Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Freitag, 21. Januar 2011 St. Gallen, Nr. 15

Borat wird Saddam Cohen plant seinen nächsten Streich.

HEUTE ABEND

−5°

 PEOPLE 19

MORGEN

−2°

Rasante Zunahme In der Schweiz könnten einst über zehn Millionen Menschen leben.

Mehr Pendler, weniger Lebensraum:

In der Schweiz wirds

immer enger

Der grösste Dealer der Welt Ahmadinedschads Sicherheitskräfte sollen am Mohn-Anbau sogar selber mitwirken.

 AUSLAND 8/9

«Sein Zustand kann kippen»

Fotos: Keystone, Reuters, RDB, ZVG

Österreichs Skistar Hans Grugger hat eine erste Operation überstanden. Mehr nicht.  SPORT 20/21

Doris Leuthard plant, noch mehr Menschen in den Agglomerationen unterzubringen.

D

ie Schweiz wächst und wächst – aber nicht über ihre Grenzen hinaus, sondern im Innern. Nachdem Doris Leuthard gestern massiv höhere

Preise für Pendler ankündigte, doppelt sie heute nach: Die Einwohner müssen auch mehr zusammenrücken. Noch mehr Menschen sollen in den Agglomerationen leben. Mit

184 Personen pro km2 ist die Schweiz eines der am dichtesten besiedelten Länder Europas. Und das, obwohl unsere Berge nur wenig bewohnt sind.  NEWS 2/3

Horror am Freitag

Heute Ab e n d im TV

«Schloss des Schreckens», eine Henry-James-Verfilmung – Grusel mit Stil.

 ARTE 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch Beton frisst sich ins grüne rein Rezepte dagegen gibt es kaum.

→ FEIERABEND Auf eine Minute mit Ingrid Rumpfhuber (29), Freundin von Hans Grugger

Nützt es Ihnen in diesen beklemmenden Stunden, dass Sie selbst Skirennfahrerin waren? Kann Ihnen überhaupt irgendetwas helfen? Ich würde Sie nur eine Minute aufhalten, während Sie im Spital Innsbruck auf gute Nachrichten zum Gesundheitszustand Ihres Freundes Hans warten. Ich würde Ihnen den Ratschlag geben, mit der Mutter von Dani Albrecht Kontakt aufzunehmen. Um sie zu fragen, wie sie die schlimme Zeit überstanden hat. Was sie getan hat vor genau zwei Jahren im selben Spitalgang, vor demselben Operationssaal. Sie würden wahrscheinlich nichts sagen. «Wir sind sprachlos», sagte gestern Ex-Abfahrer Andreas Buder, der mit Ihnen im Spital ausharrte. Und der Sie bat, trotz allem vom Guten auszugehen. Wie rö wir alle auch.

Fotos: Sabine Wunderlin, Keystone (2), Reuters, RDB, ZVG

«Was kann Ihnen helfen?»

Mehr zum Thema: Sport 20/21

Banges Warten GruggerFreundin Rumpfhuber.

Zerfressenes Land ALARM → «Jede Sekunde wird in der Schweiz ein

Quadratmeter Boden überbaut», warnt Doris Leuthard. irene.harnischberg @ringier.ch

E

s ist kein Zufall. Gestern schlug Verkehrsministerin Doris Leuthard wegen der wachsenden Mobilität Alarm und kündigte happige Aufschläge für Pendler und Autofahrer an. Heute tat sie es wegen der zunehmenden Zersiedelung der Schweiz. «Alle zwei Stunden wird die Fläche eines Fussballfeldes überbaut, und jede Sekunde wird in der Schweiz ein Quadratmeter Boden», sagt Leuthard heute Morgen. Das Problem: Mehr als die Hälfte der Fläche der Schweiz ist nicht besiedelbar. Auf der Zugfahrt von Bern nach Zürich sehe man

→ HEUTE FREITAG 0.16 Uhr, Sidi Bouzid Für den Erwerb des Gemüsestands des 26-jährigen Tunesiers, der sich aus Protest gegen soziale Missstände in seinem Land selbst angezündet hatte und so zum Held der tunesischen Revolution wurde, haben Käufer bis zu 10 000 Euro geboten.

Zeiten in MEZ.

