Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 27. Februar 2012 Bern, Nr. 40

Fels als Lustkiller «Wir hätten Sex gehabt», sagt jetzt SchettinoBraut Domnica.

 AUSLAND 9

HEUTE ABEND

6° MORGEN

Leerer Akku im RettungsHeli?

Diktatorenspektakel Komiker Sacha Baron Cohen («Borat») als Admiral General Aladeen mit Kim-Jong-Il-Urne und Leibgarde.

Prinz Frisos Herz konnte nicht mehr massiert werden, weil der Pfuus weg war.  NEWS 2/3

Giacobbo/Müller im Pointen-Tief Eine unserer liebsten Sendungen im Schweizer Fernsehen wird immer langweiliger. Wer hilft?  SCHWEIZ 4/5

Fotos: AP, Dukas, SRF, ZVG

Höhepunkt in Hollywood

Wie Borat Oscar

veraschte

S

acha Baron Cohen kennt kein Tabu und keine Schmerzgrenze. Weil sein Tennispartner Kim Jong Il immer schon seine Asche auf dem roten Teppich der

Oscar-Verleihung oder zwischen den Brüsten von Halle Berry habe verstreut wissen wollen, machte ihm der Komiker («Borat») den Gefallen. Die Academy hatte sich ge-

weigert, den Provokateur einzuladen, gab dann aber nach. Oscar-Abräumer war der Film «The Artist». Die Show aber hatte Gaddafi-Imitator Cohen.  PEOPLE 16-19

Jetzt

Ab sofort im Verkauf

im H a n de l

Mötley Crüe rocken am 21. Juni die St. Jakobshalle Basel, Tickets gibt es auf www.ticketcorner.ch.


2

NEWS

→ABT. FÜR IRRTÜMER

www.blickamabend.ch

Rettungs-Panne bei Prinz

MillionenSkulptur für 164,63 Dollar Zu intellektuell ist nicht gut. Zu viele Drogenerfahrungen in den 60erJahren auch nicht. Die legendäre Hippie-Universität Berkeley in Kalifornien hat den Anschluss an die reale Welt etwas gelockert. Im Keller lagerte ein Holzpaneel von sieben Metern Höhe, in das der afroamerikanische Skulpturkünstler Sargent Johnson goldfarbene Gazellen eingearbeitet hat, ebenso Vögel und Pflanzen. Der Mann, der zu einem der wichtigsten Vertreter der Harlem Renaissance zählt, schuf das Werk im Jahr 1937. Kunsthistoriker schätzen den Wert mittlerweile auf über eine Million Dollar. Die Uni habe laut «New York Times» erst vergessen, dass es das Kunstwerk gibt, und es dann zu einem Spottpreis verschleudert. An einen Möbelhändler, der es für 164,63 Dollar inklusive Steuern kaufte, ohne etwas von seinem Wert zu ahnen. Er freute sich dem Vernehmen nach sehr, als er es später herausgefunden hatte. rö

Guter Fang 165 Dollar für Millionenskulptur.

Im Fokus Ein Rettungshelikopter der Firma Wucher.

Im Koma Friso wird wohl nie mehr aufwachen.

LEERER AKKU → Es ging um

Leben und Tod, und dann fiel das Reanimationsgerät aus. esther.juers @ringier.ch

B

ei der Rettung des in einer Lawine verunglückten Prinzen soll es laut «Bild»-Zeitung zu einer gravierenden Panne gekommen sein: Der Akku des Reanimationsgerätes im Helikopter fiel aus – wegen der Kälte. Johan Friso sollte mit einem Defibrillator namens «AutoPulse» wiederbelebt werden. Während ein Retter den leeren Akku des Gerätes wechselte, musste ein anderer Frisos Herz von Hand massieren. Auf «Bild»-Anfrage bestätigt

→ HEUTE MONTAG 0.37 Uhr, Burlington Bei einem Zugunglück in Kanada wurden gestern mindestens drei Menschen getötet. Zwei Wagen entgleisten auf der Strecke von den Niagarafällen nach Toronto. 04.56 Uhr, Kabul Am Flughafen im Osten Af-

Zeiten in MEZ.

ghanistans sprengt sich ein Mann mit seinem Auto in die Luft. Sechs Menschen kommen ums Leben, sieben werden verletzt. 5.18 Uhr, Sydney  Die australische Regierungschefin Julia Gillard setzt sich in einer Kampf-

Matthias Marxgut, Bergretter der Landesleitung Vorarlberg, den Rettungsvorfall: «Nachdem ein Herzstillstand festgestellt worden war, wurde der Prinz an das Herzdruckmassagegerät angeschlossen. Doch aufgrund der Kälte war der Akku nach einer gewissen Zeit leer.» Insider sprechen von neun Minuten. Dabei müsste der Speicher des Gerätes normalerweise 40 bis 60 Minuten halten. Auch dem Ersatz-Akku soll nach 15 Minuten der Saft ausgegangen sein. Die Bergrettung be-

streitet diese Information sche Prinz Johan Friso (43) im Koma, wird wohl nie allerdings. Trotzdem stellt sich die wieder erwachen. Und falls Frage: Ist eine leere Batte- doch, dann mit schweren rie Schuld am Zustand Hirnschäden. Letzten Freides Prinzen? Aus dem Um- tag gaben die Ärzte der feld der Herstellerfirma Au- Innsbrucker Uniklinik AustoPulse in Wien heisst es je- kunft über den Gesunddenfalls, dass sie nach einer heitszustand des Sohns von Überprüfung Königin Beatim September rix (74). 2011 der zu- Auch der Hollands ständigen He- Ersatz-Akku Königshaus likopterfirma versucht, den SchicksalsWucher nahe- hielt nicht. schlag zu vergelegt habe, die Akkus der Geräte auszu- arbeiten. «Die Familie seitauschen. ner Königlichen Hoheit Die Meldung über die Prinz Friso muss lernen, mit Panne im Rettungsheli ist der Situation umzugehen der nächste Schock für die und ihr Leben darauf einzuniederländische Königsfa- richten. Das braucht ihre milie: Seit über einer Wo- ganze Aufmerksamkeit,» che liegt der niederländi- sagt ein Sprecher. 

abstimmung um die Parteiund Regierungsspitze durch und bleibt im Amt. 9.36 Uhr, Olten In der Schweiz ist die Akzeptanz der Atomenergie nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima zwar gesunken. Dennoch halten noch immer mehr als drei Fünftel (64%)

der Schweizerinnen und Schweizer AKWs für notwendig. Im vergangenen Jahr waren es 70 Prozent. Dies geht aus einer Umfrage von Swissnuclear hervor. 10.05 Uhr, Genf  Der Genfer Regierungsrat Mark Muller (FDP) tritt per Mitte Woche zurück. Er ist in die Kritik geraten, nach-


3

Montag, 27. Februar 2012

Johan Friso?

Neues aus Absurdistan

Verschüttet Rüfe blockiert Engadinerstrasse bei Ardez.

Kugel-Ufo landet in brasilianischem Dorf

→NACHGEFRAGT Pascal Jenny (37) Tourismusdirektor Arosa

Sie ist 30 Kilogramm schwer, hat einen Durchmesser von 70 Zentimetern und ist innen hohl: Vor knapp einer Woche prallte in der brasilianischen Region Maranhao eine Metallkugel auf den Erdboden. Die Anwohner trauten sich erst nicht mehr aus dem Haus. Sie fürchteten ein Erdbeben, ein abgestürztes Flugzeug oder ein Ufo. Aber nach kurzer Zeit standen doch 20 Personen Sorgte für Aufregung um die mysteriöse Kugel he- Die mysteriöse Kugel. rum. «Es herrschte grosse Aufregung. Einige fürchteten, das sei der Weltuntergang. Andere glaubten, die Kugel sei ein Ausserirdischer», erzählte der 25-jährige Max Garreto Mauro. Verschwörungstheoretiker werden enttäuscht sein: Bei der Kugel handelt es sich um einen Bestandteil der europäischen Trägerrakete Ariane-4, die am 15. Februar 2003 zu ihrem letzten Flug aufbrach. kgq

«Wetterkapriolen fordern heraus»

VORSICHT → Die Erde rutscht,

Gleit- und Nassschneelawinen verschütten Pisten und Strassen.

D

er Winterzauber gerät ins Rutschen. Allein in der Nacht auf Samstag gingen fünf Gleitschneelawinen nieder. In Graubünden und im Wallis waren Strassen gesperrt. Mit dem Anstieg der Temperaturen kommen weitere Probleme hinzu. In der Nacht auf gestern gerieten Geröllmassen ins Rutschen und verschütteten die Engadinerstrasse zwischen Giarsun und Ardez. Wie lange die Strasse noch gesperrt bleibt, war am Vormittag noch unklar. Am Ofenpass wurden gestern zwei Fahrzeuge von einer Nassschneelawine erfasst. Heute Vormittag warnten die Lawinenforscher vor einer «mässigen» Lawinengefahr. Sie steige im Laufe des Tages auf «erheblich» an. Donnerstag und Freitag könnte die Situation mit zunehmender Wärme noch heikler werden.

Was heisst das für den Wintersportler? Thomas Stucki, Lawinenwarner vom WSL-Institut für Schneeund Lawinenforschung (SLF), sagt: «Bei Gleitschneelawinen muss man jederzeit mit Abgängen rechnen – auch nachts.» Die Gefahr sei im gesamten schweizerischen Alpenraum vorhanden. Nur im Süden, beispielsweise im Tessin und am Simplon, sei sie kleiner. Er rät: «Bevor eine Gleitschneelawine abgeht, öffnet sich eine Spalte, ein sogenanntes Fischmaul, im Schnee. Meist hufeisenförmig. Darunter sollte man sich nicht unnötig lange aufhalten.» Jürg Rocco, Verantwortlicher der Skipatrol Schweiz, sagt: «Ein Ende ist nicht in Sicht.» Die Fischmäuler in seinem Gebiet seien teilweise 50 bis 300 Meter lang und weit geöffnet. Auch er rät: «Beobachten und meiden.» gtq

dem er sich in der Silvesternacht mit einem Barkeeper einer Disco geprügelt hatte. 11.03 Uhr, Basel Ein Unbekannter hat gestern in Basel eine Angestellte eines Solariums mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Er erbeutete Geld aus der Ladenkasse und ihr privates Bargeld.

Dieser Winter war sehr wechselha. Eine Zwischenbilanz? Angefangen hat es mit dem ersten Schnee in letzter Sekunde, und dann hatte es so viel, dass die Schneeräumer trotz 20-Stunden-Tagen kaum nachgekommen sind.

Heute Mittag am TV:

Fotos der Baby-Prinzessin Erst vier Tage alt und in Schweden schon ein Star: Heute veröffentlichte das schwedische Königshaus neue Fotos von Prinzessin Estelle. Und dieses Mal ist das kleine Mädchen auch gut zu sehen. Nach dem ersten Bild in einer Babytrage trägt Estelle Silvia Ewa Mary nun eine von Grossmutter Alice gestrickte Jacke – und schläft friedlich.

Hat sich der Einsatz ausgezahlt? Bis die grosse Kälte kam, schon. Dann aber ging fast niemand auf die Piste – sogar im Dorf trugen viele Gesichtsschutz. Mitte Januar war es auf dem Weisshorn minus 35 Grad kalt. Bei der Messung am Samstag waren es 12 Grad. Ein Wahnsinns-Unterschied in nur fünf Wochen. Was lernen Sie für den nächsten Winter? Wir müssen Alternativen fördern. Möglich, dass immer mehr Skiferien als Tennisferien enden. Diese Angebote wollen wir in die Ski-Karte integrieren. Die Wetterkapriolen fordern uns heraus.

13.17 Uhr, Langenthal BE Nach dem Fastnachtsumzug in Langenthal ist am Sonntagnachmittag ein Mann (33) verunglückt. Er stürzte vom rund drei Meter hohen Fastnachtswagen und zog sich tödliche Verletzungen zu. Gemäss medizinischen Untersuchungen wies der Verunfallte einen geringen Blutalkoholwert von 0,1 Promille auf.

Fotos: EPA (2), KAPO GR, Keystone, AP, ZVG

«Ein Ende ist nicht in Sicht»

Gleitschnee-Lawinen sind das grosse Thema zurzeit. In Arosa auch? Die Leute haben Respekt vor Lawinen. Deshalb sind Rundtouren nicht so beliebt, die Skifahrer bleiben auf der Piste.

