Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 30. Mai 2011 St. Gallen, Nr. 104

Armer Tony, arme Esther

HEUTE ABEND

Francine Jordi und Florian Ast lieben sich.  PEOPLE 16/17

Zum Anbeissen Angelina Jolie mit ihrem Rahmtörtchen Brad Pitt.

21° MORGEN

19°

«Blatter muss gestoppt werden» Der kaltgestellte Fifa-Vize Jack Warner attackiert König Sepp. Die Krönungsseifenoper ist in vollem Gange.  NEWS 2/3

«Eher ein Sechser im Lotto» Immunologe Stadler über die Wahrscheinlichkeit, sich in der Schweiz mit dem EHEC-Bakterium anzustecken.

 AUSLAND 8/9

Trost für alle Eltern

Fotos: AFP, ANDRÉ HÄFLIGER, SRF

Brangelina

haben Sex – trotz sechs Kindern W

as schauen Angelina Jolie und Brad Pitt immer düster, wenn Fotos von ihnen mit den Kindern auftauchen! Heute, dank eines Interviews von

Ehemann Pitt mit «USA Weekend», wissen wir: Es ist wegen der Paparazzi, nicht wegen Erschöpfung, Beziehungsstress, ausbleibendem Sex. Im Gegenteil. Pitt erklärt: «Wir sa-

gen unseren Kindern jeweils: ‹Mami und Papi gehen jetzt ein wenig küssen.› Die Kids kreischen dann immer: ‹Gruusig!› Aber wir bestehen darauf.»  PEOPLE 16/17

Heute Ab e n d im TV

Mit viel Wagemut

«Endlich Chef». Doku über drei Pioniere, die die Selbständigkeit gewagt haben.

 SF 1 22.50

Anzeige

Das Wort Gottes ist ein Richter über die Gedanken und Regungen des Herzens. Die Bibel: Hebräer 4,12

Agentur C®


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ SMALLTALK Mit Naveen Hofstetter (29), Lichttechniker und SVP-Mitglied aus Rothrist AG

«Andere Dunkelhäutige haben mir gratuliert»

«Ich ärgere mich schwarz über die vielen Einbürgerungen mit unaussprechlichen Namen.» Naveen Hofstetter, SVP Aargau

FIFA-CHAOS → Fifa-Vizepräsident Jack Warner (68)

schiesst gegen Blatter zurück. Und zwar scharf. wladimir.steimer @ringier.ch

Ü

ber 30 Jahre lang ging er mit Sepp Blatter (75) durch dick und dünn. Jetzt geht Jack Warner, Fifa-Vizepräsident und Präsident des Fifa-Verbands der Karibik, Nord- und Zentralamerika (Concacaf), in die Offensive: «Sepp Blatter muss gestoppt werden.» Die Fifa-Ethikkommission hat Blatters Gegenkandidaten Mohamed bin Hammam und Warner für 30 Tage suspendiert. Die undurchsichtige Wahl ist praktisch gelaufen. Warner schäumt vor Wut: «Das Gericht ist korrupt.» Der 68-Jährige wirft dem Walliser Bestechung vor. «Ihr

müsst mir nicht glauben, kommitees für dieses Geihr müsst mich nicht mö- schenk habe. Valcke habe gen, niemand muss mit mir nur geantwortet, dass er essen oder mit mir schla- das Geld für Mister Blatter fen, aber bei Jesus Christus: auftreiben werde.» Beim ominösen Treffen Nehmt die Wahrheit, wenn ihr sie seht! Ich habe am 10. und 11. Mai in Trinider Ethikkommission ge- dad und Tobago folgte ansagt, dass Blatter am 3. Mai geblich der nächste Bestechungsverbeim Kongress in Miami den «Blatter hat such Blatters. WarMitgliedern des «Ich Concacaf eine Laptops für alle ner: sagte der Million Dollar organisiert!» für Projekte Ethikkomspendete – eine Million Dol- mission, dass beim Meeting lar!» Dies habe Uefa-Prä- in Port of Spain die Fifa sident Michel Platini ver- durch Mister Blatter Lapärgert. «Der hat sich dar- tops und Projektoren für aufhin bei Fifa-Generalse- alle Mitglieder organisierkretär Jérôme Valcke be- te!» Heute um 17 Uhr will schwert, dass der Präsident Blatter vor der Presse keine Erlaubnis des Finanz- Stellung nehmen. 

3.17 Uhr, Berlin Die deutsche Regierungskoalition einigt sich auf den Atomausstieg bis 2022. Ein AKW soll als «Backup» weiterbetrieben werden.

dem in der Nacht zum Sonntag im Süden Afghanistans viele Kinder starben. «Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei den Familien und Freunden der Getöteten», sagte US-Generalmajor John Toolan.

4.48 Uhr, Kabul  Der Nato hat sich für einen Luftangriff entschuldigt, bei

9.40 Uhr, Luzern Rund 43 000 Fr. weniger Spendengelder als im Vor-

→ HEUTE MONTAG 0.14 Uhr, Brüssel Neuer Rückschlag bei der schier endlosen Debatte zur Bildung einer neuen Regierung in Belgien: Der designierte Premierminister Elio Di Rupo wird bald an den Stimmbändern operiert und darf dann eine Woche lang nicht sprechen.

«Blatter muss gestop Fotos: Imago/Ulmer, Sabine Wunderlin, Keystone, Reuters, EPA, AP/NASA

Am Samstag traf sich die SVP zur Delegiertenversammlung in Einsiedeln. Dabei sorgte vor allem einer für Furore: Naveen Hofstetter aus Rothrist. Als sehr offensichtlich dunkelhäutiger Aargauer sagte er während der Debatte über die Initiative zur Begrenzung der Einwanderung den Satz: «Ich ärgere mich schwarz über die vielen Einbürgerungen mit unaussprechlichen Namen in meiner Heimatgemeinde». Hat er das wirklich so gesagt? «Nein! Da habt ihr Medien mich wieder falsch zitiert», sagte er heute am Telefon aufgebracht zu Blick am Abend. Dann stimmt das mit dem «schwarz ärgern» also nicht? «Doch doch, aber ich habe nicht Heimatgemeinde, sondern Wohnort gesagt.» Ein anderer dunkelhäutiger SVPler habe ihm zum Satz gratuliert. Hofstetter kommt aus Rothrist, wo auch der berühmteste Aargauer SVPler Ulrich Giezendanner wohnt. «Ich bin ein ebenso stolzer Schweizer – und Aargauer», sagt er. Deshalb sei er auch gegen zu starke Zuwanderung von Leute mit unaussprechlichen Namen. Für ihn ist sonnenklar, warum er gerade in diese Partei eintrat: «Die SVP ist mir seit der Schule sympathisch.» Probleme habe es noch nie gegeben: «Wenn man eine bürgerliche Einstellungen vertritt und die Schweiz liebt, hat man in der SVP keine Probleme.» Hofstetter stammt aus Indien und wurde von Schweizern adoptiert. Dass er eine SVP-SchäfchenKrawatte trägt, sei kein Zeichen von Überangepasstheit: «Die ziehe ich zu besonderen Anlässen immer an. Auch zur Delegiertenversammlung.»

Zeiten in MEZ.

jahr und eine Rechnung mit 1,57 Millionen Fr. Verlust: Die Finanzsituation des Fastenopfers ist angespannt, jedoch robust, wie das katholische Hilfswerk mitteilte. 13.01 Uhr, Neuenburg  Der verlorene Cupfinal von gestern Abend forderte sein erstes prominentes Opfer: Heute hat Xamax Neuen-


3

Montag, 30. Mai 2011

Neues aus Absurdistan

Vom Freund zum Feind Fifa-Präsi Sepp Blatter und sein Vize, Jack Warner.

Vom irren Sheen in den Wahnsinn getrieben Walliser Zauberer sagt Wahl voraus

pt werden» Presse: «Es ist etwas faul»

MAGIE → «Als Walliser habe ich ein Gespür für typische Walliser Organisationen wie Schwarznasenzucht, Ringkuhkämpfe oder die Fifa», sagt Lionell Dellberg (28), Der Magier aus dem Wallis kennt daher bereits das exakte Resultat der Präsidentenwahl bei der Fifa am Mittwoch. «Bin Hammams Rückzug habe ich vermutet und mich deshalb voll auf Sepp Blatters Stimmen konzentriert», sagt Dellberg mit einem Augenzwinkern. Am Freitag besuchte er Blick am Abend und schrieb die Anzahl Stimmen, die Sepp Blatter von den Fifa-Delegierten erhalten wird, auf einen Zettel. Dieser ist verschlossen und versiegelt bei Blick am Abend deponiert. Geöffnet und geprüft wird Dellbergs Zauberei nach der Wahl am kommenden Mittwoch. gca

Die Sitcom «Two and a Half Men» sorgt für Bombenstimmung – zumindest bei diesem verrückten TV-Konsumenten: Ein Mann aus New York hatte den Lokalsender «WPIX-11» zweimal angerufen und mit einer Sprengladung gedroht. Dabei fand er die ComedySerie mit Charlie Sheen (45) offensichtlich gar nicht bombig. Laut der «New York Post» wollte er seine LadunLöst Ärger aus Gefeuerter gen einsetzen, falls der Serienheld Charlie Sheen. Sender noch länger Wiederholungen zeigt. Die Polizei konnte den Mann verhaften. Wieso er die Sitcom nicht mehr erträgt, ist nicht überliefert. Ob er Sheens Eskapaden nicht aushält? Dieser wurde nach Beschimpfungen gegen den Produzenten gefeuert. Nun ist er auf einem Selbstzerstörungstrip mit Alkohol- und Sexorgien. Fortsetzung folgt – hoffentlich aber keine Wiederholung. rpg

Heute Mittag am TV:

SF zahlt für verbotenen Alk-Spot Die SRG wird vom Bundesgericht zur Kasse gebeten. Im März wurden Werbespots einer Weinkellerei ausgestrahlt, wobei verbotenerweise Telefonnummer und Internetadresse zur Bestellung eingeblendet wurden. 62 000 Franken muss die SRG nun an den Bund zurückzahlen, das ist ein Drittel der Werbeeinnahmen.

Anzeige

Einfach unschlagbar. «Die Fifa riskiert Hohn und Spott, indem sie die Wahl vorantreibt, bei der Sepp Blatter der einzige Kandidat sein wird», schreibt heute der «Daily Telegraph». Die deutsche «Bild» ist sich derweil sicher: «Der Weg für Joseph S. Blatter zur Wiederwahl am Mittwoch ist frei!» Für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» steht aber fest: «Kurz vor seiner vermutlichen Wiederwahl ist Blatter unglaubwürdiger denn je.» Und für die «Süddeutsche Zeitung»: «Es ist ein Drama ohne Gleichen in der Geschichte des Weltfussballs.» Die englische «Sun» schreibt: «Es ist etwas faul im Herzen der Fifa und eine gründliche Überprüfung ist notwendig.»

burg seinen Trainer Bernard Challandes (59) gefeuert. Er war genau 17 Tage im Amt. Wenigstens ein Rekord für Xamax. 11.45 Uhr, Bern Swisscom hat seit heute eine halbe Million TV-Kunden. Im Juli folgt die TVGuide-App für Android sowie die Air-App fürs iPad.

Einfach ALDI.

→ TWEET DES TAGES Matthias Schüssler @MrClicko über den Fussball-Weltverband:

Witz des Tages (Achtung, die Pointe kommt sehr zügig): Ethikkommission der Fifa.

12.01 Uhr, Belgrad Der serbische Kriegsverbrecher Ratko Mladic ist aus ärztlicher Sicht gesundheitlich in der Lage, vor dem Uno-Tribunal zu erscheinen.

Top 3

12.28 Uhr, Dhaka Eine Frau (40) hat in Bangladesch den Penis ihres Vergewaltigers abgeschnitten und zur Polizei gebracht.

Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Francine Jordi Setzte einem Velolenker Hörnli auf 2. FC Sion Seriensieger 3. My UniGE Portal der Genfer Uni

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

SCHWEIZ

Preisfrage

www.blickamabend.ch

«Was hat uns der Papi angetan?» DRAMA → Weil eine junge Frau ihr Leben selbst

bestimmen will, sterben am Samstag zwei Menschen.

Preisüberwacher

Stefan Meierhans

S

kämp für Konsumenten

Im Ausland in der Handy-Falle Ich habe eine Rechnung von über Tausend Franken von meiner Mobiltelefon-Firma erhalten. 800 Franken davon wegen «Internet-Gebühren» vom Ausland. Dabei habe ich eine InternetFlatrate. Erst jetzt entdecke ich, dass diese im Ausland nicht gilt. Mein Provider wirbt: Seien Sie überall online und zu Hause. Er hat vergessen zu schreiben: Aber das kann Sie ruinieren! H.N. aus C.

