Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Dienstag, 24. April 2012 Bern, Nr. 79

«Da sitzt er» OscarGewinnerin Jennifer Hudson identifiziert Mörder ihrer Familie.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

9° MORGEN

15°

Cyber-Attacke auf Ölhafen Khark Irans Führung ist tief besorgt. Sie hält sich dank Ölexporten an der Macht. Wer hat ihre Computer angegriffen?  NEWS 2/3

Hunderte Mails nach SVP-Ricklis Breitseite

Fotos: David Lobel/freshfocus, Reuters, ABC, ZVG; Bildmontage: Blick am Abend

Bester Schweizer Sport-Export Mark Streit (34), Captain der New York Islanders.

Die Politikerin fordert Ventilklausel für Deutsche. Die sind gar nicht erfreut.

Berner Single soll US-«Bachelor» werden

 SCHWEIZ 4/5

25 Frauen

für Mark Streit E

r ist die Eishockey-Karriereleiter hinaufgespurtet wie kein anderer Schweizer. Der Berner Mark Streit (34) ist Captain des NHL-Klubs New York Islan-

ders. Er verdient vier Millionen Franken pro Jahr, spielt vor Millionen Fernsehzuschauern. Jetzt soll der Single auch noch Fernsehstar werden. Als Junggeselle in «The

Anzeige

Das härteste Hochgebirgsrennen: Dank Swisscom hängen die Teams der Patrouille des Glaciers nicht am seidenen Faden. www.swisscom.ch/pdg

Bachelor», welcher auf ABC unter 25 Frauen seine Herzdame aussuchen darf. Wie findet das sein Klub? Der hat das ganze Theater doch lanciert!  SPORT 20/21

Schwarzer Humor

Heute Ab e n d im TV

«Sterben für Anfänger»: Todlustige Komödie um eine Beerdigungsfeier, absurd verwickelt.  SF 2 23.40


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ RICHTIGSTELLUNG

Hugo Chávez lebt Wird ein Gerücht hartnäckig genug wiederholt, wird es wahr. Selbst die Mutter von VenezuelaDespot Hugo Chávez (57) befürchtete ernsthaft, ihr Sohn sei nicht mehr unter uns. Hugo sah sich deshalb genötigt, von Kuba aus Mama anzurufen, um sie zu beruhigen. Seit sieben Tagen lässt er sich bei Revolutionskumpel Fidel Castro gegen Krebs behandeln. Im Gegensatz zu früheren Behandlungsphasen meldete er sich aber nicht täglich via Fernsehen bei seinem Volk, sondern nur einmal in einem Telefonanruf. Er sagt: «Manche Menschen wollen sehen, wie ich hier raussprinte ... noch nicht, ich muss mich erholen. Ich muss mich ausruhen und auf meine Diät achten, auf die Behandlung und meinen Tagesablauf. Diese Gerüchte sind manchmal niederschmetternd.» Nach einer Krebsbehandlung Mitte 2011 hatte Chávez zunächst erklärt, er sei geheilt. Im März war ihm aber ein weiteres Krebsgeschwür im Becken entfernt worden. rö

«Mama, ich lebe» Chávez, Venezuela-Präsident.

Karkh im Persischen Golf Ziel der Cyber-Krieger.

Ein Virus legt iranis Ölindustrie lahm ATTACKE → Unbekannte Cyber-

Krieger nehmen die iranische Achillesferse ins Visier. nadine.wozny @ringier.ch

D

ie iranische Insel Khark hat eine konfliktreiche Vergangenheit: Holländer besetzten das Eiland im 18. Jahrhundert, später rissen es sich die Briten unter den Nagel. Im ersten Golfkrieg bombardierte es der irakische Despot Saddam Hussein. Auch die Gegenwart ist kriegerisch: Khark steht unter CyberBeschuss. Unbekannte haben einen Computervirus namens

→ HEUTE DIENSTAG 3.42 Uhr, Cape Canaveral Das private Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat den geplanten ersten Start eines privaten Raumschiffs zur Internationalen Raumstation ISS verschoben. Der Start war für kommenden Montag geplant.

Zeiten in MEZ.

5.36 Uhr, Los Angeles Im US-Bundesstaat Kalifornien wird im November über die Abschaffung der Todesstrafe abgestimmt. 10.05 Uhr, Genf  Der deutsche Chemiekonzern Merck schliesst das Genfer Hauptquartier sei-

«Viper» in das System des wichtigsten Ölexportterminals auf Khark eingeschleust und dieses für kurze Zeit lahmgelegt. Ziel der digitalen Eindringlinge war es, sämtliche Daten von den Servern zu löschen. Der Angriff verlief glimpflich – es sei kein grosser Schaden entstanden, behaupten die Iraner. Es seien zwar Daten gelöscht worden, aber keine essenziellen. Die Hauptserver des Ölministeriums seien nicht mit den öffentli-

chen Servern verbunden, wundbar die iranische Öldie wichtigen Daten des- industrie ist. Interessenten halb noch vorhanden, sagt werden so abgeschreckt. ein Sprecher zur Nachrich- Der zweite herbe Schlag für tenagentur Isna. die iranische Wirtschaft Trotzdem dürfte die Ha- nach dem Embargo. Der Iran ist nicht zum cker-Attacke dem iranischen Regime Sorgen berei- ersten Mal Ziel von Cyberten. Wegen des umstritte- Attacken. Erst vor zwei Jahnen iraniren legte der Computerschen Atom- Es zeigt, wie programms wurm «Stuxtritt am 1. Juli verwundbar der net» 30 000 ein Öl-Embar- Iran nun ist. Computer im Industriesekgo der EU gegen Teheran in Kraft. Das tor lahm – darunter auch Land ist deshalb auf der Su- den Rechner eines Atomche nach neuen Abneh- kraftwerks im Süden Irans. mern in Asien. Doch Kun- Damals wurde vermutet, den wollen Liefersicher- dass Israel oder die USA heit. Und die neuste Cyber- hinter dem Angriff steckAttacke beweist, wie ver- ten. 

nes Pharmaablegers Merck Serono. Von den 1250 Stellen werden 500 gestrichen und 750 nach Darmstadt, Boston und Peking verlagert. Milliardär Ernesto Bertarelli (Bild) hat das Familienunternehmen Serono 2006 am Merck verkauft. 11.12 Uhr, Zürich Laut Comparis sind die Mar-

kenartikel in der Schweiz wegen des tieferen Eurokurses deutlich billiger geworden. Babywindeln kosten rund 35 Prozent weniger und sind nun fast gleich günstig wie in Deutschland. 12 Uhr, Lausanne  Die Besitzer eines Computers mit Breitband-Internetanschluss müssen Billag-


3

Dienstag, 24. April 2012

Neues aus Absurdistan Im Visier Iranische Ölverladestation.

Russland vermisst seine angehende First Lady

→NACHGEFRAGT Ivan Bütler (42) Hacking-Experte

Ljudmila Putina (54) wird zum Phantom. Die Gattin von Wladimir Putin (59) erschien in den letzten zwei Jahren ganze zwei Mal in der Öffentlichkeit. Exakt vor einem Jahr nahm sie an einer Ostermesse teil. Letztmals sah man sie am 4. März 2012, als Gatte Wladimir zum Präsidenten gewählt wurde – die viel zu stämmigen Beine in einem kurzen Rock, das Haar blondiert, das gequollene Gesicht Ehepaar Putin Die dritte bemalt nach russischer Art. Amtszeit beginnt bald. Grell. Der sportliche Wladimir wirkte neben ihr noch etwas asketischer, und der Auftritt machte klar: Die Ex-Stewardess der Aeroflot und der einstige Agent des KGB passen rein optisch nicht mehr zusammen. In Russland werden nun die Namen der möglichen Freundinnen Putins weitergereicht. Wo Ljudmila wohnt, weiss niemand. St. Petersburg, sagen einige. Oder weggeschlossen in einem Kloster an der Grenze zu Estland. rig

«Es herrscht immer ein Krieg» Herr Bütler, wie ist ein Hacker-Angriff dieser Dimension überhaupt möglich? Für einen Hacker-Angriff werden Viren oder Trojaner speziell entwickelt. Diese werden von der Antiviren-Software des Angriffsziels nicht erkannt. Meist werden die Viren von einer Organisation mit Absicht erstellt.

Hat ein Problem Irans Staatschef Achmadinedschad.

→ GUT ZU WISSEN

Hacker ist nicht gleich Hacker

Das Wort «Hacker» wird umgangssprachlich verwendet, um jemanden zu bezeichnen, der mit seinem Computer in andere IT-Systeme eindringt. Nicht immer stecken kriminelle Absichten dahinter. Experten unterscheiden drei Hacker-Typen: 1. Der «Ich zeig, was ich kann»-Hacker will vor allem imponieren und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Er hat grundsätzlich keine kriminellen Absichten. 2. Der «Cyber-Kriminelle» will auf illegale Weise an Geld herankommen. Diese Hacker manipulieren häufig Bankzugriffe oder stehlen Passwörter. 3. Der «Hackaktivist» ist politisch, religiös, umweltpolitisch oder andersweitig motiviert. Sein Ziel ist es, seinen Gegenspieler zu entblössen oder Webseiten zu manipulieren.

Radiogebühren zahlen. Laut Bundesverwaltungsgericht bieten die Computer eine gleichwertige Vielfalt und Qualität beim Empfang von Programmen wie herkömmliche Radios – ganz im Gegensatz zum TV-Empfang. 12.15 Uhr, Zürich Cablecom geht eine Kooperation mit dem Handyver-

Ist die Schweiz gegen solche Hacker-Angriffe gewappnet? Auf der ganzen Welt herrscht permanent ein kleiner Cyberkrieg. Auch der Bund ist tagtäglich Ziel eines Angriffs. Das Verteidigungsdepartement VBS hat deshalb das Projekt «Cyber Defense» ins Leben gerufen. Darin erarbeiten Experten eine Strategie gegen Cyber-Risiken. Wie erfolgreich sind die tagtäglichen Hacker-Angriffe auf die Schweiz? Da kann ich nur mutmassen. Es gibt nur wenige Hacker-Attacken, die auch das Interesse der Öffentlichkeit auf sich ziehen. Ich gehe aber davon aus, dass auch andere, kleinere Cyber-Angriffe erfolgreich sind, ohne dass man dies bemerkt.

Gestern Nachmittag in Biel – Zeugenaufruf:

Polizei sucht diesen Bankräuber Bei einem Banküberfall hat ein Unbekannter am Montagmittag in Biel mehrere Zehntausend Franken erbeutet. Der Täter bedrohte eine Bankangestellte mit einer Faustfeuerwaffe, die er in eine Zeitung eingewickelt hatte. Der Mann ist ca. 30 Jahre alt, etwa 175 cm gross, hellhäutig – und nicht besonders intelligent. Schliesslich trug er, trotz Überwachungskameras, keine Maske.

Fotos: Reuters (4), Thinkstock, ZVG

che

käufer Mobilezone ein und ist künftig in 90 Filialen bei Kunden präsent. 13.02 Uhr, Helsinki Die US-Ratingagentur Fitch stufte heute die Anleihen des Handypioniers Nokia als erste auf Ramschstatus herab. Grund sei der rasant schwindende Marktanteil bei Smartphones.

→ TWEET DES TAGES User@GordonMacMillan über Nokias Herabstufung durch Fitch:

Erinnert ihr euch? Wir hatten alle mal Nokias... Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

SCHWEIZ

Sie säte Schweizer Zorn und erntet nun deutsche Wut

Befehlsausgabe von André Blattmann, Chef der Armee

ÜBERFREMDUNG → Hunderte

Züniges Sächsilüüte

Schreiben Sie an: befehlsausgabe @blickamabend.ch

von Deutschen und Schweizern äussern sich zu Ricklis Aussagen. gen wie für jeden anderen Einwanderer. «Er hat sich as Online-Nachrichten- mit den gegebenen Bedinmagazin «focus.de» ver- gungen des gewünschten öffentlichte gestern den Ar- Staates abzufinden. Basta. tikel von «Blick.ch», in dem Extrawurst liegt nicht drin.» Natalie Rickli die Ventilklau- Und «Niils» kontert: «Ich finsel für Deutsche fordert. Da- de es gut. Dann zahlen Minach hagelte es Hunderte chael Schumacher und der von Leser-Reaktionen. Rest der millionenschweren Viele Deutsche schrei- deutschen Steuerflüchtlinben ähnlich wie «Siek- ge ihre Steuern demnächst hardt»: «Ich könnte mir wieder in Deutschland? Liekeinen besseren Zuwan- be Frau Rickli, schicken Sie derer vorstellen als uns uns die Deutschen wieder, Deutsche.» Im Gegensatz von denen Sie jahrelang zu anderen seien Deutsche profitierten.» leistungswillige und gut Unter den Schweizer ausgebildete Leute, die die Leserkommentaren scheint Sozialkassen der Unmut nicht belasten Keine Extragross. «Selbst und keine unsere Post stellt deutStraftaten be- wurst für die sche Briefgehen, fügt Deutschen. träger ein, etwa «Glissander2» an. Anders sieht es weil sie billiger sind», User «burned». Er übt Selbst- nervt sich Markus P. aus Sokritik an seinen Landsleu- lothurn. Es gibt jedoch auch ten. Für die Deutschen gel- positive Stimmen. Stephan ten die gleichen Bedingun- B. aus Hölstein BL windet karin.müller @ringier.ch

D

Fotos: Michael Würtenberg/Ex-Press, Keystone, Ausriss: Le Matin, Screenshot: Focus.de, SF1, Leserfoto 8989 (2)

Ich sah viele begeisterte Zuschauer jeden Alters entlang der Umzugsstrecke des Sächsilüüte 2012, farbenfrohe Kostüme, leuchtende Kinderaugen, der Böögg unter nasskaltem Himmel, morastiger Sächsilüüteplatz. Trotz viel Feuchtigkeit eine zufriedene Stimmung. Als Ehrengast der Zunft zur Letzi durfte ich einmal mehr erfahren, dass der Zug der Zünfte viel mehr ist als nur ein Umzug: Das Sächsilüüte ermöglicht auch Begegnungen. So genoss ich die Gesellschaft eines Berner SP-Regierungsrates und eines britischen Oberstleutnants, die wie ich zu Gast bei der Letzi waren. Zeit zum Austausch hatten wir genug, denn wir hatten uns bereits um 9.15 Uhr in der schmucken Zunftstube in der Altstadt eingefunden. Entgegen vielen Vorurteilen ist die Zunft eine berufs- und altersmässig wohl durchmischte Familie, es sind Leute wie Sie und ich. Eines ist aber allen Zünftern gemeinsam: Es sind verantwortungsbewusste Mitbürger. Die Begegnungen machten Freude, der Genuss kam nicht zu kurz; dazu viel Amüsantes, launige Reden sowie gute Gespräche bis über Mitternacht hinaus. Schön, dass dieser in der ganzen Schweiz bekannten Zürcher Tradition, die nach dem Milizprinzip funktioniert, Sorge getragen wird!

www.blickamabend.ch

Deutschen ein Kränzchen:«Ich kenne auch deutsche Arbeiter. Die sind wirklich gut. Und unsere Wirtschaftsbosse nutzen sie genauso aus wie uns.» Kommentator Fritz M. fordert: «Schade, gibts keine Ventilklausel für SVP-Vertreter.» Andere finden, Rickli gebühre Lob für ihren Mut zur klaren Aussage. Der deutsche Michel G. auf «Blick.ch»: «Jetzt handelt endlich und pflegt eure Angehörigen doch selber. Sorgt dafür, dass mehr Schweizer den Beruf der dipl. Pflegekraft lernen. So wäre der Grossteil der Deutschen weg.» 

