Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Dienstag, 24. Januar 2012 St. Gallen, Nr. 16

Happy Birthday, Michelle! Das weltschönste Füdli wird heute 35.  PEOPLE 16

HEUTE ABEND

-1° MORGEN

Schweizer Hotels 20 Prozent teurer Hotelleriesuisse gab die Studie mit erwarteter Pointe in Aurag und fordert nun Hilfe.

Glück gepachtet Mirka Federer auf der Tribüne, Gatte Roger nach seinem Sieg gegen Del Potro heute Morgen.

 WIRTSCHAFT 7

Keine Kreuzfahrt mehr vor Venedig Die Unesco sorgt sich um das Weltkulturerbe, wenn leichtsinnige Kapitäne mit ihren Pötten vorbeirauschen.  AUSLAND 8/9

Fotos: Dukas; EPA, AFP Photo, ZVG

Ist Mirka wieder schwanger?

1001 Freuden für Federers

P

apa Roger spielte heute Morgen in der Bruthitze von Melbourne (52 Grad Celsius) seinen 1000. Match als Tennisprofi. Die 1001. Freude von

Roger Federer wird der Halbfinal am Donnerstag um 9.30 Uhr sein. Vielleicht teilt der Clan aber auch eine ganz andere Freude mit der Welt. Ein Journalist fragte in Aust-

ralien nach der weiteren Familienplanung. Federers Antwort lässt die Öffentlichkeit weiter spekulieren. Und alle Augen sind plötzlich auf Mirka gerichtet.  SPORT 20/21

Vulgärer Klamauk

Heute Ab e n d im TV

«Harald & Kumar – Flucht aus Guantánamo»: Teil 2 des Überraschungserfolgs.

 SF 2 22.45


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→KÜRZLICH IM LABOR

Männer sind Susis Haben Männer einen Schnupfen, glauben sie sich gleich an Krebs erkrankt, klagen Frauen gerne, wenn sie unter ihresgleichen sind und über ihre Partner schnöden. Die sollten mal ein Kind auf die Welt bringen müssen und so weiter und so fort. Leider haben sie recht. Männer sind sogar noch die grösseren Susis, als selbst bösartige Frauen den Opfern ihrer Häme unterstellen wollen. Der «Scientific American» berichtet von einer Langzeitstudie mit 11 000 Patienten am Stanford Hospital. Beim Arztbesuch mussten sie selbst deklarieren, wie gross sich ihr Schmerz auf einer Skala von 1 bis 10 anfühlt. Der Schmerz der Frauen war bei gleichen Krankheiten im Schnitt um 20 Prozent stärker als bei Männern. Was bedeutet, dass sie nicht nur stoischer damit umgehen, sondern auch stärker darunter leiden. Das wirft kein gutes Licht auf die MachoFraktion. Eine andere Deutung ist möglich, lässt die Männer aber nicht besser aussehen: Sie spielen ihren Schmerz in der Umfrage herunter, um die Krankenschwester zu beeindrucken. Auch das eine Eigenschaft, über die Frauen selten jubeln. rö

Leiden Gehen aber tapferer damit um als Männer.

Eveline Widmer-Schlumpf Angela Merkel

5.26 Uhr, Manila Im Süden der Philippinen sind 15 Menschen bei einem

Christine Lagarde

Die deutsche Bundeskanzlerin hält die Eröffnungsrede.

Chefin des Internationalen Währungsfonds IWF.

Sergio Ermotti

Der neue UBS-Chef trifft auch CS-Boss Brady Dougan.

Davos wird zum

Gipfel der Welt VIP-TREFF → Morgen startet das

World Economic Forum WEF. Die Mächtigsten kommen nach Davos. karin.mueller @ringier.ch

D

ie Mächtigen reisen in den Schnee: UBS-Chef Sergio Ermotti, CS-Boss Brady Dougan, NovartisPräsident Daniel Vasella und Nestlé-Präsident Peter Brabeck diskutieren am WEF mit. Deutsche-Bank-

Chef Josef Ackermann und Peter Voser, CEO des Energieriesen Royal Dutch Shell, fehlen ebenso wenig wie Stammgast Bill Gates. Christine Lagarde, Präsidentin des Internationalen Währungsfonds IWF, Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentral-

WEF-Gegenveranstaltung Dilma Rousseff (Bild), die brasilianische Staatspräsidentin, wird nicht ans WEF, sondern nach Porto Alegre in Südbrasilien reisen. Dort treffen sich Globalisierungskritiker, Kirchenvertreter, Umweltschützer und Gewerkschafter am Weltsozialforum. Die Veranstaltung versteht sich als Gegenkonferenz zum WEF. Motto 2012: «Kapitalistische Krise, soziale und ökologische Gerechtigkeit».

bank und Uno-Generalse- desräte nach Davos. Diskukretär Ban Ki Moon. Die tiert werden die Macht des Schweizerische National- globalen Finanzsystems, bank ist durch globale EnerThomas Jor- 1000 Starts giefragen und dan vertreWirkung und Landungen die von Socialten. in Kloten. Doch Media. nicht nur die AusnahmezuWirtschaftselite kommt. stand herrscht am FlughaAuch einflussreiche Politi- fen Kloten. Ab ker treffen in Davos ein. Die morgen werden Eröffnungsrede hält Bun- dort rund 1000 deskanzlerin Angela Mer- Landungen und kel. Ihre Rede anhören wer- Starts von Privatden unter anderem der bri- jets und Regietische Premier David Ca- rungsmaschinen meron, Mexikos Präsi- erwartet. dent Felipe Calderón Dieser Aufund der kanadische marsch der MächPremierminister Ste- tigen ruft nach eiHarper. Die nem hohen Siphen Harper Schweizer Regierung cherheitsdispopasst ihren Terminplan sitiv. Neben zahlebenfalls dem WEF an. reichen Polizisten Ausser Simonetta Som- unterstützt auch maruga reisen alle Bun- dieses Jahr die

mutmasslichen Streit zwischen Fischern ums Leben gekommen. Drei Personen wurden verletzt.

wenn diese weder Tabak noch Nikotin enthalten. Beim Urteil gehts vor allem um die aus Deutschland importierte elektronische Zigarette «SuperSmoker».

8.03 Uhr, Bern  Auf elektronischen Zigaretten darf laut Bundesverwaltungsgericht Tabaksteuer erhoben werden – selbst

9.13 Uhr, Lausanne Der Fall um die von Nestlé in Auftrag gegebene Bespitzelung von Globalisierungskritikern geht in die nächste

→ HEUTE DIENSTAG 3.26 Uhr, Mexiko-Stadt Mit einem milliardenschweren Notfallplan will Mexiko die katastrophalen Folgen der längsten Trockenzeit seit 70 Jahren bekämpfen.

Ausser Simonetta Sommaruga ist der gesamte Bundesrat vertreten.

Zeiten in MEZ.

Runde: Heute und am Mittwoch findet in Lausanne ein Zivilprozess statt. Die AttacMitglieder verlangen eine Genugtuung von 27 000 Franken sowie das Eingeständnis, dass die Aktion widerrechtlich war. 10.35 Uhr, Zürich Doodle ist die erfolgreichste Terminfindungsplattform


3

Dienstag, 24. Januar 2012

Neues aus Absurdistan Streit um geschminkte, schlanke Lego-Tussis

Ping Pong Cédric Wermuth (SP) im Chat-Duell mit Lukas Reimann (SVP)

Lego ist ein Klassiker. Die Bauklötze, Figuren und Modelle sind sowohl bei Buben als auch bei Mädchen sehr beliebt. Aber jetzt setzt die dänische Firma dem geschlechtsneutralen Spielen ein Ende. Mit Plastik-Modedesign-Studios und Miniatur-«Fashion-Shops»: Die neue «Lego Friends»-Linie ist mit ihren weiblichen Charakteren speziell auf Mädchen ausgerichtet – und Setzt auf Oberflächlichkeit stösst in den USA auf schar- Die «Lego Friends»-Linie. fe Kritik: «Die sportlichen, schlanken Charakteren lösen bei Mädchen Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper aus», sagt Carolyn Costin, Spezialistin für Essstörungen. «Die Figuren übermitteln den Mädchen, dass schön sein wichtiger ist als persönliche Merkmale und Fähigkeiten», sagt Costin. Lego verteidigt die neue Mädchen-Linie: Sie sei auf Anfrage vieler Konsumenten entstanden. nsg

Einsatz der Armee am WEF: Ja oder nein?

Ban Ki Moon

Der Uno-Generalsekretär vertritt die Staatengemeinschaft.

Schweizer Armee die zivilen Behörden WEF in Davos am Boden und in der Luft. Bis zu 5000 Soldaten könnten zum Einsatz kommen. Fragwürdig finden diesen Einsatz die Nationalräte Lukas Reimann (SVP) und Cédric Wermuth (SP), siehe «Ping Pong» rechts. 

Reimann: Grundsätzlich ist die Armee für die Verteidigung des Landes zuständig und nicht für die Bewachung private Anlässe. Es ist unnütz, dass die Armee am WEF eingesetzt wird und die Steuerzahler das mitfinanzieren. Man muss jedoch auch sagen: Gäbe es alle diese linken Chaoten nicht, wäre die Armee kein Thema. Wermuth: So ein Witz. Wir hatten in Bern eine Demo von ein paar hundert, die von einem überdimensionierten Polizeiaufgebot niedergeknüppelt wurde. Beides ist unnötig. Es ist doch lustig. Diejenigen, die die Wirtschaftskrise verschuldet haben und am Elend dieser Welt Mitschuld tragen und genau Eure Politik vertreten: Die werden jetzt von der Armee bewacht. Friedliche Demonstranten hingegen werden zusammen geschlagen von der Polizei. Das ist kein Rechtsstaat. R: Von friedlich demonstrieren kann nicht die Rede

sein. Das sind Kriminielle und Chaoten. Sie verursachen Schäden in Millionenhöhe. Solche Leute müssen hart angegangen werden. Das geht gar nicht. Man kann dem WEF gegenüber kritisch sein, aber dann mit demokratischen Mitteln. Da erwarte ich eine Distanzierung von linker Seite. W: Man wirft alle in einen Topf. Wir brauchen das WEF nicht. Es ist schädlich für das Image in der Schweiz, dass wir in der Krise genau diejenigen beherbergen, die sich weigern, Verantwortung zu tragen und alles auf die Arbeiter abschieben. R: Das WEF ist ein transparentes Forum. Und es braucht den Dialog von Wirtschaft und Politik. W: Es wird Zeit, dass die Politik endlich wieder selbst Entscheidungen trifft und nicht die Leute der Wirtschaft hofiert. Dass unser Bundesrat am WEF vertreten ist, erachte ich als Peinlichkeit.

TopCom – nur für Superreiche Willkommen in Davos Vorbereitungsarbeiten.

Eine neue SocialMedia-Plattform macht von sich reden: TopCom. Beitreten kann nur, wer zu den 200 Reichsten der Welt gehört oder ans WEF in Davos eingeladen wurde. Darum wird dieses Exklusiv-Medium am WEF lanciert. Frühere Versuche ähnlicher Art zeigten, dass die Reichsten der Welt keine Kontaktplattform benötigen.

im Internet. Nun haben die Macher augenzwinkernd die «Unplugged»-Variante lanciert. Papierliebhaber können nun Termine auch offline abmachen. blog.doodle.com/doodle-unplugged

11.30 Uhr, Wellington Gefährliche Eltern: Die neuseeländische Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle

gleich drei Mütter angehalten, die ihre Babys während der Fahrt am Steuer stillten. 12.26 Uhr, Ankara/Paris Die Türkei hat die Verabschiedung des Völkermordgesetzes in Frankreich scharf verurteilt. Der Entscheid des französischen Senats von gestern Abend sei unverantwortlich.

Virales Video auf Youtube:

Violinist rächt sich nach Störung

Fotos: EPA, Keystone, RDB/Thomas Wüthrich, AFP Photo (2), AP, Shutterstock, ZVG

e

Der slowakische Violinist Lukas Kmit spielt in einer Synagoge in Presov (Slowakei) ein Konzert. Da unterbricht ihn aus dem Publikum der nervtötende Nokia-Klingelton – und der Künstler rächt sich auf seine eigene Art und Weise. Er spielt kurzerhand die «Gran Vals»-Melodie auf seiner Bratsche nach. Die Lacher hat er schliesslich auf seiner Seite. Beste Werbung für die darbenden Finnen.

→ TWEET DES TAGES Der US-Blog @politico über Steuertrickser «Swiss Mitt» (Seite 5):

Obama zahlte fast doppelt so viele Steuern wie Mitt Romney, verdiente aber viel weniger. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Christa Markwalder Schawinski-Bezirzerin 2. Bottled Life Film über Nestlé-Wasser 3. millionenfalle.sf.tv Gestern auf SF1


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

«Eine sehr beeindruckende Person» Roger Schawinski über Christa Markwalder.

Ausserirdisch Nachrichten aus dem All von Erfolgsautor

Erich von Däniken

Gruss aus der Vergangenheit

ausserirdisch@blickamabend.ch

Roger gibt den

Schmusekater «Vergelts Gott, mir gehts besser» FAST GESUND → Nach seinem

Unfall ist Abt Martin Werlen jetzt in einer Reha-Klinik in Valens SG.

G Fotos: Screenshot: SF (2), Keystone, Ex-Press, Joseph Khakshouri, ZVG, Ausriss: Huffington Post

Am 13. Februar 1961 fanden drei Touristen am Owens See, Kalifornien, einen unregelmässig geformten Stein. Der entpuppte sich als Geode, und im Innern von Geoden kann man prächtige Kristalle finden. Tags darauf wollte R. Mikesell die Geode zersä-gen. Dazu benutzte er eine Diamantsäge. Sie zerbrach. Ein neues Sägeband erlitt dasselbe Schicksal. Mithilfe von Hammer und Meissel gelang es schliesslich, die Geode zu halbieren. Die Verblüffung war unbeschreiblich. Die Aussenhaut bestand aus einem Überzug von Meeresfossilien, dann folgte eine Schicht von versteinerten Hölzern, und schliesslich Mineralien. Im Innern zwei Ringe aus einem porzellanähnlichen Material und dazwischen ein blanker Metallstift von zwei Millimetern Durchmesser und 17 Millimetern Länge. Daran war die Diamantsäge zerbrochen. Der Stift entpuppte sich als eine Art von Stahl, doch nicht in der Legierung, wie wir Stahl heute giessen. Fachleute datierten die Geode auf 500 000 Jahre. Es ist vollkommen ausgeschlossen, dass der blanke Stift von aussen in die Geode geriet. Würde der Stift von der Erde stammen, so müsste es damals eine Werkstatt gegeben haben. Und wenn er nicht von hier stammt, welcher Alien hat ihn verloren?

Schnee in Rekordhöhen Bild von der Alp Sut im Churer Rheintal.