→ TWEET DES TAGES Bei Twitter-Ikone @Becker_Boris erwachen heute Frühlingsgefühle:

Its beautiful weather in zurich, Spring is around the corner... Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Telebasel Basler Fasnacht 2. Morgestraich 2012 Dito 3. Basler Fasnacht Schon wieder


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Nach Absprung des Sponsors – nur noch billige Gags TV → Vier Jahre nach dem Start ist für Blick am Abend-

Leser klar: «Giacobbo/Müller» braucht frisches Blut. Es scheint, als wäre «G/M» nach Absprung des Sponie war einst der Leucht- sors, der Mobiliar Versiturm der Schweizer Co- cherung, das Geld für medy-Unterhaltung. Gagschreiber ausgegan«‹G/M› war bisher Kult. gen. Um die 50-minütige Gestern hatte ich den Ein- Sendung zu füllen, wurden druck, Viktor statt nur einer Giacobbo «Giacobbo (60) gleich zwei werde langKomiker-Einsam amtsmü- wird langsam lagen gebracht (Duo de», kommen- amtsmüde.» tierte Leser Jochimsen/ Thiel und Basler SchnitzelChristian Keller. «Langatmig und drö- bängg). Der Einspieler eige», twittert User Michael nes Zürcher Snob-Ehepaars Daphinoff. wurde auf 3:08 Minuten geUnd Leserin Dani Brun- streckt – obwohl der Witz ner schlussfolgert: «Ziem- (6 Wochen Ferien) nach eilich platt. Ihre Eigenleis- ner Minute zu Ende war. tung ist dürftig, wenn die Giacobbos Gags wirkten Armee oder die Politik bemüht. Leser fragten sich zudem, was ein deutscher keine Themen liefert!» thomas.benkö @ringier.ch

S

Bürgermeister in der Sendung soll. Wollen keine Schweizer mehr kommen? Schützenhilfe gibts von TV-Kollege Frank Baumann. «Ich habe zwar schon länger nicht mehr eingeschaltet, aber Mike Müller ist wahnsinnig gut», sagt der Ex-«Ventil»-Moderator. «Und genau das ist das Problem: Es schraubt die Erwartungshaltung extrem in die Höhe.» Blick am Abend ruft darum Leser auf zu helfen! Schicken Sie uns Vorschläge oder Gags, wie die lustigste SF-Sendung zu retten ist. Die besten Vorschläge werden morgen an dieser Stelle abgedruckt.  redaktion@blickamabend.ch

«Langatmig und dröge» Mike Müller, Viktor Giacobbo.

WUT → Die Familie des Toten fühlt

sich vom Bund im Stich gelassen.

H

eute reicht FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger einen Vorstoss ein. Manuel Reich, der Vater des ermordeten Alex (24), erhebt schwere Vorwürfe gegen das Aussendepartement. Drei Monate lang bangte die Familie um ihren Sohn. Bis er plötzlich in einer Leichenhalle auf den Philippinen entdeckt wurde. In seiner Not wandte sich der Vater an die damalige Vorsteherin des EDA, Micheline Calmy-Rey. «Doch wir vermissten das Engagement von Bundesbern», erklärte der Vater

D

er Grosse Rat von Genf diskutiert am Freitagabend die neue grenzüberschreitende Bahnlinie CEVA. Eric Stauffer vom Mouvement Citoyen Genevois (MCG) ist gegen das Projekt und versucht, eine Entscheidung nach allen Regeln der Kunst zu verhindern.

Stauffer redet und redet. Schliesslich greift er völlig in Rage die FDP direkt an und beschuldigt sie und ihre Abgeordneten der Korruption in Sachen CEVA. FDP-Grossrat Pierre Weiss lässt sich das nicht gefallen und bezeichnet Stauffer sei-

Tragischer Tod Alex Reich wurde erschossen.

heute im «Tages-Anzeiger». Reich wirft dem Bund Inkompetenz, mangelnde Unterstützung und fehlendes Feingefühl vor. Filippo Leutenegger will dies nun geklärt haben. kmu

Schwups Hier fliegt eine Ladung Wasser durchs Parlament.

nerseits als «vorbestraft». In diesem Moment verliert der MCG-Politiker die Nerven: Stauffer steht auf, schlägt mit der Faust auf den Tisch, greift nach seinem Wasserglas und schüttet dies – schwupps – in Richtung seines Kontrahenten Weiss. Die Situation artet beinahe in einer Massenschlägerei aus. Ratskollegin Nathalie Fontanet (FDP) stellt sich schliesslich zwischen die Streithähne und kann Schlimmeres verhindern. noo

Anzeige

Paris. Las Palmas. Phuket. Traumreisen zu Top-Preisen!

Pariostel

H F 45.– H C b a rson pro Pe

Fotos: SRF/Heinz Stucki, Screenshot SF, Leserfoto 8989, Youtube, ZVG

Alex Reichs Vater Genfer Politiker rastet aus EKLAT → Eric Stauffer schmeisst ein Glas Wasser auf will Erklärungen einen Kollegen – es kommt beinahe zur Schlägerei.


5

Montag, 27. Februar 2012

Dauerte lange 3:08 Minuten Snob-EhepaarEinspieler.

Tierischer Einsatz bei der Polizei

Fadegrad

KAMPFSAU → Weil sie nicht geschlachtet werden wollte, ergriff diese Sau in Buchs SG frühmorgens die Flucht. Über zwei Stunden versuchten zwei Metzger, sechs Polizisten und ein Bauer, das verstörte Tier wieder einzufangen. Es half nichts – die 220 Kilo Sau erkämpfte sich vorübergehend die Freiheit, bis ein Tierarzt sie betäubte. Immerhin: Geschlachtet wird sie heute nicht mehr. scl

Wilde Kerle

Heute Morgen in Buchs SG Mit Besen gegen die Sau.

Steilpass für Politphilosophin

Dr. Regula Stämpfli rung wegrationalisierte Softies verwandelt? Fakt Kennen Sie noch Männer ist, dass die vielen starken mit Machismo? Ich meine Frauen von heute sich im keine lächerlichen MaKampf um das klägliche chos à la Dieter Bohlen verbleibende Restchen oder Olli Kahn. Sondern toller Typen gegenseitig Männer wie Marcello fast an die Gurgel gehen. Mastroianni, Alain Delon Also, ihr Männer von heuoder Gunther Sachs. te: Springt mal über den Männer, die Sexappeal Schatten eures Selbst und haben, einer Dame aus glaubt an euch! Lasst das dem Mantel helfen, über Hemd weit offen stehen, Kunst ebenso Bescheid auch ohne Brusthaare. wissen wie über Sportwa- Geht in Vernissagen, auch gen und jedem, der ihre ohne Ahnung von Kunst. Freundinnen auch nur Glaubt auch ohne Viagra anzüglich anschaut, an eure tolle Männlichselbstsicher eins auf die keit. Die Frauen werden Nase geben. Eben, wo euren Mut zum gesunden sind die nur? Haben wir Machismo lieben und gerFrauen sie etwa ausgerot- ne über kleine Unzulängtet, indem wir seit den lichkeiten hinwegsehen. Siebzigerjahren ihr Denn auch ein Belmondo Mannsein weichgespült konnte nicht immer. Aber haben? Oder haben sie dann rauchte er zum Passich selbst mangels jagba- tis eben ’ne Filterlose und rer Tiere in wehklagende, sagte: «Na und?» von der Industrialisieregula.staempfli@telenet.be

Anzeige

Surfen, telefonieren und sparen.

+

Jetzt nur

* 59.80 = /Monat

5000 kbit/s Internet & Festnetz

• 2 Monatsgebühren à Fr. 59.80*

= Fr. 119.60

• Aufschaltgebühren

= Fr. 79.00

• Wireless-Router

= Fr. 49.00

Total:

= Fr. 247.60

* Zusätzlich sparen Sie die Festnetzgebühren im Wert von Fr. 25.35/Monat.

Entscheiden Sie sich bis am 31. März 2012 für M-Budget DSL und Festnetztelefonie, schenken wir Ihnen zwei Monate Grundgebühren für DSL und Festnetz, die Aufschaltgebühren und den Wireless-Router im Gesamtwert von Fr. 247.60. Weitere Informationen und Anmeldung online unter www.m-budget-dsl.ch oder in Ihrer Filiale.

MGB

M-Budget Mobile Produkte sind erhältlich bei

Fr. 247.60 geschenkt


SPIELDAUER: VOM 27.2. BIS 8. 4.2012

SUPERCARD RD D

PRÄSENTIERT PR P

PREIS T P U A H

.

IO M 1 R Ü F

S I T A R G AUFEN EINK

TSOFOR K N E GESCH

IS 1 GRAT

SOIACD MU WNL DO

REISE SACHPMT WERT A IM GES ÜBE R VON

0.–

200’00

Mit jedem Einkauf ab CHF 20.– in teilnehmenden Geschäften, bei dem Sie Ihre Supercard vorweisen, erhalten Sie ein Los. Der Hauptpreis von CHF 1 Million wird an den registrierten Supercard Inhaber ausbezahlt in Form von Coop Geschenkkarten. Code für Gratisteilnahme am Gewinnspiel, an der Superbox in den Coop Supermärkten, Coop City Warenhäusern und bei Coop Bau+Hobby. Teilnahmebedingungen unter www.supercard.ch


7

WIRTSCHAFT

Montag, 27. Februar 2012

Goldsegen für Spanien

Wenn der Baum ein Mail sendet

SPANIEN →

Rettet ein alter Goldschatz die hoch verschuldeten Spanier? thomas.ungricht @ringier.ch

E

s ist kostbare Fracht, die gestern auf dem spanischen Militärflugplatz Torrejón de Ardoz in Madrid gelandet ist. Gleich zwei Transportmaschinen brachten den womöglich grössten je geborgenen Goldschatz der Welt auf spanisches Festland. Wert der 17-Tonnen-Ladung: rund 460 Mio. Franken. Bewacht von 30 Sicherheitskräften der Guardia Civil, wurde der Schatz später an einen geheimen Ort gebracht. Geborgen wurden die fast 600 000 Münzen und unzähligen Goldbarren bereits 2007 – von der USSchatzsuchergesellschaft Odyssey vor der portugiesischen Küste. Mit einem ferngesteuerten Unterwasserroboter war es den Amerikanern gelungen, den Schatz aus 500 Metern Tiefe zu bergen. Anschliessend versteckten sie ihren Fund in einem Lagerhaus in Florida.

Ankunft des Schatzes Zwei Frachtmaschinen brachten die wertvolle Fracht nach Madrid.

Dann entbrannte ein vier- ñora», und er gehört den jähriger Rechtsstreit über Spaniern. Doch was macht jetzt die Zugehörigkeit des Millionenfundes. Odyssey bean- die Regierung in Madrid spruchte den mit diesem Fund für sich Schatz? und behaup- 460 Mio. FranSchulden tiltete, das Gold ken aus dem gen? Eher stamme nicht nicht. Meer geborgen. von der spaniDer Wert schen Fregatvon 460 Mio. te. Doch ein US-Berufungs- Franken wäre auch nur ein gericht entschied letztlich: Tropfen auf den heissen Es handelt sich um den Stein. Spaniens Schulden Schatz von der «Nuestra Se- sind auf über 800 Milliar-

den Franken angewachsen. Geht es nach dem spanischen Kulturministerium, soll in verschiedenen Museen und Sammlungen Platz geschaffen werden. Doch vielleicht freut sich Spanien zu früh. Peru hat ebenfalls Anspruch angemeldet. Aus dem AndenStaat kam die Fracht, bevor die «Nuestra Señora» 1804 von der britischen Marine versenkt wurde. 

INTERNET → Hans Vestberg ist der Chef von Ericsson, dem grössten Netzwerkausrüster der Welt. Vestberg träumt von einer schönen neuen, vernetzten Welt, in der auch der Baum, wenn nötig, ein EMail versendet. «Nehmen wir einmal an, Sie hätten eine Forstwirtschaft. Wäre es nicht hilfreich zu wissen, wie sich die Bäume fühlen? Ob sie genug Nährstoffe im Boden finden oder von Schädlingen befallen werden? Ich denke auch an Waschmaschinen. Nicht unbedingt dass sie von unterwegs gesteuert werden können. Aber es wäre denkbar, dass der Waschgang in dem Moment beginnt, in dem der Strom am billigsten ist», träumt der Schwede gegenüber der «Welt». tun

Wünscht sich eine vernetzte Welt Hans Vestberg

Anzeige

Wirtschas-Lexikon

Fotos: AP, Reuters (2)

Wie man Aktienkurse vergleicht Gewisse Aktien wie ABB kosRatio, gibt das Verhältnis zwiten rund 20 Franken, andere schen Aktienkurs und Reingewie Givaudan gegen 900 winn je Aktie wieder. Das KGV Franken. Wie kann man die wird errechnet, indem der Bewertung dieser Aktien verKurs durch den Gewinn pro gleichen? Schwere Aktien sind Aktie dividiert wird. Mit einem solche, deren Preis hoch ist, Kurs-Gewinn-Verhältnis für leichte Aktien kosten wenige den Swiss Performance Index Franken. Dieser Unterschied von gut 12 für das Jahr 2012 sagt aber nichts liegt die Marktbeaus über die Bewertung klar unWichtig ist das ter dem historiwertung des Unternehmens. Kurs-Gewinn- schen DurchDenn eine teure schnitt von 15,5. Verhältnis. Aktie kann tief Das KGV der bewertet sein Schwellenländer und eine billige hoch. notiert gemäss den KonsensEine Kennzahl, mit der Anleschätzungen für die nächsten gerinnen und Anleger schwezwölf Monate bei 9,9. Dies re Aktien mit leichten vergleiliegt unter dem langfristigen chen können, ist das Kurs-GeDurchschnitt von 13. winn-Verhältnis (KGV). Das Bei einem tiefen KGV ist eine KGV, englisch Price-EarningsAktie attraktiv, bei einer ho-

hen nicht. Allerdings müssen sich Investoren auch bewusst sein, dass zukünftige Gewinne eines Unternehmens immer nur geschätzt werden können und dass neben dem KGV zahlreiche weitere Faktoren berücksichtigt werden müssen. So sagt das KGV nichts über die Risikostruktur eines Unternehmens und seine Verschuldung aus. Zudem spielen für die Entwicklung der Aktienkurse das gesamtwirtschaftliche Umfeld und das Management sowie die individuelle Risikobereitschaft und -fähigkeit der Anleger und Anlegerinnen eine wichtige Rolle. «UBS Wealth Management Research» erklärt wöchentlich Wirtschaftsbegriffe exklusiv im Blick am Abend.