Grenzüberschreitend Auszug aus focus.de gestern

Polarisiert SVP-Nationalrätin Natalie Rickli.

Das ist die Geisel von Timbuktu

MALI → Klingt entspannt: Beatrice

S. darf zu Hause Pflanzen giessen.

D

Die Missionarin Ausriss von «Le Matin».

ie islamistische Bewegung Ansar Dine hatte die Basler Missionarin Beatrice S. Mitte April in Timbuktu entführt. Sie wollte die Frau als Geisel an Al Kaida weiterverkaufen. Inzwischen meldeten die Entführer im Radio, sie seien bereit, die Frau freizulassen. Ihre Bedingung: Die Missionarin dürfe nicht mehr nach Mali zurückkommen. Bis die Verhandlungen abgeschlossen sind, zeigen sich die Geiselnehmer kulant. Beatrice S. verdient ihren Lebensun-

terhalt mit einem kleinen Blumengeschäft. Jetzt darf sie regelmässig zurück zu ihrem Haus – um dort die Pflanzen zu giessen, wie eine lokale Quelle zu «Le Matin» sagte. S. lebt seit über zehn Jahren in Mali, spricht die lokalen Sprachen und engagiert sich sozial. Trotz Warnungen wollte sie nicht in die Schweiz zurückkehren. Ob die Wahl-Timbuktanerin ihre Stadt jetzt doch noch wird verlassen müssen, hängt von den Verhandlungen ab. cha


5

Dienstag, 24. April 2012

Abschiedsgruss des Winters FRECH → Er wills uns nochmal zeigen. Aber seine

Zeit ist vorbei. Am Freitag wirds auch er merken.

D

er April macht, was er will – das zeigt sich auch dieses Jahr wieder. Heute zeigt sich das Aprilwetter von seiner typischen Seite. Es gibt viel Regen, ein bisschen Sonne – und Schnee! Laut dem Wetterdienst Meteonews sind selbst Gewitter möglich. Während am Freitag in den Föhntälern sommerliche Temperaturen angesagt sind und laut SF Meteo etwa in Chur bis zu 28 Grad erwartet werden, bleibt das Quecksilber heute im unteren Bereich des Thermometers stecken: Die Tiefstwerte bewegen sich nur wenig über der Nullgrad-Grenze, die Höchstwerte um die zehn Grad. Verantwortlich dafür: Tief Olga, welches von den Beneluxstaaten her in der Nacht für eine Kaltfront über der Schweiz sorgte. Oberhalb von 1000 bis 1200 Metern über Meer gibts deshalb kräftig Schnee auf die Kappe – die Meteorologen warnen vor winterlichen Strassenverhältnissen. Im Tessin und im Misox schneit es bis auf 800 Meter, selbst in Chur (500m) liegt Schnee. Die A13 ist auf der San-Bernardino-Strecke zwischen Thusis und Mesocco GR gesperrt. Beim Au-

Streng bewacht Vor der Bührle-Stiftung in Zürich.

RAUBGUT → Das geklaute 100-Mio.-Gemälde «Der Knabe mit der roten Weste» der Sammlung E. G. Bührle kam per Extraflug zurück in die Schweiz, wie der serbische Innenminister Ivica Dacic und die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft bestätigen. «Ich hoffe, sie schauen von nun an gut auf das Bild», meinte Dacic. Das tun sie, wie das Bild eines Leserreporters aus Zürich zeigt: Polizisten bewachen vor dem Bührle-Museum einen Gemälde-Transport mit dem Gewehr im Anschlag. Wird hier das teure Raubgut für die Restauration verladen? sas

Ab ins Wochenende Am Freitag ist Sommer.

toverlad Furka ist Winterausrüstung empfohlen. Das Gastspiel des Sommers am Freitag sorgt danach für eine Entspannung. Doch die hohen Temperatu-

ren verschwinden voraussichtlich ebenso schnell wieder, wie sie gekommen sind: Am Sonntag zieht wieder eine Kaltfront über die Schweiz. noo

«Gegner stossen mich aus» LOSES MUNDWERK → Ständerat Thomas Minder

äusserte sich bei Schawinski über Tubel-Vorstösse .

R

Kommt da Cézanne heim?

Bedretto im Tessin Heute hats geschneit.

oger Schawinski im Element: «Herr Minder, verzeihen Sie den Wortwitz. Aber leiden Sie unter einem Minderwertigkeitskomplex?» Ein Steilpass für den parteilosen Ständerat. «Die Gegner haben mich ausgestossen, darum wurde ich gewählt vom Volk.» Er sehe sich als bodenständigen Unternehmer, der geradlinig wirke. «Ich bin eckig und kantig und nenne das Kind beim Namen.» Genau. Darum präzisiert er seine Aussage im «Sonntagsblick» über Tubel-Vorstösse im Stände-

rat. «Es gibt immer mehr Vorstösse, in denen es nur darum geht, dass sich der betreffende Ständerat ins rechte Licht rücken kann.» Das sei nicht die Aufgabe des Ständerats.

Gestern bei Schawinski Ständerat Thomas Minder.

Auf die Frage nach seinen grössten Feinden meinte er: «Herr Limberger von OC Oerlikon. Den habe ich letzte Woche betrieben.» Limberger klagte Minder ein und verlor. kmu


6

WIRTSCHAFT In Kauflaune Der Schweizer Konsum zieht an.

Was das Verbrechen kostet

www.blickamabend.ch

Menschenhandel Grosses Leid Jährlich werden 2,4 Millionen Menschen Opfer von Menschenhandel.

UNO-BERICHT → Die organisierte

Kriminalität verursacht Schäden von zwei Billionen Franken.

laufen sich auf 32 Milliarden Dollar. um ersten Mal über«Es ist klar, dass das, haupt wurde die welt- was früher nur als Verbreweite Schadenssumme be- chen betrachtet wurde, rechnet, die durch organi- heute eine globale Bedrosiertes Verbrechen, Dro- hung für die Gesundheit, genschmuggel und Men- Sicherheit und nachhaltischenhandel entsteht. Das ge Entwicklung der Welt Uno-Büro zur Drogen- und ist», erklärte Fedotow. Er befürchtet, dass durch die Verbrechensbekämpfung (UNODC) kommt auf den grenzüberschreitende KriBetrag von 2,1 Billionen minalität könne das ErreiDollar (rund zwei Billionen chen der Milleniums- Entwicklungsziele der UNO bis Franken) jährlich. Die Schadenssumme 2015 verhindert werden. Das Probentspricht in lem zu lösen etwa dem 3,6 Prozent der Bruttoinlandscheint aber produkt Itali- globalen Wirtein Ding der ens oder schasleistung UnmöglichGrossbritankeit: «Wir niens. Der Anteil an der müssen anerkennen, dass weltweiten Wirtschaftsleis- das Problem eine globale tung beträgt 3,6 Prozent, Lösung verlangt. Kein Land wie UNODC-Leiter Juri Fe- kann das allein bewältidotow gestern bei der Eröff- gen.» Er habe das Gefühl, nung der jährlich stattfin- die Lage werde stetig denden Uno-Konferenz schlimmer, sagte Fedotow, zum Thema Kriminalität in auch wenn es bisher keine Vergleichszahlen gebe. Die Wien erklärte. Laut Studie sind welt- Banden zeigten eine «beweit bis zu 2,4 Millionen eindruckende AnpasMenschen Opfer von Men- sungsfähigkeit» an die Akschenhandel. Die Korrupti- tionen der Strafverfolon in den Entwicklungslän- gungsbehörden und würdern verursacht jährliche den sich leicht neue ErtragsSchäden von 40 Milliarden chancen erschließen, sagte Dollar. Und die Einkünfte ein ranghoher US-Beamter der Menschenhändler be- an der Konferenz.  philipp.albrecht @ringier.ch

Z

UBS wittert Boom beim Konsum SCHWUNG → Trotz allem Gejammer über die hohen Preise hierzulande gibts frohe Nachrichten zur Schweizer Wirtschaft: Die UBS meldet einen florierenden Konsum. Das Volk kauft, was das Zeug hält. Bei Autos sind sogar Rekordverkäufe zu verzeichnen. Auch in den Detailhandelsläden wird kräftig eingekauft. Der Konsumindikator deute derzeit auf ein Wachstum von 1,2 Prozent hin, meldet die UBS. Und es könnte noch besser kommen. Denn der Indikator habe das Bevölkerungswachstum zu wenig berücksichtigt. Ausserdem würden die Preise sinken. Beide Faktoren könnten sogar einen Konsumboom auslösen. snx Anzeige

Drogen Teure Folgen Rund 340 Tonnen Heroin werden laut Uno jährlich konsumiert.

Organisierte Kriminalität Globalisiert Das organisierte Verbrechen funktioniert längst über die Landesgrenzen hinweg.


7

Dienstag, 24. April 2012

Die Steuer pro Minute

STAATSMACHT → In Ungarn steht eine Abgabe für

Telefongespräche und SMS vor der Einführung.

U

Fotos: Reuters (4), Thinkstock (2), Knorr.ch

m den eigenen Staatshaushalt ins Lot zu bringen, greift die ungarische Regierung zu einer ungewöhnlichen Massnahme. Laut mehreren Medienberichten setzt man neuerdings auf eine Telefon-Sondersteuer. Konkret sollen pro Anruf und Minute umgerechnet 80 Rappen an den Staat abgegeben werden. Auch für ein SMS soll eine solche Steuer anfallen, auch dann, wenn die Textnachricht übers Internet verschickt wird. Die ungarische Regierung erhofft sich davon Zusatzeinnahmen von jährlich 170 Millionen Euro. Die Hälfte des Steuervolumens würde laut «NZZ» von Magyar Telekom, einer Tochter der Deutschen Telekom, eingezogen. Allerdings ist fraglich, ob die geplante Abgabe auch dem EURecht entspricht. «Das ist eine sehr komplexe Sache», sagt Steuerexper-

te Richard J. Würmli auf Anfrage. «An sich darf Ungarn eine solche Steuer erheben, wenn es ungarischem Recht entspricht. Wenn es aber EU-Recht verletzt, könnte es problematisch werden. Das müsste man erst abklären.» Beobachter sind überzeugt, dass es mit

der EU Probleme geben könnte. Erst im letzten Monat wurde das Land von der EU-Kommission angeklagt, weil es unter anderem vom Telekomsektor eine «Krisensteuer» verlangt, was nicht EU-konform ist. Wäre eine solche Steuer theoretisch auch in der Schweiz möglich? «Eher nicht», sagt der Steuerexperte. «Dazu müsste der Bundesrat entweder Notrecht anwenden oder über den parlamentarischen Weg ein neues Gesetz schaffen.» alp

Der Staat zählt die Minuten Telefongespräche lassen sich einfach versteuern.

Grün Das neue Aromat.

Aromat jetzt auch ohne Glutamat KULT → Die Streuwürze von Knorr gehörte jahrzehntelang zur Grundausstattung in Schweizer Küchen. In den letzten Jahren geriet sie wegen des hohen Glutamat-Anteils in Verruf. Der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat (E 621) führt bei zahlreichen Menschen zu Migräne und wird von Wissenschaftlern mit Alzheimer in Verbindung gebracht. Darum lanciert Knorr nun ein neues Aromat ohne den unbeliebten Zusatzstoff. In einer Kampagne mit Moderator Marco Fritsche wird «die uncoolste Schweizer Küche» gesucht. alp

Facebook-Wachstum verlangsamt BREMSE → Das weltgrösste soziale Netzwerk kann sein enormes Wachstumstempo kurz vor dem geplanten Börsengang nicht halten. Der Umsatz stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum «nur» um 45 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar (rund 960 Mio. Franken). Vom Jahr 2009 aufs Jahr 2010 hatte das Plus noch bei 154 Prozent gele-

gen. Von 2010 auf 2011 waren es immerhin noch 88 Prozent mehr gewesen. Auch beim Gewinn musste Facebook Abstriche machen. Auf die gewöhnlichen Aktionäre entfielen 10 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Grund für den Rückgang waren unter anderem gestiegene Marketing- und Entwicklungskosten. SDA

Werden Sie Teil der Fan-Community: Erleben Sie die Patrouille des Glaciers mit Swisscom hautnah. www.swisscom.ch/pdg

Bald gehts an die Börse Bei Facebook bleibt man cool.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Tödliche Fallen auf Wanderweg entdeckt ABARTIG → Zwei Amerikaner

en. Dieses Wochenende klickten bei Rutkowski und Christensen die Handschellen. Die beiden gaben an, die Fallen seien für WildtieStamm am Seil auf nichts re gedacht gewesen. Aber ahnende Wanderer herab- die Polizei glaubte ihnen nicht. sausen liess! Nur gut, entdeckte der «Das Perfide ist, dass geschulte Blick von James beide Fallen beim Eingang Schoeffler die grausamen zu einer Schutzhütte gebaut Hinterhalte. Der ehemali- wurden», sagte Sheriff ge Soldat arbeitet heute in Spencer Cannon. «Es dauerder Forstverwaltung, war te einige Zeit, um die Fallen in der Armee zu bauen. Rutaber auf das kowski und Förster war Aufspüren Christensen von Fallen Fallen-Experte nutzten Seile, spezialisiert. extra starke in der Armee. Schoeffler Angelschnur. entschärfte Die Wirkung die Fallen und alamierte die der Fallen war ihnen voll Polizei. Kurz darauf erhiel- bewusst.» Der Wanderpfad ten die Beamten einen Tipp, im Provo Canyon würde wonach die Fallen auf Face- auch nach Einbruch der book erwähnt worden sei- Dunkelheit rege benutzt,

spielten in Utah «Rambo» – dank Facebook wurden sie entlarvt. Ann.Guenter @ringier.ch

S

chauten Benjamin Steven Rutkowski (19) und Kai Matthew Christensen (21) zu viele «Rambo»Filme – oder hatten sie schlimme Hintergedanken, als sie auf dem beliebten «Big Springs»-Wanderweg in Utah regelrechte Todesfallen aufstellten? Vor einer Schutzhütte hoben sie eine mit Laub bedeckte Grube aus und versenkten angespitzte Holzpfähle darin. Eine weitere Falle bestand aus einem kaum sichtbaren Stolperdraht, der einen mit Piken besetzten, fast zehn Kilogramm schweren

sagt Sheriff Cannon weiter. «Dann wären die Fallen erst recht nicht zu sehen gewesen! Überhaupt: Wer hält schon Fallensteller Ausschau Benjamin Rutkowski nach tödlichen Fallen?» Rutkowski und Christensen kamen auf Kaution frei. Die Staatsanwaltschaft will Anklage we- In Handsch ellen gen «fahrlässi- Kai Christensen. ger Gefährdung» erheben. Da niemand verletzt worden war, sei das der schwerste Tatvorwurf, der zu einer Verurteilung der beiden führen könnte. 

