Page 1

www.blickamabend.ch

Baby an Bord

Donnerstag, 22. November 2012 Basel, Nr. 227

Was Papa Bill Clinton bei Tochter Chelsea vermutet.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

7° MORGEN

Büsi schlägt Elektronik Was sich Kinder zu Weihnachten wünschen. Wir haben die Spezialisten gefragt.

 NEWS 2/3

Fotos: A1PIX/Your Photo Today, Getty Images, AP, SRF

Liebeskranker Türke auf Segeltörn 4000 Kilometer reiste Ramazan in seiner Nussschale nach Liverpool, um Courtney zu heiraten.  AUSLAND 8/9

Roger Federer & die Brasilianerinnen

«Ich werde sicher

hinschauen»

W

en halten wir für den seriösesten Tennisspieler auf der Tournee? Natürlich Roger Federer. Mann von Mirka und Vater der Zwillinge Charlene und Myla. Jetzt wird sein guter Ruf aber auf eine harte Probe gestellt: Zu den Schaukämpfen in Brasilien reiste Fede-

rer ohne seine Familie an. Ein brasilianischer Fernseh-Reporter stellte die richtigen Fragen zu seinen legendär attraktiven Landsfrauen: «Werden Sie bei uns den Girls nachschauen?» Und König Roger, bestens gelaunt, geizte nicht mit frivolen Antworten.  SPORT 20/21

Zielobjekt Legendäres Hinterteil an der Copacabana von Rio.

TourismusMagnet

Auch au f blick.tv

«Bergleben»: Drei Porträts von Menschen, die von der Attraktivität der Alpen leben.  SF 1 20.05

Anzeige

auf das gesamte Sortiment! (Ausgenommen sind reduzierte Artikel, Geschenksgutscheine und Modeschmuck.)


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Das wollen Kinder zu Weihnachten

Können nicht genug davon bekommen Kinder lieben die Sammelserien wie zum Beispiel Ninjago.

WUNSCH → Büsi, Lego, iPod: Kurz

vor Weihnachten wissen Kinder genau, was unterm Baum sein soll. kathrin.kocher @ringier.ch

W

enn es nach Guetzli duftet und man Geschenkpapier rascheln hört, ist der 24. Dezember nicht mehr weit. Bis dahin sind es noch gut fünf Wochen. Das Weihnachtsgeschäft hat aber längst begonnen. Denn die meisten Kinder wissen schon im Herbst, was sie unterm Christbaum auspacken möchten und schreiben fleissig Wunschzettel. Ganz zuoberst steht bei Schweizer Kindern ein Wunsch, den das Christ-

kind nur selten erfüllt: ein Haustier. Am liebsten ein mel- und Konstruktionsherziges Büsi. Experten spielzeug und alles, was sind sich laut dem Magazin mit Piraten, Rittern und «LandLiebe» aber einig, Western zu tun hat. Das dass sich Haustiere als Ge- zeigt eine Umfrage des schenk für Spielwaren Kinder unter Dauerbrenner Verbands sechs Jahren Schweiz nicht eignen. sind Lego und (SVS) im Zudem muss Barbie. Fachhandel, etwa bei Midie ganze Familie mit der Anschaffung gros, Coop, Manor oder einverstanden sein. Franz Carl Weber. Mädchen Dauerbrenner auf den stehen laut SVS vor allem Wunschzetteln sind nach auf interaktive Plüschtiere, wie vor auch Lego und die neue Lego Friends Serie Playmobil. Bei Buben zieht und Barbie. Dass Spielzeug dieses Jahr besonders Sam- zum selber zusammenbau-

Sunrise legt zu ZÜRICH – In den ersten

Stets beliebt MP3-Player und iPod.

en zu den Bestsellern im Weihnachtsgeschäft 2012 gehört, bestätigt DigitecSprecherin Stefanie Hynek Blick am Abend: «Lego Star Wars und die Air Swimmer

sind bei galaxus.ch momentan die absoluten Trends.» Bei digitec.ch seien aber auch MP3-Player und iPods nach wie vor sehr gefragt. 

Wunschzettel ist Tradition Fast 94 Prozent der 5- bis 13-Jährigen fertigen einen traditionellen Wunschzettel an. Bei den 5- bis 9-Jährigen sind es sogar noch mehr, zeigt eine von «Toys ‘R’ Us» in Auftrag gegebene Studie. Klassiker sei nach wie vor die geschriebene Liste, viele Kinder malen ihre Wünsche. Liebes Christkind ... Rund ein Drittel äussere seine Ein Kind schreibt einen Wunschzettel. Wünsche schlicht mündlich.

neun Monaten hat Sunrise 489 Millionen Franken verdient (+ 5%). Der Umsatz stieg auf 1,54 Mrd. (+ 6%).

rungen mitzubestimmen. Weil aber fast niemand von der Möglichkeit Gebrauch machte, möchte FacebookChef Mark Zuckerberg den alten Zopf abschneiden.

Keine Mitbestimmung  PALO ALTO – Was kaum einer weiss: Facebook-Nutzer hatten bisher die Möglichkeit, über wichtige Ände-

Spendable Migros ZÜRICH – Die Migros überweist der Pro Juventute über eine Million Franken – nämlich genau 1 031 837

→ WAS SONST NOCH LIEF Tequila nur aus Mexiko SYDNEY – Für Australien ist Mexiko künftig der einzig wahre Produktionsstandort für Tequila weltweit. «Pseudo-Tequilas» will man verbannen.

Das Liebste Haustiere sind auf Platz 1.

Franken. Das entspricht einem Franken für jeden Einkauf am letzten Dienstag in einer Migros-Filiale – es war der Tag der Kinderrechte. Waffenruhe hielt  GAZA – Die Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas im Gazastreifen hat zunächst gehalten. Eine Armeesprecherin in Tel Aviv


3

Donnerstag, 22. November 2012

US-Kinder feiern iNachten GADGETS → Diese Geschenke

wollen die Kleinen in Amerika.

Fotos: Lydie LECARPENTIER/REA/laif, www.plainpicture.com (2), Getty Images (2), EPA, Dukas, SR DRS, ZVG

T

echnik steht bei Kindern hoch im Kurs. Während früher die Spielkonsolen klar zuoberst auf den Wunschlisten standen, nehmen heute die TabletComputer ihren Platz ein. Wie eine Studie aus den USA zeigt, figurieren bei den Gadget-Gelüsten der Kleinen die Produkte von Apple ganz zuoberst auf der Liste. Wie jedes Jahr haben die Marktforscher des Umfrage-Instituts Nielsen Kinder und Jugendliche über ihre weihnächtlichen Technik-Wünsche befragt. Resultat: Das iPad steht sowohl für die 6- bis 12-Jährigen als auch für die über 13-Jährigen an erster Stelle. Insgesamt wurden in den USA 3000 Kinder befragt. Von der jüngeren Gruppe wünschen sich sage und schreibe 48 Prozent ein iPad. Bei den über 13-Jährigen sind es 21 Prozent. Der Apple-Tablet figuriert sogar noch vor der neuen Nintendo-Spielkonsole

Wii U, die bei den 6- bis 12-Jährigen an zweiter Stelle steht. Das Interesse der Kleinen am iPad mini ist deutlich kleiner als an der grossen Variante. Bei den Jüngeren kommt das neue Apple-Gerät an vierter, bei den Älteren erst an neunter Stelle. Gleicher Meinung sind die Altersgruppen in Sachen iPhone – das Gadget steht in beiden Ranglisten an fünfter Stelle. Kleine Kinder sprechen offenbar besonders gut auf Apple-Produkte an. Insgesamt haben die jüngeren Befragten vier der Produkte des kalifornischen Computer-Herstellers in den Top Ten ihrer Wunschlisten. Bei den Älteren sind es drei von zehn Geräte von Apple. 29 Prozent der jüngeren Befragten wollen ein Tablet eines anderen Herstellers. Bei den über 13-Jährigen sind es nur 18 Prozent, jedoch steht das Produkt schon auf Rang drei. noo

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Lilo Lätzsch (60) Präsidentin Zürcher Lehrerverband

«Weniger ist manchmal mehr» Bei den Kindern von heute stehen elektronische Gadgets weit oben auf der Wunschliste für Weihnachten. Was sagen Sie dazu? Die Wunschliste war seit jeher eine Wunschliste. Das heisst: Da standen schon immer die unmöglichsten Dinge drauf. Es liegt an den Eltern zu entscheiden, was die Kinder bekommen und wie viel. Was raten Sie den Eltern aus erzieherischer Sicht? Generell ist weniger manchmal mehr. Eine umfassende Wunschliste zu erfüllen, ist oft auch ein Ding der Unmöglichkeit. Das ist auch gut so. Schliesslich ist ein Wunsch etwas Schönes. Aber das ist nicht ein Problem von 2012. Das war schon 1912 so. Züchten wir mit all den iPads und iPhones eine Generation digitaler Idioten heran? Das glaube ich nicht. Diese Gadgets sind einfach attraktiv. So wie früher die elektrische Eisenbahn. Es kommt einfach darauf an, wie man sie anwendet, ob man einen verantwortlichen Umgang damit zeigt. Was immer man schenkt: Elterliche Begleitung ist unabdingbar. noo

Markenaffin Kinder lieben Apple-Produkte.

sagte heute, seit Mitternacht habe es keine Raketenangriffe mehr auf israelische Städte gegeben. In Gaza feierten die Menschen wie nach einem gewonnenen Fussballmatch. Modepuppen als Spione BERLIN/MAILAND – Mehrere Modeketten spionieren ihre Kunden mit Hilfe von Schaufensterpuppen aus. In den

Puppenaugen sei eine Videokamera installiert. Eine Gesichtserkennungssoftware stellt Alter, Geschlecht und Ethnie der Kunden fest. Gelockerte Sonntagsarbeit BERN – Der Bundesrat fasst neue Regeln für SonntagsShopping in Tourismusgebieten ins Auge. Er will die Bestimmungen lockern.

Botox verpasst Spielern das perfekte Pokerface Der Horror des Pokerspielers sieht so aus: Er hält einen Royal Flush in den Händen – und zuckt vor Aufregung mit allem, was sich Muskel in seinem Gesicht schimpft. Klar, dass der Gegner die Karten verwirft. Gegen diese lästige Mimik hilft Botox, wie ein Schönheitschirurg in New York verspricht. John Berdy bietet für Spieler den Service «Pokertox» an. Zusammen «Pokertox» Macht aus dem mit den Spielern evaluiert Gesicht eine Maske. er, welche Gesichtszuckung sie am Tisch verrät – und macht ihr mit der Botox-Spritze den Garaus. «Manche Spieler heben eine Augenbraue, wenn sie eine Hand mögen», sagt Berdy. Dies könne er mittels Spritze minimieren. Eine Anwendung hält drei Monate. Nun, Botox mag für Pokerspieler vielleicht ganz nützlich sein. Anderen ruiniert es die Karriere. Oder haben Sie kürzlich einen Film mit Meg Ryan gesehen? num

Heute Mittag im Internet:

«Angry Birds» schlägt Cola Nach dem Niedergang von Nokia scheint das Handygame «Angry Birds» den Nationalstolz der Finnen wieder herzustellen. Die Marke ist im Norden so beliebt, dass auch die «Angry Birds»-Limonade wie wild getrunken wird. Laut «The Next Web» soll der Absatz bald grösser sein als der von Coca-Cola und Pepsi.

→ TWEET DES TAGES Matthias Schüssler @MrClicko über nervende Wikipedia-Betteleien:

Okay, okay, Herr Wales, ich spende ja schon. Aber nehmen Sie doch bitte endlich dieses Banner aus meinem Gesicht... Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Passeport Gourmand Welsches Fress-Abo 2. Top Secret SF Gestern Abend auf SF1 3. Michel Pont Hitzfeld-Aushilfe


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

BellevueBar Hannes Britschgi, unser Mann in Bern

Bundesrat Berset holt tief Lu

hannes.britschgi@ringier.ch

Wer stellt schon ältere Mitarbeiter ein? Rickli muss mehr Nein sagen BURNOUT → Nationalrätin Natalie Rickli (36) holt

sich in der Privatklinik Hohenegg in Meilen Hilfe.

M

itte September zog sich die SVP-Nationalrätin komplett zurück, um sich zu kurieren. Damals dachte sie, bis nächsten Montag wieder fit zu sein. Doch kann man nach 2,5 Monaten Auszeit so weitermachen wie zuvor? «Nein, dies wäre mit einem hohen Risiko von Rückfällen verbunden», sagt Erich Seifritz, Professor der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (PUKZ). Wichtig sei, die Faktoren, die zum Burnout führten, zu erkennen und zu vermeiden. «Gleich weiterzumachen wie vorher löst häufig eine negative Spirale aus.» Seifritz rät, die Stressfaktoren am Arbeitsplatz, die zum Burnout beitrugen, zu reduzieren. «Ist dies nicht möglich, kann man einen gesünderen Umgang mit Stressfaktoren erlernen», erklärt der Psychiater. Ein Burnout kann auch eine Gelegenheit sein,

das bisherige Leben zu überdenken. Vielleicht auch die Karriereansprüche der Persönlichkeit entsprechend anzupassen. «Es ist wichtig zu realisieren, dass jeder Mensch anders ist, eine persönliche Vorgeschichte hat und einen individuellen Krankheits- und Genesungsverlauf aufweist.» So kann es

Verzweifelt Nationalrätin Natalie Rickli (SVP).

gut sein, dass ein BurnoutPatient sich nach einer längeren Erholungszeit komplett neu orientiert. Alte Zwänge werden gelockert. Eventuell kommt es beruflich zu einem Neuanfang. Darum rät Erich Seifritz Menschen nach Burnout: «Es ist wichtig, dass man Rücksicht nimmt auf seine momentane Leistungsfähigkeit. Zudem sollte man lernen, öfters «Nein» zu sagen. kmu

Hilft in der Not Erich Seifritz, Psychiater, PUK Zürich.

Nur noch Zürich Sollte Hello wieder fliegen, spielt Basel keine Rolle mehr im Flugplan.