«Die Arbeitsplätze in meinem Betrieb liegen mir am Herzen. Deshalb sind mehr Ferien in der jetzigen Wirtschaftslage nicht möglich.» Sylvia Flückiger-Bäni

Nationalrätin, sgv-Vorstandsmitglied, Schöftland AG

Volksabstimmung vom 11.3.2012

Schweizerischer Gewerbeverband


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Putin ist für jeden Feind gerüstet WAHLTAG → Ein Islamistenführer

anschlag auf der Strasse, die zum Amtssitz des KremlChefs führt, geplant. Auf dem Notebook eines Verdächtigen wurden Pläne ten Jahr 36 Tote forderte. dazu gefunden. Der Beitrag zeigt die beiden Gestern versammelten Männer, Ilya Pyanzin und sich 30 000 Putin-Gegner Adam Osmayev. Ein dritter zu einem Flashmob. Der Mann sei bei Bomben- Moskauer Politologe Alextests gestorben. Sie hät- ander Golz sagte «spiegel. ten in Odessa das Bomben- de»: «Natürlich ruft das bauen lernen Fragen hersollen. vor, dass dieEiner der Das ultimative ser Terroranbeiden Ver- Ziel war, Putin schlag aushafteten er- zu ermorden. gerechnet klärte mit jetzt aufgeWunden im deckt wurGesicht und einem Verband de.» Die beiden Männer um die Hand: «Das ultima- wurden offenbar schon Antive Ziel war, nach Moskau fang Februar verhaftet. Putin war bereits von zu gehen, um zu versuchen, Ministerpräsident Wladi- 2000 bis 2008 russischer mir Putin zu ermorden.» Präsident. Nun will er erSie hätten einen Bomben- neut an die Macht. 

wollte den Wahlkämpfer mit einer Autobombe beseitigen. Heisst es. sidonia.kuepfer @ringier.ch

D

er russische Wahltag vom kommenden Sonntag sollte offenbar zu Wladimir Putins letztem Tag überhaupt werden. Der erste Kanal des russischen Staatsfernsehens berichtete heute, zwei Männer seien in Odessa, Ukraine, festgenommen worden, weil sie einen Mordanschlag auf Putin (59) geplant hätten. Hinter dem Mordkomplott stehe der tschetschenische Islamistenführer Doku Umarow. Er war für den Anschlag auf den Moskauer Flughafen verantwortlich, der im letz-

Doku Umarow Terror-Planer.

Anzeige

Vom Bausparen profitiert der Mittelstand! Falsche Behauptungen der Bauspar-Gegner widerlegt Bauspar-Gegner behaupten, nur die Reichen profitieren. Doch das ist falsch. Baselland kennt das Bausparen seit Jahren. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Vom Bausparen profitiert der Mittelstand. Die Bautätigkeit kurbelt die Wirtschaft an und schafft Arbeitsplätze. Davon profitiert auch der Staat durch höhere Steuereinnahmen.

Bausparen fördert den Erwerb von Wohneigentum vor allem in den mittleren Einkommensklassen. Dies zeigt Baselland. Dort profitiert vor allem der Mittelstand vom Bausparen: Rund 60 Prozent der Bausparer haben ein steuerbares Einkommen von weniger als 80 000 Franken. Bausparen stärkt den Mittelstand.

30

27 %

Quelle: Finanzdirektion (BL)

25

25 %

20

18 %

15

12 % 11 %

10 5 0

7% 40 000.–

60 000.– 80 000.–

60 %

100 000.– 120 000.– >120 000.–

30 %

In Baselland profitiert vor allem der Mittelstand vom Bausparen: Rund 60 % der Bausparer haben ein steuerbares Einkommen von weniger als 80 000 Franken.

«Bausparen ist wirkungsvoll und hat sich in Baselland voll bewährt.» Adrian Ballmer, Regierungsrat BL

JA

zum Bausparen www.bausparen-JA.ch

Komitee «JA zum Bausparen», Postfach 633, 4410 Liestal

Bausparer im Kanton BaselLandschaft nach Einkommensklassen


9

Montag, 27. Februar 2012

2005 im Kampfjet Putin, wie er sich gerne zeigt.

Er duschte Angela Merkel mit Bier MISSGESCHICK → Ein Kellner hat Angela Merkel

eine Abkühlung verpasst – so ein Tolpatsch!

A

m politischen Aschermittwoch traf sich die CDU von Mecklenburg-Vorpommern, um in lockerer Bierzelt-Atmosphäre über Politik zu diskutieren. Mit von der Partie ist auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie hat gerade erst Platz genommen, als ihr ein eifriger Kellner ein kühles Bier bringen will. Er reicht ihr eines der sechs Gläser von seinem Tablett, beugt sich dabei weit nach vorne – zu weit. Die restlichen fünf Pils rutschen nach vorne und kippen Merkel in den Nacken. Ein kurzer Schreckmoment, doch die Kanzlerin bleibt cool. Sie lächelt, prostet in die Runde und trinkt. Später hält sie im mit Bier getränkten Blazer sogar noch eine Rede.Für den

ungeschickten Kellner Blumen soll die Biertaufe war es der peinlichste Mo- wiedergutgemacht werment seines Lebens. den. Trotzdem wird er die«Eine Kollegin sollte der sen Augenblick wohl nie Kanzlerin das Bier bringen. vergessen können. nej Doch die war so aufgeregt und bat mich einzuspringen», erzählt er Kühle Biertaufe der «Bild». Doch Merkel schreckte kurz dann passiert das zusammen. Missgeschick. «Ich wurde geschubst, versuchte die Biere aufzufangen, aber da war es schon zu spät. Ich schrie laut: ‹Scheisse!›» Die Bundeskanzlerin drehte sich nur um und grinste ihn an. Jetzt will sich der Schussel-Kellner bei Merkel ent«Ich wurde geschubst», sagt er in der schuldigen. Mit «Bild»-Zeitung. Dem Kellner ist das Missgeschick sehr peinlich.

«Wir wären wahrscheinlich im Bett gelandet» «COSTA CONCORDIA» → Schettinos Blondine packt

Fotos: ATP, Youtube, ZVG, Ausriss: Bild Zeitung

aus: Der Felsen vor Giglio hielt sie vom Sex ab.

L Fühlte sich zu Schettino hingezogen Domnica Cemortan.

ange schwieg die 25-jährige Moldawierin Domnica Cemortan darüber, was in der Unglücksnacht auf der Costa Concordia passiert ist. Stetig stritt sie eine Romanze mit Kapitän Schettino (52) ab. Jetzt erklärt sie gegenüber der «Daily Mail», wie ihr Koffer in seine Kabine kam.

Sie sei am Unglückstag aufs Schiff gekommen, hatte aber noch keine Kabine. Schettino habe ihr angeboten, ihren Koffer zunächst in seine Kabine zu bringen. Ausserdem gibt sie zu, dass sie es auf den verheirateten Mann abgesehen hatte. «Ich fühlte mich zu Schettino hingezogen, und er interes-

sierte sich offensichtlich für mich.» In der Kabine habe er sie auch geküsst, dann seien sie getrennt zum Dinner gegangen. Cemortan: «Ich glaube, dass wir wahrscheinlich im Bett gelandet wären. Aber ich fands wegen des Unglücks nicht mehr heraus.» ldo/kgq

Anzeige

WETTBEWERB · LANDE EINEN TREFFER! DATES (PAINTBALL-ARE NA.CH) GEWINNE 1 VON 2 PAINTBALL RSON. TPE LEI FÜR DICH UND DEINE BEG SENDE N REISETASCHEN , PAS DIE CH EU R WI DAZU SCHENKEN ZUM FILM. T-SHIRTS UND KINOTICKETS

UND SO BIST DU DABEI

) gefolgt ord WAR an 920 (Fr. 1.50 / SMS Sende ein SMS mit dem Keyw dresse ail-A E-M und sse Adre en, von deinem vollständigen Nam f ab Festnetz) 0901 908 138 (Fr. 1.50 / Anru FON TELE PER übers Handynetz) tis (gra 36 A512 h/BA ch.c m.vp PER WAP

PER SMS

und schrif tlich ie Gewin nerIn wird ausgelost Teilnahme ab 18 Jahre n. Der/d keine Korrespondenz TEILNAHME BEDIN GUNG EN: . Über den Wettbewerb wird Preise der ng szahlu vom WettbeBarau sind benachrichtigt. Keine Ringier und Partnern schlossen. Mitarbeitende von Uhr gefüh rt. Der Recht sweg ist ausge Montag, 27. Februar 2012, 24 hluss: hmesc Teilna sen. werb ausgeschlos RIGHTS RESE RVED. FOX FILM CORP ORATION. ALL © 2012 TWENTIETH CENTURY

DasGibtÄrger.ch


10

www.blickamabend.ch

Fotos: Markus Ehinger, ZVG

BERN

Erfolgreiches Team Der EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz, Ausgabe 2011/12.

Grosser Jubel Rot-Blau fegt Münchenbuchsee 8:1 vom Eis.

Mit einem Bein im Final EISHOCKEY → Der EHC Rot-Blau

ist auf Erfolgskurs. Im Derby gegen Münchenbuchsee gabs ein 8:1. markus.ehinger @ringier.ch

D

er SC Bern bereitet seinen Fans derzeit keine grosse Freude. Am Samstag gab es nach der peinlichen 1:4-Niederlage gegen Ambri-Piotta ein gellendes Pfeifkonzert und Buhrufe. Immerhin: Der SCB hat sich für die am Donnerstag, 1. März, startenden Playoffs qualifiziert. Grosse Chancen für einen

Meistertitel rechnen sich die Fans aber nicht aus. Ganz anders ist die Stimmung im Westen Berns: Hier jubeln die Fans. Der Zweitligist EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz hat sich überraschend für die Halbfinals der Playoffs qualifiziert. Das hat seit der Einführung des Playoff-Modus noch kein Team geschafft. Sein erstes Spiel bestritt der EHC Rot-Blau am

Samstag auf dem Hirzen- spricht für den Teamspirit, feld gegen den HC Mün- dass wir dann trotzdem so chenbuchsee-Moosseedorf. überlegen auftraten.» Nach zehn Minuten lagen Nicht fehlen durften auf die Stadtberner im Derby dem Hirzenfeld die legennoch 0:1 im Rückstand, ehe dären Rot-Blau-Fans der der Traditionsverein auf- «Cola-Weiss-Front». In der drehte und Vergangenden Match heit sorgten mit 8:1 für Die Cola-Weiss- sie immer sich entschei- Front feiert den wieder mit Choreos und den konnte. EHC Rot-Blau. Der moPyro-Aktiomentan vernen für Aufseletzte Goalie Simon Balzli hen. Auf Fackeln verzichteist begeistert: «Vor dem ten die Ultras in MünchenSpiel lagen die Nerven buchsee. Die Polizei war blank, das Freitagstrai- trotzdem nervös. Rund ning war schlecht. Es zehn Uniformierte kontrol-

lierten vor dem Spiel die Zuschauer und notierten deren Namen und Handynummern. Ein solch grosses Polizeiaufgebot an einem friedlichen ZweitligaSpiel hat Seltenheitswert. Morgen Dienstagabend um 20 Uhr kommt es auf dem Weyermannshaus zum Heimspiel für den EHC Rot-Blau BernBümpliz. Gewinnen die Stadtberner auch das zweite Halbfinalspiel gegen Münchenbuchsee, ziehen sie in die Playoff-Finals um den Aufstieg in die erste Liga ein. 

