Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Dienstag, 22. Februar 2011 Bern, Nr. 37

HEUTE ABEND

2째 MORGEN

FASHION TRENDS by

Kleid mit en Materialeffekt

3.7059 Best.Nr. 79

Fr. 69.90

Schaltuch

Best.Nr. 781.5980 F

r. 29.90

ver Kapuzenpullo 1307 0. Best.Nr. 82

Fr. 69.90

Tasche

Best.Nr. 781.9650

Jeansjacke

Fr. 169.-

p Langes To 2.4072

9 Best.Nr. 827.609

82 Best.Nr.

Fr. 89.-

Fr.

19.90 Volantkleid

476 Best.Nr. 834.7

Fr. 69.90

Ku

T-Shirt 821.7890 Best.Nr. 0 Fr. 39.9

Slim-Fit-Je

rzer Vo Best.Nr. ile-Rock 813.863 0 Fr.

Best.Nr. ans 746.6080

59.90

Fr. 69.90

Top

Best.Nr. 827.9993

Bluse

9 Best.Nr. 843.342

Ballerinas au 822.4072 / t.Nr. gr rosa

Fr. 69.90

/ Bes 783.5035 elfenbein 51 50 3. 78

Fr.

Sandalen

248 Best.Nr. 782.9

Fr. 49.90

Fr. 34.9 0

e Sonnenbrill 0.9875 78 Best.Nr.

0 Fr. 29.9

39.90

Bikini

Best.Nr. 916.0760

Fr. 59.90

Jacke

Best.Nr. 839.3 010

Fr. 109.-

4째


Tasc

Bes he t.Nr. 781 .319 8

Parka mit Kapuze von ello s

Fr.

Best.Nr. 980.8353

Fr. 79.-

Top

7 776.260 Best.Nr.

59.90

0 Fr. 24.9

id Jerseykle 978.0335 Best.Nr.

0 Fr. 59.9

Je

Jac Offiz ke im Bes iers-S tyl t.N Fr. 1 r. 800. e 09.- 2339

ans-B Best.N ermudas r. 788.9 143 Fr.

69.90

Chinohose von ellos Best.Nr. 981.7689

Fr. 49.90

Gutschein Shirt mit Materiale ff Best.Nr. ekten 785.384 0 Fr. 59.9 0

Strohhut

Bluse

782.1964 Best.Nr.

0 Fr. 59.9

Best.Nr. 781.4062 F

r. 29.90

von

15.-

*

für die gesamte Kollektion 10 Tage gültig Vorteilsnummer

7100

Hose

Best.N r. 820.2 702 Fr.

69.90

Leggings

Best.Nr. 980.3866

Fr. 44.90

etten Römersandal 9302 2. Best.Nr. 78

Fr.

49.90 Str

ickjack Best.Nr. e 776.045 0 Fr.

79.-

Jeanshemd

Best.Nr. 968.4476

Fr. 79.-

Shirt mit Knopfleiste

Best.Nr. 837.9785

Fr. 34.90

Träger-Top

Boots im Ranger-Look

Best.Nr. 973.1164

903 Best.Nr. 783.3

Fr. 69.90

Fr. 119.-

Sandaletten 398 st.Nr. 781.7 Be

Fr.

79.-

Leinenhose 5174 Best.Nr. 781. Fr. 59.90

Flare-Jean

Best.Nr. s 823.8014

Fr. 89.-

Rock

786.9380 Best.Nr.

0 Fr. 59.9

it Pailletten Sandalen m 4390 3. Best.Nr. 78

Fr. 69.90

www.laredoute.ch JETZT BESTELLEN AUF

oder unter 0848

848 506**

Ihre Zufriedenheitsgarantie: Problemlos retournieren oder umtauschen, Lieferung zu Ihnen nach Hause oder an Ihre PickPost-Stelle, Lieferung auf Rechnung. *Der Gutschein ist einmalig gültig für die Kollektion La Redoute Frühling-Sommer 2011 ab einem Einkaufswert von 49.-. Nicht mit anderen Vorteilen kumulierbar. Der Gutschein kann auf keinen Fall dem Kundenkonto gutgeschrieben werden. **Montag-Freitag von 7.30-19.30 Uhr und am Samstag von 8-12 Uhr (max.Fr. 0.08/Min.).


www.blickamabend.ch

Very bad taste

Dienstag, 22. Februar 2011 Bern, Nr. 37

Vivienne Westwood lästert über den Kleiderstil von Kate.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

2° MORGEN

Arme Libyer!

Gaddafi bockt

Trauriges Neuseeland!

65 Erdbeben-Tote  AUSLAND 9 Rede im Regen Der Regenschirm-Diktator spricht am TV zum Volk.

 AUSLAND 8

Einsamer Guttenberg!

Fotos: Reuters, AP, Dukas, ZVG

Nur noch Spott

 NEWS 2/3

Fieberhafte Suche Eingestürztes Gebäude in Christchurch.


4

NEWS Verdammtes Internet Stephanie und Karl-Theodor zu Guttenberg denken über Zensur à la Nordafrika nach.

→ SMALLTALK mit Christen Baumann (64), CEO Zermatt Bergbahnen AG; stv. Chef Verband Seilbahnen Schweiz

«Noch nie erlebt!» Herr Baumann, Sie überraschen uns sehr mit Ihren guten Zahlen. Ich war ja selbst sehr erstaunt. Die Bahnen in allen Skigebieten haben gleich gut oder besser gearbeitet als im Vorjahr. Aber an Weihnachten haben alle Tourismusdirektoren über den ungünstigen Kalender, den harten Franken und geschlossene Flughäfen gejammert. Die Woche vor Weihnachten war aber auch katastrophal. Der Flughafen Moskau war zu, die Autobahnen auch. Da hatte ich Angst um die Saison. Aber wir haben alles wieder wettgemacht. So etwas habe ich noch nie erlebt.

www.blickamabend.ch

Hätten wir die InternetSperren, dann hätte das vielleicht keiner gemerkt.

Musst du mich jetzt daran erinnern?

Umso erstaunlicher, weil der Schneemangel und die schlechten Pisten die Schlagzeilen beherrschen. Die Schneebedingungen waren immer gut. Das Wetter super. Aber in den Medien stand immer das Gegenteil. Sie mussten sicher lange suchen, um so schlechte Fotos zu machen. Sie trauen uns nicht? Die Skifahrer trauen Ihnen nicht. Zum Glück. Kommen wir zu etwas Erfreulicherem. Sind Sie am Skifahren? Leider nicht. Ich bin an einer Sitzung in Bern.

Erst der Schaden,

jetzt der Spott

Dann sehen Sie gar nicht, wie die Bilder für Street View vom Zermatter Skigebiet gemacht werden. Die Aufnahmen sind abgeschlossen.

DR. → Hoffentlich tritt Minister Guttenberg noch

Was bringt Ihnen das? Die Leute können sich mit eigenen Augen davon überzeugen, wie gut die Schneeverhältnisse in Zermatt Strahlt dank guter Zahlen rö Bergbahndirektor Baumann. sind.

Fotografiert Zermatt Street View Schneemobil.

02.26 Uhr, Chicago Heftige Schneefälle haben

D

er Nicht-mehr-Doktor Verschnitt names «Plagiawird das Internet ver- tor – Es ist eine Maschine. fluchen. Auf über 72 Pro- Und sie kopiert». zent ist die Plagiats-Quote Andere präsentieren die heute Morgen angewach- Guttenberg-Tastatur. Sie besteht nur sen. Weniger als ein Drittel «Es ist eine aus drei Tasten: «Strg + C seiner Doktorarbeit ist Maschine. Und + V» – den sie kopiert.» plagiatsfrei. Kopiertasten. HerausgefunUnd während den haben dies die User der Vergleiche mit dem LügenSeite «de.guttenplag.wikia. baron ja auf der Hand liecom». Aber auf der Seite gen, bekommt auch seine findet sich auch Dutzende Frau Stephanie ihr Fett weg. Verulkungen, die User am Während sie auf RTL2 geComputer bastelten. Sehr gen sexuellen Missbrauch beliebt sind Filmsujets. Gut- kämpft, widmet sich ihr tenberg als «Terminator»- Buch dem «textuellen»

das öffentliche Leben im Mittleren Westen und Nordwesten der USA teilweise lahmgelegt.

dern, dass eine internationale Delegation der Organisation Amerikanischer Staaten einreisen darf, um sich über die Menschenrechtslage zu informieren.

04.00 Uhr, Caracas  In Venezuela versuchen Studenten, die Regierung mit einem Hungerstreik unter Druck zu setzen. Sie for-

05.42 Uhr, Suez Zwei Kriegsschiffe des Iran sind nach ägyptischen Angaben in den Suez-Kanal gefahren. Eine Fregatte und

→ HEUTE DIENSTAG 00.24 Uhr, Mali Bei einem Massenansturm auf ein Stadion der Hauptstadt Malis sind mindestens 36 Menschen getötet und 70 verletzt worden. Sie wollten sich segnen lassen.

lange nicht ab, als Witzvorlage ist er einfach zu gut.

Zeiten in MEZ.

Missbrauch. Gestern gab Guttenberg den Doktortitel dauerhaft ab. Sagte: «Ich stehe zum Blödsinn, den ich geschrieben habe.» Nützen tuts nichts mehr. Wer den Schaden hat, brauchte für den Spott noch nie zu sorgen. bö

Copy-Paste-Tastatur Mehr braucht er nicht.

ein Versorgungsschiff seien Richtung Mittelmeer unterwegs. Israel ist besorgt. 07.29 Uhr, Bern  Der Berner SP-Nationalrat André Daguet tritt noch vor den eidgenössischen Wahlen im Herbst zurück. Er mache den Weg frei «für eine neue Generation, die sich genauso überzeugt für die


5

Dienstag, 22. Februar 2011

Neues aus Absurdistan Kreisch! Wer will eine Locke von Justin Bieber?

→NACHGEFRAGT Klaus J. Stöhlker (69) PR-Urgestein

Kleiner Unterschied Gutenberg vs. Guttenberg.

Dr. Copy Guttenbergs neue Unterschrift.

Lag auf der Hand Der Adlige Guttenberg als Lügenbaron.

Buch seiner Frau Anspielung auf ihre Sendung bei RTL2.

Anliegen von SP und Gewerkschaften einsetzt.» 10.00 Uhr, Peking Drei Tage lang spielte ein Chinese (30) fast ohne Unterbrechung Computer – dann fiel er ins Koma und starb. 11.37 Uhr, Bern Drei der vier Berner Gymnasiasten, die in Berlin ein Paar

Herr Stöhlker, reicht die Rückgabe des Doktortitels, um sich zu retten? Das ist ein Notabwurf und bringt nichts. Verteidigungsminister Guttenberg ist wie ein riesiges leckgeschlagenes Kriegsschiff. Kanzlerin Merkel versucht vergeblich abzudichten. Apropos Kanzlerin, Guttenberg hatte ja selbst Ambitionen auf das Kanzler-Amt. Vergessen. Vergessen. Vergessen. Guttenberg ist waidwund geschossen. Seine politische Karriere ist zu Ende. Momentan ist er aber noch im Amt. Nur weil Merkel ihren prominentesten Minister braucht. Die CDU/CSUUnion hat dieses Jahr noch fünf Länderwahlen vor sich. Die in Hamburg haben sie eben verloren. Was solls. In Italien erholen sich Politiker auch von Skandalen. Ja, aber Berlusconi ist Milliardär und besitzt viele Medien. Ein Diktator nördlich des Mittelmeers. Guttenberg ist nur ein Minister, wenn auch mit Support der «Bild»-Zeitung. Es ist die Tragödie eines talentierten, aber überheblichen Mannes. Nach demokratischen Massstäben müsste er bö zurücktreten.

überfallen haben sollen, reichten gegen ihren temporären Schulausschluss Beschwerde ein. 12.11 Uhr, Zürich Die Aarauer Stadtregierung will dem Grasshopper-Club Zürich im Stadion Brügglifeld kein Gastrecht gewähren. Bezüglich des neuen Stadions lässt Aarau die Tür offen.

Heute Mittag bei «10vor10»:

Susanne Wille macht Schluss 10 Jahre vor der Kamera sind genug, «10vor10»-Moderatorin Susanne WiIle (36) wechselt ins Reporterteam, mit Schwerpunkt Bundeshausberichterstattung. Wille: «Die Moderation bei ‹10vor10› ist ein Traumjob. Aber es gehört zu meinem Leben, immer wieder aufzubrechen.» Das macht sie jetzt, ihre Stelle wird ausgeschrieben. zeb

Fotos: Picture-Alliance, Keystone (2), Reuters, SRF, ZVG

Zeitung Vorlage für weitere Doktorarbeiten.

