Page 1

www.blickamabend.ch

Frühling oder was?

Montag, 26. November 2012 Luzern / Zug, Nr. 229

Das Wochenende war zu warm. Aber jetzt gehts abwärts.  SCHWEIZ 4/5 Geschiedene Leute Eva Hassmann (37), Otto Waalkes (64).

HEUTE ABEND

8° MORGEN

Der Wähler gibts, der Wähler nimmts In Bern triumphiert die SP, in St. Gallen fällt sie durch. Und weshalb das Florida der Schweiz an der Aare liegt.  NEWS 2/3

Kein Geld mehr in der Kasse

Otto Waalkes (64), Kalauer-Profi

Fotos: Getty Images (2), SRF

«Die schönste

Portugal schickt keine Vertretung an den Eurovision Song Contest. So brutal können nur Wirtschaskrisen sein.  AUSLAND 8

Scheidung

meines Lebens»

K

ann das Leben ernst sein? Nicht für Otto Waalkes, seit Jahrzehnten König des Kalauers. Seine Sprüche waren für Generationen stilprägend. Kein Ski-

lager und keine Pfadiübung seit den 70er-Jahren, in denen er nicht die Referenzgrösse für Humor gewesen wäre. Otto war Komiker, nicht Mann. Deshalb war es überraschend, als

plötzlich die schöne Eva Hassmann an seiner Seite auftauchte. Jetzt ist sie wieder weg, die Waalkes sind geschiedene Leute. Aber auch darüber lässt sich scherzen.  PEOPLE 18/19

Anzeige

Fingerfarben

Tapete

Mörgeli im Studio

Auch au f blick.tv

«Schawinski»: Was haben die beiden denn schon wieder zu besprechen?

 SF 1 22.55


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→TWITTERREAKTIONEN

«Danke für das Verständnis!»

Wie in Florida Im Jahr 2000 lags an Lochkarten.

Stadt Bern @Bern_Stadt

«Fehlermeldung blockiert Abschluss der Stadtratswahl. Um 24 Uhr wird bekanntgegeben, ob die Resultate bis 01 Uhr noch kommen.» Nick Salzmann @n_i_c_k

«Immer noch keine Resultate? Ist Florida noch nicht ausgezählt?»

Müde Siegerin Lea Kusano wartete Stunden auf das Resultat.

Manuel C. Widmer @mcw_bern

«Da werden die albanischen Wahlbeobachter in Bern aber vieeel technisches Know-how mitnehmen können.» Matthias Zurbrügg @MZurbruegg

«Gerüchten zufolge sind die Auszählenden verzweifelt auf der Suche nach der bürgerlichen Wende.» Mark Balsiger @Mark_Balsiger

«Warten auf... Was hier im Berner Rathaus abgeht, ist grandioses Teambuilding. Das neue Parlament wird hammermässig, you’ll see.» Peter Jost @Peter_Jost

«Wenigstens ist das Gespächsthema am Ziblemärit gegeben.» Denis Simonet @SciF0r

«Es geht das Gerücht rum, dass der zweite Stimmenzähler in Bern nun seine Arbeit auch aufgenommen hat.» Stadt Bern @Bern_Stadt

«Herzlichen Dank! Für die Hilfe, die Geduld, das Ausharren, das Wählen, die Tweets, das Verständnis, die Berichte, ... Danke.»

Bern ist das Florida der Schweiz CHAOS → Ein einziges Couvert

wisse Ungeduld ein.» 23 Uhr, Mitternacht, halb eins. Immer wieder wird die Verkündung verschoben. «Es gab uns stänBei Couvert 64 nahm das dig wieder die gleiche FehDrama seinen Lauf. «Se- lermeldung an», sagt Hossam» war sich sicher: Da tettler. «Obwohl wir die sind neun Listen drin. Tat- Anzahl Wahlzettel korrekt sächlich warens aber zehn, erfasst hatten.» Aber Sesam alle für Rot-Grün. trotzt. Den Roten in CouDie spätevert 64 traute es nicht. ren Wahlsie- Eine SpezialDenen ger feierten derzeit im einheit beenwar zwidete das Chaos schenzeitlich Kulturzentrum Progr. nicht mehr «Anfangs namen wirs noch ums Feiern zu Mute. Ausgelocker», erzählt SP-Stadtrat rechnet die städtische Rithy Chheng. Kollegin Lea Sperrstunde, ein rot-grüner Kusano, die später mit dem Zankapfel, beendete das besten Resultat aller Kandi- Warten abrupt. «Um Mitdaten gewählt wurde, sagt: ternacht schloss das Kultur«Doch dann setzte eine ge- zentrum, da mussten wir

alle nach Hause gehen», sagt Ccheng. «Zudem wollten wir ja noch das letzte Tram erreichen.» Lea Kusano setzte derzeit alle ihre Hoffnung in den Individualverkehr und harrte im Rathaus aus. «Wir waren völlig geschafft, alle wollte nur noch das Resultat hören.» Erste Pfiffe sind zu hören, ob von links oder rechts, ist unklar. Im Hinterzimmer greifen derweil die Wahl-Zähler zu ihrer letzten Waffe: Eine Spezialeinheit der städtischen Informatiker beendete das Drama um Couvert 64. Wie genau, will Hostettler nicht sagen. Immerhin: «Sesam» war nicht zu knacken. 

3,6 Millionen für Leicas WIEN – Rekordpreis! In Wien sind drei Leica-Fotoapparate für 3,6 Mio. Euro versteigert worden. Eine M3D ging für 1,68 Mio. Euro weg.

sturm Sandy den Schweizer Rückversicherer Swiss Re kosten. Er weist aber auf Unsicherheiten bei den Schätzungen hin. Vor allem bei der Betriebsunterbrechungsdeckung seien genaue Analysen schwierig.

ders auf Login-Daten von E-Banking-Konten abgesehen. Unter dem Vorwand einer Sicherheitsverbesserung wird man per Telefon nach Passwort und zweitem Sicherheitselement gefragt.

Wie viel kostet Sandy?  ZÜRICH – Rund 900 Mio. Dollar könnte der Wirbel-

Gefahr: E-Banking BERN – Internetbetrüger haben es momentan beson-

blockierte die Berner Wahl. Und erst noch eines der Wahlsieger. roger.baur @ringier.ch

N

ein, Lochkarten sollten Bern nicht zum Verhängnis werden. Aus dem Wahlchaos bei der USWahl im Jahr 2000 hatte man gelernt. Und setzte «auf ein völlig manipulationssicheres, ganz auf Sicherheit bedachtes System», wie Wahlleiterin Christa Hostettler erklärt. Aber man hätte es ahnen müssen. «Sesam» heisst die Software, und die lief bei der Resultat-Auswertung für das Stadtparlament plötzlich nicht mehr.

→ WAS SONST NOCH LIEF Schon 41 200 Handys ZÜRICH – Alte Handys für Waisenkinder in Afrika: Bei der Swisscom-Aktion, die der Blick am Abend unterstützt, sind schon 41 200 Handys eingegangen. Die Aktion läuft noch bis am kommenden Freitag, 30. November.

Strafzahlung akzeptiert ZÜRICH – Die UBS akzeptiert die Untersuchungsergebnisse der Aufsichtsbe-


3

Montag, 26. November 2012

«Die SP hat zu hoch gepokert»

Neues aus Absurdistan

Sozis feiern, erleiden die St. Galler eine historische Niederlage.

Saudis nehmen Frauen an die Handy-Leine

ABSTURZ → Während die Berner

E

Ver-Zettelt Bern wurde Hightech zum Verhängnis..

Wahl-Panne auch in Arosa Neben Bern bekundete auch die neue Grossgemeinde Arosa GR Mühe mit dem Stimmenzählen. «Dem Wahlbüro fehlte eben noch die Erfahrung beim Auszählen der Parlamentsliste», erklärte der Aroser Gemeindeschreiber in der «Südostschweiz». Die definitiven Resultate versprach er für heute Nachmittag.

uphorie hier, Katerstimmung dort: Während die Berner Sozialdemokraten ihre Stadträte Alex Tschäppät und Ursula Wyss feiern, ist die St. Galler SP im Schockzustand. Die wählerstärkste Partei ist aus der städtischen Exekutive geflogen. Nur ein Ausrutscher oder eine Trendwende? «Das St. Galler Resultat entspricht sicher nicht der politischen Grundströmung», sagt der St. Galler Politologe Silvano Moeckli. Diese fliesse in den Städten in Richtung links-grün. «Die Partei ist Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden», analysiert Moeckli. «Statt ihren einen Sitz zu verteidigen, trat sie – euphorisiert durch die Wahlerfolge der vergangenen 13 Monate – auch im zweiten Wahlgang mit zwei Kandi-

daten an. Seltsamerweise hat gerade die Annahme, beide könnten es schaffen, dem parteilosen Buschor zur Wahl verholfen.» Moeckli: «Die Sozialdemokraten haben zu hoch gepokert. Mit zu schlechten Karten.» Der Unterschied zu Bern ist denn auch frappant: In Bern die lokal verankerten und national bekannten Köpfe Tschäppät und Wyss, in St. Gallen Sylvia Huber und Ruedi Blumer, denen laut Möckli der «Stallgeruch» der SP der Stadt gefehlt hat. Der Politologe sieht einen weiteren Grund für das St. Galler Debakel in der fehlenden langfristigen Personalpolitik. Während Ursula Wyss in Bern bereits jetzt als künftige Stadtpräsidentin aufgebaut werde, «hat die St. Galler SP ihre zwei Kandidaten eher kurzfristig gekürt». per

Spassmacher So lieben die Mutzen Alex Tschäppät.

Weltweit haben Männer Angst, ihre Töchter und Frauen könnten durchbrennen. Der Kampf gegen die Fluchtgefahr nimmt in gewissen Ländern irre Formen an. Das aktuellste Beispiel: «Verlässt eine saudische Frau Saudi-Arabien, wird das ihrem Vormund automatisch per SMS mitgeteilt», schreibt die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung». In Saudi-Arabien haben alle Keine Reisefreiheit Frauen Mädchen und Frauen einen in Saudi-Arabien. Vormund: zuerst den Vater, Bruder oder Onkel, später den Ehemann. Verreisen dürfen die Frauen nur, wenn ihr Vormund zuvor schriftlich eingewilligt hat. Mit der neuen Überwachungstechnik soll der Druck erhöht werden, sich an diese Vorschrift zu halten. Wirklich verhindern kann die Handy-Leine die Flucht allerdings nicht. Denn wenn der SMS-Alarm losgeht, ist das Flugzeug schon in der Luft – zum Glück. uhg

Am Wochenende im Fricktal:

Doriffer voll kreativ Sprayer haben in der Nacht auf Samstag am Schulhaus in Wölflinswil AG ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Vermutlich waren sie unter dem Einfluss von bewusstseinserweiternden Drogen, denn sie sprühten ein «Kiffer-Vaterunser», ein Kiffer-Strichmänchen und weitere Hanf verherrlichende Botschaften an die Wand.

→ TWEET DES TAGES

Schön langsam Aussicht genossen statt Stimmen gezählt?

Userin @micheletuesday über den Berner Traditionsanlass:

Fotos: Roger Baur, Keystone, Reuters, AFP (4), René und Elisabeth Bühler, Kapo AG, ZVG

Bern stinkt. Aber zum Glück nur heute! Happy #Zibelemärit, Freunde! hörden zum Fall Adoboli und die damit verbundenen Busse von 44 Millionen Franken.

ber fest. Zudem wurde eine Arzneimittelfabrik geschlossen.

Giiger Hustensa LAHORE – Nach der Einnahme eines giftigen Hustensafts sind in Pakistan mindestens 13 Menschen gestorben. Die Behörden der Stadt Lahore schlossen drei Apotheken und nahmen die Inha-

Definitives Aus für Hello BASEL– Ende Oktober hatte die Airline Hello Insolvenz angemeldet. Jetzt ist die Firma definitiv am Ende. Das wurde heute Morgen an einer Personalinformation in Basel bekannt gegeben.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Single-Hitparade 16. bis 23. November: 1. Skyfall Adele 2. Diamonds Rihanna 3. Gangnam Style Psy Vollständige Charts auf «www.blick.ch» Webcode: iTunes


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Am Wochenende auf dem Zürichsee Ab morgen ist es vorbei mit dem Wassersport.

M. Prix . . . Stefan Meierhans kämp für Konsumenten

Bis zum 30. November ist der Wechsel der Grundversicherung noch möglich. Wenn Sie es noch nicht getan haben: Vergleichen Sie Ihre Grundversicherungsprämie mit anderen Angeboten! Wählen Sie ruhig einen günstigen Versicherer, Sie riskieren nichts, denn in dieser Versicherung sind die Leistungen aller Anbieter gleich. Noch mehr Sparpotenzial gibt es, wenn man sich für ein Alternativmodell entscheidet. Standard ist die freie Arztwahl. Sind Sie jedoch bereit, sich in dieser Freiheit einschränken zu lassen, z. B. indem Sie einen Hausarzt auswählen oder im Krankheitsfall immer erst einer telefonischen Beratung zustimmen, dann gewähren Ihnen die Kassen Prämienrabatte in nennenswerten Grössenordnungen. Das klingt komplex und ist es auch. Deshalb rate ich Ihnen, die Hilfe von Internet-Vergleichsportalen in Anspruch zu nehmen. Zum Beispiel www.priminfo.ch, den Prämienrechner des Bundes. Hier können Sie die Prämien aller Anbieter im ausgewählten Modell vergleichen. Zusätzlich können Sie Informationen zu den jeweiligen Modellen abrufen. Einige private Portale geben Auskunft über die Kundenzufriedenheit. Nutzen Sie den Rest der Woche für Vergleiche, es lohnt sich! Mehr zum Kassenwechsel auf Seite 7.

