Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 28. November 2011 St. Gallen, Nr. 231

Schmucke Wetterfee Daniela Schmuki vom Winde verweht.  PEOPLE 21

MORGEN

Was Parteipräsidenten und das Volk nach dem Wahlsonntag zum zweiten Bundesratssitz meinen.  NEWS 2/3

Nayla Hayek gegen Quote

Grosseinsatz in Solothurn

AmokSchütze Fotos: Toini Lindroos, Leserfoto, SRF, ZVG

Wer gönnt der SVP zwei Sitze?

Erschossen in der Wohnung Amokläufer Frank J. (42).

tot

HEUTE ABEND

Zugriff via Nachbarswohnung Beamte der Sondereinheit «Falk».

Die Präsidentin von Swatch findet die erzwungene Frauenförderung diskriminierend.  WIRTSCHAFT 6/7

Schweres Geschütz «Piranha» der PolizeiEliteeinheit.

 Er verschanzte sich im Haus  Er verehrte den Untergangsphilosophen Nietzsche  Er stellte ein 400 Seiten starkes Elaborat ins Internet  Er nannte sich «Knebezi»  SCHWEIZ 4/5

Plötzlich erwachsen

Heute Ab e n d im TV

«30 über Nacht»: Teenie Jenna wacht als Frau mit Lebenserfahrung auf. Mit Jennifer Garner.  SAT 1 20.15

Anzeige

Schenken Sie anders. Nur heisse Luft? Schenken Sie Kreativität, Wohlbefinden, Sprachfertigkeit oder Wissen. Schützen Sie unser Klima! www.myclimate.org – Spendenkonto: PC 87-500648-6 Geschenkgutscheine für mehr als 500 Kurse jetzt am Schalter in Ihrer Klubschule

Das Engagement dieser Zeitung ermöglichte dieses Inserat.www.klubschule.ch Zürich, Rapperswil und Glarus oder Telefon 044 278 62 62.


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Kurz

Drei Szenarien Toni Brunner hat eine klare Stategie.

gefragt Wie viele Sitze braucht die SVP? Von Melanie Kägi und Nathalie Siegmann

«Der zweite Sitz gehört der SVP» BUNDESRATSWAHL → Vier bis

acht Kandidaten präsentiert die SVP. Der neuste: Bruno Zuppiger. achtet Politwissenschafter Adrian Vatter als schwierig Bruno Zuppiger ist ein (s. Nachgefragt). Doch ist der Anspruch politisches Schwergewicht», sagt SVP-Partei- auf einen zweiten Sitz in präsident der Regierung Toni Brun- «Wir halten uns berechtigt? Toni Brunner ner. «Die SVP alle Optionen wird vier bis beharrt klar darauf: «Die sechs Kandi- offen.» daten aus SVP ist noch der deutschen Schweiz immer wählerstärkste und zwei aus der Roman- Partei der Schweiz.» Fakt ist: Das Image der SVP ist die präsentieren.» Am Donnerstag ent- angeknackst. Die Machtzenscheidet die Bundeshaus- trale ist anfechtbar geworfraktion, wer definitiv ins den. Dies zeigten auch die Rennen geht. Einen mehr- Ständeratswahlen vom Woheitsfähigen Bundesrats- chenende. Toni Brunner kandidaten zu finden, er- verlor in St. Gallen gegen karin.mueller @ringier.ch

«

→ HEUTE MONTAG 6.47 Uhr, Washington Die Finanzkrise in der Eurozone gefährdet laut der US-Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit aller europäischen Staaten. Trotzdem geht man in einem «Sonderkommentar» davon aus, dass die Eurozone ihre Einheit bewahrt.

Zeiten in MEZ.

8.56 Uhr, Luzern Die Piratenpartei hat eine Zentralschweizer Sektion gegründet. Ihr gehören rund 100 Mitglieder aus Luzern, Zug, Schwyz, Uri, Ob- und Nidwalden an. 10.18 Uhr, Domat/Ems  Ein Bündner Polizist hat in

Paul Rechsteiner (SP). Christoph Blocher unterlag in Zürich gegen Felix Gutzwiller (FDP). Und Ueli Giezendanner musste im Kanton Aargau den Ständeratssitz Christine Egerszegi (FDP) überlassen. Brunner warnt die anderen Parteien, die SVP nicht weiter auszugrenzen. Droht sonst die Opposition? «Wir halten uns alle Optionen offen. Das Ziel ist jedoch nicht die Opposition, sondern ein zweiter Sitz», sagt Brunner. Die SVP sieht drei Szenarien: Entweder mit nur einem Bundesrat, so wie jetzt. Einen zweiten Sitz im Bundesrat. Oder Opposition und den Abzug Ueli Maurers aus der Regierung. 

Matthias Caviezel (21) Student aus Buchs ZH Ein Sitz für die SVP ist gerechtfertigt, doch der zweite soll ganz klar an die Mitteparteien gehen. Am besten an die GLP oder FDP.

«Ein moderater Mann» KANDIDAT → Die Parteileitung der SVP des Kantons Zürich empfahl heute früh Bruno Zuppiger (Bild) als Bundesratskandidaten. Sie beantragt dem Kantonalvorstand, den 59-jährigen Nationalrat zu Handen der Bundeshausfraktion zu portieren. Der Vorstand entscheidet morgen Dienstag Abend. Zuppiger sei ein «bewährter Finanzund Wirtschaftspolitiker und ein politisches Schwergewicht», schreibt die Zürcher Parteileitung. Seine konsensfähige Art habe ihm Ansehen über die Parteigrenzen hinaus gebracht. Zuppiger politisiere glaubwürdig und lösungsorientiert. SDA

Domat/Ems ein in einem Teich festgefrorenes Huhn befreit. Das Tier wollte vermutlich Wasser trinken. Als es im Wasser stand, fror es innert kürzester Zeit fest. 10.20 Uhr, Zürich Im Kanton Zürich gibt es bis auf Weiteres keine nächtliche Ausgangssperre für Jugendliche unter 16 Jahren.

Das meint das Volk Stephanie Engels (32) Studentin aus Wollerau ZH Ich sympathisiere nicht mit der SVP, daher muss sie auch nicht in den Bundesrat. Die Mitteparteien sollen einen weiteren Sitz er-gattern.

Das meinen die ParteiChefs

Fulvio Pelli Präsident FDP «Ja. Doch es braucht einen moderaten Kandidaten. Und: Die Unterstützung der FDP reicht noch nicht für einen zweiten Sitz.»

Der Zürcher Kantonsrat hat eine entsprechende Motion der EDU mit 159 zu 5 Stimmen deutlich abgelehnt. 10.43 Uhr, Manila Bei einem Bombenanschlag auf ein Hotel im Süden der Philippinen sind mindestens drei Menschen getötet worden. 28 weitere wurden verletzt.


3

Montag, 28. November 2011

Neues aus Absurdistan Hinderem Ofe steggi und schüsse grad a d Teggi

→NACHGEFRAGT

Susanne Sigrist Ali (46) Journalistin aus Uster Ich halte an der Konkordanz fest. Schlussendlich gehören aber fähige Politiker in den Bundesrat, egal von welcher Partei.

Christian Levrat Parteipräsident SP «Arithmetisch gesehen, ja, Jedoch bräuchte es sehr stichhaltige Gründe, um ein Mitglied des Bundesrats abzuwählen.»

Martin Bäumle Parteipräsident GLP «Ja, wenn sie mit einem wählbaren Kandidaten kommt. Bruno Zuppiger wäre für mich durchaus ein valabler Kandidat.»

Carlos Barata (36) Maschinist aus Zürich Zwei Sitze für die SVP sind schon o.k. Für die Mitteparteien braucht es keine Sitze, die politisieren nicht gut. Ich würde die SVP wählen.

Daniel von Brüning (42) Liegenschaenbetreuer aus Greifensee Die SVP braucht ganz klar zwei Sitze, allein schon wegen der Konkordanz. Sie ist ja die stärkste Partei.

Ueli Leuenberger Präsident Grüne Schweiz «Ich bin dagegen. Wenn die moderateren Kräfte gehört werden wollen, sollte der Status quo beibehalten werden.»

Hans Grunder Parteipräsident BDP «Ja. Doch die Konkordanz besteht nicht nur aus Arithmetik, sondern auch aus Inhalten. Dies erfüllt die SVP im Moment nicht.»

 11.04 Uhr, Bern Die Post bringt eine «personalisierbare Tageszeitung» auf den Markt. Der Kunde stellt sich dabei aus verschiedenen Zeitungstiteln seine Lektüre zusammen. «MyNewspaper» ist vorerst während eines Jahres erhältlich. 11.36 Uhr, Tokio Die Bewohner einer kleinen

Adrian Vatter Professor für Politikwissenschaft, Uni Bern

«Die SVP braucht Allianzen»

Familienfoto mit Baby Gemütlicher Mann mit Bart.

Wie erklären Sie sich den plötzlichen Misserfolg der SVP? Die Gründe liegen einerseits in der Konkurrenz durch neue Parteien wie die BDP und MCG in Genf, andererseits in der abnehmenden Attraktivität der SVP für Wechselwähler in urbanen Gebieten und der geringen Mobilisierung. Hat die SVP noch Anspruch auf den zweiten Sitz? Die SVP ist trotz den diesjährigen Verlusten zum dritten Mal hintereinander bei eidgenössischen Wahlen als die eindeutig grösste Partei bestätigt worden. Aufgrund ihrer Wählerstärke ist deshalb ihr Anspruch auf zwei Regierungssitze berechtigt, sofern sie einen Kandidaten vorschlägt, der sich an die Grundprinzipien der Kollegialität und Konkordanz hält. Das Image der SVP scheint arg angeschlagen. Ihr Rat? Die Partei kann nicht mehr aus einer Position der Stärke einseitige Forderungen an die anderen Parteien stellen. Sie sollte einen mehrheitsfähigen, aber in der Partei gut verankerten Kandidaten präsentieren und vor der Bundesratswahl Allianzpartner suchen.

Der Samichlaus hat viele Gesichter und ebensoviele Jünger. In Scottsdale, Arizona, USA, hat sich der lokale Gewehrverein einen besonderen Spass ersonnen. Fürs Fotoshooting mit dem gemütlichen Bärtigen lädt der Verein so ein: «Familien und Gewehrliebhaber werden die seltene Möglichkeit haben, sich mit Sankt Nikolaus und einigen bemerkenswerten Waffen fotografieren zu lassen, darunter sind auch die coolsten gurtgefütterten Maschinengewehre von SGC, das M60, das M249 und das M240.» rig

Am Wochenende an der Urne:

Gross-Skigebiet in Mittelbünden Das Volk in Vaz/Obervaz GR will eine Skigebietsverbindung zwischen der Lenzerheide und Arosa. Die Verantwortlichen jubeln, wollen das Schneesport-Mekka mit 225 Pistenkilometern schon Ende 2013 eröffnen. Gegner des Projekts aber sorgen sich um das Landschaftsbild und um die Wildtiere im Urdental.

Fotos: Reuters, reportair.ch, Toini Lindroos, Philippe Rossier, ZVG

Bruno Specker (59) Kaufmann aus Herrliberg Zwei Sitze für die SVP wären schön, aber das wird schwierig. Viele Menschen sind gegen die SVP, obwohl sie viel geleistet hat.

→ TWEET DES TAGES Saurabh Malhotra @malhotrasaurabh über den aufregendsten Tennisspieler aller Zeiten

japanischen Insel haben mit einer Länge von 107,6 Metern den längsten KebabSpiess der Welt zubereitet. 12.15 Uhr, St. Gallen Bei einem frontalen Zusammenstoss zweier Autos wurden am Sonntagnachmittag in Lütisburg SG drei ältere Personen zum Teil schwer verletzt.

Federer wins. Federer wins. Federer wins. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Zibelemärit Bern Endlich was los in der Hauptstadt 2. Zwiebelmarkt Auch Deutsche kommen 3. FC Winterthur Schlug YB im Cup


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Das wirre Buch des Solothur SOLOTHURN → Amokläufer Frank J. (42) ist tot. Im

Sondereinheiten Der Amokläufer hielt die Stadt in Atem.