Anzeige

Partner gefunden. Sofa auch. GE Money Bank Kredit-Finanzierung nach Mass. redit K t z t e J en anfragybank.ch

emone www.g 07 807 0800 8

GE imagination at work

Berechnungsbeispiel: Kredit CHF 10 000.–. Ein effektiver Jahreszins zwischen 9,95 % und 14,5 % ergibt Gesamtkosten für 12 Monate zwischen CHF 523.– und CHF 753.–. Kreditgeberin ist die GE Money Bank AG mit Sitz in Zürich. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung der Konsumentin oder des Konsumenten führt.

www.gemoneybank.ch


9

Dienstag, 24. April 2012

Protest-Sprung in Themse KALT → Aus Protest gegen «elitäres Denken» springt

ein 35-Jähriger beim Uni-Wettrudern in die Themse.

N

Morgenstern Dieser Stein mit angespitzen Stecken sauste an einem Seil herunter.

icht wegen der sportlichen Leistungen, sondern wegen eines Störenfrieds wird das 158. Rennen zwischen den Ruderteams der prestigeträchtigen Universitäten Cambridge und Oxford in die Geschichte eingehen. Rund zehn Minuten lang fieberten die 250 000 Zuschauer entlang des Themse-Ufers dem Wettkampf mit. Oxford lag knapp vorne. Doch plötzlich hielten die Ruderer inne. Zwischen den Booten tauchte der Kopf eines Schwimmers auf, der breit in die Kameras grinste. Das Rennen wurde unterbrochen. Die Polizei verhaftete Trenton Oldfield, einen 35-jährigen Australier, der mit seinem Sprung ins Wasser gegen einen «elitären Pseudo-Wettbewerb zweier

Störenfried Noch im Wasser wird er verhaftet.

Bildungsinstitutionen, die damit bloss sich selbst zelebrieren» protestieren wollte, schreibt «Spiegel.de». Gegen Kaution ist Oldfield vorerst frei. «Ich stehe hinter meinen Taten», twitterte er. Bald muss er sich aber vor Gericht verantworten.

Dieses belegt ihn bis zum nächsten Termin mit einer kuriosen Auflage: Er darf nicht näher als hundert Meter an die Strecke herankommen, auf der 8000 Läufer in drei Wochen die olympische Fackel durchs Land tragen sollen. kko

Fotos: AFP (2), ZVG

Traumaussicht auf Dreamliner-WC WELTNEUHEIT → Fertig mit dem eingebauten Toitoi, das beim Fluggast Platzangst verursacht. In der brandneuen Boeing 787 sorgt ein kleines Panoramafenster auf der Bordtoilette für einen angenehmen WC-Besuch. Pinkeln auf 10 000

Metern Höhe mit Blick auf die Alpen ist schlicht ein Happening. Ein weiterer Vorteil: Spanner sind auf dieser Höhe eine Seltenheit. Für Gäste, die an Höhenangst leiden: einfach sitzpinkeln. Denn die Aussicht ist nur im Stehen zu geniessen. cha

Anzeige

Der erste Zeuge vor Gericht

BREIVIK → Der Sicherheits-Chef hat in Überwachungs-

Bildern beobachtet, wie die Bombe in Oslo explodierte.

T

or-Inge Kristoffersen ist der erste Zeuge im Prozess gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik (33). Dem Sicherheits-Chef war der weisse Lieferwagen vor dem Eingang des Regierungsgebäudes suspekt. In den Bildern der Überwachungskameras sah er den VW Crafter, wie er nahe am Eingang parkierte. «Ich hatte schon den Telefonhörer in der Hand, wollte den Wagen melden. Um die Autonummer aufzuschreiben, zoomte ich ans Kontrollschild ran – dann explodierte der Wagen», sagt Tor-Inge Kristoffersen zur norwegischen Zeitung «Dagebladet».

Der Beamte begann zu wei- in der Hand gesehen. Breinen. Die Kameras wurden viks Uniform habe ausgesevon der Druckwelle wegge- hen wie die seiner Männer, blasen. «Doch wir waren so der Sicherheits-Chef. mit unseren privaten Acht Menschen Telefons in Kontakt wurden von der Exmit den Kollegen im plosion im Osloer RegierungsgebäuRegierungsviertel de. Ich wusste, dass in den Tod gerises Tote gegeben hatsen. te.» Kristoffersen Nach Kristofferselber verlor einen sen haben zwei weiKollegen, der im tere Zeugen den Hochhaus des RegieBombenanrungsgebäudes schlag bewar. Ein zweiter schrieben. wurde verletzt. Die ExAm späten plosion Nachmittag wurde Massenmörder habe er das nachgeDer Angeklagte stellt. Bild des Täters Anders Breivik. mit der Waffe jes

PatrouilledesGlaciers Kostenlos Fan-Bändeli im Swisscom Shop abholen und mitfiebern! www.swisscom.ch/pdg Und mit unserer App sind Sie live dabei!


10

BERN

www.blickamabend.ch

Badesaison-Start am Wochenende ENDLICH SCHÖN → Sonne und steigende Tempera-

markus.ehinger @ringier.ch

H

eute Morgen zeigte das Thermometer 5 Grad an. An Schwimmen im Freibad mag man bei diesen Temperaturen nicht denken. Am Wochenende soll alles besser werden. Sonne und bis zu 25 Grad sagen die Meteorologen voraus. Der Frühling startet also pünktlich zur Badi-Eröffnung. Markus Gasser, stellvertretender Leiter des Berner Sportamtes, erwartet trotzdem keinen Ansturm auf das Marzili und die anderen Freibäder in der Stadt: «Es ist noch zu kühl zum Baden.» Wegen des nasskalten Wetters habe Anzeige

sich das frisch eingefüllte dauert es laut Gasser bis zu Wasser noch nicht aufwär- vier Tage, zumal es nicht men können. Tatsächlich: mit Leitungs-, sondern mit Die Wassertemperatur in Grundwasser gefüllt wird. den Freibädern Marzili, «Da müssen wir auch den Lorraine und Wyler beträgt Grundwasserspiegel immer nur etwa 17 Grad, und auch im Auge behalten, der in die Aare ist mit knapp 7 den letzten Jahren gesunGrad noch sehr kalt. «Der ken ist», sagt Gasser. Im «Weyerli» beSaisonstart ist in der Regel Bis das «Weyer- trug die Wassertemperaeher verhalli» gefüllt ist, tur heute nur ten. Die Leute kommen zum dauerts 4 Tage. kalte 9 Grad. Auftakt hauptDie Bersächlich, um die Sonne zu ner Badis öffnen ihre Tügeniessen», sagte Gasser ren für die Wasserratten heute zu Energy Bern. und Sonnenanbeter am Eine besondere Heraus- Freitag um 9 Uhr. Nur das forderung für das Sportamt Ka-We-De-Bad startet erst ist das Weyermannshaus. am 5. Mai in die neue SaiBis das grösste Freibad Eu- son. Der Eintritt bei allen ropas mit Wasser gefüllt ist, Badis bleibt gratis. 

Fotos: Markus Ehinger, Peter Pflugshaupt, Keystone

turen: Die Berner Badis sind bereit für den Sommer.


11

Dienstag, 24. April 2012 Noch hilft der Regen mit, das «Weyerli» zu füllen Das grösste Freibad Europas heute Morgen.

BLS mit Tops und Flops

→ VERLOSUNG

BILANZ → Die BLS macht nur 200 000 Fr. Gewinn,

hat dafür so viele Leute transportiert wie noch nie.

J

eden Tag fahren 142 000 Passagiere mit der BLS. Die Zahl der Bahnreisenden betrug im letzten Jahr 51,8 Millionen Leute – so viel wie noch nie zuvor. Zusammen legten sie 865 Millionen Kilometer zurück. Auch die Pünktlichkeit der Züge hat sich verbessert: 94,9 Prozent der Züge fuhren pünktlich ein (+0,7 Prozent). Die BLS will ihr Angebot weiter ausbauen. Die ersten 28 neuen topmodernen Doppelstockzüge rollen bereits ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2012 um Bern. Sie bieten mit 335 Sitz- (davon 61 in der 1. Klasse) und 110 Stehplätzen viel Platz und Komfort auf den Linien S1, S3, S31 und S6. Die letzte Komposition wird Ende 2014 ausgeliefert. «Mit den neuen Zügen erhöhen wir

auf den betreffenden Berner S-Bahn-Linien die Zahl der Sitzplätze in der Hauptverkehrszeit um rund 30 Prozent», sagt BLS-CEO Bernard Guillelmon. Erstaunlich: Trotz Verkehrswachstum musste die BLS 2011 im regionalen Personenverkehr eine Verschlechterung von 4,2 Millionen Franken gegenüber

dem Vorjahr hinnehmen und einen Verlust von 300 000 Franken ausweisen. Der gesamte Gewinn beträgt 2011 unter anderem wegen der Euroschwäche und einer Pensionskassensanierung nur gerade 200 000 Franken. Im letzten Jahr waren es noch fast 5 Millionen. ehi

Doppelstöcker Der neue BLS-Zug fährt ab Dezember in Bern.

Mit Olmo gratis zu Kuno

Kuno Lauener (Bild) hat als Jugendlicher im Olmo Schuhe geklaut. Heute sind er und Olmo-Chef Luc Pauchard Freunde. Das morgige Züri-WestKonzert im Bierhübeli ist längst ausverkauft. Blick am Abend und Olmo verlosen die letzten 2 x 2 Tickets! Schreiben Sie uns bis morgen Mittwoch um 9 Uhr auf bern@blickamabend.ch, warum Sie gewinnen sollten. Die Gewinner Mail mit werden telefoZÜRI WEST nisch beund Tel. Nr. an nachrichtigt bern@blickam und müssen abend.ch die Tickets im Olmo abholen.

Anzeige

Ihre Ferien mit etrips.ch…

… zum besten Preis! h: Nur bei etripsB.cadeferien

bei • Preisvergleich b der Schweiz a l h a w s u a n e s • Rie egarantie is e R k n a d it e rh • Siche enbewertungen d n u K 0 0 ‘0 0 0 5 •

he 1 Woc

ca r o l l a M Hotel

Flug & 355.– F ab CH

Schweizer Qualitätsanbieter im direkten Vergleich:


Spitzenleistungen dank Teamgeist.

Dafür engagieren wir uns. Jeden Tag in der ganzen Schweiz. Das härteste Hochgebirgsrennen der Welt: Swisscom baut ein lückenloses Mobilfunknetz für die Patrouille des Glaciers 2012 und sorgt so dafür, dass die Teams sicher unterwegs und vernetzt sind. Werden Sie jetzt Teil der Fan-Community: Das Fan-Bändeli gibts kostenlos in jedem Swisscom Shop, die App zum Mitfiebern unter www.swisscom.ch/pdg

Patrouille des Glaciers App Herunterladen und live dabei sein.


Dienstag, 24. April 2012

HINTERGRUND

Das Pariser Urkilo hat abgespeckt PHYSIK → Einst war das Urkilo

das Mass aller Gewichte. Jetzt suchen Forscher Alternativen.

in einer Resolution festgehalten. Der Meter zum Beispiel as Urkilogramm hat an Gewicht verloren. Seit beruht bereits auf einer 1889 wird der Metall-Zylin- Naturkonstante, und zwar der in einem Tresor in ei- auf der «Vakuum Lichtgenem Schloss bei Paris auf- schwindigkeit». Der Meter bewahrt. Der Gewichtsver- wird demnach nicht mehr lust ist schleichend und be- durch einen Metallstab trägt inzwischen rund 50 definiert, sondern über Millionstel Gramm – das ist den Weg, den das Licht in etwa so viel, wie ein Salz- einer 299 792 458stel Sekorn wiegt. Aufgefallen ist kunde zurücklegt. der Schwund, als man das Für Meter, Sekunde und Pariser Urkilo mit zur glei- Candela wurden bereits Nachen Zeit hergestellten, of- turkonstanten festgelegt. fiziell anerkannten Kilo-Ko- Nachholbedarf gibt es beim pien verglich. Kelvin, beim Ampere und Was am Urkilo zehrt ist besonders beim Kilogramm, unklar. Fest weil es in so steht nur, Am Putzen vielen andedass das ren Einheiten kann es nicht steckt. Wiegeverfahren kor- liegen. Für das rekt und das Kilogramm häufige Putzen nicht ist als Naturkonstante das schuld ist. Möglicherweise «Plancksche Wirkungsverliert das Urkilo Gase, die quantum» vorgesehen. Um beim Schmelzen einge- die entsprechende messbaschlossen wurden und wird re Realisierung ist inzwidarum leichter, schreibt schen ein eigentlicher Wett«Bild der Wissenschaft». lauf entbrannt. Bis zur Auch wenn die Ursache nächsten Sitzung der CGPM nie gefunden wird, ist das 2014 wollen die nicht allzu schlimm: Das beteiligten Physiker-Teams erschlankte Urkilo hat Resultate vorlegen. Vorausnämlich bald ausgedient. setzung für eine NeudefiniInternationale Gremien ha- tion des Kilogramms ist alben beschlossen, dass das lerdings, dass drei unabinternationale Einheiten- hängige Experimente desystem (SI) überarbeitet ckungsgleiche Ergebnisse werden soll. liefern. Das dürfte dauern. Ziel ist es, die sieben Sicher ist aber schon SI-Einheiten – Sekunde, heute: Welche Definition Meter, Kilogramm, Mol, auch immer künftig gelten Kelvin, Ampere und Cande- wird, sie wird für Nichtla – auf die Basis von Natur- Physiker schwierig zu verkonstanten zu stellen. Die stehen sein. Für Laien bleibt entsprechenden Naturkon- damit die süsse Erinnestanten erhalten also einen rung an das einfach und fixen Wert, der sich in vie- tatsächlich fassbare Urkilen Messungen bewährt lo aus Paris. Und das Wishat, und dienen dann als sen darum, dass die PhysiBasis für die SI-Einheiten. ker garantiert dafür sorgen, Diesen Grundsatzentscheid dass trotz Umbau des SIhat die Generalkonferenz Systems ein Kilo auf der Bafür Mass und Gewicht dezimmerwaage auch (CGPM) im Oktober 2011 künftig ein Kilo bleibt.  andrea trueb @ringier.ch

D

Trugschluss Nur weil das Urkilo etwas abgenommen hat, heisst das nicht, dass die dicke Katze nun auch leichter ist.