Wir leben in einer gesegneten Zeit. Während sich Fans von Jesus 2000 Jahre später noch streiten, ob der Nagel, der Kreuzholz-Splitter oder das Grabtuch echt sind, hat Teenie-Gott Justin Bieber (16) ein Erbarmen mit seinen Jüngern. Er versteigert seine Reliquien gleich selbst. In der Nacht auf heute twitterte er: «Ja, es ist wahr ... ich bekam einen kleinen HaarFell weg Justin Bieber schnitt ... ich mag ihn ... und war beim Coiffeur. wir werden die Haare für einen wohltätigen Zweck versteigern.» Kurz darauf präsentierte die Webseite «gawker.com» obiges Bild. Statt einer auf die Seite gekämmten Mähne präsentiert er uns einen adretten Wuschelkopf – und sieht jetzt endlich dem Teenie ähnlich, der er eigentlich ist. Das wird auch Schweizer Coiffeure freuen. Wir sehen kilometerlange Schlangen umstylungswilliger Bieber-Fans vor uns. bö

«Tragödie eines überheblichen Mannes»

→ TWEET DES TAGES Jeff & Naomi Peters @CentrePntMotel twittern aus Christchurch:

Danke, dass ihr in Gedanken bei uns seid. Es ist dunkel und furchteinflössend und der neue Tag wird zweifellos neuen Horror bringen. #Tote Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. facebook.ch Ähm... diese Seite geht nur mit «.com». 2. Libyen News Die letzten Tage des irren Diktators 3. Citykiss Neue Flirt-App von unserem (Ringier-)Verlag


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Alle Billette bitte Kontrolle in der Zürcher S-Bahn.

Befehlsausgabe von André Blattmann, Chef der Armee

Sie, geschätzte Leserschaft, erwarten an dieser Stelle wohl zu Recht, dass ich Sie alle 14 Tage mit frischen Gedanken und Anregungen überrasche. Sie erwarten das Unerwartete. Heute enttäusche ich Ihre Erwartungen und komme wie vor 14 Tagen noch einmal auf Nordafrika zu sprechen. Ich möchte Ihnen gerne erklären, wieso. Die Ereignisse in Tunesien und Ägypten haben sich überschlagen. Die jüngsten Entwicklungen zeigen eindrücklich, wie unerwartet und rasch sich Situationen und damit auch die Sicherheitslage ändern können. Italien wünscht einen EU-Gipfel wegen des Problems der Bootsflüchtlinge. Die Entwicklungen in Nordafrika könnten Auswirkungen auf die Schweiz haben. Der Flüchtlingsansturm auf die Insel Lampedusa und Sizilien hat die EUGrenzschutzagentur dazu bewogen, das Schweizer Grenzwachtkorps um Hilfe anzufragen. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement seinerseits ist mit den italienischen Behörden in Kontakt und trifft Vorbereitungen auf einen allfälligen Flüchtlingsstrom. Noch zu Jahresbeginn hat dies niemand vorausgesagt. Also: «Erwarte das Unerwartete.» Nur dann kann unsere Milizarmee rasch und richtig reagieren. Schreiben Sie dem Chef der Armee: befehlsausgabe@blickamabend.ch

Fotos: Keystone (2), Polizei Basel Landschaft, ZVG

FlüchtlingsStröme

Einladung zum

Schwarzfahren Schwarz und silber sind am teuersten AUTOS → Welche Farbe ein Auto

hat, spielt beim Occasionspreis eine wichtige Rolle.

S

chwarz oder Türkis? Die Frage nach der Autofarbe spielt spätestens beim Preis für den Wiederverkauf eine wichtige Rolle. Dies zeigt jetzt eine Analyse des Internetvergleichsdienstes Comparis. Schwarze, silberfarbige und graue Autos sind bei einem Wiederverkauf rund einen Fünftel mehr wert als türkisfarbene oder hellblaue Wagen. Den Wert von Occasionsautos berechnet der Vergleichsdienst mit einem statistischen Modell. Dabei werden alle Parameter wie Kilometerstand, Alter und Leistung konstant gehalten, um den Einfluss der Farbe auf den Fahrzeugwert zu bestimmen. Die verwendeten Gebrauchtwageninserate stammen aus dem Comparis-Automarkt. Rund eine Million Occasionsanzeigen aus dem Jahr 2010 wurden ausgewertet.

«Schwarze Occasionsautos sind nicht erst seit diesem Jahr ein sicherer Wert», sagt Richard Eisler, Geschäftsführer von comparis.ch. Vor fünf Jahren standen die schwarzen Autos zwar noch nicht ganz zuoberst auf der Beliebtheitsskala, aber schon damals

belegten sie einen Spitzenrang. Ähnlich verhält es sich mit Autos in Silber. Somit ist die Annahme berechtigt, dass ein heute gekauftes schwarzes Auto in ein paar Jahren zu einem guten Preis weiterverkauft werden kann. Seit 2006 hat nur Dunkelblau deutlich an Wert verloren. Wer hingegen rechtzeitig einen Trend erkannt hat, konnte davon profitieren. So war Weiss eine der Modefarben

der vergangenen Jahre. Die Folge davon: Weisse Occasionen haben seit 2006 am stärksten an Wert gewonnen. Wer eine schwarze Occasion kaufen will, zahlt also deutlich mehr als für ein Auto in einer wenig beliebten Farbe. Wer bei der Farbwahl flexibel ist, entscheidet sich für eine günstigere Farbe und kann so sehr einfach viel Geld sparen. tun

Die Farbe entscheidet über den Preis Wer silber möchte, bezahlt dafür etwas mehr.


7

Dienstag, 22. Februar 2011

BUNDESGERICHT → Fahren ohne Ticket ist okay,

eine nicht gestempelte Mehrfahrtenkarte aber nicht. sidonia.kuepfer @ringier.ch

A

uf den ersten Blick könnte dieser Entscheid eifrige Schwarzfahrer freuen: Wer ohne gültiges Billett unterwegs ist, kann strafrechtlich nicht mehr belangt werden. Der erstaunliche Entscheid des Bundesgerichts fusst auf einem unklar formulierten Passus im Gesetz über die Personenbeförderung, das Anfang 2010 in Kraft trat. Dort vergassen die Gesetzgeber einen zentralen Artikel: jenen, der das Fahren ohne Ticket bestraft, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Die Freude der Schwarzfahrer währt aber nicht lange, denn die Kontrolleure können weiter Zuschläge verteilen. Und diese fühlen sich ganz ähnlich an wie Bussen. Die Zuschläge sind in einem anderen Artikel geregelt. Wer sich weigert zu bezahlen, wird betrie-

ben. Neu ist: Wenn eine Fall der Fribourger SchwarzBetreibung nicht möglich fahrerin sei vom Gesetz ist, so kann der Schwarz- nicht gedeckt: Nach Artikel fahrer nicht mehr ange- 57 macht sich strafbar, wer zeigt werden. ohne Ticket eine Strecke Christian Ginsig, Me- benützt, «auf der sie oder er diensprecher der SBB, zer- den Fahrausweis selbst hätschlägt allfällige Hoffnun- te entwerten müssen». Die gen aufs Gratisfahren ohne Frau in Fribourg habe aber Konsequenzen: «Für die nicht ihr Ticket nicht entKunden ändert sich gar wertet, sondern gar kein Tinichts. Wir werden weiter cket gekauft. kontrollieren und allenfalls Staatsanwalt Fabien Zuschläge Gasser sagte verteilen.» im «Tages-AnWer nicht Hinterzeiger», der grund des bezahlen kann, Entscheid sei fast eine Eingestern veröf- fährt besser. ladung, ohne fentlichten Entscheides ist der Fall ei- Billett zu fahren. Das Bundesgericht regner Frau, die in einem Bus in Fribourg ohne Ticket er- te im Herbst an, diese Gewischt wurde. Den Zu- setzeslücke zu schliessen. schlag von 80 Franken be- Nun soll das Parlament eizahlte sie nicht, deshalb nen Passus absegnen, mit zeigten sie die Freiburger dem auch das ganz geVerkehrsbetriebe an. Die wöhnliche Fahren ohne kantonale Justiz stellte aber Ticket bestraft werden das Verfahren ein. kann. 2012 könnte dann Das Bundesgericht wieder Schluss sein mit der stützt den Entscheid: Der Gesetzeslücke. 

Weg versperrt Die Wollmilchsau will nicht weg.

Wollmilchsau stoppt Polizei HALT, POLIZEI → Dieses Schwein steht an einem saudummen Ort: mitten auf einer Strasse im Gebiet Kaltbrunnental im Kanton Baselland. Dort blockiert die Wollmilchsau eine Polizei-Patrouille, die in Richtung Brislach unterwegs ist. Doch die Polizisten nehmen es mit Humor. «Anfangs bockte das Tier noch. Es wollte die Strasse einfach nicht verlassen. Nach zehn Minuten nettem Zureden hatte die Sau aber ein Einsehen und machte die Strasse wieder frei», sagt ein Sprecher der Polizei BaselLandschaft zu Blick am Abend. Die Wollmilchsau gehört zu einem nahe gelegenen Bauernhof. däh

Anzeige

Das neue Samsung Galaxy Tab zum Sensations-Preis? Ganz einfach. Mit Sunrise click&call 15000+.

Fahrsimulator der Ruag Die Firma setzt auf Kriegstechnologie, die auch zivil verwendet werden kann.

1.– CHF

statt CHF 698.–

Weniger Waffen – mehr zivile Technologie KRIEGE → Die Schweiz exportierte letztes

Jahr wenig Waffen – trotz Boom der Branche.

I

nternational blüht das Geschäft mit Waffen allen Krisen zum Trotz wie noch nie. Die Schweiz aber macht dabei nicht mit. Schweizer Rüstungsfirmen haben 2010 deutlich weniger Waffen ins Ausland verkauft als im Jahr davor. Im Vergleich zu 2009 gingen die Waffenexporte um 12 Prozent zurück. Im vergangenen Jahr sind Waffen und Kriegsgeräte im Wert von 640,5 Millionen Franken aus der Schweiz ins Ausland verkauft

worden. Dies gab das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) heute bekannt. Damit entwickelten sich die Waffenausfuhren im Gegensatz zu den Gesamtexporten (plus 8,6 Prozent) stark negativ. Grösstes Geschäft war eine Teillieferung von Fliegerabwehrsystemen nach Saudi-Arabien im Wert von 132,6 Millionen Franken. Heute würde dieses nicht mehr bewilligt, weil seit 2009 ein Ausfuhrverbot für das Land gilt. SDA

Samsung P1000 Galaxy Tab 12 Monate

Sunrise click&call 15000+ (Festnetz & Internet)

Limitiertes Angebot nur noch bis Ende März erhältlich. Jetzt zugreifen! Bis zu 3x so schnell surfen Rund um die Uhr gratis ins Schweizer Festnetz telefonieren

Nur im Sunrise center und auf sunrise.ch Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 15000+ (Abogebühr CHF 79.–/Mt.). Tarifdetails auf sunrise.ch. Angebot gültig bis Ende März 2011, solange Vorrat.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Revolutionsführer Gaddafi

gaga

→NACHGEFRAGT Ulrich Tilgner Nahost-Experte

«Sonnenkönig» Herr Tilgner, was sollte der heutige Auritt von Gaddafi?

Er erinnert mich an einen Sonnenkönig. Gaddafi schwebt über den Wolken und will mit dieser Inszenierung demonstrieren, dass er nichts mit den Massakern zu tun hat.

In Libyen scheinen die Proteste im Gegensatz zu Ägypten nicht zu fruchten.

Steht im Regen Wirre Ansprache von Gaddafi.

Man darf sich nicht täuschen lassen von der Propaganda des Regimes. Entscheidend für die Zukunft des Landes sind die Streitkräfte. Solange diese zu Gaddafi halten, haben die Demonstranten keine Chance.

Die Vereinten Nationen tagen derzeit. Was können sie bewirken?

Zu prüfen wäre, ob vielleicht eine Luftraumsperre über Libyen erreicht werden könnte. Dann geht es um moralische Unterstützung und um die Sendung von Hilfsgütern, welche die Bevölkerung benötigt.

CHAOS → Libyen gerät ausser

Kontrolle, und Gaddafi zeigt sich verwirrt am Fernsehen. fabienne.riklin @ringier.ch

S

kurril bis zuletzt: Der libysche Staatschef Gaddafi hat sich erstmals seit Beginn der Unruhen heute Nacht zu Wort gemeldet. Während der nur wenige Sekunden langen Aufnahme, die wie ein ComedySketch wirkte, hielt Gaddafi einen geöffneten Regenschirm über sich und sagte:

«Ich wollte mit den jungen Leuten auf dem Grünen Platz reden und mit ihnen die Nacht verbringen, doch dann kam der gute Regen. Hiermit zeige ich: Ich bin in Tripolis und nicht in Venezuela. Hört nicht auf die Ansagen der streunenden Hunde.» Derweil setzen sich immer mehr Verbündete von Gaddafi ab. Eine Gruppe li-

46 Schweizer gemeldet Seit gestern rät das Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) von Reisen nach Libyen ab. Es empfiehlt den Schweizern, «Libyen zu verlassen, sofern dies möglich ist und sicher erscheint». Bei der Schweizer Botschaft in Tripolis sind 46 Schweizer gemeldet. Die meisten davon sind Doppelbürger. Das EDA hat bislang noch keine Informationen über Schweizer, die im Zusammenhang mit den Protesten in Schwierigkeiten geraten sind. Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat die Führung in Libyen aufgerufen, die grundlegenden Rechte der Bevölkerung zu respektieren.

Was müsste passieren, dass er zurücktritt?

Zwei Kampfpiloten flogen nach Malta und beantragen Asyl.