öttlicher Beistand und Gebete haben geholfen: Abt Martin Werlen ist auf dem Weg zur Besserung. Bis gestern lag er im Universitätsspital Zürich, nachdem er am 13. Januar beim Badmintonspiel stürzte und mit dem Kopf gegen die Wand prallte. Jetzt ist klar: Werlen hat beim Aufprall einen Bruch der Schädeldecke und eine Hirnblutung erlitten, wie

der «Blick» heute berichtet. Gestern wurde Werlen mit der Ambulanz in die RehaKlinik Valens (SG) verlegt. Über seinen Stellvertreter, Dekan Urban Federer, lässt Werlen verlauten: «Vergelts Gott. Mir geht es besser.» Somit kann der Twitter-Fan wohl auch bald wieder in die Tasten greifen. Sein letzter Tweet stammt vom 13. Januar. rik

Gibts unten noch Winter? HOFFNUNG → Etliche Rekorde sind schon gebrochen – und es nimmt kein Ende. Auch heute werden in den Bergen erneut 10 bis 30 Zentimeter Neuschnee erwartet. Aber was ist mit dem Flachland? Morgen komme eine Warmfront mit vielen Wolken, sagt Klaus Marquardt von «MeteoNews». Mit wie viel Niederschlag sei noch unklar. «Es besteht Potenzial auf eine Überraschung», sagt er. Dank der kalten Luft von vorher. Das heisst, es schneit ins Flachland? «Vorübergehend vielleicht.» Kälter werde es erst wieder am Wochenende. «So um den Gefrierpunkt, aber ein strenger Winter sieht anders aus.» gtq

Verlegung mit der Ambulanz Abt Werlen ist jetzt in Valens (SG) in der Reha.


5

Dienstag, 24. Januar 2012

SCHAWINSKI → Natalie Rickli sagte ab.

Dafür brillierte Christa Markwalder. karin.mueller @ringier.ch

W

ird Roger Schawinski plötzlich selten sanftmütig? Gestern verhielt er sich gegenüber FDPNationalrätin Christa Markwalder (36) fast schon anbiedernd. Etwa bei der Frage nach ihrem Ex-Mann, der um einiges älter ist. «Ich war auch überrascht. Obwohl mich viele Kollegen Es bleibt beim Nein vorher Natalie warnten», warnten» Rickli. sagte die FDPParlamentarierin heute zu Blick am Abend. Roger Schawinski selbst zeigte sich von seinem Talkgast gestern «sehr angetan»: «Und ich bin mit Frauen immer nett. Gentleman eben.» SVP-Nationalrätin Natalie Rickli (35) gab Scha-

winski einen Korb, weil sie befürchtete, er würde unter die Gürtellinie gehen. Natürlich interessierte sie, wie sich Ratskollegin Markwalder schlagen würde. Ricklis Fazit: «Christa hat sich gut geschlagen. Schawinski scheint in den letzten zwei Sendungen handzahm geworden zu sein.» Ihren Entscheid will sie jedoch nicht überdenken. «Ich habe Nein gesagt und dabei bleibt es.» Für Markwalder war es ein Sprung ins kalte Wasser. Schawinski und sie hätten sich vorher noch nie getroffen. «Christa Markwalder ist eine sehr beeindruckende Person. Ich habe grossen Respekt vor ihr», erklärt Schawinski dazu. Sie sei intelligent, fleissig, trete souverän auf und antwortet auch auf kritische Fragen professionell. Als weitere Powerfrau erwartet Schawinski nächstens Bundesrätin Doris Leuthard. Zugesagt hat sie jedenfalls. 

Pleite-Erb soll zehn Jahre hinter Gitter ANKLAGE → Am Bezirksgericht Winterthur gab der Staatsanwalt heute Morgen den Tarif durch: Für die ihm vorgeworfenen Betrügereien im Zusammenhang mit dem Kollaps des Familien-Imperiums 2003 soll Ex-Milliardär Rolf Erb (60) für zehn Jahre eingesperrt werden. Dieser machte auch am zweiten Prozesstag Totalopposition gegen das Gericht. Er verweigerte bei der Befragung jegliche Auskunft. Seine Begründung: Er habe «keinen fairen Prozess zu erwarten». snx

Keine Aussage Der Angeklagte Hugo Erb blieb heute stumm.

Anzeige

«Schweizer Mitt» So titelte die «Huffington Post» heute Morgen.

Romney kündigte Schweizer Konto SWISS MITT → Endlich legt Mitt

Romney seine Steuern offen – und kommt als Gewinnler in die Kritik.

A

uf dem Weg zum USPräsidenten reicht schon ein Schweizer Bankkonto als Stolperstein. «Swiss Mitt – Had A Swiss Bank Account», titelte heute die «Huffington Post». Der 250 Millionen Dollar schwere republikanische Präsidentschaftskandidat legte unter grossem innerparteilichen Druck endlich seine Steuern offen. Daraus geht hervor, dass Romney im Jahr 2010 ein Konto in der Schweiz aufgelöst hat. Dies auf Anraten seiner Berater, da das Konto den Republikaner politisch in Verlegenheit hätte bringen können. «Dieses Konto ist völlig legal», sagte heute Romneys Sprecher Brad Malt in einer Telefonkonferenz. Das Schweizer Konto ist «nicht

da, um Steuern zu sparen». Alles sei in den USA rechtmässig abgerechnet worden. Daneben besitzt Romney auch Konten in Luxemburg, Irland und den Cayman Islands. Alles Steueroasen. Und alle dem US-Wähler schwer zu erklären. Denn heute kam auch heraus, dass Romney 2010 genau 21,7 Millionen Dollar verdiente – und dafür nur 13,9 Prozent Steuern zahlte. Letztes Jahr waren es für rund 20 Millionen Dollar 15,4 Prozent. Das ist viel weniger, als der Durchschnittsamerikaner zahlt. Gleichzeitig machte Romney Millionenspenden an die Mormonenkirche und zahlte dadurch weniger Steuern als sein Kontrahent Newt Gingrich oder US-Präsident Obama. Das Rennen um die Präsidentschaft scheint wieder offen. SDA/bö

NEVER ADAPT.

Der neue Jeep Compass 2012. ®

Wahlweise als 2,2-l-Diesel oder 2,4-l-Benziner bereits ab CHF 33 950.–1 erhältlich. Details und Angebote bei Ihrem Jeep®-Partner oder auf jeep.ch. Einige erreichen ihre Ziele, andere übertreffen sie.

JETZT CHF 5500.– DOLLAR-BONUS SICHERN. 1

Compass 2,2-l-CRD Sport DPF man. 4 × 4, 163 PS/120 kW, Energieeffizienz-Kategorie: D, Verbrauch gesamt: 6,6 l /100 km, CO2-Emission gesamt:172 g/km, Durchschnitt aller Neuwagenmarken und -modelle in der Schweiz: 159 g/km. Listenpreis: CHF 39 450.–, minus CHF 5500.– Dollar-Bonus, Barzahlungspreis (Nettopreis): CHF 33 950.–. Preisänderungen vorbehalten. Angebot gültig auf Erstzulassungen bis auf Widerruf. Jeep® ist eine eingetragene Marke der Chrysler Group LLC.

jeep.ch


HP Golden Offers

Promoti on en

HP EliteBook 8560p Notebook mit Intel® Core™ i7-2620M Prozessor

Tolle Produkte zu attraktiven Preisen!

www.go-offers.ch Profitieren Sie jetzt von den attraktiven HP Golden Offers Promotionen und bestellen Sie direkt bei dem HP Händler Ihrer Wahl:

Bechtle direct AG www.bechtle-direct.ch 0848 810 410

Brack Electronics AG www.brack-business.ch 062 889 60 06

Comdat Datasystems AG www.comdat.ch 044 738 24 24

MTF Schweiz AG www.mtf.ch 062 205 97 07 13 Geschäftsstellen in der Schweiz

Swisscom IT Services Workplace AG www.swisscom.ch/workplace 058 223 18 61

©2011 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Irrtümer sowie Satz- und Druckfehler vorbehalten. Allfällige Änderungen vorbehalten. Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Weitere Informationen über das Rating für Intel Prozessoren erhalten Sie unter www.intel.de/ranking.


Ferien im Ausland

20 Prozent billiger

Mehr fürs Geld und erst noch originell Hotel «Interalpen» in Österreich.

HOCHPREISINSEL → Hotellerie

fordert Freihandelsabkommen und Mehrwertsteuer von Null. claudia.stahel @ringier.ch

D

ie Schweiz ist eine Hochpreisinsel. Das spüren auch die Hoteliers. Die Preise in der Tourismuswirtschaft lagen 2010 in den umliegenden Ländern durchschnittlich 20 Prozent unter jenen in der Schweiz. Hauptkonkurrent Österreich war sogar

7

WIRTSCHAFT

Dienstag, 24. Januar 2012

rund 24 Prozent billiger. Das zeigt eine vom Branchenverband Hotelleriesuisse in Auftrag gegebene Studie von BAK Basel. Einer der Gründe für den Wettbewerbsnachteil gegenüber dem Ausland sind die höheren Warenbeschaffungskosten. Dies trifft vor allem auf die Nahrungsmittel zu. «Die exorbi-

tanten Schutzzölle verhin- verstärkt. Die BAK Baseldern faktisch einen Im- Studie geht noch von einem port», sagt Verbandspräsi- Eurokurs von 1,38 Franken dent Guglielmo Brentel. aus. «Die Preisschere hat «Unsere Branche ist ge- sich weiter geöffnet», sagt zwungen, zu überhöhten Brentel. Preisen in der Wegen der Schweiz ein- «Wir müssen Kostenstrukzukaufen.» tur könne Dort will zu überhöhten man nicht reBrentel anset- Preisen kaufen.» agieren. «Um zen: «Wir die Lage kurzwollen endlich ein Agrar- fristig zu entschärfen, muss freihandelsabkommen mit der Mehrwertsteuer-Beherder EU.» bergungssatz vorübergeDie Frankenstärke hat hend auf null Prozent herdie Problematik zusätzlich abgesetzt werden.» 

Zoohändler verkau Babyhunde TABUBRUCH → Er ist der Buhmann Deutschlands; der Zoohändler Norbert Zajac aus Duisburg. Als erster Tierhändler des Landes bietet er junge Hunde zum Verkauf an. Im Angebot hat er vorerst nur Rauhaardackel für 799 bis 899 Euro. Vergangenen Freitag ging der erste Welpe über den Ladentisch. Von den Tierschutzorganisationen erntet Zajac harsche Kritik. Sie werfen ihm eine nicht artgerechte Haltung und Profitgier vor. Aber auch die Berufskollegen goutieren sein Tun nicht. Der grösste deutsche Tierhändlerverband ZZF lehnt einen Welpenverkauf in Fachgeschäften ab, da im Laden Spontankäufe drohten. Bisher werden Hunde direkt beim Züchter erworben. cst

Sonderverkauf Hundewelpe ab 799 Euro.

Petroplus hat kein Geld mehr FIRMENPLEITE → Die 260 Angestellten der

Raffinerie in Cressier NE fürchten um ihren Job.

Fotos: AFP Photo, ZVG

P

Am Abgrund Petroplus-Raffinerie in Cressier NE.

etroplus ist pleite. Nachdem sich der Schweizer Raffineriebetreiber nicht mit den Gläubigerbanken einigen konnten, bereitet er sich auf eine Insolvenz vor. Die sogenannte Nachlassstundung solle schnellstmöglich beantragt werden, teilte das Unternehmen heute mit. Petroplus sei für Schuldverschreibungen und Anleihen im Volumen von 1,75 Milliarden Dollar technisch zahlungsunfähig geworden, heisst es im Communiqué. Zu Petroplus gehört die

Raffinerie in Cressier NE. Dort werden Benzin, Diesel, Heizöl und Kerosin produziert – rund ein Viertel des Schweizer Bedarfs. Das Werk steht bereits seit einer Woche still. Dass es zu einem Versorgungsengpass kommt, wenn die Raffinerie länger geschlossen bleibt, glaubt Niklaus Boss von der Erdöl-Vereinigung nicht: «Kurzfristig verfügen wir über genügend Öl. Auf lange Sicht müssen wir aber die Versorgungspolitik ändern. Die Abhängigkeit vom Ausland nimmt zu.»

In Cressier beschäftigt Petroplus rund 260 Mitarbeiter. Was mit ihnen genau passieren wird, ist derzeit unklar. Im Fall einer Schliessung sind laut der Gewerkschaft Unia weitere 250 Arbeitsplätze in Zuliefer- und Partnerbetrieben des Werks gefährdet. Der Kurs der PetroplusAktien ist heute an der Schweizer Börse nach der Ankündigung der Nachlassstundung eingebrochen. Bereits am Montagnachmittag wurde die Aktie auf Antrag von Petroplus vom Handel ausgesetzt. cst


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Küsten-Verbot für Kreuzfahrt-Riesen? KONSEQUENZ → Nach dem

Kreuzfahrt-Drama will die Unesco Weltkulturerbe-Stätten schützen. melanie.gath @ringier.ch

D

as Stadtzentrum scheint zum Greifen nah. Das Kreuzfahrtschiff steuert Venedigs Lagune an und fährt Richtung Markusplatz – ein Highlight für die Passagiere an Bord.Doch es ist hochriskant, wie die Katastrophe vom 13. Januar zeigt. Nach dem «Costa Concordia»-Drama fordert unter anderem das Unesco-Welterbekomitee ein Ende der riskanten Küstenfahrten, wie «Spiegel.de» berichtet. Der tragische Unfall verstärke die Sorge um die Risiken für Weltkulturerbe-Stätten, wie

der Direktor, Francesco Bandarin, in einem Brief an den italienischen Umweltminister schrieb. Vor der toskanischen Küste steigt zehn Tage nach dem Unglück die Angst vor einer Ölkatastrophe. Bisher hiess es, dass erst nach dem Abschluss der Bergungsarbeiten mit dem Abpumpen des Treibstoffs begonnen werden soll. Doch die Zeit drängt, denn das Schiff könnte abrutschen und vollständig im Meer versinken. Somit hat die niederländische Bergungsfirma Smit Salvage heute mit dem Abpumpen von

Zu gefährlich? Kreuzfahrtschiff «Costa Fortuna» vor dem Lido Venedigs.

2400 Tonnen Dieselöl Luftblasen bilden.» Je nach begonnen. Es könne bis Grösse der Blase könnte ein zu zwei Wochen dauern, Mensch darin bis zu zehn erklärte der italienische Tage überleben.» Umweltminister Corrado Die Bedingungen für Clini. die Rettungskräfte werden Die Suche nach weite- mit jeder Stunde härter. ren 18 Vermissten geht der- Wie «Daily Mail» berichtet, weil weiter. sei der VerTaucher ver- Verwesungswesungsgestank in den schafften sich gestank ist mit SprengGängen «erkörpern Zu- «erdrückend». drückend». Mitarbeiter gang zu Deck drei, wo noch Opfer der Ka- der Feuerwehr, Küstenwatastrophe vermutet wer- che und Marine sagten, den. man könne kaum noch atDie Hoffnung auf Über- men. Der Feuerwehr-Chef lebende ist verschwindend Enio Aquilino erklärte: gering. Dennoch: Ulrich «Stellen Sie sich vor, sie Schmidt, Leiter der Dienst- kommen aus den Ferien zustelle Schiffssicherheit der rück und der Kühlschrank Berufsgenossenschaft Ver- hat sich von allein ausgekehr sagte zu «Bild.de»: «Es schaltet. Unter diesen Bebesteht beim Sinken immer dingungen müssen die die Hoffnung, dass sich Kräfte arbeiten.» 

Die plötzliche Rückkehr der Gaddafi-Kämpfer Umkämpft Wüstenstadt Bani Walid.

SCHLACHT → Libyen kommt nicht zur Ruhe. Gaddafi-

Anhänger haben die Stadt Bani Walid zurückerobert.

