Issuu on Google+

Nur bei Sunrise

1.– CHF

So viel kostet dein neues iPhone. Gilt für alle, auch die neusten bei Sunrise erhältlichen iPhone-Modelle wie z. B. das iPhone 4S (CHF 698.– ohne Abo), jeweils mit 16 GB, bei Neuabschluss mit Sunrise flat 7 (CHF 200.–/Monat) für 24 Monate. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch


Hol Dir noch schnell für CHF 1.– am Kiosk eine Rakete. Und dann bei Sunrise dein neues iPhone exklusiv zum gleichen Preis. Erinnerst du dich noch an diese Momente, die alles verändert haben? Als sich plötzlich neue Möglichkeiten auftaten und alles andere ganz klein erschien. Zum Beispiel, als du dein erstes iPhone endlich in den Händen halten durftest, dieses Wunder der Technik mit dem aussergewöhnlichen Design. Stell dir vor: So einen Moment kannst du jetzt wieder erleben – und das schon für einen Franken. Denn dafür bekommst du bei uns dein ganz neues iPhone und mit unseren Mobilabos alle Freiheiten, die du brauchst, um das Beste aus ihm herauszuholen.

Hol dir dein neues iPhone. Jetzt im Sunrise center.

Jetzt informieren: sunrise.ch/iPhoneinfo


www.blickamabend.ch Freitag, 28. September 2012 Zürich, Nr. 188

Adios Amigo Sergio Pérez wechselt von Sauber zu McLaren.  SPORT 24/25

HEUTE ABEND

16° MORGEN

16°

Er war der Erste Kurz nach acht Uhr im Apple-Store an der Zürcher Bahnhofstrasse.

Fotos: Mediadom, Keystone, SRF

Dominik Rohr (25) stand zwei Tage für das iPhone 5 an

«Ich hoffe,

es lohnt sich» S

eit Mittwoch um 12.30 Uhr stand er an. Für Kunststudent Dominik Rohr war es eine Art Performance. Der Aargauer hat sich extra die Internetadresse «ich-will-erstersein.ch» gesichert. Und er war es auch. 43 Stun-

Die Geheimnisse der Schweiz Wie man unser Land verraten kann. Die Vorschläge der GeheimdienstExperten.

 SCHWEIZ 6/7

den später hielt Dominik Rohr heute Morgen kurz nach acht Uhr als erster Schweizer offiziell ein iPhone 5 in den Händen. «Es hat einen Haufen Geld gekostet, und jetzt hoffe ich, es lohnt sich auch.» Neben Rohr standen 600 weitere

Schweigers Beichte Intimes über das Ehe-Aus und die Tränen der Kinder.  PEOPLE 23

iFans an. Den meisten gings dabei nicht ums Gerät an sich. Sondern um den Event. Man redete die ganze Nacht, schloss sich zu Gruppen zusammen – und Mitarbeiter der SBB verteilten den Hungernden sogar Risotto.  NEWS 4/5

Ab nach Afrika «Jobtausch»: Zwei Thurgauer Bäcker tauschen mit zwei Kollegen aus Uganda die Backstube.  SF 1 21.00

Auch au f blick.tv


4

NEWS

www.blickamabend.ch Warteschlange 1 Eher klein vor dem Apple-Store ...

→DAS ANDERE SMARTPHONE

Blackberry ist noch am Leben

SDA

Pionier Das BlackberrySmartphone.

Medienstar Dominik Rohr präsentiert sein iPhone 5.

Warteschlange 2 ... und gewaltig hinter dem Shop auf der Pestalozzi-Wiese.

300 übernachteten –

600 waren da HYPE → Trotz Kritik am neuen

iPhone 5: Noch nie war der Run in der Schweiz so gross wie heute. mark.walther @ringier.ch

H

eute Morgen, 7.50 Uhr: Apple-Mitarbeiter in blauen T-Shirts stürmen klatschend und jubelnd aus dem Apple-Store an der Zürcher Bahnhofstrasse und heizen die Stimmung an. Punkt acht Uhr gehts dann richtig los: Der hartgesottenste aller Wartenden, Dominik Rohr (25) aus Schöftland AG, betritt unter tosendem Applaus und von einer La-Ola-Welle begleitet den Laden. Raus kommt der erste Schweizer

→ HEUTE FREITAG Kämpfe in Syrien ALEPPO – Die syrischen Rebellen haben in Aleppo eine Grossoffensive gestartet. Die Rede ist von «beispiellosen» Gefechten an mehreren Fronten. Kein Verhüllungsverbot BERN – Das Parlament will

Noch nie kamen so viele Schweizer zu einem iPhone-5-Release! Rund 600 waren es. 300 hatten bereits die Nacht auf heute iPhone-5-Besitzer einige vor dem Zürcher AppleMinuten später mit einem Store verbracht. Dreimal breiten Grinsen im Gesicht: mehr als beim iPhone 4S. «Es war eine Schnaps- Firmen wie «local.ch» und idee, die ich in die Tat um- die SBB nutzten die Gelesetzen wollte.» Nach all genheit für Marketing – und den Strapaverteilten Risotto. zen legt sich «Ich habe Rohr nicht Die giganetwa aufs sowieso noch tische Warteschlange Ohr: «Ich gehe Ferien.» jetzt gleich armusste aufgebeiten.» teilt werden und erstreckt Im Minutentakt werden sich erst am Gebäude entdie Wartenden in den Store lang und dann bis hinter gelassen. Bis jeder Apple- die Pestalozzi-Wiese. In Jünger sein Gerät (ab 729 mehreren Reihen tummelt Franken) bekommt, dauert sich die Masse dicht gees mehrere Stunden. Denn: drängt zwischen den Ab-

kein Verhüllungsverbot – weder für Muslime noch für Chaoten. Nach dem Nationalrat hat nun auch der Ständerat eine entsprechende Initiative abgelehnt. Starbucks in Indien  MUMBAI – Starbucks eröffnet im Oktober die erste Fi-

liale in Indien. Die Kaffeekette investiert in Indien 78 Millionen Dollar und schliesst sich mit dem indischen Konzern Tata zusammen. «Beobachter» im TV ZÜRICH – Die Zeitschrift «Beobachter» lanciert mit dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) die wöchentliche Beratungs-

sperrgittern. IT-Supporter Harry Hofstetter (41) aus Zug etwa stellt sich ganz hinten in die Schlange. Die bevorstehende Warterei macht ihm nichts aus: «Ich habe sowieso noch Ferien, und das neue iPhone gefällt mir.» Angst, dass er keines bekommen würde, muss er nicht haben: Laut Apple hat es genug Exemplare vor Ort. Lange Gesichter derweil in Bern vor dem Swisscom-Shop: iPhones gabs nur auf Vorbestellung. 

Video Der Ansteh-Wahnsinn vor dem AppleStore in Zürich.

www.blick.ch IPHONE 5

sendung «Beobachter TV». Start ist Anfang 2013. Kurzarbeit bei Swarovski TRIESEN FL – Die Nachfrage nach Swarovski-Kristallen hat abgenommen. 200 Produktionsmitarbeiter in Liechtenstein müssen nun von Januar bis März 2013 Kurzarbeit leisten, teilt der Konzern heute mit.

Fotos: Fabio Confessore/Mediadom, Roger Baur, Keystone, Reddit, ZVG

Wenige Monate vor der Veröffentlichung seines neuen Handy-Betriebssystems gibt es erste Hoffnungszeichen für den angeschlagenen Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM): Der Smartphone-Pionier aus Kanada schnitt im zweiten Geschäftsquartal besser ab. Der Umsatz stieg leicht auf 2,9 Milliarden Dollar, bei einem Verlust von 518 Millionen. Nachbörslich schoss die gebeutelte Aktie am Donnerstag 14 Prozent in die Höhe. Firmenchef Thorsten Heins verwies aber auf die angestossenen Veränderungen im Unternehmen. Heins streicht 5000 der einst 16 500 Stellen. Gleichzeitig treibt er die Entwicklung des neuen Betriebssystems Blackberry 10 voran, an dem das Überleben des Unternehmens hängt. Die ersten Smartphones mit der Software werden Anfang kommenden Jahres erscheinen. RIM verkaufte in den vergangenen drei Monaten 7,4 Millionen Smartphones. Zum Vergleich: Apple setzte an den ersten drei Verkaufstagen seines iPhone 5 mehr als 5 Millionen Stück ab.


Freitag, 28. September 2012

5

Kurz

gefragt

Neues aus Absurdistan

Warum stehen Sie so lange an?

Sie zeigt dem Fiesling, wo Bartli den Most holt Kevin Biber, Nico Hauter (je 19), Jörn Schumann (18) Schüler, Freiburg (D) Wir stehen seit halb zwölf Uhr nachts an. Wir wollten einfach mal dieses Feeling erleben. Es ist geil! In der Nacht haben wir gezockt.

Rebecca Born (16) Lehrling, Bern Ich kaufe zwei iPhones, aber nicht für mich, sondern für Kollegen. Ich bin mit Freundinnen hier, schon fast 18 Stunden, es macht Spass.

Standen vergebens an In Bern gabs iPhones nur auf Vorbestellung.

Apple Maps doch besser Lange stand Apple in der Kritik, schlechtere Karten zu liefern als Konkurrent Google. Doch das ist nicht überall auf der Welt so, wie User entdeckt haben: So ist Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang bei Apple besser dargestellt. bö

Detailreich Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang.

Rob McWhirter (45) Informatiker, Edinburgh (GB) Beim ersten iPad war ich hier in Zürich der Erste in der Schlange. Das überlasse ich jetzt einem anderen. Ich bin schon fast 12 Stunden hier. Müde, aber glücklich. Michael Weiss (19) Schüler, Zürich Ich kaufe zwei iPhones, eines vekaufe ich dann im Internet. Ich bin überzeugt: das iPhone ist kein Flop. Ich befürchte aber, mein Zigarettenvorrat reicht nicht bis zum Schluss.

Marc Wendland (22) Student, St. Gallen Es ist sicher nicht das Intelligenteste, hier zu stehen, aber es ist interessant, es einmal getan zu haben. Ich hoffe, es lohnt sich auch.

Balpreet Kaur ist Studentin in Columbus (USA) – und eine gläubige Sikh. Unglücklicherweise spriesst in ihrem Gesicht ein stattlicher Bart. Ein Passant schoss nun ein Bild von Balpreet und veröffentlichte es auf «Reddit. com». Der Eintrag erlangte sofort grosse Aufmerksamkeit. Doch womit der Strolch nicht gerechnet hatte: Balpreet Kaur reagierte äusserst souverän. Sie schrieb: Bart, aber herzlich Balpreet «Ich schäme mich nicht für steht zu ihrer Haarpracht. mein Aussehen, ich bin halt einfach ich.» Sie erklärt: «Ich bin eine Sikh, und ich weiss, dass ich anders aussehe.» Ihr Glaube verbiete es ihr nun mal, den Bart zu entfernen. Ihre Handlungen seien sowieso wichtiger als ihr Aussehen. Ihre gelassene Antwort machte viele baff: Auf Twitter wird Balpreet gefeiert. Und der User, der ihr Bild veröffentlichte, entschuldigte sich: «Du bist ein besserer Mensch als ich.»

Gestern bei den Cayman Islands:

Bitte lächeln! Ladys, sagt mal Cheese! Dieser Stingray auf den Cayman Islands schleicht sich in dem Moment, als das Foto gemacht wird, ins Bild – und verwandelt die Gesichter der Damen zu herrlichen Fratzen. Der Schnappschuss geht um die Welt. Hinter dem Rochen ist jedoch der Kopf eines Mannes zu sehen. Hat er etwa seine Finger im Spiel?

Oliver Senn (43) Finanzberater, Unterbözberg AG Kolb Akhradeth (21) Automatiker, Döttingen AG Jozo Brica (21) Maler, Aarau Wir sind durch das Anstehen zu einer Gruppe geworden, es verbindet. Seit gestern Abend um neun Uhr sind wir hier. Wir wollten mal sehen, wie das so ist, so lange anzustehen. Um zwei Uhr morgens dachten wir: Was sind wir für Vollidioten. Jetzt, da es bald los geht, sind wir happy. Aber wir machens bestimmt nie mehr!

→ TWEET DES TAGES Gary Allen@ifostore über die Italiener, die das neue iPhone auch so begehren wie wir:

«600 people were in line for the iPhone 5 debut at the I Gigli (Italy) Apple retail store»  Bus verpasst Kurve LAUSANNE – Ein Trolleybus hat bei der Endstation Maladière in Lausanne beim Wenden ein Geländer gerammt. Der vordere Teil des Busses schwebte in der Luft. Der Chauffeur wurde verletzt. USA zieht Mitarbeiter ab NEW YORK – Die USA reduzieren aus Sicherheitsgrün-

den ihr Botschaftspersonal in Libyen. Auf der Internetseite der US-Botschaft wird vor neuen Protesten gewarnt. Ein Drittel Strom sparen BERN – Der Energieverbrauch pro Person soll bis 2035 um 35 Prozent gesenkt werden. Dies fordert der Bundesrat.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Apple.ch D-Day 2. Auguste Maquet Französischer Schriftsteller 3. YB – Thun 1:2


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Welche Schweizer Schotterblick von Jeannine Pilloud, Chefin Personenverkehr SBB

Geheimnisse es zu verraten gibt

Paris, mon amour

jeannine.pilloud@sbb.ch

Onyx Das Satellitenabhörsystem des Nachrichtendienstes des Bundes (im Hintergrund).

