Page 1

ANZEIGE

Dienstag, 22. November 2011

Orange Me. Nimm dir, was du brauchst


Orange Me. Nimm dir, was du brauchst

Das Abo für Maximalisten SPRECHEN

1.–

SMS

Nokia N

SURFEN Warum für Swisscom NATEL® BeFree, mit inbegriffenen MMS und 1 GB Datenvolumen zusätzlich, 40% mehr bezahlen? Rechnen Sie nach: Über 24 Monate sind das mehr als CHF 1000.–. ¹)

9*

s G emä s h ris.c a p m o c stigste da s gün t der Angebo für iz Schwe er 2) Vielnutz

Das Abo für Heisere SPRECHEN

1.–

SMS

S am su n

Gala x y

SURFEN Unbegrenzte Freiheit mit unlimitierten SMS auf alle Netze ins In- und Ausland 4) und 1 GB Datenvolumen.

facebook.com/OrangeCH

orange.ch/orangeme

*Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos mit unlim. Min. /unlim. SMS/1 GB (CHF 120.–/ Mt.) für 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. 1) Stichtag des Vergleichs 28.9.2011, zwischen Orange Me unlim. Min./unlim. SMS /1 GB (CHF 120.–/Mt.) und Swisscom NATEL® BeFree unlim. Min./unlim. SMS und MMS/unlim. Datenvolumen (CHF 169.–/Mt.). 2) Vielnutzer mit über 5 Stunden Gesprächsdauer/Mt. 3) Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos mit 0 Min./unlim. SMS/1 GB (CHF 40.−/Mt.) für 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.−. 4) Zonen 1 und 2. Standardtarif CHF 0.40/Min. Solange Vorrat. Mobiltelefone ohne Preisplan CHF 749.–. Alle Angebote unterliegen Beschränkungen im Fall einer exzessiven Nutzung.

Fü r aniacs : S M S - M gbar unschla g günsti

g

S II 3)


www.blickamabend.ch Dienstag, 22. November 2011 Luzern / Zug, Nr. 227

Kein PromiBonus In der KokainAffäre droht DJ Tatana eine Busse.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

3° MORGEN

Acht Franken pro Kind und Tag Der Konsumentenschutz erklärt, wie man sich gesund und günstig ernährt.

 SCHWEIZ 6/7

Fotos: Sabine Wunderlin, Philippe Rossier, Keystone, Getty Images

Walliser Lehrerin wird PostChefin Mit Susanne Ruoff (53) leitet neu eine Frau die Firma mit über 45 000 Mitarbeitern.  WIRTSCHAFT 10

Sport-Moderator Sascha Ruefer (85 Kilo)

«So entkam ich dem

Magerwahn»

I

n Deutschland hiess es, er sei zu fett. Dann speckte SFModerator Sascha Ruefer in Rekordtempo von 102 auf 81 Kilo ab. Jetzt gilt er als Diät-Guru vom

Leutschenbach: «Ich erhalte zig Mails von TV-Zuschauern, die Abnehmtipps verlangen.» Doch Ruefer will kein Guru sein. Schliesslich entkam er selber nur knapp

dem Magerwahn. «Rückblickend hat mir die Zeit Angst gemacht.» Mittlerweile hat sich Ruefers Gewicht bei 85 Kilo eingependelt. «So fühle ich mich wohl.»  NEWS 4/5

Showdown in Bukarest

Heute Ab e n d im TV

Der FC Basel spielt in der Champions League gegen Galati. Ein Sieg ist Pflicht.

 SF 2 20.00


4

NEWS

→ KIRCHE HEUTE

Weltbild – Sünder zu verkaufen Ob «Anwaltshure», «Schlampen-Internat» oder «Sex für Könner»: Die Buchtitel des Weltbild-Verlages sorgen seit einigen Monaten für heisse Köpfe. Denn die Firma ist zu hundert Prozent im Besitz der katholischen Kirche. Aber nicht mehr lange. Nachdem sogar der Papst Sturm lief, hat heute die katholische Kirche in Deutschland entschieden, den Verlag «ohne jeden Verzug» zu verkaufen. «Schliesslich geht es nicht, dass wir in der Woche damit Geld verdienen, wogegen wir sonntags predigen», sagte ein Kardinal. Über 2500 Titel findet man momentan unter dem Stichwort «Erotik». Weltbild ist schon lange das schwarze Schaf in der Kirchenfamilie. Bereits vor drei Jahren wollte man den Verlag mit 6400 Mitarbeitern verkaufen – scheiterte aber an der Wirtschaftskrise. Angefangen hat der Verlag 1948 mit dem katholischen Magazin «Mann in der Zeit». Heute heisst es: Mann, es wird Zeit ... bö

Kirchenbuch «SchlampenInternat», Weltbildverlag.

«Ich bin doch kein D WARNUNG →

TV-Mann Sascha Ruefer war im Magerwahn und kam mit blauem Auge davon.

Heute 85 kg Fühlt sich wohl «Ich muss kein Adonis sein.»

micha.zbinden @ringier.ch

A

m 1. Januar 2009 änderte Sascha Ruefer (39) seinen Lebenswandel. Innert weniger Monate reduzierte der beliebte Kommentator des Schweizer Fernsehens sein Gewicht von 102 auf 81 Kilogramm. 21 Kilos in acht Monaten – und das bei bei einer Grösse von 184 Zentimetern. Was war passiert? «Bei Moderationstests in Deutschland wurde ich auf mein Übergewicht aufmerksam gemacht», erzählt Ruefer. «Da wusste ich, dass ich etwas ändern muss.» Ruefer stellte seine Ernährung drastisch um, machte unter ärztlicher Betreuung eine radikale Diät und trieb viel Sport, joggte wild durch die Wälder. «Zuerst nahm ich ein paar Kilos zu, das war ziemlich deprimierend. Aber schon bald freute ich mich über die ersten Erfolgserlebnisse und erhielt viele Komplimente.» Die Kilos fielen munter, die Glückshormone sprudelten. Seine Gewichtsreduktion entwickelte sich zu einem regelrechten Wahn. Das Leben habe teilweise nur noch aus Abnehmen bestanden. Als der Seeländer «nur noch die Körner zählte», zog er die Notbremse. Ruefer: «Die Leute meinten plötzlich,

→ HEUTE DIENSTAG 2.47 Uhr, Bogotà Die kolumbianische Armee hat laut Menschenrechtlern in 27 Jahren 1249 Zivilisten getötet. Anschliessend wurden diese als linke GuerillaKämpfer präsentiert. Das Ganze geschah, um die Bilanz aufzubessern und Belohnungen zu kassieren.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

5.10 Uhr, Washington In den USA ist die überparteiliche Kommission daran gescheitert, 1,2 Billionen Dollar einzusparen. 5.48 Uhr, Washington  Ein Militärprozess gegen den mutmasslichen Wikileaks-Informanten Bradley

ich sähe krank aus. Das «Übergewicht ist ein groshat mir Angst gemacht und ses Thema. Meine Geschichwar der entscheidende te kann den Betroffenen Kick, um dem Ganzen ein vielleicht Mut machen, etEnde zu setzen.» was zu ändern. Aber ich Über sein Gewicht will bin doch kein Diät-Guru, Ruefer eigentlich nicht sondern Kommentator mehr spreder Schweizer Nationalchen. Und er «Abnehmen mag schon mannschaft. gar keine Rat- wurde zum Die Welt hat schläge ertei- Wahn.» grössere Probleme als mein len. In den letzten zwei Tagen erhielt er Gewicht.» Er wolle als diesbezüglich Dutzende E- Sportjournalist wahrgeMails von TV-Zuschauern. nommen werden. Dazu ge-

Manning rückt näher. Im kommenden Monat findet eine Anhörung statt, in der geprüft werde, ob die Beweise für die Eröffnung eines Verfahrens ausreichen. 7.41 Uhr, Naypyidaw Nach jahrzehntelangen Kämpfen gegen ethnische Minderheiten in Burma sucht die neue Regierung

höre ein gutes Auftreten. Das Gewicht des 39-Jährigen hat sich auf 85 Kilogramm eingependelt. Auch, weil der Jo-Jo-Effekt ausblieb. Ruefer: «Ich sehe jetzt aus wie ein 40-Jähriger, kein Adonis mit Sixpack, dafür gesund und normal.» Ruefer sagt, er müsse weiterhin auf sein Gewicht achten. Er sei halt ein Genussmensch, der gerne mal ein gutes Glas Wein trinke – aber seine Fettanteile im Auge behalten muss. 

Medienberichten zufolge jetzt die Aussöhnung. 8.48 Uhr, Riad In Saudi-Arabien haben Sicherheitskräfte gewaltsam eine Demonstration von Schiiten aufgelöst und dabei nach Angaben von Ärzten einen Menschen durch einen Schuss in die Brust getötet.


5

Dienstag, 22. November 2011

iät-Guru» Früher 102 kg Zuviel auf den Rippen Wo Ruefer grätschte, wuchs kein Gras mehr.

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Brigitte Rychen (47), Fachstellenleiterin «Prävention Essstörungen Praxisnah»

«Männer schämen sich mehr» Ist die Gefahr, dass man es mit einer Diät zu weit treibt und dass man in eine Sucht rutscht, heute grösser? Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper steigt und verstärkt die Bereitschaft zu einem risikoreicheren Verhalten. Diäthalten gehört heute zum Lifestyle und wird überall propagiert und gelebt.

Fotos: Sabine Wunderlin, RDB/Bruno Voser, AP, Keystone, ZVG

Ruefers Griff in die Trick-Kiste Um sein Gewicht auch künftig im Griff zu haben, setzt Sascha Ruefer auf den sogenannten «Hosentrick». So funktionierts: «Ich ziehe immer die gleichen Anzüge an wie damals, als ich nur noch 82 Kilos wog. Und wenn es plötzlich eng wird, und ich die Hosen kaum mehr zukriege, ist der Gang auf die Waage sofort fällig», erklärt Ruefer. Vorbeugen ist also sein Motto. Das Portemonnaie des Nati-Kommentators bleibt dabei vollständig verschont. Clever.

Werden Essstörungen auch bei Männern mehr zum Thema? Vor allem junge Männer geraten zunehmend unter Druck – sei es durch Medien, Mode- oder Kosmetikindustrie. Sie definieren ihren Selbstwert vermehrt über das Aussehen. Wir sehen uns in den letzten Jahren mit einer Zunahme von Essstörungen bei Männern konfrontiert. Verlaufen Essstörungen bei Männern anders als bei Frauen? Essstörungen verlaufen bei Männern in der Regel deutlich versteckter ab als bei Frauen. Dies dürfte vorab auch mit dem unterschiedlichen Umgang mit Problemen bei Frauen und Männern zusammenhängen. Auch sind die Schamgefühle bei Männern noch verstärkt. sik

Wütende Frau attackiert Busfahrer mit Banane Diese Haltestelle in Göteborg hätte der schwedische Busfahrer Zekerija Velagic lieber ausgelassen: Denn als er den Bus anhält, kommt eine Frau auf ihn zugerannt und wirft ihm eine halb angegessene Banane ins Gesicht. Offenbar hat Das ging in sein Auge Velagic der Frau den Chauffeur Zekerija Velagic. Weg abgeschnitten. Doch der Angriff sei gar kein Angriff gewesen, behauptet die Frau: «Die Banane ist mir aus der Hand gerutscht. Seit März ist mir ständig schwindlig. Mir fallen oft Dinge herunter», sagt sie laut der Zeitung «Aftenbladet». Chauffeur Velagic ist anderer Meinung. «Sie schlug mir die Frucht mitten ins Gesicht», sagt er. Wegen seiner Schmerzen im Auge habe er sogar einen Arzt aufsuchen müssen. Der Vorfall endet vor Gericht. Aufgrund von Zeugenaussagen erhielt Velagic Recht. Der Frau wurde eine Busse aufgebrummt. nsg

Heute Mittag am TV:

Assads Killer töten Buben (15) Mohammed Mulla Eissa weigerte sich, bei einer ProAssad-Kundgebung mitzumachen. Für seinen Mut musste er mit dem Leben bezahlen. Polizisten lauerten ihm laut «Daily Mail» auf und ermordeten ihn. Mohammed wurde nur 15 Jahre alt. Er war das 282. Kind, das seit Beginn der Proteste im März getötet wurde.

→ TWEET DES TAGES Tamedia-Sprecher @ChristophZimmer über Aussagen der Polizei, der gecrashte Transporter im Bhf. Stadelhofen sei von «20 Minuten»:

@blickamabend Das ist eine Fehlinformation. Es war kein 20 Minuten-Transporter.  10.22 Uhr, Neuenburg Der Anteil der Menschen, die regelmässig Medikamente konsumieren, hat in den Jahren 2002 bis 2007 zugenommen. Frauen nehmen häufiger Medikamente als Männer, ältere Personen häufiger als junge, und in der Romandie ist der MedikamentenKonsum höher als in anderen Landesteilen.