2.09 Uhr, Port-au-Prince Haitis Ex-Diktator «Baby Doc» Duvalier darf das Land nicht verlassen. «Es wurde ein Ausreiseverbot erlassen», sagte ein Richter. 07.29 Uhr, Bern  Bundesrat Ueli Maurer muss im Februar unters

die verheerenden Auswir- nen geben. Vier der überrekungen. «Offene Flächen gionalen Regionen sind sind die Ausnahme», sagt die grossstädtisch geprägt. Es Raumplanungsministerin. sind dies Zürich, Basel, der Für die Bundesrätin ist klar, Genferseebogen und die dass die Bevölkerung weiter Hauptstadtregion. Leuthard wachsen und immer mehr will, dass bei der VerdichRaum beanspruchen wird. tung der Städte und der Und was tut sie dagegen? Als Ortskerne Pärke und Plätze Lösung schlägt sie ein neues als Freiräume erhalten bleiRaumkonzept ben. Noch unverbaute vor. Leuthard «Offene FläLandschaften will die Entsollen in der wicklung «kon- chen sind die sequent» auf Ausnahme.» Planung als das bereits beRäume für die baute Gebiet lenken. «Es soll Naherholung, die Artenvielnur noch dort gebaut wer- falt und eine multifunktioden, wo heute schon Sied- nale Landwirtschaft ausgelungen stehen», sagt schieden werden. Leuthard. Die Zersiedelung ist Zwischen Künftig soll es nur noch dramatisch. zwölf überregionale Regio- 1980 und 2002 hat sie um

Messer. Der Sportminister hat sich beim Sport am Fuss verletzt. Er müsse danach acht Wochen lang einen Gips tragen. 8.01 Uhr, Brisbane In Australien kehrt das Hochwasser nach Queensland zurück. Der Wasserpegel kletterte auf Rekordhöhe. Die Einwohner von Bris-

Doris Leuthard Sie schlägt zwölf überregionale Regionen vor.

15 Prozent zugenommen. Die Bodenversiegelung – das Bedecken des natürlichen Bodens durch Bauwerke des Menschen – ist um gar um fast 30 Prozent gestiegen. Und seit 1996 existiert im Mittelland kein Quadratkilometer Landschaft mit absoluter Dunkelheit während der Nacht mehr. 

bane schützen ihre Häuser wieder mit Sandsäcken. 9.45 Uhr, Martigny VS  Zuchterfolg auf dem Grossen Sankt Bernhard. Neun Welpen aufs Mal hat Bernhardiner-Hündin Ivoire vor Weihnachten geworfen. Sie heissen: Zamba, Zambia, Zaskia, Zorca, Zabro, Zarko, Zasko, Zoltan und Zophus.


3

Freitag, 21. Januar 2011

So wächst die Schweiz Entwicklung der Bevölkerung bis 2060 Es ist das Szenario «hoch» des Bundesamtes für Statistik: Demnach könnten 2060 gegen 12 Millionen Menschen – doppelt so viel wie noch 1990 – in der Schweiz leben. Quelle: Bundesamt für Statistik BfS

Immer mehr Einbürgerungen Viel mehr Zuzüger als noch vor 20 Jahren lassen sich heute einbürgern: Seit 2006 sind es jährlich über 40 000 Menschen. Fast die Hälfte von ihnen ist unter 30 Jahre. Und seit kurzem werden auch wieder leicht mehr Menschen geboren als dass sterben. Quelle: Bundesamt für Statistik

→ KOMMENTAR von Michael Perricone Stv. Chefredaktor

Schweiz frisst sich selber Zwei Mal innert 24 Stunden legt Doris Leuthard nackte Zahlen vor. Und sagt zwei Mal das Gleiche: Die Schweiz platzt aus allen Nähten. Strassen- und Schieneninfrastruktur müssten ausgebaut werden, weil wir immer mehr sind. Die Schweiz muss ein neues Raumkonzept haben, weil wir immer mehr sind. Das Erfolgskonzept Schweiz frisst sich selber auf. Das Angebot an Arbeitsplatzsicherheit und sozialem Frieden ist (zu) attraktiv für Menschen aus dem In- und Ausland. Aber anstatt immer höhere Preise fürs Pendeln und fürs Wohnen zu schlucken, anstatt geradewegs zum Monaco der Alpen zu werden, sollten wir uns den Gedanken erlauben, ob die Grenzen des Wachstums in der Schweiz mit 7,8 Millionen Einwohnern nicht erreicht sind. 140 000 Menschen wanderten alleine 2009 ein. Wie lange geht das gut?