W

er meinte, dass in Libyen nach dem Tod von Diktator Muammar alGaddafi bald wieder Normalität herrscht, hat sich getäuscht. Drei Monate nach der offiziellen Befreiung Libyens sind die Gefechte zwischen Anhängern der alten und der neuen Machthaber wieder aufge-

flammt. Gaddafi-Anhänger haben am Montagabend die strategisch wichtige Stadt Bani Walid zurückerobert. Zuvor ist es laut dem arabischen TV-Sender Al-Arabija zu heftigen Kämpfen gekommen. Dabei starben fünf Menschen, 20 weitere verletzten sich. Um die Lage zu beruhigen,

entsandte der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, die Armee nach Bani Walid. Sie konnte die Zurückeroberung nicht verhindern. Auslöser der Kämpfe war offenbar die Festnahme mehrerer Gaddafi-Anhänger durch Mitglieder des Übergangsrates. ehi

Anzeige BAA 05 präsentiert

Mittwoch, 21. März 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich

Samstag, 24. März 2012, 20.00 Volkshaus Zürich

Mittwoch, 4. April 2012, 20.00 Kaufleuten Zürich

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


9

Dienstag, 24. Januar 2012

So geht es den Schweizern, die auf dem Schiff waren TRAUMA → Die Havarie der «Costa Concordia» hat

Spuren hinterlassen. Nachts kommt die Erinnerung.

A

ls die «Costa Concordia» am 13. Januar vor der Insel Giglio in einen Felsen krachte, waren 69 Schweizer mit an Bord. Die Bilder des Unglücks lassen sie auch zu Hause nicht los. Familie R. aus Bäch LU erlebte ihre zweite Kreuzfahrt auf der «Concordia». Wie geht es ihr heute? «Uns geht es besser, Durchschlafen ist aber noch nicht möglich», sagt Susanne R. (28). Sie und ihr Mann Martin (47) würden nachts immer wieder aufwachen, die Bilder seien oft noch sehr präsent. Und die kleine Lina (16 Monate)? «Sie ist sehr anhänglich und schläft viel», sagt Susanne R. Er träume nur ab und zu vom Unglück, sagt Martin Brechbühl (24) aus Grosshöchstetten BE. «Ich denke

jetzt vor allem an jene, die Angehörige verloren haben.» Anders klingt es bei Maya Zurfluh (47) aus Muttenz BL: «Es geht mir gar nicht gut, ich leide psychisch unter den hochkommenden Bildern», sagt sie. Und Elisa-

beth Abplanalp (74) aus Rotkreuz ZG sagt: «Ich hatte kürzlich eine Horror-Nacht. Sonst geht es mir aber ganz gut.» Auf ein solches Schiff würde sie sich wieder wagen. «Ich reise fürs Leben gern», sagt sie. kko

Endlich daheim Familie R. war auf der «Concordia».

Anzeige

Fotos: AFP Photo, Stefano Schröter, AP, RDB/Keystone

Sonnensturm Schleudert Teilchen auf die Erde.

Berlin. Barbados. Bodensee.

Traumreisen zu Top-Preisen!

S om m

Starker Sonnensturm rast auf die Erde zu ALL → Geladene Teilchen beeinflussen

Berlin

er 2012

uchen Jetzt b ren! a und sp

ive Flug s lu k in e k 2 Nächt r ü hs t üc F it m l e Hot on a b pro Pers

.– CHF 298

das magnetische Feld unseres Planeten.

D

ie gewaltige Sonneneruption ereignete sich am Sonntag. Laut Wissenschaftlern können das solare Plasma und geladene Teilchen in der hohen Atmosphäre unter anderem Telekommunikationssatelliten und die GPS-Satelliten stören und beschädigen. Das teilte das Zentrum für Weltraumwetter-Vorhersagen der Behörde NOAA mit. Die Teilchen bewegen sich mit einer enormen

Geschwindigkeit. Die Strecke von der Sonne bis zur Erde legen sie innert 34 Stunden zurück. Als Vorsichtsmassnahme seien einige Flüge in der Polarregion umgeleitet worden, da die Teilchen die Navigationsgeräte der Flugzeuge beeinträchtigen könnten. Obwohl der letzte grosse Sonnensturm sieben Jahre her ist, glauben Wissenschaftler an eine Zunahme des Naturphänomens. num

Ihre Vorteile auf etrips.ch: l Günstige Preise dank tiefem Euro l Nur Schweizer Qualitätsanbieter

etrips.ch ServiceCenter | Telefon 0848 808 858 Mo – Fr 08.30 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 – 12.00 Uhr

www.etrips.ch

l Grösstes Flugangebot ab der Schweiz l Clevere Suche mit Preisvergleich


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

SVP gegen islamisches Zentrum INTERPELLATION → Das

Konzept sei ein Verstoss gegen die Verfassung, sagen SVP-Politiker. ein vorgesehene Praxis gegen die Bundesverfassung; as bei der Wiler Stadt- darum dürfe keine Baubebehörden eingereichte willigung erteilt werden, Baugesuch für ein islami- heisst es in der heute eingesches Begegnungs-Zentrum reichten Interpellation. Zuwirft bei der SVP Fragen dem fragen sich die vier auf. Heute hat die Frakti- SVP-Politiker, ob das Erstelon rund um Erwin Hauser len eines eigenen Gebets(SVP) eine Interpellation hauses in einer fremden eingereicht. Die Unter- Kultur nicht der Integration zeichnenden wollen vom der Muslime in der Stadt Stadtrat wissen, ob der Bau Wil widerspreche. Gegen eines islamischen Begeg- das geplante islamische Zentrum in nungszentWil sind berums für den «Entspricht Wiler Süden reits rund 300 wirklich trag- nicht der Einsprachen eingegangen. bar sei. Weil Integration.» Männer und Das Gesuch Frauen im geplanten Islam- für einen zweigeschossigen zentrum gemäss Betriebs- Neubau im Wiler Südquarkonzept getrennte Gebets- tier wurde vom islamischen räume haben sollen, verstos- Verein Wil Ende November se die vom islamischen Ver- eingereicht.  daniel.steiner @ringier.ch

Kampfansage der SVP Das geplante Begegnungszentrum in Wil SG.

www.phoenix-visuals.ch

Anzeige

Ganz bequem online abonnieren! tzt

Je Grosse und exklusive Auswahl en! k c i l k n a Attraktive Preise und tolle Prämien Verschiedene Abo-Laufzeiten Laufend neue Verlosungen und Leserangebote Ferienumleitung, Lieferunterbruch und Adressänderung online eingeben

Fotos: Sascha Schmidt/vol.at, Evren Ciftci/tilllate.com, ZVG

D


11

Dienstag, 24. Januar 2012

Die Suche geht noch weiter MIT HUNDEN UND HELI → Die Hoffnung, die beiden

vermissten Fischer lebend zu finden, ist gesunken.

D

Nati-Fussballer im Kino Xherdan Shaqiri ist der Stargast an der Vorpremiere von «Der Albaner» in Wil SG.

ie Suche nach den beiden vermissten Fischern am Bodensee ist heute Morgen bei Tagesanbruch fortgesetzt worden, wie die Polizei mitteilte. Die Wahrscheinlichkeit, die beiden Österreicher im Alter von 32 und 35 Jahren noch lebend zu finden, gilt

als verschwindend klein. An der Suche beteiligen sich laut Communiqué der Vorarlberger Polizei Einsatzkräfte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Zum Einsatz kommen ein Helikopter, Feuerwehrleute und Suchhunde. Die beiden Fischer aus

Shaqiri besucht Premiere KINOBESUCH → Nati-Fussballer Xherdan Shaqiri hat sich am Sonntagabend im Kino in Wil SG die Vorpremiere von «Der Albaner» angeschaut. Der kleine Kraftprotz mit kosovo-albanischen Wurzeln ist der Stargast und wird von den Gästen gefeiert wie ein Kino-Held! Lässig erfüllt Shaqiri die Autogrammwünsche und posiert für Fotos. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Arben, der sich vom ärmsten Land Europas nach Deutschland aufmacht. Shaqiris Kritik: «Es ist ein guter Film. Er zeigt auf, dass man sich integrieren muss, wenn man in einem anderen Land etwas erreichen will». dst

Fischer bleiben verschwunden Ihr Boot wurde am Montagvormittag gefunden.

Anzeige

Wir begleiten Querschnittgelähmte. Ein Leben lang. Für bessere Gesundheit, Rehabilitation und Leistungsfähigkeit der Betroffenen investieren wir in die Forschung. Stets mit dem Ziel, die Lebensqualität von Rollstuhlfahrern nachhaltig zu verbessern. www.paraplegie.ch

dem Bezirk Bregenz gelten seit Sonntagabend als vermisst. Am Sonntag herrschte auf dem östlichen Bodensee hoher Seegang. Am Montag wurde das Boot der Fischer und Gegenstände aus dem Schiff gefunden. Wie lange ein Mensch in dem rund fünf Grad kalten Wasser überleben kann, hänge von vielen Faktoren ab, etwa Bekleidung, Fitness und Schwimmversuchen, so der Einsatzleiter der Wasserrettung. Die Retter räumten ein, dass man eher nicht mehr davon ausgehen könne, die beiden lebend zu finden. «Es ist aber alles möglich. Wir suchen, solange es Sinn hat», heisst es. Die Suche konzentriere sich jetzt auf den Uferbereich mit breitem Schilfgürtel, besonders am Rohrspitz und im Wetterwinkel. SDA/dst


12

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch Liebevoll Die Zeit mit seinem Vater prägt das Kind fürs Leben.

Dieses Kind wird

Fotos: GettyImages, ZVG

klug und glücklich

ERZIEHUNG → Kinder von guten

System fest und in dem Bereich des Hirns, das für die Bewertung von gefährlichen Situationen gebraucht wird. Die vaterlosen Nage und spielt ausgiebig mit ger verhielten sich zudem dem Nachwuchs. wesentlich impulsiver als Für ihre Untersuchung ihre Kollegen aus den «heinahm die deutsche Neuro- len Familien». «Die väterlibiologin Katharina Braun che Fürsorge hat offenbar den Vater einen Tag nach einen bisher unbekannten der Geburt des Nachwuch- grossen Einfluss auf die ses aus den Käfigen heraus. Entwicklung und das VerDann beobachtete sie die halten der Jungen», bilanTierkinder und verglich ziert Braun. Und: Die NeuVerhalten und Gehirn der robiologin hält fest, dass vaterlosen Degus mit einer das Tiermodell durchaus Gruppe von Degus, die mit Rückschlüsse auf den Menbeiden Elternteilen lebten. schen zulässt. Der posiDie Auswertungen tive Effekt Der Eff ekt ist von einfühlder Gehirnbilsamen Väder ergaben auch bei uns Hinweise auf bekannt. tern ist auch aus UntersuStörungen der Lern- und Gedächtnispro- chungen mit Menschen bezesse sowie der kannt. Bereits in den Areale, die für Tast- und 1990er-Jahren fanden ForSchmerzempfinden zustän- scher heraus, dass Kinder dig sind. Deutliche Verän- von fürsorglichen Vätern derungen stellte die For- intelligenter und empathischerin zudem im Stress- scher sind sowie eine bessere

Vätern sind klüger und haben es überhaupt leichter im Leben. andrea.trueb @ringier.ch

M

ütter wurden und werden glorifiziert. Gibts Probleme mit dem Nachwuchs, wird ihnen die Hölle heissgemacht. Eine neue Studie nimmt die Mütter nun aber aus dem Fokus. Väter, so das Resultat, haben einen enormen Einfluss auf die Entwicklung und das Verhalten der Kinder. Untersuchungen an südamerikanischen Strauchratten (sorry, liebe Väter!) haben die neuen Erkenntnisse ans Licht gebracht. Diese «Degus» eignen sich laut einem Bericht in «Bild der Wissenschaft» gut zur Erforschung der VaterKind-Bindung, weil sich der Degu-Vater intensiv an der Aufzucht der Jungen beteiligt. Er wärmt die Neugeborenen, betreibt Körperpfle-

Impulskontrolle und weniger geschlechterstereotypes Verhalten zeigen, wie Wissenschaftsjournalistin Kathrin Burger schreibt. Noch stehen abschliessende Begründungen dieser empirischen Ergebnisse aus. Engagierte Väter werden die Ergebnisse aber bereits heute in Ihrem

Tun bestärken. Und die Resultate geben dem Entscheid des Bundesrats recht, wonach die gemeinsame elterliche Sorge künftig zur Regel wird. Wobei ein bundesrätlicher Beschluss allein aus einem desinteressierten Mann selbstverständlich noch lange keinen empathischen Vater macht. 

→ GUT ZU WISSEN

Die Super-Kuschler Wo auf dieser Welt leben die liebevollsten Väter? «Die Väter bei den Aka-Wildbeutern in Zentralafrika hätscheln, küssen, umarmen oder halten ihre Babys erstaunliche 22 Prozent der Zeit», schreibt die amerikanische Anthropologin Sarah Blaffer Hrdy in ihrem Buch «Mütter und andere». Die Aka-Väter verweilen zudem häufig im Camp, wo sie 88 Prozent der Zeit in Sichtweite der Kleinen verbringen. Laut «Bild der Wissenschaft» ist das weltweiter Rekord. ant


cHF 5’790.–

Kundenvorteil*

Der neue

astra gtc

VATERSCHAFTSTEST? GERN BEIM HÄNDLER. Man’s new Baby. Jetzt Probe fahren. Mehr Infos unter 0848 900 111.** www.opel.ch *Preisbeispiel: Opel Astra GTC Enjoy 1.4 ECOTEC® mit Start/Stop ab CHF 28’900.–, 74 kW/100 PS, 3-türig, 5-Gang manuell, Basispreis inkl. Gratisoptionen CHF 31’590.–; Kundenvorteil CHF 5’790.–, neuer Verkaufspreis CHF 25’800.–, 139 g/km CO2-Ausstoss, Durchschnittsverbrauch 5.9 l/100 km, Energieeffizienzklasse C (provisorische Daten). Der durchschnittliche CO2-Ausstoss aller Neuwagenmarken in der Schweiz beträgt 159 g/km. Kundenvorteil gültig bis 31. 03. 2012, nicht kumulierbar mit anderen Marketingaktivitäten von General Motors Suisse SA. Bei den angegebenen Angeboten handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. **Mo.–Fr.: 0.08 CHF/Min., Sa. u. So.: 0.04 CHF/Min.


14

 Sabah, Borneo Je herziger das Tierchen, desto grösser das Plaisirchen für die Tierpfleger, die sich gleich zu fünft um das Pygmäen-Elefäntchen kümmern.

www.blickamabend.ch

 Los Angeles, Kalifornien Kim Kardashian (r.) wird nie ins Dschungelcamp einziehen. Ein Schritt, ein Schrei – bei Echsen fühlt sie sich nicht frei. Co-Gastgeberin Kelly Ripa kennt weniger Berührungsängste, Dompteur Peter Gros sowieso keine.


15

Dienstag, 24. Januar 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (3), AFP Photo

 Center Point, Alabama Ein harter Schicksalsschlag, wenn das eigene Haus in der Tornadoschneise steht. Immerhin hat der Zivilschutz funktioniert. Auf einen Unterstand neben dem örtlichen Feuerwehrgebäude, in dem 50 Personen Schutz suchten, knallte ein Baum. Ohne jemanden zu verletzen.

 Giglio, Italien Vom Himmel hoch, da kommen die Feuerwehrleute her. Mit allen Mitteln suchen die Helfer nach weiteren Opfern. Eine Herkulesaufgabe angesichts der unglaublichen Dimension des Unglücksschiffs Costa Concordia.


