Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Mittwoch, 26. Oktober 2011 Bern, Nr. 208

Millionen erst nach dem Tod Marilyn Monroe steht auf Platz 3 der Reichstenliste.  PEOPLE 16

9° MORGEN

10°

Engländer meiden die Schweiz

Angela Merkel will heute mit 1000 Milliarden Europa retten.

Wegen des harten Frankens empfiehlt die englische Presse die Skipisten unserer Nachbarn. Das schmerzt.  SCHWEIZ 4/5

Am Freitag gibts das neue iPhone 4S

 NEWS 2/3

Das wird eng Am Montag begrüsst die Erde den siebenmilliardsten Menschen.

Wir sagen Ihnen, wo Sie Steve Jobs’ letzten Wurf am billigsten kaufen können.  WIRTSCHAFT 7

Für immer Prinzessin

Heute Ab e n d im TV

«Harald Glööckler»: Der schrille Modemacher macht alle Frauen glücklich, auch dicke.  SWR 22.00

 AUSLAND 8 Anzeige

Gratis telefonieren! Von yallo zu yallo bis Ende Jahr!*

www.yallo.ch

Fotos: Reuters (2), Getty Images, obs/QVC Deutschland Inc. & Co. KG

HEUTE ABEND

SIM-Karten und Handys sind hier erhältlich:

center

* Bei Anmeldung vom 24.10. bis 30.11.2011 telefonieren yallo Neukunden in der Schweiz bis Ende Dezember 2011 gratis von yallo zu yallo. Bestehende Prepaid-Kunden profitieren bei einer Mindestaufladung ab CHF 30.– ebenfalls von dieser Aktion. Weitere Infos und alle Tarife unter www.yallo.ch


2

NEWS

Vitamine für harte Verhandlungen Kanzlerin Angela Merkel bekommt heute von der deutschen Blütenkönigin einen Korb Äpfel.

ab

18 Porno vom Bischof Über den Erotikroman «Teuflische Lust» schreibt ein Leser: «Das Buch ist echt super ... das mit dem Dämon und so ... Schade, dass es keinen Film gibt.» «Teuflische Lust» ist eines von Hunderten Erotikbüchern, die der deutsche Weltbild-Verlag im Sortiment hat. Weitere Titel heissen: «Killerhure», «Anwaltshure», «Feuchtoasen 1» und «Feuchtoasen 2». Über diese Bücher ist nun ein Streit entbrannt, denn der Verlag gehört zu 100 Prozent der katholischen Kirche Deutschlands. 182 Millionen Euro Kirchensteuergelder hat diese in den gigantischen Verlag gesteckt – ein durch und durch weltliches Investment. Nun hat das Fachmagazin «Buchreport» den katholischen Buchhändler und sein Pornogeschäft zum Thema gemacht. Die deutschen Bischöfe entschuldigten sich sofort: Ein Filtersystem habe versagt. Besorgte Katholiken machten ihre Hirten zuvor seit Jahren auf das kirchliche Sex-Geschäft aufmerksam. Erfolglos. Für sie steht fest: Die Bischöfe sind scheinheilig. rig

Kirche im Sexgeschäft «Teuflische Lust».

6.33 Uhr, La Spezia (I) In Italien sind bei Unwettern

D-DAY → Heute

geht es für den Euro ums Überleben. Alle Augen blicken auf Angela Merkel. sidonia.kuepfer @ringier.ch

G

So will Merkel den

Euro retten

rosskampftag für Angela Merkel. Es geht um die Rettung von Europa. Dafür absolviert die deutsche Bundeskanzlerin heute ein Mammutprogramm – unter Beobachtung der anderen Wirtschaftsmächte. Denn: Was in Europa passiert, ist auch für die USA oder China entscheidend. Zuerst kämpft Angela Merkel an der heimischen Front. Um die Mittagszeit warb sie in Berlin vor dem Bundestag für eine Ausweitung des Euro-Rettungsfonds (ESFS) auf über eine Billion (1000 Milliarden) Euro. Die Idee: Mit der Zustimmung des Bundestags könnte Merkel gestärkt nach Brüssel zum Gipfel am Abend reisen.

«Geheimer Pakt»: Berlusconi will Ende GERÜCHT → Um beim EU-Gipfel einer Blamage zu

entgehen, bietet Berlusconi sogar seinen Rücktritt an.

B

erlusconi steht mit dem Rücken zur Wand: Beim EU-Gipfel werden von Italien schriftliche Zusagen über Sanierungen des hoch verschuldeten Landes verlangt. Diese soll er sich nun mit einem Rücktritts-Angebot innenpolitisch erkauft haben. Insbesondere Frankreich und Deutschland machen Druck. Der angeschlagene Premierminister solle endlich konkrete Sparpläne

→ HEUTE MITTWOCH 5.38 Uhr, Bangkok In der thailändischen Hauptstadt hat das Hochwasser des Flusses Chao Phraya die Rekordhöhe von 2,40 Metern erreicht – die Dämme sind 2,50 m hoch.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. In Ligurien starben beim Einsturz eines Hauses drei Leute. In der Toskana starb eine Autofahrerin. 7.30 Uhr, Amarillo (USA)  Die USA haben ihre letzte grosse Atombombe aus der

vorlegen. Berlusconi kann es sich nicht erlauben, beim Krisen-Gipfel der EU heute mit leeren Händen dazustehen. «Erspare mir die Blamage in Brüssel, und ich verspreche dir, dass wir im März wählen», soll Berlusconi seinen Koalitionspartner Umberto Bossi deshalb gestern Nacht angefleht haben, wie «La Repubblica» heute berichtet. Der Chef der Lega Nord

Das Messer am Hals Berlusconi muss heute Reformen vorlegen.

habe als Gegenleistung für Neuwahlen widerstrebend einer Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre zugestimmt – einer der zentralen Forderungen der EU an Italien. Wie italienische Medien berichten, beinhaltet der «geheime Pakt» weiter, dass Berlusconi bereits zum Jahresende zurücktrete. Eine offizielle Bestätigung des Gerüchts blieb bis zu Redaktionsschluss aus. rrt

Zeit des Kalten Krieges demontiert, die zugleich die zerstörerischste Waffe ihres gesamten Atomarsenals war. Die aus dem Jahr 1962 stammende B-53 wurde in der Fabrik Pantex in Amarillo in Texas zerlegt. Sie hatte eine Sprengkraft von neun Megatonnen – ein Hundertfaches der Atombombe von Hiroshima.

8.43 Uhr, Bern In der Hooligan-Datenbank «Hoogan» sind aktuell 1198 Personen erfasst. 9.05 Uhr, Bern  Zwei weitere SP-Politiker gaben ihre Kandidatur für die Calmy-Rey-Nachfolge bekannt: Nationalrätin Marina Carobbio (TI) und Staatsrat Pierre-Yves Maillard (VD,


3

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Jahr zurücktreten

Neues aus Absurdistan Schrotflinte für alle Kanadier bald erlaubt?

→NACHGEFRAGT Joachim Klement (37) Chefökonom von Wellershoff & Partners

Es war der perfekte Vergleich für US-Regisseur Michael Moore: In Kanada besitzen gleich viele Bürger eine Waffe – doch in Amerika wird sie dreimal häufiger zum Töten gebraucht. In seinem Dokumentarfilm «Bowling for Columbine» lobte Moore die Kanadier dafür, dass sie Waffen registrieren liessen. Doch bald muss sich Moore ein neues Beispiel suchen, um auf die Ihm geht ein Beispiel abhanWaffengewalt in Amerika den Filmer Michael Moore. aufmerksam zu machen. Denn Kanada will das Waffengesetz lockern. Die konservative Regierung von Ministerpräsident Stephen Harper brachte gestern eine Gesetzesvorlage ein, mit der die Registrierung von Gewehren und Schrotflinten aufgehoben würde. Weil Harper seit den Wahlen im Mai eine Mehrheit hat, dürfte er das Gesetz im zweiten Anlauf durchbringen. Moores Amerika braucht jetzt wohl neue Vorbilder. jes

«Der Winter wird kalt» Herr Klement, gleich beginnt der Showdown in Brüssel. Können wir morgen aufatmen? Da muss ich leider enttäuschen, der grosse Befreiungsschlag wird ausbleiben. Warum das jetzt? Es fehlt der Politik immer noch an Willen dazu. Sie wird aber versuchen, den Märkten wieder Vertrauen zurückzugeben. Zum Beispiel durch eine Zwangskapitalisierung europäischer Banken oder ein Aufblähen des Rettungsschirms.

Heute Mittag am TV:

Gefangen im Baumstamm Im Süden Kaliforniens fanden Holzfäller einen Mann, der in dem Hohlraum eines Baumes feststeckte und verzweifelt um Hilfe schrie. Feuerwehrleute benötigten anderthalb Stunden, um den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Wie lange und warum sich der Unbekannte in dem hohlen Baum aufhielt, ist bisher nicht geklärt. nsg

Wenn beides auf den Tisch kommt, was heisst das dann für uns in der Schweiz? Solange unsere Ersparnisse bei Schweizer Banken sind, haben wir nichts zu befürchten. Auf den Frankenkurs zum Euro und Dollar dürfte der Ausgang des Krisentreffens kaum einen Einfluss haben. Schweizer Bankaktien könnten kurzfristig steigen. Unsere Wirtscha? Die wird sich auf einen kalten Winter einstellen müssen, eine Rezession wird immer wahrscheinlicher. Weil die Exporteure leiden, wird die SNB den Franken noch mehr abschwächen müssen. uro

Bild). Bereits angekündigt: Ständerat Alain Berset (VD) und Nationalrat Stéphane Rossini (VS). Staatsrat Jean Studer (NE) verzichtet.

riger Student wurde am Mittwochmorgen aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses geborgen – 61 Stunden nach dem Erdstoss.

11.18 Uhr, Ercis (Türkei) Auch am dritten Tag nach dem verheerenden Erdbeben in der Türkei haben die Rettungskräfte einen Überlebenden entdeckt. Ein 18-jäh-

12.38 Uhr, Aarau Bei einem Streit unter betrunkenen Asylanten sind gestern in Aargauer Asylunterkünften zwei Personen verletzt worden.

Fotos: EPA, AP (3), Keystone, ZVG

In ihrer flammenden chenland, das noch mehr Rede sprach Merkel von der Geld braucht. «grössten Belastungsprobe»  Kommt es zu einem für die EU, die es je gegeben Schuldenschnitt, so sollen habe: «Scheitert der Euro, die Banken einen Anteil von scheitert Europa!» bis zu 60 Prozent tragen. Die Zeichen standen Dazu braucht es eine Rekagut, dass Merkels Antrag pitalisierung vieler Banken durchkommen dürfte. Die – und 100 Milliarden Euro. Opposition liess im Vorfeld  Der Euro-Rettungsfonds bereits durchsickern, dass soll gestärkt werden, um alsie Merkel folgen werde. 16 lenfalls Italien oder SpaniAbweichler kann sie sich en zu stützen. Bislang konnleisten, um dennoch die te er Kredite im Umfang von Mehrheit zu erzielen. 440 Milliarden Euro ausDenn am sprechen. Neu Abend folgt Sarkozy: «Ohne soll der Rahdie Euro-Retmen über eine Entscheidung tungs-SitBillion Euro zung. Um 18 sind wir tot.» betragen. Uhr treffen  Heute soll sich zuerst alle 27 EU-Staa- auch der angeschlagene ten. Um 19.15 folgt ein ge- Berlusconi seine Sparpläne meinsames Abendessen der vorlegen. Italien gilt als fiStaatschefs – dann geht es nanzieller Wackelkandigestärkt an die Sitzung. dat in der EU. Open End. Die EU hat schon ein Die 17 Euro-Staaten be- Dutzend Mal zur Wirtsprechen die Rettung der schaftskrise gegipfelt. Doch gemeinsamen Währung – im Hinblick auf die heutige und somit auch die politi- Sitzung sagte Frankreichs sche Zukunft Europas. Da- Präsident Nicolas Sarkozy bei stehen folgende Punkte vor einigen Tagen: «Wenn wir zu keiner Entscheidung im Zentrum:  Ein zweites Rettungspa- kommen, dann sind wir tot. ket und ein möglicher Heute ist kein Gipfel wie jeSchuldenschnitt für Grie- der andere.» 

→ TWEET DES TAGES Aral Balkan @aral berichtet über die Nokia World in London (S. 7):

Der arme Kerl, der das neue Nokia Handy vorstellt, bettelt beim Publikum «kommt, ihr müsst mir Applaus geben... es ist so gut». Traurig. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Novartis Nyon Chemieriese schliesst Standort 2. Micocoulier «Zürgelbaum» auf Französisch 3. Kassensturz SF-Konsumentensendung


4

von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Wer leidet da genau? Es war nur eine kurze Meldung: «Postfinance leidet unter tiefen Zinsen. Wegen der tiefen Zinsen legt das Institut seit Monaten kein neues Geld an und erhält so auch keine Zinsen aus neuen Finanzanlagen. Ende Jahr dürften es 20 Milliarden in Cash sein.» Das sagt viel über die Wirtschaft aus, in der wir leben. Nach dem Lehrbuch sollten tiefe Zinsen die Unternehmen ermuntern, noch mehr zu investieren. Jetzt geschieht dies offenbar noch nicht einmal bei null Prozent Zins. Lieber lassen die Anleger 20 Milliarden Franken zinslos auf ihren Konti verrotten, als das Geld produktiv anzulegen. Das kommt einem Investitionsstreik gleich. Die Meldung sagt aber auch viel über den modernen Wirtschaftsjournalismus aus, der unser Weltbild prägt. Er versteht unter Investitionen automatisch nur noch reine Finanzanlagen, etwa in Fonds. Der Bezug zur produzierenden Wirtschaft ist offensichtlich völlig verloren gegangen. Sonst wäre dem Journalisten aufgefallen, dass tiefe Zinsen ein Alarmzeichen für die reale Wirtschaft sind. Sie ist es, die leidet, nicht die Postfinance – die ihren Gewinn immerhin auf 456 Millionen Franken steigern konnte. Leiden fühlt sich anders an. werner.vontobel@ringier.ch

www.blickamabend.ch

Die Briten warnen: «Meidet die Schweiz» FLUCHT → Britische Medien empfehlen ihren

Landsleuten, anderswo Skiferien zu machen. deborah.rast @ringier.ch

D

ie «Daily Mail» titelt: «Skifahrer, geht in den Osten für Schnäppchen und meidet die Schweiz!» Den Ausschlag gab die Studie eines Reiseversicherers. Er hat die Preise von zehn Skidestinationen miteinander verglichen. Das Resultat: Europaweit ist die Schweiz am teuersten. Im Vergleich zum Vorjahr seien Skiferien in der Schweiz sogar um 26 Prozent teurer geworden. Grund dafür ist, dass der Schweizer Franken nicht nur gegenüber dem Euro, sondern auch gegenüber dem britischen Pfund stark an Wert gewonnen hat. Wollen die Briten billi-

ge Skiferien verbringen, wird ihnen Bulgarien empfohlen. Auch Österreich ist wegen des schwachen Euro attraktiver geworden. Bei Schweiz Tourismus merkt man bereits die Folgen des starken Frankens. «In den ersten acht Monaten dieses Jahres sind die Übernachtungen von englischen Touristen um 7,8 Prozent zurückgegangen», sagt Sprecherin Véronique Kaenel gegenüber «Le Matin».