Tschüss Frühling,

hallo Winter! Extreme Frühblüher Schlüsselblumen gestern im Toggenburg.

Attacke In Le Noirmont kam es heute zur Geiselnahme.

Bauernbub soll vor Gericht BÜROKRATIE → Simon fährt 16 Kilometer mit einem

Kleinstauto zur Schule. Das sei illegal, so die Polizei.

N

Geisel vor Uhrenfabrik ÜBERFALL → Drei maskierte Männer haben heute Morgen im jurassischen Le Noirmont einen Arbeiter als Geisel festgehalten, als dieser die Uhrenfabrik Joseph Erard betreten wollte, schreibt «Le Matin». Die Täter drangen in die Fabrik ein, flüchteten danach samt Geisel Richtung Frankreich. Nahe der Grenze liessen sie ihr Opfer frei. Der Mann sei leicht verletzt worden. Mehr Details teilte die Staatsanwaltschaft nicht mit. Ob etwas gestohlen wurde, wird geklärt. kko/SDA

och vor der ersten Schulstunde legen die Kinder der Bauernfamilie Räuftlin 16 Kilometer zurück. Vom Althüsli hinab nach Selzach und Bellach SO. Einen Schulbus gibt es nicht. Deshalb fährt Simon Räuftlin (15) seine Geschwister jeden Morgen mit einem Suzuki-Kleinstauto ins Primarschulhaus nach Selzach. Um dann nach Bellach weiterzufahren, wo er die Oberstufe besucht. «Das Jeepli fährt nur 30. Und man darf es mit der Traktorenprüfung fahren», sagt Vater Christoph (41). Davon jedenfalls war er lange überzeugt. Doch als Simon am Donnerstag beim Oberstufenschulhaus vorfährt, empfangen ihn zwei Polizisten. «Was er da tue, sei illegal, sagten sie ihm. Er komme vor den Jugendrichter», so

der Vater. Simon dürfe das Auto nur im landwirtschaftlichen Verkehr nutzen. Jetzt stehen Christoph und Mutter Timna (38) vor einem Problem. Sie haben zwar ein Auto. Aber den Chauffeur-Dienst können sie aus Zeitgründen nicht übernehmen. Der Vater will sich juristisch wehren. «Wir müssen kämpfen. Eine

andere Lösung gibt es eigentlich nicht.» Und wenn das alles nichts nützt? Dann hilft nur Bauernschläue. «Landwirtschaftliche Fahrten sind ja erlaubt», sagt Christoph. «Vielleicht muss Simon einfach eine Schachtel Eier im Auto haben. Oder die Gemeinde muss einen Schulbus stellen!» ads

Hat ein Problem Familie Räuftlin mit ihrem Jeepli.

Fotos: Keystone, Getty Images, Peter Mosimann, Ausriss: Le Matin. BNJ

. . . über Krankenkassen


5

Montag, 26. November 2012

TEMPERATURSTURZ → Vorbei ists mit

dem frühlingshaen Wetter. Der Winter übernimmt endgültig das Zepter.

der Winter endlich da. «Die Schneefallgrenze sinkt in der er Föhn bescherte uns am Wo- Nacht auf 800 bis 1000 Meter. chenende so warme Tempera- Den Tag über kanns bis ins Flachturen, dass die Schlüsselblumen im land schneien.» Richtig weiss wird es in den Toggenburg glaubten, es sei schon Frühling. In Berneck SG und Ror- Niederungen voraussichtlich aber schach SG zeigte das Thermome- nicht. «Viel Niederschlag wird in ter 15,6 Grad Celsius an. «Es ist Form von Regen oder Schneeregen runterkommen. sehr mild für diese Jahreszeit. Die No- Ab Donnerstag Doch mit etwas bleibt das vember-Temperatukommen Kälte Glück Flachland angezuren liegen über dem ckert», prognostiDurchschnitt», sagt und Schnee. Reto Vögeli, Meteoroziert Vögeli. loge von Meteonews Schweiz. Mit dem Wintereinbruch komAuch heute kann der Föhn men auch die frostigen Temperanoch kräftig blasen. «In den Föhn- turen. «Am Donnerstag sinkt das tälern wirds nochmals angenehm Thermometer auf 2 bis 3 Grad. warm, sagt Vögeli. Doch bald Am Wochenende liegen die gehts den Schlüsselblumen an den Temperaturen dann um den GeKragen: Die Tempera- frierpunkt.» turen sinken morgen Freuen über die frostigen Ausauf 6 bis 8 Grad, am sichten werden sich die Schweizer Donnerstag ist Bergbahnbetreiber. Denn sie wardann ten sehnsüchtig auf die weisse Pracht. «Oberhalb von 2000 Metern gibts sicher genug Neuschnee für gute Skipisten», verspricht Vögeli. Und falls doch nicht, ist es wenigstens kalt genug, damit der Schnee aus den Kanonen hält.  kathia.baltisberger @ringier.ch

D

Zum Nichtstun verdammt André Borgazzi.

Weber stoppt Erstwohnungsbau STREIT → Ein verträumtes Stück Land am Waldrand. Hier in Chamoson VS will André Borgazzi sein Haus bauen. Doch der Einheimische (30) wird Opfer der Zweitwohnungsinitiative. Sein Hausbau wurde vor ein paar Tagen jäh gestoppt. Die Umweltschutz-Organisation Helvetia Nostra von Franz Weber erhob Einsprache. Systematisch mache Weber Opposition gegen Bauprojekte – auch wenn es Erstwohnungen seien, schreibt «Le Matin». Der Initiant des Baustopps für Zweitwohnungen verteidigt sich: «Wir müssen misstrauisch sein, oft werden Zweitwohnungsbauten über Einheimische abgewickelt», sagt Weber. Dass er sich auch täuschen kann, räumt er ein. Er versprach, die Einsprache zurückzunehmen – wenn Borgazzi beweise, dass sein Haus Hauptwohnsitz sei. lea

Noch 4 Tage

Jedes alte Handy zählt! Sammelt die Schweiz 100 000 alte Handys, spendet Swisscom zusätzlich zum Erlös von Swisscom Mobile Aid eine halbe Million Franken für SOS-Kinderdorf. Stichtag ist der 30. November. Bringen Sie Ihr Handy im Swisscom Shop oder k kiosk vorbei! swisscom.ch/mobileaid

Eine Aktion von:

Partner:


digitec.ch Apple iPhone 5 Filialen in Basel, Bern, Dietikon, Kriens, Lausanne, Winterthur, Wohlen und Zürich Gratis Lieferung in die ganze Schweiz – Online Shop: www.digitec.ch – digitec@digitec.ch

Lä H a n d u f t I hr ybald Ver trag aus? L ass en S ie sic h vo n dig es H itec and y ein o f fe r ieren A nf r . agen direk mo b t an i l e s@ digi t e c .c h

kost e

nlos

Neuheit / Bestseller

199.– Apple iPhone 5

Das iPhone 5 verfügt über ein 4” RetinaDisplay, einen starken A6 Chip, eine 8 MPixel-Kamera mit Panoramafunktion, schnelles Wireless, iOS 6 und iCloud. Es ist das dünnste und leichteste iPhone aller Zeiten.

mit Orange Me, statt 349.–

Preise mit Neuabo* Orange Me 0 SMS, 0 Min., 1GB

24 Monate 25.–/Mt.

Orange Me unlim. SMS, unlim. Min., 1GB mit Option Young

199.– 25.–/Mt.

199.–

• 4”-Touchscreen, 1136 × 640 Pixel • A6 Chip • 8 MPixel-Kamera mit HDVideoaufnahme und Panoramafunktion • Face Time Videotelefonie • 16GB Speicher • iOS 6 • 124 × 57 × 8mm, 112g • Inkl. Apple Earpods Artikel 249339

Aktionen sind gültig bis einschliesslich 02.12.12. Alle Preise in CHF inkl. MwSt. Statt-Preis ist Konkurrenzpreis vom 23.11.2012. *Gelten bei Neuabschluss von einem der aufgeführten Preispläne, exkl. SIM-Karte (CHF 40.–).


7

WIRTSCHAFT

Montag, 26. November 2012

Das Eigengoal der Filmbranche

Träge Nur 6 Prozent vergleichen Prämien.

KINO → Seit dem Megaupload-

Aus fehlen die Zuschauer – Kim Dotcom will die USA verklagen.

D

Kasse wechseln in letzter Minute ENDSPURT → Diese Dinge muss

der Kassenwechsel nirgends sonst», urteilt die «NZZ am Sonntag». Die Website generiert gleich zwei Briefe – einen für die neue Krankenversicherer Kündigung und einen für die Kündigung. Zumin- die Anmeldung bei der neudest wird ein vorgefertigtes en Krankenkasse. Kündigungsschreiben auf Comparis.ch bietet der Website zur Verfügung den bekanntesten Prämigestellt. Ansonsten reicht en-Vergleichsdienst. Dieauch ein kurzer, formloser ser spuckt wie Bonus.ch zuBrief. Die erst nur die Kündigung Jetzt nur noch Standard-Anmuss ebensicht aus. Alle falls bis zum mit EinschreiKassen des Landes sind 30. Novem- ben arbeiten. erst durch ber beim Versicherer eintreffen. Zum Klick auf das Symbol «VollPrämienvergleich stehen ansicht» sichtbar. Konsumenten heute fünf Ein neuer Player ist HelOnline-Portale zur Verfü- vida.ch. Bei Priminfo.ch, gung. Wohl am unkompli- dem offiziellen Prämienziertesten und schnells- rechner des Bundes, sind ten läuft der Wechsel auf direkte Prämienanfragen Swupp.ch. «So einfach ist nicht möglich. 

beachten, wer seine Krankenkasse noch schnell wechseln will. ulrich.rotzinger @ringier.ch

B

Fotos: Keystone/Image Source, EPA, Keystone/imagebroker, Fox-Warner

is zum 30. November hat Zeit, wer auf das kommende Jahr hin zu einer günstigeren Krankenkasse wechseln will. Damit der Wechsel auf den letzten Drücker klappt, gibts von Blick am Abend Tipps für Kurzentschlossene. Etwas ganz Wichtiges vorweg: Es lohnt sich nicht, am Porto zu sparen. Also keine B-Post, Kündigung und Offerte des neuen Grundversicherers am besten heute noch per Einschreiben an die «alte» und «neue» Krankenkasse schicken. Oft übernimmt der

Tafel-Genuss Bei Schoggi spart kaum einer.

ie Mundpropagandawirkt Wunder – so lässt sich eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität in München zusammenfassen, die momentan im Internet Wellen schlägt. Die Autoren untersuchten dabei die Kinoeinnahmen der letzten fünf Jahre. 1344 Filme in 49 Ländern wurden verglichen. Und siehe da: Seit der Schliessung von Megaupload im Januar 2012 gingen die Einnahmen bei vielen Kinofilmen zurück. Laut den Forschern sei der Filehosting-Dienst des dicken Internet Millionärs Kim Dotcom vor allem für kleinere Filme Gold wert gewesen. Zwar haben Leute Filme gratis heruntergeladen, doch dank Mundpropaganda seien danach auch viele zahlende Zuschauer in die Ki-

nos gegangen. Nur bei Blockbustern mit grossem Marketingbudget sahen die Forscher keinen Rückgang der Einnahmen. Dabei war es genau die US-Filmindustrie (MPAA), auf deren Druck die beliebte Seite geschlossen wurde. Kim Dotcom gibt sich derweil angriffig: «Mein Anwalt meint, wir könnten die USA und die MPAA wegen Zerstörung unseres Unternehmens auf 2,6 Milliarden Dollar verklagen», twitterte er aus Neuseeland. Am 20. Januar will er seinen Dienst unter der Domain «Mega.co.nz.» neu starten. Dies, nachdem ihm Gabun die URL «me.ga» wieder entzogen hat. bö

Doch nicht böse? Megaupload-Gründer Kim Dotcom.

Batman Gefällt er, wird er weiter empfohlen.

Migros -Schoggi teurer PREISE → Kein «Oh du fröhliche» bei der Migros: Der Detailhandelsriese geht in der Vorweihnachtszeit über die Bücher und erhöht ab morgen die Preise bei Tafelschokolade. «Betroffen sind rund 60 Prozent des Tafelschokolade-Sortiments», heisst es im «Migros-Magazin». Preis-Beispiele: Giandor, 100 g kosten neu 1.80 Franken statt 1.70; Frey Milch extra, 100 g verteuern sich um 12,5 Prozent auf 1.80 Franken. Der Grund für die höheren Preise sei die steigende Nachfrage nach nachhaltig produzierten Rohstoffen – und als Folge davon deren Verknappung. Schwacher Trost: Die Tafeln der M-Budget-Linie sind vom Preisaufschlag nicht betroffen. Und wie sieht es an der Schoggi-Front bei Coop aus? «Nein, es sind bei uns vor Weihnachten keine Preiserhöhungen bei der Tafelschokolade geplant», sagt ein Sprecher. uro


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

ESC 2013 ohne Portugal

Köttbullar Ikea soll seine beliebten Fleischbällchen in Indien nicht verkaufen dürfen.