Ihr Schreiben ist eines von vielen, die das Daten-Roaming aus dem Ausland betreffen. Heutige Mobiltelefone ermöglichen überall den Zugriff auf Internet und E-Mail. Vorsicht ist geboten, wenn man ins Ausland reist: Dort wird oft zu horrenden Preisen per Megabyte abgerechnet. Die EU hat nun der Roaming-Abzockerei einen Riegel geschoben. Sie hat Höchstsätze festgelegt. Diese Regel gilt für uns Schweizer aber nicht. Ändern können wir das nur, wenn wir mit der EU einen Staatsvertrag schliessen. Bereits vor Jahren haben wir die entsprechenden Stellen darauf hingewiesen. Leider vorerst noch ohne Erfolg. Aber wir bleiben dran. Einstweilen mein Rat: Schalten Sie die Datenfunktionen bei Reisen ins Ausland ab – oder schauen Sie, ob Ihr Anbieter spezielle Angebote für Roaming im Ausland bereithält, die solche Rechnungsschocks zukünftig vermeiden!

ie war eine Muster-Stu- «Mami, Mami! Was hat uns dentin, die davon der Papi angetan?» Kimet L. träumte, Sek-Lehrerin zu alarmiert Polizei und Saniwerden. Eine schöne junge tät. «Die beiden SchwägeFrau, die nichts anderes rinnen von Gjyle erzählten wollte, als ein normales Le- mir, was passiert ist. Es ist furchtbar», sagt Kimet. ben, ein bisschen Liebe. Gjyle studierte an der Jetzt ist Gjyle L.* (24) tot. Opfer einer gebieteri- Pädagogischen Hochschule schen, rückständigen, ab- in Luzern. Gemeinsam mit scheulichen ihrer achtköpVorstellung figen Familie Gani L.* (56) von Ehre. lebt sie in Einlebte in einer Samstagsiedeln. Vater abend, gegen anderen Welt. Gani L.* (56) hat das Haus 22 Uhr. «Ich hörte plötzlich drei Schüs- vor zwei Jahren gekauft, er se», sagt Verkäuferin Kimet ist fleissig, sparsam, arbeiL.* «Ich sprang auf und tet als Maler beim Kloster rannte auf den Balkon.» Einsiedeln. Aus dem Haus ihrer NachAm Samstag streitet barn in Einsiedeln SZ sieht sich Gjyle mit ihm. «Es ging sie mehrere Menschen in darum, ob eine Frau selPanik ins Freie rennen. Da- ber den Mann auswählen runter auch die Schwester darf, in den sie verliebt (20) von Gjyle. Sie schreit: ist», so Kimet L. Der Maze-

Zeit für die Kinder Väter erhalten dafür bisher nichts von Vater Staat.

donier Gani L. lebt seit 13 Jahren in der Schweiz. Doch seine Ansichten stammen aus einer anderen Welt. Seine Tochter wird streng muslimisch erzogen, hat wenig Freiheiten. Doch Gjyle hat ein Geheimnis: Sie hat einen Freund. Seit einem Jahr bereits. Als ihr Vater dies erfährt, dreht er durch. Mit seiner Pistole schiesst er seiner ältesten Tochter ins Gesicht. Mutter Mamudije (48) will ihr helfen. Der rasende Vater schiesst auch auf seine Frau. Sie sinkt schwer verletzt auf Gjyle. Die Rega fliegt sie ins Spital. Dort stirbt auch sie. Gani wird verhaftet. Er leistet keinen Widerstand. btg/sas/mcb

Komitee heizt IDEE → Steuer-

befreit Geld sparen, um dann als Vater weniger zu arbeiten.

E

s ist quasi eine ElternzeitVersicherung, welche eine Parlamentariergruppe bestehend aus allen Parteien heute in Bern forderte. Die Idee: Wer eine Familie plant, soll dafür steuerbe-

Preisfragen? Schreiben Sie an briefkasten@pue.admin.ch. Der Preisüberwacher wird ausgewählte Fragen beantworten. Anzeige

Ihr Urlaub in Wien beginnt an Bord. Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

Austrian Airlines fliegen Sie mit österreichischer Gastfreundschaft nach Wien.

Wien ab

119 CHF Hin &Zurück

Sammeln Sie Meilen mit Miles & More. Buchungen auf www.austrian.com oder im Reisebüro (Preis variiert je nach Reservierungssystem). Abflüge ab Zürich inkl. Retourflug, Taxen, Gebühren. Bes. Anwendungsbest., Platzanzahl limitiert. Änderungen ungen vorbehalten. Buchungen bis 12.6.2011, Reisezeitraum bis 17.7.2011.


5

Montag, 30. Mai 2011

Unlimitiert verbunden? Ganz einfach. Mit den Sunrise flat surf Tarifen. Jetzt 3 Monate gratis mobil fernsehen. Zum Pauschaltarif unlimitiert telefonieren und unbeschwert surfen. Bei Neuabschluss eines Sunrise flat surf Abos mit Sunrise mobile TV die ersten 3 Monate erst noch gratis auf 50 Kanälen mobil fernsehen. Danach gibt’s mit der TV-Zusatzoption für nur CHF 9.– im Monat die beliebtesten TV-Sender direkt aufs Handy.

Tatort Einsiedeln Haus der Familie L. (unten). Die Feuerwehr birgt ein Opfer (oben).

1.–

statt CHF 698.– ohne Abo

Opfer Gjyle (24) hatte heimlich einen Freund.

Samsung Galaxy SII

Väter-Debatte neu an freit Geld zur Seite legen können, um dann als Vater einen langen Vaterschaftsurlaub oder eine generelle Reduktion des Pensums finanzieren zu können. So könnte etwa ein Koch, der während vier Jahren fünf Lohnprozente anspart, sein Pensum für ein Jahr auf 80 Prozent reduzieren – zum Lohn von 100 Prozent, rechnet «Männer.ch», der Dachverband der Schweizer Männer- und Väterorganisationen, vor.

Die genaue Ausgestaltung der Idee – via eine Art dritte Säule oder via Pensionskasse – ist noch offen. «Die Elternzeitversicherung stärkt das Engagement der Eltern für die Kinder in der Zeit, wenn sie die elterliche Präsenz besonders brauchen», begründet CVP-Nationalrat Norbert Hochreutener sein Engagement. National- und Ständerat werden sich in den nächsten Monaten mit der Idee befassen. nm

Fotos: newspictures.ch, Toini Lindroos, Ex-Press, ZVG

Hightech gegen Rehkitz-Tod REHKITZ → Still liegt das kleine Reh im hohen Gras. Seine Mutter hat es dort versteckt, um auf Futtersuche zu gehen. Doch der Schutz der Wiese trügt: In den Monaten Mai und Juni kommen jedes Jahr 2000 Rehkitze durch Mähmaschinen ums Leben. Ein grausamer Tod, der jetzt mit einer Aktion des Schweizer Tierschutzes verhindert werden soll: Ein neues Hightech-Gerät hilft Bauern, Jungtiere aufzuspüren. Der sogenannte Rehkitz-Retter, eine fünfeinhalb Meter lange Alustange mit zehn Sensoren, reagiert auf die Körperwärme der Kleinen. Wird ein Jungwild aufgestöbert, kommt es in eine Kartonkiste bis das Feld gemäht ist. Beim Fundort lässt der Bauer eine Grasinsel für das Tierchen zurück. Nur so findet es seine Mutter am Abend wieder. 2500 Franken kostet der moderne Lebensretter. gpr

24 Monate mit Sunrise flat relax surf – 8,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 4,27"-Full-Touchscreen-Display, 480 x 800 Pixel Auflösung – 16 GB interner Speicher, Micro SD bis zu 32GB – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus AndroidTM Market

1.– statt CHF 442.– ohne Abo

HTC Desire S 24 Monate mit Sunrise flat classic surf – 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 3,7"-Touchscreen mit 800 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem mit HTC-Sense – Apps aus AndroidTM Market

Nur im Sunrise center oder auf sunrise.ch Bei Neuabschluss mit Sunrise flat relax surf (CHF 125.–/Monat) bzw. Sunrise flat classic surf (CHF 60.–/Monat). Tarifdetails unter sunrise.ch. Änderungen vorbehalten. Solange Vorrat.


6

WIRTSCHAFT

Wird der Einkauf spürbar billiger?

Auch Fleisch ist günstiger geworden Gut für die Frau am Grill.

SHOPPEN → Migros senkt heute

den Preis von 549 Artikeln. Dabei verteuern sich wichtige Rohstoffe. ulrich.rotzinger @ringier.ch

D

ie neue Runde im Wettkampf um tiefere Preise kündigte Migros schon vor Tagen in riesigen Werbeanzeigen an. Ab heute sollen die Preissenkungen von 549 Produkten tatsächlich auch im Portemonnaie der Kunden spürbar werden. Die Detailhändlerin dreht

www.blickamabend.ch

hauptsächlich an den Preisen des täglichen Bedarfs. Beispielsweise kosten Kalbfleisch- und MozzarellaProdukte neu 10 Prozent weniger. Doch auch die Preise von Markenartikeln wie der Nivea-Sonnenschutz-Linie werden zurechtgestutzt. Auffallend: Während Coop und Lidl seit über einem Jahr quasi im Monatstakt Preisre-

duktionen bewerben, ver- multimedial die Preisredukzichtete Migros auf die Ver- tion von 100 Produkten. marktung konzertierter Doch ist der LebensmitPreisrunden (mit Ausnahme teleinkauf tatsächlich billiim letzten Dezember). Dass ger geworden? Gefühlsmäsder orange Riese nun den sig wohl eher nicht. Ob das «Werbedruck» vielleicht darsteigert, dürf- Discounter an liegt, dass te am forschen Produkte wie Auftreten der werben immer Kaffee, Kakao aggressiver. und OrangenKonkurrenz saftkonzentliegen. Gerade die Discounter fallen derzeit rat in der Tendenz teurer mit aggressiver TV- und Inse- wurden, weil die Rohstoffrate-Werbung auf. Neu: Seit preise explodierten? Über Wochen bewirbt auch der steigende Preise spricht Discounter Aldi erstmals man eben ungern. 

FDP-Fraktion netzwerkelt am besten VR-MANDATE → Von allen Fraktionen im Bundeshaus stellt die FDP am meisten Verwaltungsräte. Aber auch in der CVP befinden sich viele Mandatsträger. Insgesamt halten die Bundesparlamentarier aktuell 2045 Mandate. Das sind 14,7 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, wie eine Studie zeigt. Wegen des zunehmenden komplexen wirtschaftlichen Umfelds werde das Lobbying für Firmen immer wichtiger, hält die Baarer Firma Credita dazu fest. Im Detail: Die FDP-Fraktion hält insgesamt 583 Mandate. Die CVP/EVP/glp-Fraktion kommt zusammen auf 565 Mandate. Die SP hält 310 Mandate. Die grösste Fraktion im Bundeshaus, die SVP, ist mit durchschnittlich 6 Mandaten pro Parlamentarier deutlich weniger stark in der Wirtschaftswelt vernetzt (insgesamt 389). Am meisten Mandate hält im Nationalrat Paul-André Roux (Bild, CVP/VS). Er sitzt in nicht weniger als 58 Verwaltungsräten oder Gremien. Im Ständerat ist mit 24 Mandaten Felix Gutzwiller (FDP/ZH) Spitze. SDA

Wo das grösste Immo-Risiko lauert UBS, wo der Immobilienmarkt in der Schweiz heiss läu – etwa in Davos. Ex-Star Stefan Edberg.

«Safe Play» mit Edberg ANLAGE → Vor 15 Jahren hängte Tennisstar Stefan Edberg seine Profi-Karriere an den Nagel. Serve ’n’ Volley spielt er aber weiter mit Erfolg – und zwar an der Börse. Heute managt er sein Vermögen selbst und das seiner Kunden der eigenen Investmentfirma Case. Warum wohl seine Fonds «Safe Play» oder «Fair Play» heissen?

D

ie gute Nachricht zuerst: Der Schweizer Immobilienmarkt boomt, er produziert aber keine Blase. Zu dieser Einschätzung kommt die Grossbank UBS. Sie stellte heute den «UBS Swiss Real Estate Bubble Index» für Wohnimmobilien vor. Die schlechte Nachricht: Es gibt Risikoregionen, insbesondere am Zürich- und Genfersee. Aktuell seien die Risiken für eine Immobilienblase in Zürich, Genf und Lausanne am höchsten, heisst es bei der UBS. Grössere Risiken

bestünden auch rund um Zug und in den Regionen Pfannenstil, March und Zimmerberg sowie in Vevey und Nyon. Auch Davos wird genannt. Dort seien die Immopreise ebenfalls stark gestiegen. Speziell unter Beobachtung ist in nächster Zeit der Markt im Limmattal, im Oberengadin und in Morges. Landesweit erreicht der UBS-Index einen Wert von 0,63 Punkten. Diese «Boom»-Phase liegt auf der Skala über «Baisse» und «Balance», aber unter «Risiko» und «Blase». uro

Risikoregion Davos Immer gefragter in den letzten Jahren.