Besonders beliebt bei den Briten ist Verbier im Wallis. Dort machen sie den grössten Teil der Touristen aus. «Natürlich sind die Leute wegen des Wechselkurses beunruhigt», sagt Sprecherin Isabelle Hefti. In diesem Winter werde mit Verbiers Qualitäten geworben: «Es kostet zwar hierherzukommen, aber wir bieten auch vieles – unter anderem optimale Konditionen, Sonne, weltbekannte Bars und Klubs.» 

Freche Österreicher im HB Sie waren charmant, aber ziemlich unverfroren. PromoGirls warben heute Morgen im Zürcher Hauptbahnhof für Österreich – also quasi im Feindesland, buhlen die Nachbarländer doch hart um die Skitouristen. Ihr Give-Away: Kokoskekse. Als ob im Zillertal Palmen wachsen.

Fotos: Keystone (2), ZVG

Geld und mehr

SCHWEIZ

Vorsicht, Falle bei Krankenkassen CODIERT → Wer von «allgemein»

auf «privat» wechselt, passt beim Fragebogenausfüllen besser auf.

E

Er macht den besten Wein Diego Mathier, Walliser.

Winzer des Jahres KÖNNER → Petite Arvine brachte ihm den Sieg. Diego Mathier aus Salgesch VS errang mit seinem «Cuvée Madame Rosmarie Mathier blanche 2010» den prestigeträchtigen Titel «Winzer des Jahres 2011». Organisiert wird der Concours vom Weinmagazin «Vinum» und der Walliser Vereinigung Vinea. An der gestrigen Gala des Grand Prix du Vin Suisse 2011 in Bern wurden vor 400 Gästen, darunter Bundesrat Johann Schneider-Ammann, die besten Schweizer Weine und ihre Macher geehrt. pd

in Wechsel in der Zusatzversicherung zieht den Fragebogen über den Gesundheitszustand nach sich. Doch aufgepasst beim Ausfüllen, sonst wird der Antrag abgelehnt! Beispiel: Eine Frau will per 1. Januar 2012 von «allgemein» auf «privat» wechseln. Beim Punkt «psychische Erkrankungen» wird gefragt, ob man in den letzten 5 Jahren bei einem Psychotherapeuten oder einem Psychiater in Behandlung war. Sie antwortet mit Ja und schreibt kurz und knapp «Depression» hin. «Das kann ein grosser Fehler sein, wenn die Beschreibung nicht präzise genug ist», erklärt Erika Ziltener von den Patientenstellen. Deshalb ist Depression nicht einfach Depression. Ähnlich verhält es sich bei Begriffen wie Krebs,

Rheuma oder Hypertonie. Ziltener: «Die sind ebenfalls sehr weit gefasst. Der Vorbehalt sollte konkretisiert werden. Oder der Begriff Rückenbeschwerden. Der kann vom Vertrauensarzt der Kasse rasch als langjähriges Rückenproblem interpretiert werden.» Konsequenz: Wechsel akzeptiert, aber mit Vorbehalt. Das heisst: Bei Arztbesuchen oder Operationen bezahlt die Kasse nur «allgemeine Abteilung». Den Rest trägt der Versicherte selbst. Darum ist es laut Patientenstelle wichtig, so genau wie möglich die Beschwerden zu beschreiben und auch deren Dauer und allfälligen Behandlungsabschluss anzugeben. Sehr oft lehnt eine Versicherung den Abschluss ohne zu differenzieren ab. kmu


5

Mittwoch, 26. Oktober 2011 Bald leere Skihütten? Die Cabane Mont Fort in Verbier könnte den Briten zu teuer werden.

Auf in den zweiten Wahlgang STÄNDERAT → Experten raten: Nicht anecken,

Position halten, die Opposition der SVP überlassen.

A

m 13., 20. und 27. November finden in zahlreichen Kantonen die zweiten Wahlgänge für den Ständerat statt. Im Kanton Zürich treten Verena Diener (GLP) und Felix Gutzwiller (FDP) nochmal an. Auch SVP-Alt-Bundesrat Christoph Blocher bewirbt sich erneut. Und SVP-Präsident Toni Brunner soll in St. Gallen Ständerat werden. Doch wie ist der zweite Wahlgang zu gewinnen? Christian Bretscher, Wahlkampfleiter von Felix Gutzwiller: «Felix Gutzwiller überzeugt und begeistert mit seiner Persönlichkeit. Deshalb steht auch im ‹Final› der direkte Kontakt im Vordergrund – an Veranstaltungen, auf der Strasse, über Mail, Facebook und durch persönli-

che Empfehlung.» Verena Diener darf mit der Unterstützung der Grünen rechnen. Teure Inseratekampagnen für einen zweiten Wahlgang bringen nichts mehr. Das sagt der Politologe. Georg Lutz (39). «Wichtig ist, sich nochmal klar zu positionieren. Und: Man muss für eine breite Bevölkerungsgruppe wählbar werden, über Parteigrenzen hinaus.» Darum rät Lutz den Kandida-

ten, an Wahlpodien oder Streitgesprächen teilzunehmen und eigene Aktionen von den Medien begleiten zu lassen. In folgenden Kantonen wird neben Zürich und St. Gallen noch einmal gewählt: Aargau, Bern, Schaff hausen, Thurgau, Luzern, Tessin, Uri, Schwyz, Waadt, Solothurn und Wallis. kmu Sich positionieren Politologe Georg Lutz rät von teuren Kampagnen ab.

Anzeige

Dies istg ein Kernsatz ein blinder Satz.

ALDI SUISSE informiert AB DONNERSTAG

27.10.

Multimedia-Notebook 39,6 cm (15,6") MEDION® AKOYA® P6812 (MD 98760)

Keyboard pro Stück

pro Stück

ht g cm lig un ,6 ") ack flös 39 15,6 ED-B D-Au ixel ( n-L r H 8 P e 6 e re in 7 sc it e 6 x de m 36 Wi lay on 1 sp v Di

599.-

129.Notenbuch mit Karaoke-CD

pro Set

149.-

pro Stück

• Intel® Centrino® Advanced-N 1030 mit integriertem Bluetooth 3.0 • Schnelle Wireless LAN IEEE 802.11 n-Standard Technologie • MEDION® FastBoot innerhalb von ca. 10 Sek. starten mit MEDION® FastBoot

• Integrierte 1,3 MP Webcam und Mikrofon • 8-Zellen Li-Ionen Hochleistungsakku • Grosses Softwarepaket (OEM-Versionen) mit Original 64 Bit Windows® 7 Home Premium, Microsoft® Office Starter 2010 etc.

9.99

E-Gitarren-Set, 9-teilig

• Rock ’n’ Roll-Design • Vintage-Design • Blues-Design

QR-Code: r Infos. Einfach meh rät auf 1. QR-Lesege laden. Smartphone annen. 2. QR-Code sc kommen. be 3. Zusatzinfos

Einfach ALDI.


Jetzt Jetzt

99.– Vorher

179.– Vorher

179.–

tzteJ

Jetzt

Aufheizzeit 15 Sek.

299.–

Leistung 2000 W

Exklusiv bei uns

40%

44%

Kapselmaschine Compact Manual shiny silver

19 Bar für eine perfekte Crema, Entkalkungsprogramm, Masse (H x B x T): 25,4 x 14 x 36,5 cm / 7174.077 Auch erhältlich: Glossy red / 7174.073

Staubsauger Performer FC9153/11 HEPA-Filter (waschbar), 12 m Aktionsradius, XXL 4 l Staubbeutelkapazität, Tri-Active-Düse / 7171.421

Die Angebote gelten vom 25.10. bis 31.10.2011 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


KULTHANDY → Comparis

rät, beim neuen iPhone nicht auf den Gerätepreis, sondern auf die Tarife zu achten.

4S ist bei Sunrise am günstigsten

thomas.benkö @ringier.ch

Das erste Nokia mit Windows

Fotos: AP, ZVG

A

m Freitag kommt das iPhone 4S mit zweiwöchiger Verzögerung auch in der Schweiz in den Verkauf. Comparis hat analysiert, wo es das Handy am günstigsten gibt, inklusive Kaufpreis, Kosten und Abo über zwei Jahre. Denn: «Wer Tarife vergleicht, kann Monat für Monat Geld sparen», sagt Ralf Beyeler. Wenignutzer (60 Min., 30 SMS pro Monat) fahren mit Sunrise «Flex S» am günstigsten. Der Gesamtpreis kommt auf 1239 Fr. Durchschnittsnutzer (120 Min., 40 SMS) fahren auch

7

WIRTSCHAFT

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Sie habens schon Japaner konnten das iPhone 4S am 14. Oktober kaufen.

hier mit Sunrise am besten. Mit «Flex M» zahlt man 1725 Fr. Swisscom und Orange sind jeweils einige Hundert Franken teurer. Anders siehts bei Vielnutzern aus (480 Min., 80

SMS). «Hier kauft man sich das Gerät am besten bei Apple zum vollen Preis von 649 Franken und nutzt ein separates günstiges Handyangebot», rät Beyeler. Hier sei der bisher unbekannte

Anbieter Bendock mit einem Gesamtpreis von 2952 Franken am günstigsten – nur fünf Franken mehr zahlt man allerdings beim bekannteren Anbieter Orange mit «Me Unlimitiert». 

HOFFNUNGSTRÄGER → Acht Monate nach der Kooperation mit Microsoft hat Nokia heute seine ersten Telefone mit «Windows Phone» vorgestellt. «Wir hatten einige schwierige Momente und harte Entscheidungen zu treffen», sagte Nokia-CEO Stephen Elop in London. Flaggschiff ist das Lumia 800 mit 8-Megapixel-Kamera und 3,7-Zoll-Amoled-Bildschirm. Preis 500 Fr. bö

Anzeige

AB MORGEN IM KINO! ©SPRI


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Sieben Milliarden wollen leben WELTBEVÖLKERUNG → Die

Mofafahrer in Taiwan Das Gedränge auf der Welt wird immer grösser.

Menschheit wächst unauörlich. Am Montag fällt die 7-Mrd.-Grenze. Würden alle so leben wie die Schweizer, wären fast lle 2,6 Sekunden er- drei Erden nötig, um alle blickt irgendwo ein hungrigen Bäuche zu füllen. Baby das Licht der Welt. Am Aber nicht nur die Nahrung Montag soll die Weltbevöl- ist ein knappes Gut. Das kerung laut Berechnungen Gleiche gilt für Wasser, Enerder Uno die 7-Milliarden- gie, Land. Gemäss der Grenze überschreiten. Ein Umweltorganisation WWF Grund zum Feiern? Höchs- verbraucht die Schweiz pro te Zeit zum Handeln! Einwohner acht Mal so viel Die WeltEnergie, Lebevölkerung bensmittel, Wie lange hat allein in Holz und ankann das so den letzten 13 dere RessourJahren um weitergehen? cen wie Bangeine Milliarde ladesch. Und zugenommen. Angesichts fast doppelt so viel wie der dieses rasanten Wachstums Weltdurchschnitt. Während in vielen Regimüssen besondere Anstrengungen unternommen wer- onen der Erde Hungersnot den, damit für diese 7 Milli- herrscht, steigt in den Indusarden Menschen auf unse- trienationen der Ressourrem Planeten ein lebenswer- cenverbrauch pro Kopf stetig an. Wie lange kann das so tes Leben möglich ist. georg.nopper @ringier.ch

Fotos: Reuters, Keystone

A

weitergehen? Wann ist der Planet voll? Die Herausforderung: sparsamer Umgang mit dem, was uns die Erde gibt, und

eine Stabilisierung der Bevölkerungszahl. Entscheidend ist dabei laut WWF der Kampf gegen die Armut. «Wo Männer und Frau-

en Zugang zu Bildung, Gesundheit und Wasser sowie wirtschaftlicher Entwicklung haben, haben sie weniger Kinder.» 

Anzeige

3 Monate gratis surfen oder gratis Internet-Radio. Hol dir bis Ende November 2011 das exklusive Internet-Radio HDigit Slicer* oder 3 Monate Sunrise Festnetz und Internet gratis** in deinem Sunrise center.

0.–

*

CHF

Sunrise click&call 15000+ 12 Monate

*Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 15000+ (Abogebühr CHF 79.–/Monat). Statt CHF 498.– ohne Abo. ** Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 5000+ (Abogebühr CHF 59.–/Monat). Tarifdetails im Sunrise center oder auf sunrise.ch

Nepal fürchtet die Killer-Katze KIND TOT → In einem abgelegenen Dorf in Nepal hat ein Leopard einen kleinen Jungen in seinem Haus angegriffen und in den Wald verschleppt. Nach langer Suche findet man die Leiche im Wald. Der Junge ist tot. Jetzt fürchten die Bewohner um ihre Kinder. Schon vor vier Monaten fiel ein siebenjähriges Mädchen der Raubkatze zum Opfer . jes

Terrorist «Carlos» tritt in Hungerstreik ERPRESSUNG → Um der Isolationsha zu

entkommen, hungert Sánchez in der Zelle.

F

ür seine Opfer zeigt er kein Mitleid, für seine Taten keine Reue. Ilich Ramírez Sánchez, genannt «Carlos», ist für das Leid unzähliger Menschen verantwortlich. Nun ist der Venezolaner in einem französischen Gefängnis in den Hungerstreik getreten. Der selbsternannte Revolutionskämpfer galt als meistgesuchter Terrorist der Welt. Er kämpfte im Auftrag der DDR gegen den Westen, überfiel 1975 die Opec-Konferenz in Wien und verübte 1983 einen Anschlag auf das «Maison de France» in West-Berlin. Bereits in den 70er-Jahren wurde «Carlos» zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 7. November soll in Paris ein neuer Prozess gegen den Terroristen beginnen – we-

Kennt keine Reue Der kaltblütige Terrorist «Carlos».

gen Attentaten in den Jahren 1982/83. Laut seinem Anwalt dürfte der Bösewicht jedoch bald aus der Isolationshaft entlassen werden, da sich sein gesundheitlicher Zustand verschlechtere. nsg


DIE NEUE PSP

CHF

119 TM

.90*

«‰», «PlayStation», « », « » and « » are trademarks or registered trademarks of Sony Computer Entertainment Inc. «SONY» and « » are registered trademarks of Sony Corporation. All titles, content, publisher names, trademarks, artwork, and associated imagery are trademarks and/or copyright material of their respective owners. All Rights Reserved. All other trademarks are the property of their respective owners. *Vom Hersteller empfohlener max. Verkaufspreis für PSP-E1000 effektiver Verkaufspreis kann abweichen; Spiele werden gesondert verkauft; Online-Funktionalität mit PSP-E1000 nicht möglich.


