Page 1

www.blickamabend.ch Donnerstag, 22. September 2011 Zürich, Nr. 184

Nachhilfe für Kate Sie benimmt sich noch nicht royal genug.

! PEOPLE 16

Sie forderten

seinen Tod

HEUTE ABEND

17° MORGEN

19°

Bündner Singles am beliebtesten

Dank ihres Dialekts und ihres Charmes räumen sie ab. Schlusslicht sind die St. Galler. Schon klar. ! NEWS 2/3

Wer den Schaden hat, braucht ...

... für den Spott nicht mehr zu sorgen: fiese Filmplakate mit Kweku Adoboli und Ossi Grübel.

Opferfamilie des getöteten Polizisten Mark MacPhail Sohn Mark jr, Gattin Joan und Tochter Madison.

! WIRTSCHAFT 7

Troy Davis mit GiSspritze hingerichtet Fotos: AP, Reuters, hgm-press, ZVG

D

Möglicher Täter Troy Davis.

er Staat darf nicht töten. Er setzt sich sonst auf die gleiche Stufe mit dem Täter. Europäer denken meist so. Amerikaner nicht. Sie haben nach langem juristischem Hickhack und trotz – oder wegen – der weltweiten Proteste den mutmasslichen

Polizistenmörder Troy Davis heute Morgen unserer Zeit mit der Giftspritze hingerichtet. Zweifel an seiner Schuld bestehen seit der Verurteilung 1991, die nur aufgrund von Zeugenaussagen ausgesprochen wurde. Davis bestritt seine Schuld bis zuletzt. ! AUSLAND 8/9

Ganz viel Romantik

Heute Ab e n d im TV

«Dirty Dancing»: Der Tanzfilmklassiker schlechthin. Mit Patrick («schmacht!») Swayze. ! VOX 20.15

Anzeige

Tippen und ein iPad 2 gewinnen! auf goldentalents.ch/magazine

Unterstützt von


2

NEWS

→ SCHADE

Pfiats eu!

Wenn Bündner reden, schmelzen Frauenherzen VIVA LA GRISCHA → Die Singles

Stefan und Stefanie Für immer nicht mehr du.

Stefanie Hertel und Stefan Mross haben sich getrennt. Unsere Tränen sie fliessen, werden im Alpenglühn giessen den Edelweiss, der als einziger weiss, was geschah in den Krisen, warum sie sich verliessen nach einer Liebe so heiss, und wie der Tanzbär so traurig schaun wir noch einmal zurück auf ihre Lieder vom Glück. Wenn i dir in die Augn schau, fühl i mi dahoam, sieg i all die Stundn, die mir scho glücklich waorn. I wünsch, es würd so bleibn, dät oalles daüfr gebn, hoofe, dass wir zwoa uns immer so gern mögn. Rot, das ist die Liebe, gelb der Sonnenschein. Blau der Horizont und grün die Hoffnung in dir. Ich hab ein Handy in meinem Herzen, da bist du immer nah bei mir. Das kleine Handy in meinem Herzen, das ist mein heisser Draht zu dir. Liebe, so wie im Märchen, das wünscht sich jedes Pärchen. Ich brauch kein Paradies hier auf Erden, will doch nur mit dir glücklich werden. Du, ich glaub, der Himmel will das auch. rig

in der Schweiz fahren total auf den Bündner Dialekt ab.

den, dass der Bündner Dialekt mit Abstand den er «Gigi vo Arosa» lebt! meisten Sex-Appeal hat. Der Dialekt des Bünd- Besonders gute Chancen ner Skilehrers im legen- haben Bündner Singledären Schlager von Ines To- Männer: 149 der befragten relli ist zum Flirten auch Frauen finden ihren Dialekt heute noch super-sexy. 78 einsame Spit- Appenzeller Männer finze. Beweis daden die Bündfür: eine Um- Frauen tönen nerinnen am frage der On- weniger schön. attraktivsten. line-PartnerGute Karagentur «Parship.ch», in ten bei der Partnersuche der 679 Singles in der haben auch die Berner Deutschschweiz ihren be- und Basler. Während die vorzugten Dialekt beim Frauen den Berner Dialekt (19 Prozent) dem der BasFlirten nannten. Das Resultat lässt alle ler vorziehen (16 Prozent), Bündner Herzen höher ist es bei den Männern geschlagen:DiebestenChan- rade umgekehrt: Sie hören cen bei der Partnersuche den Basler Dialekt (20 Prohaben Singles aus dem zent) bei Frauen etwas lieBündnerland. Ein Drittel ber als den Berner (18 Proder befragten zent). Nur die Mittelplätze Singles fin- erreichen die Appenzeller gabriela.battaglia @ringier.ch

D

und die Walliser. Auch hier sind sich Frauen und Männer nicht einig: 10 Prozent der Männer mögen den Walliser Dialekt, 8 Prozent den Appenzeller. Frauen hingegen gefällt der Appenzeller Dialekt (14 Prozent) besser als der Walliser (7 Prozent). Das Zürcher Ego muss einen Tiefschlag verkraften: Der Dialekt der Zürcher und Zürcherinnen steht auf der Beliebtheitsskala mit 7 Prozent auf dem zweitletzten Platz. Null Sex-Appeal hat für das Single-Ohr der St. Galler Dialekt. Nur 3 Prozent der befragten Singles bezeichneten den Ostschweizer Dialekt als charmant. Parship-Psychologin Barbara Beckenbauer tröstet die Letztplatzierten: «Matchentscheidend ist letztendlich der Gesamteindruck einer Person.» !

Als Single in den nebligen Herbst? Wer jetzt alleine ist, wird es lange bleiben, und die Sehnsucht nach der auf diese Saison hin erfundenen Psychose Wintimacy (winter + intimacy, engl. Vertrautheit, Gemütlichkeit) wird Schäden in der Seele der Geplagten hinterlassen. – Ausser Singles befolgen die Blick am Abend-Tipps: 1. Soziale Kontakte: Der Austausch mit Freunden gibt Intimität, Vertrauen und das Gefühl, nicht allein zu sein. 2. Sport: Beim Joggen, Velofahren oder Schwimmen produziert das Gehirn ein natürliches Antidepressivum. 3. Licht: Mehr Lampen als nötig einschalten, Kerzen anzünden oder ins Solarium gehen. Produziert Vitamine. 4. Schokolade: Nebel mindert den fürs seelisches Glück wichtigen Serotoninspiegel. Schokolade wirkt dagegen. 5. Partnersuche: In Graubünden Ski fahren und den Begleiter fürs Leben finden. rö Noch mehr Single-Tipps: «Abgefahren!», S. 39.

→ HEUTE DONNERSTAG 0.50 Uhr, New York Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu aufgefordert, zurückhaltend zu reagieren, wenn die Palästinenser ihren Antrag auf Uno-Vollmitgliedschaft vorbringen.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

2.20 Uhr, Tripolis Bei Gefechten um die libysche Stadt Hun haben Kämpfer des gestürzten Machthabers Muammar al-Gaddafi Dutzende Menschen getötet. 6.53 Uhr, San Francisco ! Auf der «Forbes»-Liste der

einflussreichsten Amerikaner hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg den zurückgetretenen Apple-CEO Steve Jobs überholt. Angeführt wird die Liste von Microsoft-Gründer Bill Gates. 9.42 Uhr, Zürich Am frühen Donnerstagmorgen ist der Dollar-FrankenWechselkurs erstmals seit

April wieder über die Marke von 90 Rappen geklettert. Kurz nach 9.30 Uhr kratzte der Wechselkurs gar die 90,5-Rappen-Grenze. 10.23 Uhr, Ost-Berlin ! Mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Schweiz wirtschaftlich eines der wichtigsten Länder für Ostdeutschland. Und das In-


3

Donnerstag, 22. September 2011 Renzo spricht auch schön Ex-Mister Schweiz Blumenthal ist aber leider nicht mehr Single.

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Frank Baumann (53) Direktor des Arosa Humorfestivals

«Bündnerfleisch ist sexy» Herr Baumann, Bündner Dialekt ist auf dem Single-Markt heiss begehrt. Können Sie das nachvollziehen? Natürlich! Bündner sind die besten Liebhaber und Liebhaberinnen. Und das hört man schon am Dialekt? Auch. Aber noch mehr liegts am Bündnerfleisch. Das ist eben ziemlich sexy.

Wonderbra für den Mann Männer mit «Steckerlhaxn» sind die bevorzugten Kunden im «Lederhosenwahnsinn», dem offiziellen Oktoberfest-Ausrüster in Moosach (D). Der Besitzer des Ladens mit 2500 Lederhosen, Herbert Lipah, hat nämlich das erste Königlich-Bayerische Wadl-Implantat erfunden. Es ist aus Schaumgummi und wird hinten in die Kniesocke gestopft. Ein Wonderbra für Biertrinker. Besonders für die neu Fesche Wadl Bayeriakquirierten in Fernost. rö sches Oktoberfest-Bein.

Heute Mittag in London:

Das Lachen ist ihm vergangen

UBS-Milliardenvernichter Kweku Adoboli erschien heute in Handschellen vor Gericht in London, wo er Auskunft darüber gab, wie er 2,3 Milliarden Dollar verzockte.

Welcher Dialekt ist sexy? Egal ob Zürich, Basel, Bern oder ... jede Region hat seine sprachlichen Eigenheiten und Dialekte. Wir wollen nun wissen: Welchen Dialekt finden Sie besonders charmant oder vielleicht sogar sexy? 1 2 3 4 5 6 7

Dialekt Bündner Basler Berner Walliser Appenzeller Zürcher St. Galler

Männer 34% 20% 18% 10% 8% 7% 3%

Frauen 33% 16% 19% 7% 14% 7% 3%

teresse von Hightech-Unternehmen, in den neuen Bundesländern zu produzieren, scheint nicht abzureissen. Schweizer Firmen stelle gar die drittgrösste Investorengruppe in Ostdeutschland dar. 11.39 Uhr, Bern In der «Too big to fail»-Vorlage gibt der Nationalrat bei

Fotos: Philippe Rossier, Getty Images, SRF, babiradpicture, Reuters, AP, ZVG

Was machen Sie denn als Zürischnure? Täuschen Sie den Bündnerdialekt vor? Nein, das sollte man auf keinen Fall! Der Bündner ist Jäger, der ist wachsam und merkt so was ziemlich schnell. Aber das Züridüütsch liegt auf dem vorletzten Platz. Da hat man doch keine Chance. Aber wir Zürcher sind die grösste Besatzungsmacht in Graubünden. Wir verhalten uns devot und sagen immer schön artig «Grüezi». Das hilT? Es hat schliesslich fast keine Bündner mehr dort! Die sind vor allem in Zürich. Wahrscheinlich weil sie hier die grössten Chancen auf dem Single-Markt haben. btg

Eigenmittel-Rabatt für Grossbanken nach. 12.23 Uhr, Bern Bundesrätin Doris Leuthard zeigt sich skeptisch bezüglich einer Regulierung der Roaming-Gebühren. Die Schweiz könne das Problem nur mit einem bilateralen Abkommen mit der EU lösen, sagte sie im Ständerat.

→ TWEET DES TAGES Veloprofi @f_cancellara über seinen dritten Platz an der Rad-WM:

Champions losing and champions winning... and never given up. tony is the deserved winner. it was not my day(perfect). thanks for chearing. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Anzeige

Haben Sie Fragen zu den Wahlen? Gratis-Hotline: 0800 002 444 Kostenlose kompetente Auskunft!

Ab dem 12. September bis am 23. Oktober können Sie sich kostenlos über die Wahlen 2011 informieren. Wir sind von Montag bis Freitag von 07.00 – 21.00 Uhr und am Samstag von 07.00 – 17.00 Uhr für Sie da.

Kontaktieren Sie uns über Skype! Skype-Name: svp_schweiz Mein Zuhause – Unsere Schweiz www.svp-wahlen.ch


4

BellevueBar Hannes Britschgi, unser Mann in Bern

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Ärzte und Pfleger fühlen sich ausgepresst

Die Kür

hannes.britschgi@ringier.ch

30 000 Zitronen Störaktion heute auf dem Bundesplatz Bern.

Gute Noten für Zoos in der Schweiz

TIERFREUNDLICH → Der Schweizer Tierschutz (STS) ist zufrieden mit den Zoos und Tierparks in der Schweiz. In seinem neusten Bericht stellt er einen «Aufwärtstrend in der Zootierhaltung» fest. Der STS lobt Neubauprojekte wie die Elefantenanlage oder das «Pantanal» im Zoo Zürich. Auch das neue Affenhaus und die Nashornanlage im Zoo Basel finden Anerkennung. Kritisiert werden hingegen das Delfinarium im Connyland Lipperswil und der Tierpark des Restaurants «Grimselblick». SDA

Ping Pong Cédric Wermuth (SP)

im Chat-Duell mit Lukas

Reimann (SVP)

Genügt das Konjunkturpaket? Reimann: Nein, wir sollten nicht noch mehr Schulden machen wie andere Staaten. Sondern Steuern senken und diejenigen Firmen entlasten, die vom Export abhängig sind. Wermuth: Der Entscheid des Bundes ist zwar richtig, kommt jedoch viel zu spät. Jetzt muss investiert werden, nämlich in erneuerbare Energien. Jetzt einfach die Steuern zu senken, würde ins Verderben führen. R: Es ist ein Witz, wenn ihr einfach mehr Geld ausgeben wollt. Kasperlitheater! Im Parlament reden wir von 800 Millionen. Die Nationalbank kauft für mehrere Milliarden Euro. W: Ich bin völlig einverstanden mit dir, dass es

viel zu wenig ist. Das Konjunkturpaket muss erhöht werden. R: Wir sind nicht wirklich einer Meinung ... W: Jetzt konkret sind Zehntausende von Arbeitsplätzen gefährdet. Die Kaufkraft muss wieder erhöht werden. Geldpolitische Massnahmen helfen nicht. R: In der Tat sind Arbeitsplätze gefährdet. Doch wenn der Staat einfach ein paar Hundert Millionen aus dem Fenster rührt und nach dem Giesskannenprinzip überall etwas Geld verteilt, ist niemandem geholfen. W: Die wirkliche Gefahr ist das Investmentbanking und die Instabilität

im Geldmarkt. Es braucht mehr demokratische Kontrolle. Es darf keine Lohnerhöhungen im Topmanagement mehr geben. Und für die Sicherung von Arbeitsplätzen muss gesorgt sein. R: Die Grossbanken sind ein Sicherheitsrisiko. Darum brauchen wir ein Trennbankensystem und ganz klare Kontrollen. Dies löst sich jedoch nicht mit einem Konjunkturpaket. W: Dummerweise lehnte ja die SVP genau einen SP-Antrag ab, der die Trennung des Investmentbankings verlangte. Christoph Blocher war komplett dagegen. Das zeigt, dass ihr nur Wahlkampf macht und keine Politik.

Fotos: Markus Ehinger, Reuters, Keystone, Toini Lindroos, Zoo Zürich

«Baader betet nur das herunter, was seine Partei vorgibt», behauptet Ständerat Claude Janiak. Und was die Partei vorgibt, bestimmt Christoph Blocher, der Chefstratege. So hat er am Sonntag den SVP-Fraktionschef zum Bundesratskandidaten ausgerufen: «Caspar Baader steht für uns im Vordergrund.» Bei der letzten Bundesratswahl verzichtete Baader. Deshalb erklärte Blocher kurzerhand, die Nachfolgefrage in Baaders Firma sei mittlerweile gelöst, der Sohn bereit. Gestern hielt der Auserwählte an einer «SonntagsBlick»Veranstaltung fest: «Ob ich kandidiere oder nicht, bestimme ich immer noch selbst.» Die Katze aber wollte er nicht aus dem Sack lassen. Später in der Bellevue-Bar wurde er konkreter. Blochers Kandidatenkrönung hat er nicht unwidersprochen hingenommen. Das mit der Nachfolge war ein Chabis. So telefonierte Baader seinem Chefstrategen. Blocher musste sich anhören, dass die Nachfolge alles andere als geregelt sei. Beruflich also die gleiche Situation wie vor einem Jahr. Der logische Schluss wäre damit: Baader kandidiert nicht. Oder kann Blocher der Logik wieder einmal etwas nachhelfen? Sicher ist: Die Bundesratsfrage ist für Baader nicht hilfreich in seinem Kampf gegen Janiak um den Ständeratssitz.