Das Mord-Komplott von Erstfeld PUFFBESITZER → Aus Geldnot setzte Ignaz W.

einen Auragskiller auf seine Frau Nataliya an.

N

ataliya K. (31) überlebt vor zwei Jahren einen Mordanschlag: Auftragskiller Sasa S. (23) schiesst am 12. November 2010 in Erstfeld UR dreimal aus dem Hinterhalt auf die hübsche Serviertochter. Noch in der gleichen Nacht verhaftet die Polizei Ignaz W. (44). Der CabaretBesitzer ist der Noch-Mann von Nataliya K., der gemeinsame Sohn Pawel (2) lebt bei ihr. Kurz vor Weihnachten 2010 schnappt die Polizei dann auch den Schützen Sasa S. Am 8. Oktober beginnt in Altdorf der zweiwöchige Monster-Prozess: Ignaz W. und Sasa S. sind wegen versuchten Mordes angeklagt. Die Anklageschrift zeigt die Hintergründe des Anschlags. Die Ermittler sind sich sicher: W. wollte mit dem Mord an seiner getrennt lebendenden Ehefrau seine akuten Geldprobleme lösen. Eine Woche vor dem Schei-

dungstermin. Ignaz W. hätte das Sorgerecht für Sohn Pawel verlieren können. Das Problem: Das zu erwartende Erbe von seinem Vater hatte Ignaz W. auf seinen Sohn übertragen, damit er es nicht seinen Gläubigern abliefern

Schoss dreimal auf die Serviertochter Sasa S.

muss. Durch den Tod von Nataliya K. hätte er via Sohn Pawel wieder auf das Erbe zugreifen können. Zudem hätte er Nataliyas Lebensversicherung in Höhe von 36 000 Franken kassiert. btg

Auftraggeber Puff-Besitzer Ignaz W.

Opfer Nataliya K. mit Sohn Pawel und Tochter Viktoria

Fotos: Toini Lindroos, Philippe Rossier, Niklaus Waechter, RDB, Keystone

Am Dienstag war ich unterwegs mit dem TGV Lyria nach Paris. Lyria, eine gemeinsame Tochtergesellschaft von uns und den französischen Staatsbahnen, bringt ja seit zehn Jahren uns Schweizer direkt von Zürich, Basel, Bern, Lausanne und Genf nach Paris. Seit dem letzten Dezember noch einmal eine halbe Stunde schneller von Zürich. Wegen neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken in Frankreich. Tja, was das heissen kann, habe ich am Dienstag gemerkt: Denn bei 300 Stundenkilometern elegant das servierte Frühstück unter Kontrolle zu halten, braucht Übung! Der wichtigste Entscheid: Soll ich nun den Tee festhalten und riskieren, dass das frisch gebutterte Gipfeli auf den Boden rutscht oder umgekehrt? Der Herr neben mir konnte sich nicht entscheiden, und so landete sein Kaffee und eine Brötchenhälfte – sie ahnen es – auf meiner Hose. Schon gut, dass beim festlichen Akt später und dem anschliessenden Konzert von Stephan Eicher (das war wieder mal ganz toll) niemand so genau hingeschaut hat. Und ebenfalls gut, dass auf dieser Strecke modernere Züge bald helfen werden, das Frühstück etwas ruhiger und gefahrloser zu geniessen!


7

Freitag, 28. September 2012

GEFAHR → Hatte der Geheimdienst Informationen

über einen Cyberkrieg zwischen den USA und Iran? karin.mueller @ringier.ch

W

elche Informationen oder Daten sind so gefährlich für unser Land? Der Strategie- und Sicherheitsexperte Albert A. Stahel nennt zwei mögliche Szenarien: «Die Schweiz hat Informationen über das Ausmass der Korruption eines ausländischen Regierungschefs erhalten. Die Weitergabe dieser Informationen könnte zur Enttarnung der Quelle (ein ausländischer Nachrichtendienst) führen und damit die Glaubwürdigkeit der Schweiz in Frage stellen.» Oder – noch gefährlicher – es könnte in Richtung Cyberwar gehen: «Die Schweiz hat Daten über das Ausmass des Cyberkriegs der USA gegen den Iran erhalten. Die Weitergabe dieser Daten würde den Ruf des schweizerischen Nachrichtendienstes in Frage stellen.»

Bundesanwalt Michael Lau- es, andere zu überwachen. ber sagte gestern: «Die na- Das muss erst recht intern tionale Sicherheit war ge- gelten.» Die SVP verlangt fährdet.» Ein Mitarbeiter nun, dass die Umstände des Nachrichtendienstes dieses Vorfalls genau abgehatte eine riesige Daten- klärt werden und mögliche menge geklaut. Diese seien Massnahmen für die Zulaut Bundesanwaltschaft kunft getroffen werden. Es wäre nicht das erste sehr sensitiv. SVP-Präsident Toni Mal, dass unser Land von Brunner einem Gekanns nicht Die geklauten heimdienstüberfassen: Daten sind sehr Skandal schattet wird. «NachdenkSicherlich stimmt, sensibel. heitsexperte dass sich in einem so sensiblen Bereich Stahel erinnert an die 70erEinzelne so frei bewegen Jahre, als Daten der Affäre können, und keiner be- rund um den damaligen merkt es.» Ein Datendieb- Brigadier Jean-Louis Jeanstahl sollte ausgeschlossen maire weitergegeben wursein. den. Jeanmaire wurde Brunner: «Eigentlich 1977 von der Militärjustiz müsste automatisch im wegen Landesverrats zu Haus eine Meldung akti- 18 Jahren Zuchthaus verviert werden, wenn jemand urteilt. Daten transferiert. OffenEin weiterer Fall war die bar hatte die Kontrolle total Weitergabe der Pläne der Mirage-Kampfflugzeuge versagt.» Und weiter: «Aufgabe durch einen Ingenieur bei des Nachrichtendienstes ist Sulzer an Israel. 

This Jenny (SVP) grei Mörgeli an

UNI-AFFÄRE → Erstmals äussert

sich ein Parteikollege kritisch.

I

m TV erklärte Christoph Mörgeli gestern, bereits im Februar habe jemand von der Uni einem Ständerat von diesem Negativbericht gegen ihn erzählt. Blick am Abend forscht nach. Es war sein Glarner Parteikollege This Jenny. Der Ständerat erklärte heute: «Das ist richtig, nach einem Sportanlass erzählte mir jemand davon.» Dann erklärt Jenny auch, dass es sich um einen rein arbeitsrechtlichen Konflikt zwischen der Uni und Prof. Mörgeli handle. «Ich würde in meiner Firma einen Mitarbeiter auch erst ermahnen und dann entlassen, wenn seine Leistungen sich nicht verbessern. Die Vorwürfe waren also bereits länger bekannt.» Seit heute ist Christoph Mörgeli nun offiziell

gekündigt und per sofort freigestellt. Die Universität schreibt unter anderem: «Er wird als Oberassistent und Konservator aufgrund ungenügender Leistung und schwerwiegender Loyalitätspflichtverletzungen entlassen.» Auf politischer Ebene geht der Kampf weiter. Die kantonsrätliche Aufsichtskommission entscheidet im November. kmu

Im Nationalrat Christoph Mörgeli mit This Jenny.

Anzeige

Eine TCS Mitgliedschaft lohnt sich auch dann, wenn Ihr Auto noch fährt. Der TCS ist der grösste Mobilitätsclub der Schweiz. Eine Mitgliedschaft bietet mehr als nur die Gewissheit, Hilfe in der Not zu bekommen. Dafür sorgen unsere Experten aus den Bereichen Verkehrssicherheit und Mobilität. Zum Beispiel die TCS Patrouille, welche in Pannen geratene Fahrzeuge unserer Mitglieder in 86% der Fälle wieder fahrbereit macht. Wollen Sie mehr erfahren? www.tcs.ch


8

WIRTSCHAFT

Voegeli neu Vögele-Chef

Jetzt rauchts in Spanien ERZÜRNT → Gestern präsentierte die Regierung von Mariano Rajoy dem Volk ein Mammut-Sparprogramm. Gleichentags druckten die spanischen Zeitungen Fotos, die einen Zigarre paffenden Ministerpräsidenten in New York zeigen. Die Bilder stossen den Spaniern sauer auf. Rajoy verlangt, dass sie den Gürtel enger schnallen. Im nächsten Jahr will er 40 Milliarden Euro sparen. Gleichzeitig gönnt er sich ein Luxusgenussmittel. Nicht zum ersten Mal sorgt Rajoys Lebensstil für Kritik. Laut der Zeitung «Interviu» spricht er auch teucst rem Whisky zu.

NACHFOLGER A.I. → CEO Frank

Beeck verlässt die Modefirma nach Meinungsverschiedenheiten. le die Zusammenarbeit: Cruz passe zu wenig zum harles Vögele kommt Unternehmen. Letzten Monicht zur Ruhe. Nach nat trennte sich das Schweinur 13 Monaten im Amt zer Modehaus von Til nimmt CEO Frank Beeck Schweiger. per sofort den Hut. Grund Beecks Weggang für den Rücktritt seien kommt ungelegen. Die «Meinungsverschiedenhei- Gruppe steckt in den tieften betreffend der operati- roten Zahlen. Für das lauven Führung», schreibt das fende Jahr rechnet der KonModehaus heute in einer zern ebenfalls mit einem Mitteilung. Verlust. 2014 will man wieBereits der Gewinn Beecks Vor- Finanzchef schreiben. Entspregänger André Maeder muss- Voegeli folgt chend negate aus demsel- auf Beeck. tiv reagierten ben Grund gedie Märkte hen. Maeder verpflichtete auf Beecks Weggang: Der 2010 die Hollywood-Schau- Vögele-Titel sank am Morspielerin Penélope Cruz gen um knapp 4 Prozent. und deren Schwester MoniFinanzchef Markus Voeca als Werbeträgerinnen. geli übernimmt interimisAnfang Jahr kündigte Vöge- tisch Beecks Posten.  claudia.stahel @ringier.ch

C Passten nicht Penélope und Monica Cruz.

Fotos: Keystone, RDB, ZVG

Mags teuer Ministerpräsident Mariano Rajoy.

www.blickamabend.ch

Chefwechsel Beeck (l.) geht, Voegeli (r.) kommt.

Anzeige

Blick TV – dein TV-Programm immer und überall!

bühren! Keine Abo-Ge tion

lay-Funk Mit gratis Rep e und iPad für Web, iPhon

ren! Jetzt registrie

Mit Blick TV bestimmst du das TV-Programm: Wähle aus über 70 Sendern und sichere dir dank gratis Replay-Funktion jederzeit Zugriff auf deine Lieblingssendung der letzten 31 Tage. Und das alles ohne Abo-Gebühren. Jetzt auch via iPhone oder iPad. Einfach registrieren und nie mehr etwas verpassen. Mehr dazu auf www.blick.tv


<wm>10CAsNsjY0MDQw1TUwMDewNAMAhJtLDA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ4CMQwEX-Ro14kTG5foutMViN4Noub_FQodxXQzc55pDT_ux_U8HkkQJsBCzLTlTaenqzaMlQiGgnpjp5v1Mf58IbobUNsRhDCKXTjFvHx4Ufehdg1rn9f7C-97XtmAAAAA</wm>


10

AUSLAND

«Wir hörten die Opfer schreien»

www.blickamabend.ch Feuerball Das Wrack der «Dornier Do 228».