11.32 Uhr, Bern/Bukarest Die Schweiz und Rumänien verstärken mit einer Arbeitsgruppe ihren Kampf gegen Frauen- und Kinderhandel. 12.01 Uhr, Ankara Der türkische Ministerpräsident Recep Erdogan hat den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad erstmals offen zum Rücktritt aufgefordert.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Berufsmesse Zürich 22.-26. November 2. Josef Felder Ex-Flughafen-ZH-Chef 3. Maxell Air Voltage Kabellose iPad-Ladestation


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Gesund und günstig ess RECHNEN → Die wirtschalichen

Ausserirdisch Nachrichten aus dem All von Erich von Däniken, Ufo-Forscher und Erfolgsautor

500 Jahre altes Bildtelefon

Vor 500 Jahren ereigneten sich in Zentralamerika seltsame Dinge. Bei einem Kampf des Spaniers Pedro de Alvardo im Hochland von Guatemala gegen eine Gruppe von Maya-Kriegern geschah Folgendes: «Da erhob sich der indianische Feldherr Tecum in die Lüfte und kam herbeigeflogen, in einen Adler verwandelt, bedeckt mit Federn, die daselbst hervorwuchsen und nicht künstlich waren.» Der Spanier erstach den Flieger mit seiner Lanze. Geschehen am 5. März 1524. Und in der Stadt Patinamit, dem Zentrum der damaligen Cakchiquel-Indianer, soll es einen «sprechenden Stein» aus glasiertem Material gegeben gaben. Bei allen wichtigen Urteilen befragten die IndioPriester diesen kuriosen Gegenstand. «In einem Taleinschnitt befand sich der Anrufungsort mit einem schwarzen, durchsichtigen Stein, auf dessen Oberfläche die Gottheit erschien. Derselbe Stein wurde auch befragt, wenn es um Entscheidungen über Krieg und Frieden ging. Später hörte der Bischof Francisco Marroquin von diesem Stein und befahl, ihn in Stücke zu schlagen. Das grösste Stück diente als Altarplatte der Kirche von Tecpán Guatemala.» ausserirdisch @blickamabend.ch

nähren. Josiane Walpen: «Am teuersten sind Lebensmittel, die eingekauft und dann nicht verwertet werden.» Sie belasViel Gemüse, Obst, regel- ten nicht nur das Budget, mässig Getreide und Hül- sondern auch die Umwelt, senfrüchte, mässig Fleisch sagt die Fachfrau. und Milchprodukte, rät Ein sorgfältiger UmWalpen. «Fett, Süsses und gang mit Nahrungsmitteln Gesalzenes sehr zurück- schont das Budget ebenhaltend einsetzen.» falls. Lebensmittel sollen Vorsicht bei Light-Pro- fachgerecht aufbewahrt dukten. Die sind im Ver- werden, damit sie nicht vergleich zu norderben. Wo malen Pro- Zwei bis drei versorgen dukten teurer. Sie beispielsMal Fleisch pro Und sie brinweise im gen in der Re- Woche liegt drin. Kühlschrank gel nicht den die heiklen gewünschten Effekt. Light- Wurstwaren? Josiane WalProdukte können weni- pen: «Oberhalb der Gemüger Fett enthalten, dafür seschublade. Dort befindet sich die kälteste Zone des viel Zucker. Clever einkaufen ist ein- Kühlschranks.» Der SKS warnt auch vor fach: Wer saisonal aktuelle Produkte einkauft und nur unüberlegten Aktionen und zwei bis drei Mal Fleisch Hamsterkäufen. Besser sei, pro Woche verzehrt, kann mit Einkaufszettel einkausich gesund und günstig er- fen zu gehen. 

Zeiten werden härter – Grund genug, das Budget zu überdenken. karin.mueller @ringier.ch

W

ir essen zu viel, leiden an Übergewicht. Und die Wirtschaftslage ist angespannt. Der neue Ratgeber «Gut, gesund und günstig essen» von der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) kommt darum zur richtigen Zeit. Doch gut essen und günstig einkaufen, geht das überhaupt? Bio-Produkte sind beispielsweise teurer. Darum kann man sich nicht günstig und gesund ernähren, so die gängige Meinung. Falsch, meint Josiane Walpen, Leiterin Ernährung beim SKS: «Die Sache ist knifflig, aber nicht unmöglich. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung.»

68-Jähriger ballert aus Wohnung KARABINER → In Wallisellen ZH feuerte ein 68-jähriger Schweizer gestern Abend gegen 22 Uhr mit einem Karabiner zweimal aus dem Fenster seiner Wohnung in die Luft. Dann liess der Mann die Waffe in der Wohnung liegen und ging vors Haus. Dort wartete die Polizei auf ihn und nahm ihn fest. Wie die Zürcher Kantonspolizei sagt, ist das Motiv des Mannes unklar. Der Notfallpsychiater ordnete einen fürsorgerischen Freiheitsentzug an und wies ihn in eine psychiatrische Klinik ein. Den Karabiner hat er legal erworben. jes

Antreten zum Offiziere verpfeifen WK → Anonyme SMS-Befragung unter Soldaten

zeigt, wie schwach die Vorgesetzten teilweise sind.

A

b 2012 führt die Armee regelmässige Befragungen per SMS durch. Dies gab Armeechef André Blattmann im «SonntagsBlick» bekannt. WK ist wie Ferien – nichts tun, viel Bier trinken und jassen. So das gängige Vorurteil. Damit soll nun Schluss sein. Bereits wurde ein Pilotversuch durchgeführt. Und die SMS-Rückmeldungen seien zum Teil sehr deutlich und direkt gewesen, sagt Daniel Reist, Sprecher Verteidigung im VBS. WK-Soldaten erhielten einen Katalog von rund 20 Fragen per SMS zugestellt. Gefragt wurde etwa nach der Kameradschaft im Dienst, nach der Kompetenz der Vorgesetzten oder nach der Intensität des Dienstes. Reist: «Die meisten Fragen konnten ganz einfach

durch Ankreuzen beantwortet werden.» Der Rücklauf war laut Informationen des VBS sehr gut. Über 30 Prozent der Befragten antworteten. Etliche Soldaten verpfiffen dabei ihre Offiziere. «Sie meldeten etwa, sie hätten den ganzen Tag

wenig zu tun und würden stattdessen Bier trinken», erklärt Daniel Reist. Dies hat Konsequenzen: Fehlbare Vorgesetzte werden zum Gespräch geladen. Kadis, bei denen ein solcher Betrieb herrscht, sind in der Armee fehl am Platz. kmu Kein Ferienjob Ein WK sollte lehrreich sein.


7

Dienstag, 22. November 2011

en? Das geht

Immer schön rechnen

Voller Tisch für wenig Geld Wer clever einkauft und aufbewahrt hat mehr vom Essen.

Erst studieren, danach zahlen

HSG → Studenten der Hochschule

St. Gallen sollen ihr Studium zukünig selber finanzieren. Mit Geld umgehen kann nicht jeder. Deshalb ist ein Budget gerade auch für Familien wichtig. «Für ein Kind zwischen 8 und 10 Jahren müssen Sie pro Tag rund zehn Franken für Essen und Trinken budgetieren», sagt Josiane Walpen von der Stiftung für Konsumentenschutz. Ein alleinstehender Erwachsener kommt mit Fr. 13.50 durch. Dies natürlich nur, wenn er selbst kocht und nicht ins Restaurant geht. Wer dieses Budget strikt einhalten will, muss gut rechnen und beim Einkaufen die Preise im Blick behalten. Und er muss wissen, in welcher Preisklasse Fisch und Fleisch drinliegen. kmu

W

er an der Hochschule St. Gallen studiert, muss vielleicht schon bald tiefer in die Tasche greifen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell stellte am Montag in einem Konjunkturforum ein neues Modell zur Hochschulfinanzierung vor. Studierende der HSG sollen künftig selbst für ihr Studium aufkommen. Nach Abschluss oder Abbruch des Studiums sollen Studenten dem Staat zukünftig eine Abgabe erstatten. Als Bemessungsgrundlage gilt die Zahl der absolvierten Semester. IHK-Direktor Kurt Weigelt will damit erreichen, dass Studierende die staatlichen Leistungen be-

wusster beanspruchen und sich bei der Wahl des Studiums stärker am Arbeitsmarkt orientieren. Bei einem fünfjährigen Studium rechnet die IHK mit durchschnittlichen Kosten von 115 000 Franken. Die sollen Absolventen in jährlichen Tranchen zurückerstatten. SDA/nsg Bildung kostet Die HSG könnte teuer werden.

Anzeige

Gelb kracht in Rot Der Unfall endet fatal.

Schwerer Crash auf Lorzentobelbrücke

DRAMA → Ein Lieferwagen gerät von der

Spur. Sechs werden verletzt, ein Mann stirbt.

Fotos: Joseph Khakshouri, Keystone, ZVG

K

urz vor 7 Uhr heute Morgen auf der Lorzentobelbrücke in Baar ZG: Ein Lieferwagen mit sechs Insassen gerät aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und prallt frontal in einen entgegenkommenden zweiten Lieferwagen. Der Crash ist fürchterlich – ein 55-jähriger Mann ist sofort tot. «Dabei handelt es sich um einen Beifahrer aus dem gelben Lieferwagen, welcher von der Fahrbahn geriet», sagt Polizeisprecher

Marcel Schlatter von der Kapo Zug zu Blick am Abend. Sechs weitere Personen werden verletzt, vier davon schwer. Sie müssen ins Spital. Heute Morgen herrschte zudem Nebel, die Rega konnte nicht eingesetzt werden. Ob der Nebel auch zum Unfall führte? Dies sei noch nicht geklärt, sagt Polizeisprecher Schlatter. Die Lorzentobelbrücke musste nach dem Unfall für einige Zeit gesperrt werden. Im Einsatz standen mehrere Feuerwehrleute. num

tert u B ses uiz Gros achts-Qch n r. Weiuhf www.butisteeeinsackelne! a

Pre e tol n und d weiter . e h c a n Mitm ebooks u gspreise n t 3 No erraschu Üb


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Fiese Pfefferspray-Attacke reizt di POLIZEIGEWALT → Ist das wirklich

weiten Empörung über die Aktion werden die Polizisten jetzt auch mit Hohn und Spott eingedeckt. Im Internet kursieren zahlreiche Banker. Dann geschieht das Photoshop-Montagen mit Unfassbare. Ein Polizist, der dem sprühenden Beamten. die KundgeZudem gibts bung auflösen Der Schuss auf dem Camwill, schreitet pus statt weniging nach ger immer seelenruhig entlang der hinten los. mehr DemonsDemonstrantranten. Bei tenreihe und sprüht den der Polizei mussten wegen Leuten aus nächster Nähe des Vorfalls schon drei BePfefferspray ins Gesicht. Die amte den Hut nehmen.  Studenten machen keinen Wank, lassen die Qualen in Die Folgen der Brutalostoischer SelbstbeherrAktion Demos in der schung über sich ergehen. Nacht auf heute auf dem Einer von ihnen, David Campus. Buscho (22), erzählt, es habe sich angefühlt wie «heisses Glas». Neun der Demonstranten können vor Ort verarztet werden, zwei weitere muss die Ambulanz ins Spital bringen. Der Schuss ging nach hinten los. Neben der landes-

georg.nopper @ringier.ch

Ü

ber diese Polizeiaktion diskutiert ganz Amerika. Gestern demonstrierten über tausend Menschen auf dem Campus der kalifornischen Uni Davis gegen das unverhältnismässig brutale Vorgehen der Beamten. Am vergangenen Freitag sitzen Studenten auf dem Gelände der Uni in einer Reihe. Sie halten sich gegenseitig an den Armen und weichen nicht von der Stelle – die jungen Menschen demonstrieren gegen steigende Studiengebühren und Sparübungen im Bildungswesen. Und sie zeigen Solidarität mit der weltweiten Occupy-Bewegung gegen die Macht und Arroganz der

Fotos: AP, ZVG

nötig? Beamte sprühen friedlichen Studis Reizstoff direkt ins Gesicht.

Anzeige

Tops/Kleid je

www.cunda.ch

25.-

Pro Fr. 100.- Einkauf schenken wir Ihnen vom 21.11.– 3.12.2011 einen Gutschein von Fr. 20.für Ihren nächsten Einkauf.


9

Dienstag, 22. November 2011

Tränengaseinsätze in Kai Kairo

e USA

ÄGYPTEN → Die Polizei in Kairo setzt aggressives

US-Tränengas ein. CS-Gas kann sogar tödlich sein. Neben dem ersten Präsidenten Pfefferspray-Polizist bei der Unterzeichnung der US-Verfassung.

Attacke im Park Die vornehme Damenwelt hat keine Chance.

S

chon 33 Demonstranten sind bei den Protesten in Ägypten ums Leben gekommen. Tausende verletzt. Besonders das Tränengas der Polizei scheint aggressiv zu sein. Protestierende übergeben sich, spucken Blut und rennen zu den Lazaretten, weil sie keine Luft mehr bekommen. DasTränengasstammt offenbar aus den USA. Der Hersteller heisst Combined Systems Inc. (CSI), schreibt der «Guardian». Das CS-

Cheers mate! Statt mit Surfboard kam der Gast mit Geld.

Sorgt für Empörung Polizist sprüht friedlichen Demonstranten Pfefferspray ins Gesicht.

gibts unter: Mehr Fotomontagen blr.com» «peppersprayingcop.tum

Gas brennt in Augen und auf der Haut und kann in hoher Konzentration sogar

Abhilfe Mit Wasser gegen beissende Schmerzen.

