Issuu on Google+

www.blickamabend.ch www.blickamabend.ch Freitag, 27. April 2012 St. Gallen, Nr.Nr. 82 82 St. Gallen,

«Top Gun 2» 26 Jahre später schlüp Tom Cruise wieder in den Pilotenanzug.

HEUTE ABEND HEUTE ABEND

19° 19° 26° 26°

MORGEN  PEOPLE 19 MORGEN

Aktuelle Nummer 2 Julia Flückiger (23) aus Stein am Rhein.

Das vierte BührleBild ist wieder da Mit «Ludovic Lepic und seine Töchter» löst sich der Fall – bloss eine Viertelmillion fehlt noch.  NEWS 2/3

BombenAnschläge in der Ukraine Sechs Wochen vor der Fussball-EM detonieren mehrere Sprengsätze – dutzende Verletzte.  AUSLAND 8/9

Fotos: Ellin Anderegg, Reuters, ZVG

Brandbrief an die Miss-Schweiz-Kritiker

Der Vize-Miss

lups das Krönli S

ie ist nicht nur hübsch, sondern hat auch etwas im Kopf: Julia Flückiger, aktuelle Vize-Miss-Schweiz und PsychologieStudentin. In einem offenen Brief

analysiert die Schaff hauserin nach der von SF abgesetzten Miss-Wahl ihre Kritiker messerscharf. Jene, die Ex-Missen als «unechte Schauspielerinnen» bezeichnen. Jene, die

lachen, wenn eine das Matterhorn nicht erkennt. Sie wehrt sich gegen «neoliberale Strömungen» und «müde Echos der wilden 68erBewegung».  PEOPLE 16/17

DiCaprio total psycho

Heute Ab e n d im TV

«Shutter Island» – Martin Scorsese bereitet Ihnen eine unruhige Nacht.

 SF 2 23.15


2

NEWS

→ABT. FÜR DEMUT

www.blickamabend.ch

Grosse Freude Lukas Gloor präsentiert die Bilder.

Geplagt von der Post So viel Aufwand, so viel Quälerei für null Ertrag. Erster Ärger: Die Post bittet neuerdings alle Kunden, die Vollmachten hinterlegt haben, zur Kasse. Bisher war dies gratis und recht nützlich. Wer nicht dazukommt, Einschreibe-Sendungen selbst abzuholen, kann jemanden bevollmächtigen: den Partner, den Nachbarn, die Sekretärin. 650 000 Vollmachten liegen vor. Eine hinterlegte Vollmacht kostet neu aber 24 Franken jährlich. Zehntausenden ist sie das nicht wert. Sie kündigen. Die Post fordert uns auf, dies online zu tun. Dazu muss man aber erst ein Login, ein Kundenkonto auf «Post.ch», erstellen. Jetzt folgt der zweite Ärger: Die Sache funktioniert schlecht. Die Software der Post kann die Adressdaten, die beim Unternehmen bestehen, nicht automatisch mit den Daten, die der Kunde eingibt, abgleichen. «Fehler. Rufen Sie die Hotline an», steht da. Wir taten dies. Warteten zunächst 20 Minuten, gaben auf. Zweiter Versuch: 30 Minuten. Gaben auf. Wir sandten ein E-Mail; sie blieb 36 Stunden ohne Antwort. Noch ein Anruf. Nach 40 Minuten nimmt ein Mitarbeiter ab. «Sie sind einer von Tausenden», sagt er. «Wir haben hier ein gröberes Software-Problem.» Die Post müsse die Daten manuell abgleichen. «Das geht bis fünf Tage, es tut mir leid.» Dann können wir allmählich mit der Lösung eines Problems beginnen, das die Post einfach so zu unserem machte. rig

«Die Täter wiegten sich bis zuletzt

in Sicherheit» KUNSTRAUB → Waffen, Schein-

firmen, verdeckte Ermittler – so lief der Cézanne-Krimi wirklich ab. Von Nadine Wozny und Sascha Schmid

E

r war der Star der heutigen Pressekonferenz: der Zürcher Staatsanwalt Roland Wolter. «Mastermind» der Aktion nennt ihn Lukas Gloor, Direktor der Bührle Stiftung. Wolter blieb auch die Ehre vorbehalten, einen Einblick in die Ermittlungen zu geben: «Die Täter wussten, dass der Jahrhundert-Raub die Ermittler weltweit aufscheuchte. Darum waren sie sehr zurückgezogen, sehr vorsichtig.» Als Erstes ging es

5.37 Uhr, Peking Der blinde chinesische Menschenrechtsaktivist Chen Guangcheng ist aus seinem streng bewachten Haus geflohen.

leaks-Informanten Bradley Manning: Das US-Militärgericht auf dem Stützpunkt Fort Meade im Bundesstaat Maryland entschied in der Nacht auf heute, am Hauptvorwurf gegen den Soldaten festzuhalten.

7.13 Uhr, Fort Meade  Weiterer Rückschlag für den mutmasslichen Wiki-

8.23 Uhr, Zürich Die Telekom-Firma Sunrise will mit Huawai als neuem

→ HEUTE FREITAG 0.40 Uhr, Seattle (USA) Amazon meldet fürs erste Quartal einen Gewinn von «nur» 130 Millionen Dollar – nach 201 Mio. im Vorjahresquartal. Trotzdem jubelt die Börse. Analysten hatten weit schlimmere Zahlen erwartet. Die Aktie kletterte nachbörslich um 9 Prozent.

Darum habe man von Zürich aus ein Netz von verdeckten Ermittlern und Scheinfirmen aufgebaut. Zeitweise waren bis zu 30 darum, Kontakt herzustel- Ermittler aus sechs Länlen und dann Vertrauen dern im Einsatz. «Es war eine langwieriaufzubauen. Dafür musste für die ge Arbeit, doch am Schluss verdeckten Ermittler ein haben sich die Täter in Drehbuch geschrieben Sicherheit gewiegt», sagt Wolter. Das werden, das einer Über- «Die Täter Vertrauen war prüfung der am Schluss so waren sehr misstrauigross, dass die schen Täter gewalttätig.» Gangster sostandhielt. gar noch den «Nach ersten Ermittlungen Kaufpreis reduzierten. war klar, dass es sich bei Danach kam es zu den Tätern um gewalttätige mehreren VorauszahlunLeute handelt, deshalb gen. Insgesamt wurden mussten wir extrem vor- 2,8 Millionen Euro übersichtig vorgehen», sagte geben. Am 12. April folgte dann der Zugriff. «Es war Wolter.

Zeiten in MEZ.

eine grosse Herausforderung, im richtigen Moment zuzuschlagen. Wir wussten, dass sich die Täter kurz vorher noch Waffen besorgt hatten», sagte Wolter. Doch der Coup gelang, die Täter wurden verhaftet, das Bild «Der Knabe mit der roten Weste» sichergestellt. Details zu den verdeckten Ermittlern wollte Wolter heute Vormittag nicht machen, zum Schutz der Beamten, die im Einsatz standen. Er betont, dass deren Sicherheit immer erste Priorität hatte. «Das war kein russisches Roulette, wir haben uns da nicht in ein Abenteuer gestürzt», betont er. Er habe die Lage stets ana-

Technologiepartner ihr Handynetz modernisieren. 10.19 Uhr, Zürich  «Wir sind jung und brauchen das Geld.» Unter diesem Motto schickt die Migros mit ihrer Billigmarke MBudget Musik-Fans kostenlos an die grössten Schweizer Open Airs. Im Netz werden über 350 Festival-Pässe


3

Freitag, 27. April 2012

Neues aus Absurdistan Raser-Serbe wird fürs Billett zu «Herr Maurer»

→NACHGEFRAGT Lukas Gloor (60) Direktor Bührle-Sammlung

Fahren hätte er in der Schweiz nicht mehr dürfen. Eigentlich. Denn als die Polizei einen 37-jährigen Serben aus dem Kanton Schwyz beim sechsten Mal beim Rasen erwischt, nimmt sie ihm den Führerausweis ab – auf unbestimmte Zeit. Der Barkeeper muss ins GeNamensvetter Hat Ueli fängnis. Nach seiner Freilas- Maurer den Serben inspiriert? sung reist er nach Serbien, lässt seinen Namen ändern und macht die Autoprüfung. Als «Herr Maurer» wandelt er diesen Ausweis in einen Schweizer Führerschein um – niemand merkt, dass er ein bestrafter Raser ist. Bis er in Ibach SZ in eine Verkehrskontrolle gerät. Wie der «Bote der Urschweiz» schreibt, hat ein Einzelrichter in Schwyz den Serben diese Woche zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 40 Franken verurteilt. Wegen Erschleichens eines Führerscheins und mehrfachen vorsätzlichen Fahrens ohne Billett. jes

«Es sind ganz sicher die Originale» Vier Jahre haben die Ermittlungen gedauert. Wie haben Sie diese Zeit erlebt? Ich habe die Hoffnung nie verloren, die Bilder wiederzufinden. Während der ganzen Zeit stand ich im Kontakt mit den Ermittlern. Sie gaben mir jedoch nur so viele Details bekannt, dass ich noch ruhig schlafen konnte.

lysiert. Die verdeckten Ermittler seien zu keiner Zeit einer gefährlichen Situation ausgesetzt gewesen. Deshalb sprachen Wolter wie auch Direktor Gloor von einem grossartigen Erfolg. Die vier geklauten Bilder sind zurück. Die Täter,

ein Mazedonier und drei Serben im Alter zwischen 36 und 39 Jahren, sind in Haft. Nur Geld fehlt noch. Von den 2,8 Millionen Euro Vorauszahlung sind eine Viertelmillion noch nicht aufgetaucht. 

Bilder wurden beschädigt Nach dem Jahrhundert-Raub im Februar 2008 aus dem Bührle-Museum in Zürich sind nun alle vier gestohlenen Gemälde wieder zurück. Zwei der Bilder wurden schon kurze Zeit nach dem Raub in einem Fahrzeug entdeckt. «Der Knabe mit der roten Weste» von Paul Cézanne im Wert von 100 Millionen Franken wurde am 12. April in Serbien sichergestellt. Zwei Monate zuvor hatten Ermittler bereits das Bild «Ludovic Lepic und seine Töchter» von Edgar Degas in die Schweiz zurückgebracht. Beide Gemälde wurden beim Raub beschädigt und weilen nun zur Restauration im Kunsthaus Zürich. Wann die Bilder wieder ausgestellt werden, weiss Lukas Gloor, Direktor der Stiftung Sammlung E. G. Bührle, noch nicht.

für die Open Airs St. Gallen, Frauenfeld, Gurten, Heitere und Gampel verlost. www.m-budget-festivals.ch

11.45 Uhr, Genf Physiker der Uni Zürich haben bei Experimenten am Teilchenbeschleuniger LHC am Cern in Genf ein bisher unbekanntes Baryon-Teilchen entdeckt. Es besteht

Neue TV-App für iPhone & iPad

Wie haben Sie erkannt, dass es sich bei den Bildern tatsächlich um die Originale handelt? Es gibt bestimmte Details, an denen man die Echtheit eines Bildes erkennt. Beispielsweise wurden früher die Bilder zusammengerollt. Dies hinterlässt Spuren, die auch ein Fälscher nicht nachmachen kann. Ich habe auch den Ermittlern erklärt, wie sie die Originale erkennen können. wod

aus drei Quarks und sei sehr instabil. 12.39 Uhr, Lausanne Der Kosovo-Parlamentarier Azem Syla ist vor Bundesgericht abgeblitzt und muss die Schweiz verlassen. Syla hatte als Invalider 426 000 Fr. Unterstützung bezogen – und hat nebenbei seine Politikerkarriere aufgebaut.

Das mobile Fernsehvergnügen wird noch besser. Neu stehen Ihnen mit «BlickTV» 47 Sender gratis zur Verfügung. Mit ReplayTV können Sie alle Sendungen der letzten 31 Tage kostenfrei aufzeichnen. AirPlay-Unterstützung bringt das Bild via AppleTV auf Ihren Fernseher. Praktisch: Reminder-Funktion für Lieblingssendungen.

Fotos: Joseph Khakshouri (2), AP, Keystone (2), ZVG

Held des Bührle-Krimis Staatsanwalt Roland Wolter.

Heute Mittag im App-Store:

Nun sind alle vier Bilder zurück. Was bedeutet dies für Sie? Es ist etwas vom Schönsten, das passieren konnte. Als Kurator fühlte ich mich auf eine Art verantwortlich, dass die Bilder gestohlen wurden. Einen riesengrossen Dank geht an die Polizisten und an Staatsanwalt Wolter, welche die Bilder zurückgebracht haben.

→ TWEET DES TAGES Die deutsche @tagesschau über die Hiobs-Botschaft für Finnland:

Samsung löst Nokia als Handy-Weltmarktführer ab.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. FDP Thurgau Macht Wahlkampf 2. Patty Schnyder Ihr Besitz wurde versteigert 3. Tour de Romandie Pedalt bis Sonntag


4

SCHWEIZ

Bern hat die höchste Lebensqualität der Welt

Der Alte

NR. 1 → Zu diesem Schluss kommt

Ex-Fernsehdirektor

eine internationale Studie zur Lebensqualität. Zürich ist auf Platz 17.