SPARMASSNAHME →Es ist kein Geld in der Kasse,

um einen Kandidaten nach Schweden zu schicken.

D

Ikea hats schwer in Indien

VIELE VERBOTE → Schon länger will sich der schwedische Möbelriese in Indien niederlassen. Doch das ist nicht so einfach. Der «Ausschuss für ausländische Investitionen» in Indien hat Ikea eben erst zahlreiche Produkte verboten. Darunter die beliebten «Köttbullar», die schwedischen Fleischbällchen. Auch Spielzeug soll keines verkauft werden dürfen, Bücher, Stoffe und elektronische Geräte ebenfalls nicht. Ein Ikea-Sprecher sagte, man werde die Auflagen nun im Einzelnen überprüfen. Während es in Indien noch keinen Ikea-Laden gibt, wird dort schon seit Jahren für Ikea produziert. pkd

er portugiesische Fernsehsender RTP teilte mit, dass es seine schwierige finanzielle Lage nicht erlaube, nächstes Jahr einen Kandidaten an den Eurovision Song Contest (ESC) zu schicken. Man könne es sich nicht leisten, an mehreren wichtigen Veranstaltungen gleichzeitig teilzunehmen. «Darum müssen wir denjenigen Veranstaltungen den Vorzug geben, die noch mehr Würde einbringen», erklärt RTP. Dafür wird der Sender aber eine neue Musiksendung ausstrahlen, die nationale Talente fördern soll. Vielleicht rechnen sich die Portugiesen auch einfach zu wenige Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden am Song-Contest aus. Obwohl Portugal fast jedes Jahr mit am Start war,

haben es seine Kandidaten nie auf den ersten Platz geschafft. Das beste Ergebnis erzielte 1996 die Sängerin Lucia Moniz mit Platz sechs. Mit dem Verzicht von Portugal verliert die Schweiz somit einen Kontrahenten im Rennen um die hinteren Plätze. Denn

unsere Repräsentanten glänzen auch selten mit guten Resultaten. Trotzdem wollen neun Schweizer Kandidaten am nächsten Eurovision Song Contest 2013 in Malmö teilnehmen. Wer für die Schweiz an den Start darf, wird am 15. Dezember entschieden. pkd

Filipa Sousa War für Portugal beim ESC 2012 dabei.

Anzeige

ZUSA KONZ TZVORV ERT E R MOR KAUF GEN 8 UHR

Sonntag 30. Juni 2013,19.30 Hallenstadion Zürich Neues Album «Unapologetic» ab 19.11 im Handel erhältlich.

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


9

Montag, 26. November 2012

KRISE → Erster Toter bei Protes-

Chaos in Kairo Mursi löst Proteste aus.

ten. Mursi reagiert und will sich mit streikenden Richtern treffen. Verfassungserklärung zurücknehme, schreibt «Spieteine, Schlagstöcke, gel.de». Schon gestern reMolotowcocktails: Seit agierte Mursi auf die heftiPräsident Mohammed gen Proteste gegen seine Mursi am Donnerstag seine Dekrete, erklärte, diese Machtausweitung verkün- würden nur vorübergehend det hat, ist Ägypten wie- gelten. Zudem rief er alle der in Aufruhr. Bei einem politischen Kräfte zu einem Angriff auf das Hauptquar- «demokratischen Dialog» tier der Muslimbruder- auf. schaft in der Stadt DamanDer Präsident hatte hur im Nildelsich am Donnerstag über ta, kam ges- 15-Jähriger die Justiz getern Abend stirbt bei Ausstellt und seiein 15-Jähriger ums Le- schreitungen. ne gesamten ben. Er ist der Entscheidunerste Tote seit Beginn der gen und Massnahmen für neuen Proteste. Agentur- unantastbar erklärt. Ausberichten zufolge wurden serdem will er in der verfasmindestens 40 Menschen sungsgebenden Versammverletzt. Die Muslimbrüder lung eine strikte Form der sprachen von 60 Verletz- Scharia durchsetzen. Der Oberste Richterrat krititen. Die heftige Kritik an sierte Mursis Beschlüsse seiner Verfassungserklä- als «beispiellosen Anrung aus dem In- und Aus- griff» auf die Justiz und als land beunruhigt Mursi of- deren totale Entmachtung. fensichtlich. Heute will er Er mache sich zum Pharao, sich mit noch streiken- kritisierten seine Gegner. Morgen gehen die Isladen Vertretern des Obersten Richterrats misten und die Oppositiotreffen, um Unstimmigkei- nellen erneut auf die Strasten über seinen umstritte- se. Viele Ägypter fürchten nen Machtausbau zu klä- sich vor neuer Gewalt. Die ren. Die Juristen wollten ägyptischen Aktienkurse ihre Arbeit erst wieder auf- sackten wegen der politinehmen, wenn Mursi seine schen Krise extrem ab.  kathrin.kocher @ringier.ch

S

Rudert «Pharao» Mursi zurück? Anzeige

Freitag, 30. November 2012, 20.00 St. Jakobshalle Basel www.goodnews.ch

Was halten Sie in der Öffentlichkeit für richtig?

Ihre Meinung entscheidet mit.

Caesare miscere Mit der Teilnahme an Marktforschungsumfragen verschaffen Sie Ihrer Meinung Gehör. Und beeinflussen, wie Politik, cappa tuso bellis. Produkte oder Dienstleistungen gestaltet werden sollen. Mehr Infos unter: www.schweizermarktforschung.ch cappa tuso bellis.

SCHWEIZER MARKTFORSCHUNG Kein Verkauf – Wissenschaftlich – Anonym

Eine Kampagne des Verbands Schweizer Markt- und Sozialforschung

Fotos: Reuters, Dukas, AP, Flickr

Unter Druck Präsident Mursi.


10

LUZERN / ZUG

Länger geöffnet wegen Manor

Mehr Velos

als in Zürich

HEILIGABEND → Das Emmen

Center bleibt am 24. Dezember erstmals bis 17 Uhr offen. anor entwickelt sich zum Vorreiter für längere Ladenöffnungszeiten. Das Geschäft schliesst in der Stadt als einziges an Heiligabend und Silvester um 17 statt 16 Uhr – entgegen der Empfehlung der City Vereinigung Luzern, wie «20 Minuten» letzte Woche schrieb. Nun hat auch das Emmen Center an Heiligabend bis 17 Uhr geöffnet. «Die Initiative dafür hat Manor ergriffen. Dem hat die Centerleitung zugestimmt», sagt Roland Jungo, Direktor des Emmen Center, zu Blick am Abend. Danach seien die anderen Geschäfte angeschrieben worden. «75 Prozent der Geschäfte und 90 Prozent

Deko ist schon da Weihnachten im Emmen Center.

der Ladenfläche werden stand heute bis 17 Uhr geöffnet sein.» Jungo rechnet damit, dass demnächst noch mehr Geschäfte nachziehen werden. Manor dazu: «Wir möchten den Kunden die Chance bieten, an diesen zwei ganz speziellen Tagen bis um 17 Uhr ihre Einkäufe in Luzern und im Emmen Center zu tätigen», sagt Sprecherin Elle Steinbrecher. Generell seien die Luzerner Öffnungszeiten sehr restriktiv: «Eine moderate Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten würde klar dem Bedürfnis der Kundinnen und Kunden entsprechen.» Diese wurde vom Volk jedoch erst im Sommer abgelehnt. dhs

Soll gefördert werden Velofahrerin auf der Seebrücke.

Fotos: ZVG, Keystone, SBB AG, Julia Leijola

M

www.blickamabend.ch

Anzeige

Träume werden wahr

Die Wunderlampe feiert 10 Jahre geschenkte Freude, 650 erfüllte Träume, 250 Begegnungen mit Stars, 1 300 strahlende Augen, 10 000 Freudentränen, 5200 unvergessliche Stunden und unzählige Lichtblicke. Die Stiftung Wunderlampe erfüllt Herzenswünsche von schwerkranken oder behinderten Kindern Stiftung Wunderlampe Zürcherstrasse 119 8406 Winterthur www.wunderlampe.ch

Spendenkonto PostFinance: 87-755227-6 IBAN Nr.: CH26 09 00 0000 8775 52276


11

Montag, 26. November 2012

RADLER → 1,3 Millionen Velos

Schwyzer räumt an der AutomechMeisterscha ab

fuhren beim Schweizerhofquai vorbei – eine sehr hohe Zahl. Fuss- und Radverkehr sowie der öffentliche Verkehr m vergangenen Jahr hat gefördert werden. Um die Wirkung von die Stadt Luzern erste Velozählstellen in Betrieb Massnahmen zu überprügenommen. Nun liegen die fen, sei es nötig, das VerZahlen vor: In einem Jahr kehrsaufkommen zu erwurden an drei Standorten fassen, wie die Stadt Lu2,5 Millionen Velos erfasst. zern heute schreibt. 2011 Allein am Schweizerhofquai wurden deshalb erste Velozählstellen in Betrieb gewaren es 1,3 Millionen. Gemessen wurde ne- nommen und getestet. Im Verlaufe des laufenben dem Schweizerhofquai an der Langen- den Jahres wurden beim sandbrücke und der Tau- Löwenplatz, Palace, Inseli, benhausstrasse. Durch- an der Neustadtstrasse, der schnittlich passierten täg- Bleicherstrasse, der Basellich 1700 Velos die Tauben- strasse sowie an der Dammhausstrasse und die Lan- strasse sieben weitere Zählgensandbrüstellen eingecke. Beim «Zahlen haben richtet. Seit SchweizerOktober 2012 uns positiv hofquai wasind damit ren es 3500 überrascht.» zehn ZählstelVelofahrer len in Betrieb. pro Tag, an Spitzentagen Um Aussagen über den im Sommer gar 7000. Anteil des Veloverkehrs am «Wir sind positiv über- Gesamtverkehr machen zu rascht. Die 1,3 Millionen können, müssten zuerst Velofahrer am Schweizer- Vergleichszahlen der hofquai sind viel», sagt Mi- nächsten Jahre vorliegen. lena Scherer, ProjektleiteUnabhängig davon rin Verkehrsplanung bei plant die Stadt weitere der Stadt Luzern. Ver- Massnahmen zur Fördegleichsmöglichkeiten gebe rung des Veloverkehrs – es zwar nur wenig. «Aber allen voran die Langsamwir kennen Zahlen aus verkehrsachse auf dem stillder Stadt Zürich, wo eben- gelegten Zentralbahn-Trasfalls Velos erfasst wer- see. Doch weil die Beteiliden. Dort wurden keine gung des Kantons fraglich so hohen Zahlen gemes- ist, ist die Zukunft des Prosen wie am Schweizer- jekts ungewiss. hofquai.» Verbesserungen für VeDas Luzerner Stimm- lofahrer sind zudem an der volk hatte im September Taubenhausstrasse, an der 2010 das Reglement für Bruchstrasse, beim Hireine nachhaltige städtische schengraben sowie zwiMobilität angenommen. schen Pfistergasse und GeisDieses verlangt, dass der smattbrücke geplant. SDA stefan.daehler @ringier.ch

I

Er flickt am besten Lukas Hediger bei der Schweizer Meisterschaft in Genf.

BEGABT → Die besten Automechs kommen aus der Zentralschweiz: Lukas Hediger (21) aus Oberarth hat sich am Wochenende an der Schweizer Meisterschaft der Automobil-Mechatroniker in Genf durchgesetzt. Die zwölf Finalisten wurden im August in einem Casting ermittelt. Hediger übernimmt damit die Nachfolge von Flavio Helfenstein aus Hildisrieden LU. Er hat die Fachexperten mit seinen Leistungen in den Bereichen Bremsen, Motormechanik, Fahrzeugelektrik, Radaufhängung, Diesel und Getriebe am meisten überzeugt. Hediger fährt nun im Sommer 2013 mit dem zweitplatzierten Eric Mollard aus Noréaz FR an die Weltmeisterschaft in Leipzig. Dort hat er einen Titel zu verteidigen. Helfenstein konnte nach der Schweizer gleich auch noch die Weltmeisterschaft gewinnen. dhs

Neue Haltestelle eingeweiht ÖV → Steinhausen Rigiblick bekommt bald eine

direkte S-Bahn-Verbindung nach Zug und Zürich.