Eine Million vergessen

GEHEIMNISVOLL → In der italienischen Pizzeria «Café Marco» in Sydney hat ein Mann einen Koffer vergessen. Inhalt: 1 Million australische Dollar (900 000 Fr.)! Der rund 30-jährige Mann sass heute Morgen in Surfshorts und Tanktop im Café und wartete auf irgendetwas. «Offenbar wurde er mit der Zeit nervös», so Polizeisprecher Ian Pryde. Der geheimnisvolle Mann verliess die Pizzeria kurze Zeit später – der Koffer blieb im Restaurant. SDA/kgq

Anzeige

e

n o h E iP

M

GIF

.–* 9 9 HF

e4

n iPho FÜR

C

NUR

GS

.–** 1 F H ABO RC SR NU e3 hon

iP FÜ

NAT

O 12-M

3G S MTV MOBILE UNLIMITIERT

* iPhone 4 (8 GB) für CHF 99.– statt CHF 548.– ohne Abo, bei Neuabschluss mit MTV mobile next, 24 Monate. ** iPhone 3GS für CHF 1.– statt CHF 448.– ohne Abo, bei Neuabschluss mit MTV mobile next, 12 Monate. Exkl. Micro-SIM CHF 40.–. Tarifdetails auf sunrise.ch

SUNRISE.CH/MTV

FÜR ALLE UNTER 26

zu Herzrhytmusstörungen und bei Frauen zu Fehlgeburten führen. jes

SMS, MMS

NEXT FÜR NUR

29.– SURFEN CHF IM MONAT ZU SUNRISE

MOBILE TELEFONIEREN


10

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Von der Lehrerin zur Post-Chefin

Schwer verdient 25 Prozent nutzen den Dreizehnten für Freizeitaktivitäten.

ÜBERRASCHUNG → Einer der

grössten Arbeitgeber im Land wird neu von einer Frau geführt.

M

BONUS → Eine Umfrage zeigt, was

Die Schattenseite: 23 Prozent der Befragten erhalten gar nichts. «Diese Zahl ist nicht unplausibel», sagt Daniel Lampart, Chefökonom chen Lage, nicht auf das des Schweizerischen GeGeld angewiesen zu sein. werkschaftsbundes. Am Sie gibt es für die Freizeit seltensten würde ein 13. aus (z. B. ReiMonatslohn in den Bereisen, Shop- Jeder Füne ping, Auschen Hausgang, Sport). legt das Geld reinigung Fast ge- beiseite. und Kosmenauso viele tik oder bei (22 Prozent) brauchen es, Coiffeusen gezahlt. um die Steuern zu bezahDas Marktforschungslen. 19 Prozent der Befrag- institut Link befragte im ten gaben wiederum an, Auftrag des Online-Verden 13. Monatslohn auf die gleichsportals 1245 Arbeithohe Kante zu legen. nehmer. 

die Schweizer Arbeitnehmer mit ihrem 13. Monatslohn anfangen. philipp.albrecht @ringier.ch

D

rei von vier Angestellten erhalten bald einen zusätzlichen Lohnbestandteil. Für 54 Prozent gibts «nur» einen 13. Monatslohn, 19 Prozent rechnen gleichzeitig mit einem Bonus, und 5 Prozent bekommen nur einen Bonus. Zu diesem Schluss kommt eine Comparis-Umfrage. Ein Viertel der Empfänger ist in der glückli-

hatte Ruoff als Lehrerin im Wallis. Sie hat zwei Kinder und wohnt in Crans-Montana. Die Ökonomin löst Jürg Bucher ab, der nächstes Jahr in Pension geht. alp

Kennt sich in der digitalen Welt aus Susanne Ruoff (53).

Buffy, das Facebook-Handy VERZAHNT → Facebook arbeitet einem Bericht des Techblogs «All Things Digital» zufolge an einem eigenen Smartphone. Zusammen mit dem taiwanischen Hersteller HTC. Das Modell unter dem Decknamen Buffy (benannt nach der Vampirjägerin aus der gleichnamigen Fernsehserie) solle mit dem GoogleBetriebssystem Android laufen und tief mit FacebookDiensten verzahnt sein. Das Gerät soll in 12 bis 18 Monaten auf den Markt kommen. SDA

Anzeige

Jetzt 100% mehr Mega! tzteJ

0.– * Jetzt neu inkl. 200 MB

Sony Ericsson Xperia Arc S

Android OS, Apps aus Android Market, 16-GB-microSD-Speicherkarte, 8-MegapixelKamera, WLAN, A-GPS, 4,2" Display, ohne Abo Fr. 499.– / 7945.558

* Beim Abschluss eines neuen M-Budget Mobile Abo Surf, Abodauer mind. 24 Monate (Fr. 19.80/Mt. inkl. 200 MB), exklusive SIM-Karte Fr. 40.–.

M-Budget Mobile Produkte sind erhältlich bei

Fotos: Getty Images, Reuters (2)

Mit dem 13. gehts ab in die Ferien

it ihr hat keiner gerechnet: Susanne Ruoff ist die neue Chefin der Schweizerischen Post. Die 53-jährige Walliserin hat sich gegen Post-Verwaltungsrat Philippe Milliet und Postlogistics-Chef Dieter Bambauer durchgesetzt. Beide wurden in den letzten Wochen als Favoriten gehandelt. Ruoff überzeugte den neunköpfigen Post-Verwaltungsrat mit ihren Digital-Kenntnissen. Sie ist seit Anfang 2009 Chefin des Schweizer Ablegers von British Telecom. Davor arbeitete sie elf Jahre lang beim amerikanischen ITKonzern IBM. Angefangen


11

LUZERN/ZUG

Dienstag, 22. November 2011

Luzern rüstet sich für

Weihnachten VORFREUDE → Bald

Fotos: Gerry Hofstetter, Reuters, Polizei LU

erstrahlt die Stadt in weihnächtlichem Glanz. Blick am Abend sagt, was in den nächsten Wochen in Luzern alles los ist.

Lichtermeer und die Riesentanne

Leuchtenstadt Gerry Hofstetter beleuchtet ab 1. Dezember die Jesuitenkirche.

Die feierliche «Illumination der Stadt» findet nächsten Samstag um 16 Uhr statt – dann gehen in der Innenstadt und auf der Seebrücke die Lichter an. Diese sehen gleich aus wie 2010. Bereits etwas früher, nämlich Donnerstag Nacht und Freitag Nacht, wird die Riesentanne beim «Luzernerhof» aufgestellt.

Eisfeld und JRZ vor dem KKL Am 1. Dezember um 18 Uhr wird die neue Eisbahn vor dem KKL eingeweiht. Mit dabei ist unter anderem die Eisprinzessin Sarah Meier. Der Eintritt aufs Feld ist gratis. Am selben Tag erstrahlt die Jesuitenkirche in weihnächtlichem Licht – dafür sorgt der Lichtkünstler Gerry Hofstetter mit mehreren Beamern. Am 12. Dezember beginnt dann auf dem Europaplatz die sechs Tage dauernde Spendenaktion «Jeder Rappen zählt».

Sternensingen und mehr Diverse Weihnachtsmärkte, Eisbahn, «Jeder Rappen zählt» und schöne Lichter sind noch längst nicht alles. Vom Weihnachtsschwimmen im Hallenbad bis hin zum Sternensingen finden in der Stadt und in der Region Luzern während der Adventszeit unzählige Weihnachtsanlässe statt. Eine detaillierte Übersicht gibts auf der Homepage www.weihnachten-luzern.ch.

Interkultureller Weihnachtsmarkt

Markt im Bahnhof und am Franziskanerplatz

Der Weihnachtsmarkt «Venite» auf dem Kapellplatz ist anders. Dort gibt es Stände aus 20 Ländern. Auf einer Bühne werden regelmässig Weihnachtsbräuche aus der ganzen Welt vorgestellt. Mit dabei sind auch Standbetreiber aus nichtchristlichen Ländern, die kein klassisches Weihnachtsfest kennen. Der Markt wird am Mittwoch, 14. Dezember, 19 Uhr, mit einer Feier eröffnet und dauert bis Sonntag, 18. Dezember.

Der «Christkindlimarkt» im Untergeschoss der Rail City ist ab nächstem Samstag bis zum 22. Dezember offen. Gastregion ist das Emmental. Täglich demonstrieren verschiedene Emmentaler Künstler live Handwerk wie Holzbildhauerei, Scherenschnitt etc. Vom 3. bis 21. Dezember öffnet der «Lozärner Wienachtsmärt» auf dem Franziskanerplatz seine Tore. Auch hier gibts täglich Auftritte von Künstlern und Musikern.

Luzern soll Arabern helfen PARTNER → Die SP will, dass die Stadt Luzern den

Auau von arabischen Demokratien unterstützt.

D Deftiger Halloween-Streich Die verbrannten WC-Anlagen im Würzenbach.

WC-Vandalen geschnappt SAURES → Dieser Streich war etwas übertrieben heftig. In der Halloween-Nacht haben Jugendliche auf dem Vorplatz des Schulhaus Würzenbach in Luzern mehrere mobile WC-Anlagen angezündet. Wie die Luzerner Polizei heute mitteilt, ermittelte sie inzwischen zwölf Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren, die auf dem Schulareal gezeuselt hatten. Zehn davon sind Schweizer, je einer stammt aus Portugal und Bosnien. Durch das Feuer wurden insgesamt sechs mobile Toilettenkabinen und fünf Pissoirstände zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf einige zehntausend Franken. dhs

ie Welt bewegt sich. In vielen arabischen Ländern haben Menschen gegen Diktatoren gekämpft oder tun dies immer noch. «Dafür verdienen sie unsere Hochachtung», findet die SP der Stadt Luzern. Der Bundesrat unterstützt den Aufbau demokratischer Strukturen im arabischen Raum – zumindest ideell. Die Stadt Luzern dagegen soll nun nach dem Willen der SP aktiv werden. Eine Möglichkeit wäre, dass Luzern mit einer Stadt aus dem arabischen Raum

eine Städtepartnerschaft eingeht. «So könnten wir unseren Erfahrungsschatz an gelebter Demokratie teilen und gleichzeitig ein deutliches Zeichen

Probleme beim demokratischen Aufbau Aufständische in Kairo.

der Solidarität an diese Länder senden», schreibt die SP in einer Motion zuhanden des Luzerner Stadtrats. Dieser prüft nun die Idee. dhs


Gewinnen Sie Millionen! Nutzen Sie Ihre Chance! Jetzt das Millionenlos holen und Blick und SonntagsBlick abonnieren. So entgeht Ihnen im Dezember kein Gewinnsymbol.

36x Blick oder 10x SonntagsBlick für nur Fr.

20.–

Internet: www.online-kiosk.ch Mail: aboservice@ringier.ch Gratistelefon: 0800 855 955 Erhältlich an allen üblichen Los-Verkaufsstellen.

Angebot gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz.


Dienstag, 22. November 2011

13

HINTERGRUND

Gibts nur noch in Reservaten und Zoos Breitmaulnashorn.

Kein Lebensraum, kein Überleben Tarzanchamäleon.

Fotos: ZVG

Süss, aber fast verschwunden Siau-Koboldmaki.

Wer rettet uns?

Selten schön Die Moorschildkröte.

ENDZEIT →In den letzten 540 Mio. Jahren gab es

fünf grosse Artensterben. Dann kam der Mensch. Explosionen in der Nähe der Erde. er Erde steht ein sechsVor rund 65 Millionen tes grosses Artenster- Jahren soll der Einschlag ben bevor. Dies befürchten eines etwa zehn Kilometer Forscher um Anthony Bar- grossen Asteroiden im Genosky von der University of biet des heutigen Mexiko California in Berkley. Das das Aussterben der DinosauTeam hatte überprüft, ob rier ausgelöst haben. In andie Aussterberaten vergan- deren Fällen waren eher gener Zeiten mit jener von langfristige Umweltändeheute übereinstimmen rungen die Ursache, etwa könnten. In zurückliegen- durch veränderte Kohlenden Erdzeitaltern gab es auf dioxid-Konzentrationen, der Erde fünf grosse und sauerstofflose Bereiche in etwa zwanzig kleine Arten- den Meeren oder lang anhalsterben. Solche Katastro- tende Vulkanausbrüche. phen hatten laut «Welt Heutzutage ist es der Online» verMensch, der schiedene Urdie ArtenAsteroiden, sachen: Vulvielfalt maskanausbrüche, Wärme, kein siv schädigt – Asteroidenmit Plastik in Wasser. einschläge, den Meeren, verdunstende Meere, Än- Gift in der Luft und dem Kliderungen des Salzgehaltes mawandel. Das geschieht der Ozeane oder Klimaän- etwa seit 150 Jahren, seit derungen. In Erwägung ge- der Mensch die Industrializogen werden auch riesige sierung mit Autobahnen, Gasausbrüche aus dem Un- Bulldozern und Kunstdüntergrund oder kosmische ger vorantreibt. andrea.trueb @ringier.ch

D

Während Fossilien als Belege für frühere Artensterben dienten, liefert heute ein Blick in die Rote Liste der bedrohten Tierarten einen Hinweis auf die aktuelle Lage. Herausgegeben wird sie von der Weltnaturschutzunion IUCN. Von den weltweit schätzungsweise 1,75 Millionen wissenschaftlich beschriebenen Arten wurden bis November 2011 knapp 62 000 von IUCN auf ihre Gefährdung untersucht. Von den untersuchten Säugetieren sind 21 Prozent bedroht. Bei den Amphibien sind es rund 30 Prozent und bei den Reptilien 23 Prozent. Krebstiere sind zu 25 Prozent und Schnecken sogar zu 32 Prozent bedroht. 69 Prozent der Blütenpflanzen sind ebenfalls betroffen. Für seine Studie blicken Barnosky und seine Kollegen in «Nature» auf die Arten, die auf der Roten Liste unter der Kategorie «kri-

Akut bedroht Europäischer Nerz.