Hoffnung für Hello AIRLINE → Für die PleiteAirline Hello von Moritz Suter gibt es einen Hoffnungsschimmer am Horizont. Ein potenzieller Investor hat eine Absichtserklärung unterschrieben. Mit einem Sanierungsplan will man den Investor nun bis spätestens 30. November von einem Einstieg bei Hello überzeugen. Dies meldet die Nordwestschweiz. Sollte Hello weiter fliegen, dann nur noch ab Zürich und mit nur noch 75 Mitarbeitern, statt wie bisher 155. Basel würde keine Rolle mehr spielen. Den verbleibenden Mitarbeitern soll zudem der Lohn um zehn Prozent gekürzt werden. tun

Fotos: Markus Forte/Ex-Press, Michael Würtenberg/Ex-Press, Orlando Galliard, Joel Vogt/Airliners.net, ZVG

Heute geht es hier um Ihre Zukunft. Konkret um die Frage, wie viel Geld Sie im Alter zur Verfügung haben. Sozialminister Alain Berset holt tief Luft und will mit einem Big Bang die Altersvorsorge reformieren. Er wählt den integrierten Weg, weil die Vorsorge auf drei Säulen beruht: AHV, berufliche und private Vorsorge. Mit dem Blick aufs Ganze schlägt er eine Reform vor, die sechs Jahre dauern soll. Nach seinen Vorstellungen würden Sie also im Jahre 2018 Ja oder Nein zu seinen Plänen sagen. Bei einem Ja würde das ab 2019 heissen: Rentenalter 65 für Mann und Frau, tiefere Pensionskassenrenten und höhere Mehrwertsteuer. Es macht Sinn, dass Alain Berset, alles was zusammenhängt, ins Auge fasst. Aber die politische Kultur der Schweiz ist so erfolgreich wie stabil, weil sie den Fortschritt in kleinen Schritten sucht und meist auch findet. Nach dem Megaprojekt «Energiewende» von Doris Leuthard sucht jetzt auch Alain Berset sein Glück in einem Grossprojekt: «Altersvorsorge 2020.» Leider wird ihm die Luft zu früh ausgehen. Politik ist die Kunst, Mehrheiten zu finden. Für kleine, überschaubare Schritte, die sich in ein grosses Ganzes fügen. Herr Bundesrat, viel Glück mit Plan B.

Ab 55 wirds eng Gerade Handwerker bleiben oft arbeitslos.


5

Donnerstag, 22. November 2012

KNACKPUNKT → Der Bundesrat will das generelle

Sechs Wölfe Im Calanda-Massiv zu Hause.

Rentenalter 65. Im Arbeitsmarkt kaum umsetzbar. karin.mueller @ringier.ch

G

rünes Licht für die Reform der Altersvorsorge. Wir alle müssen länger arbeiten. Alain Berset gelang es gestern, seine Kollegen im Bundesrat zu überzeugen, das Rentenalter generell auf 65 Jahre zu erhöhen (gestern im Blick am Abend). Auf Blick.ch hagelte es Kommentare. «Die Idee ist an und für sich o.k. Doch ich frage mich, wer heute überhaupt noch einen 55bis 65-Jährigen einstellt? So lange die Pensionskassenbeiträge mit dem Alter immer höher werden, wird das kaum der Fall sein und das Sozialamt, sprich die Allgemeinheit, muss dann halt noch ein Jahr länger für die jeweiligen Personen aufkommen», schreibt Leser Lukas Müller. Leserin Katja Michel fügt an: «Ich bin in einem Beruf tätig, wo ich jeden

Tag erlebe, dass über grund des Alters darf nicht 50-Jährige, die den Job ver- mehr sein.» Speranza verloren haben, bereits in die- mittelt Hunderte von Fachsem Alter geringe Chancen und Führungskräftenüber haben, wieder in den Ar- 50. Der Arbeitsmarkt von beitsmarkt eintreten zu heute sei nicht die Referenz des Arbeitsmarktes können.» Auch Yves Ebneter sieht von morgen, warnt Thodie Reform des Rentenal- mas Daum, Direktor des Arters als Knackpunkt: «Län- beitgeberverbandes, auf ger arbeiten und mehr Geld Radio DRS. Arbeitnehmer in die Pensionskasse einbe- wie Arbeitgeber müssten zahlen, aber umlernen. dafür weniger «Es muss ein Doch wer verdienen stellt MitarUmdenken und am beiter ab 55 Schluss weni- stattfinden.» an? ger Pension Daum arbeziehen können. Sorry das gumentiert mit dem Faktor Gesundheit: «Wir können ist absolut unfair.» Laut Markus Blättler, davon ausgehen, dass wir Leiter Passarelle 50+ der länger leben und länger Stiftung Speranza rennen gesund bleiben.» ihm Arbeitnehmer nicht die Zudem würden ältere Türe ein, um ältere Gutqua- Arbeitnehmer in den nächslifizierte anzustellen: «Es ist ten 20 Jahren vermehrt geimmer noch harte Kno- sucht sein. Markus Blätter chenarbeit. Da muss ein kontert: «Zur Reform Umdenken stattfinden. braucht es flankierende Eine Vorselektion von Be- Massnahmen, wie einheitliwerbungsdossiers auf- che BVG-Sätze.» 

Sind die Wölfe illegal? VERSCHWÖRUNG → Viele Jäger in Graubünden glauben nicht, dass die Wölfe im Calanda-Massiv auf natürliche Weise aus Italien eingewandert sind, wie es das Amt für Jagd und Fischerei behauptet. Vielmehr sollen sie von einer Umweltorganisation – zum Beispiel Pro Natura – ausgesetzt worden sein, und das wäre verboten, berichtet die «Südostschweiz». Pro Natura wehrt sich: Das seien «absurde Gerüchte», sagt der Geschäftsführer. num

Anzeige

Nimm dir, was du brauchst. Orange Me SPRECHEN

1.–

Samsung Galaxy Note II

SMS SURFEN Schnelles In te

rnet

für alle!

Egal, wie d

ein Abo au

ssieht.

Bei Orange Me musst du dich nicht festlegen, wie du dein Datenguthaben nutzt. Ob für Facebook, E-Mails, YouTube oder mobiles Fernsehen, mit Orange Me bist du mit allen Abos genau gleich schnell unterwegs.

Jetzt bestellen: 0800 078 078

orange.ch/orangeme

Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos unlim. Min./unlim. SMS/1 GB (CHF 95.–/Mt.) für 24 Monate. Ohne Abo CHF 799.–. SIM-Karte CHF 40.–. Unlimitierte Produktleistungen zur normalen Nutzung gemäss AGB.


6

WIRTSCHAFT

KLAGEMÜDE? → Obwohl die Klon-Kapseln von

Spar ein Renner sind, schreitet Nespresso nicht ein. ulrich.rotzinger @ringier.ch

D

amit hatte beim Detailhändler Spar niemand gerechnet: Seit dem Verkaufsstart am 5. November gehen die neuen Nespresso-Nachahmer-Kapseln der Kaffeemarke Pressogno weg wie warme Weggli. In zahlreichen der insgesamt 330 Supermärkten sind die NespressoKlone mittlerweile Mangelware, Regale blieben leer, bestätigt Sprecherin Silvia Manser. «Wir sind überrascht von den guten Verkäufen.» Die Spar-Offensive mit den Nespresso-Generika läuft vor allem über den Preis. Pressogno kostet zur Einführung 29 Rappen pro Kapsel. Auch der avisierte reguläre Preis von 35 Rappen liegt noch unter dem der Migros (eigene Klonkapsel). Gegenüber Nespresso beträgt der Preisun-

terschied sogar mindestens allerdings dann doch nicht. Blick am Abend weiss: Zwei 15 Rappen. Dabei überrascht be- Schreiben von Nespressonders: Obwohl sich Spar so-Anwälten gingen auf eine Klage von Nespres- zuletzt bei der Zuger so einstellte, ist diese bis Commotrade AG ein. Dieheute ausgeblieben. se beliefert Spar mit den Zur Erinnerung: Als Pressogno-Kapseln aus Denner, später auch Fust Italien. Das hatte unter an(Coop) Nachahmer- derem zur Folge, dass der Kapseln in die Läden Lieferant seine Schweizer brachten, dauerte es kei- Website vom Netz nehmen ne Woche musste. Der und schon Bereiten die Geschäftsflatterte ein führer der Anwälte eine VerkaufsCommotrade stopp der Klage vor? AG, Christoph Huber, klagefreudigen Nestlé-Tochter ins will sich nicht zu den InforHaus. Auch Migros hat ei- mationen äussern. Aus dem nen Rechtsstreit am Hals Konzept bringen lässt er wegen Kaffeekapseln, die sich aber nicht. Vielmehr in Nespresso-Systeme pas- kündigt er an: «Nächste sen. Allerdings liessen die Woche erhalten die SparWestschweizer Wochen Filialen von uns Nachschub vergehen, bevor sie zur Tat von insgesamt über eine schritten. Million Pressogno-KapBei Nespresso will man seln.» Damit ist die Fortsich nicht zu einer Klage ge- setzung im Kapsel-Krieg gen Spar äussern. Ganz ta- mit Nespresso vorprotenlos blieb der Kapselriese grammiert. 

www.blickamabend.ch

Riesen Run

Klon-Ka Kapsel-Krieg Nespresso-Nachahmer machen Kasse.

Anzeige

Ihr Spezialist für Kaffeemaschinen! Weltneuheit von Nespresso®

Nespresso®

+ 99.90

nur

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie 5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Lieferund Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich

statt

129.–

139.90

statt

n Sie spare

179.–

n Sie spare

28%

28%

Capri auto. silver E • Kapsel einlegen, Taste drücken und Kaffee geniessen Art. Nr. 560291

U pure black • 25 Sekunden Aufwärmzeit Art. Nr. 560440

1.2012

ltig bis 30.1

Angebot gü

Kaffeevollautomaten nur

399.–

statt

699.–

n Sie spare

43%

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

+

nur

Täglich frisch gemahlenen Kaffee geniessen!

nur

499.–

statt

Exclusivité 5 Rp.

Intuita • Einstellbare Kaffeestärke und Tassenfüllhöhe Art. Nr. 196098

899.–

n Sie spare

44%

Exclusivité

Italienischer Kaffeegenuss

5 Rp.

ESAM 4000 B • Vorbrüh-Aroma-System • 2-Tassen-Funktion, Heisswasserfunktion für Teezubereitung Art. Nr. 370360


7

Donnerstag, 22. November 2012

Weinen verhindert Aufstieg

auf

KARRIERE → Fluchen, unpassende Witze oder mit

pseln

W

Fotos: Werner Krug, Pressogno, www.imagesource.com

Neu PressognoKapseln bei Spar.

der Kollegin flirten können Ihre Karriere gefährden. eint Roger Federer nach dem Gewinn eines Tennisturniers, bewegt das die Zuschauer. Manche weinen mit. Weint ein Arbeitskollege im Büro, wird dies als Zeichen der Schwäche ausgelegt. Für einen Führungsjob ist er aus dem Rennen. Eine Umfrage des New Yorker CTI Instituts bei über 4000 Berufsleuten und Top-Managern zeigt die sechs grössten Kommunikationskiller auf der Karriereleiter. Weinen steht dabei weit vorne.

dem mangle es an Sensibilität. 3. Weinen

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern ein Karrierekiller. Tränen im Büro zeigen kein Führungspotenzial, so die Studie. 4. Ungebildet reden

Wer nicht wie eine Frau oder ein Mann von Welt auftritt, wird es auch nie.

5. Fluchen

Führungspersonen sind Vorbilder. Fluchen gehört sich für den Chef und solche, die es werden wollen nicht. 6. Flirten

Mehr als die Hälfte der befragten Manager sieht dies als Karrierekiller, unabhängig vom Geschlecht. Zu schnell könne ein Flirt falsch verstanden werden. tun

1. Rassistische Kommentare

Sie zeugen von geringer emotionaler Intelligenz und fehlendem Urteilsvermögen. 2. Unangebrachte Witze

Dadurch fühlen sich die Arbeitskollegen schnell unwohl. Wer die Stimmung in einem Team nicht spüre,

Heulsusen Sie werden keine Karriere machen.

Anzeige

ls m r a re h eh se .c m un asa e Si in ic n te m ke u k u f ec d a t d P ro o p En 00 -Sh ‘0 n e 10 n l i O

% 0 2 as f o s t t e as, B el f o S f u a ss und Se

Bettsofa SEGOVIA Stoff Dess, hellgrau, 200 x 76 x 80 cm, Liegefläche 120 x 200 cm

vorher 799.– jetzt

Ecksofa RANCHO

640.–

z.B. Wasserbüffelleder, Vintage, braun, 280 x 162 x 69 cm

vorher 2999.– jetzt

2400.–

Hocker CHARLENE z.B. Stoff Lido, violett, 55 x 38 x 43 cm

vorher 200.– jetzt

160.–

Sessel CHARLENE z.B. Stoff Lido, violett, 77 x 80 x 105 cm

vorher 1199.– jetzt

micasa.ch

Gültig vom 13.11. bis 3.12.2012. Erhältlich in allen Micasa-Filialen und im Online-Shop.

960.–


Ichspende mein altes

8

AUSLAND

Handy Machen Sie mit! Vom 12. bis 30. November sammelt Swisscom Mobile Aid alte Handys im Swisscom Shop oder k kiosk. Mit dem Erlös aus dem Wiederverkauf der Geräte unterstützen Sie SOS-Kinderdorf und ermöglichen Kindern eine Zukunft. swisscom.ch/mobileaid Sammelt die Schweiz 100000 alte Handys, spendet Swisscom zusätzlich eine halbe Million Franken!

Eine Aktion von:

Fotos: Getty Images, dpa Picture-Alliance, Ramazan Noyan Culum/SWNS.com (2)

für ein Kinderlachen.

Rückschlag Steinbrück muss sich einen neuen OnlineBerater suchen.

Von Fettnäpfch

Fettnäpfc

UNGLÜCKLICH → SPD-Kanzlerkandidat

Steinbrück hatte einen Ex-HedgefondsManager aus Zürich als Berater. deborah.rast @ringier.ch

I

m Kampf um das Kanzleramt erlitt Peer Steinbrück (65) einen weiterer Rückschlag: Sein OnlineBerater Roman Maria Koidl (45) nimmt bereits nach drei Wochen den Hut. Der Österreicher, der in Zürich lebt, sollte eigentlich Steinbrück

Partner:

während des Wahlkampfs zur Seite stehen und hatte laut «Bild» bereits ein Büro in der SPD-Parteizentrale bezogen. Doch Steinbrücks Genossen gefiel das überhaupt nicht. Grund: Koidl hatte in der Vergangenheit als Berater zweier Hedgefonds gearbeitet. Deren riskante Anlagestrategie wird von

Die seltsamste Liebesges STALKER → 4000 Kilometer weit segelte

ein liebeskranker Mann für seine «Liebste».