N

euer Anschluss für die schnell wachsende Gemeinde Steinhausen. Heute wurde die neue SBahn-Haltestelle Rigiblick eingeweiht. Sie wird

ab dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember halbstündlich durch die S9 (Zürich–Affoltern am Albis–Zug) bedient. Mit der neuen Haltestelle werden

Hier hält bald die S9 Haltestelle Rigiblick in Steinhausen.

die Gebiete Sumpfstrasse, Turmstrasse und Chamerried direkt erschlossen. Gekostet hat der Bau rund 10,5 Millionen Franken. Die Finanzierung erfolgte durch den Kanton Zug, den Infrastrukturfonds des Bundes und die Gemeinde Steinhausen. Mit der neuen Haltestelle soll die Stadtbahn Zug weiter wachsen: «Seit Dezember 2004 haben sich die Fahrgastzahlen der Stadtbahn Zug mit mehr als 7 Millionen pro Jahr mehr als verdoppelt», sagte Barbara Remund, Leiterin SBB Regionalverkehr, heute an der Eröffnung. dhs

Welchen Weg soll die Schweiz gehen?

Ihre Meinung entscheidet mit. Mit der Teilnahme an Marktforschungsumfragen verschaffen Sie Ihrer Meinung Gehör. Und beeinflussen, wie Politik, Produkte oder Dienstleistungen gestaltet werden sollen. Mehr Infos unter: www.schweizermarktforschung.ch

SCHWEIZER MARKTFORSCHUNG Kein Verkauf – Wissenschaftlich – Anonym

Eine Kampagne des Verbands Schweizer Markt- und Sozialforschung

Anzeige


Jetzt am Kiosk

IZ.

CHWE S R H E M . S R MEHR STA


13

HINTERGRUND

Montag, 26. November 2012

Fotos: Ernie Janes/naturepl.com, ZVG

80 Tote jährlich In den Sümpfen von Sundarban sind die Tiger besonders aggressiv.

Der unheimliche

Menschenfresser

JÄGER → Fakten und Mythen

Gewehr mit der Kamera und setzte sich für die mittlerweile vom Aussterben bedrohten Tiger ein. Auch heute noch gibt klärte, warum sie sich auf es in Bangladesch, Indien Menschenfleisch speziali- und Nepal jedes Jahr über siert hatte: Ihre Reisszähne 100 Tiger-Tote. Nirgendwo waren – vermutlich als Fol- fallen den Raubkatzen ge einer Schusswunde – so mehr Menschen zum Opfer stark beschädigt, dass sie als in den Sundarbans. In kaum noch diesen unzubeissen wirtlichen Ist Salzwasser konnte. Sie Sümpfen lehatte die schuld an den ben etwa 500 Bengal-Tiger. Jagd auf ihre Attacken? natürliche Das ist die Beute wie Antilopen und grösste Tigerdichte der Hirsche wohl deshalb auf- Welt. Das Problem: Begegeben, weil ihr das Kau- sonders viele Tiger scheien des festen Fells und zä- nen Menschenfleisch zu hen Fleischs dieser Tiere mögen. Etwa 80 Menschen nicht mehr möglich war. sterben jährlich durch AnCorbett tauschte später das griffe – vor allem Fischer,

über Tiger, die nicht davor zurückschrecken, Menschen anzugreifen. andrea.trueb @ringier.ch

E

ine Bengal-Tigerin hält den makabren Weltrekord: Innert sieben Jahren fielen der Grosskatze 436 Menschen zum Opfer. Nachdem die Tigerin um 1900 im westlichen Nepal über 200 Menschen getötet hatte, wurde sie über die Grenze nach Indien gejagt – wo das Tier weitere 236 Menschen tötete. Der berühmte Grosswildjäger Jim Corbett machte der tödlichen Bestie schliesslich mit einem Schuss den Garaus. Die Autopsie er-

→ SCHLAU IN

Klein, aber tödlich

Das tödlichste Tier der Welt hat nicht einmal Zähne

Schaut man, welches Tier pro Jahr die meisten Menschen tötet, rangieren Raubtiere wie der Tiger oder das Nilkrokodil lediglich unter «ferner liefen». Die grösste Gefahr geht nämlich nicht von einem gewaltigen Raubtier, sondern von einem kleinen Insekt aus – von der Malaria übertragenden Anophelesmücke.

60 SEKUNDEN

20 Sek.

Krabbenfischer, Holzfäller und Honigsammler. Warum sich die Tiger in den Sundarbans gegenüber Menschen deutlich aggressiver verhalten als anderswo, ist unklar. Eine Theorie besagt, dass das salzige Brackwasser die Tiger aggressiv macht. Künstlich angelegte Frischwasserseen brachten allerdings keine Besserung. Eine weitere Erklärung: In den Elendsvierteln der Industriestädte leben zahlreiche Menschen, die so arm sind, dass sie sich keine Feuerbestattung leisten können. Stattdessen übergeben sie die Leichname dem Fluss, der sie in die Sundarbans trägt, wo sie von Krokodilen oder eben Tigern

Vorsicht Hirsch! In den USA sind nicht etwa Grizzly, Wolf oder Puma die Topkiller, sondern ein als friedliebend bekannter Hornträger. Jedes Jahr sterben rund 100 Menschen bei Zusammenstössen zwischen Auto und Hirsch. 15 Sek.

gefressen werden. Derart an Menschenfleisch gewöhnt, scheuen die Tiger nicht mehr davor zurück, Menschen gezielt anzugreifen. Nicht zuletzt verschärft der Klimawandel das Problem. Der Anstieg des Wasserpegels im Golf von Bengalen hat bereits zu Ernteausfällen geführt. Damit sind die Menschen gezwungen, immer tiefer in die Reviere der gefährlichen Grosskatzen einzudringen.  Faszination Menschenfresser. Erstaunliche Geschichten über die gefährlichsten Tiere der Welt Mario Ludwig, Heyne-Verlag

Piranhas im Fressrausch Allen Horrorstorys zum Trotz: Menschen werden nur relativ selten von Piranhas attackiert, wobei es auch meist bei kleineren Verletzungen bleibt. Bis heute wurde noch kein einziger Angriff mit Todesfolge hiebund stichfest dokumentiert. Die meisten Unfälle mit Piranhas passieren nicht im, sondern ausserhalb des Wassers. Wenn ein Angler versucht, den Fisch unsachgemäss vom Haken zu lösen, kann er durchaus mal 25 Sek. eine Fingerkuppe verlieren.


14

 Wellington, Neuseeland Riesenspektakel um die MittelerdePremiere «The Hobbit». Der Himmel des Flughafens hängt voller Figuren, ein Passagierflugzeug wurde umgespritzt und fliegt als Botschafter für den Film durch die Welt. Wir sind gespannt.

www.blickamabend.ch

 Teheran, Iran In Erinnerung an die Ermordung von Imam Hussein, Enkel des Propheten Mohammed, wälzen sich fromme Schiiten einmal im Jahr im Schlamm und kasteien sich selbst.


15

Montag, 26. November 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP, AP (2), Dukas

Kuala Lumpur, Malaysia «High five and Hieribt see you later, alligator!» e r Andy Vital über diese David-Goliath-Begegnung auf dem sch er d r grünen Rasen, via www.facebook.com/blickamabend e s Le

 Jalalabad, Afghanistan Hahnenkämpfe sind sehr populär im Land. Das blutige Gehacke ist ein symbolisches Abbild der jahrhundertealten Geschichte der umkämpften Region. Auch hier gilt: Sieger gibt es nur bei den Zuschauern, nicht bei den Akteuren.


18

PEOPLE

Schöner

→ HEUTE FEIERN Vreni Schneider 

Schweizer SchlagerSängerin, wird 48 … Stefan Mross, deutscher Trompeter, wird 37 … Matthias Reim, deutscher Schlagersänger, wird 55 … Roger Wehrli, US-American-Football-Spieler, wird 65 …

scheiden mit Otto AUS → Ende gut, alles gut. Otto

Waalkes spricht über «die schönste Scheidung» seines Lebens. schiefgehen konnte, habe er damals bereits geahnt. in Ehe-Aus kann auch Denn immerhin trennten lustig sein. Zumindest das Paar 27 Jahre Altersbei Komiker Otto Waalkes unterschied. «Wir wussten (64). Der ist seit Donners- schon bei der Hochzeit, tag von Eva Hassmann (37) dass das nicht ewig hält. Ich geschieden – mit einem wollte mit ihr alt werden – Happy End aber ich war vorm Amtsge- «Wir waren zu schon alt, und richt Blankeerst 27.» o und zu weit Eva nese. Otto war in Der Ost- getrennt.» Deutschland. friese Otto Eva in Los Anschwärmt in «Bild» über geles. «Wir waren zu oft sein zweites Ehe-Aus: «Das und zu weit voneinander war die schönste Schei- getrennt – 10 000 Kilometer dung meines Lebens!» Otto sind für die Liebe unüberwollte keinen Rosenkrieg, brückbar.» Die Ehe ging in die Brü«keine Gerichtsschlacht, die uns beide sieben Jahre che. Die Liebe bleibt. Auf dem Papier sind Otto und lang quält». Statt Dornen gabs für Eva getrennt, «aber da ist Schauspielerin Eva Hass- noch Liebe, wir bleiben für mann offenbar eine gross- immer Freunde», ist der zügige Abfindung. Wie Ausserfriesische sicher. Gibt es eine neue Frau viel, will Otto nicht verraten. «Ein Ostfriese in seinem Leben? Otto schweigt und trinkt Tee», kryptisch: «Unsere Liebe hüllt er sich in Schweigen. war sehr offen – jetzt ist Aber: Er habe seiner Ex ein sie noch offener. Jeder faires Angebot gemacht. folgt seinem Herzen.» «Eva soll es gut haben, und Otto glaubt nach wie ich gebe gerne.» vor ans grosse Glück, Zwölf Jahre waren nimmt sich seine Eltern Waalkes und Hassmann zum Vorbild: «Sie sind noch verheiratet, am 4. Septem- mit 80 Hand in Hand eingeber 2000 schlossen sie den schlafen. Diese Hand suche Bund fürs Leben. Dass es ich noch.»  anna.blume @ringier.ch

Smalltalk mit …

E

… Melchior Ebener (21), Bassist Kyasma

«Der Drummer musste mit Gasmaske spielen» Glückwunsch zum «DRS 3 Best Talent». Was

ist das für ein Gefühl?

Es ist sehr cool. Dieser Erfolg zeigt uns, wie offen die Deutschschweiz gegenüber einer Band aus dem Welschland ist. Der «Röstigraben» ist bei Ihnen also kein Thema? In Bezug auf die Musik nicht. Mit ihr schaffen wir eher eine Verbindung zwischen der französischen und deutschen Schweiz als einen Graben. Man spricht eine gemeinsame Sprache. Kyasma ist ein spezieller Bandname. Wie sind Sie darauf gekommen? Kyasma bedeutet Kreuzung. Das passt sehr gut zu uns. Djamel kommt aus der Klassik, ich komme aus dem Jazz und Jonathan aus der Electro-Szene. Irgendwo kreuzen wir uns und schaffen etwas Neues. Welches war Ihr verrücktestes Erlebnis als Band? Das war letztes Jahr in Morges VD. Unser

Drummer musste während des Konzerts eine Gasmaske tragen, weil er in einem Kasten aus Plexiglas spielte, in den Nebel eingelassen wurde. Zu der Show kamen 1000 Leute – nur für uns. Sie tragen immer dasselbe Bühnenoutfit. Hat das einen besonderen Grund? Ja. Der eine trägt Anzug, der andere T-Shirt und Freizeithose. Die Kleider passen bewusst nicht zusammen. Mit unserem Outfit wollen wir zeigen, dass Wunsch und Wirklichkeit oft im Widerspruch zueinander stehen. Was ist Ihr grösster Traum? Dass wir von der Musik leben können. Wenn wir das geschafft haben, möchten wir einmal mit den Wiener Philharmonikern und 150 Tänzerinnen auftreten.

Auf Erfolgskurs Kyasma aus Fully VS.

Und wenn es mit Kyasma nicht klappen sollte? Dann starten wir einfach ein neues Projekt. Musik ist unsere Leidenschaft, etwas anderes können wir uns nicht vorstellen. Kyasma wurden von DRS 3 zum «Best Talent» des Monats November gekürt. Momentan ist die Band auf Tour. Konzertdaten unter www.kyasma.ch

Fotos: Alfred Steffen/photoselection, Michele Limina, Goran Basic, H. Flug, ZVG

benedikt.lachenmeier @ringier.ch

www.blickamabend.ch

→ VERLOSUNG

18 x 2 Tickets für MIA. Am 30. November spielen MIA. im Zürcher X-TRA. Blick am Abend verlost 18 x 2 Tickets für das Konzert. Sie können dabei sein, wenn Sie wissen, woher die Elektro-Pop-Gruppe kommt: A) Basel oder B) Berlin. Senden Sie ein SMS mit Keyword MIA und Antwort A oder B, Name und Adresse an die Nummer 920 (1.50 Fr/SMS). Per Telefon: 0901 591 984 (1.50 Fr./Anruf ab Festnetz). Per WAP: http://m.vpch. ch/BAA51247 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss ist heute, 26. November, 23.59 Uhr.

SMS mit MIA A/B und Adresse an 920 (1.50 Fr./ SMS)


19

Montag, 26. November 2012

Bachelor im Psycho-Check ANALYSIERT →

Echt oder gespielt? Lorenzo Leutenegger wird auf den Zahn gefühlt.