Rare Erscheinung Der kaukasische Leopard.

tisch, vom Aussterben bedroht» aufgeführt sind. Diese tragen ein 50-prozentiges Risiko, innerhalb von drei Generationen auszusterben. «Wenn sie verschwinden, sind wir ganz klar ausserhalb des normalen Bereichs», schreibt Barnosky. Wenn die derzeit «kritisch bedrohten», «bedrohten» und «verletzlichen» Arten aussterben würden, befinde

sich die Erde in einem echten Massensterben. Noch sei es zum Handeln nicht zu spät, so der US-Forscher. Aber der Mensch müsse sehr viel tun, um das Massensterben abzuwenden: «Es ist wichtig, Ressourcen und Gesetzgebung gegen das Artensterben einzusetzen, wenn wir nicht zu der Art werden wollen, die ein Massensterben auslöst.» 


14

 New York, USA Ja, er lebt noch! Kirk Douglas, der unvergessliche «Spartacus» aus dem Jahr 1960, ist mittlerweile 95 Jahre alt. Hier weilt er mit seinem Sohn Michael (66) an der «Childern at Heart»-Gala.

www.blickamabend.ch

 Arqalyq, Kasachstan Ja, die Schwerkraft ist hart. Nach 165 Tagen im All schlugen heute drei Astronauten in der bitterkalten kasachischen Steppe auf. Hier wird der Amerikaner Mike Fossum weggetragen. Seine Muskeln sind in der Schwerelosigkeit schwach geworden.


15

Dienstag, 22. November 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (3), Reuters

 Plymouth, USA Ja, sie schwimmt. Die «Hutflower». Eine aus Pizzaschachteln gebaute Replik des Pilgerschiffs «Mayflower».

 Rigi, Schweiz Ja, oben ists blau. Als Flachländer beneiden wir alle Bergler, Rentner und Fotografen, die dem Nebel entfliehen können.


16

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Scarlett Johansson 

US-Schauspielerin («Match Point»), wird 27 … Jamie Lee Curtis, USSchauspielerin, wird 53 … Mads Mikkelsen, dänischer Schauspieler («Casino Royale»), wird 46 … Boris Becker, TennisLegende, wird 44 …

Smalltalk mit … … William Fitzsimmons (33), US-Folk-Sänger

«An der Grenze werde ich öers kontrolliert» Mit Ihrem Bart düren Sie ab und zu mal Ärger an den Grenzübergängen bekommen. Ich glaube tatsächlich, dass ich deswegen öfters kontrolliert werde. Besonders in London haben es die Sicherheitskräfte auf mich abgesehen. Da werde ich oft grundlos stundenlang festgehalten. Die mögen meinen Bart einfach nicht. Mögen die Frauen Ihren Bart? Offensichtlich auch nicht besonders. Jedenfalls dann nicht, wenn sie Uniformen tragen. Aber Kinder mögen meinen Bart. Doch leider arbeiten Kinder eher selten an Flughäfen. Weshalb lassen Sie Ihren Bart so wuchern? Wenn ich ehrlich bin, ist es reine Faulheit. Ich hasse es einfach, mich zu rasieren. Und so ist der Bart längst ein Teil von mir geworden. Das ist auch eine Familiensache. Bei uns tragen alle Männer Bärte. Ihre Eltern sind blind.

Kein Promi-Bonus –

Wie hat das Ihre Kindheit beeinflusst? Ich bin in der Dunkelheit aufgewachsen. Bei uns zu Hause war alles sehr düster, weil meine Eltern ja kein Licht brauchten. Auch gesprochen wurde nicht viel. Unsere Kommunikationsform war die Musik.

DJ Tatana droht

Koks-Busse

Später haben Sie ein Psychologiestudium abgeschlossen und als Therapeut gearbeitet ... ... und da war der Bart dann voll mein Vorteil! Denn damit sah ich älter und klüger aus. Nur leider kann ich nicht so gut zuhören, wie das für diesen Beruf vielleicht notwendig wäre. Deshalb wählte ich die Bühne, wo ich mein Mitteilungsbedürfnis befriedigen kann. Wie entspannen Sie sich nach dem Touren am besten? Beim Fischen. Ich lebe in einem kleinen Dorf in Illinois. Da gibt es nicht viel mehr zu tun. Schlafen und fischen. Und dazwischen vielleicht noch etwas auf der Gitarre spielen.

Folk-Bart William Fitzsimmons.

William Fitzsimmons live: Samstag, 10. Dezember, Kaufleuten, Zürich. Aktuelles Album: William Fitzsimmons, «Gold in the Shadow».

Nicht vorbei Tatana wird von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Fotos: Philippe Rossier, Keystone, tilllate.com, EQ Images, RDB, ZVG

tino.bueschlen @ringier.ch


An

17

ig ze e

Mit Drogen hat sie abgeschlossen DJ Tatana.

TRANCE →

DJ Tatanas Drogenmissbrauch könnte zu einem juristischen Nachspiel führen.

Britischer Chartstürmer Auch Taio Cruz tritt am Freitag im Zürcher Hallenstadion auf.

fabian.zuercher @ringier.ch

D

reissig Gramm Koks in neun Monaten kaufte DJ Tatana (35). «Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, keine Drogen konsumiert zu haben», so die Musikerin gestern. Und fügte zerknirscht an: «Es gab eine solche Phase, aber auf die bin ich heute überhaupt nicht stolz.» Das war von Sommer 2009 bis März 2010. Tatana hatte zwar ihr Burn-out überwunden, trennte sich aber von ihrem Freund, fühlte sich verloren: «Ich war nur noch am Herumschweben von einem Ort zum anderen, in einer Welt, die es nicht gibt», erinnert sie sich. Gestern wurde ihr Dealer zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, er hatte total 600 Gramm Kokain sowie 750 Gramm Marihuana verkauft. Ein Jahr der Strafe soll der 46-jährige Bauführer aus dem Zürcher Unterland absitzen. Und die Trance-Queen? Erst hiess es, dass gegen DJ Tatana kein Strafverfahren eingeleitet werde. Profitiert Tatana etwa von einem Promi-Bonus? «Auf keinen Fall», stellt der zuständige Staatsanwalt Marcel Bötschi (61) gegenüber Blick am Abend klar und fügt an: «Es ist möglich, dass die Übertretung von DJ Tatana noch eine Busse nach sich zieht.» Diese würde je nach Verdienst, Vermögen und einschlägigen Vorstrafen höher oder tiefer ausfallen. Das Gericht stuft Tatana bloss als Konsumentin ein. Die Polizei wurde durch Telefonüberwachung des Verurteilten auf die Techno-Musikerin aufmerk-

sam. Ob ein Verfahren gegen Tatana eröffnet wird, hängt letztlich davon ab, ob die Beweismittel direkt auf die abgehörten Telefonate zurückzuführen sind. Oder ob es andere Beweismittel gegen sie gibt, die indirekt dank den Abhörungen gefunden wurden – etwa Listen mit Namen. Dann wäre die Sache für Tatana noch nicht ausgestanden. Sie habe mit Drogen abgeschlossen, beteuert DJ Tatana: «Ich rate allen davon ab. Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, geht man durch die Hölle.» Sie hat sich die Finger jedenfalls verbrannt. 

Kokain-Phase DJ Tatana im Oktober 2009.

Rauchen ist tödlich. Fumer tue. Il fumo uccide.

5 x 2 Tickets für Energy Stars For Free SURPRISE → Und noch ein Special Guest wird am nächsten Freitag, dem 25. November, das Zürcher Hallenstadion zum Kochen bringen: der britische Chartstürmer Taio Cruz (28). Seit seinen MegaHits «Higher», «Dynamite» und «Break Your Heart» wird er in England als «ChartMonster» gefeiert. Seine Mischung aus R’n’B, Clubsounds und eingängigen Refrains gilt derzeit als einzigartig. Zuvor schrieb der Sänger nigerianischer und brasilianischer Abstammung bereits Hits für Superstars wie Britney Spears, Justin Timberlake und die Sugababes. Damit rundet Taio Cruz das hochkarätige Teilnehmerfeld des diesjährigen Energy Stars For Free ab. Weitere Musiker: US-Rocker Lenny Kravitz, Italo-Popperin Laura Pausini sowie RomandRapper Stress. Zudem werden die 13 000 Zuschauer auch Acts wie Snow Patrol, Culcha Candela, Tim Bendzko, Brooke Fraser, Marlon Roudette, Sunrise Avenue, Ed Sheeran oder den Schweizer Newcomern von Pegasus zujubeln dürfen. Auch die neunte Ausgabe des Events verspricht damit zum Spektakel zu werden. Die begehrten Tickets kann man nicht kaufen, sondern nur gewinnen. Auch Sie können live dabei sein! Blick am Abend verlost 5 x 2 Tickets für Energy Stars For Free. So einfach können Sie gewinnen: Senden Sie ein SMS mit Kennwort FREE gefolgt von Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer E-Mail-Adresse an 920 (1.50 Fr./SMS.). Teilnahmemöglichkeit per Telefon: 0901 908 137 (1.50 Fr./Anruf ab Festnetz). Oder nehmen Sie per WAP teil: m.vpch.ch/BAA51258 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: heute, 23.59 Uhr.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Der Altersunterschied

war Demis Problem ÜBERRASCHUNG → Moore war

wegen der Altersdifferenz verunsichert. Und nervte Kutcher damit. christina.morf @ringier.ch

I

hre Liebe war stärker als 16 Jahre Altersunterschied. War. Letzte Woche gab Demi Moore (49) die Scheidung von Ehemann Ashton Kutcher (33) bekannt. Und gerade an ihren Unsicherheiten mit dem Alter soll die Beziehung schliesslich zerbrochen sein. «Wenn sich einer un-

wohl fühlte mit dem Altersunterschied, dann war das Demi, aber keineswegs Ashton», sagt ein Freund von Kutcher gegenüber «People» und ergänzt: «Sie hat ihn mit ihrer ewigen Zweiflerei und Fragerei in den Wahnsinn getrieben.» Die Ehe von Kutcher und Moore habe sich auch deshalb «zusehends ver-

schlechtert», so ein anderer nichts dagegen», so ein InFreund. «Ashton war bereit, sider zum «Star». Dann kam der Betrug das Ganze zu beenden, wollte aber, dass Demi es mit der Studentin Sara Leal (22) ans Licht. Zu viel für macht.» Im Gegensatz zum «Two Demi. «Sie hielt den and a Half Men»-Star hatte Schmerz nicht aus, den sie aber geAshton ihr dahofft, die Ehe Am Schluss mit zugefügt retten zu könhat», zitiert nen. Sie liess hatten sie sich «People» den Ashton fremd- «satt gehabt». Freund. Am Schluss hatflirten und hatte auch kein Problem ten sie sich «satt gehabt». Lag es auch daran, dass damit, dass er weibliche Bekanntschaft ins eheliche Demi das Gefühl hatte, AshBett brachte. «Solange sie ton höre ihr nicht zu? beteiligt war, hatte sie Schliesslich gesteht er im

aktuellen «Women’s Health», dass Zuhören nicht seine Stärke sei. «Ich hätte gerne, dass eine Frau zu mir sagt: ‹Du bist ein guter Zuhörer›.» Das habe er noch nie gehört. Das Interview mit dem Schauspieler fand vor dem Ehe-Aus statt. Da wirkt die Aussage «Das Ziel ist nicht, eine Beziehung zu haben, das Ziel ist es, in einer zu bleiben» unfreiwillig komisch. Gestern traf sich das ExPaar bei Freunden – allerdings nur, um die Scheidungsdetails zu klären. 

Anzeige *DeinDeal.ch garantiert mind. 50% auf den Originalpreis unserer Partner / z.B. Wellness: Hamam, Massagen, Floating u.v.m.

Verwöhne deinen Körper und lass die Seele baumeln.

mind.

50% Rabatt*

deindeal.ch/wellness

Fotos: Reuters (2), Dukas, ZVG

16 Jahre waren zu viel Moore und Kutcher.


19

Dienstag, 22. November 2011

Jennifer Lopez in der Midlife-Crisis? VERRÜCKT → Teenie-Kleider und

→ PEOPLE

NEWS

Toyboy-Tänzer. J. Lo ist 42 – verhält sich aber wie eine 20-Jährige.

S

ie ist das Gesprächsthema der American Music Awards. Jennifer Lopez (42) sorgte auf der Bühne für Aufsehen – und bei der Aftershow-Party. Wie das «US Magazine» berichtet, konnte sie bei der Feier die Hände nicht von ihrem jugendlichen Lover, Tänzer Caspar Smart (24), lassen. «Sie zogen sich in ein Separee beim DJ-Pult zurück», so ein Insider. Offiziell will sich die Latina nicht zu ihrem Liebhaber bekennen. Doch gestern tauchten Knutsch-Fotos auf. Und Freunde bestätigen der «Sun», dass es dem Pärchen «momentan nur um Sex geht». Smart ist nicht der Einzige, der ihr nahe kommen darf. Auf der Bühne legte J. Lo mit Rapper Pitbull (30) einen DoggyStyle-Tanz hin. Er durfte sich an ihr Hinterteil drücken und fröhlich mit dem Becken wedeln. Obwohl Lopez-Ex Marc Anthony (43) im gleichen Saal war. Lopez ausser Rand und Band. Ist die Sängerin in der Midlife-Crisis? Die Zwillingsmutter verhält sich wie ein Teenie. Und sie zieht sich auch so an.