10

BERN

www.blickamabend.ch SOLARKRAFT → In

Langenthal entsteht die grösste SolarmodulProduktion der Schweiz Schweiz. Troika gegen Gewalt v.l. Hansruedi Hasler (YB), Rudolf Studer (Polizei) und Sven Leuenberger (SCB).

YB und SCB gegen Gewalt im Fanzug zug startet mit dem neuen Modul «Auf dem Weg zum Stadion». peter.pflugshaupt @ringier.ch

J

ährlich drei Millionen Schäden an den Zügen. Pyros, Rauch, Scherben und Gewalt. Nicht nur die SBB haben genug. Mit dem neuen Spezialmodul «Auf dem Weg ins Stadion» wollen die SBB die Schüler sensibilisieren. Mit an Bord sind auch die beiden Stadtberner Klubs SCB und YB. Den Schülern zwischen 11 und

→ NEW IN TOWN

16 Jahren soll die Problematik der Gewalt rund um Sportanlässe veranschaulicht werden. Heute Morgen stellten Hansruedi Hasler, Technischer Direktor von YB, SCB-Sportchef Sven Leuenberger und Rudolf Studer, Präventionsverantwortlicher der Kantonspolizei Bern, das Projekt vor. «Wir wollen die Sinnlosigkeit von Gewalt aufzeigen. Und die Konsequenzen, die

KONSUMT I PP S

Mail an: m aga @blickamab zin end.ch Schick en Sie uns Ihre Tipps.

ein solches Verhalten haben Projekt mitmachen. Pressekann», sagt Studer. Und: sprecher Reto Kormann: «Die Schüler sind unsere «Wir waren immer laut, Hoffnungsträger. Ziel ist, wenn es Probleme gab. sie auf die gewaltfreie Schie- Jetzt wollen wir auch einne bringen – im Schulzug.» mal loben. Die Beteiligung Hansruedi von YB und dem SCB ist Hasler sagte, «Die Sinnlosigsehr wichtig. dass die Gewalt rund um keit von Gewalt Wir hoffen, aufzeigen.» dass dieses Sportanlässe ein grosses geBeispiel in der sellschaftliches Problem ganzen Schweiz Schule darstelle. «Gruppendyna- macht.» Der Schulzug stösst in mik und Druck sind gewaltig. Da kommt noch viel der Region Bern auf reges Arbeit auf uns zu.» Interesse. Bereits haben sich Die SBB sind froh, dass 90 Klassen mit fast 1800 die beiden Grossklubs beim Schülern angemeldet. 

→ Oktoberfest Samstag, ab 11 Uhr, AareZentrum, Thun Das Menü ist zwar nicht bayerisch, aber fein: Hamme oder Wienerli mit Kartoffelsalat. Noch knackiger als die Würstli ist Mister Schweiz Luca Ruch.Er gibt ab 11 Uhr Autogramme und posiert für Fotos.

→ Fotos von Saner → 1000 rollende Ferienwohnungen

Caravan-Salon, 27. bis 31. Oktober, Bern Expo Was für Narren die Fasnacht, ist für die Camper und «Wohnwägeler» der Caravan-Salon. Schon zum 44. Mal und mit über 260 Ausstellern. Abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Flyer-Teststrecke.

Ab Samstag im Audi Center Bern, Wankdorffeldstrasse 60 Vom Topmodel zur Fotografin: Julia Saner präsentiert ab Samstag bis 19. November ihre eigenen Bilder in einer Ausstellung.

ie Firma Solar Industries und Energie Wasser Bern (ewb) bauen zusammen die grösste schweizerische Photovoltaik-Modulproduktion. Vertreter der beiden Firmen, Architekten und Vertreter der Stadt Langenthal legten heute Morgen den Grundstein. Die Produktionsstätte kostet 12 Millionen Franken, dazu kommen noch die Kosten der Produktionslinie an sich. Das ewb beteiligt sich aus strategischen Gründen an der Fabrik. Es will sich neu positionieren und setzt zunehmend auf erneuerbare Energien. Öko-Strom aus der Region mit Solarmo-

BDP hil der SVP nicht BERN → Die BDP setzt bei der Ständerats-Stichwahl auf ihren Kandidaten Werner Luginbühl und verzichtet auf eine Wahlempfehlung für Adrian Amstutz (SVP). Dies bestätigte BDPPräsident Samuel Leuenberger heute Morgen. SDA

→ DAS GEHT IN BERN Mittwoch, 26.10.

Donnerstag, 27.10.

Birdy Nam Nam (F) Electro, Hip-Hop, Techno, 20 Uhr, Fri-Son, Route de la Fonderie 13, Fribourg

Lina Button & Band * Jazz, Soul, 20.30 Uhr, Konzepthalle6, Scheibenstrasse, Selve-Areal, Thun

Worst Case Szenarios Lesung mit Fallbeispielen, Thema: «Schlechte Kunst», 20.30 Uhr, Café Kairo, Dammweg 43

The Sweetness (US/CAN) Folk, Songwriter, 21 Uhr, Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48

Saul Williams & Band Hip-Hop, Rock, 20.30 Uhr, Reitschule Dachstock, Neubrückstrasse 8 The Tequila Boys Rock, Covers, 21.30 Uhr, Sous Soul, Junkerngasse 1

Parov Stelar Band (A) Electro Swing, Jazz, 21.30 Uhr, Bierhübeli, Neubrückstrasse 43 80s Night DJ Danny Ramone, 80s, Pop, 22 Uhr, Wohnzimmer Les Amis, Rathausgasse 63

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: Peter Pflugshaupt, ZVG

PRÄVENTION → Der SBB-Schul-

D


11

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Ein Schritt in die Zukun Modell So soll die grösste Solarmodulfabrik aussehen.

Spatenstich Rolf Wägli (Mitte) und weitere Vertreter der Solar Industries AG heute Mittag in Langenthal.

dulen aus der Region. So soll die Energieversorgung der Zukunft aussehen. Rolf Wägli, VR-Präsident von Solar Industries:

«Wir haben eine Win-WinSituation. Für uns ist das eingebrachte Know-how für den erfolgreichen Ausbau in der Schweiz wertvoll, und die Beteiligung des ewb unterstreicht das Bekenntnis zur Photovoltaik.» Bevölkerung und Politik wollen die Energiewende. Die Grundsteinlegung von heute Morgen ist ein Schritt in diese Richtung. pp

Der Dalí aus dem Oberland KUNST → Steve Zaugg bekommt die Chance seines

Lebens: Er darf seine Bilder in New York ausstellen.

S

eine Bilder erinnern an den grossen Surrealisten Salvador Dalí. Und damit feiert der Nachwuchskünstler Steve Zaugg aus Heimberg jetzt einen grossen Erfolg. Auf Einladung des Herausgebers des «New York Arts Magazine», Abraham Lubelski, darf Zaugg im November seine Bilder in Lubelskis Galerie ausstellen. «Das ist für mich eine absolute Sensation», sagt der Nachwuchskünstler.

«Ich kann es noch immer kaum glauben, dass das Realität für mich wird.» Am 9. November fliegt Zaugg an die Vernissage nach New York. Zuvor sind seine Bilder noch bis Ende Oktober in der Haargalerie an der Aarestrasse 10 in Thun ausgestellt. ehi

«Another angle so it seems» Eines der Bilder von Steve Zaugg in New York.

Zwei Drittel mehr Ladenfläche in Thun SHOPPING → Ende September eröffnete das PanoramaCenter bei der Arena Thun. Morgen folgt mit dem Zentrum Oberland der zweite Streich: Nebst einer grossen Migros-Filiale eröffnen nach vierjähriger Bauzeit auf einer Fläche von mehr als zwei Fussballfeldern 27 weitere Geschäfte. Das Zentrum Oberland ist bereits 34 Jahre alt. Jetzt erstrahlt der Einkaufstempel in neuem Glanz. ehi

Anzeige

Energieeffizient wohnen mit der BKW.

Sie müssen nicht so weit gehen, um Energie zu sparen. Mit einfachen Tricks und etwas praktischem Wissen sparen Sie in Ihrem Haushalt sehr viel Strom und leben so komfortabel wie bisher. Mit dem neuen Energieeffizienz-Portal hilft Ihnen die BKW, Energie intelligent zu nutzen. Klicken Sie sich rein und entdecken Sie nützliche Energiespartipps, hilfreiche Infos, Angebote und attraktive Wettbewerbe. www.bkw-fmb.ch /effizienz BKW – für möglichst CO2-freie Stromproduktion mit Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Grosskraftwerken.


JETZT 5-FACH CUMULUSPUNKTE SAMMELN GESAMTES MIGROS-SORTIMENT s on bi 011 p u o C . 10. 2 0 3 zum nlösen ei

5x Depots, Taxkarten, -marken, Vignetten, Gebührensäcke und , Guts cheine und Ausgenommen sind arte n, SIM -Ka rten es-K iTun g, adin Cumulus- und E-Lo . Nicht mit anderen Serv iceleistunge n, inal- Coupons einlösbar Orig ne-Shops. Nur für Nur Onli ten. in kkar Geschen sbar im OBI und einlö t Nich bar. ulier Rabattcoupons kum verwendbar. dem Kas senbon einen Einzeleinkauf wer den nich t auf Cumulus -Punkt e n am Folgetag auf iche Die zus ätzl glich berechnet und hträ nac erst dern ausgewiesen, son eschrieben. gutg nto -Ko ulus Ihrem Cum

. bis 30.10.2 Gültig: vom 24.10

011

G E SA M T E S NT MIGROS-SORTIME Fachmärkten Migros-Filialen und Einlösbar in allen Cumulus-Karte. en Vor weisen der in der Schweiz geg

Jetzt können Sie vom 24.10. bis 30.10.2011 noch mehr profitieren. Einfach Vorteilcoupon ausschneiden und bei Ihrem nächsten Einkauf gegen Vorweisen der Cumulus-Karte einlösen. Die zusätzlichen Cumulus-Punkte werden nicht auf dem Kassenbon ausgewiesen, sondern erst nachträglich berechnet und am Folgetag auf Ihrem Cumulus-Konto gutgeschrieben.

28 > 7 613248 8777

E PUNKT


13

HINTERGRUND

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Erster Blick ins

Stockdunkel Retter ziehen Überlebende auf ein Schiff.

Schweizergrab

vor Afrika

Flug Sata 730 Diese Caravelle stürzte ins Meer. Gespenstisch Die Überreste der Kabine der Unglücksmaschine.

SATA 730 → 34 Jahre lag das Wrack vor der Küste

Atlantik

Madeiras auf Meeresgrund. Jetzt wurde es entdeckt. Von Fabienne Riklin und Antonia Sell

G

espenstisch zeichnen sich die Konturen eines Flugzeugs in den Tiefen des Atlantiks ab. Es ist das Wrack der vor 34 Jahren vor der portugiesischen Insel Madeira abgestürzten Caravelle der Schweizer Chartergesellschaft Sata. Den Sensationsfund machten die zwei Hobbytaucher José Marques und Armando Ribeiro aus Lissabon vor einer Woche. Da Experten das Wrack der Schweizer Maschine in bis zu 1000 Metern Tiefe vermuteten, wurde bis jetzt nicht danach gesucht. Doch die Abenteurer José und Armando waren nicht davon überzeugt. «Wir haben uns

den Flugplan der Maschine Am 18. Dezember 1977 vorgenommen, die Strö- starben 36 der 57 Passagiemung mit einberechnet, re von Flug Sata 730. Sie Vergleiche angestellt und alle wollten ihre Weihsind dann auf eine Absturz- nachtsferien auf der Blustelle gut eine Meile vor meninsel im Atlantik verPorto Novo gekommen», so bringen. 17 der 36 Toten José Marques zu «Blick». wurden nie gefunden. Und wirkDie gelich: In 105 «Für mich ist charterte CaMetern Tiefe ravelle startet stiessen die das Wrack ein am Mittag in beiden Tau- Grab.» Zürich, mit cher auf das ZwischenlanWrack der Schweizer Ma- dung in Genf geht es nach schine. Madeira. Doch am Genfer «Wir haben Sauer- Flughafen verzögert sich stoffmasken, Schwimm- der Weiterflug wegen eines westen und sogar Kleider Maschinendefekts. Der Jet gesehen. Menschliche wird erst in der Dunkelheit Überreste waren nicht mehr in Funchal auf Madeira lanauszumachen. Trotzdem, den können. für mich ist es ein Grab», Doch der Flughafen sagt Marques. Funchal ist äusserst schwie-

Anflugroute der Sata-Caravelle

Flughafen

MADEIRA Funchal

10 km

Santa Cruz

Sata-Flug Genf–Madeira EUROPA

Absturz am 18. Dezember 1977 Fundort in 105 Meter Tiefe

AFRIKA 1000 km

Absturzstelle Der Flug führte von Zürich via Genf nach Madeira.

rig anzufliegen. Nur Piloten, die bereits am Tag in Funchal gelandet sind, ist es erlaubt, auch in der Nacht zu landen. Captain Gilbert Noël erfüllt diese Vorgabe nicht. Also muss sein jüngerer CoPilot Nicolas Maget übernehmen. Beim Sinkflug verlieren die Piloten die Landelichter aus den Augen. Sie sinken zu schnell und schlagen vier Kilometer vor der Piste auf dem

Wasser auf. Das Flugzeug bricht auseinander, sinkt in zwei Minuten auf den Meeresboden. Für die Entdecker der Maschine steht fest: «Wir wollen das Wrack nicht bergen. Es soll das Grab der 17 Sata-Opfer bleiben.» 

Video Ein Video zeigt das Sata-Wrack auf dem Meeresgrund.

www.blick.ch FUNCHAL

«Wir trieben aufs Meer hinaus» GLÜCK → Jean-Pierre Pult (57) und seine Frau Lucy

aus Alchenflüh BE überlebten den Absturz.