Internet entzifferte er Nietzsche – auf 400 Seiten. sidonia.kuepfer @ringier.ch

S

eit Samstag hielt Frank J. († 42) die Polizei und die Bevölkerung von Solothurn in Atem. Kurz vor 3 Uhr heute früh nahm das Drama ein Ende: Die Polizei fand die Leiche von Frank J. in der Wohnung, in der er sich seit Sonntagabend verschanzt hatte. Im Internet veröffentlichte der arbeitslose Frank J. unter dem Pseudonym «Knebezi» ein über 400-seitiges Buch: «Das tanzende Tier». Er hielt sich für den Entschlüssler codierter Botschaften im Werk des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche. Ähnlich wie in Dan Browns «The Da Vinci Code». Über sich selbst schrieb Frank J. im Vorwort damals nur: «Ich bin männlichen

Geschlechts, 39 Jahre alt, nem Gewehr mache die nicht verheiratet und kin- Stadt unsicher. Beim Westderlos.» Er berichtet von bahnhof forderten Poliziseiner Unterhaltung mit ten Frank J. auf, stehen zu Nietzsche: «Das Gespräch bleiben. Darauf schoss er fand an einem geheimen auf die Polizei und ergriff die Flucht. Ort statt, unter Ausschluss Er will geheime Am Sonntag umstellte der Öffentlichkeit, anläss- Botschaen ge- die Polizei mit lich eines aus- knackt haben. Sondereingedehnten heiten das Abendmahls.» Der Philo- Haus, in dem Frank J. lebte. Seine Mutter, mit der er soph starb aber 1900. Auf Literatur-Foren be- zusammenwohnte, liess wirbt ein User unter dem er laufen. Die Polizei verPseudonym «Sperling» das suchte erfolglos, mit ihm zu Online-Buch: «Da behaup- verhandeln. Kurz nach 19 tet so ein Verrückter, er Uhr kam es zu einem habe Nietzsche ent- Schusswechsel zwischen schlüsselt.» Doch User der Polizei und dem «Fabi» vermutet, der Autor Amokläufer. Frank J. könnselbst schreibe diese Ein- te von einer Polizeikugel geträge. Darauf bleibt «Sper- troffen worden sein. Erste ling» stumm. Am Samstag Untersuchungen deuteten hatten Passanten gemeldet, aber eher auf einen Suizid ein maskierter Mann mit ei- hin. 

Die Polizei fand seine Leiche Der Amokläufer von Solothurn, Frank J.

Beim Nachbarn Polizisten stürmten das Gebäude.

Anzeige

Mit einem

www.kpt.ch

zum bequemen Wechselpaket.

Die führende Online-Krankenkasse mit persönlicher Beratung. Wechseln Sie jetzt zur Kasse mit dem besten Kundenservice (Umfrage K-Tipp, Oktober 2010) und profitieren Sie von den günstigen Prämien. Für eine persönliche Offerte und das bequeme Wechselpaket: www.kpt.ch, Telefon 058 310 98 88.


5

Montag, 28. November 2011

ner Amoks

Ricola grenzt Summe ein MYSTERIÖS → Um «wenige 100 000

Franken» soll es bei den Verfehlungen des verstorbenen Chefs gehen.

Fotos: Keystone (2), RDB, ZVG

W

eshalb Ricola-Chef Adrian Kohler aus dem Leben schied und vor einen Zug sprang, bleibt weiterhin rätselhaft. Auch nachdem nun eine ungefähre Summe der finanziellen Unregelmässigkeiten bekannt ist, für die Kohler die Verantwortung trägt. Die fragliche Summe hat Ricola mittlerweile auf «wenige 100 000 Franken» eingegrenzt, wie Sprecher Bernhard Christen gegenüber der «Aargauer Zeitung» bestätigte. Der finanzielle Schaden hält sich für die Firma, die einen Umsatz von 300 Millionen Franken erzielt, demnach in Grenzen. Dass der Ricola-Chef den Verwaltungsratspräsidenten Felix Richterich über die Verfehlung infor-

miert hatte, ist bekannt. Die «Basler Zeitung» schreibt, Kohler habe gesagt, dass er sich deswegen bei der Polizei angezeigt habe. Kohler führte den Bonbons-Hersteller seit 2004. Insgesamt hatte er 25 Jahre im Unternehmen gearbeitet. Bei Ricola hat seit Kohlers Tod Verwaltungsratspräsident Richterich vorläufig die Geschäftsführung übernommen. Er wolle im Verlauf des heutigen Nachmittags weitere Details zum Vorfall bekanntgeben, hiess es. Bis zum Redaktionsschluss dieser Kräuterzucker Ausgabe lagen die Ricola ist Informationen noch weltbekannt. nicht vor. map

Ricola-Chef Adrian Kohler nahm sich das Leben.

Anzeige

Orange Me. Nimm dir, was du brauchst Das Abo für Maximalisten SPRECHEN

iert Unlimit SMS , n e sprech B surfen G 1 und

r NEU nu /Mt.

100.–

SMS SURFEN Unbegrenzte Freiheit mit unlimitierten Anrufen und SMS auf alle Netze ins In- und Ausland* und 1 GB Datenvolumen.

facebook.com/OrangeCH

orange.ch/orangeme

Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos (CHF 100.–/Mt.) für 12 oder 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.−. * Zonen 1 und 2. Angebot ohne Bezug eines neuen Mobiltelefons. Unlimitierte Produktleistungen werden zur normalen Nutzung angeboten gemäss den Orange Me Produktinformationen und AGB.

g ba r Unschla für g günsti er Vielnutz


WIRTSCHAFT

«Frauenquote ist diskriminierend»

Preisfrage Preisüberwacher

Stefan Meierhans

kämp für Konsumenten

PROVOKANT → Die Swatch-Präsidentin Nayla

Zu teure Medikamente Mein Medikament kostet in Deutschland mindestens einen Drittel weniger als bei uns. Das ist doch nicht fair! M. R. aus L.

Die Medikamentenpreise sind ein Dauerthema. Wir konnten einiges erreichen: So sanken die Preise durch ein neues Preissystem allein in den letzten Jahren um rund eine halbe Milliarde Franken. Das ist nicht genug. Denn nicht nur die Medikamente sind bei uns teurer, sondern auch ihr Vertrieb. Bereits 2010 hatte ich das Departement des Innern (EDI) ersucht, die Margen dafür zu senken. Sparpotenzial jährlich: 370 Mil-

lionen. Das sind etwa anderthalb Prämienprozente. Letzte Woche haben die Krankenversicherer ebenfalls eine Studie zum Medikamentenvertrieb in der Schweiz veröffentlicht. Sie kommen mit einer anderen Methode auf sehr ähnliche Werte wie ich seinerzeit. Der Ball liegt nun beim EDI. Das will aber trotz dramatisch steigender Gesundheitskosten vorderhand nicht handeln. Ich kann dieses Zaudern nicht nachvollziehen. Wie gross muss der Druck noch werden? Ich bleibe jedenfalls dran und trotz allem optimistisch! Preisfragen? Schreiben Sie an briefkasten@pue.admin.ch.

www.blickamabend.ch

Hayek verrät, was sie von Frauenförderung hält. sagt, für diskriminierend. Wo hört das mit den Quoass nach dem Tod von ten dann auf? Mir komNicolas Hayek jetzt men die immer ein bisseine Frau an der Spitze des chen vor wie – verzeihen weltbekannten Schweizer Sie – Behindertenhilfe.» Uhrenkonzerns steht, finTrotzdem räumt Nayla det dessen Hayek ein: Tochter Nayla «Frauen müsHayek nicht «Es kommt auf sen tatsächweiter unge- die Leistung lich rund um wöhnlich. Das die Uhr beweiUnternehmen an», sagt sie. sen, dass sie nicht dumm habe seit jeher auch in Führungsposi- sind. Bei Männern werden tionen viele Frauen die Fähigkeiten ab einer beschäftigt, sagt die bestimmten Position nicht Swatch-Präsidentin in ei- mehr in Frage gestellt.» nem Interview mit dem Nayla Hayek ist nicht die Nachrichtenmagazin «Spie- einzige Frau in einer Top-Pogel». Die Leistung, nicht das sition, die sich gegen FrauGeschlecht stehe im Vor- enquoten ausspricht. «Es dergrund. «Ich halte eine braucht keine Frauenquote, Frauenquote, ehrlich ge- aber es braucht Frauenförmatthias.pfander @ringier.ch

D

derung», sagte Susanne Ruoff, als sie letzte Woche neue Chefin der Post wurde. Frauen haben laut Ruoff in diesem Land noch viel Potenzial: «Am Ende kommt es aber nicht darauf an, ob Frau oder Mann, sondern dass man die Fähigsten auswählt.» Eine andere Position nimmt hingegen Jeannine Pilloud ein, die als Leiterin Personenverkehr zum TopManagement der SBB gehört. «Ich bin für eine Quote, denn man muss den Motor erst einmal anschmeissen», sagte sie kurz nach ihrer Wahl im Herbst 2010 zur «SonntagsZeitung». Pilloud fände eine Quote von 30 Prozent für angebracht. 

Anzeige

Ein Auto bringt Sie von hier nach dort. Der Privatkredit für 5,9% bringt Sie zum Auto. Wir möchten, dass Sie vom besten Angebot profitieren. Unser Online-Privatkredit mit konkurrenzlos tiefem Zins für 5,9% ist eine attraktive Alternative zum Autoleasing. Aber sehen und vergleichen Sie gleich selbst auf www.migrosbank.ch/leasingvergleich. Allgemeine Informationen unter der Privatkredit-Hotline 0900 845 400 (CHF 1.50/Min., Festnetztarif). Ein Kredit über 10 000 Franken mit effektivem Jahreszins von 5,9% ergibt für 12 Monate eine monatl. Rate von 859.50 Franken und Gesamtzinskosten von 314 Franken. Hinweis laut Gesetz: Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

Fotos: AP, ZVG

6


7

Montag, 28. November 2011

Schnäppchentag rekordverdächtig

BEST PRICE → Als hätten sie keine

Schulden. Die Amerikaner shoppten an «Black Friday» wie wild. Nayla Hayek Klar gegen Frauenquoten.

B

eim Startschuss zum ving genannt. Heute geht grossen Weihnachts- es mit dem Cyber Monday Shopping in den USA stellte weiter. Online-Händler sich ein neuer Rekord ein. versuchen an diesem Tag Die Konsumenten im klam- mit Sonderangeboten, die men, unter Schulden äch- Internet-Shopper zum Konzenden Land haben am so- sumieren zu animieren. In genannten «Black Friday»- Mode ist, den Kunden an Wochenende 52,4 Milliar- diesem Tag die Versandkosden Dollar ausgegeben. ten zu erlassen. map Letztes Jahr waren es 45 Milliarden Dollar. Dieser neue Allzeitrekord entspricht rund 49 Milliarden Franken. «Black Kaufrausch Friday» wird Amis shoppen der erste trotz Krise. Freitag nach Thanksgi-

Anzeige

Unlimitierte Möglichkeiten:

Das wohl beste Paket des Winters ist da. Und darin fi findest ndest du nicht nur das beste Smartphone. Sondern auch unser bestes Abo, mit dem du alle die Möglichkeiten, die dir dein neues Smartphone bietet, unlimitiert nutzen kannst.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Ägypten startet komplizierte Wahl HISTORISCH → Zum ersten Mal gibt es in Ägypten

freie Wahlen. Die Muslimbrüder sind die Favoriten. ihre Stimmen abgeben. Im Dezember und Januar folngeachtet der anhal- gen dann die anderen 18 tenden Massenprotes- Provinzen. te gegen die MilitärmachtRund 40 Millionen haber beginnen heute in Wahlberechtigte dürfen Ägypten die insgesamt ersten Parla- Ein Ergebnis 498 Mitgliementswahlen des Abgibt es erst am der seit dem Sturz geordnetenhauses wähvon Präsident 13. Januar. Hosni Mubalen, zehn weirak im Februar und die ers- tere Parlamentarier beten freien Wahlen seit 5000 nennt die Armee. Das Wahlergebnis soll Jahren.Vor vielen Abstimmungslokalen haben sich am 13. Januar bekanntgeschon früh lange Schlan- geben werden. Die jahrzehntelang vergen gebildet. Der Prozess ist äusserst botenen Muslimbrüder gekomplex. Am ersten Wahl- hen als Favoriten ins Rentag sollen die Bewohner nen. Sie profitieren davon, von Kairo, Alexandria und dass sie die einzige politisieben weiteren Provinzen sche Gruppierung sind, die sascha.schmid @ringier.ch

U

bekannt ist. Die anderen Parteien hatten seit Februar kaum Zeit, sich einen Namen zu machen. Um den Westen zu beruhigen, haben sich die Muslimbrüder verpflichtet, nicht mehr als 50 Prozent der Sitze im Parlament für sich zu beanspruchen, selbst wenn sie mehr Stimmen bekommen sollten. Ihre Rolle wird jedoch argwöhnisch verfolgt. Für Kritik sorgte die Tatsache, dass die Muslimbrüder zu jedem Wahllokal einen Vertreter schicken, der das komplizierte Wahlverfahren erklären soll. Gleichzeitig verteilen diese aber auch eigenes Propagandamaterial. 