Peter Schellenberg sagt, wo Gott hockt

Noch ein Wort zum guten Ton

deralte@blickamabend.ch

Was war der Sinn der Studie? Viele Unternehmen er hätte das gedacht? zahlen ihren Mitarbeitern Bern und Kopenha- «Standortzulagen», wenn gen sind für Europäer die diese im Ausland arbeiten Städte mit der weltsollen. Die vorlieweit höchsten Legende Liste soll den bensqualität. Das Unternehmen deszumindest behauphalb als Berechtet eine Studie des nungsgrundlage Beratungsunterdienen. Wird also nehmens ECA Inein Deutscher in die Bundesstadt ternational, welche Berner Stapi die Lebensqualität Alex Tschäppät: entsendet, kriegt er «Bern ist der in 265 Städten aus kaum Zulagen. Zeit voraus.» westeuropäischer Berns StadtpräSicht untersucht hat. Krite- sident Alexander Tschäppät rien waren unter ande- ist stolz auf das Ergebnis, rem Infrastruktur, Sicher- überrascht gibt er sich aber heit, Gesundheitswesen nicht. «Das Resultat zeigt und Freizeitangebote. einmal mehr: Bern ist der Von Christof Vuille und Markus Ehinger

W

Fotos: Keystone (4), RDB

Den Erfindern der TVFernsteuerung sei Dank. Sie entledigten uns der unangenehmen Pflicht, die Couch-Potato-Stellung vor dem Fernsehapparat zu verlassen, um von Kanal zu Kanal zu wechseln. Dass sie aber auch eines weiteren Gedenkens würdig sind, das haben sie wohl noch nicht geahnt. Der Einbau des Lautstärkenreglers. Der Ton im Fernsehen wurde immer mies behandelt. Seitlich angebrachte Mini-Dinger, in einem für die Akustik ungeeigneten Gehäuse, dumpften ins Leere. Ton erreichte die Ohren nur über Umwege. Bei hoher Lautstärke wurde es zum unerträglichen Klangbrei. Dies hat sich verändert, insofern, als auch bei erhöhtem Lärmpegel die akustische Trennschärfe erhalten bleibt und die Lautstärke, zeitgemäss, aufgedreht werden kann. Dennoch machen wir von dieser Segnung offenbar noch zu wenig Gebrauch. Zumindest für die Werbung ist dies unerträglich. Ihre Frohbotschaften drohen im Programm unterzugehen, also rauf mit dem Lärmpegel für die Werbeblocks, und weils so schön ist, donnern die Fernsehstationen ihre Trailer auf ebensolche Werte. Über die Lärmbelästigung in der heutigen Zeit kann man dann in den mitfühlenden Informationssendungen wieder klagen.

www.blickamabend.ch

Schöne Verzasca Soll sie zum Stausee werden?

Zeit voraus und längst nicht so langsam, wie es immer heisst», sagt der SP-Nationalrat an der Eröffnung der BEA-Messe zu Blick am Abend. Ähnlich tönt es bei Markus Lergier, Direktor von Bern Tourismus: «What else? Schön, dass jetzt bestätigt ist, was wir schon immer wussten.» Sehr attraktiv für Arbeitnehmer sind auch Genf, das auf Rang vier platziert ist, und Basel auf Rang sieben. Die Stadt Zürich hin-

gegen schaffts «nur» auf Rang 17. Das ist überraschend, belegte der grösste Schweizer Wirtschaftsstandort doch in anderen Städterankings jeweils einen Spitzenplatz. Das eher schlechte Abschneiden dürfte damit zusammenhängen, dass in der Studie harte Wirtschaftsfaktoren wie Löhne nicht bewertet wurden. So oder so: Nach dem Versagen von YB und SCB ist das Resultat Balsam für die Berner Seele. 

Die Besten und die Miesesten 1. Bern ex aequo mit Kopenhagen (Dänemark) 3. Luxemburg 4. Genf 7. Basel 17. Zürich

1. Bagdad (Irak) 2. Kabul (Afghanistan) 3. Karatschi (Pakistan) 4. Port-au-Prince (Haiti) 5. Pjöngjang (Nordkorea) 6. Sana’a (Jemen)

2012 wird ein echtes Party-Jahr FREI-TAG → Der Feiertags-Kalen-

der dieses Jahr macht Freude. Bereits am 1. Mai gehts los.

D

er Tag der Arbeit fällt dieses Jahr auf einen Dienstag. Wer die Brücke macht, kommt damit günstig zu einem langen Wochenende von 4 Tagen. Und in diesem Stil gehts weiter. Das ganze Jahr! Unser 1. August ist dieses Jahr ein Mittwoch. Auch hier könnte sich die Brücke lohnen.

Kampf gegen Wasserkra ZWÄNGEREI → Umweltverbände legen sich mit den AKW-Gegnern an. Einerseits wollen sie den Ausbau der Wasserkraft nicht akzeptieren. Andererseits basteln sie an einer Volksinitiative, die sogar AKW-Gegner nervt. Die Grünen sammelten bereits 100 000 Unterschriften für einen beschleunigten Atomausstieg. Letzte Woche forderte die gleiche Partei eine Abstimmung über allfällige Gaskraftwerke. Nun planen die Umweltverbände zwei Volksinitiativen, wie Pro Natura der «NZZ» bestätigt. Für Nationalrat Geri Müller löst eine Gewässerschutz-Initiative eine «falsche Debatte» aus. Man müsse stattdessen klar über steigende Energiepreise informieren und die Verschwendung von Energie stoppen. kmu

Arbeitnehmer, freut euch! Viele Frei-Tage im 2012.

Zum Jahresende wirds dann so richtig Weihnachten: der 24. ein Montag, der 25. und 26. sind damit Feiertage mitten unter der Woche. Und eine Woche später praktisch das Gleiche: Silvester am Montag, Jahresbeginn am Dienstag. Eine ganze Reihe geschenkte Feiertage also. Aber nichts als ausgleichende Gerechtigkeit. Denn es ist nur zwei Jahre her, da herrschte die grosse Feiertagsdürre bei uns. Gleich sechs Feiertage fielen aufs Wochenende, die Arbeitnehmer mussten im 2010 so viel schuften wie lange nicht mehr. «Das sind halt die Launen des Kalenders», sagt Ernst Ackermann vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund zu Blick am Abend. Dieses Jahr könne man sich nur freuen. snx


5

Freitag, 27. April 2012 Marzili und Bundeshaus Berner habens gut.

Lohndumping nimmt zu ALARM → Folgen der Personenfreizügigkeit: Ein

Rekord an Kurzaufenthaltern und mehr Lohndruck.

E

inreisen. 90 Tage bleiben. Abkassieren. Ausreisen. Die Zahl der Kurzaufenthalter aus dem EURaum stieg 2011 auf ein Rekordniveau. Insgesamt 180 000 Personen waren es 2011. 22 Prozent mehr als im Vorjahr. Das zeigt der heute vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) veröffentlichte Bericht zur Umsetzung der flankierenden Massnahmen zum freien Personenverkehr. «Der Bericht zeichnet ein sehr besorgniserregendes Bild», warnt der Schweizer Gewerkschaftsbund (SGB). Die Zahl entsandter Arbeitnehmender aus dem EU/Efta-Raum hat im Jahr 2011 nochmals deutlich zugenommen. Während im Jahr 2010 noch 59 125 EU-Bürger in der Schweiz tätig waren, wurden im Jahr 2011 Anzeige

66 150 Personen gemeldet. Zudem wurde laut SGB in den besonders sensiblen Branchen mehr Lohndumping aufgedeckt. Betroffen sind vor allem Branchen, in denen die Gehälter nicht durch Mindestlöhne geschützt sind. Martin Flügel, Präsident der Gewerkschaft TravailSuisse: «Nur mit einer harten und konsequenten Umsetzung der flankierenden Massnahmen zum Schutz der Schweizer Löhne und Arbeitsbedingungen ist die Personenfreizügigkeit langfristig politisch mehrheitsfähig.» Eine grosse Herausforderung stellt laut Seco die Aufdeckung und Bekämpfung von Scheinselbständigen dar. «Obwohl ihr Anteil an der Gesamtbeschäftigung sehr gering ist, ist die

durchschnittliche jährliche Zunahme der Anzahl meldepflichtiger Selbständigerwerbender mit 21 Prozent bemerkenswert», erklärt das Seco. Entsprechende Lücken in der Gesetzgebung müssten deshalb noch geschlossen werden. kmu

Nüchterner Bericht Serge Gaillard, Direktor Arbeit beim Seco.


Nach einem schweren Unfall ist es für die Betroffenen nicht leicht, in ihr gewohntes Leben zurückzufinden. SuvaCare unterstützt sie auf diesem Weg mit umfassender Betreuung in Form von Beratung, Versicherungsleistungen, Unfallmedizin und Rehabilitation. Doch auch Sie selber können helfen: Indem Sie Anteil am Schicksal Verunfallter nehmen und ihnen zur Seite stehen. Für weitere Informationen: www.suva.ch/ncm

Ruf Lanz

Gute Arbeitskollegen sind für Verunfallte da. Genau wie wir.


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 27. April 2012

Die Euro-Krise ist zurück INAKZEPTABEL → Streit über EU-

Sparkurs: Jetzt schiesst Merkel bereits gegen François Hollande. philipp.albrecht @ringier.ch

F

ür die EU ist es eine Woche zum Vergessen. Sie geht so unglücklich zu Ende, wie sie begonnen hat: Nachdem am Montag die niederländische Regierung zurücktrat, bahnt sich nun

ein Streit zwischen Deutschland und Frankreich an. In einem Interview zieht Angela Merkel gegen den aussichtsreichen französischen Präsidentschaftskandidaten François Hollande los. Der deutschen WAZ-Mediengruppe sagte die deutsche Bundeskanzlerin, dass die beschlossenen europäischen Sparmassnahmen «nicht neu verhandelbar» seien.

Es geht um den EU-Fiskal- wichtiger. Wachstum wäre pakt, der unter anderem zwar auch relevant, sagte den hoch verschuldeten sie im Interview, es sei aber EU-Staaten eine schmerz- neben einem ausgeglichehafte Spardisziplin aufer- nen Haushalt erst «die zweilegt. Das betrifft auch te Säule unserer Politik». Die Antwort des soziaFrankreich, dessen jährliche Neuverschuldung hö- listischen Kandidaten liess her ist, als im Abkommen nicht lange auf sich warten: erlaubt. «Es ist nicht Hollande Was hil mehr: Deutschland, das für machte im sparen oder Wahlkampf die Gesamtinvestieren? mehrmals heit Europas deutlich, dass entscheiden er den diktierten Sparkurs wird», entgegnete Hollanlockern und neu verhan- de im französischen Ferndeln will. Gleichzeitig plant sehen. Sollte er gewählt er, mit Hilfe von staatlichen werden, sei das ein deutliProgrammen das Wachs- ches Zeichen, dass das frantum anzukurbeln. zösische Volk eine NeuverFür Merkel sind die handlung des Vertrags verlange.  Sparmassnahmen aber viel

Will EU-Beschlüsse rückgängig machen Präsidentschaftsfavorit François Hollande.

Spaniens Bonität im Sinkflug BBB+ → Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Kreditwürdigkeit Spaniens weiter gesenkt. Die Bonität spanischer Staatsanleihen werde um zwei Stufen von A auf BBB+ gesenkt, teilte das Unternehmen gestern Abend mit. Die Haushaltslage Spaniens werde sich wegen der wirtschaftlichen Probleme des Landes weiter verschlechtern, hiess es in der Begründung. Das spanische Wirtschaftsministerium in Madrid kritisiert den Entscheid. Man habe die angekündigten Reformen nicht ausreichend berücksichtigt, sagte eine Sprecherin: «Sie werden einen grossen Einfluss auf die wirtschaftliche Lage in Spanien haben.» SDA

Hofft auf einen Sieg Sarkozys Kanzlerin Angela Merkel.

Bad News für Spanier Streikende Angestellte in Madrid.

Swiss-Mutter Luhansa plant Billigfluglinie Leidet unter der Billig-Konkurrenz Swiss-Mutter Lufthansa.

PREISDRUCK → Mit «Direct 4 You» reagiert die

Airline auf die Konkurrenz – und die Swiss?

Fotos: Reuters (3), AP

D

ie Lufthansa hat heute einen «Bild»-Artikel bestätigt, wonach die Airline eine Billigflugline plant. Projektname: «Direct 4 you.» Etwa 80 bis 90 Airbusse samt Angestellten sollen laut «Bild» bis spätestens 2015 in die neue Gesellschaft integriert werden. Sie werde zahlreiche innereuropäische Verbin-

dungen übernehmen, die nicht über die grossen Hubs Frankfurt und München bedienen. Ziel sei es, im Konkurrenzkampf mit Billigfliegern Marktanteile im Direktverkehr in Europa zu sichern. Im Moment sei noch unklar, wie die mögliche neue Airline heissen könnte. Ob die LufthansaTochter Swiss davon betrof-

fen sein wird, lässt sich noch nicht sagen. Man nehme zu Spekulationen keine Stellung, heisst es bei der Schweizer Airline. Bereits gestern hatte «Bild» berichtet, dass die Lufthansa im Rahmen eines Sparprogramms 3000 Stellen streichen wolle. Diese Nachricht ist bis zur Stunde unbestätigt. alp


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Bombenanschläge in der Ukraine SERIE → Mehrere Explosionen,

viele Verletzte. Sechs Wochen vor der Fussball-Europameisterscha.