DRAMA → Ein Vogelschwarm führt zu einem

Flugzeugabsturz in Nepal. 19 Menschen sterben. nadine.wozny @ringier.ch

K

urz nach dem Start am Flughafen von Kathmandu prallt eine Maschine vom Typ Dornier Do 228 der Sita Air in einen Vogelschwarm. Der Pilot meldet kurz darauf technische Probleme. Er will zum Flughafen zurückkehren. Als er bemerkt, dass ihm dies nicht gelingt, versucht er in einem Fluss notzuwassern. Aber auch dieser Plan schlägt fehl: Das Flugzeug stürzt wenige Meter neben dem Gewässer ab und geht in Flammen auf. «Es gibt keine Überlebenden», sagt ein Polizeisprecher. An Bord der zweimotorigen Maschine seien

16 Passagiere und drei Be- dass das Flugzeug explosatzungsmitglieder gewe- diert», erzählt sie weiter. Das Flugzeug war von sen. «Unter den Toten sind sieben britische und fünf der nepalesischen Hauptchinesische Touristen», sagt stadt Kathmandu in die der Sprecher. Die anderen Kleinstadt Lukla untersieben Opfer wegs. Letzteseien Einhei- Die Insassen re gilt als Tor mische. zum Mount waren noch Everest und Laut Auam Leben. genzeugen ist daher bei waren die InTouristen sassen nach dem Absturz sehr beliebt. noch am Leben, verbrannIn Nepal kommt es imten dann aber elendiglich mer wieder zu Flugzeugunin der Maschine. «Wir hör- glücken. Seit Beginn der ten die Menschen im Flug- zivilen Luftfahrt im Jahr zeug schreien», sagt Tulas- 1953 wurden 74 Abstürze ha Pokharel (26). Die Haus- verzeichnet. Dabei kamen frau wohnt in der Nähe der mehr als 600 Personen ums Unfallstelle. Sie war als Ers- Leben. Aufgrund des te vor Ort. «Wir wollten den schlechten Strassennetzes Brand mit Wasser löschen, sind Flugzeuge in Nepal ein wir hatten jedoch Angst, wichtiges Verkehrsmittel. 

Anzeige

EUROPEAN TOUR 2012 WWW.KEANEMUSIC.COM

Samstag, 27. Oktober 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich Aktuelles Album «Strangeland» im Handel erhältlich.

by arrangement with

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


11

Freitag, 28. September 2012

Schmäh-Filmer im Gefängnis FALSCHAUSSAGEN → Nakoula Basseley Nakoula

hat gegen seine Bewährungsauflagen verstossen.

W

egen Nakoula Basseley Nakoula (55) stand die muslimische Welt tagelang in Flammen. Jetzt muss der Produzent des Hassfilms «Die Unschuld der Muslime» ins Gefängnis. Dies hat gestern eine Richterin in Los Angeles entschieden. Staatsanwalt Robert Dugdale warf Nakoula acht Verstösse gegen Bewährungsauflagen vor, darunter Falschaussagen und den Gebrauch von mindestens drei verschiedenen Namen. Richterin Suzanne Segal lehnte eine Freilassung gegen Kaution wegen Fluchtgefahr und Gefährdung der Allgemeinheit ab. «Das Gericht hat wenig Vertrauen in den Angeklagten», sagte Segal. Die Anhörung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Peitschen-Peer will Angela Merkel vom Thron stossen

statt, wurde aber per Video in ein anderes Gebäude übertragen. Filmemacher Nakoula war bereits am 15. September von einem Bewährungshelfer der Polizei vernommen worden. Seither hielt er sich an einem unbekannten Ort auf. Der in

den USA lebende koptische Christ aus Ägypten war 2009 wegen Bankbetrugs angeklagt und 2010 zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Zuletzt ermittelten die Behörden gegen ihn wegen möglicher Bewährungsverstösse. SDA/dra

Am Set Nakoula mit einer Schauspielerin.

Warnt vor Iran Benjamin Netanjahu.

KANZLERAMT → Ex-Finanzminister Peer

Steinbrück ist der Spitzenkandidat der SPD.

Fotos: Keystone (2), Reuters, Nick Stern/Wenn.com

E

r machts: Ex-Finanzminister Peer Steinbrück (65) wird Kanzlerkandidat der SPD. Das berichten mehrere deutsche Medien heute übereinstimmend. Steinbrück ist ein alter Bekannter der Schweiz, machte er doch im Steuerstreit immer wieder mit harschen Voten auf sich aufmerksam. So drohte er vor drei Jahren gar, die «Kavallerie» in die Schweiz zu schicken. Jetzt strebt Steinbrück ins Kanzleramt. Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier steht gemäss «Spiegel Online» nicht für eine Kandidatur zur Verfügung. Der Entscheid fiel früher als geplant: Ursprünglich hätte die SPD erst 2013 zwischen ihren drei Spitzenkandidaten Peer Steinbrück, Parteichef Sigmar Gabriel und Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier entscheiden

wollen. Bereits kommenden Montag wolle Sigmar Gabriel (53) eine Sondersitzung des Parteivorstands einberufen. Dann soll Steinbrück offiziell vorgeschlagen werden. Innerhalb der SPD ist Steinbrück nicht unumstritten. Parteilinke werfen ihm zu konservative Positionen vor. Trotzdem lag er zuletzt knapp vor Steinmeier. Und wie kommt er beim

Volk an? In einer Umfrage des Senders N24 bewertete die Mehrheit der Deutschen Steinbrück als kompetent und sympathisch. Nur 28 Prozent hielten ihn für «überheblich». Aber: 45 Prozent der Teilnehmer hielten seine Politik für «konservativ», und nur 28 Prozent glaubten, dass er sich «um die kleinen Leute kümmert». num

Netanjahus rote Linie

Bissig Peer Steinbrück tritt gegen Merkel an.

ATOMPROGRAMM → Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu griff bei seiner Rede vor der Uno-Vollversammlung zu explosiven Hilfsmitteln: Mit der Grafik einer Bombe versuchte er die Weltgemeinschaft davon zu überzeugen, dass der Iran bereits 70 Prozent der Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe erreicht habe. Netanjahu warnte: «Bei 90 Prozent muss Schluss sein.» Sonst wäre das iranische Atomwaffenprogramm nicht mehr zu stoppen. Im Sommer 2013 habe der Iran genug Uran angereichert. Jetzt gehe es um das «Überleben meines Landes», sagte er. Netanjahu verglich den Iran gar mit dem Terror-Netzwerk Al Kaida. num


ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Zwischenstopp in Indien. Carlo Schmid mit Schulkindern.

Jüngster Weltumrunder Carlo Schmid im Cockpit seiner Cessna 210.

Rekordflieger kehrt heim PILOT → Carlo Schmid (22) hat in

80 Tagen die Welt umrundet – nun möchte er ins Guinnessbuch. andrea.schmits @ringier.ch

M

orgen Nachmittag ist es so weit: Der 22-jährige Carlo Schmid wird nach 80-tägiger Reise als jüngster Round-theWorld-Pilot zu seinem Ausgangspunkt nach Dübendorf zurückkehren. Mit seiner einmotorigen Cessna 210 hat er seit seinem Ab-

flug am 11. Juli 40 000 Kilometer mit Stopps in 21 Ländern zurückgelegt. Nicht immer ging alles rund: «In Asien hatte ich mehrfach starke Turbulenzen», sagte Schmid. In Russland sei er kurz gestrandet, weil er auf eine Überfluggenehmigung habe warten müssen. «Und als ich über Alaska geflo-

→ DAS GEHT IN ZÜRICH

TOP

Nicht verpass en

gen bin, waren die Flügel und Fans begrüssen. Um meiner Cessna mit einer 11.30 Uhr startet die Verandrei Zentimeter dicken Eis- staltung mit einer Flugschicht überzogen.» Dafür show. «Ich freue mich riesig sei er mit einzigartigen Bildern belohnt worden. «Ein auf den Landeevent», sagt Highlight war Schmid. für mich die «Das Highlight Den ReWüste in Saukord als jüngswar die Wüste ter Weltumdi-Arabien.» Seit Mitt- Saudi-Arabiens.» flieger hält bisher der woch ist er in Hamburg, seiner letzten Amerikaner Irving BarringEtappe. Morgen um 13.15 ton. Er umrundete die Welt Uhr soll Schmid auf dem im Jahr 2007 mit 23 JahMilitärflughafen in Düben- ren.  Carlos Blog: www.rtw2012.com dorf ankommen und Gäste

→ Tim Freitag * Freitag, 20 Uhr, Exil, Hardstrasse 245 Das Männer-Quintett mit seinem charismatischem Frontmann Tim Freitag spielt tanzbare Gitarrenmusik, die ihre 60s-Wurzeln nicht verleugnet und dem Indie-Rock die Hand reicht.

→ El-P (USA) → Tonhalle Late – Star Wars

Freitag, 22 Uhr, Tonhalle, Claridenstrasse 7 Tonhalle Late goes Hollywood. Zu erleben sind Melodien aus «Star Wars», «The Godfather», «Captain Blood» und «Vertigo». Im Anschluss spielt Francesco Tristano (Bild) am Piano mit Musikern des Tonhalle-Orchesters.

Freitag, 21 Uhr, Rote Fabrik, Seestrasse 395 Jaime Meline alias El-P, Rapper, Produzent und eine der treibenden Kräfte der New Yorker Hip-HopSzene, präsentiert sein neues Album «Cancer 4 Cure».

Freitag, 28.9.

Kapo findet Cannabis in Maisfeld AUFGEFLOGEN → Die Kapo Zürich hat gestern in der Gemeinde Ossingen im Bezirk Andelfingen rund 250 Hanfstauden sichergestellt. Diese waren mitten in einem Maisfeld angepflanzt worden. Der Besatzung eines Polizeihelikopters sei bei einem zufälligen Überflug aufgefallen, dass mitten in einem Maisfeld undefinierbares Gewächs wucherte, teilte die Kapo heute mit. Bei einem Augenschein vor Ort stellten die Polizisten fest, dass es sich bei dem Gewächs um Hanfstauden handelte. Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung beim Landbesitzer, einem 53-jährigen Schweizer, wurde zudem eine Hanf-Indoor-Anlage gefunden. Der im Maisfeld angebaute Cannabis wurde unter Polizeiaufsicht durch den Landbesitzer vernichtet. Der Bauer wurde festgenommen. as

Unauffällig Die Hanfstauden in Ossingen aus der Luft.

Samstag, 29.9.

Closing DJ Klangstrahler Project (D), Electro, World, 20 Uhr, Wohnzimmerbar, Neugasse 75

Rakete im Wunderland * DJs Martin Landsky (D), Adriatique, Manon, Profondo, Techno, House, 23 Uhr, Hive Club, Geroldstrasse 5

Glam Party * Green n Brown, Open Format, 21 Uhr, Caffe Al Leone, Bahnhofstrasse 32

Night Train DJs Shakin Casi (D), Lil Miss Pearl, Rhythm’n Blues, 60s, 23 Uhr, Gonzo, Langstr. 135

Housearrest * DJs James Clean, Anuschka, House, 23 Uhr, ReVier, Hohlstrasse 18

The UK Garage Reunion DJs Grim Reaper & FMG, Steve G & Tag MC, UK Garage, 23 Uhr, Apartment 22, Neufrankengasse 22

Solo DJ Juen, Tube & Berger (D), Techno, Tech House, 23 Uhr, Pfingstweide, Pfingstweidstrasse 12

Reithalle Extra * DJ Dorian, Rock, Indie, Funk, 23.30 Uhr, Reithalle, Gessnerallee 8

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: Adrian Bretscher, Carlo Schmid, Kapo ZH, ZVG

12


GESAMTERÖFFNUNG NACH UMBAU Migros Glatt

Wass er

koche

CHF statt 2

UNSE RE ERÖF FNUN GSANGE BOTE Sams

r Ros

5.–

so

9.90

Broad way T -Shirt in div ersen Farbe n CH

F 5.80

F 2.70

statt 5

.45

.80

r

F 9.40

.80

2.40

statt 4

Rac Scheib card en Fa mil Packu ng à 9 y, 00 g CH

statt 9

Rinds plä TerraS tzli à la Min u u in Bed isse, Schw te eiz, ienun g, per 100 g CH

na Sc hok 3× 100 olade g

CHF

tag ptem be

29. Se

Noxa

statt 1

Sony

SLT A

CHF

35K

399.–

statt 7

99.–

8.80

Dame

njack e Colum Mia, bia

CHF

124.–

statt 2

48.–

Phala enops is 1 Blüt entrie b C

HF 4. statt 9

95

.90

Angebote nur solange Vorrat.

… und viele weitere Eröffnungsangebote.

ÖFFNUNGSZEITEN Mo bis Sa: 9.00 – 20.00 Uhr

Salatb uffet 50% Raba tt


Freitag, 28. September 2012

15

HINTERGRUND → GUT ZU

WISSEN

Nackt-Gesicht sieht Farbe

Nackt Sind diese Frauen rosa? Oder beige?