Anzeige

STE: STARGÄ rdi

FrancinenJAost & Floria eizer ichste Schw

DIE GRÖSSTE MUSIK- UND TANZSHOW EUROPAS

Das er folgre n LIVE mit Band! ite Duo aller Ze

SA, 31. MÄRZ 2012

OW: N E U E S H ars 8 Weltmeister, t Über 120 S nen! 3 Starbands &n io re a u s 1 5 N at Weltpremiè

15H & 20H | STADTHALLE SURSEE

TICKETS: 0844 900 900 WWW.SKYDANCE.INFO Local Promoter


11

Montag, 27. Februar 2012

Räblus-Wirt wir das Handtuch

Aufräumen Die Getränke wurden heute Morgen aus der geschlossenen Räblus abtransportiert.

ENDE → Vor 17 Monaten brannte

die Pery-Bar – jetzt ist klar: Das beliebte Lokal ist geschlossen.

P

alettenweise werden seit heute Morgen Getränke bei der Räblus abtransportiert. An der Türe hängt ein Plakat mit der Aufschrift «Geschlossen». Räblus-Pächter Vincent von Wattenwyl ist am Boden zerstört: «Ich bin sehr traurig.» Am Samstagabend hat er das Personal der Pery-Bar darüber informiert, dass er das beliebte Lokal beim Schmiedenplatz per sofort schliesst. Vor 17 Monaten brannte das Restaurant, seither ging es mit der Renovation nur schleppend voran, schreibt die «BZ» heute. «Es tut mir vor allem für die Belegschaft sehr leid»,

sagt von Wattenwyl heute zu Blick am Abend. «Das gute Team wird auseinandergerissen.» Immerhin kann er wohl zwei Mitarbeitern an seinem neuen Arbeitsplatz im Schwellenmätteli einen Job anbieten. Dort wird von Wattenwyl Betriebsleiter. Wie es nach dem Ausstieg von Wattenwyls bei der Räblus weitergeht, ist noch nicht klar. Blick am Abend erreichte heute Vormittag den Eigentümer des Gebäudes. «Wir haben verschiedene Ideen im Kopf, wie es mit dem Haus weitergehen könnte», sagt Freddy Ghielmetti. ehi

Single-Miss ist auf der Suche

Suppe und Flyer für Studenten

WERBUNG → Miss-BernFinalistin Rahel Grünig (19, Lyss) will nicht länger Single sein. Auf Energy Bern sucht sie in der Sendung «Sommer sucht Sprosse» einen Mann, mit dem sie tanzen gehen kann. Sie ist nicht die erste MissKandidatin, die diese Plattform als Werbung für sich entdeckt hat. Bereits in den beiden letzten Jahren machten Missen bei der Single-Show mit. ehi

TEUER → Vor einer Woche hat das Herbstsemester an der Uni Bern begonnen. Viele Studis fragen sich, wie sie ihr Studium finanzieren können. Die Studentenschaft der Uni Bern (SUB) informierte heute über die Finanzierungsmöglichkeiten. Dazu gabs am Mittag eine Gratis-Suppe zu essen. Morgen ist die SUB beim ExWi-Gebäude und am Mittwoch an der Unitobler vor Ort. ehi

Hübsch und solo Rahel Grünig sucht ihren Traumprinzen.

Anzeige

N E P P O H S H Ü R

F R ALLE

MIT T WO

N6 UAR VO R B E F . 9 CH , 2

BI S 9 U H

R

Diese 15 Geschäfte sind am 29. Februar schon um 6 Uhr für Sie geöffnet:

G

E d inz ge e r K ul ö B o ge a s s e n n s e n a f ür Ab v m 1 ga o n 2 G r be ei 9.2 at di n e . 2 0 i s e s m 1 Zü es de 2 v p Bo r g o n fe ( ns e ö 6 . 0 5 0 . E f fn 0 0g in e t – 9 ) . Bo e n . 0 0 n G U pr e s h r o P ch a er ä f t n so e n.

R

ZÜ ATIS PF E!


12

www.blickamabend.ch

Changchun, China «Die graziösen Flamingoschwärme kehren diesen Winter besser genährt und weit früher als erwartet in ihr Sommerquartier zurück.»

Hieribt e c s hrer d r Lese

Bildunterschrift von Stefan Lienhard zu den älteren Tänzerinnen auf dem kalten See via www.facebook.com/blickamabend

 Crans-Montana, Wallis Natürlich sehen wir es lieber, wenn ein Schweizer den Riesenslalom gewinnt und nicht der Italiener Blardone. Aber wenn die Show stimmt, er schnell wie ein Pfeil die Piste runterfegt, gönnen wir ihm den Erfolg.


13

Montag, 27. Februar 2012

Bilder des Tages

Fotos: Reuters, Thomas Lüthi, AFP (2)

 Capão Bonito, Brasilien Die Auslandschweizer essen Cervelat, Fondue und Aromat. Die Japaner ringen Sumo. Bei diesem Turnier für die U-18-Ringer wird ein Kleinkind gesegnet und in den Kreis der zukünftigen Ringer aufgenommen.

 Basel, Schweiz Die drei schönsten Tage haben begonnen. Um vier Uhr morgens erloschen die Lichter zum Morgestraich. Hauptthemen der diesjährigen Basler Fasnacht sind die Wirtschaftskrise, der Frankenkurs (Bild), Berlusconi und natürlich Blocher.


14

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch

Aus Not Altmetallsammler auf der Suche nach Verwertbarem.

Laos

räumt noch immer auf KRIEG → 80 Millionen Blindgänger

in einem Land von 6 Millionen Einwohnern. Eine Herkulesaufgabe.

W

ir haben bereits knapp 32 000 Quadratkilometer geräumt und dabei über 152 000 Blindgänger entfernt», sagt Simon Rea zu Blick am Abend. Rea ist Programmverantwortlicher der Bombenräumungs-Organisation MAG. Ihre Mitarbeiter versuchen schon seit 1994, Laos von den Bomben zu befreien, die US-Streitkräfte von 1964 bis 1973 über dem Land in Südostasien abgeworfen haben. Die nicht explodierten Bomben, die Blindgänger, werden nun aufgespürt und gesprengt. Manchmal müssen sie zuerst an einen sicheren Ort ausserhalb der Dörfer gebracht werden. Wegen der enormen Menge an Blindgängern muss die Organisation Prioritäten setzen. «Unsere Leute diskutieren mit den Dorfbewohnern darüber, welche Felder geräumt werden sollen», erklärt Rea. Denn die

Gebiete sollen der Gemeinde den grösstmöglichen Nutzen bringen. Besonders in den Provinzen Xiengkhuang und Khammuan kann ein kurzer Abstecher weg vom Trampelpfad noch heute zum Tod führen. Das Risiko Abgeworfen, nicht explodiert In vielen Feldern lauert der Tod. ist gross, auf einen Blindgänger zu treten und in die mer das ärmste Land Süd- Um dieser Armut zu entflieLuft gejagt zu werden. ostasiens ist. Denn die Men- hen, versuchen sich viele Laos gehört zu den am schen leben hauptsächlich Familien im Altmetallsamstärksten bombardierten von der Landwirtschaft. Sie meln. Mit billigen MetalldeLändern der Welt. Während brauchen Felder, um genü- tektoren gehen sie auf die des Vietnamkriegs warfen gend Nahrung anbauen zu Suche nach BombensplitUS-Flugzeuge über zwei können. Doch der Boden tern und Blindgängern. Für Millionen Tonnen Spreng- jedes vierten Dorfes ist 1.50 Franken pro Kilo Eikörper über dem Land in mit Blindgängern ver- sen riskieren sie ihr LeSüdostasien seucht. Aus ben. Nicht selten explodieab (siehe KasAngst, durch ren die Bomben in den HänEin Drittel der ten). Ein Driteine explo- den der Altmetallsammler – tel der Bom- Bomben ist nie dierende viele davon sind Kinder. Damit das Land diesem ben, haupt- explodiert. Bombe versächlich stümmelt Teufelskreis entkommen Streumunition, ist nie ex- oder gar getötet zu werden, kann, sind im Land diverse plodiert. Experten schät- vermeiden es die Men- Hilfsorganisationen am zen, dass das Land nach schen, neue Gebiete zu be- Werk, und die Regierung dem Krieg mit rund 80 bauen. So haben die Bau- verfolgt zumindest ein ehrMillionen Blindgängern ern oft nur so viel Reis, um geiziges Ziel: Innerhalb der ihre Familie zu ernähren. nächsten zehn Jahre soll übersät war. Dies ist einer der Haupt- Für den Verkauf bleibt sämtliche Streumunition gründe, dass Laos noch im- nichts übrig. geräumt sein. 

Leben mit den Bomben Aus dieser hier wurde ein Boot.

→ GUT ZU

WISSEN

Laos’ Rolle im Vietnamkrieg Offiziell war Laos im Vietnamkrieg neutral. Dennoch operierten sowohl der Vietcong als auch die USA vom südostasiatischen Land aus. Teile des Ho-Chi-Minh-Pfades, den Nordvietnam nutzte, um seine Truppen im Süden mit Kriegsmaterial zu versorgen, führten durch Laos. Diese Transporte versuchten die USA mit Bombardements zu verhindern. Aber auch die USA flogen Einsätze von laotischem Gebiet aus.

Fotos: Sean Sutton/MAG

deborah.rast @ringier.ch


© Sony 2010 CPT Holdings, Inc. All Rights Reserved.

Film verpasst? ein Problem. Mit ComeBack TV das Programm der letzten 28 Stunden sehen.

Mit ComeBack TV kannst du Sendungen bis zu 28 Stunden später ansehen. Denn wir nehmen das gesamte Programm von insgesamt 40 Sendern automatisch für dich auf. sunrise.ch/TV Diesen Herbst auf AXN HD: SPIDER-MAN 3


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Die Oscars waren

«formidable» BRAVO → «The Artist» ist mit fünf Preisen der grosse

Oscar-Gewinner. Frankreich regiert Hollywood.

S

aber leer aus. Diesen Preis nahm Octavia Spencer (39) nach Hause, die der Academy vor allem dafür bedankte, «dass sie mich mit dem heissesten Typen im Saal zusammen gebracht hat.» Sie sass neben «Batman»Star Christian Bale (38). Meryl Streep (62) kämpfte mit den Tränen, als sie für die Verkörperung von Margaret Thatcher in «Iron Lady» ihren dritten Oscar in Empfang nehmen durfte. Den ersten seit dreissig Jahren bei insgesamt 17 Nominationen. Doch wo Sieger strahlen, gibt es lange Gesichter bei den Verlierer. Speziell bei Kult-Regisseur Martin Scorsese (69) und seinem «Hugo Cabret»-Team. Bei elf Nominationen schauten zwar wie für «The Artist» fünf Oscars heraus, allerdings in unbedeutenden Kategorien. «Das ist für Martin und für Italien», sagte Francesco Lo Schiavo bei der Dankesrede für «Beste Ausstattung» fast schon trotzig. Ansonsten regierte in dieser Nacht in Hollywood Frankreich. 

Alte Bekannte Dritter Oscar für Meryl Streep.

Fotos: AP (5), Reuters (3), AFP (2), ZVG

mit «The Artist» wieder ein Stummfilm gewonnen, die uperstar George Cloo- guten alten Zeiten hielten ney hatte ein Vorah- Einzug bei den Oscars. Der nung: Der für seine Rolle in Verdienst von Regisseur Mi«The Descendants» nomi- chel Hazanavicius (44), der nierte Hollywood-Beau den Dank an sein Vorbild meinte auf dem roten Tep- weitergab – in dreifacher pich: «Es fühlt sich nach ei- Ausführung: «Danke, Billy ner sehr französischen Wilder. Danke, Billy WilNacht an.» Das Gefühl der. Danke, Billy Wilder.» Dann richtete sich der täuschte nicht. Die französische Revolution begann Blick des grossen Oscar-Trimit den Auszeichnungen umphators wieder in die für Kostüme und Musik, am Heimat: «Dort ist es jetzt Ende durfte sich die «The etwa sechs Uhr morgens», Artist»-Truppe bei zehn No- so Hazanavicius, als er den minationen über fünf Os- Preis für «Beste Regie» aus cars freuen, darunter in den den Händen von Michael Königskategorien «Bester Douglas in Empfang nahm. Film», «Beste Um anzufüRegie» und «Hallo Kinder, gen: «Hallo «Bester HauptKinder, in 30 in 30 Sekunden Sekunden darsteller». ins Bett!» müsst ihr ins Diesen Bett!» Preis durfte Denn die Mama konnte als erster Franzose überhaupt Jean Dujardin (39) in nicht auf Hazanavicius’ KinEmpfang nehmen: «Wow, der Lucien (3) und Gloria das ist genial, merci, for- (fünf Monate) aufpassen. midable!», freute er sich, Bérénice Bejo (35) sass um sich danach höflich auf ebenfalls im Sall des Oscarenglisch beim Gastgeber Theaters, ging als NomiUSA zu bedanken: «Ich lie- nierte als «Beste Nebendarbe euer Land!» stellerin» für ihre Rolle in – Nach 83 Jahren hatte natürlich – «The Artist» von Dierk Sindermann aus Los Angeles

Blitzschnell Die Asche landet auf dem Teppich, noch ehe ein Security-Mann eingreifen kann. «Der Diktator» Grosser Auftritt bei den Oscars.