Wendet sich ein grosser Teil des Sicherheitsapparats von ihm ab, sind seine Tage gezählt. num

byscher Offiziere appellier- Doch nicht alle Armeepilote an alle Armeeangehöri- ten reagierten so. Augengen, sich «dem Volk anzu- zeugen berichten von schliessen» und Gaddafi zu «Massakern» von Sicherentmachten. heitskräften an den ProZwei Kampfjet-Piloten testierenden in mehreren verweigerten gestern gar Vororten der Hauptstadt Gaddafis BeTripolis. Unbeirrt fehl. Sie hät- «Schliesst euch ten aus nur berichtet das jetzt alle dem 200 Meter libysche StaatsfernseHöhe auf De- Volk an.» hen, dass solmonstranten schiessen sollen. Stattdes- che Informationen «Lügen sen flüchteten sie mit ihren und Gerüchte» seien. Sie Jets nach Malta. Um 15 Uhr seien Teil eines «psychololandeten sie ihre Mirage gischen Krieges» und zielF1 auf dem Internationa- ten darauf ab, «Moral, Stalen Flughafen und bean- bilität und Reichtümer» der tragten dort Asyl. Libyer «zu zerstören».

Seit Beginn der Proteste gegen Gaddafi vor einer Woche sollen bis zu 400 Menschen getötet worden sein. Heute trifft sich angesichts der eskalierten Gewalt der UN-Sicherheitsrat hinter verschlossenen Türen. Und auch die Arabische Liga wird heute eine Dringlichkeitssitzung abhalten. Der deutsche Aussenminister Guido Westerwelle ist Angesichts der schweren Menschenrechtsverletzungen überzeugt: «Deutschland hat die verdammte Pflicht, sich einzumischen.» 


9

Dienstag, 22. Februar 2011

Neuseelands schwärzester Tag TRAGÖDIE → Ein Erdbeben erschütterte die

Südinsel – mindestens 65 Menschen starben. schütteten. Mehrere Schwerverletzte haben sie s ist ein Bild der Zerstö- schon aus den Trümmern rung. Eingestürzte und gezogen. 200 Menschen abgebrannte Häuser, aufge- sind vermisst, über tausend brochene Strassen, Autos Bewohner von Christchurund Busse liegen begraben ch obdachlos. unter den Trümmern. MinPremierminister John destens 65 Menschen kom- Key sagte: «Das ist eine men ums Leben. Die Zahl Tragödie für Christchurkönnte rasant steigen. Min- ch.» Die Schäden seien destens 200 Personen sind enorm und die Zahl der Opnoch in Trümmern einge- fer könne noch weiter steischlossen. In Christchurch, gen. «Es könnte der schwärNeuseelands zweitgrösster zeste Tag Neuseelands werStadt mit 350 000 Einwoh- den.» Der Bürgermeister nern, bebte die Erde. Kurz der Stadt, Bob Parker, sagnach Mittag um 12.51 Uhr te: «Die Innenstadt ähnelt Ortszeit ging es los. Die In- einem Kriegsgebiet.» nenstadt war Die Einwohner wurbelebt. Nach «Die Stadt Augenzeuden aufgeforgenberichten ähnelt einem dert, zu ihrer Sicherheit die zitterte die Kriegsgebiet.» Stadt zu verErde mehr als eine Minute lang mit Stärke lassen. Die Behörden ver6,3. Tausende Menschen hängten den Ausnahmezuflüchteten – Panik auf den stand. Der Flughafen von Strassen. Dutzende Men- Christchurch wurde geschen sassen laut Fern- schlossen, das Spital evakusehberichten noch in Bü- iert. 80 Prozent der Stadt rotürmen fest, andere hat- waren ohne Strom. ten auf Hausdächern ZuDas Erdbeben zerriss flucht gesucht. Kanal- und WasserleitunHelfer suchen fieber- gen. Bürgermeister Parker haft nach weiteren Ver- forderte die Menschen auf, melanie.gath @ringier.ch

E

Eingesperrt Auch die Kathedrale ist zerstört.

In Trauer Die Menschen stehen unter Schock.

Fotos: AP (3), Reuters (3), Keystone (2)

Stärke 6,3 Von Trümmern zerdrücktes Auto.

Kollaps Pyne Gould GuinessGebäude im Zentrum von Christchurch.

Regenwasser zu sammeln. Sie sollten nicht die Dusche, Badewanne oder die Toilette benutzen. Und die Erde kommt nicht zur Ruhe. Zahlreiche Nachbeben behinderten die Rettungsarbeiten. Oft mussten Helfer sich zurückziehen. Das Epizentrum des Bebens lag nach ersten Angaben keine 15 Kilometer südlich von Christchurch und nur fünf Kilometer unter der Erdoberfläche. Kurz darauf kam es elf Kilometer östlich der Stadt zu einem Nachbeben der Stärke 5,6. Neuseeland liegt im Pazifischen Feuergürtel, auch Ring aus Feuer genannt, einer Zone reger Vulkantätigkeit. Erst im vergangenen September hatte ein Beben der Stärke 7,1 die Stadt erschüttert. Etwa gleich stark wie beim verheerenden Erdbeben in Haiti. Damals lobte man die Konstruktion der Häuser. «Wie durch ein Wunder wurde niemand getötet», sagte Bürgermeister Parker damals. Jetzt ist alles anders. 


Nu Feb r a rua m M r: D ittw er och Lux , ibu s!

Der erste Joker, der im Dunkeln leuchtet! Den selbst leuchtenden NanoJoker kannst du dir ganz leicht ergattern: Am Mittwoch, 23. Februar 2011, erhält jeder Kunde bei allen Migros-Filialen, Do it + Garden Migros, melectronics, Micasa, SportXX inkl. Outdoor oder auf LeShop.ch ab einem Einkauf von Fr. 60.– den kostbaren Luxibus. Lass dich auch von den anderen coolen NanoJokern überraschen: Am 2.3. gibt’s den glitzernden DJ Starlight und am 9.3.2011 den goldenen Megachamp. Jeden Joker gibt es nur solange Vorrat; max. 1 Joker pro Einkauf.

www.nanomania.ch

MGB www.migros.ch W

23.


11

WISSEN

Dienstag, 22. Februar 2011

Die Festungen wanken

Syrien

1

Tunesien

Marokko Westsahara

2

Israel

3

Algerien

Jordanien

4

5

Kuwait

Ägypten

Libyen

Weg mit ihnen Die Völker Arabiens, hier Ägypter, wenden sich gegen ihre Herrscher.

Bahrain Katar

V.A.E.

Saudi-Arabien Mauretanien

Mali

Niger

Tschad

Oman

Sudan Jemen

MACHT → Eine

Übersicht über die ungeliebten Herrscher Arabiens und darüber, wie diese selber an die Macht kamen. Golfstaaten und Syrien

Fotos: EPA, Reuters, Getty, AP, ZVG

Abgsehen von Bahrain blieb es in den Golfstaaten (Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate) bislang relativ ruhig. Demokratische Strukturen, Meinungs- oder Versammlungsfreiheit sind aber genauso wenig vorhanden. Geschenke ans Volk sorgen etwa in Kuwait für Zufriedenheit. Präsident Baschar alAssad hält sein Volk nicht mit Zuckerbrot, sondern mit der Peitsche ruhig: Syrien hat eines der repressivsten Regime der Welt. Widerspruch wird mit Gefängnis und Folter geahndet.

6

Mohammed VI.

Abdelaziz Bouteflika

Muammar al-Gaddafi

Die sozialen Probleme in Marokko sind so riesig wie die in Tunesien: hoher Anteil an Analphabeten, 30 Prozent der jungen Marokkaner sind arbeitslos. Das Volk fordert den Rücktritt der Regierung und Machteinschränkungen für Mohammed VI. Angezweifelt wird der König, der Sportwagen und Jetskis liebt, aber kaum. Mohammed VI., der seit 1999 an der Macht ist, gilt als «Führer der Gläubigen» – er soll vom Propheten Mohammed abstammen.

Die drastisch steigenden Nahrungsmittelpreise führten auch in Algerien zu gewaltsamen Protesten gegen die Regierung und ihren Präsidenten. Bouteflika wurde 1999 gewählt, vermutlich mit Hilfe des Militärs, das noch immer hinter ihm steht und ihm die Macht sichert. Auch steht das Volk nicht vereinigt gegen ihn auf. Die Gesellscha ist zerrüttet und immer noch gebeutelt vom blutigen Bürgerkrieg, der Anfang der 90er-Jahre ausbrach.

Der uns wohlbekannte Diktator ist seit mehr als einem halben Jahrhundert an der Macht. Als Oberst ersetzte er 1969 mit einem Militärputsch die Monarchie und führte einen neuen «Staat der Massen» ein, in dem theoretisch das Volk und seine Räte die Macht innehätten. Faktisch regierte er jedoch mit eiserner Hand über Libyen – daran änderte sich auch 1979 nichts, als er offiziell als Staatsoberhaupt zurückgetreten war.

König Abdullah II.

König Hamad

Ali Abdullah Saleh

4 Wochenlang wurde in Jordanien protestiert, dann feuerte der Monarch die Regierung, was er in seiner zwölfjährigen Amtszeit schon mehrfach getan hatte. Trotz Arbeitslosigkeit und Armut steht das Volk hinter ihrem König, der wie Marokkos Monarch direkt von Mohammed abstammen soll. Nebst Reformforderungen skandierten die Demonstranten dementsprechend auch immer wieder: «Es lebe Seine Majestät König Abdullah II.»

Im Vergleich zu anderen arabischen Staaten hat die Bevölkerung deutlich mehr Rechte, und König Hamad bin Issa al-Chalifa ist nach den Protesten, die er niederknüppeln liess, um einen Dialog bemüht. Doch die Probleme bleiben. Königsfamilie und Regierung sind Sunniten, die im Inselstaat viele Privilegien geniessen. Unzufrieden ist dagegen die schiitische Unterschicht. In Bahrain sind zwei Drittel der Bevölkerung schiitisch.

1974 war Saleh am Putsch gegen den damaligen Präsidenten beteiligt und kam schliesslich 1978 selbst an die Macht. Einfluss hat er aber praktisch nur in der Hauptstadt Sanaa, im Rest des chaotischen Landes regieren die Stämme. Saleh hatte aufgrund der Protestwelle den Verzicht auf eine Kandidatur nach dem Ende seiner Amtszeit 2013 und politische Reformen angekündigt. Demonstranten fordern jedoch seinen sofortigen Rücktritt.

1

2

5

3

6


WIRTSCHAFT

Gaddafi treibt

Ölpreis hoch

Teure Tropfen Unruhe in den Ölländern sorgt für Nervosität an den Märkten.

Flucht in sichere Werte – Edelmetalle legen zu Die Unruhen in Libyen schickten die Kurse an den Börsen in den Keller. Der Schweizer Aktienindex SMI – der Börsenindex mit den grössten Schweizer Firmen – sackte bis zum Mittag um über 1 Prozent ab. In Tokio

drückten die Ängste der Anleger den Nikkei-Index gar um 1,8 Prozent ins Minus. In unsicheren Zeiten wird wieder vermehrt in sichere Edelmetalle angelegt. Silber kletterte auf den höchsten Stand seit 1980.

www.blickamabend.ch

BENZINPREIS → Gaddafis

Kampf gegen sein Volk lässt den Ölpreis explodieren. zwölfter Stelle. Inzwischen kamen etwa sechs Prozent ie Sorge vor Liefereng- der Ölproduktion des nordpässen aufgrund der afrikanischen Landes zum unübersichtlichen Lage in Erliegen. Viele Ölfirmen, Libyen treibt den Ölpreis in darunter der britische die Höhe. Heute kurz vor Energiekonzern BP, zoMittag kostete ein Barrel Öl gen ihre Arbeiter ab. BP 107.40 Dollar. So viel wie stellte inzwischen all seine seit September 2008 nicht Geschäfte vor Ort ein. Sollmehr. Und eine Trendwen- te es in Libyen zu Engpässen de ist laut Exkommen, perten nicht Ein Liter dürfte dies auf in Sicht. Das die Versorwirkt sich auf Bleifrei kostet gung in der die Benzin- schon über 1.70 Schweiz keine preise aus. grossen AusNoch im Dezember zahlte wirkungen haben. Denn seit der Schweizer Autofahrer im dem Handelsboykott wegen Schnitt 1,66 Franken für den der diplomatischen Krise Liter Bleifrei 95. Inzwischen mit der Familie Gaddafi hat müssen an vielen Tankstel- die Schweiz auf andere Erdlen schon über 1,71 Franken öl-Lieferanten umgestellt. gezahlt werden. Doch die Angst, dass die ReLibyen gehört nicht zu volutions-Welle auf Länder den grössten Erdöl expor- wie Saudi-Arabien übertierenden Ländern der schwappen könnte, sorgt an Welt. Gemessen am Volu- den Rohstoff börsen für eine men liegt das Land an Preisexplosion.  thomas.ungricht @ringier.ch

D

Anzeige

HATSCHI!

Aspirin Complex: bei Schnupfen mit erkältungsbedingten Schmerzen und Fieber. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Gesundheit!

