Page 1

www.blickamabend.ch

Groupies jagen Gabriel

Donnerstag, 24. Mai 2012 Bern, Nr. 99

SinplusBassistin Lisa hat Angst um ihre Beziehung.  PEOPLE 17

Saufrecher Fussballer zeigt keine Reue

23° MORGEN

23°

Die Top 10 der fiesen Insekten Welcher Stich schmerzt am schlimmsten? Der Selbstversuch von Forscher Schmidt.

 AUSLAND 8

«Es hat sehr Fotos: Dominik Pluess/freshfocus, Screenshot/Oliver Christen, Jorma Müller, ZVG

HEUTE ABEND

viel Spass gemacht»

Formel 1: Börsengang in Singapur Chef der neuen Formel-1-AG wird Nestlé-Präsident Peter Brabeck (68).  SPORT 22

Attacke auf Ueli Maurer Dragovic schlägt den Sportminister während der Pokalübergabe.

Stolz auf seine Tat FC Basels Ösi-Kicker Aleksandar Dragovic.

W

ie doof darf ein Fussballer sein? Der Ösi Aleksandar Dragovic (21) musste sich im Namen des FC Basel entschuldigen, weil er bei der Pokalübergabe

nach dem Cupfinal Sportminister Ueli Maurer dreimal gewatscht hatte. An der gestrigen Meisterfeier in Basel rechnete man mit einer zweiten, öffentlichen Entschuldigung.

Dragovic aber distanzierte sich nicht von seiner Tat, sondern von der Entschuldigung. Lesen Sie die dümmste Ansprache der Schweizer Fussballgeschichte.  SPORT 22/23

Heute Ab e n d im TV

Junge Menschen verstehen «Grosse Gefühle – Teenager im Rausch»: Doku zum Hormonsturm.  3SAT 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ ABT. FÜR DIPLOMATIE

Männer essen heimlich

Gimord am Schergen

des Diktators

SYRIEN → Der engste Vertraute

von Baschar al-Assad ist getötet worden. Das Regime wackelt. kathrin.kocher @ringier.ch

W

Unerwünschter Effekt Mann, zur Diät gezwungen.

ir können bestätigen, dass Asef al-Schawkat, der Schwager des Präsidenten, tot ist», schreibt die sogenannte Union der Koordinationskomitees der Syrischen Revolution im Internet. Sie hätten alSchawkat (†62) am Samstag vergiftet, sagen die Regimegegner.

→ HEUTE DONNERSTAG 7.55 Uhr, Bern Die Wettbewerbskommission büsst den deutschen Autohersteller BMW wegen der Behinderung von Direktund Parallelimporten. Die Sanktion beträgt 156 Millionen Fr.  7.59 Uhr, Hallau SH Weniger süss – aber immer noch ohne Alkohol. Die Schaffhauser Getränkefirma

Für den syrischen Machthaber Baschar al-Assad (46) ist das ein herber Schlag. Denn al-Schawkat war nicht nur der Ehemann seiner Schwester Buschra (52), sondern auch sein engster Vertrauter und Geheimdienstchef, der zuletzt die Niederschlagung des Aufstandes koordinierte. Al-Schawkat galt als besonders skrupellos und

als wahrer Herrscher Syri- schen trauerten, meldet der ens, der al-Assad stark be- Nachrichtensender Al-Araeinflusste, eine Schlüssel- bija. Zudem seien weitere figur im System. vom Gift-Anschlag BetrofDie syrische Regierung fene in ärztlicher Behandbemüht sich zwar seit Ta- lung: Baschar und Asma algen, sämtliche Giftmord- Assad besuchten in Damaskus ein Spital, Gerüchte an al-Schawkat Viele gehen zu in dem Assads sowie mindesSicherheitstens drei wei- den Methoden berater noch um sein Leteren Perso- auf Distanz. nen aus dem ben kämpfen innersten Machtkreis zu soll. Für die Freie Syrische zerstreuen. Doch in alSchawkats Heimatdorf Armee ist al-Schawkats Erstünden die Flaggen auf mordung ein wichtiger Sieg Halbmast und die Men- im kompromisslos geführ-

genen Woche sind an den Schweizer Erdbeeren nicht spurlos vorbeigegangen. Der Obstverband rechnet mit einer kleineren Ernte als im letzten Jahr.

Zeiten in MEZ.

Rimuss lanciert heute den Erwachsenen-Chlöpfwy «Secco». Für 7.50 Franken im Detailhandel. 8.12 Uhr, Montreal Der Protest kanadischer Studenten gegen höhere Studiengebühren hat in der kanadischen Metropole Montreal erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei geführt. Bei Ausschreitungen wurden in der Nacht auf heute rund 400 Menschen festgenommen.

 8.25 Uhr, Payerne VD Das Solarflugzeug Solar Impulse von Abenteurer Bertrand Piccard ist um 8.25 Uhr in Payerne VD zum ersten interkontinentalen Flug gestartet. Ziel ist Marokko. Allein mit Solarener-

gie soll die Strecke von 2500 Kilometern bewältigt werden. In Madrid gibts einen Zwischenstopp. 10.09 Uhr, Zürich Das kühle Aprilwetter und die Frostnächte der vergan-

11.23 Uhr, Bern Der Gewerkschaftsdachverband Travail.Suisse fordert einen Vaterschaftsurlaub von vier Wochen. 12.13 Uhr, Greyerz FR Die «Gruyère»-Vereinigung wirft alt Bundesrat Joseph Deiss hinaus. Als Emmi-Verwaltungsrat wollte er eine Käserei in den USA bauen.

Fotos: Reuters (3), AFP, Keystone, istockphoto, ZVG

Wird ein fülliger Mann von seiner Frau zu einer Diät gezwungen, nimmt er das hin. Dem Frieden zuliebe diskutiert er auch nicht mit ihr über die Anordnung, sieht er doch den Sinn der Massnahme theoretisch ein. Vier Tage lang hält er die Diät im Schnitt durch, akzeptiert Rüebli und Hüttenkäse. Am fünften Tag aber geht er fremd, isst heimlich auswärts. Die erschreckende Pointe der Geschichte: Die Fremdesser überkompensieren ihr Hungergefühl, essen unbeobachtet also mehr, als sie es unter normalen Umständen tun würden. Statt abzunehmen, werden die gestressten Kreaturen noch dicker, weist eine Untersuchung der School of Public Health an der Universität von Michigan nach. Einzig mögliche Lösung: Das Ehepaar muss den Diätplan zusammen aushandeln. Dann ist das schwache Wesen Mann auch eher bereit, die Tortur auf sich zu nehmen. rö


3

Donnerstag, 24. Mai 2012

→NACHGEFRAGT

Neues aus Absurdistan

Albert A. Stahel (69) Strategie-Professor, Uni Zürich

«Der Iran stützt Assad nach wie vor» Was bedeutet die Ermordung des GeheimdienstChefs für den syrischen Präsidenten Baschar alAssad? Für ihn ist dies eine Schwächung seiner Position. Auf der anderen Seite muss man ganz klar sehen, dass es Assad mit einem schwachen Gegner zu tun hat: Die syrische Opposition ist uneinheitlich.

Im Zentrum der Macht Al Schawkat mit Präsident Bashar al-Assad (r.) und dessen Bruder (l.), Aufnahme von 2000.

ten Bürgerkrieg, schreibt «Welt.de». Die Botschaft der Rebellen sei klar: Wenn wir al-Schawkat kriegen, dann können wir alle kriegen! Auch Assad. Doch auch innerhalb der Opposition kriselt es. Viele Politiker distanzieren sich von den Methoden der Aufständischen – zu hinterhältig. Ausserdem steht die Opposition gerade ohne Führung da: Eben erst trat Burhan Ghaliun, Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats, zurück (Box). 

Der Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats hat gerade sein Amt aufgegeben. Sowohl die Opposition wie auch das Regime in Syrien haben ihre unterstützenden Mächte. Im Fall der Opposition sind dies die Saudis, die Türken und die Amerikaner. OppositionsChef und Muslimbruder

Spital hält Baby zurück

Burhan Ghaliun passte den Saudis nicht. Sie haben ihn ausgehebelt. Wer steht hinter Assad? Der Iran. Beide Seiten liefern Waffen an ihre jeweiligen Verbündeten. Im Theater Syrien haben wir ein Spiegelbild der Auseinandersetzungen der Grossen. Also der Saudis, Türken und Amerikaner auf der einen, und des Irans, der auch mit der Hisbollah im Libanon die Fäden zieht, auf der anderen Seite. Welche Gefahr birgt das? Durch den Bürgerkrieg wird es Auswirkungen auf die ganze Region geben. Dies könnte zu ethnischreligiösen Vertreibungen führen. noo

Die frischgebackene Mutter Anna aus Athen hat einen Kaiserschnitt hinter sich, kann die Rechnung dafür aber nicht begleichen. Doch das Spital will Geld sehen. «Sie sagten mir, dass ich zuerst bezahlen müsse, ansonsten dürfe ich mein Kind nicht mit nach Hause nehmen», sagt die Griechin zur BBC. Erst als sich die Gruppe Baby ohne Mutter «Frauen gegen Schulden» einAnnas Fall soll nicht schaltet, darf sie das Baby nach selten sein. Hause nehmen. Anna darf nun die 1400 Franken in Raten abzahlen. Der Direktor des Athener Spitals dementiert den Vorfall. woz

Heute Mittag am TV:

Sprung aus 731 Meter Höhe Gary Connery (41) verabschiedet sich von seiner Frau, lässt sich von einem Flugzeug auf 731 Meter Höhe bringen und springt raus – ohne Fallschirm. Der Teufelskerl trägt nur einen Wingsuit. Alles geht gut: Er landet sicher in einem Stapel Kartonschachteln.

Der Kopf der Opposition gibt auf Der Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats (SNC), Burhan Ghaliun (Bild), gibt sein Amt auf. Der SNC habe sein Rücktrittsgesuch angenommen, teilte der Rat in der Nacht auf heute in Istanbul mit. Ghaliun hatte seinen Rücktritt eingereicht, nachdem er immer wieder wegen seines Führungsstils angegriffen worden war. Der SNC wird als grösste Oppositionsgruppe des Landes dafür kritisiert, sich zu zögerlich für die Bewaffnung der Rebellen ausgesprochen zu haben. Die Opposition Syriens ist zersplittert. Das ist einer der von westlichen Ländern genannten Gründe für ihre Zurückhaltung bei der Belieferung der Freien Syrischen Armee mit Waffen. SDA

→ TWEET DES TAGES SBB-Sprecher @ginsig verkündet vorab Good News für Pendler:

Voraussichtlich heute Update von «SBB Mobile» im App Store & Android Market. Fundsachensuche dann über App von unterwegs aus möglich. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Anzeige

HUA HIN Flug mit Oman Air ab Zürich nach Bangkok

FERIEN FÜR GENIESSER

sowie 6 Nächte im Evason Hua Hin Resort ab CHF 990.00 Kontakt: Hotelplan, E-Mail: glattbrugg@hotelplan.ch, Tel. 0848 821111

BANGK0K / SAMUI Flug mit Qatar Airways

ab Zürich nach Bangkok sowie 3 Nächte im Siam@Siam Design Hotel in Bangkok und 3 Nächte im Anantara Bophut Resort & Spa in Ko Samui ab CHF 1650.00 Kontakt: palm travel AG, E-Mail: info@palmtravel.ch, Tha iland Tel. 041 780 33 66 Land

News und

Thailändisches Fremdenverkehrsamt Zähringerstrasse 16, CH-3012 Bern Tel. 031 300 30 88, www.tourismthailand.ch

twitter.com/tatswitzerland

facebook.com/tatswitzerland

Neuer Gratis-Thailand Reiseführer. Jetzt bestellen: info@tourismthailand.ch

Dankend

unterstüt

des Läc heln beliebtest

Tipps zur

zt durch

die führenden

en Feriendes

tination

Thailand-R

eiseverans

s

Asiens

talter


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch Kühler Kopf 90 Prozent der Autokäufer wollen eine Klimaanlage im Auto.

Bellevue-Bar Hannes Britschgi, unser Mann in Bern

Bitte überzeugender beim zweiten Anlauf

Pilatus verkau 130 Flieger

hannes.britschgi@ringier.ch

Schweizerinnen bleiben

cool

UMFRAGE → Klimaanlage, mehr

Airbags und heizbare Frontscheibe – die Hitparade der Auto-Extras. patrik.berger @ringier.ch

Für Indien Pilatus PC7 MkII.

LUKRATIV → Saudi-Arabien kauft via den britischen Rüstungskonzern BAE Systems 55 Schweizer Pilatus PC21-Trainingsflugzeuge. Die Firma wollte zum Deal keine Stellung nehmen. Offiziell bekannt gab der Flugzeugbauer aus Stans NW dafür heute einen 500-MillionenFranken-Deal mit der indische Luftwaffe. Diese kauft bei Pilatus 75 Flugzeuge des Typs PC-7 Mk ll. SDA

D

ie Zusatzausstattung eines Autos sagt viel über seinen Besitzer aus. Das zeigt eine Studie des Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch. «Männer achten stärker auf technische Extras als Frauen», sagt Felix Schneuwly. «Die Damen stehen dafür auf 4x4-An-

trieb.» Er hat untersucht, was sich die Schweizer wirklich im Auto wünschen. Am grössten ist der Unterschied zwischen Mann und Frau beim Bordcomputer, den 52 Prozent der Männer und nur 24 Prozent der Frauen wünschen. «Elektronische Gadgets wecken das Kind im Manne», erklärt Schneu-

Hummler schwänzte wieder ÄRGER → Die Bank Wegelin & Co. hat auch den

zweiten US-Gerichtstermin platzen lassen.