Neues aus Absurdistan Frau gelähmt – wegen Knutschfleck Eine 44-jährige Frau geht im neuseeländischen Auckland ins Spital. Sie könne ihren linken Arm nicht mehr bewegen, er sei gelähmt. Dr. Teddy Wu schaut sich das Ganze an – und findet nichts. Bis er den Nacken der Frau inspiziert. Dort prangt gut ersichtlich ein Knutschfleck. Nach der Untersuchung steht fest: Der Knutschfleck verursachte die Lähmung. Dr. Teddy Wu Teenager-Stempel erklärt: «Ihr Partner hat Schlaganfall-Gefahr. wohl stark am Hals gesaugt, weswegen ein kleiner Bluterguss in der Arterie entstand.» Das Klümpchen sei darauf zum Herzen gewandert und habe einen kleinen Schlaganfall ausgelöst. Wu publizierte den kuriosen Fall im «New Zealand Medical Journal». Nach einer Woche Behandlung konnte die Frau das Spital wieder verlassen. Aber wer sagt ihr nun, dass Knutschflecke eigentlich sowieso verboten gehören? num

Heute Mittag am Radio:

Kachelmann wieder live on Air Zum ersten Mal seit seiner Verhaftung im März 2010 spricht Jörg Kachelmann wieder vom «füdli-chalten» Wetter. Heute um 12.40 Uhr moderierte er auf Radio Basel das Wochenend-Wetter. Programmleiter Christian Heeb: «Ich bin mit Jörg befreundet. Er moderiert bis auf weiteres bei uns. Ich hoffe, noch sehr lange.» Hören: «blick.ch».

Darf das Pendeln mehr kosten?

Andreas Müller (52) Architekt aus Zürich Ich finde gut, dass die Konsumenten spüren, dass Transportleistungen, die sie beziehen, etwas kosten. Das gilt für alle Transportarten.

Lea Walti (25) Modedesignerin aus Bern Für die Betroffenen ist es doof, wenn es immer teurer wird. Wir Schweizer sind sehr verwöhnt, was den ÖV angeht. Das hat seinen Preis.

Margrith Fellmann (79) Hausfrau aus Dietlikon ZH In meinem Alter fährt man besser nicht mehr Auto. Aber das Zugbillett sollte ich mir auch mit einer kleinen Rente leisten können.

→ TWEET DES TAGES Userin @faircustomer gewinnt dem schweizweiten Cablecom-Crash von heute Morgen etwas Positives ab:

«Nun ist Ruhe im Büro: Cablecom hat Totalausfall, und wir trinken Kaffee, da ohne Internet nichts geht.» 10.37 Uhr, Istanbul Iran hat zum Auftakt der Atomgespräche eine Aufhebung der Sanktionen gefordert. 11.21 Uhr, Washington Nach dem Rücktritt von Paul Volcker hat US-Präsident Barack Obama GeneralElectric-Chef Jeffrey Immelt zu seinem obersten Wirtschaftsberater ernannt.

11.41 Uhr, Zürich Cablecom-Panne: Um neun Uhr fielen in der Schweiz Internet und Telefonie grossflächig aus. Gegen 11 Uhr war die Störung behoben.

Top 3

12.55 Uhr, Bern Laut der sicherheitspolitischen Kommission soll es weiterhin IDs ohne biometrische Chips geben.

Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Grugger Sturz Österreicher stürzte auf der Streif 2. Ueli Steck Bergsteiger (gestern auf SF1) 3. Weltknuddeltag Ist präzis heute

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch VERLOCKEND → Die SVP macht

Steht für Tradition und lockt Ausländer an Adrian Amstutz, SVP.

stramme Ausländerpolitik. Und die Ausländer? Werden Mitglied. michael.scharenberg @ringier.ch

D

ie SVP fährt einen harten Kurs gegen (kriminelle) Ausländer. Also hassen die Ausländer die SVP? Im Gegenteil. Beispiel: Shahverdi Ahadov (49). Der Name lässts erahnen, der Mann ist kein Innerschweizer. Ahadov kommt aus Aserbaidschan, einer ehemaligen Sowjetrepublik. Heute ein muslimischer Staat.

SVP ist sexy für Ausländer

«Da ist eine Portion Selbstschutz im Spiel» Peter Bernasconi, SVP Bern.