Mit Gaddafis Garde Plötzlich reichte ihm ein Helfer eine goldene Urne.


17

Montag, 27. Februar 2012

Die Aufreger der Oscar-Nacht

OHA → J.Los Ausschnitt sorgt für

Premiere Jean Dujardin gewann als erster Franzose.

Bester Nebendarsteller Christopher Plummer für «Beginners».

Gruss an die Kinder «The Artist»-Regisseur Michel Hazanavicius.

Getuschel, Brad Pitt traut sich nicht allein, und Fürst Albert als Held.

J

ennifer Lopez (42) kam im Aufreger-Kleid zu den Oscars. Ihre Robe von Zuhair Murad war hinten tief ausgeschnitten. Auf der Bühne sorgte dann die Vorderseite für Gesprächsstoff. J.Lo schrammte bei der Präsentation des «Kostümdesigns» knapp an ihrer eigenen Kostüm-Katastrophe vorbei. USBlogs spekulieren, ob sie einen Nippelblitzer hatte. Der «Skandal» hat sogar einen Twitter-Account namens «@JLosNipple». Noch mehr Anhänger hat Angelina Jolies (36) Beinschlitz, der auf Twitter «@AngiesRightLeg» heisst und mehr als 4000 Fans hat. Ihr Freund Brad Pitt Begleitschutz Brad Pitt bringt seine Eltern mit.

(48) traute sich nicht alleine auf den roten Teppich, brachte Mama Jane und Papa Bill mit. «Beste Nebendarstellerin» Octavia Spencer (39) brach auf dem Weg von der Bühne in den Presseraum achtmal in Tränen aus. Und Fürst Albert (52) hat den Oscar für heldenhaftes Verhalten verdient. Er verhinderte, dass eine Kamera kippte und Martin Scorsese an den Kopf knallte. aau

Ausschnitt Jennifer Lopez zeigt zu viel des Guten.

Beste Nebendarstellerin Octavia Spencer in «The Help».

Kim Jong Il war auch dabei Saugstark Einer putzte am Schluss.

SCHELM → Sacha Baron Cohens Auritt als «Der

Diktator» an den Oscars: Ein Skandal mit Ansage.

E

ingeladen, ausgeladen, dann doch wieder eingeladen – es war ein langes Hin und Her, Her ob die Academy den britischen Komiker Sacha Baron Cohen («Ali G») zu den diesjährigen Oscars zuliess. Erst hiess es: Nur ohne Maskerade. Dann wiederum, Baron Cohen müsse seine Absichten deklarieren. Und am Schluss wollten die OscarAusrichter nicht als Spielverderber dastehen. Also stolzierte Sacha Baron Co-

hen als «Admiral General Aladeen» über den roten Teppich, begleitet von einer weiblichen Leibgarde nach dem Vorbild Gaddafis, repräsentiert von «für 35 000 Dollar gemieteten Models». Voraussetzung: «Hochgewachsen und für jeden Scherz bereit». Schönheiten im Arm, eine Urne in den Händen. Die Asche mit «meinem lieben Freund und Partner beim Tennis-Doppel, Kim Jong Il». Dessen Traum sei

es gewesen, auf dem roten Teppich und den Brüsten von Halle Berry verstreut zu werden. Doch die Hollywood-Beauty passte aufgrund eines kaputten Fusses, also musste Moderator Ryan Seacrest dran glauben. Und Sacha Baron Cohen rief dem Veraschten, während er von den Sicherheitsleuten weggebracht wurde hinterher: «Wenn sie dich Fragen, was du trägst, sag Kim Jong Il!» zeb


19

PEOPLE

Montag, 27. Februar 2012

Kuss Arthur Cohn, der grosse Basler, gratuliert Meryl Streep.

Göttin? Braut? Gwyneth Paltrow trägt Tom Ford.

Grosses Kino –

ganz in Weiss SCHAULAUF → Rot ist

Farbtupfer Penélope Cruz in Lavendel von Armani.

Trumpf, und Weiss ist heiss. Diese «Bräute» sorgten für Gesprächsstoff. Anzeige

Glitzer Milla Jovovich schneit in Elie Saab herein.

Wie eine Fee Rooney Mara in Givenchy.

Augenlaserbehandlung CHF 2’475.-* statt CHF 4’125.-

*pro Auge

Befreie dich von deinen Brillen!

Befreie dich von deinen Brillen! FOCUSZONE bietet dir eine hochwertige Augenlaserbehandlung zu einem sehr scharfen Preis. Ruf uns an und vereinbare noch heute einen Termin für eine KOSTENLOSE und UNVERBINDLICHE Voruntersuchung.

0800 88 00 44 Fotos: AP (4), Reuters (3), AFP

gebührenfrei

Braut-Alarm Cameron Diaz führt ihr GucciKleid aus.

Lady in Red Emma Stone setzt auf Blutrot.

Konkurrenz für Oscar Stacy Keibler viel zu goldig.

www.focuszone.ch

Bahnhofplatz 2, 8001 Zürich


20 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

Messi ist da – darf aber keine Autogramme geben LÄNDERSPIEL → Superstar Lionel Messi beehrt mit

Argentinien die Schweiz. Im Gaucho-Hotel in Bern herrschen harte Sitten für die Angestellten. Bryant bricht Jordans AllStar-Rekord BASKETBALL → 17 215 Zuschauer sind in Orlando beim NBA-All-StarGame Zeuge, wie LakersStar Kobe Bryant (33) den Punkterekord von Michael Jordan (49) auslöscht. Bryant erzielt beim 152:149-Sieg seines WestTeams über das Team Ost 27 Punkte. Jetzt führt Bryant die ewige NBA-AllStar-Game-Punkterangliste mit 271 Zählern an. Jordans Marke stand bei 262 Punkten. Die Ehre des MVP fällt Sefoloshas Teamkollege Durant zu.

Superstar und Zauberfloh Lionel Messi (24) ist mit m Mittwoch steigt das von der Partie. Klar, dass erste Länderspiel der sich alle um Weltfussballer Schweizer Nati in Bern seit Messi, der gestern Abend November 2005. Gegner ist seinen Verein mit dem Tor kein Geringerer als Argenti- zum 2:1 noch zum Sieg genien. Die ersten Spieler der gen Atletico Madrid schoss, argentinischen National- reissen. mannschaft trafen heute Messi landete am MitMittag kurz nach zwölf in tag mit Javier Mascherano am Flugder Haupthafen Zürich stadt ein. Am Messi landete und fuhr anAbend absolschliessend viert das Team zusammen mit in der Sport- Mascherano. im Auto nach halle WankBern weiter. Rund 50 Fans warteten dorf ein erstes Training. Die Argentinier kom- stundenlang am Mittag vor men mit allen ihren Stars dem Hotel Schweizerhof in zum Duell gegen die Bern auf die Ankunft des Schweiz. Auch Barcelonas Argentiniers und wollten marc.ribolla @ringier.ch

A

sich ein Autogramm des Stars ergattern. Während die Fans sich um Messi streiten dürfen, schauen die Mitarbeiter des Hotels Schweizerhof in die Röhre. Hoteldirektor Michael Thomann sagt heute in der «Berner Zeitung»: «Die Angestellten dürfen von den Spielern weder Autogramme verlangen, noch Erinnerungsfotos machen.» Eine harte Weisung des Chefs. Im schlimmsten Fall droht einem Mitarbeiter sogar die Kündigung. Auch die Schweizer Nati besammelte sich heute in Bern und trainiert am Abend im Stadion Neufeld. 

Wildcard-Skandal um Bruder von Djokovic WUT → In Dubai erhält Djokovics

Bruder Marko eine Wildcard – als Nummer 869 der Welt. er Tunesier Malek Jaziri ist die grosse Hoffnung der arabischen Tennis-Welt, der beste Spieler der Gegenwart. Trotz seiner bereits 28 Jahre steht er jetzt an der Schwelle zu den Top 100, ist auf Platz 104 klassiert. Er wäre der erste Araber seit acht Jahren, der die Top 100 knackt. Beim ATP-500-Turnier in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird Jaziri eine Wildcard versprochen. Die entsprechende Mitteilung an die Presse geht am Freitag raus. Die arabischen Zeitungen und Websites berichten am Samstag gross darüber. Doch dann der Schock, der grosser Entrüstung weicht: Am Freitagabend kurz nach 21 Uhr erhält Jaziri einen Anruf, dass er die versprochene Wildcard doch nicht bekommt und

stattdessen die Qualifikation bestreiten muss. Erstes Spiel bereits am Samstagmorgen um 11 Uhr! Eine seriöse Vorbereitung ist fast unmöglich. Nutzniesser der Wildcard ist ausgerechnet Marko Djokovic (20), ein jüngerer Bruder der Nummer eins der Welt, Novak Djokovic. Marko ist aber lediglich auf ATP-Rang 869 klassiert. Ein Schlag ins Gesicht für Jaziri und das arabische Tennis – ein Skandal ausgerechnet beim Heimturnier. Es liegt auf der Hand, dass Marko Djokovic vom Einfluss seines Bruders Novak (der in Dubai als Nummer eins gesetzt ist) profitiert hat, obwohl er sportlich (noch) nicht das Niveau hat. Auf der ATP-Tour zerreisst der Serbe keine Stricke. Seit seinem Debüt vor vier Jahren konnte Marko keinen Spieler der Top

Als Nobody ein Profiteur Marko Djokovic.

400 schlagen. Die DubaiBosse bestätigen indirekt den Zusammenhang mit Novak. «Marko Djokovic ist wichtig für uns, weil er der Bruder der Nummer eins ist. Das hilft uns natürlich», sagt Turnierdirektor Salah Tahlak. Malek Jaziri schaffte die Quali fürs Haupttableau übrigens nicht, er flog in

Quali-Runde zwei gegen Andrei Golubew raus. Ironie der Geschichte: Golubew traf heute in der ersten Runde des Haupttableaus auf Marko Djokovic. Der Serbe hatte trotz der Unterstützung seines Bruders Novak auf der Tribüne erwartungsgemäss keine Chance und verlor mit 6:2 und 6:3. rib

Stars in Dubai Roger Federer und Novak Djokovic.

Fotos: Toto Marti, EPA, freshfocus, Reuters, AP

D


21

Montag, 27. Februar 2012

«Die WM ist noch kein Thema» NHL → Mark Streit hat die Playoffs mit den Islanders

nicht abgeschrieben – trotz acht Punkten Rückstand.

E

Ankunft am Flughafen Zürich Lionel Messi heute Mittag kurz nach zwölf Uhr.

ine Woche nach der 0:6-Heimpleite unterliegen die New York Islanders letzte Nacht den Ottawa Senators 2:5. IslandersCaptain Mark Streit (34) sagt nach dem Spiel enttäuscht zu Blick am Abend: «Wir haben über weite Strecken gut gespielt, aber wir müssen jetzt vorausschauen. Bisher waren wir gut im Playoff-Rennen, aber das war natürlich ein Rückschlag.» Die «Isles» sind in der Eastern Conference der NHL auf Rang 13 klassiert, kommen aktuell auf 60 Punkte. Der Rückstand auf das achtplatzierte Winnipeg beträgt 8 Punkte. Streit rechnet vor: «Es sind noch 20 Spiele zu absolvieren, 40 Punkte zu vergeben. Wir brauchen jetzt eine Siegesserie, um an Platz 8 anzuknüpfen.» Es sei ein

schwieriger Moment, aber das sei eben Sport. Auf die Frage, ob er die WM (4. bis 20. Mai in Helsinki/Stockholm) mit der Schweizer Nati bestreiten werde, sagt

MS SPORTS SPORTCAMPS 2012 FUSSBALLCAMPS

Fr. 198.– / Kind

HIP HOP TANZCAMPS

Fr. 198.– / Kind

BEACH-SOCCERCAMPS

Fr. 259.– / Kind

TENNISCAMPS

Fr. 289.– / Kind

REITCAMPS

Fr. 395.– / Kind

10 Camps à 4 Tage LU, ZH, AG, BE, BL, BS, SZ, SG

CAMPS MIT ÜBERNACHTUNG

21 Camps à 5 Tage (Alle Kantone) Fussball, Hip Hop Tanzen, Golf, Schwimmen, Reiten, Bogenschiessen, Englisch

14 Camps à 4 Tage LU, ZH, BE, SO, BL, SZ, UR, NW, ZG 13 Camps à 4 Tage LU, ZH, AG, SZ, NW, ZG 5 Camps à 4 Tage LU, ZG

Kontakt und Hauptleitung

Mario Sager, 079 520 98 01, m.sager@mssports.ch

Weitere Infos und Onlineanmeldung: www.mssports.ch Besuche die Homepage und nimm am Wettbewerb teil Gewinne PUMA Kleidung und Ausrüstung im Wert von über 700.-

NHL: Ottawa – NY Islanders 5:2. Florida – Montreal (Diaz/Weber) 4:2. Anaheim (Hiller/Sbisa) – Chicago 3:1.