W

eder zum ersten noch zum zweiten Gerichtstermin in New York erschien ein Vertreter der Bank Wegelin. Auch dieses Mal blieb die Bank der Verteidigung leer, auch kein Rechtsanwalt vertrat die St. Galler Privatbank. US-Richter Jed Rakoff und der Staatsanwalt Daniel Levy befanden: Wegelin um Partner

Konrad Hummler gelte nun als flüchtig vor der US-Justiz. Das zweimalige Fernbleiben zeuge von Respektlosigkeit nicht nur gegenüber US-Recht, sondern auch gegenüber den Schweizer Behörden, die die Vorladung korrekt zugestellt hätten, sagte Rakoff. Unklar sei, ob das Gericht jetzt die Be-

fugnis habe, einen Haftbefehl auszustellen. Kaum vorstellbar ist, dass die Schweiz auf ein solches Gesuch eintreten würde. Die USA sind unter Zugzwang. Gehe es nun nicht schnell weiter, sehe sich Richter Rakoff gezwungen, die Klage fallen zu lassen – offenbar ist genau das das Ziel von Wegelin. uro

wly. Auch bei Fahrerassistenzsystemen (70 Prozent der Männer, 47 Prozent der Frauen) oder beim Tempomat (61 Prozent der Männer, 42 Prozent der Frauen) gibts Unterschiede. Einig sind sich Männer und Frauen aber beim Thema Sicherheit – und bei der Klimaanlage. Sie ist das beliebteste Ausstattungs-Extra. Bei fast neun von zehn Personen müsste sie in einem neuen Auto enthalten sein. Auf dem zweiten Platz folgen Seiten-

Im Visier der USA WegelinPartner Konrad Hummler.

Fotos: Getty Images, Keystone (2), Daniel Winkler, istockphoto

schütze Blocher erst ab dem Zeitpunkt seiner Vereidigung als Nationalrat. Diese formaljuristische Auslegung führt in die Irre. Zwei Tage vor der Vereidigung informierte ein Angestellter der Bank Sarasin Blocher über Hildebrands Devisengeschäfte. Beim Treffen soll der gewählte Nationalrat Blocher keinen Immunitätsschutz haben? Zwei Tage später aber in der gleichen Sache geschützt sein? Das widerspricht nicht nur dem gesunden Menschenverstand, sondern auch der juristischen Lehre und Rechtssprechung. Gesetze sind nach Sinn und Zweck auszulegen. Blocher hin oder her.

In der Affäre Hildebrand hat Christoph Blocher nächste Woche einen wichtigen Termin. Am Mittwoch entscheidet die ständerätliche Kommission für Rechtsfragen über seine Immunität, seinen Schutz vor strafrechtlicher Verfolgung. Bereits im April entschied in dieser Frage die Kommission des Nationalrats. Wenig überzeugend. Sie weigerte sich zwar, die Immunität Blochers aufzuheben: Als «Briefträger» habe er in «unmittelbarem Zusammenhang» mit seinem Nationalratsmandat gehandelt. Eine schützenswerte politische Tätigkeit also. Soweit so gut. Aber gleichzeitig entschied die Kommission, die Immunität


5

Donnerstag, 24. Mai 2012

Weltspitze in Sachen Stress ARBEITSBELASTUNG → Sind wir Schweizer alle

überfordert? Eine neue Studie legt den Schluss nahe.

D

er Druck steigt: 63 Prozent der Schweizer finden, dass ihr Arbeitspensum hoch oder zu hoch ist. Noch gestresster am Arbeitsplatz fühlen sich nur die Deutschen, wie eine vom HR-Unternehmen Rundstedt in 16 Ländern durchgeführte Befragung zu Tage gefördert hat. Dass es in der industrialisierten Welt auch anders geht, zeigen die Briten und die US-Amerikaner. Der «gefühlte Stressfaktor» liegt in diesen Ländern bei 44, beziehungsweise 42 Prozent. Auf die Stress-Problematik hat kürzlich auch das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hingewiesen. Der Anteil der Personen, die «häufig» und «sehr häufig» Stress empfänden, sei zwischen 2000 und 2010

airbags. Mit der beheizba- ein beliebtes Extra – will ren Frontscheibe belegt ein heute fast keiner mehr. Feature den dritten Platz, Den letzten Platz in den das im Winter nützlich ist. Charts der Extras belegen Nie mehr Scheibenkratzen Ledersitze. vor der Fahrt ins Büro! Grosse Unterschiede «Beim Augibts zwischen den tokauf sind «Gadgets die Schweizer Regionen: 38 weder Kalt- wecken das Prozent der noch Warm- Kind im Mann.» Deutschblüter. Sie schweizer wünschen sich angenehme möchten ein Automatik-GeTemperaturen über das triebe, in der Romandie nur ganze Jahr», sagt Felix 31 Prozent. Die Tessiner stehen daSchneuwly. Ein Schiebedach – noch vor 30 Jahren für auf Alarmanlagen. 

von 26,6 auf 34,4 Prozent gestiegen. Auch in einer weiteren Kategorie sind Schweizer in der Rundstedt-Studie ganz oben zu finden: 35 Prozent

der Befragten gaben an, Arbeit oft nach Hause mitnehmen zu müssen. Höher ist diese Zahl nur in China und – eher überraschend – in Marokko. per

Unter Druck Jeder Dritte nimmt Arbeit nach Hause.

Zeit fürs Kind Der Vaterschaftsurlaub wird neu lanciert.

Mehr Ferien für Papis GLEICHSTELLUNG → Neuer Anlauf zum Vaterschafts-Urlaub: Der Gewerkschaftsdachverband Travail Suisse fordert einen gesetzlich verankerten Anspruch von vier Wochen. Heute sind die Regelungen höchst unterschiedlich. So gibt es für städtische Angestellte in Lausanne und Bern 21 Tage, während sich die Neuenburger mit einem begnügen müssen. per

Anzeige

Freie Arztwahl verlieren? 17. Juni 2012

www.nein-zur-managed-care-vorlage.ch Komitee «NEIN zur Managed-Care-Vorlage», Postfach 55, 3000 Bern 15

GED- ! A N A M ZUR -VORLAGE CARE


6

WIRTSCHAFT

Da war man noch voller Hoffnung Times Square in New York letzte Woche.

www.blickamabend.ch

Zuck verkaue bei 37.58 Dollar

Wechselt Facebook nun die Börse? CHAOS → Nach dem Nasdaq-

Fiasko soll Facebook an die Wall Street. Grund: Der Faktor Mensch.

B

ekommt Multi-Milliardär Mark Zuckerberg kalte Füsse? Nach Informationen mehrerer US-Medien erwägt das Soziale Netzwerk, wegen massiver technischer Pannen beim Handelsstart die Börse zu wechseln. Facebook könnte demnach von der rein computergestützt arbeitenden

Nasdaq am Times Square zur traditionsreichen New York Stock Exchange an der Wall Street überlaufen, die auch noch einen Parketthandel besitzt. Hier nehmen Menschen die Order entgegen. Vor allem seit dem von Computern ausgelösten «flash crash» von 2010 setzen viele Anleger auf den Faktor Mensch.

Wie der TV-Sender CNBC nicht, dass es angebracht und die Finanz-Nachrich- wäre, darüber Gespräche tenagentur Bloomberg zu dieser Zeit zu führen.» berichteten, standen MitDer Handel mit Facearbeiter von NYSE und book-Aktien war am Freitag chaotisch. Die Facebook in Kontakt. Die Der Kurs blieb Nasdaq gab Medien beriedie Fehler zu – und wird nun fen sich bei ih- auch heute ren Informati- über 30 Dollar. mit Klagen onen auf eineingedeckt. geweihte Personen. Von anfänglich 45 stürzAllerdings widersprach te die Facebook-Aktie auf ein NYSE-Sprecher vehe- knapp über 30 Dollar. Heument: Es habe keine Ge- te um 12 Uhr lag sie im Vorspräche zu dem Thema ge- markt relativ stabil bei geben. «Wir denken auch 32.30 Dollar. SDA/bö

Pilotprojekt für günstigere Medis APOTHEKE →

Zur Rose und Mymedi.ch kooperieren.

P

er sofort können Konsumenten einfacher die Apothekenpreise ihrer rezeptfreien und -pflichtigen Medikamente vergleichen. Und so günstiger an die Arzneien kommen. Blick am Abend weiss: Die Versandapotheke Zur Rose und die Betreiber des Info-Portals für Medikamente Mymedi.ch

haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Neu erscheint in der Medi-PreisSuche der Vergleichsplattform auch der Preis des Produkts bei der Versandapotheke. Ein Link führt Konsumenten direkt in den Online-Shop von Zur Rose. Beispiel: Der Publikumspreis für die Creme Bepanthen Plus beträgt 25.90 Franken, bei Zur Rose sind es 21.90. Auch andere Versandapotheken haben Interesse an einer Kooperation mit Mymedi.ch angemeldet. uro

Druck auf Preise Sparpotenzial bei Medikamenten.

WirtschasLexikon Von Daniel Kalt

UBS-Chefökonom Schweiz

Was heisst «Grexit»? «Grexit» ist die Abkürzung für «Greek Exit»: der Austritt Griechenlands aus der Eurozone. Auch wenn dessen Wahrscheinlichkeit mit den chaotischen Wahlereignissen der letzten Wochen gestiegen ist, erachten wir einen Austritt Griechenlands in nächster Zeit als eher unwahrscheinlich. Ein Austritt, der das Land noch tiefer in die Depression stürzen würde, ist für keine griechische Regierung eine rationale Strategie. Besser drinbleiben, die Sparprogramme in abgeschwächter Form neu aushandeln, weitere Hilfskredite empfangen und später die Schuldenberge erlassen bekommen. Ein Austritt Griechenlands ist auch für die Euroländer und ihre Regierungen ein brandgefährlicher Schritt. Ein Austritt Griechenlands könnte den Beginn des Zerfalls der Eurozone markieren. In Ländern wie Portugal oder Spanien könnte sich der bereits in Ansätzen sichtbare Sturm auf die Banken dramatisch beschleunigen. Nur extreme Massnahmen könnten wohl eine solchen Zerfallsprozess stoppen: Etwa die unlimitierte Garantie aller Sparguthaben bei Banken, der weitere Aufkauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank und letztlich wohl nur die Errichtung einer Fiskal- und Transferunion, also die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa.

Fotos: AFP, Reuters, EQ Images/Peter Lauth, ZVG

War es Glück oder Insiderwissen? Jedenfalls konnte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg einen Teil seiner Aktien am Freitag noch vor dem grossen Crash für 37.58 Dollar verkaufen. Er warf 30,2 Millionen Papiere auf den Markt – und bekam dafür rund 1,1 Milliarden Dollar. Mit dem Geld will er seine Steuern bezahlen. bö


Brillant und schnell unterwegs. Auf dem besten Netz. Unterwegs beeindruckend schnell surfen, Farben und Texte noch schärfer sehen. Mit dem neuen iPad und dem besten Netz.

Das neue iPad 16 GB schwarz

659.–

*

Mit NATEL® data start ohne Mindestvertragslaufzeit Jetzt bestellen: www.swisscom.ch/ipad

BESTES NETZ Schweiz

Heft 1/2012

Erneut Testsieger gemäss Fachzeitschrift connect

Schnellstes Netz gemäss Kassensturz-Test 9/2011

* Mit NATEL® data start, CHF 19.–/Mt., 500 MB Inklusivvolumen, nutzbar auf dem Schweizer und dem Liechtensteiner Netz. Ohne Mindestvertragslaufzeit, kündbar unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 60 Tagen. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–. Die Geschwindigkeit wird nach Erreichen des Inklusivvolumens stark gedrosselt, nicht genutztes Volumen verfällt Ende des Monats. Zu denselben Bedingungen erhältlich: das neue iPad mit 32 GB CHF 759.– oder mit 64 GB CHF 859.–. Alle Geräte auch ohne Abo erhältlich (16 GB CHF 659.–, 32 GB CHF 759.–, 64 GB CHF 859.–). Apple, the Apple logo and iPad are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries.


8

AUSLAND

Gestochen scharf

analysiert

www.blickamabend.ch

249 km Stau in São Paulo

REKORD → In der brasilianischen Millionenmetropole São Paulo ging gestern gar nichts mehr. Auf einer Strecke so lang wie von Genf nach Basel stauten sich die Autos. Grund: Die U-Bahn-Fahrer streikten. Aufgebrachte Autofahrer mussten stundenlang warten. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die wütenden Pendler in Schach zu halten. Für die Streikenden hat es sich aber gelohnt: Ihre Forderungen wurden umgehend erfüllt. woz

Blechlawine Fünf Millionen Pendler steckten fest.

Rang 1

«Ich bin wütend auf mich selbst» BODENSEEQUERUNG →

Rang 2

Tarantula Wespe «Laufender Föhn im Schaumbad.»

Rang 3

Feldwespe «Salzsäure auf Schnittwunde.»