Fotos: Dukas, Getty Images, ZVG

Welche Farbe hat die

Hautfarbe? SEHEN → Wir empfinden unsere

Haut als unbunt. Aber sie ist der Grund, warum wir Farben sehen. Nicht nur im Deutschen und Englischen fehlt ein elche Farbe hat un- Farbname für die Beschreisere Haut? Hell- bung der Haut, sondern in braun? Rosa? Beige? Pfir- allen Sprachen, hält der sichfarben? Keine der Ant- Evolutionsneurobiologe worten ist zufriedenstel- Mark Changizi fest. Hinzu kommt, dass wir lend. Auch Menschen die Haut anafrikanischer Abstammung Die eigene ders wahrnehmen als fällt die BeHautfarbe ist andere Farschreibung Wähder eigenen auf Null geeicht. ben. Haut alles rend wir etwa andere als leicht: Weder Rot und Blau als Malfarbe braun, noch schwarz, wahrnehmen, registrieren noch schokoladefarben wir die Hautfarbe als eiüberzeugen. Klar ist: Von nen Mangel an Farbe. Das Menschen, die eine andere ist erstaunlich, schliesslich Hautfarbe haben als man ist die Haut etwas sehr selbst, kann man leichter Wichtiges. Auf das Gesicht sagen, sie seien weiss, gelb, anderer Menschen zu rosa oder schwarz, wäh- blicken, ist eine unserer rend die eigene Haut un- Hauptbeschäftigungen. Warum ist das so? Wargleich schwerer zu um hat die Evolution dazu beschreiben ist. andrea.trueb @ringier.ch

W

geführt, dass wir unsere Hautfarbe nicht einordnen können und als unbunt empfinden? Laut Changizi macht der scheinbare Mangel sehr wohl Sinn. Offenbar ist der Mensch so ausgestattet, dass er immer nur die Abweichungen vom Normalzustand wahrnehmen kann. So empfinden wir beispielweise den eigenen Speichel als «ohne Geschmack». Das macht es uns erst möglich, schon die kleinste Geschmacksabweichung zu merken. Dasselbe gilt für die Temperatur. Unsere normale Körpertemperatur spüren wir nicht. Gleichzeitig sind wir in der Lage, die kleinsten Abweichungen mit der Hand zu fühlen. Eine fiebrige Person fühlt sich richtig heiss an, obwohl ihre Körpertemperatur nur um ein Grad höher ist. Wir bemerken also den Unterschied zwi-

schen «Nichts» und «Etwas». Mit der scheinbaren Unbuntheit unserer Haut verhält es sich gleich. Weil unser Farbwahrnehmungssystem die eigene Hautfarbe auf Null geeicht hat, können wir Abweichungen erkennen. Wir können am Hautfarbenwechsel Stimmung und Befindlichkeit anderer Menschen sehen. Eine Fähigkeit, die entscheidend zu Erfolg und Niederlage bzw. zum Überleben beiträgt. So entscheidend, dass Evolutionsneurobiologe Changizi überzeugt davon ist, dass der Mensch die Fähigkeit des Farbensehens nur besitzt, um Haut erkennen zu können (siehe Spalte rechts). Mark Changizi, «Die Revolution des Sehens», Neue Einblicke in die Superkräfte unserer Augen. Kett-Cotta Verlag.

In den vergangenen 100 Jahren gingen Forscher davon aus, dass Primaten Farben sehen können, um Früchte zu finden. In jüngerer Zeit hiess es dann, das Farbensehen sei vielleicht deswegen entstanden, damit wir junge, essbare Blätter finden können. Evolutionsneurobiologe Mark Changizi wirft diese Thesen zwar nicht über den Haufen. Er ist aber überzeugt, dass die Hautwahrnehmung (siehe Haupttext) bei der Selektion des Farbensehens eine wesentlich dominantere Rolle gespielt hat. Gegen die Nahrungsthese führt Changizi an, dass sich verschiedene Primatenarten höchst unterschiedlich ernähren. Das hätte dazu führen müssen, dass es auch eine ganze Reihe verschiedener Typen des Farbensehens gibt – was offenbar nicht so ist. Für die Hauthypothese spricht hingegen, dass sämtliche Primaten die gleichen vom Sauerstoffgehalt und von der Blutkonzentration abhängigen Spektralmodulationen aufweisen – ihre Haut sieht gleich aus. Ausserdem haben diejenigen Primaten, die Farben sehen können, tatsächlich kahle Stellen im Gesicht, während die Gesichter der Primaten, die Farben nicht erkennen können, die typischen behaarten Säugetiergesichter haben. Denn, so Changizi: Auf nackter Haut kann man Farbveränderungen (und damit Stimmung und Befindlichkeit) wahrnehmen, auf behaarter Haut aber nicht.


16

www.blickamabend.ch

Hieribt e c s hrer d r Lese  Manhattan, New York Der Graben zwischen Reich und Arm spreizt sich immer mehr in den USA. Entweder lebt man auf der Gasse oder im Luxusresort D Pet Hotels. Was für ein Hundeleben.

Minneapolis, Minnesota «Sag mal, siehst du irgendwas? Ich hab die Sonnenbrille vergessen!»

Anna Crescionini über einen Polizeieinsatz vor einer Hinweisschildfabrik, in der ein Amokläufer Mitarbeiter und dann sich selbst tötete, via www.facebook.com/blickamabend


17

Freitag, 28. September 2012

Bilder des Tages

Fotos: Keystone (2), Dukas, Reuters

 Nonsan, Südkorea Wahlkampf in einem Land, das im nie formell beendeten Krieg mit dem Nachbarn steht. Präsidentschaftskandidat Moon Jae-in von der oppositionellen Demokratischen Vereinigungspartei beeindruckt die Wähler mit seiner Wehrbereitschaft.

 Wadi Shab, Oman David Colturi aus den USA bei seinem letzten Sprung auf der «Red Bull Cliff Diving»-Welttournee. Der Brite Gary Hunt gewinnt die Meisterschaft zum dritten Mal in Serie. In Oman konnte er den bislang führenden Orlando Duque aus Kolumbien gerade noch abfangen.


präsentiert:

Vier exklusive Vorpremieren an einem Abend: Die Energy Movie Night am Freitag, 5. Oktober 2012 im Pathé Westside in Bern. Einlass ab 18 Jahren. Jetzt Energy Bern auf 101,7 MHz hören und täglich exklusive Tickets gewinnen. Oder sende MOVIE an 9099 (80Rp.). Infos zur Energy Movie Night und weitere Gewinnmöglichkeiten auf energy.ch

Gewinne übe Mobile-Tag T Energy Movie


er diesen Tickets f端r die e Night.


20

PEOPLE

Mehr Gaga geht

→ HEUTE FEIERN Dita Von Teese, 

US-Burlesque-Tänzerin wird 40 … Naomi Watts, australische Schauspielerin («King Kong»), wird 44 … Bam Margera, amerikanischer Schauspieler («Jackass»), wird 33 … Bushido, deutscher Rapper, wird 34 …

XL-SHOW → Lady Gaga war in

Zürich eine Wucht. Auch, weil das Fotoverbot doch noch fiel.

S

Anzeige

YOUR PERSONAL WAY TO FLY

Wem der Sommer zu kurz war.

CIAO!

flyskywork.com skywork.com

Duell Dario Hold posiert als «Bitch», fordert Sandro Cavegn heraus.

Gigga-Show Lady Gaga gestern in Zürich.

Vize-Mister schon richtig «billig» PREISKAMPF → Dario Hold (22) fordert Mister Schweiz Sandro Cavegn (28) heraus, bietet die gleiche Leistung – für die Hälfte des Preises und für einen guten Zweck. Sandro findets gut: «Konkurrenz belebt das Geschäft», sagt er Blick am Abend. «Ich verkaufe mich aber nicht zum halben Preis.» Hold rührt fleissig die Werbetrommel für seine Aktion, stand für sexy Fotos im Studio. Er ist willig – und «billig»: auf seiner Brust prangt «Bitch». gab

Fotos: Splash News, Dukas, AP, Qwer Jorns/Claudio Meier, AFP, Keystone, Sandro Bross, Toini Lindroos, ZVG

TOP → Harry (28) im Hoch. Laut einer Umfrage ist der Prinz unter Studenten besonders begehrt. Die sollten sagen, mit welchem Promi sie am liebsten zusammen wohnen würden. 39 Prozent stimmten für Harry, er thront auf Platz eins. Schwägerin Pippa Middleton (28) landet auf dem vierten Rang. aau

BERN – ROM

Po gen Publikum. Doch auch wenn sich die Sängeie kann es einfach. Auch rin mit ihrem neuen Gemit fast 14 Kilo mehr wicht wohlfühlt, gänzlich auf den ehemals so schlan- gehen lassen will sie sich ken Hüften. Lady Gaga (26) nicht. «Ich bin gestern rockte gleich zwei Tage hin- Morgen schon um fünf tereinander Zürich, brach- Uhr aufs Velo gestiegen», te das Hallenstadion zum rief sie den Schweizern entBeben. In hautengen und gegen. Und als ihr ein Fan ultrakurzen Outfits tänzel- eine Tüte Chips anbot, lehnte sie über die Bühne. Pro- te Gaga dankend ab, mit fessionelle Bilder sollte es der Begründung: «Die darf nicht geben, so Gagas ich jetzt nicht mehr essen.» Management Die beim Vorfeld. «Chips darf ich rühmte Form ihrer KehrseiNun sind doch jetzt nicht Bilder aufgete will die Sängerin auf taucht, die er- mehr essen.» keinen Fall ahnen lassen, warum es ein offizielles Fo- verlieren. Schliesslich ist to-Verbot gab. diese Inspiration für eine Auf den Fotos ist ein- neue Lederhandtaschendeutig zu sehen, dass Ga- Kollektion des Designers gas stylische Leder-Un- Thierry Mugler, die es für terhose langsam zum 900 Dollar zu kaufen gibt. String mutiert und die «Lady Gaga ist unsere Muse. Fischnetz-Strumpfhose Sie weiss noch nichts von dem ehemaligen Knack- unserem Design, aber wir Po nicht unbedingt mehr hoffen, dass es ihr gefällt», schmeichelt. Und Gaga? so eine Sprecherin des Die steht über der Kilo-Kri- Modelabels. tik. Rief erst kürzlich die Gefallen hats in der Aktion «@BodyRevolution» Schweiz jedenfalls Gagas gegen den Schlankheits- Zwerg-Pudeldame Fozzi. wahn ins Leben und streck- Die liess sich auf den Hänte auch in Zürich immer den eines Assistenten durch wieder ungeniert den XL- Zürich tragen.  esther.juers @ringier.ch

Prinz Harry ist der ideale WG-Partner Beliebt Britische Studis wollen mit Harry wohnen.

www.blickamabend.ch


21

Freitag, 28. September 2012

nicht

→ VERLOSUNG

Vorbild Gagas Ex-Knack-Po (r.) gibts als Handtasche.

Tickets für die Söhne

Gassi-Hilfe Ein Assistent trägt Gagas «Fozzi».

Die Söhne SMS mit Mannheims SOEHNE A/B kommen und Adresse nach an 920 Zürich, (1.50 Fr./ spielen am SMS) 8. Oktober im Volkshaus. Blick am Abend verlost 15 x 2 Tickets. So sind Sie dabei, wenn Sie wissen, woher die Söhne kommen: A) Deutschland B) Österreich. Senden Sie ein SMS mit Name, Adresse und Keyword SOEHNE und Antwort (A oder B) an die Kurzwahl 920 (1.50 Fr./SMS). Per Telefon: 0901 500 089 (1.50 Fr./ Anruf ab Festnetz). Per WAP: http://m.vpch.ch/ BAA52625 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: Sonntag, 30.9., 15 Uhr.

Anzeige

Die Promotion ist ohne Kaufzwang. Nur für Raucher bestimmt, die mindestens 18 Jahre alt sind und in der Schweiz wohnen. Gratis Code siehe Teilnahmebedingungen auf www.L-and-M.ch. Aktionsende: 31.10.2012. Unverbindliche Empfehlung für Detailpreis.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


23

PEOPLE

Freitag, 28. September 2012

SCHEITERN → Til Schweiger

Getrennt, nicht geschieden Til und Dana Schweiger.

spricht erstmals über sein EheAus – und das Leiden der Kinder. an einem Punkt angekommen, wo es nicht mehr weiehn Jahre Seite an Sei- terging.» Er habe in einer te, vier gemeinsame tiefen Krise gesteckt. «DieKinder – doch dann gings se Krise habe ich im Endefirgendwie nicht mehr. Til fekt nicht gemeistert, aber Schweiger (48) hat jetzt die Trennung war eher wie erstmals verraten, warum ein Befreiungsschlag.» Den Kindern zu erkläer und Ehefrau Dana (44) ren, dass Mama und Papa gescheitert sind. getrennte Er sei lange vor dem «Es geht nicht, Wege gehen, war furchtendgültigen Bruch im Jahr was mache ich bar: «Wir ha2005 un- jetzt bloss?» ben ihnen glücklich gedas, was kein wesen, verrät er dem «Zeit»- Kind jemals hören will, Magazin. «Jahrelang denkt gemeinsam erklärt.» Ihre man: Es geht nicht, was traurigen Blicke werde er mache ich jetzt bloss?», so nie vergessen. der Schauspieler. «Ich Heute hat Til Schweiger kann nicht mit der, und eine neue Freundin, das die kann nicht mit mir.» 25-jährige Model Svenja Warum er dennoch bei Holtmann. Der Schauspieseiner Frau blieb? «Ich will ler lebt in Berlin. Seine Ex keine Scheidungskinder», Dana wohnt mit den Kinhabe er sich gesagt. dern Valentin (16), LunaSchliesslich zog er doch Marie (15), Lilli (13) und den Schlussstrich. «Ich war Emma (9) in Hamburg.  anna.blume @ringier.ch

Fotos: Getty Images

Z

«Krise nicht

gemeistert» Anzeige

Telefonieren und SMS unlimitiert plus 1 GB surfen

Orange Young

25.–

/ Mt.