Bei der Preisverleihung stand sie im durchsichtigen Glitzer-Einteiler vorm Publikum. Das freizügige Kleidungsstück ist geklaut: Britney Spears trug es 2003 im «Toxic»-Video. Da war die Pop-Prinzessin süsse 21. Jennifer ist doppelt so alt und Mutter zweier Kinder. Bei ihrer Preisrede sagte sie: «Das war ein unglaubliches Jahr, es ging auf und ab.» Sie dankte der «Familie und meinen Babys». Damit könnten die knapp vierjährigen Zwillinge gemeint sein. Oder der junge Liebhaber. aau

Prinz Philip pöbelt wieder

Erwischt Jennifer Lopez und Caspar Smart.

Sexy Tanz Die Sängerin «eckt» bei Rapper Pitbull an.

LONDON → Prinz Philip (90) tritt verbal häufiger ins Fettnäpfchen. Jetzt lästerte der Queen-Ehemann über Windkraft. Ein Vertreter eines Unternehmens für erneuerbare Energien musste sich anhören, Windparks seien «nutzlos und eine absolute Schande». Zum Vorschlag, auf den königlichen Ländereien Windräder zu bauen, sagte er: «Bleiben Sie von meinem Grundbesitz weg.»

Hund bricht Minelli Bein LOS ANGELES → Liza Minnelli (65) hat tierisch Pech. Die Oscar-Gewinnerin hat ihr Bein dreifach gebrochen – weil sie über ihren Hund gestolpert ist. Jetzt sitzt sie im Rollstuhl und klagt: «Nach allem was ich gesundheitlich durchmachen musste – das setzt dem Ganzen die Krone auf. Es ist unglaublich.»

Anzeige

Your moment, your taste.

SPECIAL PRICE

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


. 1 .1

AB

24

LT. H Ä

Z E M

IM

R

NU

ST E DI

DO 20:15 FR 20:15


21

SPORT

Dienstag, 22. November 2011

Spieler des Abends «Sid the Kid» Crosby (24).

Grandiose Rückkehr

von «Sid the Kid»

COMEBACK → NHL-Superstar

Sidney Crosby ist zurück. Und wie. Vier Skorerpunkte im ersten Spiel. yannick.peng @ringier.ch

D

ie Eishockey-Welt ist tief beeindruckt. Sidney Crosby steht gegen die New York Islanders erstmals seit dem 5. Januar wieder auf dem Eis. Der 24-Jährige tritt auf, als hätte er die schwere Hirnerschütterung nie gehabt, als wäre er nie weg

gewesen. Gegen die New York Islanders mit dem Schweizer Mark Streit (Youngster Nino Niederreiter ist überzählig) führt der überragende Crosby seine Pittsburgh Penguins zu einem ungefährdeten 5:0Sieg vor heimischer Kulisse. Nach 5:24 Minuten bucht «Sid the Kid» bereits

Sehnlichst erwartet Die PenguinsFans begrüssen ihren Liebling.

sein erstes Saisongoal. kann ich nicht einmal beHerrlich schlenzt der Kana- schreiben.» Über 18 500 dier die Scheibe backhand Zuschauer feiern frenetisch unter die Latte. Im letzten ihren Sidney. Bereits beim Drittel legt er – wieder Warm-up tobt die Meute. backhand – nach. Dazwi- «Ich rechnete damit, dass schen realisiert der Pen- die Leute laut werden würden. Aber das guins-Captain noch zwei 18 500 Fans hat meine kühnsten ErAssists. «Keine Frage, die feiern Crosby wartungen Tore und die frenetisch. bei Weitem Vorlagen übertroffen», sind grossartig», strahlt sagt Crosby, der knapp 16 Crosby, «aber einfach wie- Minuten Eiszeit erhält und der da draussen auf dem Eis zum besten Spieler der Parzu stehen, dieses Gefühl tie gekürt wird.

Crosby nahm aufgrund seiner Kopfverletzung mit einem weissen Helm das Mannschaftstraining im September wieder auf, der den Teamkollegen signalisierte: Checken verboten. Beim Spiel gegen die Islanders muss der 24-Jährige einstecken. Travis Hamonic nagelt ihn hinter dem Tor an die Bande. Ein Raunen geht durchs Stadion. Doch auch dieser herzhafte Check hindert Crosby nicht daran, eine Mega-Show abzuliefern. 

Zwei Lose zu gewinnen! MILLIONENLOS →

Preise im Wert von über 42 Mio. Fr. zu vergeben Im Millionenlos 2011 werden in diesem Jahr täglich mehrere Superpreise vergeben: darunter 26 Traumautos und 14 Mal eine Million Franken Bargeld – ein neuer Rekord. Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an

Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Telefon

So spielen Sie um die 2 Millionenlose Glücksfee Per Telefon: Wählen Sie die Telefonnummer Christa 0901 908 135 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Rigozzi. Per SMS: Senden Sie das Kennwort MILLION mit Ihrer Adresse an die Zielwahlnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Per WAP: Spielen Sie kostenlos und chancengleich mit. http://m.vpch.ch/BAA51239 (übers Handynetz). Teilnahmeschluss: 22. November 2011, 24 Uhr. Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind an der Verlosung nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

über 0848 846 018. Oder im Internet auf www.blick.ch sowie www.millionenlos.ch.

Anzeige

Foto: Geri Born

Fotos: Keystone (2), Reuters

Zwei Goals, zwei Assists Crosby beschäftigt die Islanders-Abwehr um Mark Streit (Nr. 2).

Neue Chance auf Millionen! Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos.


22

SPORT

FUSSBALL → Heute kehrt Mario Balotelli mit Manchester City in der Champions League zurück in die Höhle des Löwen nach Neapel (20.45 Uhr). Balotelli behauptet: «Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen.» Ob das die Mafia auch so sieht? Rückblende: Juli 2010 in Napoli. Mario Balotelli wird von Marco Iorio angesprochen und geht mit ihm in eine Bar, die eine Hochburg der Camorra ist. Dumm nur, dass Balotellis Reiseführer von der Polizei gesucht wird. Wegen Geldwäscherei. Noch dümmer, dass er in Kürze von Mitgliedern des Lo-RussoClans umzingelt ist und Fotos geschossen werden. Unwohl wurde Balotelli erst, als man ihn in Herz des Drogenhandels führte. Jetzt musste er als Zeuge in einem Prozess gegen den mutmasslichen Geldwäscher Iorio aussagen. lvs

→ VERLOSUNG

Galati-Trikot zu gewinnen! Die Heimtrikots von Basels CL-Gegner Otelul Galati (Bild) gehören zu den Schönsten der Szene. Auf der FacebookSeite von «Blick Fussball» gibt es bis heute Abend, 22 Uhr, exklusiv ein Trikot der Rumänen zu gewinnen. Ergänzt den Satz: «Es kommt für den FC Basel zum Endspiel gegen ManU, weil ...»

Teilnahme im Web Hier gehts zum Wettbewerb auf der Facebook-Seite.

facebook.com/blickfussball

Im Abschlusstraining Fabian Frei gestern in Bukarest.

Fotos: Keystone (2), Reuters

City-Star Balotelli und die Mafia

www.blickamabend.ch

Anzeige

8 komplett gefüllte Panini-Alben UEFA EURO 1980 – UEFA EURO 2008 ! TM

Tauchen Sie ein in die Welt der UEFA EURO 1996 ! TM

All names, logos and trophies of UEFA are the property, registered trademarks and/or logos of UEFA and are used herein with the permission of UEFA. No reproduction is allowed without the prior written approval of UEFA.

Kombipreis: 1 Album + 1 Blick Fr.

Jeden Samstag ein neues Album!

11.90

(Einzelpreis pro Album am Kiosk: Fr. 12.50)

Jetzt aktuell am Panini Album UEFA EURO 1996

TM

TM


23

Dienstag, 22. November 2011

FC Basel zittert um Fabian Frei

→ SPORT

NEWS

CHAMPIONS LEAGUE → Ist Fabian Frei heute gegen

Galati dabei? Der Held von Manchester hat noch immer Probleme wegen einer Fussprellung. einer Fussprellung rum, die er sich beim Auftritt mit der eicht zerknirscht steht Nati in Luxemburg zugezoFabian Frei in der War- gen hat. Dabei wäre Frei so tehalle des Flughafens Bu- gerne dabei, schliesslich karest und schaut aufs Ge- ging auf der Championspäckband. Auf die Frage, League-Bühne sein Stern wie es ihm gehe, hat er kei- auf. Unvergessen, wie er ne rechte Antwort. «Ich beim 3:3 im Old Trafford habe immer noch Schmer- gegen Manchester United zen», sagt er. traf und das «Aber es sollte Tor seines Naschon irgend- Bei Sieg winkt mensvetters wie gehen.» Alex mit einer ein Endspiel AusgeWeltklasseFlanke vorberechnet vor gegen ManU. dem vorentreitete. Auch scheidenden Match in der sein Treffer beim 2:1-HinChampions League gegen spielsieg gegen Galati war Galati (20.45 Uhr, im Live- enorm wichtig. Jetzt bangt Ticker auf Blick.ch) plagt FCB-Trainer Heiko Vogel sich der 22-Jährige mit (wurde gestern 36) um den Von Heiko Ostendorp aus Bukarest

L

Offensiv-Allrounder. Ob er ihn trotz seinen Schmerzen von Beginn weg bringt oder lieber als Joker in der Hinterhand behält, will er nicht verraten. Alternativen wären Zoua oder Chipperfield. Vogel: «Der Gegner muss ja noch nicht alles wissen. Schliesslich wollen wir ihn überraschen.» Eine Überraschung fürs Geburtstagskind gab es auf dem Flug nach Rumänien in Form einer Torte und eines Ständchens. Das schönste Geschenk wollen ihm seine Spieler aber heute machen – mit einem Sieg. Dann gäbe es am 7. Dezember ein echtes Endspiel um Platz zwei gegen ManU. 

Bolt-Kollege wird gesperrt LEICHTATHLETIK → Der jamaikanische Sprinter Steve Mullings (Bild) ist von der AntidopingBehörde seines Landes auf Lebzeiten gesperrt worden. Der 28-Jährige war im Juni an den nationalen Meisterschaften positiv auf das Diuretikum (Entwässerungsmittel) Furosemid getestet worden. Mullings war schon 2004 für zwei Jahre wegen Dopings von den Wettkampfplätzen verbannt worden. 2009 war er Mitglied der Sprintstaffel mit Bolt, Powell und Frater, die WM-Gold holte.

Sieg in drei Sätzen – Djokovic wehrt Matchball gegen Berdych ab TENNIS → Beinahe wäre Novak Djokovic (Ser) der Start in die ATP World Tour Finals in London missglückt. Die Nummer eins musste im ersten Gruppenspiel gegen Tomas Berdych (Cze) beim Stand von 3:6, 6:3 und 5:6 einen Matchball abAnzeige

wehren. Djokovic konnte den Kopf noch aus der Schlinge ziehen und Satz drei nach 157 Minuten Spielzeit im Tiebreak gewinnen. Sein Rezept in heissen Momenten wie beim Matchball beschreibt Djokovic nüchtern: «Um ehrlich zu

sein: Wenn du zu viel darüber nachdenkst, was du tun sollst, wird es nicht richtig herauskommen.» Das heisst: Nichts denken und einfach spielen! Roger Federers zweites Spiel ist heute Abend (21.00 Uhr) gegen Rafael Nadal. rib


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Holz-Babuschka

Interessiert?

Region: 5436 Würenlos (AG), Preis (CHF): 65.– 15-teilige Babuschka aus Holz, made in Russia, Höhe 21 cm, inkl. 8-teiliger Babuschka, 8 cm Höhe. Inseratenummer: 1058613

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche» auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

5erli Sammlung

Lindemann 820S

Region: 5436 Würenlos (AG), Preis (CHF): 129.–

Region: 9428 Walzenhausen (AR), Preis (CHF): 3’200.–

Gebrauchte 5erli-Münzen, 164 Stück, von Jahrgang 1930 bis 1980, Versand CH inkl. Inseratenummer: 1059193

Original, kein update, neuwertig, inkl. Netzteil, Fernbedienung, Gebrauchsanleitung, u.v.m. Inseratenummer: 1315323

Ecksofa

Wunderschöne Porzellanpuppe

Region: 8038 Zürich (ZH), Preis (CHF): 700.–

Region: 6353 Weggis (LU), Preis (CHF): 980.–

Ecktorp IKEA Sofa, nur 4.5 Monate alt, grau, Breite 252 cm, Tiefe max. 163 cm, Sitzhöhe 45 cm. Inseratenummer: 1316109

Echte französische Porzellanpuppe, braune Babyhaare, handgenähtes Spitzenkleid, Höhe 70 cm. Inseratenummer: 434209

Trolley

Swatch-Sammlung

Region: 9500 Wil (SG), Preis (CHF): nach Vereinbarung

Region: 6332 Hagendorn (ZG), Preis (CHF): 1’100.–

Set bestehend aus 2 Trolleys und 2 Koffern, in sehr gutem Zustand, Preis Verhandlungssache. Inseratenummer: 1315972

Verkaufe meine Swatch-Sammlung, 28 ungetragene Uhren, darunter auch Club Swatch Uhren. Inseratenummer: 644157

TEILEN SIE SEINE ERSTEN ABENTEUER MIT DER

APP.

11:21

Sammeln und teilen Sie mit der anibaby App, dem digitalen Album, alle Fotos, Videos und News Ihres Kindes. Von der Geburt bis zum ersten Fahrrad begleitet anibis.ch alle Etappen Ihrer Kleinen. Neben zahlreichen Anzeigen mit Babysachen finden Sie diese einzigartige App als Gratis-Download jetzt auf anibis.ch

41%

Digitale Baby News

by

Aktuell mit 250’817 Inseraten


25

Dienstag, 22. November 2011

→UHR DES TAGES

Life

Die Uhr von Salvador Dalí mal anders: Hängen Sie sie in an eine Kante. Stehen bleibt die Zeit zwar nicht, doch allein der Anblick könnte Ihr Herz zum Schmelzen bringen. www.geschenkidee.ch für 19.90 Fr.