SELBSTVERSUCH → Ein Forscher erklärt die

Schmerzen der schlimmsten Insektenstiche. Auf verschiedenen Exkursionen buddelte der Wisein ganzes Leben wid- senschaftler in lebenden mete der amerikani- Kolonien. Als Gegenreaksche Forscher Justin tion fuhren die Tiere ihre Schmidt (65) den Insekten Stacheln, Giftklauen und dieser Erde. Sie dankten es Scheren aus. Schmidt dokumentierihm, indem sie ihn state und komchen. Doch mentierte der Mann 72-mal gings detailliert machte aus und sehr ander Not eine ohne Schmerz, schaulich Tugend und 78-mal nicht. stellte seine die ErgebSchmerzerfahrungen der nisse. «Wie ein abgebroWissenschaft zur Verfü- chener Streichholzkopf, gung. So liess er sich von der auf deiner Haut ab150 verschiedenen In- brennt», beschreibt der sekten weltweit stechen, pragmatische Forscher um deren Gifte und Sym- zum Beispiel den Stich eiptome zu vergleichen. ner Hornisse. elisabeth.sun @ringier.ch

S

Aufgrund seiner Schmerzerfahrung erstellte er dann den «Schmidt Schmerz Index». Die Skala reicht von 0 bis 4, von harmlos bis extrem schmerzhaft. Immerhin blieben bei 72 von 150 Versuchen Schmerzen aus. Doch 78 Mal tats weh. In den TopTen sind Hornissen, Bienen oder Feuerameisen. Den grössten Schmerz verursacht die tropische Riesenameise. «Es ist, wie wenn man über glühende Kohlen läuft, mit einem sieben Zentimeter langen, rostigen Nagel in der Ferse.» 

Der 110-KiloSchwimmer im Interview.

Herr Dobelmann, nach 12 Stunden, respektive der Häle der Strecke, entschieden Sie sich, den Rekordversuch abzubrechen. Wie kam es dazu?

Ich habe nicht unter der Kälte an sich gelitten, sondern nur an den daraus resultierenden Problemen. Meine Harnblase liess sich nicht mehr leeren. Die Schmerzen verlagerten sich in Richtung Nieren

und wurden immer schlimmer. Kurz nach 2 Uhr wurden die Schmerzen nahezu unerträglich. Die Entscheidung, aufzuhören fiel mir aber schwer. Werten Sie das Projekt trotzdem als Erfolg?

Nein, warum sollte ich das tun? Das Ziel war nicht, nach knapp der Hälfte der Gesamtstrecke aufzuhören. Ich habe einfach versagt, da gibt es nichts zu beschönigen. Dementsprechend wütend bin ich auf mich. Wagen Sie die BodenseeLängsquerung nochmals?

Da ich bisher meine gesamten Projekte selbst finanziert habe und ich leider nicht über unerschöpfbare finanzielle Ressourcen verfüge, ist mein Planungsspielraum nahezu bei null. Vielleicht kaufe ich mir eine Saisonkarte fürs Freibad, dafür könnte es noch reichen. Was halten Sie vom ebenfalls gescheiterten Rheinschwimmer Ernst Bromeis?

Musste aufgeben Extremschwimmer Bruno Dobelmann.

Die Idee ist super und der Hintergrund, den Bromeis verfolgt, finde ich auch super – nämlich auf die begrenzte Ressource Wasser hinzuweisen. dra

FOTOS: ALEX WILD/MYRMECOS.NET, AP, PICTURE ALLIANCE/DPA, ZVG

Tropische Riesenameise «Sieben Zentimeter langer rostiger Nagel im Fuss.»


AKTION ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 22.05. BIS 04.06.2012, SOLANGE VORRAT

HAMSTER-TAGE Jetzt günstig einkaufen n für die ganze Familie!

14.90 statt 18.30

Gillette Venus Embrace 3 Ersatzklingen & Gr is Mini Gel* Grat

statt 6.20

z.B. always Ultra normal plus Economypack 28 Stk.

20.90 statt 45.70

Bzw. 54% auf

Gillette Fusion ProGlide 4 Ersatzklingen + gratis Rasierer

23.90 statt 52.70

Bzw. 54% auf

12.55

7.90

4.65

Gillette Fusion ProGlide Power 4 Ersatzklingen + gratis Rasierer

statt 14.80

statt 9.30

z.B. head& shoulders lemongrass Shampoo Duo-Pack, (2 x 300 ml)

z.B. Pantene Pro-V Repair & Care Shampoo Duo-Pack, (2 x 250 ml)

49.90 statt 74.85

z.B. Pampers Baby-Dry 3 Midi, 4-9 kg (3 x 56 Stk.) gilt für 3 Produkte mit identischem Preis

*Erhältlich in grösseren Migros-Filialen

Marken von P&G gibts in Ihrer Migros und bei LeShop


10

BERN

1556 Güterwagen Schnee müssen weg

www.blickamabend.ch

Kein Gratis-

KAMPF → Bis am 2. Juni soll das

Brienzer Rothorn von den grossen Schneemassen befreit sein.

Schneebedeckt Mit Pistenbully auf den Bahngeleisen.

D

ie Schneemauern im Gebiet der ChuemaadGalerie auf dem Brienzer Rothorn türmen sich bis zu zehn Meter hoch. Seit bald einem Monat stehen sechs Männer im Dauereinsatz. Ihr Ziel: Den Schnee bis zum 2. Juni wegräumen, damit die Gäste wieder die Rundsicht vom RothornKulm geniessen können. «Es sind enorme Anstrengungen von Mensch und Maschine erforderlich, um das Trassee der Bahn von den Schneemassen zu befreien, die sich teils immer noch bis fünf Meter hoch auftürmen»,

sagt Daniel Schlosser, stellvertretender Direktor der Brienz-Rothorn-Bahn. Die sechs Männer arbeiten sich Meter für Meter vor – mit Schaufeln, Spezialfräsen, Pistenbully mit Seilwinde, einem Schneepflug und sogar einem Helikopter. Die Schneemassen würden 1556 SBBGüterwagen füllen und somit einen Güterzug von 14,7 Kilometern ergeben. Die Manpower ist laut Schlosser nötig: «Wenn wir nur die Sonne den Schnee räumen liessen, hätten wir im August noch Schnee auf den Schienen.» ehi

Nicht umsonst Touristen müssen auch fürs Gurtenbähnli bezahlen.

Anzeige

Wohnen statt mieten.

Bauspar

en

JA

17. Juni

Wer nicht ewig Mieter bleiben will, stimmt JA zur Initiative «Eigene vier Wände dank Bausparen» Mieterkomitee Bausparen JA, Postfach, Bern


11

Donnerstag, 24. Mai 2012

ÄRGER → Bern Tourismus blickt

-ÖV-Ticket

auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück – muss aber auch einen herben Rückschlag verkraen.

für Touristen

te von ÖV-Partnern mehr Flexibilität erwartet.» Die ast 700 000 Touristen ÖV-Unternehmen hätten und Geschäftsleute ha- 700 000 Franken erhalten ben im letzten Jahr in ei- und schliesslich würden die nem Hotel der Stadt Bern Touristen den öffentlichen übernachtet. Das ist neuer Verkehr nicht sehr stark Rekord. Für seine Touristen nutzen. «Wir hätten das ÖVplante Bern Tourismus die Verhalten der Touristen wisEinführung eines besonde- senschaftlich untersuchen ren Zückerchens: Jeder lassen. Leider sind die ÖVGast sollte ein sogenann- Unternehmen nicht darauf tes «Mobility-Ticket» er- eingegangen.» halten. Damit hätten TouNebst diesem Rückristen gratis auf dem Netz schlag schaut Bern Tourisdes Libero Tamus an der rifverbundes Von Graffenried heutigen Mitfahren könnervt sich über gliedervernen. Die ÖVsammlung im Unternehmen die ÖV-Partner. Kursaal auf haben die Idee ein erfolgreijedoch abgeblockt – wegen ches letztes Jahr zurück. unterschiedlicher Preisvor- Grosse Events wie die Eisstellungen. Für Alec von kunstlauf-EM oder die VerGraffenried, Präsident von sammlung der InterparlaBern Tourismus, ist diese mentarischen Union hätten negative Haltung unver- Bern bekannt gemacht. ständlich. Er nervt sich: Auf den Lorbeeren will «Zuerst konnte ich es sich aber Bern Tourismus nicht glauben, jetzt bin nicht ausruhen. «Wir wollen neue Märkte, etwa in ich einfach enttäuscht.» Basel, Zürich oder Genf den Golfstaaten, erschlieshaben ein Mobility-Ticket. sen», sagt Tourismus-DirekIn Basel bezahlen die Hotels tor Markus Lergier. Ausser1 Franken pro Tageskarte. dem träumt Bern TourisZu wenig für den Berner Li- mus von einer Eventhalle, bero-Tarifverbund, der 2.50 die etwa 5000 Leuten Platz Franken forderte. «Ich hät- bietet.  markus.ehinger @ringier.ch

Fotos: Remo Neuhaus, ZVG

F

Italienische Wurzeln Das Team von Toni Russo (hinten rechts).

Solothurn hat eine Gelateria ITALIANITÀ → Lange Menschenschlangen bilden sich jetzt wieder in der Gelateria di Berna in der Länggasse. Ab Juni gibts neuerdings auch ein Gelato-Mobil mit einem dreirädrigen Piaggio-Ape (wir berichteten). Auch Solothurn bietet neuerdings etwas für Schleckmäuler. An der Gerberngasse 2 eröffnete das Russissimo. «Nicht nur unsere zahlreichen Gelati, Pasta, Pizzas und Panini sind nach italienischen Familienrezepten hergestellt. Auch der Grossteil des Personals hat italienische Wurzeln», sagt Geschäftsführer Toni Russo. Wie in Bern kurvt auch hier ein Gelato-Dreirad durch die Strassen. Am Wochenende gibts ausserdem Party – unter anderem mit italienischem House. ehi

Anzeige

Nimm Rico Blut I n fo n in Ber2012

.0 5 . 24./ 29 e.ch g bzpfle

Auch du kannst pfl pflegen egen – lerns bei der Nr. 1


12

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch

Guter Sex mit gutem Gewissen FORSCHUNG → In einer normalen

Schwangerscha spricht nichts gegen Sex – ganz im Gegenteil.

S

ie will mehr als sonst, er zin in Berlin-Neukölln. Geweniger: In der Schwan- rade Männer zögen sich zugerschaft scheint die sexu- rück und würden oftmals elle Welt verdreht zu sein – von der Vorstellung geso wie bei Sarah und ihrem plagt, ein kleiner ZaunMann. Die 21-Jährige ist in gast im Bauch der Frau der 22. Schwangerschafts- sehe ihnen beim Sex zu woche und hat eine unbän- oder könne dabei gar verdige Lust auf Sex. Das Prob- letzt werden. Frauen hätten lem: Ihr Partner sträubt dagegen entgegen der sonst sich. «Hilfe, mein Mann oft passiveren Rolle mehr will keinen Sex mehr», Lust auf Sex während der schreibt sie im Diskussions- Schwangerschaft forum des Internetportals Das unersättliche Bebabyclub.de. «Mich nervt dürfnis schwangerer Frauen das total. Er sagt, er habe lässt sich medizinisch erkläAngst, unserer Tochter weh- ren. Es sind die Hormone, die dazu beizutun. Glaube tragen, «dass ich ihm ja «Die Klitoris auch, aber Klitoris und wird stärker Vagina stärtrotzdem ...» durchblutet.» Klagen ker durchbluwie diese hört tet werden Frauenärztin Babette Ram- und schwangere Frauen sauer oft in ihrer Sprech- empfänglicher sind für sestunde. «Sexualität in der xuelle Reize und sensible Schwangerschaft ist für Berührungen», sagt Ramviele Paare immer noch sauer. Hinzu komme, dass ein Tabu», sagt die Leiten- sich Frauen in der Schwande Oberärztin am Vivantes gerschaft oftmals als atKlinikum für Geburtsmedi- traktiver und erotischer

empfinden. «Sie scheinen endlich einmal mit ihrer Figur und ihrem Äusseren zufrieden zu sein», sagt die Frauenärztin. Wenn da nur nicht der besorgte werdende Vater wäre, den Fragen wie diese plagen: Können beim Sex nicht Keime in die Scheide eingeschleppt werden? Kann ein Orgasmus vielleicht Blutungen oder Wehen auslösen? Führt heftiger Sex vielleicht am Ende gar zu einer Fehlgeburt? «All diese Sorgen sind völlig unbegründet», sagt Ramsauer, die Paaren immer wieder erklärt, dass aus medizinischer Sicht nichts gegen Sex in der Schwangerschaft spricht: «Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft kann der Mann nichts kaputt machen.» Das Baby sei vom Fruchtwasser in der Fruchtblase und von der dicken Gebärmutterwand gut geschützt. Der Schleimpfropf, der den Gebärmutterhals verschliesst, bewahre das Baby ausserdem vor Keimen. Ebenso wie das saure Milieu der Scheide, das es Fremdkeimen schwer

mache, sich zu vermehren. wehen ausgelöst würden. Die Frauenärztin verweist «Weder Penetration noch auf Studien, denen zufolge Petting mit nachfolgenes «keinen Zusammenhang dem Orgasmus führen zu zwischen Sex in der Kontraktionen der GebärSchwangerschaft und einer muttermuskulatur und zu Frühgeburt gibt, solange es Wehen.» Nicht belegen lasse sich sich um eine normal verlaufende Schwangerschaft auch, dass Frauen durch Sex handelt». mehr Infektionen während Nur im Falle einer dro- der Schwangerschaft erleihenden Fehlgeburt auf- den. «Eine Neuinfektion in grund einer Risikoschwan- der Schwangerschaft ist von gerschaft rät der individuRamsauer ellen Veranla«Der Mann zum sexuelgung abhänkann nichts len Verzicht. gig und nicht kaputt machen.» vom AnsteMythen, die gegen Sex ckungsrisiin der Schwangerschaft ko», sagt Ramsauer. sprechen, lassen sich nach Das Fazit der MedizineAnsicht der Medizinerin rin: «Sexualität in der schnell entkräften. Etwa, Schwangerschaft ist keine dass die im Sperma enthal- medizinische, sondern eine tenen Prostaglandine eine partnerschaftliche, gesellFrühgeburt auslösen schaftliche und geschlechtskönnten. Es stimme zwar, spezifische Frage.» Ramdass dies ein Wehen för- sauer weist werdende Eldernder Stoff sei. Die Men- tern gerne darauf hin, dass ge sei allerdings zu gering, sie ihre Sexualität jetzt endum eine Geburt oder gar lich unbeschwert geniessen eine Frühgeburt auszulö- könnten. «Die Zeit der lästisen. Ebenfalls ins Reich der gen Verhütung, des Sex Märchen gehöre die Annah- nach Kalender und Uhrzeit me, dass durch die mechani- ist vorbei, man muss nicht sche Reizung und den Or- auf der Hut sein, dass etwas gasmus der Frau Geburts- passiert.» SDA

Fotos: Getty Images

Also los jetzt Weder Keime noch Fehlgeburt drohen.


