Page 1

www.blickamabend.ch

Besuch aus der Zukun

Freitag, 23. Dezember 2011 Luzern / Zug, Nr. 250

Alien-Forscher Erich von Dänikens Geschichte zu Weihnachten. SEITEN 15/17

… und gib uns

Geld

HEUTE ABEND

5° MORGEN

Was der Deal mit den USA bedeutet Die Verhandlungen der Schweiz wegen Bankdaten verheissen für die Banker nichts Gutes.  WIRTSCHAFT 6

Der seltsame Bub von Bern

Fotos: Christie’s Images Ltd/ARTOTHEK, SRF, Getty Images

Skurrile Details zur Jugend von Nordkoreas Herrscher Kim Jong-Un in der Schweiz.  AUSLAND 8/9

Die Anbetung der Hirten Gemälde von 1632.

E

s ist nicht gerecht. Kommt Gottes Sohn, nimmt alle Entbehrungen auf sich, um der Menschheit Frieden und Liebe zu bringen. Und die macht nichts als

Krieg und Krisen. Damit nicht genug: «Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was wäre das?», fragten wir im Advent 500 Schweizer. Die Antwort: Mehr Geld. Natürlich kommen

dem Christkind auch schönere Wünsche zu Ohren, aus Kindermündern, im Gebet, im Weihnachtsgesang. Zum Glück, denn die schönsten, die erfüllt er.  NEWS 2/3

Indiana Reto

Heute Ab e n d im TV

Reto Brennwald reist in der letzten Folge seiner Panamericana-Dok zu den Gauchos. SF 1 21.00

Anzeige

auf das gesamte Sortiment! (Ausgenommen sind reduzierte Artikel, Geschenksgutscheine und Modeschmuck.)


2

NEWS

→ AUS DER BIBEL

www.blickamabend.ch

Alles auf den Wunschzettel Das Christkind wirds dann bringen.

Der Engel sprach: Fürchtet Euch nicht Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Da machte sich auch auf Joseph aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth zur Stadt Davids, die da heisst Bethlehem, auf dass er sich schätzen liesse mit Maria, seinem vertrauten Weibe, die ward schwanger. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, da sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und siehe, des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch grosse Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.

Liebes Christkind,

ich wünsche mir...

BLINDTEXT → hier steht ein lan-

ger Blindtext. Untertitel hier steht ein langer Blindtext. Untertitel.

UMFRAGE → Ganz viel Geld. Genug

Gesundheit. Ein wenig Liebe. Und etwas Sex. Das wünschen wir uns. andrea.trueb @ringier.ch

M

ehr Lohn und mehr Freizeit: Das wünschen sich die Menschen in der Schweiz in diesem Jahr zu Weihnachten. Dabei liegt der Wunsch nach mehr Geld – passend zum Klischee unseres Landes – mit Abstand an der Spitze. Ganze 18,8 Prozent wün-

→ HEUTE FREITAG 1.23 Uhr, Lima (Peru) Der wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu 25 Jahren Haft verurteilte Ex-Präsident Alberto Fujimori will sich aus Krankheitsgründen begnadigen lassen. 4.48 Uhr, New York Ein Bundesgericht in New

Zeiten in MEZ

York hat das Terrornetzwerk Al-Kaida, die Taliban und den Iran für die Anschläge vom 11. September 2001 verantwortlich gemacht. 7.11 Uhr, Christchurch  Im neuseeländischen Christchurch hat erneut die Erde gebebt. Die durch vor-

schen sich Bares unter dem Weihnachtsbaum, beziehungsweise mehr Cash in der Lohntüte. Am zweithäufigsten (14,6 Prozent) wird das Bedürfnis nach mehr Freizeit genannt. Erst an dritter Stelle folgt das klopfende Herz: Gerademal 11 Prozent erhoffen sich vom 2012 eine neue Liebe. Ob

die restlichen 89 Prozent oder aber unter dem der Befragten ihr Partner- Stichwort «Sonstiges, und glück bereits gefunden ha- zwar ...» eigene Wünsche ben? formulieren. Insgesamt 500 PersoVon den vorgeschlagenen im Alter zwischen 14 nen Wünschen hat «Eine und 65 Jahren hat das auf neue Wohnung/ein neues OnlineHaus» mit 9,8 MarktforProzent nur 9 Prozent schung speziknapp das Poalisierte Insti- begehren nach dest verpasst. tut Market- mehr Sex. Es folgen «Mehr Sex» agent.com Schweiz zu ihren Wün- (9 Prozent), «Ein neuer Job» schen befragt. Dabei konn- (8 Prozent), «Attraktiveres ten die Befragten unter acht Erscheinungsbild» (6,4 ProVorschlägen auswählen – zent) und weit abgeschla-

herige Erdbeben teilweise zerstörte Stadt wurde von mehreren Erdstössen der Stärke 5,8 erschüttert. Wasserleitungen barsten, der Flugverkehr brach zusammen – und in Tausenden Häusern fiel der Strom aus. 8.28 Uhr, Oslo Das Gewicht der Mutter beeinflusst laut einer norwegi-

schen Studie das Gewicht des Babys. Zudem neigen Kinder von dicken Müttern später zu Übergewicht. 10.59 Uhr, Chur  Horrorunfall bei der Zivilschutzanlage Meiersboden: Ein Mann will seinen Parkplatz von Hand freischaufeln. Plötzlich fährt ein grosser Schneepflug vorbei –


3

Freitag, 23. Dezember 2011

Was die Befragten für sich wünschten Wir fragten: «Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was wäre momentan Ihr grösster Wunsch?» Hier einige Antworten:

Jürg Welter (61) Pfarrer im Berner Münster

Mehr Freizeit Neue Liebe Neue Wohnung/Haus Mehr Sex

18,8 %

14,6 % 11 % 9,8 %

9%

gen die «spirituelle Erleuchtung» (3,8 Prozent). Der Blanko-Wunsch (Sonstiges, und zwar ...) erzählt ungefiltert aus dem Leben (s. Wunschzettel oben). So hofft ein Teilnehmer der Umfrage, «dass alles gut kommt und ich mein Gleichgewicht wieder finde». Ein anderer wünscht sich «Keine Schmerzen mehr zu haben». Auch die Anliegen «Dass mein Sohn sein Leben in den Griff bekommt», «Erfolgreich in der Schule sein», «Besseres

Verhältnis zur Familie» oder «Weniger Streitigkeiten im Eheleben» lassen tief blicken. Insgesamt fällt auf: Der Wunsch nach Weltfrieden und genug Nahrung für Kinder in Afrika scheint out. Nur ein einziger Wunsch geht über das Bedürfnis des Befragten und seiner Angehörigen hinaus. Und zwar schreibt jemand, er wünsche sich am dringlichsten: «Ein harmonisches Zusammenleben auf der Welt». Halleluja. 

Andrea Paredes ist eine reiche Geschäftsfrau und hiess bis 2000 noch Ernesto. Im Umgang mit dem Tennis-Racket ist die 40-jährige Chilenin talentfrei. Trotzdem sieht sie sich als begnadete Spielerin. Jetzt hat die transsexuelle Paredes sogar die Aufnahme in die FrauenWeltrangliste geschafft. Nicht mit Leistung – mit Geld. Weil ihre Firma als Sponsor bei Turnieren einstieg, erhielt sie dreimal Früher ein Mann Die eine Wildcard. Zuletzt chilenische Tennisspielerin Ende November. Dreimal Andrea Paredes (40). verlor sie 0:6 und 0:6. Dennoch gabs jeweils einen WTA-Punkt. Jetzt belegt Paredes in der Rangliste Platz 1206. rib

«Das Christkind wird dies ertragen» Pfarrer Welter, was bedeutet Weihnachten für Sie? Es ist ein Familien- und ein Kirchenfest. Ich freue mich, wenn viele Menschen in die Kirche und zu einer Besinnung kommen. Natürlich nicht nur in der Kirche. Stört es Sie, dass der Konsum die Weihnachtszeit dominiert? Darüber klagte man bereits, als ich vor 34 Jahren Pfarrer wurde. Dabei kann ich mich über den Konsumismus ärgern – oder auch einfach die andere Seite von Weihnachten betrachten. Die dauernden Klagen über den Konsumismus bringen nichts. Ich für meinen Teil will die Leute ermuntern, weniger auf den Konsum zu schauen, sondern mehr auf die Innerlichkeit, auf die Stille und auf die Sachen, die kein Geld auf der Welt kaufen kann. Glauben Sie, das Christkind wird böse, wenn man sich von ihm einfach schnödes Geld wünscht? Ich glaube nicht; das ist dann einfach nur ehrlicher Materialismus. Ich denke, dass das Christkind dies erträgt. gux

Heute auf «Blick.ch»:

Kim: Unveröffentlichtes Material Es ist eine seiner Paraderollen: Viktor Giacobbo als Kim Jong Il – und Mike Müller als berndeutsch sprechender Jong Un. Anlässlich des traurigen Todes des grossen Führers hat Giacobbo noch nicht gesendete Sketche ins Internet gestellt – wie jenen, in dem er das Plakat von Dynastie-Gründer Il Sung verunstaltet. Videos: www.blick.ch.

Fotos: Getty Images (2), Toini Lindroos, Reuters, SRF, ZVG

en Ein höheres Einkomm

Transsexuelle kau sich in die Weltrangliste ein

→NACHGEFRAGT

 Eine Familie gründen  Eine Weltreise  Vernünftige Politiker  Ich habe keine Wünsche, nur Ziele  Weniger Streitigkeiten im Eheleben  Dass mein Sohn sein Leben in den Griff bekommt  Einen Peugeot 207cc  Dass meine riesige Narbe mit der Zeit kleiner wird  Ein Elektrovelo  Meine Schulden abzubauen  Meine alte Liebe zurück, an der mein Herz hängt  Keine Schmerzen mehr  Mehr Geld, um meine Zähne zu flicken

Die meistgenannten Antworten

Neues aus Absurdistan

→ TWEET DES TAGES User @sechsdreinuller wird zum Jahresende selbstironisch:

Ein Twitterer, ein Klugscheisser und ein Single kommen in ‘ne Bar. Er bestellt ein Bier. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

und erfasst den Mann. Der Chauffeur bemerkt nichts. Am Abend melden Angehörige den Mann bei der Polizei als vermisst. Heute Morgen wird der Mann dann im Schnee gefunden – tot. 11.23 Uhr, Aarau Ein mit einer Pistole bewaffneter Unbekannter hat gestern Abend einen Spielsalon

überfallen. Der Räuber erbeutete ein Portemonnaie mit mehreren Hundert Franken. Er flüchtete. 12.42 Uhr, München/Wien Das Casting für die Verfilmung der Geschichte des Langzeit-Entführungsopfers Natascha Kampusch ist angelaufen. Grundlage ist ihre Biografie «3096» Tage.

Blick am Abend kommt am 29. Dezember wieder

★ ★

Am Donnerstag, 29. Dezember, erscheint unsere Jahresendnummer, in der wir auf ein aufregendes Jahr zurückblicken, und mit Freude nach vorne, ins Jahr 2012, gucken. Ihnen schöne Weihnachtstage.


4

SCHWEIZ

Was Parlamentarier alles wissen wollen SESSIONSENDE → Rückblick mit

Caesare miscere von Jeannine cappa tuso bellis. Chefin Pilloud,cappa tuso bellis. Personenverkehr SBB

einem Augenzwinkern: Die skurrilsten Vorstösse des Jahres

Die Arbeit ruht nicht

Asche keine Gefahr darstelle. «Die hohen Verbrenetztes Jahr wurde an nungstemperaturen in den der Weltausstellung in Krematorien führen dazu, Shanghai im Schweizer Pa- dass insbesondere das villon ausländischer Wein problematische Queckausgeschenkt. Geht gar silber aus Zahnfüllungen nicht, sagte sich CVP-Boss verdampft.» Christophe Darbellay (VS) Für Aufsehen sorgte und verlangte, dass auf eine «Hamburgertaufe» Schweizer Botschaften bei den PanzergrenadieSchweizer Wein ausge- ren in Bure (JU). Dabei schenkt werden muss. Mit handelt es sich um ein EinErfolg: Heute stimmte der führungsritual für SoldaNationalrat der Motion ten, die ihren ersten WK abzu. solvieren. Im Es gab konkreten Fall noch skurrile- «Warum wird mussten die re Vorschläge. der Kadi nicht Soldaten ein So wollte SVP- degradiert?» rohes Ei samt Schale essen, Nationalrätin Sylvia Flückianschliessend ger (AG) vom Bundesrat mit Bier herunterspülen wissen, ob es nicht proble- und einen Parcours absolmatisch sei, dass «immer vieren. FDP-Nationalrat häufiger» die Asche von Jacques Neirynck (VD) Verstorbenen in der Natur wollte vom Bundesrat wisverstreut werde. Umwelt- sen, warum der verantministerin Doris Leuthard wortliche Kompaniekom(CVP) sagte dazu, dass die mandant für diesen Blöd-

6.32 Uhr, ich sitze zum zweitletzten Mal vor Heiligabend im Zug von Zürich nach Bern. Mit meinem obligaten Tee und zur Feier des Tages einem Päckli Gummibärli vor mir auf dem Tischchen schweifen meine Gedanken ab, ich freue mich auf die Weihnachtsferien. Erst der Zugbegleiter holt mich zurück in die Pendlerrealität: «Alle Billette vorweisen, bitte.» Ob er wohl über die Festtage arbeitet? Ich kann ihn in dem Moment nicht fragen, der Zug ist voll von Reisenden und Pendlern, die sich wohl alle freuen, bald ein paar ruhige Tage zu haben. Und doch denke ich an all die Berufsleute wie diesen Zugbegleiter. Tausende arbeiten – und wir sind ihnen sehr dankbar dafür. Heiligabend rollen unsere Züge wie an jedem Abend im Jahr durch die Schweiz. Wie ich von Zugbegleitern weiss, sind die Fahrten und die Begegnungen in dieser Zeit etwas Besonderes: Jener Zugbegleiter hat zu Weihnachten von einer Reisenden Pralinen geschenkt bekommen, um auch ihm Feststimmung zu bescheren. Beim Aussteigen treffe ich den Zugbegleiter auf dem Perron wieder. Statt zu fragen, ob er auch schon ein spezielles Weihnachtserlebnis im Zug hatte, biete ich ihm ein paar Gummibärli an. Jeder Tag sollte wie Weihnachten sein. jeannine.pilloud@sbb.ch

christof.vuille @ringier.ch

L

Walliser im Glück Darbellay erreichte den WeinBeschluss im Nationalrat.

sinn zwar entlassen, aber nicht militärisch degradiert wurde. Adèle Thorens Goumaz (Grüne/VD) erinnerte die Regierung daran, dass die Migros mit Tebuconazol kontaminierten Reis verkauft hatte. Ob denn wenn schon der Preis gesenkt werde? Die parlamentarische Beantwortung solcher Fragen kostet oft mehrere Tausend Franken. BDPNationalrat Martin Landolt forderte dieses Jahr die Abschaffung der Fragestunde. Doch eine deutliche Mehrheit des Parlaments will daran festhalten. 

