Issuu on Google+

www.blickamabend.ch ANZEIGE Dienstag, 27. September 2011 St. Gallen, Nr. 187

Donnerwetter

PostPay

25.–

/ Mt.

PrePay

0.–

Dein Chef kriegt keins. Für alle bis 27: Samsung Galaxy S II

99.–

Seite 2

Trau keinem über 27

Seite 2

Mc sagt Hammer!

Diese Jugend ist total fxxxxn. ORANGE YOUNG: ORANGE YOUNG:Diese Diese Jugend: telefoniert nur noch gratis, smst nur noch gratis, obendrauf gibts 1 Gigabyte zum Surfen. Mütter sind zu alt dafür, Väter können nicht mehr, und der Chef kriegt

keins, denn Orange Young gibts nur bis 27. Orange Young kostet wenig, 25 Franken pro Monat. Dazu schenken wir Orange Kunden, für die erfolgreiche Empfehlung eines Neukunden, 100 Fran-

ken Reduktion auf die Mobiltelefonrechnung. Orange-Neukunden profitieren profitieren mit 50 Franken. Siehe orange.ch/recommend Orange Young gibt’s auch als PrePay. Seite 2 Seite 2

Orange Young. Das gestört geniale Angebot für alle bis 27


Orange Young Das gestört geniale Angebot für alle bis 27

Orange Young limitiert SPRECHEN Un Unlimitiert SMS 1 GB SURFEN

1)

25.–

Samsung Galaxy S II

99.–

* /Monat

Orange Young PrePay chen Unlimitiert spre zu Orange

0.–

Samsung E 2330

29.–

2)

Zeig uns, was du genial findest. Paperboy App runterladen, Inserat fotografieren, mitmachen und gewinnen facebook.com/OrangeCH

orange.ch/young

* Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos 0 Min./0 SMS/1 GB (CHF 25.–/Mt.) für 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Mobiltelefon ohne Preisplan CHF 799.–. Solange Vorrat. 1) Unlimitierte Anrufe ins Schweizer Orange- und Festnetz inbegriffen. CHF 0.40/Min. in alle anderen Schweizer Netze. PrePay Angebot gültig bis 23.10.2011 bei Neuabschluss von X-treme PrePay oder My PrePay, inkl. SIM-Karte (Wert CHF 10.–) und Gesprächsguthaben von CHF 10.–. SIM-Lock während der ersten 24 Monate. Solange Vorrat. Gratis-Option Orange Young erhältlich für alle bis 27. Unlimitierte Produktleistungen werden zur normalen Nutzung angeboten gemäss den Produktinformationen und AGBs. 2)


www.blickamabend.ch

Miss zeigt Busen

Dienstag, 27. September 2011 St. Gallen, Nr. 187

Ihr Freund Fabien ist sehr stolz auf die Bilder.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

16° MORGEN

19°

Der Schlaf des Gerechten

Sucht Schuldige für die Wirtschaftskrise US-Präsident Obama.

Stefan Raab macht sich über unseren Kardinal Koch lustig. Weil der während des Papstbesuches einnickte.

 SCHWEIZ 6/7

Zeit der Abrechnung

Obama motzt über Europa ... Fotos: M. Sauder, Keystone (2), Reuters

Sucht Schuldigen für die Kuba-Krise Ewiger Revolutionär Fidel Castro.

... und bekommt selber sein Fett weg. Anzeige

Börsenhändler wetten auf den Neuen Interims-CEO Sergio Ermotti gehört zu den Favoriten. Immerhin.  WIRTSCHAFT 9

Eine globale Wirtschaskrise droht, die Verteilkämpfe werden brutaler, die Rhetorik härter. Die Länderchefs sind nervös.  NEWS 4/5

Heute Ab e n d im TV

Bei den Grossen Fürs zweite ChampionsLeague-Spiel reist der FC Basel zu Manchester United.

 SF 2 20.00


4

NEWS

Obama kritisiert

→FEHLALARM DER WOCHE

Europa ...

TV brandgefährlich Was haben wir immer gelacht über die doofen Hartz-IV-Empfänger, die im Tal der Ahnungslosen in den hinteren Gegenden Deutschlands die Feuerwehr riefen, weil sie einen Fernsehbrand vermuteten. Dabei war es nur das Cheminéefeuer-Animationsprogramm des Fernsehsenders Super RTL. Das müde Fernsehzuschauer sanft in den Schlaf begleiten soll. Statt Feuerwehrleute aus dem Bett zu holen. Jetzt hat es auch die Aargauer erwischt. In Wohlen alarmierte vergangene Nacht eine Einfamilienhausbewohnerin die Polizei via Notrufnummer 117. Sie meldete, dass im Schlafzimmer das Fernsehgerät brenne und eine Flamme aus diesem Gerät schlage. Sofort wurde die Feuerwehr Wohlen an den Einsatzort aufgeboten. Über 50 Feuerwehrleute rückten zur Brandbekämpfung aus. Die erste Patrouille der Kantonspolizei traf nach zehn Minuten ein und löschte den Fernsehbrand mit der Fernbedienung. rö

Ihr habt geschlafen US-Präsident Barack Obama.

SCHELTE 1 → Der US-Präsident

rüffelt die Euro-Staatschefs. Wegen ihnen drohe bald Rezession. Fotos: Keystone, Afp, Peter Gerber, Stefano Schroeter, ZVG

Schnell gelöscht Cheminéefeuer am Fernsehen.

philipp.albrecht @ringier.ch

S

o deutlich wie US-Präsident Barack Obama hat es bisher noch niemand gesagt: «Sie haben sich nie wirklich von der Krise 2007 erholt und haben nie umfassend auf die Herausforderungen reagiert, denen ihr Bankensystem ausgesetzt war.» Gemeint sind die Staaten der Eurozone. Die Schritte zur Bekämpfung

→ HEUTE DIENSTAG 03.12 Uhr, Kairo In Ägypten schiessen drei bewaffnete Männer auf die Gas-Pipeline, die von Ägypten nach Israel führt. Eine Person wird verletzt. 03.40 Uhr, New York Michael Bloomberg, Bürgermeister von New

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

York, verkündet, dass die USA gegen Terroranschläge wie 9/11 gewappnet sei. 04.28 Uhr, Sydney Weil an den australischen Flughäfen Zollbeamte und Sicherheitskräfte streiken, wird die Einreise für Touristen zur Geduldsprobe. Die

der Schuldenkrise seien von ihnen nicht so schnell ergriffen worden wie es nötig gewesen wäre. Nun mache die europäische Schuldenkrise «der Welt Angst». Dies sagte Obama gestern bei einer Veranstaltung des erfolgreichen USUnternehmens LinkedIn im kalifornischen Mountain View. Zusammen mit China drängt die USA die EU seit einiger Zeit dazu, die Schul-

denkrise schnellstmöglich einer Wirtschaftskrise mit zu bewältigen und alles da- ausgesprochen hoher Arfür zu tun. Zuletzt bekräf- beitslosigkeit und ist mit tigten dies die beiden Staa- über 14 Billionen Dollar so ten letztes Wochenende am hoch verschuldet wie kein Jahrestreffen des Internati- anderes Land der Welt. onalen Währungsfonds Die Ratingagentur (IWF) in Washington. Die Standard & Poor’s entzog USA befürchten, dass eine dem Land vor wenigen VerschlechWochen die terung der Die USA haben Topnote AAA Situation in in der KreditEuropa zu selber grosse würdigkeit. Die wachseiner Rezes- Probleme. tumsverwöhnsion in der bereits stagnierenden US- ten Chinesen fürchten sich derweil vor einem starken Wirtschaft führen könnte. Amerika gehts wirt- Rückgang ihres riesigen schaftlich schlecht. Das Exportvolumens in die EuLand befindet sich selbst in rozone. 

Angestellten verlangen Gehaltserhöhungen. 05.27 Uhr, Mexiko-Stadt Archäologen entdecken im Norden Mexikos menschliche Fussspuren, die bis zu 250 000 Jahre alt sein sollen. Die ersten Amerikaner?  08.51 Uhr, Solothurn Prozessauftakt gegen den

Brandstifter (62) der St.-Ursen-Kathedrale. Der Mann gesteht, im Januar 2011 den Altar angezündet zu haben. 08.52 Uhr, Bern Der Ständerat stimmt einer Verordnung zu, die die Terrororganisation Al-Kaida für die nächsten drei Jahre in der Schweiz verbietet.


5

Dienstag, 27. September 2011

... Castro kritisiert Obama ... SCHELTE 2 → Der Maximo Líder bezeichnet die

Rede des US-Präsidenten als «Geschwätz».

H

eute kommen alle an die Kasse. Kubas Grosspräsident ohne Amt, Fidel Castro, griff am Montag in die Tasten. Seit dem 3. Juli hatte sich der 85-Jährige nicht mehr gemeldet, dafür schöpfte er nun in seiner Kolumne aus dem Vollen. Die Rede von Barack Obama vor der Uno vergangene Woche sei ein unendlicher Rechtfertigungsversuch für etwas gewesen, was man nicht rechtfertigen könne. Die Intervention der USA und der Nato in Libyen sei ein «monströses Verbrechen». Seine beiden Kollegen, Hugo Chavez in Venezuela und Evo Morales in Bolivien, beide Revolutionäre im Herzen, seien genau gleicher Meinung. Die zwei seien die einzigen, die den «faschistischen Me-

thoden der USA, die versuchen, die globale Meinung zu manipulieren», Paroli bieten würden. «Wer verstand überhaupt das Gewäsch des Yankee-Präsidenten?» Castro zitiert Ob-

ama spaltenlang und schliesst: «Wer gab den USA diese ganzen Privilegien?» Die Meinung von Raul Castro, offizielles Staatsoberhaupt seit 2006, ist nicht überliefert. rö

Spitze Feder Fidel Castro, Alt-Revolutionär.

Neues aus Absurdistan Kebab, scharf mit alles – ausser zahlen natürlich Dumme Räuber gibt es immer wieder. Aber was ein Kroate, ein Syrer und ein Serbe im Döner-Grill in Hochdorf LU angestellt haben, ist grenzenlos dumm. Die drei Einbrecher sind in die Küche von Hasan Koca (33) durch das Lüftungsgitter eingestiegen, haben sich Bier und Zigaretten geschnappt und sind abgehauen. Damit nicht genug – das Trio (18, 20, 22) kam zurück. Koca zu «Blick»: Kebab-Laden in Hochdorf «Sie haben versucht, Döner Hier waren die Diebe am Werk. zu grillen. Dazu waren sie aber nicht fähig. Schliesslich haben sie die Mikrowelle benutzt.» Danach tranken sie Kocas Wodka und verwüsteten die Lounge des Lokals. Nachbarn bemerkten schliesslich das Treiben und alarmierten um sieben Uhr morgens die Polizei, die wenig später die drei Kebab-Gauner schnappte. Koca: «Wie kann man nur so dumm sein, für drei Döner und einen Rausch in den Knast zu wandern?»

Heute Mittag am TV:

... Merkel kritisiert Papandreou

Jetzt gilts ernst, Giorgos! Angela Merkel mit dem griechischen Ministerpräsidenten.

SCHELTE 3 → Heute Abend nimmt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou im Kanzleramt in die Mangel. Um den Staatsbankrott zu verhindern, sollen die Griechen endlich ihr Staatsbudget in den Griff bekommen. Am Donnerstag stimmt der Bundestag über die Erweiterung des Rettungsschirms für Griechenland ab. Im Vorfeld verlangte Merkel, dass die EU künftig in die BudgetHoheit serbelnder Euro-Staaten eingreifen darf: «Sonst kommen wir aus dieser Situation nicht heraus.» Das Negativbeispiel Griechenland hat sie zu dieser Forderung inspiriert: Aufgeblähter Staatsapparat, fehlende Steuereinnahmen, fehlender Wettbewerb. alp

Facebook-Freunde werden echt Im Bündner Bergdorf Obermutten ist man sich noch nahe. Darum werden die Menschen, welche die Gemeinde auf Facebook liken auch gleich am Anschlagsbrett des Dorfes veröffentlicht und damit «eingebündnert». Bleibt nur zu hoffen, dass der Vorrat an Druckertinte reicht. Schon jetzt hat das Dorf mehr Freunde als Einwohner.

→ TWEET DES TAGES Pete Cashmore @mashable über die langerwartete Facebook-iPadApp, die am Apple-Event von nächster Woche gelauncht wird (S. 9):

The wait is almost over: Facebook’s iPad app will come out Oct. 4, and it will look like this – http://t.co/1oUz0aFA 09.46 Uhr, Sirte Gemäss eigenen Angaben haben die Rebellen-Truppen in Libyen den Hafen von Gaddafis Heimatstadt Sirte unter ihr Kontrolle gebracht.  10.02 Uhr, Rom Der italienische Unternehmer Giampaolo Tarantini (34) wird aus der U-Haft entlassen. Der «Frauen-Beschaffer»

Berlusconis soll den Regierungschef damit erpresst haben, dass er seine SexPartys auffliegen lasse. 10.09 Uhr, St. Gallen Der St. Galler Kantonsrat will, dass Gäste in RestaurantFumoirs künftig bedient werden dürfen. Er hat eine SVPMotion zur Lockerung des Rauchverbots überwiesen.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Titlisbahn Ausflugsziel 2. Newhome Immofirma 3. Carlo Janka Skirennfahrer


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Raab lacht über Schweizer Kardinal OH GOTT → Kardinal Koch schlä während

des Papst-Besuchs vor TV-Kameras ein – dafür kommt er laut dem Pro7-Lästerer «in die Hölle». destag stand man dem Papst aufs Gewand, bei eir war Bischof von Ba- ner Messe haderte er mit sel. Letzten November dem Mikrofon und ein Mädwurde er zum Kardinal in chen deklarierte die VeranRom befördert – und ist so staltungen im TV herzig als der rang«schön, aber höchste Der Kopf hinter langweilig». Schweizer KaNun tholik. Leider dem Papst sank kommt Kardiwurde Kurt immer tiefer. nal Kochs Koch (61) Auftritt. nun auf unrühmliche Art Mit einem fiesen Läund Weise bei einer breite- cheln sagte Stefan Raab: ren Öffentlichkeit bekannt. «Und dann gabs noch eiGestern Abend zog Läs- nen Kardinal, der fands termaul Stefan Raab auf auch schön. Der, der sass – Pro7 in seiner Sendung «TV wie soll man sagen – hinten Total» über den Besuch von im Gebälk. Aber er fands Papst Benedikt XIV. vom Le- auch ein bisschen langweider. Es ist schliesslich auch lig.» Dann kam die Einspieviel schiefgelaufen: Im Bun- lung von der Abendmesse in thomas.benkö @ringier.ch

E

Freiburg. Während der Papst «Ich bin das Licht der Welt» predigte, sah man im Hintergrund einen Kopf immer tiefer sinken. Damits auch der letzte Zuschauer merkt, blendete die Redaktion einen roten Pfeil ein. Es war Kurt Koch, der nach dem langen Papstbesuch wohl das Hotelbett dem prominenten Platz hinter dem heiligen Vater vorgezogen hätte. Manchmal schrak Koch aus dem Schlaf hoch – um dann erneut einzudösen.