→ GUT ZU WISSEN

Fotos: Getty Images, Marc Steinmetz/VISUM

Unter Glocken: «Le Grand K» Das Urkilogramm verliert an Gewicht (s. Haupttext) und soll durch eine physikalische Konstante ersetzt werden. Der Zylinder mit einer Höhe und einem Durchmesser von jeweils 3,9 Zentimetern besteht aus 90 Prozent Platin und zehn Prozent Iridium. Auch wenn das Urkilo, genannt «Le Grand K», dereinst ausgedient haben soll, wird es weiterhin unter dem Schutz von drei Glasglocken im Pavillon de Bretuil in Sèvres bei Paris aufbewahrt bleiben – als wertvolles Museumsstück. ant

13


14

 Galveston, Texas So klein und schon obdachlos. Das Königspinguin-Küken kam am 9. April im heissen Süden zur Welt. Weil das Aquarium aber zu klein ist, muss für den Pinguin eine neue Familie gefunden werden.

www.blickamabend.ch

London, England «Stoppt Tierversuche ... Nehmt mich!»

Hieribt e c s hrer d r Lese

Bildunterschrift von Dario Papes zur Badenixe, die gegen Tierversuche zur Kosmetikaherstellung demonstriert, via www.facebook.com/blickamabend


15

Dienstag, 24. April 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Reuters, Corbis

 Managua, Nicaragua Männer sind die schöneren Frauen. Ein Kandidat posiert nach der Pressekonferenz für die bevorstehende Miss-Nicaragua-Schwulenwahl.

 Chicago, Illinois Erkennen Sie ihn noch? Der ehemalige Sowjet-Leader und Verursacher der Perestrojka, Michael Gorbatschow, schaut so ratlos in die Welt wie nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Auch heute kann er offenbar nicht jede Frage beantworten, wie Studenten einer Chicagoer Uni in der Fragestunde erfahren mussten.


16

PEOPLE

→ HEUTE FEIERN

www.blickamabend.ch

Emotional Jennifer Hudson musste aussagen.

Captain Sensible 

Britischer Bassist (The Damned), wird 58 … Paul Sahli, Schweizer Balljongleur und 64-facher Weltrekordhalter, wird 64 … Barbra Streisand, US-Showdiva, wird 70 … Jean-Paul Gaultier, Designer, wird 60 …

Smalltalk mit … «Ich bin gespannt, ob es ein Happy End gibt» flavia.schlittler @ringier.ch

Frau de Cesco, Sie haben mit Ihren mehr als 80 Büchern Millionen verdient. Was leisten Sie sich mit dem Geld? Ich gebe es nicht für Statussymbole aus, gönne mir aber immer mal wieder eine schöne Reise. Sie schreiben seit 60 Jahren erfolgreich. Ihr Rezept? Meine Figuren bewegen sich wie ich mit der Zeit, wie auf den Wellen des Meeres. Sie sind nie passiv, nie freudlos, sondern haben einen starken Willen. Sie sind offen für die Welt und die Mitmenschen und emanzipiert.

ihrem Rollenbild verabschieden. Wie sollte denn ein Mann sein? Schauen wir erst einmal, was wir zum grossen Teil um uns haben – Machos und Weicheier. Auf Machos sollte man sich nicht verlassen, auf Weicheier kann man sich nicht verlassen. Ein guter Mann ist für mich ein menschlicher Mann. Es gibt auch machoide Frauen. Ja. Doch eine Frau, die mit der Faust auf den Tisch schlägt und sagt, ich will ein Macho sein, hat überhaupt nichts begriffen. Weiblichkeit, Eleganz und Liebenswürdigkeit sind sehr starke Mächte, das schliesst Selbstbewusstsein ja nicht aus.

Sind wir emanzipiert? Frauen schon. Aber Männer haben nicht mitgekriegt, wie sich die Welt Sie arbeiten an Ihrem der Geschlechter verännächsten Roman, der dert hat. Frauen ha2013 erscheint. Gibts ein ben vor etwa dreiHappy End? ssig Jahren die Bis jetzt weiss ich nur, Möglichkeit erdass er in Japan spielt. halten, sich von Wie meine Geschichten dem Rollenbild enden, weiss ich am zu befreien. Wir Anfang noch nicht, haben es gedas entwickelt macht, die Mänsich beim ner haben es Schreiversäumt, dies ben. zu sehen und Wichtisich entspreger ist chend zu entwimir, ckeln. Frauen dass sie denken menschlogisch sind. licher, Männer Ich bin selbst Federica de Cesco sollten das endgespannt, ob es Jugendbuchlich merken und ein Happy End autorin. sich rasch von gibt oder nicht.

Die schwersten

Stunden eines Stars

Frisos Frau eine Spionin? GEHEIM → Mabel, Ehefrau des Koma-Prinzen Friso,

soll im Aurag Hollands Politiker verführt haben.

K

önigin Beatrix’ Sohn Prinz Friso (43) liegt nach dem Lawinen-Unglück in Österreich immer noch im Koma, wird wohl nie wieder aufwachen. Vom Wirbel um seine Ehefrau bekommt er nichts mit. Mabel soll für den niederländischen Geheimdienst gearbeitet haben, behauptet ExSpion Frits Hoekstra in seinem Buch «Der Dienst». Im Rahmen dieser Tätigkeit sei sie in den 90er-Jahren eine Beziehung mit Muhamed Sacirbey (55), seines Zeichens Ex-Aussenminister von Bosnien, eingegangen. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Mann im Leben der ehemals bürgerlichen Mabel Wisse Smit für Aufregung sorgt. Ihre Liaison mit dem niederländischen Unterweltboss Klaas Bruinsma führte dazu, dass Friso nach der Heirat seinen Titel «Prinz der Niederlande» und den Platz in der Thronfolge verlor. Friso heisst Prinz von OranienNassau. zeb

Spionin? Prinz Frisos Ehefrau Mabel.

Fotos: Bruce Glikas/FilmMagic, AP (2), Reuters (2), Flickr/Vince Millett, Philippe Rossier

… Federica de Cesco (74), Schristellerin


17

Dienstag, 24. April 2012

DRAMA → Mutter, Bruder und Neffe tot. Jennifer

Hudson sagt gegen den Mörder aus – ihren Schwager. anna.blume @ringier.ch

B

Mörder? William Balfour soll die Familie ausgelöscht haben. Familie Jennifer (Mitte) mit Neffe, Schwester (r.) & Mutter.

Gezeichnet Jennifer Hudson im Zeugenstand.

ittere Tränen im Zeugenstand. Jennifer Hudson (30) musste vor Gericht noch einmal ihre schwersten Stunden durchleben. Der «American Idol»Star stand am Montag dem Mann gegenüber, der ihre halbe Familie ausradierte. William Balfour (30) wird des dreifachen Mordes verdächtigt. Er soll Hudsons Mutter Darnell (57), ihren Bruder Jason (29) und ihren siebenjährigen Neffen Julian erschossen haben. Das war im Oktober 2008. «Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen», sagte Jennifer laut «Chicago Tribune» schluchzend vor Gericht. Sie wurde als erste Zeugin aufgerufen. Bei der Frage des Staatsanwaltes, ob sie den Angeklagten identifizieren könne, deutete sie auf Balfour. «Da sitzt er», so Jennifer.

Mit tränenersticker Stimme Balfour weist die Schuld schilderte sie, dass sie bei von sich. Seine Anwältin Balfour, dem Mann ihrer betonte, seine DNA sei weSchwester Julia (32), von der auf der Mordwaffe noch Anfang an ein schlechtes im Innern des Wagens geGefühl gehabt habe. «Nie- funden worden, in dem der mand von uns wollte, dass Neffe lag. Der Staatsanwalt er sie heiratet. Uns gefiel sieht jedoch Eifersucht und nicht, wie er sie behandel- Rache als Motiv. Er schilte.» Hudson musste bei ih- derte, dass Balfour Julia vor rer Aussage den Morden gedroht hatmehrmals in- Der Schwager nehalten, um te: «Wenn du sich die Trä- war Jennifer mich verlässt, nen zu trock- unheimlich. bringe ich nen. dich um – «Ich wusste, dass et- aber erst töte ich deine Fawas nicht stimmt, als ich milie.» Julia hatte sich am Morkeine SMS von Mama sah», erinnerte sich die Os- gen des 24. Oktober mit ihcargewinnerin an den Un- rem Ex gestritten. Dann glückstag. Zu dem Zeit- ging sie zur Arbeit. Wenige punkt liegen Mutter und Stunden später wurden die Bruder erschossen im Chi- Leichen gefunden. Jennifer cagoer Haus der Familie. Hudson hatte einen SchutzNeffe Julian ist verschwun- engel. Sie war mit ihrem den. Seine Leiche wurde Verlobten David Otunga in drei Tage später in einem Florida. «Er hat mir das LeAuto entdeckt. Der Junge ben gerettet. Ich hätte zur war durch einen Kopfschuss Tatzeit auch bei Mama sein können», so Hudson.  getötet worden.

Anzeige

Blick-Chefredaktor Ralph Grosse-Bley

lädt zum Polit-Talk mit Freibier, Beni

&

ontour

Ghacktem mit Hörnli

Hat Winterthur Zukunft? Winterthur

ainio7. M im Cas Theater Eintritit! fre

Hannes Britschgi diskutiert vor der Wahl des Stadtpräsidenten mit Politikern und dem Schnurri der Nation Nation.

Yvonne Beutler (SP)

Michael Künzle (CVP) Markus Hutter (FDP)

UndsosindSiedabei Und so sind Sie dabei Achtung! Teilnehmerzahl beschränkt!

Moderator Hannes Britschgi

Türöffnung: 18.00 Uhr Gesprächsrunde: 18.30 – 19.30 Uhr Bitte reisen Sie mit dem ÖV an. Parkplätze sind nicht vorhanden.

Natalie Rickli (SVP) Casino-Theater Winterthur, Stadthausstrasse 118, 8400 Winterthur www.casinotheater.ch


AUSZEIT → Verlobungsreise hin

oder her – wenn die Arbeit ru, ist Angelina Jolie zur Stelle.

terin entschied sie sich kurzerhand für Ferien von der etze Woche stellte Hol- Liebe und reiste für ein Wolywood-Star Brad Pitt chenende aufs ecuadoria(48) Angelina Jolie (36) nische Festland, um sich nach sieben Jahren wilder ein Bild von der Lage der Ehe die Frage aller Fragen kolumbianischen Flüchtlinmit selbstdesigntem Ring. ge im Land zu machen. VorSie antwortete mit «Ja», bildlich. Denn erst zu Bevergoss Freudentränen. ginn des Monats war sie Und weil der Heiratsantrag zur Sonderbotschafterin von Papi Pitt laut den sechs der MenschenrechtskomKindern Maddox (10), Pax mission für Flüchtlinge (8), Zahara (7), Shiloh (5) (UNHCR) befördert worund den Zwillingen Vivi- den. «In ihrer neuen Rolle enne und Knox (3) längst wird sie sich auf Krisen konüberfällig zentrieren», war, düste die Verlobung, Feso die OrganiGrossfamilie sation. spontan im rien, Job – Jolie Dass sich Privatjet für im Dauerstress. eine Familieneinen VerloAuszeit durchbungsurlaub auf die Gala- aus lohnen kann, zeigt Jopagos-Inseln. lies neuste Auszeichnung: Doch kaum am Strand Ehrenbürgerin Sarajevos. angekommen, hiess es Die erhielt sie für ihren Film für Mami Jolie: Nach der «In the Land of Blood and Verlobung folgt die Honey», für den sie monaPflicht. Als Uno-Botschaf- telang unterwegs war.  esther.juers @ringier.ch

L

19

PEOPLE

Dienstag, 24. April 2012

Die Liebe macht

gerade Ferien Einsatz Angelina als Botschafterin im Urwald.

Mit Zettel und Stift Die Schauspielerin macht sich vor Ort ein Bild.

Interessiert «Familien in Not müssen unterstützt werden», sagt Jolie während ihrer Reise.

Anzeige

Augenlaserbehandlung CHF 2’475.-* statt CHF 4’125.-

Kreta-Hochzeit Jennifer Aniston & Justin Theroux.

*pro Auge

Fotos: Reuters (2), AP, AFP

Befreie dich von deinen Brillen!

FOCUSZONE bietet dir eine hochwertige Augenlaserbehandlung zu einem sehr scharfen Preis.

Jennifer Aniston will jetzt auch ÄTSCH → Jennifer Aniston (43) legt den Turbo ein. Sie will den JawortWettlauf mit ihrem Ex Brad Pitt offenbar für sich entscheiden – und ist jetzt auch im Hochzeitsfieber. Die Schauspielerin plant, im Juli mit Justin Theroux (40) vor den Traualtar zu treten. Und zwar weit weg von Hollywood: Aniston möchte auf Kreta in den Hafen der Ehe einlaufen. Von dort stammt ihr Vater. Mehrere Augenzeugen sagen, sie hätten den «Friends»-Star bei der Besichtigung von Trauungs-Lokalen gesehen. Mitarbeiter des «Elounda Beach»-Hotels plauderten aus, Jennifer habe ihnen einen Besuch abgestattet. Die 5-Sterne-PlusHerberge bietet ein Hochzeitspaket an, das vom Strauss bis zum Champagner alles regelt. Noch habe sich Jennifer aber nicht festgelegt. Sie möchte noch andere Hotels auf der Insel unter die Lupe nehmen. aau

Ruf uns an und vereinbare noch heute einen Termin für eine KOSTENLOSE und UNVERBINDLICHE Voruntersuchung.

0800 88 00 44 gebührenfrei

Infos und Bedingungen:

www.focuszone.ch/blick

Bahnhofplatz 2, 8001 Zürich


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

Neue Hoffnung bei Servette FUSSBALL → SuperLeague-Klub Servette Genf hat einen erneuten Konkursaufschub bis 19. Mai erhalten, ehe der finanzielle Sanierungsplan präsentiert werden muss. Servette benötigt gemäss Insidern eine Summe zwischen 6 und 10 Millionen Franken, um den Konkurs abwenden und eine Lizenz für die neue Saison erhalten zu können. In erster Instanz wurde Servette durch die Liga eine neue Lizenz verweigert.

Modisch Streit geht auch als Dressman durch.

FUSSBALL → Die SRG hat sich frühzeitig die exklusiven Schweizer Fernseh-, Radio- und OnlineÜbertragungsrechte der Fussball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland und 2022 in Katar gesichert. Sämtliche Spiele werden in sechs und zehn Jahren live übertragen.

→ VERLOSUNG

Tickets für die Globetrotters Nächsten Sonntag SMS mit tritt im HARLEM Zürcher und Adresse Hallenan 530 stadion (1.50 Fr./ die beSMS) rühmte Basketball-Showtruppe Harlem Globetrotters auf. Blick am Abend verlost für das Spektakel 36 x 2 Tickets. Um zu gewinnen, schicken Sie ein SMS mit dem Keyword HARLEM und Ihre Adresse an 530 (Fr. 1.50/SMS) oder rufen Sie an auf 0901595567 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Teilnahmeschluss ist Dienstag, 24. April, 24 Uhr. Teilnahme auch kostenlos per WAP möglich: http://m.vpch.ch/BLI11212.

Fotos: Reuters, EPA, BlickSport/Sven Thomann, RDB/Oliver Oettli, islanders.nhl.com

WM bleibt bei der SRG

«Bereit fürs TV?» Auf ihrer Website preisen die Islanders Streit an.

Kinderfreund Streit mag Kids – das lieben die Frauen.