1.–

HTC One S

Hol dir die Freiheit

Orange Young. Das günstige Angebot auf dem besten Datennetz für Smartphones

OrangeCH

orange.ch/young

Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos 0 Min. / 0 SMS / 1 GB (CHF 25.–/Mt.) für 24 Monate mit Orange Young Option für alle bis 27 (unlimitierte Anrufe ins Schweizer Orange- und Festnetz inbegriffen, CHF 0.40 / Min. in alle anderen Schweizer Netze). Ohne Abo CHF 549.–. SIM-Karte CHF 40.–. Unlimitierte Produktleistungen zur normalen Nutzung gemäss AGB. «connect»-Netztest 1/ 2012.


24

SPORT

www.blickamabend.ch

«Ein grosser Schritt für mich»

→ SPORT

NEWS

SCB holt NHLStar Tavares EISHOCKEY → Der kanadische Topskorer John Tavares (22) kommt vom Streit-Klub New York Islanders zum SC Bern. Nach Streit und Josi ist er der dritte NHL-LockoutSpieler der Berner. Der Stürmer erzielte letzte Saison in 82 Spielen 81 Punkte (31 Tore/50 Assists) und war achtbester NHL-Skorer. An der WM 2010 war er mit sieben Toren der erfolgreichste Goalgetter des Turniers.

BMC neu mit Däne Lander RAD → Das Schweizer BMC Racing Team hat für die nächste Saison den dänischen Strassenmeister Sebastian Lander (21) unter Vertrag genommen. 2009 war Lander Weltmeister im Punktefahren auf der Bahn.

Daumen hoch Die Formel-1Piloten Sergio Pérez und Lewis Hamilton (kl. Bild).

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

Nur Tiger steht alleine da RYDER CUP → Die US-Golfer können auf die Unter-

stützung ihrer Frauen zählen. Ausser Tiger Woods.

B

1933 Das US-Ryder-Cup-Team schaut seinem Captain Walter Hagen in Addington beim Abschlag zu.

ei keinem Golf-Turnier stehen die Frauen und Freundinnen der Spieler so im Mittelpunkt wie beim Ryder Cup. Auch die WAGs (Wives and Girlfriends) tragen beim 39. Kontinentalduell zwischen den besten Golfern der USA und den besten Europäern wie die Spieler einheitliche Kleidung. Bei Herausforderer USA sind sogar zwei Hochschwangere dabei und drücken die Daumen, dass der Gastgeber im Medinah

Country Club in Illinois den Sieg einfahren kann. Als einziger US-Amerikaner muss Tiger Woods ohne weibliche Unterstützung auskommen. Der 37-Jährige ist seit seinem Sex-Skandal vor rund drei Jahren Single, im August 2010 wurde die Ehe mit dem ehemaligen schwedischen Model Elin Norde-

gren (32) geschieden. Auf Seiten der Europäer fehlt dafür Tennis-Sternchen Caroline Wozniacki (22). Die Freundin von Rory McIlroy (23) spielt nächste Woche beim WTA-Turnier in Peking. Der Ryder Cup wird innert dreier Tage und in 28 Duellen Mann gegen Mann über jeweils 18 Loch ausgetragen. sh

Von heute bis Sonntag spielen die Golfgrossmächte USA und Europa in einem Vergleichskampf um den Pokal des Ryder Cup. Je zwölf Profis treten in Medinah (USA) bei der 39. Auflage seit 1927 gegeneinander an. Titelverteidiger ist Europa. Bei den Fans geht es zu und her

wie im Fussballstadion. Jeder gelungene Schlag des Heimteams wird bejubelt. Der Gegner wird gnadenlos ausgepfiffen. Ein legendärer Spieler ist Walter Hagen, der die USA die ersten sechs Austragungen als Captain anführte und dabei viermal den Ryder Cup gewann. rib

Ryder Cup Tiger Woods (l.) und die Frauen seiner US-Golfer.

Fotos: EPA (2), AP (2), AFP, Getty Images

Golf mit Fussball-Feeling


25

Freitag, 28. September 2012

ROCHADE → Sauber-Pilot Sergio

Pérez geht zu McLaren. Hamilton löst bei Mercedes Schumi ab. kordweltmeister Michael Schumacher (43, sieben n der Formel 1 bleibt heu- WM-Titel). Für Pérez ist der te kein Stein auf dem an- Wechsel zu McLaren ein deren. Gleich zwei Cockpit- weiterer Meilenstein. Mit Plätze für 2013 werden in- Sauber gelang es Pérez nert weniger Stunden neu bisher in dieser Saison besetzt und die Spekulatio- dreimal aufs Podest zu nen beendet. Nach zwei fahren (Malaysia, Kanada, Jahren beim Schweizer Italien). In der WM-WerSauber-Team verlässt tung ist er nach 14 Rennen Sergio Pérez (22) Ende Sai- mit 66 Punkten Neunter. son die Hinwiler. Der Mexi«Das ist ein grosser kaner wird beim englischen Schritt in meiner Karriere, McLaren-Team Nachfolger aber ich bin bereit», sagt von Lewis Hamilton (GB). Pérez, der einen mehrjähriDieser gen Vertrag startet neu bei Kein Platz mehr erhält und mit Jenson Button Mercedes, wo das McLarenHamilton (27) für Schumi für drei Jahre bei Mercedes. Duo bilden unterschriewird. Er war in ben hat. Der Weltmeister den letzten Wochen auch als von 2008 wird laut «Daily Kandidat bei Ferrari gehanMail» 24 Millionen Franken delt worden. Wer bei Sauber pro Jahr kassieren und ne- Pérez ersetzt und zweiter ben Rosberg für die Deut- Pilot neben dem Japaner schen fahren. Keinen Platz Kamui Kobayashi wird, ist mehr bei Mercedes hat Re- noch offen. 

Schumacher ist für Sauber wohl zu teuer MOTOR AUS →

Von Marc Ribolla und Simon Häring

Ist die Karriere von Schumi nun endgültig zu Ende?

I

M

Unfreiwilliger Abgang Michael Schumacher (43).

it der Verpflichtung von Lewis Hamilton ist für Michael Schumacher kein Platz mehr bei Mercedes. Ein schwerer Schlag für den 43-jährigen Deutschen. Seit seinem Comeback in der Formel 1 im Jahr 2010 musste der siebenfache Weltmeister praktisch nur unten durch und konnte nicht an seine Erfolge aus der ersten Karriere (u. a. 91 Siege, 154 Podestplätze) anknüpfen. Nur einmal schaffte es Schumi in bisher 51 GPs noch aufs Podest. Im Juni

dieses Jahres glänzte er mit einem dritten Platz in Valencia. Eine Pole-Position holte er nicht mehr. Hat der in Vufflens-leChâteau VD lebende Schumacher noch eine Zukunft in der Königsklasse oder tritt er endgültig zurück? Die sportlich beste Option wäre Sauber. Doch die Schumi-Verpflichtung dürfte für die Schweizer finanziell nicht drin liegen. In den letzten Wochen und besonders nach dem Singapur-Crash am Sonntag wurde in den Medien auch über seine Renntauglichkeit spekuliert. Schumacher sagt heute lediglich: «Ich hatte drei schöne Jahre beim Mercedes-F1-Team, die leider sportlich nicht so gelaufen sind, wie wir uns das alle gewünscht hatten. Ich wünsche Lewis und dem Team alles Gute und Erfolg.» rib

Anzeige

Herzlich willkommen in Thailand! Alles über Ferien in Thailand, Essen und Trinken in der Toskana und vieles mehr.

Gratis im Blick! Der neue Reise-Blick am 29. September 2012

Der Blick der Schweiz.


26

SPORT

www.blickamabend.ch

Muss unten durch FCL-Trainer Ryszard Komornicki.

Spielt der FC Luzern

gegen den Trainer? KOKO VOR DEM AUS → Luzern ist

nach der 0:2-Pleite gegen die Grasshoppers im freien Fall. Von Benedikt Widmer und Max Kern

D

ie Grasshoppers besiegen ein inferiores Luzern locker mit 2:0. Die Luzerner spielen wie ein Absteiger. Der erste einigermassen gefährliche Schuss aufs GC-Tor gelingt dem FCL erst in der 77. Minute. Das bekommen die meisten der 200 mitgereisten Fans

gar nicht mehr mit. Nach dem 0:2 in der 72. Minute verlassen sie frustriert das Zürcher Letzigrundstadion. Der FCL ist am Tiefpunkt angelangt. Nach zehn Runden haben die Luzerner erst sechs Zähler und sind auf Platz neun. Unfassbar, wie lethargisch die Mannschaft von Ryszard «Koko» Komorni-

Unsportlich Stocker rastet gegen Dingsdag aus.

cki auftritt. Eigentlich giftige Spieler wie Xavier Hochstrasser und Philipp Muntwiler lassen jegliche Aggressivität vermissen. Der Auftritt grenzt an Arbeitsverweigerung. Komornicki versucht, die Schuld seinem Vorgänger Murat Yakin in die Schuhe zu schieben. Der Pole: «Vielleicht ist es ein konditionelles Problem. Die Mannschaft ist nicht so physisch, wie ich mir das wünsche. Und dann kommt noch der Kopf dazu. So

spielen sie auch.» Captain laut wird in der Kabine. Wir Claudio Lustenberger ist müssen das Wort Abstiegsnach Spielschluss bedient: kampf in den Mund neh«Die aktuelle Situation men.» Auch Sportchef kotzt mich genauso an Heinz Hermann ist ratlos: wie die Fans. Diese Pleite «Die Leistung ist nicht zu erklären. Das war ein weitewar total unrer Schlag auf Komornicki genügend. unseren gibt die Schuld Jetzt müssen Kopf.» Vorgängern. Luzerns wir die SituaPräsident tion analysieMike Hauser spricht Klar- ren.» Die Frage ist: Steigt text: «Ich habe Kampf und der FCL mit dem dritten Leidenschaft total vermisst. Trainer der Saison in den Da müssen viele über die Kampf gegen den Abstieg – Bücher. Ich hoffe, dass es mit Kokos Nachfolger? 

Kosovo will nichts von Shaq ENTWARNUNG → Der kosovarische Fussball-Verband

verspricht, unsere Nati-Stars nicht abzuwerben.

«Er hat mich geschlagen!» FUSSBALL → Nach seinem Tor zum 3:1 schrie FCB-Star

Valentin Stocker (23) sekundenlang mit geballten Fäusten Sions Michael Dingsdag (29) an (Blick am Abend von gestern). Doch was war der Grund für den Ausraster? Im «Blick» sagt Stocker: «Dingsdag hat mich ein paar Minuten davor ins Gesicht geschlagen.» Der Holländer streitet dies aber ab: «Da war nix! Vielleicht musste der Frust raus, weil er kurz zuvor eine Chance vergeben hatte.» Sauer ist Dingsdag nicht: «Ich hätte Stocker nach dem Match die Hand gegeben, wenn er nicht schon unter der Dusche gewesen wäre.» ho/aku

herdan Shaqiri, Granit Xhaka und Valon Behrami. Die Nati-Stars mit kosovarischen Wurzeln bleiben Ottmar Hitzfeld wohl erhalten. Und zwar auch dann, wenn der Kosovo ein Fifa-Mitglied werden sollte. «Wir werden sie nie abwerben. Wir werden ihnen kein Aufgebot für ein Länderspiel schicken», sagt Verbands-Präsident Fadil Vokrri (52) heute im «Blick». Shaqiri, Xhaka und Co. seien tolle Vorbilder für gelungene Integration. «Es ist besser für den Kosovo, wenn sie weiter für die

Schweiz auflaufen. Man muss sich hier keine Sorgen machen», verspricht Vokrri. Shaqiri, Xhaka, Behrami und Mehmedi hatten jüngst einen Brief an die Kosovos FussballBoss Fadil Vokrri.

Fifa unterschrieben, indem sie den Kosovo unterstützen. Heute soll das Fifa-Exekutivkomitee entscheiden, wie es im Fall Kosovo weitergeht. abö

Fotos: Reuters, Keystone, Toto Marti

X


27

Freitag, 28. September 2012

→ WELTKARTE DES TAGES

Life

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Mit dieser Landkarte lässt sich leichter zeigen, wo man überall war. Einfach die goldene Schicht mit einer Münze wegrubbeln. 29 Fr. auf www.gadstone.ch

Mörderischer

Lesestoff

Fünf Krimi-Neuerscheinungen jagen diesen Herbst zu Hause kalte Schauer über den Rücken und sorgen für spannende Stunden auf dem Sofa. julia.fischhaber@ringier.ch

AM ABEND DES MORDES

THE KINGS OF COOL

Im Finale der grossen Inspektor-Barbarotti-Serie wird nach einem vor fünf Jahren verschwundenen Elektriker gesucht. Mit weitreichenden Konsequenzen. Håkan Nesser, Schwedens Garant für packende Krimis.