Auf Playoff-Jagd Mark Streit im Stadion der Islanders.

Anzeige

39 Camps à 5 Tage LU, ZH, AG, BE, BL, SO, SZ, UR, OW, NW, ZG

der Berner: «Für mich ist das noch kein Thema. Wir versuchen immer noch, die Playoffs zu erreichen.» ds


spinas | gemperle

Unzählige Lebewesen arbeiten hart für uns. Setz dich ein für ihren Arbeitsplatz. wwf.ch/biodiversität

Sonntag 24. Juni 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON:

www.tompetty.com Ameise

Wildbiene

Marienkäfer

Regenwurm

Rosenkäfer

Schmeissfliege

Taubenschwänzchen

Aktuelle Alben im Handel erhältlich.

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

Kleiner Fuchs


23

Montag, 27. Februar 2012

→STATUE DES TAGES Vergessen Sie Oscar. Hier kommt Victor. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung mal anders: mit einer personalisierbaren Siegerstatue. Wie wärs mit einem «Victor für den besten Bruder»? Bei geschenkidee.ch

Life

für 39.90 Franken.

Die Welt von

Lola

Lola Montes Schnabel hat viele Talente und sie lebt sie alle aus. Wenn sie nicht gerade malt, fotografiert oder Plattenteller dreht, entwir sie Mode. Aktuell für Sportmax. anda.nujic @ringier.ch

D

ie New Yorker Künstlerin tritt in grosse Fussstapfen: Ihr Vater ist kein Geringerer als Julian Schnabel, einer der bedeutendsten Maler und Filmemacher unserer Zeit. Und doch ist Lola Montes Schnabel mehr als nur die Tochter von Julian Schnabel. Die 31-Jährige wurde in eine Familie von Kreativköpfen geboren. Bevor sie sprechen konnte wusste sie, dass sie Künstlerin werden würde, sagte sie einst in einem Interview. Und sie sinnierte: «Kunst war schon immer mein Mittel

Fotos: Getty Images (2), AFP, Fotolia, ZVG

Aus kreativem Hause Lola Montes Schnabel an der Milano Fashion Week, Januar 2012.

um zu heilen, was um mich herum kaputtging». Nach Ausflügen in die Film- und Musikbranche widmete sie sich die letzten Jahren der Malerei. Mit ihrer ersten eigenen Ausstellung Ende 2011 überzeugte sie die New Yorker Kunstkritiker, und auch den Chef des Schnabel-Clans, ihren Vater. Im Rahmen der Milano Fashion Week präsentierte sie vergangenen Monat ihre erste Modelinie. Für das Label Sportmax brachte sie die bunten Aquarellmalereien auf Stoff. Und bewies damit einmal mehr ihr künstlerisches Talent. 

Film 1996 gab Lola in «Basquiat» ihr Debüt als Schauspielerin.

Home Lola Montes Schnabel wohnt im geschichtsträchtigen ehemaligen Hotel Chelsea in New York.

Ikone Julian Schnabel gilt als einer der Hauptvertreter des Neoexpressionismus.

Design Seidentuch aus der auf 1000 Stück limitierten Capsule Collection für Sportmax.

Remember Me 2001 erschien ihr Erstlingswerk, eine Sammlung ihrer Skizzen und Polaroids.


24

WOHNEN

Der Frühling zieht ein

www.blickamabend.ch Akzente setzen Mit wenigen Accessoires ändert sich die Stimmung in der Wohnung.

WINTER ADE → Offiziell beginnt

der Frühling erst am 20. März. Wir holen ihn jetzt schon ins Haus. desiree.petek @ringier.ch

W

eg mit dem Winter, her mit dem Frühling. Die dicken Jacken können wir zwar noch nicht in den Schrank hängen, aber die ersten Sonnenstrahlen versetzen uns bereits in gute Laune. Und mit wenigen Handgriffen bringen wir den Frühling auch in die eigenen vier Wände. Gefragt sind Accessoires wie Kissen, Vasen oder Wandschmuck, die Akzente setzen. Die Zutaten für den Frühlingslook sind helle Farben und bunte Blumen, Prints mit Frühlingsvorboten wie Schmetterlingen und Vögeln. Bei kleinen Räumen reicht sogar meistens nur ein Accessoire. Und mit frischen Blumen vertreibt man noch den letzten Rest Winterblues aus der Wohnung. 

→ Flatterha

Diese Schmetterlinge verschönern jede Wand. Erhältlich in verschiedenen Farben bei Geschenkidee.ch für 59.95 Fr.

→ Elegant

In der mundgeblasenen Vase in leuchtendem Rot von Eva Solo kommen Blumen so richtig zur Geltung. Bestellen kann man sie bei Spuersinn24.com für 74 Franken.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Es muss nicht immer Raufasertapete sein! Dass die Farbe eine wichtige Rolle in der Raumgestaltung spielt, zeigt Caroline Clifton-Moog im Bildband «Das Farbdesignbuch – Mit neuen Ideen Akzente setzen» (Gerstenberg). Es werden überraschend viele Alternativen zur weiss gestrichenen Wand geboten. Wie findet man seine Wohlfühlfarbe? Wie kombiniert man diese am besten? Die Autorin geht Schritt für Schritt an das Thema heran. Caroline Clifton-Moog gibt praktische Einrichtungstipps und erklärt, wann welche Farbe die beste Wirkung erzielt. Viele Wohnbeispiele, fotografiert von Alan Williams, inspirieren dazu, Neues auszuprobieren und sich an das Spiel mit den Farben zu wagen.

→ Getüpfelt

Dieser Krug punktet nicht nur durch Schönheit, sondern auch durch Vielseitigkeit. Er ist Wasserkrug und Messbecher in einem. Von Migros für 9.80 Franken.

→ Auänger

Dieser Garderoben-Haken zieht alle Blicke auf sich und weckt die Lust, Winterjacken an den Nagel zu hängen. Von Ars Longa für 39.80 Fr.

Entdeckungsreise in die kunterbunte Welt der


25

Montag, 27. Februar 2012

→ WOHN-NEWS

→ Beruhigend

Schwedisch

Sieht schön aus, riecht gut und bringt Frühlingsduft ins Bad. Lavendelseife von Butlers für 6 Franken.

→ Sträusschen

Blumen sorgen für Frühlingsstimmung und zaubern Frische in den Raum. Künstlicher Magnolienstrauss von Manor für 17.90 Fr., erhältlich ab März.

FREILUFT → Mit den ersten Sonnenstrahlen sind auch die Frühlingsund Sommermöbel von Ikea da. So kann man sich mit allem ausrüsten, was es für das Leben draussen auf dem Balkon und im Garten braucht.

Schicke Kissen

→ Piepmatz

Alle Vögel sind schon da ... Kerzenlicht im Frühlings-Design sorgt für gemütliche Stimmung. Von Migros für 4.90 Franken.

GEMÜTLICH → «Educate your sofa» ist das Motto des Schweizer Labels Chic Cham. Mit seinen neuen Kissen der Kollektion «Cool Grey» zieren wir unser Sofa doch gerne und verwandeln es in eine Wohlfühloase.

→ Romantisch

Wieso nicht auf Blumen gebettet schlafen? Bei Ikea für 39.95 Franken.

Chiccham.com für 24 Fr.

→ Verspielt

→ GUT ZU

Bei den doch noch kühlen Temperaturen wärmt eine heisser Tee in dieser süssen Tasse auf. Von Manor für 11 Franken.

Welches ist das genaue Datum?

Plätzchen gesucht Wenn die Snooze-Taste auf den Wecker geht Das Erste, was man jeden Tag sieht und hört, ist in der Regel der Wecker. Er reisst einen oft unsanft aus dem Land der Träume, weshalb die meisten Menschen kein besonders freundschaftliches Verhältnis zu ihrem Wecker pflegen. Klingelt er, freut sich keiner. Klingelt er nicht, freut man sich noch weniger. Doch vielleicht ändert sich das, wenn man von diesem süssen kleinen Aufziehwecker aus dem Schlaf geholt wird. Wer könnte diesen beiden En-

gelchen schon böse sein? Wenn Sie dieses Goldstück gerne auf Ihrem Nachttisch hätten und lieber altmodisch statt wie alle anderen mit dem Smartphone geweckt werden, so schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

Fotos: Jahrezeiten Verlag, Paul Seewer, ZVG

Farben

WISSEN

Fragt man den Astronomen, wann der Frühling beginnt, nennt er den 20. oder 21. März – der Tag, an dem die Sonne den Äquator Richtung Norden überschreitet und Tage und Nächte auf der ganzen Welt gleich lang sind. Dieses Jahr fällt er auf den 20. März. Die Meteorologen sehen das aber anders. Für sie umfasst der Frühling ganz einfach die Monate März, April und Mai, weshalb sie als Antwort den 1. März angeben. Nur die Natur hält sich nicht an fixe Daten!


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lüthi und Blanc 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Cosmo und Wanda 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Oscars Oasis 17:20 Hannah Montana 18:05 Best Friends 18:35 Ehe ist ... – Wir sind schwanger 19:05 Gossip Girl

16:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 17:50 Verbotene Liebe 18:30 Grossstadtrevier 19:20 Gottschalk Live 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 1 gegen 100 Moderation: Susanne Kunz 21:05 Puls 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Eco 22:55 Schawinski Gast: This Jenny 23:30 Tagesschau Nacht 23:45 Mad Men E Im Rausch 00:35 Aviator E (USA 2004) Drama von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio

20:00 Desperate Housewives Reden ist Silber, Schweigen ist Gold 20:50 Royal Pains E Vergeigt 21:35 Dr. House E Mein Vicodin, dein Vicodin 22:25 Sportlounge Moderation: Steffi Buchli 23:00 Dexter E Hallo, Dexter Morgan! 23:55 Dexter E Die Schlinge zieht sich zu 00:50 CSI: Miami E Im Schatten von Tim

20:00 Tagesschau B 20:15 Tim Mälzer: Der Ernährungs-Check B Was ist wirklich gesund? 21:00 Hart aber fair B Berühmt um jeden Preis, wie viel Öffentlichkeit verträgt der Mensch 22:15 Tagesthemen 22:43 Wetter 22:45 Ich, Putin – Ein Portrait 23:30 Götterdämmerung im Kreml? B Opposition gegen Putin 00:15 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – In Europa 16:10 Die Rettungsflieger 17:00 Heute 17:10 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute Spezial 18:00 SOKO 5113 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 WISO

16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:30 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Die Braut im Schnee (D 2010) Krimi mit Matthias Koeberlin, Bernadette Heerwagen, Peter Lerchbaumer 21:45 Heute-Journal Mit Marietta Slomka 22:12 Wetter 22:15 Spiel mit der Angst C (CA/GB 2007) Thriller von Mike Barker mit Pierce Brosnan, Maria Bello, Gerard Butler 23:40 Heute Nacht Mit Normen Odenthal

20:00 ZIB 20 20:15 CSI: NY B Vermisst 21:00 Desperate Housewives Reden ist Silber, Schweigen ist Gold 21:45 ZIB Flash 21:50 Touch 3:18 22:35 The Closer B Vergib uns unsere Schuld 23:20 Dexter B Dirty Harry 00:10 ZIB 24 00:30 Supernatural

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Promi Millionenshow Mit Armin Assinger 22:50 ZIB 2 23:15 Kulturmontag mit Oscar Highlights 00:15 39,90 (F 2007) Komödie von Jan Kounen mit Jean Dujardin, Jocelyn Quivrin, Patrick Mille 01:55 Kulturmontag mit Oscar (W) 02:55 SOKO Kitzbühel Die Braut und der Tod

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Pures Leben 18:00 Schicksale 18:30 K11 – Kommissare im Einsatz 19:00 Menu Surprise 19:30 Die Holiday-Checker

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Das Magazin 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16:05 How I Met Your Mother – Das grosse Aufräumen u.a. 17:00 Red! Die Oscar-Highlights 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Der tollste Hund der Welt u.a. 19:05 Galileo

20:00 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Vater, Mutter, Kind 21:15 Danni Lowinski Sperrbezirk 22:15 Planetopia 23:00 Plan G. 23:30 Der letzte Bulle Vater, Mutter, Kind 00:25 Forbidden TV 01:25 The Company (USA 2003) Drama von Robert Altman mit Neve Campbell, Malcolm McDowell, James Franco

