Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Donnerstag, 30. August 2012 St. Gallen, Nr. 167

Tod vor 15 Jahren Royal-Experte H-M Glogger über Dianas letzte Stunden.  HINTERGRUND 13

HEUTE ABEND

13° MORGEN

11°

Der LippenstiFauxpas Warum die Republikaner sich nicht auf Condi Rice’ Rede konzentrieren konnten.

 AUSLAND 8/9

Jetzt spricht Ex-SNB-Direktor Philipp Hildebrand

Fotos: Keystone (2), AP, EPA

«Es widerte mich an»

Ihm passte die staatliche Rettung der UBS im Jahr 2008 überhaupt nicht. Das Bankgeheimnis sei bald am Ende – der automatische Datenaustausch komme. Politiker sind sauer und sagen:  NEWS 2/3 «Er sollte besser schweigen.» Anzeige

Ende der Geheimniskrämerei! Tessiner Promis verraten ihre Insidertipps für Entdeckungstouren im Tessin! Weitere Infos: ticino.ch/dolcevita

Ringier wechselt Hitzfeld ein Der NatiTrainer schreibt Kolumnen.  SPORT 18

RegenRennen?

Heute Ab e n d im TV

«Weltklasse Zürich» – Bolt und Blake spurten im Letzigrund.

 SF 2 20.00


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ OHNE RAUCH

Kellner leben länger Wir haben es geahnt: Das Rauchverbot in Restaurants wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Servicepersonals aus. Eine Studie des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts aus Basel bestätigt nun den Verdacht. Wegen der sauberen Luft verringerten sich die Herz-Kreislauf-Risiken. Dies entspreche einer Verjüngung des Herzens um zwei bis drei Jahre. Dank rauchfreier Lokale sinke das Risiko für einen Herzinfarkt und Arteriosklerose. Die Forscher untersuchten fast 100 Gastronomie-Angestellte in mehreren Kantonen. Die erste medizinische Untersuchung fand 2010 noch vor dem schweizweiten Rauchverbot statt. Damals entsprach die Passivrauch-Belastung im Schnitt dem Inhalieren von fünf Zigaretten pro Tag. Danach lag die Belastung 16 Mal tiefer. Die Studie wurde übrigens von den Rauchern selber mitfinanziert: Der Tabakpräventionsfonds des Bundes steuerte 1 Mio. Franken bei. Der Fonds wird mit einer Abgabe von 2,6 Rappen pro Zigaretten-Packung gespiesen. btg

Tempi passati Servicepersonal kann aufatmen.

Keine Hoffnung für das

Bankgeheimnis

AUFTRITT → In einem

TV-Interview nimmt Ex-Nationalbanker Philipp Hildebrand kein Blatt vor den Mund.

claudia.stahel @ringier.ch

D

ieses «Sorry» war fällig. Der Ex-Notenbankchef äussert sich erstmals nach seinem Rücktritt öffentlich zur Dollar-Affäre. Im Gespräch mit dem Westschweizer Fernsehen RTS sagte Philipp Hildebrand: «Es tut mir leid.» Er habe das Amt als Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB) «zutiefst geliebt». «Es aufzugeben, war hart.» Hildebrand zieht selbstkritisch Bilanz und räumt ein: «Ich habe Fehler gemacht.» Er hätte darauf achten sollen,

→ HEUTE DONNERSTAG Waffe auf WC vergessen TAMPA – Eine Secret-Service-Agentin hat im Flugzeug von Mitt Romney ihre geladene Waffe auf dem WC vergessen. Entdeckt wurde sie schliesslich von einem mitfliegenden Reporter. Die Agentin musste zurückbleiben und wurde befragt.

Post wird zur AG BERN – Aus der Post wird im Jahr 2013 die Schweizerische Post AG. Erster Verwaltungsrats-Präsident wird der bisherige Post-Präsident Peter Hasler. Schweiz testet Drohnen  BERN – Die Drohnen zweier

dass im familiären Bereich nichts passieren konnte, was nur den Eindruck von Unkorrektheit hätte erwecken können. Hildebrand war am 9. Januar 2012 als Präsident der Nationalbank zurückgetreten. Er stolperte über umstrittene Währungstransaktionen auf seinem Privatkonto, die seine Frau Kashya in Auftrag gab. Doch dann war fertig mit Vergangenheitsbewältigung. Und Hildebrand teilte aus – mit deftigen Worten: Es habe ihn «angewidert», dass ein Eingriff des Staates nötig war,

um ein Privatunternehmen Vermögenszu retten. Damals war verwalter Hildebrand Mitglied des BlackRock in SNB-Direktoriums, aber London als Vizepräsident noch nicht Präsident. Auf dem Höhepunkt der anfängt, sieht Finanzkrise 2008 sprach für den Schweizer Bankenplatz schwarz der Bund und – jedenfalls in die National- «UBS-Rettung bank der tauseiner heutihat mich melnden gen Form. Grossbank 60 angewidert.» Der FiMilliarden nanzprofi gibt Dollar zu. Heute weiss man: dem Schweizer BankgeDie Bank wurde so gerettet. heimnis nur noch eine LeAm Schluss erzielte der bensdauer von höchstens Bund mit der geleisteten zehn Jahren. Dann werde Staatshilfe gar einen Profit. die Schweiz kein ZufluchtsHildebrand, der im Ok- ort mehr sein für Steuertober beim weltgrössten flucht.

Hersteller aus Israel drehen im Rahmen von Testflügen ihre Runden über der Schweiz. Das VBS evaluiert die Kandidaten Hermes 900 und Heron 1. 8-Mio-Grenze geknackt BERN – Die Schweizer Bevölkerung ist im vergangenen Jahr um rund 84 500 Personen gewachsen. In-

zwischen dürften damit nun über acht Millionen Menschen in unserem Land wohnen. Läden länger offen BERN – In der ganzen Schweiz sollen künftig längere Ladenöffnungszeiten zulässig sein. Der Bundesrat spricht sich für eine Liberalisierung aus.


3

Donnerstag, 30. August 2012

«Seine Aussage ist viel zu prophetisch»

Neues aus Absurdistan Bucheli ist heimlicher Wetterschmöcker

REAKTIONEN → Was Politiker

Interview Hildebrand-Auftritt im Westschweizer Fernsehen.

Christoph Mörgeli (54) SVP-Nationalrat, ZH Ich bin erstaunt, dass sich Hildebrand so äussert. In seiner Situation wäre Schweigen angebracht. Aber ja, das Bankgeheimnis ist unter Eveline WidmerSchlumpf im freien Fall. Anita Fetz (55) SP-Ständerätin, Zürich Persönlich bin ich nicht so überzeugt, dass der automatische Informationsaustausch alle Probleme lösen kann. Aber dass er kommt, ist klar. Das Bankgeheimnis ist schon heute klinisch tot. Hans Geiger (69) Bankenprofessor Bereits heute sind Steuerhinterzieher durch das Bankgeheimnis nur noch halbwegs geschützt. Wenn wir in demselben Tempo weitermachen, fällt es in fünf Jahren ganz weg.

«In fünf Jahren, vielleicht auch zehn, wird der Name eines ausländischen Kunden an die Steuerbehörde seines Heimatlandes geliefert.» Viele Banker wehren sich noch gegen den automatischen Informationsaustausch und setzen auf die Abgeltungssteuer. Das ganze Interview wird RTS am Sonntagabend ausstrahlen. 

«Ich bin Passivmitglied im Verein der Muotathaler Wetterfrösche», bekennt Thomas Bucheli von «SF Meteo» heute im Interview mit «persoenlich.com». Da macht man sich als treuer Zuschauer der täglichen Wettersendung Sorgen. Denn bis anhin machte uns der Meteo-Mann vom Dach glauben, er erstelle seine Prognosen anhand seines Fachwissens und langjähriHeimlicher Muotathaler ger Erfahrung. Als Mitglied Meteo-Mann Thomas Bucheli. der Muotathaler Wetterpropheten gerät er nun aber unter Verdacht: Verrät ihm etwa der berühmte Muotathaler Wetterschmöcker Martin Horat die aktuellen Hochs und Tiefs? Befragt Bucheli die Ameisen gar selbst über Sonne und Regen? Doch der Meteorologe bleibt bei seinen Modellen. Ein Ameisi könne keine Wetterbotschaften überbringen. Bucheli: «Es ist eindeutig Folklore.» kko

Thomas Sutter (51) Bankiervereinigung Das sehen wir anders. Mit der Abgeltungssteuer haben wir eine bessere Lösung. Das Bankgeheimnis geniesst nach wie vor einen grossen Rückhalt in der Schweiz. Philipp Müller (59) FDP-Nationalrat, AG Hildebran ist ein guDer Hildebrand ter Typ, aber seine Aussage ist zu prophetisch. Vor fünf Jahren hat man von der Finanzkrise noch nichts gewusst. Wer weiss also, was in 5 oder 10 Jahren ist?

Meer wird geschützt WELLINGTON – Der kleine Südseestaat Cookinseln hat die grösste Meeresschutzzone der Welt ausgerufen. Das riesige Seegebiet ist etwa so gross wie Deutschland und Frankreich zusammen, 1,1 Millionen Quadratkilometer. Hörnlihütte wird saniert ZERMATT – Die Hörnlihütte

am Matterhorn wie auch das Berghaus Matterhorn sollen bis 2015 für acht Mio. Franken saniert werden. Curiosity fährt gen Osten MARS CITY – Der Marsrover «Curiosity» fährt zu seinem ersten Forschungsziel – einer Stelle namens Glenelg. Für die 400 Meter braucht er mehrere Wochen.

Heute Mittag am TV:

Politiker pennt im Kantonsrat

Fotos: Pascal Mora/Pixsil, Keystone (8), SRF/Oscar Alessio, Screenshot: RTS Info, YouTube

Da lachte er noch Philipp Hildebrand an der legendären Pressekonferenz in Zürich am 5. Januar.

und Experten zum Auritt von Philipp Hildebrand sagen.

Der Lausanner Stapi Daniel Brélaz sorgte Dienstagnachmittag für Aufsehen im Waadtländer Kantonsratssaal. Aber nicht mit einer fesselnden Rede – der Grünen-Politiker glänzte mit einer minutenlangen Schnarch-Einlage vor laufender Kamera. Brélaz nimmts locker. Er habe am Mittag halt «sehr gut gespeist», sagt er zu «24 heures».

→ TWEET DES TAGES Für Userin @ShermRpr und Tausende andere gabs nur ein Thema:

Too distracted by the lipstick on Condi’s teethe to offer anything substantive to the conversation. Did she announce her candidacy for 2016? Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. England Italien Siegte einst in Bern 2:1 2. Linus Omark Wechselt zum EV Zug 3. Weltklasse Zürich Bolt vom Winde verweht?