Fotos: Getty Images, Keystone, ZVG

BUBBLE-INDEX → Jetzt sagt der


DAS GIBT’S NICHT ALLE TAGE!

NUR 31.

MGB www.migros.ch W

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOT GILT NUR AM ANGEGEBENEN DATUM, IN HAUSHALTSÜBLICHEN MENGEN UND NUR SOLANGE VORRAT

DIENSTAG

MAI

50%

3.95 statt 7.95

Holzkohle 5 kg

NUR 1. MITTWOCH

JUNI

40%

2.75 statt 4.60

PomTeddies Original Duo-Pack 2 x 100 g

Die Migros-Grillplausch-App mit vielen nützlichen Funktionen! Gratis Download für iPhone TM und Android TM unter: www.migros.ch/grillplausch


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Blut-Notstand wegen Killer-Keim

Dem Keim auf der Spur Eine Laborantin in Deutschland untersucht Gurken.

ALARM → Der EHEC-Erreger wütet in Deutschland.

Den Ärzten gehen nun die Blutkonserven aus. roman.neumann @ringier.ch

Z

ehn Menschen sind dem EHEC-Erreger erlegen. Alle Opfer stammen aus Norddeutschland. Unter den zehn Toten in Deutschland sind neun Frauen. In Deutschland verbreitet sich die Darmkrankheit weiter ungebremst aus. Hunderte sind erkrankt, viele Patienten liegen in kritischem Zustand auf der Intensivstation. Sie haben eine gefährliche Komplikation entwickelt. Ihre Nieren werden massiv geschädigt. Besserung ist nicht in Sicht: Stecken sich immer mehr Menschen an, werden die Blutvorräte knapp. Ur-

sache ist die intensive Be- mit. Derzeit wird der Baktehandlung mit Blutplasma rientyp einer Frau unterfür Erkrankte mit dem sucht, die sich in NordDarmkeim EHEC. Ein Spre- deutschland angesteckt cher des Deutschen Roten hat. Die Resultate werden Kreuzes sagt der «Welt»: erst morgen vorliegen. «Die Schweiz ist derzeit «Unsere Reserven für solche Extremfälle sind nicht nicht von erhöhten Fallzahausreichend. Wenn das so len betroffen. Wir haben weitergeht, keine Epidesind wir in Deutschland mie», so eine ein bis zwei BAG-Sprecheru zu BlutWochen trorin zu Blick am Abend. cken.» Nun spenden auf. ruft das DRK Man sei beim die Bevölkerung zu Blut- Bundesamt alarmiert und spenden auf. verfolge die Situation in In der Schweiz seien Deutschland aufmerksam. seit Anfang Jahr 20 Fälle Ein Übergreifen auf die gemeldet worden, was der Schweiz könne nicht beobüblichen Anzahl Meldun- achtet werden. «Die Baktegen entspreche, teilt das rien verbreiten sich nicht Bundesamt für Gesundheit wie ein Grippevirus.» 

Anzeige

Warm-Up-Konzert in der Stadthalle

Donnerstag, 16. Juni 2011

THIRTY SECONDS TO MARS + MORNING PARADE

Mittwoch, 22. Juni 2011

JAMES blunt + SUNRISE AVENUE + ADRian STERN

Donnerstag, 23. Juni 2011

ANASTACIA + SPECIAL GUEST + YOKKO

Freitag, 24. Juni 2011

BOB DYLAN + SPECIAL GUEST

Samstag, 25. Juni 2011

ZZ Top

zirkusplatz

16. – 25. JUNI 2011

+ THE CULT + BLACK COUNTRY COMMUNION + Tempesta

VORVERKAUF: www.summersound.ch, Tel. 0900 220 220 (CHF 1.19/Min., Festnetztarif), SBB, Die Schweizerische Post, Manor und Coop City. LZ Corner: Altdorf, Hochdorf, Luzern, Sarnern, Schüpfheim, Seewen, Stans, Sursee, Willisau, Zug.

Presenting Partner Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

www.summersound.ch

Medienpartner

Veranstalter

Vorverkaufspartner


9

Montag, 30. Mai 2011

→NACHGEFRAGT Beda M. Stadler (61) Immunologe

«Wegen BioFood gibts Todesfälle» Herr Stadler, fürchten Sie sich vor der EHEC-Epidemie aus Deutschland? Ich nehme das Wort Epidemie nicht in den Mund. Die Chance, in der Schweiz am EHEC-Erreger zu sterben, ist kleiner, als einen Sechser im Lotto zu haben. Ausgelöst wurde die Verbreitung in Deutschland durch spanische Bio-Gurken. Sie sind nicht gerade ein Freund von Bio, oder? An Gen-Food ist noch kein Mensch gestorben, aber wegen Bio-Food gibt es jährlich Todesfälle. Das ist statistisch bewiesen. Aber in der Schweiz herrscht ein Bio-Wahn. Und die

Der heimliche Herrscher der USA

Verdirbt den Appetit Spinne auf dem Essen.

Händler nutzen das geschickt aus. Ich kann die gleichen Pinienkerne kaufen wie vor fünf Jahren, nur sind sie heute 20 Prozent teurer, weil der Stempel «Bio» darauf klebt. Aber Bio ist doch gesünder? Das Problem ist: Es gibt natürliche Allergene und natürliche Gifte, die mit den Bio-Standards nicht eliminiert werden. Und wir Menschen können daran sterben. Werden Sie eigentlich von der Gen-Lobby bezahlt? Das sagen meine Kritiker immer wieder. Leider habe ich bis jetzt keinen müden num Rappen gesehen.

Giige Pizza

PFUI → In Neuseeland haben

Beilagen manchmal acht Beine.

E

igentlich ist es etwas Schönes, wenn man mehr bekommt als erhofft. Doch auf diese Gratis-Beilage hätte ein Mann aus Neuseeland wohl gerne verzichtet: Als er sich eine Pizza bestellte, fand er darauf neben den üblichen Zutaten auch eine giftige Spinne. Der Mann behielt trotz des furchterregenden Ungeziefers die Fassung. Er fing die Spinne mit einem Kaffee-Behälter ein und meldete sich telefonisch

beim Lieferservice, um zu reklamieren. Dieser schickte einen Mitarbeiter vorbei, um die Spinne abzuholen. Der Pizza-Bäcker versuchte alles, was in seiner Macht stand, um den Kunden zu behalten. Er gab dem Mann das Geld für die missratene Pizza zurück. Ausserdem offerierte er ihm eine Ersatz-Pizza. Gratis. Wenig verwunderlich, dass dies vergebliche Liebesmüh war: Der Mann wollte die Pizza natürlich nicht. noo

Comeback Sarah Palins Bike-Tour sorgt für Medien-Rummel.

ROBOTER-KUGI → Wenn Obama keine Zeit hat, kann auch ein Automat seine Geschäe absegnen.

Fotos: EPA, Reuters, AP, ZVG

D

ie Zeit drängte. Amerikas Anti-Terror-Gesetz, der sogenannte Patriot Act, drohte beinahe auszulaufen. Um ihn um vier Jahre zu verlängern, musste Präsident Barack Obama mit seiner Unterschrift das Dokument signieren. Doch Obama war auf Europareise – und die Beratungen im Kongress zogen sich länger hin als erwartet. Normalerweise fliegt in einem solchen Fall ein Bote mit den erforderlichen Dokumenten hinter dem Präsidenten her. Doch in diesem Fall war es dafür bereits zu spät. Deshalb musste – offenbar zum ersten Mal in der Geschichte Amerikas – ein sogenannter Unterschriftenautomat Obamas Kritzel unter das Ge-

setz setzen. Selbstverständlich nicht ohne das Okay des Präsidenten: Aus Regierungskreisen hiess es, Obama sei um 5.45 Uhr in Frankreich geweckt worden – 15 Minuten, bevor es an der US-Ostküste Mitternacht wurde und das Gesetz ausgelaufen wäre. Er habe die definitive Version angeschaut und gerade noch rechtzeitig abgesegnet. noo

Startschuss für «Sarah for President»?

Mächtige Maschine Unterschriftenautomat.

WASHINGTON → Sarah Palin (47) steigt auf eine Harley Davidson und lässt sich durch die US-Hauptstadt fahren. Hunderte Biker, die am Wochenende nach Washington pilgerten, jubeln ihr zu. Und die Medien stehen kopf und spekulieren: Ist das bereits der Auftakt für Palins Kampagne ums Präsidentenamt nächstes Jahr? Nämlich als Kandidatin der Republikaner gegen Barack Obama. Die erzkonservative Palin selbst, die die Menschen teilt in

die, die sie vergöttern, und die, die sie von Herzen hassen, will noch nichts verraten. Sie sei einfach auf einer Tour durch den Osten der USA unterwegs, um sich wieder einmal die Grundwerte Amerikas bewusst zu machen. Die Reise startete am «Memorial Day», am Gedenktagtag für die im Krieg Gefallenen, und führt auch nach New Hampshire, wo jeweils eine der allerersten Vorwahlen im Präsidentschaftswahlkampf stattfindet. Zufall? snx


ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

Fotos: Rene Grob/fotowahn.ch (3), photochallenge.ch, Daniel Steiner, ZVG

10

Sturz Reiter Freddy di Fède mit seinem Pferd «Hoist the Sail» am Sonntag in Frauenfeld.

Hier segelt «Hoist the Sail» über die Abschrankung GLÜCK → Reiter und Pferd kom-

men bei diesem Sturz wie durch ein Wunder glimpflich davon. daniel.steiner @ringier.ch

E

s läuft die letzte Runde beim Pferdemeeting in Frauenfeld TG, als das in Führung liegende Pferd «Hoist the Sail» mit der Startnummer 2 die Kontrolle verliert. In der Zielkurve springt das Tier direkt über

die Abschrankung und stürzt auf einen Kiesplatz. Hobbyfotograf Rene Grob (33) aus Pfyn TG steht gleich daneben und drückt mit seiner neuen DigitalKamera ab. «Die Zuschauer waren völlig überrascht und rannten in Panik davon», erzählt Grob.

Seine Bilder zeigen: Nur sich Freddy di Fède beim wenige Meter entfernt spektakulären Sturz Schürflüchtet eine Mutter mit ih- fungen an den Händen und am Oberschenkel zugezoren drei Kindern. Nicht nur die Familie gen. «Hoist the Sail» (auf hat am Sonntag Glück im deutsch: Segel hissen») ist Unglück. gemäss seiAuch für das Fotograf: nem Besitzer Pferd und den Andi Wyss mit Reiter Freddy «Wir hatten Fleischwundi Fède hat Riesen-Dusel.» den an der der Sturz keiBrust und an ne gravierenden Folgen. einem Bein davongekomLaut dem Pferderennsport- men. Doch warum verlässt Portal «horseracing.ch» hat das Tier kurz vor dem Ziel

die Rennbahn? Der Reiter gibt an, dass «Hoist the Sail» offenbar ausserhalb der Bahn andere Pferde gesehen habe und zu diesen wollte. «Zuschauer, Pferd und Reiter hatten bei diesem Unfall Riesen-Dusel», sagt Fotograf Rene Grob, der sich über die gelungen Bilder freuen kann. «Aber noch glücklicher bin ich, dass nichts Schlimmeres passiert ist.» 

St. Galler Taxifa SEXUELLE ÜBERGRIFFE →

Eine weitere Frau identifiziert verdächtigten Chauffeur als Täter.

I Heisse Action Die Girls aus St. Gallen räumten drei Titel ab.

FCSG-Cheerleader sind erstklassig MEISTER → Im Fussball ist St. Gallen nur noch zweitklassig, dafür schwingen die FCSG-Cheerleader in der Rangliste oben aus. Die Green Lightning haben am Wochenende an den Schweizermeisterschaften in Bern gleich drei Titel gewonnen. Bei

den Vier- bis Zehnjährigen holten sich die St. Gallerinnen den Titel zurück, bei den Junioren und den Ältesten verteidigten sie ihn. «Wir geben immer Vollgas, trainieren viel, und jeder geht für den anderen», sagt Trainerin Claudia Bartolini. dst

m St. Galler Taxi-Fall ist ein verdächtigter TaxiChauffeur erneut festgenommen und in Untersuchungshaft gesetzt worden. Er bleibt vorläufig bis am 22. August in Untersuchungshaft. Ihm und einem Berufskollegen eines kleineren St. Galler Unternehmens wird vorgeworfen, im Januar und Februar dieses Jahres betrunkene Frauen im Taxi sexuell missbraucht zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht von schweren Sexualdelikten aus, wie es in einer

Mitteilung von heute heisst. Publik wurde der Taxi-Fall exakt vor zwei Wochen. Damals riefen die St. Galler Behörden weitere mutmassliche Opfer auf, sich bei der Polizei zu melden. Mit Erfolg: Nun hat sich ein weiteres Opfer gemeldet. Eine junge Frau bezichtigte einen der beiden bereits bekannten Taxichauffeure eines weiteren massiven sexuellen Übergriffs. Sie identifizierte einen der beiden schon vorher Verdächtigten als mutmasslichen Täter. dst


Typorama zeigt umstrittene Plakate

PROVOZIEREND → Über 30 Werbe-Plakate

mit Zündstoff sind in Bischofszell zu sehen.