Jetzt

tzteJ

1499.– Vorher

Garantierte Heimlieferung vor der EM beim Kauf bis 28.5.2012

1999.–

60" LED TV

50%

2 15

cm

/L

ED

LED-Fernseher LC-60LE740E

DVB-T/C/S2 (HD) CI+ Tuner, USB-Mediaplayer, TimeShift ready, DLNA, WLAN ready (WLAN-Stick inkl.), AQUOS NET+, EPG, 4 x HDMI, USB / 7702.825 Optional erhältlich: Soundbar Sharp HT-SL70H, Fr. 299.– statt Fr. 349.– / 7722.148

Vivanco HDMI-Kabel, 1,5 m, Fr. 24.80 statt Fr. 49.90 / 7707.588 Vivanco HDMI-Kabel, 3 m, Fr. 29.80 statt Fr. 59.90 / 7707.589 Jetzt Jetzt

199.–

Jetzt Jetzt

349.– Vorher

Vorher

250 GB

599.–

1000 W

Home-Cinema-Set BDV-E380

Wiedergabe von Blu-ray, DVD und CD, Anschlüsse: iPod/iPhone Dock, 2 HDMI-Eingänge, autom. Lautsprecherkalibrierung / 7722.139

Die Angebote gelten vom 22.5. bis 28.5.2012 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

269.–

Xbox 360 Konsole

250 GB matt schwarz / 7854.109


14

 Yongin, Südkorea Wie ein Tambourmajor spielt dieser Affe mit seinem Stock, zwischen Laternen hockend, die zu Ehren des Geburtstages von Buddha am 28. Mai in seinen Käfig gelegt wurden.

www.blickamabend.ch

 Bangalore, Indien Was finden die beiden denn so lustig? Ihr Privileg ist die Unbeschwertheit. Selbst wenn ihr Team im Cricket-Spiel der Chennai Super Kings gegen die Mumbai Indians verlieren sollte, ist ihr Leben meistens Sonnenschein.


15

Donnerstag, 24. Mai 2012

Bilder des Tages

Hieribt e schrer d r Lese

Fotos: Reuters, AP, AFP (2)

 Cortina d’Ampezzo, Italien Sie rasen die Rampen hoch, als hätten sie Töffs unter ihren Hinterteilen. Der Giro d’Italia ist in den Dolomiten angekommen. Bei schönstem Frühsommerwetter.

Bangkok, Thailand «Dieses Fleischkleid war nun doch zu lange auf dem Grill.»

Bildunterschrift von Dieter Gygli zum Auftritt von Lady Gaga am Flughafen von Bangkok, via www.facebook.com/blickamabend


Publireportage

Feuer und Flamme Köstlichkeiten vom Grill Mit der richtigen Marinade wird Fleisch auf dem Grill butterzart. Auch bei Gemüse und Pilzen wird der Eigengeschmack verstärkt, wenn man sie vor dem Grillieren mit Bratbutter bestreicht. Natürlich nur das Beste

Warum überhaupt marinieren?

Butter hat die Eigenschaft, aus jedem Produkt das Beste heraus zu holen. Viele Aroma- und Farbstoffe, die von Natur aus in einem Lebensmittel vorkommen, sind fettlöslich. Sie können sich nur mit Hilfe eines Fettstoffs voll entfalten. Butter ist dazu am besten geeignet: Sie ist wertvoll, sie ist natürlich und für ihre Herstellung braucht es keine Zusatzstoffe.

• Die Marinade würzt Fleisch, Gemüse und Pilze • Die Marinade macht Fleisch zarter • Die Marinade verlängert die Haltbarkeit

Die Butter Sie ist die perfekte Wahl für würziges Knoblauchbrot und selbst gemachte Kräuterbutter.

Richtig marinieren Am besten mariniert man das Fleisch zwei bis drei Stunden vom dem Grillieren. Wer mag, kann die Marinade auch über Nacht einziehen lassen. Achtung: Zum Aufbewahren eignen sich Glas- und Keramikgefässe, jedoch keine Metallschüsseln. Ca. 30 Minuten vor dem Grillieren sollte man das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen.

Zitronen-P feffer-Ma rinade Für 4 Pers onen/ca. 6

Bratbutter Zum Anbraten ist Bratbutter die beste Wahl: Sie lässt sich hoch erhitzen, die Fleischporen verschliessen sich dadurch schnell und das Fleisch bleibt saftig. Ausserdem gibt der Buttergeschmack auch der Sauce eine feine Note, wenn anschliessend der Bratenfond gelöst wird. Bratbutter ist reines Milchfett, der Wasseranteil beträgt gerade noch 0,2 Prozent. Das hat Vorteile: Sie ist nicht nur hoch erhitzbar, sondern kann auch ungekühlt gelagert werden. Bratbutter enthält – wie jede andere Butter – keine Zusatzstoffe. Bratcrème aus Butter Sie ist die moderne Form der klassischen Bratbutter. Sie hat eine speziell cremige Konsistenz und lässt sich dadurch sehr gut dosieren. Bratcrème ist ebenfalls hoch erhitzbar und spritzt nicht. Sie ist ein natürliches Zusatzstoffee aus. Verwendung: Produkt und kommt ohne Zusatzstoff zum Braten, Dünsten und Marinieren.

00 g F leisc h 3 EL Bratc rème ½ Zitrone , abgerieb ene Schale 2 TL Ingwe und Saft rwurzel fr isch, fein g ½ TL weis erieben ser Pfeffe r, gemahle ½ TL Zuc n ker

T IPP: F leis ch kurz vo r dem Bra Grillieren ten/ salzen. Zit ronen-Pfe Marinade ff erpass t zu R ind-, K alb Schweine -, -, L amm-, Pouletfleis Gemüse. c h od e r

Weitere tolle Rezepte finden Sie unter www.butter.ch

Tolle Grillpreise zu gewinnen! Jetzt mitmachen beim Wettbewerb auf

www.butter.ch

3× Weber-Holzkohlegrill «One-Touch Original»

20 ×

Weber-Minigrill «Smokey Joe»

d … un re e weit se heis e Preis


17

PEOPLE

Donnerstag, 24. Mai 2012

→ HEUTE FEIERN

In die Show-Welt katapultiert Gabriel von Sinplus und Lisa Panigada.

Priscilla Presley 

US-Schauspielerin, wird 67 … Bob Dylan, US-Folk-Legende, wird 71 … Kim Frank, deutscher Sänger (Echt), wird 30 … Manuel Cortez, deutschportugiesischer Schauspieler («Verliebt in Berlin»), wird 33 …

Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif

prüft Stars auf Herz und Nieren

Kurt Felix starb an den Folgen des malignen Thymoms. Der Entertainer war von dem unheilbaren Krebsleiden gezeichnet, vermied zunehmend öffentliche Anlässe. Die Tumorart entsteht aus der Thymusdrüse im vorderen oberen Brustkorb. Nur 25 Prozent dieser Tumorart gelten als bösartig. Leider wurde bei Felix ursprünglich nach einer Computertomographie und einer Gewebsentnahme diese seltene bösartige Form diagnostiziert. Felix litt an Symptomen wie Husten, Atemnot, Schluckbeschwerden, Druckgefühl im Brustbereich und wahrscheinlich auch an der sogenannten «Myasthenie». Bei der neurologischen Erkrankung (über die ich meine Doktorarbeit verfasst habe), kommt es zu einer

Erlöst Kurt Felix.

Antikörperreaktion gegen körpereigene Rezeptoren, was zu einem fehlenden elektrischen Impuls der Nervenzellen auf die Muskeln führt. Symptome sind Lähmungserscheinungen wie Herabfallen der Augenlider (Ptosis), fehlender Lidschluss, reduzierte Mimik, Kau- und Schluckstörungen bis hin zu Atemschwäche, Armund Beinschwäche. Felix wurde mit einer Kombinationstherapie (Operation, Strahlen und wahrscheinlich auch Chemo) behandelt. Der Tumor wuchs aber nach anfänglich gutem Ansprechen wieder und bildete wohl Ableger (Metastasen) in anderen Organen.Letztlich wird er an den Folgen dieser Tumorprogression gestorben sein. adel.abdel-latif@ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie www.premiumlocum.com

Fotos: Jorma Müller, AFP, RDB/Sabine Wunderlin

Kurt Felix’ Krebs war selten, aber böse

«Meine Lisa war so begehrt,

es gab Zoff» GLÜCK → Das

Aus in Baku hat Sinplus-Gabriel und seine Lisa stärker gemacht. cinzia.venafro @ringier.ch

P

ech im Wettbewerb, Glück in der Liebe. Am Dienstag scheiterten Sinplus im Halbfinal des Eurovision Songcontest. Abgehakt. Sänger Gabriel Broggini (30) und seine Freundin, Bassistin Lisa Panigada (26), können dem Scheitern auch etwas Gutes abgewinnen. «Der Songcontest hat uns zusammengeschweisst und die Liebe noch stärker gemacht», sagt Gabriel zu Blick am Abend. Lisa hat sich in Aserbaidschan sogar frisch in ihren Partner verliebt. «Als ich meinen ‹Dolce› auf der riesigen Bühne beobachtet habe,

spürte ich richtig Schmet- Der Jus-Student hat seit terlinge im Bauch», dem ESC-Vorentscheid seine Bücher zur Seite gelegt schwärmt sie. Zwischendurch gabs und setzt alles auf die musiin Baku kleine Belas- kalische Karriere. Sinplus tungsproben. Denn Lisa haben einen Plattenvertrag erntete überall bewundern- ergattert. «Falls der grosse de Blicke. «Lisa kam gut an Erfolg nicht kommt, kann bei den Männern. Sie wird ich immer noch später ferdie ganze Zeit angemacht, tig studieren.» Er hat auch die Jungs wollen sie er- vor, mit Lisa zusammenzuobern. Deswegen haben wir ziehen. Das Paar ist seit drei uns etwas gezofft», gesteht Gabriel. Jahren glücklich – aber Auch Lisa räumlich spürt manch- Lisa hat sich noch getrennt. «Ich mal kleine Stiin Baku frisch würde mir che im Herz. Vor allem verliebt. wünschen, jetzt, wo ihr dass wir bald Liebster weltweit bekannt zusammenziehen», sagt ist. «Gabriel wird vielleicht Lisa. Auch Gabriel findet: ein Star und ist Rocker», er- «Jeden Morgen neben ihr klärt sie, «ich werde eifer- aufzuwachen wäre sehr süchtig, wenn die Grou- schön.» pies ihn anflirten.» GabriDoch das muss noch el hat die Lösung: Sie müss- warten. Gabriel: «Solange ten immer wieder zeigen, ich nicht weiss, wie meine dass sie vergeben sind. «Wir Zukunft aussieht, ist es markieren uns sozusagen schwierig, einen solchen gegenseitig.» Schritt zu machen.» 


Donnerstag, 24. Mai 2012

PEOPLE

19

Fotos: SF Screenshot, Dukas, Keystone

War krank «Teleboy»-Legende Fredy Lienhard.

Fredy Lienhard ist tot TRAUER → Nur fünf Tage nach Kurt Felix

ist mit Fredy Lienhard (†85) auch der letzte grosse Star des «Teleboy» gestorben. peter.padrutt @ringier.ch

W

ie schmerzlich. Fredy Lienhard, der unvergessliche Onkel Fritz aus der legendären Show «Teleboy» der 1970er-Jahre, hat am Montag für immer die Augen geschlossen. «Es ist für uns sehr traurig – aber sein Tod hat sich abgezeichnet. Denn er war seit Monaten schwer krank», bestätigt ein Familienmitglied gegen-

über Blick am Abend. Nur fünf Tage nach Kurt Felix (†71) ist eine weitere TV-Legende von der Bühne getreten. Als ausgebildeter Primarlehrer stiess Lienhard zum Cabaret Rotstift, erst als Texter, dann bis 1964 als Darsteller. Später schrieb er Kabarett-Texte für fast alle Grossen der Szene – von Voli Geiler, Stephanie Glaser und Walter Roderer bis zu César Keiser, Margrit Rainer und Ruedi Walter. 