3 1

4

5

2

Stars und Sternchen

Jäckchen trägt man am besten mit coolen Jeans.

1

6

Erhältlich bei Mango für 49.90 Fr.

New Yorker für 24.95 Fr.

Tasse im Retro-Look wie zu Grosis Zeiten.

Erhältlich bei Herzlich für 24.90 Fr.

Bluse Ganz schön elegant. Darin fühlt sich jede Frau wie ein Star.

4

Erhältlich bei Topshop für 55 Fr.

Boxershorts Seidig weich mit lässigem Silberrand.

Fotos: DUKAS, ZVG

5

Erhältlich bei No2 für 38.50 Fr.

6

Ohrringe für einen glamourösen Abend.

Erhältlich bei Glam In für 259 Fr.

Redaktion: deniz.sartekin@ringier.ch

D

Kleid wirkt in Kombination mit blickdichter Strumpfhose und High Heels. Erhältlich bei

2 3

Glamourös & verspielt: Promis lassen sich vom Glitzer-Look verzaubern. Jetzt holen auch wir uns die Sterne vom Himmel.

Im hippen Sternen-Look von Dolce & Gabbana Anna dello Russo, Modechefin der «Japan Vogue», mit Blogger Bryan Boy.

ie Modewelt ist reich an Stars – diese Saison mehr denn je! Sternchen schmücken Kleider, Pullis, Blusen und Accessoires. Sogar Tassen kommen im Sternenmuster daher. Zu verdanken haben wir den Trend Dolce & Gabbana. Mit ihrer diesjährigen Herbst/Winter-Kollektion greifen die beiden Modedesigner nach den Sternen – und übersäen die Kleider damit. Ob glitzernd-glamourös oder schlicht in Schwarz-Weiss: Die Sternchen funkeln flächendeckend. Wer den kompletten Sternen-Look lieber am Himmelszelt statt auf den Kleidern mag, wählt eine dezentere Variante. Ein Schal oder schmucke Ohrringe genügen, um sich wie ein Star zu fühlen. 


26

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Die Stimmen der Stars

1 Menü Playlisten erstellen und Songs verwalten.

«Spotify ist eine revolutionäre Art, Musik zu konsumieren, und die bisher fairste Lösung.» Sophie Hunger (28)

«Der Streaming-Dienst macht Lieder immer und überall verfügbar. Spotify wird den Leuten gerecht – so, wie sie heute Musik hören.» Stress (34)

So rockt Spotify SIMPLE → Über 15 Millionen

Drop in die gewünschte Songliste zu schieben. Auch iTunes-Playlisten sind über Spotify abruf- und nutzbar. sikbibliothek gefüttert, 2 Facebook-Freunde, die Radio gehört und vor allem auch Spotify nutzen, könverschiedene nen ihre Lieblingstitel und Playlists an- Auf Facebook Playlisten teigelegt werlen. Trifft ein den. Im Such- die LieblingsFacebookfeld findet der musik teilen. MusikliebhaFreund meiber Millionen Künstler und nen Musikgeschmack, kann Lieblingssongs. Die Resul- ich auch gleich seine Playlist tateliste dient dazu, Songs anhören. Für 12.95 Franken direkt anzuhören, und die- im Monat erhält man den se bei Bedarf per Drag & Premium-Status. Dieser hat

Songs gratis hören: Wir zeigen, wie der Musikdienst funktioniert. mirko.hofmann @ringier.ch

Z

«Spotify ist die Zukun für Musiker sowie Liebhaber jeglicher Musik. Ich bin an vorderster Front stolz mit dabei.» Seven (33)

→ STECKBRIEF

wei simple Schritte vorab braucht es: Auf Spotify.ch oder über Facebook das Programm gratis downloaden und installieren. Schon kann es losgehen. 1 Herzstück des MusikStreaming-Programms ist das Menü am oberen linken Rand. Hier können die Mu-

den Vorteil, dass die Playlisten dank App mit dem Smartphone oder iPodTouch synchronisert sind. Dazu die Funktion «offline verfügbar» aktivieren – und überall abrocken! PS: Via App kann man Spotify Premium 48 Stunden gratis testen. Bei einer Registration sogar bis zu 30 Tage. 

Herunterladen Mehr Infos und den Link zum SoftwareDownload.

www.blick.ch SPOTIFY

«Ich telefoniere momentan mit meinem alten Nokia»

So viele Freunde habe ich auf Facebook: 5000 «Freunde». Meine Lieblingsseite im Internet: Hotline.hslu.ch, da diese für mein Studium definitiv die wichtigste ist. Hier kaufe ich online ein: Grundsätzlich kaufe ich nicht online ein, aber der Onlineshop meiner Kollegin Racha ist wirklich süss: www.babylicious.ch. Das Dümmste, das im Internet über mich zu lesen war: Es gab immer wieder Artikel, die mich ein, zwei Nerven gekostet haben . . .

Mit diesem Gadget telefoniere ich: Momentan mit einem alten Nokia, da mein iPhone kaputt ist. Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Meine Freundin Fabienne und meine Mum. So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat: 150 Franken.

Mein MP3 kann: Viel, aber ich brauche ihn nur, um Musik zu hören. Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert: Auf meinem MacBook ist mein halbes Leben gespeichert.

Auf diesem Gadget ist meine Musik gespeichert: iPod Nano.

In dieser Alltagssituation brauche ich meinen MP3 am meisten: Ich bin beruflich sehr viel mit dem Zug unterwegs und kann dann am besten mit Musik entspannen.

Das ist der meist gespielte Song auf meinem MP3: «Heaven» von Emeli Sandé und «Paradise» von Coldplay.

Das ist mein meist benutztes Spiel: Ich jasse lieber, als dass ich irgendein Spiel auf dem Laptop spiele.

Erfolgreich Model Bianca Bauer.


27

Dienstag, 22. November 2011 Highway to hell Auch AC/DC rocken auf Spotify.

«Haben Labels 125 Mio. gezahlt» ERFOLG → Der Spotify-Gründer

Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Daniel Ek erklärt, warum Musiker mit seinem Dienst Geld verdienen.

Ich persönlich nicht. Aber ich glaube, dass unser Geschäftsmodell mit Spotify – einerseits durch mit Werbung finanzierte Gratisinhalte, andererseits durch Premium-Leistungen für zahlende Kunden – dazu beitragen könnte. Seit unserem Start vor drei Jahren hat Spotify den Plattenlabels über 125 Millionen Franken in die Kassen gespült. Und wir wirken illegalen Downloads entgegen und haben noch Potenzial. Wieso ist Spotify so erfolgreich?

2

FacebookFreunde Hören, was andere lieben.

Die Musikdienste neben Spotify Seit dem 16. November können auch Schweizer über Spotify Millionen von Musiktiteln kostenfrei streamen. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, über Computer und mobile Geräte die Lieblingsmusik zu hören: iTunes: Das Apple-Programm arbeitet nicht als Streaming-, sondern vor allem als Download-Programm. iTunes verfügt über die bisher grösste Datenbank. Radiohören ist gratis, der Musikdownload hingegen kostet. Google Musik: Der Suchmaschinenriese steigt als Spätzünder ins Musikbusiness ein. Songs sind ab 99 Cent zum Download verfügbar – jedoch erst in den USA. Simfy: Der deutsche Dienst funktioniert ähnlich wie Spotify und ist bereit seit August 2010 in der Schweiz und Deutschland verfügbar.

→ DER TESTER

Es ist einfach und superschnell. Eine Bibliothek mit Millionen Songs, die zur Verfügung stehen. Und die soziale Komponente, dass man sich austauschen und die Playlists von Freunden durchschauen kann, hat sicher ebenfalls dazu beigetragen. Was erwarten Sie mit Spotify in der Schweiz?

Sven erklärts

werden. Und wir haben Vertrauen in unser Produkt – schliesslich würden 99 Prozent unserer Kunden Spotify einem Freund empfehlen. Also hoffen wir, dass es in der Schweiz genauso einschlägt wie im restlichen Europa oder in den USA.

Fotostream auf Windows anschauen Lieber Sven, ich habe den Fotostream auf meinem iPhone und dem Mac zu Hause installiert. Im Büro haben wir aber Windows. Was soll ich tun?

Sie haben mit 14 Jahren Ihre erste Firma gegründet. Hatten Sie nie Lust auf ein normales Leben?

Für mich ist mein Leben normal. Ich erhielt mit fünf meinen ersten Computer und brachte mir das Programmieren bei. Ich habe Musik immer geliebt und immer gerne Probleme gelöst – also habe ich wohl den perfekten Job für mich gefunden: als problemlösender Musikliebhaber. Wann können Sie am besten abschalten?

Beim Gitarrespielen. Gibt es eine Person, die Sie bewundern?

Ich mag nicht über Zahlen spekulieren. Aber ich hoffe, dass Musikliebhaber Musikliebhaber in der Schweiz Daniel Ek (28), SpotifySpotify mögen Gründer aus Schweden.

Ich habe grossen Respekt vor Apple-Gründer Steve Jobs (†). Vor dem, was er alles erreichte, und vor seiner Zielstrebigkeit. zeb

Mani R., Aarau

Fotos: Keystone (2), Claudio Meier, Paul Seewer, Chester Higgins Jr., ZVG

Daniel Ek, sind Sie der Retter der krisengebeutelten Musikindustrie?

Sali Mani, zuerst die Erklärung für die anderen Leser. Der Fotostream zeigt auf allen Geräten die letzten 1000 Fotos an, die man als registrierter User macht. Etwa auf dem iPhone, dem iPad und dem Mac. Ein recht praktischer Service, der mit iOS5 und iCloud möglich wurde. Weil Windows aber nicht zu Apple gehört, ists hier ein wenig komplizierter. Aber nur ein wenig. Hier musst du die Gratis-Software «iCloud Control Panel for Windows» bei Apple runterladen. Dann siehst du deine letzten Fotos auch auf Windows. Allerdings lässt Apple «XP»-Kunden im Stich. Die Software gibts nur für Vista und Windows 7. Hier runterladen: www.apple.com /icloud/setup/pc.html

Ein Minibeamer,, der in fast jede Tasche passt

Der kleine Beamer Qumi kann und soll man überallhin mitnehmen. Papi zur TVFussballübertragung beim Kollegen. Mami an den Frauenabend mit der achten Staffel «Desperate Housewives» auf DVD. Die Tochter braucht ihn für den Vortrag über das Sexualleben der Schildkröten in der Schule. Und der Sohnemann für seine Präsentation von Bilanz und Erfolgsrechnung des Skateboardervereins Hinterwil. Das Einzige, was man braucht: Eine weisse Wand – ersatzweise die Zimmerdecke. Lichtstark wie ein Grosser wirft der Minibeamer scharfe Bilder bis ungefähr doppelte Grossbild-TV-Grösse an jede Wand. Mit einer brillanten LED-Leuchte, in HD-

Qualität und 3-D. Von praktisch jeder Quelle aus – PC oder Laptop, direkt ab USBStick oder aus dem Smartphone. Fotos, Filme, Powerpoint-Präsentationen lassen sich ohne Pannen präsentieren. Und das Gerät bringt man schnell zum Laufen. Was bleibt, ist der Kabelsalat. Das Netzteil mit Kabeln ist fast so gross wie der Qumi selber, und die gesammelten Verbindungskabel beanspruchen auch noch einmal so viel Platz. Eine Wireless-Verbindung wäre toll, laut dem Hersteller hatte sie aber keinen Platz mehr in dem Winzling. Trotzdem, ein praktisches Gadget für Freizeit, Beruf und Schule. Nur nicht ganz günstig. Für 700 Franken bei Digitec.ch

Erleuchtet Christian Maurer, Redaktor beim «SonntagsBlick»-Magazin, mit dem Minibeamer Qumi.


29

BÜCHER

Dienstag, 22. November 2011

Wenn alles schlä

Die Nacht bricht ein Lichter und Irrlichter funkeln um die Wette.

Höllennacht Stephen Leather 448 Seiten Blanvalet 14.90 Fr.

In finsterschwarzer Nacht Dorothée de Monfreid 40 Seiten Moritz Verlag 18.90 Fr.

Nachts Gerlind Reinshagen 130 Seiten Suhrkamp 24.50 Fr.

FINSTERNIS → Drei Bücher, die

lange, dunkle und kalte Nächte schaurig kurzweilig machen. rueya.tastan @ringier.ch

Thriller Eine teuflische Nacht. Jack Nightingale war ein angesehener Polizist, bis ihn ein fataler Fehler seinen Job kostete. Seither muss er sich als Privatdetektiv durchschlagen. Eines Tages erbt der Protagonist von seinem Vater, den er nie kennengelernt hat, ein Vermögen. Der Teufel steckt aber im Detail: Jack

entdeckt eine DVD von seinem Vater. Dadurch erfährt er, dass seine Seele dem Teufel verkauft wurde und der Handel an seinem 33. Geburtstag vollzogen wird – in drei Wochen. Jack lässt sich nicht beirren, glaubt er doch weder an Gott noch an den Teufel. Doch als nach und nach immer mehr seiner Freunde eines schrecklichen Todes sterben, beginnt er zu zweifeln. Gibt es gar eine Hölle?