5

Donnerstag, 22. September 2011

AKTION → Jobabbau, Überstunden. Ärzte warnen:

Die Sicherheit der Patienten steht auf dem Spiel. karin.mueller @ringier.ch

P

rotesttag auf dem Bundesplatz und im Rest der Schweiz: Die Assistenzund Oberärzte der Schweiz haben genug. Sie sollen immer mehr arbeiten. Denn im Hinblick auf die neue Spitalfinanzierung wird in Spitälern Personal abgebaut. Rosmarie Glauser, Politische Sekretärin des Verbands Schweizerischer Assistenz- und Oberärzte, schlägt Alarm. «In Solothurn wurden 20 Prozent Stellen gestrichen. In Graubünden 10 Prozent, und auch das Berner Inselspital hat 114 Stellen abgebaut.» Die Sicherheit der Patienten stehe auf dem Spiel. Zudem sollten Ärzte regelmässig Weiterbildungen besuchen können. Doch in vielen Spitälern lässt sich die Tätigkeit der Oberärzte nicht mit dem Arbeitsgesetz in Einklang bringen. Der akute Ärztemangel verschärft die Situation in Schweizer Spitälern zu-

sätzlich. Überstunden häu- mögliche Fehler oder Komfen sich massenweise an plikationen abklären, hat es und können gar nicht mehr in den meisten Fällen damit abgebaut werden. Von ei- zu tun, dass die Rahmenbener 50-Stunden-Woche dingungen nicht stimmen. können Ärzte und Pflege- Oft wird im Stress ein wichtiger Hinweis eines Patienpersonal nur träumen. Deshalb tragen heute ten überhört.» rund 40 000 AssistenzLaut Ziltener treibt der und Oberärzte und das Personalmangel in SpitäPflegepersonal einen Clip lern die Infektionsrate in mit einer Zitrone drauf. die Höhe. «Nicht nur weil Ihre Message: «Wir sind sau- die Zeit für die Hygieneer.» In der ganzen Schweiz massnahmen fehlt, sondern weil auch die sind heute FachkompeSpezialaktioFehler durch tenz mangels nen geplant. Ausbildung Charmant die Übermüdung Idee der Bas- nehmen zu. oder Weiterler, wo Patienbildung nicht ten heute eine Zitronen- vorhanden ist.» Die Erfahrung der Patientenstelle: Ist creme serviert erhalten. Die Konsequenz für Pa- das Personal gestresst, fühtienten: Sie werden von len sich die Patienten alleine überlasteten und übermü- gelassen, schlecht infordeten Ärzten behandelt. miert und nicht betreut. Die Fehlerquelle und das Als Ex-Pflegefachfrau Risiko, einen Ärztepfusch weiss Erika Ziltener, wovon zu begehen, erhöhen sich sie spricht. Deshalb verlanum ein Vielfaches. Dies gen die Betroffenen heute, bestätigt Erika Ziltener von dass der Wettbewerb auf der Patientenstelle Zürich dem Buckel des Personals und fügt an: «Wenn wir gestoppt wird. !

Rheinbrücke Alt und schwach.

SBB-Ärger: Züge zu schwer für Brücke

WEGEN KLIMA-ANLAGEN → Sechs neue Domino-Züge werden ab dem 11. Dezember auf der Strecke von Baden nach Waldshut eingesetzt. Nur gibt es da ein kleines Problem: In Koblenz müssen die Passagiere wieder auf die alten Züge umsteigen. Grund: Die neuen Züge sind für die Rheinbrücke zwischen Koblenz und Waldshut zwei Tonnen zu schwer. Gemäss

der «Aargauer Zeitung» sind die neuen Klimaanlagen das Problem. Wegen ihnen vergrössert sich die Achslast der Triebwagen. Die SBB beschwichtigen in einer Medienmitteilung: «Damit verbunden ist ein kleiner Zeitverlust im Minutenbereich.» Die Anschlüsse seien gewährleistet. Trotzdem passt die Situation auch den SBB nicht. Man suche nun nach Lösungen. num

Anzeige

Herbstliche Momente Gültig für Ankünfte von Mo–Do vom 3.10.–5.11.2011 in den Erlebnishotels El Andaluz oder Castillo Alcazar. Jetzt buchen! Tel. 0848 82 11 11, www.hotelplan.ch oder im Reisebüro.

tt Raba % 0 1

Endlich frei Zwei Jahre waren Shane Bauer und sein Kamerad im Gefängnis.

Dankeschön an die Schweiz DIPLOMATIE →

Der US-BotschaC er US-BotschaCer in Bern lobt unsere Regierung.

Z

wei im Iran wegen Spionage verurteilte USBürger wurden gestern nach mehr als zwei Jahren Haft freigelassen. Sie kamen gegen eine Kaution von insgesamt einer Million US-Dollar frei. Ihr Anwalt Massud Schafei holte Shane Bauer und Josh Fattal aus dem berüchtigten Evin-Gefängnis im Norden Teherans ab und übergab sie Diplomaten der Schweizer Botschaft und des Sultanats Oman. Dort wurden sie von den Angehörigen erwartet. Die Freilassung kam nicht zuletzt aufgrund diplomatischer Arbeit der Schweiz zustande. Die beiden US-Bürger wurden im Juli 2009 festgenommen. Sie hatten bei einer Wanderung verbotenerweise die Grenze des irakischen Kurdengebiets nach Iran überquert. Ein Teheraner Gericht verurteilte sie wegen illegalen

Voll des Lobs Donald S. Beyer

Grenzübertritts und Spionage zu jeweils acht Jahren Haft. Letzte Woche kündigte Präsident Mahmud Ahmadinedschad überraschend ihre Freilassung im US-Fernsehen an. Der amerikanische Botschafter in Bern, Donald S. Beyer, bedankte sich bei der Schweizer Regierung für ihren «intensiven Einsatz» zugunsten von Bauer und Fattal. Die Schweiz sei in den letzten zwei Jahren immer wieder für die beiden eingetreten und habe eine angemessene Behandlung eingefordert, sagte Beyer. Damit habe sie einen grossen Beitrag zur Freilassung geleistet. Am Abend dankte auch US-Präsident Barack Obama der Schweiz, Oman und dem Irak für ihre Unterstützung in den vergangenen beiden Jahren, die zu der Freilassung geführt habe. kmu/SDA


jetzt

1279.– 1599.– vorher

jetzt

679.– 849.– vorher

Beispiel: Kettler Crosstrainer Unix E

20%

Beispiel: Kettler Crosstrainer Vito M

jetzt

719.– 899.– vorher

nessauf alle Fit e Grossgerät

jetzt

519.– 649.– vorher

jetzt

679.– 849.– vorher

Beispiel: Kettler Hometrainer Golf M

Beispiel: Reebok Ergometer B5.1e

Beispiel: Kettler Ergometer E3

Alle Angebote gültig vom 20.9. bis 3.10.2011, solange Vorrat.

47-mal SportXX in der Schweiz.

www.sportxx.ch

JETZT MITSCHÄTZEN UND GEWINNEN!

Machen Sie mit beim Wettbewerb unter www.sportxx.ch und gewinnen Sie eine exklusive Sportausrüstung im Wert von Fr. 3000.– !


7

WIRTSCHAFT

Donnerstag, 22. September 2011

«Ohne Limit» Kweku Adoboli und Oswald Grübel sind «Limitless».

Adoboli und Grübel in Pose Montage des Klassikers «Wall Street».

Banker spotten über UBS-Chef Grübel HÄME → Die

ersten Fotomontagen kursieren im Internet. ulrich.rotzinger @ringier.ch

W

er den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Die internationale Bankenszene macht sich off offenbar enbar einen

Riesen-Spass daraus, sich ken verzockt hatte, wieder gegenseitig Fotomonta- vor Gericht erwartet. Er gen zum aktuellen UBS- kann die Verballhornungen Debakel hin und her zu nicht sehen, Grübel hingemailen. In den Hauptrol- gen schon. Der UBS-Chef len: UBS-Chef Oswald Grü- weilt derzeit in Singapur, bel (67) und wo der UBSVerwaltungssein Londoner Oswald Grübel Starhändler tagt. Zu sein der Rolle von rat Kweku Adohen ist etwa: «Trade Hard» boli (31). Die- Bruce Willis. ser befindet statt «Die sich seit genau einer Woche Hard». Grübel als einsamer in U-Haft. Heute wird Ado- Kämpfer à la Bruce Willis. boli, der 2 Milliarden Fran- Ein weiteres «Filmplakat»

spielt auf den Klassiker «Wall Street» an. Im Titel «Liverpool-Street», darunter die Zeile: «Money never sleeps – Controlling does ...» (Geld schläft nie, die Kontrollabteilung hingegen schon ...). Das dritte Bild spielt auf den US-Thriller «Limitless» an – «Ohne Grenzen» – wie treffend!!

«Trade Hard» Grübel macht auf Bruce Willis.

Al Gore verplappert sich

EI EI EI → «Neue iPhones kommen nächsten Monat»,

sagte er. Und verriet so Apples grösstes Geheimnis.

Fotos: Keystone (2), ZVG

A

Loses Mundwerk Ex-Vizepräsident Al Gore.

pple wird löchrig wie ein Sieb. Letztes Mal verlor ein Mitarbeiter das iPhone4 in einer Bar. Jetzt posaunt Apple-Verwaltungsrat Al Gore Geheimnisse heraus. Eigentlich wollte er am Discovery Invest Leadership Summit in

Südafrika über die Klimaerwärmung reden. Dann sagte er den Nebensatz, wegen dem die AppleJünger heute ausflippten: «Ganz abgesehen von den neuen iPhones, die nächsten Monat herauskommen.» Und ergänzte: «Das war Schleichwerbung.»

«Das ist Plural», freuten sich die US-Techblogs. So scheinen sich die Gerüchte zu bewahrheiten, dass nicht ein iPhone 5, sondern mehrere Varianten herauskommen. Schon lange erwartet man eine GünstigVersion. Vorstellungs-Termin: 4. Oktober. bö

Anzeige

rt Sta 011 0. 2 18.1 1 s se r s tr a r i c h e g L a 0 4 Zü 80

Für eine gesunde Karriere: Chefarztsekretär/in Die Juventus Woodtli ist Ihr Ansprechspartner für Aus- und Weiterbildung im Gesundheitsbereich. Das Diplom Chefarztsekretär/in wird vom KV Schweiz gesamtschweizerisch anerkannt. Jetzt anmelden! www.juventus-woodtli.ch oder 043 268 25 10 Ein Bildungsangebot der Juventus Gruppe


FREE & VIRGIN UND GOOD NEWS PRÄSENTIEREN

www.blickamabend.ch

«Ich habe euren

Unschuldig? Die Beweislage im Fall von Troy Davis war sehr dürftig.

Fassungslos Davids Schwester Martina Correia war vor Ort.

Rache Die Tochter des getöteten Polizisten Mark MacPhail.

→NACHGEFRAGT Margrit Sprecher, Autorin des Buchs «Leben und Sterben im Todestrakt»

Freitag 21.Oktober 2011,20.00 Hallenstadion Zürich www.imotorhead.com Aktuelles Album «The Wörld is Yours» im Handel erhältlich.

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

www.freeandvirgin.com www.goodnews.ch

Die Beweislage im Fall von Troy Davis ist sehr dürRig. Weshalb liess ihn die US-Justiz trotzdem hinrichten? Sitzt jemand einmal in der Todeszelle, ist es sehr schwierig, dort wieder herauszukommen. Die Gesellschaft in den USA hat ein grosses Bedürfnis nach Rache. Dieses muss um jeden Preis befriedigt werden. Es gilt das biblische Prinzip: «Auge um Auge, Zahn um Zahn.» Zudem glauben die Amerikaner an die Unfehlbarkeit ihrer Richter. Ganz im Gegenteil zu Europa: Hier wird hinterfragt. Dabei hatte Davis doch eine so starke Lobby. Menschen auf der ganzen Welt setzten sich für den zum

Tode Verurteilten ein. Das war wohl eher kontraproduktiv. Dass die Hinrichtung trotz der internationalen Proteste vollstreckt wurde, zeigt, dass sich das US-Justizsystem nicht dreinreden lassen will. Erst recht nicht von den Europäern.

Davis ist Afroamerikaner. Hat seine Hautfarbe bei diesem Entscheid eine Rolle gespielt? Sicher, denn Afroamerikaner sind tendenziell eher arm, sind auf Pflichtverteidiger angewiesen. Vier von fünf Amerikanern, die im Todestrakt sitzen, sind schwarz. Dabei gibt es ungefähr gleich viel weisse Mörder und Vergewaltiger wie schwarze. dra

Fotos: AP (3), Reuters, Fabian Biasio

PLUS SPECIAL GUESTS

«Das Rachebedürfnis muss um jeden Preis befriedigt werden»


9

AUSLAND

Donnerstag, 22. September 2011

Sohn nicht genommen»

GIFTSPRITZE → Troy Davis wurde hingerichtet,

obwohl massive Zweifel an seiner Schuld bestehen. hob er seinen Kopf und trag, die Exekution aufzuwandte sich an die Familie schieben. Ihre Begründung: des getöteten Polizisten. Eine neue Analyse zeige, «Es tut mir leid für euren dass die Ballistikbeweise Verlust. Aber ich bin nicht beim damaligen Prozess derjenige, der euch euren falsch und irreführend geSohn, Vater, Bruder ge- wesen sei. Auch die Aussanommen hat», sagte er. Zu ge eines Augenzeugen sei dieser Zeit habe er gar kei- komplett falsch gewesen. Doch die ne Pistole besessen. Er forderte «Findet heraus, Anwälte die Familie auf, blitzten ab. was wirklich sich für weitere Das gleiche passierte.» UntersuchunResultat gen einzusetbeim Oberszen, «damit ihr wirklich die ten Gericht des Staats GeorWahrheit herausfindet». gia. In letzter Minute wandDie letzten Worte von Davis ten sie sich an der Obersten waren: «Gott segne euch Gerichtshof der USA. Weil und möge sich eurer Seelen die Richter stundenlang diskutierten, wurde Troy erbarmen.» Davis letzter Tag glich Davis Hinrichtung um vier einem legalen Spiessru- Stunden verschoben. tenlauf. Am Morgen stellUmsonst: Um 23.08 Uhr ten seine Anwälte bei einem Lokalzeit wurde Davis für Richter in Jackson den An- tot erklärt. !

deborah.rast @ringier.ch

E

s ist eine der umstrittensten Hinrichtungen in der US-Justiz-Geschichte. Heute Morgen unserer Zeit wurde der US-Amerikaner Troy Davis (42) in Jackson im Bundesstaat Georgia hingerichtet. Troy war 1991 wegen Mordes an einem Polizisten zum Tode verurteilt worden – einzig aufgrund von Zeugenaussagen. Viele dieser Zeugen haben in der Zwischenzeit ihre Aussage widerrufen. Menschen auf der ganzen Welt setzten sich für Davis ein, Hunderte protestierten vor dem Gefängnis gegen seine Hinrichtung. Davis betonte bis zuletzt seine Unschuld. Kurz bevor ihm die tödliche Injektion verabreicht wurde,

Er ist Deutschland

SERVUS → Es ist der erste Staatsbesuch von Papst Benedikt XVI. (84) in Deutschland. Das Katholiken-Oberhaupt hat volles Programm: 17 Reden sind auf der viertägigen Reise geplant, die heute in Berlin begann. Mit Spannung wurde seine Ansprache vor dem Bundestag erwartet. Dutzende Politiker planten einen Boykott, weil sie das Parlament für einen ungeeigneten Ort für die Rede eines Kirchenoberhaupts halten. kra

Anzeige

Nur geschenkt ist schöner: Dein neues iPhone ab CHF 1.– Hol dir jetzt das Apple iPhone 4 oder das Apple iPhone 3GS zusammen mit einem der neuen Sunrise Mobilabos.