Uns eigentlich nur aus Quali-Spielen um die Fussball-WM bekannt (0:1 1996, 5:0 1997). Ahadov war für die Minarett-Initiative. Und auch für die Ausschaffungs-Initiative. Also ganz auf der SVP-Linie. Logisch, ist er jetzt auch Mitglied der SVP, Sektion Stadt Bern, wie «Der Bund» berichtet. Wie ist das möglich? «Ich höre von unseren ausländischen Parteimitgliedern immer das Gleiche», sagt Parteipräsident Peter Bernasconi zu Blick am Abend. Nämlich: «Wenn ich als Ausländer in der Schweiz Aufenthaltsrecht bekomme, dann muss ich mich auch für die hiesigen Sitten einsetzen.» Da sei wohl auch eine Portion Selbstschutz im Spiel. Denn gesetzestreue Ausländer würden es nicht schätzen, mit kriminellen Landsleu-

Bewaffneter Banküberfall, ein Kavaliersdelikt? 90 000 Franken. Doch ins Gefängnis muss er nicht.

A

lex P.* (29) beschliesst am 24. Dezember 2009, die UBS-Filiale in Cham ZG zu überfallen. Er hat noch keine Weihnachtsgeschenke. Mit dem Velo fährt der Sozialhilfe-Empfänger zur Bank. Vermummt und mit einer Gaspistole bewaffnet raubt er 87 400 Franken. Seiner Freundin Maricel H.* (28) erzählt er, dass er das Geld beim Pokern ge-

wonnen habe. «Ich war glücklich. Wir beschlossen, Geschenke für unsere Familien zu kaufen», so Maricel H. zu «Blick». Doch statt Geschenken gibts Handschellen: Die Polizei wartet am Bahnhof. Ein Jahr später zeigt sich der Bankräuber reuig. Er habe sich geschämt und sei froh gewesen, dass die Polizei ihn abgefangen habe, sagt er dem Richter.

Dieser verurteilte den Bankräuber zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 22 Monaten und einer Busse von 300 Franken. «Bei einfachem Raub wäre eine Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren möglich», sagt Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch. «Es herrscht aber die Tendenz, dass Gerichte bei Ersttätern Strafen im unteren Rahmen aussprechen.» ldo

Als die Polizei kam, war Alex P. bereits weg Überfallene UBSFiliale in Cham.

Fotos: RDB, newspictures.ch

GNADE → Mit einer Pistole erbeutet Alex P. fast

*Namen der Redaktion bekannt

Vor Entwarnern wird gewarnt Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

«Die Schweiz ist in der Euro-Krise attraktiver geworden», sagt CS-Chef Urs Rohner der «NZZ am Sonntag». Richtig: Je schlechter es unseren Nachbarn geht, desto mehr Geld und Leute strömen in die Schweiz. Falsch ist nur der positive Unterton. Wem nützt schon eine attraktive Schweiz? Den Vermögensverwaltern zum Beispiel. Von jedem Euro, der in die Schweiz flüchtet, bleibt am Ende des Jahres im Schnitt ein

Cent in ihren Kassen. Auch die Hausbesitzer profitieren. In Zürich sind die Immobilienpreise im abgelaufenen Jahr erneut um 6,2 Prozent gestiegen. Schön für sie, schlecht für uns. Der starke Franken sei «kein Grund zur Panik», durfte neulich der globale Anlagechef der CS im «Tages-Anzeiger» verkünden. Er «sehe» den Euro bei 1.33 Franken. Woher will ein globaler Anlagechef wissen, ob ein kleiner KMU in der kleinen

Schweiz bei einem Kurs von 1.33 noch genügend Aufträge erhält, um seine Angestellten zu beschäftigen? Das weiss er natürlich nicht. Hingegen weiss man, dass man sich auf die Wechselkursprognosen von Sehern noch nie verlassen konnte. Trotzdem titelt der «TA» brav: «Credit-Suisse gibt Entwarnung.» Warnung! Banker sind keine Gurus, ihr Interesse deckt sich selten mit unserem. werner.vontobel@ringier.ch