E

«Für immer Freunde» Otto Waalkes (64) und Eva Hassmann (37).

bei dieser Show nicht mitmachen», so Baumanns weiter. Die bloss vierstellige Summe, die Leutenegger für seinen Job als «Bachelor» erhält, sei deshalb auch zweitrangig. «Entweder ein Mensch will sich und seine Seele ver-

r ist charmant, einfühlsam und liest seinen Kandidatinnen die Wünsche von den Augen ab – «Bachelor» Lorenzo Leutenegger (29) weiss, wie er Frauenherzen im Sturm erobern kann. Doch zeigt der smarte Junggeselle tatsächlich echte Emotionen oder agiert er nur nach Plan? Promi-Psychologin Christine Baumanns (58) hat das Verhalten des «Bachelors» für Blick am Abend unter die Lupe genommen und findet: «Lorenzo kommt im TV gut rüber, obwohl er schüchtern und etwas unbeholfen wirkt. Das aber scheint seine Selbstbewusst Masche zu sein. Bachelor Lorenzo Er weiss, dass Leutenegger. das gut bei Frauen ankommt.» Lorenzos Art sei eine Mischung aus Schüchternheit, Befangenheit und Geltungsdrang, analysiert die Expertin. «Er hat ein grosses Selbstbewusstsein, ist sehr von sich überzeugt, sonst würde er

kaufen oder nicht. Die Summe spielt dabei eine eher unwichtige Rolle», sagt Baumanns. Lorenzos Kontostand wird sich mit der bis zum 11. Dezember dauernden Show nicht gross verändern, sein Wesen und seine Psyche unter Umständen schon – im positiven wie im negativen Sinne, so die Expertin. «Bekommt er zu viele positive Reaktionen, kann er schnell den Boden unter den Füssen verlieren», meint Baumanns. «Lorenzo muss auch in ein paar Jahren noch zu dieser Show stehen.» Dennoch: Die Liebe zu seiner Auserwählten kann auch nach Show-Ende eine reelle Chance haben. «Die Beziehung könnte tatsächlich halten. Der Bachelor und seine Liebste müssen aber zwischen TV und Realität unterscheiden, dann könnte es klappen», so Christine Baumanns. jut

Analyse Promi-Psychologin Christine Baumanns über den Bachelor.

Anzeige

KLICK FÜR MEHR GESCHMACK NUR FÜR ERWACHSENE

JETZT PROBIEREN: CODE SCANNEN UND EIN GRATISPÄCKCHEN ERHALTEN*

* SOLANGE VORRAT (LÄNGSTENS BIS 31.12.2012)

KENT iSWITCH RICH TASTE

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Thurgau freut sich auf Vettel

→ SPORT

NEWS

WELTMEISTER → In Vettels

Wohngemeinde Ellighausen im Thurgau laufen die Drähte heiss.

Lugano holt «Hockey-Bolt»

Senna im Netz übel beleidigt FORMEL 1 → Bruno Senna ist nach seinem Unfall mit Weltmeister Sebastian Vettel in der dritten Kurve des letzten Saisonrennens von zahlreichen Deutschen im Internet übel beleidigt worden. Auf den FacebookFanseiten des Neffen des legendären Ex-Weltmeisters Ayrton Senna wurden unzählige geschmacklose Schmähungen verfasst. Unter der Gürtellinie ist die Drohung eines Users: «Bruno Senna, rechne mit dem Schlimmsten.»

Thurgau schätzt er die Abgeschiedenheit und Ruhe. ie Thurgauer GemeinDiese wird beim Redde Ellighausen (145 Bull-Piloten in absehbarer Einwohner) steht Kopf. Zeit aber wohl nicht einNachdem sich Sebastian kehren. Zunächst steht Vettel (25) mit Rang 6 im dem Blondschopf nämChaos-GP von São Paulo lich ein Party-Marathon zum dritten Mal in Serie bevor. Bis um halb vier in zum Formel-1-Weltmeister der Früh feierte er mit gekürt hat, wird die Ge- Freundin Hanna und seiner meindeverwaltung mit Te- Crew im «Villa Mix» in São lefonanrufen bombardiert. Paulo zu Live-Musik den Ti«Es klingelt pausen- tel-Hattrick. Nicht unter den rund los», sagt Walter Marty, 1000 feierwütigen Gästen SVP-Gemeindeammann von Kemmental, wozu waren die Bosse des erfolgauch Ellighausen gehört. reichen Rennstalls. TeamOb es einen offiziellen Emp- chef Horner, Motorsportfang gibt, wissen die Thur- chef Marko und Technikgauer noch Guru Newey flogen noch nicht. Vettel und am SonntagMarty: «Das bespre- Hanna feierten abend zurück chen wir mit bis 3.30 Uhr. nach EngSebastian, land. In der Fabrik in Milton wenn er wieder in der Schweiz ist.» Nach dem ers- Keyes soll die Party am ten WM-Titel nahm der pro- Dienstag in die nächste minente Einwohner eine Runde gehen. «Wir werEinladung an die Gemein- den sehr hart feiern», hatte deversammlung an. Im Vor- Horner schon nach dem jahr verzichtete er auf ei- Rennen versprochen. nen offiziellen Anlass. Ellighausen muss sich Seit 2010 wohnt Vettel also noch etwas gedulden, auf dem Bauernhof Neu- bis der 26-fache GP-Sieger müli zwischen Ellighau- wieder in den idyllischen sen und Hugelshofen. Am Thurgau zurückkehrt.  simon.haering @ringier.ch

D

Fotos: Reuters, Sven Thomann, Toto Marti, Niklaus Wächter, picture alliance, freshfocus, Mario Gaccioli

EISHOCKEY → Clarence Kparghai (27) wechselt auf nächste Saison hin vom EHC Biel zum HC Lugano. Bei den Tessinern hat er einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Um den NatiVerteidiger hatten sich auch Servette und der SC Bern bemüht. Im Sommer sorgte Kparghai für Aufsehen, als er im Rahmen einer Wette einen von «SonntagsBlick» organisierten Sprint über 100 Meter in 10,70 Sekunden lief.

Aller guten Dinge sind drei Champion Vettel lässt sich feiern.

→ STIMMEN ZUM TRIUMPH

Lauda: «So ein Rennen habe ich noch nie erlebt» Angela Merkel (Bundeskanzlerin): «Ich gratuliere Sebastian Vettel sehr herzlich. Wie so oft in dieser Saison hat er in São Paulo fabelhafte Nervenstärke und fahrerisches Können bewiesen.» Michael Schumacher (7-facher Weltmeister):

«Gratulation dem Seb, der den Kopf nicht hat hängen lassen, obwohl er schon in der ersten Runde verkehrt herum vor mir stand. Er ist er selber, er ist der Seb.» Niki Lauda (dreifacher Weltmeister): «Ich sage nichts mehr. So ein Rennen habe ich noch

Fliegt Fringer vom Sattel? KRISE → In der FCZ-Mannscha brodelt es. Einige

Spieler lehnen sich gegen Trainer Rolf Fringer auf.

N

Vor der Entlassung Rolf Fringer.

ur 17 Punkte aus 17 Spielen. Der FCZ kämpft nach dem 0:2 gegen Ser vette gegen den Abstieg. In den vergangenen sechs Spielen holten die Zürcher nur einen Zähler. Laut «Tages-Anzeiger» ist die Mannschaft tief gespalten, in eine Pro-Fringer-Fraktion mit Da Costa und Kukeli als Wortfüh-

rern und in eine Anti-Fringer-Gruppe um Beda, Guatelli und Chermiti. Die Luft für Fringer scheint dünn geworden zu sein. Ancillo Canepa weist ihn bereits öffentlich zurecht. Im «SonntagsBlick» sagte der Präsident: «Trainer sollten sich primär zu Themen äussern, für die sie zuständig sind.» Nach der Servette-

Pleite hatte Fringer gesagt, dass die Unruhen im Klub die Spieler abgelenkt hätten. Fringer hat den Spielern den freien Tag gestrichen und für heute Nachmittag ein Training angesetzt. Am Abend tagt der Verwaltungsrat an einer ausserordentlichen Sitzung. Fällt da das Fallbeil über Fringer? miw/wid


21

Montag, 26. November 2012

«Das war Schweizer Käse» ÖSIS → Nach dem Debakel des Schweizer Abfahrts-

Teams gibt es Häme von unseren Nachbarn.

L

Hier wohnt der Weltmeister Vettels Anwesen in Ellighausen TG.

Will Vettel ehren Walter Marty, der Gemeindeammann von Kemmental.

nie erlebt, so etwas hat es noch nie gegeben. Man kann Sebastian nur gratulieren, es war sicher die härteste Fahrt, um einen Titel zu holen.» Adrian Newey (Chef-Designer Red Bull): «Bei so schwierigen Bedingungen den Titel zu gewinnen, das werde ich wohl nie vergessen.» Jenson Button (Sieger des GP do Brasil): «Das ist ein toller Erfolg.»

In Feierlaune Vettel-Freundin Hanna mit passendem Shirt.

Mario Andretti (wurde 1978 Weltmeister): «Sebastian ist ein aussergewöhnliches Talent und ein wirklich guter Junge.»

ake Louise 2012 markiert den bisherigen Schweizer Tiefpunkt im Abfahrts-Weltcup der Männer. Erst zum siebten Mal hat es der bestklassierte Fahrer von Swiss Ski nicht in die Top 15 geschafft (siehe Kasten unten). Die historische Schlappe entging auch den Österreichern nicht. Die «Kronen Zeitung» titelt heute hämisch: «Das war Schweizer Ski-Käse». Die stolze SkiNation befinde sich «psychisch auf Tiefgang». Es mache sich schon Mitleid im Ski-Zirkus breit. Bisher habe Bruno Kernens 21. Rang in Kitzbühel 1995 als Inbegriff von Schweizer Ski-Käse gegolten, schreibt das Blatt. «Ich bin schockiert», sagt Cheftrainer Osi Inglin (44). «Wir wissen im Moment nicht, wo wir ansetzen sollen.» Seinen Fahrern fehle das Selbstvertrauen, eine «gesunde Frechheit» gehe ihnen ab. Am Einsatz habe es aber nicht gemangelt. Patrick Küng beweist nach dem Debakel Galgenhumor: «Zumindest kann ich jetzt behaupten, dass ich bei dieser historischen Pleite dabei gewesen bin. Das können nicht viele von sich sagen ...» Der 28-Jährige belegte am Samstag, als die Schweizer das schlechteste Abfahrtsresultat aller Zeiten eingefahren haben, als «zweitbester» Ski-Genosse den 28. Rang (Silvan Zurbrig-

gen wurde 24.). Ohne Küng hätte es gestern im Super-G erneut eine Mega-Pleite abgesetzt: Neben ihm fuhren nur Viletta als 25. und Zurbriggen als 27. in die Punkte. Besonders erschreckend war erneut die Darbietung von Carlo Janka, der als 40. fast drei Sekunden

auf Sieger Svindal verlor. Nächste Woche geht es auf die Birds of Prey in Beaver Creek. Doch der «Iceman» steht zurzeit neben den Schuhen: «Ich kann im Moment probieren, was ich will, ich bekomme einfach nicht die passende Materialabstimmung zusammen.» mwp/ds

Ratlos Carlo Janka ist geknickt.

UNSERE GRÖSSTEN ABFAHRTS-SCHLAPPEN Bester Schweizer

Datum

Ort

24. Silvan Zurbriggen

24. November 2012

Lake Louise

21. Bruno Kernen

14. Januar 1995

Kitzbühel

20. Jürg Grünenfelder

29. Januar 2000

Garmisch

20. Daniel Mahrer

17. Februar 1994

Val d’Isère

17. Urs Lehmann

21. Januar 1995

Wengen

16. Silvan Zurbriggen

15. Januar 2005

Wengen

16. Franco Cavegn

10. März 1999

Sierra Nevada

Anzeige

Zwei Millionenlose zu gewinnen! MILLIONENLOS → Preise im Wert von über 42 Mio. Franken warten auf Sie

Beantworten Sie folgende Frage und nehmen Sie an der Verlosung von zwei Millionenlosen teil:

wortbuchstaben (z.B. MILLION A) und Ihrer Adresse an die Nummer 920 (1.50 Fr./SMS). Per WAP: Nehmen Sie kostenlos und chancengleich unter http://m.vpch.ch/BAA51239 teil (gratis übers Handynetz).

Per Telefon: Rufen Sie die Tel.-Nr. 0901 908 135 (1.50 Fr./Anruf ab Festnetz) an und folgen Sie den Anweisungen ab Band. Per SMS: Senden Sie das Kennwort MILLION gefolgt vom Ant-

Christa Rigozzi

Foto: Geri Born

Wo trägt man seine Termine ein? A: Agenda B: Armada

Teilnahmeschluss: Heute, 24 Uhr. Am 23. November haben ein Millionenlos gewonnen: Heinz Kleeb, Luzern und Lotti Nievergelt, Dietikon ZH.