1.– *

CHF

mit Sunrise flex M 12 Monate Mit 100 Freiminuten in alle Schweizer Netze und 300 MB

3G

**

99.– CHF

sunflat mit Sunrise sunfl at 5 12 Monate Unlimitiert telefonieren und surfen

S

sunrise.ch oder im Sunrise center * Bei Neuabschluss mit Sunrise flex M (CHF 50.–/Monat). Statt CHF 548.– ohne Abo. ** Bei Neuabschluss mit Sunrise sunflat 5 (CHF 125.–/Monat). Statt CHF 798.– ohne Abo. Exkl. Micro SIM-Karte für CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch


10

ZÜRICH

Die FDP will die Armee auNieten

www.blickamabend.ch

Das sagen SP und SVP:

GAGA → Der Vorschlag, das Militär gegen die Jugend-

Krawallanten einzusetzen, kommt nicht gut an. andrea.schmits @ringier.ch

Z

wei Wochenenden hintereinander hat es in der Zürcher Innenstadt geknallt. Hunderttausende Franken an Sachschäden und Polizeikosten haben die Krawalle bereits gefordert, zudem wurden mehrere Menschen verletzt. Deshalb solle nun das Militär eingreifen, fordert die FDP. «Wenn es nun Wochenende für Wochenende Krawalle gibt, dann denke ich schon, dass wir gewisse Aufgaben fürs Militär haben», sagte Roger Tognella, FDP-Fraktionspräsident im Stadtzürcher Gemeinderat, gegenüber «Radio 1». Dieses könne ja im Hintergrund wir-

ken, beispielsweise als Zu- nach habe die Polizei die bringer oder um die Logis- Krawalle gut im Griff. tik zu gewährleisten. «Das Auch SVP-Fraktionspräheisst nicht, dass das Mili- sident Mauro Tuena ist getär an der Front stehen gen einen Armee-Einsatz. müsste.» Dafür sei das MiliVon dieser Fortär gar nicht ausderung halten angerüstet. Bevor es dere Parteien weso weit komme, nig – darin sind gebe es viele andere Möglichkeisich sogar die SP und die SVP einig. ten, die man in «Am Central waBetracht ziehen Provoziert könne. «Man ren gerade mal Tognella, könnte andere 100 bis 200 Perso- Roger FDP Zürich. Polizeicorps zur nen. Da ist ein Armeeeinsatz masslos über- Hilfe rufen, zum Beispiel trieben», sagt SP-Fraktions- aus Winterthur, Uster präsidentin Min Li Marti. oder auch aus Städten «Ausserdem ist die innere ausserhalb des Kantons.» Sicherheit nicht die Auf- Derzeit sei er mit dem gegabe der Armee, sondern leisteten Einsatz der Polizei der Polizei.» Ihrer Meinung aber sehr zufrieden. !

Min Li Marti (37) SP-Fraktionspräsidentin Das ist eine sehr komische Forderung und masslos übertrieben. Die Krawalle zu bekämpfen, ist Aufgabe der Polizei.

Mauro Tuena (39) SVP-Fraktionspräsident Nein, nein, nein: Es braucht keine Armee. Die Polizei macht eine ausgezeichnete Arbeit, sonst hätte sie nicht so viele verhaftet.

Hier solls unten durch gehen HB Zürich.

ABKÜRZUNG → Velofahrer könnten ab 2014 vielleicht unterirdisch von einer Seite des Hauptbahnhofs auf die andere radeln: Die Stadt Zürich prüft, ob in einem bestehenden Rohbau ein Velotunnel möglich ist. Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, soll eine entsprechende Machbarkeitsstudie bis Ende Jahr vorliegen. Unter den Gleisen des Hauptbahnhofs besteht be-

reits ein Rohbau des so genannten Stadttunnels. Dieser soll dereinst die Autobahn A3 und die A1 miteinander verbinden. Bis es soweit ist, könne es aber noch bis zu 30 Jahre dauern, sagte Tiefbauamt-Sprecher Stefan Hackh. Bis dann könnte der Tunnel als Veloweg genutzt werden. Zudem entstehen im unterirdischen Bahnhof Löwenstrasse 37 neue Läden. SDA

P M RE O PA B I IL D E

Anzeige

Chile

China

Dänemark

Deutschland

Dominikanische Republik

Argentinien

Australien

Bangladesch

Belgien

Brasilien

Estland

Finnland

Frankreich

Georgien

Griechenland

Hong Kong

Indien

Irland

Island

Lettland

Litauen

Luxemburg

Malaysia

Israel

Italien

Japan

Kolumbien

Kosovo

Kroatien

Malta

Marokko

Neuseeland

Niederlande

Norwegen

Österreich

Pakistan

Panama

Paraguay

Peru

Polen

Portugal

Rumänien

Russland

Schweden

Singapur

Slovakische Republik

Slovenien

Spanien

Südafrika

Südkorea

Taïwan

Thailand

Tschechische Republik

Türkei

Ungarn

Uruguay

Venezuela

Vietnam

Zypern

*Promotionstarif 0 CHF/Min. gültig bis zum 31. Dezember 2011.

Während der ersten 15 Min. des Anrufes und anwendbar auf den angebotenen Festnetz-Destinationen. Verbindungsgebühr 0.19 CHF/angenommener Anruf. Abrechnungstakt pro angebrochene Minute. Ab der 16. Minute Ihres Gesprächs gilt der Normaltarif der von Ihnen angewählten Destination. Die vollständige Liste der Tarife und die allgemeinen Bedingungen des Angebotes sind bei allen MUCHO Verkaufsstellen oder auf muchomobile.ch erhältlich. Angebot ausschliesslich für Anrufe zwischen physischen Personen und für nicht-kommerzielle Zwecke vorbehalten.

SIM erhältlich bei:

Fotos: Keystone, RDB, ZVG

Velotunnel und 37 Läden unter dem HB


Donnerstag, 22. September 2011

Neues Hochhaus in Züri West ZÖLLY → Das neue Wohnhaus

soll 130 Eigentumswohnungen auf 23 Stockwerken bieten.

U

Stoppt sie die Armee? Krawalle am Central letzte Woche.

nter dem Namen «Zölly» wächst im Zeitraum 2012-2014 im früheren Industrie- und heutigen Trendquartier Zürich West ein 23-stöckiges Wohnhochhaus in die Höhe. Die Bauherrin Losinger Marazzi AG erwartet den Baubewilligungsentscheid der Stadt Anfang 2012. Der Name «Zölly» sei durch den Ingenieur und Wahlzürcher Heinrich Zoelly inspiriert (1862 – 1937), teilt die Bauherrin mit. Auf dem ehemaligen Gelände des Coop-Verteilzentrums entstehen rund 130 Eigentumswohnungen mit einer Wohnfläche von 70 bis 140 Quadratmetern. Die Vermarktung läuft ab Oktober 2011. SDA

11 Wanner will «Radio 24»

KAUF → Nachdem er der Tamedia «Tele Züri» abgekauft hat, hofft der Aargauer Verleger der AZ Medien, Peter Wanner, nun auch auf den Kauf des Tamedia-Senders «Radio 24». Wanner prüfe derzeit eine Übernahme des Senders, berichtet die «Handelszeitung». as

129.–0.statt 30

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Möbel

In der Möbel Oase finden Sie eine grosse Auswahl an handgemachten Einrichtungsgegenständen. So soll es aussehen Visualisierung von «Zölly».

Anzeige

Fliegen Sie fahrend ans Ziel. Das Elektromotorrad Zero S ist ein echtes Strassenmotorrad und hat alles, was ein eingefleischter Motorradfahrer braucht: Es düst aus dem Stillstand heraus volle Kraft voraus. Ganz gleich ob auf der Strasse oder im Gelände – mit verzögerungsfreier Beschleunigung ist man ohne Lärm und vor allen Dingen ohne Abgase von Null auf Vollgas. Übrigens: Für noch mehr Fahrspass gibt’s den Zero auch als MX oder Enduro. Am besten, Sie sitzen für eine Probefahrt gleich selber drauf. www.m-way.ch

Erhältlich unter www.blick.ch/deindeal


444.– Vorher

ht ig ay kl pl ac is -B w D ED Vie "L d ,3 n 17 mo a Di

Szenenbilder verwendet aus DVD «Rango» © 2011 by Paramount Pictures. All Rights Reserved

tzteJ

Jetzt

888.–

50%

Quad-CoreTM Prozessor Notebook EASYNOTE LM81-RB-973CH

AMD PhenomTM II X4 Prozessor 970 (4 x 2,0 GHz), 4 GB RAM, 320 GB HD, ATI Mobility Radeon™ HD 4250 Grafikchip, Webcam, Cardreader, HDMI / 7977.340

Jetzt Jetzt

25%

649.– Vorher

899.–

Inkl. Teleobjektiv 75 – 300 mm

Spiegelreflexkamera EOS500D Doppelzoom Kit 18 – 55 mm & 75 – 300 mm

15,1 Mio. Pixel, 3" Display mit 920 000 Bildpunkten, Live View, 3,4 Bilder/Sek., integr. Sensorreinigung, Full HD Video-Aufnahme / 7933.562

Die Angebote gelten vom 20.9. bis 26.9.2011 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

+


→ GUT ZU

In der Apotheke Sich nach Selbstbehalt erkundigen.

WISSEN

Selbstbehalt vergleichen!

Den Selbstbehalt, den Versicherte beim Kauf einer Arznei auf Rezept an den Krankenversicherer zahlen, beträgt grundsätzlich 10 Prozent (ist die Franchise erreicht, wird der Rest übernommen). Ab dem 1. Juli 2011 müssen Patienten für teure Generika und Originale nun mit bis zu 20 Prozent doppelt so viel Selbstbehalt bezahlen als zuvor. Die Berechnung wurde verschärft, so dass nun auch der Durchschnittspreis des günstigsten Drittels der Generika mit gleicher Wirksubstanz herangezogen wird. Weil Pharmafirmen monatlich ihre Preise senken dürften, um wieder in die Kategorie 10 Prozent Selbstbehalt zu kommen, lohnt sich ein Blick auf Preisvergleichsportale im Internet. Santésuisse empfiehlt etwa «www. mymedi.ch», um den Selbstbehalt eines Medis zu prüfen.

Aufgepasst beim Kauf von Medis

NEU → Beim Apotheker gibts eine

Änderung. Doch erst jetzt fordert Santésuisse von den Krankenkassen, ihre Versicherten aufzuklären. ulrich.rotzinger @ringier.ch

Fotos: Keystone, ZVG

D

abei hätte der Krankenkassenverband bereits im Frühjahr aktiv werden können. Bis heute jedoch wurden die wenigsten Versicherten durch ihre Krankenkasse über den höheren Selbstbehalt beim Kauf von Arzneien informiert. Doppelt soviel wie zuvor müssen Patienten aus dem eigenen Sack bezahlen, beispielsweise beim Entzündungshemmer Voltaren, Cholesterinsenker Zocor sowie Magen-DarmMittel Antra MUPS. Patientenschützer laufen Sturm: «Alle Medikamentenbezüger, besonders chronisch Kranke, haben ein Recht auf Information über diese wichtige Neuregelung», sagt Margrit Kessler, Präsidentin der Schweizerischen Patientenorganisation. Ab dem 1. Juli 2011 müssen für die drei genannten Verkaufsschlager unter den Medikamenten der Spe-

13

HINTERGRUND

Donnerstag, 22. September 2011

zialitätenliste 20 statt bisher 10 Prozent Selbstbehalt bezahlt werden. Der Beitrag der Patienten an den Medi- die Akteure des GesundKosten verdoppelte sich bei heitswesens – Krankenkasrund 60 Originalpräparaten sen eingeschlossen – die Inund einzelnen teuren Gene- formation der Öffentlichkeit rika, die aus der obligatori- über die Neuregelung beim schen Grundversicherung Selbstbehalt. Unzureichend zu vergüten sind. Mit der war auch die Beratung der verschärften Neuberech- betroffenen Patienten über nung des sogenannten diffe- Alternativen, worauf Blick renzierten Selbstbehalts am Abend bereits Mitte Juli (siehe Kasten) bezweckt das aufmerksam machte. Bundesamt für Gesundheit «Die Patienten sind to(BAG), die Kosten im tal überfordert, keiner verSchweizer Gesundheitswe- steht, warum er jetzt auf sen – einem der teuersten einmal mehr für das gleider Welt – zu che Präparat senken. zahlen Der zu- Bis anhin lag muss», sagt ständige Ge- der Ball bei den Kessler. Sie ersundheitsmiwartet, dass sich Unmut nister Didier Patienten. Burkhalter erüber den höhofft sich dadurch, dass ver- heren Selbstbehalt breit stärkt auf günstigere Arz- macht. Tatsächlich häufen neien mit dem gleichen sich die Beschwerden mit ErWirkstoff wie das Original halt der Abrechnungen der zurückgegriffen wird. An Krankenkassen für Juli und sich die richtige Massnah- August, zeigen Recherchen. me. Allerdings unterliessen Doch jetzt kommt wohl Be-

Brief an Krankenkassen Sie sollen «auf Sparmöglichkeiten hinweisen», schreibt der Dachverband Santésuisse den Mitgliedern.

wegung in den Gesundheitsapparat: Santésuisse lancierte kürzlich eine Informationskampagne zum Thema Selbstbehalt. Blick am Abend liegt ein Santésuisse-Schreiben vor, das Ende August allen 63 angeschlossenen Krankenversicherern zugeschickt wurde. «Die Krankenkassen sollen in ihren Kundenmagazinen und auf ihren Websites über die Einsparungsmöglichen beim Selbstbehalt hinweisen», fordert Stefan Kaufmann, Direktor von Santésuisse. Auch der Verband wird auf «santésuisse. ch» detailliert informieren. Einige Spar-Tipps daraus: ! Vor dem Gang in die Apotheke ins Internet auf «Mymedi.ch» gehen. Die Vergleichsplattform für Pillen

und Medis erlaubt die kostenlose Suche nach Arzneien, Preisen, Generika und natürlich dem neuen und alten Selbstbehalt eines Medikaments. ! Weiter: Eine günstigere Alternative erwägen. Ein Selbstbehalt von 20 Prozent bedeute immer, dass eine günstigere Alternative vorhanden ist. ! Das Gespräch mit dem Arzt suchen. Wenn das Originalpräparat medizinisch notwendig ist, kann der Arzt Versicherte vom 20 ProzentSelbstbehalt befreien. Nun sind die Krankenkassen am Zug. Schon die ersten Rückfragen zeigen allerdings, dass das Thema Selbstbehalt keine Priorität geniesst. «Wir können nicht wegen jeder Neuregelung Hunderttausende von Patienten anschreiben. Das steht in keinem Verhältnis», sagt ein grosser Krankenversicherer, der anonym bleiben will. Es sei am Patienten, nach günstigeren Alternativen zu fragen. Das setzt aber voraus, dass der Patient ausreichend informiert wird. Und das ist bisher eben nicht der Fall.!


14

! Monte Carlo, Monaco Poliert muss sein, was glänzen soll im Land. Das Fürstentum wird seinem elitären Ruf gerecht und veranstaltet die einzige Bootsmesse in Europa, bei der ausschliesslich Luxusyachten ausgestellt werden dürfen.

www.blickamabend.ch

! Buenos Aires, Argentinien Es sei jedem Designer abgeraten, den Models Hündchen mit auf den Laufsteg zu geben. Wie man sieht, sind sie die Stars, und an die Kreationen von Karen Reichardt und Mariela Schiavo mag sich nach der Show niemand mehr erinnern.


Donnerstag, 22. September 2011

Bilder des Tages

15

Fotos: AP (2), Dukas, Reuters

! Tansania, Afrika Fressen, gefressen werden – das Leben ist ein Kampf. Die Aasverwerter Geier und Schakal machen sich den Kadaver streitig, den Löwen zurückgelassen haben.

! Irvine, Kalifornien Die Saison der Weltrekordversuche für das GuinnessBuch hat begonnen. Diese Uni-Studenten möchten den Rekord im Dodgeball brechen. Eine Spielart unseres Völkerballs. Beide Mannschaften müssen zu Beginn möglichst viele Bälle erobern. Sehr kompetitiv.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Kennen wir uns n

→ HEUTE FEIERN Wolfgang Petry !