5

Freitag, 21. Januar 2011

ten in einen Topf geschmis- sagt SP-Sprecher Andreas sen zu werden. Käsermann. Was halten die SchweiDoch für SVP-Bernasconi ist klar: «Viele Ausländer zer SVP-Mitglieder von all sehen, dass sich vor allem den Ausländern in ihrer die SVP für die Errungen- Partei? «Ich kann mir schon schaften der Schweiz ein- vorstellen, dass sich der setzt, für Sicherheit und eine oder andere Gedanken hohen Lebensstandard.» macht»¸ sagt Bernasconi. Ahadov hat erfahren, was Ein Thema sei das in Bern staatliche Willkür bedeu- aber noch nicht gewesen. tet. Er war Spitzenbeamter, «Abgelehnt haben wir dann fiel sein Chef in Un- noch niemanden.» gnade, und ihm selbst blieb Bis Ahadov selber ein nur noch die Flucht. höheres Parteiamt bekleide, Doch der SVP-Aserbaid- werde zwar noch viel Wasschaner ist kein Einzelfall. ser die Aare hinunterfliessen, sagt BerAktuell sind nasconi. Aber fast 30 Pro- Jedes dritte zent der Neuschon macht Neumitglied mitglieder Ahadovs der Stadtber- ein Ausländer. Name die ner SVP AusRunde. Der länder! Die SVP-Sektion gelernte Agronom hat festhat genaue Zahlen, weil sie gestellt, dass bei uns BaumNeue nach Stimm- und nüsse rar werden. Über seiWahlrecht fragt. Silvia Bär, nen Verein können Bauern stellvertretende SVP-Gene- besonders günstig Walnussralsekretärin, zu Blick am Bäume beziehen. Bereits Abend: «Wie ich höre, ist sind knapp 2500 gepflanzt. das ein Trend für die SVP.» Bernasconi: «Ahadov durfUnd bei den Linken? te das Projekt sogar Par«Wir fragen Neumitglieder teipräsident Toni Brunner nicht nach ihrem Pass», vorstellen.» 

Ueli Stecks schwierigste Mission

8027 Meter Ueli Steck will auf den Shisha Pangma.

HIMALAYA →Der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck (34) plant seinen nächsten grossen Coup. «Im Frühling will ich an der Südwand des Achttausenders Shisha Pangma im Himalaya eine neue, besonders schwierige Route eröffnen», sagt er heute im «Blick». Die Südroute ist wegen ihrer Steilheit, aber auch wegen der Lawinengefahr gefürchtet. Und Stecks Plan ist besonders schwierig: Kein Sauerstoff, keine Sherpas und kein fixes Seil, das ihm und seinem Gefährten im Notfall einen schnellen Abstieg ermöglichte. Steck und der Italiener Simone Moro (43) müssen die Ausrüstung selbst tragen. «Das wird meine schwierigste Tour», sagt Steck. Und klar ist: Dort oben sind die beiden ganz auf sich gestellt: «Wenn uns etwas passiert, kann uns niemand holen.» pdp/sik

Anzeige

Festnetz, Mobile und Internet pauschal: Preissieger Auf comparis.ch verglichen: auf

comparis

NEU

Sunrise hat das günstigste Breitband-Internet-Angebot.

60.–

CHF

Quelle für Berechnungsgrundlagen: www.comparis.ch 06/10, Vergleich Telekommunikation/Internet-Provider & TV/Standardangebote mit 5 000 Kbit/s Downstream oder nächstschnelleres Angebot.

im Monat

Ganz einfach. Mit Sunrise Free Internet. + Festnetz

+ Mobile

Internet

Infos und Anmeldung auf sunrise.ch/freeinternet, 0800 300 100 oder in Ihrem Sunrise center.

In Kombination vom Mobilabo Sunrise flat classic (Abogebühr CHF 30.–/Mt. ohne Handy, Anrufe ins Schweizer Festnetz und zu Sunrise Mobile unlimitiert inklusive) mit Sunrise click&call 5000+ (reguläre Abogebühr CHF 59.–/Mt., Anrufe ins Schweizer Festnetz abends und am Wochenende sowie Datenvolumen unlimitiert inklusive) erhalten Sie das Gesamtpaket für nur CHF 60.–/Mt. statt CHF 89.–/Mt. Tarifdetails auf sunrise.ch/freeinternet. Zuzüglich Starterkit für einmalig CHF 9.90.


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Fotos: Keystone, ZVG

Google-Triumvirat Schmidt, Page und Brin gestern in einem selbstfahrenden Testauto vor dem Google-Hauptsitz.