Das Video Für Raab ist das Urteil klar: «Schlafen während der Papst-Rede? Das gibt Hölle.» 

Werbung für Kredite vor dem Aus

VERFÜHRUNG → Mit Plakaten sprechen Kreditunternehmen die

Jungen an – es lockt das rasche Geld. Damit soll Schluss sein.

I

n 30 Minuten zum gewünschten Ferienkredit: Verlockend tönen solche Inserate, vor allem für die Jungen. Auch wer das nöti-

ge Geld gerade nicht flüssig hat, kann sich Ferien auf Hawaii leisten und dabei exotische Drinks kippen. Doch der Kater danach

Leben auf Pump Am Anfang steht der Wunsch nach einem Auto, einem Handy, dann folgt die Schuldnerkarriere.

kann übel sein – weniger für den Kopf als fürs Portemonnaie. Die Konsumkredite sorgten heute auch im Parlament für rote Köpfe. Denn wie Studien zeigen, lebt jeder vierte Jugendliche über seine Verhältnisse. Bei vielen ist der Konsum auf Pump der Beginn einer langjährigen Schuldnerkarriere. Einen Grund für das Übel wittert SP-Nationalrätin Josiane Aubert in den Kampagnen, mit denen Kreditverleiher den Jugendlichen den Kopf verdrehen. Die Waadtländerin fordert deshalb ein Werbeverbot, um das

«Übel an der Wurzel zu bekämpfen». Und das mit Erfolg: Entgegen der Empfehlung der zuständigen Kommission stimmte der Nationalrat heute mit 93 zu 73 Stimmen für ihre Initiative. Die Linken und die CVP folgten Auberts Argumenten. Das Shoppingfieber sei gefährlich für die betroffenen Personen, so Aubert – aber auch ungesund für das Land. «Wenn eine Bevölkerung auf Pump lebt, kann das zu wirtschaftlichen Katastrophen führen.» Zudem landeten viele der Verschuldeten unter dem Druck ihres Schuldenberges bei der Sozialhilfe. So verhallte die Warnung von SVP-Nationalrat Hansjörg Walter, ein generelles Verbot könne das Problem der Überschuldung nicht lösen, ungehört. Doch gut möglich, dass der Ständerat in Walters Sinn entscheidet, wenn er sich in der nächsten Legislatur mit dem Geschäft befasst. hhs

Schauen Sie sich die «TV Total»-Szene im Internet an.

www.blick.ch KARDINAL

Gedenken 14 Opfer forderte das Attentat von Zug


7

Dienstag, 27. September 2011

Wolf riss 20 Lämmer KEIN ABSCHUSS → Im Wallis holte der

Wolf dieses Jahr schon über 100 Schafe.

O

bwohl die Hirten auf dem Hungerberg im Oberwallis schon seit geraumer Zeit einen Wolf vermuteten, ging es lange gut. Bis letzte Woche: In der Nacht auf Mittwoch riss der Wolf 20 Schafe. Sie starben entOpfer des Wolfs Ein gerissenes Schaf auf dem Hungerberg. weder direkt oder waren so schwer verletzt, dass man sie töten musste. Die Tiere waren von der Alp holen. Denn im Dorf zum Zeitpunkt des Angriffs auf fehlten die Alternativen. In den letzten Wochen rissen rund 1700 Metern Höhe. Der Wolf fiel dabei nur die Lämmer an. Wölfe auf Oberwalliser Alpen schon Jetzt werden die Schafe bewacht über 100 Schafe. Ein Abschuss und die Lämmer über Nacht einge- kommt nicht in Frage: Die Bedinsperrt, wie der «Walliser Bote» in gungen sind nicht erfüllt. Die Tiere seiner heutigen Ausgabe schreibt. werden zwar behirtet, aber nicht Auf dem Hungerberg im Ober- so, wie es das Konzept Wolf des goms waren diesen Sommer 1200 Bundes vorschreibt. Allerdings erSchafe. Die Züchter können ihre halten die Züchter eine EntschädiHerde trotz der Gefahr nicht früher gung. sik

Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

Der Herr gibts den Seinen im Schlaf Kardinal Koch (Pfeil) an der PapstMesse in Freiburg (D). Kleines Bild: Stefan Raab.

Anzeige

10 Jahre seit dem Zuger Attentat

Hol dir bis Ende Oktober das exklusive Internet-Radio HDigit Slicer* oder 3 Monate Sunrise Festnetz und Internet gratis** in deinem Sunrise center.

0.–

*

CHF

Sunrise click&call 15000+ 12 Monate

Fotos: RDB, Screenshot TV Total, ZVG

AMOKLAUF →Heute vor zehn Jahren wurde der Zuger Kantonsratssaal zur tödlichen Falle: Mit mehreren Waffen und einer selbstgebastelten Bombe stürmte Friedrich Leibacher († 57) kurz nach halb elf Uhr in den Kantonsratssaal. Er tötete in nur zweieinhalb Minuten 14 Kantons- und Regierungsratsmitglieder und anschliessend sich selbst. 15 Menschen wurden teilweise schwer verletzt. Am heutigen Jahrestag standen die Tore des Kantonsratssaals von 10 bis 15 Uhr für die Zuger Bevölkerung offen. Um die Mittagszeit läuteten zum Gedenken die Kirchenglocken. Wie jedes Jahr werden heute die Gräber der Opfer und auch die Gedenkstätte mit Blumen geschmückt. Am Abend findet in der katholischen Kirche Unterägeri ein Gedenkkonzert statt (20 Uhr). Dort wird auch Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey eine Ansprache halten. sik

3 Monate gratis surfen oder gratis Internet-Radio.

* Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 15000+ (Abogebühr CHF 79.–/Monat). Statt CHF 498.– ohne Abo. ** Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 5000+ (Abogebühr CHF 59.–/Monat). Tarifdetails im Sunrise center oder auf sunrise.ch


8

WIRTSCHAFT / AUSLAND

www.blickamabend.ch

Wollte Grübel Villiger kippen? STREIT →An der UBS-Spitze war man sich offenbar

uneinig. Grübels Nachfolger ist derweil schon aktiv. en. In dieser Sparte hatte vor zwei Wochen der Lonie Schweizer Gross- doner UBS-Händler Kweku bank will ihre Vermö- Adoboli 2,3 Milliarden Dolgensverwaltung in den USA lar verspekuliert. Danaben offenbar doch nicht abstos- wurde in den letzten Mosen. «Noch einmal: Dieses naten aber intensiv über Geschäft steht nicht zum eine Trennung von der Verkauf», teilten der Ver- US-Vermögensverwalwaltungsratstung spekupräsident Kasliert. Robert par Villiger Ermotti setzt und UBS- auf hartes McCann hatte Übergangsbei seinem US-Geschä. chef Sergio Start vor zwei Ermotti am Jahren grosse Montag in einer internen Ziele: «Ich will den besten Notiz an die amerikani- Vermögensverwalter Amerikas schaffen.» schen Angestellten mit. Doch nach dem SkanZugleich stellten sie sich hinter den Chef der Sparte, dal mit den SteuerhinterRobert McCann. «UBS hält ziehungen schaffte es die an der weiteren Entwick- Sparte in den Staaten lung ihres Franchise-Ge- nicht mehr in die schwarschäfts in diesem wichtigen zen Zahlen. Gestern wurde zudem Vermögensverwaltungsmarkt unter (McCanns) über die Hintergründe des Führung fest.» Grübel-Rücktritts spekuDie Grossbank will vor liert. Laut «Financial Times» allem das risikohafte In- ist Ex-UBS-Chef Oswald vestmentbanking umbau- Grübel bereit gewesen zu philipp.albrecht @ringier.ch

D

bleiben, sofern ihm der Verwaltungsrat entgegengekommen wäre. Pikant ist vor allem eine der Bedingungen, die Grübel gestellt haben soll: Verwaltungsratspräsident Kaspar Villiger müsse früher seinen Sessel räumen. Offiziell geplant ist, dass Villiger sein Amt im Frühling 2013 an seinen Nachfolger Axel Weber übergibt. Dass Weber «so schnell wie möglich» ins Amt kommt, wünscht auch Dominique Biedermann von der Schweizer Aktionärsgruppe Ethos. Die Bank sagte bisher nichts zu den Spekulationen. Kaspar Villiger hat jedenfalls in den letzten Tagen ein anderes Bild gezeichnet: In der Sonntagspresse sagte der UBS-Präsident und alt Bundesrat, der Verwaltungsrat habe Oswald Grübel «bekniet», zu bleiben. 

New York plant Park unter der Erde GRÜN → Die

Stadt braucht Erholung. In einem unterirdischen Bahnhof soll jetzt eine Oase entstehen.

I

m Big Apple gibt es keinen Platz für einen neuen Park. Denn die Fläche in der Millionenmetropole ist neben Wolkenkratzer und breiten Autostrassen beschränkt. Weil die Metropole aber einen Park braucht, plant der Architekt James Ramsey ein unterirdisches Projekt: In den Ruinen der ehemaligen Tramstation unter der Delancey Street

Erholung So soll der unterirdische Park aussehen.

soll ein Park entstehen. 8000 Quadratmeter gross soll er sein – eine unterirdische Oase im sonst eher unattraktiven Wohnviertel. Pflanzen brauchen Licht. «Wir bündeln das

Sonnenlicht fast so, wie es die alten Ägypter in ihren Gräbern taten», sagt Ramsey dem «New York Magazine». Nur verwende man in New York ultramoderne Technik.

Dutzende Solarzellen auf dem Mittelstreifen der Delancey Street sollen das Licht durch Glasfaserkabel in die Tiefe schicken. Jetzt muss die Stadt noch begeistert sein. jes


9

Dienstag, 27. September 2011

Anwärter auf die UBS-Spitze Bleibt Sergio Ermotti auf dem Chef-Platz sitzen, oder kommt Hugo Bänziger (kl. Bild)?

Nicht einer Meinung Oswald Grübel (hinten) und Kaspar Villiger.

iPhone 5 wird zum Assistenten ÜBERHANDY → Wie das neue

iPhone aussieht, weiss man nicht. Was drin ist allerdings jetzt schon.

M

Wird Bänziger der «Champion»? RANKING → Diese sieben Män-

ner könnten UBS-Chef werden.

E

r gilt als «Champion», wenn es um die Beherrschung von Finanzrisiken geht. Das macht den Schweizer Hugo Bänziger, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, zu einem der Top-Favoriten in der Diskussion um den Nachfolger von UBS-Chef Oswald Grübel. Gemäss des renommierten FinanzBlogs «Here is the city» hat er direkt hinter IterimsChef Sergio Ermotti (51) die grössten Chancen auf den Posten. Die Finanzwelt vermutet, sein enger Kontakt zum designierten Prä-

sidenten der Grossbank, Axel Weber, könnte ihm auf den Chefposten helfen. Auch Weber hat dem Ranking zufolge Chancen auf die Grübel-Nachfolge. Allerdings handeln sie ihn erst nach Lukas Gähwiler, Chef von UBS Schweiz, Ulrich Körner, dem 48-jährigen Bank Chief Operating Officer und Bill Winters, Ex-Co-CEO der JPMorgan Investment Bank. Auch dem Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann rechnen sie Chancen aus, falls er den Job auch möchte. gtq

ehr schlecht als recht iPad 2 steckt. Er soll vor alkonnte man mit der lem flüssigere Spiele und eingebauten Sprachsteue- bessere Grafiken ermöglirung bisher Nummern wäh- chen. Der Arbeitsspeicher len. Nun soll alles besser wird auf ein Gigabyte aufwerden. Im neuen iPho- gebohrt. Dies wird vor alne 5, das nächste Woche lem Apps zugute kommen, vorgestellt wird, steckt laut die im Hintergrund laufen. dem Techblog «9to5mac» Auch die Kamera beeine Funktion namens kommt ein Upgrade: Die «Assistant». Mit ihr wird es Auflösung steigt von 5 möglich, auch SMS per auf 8 Megapixel. So oder Stimmeingabe zu schrei- so, am 4. Oktober wissen ben. Das Programm baut wir mehr. bö auf der Technik der Firma Siri auf, die Apple 2009 gekauft hat. Zudem soll das iPhone 5 mit der «Find my Friends»Funktion künftig anzeigen, wenn sich Freunde in der Nähe befinden – dank GPS. Und natürlich soll das neue Modell Hardware-mässig auf der Höhe der Zeit sein: Als Herz fungiert der schnelle A5-Dual-Core-ProiPhone 4 mit grösserem Display zessor, der schon im So stellen sich Fans Nummer 5 vor. Anzeige

Frachter rammt Slum ZERSTÖRT → Der Taifun «Nesat» richtete auf den Philippinen grossen Schaden an – und ein Frachtschiff tat sein eigenes dazu. Auf der Nordseite des Landes, in der Nähe der Hauptstadt Manila, hielt der Anker eines Frachters den heftigen Sturmböen und den vier Meter hohen Wellen nicht mehr stand. Er brach entzwei, der Frachter löste sich und das Schiff rammte unkontrolliert alles, was ihm in die Quere kam. Der Frachter riss Planen und Holzverdeckungen runter und zerstörte die Slum-Hütten bis auf Grund und Boden. Übrig blieben nur Fetzen und Trümmerstücke. kgq

Günstiger Privatkredit statt teures Autoleasing. Vergleichen Sie selbst. Wir möchten, dass Sie vom besten Angebot profitieren. Unser Online-Privatkredit mit konkurrenzlos tiefem Zins für 5,9% ist eine attraktive Alternative zum Autoleasing. Aber sehen und vergleichen Sie gleich selbst auf www.migrosbank.ch/leasingvergleich. Allgemeine Informationen unter der Privatkredit-Hotline 0900 845 400 (CHF 1.50/Min., Festnetztarif).