→ VERLOSUNG

Pläne Michelle Hunziker und Tomaso Trussardi.

«Vielleicht heiraten wir in einer Woche» AMORE → Michelle Hunziker (35) hat einen Verlobungsring am Finger und Schmetterlinge im Bauch. «Im Moment macht mich alles glücklich», schwärmt sie in «Gala» übers Glück mit Tomaso Trussardi (29). Und weiter: «Vielleicht heiraten wir in einer Woche.» Ein Baby muss aber warten. «Ich kann gerade nicht. Ich habe noch ein Jahr Theatertour vor mir.» aau

Tickets für Elvis Costello Am 4. 6. treSMS mit ten Elvis ELVIS Costello und Adresse & The an 920 Impos(1.50 Fr./ ters im SMS). Kongresshaus Zürich auf. Blick am Abend verlost 18 x 2 Tickets. SMS mit Betreff ELVIS und Namen und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Telefonisch: 0901 591 938 (Fr. 1.50 ab Festnetz). Per WAP: m.vpch.ch/BAA51257 (gratis übers Handynetz). Einsendeschluss: 25. 5., Mitternacht.


studio54

So sparen Sie nicht nur den Weg zum Kiosk. Mit einem Schnupper-Abo sparen Sie so oder so und nehmen automatisch an der grossen Ringier-Jahresverlosung mit Barpreisen teil. 1. Preis: Fr. 100’000.– 2. Preis: Fr. 25’000.– 3. bis 5. Preis: je Fr. 10’000.– 6. bis 20. Preis: je Fr. 2’000.– Schnelleinsender-Preis: Fr. 15’000.– Mit der Einsendung des Bestellcoupons akzeptiert der Einsender die aktuell gültigen Teilnahmebedingungen, die auf www.online-kiosk.ch/Jahresverlosung eingesehen werden können.

(Auch bei Regen und Schnee in Ihrem Briefkasten: Schnupper-Abos ab Fr. 15.-)

Ja, ich möchte von den Schnupper-Abos profitieren und nehme gleichzeitig an der grossen Ringier-Jahresverlosung teil. Bitte gewünschtes Abo ankreuzen. Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz bis 31.12. 2012 (Preise inkl. MwSt. und Versandkosten).

☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐

10 x Schweizer Illustrierte + 2 x SI Style Fr. 20.– 10 x GlücksPost

Fr. 20.–

8 x GlücksPost Super-Rätsel

Fr. 20.–

6 x SI Style

Fr. 20.–

5 x Bolero + 1 x Bolero Men

Fr. 20.–

3 x Schweizer LandLiebe

Fr. 15.–

36 x Blick

Fr. 20.–

10 x SonntagsBlick

Fr. 20.–

☐ Ich nehme nur an der Verlosung teil.

60005255

Name Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

☐ Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert. Einsenden an: Ringier AG, Leserservice, Postfach, 4801 Zofingen oder faxen an 062 746 35 71 oder online bestellen unter www.online-kiosk.ch


WOHNTRÄUME BERN

www.immoscout24.ch

Zu vermieten Verkaufsfläche an

Zu vermieten auf Anfrage

Zu vermieten per 16.08.2012

bester Passanten-Lage

Kinderparadies

Ruhig und dennoch zentral

Ecke Flora-/Zentralstr. Biel Ort: Grösse: 316 m² Preis: CHF 375.-/m²/Jahr (exkl. NK.)

Kleeweg, Jegenstorf Ort: Grösse: 4.5 Zimmer, 102 m² Preis: CHF 1930.-/Mt. (inkl. NK.)

Wiesenstr. Ostermundigen Ort: Grösse: 5 Zimmer, 105 m² Preis: CHF 1990.-/Mt. (inkl. NK.)

Ihr Immoprofi für: • die Bewirtschaftung Ihrer Immobilie • den Verkauf Ihrer Immobilie aberimo AG, Bern Tel. +41 (0)31 3 888 555 ImmoScout24-Code: 2095706

aberimo AG, Bern Tel. +41 (0)31 3 888 555 ImmoScout24-Code: 2321539

aberimo AG, Bern Tel. +41 (0)31 3 888 555 ImmoScout24-Code: 2406270

Zu vermieten nach Vereinbarung

Zu vermieten nach Vereinbarung

Zu vermieten nach Vereinbarung

Wohnen in Boll

Start ins eigene Wohnglück!

Ruhig und stadtnah!

3067 Boll Ort: Grösse: 3.5-Zimmer-Wohnung, 84 m² Preis: mtl. CHF 1’390.00 (inkl. HK/NK)

3322 Urtenen-Schönbühl Ort: Grösse: 3.5-Zimmer-Wohnung, 2. OG Preis: mtl. CHF 1’131.00 (inkl. HK/NK)

3084 Wabern Ort: Grösse: 5-Zimmer-Wohnung, 128 m² Preis: mtl. CHF 2’239.00 (inkl. HK/NK)

Jubiläumsstrasse 18 Postfach 22 3000 Bern 6 Telefon 031 351 56 37 Fax 031 351 56 38 E-Mail info@burriplus.ch

Immobilien-Treuhand mit Verstand

Immobilien dringend gesucht! von Schwanau Immobilien GmbH dringendgesucht.ch 031 318 19 19

burriplus immobilien-treuhand Tel. 031 351 56 37 ImmoScout24-Code: 2389710

burriplus immobilien-treuhand Tel. 031 351 56 37 ImmoScout24-Code: 2440413

burriplus immobilien-treuhand Tel. 031 351 56 37 ImmoScout24-Code: 2399074

Zu verkaufen: 6.5 Zimmer Dachwohnung

Zu verkaufen: 8 Zimmer Einfamilienhaus

Zu verkaufen: Zweifamilienhaus

Ausser gewöhnlich.

Feriengefühle garantiert.

Nimm 2.

Münchenbuchsee Ort: Grösse: 280 m² Preis: CHF 890’000.-

Spiez Ort: Grösse: 230 m² Preis: CHF 1’680’000.-

Täuffelen Ort: Grösse: 155 m² Preis: CHF 620’000.-

von Schwanau Immobilien GmbH Tel. 031 318 19 19 ImmoScout24-Code: 2449806

von Schwanau Immobilien GmbH Tel. 031 318 19 19 ImmoScout24-Code: 2444347

von Schwanau Immobilien GmbH Tel. 031 318 19 19 ImmoScout24-Code: 2449354

Zu vermieten nach Vereinbarung

Zu vermieten ab sofort

Zu vermieten ab sofort

Wohnung mit Charme

Neu renoviert und ruhig

Attraktive Wohnung

Ostermundigen Ort: Grösse: 3-Zimmerwohnung Preis: CHF 1400.-/Mt. (inkl. NK.)

Ostermundigen Ort: Grösse: 3.5-Zimmerwohnung Preis: CHF 1530.-/Mt. (inkl. NK.)

Ueberstorf Ort: Grösse: 4-Zimmerwohnung Preis: CHF 1520.-/Mt. (inkl. NK.)

Unser Angebot an Immobilien-Lösungen: • Verkauf von Liegenschaften • Bewirtschaftung von Liegenschaften • Verkehrswertschatzungen Wir freuen uns auf Sie!

Zollinger Immobilien www.zollinger.ch / info@zollinger.ch Postfach 350, 3074 Muri/BE Tel. 031 954 12 12

Zollinger Immobilien Frau Eymann, Tel. 031 954 12 12 ImmoScout24-Code: 2422846

Zollinger Immobilien Frau Rahm, Tel. 031 954 12 12 ImmoScout24-Code: 2311441

Zollinger Immobilien Frau Eymann, Tel. 031 954 12 12 ImmoScout24-Code: 2443428


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Ein Sorry fällt ihm «sehr sehr schwe FETTNÄPFCHEN → Er watschte einen Bundesrat.

Aber Reue? Aleksandar Dragovic (21) gibt an der Meisterfeier noch eine Zugabe in Sachen Frechheit.

N

soll er an die BehindertenStiftung «Denk an mich» überweisen. Ob der FCB die Busse nach dem neuerlichen Aussetzer erhöht, ist noch nicht klar. In dieser Saison machte der österreichische National-Spieler mit Aussagen wie «Mario Gomez ist nicht der beste Kicker» von sich reden. Der 21-Jährige wurde vom SFV zu einer Geldstrafe von 3000 Franken verdonnert, weil er an der vorgezogenen Meisterfeier eine Pyro-Fackel abbrannte. «Er hat keine Klasse», urteilte Ex-Nati-Coach Köbi

Maurer-Bashing Das Audio von Dragovics Rede auf dem Barfüsser-Platz.

www.blick.ch FCB

«Es ist hart, immer noch Jungfrau zu sein»

Noch nie Sex LeichtathletikStar Lolo Jones (29).

Verbale Grätsche FCB-Dragovic (21).

LEICHTATHLETIK → Sich für die Olympischen Spiele in London zu qualifizieren, ist für die meisten Sportler eine grosse Herausforderung. Für die Hürdensprinterin und Weltmeisterin Lolo Jones (USA) gibt es aber noch etwas Härteres. In der Doku «Real Sport» des Senders HBO hat sie verraten, dass sie noch immer Jungfrau ist – mit 29 Jahren. «Ich will mit Sex warten bis zur Hochzeit. Aber dies ist das Härteste, was ich je in meinem Leben getan habe. Es ist hart, immer noch Jungfrau zu sein. Schlimmer als für Olympia zu trainieren oder den Collegeabschluss zu machen», sagt Jones. An Gelegenheiten würde es ihr nicht mangeln. «Ich hätte oft verführt werden können», gibt Single Jones zu. Die Männer würden immer sagen, dass Sex sie noch schneller rennen liesse. Einen Schritt bereut sie mittlerweile. 2009 posierte sie für ein Nacktshooting im «ESPN»-Magazin. rib

F1 mit Börsengang – Brabeck kassiert HEISS → Blick am Abend enthüllt:

Die Formel 1 geht in den nächsten Wochen in Singapur an die Börse.

D

as Fürstentum bebt. Singapur an die Börse. Mit Der Wahnsinn namens zehn Milliarden Dollar. GP Monaco läuft heute. Das Chef der Formel 1 AG ist Peerste Training. Nichts für ter Brabeck-Letmathe (68), schwache Nerven. Am Ende der VR-Boss von Néstle und liegt Alonso im Ferrari vor- der Investmentfirma CVC ne («wir können Weltmeis- (Formel-1-Besitzer). Für ter werden!»). Geheimfavo- die Börsen-Führung soll rit Grosjean (Lotus) ist Zwei- Brabeck 0,5 Prozent erhalter und sagt: «Ich will am ten – also 50 Millionen DolSonntag die Marseillaise lar. Peter Sauber: «Ob das hören!» Also Ende der Dis- für die Teams gut ist, wird kussionen, ob Grosjean sich zeigen!». Roger Benoit, Schweizer oder Franzose Monte Carlo ist. Kovalainen explodiert im Tunnel der Motor im Caterham – rote Flagge. Das Sauber-Duo ist voll bei der Musik: 3. Pérez («ich kann am Sonntag aufs Podest fahren»), 7. Kobayashi. Der Knall findet aber hinter den Kulissen statt. Blick am Abend enthüllt: Die Peter Brabeck Der VR-Boss von Formel 1 geht in den Nestlé führt die Formel 1 AG. nächsten Wochen in

Fotos: Keystone (2), Reuters, Adrian Bretscher

lich weiss es glaube ich jeder, dass es sehr, sehr viel üchtern ist der FCB- Spass gemacht hat. Und Verteidiger wohl nicht ich glaub, jeder von euch mehr, als er gestern spät- hat gelacht», ruft er zuabends auf dem Balkon des rück. Basler Stadt-Casinos erTobender Applaus branscheint. Die Menge grölt det ihm entgegen. Radio dem Kicker im Chor zu: Energy nimmt die Worte «Hau den Maurer um!» des Österreichers auf. Doch statt den Ball Dragovic wurde für seine respektlose flachzuhalAktion gegen ten, lässt sich «Dieser Ueli Bundesrat Dragovic zu einem neuer- Maurer, oder Ueli Maurer lichen Faux- wie der heisst.» während der pas hinreisSieger-Ehsen. «Dieser Ueli Maurer, rung nach dem Cupfinal (er oder wie der auch immer verpasste dem Sportminisheisst ... Ich kann mich nur ter drei Schläge auf bei ihm entschuldigen. den Kopf) vom Schweizer Auch wenn es sehr, sehr Fussball-Verband übrigens schwerfällt. Aber ich nicht gebüsst. Intern kam muss es leider tun, wegen Dragovic aber an die Kasse. des Vereins. Aber inner- Einen fünfstelligen Betrag dominik.steinmann @ringier.ch


23

Donnerstag, 24. Mai 2012

Tauziehen um Lizenz – Servette kämp bis zuletzt

QUO VADIS? → Mit einer Delegation von sieben

Personen rückten die Genfer heute bei der Swiss Football League an, um das Wunder zu schaffen.