DOPPELT GEMOPPELT → Eine neue Miss

deutscher Schlagersänger («Wahnsinn»), wird 60 … Ernesto Bertarelli, Schweizer Segler, wird 46 … Nick Cave, australischer Musiker, wird 54 … David Coverdale, britischer Sänger (Whitesnake), wird 60 … (Whitesnake),

sucht das Land, doch einige der Kandidatinnen wirken ziemlich bekannt.

Smalltalk mit … … Giada Cattaneo (23), Cleo Heuss (18), Michelle Koch (20).

«Ich kanns kaum erwarten – 80 Fans kommen» Wie war der Tag gestern? Michelle: Der spannendste bisher im Camp! Wir probten erstmals auf der Bühne. Am schwierigsten und gefährlichsten ist das Treppenlaufen mit geradem Blick nach vorne. Toll, dass in zehn Stunden gar niemandem etwas passiert ist. Und Kristinas verstauchtem Fuss gehts auch wieder besser, sie kann wieder mit uns proben. Wer braucht am Morgen am längsten im Bad? Cleo: Ich brauche, inklusive duschen, eine Stunde. Michelle fürs Gleiche 30 und Giada 20 Minuten. Was findet ihr cool aneinander? Michelle: Meine Zimmerkollegin Cleo ist ein offener, hilfsbereiter und überhaupt nicht egoistischer Mensch. Ich hab noch nicht mal eine Macke bei ihr entdeckt. Cleo: Michelle ist unkompliziert, sie hört gerne zu und nimmt auch einen guten Rat an. Zum Beispiel bei der Frisur, da habe

ich mir mal erlaubt, sie zu stylen – und es hat gefallen! Giada, worum beneidest du deine Kolleginnen? Giada: Bei Cleo ist es der Bühnenauftritt – Wahnsinn, wie sie darauf schwebt. Sie läuft wie ein Topmodel. Bei Michelle ist es die Grösse. Mit 1,80 Metern hat sie vier Zentimeter mehr als ich. Was nervt euch gerade? Michelle: Dass ich zu wenig Schlaf bekomme. Kein Weltuntergang, aber acht Stunden brauche ich sonst schon. Cleo kommt mit sechs Stunden aus, Giada mit fünf – nicht schlecht! Giada: Dass es noch nicht Samstag ist. Ich kanns kaum erwarten, zumal ich Heimspiel habe. Ich wohne in Lugano, 80 Fans von mir kommen in die Halle. Wie findet ihr eigentlich eure Missen-Mama Karina Berger (43)? Cleo: Hilfsbereit, geduldig. Giada: Wirklich mütterlich. Michelle: Eine Powerfrau. Giada, Cleo und Michelle treten am Samstag in Lugano an der MissWahl (SF 1 live ab 20.05 Uhr) gegen neun andere Kandidatinnen an.

Trio in Streifen Michelle, Giada, Cleo.

Lorenza Castella Dunkle Locken, dunkler Teint und ein Schmollmund. Die Tessinerin gleicht Whitney Toyloy aufs krause Haar.

Ashley Balmer Sie möchte Schönheitskönigin werden und sieht aus wie Eisprinzessin Denise Biellmann.

Kate muss Prinzessin lernen BÜFFELN → Herzogin Catherine ist abgetaucht. Der

Hof erklärt, sie brauche königliche Nachhilfe.

D

en Titel hat sie schon. Jetzt muss Herzogin Catherine (29) noch lernen, sich wie ein Mitglied der Royals zu benehmen. Darum hat der Palast Nachhilfe im Königinsein aufs Programm gesetzt. Catherine geht quasi auf die Sonderschule. «Sie wird einige der nationalen und kulturellen Institutionen kennenlernen, um mehr über Kunst, Medien und Regierung zu erfahren», so der Hof. Williams Frau hat laut «Telegraph» Meetings im St. James Palast, wird im Einzelunterricht belehrt. Das Ganze fände im privaten Rahmen statt und dauere mehrere Monate, heisst

es von offi offizieller zieller Seite. Das erklärt, warum Catherine sich seit Juli rar macht und nur einen Termin wahrgenommen hat. Das Büff Büffeln eln geht vor. Lady Diana (†36) sei Dank. Die Prinzessin hatte einst geklagt, dass sie nach der Hochzeit ins kalte königliche Wasser geworfen worden wäre. William wills besser machen. Er hat schon vor der Hochzeit betont, Kate solle die grösstmögPaukt Herzogin liche UnterCatherine muss stützung ersich einarbeiten. halten. aau

Fotos: Joseph Khakshouri, AP, tipress, Keystone, Getty Images, hgm-press, RDB, ZVG

andre.haefliger @ringier.ch


17

Donnerstag, 22. September 2011

icht von irgendwoher?

→ PEOPLE

NEWS

Blofeld als Bond-Feind?

LOS ANGELES → Neue Details über den 23. «James Bond»-Streifen: Drehbuch-Autor John Logan gab laut «Aceshowbiz» bekannt, dass der legendäre Bond-Gegner Ernst Stavro Blofeld im Film wieder dabei sein könnte. Die Rolle könnte von Javier Bardem (42) besetzt werden. Der «No Country for Old Men»-Darsteller ist im Cast als Schurke gelistet.

Hat Winslet neuen Lover?

Simone Casanova Bambi-Blick und brünette Haare. Die Allschwilerin ist derselbe Typ wie Catwoman Anne Hathaway.

Alina Buchschacher Und noch ein MissSchweiz-Double. Miss Bern Alina Buchschacher ist so etwas wie die exotische Ausgabe der Bündnerin Nadine Vinzens.

LONDON → Kate Winslet (35) und der Neffe von Milliardär Richard Branson, Ned RocknRoll (33), sollen ein Paar sein. Die beiden wurden gemeinsam in London gesichtet. «Bei den Emmys hat sie allen Fotos von ihm gezeigt», sagt ein Informant zur Zeitung «Sun». Die beiden waren im August der Feuerhölle in Bransons Ferien-Villa auf Necker Island entkommen. Ned erholte sich dort von der Trennung von Ehefrau Eliza Cowdray (23).

Anzeige

Für eine Haut wie erneuert

Heiraten 2011 Ellen Barkin und Sam Levinson.

Liebe ohne Grenzen ALTERSLOS → Ellen Barkin will ihren

31 Jahre jüngeren Freund Sam heiraten.

S

ie weiss, wie man sich jung hält. Die 57-jährige Ellen Barkin ist seit zwei Jahren mit Regisseur Sam Levinson (26) liiert. Jetzt hat sie ihm einen Antrag gemacht. «Es war am Strand. Er hat sofort Ja gesagt»,, so ein Insider zu US-Medien. sagt»

Die Hochzeit soll 2011 stattfinden. Neben dem Altersunterschied gibts in der Romanze noch etwas Brisantes: Als Sam ein Baby war, verhalf sein Vater Barry Ellen zum Durchbruch. Er gab ihr eine Rolle in «American Dinner.» mfc

Geeignet für empfi ndliche Haut empfindliche

NEU Tagespflege mit Dreifach-Wirkung Anti-Hautunreinheiten • Mattiert die Haut • 24H Feuchtigkeit •

Reinigungs-Gel mit Dreifach-Anwendung • Reinigungs-Creme • Peeling • Maske

NORMADERM Tri-Activ

Dreifach schön

Erhältlich in Ihrer Apotheke.


PODLADTCHIKOV → Für das

freestyle.ch kommt der Snowboard-Star zurück nach Zürich. bezogen. Leider war ich fast nie zu Hause.» enn er Heimweh Iouri liebt es, unter habe, dann nach Zü- Freunden zu sein, mag das rich, sagte Snowboard-Star Nachtleben. Trotzdem sagt Iouri Podladtchikov (23) er: «Bei uns war teils fast vor ein paar Jahren. Zürich 24 Stunden Party, es war hat ihn in die Schweiz ge- zum Teil chaotisch.» Also bracht, weil sein Vater an packte er die Kisten und zog der ETH lehrte. aufs Land. Iouri schwärmt: Nun, Zü«Ich wohne rich ist Ver- Nach 15 Jahren erstmals richgangenheit. tig allein, Nach 15 Jah- Stadt zog es habe meine ren hat Iouri Iouri aufs Land. eigene kleine der Stadt den Wohnung und Rücken gekehrt, ist im Au- meine Ruhe, wenn ich sie gust aufs Land gezogen. Ge- brauche.» Umso mehr freut nauer nach Wilen. Mit ei- sich der Snowboarder jetzt nem Lachen meint er: «Ich fürs Freestyle.ch dieses Wobin jetzt Roger Federers chenende nach Zürich zu Nachbar.» Natürlich nicht kommen. «Das ist immer direkt. Aber Federer wohnt noch ein Heimspiel für wie er im Kanton Schwyz. mich.» Dass er gewinnen Warum aber zog es Iouri will, versteht sich. Und erst weg? «Vor knapp einem am Schluss wird gefeiert. ! Jahr habe ich mit meinem Freestyle.ch findet am 24./25. SepBruder und einem Freund tember auf der Zürcher Landiwiese ein riesiges Haus am See statt. Alle Infos dazu auf freestyle.ch. sébastien.lavoyer @ringier.ch

W

PEOPLE

www.blickamabend.ch

«Ich bin jetzt

Nachbar

von Federer» Big-Air-Schanze Iouri Podladtchikov heute vor der Zürcher Landiwiese.

Fotos: Bruno Torricelli, ZVG

18

Anzeige

Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif

prüft Stars auf Herz und Nieren

Monika Kaelins Meningitis Entertainerin Monika Kaelin erkrankte als Kind an einer Hirnhautentzündung (Meningitis). Bei der Meningitis kommt es meist durch Viren oder Bakterien zu einer Entzündung der Hirn- und Rückenmarkshäute. Gerade die bakterielle Form gilt als lebensgefährlich. Zu klassischen Symptomen gehören Kopfschmerzen, Übelkeit, Fieber, Bewusstseinsstörungen und teilweise auch eine auffallende Nackensteife. Ausserdem werden zusätzlich häufig Lichtempfindlichkeit und Geräuschempfindlichkeit beobachtet. Bei SäugAls Kind lingen sind die krank Monika Symptome manchKaelin. mal schwieriger erkennbar: Nebst hohem Fieber, kalten Extremitäten sind häufig Vorwölbungen der Fontanelle und eine gewisse Berührungsempfindlichkeit zu

beobachten. Bei bakteriellen Infektionen mit Meningokokken kommt es plötzlich zu feinsten Hauteinblutungen, die als sogenannte Petechien auch flächenförmig in Erscheinung treten können – dieses Bild bedarf dringendster ärztlicher Behandlung! Monika Kaelin litt nach der Infektion laut eigenen Angaben an einer halbseitigen Gesichtslähmung. Bei bakteriellen Meningitiden erscheint die abpunktierte Flüssigkeit augenscheinlich milchig bis trüb. Die virale Hirnhautentzündung, unter der wahrscheinlich auch Monika Kaelin litt, zeigt ein weniger dramatisches Bild als die bakterielle Form, welche unbehandelt häufig zum Tod führt. adel.abdel-latif@ ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie

www.premiumlocum.com


WWW.JOBSCOUT24.CH – über 40’000 Jobs online Ein Tipp aus unserem Job Ratgeber: Für die selbständige Planbearbeitung (mit Allplan) suchen wir eine/n zuverlässige/n

BauzeichnerIn 80 - 100% Aufgabenbereich Tiefbau: • Planbearbeitung 80 % • Vermessungstätigkeiten 20 % Anforderungsprofil: • Freude im Umgang mit CAD - Anwendungen • Teamgeist und selbständiges arbeiten • Lösungsorientiertes Mitdenken Wir bieten: • Entwicklungsfähige Tätigkeit • Kleines, modernes und aufgestelltes Team • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten • Abwechslung / Langfristige Perspektiven

Darf man während der Arbeitszeit privat im Internet surfen? Wer im Büro online pokert, ständig auf Facebook seinen Status aktualisiert oder während der Arbeitszeit privat im Internet surft, riskiert seinen Job. Was ist am Arbeitsplatz erlaubt? Der Chef muss nicht dulden, dass Angestellte während der Arbeitszeit privat im Internet surfen. Allerdings kann sich ein Unternehmen nicht darauf berufen, dass die Infrastruktur am Arbeitsplatz ausschliesslich für Geschäftszwecke verwendet werden darf. Wie überall gilt auch bei der Internetnutzung das Vorbildsprinzip: Surft der Chef selbst stundenlang auf Hotelbuchungsseiten und auf Xing, kann er von seinen Mitarbeitern kein anderes Nutzungsmuster verlangen. Es gibt aber auch klare Fälle: Wer auf illegalen Webseiten surft, kann ebenso fristlos entlassen werden, wie jemand, der nach einer Verwarnung weiterhin stundenlang täglich online pokert.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: KUSTER + HAGER, Herr Stefan Hager, Talackerstrasse 34, 8500 Frauenfeld, 052 724 70 00, frauenfeld@kuster-hager.ch

Gesucht Vertreter für „ von Tür zu Tür“ ganze Schweiz

Aussendienstmitarbeiter

Mehr Tipps rund um Job und Bewerbung unter:

www.jobscout24.ch

Um das Marketing zu stärken und auf die nächste Ebene zu bringen, sucht Imaging Solutions eine kreative und umsetzungsstarke Persönlichkeit für die Position als

Marketing Pionier (m/w)

Wir bieten: • 100% Leistungseinkommen! (Selbständiges Arbeiten). Je mehr Sie verkaufen desto mehr verdienen Sie auch Prozentual • Die Produkte sind seit 10 Jahren erfolgreich auf dem Schweizer Markt! • Sie brauchen weder ein Warenlager noch müssen Sie die Produkte ausliefern! • Sie müssen beim Kunden nicht einkassieren! • Die Tätigkeit ist in der ganzen Schweiz und Liechtenstein möglich, Sie dürfen auch unsere italienischen und französischen Freunde als Kunden gewinnen • Firmenfahrzeug ab ca.110 Bestellungen im Monat • Später besteht auch die Möglichkeit zum Aufbau und führen eines Teams • 100% Kundenschutz! • 2 Millionen Hunde und Katzen hier in der Schweiz die auf Sie warten! • Als Nebenberufliche Tätigkeit erlaubt

die die ganze Klaviatur des Marketings spielen kann und sich nicht scheut mit Engagement selbst Hand anzulegen. Hauptaufgaben: · Umsetzen der Marketing Strategie · Selbstständige Betreuung der digitalen Medien · Planen, organisieren und durchführen von Messen Schlüssel-Anforderungen: · AllrounderIn mit starkem Bezug zu den digitalen Medien · Organisationstalent mit besten Sprachkenntnissen D/E Angebot: · ausbaufähige Position mit überdurchschnittlichen Anstellungsbedingungen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an unten stehende Adresse:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? -> Kurzbewerbung mit CV via E-Mail an:

Herr Christian Haueter, 078 829 29 11, info@tierischfein.ch Tierischfein.ch, Hültschern 3, 6204 Sempach-Stadt

Herr Jürg Hofer, 041 766 9050, juerg.hofer@coreteam.ch Coreteam AG, Sihlbruggstrasse 140, 6342 Baar

Wir suchen einen flexiblen zuverlässigen

Chauffeur C/E ca. 80 - 100 % Sie verfügen über den Fahrausweis zur Kategorie C/E und bringen entsprechende Berufserfahrung mit und beherrschen die deutsche Sprache. Wir suchen einen Chauffeur im Raum Limmattal. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

JET TEXTILREINIGUNG UND HEMDENSERVICE ist eine der modernsten und innovativstenTextilreinigung der Schweiz mit Sitz am Flughafen Zürich. 365 Tage geöffnet von 08.00 bis 21.00 Uhr

Mitarbeiterin / Ladenbedienung Haben Sie kein Problem hin und wieder Spätdienst sowie Samstag und Sonntagseinsätze zu leisten ? Bedienung unserer internationalen anspruchsvollen Kundschaft. Aufgabengebiet: • Computerkassa, Zusammenstellen der gereinigten und gebügelten Reinigungsaufträgen Anforderungen: • nisse, Deutsche-Muttersprache, Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil Bewerbung mit Photo an: info@werdelis.ch

Hans Bosshard AG, Herr Hans Bosshard, 044 751 80 00, info@bosshard.ch, Ebriststrasse 4, 8102 Oberengstringen, www.bosshard.ch

-


22

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

YB-Fans Die Berner protestieren. Xamax-Tschagajew lässts kalt.