Fotos: Keystone, freshfocus, ZVG X

Der Zerstörer Das Frachtschiff riss das Zuhause vieler Philippinen ein.

Ein Kredit über 10 000 Franken mit effektivem Jahreszins von 5,9% ergibt für 12 Monate eine monatl. Rate von 859.50 Franken und Gesamtzinskosten von 314 Franken. Hinweis laut Gesetz: Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).


Nach einem Unfall am Arbeitsplatz leidet auch Ihr bester Freund.

Stoppen Sie bei Gefahr die Arbeit. Auch Ihren Freunden zuliebe. Keine Arbeit ist so wichtig, dass man daf端r sein Leben riskiert. Beachten Sie deshalb die lebenswichtigen Regeln der Suva zur Unfallverh端tung. Denn alle haben das Recht, nach der Arbeit gesund nach Hause zu kommen. www.suva.ch


11

ST. GALLEN

Dienstag, 27. September 2011

Lady Gaga im Spitzentraum aus St. Gallen BLICKFANG → Lady Gaga zeigte

Lady Gaga an den MTV Awards In feinster St. Galler Stickerei.

sich kürzlich an den MTV Awards in einem ganz besonderen Kleid. so. «Das ist super Werbung für die St. Galler Stickerei.» ady Gaga liebt es, sich Sind bei der Bischoff in extravagante Outfits Textil AG schon Bestellunzu kleiden. An den letzten gen für den gleichen StickeMTV Awards in New York rei-Stoff eingegangen? zeigte sich die US-Popsän- «Solche Exklusiv-Dessins gerin in einem Outfit, das sind meist ein bis zwei die Herzen in St. Gallen hö- Jahre gesperrt, setzen her schlagen liess. Eines aber immer einen Trend», der Kleider von Lady Gaga sagt Francioso. «Besonders war vom US-Modedesigner Kunden aus Asien und dem Tom Ford. Der blütenweisse Nahen Osten sind immer Stoff stammt von der St. Gal- sehr interessiert.» Kein ler Textilfirma Bischoff Tex- Wunder, denn für ein soltil AG und wurde in Diepold- ches Kleid braucht es ein disau SG produckes Portemonnaie. Je ziert. Ein Meter des «Der Stoff nach Qualität basiert auf Stoffs kostet bis des Stoffes feinster Ätzsti- 500 Franken zahlt man 100 ckerei», sagt bis 500 FranGianfranco Francioso, Ver- ken pro Meter. «Das Kleid kaufsleiter Damenoberbe- von Lady Gaga kostet sicher kleidung bei Bischoff Textil. mindestens 5000 Franken», Das Besondere an Ätzsticke- schätzt Francioso. rei ist, dass der Stoff wegen Auch die US-Schauspiedes Produktionsverfahrens lerin Emma Stone liess sich wie Spitze wirkt, aber Sti- jüngst im gleichen Spitzenckerei ist. traum wie Lady Gaga ab«Wir waren angenehm lichten. Einziger Unterüberrascht, dass die First schied war die Farbe: ein Lady des Pop unsere Spit- St. Galler Spitzentraum in ze trug», freut sich Francio- Schwarz statt in Weiss. 

gabriela.battaglia @ringier.ch

Fotos: Keystone, WireImage/Getty, KAPO SG, ZVG

L

Wer ist zuständig für Spitäler? PATT → Der St. Galler Kantonsrat hat heute in erster Lesung das Gesetz über die Spitalplanung und Spitalfinanzierung durchberaten. Ob die Regierung oder das Parlament abschliessend für die Spitallisten zuständig sein wird, muss aber noch rechtlich abgeklärt werden. Der Kantonsrat hatte sich gestern in der Diskussion über das Gesetz in eine PattSituation gebracht. Er fällte zwei sich widersprechende Entscheide: In einer ersten Abstimmung übertrug er die Zuständigkeit dem Parlament, in einer zweiten beliess er sie jedoch bei der Regierung. Gesundheitsdirektorin Heidi Hanselmann plädiert für die Regierung. btg

Für die Zuständigkeit der Regierung Gesundheitsdirektorin Heidi Hanselmann.

Jungfernfahrt endet bös VERLETZTE → Bei einem ungewöhnlichen

Kutschenunfall ist eine Frau (29) verletzt worden.

E

St. Galler Fumoir Bald mit Bedienung.

Bald Service in Fumoirs FUMOIRS → Im Kanton St. Gallen sollen die Gäste in Fumoirs von Restaurants künftig bedient werden dürfen: Der Kantonsrat hat heute Morgen eine SVP-Motion zur Lockerung des Rauchverbots an die Regierung überwiesen. Die Regierung wollte nichts von einer Lockerung wissen. Nun muss sie aber die gesetzlichen Grundlagen anpassen, damit eine Bedienung in Raucherzimmern von Restaurants erlaubt sein wird. Die St. Galler Stimmbevölkerung hatte vor zwei Jahren Raucher definitiv aus bedienten Beizen verbannt und eine Initiative der Lungenliga angenommen. btg

in Mann (68) spannt am Sonntag in Flawil SG zwei Pferde vor seine neue Kutsche. Auf der Jungfernfahrt begleitet ihn eine Frau (29). In einer scharfen Rechtskurve beginnen die zwei Rösser zu rutschen. Sie werden wegen andern Pferden nervös, die auf einer Wiese gegenüber stehen. Die Rösser beginnen zu ziehen. Die Kutsche wird immer schneller, durchbricht einen Zaun und kippt. Der Kutscher und seine Begleiterin stürzen in die Wiese. Dem Mann passiert nichts, die Frau

bleibt verletzt liegen. Die beiden Rösser gehen durch, die Kutsche kommt wieder auf die Räder. Die vorgespannten Rösser ziehen die Kutsche bis zu einem Baum

Neue Kutsche In Baum in Flawil geknallt.

im Zentrum. Ein Ross will links vorbei, das andere rechts. Die Kutsche kracht in den Baum. Dort können die unverletzten Pferde gestoppt werden. btg


Respekt f端r Tiere


13

HINTERGRUND

Dienstag, 27. September 2011

Ein Marxist? «Ja, aber ...» WAHLEN → Wir stellen die hoff-

David Roth Ein junger Wilder bläst zum Halali auf den Kapitalismus.

nungsvollsten Jungpolitiker vor. Heute David Roth (Juso/LU). simon.hehli @ringier.ch

H

Volksbegehren ist Teil des Plans, «den Kapitalismus zu überwinden». Es war ein Coup der Juso, dass sie dieses Ziel am SP-Parteitag 2010 auch im Programm der Mutterpartei verankern konnten. Roth als einer der Rädelsführer sieht sich in der Pflicht, das antikapitalistische Schlagwort mit Inhalt zu füllen. Das tönt dann so: «Wir wollen die Finanzindustrie entmachten, damit sie wieder im Dienst der Gesellschaft steht, statt der Politik auf der Nase rumzutanzen.» Das könne über die Gründung von Genossenschaften passieren, aber auch über Verstaatlichungen. «Die Banken müssen wie die SBB als Service public funktionieren.» Der «grossen» SP wirft Roth vor, dass sie viel zu zaghaft agiere. «Der Kapitalismus ist derzeit ein Wolf mit nur noch einem Bein – und die SP spricht ein Jagdverbot aus!» Ein Pragmatiker will Roth explizit nicht sein. Ihn interessiert das Endziel, nicht die kleinen Zwischenschritte: «Wir müssen für die gerechte Verteilung von Boden kämpfen, nicht nur für tiefere Mieten. Für menschenfreundliche Städte, nicht nur Tempo 30. Für ein Ende der Ausbeutung der Natur, nicht nur eine Reduktion des CO2-Austosses.»

Fotos: Moritz Hager, ZVG

err Roth, sind Sie Marxist? «Marx hat eine sehr treffende Analyse seiner Zeit gemacht, die zu weiten Teilen auch heute noch gültig ist. Einige Ansätze sind aber falsch. Die Bezeichnung Marxist fände ich nicht falsch, aber ungenau.» Die Sätze zeigen das Dilemma auf, in dem David Roth steckt: Als Philosophiestudent ist er es sich gewohnt, differenziert zu denken. Als Juso-Chef muss er möglichst plakativ sein. Bilder der nackten Manager Grübel und Vasella, Doris Leuthard mit blutigen Händen, Roger Köppel als Kioskfrau: Solche Motive sorgen für Publizität – tragen den Nachwuchs-Genossen aber auch den Vorwurf ein, unter der Gürtellinie zu politisieren. Roth macht keinen Hehl daraus, dass die Juso der SVP abgeschaut haben, dass «man auch einmal anecken muss.» Doch eine offensive linke Politik unterscheide sich grundsätzlich von einer rechten. «Wir provozieren, ja. Aber nicht auf Kosten der Schwachen oder einer diffusen Minderheit, die sich nicht wehren kann.» Die Argumentation deckt sich mit jener von Roths Vorgänger Cédric Wermuth. In dessen Fussgefühl wird wieder wichstapfen trat der blitzgetig.» Die Mitgliederzahlen scheite Luzerner, als ihn die Juso im März zum neuen steigen monatlich. Doch zum Prüfstein für Roths Präsidenten kürten. WerAmbitionen werden die muth hatte den Juso ein national bekanntes Gesicht Herbstmonate: gegeben. Da möchte Roth Ende Oktober g n u r p S m e anknüpfen. entscheiden die d f iker au t i l o Luzerner, ob sie Zuoberst p g n Ju auf seiner Priihn in den Nationalrat schi«Die Fremdenoritätenliste cken. Und im November feindlichkeit steht der Kampf gegen die bestellt die SP ihr Präsidium hat sich totgeneu. Roth möchte auch dort «Abzocker»: Diesen wollen Wermuth beerben, als Vizedie Juso mit ihrer 1:12-Initilaufen.» präsident der Mutterpartei. ative gewinnen: In einem David Roth Nicht auszuschliessen, dass Unternehmen soll der bestbezahlte Manager Roth glaubt, dass er mit sei- die altgedienten Genossen höchstens zwölfmal so nen Juso den Trend bei den den «jungen Wilden» dann viel verdienen dürfen wie Jungen trifft. «Die Fremden- für seine forsche Politik der Angestellte mit der feindlichkeit hat sich totge- abstrafen – und ihm die kleinsten Lohntüte. Das laufen, das Gerechtigkeits- Wahl verweigern. 

«Er ist ein Hardcore-Linker, Ideologe und Öffnungsturbo» David Roth fällt durch sein grosses politisches Talent auf, er hat ein Gespür für Themen und wie man sie gut verkauft. Er ist im Umgang sympathisch – aber auch ein Hardcore-Linker, ein Öffnungsturbo, ein Ideologe. Er ist doppeldeutig: Dauernd redet er von Toleranz, schiesst dann aber immer gegen uns Rechte. Roth ist stur: Er brächte es nie über die Lippen, seinem Gegenüber auch mal recht zu geben, einfach aus Prinzip.

Anian Liebrand Präsident JSVP Luzern


14

 Chicago, Illinois Arbeiter im Fordwerk bauten das Modell Explorer aus 380 000 Legosteinen zusammen. Es wird im neuen Legoland Florida zu sehen sein, das bald in Orlando seine Türen öffnet.

www.blickamabend.ch

 Chengdu, China Die Panda-Aufzuchtstation muss ihren Nachwuchs zählen. Einmal pro Jahrzehnt ermittelt China den Panda-Bestand im Land. Vor zehn Jahren lebten 1596 von ihnen in China. Die neuen Zahlen stehen noch aus.


15

Dienstag, 27. September 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP, Reuters; AFP

 Dallas, Texas Erinnert etwas an Gullivers Reise: Tim Thibodeaux bindet die Krawatte von Big Tex. Er muss aufpassen, dass der ihn nicht frisst. Bis Freitag muss die 17 Meter hohe Plastikstatue aufgerichtet sein. Dann beginnt die Olma von Texas.

 Chicago, Illinois Ist der Ball versenkt, hilft kein Suchen. Ausser der Spieler trifft Green und Loch auf dem Floss. Dann ist er ein Held. Jose Maria Olazabal, Captain der europäischen Ryder-Cup-Mannschaft, schlägt vom 16. Stock des Trump Tower Richtung Chicago River ab.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Meat Loaf 

US-Sänger und Schauspieler, wird 64 … Lil Wayne, US-Rapper, wird 29 … Jovanotti, italienischer Musiker, wird 45 … Avril Lavigne, kanadische Sängerin, wird 27 …

Smalltalk mit …

Stolz und happy Fabien und seine Alina.