D

Patrick Rohr ist Botschafter für SOS-Kinderdorf.

ie Odyssee seiner Liebe beginnt bei einem Abendessen in Zypern im Jahr 2005. Der Türke Ramazan Culum (38) wird von der Britin Courtney Murray bedient, die dort als Kellnerin arbeitet. Er verliebt sich unsterblich in Courtney – was nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Sie weist ihn ab, aber Culum kümmert dies nicht. Immer wieder taucht er im Restaurant auf, um sie zu bedrängen. Murray geht nach England zurück und ihre Wege trennen sich – glaubt sie. Letztes Jahr findet Culum die Britin über Facebook und schmiedet einen Plan: Er würde von der

Türkei nach England segeln. Dort würde er vor Murray auf die Knie fallen und sie würde ihn heiraten. Dass sie mittlerweile verheiratet ist, kümmert ihn nicht. Am 23. April startet er mit seiner 4-Meter-Jolle im türkischen Hafen Bodrum und segelt 4000 Kilometer weit in Richtung Liverpool. Sieben Monate braucht er dafür. Culum dokumentiert seine Reise in einem Blog. «Hunger Strike for Courtney Murray» nennt er ihn. Immer wieder beteuert er dort seine Liebe. «Ich habe jede Sekunde damit verbracht, an sie zu denken.» Er gerät in Stürme, muss Hunger leiden. Dass er für seine Liebe in


9

Donnerstag, 22. November 2012

→ KOMMENTAR von Peter Röthlisberger Chefredaktor

Muss gehen Roman Maria Koidl

en zu

hen der SPD seit Jahren kritisiert. Kritik, die nun wieder aufflammte. «Ich kann nicht vertreten, dass falsche und verletzende Berichterstattung gegen mich eingesetzt wird, die darauf zielt, den Kandidaten Peer Steinbrück zu beschädigen», sagte Koidl. Die Ernennung Koidls ist nicht das erste Fettnäpfchen, in das Steinbrück tritt. Er geriet bereits in die Kritik, weil er über eine Million Euro mit Vorträgen und sonstigen Nebentätigkeiten verdiente. 

Nehmt uns Steinbrück nicht weg! Bei den Deutschen muss man aufpassen. Die demontieren ihre Kanzlerkandidaten derart akurat, dass nur noch Honorarabrechnungen übrig bleiben. Kandidat und Kavallerist Peer Steinbrück darf aber nicht kapitulieren. Wir würden unseren liebsten Feind verlieren, eine grosse Boulevardfigur. Natürlich ist der Wunsch nach einer langen Kandidatur Steinbrücks nicht in der Sorge um das Wohlergehen Deutschlands begründet. Vielmehr in der Sehnsucht von Zeitungsmachern nach kantigen Figuren. Umso besser, wenn sie noch hell im Kopf sind wie Peitschen-Peer. Als nur sanft ausgeprägte Neidgesellschaft ist es uns einigermassen wurst, ob seine Honorare zu hoch angesetzt sind. Oder ob er mit seinem GA zu Vorträgen fährt. Wir brauchen ihn als Projektionsfläche. Er ist der Fiesling, der uns ans Portemonnaie will. Spielt Schach wie ein Genie und hat einen Onkel, der die Deutsche Bank mitbegründet hatte. Wurde wegen vermuteter RAF-Nähe verhaftet und blieb zweimal sitzen. Widerspruch macht spannend. Als polarisierende Figur soll er uns bitte noch lange erhalten bleiben.

dER BEstE twilight allER zEitEn

Romantisch, ERotisch, tödlich spannEnd. 20 Minuten

FEssElndER, EREignisREichER Und spannEndER als dER ERstE tEil. cineman.ch

phänomEnal, BRillant Und VollER ÜBERRaschUngEn. LA Times

chichte des Jahres den Tod gehen würde, hält er ebenfalls fest. Bärtig schaut er in die Kamera, schreibt dazu: «Bin bereit, zu sterben.» Courtney Murray wird auf den Blog aufmerksam gemacht und kriegt es mit der Angst zu tun. Ihre Angehörigen schreiben Culum, dass er sich von ihr fernhalten soll.

Ihre Tante kommentiert auf seinem Blog: «Courtney ist meine Nichte. Sie war und wird nie in einer Beziehung mit dir sein. Sie ist verheiratet und glücklich. Kommst du ihr zu nahe, wird die Polizei verständigt.» In Plymouth wurde er diese Woche nun verhaftet und wartet seither auf seine Ausschaffung. num

J Etzt Ü BERall i m K ino Stalker Ramazan Culum segelte um Europa für sie.

Opfer Courtney Murray wird von ihm verfolgt.

twilightsaga.ch


10

BASEL

www.blickamabend.ch

«Jetzt sattle ich aufs Velo um»

ORIGINAL → Feldschlösschen-Fuhrmann Viktor

«Vik» Stocker (65) trat heute seine letzte Fahrt an.

Mit seinem Gespann hat tig.» Der BauernStocker, der auf dem sohn trat 1963 die eit 37 Jahren kümmert Kutschbock sitzend gerne Brauerlehre bei sich Viktor Stocker im auch zur Trompete griff, Feldschlösschen an. Feldschlösschen um die während Jahrzehnten das Ab 1975 kümmerte Brauereipferde. Einmal pro Stadtbild Rheinfeldens ge- er sich um den FuhrWoche fährt er mit dem prägt. Mit dem Sechsspän- betrieb. Die PferdeZweispänner in die Rhein- ner der Brauerei war Tradition wird bei felder Altstadt und belie- Stocker aber auch in der der Brauerei aber fert Beizen mit Bier. Die ganzen Schweiz anzutref- auch ohne «Vik» weiFahrt ins Städtli trat er heu- fen. Etwa an der Olma oder ter gehen. Acht Braute Morgen um 8.30 Uhr beim Spengler Cup. Selbst ereipferde stehen in zum letzten Mal an. Studiogast bei «Aeschba- den Ställen des Feld«Ein eigenartiges Ge- cher» war der stets gut schlösschens. Vier fühl, ich hab Freuden- gelaunte Fuhrmänund Wehmutstränen in Fuhrmann «Die Tiere sind ner kümden Augen», sagt Stocker schon. mern sich mir ans Herz Kein unterwegs zu Blick am um den BeAbend. Denn heute, an sei- Wunder, dass gewachsen.» trieb. nem 65. Geburtstag, geht StadtamStocker der Fuhrmann in Pension. mann Franco Mazzi sich hat derweil bereits Pläne «Am meisten werde ich nicht lumpen liess, den für die Zukunft. «Jetzt die Pferde vermissen. Das «Vik» auf seiner Abschieds- sattle ich aufs Velo um», sind ja Lebewesen, die tour gegen 10 Uhr offiziell lacht er. Auf zwei Räwachsen einem mit den im Städtli zu begrüssen. dern will er auf dem JaJahren ans Herz.» «Er gehört zu den be- kobsweg bis nach Santirühmtesten Fo- ago de Compostela fahtosujets der ren. Schweiz», sagt Schweiz» Und seine geliebten Markus Werner, Pferde? «Die werde ich Mediensprecher wohl des Öfteren im Stall von Feldschlöss- besuchen», sagt Stocker. chen. «Viktor ist «Nur weil ich jetzt Pensioein Original. Seit när bin, heisst das ja noch über 50 Jahren lange nicht, dass ich im National berühmt Viktor Stocker bei war er bei uns im Feldschlösschen nicht «Aeschbacher» (Juni 2011). Unternehmen tä- mehr erwünscht bin.»  thomas.roethlisberger @ringier.ch

S Neue Heimat Wollaffen-Mann im Basler Zoo

Wieder Wollaffen im Basler Zoo RÜCKKEHR → Am Freitag zogen

drei Männchen in den Zolli ein.

Z

weieinhalb Jahre gab es keine Wollaffen im Zolli. Seit dem 16. November leben mit Luca (11), Molimo (6) und Chorito (5) wieder drei Männchen der südamerikanischen Affenart in Basel. Die drei Wollaffen-Männer kennen sich schon länger. Bereits im «Vallée des singes» in Romagne (F) lebten sie vor ihrem Umzug in den Zolli zusammen. Hier werden sie sich die Aussenanlage vor dem Affenhaus mit den Totenkopfäffchen teilen. Allerdings sollen sich die drei erst einmal in der neuen

Umgebung einleben, bevor sie mit ihren neuen Mitbewohnern zusammen gebracht werden, wie der Zolli heute Vormittag mitteilte. Eine WG von Wollaffen und Totenkopfäffchen gab es bereits vor dem Umbau des Affenhauses. Das kinderlos gebliebene Wollaffenpaar zog jedoch nach England weiter. Für Luca, Molimo und Chorito wird es leider kaum weibliche Gesellschaft geben. Denn im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm gibt es nur gerade zwölf Weibchen. rrt

Anzeige

Basel

Bern

Luzern

St. Gallen

Thun

Zürich

hso.ch

Witercho mit HSO KV College

Handelsschule

Kaderschule

Marketingschule

facebook.com/witercho

European Business School


11

Donnerstag, 22. November 2012

«Abenteuerlich» beladener LKW MÄNGEL → Deutsche Polizisten

hindern Schlepper an der Einreise.

Fotos: Feldschlösschen AG, Screenshot SF, Polizeidirektion Lörrach, Keystone, Zoo Basel

A

Anzeige

m Zoll in Rheinfelden (D) entdeckten deutsche Polizisten gestern einen gemeingefährlich belandenen Sattelschlepper aus Serbien, der von der Schweiz einreisen wollte. Auf dem Auflieger des LKW war ein 24 Tonnen schwerer Holzgreifer geladen – «abenteuerlich gesichert», wie die Polizei Lörrach heute mitteilt. Einige Sicherheitsgurte waren sogar bereits gerissen. Auch Reifen und Bremsen wiesen erhebliche Mängel auf. Bei einer Achse waren Teile der Federung durchgerostet. Zudem hatte das Fahrzeug Überbreite und

Rollende Gefahr Sattelschlepper mit schwerer Fracht

.

Überhöhe – ohne entsprechende Bewilligung. Der Sattelschlepper wurde zurück in die Schweiz gewiesen und der Baselbieter Kantonspolizei übergeben. rrt

Aus für «BaZ am Sonntag»?

Wehmut und Vorfreude «Vik» Stocker vor seiner letzten Fahrt ins Städtli.

MEDIEN → Die erst Anfang Jahr lancierte Sonntagsausgabe der «Basler Zeitung» steht im Zuge des Sparkurses bei der Zeitung kurz vor dem Aus. Das Ende des Projekts gelte laut Insidern bei der «BaZ» bereits «als beschlossen», wie die «BZ» heute berichtet. Zudem habe es bei der Basler Zeitung Medien (BZM) und der Druckerei Birkhäuser + GBC AG, einem Tochterunternemehn der BZM, erneut eine Entlassungswelle gegeben. So hätten gestern 25 Angestellte den Blauen Brief erhalten. Die «BaZ» wollte den Bericht nicht kommentieren. rrt


GEWINNE DAB+ RADIOS VON 105 (LIMITED EDITION)* SENDE EINE SMS AN DIE NUMMER 92266 MIT DEM TEXT DAB 105 UND DEINEM NAMEN SOWIE DEINER KOMPLETTEN ANSCHRIFT. JEDES SMS 90RP. ODER SENDE EINE EMAIL AN MAILBOX@105.CH. WETTBEWERBSREGELN UND WEITERE GRATISTEILNAHMEMÖGLICHKEITEN AUF 105.CH

RADIO 105-TODAY`S BEST MUSIC IMMER UND ÜBERALL DABEI DANK DAB+ DIGITALRADIO

www.105.ch *WIR VERLOSEN 100 STK. RADIO 105 DAB+ RADIOS LIMITED EDITION. EINSENDESCHLUSS IST DER 15.03.2013.

PLUS SPECIAL GUEST

Freitag, 30. November 2012 X-Tra Zürich doors: 18:45 show: 19:15 www.starclick.ch

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


Donnerstag, 22. November 2012

13

HINTERGRUND

Die Frucht der Sünde Auch der Fruktose-Anteil in Früchten ist schädlich.

→ FIT ODER FETT

Was soll ich noch essen?

Foto: bridgemanart.com

Der Beitrag letzte Woche betreffend Kohlehydrate hat Reaktionen ausgelöst: Was kann man denn überhaupt noch essen, fragte eine Leserin. Ein Leser wandte ein, dass eine Reduktion der Kohlehydrate «einen extrem hohen Fettkonsum» bedeuten würde.