Nach 5000 Jahren Ägypterinnen stehen vor einem Wahllokal Schlange.

Anzeige

clever suchen. clever buchen.

Zur Klimakonferenz 8906 km weit fliegen AUSSTOSS → Heute beginnt die Klima-

Konferenz in Südafrika – allein Schweizer verursachen 3,7 Tonnen CO2. Pro Person.

etrips.ch ist das brandneue Reiseportal im Internet. Für Badeferien, Städtereisen, Kreuzfahrten, Flüge und Hotels. Pauschal oder individuell, mit oder ohne Mietwagen. Dank der cleveren Suchfunktion und Preisvergleich finden Sie schnell das beste Angebot von Schweizer Qualitäts-Reiseveranstaltern. Immer günstig, immer sicher und mit Hin- und Rückreisegarantie. Nutzen Sie das grösste Flugangebot ab der Schweiz und profitieren Sie von der riesigen Auswahl. www.etrips.ch etrips.ch ServiceCenter: Telefon 0848 808 858, Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr, Sa 9 – 12 Uhr

clever suchen. clever buchen.

Ü

ber 20 000 Delegierte, Experten, Politiker, Funktionäre und Journalisten reisten für den 17. Uno-Klimagipfel ins südafrikanische Durban. Hier wollen sie über die Verringerung des CO2Ausstosses debattieren – und verursachen selbst viel davon. Die Stadt am indischen Ozean liegt 8906 Kilometer vom Flughafen Zürich entfernt. Allein mit dem Flug verursachen Schweizer Delegierte 3,7 Tonnen des Treibhausgases pro Person. «2009 fand der Klimagipfel in Kopenhagen statt und wir konnten mit dem Zug hinreisen», sagt Adrian Aeschlimann vom Bundesamt für Umwelt. Diesesmal sei dies leider nicht möglich. Irgendjemand müsse bei Uno-Gipfeln halt immer reisen. Das Bafu zahlt aber Ablass. «Das Uvek kompensiert schon lange alle Flugreisen», sagt Aeschlimann. «Früher haben wir dies über die Stiftung MyClimate gemacht. Nun kaufen wir CO2-Zertifikate auf dem freien

Kein CO2-Handel Futsek heisst «Hau ab!».

Markt.» Mit dem Geld werden in der dritten Welt etwa Biogaskraftwerke gebaut. Eine Praxis, gegen die sich nicht zuletzt Demonstranten vor Ort wehren. Und sogar das Wetter muckt in Durban auf. Nach schweren Stürmen mit Regenfällen sind am Sonntag laut örtlichen Medien zwischen acht und zehn Menschen bei Überschwemmungen ums Leben gekommen. bö

Fotos: AP (2), Reuters, ZVG

clever Jetzt en: buch ige Günst ank d Preise Euro! m e f tie


9

Montag, 28. November 2011

Präsident empfiehlt lange Unterhosen STROM → Weil Südkorea Strom

sparen muss, wirbt der Präsident für warme Unterhosen.

B

ei 18 Grad Celsius ist in 19 000 Verwaltungsgebäuden in Südkorea Schluss mit Heizen. Denn das Land muss Strom sparen. Stromausfälle betrafen im September schon Millionen Haushalte. Für den Winter zwingt die Regierung die

Südkoreaner mit einem Beschluss, an bestimmten Tagen 10 Prozent weniger Strom zu brauchen. Wer trotzdem nicht frieren will, sollte sich warm anziehen. Dies tut sogar das Staatsoberhaupt Lee Myung Bak. Sein Tipp gegen die Kälte: Warme Un-

Wegen Art – Miami wird Partnerstadt von Basel

terhosen. «Zunächst schien es mir unbequem, doch jetzt habe ich mich daran gewöhnt. Mir ist warm und ich trage sie sehr gerne», sagt er in einer Radioansprache. Lee ruft die Südkoreaner auf, die Thermostaten in Wohnungen und Büros generell niedrig einzustellen. Das Stromproblem ist bisher noch ungelöst. Wegen tiefer Strompreise heizten die Leute gern. jes

«Mir ist warm und ich trage sie sehr gerne» Lee Myung Bak.

Die Flaggen hängen schon Miami heute.

JUBILÄUM → Übermorgen beginnt die zehnte Art Basel Miami. Schon heute rückten die beiden Kunstmetropolen näher zusammen. Matti Herrera Bower, Bürgermeisterin von Miami Beach, und der Basler Regierungsrat Hans-Peter Wessels unterzeichnen heute in Miami Beach den offiziellen Vertrag, der die Städtepartnerschaft zwischen Basel und Miami Beach besiegelt. So exportiert Basel nicht nur mehr Medikamente und Läckerli, sondern auch Kultur über den Atlantik. Schliesslich gehöre die Messe Art Basel Miami Beach laut Wessels zu den wichtigsten Kunst-Events der Vereinigten Staaten. bö Anzeige

Unser bestes Abo. Mit dem besten iPhone.

1.– CHF

* Unlimitierte Anrufe in viele Länder Europas, die USA und nach Kanada. Bei Neuabschluss mit Sunrise sunflat sunflat 5 (CHF 125.−/Monat) für 24 Monate. Statt CHF 698.− ohne Abo. Exkl. Micro-SIM-Karte für CHF 40.−. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch


WÜRDEN SIE MICH NOCH SEHEN WOLLEN, WENN ICH HIV-POSITIV WÄRE? GEGEN AIDS. FÜR DIE BETROFFENEN.

Sandra Studer unterstützt Menschen mit HIV. Helfen Sie mit: PC-Konto 30-10900-5, www.aids.ch


11

ST. GALLEN

Montag, 28. November 2011

Feuerwehr befreit Mann

Einschussloch Das beschädigte Schaufenster vom Modehaus Grob in Bürglen TG.

Irrer schiesst in Bürglen herum ANSCHLÄGE → Polizei fahndet

nach einem Unbekannten, der auf Fenster geschossen hat. daniel.steiner @ringier.ch

A

m Wochenende erhielt die Polizei einen Hinweis über den Schützen, der derzeit Bürglen TG in Angst und Schrecken versetzt. «Wir müssen diesen Hinweis nun überprüfen», sagt ein Sprecher heute zu Blick am Abend. Die

Thurgauer Kantonspolizei ruft die Bevölkerung weiterhin zur Mithilfe auf. Eine bislang unbekannte Täterschaft schoss am frühen Samstagmorgen in Bürglen auf mehrere Scheiben von Geschäften und Autos. Ob es sich um eine Armeewaffe handelt oder nicht, wollte die Polizei

nicht sagen. Verletzt wurde se sowie an der Bahnhofglücklicherweise niemand. strasse und beim Bahnhof Betroffen sind laut Poli- in Bürglen parkiert. zei das Modehaus Grob an Insgesamt entstand bei der Weinfelderstrasse, wo der Anschlagsserie ein das Schaufenster beschä- Sachschaden von 18 000 digt wurde, Franken. Die und der Volg Anwohner Tatzeit dürfte an der Maunach Polizeihörten Schüsse angaben zwirenstrasse. schen 4 und 5 Weitere be- in der Nacht. schädigte Uhr am SamsScheiben wurden an zwei tagmorgen liegen. «AnwohLieferwagen und einem ner hörten in dieser Zeit Auto festgestellt. Diese wa- mehrere Schüsse», sagt der ren an der Kennerwiesstras- Polizeisprecher. 

FRONTAL-CRASH → Drei Verletzte und zwei völlig demolierte Fahrzeuge meldet die Polizei von einem Unfall, der am Sonntagabend in Lütisburg passierte. Ein 65-jähriger Lenker geriet mit seinem Personenwagen über die Strassenmitte. Dabei prallte er frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der 65-Jährige wurde im Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Der Mann und das verletzte Ehepaar des entgegenkommenden Autos mussten ins Spital gebracht werden. Laut Polizieiangaben war die Strasse während rund zweieinhalb Stunden gesperrt. dst

Nur noch Schrott Drei Verletzte nach Frontalkollision.

Fotos: Simon Keller, Kapo SG (2), Reuters

Dank der «kleinen Leute» HISTORISCHER SIEG → Die Wahl des SP-Politikers

Paul Rechsteiner sorgt schweizweit für Aufsehen.

E Beschädigt So sah der Teambus des FC Sion am Morgen des Cupspiels in Tuggen aus.

Sion-Bus verschmiert VERSPRAYT → «Das ist doch eine Schweinerei!», sagt Hotelier Urs Hämmerle. Er hat den Car des FC Sion am Tag nach der Übernachtung vor seinem Haus, dem Hotel Speer in Rapperswil, entdeckt. Das Fahrzeug ist völlig verkratzt und versprayt. Laut Mitteilung der Polizei entstand ein Schaden von rund 40 000 Franken. Der FC Sion hatte am Samstag im Cup auswärts gegen den Erstligisten FC Tuggen im Kanton Schwyz gespielt und gewonnen. Die Walliser waren schon am Freitag in die Ostschweiz gereist und hatten in Rapperswil logiert. dst

in Sieg dank der einfachen Leute», schreibt das «Tagblatt» heute. Er verdanke seine Wahl den «kleinen Leuten», betonte SP-Nationalrat und Gewerkschaftsboss Paul Rechsteiner (57) unmittelbar nach der Wahl. Paul Rechsteiner sei ein Ständerat mit klaren Positionen – und einer, dem die Arbeit selbst in der Stunde des Sieges näher als das Feiern sei, so das «Tagblatt» weiter. Von einem «historischen SP-Wahlsieg in St. Gallen», spricht heute die «NZZ». Und auch für den «Tages-

Anzeiger» ist die Wahl des Linkspolitikers im bürgerlichen Kanton eine Sensation. «SP knackt bürgerliche Hochburg», titelt das Blatt. «Vom Sturm aufs Stöckli Politische Sensation Paul Rechsteiner feiert seine Wahl in den Ständerat.

bleibt nur ein Föhn», schreibt der «Blick» und meint damit die Wahlniederlage der SVP. Nur Peter Föhn rettet gestern in Schwyz die Ehre der SVP. dst


SPINAS CIVIL VOICES

Werden Sie Teil einer grossen Bewegung:

Übernehmen Sie eine Patenschaft

Wasser für alle Wer sauberes Wasser trinkt, lebt gesünder. Wer seine Felder bewässert, kann ernten. Wasser hat die Kraft, Menschen dauerhaft von Hunger, Krankheit und Armut zu befreien. Sie können dies möglich machen: Übernehmen Sie eine Patenschaft «Wasser für alle». Mit nur einem Franken pro Tag ermöglichen Sie den Bau von Brunnen, Zisternen und Bewässerungsanlagen – und unzähligen Menschen ein besseres Leben. www.caritas.ch


13

HINTERGRUND

Montag, 28. November 2011

Fotos: DJV Bildportal/Roger Gerhardy, ZVG

Versuchsstation Sterilisierung durch Röntgen und Spritzen.