Kaliforniens Strände sind paradiesisch, könnte man meinen. Doch Drogen und Gier machen aus Laguna Beach die Hölle. Ben, Chon und O, drei gutaussehende Jungs, handeln mit erstklassigem Marihuana und erfahren, wie Träume platzen.

Fotos: www.jupiterimages.com, ZVG

Erhältlich ab 1. Oktober, btb, Fr. 29.90

UFERWECHSEL Der Zürcher Krimi von Sunil Mann ist spannend und unglaublich witzig zugleich. Vijay Kumar, ein halb-indischer Privatdetektiv, soll den Mord an einem halbnackt aufgefundenen Ausländer klären. Die Spuren führen Kumar in die Tiefen des Strichermilieus. Grafit, Fr. 15.90

Suhrkamp Verlag, Fr. 29.90

UNDERGROUND Gute Unterhaltung ohne Tiefgang bietet dieses Buch. Der Ex-Militärpolizist Jack Reacher glaubt, in der U-Bahn eine Selbstmordattentäterin vor sich zu haben. Dann passiert etwas Unerwartetes, und er gerät selbst ins Fadenkreuz. Blanvalet, Fr. 29.90

THE RACKETEER Wer hat Richter Fawcett und dessen Sekretärin auf dem Gewissen? Das weiss nur der ehemalige Anwalt Malcolm Bannister – und der sitzt in Haft. Er würde der Polizei ja auf die Spur helfen, doch so ein Geheimnis hat seinen Preis. Erhältlich ab 23. Oktober, Hodder & Stoughton, Fr. 43.90


28

MODE / BEAUTY

www.blickamabend.ch

Zwei, die sich an

DUO → New York hat Olivia Palermo und Johannes

Huebl, London Kate Moss und Jamie Hince und wen haben wir? Schweizer Prominente sind keine Garanten für Stilbewusstsein. Deswegen haben wir uns auf der Strasse umgeschaut und drei Paare entdeckt die uns ana.maria.haldimann@ringier.ch erklären, was Ihren Stil ausmacht.

2

RETRO & KLASSISCH

1

Sabine (40) Ex-Ballett-Tänzerin, Projektleiterin «Blick»Girl & Daniel (44) Filmproduzent

Wo kaufen Sie am liebsten ein? Sabine: Auf Reisen in Secondhand-Shops. Daniel: In Italien. In Verona bei Arnold. Sprechen Sie Ihre Outfits ab, bevor Sie ausgehen? S: Er wählt für mich aus. Aber im Partnerlook gehen wir nie aus dem Haus. Ich trage meist Kleider im 40er-Jahre Stil oder im Ethno-Look. Er bleibt lieber klassisch. D: Oft macht Sabine mir Vorschläge, und ich wähle dann aus. Was gefällt Ihnen am Look von Sabine am besten? D: Ihre Schuhe finde ich super. Ich kaufe ihr oft welche und mache ihr damit eine Überraschung. In der Stadt Zürich gibt es keine Frau, die sich so kleidet wie Sabine. Ich bin stolz, dass sie der Mode immer wieder einen Schritt voraus ist.

&

ALIA D OM I

&

SA B IN E DA N IE L

Sie trägt: Schuhe von www.chiemihara.com und ein Kleid aus Afghanistan von einem Shop in Bern. Er trägt: Jacke von Scotch and Soda, Hemd von Kitchener beim Viadukt, Hose vom Herren Globus und Schuhe aus Amerika, gekauft vor 25 Jahren.

Fotos: Geri Born

Überraschen Sie ihn ebenfalls? S: Ich würde Daniel nie etwas kaufen, ohne es ihm vorher zu zeigen. Was würden Sie nie tragen? S: Hautfarbene Strümpfe und Mini-Jupes. D: Crocs, Adiletten, und Trainerhosen.

1

Sie trägt: Schuhe von Navyboot, Jeans und Seidenbluse von Kari Kari und Kette von Ikou Tschüss. Er trägt: Strickmütze von Billabong, Blazer von Kari Kari, Shirt von www.onepalm.ch, Hose aus Bali vom Dirfter Shop und Schuhe aus Barcelona.


29

Freitag, 28. September 2012

ziehen

3

C A SUA L &

NAT Ü R L IC H Alia (30) Mami & Dominic (33) Textilproduzent

2

Wo kaufen Sie am liebsten ein? Alia: In Zürich höchstens mal bei Zara. In den Ferien, auf Reisen habe ich mehr Zeit und Lust. Im Netz finde ich immer etwas bei Goddess of Babylon oder Victoria’s Secret. Dominic: Im Netz ist mein Tipp Onepalm.ch. Auf Bali der Drifter Shop oder der Bali Boat Shed und in Zürich Numbertwo und Kari Kari.

N IC

&

Ist Partnerlook für Sie ein Thema? A: Nein, das ist für uns eher ein No-Go. Früher hatten wir mal die gleiche Jacke von Santa Cruz und trugen sie sogar gleichzeitig. Das sah echt blöd aus, aber wir haben darüber gelacht. D: Wir sprechen uns im Vorfeld nicht ab, wer was trägt. Sollten wir mal etwas zu Ähnliches tragen, ziehen wir uns um.

Nathalie (23) Studentin Unternehmenskommunikation & Milo (25 ) Student Wirtschaftsrecht

Wo shoppen Sie am liebsten? Nathalie: Bei Zara und Mango. Oder in London bei Topshop und Urban Outfitters. Milo: In Zürich werde ich im Viadukt bei Kitchener fündig. Doch am liebsten shoppe ich im Ausland, in kleinen Boutiquen. Ich mag es nicht, wenn andere das Gleiche tragen.

NATHALIE M ILO

Was würden Sie nie anziehen? A: Echter Pelz und RollkragenPullover. Zugeknöpfte Blusen mit Stehkragen mag ich auch nicht. D: Stretch-Unterhosen und Ed Hardy Shirts. Was inspiriert Sie? A: Zeitschriften wie «Annabelle» oder die «Vogue». Wir wohnen halbjährlich auf Bali, da läuft auch ab und zu der Fashion-Channel mit Laufsteg-Mode im Hintergrund. D: Auf der Insel kommen viele Designer und Künstler zusammen, das bringt mich immer wieder auf Ideen.

U R BA N & C H IC

Und wie stehts mit Stilvorbildern? N: Miranda Kerr und Olivia Palermo finde ich super. Doch auch hier auf der Strasse hat es Leute, die mich inspirieren. M: Vor ein paar Jahren war es Jude Law. Hauptsache, der Mann ist authentisch und nicht zu stark gestylt wie zum Beispiel Johnny Depp. Besprechen Sie die Kleiderwahl vor dem Ausgang? N: Nein, ich möchte mich lieber nicht absprechen. Jeder trägt, wonach er gerade Lust hat. M: Ich würde gerne vorher wissen, ob Nathalie 12 cm hohe Absätze trägt. Nicht, dass ich dann Sneakers dazu trage.

Sie trägt: Schuhe von Bata, Seidenhose und Top von Mango, Uhr von Michael Kors. Das Bracelet war ein Geschenk. Er trägt: Wildlederschuhe von Yanko, Jeans von Nudie, Hemd von Club Monaco, Shirt von American Apparel, Gürtel von Bally, Uhr von IWC und Brille von Tom Ford.

Was würden Sie nie tragen? N: Weisse Stiefel oder Netzshirts! M: Baggy-Jeans, Kopfbedeckungen, Kurzarmhemden, weisse Lederjacke und Krokolederschuhe. Schon mal etwas für den anderen gekau, ohne dass er dabei war? N: Eine Mütze und ein Shirt mit einem tiefen V-Ausschnitt. M: Wie gesagt, Kopfbedeckungen trage ich nicht, und der tiefe Ausschnitt, war mir zu gewagt.

3


30

ESSEN

www.blickamabend.ch

Büezer-Filet

ZÜRICH Ausssicht mit Käse Alte Rezepte reloaded.

im Luxus-Kleid

Kein Käse, hier gibts Fleischkäse BASEL

Restaurant Aeschenplatz Aeschenplatz 4

In dieser authentischen «Baiz» kommen neben Dunkelbier auch traditionelle Schweizer Speisen und damit Fleischkäse auf den Tisch.

ST. GALLEN

Restaurant Brasserie Bahnhofplatz

Zentral gelegenes Lokal mit einer grossen Auswahl an Fleischspeisen. Der Fleischkäse vom Grill wird mit Salat oder Pommes frites serviert.

«Brühwurstware» von Spitzenköchen entdeckt Helmut-Maria.Glogger @ringier.ch

D

ass die Romands nicht wirklich etwas von Essen verstehen, lässt sich allein am Wort «Fromage d´Italie» beweisen, also «Käse aus Italien». Natürlich Quatsch! Erstens hat der Fleischkäse gar nichts mit Käse zu tun, und zweitens kommt der Leberkäse aus Bayern. Zur Ehrenrettung der Romands: Die denken bei Fleischkäse nicht an eine Metzgerei-Spezialität sondern an den in Büchsen gepressten, mit Sulz überzogenen Militärfleischkäse. Der echt wie «Fromage d`Italie» mundet. Faszinierend nun, dass

→ FOOD NEWS Cocktail-Zeit Jeder Barkeeper kennt ihn, den Superior Rum. Sowohl Cuba Libre als auch Mojito lassen sich damit mixen. Jetzt kommt die Flasche im Jubiläumskleid daher. 150 Jahre Bacardi, das soll man feiern. Ab Montag bei Denner, 18.45 Fr.

sich direkt neben dem Zür- aus wie ein Doppel-Burger cher Opernhaus eine neue mit Spiegelei auf dem Top. Fleischkäse-Kultur ausbrei- Eher harzig der im Tessiner tet. Warum? «Fleischkäse» Merlot geschmorte Pouletist der Spitzname des dane- Fleischkäse auf Polenta. benliegenden Restaurants Zumal bei uns die Eier«Belcanto». Und hier hul- schwämmli vergessen wurdigt Küchenden. Köstlich chef René Fleischkäsedie FleischHostettler käse-CaKultur beim dem zur Gatpuns mit Brie tung der Opernhaus. de Meaux Brühwurstüberbacken. waren gehörenden FleischAuch wenn eine richtig käse: in Varianten von deftige Leberkäse-Semmel zu jedem besseren BiergeFleischkäse-Carpaccio, Fleischkäse-Capuns, ve- nuss gehört – die Idee, getarischem Fleischkäse metzgerei-frischen Fleischbis zur traditionellen Va- käse mal in die Höhen kuliriante mit Spiegelei narischer Koch- und Tellerästhetik zu hieven, ist auf und Bratkartoffeln. Genau diese Variante alle Fälle ein Lob wert. Auch wenn die Preise – empfehlen wir. Sieht

Süsses aus Schweden Wie wärs mit Blaubeer-Zitronen-Cupcakes, Karamellbonbon-Cupcakes oder Nutella-Whoopies? Leila Lindholm, TV-Köchin aus dem Norden hat ihre 50 Lieblingsrezepte zusammengetragen. Aufwendig dekoriert oder auf die Schnelle gebacken, verzehrt sind die Cupcakes schnell. 26.90 Fr., AT-Verlag

Restaurant Belcanto

Falkenstrasse 1 | 8008 Zürich Tel. 044 268 64 64

BERN

Restaurant des Pyrenées Kornhausplatz 17

Vorspeisen: 1/2 Salat-Buffet (12 Franken) und 1/2 Vorspeise-Buffet (19 Franken). Köstliche Auswahl! Hauptgang: Gebratener Fleischkäse (Fr. 37.50) – ein Genuss! Poulet-Fleischkäse (Fr. 35.50) – auf Eierschwämmli bestehen! Getränke: 4 Apfelschorle (20 Franken)

Hier zelebriert man im Stil der Romandie die Nonchalance: Mit Speckplättli, Spaghetti oder dem wohl besten Fleischkäse-Salat der Stadt.

Espresso: je Fr. 4.50.

Metzgerei Blättler

Rechnung: 133.00 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

sagen wir mal für Büezerkost – doch eher gewöhnungsbedürftig sind. 

LUZERN Stadthofstrasse 12 Hier lohnt sich der Gang zum Spezialisten: Blättler ist bekannt für guten Fleischkäse. Manchmal gibts auch Spezial-Kreationen, etwa mit Bärlauch.