Künstler zeigt der Schickeria den Finger

«Ästhetisch, nicht vulgär» Nikolai Winters Stinkefinger auf Muottas Muragl.

FUCK YOU → Michelle Hunziker und der restliche Jetset fliegen momentan für die Festtage in St. Moritz ein. Und über allem thront ein Stinkefinger. «Wir haben die 2,5 Tonnen schwere Skulptur am Wochenende auf Muottas Muragl transportiert», sagt der Basler Künstler Nikolai Winter. Er ist Teil eines neuen Kulturweges. Fühlen sich die Engadiner im Tal von dieser Kultur nicht provoziert? «Der Finger wurde extra nicht auf eines der Dörfer, sondern auf einen Berg gerichtet», sagt Winter. Szenis kommt die Skulptur bekannt vor. Eine kleinere Version stand in Carl Hirschmanns Platinum Room. bö

Fotos: Keystone (3), Gian Giovanoli, Stefano Schroeter, Peter Röthlisberger, Christian Lanz, Fabienne Bühler

Schotterblick

www.blickamabend.ch


5

Freitag, 23. Dezember 2011 Manchmal gehts auch um Blödsinn Nationalratssaal in Bern

Frischblut für die Parteien WACHABLÖSUNG → Der Nationalrat hat sich stark

erneuert. Jetzt sind die Parteispitzen dran.

N

ächstes Jahr treten einige bekannte Politgesichter ab: Caspar Baader hört im Januar als Fraktionspräsident der SVP auf. Ursula Wyss tritt im Februar als Fraktionspräsidentin der SP ab. Die Grünen suchen einen neuen Parteipräsidenten. Und die FDP braucht einen Nachfolger für Fulvio Pelli. Diese Wechsel an der Spitze bieten vor allem auch festgefahrenen Parteien die Möglichkeit, einen Neustart zu initiieren. Diese Funktionen sind nervenaufreibende Verschleissjobs. Doch vor allem das Amt des Fraktionspräsidenten ist ein ausge-

Sie treten ab Ursula Wyss und Caspar Baader.

sprochener Machtposten. Bei der SVP verspüren vor allem gestandene Parlamentarier wie Pirmin Schwander und Adrian Amstutz Ambitionen. Anwärter in der SP sind Jacqueline Fehr, Vizepräsi-

dentin der SP Schweiz und Andy Tschümperlin, Vizepräsident der SP-Bundeshausfraktion. Die Grünen streben eine Doppelspitze an. In den Startlöchern stehen Bastien Girod und Adèle Thorens. kmu

Mann (54) stirbt bei Lawinen-Sprengung RAKROHR → Bei einer Lawinen-Sprengung oberhalb von Klosters GR kam gestern ein 54-jähriger Bündner ums Leben. Der Mann war bei der Bergstation Schaffürggli in einem Zweierteam an der Arbeit. Sie sollten eine Lawine künstlich auslösen. Der 54-Jährige schraubte sein Rakrohr auf ein Stativ, lud es mit einer Rakete – und entsicherte es. Dabei löste sich der Schuss versehentlich zu früh, wie die Kapo mitteilt. Der Rückstoss und die Raketensplitter verletzten den Mann so schwer, dass er noch vor Ort starb. sik

Bruno Risi behält sein Haus WIDERSTAND → Uri verzichtet auf einen Teil der

Umfahrung, die das Heim der Radlegende bedrohte.

M

ir fällt ein Stein vom Herzen», sagt Radlegende Bruno Risi (43) zu Blick am Abend. Heute teilte die Urner Regierung mit, dass sie auf den oberen Teil einer geplanten neuen Umfahrungsstrasse verzichtet, die direkt durch Risis Wohnquartier geführt hätte. Die neue Strasse ist eines von mehreren Projekten zur Entlastung des verkehrsgeplagten Altdorf. Je nach Linienführung der Strasse musste Risi befürchten, dass er enteignet und sein Haus abgerissen würde (Blick am Abend berichtete). Dabei zog Risi erst vor sieben Jahren mit seiner Frau Sandra (39) und den

Gute Nachricht Das Haus von Bruno Risi bleibt.

Kindern Corsin (10), Shellyan (7) und Gian Nico (6) in ihr Heim in Bürglen UR. «Für uns ist es ein Paradies», sagt der 61-fache Sechstagerennen-Sieger. Aufgrund des Widerstandes der Anwohner und einer neuen Beurteilung

der Verkehrsdaten kam die Urner Regierung zum Schluss, sie könne auf diesen Teil der Strasse verzichten. Risi freut sich: «Das ist ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.» Allerdings schränkt er ein: «Das ist nicht das Gelbe vom Ei.» Risi hofft, dass er sein Haus auch bei der nächsten Richtplanänderung behalten kann. Zudem hätten er und seine Mitstreiter sich gegen das ganze Projekt gewehrt. Die Anwohner des unteren Teils, wo die Strasse weiterhin geplant ist, zogen mit. Gut möglich, dass darum der Kampf gegen die Strasse für Risi noch nicht vorbei ist. sik

Die Schweiz übernimmt CdA André Blattmann, KFOR-Kommandant Erhard Drews, JRD NordKommandant Adolf Conrad.

Schweizer Armee hat jetzt das Kommando im Kosovo ZEREMONIE → Ein historischer Moment: Die Schweizer Armee hat zum ersten Mal eine Führungsrolle in einer von der Nato ausgeführten UN-Mission. Armeechef André Blattmann übernimmt das Kommando für das Joint Regional Detachment Nord von Commander Erhard Drews der Kosovo Force. Kosovos Norden ist eine hochnervöse Region: Strassenkämpfe forderten schon zwei Tote. Dagegen sollen kleine Detachements vorgehen: Frieden stiften, diplomatisch auftreten und über Lösungen diskutieren, um solche Konflikte zu vermeiden. rö Lesen Sie die ganze Reportage im nächsten «SonntagsBlick».


6

WIRTSCHAFT

«Das kann richtig ins Geld gehen»

DEAL → Bankenrechtsexperte Kunz äussert sich zu

den Erfolgsaussichten im Steuerstreit mit den USA. ulrich.rotzinger @ringier.ch

N

Peter V. Kunz Der Rechtsexperte meldet Bedenken an.

och bis Silvester haben die Vertreter jener elf Schweizer Banken, die im Steuerstreit mit den USA am härtesten bedrängt werden, Zeit. Allen voran müssen dann Credit Suisse, Basler KB und HSBC den USBehörden mitgeteilt haben, wie sie amerikanische Kunden bedienten. ken? «Auf den ersten Blick Im Gegenzug, so heisst es, tönt das alles natürlich sehr sehe der neue Deal vor, dass positiv», sagt Peter V. Kunz, die betroffenen Banken Wirtschaftsprofessor an der nicht mehr eingeklagt wer- Universität Bern, heute den. Als erste Bank hat die Morgen im Gespräch mit Zürcher Kantonalbank «Radio DRS». Man müsse am Donnersaber bedentag einge- Keine Namen ken, dass derräumt, dass zeit alles noch sie die gefor- von BankkunSpekulation derten Daten den offenlegen. sei. Kunz betont, dass es liefern werde. Namen von Kunden und wichtig ist, dass keine NaKontoauszüge werden da- men von Bankkunden ofbei aber nicht ausgeliefert. fengelegt werden. Obs ein Wie gut wäre dieser guter Deal sei oder nicht, Deal für Schweizer Ban- hänge insbesondere da-

von ab, zu welchen Bussen sich die Banken beispielsweise bereit erklären. «Das kann richtig ins Geld gehen.» Am meisten irritiert Kunz, dass offensichtlich die Banken die Namen ihrer eigenen Angestellten bekannt geben sollen. Der Bankenrechtler warnt: «Unschuldige Bank-Angestellte könnten so ins Visier der US-Justiz geraten.» Trotzdem stellt sich die Frage der Legalität eines solchen Deals, wenn er zustande käme und umgesetzt würde. Noch einmal Kunz: «Tatsächlich wäre ein solcher Deal legal.» Ob er auch gut für den Ruf dieser Banken wäre, sei dahingestellt. Fein raus dürften die Schweiz nach diesem Deal nicht sein. «Der Finanzplatz bleibt unter Druck», erwartet Kunz. 

www.blickamabend.ch

Die Topf-Tanne zum Mieten ist der Renner 2011 ÖKO-CHRISTBAUM → Der Waadtländer Jungbauer Julien Bugnon aus Cottens VD vermietet Weihnachtstannen im Topf und pflanzt sie nach dem Fest wieder in die Erde. Innert weniger Tage waren seine 650 Miettannen weg. Rent a «Tanne» – eine witzige Idee, die einschlug wie eine Bombe. Ab 2012 gibts die ÖkoMiettannen auch in der deutschen Schweiz. Und wie hoch ist die Miete? Eine Nordmanntanne, rund 1,5 Meter hoch, kostet zwischen 89 und 119 Franken. Je nach Mietdauer und Grösse des Baums. kmu

Expandieren David Berreby (l.) und Julien Bugnon.

Migros und Coop sind top

UMFRAGE → Schweizer kaufen ihre Lebensmittel

Am liebsten bei den grossen zwei Schweizer beim Einkaufen.

D

iese Umfrage wird den beiden Schweizer Detailhandelsriesen sicher gefallen: 76,2 Prozent der Befragten geben an, ihre Lebensmittel generell am liebsten bei Migros und Coop einzukaufen. An zweiter Stelle folgen die Discounter – unter anderem Lidl, Aldi

Oh du fröhlicher Smartphone-Boom und Denner – mit einem Anteil von 11,8 Prozent. Weniger als drei Prozent posten Cornflakes, Reis, Fleisch und Co. im Quartierladen, auf dem Bauernhof oder Wochenmarkt. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 500 Internetnutzern durch Marketagent.com.

Auffallend: Nur 0,8 Prozent kaufen Lebensmittel über das Internet. Dabei befriedigt fast die Hälfte der Befragten – mehrheitlich Männer – ihren Hunger nach News im Web. Über Pendlerzeitungen wie Blick am Abend tun dies immerhin fast 10 Prozent. uro

EI EI EI → 80 Prozent aller Handys, die bei Sunrise derzeit verkauft werden, sind Smartphones. Dabei avanciert das iPhone zum Volksmobiltelefon. Jedes zweite Handy, das etwa bei Mobilezone über die Ladentheke geht, ist ein iPhone. «Die Schweiz ist ein absolutes Apple-Land», sagt Chef Martin Lehmann. Seit Verkaufsstart am 28. Oktober seien «mehrere 10 000 iPhones 4S» verkauft worden. Die Anbieter Swisscom, Orange und Sunrise wollen ihre Verkaufszahlen noch nicht offenlegen. Sie bestätigen jedoch «erwartet bis besser als erwartete Verkäufe». uro

Fotos: Yvain Genevay/Le Matin, Keystone (2), François Gribi

am liebsten bei den zwei grossen Detailhändlern.


Jetzt günstig zugreifen. tzteJ

Jetzt

Vorher

499.–

16 GB

ch ) ou 0 0 i-T x 8 ult 0 M 128 ,1" ( 10 play s Di

399.–

z. B. Tablet Iconia Tab A500 16 GB Android 3.0 Honeycomb Betriebssystem, Back-/FrontKameras, Wi-Fi 802.11b/g/n, MicroSD-Schnittstelle, HDMI-Anschluss, USB / 7977.314 Gerät mit 32 GB, Fr. 479.– statt Fr. 599.– / 7977.266 Gerät mit 64 GB, Fr. 559.– statt Fr. 699.– / 7977.315 Iconia Tab A100 8 GB mit 7" Display, Fr. 303.– statt Fr. 379.– / 7977.357

Die Angebote gelten vom 20.12.2011 bis 2.1.2012 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Kim Jong-Un Seine RECHERCHEN → Schweizer

Schulfreunde sprechen erstmals ausführlich über Kim Jong-Un’s Vorliebe für Pornos, Videogames und die Nationalhymne Nordkoreas. Privatschule «English School» in Liebefeld «Liebe Schüler, das ist Un-Pak.»

Schule Steinhölzli in Köniz Wurde die Ausbildung dem Vater zu teuer?

Familien-Foto ohne Kim Jong-Un Zum Zeitpunkt der Aufnahme von Vater Kim Jong-Il mit seinen Kindern (l.) weilte Jong-Un in Bern (eingekreist im Klassenfoto rechts).