Schreie aus

Block 10

MONSTRÖS → Versuchsmaterial Mensch war in den KZs

reichlich vorhanden. Wie die Nazis im Auschwitzer Block 10 an jüdischen Frauen medizinische Versuche durchführten. andrea.trueb @ringier.ch

I

m Stammlager Auschwitz, inmitten eines Männer-KZ, liess die SS-Lagerleitung im Frühjahr 1943 ein zweistöckiges Kasernengebäude, den Block 10, vom übrigen Gelände abtrennen. Dort wurden medizinische Versuche an jüdischen Frauen vorgenommen. Zwei Mediziner erprobten an ihnen Methoden der Sterilisierung, andere Ärzte nutzten die Gelegenheit für eigene Experimente. Aufgrund von Gesprächen mit den letzten Überlebenden, Zeugenaussagen in Gerichtsprozessen, autobiografischen Schriften und Behördenakten hat HansJoachim Lang mit seinem Buch «Die Frauen von Block 10» erstmals ein Gesamtbild gezeichnet von Vorgängen, die höchster Geheimhaltung unterlagen. Da die SS-Lagerverwaltung vor der Befreiung von Auschwitz die meisten der akribisch geführten Akten vernichtete, lässt sich die Zahl der Frauen, die in

Block 10 eingewiesen wur- Als ein Hauptakteur in den, nur ungefähr bestim- Block 10 betätigte sich der men. Vermutlich waren es Gynäkologe Carl Clauberg. rund 800. Die meisten über- Er übernahm im Frühjahr standen – oft mit fürchterli- 1943 den Block, um an den chen Nebenwirkungen – Gefangenen die «Claudie Versuche, kamen dann berg-Spritze» anzuwenaber aus anderen Grün- den, die er zuvor an Kaninden in Auschwitz, Birken- chen getestet hatte. Dazu au oder auf den Todes- spritzte er seinen Opfern in märschen ums Leben. Neoronthium aufgelöstes Für die Versuche wähl- Formalin in die Gebärmutten die Ärzte gerne Neuan- ter. Die Flüssigkeit führte kömmlinge aus – wer schon dazu, dass die Wände der länger im Lager lebte, war Eierstöcke zusammenklebzu schwach und krank für ten. Entgegen aller Behaupgültige Ergebnisse. So wur- tungen Claubergs (später den die Frauvor Gericht), en direkt bei Skelette für waren seine ihrer Ankunft den Anatomie- Experimente in den Block für die Betrof10 geführt. professor. fenen eine Nie wurde Tortur. den Frauen mitgeteilt, was KZ-Häftling Louise und zu welchem Zweck Plesskoff spürte «vom Aurausgeschnitten, geröngt genblick der Einspritzung oder eingespritzt wurde. an einen schrecklichen Im Grossteil der Experi- Schmerz, um den sich Claumente versuchten die Nazi- berg aber nicht kümmerte. Mediziner eine Methode zu Er gab uns nur den Befehl, finden, wie Frauen mög- den Platz freizumachen für lichst rasch und ohne ihr die Nächste». Schewa FriedWissen sterilisiert werden mann beschreibt ihre Quakonnten. Dabei sollte die len mit den Worten: «MarArbeitskraft erhalten blei- tha und Genia hielten ben. mich fest... Ich hatte fürch-

terliche, brennende Schmerzen und das Gefühl, als ob mein Unterleib auseinandergepresst, ja dass er platzen würde.» Mindestens zwei Frauen starben an einem Schock – ausgelöst durch den überwältigenden Schmerz. Während die Frauen litten, war Clauberg zufrieden mit seinem Erfolg. Er meldete Reichssicherheitshauptamtsleiter Heinrich Himmler stolz, dass durch die von ihm entwickelte Methode bis zu 1000 Frauen pro Tag unfruchtbar gemacht werden könnten. Auch Horst Schumann profitierte vom grosszügig vorhandenen Versuchsmaterial Mensch. Der Arzt hatte zuvor in den Tötungsanstalten Grafeneck (Landkreis Reutlingen) und Sonnenstein (Landkreis Pirna) Tausende Behinderte und psychisch Kranke ermordet und ermorden lassen.

Monster der Medizin Carl Clauberg (l.) und Horst Schumann (hinten).

In Block 10 versuchte sich Schumann an der Röntgensterilisation. Die erste Versuchsgruppe der Frauen überlebt die Bestrahlung gar nicht erst. Neben dem Röntgen nahm Schumann auch chirurgische Sterilisation vor. In eines der bizarrsten Forschungsprojekte gerieten die Frauen in Block 10 nur durch Zufall. Auf Wunsch von SS-Untersturmführer August Hirt wurden mindestens 86 Frauen und Männer vergast. Der Anatomieprofessor wünschte sich die Juden für seine SkelettSammlung. Von den 800 Frauen in Block 10 überlebten 300 – traumatisiert, verarmt, kinderlos und krank.  «Die Frauen von Block 10», Medizinische Versuche in Auschwitz, von Hans-Joachim Lang, Verlag Hoffmann und Campe


14

 Durban, Südafrika Wer soll sich sonst gegen schlechte Entwicklungen in der Welt engagieren, wenn nicht Erzbischof Desmond Tutu? Morgen kommen alle in seine Heimat, um über den Klimawandel zu diskutieren. Tutu appelliert vorgängig an ihr Gewissen.

www.blickamabend.ch

 Lopburi, Thailand Der Kreislauf des Lebens: Die Einheimischen füttern am jährlichen Buffet im Pra-Prang-Sam-Yot-Tempel die Population von 2000 Affen. Dafür kommen die vielen Touristen aus dem Westen, die wiederum die Einheimischen ernähren.


15

Montag, 28. November 2011

Bilder des Tages

Fotos: Picstars.net/Mirko Schadegg, AFP, Reuters (2)

 Arosa, Graubünden Es hängt immer davon ab, was man daraus macht. Der Schnee will nicht kommen, die Kälte aber schon. Spektakuläres Schwarzeis-Schlittschuhlaufen auf der Ochsenalp. Im Hintergrund rechts die Davoser Weissfluh, auf dessen Joch das Lawinenforschungsfeld eingerichtet ist, wo zurzeit wenig geforscht werden kann.

 Damaskus, Syrien Eine Diktatur hat viele Nutzniesser, die ihre Privilegien verlieren, wenn der Machthaber abtritt. Diese junge Frau mit Präsident Bashar al-Assad auf dem T-Shirt beteiligt sich an einer Demonstration zugunsten der Regierung und ihrer selbst.


16 w.C e

www.blickamabend.ch

De.

Verliebt? Pippa Middleton mit neuem Mann.

ch

Pippa serviert Federer ab

James Bonds Tüler Q ist jung, ernst und sexy JUNGSTAR →Der Star von «Das Parfum»,

Ben Whishaw (23), spielt das technische Genie an der Seite von James Bond.

S

eine Schnüffel-Qualitäder Q-Abteilung – wie sich die ten hat Ben Whishaw Forschungs- und Entwick(23) als Jean-Baptiste lungsabteilung des britiGrenouille in der Verfilschen Geheimdienstes MI6 in den Filmen nennt – übermung von «Das Parfum» bereits unter Beweis genehmen. Jedoch anders, als stellt. Nun muss der Brite es seine Vorgänger John zeigen, welche Tüftler-FäCleese (72) oder Desmond Llewelyn († 85) getan haben. higkeiten in ihm stecken. Denn Whishaw wur«Ben wird die Rolle ernsde für den 23. ter spielen», so die englische «Sun». «James Bond»Streifen «SkyWhishaw ist nicht nur ernster, er ist fall» engagiert, in dem auch der jüngste er die Rolle Q-Darsteller, seit des Q spielt. es die SpionageEine Ehre, Streifen gibt – denn zuletzt und damit eine wurde die Tüftechte Gefahr für ler-Abteilung Bond-Darsteller 2002 im BondDaniel Craig (43). Streifen «Stirb «Weibliche Fans an einem andewerden mehr von Enthüllt Ben ren Tag» besetzt. Ben, als von Daniel spielt Q im Jetzt wird Whischwärmen», so die Bond-Streifen. «Sun» weiter. shaw die Leitung jut

Fotos: AP, Dukas, ZVG

ww


PEOPLE

Montag, 28. November 2011

ERWISCHT → Pippa Middleton

kommt mit neuem Begleiter zum Tennis, hat keine Augen für Roger. ker passte Pippas neuer Status als Sexsymbol nicht. nten auf dem Platz Dieses Wochenende verriet zaubert Roger Federer ein Insider, dass Alex es (30). Oben auf der Tribüne auch satt hatte, die zweite zaubert ein Unbekannter Geige hinter Kate (29) zu Pippa Middleton (28) ein spielen. «Kate ist immer Strahlen aufs Gesichts. Die Pippas erste Priorität. Sie Single-Lady stellt sie vor alles andere. tauchte ges- Alles Roger: tern mit neuJeder, der mit em Begleiter Pippa kann ihr zusambei den «World wieder lachen. men sein will, Tour Tennis muss sich anpassen», so die Quelle zu Finals» in London auf. Wer der Herr ist? Weiss «FemaleFirst». man nicht. Die «Daily Mail» Freunden zufolge soll spricht von einem «mysteri- die Trennung für Pippa «ein ösen Mann». Er hat dunkel- Schock» gewesen sein. Den blonde Haare, eine Gelfri- hat sie offenbar überwunsur, trägt Blazer und Schal. den. Der neue Mann an PipUnd er bringt Pippa wieder zum Lachen. pas Seite spielte gestern Die Eventmanagerin klar die erste Geige. Noch war während der letzten vor Roger Federer. Von Wochen ein Trauerkloss. dessen Sieg bekam die Anfang des Monats gab Ex- Schöne wenig mit. Sie hatFreund Alex Loudon (31) te nur Augen für den blonihr den Laufpass. Dem Ban- den Unbekannten. 

17 Erfolgreich Roger Federer.

anna.blume @ringier.ch

U

Ausgeschieden Ex-Freund Alex Loudon hatte genug.

Anzeige

«Federers Leidenscha brennt noch immer» GLÜCKWÜNSCHE → Mit seinem sechsten WM-Titel hat Roger Federer (30) in London eine starke Herbstsaison gekrönt – und seine Kritiker einmal mehr Lügen gestraft. Auf Twitter gratulieren dem Schweizer etliche Menschen zum Erfolg. Tennisexperte Patrick McEnroe: «Die Leidenschaft Federers brennt noch immer. Unglaublich.» Der Schweizer NHL-Crack Nino Niederreiter schreibt: «Grossartiger Schlussspurt, Roger!» In São Paulo schaute auch das F-1-Team von Sauber nach dem GP Federer zu: «Gratulation an Federer für seine aussergewöhnliche Leistung. Wow!» Auf den Lorbeeren wird er sich nicht lange ausruhen. Nach zehn Tagen Ferien wird Federer in Dubai die Vorbereitung auf die Saison 2012 beginnen – erstes Grossziel sind die Australian Open im Januar. rib


Mitspielen und gewinnen!

Gewinner vom 11. November: M. Loup, Wabern

Ein PURE Sensia MultimediaRadio im Wert von 569 Franken!

Heute versteckt:

Digital-, Internetradio oder Podcasts hören und sich gleichzeitig über Twitter und Facebook mit Freunden austauschen: Das wird mit PURE Sensia möglich. www.pure.com/ch

TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

4

3 → SO MACHEN SIE MIT:

SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 29. November 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.

Florian Ast & Francine Jordi Das einzigartige Duettalbum! Lago Maggiore Die Tournee 2011/12 01.12. Amriswil, Pentorama 02.12. Affoltern, Casino 04.12. Solothurn, Konzertsaal 07.12. Brig, Simplonhalle 09.12. Bern, Das Zelt 15.12. Emmenbrücke, Gersag Saal Luzern 27.01. Lenk, Das Zelt Vorverkauf

Aktuelle News findest du auf:

WWW.FLORIANASTUNDFRANCINEJORDI.CH Tournee-Sponsor

Medienpartner www.phonag.ch


21

PEOPLE

Montag, 28. November 2011

ALTES EISEN → Arnold Schwar-

zenegger verzichtet beim Dreh auf Stuntmen. Das ging schon schief. Eine Entscheidung, die auch schon ins Auge ging. chon 64, aber noch voll Mitte November zog sich im Saft. Arnold Schwar- der fünffache Vater eine tiezenegger ist hart im Neh- fe Schnittwunde an der men. Der Ex-Gouverneur Stirn zu. «Habe heute am von Kalifornien steht nach Set ein bisschen Schaden langer Abstinenz wieder genommen», twitterte vor der Kamera. Er dreht in der Schauspieler. Arnie New Mexiko den Actionfilm liess sich von dem Zwi«Last Stand». schenfall Am Set über- Arnie verletzte nicht aus dem rascht der ÖsKonzept brinterreicher mit sich beim Dreh gen. Er ging kurz zum einer ausge- an der Stirn. Arzt. Dann zeichneten Arbeitsmoral: Arnie ver- gings weiter. «Danke an das zichtet auf Aushilfen. Er medizinische Personal, das spielt alle Szenen selbst. mich eine Stunde später Auch die gefährlichen wieder einsatzbereit geStunts. macht hatte», schrieb er. Die Filmproduzenten Im Streifen spielt er hätten vorgeschlagen, dass einen Sheriff auf der Jagd er sich doubeln lassen kön- nach einem Drogenbaron. ne, verraten Insider auf Laut «Tmz» sind die Dreh«Tmz». Aber Arnie habe ab- arbeiten, darunter eine wilgelehnt. Die Szenen wirk- de Verfolgungsfahrt, «geten glaubwürdiger, wenn fährlich» und «körperlich er sie selbst übernähme. herausfordernd». anna.blume @ringier.ch

S Voller Einsatz Schwarzenegger mit Stirnwunde.