E

inen Tag nach dem Meisterschaftsfinale tagte heute in Muri BE die Rekursinstanz der Lizenzkommission ein letztes Mal. Gleich elf Klubs der Super League und Challenge League hatten in erster Instanz keine Lizenz erhalten. Das grösste Zittern herrschte selbstredend bei Superligist Servette Genf. Die finanziell gebeutelten Romands hatten extra bei der Liga um eine Sitzung gebeten, um ihren Kampf um die Lizenz bis zuletzt zu führen. In den letzten Tagen waren neue Ungereimtheiten in der Buchhaltung aufgetaucht. Mit gleich sieben Personen marschierten die Genfer heute um neun Uhr vor der

Liga auf, klammerten sich am letzten Strohhalm. Bei Redaktionsschluss war das Marathon-Meeting noch immer im Gang. Ein möglicher Lizenzentzug für Servette wür-

de bei Aarau Freude auslösen. Die Aargauer würden als Zweite der Challenge League ohne Barrage direkt aufsteigen. rib/lg Auf Blick.ch gibt es jetzt alle Infos zum Lizenzentscheid.

Servette-Boss Hugh Quennec.

Anzeige

Holen Sie sich den Riesen-Jackpot. Überall, wo es Lotto gibt. www.euromillions.ch


Tipp von Anni T., taubblind

* Zimt spendet Wärme und erweitert die Gefässe. Das Gewürz stabilisiert den Kreislauf und fördert die Durchblutung.

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn Sie gestresst sind, hilft Zimt-Öl*.»


25

Donnerstag, 24. Mai 2012

→ MAKE-UP BAG DES TAGES

Life

Der Stil

Das Retro-Schminktäschli für Blondinen oder alle, die manchmal blonde Momente haben. In seinen praktischen Innenfächern lassen sich alle wichtigen Make-up Utensilien verstauen. Von klangundkleid.ch für 26 Fr.

von Gillian Bekannt wurde Gillian Zinser durch die TV-Serie «90210». Privat besticht sie vor allem durch ihren unverwechselbaren Look.

→ Strandfertig

→ Trendy

Wen man wie Gillian in einem Strandhaus lebt, möchte man eben spontan ins Meer hüpfen können. Bikinioberteil von Manor für 22.90 Fr.

Gillian liebt Hüte. Oft trägt sie sogar den alten Filzhut ihres Grossvaters. Im Notfall tut es aber auch ein Bandana, damit liegt sie diesen Sommer im Trend. Tuch von Mango für 16.90 Fr.

→ Praktisch

Gross genug, damit alles Notwendige hinein passt. Klein genug, um handlich zu bleiben. Cool genug, um perfekt zum Outfit zu passen. Umhängetasche aus Leder von Barbour über asos.com für 210 Fr.

→ Sexy Karos

Statt das Karohemd artig zuzuknöpfen, knotet Gillian es lässig zusammen und setzt ihrem Surferlook so das Tüpfelchen aufs I. Hemd von La Redoute für 59.95 Fr.

Fotos: AFP, ZVG

→ Evergreen

Der Sommer-Klassiker im Kleiderschrank: Denim-Shorts. Wenn die Sonne endlich scheint, darf man ruhig auch etwas Bein zeigen. Von H&M für 29.90 Fr.

→ Cool Gillian kombiniert gerne Sachen, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, wie hier Boots zu Shorts. Von La Redoute für 69.90 Fr.

desiree.petek @ringier.ch

S

ie spielt quasi sich selbst: Im Remake der beliebten Serie aus den Neunzigern «Beverly Hills 90210» besetzt sie die Rolle der Ivy Sullivan, ein typisch kalifornisches Surfergirl. Überhaupt sieht Gillian aus wie eine waschechte Kalifornierin, obwohl sie aus New York stammt. Und tatsächlich ist sie eine leidenschaftliche Surferin. Inzwischen wohnt sie mit ihrem Freund Luke Grimse und ihrem Bruder in Venice Beach. Von der Bloggerwelt wurde Gillian dank ihres ausgefallenen Looks längst zur Stilikone gekürt. Ihr Outfit scheint wahllos kombiniert und passt doch immer: Ein bisschen Hippie trifft auf Vintage, zusammen mit einer Prise Grunge. Ihr Geheimnis: Sie nimmt Mode nicht zu ernst, sondern zieht an, worin sie sich wohl fühlt und ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen kann. Dass sie sich in ihrer Freizeit für gute Zwecke engagiert, macht die 26-Jährige noch sympathischer. 


26

REISEN

www.blickamabend.ch

Vom Winde verweht REGATTA → Wir wollten

keine Entlastungsdepression in den Ferien. Deshalb: Antigua Sailing Week. peter.roethlisberger @ringier.ch

T

ag eins der Regatta war noch vor dem Start zu Ende. Der Wind war für unser Boot zu stark. Als wir, nervös vor dem ersten Rennen, im Startgelände vor dem English Harbour im Süden Antiguas das Grosssegel hissen wollten, riss der Kern der Leine. Lehrgeld für eine Truppe Unentwegter mit Chartermaterial, das nach der Saison nicht mehr in bester Verfassung war. Vor einem Jahr fassten wir den Entscheid, bei der legendären Antigua Sailing Week teilzunehmen. Fünf Regattatage, dazu 400 Seemeilen Segeltörn von Martinique nach Antigua und retour. An Bord: zwei Unternehmer, zwei Juristen, ein Arzt, ein Architekt, ein Profi-Verwaltungsrat, ein Journalist und ein Skipper aus Guadeloupe. Viele mit viel Segelerfahrung, einige mit wenig. Auf dem ersten Schlag von Martinique Richtung Iles des Saintes kreuzten wir auf, lernten nicht nur die Eigenheiten des Schiffes kennen, sondern auch die der Mannschaft. Acht Männer, die es im Berufsalltag gewohnt

→ REISETIPPS

Hinkommen Flug Vom Euroairport Basel nach Paris-Orly und weiter nach Fort de France auf Martinique. Ab Zürich möglich, aber dann muss in Paris der Flughafen gewechselt werden. Hin- und Rückflug ab 950 Franken mit Air France. www.bakouatours.com

Segeln Charter Viele Anbieter kämpfen um die Segelfans aus Übersee. Referenzen einholen! Le

sind, Anweisungen zu geben, mussten sich dem Berufssegler unterordnen. Was fast immer gelang. Weil dieser sich auch mit den Fischen seiner karibischen Heimat auskennt und als bester Rum-Mixer der kleinen Antillen gilt, zählten wir zumindest kulinarisch zu den Siegern.

Hart am Wind und jeder auf seiner Station Unser Swisskiss-Sailingteam mit der «Four II» am zweiten Regattatag vor Antigua.

Am zweiten Regattatag steckten wir unsere Ziele hoch. Wir wollten unter allen Umständen die Startlinie überqueren. Was uns leicht und ohne Zeitstrafe gelang. Im Feld von sieben Konkurrenten segelten wir vier Stunden lang den Bojenparcours ab. Nach wilden Ritten hart am Wind in den ZweiMeter-Wellen, taktischen Tricks an den Wendepunkten und packenden Duellen landeten wir auf dem fünften Platz. 200 Boote beteiligen sich an der Sailing Week, pfeilschnelle Trimarane, elegante Zweimaster mit 40 Mann Besatzung. Am fünften Tag hatten wir den Bogen raus, segelten ambitioniert um den Tagessieg in unserer Kategorie, schliesslich sind wir seit den Alinghi-Erfolgen eine Seglernation. Das Glück war nicht immer auf unserer Seite, die taktischen Entscheide nicht immer glücklich. So blieb am Schluss der 7. Platz von 8.  Marin auf Martinique ist der grösste Charterhafen der Inseln unter dem Wind. Guter Ausgangspunkt. Wir waren mit unserer Jeanneau Sun Odyssey 54 DS gut bewww.sea-seek.com dient.

Wellenritt Entschlossen unser Segelteam, noch wilder der Fotograf im Gummiboot.

itionierte Nach dem zweiten Leinenriss Amb gstief. Swisskiss-Crew im kurzen Stimmun

Regatta Alle Informationen: www.sailingweek.com und www.swisskiss.pro

Währung

Auf Martinique und Guadeloupe bezahlt man mit Euro. In Antigua mit karibischen Dollar oder US-Dollar. Kaum Bancomaten am Regattaort. Unbedingt US-Dollar mitbringen!

nge aus Landratten! Profi-Skipper Mickaël-A befestigt ist. Guadeloupe staunt, wie das Dinghi

Regattazentrum English und Falmouth Harbour (Hintergrund) im Süden von Antigua.


27

Donnerstag, 24. Mai 2012

Postcard from New York Designerin Nina Egli Erzählt jede Woche eine kleine Geschichte aus der grossen Stadt.

Touristen erkennt man in der Subway sofort. Sie kennen die Regel Nummer eins der New Yorker Subway noch nicht: keinen Augenkontakt. Subwaypassagiere sind in ihre private Welt vertieft; lesen, hören Musik oder schlafen nach einer langen Arbeitsschicht. Manche nutzen die Subway auch als Erweiterung ihres Badezimmers und machen sich mit Nagelclip und Feile ans Werk (mein persönlicher Horror), hantieren mit Wimpernzangen, Bronzer und Kamm. Letzte Woche musste ich mir das Lachen verkneifen; ein Skateboarder machte während der Fahrt mit seinem i-Phone immer wieder Fotos von seiner Gesässtasche, in die er seine Schlüsselkette gesteckt hatte, um zu schauen, ob der Karabiner gut sass. Ein andermal hatte ich einen Sitznachbarn, der eine Staffelei dabei hatte und auf dem Weg von Manhattan nach Brooklyn ein Ölbild fertigmalte. Ich persönlich mag die Mariachi Bands, die in der Subway ein paar Lieder zum Besten geben. Letzte Woche fand in der Bahn Richtung Queens ein offizielles Schreibseminar statt. Und dann gibt es die Teenage-Breakdance Gruppen, die an den Stangen rumturnen und im engen Gang zu lauter Musik über alle Passagiere hinweg Salti absolvieren. Nur eines passiert in der Subway garantiert nie: dass es langweilig wird.

Ihr Reiseleiter Peter Röthlisberger Chefredaktor

Mein FerienSchnappschuss

l mit Palmenstrand Antigua ist die Inse n. den 365 Stränden. Für jeden Tag eine

r ist weit, Geplänkel vor dem Start Das Mee Regatta. aber nicht vor Antigua während der

Sonne im Herzen Sonnenbrand auf der Haut. Abschied vom karibischen Sommer.

Fotos: Paul Wyeth (4), Peter Röthlisberger (3), ZVG

Alles Taktik Unsere «Four II» (Vordergrund) im Kampf um die beste Position.

Eindrücklich Wieder einmal verbrachte ich meinen Urlaub in Marokko und staunte nicht schlecht über diese imposante Schlucht. Fast wie im Grand Canyon. Ein Bild von Enrichetta Vezzani Schicken Sie Ihren Ferien-Schnappschuss hochaufgelöst zusammen mit einem kurzen Text an: magazin@blickamabend.ch


Schweizer Brauchtum Alles über Traditionen, Heimat, Schwingen und das Schweizer Volksgut.

Brauchtum Extra Am 26. Mai 2012 im Blick.

Der Blick der Schweiz.

LUCA

USIV: HWEIZ! L K X E SC ND LIVE U RTE IN DER ZE 2 KON

HANNI ON GER V E I S R WEIZE DSDS 2012 H C S ER

D

Aktuelle Single überall im Handel

Dienstag, 09. Oktober 2012 Tenniszentrum Uetendorf (bei Thun)

Mittwoch, 10. Oktober 2012 Volkshaus Zürich

Tickets gibt es ab sofort über: www.rtltickets.de ab dem 18. Mai 2012 via www.ticketcorner.ch

Tickets gibt es ab dem 9. Mai 2012 über: www.ticketcorner.ch

doors: 18:00 show: 19:00

www.starclick.ch

doors: 18:00 show: 19:00

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

29

TV AB 16 UHR

Donnerstag, 24. Mai 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

15.20 McLeods Töchter 16.05 Gilmore Girls 16.50 The Guardian 17.40 Chuck 18.30 Storage Wars – Die Geschäftemacher 19.00 Wild@7 19.30 Schneller als das Auge

16.00 Tagesschau 16.10 Giraffe, Erdmännchen & Co. 17.00 Tagesschau 17.05 Schwimm-EM 19.20 Gottschalk Live 19.48 Wetter 19.50 EM-Fieber 19.55 Börse

20.05 Netz Natur Bagger und Biber 21.00 Einstein Experiment in der Badi, Schlaue Kreditkarten u. a. 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Aeschbacher 23.20 NZZ Format 23.55 Tagesschau Nacht 0.10 Precious – Das Leben ist kostbar D Drama (USA 2009) mit Gabourey Sidibe, Mariah Carey, Mo'Nique

20.00 Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders Drama (F/D 2006) von Tom Tykwer mit Ben Whishaw, Francesc Albiol, Dustin Hoffman 22.25 Sportaktuell 22.55 Peter Lik – Extremfotograf 23.20 Die Schlange D Thriller (F 2007) mit Clovis Cornillac, Minna Haapkylä, Pierre Richard 1.20 MusicLab

20.00 Tagesschau 20.15 Opdenhövels Countdown 21.45 Monitor 22.15 Tagesthemen/Wetter 22.45 Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung C Drama (D 2010) von Oliver Kienle mit Jacob Matschenz, Burak Yigit, Balder Beyer 0.30 Nachtmagazin 0.50 Misery C Thriller (USA 1990) von Rob Reiner mit James Caan, Kathy Bates

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland – Tatort Strasse 17.45 Leute heute 18.00 Soko Stuttgart. Sternstunden 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Notruf Hafenkante