Schon Gott

warnte uns davor

FRUKTOSE → Zucker ist nicht gut

für uns. Darum verjagte Gott Adam und Eva aus dem Paradies. werner.vontobel @ringier.ch

D

er liebe Gott hat Adam und Eva die Äpfel nicht zufällig ausgetrieben. Fruchtzucker schmeckt zwar süss und verlockend, wirkt aber schon in relativ kleinen Mengen giftig. Seitdem ich mich intensiver mit Lebensmittelchemie befasse, habe ich mich an Überraschungen gewöhnt. Aber das war doch ein wenig viel. Fruchtzucker soll giftig sein? Wohl nur in ganz hohen Dosen, oder? Offenbar nicht. Der Arzt Paul Jaminet meint: «Fruktose ist in jeder Dosierung Gift.» Sein Kollege William Davis meint gar: «Schon eine regelmässige Dosis von 25 Gramm und mehr erhöht das Risiko von Demenz und Alzheimer massiv und bringt die Insulinregulierung des Körpers ausser Rand und Band.» 25 Gramm Fruktose: Das entspricht etwa zwei Gläsern

Fanta oder drei mittelgrossen Bananen. Offenbar hat auch Gott darauf reagiert, als er Adam und Eva aus dem Paradies verjagte, weil sie sich an den dort tief hängenden Früchten vergreifen wollten. Im Lichte der modernen Ernährungsforschung war die Vertreibung aus dem Paradies offenbar keine Strafe, sondern eine fürsorgliche Massnahme. Schliesslich hat Gott dem Menschen einen Fleisch- und Gemüse-, und nicht einen Früchtemotor eingebaut. Doch warum soll Fruktose ungesund sein? William Davies beschreibt das in etwa so: Die Leber kann Fruktose relativ schlecht in Fett oder Muskelenergie (Glykogen) umwandeln. Deswegen verbinden sich die Stoffwechselprodukte von Fruktose etwa 100-mal so häufig mit Eiweissmolekülen wie die des gewöhnlichen Zuckers. Diese Zucker-Eiweissverbin-

dungen (Fachjargon: Advan- dings darauf hin, dass bei ced Glycation End Products diesem Prozess auch andere oder AGEs) verstopfen die Spurenelement und VitamiArterien, trüben die Lin- ne eine Rolle spielen, vor alsen, verledern die Haut, lem Vitamin C. Das könnte verschlacken den Körper bedeuten, dass Fruktose in und die Organe. Nach dieser Form von Früchten vielleicht Theorie sind sie die eigentli- doch nicht ganz so schädlich che Ursache für alle Alters- ist, wie etwa in der reinen prozesse, die man offenbar Form von Maisstärkesirup, mit den Konsum von Frukto- wie er in vielen Limonaden se wesentlich beschleunigt. und in praktisch allen indusDabei übertreibt Davies triell hergestellten Lebenswohl ein wenig. Aber auch mitteln verwendet wird. das traditionell zurückhal- Auch normaler Zucker betende deutsteht übrigens zur sche BundesHälfte aus institut für Ri- Die Ursache für Fettleibigkeit sikobewerFruktose. tung sagt, schlechthin. Heisst das, «dass sich eine dass man erhöhte Fruktoseaufnahme auch noch auf Früchte verungünstig auf den Stoff- zichten muss? Versuchen wechsel auswirkt und die kann man es. Ich habe nirEntwicklung von Überge- gendwo von Fruktosemanwicht, Bluthochdruck und gel-Erscheinungen gelesen, erhöhten Blutfettwerten för- dafür viel von intestinaler dert». Der US-amerikanische Fruktoseintoleranz oder Arzt Richard J. Johnson geht Malabsorption. Auch der noch einen Schritt weiter. Verzicht auf Früchte ist unNach seiner These ist Frukto- problematisch, wenn man se die Ursache für Fettleibig- dafür umso mehr Gemüse keit schlechthin, weil es in verzehrt. Am besten, man den Zellen sozusagen den testet es ein paar Wochen Schalter von Energie auf Fett selbst aus. Oder noch besser: umstellt. Johnson weist aller- Man macht sich erst mal sel-

Antwort: Richtig, wenn man alles beherzigt, was man über gefährliche Nahrungsmittel liest, riskiert man, zu verhungern – was auch nicht gesund ist. Dagegen hilft nur eines: Sich informieren, abwägen und bei sich selber austesten. Das ganze Leben ist schliesslich ein einziger Selbstversuch. Zum «extrem hohen Fettkonsum»: Ja. Bei 20 bis 30 Prozent Fett und 15 Prozent Eiweiss bleiben 55 bis 65 Prozent aller Kalorien als Fettanteil übrig. Gemessen an der heutigen kohlehydratlastigen Kost mag das «extrem» sein, entspricht aber offenbar den Ernährungsgewohnheiten der Jäger und Sammler. Sie verzehrten nicht nur die mageren, sondern auch die fetten Stücke des Fleisches und sie konsumierten viele Faserstoffe, die im Darm von Mikroben zu Fetten umgebaut werden.

ber kundig. Damit trainiert man schon mal die grauen Zellen. Die Notwendigkeit, sich ständig mit seiner eigenen Nahrung auseinandersetzen zu müssen, sei nämlich mit der eigentliche Grund dafür, warum die Evolution dem Allesfresser Mensch einen so grossen Schädel geschenkt habe, meint der Journalist und Nahrungshistoriker Michael Pollan in seinem sehr lesenswerten Buch «Das Omnivoren-Dilemma». Den KoalaBären ging es umgekehrt: Bei ihnen ist das Gehirn geschrumpft, nachdem sie sich endgültig auf EukalyptusBlätter festgelegt hatten.  Im nächsten Beitrag: Macht Gemüse glücklich?


14

www.blickamabend.ch

Hieribt e schrer d r Lese

Beverly Hills, Kalifornien «Wenn du Musik hören willst, bist du hier am falschen Knopf.»

Franz Küng über Helen Mirren, die Kollegin Jessica Biel die Brüste zurechtrückt, via www.facebook.com/blickamabend

 Boragoan, Indien Abfallsammler suchen nach Wiederverwertbarem, während ein ganzer Schwarm Argala-Marabus über die Halde schreitet. Auch wenn das Foto einen anderen Eindruck vermittelt, behaupten Tierschützer, dass der Bestand stark rückläufig sei.


15

Donnerstag, 22. November 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), AFP, Getty Images

 Mingora, Pakistan Der Polizist ist zur Bewachung von Schulmädchen abgestellt, die von den Taliban bedroht werden. Ein Mädchen möchte dem Wachmann die Hand reichen, aber ihm ist die Situation etwas unangenehm.

 Papua-Neuguinea Ein Paradiesvogel präsentiert einem Weibchen sein prachtvoll farbiges Gefieder. Fotograf Tim Laman hat 18 Expeditionen in die entlegensten Urwälder des Inselstaates im Südpazifik unternommen, um alle 39 Paradiesvogelarten zu dokumentieren.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Bald Eltern? Chelsea Clinton und Marc Mezvinsky.

→ HEUTE FEIERN Jamie Lee Curtis 

US-Schauspielerin («Halloween»), wird 54 … Scarlett Johansson, US-Schauspielerin («Match Point»), wird 28 … Ville Valo, finnischer HIM-Sänger, wird 36 … Boris «Bobbele» Becker, deutsche TennisLegende, wird 45 …

Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif prüft Stars auf Herz und Nieren

Chelsea Clinton «arbeitet am Baby»

Schock für den Hollywoodstar: Jennifer Anistons Mutter Nancy Dow (74) soll an einer Frühform von Alzheimer leiden! Nachdem Sie bereits einen Schlaganfall und einen Knochenbruch erlitten hat, wurden jetzt auffällige Gedächtnislücken bemerkt. Die Alzheimererkrankung ist für die meisten Formen der Demenz verantwortlich. Dabei verstehen wir ein deutliches Defizit der Denkvorgänge, der emotionalen und sozialen Fähigkeiten. Gerade das Kurzzeitgedächtnis, das Denkvermögen, aber auch die Motorik und teilweise auch die Sprache leiden. Im Gehirn bilden sich Plaques, welche fehlerhafte Proteinablagerungen darstellen, was zu einer Einschränkung der entsprechenden Zellen bis zu ihrer Unfähigkeit führen kann. Was

Aniston Sorgen machen dürfte, ist der Vererbungsmodus der Erkrankung. Fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen zeigen eine familiäre Häufung. Die Krankheit durchläuft verschiedene Stufen, die von zunehmenden Gedächtnisstörungen bis hin zum Nichterkennen von Personen und Gegenständen, Sprachproblemen, Inkontinenz und Wutund Gewaltausbrüchen führen kann. Die Patienten sterben häufig an Lungenentzündungen oder Herzinfarkten. Nach wie vor sind die Ursachen der Krankheit nicht geklärt. Sie gilt zum jetzigen Zeitpunkt auch als nicht heilbar. Die mittlere Lebenserwartung nach Diagnosestellung beträgt sieben bis zehn Jahre. adel.abdel-latif@ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie www.premiumlocum.ch

Schwere Zeiten Für Jennifer Aniston und ihre Mutter Nancy.

Fotos: AFP (2), AP (2), Keystone, Dukas (2), Marcel Sauder

Jennifer Anistons Mutter leidet an Alzheimer

Verrät Familiengeheimnisse Bill Clinton.

Adele ist die grösste Schlaablette GÄHN → Schlaf, Kindlein, schlaf. Wenn es mal mit dem Einschlafen nicht klappt, hilft Musik. Tabletten sind überflüssig. Eine Studie hat ergeben, dass «sanfte Klänge den Schlaf positiv beeinflussen». Radio «Capital FM» führte eine Umfrage mit 2000 Hörern durch. Auf Platz eins der beruhigendsten Musik: Adele, die Interpretin von «Skyfall», dem Titelsong des gleichnamigen Bondfilms. Zufall? Auf Platz zwei folgen mit Coldplay ebenfalls Briten. Sie waren die Gewinner der Umfrage aus den Jahren 2008 und 2010. Grossbritannien scheint beruhigend zu sein: Snow Patrol und die Teenie-Band One Direction von der Insel komplettieren die top vier. lcb

Gute Nacht! Adele auf Platz eins der Schlafmusik-Charts.


S

Donnerstag, 22. November 2012

ihre Krise überwunden, wollen jetzt Nachwuchs.

rf

dy

n

ill Clinton (65) steht vor einer wichtigen Amtszeit: Er könnte bald Opa werden. Das hat der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika jetzt am Rande eines Vortrags in der Uni Limerick ausgeplaudert. Der Politiker kassierte laut «New York Post» 250 000 Dollar für seine Rede vor den Studenten. Die wichtigste Information gabs im Anschluss jedoch gratis: Seine Tochter Chelsea (32) und ihr Mann Marc Mezvinsky (34) würden fleissig «an einem Baby ar-

beiten», so Bill Clinton. Das zwischenzeitig trotzig den Paar ist seit dem 31. Juli Ehering ab. Marcs Cousine Andrea 2010 verheiratet – und hat in den zwei Ehejahren be- Mezvinsky (32) gab damals reits einige Höhen und Tie- zu verstehen, dass der junfen erlebt. Sechs Monate ge Mann «ganz klar eine nach der Hochzeit kün- Krise» durchmache. Sie digte Marc seinen Job als glaubte, Marc könne es Investmentbanker. Er nicht mehr ertragen, setzte sich nach Jackson ständig im Rampenlicht Hole in Wyozu stehen. Mittlerming ab. Dort Marc steckte machte er weile haben mehrere Mo- «ganz klar in sich die dunknate Skiferi- der Krise». len Wolken en. Angebüber dem lich, um seinen Stil zu ver- Eheglück verzogen. Chelbessern. sea und Marc haben sich Chelsea blieb allein in wieder zusammengerauft. der gemeinsamen New Yor- Ein Baby wäre die Krönung ker Wohnung zurück, legte ihrer Liebe. 

Ha

B

17

A lt e

TRAINING → Chelsea Clinton und ihr Mann haben

anna.blume @ringier.ch

Aid ile

m ssco Mob i w

sf

ür S O K in d er S-

do

Machen mit Marcel Schweizer und Fabien Rohrer.

Sie spenden ihr Handy HILFE → Aus alten Handys wird Geld für das SOS-Kinderdorf Harar in Äthiopien: Diesen Monat läuft die Aktion «Mobile Aid» der Swisscom (zusammen mit Valora). Auch Blick am Abend und Schweizer Prominente unterstützen die Sache. Gestern haben Ex-Mister-Schweiz und Schlagersänger Marcel Schweizer (42) sowie Snowboardlegende Fabien Rohrer (37) ihre alten Handys für die notleidenden Waisenkinder in Afrika gespendet. Bis Ende Monat können auch Sie ein altes Handy in einem der 130 Swisscom-Shops oder bei einem von 950 Valora-Kiosken abgeben. Alle Daten auf den Handys werden gelöscht. Der Erlös der Geräte, die weiterverkauft werden können, geht an das SOS-Kinderdorf. Die anderen Handys werden recycelt.

Anzeige

JETZT PROBIEREN: CODE SCANNEN UND EIN GRATISPÄCKCHEN ERHALTEN* NUR FÜR ERWACHSENE

KLICK FÜR MEHR GESCHMACK

* SOLANGE VORRAT (LÄNGSTENS BIS 31.12.2012)

KENT iSWITCH RICH TASTE

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

Bon Jovi über das Drogen-Drama der Tochter KLARTEXT → Eine Woche nach der Überdosis

von Stephanie spricht ihr Vater über die «Tragödie».

H

eroin-Überdosis, Spital, Gefängnis – Jon Bon Jovis Tochter Stephanie Bongiovi (19) jagte ihren Eltern letzte Woche einen gehörigen Schrecken ein. Der Rockstar-Tochter geht es mittlerweile besser, die polizeilichen Ermittlungen gegen Stephanie wurden eingestellt. Nun äusserte sich erstmals auch Vorzeige-Rocker Jon Bon Jovi

(50) zum Drogen-Drama. In einem Interview mit Fox 11 sagte der Sänger: «Diese Tragödie war etwas, womit ich mich auseinandersetzen musste. Wir werden das als Familie durchstehen. Die Menschen schicken uns viele warme Wünsche, das ist sehr beruhigend. Uns gehts gut, wirklich gut.» Gewusst habe jedoch niemand aus

der Familie von Stephanies Drogenproblem. «Sie hat eine wilde Seite, aber sie ist keine verrückte Partygängerin.» Sein Job sehe «nach Glitzer und Glamour aus», was man nicht zu ernst nehmen solle. «Denn plötzlich passieren solche Dinge», so Jon Bon Jovi. Am Ende zählen auch für einen Rockstar andere Dinge. jut

Das Gröbste überstanden Bon Jovi & Tochter Stephanie.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch PRAKTISCH → In Lorenzos Ohr

Ferngesteuert «Bachelor» Lorenzo Leutenegger.

steckt ein verdächtiger Knopf.

cher Kandidatin er eine Rose geben soll? Oder kann er «Bachelor» hört sich der «Bachelor» die NaStimmen im Kopf. Bei men der Schönheiten nicht grossen Shows sind Anwei- merken? sungen und Hilfestellun«Über den Knopf kann gen von der Regie für den man Lorenzo bei Bedarf Moderator unerlässlich. Anweisungen geben. Zum BeiDie Sendung spiel, wie mit Rosenka- «Es hil, Girls und wo er valier Lorenzo Leuteneg- ins rechte Licht sich vor der ger (29) wird zu rücken.» Kamera pohingegen im sitionieren Schneideraum aufbereitet. soll. Aber sicher nicht, Trotzdem hat der «Bache- was er sagen soll», heisst lor» einen Knopf im Ohr. es auf Nachfrage bei 3+. Weiss der Junggeselle etwa Und auch Lorenzo wiegelt ab. Weder sein Genicht, weldächtnis noch seine Spontaneität würden in der Nacht der Rosen leiden. «Der Knopf ist eine technische Unterstützung», sagt er zu Blick am Abend Abend. «Die Regie kann mir dadurch sagen, welche Kandidatin in der Rosen-Nacht wann an der Reihe ist. Das hilft, die KameraEinstellungen rechtzeitig auf die Girls abzustimmen und sie ins rechte Licht zu rücken. Die Weiterwahl der Frauen war meine alleinige Entscheidung.» In der TV-Show hat also der «Bachelor» «Meine Entscheidung» Die Abwahl von Désirée. die Hosen an.  esther.juers @ringier.ch

D

«Meine Entscheidung» Die Abwahl von Senait.