4

SCHWEIZ

«Mein Ladyb

darf nicht in die Sc

BellevueBar Hannes Britschgi, unser Mann in Bern

HERZSCHMERZ → André Stalder

Zwischen Tag und Traum

hannes.britschgi@ringier.ch

Mann und Frau werden. «Unsere Liebe ist etwas ganz Besonderes. Sie darf nicht von den Behörden kaputt gemacht werden.» geht es nach Manila. «Wir Auf den Philippinen waren uns sofort sympa- werden Ladyboys nicht anthisch. Hatten wunderbare erkannt, Hochzeit ausgeTage», sagt der früher mit schlossen! «Da müsste die einer Schweizerin verheira- Schweiz doch liberaler tete Ostsein», denkt sich Stalder. Es folgt schweizer. «Wir waren «Das hielt eine Odyssee zwar zehn uns sofort durch den BehörJahre, war sympathisch.» den-Dschungel. aber «Weder das Konnichts», so Stalder heute im sulat noch das EDA halfen. «Blick». Bis heute liegt kein Visum Besser läuft es in Mani- vor. Mein Ladyboy darf la. Stalder hält um Reig- nicht in die Schweiz. Das nes Hand an. Sie sagt Ja! Er geht an die Substanz.» Und verspricht, sie in die Schweiz ans Portemonnaie! Stalder zu holen. Denn nur hier spendiert Reigne eine Brustdarf das Paar offiziell zu OP. «5000 Franken. Aus der

hat seiner Liebe Reigne den Busen bezahlt. Aber sie steckt in Manila fest. daniel.riedel @ringier.ch

A

Fotos: Blick (2), Dominik Baumann, Peter Gerber, Keystone (3)

Möchten Sie wissen, wie Simonetta Sommaruga regiert? Oder lieber wie sie vom Bundesrat und anderen am Regieren behindert wird? Oder wie das Amt sie langsam verändert? Ihren Mann, ihr Umfeld herausfordert? Falls Sie sich mehr für Doris Leuthard oder aktuell für Ueli Maurer in seinem politischen GripenShit-Storm interessieren – kein Problem! Setzen Sie sich zu nachtspäter Stunde am Montagabend um Viertel vor zwölf vor den Fernseher. Auf SF1 läuft dann die Serie «Gefährliche Seilschaften». Eine TVPerle der Nacht. Sie erleben, wie Politik und Regierungsarbeit funktionieren. Spannend und dicht erzählt. In der Schweiz fetzen sich Parlament und Regierung wegen des neuen Kampfjets Gripen, wegen der Energiewende, den Steuerabkommen, der Finanzierung der Sozialversicherungen und wegen unseres Verhältnisses zu Europa. Wenn Sie wissen wollen, was dabei abgeht, dann schauen Sie in die dänische TV-Serie rein. Mein Schuhlöffel zum Einsteigen: Die Wahlen sind vorbei, die Regierung endlich bestimmt. Jetzt gehts zur Sache. Tauchen Sie ein in das Machtgeschäft von Politik und Medien. Dort treffen Sie auf Menschen mit Ehrgeiz, Lust und Frust im Bauch. Viel Vergnügen!

www.blickamabend.ch

uf dem Laptop von André Stalder (53) strahlt Partnerin Reigne (24, früherer Name Reginald). Die grosse Liebe des Fabrikarbeiters aus Niederwil SG ist zum Greifen nah und doch über 10 000 Kilometer entfernt. Ladyboy Reigne sitzt ohne Visum in Manila fest. Im Sommer 2011 machte sich Stalder im Internet auf die Suche nach einer Partnerin. Schnell ist ihm klar, dass es ein Ladyboy (oben Frau, unten Mann) sein soll. An Weihnachten

eigenen Tasche», so Stalder. Schon mehr als 10 000 Franken flossen nach Manila! «Das Konsulat besteht auf Barzahlung. Also habe ich für die Visumsanträge Geld überwiesen. Aber das kam nie an», so Stalder. Mal erzählt Reigne, man habe das Geld geraubt. Mal spülte es die Flut weg. Nimmt der Ladyboy den Schweizer nur aus? André Stalder widerspricht: «Auch aus Konsulatskreisen wird unterstellt, dass sie eine Betrügerin ist.» Er kann das nicht glauben. «Augen lügen nicht.» 

Städter proben den Aufstand STAPIS → Die Stadtpräsidenten

wollen in Bundesbern mehr Macht.

«Mehr Geld» Guy Morin, Basel.

D

«Verkehrsausbau» Corine Mauch, Zürich.

ie Städter beklagen sich über zu wenig Einfluss in der Poli«Mehr tik. Obwohl sie Einfluss» Alex drei Viertel der Tschäppät, Bevölkerung Bern. vertreten, sei vertreten der Einfluss der ländlichen Gebiete grösser, moniert etwa Berns Stapi Alexander Tschäppät (SP). Heute stellte der Schweizer Städteverband Forderungen. Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) etwa sagt: «Auf die nationale Agenda gehört der Verkehr in den urbanen Gebieten. In der Region Zürich brauchen wir etwa den Brüttener Tunnel, die Doppelspur nach Zug

und den Ausbau des Gubrist-Tunnels.» Basels Stapi Guy Morin (Grüne) fragt sich, ob «alle Lasten den urbanen Zentren auferlegt» werden sollen. «Klar ist: Die Städte brauchen mehr Geld aus dem Lastenausgleich. Und auch unsere Infrastruktur darf nicht zu kurz kommen. kommen.» Konkrete Forderungen stellt Ernst Wohlwend (SP), Winterthurer Stadtpräsident: «Die Städte finden auf Bundesebene zu wenig Gehör. Deshalb brauchen wir eine direkte Vertretung in Bern, etwa, indem die zehn grössten Städte mit einem Sitz im Ständerat vertreten sein müssten.» Und Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer (parteilos) will Bundesunterstützung für den Schienenverkehr, «um die Kapazität zu erhöhen». per/vuc


5

Donnerstag, 30. August 2012

oy

«Heiler» infizierte 16 Schüler mit HIV ANKLAGE → Ermittlungen gegen

hweiz»

den Berner sind abgeschlossen. Täter F. H. streitet alles ab.

«Ja!» Die Verlobungsringe des Paars.

D

Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

Der Ladyboy und der Fabrikarbeiter Reigne und André.

Sommer ade, jetzt kommt der Schnee WETTERUMSTURZ → Der Sommer 2012 ist Geschichte. Zum meteorologischen Herbstanfang am Samstag prescht bereits der Winter vor – und schickt einen eiskalten Gruss in die Schweizer Berge. Dort soll es in der Nacht zuvor bis auf 1800 Meter hinunter schneien. «Innerhalb einer Woche haben sich die Temperaturen fast halbiert», sagt Klaus Marquardt von MeteoNews. Im Mittelland wird es am Samstag bis zu 13 Grad kalt. noo

Gepudert Der Sustenpass könnte bald schon so aussehen.

ie Berner Justiz hat die Strafuntersuchung gegen den «Heiler» F. H.* abgeschlossen. Er wird seit längerem verdächtigt, Patienten mit Aids angesteckt zu haben. Die Anklage geht nun davon aus, dass er 16 Personen – mehrheitlich Musikschüler – bewusst infiziertes Blut spritzte spritzte. Der Mann habe zwischen 2001 und 2005 sukzessive 16 Personen vorsätzlich mit HIV infiziert. Die Anklage geht davon aus, dass sich der Mann von einer oder mehreren bereits infizierten Personen Blut beschaffte und mit diesem in der Folge seine Opfer ansteckte. Dies, weil er die Opfer unter verschiedenen Vorwänden dazu brachte, sich von ihm stechen zu lassen,

oder indem er sie unangekündigt mit einem Gegenstand stach. Auch soll er den Opfern mitunter ein Getränk serviert haben, um sie vorübergehend bewusstlos zu machen und sie dann zu infizieren. Im Jahr 2010 machte der «SonntagsBlick» den unglaublichen Fall publik. Darauf meldeten sich mehrere Opfer. Der «Heiler» bestreitet alles. Die Untersuchung lief seit 2005. Unter anderem mussten Gutachten über die genetische Verwandtschaft zwischen den Hi-Virenstämmen der Betroffenen eingeholt werden. F. wird angeklagt wegen schwerer Körperverletzung und Verbreitung menschlicher Krankheiten. btg/SDA * Name der Redaktion bekannt

Anzeige

Die Initiative bringt eine nachweisbare Verbesserung für die Gesundheit aller Arbeitnehmenden. Prof. Dr. med. Thomas Cerny, Präsident Krebsforschung Schweiz KFS

am 23. SEPTEmBER 2012 www.rauchfrei-ja.ch

JA zum Schutz vor Passivrauchen für alle


SIRO-A

11.09. - 15.09.2012, ZÜRICH

ELTEN ZWEI W 12/13 0 2 TOUR

WISE GUYS

28.09. BASEL | 29.09. ZÜRICH

COMEDY CLUB '12

02.10. - 11.12.2012, DIVERSE ORTE

KIMBRA

11.09.2012, ZÜRICH

DÄLLEBACH KARI - DAS MUSICAL 26.09. - 21.12.2012, BERN

ITTEN NEM DR MIT SEI «FREEDOM» ALBUM

CIRQUE DU SOLEIL - CORTEO 01.09. - 07.10.2012, ZÜRICH

FLYING COLORS

14.09.2012, PRATTELN

WILLIAM WHITE

25.09.2012, WINTERTHUR

TOP EVENTS AUF EINEN BLICK Verpassen Sie keinen Event mehr!

Neu können Sie Tickets jederzeit und überall über die Ticketcorner App buchen. www.ticketcorner.ch/mobile


Fotos: Reuters, Nikon Corp., Mirko Hofmann (2)

7

WIRTSCHAFT

Donnerstag, 30. August 2012

Samsung

trotzt Apple

ZUKUNFT → Android-Kamera

und Windows 8-Tablets – die ersten Trends von der IFA. Von Mirko Hofmann aus Berlin

M

orgen startet die Internationale Funkausstellung in Berlin. Wir von der Presse durften schon vorher reingucken. Trotz Patentkrieg mit Apple sorgte vor allem Samsung im rappelvollen Tempodrom für ein wahres

Feuerwerk an Neuheiten. Der koreanische Tech-Gigant überraschte vor allem mit einer Foto-Kompaktkamera, die mit dem Google-Betriebssystem Android 4.1 (Jelly Bean) läuft. Dank 3G, 4G und Wi-FiKonnektivität wird die Galaxy-Kamera quasi zu einem Smartphone mit Ob-

Die Smartcam Nikon mit Android-Betriebssystem.

jektiv. Aber auch Konkurrent Nikon hat mit der Coolpix S800c eine solche «Smartcam» im Portfolio. Ausserdem präsentierte Samsung die Aktiv-Kollektion: Tablets, Laptops und ein Smartphone, die alle mit dem künftigen Microsoft-Betriebssystem Windows 8 laufen. Neben Samsungs grosser Show waren die wirklich grossen Highlights gestern eher rar. Sony erweitert seine Smartphone-

Palette um drei weitere Xperia-Smartphones (T, V und J) und präsentierte ebenfalls verschiedene Tablets und Vaio-PCs mit dem Windows-8Betriebssystem. An der diesjährigen Internationalen Funkausstellung waren zwar auch verschiedene Haushaltsgeräte zu sehen. Doch der Ansturm bei Staubsaugern & Co. hielt sich in Grenzen. 

Hands-on Galaxy Note II mit Riesenbildschirm.

Hybrid-Tablet Samsung Ativ mit Windows 8.