B

Ihre Geburtsstadt ist im Visier Julia Timoschenko.

Protest eine Reise in die Ukraine ab. Er wie auch Angela Merkel lassen laut der «Bild»-Zeitung offen, ob sie die Fussball-Europameisterschaft im Juni besuchen. Die Ukraine ist mit Polen Gastgeber der EM. Dnjepropetrowsk ist zwar kein Austragungsort. Trotzdem stellt sich die Frage: Wer will bei diesen Nachrichten aus der Ukraine noch an die EM? 

Fotos: AFP, Keystone, Twitter, ZVG

am Bahnhof und vor einem Kino. Bis zum Redaktionsei mehreren Bomben- schluss war die Rede von explosionen innerhalb vier Explosionen und 27 weniger Minuten sind heu- Verletzten, darunter neun te Mittag an belebten Plät- Schulkinder. zen der ukrainischen IndusDer Hintergrund ist triestadt Dnjepropetrowsk noch unklar. Vor gut einem zahlreiche Menschen ver- halben Jahr gab es bereits letzt worden. einen ähnliZunächst sei Geburtsort chen Anschlag an einer Tramin Dnjepropehaltestelle ein von Julia trowsk. ZuSprengkörper Timoschenko. dem ist es die detoniert. Geburtsstadt Dieser sei in einem Ab- der Ex-Regierungschefin Jufalleimer versteckt gewe- lia Timoschenko. Deren Besen, sagte ein Polizeispre- handlung durch die ukrainicher nach Angaben örtli- sche Justiz wird derzeit hefcher Medien. Kurz darauf tig kritisiert. So sagte der ereigneten sich weitere Ex- deutsche Bundespräsident plosionen, unter anderem Joachim Gauck kürzlich aus sascha.schmid @ringier.ch

Wucht der Explosion Zerstörte Trams.

Anzeige

7. JULI 2012

Stade de SUISSe NatIoNaLStadIoN, BeRN


9

Freitag, 27. April 2012

Hier plumpst ein Bär vom Baum HOPPLA → Ein grosser schwarzer Bär zottelte gemütlich durch die Gegend, bevor er auf einen Baum kletterte und es sich in 15 Metern Höhe auf den Ästen bequem machte. Dumm nur, dass der Baum auf dem Gelände der Colorado-Universität in Boulder steht. Wildhüter sedierten das 100 Kilogramm schwere Männchen mit zwei Betäubungsschüssen, schreibt «DailyMail». Nach ein paar Minuten plumpste der benebelte Bär vom Baum und landete weich auf einer Auffangmatte. Die Studenten zückten die Kameras, die Wildhüter brachten den Bären zurück in die nahen Berge und entliessen ihn in die Wildnis. kko

Fellobst? Nein, es ist ein schwarzer Bär.

Neues zum Secret Service VERBOTEN → Schon 2011 sollen die Sicherheits-

Männer von Obama Prostituierte getroffen haben.

D

Passanten helfen einer Verwundeten Zentrum von Dnjepropetrowsk heute Morgen.

ie Vorwürfe gegen Secret-Service-Angestellte gehen weiter: Vor einem Jahr sollen Männer aus einem Voraustrupp von US-Präsident Barack Obama in El Salvador viel Alko-

hol getrunken und gegen Bezahlung Sex mit Prostituierten gehabt haben. Dies ist für Angestellte des Secret Service verboten. Kürzlich war bekannt geworden, dass ein Voraus-

trupp des Präsidenten im Rahmen des Amerika-Gipfels Prostituierte in ein Hotel im kolumbianischen Cartagena gebracht hatte. Neun Agenten wurden entlassen. jes

Anzeige

JETZT ODER NIE! Limited Edition

555.–

LEDSamsung 3D 0D6200 E-4 Fernseher U Preis et g d u -B M m zu

ANGEBOT GILT VOM 24.4. BIS 7.5.2012, SOLANGE VORRAT. ERHÄLTLICH IN GRÖSSEREN MIGROS-FILIALEN UND BEI MELECTRONICS.

3 cm

cm 2 D 0 1 LE

DVB-T/C/S2 (HD) CI+, USB-Mediaplayer, Smart TV (SearchAll, Your Video, SocialTV, Samsung Apps), WLAN ready, DLNA, 4 x HDMI, 3 x USB


11

ST. GALLEN

Freitag, 27. April 2012

Wie vom Blitz getroffen

Karren und Kurven Carmen Steger (20) präsentiert sich an der Tuning World Bodensee.

Nach Naturgewalt Das Team von Sirnach ist seit 19 Spielen ungeschlagen.

ENERGIESCHUB → Seit einem Blitzschlag vor rund

einem Jahr verliert Sirnach TG kein Spiel mehr. Soeben hatte ein Blitz mitten auf dem Feld eingeirnachs Innenverteidi- schlagen. Sieben Personen ger Ralph Bühler erin- wurden zu Boden geschleunert sich noch gut an das dert, drei mussten ins SpiSpiel vom tal. Beim 15. Mai 2011 «Ein Ruck ging Stand von 2:1 für das Gastauf dem durch das team Weesen Sportplatz Kett in Sir- ganze Team.» bricht der nach. «Ich Schiedsrichstand vor unserem Tor, als ter die Partie ab. Seit dem Blitzschlag ist ich plötzlich geblendet wurde. Ich schloss die Augen.» beim FC Stella Sirnach daniel.steiner @ringier.ch

S

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN

TOP Nicht

verpasse n

nichts mehr wie vorher. Aus dem sicheren Abstiegskandidaten ist ein Aufstiegsaspirant geworden. Sirnach ist seit 19 Spielen ungeschlagen und führt die Tabelle der 2. Liga Gruppe 2 an! «Irgendwie ist ein Ruck durch das Team gegangen», sagt Trainer Miro Caktas zu «Blick». «Wir treten als Mannschaft auf, jeder kämpft für den anderen.» Potz Blitz! 

→ Honky Tonk *

Festival St. Gallen Freitag, 19 Uhr, St. Gallen Am Freitag verwandelt sich die Stadt St. Gallen in ein einziges grosses Konzertlokal. Insgesamt 31 Bands spielen in 27 Lokalen. Weitere Infos auf: www.honkytonk.ch

→ Jenny Chi *

& ChiBossa

Fotos: Urs Nobel, ZVG

→ Ida Engberg (SWE)

Samstag, 21 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstrasse 4 Ida Engberg kommt nach St. Gallen und kredenzt eine Mischung aus Techno, House und Electro. Nach Ikea und Knäckebrot dürfte die Blondine für Electro-Fans der wohl bekannteste Export aus Schweden sein.

Fr, 20.30 Uhr, Bistro Panem, Hafenstrasse 62, Romanshorn Sanfter Bossa Nova aus dem Rio de Janeiro der 60er-Jahre, in den schönsten Farben wieder aufgefrischt.

Carmen will Miss Tuning werden AUFGEMOTZT → Die Tuning-Szene trifft sich am Wochenende in Friedrichshafen. Dort will sich Carmen Steger (20) aus Altenrhein SG die Krone holen. Als einzige Ostschweizerin hat sich die KV-Angestellte fürs Final der

Freitag, 27.4. Stefanie Heinzmann Pop, Soul, 21 Uhr, Kammgarn, Baumgartenstr. 19, Schaffhausen The Bianca Story Ana.Scent, Electro, HipHop, Breaks, 21.30 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstr. 4 Mister Schweiz Premiere DJs Dario Rivas, Alex Lore, Madnazz, House, Urban, Mash Up, 22 Uhr, Elephant Club, Hintere Poststrasse 2 Milano Marittima – * Papeete DJ Mattias, live: Dany Gattelly, House, 23 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15

Miss Tuning qualifiziert. Über 500 Frauen hatten sich beworben. Sie freut sich auf die Messe: «Ich stehe auf krasse Karren mit guter Soundanlage!» Ihr Bezug zu aufgemotzten Autos: «Ich fahre einen tiefergelegten Mini Cooper!» dst

Samstag, 28.4. Knackeboul The Phunkfaders, Hip-Hop, Funky Breaks, 21.30 Uhr, Krempel, Wiedenstrasse 48, Buchs Rap History 1993 * DJs Paul Neumann, Reezm, Bouncer, Hip-Hop, 22 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3 Guðrið Hansdóttir (FO) Lambs and Wolves (D), Folk, Pop, Country, 22 Uhr, Grabenhalle, U. Graben 17 Prime Time DJs Emerson (D), Piratenkind, Charles Lenner, Bruderliebe, Techno, 23 Uhr, Raumstation, Lerchentahlstr. 296

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


Jeden Monat neu: RailAway-Kombis* mit bis zu 50% Rabatt

Unser AprilHit: Sparbillett Jungfraujoch. Exklusiv auf sbb.ch

LUZERN AB CHF

66.–* STATT 125.60

Gemeinsam den Frühling erleben. Unvergessliche Freizeiterlebnisse müssen nicht teuer sein. Zumindest nicht, wenn man mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs ist. Denn dank der Angebote des öffentlichen Verkehrs und der SBB sind attraktive und preiswerte Erlebnisse für Klein und Gross garantiert. Neu: mit Sparbilletten die Schweiz erkunden Ab diesem Frühjahr reist man mit Sparbilletten an noch mehr Orte in der ganzen Schweiz. So kann man zu unschlagbaren Preisen die schönsten Regionen in voller Blütenpracht erleben. Wichtig ist einzig, dass man bereits bei der Buchung die Abfahrtszeiten für die Hin- und Rückreise festlegt. Sparbillette sind in limitierter Stückzahl und nur online erhältlich. sbb.ch/sparbillette April-Hit: zu Tiefstpreisen ab in die Höhe Mit Sparbilletten reist man im April zum Schnäppchenpreis aufs Jungfraujoch oder zum Beispiel auch auf die Rochers-de-Naye oberhalb von Montreux. Diese Sparbillette sind vom 1. bis 30. April 2012 online erhältlich für Reisedaten zwischen dem 10. April und 14. Mai 2012. Preisbeispiel: Von Luzern aufs Jungfraujoch bezahlt man 66 Franken (statt 125.60 Franken), auf die Rochers-de-Naye 50.80 Franken (statt 100.20 Franken).

Jetzt kommen Familien zum Zug Mit der Junior-Karte und der Enkel-Karte für je 30 Franken fahren Kinder zwischen 6 und 16 Jahren in Begleitung eines Eltern- oder Grosselternteils kostenlos Zug, Schiff, Postauto sowie auf den meisten Tram- und Buslinien. Für reisefreudige Göttikinder oder Nachbarskinder, die gemeinsam mit einer erwachsenen Person (mit Halbtax- oder Generalabo) einen Tagesausflug unternehmen, gibts die Kinder-Tageskarte für 15 Franken (2. Klasse). sbb.ch/juniorkarte

Sparbillette: die wichtigsten Informationen • Sparbillette sind für viele Freizeitorte in der ganzen Schweiz erhältlich. • Die Anzahl der Sparbillette ist beschränkt. • Sparbillette gibts nur online auf sbb.ch/sparbillette. • Die Abfahrtszeit muss beim Kauf festgelegt werden (Zugbindung). • Junior- und Enkel-Karten sind auch in Verbindung mit einem Sparbillett gültig. • Alle Sparbillette sind mit und ohne Halbtax erhältlich, für die 1. und für die 2. Klasse. sbb.ch/sparbillette

* Preis mit Halbtax, 2. Klasse, Hin- und Rückfahrt für die gewählte Verbindung. Angebote solange Vorrat. Kein Umtausch, keine Erstattung. Angebot online erhältlich bis 30. April 2012 für Reisedaten bis zum 14. Mai 2012. Alle Infos unter sbb.ch/sparbillette.

50% Monte Generoso Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (50% ermässigt) nach Capolago und zurück, Zahnradbahn (50% ermässigt) Monte Generoso Vetta retour, Gutschein für 10% Rabatt in der Cafeteria oder in der Boutique.

30% Zoo Basel Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Basel und zurück, Eintritt in den Basler Zoo (30% ermässigt). Natur- und Tierpark Goldau Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Arth-Goldau und zurück, Eintritt in den Natur- und Tierpark Goldau (30% ermässigt). Verkehrshaus der Schweiz Luzern Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Luzern und zurück, ermässigter Transfer, Eintritt ins Verkehrshaus (30% ermässigt) oder Kombi-Billett (30% ermässigt) Eintritt ins Verkehrshaus und Filmtheater. Tamina Therme Bad Ragaz Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Bad Ragaz und zurück, Eintritt in die Bäder für vier Stunden (30% ermässigt).

* Angebote gültig bis 30. April 2012. Die Ermässigungen können nur gewährt werden, wenn die Angebote am Billettschalter gekauft werden. Weitere Informationen zu diesen Angeboten erhalten Sie am Billettschalter oder auf sbb.ch.