U

nter dem Titel «So nicht!» zeigt das Typorama in Bischofszell TG Aushänge, die in der Schweiz einst für grossen Wirbel sorgten. Natürlich sind «Klassiker» wie die Benetton-Serie aus den 1990er Jahren zu sehen - die Textilfirma warb mit sterbenden Aidskranken und blutigen Uniformen für ihre Kleider. Auch die entblössten Hinterteile der als sexistisch empfundenen «Sloggi»-Werbung und die nackte Haut einer Kampagne für «Rifle»-Jeans fehlen nicht. «Die Sonderausstellung passt hervorragend in unser Haus. Damit schlagen wir den Bogen von den Druckmaschinen zur Plakatwerbung», sagt Paul Wirth, Leiter

des Typorama. Das Typorama ist einerseits ein Produktionsbetrieb, in dem verschiedenste Druckerzeugnisse in althergebrachter BleisatzTechnologie hergestellt werden. Andererseits ist der Betrieb aber auch Museum für Bleisatz und Buchdruck. Dass die gezeigten Plakate einst für Aufsehen und rote Köpfe sorgten, ist dem Museums-Leiter recht. «Wir wollen Leute anlocken», sagt Wirth. Die Plakate stammen zu einem grossen Teil aus der Basler Plakatsammlung der Schule für Gestaltung Basel, welche sie dem Typorama als Leihgaben zur Verfügung stellt, sowie vom Gutenberg Museum in Fribourg. dst

planet-luzern.ch

11

Montag, 30. Mai 2011

U E N Die Kraft der Natur RRY ANBE R C L APFE natürlich % 0 0 ✓ 1 rischend zusatz ✓ erfne Zucker ✓ oh

Anstössig Plakat der Jeanmaire-Aufführung «Ein Stück Schweiz».

hrer sitzt in U-Ha

natürliche Frische Erhältlich bei Aperto, Coop, Landi, LeShop, Magro, Manor, Spar, Volg, im Getränkefachhandel und in diversen Tankstellenshops.

Der Fall weitet sich aus Wartende Taxis am Hauptbahnhof.

ramseier.ch


12

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch Wie aus dem Nichts voll da T-Mobile Flashmob in London.

→ GUT ZU

WISSEN

Die Bekannten unter den Flashmobs

PHÄNOMEN → Jeder hat schon

Damit also Flash-Mob nicht zu Flash-Flop wird, werden folgende Punkte beachtet: Das Stichwort heisst World Wide Web: Die schäft. Aufgabe: Sie sollten Verbreitung eines Flashdem Verkaufspersonal mobs geht über das Interweismachen, dass sie zu- net, geheim und unauffälsammen in einer WG woh- lig. Sonst kommt es schon nen und nun gemeinsam ei- im Voraus zum peinlichen nen «Liebesteppich» erste- Platzverweis. hen wollen. Später klatschEine Location ist nicht te die Menschenmenge in einfach zu finden: einer Hotel-Lobby exakt 15 Flashmobs sprechen ein breiSekunden in tes Publikum die Hände. an. In der LiSo schnell wie Das Allerverpool Street er kommt, ist er wichtigste am Station in London fand ganzen Proze- wieder weg. dere: Der am 15. Januar Mob wird nicht angekün- 2009 der T-Mobile Flashdigt, bleibt geheim. Genau Mob statt. Hunderte Mendas Gegenteil hat der «Jus- schen tanzten eine Choreotin-Bieber-Mob» vom 18. graphie vor (gr. Bild). AlleiJuni in Zürich im Sinne ne auf Youtube gab es über (Blick am Abend berichtete). 28 Millionen Klicks. 

eines dieser Sponti-Grosstreffen gesehen. Aber wie geht das? luca.larocca @ringier.ch

F

lashmob, so heisst der Trend, der Menschen im öffentlichen Raum auf witzige Art und Weise verwirren soll. Ähnlich wie heute der aktuelle Trend «Planking» schlug das Phänomen Flashmob schon 2003 hohe Wellen. Angefangen hat alles mit dem amerikanischen Journalisten Bill Wasik. Er organisierte den wahrscheinlich ersten erfolgreichen Flash-Mob der Welt, welcher am 3. Juni 2003 stattfand. Damals schickte Wasik rund hundert Personen in ein Teppichge-

→ SCHLAU IN

60 SEKUNDEN

Ab 2003 verbreitete sich das Phänomen Flashmob über den Globus.

1.

2.

Das Wort Flashmob kommt vom englischen «flash» und «mob», was auf Deutsch «Blitz» und «Pöbel» bedeutet. Ein Menschenauflauf entsteht scheinbar blitzartig in der Öffentlichkeit. Dabei wurde er vorher im Internet organisiert. So schnell wie die immer friedlich auftretenden «Mobber» da sind, ziehen sie auch wieder ab. 20 Sek.

Fotos: Getty Images, Keystone, ZVG

Das Rezept für den guten Flashmob Er hatte die Idee dazu Luca La Rocca (17) aus Birsfelden (BL) ist einer von drei Gewinnern des Blick am Abend-Wettbewerbs. Hunderte Leserinnen und Leser haben uns Vorschläge geschickt, um einen Tag auf unserer Redaktion verbringen zu können. Luca hat uns mit seiner Idee überzeugt, FlashMobs auf den Grund zu gehen.

Der Chaotischste 700 Personen bestellten am 20. Januar 2008 in einer McDonald’s-Filiale in München präzis 4385 Hamburger.

Der Brutalste 120 Personen fielen am 25. Mai 2010 wie vom Blitz getroffen in Zürich zu Boden. Grund: Greenpeace Schweiz war der Meinung, dass die Schweiz ungenügend auf einen schweren Reaktorunfall eines AKW vorbereitet sei.

Der Kuscheligste Am International Pillow Fight Day im April 2011 warfen Menschen in 133 Städten weltweit mit Kissen. Alleine in Zürich waren 300 dabei.

Der Sinn

Die Schweiz

Flashmobs sind sinnlos und «just for fun». Der Grundgedanke ist nämlich, dass die Aktion keinen Sinn haben soll. So sind Flashmobs, bei denen Leute klatschen, auf den Boden liegen oder schreien kein Grund, die Polizei zu rufen.

Hierzulande galten Flashmobs schon früh als trendy und werden dementsprechend bewirtschaftet. Der erste Flashmob in der Schweiz fand am 30. Juli 2003 um 19.07 Uhr in Zürich statt, als 50 Menschen im Hauptbahnhof einen Apfel assen. Von 50 Personen aber spricht schon lange niemand mehr: Bei heutigen Aktionen wirken oft mehrere Hundert Menschen mit. Die Gruppe Flashmob Zürich zum Beispiel zählt schon über 1000 Mitglieder. 25 Sek.

15 Sek.


Ihr Navi für den Sternenhimmel.

HTC Desire S

1.–

*

Mit dem HTC Desire S und der integrierten App Google™ Sky Map haben Sie nebst einem modernen Smartphone auch einen ausgeklügelten Sterndeuter in der Tasche. www.swisscom.ch/desires

Bestes Netz gemäss Fachzeitschrift connect

* Bei Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® liberty largo (CHF 75.–/Monat). Mindestvertragsdauer 24 Monate. Preis des Gerätes ohne Abo CHF 649.–. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Google is a registered trademark of Google Inc.


14

 Barcelona, Spanien Nach Jordi/Ast die zweite grosse Liebesgeschichte im Showbiz. Shakira umarmt ihren Fussballer Gerard Piqué während ihres Konzerts. Ihr Latin Lover hatte gerade eben die Champions League mit seinem Team gewonnen.

www.blickamabend.ch

 Bridgeville, Pennsylvania Der Adler ist gelandet. Dutzende Male haben die USA bei Brandherden überall auf der Welt eingegriffen. Manchmal zu Recht, manchmal überhaupt nicht. Die Toten auf dem Allegheny-Nationalfriedhof zeugen von ihrem Engagement.


15

Montag, 30. Mai 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Reuters (2)

 Changchun, China Armer Ingenieur, der die Dicke der Asphaltplatte berechnet hatte. Er wird beruflich in ein Loch fallen. Die beiden Lastwagenfahrer haben sich verletzt, als sich der Erdboden unter ihnen plötzlich öffnete und ihr Fahrzeug einen Stock tiefer aufschlug.

 Belgrad, Serbien Die alte Garde ist am Boden. Die letzten Mitläufer von Schlächter-General Mladic haben zur Demo aufgerufen. Vor dem Parlamentsgebäude geraten Ordnungskräfte und Mitglieder der ultranationalistischen Mladic-Partei aneinander.


16

PEOPLE

«Wir haben uns ver

→ HEUTE FEIERN Cee-Lo Green 

US-Hip-Hopper, wird 37 … Tom Morello, US-Gitarrist («Rage Against The Machine»), wird 47 ... Karl Grob, Schweizer Goalie-Legende, wird 65 … Remy Ma, US-Rapperin, wird 30 …

PAAR → Francine Jordi hat Ehemann Tony Romin-

ger, Florian Ast seine Frau Esther verlassen. Jetzt wollen die beiden miteinander glücklich werden. dominik.hug @ringier.ch

M

it ihrer Liebesballade «Träne» sorgten sie bereits vor neun Jahren für die ganz grossen Gefühle. Jetzt haben sie diese füreinander entdeckt: Hit-Lieferant Florian «Flöru» Ast (36) und Schlager-Schätzchen Francine Jordi (34) sind ein Paar. «Ja, es ist wahr. Francine und ich haben uns ineinander verliebt», sagt Florian Ast zu «Blick». Angefangen habe es während der Aufnahmen zur ersten gemeinsamen CD im Februar. «Es war ein schleichender Prozess. Wir wollten es eigentlich

Smalltalk mit … … Pete Robertson (26) The Vaccines

«Ein guter Song verändert dein Leben» Eure erste Single ist nur 84 Sekunden lang. Keine Angst gehabt, die Leute könnten euch nicht wahrnehmen? Nein. Bei einem guten Song ist die Länge unwichtig. Was ist denn gute Musik? Pop in seiner pursten und einfachsten Form. Zum Beispiel? Wir sind Fans von Abba. Die haben echt schöne und gut geschriebene Songs. Viele würden das nicht so direkt sagen wie du. Stimmt. Aber es gibt nichts Falsches daran, Abba-Fan zu sein. Es ist ein kleines Laster, aber ich liebe Laster. Euch gibts erst seit letztem Jahr. Überrascht vom Erfolg? Bei uns kann man noch nicht von Erfolg sprechen. Da passieren einfach Dinge, die uns schmeicheln.

Was bedeutet dir Musik? Viel! Ein guter Song kann deinen Tag verändern, und ein wirklich guter Song verändert dein Leben. Welches Lied hat denn dein Leben verändert? Ein paar von Simon and Garfunkel, zum Beispiel «Wednesday Morning, 3 A.M.». Ein Stück von euch heisst «Post Break-Up Sex». Basiert es auf persönlichen Erfahrungen? Ja, aber nicht von mir, sondern von unserem Sänger Justin. Ich habe schon seit Jahren dieselbe Freundin. Wie bist du als Typ? Ambitiös, nachdenklich und liebend. Vielleicht wäre ich auch gerne so. Wo siehst du dich in fünf Jahren? Ich denke nur an die nächsten Tage. Wenn du zu weit nach vorne schaust, beginnst du zu zweifeln. Als Band wollen wir einfach Spass haben.

Pete Robertson Hört gerne Abba.

Das Album «What Did You Expect From The Vaccines?» ist ab sofort im Handel erhältlich.

Fotos: Dukas, Reuters (2), Dominik Baumann, Christian Lanz, Peter Gerber, David Henderson, Keystone, ZVG

christina.morf @ringier.ch

www.blickamabend.ch

nicht zulassen», sagt er. an: «Wir meinen es sehr «Aber irgendwann sind die ernst miteinander.» Gefühle füreinander so tief, Das frische Liebesglück dass man sich nicht mehr fordert allerdings auch Opfer. Florian Ast ist seit 2003 dagegen wehren kann.» Der Rocksänger und die mit Visagistin Esther (36) Strahlefrau harmonieren verheiratet, Francine Jordi nun also auch persönlich. seit 2009 mit Rad-Legende Seit zehn Jahren kennen sie Tony Rominger (50). Beide sich schon. haben ihren Partnern vor «Wir hatrund zwei Wochen die ten es immer «Wir meinen gut zusamneue Liebe gemen. Obwohl es sehr ernst beichtet. Flowir uns seit- miteinander.» rian Ast beher nicht oft tont: «Wir hagesehen haben», sagt Ast. ben unsere Partner nicht «Ich hätte nie geglaubt, hintergangen. Wir haben dass ich mal so etwas für sie über unsere Zuneigung Francine empfinden könn- informiert, bevor wirklich te.» Nachdenklich fügt er etwas passiert ist.» 