Anzeige

Wir lassen alles weg, was eine Versicherung nicht braucht. Bei uns gibt es keine fixen Öffnungszeiten, keine teuren Filialen und keine Knebelverträge. Dafür günstige Prämien, freie Garagenwahl, schnelle Schadensabwicklung und über 70‘000 zufriedene Kunden. Gehören auch Sie dazu! Jetzt von 10 % Internet-Rabatt profitieren! www.smile-direct.ch/car

Die direkteste Versicherung der Schweiz. www.smile-direct.ch


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Die Lügen des Ryan HOHN → Die Rede von Romney-Vize Paul Ryan

strotzte vor Fehlern. Dafür hagelt es jetzt Kritik. grösste Anzahl frecher Lügen in einer einzigen polim Wahlkampf nehmen tischen Rede.» Gut daran es Politiker mit der sei höchstens, dass damit Wahrheit nicht immer all- in den Medien zahlreiche zu genau. Doch Paul Ryan neue Jobs für Fakten-Prü(42), Mitt Romneys Kan- fer geschaffen worden seididat als USen, die sich Vizepräsi«Grösste Anzahl jetzt durch dent, stellte «den Haufen mit seiner frecher Lügen von KuhRede am in einer Rede.» scheisse arParteitag in beiten müsFlorida alles in den Schat- sen, der aus Ryans Mund ten. kam». Was hatte Ryan Die «Washington Post» rausgelassen? titelt: «Paul Ryans atemLüge 1: Barack Obama beraubend verlogene habe 2008 als US-Präsident Rede.» Der eigentlich Re- versprochen, eine GM-Autofabrik zu retten. Ein Jahr publikaner-freundliche Sender «Fox News» ätzt: später sei sie geschlossen «Ryans Rede war offenbar worden. Fakt ist: Obama ein Versuch, den Weltre- wurde erst am 20. Januar kord aufzustellen für die 2009 US-Präsident. michael.scharenberg @ringier.ch

I

Lüge 2: Ryan sagte, die Kreditwürdigkeit der USA sei wegen Obamas Spendierwut herabgestuft worden. Fakt ist: Die Herabstufung erfolgte, weil Ryans Partei die Anhebung der Schuldenlimite ablehnte. Lüge 3: Ryan behauptete, Obama wolle jeglichen Erfolg von USFirmen für sich reklamieren. «Fox News» stellt klar: «Das hat der Präsident nie gesagt. Punkt.» Trotzdem, so «Fox News», habe Ryan sich als netter Typ gezeigt, mit dem man gut plaudern könne: «Und das zählt doch für viele Wähler.» 

«Netter Typ» Lügenbaron und Chefideologe Paul Ryan.

Anzeige

PLUS SPECIAL GUEST

Donnerstag, 08. November 2012 Volkshaus Zürich Einziges CH-Konzert! doors: 19:00 show: 20:00 www.starclick.ch

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


9

DIE GANZE SCHWEIZ FÜR FR. 44.–.

Lippensti-Panne bei Condi Rice ABGELENKT → Ex-Aussenministerin Condoleezza Rice erhielt eine Standing Ovation von den Delegierten. Sie beschwor die Grösse Amerikas: «Wir können nicht von der zweiten Reihe aus führen.» Die Internetgemeinde hatte andere Sorgen. Eine twitterte, stellvertretend für viele: «Hab von Condi nichts mitbekommen, weil ich so bescheuert abgelenkt von ihrem Lippenstift auf den Zähnen war.» snx

MGB www.migros.ch W

Donnerstag, 30. August 2012

SPEZIALTAGESKARTE *

AB JETZT

UND BIS AM 10 .9.2012 AUCH OHNE HALBTAX

arte: Die Spezialtagesk freie Fahrt. Einen Tag lang Auch ohne Halbtax.

toute ière spéciale: La carte journal libre parcours. une journée de demi-tarif. Également sans

liera speciale: La carta giorna un giorno intero. via libera per metà-prezzo. Anche senza

2. KLASSE / 2 2A CLASSE

E

CLASSE

44.–

CHF

18.07.12 08:21

dd 1

Vorlage_Migros_Off.in

Rassismus-Skandal in Tampa Am Republikaner-Parteitag kam es zu einem schwerwiegenden Vorfall. Zwei Delegierte bewarfen eine schwarze «CNN»-Reporterin mit Nüssen und brüllten: «So füttern wir Tiere!» Mehrere Augenzeugen bestätigten den Übergriff. Nur gut zwei Monate vor der Präsidentschaftswahl kommt diese Attacke den Veranstaltern äusserst ungelegen: «Das ist ein unannehmbares und unentschulbares Verhalten», hiess in einer Mitteilung. snx

In den Tod gestöckelt FATAL → Ein New Yorker Society-Girl fällt

mit High Heels eine Treppe hinunter.

I

Fotos: AFP, Reuters, NY1 Screenshot, BAA

n New York gibt es nur noch ein Thema: den tragischen Tod der Tochter des prominenten Bankers James Brigham. Carlisle Brigham (29) wurde am Montagmorgen am Fuss einer Treppe in Manhattan an der Lower East Side gefunden.

Gestolpert Hier starb Carlisle Brigham (29).

Sie war derart blutverschmiert, dass die Polizei zuerst von einem Gewaltverbrechen ausging. Kurz darauf kam die Wahrheit ans Licht: Brigham hatte am Sonntagabend mit Freunden auf einer Hochzeit gefeiert und dann bei einem von ihnen übernachtet. Als sie am nächsten Morgen mit Einkaufstüten in der Hand und High Heels an den Füssen das Haus verlassen wollte, stürzte sie die Treppe hinunter. «Es war Blut in der Nase, es kam Blut aus dem Mund und sie hatte eine klaffende Wunde am Kinn», sagte ein Bewohner des Hauses, der Brigham fand, gegenüber der Zeitung «Daily News». Die junge Frau wurde noch ins Beth Israel Medical Center gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Brigham litt offenbar an einem Alkoholproblem. Wie die Zeitung «New York Post» berichtet, soll sie kurz davor gestanden haben, sich in einer Rehaklink behandeln zu lassen. Ob sie bei ihrem Unfall betrunken war, ist unklar. sax

Holen Sie sich jetzt die Spezialtageskarte am Kundendienst Ihrer Migros-Filiale und reisen Sie vom 21.8. bis am 30.11.2012 durch die Schweiz. *Die Spezialtageskarte gilt nur für Reisen vom 21.8. bis 30.11.2012, Mo–Fr ab 9 Uhr, Sa/So ohne zeitliche Einschränkung. Keine Erstattung, kein Umtausch bei Nichtbenutzung innerhalb dieses Zeitrahmens. Das Billett ist auf dem GA-Bereichsstreckennetz gültig (egal ob mit oder ohne Halbtax), gültig für die 2. Klasse und für jeweils 1 Person. Das Billett ist in allen Migros-Filialen vom 21.8. bis 10.9.2012 erhältlich. Nur solange Vorrat.

Ein Teil von

Mit der Unterstützung des ÖV engagieren wir uns für die Generation von morgen.


Tipp von Anni T., taubblind

* Zimt spendet Wärme und erweitert die Gefässe. Das Gewürz stabilisiert den Kreislauf und fördert die Durchblutung.

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

Jetzt gehtʼs wieder los! Lesen Sie alles über die Teams, Spieler und Termine zur neuen Eishockey-Saison.

Gratis im Blick! Eishockey-Extra am 8.9.2012

Der Blick der Schweiz.

SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn Sie gestresst sind, hilft Zimt-Öl*.»


11

ST. GALLEN

Donnerstag, 30. August 2012

Tschüss Sommer!

Fotos: Keystone, Daniel Steiner, Kapo SG

Die ersten Badis schliessen

Der Sommer war da Kinder planschen in der Badi Rotmonten in St. Gallen.

SCHMUDDELWETTER → Da

müssen wir jetzt durch. Der Sommer ist schon wieder vorbei. daniel.steiner @ringier.ch

E

ine letzte Bahn schwimmen, noch einmal vom Fünfer springen! Der Sommer war da – aber er war viel zu kurz. Und an diesem Wochenende schliessen einige Ostschweizer Freibäder bereits wieder ihre Tore. Eine Saisonver-

längerung liegt für viele Badbetreiber nicht drin. So auch in der Stadt St. Gallen. «Die Freibäder Lerchenfeld, Rotmonten, Familien- und Frauenbad Dreilinden schliessen am Sonntag, 2. September», heisst es vonseiten des Sportamtes. Schwacher Trost: Ab diesem Samstag steht der Öf-

Arbeiter stürzt von Gerüst UNFALL → Ein 26-jähriger Gerüstbauer ist am Mittwochnachmittag auf einer Baustelle in Tägerwilen TG mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und schwer am Kopf verletzt worden. Laut Angaben der Polizei wurde er mit einem Helikopter ins Spital geflogen. Weshalb der Arbeiter vom Gerüst stürzte, ist noch unklar. Zur Sicherung von Spuren wurde der kriminaltechnische Dienst der Polizei aufgeboten. SDA/dst

fentlichkeit die Eishalle Ler- Dort hat die Badi noch bis chenfeld wieder zur Verfü- am 16. September offen. gung. Die Bilanz fällt in allen In der Region haben Ostschweizer Freibädern viele Badis noch eine Wo- ähnlich aus. Die Saison sei che länger geöffnet. So etwa gleich schlecht wie die kann man beispielsweise in letzten drei Jahre gewesen, heisst es. Der Herisau AR oder Gossau Viele Badetage Juli sei wiedeSG noch bis rum ins Wasund mit im August ser gefallen. Richtig heiss 9. September retten Bilanz. planschen. Etund schön sei was länger als anderswo es erst dann geworden, als dauert die Badesaison noch die Ferien für viele schon in Arbon TG am Bodensee. wieder vorbei waren. 

Polizist aus Nigeria geht wieder AUSTAUSCH → In den vergangenen drei Wochen war wieder ein nigerianischer Polizist bei der Stadtpolizei St. Gallen im Einsatz. «Er konnte unsere Beamten begleiten und die breite Polizeiarbeit verfolgen», wie es heute in einer Medienmitteilung heisst. Ziel des Besuchs ist unter anderem die Bekämpfung des Drogenhandels in der Schweiz, in den nigerianische Staatsangehörige involviert sind. Laut Stadtpolizei wurden in den vergangenen drei Wochen verschiedene Kontrollen im Drogenbereich und im Verkehr durchgeführt. Neben Einsätzen an Fussballspielen bekam der Nigerianer auch einen Einblick in die Polizeiausbildung. Der Besuch der nigerianischen Polizisten ist Teil der Migrationspartnerschaft, welche die Schweiz und Nigeria im vergangenen Jahr abgeschlossen haben. Ein Polizeioffizier aus Nigeria war bereits im vergangenen Jahr einmal in St. Gallen. dst

Mit St. Galler Kollegen Polizeioffizier aus Nigeria beim Besuch im vergangenen Jahr.

Polizei findet Waffe in Auto KONTROLLE → Was hatten die

Männer mit der Pistole vor? Entdeckt Ein Österreicher und ein Schweizer führten im Auto unter anderem diese Pistole mit.

B

ei der Kontrolle eines Fahrzeugs auf einem Parkplatz in Buchs SG hat die Polizei am Mittwochabend eine Waffe mit Munition sichergestellt. Ein 43-jähriger Österreicher und ein 67-jähriger Schweizer wurden verhaftet. Laut Polizeiangaben war der Österreicher in einem anderen Kanton zur Verhaftung ausgeschrieben. Ausser der Waffe mit angespitztem Magazin fan-

den herbeigerufene Spezialisten des Grenzwachtkorps im Wagen noch Brechwerkzeuge, eine Sturmhaube, Handschuhe, Kabelbinder und ein Elektroschockgerät. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren soll nun zeigen, ob und für welche Straftaten die beiden Männer in Frage kommen, heisst es in der heutigen Medienmitteilung der St. Galler Kantonspolizei. dst


Lassen Sie sich vom Sticker-Sammelfieber anstecken! 27 spannende Kapitel Ăźber die schĂśnsten Seiten der Schweiz.

Jetzt Sammelalbum und Sticker beziehen!


Donnerstag, 30. August 2012

13

HINTERGRUND

Fotos: Dukas, AP, AFP

Diana & Dodi Einen Tag vor ihrem Tod.