«Meine Entscheidung» Die Abwahl von JLo.

Braucht der «Bachelor» Flirt-Hilfe?

Anzeige

&

JETZT MITMACHEN GEWINNEN AUF

WWW.PROMOTION.TORINO.CH

Torino. Zärtlich schweizerisch .

GEWINNE LOVE HOLIDAYS F†R 2 AUF DEN MALEDIVEN IM WERT VON

CHF

6000.-

UND VIELE WEITERE PREISE UND SOFORTPREISE ! ( GESAMTWERT CHF 13 500 . - )


SMS mit PIRATES 20/2 9, A/B und Adresse an 920 → VERLOSUNG (1.50 Fr./ SMS)

Donnerstag, 22. November 2012

19

Fotos: 3+ (4), AP, Priska Ketterer

34 x 2 Tickets für «A Pirate’s Symphony»

Bei der Arbeit William wollte zeigen, wie fleissig er ist.

Geheimnisse aufgedeckt PANNE → Prinz William setzte sich in der Kaserne

medienwirksam in Szene. Zum Ärger der Armee.

W

illiam (30) zieht sein Laken stramm. Dabei läuft nicht alles glatt. Eine PR-Kampagne sollte private Einblicke in sein Leben bei der Royal Air Force geben. Der Prinz beim Bettenmachen, in der Kantine,

im Büro mit Kollegen. William stellte die Aufnahmen auf seine Internetseite. Ein Debakel! Sie enthielten vertrauliches Material des Verteidigungsministeriums. Es waren PC-Bildschirme mit Passwort-Abfragen und

Strategieplänen zu sehen. Das Ministerium tauschte hektisch Fotos aus, verpixelte Bildschirme. William wäscht seine Hände in Unschuld. Sein Sprecher: «Das ist Sache des Verteidigungsministeriums.» aau

Die Piraten entern das KKL Luzern! Erleben Sie Disney’s «Pirates of the Caribbean» als «Disney Live In Concert»-Weltpremiere – aufgeführt vom 21st Century Symphony Orchestra. «A Pirate’s Symphony» ist eine exklusive Mischung aus Film, Live-Musik und kulinarischem Genuss. Blick am Abend verlost insgesamt 34 x 2 Tickets: 2 x 2 Tickets der besten Kategorie für die Weltpremiere vom 29. November 2012, inklusive Getränken und VIPDinner. 10 x 2 Tickets der besten Kategorie für die Aufführung vom 20. Dezember 2012 , inklusive Welcome-Drink, Dinner mit Mineral und Kaffee. 20 x 2 Tickets der regulären Kategorie für die Aufführung vom 20. Dezember 2012 . So können Sie dabei sein, wenn Sie wissen, wer in «Pirates of the Caribbean» Captain Jack Sparrow spielt. A) Johnny Depp oder B) Johnny Marroni. Senden Sie ein SMS mit Keyword PIRATES und Datum 20 oder 29 sowie Antwort A oder B, Name und Adresse an die Nummer 920 (1.50 Fr./SMS). Telefonisch: 0901 560 009 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Geben Sie Name, Adresse und Telefonnummer samt Vorwahl an. Per WAP:http://m.vpch.ch/BAA51263 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: Heute, 22. November, 23.59 Uhr.

Anzeige

GRATIS* Mini-Truck J E TZ T r

in jede ­ Promotions packung*

Erhältlich bei *Nur in der Promotionspackung, solange der Vorrat reicht; Originalgrösse Mini-Truck: L × B × H: 18 × 2,5 × 4 cm. © 2012 The Coca-Cola Company. Coca-Cola, the Contour Bottle and the Dynamic Ribbon Device are registered trademarks of The Coca-Cola Company.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

REITEN → Als DeckHengst ist Pferd Totilas eine grosse Nummer. Die von ihm gedeckten Stuten haben in diesem Jahr 200 Fohlen (!) in die Welt gesetzt. Doch jetzt wird der Hengst auf Sex-Entzug gesetzt. Denn sportlich lief bei Totilas gar nichts. Das Dressur-Pferd und Reiter Matthias Alexander Rath (28 hatten mit Verletzungen zu kämpfen, an den Olympischen Spielen konnten sie nicht antreten.

Rötheli geht zu den Flyers EISHOCKEY → Jetzt ist es fix: Die Kloten Flyers engagieren Ex-Nati-Star André Rötheli (42) als neuen Sportchef. Rötheli war zuvor bei NLB-Leader Olten in verschiedenen Funktionen tätig.

Fotos: foto-net/Paul Zimmer, Dawin Meckel/OSTKREUZ, Reuters, pixathlon, AP, Keystone

Sex-Verbot für Super-Hengst

Federer in der

Samba-Falle Ohne Mirka in Brasilien Federer wird in Sao Paulo so mancher Versuchung widerstehen müssen.

Nach Traumtor: «Ruefer ist im Sauerstoffzelt!» EKSTASE → Das Super-Tor von Milans Mexès löst bei

SF-Kommentator Sascha Ruefer Jubelstürme aus. «Wahnsinn» Sascha Ruefer (l.) ist entzückt von diesem Fallrückzieher.

E

s läuft die 71. Minute im Stade Constant Vanden Stock in Anderlecht. Rund 25 000 Fans sehen, wie Milans Montolivo einen Freistoss aus dem Halbfeld ausführt. An der Strafraumecke wartet Innenverteidiger Philippe Mexès (30), nimmt den langen Ball gekonnt mit der Brust an, dreht sich um die eigene Achse und drischt ihn mit einem Wahnsinns-Fallrückzieher ins Lattenkreuz zum 2:0 (Endstand 3:1) für die Italiener! Unglaublich: Schon wieder ein Jahrhundert-Tor! Vor etwas mehr als einer Woche noch staunte die Welt über den unglaublichen Fallrückzieher von Zlatan Ibrahimovic im Spiel Schweden gegen England. Das Traumtor von Mexès ist nicht minder schön anzuschauen – und versetzt SF-Kommentator Sascha Ruefer total in Ekstase! Zwar mahnt er sich vor dem Freistoss selber noch: «Und jetzt bitte nicht ausflippen!» Nur, um Sekunden später genau dies zu

tun. Ruefer schreit ins Mikro: «Iiiich kann nicht anders! Tor! Tor! Toooor! Was für ein Tor! Wahnsinn! Weltklasse! Rüdiger, hast du das gesehen? Ich glaub ... oooh wie ist das schön! Ein Super-Tor! Ein Traum! Ein Gedicht! Dafür lieben wir Fussball. Dafür stehen wir uns stundenlang im Stadion die Füsse frostig und lassen Grottenkicks über uns ergehen. Nur, um irgendwann einmal sowas zu sehen. Mexès macht auf Ibrahimovic – und er macht das gut. Die IbrahimexèsTore, die sind erfunden. Ein Wahnsinn!» Sascha Ruefers TorOrgasmus lässt auch die Kollegen im Studio schmunzeln. Rainer Maria Salzgeber (43) lacht: «Das war der Ruefer. Und wenn ihn jemand sucht, er ist im Sauerstoffzelt mit der Sauerstoffflasche.» wst

Video Der Fallrückzieher von Milans Mexès jetzt auf ...

www.blick.ch RUEFER


21

Donnerstag, 22. November 2012

NARRENFREIHEIT → Federer

tourt Anfang Dezember ohne Mirka und die Kids durch Südamerika. simon.haering @ringier.ch

U

nser Racket-Zauberer geniesst bald Narrenfreiheit. Anfangs Dezember tourt Roger Federer durch

Südamerika, bestreitet Exhibitions in Brasilien (São Paulo), Argentinien (Buenos Aires) und Kolumbien (Bogotà). Nicht dabei sind Frau Mirka und die Zwillinge Myla Rose und Charlene Riva. Eine gute Möglichkeit für Federer, zum Saisonschluss die Puppen tanzen zu lassen und einen Blick auf die heissen BrasilGirs zu wagen? «Ich muss aufpassen, was ich sage. Ich werde die Frauen sicher anschauen, ja, aber natürlich nicht berühren», antwortet er im lockeren Interview mit einem brasilianischen TV-Journalisten. Beide kugeln sich vor Lachen. Trotzdem verspricht der 31-jährige Papi – wie

Video So feierte Djokovic in Rio Die Weltnummer 1 liess letzte Woche die Puppen tanzen.

Das ganze Interview mit Roger Federer jetzt auf ...

www.blick.ch FEDERER

Spassvogel Novak Djokovic Spieler zu bestaunen sein bei seinem Schaukampf am könnte. «Das ist sehr gut Zuckerhut – Samba zu tan- möglich. Ob ich da um Gold zen und Caipirinha zu trin- mitspielen kann, ist dann ken. Roger aber wieder witzelt: «Aus «Schönere eine andere irgendeinem Frage.» Grund komme Haare als Mit seinen Auftritich ja, also Rafa Nadal.» ten in Südmachen wir gleich das volle Pro- amerika, die ihm gegen 1,3 Millionen Franken pro Aufgramm.» Der gut gelaunte Basel- tritt einbringen sollen, will bieter versprüht im süd- Federer für seinen Sport amerikanischen Frühling die Werbekeule schwingute Stimmung. Im munte- gen. «Ich bin noch nie ren Frage-Antwort-Spiel in diesen Ländern gebestätigt Federer, er habe wesen. Deswegen die schönere Haarpracht freue ich mich sehr als sein grösster Rivale auf («Fakt»), der Spanier Rafael Nadal, um lachend nachzuschieben, dass dies aber «nun wirklich niemanden interessiert». Zum Schluss stellt Federer dann in Aussicht, dass er auch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro noch als

dieses Abenteuer», so der Baselbieter zu «Le Matin». Erst nach der Südamerika-Reise stellt Federer das Racket für einige Tage weg. Wettkampfmässig will der 17-fache Grand-Slam-Sieger bei den Australian Open ins Geschehen eingreifen. Mit einem SambaTänzchen macht die aktuelle Weltnummer 2 immerhin bereits jetzt etwas für seine Fitness. 

Nicht mit dabei Mirka Federer und die Zwillinge.

Anzeige

k c i l b h suc

t k a t n o k

Ob zu Fuss oder hinter dem Lenkrad: Nur wenn Sie den Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmenden suchen, stellen Sie fest, ob Sie gesehen wurden. Falls nicht, kann es schnell gefährlich werden. www.such-blickkontakt.ch

www.such-blickkontakt.ch


«BEI DIESEM

ANGEBOT FINDEN WIR

ALLE ETWAS.» Carmen Blumenthal

Ladina Blumenthal

Renzo Blumenthal

GEWINN-

CHeAr BNesCtellEung!

mit jed

1. Preis: 2 . Preis:

SchnupperAbos

3. – 5. Preis: : 6. – 2 0. Preis

is bei sender-Pre gen: Schnellein 10 Ta t er n in g n Einsendu

zum Preis von

Fr.15’000.–

Fr. 20.–

BESTELLCOUPON  Ja, ich bestelle ein Schnupper-Abo und nehme gleichzeitig an der grossen Ringier-Jahresverlosung teil.

Name

Bitte gewünschtes Abo ankreuzen:

Strasse / Nr.

 10 × Schweizer Illustrierte + 2 × SI Style Fr. 20.– (Ersparnis 63%)

Fr. 100’000.– Fr. 25’000.– 0.– je Fr. 10’00 .– 0 je Fr. 2’00

60006896

Vorname

PLZ / Ort

 10 × GlücksPost

Fr. 20.– (Ersparnis 47%)

 8 × GlücksPost Super-Rätsel

Fr. 20.– (Ersparnis 28%)

 6 × SI Style

Fr. 20.– (Ersparnis 33%)

 5 × Bolero + 1× Bolero Men

Fr. 20.– (Ersparnis 60%)

Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert.

 3 × Schweizer LandLiebe

Fr. 15.– (Ersparnis 23%)

Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz bis 31.12. 2012 (Preise inkl. MwSt. und Versandkosten).

 36 × Blick

Fr. 20.– (Ersparnis 72%)

 10 × SonntagsBlick

Fr. 20.– (Ersparnis 42%)

Teilnahmebedingungen: Mit der Einsendung des Bestellcoupons akzeptiert der Einsender die aktuell gültigen Teilnahmebedingungen, die auf www.online-kiosk.ch/Jahresverlosung eingesehen werden können.

Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

Bitte ausfüllen und einsenden oder faxen an: Ringier AG, Leser-Service, Postfach, 4801 Zofingen, Fax 062 746 35 71. Oder bestellen Sie Ihr Abo jetzt bequem auf www.online-kiosk.ch


24

SPORT

www.blickamabend.ch

HEISS AUF SPEED → Silvan Zurbriggen (31) will in

Auf dem falschen Weg? Silvan Zurbriggen in Lake Louise.