→ 2002

→ 2003

Luzern Bei der Veröffentlichung von «Träne».

Bern Freude über den Chart-Erfolg von «Träne».

Hendricks aus den Kleidern, aus den Fugen

Schön verpackt Hendricks an den Emmys.

ÜPPIG → «Mad Men»-Darstellerin Christina Hendricks (36) wird oft nach der Echtheit ihrer Oberweite gefragt. Zu «You» sagte Hendricks nun: «Wenn man meine Brüste nur einmal angefasst oder gesegehen hat, weiss man, dass da alles natürlich ist.» Dafür sprechen die Bilder der Schauspielerin aus den Italien-Ferien. Bleibt Kurvenreich nur die FraHendricks am ge, welche fiComersee gurformende Unterwäsche Hendricks beim grossen Auftritt «unterstützt». mfc


17

Montag, 30. Mai 2011

liebt»

→ 25. MAI 2011 Zusammen Francine Jordi und Florian Ast gestehen ihre Liebe.

→ PEOPLE

NEWS

J. Lo droht Nackt-Video LOS ANGELES → Für Jennifer Lopez (41) könnte es peinlich werden: Ein Gericht hat Ex-Mann Ojani Noa (36) erlaubt, ein älteres Homevideo zu vermarkten. Darauf soll die Sängerin in frivolen Posen zu sehen sein, z.B. beim Vespafahren ohne Slip. Lopez hatte im jahrelangen Rechtsstreit versucht, die Veröffentlichung zu verhindern.

Singt Shakira bald Arabisch?

→ 2010

→ 2011

Interlaken Wiedersehen an der Starnacht.

Davos Bei der Planung der ersten gemeinsamen CD.

MADRID → Shakira (34) will zurück zu ihren Wurzeln und auf Arabisch singen. «Es wäre eine Herausforderung, ich würde erst mal die Sprache lernen», so die Kolumbianerin auf einer Pressekonferenz. Ihr Vater ist libanesischer Herkunft, Shakira bedeutet auf Arabisch «die Dankbare».

Anzeige

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


19

PEOPLE

Montag, 30. Mai 2011

ENDLICH → Die Kids betteln, Brad

denkt ans Heiraten und sagt, wie er zu ungestörtem Sex kommt.

ihnen immer mehr», verrät Pitt. Maddox (9), Pax (7), rad Pitt (47) und Angelina Jolie (36) schwim- Zahara(6), Shiloh (5) und men seit mehr als fünf Jah- die Zwillinge Knox und Viren auf einer Welle des vienne (2) drängen so sehr, Glücks. Doch sie weigern dass die Eltern im Januar in sich, in den Hafen der Ehe Marokko schon mal Heirat einzulaufen. Bis jetzt. In ei- spielten. Brangelina tauschnem Interview mit «USA ten am Strand provisorisch Weekend» äussert sich der die Ringe, um ihre KinderSchauspieler erstmals zum schar zufriedenzustellen. Thema Trauung. Zufriedenstellend verHochzeit sei etwas, läuft auch das Sexleben. über «das wir uns Gedan- Trotz sechs Kindern. «In unken machen müssen», so serem Haus gibts keine Geheimnisse», der Hollyso Pitt. Wenn wood-Star. Die Kinder Eigentlich er und Angeliwollten Bran- fordern na sich Schäferstündchen gelina mit ein «Ja»! freischaufeln dem Ja-Wort warten, bis in wollen, «saden USA die gleichge- gen wir den Kids, dass schlechtliche Ehe erlaubt Mami und Papi jetzt wegwird. Warum jetzt der Sin- gehen, um sich zu küsneswandel? sen». So findet sich immer «Die Kinder fragen nach eine Möglichkeit, die Flameiner Hochzeit. Es bedeutet me am Lodern zu halten.  anna.blume @ringier.ch

B

Befriedigendes

Sexleben Fotos: Keystone, Reuters

Adieu, wilde Ehe Brad Pitt und Angelina Jolie.

«Mami und Papi gehen jetzt küssen» Brangelina mit Kids.

Estella Warren Fluchtversuch hat keine Folgen.

Amok-Model im Glück LOS ANGELES → Demolierte Autos, Gewalt gegen Beamte, Flucht – Estella Warren (32) drehte bei ihrer Festnahme letzte Woche durch. Eine Anklage wegen des Fluchtversuchs gibts nun aber nicht. Die Beamten legten dem Model vor der Verhaftung keine Handschellen an. Wegen Trunkenheit am Steuer droht ihr aber Ärger. jut

Anzeige

www.KENT.ch

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


20 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

Messis Barça: Ein Team für VERGLEICH → Nach der Gala im CL-Final gegen

ManU lässt sich Barças Erfolg nur schwer einordnen. se Ajax Amsterdam um Johan Cruyff gewann von ie Trainer-Legende 1971–1973 den Pokal der Alex Ferguson sagte Landesmeister (den Vorläunach der 1:3-Finalpleite im fer der CL) dreimal in Folge. Champions-League-Final Coach Rinus Michels ergegen Barça, dass er «noch schuf den Begriff «Fussnie gegen ein so gutes ball total», der auf drei Team gespielt hat». Tat- Pfeilern basierte: Offsidesächlich hat seit Jahren kei- falle, Pressing und Ballbene Spielart mehr so erfolg- sitz. Das legendäre Team reich dominiert wie das Ti- von Bayern München wieki-Taka, das Barcelona zu derholte das Kunststück in mindestens zwei CL-Titeln den Jahren danach (1974– (2009, 2011) und das spa- 1976). Beckenbauer, Maier, nische Nationalteam zum Hoeness und Müller waren EM- respektive zum WM-Ti- Teile des Starensembles. tel geführt hat. Unvergessen ist auch Es stellt sich die Frage: Arrigo Sacchis Milan mit Ist dieses Barça das beste den Holländern Rijkaard, Team aller Zeiten? Ein Ver- Gullit und Van Basten, der gleich mit dem grossen Real letzte Meistercup-TitelverMadrid um Di Stefano, das teidiger (1989/1990). die ersten fünf Meistercups Dehnt man den Ver(1956–1960) gleich auf die gewann, lässt Messi: «Es ist Nationalsich nicht anteams aus, stellen. Der schwer, besser kommt man nicht an Braheutige Fuss- zu spielen.» ball hat besiliens Weltzüglich Tempo und Physis meisterteams von 1958 mit dem weissen Ballett von und 1970 vorbei. Die ungedamals nicht mehr viel ge- krönten Ungarn (mit Pusmeinsam. Nur auf Spiel- kas) und Holländer (mit konsolen liesse sich ein his- Cruyff ) sorgten ebenso für torisches Duell austragen. Furore wie das DeutschEs gab immer wieder land der 1970er-Jahre, das Mannschaften, die eine Argentinien von Maradona Epoche prägten. Das gros- und die Franzosen um Zidadominik.steinmann @ringier.ch

D CC: Pokal da – Frau weg FUSSBALL → Nach dem Cupsieg mag Sion-Präsi Christian Constantin (54) erstmals über sein Privatleben reden. Die Gerüchte hatten im Wallis Kapriolen geschlagen. Nur CC hat immer eisern geschwiegen. Jetzt bestätigt er im «Blick»: «Ja, Carole und ich haben uns getrennt.» Carole, das ist seine zweite Frau. Seither wohnt Constantin nicht mehr in Martigny, sondern in Sion. «Und ja, ich mag junge Frauen.»

«Djoker» im Halbfinal TENNIS → Novak Djokovic ist kampflos ins Halbfinal der French Open in Paris eingezogen. Sein Gegner Fabio Fognini musste wegen einer Oberschenkelverletzung absagen. Djokovic trifft im Halbfinal am Freitag auf Roger Federer oder den Sieger der Partie zwischen Monfils und Ferrer.

ne (Welt-und Europameister). Kann man das heutige Barça noch toppen? Für den Weltfussballer Lionel Messi nicht: «Es ist schwer, noch besser Fussball zu spielen.» Ein erster Kreis hat sich am Samstag im Wembley-Stadion geschlossen. Die offensive Spielkultur trug schon 1992 Früchte: Pep Guardiola als Spieler und Trainer Cruyff holten erstmals den wichtigsten Titel im europäischen Klubfussball nach Barcelona. 

Das Ajax der 1970er-Jahre Johan Cruyff und der totale Fussball machten Schule.

Sion-Fans verwüsten Bahnhof CHAOTEN → Extrazug nach Basel

E

Wild-West Extrazug mit Sion-Fans in Neuenburg.

Fotos: EQ Images, IMAGO, Getty Images, Toto Marti, Reuters, ZVG

wird zum wahren Saubannerzug.

s ist Sonntag, die Anzeigetafel auf Gleis 4 im Bahnhof Neuenburg kündigt einen ICN nach Basel an, der um 13.27 Uhr einfahren soll. Was dann folgt, erinnert an Szenen im Wilden Westen, nur wird hier der Zug bei der Durchfahrt nicht überfallen. Im Gegenteil: Rette sich, wer kann! So lautet das Motto für jeden, der auf dem – vorsorglich abgesperrten – Perron steht. Denn als der mit euphorisierten Sion-Fans gefüllte Extrazug vorbeidonnert, werfen Walliser Chaoten alles, was nicht nietund nagelfest ist, aufs Perron. Flaschen und sons-

tige Gegenstände fliegen aus den Fenstern. Petarden-Rauch strömt aus dem Zug. Ein Waghalsiger hat die wüsten Szenen vom Sittener Saubannerzug gefilmt und sie ins Netz gestellt. Später, nach dem 12. Cupsieg, stand das Wallis dann noch mehr Kopf. Da musste auch die eine oder andere Flasche Fendant mehr dran glauben. Nicht aber bei den Sion-Spielern: Die tranken in der Kabine Champagner. ds

Der Zug im Video Sehen Sie, wie der Zug aus Sion in Neuenburg vorbeifährt.

www.blick.ch SION


21

Montag, 30. Mai 2011

die Geschichte

Bald «Alte Damen»? Inler, Ziegler, Lichtsteiner.

Nati-Dreier für Juve? WECHSELFIEBER → Nach Ziegler sind die

Italiener auch an Inler und Lichtsteiner dran. Barça Ausgabe 2011 Das Mass aller Dinge?

D

as wäre der Transfer-Coup des Sommers. Gleich drei Schweizer für Juventus Turin. Nati-Verteidiger Reto Ziegler (25) hat bereits einen Vierjahresvertrag beim italienischen Rekordmeister unterschrieben. Auch Stephan Lichtsteiner (27) wird seit längerem von Juventus heiss umworben. Doch auch Manchester City buhlt um den 36-fachen Nationalspieler. Und jetzt wird im «Corriere dello Sport» Anzeige

Brasilien WM 1970 Pelé (Dritter von rechts) und Co. entzückten die Fans.

Alberto Contador Der Spanier macht gute Miene zur bösen Hymne.

FaschoHymne für Contador Conta RAD → Das kommt GiroSieger Alberto Contador spanisch vor. Bei der Sieger-Ehrung vor dem Mailänder Dom ertönt eine Hymne aus dem Jahr 1928. Der dazugehörende Text geht auf den Schriftsteller José Maria Peman zurück und wurde vom faschistischen Regime des Diktators Franco übernommen. Giro-Organisator Angelo Zomegnan entschuldigt sich: «Das ist inakzeptabel.» Zumal die heute gängige spanische Hymne gar keinen Text hat. Beim Tour-Sieg Contadors 2009 wurde übrigens die dänische Hymne abgespielt. ds

auch noch unser Nati-Captain Gökhan Inler (26) ins Gespräch gebracht. Die Ablöse soll 15 Millionen Euro betragen, das wäre weit mehr, als etwa Napoli bezahlen möchte. Unsere Nati-Stars sind heiss begehrt! Wer wird am Ende das Tauziehen um sie gewinnen? Diese Frage beschäftigt Lichtsteiner und Inler heute nicht, denn sie rücken am Abend ins Nati-Camp ein. raf


Mehr News.