Die schönsten US-Girls sollen sich um ihn

streiten Gutaussehend Sogar mit Schnauz macht er eine gute Figur.


21

Dienstag, 24. April 2012

TV-STAR? → Die New York Islanders schlagen ihren

Captain Mark Streit (34) als nächsten Kandidaten für die populäre Single-Sendung «The Bachelor» vor.

Bei GC weg Ciriaco Sforza.

 Der seriöse Streit ist auch  Geld spielt keine Rolle. für Scherze zu haben, wie Bei einem Jahreslohn von leich 25 Frauen buhlen sein Auftritt als Luigi an rund vier Millionen Franken hat Streit keine Mühe, um die Gunst eines Halloween gezeigt hat. jungen, erfolgreichen Jung-  Streit ist beruflich top, hat eine Heerschar von Frauen gesellen. Von einer solchen die Karriereleiter in der NHL zum gediegenen Dinner Auswahl an heiratswilligen bis zum Captain erklom- auszuführen. Und nicht zu vergessen: jungen Damen träumt jeder men, verfügt über LeaderSingle-Mann. In der TV- qualitäten. Der gutaussehende Streit Sendung «The  Frauen, die ist trotz seiner sportliBachelor» auf behaarte chen Erfolge ein bodenMänner ste- ständiger Sportler geblie(Junggeselle) Der Berner hat ist dies in den Sympathien bei hen? Auch da ben. USA bei ABC Jung und Alt. gibts kein ProDer Berner geniesst seit zehn Jahblem. Streit Sympathien bei Jung und sieht sogar Alt, ist Everybody’s Darling. ren Kult. Im Januar ging die 16. Staffel mit Schnurrbart im Gesicht Und er ist ehrgeizig geblieben: Auch nach einer lanzu Ende. In Deutschland smart aus. sorgt das Format bei RTL  Wichtig: Streit hat ein gen NHL-Saison mit 82 ebenfalls für Top-Ein- Herz für Kinder, macht re- Spielen verzichtet der Vergelmässig bei wohltätigen teidiger nicht auf den WMschaltquoten. Zum nächsten Kandida- Aktionen mit und ist auch Einsatz mit der Schweizer ten für die US-Ausgabe soll Botschafter für das Schwei- Nati ab nächster Woche in nun unser NHL-Eishockey- zerische Rote Kreuz. Sein Finnland.  Anzeige profi Mark Streit avancie- vorbildliches Präventionsren. Der Captain der New programm lautet: York Islanders wäre der ide- «Streiten lernen ale neue «Bachelor», meint mit Mark KANDIDATEN → der NY-Islanders-Kommu- Streit». nikationskoordinator Eisenberg in seinem Blog mit einem Augenzwinkern. Und der Verein stellt auf der Website dazu die Frage: er FC zurückgetretene Ciri Sforza «Ist Mark Streit bereit für Sion steht bei CC hoch im Kurs. die Prime Time am TV?» steckt tief Doch dieser will offenbar im Schla- nicht. «Bis Saisonende will Die Islanders heben in einer Bewerbung die Vorzüge des massel. ich nichts machen. Ich muss Trainer 34-jährigen Berner Single zuerst runterkommen», Roussey Streit gleich selber hervor. sagt Sforza. Weitere Nahat den men sind Ex-YB-Trainer  Streit hat bereits grosse Erfahrung im Umgang mit Dienst ges- Vladimir Petkovic, zuletzt BLICK und Coca-Cola zero Ne Fernsehkameras und Meditern quit- bei Samsunspor entlaswww.b hmen Sie un machens möglich: te l en gesammelt. tiert, und der sen, und Antoine Komteil am ick.ch/euro r Wir schicken Sie ganze drei Tage mit tic grosse n Sein trainierter Körper Verein muss bouaré. Der Ex-Sion-SpieGewin kets  u n d nspiel bringe Begleitung auf grosse VIP-Fussballn S macht nicht nur in Eishoum die Superler trainierte Strasbourg ie den Ball in reise an die UEFA Euro 2012™ – sR ckey-Montur, sondern auch League-Lizenz und Valenciennes und wur(ab 18 ollen Jah Top-Tickets für eines der Viertelim Smoking eine gute Falle. für nächste Saison de Ende 2011 bei Paris StViel Glü ren). ck! finals, jede Menge Action bangen. Germain entlassen. Und naund exklusiver Blick hinter die «Er hatte die türlich: Constantin selbst, Kulissen inklusive! Schnauze voll von der ad interim. aku Kritik und von dem, was im Klub läuft», sagt ein SiDas Ziel on-Spieler, der anonym So möchten ihn die bleiben will, heute im Islanders sehen. «Blick». «Der Coach sagte, der Präsident habe ihm vorgeworfen, seine Arbeit sei für die Füchse», so der Spieler. Nun muss Sion-Boss Constantin in Kürze einen neuen Coach aus dem Hut zaubern. Bis heute Abend will CC eine Lösung auf dem Tisch haben, das Team Sinn für Humor An Halloween vertrainiert erst morgen wiekleidete sich Streit als «Luigi», NiederTrainer ad inteder. Die mögliche Kandidareiter war sein Freund «Super-Mario». rim? CC könnte tenliste umfasst ein paar selber coachen. Namen. Der bei GC jüngst marc.ribolla @ringier.ch

G

w

2 VIP-Pack zu ge ag

ie Fussball-E d r M fü en! s e inn

Landet Sforza auf der Sion-Bank? Constantin will bis heute Abend einen neuen Trainer haben.

D


Date!

FLIRT!

IMMER DIENSTAGS! 1. ANMELDUNG

2. NICKNAME

Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

Sie sucht Ihn TRAUM686 (45): Fee sucht einen Kobold, um mit ihrem Staub die Liebe ihres Lebens zu verzaubern.

Beispiel: NAME THOMI an 530. MOTORHEA (40): Bist du gross, nicht 0815 und treu? Dann melde dich! Ich, 175 cm gross, stark tätowiert, gepierct, mollig, treu, freue mich auf eine Antwort.

NUETMEH (43): Erwarte gar nichts und GUGGE789 (43): Bist du der Mann, der mobil ist, gerne leidenschaftlich küsst du wirst reich belohnt. Oder wie geht und wirklich Single ist? Dann freue ich der Spruch? Wenn du mir trotzdem mich auf ein SMS von dir. :-) Region schreiben willst, freue ich mich auf AG/BS/BL. dein SMS. CHARMANT10 (51): Ich, absolute MUSLI219 (38): Wo isch mis GegeWohlfühl-Lady, 51-j., Geniesserin, stück? Wett mi so gärn duurhaft verliemit Stil, Herz und Verstand, elegante, be! Bi us dr Region Burgdorf, 38gi und modische, gepflegte Erscheinung, mollig. I bi riesä SCB-Fan. I freu mi uf sucht den Mann, ab 45ig, gross und di! Bitte nur ernsthafti Zueschrifte. gut gebaut für längerfristige FreundLUNA14 (23): Hallo liebi Männer! Gits schaft mit gegenseitigem Begehren no Männer wo vo Herze liebed und wo und Unternehmungen. Kein Abenteuer! z›Usgseh egau isch? Du söttsch lieb, Bitte mit Beschreibung. Danke! ehrlech und treu si. KETTE (59): Hallo Manne. Ich sueche ZUKUNFT (28): Gets do wörkli niemer en romantische Maa mit Humor für e wo en ernsthafti Beziehig met Zuefeschti Beziehig. Wo findi di? Über es kunft suecht? I be ganz en liebi, be SMS mit Alter würd ich mich freue. 28gi und vom AG. Meld di doch, wörd Liebe Gruss mi freue. AURIN (32): Hi. :-) 32-jährigs, ufgstellts, MARTHA57 (55): Ich suche auf diesem herzigs, aber eifachs Fraueli usem AG, Weg einen schlanken, gepflegten IVsuecht en süessä Maa, flippig und Rentner für eine verbindliche Freundehrlich, mit guetäm Musikgschmack. schaft. Ich selber bin auch IV-Rent;-) Wenns passt zwecks Bez. Ich finde nerin (mehrere Burnouts und deshalb langi Hoor mega cool. Besch mind. nicht mehr belastbar). Ich bin 55, 175 cm gross, +/- i mim Alter, CH, hübsch und charmant. Raucher, tierlieb und en lostige Typ? Denn schrieb doch! :-) BIBA3 (32): Hi zäme. Suech zwägi Lüt zum smsle. Kei Träffe. Freu mi! ARCIDIA (35): Hallo zämä. I wett mi verliebe. Bi ufgstellt, ehrlich, direkt u SANDRA959 (32): Alleierziehends no viu meh. Ha dunkli, churzi Haar, Mami suecht en passende Partner. Muesch chinderlieb und tierlieb si. Bin bruni Ouge u chume vom Kt. BE. Mäud nu a ernste Afroge interessiert. Bis gli. di doch! LG Region GR. KROKUS77 (56): Cha mer da en Ma kennelerne, wo ehrlich isch und TANDEM (45): Um eine Beziehung Niveau hät? Wenn du au e ernsthafti aufzubauen braucht es Zeit, einander Beziehig suchsch, denn meld di! kennenlernen zu dürfen. Um eine harBin gspanne uf dini Antwort mit Alter. monische Beziehung führen zu dürfen braucht es Wertschätzung, Treue, LAURA62 (49): Laura, anspruchsvolle, Vertrauen und Ehrlichkeit. Getragen sympathische Lady, sucht dich, Mann, von Wärme, Zärtlichkeit, Liebe und 45-55-j., selbstbewusst, mit Niveau. Respekt. LG Liebst du zu reisen und die Liebe? JANA2806 (35): Hoi, hoi. I bi guet glunt CRIS20110 (50): Welle happy Typ, und fasch für jede Spass zha. Bisch zwüsche 30 u 50-j., usem Rum Basel, du zwüsche 30 und 40-j., suechsch ä möcht mi, ä happy Lady, kennelerne? feschti Bez. und bisch us de Umgäbig FRAUSOFA (29): Ich bin e kurvigi, intelliBern? Denn mäuld di doch! Hoffe, gänti Frau mit ere grosse Klappe, aber bis gli mal! me grosse, warme Herz dehinder. SueNO77 (42): Bin ein Rock-Biker-Herzli! Welcher Single-Biker kommt mit an die Love Ride und kann mich auf seinem Bike mitnehmen? Habe Tattoos, Kinder und bin schlank. Bitte mit Name. Ost-CH.

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

che en Schlaumeier mit höchem EQ, wo mir Kontra git, mini chindische 5 Minute ushaltet oder mitmacht und ebesoviel Wert uf gueti Kommunikation und Gspröch über alles (Un-)Mögliche leit, wien ich.

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN

Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen).

Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

Chat!

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch. Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Minute ab Festnetz).

Er sucht Sie

MEYRA84 (28): Hi Boys. Bin eine offene, junge Frau und suche einen Mann, der spontan ist, gerne was unternimmt, mit beiden Beinen im Leben steht und weiss, wie man mit einer Frau umgeht. Würde mich auf eine Antwort von dir freuen. :-*

BEST75 (36): Hoi zäme. I bi 36-j., 185 cm gross. Stoh mit beidne Bei im Lebe. Du, normali Figur, luschtig, zueverlässig, de mäld di doch! Bi vo BL. LG

OPTIMIST3 (46): Hi. Ich ha än guete Job, super Söhn, äs schöns Däheime u doch fäut mir so zwüschine de Fels ide Brandig. Du sötsch ab 40gi bis 50gi si. Bitte mit Profil. LG

JOGGU (46): Hallo du. Ig heisse Jürg, be 46 u sueche es liebs Froueli wo mi so nimmt, wie i be. Würd mi rüdä freue uf es SMS vo dir. ZG/LU/SZ/AG u Omgäbig

TEDYBARI (43): Ich, alleierziehends WERNU2 (35): Hallo. Ig, schlank, Mami, 43-j., sueche en liebe und treue 170 cm gross, spontanä, luschtigä Ma. Du, 43-45-j., gepflegt und attraktiv, Typ. Möcht di, schlanki, luschtigi, wotsch au nur öpis Feschts u häsch en bodeständigi Frau us Reg. SO/BL/BE, Familiewunsch, denn meld di! gärn kennelerne. Freu mi uf es SMS.

BLACKPEA (28): Hey. Ig sueche e hübschi, liebi, unternähmigsluschtigi Frou, wo anere ärnschthafte Beziehig interessiert isch. Bi usem Kt. BE. AWEL (43): Hoi zäme. I bin en 43-jährige Single-Maa, 180 cm gross, 80 kg, us em Aargau und sueche uf dem Weg e Single-Frau zum Kennelerne. Gib dim Herz en Ruck und schrieb mir! Grüessli LIESTAL7 (39): Suche eine Frau, wo wie ich im Gastgewerbe tätig ist. Hobbys: Velo, Ski, Kino, Wandern, etc. Bitte melden!