Anzeige

e

n o h E iP

M

GIF

.–* 9 9 HF

e4

n iPho FÜR

C

NUR

GS

.–** 1 F H ABO RC SR NU e3 hon

iP FÜ

NAT

O 12-M

3G S MTV MOBILE UNLIMITIERT

* iPhone 4 (8 GB) für CHF 99.– statt CHF 548.– ohne Abo, bei Neuabschluss mit MTV mobile next, 24 Monate. ** iPhone 3GS für CHF 1.– statt CHF 448.– ohne Abo, bei Neuabschluss mit MTV mobile next, 12 Monate. Exkl. Micro-SIM CHF 40.–. Tarifdetails auf sunrise.ch

SUNRISE.CH/MTV

FÜR ALLE UNTER 26

SMS, MMS

NEXT FÜR NUR

29.– SURFEN CHF IM MONAT ZU SUNRISE

MOBILE TELEFONIEREN


9

Freitag, 23. Dezember 2011

Berner Jahre dan», erzählt Micaelo. Aber bald wirkte sich Un’s Faulr lebte wie ein norma- heit auch auf seine Schuller Diplomatensohn in noten aus. Er lernte zwar Bern. Unauffällig. Under- Deutsch und Englisch, aber cover. Wenig war darum mehr als die Basics konnte über die Zeit von Kim Jong er nicht. Nur in Mathematik Un in Bern bis anhin be- war er einigermassen gut. kannt. Nun begab sich die Un’s schlechte Deutschbritische «Daiund Engly Mail» auf lischkenntSpurensuche, «Er war ein nisse wurden redete mit vie- akademischer immer wieder zu seilen, die dem Ausfall.» nem Verneuen Diktator Nordkorehängnis. «Imas in Bern begegnet sind. mer, wenn die Lehrer ihn Die Ergebnisse der briti- etwas fragten, wurde er schen Reporter sind auf- nervös. Er stockte. Dann schlussreich. liessen sie ihn in Ruhe.» 1993 war Un’s erster Am Wochenende ginSchultag in der «Interna- gen die beiden auch auf tional School of Berne» in Partys. Un wirkte oft steif. Gümligen. Im Nike-Trainer «Ich habe nie auch nur eiund einem Chicago-Bulls- nen Tropfen Alkohol über Sweatshirt betrat er das seine Lippen fliessen seKlassenzimmer. Die Lehre- hen», erinnert sich Micaerin sagte: «Das ist Un Pak. lo. Auch gegenüber MädEr ist Sohn eines nordkore- chen war er zurückhaltend. anischen Botschafters.» «Er interessierte sich irUn’s Banknachbar war gendwie nicht für sie.» der portugiesische DiploUnd über seine Heimat matensohn Joao Micaelo. schwieg der DiktatorenDie beiden wurden schnell sohn. «Er hatte Heimweh.» zu besten Freunden: «Wir Un hörte immer nur nordverbrachten fast jeden koreanische Lieder, westliNachmittag miteinander. che Musik war nichts für Bei ihm zu Hause schauten ihn. «Die Nationalhymne wir Jackie Chan Filme.» hörten wir sicher über Aber Un’s Zimmer war für 1000-mal.» Und als die Gäste tabu. «Wir waren Schüler in einer Arbeitsmeist im Wohnzimmer.» gruppe über ihre Heimat Viele seiner Gspänli waren reden sollten, schwieg er eifersüchtig, weil Un im- nur und schaute auf den mer mit dem Neusten aus- Boden. Vater Kim Jong Il war gerüstet war – egal ob Fernseher, Video Recorder oder extrem um Un’s Sicherheit Sony Playstations. besorgt. Ein SchulmitarbeiLaut der «Daily Mail» ter hat einmal gesehen, wie lebte Un in der Kirchstras- ein gepanzerter schwarzer se 10 in Bern, direkt ne- Mercedes vorgefahren ist. ben zwei Pizzerias, einer «Zuerst kamen ‹Zwerg-NinBank und einem Coop. jas› und scannten die StrasAber auf die Pizzerias konn- se. Erst dann kam Un herte Un getrost verzichten. aus.» Kim Jong Il zahlte jah«Er hatte einen Privatkoch, der kochte, was er wollte,» relang viel Geld für Un’s sagt Micaelo. «Vieles von Schulausbildung – knapp diesem Essen mochte ich 15 000 Franken pro Jahr. nicht, denn es waren so ko- Trotz Nachhilfe war Un ein mische Süss-Sauer-Saucen «akademischer Ausfall». Irdran.» gendwann platzte seinem Der neue Diktator Nord- Vater offenbar der Kragen. koreas war während seiner Er nahm seinen Sohn von Schulzeit faul. Er vergnüg- der Schule. Fortan ging te sich lieber mit Basketball Un in die öffentliche Schuund Videogames. «Er war le Liebefeld Steinhölzli in ein Fan von Michael Jor- Köniz BE. melanie.kaegi @ringier.ch

Fotos: Reuters (2), Dukas, Getty Images, AFP, Keystone

E

Seine Schulfreunde rätseln über den Abgang: «Entweder waren seine Noten zu schlecht oder sein Vater wollte einfach nur Geld sparen.» Aber der wahrscheinlichste Grund ist, dass sein Vater Angst hatte, Un würde zu westlich werden. Un liebäugelte mit der amerikanischen Kultur. Aber 2002 verliess Un die Schweiz ganz. Laut «Daily Mail» verabschiedete er sich

mit folgenden Worten von seiner Klasse: «Ich bin kein Diplomatensohn, sondern der Sohn des nordkoreanischen Präsidenten.» 

Der brave Un An Partys interessierte er sich nicht für Mädchen. Aber einmal wurde ein Pornoheft in seiner Tasche gefunden.

Der neue Führer Während seiner Schulzeit in Bern war Un faul. Seine schlechten Sprachkenntnisse wurden ihm oft zum Verhängnis.


10

www.blickamabend.ch

→ DAS GEHT IN LUZERN/ZUG → Christmas Kiss Samstag, 22 Uhr, The Lo, Haldenstrasse 21 Von wegen «Stille Nacht»: Christmas Kiss macht aus dem Heiligabend einen lautstarken Highlight-Abend. Akustische Geschenke verteilen Christopher S, Pat Farrell und Chris M.

TOP Nicht

verpasse n

→ BitXmas Fest

Samstag, 22 Uhr, Sedel, Sedelstrasse Bitxidenda und Sedel präsentieren mit London Nebel und Holger Burner eine wahre Alternative zur Weihnachtsbaumdepression und zu vollen AprèsHeiligabend-Bäuchen.

→ The Harlem Gospel Singers Mittwoch, 19.30 Uhr, KKL, Europaplatz 1 Mit stimmlicher Urgewalt und überbordender Lebensfreude präsentieren die Harlem Gospel Singers grossartigen Gospel und hinreissende Spirituals.

Sonntag, 21 Uhr, Eventhalle Erstfeld, Breiteli 24 htsabend dunkel Wenn in den meisten Zentralschweizer Clubs die Lichter am Weihnac mächtig krachen. bleiben, lassen es die Macher der Sensational X-Mas im Kanton Uri House-Nacht. DJs Remady, Ecko, und Max Parker u.v.m. sorgen für eine turbulente

Freitag, 23. 12. Johnny Trouble Live Folk, Country, Western, Swing, 20 Uhr, Bar Berlin, Lädelistrasse 6 Hightime Before Christmas DJ Hightimers, live: King Gin Club, Punk, 21 Uhr, Metzgerhalle, Baselstr. 1 Soulful Funk over Town DJ Queencool, Funk, Soul 22 Uhr, Suite, Pilatusstr. 1 Party DJs Loco Vibe, Carex B2B Sorgenkind, Lucky Luck, Tech House, 22 Uhr, Bar 59, Industriestrasse 5 Radio Pilatus iLike DJs Maik Wisler, Apple T, 23 Uhr, Grand Casino, Haldenstrasse 6 Heiligabend, 24. 12. Kultur-Adventskalender Kleinkunst-Darbietungen, 18 Uhr, Loge, Moosstr. 26 Metal X-Mas DJ Mambo, Rock, Grunge,

21 Uhr, The Bruch Brothers, Baselstrasse 7 Mr. Bean Alias Johnny English DJs Stomp, Castle, 21 Uhr, Mad Wallstreet, Industriestrasse 9 Weihnachtsparty DJ Tschuppi, Soul, Funk, 22 Uhr, Tschuppi’s Wonderbar, Burgerstrasse 12 We Love Techno DJs Ahmet Sendil (TUR), Stony Ahead & Sorte, House, 22 Uhr, Strichpunkt, Löwengraben 18 Tibit X-Mas Bash DJs I.R.R.S Raiders, Project Riot, Jungle, 23 Uhr, Tunnel Club, Inseliquai 12d Weihnachten, 25. 12. Nidwaldner-Abig DJs Don Luca, Flow, Pop, Electro, Rock, 19 Uhr, Spindle Disco, Engelberg Good Old(ies) Sunday DJ Michel Richter, Oldies, 19.30 Uhr, Hotel Montana, Adligenswilerstrasse 22

X-Mas Party DJ XXL, House, R’n’B, Pop, 21 Uhr, Mad Wallstreet, Industriestrasse 9, Kriens

West Side Story Musical von Leonard Bernstein, 19.30 Uhr, Luzerner Theater, Theaterstrasse 2

The Lounge DJ Robert Rush, Mix, 21 Uhr, CUclub, Industriestrasse 9, Kriens

Stefanstanz DJs Snow, Swaz, Max Marc, Pop, Electro, Rock, 20 Uhr, Festhalle Schongau, Mettmenschongau

Stomp Your Feet X-Mas Special DJ Serge, Mix, 22 Uhr, Lounge & Gallery, Dammstrasse 25, Zug U.D.S.S.R. Minimal, Techno, Techhouse, 23 Uhr, Musikzentrum Sedel, Sedelstrasse Stephanstag, 26. 12.

Happy Monday DJ C-Side, Electronica, 22 Uhr, The Loft, Haldenstrasse 21 Dienstag, 27. 12. Hair Musical, 19.30 Uhr, Le Théâtre Kriens, Grabenhofstrasse 1, Kriens

Die grosse Zaubershow Luzerner Zauberkünstler,, 15 und 18 Uhr, Kleintheater Luzern, Bundesplatz 14

Soul Food DJ Nick, Soul, Funk, Mix, 20 Uhr, Bar 59 (Bar), Industriestrasse 5

Merry Christmas Ensemble Corund, Klassik, 17 Uhr, KKL, Europaplatz 1

Cubaneando DJs Urbano, Jose Luis, Panthera, Salsa, Merengue, 20.30 Uhr, Bar 59 (Club), Industriestrasse 5

Klang-Musiktage Il colore viola, Klassik, 18 Uhr, Schloss Meggenhorn, Meggen

Überraschungsbluesnight DJ Tschuppi, Blues, Rock, 21 Uhr, Tschuppi’s Wonderbar, Burgerstrasse 21 Crazy Party Partytunes, 20 Uhr, Cohiba Café – Bar, Bundesplatz 4 U&I 21 Uhr, The Bruch Brothers, Baselstrasse7 Yes We Are Open DJs Mad Morris, Enzo Grego, House, Electro, 22 Uhr, The Loft, Haldenstrasse 21 Mittwoch, 28. 12. Starch Feat. Sharlotte Gibson Hip-Hop, 20.30 Uhr, Bar 59, Industriestrasse 5 Latin Dance Night DJ Theo, 21 Uhr, La Fourmi, Tribschenstrasse 61 Nordpol Express 22 Uhr, Das Schwarze Schaf, Frankenstrasse 2

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: ZVG

→ Sensational X-Mas


11

LUZERN/ZUG

Freitag, 23. Dezember 2011

Tellspiele: BühnenBildnerin tot

«Preusse» klaut aus Firmenkasse Der passionierte Jäger schoss sich selbst ab Schmolz + Bickenbach VR-Präsident Michael Storm.

DIEB → Der VR-Präsi von Schmolz

+ Bickenbach hat einen Millionenbetrag veruntreut. Er tritt zurück. Ulrich Rotzinger und Stefan Dähler

D

as deutsche «Handelsblatt» bezeichnet ihn in einem früheren Artikel als «modernen Preussen». Michael Storm (60) sei geprägt von «preussischen Tugenden wie Pflichterfüllung und Verantwortung für seine Mitarbeiter» – so kann man sich

irren. Der VerwaltungsratsPräsident hat seinem Konzern Schmolz + Bickenbach mit Sitz in Emmen jahrelang Geld geklaut. «Aufgrund des gegenwärtigen Kenntnisstandes ist mit einem Fehlbetrag in der Grössenordnung von ungefähr 1,5 Millionen Euro zu rechnen», so Marcel Imhof, operativer Chef. Die

Veruntreuung sei im Rah- Vollversammlung der Inmen einer internen Prüfung dustrie- und Handelskamaufgedeckt worden. Storm mer zu Düsseldorf und ehsei darum per sofort zu- renamtlicher Handelsrichter beim Landgericht Düsrückgetreten. Der Düsseldorfer ge- seldorf. niesst in Ein exterDeutschland nes UnterStorm geniesst sehr hohes nehmen Ansehen. Im in Deutschland überprüft Juni 2010 viel Ansehen. nun, wie viel wurde Storm Geld Storm das Bundesverdienst- genau veruntreut hat. Es kreuz verliehen – die soll auch aufzeigen, wie so höchste Auszeichnung etwas überhaupt möglich Deutschlands. Bereits seit war und ob weitere Perso1987 ist er Mitglied der nen involviert sind. 

KRANKHEIT → Die Bühnenbildnerin der Tellspiele Altdorf 2012, Marina Hellmann, ist tot. Letzten Sonntag brach sie wegen Herzproblemen während einer Veranstaltung im Opernhaus Dortmund auf der Bühne zusammen. Hellmann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie am Dienstag starb. «Alle Mitwirkenden der Tellspiele Altdorf sind bestürzt über den Verlust der sehr geschätzten Kollegin», schreibt die Tellspielund Theatergesellschaft Altdorf heute. Hellmann stammte aus Serbien und arbeitete auch am «Grossen Welttheater» von Einsiedeln mit. Nun müssen die Tellspiele schnell einen Nachfolger suchen. dhs

Brach auf der Bühne zusammen Marina Hellmann.

Zusammen feiern ist besser GESELLSCHAFT → Die katholische Kirche und der

Sentitreff organisieren offene Weihnachtsfeiern. Putz-Equipe Die Feuerwehr Einsiedeln reinigt die Strasse.

Fotos: Keystone, Kapo SZ, ZVG

200 Liter Öl ausgelaufen RUTSCHIG → Eine Ölpest ist in Einsiedeln zwar nicht ausgebrochen. Trotzdem sind mehr als 200 Liter Heizöl auf dem Boden keine schöne Sache. Passiert ist es laut Kantonspolizei Schwyz gestern, kurz vor Mittag, um 11.30 Uhr. Auf einer Baustelle wurden Heizöltanks ausgebaut. Dabei kippte ein abgestellter Tank um und das Öl ergoss sich in den Schnee. Um die über 200 Liter Heizöl wieder vom Boden zu entfernen, standen die Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln sowie ein ziviles Unternehmen im Einsatz. Der Boden konnte dadurch glücklicherweise vollständig gereinigt werden. dhs

W

eihnachten ist für Alleinstehende nicht einfach. Wer trotzdem in Gesellschaft feiern will, hat zum Glück die Gelegenheit dazu: Die Katholische Kirche Luzern organisiert in diesem Jahr wieder offene Weihnachtsfeiern. «Es kommen jeweils 100 bis 150 Leute pro Anlass», sagt Florian Flohr, Sprecher der Katholischen Kirche Luzern. Das Publikum sei stets gemischt: «Es hat auch Familien, die Weihnachten mal woanders feiern wollen.» Alleinstehende sind also nicht al-

leine unter sich. Die Anlässe sind offen für alle und gratis. Spenden sind aber willkommen. Am 25. wird von 11.30 bis 16 Uhr im Pfarreizentrum St. Anton

gefeiert, am 26. zur selben Zeit im Pfarreizentrum St. Karl. Auch der Sentitreff organisiert morgen um 19 Uhr eine offene Feier. dhs

Bunte Gesellschaft Feier vom letzten Jahr im Pfarreizentrum St. Karl.


12

 Sydney, Australien Krokodil Elvis kriegt seinen Weihnachtshappen, einen fünf Kilo schweren Lachs.

www.blickamabend.ch

 Dratsang, Tibet Die Frauen geniessen ein Bad im heissen Quellwasser.


13

Freitag, 23. Dezember 2011

Bilder des Tages

Fotos: Paolo Foschini, AP (2), AFP

 Untereggen SG Ein Abgrund tut sich auf. Im Wohnquartier hat die Polizei ein Zelt, eine Plane und Absperrbänder errichtet. Die Ehepartner Andrea und Ueli A. liebten einander nicht mehr, lebten aber noch zusammen, stritten um die Kinder. In einem Schacht vor dem Haus fanden Fahnder die Leiche der Mutter.