16

PEOPLE

«Geschockt und

→ HEUTE FEIERN

traurig»

Nastassja Kinski 

Deutsche Schauspielerin, wird 51 … Ed Helms, US-Schauspieler («Hangover»), wird 38 … Caroline Rasser, Schweizer Schauspielerin, wird 41 … Beth Hart, US-Musikerin, wird 40 …

HEIDI KLUM → Seals schwerster Auritt: Der Sänger

über Liebeskummer und die schönste Frau der Welt. anna.blume @ringier.ch

Smalltalk mit … … Mark Fox (33) Rock-Sänger

«Wo gehobelt wird, da fliegen auch Späne» thomas.wyss @ringier.ch

Seit dem Weggang von Shakra drehst du dein eigenes Ding. Jetzt erscheint das Debütalbum «2012» deiner neuen Band Fox. Wie viel Shakra steckt noch drin? Genauso viel, wie ich damals beim Einstieg bei Shakra mit in die Band gebracht und bei meinem Austritt vor rund zwei Jahren wieder mitgenommen habe. Die Rock-Wurzeln gehören nicht einer Band. Wie beschreibst du den Sound deiner neuen Ära? Erdig, direkt und ehrlich. Ich mag kein Gesäusel, dem man vom ersten Ton an anhört, dass es eigentlich gar nicht so gemeint ist. Unsere Musik ist sicher ein ganzes Stück frecher als bei Shakra und greift auf die Urwurzeln der Rockmusik zurück, ohne altmodisch zu klingen. Es erinnert stark an den Rock aus den Eighties. Absicht? Ich bin nun mal ein Kind der Achtziger. Im Studio sollen immer

www.blickamabend.ch

wieder die Fetzen geflogen sein. Hattet ihr etwa Zoff? Wo gehobelt wird, da fliegen auch Späne. Wir hatten allerdings nie Streit. Wenn man eine solch intensive Zeit zusammen erlebt, liegt es in der Natur der Sache, dass man nicht immer einer Meinung ist. Welche Bedeutung hat der CD-Titel «2012» für dich? Dieses Jahr steht ja laut Maya-Kalender für den Weltuntergang. Jedes Ende ist gleichzeitig ein Neuanfang, und ich fand das für meine Situation sehr passend. Ich hoffe zumindest, dass die Welt nicht untergeht!

Du hattest beim Produzieren der CD prominente Unterstützung. Chris von Rohr stand dir als Executive Producer zur Seite. Wenn man jemanden an seiner Seite hat, der so viel Erfahrung und einen solchen Leistungsausweis mitbringt, dann ist das eine grosse Bereicherung. Ich bin jedenfalls sehr stolz darComeback auf, dass Chris Mark Fox. mich unterstützt hat. Das Album «2012» (Sony) der Band Fox ist im Handel erhältlich.

H

eidi Klum (38) hat das Ende ihrer Ehe im Statement von gestern in fünf Sätzen zusammengefasst. Von «Liebe, Ergebenheit und Glück» ist die Rede. Und dass man sich auseinander gelebt habe. Seal (48) sagt jetzt ein bisschen mehr dazu. Nur einen Tag nach der Trennung nahm der Sänger auf dem Sofa von TV-Moderatorin Ellen DeGeneres Platz. Ein schwerer Gang. Denn viel Zeit, seine Wunden zu lecken, hatte er nicht. Darum redet Seal auch offen über «Schock» und «Trauer». Das Vorzeigepaar hat demnach selbst nur schwer akzeptieren können, dass die Beziehung nicht mehr zu kitten war. «Ich glaube, wir waren geschockt», so Seal. Wenn man sich bei der Hochzeit versichere, dass man zusammenbleibe «bis dass der Tod uns scheidet» und sage: «Ja, ich will!» habe man schliesslich die besten Absichten. «Das sind nicht nur Worte. Wir sind sehr traurig», erklärt er. Der Musiker spielt während des Gespräches mit

Der schönste Geburtstag GRATULATION → Thomas Gottschalk wird nach seiner ersten Ego-Show gerade von den Kritikern verrissen, seine schönere «Wetten, dass..?»-Hälfte hingegen hat Grund zum Feiern. 35 Jahre jung wird «Belle Michelle Hunziker» heute. Aber was wünscht man eigentlich einer Frau, die super erfolgreich ist, ein Kind von einem Superstar hat, super aussieht und seit kurzem auch noch super verliebt ist? Wohl, dass alles so bleibt, wie es ist. Und möglichst wenig Neid. Happy Birthday, Michelle! zeb

seinem Ehering. «Ich den- keiten. Und wenn du dich ke, das zeigt, welche Gefüh- heftig liebst, kämpfst du le ich für diese Frau habe. auch heftig.» Untreue hat Wir haben acht wundervol- wohl keine Rolle gespielt. le Jahre verbracht. Nur, Quellen aus dem Umfeld weil wir uns zur Trennung des Paares versichern entschlossen haben, bedeu- «Tmz», dass «dritte Pertet das nicht, dass man sei- sonen nichts mit der Trennen Ring ablegt und sich nung zu tun haben». nicht mit dieser Person verUnd wie geht es jetzt bunden fühlt.» weiter? Das Sorgerecht für Was bleibt von sieben die vier Kinder Leni (7), Jahren Ehe? «Vier wun- Henry (6), Johan (5) und derbare Geschenke, vier Lou (2) muss geregelt werwunderschöne Kinder», den. Heidi ist im Vorteil, so Seal. Ausserdem «enor- normalerweise werden die me gegenseitige Bewunde- Kinder der Mutter zugerung, Respekt und Liebe». sprochen. Und es geht um Gründe fürs Bezie- viel Geld. Hauptsächlich hungs-Ende nennt er nicht. Heidis Geld. Sie soll 70 MilLaut «Tmz» machten Seals lionen Vermögen haben, Ausraster die Ehe zur Wut- Seal nur 15 Millionen. Nach probe. Seine cholerischen kalifornischem Recht wird Anfälle sollen zum Bruch das Vermögen halbiert. Gugeführt haben. «Er hat es ter Deal für Seal. nicht geschafft, sein TemWie auch immer: Heidi perament zu und Seal werzügeln», so Seal findet nur den keine ein Insider. Schlamm«Das war zu lobende Worte schlacht ausviel für Hei- für Heidi. tragen. «Wir werden zividi.» Die «New York Daily lisert miteinander umgeNews» führt das Aus darauf hen und unsere Würde zurück, dass zwei unter- wahren», betont er. Denn schiedliche Charaktere auf- Heidi ist für ihn «die wuneinander geprallt seien. dervollste Frau der Welt». «Das sind starke Persönlich- Nach wie vor. 


17

Dienstag, 24. Januar 2012

→ PEOPLE

NEWS

Spice Girls bei Olympia? LONDON → Es wäre eine Sensation: Die Spice Girls planen ihr Comeback bei den diesjährigen Olympischen Spielen in London. Laut dem Internetdienst «RadarOnline» soll Sängerin Mel B (36) dahinterstecken. «Sie will es total. Es wäre die Möglichkeit für die Gruppe. Sie wären weltweit zu sehen», so ein Insider. Mel B’s Kolleginnen Emma Bunton (35) und Mel C (37) sollen für den olympischen Auftritt sein, Victoria Beckham (37) ist noch unsicher.

Trägt noch den Ehering Seal im TV-Interview.

Entliebt Heidi Klum und Seal sind getrennt.

Fotos: Dukas (2), Reuters, Joseph Khakshouri, ZVG

Aretha sagt Hochzeit ab NEW YORK → Vor noch nicht mal einem Monat verkündete Aretha Franklin (69), sie wolle zum dritten Mal heiraten: Freund Willie Wilkerson. Jetzt der Rückzieher: Viele Dinge seien zu schnell passiert, nicht ausreichend durchdacht worden, lässt die Soul-Diva verkünden. Näher wollte sich Franklin nicht äussern.

«Big Brother» schmeisst Ex-Mister raus BLASPHEMIE → Daniel Mkongo

Alles super Michelle Hunziker.

benahm sich im italienischen TV daneben und musste gehen.

Sünder Daniel Mkongo hat Gott beleidigt.

E

s ist ihm so rausgerutscht. Doch das gilt nicht als Entschuldigung. Daniel Mkongo (21) wollte es im italienischen «Big Brother» ins Final schaffen. Jetzt ist er raus. Wegen eines Fluches. «Porco Dio», wetterte er bei Bauchübungen im Garten des TV-Containers. Das heisst so viel wie «Gott ist ein Schwein». Blasphemie – und laut Vertrag verboten. Folge: Der ExMister-Schweiz-Kandidat ist mit sofortiger Wirkung hochkant rausgeflogen. «Im ‹Big Brother› muss man die

elementaren Regeln des guten Benehmens erfüllen», erklärt die verantwortliche Redakteurin Alessia Marcuzzi. «Daniel hat sich disqualifiziert, weil er die Sensibilität des Publikums verletzt hat.» Pech auch für Mkongos Mitinsassen. Die versuchten, den Fauxpas durch wildes Durcheinanderreden zu vertuschen. Denn durch sein Fehlverhalten werden von der Gewinnsumme (250 000 Euro) 50 000 Euro abgezogen. Somit büssen alle. Mkongo kleinlaut: «Es tut mir leid.» mqy/aau


1 von 3 erkrankt im Laufe des Lebens an Krebs. Darum braucht es die Krebsliga. Mehr denn je. www.krebsliga.ch Spenden PK 30-4843-9

Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Aqua Dynamic Schweizer QualitätsWasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. www.wasserbett.ch

Gewinnerin vom 18. Januar: S. Burim, Trübbach

Ein Aqua Dynamic-Wasserbett-Gutschein im Wert von 500 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 25. Januar 2012, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


19

PEOPLE

Dienstag, 24. Januar 2012

Packt aus Brigitte Nielsen im Dschungelcamp.

Fotos: RTL (2), Reuters (2), SI/Fabienne Bühler, ZVG

Ehemann Nummer vier Barkeeper Mattia Dessi.

«Heisser Sex» Sean Penn.

«Er war wie ein Rabbit» Sylvester Stallone.

Grosse Klappe Flavor Flav.

«So Spass, so süss» Arnold Schwarzenegger.

Die Trophäen der Grosswildjägerin LIEBEN → Brigitte Nielsen machts

im Dschungelcamp spannend. Täglich outet sie neue Verflossene. fabian.zuercher @ringier.ch

S

ie war ein Star, sie kennt sich aus. Vor allem mit anderen Stars. DschungelMama Brigitte Nielsen (48) plaudert im Camp gerne aus dem Nähkästchen. Aber nach vier gescheiterten Ehen und dem doppelten Jawort mit ihrem jetzigen Mann, dem 15 Jahre jünge-

ren Barkeeper Mattia Dessi, hat die Dänin auch viel zu berichten. Mit dem Italiener ist sie nun glücklich, vielleicht auch, weil er nicht die Strahlkraft von Nielsens Verflossenen hat. Wie ihr zweiter Ehemann Sylvester Stallone. Gleich zu Beginn des Dschungelcamps erzählte sie munter

vom «Kaninchen-Sex» mit dem «Rambo»-Star. Und seither kommen fast täglich neue Trophäen ans Licht. Gestern sogar im Doppelpack: Mit liebevollen Details ausgeschmückt schwärmte sie erst von der Affäre mit Arnold Schwarzenegger: «Er war so Spass. So süss.» Und vor allem «so gross» – was sie allerdings auf den mit 45 Zentimeter Umfang beeindruckenden Bizeps des Mannes aus der Steiermark bezog. Das Techtelmechtel mit ihrem

«Red Sonja»-Star war be- ins Bild passen. Auch wenn kannt, mehr als überra- der gerne die Fäuste spreschend kam dann aber die chen lässt, wie missliebige Beichte der Blondine über Paparazzi schon erfahren mussten. ihren einzigen OneUnd mit Night-Stand: «Arnie war so «Public Sean Penn. Spass. So süss – Enemy»-RapMit Sylper Flavor vester Stallo- und so gross.» Flav hatte Brine, Arnold gitte Nielsen Schwarzenegger und Ex- auch schon einen feingliedFootball-Spieler Mark Gas- rigen Mann an ihrer Seite. tineau scheint der Männer- Oder besser gesagt in ihrem typ von Brigitte eher bra- Schatten. Er ist mit 1,68 m chial, da will der Oscar- 15 Zentimeter kleiner als Preisträger nicht so recht die grosse Blonde. 

«Ailton ist Körper geht noch» Nuschelblitz Fussballer Ailton hat eine drollige Aussprache.

WIE BITTE? → Ailton regt sich im Dschungelcamp auf.

Aber keiner verstehts. Das Best of Kauderwelsch.

K

icker Ailton (38) geht beim Dschungelcamp häufig mit Wutausbrüchen dazwischen, schimpft Foul. Seine Tiraden hinterlassen aber Fragezeichen. Denn so hören sie sich an:  «Das ist Langweil. Mach grosse Show, aber keine Ahnung. Meine Situation ist so, eine Bomb. Ailton ist Körper geht noch, men-

tal geht nicht mehr. Ailton ist eine Mensch, nicht eine Robo.» Auslöser war eine nächtliche Schatzsuche, bei der er neben Micaela Schäfer (28) schlafen musste.  «Ich verstehe nicht, was zehn Tage hier in diese Camp gemacht. Viel viele zu tun für eine Massage ohne Massage.» Es ging um Massageöl als Preis für eine Schatzsuche. «Eine gute Mann, ich denke, das ist nicht so dramatisch Situation.» Es ging ums Wildpinkeln im Camp.

 «Habe kleine Problem, hab bisschen kränk und nicht viel Power.» Es ging um eine Schatzsuche.  «Ich musse aufpasse, habe eines Frau zuhause in Mechiko.» Es ging ums Nacktbaden mit Micaela.  «Daniel ist mein Bruder in de Camp. Ohne meine Bruder schwer. Wenn bleibt, for mir ist besser.» Es ging um Daniel Lopes’ möglichen Auszug.  «So stark, so stabil», formuliert er perfekt nach dem Busengrapscher bei Micaela. aau


20 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

Roger: «Ich möchte gerne noch ein Kind» HOFFEN → Gibt es bald wieder

Nachwuchs im Hause Federer? Ein Journalist fragte konkret nach. Wozniacki nicht mehr Nr. 1 TENNIS → Die Dänin Caroline Wozniacki (21, Bild) verliert im Viertelfinal der Australian Open gegen die Belgierin Kim Clijsters mit 3:6, 6:7 und wird am Montag nicht mehr als Nummer 1 der Weltrangliste geführt werden. Kvitova, Azarenka oder Scharapowa erben.

SC Bern holt Ausländer EISHOCKEY → Der kriselnde SC Bern hat bis Ende Saison einen 6. Ausländer verpflichtet. Vom tschechischen Erstligisten Pilsen kommt der kanadische Verteidiger Geoff Kinrade (26).

I

ch möchte gerne noch wird bei Rogers Spielen an ein Kind. Es wäre toll. den Australian Open geAber im Moment haben wir nauer denn je unter die mit Myla und Charlene alle Lupe genommen. Hände voll zu tun und wolUnd ihre Auftritte in der len es erst mal ruhig ange- Spieler-Loge in Melbourne hen lassen.» Das sind die sorgen für Spekulationen, Worte von Roger Federer schliesslich wünscht sich (30) an einer Medienkonfe- die ganze Schweiz– nach renz kürzlich den süssen Zwillingen – in Melbourne. Mirka wird mit Ein Reporter einen «Roger der australi- Argusaugen Junior». Schwanger schen Zeitung beobachtet. «Herald Sun» oder nicht, stellte «King Roger» die Fra- wird auch künftig die Frage ge, ob er seine Familie sein. Vorerst bleibt sie ungelöst. Ein Zitat macht den «bald» vergrössern wolle. Seither machen in der Tennis-Fans Mut. Denn Tennis-Welt wilde Ge- schon Philosoph Friedrich rüchte um eine weitere Nietzsche schrieb: «Alles Schwangerschaft seiner am Weibe ist ein Rätsel, Ehefrau Mirka (wird am und alles am Weibe hat eine 1. April 34 Jahre alt) die Lösung: Sie heisst SchwanRunde. Mirkas Erscheinung gerschaft.» 