MAXIM81 (51): Suche eine Frau ab 40-j., wenn möglich blond. Sie sollte lustig sein, aber auch das Gespräch suchen, etwas sportlich sein und sich LAKO (44): Bist du mind. 180 cm gross, NEFF (40): Hübscher, offener 40-j. Lukräftig, vielleicht tätowiert und kommst zerner Single sucht aufgestellte, offene gerne in der Natur bewegen. Kollegin. Cabrio fahren, Ausgang, gute LOWE19935 (52): Suche eine schlanaus ZH? Hast ein grosses Herz und einen scharfen Verstand? Dann melde Gespräche. Alles kann, nichts muss! ke, hübsche Powerfrau, die es ernst Melde dich. Bis bald? Mein Foto per dich bitte! meint. Ich, kein 0815-Typ, aber mit MMS auf dein Handy? Sende: FACE Stil, Herz, Humor und Niveau. Region FREUND14 (49): Lebe in der ZentralNEFF an 530 LU/BE/NW/OW. schweiz mit meinem kleinen Hund. Bin herzlich, liebevoll und wünsche mir CALIFONI (28): Be uf de Suechi nach DUBAI69 (40): Interessanter, bestimde grosse Liebi för e Beziehig ufzbaue, mender sowie attraktiver Mann mit Stil einen bodenständigen und ehrlichen Mann. Möchte das Vertrauen langsam met Kinderwonsch. Besch nid älter und Niveau sucht Lady um was nicht als 30gi und au us de Zentralschwiiz, aufbauen. Alltägliches zusammen aufzubauen. denn mäld di doch. Mein Foto per MMS auf dein Handy? BIBE29 (29): Hey, gits dich no, en MICKESCH (40): Bin 40-j., 180 cm Sende: FACE DUBAI69 an 530 grosse, ehrliche, treue Ma mit viel gross, kräftige Statur, blaue Augen, Humor und wo weiss, was er würklich KUSCHELK (39): Kuschlige Kater, hellblonde Haare, Stier. wot? Bisch zw. 30-40-j., wotsch au 171 cm gross, gschiede, 1 Sohn, suecht MOHOK (27): Hallo zusammen. Ich öbis Feschts ufbaue und chunsch Miezekatze um es gemeinsams Läbe suche eine intelligente, humorvolle Frau ufzbaue. Bisch romantisch, humorvoll us de Region Züri? Denn mäld dich die weiss, was sie will. Sie sollte ehrlich und verschmust? Ja, denn schrieb doch mal! Würd mich freue. LG und treu sein und Humor haben. Wenn mer doch und wer weiss, viellech gö NELLA3 (55): Bin 55-j., 166 cm ihr mehr wissen wollt, meldet euch. mer gemeinsam uf Muusjagt. Bi vo gross, 67 kg, hübsch und mit Herz, de Region Solothurn. MIKE691 (28): Attraktiver Mann mit aber leider allein. Du, sympathisch, ehrlich und treu? Bitte mit Beschriebig knackigem Körper, gross und sehr gepflegt, sucht schlanke Frau für und Foti, ab 50-j. und nur mit ernst zärtliche Dauerfreundschaft mit Stil gemeinte Interesse. LG und Niveau. Freue mich auf dich! HUP (47): M, 47ig, aus BL. Suche DELPHINE3 (42): Ich bin 42i, 178 cm aufrichtige Freundschaft zu m bis JACELINA (51): Hallo. Bi dä Mike und gross, vo ZG, offe, ehrlich und meis45ig. Spontanität und Offenheit zählen. suecha a ehrlichi, treui und schlanki tens trifft mer mech mit eme strahFrau! Bi schlank, 178 cm gross und DANIEL8294 (35): Suche einen schlanlende Lache a. Sueche dich, 35i-45i, ken, sauberen und gepflegten Mann ab 190 cm gross, wo au über sich ond tageslichttauglich. Über Antwort dät i mi freua. LG Mike bis 35-j. sini Gfühl cha rede. Söttsch ned voll GOODGOOD (48): Grosser, kräftiger mager si, ha gärn betzli öppis dra Mann mit Sinn für das Schöne, sucht zom Alehne. För Kino, esse, spaziere, spezielle Frau mit Herz und Pfiff. gueti Gspröch ond wennd Chemie stimmt au för meh, oder spöter emol CHRIGELI (34): Hey, sueche ä zwägi Sie MOLLIGI (20): Hallo zäme. Ig sueche e e romantischi Beziehig. Frau wo mech so nimmt wie ig be! Ig für Freiziit (Kino, ässe, trinke usw.). :-) be mollig, ha bruni Haar, bruni Auge FRUHLING16 (45): Hallo. Ich, w., 45-j., Schlank oder mollig, Hauptsach mer verstaht sich guet. Bi vo Züri und 34gi. und chume vom Kt. SO. Wür mi freue suche einen lieben, ehrlichen Mann, ufen Nachricht vo dir. :-) Bis bald. Mein Foto per MMS auf dein Handy? bis 50-j. Bist du naturverbunden und Sende: FACE CHRIGELI an 530 suchst auch eine schöne Beziehung, BRUMEL (55): Mollige, offene, humordann melde dich! Bitte nur ernst gevolle Sie sucht das Gegenstück, wenn GENIAL533 (55): Aktive Ma, 54gi, möglich aus dem Kt. AG. Bis bald! meinte Interessenten. Danke! suecht e älteri Frau us de Region LU.

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

Er sucht Ihn

Sie sucht Sie

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


Statt Neymar wartet Mexiko

Im dritten Trikot Chelseas Juan Mata.

OLYMPIA → Die Schweizer Nati

tri in London im Fussballturnier auf Mexiko, Gabun und Südkorea.

Chelsea macht heute auf Real CHAMPIONS LEAGUE → Die

Engländer spielen im Rückspiel bei Barcelona in weissen Trikots.

Fotos: AP, AFP

D

as Polster aus dem Hinspiel ist dünn und trügerisch. Ein 1:0 nimmt Chelsea heute ins Rückspiel im ChampionsLeague-Halbfinal nach Barcelona mit (20.45 Uhr im Live-Ticker auf «Blick. ch»). Das Team des Schaffhausers Roberto Di Matteo

23

SPORT

Dienstag, 24. April 2012

setzt im harten Kampf im Camp Nou auch auf die Psychologie. Chelsea läuft heute im ungewohnten dritten Dress auf – ganz in Weiss. Wie Barcelonas Erzfeinde von Real Madrid. Und gegen diese setzte es letzten Samstag eine 1:2-Schlappe daheim ab. rib

Mexikos Star Carlos Vela (23).

D

ie Chance, in den Gruppenspielen schon auf das starke Brasilien mit Star Neymar (20) zu treffen, lag bei 50:50. Doch Glücksfee Ronaldo hat der Schweiz heute bei der Gruppenauslosung für das olympische Fussballturnier im Wembley-Stadion statt seinen Landsleuten nur Mexiko zugelost. Das Turnier beginnt für die Schweiz einen Tag vor der Eröffnung. Am 26. Juli gehts in Newcastle gegen das afrikanische Gabun (mit Ex-YBTrainer Gernot Rohr an der Linie). Am 29. Juli spielt die U23-Nati gegen Südkorea und zum Abschluss am Nationalfeiertag, dem 1. August, in Cardiff gegen Mexiko (wohl mit Vela). Die beiden Gruppenersten kommen in den Viertelfinal. rib

Anzeige

7. JULI 2012

Stade de SUISSe NatIoNaLStadIoN, BeRN


h c i M e i S n e k c i “Sch in PenSion.”

Seit 1998 instruiert Jakob Müntener jährlich mehr als 7000 Kinder und Jugendliche über Verkehrssicherheit. Zuvor hat er während sechs Jahren täglich rund 250 Notrufe auf Telefon 117 beantwortet. Leider wird er bald pensioniert. Deshalb suchen wir schon heute Leute, die in seine Fussstapfen treten könnten. Mehr über diese spannende und anspruchsvolle Perspektive auf www.kapo.zh.ch/jobs

RINTELEN & PEYER DC

Jakob Müntener, *1949 Dienstchef Verkehrsinstruktion Bei der Kantonspolizei Zürich seit 1.9.1976


25

Dienstag, 24. April 2012

→ DECKE DES TAGES

Life

Ob als Kuscheldecke auf dem Sofa oder als Unterlage beim Picknick: Die hübsche Decke ist auf der einen Seite türkis mit weissen Punkten versehen, auf der anderen mit Blumenmustern verziert. Bei yamatuti für 54 Franken.

Die Welt von

Kimbra

Mit Gotye hat sie einen Riesenhit. Nun kurbelt Kimbra ihre Solo-Karriere an. Heute singt sie in Zürich. Heimat Mit siebzehn Jahren zog Kimbra vom neuseeländischen Hamilton ins australische Melbourne, um ihre Musikkarriere anzukurbeln.

Fotos: Getty Images (3), AFP (2), ZVG

Geschmackssache Kimbras Lieblingsessen ist eine japanische Omelette und trägt den Namen Okonomiyaki. Ehre Im November 2011 wurde Kimbra Johnson mit dem «Aria»Award zur besten Künstlerin des Jahres gekürt.

Erfolg Mit Gotye sang Kimbra das Lied «Somebody I Used To Know».

corina.marquard @ringier.ch

A

ls 2011 das Debütalbum «Vows» erscheint, hat sich Kimbra in ihrer Heimat bereits mit Songs wie «Settle Down» oder «Cameo Lover» einen Namen gemacht. Beim Songschreiben lässt sich die hübsche Neuseeländerin von Musikgrössen wie Jeff Buckley, Prince und Björk inspirieren. Bei uns wurde die 22-Jährige durch ihr Duett mit dem belgisch-australischen Sänger Gotye bekannt. Ebenfalls im 2011 nahmen die beiden «Somebody That I Used To Know» auf. Zwölf Stunden lang lässt sich die Sängerin für das Musikvideo nackt bemalen. Es lohnt sich: Nummer 1 in zahlreichen Ländern, über 175 Mio. Mal auf Youtube angeklickt. Heute gastiert Kimbra im Zürcher Kaufleuten.  Lob US-Blogger Perez Hilton verglich Kimbra mit Nina Simone, Björk und Florence Welch.

Musik Als Teenager borgte sie sich einen Acht-Track-Recorder aus der Schule und begann, eigene Lieder aufzunehmen.


26

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Wo ist mein Lieblingsprodukt? Einkauf im CoopSupermarkt in Sarnen.

«CoopKinder» – Kundendienst 2.0 SOCIAL → User gründeten im

Netz eine Coop-Community – nur Coop ist daran nicht interessiert. thomas.benkö @ringier.ch

S

chuld war die HimbeerKonfitüre von Hero. «Ich mag sie abgepackt in Portionen, weil ich kalte Konfi aus dem Kühlschrank grusig finde», sagt Michael Rueetschli (34). Doch Ende letzten Jahres warf Coop

→ STECKBRIEF

die Portiönchen aus dem Sortiment. «Ich war gefrustet», sagt der Solothurner. «Bei der Migros hätte ich via Migipedia-Community meine Freunde mobilisieren können, um die Konfi zurück ins Regal zu wählen. Leider gibt es bei Coop in

Sachen Social Media nichts Vergleichbares.» Also handelte Rueetschli selbst – und eröffnete letzten Dezember den TwitterAccount «@CoopKinder». Schnell fand er Gleichgesinnte. «Wir entwickelten uns zu einer Art Social-Media-Kundendienst», sagt Rueetschli. «Viele Kunden wissen gar nicht, dass wir nicht offiziell von Coop sind.» Pro Tag hätten sie bis zu 20 Anfragen. Wegen des

Aufwands hat Rueetschli Das erstaunt. Schliesslich nun drei Kollegen angeheu- tun andere Firmen alles, ert, die ihn unterstützen. um auf Social Media prä«Wir versuchen, die Fra- sent zu sein. Hier liegt ein pfannenfertigen nach bestem Wissen «Kein Einfluss ges Projekt und Gewissen vor. «Wir zu beantwor- auf den Hörnliten. Wenn es Absatz.» konnten zwar zu knifflig im Januar bei wird, hilft uns die Coop-Pres- der Coop-Geschäftsleitung sestelle aus.» Bezüglich einer vorsprechen, aber es hiess, weiteren Zusammenarbeit Social Media sei zu teuer», bissen die «CoopKinder» bei sagt Rueetschli. «Man rechCoop aber auf Granit. nete uns vor, wie viele Pack

«Ich schaue Videos, die auf Youtube verboten sind»

Heute mit Schauspieler Joel Basman

hilft mir die Kurzwahl auch nicht viel.

würde ich mir Tinte und Papier sparen.

So viele Freunde habe ich auf Facebook: Ich habe kein Facebook.

So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat: 119 Franken – Flatrate.

Das ist der meist gespielte Song auf meinem MP3: Das ganze Album des genialen Violinisten Lajko Felix, richtig guten Elektro macht Modeselecta und auch The Cure mit «A Forest» ist ganz vorne mit dabei.

Meine Lieblingsseite im Internet: www.vimeo.com, da gibts alle Videos, die auf Youtube längst verboten, zensiert oder gesperrt worden sind. Mit diesem Gadget telefoniere ich: Mit einem Blackberry. Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Die wichtigsten Nummern habe ich im Kopf gespeichert, denn wenn mein Akku mal schlapp macht,

Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert: In meinem Gehirn. Gibts halt nicht im Handel, kann ich aber jedem wärmstens empfehlen. Von diesem Gadget träume ich: Von einem Mini-Beamer und einem iPad. Auf dem iPad hätte ich dann meine Drehbücher. In Drehbüchern gibt es immer wieder Änderungen, und so

Diese Spielekonsole steht bei mir daheim: Momentan keine, aber ich bin eigentlich ein Playstation-Kind und Nintendo-Narr! Das ist mein meist benutztes Spiel: Worms Armageddon in der digitalen, und in Chicago in der realen Welt.

Playstation-Fan ohne Playstation Schauspieler Joel Basman.


27

Dienstag, 24. April 2012

3D-Porno-Boom bei der Cablecom ON DEMAND → Dreidimensionale

Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Fernseher setzen sich durch, aber Inhalt fehlt – mit einer Ausnahme.

«Ich musste meinem Ärger Luft machen» Initiant Michael Rueetschli.

Stein des Anstosses Coop warf die Hero-Himbeer-Konfi-Portionen aus dem Sortiment.

Hörnli man verkaufen müsse, um eine entsprechende Stelle zu refinanzieren.» Rueetschli wähnte sich im falschen Film: «Jede Imagekampagne kostet mehr und hat auf den Hörnli-Absatz auch nicht einen direkten Einfluss.» Auch heute noch ist man bei Coop relativ reserviert: «Wir beobachten Social Media aktiv, sind aber sehr zurückhaltend in der aktiven Nutzung», sagt

→ DER TESTER

Coop-Sprecherin Denise Stadler. «Wir finden die Initiative der ‹CoopKinder› aber sympathisch und beobachten die Entwicklung deshalb mit Interesse.» Nun machen die «CoopKinder» vorläufig alleine weiter. Übrigens: Ruetschli hat seine Portionen-Konfi mittlerweile wieder. «Ich bestelle sie jetzt einfach direkt bei Hero.»  www.twitter.com/coopkinder

rst flach, dann noch flacher mit LED-Beleuchtung – und dann mit 3D. Die Fernseh-Hersteller lassen sich immer was neues einfallen, um ihre neuen Geräte teuer zu verkaufen. Trotzdem rasseln die Preise in den Keller. Bereits gibts 3D-42-Zoll-Plasma-Schirme für 649 Franken (von Panasonic bei Digitec). Einziges Problem: Trotz zunehmender Verbreitung von 3D-Fernsehern gibts kaum Inhalte. Kein Sender strahlt in 3D aus. Wer die dritte Dimension nutzen will, muss die Filme auf Blu-ray-Disc bestellen. Kaum einer kennt das Angebot der Cablecom, die vor einiger Zeit 3D-Filme ins Video-on-Demand-Angebot aufnahm. «Die Nutzung ist hier noch Verhalten», sagt Cablecom-Spre-

Meilenstein «3-D Sex and Zen» war der weltweit erste 3D-Porno (2010).