Fotos: EPA, SRF/Oscar Alessio, ZVG

Last Action

Hero

Anzeige

Alles ist schöner ohne Brille... Ein scharfer Blick für eine scharfe Sicht zu einem sehr scharfen Preis! FOCUS ZONE bietet Ihnen eine qualitativ hochwertige Augenlaser-Behandlung mit den neusten Techniken. Besuchen Sie uns in unserer Klinik in Zürich und überzeugen Sie sich selbst bei einer KOSTENLOSEN und UNVERBINDLICHEN Voruntersuchung. Profitieren Sie jetzt!

Professionelle

AugenlaserBehandlung

Ton in Ton Daniela Schmukis Mantel passt farblich perfekt zum «Meteo»-Dach.

Jetzt nur

CHF 2’475.-

statt CHF 4’125.gültig bis 31. Dezember 2011

Tel.: 0800 88 00 44 gebührenfrei!

Bahnhofplatz 2, 8001 Zürich inden Sie uns auf acebook!

www.focuszone.ch/blick

Frischer Wind auf dem «Meteo»-Dach KLIMAWANDEL → Das Lächeln wirkt entspannt, ihre Locken wehen spielerisch im Wind, die Beine hat sie locker übereinander geschlagen: So präsentiert sich SF-Wetterfee Daniela Schmuki (29) auf dem «Meteo»-Dach. Steckt hinter der neuen Frische Konzept? SF-Mediensprecher Martin Reichin erklärt: «Die Idee ist, von den Leuten einige Bilder in Moderationshaltung im Studio zu machen und zusätzlich ein paar lockere Aufnahmen zu schiessen. Auf diesen ist die Person stärker zu spüren.» Hier dürften die Moderatoren so posieren, wie sie Lust hätten. Diese Fotos würden dann auch für Autogrammkarten benutzt. «Daniela Schmukis Bild neben dem Brunnen des Meteo-Dachs war ursprünglich als Autogrammkarte gedacht. Wir haben es aber ins Presse-Portal gemfc nommen, weil es so schön geworden ist.»


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Lindsey Vonn lässt sich

→ SPORT

NEWS

scheiden Alves bei Servette weg Umarmung Im Februar 2010 war die Welt bei Lindsey und Thomas Vonn noch in Ordnung,

Wie Borat! Bei Sauber wird gefeiert JUBEL → Nach dem

Borats Einteiler So freut sich ein Sauber-Mech.

GP Brasilien wird in der SauberBox gefeiert, als wäre man gerade Weltmeister geworden. Rauch, Bier und Umarmungen – alles für WM-Platz 7. Einer der Sauber-Mechaniker hat sich für diesen Anlass unter dem Overall sogar extra ins Tenue légère geworfen: der grüne Monokini von Borat. ben/wst

YB gibt Glücksfee die Schuld BLAMAGE → Gleich vier Penaltys verschiessen die

Berner Young Boys beim Cup-Aus in Winterthur.

N

ach 120 Minuten steht es auf der Schützenwiese in Winterthur 1:1. Dann versagen den Bernern im Elfmeter-Krimi die Nerven. YB-Star Farnerud scheitert zweimal an WintiGoalie Leite (inklusive Wiederholung), dann patzen Raimondi und Nuzzolo. YB-CEO Ilja Kaenzig findet nach der bitteren Achtelfinal-Pleite keine Erklärung für das Desaster, sagt nur: «Die Glücksfee ist schuld.» «Harmlos» sei sein Team im Angriff gewesen, findet YB-Trainer Christian Gross. Der Höngger muss trotz Krise nicht um seinen Job bangen.

Fest im Sattel sitzt gemäss Präsident Canepa auch FCZ-Coach Fischer. Und dies trotz der 2:4-Plei-

te in St. Gallen. Kurios: GCSforza rennt beim entscheidenden Penalty beim Sieg in Kriens aufs Klo. ak/ds

Fotos: AP, Keystone, Lukas Gorys, Reuters

FUSSBALL → Die 0:3-Pleite im Cup gegen Challenge-League-Klub Biel hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Servette hat seinen Trainer Joao Alves (58, Bild) entlassen. Noch im Mai wurde der Portugiese als Aufstiegstrainer gefeiert. Sein Nachfolger ist bereits bestimmt. Es wird wieder ein Portugiese: Joao Carlos Pereira (46). Der gebürtige Angolaner coachte zuletzt bei Ermis Aradippou in der ersten zypriotischen Liga. Zum Ende der Saison 2010/11 wurde Pereira entlassen.

Aus der Traum Die YB-Spieler können es nicht fassen.

Anzeige

Das Wort Gottes ist ein Richter über die Gedanken und Regungen des Herzens. Die Bibel: Hebräer 4,12

Agentur C®


23

Montag, 28. November 2011

NACH VIER JAHREN EHE → Skistar Lindsey Vonn

und ihr Mann Thomas gehen getrennte Wege. «Das ist ein extrem schwieriger Moment in meinem it grossem Bedauern Leben und ich hoffe, dass gebe ich bekannt, die Medien und meine Fans dass Thomas und ich den in dieser Angelegenheit Scheidungsprozess einge- meine Privatsphäre respekleitet haben», schreibt die tieren.» Der fast neun Jahre äl27-jährige Rennfahrerin in einer Mitteilung, die sie in tere Thomas Vonn, ein Exder Nacht auf heute ver- Skirennfahrer, hielt Lindbreitete. Lindsey Vonn, ehe- sey in den letzten Jahren mals Lindsey Kildow, war den Rücken frei, damit sie seit dem 29. September sich ganz auf das Skifahren 2007 mit Thomas Vonn konzentrieren konnte. Ihr (35) verheiratet. Gerüchte Mann koordinierte Medienum eine Trennung des Paa- termine, kümmerte sich um res kamen belogistische reits dieses «Das ist ein Fragen und gab auch Wochenende bei den Welt- schwieriger Tipps auf der cuprennen in Moment.» Piste. Aspen auf, als Wegen der Thomas – ihr langjähriger Heirat mit Thomas ging Trainer – nicht dabei war. Lindseys Beziehung zu ihIm Skizirkus galten rem Vater Alan Kildow in Lindsey Vonn und Tho- die Brüche. Als das Paar mas bisher als unzer- sich 2005 zu daten begann, trennlich. Die dreifache missfiel dies ihrem Vater Gesamtweltcupsiegerin sehr. Er billigte den Altersund Olympiasiegerin von unterschied zwischen den Vancouver 2010 schreibt: beiden nicht. Ebenfalls kei-

marc.ribolla @ringier.ch

M

ne Freude hatte er, dass Thomas das Coaching von Lindsey übernahm, weil er dies zuvor lange getan hatte. An die Hochzeit wurde ihr Vater damals nicht eingeladen. Im Communiqué schreibt Lindsey Vonn: «Ich freue mich auf den Rest der Saison.» Diese geht bereits nächstes Wochenende in Lake Louise weiter. Dort konnte Vonn schon acht Rennen gewinnen. Die 42-fache Weltcupsiegerin macht auch abseits der Pisten immer wieder Schlagzeilen. Vor einem Monat ging Vonn mit dem 16-jährigen Parker McDonald an einen Schulball ihrer ehemaligen Schule in Vail und tanzte mit ihm. Der Junge hatte keine Partnerin und nahm all seinen Mut zusammen. Er fragte Vonn einen Tag vor dem Ball, als sie in der Schule zu Besuch war (Blick am Abend berichtete). 

Kein Versteckis Cuche nimmt die NorwegerFlagge von Svindal aus dem Gesicht.

Ski-Held Didier Cuche – je älter, desto besser SKI ALPIN → Oldie Didier Cuche zeigt der Konkurrenz, dass er auch in dieser Saison zu den Stärksten gehört. Mit 37 Jahren, 3 Monaten und 10 Tagen baute der Neuenburger den Rekord als ältester Sieger eines Weltcup-Rennens, den er schon selber innehatte, weiter aus. Nach dem Abfahrtssieg in Lake Louise doppelte Cuche gestern beinahe nach. Doch der Norweger Aksel Lund Svindal machte ihm einen Strich durch die Rechnung und verdrängte den Schweizer auf Platz zwei. Cuche lässt sich trotz dem Top-Wochenende noch keine Prognose über seine Zukunft entlocken. Auf die Frage, ob er im nächsten Jahr noch einmal in Lake Louise teilnehme, antwortet er: «Ich weiss, dass es für mich bei einer Rückkehr fast nicht mehr schöner werden kann als in diesem Jahr. Aber vielleicht komme ich trotzdem noch einmal . . .» rib/mp

Anzeige

AB AUF DIE PISTE MORGEN GEHT’S LOS BALD BIST DU GEFORDERT

Die Ski Challenge kehrt zurück: Messe dein Können auf einigen der schönsten Abfahrts- und Super-G-Strecken der Welt.

Spiel gratis verfügbar ab 29.11.2011

www.skichallenge.ch

Ein Angebot von

Medienpartner


NEU IN ST.GALLEN AUF 105 DAB+ (DIGITALRADIO) 105.CH


25

Montag, 28. November 2011

→TASSE DES TAGES

Life Helmut-Maria Glogger, Autor: «Ein Standardwerk für Liebhaber der Flatulenz (Wind, Blähung), die rektal entweicht. Und als Furz, Pfurz, Pups, Fahrn, Schaas regionale Unterschiede aufweist. Dabei ist der Leibwind ein Kulturgut: Vom Kunstfurzer an Höfen bis zu Lyrik wie: Wer täglich furzet, dass es knallt, wird 99 Jahre alt.» Danke, Furzmeister Ungerer!

Fotos: Keystone, ZVG

Dem Diogenes-Verlag sei Dank! Ungerers Katzenbuch ist kein Büsi-Kitsch, sondern auf 133 Porträts Schärfe, Komik, Groteske. Tomis Resümee aus seinen sieben Leben, seinen sieben Wiedergeburten. Plus 60 Jahre pure Lust am Zeichnen. Um dem schnurrenden Raubtier nicht um die Barthaare zu streichen, sondern der Anarchie auf vier Pfoten gerecht zu werden. Annette Frommer, Redaktorin: Lange hatte ich das Bild der Katze, die ihren Schwanz in die Kaffeetasse tunkt, vor Augen. Bis ich das Buch, aus dem es stammt, wiederentdeckte. Bemerkenswert die Rollenverteilung: Er isst und ist stark, sie kocht und ist fürsorglich. Ich höre noch jetzt meine Gotte, wie sie den Menschenfresser nachahmt: «Schnupper, schnüffel, schnipp und schnapp, wenn ich ein paar Kinder find, schling ich sie hinab!»

Fernweh nach der weiten Welt? Beim Kaffeetrinken aus der schmucken StädtekartenTasse schweift man in Gedanken durch die fernen Strassen von New York, Venedig oder Paris. geschenkidee.ch für 19.90 Franken

Happy Birthday Tomi!

Für die einen ist er Pornograf. Für die anderen der beste Kinderbuchautor: Tomi Ungerer wird heute 80. Eine Liebeserklärung. Redaktion: corina.marquart@ringier.ch

I

n Strassburg geboren, zieht es Tomi früh in die weite Welt. Mitte der Fünfzigerjahre wandert der Elsässer mit 60 Dollar in der Tasche nach New York aus. Der Erfolg kommt schnell: Sein erstes illustriertes Kinderbuch gewinnt einen Preis.

Der wilde Tomi liess auch seinen erotischen Fantasien freien Lauf. So lebte der Provokateur 1985 bei einer Domina in Hamburg, um sich Anregungen für ein Werk über Sado-Maso-Praktiken zu holen. Über 150 Bücher und 40 000 Zeichnungen reichen dem SpielzeugSammler nicht! Er macht noch immer weiter. 

Corina Marquard, Praktikantin: Zu Besuch bei meiner Nonna blätterte ich gelegentlich durchs Liederbuch. Verglichen mit anderen Kinderzeichnungen sind die Illustrationen Ungerers altmodisch – Frauen in Tracht, Männer als friedliche Angler oder edle Ritter. Als wir die Lieder sangen, erwachten die Fantasie-Figuren zum Tanz. Das Liederbuch steht heute bei mir – inklusive meiner Erinnerung.