Freie Schussbahn Die Sieger dürfen aus 11 Metern abziehen.

Nackter Hintern Luzerns Renggli kennt keine Furcht.

Mirka mit Umhang Dieses Bild nährte die Spekulationen.

Hirscher wittert eine Versöhnt Hirscher und Kostelic vertragen sich wieder.

Grosser FCL-Report Jetzt im Video: So werden Renggli und Co. abgeschossen.

www.blick.ch FC LUZERN

Po-Alarm im Luzerner Trainingslager FCL → Trainerfuchs Murat Yakin weiss, wie er seine Jungs auch zu Beginn der zweiten Woche in Ägypten bei Laune hält. Er teilt die Mannschaft in Fünfergruppen auf, die Mini-Teams liefern sich einen Wettkampf. Am Ende der Einheit wird abgerechnet. Auf dem letzten Platz landet ein illustres Quintett: Gygax, Wiss, Rengg-

li, Siegrist und Urtic. Für die VerliererTruppe gibts eine saftige Strafe: Aus 11 Metern hat jeder Sieger freie Schussbahn auf die Allerwertesten der Kollegen. Gygax kassiert zwei harte Dinger. Renggli wird übermütig, zeigt den Kollegen seinen blanken Hintern! Shalaj bestraft ihn mit einem saftigen Treffer. Autsch! dut


21

Dienstag, 24. Januar 2012

An der Sonne Mirka heute in der Federer-Box.

Federer zaubert im 1000. Match und steht im Halbfinal MELBOURNE → Federer läu in der Bruthitze richtig

heiss. Mit einem 6:4, 6:3, 6:2-Sieg über Del Potro steht er souverän in den Halbfinals der Australian Open.

M

it seinen 30 Jahren hat Roger Federer schon alles gesehen, was es auf einem Tennisplatz geben kann. Da schrecken einen auch 35 Grad im Schatten – ein Thermometer auf den sonnengefluteten Court zeigt 52 Grad an – nicht gross. Federer cool: «So schlimm wars nicht.» Vom Start weg hat er im Viertelfinal Juan Martin Del Potro im Griff. Der 23-jährige Argentinier hatte Federer

im US-Open-Final 2009 eine bittere Niederlage zugefügt und sich in Melbourne locker in die Runde der letzten acht gespielt. Doch der Baselbieter spielt gegen den 1,98 Meter grossen Grundlinien-Prügler taktisch genau richtig. Tiefe Slice-Bälle, butterweiche Stoppbälle und immer wieder Rhythmuswechsel. Dem ist Del Potro nicht gewachsen. «Jetzt bin ich richtig im Turnier drin», sagt Fe-

derer zufrieden. An den 1000. Match seiner ATPKarriere wird er sich gerne zurückerinnern. Federer steht damit zum neunten Mal in Serie in den Halbfinals der Australian Open (Donnerstag, 09.30 Uhr. Der Gegner (Sieger des Duells Berdych – Nadal) war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Marcel Hauck, Melbourne Auf www.blick.ch erfahren Sie alles über den Match Berdych – Nadal.

Melbourne Resultate Viertelfinals Männer Federer – Del Potro 6:4, 6:3, 6:2. Berdych – Nadal 7:6, 6:7, 4:6, 0:2* Halbfinal-Tableau Djokovic/Ferrer – Murray/Nishikori Federer – Berdych/Nadal Viertelfinals Frauen Clijsters – Wozniacki 6:3, 7:6. Azarenka – Radwanska 6:7, 6:0, 6:2. Halbfinal-Tableau Clijsters – Azarenka Makarowa/Scharapowa – Errani/Kvitova

Gefragt Federer gibt nach dem Match Autogramme.

«Neid-Kampagne» gegen sich Star Hirscher muss sich gegen böse Vorwürfe wehren.

B

is zum letzten Samstag strotzte Marcel Hirscher (21) aufgrund von fünf Saisonsiegen nur so vor Selbstvertrauen. Doch dann druckte ausgerechnet die «Kronenzeitung», Medi-

Video-Beweis FIS-Renndirektor Günter Hujara entlastet Hirscher beim der Teamsitzung.

enpartner des ÖSV, eine Geschichte ab, die dem sonst so coolen Austria-Holländer bis heute extrem zu schaffen macht. Das Blatt behauptete, dass es Bilder gebe, die einen angeblichen Einfädler Hirschers beim Slalom in Zagreb belegen würden. Die Konkurrenz reagierte verärgert. So unterstellte der Kroate Ivica Kostelic dem Salzburger sogar Betrug und sprach von einer Schande, «die ewig währen wird». Dabei spricht immer mehr dafür, dass Austrias neuer Slalom-Heiland zu unrecht ans Kreuz genagelt wird. FIS-Renndirektor Günter Hujara sagt ganz klar: «Ich habe mir Marcels Läufe von Zagreb noch einmal genau auf Video angeschaut. Da war alles korrekt, da war kein Einfädler.» Und auch «Blick»-Skiexperte Bernhard Russi sagt: «Ich konnte keinen eindeuti-

gen Regelverstoss erkennen.» Deshalb stellt sich ganz Österreich die Frage, warum der ÖSV-Partner «Krone» seinen Superstar mit einer derart fragwürdigen Geschichte in ein schiefes Licht rückt? Für Hirscher selbst ist die Sache klar: «Das ist eine gezielte NeidKampagne gegen mich.» Die Zeitung «Österreich» vermutet, dass Hirscher im eigenen Team einen eifersüchtigen Feind hat, welcher den «Krone»-Reporter aufmunitioniert hat. Pfeile kamen von seinem Landsmann Benni Raich. Er giftelte: «Jeder spürt es, wenn er einfädelt – das kann jeder Kollege bestätigen.» Kostelic und Hirscher versöhnten sich gestern Abend noch mit einem Handshake. Wer jubelt heute beim Nacht-Slalom in Schladming (17.45/20.45 Uhr)? Spannung pur im Ski-Zirkus. mwp

Fotos: Reuters (2), AP (2), foto-net (2), ZVG

ZOFF → Slalom-

R- FCB-Trikot von A ST UIZ Granit Xhaka Q zu gewinnen Gegen wen gab Xhaka sein Nati-Debüt? SMS A: Bulgarien B: England C: Deutschland mit SPORT A, B oder C Schnappen Sie sich das signierte und Adress an die 920 e FCB-Trikot von Granit Xhaka, solange (1.50 Fr./ er noch beim Schweizer Meister kickt. SMS). Denn der U17-Weltmeister wird wohl spätestens im Sommer den Schritt ins Ausland wagen. Xhaka gehört mit 19 Jahren bereits zum Stamm der Nati (6 Länderspiele, 1 Tor). Schicken Sie die Antwort mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z. B. SPORT C) mit Ihrer Adresse per SMS an die Nummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Alle Einnahmen Hat es bald Sammlerwert? sind für einen Xhakas Dress. guten Zweck. Teilnahmeschluss ist Sonntag, 29. Januar (24 Uhr). Teilnahme per WAP: http://m.vpch.ch BAA52613.


Date!

FLIRT!

IMMER DIENSTAGS! 1. ANMELDUNG

2. NICKNAME

Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

Sie sucht Ihn ANEMONE3 (52): Bin attraktiv, schlank, sportlich und suche dich, unkonventionellen, vielseitigen Mann mit Anspruch, lebhaft und trotzdem in dir ruhend. Freue mich auf deine Nachricht. KEDOREG (58): Ich sueche en liebe Schatz zum Gernha und glücklich si. Gits di na? Wenn du au e Beziehig wetsch und en Fröhliche bisch, denn schrieb mer es SMS mit Alter! LG

Beispiel: NAME THOMI an 530. ENGEL6890 (44): Es einsams, alleierziehends Mami, 44-j., ortsgebunden, Kt. BE, wett sech nomau richtig verliebe u gliebt werde. MUSTANG137 (46): Noch immer nicht ganz gezähmter Mustang sucht den Pferdeflüsterer. Ich bin 46-j., schlank, attraktiv, 170 cm gross und PowerMami von zwei super Kids. Ich liebe Tiere, die Natur, Sport und vorallem grosse Herzen und Verstand. Bist du aus dem Raum ZH, so benutze dein Handy. Bis gleich! Grüsschen

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN

Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen).

Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch. Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Minute ab Festnetz).

Er sucht Sie

RAGUSA73 (53): Mitfahrgelegenheit für Töfftour über Ostern. Wünsche mir einen sympathischen, sicheren Fahrer, MAX70 (44): Hallo. Bin us de Region ab 180 cm gross und NR. Schaffhuuse, 180 cm gross und ca. AURIN (32): Hi. :-) 32-jährigs, natur95 kg, ha blaui Auge und bin offen für und musikliebends, herzigs, aber e neui, schöni, liebevolli, zärtlichi, hueifachs Fraueli usem AG, suecht en morvolli Bez. Du, schlank bis mollig? süessä Maa, evtl. mit lange Hoor, blond Meld di! Grüessli Roli bevorzugt, flippig und ehrlich, wenns NOLIMIT (36): Wir alle sind Engel mit passt zwecks Bez. Besch mind. 175 cm einem Flügel und suchen die andere gross, CH, Raucher, tierlieb und en Hälfte, damit man gemeinsam fortflielostige Typ? Denn schrieb doch! :-) gen kann. Wo ist denn meine andere

TEDDY814 (26): Hallo zämme. Möcht Hälfte? LG MAUSI202 (24): Salü. Gez do z’Luzern mi wieder neu verliebe. Du settisch HASE (39): Gits en grosse Ma, ab ca. DUBAI69 (40): Sehr attraktiver, sowie au no en ehrliche Ma, wo öpis Ernsts zwüsche 25 und 30 Jahr alt si und us 180 cm, wo ou wieder d’Zweisamkeit nicht alltäglicher Mann mit Stil und suecht? Met chli Mukis, wo Spass ver- de Umgäbig Zug/Luzern cho. Freu mi wet gniessen? Wenn du us dä Region Niveau, sucht die nicht alltägliche stoht und treu isch? Meld di bi mir! uf dini Antwort. Bern u zwischen 39-45-j bisch, würd Managerlady (CEO) um was nicht Kiss :-) i mi uf äs SMS freue. LG LUNA3 (37): Hoi zäme. Be usem Kt. SO Alltägliches zusammen aufzubauen. MOLLY80 (31): Hallo zäme. Gits no und sueche öper Liebs zum kenneMein Foto per MMS auf dein Handy? ALISHA81 (58): Hab ein gutes Herz, Manne, wos ärntsch meine mit era lärne. Mäld di! Wör mi freue. Sende: FACE DUBAI69 an 530 bin schlank, 58-j. und nett. Du, zw. 52-58-j., schlank und nett? Bitte SMS feschte Bez.? Bi langsam am verEISVOGEL1 (22): Ich suche eine Freund- MAGNUM65 (46): Hoi. Ich sueche e zweifle. Auso bewieses mir, dass du mit Alter und Ort. Danke! schaft. Du solltest vom Kt. TG sein. treui, ehrlichi und liebi Frou us de Reanders bisch. Kt. FR/BE. gion AG/SO/BE. Du sötisch zwüsche DILAMAJA (52): Attraktive, schlanke, MIMI908 (50): Hallo. Ich bin eine NICKY64 (48): Ben 48gi ond wör mi 40 und 50-j. si. Ich be 46 Johr alt. LG leicht sportliche, naturverbundene attraktive, junggebliebene, ehrliche, freue en nätte, attraktive Ma, ab 185 cm Single-Frau, 52-j., 177 cm gross und seriöse Frau und suche eine ehrliMARC2050 (20): Hoi zäme. Bin ehrlich, gross ond 30-45-j., kennezlerne för auf dem spirituellen Weg, sucht dich, che, treue, seriöse Beziehung. nett, treu, sportlich, schlank, 185 cm bis 55-j., für feste Partnerschaft. Freue Usgang, zspröchle, Spaziergäng, eifach FRANZI88 (26): I bin äs alleierziehends gross, 80 kg, humorvoll, unkompliziert ohni Stress. Du fühlsch di agsproche, mich auf dein SMS. usw. Bisch du nett, treu, humorvoll, Mami und probier mal uf dem Wäg denn mäld di! sympathisch usw. Denn meld di! Freu LOWIN6 (53): Gesucht von junggebmin Traummaa zfinde. I bin vo ZH, MANUELA2 (29): Winterthurer Huskymi über dis SMS. :-) Bis gli! ;-) liebener, reiferen Frau, Metalfan, ein 168 cm gross, ha bruni Haar, bruni dame suecht Wintiwolf oder Bärner mögl. langhaarigen, treuen Freund. Auge und bin chli mollig. Wänn du MORGART (36): Hallo. Ich suche eine Bär zwüschet 28 und 35-j. Bisch gern ehrlich, treu, ufgstellt, kinderlieb und nette, liebe Sie für Freizeit oder mehr. TABEA (56): Hallihallo. I wünsche mir en untärwegs und begeisterigsfähig? no däzue än südländische Typ bisch, Ich bin m., 36-j. und aus LU. Lebenspartner, ab 44gi, für e gmeinsa- Wetsch meh vo mir erfahre, dänn bis dänn mäld di! Freu mi. mi Zukunft. Möchtisch das au? Bisch HARISSEN (49): Hübscher Mann, 49-j., bald! Mein Foto per MMS auf dein ohni Altlaschte, denn schrieb doch es MAUSI75 (36): Hallo.Gits echt uf dem braucht den Kick. Suche dich für das Handy? Sende: FACE MANUELA2 liebs SMS mit Alter. Planet no Manne, wo anere ernsthafte lebenswerte, geniessbare Leben, das an 530 Beziehig interessiert sind? Ja? Du bist Spass macht. Zentralschweiz. LG MUSLI219 (38): Hallo, du da draussen. CRISPY (27): Nochdäm ich immer zwischen 36 und 48-j.? Dann melde I möcht mi ernsthaft verlieben und ä BRUCE96 (44): Hallo. Möchtisch du au nonig gfundä ha, wani suech, probier dich bei mir! Raum GR/SG/GL. Freue Zukunft mit dir ufbouä. Findäni mis nüm allei durs Läbe ond suechsch dis ichs nomol. Ich bi 27i, 156 cm gross, mich. LG Glück im nöiä Jahr? I bi us dr Region Glück? Bisch zwüsche 40ig und 47ig, ca. 90 kg und sueche en liebe Ma, wo Burgdorf. Bisch ou vo da? usem Ruum SO/AG/BE? Dänn mäld di! uf Molligi stoht und gärn smslät. Bitte STREGA36 (38): Temperamentvolle Tessiner Lady sucht attraktiven und Freu mich. LG keine verheirateten. OEME (41): Neues Jahr, neues Liebesglück! Suche genau dich. Wenn du CHRABELI (56): Hallo. Ich, eine Mischung RABIA (44): Wünsche mir einen lieben, gebildeten Partner. romantisch und treu bist, dann rann TRIX75 (49): Möchtest du, attraktiver, von Mr. Propper und Christian Gross, suintelligenten, humorvollen, grossen ans Handy und mir schreiben! Bin zärtlicher Mann, 47-55-j., mit Niveau, che eine kleine, zierliche und romantische ZH-Mann. Mag langes Haar, Glatze, aus der Region ZH und etwas mollig. das neue Jahr auch mit einer neuen Frau für eine schöne Beziehung. Grüessli Tattoos (muss aber nicht sein). Lust Freue mich über viele SMS. Bis bald! Liebe starten, so freut sich eine eben- ZAPPA5 (29): Ich sueche e sportlichi, auf Herzensnähe? solche, charmante, schlanke Sie, GABY (42): Gets das ächt en Ma, wo ehrlichi Frou zum Liebe. Chonsch us MODI2 (50): Neues Jahr, neue Liebe? 49-j., auf dein SMS. Kt. ZH. Bis bald! mich ond mini Tier gärn het ond velSO ond Intresse mech kennezlerne, Junggebliebener, ca. 50-j., sympathilecht no es Heimetli het ond wet zäme ARCADIA1 (35): Hai. Wett mi neu verde meld di doch bi mer! :-) Freu mi. scher, offener, sportlicher und nicht s’Läbe gnüsse? liebe. Wünsche mir en Partner, wo aus den Fugen geratener Mann geFROSCH101 (49): Hoi du. Möcht mit ruhig, spontan, romantisch, hilfsbereit sucht. Kt. ZH und Umgebung. LUNA9676 (32): Ich habe blondbraune dir zäme Schmätterling im Buch gspühu ufgsteut isch u mi so nimmt, wie Haare, blaue Augen, bin schlank, re. Bisch ca. 36-50i, nöd ufs Muul ZWUGELI (47): Bist du mind. 170 cm ig bi. Bi 35gi, vo Bern, ha dunkli Haar sportlich und 32 Jahre alt. gheit, mit Pfiff, schlank und anerä gross und schlank? Ich ja. Willst du Beziehig intressiert? Freu mi, dich eine ernsthafte Bez.? Ich ja. Kannst du u bruni Ouge. Bye, bye! TRAUM686 (45): Wenn ein Herz sich mit nicht leichten Arbeitszeiten umge- NATHI24 (20): Bin 20-j., etwas mollig, z’entdeckä. LG und Küssli Mein Foto öffnet, es euch die Liebe schenkt und sehr tierliebend und schüchtern. Freue hen? Ich ja. Bist du aus dem Kt. BE/ per MMS auf dein Handy? Sende: im hellen Licht erstrahlt, dann nimm mich auf Antwort. SO/AG/LU? Dann melde dich! Danke! FACE FROSCH101 an 530 an das Geschenk.