Bierbrauer in eigener Sache

Bier trinken ist gut, Bier selber brauen besser und selber gebrautes Bier trinken das Beste. Wer selber Bierbrauer werden will, ist beim Brau- und Rauchshop im Bünzen AG an der richtigen Adresse. Für 140 Franken kann jeder einen halben Tag lang kochen und rühren – und vor allem sehr viel Bier von der Hausmarke «BäsiBräu» trinken. Begeistert reisen wir an. Braumeister «Schoggi» empfängt uns herzlich und erklärt uns in einem ersten Schritt, welche Zutaten ein Bier überhaupt braucht. Wir lernen: Ohne Gerstenmalz, Hefe und ziemlich viel Wasser wird kein Bier gebraut. Und: Temperatur, Zeitmanagement und das richtige Ver-

hältnis der Zutaten sind für den finalen Geschmack entscheidend. Schritt für Schritt führt uns der Profi-Brauer durch den gesamten Produktionsprozess vom körnigen Gerstenmalz bis hin zum fertigen Saft. Wir kochen auf, lassen stehen und kochen wieder auf – und finden immer wieder Zeit, um uns am Zapfhahn zu bedienen. Vielleicht liegt es am Bier, vielleicht auch an Schoggis kompetenter Unterstützung: Bierbrauen, so will uns jedenfalls scheinen, ist gar keine so grosse Hexerei. Einziger Nachteil: Das Bier muss drei Monate lagern, bis es trinkfertig ist. Eine lange Durststrecke. Bierbraukurs, 140 Franken, brauundrauchshop.ch

Sven erklärts

cher Andreas Werz – mit einer Ausnahme. «Wir haben einen 3D-Erotik-Testclip aufgeschalten. Der ist gratis. Hier sind die Abrufe sehr gut.» Nun hat Cablecom reagiert. Während es im «normalen» Segment nur sechs 3D-Filme gibt («Tim und Struppi» etc.) sinds im Erotikbereich deren zehn. Titel wie «Flotter Dreier am Swimming Pool» oder «Versaute Sekretärinnen» sind zwar keine cineastischen Highlights. Dank 3D-Brille werden beim Zuschauer dafür die Vorzüge der Damen quasi greifbar. Nachdem Gratissites wie Youporn dem klassischen Sexfilm das Wasser abgegraben haben, scheinen Kunden für 3D-Pornos zahlen zu wollen. Übrigens: Neun Franken pro Film. bö

Wenn der iMac geisterha hochfährt Lieber Sven, ich habe zu Hause mehrmals festgestellt, dass mein iMac plötzlich einschaltet. Könnte es sein, dass es mit AppleTV zusammenhängt? Die zwei Geräte stehen zwar nicht nebeneinander – aber in verschiedenen Ecken meiner verwinkelten Stube. Patrick Murazzi, Liestal

Fotos: Ex-Press, AFP, Adrian Bretscher, ZVG

E

Prosit Layouter Monique Lehmann und Joël Ott mit Braumeister Schoggi (l.).

140.–

Sali Patrick, ich glaube, du hast den richtigen Verdacht. AppleTV bedienst du ja mit einer Apple-Fernbedienung – welche auch als Fernbedienung für den iMac funktioniert. Und vor allem: Man kann mit dieser Fernbedienung den iMac aus dem Ruhezustand hochfahren. Es kann also gut sein, dass ein paar Infrarot-Signale bis zu deinem iMac dringen. Mein Vorschlag: Deaktiviere den Infrarot-Port beim iMac. So gehts: Klicke auf System-Einstellungen. Dann auf Sicherheit. Hier kannst du den IR-Port ausschalten.


29

RÄTSEL

Dienstag, 24. April 2012

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 1497 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Rattan Gartenmöbelset, Model VENETO, von Beliani® im Wert von 1497 Franken*! Das Set besteht aus einem 2er-Sofa, zwei Sesseln und einem Teetisch, inkl. Sitzkissen, Glasplatte und Regenschutzhülle. Die Versandkosten von 299 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch * UVP: 2689 Franken

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 25. April 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 20. April: NORDEN Der Gewinner der Kw 16 (ein Aqua DynamicWasserbett) wird schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007954

4

So gehts:

0 Die Zahl bei jeder 1 4 4 3 0 1 2

Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 4

1

7

1

4

1

2

0

1

3 2 4 7 8 6

9 8 2 5 3 6 1 7

9 4

3 5 6 8 9 4 Conceptis Puzzles

11 5

11

10 6 12

17 14

13 17

3 8

10

16

8

23 16

13 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 10 × ein 3D Control Trimmer E863E von BaByliss im Wert von je 110 Franken! Trimmer 3D-Schliff, Bart von drei Tagen unter Kontrolle, neues Schwenkkopf-Design, höchste Präzision (0,2 mm) und optimaler Komfort. www.babyliss.ch

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 25. April 2012, 15.00 Uhr

06010015014

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

32 26

Gesamtwert: 1100 Franken

1 3 9 2 5 7

So gehts:

28 17

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

30

19

1 2

9

07010002818

→ SUDOKU schwierig

6 9 9 2 2

8 4

6 7

1 4

2

5 1

3 9

8 1

Conceptis Puzzles

9 3

6

6 3 5 4 06010002535


Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Gutscheine von weekend4two sind für über 150 einzigartige und erlebnisreiche Kurzurlaube für Verliebte und Freunde einlösbar. www.weekend4two.com

Gewinner vom 20. April: F. Keller, Zürich / A. Müller, Niederhasli / D. Zwahlen, Bern / M. Iten, Küsnacht

Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 500 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 25. April 2012, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


Dienstag, 24. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Der Mond in den kontaktfreudigen Zwillingen verspricht interessante Begegnungen und anregende Gespräche. Flop: Kein guter Tag für grössere Anschaffungen. Wahrscheinlich finden Sie später das Gleiche zu einem deutlich besseren Preis.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Der Mond in Ihrem Zeichen bringt Schwung in Ihr Liebesleben. Singles können sich auf eine prickelnde Begegnung freuen, Paare auf einen erotischen Abend. Flop: Sie haben sich im Job viel vorgenommen. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Dank eines positiven Merkur-Einflusses können Sie sich gut konzentrieren und sind voll bei der Sache. Flop: Sie erkennen die Schwächen Ihres Gegenübers auf Anhieb. Wenn Sie den anderen darauf hinzuweisen – machen Sie es taktvoll!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihre Kompromissbereitschaft und hilfsbereite Art werden heute am Arbeitsplatz besonders geschätzt. Nicht nur von den Kollegen – auch vom Chef! Flop: Sie stehen unter Druck? Dann haben Sie sich zu viel vorgenommen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Einem harmonischen Miteinander steht nichts im Wege. Sie und Ihr Schatz haben dieselben Wünsche und Vorstellungen. Flop: Wenn Ihnen eine Angelegenheit nicht so richtig zu gelingen scheint, dann vertagen Sie die Sache am besten.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Mit Uranus und Merkur in Ihrem Berufshaus fällt es Ihnen jetzt besonders leicht, neue Ideen zu entwickeln. Ihr Chef freut sich! Flop: Schwänzen Sie nicht Ihren Sportkurs. Ihre Energie braucht ein Ventil, und hinterher fühlen Sie sich klasse.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Mit Ihrem hohen Einsatz, guten Fingerspitzengefühl und grossen Sachverstand machen Sie sich im Job mal wieder ziemlich unentbehrlich. Flop: Sie sind mit einer bestimmten Situation unzufrieden? Dann verändern Sie sie!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Heute können Sie Ihre Wünsche gut durchsetzen. Mit Charme und Schlagfertigkeit nehmen Sie Ihren Gesprächspartnern den Wind aus den Segeln. Flop: Unangenehme Gedanken vertreiben Sie am besten durch sportliche Betätigung.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Wenn Sie von etwas wirklich überzeugt sind, können Sie sich dafür sehr tatkräftig einsetzen. Auch gegen hartnäckige Widerstände. Flop: Vor lauter Zukunftsplanung entgeht Ihnen, was im Hier und Jetzt passiert.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Verhandlungen sind jetzt Ihre grosse Stärke. Ihr Auftritt ist selbstbewusst, freundlich, und Sie formulieren klar und deutlich. Flop: Haben Sie ein waches Auge auf Ihre Finanzen und lassen Sie sich nicht zu überflüssigen Ausgaben hinreissen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie wissen genau, was Sie tun müssen, damit Sie sich so richtig wohl fühlen in Ihrer Haut. Flop: Kommunikationsplanet Merkur steht ungünstig. Da können sich leicht Missverständnisse einschleichen. Achten Sie auf Ihre Worte!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie sind heute der ideale Berater. Ihr Gespür für die Probleme anderer ist gut und Sie schaffen es, die notwendige Distanz zu wahren. Flop: Es besteht kein Grund, so kritisch mit sich selbst zu sein. Wann haben Sie sich eigentlich das letzte Mal gelobt?

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Eine Frau kommt zum Automechaniker und fragt: «Haben Sie neue Lichter und Scheibenwischer für mein Auto?» Mechaniker: «Ja sicher. Was für ein Auto haben Sie denn?» Frau: «Ein Blaues ...» Die kleine Susi liegt mit ihrer attraktiven Mama am Strand. «Du Mami, was hat der Mann dort in der Hose?», fragt die Kleine. «Das ist sein Geldbeutel», meint die Mutter. Nach einer Weile ruft Susi: «Du Mami, der Mann dort, der dich anschaut, wird immer reicher!»


→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

15.25 McLeods Töchter 16.15 Rad: Tour de Romandie 17.40 Chuck. Chuck gegen den Engel des Todes 18.30 Pawn Stars 19.00 Lauf der Dinge 19.30 Technikwelten

16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Heiter bis tödlich – Morden im Norden 19.20 Gottschalk Live 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Ein Fall für zwei Tödliche Gier 21.05 Kassensturz Erdbeeren zu Tiefstpreisen – Umwelt und Feldarbeiter müssen das teuer bezahlen 21.50 10 vor 10 22.20 Club 20 Jahre Balkan-Schweiz 23.45 Tagesschau Nacht 0.00 Nachtwach Hätte ich nur geschwiegen! 1.05 Kassensturz (W) 1.35 Club (W) 2.55 5 gegen 5 (W)

20.00 Fussball: Uefa Euro 2012 20.30 Fussball: Uefa Champions League, Halbfinal-Rückspiel FC Barcelona – FC Chelsea, live aus dem Camp Nou in Barcelona, Kommentator: Patrick Schmid 23.15 Two and a Half Men D 23.40 Death at a Funeral – Sterben für Anfänger D Komödie (GB 2007) mit Matthew MacFadyen 1.10 Two and a Half Men (W)D 1.30 Technikwelten (W) 1.55 Lauf der Dinge (W)

20.00 Tagesschau 20.15 Der Dicke Schlag auf Schlag 21.00 In aller Freundschaft Eine Frage der Autorität 21.45 Report München 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Menschen bei Maischberger Kann jeder zum Mörder werden? 0.00 Nachtmagazin 0.20 Altweibersommer Komödie (D 2000) mit Christa Berndl

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Köln 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Die Rosenheim-Cops

16.20 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Deutschland – Deine Flüsse 21.00 Frontal 21 Vorratsdatenspeicherung/ Betreuungsgeld u. a. 21.45 Heute-Journal 22.12 Wetter 22.15 Neues aus der Anstalt 23.00 Abenteuer Forschung 23.30 Markus Lanz Gäste: Gerhart R. Baum u. a. 0.45 Heute Nacht 1.00 Neu im Kino 1.05 Der verrückte Professor Komödie (USA 1996)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Verfolgt – Der kleine Zeuge Thriller (A/D 2012) mit Marie Zielcke, Fritz Karl 21.45 ZiB Flash 21.55 Der letzte Bulle B Tod eines Schlachters 22.45 Direkt – Das Magazin 23.25 Fussball: Uefa Champions League, Halbfinal-Rückspiel Highlights 0.00 ZiB 24 0.20 Vier Brüder B C Action (USA 2005) mit Mark Wahlberg

20.05 20.15 21.05 22.00 22.25 22.30

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

15.00 Familien-Fälle 16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18.00 Pures Leben 18.30 Lenssen 19.00 K11. Date mit einem Killer u. a.

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

14.20 Scrubs 15.40 How I Met Your Mother. Wie man sich bettet/Roboter gegen Wrestler u. a. 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Brand und Beute u. a.19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Verfolgt – Der kleine Zeuge Thriller (A/D 2012) mit Marie Zielcke, Fritz Karl 22.15 Homerun 22.45 Menu Surprise Mit Beat Caduff 23.15 Harald Schmidt Gäste: Anke Engelke, Bochumer Symphoniker 0.15 Forbidden TV Erotik-Clips 1.15 Akte 20.12 Deutscher Spargel aus Griechenland? u. a.

20.15 CSI: Miami Bizarr 21.15 Dr. House Perlen der Paranoia 22.15 Royal Pains Am Ende des Sommers 23.10 Monk C Mr. Monk und das Letzte, was Trudy sah 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 CSI: Miami (W) 1.20 Dr. House (W) 2.15 Royal Pains (W) 3.00 Monk (W) C 3.45 Nachtjournal (W)

20.15 Die Simpsons Jazzy and the Pussycats 20.40 Die Simpsons Homer, hol den Hammer raus 21.10 Two and a Half Men Ponies und Einhörner/ Ein pedantischer, selbstgefälliger Musterknabe 22.10 The Big Bang Theory Ein guter Kerl 22.35 Die TV total Pokerstars.de-Nacht 1.40 Two and a Half Men (W) 2.45 Broken Comedy (W)

0.20 2.05

Seitenblicke Universum B C Report ZiB 2 Euromillionen Kreuz und quer B Zerissen/Der beste Glaube für mein Kind Die Tudors – Die Königin und ihr Henker B Babel (W) B C Drama (USA 2006) von Alejandro González Iñárritu mit Brad Pitt, Cate Blanchett, Mahima Chaudhry

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

11.00 Ein Engel auf Erden 13.05 Unsere kleine Farm 14.00 Ghost Whisperer 15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Ödipus/ Wie Haare an feuchter Seife 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Raus aus dem Messie-Chaos – rein ins Leben 22.10 K1 Magazin 23.15 Abenteuer Leben 1.10 U.S. Border Patrol – Einsatz an der Grenze

15.00 Planet Wissen 16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Grünzeug 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Tatort: Bienzle und der steinerne Gast. Krimi (D 2004) 21.45 Aktuell 22.00 Fahr mal hin 22.30 Carl & Bertha. Drama (D 2010) mit Felicitas Woll, Ken Duken 0.00 Nachtcafé 1.30 Nachtkultur

14.35 Vitus. Drama (CH 2005) 16.30 Flamingo Pride. Kurzfilm (D 2011) 16.45 Salzkarawanen im Niger 17.30 Was Du nicht siehst (37/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Frankreich – wild und schön (7/10) (W) 19.10 Journal 19.30 Drei Farben Grün (2/3) 20.15 Die Pille und ich 21.10 Sind wir bald zu viele? 22.05 Black Heart, White Men (1/2) 23.50 Mit offenen Karten 0.05 Rosemaries Baby (W). Horror (USA 1968)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15.00 Abenteuer unter der Steilwand (W) 15.30 Procida (W) 16.15 In der Lagune von Venedig (W) 17.00 Wunderwelt der Türkei (W) 17.45 Das Tal der Helden und Heiligen (W) 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Willkommen in Wien. Komödie (A 2011) mit Wolfgang Böck 21.45 Close Up (W) 22.00 ZiB 2 22.25 Narben der Gewalt (W) 23.15 Faustrecht (W) 0.40 10 vor 10

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Der V.I.P. Hundeprofi 21.15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 23.15 Ab ins Beet! Die Garten-Soap 0.10 Nachrichten 0.30 CSI: NY (W)

16.50 Meine wilden Töchter. Die Hauptrolle u. a. 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Die Meerjungfrauen-Theorie u. a. 20.15 Bauer, ledig, sucht ... 22.00 Bumann, der Restauranttester 23.15 Modern Family. Kindheitstrauma 1.00 Criminal Intent

A S/W B Untertitel

C Dolby D Zweikanalton

© 2012

www.blickamabend.ch

→ TV-TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ Fussball: Uefa Champions League Halbfinal-Rückspiel 20.30 Uhr auf SF 2 Spannender könnte die Ausgangslage zwischen Barcelona und Chelsea kaum sein: Dank dem Tor von Drogba konnten die Blues das Hinspiel für sich entscheiden, auch wenn Barça insgesamt überlegen war. – Anpfiff ist um 20.45 Uhr, auf SF 2 kommentiert Patrick Schmid.