Die News-App von Blick macht mehr aus deinem iPhone: klare Informationsgrafiken, personalisierbare Startseite, Panorama-Bilder und den täglichen Blick im PDF-Format. Alle Apps auf einen Blick: www.blick-apps.ch

SonntagsBlick

LeserAktion

Fotowettbewerb «mein k kiosk und ich»

Jetzt k kiosk fotografieren und tolle Preise gewinnen! Der Kiosk ist ein sozialer Dreh- und Angelpunkt und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Er ist ein fester Bestandteil aus unserer Alltagskultur. Jeder von uns nimmt einem Kiosk und das Geschehen um ihn herum anders wahr. Rücken Sie mit einem Foto Ihre ganz persönliche Sicht von einem k kiosk ins Rampenlicht. Ob Momentaufnahme einer Alltagssituation oder ein Bild, dass Geschichten erzählt – alles ist erwünscht, was die Rolle eines beliebigen (blauen) k kiosk in der Schweiz zeigt. Alle Fotos werden von einer Fach-Jury bewertet, welche die 20 besten Bilder kürt. Diese Finalisten-Bilder stehen ab dem 8. Juni 2011 auf Blick.ch zum grossen Public-Voting und die vier Bilder mit den meisten Stimmen gewinnen einen der vier Hauptpreise. Und das gibt es zu gewinnen: 1. 2. 3. 4.

Preis Preis Preis Preis

2 VIP-Tickets zum Festival del film Locarno mit Übernachtung Bildgrafik des Künstlers Job Koelewijn ok.-Smartphone San Francisco mit Guthaben im Wert von Fr. 100.– Erlebnispaket «mydays» für 2 Personen

Alle Details zum Fotowettbewerb, sowie die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie auf www.kkiosk.ch Einsendeschluss: 5. Juni 2011, 24:00 Uhr

Grosser

Foto-

Wettbewerb! Jetzt teilnehmen und gewinnen.


23

Montag, 30. Mai 2011

→ FORSCHER FORSCHT

38

Als Binnenland ist und war die Schweiz nie ein Land der Seefahrer – jedoch trifft man auf hoher See durchaus grosse Schiffe an, die unter Schweizer Flagge fahren. Die Schweizer Hochseeflotte umfasst derzeit 38 Schiffe: ein Segelschiff für Jugendliche, sowie 6 Tanker und 31 Frachtschiffe.

Life

1

Vom Glück

gestreift

Trendsetter Obelix setzt schon lange auf Streifen. Natürlich längs ausgerichtet.

3

2

Marine-Look und Ringelstreifen haben wir gesehen. Es wird bunter und breiter: Die Blockstreifen sind da. alice.massen @ringier.ch

D

4

er Streifenlook existiert, seit es Matrosen und Fischer gibt. Coco Chanel brachte ihn in den 20erJahren an Land, rund drei Jahrzehnte später nahm er von Saint-Tropez aus Kurs auf die grossen Städte. Nun wird es aber Zeit für etwas Neues. Prada und Jil Sander waren die Ersten, die schmale maritime Kringel durch extrabreite Streifen ersetzten. Endlich sind auch andere Farben erlaubt

und sogar erwünscht. Denn subtile Statements sind diesen Sommer nicht gefragt. Beim Colourblocking knallt die Mode genauso wie bei den Blockstreifen, die Signalwirkung haben. Man denke nur an den Zebrastreifen. Die breiten Streifen dürfen bunt gemixt werden und beschränken sich nicht mehr nur auf T-Shirt und Pulli, sondern sind auch auf Rock, Schuh oder Hut zu finden. 

6 Tasche Zum Shopping sowie am Strand ein praktischer Begleiter. Erhältlich bei Mango für 49.90 Franken.

1

Kleid Mädchenhaft und elegant am Abend. Trägerloses Kleid mit Masche. Bei Mango für 59.90 Franken. Fotos: ZVG

2

Hut Für einen divenhaften Auftritt. Sonnenhut in edler Schwarz-Weiss-Optik von C&A für 22 Franken.

3

Top Zu weisser MarleneHose besonders schön. Von H&M für 29.90 Franken.

4

Kleid Farbenfroh im 70erJahre-Look. Maxikleid von topshop.com für 45 Franken.

5

5

Bikini Mit diesem Streifenbikini wird der Strand zum Catwalk. Bei topshop.com für 38 Fr.

6

Schuhe Zu Jeans und unifarbenem Top ein Highlight setzen. Von Zara für 39.90 Fr.

7

7


24

WOHNEN

Due Sache!

www.blickamabend.ch

MIEF → Im Sommer verbreiten sich

Bakterien, die schlechten Geruch verursachen, viel schneller. Fünf einfache Tipps, wie man zu Hause wieder durchatmen kann.

Zündhölzli

Lenkt ab Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf den schwefligen Brandgeruch und lässt andere Gerüche ausser Acht.

Apfel

Absorbiert Ein aufgeschnittener Apfel nimmt schlechte Gerüche auf. Hilft aber nur bei leichtem Gestank.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Gebäude gehören zu den grössten Verbrauchern von natürlichen Ressourcen und sind schuld an einem erheblichen Teil der Treibhausgas-Emissionen. Namhafte Architekten stellen sich dem Problem und kreieren nachhaltig gebaute Komplexe, deren Ästhetik erstmal sekundär bleibt. Das rechte Bild zeigt den Entwurf «Perfumed Jungle» in Hong Kong. Wegen der starken Überbevölkerung ist das Ziel des Projekts, neues Territorium zu erschliessen und mehr Energie und Biodiversität zu produzieren als zu verbrauchen. Weitere Entwürfe gibt es im Buch «Green Architecture Now!» von Philip Jodidio, beim Taschen-Verlag.

Zitrone

Neutralisiert Die Zitrone neutralisiert. Es riecht dabei erstaunlicherweise weder nach Mief noch nach Zitrone.

Grüne Bauten fürs Überleben und gegen den Kli


25

Montag, 30. Mai 2011 ramona.schweizer @ringier.ch

H

itze versetzt nicht nur Menschen in Hochstimmung, sie lässt auch Bakterien wilde Partys feiern. Für das Auge sind sie nicht wahrnehmbar, doch in der Nase beissen die unliebsamen Mitbewohner – wenn sie zum Beispiel aus einem über Wochen im Backofen vergessenen Auflauf ausströmen. Unsere Hausfrauentipps schaffen Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden, ganz ohne Chemie.

Essig

Verwandelt Essig ist eine Säure, die schlechtriechende Substanzen umwandelt. Der Essig-Geruch verschwindet.

imawandel

Salz

Entfeuchtet Das Salz entzieht der Luft die Feuchtigkeit und damit die störenden Geruchspartikel im Raum.

Fotos: iStockphoto, Taschen Verlag, RDB, ZVG

Die Luft ist rein Schlechte Gerüche vermiesen die Laune.

Gegen Gestank im Kühlschrank Ein Kühlschrank kann aufgrund verschiedenster Ursachen stinken. Verantwortlich kann gammelndes Gemüse, verschmutzte Flächen sowie undichte Türen sein. Grundsätzlich heisst es dann erstmal gründlich saubermachen oder auch abtauen. Bleibt der Geruch trotzdem haften, können aufgeschnittene Äpfel Abhilfe schaffen. Sie absorbieren den Geruch. Gegen Gerüche im Backofen Triefendes Fett, eingebrannter Käse – so ziemlich alles, was wir in den Backofen schieben, kann ihn auch stinken lassen. Es hilft, Zitronenwasser im Ofen heiss werden zu lassen, bis es verdampft. Dank der Eigenschaften der Zitrone werden die Gerüche aufgenommen und eliminiert. Auch mit Essig säubern hilft.

Gegen Zigarrettenrauch Der Geruch von gerauchten Zigaretten haftet noch tagelang an Sofas und Vorhängen. Eine Schale gefüllt mit Essig in die betroffenen Räume stellen und der Geruch von abgestandenem Rauch wird beseitigt. Gegen Farbgeruch Frisch gestrichene Wände können noch tagelang nach Farbe riechen. Eine Schale mit Meersalz hilft. Salz nimmt den Farbgeruch auf. Gegen Mief in derToilette Das altbewährte Streichholz ist auch unser Tipp Nummer 1. Dabei geht es nicht darum, das Streichholz möglichst lange am Brennen zu halten. Es geht viel mehr um den Rauch. Das Gehirn reagiert auf den Schwefelgeruch und warnt. Dabei nehmen wir andere Gerüche nicht mehr wahr. 

Raumspray zum Selbermachen 3 Zitronen auspressen, den Saft und 1 Teelöffel Natron in eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche füllen. Zitronenschale verstärkt das Aroma zusätzlich. Anstelle von Zitronen kann man genauso gut Vanille, Zimt oder Grapefruit verwenden. Die Mischung ist für den sofortigen Verbrauch gedacht. Für einen länger haltenden Raumspray kann man zusätzlich ätherische Öle und destilliertes Wasser verwenden.

Plätzchen gesucht Küchenkunst Teller dienen zu weit mehr als nur dafür, daraus zu essen oder bei einem Streit den Partner damit zu bedrohen. An eine Wand gehängt, wird das Porzellan zu Kunst. Wir schenken Ihnen ein vierteiliges StarterSet. Zwar keinen Warhol, dafür handgemalt und mit einer Aufhängung ausgerüstet. In der Hinterlassenschaft einer verstorbenen Grosstante finden Sie bestimmt noch weitere hübsche Teller, die jede öde Wand verschönern. Und sollte

→ WOHN-NEWS

Sie Ihr Partner wieder einmal nerven, wissen Sie genau, wo der nächste Teller hängt. Interessiert? Dann bewerben Sie sich mit einem Mail an: magazin@blickamabend.ch .

Für die Küche GRÜN → Bei Ambiente Tavola heisst die Modefarbe des Sommers Grün. Dementsprechend präsentieren sie Objekte für die Küche wie beispielsweise das Weinglas von Christofle (Bild). www.ambiente-tavola.ch www.christofle.com

Aus Alt mach Neu SHOP → Am 27. Mai eröffnete Yves Schildknecht seinen dritten Laden «artemano» in Zürich. Verkauft werden exklusive Möbelstücke, die mehrheitlich aus recyceltem Holz aus Asien hergestellt wurden. Es sind alles Unikate. www.artemano.com

→ GUT ZU

WISSEN

Düe lernen Als Säugling können wir nicht zwischen wohlriechendem Duft und Gestank unterscheiden. Das liegt daran, dass wir Gestank zuerst erlernen müssen. Beispielsweise durch die Eltern, die einem beibringen, dass Kot übel riecht. Gestank wird je nach Kultur und Epoche anders definiert. Geruch verfliegt, wenn wir ihm länger ausgesetzt sind. Die in der Nase vorhandenen Geruchsrezeptoren müssen erneut aktiviert werden, was beispielsweise beim Wiederbetreten eines Raumes der Fall ist.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lena 16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 glanz & gloria 19:00 Aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Zamborium 16:55 Die Zauberer vom Waverly Place 17:20 Zambooster 17:30 Hannah Montana 17:55 my Zambo 18:05 Best Friends 18:35 Heidi wird erwachsen 19:05 Glee

16:00 Tagesschau 16:10 Nashorn, Zebra & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Grossstadtrevier 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 1 gegen 100 Moderation: Susanne Kunz 21:05 Puls Mit Gehirnjogging gegen Altersschwerhörigkeit u.a. 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Eco Solarfabrik im Wallis u.a. 22:50 Endlich Chef Der Traum von der Selbständigkeit 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach Thema: «Mein Bruder»

20:00 Grey's Anatomy E Rückkehr 20:45 Private Practice E Genies 21:35 Dr. House E Mutter aus heiterer Hölle 22:25 Sportlounge Zu Gast: Profifussballerin Lara Dickenmann u.a. 23:00 Radio Rock Revolution E (GB/D/USA 2009) Komödie von Richard Curtis mit Philip Seymour Hoffman 01:05 Glee E Im Takt der Angst

20:00 Tagesschau B 20:15 Mythos Amazonas B Erlebnis Erde 21:00 Kleider machen Deutsche Von Trümmerzeit in die wilden Sechziger (1/2) 21:45 Fakt Streit um Lohn-Nachzahlung für Leiharbeiter 22:15 Tagesthemen 22:45 Beckmann Selbstbestimmt leben, fremdbestimmt sterben? 00:00 Nachtmagazin 00:20 Studio Richling

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern – Die Klinik am See 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko 5113 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 WISO

16:20 Malcolm mittendrin 17:05 Die Simpsons 17:50 ZIB Flash 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40Frühlingszeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Willkommen in Wien (D/A 2010) Komödie von Nikolaus Leytner mit Wolfgang Böck, Ursula Strauss 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Hot Fuzz – Verbrechen verboten C (GB 2007) Action von Edgar Wright mit Simon Pegg, Nick Frost 00:05 Heute Nacht 00:20 Schwerelos Bodybits – Analoge Körper in digitalen Zeiten

20:00 ZIB 20 20:15 CSI NY B Schön tot 21:05 Grey's Anatomy B Rückkehr 21:45 ZIB Flash 21:55 Private Practice B Genies 22:45 The Closer Tödliches Date 23:30 Californication B Der grosse Ashby 00:00 ZIB 24 00:20 E.R. – Emergency Room Blackout

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Millionenshow B 21:10 Thema B Die lautlose Gefahr – Wenn Kinder ertrinken 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag mit art.genossen 23:30 Die Kunst der Körperpflege 00:00 Thank You for Smoking (USA 2006) Satire von Jason Reitman mit Aaron Eckhart, Maria Bello 01:30 Kultursontag mit art.genossen (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Menu Surprise 19:30K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

14:45 Ocean‘s 13 (USA 2007) Action mit George Cloony, Brad Pitt, Matt Damon, Al Pacino 17:00 taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Kita des Grauens 21:15 Danni Lowinski Mutterkind 22:15 Planetopia Wissensmagazin 23:00 Spiegel TV – Reportage Keine Show! – Wie Hypnose funktioniert 23:30 Eins gegen Eins 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:05 The Defenders Rettet den Bären

20:15 Wer wird Millionär? – Prominentenspecial Mit Günther Jauch 23:15 Extra – Das Magazin Planking – Je gefährlicher, desto besser u.a. 00:00 Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 Wetter 00:30 10 vor 11 00:55 Mitten im Leben! (W) 01:50 Familie im Brennpunkt Konflikte unter deutschen Dächern 02:40 Nachtjournal

20:15 Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster Überraschender Besuch 21:15 EUReKA – Die geheime Stadt Hausbau mit Hindernissen 22:10 Human Target Amnesie 23:10 TV total Gäste: Gentleman, Viktor Krzelj & Pascal Hey u.a. 00:05 Switch reloaded Die «Super Nanny» u.a. 00:35 Switch reloaded «Volksfest der Volksmusik» u.a.