 Stonehenge, Grossbritannien Sonnenwende, der kürzeste Tag. Druiden und Anhänger des heidnischen Glaubens versammeln sich alljährlich für etwas Hippiefeeling und Keltentradition. Just zum Ende der Zeremonie zeigte sich die Sonne in dramatischer Schönheit. «Ein sehr fröhliches Ereignis, ein gutes Omen fürs kommende Jahr», kommentierte Druide Rollo Maughfling, der Zeremonienmeister.


HP Umweltb

us

Produkte (unabhängig von Hersteller)

Umweltbonus beim Kauf eines HP Produkts

Professional Workstation Business Notebook Business PC Monitor

CHF CHF CHF CHF

350.– 200.– 150.– 80.–

HP Compaq 8200 Elite SFF mit Intel® Core™ i5-2500 Prozessor

Jetzt bis zu CHF 350.– HP Umweltbonus beim Eintausch Ihrer alten Produkte!

www.umweltbonus.ch Dieses Angebot gilt für Professional Workstations, Business Notebooks, Business PCs und Monitore aller Marken beim Eintausch gegen ein neues, umweltfreundliches HP Golden Offers Produkt. Die Golden Offers Angebote und aktuelle Preise erhalten Sie bei Ihrem Händler: Brack Electronics AG www.brack-business.ch 062 889 60 06 Darest Informatic SA www.darest.ch 022 827 45 45

MTF Schweiz AG www.mtf.ch 062 205 97 07 13 Geschäftsstellen in der Schweiz Swisscom IT Services Workplace AG www.swisscom.ch/workplace 058 223 18 61

Megahertz Computer SA www.megahertz.ch 026 407 74 74

©2011 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Irrtümer sowie Satz- und Druckfehler vorbehalten. Allfällige Änderungen vorbehalten. Gültig vom 24.10. bis 31.12.2011 beim Kauf von HP Golden Offers Produkten (Ausgabe 4/11; nur zugeteilte Produktkategorien). Ihren Umweltbonus erhalten Sie per Banküberweisung innerhalb von 45 Tagen nach Erhalt aller erforderlichen Informationen. Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Weitere Informationen über das Rating für Intel Prozessoren erhalten Sie unter www.intel.de/ranking.


Freitag, 23. Dezember 2011

15

WEIHNACHTSGESCHICHTE

Aus der Zukun kam Bioco, der seltsamste Tannenbaum Glitzernd «Ich bin Bioco», sagte das Ding.

BOTSCHAFT DER LIEBE → Bestseller-

Autor Erich von Däniken schrieb unsere Weihnachtsgeschichte.

Fotos: Thinkstock, ZVG

I

ch bin Bioco«, sagte das Ding und ich erschrak fürchterlich. Die Stimme weckte mich aus tiefstem Schlaf. Einen Moment lang glaubte ich zu träumen. Doch auf meinem Nachttisch flimmerte irgendetwas Unheimliches. Mir lief eine Gänsehaut über den Rücken, und auf der Brust bildeten sich kleine Schweissperlen. Mein Herzschlag rumpelte, schien aussetzen zu wollen. Ich tastete mein Gesicht ab. Die Haut fühlte sich wächsern und gläsern zugleich an. In der nächtlichen Dunkelheit meines Zimmers starrte ich gebannt auf den Nachttisch. Abrupt aus dem tiefen Schlaf gerissen, nahm ich langsam wahr, dass das Zimmer in fahlem grünem Licht schimmerte. Die Möbel warfen dunkelgrüne Schattenstreifen auf den Boden. Ich orientierte mich, suchte die Quelle des grünen Lichts. Es kam von einem ovalen Ding, das sich, weiß Gott woher, auf der Nachttischplatte eingefunden hatte. Das Fenster war ebenso fest verschlossen wie die Tür. Mich belastete dieses unangenehme Gefühl, das einen befällt, wenn unvermutete Überraschungen eintreten. Im Licht des Weckers meldeten große, grünliche Ziffern, dass heute der 24. Dezember war. Alles hatte seine Ordnung, in die lediglich das Ding da auf dem Nachttisch nicht hineinpasste. Ich checkte meinen Zustand. War das, was ich erlebte, eine Halluzination? Eigentlich unmöglich, weil ich den Kalender erkennen konnte, den Wecker, die Möbel, das Zimmer, die Fensterrahmen und Vorhänge. «Ich heisse Bioco!», krächzte es heiser aus dem Ding, das penetrant grün strahlte. Ich nahm meinen

ganzen Mut zusammen und fragte: «Bioco! Woher kommen Sie?» Die Antwort kam ohne Verzöge«Wer sind Sie?» «Ich bin Bioco», antwortete rung, und sie war eindeutig: «Ich das Ding. Während ich nichts be- komme aus der Zukunft, aus dem griff, formte sich aus dem grünen Jahre 2143 Ihrer Zeitrechnung.» Leuchten ein Gebilde wie ein klei- Wie war das? Ein leuchtendes Honer, silberner Tannenbaum mit un- logramm aus der Zukunft? Da zähligen glitzernden Kügelchen, stand der seltsamste Tannenbaum, die wie eine Herde von Glühwürm- den ich je gesehen hatte, fast einen chen auf den Zweigen parkten. Meter hoch, fast einen Meter breit, Nein, hier und in diesem Augen- was ich im Vergleich zum Tisch abblick geisterte und spukte es nicht, schätzen konnte. Anfassen ließ sich es ereignete sich ein technisches das Ding nicht. Es war ein aus LichtWunder. Da das Ding sprachmäch- bündeln geformtes Gebilde. Ich tig war, erkundigte ich mich mit ge- konnte mit Händen und Armen sammelter Ruhe: hindurch greifen. «Wie kommen Sie in Beim genauen Hinsehen entdeckte ich mein Zimmer?» – «Ich «Nimmst Du bin Bioco», sagte das mich in die auf den kleinen Ding mit einer Stim- Zukun? Lichtkügelchen winme wie aus einer stezige Flammen von reophonischen Anlage, sie klang Miniaturkerzen, die wohl irgendwo durchaus angenehm. «Was wollen im Jahre 2143 brannten. Sie?» forschte ich. «Bioco», sprach ich das Ding «Meine Speicherkapazität be- zaghaft an, «kannst du mich mit in trägt 3418620000000068 Einhei- die Zukunft nehmen?» – «Techten, mein Logiksektor ist absolut. Er- nisch möglich. Jedoch nicht realifahrungswerte meines Systems um- siert!», antwortete Bioco in frostifassen die menschliche Geschichte ger Laborsprache. «Bioco, erkläre seit ihrem Anfang. Die Wirkung mei- mir das!», bat ich. ner Ausführungsorgane ist optimal. «Technisch ist es möglich, Ihren Das Codewort für gezielte Fragen ist gegenwärtigen Körper ohne KomBioco.» Nach diesem Statement plikationen in die Zukunft zu schwieg das Ding. Auf den grünen schleudern. Da Sie jedoch heute als Konturen der tannenbaumähnli- Weihnachtsmann tätig sein werchen Äste flimmerten die Kügel- den, habe ich sie nicht in die Zuchen, blendeten beinahe. Es mochte kunft transferiert.» Nichts, gar sich, dachte ich, um eine Art Compu- nichts begriff ich. Ich sollte Weihter handeln. Mit dem Codewort ver- nachtsmann spielen? Absoluter suchte ich weiter zu kommen. Unsinn, denn wir hatten im Famili-

enkreis abgesprochen, die Festtage ohne jedweden Rummel zu begehen. Heute war der 24. Dezember. Ich hatte mit niemandem vereinbart, Weihnachtsmann zu spielen. «Bioco, wer bist du? Besser: was bist du?» Die Antwort bestand zunächst aus einem Wort — Bioco! In einem Stakkato-Interview erfuhr ich, dass Bioco für BIOtroni-scher COmputer steht, das Ding da also ein lebendiges Superhirn verkörperte. Von Menschen sei es geschaffen und programmiert worden, behauptete es und dozierte, dass es für alles verantwortlich sei, was diesen Planeten betreffe. In meinem Kopf sah es schlimm aus. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wirbelten durcheinander. Obwohl ich an Biocos Auskunft nicht zu zweifeln wagte, machte mich seine Existenz halb wahnsinnig. Warum war Bioco überhaupt zu mir gekommen? «Bioco, was bezweckst du mit deinem Besuch?» – «Zweck meiner Zeitreise ist das Gespräch, das wir soeben führen. Mein Besuch erfolgte auf Ihren ausdrücklichen Wunsch!» Wie bitte? Was sollte ich dazu sagen? Ich hatte von Biocos Existenz nichts geahnt, kannte es nicht, bevor es hier in meinem Zimmer auftauchte. «Bioco, bevor ich verrückt werde, sage mir, was diese Aussage bedeuten soll!» Bioco sprach mit der Stimme eines Psychiaters, der sein Opfer auf der Couch beruhigt. Sogar ein Hauch von Heiterkeit schwang mit, zumindest schien es mir so. «Im Jahr 2012 entwarfen Sie in Ihrem Buch ‹Die Zukunftsräuber› die Basisidee zu meiner Existenz. Sie sahen voraus, was kommen würde, und spotteten: Wenn es dieses Monstrum einst gibt, soll es mich mal besuchen! Nun gibt es mich, und deshalb bin ich gekommen.» Ich begann zu lachen und dieses Lachen befreite. Im nächsten Jahr musste ich also ein Buch schreiben und darin einen biotronischen Computer namens Bioco erfinden, den es noch nicht gibt. Und in dem zu schreibenden Buch müsste ich wünschen, dass mich mein Phantasieprodukt einst besucht. Mir kam plötzlich alles himmelschreiend komisch vor. «Bioco», grinste ich zum grünen Gebilde hin, «habe ich in diesem seltsamen Buch, von dem ich keine Ahnung habe, vielleicht den bitte umblättern


BEYONCE • COLDPLAY • BRUNO MARS • DAVID GUETTA • KATY PERRY

VOTE FÜR DEINEN STAR AUF ENERGY.CH UND FLIEGE AM FREITAG DEN 28. JANUAR 2012 ZU DEN «NRJ MUSIC AWARDS» NACH CANNES. FLUG UND HOTEL INKLUSIVE.


Freitag, 23. Dezember 2011

Fortsetzung von Seite 15

... aus der Zukun kam Bioco Wunsch geäussert, du könntest mir auch einige Lottogewinne in der Zukunft verraten oder den Einlauf der Pferde für ein paar saftige Totogewinne?» – «Derartige Wünsche sind unbekannt. Meine wissen-schaftlich-technischen Betreuer ordneten lediglich an, Sie an diesem Tage mit einem dem Fest entsprechenden Geschenk zu beehren!» Dann klickte etwas hell wie ein Silberglöcklein auf der Glasplatte des Tisches. Das irisierende grüne Licht fiel auf einen Gegenstand von der Größe einer Zigarettenschachtel. Als ich danach griff, verlosch das Hologramm mit flimmerndem, diffusem Licht. Es wurde dunkel um mich herum. Ich hockte auf meinem Bett und begann nachzudenken. Wäre es nur ein Traum, ein Spuk gewesen, wäre nichts zurückgeblieben, aber ich hielt diese kleine Schachtel in der Hand. Sie fühlte sich kühl an. In den Deckel war eine Miniatur des großen, grünen holografischen Tannenbäumchens eingraviert, daneben zwei Zeichen die ich nicht

17

WEIHNACHTSGESCHICHTE

entziffern konnte. Die Rückseite Erst als ich ihr das kleine Schächtelzeigte die Abbildung einer rechten chen zeigte, wurde sie ernst und soHand, die ein Etui zwischen Dau- gar blass im Gesicht. «Hast du so men und Zeigefinger hielt, darun- ein Ding geschluckt?» fragte sie zöter eine griff bereite linke Hand. gernd? Stumm schüttelte ich mein Wohl eine Gebrauchsanweisung sorgenvolles Haupt. Dann, mit einem plötzlichen, sehr weiblichen ohne Worte. Ich versuchte es. In der einen und sehr unüberlegten Entschluss, Hand das fremde Schächtelchen, katapultierte sie sich eine der mikdie andere Hand leicht gekrümmt roskopischen Pillen in den Mund. darunter. Blitzartig rollten schnee- Meine sofortige Aufforderung, die weiße Kügelchen, von denen die Pille auszuspucken, kam zu spät. Größten kaum so groß wie eine Das Kügelchen hatte sich bereits Blattlaus sein mochten, zwischen aufgelöst. Was dann geschah, war neu meine Finger. Pillen, nichts als miin unserer uralten kroskopisch kleine Pillen! Wollte das Ehe. Plötzlich be«Hast du etwa Ding aus der Zugann Elisabeth abkunft mich vergif- so ein Ding gründig zu lächeln. ten? Dann gestand sie mir geschluckt?» Ich tat kein Auge die schönsten und mehr zu in dieser Nacht, stand viel- absonderlichsten Dinge, und machmehr zeitig auf, weil ich in meiner te mir Komplimente, wie ich sie Verwirrung einen Gesprächspart- nicht mal in der Zeit unserer jungen ner suchte. Beim Frühstück gab ich Liebe gehört hatte. Mit einem leimeiner Frau einen genauen Bericht denschaftlichen Kuss zauberte sie von den Ereignissen der letzten eines der Kügelchen in meinem Nacht. Elisabeth hörte mir mit je- Mund. Im Nu durchflutete mich ein nen Blicken zu, an denen bei einem unbeschreibliches Glücksgefühl. Witz die Pointe erwartet wurde. Ich wollte die Welt umarmen! Ich

wollte alle Menschen an meinem Glück teilhaben lassen. Ich sprang vom Stuhl auf und rannte hinaus in die Gassen meines Städtchens. Lief durch Warenhäuser, in denen hastige Menschen letzte Weihnachtseinkäufe tätigten. Rannte zum Bahnhof und an den Zügen entlang, von denen Abschied genommen wurde. Ging auf Parkplätze und erwartete mit Paketen beladene Bürger. Jeder und jedem gab ich von den Glückspillen. Das Schächtelchen in meiner Hand schien unerschöpflich. Ich verschenkte Glück. Wildfremde Menschen umarmten sich, wünschten sich schöne Tage und ein sorgenloses Jahr. Eben noch leere Gesichter erstrahlten in befreitem Lachen. Meine Pillen verbreitete frohe Weihnachten. Der Glückstaumel währte drei Tage. Als die Droge aus der Zukunft ihre Wirkung verlor, geschah das ohne Leere in den Herzen und ohne Katerstimmung. Es war, als ob die Weihnachtspille — so nannten wir sie fortan — eine unvergängliche Friedensbotschaft unter die Menschen gebracht und regelrecht in ihre grauen Zellen gestanzt hätte: Respektiert Euch, freut Euch, liebet einander!