Foto: Reuters

12


13

BERN

Dienstag, 22. Februar 2011

Jetzt haben alle den

Schwarzen Peter

STREIT → Der Kanton und Bern-

mobil schoben die Verantwortung ums Quietschtram hin und her. peter.pflugshaupt @ringier.ch

W

ährend sich die Quartierbewohner im Fischermätteli die frühen Morgenstunden wach um die Ohren schlagen, schieben sich die Behörden die Schuld am Quietschdesaster gegenseitig in die Schuhe. Blick am Abend liegt ein Mailverkehr von Ende Januar zwischen betroffenen

Quartierbewohnern, dem Kanton und Bernmobil vor. Darin machte Wolf Dieter Deuschle, Vorsteher des Amts für öffentlichen Verkehr, Bernmobil happige Vorwürfe. Bernmobil habe auf die Beschwerden nur abwiegelnd oder gar nicht reagiert, heisst es im Mail. Und: Bernmobil sei als Betreiberin ganz klar für die Einhaltung der gesetzli-

Hunger Luke muss von Hand aufgezogen werden.

chen Lärmschutz-Regeln Schmied hält den angeverantwortlich Es seien schlagenen Ton für überMassnahmen zu ergreifen, trieben und sorgt sich um und die Bevölkerung sei das Ansehen des öffentlimiteinzubeziehen. Der chen Verkehrs. Kanton habe sogar vorgeDie Gemüter haben sich schlagen, die Linie 6 vor- in der Zwischenzeit etwas übergehend beruhigt, und am Bahnhof Rytz: «Dieser es wird gezu trennen. Streit war sehr meinsam Die Stadt habe nach Lösungen gesucht. dies abge- unglücklich.» Die verantlehnt. Bernmobil wehrte sich wortliche Gemeinderätin gegen diese Vorwürfe. Regula Rytz (GB), gleichzeiDie Aussagen des Kantons tig Verwaltungsratspräsiseien klar falsch und be- dentin von Bernmobil: «Dieschuldigend. Direktor René ser Streit war sehr unglück-

Einsamer Protest

lich. Aber aus der gemischten Verantwortung entwickelte sich aber in der Zwischenzeit eine gemeinsame Arbeitsgruppe.» Rytz findet die Idee der Linie 6 immer noch gut, nur die Fahrzeuge seien die falschen. Sie will aber die Quartierbewohner beruhigen: «Wenn wir das Lärmproblem nicht in den Griff kriegen, müssen wir meiner Meinung nach die Linie kappen. Dann würde das blaue Bähnli nur noch bis zum Casinoplatz fahren.» 

69 F9r.Fr. statt 24

MUT → Hartnäckig schreit Wasel

vor dem Bundeshaus gegen Gaddafi.

L Gürteltier Luke ist da! ZUCHTERFOLG → Am 26. Januar wurde im Papiliorama in Kerzers ein junges Sechsbinden-Gürteltier geboren. Da sich die Mutter nicht ausreichend um das Junge gekümmert hat, wird es von Hand aufgezogen. Luke muss alle zwei Stunden versorgt werden (jeweils um 14 Uhr für Besucher). Das Gürteltier lebt in tropischen Savannen in Südamerika und gehört zu den ältesten Säugetieren. pd/pp

ibyen brennt. Die Proteste gegen Diktator Muammar Gaddafi werden jetzt auch in die Hauptstadt Tripolis getragen. Nach den immer gewaltsameren Übergriffen des Machthabers gegen die Demonstranten steigt die Wut des Volkes. Und während in Nordafrika erste libysche Soldaten desertieren, demonstriert in Bern ein einsamer Libyer lautstark vor dem Bundeshaus gegen Gaddafi. Es ist Wasel El Gayar aus

Bengazi, der als Pfadfinder durch Europa reist. Der 26-Jährige will heute Abend oder morgen nach Genf weiterreisen. pp

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

3 Fahrstunden Lautstark Wasel El Gayar kämpft alleine.

Bereiten Sie sich auf die Fahrprüfung vor mit drei Fahrstunden à je 45 bis 50 Minuten beim Profi von City Drive Bern. www. blick.ch/deindeal

Fotos: Markus Ehinger/Montage Blick am Abend, Peter Pflughaupt, Papiliorama/Derungs, ZVG

Schwarzpeter-Spiel Da wird sogar das blaue Bähnli schwarz (Bildmontage).


14

 Sanaa, Jemen Einige Porträts gelten weltweit als Symbole und Kampfansagen. Che Guevara gehört dazu. Demonstranten fordern den Rücktritt von Präsident Ali Saleh. Der wollte erst nichts davon wissen, weicht jetzt aber von seiner harten Position ab. So begann bisher jeder Rückzug.

www.blickamabend.ch

 Rhenen, Holland Der grosse Eisbären-Hype ist durch Knut erwachsen geworden. Trotzdem wachsen uns diese frisch geborenen Bärchen im Ouwehands-Zoo sofort ans Herz. Mutter Bär heisst übrigens ironischerweise «Freiheit».


15

Dienstag, 22. Februar 2011

Bilder des Tages

Fotos: James Morgan/AFP, Emmanuel Dunand/AFP, Jerry Lampen/Reuters, Muhammed Muheisen/AP

 Sydney, Australien Elefantenrennen vor der berühmten Oper. Die Queen Elizabeth (vorne) trifft auf die Queen Mary 2. Letztmals fand das Rencontre 1941 statt. Damals waren die Vorgängerinnen der beiden als Truppentransporter unterwegs..

 New York, USA Achten Sie auf den Mann am rechten Bildrand. Wer will es ihm verargen? Ungewöhnlich ist das schon, wie die beiden im kalten Februar durch das Einkaufszentrum schlendern. Sie sind Unterwäsche-, respektive Bademode-Models, die an der Lingeriemesse CurveNY catwalken. Fast inkognito.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN James Blunt, 

britischer Sänger, wird 37 … Jeanette Biedermann, deutsche Schauspielerin und Sängerin, wird 30 … Drew Barrymore, USSchauspielerin, wird 36 … Kyle MacLachlan, USSchauspieler («Desperate Housewives»), wird 52 …

Modehexe Vivienne Westwood teilt aus Kate Middleton ist ihr Opfer.

Smalltalk mit … … Jovanotti (44) Musiker

maja.zivadinovic @ringier.ch

Ihr neues Album «Ora» hat Gold-Status erreicht. Ich gratuliere herzlich. Besten Dank. Ihr Schweizer seid cool, habt innert drei Wochen über 10 000 Alben gekauft. «Ora» heisst «jetzt». Wofür steht der Ausdruck? Ich denke nicht an gestern, lebe im Heute und mache mir keine Gedanken darüber, was morgen kommt. Ich bin ein Mann von heute. Lassen Sie uns trotzdem über die Vergangenheit reden. Ich war schon in jungen Jahren der Musik verfallen und habe mich nur für Musik und die Tätigkeit als DJ interessiert. Und bevor Sie fragen: Ich hatte wirklich noch nie einen Joint im Mund. Mit Ihrer Frau Francesca sind Sie seit 15 Jahren zusammen. Mag sie Ihre Musik? Sie sagt es zumindest. Und wenn ich ihr neue Lieder vorspiele, ist sie meist begeistert. Lustiger findet sie es aber, wenn ich beim

Kochen über Lebensmittel rappe. Ein rappender Mann mit Tattoos, sympathisch. Auf meinen Armen habe ich einen Wal und einen Papagei tätowiert. Ich liebe Tiere. Der Wal steht für die Tiefe, und der Papagei strahlt viel Positives aus. Meine Tätowierungen habe ich noch nie bereut. Haben Sie sonst etwas in Ihrem Leben bereut? Nein. Ich habe drei Bücher geschrieben, als VJ bei MTV gearbeitet, in einem Film mitgespielt, eine tolle Frau kennengelernt. Und 1994 landete ich mit dem Lied «Serenata Rap» einen Riesenhit. Sie sehen, das Leben war schon immer sehr gut zu mir. Am 16. Mai sind Sie dann gut zu uns Schweizern. Richtig. Ich werde in der St. Jakobshalle in Basel ein Konzert spielen. Ich freue mich sehr auf das Schweizer Publikum. Ich freue mich auch auf Hits wie «Serenata Rap». Denn immer, wenn ich es bringe, fühle ich mich wie damals, als ich 28 Jahre alt war. Jovanotti live am 16. Mai in der St. Jakobshalle in Basel. Tickets gibts bei www.ticketcorner.ch.

Rappt beim Kochen Jovanotti.

«Kate hat

keinen Stil» Also doch! Shakira hält Händchen mit Kicker Piqué ERWISCHT → Ein Bild, das Shakira mit dem Fussbal-

ler Gerard Piqué zeigt, heizt die Liebes-Gerüchte an.

S

ie die Sängerin mit dem sexy Hüftschwung, er der junge Fussballstar des FC Barcelona: Shakira (34) und Gerard Piqué (24). Offenbar sind die beiden doch ein Paar. Zumindest ist jetzt ein Foto aufgetaucht, das sie Händchen haltend beim Verlassen eines Restaurants in Barcelona zeigt. Shakira hat ein scheues Lächeln im Gesicht. Festgehalten wurde die Szene von einem aufmerksamen Fotografen, der das Bild auch gleich auf Gerard Piqués Fanseite auf Facebook stellte. Erst vor zwei Monaten hatte Shakira nach elf Jahren Beziehung das Liebes-Aus mit Antonio de la Rua erklärt. Schnell kamen Gerüchte auf, die Sängerin habe in Gerard Piqué schon den neuen Mann an ihrer Seite gefunden. Erste Spekulationen gab es bereits während der Fuss-

ball-WM im Sommer 2010 in Südafrika. Shakira hatte den WM-Song «Waka Waka» aufgenommen und im Video dazu neben anderen Kickern auch Piqué auftreten lassen.

Damals wies die Sängerin noch alle Spekulationen zurück. Kommt jetzt das offizielle Liebes-Outing? Nötig ists nicht. Denn manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. mfc

Junge Liebe Sängerin Shakira mit Gerard Piqué.

Fotos: Adrian Bretscher, Cinetext, Dukas, Nunn Syndication, Facebook, ZVG

«Ich hatte noch nie einen Joint im Mund»


17

Dienstag, 22. Februar 2011

KRITIK → Vivienne Westwood knöp sich Kate

Middleton vor, motzt über deren Modegeschmack. anna.blume @ringier.ch

E

ine Krone macht noch keine Modeikone. Zwei Monate vor der königlichen Hochzeit steht Kate Middleton (29) plötzlich im Kreuzfeuer der Stilkritik. Die britische Designer-Legende Vivienne Westwood sorgt für Zündstoff. Sie ist mit dem Inhalt von Middletons Kleiderschrank nicht einverstanden. «Kate hat keinen Stil», erklärt die 69-Jährige am Rande der Londoner Fashion Week. «Entschuldigung. Ich werde nicht mehr sagen», schiebt die schrille

Schneiderin nach. Aber aufholt», erklärt sie. Für Kate dann plaudert sie doch kommt die Kritik überranoch aus dem Nähkäst- schend. Bisher gabs viele chen. «Wenn Menschen Komplimente für ihre Outmich fragen, wer Kates fits. Was Williams Braut Brautkleid entwerfen wird trägt, ist oft innerhalb von 24 – ich bin es Stunden ausnicht. Sonst Modequeen? verkauft. Vichätte ich betoria Beckham stimmt schon Die Designer würde Kate am liebsten etwas davon sind uneins. mitbekomihre komplette men.» Kollektion unterjubeln. Das königliche HochRückendeckung kommt zeitsdress zu nähen gilt als auch aus Italien. Designer der Ritterschlag für jeden Giorgio Armani schwärmt: Designer. Westwood will «Kate steht ganz oben auf aber gar nicht. Denn: «Wir der Liste der Damen, die müssen abwarten, bis Kate ich gern einkleiden würpunkto Styling ein bisschen de.» 

Kates Eltern verdienen an Royal-Pappgeschirr Ganz schön geschäftstüchtig: Die Eltern von Kate Middleton betreiben einen Versand für Partyartikel. Zur Hochzeit haben sie sich etwas einfallen lassen. Ab 18. März gibts eine Sonder-Edition mit königlichen Motiven. Das Pappgeschirr wird auf der Unternehmenswebsite unter der Rubrik «besondere Anlässe» geführt. Im Angebot Anzeige

sind Becher mit Wappen, die denen der britischen Royals gleichen. Oder Nachbildungen alter gezackter Porzellanteller, einige zeigen eine Königin mit Krone. Carole und Michael Middleton erklären: Vor der Vermählung ihrer Tochter werde es «zahlreiche Stadtteilfeste» geben. Da findet das Hochzeits-Set sicher reissenden Absatz.

→ PEOPLE

NEWS

Kutcher blitzte bei Aniston ab LOS ANGELES → Ashton Kutcher (33) war als Teenie heiss auf Jennifer Aniston (41). Doch die zeigte ihm die kalte Schulter. Er hatte sie als 17-Jähriger als Bildschirmschoner. Fünf Jahre später trifft er Brad Pitt (47), fragt ihn um Erlaubnis, seine damalige Frau daten zu dürfen. «Sie hat abgelehnt», so Kutcher traurig zu «x17online».

SF: Wieder «Tatort»-Panne ZÜRICH → Das Schweizer Fernsehen hat am Sonntag mit einem Image-Clip für den Luzerner «Tatort» geworben, der im Vorfeld als «mangelhaft» bezeichnet worden war. Eine Panne? Ja. Sprecher Marco Meroni bezeichnet das laut «Blick» als «Versehen».


Reise in den Film Schauspielerin Nadja Uhl und die spannendsten Filmschauplätze weltweit

Gratis! ReiseBlick am 23.02. im Blick.

Lesen Sie’s im neuen ReiseBlick • Für Flieger: Die besten Airlines des Jahres • Für Film-Freaks: Tolle Drehorte und die Touren dazu • Für Tänzerinnen: Madrid und die Flamenco-Szene • Für Naturburschen: Die Schauspiele Islands • Für Aufnahmefreudige: Neues aus der digitalen Fotowelt • Für Eifrige: Sprachreisen – günstig wie noch nie • Für Gewinnertypen: Ferien zu gewinnen!