Lake Louise Swiss-Ski-Boss Lehmann Lügen strafen! Kombinationen nicht mehr zur Spitze gehört.» m Frühling 2011 entZurbriggen ist aber schied sich Zurbriggen nach wie vor vom eingedafür, den Trainings-Fokus schlagenen Weg übernicht mehr auf Slalom, son- zeugt: «Weil die Kurssetdern auf die Speed-Diszip- zung im Slalom in den letzlinen zu richten. Der da- ten beiden Jahren noch eindurch erhoffte Schub blieb mal enger geworden ist, hataus. te ich als grossgewachsener Dafür erntete der Sla- und über 100 Kilo schwerer lom-VizeweltAthlet gegen leichte, extmeister von «Ich hatte als bewegli2003 Kritik 100-Kilo-Athlet rem che Athleten von SwissSki-Präsident keine Chance.» wie Marcel Hirscher keiUrs Lehmann: «In meinen Augen hat ne Chance mehr.» Silvan den falschen Weg Und Zurbriggens Traieingeschlagen.» ner Roland Platzer ist Fakt ist: Seit «Zurli» den überzeugt, dass sein Schwerpunkt auf die Schützling in dieser Saischnellen Disziplinen legt, son auf der Abfahrt richsind seine Resultate in der tig durchstartet. «AufAbfahrt und im Super-G grund seiner starken Leisnicht besser geworden als tungen in der Saisonvorbein seinen Zeiten als Slalom- reitung bin ich sicher, dass Spezialist. Dafür fährt er er in diesem Winter ähnlich mittlerweile so schlecht heiss ist wie in der Saison Slalom, dass er im Gegen- 2010/11, als er die Abfahrt satz zu früher auch in den in Val Gardena gewann.»  Von Marcel W. Perren aus Lake Louise

I

Ohrfeige für «Zurli»

Sympathiewelle für Beat Feuz

Das Saison-Ende für den verletzten Beat Feuz (25) schockte den ganzen Zirkus in Kanada. Nun schicken ihm seine Kollegen Genesungswünsche ins Spital. So etwa Ösi Klaus Kröll (32): «Servus Beat! Scheisse, dass Du nicht da bist. Schau, dass Du schnell wieder auf die Beine kommst.»

Was FIS-Direktor Hujara, Svindal, Innerhofer, Kostelic und Co. unserem Ski-Star wünschen, lesen Sie morgen exklusiv im «Blick»!

LIEBES-AUS → Nach sieben Jahren Ehe lässt sich Nascar-Rennfahrerin Danica Patrick (30) von Ehemann Paul Hospenthal scheiden. «Ich bin traurig, euch mitteilen zu müssen, dass ich und Paul uns dazu entschlossen haben, unsere Ehe in aller Freundschaft zu beenden», schreibt die schöne Danica auf ihrer Internet-Seite. Für sie und den 17 Jahre älteren Paul Hospenthal sei das ein schwieriger Schritt. «Er war eine sehr wichtige Person in meinem Leben und ein guter Freund.» Die beiden lernten sich kennen, als Danica beim Physio in Behandlung war. 2005 heirateten sie. Pech in der Liebe, Glück im Spiel. Soeben beendete Patrick ihre erste volle Nascar-Saison, nachdem sie zuvor in der IndyCar-Serie fuhr. sh

Ein Hingucker Nascar-Star Danica Patrick (30).

Anzeige

Zwei Millionenlose zu gewinnen! MILLIONENLOS → Preise im Wert von über 42 Mio. Franken warten auf Sie wort MILLION gefolgt vom Antwortbuchstaben (z.B. MILLION A) und Ihrer Adresse an die Nummer 920 (1.50 Fr./SMS). Per WAP: Nehmen Sie kostenlos und chancengleich unter http://m.vpch.ch/BAA51239 teil (gratis übers Handynetz).

Beantworten Sie folgende Frage und nehmen Sie an der Verlosung von zwei Millionenlosen teil:

Per Telefon: Rufen Sie die Tel.Nr. 0901 908 135 (1.50 Fr./Anruf ab Festnetz) an und folgen Sie den Anweisungen ab Band. Per SMS: Senden Sie das Kenn-

Christa Rigozzi

Foto: Geri Born

Wie nennt man eine Druckstelle am Fuss? A: Bullauge B: Hühnerauge

Preise sind heiss  Ab 1. Dezember täglich ein Traumauto.  14 Mal eine Million bar auf die Hand.  Infos zum Millionenlos unter www.millionenlos.ch. Anzeige

Jetzt Millionenlos bestellen!

Teilnahmeschluss: Heute, 24 Uhr. Am 21. November haben ein Millionenlos gewonnen: Heidi Von Allmen, Basel und Sonja Höhener, St. Gallen. postshop.ch

Fotos: Sven Thomann (2), ZVG

Die schnellste Frau der Welt ist wieder zu haben


25

Donnerstag, 22. November 2012

→ DUSCHGEL DES TAGES

Life

Wie wäre es mit einer Dusche, die nach Ihrem LieblingsCocktail Apple Martini riecht? Stossen Sie in Ihrem Badezimmer mit diesem speziellen Gel von Philosophy an. sephora.com für 21 Fr.

Kälte- oder Modekiller? Wenn es bitter kalt wird, schwören viele auf den wattierten Daunenmantel. Für die einen ist er ein Modefauxpas, für die anderen der beste Alltagsbegleiter. Auch wir sind uns nicht einig, wenn es um die Wintergarderobe geht.

Pro «Jederzeit modisch eingepackt!»

LifestylePraktikantin Denise Moura.

Wer im Winter pendelt, der weiss eine warme Jacke zu schätzen. Wolle hin oder her – wenn der Zug Verspätung hat und die Kälte langsam aber sicher bis in die Knochen vordringt, weil man nicht mehr in geheizte Warteräume flüchten kann, ist man dankbar für eine gut gefütterte Wintergarderobe. Besonders für Frauen, die ja erwiesenermassen schneller frieren, sind diese Daunenjacken einfach perfekt. Ausserdem sind die warmen Mäntel beim Gang zum festlichen Abendessen oder auf dem Weg zur nächsten Party ideal. Denn wer will schon im dicken Pulli auf die Tanzfläche?! Gut eingepackt und erst noch modisch! Fell am Kaputzenrand verleiht dem Daunenwunder Eleganz und ein toller Gürtel mehr Taille. Fazit: Dieses gut gepolsterte Kleidungsstück ist nicht nur im kalten Alltag toll, sondern auch überaus willkommen während der anstehenden Festtage.

Kontra

Fotos: Getty

«Weg mit dem Schlafsack!»

Mags wattiert US-Schauspielerin Anna Sophia Robb (18).

LifestyleRedaktorin Claudia Müller.

Am Lagerfeuer, in der Skihütte oder im Zelt war er der kuscheligste aller Freunde: der Schlafsack. Heute schlüpfe ich nur noch selten ins praktische Daunenduvet in Schlauchform. Dass dieser einmal strassentauglich wird, sogar als modisch gilt, hätte ich mir nie erträumen lassen: Wer will schon wie das Michelin-Pneu-Männchen durch die Strassen stapfen? Die meiste Zeit verbringen wir ja sowieso im Büro. Für die kurze Distanz vom Tram, Zug oder Auto zum Arbeitsplatz reicht ein Mantel total aus. Und für das Velo ist das Ding zu umständlich. Ausserdem: So viel Daunen-Wärme ertragen wir Städter doch gar nicht. Damit werden wir müde, unproduktiv und sehnen uns nach der Bettwärme. Schlafwandelnde Michelin-Männchen und -Weibchen kann die heutige Wirtschaft nicht brauchen. Also weg mit dem wattierten Valiumüberwurf und rein in den Turbostoff aus natürlicher Wolle.


26

REISEN

www.blickamabend.ch

Ausnahmezustand So menschenleer wie auf diesem Bild des Mahabalipuram Tempels ist Indien fast nirgends.

NAMASTE → Eine Indienreise ist

anstrengend. Es gibt so wahnsinnig viel, das man verpassen kann. barbara.lienhard @ringier.ch

I

n Indien gibt es alles, nur keine Zufälle. Hier hat noch Gott die Fäden in der Hand. Die Zukunft kann aber durchaus auch im Schnabel eines Vogels liegen. Zielstrebig ist der kleine grüne Sittich aus seinem Käfig gehüpft und hat aus einem Stapel mit hinduistischen Heiligen ein Bild rausgepickt, das der Kartenleser nun für mich deutet und eine schlechte Nachricht für die Schweizer AHV birgt: Ich werde 87 Jahre alt. Nach den 30 HinduTempeln, Kirchen und sogar einer Synagoge, die wir während unserer Reise schon besucht haben, ist diese Exkursion in die

Strassenspiritualität eine willkommene Abwechslung. Hier im Bundesstaat Tamil Nadu dreht sich für Touristen alles um Kultur und Religion. Denn der südöstlichste Zipfel Indiens kann im Gegensatz zum Westen nicht mit schönen Stränden auftrumpfen – was dafür den Massentourimus fernhält. Südindien ist Softindien. Denn im Gegensatz zum Norden war der Süden viel weniger in territoriale Kämpfe verwickelt und die Südinder stammen auch nicht von kriegerischen Stämmen ab, was sich beim Feilschen oder im Strassenverkehr durchaus angenehm bemerkbar macht. Uns lotst ein Driver durchs indische Chaos. Sel-

ber fahren ist keine Option. Der Verkehr folgt Regeln, die sich einem Westler nicht erschliessen. Wir bleiben maximal drei Nächte am gleichen Ort, dann muss die Reise weitergehen. Denn es gibt so viel zu sehen. Selbst Überland ist der Blick aus dem Autofenster bestes Reality-TV: Kühe, Hühner, Hunde, akurat frisierte Männer mit Schnauz (99 Prozent aller Inder tragen Schnauz) und Velos, Frauen in leuchtenden Saris, die ihre Einkäufe nach Hause tragen. Meist in dünnen Plastiksäcken, die nach Gebrauch irgendwo auf der Strasse landen. Aber nicht einmal der Abfall, der überall liegt, kann die schiere Schönheit der Landschaft trüben. Alles ist bunt, Europa wirkt wie Schwarz-Weiss-Fernsehen dagegen. Sogar einer

Ihre Reiseleiterin Barbara Lienhard und ein indischer Ochse.

der drei Könige, der «Mohrenkönig» Caspar, leuchtet uns in einer katholischen Kirche im schönsten Shiva-Blau an. Elf Städte und Regionen besuchen wir während der einmonatigen Reise, lokale Guides zeigen uns die jeweiligen Sehenswürdigkeiten und erzählen dabei aus ihrem Alltag. Wie Sunita, die Hindumutter, die ihr krankes Kind in die Moschee brachte, weil sie sich dort Heilung erhoffte – und fand. Oder Pradeep, der zwei Jahre lang jeden Tag sechs Stunden Zug fuhr, um eine Weiterbildung machen zu können. Indien ist ein lebender Superlativ: 1,2 Milliarden Menschen! 100 Sprachen! 400 Fernsehkanäle!

Schweizer Massstäbe verlieren dabei jegliche Bedeutung. Und genau das ist das Unbezahlbare an einer Indienreise, der Armut, dem Schmutz und dem Chaos zum Trotz – sie ist ein Reset-Button fürs Hirn und eine grosse Lektion in Gelassenheit. So rühren auch wir am Ende unserer Ferien ungerührt in unserem Tee mit Milch, während wir in der «Times of India» lesen, dass 60–90 Prozent der indischen Milch Spuren von Waschmittel enthalten. 

Fotos: Getty, Barbara Lienhard

Lektion in Gelassenheit


27

Donnerstag, 22. November 2012

→ REISETIPPS

Reisebüro

ion Wahrsager In der indischen Vers abel von Tarot liegt die Zukunft im Schn Platz Fahrt durch die Menschenmenge. «Enge» eines Vogels. bekommt in Indien eine neue Bedeutung.

o. Die Aufklärung In Indien gibts kein Brav en anregen. Tempelfiguren sollen zu Gespräch

Gut begleitet Bei Enchanting India können Reisen ganz individuell nach Budget und Kriterien wie z.B. Abenteuer, Kultur oder Wellness zusammengestellt werden. Der gebotene Service ist erstklassig. Angefangen von der lokalen Vertretung in Delhi, die sich jeden zweiten Tag nach dem Verlauf der Reise erkundigt und allfällige Änderungswünsche entgegennimmt, bis zum sicheren und zuverlässigen Fahrer. www.enchanting-india.de

Hotel

Gedächtnisstütze Markt in Madurai. Ohne Knoblauch geht in der indischen Küche nichts. Anzeige

Kommunistisch In Munnar, auf 2000 Metern, wird schwarzer Tee angebaut und Rot gewählt.

Imperialismus Späte Rache? Auf dieser Büste sieht Queen Elizabeth II. sehr indisch aus.

Gut erholt Wer dem Kulturtrip durch Tamil Nadu Badeferien anhängen möchte, macht das am besten im benachbarten Bundesstaat Kerala. Das Suryasamudra Resort in Kovalam bietet 22 Bungalows im lokalen Stil. www.niraamaya.in


DAS ZELT - COMEDY CLUB 13 17.01. - 12.12.2013, DIVERSE ORTE

EN EM NEUAG» T MIT SEIN N E T U «G ALBUM

PAUL KALKBRENNER 28.02.2013, ZÜRICH

ROMEO UND JULIA ON ICE

11.01.2013, BERN | 12.01.2013, ZUG

WORLD FLOORBALL CHAMPIONSHIP 2012

CIRCUS CONELLI 2012 - CELEBRATION

02.12. - 09.12.2012, BERN | ZÜRICH

23.11.2012 - 06.01.2013, ZÜRICH

IDA IN OPER A TEN 4 AK

SHANTEL

05.12.2012, BASEL

FESTIVAL LA PERLA

09.08. - 18.08.2013, PFÄFFIKON ZH

Endlich mit der neuen Show zurück!

TANGO FIRE

15.01. - 27.01.2013, ZÜRICH

TOP EVENTS AUF EINEN BLICK Verpassen Sie keinen Event mehr!

Neu können Sie Tickets jederzeit und überall über die Ticketcorner App buchen. www.ticketcorner.ch/mobile


29

MUSIK

Donnerstag, 22. November 2012 Musikalisches Trio Bastian Baker, Noah Veraguth und Rapper Stress (v.l.n.r.).

→ CD-NEWS

Feurige Sache SOLID → Mit «Girl On Fire» meldet sich Alicia Keys nach drei Jahren zurück. Das fünfte Studioalbum setzt kaum zu Höhenflügen an, kann sich aber hören lassen. Die R&B-Diva serviert eine angenehme Mixtur aus Tanzbarem und Balladen. Bewertung:   

Zahmer Boy

Hausparty mit Folgen UNERWARTET → Stress spannt mit

Pegasus-Frontmann Noah Veraguth und Bastian Baker zusammen. ronny.nenniger @ringier.ch

D

ie Trennung von Melanie Winiger setzte Stress zu. Als das Model mit Sohn Noël aus dem Haus an der Zürcher Goldküste auszog, wollte der Rapper vor allem eines: nicht alleine sein. Er lud Freunde ein, musizierte und feierte Partys. Das Ergebnis: «Noël’s Room», eine Kollaboration mit Noah Veraguth (Pegasus) und Bastian Baker. Diese Woche sprachen die Künstler über das neue Album. Mit von der Partie

auch seine Freunde, mit denen er den Sommer über sein Anwesen teilte. Aus zahlreichen Jam-Sessions entstand ein Album. Wer ist verantwortlich für diese Scheibe? Stress: Eigentlich sind es die Schweizer Open-Airs. Wir spielten diesen Sommer an unzähligen Festivals. In unserer Freizeit dazwischen musizierten, assen, tranken und … (lacht plötzlich und schaut Baker an). Bastian, möchtest du dazu noch etwas sagen?