TOP

Nicht verpassen

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:10 Mit Wölfen unter einer Decke – Im Rudel geht es rund u.a. 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Jürgen Becker – Der dritte Bildungsweg 21:00 Der Popolski-Show 21:30 hitec: Grenzenlose Windkraft? 22:00 ZIB 2 22:25 Als die Jungfrau erschien 23:15 Die Macht des Gebetes 23:50 In Treatment – Der Therapeut II 00:15 10 vor 10 00:45 Civis Medienpreis 2011

15:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Schön tot 21:15 Criminal Intent – Bombenstory 22:10 Life – Mordsbande 23:05 Boston Legal – Das Urteil 00:00 Nachrichten 00:20 Criminal Intent (W)

16:00 Scrubs – Meine Beziehung u.a. 16:50 How I Met Your Mother – Die Kette des Anbrüllens u.a. 19:20 CSI – Las Vegas – Verschwörung der Reptilien 20:15 Bauer, ledig, sucht... 22:00 Bumann, der Restauranttester 23:50 Criminal Minds – Die Feuerprobe u.a. 01:20 Criminal Minds (W)

© 2011

Smoking

00:00 Uhr auf ORF 2 Aalglatt, wortgewandt und skrupellos ist PR-Profi Nick Naylor stets zur Stelle, um das Image der Tabakindustrie mit allen Mitteln zu verbessern. – Topbesetzte, bissige Satire und erstklassiges Regie-Debüt von Jason Reitman («Juno»).

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

→ ARTE 16:50 Planet Plankton 17:35 X:enius 18:05 Mit Schirm, Charme und Melone 18:55 Das Echo der Natur 19:00 Journal 19:30 Wildes Hamburg 20:15 Mein Onkel (F 1958) Komödie mit Jacques Tati 22:00 Auf der sicheren Seite 23:20 Singende Trommeln und rasender Puls 00:15 Mexiko – Neue Literaturlandschaften 01:15 Sprengbagger 1010 (D 1929) Drama von Carl Ludwig Achaz-Duisberg mit Heinrich George

→ Thank You for

Fotos: XX

→ SWR 16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Ein Dorf entsteht 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Liebe am Fjord (D 2010) Romanze mit Jutta Speidel 21:45 Aktuell 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Wer zeigt's wem? 23:00 2+Leif 23:30 Wen du fürchtest (DK 2008) Thriller mit Stine Stengade 01:00 Betrifft

23:00 Uhr auf SF 2 England anno 1966: Die Sechziger sind gerade richtig in Schwung gekommen – nur will das staatliche Radio von den Beatles und Konsorten nichts wissen. Von einem Boot aus untergräbt der Piratensender «Radio Rock» das Sendemonopol der BBC und macht seine DJs zu Stars.

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Radio Rock Revolution

16:00 What's up, Dad? 16:50 News 17:00 Two and a Half Men 17:25 Two and a Half Men 17:55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18:45 Neu für Null – Schöner Wohnen ohne Geld 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Shanghai Knights (USA 2003) Action mit Jackie Chan, Owen Wilson 22:20 Steven Seagal – Out For A Kill (USA 2003) Action mit Steven Seagal, Michelle Goh 00:10 Shanghai Knights (W) (USA 2003) Action David

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 30. Mai 2011 Spiel voller Spannung Geralt von Riva schreitet durch die dreckige Fantasywelt von «The Witcher».

→ SHORT-

CUTS

Durch den Dreck rasen Im Rallye-Spiel «Dirt 3» dürfen Spieler mit 50 Autos – vom Mini Cooper bis zu Ken Blocks Ford Fiesta – über verschiedene Pisten in Finnland oder Monte Carlo heizen. Dabei stehen zum ersten Mal auch SchneeRennen auf dem Programm oder Dirt 3 es geht PC, PS3, darum, mög- für X360, ab lichst spekta- 12 Jahren, ab kuläre Manö- 65 Franken. ver zu vollführen.

Verhext

und zugenäht

GAMES → «The Witcher 2» ist das vielschichtigste

The Witcher 2 – AoK, für PC, ab 18 Jahren, 69 Fr.

und das vielleicht beste Rollenspiel der letzten Jahre. martin.steiner @ringier.ch

W

egen Gezänk in Adelskreisen liegt Temerien im Bürgerkrieg. Hexer Geralt von Riva steht dabei König Foltest treu zur Seite, da seine Geliebte Triss Merigold als Hofzauberin arbeitet. Zu Beginn des Spiels findet eine Schlacht statt, die der Machthaber gewinnt, doch kurze Zeit später bringt ein Attentäter den König um die Ecke. Hauptverdächtiger: Geralt

→ TOP 3 DVDS

1

von Riva. Kurz vor der Hinrichtung gelingt ihm die Flucht aus dem Kerker. Und so macht er sich selber auf die Suche nach dem wahren Mörder. Wie der erste Teil spielt auch «The Witcher 2 – Assassins of Kings» in einer düsteren und dreckigen Fantasy-Welt. Elfen und Zwerge müssen ihr Leben als «Anderlinge» in speziellen Stadtvierteln verbringen. Und der Adel spinnt untereinander eine mörderische Intrige nach der an-



Fotos: ZVG

ronny.nenninger@ringier.ch

Neben der Jagd auf den Königsmörder hat Geralt einiges zu tun. Mit Hunderten von abgebauten Rohstoffen lassen sich Tränke brauen oder Waffen und Rüstungsteile bauen. Und mit Hilfe von gefundenen Büchern lassen sich Geralts Fähigkeiten verbessern. Das chaotische Kampfsystem ist der einzige Schwachpunkt des Spiels. Trotzdem: Nicht zuletzt dank grandioser Optik ist «Witcher 2» das beste Rollenspiel der letzten Jahre. 

Bei «No More Heroes – Heroes’ Paradise» handelt es sich um ein technisch aufgemotztes PS3Remake des ersten Teils für die Wii. Als Travis Touchdown muss der Spieler gegen Mitglieder einer Assassinen-Gilde antreten. Als Waffe kommt das BeamKatana – eine NMH – HeroParadise Mischung aus es’ für PS3, ab Neonröhre 18 Jahren, 69 Franken. und Lichtschwert – zum Einsatz.

Mysteriöses, eine Alien-Attacke und viel Fantasy

Eine Journalistin mit Nahtoderfahrung, ein Zwillingsjunge, der seinen Bruder verloren hat und ein Medium, das mit Toten kommuniziert – diese drei Seelen treffen auf unerklärliche Weise aufeinander. Clint Eastwoods ruhiHereafter ges Mysterie-Drama Warner Home «Hereafter» ist kein Video Muss, aber sehenswert.

Bewertung:

dern. So gerät Geralt immer wieder an spannend erzählte Geschichten. Wie in keinem anderen Rollenspiel haben die Entscheidungen des Spielers solche Konsequenzen. So machen im schlimmsten Fall die Wachen ein ganzes Stadtviertel dem Erdboden gleich. Oder der zweite von drei Akten im Spiel verläuft je nach Wahl komplett anders. Was dem 30 Stunden dauernden Game eine hohe Wiederspielbarkeit verleiht.

Gegen Killer kämpfen

2

Eine Mischung aus «Cloverfield» und «Independence Day». Im Sci-Fi-Thriller «Skyline» wird eine Gruppe Partywütiger von seltsamen blauen Lichtern geweckt. Bald darauf stellen sie fest, dass Aliens die Erde einnehSkyline men. Ein bildgewaltiUniversal Home Enges Spektakel mit einer tertainment seichten Story.



Bewertung:

3

Auch im dritten Teil der Chroniken von C.S. Lewis tauchen die altbekannten Geschwister in die Welt von Narnia ab. In «Reise auf der Morgenröte» ermöglicht ein Gemälde den Einstieg. Mit Prinz Kaspian wollen die Pevensies Die Chroeinen dunklen Fluch niken von Narnia 3 brechen. Bunter FantaFox Home sy-Spass.



Bewertung:


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 2000 Franken

Wochenpreis: 2 × zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 1000 Franken! Am sonnigsten Platz von Pertisau, in einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies rund um den Achensee und mit herrlichem Blick auf das Rofan- und Karwendelgebirge liegt dieses familiär geführte Verwöhnhotel. Im Preis inkl. sind Frühstück, Znüni, ein 5-Gang-Dinner und ein Romeo & Julia-Privat Spa Package. Infos unter: www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 31. Mai 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 26. Mai: KRALLEN Gewinner der Kw 20 (XXL-Lounge von Beliani®): Bianca Medici, Schaffhausen

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003228

2 4 2 2 1 0 1 1 6

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

11

0

2

0

1

2

2

1

5

2 6 5 9

4 4 3

6 8 9

1 5

3 1 1

7 1 4 5 8

2 4 7

Conceptis Puzzles

7

24

3

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

21 21

6 14

20 20

24

10 13 15 32 Conceptis Puzzles

Gesamtwert: 1183 Franken Wochenpreis: 7 × ein Bike-Rucksack «AMP» von DAKINE im Wert von je 169 Franken! www.dakine.ch

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 31. Mai 2011, 15.00 Uhr

06010013588

16

24 35

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

9 3

17 17 18

11

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

16

19

1 6

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

7008442

→ SUDOKU schwierig

4

1

3 8 9 3 2 7

3 7 8 2

6

4

7

Conceptis Puzzles

4

6 7 9 6 3 4 2

06010000709


UNTERHALTUNG

Illustration: Alain Scherer

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Heute fällt es Ihnen leicht, Ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Gute Gelegenheit, Ihrem Schatz mal wieder Ihre Zuneigung zu zeigen. Flop: Ein alter Familienkonflikt kommt mal wieder hoch. Besprechen Sie diesmal alles ganz ruhig und sachlich.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Reden Sie mit Ihrem Partner mal wieder ausführlich über Ihre Gefühle. Das tut Ihnen gut und vertieft ausserdem die Beziehung. Flop: Vorsicht: Sie sind heute leicht verführbar. Eine schlechte Angewohnheit könnte sich schnell wieder einschleichen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ein guter Tag für Zusammenarbeit, alles klappt gut. Sie inspirieren sich gegenseitig. Flop: Wenn sich eine Entscheidung nicht gleich als richtig erweist – nicht ungeduldig werden! Manche Dinge brauchen eben Zeit.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Heute gehen Ihnen Aufgaben, die Genauigkeit und Sorgfalt erfordern, sehr leicht von der Hand und können sogar Spass machen! Flop: Organisieren Sie sich gut. Für das Arbeitsvolumen, das auf Sie zukommt, brauchen Sie eine klare Struktur.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Körper, Geist und Seele sind in bester Verfassung, Sie explodieren förmlich vor Energie und Lebensfreude. Flop: Ihre überschwängliche Stimmung hat auch eine Kehrseite: Sie neigen dazu, zu sorglos mit Ihrem Geld umzugehen!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie fühlen sich sehr locker und gelöst. Das ist ansteckend. Sie zaubern allen Menschen, die Ihnen begegnen, ein Lächeln auf die Lippen. Flop: Jemand bittet Sie um Hilfe, aber Sie haben keine Lust? Seien Sie so ehrlich wie möglich und lehnen Sie lieber ab.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihr Auftreten im Job ist selbstsicher und freundlich. So kommen Sie sehr sympathisch rüber. Günstig für wichtige Gespräche. Flop: Auch wenn Sie keine Lust haben, weichen Sie einem Beziehungsgespräch nicht aus. Es bringt interessante Ergebnisse!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sonne und Mars stehen günstig und versorgen Sie mit Kraft und Schnelligkeit. Ausserdem können Sie Ihre Wünsche sehr effektiv durchsetzen. Flop: Lassen Sie sich aber nicht auf Machtspielchen ein, Sie würden den Kürzeren ziehen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Auch wenn Sie sich ein Sparprogramm verordnet haben – heute dürfen Sie gern mal davon abweichen. Flop: Ihnen stehen einige Türen offen. Verderben Sie sich aber Ihre guten Chancen nicht, indem Sie zu anspruchsvoll sind.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Eine günstige Woche für Behördengänge oder Gespräche mit Vorgesetzten. Sie können Ihre Anliegen durchbringen, und alles läuft glatt. Flop: Manchmal lieben Sie es, gegen den Strom zu schwimmen. Das ist völlig in Ordnung – aber bitte nicht heute!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Auf den letzten Metern macht der Wonnemonat seinem Namen noch mal alle Ehre. Singles flirten fröhlich drauflos, Paare erleben innige Stunden. Flop: Ihr Energiepegel ist hoch. Da ist Sport unerlässlich, Sie könnten sonst Ihre Gelassenheit verlieren.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Der Tag eignet sich hervorragend für private Zukunftspläne: Merkur und Venus stehen hinter Ihnen. Flop: Ein dickes finanzielles Polster befriedigt Ihr Sicherheitsbedürfnis. Gönnen Sie sich trotzdem mal wieder etwas Nettes!