Anzeige

Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

3 Nächte für 2 Pers. im DZ mit Frühstück inklusiv Saastal-Card (= Benützung aller Bergbahnen Saastal/Saas-Fee) im Ferien- und Wanderhotel Kristall-Saphir*** Superior in Saas-Almagell (Wallis). www.kristall.ch

Gewinner vom 9. Dezember: D. Hämmerle, Uznach

3 Nächte im Hotel Kristall-Saphir im Wert von 642 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 27. Dezember 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


18

PEOPLE

Smalltalk mit …

Gab es nie Weihnachtsstreit? Ich hatte das Glück, sehr harmonisch aufzuwachsen. Und das italienische Blut in der Familie sorgte dafür, dass wir alle sehr gerne feiern. (lacht)

Scheidung der Eltern durchmachen mussten. Diese Menschen werden an Weihnachten daran erinnert, wie Ihnen das Schicksal mitgespielt hat. Darum ist es wichtig, dass man sie an seinen Tisch einlädt. Wo feiern Sie? Dieses Jahr reisen zirka 50 Leute zu mir und meiner Frau nach Vancouver. Ich kann es kaum erwarten: Wir werden Unmengen essen, trinken, singen und natürlich tanzen. Ich liebe Tanzen! Weihnachten ist bei uns auch immer Party pur.

Singen Sie für Ihre Gäste? Selbstverständlich! So entstand überViele Leute sind von haupt die Idee meiner Weihnachten geWeihnachts-CD. Ich nervt. habe mich jahreMenschen, die lang immer daso denken, rauf gefreut, sind zynisch. diese Songs Und ich hasfür meine se Zynismus. Familie zu Aber Weihsingen. Und Besinnlich nachten ist irgendMichael Bublé. für viele wann dachMenschen te ich: Hey, eine schwieich will diese rige Zeit. Ich Lieder auch habe Freunfür meine de, die jeFans sinmanden vergen. loren haben Michael Bublé, oder als Kind die «Christmas», im Handel

der: Beste Wünsche von den Prominenten zu Weihnachten.

Nächstenliebe machen Jennifer Aniston und Justin al süss, mal kreativ, Theroux. Sie spenden für mal Kinder und aufwendig, Tiere. Sich Bei den braumal opulent. Beckhams gibt selbst chen sie auf Aber niemand ihrer Weihlegt sich bei es Ärger. den Weihnachtskarte nachtskarten so ins Zeug nicht zu sehen. Das Paar wie der Kardashian-Clan. wurde dieses Jahr auch oft Die Reality-TV-Familie in- genug fotografiert. szeniert sich so opulent, dass das Bild locker die Echt Schlagersängerin MarianHürde zum Kitsch schafft. ne Cathomen und ihr EheUnternehmer Markus Und damit die Kurven der mann, Siegler. berühmten Tochter Kim im Hosenanzug noch besser zur Geltung kommt, gibts die Karte für Interessierte auch in 3D. Ebenfalls grosse Mühe gab man sich bei «Glanz & Gloria». Das Team Gezeichnet Blackder SF-Promisendung durfEyed-Peas-Fergie te im Freilichtmuseum in und ihr SchneeTracht bzw. Sennenkutte mann Josh. schlüpfen – inklusive Pfeife für die Herren. Eher unaufgeregt fallen die Festtagsgrüsse im Hause Beckham aus. Die vier Kinder des GlamourPaars posieren im Bett. Nur war das Bild eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht, was bei Victoria und David für Ärger unter dem Christbaum sorgt. Auf den verzichtet DJ Antoine dieses Jahr. Aber bei ihm zu Hause siehts mit Fell, Champagner und Kerzen trotzdem sehr gemütlich aus. Swissness Die Glanz & Gloria-Truppe schmeisst sich im Weihnachten zum Fest der Freilichtmuseum Ballenberg in Tracht und Pose. fabian.zuercher @ringier.ch

M

Fotos: AFP, Dominik Pluess, ZVG

«Wir werden Unmengen essen und trinken» Michael Bublé, was ist Ihre erste Erinnerung an Weihnachten? Gleich nach Halloween bin ich mit meinen Schwestern und meinem Vater auf den Estrich gekrochen und habe dort die Lichterketten geholt. Ich erinnere mich noch sehr gut an den kalten und ungemütlichen Raum, der für mich aber immer nach Weihnachten roch.

Die Weihnachts STILLE POST → Alle Jahre wie-

… Michael Bublé (36) Musiker

cinzia.venafro @ringier.ch

www.blickamabend.ch

Anzeige

Mer r y Christmas Laura Pausini – In Edito CD

Auch auf citydisc.ch

Marit Larsen CD

Il Divo – Wicked Game CD

Michael Jackson – Immortal CD


19

Freitag, 23. Dezember 2011

grüsse der Stars Wems nicht reicht Den Kardashian-Clan gibts auch in 3D.

Beckham Bande Brooklyn, Harper Seven, Romeo und Cruz.

Nicht im Bild Jennifer Aniston und Justin Theroux sind selbstlos und denken an andere.

Der Prince ist nicht mehr ganz so fresh REUNION → Es ist eine Weile her. Vor 15 Jahren lief die letzte Folge von «Der Prinz von Bel Air», nun kams zum grossen Wiedersehen der Stars von damals. Tatyana Ali (Ashley), Karyn Parsons (Hilary), Alfonso Ribeiro (Carlton), James Avery (Onkel Phil) und natürlich Will Smith. «Es geht doch nichts über Ferien mit der Familie», schrieb der Hollywood-Star auf Facebook. Nur fehlte bei der Reunion die Mama bzw. die Mamas. Weder Janet Hubert-Whitten (Staffel 1–3) noch Daphne Maxwell Reid (Staffel 4–6) waren dabei. Und Jazzy Jeff wurde wohl vor dem Foto rausgeworfen. Dafür durfte ein Unbekannter aufs Bild. zeb

Vereint Tatyana Ali, Karyn Parsons, Alfonso Ribeiro, James Avery und Will Smith mit Gast (hinten links).

Fell statt Baum DJ Antoine.


www.blick-sporterlebnis.ch

1. Blick Freeride Camp Mürren Erleben Sie die Winter-Wunder-Welt der Skiregion Mürren-Schilthorn. Unter den Offpiste-Freaks ist Mürren längst mehr als nur ein Geheimtipp!

Ihr Erlebnis-Programm: – 3 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewünschter Hotelkategorie, inkl. Frühstück – Welcome-Apéro / Begrüssung – Schulung «richtiges Verhalten» und Lawinensituation – 3-Tages-Skipass inklusive – 2 Tage begleitete Freeride-Touren mit einheimischen Bergführern – 1 Tag individuelles Freeriding – Hüttenabend mit geselligem Fondueplausch

Datum: Donnerstag bis Sonntag 26. – 29.01.2012 Donnerstag bis Sonntag 1 5. – 18.03.2012

4 Tage ab nur

Fr. 599.– inkl. 3 Hotelübernachtungen und Frühstück

Melden Sie sich jetzt online an:

www.blick-sporterlebnis.ch


21

PEOPLE

Freitag, 23. Dezember 2011

George Michael darf heim

Ein Beispiel in

Fotos: Dukas, Keystone

Gelassenheit

AUFATMEN → Happy End kurz vor Weihnachten. George Michael (48) kann das Fest der Liebe zu Hause feiern. Der Sänger wurde nach bangen Wochen aus dem Spital entlassen. Am 21. November war er ins Wiener Allgemeine Krankenhaus (AKH) eingeliefert worden. Der Brite musste daraufhin seine Tournee wegen einer Lungenentzündung absagen. Zwischendurch gab es Berichte, der Sänger schwebe in Lebensgefahr. Gestern dann das grosse Aufatmen: Laut «oe24» wurde George Michael per Limousine zum Flughafen chauffiert. Er reiste nach Grossbritannien zurück. Sein Freund Fadi Fawaz twittert erleichtert: «Xmas at home.» (Weihnachten aau zu Hause). Schreiben statt sprechen Amadeus, Lilly und Boris.

ABSONDERUNGEN → Boris

Becker schreibt sich in die Herzen der Twitter-Community. katharina.rilling @ringier.ch

L

oL», «OMG», «What’s going on?» Ganz einfach: Wenn man als Ex-Tennisprofi nicht mehr Tennis spielt, dann hat man ganz viel Zeit – so wie Boris Becker. Und die verbringt er gerade ausgelassen beim Sonnenbaden und Herumblödeln mit seiner Frau Lilly und Söhnchen Amadeus. Woher wir das wissen? Boris liebt es, zu twittern!

Vor wenigen Stunden zwitscherte er erst: «Wir sind gerade am Strand!» Und: «Miami Beach!» Auf die Frage, warum er sich mit dem «Twitterkindergarten herumplage» schrieb er nur: «Wir haben Spass damit».Uns freuts. Besonders Freude beim Lesen macht aber, dass @ Becker_Boris gemeine Anfeindungen höchstpersönlich kommentiert. Schreibt ihm ein Leser: «Manchmal

habe ich Mitleid mit Boris süsst er Followern den Becker. Manchmal habe ich Tag! aber auch Lust, lachend in Beckers eigenwilliger ne Kreissäge zu rennen». Stil kommt bei der TwitterErwidert er nur: «Mach das Community so gut an, dass nicht!» Und immer mehr ganz lässig Nachahmer antwortet er «Its raining auftauchen: auf: «Zu Weih- cats and dogs «It’s training nachten schicats and in munich.» docks» oder cken wir ihm einen Eng«Es regnet tolischlehrer», nur: «Nee, ich tal (Its raining here total) lerne gerade Japanisch.» #twitternwieboris». Ja, der Deutsche nimmt Aber das Original ist unes mit der englischen (und übertroffen, wie Bobbele deutschen) Grammatik mit folgendem Eintrag benicht so genau – aber mit weist: «I wish I was a pretSätzen wie «It’s raining cats ty women.» Eine reichte and dogs in munich» ver- ihm ja noch nie. 

Anzeige

6

40

LIMITED EDITION

PACKS

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

Sorgenkind George Michael war sehr krank.


22

SPORT

www.blickamabend.ch

«Ich verwöhne Didier an Weihn SO FEIERN UNSERE SPORTSTARS →

Von Micha Zbinden, Nina Wohlgemuth, Gianni Wyler und Marcel W. Perren.

Marlise Cuche (67) Die Mutter von Didier Cuche mit ihrem Mann Francis. Ich freue mich schon jetzt darauf, die ganze Familie bei uns in Les Bugnenets im Neuenburger Jura zu bekochen. Meine drei Buben Didier, Bernhard und Alain sind richtige Fleischmoudis und essen alles. Was es genau zu essen gibt, verrate ich nur dem Blick am Abend: Schweizer Käse zur Vorspeise. Dann wartet eine fein geschnittene CharbonnadeFleischplatte zum Hauptgang. Das freut auch meinen Mann Francis. Dazu gibts Rotwein. Zum Dessert serviere ich noch einen Fruchtsalat.

Robert Federer (65) Vater von Tennis-Gott Roger Federer Unsere Familie teilt sich an Weihnachten. Rogi verbringt die Feiertage mit den zwei Knöpfen in Dubai. Wir feiern Weihnachten zu Hause mit unserer Tochter Diana und ihren Zwillingen. Wir singen zwar gerne, sind aber keine musikalische Familie.

Beni Thurnheer (62) SF-Moderator Beim Weihnachtsschmaus variieren wir zwischen Käsefondue, Chinoise oder Bourguignon. Damit unter dem Baum ein paar Pakete liegen, sind bei uns kleine Geschenke unter zehn Franken erlaubt.

Sportler des Jahres und ehemaliger Metzger. Am 25. Dezember werden wir mit der Familie über den Mittag zusammen sein und fein essen. Die Kinder meiner Brüder kriegen natürlich Geschenke. Das wird lässig. Ich kaufe sie aber immer auf den letzten Drücker. Bei uns müssen die Kinder singen. In dieser Disziplin habe ich früher nie brilliert.

Gilbert Gress (70) Kult-Trainer und SF-Experte Wir feiern gemeinsam mit unserem Sohn in Strasbourg. Für das Essen ist meine Frau zuständig, das ist klar. Das Singen wurde mir verboten. Als ich letztes Mal in der Kirche ein Weihnachtslied angestimmt habe, bremste mich meine Frau: «Gilbert, hör sofort auf, Du singst falsch.»

Sarah Meier (27) Sportlerin des Jahres In unserer Verwandschaft wird gejasst. Weil ich meistens bei den Liedern den Text nicht kenne, summe ich nur mit. ‹Oh du fröhliche›› geht aber gerade noch. Zum Essen wird Sauerbraten mit Spätzli und Sauerkraut aufgetischt. Ich backe gerne Guetzli, die verschenke ich jeweils.

Fotos: RDB (4), PKP/Pius Koller, freshfocus, Toini Lindroos, Keystone, Kathi Bettel, Andre Häfliger, rubsmannequine

Was Ski-Star Didier Cuche nicht weiss: An Weihnachten wird er kulinarisch richtig auf seine Kosten kommen. Seine Mama tischt dem «Fleischmoudi» im Elternhaus einen Dreigänger auf. Nur uns verrät Marlise Cuche schon jetzt das Menü. Na dann, guten Appetit!

Didier Cuche (37)

Alle Videos Erfahren Sie, wie weitere Schweizer Sportstars feiern.

www.blick.ch WEIHNACHTEN


23

Freitag, 23. Dezember 2011

achten mit einer Fleischplatte» Hans-Peter Latour (64) Trainer-Legende Weihnachten bedeutet bei uns Tradition pur. Aber jetzt ist plötzlich alles anders. Ich bin nämlich Grossvater geworden. Und weil die kleine Annette erst acht Wochen alt ist, feiern wir dieses Jahr nicht bei uns im Chalet, sondern beim Sohn in Zürich. Es gibt sicher viele Geschenke. Ich wäre selbst wohl am meisten enttäuscht, wenn es keine gäbe ...

Lisa Urech (22) Hürdenläuferin Ich verbringe Weihnachten ganz gemütlich und normal mit der Familie. Bei den Geschenken wichteln wir. Dann entscheidet das Los, wen ich beschenken darf. Wenn Weihnachtslieder gesungen werden, dann summe ich nur mit.

Arno del Curto (55) Davos-Trainer Seit dem Spengler Cup feiere ich Weihnachten und Neujahr überhaupt nicht mehr. Mich beschäftigt dann einzig die Frage, wann das Training stattfindet und unsere Eishockey-Ausländer eintreffen. Bei Weihnachtsliedern schlafe ich sowieso ein.