Lady Dianas letzte Stunden TOD EINER PRINZESSIN →

Vor 15 Jahren starb die Königin der Herzen. Helmut-Maria.Glogger @ringier.ch

E

s ist der Morgen des 30. August 1997. Die 60-Meter-Yacht «Jonikal» schaukelt vor dem Luxushotel Cala di Volpe an Sardiniens Costa Smeralda. Dana und ihr Liebhaber Dodi Al Fayed frühstücken an Bord Orangensaft, Müesli, Früchte, Honig, Tee. 13.30 Uhr: Der grüne Gulfstream IV von «Harrods» hebt vom Flughafen Olbia Richtung Paris ab, landet um 15.22 Uhr in Le Bourget. Diana, Dodi und Leibwächter Rees-Jones fahren mit Dodis LeibChauffeur Philippe Dourneau im Mercedes zur Windsor-Villa im Bois de

Boulogne, geben Anweisun- Appartement. Ritz-Sichergen für einen Umbau der heitschef Henri Paul plant Stadt-Villa. Dianas Gepäck ein Ablenkungsmanöver wird von «Ritz»-Sicherheits- gegen die Paparazzi. chef Henri Paul im Range 0.25 Uhr: Der Mercedes Rover in die Al-Fayed-Woh- 280 S (Kennzeichen nung in der Rue Arsène- 688LTV75) prallt frontal Houssaye an die Champs- gegen Pfeiler Nr. 13 im TunElysées gebracht. nel de l’Alma. Sekunden 17.00 Uhr: Diana und Dodi später öffnet Fotograf Rotreffen im Hotel «Ritz» ein. muald Rat die hintere Tür Diana lässt sich frisieren, des Mercedes: Diana liegt Dodi lässt sich zu Juwelier auf dem Boden des RücksitRepossi fahren, holt den Ver- zes – und lebt. Dodi neben lobungsring («Dis moi oui»). ihr – tot. Fahrer Pauls GeWert: 300 000 Franken. sicht wurde durch das Lenk19.00 Uhr: Diana und Dodi rad zerquetscht – er ist tot. kommen in Das Gesicht der Rue Mit Diana starb von ReesArsène-HousJones ist zersaye an. Dia- die Hoffnung schmettert – na nimmt ein vieler Briten. er lebt. ausgiebiges 4.05 Uhr. DiBad. Dodi duscht. Um 21.53 ana stirbt im Pariser Spital Uhr essen Diana (Omelette Pitié-Salpêtrière. Der britimit Spargel) und Dodi (ge- sche Premierminster Tony grillte Seezunge) im «Ritz», Blair informiert Prinz in der «Suite Impérial» (138 Charles auf Schloss Balmoral (Schottland) vom Tod Quadratmeter). 23.20 Uhr: Diana und Dodi seiner Ex-Frau. Und die wollen zurück ins Al Fayed- Welt trauert und weint.

Das letzte Bild Diana in der Drehtür des «Ritz», Minuten vor ihrem Tod im Tunnel d’Alma.

Der Unfall Der zertrümmerte Mercedes, kurz nach dem Aufprall gegen Pfeiler Nummer 13. Lesen Sie morgen: Was von der Königin der Herzen bleibt.


14

www.blickamabend.ch

Hieribt e schrer d r Lese  Aleppo, Syrien Ein Bild, das einfach nur wehtut. Der Spruch, dass Kinder im Krieg am meisten leiden ist nicht abgelutscht, sondern so richtig wie eh und je. Der Soldat der Freien Syrischen Armee kann ihn nur trösten – handeln müssten China und Russland.

Tampa, Florida «Wenn wir erst mal im Weissen Haus sind, bekommt ihr was Anständiges zu futtern.»

Bildunterschrift von Isabelle Arnau über Mitt Romney, der mit seinen Enkeln auf seinen grossen Auftritt heute Abend wartet. Via www.facebook.com/blickamabend


15

Donnerstag, 30. August 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP (3), Keystone

 New York, USA Die als «Tan Mom» bekannt gewordene Patricia Krentcil strapaziert ihre 15 Minuten Ruhm. Zusammen mit Drag-Queens hatte das Solarium-Opfer einen grossen Auftritt.

 London, England Nicht weniger spektakulär als bei Olympia vor ein paar Wochen ging gestern die Eröffnungsfeier für die Paralympics über die Bühne. Leichtathlet und Rollstuhlfahrer Beat Bösch hatte die Ehre, die Schweizerfahne zu tragen.


16

PEOPLE

→ HEUTE FEIERN

www.blickamabend.ch

Mister Schweiz Ist Sandro Cavegn der letzte?

Cameron Diaz 

Smalltalk mit … … Biggles (38) Singer/Songwriter

«Ein Abenteurer, der über die Welt fliegt» cinzia.venafro @ringier.ch

Biggles, Ihre Musik klingt sehr melancholisch. Woher kommt Ihre Traurigkeit? Meine Lieder sind traurig, aber zufrieden. Ich kann meine traurige Seite mit der Musik aufarbeiten. Ich bin wie ein Zen-Mönch: Bei mir ist der Weg das Ziel. Der Weg zu Ihrem fünften Album war auch besonders. Entstanden sind die Songs in meiner Wohnung an der Langstrasse, ich kann dort auch morgens um drei Gitarre spielen, das stört niemanden. Aufgenommen haben wir dann im Februar in einem Haus in der Bretagne, direkt am Meer. Die raue Stimmung von dort ist im Album zu hören: Die Uferlosigkeit dieser Gegend haben wir sozusagen mitaufgenommen.

gesagt, hätte ich mich bei vielen Leuten einschleimen müssen, und das konnte ich nicht. Das Arschkriechen liegt mir überhaupt nicht: Aber das braucht man in der Kunstbranche noch mehr als im Musikbusiness. Sie bezeichnen David Bowie als ihr Vorbild. Wieso das? Er hat am selben Tag Geburtstag wie ich, vielleicht ist es deswegen. Ich habe seine Platten als Kind bei meinen Eltern entdeckt, und so bescheuert es klingt: Seither ist er eine Art Leitfigur. Bowie ging Kompromisse ein, um kommerziell richtig erfolgreich zu sein. Aber er bewegte sich immer an der Grenze, und das fasziniert mich bis heute. Warum heissen Sie eigentlich Biggles? Biggles ist der Held eines walisischen Jugendromans: Und ich wollte als Kind sein wie er. Er ist ein Abenteurer, der über die Welt fliegt. Er hat Weitsicht und beobachtet alles aus der Ferne.

Sie haben Fotografie studiert. Warum wurden Sie kein Fotograf? Ich hätte gute Chancen gehabt, speziell in der Kunstfotografie Fuss zu fassen. Aber ich wollte und konnte Fotografie nie als Melancholisch Biggles. Business machen. Und ganz ehrlich

Biggles spielt morgen, Freitag, 31. August im Bogen F, Viadukt in Zürich und stellt sein neues Album «Cloudspeaker» vor.

Fotos: Philippe Rossier, Getty Images (3), Reuters (2), AFP, André Häfliger, 3+, Leserfoto, ZVG

US-Schauspielerin, wird 40 … Helge Schneider, deutscher Musiker, wird 57 … Anne-Marie, Königin von Griechenland, wird 66 … Peter Maffay, deutscher Sänger, wird 63 …

Schön sein allein

reicht nicht

Sind zuversichtlich Karina Berger und Thomas Russenberger von der Missen-Organisation.

Happy Ehepaar Naomi Watts & Liev Schreiber.

Neben der Spur Miriam Rickli parkiert eigen.

Parkiert so eine Rennfahrerin? SCHRÄG → Miriam Rickli (25) definiert das Parkfeld neu, steht schief und mitten auf der Linie. «Ich bin nicht so pingelig und nicht der Park-Profi», schmunzelt die Moderatorin. Ausserdem sei sie im Stress gewesen. Mittlerweile sei auch ihr Namensschriftzug vom Auto weg. «Aber ich bin eine gute Autofahrerin», sagt sie selbstbewusst zu Blick am Abend. Das beweist sie heute Abend auf SF 2 in der Sendung «Wild@7», wo sie gegen Profirennfahrer Fredy Barth antritt. «Ich habe gern etwas PS unter dem Hintern», so Rickli. sia

«Prinzessin» Die Italienerin Isabelle Adriani.


17

Donnerstag, 30. August 2012

HEIKEL → 3+ ist mit der Einschaltquote der Mister-

Wahl unzufrieden. Ein böses Omen für die Missen? lea.spirig @ringier.ch

S

tellen Sie sich vor, es sind Schönheits-Wahlen und niemand schaut hin. So in etwa wars letzten Samstag, als Sandro Cavegn (27) zum attraktivsten Mann der Schweiz gewählt wurde. Gerade mal 45 700 Menschen waren im Schnitt dabei, als die Männer auf dem Privatsender 3+ um den Titel kämpften. Das ist ein Marktanteil von 3,1 Prozent – und eine herbe Enttäuschung für den Kanal.

Enttäuscht Dominik Kaiser hat mehr erwartet.

In Lachlaune Hollywood-Star Kate Hudson.

3+-Geschäftsführer Domi- hen wir weiter», erklärt nik Kaiser (42) ist mit die- Kaiser. sen Zahlen nicht zufrieden. Die Tatsache, dass die «Unsere Erwartungen la- Wahlen auf 3+ zehnmal gen höher», sagt Kaiser zu weniger Leute verfolgten Blick am Abend. Der ge- als letztes Jahr auf SF 1, wünschte Zuschauerrekord zeigt ein düsteres Bild am blieb also aus. Kaiser: «Wir glänzenden Schönheitshatten bisher viele Sendun- Himmel. Das könnte auch gen mit deutlich mehr Zu- ein böses Omen für die Misschauern als sen sein. bei der Mister- «Wollen eine Nachdem das SF der MissSchweiz-Wahl bei uns im nachhaltige Wahl den SteMiss Schweiz.» cker zog, ist Programm.» So habe z. B. die Miss«Bauer, ledig, sucht...» in Schweiz-Organisation mit den letzten Wochen einen diversen Sendern in VerMarktanteil von 10,1 Pro- handlung. Auch mit 3+. zent bei allen Zuschauern Karina Berger (44) von erzielt. der Miss-Schweiz-OrganiDennoch ist Kaiser sation nimmt den Quotenüberzeugt, dass es richtig flop der Mistern gelassen. war, die Mister-Wahlen zu Die Missen-Mami hofft trotzzeigen: «3+ ist ein junger dem, dass die Wahl der Fernsehsender, dessen Stär- nächsten Miss Schweiz beske es auch ist, neue Sen- sere Quoten bringt. «Aber für uns stehen die Quoten dungen auszuprobieren.» Und wie gehts weiter? nicht im Vordergrund. Wir Hat das Schönheitsgeschäft wollen eine nachhaltige Miss auf 3+ ausgedient? In den Schweiz küren» so die Misnächsten Wochen wer- sen-Mami zu Blick am Abend. den die Verantwortlichen «Für uns ist es wichtig, dass des Privatsenders und wir einen Sendeplatz hader Mister-Schweiz-Orga- ben», sagt Berger und blickt nisation die Gespräche optimistisch in die Missenaufnehmen. «Danach se- Zukunft. 

FIRST

NUR FÜR ERWACHSENE

Die Stars gondeln in Venedig ein ERÖFFNET → Glanz, Glamour

und Fashion-Fiaskos auf dem roten Teppich in der Lagunenstadt.

G

Durchsichtig Casta mit SpitzenSchlamassel.