Freitag, 27. April 2012

13

HINTERGRUND

Wie alles begann Pippa schreitet am 29. April 2011 hinter Kate in die Kirche.

Ass Die Partyplanerin, die für ihre Eltern arbeitet, beim Tennismatch.

Kurvig, aber nicht zu

pfirsichähnlich PIPPAPO → Am Sonntag feiern wir den ersten

Geburtstag eines Hinterns, der zum Weltstar wurde. anna.blume @ringier.ch

Fotos: Keystone, Getty Images (4)

E

s war vor einem Jahr. Die königliche Hochzeit bot Stoff vom Feinsten. Mit ihrem schlichten weissen Kleid stahl Pippa (28) der Braut fast die Show. Der 29. April 2011 katapultierte Kate (30) ins Königshaus – und ihre jüngere Schwester in den Fokus der Öffentlichkeit. Vor allem deren Po. In der Zwischenzeit hat der Hintern von «Her Royal Hotness» viel erreicht. Rundungen sind im Trend. Pippas Po habe ein neues, pralles Schönheitsideal heraufbeschworen, schrieb die «Welt». Indiz? Die Zahl der SchönheitsOPs am Po steigt stetig. Statt Fettabsaugen ist nun Auffüllen durch Einspritzen oder den Einsatz von Implantaten der Renner. In England verzeichnen Beau-

tykliniken eine um 60 Pro- Der Po hat einen eigenen zent gesteigerte Nachfrage. Feiertag: Der «Pippa Midd«Jeder wünscht sich Pippas leton Ass Appreciation Po. Kurvig, aber nicht zu Day» fand am 9. Septempfirsichähnlich», so Ärztin ber statt. Es existiert eine Lesley Khan von der Harley Facebook-Gruppe namens Street Klinik in London. «Pippa Middleton Ass ApEine Schönheitsinstitution preciation Society» mit bietet das «The Pip Package 242 117 Mitgliedern. Und Perfect Posterior»-Po-Paket eine Internetseite («pipfür 11 700 Franken an. pasass.com»), die über das Billiger in Form kommt Gesäss Grossbritanniens inFrau mit wattierten Schlüp- formiert. Der Allerwerteste fern – und die verkaufen ist bis weit über die Landessich dank Pippa wie wild. grenzen bekannt. Der USIm Kaufhaus Sender «TLC» «DebenPippas Po gibts huldigte ihm in einer Doku hams» gibts den «Invisible in der Klinik für namens «Cra11 700 Franken zy about PipShaping Boom pa». Boosters»-Slip (29 Fr.), der Nur einen Rückschlag einen Hintern à la Pippa gabs: Bei der Wahl zum zaubern soll. Eine «Arsch des Jahres 2011» lag «Debenhams»-Sprecherin: TV-Moderatorin Carol Vor«Die Fotos von Pippas Hin- derman (51) vorne. Für tern machten den Po-Neid einmal musste sich Pippas zum Dauerthema.» Hintern hintenanstellen. 

Populär Unter den Männern, die ein Auge auf sie geworfen hatten, ist auch Prinz Harry.

Verdeckt Pippa kämpft mit einem typischen Frauenproblem: Auch sie hat Cellulite.

In Form Pilates, Joggen und Langlauf halten den Hintern ansehnlich.


14

 Qingdao, China Schauen Sie sich unteres Bild genau an. Na, erkennen Sie was? Nein? Zu Recht! Es handelt sich hier um ein top getarntes Stealth-Schiff der chinesischen Marine. Sie führt mit den Russen gerade ein gemeinsames Manöver durch.

www.blickamabend.ch

 Islamabad, Pakistan Langsam schliesst Pakistan mit dem Fall Osama Bin Laden ab. Heute Morgen früh wurden die drei Witwen und die Kinder nach Saudi-Arabien abgeschoben. Die Frauen haben ihre 45-tägige Haftstrafe wegen illegalen Aufenthalts im Land abgesessen.


15

Freitag, 27. April 2012

Bilder des Tages

London, England ««Das könnte ja meins sein, wir haben beide diese kahle Stelle am Hinterkopf.»

Bildunterschrift von Tamara Pompeo über Prinz Williams Test fürs Papa-sein, via www.facebook.com/blickamabend

Fotos: AFP, Dukas, Reuters, Corbis

Hieribt e c s hrer d r Lese

 New York, USA Was bist denn du für ein aufgeblasener Geck? Diese Baby-Giraffe beschnuppert im Bronx-Zoo den komischen Vogel. In freier Wildbahn gäbe es das nicht. Sie stammt aus Afrika, er ursprünglich aus Indien.


16

PEOPLE

«Ihr quetscht das

→ HEUTE FEIERN Lara Gut 

Schweizer Skischätzchen, wird 21 … Prinz Willem Alexander von Oranien-Nassau wird 45 … Ace Frehley, Kiss-Gitarrist, wird 61 … Sally Hawkins, britische Schauspielerin, wird 36 …

Smalltalk mit … … Nicky Wire (42) Manic Street Preachers

«In der U16-Nati habe ich nur rumkommandiert» Du warst Captain der U16-Fussballnati in Wales. Warum gabs aus dir keinen zweiten Ryan Giggs? Ich glaube nicht, dass ich genug Talent gehabt hätte. Ich war auch nicht fit genug. Ehrlich gesagt stand ich meistens einfach nur in der Mitte des Platzes und kommandierte meine Mitspieler rum. Aber mit meinen Kindern spiele ich natürlich immer noch gerne Fussball. Auch Politiker hättest du werden können. Nach der Schule hast du Politikwissenschaen studiert. Und auch das wäre wohl nicht der richtige Beruf für mich gewesen, dafür bin ich viel zu kontrovers. Als Musiker kann man eben doch besser provozieren, auch politisch. Und das haben wir mit den Manic Street Preachers von Anfang an getan. Ihr wart unter den ganz Grossen im 90erPopzirkus. Mittlerwei-

Mag Bücherläden Nicky Wire.

le habt ihr sogar schon einen Award fürs Lebenswerk erhalten. Ja, wir sind alle älter geworden ... Aber wir sind noch dieselben wie damals, können nach wie vor komplette Idioten sein, wenns sein muss. Die Leute gehen jedenfalls nach wie vor voll ab bei unseren Konzerten. Wir sind dankbar, dass es uns noch gibt und dass wir uns nie getrennt haben. Aber ihr habt ein Bandmitglied verloren. Euer damaliger Gitarrist und Bandleader Richey verschwand vor 17 Jahren spurlos. Habt ihr Hoffnung, dass er noch lebt? Ich habe mich mittlerweile mit der Situation abgefunden, dass wir keine Gewissheit haben. Ich kann nicht abschätzen, ob er jemals wieder auftauchen wird. Wir sind immer noch sehr traurig, für ihn, für seine Familie, für uns. Er war mein bester Freund, wir kannten uns seit der Uni. Jetzt kommt ihr nach Zürich. Hast du einen Lieblingsplatz? Ich liebe eure Bücherläden. Letztes Mal habe ich mir einen Band des Schweizer Fotografen Robert Frank gekauft. Manic Street Preachers live, 30. April, 20.30Uhr, X-tra

Fotos: Ellin Anderegg, Toto Marti, Keystone (2), Nici Jost, AP, ZVG

tom.wyss @ringier.ch

www.blickamabend.ch

Julia Flückiger Studentin, Ballerina, Schönheitskönigin.


17

Freitag, 27. April 2012

Negative aus uns heraus»

→ PEOPLE

NEWS

DEBATTE → Die Missen liegen

nach der Wahl-Verschiebung am Boden, das Nachtreten hat begonnen. Jetzt lups einer das Krönchen: der amtierenden Vize-Miss-Schweiz und Psychologie-Studentin Julia Flückiger (23).

Wahlnacht Julia wird hinter Alina Buchschacher Zweite.

TV-Auftritt Julia Flückiger bei «Giacobbo/Müller».

Geschätzte Kritiker der Miss-Schweiz-Wahl aller Art, explizit an Sie haben recht. Es existiert eine massive Übersättigung an Castingshows sich nahezu in allen Bereichen man kann ein Alpenrh Schönheitswahlen. Von der Apfelkönigin bis zur Miss nden Sie als folgerichtig, am empfi en Fernseh er eine Schärpe umhängen lassen. Die Absetzung vom Schweiz ein Ende zu setzen. Trend» tischen liebsten würden Sie die Wahl gar ganz absetzen, um diesem «narziss r Talentfreiheit nur über absolute mit Ich stimme Ihnen zu, ich mag auch keine Menschen, die sich per se und ihren Titel profilieren. Ex-Miss-Schweiz Melanie Winiger, Am liebsten wettern Sie, falls möglich noch unter der Gürtellinie, über billige Schauspielschule, die man betitelt sie in Kommentaren als «unechte Schauspielerin», welche nur «eine orin Simone Meier schreibt in einem ohne Talent besuchen kann», absolvierte. Und «Tages-Anzeiger»-Redakt lüge, das national sichtbare Studien Cooks Kommentar gar von einer «Parade der Peinlichkeiten - Kerstin erkannten und höchstens vier nicht orn Tamponschnürchen der Cleo Heuss, all die Mädchen, die das Matterh Kompliment. Schmeissen Sie dass für Kantonswappen richtig zuordnen konnten.» Besten Dank an dieser Stelle ab. alität Individu uns bitte alle in einen Topf und sprechen Sie uns ruhig jegliche Form von Debatte über die Miss-Schweiz-Wahl breit. Respektlosigkeit über Respektlosigkeit macht sich in der momentanen equetscht. Wobei ich Ihnen eines Die Mädchen werden schubladisiert und das Negative wird aus allen herausg der findet. Wo aber bleibt Offenheit versichern kann: Diese Seiten findet man bei jedem und allem. Wer sucht, und Toleranz gegenüber Andersartigen und Andersdenkenden? momentan vorherrschenden Die Miss-Schweiz-Wahl hat kein Recht mehr auf Existenz, weil sie in der bringt, ist nichts wert. Es geht um neoliberalen Strömung nichts mehr zu suchen hat. Was keine Leistung Integration und Partizipation ist ein Leistungs-, Wettbewerbs- und Konkurrenzfähigkeit. Chancengleichheit, müdes Echo aus der wilden 68er-Bewegung. hweiz-Wahl mit der Hauptausgabe der Die Quotenfrage scheint mir eher fragwürdig. Vergleicht man die Miss-Sc aber so, dass das Schweizer Fernsehen Tagesschau sind die Quoten natürlich bedenklich. Grundsätzlich ist es primäre Zuschauergruppe wird immer die n: Gründe allgemein mit der Quote kämpft, dies vor allem aus zwei ahl war mit Sicherheit eine der hweiz-W älter, und die Jungen haben ein anderes Medienverhalten. Die Miss-Sc penverjüngung funktioZielgrup als Sendungen mit dem jüngsten Zuschauerschnitt und hätte durchaus auch kommen müssen. Seiten beiden niert. Die Kooperation für eine Veränderung hätte diesbezüglich aber von oder unbewusst, ob Sie es, geschätzte Der Urtrieb, besser, schöner und schneller zu sein, ist in uns – ob bewusst zum Vorschein. Den menschlichen Kritiker, sehen wollen oder nicht. Durch Impulse kommt er immer wieder geben. Urtrieb, sich zu gleichen, hat es immer gegeben – und es wird ihn immer mehr Charakter und mehr braucht es , Schweiz Es stimmt, es braucht eine Veränderung am Konzept Miss einzustellen. Die einmal endlich i Hintergrund. Trotzdem bitte ich Sie, Ihren Habitus der Nörgele Miss-Schweiz-Wahl ist nicht abgesetzt, sondern nur verschoben. Sinnlosigkeit dieser Wahl aussprechen: Ich bitte Sie daher, geschätzte Miss-Wahl-Gegner, die Sie sich gegen die Zeilen an den Kopf werfen wollen, denn Hören Sie auf, sich den Kopf zu zerbrechen, was Sie mir nun über meine zu tun auf dieser Welt. das ist auch sinnlos, und tun Sie stattdessen etwas Sinnvolles. Es gibt genug Mit freundlichen Grüssen Julia Flückiger

König renkt sich Hüe aus MADRID → Der spanische König Juan Carlos musste erneut unters Messer. Er hatte sich das künstliche Hüftgelenk verrenkt. Dieses war ihm erst am 14. April eingesetzt worden – nach einem Bruch bei der Elefantenjagd in Botswana.

«Buffy» wird wieder Mami NEW YORK → Schauspielerin Sarah Michelle Gellar (35, «Buffy») und Ehemann Freddie Prinze Jr. (36) werden wieder Eltern. Das Paar hat bereits Tochter Charlotte (2). «Sie freuen sich riesig», sagt ein Freund. «Sie lieben ihr kleines Mädchen über alles und sie wissen, dass sich ihre Liebe nur noch vermehren wird.»

→ VERLOSUNG

4 x 2 Tickets für Rose d’Or Am 10. Mai SMS mit präsentiert ROSE Barbara und Adresse Schönean 920 berger (1.50 Fr./ im KKL SMS) die Rose d’Or Awards Night Show. Blick am Abend verlost 4 x 2 Tickets inklusive Dinner und After Party. So sind Sie dabei: SMS mit Betreff ROSE an 920 (Fr. 1.50/ SMS). Telefonisch: 0901 591 984 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Per WAP: m.vpch.ch/BAA51248 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: Sonntag, 29. 4., Mitternacht.