Der Blick der Schweiz.


19

PEOPLE

Dienstag, 22. Februar 2011

Vor und nach der Haartransplantation Musiker Elton John.

Skalp Fiction Schauspieler John Travolta.

Findet seine Glatze praktisch «Stirb langsam»-Star Bruce Willis.

Superstars mit Schiebedach EITEL → Travolta trägt ein Toupet.

Sir Elton hat Haare transplantiert. Nur Willis steht zu seiner Glatze. maja.zivadinovic @ringier.ch

Fotos: Dukas, Babirad, AP, Keystone, Ausriss «Bildzeitung», action press/Dukas, ZVG

F

erien für Körper, Seele und Kopfhaut. Das trifft zurzeit auf John Travolta (57) zu. Mit seiner Frau Kelly Preston (48) und Tochter Ella (10) verbrachte der Schauspieler erholsame Tage auf Hawaii, feierte

seinen Geburtstag – oben ohne. Seit fünf Jahren zeigt sich der «Pulp Fiction»-Star öffentlich nur mit Echthaar-Toupet. Während des Kurztrips verzichtete er auf seine Haarpracht. Warum? Weil die Kopfhaut sonst keine Luft bekommt.

Travoltas Methode heisst «Hair Bonding». Dabei wird ein Haarteil auf die Kopfhaut geklebt. Nach drei bis fünf Wochen muss dieses gereinigt und neu verklebt werden. Kostenpunkt: zwischen 300 und 400 Franken. Von dieser Option hatte Sir Elton John (63) die Schnauze voll. Der Sänger unterzog sich einer Echthaar-Transplantation. Bei der «Strip»-Technik wird

Michelle Hunzikers erster Zungenküsser packt aus SANFT → Michelle Hunziker (34) hat im letzten «Wetten, dass ..?» von ihrer Knutsch-Premiere geschwärmt. 1991 tauschte sie mit Jugendliebe Patrick zu Roxettes «It Must Have Been Love» Zärtlichkeiten aus. «Bild» hat Patrick W. ausfindig gemacht: Der 37-jährige Versicherungsvertreter lebt in Ostermundigen, wo Hunziker zur Schule ging. Er erinnert sich an den Kuss auf dem Spielplatz, sagt, es sei sehr «sanft» zu- und hergegangen. «Michelle ist etwas Besonderes. Sie hatte schon als Teenager die einzigartige Mischung aus Schönheit, Herzlichkeit und Natürlichkeit.» Patrick hat seine Traumfrau inzwischen gefunden – und sie am Samstag geheiratet. aau

am Hinterkopf ein längli- Bruce Willis (55) hat kein cher Hautstreifen entnom- Problem damit, sich oben men. Die Haarfollikel wer- ohne ablichten zu lassen. den am OberNachdem sein kopf einge- Bruce Willis Haar lichter setzt. Bereits wurde, griff drei Monate rasiert sich die der «Stirb später wach- Glatze selbst. langsam»sen die Haare Star selber ganz normal. Preis: zwi- zum Rasierer. Seit er sich schen 3000 und 15 000 die Haare rasiere, habe er viel mehr Zeit, schwärmt Franken. Es gibt aber auch Holly- Willis. Supplement: Ehewood-Stars, die zu ihrer frau Emma Heming (32) Glatze stehen. Schauspieler findets sexy. 

Küsst sanft «Wetten, dass ..?»Star Michelle Hunziker.

Verheiratet Patrick W. denkt gern an Michelle.


20

SPORT

→ SPORT

NEWS

Guerdats Nein REITEN → Der Schweizer Top-Reiter Steve Guerdat verzichtet auf die Teilnahme am Weltcupfinal der Springreiter von Ende April in Leipzig.

EISHOCKEY NLA 50. Runde Dienstag, 22. Februar Biel – Ambri Davos – Lakers Fribourg – Lugano Genf – Kloten ZSC Lions – Bern Zug – SCL Tigers

19.45 19.45 19.45 19.45 19.45 19.45

Rangliste 1. Davos

49 177:103 110

2. Kloten

49 166:108 109

3. Bern

49 156:116 94

4. Zug

49 169:141 91

5. Genf

49 126:124 74

6. SCL Tigers 49 147:147 74 7. ZSC Lions 49 131:152 69 8. Fribourg

49 155:151 63

9. Lugano

49 127:157 53

10. Biel

49 131:173 53

11. Lakers

49 138:182 48

12. Ambri

49 99:168 44

Die GP-Absage kostet Bahrain 600 Millionen RECHNUNG → Der Formel-1-GP

das Land mit Kronprinz Salman bin Hamad al-Khalifa das Geld ans Bein streichen. Für die Formel-1-verrückten Bahrainer wäre das nen Dollar. Das beinhaltet hart. Zayed Alzayani, der nebst direkten Faktoren Chef der Rennstrecke, bewie Ticketverkäufen, TV- tonte, dass die GP-Dauer Rechten, Merchandising immer eine Zeit des Feioder Souvenirs auch den erns sei und die Einwohindirekten Profit für die ner stolz darauf seien. Tourismusindustrie durch Ob im November ein die anreisenden Fans. Ausweichdatum gefunden wird, steht ofWie die Zeitung «Gulf Buemis Onkel fen. F1-Boss News» 2009 Bernie Ecclesschrieb, sei lebt mit Familie tone und auch der Aufstieg in Bahrain. die Teams Bahrains im würden aber weltweiten Tourismus-In- gerne nach Bahrain zurückdex um mehrere Plätze kehren. «Mit Geld hat das jährlich direkt auf die Aus- jedoch nichts zu tun», komtragung des Grand Prix mentierte Ecclestone ges(seit 2004) zurückzufüh- tern die Renn-Absage. Verständnis für die Abren. Fällt das Rennen dieses Jahr definitiv aus, muss sich sage hat auch der Schwei-

hat für den Wüstenstaat eine grosse wirtschaliche Bedeutung. marc.ribolla @ringier.ch

M

it dem Formel-1Tross ziehen rund 2500 Personen (Teams, Offizielle, Medien) jedes Mal von Grand Prix zu Grand Prix und bringen einen geschätzten Umsatz von rund 80 bis 100 Millionen Franken mit. Durch die Absage des Saisonauftakts wegen der politischen Unruhen geht Bahrain dieses Geld vorläufig flöten. Eine Studie eines Marktforschungsinstituts aus Dubai bezifferte im Jahr 2008 den wirtschaftlichen Wert des GP für Bahrain insgesamt sogar auf 600 Millio-

Anzeige

Montag 16. Mai 2011, 20.00 St. Jakobshalle Basel

Neues Album «Ora» ab 28.01.11 im Handel erhältlich.

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

www.blickamabend.ch

www.soleluna.com www.goodnews.ch

zer Toro-Rosso-Pilot Sébastien Buemi (22), der selber zwei Jahre lang in Bahrain am Arabischen Golf wohnte. Sein Onkel und dessen Familie leben noch immer dort. Buemi gestern zu Blick am Abend: «Die Kinder meines Onkels haben gerade ihre Ferien in der Schweiz verbracht. Die fliegen heute zurück.» Die Lage in Bahrain sieht der Romand nicht dramatisch, er scheint keine Angst um seine Familienangehörigen zu haben. «Ich glaube, es ist wieder etwas ruhiger geworden», sagt Buemi. Dennoch findet er die Absage richtig. «Man darf kein Risiko eingehen. Es ist nicht sicher, dass in zwei Wochen alles in Ordnung ist», meint der Schweizer. 


21

Dienstag, 22. Februar 2011

RGewinnen Sie A ST UIZ die Handschuhe Q von YB-Wölfli und FCB-Costanzo SMS mit SPORT A, B oder C und Adress an die 920 e (1.50 Fr./ SMS). Für diese Runde im Starquiz stellen YB-Goalie Marco Wölfli und FCB-Goalie Franco Costanzo je ein Paar ihrer original Handschuhe zur Verfügung. Beide trugen sie letzte Woche bei den Europa-League-Spielen gegen Zenit St. Petersburg bzw. Spartak Moskau. Und so kommen Sie an die einzigartigen Stücke: Schicken Sie die richtige Antwort zur Frage mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z. B. SPORT A) sowie Ihrer Adresse per SMS an die Zielnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Eine Teilnahme ist auch per WAP möglich auf http://wapteilnahme-online.vpch.ch/BAA52613. Der Scheck geht an die Schweizer Sporthilfe. Teilnahmeschluss: Sonntag, 27. Februar, 24 Uhr. Welche Abwehr hat diese Saison weniger SuperLeague-Tore erhalten? A: Basel B: YB C: beide gleich

Begegnung 2009 Bahrains Kronprinz Salman Bin Hamad al-Khalifa mit F1-Boss Bernie Ecclestone.

Spielen FCB und YB unter Protest?

Spielt heute Stanislas Wawrinka.

KÄLTE → Basel und YB drohen in

Hält dicht FCB-Goalie Franco Costanzo.

Russland in der Europa League krasse Minustemperaturen.

Fotos: EPA, Benjamin Soland, Reuters

D

ie Uefa hat die beiden Europa-League-Rückspiele von YB (in St. Petersburg; Hinspiel 2:1) und Basel (in Moskau; Hinspiel 2:3) am Donnerstag fix auf 21.05 Uhr (19.05 Uhr Schweizer Zeit) angesetzt. Laut den Wetterstationen soll es am Donnerstagabend in Moskau zwischen minus 14 und minus 15 Grad werden. In St. Petersburg sind bei leichtem Schneefall ungefähr minus 13 Grad angesagt. Um ein Spiel durchführen zu können, dürfen die Temperaturen laut Uefa die Grenze von minus 15 Grad nicht unterschreiten. Bis zu jenem Wert entscheidet der Schiedsrichter, darunter die Mannschaftsärzte. Es ist noch ungeklärt, ob YB und Basel möglicherweise unter Protest spielen werden. YB-

Boss Kaenzig gibt sich gegenüber Blick am Abend pragmatisch: «Bei unter minus 15 Grad müsste eigentlich verschoben werden. Dann spielt man mit Einwilligung der Teams – oder eben nicht.» Nach der Landung in Russland wollen sich die Verantwortlichen vor Ort einen Überblick verschaffen. Basel hat im Vorfeld mit der Uefa über Ausweichtermine gesprochen. Der kommende Freitag oder der nächste Mittwoch kämen in Frage. Doch da der FCB am Sonntag in Luzern antreten muss und am nächsten Mittwoch im Cup (in Biel), fallen diese beiden Optionen weg. Übrigens: Twente Enschede, der potenzielle nächste YB-Gegner, spielte letzte Woche gegen Rubin Kasan wegen der Kälte unter Protest. zbi

Anzeige

Bodyguards für Stan in Mexiko TENNIS → Vor drei Tagen wurden in Acapulco zwölf Taxifahrer ermordet, es tobt ein Bandenkrieg. Das gibt der ATP zu denken, die diese Woche ein Turnier dort veranstaltet. Sie warnte die Spieler, darunter auch Stan Wawrinka, per Mail vor den Risiken und erhöhte die Sicherheitsmassnahmen. Die ATP versuchte aber auch, die Spieler zu beruhigen: «Nach einer Analyse sind wir zufrieden mit den Massnahmen, die unternommen wurden», sagte ATP-Chef Adam Helfant.Für Wawrinka gilt Taxifahren verboten. rib

Unser Privatkredit für nur 5,9%. Die Schweiz auf einem neuen Rekordtief. Unser Online-Privatkredit für konkurrenzlose 5,9% ist schweizweit einmalig günstig. Sie erhalten ihn ganz einfach via Online-Kreditantrag auf www.migrosbank.ch/privatkredit. Mehr Informationen auch unter der Privatkredit-Hotline 0900 845 400 (CHF 1.50/Min., Festnetztarif). Ein Kredit über 10000 Franken mit effektivem Jahreszins von 5,9 % ergibt für 12 Monate eine monatl. Rate von 859.50 Franken und Gesamtzinskosten von 314 Franken. Hinweis laut Gesetz: Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Originalbilder von Henri Fehr (1890-1974)

Interessiert?

Region: 3007 Bern (BE), Preis: Nach Vereinbarung Henri Fehr (1890 –1974), Genève, handsigniert , Damenportraits unbekleidet, Kohlestift und Bleistift. Inseratennummer: 92719

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche Suche» » auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

Motorboot mit Kabine und Trailer

Playstation 2 PS Two, black

Region: 3123 Belp (BE), Preis (CHF): 14’000.–

Region: 2504 Biel (BE), Preis (CHF): 180.–

Polyester, Teal eighteen mit AB-Motor 55 PS Suzuki J DT 55, 3 Zyl., 2 Takt., Werft revidiert. Länge 5,60 m, Breite 2,10 m. 480 KG. 6 Pers. Inseratennummer: 97241

Schwarze PlayStation 2 im neuem Design: kleiner, schlanker und Netzwerktauglich. 128 Bit Spielkonsole PAL inkl. 1 Control Pad. Inseratennummer: 42842

Nikon Spiegelreflex Kamera Nikon D80

Skitouren – Ski de randonnee

Region: 3012 Bern (BE) Preis (CHF): Nach Vereinbarung Inseratennummer: 62144

Tourenski: Atomic (Sweet Daddy): NP 698.–, L: 163 cm, Dynafit TLT Bindung mit Stopper: NP 429.–, Harscheisen: NP 64.–, Glidelite Mix STS: NP 229.–. Inseratennummer: 98001

Heizungs- und Klimagerät Mobyl - 135 m2

Home Cinema Hdmi-Led Beamer

Region: 3007 Bern (BE), Preis (CHF): n.V.