BE THE

litzern und Funkeln – gestern Abend begannen die 69. Filmfestspiele von Venedig und verwandelten den roten Teppich in den schönsten des Sommers. Stars wie Kate Hudson (32) und Naomi Watts (43) versprühten Hollywood-Feeling in der Lagunenstadt. Hudson zeigte sich bestens gelaunt in einer eleganten Robe von Versace. Am Nachmittag war sie bereits mit einem Motorboot zum Fototermin ihres Films «The Reluctant FundaTeuflisch Marina Ripa di mentalist» angeMeana mit speziellem «Hut». braust, der als Eröff-

nungsfilm ausser Konkurrenz läuft. Kollege Liev Schreiber (44) und Naomi Watts (in Marchesa) machten den roten Teppich zu ihrem Liebes-Laufsteg, schlenderten Hand in Hand durchs Blitzlichtgewitter. Neben Glamour-Roben gab es jedoch auch fragwürdige Outfits. Wie das Dolce&Gabbana-Spitzenkleid von Jury-Mitglied Laetitia Casta (34). In diesem Jahr buhlen 18 Filme um einen Goldenen Löwen. Am 8. September werden die Awards von einer internationalen Jury unter dem Vorsitz des USRegisseurs Michael Mann (69) vergeben. jut

DIE ERSTE KAPSELZIGARETTE OHNE MENTHOL

JETZT PROBIEREN CODE SCANNEN UND EIN GRATIS-PÄCKCHEN ERHALTEN*

* SOLANGE VORRAT (LÄNGSTENS BIS 31.12.2012)

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


18 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

«Ich habe den Rasen

umgepflügt» PENALTY-FLOP → Es ist nicht der Abend des

Ronaldo siegt gegen Messi CLÁSICO → Real Madrid fährt den ersten Titel der Saison ein. Die Königlichen gewinnen das Rückspiel der spanischen Supercups gegen Barcelona mit 2:1 (Hinspiel 2:3).

Del-Piero-Krimi geht weiter POKER → Um halb neun ist Christian Constantin in Sion gelandet. Noch ohne Alessandro Del Piero (37), der sich heute zwischen Sion, Celtic, Braga und Tottenham entscheiden will.

Alex Frei. Gegen Cluj vergibt er den Ausgleich und damit den möglichen Einzug des FCB in die CL. Von Heiko Ostendorp und Wladimir Steimer

L

ange, lange ist es her, dass Alex Frei (33) einen Penalty verballert hat. 2010 unterlief dem routinierten FCB-Stürmer dieses Missgeschick zum letzten Mal. Ausgerechnet gestern, im 20-MillionenSpiel in Cluj, passiert es wieder. Marco Streller wird im Strafraum gelegt – Elfmeter! Alex Frei schnappt sich die Kugel. Eine sichere Sache, denkt sich der Schweizer Fussball-Fan. Frei läuft an – doch der Ball hüpft kurz vor dem Schuss auf, Freis linkes Standbein ver-

sinkt im Grün und hebt ei- ler ärgert sich in der Pause nen tellergrossen Rasenzie- über die verpasste Chance: «Das Tor wäre zum richtigel aus der Erde. «Wenn du in solch einer gen Zeitpunkt gefallen.» Frei bestätigt: «Es hätte Spirale drin bist, passieren halt solche Sachen», so der das Spiel verändern könFCB-Torjäger. «Ich kann nen. Dann stünde es 1:1, mich nur bei der Mann- wir hätten nur noch ein Tor schaft entschuldigen. Ich zur Verlängerung gewill auch keibraucht. Ich ne Ausreden 20 Millionen kann mich nur hinstellen und suchen, dass ich wegge- gehen dem FCB sagen, es tut rutscht bin jetzt flöten. mir leid. So und den Platz ist halt Fussbeim Penalty umgepflügt ball.» Basel (Team-Markthabe. Das bringt mir nichts, wert: 52 Millionen Frandas bringt niemandem et- ken) scheitert mit dem Gewas. Es tut mir leid für die samtskore von 1:3 an Cluj Mannschaft.» Auch FCB- (42 Millionen) und muss in Präsident Bernhard Heus- die Europa League. 

Hitzfeld steigt bei Ringier ein – und holt Drmic an Bord

Viel Pech Beim Penalty rutscht Frei auf dem lockeren Rasen weg.

Neue Rolle Hitzfeld schreibt bald Kolumnen.

NATI-PLAN → Coach Hitzfeld

H

eute Vormittag wird bekannt: Die Ringier AG, welche auch den Blick am Abend herausgibt, schliesst mit Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld einen Zusammenarbeitsvertrag ab. «Die Kooperation zwischen Ottmar Hitzfeld und der Ringier AG beinhaltet kommunikative und repräsentative Auftritte», gibt Ringier in einer Medienmitteilung bekannt. Zudem wird Hitzfeld künftig auch für den «Blick» Kolumnen schreiben. «Ich freue mich sehr auf eine professionelle Zusammenarbeit mit dem grössten Schweizer Medienhaus», sagt Hitzfeld. Zunächst stehen für den 63-Jährigen aber die ersten

beiden Spiele der WMQuali an. Beim Besuch in der Sekundarschule Wald ZH plaudert Hitzfeld heute Morgen aus dem Nähkästchen. Er verrät die Namen der drei Überraschungen im Aufgebot. Damit hätten die 14-jährigen Schülerinnen wohl nicht gerechnet: Der 20-jährige Schweiz-Kroate Josip Drmic erhält sein erstes Aufgebot für die A-Nati. Der Stürmer des FC Zürich nahm kürzlich an Olympia teil. Auch Jonathan Rossini (23) von Serie-A-Aufsteiger Sampdoria Genua ist dabei. Der Innenverteidiger hielt zuletzt beim 1:0-Auswärts-

sieg bei der AC Milan den Laden dicht. Er bestritt bisher ein Länderspiel – am 3. März 2010 beim 1:3 gegen Uruguay. Hitzfeld beruft auch YB-Verteidiger Alain Nef. Keinen Platz haben zurzeit François Affolter (Werder) und Timm Klose (Nürnberg). mk/ds

Fotos: Keystone (2), AP, Philippe Rossier, Toto Marti, Reuters, Weltklasse Zürich/Urs Jaudas

schreibt bald Kolumnen. Auch sein Aufgebot hat es in sich.

Nati- Aufgebot Das Nati-Aufgebot für die Spiele der WM-Quali gegen Slowenien (7. 9.) und Albanien (11. 9.): Tor: Benaglio, Sommer, Wölfli. Verteidigung: Djourou, Lichtsteiner, Nef, Rodriguez, Rossini, Von Bergen, Ziegler. Aufbau/Sturm: Barnetta, Behrami, Derdiyok, Drmic, Dzemaili, Fernandes, Gavranovic, Inler, Mehmedi, Shaqiri, Stocker, Winter, Xhaka.

Nati-Neuling FCZ-Stürmer Josip Drmic (20) figuriert im Aufgebot für die WM-Quali.


19

Donnerstag, 30. August 2012

Schlafmütze Usain Bolt WELTKLASSE → Am Tag seines grossen Auritts in

Zürich schlä der schnellste Mann der Welt bis 13 Uhr.

U

sain Bolt (26) skypete die ganze Nacht hindurch mit seinen Freunden in Jamaika. Klar, dann wird ausgeschlafen. Während Bolt also heute im Mövenpick-Hotel in Glattbrugg bis in den Nachmittag hinein von neuen Weltrekorden träumt, ist

sein Bodyguard Paulo Sérgio de Oliveira (42) auf den Beinen, um alles Übel von der Schlafmütze fernzuhalten. Da Bolt schläft, macht halt sein Bodyguard den

Bolt. Und um 14 Uhr gibts dann Pasta und Poulet für den schnellsten Mann der Welt, der um 21.15 Uhr im Letzigrund die 200 Meter rennen wird (SF2 live). wst

Riesen-Frust Alex Frei und der FC Basel verpassen die Champions League.

Bis Mittag in den Federn Usain Bolt skypete die ganze Nacht und schlief dann aus.

Bodyguard macht den Bolt Paulo Sergio de Oliveira passt auf den Jamaikaner auf.

Anzeige

GARANTIERTE HD-QUALITÄT

Geniessen Sie TV-Vielfalt vom Schärfsten

Profitieren Sie jetzt unter 0800 66 0800 oder upc-cablecom.ch Mehr Leistung, mehr Freude. * «Digital TV 1 Jahr zum halben Preis» gilt bei Abschluss eines neuen Vertrages für Digital TV (exklusive Senderpaket Mini) mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten oder beim Wechsel auf ein höherwertiges Abonnement; die Aktion gilt nicht für Kombi-Angebote. Angebot gültig bis 31.10.2012.


21

Donnerstag, 30. August 2012

→ VOGEL DES TAGES Dieser Serviettenring fällt auf! Der Flamingo passt perfekt zu einem bunt gedeckten Tisch mit Flitter-Schirmchen und AnanasServietten. Der Vogel sorgt zu Hause für Ferienstimmung.

Life

Globus für 19.90 Fr.

Breit kommt

flach raus Die breite Krawatte aus den 80er-Jahren ist längst passé. Nur einer steht noch drauf. ana.maria.haldimann @ringier.ch

P

olitiker mit Modeflair sind selten. Paul Ryan, republikanischer Vizepräsidentschaftskandidat ist leider ein weiterer Beweis dafür. Sein Fashion-Fauxpas sind breite Seidenkrawatten. Bevor es ihm andere gleich-

tun, eine kurze Anleitung für den modernen Mann: Gestrickt, unifarben, mit Karos oder Streifen – so lange die Krawatte schmal ist, geht fast alles. Beim Mustermix sollten Krawatte und Hemd farblich abgestimmt sein. Weisses Hemd und dunkler Blazer dazu sind na-

türlich immer noch schick. In den 80er-Jahren wäre Ryans breites Krawattenformat unter Wallstreet-Brokern kaum aufgefallen. Heute sind seine Schlipse von gestern – aber vielleicht passt das zum politischen Programm. 

So breit Die Krawatten von Paul Ryan.

Karo Wie wärs mit einem verwaschenem Jeanshemd und cognacfarbenem Manchester-Blazer dazu? Karo-Krawatte von H&M für 14.90 Fr.

1

Navyblau gestrickt Das Material machts aus, ansonsten wäre die blaue Krawatte eine von vielen. Die neue Variante für Klassiker ist von H&M für 19.90 Fr.

2

4

2

Streifen Die College-Streifen bei diesem Modell ergänzen den aktuellen PreppyChic ideal. Von Manor für 49.90

5 1

3

Fotos: Getty Images, Inge Jurt, ZVG

3

Wappen Jacht in Sicht? Dieser Schlips sieht zu Sakko und farbigen Hosen toll aus. Von Zara für 39.90 Fr.

4

Fischgrat Ton in Ton zum grauen Streifen-Hemd und Cardigan. Graues Accessoire von Mango He für 45.95 Fr.

5

Paisley-Muster Mustermix macht Spass, deswegen wird diese Krawatte frech zum roten Karohemd kombiniert. Von Manor für 49.90 Fr.