Hauptsponsor

Autopartner

Der Schweizer Fernsehpreis 2012 Gl채nzende Auftritte, bewegende Momente, rauschender Beifall: all: Blick und TELE verleihen am Sonntag, 6. Mai, den Schweizer Fernsehpreis. Erleben Sie die grosse Gala: am Montag, 7. Mai um 21.15 Uhr, auf SAT 1.

Der Schweizer Fernsehpreis von

und

Veranstaltungspartner


19

PEOPLE

Freitag, 27. April 2012

ZWEITE STAFFEL → «Top Gun»

kommt wieder in die Kinos. Mit Tom Cruise im Kampfjet-Cockpit. «Top Gun» Der Film einer ganzen Generation.

Maverick hebt

nochmals ab So schas «DSDS»-Luca

UETENDORFER → «Bergdoktor» Hanspeter Latour

Studios verraten. Wann die Dreharbeiten beginnen, steas «Dirty Dancing» he allerdings noch nicht für die Mädchen, fest. Allzu lange wird es aber war «Top Gun» für die Bu- wohl nicht mehr dauern. ben. Und die Piloten fürch- «Wir beginnen mit dem ‹Top ten auch 26 Jahre danach Gun›-Sequel wahrscheinlich weder Tod noch Teufel. Al- vor dem nächsten ‹Mission Impossible›len voran Tom Cruise (49). Regie führt Teil», so GoodEr schlüpft man. nochmals in wieder Tony Am Steudie Rolle, die Scott. erknüppel ihn damals sitzt wieder mit Überschallgeschwin- Tom Cruise als «Maverick», digkeit in Superstar-Sphä- Regie führt erneut Tony ren katapultierte. Scott. Kelly McGillis wird Das hat nun Adam Good- wohl kaum dabei sein. man, Chef der Paramount- Cruise’ Filmfreundin ist zweifache Mutter, mittlerweile mit einer Frau verheiratet und arbeitet als Betreuerin von Alkoholund Drogensüchtigen. Und Mavericks Gegenspieler «Iceman»? Val wurde in der Zwischenzeit zu Wal Kilmer, dürfte seine liebe Not haben, sich in ein enges Cockpit zu zwängen. Doch bevor Tom Cruise erneut zum Helden der Lüfte wird, soll der 80er-JahreHit «Top Gun», der weltweit über 320 Millionen Franken einspielte, dieses Jahr in 3D in die Kinos Tom Cruise «Maverick» wird dieses Jahr 50. kommen.  fabian.zuercher @ringier.ch

W

Kontrollierter Abschuss Michelle Hunziker.

kennt das Rezept für einen Sieg von Luca Hänni.

S

Fotos: Keystone (2), Bulls / Brett Kaffee, RTL, ZVG

ie kommen aus demselben Dorf und haben beide ihr Glück in Köln gesucht: Trainerlegende Hanspeter «Pudi» Latour (64)

Bergdoktor Trainerlegende «Pudi» Latour.

und «DSDS»-Finalist Luca Hänni (17). Latour war 2006–2007 Coach des serbelnden 1. FC Köln und wurde dort aufgrund seiner Herkunft liebevoll «Bergdoktor» genannt. «Ich erinnere mich gerne an die Zeit in dieser verrückten Stadt zurück», sagt der Berner Oberländer. «Nun bin ich stolz, dass ein Zweiter aus Uetendorf in Köln für Furore sorgt.» Latour hat auch ein Erfolgsrezept für Luca parat: «Er braucht Fleiss, Mut und Glück – dann kann alles passieren. Denn Luca ist mit Leidenschaft dabei.» Lucas Auftritte bei RTL hat Latour nicht live mitverfolgt. «Am Samstag schaue ich selten

TV – und wenn berücksichtige ich eher die Schweizer Sender. Aber ich drücke Luca fest die Daumen.» Und dann hofft Latour, dass es am Schluss nicht heisst: «Dasch e Gränni!» bxt

Michelle ist immer scharf Naturwunder «DSDS»-Finalist Luca Hänni.

ERKLÄRUNG → Verwackelte Paparazzi-Bilder? Nicht mit Michelle Hunziker (35). Die schöne Schweizerin präsentiert sich im Bikini immer gestochen scharf. Jetzt hat sie in RTL Exclusiv den Grund dafür geliefert: Sie kenne ein paar der Knipser sehr gut, die würden dann jeweils sogar mit ihren Familien an den Strand kommen. Das Ganze sei ein riesen Plausch. Und Michelle kann so ihre Schokoladenseite immer ins beste Licht rücken. zeb


20

SPORT

→ SPORT

NEWS

www.blickamabend.ch

Jordan

Als Klubbesitzer erfolglos Michael Jordan muss Pleite um Pleite mitansehen.

am Boden

SC Bern holt Danielsson

zerstört

EISHOCKEY → Der SC Bern hat Nicklas Danielsson für die kommende Saison verpflichtet. Der 27-jährige Stürmer spielte zuletzt zwei Jahre für Örnsköldsvik. Letzte Saison war der Schwede mit 52 Punkten drittbester Skorer in Schweden. Zudem hat der SCB den Vertrag mit Verteidiger Geoff Kinrade (26, Can) bis Ende der nächsten Saison verlängert.

Bürki bleibt ein Hopper FUSSBALL → GoalieTalent Roman Bürki (21), seit Januar 2011 in Zürich, bleibt auch in der nächsten Saison bei GC. Die Zürcher haben die Option auf ein weiteres Jahr gezogen. Die Nummer eins von GC wird von Besitzer YB ausgeliehen.

Frustriert Die CharlotteFans machen ihrem Ärger mit Sprüchen Luft.

Ironie pur Gratulation zum «Sieg»

Guardiola verlässt Barça nach historischer Ära

ERFOLGSCOACH → Pep Guardiola hat nach langer

Bedenkzeit seinen Rücktritt per Ende Saison erklärt. Er hinterlässt ein grosses Erbe und traurige Spieler.

E

Auf dem Aufstieg Kerber, Görges, Petkovic und Lisicki (v. l.).

Die deutsche Welle kommt AUFERSTEHUNG → Das deutsche Frauen-Tennis lag lange am Boden. Die glorreichen Zeiten einer Steffi Graf (42) oder Anke Huber (37) liegen weit zurück. Anfang 2011 war keine deutsche Tennisspielerin in den Top 30 dabei. Doch seit da rollt die neue deutsche Welle an. Vier junge Deutsche bilden heute wieder die grösste Macht in den Top 21 der Weltrangliste. Keine andere Nation ist stärker vertreten – dank Petkovic (24), Lisicki (22), Kerber (24) und Görges (23). Können sie an die früheren Erfolge anknüpfen? Anke Huber zu Blick am Abend: «Ich traue allen vier einen Grand-Slam-Sieg zu . Es braucht sicher noch Zeit, aber das Potenzial ist da.» Und die nächste rückt schon an. Mona Barthel (21) hat sich in der Weltrangliste seit Jahresanfang von Platz 67 auf 35 verbessert. rib

r fühle sich müde, hatte der 41-Jährige in den letzten Wochen immer wieder verlauten lassen und damit angedeutet, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Nach dem wegweisenden Out in der Champions League gegen Chelsea und der Pleite gegen Real in der Meisterschaft war die Zeit gekommen, den Spekulationen ein Ende zu bereiten. Bis zuletzt hat Klub-Präsident Sandro Rosell versucht, Guardiola umzustimmen – erfolglos. Heute Freitag um 9.15 Uhr besprachen sich die beiden in den KlubRäumlichkeiten. Dann teilte Guardiola seinen Entscheid den Spielern vor dem Training in einem einstün-

digen

Gespräch mit. «Jungs, ich verlasse Barça», sollen seine Worte an das Team gemäss «Marca» gewe-

Fussball-Lehrer Pep Guardiola.

sen sein. Sie dürften dem leidenschaftlichen Verfechter des Offensiv-Fussballs nicht leicht über die Lippen gekommen sein. Mit Guardiolas Rücktritt endet eine goldene Ära. Vor vier Jahren übernahm er Barcelona und verbrachte eine sagenhaft erfolgreiche Amtszeit. 13 Titel heimste der ehemalige Barça-Spieler mit den Katalanen ein. Die Bilanz: u. a. zweimal Champions League (2009, 2011), drei Meistertitel und der Gewinn der Klub-WM. Für viele Experten ist das Team um Messi, Xavi, Iniesta und Co. das beste aller Zeiten. Als mögliche Nachfolger sind Marcelo Bielsa, Laurent Blanc, Ernesto Valverde und Villas-Boas im Gespräch. ds


21

Freitag, 27. April 2012

BOBCATS → Das NBA-Team im Besitz der Basketball-

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

aus North Carolina sind seit zwei Jahren im Besitz von ls aktiver Spieler mach- Michael Jordan (49). Der te Michael Jordan sei- Mann, der weltweit als ne Nummer 23 bei den Chi- grösster Basketballer alcago Bulls zu einer legen- ler Zeiten gilt, ist nun auch dären Zahl in der NBA. Sie der Besitzer der schlechstand als Synonym für Er- testen NBA-Mannschaft folg und Ruhm. Nun hat die aller Zeiten. Eine katastro23 aber eine komplett ande- phale Saison zum Vergessen. 39 Jahre re Bedeutung für ihn be- Die Nummer 23 sind vergankommen. In gen, seit letztder Nacht auf hat ihre Sieges- mals ein NBAheute musste Aura verloren. Team eine SaiMichael Jorson derart dan mitansehen, wie die schlecht beendete. 1972/73 Charlotte Bobcats – die gewannen die Philadelphia «Rotluchse» – zum Ab- 76ers nur neun von 82 Matschluss der verkürzten Re- ches oder elf Prozent. Boss Jordan verweigergular Season zum 23. Mal in Serie verloren – 84:104 ge- te den Medien nach dem Spiel gegen die Knicks jegligen die NY Knicks. Damit schafften es die chen Kommentar. Am MittBobcats in 66 Matches woch sagte er im «Charlotte nur siebenmal (!), als Sie- Observer» jedoch: «Ich ger vom Parkett zu gehen wusste, dass dies eine und nur 10,6 Prozent der schwierige ÜbergangssaiSpiele zu gewinnen – ein son werden würde. Aber ich Negativrekord. Die Bobcats habe nicht erwartet, dass marc.ribolla @ringier.ch

A

sie derart mies sein würde.» Der sechsfache NBA-Champion und fünffach als wichtigster Spieler ausgezeichnete Jordan wird besonders wegen seiner missratenen Transferpolitik kritisiert. Die Charlotte Bobcats wurden mit ihrer Pleiten-Serie zur Witzfigur der Liga. Spieler D. J. Augustin sagt: «Viele Leute lachen über uns und machen Witze, aber wir versuchen trotzdem, positiv zu denken.» Viele Fans machten ihrem Ärger am letzten Spiel mit Plakaten und Sprüchen Luft. «Saisonkartenbesitzer – MJ gibt es Rückerstattung?» schrieb einer beispielsweise. Besser als Charlotte läuft es Oklahoma mit dem Schweizer Thabo Sefolosha. Das Team trifft als Zweiter der Western Conference in den Playoffs auf Titelverteidiger Dallas mit Dirk Nowitzki. 

Fotos: AP (3), EPA, RDB/ATP, Porsche Tennis Grand Prix

Legende ist die schlechteste Mannscha aller Zeiten.

1948 TdR-Sieger Kübler (l.) mit dem Zweiten Goldschmit.

Als Ferdy in der Romandie zum ersten Mal siegte Ausser der Tour de Suisse besitzt in der Schweiz nur noch die Tour de Romandie den Status einer WorldTour-Rundfahrt. Die jetzige 66. Tour läuft noch bis Sonntag. Zwölfmal konnte ein Schweizer seit der Pre-

miere 1947 das Rennen gewinnen. Als Erster schaffte es ein Jahr darauf Ferdy Kübler. Der Zürcher holte sich auch 1951 den Sieg. Zweimal waren zudem Richard (93/94) und Rominger (91/95) erfolgreich.

Anzeige BAA 28 präsentiert

SUPPORT ACT

Samstag, 28. April 2012, 20.00 Kaufleuten Zürich

SUPPORT ACT

NOLWENN LEROY

Sonntag, 29. April 2012, 18.00 Hallenstadion Zürich

Mittwoch, 2. Mai 2012, 20.00 Volkshaus Zürich

ZUSAMMEN AUF EINER BÜHNE. Donnerstag, 3. Mai 2012, 20.00 Arena Genf

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


studio54

Fürd’Mueter,Mutti,s’Müetti, Mom, Mamma und s’Mami.

Am 13. Mai ist Muttertag. Überraschen Sie Ihr Mami mit einem Muttertags-Geschenk-Abo. Gratis dazu erhalten Sie diesen Fleurop-Strauss im Wert von Fr. 69.–. Die Blumen werden am Samstag, dem 12. Mai, kostenlos an die Geschenkadresse geliefert! Ihre Bestellung kann nur bis 2. Mai 2012 berücksichtigt werden.