Fotos: Marcel Bieri, ZVG

«

Ich hatte meine Lucy am Samstag geheiratet, und wir waren auf Hochzeitsreise. Der Flug war von Beginn an unruhig. Wir waren fast froh, als der Pilot sagte, wir sollen die Sicherheitsgurte für die Landung schliessen. Doch dann schlug das Flugzeug auf einmal hart auf, es rumpelte, und dann war auf

einmal überall Wasser. Lucy und ich umklammerten uns instinktiv. Wir versuchten, die Sicherheitsgurte zu lösen. Doch es gelang uns nicht. Dann löste sich unser Doppelsitz, und wir wurden nach draussen getrieben. Dort konnten wir uns von den Gurten befreien. Sekunden später gingen unsere Sitze

unter. Dann sahen wir, wie der Rest des Flugzeugs im Meer versank. Nach einer gefühlten Ewigkeit wurden wir von einem Boot der Hafenwache gerettet. Die Hochzeitsreise haben wir abgebrochen. Aber Madeira 77 hat unser Denken verändert. Die Jahre nach dem Absturz sind für uns geschenkte Jahre.»

«Der Absturz hat unser Denken verändert» Jean-Pierre und Lucy Pult (beide 57).


14

 Sydney, Australien Wie süss! Ein zweimonatiges Tigerkätzchen, das den Taronga-Zoo zum ersten Mal erkunden darf. Zusammen mit seinen zwei Geschwistern.

www.blickamabend.ch

 Washington, D.C., USA Wie haarig! Trash Queen am traditionellen High Heel Drag Race im Schwulenviertel Dupont Circle. Zum Glück muss Marilyn Monroe das nicht mehr erleben (mehr zu ihr: People S. 16).


15

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Bilder des Tages

Fotos: Reuters (2), Keystone (2)

 Oakland, Kalifornien Treffsicherer Demonstrant. Zum Glück war es nur ein Farbbeutel. Die Polizei räumte die «Occupy Wall Street»-Zeltstadt. Hunderte protestierten dagegen in der Innenstadt.

 Melbourne, Australien Ja, wer sagts denn! Die Royals und das gewöhnliche Volk kommen sich doch immer näher. Die Welt braucht man nicht durch die rosa Brille zu sehen, um das zu erkennen. Nur ihr Job ist nicht derselbe. Die Queen ist Queen, die Kinderkrankenschwester nicht.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Sven Väth, 

deutsche TechnoLegende, wird 47 … Bootsy Collins, US-Bassist, wird 60 … Hillary Clinton, US-Aussenministerin, wird 64 … Keith Urban, australischer Sänger, wird 44 …

T OTENREICH Michael Jackson verdiente 170 Millionen Dollar.

Smalltalk mit … … Helena Danis (39) Electric Blanket

«Mein Motto lautete: Mut zum Scheitern!» Helena, wie fühlt es sich an, die einzige Frau unter vier Männern in einer Band zu sein? Eigentlich ganz gut, denn die Jungs benehmen sich ziemlich anständig. Ich habe manchmal sogar ein bisschen Mitleid mit ihnen, wenn sie mir wieder bei der Auswahl meiner Bühnenklamotten helfen müssen. Gibts keine Reibereien, wer bei Electric Blanket das Sagen hat? Patrick und ich sind der Kern der Band. Wir schreiben die meisten Lieder und investieren unser Geld in die Band. Deshalb haben wir auch das letzte Wort.

kein Hahn nach «Hymn To Myself» kräht. Was hat sich im Vergleich zum zweiten Album «How Much Peanut Butter», verändert? Mein Motto beim aktuellen Album war: Mut zum Scheitern. Es ist erwachsener und ein wenig düsterer. Wir sind mit unserer Band an einem Punkt angelangt, wo wir absolut zufrieden sind. Aller guten Dinge sind drei, das trifft auch auf uns zu. Wenn gerade alles so prima läu, haben Sie überhaupt noch Wünsche für die Zukun? Natürlich – unser Traum wäre es, in grossen Hallen zu spielen und das Ausland zu erobern.

Auch punkto SongAuswahl? Wir haben uns bei diesem Album nicht mehr so leicht reinreden lassen. Ich wollte einfach nicht mehr darauf hören, was andere sagen oder was gerade angesagt ist, um im Radio Weiss, was gespielt zu sie will Sängerin werden. Helena.

Scheint funktioniert zu haben ... Ja, es hätte aber auch genauso gut sein können, dass

Und wenn Sie dann Ihre erste Million auf dem Konto haben, geben Sie sie wofür aus? Für ein Loft in New York oder jede Menge Schuhe, von denen man nie genug haben kann. Oder ich würde mir einfach einen begehbaren Kleiderschrank von der Million zulegen. Das neue Album «Hymn To Myself» von Electric Blanket gibts ab sofort Im Handel. Live können Fans die Band am 17. November 2011 im . «La Catrina» in Zürich hören

Reiche

Fotos: Keystone (4),RDB,Karin Scheidegger/Picturemaker,ZVG

esther.juers @ringier.ch

Leichen

ZU SPÄT → Der letzte Vorhang für diese Stars ist

gefallen, aber die Millionen fliessen noch immer.

anna.blume @ringier.ch

D

as freut nur noch die Erben. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat die Bestverdiener unter den Toten ermittelt. «Gewinner»: Michael Jackson († 2009). Der King of Pop nahm in den letzten zwölf Monaten 170 Millionen Dollar ein. Das sind zwar 125 Millionen weniger als im Vorjahr – aber trotzdem einsame Spitze. Der dreifache Vater hängt die Konkurrenz ab. Auf Platz zwei: Der

andere King, Elvis Presley Auftritt in der Werbekam(† 1977). Er brachte es auf pagne für ein Parfüm. 55 Millionen. Die EinnahIhr auf den Fersen: Peamen stammen aus Eintrit- nuts-Erfinder Charles M. ten aus der Touristenattrak- Schulz († 2000) mit 25 Millionen. tion GraceSchauspieleland und einer Die Kasse Show in Las rin Liz Taylor klingelt auch Vegas. († 2011) und im Grab. Marilyn Beatle John Lennon († Monroe († 1962) ist die Newcomerin 1980) teilen sich den fünfin der Liste, schaffte es aus ten Platz. Sie verdienten dem Stand mit 27 Millionen von Oktober 2010 bis OktoDollar auf Platz drei. War- ber 2011 zwölf Millionen. um? Die berühmte BlondiAuch ein Wissenne hatte posthum einen schaftler schaffts in die


An

17

ig ze e

Hörte mit dem Rauchen auf Jennifer Aniston.

K ÖNIGREICH Elvis Presley Der Rubel rock’n’rollt.

Jennifer Aniston ist «dick, nicht schwanger»

N EUREICH Marilyn Monroe Mit 27 Millionen Dollar auf Platz 3.

R ELATIV REICH Albert Einstein Wissen schafft Wohlstand.

ENTZUG → Sie wurde soeben zur Frau mit dem attraktivsten Körper über 40 gewählt. Trotzdem gibts Gerüchte über eine Schwangerschaft von Jennifer Aniston (41). Doch die Hollywood-Beauty stellt klar, wieso sie plötzlich ein Bäuchlein hat: Sie erwarte nicht etwa ein Kind, sondern habe lediglich zugenommen. Der Grund für die neuen Kurven der Schauspielerin: «Ich habe mit dem Rauchen aufgehört.» Der «Along Came Polly»-Star hatte bis letztes Jahr eine Schachtel Zigaretten täglich gepafft. zeb

R EICHER PINSEL Charles Schulz verdient mehr als nur Peanuts.

Top Ten. Albert Einstein († 1955) kassierte zehn Millionen Dollar. Die Einkommen der toten Titanen wurden anhand von Gesprächen mit Experten und der Steuererklärungen der Nachlassverwalter geRauchen ist schätzt. 

Shias Vater ist ein Sex-Grüsel

tödlich. Fumer tue. Il fumo uccide.

SCHLIMMER FINGER → Schon Shia LaBeouf (25) selbst ist kein Kind von Traurigkeit. Doch im Vergleich zu seinem Vater Jeffrey (63) ist der «Transformers»-Star ein echter Chorknabe. Vietnam-Veteran LaBeouf senior war wegen «Körperverletzung und versuchter Vergewaltigung» zwei Jahre im Gefängnis – bevor Shia zur Welt kam. Auch dieser hat unangenehme Erfahrungen mit seinem Vater gemacht: «Einmal hat er mir sogar eine Waffe an die Schläfe gehalten, weil er glaubte, wieder in Vietnam zu sein.» Etwas vom Aggressionspotenzial seiner VaÜbler Bursche ters scheint LaBeouf allerdings geerbt Jeffrey LaBeouf. zu haben. In seiner Strafakte stehen Körperverletzung, Schlägereien und Trunkendsd heit am Steuer.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Leo DiCaprios Abschleppdien DAMENWAHL → Seine Bodyguards

suchen dem Star die Frauen aus.

dem Filmstar, macht es sich bei Sonnenschein draussen rei Mal Models, bitte! gemütlich. Leo trägt WohlSo wird die Bestellung fühl-Hose und Unterhemd. gelautet haben, die Leonar- Flirtstimmung auf Balkodo DiCaprio (36) bei seinen nien. Leibwächtern aufgegeben Um neun Uhr taucht hat. Die Bodyguards strö- auch die Blondine (2) im men in Sydney im Lexus Bademantel und mit Buch aus. Drei Damen stehen in auf. Von der dritten Frau der Nähe des Paddington (1) fehlt jede Spur. Leo wird Markts am Strassenrand trotzdem einen guten Morparat. Ein Angestellter hat gen gehabt haben. Der Filmschon die Wagentür geöff- beau dreht Down Under net, der andere überredet «The Great Gatsby» – und gestaltet sich die Blondine zum Einsteidie Freizeit so gen. Leos Ab- Down Under nett wie mögschleppdienst gehts hoch zu lich. Seit Anfunktioniert. fang Oktober und her. ist er von BlaBeweis? Einen Tag ke Lively (24) später dokumentieren Fo- getrennt. Seitdem gibt der tografen den Damenbe- Single Gas, bewegt sich laut such in Leonardos Villa. australischer Medien Die brünette Beauty (3) un- hauptsächlich in der Moterhält sich angeregt mit delszene.  anna.blume @ringier.ch

D

1

2

Wagenladung Leos Leibwächter sammeln Models ein.

Anzeige

AB MORGEN IM KINO!


19

Mittwoch, 26. Oktober 2011

st

Die Stars sind wieder sicher

→ PEOPLE

NEWS

VERURTEILT → Rachel Lee räumte die Villen in

Steven Tyler verliert Zähne

Hollywood aus. Sie muss für vier Jahre ins Gefängnis. Spass DiCaprio im Gespräch mit seiner Flamme.

3

2

Eroberung Die Brünette auf Leos Balkon.

3

Treffer Die Blondine taucht später im Bademantel auf.

Anzeige

ie war der Schrecken von unzähligen Hollywood-Stars: Promi-Diebin Rachel Lee (21). Zusammen mit ihrer «Bling Ring»-Gang hielt Lee fast zwei Jahre lang (2008 bis 2009) die US-Polizei in Atem und räumte mit ihren fünf jugendlichen Komplizen die Luxus-Anwesen der Schönen und Reichen leer. Das Diebesgut der Bande soll am Ende rund 2,7 Millionen Franken betragen haben. Doch nun können die bestohlenen VIPs wie Orlando Bloom (34), Paris Hilton (30) oder Megan Fox (25) aufatmen. Nachdem Lee und ihre GaunerKumpel im November 2009 nach einem Einbruch in die Villa von Lindsay Lohan (25) durch Bilder der Überwachungskamera überführt worden waren,

verdonnerte ein Gericht in Los Angeles die 21-Jährige nun zu einer Haftstrafe von vier Jahren. Lee hatte letzten Monat eingeräumt, diverse Stars bestohlen zu haben. Vier weiteren Langfingern der

Bande steht der Prozess noch bevor. Bei ihrem letzten Einbruch vor zwei Jahren in die Luxus-Hütte von «The Hills»-Star Audrina Patridge (26) liess Lee Eigentum im Wert von 35 000 Franken mitgehen. jut

LOS ANGELES → Der legendäre Schmollmund des Aerosmith-Sängers ist noch etwas voller geworden. Steven Tyler rutschte in der Dusche seines Hotelzimmers in Paraguay aus und trug Verletzungen davon. Neben Schnittwunden im Gesicht fehlen dem Rockstar zwei Zähne.

Lea Lu singt für Waisen

Ab ins Kittchen Promi-Diebin Rachel Lee.

Fotos: Dukas (4), Keystone (2)

S

2

ZÜRICH → Der Basler Songwriter Baum veranstaltet zusammen mit Sherpa Outdoor ein Charity-Konzert im Plaza Club in Zürich. Der Erlös des Benefizkonzerts geht an das Sherpa-Waisenhaus in Kathmandu. Neben Baum haben auch Lea Lu und Patrick Bishop Gastauftritte. Der Eintritt ist frei.


21

SPORT

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Fotos: Toto Marti, Keystone

Hinspiel in Basel Auf der Tribüne: Gonçalves, Gabri, Billy, Feindouno und Glarner (v.l.).