Plapperteller

Hatten Sie keine Hemmungen, Ihre Vergangenheit zu teilen? Stress: Nicht im Geringsten. All die Wie war es, ein Jungs sind mir ans Album ohne Herz gewachRON N Y’S Zeitdruck aufsen. Wir versteC HOIC E! zunehmen? hen uns als FaBlick am Abend Noah: Wir wamilie. Wieso Musikexperte ren ungebunsollte ich mein Ronny Nenniger. den. Zeichneten Leben nicht mit Songs in der Nacht Noah und Co. teilen? auf und taten dies nicht in einem sterilen Studio, sondern in einem Kinder- Was sagt Ihre Ex-Partnezimmer. Die lockere Atmo- rin zu all dem? sphäre hört man dem Al- Stress: Melanie findet die bum an. Sache gut. Es geht ihr auch um Noël. Er soll sich hier Das Kinderzimmer von ewig zu Hause fühlen. Noël diente als Studio. Bewertung:    Hatten Frauen in der Zeit keinen Zulass? Stress: Für Bastian haben wir eine Ausnahme gemacht.

Heute mit Börni, Sängerin, Musikerin

Fotos: Sébastien Agnetti, FOCUS Photography, ZVG

«Amy Macdonald geht mir auf den Geist» Mein absoluter Evergreen «Hang With Me» von Robyn. Dieser Knaller läuft ständig auf meinem iPod. Unerreichbar gut «Sex On Fire» von den Kings of Leon. Den hätte ich gerne selber geschrieben. Am Radio nicht auszuhalten Amy Macdonald. Die Dame geht mir seit Jahren auf den Geist. Skip! Eine musikalische Jugendsünde Die Spice Girls habe ich früher oft gehört. Ich weiss, nicht sehr sexy. Gerade hoch im Kurs Rihannas «Presh Out The Runway». Ein neuer Song, der mich fasziniert.

EINFÄLTIG → Country, Rock, Folk, Soul oder Rockabilly – auf «Rebel Soul» lässt Kid Rock nichts unversucht. Der einstige Rebell wurde zahmer und lässt die Welt seine Liebe zu Amerika spüren. Das ist nur beschränkt lustig, tut aber auch nicht weh. Bewertung:   

Experimente VIELFÄLTIG → «Unapologetic» ist Rihannas siebtes Studioalbum in nur sieben Jahren. Die zurzeit angesagteste Künstlerin beweist, dass sie den Pop beherrscht. Rihanna experimentiert und geht textlich an Grenzen. Das ist alles andere als leichte Kost. Bewertung:   

→ FÜNF SONGS FÜR …

… Thanksgiving

1 2 3 4 5

Bon Jovi – Thank You For Loving Me Klebrig wie Zuckerwatte. Ballade für absolute Romantiker. The Beatles – Thank You Girl Midtempo-Nummer der Fab Four. Flott, aber nicht mehr. Led Zeppelin – Thank You Stimmiger geht nicht. Eine Hymne an die Frau. Abba – Thank You For The Music In den 70ern ein Hit, heute ein Klassiker. Melodie ist alles. Dido – Thank You Eine Radioperle der grossen Sorte. Nicht totzukriegen.


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

31

TV AB 16 UHR

Donnerstag, 22. November 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.10 Emergency Room 17.05 Chuck. Chuck gegen den Balkon 17.55 Smash Lab 18.50 Fussball: Uefa Europa League, 5. Spieltag. FC Basel – Sporting Lissabon, live aus Basel (CH)

16.10 Nashorn, Zebra & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich – Fuchs und Gans 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Bergleben Die Schweizer Alpen 21.00 Einstein Wie ein Anden-Tempel digitalisiert wird u. a. 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Aeschbacher Licht im Dunkeln 23.20 NZZ Format 0.00 Tagesschau Nacht 0.15 Bright Star – Meine Liebe. Ewig D Drama (AUS/F 2009) mit Ben Whishaw

21.00 Fussball: Uefa Europa League, 5. Spieltag Liverpool – Young Boys, live aus Liverpool (GB). Moderator: Paddy Kälin. Kommentator: Dani Kern. Experte: Andy Egli. 23.15 Loft – Tödliche Affären D Krimi (B 2008) von Erik Van Looy mit Koen De Bouw, Filip Peeters, Matthias Schoenaerts 1.15 MusicLab Mit Static Frames und Yuri 1.45 Stress

20.00 Tagesschau 20.15 Bambi 2012 Live-Acts: Celine Dion, One Direction u. a. 23.15 Tagesthemen 23.43 Wetter 23.45 Beckmann Durchgeboxt – Der Weg an die Spitze 1.00 Zum Sterben schön Musik für das Finale 1.45 Tagesschau 1.50 Bambi 2012 (W) 4.50 Deutschlandbilder 4.58 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Stuttgart 19.00 Heute/ Wetter 19.25 Notruf Hafenkante

15.50 Malcolm mittendrin 16.15 ZiB Flash 16.20 Scrubs 17.05 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.25 Fussball: Uefa Europa League. Countdown

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 18.51 Heute Infos & Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Tod am Engelstein Krimi (D 2010) mit Stefanie Stappenbeck, Nina Kronjäger 21.45 Heute-Journal 22.12 Wetter 22.15 Maybrit Illner Talkshow 23.15 Markus Lanz Talkshow 0.30 Heute Nacht 0.45 Magnum Ein Schrecken kehrt zurück/Mord auf der Bühne 2.15 Soko Stuttgart (W) 3.00 Maybrit Illner (W)

18.50 Fussball: Uefa Europa League, 5. Spieltag Rosenborg Trondheim – Rapid Wien, live. 20.55 Fussball: Uefa Europa League, 5. Spieltag Analyse 21.25 ZiB Flash 21.35 Trautmann B Krimi (A 2004) 23.05 Fussball: Uefa Europa League B 0.00 ZiB 24 0.25 Children of Men B C Sci-Fi (GB/USA 2006)

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Garmisch-Cops B Zu Tode gemakelt 21.05 Menschen & Mächte B Jahrzehnte in Rot Weiss Rot – Die 70er Jahre 22.00 ZiB 2 B 22.30 €co Spezial B 23.00 Ein Fall für zwei B Tod frei Haus 23.55 Stieg Larsson: Verdammnis (1) B C Thriller (DK/D 2009) mit Noomi Rapace 1.25 Seitenblicke (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Familien-Fälle 17.00 Menu Surprise 17.30 Homerun 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz. Das Gerücht/Liebe, die den Atem raubt u. a.

17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Spendenmarathon 2012 18.30 Exclusiv 19.05 Spendenmarathon 2012 19.10 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Das grosse Baby u. a. 17.00 Taff 18.00 Funky Kitchen Club 18.15 Die Simpsons. Der Tod kommt dreimal/ Gefährliche Kurven 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds Ein Name für jedes Jahr 21.15 Criminal Minds Tabula Rasa 22.15 Unforgettable Der ehrliche Tod 23.10 Navy CIS Der Traum vom Ruhm 0.10 Forbidden TV Erotikclips 1.10 Criminal Minds (W) 2.00 Unforgettable (W) 2.40 Navy CIS (W) 3.20 Zwei bei Kallwass (W)

20.00 Spendenmarathon 2012 20.15 Wer wird Millionär? – Prominentenspezial Mit Günther Jauch 23.15 Spendenmarathon 2012 – Die Hilfe der Stars 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.30 Spendenmarathon 2012 0.45 Stars im Einsatz – Die SpendenmarathonReportage (W) 1.00 Spendenmarathon 2012 1.20 Dr. House Kettenglieder

20.15 The Voice of Germany Start der Liveshows 23.15 Red! Stars, Lifestyle & More Mit Annemarie Warnkross 0.15 TV total Gäste: Cecilia Bartoli, Mundstuhl, Max Mutzke 1.15 The Voice of Germany (W) 3.45 Spätnachrichten 3.50 Red! Stars, Lifestyle & More (W) Mit Annemarie Warnkross 4.35 Switch reloaded (W)

→ KABEL 1

→ VOX

→ ARTE

15.45 Cold Case 16.45 News 16.50 Navy CIS 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Abenteuer Leben Spezial 19.30 Achtung Kontrolle – Die Topstories der Ordnungshüter 20.30 Abenteuer Leben XXL 22.30 Abenteuer Leben 0.00 Abenteuer Auto 1.01 Late News 1.05 Mission Schwertransport 1.57 Late News (W) 2.00 Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf (W) 3.40 Without a Trace – Spurlos verschwunden

15.55 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 Juno. Komödie (CDN/USA 2007) mit Ellen Page, Jennifer Garner 22.10 Wenn Kinder Kinder kriegen 0.00 Nachrichten 0.20 Juno (W). Komödie (CDN/USA 2007) mit Ellen Page 2.00 Wenn Kinder Kinder kriegen (W) 3.35 Medical Detectives – Geheimnisse der Gerichtsmedizin

16.30 X:enius (W) 16.55 Bedrohte Tiere (13/18) (W) 17.00 Die Kunst der Keramik (W) 17.10 Nächster Halt – Montreal (4/5) 17.35 Der Schatz im Kivusee 18.20 Silex and the City 18.25 Paradiesgärten (W) 19.10 Journal 19.30 Höhenflüge (4/5) 20.15 Gefährliche Seilschaften (11-13/20) 23.10 Der Berliner Patient 0.00 Die Pfandleiher 1.25 28 Minuten 2.05 Ajami (W). Drama (D/IL 2009) mit Fouad Habash

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf Vox Die 16-jährige Juno (Ellen Page) wird ungewollt schwanger. Sie entschliesst sich, das Kind auszutragen, später zur Adoption freizugeben und die neun Monate dazwischen mit so vielen sarkastischen Bemerkungen wie möglich zu füllen. – Äusserst charmante Coming-of-Age-Komödie von Jason Reitman.

→ Fussball: Uefa Europa League 21.00 Uhr auf SF 2 Auf die Young Boys wartet am fünften Spieltag der Europa League ein grosser Gegner: Sie müssen auswärts gegen den FC Liverpool antreten. SF 2 überträgt die Begegnung live, das Spiel kommentiert Dani Kern (Bild).

→ Children of Men 0.25 Uhr auf ORF 1 Im Jahr 2027 ist die Welt mit Unfruchtbarkeit geschlagen. In dieser trostlosen Zukunft taucht ein Schimmer Hoffnung in Form einer schwangeren Immigrantin auf, die Theo Faron (Clive Owen) beschützen muss. – Endzeitfilm von Alfonso Cuaróns.

Impressum

→ 3SAT

→ 3+

→ 4+

16.35 Meine wilden Töchter 17.05 Hot In Cleveland 17.35 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Auf Safari/Swarley 20.15 Bauer, ledig, sucht ... 22.05 Air Glaciers – Die Bergretter 23.30 Bones – Die Knochenjägerin 1.10 Bones – Die Knochenjägerin (W)

16.40 CSI – New York (W) 17.20 CSI – Las Vegas (W) 18.00 CSI – New York. Ruhe sanft/Höllentag 19.30 CSI – Las Vegas. Drom 20.15 Castle. Kopfjäger/Der blaue Schmetterling 21.45 Castle. Tanz mit dem Tod/ Dämonen 23.15 Castle (W) 0.45 Sofortpartner 1.45 Sexy Live-Strip Girls

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Juno

16.10 Im Reich der Tiefe 17.00 Juwelen im Karpfenteich 17.45 Schwärme – Die Intelligenz der Massen 18.30 Nano spezial: Bei Unfall – Forschung! 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Ein Jahr nach morgen. Drama (D 2012) mit Margarita Broich 21.45 Kanadas Kootenay Rockies 22.00 ZiB 2 22.25 Liebesjahre. Drama (D 2012) mit Iris Berben, Axel Milberg 23.55 10 vor 10 0.25 Rundschau

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Urs Helbling Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Auf der Maur Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Verkauf Print: Jano Berni Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


32

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesa

mtwert: 3 × ein Gutschein für den 15 00 Franken Online Möbelshop von Beliani® im Wert von je 500 Franken! Ob Gartenmöbel aus Holz oder Rattan, Sofas, Betten, Whirlpools, Esstische oder Sitzkissen – bei Beliani® finden Sie alles, was Sie für Ihre Wohnung oder Ihren Garten brauchen. Der Gutschein ist ausschliesslich für Produkte, welche per Internet bestellt werden, einlösbar. Er ist nicht kumulierbar und 12 Monate gültig. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. www.beliani.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 23. November 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 20. November: ANLASS Gewinner der Kw 46 (Aqua Dynamic-Wasserbett): Peter Limacher, Zürich

→ BRÜCKEN

2

3

5

7

2

5 3

3

1

3

1 2 2 3 4

leicht

3

2

2

4

4 3 3

1 2

1 3

Conceptis Puzzles

6

2

4

4

2 2 2

3 3 2

3 2 3

11010002546

mittel

2

3 3

2 4 3 2

1 1 2

2 1 2

1 3

3 2 3

4 2

3 1 1

4 4

1 2

2 3 3

3 3

Conceptis Puzzles

1

4

2

2

So gehts:

08010011302

1

Beispiel:

3

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

1 3 0 3

1

2

43

3

5

3

3

2

1 1 4

4

1

4

4

11010001946

1 3

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1

3

3 3

6

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

3

11010002672

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

2

→ BIMARU

So gehts:

2

4

5

1

1

3

1

0

2

mittel

8 1

9 7 8 4 3 5 6 2 8 7 9 6 9 3 Conceptis Puzzles

3

1

06010016362

schwierig

8 2 3 7 5 6 4 4 3 2 1 7 5

3 6 9 4 7 1

1 6 9

7 8 2 8

Conceptis Puzzles

06010002683


Illustration: Alain Scherer

Donnerstag, 22. November 2012

33

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Love is in the air! Selbst für freiheitsliebende Wassermänner gibt es kein Entrinnen. Sie finden Ihre Freiräume auch in der Zweisamkeit. Flop: Verlieren Sie vor lauter Aufregung nicht gleich den Kopf. Ihr Herz dürfen Sie allerdings gerne verschenken.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Unterschätzen Sie die Weisheit des Herzens nicht! Intellekt reicht nicht. Jemand nimmt Sie bei der Hand und lehrt Sie die Sprache der Gefühle. Flop: Halten Sie Ihr Geld zusammen, sonst herrscht Ebbe auf Ihrem Konto. Zensurieren Sie Ihre Shoppingliste.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: In einer privaten Angelegenheit müssen die Fakten diskutiert werden. Gut, dass Sie unterschiedliche Meinungen zu einem Ganzen vereinen. Flop: Vielleicht kommen Sie nicht so voran, wie Sie gerne möchten. Dafür lässt sich das Endresultat sehen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Die Sterne lassen die Pfeile der Liebe zahlreich schwirren, und so mancher Überraschungstreffer ist möglich. Ihr Herz ist die Zielscheibe. Flop: Ein Traum entpuppt sich als Strohhalm. Es ist Zeit, die Landung in der Realität nicht mehr hinauszuzögern.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Da hat Sie jemand ins Schwärmen gebracht. Ans Aufwachen denken Sie noch nicht. Kein Problem, ankern müssen Sie erst morgen wieder. Flop: Auf Alltagsroutine haben Sie keine Lust. Versuchen Sie erst gar nicht, dieses Bedürfnis wegzurationalisieren.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sich zu verlieben, war nicht der Plan, Sie sind mit anderem beschäftigt. Aber Ihr Herz fängt Amors Funksignale rechtzeitig auf. Flop: Vertagen Sie wichtige Gespräche auf Ende Woche. Ihre Kommunikation ist zurzeit stark von Ihren Gefühlen beeinflusst.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Venus zieht in Ihr Sternzeichen ein. Als Geschenk bringt sie Leidenschaft und Anziehungskraft mit. Singleherzen werden zu Magneten. Flop: Für gesundheitliche Zipperlein brauchen Sie keine Tabletten. Sorgen Sie für Ihr seelisches Wohlbefinden.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Wünsche können sich durchaus erfüllen! Vermutlich einfach etwas anders, als Sie sich das gedacht haben – aber zu Ihrem Wohl. Flop: Merkur ermahnt Sie, eine Entscheidung, die Sie unlängst gefällt haben, noch einmal gründlich zu überdenken.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Venus winkt Ihnen auffordernd zu. Noch sind Sie sich der Sache nicht sicher. Das wird sich aber bald ändern. Die Liebe wird Sie finden. Flop: Eine vermeintliche emotionale Vereinnahmung löst bei Ihnen den Fluchtreflex aus. Sie verwechseln da etwas!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Wenn es darauf ankommt, lassen Sie nicht locker. Vor allem wenn es um die Liebe geht. Leidenschaftlich zeigen Sie Ihrem Schatz, was Sie fühlen. Flop: Eine Enttäuschung lässt sich nicht vermeiden. Sie sind eine Sache zu salopp angegangen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Eine Liebeserklärung bringt Ihr Herz zum Schmelzen. Ihre sinnliche und leidenschaftliche Seite erwacht. Lassen Sie Ihre Emotionen sprechen. Flop: Kaum im Büro, werden Sie mächtig eingespannt. Der Pendenzenberg will erklommen werden.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Merkur und Mond regen Ihr Kommunikationsbedürfnis an. Ihr Herz hat eine wichtige Mitteilung zu machen. Ihr Schatz ist ganz Ohr. Flop: Eigentlich wissen Sie schon lange, wohin die Reise geht. Jetzt brauchen Sie den Mut, die Handbremse zu lösen.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS «Herr Ober, was macht denn die Fliege hier in der Suppe?» – «Ich würde auf Rückenschwimmen tippen.» Der neue Lehrling steht ratlos vor dem Aktenvernichter. «Kann ich helfen?», fragt der Chef. «Ja, sehr gerne», wie funktioniert das Ding hier?», will der Stift wissen. «Ganz einfach!» Der Chef nimmt das Bündel und steckt es in die Maschine. «Danke», lächelt der Stift erleichtert, «und wo kommen jetzt die Kopien raus»?


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Ylenia sucht ...

«... einen sportlichen Latino mit blauen Augen» Alter: 18 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,60 m Beruf: Kleinkinderzieherin Sternzeichen: Wassermann

Mein erster Kuss: Mit 13 Jahren in der Schule. Verzeihen kann ich: Fast immer. Für meinen Liebsten würde ich: Alles tun. Törnt ab: Mundgeruch.

Jede Day denki ah dich nd denke wie shön, dass es wer wenn du (C.) wieder ah minere Site wärsch nd mr eif noml bi 0 afange chented. I really miss you <3. Honey, es isch immrno grausam und unstärblich, will du min erste Gedanke am Morge und min letschte in dr Nacht bisch. Ha dich fescht lieb dis DeepSeaBaby.

Ich kann nicht: Lügen. Das will ich mal erlebt haben: Shopping in New York. Kontakt: 2211_ylenia@bsingle.ch

Patrick sucht ...

«... eine blonde Frau mit braunen Augen, die sportlich ist» Alter: 20 Jahre Wohnort: Giswil OW Grösse: 1,73 m Beruf: Maler Sternzeichen: Fisch Ein Star, der mich beeindruckt: Bushido, Kay One (deutscher Rapper).

Sit i di am Morge früeh im Zug noch St. Galle gseh ha, gosch mo nüme usem Kopf. I hoff mir findet en Weg zum emal mitenand rede. Die, wo immer bi de Bänk sitzt ;-).

Du, hübschi brunhaarigi in Zug, Gleis 4 bisch uf de 18.02 Zug Richtig LU. Am Donnstig bini wieder glichi Zit det. Wür mich freue (-:.

Min liebe junge Maa: Wetsch Du oise Häuptling mit de farbige Chappe syi !? Mir würed eus alli sehr freue. Diner drü Wulechnoijel.

Will genau DU mir sooo wichtig bisch. Bisch i de schlimmste Ziit für mi do gsi. you&me&kids 4-eva <3 Sässll.

Wenn ich traurig bin: Höre ich gerne Musik.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Mi Schaaatz <3 I danke dir <3lech, dass du mir no e Chance geh hesch! Liebe di sit 13.07.10 und immer wie meh! Dis Huscheli.

Mein Getränk: Sex on the Beach.

www.blickamabend.ch

önet 21.07.2012! Sit 4 M hönste mitem beste u sc di meh Giu zeme! I liebe i m re ge aus aues an h sc bi Du o. oo ak Tsch ! ha ni z’Beste wo

Schatz merci viu viu mau für di 2 Jahr! Es isch e Troum mit dir zäme z’si! Vo dir gliebt z’wärde isch e Troum! Liebe di mini wunderschöni Frou <3 Krümu.

u genau Mini wunderschöni Fro mi zum du ch hes r Jah hüt vor 2 uf Ärde glücklichschte Mönsch Di Bönu. gmacht. Merci für alles.

Hey du hübsche Maa ir TV-Abteilig ds Brügg im Media Markt (M.Spörri), du hesch mer dr Chopf verdräiht <3.

Du, (w), blond mit Kappe, häsch mer am Mentig de Abig versüesst, bisch au id S12 (17:52) igstige in Winti (bi de 1. & 2. Klass). Meld dich doch mal :-). 2 Jahre und 2 Monate sind wir heu te zusammen mein Schatz. Hoffe auf noch 100 weitere Jahre, Engel. Die Zeit mit Dir ist unvergesslich. Ich Liebe Dich. Madlen.

Shaaaz sit em 16.11.2012 sind mir es Paar. I bring di nüm usem Chopf und i ha dir eifach mal welle sege wie sehr i dii liebe. Din Engel S.<3.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Club: Vegas Luzern. Mein Hobby: Fussball spielen. Mein bester Anmachspruch: «Du hast schöne Augen.» Törnt ab: Frauen, die Drogen nehmen. Ich verliebe mich, wenn: Ich so fühle. Meine Macke: Ich bin leichtgläubig. Ich kann nicht: Alleine sein. Kontakt: 2211_patrick@bsingle.ch

«Mist, schon wieder ein Strafzettel, weil ich 20 km/h zu langsam war», ärgert sich die Schnecke. «Was ist nur aus Slow down, take it easy geworden?!»

Ein Bild von Jürg Rohbach aus Mülchi BE

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Donnerstag, 22. November 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Schwedischer Import

1

Fjällräven was ...? Fjällräven Kanken, das sind die bunten, rechteckigen Rucksäcke, welche immer mehr in Universitäten, beim Städtebummeln oder sogar in Discos zu sehen sind. Doch eigentlich sind sie nichts Neues. Denn der praktische Rucksack ist bereits über 30 Jahre alt. 1978 hat ihn Fjällrävens Gründer Ake Nordin für die schwedischen Kinder und Jugendlichen entwickelt. Er wollte damit dem Trend der Schultertasche entgegenwirken und den Rücken der Jungen schützen. Mit Erfolg. Heute werden ungefähr 200 000 Stück pro Jahr verkauft. Tendenz steigend. So wird uns das Hipster-Teil wohl noch ein paarmal über den Weg laufen.

2

1

3

Flurina, Kleinkinderzieherin aus Bern

2

Claudia, Studentin aus Basel

3

Melanie, Schneiderin aus Zürich

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Willkommen in meinem Waggon Manchmal werden die kühnsten Pendlerinnen-Träume wahr: dass sich der ungemein smart dreinblickende bärtige Typ im Manchester-Jackett mit Blätzen (für Hipster: «Patches») an den Ellbogen ausgerechnet zu einem ins Abteil setzt. Oder: dass man mal einen ganzen Zugwaggon für sich alleine hat. Diesen Traum erfülle ich mir am Montag: Auf Gleis 10 wird er stehen, mitten im HB Zürich, der Katja-Walder-Sonderwagen, von 18.30 bis 21 Uhr. Auf dem Perron wird es Glühwein geben. 100 Liter sind bestellt. Die müssen weg. Ich zähle auf euch. Und im Waggon werde ich euch im Halbstundentakt einen weiteren kühnen Pendlerinnen-Traum vorstellen, der sich verwirklicht hat: die besten «Abgefahren!»Kolumnen der letzten vier Jahre als Buch. Kolumnen, die nur dank euch, den Pendlern, möglich wurden. Darum freue ich mich darauf, möglichst viele von euch am Montag kennenzulernen. Vielleicht sogar den smarten Bärtigen mit den Blätzen an den Ellbogen? Alle Infos zur Buchtaufe: www.katjawalder.ch katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wann haben Sie das letzte Mal geweint? David (16) Bauarbeiter aus Thalwil ZH Das war am 7. November 2012. Mein Grossvater ist gestorben. Das hat mich schon sehr mitgenommen, er war wie ein zweiter Vater für mich.

Morena (18) Schülerin aus Zürich Ich würde sagen vor etwa einem Monat. Ich hatte Streit mit meinem Freund. War total doof, aber zum Glück hat sich das Problem wieder geklärt. Alles ist wieder gut!

Kevin (18) Bauarbeiter aus Zürich Als ich von Italien zurückkam. Ich wäre gerne noch etwas länger geblieben. Nicht nur wegen den Ferien, sondern auch wegen meiner Familie dort.

Aicha (14) Schülerin aus Meilen ZH Vor etwa drei Wochen. Ich habe mich mit sehr guten Kolleginnen gestritten. Leider sind wir jetzt keine Kolleginnen mehr, und das finde ich sehr schade.


Morgen im

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

SarahJane

10° Basel Temperatur: Regenrisiko:

Exklusiv-Bilder

SCHILDKRÖTE →

«Lonesome George» war gar nicht so einsam wie gedacht. issenschaftler der Yale-Universität haben 17 Riesenschildkröten gefunden, die genetisch teilweise derselben Art wie «Lonesome George» angehören. Die im Juni verstorbene PintaRiesenschildkröte galt bislang als letzte ihrer Art. Im Gegensatz zum einsamen George, der auf der Insel Pinta lebte, wurden diese Tiere auf Isabela gefunden. Schuld sind Seefahrer des 19. Jahrhunderts. Damals hatten diese oft Schildkröten als Nahrung dabei. Wenn sie zu viel Lebensmittel hatten, warfen sie die Reptilien einfach ins Wasser. So verbreiteten sich diese schliesslich auf den verschiedenen Inseln. Da fünf der gefundenen Riesenschildkröten Jungtiere sind, besteht die Hoffnung, dass deren Eltern und eventuell sogar noch weitere Tiere auf Isabela zu finden sind. Vielleicht sogar reinrassige Pinta-Riesenschildkröten. pkd Anzeige

Sonntag

Das neue Leben des SchlagerStars nach der Trennung!

Kluge kassieren dank BLICK täglich Kohle!

W

Sonne:

Montag

8° 5% 2h

Heute vor einem Jahr:

Nebel, 10°

10°

Doch nicht

der Letzte

Glogger mailt … … Dagobert Duck Trillionär & AHV-Bezieher

G O OD

Wurde über 100-jährig Lonesome George starb im Juni an Herzversagen.

Von: glh@ringier.ch An: praesidente@donald.org Betreff: 65. Geburtstag

N E WS !

Fotos: Getty

u Steuerstreit Die Deutschen dealen bis zuletzt. u Ran ans Geld!

Samstag

Lieber Dagobert Duck Als Donaldist gratuliere ich Ihnen zum 65. Geburtstag. Etwas früher, da Disney-Zeichner Carl Barks Sie erst Weihnachten 1947 zum Leben kritzelte. Heute sind Sie mit 788 423 000 017,16 Talern reicher als Bill Gates. Nie haben Sie einen Taler an Stiftungen oder Glücksketten gespendet. Panzerknacker aus Griechenland – null Chance bei Ihnen. Sie wollen in ihrem Geldspeicher in ihren Talern baden – nicht mit «individuell strukturierten Anlagen» verjuxen. Natürlich steht Ihnen jetzt die volle AHV zu. Anders als ihrem Neffen Donald: Der Chaot im Matrosenanzug muss wegen Beitragslücken weiterarbeiten. So wie wir! Helmut-Maria Glogger


22.11.2012_BS  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you