Simon Ammann (30) Skispringer und vierfacher Olympiasieger Dieses Jahr bin ich länger zu Hause über die Feiertage, weil die Vierschanzentournee später anfängt. Die Familie wächst und wächst – aber nicht wegen mir. Beim Singen halte ich mich vornehm zurück. Geschenke brauche ich keine, denn mein Leben ist ein grosses Glück. Ich hatte so viel Erfolg, dass ich einfach mit der Familie lachen und Spass will. Das geniesse ich.

Iouri Podladtchikov (23) Nackter Snowboard-Star von der Tankstelle In meiner Familie gilt die russische Tradition, da ist Silvester wichtiger. Weihnachten verbringe ich zusammen mit meinem besten Freund. Das Singen lassen wir sein. Geschenke? Ich lasse mich natürlich gerne überraschen.

Tanja Frieden (35) Snowboard-Olympiasiegerin «Meine Mutter ist halb Norwegerin. Deshalb tanzen wir – wie es der Brauch will – wild um den Tannenbaum herum. Mein Partner Stefan Abplanalp ist auch mit von der Partie. Er feiert an diesem Tag zudem noch seinen Geburtstag.»


NOCH KEIN WEIHNACHTSGESCHENK? WIE WÄR’S MIT MILLIONEN UND AUTOS? 14 x 1 M ILLIO

N

ZU GE WINN EN.

Die höchste MillionenGewinnchance aller Zeiten: Das neue Millionenlos. 2-0040001-01

94040000


25

SPORT

Freitag, 23. Dezember 2011

Begehrte Weihnachtsgeschenke WUNSCHZETTEL → Auch vor

Heiligabend reissen die Gerüchte um unsere Fussballer nicht ab.

K

Shootingstars FCZ-Rodriguez und FCB-Shaqiri.

ein Tag vergeht, ohne pflichten wollen. Keine Fradass FCZ-Shootingstar ge: Der ukrainische VizeRicardo Rodriguez (19) meister hätte dafür die und Basels Kraftwürfel nötige Kohle. FCZ-Innenverteidiger Xherdan Shaqiri (20) mit einem europäischen Gross- Philippe Koch (20) steht klub in Verbindung ge- offenbar vor einem Wechbracht werden. Wer unsere sel zu Aston Villa. Dies beShootingstars will, muss richtet die englische Zeiaber tief in die Taschen grei- tung «Daily Mirror». Doch nicht nur der fen. Der FCZ Premiersoll für Rod- Wer Shaqiri League-Verriguez 10 Millionen Fran- will, muss viel ein ist heiss ken verlan- bezahlen. auf unseren gen, der FCB U21-Natifür Shaqiri sogar 13 Millio- Captain: Auch Ajax Amsternen. dam und Lazio Rom wollen Jetzt heisst es, dass Dy- den Solothurner holen. Das namo Kiew über Weihnach- Transferfenster in der Winten Shaqiri und Rodriguez terpause öffnet übrigens gleich im Doppelpack ver- am 1. Januar. miw/eps

Federer schlägt Poldi KÖNIGLICH →

Fotos: freshfocus, ZVG

Titelfoto Lindsey Vonn posiert.

Sexy Lindsey auf Heels SKI ALPIN → «Die Schnee-Königin» titelt das GazzettaMagazin «Sport Week» über Lindsey Vonn. Die 27-jährige US-Amerikanerin ziert das Cover der Dezember-Ausgabe und überrascht mit einem sexy Shooting. Vonn posiert im neckischen Spitzen-BH und auf High Heels in der kalten Bergwelt. Trotz bevorstehender Scheidung hat Lindsey keinen Grund, Trübsal zu blasen. Der Skistar kann sich mit Werbeauftritten einen fetten Zustupf zu den Preisgeldern holen. Wie auch der Schweizer Beat Feuz, der im Frühling wohl eine Million verdient haben wird. rib

Die beiden trafen sich in Dubai auf dem Platz.

D

er Traum vom Schweizer Mixed-OlympiaDoppel mit Martina Hingis und Roger Federer in London 2012 wird bekanntlich nicht in Erfüllung gehen. Statt der Schweizer TennisQueen macht aber ein Deutscher Prinz Rogers Doppelpartner Stan Wawrinka Konkurrenz. Auf Facebook meldet sich heute der deutsche Fussball-Nationalstürmer Lukas Podolski (26) aus Dubai, Federers ZweitWohnsitz: «Ich probiere es mal mit Tennis mit meinem neuen Doppel-Partner :o) Viele Grüsse aus Dubai, Poldi.» Dazu postet «Prinz Poldi» ein Foto von sich und King Roger. Der flinke Linksfuss aus Köln feilt nun offenbar auch an seiner Vorhand. Ob Roger dem Fussballer wohl seine starke Schlagtechnik beigebracht hat? wst

Begegnung Lukas Podolski und Roger Federer.


Schenken Sie

UNVERGESSLICHE ERLEBNISSE HF 20.C

kidee.ch f Geschen es tellen au Jetzt Bes 20.- für Ihr nächst event2011 F E: H D - CO und C r sparen Abenteue

ÜBER 600 ERLEBNISSE IN DER SCHWEIZ • Erlebnisse bereits ab CHF 50.• Lieferung in einer eleganten Alu-Geschenkbox • Bezahlung auf Rechnung • Kostenloser Umtausch

Husky Abenteuer Die Action Geschenk-Box

Gutsche in bon

AURANT EIGENE CD ZORBING KAMEL-REITEN IGLU ERLEBNISSE GOLDWASCHTAG SEGWAY FAHREN KART FAHREN STERNSTUNDE ITT BOB F AINSKYVER KANU TO URE EIGENE CD ZORBING Ihr Erlebnisgutschein KAMEL-REITEN IGLU-ERLEBNISSE KUNST AMILIENPLAUSCH PONY REITEN FLYING FOX BABYMASSAGE BRUNCH KULINARISCHES RA AHREN SCHLITTENHUNDE TROTTINETTE SNOWKITING BODYFLYING SNOWBIKEN BOCKERL X-ADVENTURE AERO JUMP MOUNT AINSKYVER KANU TOUREN GOLDWASCHTAG FOTOSHOOTING FLUGSIMULATOR DREHREST AHREN STERNSTUNDE ALPAMARE KLETTERKURS FAMILIENPLAUSCH PONY REITEN FL AINBOARDEN SNOWKITING ABENDAUSRITT BOB FAHREN SCHLITTENHUNDE TROTTINETTE SNOWKITING BODYFL

Thun Bern Zürich Luzern St.Gallen

hso.ch

Witercho mit HSO KV College Handelsschule Kaderschule Marketingschule Kommunikationsschule European Business School

Gutschei

buono

n Cod

e

Wie Sie diesen Gutsch können ein einlöse , erfahre n n Sie unter eschen kidee.c h/even Gutsch tinfos/ ein ist Gültigk nicht kumuli eit Gutsch erbar. ein: 1 Jahr www.g

Dieser


27

Freitag, 23. Dezember 2011

→ HELIKOPTER DES TAGES

Life

Für den Piloten im Mann: Mit einer Steuerungs-App lässt sich dieser Helikopter via iPhone lenken. Einfach den Akku vom Mobiltelefon laden und los gehts. Erhältlich bei Aldi Suisse für 59.90 Fr.

Ihr Pailletten kommet ...

Zu Weihnachten funkeln wir in GlitzerKleidern passend zur Dekoration. Wer Stil hat, lässt dem Christbaum aber den Vorrang. ana.maria.haldimann @ringier.ch

S 1 2 3

Pailletten auf dem Laufsteg Bei Dolce & Gabbana.

Retro Zur grauen Businesshose sieht der Wollpullover von Marc Jacobs toll aus. Bei vestibule.ch für 420 Fr.

Sexy Mit knielanger OpaStrickjacke und ConverseSneakers wird der Mini elterntauglich. H&M für 29.90 Fr.

Orientalisch Die Sarouelhose von Michael Kors passt zum schlichten Strickpulli. Bei Globus für 369 Fr.

Gestrickt Der Schlauchschal von Manor für 49 Fr. peppt den strengen Blazer auf.

1

Fotos: Getty Images, Inge Jurt, ZVG

4

2

Elegant Zum Cocktailkleid assortiert man Strümpfe und geschnürte Ankleboots. Bei Mango für 329 Fr.

3

Glamourös Der Clutchbag von Zara für 59.90 Fr. passt einfach zu allem.

4

5

6

5

ie sind rund und flirrten bis anhin durch die Achtzigerjahre: Pailletten. Nun sind sie zurück und versetzen uns aufs Neue in Partylaune. Dolce & Gabbana haben sich von Filmen wie «Staying Alive» oder «Fame» inspirieren lassen und die glänzenden Plättchen in ihrer Winterkollektion neu interpretiert. Das kommt wie gerufen, denn schwarze, goldene und silberne Pailletten machen aus jedem Outfit einen FesttagsLook. Egal, ob nun der Blazer oder die Clutchbag funkeln, pro Outfit sollte man sich auf ein Glitzer-Teil beschränken. Kombiniert wird es dann zu schlichten Kleidungsstücken wie Hemd, Anzugshose oder geschnürten Schuhen. Alles andere wäre einfach zu viel. 

6

Ausgefallen Zum schwarzen oder roten Pencil Skirt sind die Pumps von Mango eine ideale Ergänzung. 99.90 Fr.

7

Maskulin Diesen Blazer kombiniert man zu Röhrenjeans und Hemd. Von Mango für 199.90 Fr.

8

8 7


28

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Rotkäppchen,

warum bist du so schön? KALT → Im Schweizer Winter

muss sich Rotkäppchen nicht mehr vor dem bösen Wolf fürchten. Viel eher setzen ihr die kalten Temperaturen, der eisige Wind und die trockene Lu zu. Damit ihre Haut und Haare auch im verschneiten Wald märchenha schön bleiben, brauchen sie jetzt Extra-Pflege mit Arganöl, Vitamin E und Karité Butter. Redaktion: ana.maria.haldimann@ringier.ch

Körper Ellbogen, Kniescheiben und Hände sollten besonders viel Pflege (1+2)

erhalten. Alle vierzehn Tage ein Peeling (3) ist die Voraussetzung, dass die Nährstoffe in die Haut einziehen können. 1. «Eight Hour Cream Intensive Moisturizing Hand Treatment» von Elizabeth Arden, 28 g für 18 Franken. 2. Ultra Rich Body Cream mit Karité Butter L’Occitane 100 ml für 37 Fr. von L’Occitane, 3. Körperpeeling Nutriextra von Vichy Vichy, 200 ml für 23 Fr.

3

1

2

Fotos: XX

Gut eingepackt Amanda Seyfried in «Red Riding Hood».


29

Freitag, 23. Dezember 2011

Haare Damit sie nicht leiden und spröde werden, sollte man wöchentlich eine Kur

→ MODENEWS

(3) anwenden. Shampoos (1) für sensible Kopfhaut sowie Pflegemilch (2), die vor der heissen Föhnluft schützt, sind ebenso wichtig. 1. Herzsamen Sensitiv-Shampoo von Rausch, 200 ml für 16.90 Fr. 2. Ciment Thermique, Pflegemilch von Kérastase, 125 ml für 38 Fr. 3. Feuchtigkeitsmaske mit Arganöl von Moroccanoil, 250 ml bei numbertwo.ch für 59 Fr.

1

Inspiriert SNEAKERS → Casual-Schuhe müssen nicht langweilig sein. Pointer sei Dank! Die Marke aus London stellt Schuhe für sie und ihn her. Inspirationen aus Kunst, Musik oder Skateboard fliessen dabei ein. www.pointerfootwear.com

Schmeichelnd

3

STRÜMPFE → Sie sollen Beine und Bauchpartie formen und doch modisch sein: Die Stützstrümpfe von Jouí. Sie sind mit belebendem und gut duftendem RosskastanienExtrakt versehen. www.joui.ch, ab 35 Franken.

2

Bequem JEGGINGS → Die super-stretchy Levi’s Jeggings gibts in zwei Bundhöhen: Als High-Rise-Modell (auf Taillenhöhe) und als Regular Rise-Variante (auf Hüfthöhe). Etwas Geduld braucht es aber, sie ist erst ab Februar erhältlich.

Gesicht Rote Flecken, spröde Lippen, wer will das schon? Dage-

gen helfen pflanzliche Extrakte wie zum Beispiel von Orchideen (1) und Arganöl (3). 1. Orchidée Bleue von Clarins, 30 ml für 44 Fr. 2. Soleil Pure 50+ von Daniele de Winter, Sonnencreme und Kälteschutz, 50 ml für 90 Fr. bei beauty-flash.ch. 3. Lippenpommade «Kiss+Help» von A4 bei beautyflash.ch für 33 Fr.

www.levi.com, Fr. 189.90

Zeig mal her

2

Ankle Boots Kein Alltagsschuh, sorgt im Ausgang für warme Füsse.

3 1

Make-up

3

1

Fotos: XX

2

99.90

Fotos: ddp images, Paul Seewer, Inge Jurt, ZVG

Jetzt ist jeder Teint bleich – wenn nicht sogar etwas grau. Also her mit dem feuchtigkeitsspendenden Make-up (3), terracottafarbenem Blush (1) und rotem Lippenstift oder -Gloss (2). 1. Blush «Passion Palette Teint» Clarin für 78 Fr. von Clarins 2. Ultra Shiny Gloss von Lollipops bei Marionnaud für 17.90 Fr. 3. Dream Satin Liquid Makeup von Maybelline, 30 ml für 18.80 Fr.