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

Chat!

SINGLEJO (26): Hallo, liebe SingleFrauen. :-) Bin ein lebensfroher und ehrlicher Typ auf der Suche nach einer romantischen und sympathischen Frau. Alter max. 35-j. Zum Geniessen! LG Singlejo MONO89 (39): CH-Mann, 39-j., unkompliziert, offen, ohne Altlasten, schlank, Region BE/FR, mag Tiere, Natur und sucht ähnliches Gegenstück. Freue mich dich kennenzulernen. INSEL4 (45): Ich, m., suche dich, w., um in der Freizeit etwas gemeinsam zu unternehmen. Wenn die Gefühle stimmen, auch eine gem. Zukunft möglich. Liebst du die Natur, Musik, anregende Gespräche und noch mehr? Dann melde dich! Freu mich über dein SMS. TGBOY25 (26): Hallo. Würd gern es sympathischs, natürlichs, offes und tierliebs Girl kennelerne, wo nid abgneigt wär mit mir uf äme Hof zlebe. Mäld di doch! Freu mi. PLUTO902 (55): Guten Abend. Ich bin Zorro und suche eine liebe und treue Freundin, NR, nicht grösser als 165 cm und im Alter zw. 44-53-j. LG MARC191005 (18): Bin 175 cm gross, habe einen kleinen Bierbauch und bin sehr nett. :-) Wohne im Kt. ZG.

Er sucht Ihn OMEGA (39): Bin vo de Stadt Züri und sueche en Ma, bis 45gi, in Züri City. Melde dich! CHICO (30): Ciao a tutti. Suche Mann fürs Leben. Bin romantisch, lieb und treu. Wo bist du? Melde dich! Will mein Leben mit dir teilen. GRAD (41): Hoi. Ich sueche en liebe Fründ und wots schön ha mit dir. Alter bis 40-jährig. Mäld dich doch! Kiss

Sie sucht Sie VODKA20 (18): Hey du. Ich be lesbisch und sueche dich für e ernsthafti Beziehig. Du au? Denn mäld di! 18 bes 25-j. Würd mi sehr freue, wenn du dich mäldisch. Bes jetzt! Kuss EINHORN (46): Sali du. Bin 46-j., lache gern, bin schlank, habe lange, dunkelblonde Haare, mag Tiere und die Natur und freue mich auf den Frühling. LUNAW (33): Hoi zäme. Ich, w., sueche W. zum Kennelerne. Würd mich freue, vo eu zkhöhre.

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


23

Dienstag, 24. Januar 2012

→DURSTLÖSCHER DES TAGES

Life

Ist bald ein heisser Junggesellen-Abschied geplant? Dann passt dieser Durstlöscher – er lässt sich mit jedem beliebigen Getränk füllen. Nur gegen den Brand am nächsten Tag hilft er Bei arslonga.ch für 39.80 Fr. nicht.

Die Welt vonYayoi

Die Künstlerin Yayoi Kusama ist bekannt für ihre Polka-Punkte. Jetzt entwir sie mit Marc Jacobs eine neue Kollektion für Louis Vuitton. deniz.sartekin @ringier.ch

M

Galerie Im Mai 2009 wurde Yayois Kunst auch in der Roslyn Oxley9 Gallery in Sydney gezeigt.

Punktefieber Marc Jacobs’ letzte Herbstkollektion war schon mit Punkten übersät.

Fotos: Photoshot, thinkstock,

stlerin in Tokio Heute lebt die Künh – freiwillig – Japan, immer wieder aucKlinik. in einer psychiatrischen

Multitalent Nebst dem Malen produziert Yayoi auch Filme und schreibt Gedichte.

Auszeichnung 2006 bekam sie den «Praemium Imperiale». Dieser gilt in Japan als Nobelpreis der Künste.

Neuanfang Yayois Eltern zahlen ihr 1957 das Flugticket nach New York. Die Bedingung lautete, sie soll nie wieder nach Japan zurückkehren.

it zehn Jahren zeichnet Yayoi Kusama ihre ersten Polka Dotts. Sie versucht so, die Punkte und Netzmuster zu verarbeiten, die sie überall sieht. Yayoi leidet an Halluzinationen. Ihre erste Ausstellung findet 1957 in ihrer Heimat Matsumoto statt. Noch im selben Jahr zieht sie nach New York. Dort wird ihre Kunst neben Andy Warhols Werken ausgestellt. Heute zählt sie zu den wichtigsten japanischen Gegenwartskünstlerinnen. Ihre Krankheit wurde Bestandteil ihrer Kunst, die Punkte ihr Markenzeichen. Nun entwirft die 82-Jährige zusammen mit Marc Jacobs eine Kollektion für Louis Vuitton. Diese wird im Sommer in die Läden kommen. 

Kinderarbeit Während des 2. Weltkriegs musste Yayoi in einer Fallschirmfabrik arbeiten.


24

DIGITAL

→ PREIS-

BEISPIELE

Grosser Bildschirm – kleiner Preis Die hier gezeigten Beispiele verdeutlichen, wie günstig neue TV-Geräte zur Zeit sind. Diese Angebote sind aktuell, aber willkürlich gewählt.

497Zo.–ll für 40

www.blickamabend.ch

«Günstiger wirds nic FERNSEHER →

Dank hartem Konkurrenzkampf sind TVGeräte so gut und so günstig wie noch nie. mirko.hofmann @ringier.ch

E PHILIPS 40PFL5206H Gesehen bei Media Markt. Dieses 100 Hz-Gerät bieten sehr guten Sound.

599Zo.–ll für 42

PANASONIC TX-L42E3E Gesehen bei Interdiscount. Gutes Full-HD-Bild, aber nur wenige Anschlüsse.

1670Zo.–ll für 55

Samsung UE55D6530 Gesehen bei Digitec.ch. Bietet Full-HD, 3D und ist nur gerade 3 cm dick.

→ STECKBRIEF

in 40 Zoll grosser dünner LED-Flachfernseher für unter 500 Franken? Das überrascht selbst Experten: «Ich habe nicht damit gerechnet, dass die Preise noch mehr fallen könnten, doch genau das taten sie», sagt Peter Hugo Suter, TV-Experte beim Fachmagazin «CE Markt». Erst wurden die «dicken» Flachfernseher günstiger. Dann die dünnen LED-Modelle. Und nun gibts auch 3D-Fernseher unter 1000 Franken in riesiger Auswahl. Grund dafür sei der harte Konkurrenzkampf unter hauen, damit Platz für neue den Herstellern, sagt Suter Geräte geschaffen wird. weiter. Das freut die Kun- Erst 2006 wurden in der den. Doch der Experte fügt Schweiz erstmals mehr an: «Ich glaube, nun geht es Flachbildschirm- als Röhwirklich nicht mehr viel renfernseher verkauft. LCD-, LED- und Plasmagünstiger.» Ebenfalls bildschirme ein Grund für «TV-Umsätze eroberten den Preiszerden Fernsehfall in den kleiner als bei markt. Der letzten Jah- Smartphones.» Markt mit ren ist die steHD-fähigen tige Produktionssteigerung Bildschirmen schien ungein den Hersteller-Fabriken. brochen. «TV-Geräte sind Die müssen die Geräte raus- für uns noch heute ein sehr

wichtiger Geschäftszweig, umsatzmässig liegen sie zurzeit aber hinter Tablets und Smartphones», erklärt Stefanie Hynek von Digitec. Und die Industrie hofft nun, mit der OLED-Technologie den nächsten Verkaufsschlager zu landen, nachdem 3D beim Publikum bisher weniger gut anzukommen scheint. Doch Fernsehen via Internet sorgt für Ungemach. In den USA wurden deshalb 2011 erstmals weniger TV-

Geräte als im Vorjahr verkauft. Die Kampfpreise dürften darum bestehen bleiben, was die Kunden freut. 

Peter Hugo Suter (60) TV-Experte bei «CE Markt»

Mein Lieblingsspiel: «Extreme streicheling» for iCat

So viele Freunde habe ich auf Facebook: 170 auf meinem privaten Profil, 1756 auf meiner Page.

Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Ich habe keine Kurzwahl.

Meine Lieblingsseite im Internet, weil: andreajansen.ch, weil ich dort den Inhalt bestimme.

So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat: So gegen 200 Franken, aaaaargh!

Hier kaufe ich online ein: coop.ch; leshop.ch; brack.ch.

Das Dümmste, was im Internet über mich zu lesen war: Muss ja jetzt hier nicht auch noch stehen, oder?

Betwittern lasse ich mich von: Viktor Giacobbo, meiner Freundin Antje und @atizo Mit diesem Gadget telefoniere ich: iPhone. Wie alle. Gähn.

Diese Spielekonsole steht bei mir daheim: iCat, 4-jährig. Das ist mein meistbenutztes Spiel: «Extreme streicheling» for iCat.

Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert: Meinem Gehirn. Unknackbar. Meine grössten digitalen Footprints hinterlasse ich mit: E-Mails, da ich nicht gerne telefoniere. Von diesem Gadget träume ich: Einem iPhone, das auch kocht und putzt und die Katze füttert. Das ist der meistgespielte Song auf meinem MP3: «That Look You Give That Guy» von den Eels.

Wird bald Mama Die Moderatorin Andrea Jansen.


25

Dienstag, 24. Januar 2012

ht mehr»

Gib Facebook und Twitter den Schuh VISION → Arbeit, Clubbing oder

Sport – jede Tätigkeit erfordert ihren Schuh. Laut der italienischen Designerin Lumen Bigott ists nun auch bei sozialen Medien so. Google Auffallende Farben für Gesuchte.

Momentan ist überall Aktion Schnäppchenjäger in Dietikon (Archiv).

Fotos: Sabine Wunderlin, DUKAS, ZVG

→ DER TESTER

Wie man Werbe-E-Mails abbestellt

MfG Walter A., Horgen ZH

Wikipedia Der Weg des Wissens.

Entscheidend beim Fernsehkauf sind die eigenen Präferenzen. Vor dem Kauf sollte man sich also Gedanken machen darüber, welche Features tatsächlich benötigt werden. Ebenfalls zentral ist die Bild-Auflösung. Bei grösseren TV-Geräten (ca. ab 40 Zoll) ist die PlasmaTechnik zurzeit generell besser. Für kleinere Geräte sind momentan LCD/LED-Techniken sehr gut geeignet. Die grossen Hersteller bieten fast alle dieselben technischen Möglichkeiten. Immer mehr Wert wird auch auf das Design gelegt. Wichtig ist zudem, dass man über digitales Fernsehen (etwa via Satellit oder Set-Top-Box) verfügt, um die Möglichkeit der HD-Geräte auszuschöpfen. Und ein Blick auf die Energiekategorie (am besten A+ oder A) hilft beim Stromsparen. mih

Sven erklärts

Lieber Sven, die PC-Firma Dell bombardiert mich schon lange mit Werbe-E-Mails. Wie kann ich diese lästigen Mails abbestellen? Dell Schweiz weiss auch nicht wie!

Facebook Schlicht blau – «I like!»

Darauf sollten Sie achten:

Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Twitter Für mehr als 140 Schritte.

Lieber Walter, mich nerven solche Mails auch extrem. Leider, muss ich sagen, kenne ich diese Dell-Mails nicht. Es ist aber so: Vor allem grössere Firmen können es sich nicht erlauben, dich zuzuspammen, ohne dir eine Abmeldemöglichkeit zu geben. Schau dieses Dell-Mail mal genauer an. Da müsste gaaaaanz unten (oft kleingedruckt in grauer Schrift) ein Link sein, um dich abzumelden. Dort draufklicken. Schwieriger wirds bei Wald-und-Wiesen-KMU bzw. PR-Büros. Dort muss man oft zig Mal hinschreiben, bis sie einen vom Verteiler nehmen. Bonus-Tipp: Bei WerbeMails immer eine ZweitE-Mail-Adresse angeben.