Bestseller

bei Amazon

Fotos: fuchs-foto.de, ZVG

Bücher zu «Occupy»

1 2 3 4 5

Aufstand gegen die Finanzindustrie: Die «Occupy Wall Street»-Bewegung in USA und Europa, Michael Sademon, FastBook Publishing Taschenbuch, erschienen am 10. November 2011 Occupy!: Die ersten Wochen in New York. Eine Dokumentation, Keith Gessen, Astra Taylor, Mark Greif und Carla Blumenkranz, Suhrkamp Verlag, Taschenbuch, erscheint am 12. Dezember Syntagma und Tahrir: Der kommende Aufstand Wolfgang H. Deuling, Shaker Media, Taschenbuch, erschienen am 14. November 2011 TIME What is Occupy?: The story of a populist movement and the anger that inspired it: Inside the Global Movement, Editors of Time Magazine, Time, Taschenbuch, 22. November 2011 Sklaven ohne Ketten: Die Bürger im Westen vor der nächsten Revolution Karlheinz Krass, Kindle eBook Erschienen am 6. Oktober 2011

Bilderbuch scheucht. Immer noch in Angst vor der Dunkelheit. seinem Versteck, entdeckt Der kleine Frieder fürchtet Frieder schliesslich eine sich vor dem finsterschwar- Tür, die ihn zu einem Hasen zen Wald. Im roten Pyjama führt, der alles andere als unterwegs, sieht der kleine Angst hat. Eine wunderbaAngsthase re Geschichte nachts einen Haben Sie darüber, wie furchterreman seine auch Angst genden Wolf, Ängste in den der ein Lager- im Dunkeln? Griff bekomfeuer anzünmen kann. det. Verängstigt versteckt Nicht nur für Kinder. Frieder sich in einem hohlen Baum. Doch dann ver- Roman treibt ein noch furchter- Nächtliche Philosophiegeregenderer Tiger den spräche. Als ein älterer Arzt Wolf und dieser wird von eines Nachts eine falsche Teeinem noch viel, viel furcht- lefonnummer wählt, nimmt erregenderen Krokodil ver- den Hörer eine junge Schnei-

derin ab. Anstatt sofort aufzulegen, beginnt der Arzt über sein Leben zu sprechen. So kommen die beiden einsamen Menschen ins Gespräch, aus einer rein zufälligen Begegnung wird mehr. Die nächtlichen Telefonate wiederholen sich, bis die Gespräche zur Gewohnheit werden. Obwohl Alter, sozialer Status und Bildung den Arzt und die Näherin voneinander trennen, scheint sie etwas anzuziehen. Ein Roman, der trotz poetischer Sprache und philosophischen Diskursen zeitgemässer nicht sein könnte. 

Warum es Weltliteratur ist «Moby Dick» oder «Der Wal»

Hermann Melville Amerikanischer Schriftsteller (1819–1891).

Von Hermann Melville

«Moby Dick» wird oft als grösster amerikanischer Roman und als Höhepunkt der Literatur des 19. Jahrhunderts bezeichnet. Dieses umfangreiche und wunderbar raffinierte Werk erstaunt, packt und überfordert teils noch immer Generationen von Lesern in aller Welt. Mit dem berühmten ersten Satz «Call me Ishmael» stellt sich der Ich-Erzähler vor und erzählt von seinen Abenteuern auf hoher See mit Kapitän Ahab. Der Protagonist ist auf der Suche nach dem weissen Wal Moby Dick, seit dieser ihm ein Bein geraubt hat. Als der Roman 1851 erschien, fand das Buch in Europa freundlichen, in Melvilles Heimatland jedoch kaum Anklang. Erst später gewann das Werk an Bedeutung und Melville, der wie kein anderer amerikanischer Autor zuvor mit solcher Intensität und Leidenschaft geschrieben hatte, bekam seine verdiente Anerkennung. Moby Dick, Diogenes, 592 Seiten, 24.90 Fr.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1530 Franken

Wochenpreis: 3 × zwei Nächte für 2 Personen im Hotel Schweizerhof Basel***S im Wert von je 510 Franken! Ein Wochenende in Basel: vielfältigste Kultur und engagierte Gastfreundschaft. Nutzen Sie den oberrheinischen Museumspass für 24 Stun© Dominik Plüss den und übernachten Sie im gediegenen ***Superior-Hotel, inkl. Frühstück und vielen attraktiven Zusatzleistungen. www.schweizerhof-basel.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 23. November 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 18. November: VOLIERE Die Gewinner der Kw 46 (2 Nächte im Verwöhnhotel Kristall) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007351

5 0 1 1 1 3 1 4 2

→ KAKURO leicht

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2 2

0

1

4

1

5

0

3

3

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

5 6 7 3 4

8

7

9 6 8 7 4

5

1 3 6

1 9

Conceptis Puzzles

6

5

30

17

8

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

14 16 17

14

27

6 28

16

21 6 13

20 16

17

19

23

13

21 Conceptis Puzzles

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 23. November 2011, 15.00 Uhr

06010014111

So gehts:

10

3

Wochenpreis: 10 × eine All-in-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken!

9 1 2

4

17

Gesamtwert: 1050 Franken

3

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

16

7000615

→ SUDOKU schwierig

9

6 1 7

3

2

4 5 6

8 5 7

6

1

3 4

Conceptis Puzzles

3 7 9

5

9 5 4 9

8

06010001032


Dienstag, 22. November 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Körper und Geist beeinflussen sich bei Ihnen optimal. Sie können richtig spüren, wie Ihre positiven Gedanken Ihre physische Leistungsfähigkeit steigern. Flop: Das Geld verschwindet leider schneller, als Sie hinterherschauen können.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihr Beziehungsleben ist momentan ja sowieso drehbuchreif, aber heute erhält die Handlung noch eine interessante Wendung. Lassen Sie sich überraschen! Flop: Ihre Durchsetzungsfähigkeit ist etwas geschwächt.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Merkur steht Ihnen beruflich zur Seite. Jetzt können Sie besonders gut Ziele definieren und Ihre Vorgehensweise strukturieren. Flop: Halten Sie sich den Abend frei. Vielleicht möchten Sie sich nach der Arbeit lieber aufs Sofa verkriechen als ausgehen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Die Sonne betritt heute Ihr Zeichen, und damit steigt Ihr ActionPegel. Ihre Fernsehzeitschriften können Sie getrost verschenken. Flop: Ihre Lust auf Neues kann Sie in aufregende Situationen bringen, Ihnen aber auch Probleme bereiten.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Auch wenn es Ihnen nicht so liegt, heute dürfen Sie gern mal Ihre Ellenbogen ausfahren, um sich durchzusetzen. Flop: Wenn Sie jemanden kennenlernen möchten, warten Sie nicht darauf, dass derjenige auf Sie zukommt. Werden Sie selbst aktiv!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie strahlen zurzeit viel Klarheit und Selbstbewusstsein aus, dadurch wirken Sie stark und unantastbar. Kollegen schätzen Ihren Rat. Flop: Wenn Ihr Körper nach kleinen Pausen verlangt, sollten Sie dem unbedingt nachgeben.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihr Selbstvertrauen ist zurzeit sehr ausgeprägt. Sie gehen alle Herausforderungen zuversichtlich an und lassen sich nicht einschüchtern. Flop: Seien Sie aber nicht so sturköpfig! Damit machen Sie sich keine Freunde.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Kleine Liebesbeweise zwischendurch halten das Feuer in Ihrer Partnerschaft am Glühen. Heute fällt Ihnen doch bestimmt etwas Nettes ein. Flop: Am Arbeitsplatz geht es etwas chaotisch zu. Versuchen Sie, einen kühlen Kopf zu bewahren.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie sind gut in Form und strotzen geradezu vor Gesundheit. Viel frische Luft, Bewegung und gesunde Kost halten Ihr Immunsystem fit. Flop: Weder Rückzug noch Sturheit sind sinnvoll, wenn etwas anders läuft, als Sie es möchten.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Dank Ihrer guten Intuition wissen Sie genau, wie Sie am besten mit schwierigen Kunden oder Kollegen zurechtkommen. Ihr Chef freut sich! Flop: Sie flirten frech in alle Richtungen. Wecken Sie aber keine falschen Hoffnungen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Trauen Sie sich ruhig anspruchsvolle Aufgaben zu. Sie sind kreativ und gründlich zugleich – eine Kombination, die erfolgreich macht. Flop: Sie haben sich mit Ihrem Schatz gestritten? Gehen Sie etwas auf Abstand, dadurch sehen Sie die Dinge klarer.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Dank Ihres hohen Einfühlungsvermögens finden Sie in einer heiklen Situation genau die richtigen Worte. Flop: Ihre Stimmung schwankt, und Sie wissen nicht so recht, was Sie wollen. Treffen Sie keine wichtigen Entscheidungen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Zwei Hunde begegnen sich im Park. Sagt der eine stolz: «Ich heisse Arok vom Schlosshof. Und du, bist du auch adelig?» Da sagt der andere: «Ja, ich heisse Runter vom Sofa!» Ein Mann sitzt an der Bar und trinkt seinen Drink. Er fragt den Barkeeper: «Sagen Sie mal, was füllen Sie eigentlich zuerst in ein Glas, den Whisky oder das Cola?» – «Den Whisky selbstverständlich», meint dieser. Gast: «Na, dann habe ich ja noch eine Chance, zu ihm zu stossen.»


los: s ’ t h e g t z t Je

2-0040001-01

94040000

14 x 1 M ILLIO

N

ZU GE WINN EN.

Das neue Millionenlos.


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Dienstag, 22. November 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:10 Elefant, Tiger & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Heiter bis tödlich – Nordisch herb 19:45 Wissen vor 8 – Werkstatt 19:55 Börse

20:05 Der Kriminalist Grüsse von Jonny Silver 21:05 Kassensturz Moderation: Ueli Schmezer 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:25 Literaturclub Mit Iris Radisch, Thema: «Geschichten aus der Heimat», Gast: Franz Hohler 23:50 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach Dieses Geräusch vergesse ich nie 01:00 Kassensturz (W)

20:00 Fussball: UEFA Champions League, 5. Spieltag Oţelul Galati–FC Basel, Moderation: Dani Kern 23:35 Analyze This – Reine Nervensache E (USA 1999) Komödie von Harold Ramis mit Robert De Niro, Billy Crystal 01:20 Der Herr der Ringe – Die Gefährten E (USA 2000) Abenteuer von Peter Jackson mit Elijah Wood, Ian McKellen, Viggo Mortensen

20:00 Tagesschau B 20:15 Die Stein B Neues altes Glück 21:00 In aller Freundschaft B Familienangelegenheiten 21:45 Report Mainz Die NPD und der Terror u.a. 22:15 Tagesthemen 22:45 Menschen bei Maischberger B Gast: Lothar Spät u.a. 00:00 Nachtmagazin 00:20 Lolita C (USA 1997) Drama mit Jeremy Irons, Dominique Swain

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute Heute 18:00 Soko Köln 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Die Rosenheim-Cops

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 Die Simpsons 17:30 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Geheimnisse des Dritten Reichs Rommel – Mythos und Wahrheit (4/6) 21:00 Frontal 21 Rechtsterror/Stuttgart 21 u.a. 21:45 Heute-Journal 22:15 Ich will's mal besser haben Zwei Kinder kämpfen um ein anderes Leben 22:45 Markus Lanz Gast: Jimmy Hartwig 00:00 Heute Nacht 00:15 Neu im Kino

20:00 ZIB 20 20:15 Männerherzen C B (D 2009) Romanze von Simon Verhoeven mit Christian Ulmen, Nadja Uhl, Wotan Wilke Möhring 21:50 ZIB Flash 22:00 Der letzte Bulle B 22:50 Direkt – das Magazin 23:30 Fussball UEFA Champions League B Highlights 00:05 ZIB 24 00:25 Fussball UEFA Champions League B (W)

20:05 Seitenblicke 20:15 Universum B Eisige Welten – Von Pol zu Pol 21:05 Report B 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Kreuz und quer B Der Zölibat – Eine Geschichte von Sex, Gier und Moral/Bekehrt 23:50 Wenn Träume fliegen lernen C B (USA 2004) Drama mit Johnny Depp, Kate Winslet 01:25 Kommissar Rex B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Komissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Switch reloaded 16:30 Switch reloaded 17:00 Taff 18:00 Faces TV 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo – Kimmo bei den Amish People u.a.