Rangnick hört bei Schalke auf

FUSSBALL → Ralf Rangnick (53) ist aus gesundheitlichen Gründen mit sofortiger Wirkung als Trainer von Schalke 04 zurückgetreten. Rangnick sei «aufgrund eines Erschöpfungssyndroms momentan nicht in der Lage, die Kraft und Energie aufzubringen», die Mannschaft weiter zu führen, teilt der Verein mit. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Blanker Hass

Valencia trotzt Barça

gegen Tschagajew

Fotos: freshfocus (2), AP (2), Reuters

FUSSBALL → Leader Valencia hält Barcelona dank eines 2:2 im Direktduell auf Distanz. Barças Neuzugang Cesc Fabregas erzielte in der 76. Minute den Ausgleich. Valencia führt die Tabelle mit zehn Punkten aus vier Spielen an, Barcelona ist mit acht Punkten Vierter.

Historischer Tag für Streit

Axpo Super League 9. Runde Mittwoch, 21. September Basel – Lausanne YB – Xamax Zürich – Thun

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 1.50 3.20 2.90

6:0 4:1 0:0

Donnerstag, 22. September TC 19.45 Servette – Luzern Sion – GC TC 19.45

2.20 1.50

2.80 3.10

CAPTAIN → Die New York Islanders wählen Mark

Streit ins Ehrenamt – als ersten Schweizer in der NHL.

D

2.40 3.80

Rangliste 1. Luzern

8

5

3

0

13:4

18

2. Basel

9

4

3

2

22:12

15

3. YB

9

4

3

2

17:10

15

4. Thun

9

4

3

2

13:8

15

5. Sion

8

4

2

2

14:10

14

6. Servette

8

3

2

3

16:15

11

7. Zürich

9

3

1

5

15:14

10

8. Xamax

9

2

3

4

7:14

9

9. GC

8

2

1

5

8:20

7

9

1

1

7

8:26

4

10. Lausanne

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

Captain-Trikot Mark Streit (r.) mit Islanders General Manager Garth Snow.

er Verteidiger ist in der 39-jährigen IslandersGeschichte erst der 13. Captain. Mark Streit (33), der nach seiner Schulterverletzung wieder fit ist, erklimmt damit die nächste Karrierestufe. Ein Captainamt in der NHL ist vergleichbar mit einem Captainamt bei einem Top-Fussballklub wie Barça oder ManU. Schweizer kommen selten zu solchen Ehren. Und besonders Europäer in der NHL – von den aktuell bereits bekannten 26 Spielführern der Saison 2011/12 sind nur deren sieben aus Europa. Die NHL-Saison beginnt für die Islanders am 8. Oktober. rib


Donnerstag, 22. September 2011

23

XAMAX →Tschagajew wird bei

der 1:4-Niederlage in Bern ausgepfi ffen, beleidigt und beschimpA pfiffen, beschimpA.. nicht «Gemeinsam gegen Rassismus» im Stade de Suas hat es in Schweizer isse, sondern «Gemeinsam Stadien wohl noch nie gegen Bulat». Tschagajew lässt das gegeben. Während der Partie YB – Xamax (4:1) schlägt Treiben kalt. Er sitzt mit Xamax-Boss Bulat Tschaga- seinem Präsidenten Islam jew blanker Hass entgegen. Satujew hoch oben in der Und zwar nicht nur von den VIP-Loge und grinst. Nur eigenen verärgerten Xa- einmal lässt er sich ob der max-Fans, sondern vor al- vielen Beleidigungen von lem aus dem YB-Fanblock. den Berner Fans provozieMit zahlreichen Trans- ren. Die Berner Kurve tobt. In der Xamax-Garderoparenten machen die YBFans ihrem Unmut über be taucht der AlleinherrTschagajews Treiben in scher nicht auf, trotz der Neuenburg Luft. «Love hohen Pleite. Er verlässt das Football, hate Bulat» und Stadion nach dem vierten «Hau ab, Bulat» steht in Gegentor in der 70. Minute grossen Lettern geschrie- fluchtartig. Xamaxben. Oder: Torschütze «Bulat – Spiel- Bulat sitzt in Geoffrey zeuge für Erder VIP-Loge wachsene Tréand sagt gibts im Sex- und grinst. zu «Blick.ch»: shop.» «EsistschwieGeldwäscherei und die rig für einen Präsidenten, Zerstörung eines Traditi- wenn seine Mannschaft onsvereins wird dem vier Tore erhält. Das muss Tschetschenen auf Plaka- man zuerst verdauen.» ten aus dem Berner Block Tschagajew habe halt einen unterstellt. Zudem gibt es starken Charakter. Hat die laute Pfiffe und Schmähru- Mannschaft Angst vor ihm? fe. Dafür ernten die YB- Tréand: «Wenn TschagaSupporter sogar Applaus jew wütend ist, dann ist er aus dem Xamax-Fan- sehr wütend. Wenn er aber block. «Hopp YB» tönt es zufrieden ist, dann ist er da plötzlich zurück. Für sehr zufrieden. So ist es einmal heisst das Motto halt.» ! micha.zbinden @ringier.ch

D

SpANNEND, wITZIG, ORIGINELL. EIN HAmmERfILm! DRS3 EiN FESt DES SCHwARZEN HumORS. EiN bRILLANTER Film! DiE ZEit

böSE, LuSTIG uND mELANCHOLISCH. SONNtAgSZEituNg

IR(R)E kOmISCH! FOcuS

DON

LE

CHEAD

AN BREND N ESO

GLE

→ KOMMENTAR von Dino Kessler Eishockey-Chef «Blick»

Streit auf Stufe eines Owetschkin

Ein Schweizer wird Captain eines NHL-Teams. Wer das vor fünf Jahren als These aufgestellt hätte, wäre mit einer Zwangsjacke verschnürt und auf einer Sackkarre weggebracht worden. Damals machte sich Mark Streit daran, bei den Montreal Canadiens in der NHL den Durchbruch zu schaffen. Er schaffte es, auch wenn er dafür vielfach die ungeliebte Position des Extrastürmers spielen musste. Unvergessen ist sein Playoff-Tor im Frühling 2008 gegen die Boston Bruins , als er den VerteidigerHünen Zdeno Chara im 1:1-Duell zum Statisten degradierte und eiskalt einschob. Der Schritt zum Topverteidiger bei den New York Islanders – damit erreicht Mark Streit die nächste Sphäre:

Der Berner ist fortan ein NHL-Superstar. Und jetzt das Amt des Captains. Damit ist der 33-jährige Streit der wichtigste Spieler der Islanders und das Bindeglied zwischen den Coaches und den vielen jungen Talenten. Die Bedeutung? Sie ist vergleichbar mit einem Sieg der Schweiz gegen die kanadischen NHL-Profis bei Olympia – und zwar dann, wenn die Medaillen vergeben werden. Die europäischen Spieler werden in der NHL immer noch mit Argwohn betrachtet, wenn es um die klassischen Führungsqualitäten geht. Nur absolute Superstars erfüllen diese Ansprüche der Nordamerikaner. Wie Mats Sundin, Nicklas Lidstrom, Alex Owetschkin oder – Mark Streit.

ARZ w H C EHT S I S E EIN IR ascot-elite.ch

JETZT Im kINO

guard-derfilm.de


Für wenig Geld viel Städte-Trip! eue Das n er iz Schwe tal or Reisep s.ch trip www.e

Rom

2 Nächte inklusive Flug Hotel mit Frühstück pro Person ab

CHF 298.–

etrips.ch ist das brandneue Reiseportal im Internet. Für Städtereisen, Hotels, Kreuzfahrten, Badeferien und das grösste Flugangebot ab der Schweiz. Pauschal oder individuell, mit oder ohne Mietwagen. Dank der cleveren Suchfunktion und Preisvergleich finden Sie schnell das beste Angebot von Schweizer Qualitäts-Reiseveranstaltern. Immer günstig, immer sicher und mit Hin- und Rückreisegarantie. www.etrips.ch etrips.ch ServiceCenter: Telefon 0848 808 858, Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr, Sa 9 – 12 Uhr Unsere Reisepartner:

clever suchen. clever buchen.


Donnerstag, 22. September 2011

Life

25

Was gibt es → WÄRMER Schöneres, DES TAGES als nach einem regnerischen Tag abends unter die Decke zu schlüpfen? Diese Wärmeflasche umhüllt mit Alpakawolle sorgt dafür, dass niemand kalte Füsse bekommt. Bei Steiner1888.at für ca. 46 Franken.

Die Welt von

Alejandro Heute startet das Zurich Film Festival. Geehrt wird der Mexikaner Iñárritu. Noch nie gehört? Aber bestimmt schon gesehen. deniz.sartekin @ringier.ch

L

Fotos: Getty Images (2), Wire Image, AP, ZVG

Karrierestart Fünf Jahre arbeitet Iñárritu beim mexikanischen Radiosender WMF.

Auszeichnung Am 1. Oktober nimmt der Regisseur das Goldene Auge in Zürich persönlich entgegen.

Klassiker Als Teenager las der Drehbuchautor die Werke von Hesse, Camus und Sartre.

Durchbruch «Amores Perros» erzählt drei Episoden, schicksalhaft verstrickt durch einen Unfall. In der Hauptrolle spielt Gael García Bernal.

12 Nominierungen für 4 Filme Bekommen hat er den Oscar aber noch nie. Dafür den Regiepreis von Cannes für «Amores Perros» und «Babel».

iebe, Hass, Schicksal und Zufall – Alejandro González Iñárritu befasst sich mit den ganz grossen Themen. Geboren 1963 in Mexiko City, arbeitete er zunächst beim mexikanischen Radio und Fernsehen. Mit seinem Debütfi Debütfilm lm «Amores Perros» gelang ihm vor zwölf Jahren der internationale Durchbruch. Es folgten «21 Grams» mit Sean Penn, «Babel» mit Brad Pitt und Cate Blanchett und letztes Jahr «Biutiful» mit Javier Bardem. Er erzählt in seinen Filmen Geschichten nicht chronologisch. Ihn prägte seine Kindheit: Sein Vater, bis heute sein Vorbild, fabulierte nie linear, sondern in Zeitsprüngen. Heute lebt der gefeierte Filmemacher mit seiner Familie in Los Angeles. !

Moloch Mexico City gehört zu den gefährlichsten Städten der Welt. Sie ist Iñárritus Heimatstadt.


26

REISEN

www.blickamabend.ch

Bling-Bling in Belgrad SERBIEN → Belgrad wird auch das

New York Europas genannt. Unser Fazit nach drei Tagen: Zu Recht! Von Maja Zivadinovic

S

chon klar, mein Name verrät meine serbische Herkunft. Auch klar, dass man daraus schliesst, eine Reise nach Belgrad sei ein Heimspiel. Falsch! Denn erst im Alter von 32 starte ich die Reise zu meinen Wurzeln – und bin entzückt. Wenn Shoppingträume wahr werden: Knez Mihailova heisst die Strasse, die mein Mädchenherz höher schlagen lässt. In der autofreien Fussgängerzone findet von der Chanelbegeisterten Russen-Tusse bis zum Teenie-Homeboy jeder seine Juwelen. Zwischen unzähligen Cafés reihen sich international bekannte Boutiquen sowie grosse Einkaufszentren. Auch shoppingmüde Männer kommen auf ihre Kosten: Alle paar Meter laden Imbiss-Stände zu einer kulinarischen Reise ein. Auszeit für die Seele: Herzlich willkommen auf der Halbinsel Ada Ciganlija. An der Save, in unmittelbarer Nähe ihrer Mündung in die Donau, liegt diese Oase. Dichter Laubwald, Waldlichtungen und künstliche Strände laden zum Verweilen, Baden, Sehen und Gesehenwerden. Tagsüber wird gechillt, abends öffnen Bars und Clubs ihre Pforten.

Turbo-Folk, High Heels undMinis: Wenn die Nacht über Belgrad fällt, wacht die Metropole erst richtig auf. Splavovi heisst der Ort, der für Disco-Kings und Party-Queens den Garten Eden darstellt. Der Clou: Mehrere Flosse reihen sich aneinander. Und auf jedem lädt ein anderer Club zum Singen, Tanzen und Baggern ein. Der Sound: TurboFolk, Jugo-Pop und ein bisschen internationaler Mainstream. Gesungen wird live von «Zvezde Granda»Kandidaten, dem serbischen Pendant zu «Deutschland sucht den Superstar»Teilnehmern. Liebe Frauen: Montiert die höchsten Hacken und das kürzeste Röckli. Sonst wirkt ihr neben den Serbinnen wie prüde Landeier. Männer: Jubelt! Schnaps, Fleisch und noch mehr Schnaps: Der Serbe würde vorher aufhören zu atmen, als auf Fleisch, Schnaps oder Zigaretten zu verzichten. Dieses Savoir-vivre spiegelt sich vor allem in der Strasse Skadarlija, die an das französische Montmartre erinnert. Unzählige Restaurants bieten einheimische Spezialitäten zu günstigen Preisen an. Essen Sie Cevapcici mit Ajvar und Sopska Salata. Lassen Sie sich dabei von der Lebensfreude der Strassenmusi-

→ REISETIPPS

Hinkommen

Täglich ab Zürich Die Swiss sowie die serbische Airline Jat fliegen mehrmals täglich nach Belgrad. www.swiss.ch / www.jat.com

Schlafen

Exklusiv Das Hotel Continental ist Belgrads erstes Fünfstern-Hotel. Eine Nacht gibts ab 112 Euro. www.continentalhotelbeograd.com

Ihre Reiseleiterin Maja Zivadinovic in Belgrad.

kanten anstecken. Den Absacker gönnen Sie sich in einer der drei Rakia Bars. Hier werden nur hausgemachte Schnäpse serviert – des Serben grösster Stolz. Belgrad für Anfänger: Wundern Sie sich nicht, wenn sich acht Serben in ein Mini-Auto quetschen.

Feiern

Balkanbeats Setzen Sie sich in ein Taxi und fahren Sie frühestens um Mitternacht zum Club Blaywatch. Machen Sie sich auf laute Musik und knapp bekleidete Serbinnen www.blaywatch.com gefasst.

Trinken

Hochprozentiges Eine der Bars, in der ausschliesslich Schnaps in verschiedensten Variationen serviert wird, muss www.rakiabar.com man sehen.

Seien Sie auch nicht erstaunt, dass sich der Serbe zum Frühstück gerne Spanferkel und Schnaps gönnt. Er liebt nun mal das Leben. Wenn Sie sich darauf einlassen, lässt er Sie auch mit all seiner Gastfreundschaft daran teilhaben. In diesem Sinn: «Ziveli» (Prost). !

Natur

Grün und historisch Kalemegdan ist nicht nur der schönste und grösste Belgrader Park, sondern auch der bedeutendste kulturhistorische Komplex.

Sprache

Serbisch in zwei Minuten Guten Tag: Dobar dan Prost: Ziveli Danke: Hvala Bitte: Molim Auf Wiedersehen: Dovidjena

Shopping-Paradies Füllen Sie Ihr Portemonnaie und kaufen Sie am Knez Mihailova ein.