Preise sind heiss  Ab 1. Dezember täglich ein Traumauto.  14 Mal eine Million bar auf die Hand.  Infos zum Millionenlos unter www.millionenlos.ch. Anzeige

Werden Sie Millionär. Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos. postshop.ch


Blick TV – dein TV-Programm immer und überall! bühren! e G o b A e in e K tion

lay-Funk Mit gratis Rep e und iPad. für Web, iPhon

ren! Jetzt registrie

Mit Blick TV bestimmst du das TV-Programm: Wähle aus über 70 Sendern und sichere dir dank gratis Replay-Funktion jederzeit Zugriff auf deine Lieblingssendung der letzten 31 Tage. Und das alles ohne Abo-Gebühren. Jetzt auch via iPhone oder iPad. Einfach registrieren und nie mehr etwas verpassen. Mehr dazu auf www.blick.tv


23

Montag, 26. November 2012

→ HÜLLE DES TAGES

Life

In der kalten Jahreszeit wird sogar Digitales in ein Winterkleid gesteckt. Mit diesem Stricküberzug ist Ihr iPad voll im Trend — und bleibt bei winterlichen Temperaturen funktionstüchtig. Ars Longa, 25 Fr.

Fotos: Getty Images, ZVG

Total verspielt

1 Papa der Gameboy Auch im digitalen Zeitalter machen Brettspiele Spass.

Brot und Spiele: Schon die alten Römer wussten, wie man das Volk zufriedenstellt. Die besten Spiele für unter den Weihnachtsbaum. linda.von.euw @ringier.ch

D

ie Adventszeit naht, und mit ihr stellt sich wieder einmal die grosse Frage nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk. Altbewährt, aber beliebt: ein Brettspiel. Ob für zwei, drei oder vier Personen oder speziell für Kinder, die Auswahl ist riesig – und das passende Spiel herauszupicken schwierig. Gut, dass eine Fachjury seit 1979 jedes Frühjahr das beste Brettspiel auszeichnet. Seit 2011 werden auch das bes-

te Kinderspiel und das bes- losoph Thomas von Aquin te Kennerspiel (für Fortge- doch so schön: «Das Spiel schrittene Spieler) ge- ist so notwendig für das wählt. Bewertet werden menschliche Leben wie das dabei Originalität, Ver- Ausruhen.»  ständlichkeit, Grafik und auch Qualität des Materials. Mit einem der drei Siegerspiele unterm Baum kann also nicht viel schief gehen. Wie Sie spielen und wählen sagte der Phi- Die Jury testet alle Spiele ausgiebig.

Kingdom Builder Spiel des Jahres. Jeder erschafft sein eigenes Königreich. Für 2–4 Spieler ab 8 Jahren. Dauer: ca. 45 Minuten. Ab 69.90 Fr.

1

2

Village Kennerspiel des Jahres. Village ist ein Spiegelbild des Lebens. Für 2 Spieler ab 12 Jahren. Dauer: ca. 90 Minuten. Ab 39.90 Fr.

2

Schnappt Hubi! Kinderspiel des Jahres. Elektronisches Brettspiel mit magischem Kompass für 2–4 Spieler ab 5 Jahren. Dauer: ca. 20 Minuten. Ab 64.90 Fr.

3

3


24

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Häuslein, schmück di Heimelig

Ländlich Die Herzkugel mit Spitze und Schleife bringt Nostalgie ins Haus. Depot, 6.95 Fr.

Spitzig Sterne, damit die Christbaumspitze auch geschmückt ist. Ikea, 1.95 Fr.

Urchig Der naturbelassene Holzhirsch passt auch zu einer schlichten Deko. Globus, 3.90 Fr.

Beschneit Besprühter Tannenzapfenkranz sorgt für Winterstimmung. Maisonsdumonde.com, ca. 35 Fr.

1

4

2

5

6

Blumig Das Deko-Band mit Edelweiss und Hirschkopf, für rustikale Geschenke. Depot, 7.95 Fr.

Niedlich Weisse Weihnachtskugel mit kariertem Schleifchen. Globus, ab 7.90 Fr.

3

1

2

4

Schlicht Eckig Windlichter mit Sternen. Depot, ab 19.95 Fr.

Silbrig Antik-silberne Weihnachtskugel passend zum schlichten Stil. Globus, 14.90 Fr.

1

4

Puristisch Kerzenständer in minimalistischer Optik. Impressionen.ch, 59.95 Fr.

2

Stachelig Spitziger Weihnachtsstern. Depot, 7.95 Fr.

5

6

Klassisch Künstlicher Tannenkranz für eine dezente Weihnachtsdeko. Ikea, 14.95 Fr.

Kahl Winterliches Baumkissen. Maxemilia auf Etsy.com, ca. 52 Fr.

3

1 3 4

2

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Die Norwegerin Nina Holst ist die Gründerin der Einrichtungs- und Decoration Community Stylizimo. Die Community ist eine Plattform, auf der man sich interaktiv am Einrichtungs- und Dekorationsprozess von Holst beteiligen kann. Mit ihrem Blog möchte Nina uns vor allem Einrichtungstipps aus Skandinavien weitergeben und uns damit inspirieren. Für alle, die helle Farben und eine schlichte, romantische und dennoch moderne Deko mögen ist der Stylizimo Blog ideal. blog.stylizimo.com www.stylizimo.com

Einrichten und dekorieren wie die Skandinavier

Weihnächtlich Der spartanische Weihnachtsbaum steht bei Nina nicht im Mittelpunkt der Deko, sondern auf einem Tischchen neben der Couch. So wirkt die Deko dezent, puristisch und nicht überladen.

1

5 1

2

Holzig Die alten Holzkisten sind Aufbewahrungsort und eine clevere Art, einfache Holzscheite in Deko umzuwandeln.

2

Schlicht Nina zeigt uns, dass eine Einrichtung in Weiss auch gemütlich und einladend wirken kann.

3

6 3

4


25

Montag, 26. November 2012

ch

ADVENT → Deko-Königinnen haben jetzt

→ WOHN-NEWS

Hochkonjunktur. Sie müssen sich nur noch für einen Stil entscheiden. fabienne.fryba@ringier.ch 1

Praktisch

5

3

2

6

4

Extravagant

6

3

FREIHÄNDIG → «The Book Seat» wurde in Australien erfunden und patentiert. Er soll allen Bücherwürmern und Personen mit körperlichen Einschränkungen die Möglichkeit bieten, freihändig zu lesen, wo und wann sie möchten und vor allem so bequem wie nur möglich. Zudem wird «The Book Seat» ausschliesslich in Behinderten-Werkstätten verarbeitet und fair entlöhnt.

Bequem Das lila Zierkissen passt perfekt zur Weihnachtsdeko. Pfister, 39 Fr.

Blume als zuckersüsses Wohnaccessoire. Globus, 9.90 Fr.

1

Süss Die Etagère mit rosa Kugeln sieht zum Anbeissen aus. Alles von Globus, Kugeln ab 3.90 Fr., Etagère, 45.90 Fr.

2

5

3

Kitschig Die pinkfarbene Deko-

Pompös Vogel mit echter Feder als pompöser Baumschmuck. Globus, 3.90 Fr.

4

Bunt Farbiger Kugelkranz. Depot, 49.95 Fr.

5

Thebookseat.de, ca. 29 Franken

6

Adelig Madame Pompadours Abbild. Pfister, 5.90 Fr.

Gemütlich WARM → Giesswein präsentiert ihre neue Herbst/Winter-Kollektion «Deer Time». Der Hirsch taucht als Motiv immer wieder auf, wie auf dieser wärmenden Bettflasche.

6

1 5

3

Giesswein.com, ca. 96 Franken

2

4

Modisch Chic Leoparden-Pumps für den Fashionista-Weihnachtsbaum. Globus, 19.90 Fr.

Luxuriös Für Modefreaks, ChanelKugel mit Perlen für den Baum. Malleries.com, ca. 95 Fr.

Sinnlich Roter Lippenstift zum Aufhängen. Globus, 12.90 Fr.

Geschneidert Mini-Kleidchen als Schmuck. Amazon.com, 12 Stk. ca. 160 Fr.

Herzig Für alle, die sich eine Hermès-Kelly-Bag wünschen. Globus, 24.90 Fr.

Wünschenswert Weihnachtskarte mit Taschen und Schuhen. Bonniemarcus.com, 10 Karten für ca. 10 Fr.

2

5

6

3

4 5

Kuschelig Das schwarz-weisse Bett wirkt durch den kuscheligen Fliess-Bettüberwurf und den zahlreichen Kissen gemütlicher. Zeitgemäss Der runde Spiegel verleiht dem schlichten Raum zusätzliche Tiefe und einen modernen Touch.

5

Warm Die kleine braune Holzvase und die Holzente bringen Wärme in den zweifarbigen Raum. Nina zeigt, wie man mit kleinen Details die Atmosphäre verändern kann.

6

Schatzkammer zum Mitnehmen Dickhäuter haben bekanntlich ein gutes Gedächtnis. Da kann es nur von Vorteil sein, dass auf dem Deckel dieser hübsch verzierten Schatulle ein kleiner Elefant thront. Er wird garantiert nie vergessen, welche Schätze Sie ihm anvertrauen. Und diese werden sich auf dem mit weichem, schwarzem Samt verkleideten Boden bestens aufgehoben fühlen. Wer schmucklos ist, könnte in der Schatulle auch Schlüssel, alte (Liebes-)Briefe oder

WISSEN

6

Plätzchen gesucht 4

→ GUT ZU

andere Gegenstände von materiellem oder emotionalem Wert aufbewahren. Haben Sie Interesse? Dann schreiben Sie ein Mail an: magazin@blickamabend.ch

Warum wird die Tanne geschmückt? Fotos: linneapress.com, Nina Holst/blog.stylizimo.ch, Inge Jurt, ZVG

1

Das Schmücken des Weihnachtsbaums findet seinen Ursprung in den kirchlichen Krippenspielen oder sogenannten Paradiesspielen. Dort wurde Adam und Evas Paradiesbaum mit Nüssen und Äpfeln geschmückt. Der ewig grüne Tannenbaum galt als Zeichen der Lebenskraft und Gesundheit. Deswegen holte man ihn sich gerne ab dem 19. Jahrhundert ins Haus, um ihn mit Glaskugeln, Figuren und Lametta zu behängen.


26

DVD / GAMES

www.blickamabend.ch → SHORT-

Tropeninsel als

CUTS

Spielplatz

Auragskiller mit Gewissen Agent 47, der Auftragskiller mit dem tätowierten Strichcode auf dem Hinterkopf, ist zurück. Sein erster Auftrag: Zu Beginn muss er gleich seine bisherige Kontaktperson zu seiner Agentur um die Ecke bringen. «Hitman – Absolution» überzeugt mit dichter Atmosphäre Hitman – Absolution und vielen Für PC, PS3, Optionen, wie X360, ab 18, man die Mis- ab 59 Fr. sionen lösen möchte.

Spektakel Szene aus dem Spiel Far Cry 3.

GAMES → Der Shooter «Far Cry 3» bietet eine riesige

Far Cry 3 Ab 29.11. für PC, PS3, X360, ab 18, ab 59 Fr.

Umgebung mit vielen actionreichen Aktivitäten.

J

ason Brody und seine Freunde wollen auf einer Tropeninsel ihre Ferien geniessen. Doch statt an Traumständen sitzen sie bald in kleinen Käfigen. Pirat und Menschenhändler Vaas möchte für seine Gefangenen Lösegeld erpressen oder sie als Sklaven verkaufen. Doch Jason gelingt die Flucht und kennt danach nur noch ein Ziel: Vaas das verbrecherische Handwerk zu legen.

→ TOP 3 DVDS

1

Die Tropeninsel von «Far Cry 3» ist eine riesige offene Welt, in welcher der Spieler neben der Hauptgeschichte tun und lassen kann, was er will. Um die Karte aufzudecken, klettert Jason auf Radiotürme. Mit Überfällen auf ihre Camps verringert er den Einfluss der Piraten. Mit diesen Aktionen hilft man der einheimischen Bevölkerung, die Insel wieder in ihren Besitz zu bringen. Auch sonst bietet der Shooter unzählige Beschäf-

arsenal aus Maschinenpistolen, Schrotflinten und sogar Raketenwerfern zurückgreifen. Unter den Schiesseisen ist als Alternative zur AK 47 auch das Sturmgewehr 90 der Schweizer Armee zu finden. Zusammen mit der hervorragenden Grafik und dem riesigen Umfang von locker 30 Spielstunden gehört «Far Cry 3» zu den besten Spielen des Jahres. Einzig die komplizierte Bedienung der Menüs beginnt mit der Zeit zu nerven. 

Künstliche Welten und Kurzfilmperlen

Der Lorax ist ein Wink mit dem moralischen Zeigefinger. Ted lebt in einer künstlichen Stadt und schwärmt für Audrey. Weil das Mädchen noch nie einen Baum gesehen hat, will Ted ihr dieses Erlebnis ermöglichen. Dabei erfährt der TeenDer Lorax ager, weshalb es in seiUniversal Home ner Stadt keine Bäume mehr gibt. Amüsant. Bewertung:

ronny.nenninger@ringier.ch

tigungsmöglichkeiten: Mit von Tigern oder Büffeln erbeuteten Fellen stellt sich Jason Munitionsbeutel oder grössere Taschen fürs Inventar her. Mit gefundenen Schätzen gibt es Geld für neue Waffen. Einige Bewohner laden Jason auch mal zu einer Pokerrunde ein. Und wer noch nicht genug hat, kann mit einem Jetski durch vorgegebene Tore fahren. Für die bleihaltigen Einsätze kann der Protagonist auf ein riesiges Waffen-

«Playstation All-Stars – Battle Royale» nimmt die wichtigsten Helden vergangener PlaystationSpiele und lässt sie in wilden Prügeleien aufeinander los. Mit dabei sind zum Beispiel Schatzjäger Nathan Drake oder der griechische Kriegsgott Kratos. Zu Playstation den GefechAll-Stars BR ten können Für PS3, für bis zu vier PS3, PS Vita, Spieler mitei- ab 12.69 Fr. nander antreten.