Florence (17) hat eingekau … … Ankle Boots. Wenn ich tanzen gehe, dann meist in flachen Schuhen. Es gibt aber Clubs oder Anlässe, da ist ein hoher Schuh Pflicht, und schliesslich kann ich ja nicht in Riemchen-Stilettos im Schnee herumstapfen. Im Zara habe ich deshalb diese grauen Ankle Boots gekauft. Die Farbe gefällt mir gut und der Schuh kann sowohl rockig als auch elegant gestylt werden.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Der Bergdoktor 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:00 Tagesschau 16:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Drei bei Kai 19:45 Wissen vor 8 19:55 Börse

20:05 SF bi de Lüt Landfrauenküche 21:00 Panamericana Von Alaska nach Feuerland mit Reto Brennwald 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Arena Via Sicura: Schutz oder Schikane? 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Unheimliche Begegnung der dritten Art E (USA 1977) Sci-Fi mit Richard Dreyfuss, François Truffaut

20:00 Alvin und die Chipmunks – Der Kinofilm E (USA 2007) Trickfilm von Tim Hill mit Jason Lee, Sheng Forbes, Don Tiffany 21:40 Box Office 22:20 Sportaktuell 22:55 Chaos E (USA 2006) Action mit Jason Statham, Ryan Phillippe, Wesley Snipes 00:50 The Ring E (USA 2002) Horror mit Naomi Watts, Martin Henderson, Brian Cox

20:00 Tagesschau B 20:15 Der kleine Lord B (GB 1980) Drama mit Ricky Schroder, Alec Guinness, Connie Booth 21:55 Polizeiruf 110: Falscher Vater B (D 2009) Krimi mit Imogen Kogge, Anja Franke 23:25 Tagesthemen 23:40 Meine schöne Bescherung B (D 2008) Komödie mit Heino Ferch, Martina Gedeck 01:05 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern – Liebe zum Leben 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Kitzbühel 19:00 Heute 19:25 Forsthaus Falkenau

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 Die Simpsons 17:10 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Licht ins Dunkel 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Ein Fall für zwei – Schicksal (D 2011) Krimi mit Claus Theo Gärtner, Paul Frielinghaus, Caroline Grothgar 21:15 Pilawas grosses Weihnachtsquiz Spiele, Spass und Stars, Gäste: Andrea Kiewitz, Henry Maske u.a. 00:00 Heute nacht 00:15 Waking the Dead – Im Auftrag der Toten Schattenspiel 01:55 Heute

20:00 ZIB 20 20:15 Österreich wählt – den grössten Weihnachts-Hit Moderator: Andi Knoll 22:00 ZIB Flash 22:10 Was gibt es Neues? Mit Oliver Baier 22:55 Kratky Gast: DJ Ötzi 23:30 MA 2412 B Weihnachten 23:55 ZIB 24 00:15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei Familienbande

20:05 Seitenblicke 20:15 Ein Fall für zwei – Schicksal B (D 2011) Krimi mit Claus Theo Gärtner, Paul Frielinghaus, Caroline Grothgar 21:20 Schauplatz Gericht B 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Christmas in Vienna Mit Angela Denoke, Liliana Nikiteanu, Ramon Vargas u.a. 00:15 Die Neue – Eine Frau mit Kaliber B Der schwarze Hai

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Schicksale 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:35 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Switch reloaded 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Lebe lieber unbebrudert u.a. 19:05 Galileo – Der echte James Bond

20:00 Nachrichten 20:15 The Voice of Germany Castingshow, Jury: Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey, The BossHoss 23:15 Sechserpack Trick 17 23:45 Sechserpack Mensch & Tier 00:15 The Voice of Germany (W) 02:50 Markus Maria... feiert Weihnachten Sketch-Comedy-Mix mit Markus Maria Profitlich 03:15 Mensch Markus

20:15 5 gegen Jauch Moderation: Oliver Pocher 22:30 Hape Kerkeling live! Die Highlights aus dem Bühnenprogramm «Wieder auf Tour» 00:00 Nachtjournal 00:30 Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden Gäste: Mirja Boes, René Marik, Rüdiger Hoffmann, Hennes Bender u.a. 01:40 Familien im Brennpunkt 02:30 Nachtjournal 02:57 Wetter

20:15 Year One – Aller Anfang ist schwer (USA 2009) Komödie mit Jack Black, Michael Cera, Oliver Platt 22:20 Die Gebrüder Weihnachtsmann (USA 2007) Komödie mit Vince Vaughn, Paul Giamatti, Miranda Richardson 00:35 Santa's Slay – Blutige Weihnachten (USA 2005) Horror mit Bill Goldberg, Douglas Smith

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:12 Wetter 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Musikalische Reise an den Vierwaldstättersee 21:45 Aktuell 22:00 Nachtcafé 23:30 Alfons und Gäste 00:00 Puschel-TV 00:30 Der zerrissene Vorhang (USA 1966) Thriller von Alfred Hitchcock mit Paul Newman

16:20 Zu Tisch in... Cambridgeshire 16:50 360° – Geo Reportage 17:45 X:enius 18:15 Madagaskar – Du Schöne 19:00 Arte Journal 19:30 Europas hoher Norden 20:15 Du gehst nicht allein (USA 2010) Drama von Mick Jackson mit Claire Danes, Julia Ormond, David Strathairn, Catherine O'Hara 22:00 Gesichter der Arktis 23:30 Agnes war da 00:15 Kurzschluss – Das Magazin 01:15 Die neuen Paradiese

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:55 Schneewittchen und die sieben Gaukler (D/CH 1962) Drama mit Caterina Valente 17:45 Die Deutschen 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Schneemann sucht Schneefrau (AT 2002) Komödie mit Katja Weitzenböck 21:45 Ein Schloss in den Rocky Mountains 22:00 ZIB 2 22:25 Afrika, mon amour (D 2007) Drama mit Iris Berben, Robert Atzorn 23:55 10 vor 10 00:25 Tierwelten

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 CSI: Miami – Nur 24 Stunden 21:15 CSI – Den Tätern auf der Spur 22:10 Law & Order: Special Victims Unit 23:55 Nachrichten 00:15 CSI: Miami (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Ein Wort mit «J»/Frau im Kasten u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Das grosse Baby/Brunch u.a. 20:15 The Mentalist – Kleine graue Männchen/ Keine Rose ohne Dornen u.a. 23:00 White Collar – Die dritte Welt vor der Haustür 00:50 The Mentalist (W)

© 2011

20:15 Uhr auf Arte Die wahre Geschichte von Temple Grandin, die an Autismus leidet und dennoch in Tierwissenschaften doktorierte und zu einer einflussreichen Expertin für Methoden der Tierhaltung wurde. In der Hauptrolle des TV-Dramas ist Claire Danes zu sehen, die dafür mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

→ Hape Kerkeling

live!

22:30 Uhr auf RTL Ob Schlämmer oder Evje van Dampen – mit seinen unverwechselbaren Rollen sorgt Hape Kerkeling immer wieder für ausverkaufte Bühnen-Shows. RTL präsentiert die Highlights aus seinem Bühnenprogramm «Wieder auf Tour».

→ Meine schöne Bescherung 23:40 Uhr auf ARD Die Regisseurin Vanessa Jopp und ihr Ensemble servieren das perfekte Weihnachts-Desaster. Sie verbindet dafür Schwarzen Humor, Peinlichkeiten im Sekundentakt und die alte Weisheit, dass Familien etwas sind, was man überleben muss.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Du gehst nicht allein

16:15 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Criminal Minds – Die verlorenen Kinder/Das Zeichen/Gotteskinder 23:15 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen – Zwei Hochzeiten 00:10 Without a Trace – Spurlos verschwunden – Déjà Vu 01:10 Criminal Minds – Die verlorenen Kinder (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

30


Freitag, 23. Dezember 2011

31

ESSEN

Schlossfeeling hoch über Luzern

Gut essen am Stadtrand BERN

LUZERN Geräumig Im Gütsch schlägt keiner den Kopf an der Decke an.

Bären Ostermundigen Bernstrasse 25

«Der Landgasthof, der dem Bundeshaus am nächsten liegt», ist Werbespruch des Bären. Besonders empfehlenswert: Das Beefsteak Tatar.

BASEL

Restaurant Viertel-Kreis

Gundeldingerstr. 505

Château Gütsch

Kanonenstrasse 6003 Luzern Tel. 041 248 98 98

ABGELEGEN → Der Weg hinauf ins Château

Gütsch ist beschwerlich. Doch die Mühe ist es wert. stefan.daehler @ringier.ch

W

er kein Auto hat und auf dem Gütsch essen will, muss sich das verdienen. Seit der Stilllegung der Gütsch-Bahn 2008 ist es mit dem ÖV nicht mehr erschlossen. Von der Gibraltarstrasse aus führt ein Fussweg mit 296 Stufen hinauf zum Schloss. Doch die Strapazen lohnen sich. Oben erwartet die Besucher eine Traumkulisse mit Aussicht auf die Stadt und die Rigi. Und auch das Château direkt am Waldrand geizt nicht mit Reizen. Die Räume sind hoch und prachtvoll geschmückt. Ein schöneres WC hab ich noch

nie gesehen. Kaum zu glau- «hausgemacht» sind, ben, dass der Gütsch acht schmeckt man auch. Was Jahre leerstand, bis das ein Zimtparfait ist, wussten Montana beschloss, dem wir anfänglich nicht. Jetzt Château wieder Leben ein- ist klar – es ist etwas Gutes. Der Cuvée Vigneron – ein zuhauchen. Luzerner Und Leben ist auf Vor dem Essen Wein – ist dem Gütsch ebenfalls sehr ist noch etwas auch wieder zu empfehSport angesagt. len. eingekehrt. Einen Das Restaurant ist am Abend so gut Wermutstropfen gibts für ausgelastet, dass eine Re- Leute mit grossem Appetit: servation praktisch ein Die Portionen sind nicht Muss ist. Das liegt nicht nur gerade riesig. Zudem sind am Drumherum. Auch das die Preise eher im oberen Essen schmeckt toll. Die Bereich angesiedelt. Dafür Crevetten an Sauerrahm wird man aber auch sehr sind exzellent, der Schloss- gut bedient. Bleibt zu hoffen, dass salat erfrischend. Dass die Pommes Frites laut Karte die Lichter im Gütsch nicht

→ PIMP IT UP

Vorspeisen: Crevetten mit Sauerrahm für 19 Fr.; Schlosssalat für 13 Fr. Hauptgang: 2x RindsCordon bleu mit Pommes Frites für je 35 Fr. Dessert: Zimtparfait mit Blutorangenkompott und Preiselbeergelee für 17 Fr. Trinken: 7,5 dl Valser für 8.50 Fr.; 4 dl Cuvée Vigneron für 40 Fr. Wir haben bezahlt: 167.50 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

wieder ausgehen. Der Vertrag des Montana mit der Château Gütsch Immobilien AG läuft am 31. Mai aus. Was danach kommt, ist noch ungewiss. 

Ganz hinten im Gundeli, kurz vor Münchenstein, versteckt sich das Restaurant Viertel-Kreis. Unter Bonvivants ist es längst ein Geheimtipp.

ZÜRICH

Obere Flühgasse Flühgasse 69

Ein Stück ländliche Idylle nahe der Stadt. Im Sommer sitzen Gäste im lauschigen Gärtchen, im Winter beim Kachelofen in der Stube.

ST. GALLEN

Restaurant Al Covo Ziegeleistrasse 12

An der Grenze zwischen St. Gallen und Wittenbach. Das Lokal ist vor allem wegen den italienischen Gerichten und Pizzas bekannt.

Champagner Sabayon

Fotos: Flurin Bertschinger/Ex-Press, ZVG

 Für 4 Personen:  4 Stück Eigelb mit 120 g Zucker in einer Schüssel mit Schwingbesen gut rühren.  Pfanne mit Wasser aufkochen.  2 dl Champagner und frische Orangenzesten zur Eimasse geben.  Die Schüssel mit der Champagner-Eimasse auf die kochende Pfanne stellen und bis zur cremigen Konsistenz stark rühren und servieren. Tipps vom Profi Micha Schärer weiss, wies geht.


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 15 × ein iPhone 4 Backcover Farbwechsel, inkl. Montage und 2 Schutzfolien, von Modfreak.ch im Wert von je 100 Franken! Wählen Sie aus über zehn beeindruckenden Farben. Modfreak.ch bietet eine ganze Reihe von exklusivem iPhone-, iPad-, und Konsolenzubehör. Auch Reparaturen sind möglich. Modfreak.ch freut sich auf Ihren Besuch! www.modfreak.ch

Tagespreis: Ein Baker Pack von DAKINE im Wert von 89 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 26. Dezember 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 21. Dezember: VORGABE Gewinnerin der Kw 50 (ein Sofa STOCKHOLM von Beliani®): U. Derungs, Luzern

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007375

1 0 6 0 5 1 1 1 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

4 1

3

2

1

1

1

2

5

0

4

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

7

9 3 5 4 2 9

5

1

3 8 5 4 6

3 2 1 6 7 Conceptis Puzzles

9

13

31

12

16

29

14 16

16

1

1 8 5 7 6 3

14

19

19

4

9

26

11 4

15

21

4

10 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × 2 Nächte im Verwöhnhotel Kristall im Wert von 1000 Franken!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen, inkl. Romeo & Julia Privat Spa Package, im Verwöhnhotel Kristall im österreichischen Pertisau. www.kristall-pertisau.at

7000639

→ SUDOKU schwierig

6

5

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 27. Dezember 2011, 15.00 Uhr 06010014135

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

10 20

9

5 8

5

9

7 1 5

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

9

So gehts:

12 26

Wert: 1000 Franken

4

12

8 5 3

7

5 1 6 6 2 2 9 4 4 7

Conceptis Puzzles

3 06010001056


Freitag, 23. Dezember 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie als Trendsetter des Tierkreises lieben einen ausgefallenen und hypermodernen Baumschmuck. Lassen Sie sich nicht davon abhalten! Flop: Ärger sollten Sie nicht runterschlucken, lassen Sie lieber mal Dampf ab.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Kopf und Herz harmonieren zurzeit gut miteinander. So wissen Sie genau, was Sie wollen, und plagen sich nicht mit Zweifeln herum. Flop: Sie brauchen in all dem Weihnachtstrubel zwischendurch auch mal Gesprächspausen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie sind sowohl romantisch gestimmt als auch aufgekratzt. Eine Mischung, die Ihren Schatz ganz schön in Atem hält. Flop: Mars steht schräg. Mal schickt er Ihnen viel Power, und Sie sind aufgedreht, mal wenig, und Sie fühlen sich schlapp.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie sind verbal recht geschickt und treffen mit Ihren Bemerkungen genau auf den Punkt. Da Sie es sehr charmant machen, kann Ihnen niemand böse sein. Flop: Kleine Pannen kurz vor dem Weihnachtsfest? Besinnen Sie sich auf Ihren Humor.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihre Stimmung ist klasse, Ihr Kräftepegel hoch. Da machen Ihnen auch kleine Pannen bei den Vorbereitungen nichts weiter aus. Flop: Auch wenn es Ihnen nicht besonders liegt – manchmal muss man sich durchsetzen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Schon Ihre Lebensfreude macht Sie sehr attraktiv und begehrenswert. Dazu sind Sie heute noch besonders wortgewandt und charmant. Flop: Gibt es noch Missverständnisse auszuräumen? Dann ist heute der richtige Tag.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Die Sonne im Steinbock ist Ihnen wohlgesinnt. Das heisst: vier Wochen lang mehr Energie, Durchsetzungskraft und Initiative! Flop: Wenn eine Entscheidung gefallen ist, sollten Sie sie nicht mehr hinterfragen. Blicken Sie nur nach vorn.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Im Job bleibt dank Ihrem Einsatz nichts liegen. Sie erledigen Ihre Dinge zügig, greifen anderen unter die Arme und beruhigen noch Ihren Chef. Klasse! Flop: Innerlich sind Sie etwas angespannt. Machen Sie einen langen Spaziergang.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Der Mond im Schützen bringt Sie in Feierlaune. Warum nicht noch schnell eine Party organisieren? Flop: Überlegen Sie am Arbeitsplatz genau, was Sie sagen – Ihre Ansichten werden ernster genommen, als Sie vielleicht denken!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Vieles fällt Ihnen heute einfach in den Schoss. Zum einen sorgen Sie selbst dafür, zum anderen erhalten Sie von Jupiter tatkräftige Unterstützung. Flop: Auch wenn Sie es gut meinen, treffen Sie keine Entscheidung für andere.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Ihre Lebensfreude wirkt ansteckend. Mit Ihrem Schwung reissen Sie sowohl Kollegen als auch Freunde einfach mit! Flop: Durch die vielen Vorbereitungen sind Sie aber etwas überdreht. Lassen Sie sich ruhig mal fallen – Ihr Partner fängt Sie auf.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Gehen Sie mit offenen Augen durch den Tag, überall warten Überraschungen auf Sie. Die Venus in Ihrem Zeichen weist Ihnen den Weg! Flop: Sie möchten zum Fest allen gerecht werden – kaum zu schaffen. Setzen Sie sich an erste Stelle.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Der Lehrer fragt die Schüler: «Wer kann mir die Weinsorte nennen, die am Fusse des Vulkans Vesuv wächst?» Meldet sich Luca: «Das müsste der Glühwein sein!» «Mama, können Engel fliegen?», fragt Chiara ihre Mutter. «Ja, meine Kleine, Engel können fliegen!», antwortet die Mutter. «Aber Sophie kann doch nicht fliegen?» – «Nein, mein Mädchen. Sophie ist doch unser Hausmädchen!» – «Aber Papa sagt zu ihr, sie sei ein süsser Engel!» – «Dann fliegt sie!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Olga sucht ...