Ohne sie

wäre Sion schon Leader

TEAMVERGLEICH → Die

Walliser stünden ohne ihre sechs umstrittenen Transfers besser da. League bestätigt. Was bedeutet: Wegen der aufschiebenden Wirkung des Rekurses dürfen die sechs im Spitzenkampf gegen den FCB ran. Damit ist bereits jetzt klar: Es kommt nicht wieder wie beim 3:3 im Joggeli im Hinspiel am 6. August zu einer spektakulären Sperraktion der Liga, eine Viertelstunde vor Kickoff.

alain.kunz @ringier.ch

D

er FC Basel darf sich heute Abend im 100. Duell gegen Sion seit 1962 freuen: Sion hat gegen die Sperren für Pascal Feindouno, Mario Mutsch, Gabri, Stefan Glarner, Billy Ketkeophomphone und José Gonçalves Rekurs eingelegt. Dieser wird auf der Homepage der Swiss Football

HOOLIGANS → In Deutschland gibts so viel Gewalt

Mittwoch, 26. Oktober TC 19.45 GC – Servette Sion – Basel TC 19.45 Thun – Zürich TC 19.45

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 1.80 2.90 2.90 2.80 2.80 1.90 3.10 2.90 1.70

Donnerstag, 27. Oktober Luzern – Lausanne TC 19.45 Xamax – YB TC 19.45

1.20 2.90

4.00 2.90

6.00 1.80

Rangliste 1. Luzern

12

7

3

2

18:7

24

2. Sion

12

7

2

3

19:12

23

3. Basel

12

6

4

2

27:13

22

4. YB

12

6

3

3

20:12

21

5. Xamax

12

5

3

4

14:15

18

6. Thun

12

4

4

4

14:14

16

7. Servette

12

3

3

6

16:22

12

8. Zürich

11

3

1

7

16:17

10

9. GC

11

3

1

7

9:23

10

12

2

2

8

9:27

8

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

nen: «Sie wurde nur mög- angerufen haben, ist nicht lich dank des Sieges bei für alle derart unerhört wie Servette letzten Sonntag.» für Fifa, Uefa und SFV. Denn In diesem Spiel sassen die in die Diskussion hat sich sechs die erste ihrer fünf nun die Internationale Sperren ab, zu denen sie die Spielergewerkschaft FIFPro Disziplinarkommission we- eingeschaltet. Sie fordert gen Anrufung die Fifa auf, den Gang eines Zivilge- Sion hätte so vors Zivilgerichts verricht zu akdammt hatte. viele Punkte wie Luzern. Basel-Coach zeptieren: Vogel ist es «Die Spieler egal, ob Sion mit den Neuzu- haben das Recht dazu. Das gängen spielt: «Das beein- hat die Fifa in Gesprächen flusst unsere Vorbereitung mit der EU akzeptiert und in null Komma null.» Dass die Reglementen festgehalSion-Spieler ein Zivilgericht ten.» 

Prügel auch in Deutschland

Axpo Super League 13. Runde

10. Lausanne

Es bedeutet aber auch: Sion spielt mit der statistisch schlechteren Elf. In den sieben Spielen mit Feindouno und Co. holte Sion 13 Punkte – ergibt einen Schnitt von 1,85 Punkten pro Spiel. In den fünf restlichen Partien ohne die umstrittenen Spieler gabs zehn Zähler. Schnitt: zwei Punkte. Mit diesem Schnitt käme Sion auf 24 Zähler. Gleich viele wie der FC Luzern hat. Sion läge also auf Rang eins statt zwei … Trainer Laurent Roussey kann dieser Zahlenspielerei nicht viel abgewin-

im Fussball wie seit zwölf Jahren nicht mehr.

D

ie «Schande von Zürich» mit dem abgebrochenen Derby entfachte in der Schweiz heftige Diskussionen über die Gewalt in und um Fussballstadien. Als gutes Beispiel, wie man damit umgeht, wird hierzulande gerne Deutschland genannt, wo die Polizei im Stadion präsent ist und es nur selten zu Szenen kommt, wie sie im Letzigrund zu sehen waren. Eine Studie der deutschen Polizei kommt nun aber zum Schluss: Die nackten Zahlen der Gewalt in den zwei höchsten Bundesligen sind beim nördlichen Nachbarn so hoch wie seit zwölf Jahren nicht mehr.

Prompt knallte es auch gestern beim Cupspiel in Dortmund. Unter den 74 000 Zuschauern rund 13 000 Dresdner. Pyros, Feuerzeuge und auch Laserpointer aus dem Dresdner Block sorgten dreimal für Unterbrüche. Das Spiel (2:0 für Dortmund) musste wegen

der massiven Prügeleien 15 Minuten verspätet angepfiffen werden. Hooligans versuchten, den Eingang zu stürmen. Polizei-Chef Peter Andres geschockt: «So eine massive Gewalt habe ich noch nie erlebt!» BVB-Boss Watzke traurig: «Das ist einfach eine Katastrophe.» wst

Feuerwand Dresdner Ultras wüteten in Dortmund.


22

SPORT

«Ein Traum

→ SPORT

NEWS

Dumont kommt zum SC Bern EISHOCKEY → Stürmer Jean-Pierre Dumont (33) stösst definitiv zum SCB. Der Kanadier mit 873 NHL-Spielen hat die NHLAusstiegsklausel nicht nutzen können. Dumont kommt morgen in Bern an. Er spielte zuletzt fünf Saisons bei Nashville. In der Lockout-Saison 2004/05 bestritt Dumont bereits 13 Spiele für Bern.

www.blickamabend.ch

ging in Erfüllung»

Comeback Corsin Camichel (30) gestern im Dress des HC Sierre.

Bitteres Spiel für Mark Streit EISHOCKEY → In der NHL setzte es für die New York Islanders mit Streit und die Anaheim Ducks mit Hiller/Sbisa Niederlagen ab. Anaheim verlor 2:3 nach Penaltyschiessen bei Chicago. IslandersCaptain Mark Streit stand beim 0:3 gegen Pittsburgh Penguins bei allen Gegentoren auf dem Eis.

«Meine Zeit ist jetzt abgelaufen» RÜCKTRITT → Die spezi-

Erster Sieg mit HSV – Fink zittert in Verlängerung FUSSBALL → Beim FCB war Thorsten Fink vom Erfolg verwöhnt. Nach seinem Wechsel in die Bundesliga zum Hamburger SV sind für den 43-jährigen Trainer härtere Zeiten angebrochen. Sein Verein krebst auf dem zweitletzten Platz herum, beim Fink-Debüt am Samstag gabs nur ein 1:1 gegen Wolfsburg. Gestern sollte in der 2. Runde des DFB-Pokals der Knoten platzen. Doch gegen Regionalligist Eintracht Trier brauchte der HSV viel Glück, um Fink den ersten Sieg zu bescheren. Der krasse Aussenseiter schaffte mit einem 1:1 die Verlängerung. Das Zittern für die Hamburger begann. Doch Dennis Aogo erlöste Fink mit einem Freistoss-Tor in der 110. Minute. «In unserer Situation ist jedes Erfolgserlebnis wichtig, egal, wie es zustande kommt», sagte Fink nach der Sieg-Premiere. rib

D

ie Nachricht löste einen Riesenwirbel aus. Der langjährige Captain der walisischen Rugby-Nationalmannschaft sagte 2009: «Ja, ich bin homosexuell!» Schon als 17-Jähriger entdeckte Gareth Thomas seine Vorliebe für Männer. Er unterdrückte sein Bedürfnis lange. Von 2002 bis 2005 war er sogar mit Jugendliebe Jemma verheiratet, lebte ein Scheinleben. Denn: «Rugby ist die härteste, machohafteste aller Sportarten», so der Modellathlet. Er befürchtete, dass ein Coming-out seine Karriere gefährden würde. 2006 aber wollte er

sich nicht mehr länger vor sich selbst verstecken, beichtete es seiner Frau, liess sich scheiden und ging drei Jahre später mit dem Mut zum Tabubruch an die Öffentlichkeit. Jetzt ist Thomas zurückgetreten. «Meine Zeit ist jetzt abgelaufen», so Thomas. Er machte über 100 Spiele für Wales und gilt als einer der Grössten seines Sports. Sein Leben wird übrigens verfilmt. In der Hauptrolle: Hollywood-Star Mickey Rourke. wst

Gareth Thomas Der schwule Rugby-Star tritt zurück.

Fotos: Reuters (2), freshfocus, AFP

Der Retter Dennis Aogo brachte HSV-Trainer Fink mit seinem Tor den 1. Sieg.

elle Karriere des schwulen Rugby-Stars Gareth Thomas (37) ist vorbei.


23

Mittwoch, 26. Oktober 2011

GEWINNER → Corsin Camichel (30) hat den Krebs

besiegt. Gestern gab der Stürmer sein Comeback. marc.ribolla @ringier.ch

I

m Februar erhielt Corsin Camichel die brutale Diagnose: Lymphdrüsenkrebs. Ein Schock für den 30-jährigen Stürmer des EV Zug, dessen Vater vor fünf Jahren an Krebs starb. Für Camichel begann eine monatelange Leidenszeit mit Chemotherapien. Doch er schaffte es, den Krebs zu besiegen, und konnte im Juli wieder mit Krafttraining anfangen. Seit Mitte Oktober trainiert Camichel sogar wieder voll mit dem EVZ mit. Weil ein Ernstkampf in der NLA aber noch zu früh käme, probiert es der Genesene zuerst in der NLB bei Sierre. Der Kontakt kam dank dem Ex-Zuger Paul Di Pietro zustande, der nun bei Sierre spielt. In der «Neuen Luzerner Zeitung» sagt Camichel: «Es ist sehr wichtig, dass ich jetzt

wieder möglichst viel Spiel- dem Comeback zeigt sich praxis sammle, denn nur Camichel, unabhängig vom mit Training kannst du Resultat, mehr als zufrienicht in die NLA zurück- den. «Ich hatte zwar am Ankommen.» fang ein mulmiges Gefühl, Am Dienstagabend aber ich habe mir viel geholt. schnürte der Stürmer des- Selbstvertrauen halb erstmals die Schlitt- Und körperlich ging es soschuhe im Sierre-Trikot ge- gar besser, als ich gedacht gen Langenthal. Sein erstes hatte. Ich fühle mich jetzt Meisterschaftsspiel seit wie die anderen im August, dem 30. Januar. Trotz der wenn die Testspiele losge1:4-Pleite ein grosser Mo- hen.» ment im LeSein ehrgeiziges Ziel ben von Cor- «Ich hatte ein sin Camichel. ist eine Rückmulmiges «Es ist schade, kehr in die dass wir ver- Gefühl.» NLA mit Zug loren haben, bereits Mitte aber für mich persönlich ist November. Ob Camichel es natürlich ein schöner vorher noch mehr SpielpraTag. Vor acht Monaten ist xis mit Sierre in der NLB es noch ein Traum gewe- sammelt, ist noch nicht gesen, dass ich eines Tages klärt. «Ich habe keine Ahwieder Eishockey spielen nung. Ich trainiere jetzt kann – dieser Traum ist nun weiter ganz normal beim EV Zug mit. Alles andere in Erfüllung gegangen.» Und dem Bündner ge- entscheiden wir dann von lang beim einzigen Sierre- Tag zu Tag», sagt Camichel Tor gleich ein Assist. Mit in der «NLZ». 

Kopie und Original NHL-Star Alexander Owetschkin (r.) neben seiner Wachsfigur.

NHL-Star Owetschkin jetzt auch Owachskin EISHOCKEY → Dieses Gesicht jagt nicht nur den Stars der NHL auf dem Eis Furcht ein. Ab sofort müssen sich auch die Besucher von Madame Tussauds’ Wachsfigurenkabinett in Acht nehmen. Als erst 2. Eishockeyspieler nach Legende Wayne Gretzky (50) hat Alexander Owetschkin (Rus, 26) eine Wachsfigur bekommen. Das Double des Stars der Washington Capitals ist perfekt – inklusive Zahnlücke. Einziger Unterschied: Das Original blinzelt. Für seine Figur musste der NHL-Star über 250 Masse von sich nehmen lassen. Ausrüstung und Trikot sind original, von Owetschkin persönlich gespendet. rib

Anzeige

57% Rabatt

Buche deinen City-Trip nach Budapest:: Eine Suite im 4-Stern Regnum Residence erwartet dich für CHF 219.- statt 506.-

deindeal.ch/blick


Live Session

Melanie C

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– LIVE & EXKLUSIV: DIE ENERGY LIVE SESSION MIT MELANIE C. TICKETS AUF RADIO ENERGY,,

ENERGY.CH UND ORANGE.CH/MELANIEC. ODER SENDE LIVE (80 RP.) AN 9099. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– 28. OKTOBER 2011 IM BIERHÜBELI BERN. TÜRÖFFNUNG 19.00 H, BEGINN 20.30 H (45 MIN). «THE SEA», DAS NEUE ALBUM, JETZT BEI ORANGE CITYDISC. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

WIRF DEINE ABFÄLLE NICHT ACHTLOS WEG. LITTERING RÄCHT SICH IRGENDWANN.

Litterin Litt erin i g ist in ist das das a achtlo tl se eW Wegw egwe gw werfen fen von von n Abf Ab A älle llen len und und gefähr gefä hrd hrde rrd det d d die Umwe Umwelt eltt.. Bitte Bitte ents en orge g sie des eshalb es halb b sac sa a hgehge ge r rech t.. Deine Deine IGS IGSU U IIntere te e sseng geme eme einsc n haft h für ü eine ür e saub bere ere Umwelt und und d mehr eh Lebe Leb nsqu ualit alität. ali ät. t. www. w www igsu gsu su.c su ..ch ch

Eine Kampa gne unterst ützt von


25

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Life → Behütet

Mit → TASSE dieser DES TAGES Tasse lässt es sich gut Tee trinken. Dank einer Beschichtung aus Gummi kann man das Getränk ganz heiss geniessen, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen. Vor verbrannten Zungen aber schützt das schöne Stück nicht. Bei Manor für je 10.90 Franken.

Der Stil der ClarinsSchwestern

Sie sind das französische Pendant zu Paris und Nicky Hilton. Nur mit viel mehr Stil.

Mit einem blauen Schlapphut lässt sich der ColorBlocking-Trend vom Sommer prima in den Winter übertragen. Virginies Hut passt perfekt zur Tasche ihrer Schwester. Zufall?

kathrin.steinegger @ringier.ch

Für ca. 30 Franken bei asos.de

W

→ Durchblick

Diese Brille ist etwas ganz Besonderes. Falls man eine klare Sicht braucht, lassen sich der silberne Draht mit den dunklen Gläsern schnell «wegclippen»!

→ Cool

Claire macht es vor: Jeansjacke und Minikleid sind eine tolle Kombination. Die dunkle Jeansjacke von Iggy Pop ist ein echtes Lieblingsstück.

«Clip on»-Sonnenbrille für 49 Franken bei Jamarico

Für 169 Franken bei Jamarico

→ Mustermix

→ Handlich

99 Franken bei Manor

Umhängetasche für 19.90 bei Claire’s

Alles Notwendige passt in diese Tasche. Sehr praktisch für lange Partynächte: Umhängen und lostanzen.

Mit gepunkteten und gemusterten Kleidungsstücken ist man diesen Herbst im Trend. Dieses Oberteil passt zu eleganten Hosen. Oder man kombiniert locker zu Jeans. Bluse für

Fotos: Getty Images, Paul Seewer, ZVG

→ Geblümt

Ein gekonnter Stilbruch! Zartes Kleid und robuste Schuhe passen überraschend gut zusammen. Dr. Martens für circa 106 Franken bei drmartens.com.