26

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Die grenzenlose Wohnblogwelt TREND → Blogs rund ums Thema Wohnen boomen

wie nie zuvor – wir stöberten für Sie im Netz. kathrin.steinegger @ringier.ch

D

er neugierige Blick durchs Schlüsselloch wird überflüssig. In Blogs zeigen Prominente und Private ihr Intimstes: die Wohnungen. Und das ganz bereitwillig. Seiten wie theselby.com machen Einrichtungsmagazinen Konkurrenz, täglich rufen sie bis zu

35 000 Personen auf. Doch warum boomen Wohnblogs? Im Gegensatz zu Magazinen, die perfekt arrangierte Wohnwelten ablichten, zeigen Einrichtungsblogs echte Menschen, die mit ungemachten Betten und Kleidern auf dem Boden wohnen. «Ja keine Perfektion» scheint das Motto zu sein.

Mittlerweile kann jeder bloggen – egal wo und was. Das Internet kennt keine Grenzen. Alles ist verlinkt, alles offen. Die Folge: Vieles auf Englisch. Asiaten lesen Blogs von Schweizern, wir holen die Inspiration aus den USA. Den Überblick behalten ist umso schwieriger. Deshalb hier unsere Top 7 der Wohnblogs. 

freundevonfreunden.com Der Neugierige Kreative Menschen wie Medienmann Jo Groebel oder das Label Lala Berlin erzählen von ihrem Alltag und zeigen ihre Wohn- und Arbeitsräume. Groebel beispielsweise hortet Zigarrenschachteln oder der Künstler Andreas Gloder cruist gerne mit dem Velo durchs Atelier. 2009 gegründet von Frederik Frede, Tim Seifert und Ailine Liefeld, ist er seitdem eine feste Grösse in der Welt der Einrichtungsblogs.

Der Blog von Andrea Fassbender erinnert stark an ein Magazin. Ein ganzes Team bloggt hier professionell. Ausstellungen, Architektur, neuste Trends, Wohnideen und

swiss-miss.com

Der Kreative Ein Schweizer Mädchen im Big Apple. Klingt wie im Märchen? Ist auch ein wenig so. Die Designerin Tina Roth Eisenberg schreibt seit 2005 über New York, ihr Leben, ziemlich hippe Entdeckungen und Wohnaccessoires. Und ist damit sehr erfolgreich.

designsponge.com

stylinrooms.de

Der Vielseitige

Blick in die gute Stube Tod Selby fotografierte ein Model in Minnie-Maus-Maske.

Der Designinteressierte Einblicke in private Wohnungen: Alles dabei. Der Leser muss nur entscheiden, was er zuerst lesen will – die Qual der Wahl. Ein grosses Plus: Der Blog ist auf Deutsch.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN

Pionier: Die Gründerin Grace Bonney ist seit 2004 in der Blogwelt vertreten. Sie hat Erfahrung auf dem Gebiet Wohnen vorzuweisen, arbeitete beim Magazin House & Garden und schrieb für New York Home. 4–6-mal pro Tag stellt sie neue Posts auf die Seite. Unsere Favoriten: Die tollen Vorher-Nachher-Artikel.

Viva la Diva – glamourös wohnen

Glamour: Was bedeutet das überhaupt? Er ist exotisch, geheimnisvoll und extravagant. Doch der wahre Reiz des Glamours besteht darin, nicht gefallen zu wollen und zu müssen. Das Schlafzimmer komplett in Violett – vielleicht übertrieben, aber sehr glamourös. Antike Stücke sorgen für Extravaganz im Raum, Kronleuchter gehören zu Glamour wie die Diva nach Hollywood. «Glamour modern» (DVA) von Michael Lassel präsentiert 125 Appartements weltweit, in denen alle Facetten des Stils sichtbar werden. Gestaltet wurden die abgebildeten Räume von Architekten und Designern aus aller Welt. Dazu gibt es Tipps, wie man verschiedene Räume – vom Bad bis zur Küche – glamouröser gestalten kann. Beispielsweise mit schimmernden Oberflächen.


27

Montag, 28. November 2011

→ WOHN-NEWS

Gschänklizyt KLASSIKER → Ist die Schwester ein Designfan? Dann haben wir das passende Geschenk. Das Zürcher Möbelhaus Wohnbedarf lanciert eine exklusive Weihnachtskollektion zu attraktiven Preisen. Darunter sind Designstücke wie der Swan-Stuhl von Fritz Hansen, die Wandgarderobe Hang it all oder der Eames Elephant.

theselby.com Der Über-Vater Er ist zwar nicht der älteste Einrichtungsblog, aber wohl der bekannteste. Der Fotograf Tod Selby zeigt den Lesern seit drei Jahren, wie Prominente wohnen. Wen The Selby porträtiert, der kann sich eines ausgeprägten Stilbewusstseins rühmen. So stehen dem Fotografen alle privaten Türen von Manhattan bis Tokio offen.

Tierisch nett

e blog.tagesanzeiger.ch/sweethom

Schwedische Die Schwedin Emma Fexus bleibt ihrem Land treu. Alles über skandinavisches Design teilt sie mit den Lesern seit 2005. Der Fokus liegt auf Fotografien von Wohnungen, Bars und Restaurants, weniger auf Produkten. Zu Beginn bloggte sie nur in Schwedisch, heute schreibt sie in Englisch.

Plätzchen gesucht Tea Party wie zu Grossmutters Zeiten Wir Schweizer machen aus dem gebräuchlichen «Five o’clock tea» (Fünf-Uhr-Tee) kurzerhand den «Zvieri» und liegen damit zwar eine Stunde im Vorsprung, aber ebenso falsch. Denn gemäss britischer Tradition ist beinahe rund um die Uhr Tea Time. Doch was ist Teegenuss ohne authentisches Geschirr? Dieser Teekrug könnte aus Grossmutters Schrank stammen. Mit Goldrändern und Rosenzeichnungen macht er jede Tea Party zum Erlebnis, wie in England und Irland. Das Auge trinkt schliesslich mit. Schreiben Sie ein Mail an: magazin@blickamabend.ch

Der Aktuelle

Einer der beliebtesten Wohnblogs der Schweiz. Für den «Tages-Anzeiger» bloggt Stylistin und Journalistin Marianne Kohler mehrmals pro Woche über aktuelle Wohntrends. Sie zeigt tolle Fotos von Häusern und gibt nützliche Ratschläge für allerlei Wohnprobleme. Beispiel: Wie richtet man kleine Räume ein. Oder welchen Wohnstil mögen Männer?

SELBSTLOS → Teddys, Tiger und Hunde kann kein Kind genügend haben. Das findet jedenfalls Ikea. Für jedes bis zum 24. Dezember verkaufte Stofftier spendet die Ikea Foundation 1.50 Franken. Die Spendengelder gehen an weltweite Bildungsprojekte von Unicef und Save the Children. Weltweit wurden bis jetzt schon 4 Millionen Stofftiere verkauft. Preise zwischen 0.95 Fr. (auch da werden 1.50 Fr. gespendet) und 24.95 Fr.

Fotos: Toini Lindroos, ZVG

emmas.blogg.se Der

Eames Elephant für 190 Franken.

→ GUT ZU

WISSEN

Gute Blogs erkennen Vom trendigen Teenie bis zur kreativen Hausfrau, viele haben inzwischen einen Blog. Aber wie trennt man den Spreu vom Weizen? Drei Tipps: Aktualität: Regelmässige Posts. Der letzte Blogeintrag sollte nicht älter als 2 Wochen sein. Offenheit: Seriöse Blogger stellen sich ihren Lesern vor. Mit Bild. Unabhängigkeit: Domänen, welche blogspot. com etc. beinhalten, sind gratis. Professionelle Blogger haben eine eigene, gehostete Webseite.


8 komplett gefüllte Panini-Alben UEFA EURO 1980 – UEFA EURO 2008 ! TM

TM

Tauchen Sie ein in die Welt der UEFA EURO 2000 ! TM

All names, logos and trophies of UEFA are the property, registered trademarks and/or logos of UEFA and are used herein with the permission of UEFA. No reproduction is allowed without the prior written approval of UEFA.

Kombipreis: 1 Album + 1 Blick Fr.

11.90

(Einzelpreis pro Album am Kiosk: Fr. 12.50)

Jeden Samstag ein neues Album!

Jetzt aktuell am Panini Album UEFA EURO 2000

TM


29

DVD / GAMES

Montag, 28. November 2011

→ SHORT-

Action Ein Verbrechersyndikat heftet sich an die Fersen der Gangsterbande.

CUTS

Rund und sehr gefrässig Die herzige NintendoFigur Kirby bestreitet auf der Wii ein neues Abenteuer. Dabei kann Kirby seine Gegner wie ein Staubsauger verschlingen und so deren Fähigkeiten erlernen. Neu nehmen bis zu vier Gamer die Levels in Angriff. Dabei können alle Mitspieler ei- Kirby’s Adventure Wii, nen Kirby in für Wii, ab 7 einer anderen Jahren, 65 Fr. Farbe durch die Abschnitte steuern.

Gangster mit Humor GAMES → Die Bande «The Saints» kehrt mit ihrem

Saints Row – The Third für PC, PS3, Xbox 360, ab 59 Fr., ab 18.

dritten und bisher absurdesten Abenteuer zurück. martin.steiner @ringier.ch

Z

um Ende des zweiten Teils haben die Saints alle anderen Gangs der fiktiven US-Stadt Stilwater besiegt. Inzwischen sind sie zu Wohlstandsgangstern verkommen, die ihre eigene Kleiderlinie und eigenen Energy Drinks verkaufen. Bei einem Banküberfall werden sie allerdings von der darüber informierten Polizei verhaftet. Bald lernen sie, dass ein internationales Verbrechersyndikat

→ TOP 3 DVDS

Fotos: ZVG

1

ihnen an den Kragen will. Wie bei den Vorgänger-Editionen kann der Spieler in einer ganzen Stadt tun und lassen, was er will. So kann man der Hauptgeschichte folgen und sich während des freien Falls aus einem Flugzeug eine Schiesserei mit Syndicate-Verbrechern liefern. Oder ein Waffenarsenal überfallen und dabei gegnerische Helikopter und Panzer mit Hilfe einer raketenbestückten Drohne in Stücke schiessen. Alternativ kann man auch selber

während einer Nebenmission mit einem Panzer durch die Stadt fahren und innerhalb eines Zeitlimits möglichst grosse Zerstörung anrichten. Wer Lust hat, kann ein Auto klauen und durch die Stadt cruisen oder verschiedene Shops kaufen, um ein regelmässiges Einkommen zu generieren. Während des Spiels kommt der Humor nicht zu kurz. Bereits die Einleitungssequenz verballhornt Filme wie «Star Wars» und «2001 – Odyssee im Welt-

raum». Neben unzähligen Anspielungen nimmt vor allem auch die übertriebene Action groteske Züge an. Leider kann die Technik nicht mithalten. «Saints Row – The Third» wirkt grafisch etwas veraltet. Besonders die Charaktere laufen für heutige Verhältnisse sehr steif durch die nicht sehr detaillierte Szenerie. Wer darüber hinwegsieht, kann mit dem Action-Spiel viele unterhaltsame und oft höchst amüsante Stunden verbringen. 

Ohne Arme und Beine Das Ubisoft-Maskottchen Rayman darf beweisen, dass es trotz fehlender Arme und Beine immer noch einiges auf dem Kasten hat. Im neuen Hüpfspiel hat Rayman 60 Level zu absolvieren, wobei er bis zu drei Begleiter mitnehmen kann. Die strikt in 2D Rayman gehaltene für Grafik glänzt Origins, PS3, Wii, Xbox mit charman- 360, ab 7 Jahren, ab 59 Fr. tem ComicStil und Detailreichtum.

Viel Affentheater, Brautjungfern und ein Anwalt

«Planet der Affen: Prevolution» spinnt die Affen-Franchise gekonnt weiter. Das Prequel entführt den Zuschauer in die Gegenwart. Wegen seines unter Alzheimer leidenden Vaters tüftelt Will Rodman (James Franco) in Eigenregie an Planet der einem Gegenmittel und Affen: Prevolution zieht einen Affen auf. Fox Home Ein Fehler. Grosses Kino mit Special Effects.

«Brautalarm» ist die weibliche Antwort auf «The Hangover» und bietet ein Feuerwerk an derben Sprüchen. Im Zentrum steht Annie (Kristen Wiig), die nichts auf die Reihe kriegt. Als ihre Freundin sie bittet, ihre Trauzeugin zu sein, ist BrautAnnie im Element. Dann alarm Universal lernt sie die weiteren Home PicBrautjungfern kennen. tures Komisch erfrischend.