27

Donnerstag, 22. September 2011

→ REISENEWS

«Eat, Pray, Love» live

WELTWEIT → Wer den Film «Eat, Pray, Love» geliebt hat, der hat nun die Chance, Ähnliches selbst zu erleben. Verschiedene Hotels bieten kulinarische Genüsse, spirituelle Offenbarungen und pure Romantik. Bis zum 31. Oktober gibts 10 % Rabatt. designhotels.com/eat_pray_love

Hüttenzauber

DEUTSCHLAND → Im Berliner Hüttenpalast können Gäste in Wohnwagen und kleinen, gemütlichen Hütten übernachten. Eine durchaus willkommene Abwechslung zu allen Luxus-Herbergen. www.huettenpalast.de

Mit Max Frisch unterwegs

PORTUGAL → Auf den literarischen Spuren des Schriftstellers an der Algarvenküste: Anlässlich des 100. Geburtstags organisiert das Hotel Vivenda Miranda zwei Literaturreisen im Oktober. Begleitet werden sie von Volker Weidermann, Autor einer Biografie Frischs. www.vivendamiranda.pt

Fotos: Getty Images, Imago, ZVG

→ SCHÖNE SCHWEIZ

Schienenvelofahrt in Bern Auf alten Schienenvelos von Laupen nach Gümmenen und wieder zurück: Mit einer Geschwindigkeit von 12 bis 15 km/h tuckert man übers Land. Vier Reisende finden Platz, die Miete für zwei Stunden kostet 90 Franken. Einen Tag zuvor reservieren wird empfohlen. www.myswitzerland.com/news

Anzeige

Atemberaubend Die Sicht auf Belgrad mit der Nikolaj-Kirche. Sie wurde zwischen 1725 und 1731 im Barockstil erbaut.

Züspa – Zäh Täg s Zähni. Besuchen Sie das grosse Zürcher Erlebnisparadies Monte Generoso. Unvergessliche Eindrücke auf 1704 m. ü. M.

Party-Time Im Club Blaywatch regiert der Balkanbeat. Mithüpfen, mittanzen, loslassen und feiern.

Relaxen Die Halbinsel Ada Ciganlija verleiht ein bisschen Karibik-Feeling mitten in Europa.

Musicalkombis. Klänge zu himmlischen Preisen Wettbewerb. Wählen Sie Ihr Lieblings-Angebot und gewinnen Sie den Ausflug inkl. Bahnfahrt für 2 Personen. Teilnahme am 22. September 2011 unter www.sbb.ch/wochenendtipp.

Schnaps bis zum Umfallen Die Rakia Bar serviert Schnäpse in allen Variationen – Prost!

Kulinarisches Mekka In Skadarlije kriegen Sie für wenig Geld viele Fleischspezialitäten.

RailAway-Freizeittipps für dieses Wochenende.


S EINZIGE T! ZER N O -K H C

KLEE

31.10.2011, ZÜRICH

TALBUM EM DEBU O R D “ R IH IT M TO THE L „ LETTER

DORNRÖSCHEN ON ICE

6.1.2012, BASEL | 15.1.2012 ZUG

IRMA

5.11.2011, BASEL

TINARIWEN

15.10.2011, ZÜRICH

ALICE COOPER

16.10.2011, WINTERTHUR

TIERT PRÄSEN RA VON X-T

BOB GELDOF

4.10.2011, ZÜRICH

JOHN CALE

6.11.2011, ZÜRICH

HARD-FI

7.11.2011, ZÜRICH

TOP EVENTS AUF EINEN BLICK Verpassen Sie keinen Event mehr! Neu können Sie Tickets jederzeit und überall über die Ticketcorner App buchen. www.ticketcorner.ch/mobile


«Ich habe Amy gewarnt» LEGENDÄR → Jazz-Sänger Tony

Bennett (85) sang vor 11 Präsidenten der USA. Und als letzter mit Amy Winehouse. Hier sein Bericht. tino.bueschlen @ringier.ch

Sie sind vor insgesamt elf US-Präsidenten aufgetreten. Steigt die Nervosität, wenn so ein hochkarätiges Staatsoberhaupt im Publikum sitzt?

Oft ist es anspruchsvoller eine ganze Schulklasse für sich zu gewinnen, als einen einzelnen US-Präsidenten. Denn der hält sich ja sowieso still und hört brav zu. Welcher Präsident hat Sie am meisten beeindruckt?

John F. Kennedy war immer sehr nett zu mir, weil ich ihn im Wahlkampf unterstützt hatte. Aber mein Favorit ist Bill Clinton – nicht nur weil er Saxophon spielt. Ich mag seinen Humor. Und ich bin stolz darauf, dass wir mit Barack Obama endlich einen schwarzen Präsidenten haben. Das wäre früher undenkbar gewesen. Weshalb?

Einmal wollte ich nach einer Show mit Nat King Cole etwas essen gehen. Doch dieser entgegnete mir, er habe keinen Zutritt zum Speisesaal. Und als ich Mitte der 50er Jahre mit Duke Ellington tourte, durfte dieser oft nicht im selben Hotel übernachten, sondern

PATTINSON → Der «Twilight»-Vampir nimmt in den nächsten Wochen sein Debüt-Album in Angriff. Bereits während der Dreharbeiten der VampirSaga habe Robert Pattinson mit seinen Co-Stars musiziert, so ein Insider.

Lady Gaga. Sie provoziert ja gerne mit extravaganten Outfits – und ich gebe zu, die entsprechen nicht meinem Geschmack. Es ist eine andere Generation. Doch viele realisieren nicht, dass Gaga eine fantastische Stimme hat. Sie ist eine der besten Sängerinnen, die ich jemals traf.

Rocker mit Hoffnung

PEARL JAM → Laut dem «Rolling Stone»Magazin sind die US-Rocker bereits in der Hälfte der Aufnahmen zu ihrem neuen Album. Bassist Jeff Ament hofft, die Songs bis im Frühjahr 2012 im Kasten zu haben.

Sie sind der Letzte, der mit Amy Winehouse einen Song aufgenommen hat. Wie war das?

Haben Sie etwas gesagt?

Ich habe Amy gewarnt, dass sie stirbt, wenn sie weiter Drogen nimmt. Vier Wochen später war sie tot. Ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen. !

NEWS

Vampir mit Gitarre

Auf dem neuen Album «Duets II» singen Sie mit Stars wie Andrea Bocelli, Norah Jones oder Michael Bublé. Wer hat Sie am meisten beeindruckt?

Sie war sehr gut vorbereitet und schien nüchtern. Doch der Song heisst «Body and Soul» und ich spürte, dass mit ihrem Körper und ihrer Seele etwas nicht stimmt.

→ MUSIK-

Altmeister Jazz-Sänger Tony Bennett hat 17 Grammys gewonnen.

wurde in heruntergekommen Absteigen einquartiert.

Plapperteller

Briten mit Verstärkung

Sie kennen Tony Bennett nicht? Musik für: Leute, die wie Tony Benett werktags einen Smoking tragen und am Sonntag zur Entspannung einen Anzug. Ausserdem für Pokerspieler, frisch Verliebte und Nostalgiker. Klingt wie: Frank Sinatra, Dean Martin, Nat King Cole, Michael Bublé. Top-Hits: «I left my Heart in San Francisco», «Because of you», «Just in Time»

Heute mit Dem Walliser Skistar Dani Albrecht

«Musik hat mich fast disqualifiziert» Fotos: Getty Images, Benjamin Soland, Keystone, ZVG

29

MUSIK

Donnerstag, 22. September 2011

Mein liebstes Kinderlied: «Somebody Dance With Me» von DJ Bobo. Dazu höre ich immer Musik: Vor dem Schlafengehen. 2005 fuhr ich in Adelboden ein Rennen mit Musik und stellte die schnellste Zeit auf. Doch weil das offiziell verboten ist, hätte mich die Jury um ein Haar disqualifiziert. Das geht gar nicht: In gewissen Stimmungslagen reagiere ich allergisch auf Ländler. Zu diesem Song habe ich zum ersten Mal mit einer Frau getanzt: Ich glaube zu einer RoxetteSchnulze. Die erste CD, die ich mir gekaub habe: Das «Nevermind»-Album von Nirvana. Mein Evergreen: «Not Afraid» von Eminem.

Tony bennets neue CD «Duets II» ist überall im Handel.

COLDPLAY → Wie die Band kürzlich verkündete, findet sich auf dem im Oktober erscheinenden Album «Mylo Xyloto» auch ein Duett mit Rihanna. Das Stück trage den Titel «Princess of China» und sei der beste Song auf dem Album, meint Frontmann Chris Martin.

→ FÜNF SONGS FÜR …

... den Herbstanfang

1 2 3 4 5

Frank Sinatra – Autumn in New York Stimmiger geht nicht. Franky-Boy lässt die Blätter fallen. Wyclef Jean – Gone Till November Einer der Besten des Ex-Fugees-Rapper. Herbstlich. Neil Young – Harvest Moon Süffig und schwermütig. Diese Folk-Ballade berührt. Nat King Cole – Autumn Leaves Vertonte Melancholie. Nat heisst den Herbst willkommen. Green Day – Wake Me Up When September Ends Schwermütig. Die grösste Ballade der Punk-Rocker.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 5 × 1 Gutschein von Fielmann im Wert von je 300 Franken!

Die Brille hat sich als modisches Accessoire etabliert, ist längst nicht mehr nur optisches Korrektiv. Brillen setzen kommunikative Zeichen, haben Symbolcharakter. Kaum ein Accessoire beeinflusst die Wirkung des Menschen auf die Umwelt mehr als die Brille. Eine schöne Brille, für die man Komplimente erhält, bedeutet ein Stück Lebensqualität. www.fielmann.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen

SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF1.50/SMS):BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 23. September 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 20. September: POLITUR Gewinner der Kw 37 (Hotelübernachtungen): x. xxx, xxx

→ BIMARU leicht 1 3 4 3 1 0 1 5 0

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

11

22

0

4

1

2

3

1

4

0

17

16

8

9 3

7

6 8

4

8 1

4

6

7 6 4 3 9 2

5

9 8

2 5

6

12

18 27

6 4

4

4

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 1 × 2 Nächte im Verwöhnhotel Kristall im Wert von 885 Franken!

9

Gültig für 2 Personen, inkl. einem Traumbad für zwei in der Private Spa Suite Romeo & Julia im Verwöhnhotel Kristall. www.kristall-pertisau.at

8

Teilnehmen

Teilnahmeschluss: 23. September 2011, 15.00 Uhr

3

3

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

2

19

6

11

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�TeilnahmeohneZusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz)

6

12 12

10

Wert: 885 Franken

5 7

19

21

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

16

28

2 2

7

7

5

7 3 7 9 4 8 4

4 9 2

6 5 3 7 9 6 9

2 4 7

8


Donnerstag, 22. September 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ein günstiger Tag, um einen lang gehegten Plan aus der Schublade zu holen. Sie haben viel Schwung für die Durchführung. Flop: Dass Sie Herausforderungen suchen, ist verständlich – aber eine Auseinandersetzung muss es ja nicht gerade sein.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Machen Sie doch wiedermal ein Preisrätsel oder ein anderes Gewinnspiel. Sie haben dafür jetzt ein glückliches Händchen. Flop: Mars steht zwar günstig für Sie, aber wenn Sie heute die Welt aus den Angeln heben möchten, geht das nicht gut aus.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Mit Ihrem Charme und Ihrer Warmherzigkeit verzaubern Sie Ihr Umfeld. Ihr Partner sollte Sie auf Händen tragen! Flop: Wenn Sie mit den Gedanken woanders sind als bei Ihren aktuellen Aufgaben, sollten Sie sich über Fehler nicht wundern.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Merkur in Ihrem Berufshaus signalisiert eine erhöhte Lernbereitschaft. Schauen Sie sich nach Möglichkeiten um. Flop: Ihr Schatz fühlt sich vernachlässigt. Ein paar Komplimente oder eine Liebeserklärung machen aber schnell wieder alles gut.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Der Mond sorgt bei Ihnen für gute Laune, Mars für Unternehmungsgeist. Aus diesem Tag lässt sich also einiges machen. Flop: Heute plagen Sie sich mit Entscheidungsschwierigkeiten herum. Zum Beispiel mit der Frage: durchsetzen oder anpassen?

KREBS22.6.– 22.7. Top: Achten Sie heute Nacht mal auf Ihre Träume. Es könnte gut sein, dass Ihr Unterbewusstsein Ihnen etwas mitteilen möchte. Flop: Eine Auseinandersetzung mit Ihrem Schatz sollten Sie nicht dramatisieren. Dann ist die Sache schnell wieder vergessen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Der Mond steht im Krebs und damit im Einklang zu Ihnen. Das beflügelt Sie innerlich. Flop: Ein Gespräch ist nicht verlaufen wie erhofft? Machen Sie sich nichts daraus, es gibt immer eine zweite Chance!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie besitzen Willensstärke – was Sie sich vornehmen, ziehen Sie auch durch. Ideal zum Aufgeben von schlechten Angewohnheiten. Flop: Mars und Uranus reizen Ihre Nerven. Heute kann Sie schon die kleinste Kleinigkeit an die Decke bringen!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie arbeiten gründlich und effizient und finden dennoch Zeit für einen netten Plausch mit den Kollegen. Flop: Mal fühlen Sie sich kraftvoll und dynamisch, mal müssen Sie ein Päuschen einlegen. Hören Sie gut auf Ihren Körper!

LÖWE23.7.– 23.8. Top:Sie stecken heute voller Begeisterung und Optimismus. Das Interesse für alles Mögliche und auch Unmögliche ist in Ihnen geweckt. Flop: Jemand möchte Sie provozieren. Holen Sie ein paar Mal tief Luft, bevor Sie kontern, sonst erreicht derjenige sein Ziel.

STIER21.4.– 20.5. Top: Sie sind sehr gut drauf und stecken Ihren Schatz damit an. Dadurch wirken Sie beide wie frisch verliebt. Da schaut so mancher neidvoll. Flop: Ihr Energiehaushalt ist momentan etwas unausgewogen. Sie sollten sich also nicht allzu sehr verausgaben.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Etwas gestresst und keine Zeit für Sport? Wie wäre es mit Yoga-Übungen zu Hause? Macht körperlich beweglich und innerlich ruhig. Flop: Sie sind momentan recht konsumfreudig. Was Sie schön finden, möchten Sie auch gleich kaufen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröff net und ist seit zehn eröffnet Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Ein Mann sitzt allein in einer Beiz und muss auf die Toilette. Weil er Angst hat, dass jemand sein Bier trinkt, wenn er weggeht, hängt er einen Zettel dran: «Ich habe reingespuckt!» Als er wieder zurückkommt, steht darunter: «Ich auch.» «Du kommst heute schon wieder zu spät in die Schule, Marc!», schnauzt der Lehrer. «Hast du denn keinen Wecker?» «Doch», antwortet Marc, «aber wenn der klingelt, schlafe ich noch.»


→ LUCKY NUMBERS

Wer holt die zwei

50 000er?

So einfach läu�s: 1. Teilnehmen wie unten beschrieben. 2. Sie erhalten die Lucky Numbers am Telefon, per SMS, via WAP oder im Internet. Sie dürfen auch mehrere Lucky Numbers holen. 3. Vergleichen Sie die erhaltene Nummer mit der nebenstehenden Tabelle. Sie müssen Ihre Nummern nicht au�ewahren. Gewinnt eine Ihrer Lucky Numbers bis am 16. Oktober, kontaktieren wir Sie!

→ SO BEZIEHEN SIE IHRE LUCKY NUMBERS: SMS:Senden Sie NUMBERS mit Name und Adresse an 920(Fr.1.50/SMS). Beispiel: NUMBERS Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie 0901 591 950 (Fr. 1.50/Anruf und Anrufversuch vom Festnetz). Erhöhen WAP: Chancengleich und ohne Zusatzkosten S ie Ih re Gewinnhttp://m.vpch.ch/BAA51249 (gratis übers Handynetz). chancen, ind Internet: www.blick.ch/luckynumbers e

m Sie weitere Luck y Numbers ho len!

2000 Franken

Foto: ZVG

gewonnen!

→ ZIEHEN SIE EINE

DIESER LUCKY NUMBERS:

833095 50 000 Franken 948402 50 000 Franken 6 5 24 2 1 10 000 Franken 370717 5 000 Franken 892822 2 000 Franken 088086 2 000 Franken 755624 2 000 Franken 368113 1 000 Franken 164521 1 000 Franken 3 98 1 47 1 000 Franken 038556 1 000 Franken 180764 500 Franken 1 6 5 57 8 500 Franken 536728 500 Franken 97 7376 100 Franken 711116 100 Franken 092786 100 Franken 196421 100 Franken 310079 100 Franken

Claudia Imboden (51) aus St. Niklaus VS freut sich riesig über 2000 Franken. Die Artzgehilfin hat drei Mal beim BLICK-Spiel mitgemacht und mit ihrer Lucky Number 927274 gleich gewonnen. «Ich bin völlig überrascht, deshalb weiss ich auch nicht, wofür ich das Geld einsetzen werde.»