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Fragt ein Mann einen anderen: «Was sind Sie von Beruf?» – «Zauberkünstler.» «Zauberkünstler?» «Ja, ich zersäge Mädchen.» – «Haben Sie auch Geschwister?» – «Ja, zwei Halbschwestern.» Der Professor sitzt zu Hause in seinem Studierzimmer. Da ruft seine Frau aus der Küche: «Heinz, die Birne ist eben durchgebrannt.» Hebt der Professor seufzend den Blick von seiner Arbeit und ruft zurück: «Mit wem denn?»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Anuschka sucht ...

«Das Gesamtpaket muss stimmen» Alter: 32 Jahre Wohnort: Basel Grösse: 1,68 m Beruf: Servicefachangestellte Sternzeichen: Krebs

Mein Lieblingssound: Techno. Meine Hobbys: Joggen und Schwimmen. Ich verliebe mich, wenn: Ich mich sicher und geborgen fühle.

Kevin sit am 21.2.2010 denk i jede Tag nuna a di. Wett ken einzige Tag meh ohni di verbringe. Bisch mini gross Liebi. <3 Lieb di über alles! Babe du bisch sBeste, was mir je passiert isch. Ich danke dir, dass du immer für mich da bisch. Dank dir het mis Läbe en Sinn. Liebe Gruess dis Gipfeli

Ist sexy: Gepflegte Männer. Mein erster Kuss: Erlebte ich in der Garage eines Restaurants. Kontakt: 3005_anuschka@bsingle.ch

Mariano sucht ...

«Zierlich, süss und klein ist meine Traumfrau» Alter: 25 Jahre Wohnort: Mirchel BE Grösse: 1,72 m Beruf: Aussendienstmitarbeiter Sternzeichen: Zwilling

Äs Müntschi a die jungi Frou mit äm süessä Lächlä us dr BOB, wo am Samstigabä zWilderswil umgstigä isch u mir gwunkä het. No einisch zämä ga Zugfahrä? Wür mi freue.

Hoi Günther, vermiss di scho, will nöd das gosch! Bisch doch mis Zuckerschnütli! Dini Schoggischnitte de Horst!

Mami ha dir wele sägä, dass ich dich lieb und danke, dass du da bisch. Du bist der Schlüssel zu meinem Herz. Dini Tochter Ronja Stoffel

Michèle, merci für alles! Du bisch nöd nur mini best Kolegin sondern en Teil vo mim Lebe. Kuss dini Miss ;)

Verzeihen kann ich: Gar nicht.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hoi min Minikus. Wot dir uf dem Weg mal danke säge für dini Hilf , bin froh das ich dich han. Lieb di .Han dä best Ma. Dini Frau

Mein Lieblingsgetränk: Whiskey Cola.

www.blickamabend.ch

nid gsi Martina das chas us lzh Sa si! Dr Tanz im di et W i. gs t ue isch zg isch wieder gseh. Du we uf rte wa e, ff ha sc ni wo rn Bä vo Dä ! dis Telefon

Es isch hammer wie du ez wieder voll im Läbe stahsch! Du machsch mich immer so fröhlich und ich hoffe ich chan dir das irgendwenn zrugg gäh.

l wölle Hey Rahel M. Han nur mo ch bis r mi du ig cht Wi sage, wie . Liebe und wie sehr ich dich lieb k nic Yan Gruess

Djamel danke für das schöne Chind, wo gmacht häsch! Dä Zakaria isch sBeste, wo mr passiert isch. Muh Muh

Steffi Sarah, vo sonre Fründschaft träumet all und mir händ sie, niemer chan eus usenand bringe. Mir sinds eifach! Caramellmuffina Räupli Hey mi liebe Schatz, sit am 26.5. bini di glücklechsti Frou wiu üs zSchicksal zämä bracht het. Jetzt la i di niemeh los! I liebe di din Ängel T.B.

Hei mini Partymus. Fröiä mi mega mit dir ä Tag dörfä zverbringe. Bisch di Beschdi. Liebe di fescht, Kuss dini Prinzässin

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Das will ich mal erlebt haben: Ferien auf den Malediven. Mein Lieblingsgetränk: Grüner Wodka mit Citro. Meine Hobbys: Fitness, Turnverein und Fussball. Ich verliebe mich, wenn: Alles stimmt. So verführt man mich: Mit Humor. Törnt ab: Vegetarier. Wenn ich traurig bin: Spreche ich mit meiner Familie. Ein Star, der mich beeindruckt: Vin Diesel. Kontakt: 3005_mariano@bsingle.ch

Winzling: Dieses süsse Wasserschildkröten-Baby ist gerade mal so gross wie ein «Fünfliber». Ein Bild von Lara Egger und Glenn Stark aus Wattwil SG. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Montag, 30. Mai 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Auf Landgang

1

Man könnte meinen, die Schweiz liege direkt am Meer. So viele Matrosen, wie momentan herumlaufen und aussehen, als würden sie gleich auf dem nächsten Schiff anheuern. Auf Weltumseglung kann man leider von hier aus nicht, aber immerhin haben wir einige Seen, um darauf mit einem Boot rumzutuckern. Da bietet sich ein Seesack an, in dem man seine Utensilien hübsch verpackt mitnehmen kann. Aber auch wenn kein Boot in Sicht ist, darf man einen Seesack als trendy Accessoire tragen. Dank Umhängebändel eignet er sich bestens für den nächsten Badi-Besuch oder zum Sport.

2

3

1

Nuria, Barfrau aus Zürich

2

Emanuele, Schüler aus Zürich

Silvester, Musikladeninhaber und DJ aus Zürich

3

4

4

Christof, Künstler aus Wila ZH

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Ekelpaket mit 1.-Klass-Billett Ekelpakete gibt es auf allen Schienen. Auch auf denen der Zürcher Forchbahn. Anders kann ich die Schilderung der Blick am Abend-Leserin Sabine nicht deuten: «Montag, kurz vor 17 Uhr in der Forchbahn, Stadelhofen Zürich. Letzter Wagen, ziemlich voll. In der Reihe mit den 2er-Sitzen sitzt ein älterer, gestriegelter Typ (Banker, Lackaffe, sein Butler hat heute wohl frei). Eine blinde Frau betritt die Bahn und möchte sich auf den Platz ihm gegenüber setzen. Er verneint und schiebt seine Knie nach vorne, sodass man nicht an den Sitz kommt. Sie versucht es noch zweimal freundlich, wir horchen alle auf und denken, wir sehen nicht richtig. Er wedelt mit einem Klassenwechsel von der zweiten in die erste Klasse. Seine Begründung, warum er die zwei Sitze für sich alleine will. Wir suchen für die Blinde eine Sitzgelegenheit, und alle Frauen im Abteil überziehen den Kerl mit Spott. Er sitzt selbstgefällig da und wähnt sich im Recht. Unglaublich, oder?» Unglaublich, tatsächlich! Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Forchbahn gar keine erste Klasse hat. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Was war Ihr grösster Kindheitstraum?

Svenja (22) Customer Managerin aus Pratteln BL Ich wollte eine grosse Sängerin werden. Als Kind habe ich immer singend auf Fragen geantwortet. Heute habe ich andere Träume.

Angelo (26) Sicherheitsdienstmitarbeiter aus Italien Fussballer bei Juventus Turin! Der Sport ist immer noch meine grösste Leidenschaft. Wenn ich die Chance hätte, zu spielen, würde ich es sofort machen.

Celine (14) Schülerin aus Zumikon ZH Mein Traum war es, die Gattin eines Profi-Fussballers zu werden. Die Sportart, der Lifestyle und die gut aussehenden Männer haben es mir angetan. Ich habe diesen Traum heute noch.

Marc (45) Bauführer aus Aarau AG Ich war schon als Kind der grösste Asien-Fan. Mein Traum war, dorthin zu reisen, und das habe ich auch gemacht. Ich liebe die asiatischen Länder und ihre Kultur.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Ehrenmord Die Hintergründe von Einsiedeln.  Francine & Flöru Das neue Traum-Paar der Showszene.

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter MORGEN

15°

MegaDienstag

Donnerstag

19°

Morgen alle Gewinne im BLICK-Spiel vervierfacht Bis

St. Gallen Temperatur: Regenrisiko:

56 500 Franken!

Sonne:

Freitag

20° 70% 5�7 h

Der Mann im Mond macht Strom für alle SOLARENERGIE → Forscher wollen die Sonne vom Mond zur Erde bringen.

17° 19° 19°

20°

Glogger mailt …

G O OD

NEWS !

… Peach Weber Dadaist & Mister gAGa

Von: glh@ringier.ch An: peach@peachweber.ch Betreff: Neue CD

D

Ehrgeiziges Projekt

Fotos: ZVG

ie Japaner geben Gas. Nach der Atom-Katastrophe in Fukushima wurde jetzt ein Plan angekündigt, bis 2030 Solar-Panele auf jedem Dach zu installieren. Die Firma Shimzu Corporation stellte ausserdem ein Projekt vor, das eine gigantische Solar-Anlage auf dem Mond vorsieht: Der würde dann fast aussehen wie eine Discokugel – und die Menschheit mit Strom versorgen. Dabei ist am Äquator des Mondes ein Streifen von Photovoltaik-Panels vorgesehen. Die Energie soll per Mikrowellen oder Laser zur Erde übermittelt werden. Die Rohstoffe zum Bau der Anlage will Shimzu Corporation auf dem Mond gewinnen. Für den Unterhalt sind ferngesteuerte Roboter vorgesehen. Der Baubeginn wird frühestens 2035 erwartet. Die Wissenschaftler erhoffen sich einen kontinuierlichen Energiefluss von 13 000 Terawatt. noo

Wasser: Aare: Rhein: Zürichsee:

Wird der Mond zur Discokugel?

Lieber Peach Weber Fünfzigjährige treffen sich zur Klassezämekunft. Wohin gehen? Ins Rössli. Da sind die schönsten Serviertöchter. Mit 60 treffen sie sich wieder. Wohin? Ins Rössli. Da ist das Essen so fein. Mit 70 treffen sie sich wieder. Wohin? Ins Rössli – da ist die Toilette auf der gleichen Ebene. Mit 80 treffen sie sich wieder. Wohin? Ins Rössli – da waren wir noch nie! Danke, Peach, für diese Lebenshilfe. Auch wenn ihre Witze teils unterirdisch sind, man muss sie hören, hören, hören. Sie haben das Blödel-Gen in mir geweckt. Diese totale Sinnlosigkeit, dieses Worte-beim-Wort-Nehmen, dieses «Es geht nicht blöder» – bis zum nächsten Witzeinschlag. Bestens. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Mietwagen weltweit – All Inclusive!

Click to book!

Miami Palma de Mallorca Edinburgh Sizilien

7 Tage 7 Tage 7 Tage 7 Tage

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem guten Reisebüro.

ab ab ab ab

CHF CHF CHF CHF

223.– 273.– 280.– 343.–

All Inclusive: 1 Zusatzfahrer inkl., Vollkaskoversicherung, Haftpflichtversicherung (ohne Selbstbehalt), unbegrenzte Kilometer und Diebstahlschutz. Preise pro Mietwagen, Basis 7 Tage, Economy Fahrzeug. Angebot buchbar bis 30.06.11, vorbehalten Verfügbarkeit.

weltweit individuell reisen


30.05.2011_SG