Locker flockig Was von der Packung her nach wertvollen Inhaltsstoffen aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick meist als zuckerhaltig und ungeLiebsund. Britische Müesli-Liebhaber haben deshalb vor ein paar Jahren eine BioMischung lanciert, die nun auch in der Schweiz erhältlich ist. Alles ohne Weizen, Kristallzucker und Salz. Ab 6.80 Fr, www.rudehealth.ch

Fotos: Ex-Press, ZVG

FLEISCHKÄSE → Endlich wird der Leberkäse als


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

31

TV AB 16 UHR

Freitag, 28. September 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.15 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.05 My Name Is Earl. Früh gefreit, immer bereut 18.00 Top Gear 18.55 Virus 19.30 Factory Made – So wird's gebaut

16.00 Tagesschau 16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt – Landfrauenküche 21.00 Jobtausch Die Bäcker 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Arena Frauenquote: Muss das sein? 23.45 Tagesschau Nacht 0.00 Chlini Sprüng D Drama (F/CH 1978) von Yves Yersin mit Michel Robin, Fred Personne 2.15 SF bi de Lüt – Landfrauenküche (W)

20.00 Sherlock: Der blinde Banker D Krimi (GB 2010) mit Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Una Stubbs 21.45 Der Tatortreiniger Spuren 22.20 Sportaktuell 23.15 Scary Movie 3 D Komödie (USA 2003) von David Zucker mit Charlie Sheen, Anna Faris 0.35 Sherlock: Der blinde Banker (W) D Krimi (GB 2010)

20.00 Tagesschau 20.15 Zwei übern Berg C Komödie (D 2011) mit Gisela Schneeberger, Günther Maria Halmer, Rita Russek 21.45 Tagesthemen 21.58 Wetter 22.00 Tatort: Schweinegeld Krimi (D 2009) mit Dominic Raacke, Boris Aljinovic, Ernst-Georg Schwill 23.30 Donna Leon: Feine Freunde Krimi (D 2003) 1.00 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Wien. Schutzlos 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Der Landarzt. Heultage

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory. Alles fliesst 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 18.51 Heute Infos & Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Der Alte Blinder Hass 21.15 Flemming Staatsbesuch 22.00 Heute-Journal 22.29 Wetter 22.30 Heute-Show Mit Oliver Welke 23.00 Aspekte J. K. Rowlings neuer Roman im Blitztest 23.30 Lanz kocht 0.35 Heute Nacht 0.50 Lange Nacht der Kleinkunst

20.00 ZiB 20/Wetter 20.15 Die grosse Chance Jury: Karina Sarkissova, Zabine, Sido, Peter Rapp 22.15 ZiB Flash 22.25 Was gibt es Neues? Mit Oliver Baier 23.10 Weinzettl & Rudle: Träum weiter B Auf dem Jakobsweg 0.15 ZiB 24 0.35 Fussball Arena 1. Liga 0.55 Die grosse Chance (W) Das Casting 2.50 Las Vegas

20.05 Seitenblicke 20.15 Der Alte B Blinder Hass 21.20 Am Schauplatz B 22.00 ZiB 2 B 22.25 Euromillionen 22.30 Donna Leon: Beweise, dass es böse ist B Krimi (D 2005) mit Uwe Kockisch, Karl Fischer 0.00 Tatort: Die schlafende Schöne B Krimi (A 2005) mit Harald Krassnitzer, Suzanne von Borsody, Fritz Karl

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Schicksale 18.00 Land sucht Liebe 18.45 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Neues Leben, alte Fehler/Brunch 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Die Perlen-Präsidentin/Die Queen ist nicht erfreut! 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Mein Mann kann – Das verflixte 7. Jahr Mit Britt Hagedorn 22.45 Pastewka Comedy-Serie mit Bastian Pastewka 23.15 Sechserpack Pause! 23.45 Sechserpack Extrem sportlich 0.15 Forbidden TV Erotik-Clips 1.15 Mensch Markus Mit Markus Maria Profitlich

20.15 Wer wird Millionär? Mit Günther Jauch 21.15 Die Bülent Ceylan Show Comedy-Show mit Bülent Ceylan, Dieter Nuhr u. a. 22.25 Es kann nur Einen geben Mit Oliver Geissen 23.25 Böse Mädchen Comedy-Show mit Annett Fleischer, Isabell Polak, Manuela Wisbeck 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Die Bülent Ceylan Show (W) 1.35 Familien im Brennpunkt (W)

20.15 Bundesvision Song Contest 2012 Mit Xavier Naidoo, Cool Savas, König Boris 0.10 Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast Horror (USA 2006) mit Brooke Nevin, David Paetkau 1.55 Blockbuster TV – Making of Abraham Lincoln Vampirjäger 2.05 Severance – Ein blutiger Betriebsausflug Horror (GB 2006)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.55 Cold Case 16.45 Two and a Half Men. Stark und durchsetzungsfähig u. a. 17.40 News 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Mein neues Auto 19.30 Achtung Kontrolle – Die Topstories der Ordnungshüter 20.15 Castle. Der blaue Schmetterling 21.15 Body of Proof. Die Leiche im Kofferraum 22.20 A Gifted Man 23.15 Medium – Nichts bleibt verborgen 0.15 Medical Investigation. Grösse Null

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Eröffnung 167. Cannstatter Volksfest 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Nachtcafé – Die SWR Talkshow 23.30 Alfons und Gäste 0.00 SWR3 Latenight 0.30 SWR3 latenight – Extra 1.15 Meister des Alltags 1.45 Zimmer frei!

16.25 X:enius (W) 16.50 Die Sammlung 17.00 Ein Moped auf Reisen (20/40) 17.30 Nepal – Mehr Mutter als Schwester 18.20 Silex and The City (W) 18.25 Die Alpen von oben (15/15) (W) 19.10 Journal 19.30 Die Farben der Wüsten (5/5) 20.15 Spuren des Bösen. Thriller (A 2010) 21.45 Die Mondnacht von Toulon. Drama (F 2011) 23.20 KurzSchluss – Das Magazin 0.15 Nieuwpoort im Juni 0.50 28 Minuten

Nicht verpassen

20.00 Uhr auf SF 2 Der zwar brillante, aber auch recht arrogante Detektiv Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) untersucht zusammen mit Dr. Watson (Martin Freeman) den Einbruch in einer Investment-Bank. Seine Ermittlungen führen ihn auf die Spur eines chinesischen Wanderzirkus. – Stilvolle Neuauflage des Klassikers.

→ Wenn Frauen morden 20.15 Uhr auf 3sat 1946 versuchte eine Frau zusammen mit ihrem Liebhaber den Mord an ihrem Mann zu vertuschen. Sie versenkten seine Leiche in einem Teich. Doch ein Jahr später wurde sie gefunden. – Erster Teil einer dreiteiligen Dokumentation.

→ Chlini Sprüng 0.00 Uhr auf SF 1 Nach 30 Jahren harter Arbeit bei einer Bauernfamilie erhält der Knecht Pipe (Michel Robin) eigenes Geld. Damit entdeckt er, dass es im Leben mehr als nur Maisfelder und Misthaufen gibt. Er kauft sich ein Moped und zieht aus, um seine Welt zu entdecken.

Impressum

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Killer-Date 21.15 CSI – Den Tätern auf der Spur 22.15 Law & Order: Special Victims Unit 0.00 Nachrichten 0.20 CSI: Miami (W)

16.35 Meine wilden Töchter 17.35 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory 18.30 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Person of Interest. Reese & Finch 22.05 The Mentalist 23.55 The Mentalist (W) 1.25 Person of Interest (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Sherlock – Der blinde Banker

16.05 Dällebach Kari. Komödie (CH 1970) mit Walo Lüönd, Lukas Ammann 18.00 History 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Wenn Frauen morden 21.00 Makro: Globaler Handelskrieg 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 Suicide Kings. Thriller (USA 1997) mit Christopher Walken, Denis Leary 0.10 Extra 3 0.40 10 vor 10 1.05 Liebesg'schichten und Heiratssachen

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


32

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wert: 1598 Franken

Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

1 × ein schwarzes Ledersofa, Modell STOCKHOLM, von Beliani® im Wert von 1598 Franken*!

* UVP: 3990 Franken

Verschönern Sie Ihr Wohnzimmer mit dieser edlen Sitzgruppe aus Leder. Das schlichte Design und die klaren Formen machen diese Polstergruppe zu einem Höhepunkt in jeder Wohnlandschaft. Die Versandkosten von 299 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 30. September 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Lösungswort vom 26. September: ERLASS Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausDie Gewinner der Kw 38 (Einkaufsgutschein von geschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. deluxeBIJOUX) werden schriftlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

→ BRÜCKEN

2 3 3 6 2

3 4 3 2 1

5 3

2

3

6 3

3

2

1

leicht

2 3 3 3

3

5 2

2 3

1 2

2 2 3

2

Conceptis Puzzles

3 2 3 4 3 11010002507

mittel

2

3 3

1

3 3

2

4 2 5

1

4

4

1

3

2

3 2

Conceptis Puzzles

2 2 6 2 2

1 3

3 3 1

2

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

2

Beispiel:

2

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

3 3 2

3 11010000483

2 1 1 1

1

2

3

3

6 4

4 5 4

4

0

1

4

9

3

2

2 3 9

2 5

4 8

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

3 2

1

3

11010001946

3

So gehts:

08010009163

6 5

8 8

3

0

1 Conceptis Puzzles

9

2

0

1

6

mittel

schwierig

8

5 9

5 8

1 4

4 06010016323

4

3 7 5

5 2

3 6 8

2 7 5

3

4 8 5 Conceptis Puzzles

1 6 6 3 2 9 2

1 06010002644


Illustration: Alain Scherer

Freitag, 28. September 2012

33

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit einer tollen Präsentation vermögen Sie zu überzeugen. Ihr Team bewundert Sie, Ihr Chef ist hin und weg. Das zahlt sich aus. Flop: Schonen Sie Ihre Nerven und hetzen Sie nicht so. Sie haben mehr Zeit, als Sie denken. Schalten Sie einen Gang tiefer.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Das Glück ist Ihnen dank Jupiter nach wie vor hold. Durch Ihre positive Grundhaltung ziehen Sie erfreuliche Kontakte an. Flop: Wo mit falschen Karten gespielt wurde, kommen Ungereimtheiten an den Tag. Ihre Gegner müssen Farbe bekennen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Saturn bleibt Ihnen noch eine Woche erhalten. Erledigen Sie alles, was liegen geblieben ist. Was Sie jetzt säen, wird Früchte tragen! Flop: Wenn zuvor die Ruhe für ein Gespräch gefehlt hat, können Sie dies nun in entspannter Atmosphäre nachholen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Machen Sie früher Feierabend. Schliesslich brauchen Sie noch ein passendes Outfit für eine heisse Partynacht. Flop: Der Alltag ist Ihnen gerade eine Spur zu grau. Sorgen Sie schnellstens für einen Aufsteller, der Farbe in die Sache bringt.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Jupiter regt den Mond in Ihrem Sternzeichen an. Der kosmische Rückenwind strafft die Segel Ihres Beziehungsschiffes. Flop: Arrangieren Sie sich mit Ihren Stimmungsschwankungen. Schon am Nachmittag stabilisiert sich die Gefühlslage.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Das Zusammentreffen mit einer Fachperson bringt Sie weiter. Sie können von ihrem Wissen profitieren und erhalten Unterstützung. Flop: Es ist ungesund, aufkommende Sehnsüchte nicht zu beachten. Tun Sie sich einen Gefallen und hören Sie hin.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Beeindruckbar zu sein, zeugt von innerer Grösse. Sie bekommen viel Zuwendung und Sympathie, sofern Sie es zulassen. Flop: Für Exzesse aller Art stehen die Ampeln auf Dunkelrot! Den gesunden Vergnügen können Sie sich hingegen hingeben.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Gönnen Sie sich nebst Ihren Pflichten viel Abwechslung. Gehen Sie raus und unter Menschen. Es warten interessante Gespräche. Flop: Machen Sie bei Herzensangelegenheiten keine halben Sachen. Das würde Sie unglücklich machen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Stellen Sie Ihre Beziehung auf eine feste Basis, sonst ist Ihr Schatz plötzlich weg. Und Single sein möchten Sie ja auch nicht. Flop: Wenn alle drängeln, um sich das Beste zu ergattern, machen Sie nicht mit. Sie suchen Ihr Glück lieber an anderen Orten.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Mars tanzt mit Venus einen heissen Tango. Das weckt erotische Bedürfnisse in Ihnen. Verführen und verführen lassen. Flop: Fallen Sie nicht auf jedes schöne Augenpaar herein! Flirten ja – aber Affären nein! Bleiben Sie Ihren Prinzipien treu.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Achten Sie darauf, wo und wie sicher Ihr Standort ist. Verbessern Sie, wo nötig, um von einer stabilen Basis aus weitergehen können. Flop: Verzichten Sie jetzt lieber auf grössere Anschaffungen, bevor Sie nicht sicher sind, ob es sich auch wirklich lohnt.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: In der Liebe ist Flexibilität gefragt, die Gefühle fliessen in ungewohnten Bahnen. Es kommt viel Neues auf Sie zu. Flop: Nicht so missmutig, auch wenn Ihnen eine Laus über die Leber gelaufen ist! Die Stimmungswolken verziehen sich bald wieder.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS «Ich habe meiner besten Freundin viel Geld für eine Schönheitsoperation geliehen. Nun würde ich es gerne wieder haben, aber ich weiss nicht, wie sie aussieht ...» Der Ehemann sagt zu seiner Frau: «Ich habe Tim zum Abendessen eingeladen.» «Bist du wahnsinnig? Die Haushälterin ist weg, die Kinder haben Masern, und ich kämpfe gegen eine Grippe. Und da lädst du ihn zum Essen ein?» «Er will eben heiraten, ich möchte ihm zeigen, was ihn erwartet.»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Iris sucht ...