20:15 Wer wird Millionär? Moderation: Günther Jauch 21:15 Undercover Boss Firma Kamps 22:15 Extra – Das Magazin Mit Birgit Schrowange 23:30 Future Trend Reportage Ewig jung? Die Versprechen des Anti-Ages-Marktes 00:00 Nachtjournal 00:27 Wetter 00:30 10 vor 11 00:55 Extra – Das Magazin (W) Mit Birgit Schrowange 02:05 Familien im Brennpunkt

20:15 Terra Nova Genesis 22:00 Touch 3:18 23:00 TV total Comedyshow mit Stefan Raab 23:55 Red! Die Oscar-Highlights (W) Annemarie Warnkross präsentiert die Highlights des Academy-Awards 00:55 Terra Nova (W) Genesis 02:30 Taken

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Putzmeister-Pumpen – Chinesen auf Einkaufstour 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Das Traumhotel – Tobago 21:45 Aktuell 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Wer zeigt's wem? 23:00 2+Leif 23:30 Das Jahr des Frühlings – Die arabische Revolution 01:00 Betrifft – Spätzle auf spanisch 01:45 Sag die Wahrheit (W)

16:35 Die Sammlung 16:45 Das andere Gesicht von Bangladesch (1/2) 17:30 Nächster Halt: Amsterdam (1/5) 17:55 X:enius 18:25 Big Five Südamerika (1/5) 19:10 Journal 19:30 Im Farbrausch der Tiefe 20:15 Im Schatten des Zweifels (USA 1943) Krimi von Alfred Hitchcock mit Teresa Wright, Joseph Cotton 22:00 Saboteure (USA 1942) Krimi von Alfred Hitchcock mit Priscilla Lane 23:45 Flirten auf Russisch 01:55 28 Minuten

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:45 Schweizer Bauern in Russland 17:35 Die Suche nach Sky 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Jürgen Becker – Der dritte Bildungsweg 21:00 Kabarett.com/Chin Meyer 21:30 Bauerfeind 22:00 Die Russen in Sankt Moritz 22:25 Peter Voss fragt Ranga Yogeshwar 23:10 Sterben für die Wahrheit 23:40 Fremdes Mädchen 00:05 10 vor 10 00:30 Pixelmacher 01:00 Seitenblicke

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 CSI: NY 21:15 Criminal Intent – Verbrechen im Visier 22:15 Leverage 23:10 Boston Legal 23:55 Nachrichten 00:15 Criminal Intent – Verbrechen im Visier (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Intelligenzbestien/Das Ende vom Braten u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort u.a. 20:15 Navy CIS – Beweise u.a. 21:55 CSI – Las Vegas – Solange es Haie gibt u.a. 23:40 Navy CIS – Bombenalarm in Vegas u.a. 00:25 Navy CIS (W)

© 2012

21:35 Uhr auf SF 2 Der Doktor tritt ab – In der achten und letzten Staffel bittet der übellaunige Wunderarzt ein weiteres Mal zur Visite. Damit geht eine der spannendsten Arzt-Serien überhaupt zu Ende. Und es wird noch mal brisant: Zu Beginn der neuen Staffel sitzt Hugh Laurie als Dr. House nämlich im Gefängnis.

→ Ich, Putin –

Ein Porträt

22:45 Uhr auf ARD Kritiker werfen Putin vor, er stehe zwar mit einem Bein in der Neuzeit, mit dem anderen sei er aber noch in der Sowjetunion. Fünf Tage vor der Wahl in Russland kommen im Dokumentarfilm Putin und seine Weggefährten zu Wort.

REPLAY T TV-PROG V-PROGRAMM RAMMDER DERLETZTE N 30 TAGE SCHAUE N

N 30 TAGE SCHAUE N HOL DIR J E T Z T U N T E R T E LE BOY.LETZTE DA S PLUS -A F Ü R C H F 7. / MON AT HOL DIR J E T Z T U N T E R T E LE BOY.C H C H DA S PLUS -ABO BO F Ü R C H F 7.50 50 / MON AT

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Dr. House

16:15 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 19:45 Quiz Taxi Reloaded 20:15 Air Force One (USA 1997) Thriller von Wolfgang Petersen mit Harrison Ford, Gary Oldman 22:25 Airforce Two (USA 2006) Action mit David Keith, Mariel Hemingway 00:10 Air Force One (W) (USA 1997) Thriller

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 27. Februar 2012

Sex, Dekadenz, Angst

«Sleeping Beauty» Impuls Home Entertainment

den aufregendsten Dramen der letzten Monate. rimmige Zwillingsmädchen in einem alten Grand-Hotel, eine schaurige Sex-Orgie der maskierten Oberschicht – solche Bilder, die wir nie mehr vergessen, verdanken wir Regisseuren wie Stanley Kubrick oder David Lynch. An diesen Genies orientiert sich die Australierin Julian Leigh. In ihrem Filmdebüt «Sleeping Beauty» inszeniert sie ein unter-

→ TOP 3 GAMES

1

kühltes Drama, das einen zeitweilig den Atem stocken lässt. Emily Browning («Sucker Punch») mimt die Studentin Lucy, die bei der Auswahl ihrer Nebenjobs nicht heikel ist. Selbst vor Prostitution schreckt die junge Frau nicht zurück, um sich so ihr Leben zu finanzieren. Sie wird zur «Sleeping Beauty», einer Sexmarionette für ältere Herren der High-Society. Auf einem abgelegenen Anwesen wird Lucy mit ei-

Fotos: ZVG

ner Droge betäubt, während die Herren mit ihr machen dürfen, was sie wollen. Nur Penetration ist nicht erlaubt. Die Junge Frau gerät immer tiefer in eine Welt voller Sex, Dekadenz, Angst und Fantasie. Uns aus Lucys anfänglicher Neugier bald bitterer Ernst. Wie die Werke der beiden Altmeister Lynch und Kubrick ist auch Julian Leighs anspruchsvoller Film voller mysteriöser

Symbolik. Der Fokus liegt dabei meist nicht auf brachialer Gewalt oder blutrünstigem Horror. Es sind Kleinigkeiten, die Unbehagen auslösen und den Zuschauer tief und tiefer in den Kinosessel drücken. Eine monotone Erzählweise, viel Erotik, nackte Haut, eine hochbegabte Protagonistin und leise Schockmomente – «Sleeping Beauty» ist ein atmosphärisches Meisterwerk.  Bewertung: 

Epidemie «Contagion» schildert auf eindrucksvolle Weise das Ausmass einer globalen Katastrophe. Alles beginnt mit einem ChinaTrip einer Geschäftsreisenden. Wieder zurück in den USA stirbt sie innert kürzester Zeit – die erste von vielen Toten. Derweil versuchen Wissenschaftler, der Epidemie Ein- «Contagion» halt zu gebie- Warner ten. Packend. Home Video Bewertung:



Idealistische, kriegerische und sehr zornige Helden

Das Rollenspiel «The Last Story» dreht sich um Zael, der davon träumt, ein Ritter zu werden. Mit seinen Kollegen erkundet er die Insel Lazulis, auf der gerade ein Krieg tobt. In den actionreichen Kämpfen kann Zael die feindlichen Angriffe The Last auf sich lenken. Dies erStory für Wii, ab laubt seinen Teamkolle16 Jahren, gen mehr Handlungs65 Franken spielraum.

martin.steiner@ringier.ch

Tanzverbot



BEKLEMMEND → «Sleeping Beauty» gehört zu

G

CUTS

Im Remake des 80er-Hits «Footloose» bleibt die Story dieselbe: Ein tanzbegeisterter Teenager zieht in ein Südstaatenkaff. Dort ist nicht nur laute Musik untersagt, es herrscht auch noch ein Tanzverbot. Als sich der Junge auch noch der Pfarrerstochter nähert, geht der Ärger richtig «Footlose» los. Passable Paramount Unterhaltung. Home Picture Bewertung:

Was ist echt? Emily Browning als Sex-Mädchen für Gutbetuchte.

ronny.nenniger @ringier.ch

→ SHORT-

2

Das Original aus dem Jahr 1993 war noch ein Strategie-Spiel. Jetzt kommt «Syndicate» als Shooter zurück. Im Jahr 2069 dominieren Megakonzerne das tägliche Geschehen. Untereinander bekriegen sich die Firmen mit Agenten. Syndicate Held Miles Kilo hat dafür PC, PS3, X360, ab bei die Fähigkeit, seine 18 Jahren, Umgebung in Zeitlupe ab 59 zu versetzen. Franken

3

Bei «Asura’s Wrath» handelt es sich mehr um einen interaktiven Trickfilm, als um ein Spiel. So sind die gezeigten Filmsequenzen gleich lang wie die spielbaren Abschnitte. Die Handlung dreht sich um Halbgott Asura, der einer Asura’s Intrige zum Opfer fällt. Wrath für PS3, Xbox Mit seiner Wut übersteht 360, ab er jedoch die haarsträu16 Jahren, bendsten Situationen. 75 Franken


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2030 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Aqua Dynamic-Wasserbett im Wert von 2030 Franken! Aqua Dynamic Schweizer Qualitäts-Wasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. Es ist erwiesen, dass man sich in diesen Komfort-Wasserbetten bis zu ⅔ weniger dreht und wendet und somit morgens erholter aufsteht. www.wasserbett.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 28. Februar 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 23. Februar: ANREISE Gewinnerin der Kw 7 (Electrolux Waschmaschine EWC 1350): L. Zak, Hinwil

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007915

1 5 2 1 0 1 4 2 3

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

13

3

1

5

0

1

3

2

1

1

7 9 3 3 7 2

8 2 9 6 1 4 3 3 7 1 2 9 6 8 2 5 Conceptis Puzzles

06010014175

22

14

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

9 23

3

30

15

8 6

7

15 3

10

14 4

16 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × 3 Nächte im Hotel****S Parco San Marco Beach Resort, Golf & SPA im Wert von 1000 Franken!

7

16

17

Wert: 1000 Franken

8

23 17

19 15

2

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

20

5

1 2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

3 Nächte in einer Lake View Suite, inkl. Frühstücksbuffet, 4-Gang-Menü und Zugang ins SPA. www.parco-san-marco.com

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 28. Februar 2012, 15.00 Uhr

7006029

→ SUDOKU schwierig

9

1

3 6 9

2

7 8

9 3

1 4

5 4

9 8

7 2

Conceptis Puzzles

3 2 7 8

9

5

06010001096


Montag, 27. Februar 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Vor Ihnen liegt eine günstige Woche für Aufgaben oder um mal über das Thema Selbstständigkeit ernsthaft nachzudenken! Flop: Sie sind heute friedlich gestimmt. Deshalb sollten Sie aber nicht über Probleme hinwegsehen, sondern ansprechen!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihre Ideen sorgen für Gesprächsstoff, Ihr Gespür für neue Entwicklungen ist gut. Damit sind Sie anderen einen grossen Schritt voraus. Flop: Machen Sie einen Zeitplan und eine Prioritätenliste, damit Sie alle Aufgaben pünktlich bewältigen können.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie sind zurzeit sehr erfolgreich darin, Ihre eigenen Bedürfnisse mit denen Ihres Umfelds in Einklang zu bringen. Flop: Sie haben eine kniffelige Aufgabe erhalten? Das ist keine Strafe, der Chef kennt schliesslich Ihren scharfen Verstand.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Nehmen Sie sich Zeit für einen fachlichen Gedankenaustausch mit den Kollegen. Es könnte etwas Interessantes für Sie dabei sein! Flop: Ein kleines Problem sollte Ihnen nicht die gute Laune verderben. Es löst sich schnell wieder auf.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Der ideale Tag für offene Gespräche und Bekenntnisse. Reden Sie sich alles von der Seele – das Angenehme und das nicht so Angenehme! Flop: Achten Sie heute etwas auf Ihre Ernährung. Bei zunehmendem Mond setzt alles besonders schnell an!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie haben jetzt starken Rückenwind von den Sternen. So können Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele leichter als sonst erreichen. Flop: Denken Sie nicht an Fastfood oder ans Sofa. Sie brauchen heute frische Kost und viel Bewegung.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie sprühen vor Energie und Lebenslust. Das macht Sie attraktiver als ein neues Outfit oder Urlaubsbräune. Flop: Lassen Sie sich am Arbeitsplatz nicht in Auseinandersetzungen hineinziehen, die nichts mit Ihnen zu tun haben.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Nehmen Sie sich jetzt Dinge vor, deren Bearbeitung Sorgfalt und Geduld erfordern. Davon haben Sie heute nämlich viel. Flop: Spielen Sie Ihrem Schatz keine Stärke vor, wenn Sie sich schwach fühlen. Lassen Sie sich lieber in den Arm nehmen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Selbstständiges Arbeiten ist jetzt Ihre Stärke – nutzen Sie sie! Denn bis Sie sich mit anderen abgesprochen haben, sind Sie längst fertig. Flop: Der Geist ist willig, aber der Körper schlapp. Lassen Sie den Sport ruhig mal ausfallen um zu entspannen!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Die Gefühle für Ihren Partner vertiefen sich, denken Sie an den nächsten Schritt in Ihrer Beziehung. Die Sterne geben grünes Licht! Flop: Ihre Energiekurve dümpelt zurzeit leider im unteren Bereich, teilen Sie sich Ihre Kräfte deshalb gut ein.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sonne und Mond stehen günstig und verstärken Ihren Charme und Ihre Ausstrahlung – Ihr Schatz mag Sie kaum aus den Augen lassen. Flop: Schieben Sie eine Entscheidung nicht länger auf, sondern handeln Sie!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ein vielversprechender Tag für Neuanschaffungen. Shoppen Sie los, Sie finden auf Anhieb preisgünstige Artikel. Flop: Sie haben zurzeit viele Bälle in den Händen, da fällt auch der geschicktesten Jungfrau das Jonglieren nicht so leicht.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Der Arzt am Sterbebett: «Ihr Mann gefällt mir gar nicht.» – «Mir auch nicht, aber es wird ja nicht mehr lange dauern, oder?» Ein Mann hält mit seinem Auto am Zoll. Auf seiner Schulter sitzt ein Papagei. Sagt der Grenzbeamte: «Den Papagei müssen Sie aber verzollen.» Fragt der Mann: «Was kostet das denn?» Der Beamte blättert in seinem Verzeichnis: «Papageien lebend 120 Franken, ausgestopft 20 Franken.» Krächzt der Papagei: «Karl, mach keinen Mist!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages

www.blickamabend.ch

Eh Fusalih. Es duet mer Leid, das ich mengisch so bös zu dir bin. Ich chans ned ändere - du weisch wieso. Du und ich ghöre eifach zemme. Ly, din Holzkopf.