6

6


22

REISEN

www.blickamabend.ch

Tiere haben den Vortr NATUR → Menschen sind in

Namibia Nebensache. Geisterha geht es in der Stadt zu und her. Von Marcel Hauck

V

or der Bäckerei Carstensen im Provinzstädtchen Otjiwarongo albern vier Teenager herum. Drei sind weiss, einer schwarz. Und sie sprechen Deutsch. Perfekte Idylle. Meist leben Weiss und Schwarz allerdings parallel zueinander in verschiedenen Welten. Aber immerhin friedlich. Abgesehen davon sind die Menschen Namibias nicht der Grund für den Besuch von über einer Million Touristen im Jahr. An erster Stelle stehen die Tiere im Etosha Nationalpark. Der ist rund halb so gross wie die Schweiz, und man darf mit dem eigenen Fahrzeug die Schotterpisten erkunden. Die Wasserstelle Kalkheuwel scheint auf den ersten Blick völlig verlassen. Keine anderen Touristen, keine Tiere. Wir wollen gerade weiterfahren, da zottelt eine Elefantenfamilie herbei. Geräuschvoll füllen sie sich Rüssel und Bauch mit Wasser. Sechs Elefanten, zwei Schweizer und sonst weit und breit niemand – ein einmaliges Erlebnis! Am nächsten Morgen verlassen wir das Camp Okaukuejo bereits bei Sonnenaufgang. In Okondeka wurden Löwen gesehen. Tatsächlich: Mama und Papa Löwe fläzen sich gelangweilt ins kniehohe

Gras, während die Jungmannschaft rumtollt. Diesmal teilen wir die Freude allerdings mit Besuchern in fünf anderen Autos. Weiter im Süden wird die Landschaft immer trockener. Die Menschen noch seltener. Dafür türmen sich in der Gegend um Sossusvlei die höchsten Sanddünen der Welt. Wieder gehts vor Sonnenaufgang los. Namibia ist kein Land für Morgenmuffel. Der Aufstieg auf die 325 Meter hohe Düne ist auch vor der Mittagshitze schweisstreibend genug. Dafür ist der Anblick überwältigend. Kilometerweit nur Sand – und ein paar vor Jahrzehnten vertrocknete Baumreste. In Städten wie Windhoek, Swakopmund oder Lüderitz ist das deutsche Kolonialerbe noch lebendig. Brauhäuser, FaustballTurniere, in jedem Ort eine Bismarckstrasse. Am spannendsten ist aber ein Ort, in dem keiner mehr lebt. In Kolmanskop an der abweisenden Atlantikküste wurden einst Diamanten gefördert. Vor 50 Jahren verliessen die 3000 Einwohner das Dorf. Heute erobert sich der Sand das Krankenhaus, die Direktorenvilla oder die Kegelbahn zurück. Beobachtet von einem grazilen Springbock. Ein Land der Tiere eben. 

→ REISETIPPS

Herumreisen 4 x 4 ist Trumpf In Namibia ist ein Mietauto unerlässlich. Die Hauptstrassen sind in sehr gutem Zustand, Nebenstrassen häufig Schotterpisten. Ein 4 x 4-Fahrzeug ist nicht zwingend, macht aber mehr Spass.

Schlafen Luxus in der Wildnis Im Etosha Nationalpark gibt es nur staatliche Restcamps. Die

Ihr Reiseleiter Reporter Marcel Hauck.

haben komfortable Bungalows, Familienzimmer und Campingplätze. Die Preise (ca. 30 bis 100 Franken) sind für Schweizer Verhältnisse günstig. www.nwr.com.na

Essen

Hausmannskost Fleisch ist in Namibia beliebt, wie beispielsweise das Jägerschnitzel nach deutscher Art (mit Springbock statt Schwein). In jeder grösseren Stadt gibt es eine Bäckerei mit frischem Brot und süssen Backwaren.

deutsche Carstensen Überall in Namibia gibts Bäckereien wie hier in Otjiwarongo.

Reisezeit Grün oder braun Um Tiere zu beobachten empfiehlt sich der südliche Winter (April bis September). Dann ist es in der Nacht kühl und vor allem trocken, sodass Tiere zu den Wasserstellen kommen müssen. Im Sommer ist es heiss, Mücken schwirren umher und die Tiere können sich in der Vegetation besser verstecken. Vorteil: Günstigere Preise und zumindest im Norden schöne grüne Landschaften.

Süss Baby Zebra hat Durst.


23

Donnerstag, 30. August 2012

itt

Sofort-Jetzt-Mentalität Postcard from New York Die Designerin Nina Egli erzählt jede Woche eine kleine Geschichte aus der grossen Stadt.

New Yorker wollen immer alles jederzeit und sofort. So erstaunt es auch nicht, dass es an jeder Ecke 24-Stunden-Delis gibt, die meist von Koreanern geführt werden, die knallharte Nachtschichten einlegen. Dort kann man rund um die Uhr Bananen, Lottotickets und Glace kaufen, die Blumen für die Gastgeber oder auch ein Nähzeug, um die geplatzte Naht am Ballkleid zu flicken. Und falls das Restaurant keine Kreditkarten nimmt, kann man dort sogar Geld am Automaten rauslassen. Der Deli bei mir um die Ecke hat mich schon oft vor meinem Jetlag-Heisshungerstadium gerettet – wenn ich um 5 Uhr morgens frühstücken will und mein Kühlschrank komplett leer ist. Während der Weihnachtszeit wird die Blumensektion im Deli erweitert, dann kann man sogar einen Weihnachtsbaum kaufen! Auch wenn Katzen im Geschäft gegen das Lebensmittelgesetz verstossen: «Deli-Cats» gehören einfach dazu. Nachts sind sie anzutreffen, wenn weniger Inspektoren zugegen sind und sorgen dafür, dass die Mäuse keine Lebensmittel anknabbern. Ich bin schon so an die Delis und die Sofort-JetztMentalität gewöhnt, dass ich mich in der Schweiz oft vor verschlossenen Türen wiederfinde. Ein einmaliges Erlebnis Elefantenfamilie an der Kalkheuwel Wasserstelle.

Immer offen Deli in Brooklyn.

Mein FerienSchnappschuss

r hoch ist Schweisstreibend Rund 325 Mete usvlei. Big Daddy in der Wüstengegend Soss

-

toren Geisterstadt Kolmanskop Die Direk Villa wird vom Sand verschluckt.

Oberer Stock Die Giraffe muss sich für ihr Futter nicht bücken.

Fotos: Marcel Hauck (7), ZVG

Deutsche Architektur unter Palmen Das alte Amtsgericht in Swakopmund.

Endlich! Wie lange habe ich das Hasenmädchen mit den langen weissen Ohren in Utrecht gesucht. Als Skulptur kommt Miffy elegant in Schwarz daher. Erfinder der beliebten Figur ist der holländische Illustrator Dick Bruna. Ein Bild von Sven Driesen aus Schaffhausen. Schicken Sie Ihren Ferien-Schnappschuss hochaufgelöst zusammen mit einem kurzen Text an: magazin@blickamabend.ch


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau/ Meteo 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

16.25 Emergency Room – Die Notaufnahme. Das Jahr des Schweins 17.15 My Name Is Earl. Ein frecher Franzose 18.05 Top Gear 19.00 Wild@7 – Rennfahrer 19.30 Technikwelten

16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich – Alles Klara. BioTot 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Die Rückkehr des Tigers Der Sariska-Nationalpark 21.00 Einstein Hagelsommer 2012 u. a. 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Aeschbacher Gäste: Phenomden u. a. 23.20 NZZ Format Stadtgärten 0.00 Tagesschau Nacht 0.15 #9 D Trickfilm (USA 2009) von Shane Acker mit Martin Landau, John C. Reilly, Elijah Wood

20.00 Leichtathletik: Diamond League «Weltklasse Zürich» Live aus Zürich 22.20 Sportaktuell Mit Rainer M. Salzgeber 23.00 The Express – Triumph für die Ewigkeit D Drama (D/USA 2008) von Gary Fleder mit Rob Brown, Dennis Quaid, Darrin Dewitt Henson 1.00 Tennis: US Open 3.00 MusicLAB 3.30 Beverley Knight

20.00 Tagesschau 20.15 Schwarzwaldliebe Romanze (D 2009) mit Claudine Wilde, Timothy Peach, Siegfried Rauch 21.45 Monitor Dubiose Geldflüsse u. a. 22.15 Tagesthemen/Wetter 22.45 Beckmann Michael und Ralf Schumacher 0.00 Mitt Romney – der Herausforderer Porträt 0.15 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Stuttgart. Wasenmord 19.00 Heute/ Wetter 19.25 Notruf Hafenkante. Der verlorene Bräutigam

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Der Doc und die Hexe Komödie (D 2009) von Vivian Naefe mit Christiane Paul, Dominic Raacke, Wotan Wilke Möhring 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Maybrit Illner Zwei Männer und ein Baby – gleiches Recht für Homo-Ehen? 23.15 Markus Lanz 0.30 Heute Nacht 0.55 Magnum Die Spielmacherin/ Die perfekte Täuschung

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Uefa Europa League Rapid Wien – PAOK Thessaloniki, live aus Wien 23.10 My Name Is Earl B Zukunftsbraut Billie/ Noch eine Liste 23.55 ZiB 24 0.15 8x45 – Austria – Mystery B Heaven/Bruderliebe 1.50 Dr. House B Kettenglieder/Grenzen verschwimmen 3.15 CSI – Den Tätern auf der Spur (W) B

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Rosenheim-Cops B Eine tödliche Partie 21.05 Universum B Zugspitze – Berg der Kontraste 21.50 Lebens(t)räume 22.00 ZiB 2 22.30 €co B Goldman Sachs 23.15 Ein Fall für zwei B Schuss ins Herz 0.10 Der Mord an Prinzessin Diana B Drama (USA/GB 2007)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln. Wer ist hier wer? 17.30 Schicksale 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11. Trügerische Entführung/Hausbesuch 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell – Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.30 How I Met Your Mother. Heimvorteil 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Homer und das Geschenk der Würde/Mr. X und der Website-Schund 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds Erzfeinde 21.15 Criminal Minds Das blaue Kleid 22.15 Criminal Minds Unerwünschte Ziele 23.10 Harry’s Law Zerbrechliche Wesen 0.10 Forbidden TV Erotik-Clips 1.10 Harry’s Law (W) Zerbrechliche Wesen 3.55 Nachbar gegen Nachbar (W)

20.15 CSI: Miami Reise in die Angst 21.15 CSI: New York Reise in den Abgrund 22.15 CSI: Den Tätern auf der Spur Reise an das Ende der Moral 23.10 White Collar Auslegungen des Rechts 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 CSI: Miami (W) Reise in die Angst 1.25 CSI: New York (W) Reise in den Abgrund

20.15 Popstars Casting-Show mit Detlef D! Soost, Lucy Diakovsky, Senna Guemmour und Ross Anthony 22.30 Red! Stars, Lifestyle & More 23.30 TV total Gäste: Robert Harting, Ann-Marlene Henning, Martin Rütter 0.35 Popstars (W) Casting-Show 2.20 Red! Stars, Lifestyle & More (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.45 Cold Case. Debatten 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Ran – Uefa Europa League. Playoff: Hannover 96 – Slask Wroclaw 23.05 Abenteuer Auto 0.04 Late News 0.05 Heli-Loggers: Holzcowboys am Limit 1.05 Ran Racing – ADAC Masters Magazin (W) 1.25 Abenteuer Leben

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell/Börse/Wetter 18.15 Sex im Rosensteinmuseum – Die Präparatoren 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Adelsleben – 900 Jahre Haus Baden 21.00 Wer kann Chef? 21.45 Aktuell/Wetter 22.00 Odysso Reportage mit Lena Ganschow – Best of 22.30 Der Krieg 2.50 Madeira

16.10 X:enius (W) 16.40 Der Wind des Fortschritts 17.35 Grizzly (W) 18.20 Alte Schachteln 18.25 Die schönsten Küsten Frankreichs (9/10) 19.10 Journal 19.30 Die Schlei 20.15 The Killing (14-16/20) 23.15 Eine Insel wird geboren 0.05 Das Gesetz von Las Vegas 1.55 Kleider und Leute 2.10 Sommersonntag. Kurzfilm (D 2007) 2.30 Traffic – Die Macht des Kartells (W). Thriller (D/ USA 2000) mit Michael Douglas

TOP

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf Vox Erin Brockovich (Julia Roberts) ist eine arbeitslose, alleinerziehende Mutter. Per Zufall entdeckt sie in einer Anwaltskanzlei eine widersprüchliche Akte. Sie beginnt zu recherchieren und deckt einen gigantischen Umweltskandal auf. – Charackterstudie nach einer wahren Geschichte.