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Männerherzen (D 2009) Romanze von Simon Verhoeven mit Christian Ulmen, Nadja Uhl, Wotan Wilke Möhring 22:20 Homerun 22:50 Ich suche Dich 23:15 Die Harald Schmidt Show Mit Harald Schmidt, Gäste: Lemmy Kilmister und Motörhead, Angelika Kallwas, Jupiter Jones 00:15 Männerherzen (W) (D 2009) Romanze

20:15 CSI: Miami Du sollst nicht wissen, wer ich bin 21:15 Dr. House Schneller als die Moral 22:15 White Collar Elefantenjagd 23:10 Monk C Mr. Monk belastet ein Fehlurteil 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 Das Wetter 00:30 CSI: Miami (W) 01:15 Dr. House (W)

20:15 Die Simpsons Hailhouse Blues/Chief der Herzen 21:10 Two and a Half Men Stinktier, Ketchup und Hundekacke/Sabber, lechz, schmacht 22:10 Stromberg Frau Wilhelmi 22:45 Switch reloaded 23:15 TV total Mit Stefan Raab, Gäste: Serdar Somuncu, Babs Kijewksi 00:10 Two and a Half Men (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Grünzeug 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Tatort: Tödliche Ermittlungen (D 2010) Krimi mit Ulrike Folkerts 21:45 Aktuell 22:00 Fahr mal hin 22:30 Die Standesbeamtin (CH 2009) Komödie mit Marie Leuenberger 00:00 Nachtcafé – Gäste bei Wieland Backes 01:30 Nachtkultur – Die Kultur-Illustrierte

16:25 Segelbootsymphonie 16:50 360° – Geo Reportage 17:45 X:enius 18:15 Asiens Länder, Asiens Lieder 19:00 Arte Journal 19:30 Photo for Life 20:14 Schwerpunkt: Hauptsache gesund! 20:15 Die Heilkraft des inneren Arztes 21:05 Gesund und glücklich durch Wellness? 21:35 Gesprächsrunde 22:05 Paul Smith, Gentleman Designer 23:00 Candy – Reise der Engel (AU 2006) Drama von Neil Armfield 00:45 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Gefangen im Reich des Shogun 17:00 Chinas wilder Westen 17:45 Chinas wilder Westen 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Bloch: Der Mann im Smoking (D 2006) Krimi mit Dieter Pfaff, Ulrike Krumbiegel, Jonathan Dümcke 21:45 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit 22:00 ZIB 2 22:25 Corine 2011 – Internationaler Buchpreis 23:55 Scobel extra: António R. Damásio 00:25 10 vor 10

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 X Factor 23:00 Wie lebst du denn?! 00:00 Nachrichten 00:20 CSI:NY – Mantel des Schweigens 01:15 Close to Home – Tod einer Leihmutter

16:10 Meine wilden Töchter – Bin ich hübsch, Dad? u.a. 17:10 How I Met Your Mother – Alles muss raus/Kennen wir uns? u.a. 20:15 Navy CIS – Paket von einem Toten/Alleingang 22:05Hawaii Five-0 – Strichmännchen 23:00 Navy CIS – Flucht in Ketten u.a. 00:50 Navy CIS (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Männerherzen

16:15 What's up, Dad? – Kleiner Busen und grosse Siege 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Spüren Sie meinen Finger?/Weiche von mir, Mary Poppins 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Die strengsten Eltern der Welt 22:10 K1 Magazin 23:10 K1 Reportage 00:10 Achtung Kontrolle! – Einsatz für die Ordnungshüter (W) 01:28 Late News

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf ORF 1 Nach «100pro» gelingt Simon Verhoeven dank seines ebenso grossen wie spielfreudigen Ensembles (Til Schweiger, Christian Ulmen, Nadja Uhl u.a.) ein temporeicher «Grossstadt-Liebesfilm», der als männlicher Gegenentwurf zu «Sex and the City» daherkommt – Männer mal nicht als Stereotypen.

→ Fussball: UEFA Champions League 20:00 Uhr auf SF 2 Am 5. Spieltag trifft der FC Basel in Bukarest (ROM) auf Oţelul Galati. Dieses Spiel muss der FC Basel unbedingt für sich entscheiden, wenn er auf einen Gruppenplatz vor Manchester United oder Benfica Lissabon möchte.

→ Die Standesbeamtin 22:30 Uhr auf SWR Dass Rahel (Marie Leuenberger) und Benn (Dominique Jann) zusammen kommen werden, sei schon mal verraten, obwohl sie ihren Ex mit seiner neuen Freundin vermählen sollte – Eine mehrfach preisgekrönte schweizer Komödie.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Janina sucht ...

«... einen Traummann, der 1,90 m gross ist» Alter: 23 Jahre Wohnort: Luzern Grösse: 1,73 m Beruf: Konstrukteurin Sternzeichen: Jungfrau Mein Drink: Martini. Ich verliebe mich, wenn: Er mich verzaubert. Das würde ich an mir ändern: Geduldiger zu sein. So verführt man mich: Mit dem gewissen Etwas. Verzeihen kann ich: Fast alles.

Hey schöni Frau vom Swisscom-Shop in Liebefeld, ha vergesse frage weg dinere Nr! Bi de mitem Hund, wod nid hesh chöne strichle :). 0789234725 Hoi Süessi :), haha hoffentlich wirsch schnell wieder gsund. Vermisse dich voll...Isch halt langwilig ohni dich i de Schuel. Han dich verdammt lieb <3, din J

Ist sexy: Grosse Männer. Törnt ab: Ungepflegtheit. Das will ich mal erlebt haben: Tauchen auf den Malediven. Kontakt: 2211_janina@bsingle.ch

Raphael sucht ...

«... eine sportliche Frau, die für alles zu haben ist» Alter: 26 Jahre Wohnort: Winterthur Grösse: 1,73 m Beruf: Mechaniker Sternzeichen: Krebs Mein Club: Das Bolero in Winterthur.

Die guten Zeiten in einer Beziehung machen uns glücklich, die schlechten Zeiten machen uns stark. Ich hoffe mir überstönd au die schlechte Zyte. In Liebi din Schatz.

Schatz ich lieb dich über alles. Srce moje, du bisch mis Läbe, mini Zuekunft und s’Mami vo eusne zuekünftige Chind.

Ich habe dich in der S8 gesehen. Ich bin in Wädeswill ausgestiegen ... Du hast mir zu gewunken. Melde dich bitte: 0765479142

Du (w), mit dunkle lange Haar und eme Adidas Pulli, häsch mi nachere Zigi gfröget. Meld di:): blick_am_abend@hotmail.com

Meine Macke: Schuhe!

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey Martin vom Bierhübeli am 19.11.11, ha di nid gfunde uf Facebook! Meld Di bitte uf passion_lady@ windowslive. com. Merci!

Mein Sound: House.

www.blickamabend.ch

illingsIra, da isch dis Zw dir schwösterli ... Wot für er m im ig ss da , sege ch kein di da bi ... Ohne di isa Lu di be lie , mich

Merve, du bish die best Kollegin, wo mer sich wünshe chan! Du bringsh mich eifach immer zum Lache :). Danke für alles – #1 <3, dini Kaviiiish

isch, Besnik du Süesse, du we bisch. e Leb m mi vo l dass en Tei alles wieIch hoffe so sehr, dass shuum!<3 der guet wird ... TeDua Du bisch s’Beste wo mer jemols passiert isch!<3 Lieb dich meh als alles andere min Haribo!<3

Du w, blond bisch am Samstig Abig in ZH, am 21:38, uf d’S2 igstige. Mir hend üs churz übere Werbeplakat unterhalte :-). Meld dich uf ZueHB1211@hotmail.com Hey Tussi, du verzaubersch mich immer wieder mit dine schöne blaue Auge...Ich hoff mer gseht sich bald wieder – dich z’träfe isch immer hammer. Din «Gangster» <3

Es ish eifach nit normal, das wüssed mir beidi! Wen zwai sich gfunde hend, denn muess es eifach schief go!(x iThink, iLoveYou(: L.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Sound: House, Elektro und Minimal. Hobbys: Party machen und in den Ausgang gehen. Ich verliebe mich, wenn: Ich die Richtige gefunden habe. Meine Macke: Ich bin zu lieb. Ist sexy: Enge Kleider und High Heels. Törnt ab: Ungeschminkte Frauen. Törnt an: Reiche Frauen. Kontakt: 2211_raphael@bsingle.ch

Hase Saskia schaut ganz gespannt, was jetzt passiert. Welche frechen Pläne hat sie wohl im Kopf? Ein Bild von Sabrina Schläfli aus Bern. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Dienstag, 22. November 2011

Streetspy

von Laura Anahi

Sexy Brillenschlangen

1

«Streber», «Nerd» oder «Brillenschlange» sind längst keine Schimpfwörter mehr. Heute ist das Nasenfahrrad en vogue, sein Träger ein Trendsetter. Die Regel ist einfach: Je grösser das Gestell, desto cooler. Früher imponierten die risikofreudigen Draufgänger mit dem Skateboard. Heute zählt statt Muckis ein intelligentes Köpfchen, und Mann verführt mit idealistischen Philosophien über Gott und die Welt.

2

1

3

Fabian, Grafiker aus Zürich

2

Devin, Schuhmacher aus Zürich

3

Leandro, arbeitet in der Modebranche in Zürich

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Rosamunde Pilcher und die Sprache Seit ich einmal auf Rat einer studierten Literaturwissenschaftlerin einen Roman von Rosamunde Pilcher gelesen habe, sind mir die Verfilmungen ihrer Bücher ein Vergnügen. Gewiss, die Handlung ist reine Soap, aber die Sprache präzise und behutsam, als möchte die Autorin ihre Leser für die Harmlosigkeit der Erzählung durch makellose Schilderung ihrer Umstände entschädigen. Interessant ist, wie der gepflegte Ton des Pilcher’schen Romanwerks sich ausgerechnet in deutschen TV-Produktionen adäquat umsetzt. Das Vergnügen an ihnen (ZDF am Sonntag: «Englischer Wein») besteht darin, dem Vergnügen zuzusehen, mit dem deutsche Darsteller britische Oberschicht spielen. Im jüngsten Fall ging es um die Läuterung eines Bruders Leichtfuss zum sorglichen Rebberge-Eigner sowie um die Aufdeckung einer geheimen Mutterschaft. Und natürlich um Aschenbrödels Erhebung in den reichlich ausgestatteten Hausstand. Und wie immer um die englische Südküste, die als Kulisse für finale Umarmungen Gott eigens erschuf. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Der beste Film aller Zeiten? Tim (20) Student aus Uster ZH Definitiv «Fight Club», da die Handlung unvorhersehbar konstruiert ist. Das Beste am Film ist der Schluss, da man dort langsam die Intention des Regisseurs zu verstehen beginnt.

Malene (34) Fotografin aus Toronto CA Meiner Meinung nach ist es der Thriller «No country for old men» der Coen-Brüder. Die Geschichte ist dunkel und intensiv, und die Schauspieler spielen hervorragend. Ein gelungener Film!

Patricia (16) Schülerin aus Dällikon ZH Der herzigste Film aller Zeiten ist «Lion King», welcher ich mir bereits als Kind am liebsten angeschaut habe. Die Geschichte ist wunderbar und die Filmmusik geht unter die Haut.

Imad (26) Koch aus Marseille FR «Scarface» mit Al Pacino in der Hauptrolle. Der amerikanische Gangsterfilm spielt vor langer Zeit und zieht einen in den Bann. Das Drama ist zudem mit fantastischer Musik unterlegt.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 FCB�Knaller Alles zum Spiel der Spiele in Bukarest.  Polizei-Katze Ist Büsi «Jacqueline» ein Hund? Die Bilder!

www.blickamabend.ch Donnerstag

Klaus Kinski Die Film-Legende starb vor 20 Jahren. Sein Freund Hausi Leutenegger lü�et sein letztes Geheimnis. Exklusiv

Das Wetter MORGEN

4° Freitag

8° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Samstag

4° 5% 0h

Heute vor einem Jahr:

Wenig Regen, 4°

Platz für Orang-Utans NACHHALTIG →

Firmen roden für ihre Palmöl-Plantagen weniger Regenwald.

Anzeige

… Alexander Kockerbeck Analyst & Abstufer

Wichtiger Lebensraum Der Regenwald auf Sumatra bleibt den Orang-Utans erhalten.

Von: glh@ringier.ch An: Alexander.Kockerbeck@moodys.com Betreff: Vive la France

Foto: Getty Images

F

rohe Botschaft für die OrangUtans im Regenwald Südostasiens: Die Palmöl-Industrie produziert vermehrt nachhaltig. Zu diesem Schluss kommt eine WWF-Studie, die 132 Firmen befragte. Resultat: Bis 2015 haben sich 66 Firmen verpflichtet, nur noch nachhaltiges Palmöl zu verwenden – darunter auch Coop. Das ist auch dringend nötig. «Tropische Wälder für Palmöl-Plantagen zu roden, ist eine Gefahr für die Umwelt, die Bewohner und die Tiere», schreibt der WWF. Allen voran leiden die Orang-Utans unter der Regenwald-Abholzung. Seit 1900 schrumpfte die Zahl der Orang-Utans auf Sumatra um 91 Prozent. Da kommen die guten Nachrichten des WWF wie gerufen. Palmöl hat es in Schokolade, Waschmittel oder Kosmetika. Pro Jahr werden davon 50 Millionen Tonnen produziert – bis jetzt aber nur 10 Prozent nachhaltig. kgq

Glogger NEWS ! mailt … G O OD

Alexander Kockerbeck Ihr Titel verheisst nichts Gutes: Sie sind Vice President – Senior Credit Officer bei Moody’s. Das ist die 1909 von Spekulanten gegründete US-Ratingagentur. Die jetzt Frankreich herabstufen will. Ein Land, das 481 vom Merowinger-König Chlodwig I. gegründet wurde, heute 66 Millionen Einwohner hat und neben Deutschland die stärkste europäische Wirtschaftsmacht ist. Und die wird von Finanzmarkt-Akrobaten herabgestuft. Von Finanzmärkten, die kein einziges Gut (Heu, Käse, PCs, Autos) erwirtschaften – ausser via Zins auf virtuelles Geld Milliarden einsacken! Warum nur nehmen wir diesen FinanzQuatsch immer noch ernst? Helmut-Maria Glogger

22.11.2011_LU  

ANZEIGE Dienstag,22.November2011 SURFEN SURFEN SMS SMS UnbegrenzteFreiheitmitunlimitiertenSMS aufalleNetzeinsIn-undAusland 4) und 1GBDatenvo...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you