«... einen intelligenten und humorvollen Freak» Alter: 18 Jahre Wohnort: Rorbas ZH Grösse: 1,74 m Beruf: Kleinkindererzieherin Sternzeichen: Wassermann

Für meinen Liebsten würde ich: Ans Ende dieser Welt gehen. Meine Macke: Ich spinne ein bisschen. Ist sexy: Intelligenz und ein sportlicher Körper.

Kadar min Schatz uf däm Wäg hani dir wöue säge dasi Dich über aues liebe :) du bisch dä Ma mit däm ig wot aut wärde. Kiss dini Baklava :* Semy Du (w) blondes Engelhaar braune Jacke, schwarze Hosen. Hast mich heute Morgen beim Sunrise Gebäude in Oerlikon so süss angelächelt und mir den Tag versüsst!

Törnt an: Männer in Uniform. Wenn ich traurig bin: Höre ich auf damit und bin lieber glücklich. Kontakt: 2809_iris@bsingle.ch

Matthias sucht ...

«... eine gebildete Frau, die kreativ ist» Alter: 22 Jahre Wohnort: Schübelbach SZ Grösse: 1,76 m Beruf: Grafiker Sternzeichen: Fisch Mein Getränk: Whisky-Cola.

Hey Ilona mini Liebi, dankä Dir für dä luschtig Abä! Du bisch ä meeeega Schatz u i ha Di sehr fescht gärn!!!! I umarme Di! Liebs Grüessli vom «Schlingu» ;)

Schatz hüt isch üse Sohn 6MT alt. Ich liebe euch überalles! Chan nümi ohni euch! Love you! Din Bärli <3 <3 <3

Lieber Joel S. Mercy för aues das för mech doo besh xii ond emmernooh besh... :) besh eifach en Hammer Mönsch sooh wie duh besh!! Glg <3

Hey Däddy, wend id Ferie gasch , wirdi di so vermissä! Aber wünsch dir mega vill Spass! Kuss dini Jasmin

Törnt ab: Dummheit und ungepflegte Menschen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Schatz ich lieb dich über alles du bish eifach de beschti miin Engel :* Lieb dich für immer :`) 17.5.12 :`)) Gruess dis Schatzeli

Ein Star, der mich beeindruckt: Vin Diesel.

www.blickamabend.ch

ENBesar min schöne Tag wo GEL 28.9. Isch de t Frau mi zur glücklichs e my u’r Yo gmacht het. ET <3! RJ PE A DU TE e! Lif a or Vl , Dini Frau

Rosh Chellam! Siit i met der zäme be, hämmer soviel unvergesslichi Sache erlebt. Du weisch was i meine. I Love You forever <3 18.3.12 <3 A.J.

d jede Ich lieb di über alles un das me n cha ne Schatz! Und kei rt, mir sie pas s wa al Eg ! ere änd sind eins. Dini Sina

Baby;-* Euses Datum 14.06.2012 <3 Lieb dich über alles du weisch ;* Love ya N.

Du (w) [mit Dakine Rucksack] bisch am Morge immer im 06:00 TramErsatz gsi. Eher im hindere Teil. Bisch när uf Basu. Mau schüsch? :) neat2016@gmail.com SAUS & BRAUS-Party (21 9.) - Du, lange, schwarze Haare/ca. 1.70m. Wir haben uns angeschaut beim tanzen und an die Rakete verdrückt! raketenmann@gmx.ch

Marco sid 10 Jahr gömmer durch dick und dünn. Mir hend bis ez alles gschaft! Danke für alles! Best Friends 4ever, Seri

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Sound: Von Rock bis Dubstep. Meine Hobbys: Zeichnen, Motorradfahren, Grillieren, Snowboarden. Das würde ich an mir ändern: Die Brille! So verführt man mich: Mit schönen Augen. So verführe ich: Lass dich überraschen. Ist sexy: Wenn sie weiss, dass sie es ist. Das will ich mal erlebt haben: Mit dem Auto driften. Kontakt: 2809_matthias@bsingle.ch

Nicht ohne mein Kuscheltier. Beim Einschlafen darf Bambi schon gar nicht fehlen! Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Freitag, 28. September 2012

Streetspy 1

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Ey Mann, so cool! Franck, Benji und Neville machen es vor – die Baseballkappe sieht an «20 plus» einfach cool aus. Egal, ob unter dem Hoodie, nicht ganz übergezogen oder umgekehrt aufgesetzt, die Kopfbedeckung ist ein Accessoire, das Individualität ausstrahlt. Damit der Look authentisch wirkt, sollte der Träger die Aufschrift auf seiner Kappe kennen. Handelt es sich um einen BaseballClub, dann sollte man auch Fan sein. Ähnlich den Band-Shirts trägt besser niemand ein Label, Band-Namen oder Club, den er nicht einmal kennt. Das wäre dann echt etwas peinlich.

2

1

Franck, Schüler aus Zürich.

2

Benji, Verkäufer aus Strassburg (F).

3

Neville, Student aus Zürich.

Werden Jugendliche immer brutaler? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, diese Woche schauderte es mir, als ich vom 13-jährigen Amerikaner aus Wisconsin las, der zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund seine Ur-Oma brutal mit Beil und Hammer getötet hat, um sie anschliessend auszurauben. Generell ist es in der Schweiz so, dass es weniger Jugendkriminalität gibt. Leider werden die registrierten Fälle aber immer brutaler. Haben Sie für diese Tendenz eine Erklärung? Ist Skrupellosigkeit eine Neuerscheinung, oder gab es schon früher solche krassen Vorfälle?

Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle, Ich darf es wohl als eine Alterserscheinung bezeichnen, dass ich längst aufgehört habe, Berichte über Verbrechen zu lesen. Nicht weil ich mir einbilde, es finden weniger Gräueltaten statt, wenn ich sie einfach nicht wahrnehme. Vielmehr: Je älter ich werde, desto unerträglicher finde ich die Vorstellung, dass das Böse durch nichts aus der Welt zu schaffen ist. Auch nicht durch die redlichste Anstrengung, es mit Hilfe der Psychologie, Soziologie oder Kriminalistik zu erklären. Der 13-jährige Bub, der seine Ur-Oma mit dem Beil erschlägt, gehört der gleichen Sorte Lebewesen an wie ich, auch wenn ich in mir keinerlei Regung verspüre, jemanden mit einem Beil umzubringen. Aber warum er es tut, will ich eigentlich nicht auseinandergesetzt bekommen; es macht für mich keinen Unterschied, ob ein 13-Jähriger mit dem Beil eine alte Frau oder ein Adolf Eichmann am Schreibtisch Millionen tötet. Menschen töten Menschen, und sie tun es täglich. Die Beweggründe mögen unterschiedlich sein, aber im Grunde ist es eine Veranlagung, die uns innewohnt. Unter einer Decke von Religion und Kultur ist in uns ein Wesen verborgen, das sich zu etwas hinreissen lässt, was die zivilisierte Gesellschaft mit Entsetzen erfüllt. Die Geschichte lehrt, dass dieses Wesen in allen Epochen zugegen und aktivierbar war, und die neuere Geschichte lässt nicht hoffen, dass die Gesellschaft es eines Tages unter Kontrolle bringt. Siehe den Norweger, der jüngst 70 Kinder erschoss.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was machen Sie am Wochenende? Kiara (14) Schülerin aus Zürich Meistens treffe ich mich in der Stadt mit Freunden oder wir gehen zusammen an den See. Abends bin ich meist zu Hause.

Alessia (14) Schülerin aus Zürich Am Wochenende bin ich mit meinen Freundinnen in der Stadt und durchstreife die Geschäfte.

Joshua (14) Schüler aus Zürich Ich treibe sehr viel Sport, sodass ich dann jeweils mit Hausaufgaben beschäftigt bin.

Henri (21) Student aus Zürich Natürlich ans Oktoberfest nach München! Das darf man wirklich nicht verpassen, das ist Tradition.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Vögele Warum fliegen dauernd die Chefs?

Das Wetter Das

«Ich bin

Sonntag

MORGEN MO O

15°

pingelig

Montag

& fleissig»

15°

Der Aargauer Oscar-Preisträger  Kanzlerkandidat Pietro Scalia im Steinbrück – was Gespräch mit BLICK. heisst das für uns?

Zürich Temperatur: T Tempe empe Regenrisiko: Regenrisi egenrisi Sonne: Sonn onn

Dienstag

16° 50% 1h

Heute vor einem Jahr:

Nebelfelder, 22°

16°

G O OD

NEWS !

Glogger mailt …

Vergleich Vom Wasser geformte Steine auf dem Mars und auf der Erde.

… Joanne K. Rowling Harry Potter-Erfinderin

Wasser auf dem Mars BILDBEWEIS → Rover Curiosity

hat Flusskiesel fotografiert.

S

ensation auf dem Mars: In einem ausgetrockneten Flussbett hat Curiosity erstmals vom Wasser geformte Kiesel abgelichtet. Zwar hätten schon frühere Marsmissionen Anzeichen für Wasser auf dem Roten Planeten entdeckt, diese Fotos seien aber die ersten ihrer Art. Wissen-

→ DAS LETZTE

schaftler untersuchten die Aufnahmen der zwei einzeln stehenden Steine im Gale Krater. Curiosity machte die Bilder während der ersten 40 Tage nach der Landung. «Die Grösse der Kiesel lässt darauf schliessen, dass das Wasser des Flusses ungefähr einen Meter pro

Sekunde zurückgelegt hat und etwa knöchel- bis hüfttief war», sagte William Dietrich, Forscher an der University of California, der sich um die Auswertung der wissenschaftlichen Experimente des Rovers kümmert. Die runden und eckigen Kiesel seien zu grossen mehrlagigen Steinen zusammengekittet. «Wir sehen hier zum ersten Mal von Wasser

transportierte Kiesel auf dem Mars. Bisher haben wir nur über die Grösse des Flussbetts spekuliert», sagt Dietrich. SDA

Rover Curiosity auf dem Mars.

Papa setzt das Kind in den Kochtopf

Rabenvater Dave Engledows Visionen, nicht Realität.

«The World’s Best Father» nennt sich diese Fotoserie des Amerikaners Dave Engledow. Mit Hilfe von Photoshop brachte er seine Tochter Alice Bee (2) in die unmöglichsten Situationen. So setzte er sie in einen Kochtopf oder aufs Dach des fahrenden Autos. Er lässt das Kleinkind auch Staub saugen. «Ich wollte zeigen, wie vergesslich ein frischgebackener Vater mit Schlafentzug ist», sagt Engledow. dra

Joanne K. Rowling! Ja, Sie haben es bewiesen: Wie eine alleinerziehende Sozialhilfeempfängerin mit Talent, Stift und Papier rein netto reicher werden kann als Queen Elizabeth II. Während einer Zugfahrt nach London erfand die Britin 1990 den Zauberlehrling Harry Potter, das Internat für Hexen und Magier. Doch nach sieben HarryPotter-Weltbestsellern und -Verfilmungen war Schluss – und so kommt jetzt Rowlings neuer Sittenroman «Ein Plötzlicher Tod» (Carlsen Verlag) auf den Markt. Ein Buch, behandelt wie eine Atombombe! Nur 30 durften im Vorfeld das Manuskript lesen. Keine Vorabexemplare. Abgesperrte Druckerei, Handy-Verbot, verschweisste Paletten in verplombten Lastwagen. Alles für die strikte Geheimhaltung Rowlings ersten Erwachsenen-Romans. Von dem man bisher nur eine Formulierung kennt: «eine wunderbare unbewachte Vagina». Ein Buch, das dem E-Book neue Bestmarken sichert. Jetzt für 19.99 Euro schnell runterladen und in einer Minute mit dem Lesen beginnen! Helmut-Maria Glogger

Fotos: AFP, AP, Dave Engledow (3)

Von: glh@ringier.ch An: www.carlsen.de Betreff: Tod als Glückfall


28.09.2012_ZH