→ China auf der Überholspur 20.15 Uhr auf 3sat Seit 2009 liegt China mit seiner Automobilproduktion an der Spitze, doch besitzen noch sehr wenige Chinesen selbst ein Auto. Die Dokumentation begleitet Familie Wang auf dem Weg zum ersten eigenen Auto.

→ # 9 0.15 Uhr auf SF 1 Das Endzeitmärchen um eine Gruppe von RoboterPuppen, die sich in einer zerstörten Welt gegen böse Maschinen behaupten müssen, ist actionreich erzählt und hat viel Gespür für Zwischentöne. – Ideenreiche Animation von Shane Acker.

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Erin Brockovich C. Drama (USA 2000) mit Julia Roberts 22.50 Julia Roberts – Vom Aschenputtel zum Superstar 0.45 Nachrichten

18.55 How I Met Your Mother. Die Platin-Regel/Tue Böses, ernte Gutes/Zehn Sitzungen 20.15 Bauer, ledig, sucht ... 21.55 Bumann der Restauranttester 23.25 Bones – Die Knochenjägerin. Im Schlamm steckt ein Mann/Spieler unter Druck 1.05 Bones – Die Knochenjägerin (W)

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

Impressum

→ 3SAT

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ Erin Brockovich

16.10 Notizen aus dem Ausland 16.15 Atlantis der Wüste 17.00 Im Reich der Chagga 17.45 Expedition Schatzinsel 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 China auf der Überholspur 21.00 Scobel – wie «tickt» China? 22.00 ZiB 2 22.25 Broken Flowers – Blumen für die Ex. Komödie (F/ USA 2005) 0.05 10 vor 10 0.35 Rundschau 1.20 Der gute Mensch vom Napf 1.40 Hessenreporter

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

24


26

MUSIK

www.blickamabend.ch

Der Rocker in Flöru lebt SPASSIG → Auf dem neusten

Album besingt Florian Ast den Weltuntergang und Goldfische. ronny.nenniger @ringier.ch

M

it sanfter Stimme macht Florian Ast gleich zu Beginn des neuen Albums klar: Sein Leben ist keine gerade Strasse. Dass dies so ist, konnte man unlängst den Medien entnehmen. Ein angeblicher Seitensprung

und die abrupte Trennung von Francine Jordi waren das Tuschel-Thema in der Schweiz. Mit dem zehnten Studioalbum «Flöru» gibt der Mundartsänger nun musikalisch wieder solo Gas. Florian, der erste Song auf «Flöru» heisst «I läbe no». Spielen Sie auf Vergangenes an? Als Songwriter schreibe ich nicht nur auto-

→ MUSIK-

NEWS

biografische Texte. Abgesehen davon habe ich den Song bereits vor längerer Zeit geschrieben. Natürlich passt er auch ein bisschen zu mir.

Sie besangen bereits den «Sex», «Schöni Meitschi», auf dem neuen Album gar den Weltuntergang und eiRON N Y’S nen Goldfisch – C HOIC E! Auf dem Frontcowas kommt Blick am Abend ver sind Sie mit als nächstes? Musikexperte übertrieben musIch hoffe, ich Ronny Nenniger. kulösem Oberkörwerde stets neue Themen für meine per zu sehen. Ganz nach dem Motto «Was Lieder finden. Sonst einen nicht umhaut, könnte ich ja nicht mehr macht einen stark». weitermachen. Die Idee zum Cover hatte mein Grafiker. Wer mich Ihr Duett-Album mit Frankennt weiss, dass ich selbst- cine Jordi schoss letzten ironisch bin. Deshalb auch Herbst auf Platz eins. die Single «Bundesrat» … Wird «Flöru» auch dort landen? ... auf der Sie auf provoka- Ich weiss es nicht. Aber zutive Weise gegen unsere gegeben: ich würde lügen, Politiker schiessen. Gab wenn ich dies nicht hoffen es Reaktionen? würde. Nein. Ich glaube, die Damen und Herren haben ent- Sind Sie nervös vor der weder zu wenig Zeit oder Veröffentlichung? zu wenig Humor. Mein letztes Studioalbum liegt fünf Jahre zurück. Natürlich bin ich nervös. 

Musikalische Pause SCHADE → Noch befindet sich Florence Welch auf grosser Welttournee. Danach sei aber Schluss, meint die Sängerin von Florance and the Machine. Denn die Engländerin leidet unter Stimmproblemen. Deshalb möchte sie ein Jahr pausieren, so Welch.

Nackt, aber Gaga PROVOKANT → Um das Bestmögliche aus sich herauszuholen, stand Lady Gaga kürzlich nackt im Studio. Wie ein Insider verriet, sang die Queen of Pop ihre neuen Songs ohne Kleider ein.

Sie kennen Flöru nicht?

Hofft auf einen Hit Der Schweizer Mundart-Sänger Florian Ast.

Plapperteller

Musik für: Schweizer, einfache Gemüter, Kuschelbären Klingt wie: Eine Mischung aus Gölä und Peter Reber Top-Hits: Sex, Träne, Schöni Meitschi, Radio Bewertung:  

Heute mit M.A.M, Rapper & Musiker

«Ich bin stolz auf meine neue Single» Mein absoluter Evergreen Mit Michael Jacksons «Thriller» wuchs ich auf. Ich glaubte sogar eine Zeitlang, ich sei Jacko. Diese Klänge verärgern mich Alle Klänge von Pitbull. Dass man das auch noch Rap nennt, ist zu viel des Guten. Derzeit rotiert auf meinem iPod Mein eigener Song «Next» – ich bin wirklich stolz auf meine neue Single. Der Sommer klingt nach «Summer Madness» von Earth Wind & Fire. Alleine der Titel sagt schon alles. Der Song ist episch. Am Radio nicht mehr auszuhalten «Starships» von Nicki Minaj. Ich mag die Rap-Queen, aber dieser Song ist zu kommerziell.

Album «Flöru» Phonag Records AG.

Fotos: Blick, Philippe Rossier, AP, ZVG

Neu mit Trio COMEBACK → Jeanette Biedermann ist zurück. Nachdem die Soap-Darstellerin ihre GesangsKarriere im Herbst 2011 beendete, will sie erneut auf die grosse Bühne. Ihre neue Band heisst «Ewig». Das Debüt des Trios «Wir sind ewig» soll ab Mitte September erhältlich sein.

→ FÜNF SONGS FÜR …

… den Labour Day

1 2 3 4 5

John Lennon – «Working Class Hero» Eine Gitarre, eine Stimme und ein Text, der tief geht. Kult! The Bangles – «Manic Monday» Selten war der Montagmorgen derart süss und klebrig. R.E.M. – «Finest Worksong» Hat nichts mit Arbeit am Hut. Der Song ist trotzdem genial. Mick Jagger – «Let’s Work» Klare Ansage des Altmeisters. Arbeite und sei glücklich! Donna Summer – «She Works Hard For The Money» Das harte Leben einer Kellnerin, schön verpackt.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert:

1500 Franken 2 × zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 750 Franken! Das familiär geführte Verwöhnhotel liegt am sonnigsten Platz von Pertisau mit Panoramablick auf Rofan und Karwendel. In einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies Achensee, sorgt Familie Rieser für perfekten Urlaub mit Herzlichkeit, Verwöhnküche und wunderbaren, neuen 1000 m2 Spa und Wellness. www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 31. August 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 28. August: HANDEL Gewinner der Kw 34 (Gartenmöbelset, Modell VENETO, von Beliani®): Daniela Wäffler, Luzern

→ BRÜCKEN

3

2 1

2

2

5

2 2

1 1

2

1

3 2

6

4 3

4

leicht

4

4

1

2

4

2 3

3 2

2 4 2

4

1

6

2

Conceptis Puzzles

11010000436

mittel

2

4

2

5

2 3 3 3

3

2

2 2

2 1

4

3 2 1

3

3 2 5 1

2 Conceptis Puzzles

3 2

2 3 2 3

3

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

7

Beispiel:

0

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

3 2

2

3

3

1 1 2

11010000462

1 2 2 0

1

1 4 1

4

4

4

2

2

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

2

2

1

3

3

11010001946

4

So gehts:

08010009142

2

7

5 4 8

3 8 2

4 7 1

7 8 5

7

6

Conceptis Puzzles

2

2

1

2

1

2

2

3

mittel

schwierig

1

5 4

6

9 3

7 5

06010016302

9 2 3

1

5 8

3

2 2

4 9

7 8

Conceptis Puzzles

8

4

5 9 1

1 7 06010002623


Illustration: Alain Scherer

Donnerstag, 30. August 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Dank dem Mond erscheint die Liebe in einem besonders freundlichen Licht. Ihre Wünsche werden wahr. Flop: Mit der Logik allein sollten Sie keine Entscheidungen treffen. Beziehen Sie unbedingt auch Ihre Gefühle mit ein.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Nach einer kurzen Sendepause stehen Sie wieder in direktem Funkkontakt mit Ihrem Bauch. Und der hat einen genauen Plan, wohin Ihr Weg führen soll. Flop: Nehmen Sie es gelassen in Kauf, dass Sie launischer sind als sonst üblich.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Lassen Sie einen Traum in Gedanken Wirklichkeit werden und geniessen Sie das damit verbundene Gefühl. Motiviert starten Sie danach mit der Umsetzung. Flop: Sie möchten in der Liebe wissen, woran Sie sind. Die Zauberworte heissen: Ja, ich will!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Auf Sie warten angenehme Begebenheiten. Sie werden staunen, was der heutige Tag alles zu bieten hat. Flop: Die Sterne verhelfen Ihnen zu einem glanzvollen Tag, sofern Sie die kraftvollen Energien auch sinnvoll zu nutzen wissen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sprechen Sie einen wunden Punkt direkt an, anstatt sich zu verstecken. Sie werden sehen, wie schnell sich eine Schwäche in eine Stärke verwandelt. Flop: Nehmen Sie die pessimistische Brille ab und schauen Sie nach vorne.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Als Krebs denken und sehen Sie mit dem Herzen. Chiron aktiviert diese Stärke. Sie akzeptieren die Schwächen Ihrer Mitmenschen ebenso wie die eigenen. Flop: Es fällt Ihnen nicht schwer, auf unnötigen Firlefanz zu verzichten.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Die Liebesgöttin Venus streut Sternenstaub über Ihre Gefühle. Die Schmetterlinge im Bauch haben sich in Flugzeuge verwandelt. Es hat Sie erwischt! Flop: Es fällt Ihnen kein Zacken aus der Krone, wenn Sie Verantwortung delegieren.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Voller Selbstvertrauen stehen Sie auf Ihrem Felsen und richten die Hörner auf. Zum Kampf kommt es nicht. Die Pose wirkt schon genug. Flop: Wackelige Steine im Fundament zeigen, wo in einem Projekt Nachbesserungsarbeiten fällig sind.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Instinktiv erkennen Sie eine gute Chance und ergreifen Sie spontan. Sie wissen selbst nicht, wie Ihnen geschieht, aber alles, was Sie anpacken, gelingt. Flop: Nehmen Sie den Fuss vom Gaspedal und hören Sie auf den Rat einer pragmatischen Person.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Beherzt packen Sie ein Beziehungsproblem an. Überraschenderweise lässt es sich ganz einfach lösen. Die Liebe zu Ihrem Schatz vertieft sich dadurch. Flop: Ungerechtigkeit ertragen Sie ganz schlecht und stehen für sich und andere ein.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sicherheiten, an denen Sie bisher festgehalten haben, die Sie aber einschränken, geben Sie zu Gunsten von etwas komplett Neuem auf. Das erfüllt Sie. Flop: Nehmen Sie es gelassen, wenn jemand versucht, an Ihrem Stuhlbein zu sägen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie können auf Ihre Erfahrungen zurückgreifen und sehen eine durchlebte Krise als Geschenk. Flop: Im Moment piekst Sie etwas in Ihrem Herzen. Lassen Sie die Laune vorüberziehen, bereits am Abend wird es besser.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Arzt: «Noch eine Behandlung, dann haben wir es geschafft!» Patient: «Geschafft? Bin ich dann wieder gesund?» Arzt: «Ich wollte damit sagen: Noch eine Behandlung, und dann haben Sie mein Haus ganz alleine finanziert!» Zwei stolze Hundebesitzer unterhalten sich beim Spaziergang im Wald. Sagt der eine: «Mein Flecki ist schlau; er kann schon Zeitung lesen!» «Ja, ja ich weiss!» meint sein Gegenüber. «Mein Hugo hat es mir schon gestern erzählt.»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Clémence sucht ...