☐ Ja, ich bestelle ein Muttertags-Geschenk-Abo. Dazu erhält mein Mami einen Fleurop-Strauss (siehe Abb). ☐ ☐ ☐ ☐

26 x Schweizer Illustrierte + Fleurop-Strauss statt Fr. 170.–

nur Fr. 101.–

26 x GlücksPost + Fleurop-Strauss

statt Fr. 157.–

nur Fr. 88.–

76 x Blick + Fleurop-Strauss

statt Fr. 159.50

nur Fr. 90.50

26 x SonntagsBlick + Fleurop-Strauss

statt Fr. 151.–

nur Fr. 82.–

Rechnungsadresse:

☐ Zutreffendes bitte ankreuzen.

20 x SI Style + Fleurop-Strauss

statt Fr. 141.–

nur Fr. 97.–

10 x Bolero + 3x Bolero Men + Fleurop-Strauss statt Fr. 144.–

nur Fr. 100.–

Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz bis zum 2. Mai 2012. Preise inkl. MwSt. und Versandkostenanteil.

Geschenkadresse:

Name Vorname

☐ ☐

Geburtsdatum

Name

Strasse/Nr.

Vorname

PLZ/Ort

Strasse/Nr.

Telefon

PLZ/Ort

E-Mail

Telefon

60005573

☐ Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert.

Einsenden an: Ringier AG, ZWE, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich oder Fax 044 259 69 21 oder online bestellen unter www.online-kiosk.ch/muttertag


23

Freitag, 27. April 2012

→ STEMPEL DES TAGES

Life

Toastbrot zuerst in Ei wenden und dann in der Pfanne mit Butter anbraten? Nichts da. Mit diesem Eiffelturm-Stempel wird aus jedem Brot im Handumdrehen ein «Frenchtoast». Bei geschenkidee.ch für 9.90 Franken.

Das packt Mann locker

Ob zum Sport oder an die Uni – wir zeigen jedem Mann das passende Modell. Das Beste daran: Alle sind in und erst noch praktisch. 2

1 4

3

Fotos: Dukas, Inge Jurt, ZVG

Trendsetter David Beckham greift zu einer robusten Umhängetasche.

5

Für die Freizeit Rucksack von Herschel Supply Co., bei Fizzen für 89.90 Franken.

1

Für den Sport Sporttasche aus Jeansstoff, von Tom Tailor, bei Manor für 69.90 Franken.

2

Fürs Wochenende Weekender von Jack Jones im Retro-Design für 74.90 Franken.

3

6

Für die Uni Umhängetasche der Cambridge Satchel Company, bei asos.com für ca. 182 Franken.

4 5

Fürs Büro Klassische Aktentasche von Zara für 119 Franken.

Fürs Festival Bauchtasche in knalligem Gelb und Blau, von American Apparel für 68 Franken.

6

anda.nujic @ringier.ch

D

avid Beckham weiss, wies geht! Zu Jeans und Lederjacke kombiniert er eine klassische Umhängetasche. Zurzeit besonders angesagt ist das Schulthek-Modell der «Cambridge Satchel Company» (4). Der britische Klassiker bietet ausreichend Platz für Laptop und Co. und erweist sich als idealer Begleiter für Uni und Schule. Genauso beliebt ist diesen Sommer der Rucksack (1). Der sportliche Beutel ist praktisch für eine Velotour oder einen Tag in der Badi. Unverzichtbar fürs Business ist eine Aktentasche (5), in Schwarz und Braun gehalten, ein Muss fürs Büro. Ebenfalls ein Klassiker unter den Herrentaschen: die Sporttasche (2). Diese Saison ist Neon und Acid Wash im Trend. Für Fans von Kurztrips ist der Weekender (3) die richtige Wahl. Alles, was Mann für ein Wochenende braucht, findet darin seinen Platz. Wer an heissen Sommertagen lieber ein Open Air besucht, liegt mit einer Bauchtasche (6) goldrichtig. Klein und handlich hat jedermann das Wichtigste – Geld, Ausweis, iPhone – stets sicher dabei. 


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Eine Jacke, eine gross Party Girl

1

BusinessWoman

1

2

COCO →

Karl Lagerfeld widmet ihr ein ganzes Buch, wir ihr eine Seite: Der «ChanelJacke».

2

seraina.hunziker @ringier.ch

C

oco Chanel entwarf die legendäre Tweedjacke ohne Revers erstmals 1925 und schuf damit einen Klassiker ganz nach ihrem Motto: «Das Schöne bleibt. Das Hübsche vergeht.» Aber nicht nur Mademoiselle Coco, sondern auch Chanel Chefdesigner Karl Lagerfeld trägt seinen Teil zur Mystifizierung des Kastenjäckchens bei. Ohne das Originalschnittmuster je gross zu verändern, erfindet er sie jedes Jahr neu. 2008 liess er zur Kollektionspräsentation gar eine 25 Meter grosse Tweedjacke aus Beton aufstellen. Und jetzt widmen er und die Ex-Vogue-Chefin Carine Roitfeld der Jacke ein ganzes Buch. Für den Bildband «The Little Black Jacket» lichteten die beiden Berühmtheiten wie Vanessa Paradis oder Alice Dellal im Chanel-Jäckchen ab. Für alle, die keine 5000 Franken für ein echtes Stück aufbringen können, haben wir die schönsten zahlbaren Interpretationen des Klassikers zusammengesucht. Das würde Coco Chanel bestimmt auch gefallen. 

3

3

4 4

5

5 Kette Bei einer MaxiKette darf auf weiteren Schmuck verzichtet werden. Von H&M für 19.90 Fr.

Jacke Der asymmetrische Reissverschluss peppt den Klassiker auf. Von Topshop für ca. 95 Fr.

Jacke Rockige Variante mit Leder-Saum und neongrünen, eingewebten Fäden. Von Sandro, bei Globus für 499 Fr.

Bluse Toller ModeMatch mit einer klassischen, weissen Bluse. Von Vero Moda für 29.90 Fr.

1

2

2

Kleid Luftiges Minikleid in der Trendfarbe Grasgrün. Von H&M für 29.90 Fr.

Hose Bringt ein bisschen Farbe in den grauen Büroalltag. Hose von Globus für 199 Fr.

Clutch Platz für das Nötigste, mehr brauchts zum Abtanzen sowieso nicht. Von Manor für 19.90 Fr.

Tasche Klein, aber fein: Da passt alles rein, was frau dabei haben muss. Von Tally Weijl für 19.95 Fr.

Heels 8 cm Sexappeal: Riemchensandalen aus Wildleder. Von Mango für 119.95 Fr.

Schuhe Greifen farblich die Nähte der Kastenjacke wieder auf. Von Zara für 89.90 Fr.

3

4

Super Kombi Jungschauspielerin Hailee Steinfeld trägt die ChanelJacke rockig.

1

5

3

4 5


25

Freitag, 27. April 2012

e Liebe

→ BEAUTYNEWS

Strich drauf

HippieMädchen

1

EASY → Den Quickliner for Eyes Intense von Clinique muss man nicht spitzen! Durch den praktischen Drehmechanismus bleibt die Spitze wie sie sein soll und sorgt für einen perfekten Lidstrich. Im Fachhandel für 30 Fr.

Rock-Chick

Lack ab

1

STARK → Fünf Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule ZürichOerlikon haben den Nailcup entwickelt. Das schöne Aluminiumdösli enthält einen mit Nagellackentferner getränkten Schwamm, in den man den Finger steckt. Dann einfach drehen und weg ist der Lack!

3

Bei www.nailcup.ch für 10 Fr.

2

Schnell frisch FLINK → Für Mädels, die nur drei Sekunden im Bad brauchen, gibt es den neuen Gesichtsspray von L’Occitane. Innerhalb von Sekunden ist so Haut und Teint erfrischt. Das ätherische Engelwurz-Öl spendet der Haut Feuchtigkeit, egal ob zu Hause, im Flugzeug oder nach dem Fitnesstraining.

2

3

«Brume Rosée du Matin», 100 ml für 20 Fr.

Zeig mal her 4

24.90

4

5

5

Kette Die gelbe Feder setzt ein knalliges Highlight. Von Newyorker für 69.95 Fr.

Hut So sind Sie wie Hailee Steinfeld coolen Hauptes unterwegs. Bei asos.com für ca. 32 Fr.

Jacke Coole Interpretation des Hippie-Chic mit folkloristischen Elementen. Von Maison Scotch, bei Globus für 289 Fr.

Jacke Der edle Klassiker mit goldenen Ketten sorgt für einen spannenden Stilbruch. Von Max & Co., bei Globus für 329 Fr.

Shirt Schlicht und unifarbig – sonst wirkt der Look zu unruhig. Von Yes or No, bei Manor für 14.90 Fr.

Shirt Für Musikfans gibts das Bandshirt mit Fotoprint der Rolling Stones. Von H&M für 19.90 Fr.

Jupe Trendiger MaxiJupe mit Indianermuster. Von Pepe Jeans, bei Manor für 159 Fr.

Hose Stars and Stripes für patriotische AmiGirls. Von Newyorker für 69.95 Fr.

Sandalen Federn zum Zweiten. Von Friis & Companys für ca. 93 Fr.

Schuhe Glitzernder Anzugsschuh von American Apparel für 85 Fr.

2 3

4 5

1

Praktisch Schwarz lässt sich gut kombinieren.

2 3

4 5

Fotos: Getty Images, Inge Jurt, ZVG

1

Gioia (15) hat eingekau … … einen kurzen Cardigan. Ich trage sehr gerne Tanktops. Da der Frühling dieses Jahr lange auf sich warten liess und es in den letzten Wochen oft kalt war, brauchte ich noch ein Jäckchen für darüber. Dieses hier habe ich bei H&M gekauft. Mir gefällt, dass es schwarz ist und ich es so zu fast allem kombinieren kann, beispielsweise zu einer Jeans und schlichten Ballerinas.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

15.20 McLeods Töchter. Schäferstündchen 16.15 Rad: Tour de Romandie 17.40 Chuck. Chuck gegen seine Natur 18.30 Pawn Stars 19.00 Virus 19.30 Schneller als das Auge

16.00 Tagesschau 16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Drei bei Kai 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt: Wunderland (3/7) Das Schwarzbubenland 21.00 Fortsetzung folgt Mutter geht nach Indien – Von der Reise in ein neues Leben 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Arena Moderation: Urs Wiedmer 23.45 Tagesschau Nacht 0.05 Wer Gewalt sät ... D Action (GB 1971) von Sam Peckinpah mit Dustin Hoffman, Susan George

20.00 Remember Me D Drama (USA 2010) von Allen Coulter mit Robert Pattinson, Emilie de Ravin, Chris Cooper 21.55 Never Like the First Time! A Kurzfilm (SE 2006) 22.20 Sportaktuell 22.45 Peter Lik – Extremfotograf 23.15 Shutter Island D Thriller (USA 2010) von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio

20.00 Tagesschau 20.15 Reiff für die Insel – Neubeginn Komödie (D 2012) von Anno Saul mit Tanja Wedhorn, Tim Bergmann, JanGregor Kremp 21.45 Der Deutsche Filmpreis 2012 Gala, Moderation: Jessica Schwarz und Elyas M’Barek 23.45 Tagesthemen/ Wetter 0.00 Guter Junge Drama (D 2007) mit Klaus J. Behrendt

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland – Tatort Internet 17.45 Leute heute 18.00 Soko Kitzbühel 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau

15.55 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Ein Fall für zwei Tödliche Gier 21.15 Die letzte Spur Reifeprüfung 22.00 Heute-Journal/ Wetter 22.30 Heute-Show Nachrichtensatire 23.00 Aspekte Moderation: Katty Salié 23.30 Lanz kocht 0.35 Heute Nacht 0.50 Heute-Show (W) 1.20 Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula C Krimi (USA 1990)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Dancing Stars B C Letzte Woche musste ein Tanzpaar gehen. Welches der heute auftretenden Paare wird sich in die Herzen der Zuschauer und der Jury tanzen? 21.55 ZiB Flash 22.05 Dancing Stars B C Die Entscheidung 22.25 Was gibt es Neues? Lange Nacht der Forschung u. a. 23.10 Arme Millionäre B

20.05 Seitenblicke 20.15 Ein Fall für zwei B Tödliche Gier 21.20 Am Schauplatz B 22.00 ZiB 2 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby – Mord mit Groove B Krimi (GB 2009) 0.05 Soko Donau B Machtspiele 0.50 Soko Donau B Auge um Auge 1.35 Soko Kitzbühel (W) B Der Tod kommt um Elf

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln. 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Lenssen 19.00 K11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.40 How I Met Your Mother. Kinderkram/Wir kümmern uns/Der Captain 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Abgeschleppt! u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 The Winner is ... Casting-Show 22.15 Ladykracher Sketch-Comedy 23.15 Sechserpack Freunde & Feinde/Feste Feiern 0.10 Forbidden TV Erotik-Clips 1.10 Mensch Markus Sketch-Comedy 2.20 Was guckst du?! (W) 3.05 Die dreisten Drei – Die Comedy WG