… Nneka (29) Musikerin

esther.juers @ringier.ch

Nneka, Sie sind eine Frau mit Feuer. Wieso haben Sie Ihrem Album den schweren Titel «Soul Is Heavy» gegeben? Der Titel basiert auf meinem Gemütszustand, den ich die letzten drei Jahre hatte. Dann sah es nicht so rosig für Sie aus? Nein, so kann man das nicht sagen. Die Songs spiegeln Erfahrungen und Erlebnisse wider – positive wie auch negative. Negative? Beispielsweise, wie es meinem Heimatland Afrika geht. Können Sie denn von Ihrer Musik leben? Ja, aber erst seit einem Jahr.

Nein, warum? Es war für mich ein ganz normaler Job. Es muss bei Ihnen also nicht immer Glamour und Glitzer sein? Ich bin ein bodenständiger Mensch. Ich mag es, mich unerkannt bewegen zu können und mit meinem Velo umherzufahren. Ihr Vater ist aus Nigeria, Ihre Mutter ist Deutsche. Was, ausser dem Velo fahren, ist noch europäisch an Ihnen? Eigentlich nichts. Doch warten Sie: Ich bin eine sehr pünktliche Person. Zurück zur Musik – wie lange brauchen Sie für einen guten Song? Ein wirklich cooles Lied fällt mir schnell ein. Meinen schnellsten Titel habe ich in 15 Minuten geschrieben. Bitte? Wirklich. Mir fallen zuerst die Wörter und dann die Melodie ein.

Wie haben Sie davor Ihre Miete bezahlt? Ich habe als Klofrau in einem Kino gearbeitet und als Rezeptionistin in einer Fahrschule. War Ihnen der Putzjob nicht unangenehm?

Träume für die Zukun? Träume hören sich schlimm an. Ich versuche, im Moment zu leben.

Bodenständig Nneka.

Nnekas Album «Soul Is Heavy» erscheint am 23. September 2011.

So offenherzig

war noch keine Miss Jacko-Prozess beginnt GERICHT → Ist Conrad Murray an Michael

Jacksons Tod schuld? Das klärt ab heute ein Richter.

D

ie Chancen, dass er seinen Kopf aus der Schlinge ziehen kann, stehen eher schlecht. Jackos Leibarzt Conrad Murray (58) muss sich ab heute vor einem Gericht in Los Angeles verantworten. Der Herzspezialist ist wegen fahrlässiger Tötung des King of Pop angeklagt. Hat er Michael Jackson auf dem Gewissen? Richter Michael Pastor will sich auf das konzentrieren, was in den Stunden vor Jackos Tod († 25.6.09) passierte. Und das kreidet die Staatsanwaltschaft Murray an: Er soll dem Sänger Propofol gespritzt haben. Das Narkosemittel ist nur bei Operationen zugelassen. Der Arzt hat es jedoch ohne die Anwesenheit eines Anästhesisten injiziert. Noch schlimmer: Er verliess danach für längere Zeit den Raum. Grob fahrlässig? Murray hält dagegen, plädiert auf unschuldig.

Seine Anwälte argumentieren, die Dosis, die er gespritzt habe, könne nicht ausgereicht haben, den Tod herbeizuführen. Jacko müsse sich zusätzliches Propofol beschafft haben. Das Interesse am Prozess ist riesig. Seit dem Ur-

teil gegen O. J. Simpson gabs nicht mehr so viel Aufregung. Zwölf Geschworene müssen sich innert fünf Wochen ihr Urteil bilden. Als Zeugen sind unter anderem Jackos Kinder geladen. Murray drohen vier Jahre Haft. aau

Es wird ernst Jackos Leibarzt Conrad Murray (rechts) steht vor Gericht.

Fotos: M. Sauder, G. Basic, AFP, Getty Images, Reuters, SI Ausriss

«Ich habe mein Geld als Klofrau verdient»


17

Dienstag, 27. September 2011

MISS HEISS → Alina Buchschacher (20) ist die

→ PEOPLE

schönste Schweizerin. Und zeigt das auch gerne. fabian.zuercher @ringier.ch

S

«Marktsättigung» Werber Frank Bodin.

Vollweib Die kurvige Miss Schweiz Alina Buchschacher.

o viel gabs noch von keiner Miss Schweiz zu sehen. Auf dem Titel der «Schweizer Illustrierte» räkelt sich Alina Buchschacher in einem Hauch von Nichts auf dem Bett, einzig das Missen-Krönchen ist nicht aus transparentem Material. Ungewohnt tiefe Einblicke für eine Miss Schweiz. «Wir haben die Fotografie bewusst so gewählt», sagt Stefan Regez, Chefredaktor a.i. des Magazins. «Und Alina ist eine Miss mit Kurven, deswegen kommt das Bild besonders zur Geltung.» 88-60-90 sind die Traummasse der Berner Handelsschülerin, verteilt auf eine Körpergrösse von 1,71 m, bei einem Gewicht von 56 Kilo. Verführerisch in Szene gesetzt hat sie Fotograf Thomas Buchwalder. «Früher war man sexy Aufnahmen gegenüber kriti-

scher eingestellt», meint er. Läutet Alina damit ein «Aber auf Social-Media- neues Missen-Zeitalter Seiten wie Facebook prä- ein? Dieses bahnt sich ohsentieren sich Jugendliche nehin an – der TV-Deal mit heute sehr offenherzig.» dem Schweizer Fernsehen Vielleicht habe auch das zu steht vor dem Aus. Für Stareinem Umdenken geführt. werber Frank Bodin wenig Alina ist seit drei Mona- überraschend: «Die Missten mit Wirtschaftsstudent Schweiz-Geschichte ist eine Fabien (19) liiert. Die Liebe unglaubliche Erfolgsstory. ist noch jung, Aber jede das Shooting «Wieso sollte Marke ermutig. Zu mureicht irgendtig für den ich nicht stolz wann ihren Freund? Fabi- auf sie sein?» Sättigungsgrad.» en sieht die Sache entspannt: «Die BilDas sei bei Miss Schweiz der sind sexy, sie ist meine der Fall. «Sie hat an ExkluFreundin – wieso sollte ich sivität verloren», so Bodin. da nicht stolz auf Alina Es gebe Mister-Wahlen, Resein?», meint er selbstbe- gional-Missen, sogar eine wusst. Und ohnehin sei er Miss Do-It-Yourself. «Die kein eifersüchtiger Typ. Leute habens gesehen.» Für «Blick»-Sex-BerateMan müsste die Missen rin Eliane Schweitzer die neu definieren. «Mir haben richtige Einstellung. «Viel- immer diejenigen mit Perleicht ist er kurz erschro- sönlichkeit gefallen, die cken, als er die Fotos sah. mehr als einfach schön waAber er sollte denken: ‹Die- ren», meint Bodin. Alina se heisse Frau, die gehört hat schon mal auf sich aufmir!» merksam gemacht. 

NEWS

SF dreht neue Krimi-Serie ZÜRICH → «Wir planen eine unterhaltsame Krimiserie für die ganze Familie», sagt SF-Kulturchefin Nathalie Wappler (43) heute im «Blick». TV-Direktor Ruedi Matter (58) schwebt dabei eine leichte Krimi-Serie im Stil von «Monk» vor. Der Pilotfilm ist in Auftrag gegeben, 2012 folgen sechs Episoden.

Sheen offiziell entschädigt LOS ANGELES → USSchauspieler Charlie Sheen und Warner haben ihren Millionenstreit um die Fernsehserie «Two and a Half Men» beigelegt. Die Parteien hätten sich «zur gegenseitigen Zufriedenheit» geeinigt. Die «Los Angeles Times» beziffert die Zahlung an Sheen auf 25 Mio. Dollar.

Anzeige

Zu teuer in der Schweiz? ”Nicht bei C&A. Die aktuelle Mode und die günstigen Preise überzeugen uns.” ssuper uper up e g ü st ün stig igen e Pre eisee üb über Marco 29, Isabel 27, Moira 3, Nik 4

Herren

Jacke

Damen

Daunenjacke j

79.- 99.Mädchen

Jungen

92 128 92–128

92 128 92–128 28

www.cunda.ch

Mantel

Jacke

39.- 29.-


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Schwarze Damenlederhose

Interessiert?

Region: 8954 Geroldswil (ZH), Preis (CHF): 65.– Schwarze Lederhose, Marke MCM, Grösse 38, Länge 104 cm, Schrittlänge 72 cm, gefüttert, sehr guter Zustand, NP (CHF): 320.–. Inseratenummer: 57773

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche Suche» » auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

Kompletträder mit Sommerpneus

120 Plastikböxli

Region: 8706 Meilen (ZH), Preis (CHF): 300.–

Region: 9450 Altstätten (SG), Preis (CHF): 0.–

Wegen Autowechsel zu verkaufen: 4 Kompletträder, fast neu, 4-Loch-Felgen 195/60 15R. Inseratenummer: 953666

Zu verschenken: ca. 120 Plastikböxli à 2,5 kg Fassungsvermögen, luftdicht verschliessbar. Inseratenummer: 833386

Marmortischkombination

Outwell-Zelt für 4 Personen

Region: 5442 Fislisbach (AG), Preis (CHF): 150.–

Region: 6033 Buchrain (LU), Preis (CHF): 150.–

3er-Kombination, gebraucht, aber guter Zustand, individuell zusammenstellbar. Inseratenummer: 371741

Neuwertiges Outwell-Zelt für 4 Personen, komplett, 2 Innenkammern, Innenboden, inkl. Vorzelt. Inseratenummer: 840009

Silber-Unzen

Riesenschnauzer-Briard-Welpen

Region: 8560 Märstetten (TG), Preis (CHF): 800.–

Region: 4500 Solothurn (SO), Preis (CHF): 500.–

20 x 1 Oz Silber Arche Noah, in Original-Tube, Herstellerland Deutschland, Nennwert 500 dram. Inseratenummer: 849031

Riesenschnauzer-Briard-Welpen, beide Eltern mit Stammbaum, geimpft, gechipt, entwurmt. Inseratenummer: 1010010

HÜNDCHEN ODER HUNDE-SITTERIN? NUR EIN PAAR KLICKS WEG.

Aktuell mit 230’698 Inseraten


19

PEOPLE

Dienstag, 27. September 2011

Nirvana mit Badehose Glück und Verstand Georg Köster in Jauchs Show.

Chauffeur erspielt halbe Million

JUBILÄUM →

Das Nirvana«Nevermind»Baby ist zurück. Diesmal aber nicht nackt. stephanie.renner @ringier.ch

W

er kennt es nicht: Das Album-Cover mit dem nackten Baby, das im Pool einer Dollarnote hinterhertaucht. Heute ziert das Baby-Foto des

Nevermind 2.0 Spencer Elden ist erwachsen.

mittlerweilen 20-jährigen Spencer Elden erneut das Cover von Nirvana: Denn zum 20. Jubiläum des Albums «Nevermind» wurde eine Deluxe Edition veröffentlicht. 1991 brachte Nirvana mit Kurt Cobain (†, 27), Krist Novoselić (46) und Dave Grohl (42) das Kult-

Album «Nevermind» auf Dollar und das Versprechen den Markt. Die millionen- von Cobain, mit Spencer esfach verkauften Alben ver- sen zu gehen, wenn dieser alt genug sei. schafften der Heute ist aus Band Platin- Seine Eltern Status. Und dem 20-JähSpencer wur- bekamen dafür rigen ein vielversprechende das be- 200 Dollar. rühmteste der Grafiker Baby der Welt. Seine Eltern geworden. Aus dem Essen bekamen für das Foto 200 wurde jedoch nichts. 

SPANNEND → Lkw-Fahrer Georg Köster (43) gewann bei «Wer wird Millionär?» die halbe Million. Bei 500 000 Euro traut er sich erst nicht. Doch dann zockt er, denn: «Meine Mutter hat gesagt, was dir zuerst in den Sinn kommt, stimmt.» Viel gewagt, viel gewonnen – dabei hätte er auf 500 Euro zurückdonnern können. Bei der Millionenfrage steigt er aus. Er hätte sie jedoch richtig beantwortet. Günther Jauch (55): «Ein toller Kandidat!» aau

Anzeige

Fotos: R. Mazzucco, RDB/Splash News, Screenshot RTL, ZVG (2)

Ihr Mietwagen ist jetzt günstiger. ue Das ne er z i e Schw rtal o p Reise h trips.c www.e

Goldvreneli Clooneys Freundin Stacy Keibler.

George Clooney investiert in Gold RETRO → Mit Goldvreneli Stacy Keibler (31) hat Hollywood-Star George Clooney (50) eine glänzende Wahl getroffen. Das Model und Ex-Wrestlerin und Schauspielerin macht für ein Buch des kanadischen Fotografen Raphael Mazzucco auf Goldhintern statt Goldfinger. Passt aber auch zum Thema, schliesslich heisst der Titel des Werks auch schlicht und ergreifend «Culo», zu Deutsch Po, und ist komplett der weiblichen Rückseite gewidmet. Und davon hat die gute Stacy Keibler nun mal ein besonders knackiges Exemplar vorzuweisen. Und in diesem Fall auch ein mehr oder weniger nackiges. zeb

etrips.ch ist das brandneue Reiseportal im Internet. Für Städtereisen, Hotels, Kreuzfahrten, Badeferien und das grösste Flugangebot ab der Schweiz. Pauschal oder individuell, mit oder ohne Mietwagen. Dank der cleveren Suchfunktion und Preisvergleich finden Sie schnell das beste Angebot von Schweizer Qualitäts-Reiseveranstaltern. Immer günstig, immer sicher und mit Hin- und Rückreisegarantie. www.etrips.ch etrips.ch ServiceCenter: Telefon 0848 808 858, Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr, Sa 9 – 12 Uhr

clever suchen. clever buchen.