«... einen sportlichen Mann, der leidenschalich ist» Alter: 23 Jahre Wohnort: Segré F Grösse: 1,69 m Beruf: Französischlehrerin Sternzeichen: Jungfrau Ein Star, der mich beeindruckt: Romain Duris.

Bester Anmachspruch: Hey, was machst du denn hier? Mein erster Kuss: Am Lagerfeuer.

Ha dich (w) am Dunnschtig bim Herisau Bahnhof gseh. Hesch Roti Hoor und Jeans agha. Hesch Luscht uf as Date ? Meld di doch: 0763854052 Hei Chrigu.. Me sött d’Lüt nid nume nachem auter abschetze. D’Gschicht wo dehinder steckt isch bi jedem angers egau wie aut!.. =) pelotaloca.s@hotmail.com

Happy Birthday Hansruedi mir wünsche dir nume s’aller aller Beschte! Tue schön feschte. LG & Schmatz D. & Family

Happy Bday Giubby! Hoff du häsch dich trotzdem chli fiire la gestert! Fallsd hüt was go trinke wetsch meld di! I love you Sis <3 Fubbeli

Du (m) bisch am 29.8 am Bahnhof in St.Galle xi. Bruni Hora und as dunkels Shirt! Widersäh? charlotte_96@gmx.ch

Das würde ich an mir ändern: Ich würde gern leichter loslassen können. Ist sexy: Ein Mann, der viel liest. Ich verliebe mich, wenn: Ich ihm vertrauen kann. Kontakt: 3008_clemence@bsingle.ch

Dominik sucht ...

«... eine schlanke Frau, die offen ist für Neues» Alter: 18 Jahre Wohnort: Oberuzwil SG Grösse: 1,80 m Beruf: Metallbauer Sternzeichen: Widder Meine Macke: Ich bin ein ziemlicher Egoist.

I love you all

Schatzchäschtli ...

An den Trauzeugen vom 30.06. Damals «A jede ussert de Thömu» Heute: «A kenna ussert de Thömu»! You dini Schnegge

Meine Hobbys: Reisen, Sprachen lernen, Velofahren.

www.blickamabend.ch

SVEN, vielen Dank dass du mir den Blick am Abend nach Hause bringst wenn du mit dem Zug zur Lehrstelle gehst, damit ich den auch noch lesen kann. Lg Mami

Dis Lächle isch m Tag! s’Highlight gsi vo ab vieri l rte vie t us 27.Aug ch (w) di ieg Flughafe... Kr f op Ch em us e m ne x.ch zueriflughafe@gm

Mini Traumprinzessin! I liebe di überalles! Du bisch z’Beschtä wo mir je isch passiert! I hoffe das mir zämä alt wärdä!<3 Di Moudi

d Schatz bi de glücklichsch ch eifa h isc es e, Erd uf Mensch I’m ever unbeschriblich mit dir! e din Na i Din yours!

Lieber Papa<3, Alles Gute an deinem ersten Arbeitstag an der PH... Deine Motte <3<3<3

Amore du machsch mich eifach glücklich! Du bisch s’Beschte wo mer je het chöne passiere und ich wet dich nie meh verlüre...! Ti amo <3 il tuo tesoro :) An den netten Mann der bei mir in der Migros «Liebe» bestellt hat. War total baff und habe nur Unsinn geredet.. Habe ich Dich aus Versehen beleidigt? 2. Chance?

Hii Schatz bi Kagii.. Sanu bisch eifach die beschti ... Hoffe mier treffet eus e mol wiieder, vllt chum i zu dir id Stans. I LOVE U 4ever Sanu

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Törnt ab: Betrunkene Frauen. Ich kann nicht : Ruhig sitzen. Ich verliebe mich: Wenn eine Frau tanzen kann. So verführt man mich: Mit einem selbstgekochten Essen. Mein Club: Raumstation in St. Gallen. Ist sexy: Tattoos. Mein Sound: MinimalTechno. Kontakt: 3008_dominik@bsingle.ch

Im Gegensatz zu kleineren Chihuahua-Kollegen schwört Yaro nicht auf HundeJäckchen, sondern auf eine luftige Schweizerfahne. Ein Bild von Stephan Herrmann aus Benglen ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Donnerstag, 30. August 2012

Streetspy spy

von Laura Anahi & Rita Peter

Ganz schön unschuldig

1

Die ärmellosen Blusen, die schon Grace Kelly und Brigitte Bardot in den 50ern und die Cowgirls in den 80erJahren getragen haben, sind echte Kombi-Queens. Die elegante Variante von Jasmine passt am besten zu Röhrenjeans, einem Maxirock oder wie bei Tatjana zu Jeans-Shorts. Ob schlicht oder auffällig mit Spitze, wie Suzana sie trägt. Die Bluse ist eine gute Alternative für alle, die auch an heissen Tagen chic unterwegs sein wollen.

2

1

3

Tatjana Fachfrau Gesundheit aus Winterthur

2

Suzana, Dentalassistentin aus Wil SG

3

Jasmine, HMS Schülerin aus Guntalingen ZH

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Kein Gummi drunter, kein Gummi drüber «Jetzt müend er das lose», sagte eine von 10 wackeren Wandersfreundinnen und lenkte damit nicht nur die Aufmerksamkeit ihrer Wandergruppe in praktischer Funktionskleidung auf sich, sondern auch die restlichen Passagiere, die im Zug von Zürich nach Luzern sassen. «Was mir letschti im Bus passiert isch!» Da sei ein Vater mit seinen vier Kindern eingestiegen und habe diese auf die vier letzten freien Plätze verteilt. Nach ein paar Stationen stieg eine alte Frau mit Krücken zu. Sichtlich unsicher auf den Beinen schaute sie sich vergeblich nach einem freien Sitzplatz um und kämpfte sich mit ihren Krücken mühsam durch den Bus, auf der Suche nach einer Gelegenheit, sich wenigstens festzuhalten. Bei jedem Schritt waren ihre Krücken mit einem «klack» zu hören. «Sie brüchted widermal en neue Gummi under ihri Krücke», sagte der Vater. Dabei blieb er seelenruhig sitzen. Und was antwortete die alte Frau, dieses schlagfertige Wesen? «Hettet Sie daazmal en Gummi brucht, hett ich jetzt en Sitzplatz!» katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was machen Sie, bevor Sie zu Bett gehen? Vera (17) KV-Lehrling aus Zürich Vor dem Schlafengehen denke ich an meinen Freund, das zaubert mir immer ein Lächeln aufs Gesicht.

Mioara (16) Schülerin aus Zürich Ich habe vor einem Monat mit Yoga begonnen, weil ich Schlafstörungen hatte. Das hilft mir sehr, und ich kann jetzt besser einschlafen.

Damijan (20) Maurer aus dem Aargau Ich kann nicht ohne warmes Essen ins Bett. Ich koche mir etwas Gutes wie beispielsweise ein Stück Fleisch, ja kein Gemüse!

Aldo (21) Student aus Mutschellen AG Wenn der Fernseher läuft, schlafe ich am besten ein. Der Timer sorgt dafür, dass dieser dann automatisch ausschaltet.


Morgen im

www.blickamabend.ch Samstag

Irrer Heiler

Fr. 2.– am Kiosk

 Florian Ast Wie er jetzt abhebt.  Philipp Müller Der FDP�Präsident verschär� seine Gripen-Kritik.

Das Wetter MORGEN

11° Sonntag

Maurice G. steckte in Bern 16 seiner Schüler mit HIV an. Was hinter dem Wahnsinn steckt.

14° Montag

St. Gallen Temperatur:

11° Regenrisiko: 100% Sonne: 0h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 18°

15°

Der Glücks-Kotzbrocken Überglücklich Charlie Naysmith (8) mit seinem Fund.

Glogger mailt … … Queen Elizabeth II. Königin mit Herz

Von: glh@ringier.ch An: e.windsor@queenmail.com Betreff: Diana & Paralympics

G O OD

Foto: Dukas

NEWS ! AMBRA → Charlie hat den

Fund des Lebens gemacht: Erbrochenes von einem Wal.

W

ofür die Menschen alles Geld ausgeben. Zum Beispiel für das Erbrochene des Pottwals. Es ist doppelt so teuer wie Gold. Charlie Naysmith (8)

entdeckte einen solchen 600-Gramm-Klumpen an einem Strand an Englands Südküste. Der Schüler aus Christchurch dachte zuerst, er habe einen beigen

Stein gefunden. Nach einer Internetrecherche mit seinen Eltern wurde klar: Der «Stein» ist rund 60 000 Franken wert. In der Fachsprache nennt man den raren Kotzbrocken Ambra. Weil er jahrelang im Meer trieb, Salz und Sonne ausgesetzt war, wandelte er sich vom

weichen Klumpen zum steinharten Brocken. Der süsslich duftende Klotz ist deshalb so begehrt, weil ihn die Parfümindustrie traditionell als Komponente in Luxusdüften einsetzt. Mit dem Erlös des Brockens möchte Naturfreund Charlie am liebsten ein Tierheim eröffnen. sax

HRH Queen Elizabeth II. Gestern eröffneten Sie die Paralympics in London, das grösste Sportfest der Behinderten. Vor 62 000 Zuschauern, mit 4200 Athleten aus 165 Ländern. Mit dem behinderten Physiker Stephen Hawking als Moderator. Heute werden Sie an Ihre einst verhasste Schwiegertochter Diana erinnert – an deren letzten Lebenstag vor 15 Jahren. Wie sie starb; wie Sie sich weigerten, Ihre Ferien zu unterbrechen; wie die Monarchie fast an Ihrer Sturheit zerbrach; wie Sie sich im letzten Moment daran erinnerten, nicht nur Queen, sondern auch Mensch zu sein. Heute fliegen Ihnen die Herzen zu, weil Sie vor 15 Jahren menschliche Grösse zeigten. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

GeWINNeN SIe eINe 3D-HoMe-CINeMAANlAGe MIT PlAyer, BrIlleN & TV-GeräT! Welcher Held heisst mit richtigem Namen Tony Stark? A) Iron Man

B) The Hulk

C) Thor

TM & © 20 12 Ma r vel & Su bs .

Und so sind Sie dabei: Per SMS mit Keyword AVENGERS A, AVENGERS B oder AVENGERS C an 920 (Fr. 1.50/SMS) gefolgt von Ihrem vollständigen Namen und Ihrer Adresse sowie e-mail Adresse

Jetzt auf DVD, Blu-ray und 3D Blu-ray! www.theavengers.ch

Per Telefon 0901 560 009 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz)

Per WAP m.vpch.ch/BAA51247 (gratis & chancengleich über das Handynetz)

Teilnahmeschluss: Freitag 31. August 2012 um 24 Uhr Teilnahmebedingungen: Der/die Gewinner/in wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der partzipierenden Firmen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


30.08.2012_SG