20.15 Wer wird Millionär? Quiz-Show mit Günther Jauch 21.15 Die 10 spektakulärsten Show-Momente der Welt 22.15 Die RTL Comedy Woche 23.10 Ralf Schmitz live! Schmitzophren, Teil 1 Aufzeichnung aus Duisburg 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Die RTL Comedy Woche (W) 1.25 Familien im Brennpunkt (W)

20.15 xXx – Triple X Action (USA 2002) von Rob Cohen mit Vin Diesel, Samuel L. Jackson, Asia Argento 22.25 Spartacus: Blood and Sand Legenden/Die Höhle 0.20 Tsui Hark's Vampire Hunters Fantasy (HK/NL 2002) 2.05 Blockbuster TV – Making of Marvel's The Avengers 2.15 Spartacus: Blood and Sand (W)

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

15.00 Planet Wissen 16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell/Börse/Wetter 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 60 Jahre Baden-Württemberg – 60 Jahre Zukunft 21.45 Aktuell/Wetter 22.00 Nachtcafé 23.30 Studio Richling 0.00 60 Jahre Baden-Württemberg – Die grössten Sportmomente

16.30 Was tun? 16.45 Gold 17.30 Was Du nicht siehst (40/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Frankreich – wild und schön (10/10) (W) 19.10 Journal 19.30 Wilder Iran (2/2) 20.15 Gelobtes Land (3+4/4). Drama (GB 2011) von Peter Kosminsky mit Claire Foy 23.25 KurzSchluss – Das Magazin 0.20 Elefantenhaut. Kurzfilm (A 2009) 0.55 28 Minuten 1.30 Tracks (W) 2.20 Lady Vengeance – Leben für die Rache (W). Drama (KR 2002)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15.20 Unterwegs – Argentinien, der Norden (W) 16.00 Auferstehung. Drama (D/I 1958) 17.45 ZDF-History (W) 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Die grossen Volkskrankheiten (W) 21.00 Makro: Internet-Monopoly 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 Auf kurze Distanz. Drama (USA 1985) mit Sean Penn, Christopher Walken, Mary Stuart Masterson 0.15 Extra 3 (W)

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Tiefer Fall 21.15 CSI – Den Tätern auf der Spur 22.15 Law & Order: Special Victims Unit 23.55 Nachrichten 0.15 CSI: Miami (W)

16.00 Meine wilden Töchter (W) 16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 The Mentalist. Die Geister, die wir riefen/Schnell wie der Wind/Ruhe in Frieden/Sag niemals nie 23.55 The Mentalist (W) 0.45 The Mentalist (W)

© 2012

20.15 Uhr auf Pro7 Als xXx sollte Vin Diesel zum Geheimagenten für das neue Jahrtausend werden. Deshalb bedient sich der Agentenfilm bei diversen Jugendkulturen – so ist xXx eigentlich Extremsportler und hört Hip-Hop. Im Grunde ist er eine toughere USVersion von James Bond: Die Action ist spektakulär.

→ Die grossen Volkskrankheiten 20.15 Uhr auf 3sat Jede Minute erfährt in Deutschland ein Mensch, dass er Krebs hat. Wundermittel gibt es nicht. Die Dokumentation berichtet von drei Patienten im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg.

→ Shutter Island 23.15 Uhr auf SF2 Ein US-Marshal (Leonardo DiCaprio) wird auf eine abgelegene Insel – eigentlich ein Gefängnis für Geistesgestörte – beordert, um das Verschwinden einer Mörderin zu untersuchen. – Spannender Mystery-Thriller von Martin Scorsese.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ xXx – Triple X

15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Castle. Heartbreak Hotel 21.15 Body of Proof. Die falsche Leiche 22.15 Criminal Minds: Team Red. Die dunkle Seite 23.15 Cold Case. Kubaner 0.10 Without a Trace – Spurlos verschwunden. Das Verhör 1.15 Castle (W). Heartbreak Hotel 2.02 Late News

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


29

ESSEN

Freitag, 27. April 2012

Hier Hier isst das Gewissen gut Bio? einfach nur logisch BERN

Restaurant 3dosha Moserstrasse 25

ST. GALLEN Frisch zubereitet Pommes frites und Fleisch vom Buchenholzgrill.

Mehr als ein Restaurant: Im 3dosha gibts Kochkurse, Massagen und Ernährungsberatung. Zum Mittagsmenü gehört Ingwer- oder Rosenwasser.

ZÜRICH

Restaurant Tüfi Dufourstrasse 154

SORGFÄLTIG → Städtisch wirkt das «Lagerhaus» in

St. Gallen – die Küche setzt auf nachhaltigen Genuss. angela.mueller @ringier.ch

D

as Brot, das gleich zu Beginn auf den Tisch kommt, ist selbst gebacken, wie die junge Serviceangestellte bestätigt. «Frische regionale Zutaten, hausgemachte Spezialitäten und schonende Zubereitung», verspricht die Karte des Lagerhauses, und dies gleich vorweg: Die Küche hält ihr Versprechen. Die kleinen, wunderbar aromatischen Artischocken in meinem Salat stammen zwar aus Italien, aber sie passen zu meiner Frühlingsstimmung. Mein Gegenüber wählt den Cicorino-Rosso-Salat, sein zufrie-

denes Gesicht beim Essen Im Wissen darum entscheispricht für sich. Der Ziegen- den wir uns guten Gewiskäse auf dem Salat kommt sens für ein Entrecôte vom von einem Appenzeller jungen Rind aus der Region Bauernhof. und einem Rib-Eye-Steak «Ich achte auf Frische aus der Schweiz. Beide Stüund kurze cke werden Transportwe- Viele Produkte auf dem Buchenholzgrill ge, und wo kommen aus möglich, kausaftig zubefe ich biologi- der Region. reitet. sche ProdukUnd nun te», sagt Wirt Florian Rei- zu den Beilagen: Das ser, der später an unserem saisonbedingte BärlauchTisch vorbeischaut. risotto ist schlicht ausgeDies gilt auch fürs zeichnet und meine Fleisch: «Das beziehe ich Pommes frites etwas von vertrauenswürdigen Besonderes. Ohne goldHöfen, und ich arbeite mit gelbe Convenience-Stärkeeinem Metzger zusammen, Kruste sind sie braun, der ganz klar auf artgerech- knusprig und aromatisch. Sie werden täglich frisch te Tierhaltung setzt.»

→ PIMP IT UP

Davidstrasse 42 9000 St. Gallen Tel. 071 223 70 07

Vorspeisen: ArtischockenSalat 16.50 Fr., Cicorino rosso Salat 14.50 Fr. Hauptgang: Entrecôte CH 41.50 Fr., Rib-Eye CH 36 Fr. Dessert: Mousse au Chocolat 9.50 Fr. Espresso: 2x 4.20 Fr. Wir haben bezahlt: 106.90 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

zubereitet – und liegen auch einem empfindlichen Magen nicht auf. So schaffe ich am Schluss sogar noch ein Mousse au Chocolat.

Spargel an eigener Mayonnaise

 Frische Spargeln mit Sparschäler unterhalb des Kopfes

Fotos: Stephan Bösch/Ex-Press, ZVG

Restaurant Lagerhaus

nach unten schälen und im Salzwasser weichkochen.  3 frische Eigelb in einer Schüssel mit Handmixer gut verquirlen.  2 dl Rapsöl nun in feinem Strahl mit dem Handmixer unter die Eigelbmasse geben und zu einer cremigen Mayonnaise schwingen.  Mit Salz, Cayennepfeffer, Senf und weiteren Zutaten wie Tabasco, Bärlauch- oder Basilikumpesto und Oliventapenade mischen und zu den Spargeln servieren. Wie pimpen Sie Fertigprodukte auf? Schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

Klassiker Spargel mit feiner Mayonnaise

So gut schmeckt das gute Gewissen: Das sympathische Lokal im Seefeld hat ein «Goût Mieux»-Zertifikat, serviert frische und regionale Gerichte.

BASEL

Bäckerei Bio Andreas Andreasplatz 14

Herrlich duften die Bio-Brote, Pizzen und Flammenkuchen aus der Holzofenbäckerei über den Andreasplatz. Ein Ort zum Geniessen.

LUZERN

Restaurant Magdalena Eisengasse 5

Im «Magdi» gibts das Fleisch vom Bio-Bauern und beim Gemüse wird ebenfalls auf Bio-Herkunft sowie auf saisonale Angebote Wert gelegt.

Tipps vom Profi www.michaschaerer.ch


e i S n e M h e n r e “ Üb Meinen Job.”

Den Bubentraum, Polizist zu werden, hat sich Hansruedi Sieber mit 21 erfüllt. Heute ist er Chef des Bezirks Meilen, der punkto Fläche und Bevölkerung einer Grossstadt entspricht. Doch langsam geht seine Karriere bei uns zu Ende. Deshalb suchen wir schon heute Leute, die in seine Fussstapfen treten könnten. Mehr über diese spannende und anspruchsvolle Perspektive auf www.kapo.zh.ch/jobs

RINTELEN & PEYER DC

Hansruedi Sieber, *1949 Bezirkschef Meilen Bei der Kantonspolizei Zürich seit 1.10.1970


31

RÄTSEL

Freitag, 27. April 2012

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 1497 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Rattan Gartenmöbelset, Model VENETO, von Beliani® im Wert von 1497 Franken*! Das Set besteht aus einem 2er-Sofa, zwei Sesseln und einem Teetisch, inkl. Sitzkissen, Glasplatte und Regenschutzhülle. Die Versandkosten von 299 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch * UVP: 2689 Franken

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 29. April 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 25. April: BLUETE Der Gewinner der Kw 16 (ein Aqua DynamicWasserbett) wird schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007957

1 1 2 1 4 0 2 6 1

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 14

1

2

1

1

2

2

0

3

3 2 9

9 1 8 4

6

5

6

8

7

4 6

1

5

5

3

7

Conceptis Puzzles

7

1

9 4 8

8 1 2

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

21 12 15

5

6 12

4

19

6 19 21 16

3

24 8

3 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 10 × ein 3D Control Trimmer E863E von BaByliss im Wert von je 110 Franken! Trimmer 3D-Schliff, Bart von drei Tagen unter Kontrolle, neues Schwenkkopf-Design, höchste Präzision (0,2 mm) und optimaler Komfort. www.babyliss.ch

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 30. April 2012, 15.00 Uhr

06010015017

So gehts:

6

4

Gesamtwert: 1100 Franken

6

17

30

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

10

6

2 5

7

07010002821

→ SUDOKU schwierig

3

9

2 4 6

7

3 1

8

9

3 7

8 2

8 1

4

Conceptis Puzzles

1 7

5

5 6

4

1 06010002538


Freitag, 27. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit dem Mond in Ihrem Arbeitshaus gehen Ihnen heute alle Aufgaben leicht von der Hand. Flop: Die private Kommunikation ist heute nicht ganz einfach. Manchmal sagen Sie etwas, das Sie so gar nicht meinen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Eine positives Ereignis macht Sie glücklich. Teilen Sie diese Freude mit Ihren Freunden und unternehmen Sie etwas Schönes zusammen. Flop: Sie werden Ihre Arbeit auch pünktlich fertigstellen, wenn Sie zwischendurch kurze Pausen einlegen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Werden Sie aktiv! Die Chancen, dass Sie Ihren Zielen und Wünschen heute einen grossen Schritt näher kommen, könnten nicht besser sein. Flop: Achten Sie am Arbeitsplatz gut darauf, wem Sie etwas anvertrauen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihre Mischung aus Kompetenz, Toleranz und Einsatzfreude macht Sie beliebt und erfolgreich. Sie haben im Job einen guten Lauf! Flop: Überlegen Sie sich genau, was Sie sagen – Ihre Worte werden ernster genommen, als Sie vielleicht denken!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Der Mond im befreundeten Krebs-Zeichen sorgt für Romantik. Da heisst es für heute Abend: Fernseher ausschalten und Kerzen anzünden! Flop: Wenn Sie sich in einem Streitfall als Vermittler anbieten, sollten Sie total neutral sein.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Positive Einflüsse von Sonne und Mars eröffnen Ihnen so einige Möglichkeiten. Riskieren Sie ruhig mal etwas! Flop: Für Singles ergibt sich ein netter Flirt, aber da Venus Verwirrung stiftet, ist nicht so recht klar, was davon zu halten ist.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Bewegungsbedürfnis und Kontaktfreude lassen sich gut unter einen Hut bringen. Joggen Sie mit einem Freund oder gehen Sie tanzen! Flop: Sagen Sie rechtzeitig Stopp, wenn die Kollegen mal wieder zu viel bei Ihnen abladen wollen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie wissen, was Sie wollen und haben einen guten Überblick über Ihre berufliche Situation und können Ihre langfristigen Ziele klar erkennen. Flop: Sie sind körperlich etwas verspannt. Gönnen Sie sich doch heute mal eine Massage!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie sind im Job nicht nur engagiert, sondern auch kreativ. Da werden die Erfolge nicht lange auf sich warten lassen. Flop: Ein schwelender Konflikt könnte jederzeit ausbrechen. Wenn Sie das Thema von sich aus ansprechen, sind Sie im Vorteil.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie richten Ihr Augenmerk auf die kleinen, erfreulichen Details des Alltags. Dadurch ist gute Laune garantiert! Flop: Ihr Schatz könnte heute etwas kritisch gestimmt nach Hause kommen – bringen Sie ihn schnell auf andere Gedanken.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Mond, Mars und Pluto sorgen für Leidenschaft, und zwar nicht nur bei den Paaren. Auch Singles können bei einem feurigen Flirt auf Ihre Kosten kommen. Flop: Besuchen Sie doch mal wieder das Fitnessstudio.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Dank Jupiter und Mars sind Sie für neuen Herausforderungen gut gerüstet. Egal ob im Beruf oder im Privatleben: Sie meistern alles mit Humor. Flop: Trotz Frühling – romantische Gefühle mögen sich bei Ihnen noch nicht so recht einstellen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Ein Haus brennt lichterloh. Ein Feuerwehrmann ruft von unten zu einer Oma, die im dritten Stock steht: «Zähne zusammenbeissen und springen.» Da schreit die Oma zurück: «Einen Moment, meine Zähne liegen auf dem Wohnzimmertisch.» Ein Mann beim Psychiater: «Herr Doktor, Herr Doktor! Ich glaube, ich bin ein Auto. Brumm, brumm, brumm.» Der Arzt: «Machen Sie das noch mal.» – «Brumm, brumm, brumm.» – «Ich glaube, Ihr Vergaser ist verstopft!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Cynthia sucht ...