Neuer noch ungebrauchter Beamer zu verkaufen! Bildformat 640x480 Pixel. Unterstützte Auflösung 800 x 600/1024 x 768 Pixel. Inseratennummer: 99739

Inseratennummer: 49079

Region: 3012 Bern (BE), Preis: 900.–

Region: 3018 Bern (BE), Preis (CHF): 250.-- / Dem Meistbietenden

LAPTOP ODER PC-KURS?

NUR EIN PAAR KLICKS WEG.

Aktuell mit 225’986 Inseraten


23

Dienstag, 22. Februar 2011

→ FORSCHER FORSCHT

50

Allein in unserer Galaxie könnte es nach Schätzungen von US-Astronomen über 50 Milliarden Planeten geben. Von diesen liegen mindestens 500 Millionen in einer Zone, die nicht zu heiss und nicht zu kalt ist, sodass dort Leben existieren könnte. Das geht aus Daten des Nasa-Teleskops «Kepler» hervor.

Life

Träume in Koralle Aus den Tiefen des Meeres wurde die Trendfarbe Koralle geborgen. Sie wirkt sommerlich frisch und macht Lust auf Sonne, Meer und Strand Redaktion: lorine.diener@ringier.ch

2 6 3 1

Tasche Für den sommerlichen Pepp. Bei mytheresa.com, 515 Franken.

1

8

4

5

Brille Stoppt langweilige Aussichten. Bei forever21.com, 5.50 Franken.

2

Gürtel Für den nötigen Halt. Bei laredoute.ch, 39.90 Franken.

3

7

Schuhe Sexy, frech und schön. Bei topshop.com, 139 Franken.

4

Uhr Für mehr Pünktlichkeit. Bei shopstyle.com, 310 Franken.

5

Jäckchen Gegen die frische Brise. Bei dorothyperkins.com, 27.80 Franken.

6 7

Hosen Für den Alltag. Von Levis, 149.90 Franken

Nagellack Für perfekte Fingernägel. Von OPI, 24 Franken.

8

Fotos: iStockphoto, ZVG

Trendfarbe Koralle Die Wintertöne Grau und Schwarz haben ausgedient, und etwas Frisches muss her: die Farbe Koralle. Eine knallige Mischung aus Orange und Pink, die gute Laune macht. Koralle ist nicht so aggressiv wie Rot, aber auch nicht so süss wie Rosa. Das Beste daran ist, dass die Trendfarbe jede Frau zum Strahlen bringt und jedem Outfit das gewisse Etwas verleiht. Leicht gebräunte Haut, Sandfarben und Weiss sowie die Kontrastfarbe Türkis ergänzen Koralle perfekt. Ein Kleidungsstück oder Accessoire reicht aber völlig aus, sonst wird es schnell mal zu viel.


24

MODE

Männer machen blau

www.blickamabend.ch

TRENDS → Gute Nachrichten für Männer: Die

Sommermode trägt Ferienstimmung in ihren Alltag – und sie treibt es ausgesprochen bunt. ana.maria.haldimann@ringier.ch

Biker-Look Der Style für MotorradRebellen (oder für solche, die es gerne wären) tragen die Models von Burberry Prorsum und Gucci über den Laufsteg. Kombiniert wird die Lederjacke mit Röhrenjeans, Shirt und Biker Boots. Lederjacke von levi.com für 719.90 Fr. und Fiorentini und Baker Ankle Boot bei stylebob.com für 419 Fr.

Blautöne Im Sommer mal so richtig blau machen – ein schöner Gedanke! Prada machts möglich, das Label mischt munter Türkis-, Kobaltund Dunkelblau. Zegna peppt die Trendfarbe mit braunen Accessories auf: Das wirkt klassischer. Hosen von New Yorker für 49.95 und Jacke von H&M für 49.90 Fr.

Boat-Shoes Sneakers ade! Männer tragen diesen Sommer (u.a. zu Chinos und Bermudas) Seglerschuhe, also Boat Shoes. Mode-Mutige wählen die Schuhe in leuchtendem Rot, Gelb oder Grün. Boat Shoes von Pepe Jeans Shop, Zürich für 149 Fr. und Modell von sansibar-shoes. com für 89.95 Fr.

Total blau Nicht nur bei Prada die Trendfarbe dieses Sommers.


25

Dienstag, 22. Februar 2011

Print & Co.

→ MODE GLOSSAR

Punkte, Streifen, Blumen oder wie bei Comme des Garçons sogar Totenköpfe: Männer können mit neuen Mustern Humor beweisen. Aber Achtung, nicht übertreiben, sonst wird man schnell zum Pausenclown.

adges und Abzeichen: Nach dem Business folgt die Freizeit. Ob im Golfclub, beim Segeln, beim Tennis oder mit den Kids: Viele Marken imitieren den typischen College-Stil und schmücken Brust und Rückenpartie ihrer Kreationen mit Abzeichen und Badges.

B

C B C F C H L B P

ardigan: Diesen Sommer kann der Cardigan gar nicht gross genug sein. Ob klassisch dezent oder mit Muster, ob in Naturtönen oder den neuen Modefarben – Hauptsache, die Jacke ist weit und üppig.

Pullover von Peak Performance für 129 Fr. und Shirt von levi.com für 49.90 Fr.

ermudas: Der diesjährige Bermuda-Schnitt kommt elegant daher. Edle Stoffe, enge Schnitte, und die Länge endet knapp über dem Knie: So kann Mann sich sehen lassen. hinos: Diese Saison sind die bunten Varianten angesagt. Die Erdtöne des vergangenen Jahres werden denn auch von Grün-, Blau- und RotPastelltönen abgelöst. ieldjacket: Falls das Leben doch zum Kampf wird – die adaptierten Soldaten-Jacken etablieren sich im Casual-Chic: aus kräftigem Popeline oder Garbadine, meist in den olivgrünen Tönen des Originals.

Accessoires

olour-Blocking: Der Megatrend 2011. Darin werden besonders auffallende und knallige Farben kombiniert – um markante Farbkontraste und hart abgegrenzte Farbfelder zu kreieren.

Diesen Sommer gilt: Je heller der Anzug, desto dunkler die Accessoires. Der Anzug in Offwhite wird mit Gürtel, Sonnenbrille und Schuhen in Schwarz ergänzt, der sandfarbene mit braunen Begleitern.

oodie: Der Klassiker mischt auch diese Saison mit, ob als locker geschnittener Pullover oder als Jacke mit Kapuze. Kann beim Schwitzen im Fitnessraum oder beim Kinobesuch getragen werden.

Ledergürtel von floaccessoires.com ab 220 Fr. und Sonnenbrille von Boss für 280 Fr.

oafer: Auch der College-Schuh macht grosse Schritte. Sein Markenzeichen: unterschiedlich dekorierte Lederriemen über dem Rist. Die flachen Absätze unterscheiden ihn von Mokassins.

Von Weiss über Offwhite, bis hin zu Sand: Die Sommer-Blazer bleiben taillenbetont, die Hose dazu wird aber lockerer getragen. Wer will, kombiniert leuchtrosa Shirts, gelbe Socken oder ein grasgrünes Hemd dazu. Blazer von New Yorker für 74.95 Fr. und Hose von Peak Performance für 229 Fr.

Fotos: Getty Images, ZVG

Sandfarben

udapester: Klassischer, leicht rustikaler Lederschuh, der im Gegensatz zum Boat Shoe zum Business-Anzug oder zum edlen Casual-Look mit Jeans kombiniert werden kann.

reppy: Dieser Trend-Begriff leitet sich vom Kleidungsstil der «Preparatory School»-Schüler ab, die aus wohlhabendem Elternhaus stammen und sich teuer und eher konservativ kleiden. Melinda Por

Anzeige

Kombinieren Sie ganz einfach Flug + Hotel zu Ihrer individuellen Städtereise zu Tiefstpreisen beim schweizweit führenden Internet-Reisebüro: www.ebookers.ch

Mehr Freude beim Shoppen. Top Flug + Hotel-Angebote

Budapest Flug + Hotel*** 2 Nächte ab CHF 209.– London Flug + Hotel*** 2 Nächte ab CHF 213.– Wien Flug + Hotel**** 2 Nächte ab CHF 229.– Prag Flug + Hotel**** 2 Nächte ab CHF 238.– Barcelona Flug + Hotel**** 2 Nächte ab CHF 247.– Istanbul Flug + Hotel**** 2 Nächte ab CHF 347.– New York Flug + Hotel*** 3 Nächte ab CHF 808.– Flüge ab Zürich, Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Taxen. Angebote gültig bis 31.05.11. Vorbehaltlich Verfügbarkeit.


→ SF 2

→ ARD

16.05 Der Bergdoktor O 16.55 Lena O 17.40 Telesguard O 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell O / Börse O 19.30 Tagesschau O

16.15 Kinderprogramme 17.35 Hannah Montana 17.55 MyZambo 18.05 Best Friends 18.35 Die Simpsons O U 19.05 Mein cooler Onkel Charlie O U 19.30 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer 17.00 Tagesschau O 17.15 Brisant O 18.00 Verbotene Liebe 18.25 Marienhof 18.50 Das Duell 19.45 Wissen vor 8 O 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Der Kriminalist O Zwischen den Fronten 21.05 Kassensturz O U.a.: Umstrittene Finanzberatung – AWD-Mitarbeiter packen aus / Ärgernis Fust-Mietverträge 21.50 10 vor 10 O / Meteo O 22.20 Club O Kinder unter Druck – Wenn Eltern ständig streiten 23.45 Tagesschau Nacht 0.00 (0.05) Vanity Fair – Jahrmarkt der Eitelkeiten U Drama (GB/USA 2004)

20.00 Fussball O Uefa Champions League. Achtelfinal. Hinspiel. Olympique Lyonnais – Real Madrid. Live aus Lyon 22.55 Sport aktuell 23.20 Final Call – Wenn er auflegt, muss sie sterben O U Thriller (USA 2004) Mit Kim Basinger, Chris Evans, William H. Macy. Regie: David R. Ellis 1.00 Half Nelson U (W) Drama (USA 2006) Mit Ryan Gosling, Jeff Lima

20.00 Tagesschau O 20.15 Um Himmels Willen O 21.05 In aller Freundschaft O Selbstüberschätzung 21.50 Plusminus Abzocke statt Gewinn / Sinnvolle Arbeit mit Perspektive / Vom Hausmeister zum Facility Manager 22.15 Tagesthemen / Wetter 22.45 Menschen bei Maischberger O Talkshow 0.00 Nachtmagazin 0.20 Elisa

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.15 Lena O 17.00 Heute O 17.15 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute O 18.00 Soko Köln 19.00 Heute O 19.25 Die Rosenheim-Cops

16.15 ZiB Flash 16.20 Malcolm mittendrin D 17.05 Die Simpsons O D 17.50 ZiB Flash 17.55 Hand aufs Herz 18.25 Serien 19.20 Mein cooler Onkel Charlie O 19.45 Chili

16.00 Die Barbara-Karlich-Show O. Kuckuck! 17.00 ZiB O 17.05 Heute in Österreich O 17.40 Winterzeit O 18.30 Konkret O 19.00 Bundesland heute 19.30 ZiB O 19.55 Sport

20.15 Karnevalissimo O Aus Köln 22.45 Heute-Journal / Wetter O 23.15 Neues aus der Anstalt 0.00 Heute Nacht 0.15 Neu im Kino «True Grit» von Joel und Ethan Coen 0.20 In seiner Gewalt O Kriminalfilm (CDN/GB 2003) Mit Asia Argento, Dennis Hopper, Lochlyn Munro 1.50 Heute 1.55 Soko Köln (W) 2.40 Die Rosenheim-Cops (W)

20.00 ZiB 20 / Wetter 20.15 Schnell ermittelt O Gordana Hannbaum 21.05 Soko Kitzbühel O Geradewegs in den Tod 21.50 ZiB Flash 22.00 Der Laden läuft 22.45 MA 2412 O 23.15 Fussball O Uefa Champions League. Highlights 0.00 ZiB 24 0.20 (0.19) James Bond – Im Angesicht des Todes O Agentenfilm (GB 1985)

20.05 Seitenblicke 20.15 Universum O Wildes Skandinavien (1/4). Schweden (Forts.: dienstags) 21.05 Report O 22.00 ZiB 2 22.30 Kreuz und quer O Massel und Schlamassel / Wie die Bibel heilig wurde – Josef Hader im Heiligen Land 0.00 Jenseits aller Grenzen D Liebesdrama (USA 2003) Mit Angelina Jolie

→ Sat 1

→ RTL

→ Pro 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Das Magazin 18.00 Hand aufs Herz 18.30 Anna und die Liebe 19.00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 Besser Essen – leben leicht gemacht 17.00 Taff. U.a.: Meine erfundene Frau 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons 19.10 Galileo. U.a.: Web-Phänomen Burgermenü