WÄHLEN SIE IHRE NUMMER 1 ALLER ZEITEN! Geben Sie Ihrem Weltklasse-Favoriten der Tennis-Geschichte jetzt online Ihre Stimme! Mit etwas Glück gewinnen Sie das ultimative VIP-Package mit persönlicher Übergabe des Swiss Indoors History-Awards am 1.11.11 auf dem Center Court in Basel. Oder jeden Tag topbesetzte Preise von Manor, Blick und den Swiss Indoors – zum Beispiel Tickets für die Spielhighlights 2011. Jetzt täglich abstimmen: WWW.HISTORY-AWARD.CH

Presented by:


Dienstag, 27. September 2011

21

SPORT

Gegen ManU soll

der FCB-Fluch weg

Fotos: EQ Images, Keystone, Toto Marti

Bitterste Pleite Basel verliert mit Zubi im Tor 2006 in Middlesbrough 1:4. Berner ist am Boden zerstört.

Imposante Kulisse Die FCBSpieler beim Abschlusstraining im Old Trafford.

EUROPACUP-MATCHES → Noch nie hat der FCB ein Spiel auf

englischem Boden gewinnen können. Klappts in Manchester? Von Alain Kunz und Heiko Ostendorp aus Manchester

lesbrough hinten. Die Uefa- tens dann gebrochen, wenn man Cup-Halbfinal-Türe steht sperr- es am wenigsten erwartet.» Dass angelweit offen. Da zerstört ein es ausgerechnet heute geschieht, Stürmer namens Maccarone die dafür spricht nicht vieles. Schon gar nicht die StaTräume. Der FCB ist out. Im Vereintistik. ManU hat zu Hause diese ten Königreich Die Statistik weint das Gastt- spricht klar Saison in der Preteam aus der mier League die Schweiz. Wie meis- gegen Basel. Londoner Grosstens. klubs alle weggeWie gegen Aston Villa, putzt: 3:0 gegen Tottenham, 8:2 Newcastle, Blackburn gegen Arsenal, 3:1 gegen Chelund Fulham. Nur gegen sea. Von den letzten 32 ChampiAufstellungen das bereits für die Champi- ons-League-Spielen im Old TrafManU – FC Basel ons-League-Viertelfinals ford ging lediglich ein einziges qualifizierte ManU gibts verloren. Lindegaard Da dürfte weder die Absenz 2003 ein 1:1. Das wertFabio Ferdinand Jones Evra vollste Resultat stammt aus von Topskorer Wayne Rooney dem Jahr 2002: Dasselbe noch der Umstand eine grosse Carrick Ergebnis, aber an der An- Rolle spielen, dass der FCB als Young Giggs Fletcher Park CL-Tabellenführer ins «Theafield Road in Liverpool. «Wir sind nicht das ter der Träume» einzieht: «Die Berbatov einzige Land mit solch Konstellation hat es so gewollt – Streller A. Frei einer Bilanz», ist Heusler und wir haben unsere Möglichsicher. Sein Team hält er keit genutzt», sagt FCB-Stürmer Zoua F. Frei heute im Champions- Streller. Immerhin denkt er, League-Knüller (20.45 Uhr, ManU sei nach dem 1:1 bei BenG. Xhaka Cabral im Live-Ticker auf Blick.ch) fica Lissabon unter Zugzwang gegen ManU natürlich für und Druck: «Jeder erwartet eiPark Abraham Dragovic Steinhöfer den krassen Aussenseiter nen Sieg von ManU. Wir hingeim Old Trafford, aber: «Sol- gen haben nichts zu verlieSommer che Flüche werden meis- ren.» 

E

s ist eine der bittersten Niederlagen auf europäischem Niveau. So wird sie später auch FCB-Präsident Bernhard Heusler charakterisieren. «Sie ist mir bis heute extrem präsent geblieben», sagt er rückblickend auf das Jahr 2006. Dabei hätte es die schönste Schlappe aller Zeiten auf der Insel sein können: 3:1 liegt der FCB in Midd-

→NACHGEFRAGT Alex Frei (32) Stürmer FC Basel

«Es ist alles aufgegangen!» Alex Frei, was erwarten Sie heute Abend in Manchester? Ich lasse mich von der Atmosphäre überraschen. Das Stadion ist beeindruckend, es erinnert mich an Dortmund. Wie gross ist denn Ihre Vorfreude? Es befriedigt mich ungemein, diese Spiele mit dem FCB erleben zu dürfen. Das war mein Gedanke, als ich 2009 zurückgekommen bin. Jetzt spielen wir zum zweiten Mal ChampionsLeague. Es ist alles aufgegangen.

Ich werde aber wohl noch drei, vier Jahre spielen müssen, um auch die anderen TopArenen wie in Madrid oder Barcelona sehen zu dürfen. Wie stehen die Chancen gegen ManU? Warum sollen wir nicht das Unmögliche möglich machen? Vielleicht unterschätzt uns der Gegner etwas. Wir werden jedenfalls die Leidenschaft an den Tag legen, die es in so einem Match braucht. Und dann schauen wir mal, was dabei rauskommt ...


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Wechselt Petric zu Luze

→ SPORT

NEWS

TRANSFER → Mladen Petrics Vertrag beim HSV

läu aus. Luzern-Präsi Walter Stierli ist interessiert. muss zugeben, dass ich langsam Heimweh habe, uper-League-Leader und dass ich immer öfter FC Luzern denkt offen- überlege, wann ich den bar schon jetzt an den gros- Schritt zurück mache. Ich sen Coup für die nächste kann jetzt noch nicht entSaison. Zu «Radio Pilatus» scheiden, ob das im nächssagt Präsi Walter Stierli, ten Sommer ist oder etwas dass der FCL sich verstär- später.» Petrics Ehefrau ken will. Despina hat in Zürich eine Auf MlaBoutique erden Petric Petric: «Ich öffnet. (30) angeDer kroahabe langsam tisch-schweisprochen, meint er: «Na- Heimweh.» zerische Doptürlich haben pelbürger wir Namen im Hinterkopf. spielte von 1999 bis 2007 in Und Petric ist einer der Na- der Super League bei den men, die uns interessieren, Grasshoppers und Basel, zumal sein Vertrag im Som- bevor es ihn in die deutsche mer ausläuft. Wir sind dran, Bundesliga zog. In seiner das Dossier anzuschauen.» ersten Saison bei Borussia Stürmer Mladen Pet- Dortmund schoss er in 29 ric, der in Neuenhof AG Spielen starke 13 Tore und aufgewachsen ist, sagte wechselte dann zum Hamvor Wochen im «Blick»: «Ich burger SV. michel.wettstein @ringier.ch

S

Stevens wieder ein Schalker FUSSBALL → Huub Stevens (57) wird neuer Trainer des Bundesligisten Schalke 04. Der Holländer erhält bei seinem alten und neuen Arbeitgeber einen Vertrag bis 2013. Stevens hatte Schalke schon von 1996 bis 2002 trainiert.

Chiudinelli bereits out TENNIS → Marco Chiudinelli ist beim ATP-Turnier in Bangkok in Runde 1 mit 6:7 und 3:6 am Deutschen Berrer gescheitert.

Neben dem FC Luzern ist aber aus der Super League auch ein weiterer Verein am «Dossier Petric» dran. Die Young Boys wollen sich nach dem Abgang von Stürmer Henri Bienvenu im Winter verstärken. Der Neuenhofer wird sich bei einer Rückkehr wohl zwischen den beiden Varianten FCL oder YB entscheiden müssen. Bei den Fans ist es ausgeglichen, ein Favorit zeichnet sich nicht ab. In einer Umfrage auf «blick.ch» möchten 33,5 Prozent der Teilnehmenden, dass sich Petric in der Schweiz das Trikot des FC Luzern überstreift. 32,3 Prozent wollen ihn am liebsten bei YB sehen und 34,2 Prozent sogar bei einem anderen Schweizer Verein. 

Anzeige

Mehr Feierabend.

Die Blick am Abend-App macht mehr aus deinem iPhone: Top News, Single des Tages, ÖV-Informationen, TV- und Kino-Guide, Events, Blick am Abend als PDF und vieles mehr. Jetzt downloaden auf w w w.blick-apps.ch


23

Dienstag, 27. September 2011

rn?

R- Gewinnen Sie A ST UIZ Fränk Schlecks Q Original-Trikot! Welchen Rang belegte Fränk Schleck bei der Tour de France 2011? A: Dritter B: Zweiter C: Erster

SMS mit SPORT A, B oder C und Adresse An der Rad-WM am Sonntag in Kopenan die 920 (1.50 Fr./ hagen hatte Cancellaras Leopard-TeamSMS). kollege Fränk Schleck (Lux, 31) kein Glück. Er gab das Rennen auf. Besser lief es dem Bruder von Andy Schleck im Juli bei der Tour de France, wo er es aufs Podest schaffte. Im Starquiz gibt es heute ein OriginalLeopard-Trek-Trikot von Fränk Schleck zu gewinnen, von ihm signiert. So machen Sie mit: Schicken Sie die richtige Antwort mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z. B. SPORT A) sowie Ihre Adresse per SMS an die Zielnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Alle Einnahmen gehen zuLeopard-Trikot gunsten des Nachwuchses Von Radstar an die Schweizer Sporthilfe. Fränk Schleck. Teilnahmeschluss: Sonntag, 2. Oktober, 24 Uhr.

Noch beim HSV Mladen Petric (r.) in der Bundesliga.

Gratis-Teilnahme per WAP: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/BAA52613

GC diskutierte 225 Minuten KRISEN-SITZUNG → Trotz vier Niederlagen in Serie

wird (noch) nicht am Stuhl von Trainer Sforza gesägt.

Fotos: Keystone, freshfocus, ZVG

D

Mit Schnauz Tennisstar Andrea Petkovic.

Petkovic macht auf Türke TENNIS → Der deutsche Tennisstar Andrea Petkovic (WTA-Nr. 11) zeigt nach ihren Siegen auf dem Tenniscourt jeweils ein Siegertänzchen – den Petko-Dance. Nun bringt die 24-Jährige bald einen neuen Videoclip raus. Auf Twitter hat sie vor der Abreise ans WTA-Turnier in Peking ein paar Bilder daraus präsentiert. Ein Hingucker ist dabei jenes Foto, wo Petkovic ein Schnäuzchen und einen Unterlippenbart trägt und eine Mütze. Weshalb die Verwandlung? Des Rätsels Lösung verrät sie auf «Bild.de». «Im Video werde ich unter anderem auch einen türkischen Song vortragen – als Mann angezogen.» rib

ie Nachbearbeitung der 0:1-Blamage gegen Xamax geht bei den Grasshoppers über fünf (!) Halbzeiten. Oder 225 Minuten. Das Ergebnis? Am Stuhl von Trainer Ciriaco (41) Sforza wird (noch) nicht gesägt. Alain Sutter, Berater des Verwaltungsrats, sagt: «Wir haben nicht über den Trainer, sondern mit dem Trainer gesprochen. Er war kein Diskussionspunkt. Aber wir leben nicht in einem geschützten Raum.» Vier Pleiten in Serie, nur 7 Punkte in zehn Spielen – wie oft darf Sforza noch verlieren? Sutter: «Eine hypothetische Frage. Es hängt viel von der Art und Weise ab. Von den Rahmenbedingungen. Welche Spieler ihm zur Verfügung stehen.» Klar: Nach dem Abgang von Stürmer Emeghara (zu Lorient) will GC bis Transferschluss am Freitag nochmals aktiv werden. Sutter:

«Die, welche Durchschlagskraft garantieren, wachsen aber nicht auf den Bäumen.» Sforza stellte dem Team Gretchen-Fragen: «Was ist euer Ziel? Wie wollt ihr es erreichen?» Für sich hat er Antworten gefunden: «Wir steigen nicht ab, wir kommen auch nicht in die Barrage.» Toko Bundebele (20) macht sich

für den Trainer stark: «Wir Jungen wissen, was wir ihm zu verdanken haben. Wir wollen es mit Leistung, nicht mit Worten zurückzahlen.» Good News hat Captain Smiljanic, der mit Verdacht auf Fussbruch ins Spital musste: «Nichts gebrochen, nichts gerissen, ich spiele am Sonntag das Derby!» mk

Wie weiter mit GC? Trainer Sforza (l.) und Berater Sutter.


NEW

ARRIVALS FALL 2011

Pullover mit Ajourmuster 90 Bestellnr. 946.9516 – Gr. 34-48 auch in schwarz

Alle Neuheiten auf Ihrem Smartphone

REDCATS SUISSE SA - POSTFACH - 1818 MONTREUX

Fr. 49.


25

Dienstag, 27. September 2011

→ STEMPEL DES TAGES

Life

Grüsse an die Liebsten? Diese Holzstempel lassen Postkarten gleich freundlicher erscheinen, und der Schreiber spart Zeit. Dank der praktischen Blechbox kann man sie überallhin mitnehmen. 36.90 Franken bei Yamatuti.ch

Die Welt von

Garance

Heute starten die Modeschauen in Paris. In der vordersten Reihe: Die Modebloggerin Garance Doré. corina.marquard @ringier.ch

Ehrgeizig Garances Traum: Einen Film über Frauen, das Leben und die Mode zu drehen.

A

Kreativ Die gelernte Illustratorin reichert ihren Blog mit originellen Zeichnungen an.

Fotos: Getty Images, iStockphoto, ZVG

Heimisch Auf Korsika geboren und aufgewachsen, entdeckte sie früh das Segeln. Glücklich Für ihren Liebsten Scott Schumann, den berühmtesten Modeblogger der Welt, verliess sie Paris und zog nach New York.