16.25 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Maria, ihm schmeckt's nicht! Komödie (D/I 2009) von Neele Leana Vollmar mit Christian Ulmen 21.45 Heute-Journal/Wetter 22.15 Maybrit Illner Alle pfeifen auf die Schulden – wer hört noch auf die Kanzlerin? 23.15 Markus Lanz Gäste: Dr. Franz Josef Jung, Michelle Müntefering 0.30 Heute Nacht 0.45 Magnum

20.00 ZiB 20/Wetter 20.15 The Mentalist B Mittel und Wege 21.00 Eurovision Song Contest 2012 – Semifinale 2 C 22.35 ZiB Flash 22.45 Eurovision Song Contest 2012 – Semifinale 2 C 23.05 Willkommen Österreich Mit Stermann & Grissemann 0.00 ZiB 24 0.20 Free Rainer Drama (A/D 2007) von Hans Weingartner mit Moritz Bleibtreu

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Rosenheim-Cops B Löscheinsatz für eine Leiche 21.05 Universum B 21.50 Lebens(t)räume Stadt-Garten 22.00 ZiB 2 22.30 €co B Der Fall JP Morgan u. a. 23.00 Ein Fall für zwei B Miese Tricks 23.55 Familie lebenslänglich Thriller (USA 2003) 1.25 Medicopter 117 – Jedes Leben zählt B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Menu Surprise 17.30 Niedrig und Kuhnt 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Lenssen 19.00 K11 – Kommissare im Einsatz

17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv – Das Magazin 18.30 Exclusiv – Das Star-Magazin 18.45 Aktuell – Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Letzter Versuch u. a. 17.00 Taff 18.00 Funky Kitchen Club 18.10 Die Simpsons. Es war einmal in Springfield/ Million Dollar Homie 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds Die längste Nacht 21.15 Criminal Minds Unter Haien 22.15 Navy CIS: L.A. Operation Dakota/Der einzige leichte Tag 0.10 Criminal Minds (W) Die längste Nacht/ Unter Haien 1.50 Navy CIS: L.A. (W) 3.10 Zwei bei Kallwass (W) 3.55 Pures Leben – Mitten in Deutschland (W)

20.15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei Tag der Finsternis 21.15 Bones – Die Knochenjägerin Vom Vergehen und Werden 22.15 CSI: Den Tätern auf der Spur Tot ist nur, wer vergessen wird 23.10 CSI: Den Tätern auf der Spur Für Warrick 0.00 Nachtjournal/Wetter 0.30 Bones – Die Knochenjägerin (W)

20.15 Germany’s Next Topmodel Heisses UnderwaterLove-Shooting 22.30 Red! Stars, Lifestyle & More 23.30 TV total Gäste: Thomas Rath, Matze Knop u. a. 0.30 Broken Comedy 1.30 Quatsch Comedy Club 2.35 Talk Talk Talk – Die Late Show 3.10 Red! Stars, Lifestyle & More (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

14.50 Ghost Whisperer 15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Akte X – Der Film. Thriller (CA/USA 1998) mit David Duchovny, Gillian Anderson, John Neville 22.30 Conan – Der Barbar. Abenteuer (USA 1982) mit Arnold Schwarzenegger, Max von Sydow 0.45 Double Vision. Thriller (TW 2002) mit Tony Leung

17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Kuck!kuck! – Ideen aus Baden-Württemberg 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Zur Sache Baden-Württemberg! 21.00 Marktcheck 21.45 Aktuell/Wetter 22.00 Odysso – Das will ich wissen! 22.30 Romy Schneider – Eine Nahaufnahme 23.15 Nachtkultur 23.45 Literatur im Foyer 0.15 Frau Muyan singt

16.20 Der Geigenbauer 16.30 Der Foodhunter in China (1/2) 17.15 Frankreichs mythische Orte (14/40) 17.40 X:enius (W) 18.10 Kur Royal (4/5) (W) 18.55 Square täglich 19.10 Journal 19.30 Wildes Deutschland (4/5) 20.15 Der letzte Zeuge 21.00 Die Liebenden und die Toten (5+6/8) 22.45 Dunkle Wolken über dem Dach der Welt 23.35 Kinder von St. Georg 1.10 28 Minuten 1.40 Gomorrha (W). Drama (I 2008)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

17.00 Das letzte Geheimnis von Pompeji 17.45 Bis zum Anfang der Welt 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Grosse Gefühle – Teenager im Rausch 21.00 Scobel – Highlung durch Drogen? 22.00 ZiB 2 22.25 Vertrag mit meinem Killer. Drama (FI/D 1990) mit Jean-Pierre Léaud, Margi Clarke, Kenneth Colley 23.40 10 vor 10 0.10 Rundschau 0.55 Marcel soll getötet haben

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Lara Croft: Die Wiege des Lebens. Abenteuer (USA 2003) mit Angelina Jolie 22.25 Pulp Fiction. Thriller (USA 1994) 1.15 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Bones – Die Knochenjägerin. Der Totengräber und andere Rückkehrer u. a. 23.55 Bones – Die Knochenjägerin (W) 2.55 Sunshine. Abenteuer (GB 2007) von Danny Boyle

A S/W B Untertitel

C Dolby D Zweikanalton

© 2012

→ TV-TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders 20.00 Uhr auf SF 2 Mit einem ausnehmend guten Riechorgan gesegnet, beginnt Jean-Baptiste Grenouille eine Lehre als Parfumeur. Doch was als Passion beginnt, wandelt sich zur Obsession. – Tom Tykwers bildgewaltigster Film nach dem Roman von Patrick Süsskind.

→ Grosse Gefühle – Teenager im Rausch 20.15 Uhr auf 3sat Neurowissenschaftler erklären, dass es sinnvoll ist, wenn Teenager verrückte Dinge tun. Denn aus den Erfahrungen lernen sie für das ganze Leben. – Der Dokumentarfilm ist ein Plädoyer für die Jugend.

→ Misery 0.50 Uhr auf ARD Romanautor Paul (James Caan) wird nach einem Unfall von seinem grössten Fan Annie (Kathy Bates) gepflegt. Als Sie erfährt, dass Paul die Serienheldin «Misery» in seinem neuesten Roman beerdigen will, dreht sie durch. – Nach Stephen King.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


31

MUSIK

Donnerstag, 24. Mai 2012

Auf Wolke seltsam RAP → Die zweite Scheibe «Strange

→ MUSIK-

NEWS

Partylöwe US-Rapper B.o.B.

Clouds» von B.o.B. steht dem Debüt des Rappers in nichts nach.

mein Debüt. Ich legte mehr Gewicht in die Produktion. Nicht zuletzt finden sich auf der Platte viele Kollabos ...

ronny.nenniger @ringier.ch

N

och ist B.o.B. nicht in aller Munde, wie es etwa Jay-Z oder Kanye West sind. Der US-Rapper ist ... wie etwa mit Taylor aber auf dem besten Weg Swi. Wie kam es zum dazu. Dank Bruno Mars’ Duett mit der CountryHilfe landete er mit «Nothin’ Sängerin? on You» einen Ohrwurm. Taylor lud mich auf eine ihFür «Airplanes» holte er rer Shows in Dallas ein. Auf sich Paramore-Frontfrau der Bühne sangen wir «AirHayley Williams an Bord planes». Wir mochund katapultierte sich mit ten uns auf Anhieb. dem Duett in schwindeler- Jetzt singt sie auf meinem Album. regende Charts-Höhen. Ich war zuerst Seit ein paar Tagen skeptisch, ob sie steht Bobby Ray Simmons zweites Studio«Both of Us» mag. album «Strange Glücklicherweise Clouds» in den Läden liebte sie das Duett. – eine erneute Punktlandung des Wie entscheiden RON N Y’S 23-Jährigen. Sie, mit wem Sie

C HOIC E!

B.o.B., Sie gelten als PartyLöwe. Stimmt das?

Blick am Abend Musikexperte Ronny Nenniger.

Ja, ich feiere Partys ohne Ende. Aber ich trinke mit Vorsicht. Bestimmt haben Sie bereits auf «Strange Clouds» angestossen. In Ihrer Heimat landete die Scheibe auf Platz eins der Rap-Charts.

Das freut mich natürlich sehr. Vor allem weil ich in dieses Album wesentlich mehr Zeit reinsteckte als in

Zebrastreifen KOSTBAR → Ein Bild, das zur Ikone wurde: Die Beatles überqueren die Abbey Road. Jetzt wurde in London ein rarer Abzug des Shooting versteigert, auf dem sie von rechts nach links gehen. Erlös: 23 000 Franken.

Paul solo ABFUHR → Seit ihrem letzten Studioalbum «Bridge Over Troubled Water» (1970) standen Simon & Garfunkel nicht mehr im Studio. Lange hielt sich das Gerücht, ein Comeback des Duos stünde bevor. In einem Interview aber machte Paul Simon nun klar, dass er mit Art Garfunkel nie mehr ins Studio gehe.

zusammenarbeiten?

Eine Zusammenarbeit sollte auf natürliche Weise entstehen. Die Chemie muss stimmen, sonst wird das nichts. Wie ist der Albumtitel «Strange Clouds» zu verstehen?

Der Titel unterstreicht die Vielschichtigkeit meines Albums, die sich in einer «Wolke» ansammeln. Mit meinen Songs will ich möglichst viele verschiedene Menschen ansprechen. 

Plapperteller

Neue Musik Sie kennen B.o.B. nicht? Musik für: popverwöhnte Homies, Kopfnicker Klingt wie: … eine poppigere Version von Kanye West Top-Hits: Nothing’ on You, Airplanes, So Good Bewertung:



Heute mit Luca Hänni Schweizer DSDS-Gewinner

Fotos: AFP, Thomas Lüthi, ZVG

«Ich kuschle zum Sound von Boyzone» Rotiert momentan auf meinem iPod «The A-Team» von Ed Sheeran und DJ Antoines «Ma Chérie». Wenn ich kuschle, dann zu «Baby Can I Hold You Tonight» von Boyzone. Zum Schmelzen schön. Dieser Song läu zu o am Radio «My Heart Skips Like a Beat» von Olly Murs halte ich im Kopf nicht aus. Ein perfekter Song für Castings Ich persönlich würde einen Hit oder einen Herzenssong singen. Mein erstes Kinderlied Bei «Alli mini Äntli» werden viele Erinnerungen wach. Diese Scheibe gebe ich nicht mehr her Mein Debüt «My Name Is Luca», die eben rauskam.

B.o.B. «Strange Clouds» (Warner Music)

FLEISSIG → Seit ihrem Comeback vergangenen Herbst liessen die Stone Roses nichts von sich hören. Chris Coghill, ein guter Freund der Band, liess die Katze jetzt aber aus dem Sack. Laut dem Schauspieler hätten die englischen AlternativRocker bereits vier Songs im Kasten.

→ FÜNF SONGS FÜR DEN …

… Nichtrauchertag

1 2 3 4 5

Deep Purple – Smoke on the Water Unverkennbares Riff für die Ewigkeit. The Platters – Smoke Gets in Your Eyes Triefende Ballade aus den 50ern. Ein Klassiker. Arctic Monkeys – Cigarette Smoke Progressiver Knaller der englischen Rotz-Rocker. Natalie Imbruglia – Smoke Unbedeutende Popsülze. Ein Song zum Vergessen. Lovebugs – Coffee and Cigarettes Sonnige Nummer zum Mitschunkeln.


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: ca. 1500 Franken

Wochenpreis: 3 × 2 Nächte für 2 Pers. in einem Schweizer Ferienverein-Hotel im Wert von je ca. 500 Franken!

Lassen Sie sich in einem der 4 FerienvereinHotels während der Sommersaison verwöhnen. Inkl. Halbpension und unbeschränktem Eintritt ins Solbad. Crans-Montana, Wengen, Arosa, Sils-Maria. Infos: www.ferienverein.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 25. Mai 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 22. Mai: FEIGEN Die Gewinner der Kw 20 (Familientageskarte JungfrauPark) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007974

3 1 0 3 1 2 4 3 2

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

16

1

2

3

1

1

0

4

1

5

7 3 9 4 1

4

8

3 9

7 1 7 6 2

8 5

Conceptis Puzzles

10

4

1 8

17

12 21

16

4

16

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

24

9 16

12

34 17 Conceptis Puzzles

07010002838

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 10 × eine Unit Portable Tasche im Wert von je 99 Franken! Die geniale Tasche von Unit Portable bietet Platz für den ganzen Alltag, mit 15˝ Laptopfach. www.k55.ch

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 25. Mai 2012, 15.00 Uhr

06010015034

13

So gehts:

20 15

Teilnehmen

1

3

17

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

2 5

11

7

10

Gesamtwert: 990 Franken

9

10 14

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

3

17

1 4

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

7 9

1 8 2

4

4 1 5 4

6

9

7

6 5 7

3

6

5

2 8 1

2

Conceptis Puzzles

1 4

06010002555


Donnerstag, 24. Mai 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Machen Sie Ihrem Schatz doch mal wieder ein paar nette Komplimente. Bestimmt bekommen Sie im Gegenzug auch etwas Nettes zu hören. Flop: Etwas mehr Risikofreude könnte Ihnen jetzt helfen, im Job die richtigen Weichen zu stellen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Warum nicht mal wieder frischen Wind in Arbeitsabläufe bringen? Verändern Sie, was Sie können, Ideen dafür haben Sie ja genug. Flop: Sie fühlen sich energielos? Kein Grund zur Sorge, Energieplanet Mars ist gerade für andere Zeichen unterwegs.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie spüren, dass in Ihnen noch mehr Talente schlummern als Sie momentan nutzen. Probieren Sie mal neue Dinge aus. Flop: Der Mond bringt Stimmungsschwankungen. Aber Sie wissen ja, wie Sie wieder in Balance kommen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Spannende Begegnungen, inspirierende Gespräche oder sinnliche Stunden – für Sie ist heute alles möglich. Flop: Wenn Sie im Job nicht gefordert werden, sackt Ihre Motivation ab. Auf Routinearbeiten haben Sie gerade keine Lust.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihr Einfühlungsvermögen ist hoch, Sie können sich gut in andere hineindenken. Kein Wunder, dass Sie viel um Rat gefragt werden! Flop: Wenig Motivation für den Job? Sie müssen noch etwas durchhalten, das Wochenende kommt bald.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie gehen besonders liebevoll auf Ihren Partner ein. Auch wenn er es nicht deutlich zeigt, ist es ihm wohl bewusst! Flop: Denken Sie heute Abend gar nicht erst daran, sich Ihrem geliebten Sofa zu nähern. Sport ist nämlich angesagt!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihr Geschäftssinn ist zurzeit echt Spitze – in Geldangelegenheiten kann Ihnen niemand etwas vormachen. Flop: Bleiben Sie ruhig und sachlich, wenn jemand mit Ihnen streiten will. So nehmen Sie dem anderen den Wind aus den Segeln.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie gehen kraftvoll an alle Aufgaben heran und erledigen sie im Nu. Später bleibt noch viel Energie für Sport und Spass! Flop: Streit liegt in der Luft. Machen Sie einen grossen Bogen um Leute, mit denen Sie nicht so gut klarkommen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Es fällt Ihnen leicht, ein Problem von verschiedenen Perspektiven aus zu betrachten. So finden Sie einen Kompromiss, der allen Seiten gerecht wird. Flop: Strecken Sie die Fühler nach neuen Herausforderungen aus.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Alles Neue und Ungewöhnliche sagt Ihnen heute besonders zu und Sie sind offen für interessante Aktivitäten mit Ihrem Schatz. Flop: Sie waren zuletzt sehr diszipliniert und haben sich vieles versagt. Geniessen Sie heute das Leben.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Mars und Pluto spendieren viel Kraft und Tatendrang, der Mond schenkt gute Laune. Damit lässt sich doch einiges anfangen! Flop: Wenn Sie sich missverstanden fühlen, haben Sie vielleicht Ihr Anliegen nicht deutlich genug formuliert.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ihre Karrieresterne gehen auf! Dies ist eine günstige Phase, um sich für eine neue Aufgabe oder sogar einen anderen Job zu bewerben. Flop: Sie sind heute zart besaitet. Gehen Sie Querulanten und Nörglern möglichst aus dem Weg.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Lionell geht über den Schulhof und fragt seine Klassenkollegin Caroline: «Willst du mit mir gehen?» Caroline antwortet: «Fällt dir denn nichts Besseres ein»? – «Doch, aber die wollte nicht ...» Zwei Bekannte treffen sich zufällig auf der Strasse. «Bist du noch verlobt?» – «Nein, schon seit zwei Monaten nicht mehr.» – «Das freut mich aber für dich. Deine Braut war ja wirklich keine Schönheit. Wie bist du die denn nur losgeworden?» – «Ich habe sie geheiratet!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Leslie sucht ...

«... einen grossen Traummann, der spontan ist» Alter: 18 Jahre Wohnort: Mutschellen AG Grösse: 1,60 m Beruf: Kaufmännische Angestellte Sternzeichen: Krebs

Mein Club: Das Kaufleuten in Zürich. Mein Sound: Hip-Hop und R’n’B. Mein Hobby: Tanzen. Verzeihen kann ich: Wenig.

Baby, dank dir dörf ich erfahre, was wahri und tüüfi Liebi isch! Du mit Huut und Haar für immer und ewig! xxx dini Traumfrau Hey, i gsehn di (w) jede Mittwuch in Örlike. Schwarz-pinke Rukki, bruni, langi Haar. Ha mi aber nie getraut, die azspreche. Meld di doch mal 0797406427 ;-)!

Fabio min Chline. Hoffe, chonsch bald usem Spital use, ich vermisse dich dehei. Lieb dech so. <3 Dini grossi Schwöster

Danke, dass du mir immer Chraft gesch. Danke för dini Natürlechkeit und danke, dass ech dini bescht Fröndin cha si. SD <3

Hoi min Poppeli, alles Gute zum runden Geburtstag. Hoffe, du freust dich recht! <3 Dei Mooa

Das würde ich an mir ändern: Nichts. Ich kann nicht: Singen. Törnt ab: Dumme Anmachsprüche. Ist sexy: Blaue Augen. Kontakt: 2405_leslie@bsingle.ch

Raffael sucht ...

«... eine Traumfrau mit einer positiven Einstellung» Alter: 20 Jahre Wohnort: Küssnacht ZH Grösse: 1,91 m Beruf: Student Sternzeichen: Zwilling Mein Sound: Metal.

I love you all

Schatzchäschtli ...

De Gruess goht an min geliebte Blutsbruder Dome! Es isch und blibt die beschti Fründschaft für immer! Gruess Yan ;-)

Ein Star, der mich beeindruckt: Der Sänger Ryan Leslie.

www.blickamabend.ch

Mi Bosi, i wet mi bi dir 1000 mau bedanke, dass du sooo guet zu mir bisch u mi ufgno hesch! Dank di weissi widr, dass es doch no Änglä git! Ti amo amore!! Dis Fröschli ;)

WuViel Glück nöchst gänger che ah alli Lehrab e LAP! vode Modeco ad st ah fe nz Ich glaube ga de eu ke uc dr d un eu Dume. =)

1000 churzi Blick um 17.42h vu Winti uf SH am 22.5. - Luscht uf ein lange? Du gschtreifts Jäggli, ich blaus Hemd. tttt8200@ gmail.com

nkli Haar, Du (m) grossi Nase, du y Stimm sex , ge Au i lich unglaub e gasch (und scharf:)) us Siebn Chopf... mer (w) nümme usem

Mi Superduperschmussebär, sit i di ha bini eifach überglücklech! Liebe di uu mega fest!! Dis Baby :*

Schaz, ich lieb dich über alles. Hoffe eusi Schiine fahred immer gliich au wenns mal en Boge drin het - mir werdet si wider grad schweisse. Dini Biene <3 Ray min Schads. Dis Lache, die Art, wie mich ahluegsch - bringsch mich zum Schmelze. Du min Ma und ich dini Frau. Machsch mich so happy. Lieb dich so Baby. <3

Linux du Dummux, max schlux weg nux. Libux vergusst, nix schönux. Wax solux? Not miss ux? I miss ux.. :- ( Überleg ix.. Kiss Dix

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein schlimmstes Date: Es gab einen Stromausfall im Restaurant. Man verführt mich: Mit einem romantischen Dinner. Ein Star, der mich beeindruckt: James Hetfield, der Frontmann von Metallica. Meine Hobbys: Fussball und Kampfkunst. Ich verliebe mich: Wenn sie wunderschön ist und einen guten Charakter hat. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in Rio de Janeiro. Kontakt: 2405_raffael@bsingle.ch

«Hast du Leckerli für mich?» Die Kängurus im Nitmiluk Nationalpark in Australien sind sich an fotografierende Touristen gewöhnt. Ein Bild von Tamara Hüsser aus Oberwil-Lieli AG. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Donnerstag, 24. Mai 2012

Streetspy spy

von Laura Anahi & Rita Peter

Eine alte Gefährtin kommt zurück

1

Das Achtzigerjahre-Revival holt Kleider und Accessoires hervor, die wir so sehr verdrängten, dass wir gar nicht mehr wussten, dass sie existieren. Aktuellster Kandidat ist die Jeans-Weste. Eine Jeansjacke ohne Ärmel? Ein Gilet, aber nicht klassisch? Was immer es ist, wir mögen es. Weil es unkompliziert ist und jedes schlichte Shirt aufpeppt. Weil es cool wirkt und in den verschiedenen Waschungen und Schnitten für jeden was dabei ist. So etwa kurz und mit engem Halsausschnitt wie es Sarah trägt oder weit und im klassischen Giletschnitt wie die Weste von Giancarlo.

1

Yanina, Assistentin aus Zürich

2

Giancarlo, Stylist aus Basel

3

Sarah, Pflegeassistentin aus Rheinfelden AG

3

2

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Rattern im Kopf An der Haltestelle: Ein Mädchen, vielleicht 6, in einer rosa Jacke, ihr kleinerer Bruder mit braunen Knopfaugen und eine Mutter, die in einer fremden Sprache telefonierte. Ich zuckte zusammen, als sie dem Mädchen aus heiterem Himmel mitten im Gespräch eine Ohrfeige gab. Aber mehr als ein leises «Hee!» brachte ich nicht heraus, so perplex war ich. Dafür begann es in meinem Kopf zu rattern. Soll ich der Frau sagen, dass sie das mit ihren Kindern nicht tun sollte? Muss ich ihr nicht wenigstens zu verstehen geben, dass ich das nicht gutheisse? Ehe ich eine Antwort hatte, schlug die Mutter wieder zu. Ein heftiger Klaps auf den Oberarm. «Hallo?» murmelte ich und schaute funkelnd zur Mutter. Der Bub registrierte meinen Blick und schaute zurück. Bittend? Flehend? Beschämt? Ich konnte es nicht deuten. Soll ich ihm sagen, dass er und seine Schwester sich das nicht gefallen lassen müssen, fragte ich mich, als schon der Bus anrollte. Die drei stiegen ein. Der Bub schaute zurück. Die Mutter gab dem Mädchen den nächsten Klaps. Und ich blieb draussen – stumm. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wohnen Sie lieber in der Stadt oder auf dem Land?

Roman (28) Informatiker aus Vigo ES Ich bin auf dem Land aufgewachsen und könnte es mir nicht vorstellen, woanders zu wohnen. Denn in der Stadt fühle ich mich auf Dauer eingeengt und mir fehlt die Nähe zur Natur.

Stéphanie (15) Schülerin aus Zürich In der Stadt. Man ist viel schneller überall, hat bessere Einkaufsmöglichkeiten und gute Verkehrsanschlüsse. So kann man auch spontan mal shoppen oder an den See gehen.

Silvia (27) FaGe aus Vigo ES Ich wohne definitiv lieber auf dem Land. Dort ist es ruhig und man kann entspannen. In der Stadt ist es mir einfach zu hektisch. Auch der Lärm und der Verkehr stressen mich.

Antoine (16) Schüler aus Brüttisellen ZH Leider wohne ich noch auf dem Land, ich würde aber viel lieber in die Stadt ziehen. Dort ist die Infrastruktur besser und man hat viel mehr Vergnügungsmöglichkeiten.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 DSDS-Kids Zwei Schweizer sind Favoriten .  BMW-Urteil Das bedeutet der Weko-Entscheid.

Das Wetter

Samstag

MORGEN

Übler IV-Fall

22° Sonntag

Es geht um 917 840 Franken! Um so viel soll die Serbin die IV betrogen haben Der Prozess

21° Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Montag

23° 5% 13 h

Wassertemperaturen Aare Thunersee Murtensee

12° 14° 15°

21°

L. A. verbannt

Plastik

Glogger mailt …

Weniger Plastik Los Angeles gibt sich ökologisch.

… Slash Jahrhundert-Rocker

Von: glh@ringier.ch An: privacy@artistarena.com Betreff: Die Legende lebt

Foto: istockphoto.com

G O OD

NEWS ! GRÜN → Los Angeles ist die

grösste US-Stadt, die ein Plastiksack-Verbot einführt.

D

er Umwelt zuliebe müssen die Bewohner von L. A. ihre Einkaufstüten künftig von zu Hause mitbringen. Anzeige

Schätzungen zufolge werden in Kalifornien 12 Milliarden Plastiksäcke pro Jahr benutzt – nur fünf Prozent davon wer-

den recycelt. Damit ist jetzt Schluss: Der Stadtrat hat nun entschieden, dass in Läden künftig keine Plastiksäcke mehr zur Verfügung stehen dürfen. San Francisco wurde als erste US-Stadt vor fünf Jahren plastiksackfrei. Hier haben sich

die Einwohner mit dem Verbot arrangiert. Ein städtischer Umweltbeauftragter sagte zur «Los Angeles Times»: «Ich glaube, dass es schon Teil der Kultur geworden ist, seine Einkaufstaschen von zu Hause mitzubringen.» sax

Lieber Slash Würde sich der Mann nicht mit Halstüchern, Sonnenbrille und Zylinder auf dem Wuschelkopf zum Deppen stylen – er wäre ein Prachtbursche mit Muckis und kantigem Gesicht. Ja, ich spreche vom – für mich – weltbesten Gitarristen Slash. Mehr Blues in Kehle und Seele als Keith Richards von den Stones. Technisch brillant wie Eric Clapton, nur wilder, wühlender, verwirrender. Die Legende von Guns N’ Roses legt mit seinem Album «Apocalyptic Love» einen Meilenstein hin. Und wie nennt er das Internet? Ist wie der verdammte Wilde Westen: lauter Zuhälter und Diebe, die frei herumlaufen. Slash mittendrin. Reinhören! Helmut-Maria Glogger

24.05.2012_BE  

Junge Menschen verstehen Sinplus- Bassistin Lisa hat Angst um ihre Beziehung. Chef der neuen Formel-1AG wird Nestlé-Präsident Peter Brabeck...

Advertisement