Doppelpack Virginie (links) und Claire Courtin-Clarins.

er sind diese Mädchen? Das fragte sich die amerikanische Modeszene, als letzten Februar zwei bis dahin unbekannte, langbeinige Französinnen wie selbstverständlich in der ersten Reihe der New York Fashion Week Platz nahmen. Ihre Namen: Virginie und Claire Courtin-Clarins, die Enkelinnen von Jacques CourtinClarins, Gründer der gleichnamigen französischen Kosmetikfirma. Bald waren die Clarins-Schwestern in aller Munde, ihr Name aus den Fashionblogs und Best-dressed-Listen nicht mehr wegzudenken. Ihre Outfits sind cool und selbstbewusst – die beiden tragen Farben, spannende Formen, wilde Prints. Und sie kombinieren alles mit allem: grobe Stiefel zum Hängerchen, Hippie-Sonnenbrille zum edlen Outfit. Die zwei sind aber nicht nur schön anzusehen. Die 26-jährige Virginie arbeitete 18 Monate beim französischen Magazin «Printemps», und die zwei Jahre jüngere Claire hat gerade ihren Abschluss in Architektur und GrafikDesign gemacht. 


26

KINO

www.blickamabend.ch

Nonstop Action Tim, Struppi und Kapitän Haddock.

Aus allen Rohren

PIXEL → In «Tim & Struppi» haben Gefühle

lukas.ruettimann @ringier.ch

D

as Einmalige an der Kindheit ist unter anderem, dass keine sexuellen Gedanken die heile Welt stören. Zumindest nicht bewusst. «Tim & Struppi» liest man, ohne sich zu fragen, warum nie eine Frau vorkommt – dafür fällt man aus allen Wolken, wenn sich ledertragende Gesangsidole als schwul outen. Die «Times» schrieb 2009, dass es keine Zweifel an Tintins Homosexualität gebe. Auch ohne in die Details gehen zu wollen, muss man zugeben, dass Tim, sein Pudel und der bärige Kapitän tatsächlich we-

niger Hetero-Potenzial haben als –sagen wir mal – der unglaubliche Hulk. Steven Spielberg kümmert sich zum Glück wenig darum. Zusammen mit Peter Jacksons Pixel-Team schickt er Tim auf eine atemlose Nonstop3D-Action-Achterbahn, die «Indiana Jones» wie eine Seniorenveranstaltung aussehen lässt. Das mag weder die Magie von «E.T.» noch die Brillanz von «Saving Private Ryan» haben. Aber: In seiner konsequenten Asexualität ist der Film vielleicht näher am Kindheitserlebnis, als manch einer ihm zugestehen wird.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann, Ana Maria Haldimann

ana.maria.haldimann @ringier.ch

D

ie Erwartungen sind hoch: Meister wie Steven Spielberg («E.T.») und Peter Jackson («Herr der Ringe») sind am Werk. Wenn die zwei Profis den Bildern von Hergé kein Leben einhauchen können – wer dann? Doch der Comic, so scheint es, kann als Film nur verlieren. Asterix und Obelix gings im Kino auch nicht besser. Die zwei unbeugsamen Gallier verloren ihren Charme. Am Einsatz kann es bei «Tim & Struppi» nicht liegen: Regisseur und Produzent legen sich mächtig ins Zeug.

Drei Abenteuergeschichten packen sie in einen Film, und der Zuschauer wird mit etlichen ActionSzenen in 3D auf Trab gehalten. Dennoch: Das Resultat erzeugt leider keine Nostalgie. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Tim nicht wiedererkenne. Was für ein Klugscheisser! Der oberschlaue Reporter gibt im Film ständig Weisheiten von sich. Da war mir der Held auf Papier viel sympathischer. Ich werde mir demnächst einen Comic schnappen, denn dank Sprechblase ist Tim wieder schlau und witzig. Bewertung:



Fotos: Dukas, ZVG

kaum Platz – zum Glück auch keine sexuellen.

Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «Abduction» gefallen?

«Wenig Action und langweilig – ich empfehle den Film nicht weiter»

Mara (16) Schülerin aus Niederglatt ZH Ein Action-Thriller, der nicht spannend ist – das hätte ich von «Abduction» nicht erwartet. Das Geheimnis der Geschichte wird viel zu früh gelüftet. «Abduction» ist eindeutig kein Film fürs Kino.

Fabian (15) Schüler aus Rümlang ZH Ich fand «Abduction» sehr spannend. Am besten gefiel mir das Happy End. Ein Film muss ein Happy End haben! Die Leistungen der beiden Hauptdarsteller waren auch überzeugend.

Deborah (18) Schülerin aus Neerach ZH Eher Mittelmass. Der Trailer verspricht einen tollen Actionstreifen, die Realität ist das Gegenteil. Es kommt während des Films null Spannung auf. Ich hätte lieber einen anderen Film geschaut.

Xenia (15) Schülerin aus Zürich Ich bin eine Actionfilm-Liebhaberin. «Abduction» ist aber viel zu wenig Action und viel zu viel Langeweile. Schon im Trailer wird die ganze Geschichte erzählt! Ich empfehle den Film nicht weiter.


27

Mittwoch, 26. Oktober 2011

«Das hat die Welt noch nie gesehen»

→ SHORTCUTS

REGIEGENIE → Blick am Abend

befragte Steven Spielberg zur Verfilmung von «Tim & Struppi». Mister Spielberg, sind Ihre Kinder Fans von «Tim & Struppi»?

Ja, sind sie. Ich habe die Bücher 1981 kennengelernt. Mein Sohn Max ist damit aufgewachsen. Er hat den Film als einer der Ersten gesehen und war begeistert. «Tim & Struppi» sind in Europa eine Institution. Wie verkaufen Sie diesen Film zu Hause in Amerika?

«The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn» Abstract: Reporter Tim ist immer auf der Suche nach einer guten Geschichte und stolpert mit Hund Struppi von einem Abenteuer ins nächste. Bei einer dieser Unternehmungen trifft er auf Kapitän Haddock und stösst auf die Spur zu einem Schatz, der Haddocks Vorfahren gehörte. Gemeinsam mit dem ewig betrunkenen Kapitän machen sich Tim und Struppi auf die Suche nach dem Raubgut. Doch nicht nur Piratenkönig Rackham macht den dreien das Leben schwer. Länge: 107 min. Land: USA und Belgien Besetzung: Jamie Bell, Andy Serkis, Daniel Craig Regie: Steven Spielberg

Indem ich das Publikum wissen lasse, dass sie ein grossartiges Erlebnis erwartet. Ein Film, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat – zumindest was die Technik angeht. Es ist schwieriger, jene Leute zu überzeugen, die Tim schon kennen. Ich hoffe, sie finden nicht, dass wir Hergé Schande gemacht haben.

der Technik, das es möglich macht, die Charaktere so zum Leben zu erwecken, wie Hergé sie meinte. Aber den neuen «Spider-Man» möchte ich nicht so sehen. Gibt es etwas, das Sie noch erreichen wollen?

Ich möchte endlich eine gute Lovestory verfilmen. Ich habe ein bisschen Angst davor. Aber eines Tages werde ich einen sehr leidenschaftlichen Liebesfilm drehen, versprochen.

Schade, schade, schade: «Killer Elite» wäre eigentlich ein Klasse-Actionfilm, der andere Statham-Vehikel weit hinter sich lässt. 90 Minuten lang gibt es knallharte Old-SchoolAction mit «The Stath», Robert De Niro und Clive Owen. Doch dann werden die Macher übermütig: Die Fast-Tatsachen-Story um verdeckte Killer will nicht mehr aufhören und wird am Ende ärgerlich redundant. «Nur» 3 Sterne. Bewertung: 

Was ist mit Schauspielerei? Immerhin haben Sie in «Blues Brothers» gespielt.

(verwirft die Hände) Oh Gott, oh Gott! Ich war schrecklich! Ich hab es gesehen – und geschworen: nie wieder. Danke, dass Sie das aufgebracht haben. rtl

Hätten Sie auch «Indiana Jones» in Motion-CaptureTechnik gedreht, wenn es möglich gewesen wäre?

Nein. Ich erkläre Ihnen gerne, weshalb ich diese Technik bewusst für diesen Film gewählt habe: Hergé kreierte Figuren, die zwar menschenähnlich, aber nicht menschlich aussehen. Schulze und Schultze etwa, die aussehen wie HeliumBallone. Das ist das Geschenk, das Hergé hinterlassen hat – und Motion Capture ist das Geschenk

«Killer Elite»

«The Whistleblower» Auch dieser Film basiert auf wahren Begebenheiten: Kathy Bolkovac (Rachel Weisz) ist eine US-Polizistin, die sich als Peacekeeperin in Bosnien um misshandelte Frauen kümmert. Als sie entdeckt, dass ihre Kollegen nicht nur Prostituierte misshandeln, sondern aktiv im Menschenhandel mitwirken, nimmt sie den Kampf gegen ihre eigene Organisation auf. – Unerfreulich, aber eindrücklich. Bewertung:  Kein Schauspieler Steven Spielberg weiss, was er kann.

Kino Charts

Gabriele (45) Erzieherin aus Herrliberg Ich kannte Taylor Lautner bereits aus «Twilight», daher wollte ich mir nun auch «Abduction» anschauen. Meiner Meinung nach ist er wirklich ein guter Schauspieler, und der Film ist empfehlenswert.

1 2 3 4 5

«Johnny English Reborn – Jetzt erst recht» In der Schweiz überaus beliebt, in den USA eher verhalten gestartet: Mr. Bean als Agent English, Teil 2. «The Change-Up – Wie ausgewechselt» Jason Bateman und Ryan Reynolds tauschen Körper: Lebemann wird zum Biedermann – und umgekehrt. «Abduction – Atemlos» Taylor Lautner mag nicht der beste Schauspieler sein. Aber der Action-Hit ist kurzweilig und erstaunlich gut besetzt.

«Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn»

«Walt Dinsney’s The Lion King – Der König der Löwen (in 3D)» In einer neuen Dimension: Schönes Kino-Wiedersehen mit Simba und Co.

Herziger Kinderfilm nach Monika Finsterbusch: Im Traum erscheint Lillifee das Einhorn Rosalie. Sie soll sich um ihr Baby Lucy kümmern. Als Lillifee erwacht, steht Lucy neben ihr. Zuerst ist sie glücklich, denn mit Lucy kann sich Lillifee alle Wünsche erfüllen. Doch was ist mit Rosalie? Bewertung: 

«Footloose» Weniger Tanzfilm als vielmehr «Coming of Age»-Drama: Das Remake des 80er-Jahre-Klassikers wird von der Kritik weltweit gefeiert.


8 komplett gefüllte Panini-Alben UEFA EURO 1980 – UEFA EURO 2008 ! TM

TM

Tauchen Sie ein in die Welt der UEFA EURO 1980 ! TM

All names, logos and trophies of UEFA are the property, registered trademarks and/or logos of UEFA and are used herein with the permission of UEFA. No reproduction is allowed without the prior written approval of UEFA.

Kombipreis: 1 Album + 1 Blick Fr.

11.90

(Einzelpreis pro Album am Kiosk: Fr. 12.50)

Jeden Samstag ein neues Album!

Jetzt aktuell am Panini Album UEFA EURO 1980

TM


29

AUTO

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Der europäische Ami SCHRÄG → Mit fünf Türen und

schrägem Heck macht der Chevy Cruze Hatchback eine gute Figur. mathias.wohlfeld @ringier.ch

D

as Auffälligste am Chevy Cruze Hatchback ist sein grosszügiger Innenraum. Aussen ähnlich kompakt wie ein VW Golf, bietet er drinnen Fahrer und Beifahrer dennoch Platzverhältnisse, die fast an Autos der Oberklasse erinnern. Dazu lassen sich Sitz und Lenkrad dank reichlicher Einstellmöglichkeiten nahezu für jedermann passend zu-

rechtrücken. Überhaupt macht der Cruze als Ami europäischer Prägung einen sehr guten Gesamteindruck: Armaturen, viele der Knöpfe und Tasten sowie das griffige Multifunktionslenkrad kennt man aus verschiedenen Opel-Modellen. In der Mittelkonsole gibt es auch jede Menge Knöpfe. Nimmt man sich vor der Fahrt aber einige Minuten Zeit, bleibt nichts unklar. Eher ungewöhn-

lich ist die Gestaltung des Cockpits mit reichlich Plastik und Stoff, ohne allerdings billig zu wirken. In seinem Fliessheck bietet der Cruze Hatchback regulär 413 Liter Kofferraum. Dieser lässt sich nicht nur gut beladen, sondern bei Bedarf auf bis zu 1254 Liter vergrössern. Die Verarbeitungsqualität gefällt ebenso wie das ausgewogene Fahrgefühl. Der Chevy federt angenehm straff und dämmt sämtliche Fahrgeräusche im Interieur gut. Schade ist nur die träge Automatik. Sie hat es beim Gangwechsel nie eilig, noch weniger

beim Anfahren – eine spontaner ansprechende Technik würde den Fahrspass klar erhöhen. Dafür gibt sich der Motor keine Blösse. Der Zweiliter-Diesel mit 163 PS bietet eine Drehmomentwelle, auf der es sich souverän surfen lässt, auch wenn er mit 7,7 l/100 km Testverbrauch nicht zu den knauserigsten Sparmeistern seiner Klasse gehört. 

Facts

zum Chevy Cruze Hatchback Motor: 2,0-Liter, 4-Zylinder Diesel, 6-Gang-Automatik, Frontantrieb Leistung: 163 PS CO2-Ausstoss: 167 g/km 0 bis 100 km/h: 9,8 s Spitze: 209 km/h Verbrauch: 6,3 l/100 km (Werk) Preis: ab 34 490 Fr.

Werde Sie Testen r

und fahre 4. bis 7 . 11 n Sie vom .d Anmeldun iesen Chevy. g: B Namen, A is 28.10. mit lte Tel. und ein r, Adresse, em mathias.w Bild an: ohlf @ringier. eld ch

Gelungen Der 5-türige Cruze bietet viel Komfort.

→ ZWEIRAD

Fotos: Baertschi Media, ZVG

Futuristisches E-Bike von Ford

Zukunftsmusik Das E-Velo spielt mit der Designsprache von Ford.

Ford kanns auch auf zwei Rädern. Das zeigte der Hersteller auf der IAA in Frankfurt mit der Studie eines E-Bikes. Die Designer demonstrierten, wie sie die neue, aufregende Ford-Designsprache auf ein Velo übertragen. Das futuristische Elektro-Vehikel soll aber auch das Know-how der Elektromobilität aufzeigen, das Ford bereits zu bieten hat: 85 km soll es elektrisch fahren können. Der Rahmen aus Carbon und Aluminium wiegt 2,5 Kilo und beherbergt den Lithium-Ionen-Akku. Ford hegt aber offenbar keine Pläne, das E-Bike auch in Serie zu bringen. Stattdessen wollen sie es mit neuen Technologien laufend weiterentwickeln.