Weitere Gewinner: 500 Franken (Lucky Number 548970) – Peter Meyer, Zürich 100 Franken (Lucky Number 376333) – Julia Niederl, Biel BE 100 Franken (Lucky Number 139561) – Gordana Dalic, Zug 100 Franken (Lucky Number 568949) – Ana Dias, Niederried BE Teilnahmebedingungen Jeder Teilnehmer kann maximal 500 Lucky Numbers pro Kalendermonat beziehen. Es gibt insgesamt 1 Million Lucky Numbers. 207 davon sind Gewinner. Sie teilen sich in folgende Frankenbeträge auf: 2 x 50 000.–, 5 x 10 000.–, 10 x 5000.–, 20 x 2000.–, 30 x 1000.–, 40 x 500.– und 100 x 100.– . Die Gesamtgewinnsumme beträgt 300 000 Franken. Sind alle Lucky Numbers vor Spielende (16. Oktober) vergeben, endet das Spiel. Sind am 16. Oktober nicht alle Gewinne ausgespielt, verfallen sie. Die Gewinner werden direkt kontaktiert. Jede Nummer wird nur einmal vergeben. Mit der Teilnahme erklären Sie sich dazu bereit, bei einem Gewinn mit Foto, Name und Wohnort publiziert zu werden. Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Dieses Spiel wird im Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch ausgeschrieben.


MEETING POINT

Anzeige

Check-in am Bahnhof Checken Sie Ihr Fluggepäck am Tag vor Ihrem Abflug bequem am Bahnhof ein. An über 50 Bahnhöfen erhalten Sie beim Einchecken am Bahnhof gleich die Bordkarte. Und Sie treten Ihre Reise in aller Gemütlichkeit an, ohne Wartezeiten am Check-in. sbb.ch/check-in

Fly Rail Baggage

SBB Ferien – schöne Ferien günstig buchen sbb.ch/ferien – Ihre erste Adresse für die schönste Zeit des Jahres. In der Ferienwelt der SBB finden Sie laufend neue Reiseangebote mit Bestpreisgarantie. Reisen Sie als Familie, als Paar oder allein? Bevorzugen Sie die Erholung am Strand, eine Erlebnisreise oder beides kombiniert auf einer Kreuzfahrt? Planen Sie einen Städtetrip oder bereits Ihre Skiferien? Wählen Sie Ihre Traumdestination entweder online bei sbb.ch/ferien, aus dem

SBB Ferien Halbjahreskatalog oder aus unserem Prospekt mit attraktiven Pauschalangeboten, der alle zwei Monate neu erscheint. Ferien für jedes Portemonnaie Wir legen grossen Wert auf unterschiedliche Preiskategorien. Damit auch für Ihre Ansprüche bestimmt etwas dabei ist. Sämtliche Angebote offerieren wir Ihnen mit Bestpreisgarantie. So können Sie sicher sein, dass das gleiche Angebot bei SBB Ferien am günstigsten ist.

Persönliche Beratung im SBB Reisebüro Egal, ob Sie am Strand liegen, eine Stadt entdecken oder eine Sprache lernen wollen – unsere Ferienspezialistinnen und -spezialisten beraten Sie persönlich bei der Buchung Ihrer Ferien und haben bestimmt den einen oder anderen nützlichen Tipp für Sie. In über 200 SBB Reisebüros mit ausgedehnten Öffnungszeiten an zentraler Lage. Auch In ihrer Nähe.

Portugal ab CHF 799.– Bis am 31.10.11 online buchen und profitieren: 8 Tage Ferien in Portugal inkl. Mietwagen (Kategorie A) ab CHF 799.– statt 849.–. 7 Übernachtungen im 4-SterneHotel Jupiter (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit seitlichem Meerblick mit Frühstück, bei Abreise am 29.11.11, 6.12.11 und 3.1.12 ab Zürich, solange verfüg-

Egal, mit welcher Fluggesellschaft Sie fliegen – Ihr Gepäck reist von jedem Flughafen der Welt via Flughafen Zürich oder Genf direkt zu Ihrem Bahnhof in der Schweiz. Sie landen und Ihr Gepäck wird automatisch an Ihren Zielbahnhof weitergeleitet. So verlieren Sie keine Zeit mit dem Warten auf Ihre Koffer. sbb.ch/check-in

SBB Change: Ihr Reisegeld für die Welt Bequem und einfach: Wechseln Sie Ihr Geld in über 90 Fremdwährungen. An rund 200 SBB Change, die oft länger geöffnet sind, in grösseren Bahnhöfen auch an den Wochenenden. Sollte Ihre gewünschte Währung nicht vorrätig sein, erhalten Sie sie innert 24 Stunden per Post (bei Bestellung Mo–Fr bis 15.30 Uhr). Und natürlich wechseln wir Ihr Fremdgeld auch in Schweizer Franken zurück. Übrigens: Am SBB Change erhalten Sie auch die sichere Travel Cash Karte und die genauso sicheren Travelers Cheques, die bei Verlust oder Diebstahl sofort weltweit und kostenlos ersetzt werden. Zudem können Sie die im Ausland bezahlte Mehrwertsteuer am SBB Change an ausgewählten Bahnhöfen zurückfordern, wenn Sie Waren mit der Bezeichnung «Tax Free for Tourists» gekauft haben. sbb.ch/change

bar. (Bei Buchung über die Hotline zzgl. CHF 30.–, im SBB Reisebüro zzgl. CHF 60.–.) Ihr Reiseveranstalter: BigXtra Touristik AG, Basel. Jetzt am SBB Bahnhof Der aktuelle Prospekt mit noch mehr Angeboten. Mitnehmen und die Vorfreude geniessen. 24 h buchen Attraktive Ferienarrangements buchen Sie rund um

die Uhr online unter sbb.ch/ ferien oder telefonisch unter 0848 777 111 (Mo–Fr 9–20, Sa 9–16, CHF 0.08/Min. aus dem Schweizer Festnetz) oder in Ihrem SBB Reisebüro. SBB Ferien bietet Ihnen schöne Ferien zum fairen Preis mit Bestpreisgarantie. sbb.ch/ferien


WOHNTRÄUME ZÜRICH Ich koste 150 Franken

Das Geheimnis an der Myrtenstrasse

www.immoscout24.ch

Info Telefon 031 744 17 40 oder info@immoscout24.ch

Tag der offenen Tür

Zu vermieten per 15.10.2011 AU ZH (Wädenswil)

2-Zimmer Wohnung mit Seeblick

Preis: CHF 1420.-/Mt. (inkl. NK.) Grösse: 50 m² Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

ImmoScout24-Code: 2254993 Zu verkaufen nach Vereinbarung Dachsen

Sa. 24.09 von 10:00-12:00 Uhr an der Myrtenstrasse 1 in Menziken

Die 5 ½ Zi.- ETW in Menziken AG bieten nebst den über 263m2 bis 272m2 auch ein überdurchschnittliches Bud get für den Innenausbau(z.B. Küche über CHF 60‘000 .-) und stehenbereits ab CHF 731‘500. - zum Verkauf. Wir Verkaufen: O.P.M. Immo & Marketing / www.opm.ch / Tel. 062 771 60 65 Weitere Informationen zu den Wohnungenunter www.myrtenstrasse.ch

Zu vermieten per 01.12.2011 Hausen am Albis

Zu vermieten nach Vereinbarung Ottenbach

4-Zimmer Einfamilienhaus

charmante, helle Dachmaisonette-Wohnung

Preis: auf Anfrage Grösse: 97 m²

Preis: CHF 2000.-/Mt. (inkl. NK.) Grösse: k.A. m²

Preis: CHF 1790.-/Mt. (inkl. NK.) Grösse: 90 m²

Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

ImmoScout24-Code: 2255312

ImmoScout24-Code: 2251791

ImmoScout24-Code: 2245806

Ruhige, sonnige Wohnung im Grünen - Ottenbach

Zu vermieten per 01.04.2012 Seegräben Dorf

Zu vermieten per 15.11.2011 Zürich

Wohnateliers zu verkaufen Zürich-Altstetten

2.5-Zimmer Wohnung

4-Zimmer Wohnung

Preis: CHF 1580.-/Mt. (inkl. NK.) Grösse: 63 m²

Preis: CHF 1850.-/Mt. (inkl. NK.) Grösse: k.A. m²

Wohnen und Arbeiten www.stammhaus-zürich.ch

Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

Mehr Informationen unter: www.immoscout24.ch

ImmoScout24-Code: 2247863

ImmoScout24-Code: 2247280

Aussergewöhnlich? Aussergewohnlich.

Etzel Immobilien AG Churerstrasse 23 I 8808 Pfäffikon SZ info@etzel-immo.ch I www.etzel-immo.ch

Interessiert? Mit dem ImmoScout24-Code gelangen Sie ganz einfach zu den detaillierten Informationen!

Preis: ab CHF 530‘000.Grösse: 67 - 141 m² Telefon: 044 291 91 28 ImmoScout24-Code: 2173090

Zu verkaufen per 01.10.2012

Grosszügig; Modern; Ruhig Niederlenz b. LENZBURG Ort: Grösse: 117 m² NWF, 17 m2 Balkon Preis: CHF 595000.-

Hunziker Baumanagement AG Norbert Brogle, Tel. 056 437 30 69 ImmoScout24-Code: 2130654

Zu verkaufen

Zu verkaufen

Attika mit Seesicht

Top of Pfäffikon SZ

Maisonette mit Seesicht

8808 Pfäffikon SZ Ort: Grösse: 3½ Zimmer, ca. 105m² Preis: CHF 980’000.-

8808 Pfäffikon SZ Ort: Grösse: 3½ Zimmer, ca. 140m² Preis: CHF 1’390’000.-

8832 Wollerau SZ Ort: Grösse: 4½ Zimmer, ca. 170m² Preis: CHF 1’790’000.-

Etzel Immobilien AG Tel. 044 787 80 00 ImmoScout24-Code: 2142917

ZU VERKAUFEN IN ZUFIKON

Zu verkaufen

Etzel Immobilien AG Tel. 044 787 80 00 ImmoScout24-Code: 2251223

Etzel Immobilien AG Tel. 044 787 80 00 ImmoScout24-Code: 2251224

ZU VERMIETEN WOHNUNGEN

in Untersiggenthal / Bezirk Baden / AG via Schöneggstrasse / Lochmattstrasse

5 1/2-Zi-Garten-Wohnung innert 15 Minuten in Zürich!Fr. 850‘000.Verkauf: 079 445 12 90 oder 079 300 50 70 www.sonnenhof-zufikon.ch

4 ½ Zimmer Attika (Fläche inkl. Terrasse 200m2) 3 ½ Zimmer Etagenwohnung ab 1690.MUSTERWOHNUNG BESICHTIGUNG JEDEN SAMSTAG 11.00 – 13.00 UHR Terminvereinbarung Tel. 079 445 12 90

www.zumrosengarten.ch


WOHNTRÄUME ZÜRICH

Zu verkaufen

Eigentumswohnungen in Bülach Wohnfläche: 64 bis 177 m2 Stockwerk: EG bis 5.OG Verkaufspreis: ab CHF 450‘000.– Im Herzen des charmanten Städtchens Bülach bietet die zentral gelegene Überbauung Seematt höchste Wohnqualität im Minergiestandard. Ein attraktiver Wohnungsmix aus 2.5 bis 5.5 Zimmerwohnungen mit grosszügigen Grundrissen verspricht Komfort auf höchstem Niveau. Der qualitativ hochwertige Innenausbau überzeugt durch gehobene Ausstattung. Zudem stehen Laden- und Gewerbeflächen zur Verfügung. Beste ÖV-Erschliessung sowie Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Haustür machen die Seematt Bülach zum neuen Anziehungspunkt im Zürcher Unterland. Individuelle Wohnungen für den individuellen Geschmack. So wie Ihre Ansprüche das verlangen. Ab 1. Dezember 2012 können Sie einziehen. Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg in Ihre neue Wohnung.

Husacherstrasse 3 8304 Wallisellen Tel. +41 43 233 38 00 vermarktung.zh@privera.ch

www.seematt-buelach.ch ImmoScout24-Code: 2172956 fring Bahnho

sse mstra Dam

auserstrasse affh Sch

Migros MM

ch Ho

l

Bahnhofstrasse

sse stra hof den Kreu Lin zare a

attgasse Seem

Winterthurerstrasse

us ffha sse

erstra

ALTSTADT

P

Scha

sse

tra

ers

feld

se

ras

nst

rne

se Ka

sse

stra

uz Kre


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 qua

37

TV AB 16 UHR

Donnerstag, 22. September 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50Herzflimmern17:40Telesguard 18:00Tagesschau 18:10Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40Glanz & Gloria 19:00 Aktuell19:25Börse19:30Tagesschau 19:50 Meteo 19:55 Parteien zur Wahl

16:15Garfield16:45DieZauberervom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Cosmo und Wanda 17:40 MyZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons19:30RulesofEngagement

15:55 Der Papst in Deutschland – Live-Reportage aus Bundestag und Olympiastadion, Gäste: Alois Glück, Katrin Göring-Eckhardt, Reporter: Rainald Becker, Anna Kyrieleis u.a.

20:15 Wahlarena Gesundheitspolitik, Moderation: Urs Wiedmer 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Aeschbacher Das erste Mal 23:25 NZZ Format Die Demenz, die Krankheit des alternden Gehirns 00:00 Tagesschau Nacht 00:20 Babel (USA 2006) Drama mit Brad Pitt, Cate Blanchett, Said Tarchani

20:00 Die Dolmetscherin E (USA 2005) Thriller mit Nicole Kidman, Sean Penn 22:20 Sportaktuell Fussball: Super League, Sion – Grasshoppers u.a. 22:45 Box Office 23:20 United States of Tara – Taras Welten E Ruhe nach dem Sturm Aftermath 23:55 Musiclab Mit Bastian Baker 00:25 Best of Heitere Open Air 2011

20:45 Tagesschau B 21:00 Das fantastische Quiz des Menschen B Spielshow mit Dr. Eckart von Hirschhausen 22:30 Tagesthemen 22:58 Das Wetter 23:00 Beckmann Vermisste Kinder, Gäste: Kate und Gerry McCann 00:15 Nachtmagazin 00:35 Das Prophetenspiel – Spiel um dein Leben (W) (USA 1999) Thriller mit Dennis Hopper

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:15Herzflimmern17:00Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45Leute Heute 18:05 Soko Stuttgart 19:00 Heute 19:19Wetter 19:20ZDF Spezial – Der PapstinBerlin19:35NotrufHafenkante

16:20 ZIB Flash 16:25 Malcolm mittendrin 16:50Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:25 Familie macht glücklich (D 2010) Komödie mit Bettina Zimmermann, Leslie– Vanessa Lill, Paul F. Gatz 21:55 Heute–Journal 22:22 Wetter 22:25 Maybrit Illner Hat uns der Papst noch was zu sagen? 23:25 Markus Lanz Gast: Ursula von der Leyen 00:40 Heute Nacht 00:55 Der Tod steht Modell (NZ 2000) Thriller von David Blyth mit Ron Silver

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Dr. House B Denke immer daran 21:05 The Mentalist B Schmerzensschreie 21:45 ZIB Flash 21:55 Sommerkabarett B Alfred Dorfer: Bis jetzt 23:15 Willkommen Österreich Mit Stermann & Grissemann 00:05 ZIB 24 00:25 Cannes Rolle 2011 00:50 Dr. House B (W) Denke immer daran

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Rosenheim–Cops B Tod im Milchsee 21:05 Universum C B Namibia – Das Geheimnis der Feenkreise 22:00 ZIB 2 22:30 €co B 23:00 Ein Fall für zwei B Blutiges Gold 23:55 Defenders 3 – Gegen das Gesetz (USA 1998) Krimi mit Beau Bridges, Martha Plimpton 01:30 Seitenblicke (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00Richter Alexander Hold 17:00 Menu Surprise 17:30 Niedrig und Kuhnt 18:00 Das Sat.1–Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00Explosiv 18:30Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Das Model und der Freak – Falling in Love 17:00 Taff 18:00 Funky Kitchen Club 18:40 Die Simpsons – Bart hat die Kraft u.a.19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Navy CIS: L.A. Kalte Zahlen 21:15 Hawaii Five–0 Von Helden und Schurken 22:15 Kerner Vom Schussel zum Gedächtnis-Crack u.a. 23:45 Filippos Politarena 00:15 Sat.1 Nachrichten Spezial Der Papst in Deutschland 00:25 Navy CIS: L.A. (W) Kalte Zahlen 00:50 Forbidden TV Erotik-Clips

20:15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei Wettlauf gegen die Zeit 21:15 Bones – Die Knochenjägerin Die Rückkehr der Scheuklappen 22:15 CSI: Den Tätern auf der Spur Wer ist Sqweegel?/ Tödliches Spiel 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 White Collar (W) Mord ist in Mode

20:15 Schlag den Star Spielshow mit Stefan Raab, Gast: DJ Bobo 22:15 Red! Stars, Lifestyle & More Jetset in St. Tropez 23:20 TV total Gäste: Diana Amft, DJ Bobo, «Muttersöhnchen» 00:15 Quatsch Comedy Club Gäste: Bernhard Hoëcker, Stefan Jürgens, Birgit Süss 00:50 Quatsch Comedy Club 01:15 Talk Talk Talk – Die Late Show

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Buga – Kochen, Klassik, Karneval 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Zur Sache Baden–Württemberg! 21:00 Marktcheck 21:45 Aktuell 22:00 Odysso 22:30 Autolegenden 23:15 Nachtkultur 23:45 Literatur im Foyer – Thea Dorn im Gespräch mit Martin Walser 00:15 Food Inc. – Was essen wir wirklich?