20.00 Nachrichten 20.15 Achtung Arzt! TV-Romanze (D 2010) Mit Carsten Strauch 22.20 Akte 20.11 Doppelt abgebrannt! Wenn die Hausratversicherung nicht zahlen will 23.20 Die Doku Mein erstes Mal mit 15 0.15 Forbidden-TV 1.10 Akte 20.11 (W) 2.00 Zwei bei Kallwass (W) 2.45 Richterin Barbara Salesch (W)

20.15 CSI: Miami D Mörder auf Kreuzfahrt 21.15 Dr. House D Anders als erhofft 22.15 Psych Böser, böser Lassie 23.10 Law & Order D Die Unschuld bin ich 0.00 Nachtjournal / Wetter 0.30 Dr. House D (W) 1.25 Psych (W) 2.15 Familien im Brennpunkt 3.05 Nachtjournal (W) 3.32 Wetter (W) 3.35 Das Strafgericht

20.15 Die Simpsons Schall und Rauch 20.40 Die Simpsons Die Sünden der Väter 21.10 Two and a Half Men Wer ist Wod Katitten? 21.40 Two and a Half Men Die See ist eine harte Mutter 22.10 Scrubs – Die Anfänger Unsere weissen Kittel / Unsere schrägen Paare 23.05 TV Total Gäste: Magier Farid, Lena 0.05 Two and a Half Men (W) 0.55 Scrubs – Die Anfänger (W)

→ 3+ 16.00 King of Queens (W) 16.30 Scrubs (W) 16.55 Scrubs. Mein Pech 17.20 King of Queens. Der Verlobungsring 17.45 CSI: New York. Ausserirdisch! / Verwechslungsopfer 19.25 Ghost Whisperer. Das Geisterschiff 20.15 Navy CIS. Rache ist bitter 21.10 Navy CIS. Falsche Baustelle 22.00 Navy CIS. Der Fluch der Mumie 22.55 Navy CIS. Speed 23.50 Navy CIS (W) 2.50 CSI: New York (W) 3.30 CSI: New York (W)

→ Kabel 1 16.20 What’s Up, Dad? 16.50 News 17.00 Two and a Half Men. Meine Zunge ist aus Fleisch / Was ist ein Quickie? 17.55 Abenteuer Leben 19.00 Die Super-Heimwerker 19.30 Achtung Kontrolle! 20.15 Fort Boyard 21.15 Schluss mit Hotel Mama – Die WG 22.15 K1-Magazin. Alles gegen Gebühr – der grosse MagazinCountdown der absurdesten Steuer 23.15 K1-Reportage. Das Ikea-Phänomen 0.10 Achtung Kontrolle!

→ Vox

→ Arte

16.00 Die Chaosfamilie. Vollidiot 16.55 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, kaufen, wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 22.15 Unser erstes Restaurant 23.10 Stern-TV Reportage. Früher Kim, heute Tim! – Wenn Menschen das Geschlecht wechseln 0.00 Nachrichten 0.20 CSI: NY (W) 1.10 The Closer (W)

19.00 Journal 19.30 Mit dem Zug durch ... Graubünden Themenabend: Die Mitte in Not 20.15 Mittelschicht – Angst vor dem Abstieg. Doku 21.10 Geschlossene Gesellschaft. Rückzug ins Private 22.05 (22.00) Die Vier 23.00 (22.55) Die Vier 23.55 (23.40) La Nuit / Die Nacht 0.50 (0.45) Global 1.20 (1.15) Kommissar Wallander (W) 2.50 (2.49) Rembrandts Nachtwache (W). Geheimnisse eines Gemäldes. Doku

→ 3sat

→ SWR

17.35 Ephesos 18.30 Nano 19.00 Heute O 19.20 Kulturzeit. Der Mythos Gorbatschow 20.00 Tagesschau O 20.15 Meine Frau, meine Freunde und ich. Tragikomödie (D 2004) 21.40 Schätze der Welt. Die Radiostation Grimeton, Schweden 22.00 ZiB 2 22.25 Wolf Suschitzky. Fotograf und Kameramann 22.45 Calling Hedy Lamarr 23.55 Weltreise wider Willen 0.40 (21.50) 10 vor 10

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee? 17.00 Aktuell 17.05 (16.05) Kaffee oder Tee? 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Grünzeug 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell O 19.58 Wetter O 20.00 Tagesschau O 20.15 Konstanzer Fastnacht aus dem Konzil 23.30 Aktuell 23.43 Wetter 23.45 Herr Ober! Komödie (D 1991). Mit Gerhard Polt, Christiane Hörbiger, Ulrike Kriener. Regie: Gerhard Polt 1.20 Konstanzer Fastnacht aus dem Konzil (W)

→ TV�TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ Der Kriminalist – Zwischen den Fronten 20.05 Uhr auf SF 1 Eine junge Vietnamesin wird brutal misshandelt – von wem, gibt sie nicht preis. Doch ihre Familie scheint mehr zu wissen, als sie zugibt. Hauptkommissar Schumann erkennt bald die Umrisse eines tragischen Immigrantendramas.

→ Meine Frau, meine Freunde und ich 20.15 Uhr auf 3sat Richard, Schauspieler in einer Daily Soap, steht auf einmal ohne Job, Haus und Familie da. Sein Lebensmut wird auf eine harte Probe gestellt. – Komödie von und mit Detlef Bothe. Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

→ SF 1

www.blickamabend.ch

→ Final Call 23.20 Uhr auf SF 2 Ein Entführungs– opfer kann mit einem zertrümmerten Telefon Kontakt zur Aussenwelt herstellen. Ein Surfer und Sunnyboy erhält zufällig ihren Hilferuf. – Atemlose Spannung.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 495 000 (MACH 2010-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Stv. Chefredaktor: Michael Perricone Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Lehmann Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Roland Grüter Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tony Merlotti Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Lesermarkt: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

TV AB 16 UHR

c 1999 v1.1 eps

26


Herzensangelegenheiten Wer die Sehnsucht kennt, weiss wie schmerzlich dieses Verlangen sein kann – und wie schön.

→ WC-LEKTÜRE Das ist also Sehnsucht Anthologie, Landverlag, 152 Seiten, 24.50 Fr.

Sehnsucht Arnold Stadler, Dumont Verlag, 250 Seiten, 15.90 Fr.

Die grosse

Sehnsucht BÜCHER → Drei, die tief in der Seele graben,

Nostalgie, Fernweh und Verlangen finden. rüya.tastan @ringier.ch

Fotos: iStockphoto, ZVG

1. Die Anthologie «Das ist also Sehnsucht» – 39 melancholische und poetische Texte suchen Worte für dieses grosse Gefühl – ganz ohne Kitsch und Sonnenuntergang. Sie konfrontieren den Leser mit den dunklen Gefühlen, die jeder ab und zu in seinem Innersten findet. Eine Sammlung von Geschichten aus dem Alltag, die den Leser über seine eigene Seelenmelancholie hinwegtröstet und ihn daran erinnert, dass er mit seinen Sehnsüchten nicht allein auf dieser Welt ist. Die Anthologie entstand aus dem Wettbewerb «Grosse Sehnsucht Schreiben» von Thalia Verlag und Blick am Abend. 4000 Geschichten wurden eingeschickt, die besten gibt es nun in gebundener Form. 2. Der Roman In Arnold Stadlers «Sehnsucht» schwelgt der Erzähler in privaten Erinnerungen an seine Kindheit, seinen Namen möchte er aber für

27

BÜCHER

Dienstag, 22. Februar 2011

sich behalten. Heimatlos und in nostalgischer Sehnsucht versunken, streift er in seinen Geschichten seine Kindheits- und Jugendjahre und kommt zurück in die manischen und depressiven Phasen in der Gegenwart. Arnold Stadler schreibt ehrlich und authentisch, ohne stilistische Eitelkeit. In «Sehnsucht» vermischen sich Ironie, Melancholie und Verzweiflung, die den Leser schockieren und zugleich amüsieren. 3. Der Bildband Fernweh? Bloss weg vom Grau in Grau! Wer aber seiner Sehnsucht nach der Fremde noch nicht folgen kann, sollte sich unbedingt mit diesem Bildband über die Zeit bis zur Abreise hinwegtrösten. Die über 2000 prachtvollen Bilder der schönsten Lagunen der Karibik oder der Regenwälder im Amazonas vertreiben den Alltagsfrust rasch. Aber Achtung: Wer noch sehr lange bis zu den nächsten Ferien warten muss, wird beim Anblick dieser Bilder noch viel stärker vom Fernweh gepackt. 

The World Travel Book Wolfgang Kunth Verlag, 688 Seiten, 80 Fr.

Die Sexualität der Frau ist unerklärlich Wenn Sie komische Blicke von anderen vermeiden möchten, dann lesen Sie dieses Buch nur auf dem WC. Dort können Sie es auch gleich runterspülen. Mit Prüderie hat das nichts zu tun. «Die Sexualität der Frau» erklärt wissenschaftlich Sex. Wie bitte? Als würde Albert Einstein mit Formeln weibliche Gefühle untersuchen. Und jeder Mann, der schon mal Sex mit einer Frau gehabt hat, weiss: Wissenschaft hilft dabei ganz sicher nicht. Besser wirds auch nicht, wenn man ein Buch darüber liest. Zum Orgasmus: «Während des Orgasmus zuckt das äussere Drittel der Vagina rhythmisch zwischen durchschnittlich 3 bis 12 Mal, je nach Intensität des Orgasmus.» Man könnte auch einfach sagen, im Körper der Frau findet gerade eine Explosion Die Sexualität der Frau statt. An alle JungElia Bragagna, frauen dieser Welt: Rainer Prohaska, Ueberreuter, 33.90 Fr. Nicht lesen!

Anzeige

WAS IM BANDRAUM OPEN AIR. IGSU GSU U Inte Interess ressen engem enge gemeinsc meinsscha mein cha haft für für eine

saub aubere ere e e Umwelt lt und d me meh hr Lebe ebe bensqu be nsq squalit ali ät. alit ät www. w ig igsu g .ch Eine Kampa gne unterst ützt von


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 1550 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Bürostuhl «HÅG Capisco Fame» von Me-First.ch im Wert von 1550 Franken! Der Sattelstuhl Capisco von HÅG fördert gesundes, dynamisches Sitzen und beugt so Rückenbeschwerden vor. Ideal auch in Kombination mit Sitz-Stehtischen. Weitere Informationen zu diesem besonderen Stuhl finden Sie online unter: www.me-first.ch/capisco-testen

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 23. Februar 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 18. Februar: LEGENDE Gewinnerin der Kw 7 (ein Bett «Lille» von Beliani®): Margrith Schaffer, Winterthur ZH

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010002461

5

So gehts:

→ KAKURO leicht

0 Die Zahl bei jeder 1 3 1 0 4 2 2

Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

2 5

0

2

1

0

2

1

1

7

1

→ SUDOKU → SUDOKU schwierig schwierig

2 7 4 6 3 8

9 3 6 2 3

9 5

6 4 5 2 8

4

Conceptis Puzzles

8

13

4

18

5

18 5 20

18 28

13

15 6

5

6 4

17

3

16

4 Conceptis Puzzles

07010002525

→ SUDOKU mittel

8

Ein neues, samtweiches Hautgefühl in nur einem Zug – mit dem weltweit ersten Dual Epilierer von Braun. www.braun.com

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 23. Februar 2011, 15.00 Uhr

06010000642

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

8 13

Wochenpreis: 4 × ein Silképil 7 Dual von Braun im Wert von je 256 Franken!

6 9 1 6 9

So gehts:

32

21

Gesamtwert: 1024 Franken

1

16

3

7

4 9 2

9 5 1

2 9 4 8

1 3 4

1 6 3

Conceptis Puzzles

3 2 5

9 4 5 7

9

8 06010013521


Dienstag, 22. Februar 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit Ihrer Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungskraft gelingt es Ihnen, auch die grössten Skeptiker am Arbeitsplatz von Ihren Ideen zu überzeugen. Flop: Heute sollten Sie nicht mehrere Dinge auf einmal erledigen.

ZWILLINGE 21.5. – 21.6. Top: Sie fühlen sich rundum wohl in Ihrer Haut, das spüren auch Ihre Freunde und Kollegen. Kein Wunder, dass Sie überall der strahlende Mittelpunkt sind! Flop: Schieben Sie unliebsame Aufgaben nicht vor sich her, sondern erledigen Sie sie gleich.

WAAGE 24.9. – 23.10. Top: Egal wie stressig es um Sie herum auch wird: Sie behalten immer die Übersicht. Dabei sind Sie auch noch gut gelaunt und finden für jeden ein nettes Wort. Flop: Eine finanzielle Entscheidung steht an? Brechen Sie nichts übers Knie.

SCHÜTZE 23.11. – 21.12. Top: Merkur sorgt dafür, dass neuer Schwung in Ihre Liebesbeziehung kommt. Seien Sie offen für jede Veränderung, probieren Sie Neues aus! Flop: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, Ihr Kräftepegel ist nicht sehr hoch.

FISCHE 20.2. – 20.3. Top: Sie fühlen sich klasse, sind vital, und die Lebensfreude blitzt Ihnen aus den Augen. Kein Wunder, dass die Menschen in Ihrer Umgebung Sie hinreissend finden. Flop: Jetzt ist Sport ganz wichtig. Je mehr Sie sich verausgaben, desto besser.

KREBS 22.6. – 22.7. Top: Bei Ihren Vorgesetzten haben Sie einen dicken Stein im Brett. Man vertraut Ihrer Kompetenz und Ihrem Urteilsvermögen. Flop: Nähe lässt sich nicht erzwingen. Je mehr Freiheit Sie Ihrem Partner lassen, desto enger wird er an Sie heranrücken!