Stilsicher Lässig-elegant – die Fashionista trägt schon heute, was morgen alle haben wollen. Süsse Verführung Die Skinny-Jeans passt anscheinend nicht mehr. Seit dem Umzug in den Big Apple hat die zierliche Französin fünf Kilos mehr auf den Hüften.

ls die in Paris lebende Garance Doré ihren Modeblog startete, ahnte sie kaum, welche Karriere ihr bevorsteht. Anfangs wenig erfolgreich, lernt sie 2007 den Mann kennen, der ihr Tür und Tor öffnet: Scott Schuman (The Sartorialist). Der Fotograf und Blogger erkennt ihr Talent und fördert sie. Ausgestattet mit einer Kamera, spürt Garance ab diesem Zeitpunkt die neusten Trends auf der Strasse auf. Die gelernte Illustratorin versteht ihr Handwerk sofort. Kaum einer gelingt es, Frauen so natürlich abzulichten. Heute wird ihr Blog «Une fille comme moi» bis zu 50 000 Mal pro Tag angeklickt, die 35-Jährige hat sich in der Modeszene einen Namen gemacht. Und Scott verhalf ihr nicht nur zum Durchbruch, sondern schenkte ihr vor zwei Jahren auch sein Herz. 


26

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Jetzt zeigt Facebook M → TWITTER-

UMFRAGE

@ Maeny jedes Mal wenn man sich an eine Änderung gewöhnt hat, kommt was Neues. Langsam nervt’s #f8 @ fj_live das neue Facebook ist mir viel zu kompliziert und unübersichtlich. Ich überlege mir nun, ob ich mein Profil löschen soll. @derray Ich mag’s nicht. Aber ich werde mich daran gewöhnen, so wie alle, die jetzt so rumjammern. @xxXOlalAXxx Finde ich super, habe auch schon das neue Profil =) Also mir gefällt es! @ bottecla Finde Timeline genial! So kann man schnell in die Vergangenheit zurückblicken! Schade fehlen die Social-Apps. @UnnoetigDigga Facebook will viel zu viel wissen. @ digisz ich bin Fan vom Layout. Aufgeräumter als früher. Ob wir wirklich unsere Lebensgeschichte online stellen? @ LondonJames es ist schon ne Umstellung. Aber ich finds cool und kann mein Profil kreativer gestalten. iLike @pigoni gefällt sehr gut und fördert längst vergessenes zu Tage #f8

→ STECKBRIEF

NEU → Von der

Geburt bis zum Tod: Das neue Facebook soll uns ein Leben lang begleiten. Wollen wir das?

«Zuck» ist der Grösste Der Komiker Adam Samberg (r.) zeigt bei der Präsentation der Facebook-Neuerungen, wie Mark Zuckerberg in der Social-Network-Welt aussieht.

mirko.hofmann @ringier.ch

E

s sind die grössten Veränderungen in der Geschichte von Facebook. Das soziale Netzwerk wird künftig zum Archiv des eigenen Lebens. Dadurch verschwinden die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt immer mehr. Bisher hatte jeder Nutzer eine Wall, auf der man selbst, oder auch Freunde Kommentare, Fotos oder Videos teilen konnten. Diese wird nun durch eine Timeline ersetzt. Alle Ereignisse werden in chronologischer Reihenfolge angezeigt – begonnen mit der Geburt. Fotos, auf denen ein Datum hinterlegt ist, werden nachträglich chronologisch geordnet. Vom Abschlussdiplom über den neusten Lieblingssong bis zum Todesfall der Eltern – das Leben spielt auf Facbook. Automatisiertes posten von Aktivitäten lässt Facebook immer mehr ins reale Leben eindringen. Wer joggen geht, im Kino den neusten Film schaut oder ein feines Abendessen nach

Kochbuchrezept zubereitet, kann diese Tätigkeiten in Echtzeit mit seinen Freunden teilen. Möglich machen dies verschiedene neue Kooperationen. Foodily beispielsweise postet gleich-

zeitig das Rezept, welches gekocht wird. Generell werden Fotos, Videos, Musik und andere Medien stärker gewichtet. Trotz spannenden Neuerungen herrscht auch

Skepsis. Dass die neuen Apps private Details automatisch veröffentlichen, ist bezüglich Datenschutz natürlich pikant. «Die Schmerzgrenze bezüglich Privatssphäre ist damit er-

«Ich finde auch Dummes spannend»

So viele Freunde habe ich auf Facebook: Nicht sehr viele, da ich erst seit kurzem ein Profil besitze. Ausserdem besuche ich es nicht oft. Meine Lieblingsseite im Internet: Momentan mag ich die Seite «Die grössten Schweizer Talente» des Schweizer Fernsehens am liebsten, da sitze ich schliesslich in der Jury. Hier kaufe ich online ein: Von Kosmetika über Geschenke bis Alltagsprodukten und Büchern – auf www.mymarket.ch finde ich alles, was ich brauche.

Meine grössten digitalen Footprints hinterlasse ich auf: Flickr, Twitter, Facebook und Youtube. Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert: Auf meinem iMac zu Hause. Das Dümmste, das im Internet über mich zu lesen war: Alles, was ich über mich lese, egal um was es sich handelt, finde ich spannend. Mit diesem Gadget telefoniere ich: Mit meinem iPhone und Blackberry, ich besitze zwei Handys.

Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Meinen Mann. So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat: 500 Franken. In dieser Alltagssituation brauche ich meinen MP3 am meisten: Im Auto, da ich bis 4000 Kilometer im Monat alleine unterwegs bin. Das ist mein meistbenutztes Spiel: Singstar, am liebsten spiele ich es mit meinen Freunden. Diese Spielkonsolen stehen bei mir zu Hause: Playstation 3 und Wii.

Schweizer Talente Christa Rigozzi wird erneut in der Jury der Show sitzen.


27

Dienstag, 27. September 2011

uskeln

So sieht FB künig aus Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Grosse Bilder Das Profilbild wird neu über die gesamte Breite dargestellt. Die Timeline ist generell mit mehr Bildfläche ausgestattet.

Sven erklärts Wie man mit dem iPad Fotos e-mailt Lieber Sven, ich komme mir vor wie ein Tubeli. Ich finde bei mir im iPad beim E-Mail den Knopf nicht, wo man Fotos verschicken kann. Hilf mir! Marina B., Z.

reicht», sagt Ralph Hutter (pixelfreund.ch), Kommunikationsexperte. Zudem stellt sich die Frage, ob die User überhaupt ihr ganzes Leben auf Facebook archiviert haben

wollen. Sicher ist, dass das Eigeninteresse von Facebook im Zentrum der Neuerungen steht. So können die 800 Millionen User noch mehr an das Produkt gebunden werden. 

Doppel- statt einspaltig Im Vergleich zur früheren Pinnwand wird die Timeline in zwei Spalten angezeigt. Visuell müssen sich die User wohl erst daran gewöhnen.

Alle Ereignisse seit der Geburt Chronologische Darstellung von Ereignissen macht Facebook zu einem Lebensarchiv.

Fotos: ZVG

Auch der Tod wird gepostet Das Ableben von Freunden und Bekannten kann neu mit allen Facebook-Freunden geteilt werden. Ob gemeinsames Trauern den Schmerz lindert?

Sali Marina, ich kann dich verstehen. Auch ich bin beim iPad schon in die Fotofalle getrampt (und beim iPhone ists genau gleich). Also, es ist so: Beim E-Mail-Programm auf dem iPad gibts gar keinen «FotoHinzufüg-Knopf». Leider. Du musst zuerst ins Fotoalbum gehen (das mit dem SonnenblumenIcon) und dann dort «Als E-Mail senden» wählen. Wieso das Apple so unlogisch aufgebaut hat, weiss ich auch nicht. Falls es dir aber passiert, dass du das Mail wieder mal vor dem Fotoanhängen geschrieben hast, gehts so: Kopiere den Text. Gehe aufs Foto. Häng es an ein Mail an – und füge dann den rauskopierten Text ein.

Anzeige

Verwöhne deinen Körper und lass die Seele baumeln. bis

70% Rabatt

deindeal.ch/wellness


→ LUCKY NUMBERS

Heute warten auf Sie zwei Mal

50 000 Fr So einfach läu�s: 1. Teilnehmen wie unten beschrieben. 2. Sie erhalten die Lucky Numbers am Telefon, per SMS, via WAP oder im Internet. Sie dürfen auch mehrere Lucky Numbers holen. 3. Vergleichen Sie die erhaltene Nummer mit der nebenstehenden Tabelle. Sie müssen Ihre Nummern nicht au�ewahren. Gewinnt eine Ihrer Lucky Numbers bis am 16. Oktober, kontaktieren wir Sie!

→ SO BEZIEHEN SIE IHRE LUCKY NUMBERS: SMS: Senden Sie NUMBERS mit Name und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Beispiel: NUMBERS Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie 0901 591 950 (Fr. 1.50/Anruf und Anrufversuch vom Festnetz). Erhöhen WAP: Chancengleich und ohne Zusatzkosten S ie Ih re Gewinnhttp://m.vpch.ch/BAA51249 (gratis übers Handynetz). chancen, ind Internet: www.blick.ch/luckynumbers e

m Sie weitere Luck y Numbers ho len!

1000 Franken Foto: ZVG

gewonnen!

→ ZIEHEN SIE EINE

DIESER LUCKY NUMBERS:

833095 50 000 Franken 948402 50 000 Franken 6 5 24 2 1 10 000 Franken 370717 5 000 Franken 755624 2 000 Franken 240081 2 000 Franken 535388 2 000 Franken 640195 2 000 Franken 038556 1 000 Franken 7 70 51 4 1 000 Franken 442792 1 000 Franken 725711 500 Franken 137698 500 Franken 683260 500 Franken 639773 500 Franken 418599 100 Franken 3 3 3 57 3 100 Franken 266655 100 Franken 545584 100 Franken

Freudige Botschaft für Damian Deflorin (45) aus Disentis GR. Der Schreiner gewinnt 1000 Franken mit der Lucky Number 398147. Die SMS-Teilnahme hat sich für ihn gelohnt.

Weitere Gewinner: 500 Franken (Lucky Number 536728) – Verena Sahli, Grossaffoltern BE 500 Franken (Lucky Number 789696) – Paul Fässler, Ebikon LU 100 Franken (Lucky Number 760595) – Melanie Riesen, Mönchaltorf ZH Teilnahmebedingungen Jeder Teilnehmer kann maximal 500 Lucky Numbers pro Kalendermonat beziehen. Es gibt insgesamt 1 Million Lucky Numbers. 207 davon sind Gewinner. Sie teilen sich in folgende Frankenbeträge auf: 2 x 50 000.–, 5 x 10 000.–, 10 x 5000.–, 20 x 2000.–, 30 x 1000.–, 40 x 500.– und 100 x 100.– . Die Gesamtgewinnsumme beträgt 300 000 Franken. Sind alle Lucky Numbers vor Spielende (16. Oktober) vergeben, endet das Spiel. Sind am 16. Oktober nicht alle Gewinne ausgespielt, verfallen sie. Die Gewinner werden direkt kontaktiert. Jede Nummer wird nur einmal vergeben. Mit der Teilnahme erklären Sie sich dazu bereit, bei einem Gewinn mit Foto, Name und Wohnort publiziert zu werden. Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Dieses Spiel wird im Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch ausgeschrieben.


29

BÜCHER

Dienstag, 27. September 2011 Achtung Suchtgefahr Zum Glück nur beim Lesen.

Die Besessenen Elif Batuman 367 Seiten Kein & Aber 32.90 Fr.

Garantiert ohne

Der Rosinenkönig Fredrik Sjöberg 240 Seiten, Galiani Berlin, 27.90 Fr.

Nebenwirkung MANIE → Werke über literarische

Besessenheit, abstruse Leidenscha und krankhae Sucht. rüya.tastan @ringier.ch

Der Essay Über die Liebe zur russischen Literatur und ihre Nebenwirkungen. Die junge Amerikanerin Elif Batuman gehört zu den besten Essayistinnen der Welt. In ihrem Buch schreibt die «New York Times»-Kolumnistin über die Literatur und die Leidenschaft, die sie für russischen Klassiker hegt. Mit humorvollen und

gekonnt gezogenen Parallelen zwischen den Protagonisten der Weltliteratur und ihrem eigenen Leben erzählt sie über ihre Liebe zur Literatur: «Wie Don Quijote zieht sie aus, um in der Welt etwas über die Literatur zu erfahren und in den Büchern etwas über die Welt.» Die Biografie Über die Poesie des Sammelns. Der schwedische

Bestseller

bei Amazon

Fotos: Cinetext, ZVG (5)

Übers Oktoberfest

1 2 3 4 5

Oktoberfest: Thriller Christoph Scholder, Knaur erschienen 12. September 2011 Oktoberfest Survival Guide Christoph Leischwitz Pendo erschienen Juli 2010 Das Oktoberfest 1810–2010: Wegen Überfüllung geschlossen Florian Dering und Ursula Eymold, Süddeutsche Zeitung/Bibliothek. Erschienen 3. Juli 2010 Oktoberfest: Ein literarisches Wiesn-Schmankerl Thomas Wolfe und Irma Wehrli Manesse Verlag. Erschienen 16. August 2010 Oktoberfest: Roman: Ploteks zweiter Fall Sobo Swobodnik Heyne Verlag erschienen 12. September 2011

Biologe und Autor Sjöberg Von Gustav Eisens Angeerzählt die Geschichte des wohnheit, sich seltsamen vielseitig talentierten Wis- Passionen bedingungslos senschaftlers Gustav Eisen hinzugeben und unge(1847 bis 1940), der als wöhnliche Leidenschaften Botaniker, Regenwurm- auszuleben, sollte man sich unbedingt forscher, Roanstecken sinenfarmer, Von LeidenMusiker, scha bitte an- lassen. Künstler und Die AutobioKunstkritiker stecken lassen. grafie wirkte. Der Autor heftet sich Über die Sucht, die alles an die Fersen des fast ver- zerstört. Bill Cleggs ergessenen Universalge- schütternd brutale Erzähnies und entdeckt immer lung über die Zeit in seinem wieder Parallelen zwi- Leben, in der er gefangen schen seinem und Eisens war in einer selbstzerstöreWerdegang, die er mit wit- rischen Spirale aus Drogen zigen Anekdoten bestückt. und bezahltem Sex.