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Gasgeruch im Auto Beim Beschleunigen und beim Stopp am Rotlicht riecht es im Innenraum meines Autos nach Gas. Könnte ein Defekt vorliegen? M. Gerber, per E-Mail

Verliert der Motor Öl und verdunstet dieses auf Motor oder Auspuff, riechts zum Beispiel süsslich oder stechend. Während der Fahrt werden Gase und Gerüche durch den Fahrtwind verweht. Im Stillstand können diese Dämpfe durch die Belüftungsanlage in den Fahrzeuginnenraum gelangen. Werden sie durch austretenden Kraftstoff verursacht, weil Leitungen, Einspritzdüsen oder Tankstutzen undicht sind, droht sogar Brandgefahr. Sie sollten daher diesen Gasgeruch unverzüglich vom Garagisten abklären lassen. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Der Autotester «Der taugt für die ganze Familie» Kurzum: Der Chevy Aveo ist ein praktisches und familienfreundliches Stadtauto, das wenig Benzin braucht. Die Verarbeitung ist zwar nicht top, doch das Auto bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Absolut top: Das Cockpit, die Kupplung, der Tempomat und der grosse Kofferraum sind super, somit eignet sich der Chevy Aveo auch für Ferien. Totaler Flop: Man hat eine schlechte Rundumsicht. Fun: 

Hatte Spass beim Testen Alessandro Grieco (25), Dietikon ZH.

Flirtfaktor: 

Design: 


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 2 × eine Nacht für 2 Personen inkl. Dinner im Hotel Ascot**** in Zürich im Wert von je 750 Franken! Nach einer kompletten Renovation präsentiert sich das Hotel modern, edel und dennoch mit dem gewohnt klassisch britischen Touch. Übernachten Sie in einem komfortablen Doppelzimmer im neuen Design, inklusive ChampagnerFrühstück. Ihr Dinner geniessen Sie im Restaurant Ascot. Einlösbar am Wochenende, nach vorheriger Reservierung. www.ascot.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 27. Oktober 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 24. Oktober: GAUKLER Die Gewinner der Kw 42 (iPhone 4 Backcover von Modfreak.ch) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007332

1 3 2 3 1 1 4 3 1

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 4

0

5

0

3

0

4

1

1

8 7 9

3 9 6

3 6 5 6 4 1 2 4 3 1 8 4 5 Conceptis Puzzles

26

23

10 27

9

6

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

10 8

25

4 4

19

6 14

3 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × 3 Nächte für 2 Pers. in einem Schweizer Ferienverein-Hotel im Wert von ca. 1100 Franken!

7007746

→ SUDOKU schwierig

8

Inkl. Halbpension und unbeschränktem Eintritt ins Solbad. Crans-Montana, Wengen, Arosa, Sils-Maria. Infos: www.ferienverein.ch

Teilnehmen

06010013692

10

So gehts:

19 12

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

3 7 1

4

3

Gesamtwert: 1100 Franken

4 9 7

9

11

11

2

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

17

12

1 4

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 27. Oktober 2011, 15.00 Uhr

7

5 3 8

3

2

4

9

7 2 9

1 5

5

6 3

Conceptis Puzzles

7 6 3 2 9 8

1

5

06010001013


Mittwoch, 26. Oktober 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie sind gut organisiert und zielstrebig! Ihr Chef ist hochzufrieden. Das könnten Sie nutzen, um ein Anliegen bei ihm durchzubringen. Flop: Gehen Sie Veränderungen langsam an. Lassen Sie den Dingen Zeit, sich zu entwickeln!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie haben beruflich eine erfolgversprechende Phase: viel Power, genügend Disziplin und gute Ideen! Flop: Sagen Sie, was Sie denken – auch wenn Sie mit Ihrer Meinung alleine dastehen. Das kann Sie doch nicht einschüchtern!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ein positiver MarsEinfluss hebt Ihr Energieniveau – Sie können aus dem Vollen schöpfen! Ihr Selbstbewusstsein steigt! Flop: Ihre Erwartungen an das Glück sind recht hoch. Specken Sie Ihre Anforderungsliste ab und geniessen Sie das, was da ist!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ein guter Abend für Romantik und Zärtlichkeit. Sie und Ihr Herzblatt sind in der gleichen Stimmung. Machen Sie etwas daraus! Flop: Sie lassen sich von unwichtigen Dingen ablenken und verzetteln sich. Bleiben Sie konzentriert, dann klappt alles!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie sind heute richtig grosszügig. Und das nicht nur in finanzieller Hinsicht, auch über Fehler und Schwächen von anderen sehen Sie hinweg. Flop: Nicht alle Ihre Ideen und Impulse sind gleich umsetzbar. Bleiben Sie geduldig.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Venus stärkt Ihre erotische Anziehungskraft. Zeigen Sie Ihrem Partner Ihre wilde Seite, geniessen Sie leidenschaftliche Stunden. Flop: Sie sollten momentan genau auf Ihre Ausgaben achten und notfalls auch mal die Handbremse ziehen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Tolle diplomatische Fähigkeiten! Es gelingt Ihnen, bei Unstimmigkeiten zu vermitteln und einen fairen Kompromiss zu finden. Flop: Hören Sie gut auf Ihren Körper. Gestatten Sie sich auch mal Unterbrechungen in Ihrem gewohnten Tagesablauf!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Im Teamwork sind Sie spitze. Ihre Beiträge sind gut, und man kann sich voll und ganz auf Sie verlassen. Flop: Leichte Herbstmelancholie? Entweder Sie geniessen sie, oder Sie kaufen sich einen bunten Blumenstrauss zum Aufmuntern.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Mond und Mars unterstützen Sie bei Ihren beruflichen Tätigkeiten. Sie haben viel Initiative, sind fix und durchsetzungsstark. Flop: Ihre Ehrlichkeit und Direktheit in allen Ehren, aber heute wäre etwas Diplomatie geschickter.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Wenig Arbeit? Nutzen Sie die Zeit für einen fachlichen Meinungsaustausch mit Kollegen, und räumen Sie mal wieder auf! Flop: Ihre Stimmungsschwankungen machen es Ihren Lieben schwer. Ziehen Sie sich etwas zurück, oder treiben Sport.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie fühlen sich sehr wohl in Ihrer Haut. Alles, was Sie anpacken, wird Ihnen mühelos gelingen. Geben Sie Vollgas! Flop: Durch Alltagsroutine kann auch in der besten Beziehung Langeweile aufkommen. Überraschen Sie Ihren Schatz mal wieder!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Der Neumond wirkt sich günstig für Sie aus. Sie sind gerüstet für Veränderungen und Herausforderungen, ob im Job oder Privat. Flop: Sie sind heute sehr kommunikativ. Aber reden Sie nicht so viel von sich, lassen Sie sich auch auf andere ein.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Frau Meier kommt aus den Ferien zurück. Stolz erzählt sie ihrer Nachbarin: «Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie ich umschwärmt wurde!» – «Ja, ja», erwidert diese, «wir hatten hier auch eine ganz furchtbare Mückenplage!» Johnny, der Boxer, liegt geschlagen am Boden und wird ausgezählt: «1, 2, 3, 4 ...» Sein Trainer kniet zu ihm nieder und flüstert ihm hektisch zu: «Du musst vor acht aufstehen!» Darauf Johnny: «Okay. Wie spät ist es jetzt?»


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 26. Oktober 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 MyZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:00 Tagesschau 16:10 Elefant, Tiger & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 17:50 Sportschau live: Frauenfussball-Länderspiel – Deutschland– Schweden 19:55 Börse

20:05 Traders 20:50 Rundschau Vor dem Kurswechsel?/ Heimliche Scham – Leseund Schreibschwäche u.a. 21:40 Zahlenlotto 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Kulturplatz Mit Eva Wannenmacher 22:55 Hölle im Paradies Das Massaker von Utöya 23:55 Tagesschau Nacht 00:15 Bad Boy Kummer B 01:50 Traders (W)

20:00 Doppelmord – Double Jeopardy (USA 1999) Thriller mit Ashley Judd, Tommy Lee Jones, Bruce Greenwood 21:50 Suite 705 (CH 2002) Kurzfilm mit Pierre Semmler, Stephanie Japp 22:20 Sportaktuell 22:45 Der Staatsfeind Nr. 1 E (USA 1998) Thriller mit Will Smith, Gene Hackman 01:05 Doppelmord – Double Jeopardy (W) (USA 1999) Thriller

20:00 Tagesschau B 20:15 Holger sacht nix B (D 2011) Komödie mit Thilo Prückner, Julia Maria Köhler 21:45 Tagesthemen 22:00 Sportschau B DFB-Pokal, Moderation: Gerhard Delling 23:15 Anne Will B Einmal unten, immer unten – Aufstieg nur für Reiche? 00:30 Nachtmagazin 00:50 Cartagena – Zwischen Liebe und Tod C (F 2009) Drama

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:15 Herzflimmern 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute Heute 18:00 Soko Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Küstenwache

15:50 ÖFB Samsung Cup 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:48 Rede des Bundespräsidenten

17:05 Heute 17:35 Kultstätten und mystische Plätze 18:05 Aufgetischt 19:00 Bundesland heute 19:17 Lotto 19:30 ZIB 19:46 Wetter 19:48 Rede des Bundespräsidenten

20:15 Borgia C (ES 2006) Historienserie mit John Doman, Isolda Dychauk (5/6) 21:55 Heute-Journal 22:22 Wetter 22:25 Auslandsjournal Der griechische Patient 22:55 Kampf ums Kind Wenn Gutachten Familien zerstören 23:25 Markus Lanz Gast: Alfons Schuhbeck u.a. 00:40 Heute Nacht Mit Ina Bergmann

20:00 ZIB 20 20:15 Wir sind Kaiser – Erntedank B Gäste: Heino, Ute Bock u.a. 21:50 ZIB Flash 22:00 Lissi und der wilde Kaiser C B (D 2007) Animationsfilm von Michael «Bully» Herbig 23:25 Der Räuber C (D 2009) Thriller mit Andreas Lust, Franziska Weisz 01:00 ÖFB Samsung Cup 3. Runde 01:15 Erste Bank Open 2011

20:00 20:05 20:15 22:20 22:30

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Alexander Hold 17:00 Ich suche dich 17:30 Niedrig und Kuhnt 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Homerun 19:30 K11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Switch reloaded 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Die Queen ist nicht erfreut!/Der Dicke und der Bär 19:05Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Das grosse Allgemeinwissensquiz Mit Johannes B. Kerner 22:30 Akte Thema Gläserner Bankkunde/ Perfektes Passwort u.a. 23:15 Die Harald Schmidt Show Gäste: Otto Waalkes, Milow 00:15 24 Stunden Nach uns die Müllflut! MietSchmarotzer auf der Flucht 00:20 Forbidden TV Erotik-Clips 01:20 Akte 20.11

20:15 Die Super Nanny Familie W. aus Berlin, Moderation: DiplomPädagogin Katia Saalfrank 21:15 Raus aus den Schulden Familie K. aus Altenbuseck, Moderation: Peter Zwegat 22:15 Stern TV Mit Steffen Hallaschka 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 Wetter 00:30 Bauer sucht Frau (W) 01:25 Raus aus den Schulden (W) 02:20 Familien im Brennpunkt

20:00 Funky Kitchen Club Mit René Schudel 20:15 Desperate Housewives Partytime 21:20 Body of Proof Die Schildkröte 22:15 How I Met Your Mother Oh Honey/Der Verzweiflungstag 23:15 How I Met Your Mother Die Müllinsel/Sinneswandel 00:10 How I Met Your Mother (W) 00:45 Funky Kitchen Club (W) 01:00 How I Met Your Mother (W) 01:55 Superspots

Sport Seitenblicke Mei liabste Weis ZIB Austria 11 – Die Österreicher des Jahres Mit Claudia Reiterer 23:30 Dinner for Two B (AT 2003) Komödie mit Marianne Mendt, Erwin Steinhauer, Nina Blum 01:00 Am anderen Ende der Brücke B (W) (AT/CN 2002) Drama 02:45 Seitenblicke (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Unscheinbare Früchtchen: die Linsen 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Betrifft 21:00 Leben wie Gott in Frankreich 21:45 Aktuell 22:00 Schlaglicht 22:30 Geliebte Nervensägen 23:00 Der Tote aus Nordermoor (IS '06) Krimi mit Ingvar Eggert Sigurosson 00:30 Sport extra

16:20 Es war einmal... Der Weltraum 16:50 360° – Geo Reportage 17:45 X:enius 18:15 Black Box Gehirn 19:00 Journal 19:30 Steffens entdeckt... Polen 20:15 Schattenkampf – Europas Résistance gegen die Nazis 22:00 Verzeiht mir (F 2005) Drama mit Maïwenn Le Besco, Pascal Greggory 23:25 Hotel Sahara – Die Suche nach dem Paradies 00:20 Global 00:45 Mit offenen Karten 01:00 Carlos (W) (F/D 2010) Drama

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:45 Polt muss weinen (AT 2000) Krimi 17:15 Der Täter (AT 2009) Komödie 18:45 Die Geschworene (AT 2009) Drama 20:15 Ausgeliefert (AT 2003) Krimi mit Harald Krassnitzer 21:45 Das Tor zur Hölle (AT 2005) Mystery mit Marion Mitterhammer 22:30 Operation Schwarze Blumen (D 2009) Thriller mit Tobias Moretti, Gottfried John, Maximilian Schell 00:10 In 3 Tagen bist du tot (AT 2006) Thriller mit Sabrina Reiter, Laurence Rupp

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order – Ent-stellt 21:15 Lie to me – Bad Bank 22:05 Crossing Jordan – Wettlauf gegen die Zeit 23:50 Law & Order (W) 00:45 Nachrichten 01:05 Lie to me (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Morgens um sieben/Sex in Europa u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Ballast-Stoff u.a. 20:15 Criminal Minds – Spiegelbild der Sehnsucht u.a. 22:05 Criminal Minds: Team Red 23:00 Criminal Minds 00:00 Criminal Minds (W) 02:30 Ice Road Truckers

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Verlockende Falle

15:30 Meine wilden Töchter 15:55 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Verlockende Falle (USA '99) Thriller mit Sean Connery, Catherine Zeta-Jones 22:30 Im Netz der Spinne (USA '01) Thriller mit Morgan Freeman, Monica Potter 00:25 Hideaway – Das Böse (USA '95) Thriller mit Jeff Goldblum

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Kabel 1 Nachdem ein Rembrandt gestohlen worden ist, heftet sich die Versicherungsagentin Gin (Catherine Zeta-Jones) an die Fersen des einzig in Frage kommenden Täters (Sean Connery) und unterbreitet ihm das verlockende Angebot eines gemeinsamen Diebstahls – High-Tech-Ganoventhriller von Jon Amiel.