2

3

Bewertung: 

Bewertung: 

Bewertung: 

ronny.nenniger@ringier.ch

«The Lincoln Lawyer» ermöglicht Matthew McConaughey («Fool’s Gold») wieder Mal einen Volltreffer. Nach einer längeren Dürreperiode schlüpft der Beau in die Rolle eines erfolglosen, aber gewieften Strafverteidigers. Als er The die Verteidigung eines Lincoln Lawyer reichen Playboys überAscot Elite nimmt, winkt ein gefährEntertainlicher Fall. Spannend. ment Group


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 5 × 1 Gutschein von Fielmann im Wert von je 300 Franken! Die Brille hat sich als modisches Accessoire etabliert, ist längst nicht mehr nur optisches Korrektiv. Brillen setzen kommunikative Zeichen, haben Symbolcharakter. Kaum ein Accessoire beeinflusst die Wirkung des Menschen auf die Umwelt mehr als die Brille. Eine schöne Brille, für die man Komplimente erhält, bedeutet ein Stück Lebensqualität. www.fielmann.com

Tagespreis: Ein Mission Pack von DAKINE im Wert von 89 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 2. Dezember 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 29. November: OELBILD Die Gewinner der Kw 47 (2 Nächte im Schweizerhof Basel) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007358

2 1 1 6 0 1 1 3 2

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 27

1

1

3

0

4

2

0

5

12

1 6 9 3

3 8 7 4

6 4 2 9 1 3

2 9 8 7 6 5

Conceptis Puzzles

24

16

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

6 10

4

3 4 33 3

16 Conceptis Puzzles

7000622

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 4 × eine Suunto Quest Uhr im Wert von je 269 Franken! Mit dieser Uhr lassen sich massgeschneiderte Trainingsprogramme erstellen. Überwachen Sie Ihre Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Strecke und Trittfrequenz in Echtzeit. www.suunto.com

Teilnehmen

06010014118

17

So gehts:

21

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

5 2 8 6

24

32 11

Gesamtwert: 1076 Franken

4 7 6 8

11 12 27

6

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

17

16

3 3

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 2. Dezember 2011, 15.00 Uhr

2 3

7 6

4 9

1

3 8

9 6

9

8 5

5 9 1 7

Conceptis Puzzles

1 2

8 7 3 4 06010001039


Montag, 28. November 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Viel Nähe brauchen Sie heute nicht, lieber würden Sie den Abend mal ohne Partner verbringen. Warum nicht – für ihn ist es völlig okay. Flop: Je leichter Sie eine Sache akzeptieren, die Sie doch nicht ändern können, desto besser geht es Ihnen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Packen Sie alles auf den Tisch, was Sie Ihrem Schatz schon immer mal sagen wollten. Beziehungsgespräche stehen unter einem guten Stern! Flop: Im Job gibt es Verzögerungen, Antworten lassen auf sich warten. Ärgern nützt nichts.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ein Erfolgserlebnis im Job lässt Ihr Stimmungsbarometer in die Höhe schnellen. Auch Ihr Energieniveau steigt an. Flop: Schieben Sie ein Problem nicht länger beiseite. Stellen Sie sich lieber einem Gespräch, der Tag ist dafür günstig.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Gut möglich, dass Ihnen heute ein Ex-Partner über den Weg läuft. Das ist kein Zufall – überprüfen Sie, welche Gefühle noch da sind. Flop: Sie strotzen vor Optimismus. Achten Sie aber darauf, dass Sie sich vor Übermut nicht zu viel aufladen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihr Arbeitspensum verringert sich ab heute. Wie günstig, da können Sie schon mal Ziele für das neue Jahr abstecken. Flop: Kosmischer Tipp gegen Novemberstimmung: Machen Sie Überstunden! Die bummeln Sie ab, wenn Sie wieder obenauf sind!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Krebs-Singles gehen zurzeit beim Flirten recht kreative Wege. Gut so – dadurch können Sie heute eine interessante Eroberung machen. Flop: Ein berufliches Vorhaben lässt sich nicht so einfach umsetzen wie gedacht.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Mit Venus und Mars an Ihrer Seite haben Singles beim Flirten die besten Trümpfe in der Hand! Bei Liierten können jetzt Flitterwochengefühle aufkommen. Flop: Raus aus der Alltagsroutine? Dann sehen Sie sich mal nach einem neuen Hobby um.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Heute sollten Sie sich mal etwas richtig Nettes gönnen und dafür auch ruhig etwas tiefer in die Tasche greifen. Tut Ihnen gut! Flop: Keine Sorge, wenn Sie ab und zu Dinge vergessen. Das liegt nicht am Alter, sondern an Merkur.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie gehen die Woche recht beschwingt an. Ihre Wirkung auf andere isst äusserst anziehend. Flop: Bald Weihnachten – und Sie sind knapp bei Kasse? Dann überlegen Sie doch einmal, von wem Sie alles noch Geld zu bekommen haben.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Nehmen Sie sich Zeit für einen fachlichen Gedankenaustausch mit den Kollegen. Es könnte etwas Interessantes für Sie dabei sein! Flop: Sie sind etwas unausgeglichen. Lassen Sie es nicht zum Streit mit Ihrem Partner kommen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Dank Powerplanet Mars und Ihrer zupackenden Art schaffen Sie alles locker, was Ihnen aufgetragen wird. Flop: Nehmen Sie einen Konflikt mit Ihrem Partner nicht auf die leichte Schulter, setzen Sie sich mit seiner Meinung auseinander.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie möchten heute etwas erleben. Wenn Sie Ihren Schatz nicht aus dem Haus kriegen, lassen Sie doch mal wieder Ihre Verführungskünste spielen. Flop: Warten Sie mit Vertragsabschlüssen bis Mitte Dezember.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Zwei Fische treffen sich im Meer. Sagt der eine: «Hi!» Sagt der andere: «Wo?» Die Informatiker Paul und Reto begegnen sich vor der Firma. «Wow, du hast ein neues Velo! Wie viel hat du bezahlt?» – «War kostenlos.» – «Erzähl mal!» – «Naja, gestern war ich im Park. Da kommt eine Frau auf einem Velo vorbei, hält an, zieht sich die Kleider aus und meint, ich könnte alles von ihr haben, was ich will.» – «Hey, gute Wahl! Die Kleider hätten dir sowieso nicht gepasst!»


spinas | gemperle

89 Heimspiele verpasst.

Dienstag 24. April 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich VIP-Package erhältlich bei Ticketcorner. Aktuelles Album «Imaginaerum» ab 02.12.11 im Handel erhältlich.

www.nightwish.com www.gadget.ch www.goodnews.ch

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

76 Mal die Freunde vertröstet. 1 neue Behandlung einer seltenen Krebsart erforscht.

Mit Ihrer Spende fördern wir engagierte Forscherinnen und Forscher. Damit immer mehr Menschen von Krebs geheilt werden. PK 30-3090-1


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Montag, 28. November 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Der Bergdoktor 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Cosmo und Wanda 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Der Lehrer 19:05 Gossip Girl

16:00 Tagesschau 16:10 Elefant, Tiger & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 – Zukunft 19:55 Börse

20:05 Die Millionen-Falle Spielshow 21:05 Puls Salben, Sprays, Strom u.a. 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Eco Kantonalbank – Gefahr aus Russland u.a. 22:55 Schawinski Mit Christian Levrat – Präsident SP 23:30 Tagesschau Nacht 23:45 Mad Men E 00:40 John Adams B

20:00 Mercy E Schlafwandler 20:50 Dr. House E Ärztekummer After Hours 21:40 Castle E Puff, du bist tot! 22:25 Sportlounge Geschichten und Hintergründe 23:05 CSI: Miami E Blutzucker 23:55 Sex Traffic E (GB 2004) Drama mit Wendy Crewson (2/2) 01:30 Prison Break

20:00 Tagesschau B 20:15 Expedition Himalaja B Erlebnis Erde 21:00 Hart aber fair B Wer gibt Kindern heute noch eine Richtung 22:15 Tagesthemen 22:45 Wohin steuert Russland? Duma-Wahl 23:30 Helden der Sowjetunion 00:15 Nachtmagazin 00:35 Dittsche 01:05 Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser C B (USA 1987) Romanze (W)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern – Liebe zum Leben 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute Heute 18:00 Soko 5113 19:00 Heute 19:25 WISO

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 Die Simpsons 17:30 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Das dunkle Nest (D 2011) Krimi mit Christian Berkel, Katharina MüllerElmau, Petra Schmidt-Schaller 21:45 Heute-Journal Mit Claus Kleber 22:12 Wetter 22:15 Die Insel C (USA 2005) Action von Michael Bay mit Scarlett Johansson, Sean Bean, Ewan McGregor 00:20 Ijon Tichy: Raumpilot C Held von Kosmos/ Shøpping

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Juno C B (USA 2007) Komödie von Jason Reitman mit Ellen Page, Michael Cera 21:50 ZIB Flash 22:00 The Closer B Ein fauler Deal/ Der Handy-Mörder 23:35 Mercy B Die Illusion vom normalen Leben 00:15 ZIB 24 00:35 Life B

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Millionenshow B Spielshow mit Armin Assinger 21:10 Thema B 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag mit art.genossen Dorfer spricht mit Ute Bock 00:00 City of Men (BR 2008) Drama von Paulo Morelli mit Douglas Silva, Darlan Cunha 01:40 Kulturmontag mit art.genossen (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Menu Surprise 19:30 K 11

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:05 Shang-High Noon (USA 2009) Action mit Jacki Chan, Owen Wilson 17:00 Taff 18:00 Faces TV 18:10 Die Simpsons – Ein unmögliches Paar/ Marge online 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 30 über Nacht (USA 2004) Komödie von Gary Winick mit Jennifer Garner, Mark Ruffalo 22:15 Planetopia Wissensmagazin 23:00 Focus TV-Reportage 23:30 Eins gegen Eins 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:10 Criminal Minds: Team Red 01:55 Missing – Verzweifelt gesucht

20:15 Wer wird Millionär? Moderation: Günther Jauch 21:15 Bauer sucht Frau 22:15 Extra – Das Magazin Moderation: Birgit Schrowange 23:30 30 Minuten Deutschland Die härteste Nacht des Jahres – Das Shopping-Duell 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 10 vor 11 00:55 Extra – Das Magazin (W) Moderation: Birgit Schrowange

20:15 Falling Skies Der Kriegsgefangene/ Kommunikation 22:10 Supernatural Tote tragen keine Karos 23:05 TV total MIt Stefan Raab, Gäste: Sol Gabetta, Stefan Glowacz 00:05 Switch reloaded Comedyshow mit Bernhard Hoëcker, Michael Kessler, Max Giermann, Martina Hill 00:40 Switch Reloaded (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Starke Mütter, starke Töchter 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Aber jetzt erst recht (D 2010) Komödie mit Jutta Speidel 21:45 Aktuell 22:00 Hannes und der Bürgermeister 22:30 Gags am laufenden Band 23:00 2+Leif 23:30 Perfekte Mädchen – Der Traum vom Tanzen 00:30 Betrifft: Hauptsache billig

16:15 Kleider und Leute 16:50 360° – Geo Reportage 17:45 X:enius 18:15 Porifera 19:00 Arte Journal 19:30 Kleine Abfallgeschichte(n) 20:15 Il Divo – Der Göttliche (F/I 2008) Drama von Paolo Sorrentino mit Toni Servillo 22:10 Im Atelier von Piet Mondrian 23:00 Dirigent Thomas Hengelbrock 23:50 Die zwei Leben des Mathias Pascal (F 1926) Drama von Marcel L'Herbier mit Ivan Mozzkuhin, Michel Simon 02:45 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Ameisen – Die heimliche Weltmacht 17:00 Das Alien-Insekt – Die Gottesanbeterin 17:45 Die See der kleinen Monster 18:30 Nano spezial: Kyoto und das Klima 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Kosmopolit 21:00 Entweder Broder – Die Deutschland-Safari! 21:30 Hitec: Die Formel des Dionysos 22:00 ZIB 2 22:25 Peter Voss fragt Ian Kershaw 23:10 Achse des Guten 00:30 10 vor 10 01:00 Keim ausser Kontrolle

16:00 Wer is(s)t besser? 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 CSI: NY 21:15 Criminal Intent 22:10 Leverage 23:05 Boston Legal 00:00 Nachrichten 00:20 Criminal Intent (W)01:15 Leverage (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Die Hütte am See u.a. 17:15 How I Met Your Mother – Die Tänzerhüfte/Die Stinsons/Hosenlos u.a. 20:15 Navy CIS – Der alte Fuchs/Rache ist bitter 22:05 Criminal Minds – Palo Mayombe/Der Ring/Psychodrama u.a. 00:50 Criminal Minds (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ IL Divo

16:15 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Men of Honor (USA 2000) Drama mit Robert De Niro, Cuba Gooding Jr., Charlize Theron 22:40 Die Verdammten des Krieges (USA 1989) Action von Brian De Palma mit Michael J. Fox, Sean Penn, Don Harvey 00:50 Men of Honor (USA 2000) Drama

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Arte «Der Göttliche» ist in Paolo Sorrentinos bizarrem Politthriller niemand anderes als der italienische Spitzenpolitiker Giulio Andreotti. Der heute Neunzigjährige wird dabei von Toni Servillo gespielt – «Il Divo» zeigt in dynamischem Rhythmus, wie sich ein zynischer Despot mit Intrigen an der Macht hält.