Porträt eines Süchtigen als junger Mann Bill Clegg 272 Seiten Fischer 28.50 Fr.

Wie konnte es nur dazu kommen? Von aussen schien Bill Cleggs Leben perfekt. Gut aussehend, beruflich erfolgreich als Literaturagent, privat mit einem Filmemacher scheinbar glücklich liiert. Doch alles, was den Wahl-New-Yorker Clegg 2005 interessierte, war Crack. Er war gerade mal 30 Jahre alt, als er plötzlich nicht mehr in seinem Büro auftauchte und niemand wusste, wo er ist. Tiefgründige und intelligente Literatur eines heute kurierten Süchtigen – für Hartgesottene. 

Warum es Weltliteratur ist Der alte Mann und das Meer

Ernest Hemingway Amerikanischer Autor (1899–1961).

Ernest Hemingway

Es ist Hemingways berühmtestes Werk, das ihm 1953 den Pulitzerpreis und 1954 auch den Nobelpreis einbrachte. Die Geschichte ist eine Parabel um den ewigen Kampf des Menschen mit der Natur. Die Handlung ist einfach, Hemingways Sprache auch: Wochenlang fährt der alte Santiago mit seinem Boot auf dem Meer, ohne einen einzigen Fisch zu fangen, bis ein gigantischer Schwertfisch anbeisst. Nach einem zwei Tage und Nächte dauernden Kampf gelingt es Santiago schliesslich, den Marlin zu töten. Unterwegs nach Hause zerreissen Haie seine hart erkämpfte Beute. Hemingway wurde vom kubanischen Fischer Gregorio Fuentes, der mit 104 Jahren verstarb, zu dieser Geschichte inspiriert. Fuentes selbst hatte das Werk nie gelesen, da er Analphabet war. Der alte Mann und das Meer 144 Seiten, rororo, 12.90 Fr.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1575 Franken

Wochenpreis: 15 × eine Allin-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken! Sicher surfen im Internet: Ausgestattet mit Antivirus, Antispam, Antispyware, Personal Firewall, Web Content Protection, Intrusion Guard und Privacy Tool bietet Normans SecuritySuite PRO zuverlässigen Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern, Spyware, Hackern und anderen Formen von Malware. www.norman.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 28. September 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 23. September: KAMERA Die Gewinner der Kw 38 (Gutschein von Fielmann) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007311

2 2 2 1 4 2 1 3 0

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

1

1

2

1

3

4

0

2

9

1 5 5 3 6 2 3 7 6 2

4

5

3

7 9 2 4 3 7 6 8 1 3

Conceptis Puzzles

5

6 12

13 24

19 19 24

18 15

22 21

21

10 5 18 11

8

6 4 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 5 × 1 Gutschein von deluxeBIJOUX im Wert von je 200 Franken!

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 28. September 2011, 15.00 Uhr

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

7007725

→ SUDOKU schwierig

5 3 8 1 4

7

deluxeBIJOUX das Fachgeschäft mit der grössten Auswahl an modischem Schmuck und tollen Accessoires bekannter Markenhersteller in Zürich. www.deluxebijoux.com

06010013671

4

9

Gesamtwert: 1000 Franken

4

So gehts:

29

6

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

29

24

3 3

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

3

9

2

4 2 8

9 2 7 5

5 3 1 6 8

Conceptis Puzzles

9 1

8

3

06010000792


Dienstag, 27. September 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Als Wassermann sind Sie ja grundsätzlich sehr teamfähig. Heute macht Ihnen die Zusammenarbeit besonders viel Spass. Flop: Ignorieren Sie Ihren kritischen Gedanken, und vertrauen Sie einfach auf Ihr Gefühl. Dann beruhigen sich Ihre Zweifel schnell.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Es gelingt Ihnen wunderbar, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Insofern haben Sie viel Freude bei Ihren Aufgaben. Flop: Selbstsicheres Auftreten ist beim Flirten von Vorteil. Zu viel Frechheit kann aber Chancen zunichtemachen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Neumond in Ihrem Zeichen – ob Sie eine bestehende Beziehung etwas auffrischen oder eine neue eingehen möchten – es klappt! Flop: Wenn Sie momentan knapp bei Kasse sind, machen Sie lieber einen grossen Bogen um Ihr Einkaufszentrum.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie haben freie Auswahl bei Ihrer Freizeitgestaltung: Mars fördert Ihre sportlichen Ambitionen, Venus das harmonische Miteinander. Flop: Bleiben Sie bei einer Diskussion im Job unbedingt auf sachlichem Niveau – auch wenn Sie innerlich berührt sind.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Der Mond im Luftzeichen Waage verspricht einen interessanten Tag mit vielen Kontakten und anregenden Gesprächen. Flop: Mündliche Vereinbarungen sind gut – schriftliche besser. Bestehen Sie ruhig auf Formalien, das kann Ihnen keiner verübeln.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Uranus sorgt für gute Gelegenheiten im Job. Durch einen glücklichen Zufall kommen Sie heute Ihren Zielen wieder näher. Flop: Der Herbstbeginn macht Sie etwas melancholisch, besonders wenn Sie Single sind. Lenken Sie sich ab!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Heute strahlen Sie besonders viel Wärme und Freundlichkeit aus. Kein Wunder, dass Ihnen die Sympathien nur so zufliegen. Flop: Lassen Sie ein grösseres Projekt noch ein paar Tage liegen. Es mangelt ihnen an Inspiration und Umsetzungsfähigkeit.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie suchen nach Erfolgserlebnissen und fühlen sich erst richtig wohl, wenn Sie das erreicht haben, was Sie sich vorgenommen haben. Flop: Vorschnelles Handeln könnte Sie aber in Schwierigkeiten bringen. Sie brauchen unbedingt mehr Geduld!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie haben all Ihr Denken und Handeln auf ein ganz bestimmtes Ziel hin ausgerichtet. Super – so viel Konzentration zahlt sich aus! Flop: Wenn es aber nicht schnell genug vorangeht, sind Sie gereizt. Nutzen Sie die Wartezeit doch einfach anderweitig.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Venus und Mond blicken freundlich. Das verspricht viel Harmonie in allen Beziehungen. Solo-Löwen machen heute attraktive Beute. Flop: Sie sind besonders offen und mitteilsam. Geben Sie aber nicht zu viel von sich preis. Das könnte ausgenutzt werden.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Die Atmosphäre am Arbeitsplatz ist harmonisch, so können heute auch problematische Themen besprochen werden. Flop: Genauigkeit ist gut, aber verlieren Sie sich nicht in Kleinigkeiten. Es könnte Ihnen der Gesamtüberblick verloren gehen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Merkur wandert jetzt durch Ihr Zeichen und macht Sie geistig fit und flexibel. Damit können Sie sich locker an ein grosses Projekt heranwagen. Flop: Kleine Liebesflaute? Wenn Sie das ändern wollen, müssen Sie selbst aktiv werden.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Der Chef erzählt einen Witz, alle Angestellten biegen sich vor Lachen – nur eine Sekretärin nicht. «Haben Sie keinen Sinn für Humor?», fragt ein Kollege neben ihr. «Doch schon», antwortet sie, «aber ich habe bereits gekündigt.» Ein Lehrer sitzt im Restaurant und studiert ausführlich die Speisekarte. Nach kurzer Zeit kommt der Kellner an den Tisch und fragt: «Hat der Herr schon was gefunden?» Darauf der Lehrer: «Ja, drei Rechtschreibfehler.»


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Dienstag, 27. September 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:50 Meteo 19:55 Parteien zur Wahl

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Cosmo und Wanda 17:40 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:15 Der Alte Der Tod und das Mädchen 21:10 Kassensturz Neue SBB-Doppelstockzüge/ Neue Spitalfinanzierung u.a. 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Literaturclub – mit Iris Radisch Zu Gast: Rafik Schami 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach Thema: Hinter verschlossenen Türen 01:05 Kassensturz (W)

20:00 UEFA Champions League Manchester United–Basel, Kommentar: Dani Kern 23:35 Agent 00 – Mit der Lizenz zum Totlachen E (USA 1996) Action mit Leslie Nielsen, Nicollette Sheridan, Charles Durning 01:05 Kleine Fische, grosse Pläne E (GB/CAN 2006) Krimi mit David Schwimmer, Simon Pegg, Alice Eve 02:20 Flashpoint – Das Spezialkommando

20:00 Tagesschau B 20:15 Die Stein B Funkstille 21:00 In aller Freundschaft B Kein Zurück 21:45 Report München B 22:15 Tagesthemen 22:45 Menschen bei Maischberger B Machofrauen – Müde Männer: Letzte Runde im Geschlechterkampf? 00:00 Nachtmagazin 00:20 Alles nur Sex C (W) (USA 1998) Komödie

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:05 Soko Köln 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Die Rosenheim-Cops

16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 ZIB 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Faszination Erde Inselwelten 21:00 Frontal 21 Gewinne dank E10-Flopp/ Wettmanipulationen u.a. 21:45 Heute-Journal 22:15 Neues aus der Anstalt Politsatire mit Priol und Pelzig 23:00 Abenteuer Forschung Drillen oder Chillen? Der Weg zum Superkind 23:30 Markus Lanz 00:45 HeuteNacht 01:00 Neu im Kino Der grosse Crash

20:00 ZIB 20 20:15 Soko Donau B Date mit dem Tod 21:05 Schnell ermittelt B Simon Koller 21:50 ZIB Flash 22:00 Der letzte Bulle B Tod eines Strippers 22:50 UEFA Champions League Highlights 00:00 ZIB 24 00:20 Doom (USA 2005) Action mit Dwayne Johnson, Karl Urban, Rosamund Pike

20:05 Seitenblicke 20:15 Bürgerforum B Wie korrupt ist Österreich? 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Kreuz und Quer B Auf dem Jakobsweg mit Ulrich Reinthaller 23:20 Kreuz und Quer B Der Marathonmönch 00:05 Dialog mit meinem Gärtner B (F 2007) Komödie mit Daniel Auteuil, Jean-Pierre Darroussin 01:50 Seitenblicke (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Ich suche Dich 19:30 K11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Das Model und der Freak – Falling in Love 17:00 Taff 18:00 Faces TV 18:40 Die Simpsons – Moe mit den zwei Gesichtern 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Die letzte Spur – Alexandra, 17 Jahre (AT 2011) Drama mit Richy Müller, Ann-Kathrin Kramer, Hary Prinz 23:00 24 Stunden Vermisst 00:35 24 Stunden Spurlos verschwunden – Wer hat mein Kind gesehen? 01:30 24 Stunden Die Kinder von Hartz IV 02:15 Richter Alexander Hold (W) 03:00 Richterin Barbara Salesch

20:15 CSI: Miami Finsternis 21:15 Dr. House Denke immer daran 22:15 White Collar Unfriede sei mit euch! 23:10 Monk C Mr. Monk und das Aus im Krankenhaus 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka Essmüller 00:27 Wetter 00:30 CSI: Miami (W) 01:25 Dr. House (W) 02:15 Monk C (W)

20:15 Die Simpsons Das Wunder von Burns/ L wie Looser 21:15 Two and a Half Men Die Mumie schlägt zurück/ Der Bauchredner 22:15 The Big Bang Theory Besuch vom FBI/ 21 Sekunden 23:10 TV total Gäste: Vince Ebert, Jennifer Rostock 00:00 Two and a Half Men (W) 00:55 The Big Bang Theory (W) 01:45 talk, talk, talk

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Grünzeug 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Tatort: Grosse Liebe (D 2004) TV-Krimi 21:45 Aktuell 22:00 Fahr mal hin... Gärten ohne Grenzen an der Blies 22:30 Good Bye, Lenin! (D 2003) Komödie von Wolfgang Becker mit Daniel Brühl, Katrin Sass 00:20 Nachtcafé

16:25 Wattwanderer 16:50 Simon Templar 17:35 X:enius 18:05 Die faszinierende Geschichte der Nudeln 19:00 Journal 19:30 Unter nordfinnischem Firmament 20:15 Eltern und Lehrer – Ein schwieriges Gespann 21:05 Projekt Rütli: Wege aus der Gewaltfalle 21:30 Debatte 22:05 The Killing 23:05 The Killing 00:05 La Nuit/Die Nacht 01:00 Global 01:25 Rec (ES 2007) Horror mit Javier Botet, Manuel Bronchud

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:05 Tasmanien – Insel am Ende der Welt 16:50 Wilde Appalachen – Die Berge der Cherokee 17:35 Wild ist der Weste(r)n 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Maria am Wasser (D 2006) Drama mit Alexander Beyer, Annika Blendl, Marie Gruber 21:50 Kinotipp 22:00 ZIB 2 22:25 Islands Vulkane 23:15 Tödliche Aschewolke 00:05 10 vor 10 00:35 Auf Ehrenwort (USA 1944) Thriller

15:50 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 X Factor – Das Superbootcamp 22:10 Cover my Song 23:10 Die Küchenchefs 00:10 Vox Nachrichten 00:35 Cover my Song (W) 01:35 CSI: NY

16:00 Ladykracher 17:40 How I Met Your Mother – Ted Mosby, Architekt/ Das ideale Paar/Auf Safari/ Swarley u.a. 20:15 Navy CIS – Aus den Augen/ Agent zur See 22:00 Hawaii Five-0 – Die Vertrauensfrage 22:55 Navy CIS – Die perfekte Frau 23:50 Navy CIS (W) 02:05 Hawaii Five-0 (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Maria am Wasser

15:45 What's up, Dad? – Zickenalarm/ Daddys Rezept 16:45 Kabel eins News 16:55 Two and a Half Men – Nadeln in den Ohren/Auch junge Menschen sind mal verschleimt 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Die strengsten Eltern der Welt 22:15 K1 Magazin 23:20 K1 Reportage 00:20 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf 3 Sat Im Sommer 1983 fährt ein Panzer mit Kindern aus einem Waisenhaus durch die Elbe, doch das Gefährt sinkt und der Ausflug endet tödlich. Nach 22 Jahren kommt der Orgelbauer Marcus in das kleine Dorf und behauptet, eines der ertrunkenen Kinder zu sein. – Ein verträumtes Stück Realität von Thomas Wendrich.