16:00 Philip Roth, ohne Beschwerden 17:00 Simon Templar 17:45 X:enius 18:15 Wenn Tiere Alarm schlagen 19:00 Arte Journal 19:30 Madagaskar 20:15 Do the Right Thing (USA 1989) Drama von Spike Lee, John Turturro 22:10 Welcome to the Eighties – Rap, Breakdance und Graffiti 23:00 Tracks Spezial – Transhumanismus 00:00 Messias des Bösen (USA 1973) Horror mit Marianna Hill 01:30 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:30Michelangelo Superstar 16:30 Wüsten im Vormarsch 18:00 Ländermagazin 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Rund um den Polarkreis 21:00 Scobel – Überbevölkerung 22:00 ZIB 2 22:25 Vorname Carmen (F 1983) Komödie von Jean–Luc Godard mit Maruschka Detmers, Jacques Bonnaffé 23:45 10 vor 10 00:15 Rundschau 01:00 Eco 01:25 Hessenreporter

15:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 Dirty Dancing (USA 1987) Romanze mit Patrick Swayze, Jennifer Grey 22:15 Dirty Dancing – Der Fluch des Erfolgs 00:10 Nachrichten

16:00 Meine wilden Töchter – Girlie mit Gipsbein u.a. 17:15 Ladykracher 17:40 How I Met Your Mother – Silvesterlaune/Hochzeitsgast plus eins/ Spieleabend/Nur nichts überstürzen u.a. 20:15 Bauer, ledig, sucht ... 22:15 Camping Paradiso Grandioso 00:45 Bauer, ledig, sucht ...

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Do the Right Thing

15:50 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Zwei Missionare (I 1974) Komödie von Franco Rossi mit Terence Hill, Bud Spencer, 22:00 John Carpenter's Vampires: Los Muertos (USA 2002) Thriller mit Jon Bon Jovi 23:55 New Police Story (HK 2004) Action mit Jackie Chan, Charlie Yeung 02:16 Late News

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Arte In modellhafter Handlung zeigt der Film, wie sich plötzlich ein Rassenkonflikt anbahnt. Dieser entlädt sich dann in gewalttätigen Streitigkeiten zwischen dem Italo-Amerikanischen Pizzerienbesitzer Sal und seiner Afro-Amerikanischen Kundschaft. Regisseur Spike Lee bezeichnete diesen Film als Apartheidsfilm.

→ Food Inc. – Was essen wir wirklich? 00:15 Uhr auf SWR 47'000 Produkte stehen in einem durchschnittlichen amerikanischen Supermarkt zur Auswahl. Doch die gigantische Vielfalt trügt – hinter diesen Produkten steht nur eine handvoll unterschiedlicher Firmen. Der Dok zeigt die Monopolisierung.

→ Babel 00:20 Uhr auf SF 1 Ein Hirtenjunge schiesst aus Leichtsinn auf einen Reisebus. Die Kugel trifft Susan (Cate Blanchett). Der Versuch ihr Leben zu retten, bringt den Ehemann (Brad Pitt) an die Grenzen der Sprache. – Vom «Amores Perros» und «21 Grams» Regisseur Alejandro G. Iñárritu.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


38

COMMUNITY

Die Singles des Tages Fabienna sucht ...

«... einen Mann mit einem schönen Lachen» Alter: 19 Jahre Wohnort: Sempach LU Grösse: 1,75 m Beruf: Fachfrau Betreuung Sternzeichen: Stier Mein Sound: House und Reaggeton. Mein Anmachspruch: «Hoi, gahts der guet?» Ich verliebe mich, wenn: Alles stimmt.

Sabrina Schaz, du bisch di aller bescht Kollegin wo me sich wünsche cha. Danke, dass immer für mich da bisch. Lieb dich amore. Adriana Babybooo<3 Du machsch mich zur allerglücklichschte Frau ufde ganze Welt...!!! Danke, dass es DICH git! Wird dich fest vermisse..du weisch scho :P LiebDich<3

Hey Schatz, ich will dir a därä Stell wieder mol dankä sägä. Es isch eifach genial mit dir. Liäb di!!!!.

Wenn ich traurig bin: Telefoniere ich mit meinen Kollegen. Ich kann nicht: Lügen. Das will ich mal erlebt haben: Eine Rundreise machen. Kontakt: 2209_fabienna@bsingle.ch

Amel sucht ...

«... eine treue Traumfrau» Alter: 19 Jahre Wohnort: Oftringen AG Grösse: 1,85 m Beruf: Logistiker Sternzeichen: Widder Stars, die mich beeindrucken: Die Fussballer Zinedine Zidane und Zlatan Ibrahimović.

Hey min Affe,han der wele sege, dass du de tolschti Ehema bisch und dass i di über alles liebe. Amel danke, dass du für mi immer da bisch. Dini Edina ljubim te!

Mini liebe Froue und Luki:)!! Dir sit eifach super! Uf e witere Tag (mit/ohni Aukohou) mit mine high5`s;)!Cj

Hab dich lieb, hab dich gern, vermiss dich so mein Gummibär <3 Nöchst Wuche «Chemibar», mier rockeds :-D <3 Din Knuddelbär

Ist sexy: Ein schönes Lachen. Tört ab: Blöde Sprüche.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Du hesch mi gester am Welcomeday mit dine blaue Ouge chli verzouberet! Mäud di doch, würd mi freue...

Mein Getränk: Mineral.

www.blickamabend.ch

muß He mini Süess, es daneifach mal usse. Ich hr Jo 11 e di r fü ke dir e. woni dich def kenn Zite e er hw sc i s da ci Mer da So ß Ku sh bi für me da

333 Täg...und ich liaba dich jeda Tag meh! Du bisch eifach min Traumfisch. Es git niamert wo besser wär für mich...Liaba dich über alles!!! Din Bebi:) *

s flot? Sabrimi du Grüssel alle boy ow d’C uf l vol Freu mich ess dis Ranch mit dir. Liebi grü Hüenerbei :D

<3 10.09.10 <3 A dem Tag het alles agfange!! Graziie tesoro :) Un baciio grande per te...

Butshi min Engel, egal was duh immr ahstellsh. Ich stah immr hindr dir. Ich chum dich go besueche dette versproche- mush mir nur sege wo. Miß u din Butshi Schads ich will mich für alles won i falsch gmacht ha entschuldige. Ich weiss, dass du de Richtig fürs Lebe bisch und ich kämpf au immer um dich. Ich lieb dich. Dini süess

Hey Ivana, wünsch der gueti Besserig! Wirsch bald wieder gsund, glaub mer und bestahsch Probezit sicher! Bisch e hammer Frau! LY

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Hobby: Fussball spielen. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in der 5. Klasse. Verzeihen kann ich: Vieles, vergessen jedoch nicht. So verführt man mich: Mit schönen Augen. Ich verliebe mich, wenn: Sie einen tollen Charakter hat und treu ist. Für meine Liebste würde ich: Vieles tun. Kontakt: 2209_amel@bsingle.ch

Alee & Becca: Zwei unzertrennliche Freunde. Denn zu zweit ist das Leben einfach schöner – sogar wenn man sich mal zankt.

Ein Bild von Alessandro Mosca aus Zürich. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


39

Donnerstag, 22. September 2011

Streetspy

von Laura Anahi

Auf heisser Spur

1

Man kennt ihn von Detektiven wie Inspektor Gadget oder Columbo, die das Haus nie ohne ihn verliessen: ihren beigen Trenchcoat. Unterdessen hängt der doppelreihige Regenmantel in fast jeder Garderobe. Wieso? Weil er einfach zu allem toll aussieht. Zu Jeans, Streifenshirt und Converse Sneakers genauso wie zum schwarzen Etui-Kleid und High Heels. Und wenn kein Zucker mehr im Haushalt ist, zieht man den Trenchcoat über die olle Trainerhose oder sexy Dessous und klingelt beim Nachbarn. Und ist auch dann gut angezogen.

2

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

So angeln Sie sich Ihr Gegenüber Herzlich Willkommen bei Katjas Pendler-Ratgeber. Heute widmen wir uns einer Frage, die in der heutigen Single-Gesellschaft auf brennendes Interesse stossen dürfte: « Wie lerne ich im Zug meinen Traumpartner kennen?»

3

Dieses Sieben-SchritteModell führt Sie garantiert zum Erfolg:

1

Marie, Studentin aus Zürich

2

Nadine, Kantischülerin aus Mellingen AG

3

Susana, Gastgewerberin aus Brasilien.

→ DIE FRAGE

Fotos: René Kälin, ZVG

DES TAGES

Schauen Sie Filme lieber in der Originalsprache oder in der deutschen Synchronfassung?

Christina (21) Kaufmännische Angestellte aus Winterthur In der Originalsprache sind Filme viel authentischer. Vor allem bei Komödien wird oft schlecht übersetzt. Wenn möglich, schaue ich mir Filme immer auf Englisch an.

Tobias (20) Student aus Volketswil ZH Die Witze sind in der Originalsprache einfach besser. Durch die Übersetzung geht der Humor verloren. Dafür ist es viel entspannter, weil man weniger denken muss.

Nadine (17) Dentalassistentin aus Affoltern am Albis ZH Wenn ich einen Film in der Originalsprache anschaue, höre ich gleich die richtigen Stimmen der Schauspieler. In der Übersetzung finde ich die Stimmen oft unpassend.

1. Gehen Sie mit offenen Augen durchs Abteil und entscheiden Sie bei Ihrer Sitzwahl nicht nach dem Kriterium «Wo hat es noch ein freies Viererabteil», sondern «Wo sitzt der attraktivste Mensch». 2. Setzen Sie sich mit einem dezent-freundlichen Lächeln sichtbar in seine Nähe 3. Geben Sie vor, telefonisch Kinokarten zu bestellen (hier bietet der richtige Filmtitel Potenzial für Extra-Punkte) 4. Geben Sie der fiktiven Dame am Telefon laut und deutlich Ihren vollen Namen und Ihre Handynummer durch. (Wiederholen kann nie schaden) 5. Rufen Sie kurz darauf eine Freundin an, klagen Sie ihr Ihr Leid, dass Sie nun soeben per SMS einen Korb für den heutigen Kino-Besuch erhalten haben und fragen Sie, ob sie als Ersatz mitkommen mag (was sie leider unmöglich kann). 6. Verabschieden Sie sich mit einem Lächeln vom attraktivsten Mensch im Zug und warten Sie darauf, dass er sich per SMS bei Ihnen meldet und sich Ihnen als Ersatzbegleitung anerbietet. 7. Sagen Sie jetzt nicht: Das klappt doch eh nicht. Ich weiss aus sicherer Quelle: Es funktioniert! katja.walder@ringier.ch


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

! Flamingos Der Exoten-Zauber am Flachsee. ! Filmfest Der Star-Zauber in Zürich.

www.blickamabend.ch Samstag

Das Wetter MORGEN

Göla in den USA

21° Sonntag

Die Abenteuer des MundartRockers ennet dem grossen Teich.

22° Zürich Temperatur:

Exklusiv-Bilder

Regenrisiko: Sonne:

Montag

19° 0% 6h

Heute vor einem Jahr:

Nebelfelder, 22°

22°

Mama war er zu nackt Pinguin-Mutter verstiess ihr Küken – doch es hat überlebt.

G O OD

Nackt und ungeliebt Das Pinguin-Baby kurz nach dem Ausschlüpfen.

NEWS !

Glogger mailt … … Peer Steinbrück Deutscher Steuer-Kavallerist

E

r war zu nackt. Er war das wohl einsamste Pinguin-Baby der Welt: Der Jung-Vogel kam im Zoo von Dalian (China) auf die Welt. Doch statt mit prächtigen Federn schlüpfte er wegen einer seltenen Krankheit ohne Gefieder aus dem Ei! Ein Schock für die Mutter, die ihr hilfloses Küken daraufhin nicht annehmen wollte. Sie ignorierte es nicht nur, sie stiess es sogar weg. Eigentlich ein Todesurteil für den Baby-Pinguin – doch dann kam das Happy End. Tierpfleger nahmen den Kleinen unter ihre Fittiche. Wochenlang päppelten sie den Kleinen auf, flössten ihm Nahrung ein. Und siehe da: Nach einem Monat intensiver Pflege sprossen bei dem Küken wieder Federn. So wurde aus dem hässlichen Jung-Vogel ein prächtiger Kaiserpinguin. Und das schien auch seine Mutter zu beeindrucken. Sie nahm ihren Nachwuchs wieder in die Familie auf. kra

Von: glh@ringier.ch An: peer.steinbrueck@wk.bundestag.de Betreff: Pferdemist Lieber Peer Steinbrück Und wieder satteln Sie die Pferde, um das Steuerabkommen Deutschlands mit der Schweiz zu attackieren. Gibts kein anderes deutsches Polit-Thema? Nur, weil Deutschland Geld braucht. Gigantische Finanzlöcher stopfen muss. Jedes Loch hat einen Rand, nur Finanzlöcher haben keinen. Es ist ein Trauerspiel: In Schulen stehen Eimer gegen Regenwasser, Theater, Schwimmbäder, Bibliotheken werden geschlossen. Strassen verschwinden in Schlaglöchern. All das schreit nach Steuereinnahmen. Nur: Längst haben viele deutsche Steuerzahler den Respekt vor ihrem Staat verloren. Das, Herr Steinbrück, ist das Problem! Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Sonne tanken in der Südtürkei Alanya, Flug & Hotel 3 Alanya, Flug & Hotel 3 Alanya, Flug & Hotel e Kemer, Flug & Hotel r

7 Nächte, Halbpension 7 Nächte, Halbpension 7 Nächte, Halbpension 7 Nächte, All Inclusive

Flüge ab Zürich, Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Taxen. Angebote limitiert – sofort zugreifen!

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem guten Reisebüro.

ab CHF

698.– ab CHF 768.– ab CHF 818.– ab CHF 898.–

Foto: hgm-press

KAHL → Eine

22.09.2011_ZH  

Ganzviel Romantik Siebenimmt sichnochnicht royalgenug. BündnerSingles ambeliebtesten Ganz viel www.blickamabend.ch Sie benimmt sich noch nic...