«... einen treuen und ehrlichen Traummann» Alter: 20 Jahre Wohnort: Reiden AG Grösse: 1,45 m Beruf: In Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit Sternzeichen: Skorpion Mein Getränk: Eistee.

www.blickamabend.ch

Schatz ich chan di Zit mit dir nid beschriebe. Es isch eifach wunderbar. S’Wucheend vom 30. uf de 31. wird alles na tope! Ich seg nur Davos! Ich lieb dich! Du (w) blond, wohnsch i de Nächi vo de Station Rautistrass... Hend scho paar mal es Lächle ustuscht. Ich hoff, ich gseh di bald mal wieder, dass i di chan aspreche.

Ich verliebe mich, wenn: Die Chemie stimmt. Mein schlimmstes Date: Er wollte nur Sex! Das würde ich an mir ändern: Meine Grösse.

Erscht 2 Mönet, aber mir chunts vor als wür ich dich scho mis ganze Läbe känne;). Kiss Thomagnet.

Man verführt mich: Mit Worten und Rosen. Törnt ab: Rülpsen. Törnt an: Ein Sixpack, schöne Lippen und Zähne. Wenn ich traurig bin: Esse ich Schokolade. Kontakt: 2312_olga@bsingle.ch

Mark sucht ...

«... eine dunkelhaarige Traumfrau» Alter: 21 Jahre Wohnort: Kleindöttingen AG Grösse: 1,75 m Beruf: Detailhandelsfachmann Sternzeichen: Schütze

Birgül, Kosta und Mario... Bald gömer noch Stuttgart go Currywurst esse! Hahaha... Ganz en liebe Gruess Dragica <3.

Riana Schatz, ohne deine liebende Unterstützung hätte ich es nicht geschafft! Du bist die Beste! Danke dir für deine Liebe. Kuss

A di wunderschöni Frau, vom 21.12., im MC Bahnhof Zueri, wo mir es Parfüm und Schoggi gschänkt hät :-))). Hahaha.

Mein Sound: Alles, ausser «Ländler».

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hallo Lockführer us Obwalde. Ich han dich am Do. 15.Dez .im HB troffe, bim Schöggeli verteile. Würd mi freue uf es Sms. 079 515 07 88

usWünsche dem Ha ne mann-Team schö ein Weihnachten und sst die gutes 2012! Genie milie freien Tage mit Fa tti. Ko Lg ! en nd und Freu

Lena Chabi, Livia, Vale & Lisa! Ihr sind hald scho di Beschde;-). Ich froi mich soo uf de Silvester! Bin froh, dass ich eu han<3. Kussi Säm.

schön diä Hey min Sunneschii, so di dörf i s das , Zit mit dir. Danke n. Hufä sin hn Wa dä ch bis ha, du . fan Ste Küß, din Maa

Sunntignamittag am Wiehnachtsmärt am HB. En Berner, en Basler und zwei Zürcherinne! Capuccino oder nöd? ;-)

A de Wirtschaftstudent, wo gester nebed mir i de ZB glernt het: euse intensive Blickustusch het mis Herz i dere kalte Winterziit erwärmt. blicke@gmx.ch <3 Arii, ich hoff, dass mer im neue Jahr wieder soviel cooli, luschtigi und unvergesslichi Sache werdet erlebe! Ha di mega lieb! Dini «3. Schwöschter» ;).

Deby und Bianca, mir lönd di shwäre Zite hinder eus und lueged zeme füre is 2012 :). Niemert macht eus me kapputt! Lieb eu...

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Sound: Minimal. Mein Hobby: Fitness. Mein bester Anmachspruch: «Kennsch mi no?» Ich verliebe mich, wenn: Sie einmalig ist. Verzeihen kann ich: Bei gutem Sex. So verführt man mich: Mit High Heels. Meine Macke: Ich bin sehr eitel. Ist sexy: Die Schauspielerin Megan Fox. Törnt an: Schöne Frauen. Kontakt: 2312_mark@bsingle.ch

Schnügel Baghira ist erst vier Monate alt, macht aber schon jetzt eine gute Figur beim Fotoshooting. Ein Bild von Jill Schafer. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnueggel@ringier.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Freitag, 23. Dezember 2011

Beauty-Streetlook

von mygloss.ch

«Der Coiffeur hat mir die Haare total verschnitten!» Augen Michaela schminkt ihre blauen Augen mit einem Kajal von Mac und dem Volume Million Lashes Mascara von L’Oréal Paris.

→ GENERATION-CLASH

Herr Ramspeck, Ihren Vorsatz bitte! Elder Statesman Jürg Ramspeck rmj@ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, mein Lieblingssatz zum Jahreswechsel: «Ich löse ein Fitness-Abo ... und werde hingehen.» Wir Jungen mit unseren Vorsätzen. Ein Kalenderwechsel schubst uns scheinbar zu neuen Ufern an. Alle zwölf Monate schreiben wir gedanklich Listen mit Do’s and Don’t’s fürs neue Jahr. Wann kennt man sich selbst gut genug, um das zu lassen? Wer sich gut genug kennt, kann sich auch mal im Juli ändern. Was sind Ihre Vorsätze? Haben Sie überhaupt noch welche oder haben das nur die Heranwachsenden mit noch nicht ganz ausgereier Persönlichkeit?

Haut Die Creme von Sisley (Sisley Crème Hydratante au Concombre), den Puder von Mac (Studio Fix).

Young Küken Joëlle Weil we6@ringier.ch

Lippen Für einen glanzvollen Auftritt sorgt bei Michaela die Lippenpflege von Clarins, Baume Lèvres Réparateur. Ihr Tipp für ein schnelles Make-up: «Guter Kajal, ordentlich Mascara, schöner Lipgloss und fertig.»

Haare sind bei manchen ein heikles Thema. So auch bei Michaela (34). Es gilt: «Ich kaufe nur gute Produkte!» Ihr letzter Coiffeurbesuch war jedoch ein Desaster: «Ich hatte zuvor so schönes Blond. Doch der Coiffeur hat mir die Haare total verfärbt und verschnitten!» Eigentlich ist Michaela experimentier-

freudig. Schwarz färben würde sie gerne ausprobieren. Niemals hingegen kurz schneiden oder eine Woche lang nicht waschen. Morgens hat Michaela, die in Waldkirch (SG) wohnt und im Aussendienst tätig ist, genau eine Stunde im Badezimmer. «Ich investiere viel Zeit ins Duschen», sagt sie.

Liebe Joëlle, man ist als Persönlichkeit nie ganz ausgereift, es besteht auch in meinem Alter noch durchaus Wachstumspotenzial. Allerdings kommt einem in der Hoffnung, aus eigenem Antrieb besser zu werden, die Erfahrung in die Quere. Denn darum geht es ja: Um nicht schon im September mit der Arbeit an Hantel und Springseil beginnen zu müssen, wartet man den 1. Januar ab, der traditionell im Rufe steht, sich als ideales Datum für einen markanten Programmstart zu eignen. Wer am 1. Januar damit anfängt, fünf Kilo loszuwerden, kann den Beginn seiner Selbstkasteiung natürlich viel leichter im Kopf behalten, als wenn er ihn beispielsweise auf den 19. April festsetzt. Sind die fünf Kilo im Herbst immer noch da, bietet sich der Jahreswechsel erneut als gut gewählter Ausgangspunkt für das erwähnte Vorhaben an. Und so fort. Mit der Zeit schleicht sich dann aber die Erkenntnis ein, dass Pläne, die man zu Neujahr fasst, sich allesamt verflüchtigen, ausser denen, die unter Zwang auch ungeplant verwirklicht werden müssen. Gleichwohl ist es in Ordnung, ein neues Jahr mit dem Vorsatz in Angriff zu nehmen, an empfundenen Unzulänglichkeiten eine bewusste Korrektur anzubringen. Sofern man sich mit Geduld und Vorsorge vor Enttäuschung wappnet. Ich habe einmal den Vorsatz gefasst, nur noch Schuhe für 99 Franken zu kaufen, und diese immer im gleichen Geschäft. Im vergangenen Frühling wurde ich meinem Vorsatz untreu. Ich fand dort für 99 Franken keine. Nur solche für 49.

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie sieht Ihr Morgenritual aus? Sophie (15) Schülerin aus Zürich ZH Ich stehe auf und dusche. Danach esse ich in aller Ruhe mein Frühstück. Wenn ich nichts esse, bin ich schlecht gelaunt. Für mich ist die Mahlzeit am Morgen jeweils die beste des Tages.

Casio (17) Lehrling aus Binz ZH Ich schaffe es nie, rechtzeitig aus dem Haus zu gehen. Jeden Morgen renne ich zur Bushaltestelle und erwische zum Glück meistens den Bus. Dann setze ich mich hin und schlafe weiter.

Maja (32) Assistentin Physiotherapie aus Birmensdorf ZH Morgens mache ich mir immer zuerst einen Kaffee und schalte dann das Radio an. Dort höre ich immer die Nachrichten. So starte ich informiert in den Tag.

Stefan (34) Schreiner aus Greifensee ZH Ich versuche so lange wie möglich zu schlafen. Darum geht bei mir alles schnell. In 15 Minuten bin ich fertig. Zum Glück muss ich mich nicht schminken.


Morgen im

Flöru & Francine

Fr. 2.– am Kiosk

 Schacht-Mord Neue Erkenntnisse der Polizei.  Pepe Lienhard Wie Weihnachten sein Leben veränderte.

Zum ersten Mal feiert Ast mit Jordis Familie Weihnachten.

Das Wetter

Sonntag

MORGEN

2° Montag

1° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

2° 95% 0h

Schneehöhen Engelberg Titlis 25/230 Klewenalp 0/80 Frutt 190/190

Juhee, so viel Schnee! ZUCKERIG →In den

Bergen liegt bis vier Mal mehr Schnee als sonst im Dezember.

Glogger mailt … … Helmut Schmidt Ex-Kanzler und Wunsch-Kandidat

F

Von: glh@ringier.ch An: zeit@zeit.de Betreff: Weihnachtsansprache

G O OD

NEWS !

Die nächsten Tage sind vorwiegend sonnig Ab auf die Piste.

Foto: Schweiz Tourismus

rau Holle wurde in den letzten Tagen zum Workaholic: über einen Meter Neuschnee liegt am Alpennordhang. Spitzenreiter ist das Prättigau. «In St. Antönien hat es in den letzten drei Tagen 1,22 Meter Neuschnee gegeben», sagt Reto Vögeli, Meteorologe bei MeteoNews. Aber auch das Glarnerland, Davos und Arosa sind mit einem Meter Neuschnee vorne dabei. «Je nach Messstelle schneite es bis zu vier Mal so viel als sonst im Dezember», sagt Vögeli. Dies sei besonders im Wallis der Fall. Grund dafür: die angestaute Feuchtigkeit am Alpennordhang, die sich jetzt ausschneit. Wintersportler dürfen sich freuen: Bis im Januar sind gute Schneeverhältnisse sicher, selbst bei mildem Wetter schaffe es die Sonne kaum, die Schneemassen wegzuschmelzen, sagt Vögeli. Weihnachten und Neujahr werden in den Bergen weiss. kko

Lieber Helmut Schmidt Einmal darf man neidisch sein – zu Weihnachten. Dass wir in der Schweiz keinen AltPolitiker haben wie die Deutschen mit ihrem Alt-Kanzler Helmut Schmidt. Der ungeniert in der Öffentlichkeit Zigaretten raucht, mit Jahrgang 1918. Der als Einziger politischen Anstand verkörpert, kein Fantast aus dem Morgenland ist, sondern real, scharfzüngig, intelligenter als all die anderen. Dürfte ich mir einen Redner für eine Weihnachtsansprache wünschen: es wäre der alte, keineswegs greise Europäer Helmut Schmidt. Frohe Weihnachten! Helmut-Maria Glogger

Die Millionen sind los! KALENDERSPIEL → Diese

Mini Cooper (1x)

Fr. 1000.– (100x) Angaben ohne Gewähr

Im Millionenlos 2011 werden täglich mehrere Superpreise vergeben, insgesamt 26 Traumautos und 14-mal eine Million Franken Bargeld. Falls Sie auch Ihrem Glück auf die Sprünge helfen wollen: Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Tel. 0848 846 018 respektive www.millionenlos.ch.

23. Dezember: die Tagespreise Foto: Geri Born

Fr. 100’000.– (1x )

drei Symbole sind viel Geld oder ein Traumauto wert!

Die Schatztruhe ist heute mit 100 000 Franken prall gefüllt. Ausserdem warten Anzeige ein Mini Cooper im Wert von 30 560 Fr. Letzte Chance und 100x1000 Fr. auf Sie. Infos zum Millionen! Spielverlauf Holen Sie sich jetzt auf der fifinden nden Sie auf Post Ihr Millionenlos. www.blick.ch.

auf

23.12.2011_LU  

Was der Deal mit den USA bedeutet Skurrile Details zur Jugend von Nordkoreas Herrscher Kim Jong-Un in der Schweiz. AUSLAND 8/9 www.blickama...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you