→ UEFA Champions League ManU�Basel 20:00 Uhr auf SF 2 Am 2. Spieltag der Vorrunde tritt in der Gruppe C der FC Basel gegen Manchester United an. Auf SF 2 kommentiert Dani Kern die Begegnung live aus Manchester. Anstoss ist um 20:45 Uhr.

→ Good Bye, Lenin 22:30 Uhr auf SWR Die aufrechte Sozialistin Christiane Kerner verschläft den Fall der Berliner Mauer im Koma. Als sie acht Monate später wieder aufwacht, existiert ihre geliebte DDR nicht mehr. Um ihr den Schock zu ersparen, erhält ihr Sohn in der Plattenbauwohnung die Fassade aufrecht.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

Di de sic sin Eb kn sc se oh Zu Da tig te nu m pr se Or sin

W m S M a e D e n ss U a te L u

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Jasmin sucht ...

«... einen grossen, sportlichen Mann» Alter: 25 Jahre Wohnort: Wangs SG Grösse: 1,70 m Beruf: Studentin Sternzeichen: Wassermann

Mein Getränk: Eve. Der beste Anmachspruch: «Glaubst du, dass ich dich küssen kann, ohne deinen Mund zu berühren?»

D+V=13 12.10 Shätzlii ich dank dir für alles und i hoff du chunsh mal is Shatzchestli, wil dus dir so verdient hesh ;-) Ich lieb di über alles, dis Teddyberli Hey min Schatz <3 Ich will dir eifach mol danke säge. Es si wundervolli acht Mönet gsi und jedi Sekunde hani gnosse mit dir! Schatz I Love You <3 Böni :D <3

Ist sexy: Ein Männerhintern. Das will ich mal erlebt haben: Eine eigene Familie zu haben. Ich kann nicht: Motorrad fahren. Kontakt: 2709_jasmin@bsingle.ch

Sandro sucht ...

«... eine Südländerin» Alter: 19 Jahre Wohnort: Olten SO Grösse: 1,70 m Beruf: Detailhandelsfachmann Sternzeichen: Steinbock

Kaffee? Du m, gross mit blauem T-Shirt, Freitag 23.09. um ca. 16.30 im Restaurant Haldengut Bier in St. Gallen. Blickkontakt. Lg blond, schlank und gross. 078 936 43 36

FMMSV weiss eifach nöd, was ich ohni eu mache würd. Inere Fründschaft muens gueti & schlechti Zite ha! Lieb eu, F

Hey Satzu <3 Sit acht Mönet simmer etzt zämä. Die Ziit mit dir isch crazy und wunderschön ... I love you, dis Parfümwülchli

Mis allerliäbstä Schabatzeliii, ich freu mich riesig uf eusi Wohnig und eusi gmeinsami Zuekunft <3 Dis Spatzeliii

Meine Macke: Kosmetik.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Miini liebe 2 Jungs Elias und Luki, dr Frouestächer. Merci für no einisch. Passed uf oi uf. Gueti und schöni Wuche. Ale ;) <3

Meinen ersten Kuss: Bekam ich mit 16 im Ausgang.

www.blickamabend.ch

zli, ha Mi Schwösterhär nke für mi nur welle beda i m r fü du s wa alles h, dasi machsch! Bi so fro vernie di t wo d un di ha ;-) lli Bi go on liere. Di M

Dini Überraschig am Samstih...*_* Merci viel mal!!! 24.08.2011! Danke für dä Tag! Bish di best!! I lieb di über alles!! Dini Nuggiih

SahneAngie mis obersüesse r als de sse be sch be Du schnittli. Dis e!! Erd gröschti König uf Spatzi Josie

Merci ads usgang.ch Team, wo am Sunntig s’Freestyle gföttelet het. Great Job!!! Geili Pics! Gruess, Aivilon.

Du bish blond, hesh en Brölle und arbeitish bem Camerman in Horw und ich gseh dech jede morge ad Arbet seckle .. Gruess Sabrina. 0793921996 Sonntag 19.27 im Zug. Hoffe, dass ich dich wieder sehe (m, gelbes Shirt, Tattoo am Unterarm) . Musste am Flughafen raus – ohne dich;-) s2effretikon@hotmail.ch

Hallo min Eiscremebecher.<3 Biish zu wichtig für mich :-) Du weish ich lieb dich <3 Grüessli din MC FLURRY (mit M Ms) ;-) <3

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Ein Star, der mich beeindruckt: David Beckham. Mein Drink: Sex on the Beach. Mein Hobby: Fussball. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in der 1. Klasse. Verzeihen kann ich: Gut, vergessen jedoch schwer. So verführt man mich: Mit Sympathie und Ausstrahlung. Ist sexy: Schöne Augen und Hände. Törnt ab: Ungebildete Frauen. Kontakt: 2709_sandro@bsingle.ch

Louis und Indy sehen noch ganz schön müde aus. Doch lange dauert es sicher nicht mehr, und die beiden gehen auf Mäusejagd. Ein Bild von Linda Caroni aus Uttigen BE. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Dienstag, 27. September 2011

Streetspy

von Laura Anahi, www.youarebestdressed.blogspot.com

Ready For Take Off

1

Als die kleine amerikanische Firma Ray-Ban 1936 eine Sonnenbrille für Piloten entwickelte, ahnte niemand, dass sie mit der «Aviator» abheben würde. Das Modell hatte eine schmale Fassung, die das Blickfeld möglichst wenig einschränken sollte. Auch ausserhalb des Cockpits war die Pilotenbrille bald beliebt, richtig populär wurde sie in den 80er-Jahren – nachdem Tom Cruise mit Top Gun praktisch einen anderthalbstündigen Werbefilm für die Aviator drehte. Mit dem AchtzigerRevival erlebte auch die Pilotenbrille einen zweiten Frühling und zählt zu den bestverkauften Modellen der Welt. Ihr Erfolgsgeheimnis ist einfach: Egal ob rund, spitz oder breit – die Aviator passt auf jedes Gesicht.

2

1

Sam, Model aus Australien

3

2

Anastacia, Model aus Russland

3

Andrea, Manager aus Rom

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

CH-Politiker schneller als das Licht Letzten Donnerstag erlebte ich zum ersten Mal Fernsehen in der vierten Dimension. Bestrebt, mir mit Blick auf die eidgenössischen Wahlen eine Entscheidungsbasis zu verschaffen, schaute ich von 20 bis 21 Uhr auf Star TV «Filippos Politarena», in der es um die Gesundheitspolitik ging. Also darum, dass Ärzte, Spitäler, Pharma-Industrie und Krankenkassen sich nicht darüber einigen können, wie die mittlerweile horrenden Prämien zu senken sind. Es sprachen: Jacqueline Fehr, Bruno Frick, Toni Bortoluzzi. Punkt 21 Uhr schaltete ich auf die «Wahlarena» (SF 1) um, in der das nämliche Thema zur Verhandlung stand. Es sprachen: Jacqueline Fehr, Bruno Frick, Toni Bortoluzzi. Die genannten Personen müssen mit Überlichtgeschwindigkeit von Schlieren (Star TV) nach Oerlikon (SF) versetzt worden sein, was nach neusten Erkenntnissen des Nuklearforschungszentrums Cern offenbar möglich ist. Vielleicht findet Cern ja auch für unser Prämien-Problem die Lösung. Andernfalls sprechen darüber noch in zehn Jahren Jacqueline Fehr, Bruno Frick, Toni Bortoluzzi. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Könnten Sie sich vorstellen auszuwandern?

Cédric (21) Student aus Seuzach ZH In der nahen Zukunft nicht, da ich noch mein Studium beenden muss. Aber danach wäre es eine Möglichkeit. Es gibt schon einige Länder, die mich reizen, zum Beispiel Australien.

Aline (16) Schülerin aus Neuenhof AG Das Leben in der Schweiz gefällt mir gut. Ich bin aber gegenüber fremden Kulturen und Sprachen offen. Wenn auswandern, dann nach Asien.

Tom (20) Sportler aus Reading (GB) Tatsächlich lebe ich im Ausland. Ursprünglich bin ich aus England, doch beruflich bedingt darf ich für ein Jahr in der Schweiz leben. Es gefällt mir gut, und ich sammle neue Erfahrungen.

Jeun (15) Schülerin aus Regensdorf ZH Als Kind habe ich bereits drei Jahre in meiner zweiten Heimat Korea verbracht. Zurückzukehren kann ich mir vorstellen, aber nicht im Moment.


Morgen im

www.blickamabend.ch Donnerstag

Das Wetter

Sonja Hasler

Fr. 2.– am Kiosk

 Irrer Zündler Was der St.-UrsenBrandsti�er dem Richter erzählt.  Natihelden Mit BLICK gratis ans Montenegro-Spiel.

MORGEN

18° Freitag

Die Polit-Frau aus dem TV über ihre Rolle, Blocher und Parteiengezänk.

18° St. Gallen Temperatur:

Exklusiv

Regenrisiko: Sonne:

Samstag

19° 0% 8h

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

19° 18° 18°

20°

Kinder halten Papis fit US-Studie zeigt: Väter sterben seltener an Herzkrankheiten. G O OD

NEWS ! Starke Herzen Kinder bescheren ihren Vätern eine bessere Gesundheit.

G

ute Nachricht für alle Väter: Zwar mag der Nachwuchs manchmal Nerven und Schlaf kosten, er hält aber die Herzen auf Trab. Eine US-Studie zeigt nämlich, dass Väter seltener an Herz- oder Gefässkrankheiten sterben. Die Untersuchung beruht auf den Daten von über 137 000 verheirateten oder früher verheirateten Männern. Sie kommt zum Schluss, dass vor allem Männer über 50, die zwei oder mehr Kinder haben, seltener an Herzoder Gefässleiden starben. Warum dies so ist, darüber können die Forscher nur spekulieren: «Vielleicht bringt es Männer zu gesünderen Verhaltensweisen, wenn sie Kinder haben, und deshalb leben Väter länger», sagt Michael L. Eisenberg von der Stanford University. Möglich ist aber auch, dass die Fortpflanzungsfähigkeit ein Anzeichen für eine generell gute Gesundheit ist. sik

Glogger mailt … … Urs Rohner Präsident der Credit Suisse

Von: glh@ringier.ch An: urs.rohner@credit-suisse. com Betreff: Gentleman

Foto: Getty Images

HERZINFARKT →

Lieber Urs Rohner Sie sind – für einen Banker selten – noch ein Mensch mit Gefühlen. Was Sie wohl von ihrer Mutter geerbt haben, mit der ich das Vergnügen hatte (plus ihrem Sohn) mit der SBB nach Locarno zu fahren. Ja, ich finde es in Zeiten unmenschlicher Gier berührend, wie Sie für ihren zurückgetretenen UBS-Konkurrenten Oswald Grübel bewegende Worte fanden. In der «Schweizer Illustrierten». Es sei dahingestellt, ob Grübel wirklich «wesentlich sensibler ist, als viele Leute angesichts seines Auftretens und seiner Rhetorik glauben». Es liest sich einfach gut. Und ist wohl ehrlich gemeint. Ein Lichtblick gegenüber Sesselklebern wie Kaspar Villiger. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Der Dollar sinkt, das Reisefieber steigt. Jetzt vom tiefen Wechsel-Kurs profitieren! Die besten Deals und grösste Auswahl für Ihre USA-Reise. Top Flug-Angebote

Top Hotel-Angebote

Top Mietwagen-Angebote

New York Flug ab CHF 705.– Philadelphia Flug ab CHF 735.– Boston Flug ab CHF 825.– Miami Flug ab CHF 835.– Los Angeles Flug ab CHF 930.– San Fransisco Flug ab CHF 1035.–

Las Vegas*** 1 Nacht ab CHF 38.– Los Angeles*** 1 Nacht ab CHF 59.– San Francisco*** 1 Nacht ab CHF 82.– San Diego*** 1 Nacht ab CHF 84.– Miami Beach**** 1 Nacht ab CHF 93.– New York*** 1 Nacht ab CHF 174.–

Miami pro Tag ab CHF 24.– Los Angeles pro Tag ab CHF 25.– San Francisco pro Tag ab CHF 26.– Las Vegas pro Tag ab CHF 27.– Boston pro Tag ab CHF 29.– Chicago pro Tag ab CHF 29.–

Klicken, buchen und sparen: Auf www.ebookers.ch – Flug-Angebote: Flüge täglich ab Zürich, Hin- und Rückflug, inkl. Taxen. Hotel-Angebote: Preise pro Zimmer (Doppelzimmer) und Nacht, inkl. Taxen. Angebote gültig bis 30.11.2011. Mietwagen-Angebote: Die Tagespreise basieren auf einer Anmietdauer von einer Woche ab Flughafen, alles inklusive. Alle Angebote vorbehaltlich Verfügbarkeit.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.


27.09.2011_SG