→ Die Pille und ich 20.15 Uhr auf Arte Viele Mädchen nehmen die Pille nicht zur Verhütung, sondern um schöner zu werden. Die Pharmaindustrie verspricht schönere Haut und Gewichtsreduktion. Dass dieser sorglose Umgang mit pharmazeutischen Produkten auf Kritik stösst, verwundert nicht.

→ Vier Brüder 00.20 Uhr auf ORF1 Bei der Beerdigung ihrer Mutter finden ihre vier Söhne heraus, dass diese gezielt umgebracht wurde. Gemeinsam beschliessen sie, den Mörder zu finden und diesen für seine Tat zu bestrafen. – Actiondrama mit Mark Wahlberg und André Benjamin.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

TV AB 16 UHR

c 1999 v1.1 eps

32


33

YOUNG COMMUNITY

Dienstag, 24. April 2012

ir Ja, w n liebnes u Martina (21) und Adrian (25) aus Thun BE.

Tanja (22) aus Andelfingen ZH und Stefan (24) aus Gibswil ZH. Stefanie (14) aus Wünnewil FR und Daniel (14) aus Ungarn.

Gehört eine homoerotische Erfahrung heute einfach dazu?

Nadia Carrulo (18) aus Amriswil TG und Pedro Amaral (27) aus ArthGoldau SZ.

Jessica (18) und Martin (18) aus Luzern.

Patricia (19) und Milos (21).

Rettet den Wald, esst mehr Biber! Simon Wegmann

MACH MIT!

Sende uns de ine Schickt uns eu n Spruch! er Pärli-Foto! Sag uns deine Meinung! Dein Beitrag an young@blick amabend.ch Immer mit Na men, Alter, Wohnor t.

«Intelligenz is kein Freifahrtsch t ein fürs Leben. Sie is ein Werkzeug, mi t dem man lernen mu t ss umzugehen und rich tig einzusetzen. » Kevin Fuh

«Let your smile change the world. Don’t let the ist schwierig, richtig zu kommuworld change «Es nizieren, aber unmöglich, gar nicht zu kommunizieren.» your smile!» rer (22), Uttigen BE

«I kissed a girl and I liked it» gehört irgendwie Gabriel Bautista dazu.

Daniela Milz (15), Grub SG

Wer diese Erfahrung noch nie gemacht hat, sollte auch nicht darüber urteilen. Welches Geschlecht man bevorzugt, sollte egal sein, Kimberley Ready Liebe ist Liebe!

@Kimberley: bin zwar ganz deiner Meinung, hier gehts doch aber nicht um Liebe? Erotische Erfahrungen, ob homo oder nicht, klappen Rina Zuerrer auch ganz gut ohne Liebe :).

ich gfind schwuli erfahrige voll schwul man ... Marcel Teixeira

Naja, ich finde, die, die es wollen, sollen es, die, die nicht wollen, müssen nicht. Ich bin bisexuell und finde es eine schöne Erfahrung, ich hofY. Müller fe einfach, das es alle akzeptieren

Frauen JA. Männer NEIN

Fotos: istockphoto, ZVG

was? sicher nid.

«Wer auört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.» Marcel Banholzer, 33, Büren ZH

da ente im Leben, ««Es gibt Momfür einen Moment steht die Welt ch ist nichts mehr, still, und dana nmal war.» wie es ei rau SZ Nadine Rickli

i Wolle

(19), Wilen be

Ursina Afua Müller

«Manchmal schleiche ich mich mitten Wecker in der Nacht an meinen WIE heran und brülle: «NA, FÜHLT SICH DAS AN?» und lauf lachend .» aus dem Zimmer erg SG erb

Celine Millius, 19, Egg

«Um mich zu vergessen, müsstest du schon dein Gedächtnis verlieren, Bab y.» Ilhan Özt as (19), Spreitenbach

Bennys Wallpaper Baby mit dem Silberblick

Marvin Isy Sánchez

Patrick Schaffner

Nächste Woche fragen wir: Schatz oder beste Freunde, wer kommt mit auf die einsame Insel? Und warum? Antworten an young@blickamabend.ch oder poste sie auf Facebook.com/blickamabend.

AG

Benjamin Rüegg Der Mann, dessen Bildschirmhintergründe jeden zum Lachen «Ich kann mich gar nicht entscheiden» Babyblick. bringen.


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Jennifer sucht ...

«... einen spontanen Mann, der mich zum Lachen bringt» Alter: 18 Jahre Wohnort: Rubigen BE Grösse: 1,63 m Beruf: Medizinische Praxisassistentin Sternzeichen: Fische

Ich verliebe mich, wenn: Er mir direkt in die Augen schaut. Man verführt mich: Mit einem Lächeln und schönen Augen. Meine Macke: Ich sage, was ich denke.

Fabian min Schnügelbär, du bisch min Goldschatz im Herz. I lieb di über alles - bis uf Memphis! :-) Lg au vom chline Brüederli. In Liebi, dini Spitzmuus. ZH HB Gourmessa, 23.4., 21:45 Du (m), südländischer Typ, ca. 180, 30+, dunkler Anzug. Haben uns mehrmals angelächelt. Würde dich gerne wiedersehen. india79@gmx.net

Das will ich mal erlebt haben: Eine Reise nach Australien. Ich kann nicht: Nein sagen. Kontakt: 2404_jennifer@bsingle.ch

Melkuon sucht ...

«... eine Frau mit schwarzen Haaren und vollen Lippen» Alter: 18 Jahre Wohnort: Safenwil AG Grösse: 1,80 m Beruf: Elektroplaner Sternzeichen: Wassermann

Goldrush. Du (w), blond, beiges Shirt. Ich (m), vo Bärn, weisser Pulli, mit zu viel Herzklopfen letzten Samstag im Wasserwerk. Schreib mir! taenzer@ freudenkinder. de

Mein Schatz. Unsere Hochzeit am 13. April war einfach traumhaft! Ich liebe dich über alles, dein Engel.

Hoi Marco :> Du bisch au für mich mega extrem wichtig, blieb so wie du bisch! Die Ziet mit dir isch e mega geili, für immer dini Chlie :-x

Hey Dani, ich ha eusi Ziit super gnosse und ich wünscht mer, chöntets nomal erlebe. Vermiss dich ganz doll. Dis Hasi

Wenn ich traurig bin: Dann esse ich Schokolade.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Min Prinz, ich han dich uuu fesch gern im Fall! Das doerfsch nie vergässe! Küsslis vo dim Rapunzeli

Meine Hobbys: Sport und Shoppen.

www.blickamabend.ch

, sit i Mis Wurzelzwärgli hsti lic di ha, bini dä glück Ziit, e di d Un <3 h. Mänsc nd, eh gs d wo mer üs nö b di Lie . re du ir m nd stö aus <3 Schnuggi. Dini M

Mimilin <3 Dir sit eifach die Beste! D’Wäut cha so froh si, het si öich! Dir sit immer für mi da, für das wett i öich vo Härze danke! :-* Müntschi

ch die Alles Gueti Bercem. Bis de Welt. uf ter sch wö Sch best chli neue s mi Ma Ps. Lueg mal unter :) k! Schran Bonita, es tut mir alles so leid. Ich würde alles machen, damit du bleibst. Ich bitte dich, geh nicht! Bitte bleib!

Bebu <3! Ez sinds scho 4 wunderschöni Mönet, woni met der ha döffe verbringe. Bereu kein einzigi Sekunde Schatz! Blibe för immer a dinere Site ! Sachapo - 23.12.11 <3 Amore mio. Danke der för die 5 Mönet, besh di Best. Liebe dich öber alles, au dini Biss und Zickeleie! Din grosse Knudelbär (de chli hesh ja dehei). 23.11.2011 <3

Jenny. :) Du bisch eifach di Auerigeilsti! Mit dir chame eifach immer Spass ha. :D Blib so wi du bisch u ni trurig sie wegem Jesse.<3

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Sound: Elektro und House. Mein Drink: Wodka-RedBull. Mein Hobby: Fitness. Mein bester Anmachspruch: «Hey, ich han ghört, du wetsch mich uf e Cola ilade». Man verführt mich: Mit einer guten Figur. Ich verführe: Mit meinen Augen. Ich kann nicht: Gibt es bei mir nicht. Meine Macke: Mein Aussehen. Kontakt: 2404_melkuon@bsingle.ch

Als hätte er den Hundeblick erfunden! Wenn es Punkte fürs Herzigsein gäbe, würde Schnügel Flack sie bestimmt alle bekommen. Ein Bild von Mylène Déforel aus Stäfa ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend. ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Dienstag, 24. April 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Spitzenmässig

1

Die ersten Nadelspitzen stammen aus Norditalien. Dort wurden Spitzen schon im 15. Jahrhundert gefertigt. Zwei Jahrhunderte später wurden sie an ÄrmelManschetten angesetzt oder dienten als Kragen für sie und ihn. Doch die Herstellung war so aufwendig, dass nur die Reichsten sich Spitzen leisten konnten. Heute ist das glücklicherweise nicht mehr der Fall, und die weisse Spitze erlebt diesen Sommer ihr modisches Revival. Und das nicht nur auf kleinen Flächen, sondern gleich auf Jacken, Blusen oder Jupes. Am schönsten wirkt sie in Kombination mit Leder oder Jeans.

2

1

3

Nadja, Fachmittelschülerin aus Zürich

2

Myriam, Schülerin aus Ebikon LU

3

Michelle, Studentin aus Luzern

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Fingerschnippen der Fortuna Der von mir bisher eher verschmähte Sänger-Wettstreit «DSDS» ist mir jetzt doch noch unter die Haut gefahren. Das Halbfinale war nicht nur eine tolle Show, sondern auch ein erhellender Einblick in die Gesetze der Popkultur, die sich in nichts von derjenigen der Lotterie unterscheiden. Alle drei verbliebenen Kandidaten zeigten gleichwertig professionelle Leistungen, und es ging um Stellen nach dem Komma, die das Ausscheiden unseres Jesse Ritch bewirkten. Um ein Fingerschnippen der Fortuna. Und es wird, wenn Luca Hänni aus Uetendorf BE am nächsten Samstag gegen den bayerischen Teen mit der schrägen Kappe antritt, wohl wieder ein Stechen um den Zufall sein. Wenn Dieter Bohlen sich auch wunderte, dass Jesse, bei den «Grössten Schweizer Talenten» bereits im Vor-Casting gescheitert, nicht schon längst im eigenen Land als «Superstar» entdeckt wurde – er weiss sicher am besten, dass das Ganze eine unberechenbare Schicksalsnummer ist. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wofür wären Sie gerne berühmt? Simona (17) Rezeptionistin aus Zürich Dafür, wie viel ich essen kann. Ich esse nämlich viel und vor allem gerne. Wenn ich also dafür berühmt wäre, könnte ich damit sicher viel Geld verdienen und wäre reich.

Aline (17) Pharma-Assistentin aus Zürich Für meine Superkräfte. Wenn ich Superwoman wäre, könnte ich dafür sorgen, dass es den Menschen gut geht und sie Spass haben. Und ich könnte fliegen.

Philip (18) Rezeptionist aus Winterthur ZH Für etwas, das die Menschheit einen Schritt weiter bringt. Etwa indem ich ein Medikament erfunden hätte, das Krebs oder eine andere schlimme Krankheit heilt.

Blaise (49) Logistiker aus Neuchâtel Am liebsten wäre ich für meine Kinder berühmt. Nicht unbedingt durch ihre Leistungen, sondern schlicht weil sie beispielsweise die glücklichsten Kinder der Welt wären.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Medi-Preise Pharma-Lobby gegen Bundesrat.  25 000 Franken Smiley schnappen und abkassieren.

www.blickamabend.ch Donnerstag

Das Wetter

Killer

MORGEN

22° Freitag

in Brittnau

23°

Ein Marokkaner sitzt in Ha. Was die Staatsanwältin im Mordfall Willi Moor (Bild) verschweigt.

Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Samstag

15° 5% 6h

Heute vor einem Jahr:

freundlich, 20°

26°

Schauen Sie lange hin symmetrisch, blond, blauäugig: Colgate ist die Schönste der Welt.

G O OD

Natürlich schön Gymnasiastin Florence Colgate (18).

NEWS !

Glogger mailt … … Natalie Rickli Deutschschweizer Ventil-atorin

W

eder Botox noch OPs: Diese junge Frau ist natürlich schön. Laut Wissenschaftlern könnte die 18-jährige Britin Florence Colgate sogar die schönste Frau der Welt sein, schreibt «Dailymail». «Sie verfügt über alle Zeichen der klassischen Schönheit», sagt Carmen Lefèvre vom Institut für Wahrnehmungspsychologie der St. Andrews Universität. Das Verhältnis der Distanz zwischen den Ohren zur Distanz zwischen den Pupillen beträgt bei Florence nahezu 2:1. Der Abstand zwischen Augen und Mund misst knapp ein Drittel des Abstands zwischen Haaransatz und Kinn – beides Masse für perfekte Schönheit. Bisher jobbte die Gymnasiastin in einem Imbiss, um sich ihr Sackgeld zu verdienen. Jetzt ist Florence nicht nur «Britanniens schönstes Gesicht», sondern wird auch in einer landesweiten Werbekampagne der Drogistenkette Superdrug zu sehen sein. kko

Von: glh@ringier.ch An: natalie_rickli@bluewin.ch Betreff: Deutsche raus? Liebe Natalie Rickli Wohnungen für Schweizer Normalverdiener in Zürich? Unmöglich. Das können sich Deutsche leisten. Spitalversorgung ohne Deutsche? Unmöglich. Nur, Frau Rickli, es geht nicht darum, wie viele Deutsche in die Schweiz kommen. Es geht um Kultur. Politische, soziale, Demokratie-Kultur. Das Chef-hat-immer-recht-Prinzip passt nicht zu unserer Kompromiss-Kultur. In Germania ist der Bürger für den Staat da, in der Schweiz der Staat für den Bürger. Dazu unsere direkte Demokratie. Das Einmischen von Krethi & Plethi ist Machtmenschen ein Dorn im Auge. Eine Sprache, zwei Kulturen. Das ist kein Problem, eine Chance – für Deutsche. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Basel

Bern

Luzern

St. Gallen

Thun

Zürich

european.ch

EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Die praxisorientierte Wirtschaftsschule mit globalem Netzwerk. International akkreditiert.

Dipl. Betriebswirtschafter / -in HF, Dipl. Betriebswirtschafter / -in NDS HF, Dipl. Marketing- und Verkaufsleiter / -in NDS HF, Bachelor of Arts (FH), MBA und EMBA.

Foto: ZVG

NATÜRLICH → Total


24.04.2012_BE