SKORPION 24.10. – 22.11. Top: Sie können zu einem Karrieresprung ansetzen! Mars und Sonne schenken Durchsetzungskraft, Merkur steuert Flexibilität bei und Neptun Fingerspitzengefühl. Flop: Schenken Sie Ihrem Körper viel Aufmerksamkeit.

STEINBOCK 22.12. – 20.1. Top: Kaum jemand verfügt über so viel Vitalität und Ideenreichtum wie Sie. Nutzen Sie diese Phase für Aufgaben, die Sie schon länger aufgeschoben haben. Flop: Sie fühlen sich von der Chefetage ungerecht behandelt? Sagen Sie ruhig Ihre Meinung.

WIDDER 21.3. – 20.4. Top: Sie reagieren sehr sensibel auf Ihre Umgebung und spüren schnell, wer es gut mit Ihnen meint und wer nur etwas von Ihnen will. Flop: Bloss nicht den Mut verlieren! Mit einer positiveren Grundeinstellung lassen Sie auch schwierige Aufgaben meistern.

LÖWE 23.7. – 23.8. Top: Arbeiten, die Ihnen Spass machen, gehen Ihnen heute mühelos von der Hand. Die anderen dürfen Sie ruhig etwas liegen lassen. Flop: Sie sind jetzt schnell aus Ihrem inneren Gleichgewicht zu bringen. Nehmen Sie sich nicht alles so zu Herzen!

STIER 21.4. – 20.5. Top: Sie und Ihr Partner liegen genau auf der gleichen Wellenlänge. Viele gute Gespräche und leidenschaftliche Momente liegen vor Ihnen. Flop: Nur wer ab und zu Ungewöhnliches wagt, kann besondere Erfolge einheimsen!

JUNGFRAU 24.8. – 23.9. Top: Bei Ihnen läuft es rund, Sie fühlen sich fit und gesund. Sorgen Sie mit viel Bewegung und gesundem Essen dafür, dass es so bleibt! Flop: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Darum dürfen Sie nicht immer nur auf Nummer sicher gehen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Hab gestern beim DJ angerufen, aber der hat einfach aufgelegt. Warum setzt sich ein Einarmiger im Theater hinter einen Glatzkopf? Damit er klatschen kann. Kommt ein Luftballon zum Psychiater und sagt: «Herr Doktor, können Sie mir helfen, ich habe Platzangst!» Was versteht man unter einer Eisenbahnbrücke? Nichts, wenn ein Zug darüberfährt!


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Sabina sucht ...

«Mein Traummann muss mich zum Lachen bringen» Alter: 21 Jahre Wohnort: Unterlunkhofen AG Grösse: 1,64 m Beruf: Pharma-Assistentin Sternzeichen: Skorpion

Mein Lieblingssound: House und Trance. Mein Hobby: Tennis. Ich verliebe mich, wenn: Es einfach passiert. Verzeihen kann ich: Nicht.

Ohni di hetti sWichtigst u sWertvollst vo mim Läbä nüm, i weiss nit was i söll sägä, drom i love you, i lieb di afach Vipstern. Kuss dis u nor dis Sternli. Samanta, ich wot dir eifach mal merci sege, dass es di git, dass ich di kenne und dass du mir mis Herz widr belebt hesh. Danke für alles! Kuss din Boy

Törnt ab: Harry Potter. Das will ich mal erlebt haben: Roger Federer treffen. Ich kann nicht: Ohne Sport leben. Kontakt: 2202_sabina@bsingle.ch

Matteo sucht ...

«Meine Traumfrau hat die Masse 90/60/90» Alter: 19 Jahre Wohnort: Dietikon ZH Grösse: 1,84 m Beruf: Haustechnikplaner Sternzeichen: Fisch Meinen ersten Kuss: Bekam ich im Sandkasten.

Hey min niedlichä Ängu. Ich lieb di, i lieb dis Tempramänt. Kash märs, bim nöchstä Mal lut redä, vor dNase hebä. Gfauschmär ami, aifach ächt. Kussi Kild.

Liebe Tiger! Du machsch mi unändlech glücklich. ZLäbe fägt eifach mit dir. Merci, dass es dy git! I liebe dy. Dis Bärli

Hey min Charmeur. I lieb di so wed bish, so wid gsi bish u so wet wirsch. U wa da heisst weisch. Kuss uf dStirn, Süessholzrasplär.

Rami min allergröste Schatz!! De Jan seit er liebt dich meh als ich. Das chan gar ned sii. I love you!

Ist sexy: Vin Diesel.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Seepferdli hend lang bis sie sich findet. Das eine stirbt ohni das andere. Du weisch was ich demit sege will. Liebe dich! Schlupi

Ein Star, der mich beeindruckt: Jake Gyllenhaal.

www.blickamabend.ch

miss Hey Starfriend. I u. you und i love yo i meiwa h isc we Wennd s da ti ne und i mein i ufs machsch. Freu m Süess. ni di , ve Fäscht. Lo

Gianluca. Bim schaffe hemmer üs könne ond liebe glehrt. Am 20.08.10 hed üsi Story ahgfange ond ände werd sie nie, Schatz. I love you.

n, wie Hallo Rebecca Gertsche t, habe gu e ff ho Ich ? geht es dir hr geme ht nic dich schon lange ine Sab sehen. Hey min Engel, ich lieb dich so, die Täg mit dir sind so schön. Forever in love. Unlimited!

Wir gehören zusammen wie Yin und Yang, wie Olufsen und Bang, wie Cola und Bacardi, wie Musik und Party. Ich liebe dich. Deine Wildkatze Hey Tigärbaby. Du bisch für mich, sA und sO, und das immer no, ja schu fascht ovo. Wiä machsch das bloss, Süesse? I love you, more and more.

Hey min holde Nischtvogel. Ich wüsst nümm, wasi ohni dich wür mache. Ich freu mich no vili Näschter mit dier zbaue. Dini Johanna

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Lieblingsgetränk: Red Bull. Meine Hobbys: Schwimmen und Tanzen. Ein Star, der mich beeindruckt: Johnny Depp. Ich verliebe mich, wenn: Sie mich liebt und nicht nur an Sex denkt. Meine Macke: Eyeliner. Ist sexy: Schwarze Fingernägel. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise und die wahre Liebe. Kontakt: 2202_matteo@bsingle.ch

Auch Mützekatze Moumou ist der Bündner Winter manchmal zu kalt. Zum Glück kann sie sich dann auf das Stricktalent ihrer Familie verlassen. Ein Bild von Mia, Stine und Agatha aus Praden GR. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch.


31

Dienstag, 22. Februar 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Persische Gurken

1

Das tropfenförmige Muster kommt ursprünglich aus Indien und Persien, wo es in Textilien eingewebt wurde. Von den Amerikanern wird es auch «persische Gurke» genannt. Das Muster, das an Gemüse oder auch an Mangos erinnert, wurde von den Hippies in den Siebzigern geliebt und getragen. Sie integrierten es in ihren psychedelischen Style. John Lennon malte gar seinen Rolls-Royce mit Paisley-Muster an, und Prince gründete Paisley Park Records. Ein Highlight der Olympischen Winterspiele letztes Jahr waren ausserdem die Hosen mit farbigem Paisley-Muster der Mannschaft aus Aserbaidschan.

2

3

1

Judith, Schülerin aus Bern

2

Lindsay, Einkaufsassistentin aus Manchester

3

Rea, Model und Mutter aus Zürich

Vania, Trendscout und Veranstalterin aus Zürich

4

4

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Orden trotz gefälschter Doktorarbeit Mit Spannung erwartete man gestern die ARD-Übertragung aus Aachen, dessen Karnevalsverein dem Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg den Orden «Wider den tierischen Ernst» verlieh. Man hätte sich denken können, dass es dem Verein peinlich gewesen wäre, die Ehrung trotz inzwischen eingetretener Umstände vorzunehmen. Das war nicht der Fall. Der Orden ging an den Empfänger, wenn auch etappenweise, indem für den angefeindeten Baron dessen Bruder als Zwischenträger einsprang. Da schon Adenauer und Helmut Schmidt für ihre Fähigkeit, dem tierischen Ernst Widerstand zu leisten, ausgelobt wurden, befand sich die Abwesenheit des Ministers in staatstragender Gesellschaft. Wie man anschliessend in «Report München» erfuhr, empfinden die Deutschen, sofern sie nicht in den Medien beschäftigt sind, die verschwiegenen Quellen in zu Guttenbergs Doktorarbeit als Inanspruchnahme tradierter Vorrechte. Der Adel hat schon immer aus dem Tagewerk namenloser Zudiener gelebt. juerg.ramspeck@ringier.ch

Fotos: ZVG, Rene Kälin

→ CITYKISS

Der grosse Flirttest: Mein Date mit «AdiHofer»

Spass am Flirt Blick am AbendPraktikantin Ramona (22).

NEUGIERIG → Ein bisschen spät erreiche ich das Restaurant, wo mein zweites Date «AdiHofer» bereits auf mich wartet. Er liest diese Rubrik in der Montags-Ausgabe des Blick am Abend und wirkt fast ein bisschen eingeschüchtert, als ich ihn begrüsse. «Das bin tatsächlich ich», sage ich, um die Stimmung aufzulockern, aber es ist schon zu spät. Er gesteht, dass es ihm unangenehm wäre, wenn ich zu viel über ihn verrate. So versuche ich, vom Thema abzulenken, und spreche ihn auf seine Spontanität an. Denn er war es, der sich

spontan bei «citykiss» registriert hat und mich noch am gleichen Tag zu einem Date einlud. So sei er halt, immer und für alles zu haben. Er mag Sport und vor allem Snowboarden, das habe er sich vor zwei Jahren selbst beigebracht. Ausser ein paar gemeinsamer Hobbys und dem gleichen Alter merken wir beide, dass uns nicht viel verbindet. Nicht so schlimm, denn seit gestern werde ich mit Küssen überhäuft, und schnell ist auch ein neues Date gefunden. Morgen erfahren Sie mehr über mein Mittagessen mit «docbrown» 


Morgen im

www.blickamabend.ch Donnerstag

Das Wetter

MonsterScheine

MORGEN

Freitag

Knacken Sie mit BLICK-MonsterLotto-Scheinen (12 Kreuze) den 22-Mio-Jackpot!

 Gaddafi Alles über den Aufstand in Libyen.  Neuseeland Das schwere Beben in Christchurch.

8° Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Welcome to

Samstag

4° 10% 5�7 h

Glogger mailt …

SLOW DOWN → Ein Kaff

erfindet sich neu. er Ort besteht nur aus ein paar Häusern und 45 Einwohnern. Und jedes Mal, wenn ein Auto das Ortsschild passierte, habe der Fahrer Gas gegeben, sagt Phil Down, ein Schafzüchter aus dem Nest mit dem schnellen Namen Speed. Jetzt heisst das Kaff in Australien Speedkills. Das neue Ortsschild soll daran erinnern, dass zu schnelles Fahren tötet. Die Idee kam von der Verkehrssicherheitsbehörde des Bundesstaates Victoria. Wenn sie 10 000 FacebookUser als gut markierten, würde man den Namenswechsel offiziell machen. Die Einwohner von Speed waren einverstanden, in

Sonnig, 11°

Altes Ortsschild Das Dorf trägt den Namen eines australischen Eisenbahnpioniers.

Speedkills D

Heute vor einem Jahr:

… Hugh Hefner Playboy-Rentner

Kürze kamen Zehntausende «Like It»-Kommentare zusammen. Auch Schafzüchter Phil Down hat seinen Namen geändert. «Na ja, die Radioleute haben vorgeschlagen, dass ich mich Phil Slowdown nennen sollte», », sagt der Schafzüchter der deutschen ARD. «Ich war einverstanden unter der Voraussetzung, dass 10 000 Facebook-User dies gut fänden. Na ja, und jetzt brauche ich einen neuen Ausweis.» rig

Von: glh@ringier.ch An: hugh.hefner@playboy.com Betreff: Greisen-Wettbewerb

H A P PY

E ND ! Neues Ortsschild Tempo tötet.

Anzeige

Die original Schweizer Lösung - Mebucaïne® f mit 3-fach Wirkung gegen Halsschmerzen. Desinfizierend Schmerzlindernd Antibakteriell

Lesen Sie die Packungsbeilagen.

Lieber Hugh Hefner Stimmt schon: Nutten werden im Alter fromm, Tussis Spiessbürgerinnen und Playboys monogam. So meldete sich gerade Crystal Harris, Hefners neue Verlobte, zu Wort. Nicht irgendwo, sondern im «New Yorker», dem IntelligenzMagazin. Ein Girl aus San Diego, trat bei einer «Playboy»-Party als französische Köchin auf, wurde «Miss Dezember», reich, berühmt und jetzt Hefners wohl letzte Liebe. Mit 85. Ausgesorgt wird Crystal haben – wie das Mädchen, die den Berliner Uralt-Playboy Rolf Eden mit einem letzten Ritt beglückt: 200 000 Euro in bar sind ausgelobt. Dafür sattelt Crystal erst gar nicht ihren Hugh. Greisen-Lolita-Wettbewerb eben. Helmut-Maria Glogger

Fotos: Reuters

Fr. 2.– am Kiosk


22.02.2011_BE