«... einen spontanen Traummann» Alter: 21 Jahre Wohnort: Rapperswil BE Grösse: 1,62 m Beruf: Fachfrau Hauswirtschaft Sternzeichen: Jungfrau Mein Sound: Reggaeton

Der beste Anmachspruch: «Ist dein Vater Terrorist?» Ich verliebe mich, wenn: Er mich anlächelt und schöne Augen hat.

Liebe Herr introvertierte Fürwehrkommandant. Bitte chum dise Sundi mit mir ad BEA dr Durscht cho lösche! Würd mi mega fröie! E fürige :-* Momo Du (m) bish Geschter zäme met eme Kolleg a de Raststätte Grauholz gsi, meteme wisse BMW x5 und AG-246xxx. Ich (w, Audi)! Meld di doch bitte ;) bmw_bern@gmx.ch

Törnt an: Sexy Männer. Törnt ab: Körpergeruch. Wenn ich traurig bin: Singe und tanze ich. Meine Macke: Ich bin zu ehrlich. Kontakt: 2704_cynthia@bsingle.ch

Alessio sucht ...

«... eine hübsche Frau mit schönem Lächeln» Alter: 21 Jahre Wohnort: Erlinsbach SO Grösse: 1,70 m Beruf: Sanitärinstallateur Sternzeichen: Jungfrau Ein Star, der mich beeindruckt: Megan Fox.

Magnus, we du s Schatzchäschtli lisisch, hoffsch geng das öpper Öppis für di schribt. Iz schribt Öpper: Du bisch super, ou wede crazy bisch! Ha di u gern!

Ich liebe euch alle! Ob gross, ob klein, ob Tier, ihr seid die Besten :D Ich liebe die Welt! 1 love 1 life!

Ciao mi Bärli. Sit i di kenneglert ha, lieb i di jede Tag me! Will mit dir die ganzi Welt entdecke und no so viel erläbe. Zarte Kuss di Mausi

Hey Stephi, it’s your Birthday! Aues gute zum Geburtstag mi Engu! Gniess di Tag, blib so wie du bisch! Du bisch di Besti! Your Swetta <3

Ist sexy: Mein Hintern.

I love you all

Schatzchäschtli ...

A alli liebe Lüüt, wo jede Obig do ine lueged ond dänked: «Meint ächt öper mich?» Ja! De Gruess esch för dich :)

Meine Hobbys: Lesen, Sport und Tanzen.

www.blickamabend.ch

! WünKima, hüt bisch 17 und ste Be sche der nur z Sterne soviel Glück, wies er üb di git! Mir liebe BF`s hr Ja 12 Sit :-* es au er! m im r fü und blibes

De 3.3.2012 het mer zeiget, dass es doch no wahri Liebi git! Amore, du bisch s Beste womer je passiert isch! Ti amo tanto <3 Muaah :-*

dir ganz Hey Nela! Ich wünsche fung am Prü ine viel Glück für de s Kis ! du kst pac s Da . 28.04

Damian, alles Gute zum Geburtstag. Du bist wahrlich ein Engel. Bleib du ja, wie du bist!

D die beide nätte Dame, wo am letschte Samschtig das schöne Tulpefäld fotografiert händ. Wörd mi freue, wenn ech es Föteli öberchämt. 079 483 30 76 Du, w in Schwarz, langi Haar, bisch am 23.4 mit de Kollegin ufm Weg zum «il divo»-Konzert in ZH kurz vo mir abglenkt worde. Ich, m bi z’verblüfft gsi. 079 888 88 18

Fröschli. I wot dir mau danke säge für die Zit. Ohni di chani nüm. Schänkschmr immr es Lache, beschti Kollegin! Liebe di, dis Müsli.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Hobby: Fitness. Mein Sound: House. Verzeihen kann ich: Zuspätkommen. Man verführt mich: Mit sexy Unterwäsche. Ich verführe: Mit einem charmanten Lächeln und tiefem Blickkontakt. Törnt an: Schöne Augen. Das will ich mal erlebt haben: Einen Lamborghini fahren. Ich kann nicht: Lügen. Kontakt: 2704_alessio@bsingle.ch

Schnügel Paris wäre keine echte HundeDiva, hätte sie nicht ihren eigenen Geburtstagskuchen. Ein Bild von Wendy. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim FacebookSchnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: facebook.com/blickamabend.


35

Freitag, 27. April 2012

Streetspy

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Schnitt im Schritt

1

Ihre Gegner nennen sie Kegelfänger, ihre Fans Jodhpur- oder Saruelhose. Ihr Merkmal ist der weite Schnitt im Schritt. Ursprünglich war es eine Hose für Reiter. Dass sie bequem ist, muss man nicht erwähnen – es ist offensichtlich. Deswegen ist sie nun auch noch nach vier Jahren ihres letzten Laufsteg-Debüts auf der Strasse anzutreffen. Wer trotzdem etwas Neues wagen will, trägt sie in einem angesagten Muster (Leooder Ethno-Print). Am schönsten finden wir die Hose an Männern, denn Abwechslung und Mut werden mit Anerkennung belohnt. Männer sollten die Hose jedoch uni in den Farben Schwarz, Olive oder Grau tragen.

2

1

Dianne, Speditionskauffrau aus Bottmingen BL

2

Ye, Studentin aus Paris

3

Alessio, Kaufmännischer Angestellter aus Oerlikon ZH

Ü70 und ihr Mut zur Selbstinszenierung Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, die «Annabelle» zeigt in der Modestrecke ihrer aktuellen Ausgabe nur Ü70-Models. Als junge Frau empfand ich den Anblick dieser stilvollen Damen als äusserst inspirierend. Gleichzeitig aber frage ich mich: Wo sind diese schrillen Persönlichkeiten im Alltag zu finden? Junge Menschen wagen gerne, experimentieren mit ihrem Äusseren. Weshalb scheint es, als verlasse uns mit dem Alter auch der Mut zur Selbstinszenierung? Die Fotostrecke zeigt, dass es sich auch fern der 20er lohnt, etwas Neues zu versuchen und individuell zu sein. Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle, es hat sich herumgesprochen, dass wir Senioren durchaus in der Lage sind, uns markant am Konsum zu beteiligen. Das Kreuz mit uns ist jedoch unsere Halsstarrigkeit. Wenn ich ein Leben lang nichts Quergestreiftes getragen habe, werde ich mir mit 70 nicht plötzlich einen quergestreiften Pulli überziehen. Die Werbung hat es deshalb längst aufgegeben, uns zu einer Zuwiderhandlung gegen unsere Gewohnheiten überreden zu wollen. Was käuflich erwerbbar ist, erwerben wir, ohne auf sie Rücksicht zu nehmen. Frau Mabel Zuppinger, die vor 73 Jahren die «Annabelle» gründete, blieb aber bis ins hohe Alter eine elegant gekleidete Dame und hielt es immer für ihre Pflicht, ihre Leserinnen zu einem furchtlosen Umgang mit ihrem Äusseren zu ermutigen. Selbstverständlich in einem Rahmen, der sie der Gefahr enthob, sich lächerlich zu machen. Sie liess Mode nicht fotografieren, sondern von einem begnadeten ungarischen Künstler zeichnen. Ihr Kriterium war: Ein Kleid muss seine eigene Schönheit haben, die es vom Glamour des Models, das ihm Aufmerksamkeit verschafft, unabhängig macht. So sehe ich das auch heute: Hochbetagte Frauen und Männer, die den Stil gefunden haben, der ihrem Selbstverständnis entspricht, sollen getrost an den Neuschöpfungen der Mode aktiv teilhaben. Sich aber vor der Illusion hüten, mit schrillen Fetzen zu experimentieren bewahre sie vor dem Kummer, für das gehalten zu werden, was sie laut Geburtsschein tatsächlich sind.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie würden Sie lieber heissen? Christian (30) Sprachlehrer aus Zürich Vielleicht ein Name, der mit «J» anfängt. Aber ich mag meinen, denn ich wuchs in Kanada auf, und dort gab es damals nicht viele Christians. Nur die Abkürzung «Chris» nervt mich.

Stefanie (20) Goldschmiedin aus Wittnau AG Da fällt mir so spontan jetzt nichts ein. Ich fände es sehr schwierig, mir meinen Namen selber auszusuchen. Und ich bin auch wirklich zufrieden mit meinem.

Patrick (13) Schüler aus Bubikon ZH Ich finde meinen Namen eigentlich ganz o.k., auch «Päde» gefällt mir, so nennen mich meine Freunde. Aber wenn ich es mir aussuchen könnte, fände ich Frankie ziemlich cool.

Brigitte (47) Kaufm. Angestellte aus Bubikon ZH Ich kann es mir nicht vorstellen, einen anderen Namen zu haben. «Brigitte», das bin einfach ich. Vor allem kann man meinen Namen nicht verhunzen.


Morgen im 36

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

 Gewinnt Luca? BLICK�Interview mit Juror Bruce Darnell. BLICK�Girl Tabea aus Herisau verblü� alle.

21°

«Geld ist geil»

Montag

Das pralle LuxusLeben von BauUnternehmer Walter Beller und seiner Frau Irina

18° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

26° 0% 14 h

Heute vor einem Jahr:

etwas Regen, 13°

13°

«Er ist immer happy» MOBIL → Collie «Roosevelt» rollt ganz glücklich durch die Welt.

E

r führt ein glückliches Hundeleben. «Roosevelt weiss nicht, dass er anders ist», sagt Stephanie Fox, die Besitzerin des braun-weissen Collies. Der Hund kam in Grossbritannien schon mit verstümmelten Vorderbeinen auf die Welt. Vor drei Jahren nahm Frauchen Fox ihn

als Welpen zu sich. Er konnte schnell auf seinen zwei Hinterbeinen die Umgebung erkunden. Doch damit er auch auf längeren Spaziergängen nicht müde wird, kaufte sie für ihren Hund einen Rollstuhl, wie «Dailymail» berichtet. Über 800 Franken investierte sie in die Räder, die Roosevelts

Glogger mailt …

Vorderbeine ersetzen. Mit einem Gurt werden sie festgeschnallt. «Hätte man ein behindertes Kind, würde man versuchen, es zu fördern, ihm alles zu ermöglichen», sagt Fox. «Warum sollte ich also nicht dasselbe für meinen Hund tun?» Sie sagt: «Er wacht jeden auf.» Tag glücklich auf. gtq

… Heinz Brand Immunitäts-Chef

Von: glh@ringier.ch An: info@heinz-brand.ch Betreff: Brand-Gefährlich

G O OD

Nichts ist unmöglich Roosevelt beim Waldspaziergang. Anzeige

Persönliche Beratung ganz in Ihrer Nähe. St. Gallen, Schreinerstrasse 1. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9.00–18.00 Uhr. Telefon: 071 226 36 46 Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Überschuldung führt (Art. 3 UWG). CREDIT-now ist eine Produktmarke der BANK-now AG, Horgen.

Foto: AP Images

NEWS !

Werter Heinz Brand Sie sind Präsident der Immunitätskommission, sind SVP-EUGegner – hatten jetzt beim linken «Ätschi-Bätschi-Spiel» nichts zu sagen. Logisch, wäre Blocher in der SP – nie wäre ihm die Immunität entzogen worden. Überhaupt: Was soll die Immunität? Das ist ein überholtes Relikt zum Schutz eines politischen Amtsträgers vor Strafverfolgung aufgrund seines Amtes. Genau: Politiker können Milliarden verdummen – nichts passiert! Sie können schwachsinnige Gesetze verabscheiden, alle beleidigen – nichts passiert. Eigentlich sollte die Immunität nicht Blocher, sondern allen Parlamentarier entzogen werden! Helmut-Maria Glogger


27.04.2012_SG