Nikon 1 – Macht schnell ein gutes Bild

Die Werbung noch im Hinterkopf, habe ich sie nun in der Hand: die Nikon 1, die einen Klick schneller sein soll. Und deren simple Form an einen Klassiker, die puristische Leica M, erinnert. Als Ex-Profi-Fotograf weiss ich: Wenn Nikon eine Kamera «1» nennt, dann sagt Nikon: «Dies ist unser Klassiker, der Massstäbe setzt.» Ich gebe die Kamera meiner Tochter (3). Sie kommt auf anhin damit zurecht und macht perfekt belichtete Fotos von ausgewogener Farbigkeit. Die Schärfe liegt stets auf den Gesichtern. Die Qualität des Weissabgleichs und die Farbdichte sind auch bei wenig Licht beeindruckend. Noch nie hatte ich eine Kamera in der

Hand, die so intuitiv zu bedienen war. Nun fotografiere ich selbst. Zunächst fällt auf, wie schnell die Nikon 1 mit allen möglichen Situationen zurechtkommt. Und wie schnell sie auslöst. Das ist für gute Fotos entscheidend. Das Objektiv ist lichtstark und geht überraschend weitwinklig. Ich schau mir das umfangreiche Menü an und entdecke, dass Nikon sein ganzes Digital-Können reingepackt hat. Jeder Aufnahmeschritt ist steuerbar. Viele Features werde ich nie brauchen. Sie sind zu verspielt, aber sie drängen sich nicht auf. Ich mag diese Kamera. Sie ist mir puristisch genug. Ich kaufe sie. Meine erste Nikon seit 15 Jahren. Nikon 1 J1 mit Objektiv 10–30 mm

708.–

Positiv überrascht Balz Rigendinger, Chef vom Dienst, mit der Nikon 1.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:05 Lüthi und Blanc 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:40 Die Zauberer vom Waverly Place 17:00 Zambooster 17:10 Hannah Montana 17:40 Ski alpin: Slalom Männer 19:05 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 17:50 Verbotene Liebe 18:30 Heiter bis tödlich 19:20 Gottschalk Live 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Der Staatsanwalt Fluch der Bilder 21:05 Kassensturz Sechs Wochen Ferien für alle: Ein Privileg der Teppichetage?/Lawinensuchgeräte im Test u.a. 21:50 10 vor 10 22:20 Club Wenn Menschen spurlos verschwinden 23:45 Tagesschau Nacht 00:00 Nachtwach «Eine verhängnisvolle Nacht»

20:00 Ski alpin: Slalom Männer 1. Lauf, Teilaufzeichnung, Moderation: Dani Kern 20:40 Ski alpin: Slalom Männer 2. Lauf, Moderation: Dani Kern 21:40 Box Office «J.Edgar», «Atmen» u.a. 22:20 Sportaktuell 22:45 Harold & Kumar 2 – Flucht aus Guantanamo (USA 2008) Komödie mit John Cho, Kal Penn 00:35 Lonely Hearts Killers E (USA 2006) Film Noir mit John Travolta, Jared Leto

20:00 Tagesschau B 20:15 Um Himmels Willen B Grüsse aus dem Jenseits 21:00 In aller Freundschaft B Auf Irrwegen 21:45 Report Mainz 22:15 Tagesthemen 22:45 Menschen bei Maischberger B Die dicksten Diätlügen – Was macht wirklich dünn? 00:00 Nachtmagazin 00:20 P.S. – Liebe auf Anfang (W) (USA 2004) Romanze mit Laura Linney, Topher Grace

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:10 Die Rettungsflieger 17:00 Heute 17:10 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Köln 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Die Rosenheim-Cops

17:05 Ski FIS Weltcup – Countdown 17:40 Ski FIS Weltcup – Herren 1. Durchgang 18:50 Ski FIS Weltcup – Analyse 19:05 ZIB Flash 19:10 Echt fett 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 ZIB 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Geheimes Deutschland 21:00 Frontal 21 Planungspannen beim Bau des neuen Grossflughafens Berlin-Brandenburg u.a. 21:45 Heute-Journal 22:15 Neustart: Elternglück mit 40plus 22:45 Markus Lanz Gast: Dr. Gesine Lötzsch u.a. 00:00 Heute Nacht 00:15 Neu im Kino «The Descendants» 00:20 Am wilden Fluss C (W) (USA 1994) Action

20:00 ZIB 20 20:15 SOKO Kitzbühel B Ein falsches Leben 20:40 Ski FIS Weltcup Torlauf der Herren Schladming 2. Durchgang 21:50 Ski FIS Weltcup Torlauf der Herren Schladming Die Analyse 22:00 ZIB Flash 22:10 Der letzte Bulle B Nachtschicht 23:00 Direkt – Das Magazin 23:35 MA 2412 B 00:00 ZIB 24

20:05 Seitenblicke 20:15 Universum C B Unbekanntes China – Am Dach der Welt 21:05 Report B 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Kreuz und Quer B Hildegard Burjan/Der Traum vom christlichen Staat 00:05 Chanson d'Amour B (F 2006) Liebesfilm mit Gérard Depardieu, Cécile de France, Mathieu Amalric 01:50 Seitenblicke (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Die Holiday-Checker 18:00 Das Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Plan G 19:30 Ich suche Dich

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:35 How I Met Your Mother – Hochzeitsgast plus eins/Traum und Wirklichkeit u.a. 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:05 Galileo

20:00 Nachrichten 20:15 Hannah Mangold & Lucy Palm (D 2012) Krimi mit Anja Kling, Britta Hammelstein 22:20 Akte 20.12 Gefälschte TÜV-Siegel/ Kampf gegen Schnupfen, Husten, Fieber u.a. 23:15 Die Harald Schmidt Show Gast: Punk-Göttin Nina Hagen 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:15 Akte 20.12 (W)

20:15 CSI: Miami Sie dürfen die Braut nun töten 21:15 CSI: Miami Raubtiere in Menschengestalt 22:10 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 00:00 Nachtjournal Moderation: Ilka Essmüller 00:27 Wetter 00:30 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (W) 02:05 CSI: Miami (W) 03:45 Nachtjournal

20:15 Die Simpsons Wütender Dad/Nach Kanada der Pillen wegen 21:10 Two and a Half Men Neun-Finger-Daddy/ Ich hab deinen Schnurrbart gefunden 22:10 Two and a Half Men Ziege bleibt Ziege 22:40 Stromberg Der Rodach-Bonus 23:15 TV total Gast: Andreas Kieling u.a. 00:10 Two and a Half Men (W) 01:25 Stromberg (W)

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:10 Im Grünen 18:15 Grünzeug 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Tatort: Sechs zum Essen (D 2004) Krimi mit Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl 21:45 Aktuell 22:00 Fahr mal hin... Nach Tirol 22:30 Die Liebe ein Traum (D 2008) Romanze mit Stefanie Dvorak, Florian David Fitz 00:00 Nachtcafé

16:35 Die Müllsammler von Kairo 17:30 Nächster Halt – Johannesburg 17:55 X:enius 18:25 Belle France 19:10 Journal 19:30 Belle France 20:15 Kaufen für die Müllhalde 21:30 Debatte 21:50 Lebt wohl, Genossen! 22:40 Lebt wohl, Genossen! 23:35 Der Platz 23:50 Mit offenen Karten 00:05 Yourope – Reine Spekulation 00:30 28 Minuten 01:00 Unbekannter Anrufer (USA 2006) Thriller mit Tommy Flanagan, Tessa Thompson

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 St. Moritz – Ein Wintermärchen 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Willkommen zuhause (D 2008) Drama von Andreas Senn mit Ken Duken, Mira Bartuschek, Ulrike Folkerts 21:40 Verwundete Seelen 23:00 Töten für den Frieden? 23:45 Der andere Blick 00:30 10 vor 10 01:00 Colorado (USA 1951) Abenteuer von William A. Wellman mit Clark Gable, Ricardo Montalban, John Hodiak

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 Daniela Katzenberger – Natürlich blond 21:15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 23:15 Die Küchenchefs 00:10 Nachrichten 00:30 CSI: NY

16:00 Meine wilden Töchter – Folge deinem Herzen/Abendessen im Himmel u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Am Haken/Sag einfach nein u.a. 20:15 Navy CIS – Dreieck u.a. 21:55 Hawaii Five-0 – Fischschuppen 22:45 Navy CIS – Der Terrorist 23:35 Navy CIS (W) 02:00 Hawaii Five-0 (W)

© 2012

20:15 Uhr auf Sat 1 Die ehemalige KommissariatsLeiterin Hannah Mangold kehrt nach einem Zusammenbruch in ihr früheres Dezernat zurück. Mittlerweile führt ihr Kollege Habermann das Kommissariat. Er stellt ihr die eigenwillige Lucy Palm zur Seite. Gemeinsam sind die beiden Frauen zwei perfiden Mördern auf der Spur...

→ Kaufen für die

Müllhalde

20:15 Uhr auf Arte Bei vielen Produkten ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Verbraucher sollen neu kaufen statt reparieren zu lassen. Diese bewusste Verkürzung der Lebensdauer soll die Wirtschaft ankurbeln und führt dabei zu verheerenden Umweltschäden.

→ Lonely Hearts

Killers

00:35 Uhr auf SF 2 Der verschlossene Polizist Elmer Robinson (John Travolta) wird auf ein Mörderpärchen namens «Lonely Hearts Killers» angesetzt, die es in einer furchtbaren Mordserie aus Habgier und Eifersucht auf alleinstehende Frauen abgesehen haben.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Hannah Mangold & Lucy Palm

15:50 Two and a Half Men – Trauerarbeiter/Gekühlte Schmetterlinge 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Eine Leiche zur Hochzeit/ Allein, inkontinent und ungeliebt 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Die TortenTuner – Wir backen das! 21:15 Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf! 22:15 Abenteuer Leben 00:15 Doku 01:17 News

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

BÜCHER

Dienstag, 24. Januar 2012

Im Bett mit meinem Buch LEKTÜRE → Es

gibt nur wenig Besseres als ein Lesevergnügen im Schlafzimmer. Drei Bettgeschichten.

Das verbrannte Bett Alice Berend, 124 Seiten, Tredition, 19.90 Fr.

90 Nächte, 90 Betten Christine Neder, 320 Seiten, Schwarzkopf & Schwarzkopf, 23.90 Fr.

rüya.tastan @ringier.ch

Bettlektüre Revival der Literaturklassiker. In Zusammenarbeit mit dem Projekt Gutenberg veröffentlicht der Tredition Verlag Werke aus zwei Jahrtausenden, die grösstenteils vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich sind. Der Tredition Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Buchtitel aus dem Projekt Gutenberg als gedruckte Bücher zu günstigen Ladenpreisen zu verlegen. Darunter gehört auch der Roman «Das verbrannte Bett» der deutschen Schriftstellerin Alice Berend. Die humoristischen Bücher der «kleinen Fontane» wurden 1933 von den Nationalsozialisten auf die «Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums» gesetzt. Tagebuch Tagebuch einer Couchsurferin. Der neue Reisetrend des digitalen Zeitalters

Kissenschlacht macht nicht nur im Klassenlager Spass.

nennt sich Couchsurfing. Auf Internetseiten vernetzen sich abenteuerlustige Menschen, die einander kostenlos einen Platz zum Schlafen zur Verfügung stellen. In einem äusserst interessanten Selbstversuch übernachtete Autorin Christine Neder 90 Nächte lang bei wildfremden Menschen in Berlin. In «90 Nächte, 90 Betten» erzählt sie von ih-

Bestseller

bei Amazon

Fotos: Thinkstock, AP Photo, ZVG

Bücher über Hacker

1 2 3 4 5

Im Bett mit der Macht Johannes Giessauf, Böhlau Verlag, 203 Seiten, 37 Fr.

ren Erlebnissen und den Ei- sante Menschen kennengegenarten ihrer Gastgeber. lernt. Mit ihren Erlebnissen will sie Vorurteile bekämpfen. Geschichte Statt über verdreckte Klos Die Macht der Erotik und die Erotik der und aufdringliche Macht. Im Erotik und Männer kann Sammelband «Im Bett mit sie als Couch- Macht ziehen surferin nur sich an. der Macht» über positive werfen österErfahrungen berichten, reichische Wissenschaftler denn sie hat überaus gast- einen kulturgeschichtlichen freundliche und interes- Blick in die herrschaftlichen

Warum es Weltliteratur ist «Vom Winde verweht»

We are Anonymous: Die Maske des Protests – Wer sie sind, was sie antreibt, was sie wollen Reissmann, Stöcker und Lischka, Goldmann erlag, Taschenbuch, erscheint 20. Februar 2012 Der neue Hacker’s Guide von Anonymous Markt+Technik Gebundene Ausgabe – 15. Juli 2001 Underground: Die Geschichte der frühen Hacker-Elite. Tatsachenroman Suelette Dreyfus und Julian Assange, Haffmans & Tolkemitt, Gebunden, erschienen 1. April 2011 Die Kunst des Penetration Testing - Handbuch für professionelle Hacker, Marc Ruef C & l Computer- U. Literaturverlag Gebunden, erschienen 15. Juni 2007 Hacker Connection – Die Eroberung eines Kontinents Syngress Autorenteam, Mitp-Verlag Taschenbuch, erschienen 2005

Schlafgemächer von Kleopatra, Dschingis Khan oder Don Juan. Schon damals galten Mächtige als sexuell attraktiv, und seit jeher stehen Erotik und Macht auch in einem spannungsreichen Verhältnis. Dieser historische Sammelband gewährt interessante Einblicke in die Boudoirs der Mächtigen und beschäftigt sich mit den Fragen nach Sitte und Scham. Für Historiker wie auch für Hobby-Voyeure ist dieses Buch garantiert ein Leckerbissen. 

Margaret Mitchell US-amerikanische Schriftstellerin (1900–1949).

Von Margaret Mitchell

Das romantische Epos handelt von der Südstaatenschönheit Scarlett O’Hara und ihren Männern, die während des Amerikanischen Bürgerkriegs zahlreiche Abenteuer zu bestreiten haben – ein Stoff, aus dem amerikanische Legenden gestrickt werden. Das Buch (erschienen 1936) hatte phänomenale Verkaufszahlen erzielt, noch bevor die berühmte Filmadaption erschien. 1937 erhielt Margaret Mitchell für «Vom Winde verweht» sogar den Pulitzer-Preis. Die Autorin selbst lebte sehr zurückgezogen und kam nur schlecht mit dem Ruhm zurecht. Mitchell engagierte sich für die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung und arbeitete ehrenamtlich für wohltätige Zwecke. Mit 49 Jahren wurde sie von einem Taxi angefahren und getötet. Vom Winde verweht, Ullstein, 1119 Seiten, 19 Franken.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2030 2260 Franken

Wochenpreis: 1 × ein kultiger SIBIR Oldtimerkühlschrank* OT 272 A++ im Wert von 2260 Franken! Echt cool statt einfach nur kalt – Die peppigen High-Tech-Klassiker mit Retro-Charme gibt es in 10 trendigen Farben. Egal welche Wahl Sie treffen, Sie entscheiden sich für höchste Energieeffizienz mit einem Touch von Nostalgie. www.sibirgroup.ch

* in der Farbe Ihrer Wahl

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 25. Januar 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 20. Januar: MITTEL Gewinnerin der Kw 3 (ein Aqua Dynamic-Wasserbett): G. Eberhard, Zollikerberg

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007391

2

So gehts:

→ KAKURO leicht

5 Die Zahl bei jeder 2 0 4 1 1 1 3

Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

20

2

1

6

1

1

1

5

0

4 3 1 8 4

14

30 14

2 5 6 7 9

Conceptis Puzzles

28

19 16

15 23

17 23 16

16

17

30

9 17

16 Conceptis Puzzles

Der bequeme Kopfhörer aus Stockholm überzeugt durch kompromissloses Design und tollen Sound. www.k55.ch

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 25. Januar 2012, 15.00 Uhr

06010014151

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

18 23

7006005

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 10 × ein Urban Ears Plattan Design Kop�örer im Wert von je 99 Franken!