2

Merida entführt den Zuschauer ins schottische Hochland. Dort lebt eine Prinzessin, die auf ihre königliche Etikette pfeift. Lieber bestreitet sie wilde Abenteuer. Als das widerspenstige Mädchen verheiratet werden soll, widerMerida – setzt sie sich auf clevere Legende der HighWeise und löst so eine lands Kettenreaktion aus. Top. Disney Bewertung: Home

3

Pixars komplette Kurzfilm-Collection geht in die zweite Runde und gehört in jede Sammlung eines Zeichentrickfans. Die DVD bietet zwölf bis ins Detail ausgefeilte Kurzfilme, die faszinieren. Ob traurig, witzig oder mePixars lancholisch – erstklassikomplette Kurzfilmge Unterhaltung, die für Collection jeden etwas bereithält. 2 Disney Bewertung: Home

Fotos: ZVG

martin.steiner @ringier.ch

Sony-Helden im Gefecht


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

27

TV AB 16 UHR

Montag, 26. November 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau/Meteo 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

16.40 Emergency Room – Die Notaufnahme. Aller Anfang ist schwer 17.35 Chuck. Chuck gegen die Hydra 18.25 Desperate Housewives. Helden/Mutterglück

16.10 Nashorn, Zebra & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Grossstadtrevier. Monster 19.45 Wissen vor 8 – Zukunft 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Die Millionen-Falle Mit René Rindlisbacher 21.05 Puls Palliativmedizin u. a. 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Eco Abgeltungssteuer u. a. 22.55 Schawinski 23.30 Tagesschau Nacht 23.45 Borgen – Gefährliche Seilschaften D Wer einen Baum pflanzt ... 0.55 Les regrets – Von Liebe und Bedauern Drama (F 2009)

20.00 Revenge D Vertrauen 20.50 Dr. House D Mit der Wut der Verzweiflung 21.40 Dani Santino – Spiel des Lebens D Das grosse Zittern 22.25 Sportlounge Basler «König des Catch»/ Fussballgewalt u. a. 23.15 Two and a Half Men D Der Sockengolf-Champion 23.40 Focus 0.15 Revenge D (W)

20.00 Tagesschau 20.15 Wilder Iran Unbekannte Paradiese 21.00 Hart aber fair Angespart, angelegt, angeschmiert 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Gott hat hohe Nebenkosten Wer wirklich für die Kirche zahlt 23.30 Der Katakombenpakt Das geheime Vermächtnis des Konzils 0.15 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko 5113. Monster 19.00 Heute/Wetter 19.25 Wiso

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 18.51 Heute Infos & Tipps 19.00 Heute 19.21 Licht ins Dunkel – Einstieg 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Mandy will ans Meer Drama (D 2012) von Tim Trageser mit Anna Loos, Hanna Müller, Erhan Emre 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Auftrag Rache C Thriller (USA 2010) von Martin Campbell mit Mel Gibson, Bojana Novakovic, Danny Huston, Ray Winstone 0.00 Heute Nacht 0.15 Schulter an Schulter 1.15 History (W) Die Fotografen des Diktators

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Grey’s Anatomy B Der grosse Tag 21.05 Grey’s Anatomy B Carpe Diem 21.50 ZiB Flash 21.55 Dr. House B Mit der Wut der Verzweiflung 22.45 The Big C B Das letzte Thanksgiving 23.15 Cougar Town B Die schnelle Lösung 23.35 Hot In Cleveland Die Mitleidsmasche 0.00 ZiB 24

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Promi Millionenshow B Mit Armin Assinger 22.45 ZiB 2 B 23.15 Kulturmontag B Retrospektive und Biografie über Buster Keaton 0.15 Populärmusik aus Vittula Drama (FIN/S 2004) von Reza Bagher mit Niklas Ulfvarson, Max Enderfors, Björn Kjellman 1.55 Kulturmontag (W) B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Familien-Fälle 17.00 Pures Leben 17.30 Schicksale 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11. Mord in Serie 19.00 Menu Surprise 19.30 K11. Nicht mit mir!

17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.03 Aktuell – Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.30 How I Met Your Mother. Auf Safari 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Liebe deinen Nachbarn/Auf der Jagd nach dem Juwel von Springfield 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Keinohrhasen Komödie (D 2008) von und mit Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer 22.30 Planetopia Wissensmagazin 23.15 Focus TV-Reportage 23.40 24 Stunden Alles im grünen Bereich? – Knochenjob Gurkenernte 0.50 Forbidden TV Erotikclips 1.40 Die strengsten Eltern (W)

20.15 Wer wird Millionär? Mit Günther Jauch 21.15 Bauer sucht Frau Mit Schweinebauer Heinrich und Hauswirtschafterin Emine 22.15 Extra – Das Magazin 23.30 30 Minuten Deutschland Bauer in Not! 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 10 vor 11 0.55 Extra – Das Magazin (W) 2.05 Dr. House Einer flog in das Kuckkucksnest

20.15 Die Simpsons Die grosse Simpsina 20.45 Die Simpsons Die Mafiosi-Braut/Homer mit den Fingerhänden 21.45 Switch reloaded Mit Bernhard Hoëcker, Michael Kessler u. a. 22.45 Old Ass Bastards Comedy 23.15 TV total Gäste: Atze Schröder, Christoph Teege u. a. 0.15 Switch reloaded Comedy

→ KABEL 1

→ VOX

→ ARTE

16.45 News 16.50 Navy CIS. Das trojanische Pferd 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Abenteuer Leben Spezial 19.30 Achtung Kontrolle – Die Topstories der Ordnungshüter 20.15 The Tuxedo – Gefahr im Anzug. Action (USA 2002) mit Jackie Chan, Jennifer Love Hewitt 22.15 Irgendwann in Mexico. Action (USA 2003) 0.10 The Tuxedo – Gefahr im Anzug (W). Action (USA 2002) mit Jackie Chan

15.55 Menschen, Tiere & Doktoren 16.55 Mieten, Kaufen, Wohnen 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: NY. Undercover 21.15 Leverage. Unter Beobachtung 22.00 Burn Notice. Hinter Gittern 23.05 Life C. Abgewrackt 0.00 Nachrichten 0.20 CSI: NY (W) 1.15 Leverage (W) 1.55 Burn Notice (W). Hinter Gittern 2.40 Life (W) C. Abgewrackt

16.30 X:enius (W) 16.55 Glasbläserei (W) 17.00 Der Mönch und der Fisch (W). Kurzfilm (F 1994) 17.10 Nächster Halt – Rio de Janeiro (1/5) 17.35 Killeralgen 18.20 Silex and The City 18.25 Höhenflüge (1/5) (W) 19.10 Journal 19.30 Naturparadiese in Lateinamerika (1/5) 20.15 Der Duft der Frauen. Komödie (I 1974) 21.55 Leaving Las Vegas. Drama (USA 1995) 23.45 Erinnerung an meine Grossmutter 0.30 Tranzania. Living. Room.

Nicht verpassen

21.55 Uhr auf Arte Ben (Nicolas Cage) ist dem Alkohol hoffnungslos verfallen. Nachdem Frau und Kind ihn schon längst verlassen haben, verliert er nun seinen Job. Er fährt nach Las Vegas, um sich ganz seiner Trunksucht zu ergeben. Doch da läuft ihm die Prostituierte Sera (Elisabeth Shue) über den Weg. – Bewegendes Drama.

→ Wilder Iran 20.15 Uhr auf ARD Spektakuläre Wüsten, sprudelnde Wasserfälle, dichte Laubwälder und schneebedeckte Berggipfel prägen die Naturlandschaft des Irans. Der Dokumentarfilmer Herbert Ostwald zeigt atemberaubende Natur sowie interessante Kulturplätze im Land des ehemalige Persien.

→ Populärmusik aus Vittula 0.15 Uhr auf ORF 2 Aus einem fast archaischen Leben im Provinznest Vittula wollen die beiden Jungs Matti und Niila ausbrechen und gründen eine RocknRoll-Band. – Hinreissende Hymne auf die Freiheit, voller Leben, Komik und Melancholie.

Impressum

→ 3SAT

→ 3+

→ 4+

16.35 Meine wilden Töchter 17.05 Hot In Cleveland 17.35 How I Met Your Mother 18.30 How I Met Your Mother 19.20 How I Met Your Mother 20.15 The Mentalist. Rote Absätze 21.10 Navy CIS 22.05 CSI – New York 23.00 CSI – Las Vegas 23.55 The Mentalist (W) 0.40 Navy CIS (W)

16.40 CSI – New York (W) 17.20 CSI – Las Vegas (W) 18.00 CSI – New York 19.30 CSI – Las Vegas 20.15 Armageddon – Das jüngste Gericht. Abenteuer (USA 1998) mit Bruce Willis, Billy Bob Thornton 22.40 Das Ende der Welt – Szenarien der Apokalypse 0.30 Sofortpartner

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Leaving Las Vegas

16.15 Libysche Sahara – Wasser aus der Wüste 17.00 Grüne Insel im Taifun – Taiwan 17.45 Mauritius – Schatzinsel im Indischen Ozean 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Neues aus der Anstalt 21.05 Olaf TV 21.30 Bauerfeind 22.00 Balkan Express 22.55 Balkan Express 23.45 Tierischer Einsatz 0.10 10 vor 10 0.35 Pixelmacher 1.05 Seitenblicke – Revue 1.35 Slowenien Magazin

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Urs Helbling Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Auf der Maur Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Verkauf Print: Jano Berni Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert: ca. 1500 Franken

2 × zwei Übernachtungen für 2 Personen in einem Schweizer Ferienverein-Hotel im Wert von je ca. 750 Franken!

HOCH HINAUS ZU BODENSTÄNDIGEN PREISEN Lassen Sie sich in einem der vier FerienvereinHotels in den Traumdestinationen der Schweizer Alpen verwöhnen, im Winter oder Sommer. Inkl. Halbpension und unbeschränktem Eintritt ins Solbad. Crans-Montana, Wengen, Arosa, Sils-Maria. Mehr Infos unter: www.ferienverein.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 27. November 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 22. November: NARREN Gewinner der Kw 46 (Aqua Dynamic-Wasserbett): Peter Limacher, Zürich

→ BRÜCKEN

1

4

2

3

4 4 2

1 1

3 3

2

3 8 3 2

leicht

1 1 2 4

4 2 1

Conceptis Puzzles

2 3 4 4 5

3 1 2 4 3

2 3 2

2

2 3 4 3 1 11010002548

mittel

3 3 3 3 2

1 3 3 3 2

2

2 4 4

3 2

3 3 1 2

3 2 3 2 3

Conceptis Puzzles

2 2 3

1

2 4

1

3

2

3

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

Beispiel:

3

1

3

1

4

4

4

5

1

1

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

3 3

9

3

11010002674

2

2

2 0 3 1

1

6 2

2

2 3 1

4

5

3

4

11010001946

5

4 8

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

3

3

3 3

0

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

33 73 5

3

So gehts:

08010011304

8 2

8 1 9 3

6 5

7

0

3

1

5

0

3

1

mittel

7

schwierig

8

5

9

7

Conceptis Puzzles

1

4 7

9 7 2

6 1 8

06010016364

8 3

2 3 6

9

1

3 6

4 1

7 4

9 6 1

8

Conceptis Puzzles

7

06010002685


Illustration: Alain Scherer

Montag, 26. November 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Wer kennt Sie und alle Ihre Facetten besser als Ihre besten Freunde? Im geselligen Zusammensein finden Sie die Unterstützung, die Sie sich wünschen. Flop: Spätestens morgen werden Sie merken, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Die Luft ist rein.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Schonungslos decken Sie Ungerechtigkeiten auf – auch da, wo Sie selber beteiligt sind. Sie messen alle mit der gleichen Elle. Flop: Hüten Sie sich vor überheblichen Äusserungen. So kommen Sie nicht gut an, selbst wenn Sie es nicht böse meinen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Mit Ihrem Sinn für Diplomatie können Sie Gutes tun. In einer Verhandlung greifen Sie vermittelnd ein und sichern sich Bonuspunkte. Flop: Verlieren Sie vor lauter Enthusiasmus nicht den Realitätsbezug. Etwas mehr Bodenhaftung könnte nicht schaden!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Krempeln Sie die Ärmel hoch und packen Sie an. Uranus gibt grünes Licht. Sie überwinden Schwierigkeiten, vor denen andere kapitulieren. Flop: Sie brauchen Zeit, Ihre Wunden zu lecken. Diese sollten Sie sich nehmen, sonst erlahmt Ihre Motivation.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Es ist wohltuend für Sie, im Freundeskreis mehr Gefühlsnähe zuzulassen. Man versteht und liebt Sie so, wie Sie sind. Flop: Wenn Ihnen jemand auf die Füsse tritt, reagieren Sie sehr empfindlich. Besser, Sie meiden Konfliktsituationen heute ganz.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Neue Woche, neues Glück! Sie stehen in der Gunst von Venus und Saturn. Eine Liebesgeschichte, die heute ihren Anfang nimmt, hat ein sicheres Fundament. Flop: Zwei Schritte vor, einer zurück, dass bringt Sie nicht weiter. Gehen Sie Ihren eigenen Weg.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Mir einer Liebeserklärung landen Sie im Herzen Ihrer oder Ihres Auserwählten. Merkur im Sternzeichen hilft, tiefgründige Worte zu finden. Flop: Kümmern Sie sich um Ihren wunden Punkt, anstatt mit dem Giftstachel auf Abwehrkurs unterwegs zu sein!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Manchmal bewirkt ein Flirt wahre Wunder! Sie schaffen es, die Aufmerksamkeit einer Person auf sich zu ziehen und diese zu verzaubern. Flop: Gegen Missverständnisse scheint kein Kraut gewachsen zu sein. Ihr Verständnis wird arg strapaziert.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Entscheidungen müssen gefällt werden – jetzt! Wo andere zurückschrecken, fängt der Spass für Sie erst an. Solch mutige Vorreiter braucht es. Flop: Es gibt nichts, was lange diskutiert werden müsste. Besprechungen können Sie morgen einberufen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sorgen Sie für frischen Wind in Ihrem Liebesleben. Draufgängertum alleine reicht nicht aus. Bringen Sie Ihre ehrlichen Gefühle ins Spiel. Flop: Merkur mahnt Sie dazu, reinen Tisch zu machen. Ansonsten stellt man Ihnen unangenehme Fragen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Es hat Sie erwischt! Bleibt noch, Ihre Gefühle offenzulegen. Tiefe Gefühle wollen in sinnlicher Weise gelebt und zum Ausdruck gebracht werden. Flop: Offene Fragen können und wollen Sie nicht länger ignorieren. Motiviert gehen Sie Probleme an.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Mond und Venus sind Ihnen wohlgesinnt und halten ein Ticket für den Flug auf Wolke sieben bereit. Sie müssen nur noch die Begleitung auswählen. Flop: Ihre Gefühle sassen lange auf der Ersatzbank. Bringen Sie sie ins Spiel, sonst verlieren Sie die Liebe.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS «Sag mal, stimmt es, dass du deinen Sohn den ganzen Tag lang auf dem Schlagzeug üben lässt?» – «Ja, ich weiss genau, was ich will.» – «Und was wäre das?» – «Die Wohnung von nebenan ...» Beim Hausarzt: «Meine Güte, Herr Meier, Sie haben aber ganz schön Übergewicht bekommen. Das wird ja immer schlimmer!?!» «Stimmt! Für mein Gewicht müsste ich 2 Meter 10 gross sein. Aber ich kann essen und essen was ich will – ich werde einfach nicht grösser!!!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Jacqueline sucht ...

«... einen Mann, der treu, spontan und humorvoll ist» Alter: 20 Jahre Wohnort: Mettmenstetten ZH Grösse: 1,74 m Beruf: Bekleidungsgestalterin Sternzeichen: Löwe

So verführt man mich: Mit einem süssen Lächeln. So verführe ich: Mit meinem PrinzessinnenAussehen.

Du, (w) roti Jacke ca. 17 im Stadtkeller LU (BRONXX). Ech (m), 18, schwarzes Shirt has leider ned gschafft di ahzspreche. Kennelerne? bronxx_luz@gmx.ch. Hei mi gross Schatz. Bi so stouz uf di. Bi froh heimer de ganz Stress hinder üs u chöi i Zuekunft blicke. Liebe di u häb sorg Zwergmüsli:-) Gregi, liebe di, Kiss.

Törnt an: Ein Six-Pack oder Männer im Anzug. Das will ich mal erlebt haben: Ein Austauschjahr auf den Philippinen oder in den USA. Kontakt: 2611_jacqueline@bsingle.ch

Lumi sucht ...

«... eine Frau mit schwarzen Haaren und grünen Augen» Alter: 18 Jahre Wohnort: Aarburg AG Grösse: 1,84 m Beruf: Kaufmännischer Angestellter Sternzeichen: Stier Ein Star, der mich beeindruckt: Cristiano Ronaldo. Mein Sound: Hip-Hop, R’n’B. Bester Anmachspruch: «Bist du so süss oder habe ich Zucker in den Augen.» Verzeihen kann ich: Wenn sie es wirklich ernst meint. So verführt man mich: Wenn sie mich so richtig erotisch auszieht. Wenn ich traurig bin: Spiele ich das Fifa-Game. Ich kann nicht: Kochen. Kontakt: 2611_lumi@bsingle.ch

A de trotzallem charmanti Typ bi de Flamchüeche im HB Zürich: Normalerwis bini nöd so bissig. Das als chlini Entschuldigung vom Veggie sit 10 Jahr. Revenge? Peace, Sarah.

FSPROD ich wünsch eu nur s’Beschte für eues kommende Musikvideo am 12.12.12 :D Machet witter so, lieb all eui Lieder *.* <3.

24.11. ca. 13 Uhr Autobahn Zug Richtig LU, du im wisse Auto ich im Fiat. Luscht ufne drink? Mäld di doch :) maenuf@ hotmail.com.

Frau mit Hund sucht Mann mit Herz. Er heisst ja vielleicht PETER und hat ein blau-graues Mammut?

Meine Macke: Ich muss immer lachen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Du, (m) blauschwarz karrierti Jacke im Turbo bisch in Rorschach Stadt usgstige meld di doch. Turbo.89@hotmail.com.

Ich verliebe mich, wenn: Er mich zum Lachen bringen kann.

www.blickamabend.ch

te quieEvelina mi locita weish ro mucho und da ittet. str l vie o m we du au er alüb di b Du waish i lie mir du vo il Te en sh bi , les . ghörsh zu mir...<3

Sueche Tatjana us Züri?! Hend üs in El Quseir am Strand gseh, vor ca zwo Wuche. Vater Hans war mit dabei :-) Meld di: remember.me@bluewin.ch.

rge im Hend eus am Sunntigmo leider me Na din iss We e. BK atroff wiederxeh! ned aber würd di gern di! Meld Pumbaa mir hend ziemlich viel dure gmacht aber immer wieder zunenand gfunde. Lieb dich min Tiger <3.

Shatz ich wünsh dir alles Gueti zum Gebori! Ich hoff du chash mer gliwidr vertraue, bish einzigartig & wundershön. Mini Liebi für dich werd ni ende, nur wachse. Sorry wägem Gedränge uf Perron 2 am Suntig, 25. November in Bern, Abfahrt des Zuges: 19:04 h nach Genf Flughafen. I ha so presannt gha wägem Aschlusszug. Sorry!

Du, (w) bisch am Zischtig Morge am Bahhof SG gsi. Hesch Lederjacke und Stiefel mit Ketti dra ka. Meld Di doch be mir: 0763854052.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages Der süsse Pantoffelheld BAO Yijing’s kick some Ass wappnet sich gegen die Kälte. Ein Bild von Eva Zehnder aus Burgdorf BE Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/ blickamabend.


31

Montag, 26. November 2012

Streetspy spy

von Laura Anahi & Rita Peter

Bis übers Knie

1

Einst dafür gedacht, Frauenbeine im Winter zu wärmen, sind Overkneestrümpfe heute ganzjährig zu sehen. Ob wollig-warm oder eher fröhlich-lässig – die Strümpfe gibts in praktisch allen Materialien und Farben. In Kombination mit einer dünnen, einfarbigen Strumpfhose passen sie perfekt zu Shorts oder kurzen Röcken. Am schönsten sieht der Look an langen Beinen aus, denn die Strümpfe verkürzen die Silhouette optisch. Ideal dazu: geschnürte Schuhe. Ob Converse, Oxford oder einfache Turnschuhe – sie passen alle.

2

1

3

Eva, Lehrerin in Frankfurt am Main

2

Riccarda, Studentin in Wien

3

Sarah, Studentin in Wien

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Das lustige Kind

Dieser Bub! Er brachte mich zum Lachen wie noch kaum jemand im Zug. Etwa 9 war er, unterwegs mit seinem Vater und einem Freund. Laut – wirklich laut! – und voller Freude erzählte er von den grossen Abenteuern und Missgeschicken seines jungen Lebens: «Ich bin mal sones Opfer xii», sagte er und lachte dabei über sich selbst. «Won ich uf Mallorca bin, hani voll d’Hose mit de meischte Chnöpf aazoge!» Er quiekte vor Vergnügen, und am Flughafen passierte es: Der Sicherheitsbeamte nahm den Buben zur Seite und untersuchte ihn mit einem Sensor. «Es hätt di ganz Ziit ghornet!», quietschte der Bub, als hätte er dabei den Spass seines Lebens erlebt. «De Martin hätt mal müese d’Hose abzieh», grölte er heiter weiter. «Dänn isch er i de Underhose durd Kontrolle» (seine Stimme überschlug sich vor Begeisterung), «Underhose mit eme Schwiizerchrüüz druff! Weisch wie hässlich!» Bitte, lieber Reise-Gott, dachte ich, als wir den Flughafen erreichten, und der Kleine seinen Koffer packte, bitte beschere diesem lustigen Kind ein paar weitere Check-in-Abenteuer. Nicht nur zu seiner Belustigung – auch zu meiner! katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was ist Ihr bislang romantischstes Erlebnis?

Claudia (36) Verkäuferin aus Effretikon ZH Im Sommer auf Mallorca: Ich auf einem einsamen Hügel, vor mir war das Meer, und am Horizont ging feuerrot die Sonne unter. Was will man mehr!

Tim (28) Lehrer aus Zürich Für mich ist der romantischste Ort mein Bett. Für den perfekten Moment braucht es nur zwei Personen, vielleicht schöne Musik und auf jeden Fall Kerzen.

Luca (18) Coiffeur aus Affoltern am Albis ZH Besonders romantisch war es in meinen Ferien auf den Malediven. Der Strand war menschenleer, das Meer rauschte, und am Himmel leuchteten die Sterne.

Katja (39) Dipl. Pflegefachfrau aus ZH Das war in einem von Blinden geführten Dunkelrestaurant. Man sieht nichts, sondern kann nur tasten, fühlen, schmecken und sich gegenseitig beim Essen helfen.


Morgen im

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

SuperDienstag

Gewinnen Sie morgen 150 000 Franken beim Weihnachts-Spiel! Alle Gewinne ver 5 facht!

Donnerstag

2° Luzern/Zug Temperatur: T Tempe Regenrisiko: Regenrisi Sonn Sonne:

Freitag

7° 80% 0h

Heute vor einem Jahr:

Nebel, 7°

Christo stapelt hoch Modell Die Menschen vor der MegaSkulptur von Christo (l.) sind ganz klein. «Mastaba», ist eine Pyramide aus 400 000 Fässern.

G O OD

N E WS !

Glogger mailt … … Bruno Oberle Schweizer Umweltschützer

Fotos: Wolfgang Volz

Von: glh@ringier.ch An: info@bafu.admin.ch Betreff: Klimakonferenz Doha

GIGANTISCH → Der

Künstler will die Pyramiden in den Schatten stellen.

B

ekannt ist Christo (77) als spektakulärer Verpackungskünstler. Er legte den Deutschen Reichstag in Berlin in Tücher oder Anzeige

hüllte elf Inseln vor Miami ein. Beim neusten Projekt wird nichts eingepackt, sondern aufgetürmt. In der Wüste von Abu Dhabi will Christo das grösste und teuerste Kunstwerk der Welt bauen: eine riesige Skulptur aus 400 000 bemalten Ölfässern namens «Mastaba». 150 Meter hoch soll der Stapel aus Fässern werden, 3,4 Meter höher als die grosse Pyramide von Gi-

zeh in Ägypten. Kostenpunkt: 315 Millionen Schweizer Franken. Die Idee trägt Christo seit über 30 Jahren mit sich rum. Doch erst jetzt scheint die Zeit reif. Die königliche Familie von Abu Dhabi sei begeistert. Eine politische Botschaft soll die «Mastaba» keine haben. «Wir machen nur Arbeiten aus Freude und Schönheit», erklärt Christo. sas

Werter Bruno Oberle Sie sind Direktor des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) – eine Bafu-Delegation reist jetzt in die Wüste nach Doha im Ölstaat Katar. Um zusammen mit 17 000 Experten über unser Klima zu reden. Tausende von Politikern, Experten, Schönschwätzern fliegen an – in einen Staat, der für die Fussball-WM 2022 sechs klimatisierte Stadien baut! Längst ist Umwelt ein Milliardengeschäft! Bei dem die Umwelt keine Rolle spielt. Hier könnte die Schweiz ein Zeichen setzen: indem kein einziger Eidgenosse auf Kosten der Steuerzahler diese Wahnsinns-Reise antritt. Das wäre bester Umweltschutz. Helmut-Maria Glogger

26.11.2012_LU  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you