→ Expedition

Himalaya

20:15 Uhr auf ARD Wissenschaftler und Tierfilmer machen sich auf eine Expedition durch Bhuthan, um nach den bedrohten Tigern im Himalaja zu suchen. Denn nicht nur in den Regenwäldern in den Niederungen Bhuthans soll es Tiger geben, auch im Hochland.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Michèle sucht ...

«... einen ehrlichen und treuen Mann» Alter: 21 Jahre Wohnort: Unterkulm AG Grösse: 1,50 m Beruf: Hotelfachfrau Sternzeichen: Steinbock Ich verliebe mich, wenn: Alles stimmt.

So verführt man mich: Mit Ausstrahlung und Leidenschaft. Für meinen Liebsten würde ich: Mein Bestes geben.

Hey my Flodder-Sister, d’Ferie mit dir sind wieder mal de hammer gsi! Mir Freaks händ voll de Fun gha, halt eifach flodder-like! Love yaaa..!Kussi Im Zug-Lu, du (m), bruni Jagge, hesch trotz Diskussion über Jus-Studium& SnowLeopard Zit gha, mier Blick zue zwerfe. Meld dich doch. zglu@hotmail.com

R einer, wie Keiner...Tuet mir leid, wies die letschte Wuche glofe isch. Chömer glich no Fründe si? Lg, dini lunischi Hex;-)

Hey Schildkrötli, ich möcht dir danke säge für die zwöiti Chance wo du mir geh hesch. U I LIEBE di über aues... Di Turtle ^^

Sarah du bisch mis ein & alles! Chan mer mis Lebe nim ohni dich forstelle.<3 14.11.11 s+i

Ist sexy: Schöne Lippen und ein schöner Rücken.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey Hny *-* 01.05.2009 für immer <3. Du bisch de Mah mit dem ich will alt werde wott... I Love You.! Dis Schöfli<3

So verführe ich: Mit meiner geheimnisvollen Art.

www.blickamabend.ch

, 18.07 Du im Zug BS-ZH . im Obergeschoss ser os gr e, ar Ha le Dunk en. eld m tte Rucksack. Bi in er ss -E ald on McD 0786000531

Du (m)! Dunnschtig Morge S12, Richtig Züri HB. Häsch en blaue Schal agha. Wär kuul, wennd dich würsch melde!=) 0786178384

ganze Mis Härz, du bisch mis Läbe s mi ch chs ma Glück. Du lich komplett. I liebe di unend r me im für u Fro i Din . fescht

Daanijela Majko, danke für alles. Vööölim töööö <3 :-*

Törnt ab: Zu viele Haare. Törnt an: Tiefe Blicke. Das will ich mal erlebt haben: Reisen gehen. Kontakt: 2811_michele@bsingle.ch

Elvis sucht ...

«... eine Traumfrau wie Jennifer Lopez» Alter: 19 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,80 m Sternzeichen: Schütze Mein Club: Top 10, Singen D. Mein Drink: Jack Daniel’s mit Cola.

Du (w) blond, blaui Auge, gester Abig im IC uf Winti. Ich (m) ha bim Witz wod dinre Kollegin vorglese hesch glachet. Lust uf es Date? witz_ic@ gmx.ch

Jay <3, ich bi so dumm gsi! Es duet mer so leid! :`( Ich will am liebshte d’ Zit zruggdreihe! Will: ICH LIEBE DICH! <3 Din Insider...

Komischer Vogel du. Smile! I liebe di über aues. Gloube a di, u scho gli geit ou dis Tor wieder uf. Lg u üsi 3 Chaotebandi bhaute di uf Zack. Di Voguheufti

Hei Flurin, guck, ja da steht DEIN Name! Das ist für dich, wollt dir einfach sage, dass du das Beste bist was mir je passiert ist!

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Fitness und Fussball. Meinen ersten Kuss: Bekam ich im Klassenlager im Zelt. Mein bester Anmachspruch: «Hast du eine Landkarte? Ich habe mich in deinen Augen verirrt!» So verführe ich: Mit meinen Blicken. Ist sexy: Schöne Beine. Törnt ab: Kurze Haare. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Kontakt: 2811_elvis@bsingle.ch

Hündin Senta hatte einen langen Tag und muss erst mal eine Verschnaufpause im Gras einlegen. Ein Bild von Marina Landolt aus Küssnacht am Rigi SZ. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Montag, 28. November 2011

Streetspy

von Laura Anahi

Horn, Holz und Kapuze

1

Einreihig, aus einem schweren Wollstoff und bis zur Mitte der Oberschenkel reichend: der Dufflecoat. Details wie Kapuze und Knebelverschlüsse aus Horn oder Holz sind seine Erkennungsmerkmale. Am besten steht dieser verspielte Mantel Schülern und Studenten. Vielleicht, weil er im Film «Der Club der toten Dichter» anno 1989 von ebensolchen getragen wurde. Und deshalb sieht er an über Vierzigjährigen etwas befremdend aus – ausser, die Person ist noch oder wieder an der Universität . . .

2

1

3

Sebastian, Medizinstudent aus Zürich

2

Lea, Dramaturgiestudentin aus Zürich

3

Johanna, Physikerin aus San Sebastian (E)

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Ich will was Kuschliges Erster Advent im MigrolinoShop meines Vertrauens. Vor dem Sandwich-Regal ein Vater mit seinen beiden Töchtern. «Wettsch no öppis zässe?», fragt er das eine Mädchen. Es verneint. «Aber häsch doch gseit, hegsch es chliises Hüngerli?» Vor dem Schokoladenregal treffe ich die drei wieder. Beide Mädchen dürfen sich etwas aussuchen. Die Qual der Wahl. Süsse Verführung auf kleinstem Raum. Milchschoggi? Ein Snickers? Oder doch ein paar süsse Apfelringli? Das grössere Mädchen wird fündig. «Isch guet, wänn ich es Überraschigsei nime?», fragt sie ihren Vater. Die Kleine, etwa 7 Jahre alt, tut sich schwerer mit der Entscheidung. «Nimm doch au e Chinderüberraschig», schlägt der Vater vor. «Nei», sagt die Kleine, «ich will öppis Kuschligs!» – «Nimm doch e Schoggibanane!», sagt nun die Schwester. «Nei», sagt die Kleine nochmals enttäuscht, «ich will öppis Kuschligs.» Jöh. Was das Mädchen damit wohl meint? Ein Sack Marshmellows? Oder eines dieser Goldbärchen von Lindt? Oder meint sie damit schlicht jene Süssigkeiten, die einen trösten, wenns einem am ersten Adventssonntag mal nicht so gut geht? katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Welchen Tag in Ihrem Leben werden Sie nie vergessen?

Natascha (20) Hotelfachfrau aus Dielsdorf ZH Den Abend, als ich meinen Freund das erste Mal sah – ich war hin und weg. Erst wollte ich nicht an die Party gehen, doch zum Glück ging ich dann trotzdem.

Michi (26) Student aus Forch ZH Mit 15 Jahren wagte ich im Konfirmationslager einen Bungee-Jump. Es war genial! Ein zweiter Sprung reizt mich noch immer. Doch würde ich den Schritt nach vorn nochmals wagen?

Carolina (14) Schülerin aus Brüttisellen ZH Mein erster Schultag im Gymnasium. Ich habe ihn positiv in Erinnerung. Es war eine grosse Umstellung, plötzlich in der Stadt zur Schule zu gehen.

Sophie (18) Schülerin aus Zürich ZH Im September vor einem Jahr kam ich mit meinem Freund zusammen. Wir dateten uns lange und nach Monaten kam das klärende Gespräch. Ein lang ersehntes Happy End!


Morgen im 36 Fr. 2.– am Kiosk

 Alle Gewinne ver 3 facht Morgen lohnt sich mitspielen beim BLICK�Tresorspiel gleich dreifach!

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter

BLICK�Girl flüchtet aus Afghanistan

MORGEN

7° Donnerstag

Die verrückte Lebensgeschichte von Mariam aus Basel. Exklusiv

8° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Freitag

5° 1% 4h

Heute vor einem Jahr:

bedeckt, 0°

Royaler Lebensretter CO-PILOT → Prinz

G O OD

NEWS !

William rettet zwei russische Matrosen aus der Irischen See.

S

… Nayla Hayek Swatch-Präsidentin und Zeitfan

Helipilot Prinz William flog den Einsatz.

Von: glh@ringier.ch An: investor.relations@swatchgroup.com Betreff: Klare Worte

In Seenot Das 81-Meter-Schiff «Swanland».

Fotos: DUKAS, Ken Smith/Athena Pictures, Reuters (2)

eit September 2010 ist der junge Herzog von Cambridge CoPilot bei der Rettungsflugwacht der britischen Luftwaffe RAF. Gestern frühmorgens stand er im Einsatz, als die 81 Meter lange «Swanland» bei der Lleyn-Halbinsel von einer riesigen Welle getroffen wird, kentert und bricht. Das SOS der Crew erreicht den Rettungsstützpunkt in Anglesay noch in letzter Sekunde. Dort sitzt Prinz William schon im Helikopter und fliegt zu Hilfe. Zwei russische Matrosen kann sein Helikopter noch lebend aus dem Wasser hieven. Der zweite Offizier und der erfahrene Seemann werden ins Krankenhaus geflogen. Ein weiteres Besatzungsmitglied wird tot in den Fluten gefunden. Fünf Menschen der «Swanland» sind noch vermisst. William sucht allerdings nicht mehr mit. Sein Einsatz ging gestern gegen Mittag zu Ende. jes

Glogger mailt …

Schiffbrüchige auf der Rettungsinsel Infrarot-Fotos von Prinz Williams’ Heli.

Liebe Nayla Hayek Sie sind Präsidentin des Verwaltungsrates von Swatch, Züchterin arabischer Vollblüter – und nehmen wie Ihr Vater Nicolas Hayek kein Blatt vor den Mund: Die UBS haben Sie verklagt – auch, weil die Gier nach Geld dazu führte, dass man als Kunde in Geschäfte gedrängt wurde, von denen die Banker selbst zu wenig verstehen! Frauenquoten halten Sie für diskriminierend, kommen Ihnen wie «Behindertenhilfe» vor. Ein Satz von Ihnen ist echte Lebenshilfe: Was ist der grössere Luxus? Die Uhren oder die Zeit, die sie messen? Antwort: «Die Zeit. Zeit ist letztlich unbezahlbar. Ein rares Gut!» Danke! Helmut-Maria Glogger

Zwei Lose zu gewinnen! Preise im Wert von über 42 Mio. Fr. zu vergeben Im Millionenlos 2011 werden in diesem Jahr täglich mehrere Superpreise vergeben: darunter 26 Traumautos und 14 Mal eine Million Franken Bargeld – ein neuer Rekord. Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an

Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Telefon

So spielen Sie um die 2 Millionenlose Glücksfee Per Telefon: Wählen Sie die Telefonnummer Christa 0901 908 135 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Rigozzi. Per SMS: Senden Sie das Kennwort MILLION mit Ihrer Adresse an die Zielwahlnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Per WAP: Spielen Sie kostenlos und chancengleich mit. http://m.vpch.ch/BAA51239 (übers Handynetz). Teilnahmeschluss: 28. November 2011, 24 Uhr. Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind an der Verlosung nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

über 0848 846 018. Oder im Internet auf www.blick.ch sowie www.millionenlos.ch.

Anzeige

Foto: Geri Born

MILLIONENLOS →

Neue Chance auf Millionen! Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos.


28.11.2011_SG