3 6 2 1 3

So gehts:

18 7

Gesamtwert: 990 Franken

9 7 8 2 1 6 8 2

17 13

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

8

4

1 2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

7 9 2 8

1 7 4 8

4 1 9 3 1

2

2

9 6 5 Conceptis Puzzles

5

7 6 5 9

6 3 8

06010001072


Dienstag, 24. Januar 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mond und Venus mixen Ihnen einen bunten Liebescocktail. Singles geniessen einen Flirt, Liierte verwöhnen sich gegenseitig. Flop: Sie haben etwas falsch gemacht? Lassen Sie den Kopf nicht hängen – Sie bekommen sicher eine zweite Chance!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie lieben das Wechselspiel von Nähe und Distanz in Ihrer Beziehung. Wie schön, dass Ihr Herzblatt sich gut darauf einstellen kann. Flop: Handeln Sie heute nicht zu voreilig, das könnte sich nachteilig auswirken. Bremsen Sie Ihre Impulsivität!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Heute scheint Ihnen alles etwas leichter zu fallen als sonst. Und wenn Sie doch mal nicht weiterkommen, hilft sogar noch der Zufall nach. Flop: Vereinnahmen Sie Ihren Partner nicht. Gehen Sie heute ruhig mal getrennte Wege.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Der Mond in Ihrem Kommunikationshaus begünstigt alle Diskussionen und Verhandlungen. Sie bringen Ihre Anliegen klar und deutlich rüber. Flop: Wenn Sie immer Vollgas geben, sollten Sie zwischendurch Ihren Blutdruck kontrollieren lassen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihre Fantasie ist heute angeregt. Ob Sie sie nun zum Tagträumen oder für kreative Tätigkeiten nutzen, liegt ganz bei Ihnen. Flop: Unklarheiten am Arbeitsplatz sorgen für Missstimmung. Bleiben Sie ruhig und gelassen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Positive Einflüsse von Mars und Venus deuten darauf hin, dass Sie vieles von dem bekommen, was Sie sich vorstellen. Werden Sie aktiv! Flop: Nur wenn Sie sich verständlich mitteilen, können andere auch auf Ihre Wünsche eingehen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Durch Jupiter in Ihrem Partnerschaftshaus verläuft kaum eine Begegnung langweilig. Gerade heute sind alle Kontakte recht interessant. Flop: Niemand kann ständig in Topform sein. Lassen Sie sich ruhig mal hängen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie strahlen viel Kraft und Stabilität aus. Für Ihre Freunde und Kollegen sind Sie heute der ruhige Fels in der Brandung. Flop: Sie können Ihre Ansichten sehr überzeugend rüberbringen. Aber Achtung: Nicht jeder möchte bekehrt werden!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Ihre Finanzen sind stabil, und Sie können es sich leisten, mal wieder ausgiebig zu shoppen. Flop: Sie haben wenig Lust, das zu tun, was Sie sich vorgenommen haben. Diese innere Spannung lässt Sie schnell ärgerlich reagieren.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Kontakte, die Sie heute knüpfen, können sich später als sehr wertvoll erweisen. Zeigen Sie sich also von Ihrer besten Seite! Flop: Ein belastendes Beziehungsthema sollte jetzt ein für alle Mal geklärt werden. Danach fühlen Sie sich viel wohler.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie haben Ihre Finanzen gut im Griff, auch die Sterne schützen Sie vor unangenehmen Überraschungen. Gönnen Sie sich mal wieder etwas Luxus. Flop: Mit sturem Stiergehabe kommen Sie heute nicht weit. Seien Sie kompromissbereit!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie setzen alles durch, was Sie wollen. Ihre Argumente sind plausibel und Ihr Auftreten selbstsicher. Flop: Sehen Sie über eine dumme Bemerkung Ihres Partners grosszügig hinweg – Sie sind doch auch manchmal schräg drauf.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS »Vorsicht», sagt die Forelle zu ihrem Kind, als sie einen Wurm entdeckt, «wenn dir so ein dicker Brocken vor die Nase fällt, ist ganz sicher irgendein Haken dabei!» Vier Ärzte verabschieden sich. Sagt der Augenarzt: «Ich muss gehen. Man sieht sich.» Sagt der Urologe: «Ich glaub, ich verpiss mich auch!» Der HNO-Arzt: «Machts gut, lasst was von euch hören!» Zum Schluss der Gynäkologe: «Grüsst eure Frauen, ich schau mal wieder rein!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Stefanie sucht ...

«... ein Party-Animal»

www.blickamabend.ch

Fritig dr 13.! Venezia Bern, du (m) hesch di Geburi gfiret, ig (w) blond nüm grad so fit. Wett di gärn wiedergseh! veneziafreitag13@gmail.com Heii min höbsche Franzose:-). Wot dir eifach mau danke säge, dassd (emmer no!) bi mer besch und mich chlini Chaotin ushaltisch. Du besches... <3. Dini Samira.

Alter: 19 Jahre Wohnort: Reinach BL Grösse: 1,60 m Beruf: Detailhandelsassistentin Sternzeichen: Stier

Hey Fragola, du bisch di Beschti für mi. Ig danke dier für aues wo du mier scho z’lieb ta hesch. Grüessli Räbi...

Mein Club: A2, Basel. Mein Drink: Tequila. Meine Hobbys: Partys und Shoppen. Mein bester Anmachspruch: «Deine Augen passen zu meiner Bettwäsche.» Man verführt mich: Mit einem süssen Lächeln.

Ist sexy: Schöne Augen und ein Schmollmund. Törnt ab: Mundgeruch und billige Anmachsprüche. Kontakt: 2401_stefanie@bsingle.ch

Philipp sucht ...

«... eine herzige Traumfrau» Alter: 26 Jahre Wohnort: Niederhasli ZH Grösse: 1,84 m Beruf: Elektromonteur Sternzeichen: Skorpion Meine Hobbys: Motorräder und Auto-Tuning.

Du (m), wo mi am Samschti z’Bärn bim Zytglogge so härzig agschbrochä hesch! Ha vergässe nach dire Nummere z’frage. Mäud di, Thomas. 0763102357 Jasmin

Soldat mit lange Hoor, bisch am Sa. 21.01. im TGV noch Basel im Bistro gsi. Gosch mir nüm usem Chopf: 079 694 54 42

José min Schatz. 2 1/2 Jahr und ich liebe dich immerno meh als alles anderi uf de Welt. Du bisch s’Beste womer passiert isch! <3 Dini Ella.

A mi chli Sunneschin :), zum Glück hani di troffe. Du machsch mini Wäut farbig. Din Stern <3.

Ich verführe: Mit meiner Spontanität.

I love you all

Schatzchäschtli ...

best Nina, du bisch die n derfe Frau wo ich je ha sch eikennelerne. Du bi llsti vo er fach de wund .I be Le im m i h sc Men :D. ey rn Ba di , :-* love you

Murmeli, ich hoffe, der Frühling kommt bald, damit wir unsere Höhle wieder verlassen können, um an die Sonne zu gehen! Kuss, dein Murmel.

ch mis Hallo schöne Maa. Du bis m Dru ft. kun Zu ni mi d Glück un ch hürate frag ich dich, ob du mi dli. ud Kn vom ss Ku h? willsc

Lisa & Hari ihr sind super! Danke für alles! Freu mi uf d’Ferie mit eu! Love you <3.

(Ich) muss dir was sagen. Es hat mit (Liebe) zu tun. Wird (dich) aber kaum intressieren. Liess das i de Chlammere :). Din Bubie .)<3.

Du (w) mit wunderschön gstreckt e, brune Haar und mit dem bezaubernde Lächle. Ha dich am 20. Jan ir S12 Richtig Winti, am 12i z’Abig gseh. Drink? ;) rex90@hotmail.ch

Lazo mein Schatz <3, i will nur sege wie froh i bi, dass i di han. Du bisch min PLIT :). Ich liebe dich so sehr, wie die Fische das Meer !

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Meinen ersten Kuss: Bekam ich mit 19 an Silvester. Mein schlimmstes Date: Die Frau war betrunken! Man verführt mich: Mit einem Pool Dance. Für meine Liebste würde ich: Alles machen. Meine Macke: Ich bin ein bisschen eifersüchtig. Törnt ab: Feste Frauen. Törnt an: Ein geiler Body. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Kontakt: 2401_philipp@bsingle.ch

«Hmm ... war dieses Hundeleckerli aber fein.» Dafür modelt Schnügel Chayenne gerne weiter. Ein Bild von Emily Cina aus Salgesch VS. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Dienstag, 24. Januar 2012

Streetspy

von Laura Anahi

Stiefel mit Star-Appeal

1

Schauspielerin Kate Winslet und Model Gisele Bündchen tragen ihre Bikerboots zu Pulli und schwarzer Röhre. Sängerin Rihanna sogar zu weissen Jeans und schwarzer Lederjacke. Dass der robuste Stiefel auch zum Minijupe passt, beweisen Stars wie Elle Macpherson und Kylie Minogue. So ist es nicht verwunderlich, dass sich der Bikerboot vor lauter Star-Appeal zum Must-Have der Saison gemausert hat. Was er übrigens auch im Frühling noch bleiben wird, wenn sich alle wieder auf ihre Motorräder schwingen. Dann erfüllt der Stiefel auch wieder seinen ursprünglichen Zweck.

2

1

3

Sabrina, Hotelfachfrau aus Berlin

2

Andrea, Goldschmiedin aus Zürich

3

Sky, Hausfrau aus Südkorea

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Mit Gottschalk im Wohnzimmer «Gottschalk Live» ist eine ARD-Sendung, die nach 30 Minuten jäh aufhört, weil pünktlich um 19.50 Uhr «Wetter/Börse» folgt. Da ein Mime in mehr als zwei Sätzen auf seinen neuen Film hinweist, muss man sie der Kunstgattung Talkshow zuordnen. Reich aufgebaute Studio-Technik wartet auf Einsatz, kommt aber infolge häufiger Werbe-Unterbrechung nicht zum Zug. Als Thema des Tages wird Heidi & Seal angeschnitten, respektive noch vor der «Tagesschau» die Aktualität gestreift. Die Zuschauer sind via Mail einbezogen, fragen aber bestimmt nicht, was das Ganze soll. Denn das ist klar: Die ARD kann einfach ihren Publikumsmagneten Thomas Gottschalk nicht brachliegen lassen. We want Gottschalk! Und die Idee, die zu diesem Behuf gehabt wurde, ist bestechend: Nicht länger ermöglicht der Talkmaster den Talk – der Talk ermöglicht den Talkmaster. Hauptsache, er versprüht seine Aura in Wohnzimmeratmospähre. Von Montag bis Donnerstag. Wie hiess es doch? Richtig: Das Medium ist die Botschaft. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

Fotos: ZVG, René Kälin

DES TAGES

Wie sagen Sie einem Kollegen, dass er unangenehm riecht?

Alex (20) Rezeptionist aus Zürich Ich schenke demjenigen ganz dezent ein Deo. Oder ich spreche ihn im richtigen Moment unter vier Augen darauf an. Umgekehrt wäre ich auch froh, wenn man ehrlich mit mir wäre.

Juliana (18) Schülerin aus Zürich Wahrscheinlich würde ich mich nicht wirklich getrauen, etwas zu sagen. Bei engen Freunden würde ich dennoch eine Bemerkung machen wie: «Hey, hast du heute nicht geduscht?»

Nathan (24) Student aus Zürich Indem ich ihm direkt ins Gesicht sage, dass er schlecht riecht. Allerdings würde ich das nur sagen, wenn ich jemanden sehr gut kenne. Ansonsten bevorzuge ich es, nichts zu sagen.

Theresa (17) Schülerin aus Zürich Ich sage so etwas meist auf eine indirekte Art. Ich frage die jeweilige Person, ob sie ein Deo hat. Ich würde sogar mein Parfum anbieten, aber verschenken würde ich es auf keinen Fall.


Morgen im

Das Wetter

ErbPleite

Fr. 2.– am Kiosk

 RAV-Grüsel Er wollte Sex von Arbeitslosen.  Nestlé Wie sauber ist ihr Wassergeschä?

Donnerstag

MORGEN

4° Freitag

Der HammerAntrag der Staatsanwältin, die Ausflüchte des Pleitiers und was Experten dazu sagen.

2° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Samstag

0° 15% 1h

Schneehöhen Flumserberg 110/150 Pizol 185/215 Wildhaus 130/170

Beim Barte der Zwergen ZEITGEMÄSS → Die

Angestellten von Disneyland dürfen ganz sich selbst sein.

Glogger NEWS ! mailt … G O OD

… Heidi Klum Blonde Geldmaschine

E

→ DAS LETZTE

Von: glh@ringier.ch An: info@heidiklum.com Betreff: Ende einer Liebe

Die sieben Zwerge im Disneyland Harte Dresscodes für Mitarbeiter.

Mamas Sexlärm stört die Teenie-Tochter

«Waren wir zu laut?», fragte die Mutter nur.

Der Notruf ging morgens um 4 Uhr bei der Polizei von Panama City in Florida ein. Die 15-jährige Tochter des Hauses erkundigte sich, ob ein Platz im Mädchenheim frei sei. Ihre Mutter mache so viel Lärm beim Sex mit ihrem Freund, dass sie nicht nur aus ihrem Schlaf hochgeschreckt sei, sondern sich auch noch zutiefst despektierlich behandelt fühle. Als die Polizei eintraf, waren die 35-jährige Mutter und ihre 15-jährige Tochter in eine heftige Diskussion verstrickt, wie die Beamten rapportierten. Die Mutter sagte aus, ihr Schlafzimmer und das der Tochter würden zwar nebeneinanderliegen, aber sie hätte nie gedacht, beim Sex dermassen laut zu sein. Die Tochter wollte nach einem Gespräch mit dem Heimleiter dann doch nicht zu Hause ausziehen, weil es auch bereits «Zeit für die Schule» war. Die Polizisten liessen eine Broschüre zum Thema häusliche Gewalt zurück, als sie wieder abrückten.

Fotos: ullstein bild, ZVG

r war fast schon legendär, der «Disney-Look»: Die Männer glattrasiert, keine sichtbaren Tattoos, keine Piercings im Gesicht, keine wilden Frisuren oder ausgefallene Haarfarben. Das alles stand im Dresscode für die Mitarbeiter bei Disneyland. Seit der Eröffnung der Themenparks in Kalifornien Mitte der 1950er-Jahre galt das Verbot. Bis heute. Jetzt ist zumindest das Bartverbot gelockert worden. Vollund Ziegenbärte sind für die Mitarbeiter ab dem 3. Februar erlaubt. Man habe sich zu dem Schritt entschlossen, weil man die Industrie-Standards verglichen habe. Es ist nicht die erste Lockerung: Im Jahr 2000 wurde das Tragen von Schnurrbärten erlaubt, wenn diese in den Ferien und nicht während der Arbeit gewachsen waren. Die Mitarbeiter werden nun künftig aber kaum mit den sieben Zwergen verwechselt werden: Die neuen Bestimmungen besagen, dass der Bart höchstens eine Länge von 6 Millimetern haben darf. num

Tja, Heidi Klum Das wars dann! Und plötzlich zersplitterte die grossartige Liebe, die perfekte Familie, der Cash-Klum-Clan wie falsches Glas. Es muss auch grauenhaft sein, als Mann von einer rheinischen Schönheit aus Bergisch Gladbach gedeckelt zu werden: vorgeführt in grässlichen Kostümen bis zum Finale: Seal als Affe zu Halloween. Oder in Interviews vorgeführt als superpotenter Clown mit MegaGemäch. Da helfen am Ende nicht mal Welttourneen – wenn daheim eine Frau überm «Milchbüechli» brütet, die sich als Daisy Duck aufspielt, in Wahrheit eine Dagobertine Duck ist. Wer erträgt auf Dauer einen Schwiegervater namens Günther, der in jeder Filmklamotte den idealen Buchhalter Nötzli gibt? Leben ist kein Film, eine Ehe kein Karneval als Endlos-Werbesendung. Ja, ich atme auf! Die «Ich-bin-die-Heidivon-nebenan»-Show ist vorbei! Kein Wort mehr über ihr Heidiland-Idyll, ihre Brüste Hans & Franz! Einfach mal «Keep your big mouth shut!». Helmut-Maria Glogger


24.01.2012_SG