→ Bad Boy Kummer 00:15 Uhr auf SF 1 Tom Kummer ist der Star der gefälschten Interviews – er berichtete aus Hollywood, über Stars wie Sharon Stone, Sean Penn oder Bruce Willis. Vier Jahre lang belieferte er damit seriöse Blätter, bis er aufflog – Ein Dok über ein grosses Talent und über die Frage, was Wahrheit ist.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Bianca sucht ...

«... einen Mann oder eine Frau – ich stehe auf beides» Alter: 20 Jahre Wohnort: Grenchen SO Grösse: 1,60 m Beruf: Polimechanikerin Sternzeichen: Stier Ein Star, der mich beeindruckt: Die Tätowiererin Kat von D.

Ich verliebe mich, wenn: Ich weiss, dass die Person zu mir passt. So verführt man mich: Wenn man meine Schwachpunkte kennt.

Du Hübshi (w) vom 3.10, am 12.45, bim Limmatplatz, du hesh mer so herziig gwunke. Bring dich nüm usem Chopf. Meld di doch 0797731205 :) Du (m) graui NY Jacke, bisch lescht Wuche am Morge 06:20 mit d`S12 uf Stettbach gfahre. Nach eusne Blick gasch mehr nüm usem Chopf: inconnus_@hotmail.com

Wenn ich traurig bin: Dann singe ich. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Kontakt: 2610_bianca@bsingle.ch

Loris sucht ...

«... eine Traumfrau mit einem Herz aus Gold» Alter: 20 Jahre Wohnort: Basel Grösse: 1,78 m Beruf: Informatiker Sternzeichen: Widder Mein Sound: House-Elektro.

Geehrte Astrid P. Du warst meine Fusskönigin:-).Wir haben uns beinahe getroffen! Doch habe ich leider mein Natel verlohren & deine Nr. :-(.Meld dich!!

He Sister, bisch s’Best was je geh het. Du bisch eini vo de Wenige wo zu mir und minere Tochter no stoht. DANKE, dini Cori

Mijibi, dank dir wird jede Tag zum schönste Tag i mim Lebe ! Ich Liebe dich & danke Gott, dass du i mis Lebe cho bisch. <3 te amo

Hey mi Herzchäfer. Han dir mol wele Danke sege für alles! Hesh neus Lebe i mis Lebe brocht! I lieb di. Dis Caramelo

Ist sexy: Schöne Augen und Uniformen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Karine, so jetzt bisch au mal da ine haha... Es chunt alles guet. Du weisch, Kopf hoch :). Te amo <3 gizuu :D

Mein Drink: Tequila Sunrise und roter Wodka Redbull.

www.blickamabend.ch

so Hey Tami! Es isch eus du schrecklich, dass hät so muesch verlah. Es dir! it m ht Spass gmac r! Dini ve 4e g sta er nn Do Ulknuddle

Hey mini Mus, au wenn ich jetzt 2 Wuche weg bin vo dir, bin ich i Gedanke immer bi dir! Pass bitte uf dich uf. Din David

sit i 15ni Domenik, mir kennet eus JK zge gst nö im h dic bi. Freu mi allai zum ss seh, du bisch zu süe a rin Co i din ss zsi. Ku

He Schatz, ich weiss mir hend e harti Wuche dure gmacht und i weiss, dass alles wieder guet chunt.

Shaz, ich lieb dich so dammi fest, bin immer für dich da, freu mich uf eusi gmeinsame Ferie...Kuss 8.8.2011 <3 MH DK Desi Michi

Am Sa 22.10 am Olma Johrmarkt hesch du (m) mega herzig mir amene Essensstand eh geli Rose gschenkt. Han dich leider nüme gfunde, meld di doch 0797757720

Immer wenn i di gseh bini glücklich, denn nödma zwäi Stund Zugfahrt chei üs trenne. Du bisch efach de Beschd! Immer für di da, L.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Ausgang, Sport und Reisen. Ich verliebe mich: Wenn ich die richtige Frau treffe. Törnt an: Ausstrahlung. So verführt man mich: Mit dem gewissen Etwas. Für meine Liebste würde ich: Berge versetzen. Meine Macke: «Herr der Ringe». Das will ich mal erlebt haben: Reisen in Amerika. Wenn ich traurig bin: Ziehe ich mich zurück. Kontakt: 2610_loris@bsingle.ch

Wenn das Streifenhörnchen Gipsy nicht gerade am Knabbern ist, hüpft es im Zimmer herum. Ein Bild von Juliette Kettler aus Münsingen. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Sex am Abend mit Eliane

Modeblick

«Wie ist das Risiko beim Küssen mit der Dirne?»

Barbara weiss, wem was steht

Wenn ich (62) Sofort-Kontakt suchen würde – sei es privat oder bei Professionellen –, ist für mich klar: Ohne Kondom geht nichts. In Anzeigen heisst es o «französisch mit Aufnahme», was ich aus Sicherheitsgründen nicht möchte. Aber wie ist das Ansteckungsrisiko beim Küssen? Noch etwas: Ist es in meinem Alter normal, dass der Samenerguss mengenmässig abnimmt? Oder kann das auf ein Prostata-Problem hinweisen? Urinieren geht aber wie immer. Ernst

Das Ejakulat wird tatsächlich im Alter weniger, schon 40-jährige Männer klagen darüber. Es ist also normal. Die Prostata solltest du trotzdem untersuchen lassen; Männern über 50 wird eine regelmässige Kontrolle empfohlen. Kontakt-Anzeigen, in denen Fellatio ohne Schutz angeboten wird, sind Texte skrupelloser Zuhälter. Oder verzweifelter Frauen. Küssen gilt nicht als gefährlich. Aber normalerweise lassen sich Prostituierte nicht küssen. Es ist für sie zu intim. Ich (27) war drei Jahre lang mit einem 30-jährigen Mann, der im Ausland lebt, in einer Beziehung. In den ganzen Jahren haben wir uns nur geküsst. Er hat nie darüber geredet, warum es

Was Schulterpolster alles bewirken dabei blieb. Vor zwei Jahren machte er Schluss, weil ich ihn betrogen hatte. Seit kurzem haben wir wieder ein wenig Kontakt. Aber er öffnet sich nicht. Ich liebe ihn sehr und würde alles tun, damit wir uns richtig versöhnen und normal zusammen sein können. Was könnte sein Problem sein, dass er sich sexuell zurückhält? Ich bin sehr verzweifelt. Tina

Vielleicht ist dein Freund schwul oder in einer Sekte, einfach verklemmt, oder er liebt eine andere. Ich habe keine Ahnung. Es spielt auch keine Rolle. Tatsache ist, dass er an dir sexuell nicht interessiert scheint. Wenn er nie ein Wort darüber über die Lippen brachte, warum er dich nur küssen mochte, hast du vielleicht versäumt zu fragen. Dass er Schluss machte, als du dich bei einem andern Mann tröstetest, geschah vielleicht mehr aus verletztem Stolz denn aus Eifersucht. Sicher ist, dass er keinen andern neben sich duldet. Das Einzige, was du tun kannst: ihn fragen, was los sei mit ihm. Ob er dich nicht begehre. Wenn er sich nichts Vernünftiges dazu entlocken lässt, wirst du ihn aufgeben müssen.

Meine Freundin (17) und ich (18) sind seit zehn Wochen zusammen. Zwischendurch hatten wir Stress, weil sie immer mit andern Typen schreibt. Aber das habe ich jetzt akzeptiert. In unseren Ferien letzte Woche war sie merkwürdig. Darauf angesprochen, sagte sie, seit einer Woche empfinde sie nicht mehr so viel für mich. Beim Küssen fehle das gewisse Etwas. Sie freue sich auch nicht mehr so auf ein Treffen mit mir. Ich liebe sie jeden Tag mehr. Was können wir machen, damit ihre Gefühle wieder so werden wie am Anfang? Lars

Es sieht nicht gut aus! Ganz liess sich deine Freundin nie auf dich ein, wenn sie ständig mit andern Typen schreibt. Am besten reagierst du jetzt mit Rückzug. Sag ihr, dass du sie nur treffen möchtest, wenn sie sich darauf freut. Je zurückhaltender du dich gibst, desto eher hast du Gewähr, dass sie wieder auf dich zukommt. Schicken Sie Ihre Anfrage per E-Mail an: eliane.schweitzer@ringier.ch oder per Post: Eliane Schweitzer, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich

Beim Anziehen denke ich zuletzt an meine Schultern. Das ist ein bisschen ungerecht. Schliesslich ist es ihnen zu verdanken, dass Hängerkleidchen wirklich hängen bleiben und Ausschnitte nicht Richtung Bauchnabel abrutschen. Sie sind also durchaus nützlich. Aber grossartig? Dazu mussten sie erst das richtige Kleidungsstück treffen: einen Blazer mit zwei Schaumstoffpolstern. Ich zog ihn an – und sah aus wie eine von den «Power Rangers». Mit Schulterpolstern fühlt man sich ein bisschen wie in einer Rüstung. Imposant und stark. Man bewegt sich so gebieterisch, als würde man seine Truppen abmarschieren. Meine Mutter, die am Comeback der Schulterpolster nur bedauert, dass sie ihre letzten Teile aus den 80ern mittlerweile entsorgt hat, meint: «Ärmel hochschieben. Dann wirken die Schultern noch breiter!» Klingt furchteinflössend. Aber nur bis man sieht, dass extreme Schultern auch eine schmale Taille machen. Als Kontrast zu den ausladenden Schultern ein zartes Kleid tragen. barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Auf wen sind Sie eifersüchtig? Joel (23) Musiker aus Buchs AG Ich selbst bin Beatbox-Weltmeister von 2009. Mich macht eifersüchtig, dass auf Youtube schlechte Künstler viele Klicks und Aufmerksamkeit erhalten, obwohl sie kein Talent haben.

Arianita (20) Marketingassistentin aus Uster ZH Ich beneide Leute, denen der Erfolg einfach in den Schoss fällt, ohne dass sie sich bemühen müssen. Ich persönlich arbeite sehr hart, um etwas zu erreichen.

Beatrice (24) Krankenschwester aus Berlin Wenn ich sehe, wie einfach gewissen Leuten alles von der Hand geht, werde ich eifersüchtig. Ich selbst strenge mich sehr an, um das Beste im Job zu geben.

Muhad (19) Student aus Sfax (Tunesien) Auf den Boxer Mike Tyson, da er sehr talentiert ist und die Frauen ihn lieben. Als Kind habe ich selbst auch geboxt. Leider habe ich die Chance auf Weltruhm verpasst.


Morgen im

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

 Madeira-Drama Überlebende erzählen.  Wahl-Krimi Wer wird Bundesrat? Neue Szenarien.

Freitag

10°

Salvo verliebt!

Samstag

10°

20 Jahre musste er warten. Jetzt hat der Schlagerstar endlich eine Frau. Wer es ist. Exklusiv

Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Sonntag

10° 0% 4h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 8°

10°

Anzeige

G O OD

atupri.ch

NEWS !

Farbenfroh Sams Siegerfoto vom Königsfischer.

Prognose:

Günstig!

Prämie selbst berechnen und

coole Preise gewinnen. Jetzt auf

atupri-win.ch

Infos oder Offerten auch unter 0844 822 122

Glogger mailt …

Junger Foto-Profi GEEHRT → Ein

12-Jähriger wird für fantastische Aufnahmen mit einem Preis ausgezeichnet.

S

eit er sechs Jahre alt ist, hält Sam Kaye aus Radlett, Hertfortshire, seine Na-

tur-Beobachtungen in Fotografien fest. Nun wird der 12-Jährige als jüngster Teilnehmer von der «Royal Photographic Society» für seine Leistung ausgezeichnet. Während den Ferien in Südafrika hat Sam eine atemberaubende Wildtier-Aufnahme nach der anderen geknipst und beim Verein ein-

gereicht. Sein Portfolio besitzt eine riesige Bandbreite: von einem bunten Königsfischer bis zu einem spielenden Löwenpaar. Der 12-Jährige schlägt mit seiner exzellenten Leistung über hundert Fotografen auf der ganzen Welt – und wird als jüngster Preisträger des angesehenen Vereins geehrt. nsg

Von: glh@ringier.ch An: dir.comunicazione@fininvest.it Betreff: Ist Italien sonst zu retten? Silvio Berlusconi noch eine von Ihnen beTja, da helfen Lifting, Haarzahlte Bauchtänzerin. Itatransplantation, Bungalien versinkt in Abfall, Bunga, ihre Medienmacht Dreck, im Sumpf der Korplus die Millionarios Ihres ruption. Die Camorra, die AC Milan auch nicht mehr: Mafia, und andere GangsNehmen Sie einfach Ihren terbanden könnten Italien Hut. In Ihrem Fall würde entschulden: mit ihren 90 wohl das implantierte TouMilliarden Jahresgewinnen pet genügen. Sie sind nur aus Drogen, Erpressung, noch eine Altlast für Italien Geldwäsche, Morden. Aber und Europa. Dass Angela nein, denen wird kein Haar Merkel und Nicolas Sarkogekrümmt! Warum? Das zy für Ihren Finanz-Saustall frage nicht nur ich mich. verantwortlich sein sollen Auch der Rest Europas. – na, das glaubt Ihnen nur Helmut-Maria Glogger

Zwei Lose zu gewinnen! Preise im Wert von über 42 Mio. Fr. zu vergeben Im Millionenlos 2011 werden in diesem Jahr täglich mehrere Superpreise vergeben: darunter 26 Traumautos und 14 Mal eine Million Franken Bargeld – ein neuer Rekord. Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an

Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Telefon

So spielen Sie um die 2 Millionenlose Glücksfee Per Telefon: Wählen Sie die Telefonnummer Christa 0901 908 135 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Rigozzi. Per SMS: Senden Sie das Kennwort MILLION mit Ihrer Adresse an die Zielwahlnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Per WAP: Spielen Sie kostenlos und chancengleich mit. http://m.vpch.ch/BAA51239 (übers Handynetz). Teilnahmeschluss: 26. Oktober 2011, 24 Uhr. Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind an der Verlosung nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

über 0848 846 018. Oder im Internet auf www.blick.ch sowie www.millionenlos.ch.

Anzeige

Foto: Geri Born

MILLIONENLOS →

Hier beginnt Ihr Glück! Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos.

Fotos: dailymail.co.uk

… Silvio Berlusconi Italienische Altlast


26.10.2011_BE