Esthi sucht ...

«... einen sexy Mann mit Witz»

Hey Katja, mi blaui Infosüüle. Ha di am Fritig 17.2. im Zug vo Bern nach Wil troffe und ha gar nid Tel.-Nr. vo dir verlangt! Hesch Luscht mou eis go zie? 0786593530 Lg, Mike

Alter: 42 Jahre Wohnort: Schlieren ZH Grösse: 1,65 m Beruf: Veterinärmedizinerin Sternzeichen: Zwilling

He Bui ich wird dich immer liebe, au wenn so viel passiert isch. Du bisch und blibsch min Traumma. Dini F.

Ein Star, der mich beeindruckt: Schauspieler Colin Farrell. Mein Sound: George Michael. Meine Hobbys: Lesen, Filme schauen und Reisen. Ich verliebe mich: In die, die ich nicht haben kann.

Mein schlimmstes Date: Hatte ich in einem Auto. Verzeihen kann ich: Wenn jemand schummelt. So verführt man mich: Mit Schalk, Erotik und Witz. Kontakt: 2701_esthi@bsingle.ch

Jean-Pierre sucht ...

«... eine Frau mit schönen Augen und langen Haaren» Alter: 21 Jahre Wohnort: Mülligen AG Grösse: 1,83 m Beruf: Lehrlingsausbildner Tierpfleger Sternzeichen: Krebs

Hei Jungs! (Stromer, Päschä, Seppi, Yves und Andi). Isch super gsi letscht Wuche mit eu zäme s’ Zimmer zteile! ;) Uf bald mal wieder, eui zwei Zimmergnossinne! x)

Dario. Du machsch mi glöcklich... I freu mi uf witeri schöni Stunde mit dir. Lieb di öber aues. Adini Süessi. <3

Shadz. Danke, dass es dich gid! Du bisch alles für mich! Liebe di über alles! <3 Du und kei Andere! 04.04.2011

Für di liebsti und besti Fründin! I bi so stolz uf di und richtig glücklich, dich dörfe zha! <3 Ha di gern!

Meinen ersten Kuss: Bekam ich beim Bobfahren.

I love you all

Schatzchäschtli ...

h mich Hey Gee, du häsc au zur glücklichste Fr e Mom ine d Un . ht gmac vollk üc Gl nät isch üses er üb di b Lie ;-) e. m kom i. oll hm Sc alles, din

Vany du bisch di Allerbesti. Ich liebe dich unendlich. <3 Du bisch so e starchi Frau und bisch immer für mi da. Lg, din geheime Verehrer.

der best Mi gross Tiger. Du bisch me wo i Pap d un Ma und liebst Lg, liebe sech nume cha tröime! inha di jede Tag me. Dini Fof Liebe Elfe, willst Du mich heiraten? Dein Schnüggel

Du bisch de Grund für mini schlaflose Nächt! Wortwörtlich. :) Danke, dass du de best Fründ bisch und viel Glück für die neu Arbetsstell! Love you, Ranzebär. <3 Sali Jecholja. Merci vielmal, dass du min Oberstift i letzter Zit so glücklich machsch, er hets sich sehr fest is Positive gwandlet! David

Hey mini Schatzis. Han welä säge, dassi eu sehr lieb han. Hoff witerhin ufe supi Fründschaft. In Liebi, eui Sunneschi vom SV.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Sound: Hip-Hop. Mein bester Anmachspruch: «Ich habe Style und das Geld.» Man verführt mich: Mit einem sexy Blick. Ist sexy: Ein Lächeln. Törnt an: Schöne Frauen. Törnt ab: Dicke Frauen. Wenn ich traurig bin: Dann trinke ich Jacky. Das will ich mal erlebt haben: Ich habe schon alles erlebt.

Für Klein Milo ist der Futternapf nicht nur zum Fressen da, sondern er ist auch sein liebster Schlaf- und Spielplatz. Wie praktisch!

Ich kann nicht: Lügen.

Ein Bild von Nadine Lucy aus Bremgarten AG

Kontakt: 2702_jean-pierre@bsingle.ch

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Montag, 27. Februar 2012

Streetspy

von Laura Anahi

Fashion-Kommando

1

Mit den ersten Sonnenstrahlen und den steigenden Temperaturen kommt auch die Frage nach der passenden Jacke für den Frühling. Für viele gibt es darauf nur eine Antwort: die Military-Jacke. Seinen Ursprung hat der kurze, olivgrüne Parka mit den grossen aufgesetzten Taschen im US-Militär. 2010 brachte ihn Marc Jacobs auf den Catwalk und sorgte damit für Begeisterung. Ob zu Skinny Jeans und Bikerboots im Frühling oder zum Sommerkleidchen und Ballerinas im Spätsommer – die Army-Jacke ist ein echtes Kombinationswunder. Und auch Promis wie Kate Bosworth und Alexa Chung schwören auf den modischen Evergreen.

2

1

3

Leoni, Schülerin aus Luzern

2

Martina, Schülerin aus Zürich

3

Larissa, Handelsschülerin aus Zürich

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Der Mann, der meinen Weg kreuzt Ob ich ihn heute wohl wieder treffe? Ich meine den kleinen Indio mit der grün-blauweiss-gestreiften Skijacke! Er verfolgt mich. Seit etwa vier Monaten. Wenn ich morgens gestresst zum Bahnhof hetze, kommt er mir entgegen. Wenn ich abends kurz vor Ladenschluss noch schnell in den Bahnhofs-Coop gehe, geht er just dann an meiner Haustüre vorbei, wenn ich an die frische Luft trete. Wenn ich mittags kurz etwas essen gehe, kreuzt er meinen Weg. Es scheint ein Naturgesetz, dass er mir jedes Mal über den Weg läuft, wenn ich mich im Umkreis von 300 Metern um meine Wohnung bewege. Wie ein Phantom erscheint er mir, und ich will mir jedes Mal die Augen reiben. Er schon wieder, denke ich dann, und schüttle den Kopf. Gegrüsst haben wir uns noch nie. Geredet auch nicht. Aber er murmelt jeweils irgendetwas vor sich hin. Wenn ich ihm nachher gleich auf dem Heimweg begegne, werde ich genauer hinhören. «Schon wieder die», murmelt er dann vielleicht irritiert, «die verfolgt mich!» katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was essen Sie überhaupt nicht gern? Evie (18) Autolackiererin aus Zürich Fleisch und Fisch bzw. «alles, was Augen hat». Ich bin nämlich Vegetarierin. Die Tiere tun mir einfach so leid, deswegen will ich garantiert nichts Blutiges auf meinem Teller haben.

Jens (36) Ingenieur aus Schweden Erdnüsse, da ich eine Allergie habe. Und Alpkäse. In meinen Ferien hier in der Schweiz hat mir ein Freund den zum Probieren gegeben. Ich finde, dieser Käse stinkt ganz furchtbar.

Yasmin (18) Praktikantin aus Zürich Ich würde niemals Fisch essen. Als Taucherin kenne und liebe ich diese Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Es würde mir das Herz brechen, einen auf meinem Teller zu haben.

Hassan (20) Kaufm. Angestellter aus Dietikon ZH Zwiebeln esse ich lieber nicht, wegen des hässlichen Mundgeruchs, den sie verursachen. Auch Fisch mag ich nicht – nur Fischstäbchen esse ich gerne.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

Gewinnen Sie 25 000 Franken! Im neuen Osterspiel

 Die Zweitfrau BLICK�Serie zum Scheidungs-Unrecht.

gibts täglich Bargeld. Tippen Sie auf den richtigen Hasen!

 Pippa in Gstaad Sie trainiert für den Wasa-Lauf. Siegerin Karen del Castillo, Model.

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter MORGEN

13° Donnerstag

13° Freitag

Bern Temperatur:

9° 5% 5h

Regenrisiko: Sonne:

Schneehöhen Adelboden Grindelwald Gstaad

65/190 70/227 170/310

14°

Po-Parade In Viña del Mar, Chile.

Glogger mailt … … Wolfram Knorr Knorriger Filmkritiker

G O OD

NEWS !

Südamerika hat seinen schönsten Hintern gekürt OH, DER POPO → Karen del Castillo aus Kolumbien hat von allen Allerwertesten den schönsten der südlichen Hemisphäre. Das hat eine Jury im chilenischen Viña del Mar ermittelt – in einem aufwendigen Prozedere, das fast einen ganzen Samstag lang dauerte. Im Wesentlichen

→ HIN UND HER

mussten die Konkurrentinnen dabei mit ihren Hintern wackeln, sich drehen und dann mit den Hüften schwingen, um kurz darauf wieder mit ihren Hintern zu wackeln. Del Castillo zeigte sich dabei gut in Form, offenbarte viel natürliches Talent und eine schamlos gute Performance. rig

Lieber Wolfram Knorr Als knurriger Filmpapst haben Sie ja recht: Fünf Oscars für den französischen Stummfilm «The Artist» sind problematisch. Warum? Zu einem Schauspieler gehört die Sprache, sprich: Dialoge. Und doch scheint es mir: Besser schweigsame Akteure als Hasta-la-Vista-Analphabeten. Überhaupt: Nostalgie liegt im Trend. Die Pitts, Clooneys, DiCaprios drehen alte Gassenhauer («Ocean’s Eleven») neu, mimen FBI-Chefs («J. Edgar»). Kino als Migros-Klubschule in Sachen Geschichte? Nicht die schlechteste Idee. Reden ist Silber, Schweigen ist Oscar! Gut so! Helmut-Maria Glogger

«Ganz gratis ist mein Zugsabo nicht» LESER → Martin Wu (23) erlebt

als Zugbegleiter immer wieder brenzlige Situationen im ÖV.

«

Ich komme ursprünglich aus Vietnam, wohne aber schon eine Zeit lang in der Schweiz. Jetzt pendle ich jeden Tag mit dem Zug von meinem Wohnort Meilen

ZH nach Zürich. Das dauert ungefähr 15 Minuten. Ich fahre sehr gerne Zug, obwohl das Pendeln am Morgen früh schon ein wenig nervig ist. Dann sind immer so viele Menschen unter-

wegs. Trotzdem will ich nicht mit dem Auto zur Arbeit fahren. Ich umgehe den Verkehr, und ausserdem gibt es in Zürich sowieso zu wenige Parkplätze. Ich arbeite als Zugbegleiter bei den SBB. Daher erlebe ich jeden Tag etwas im ÖV. Auch Negatives. Einmal wollten mir ein paar Männer mein iPhone klau-

en. Sie haben es aber nicht geschafft. Das Zugabo bekomme ich auch günstiger, aber nicht ganz gratis. Daher will ich mir auch kein Auto kaufen. In der Stadt zu wohnen, fände ich toll. Aber es ist viel zu teuer, und eine Wohnung zu finden, ist auch nicht ganz einfach. Notiert von Melanie Kägi

»

Fotos: AFP (2), Sabine Wunderlin

Von: glh@ringier.ch An: redaktion@weltwoche.ch Betreff: Oscar


27.02.2012_BE