«Papa» Schmidt lässt Larry ans Steuer FÜHRUNGSWECHSEL → Die Google-Boys werden

erwachsen – Eric Schmidt gibt den CEO-Posten ab. thomas.benkö @ringier.ch

E

ric Schmidt hat Humor. «Tägliche Aufsicht durch Erwachsene nicht mehr nötig», twitterte der 55-jährige Noch-GoogleCEO in der Nacht auf heute. Kurz zuvor hatter er an der Finanzpressekonferenz die Bombe platzen lassen: Google-Co-Gründer Larry Page (37) wird ab April den Internet-Giganten operativ als CEO führen, Schmidt vertritt die Firma als VRPräsident nach aussen. Und Co-Gründer Sergey Brin (37) widmet sich strategischen Projekten.

Page war von 1998 bis 2001 zu führen», schreibt schon CEO. Dann stellten er Schmidt. und Brin Eric Schmidt als Doch wer ist dieser Chef ein, weil die Investo- Larry Page? ren einen erfahreneren Ma- Er ist das Hirn: In der Uni nager forderten. «Ich bin baute er aus Lego einen Tinenorm stolz auf meine zehn tenstrahldrucker. Er erfand Jahre als CEO», schreibt den nach ihm benannten Schmidt im Firmenblog. «Page Rank», den AlgorithDas letzte mus, nach dem Google Quartal Er baute aus schloss er mit Suchtreffer ordnet. einem Ge- Lego einen winn von 2,5 Drucker. Er ist reich: Milliarden Wie Sergey Dollar ab (+29%.) «Und Brin ist er Multimilliardär. die nächsten zehn Jahre Sein Vermögen wird auf 18 unter Larry werden noch Milliarden Dollar geschätzt. besser. Ich bin klar der Er hasst öffentliche AufMeinung, dass er bereit ist tritte: Laut Insidern befahl

Er war schon mal CEO Pages Visitenkarte von 1998.

er 2008 seiner PR-Abteilung, höchstens acht Stunden pro Jahr für öffentliche Auftritte zu reservieren. Er ist ein Nerd: Page starrt ständig in sein Handy. Er hat Familie: Page heiratete 2007 auf der Privatinsel von Milliardärs-Freund Richard Branson seine Frau Lucinda Southworth. Sie haben ein Kind. Übrigens: Eric Schmidt weilt am Mittwoch in Zürich und reist dann ans WEF. 

Datendieb war ein CS-Banker VERHAFTET → Als im letzten Jahr die erste CD mit sensiblen Kundendaten in Deutschland auftauchte, war der Aufschrei gross. 2,5 Millionen Euro zahlte das Bundesland Nordrhein-Westfalen dafür, um Steuersünder ausfindig zu machen. Nun scheint klarer zu werden, wer die CD mit Credit-Suisse-Kundendaten verkaufte: ein CS-Mitarbeiter. Der Mann sitzt gemäss «Tages-Anzeiger» in Haft. Aufgrund einer Informationspanne der deutschen Steuerfahndung konnte die Schweizer Bundesanwaltschaft den Mann verhaften. Der CSDatendieb hatte einen Strohmann: einen 42-jährigen Österreicher. Er wurde im September verhaftet, nachdem er in einer Vorarlberger Bank aufgefallen war, weil er eine grössere Geldsumme überweisen wollte. In der Untersuchungshaft erhängte sich der Mann. tun

Verräter unter den Mitarbeitern Die CS.

Airbus-Tankflugzeug verliert Teile Fliegende Zapfsäule Ein Airbus A330 MRTT betankt eine F16.

ATLANTIK → Fast-Katastrophe

beim Betanken eines Kampfjets.

E

in Airbus-Tankflugzeug hat bei einem Flug über den Atlantik Teile seines Betankungssystems verloren. Der Zwischenfall ereignete sich am Mittwoch auf einem Testflug westlich von Portugal, als der australische Airbus vom Typ A330 MRTT eine portugiesische F-16 betanken sollte. Dies bestätigte eine Sprecherin der EADS-Sparte Airbus Military in der

Nacht auf heute. Die Spitze des Betankungsauslegers sei beim Manöver abgebrochen. In der Folge sei der Ausleger an den Rumpf gestossen und daraufhin ins Meer gefallen. Den Angaben zufolge wurden dabei beide Maschinen beschädigt. Allerdings hätten sie sicher an ihre Heimatflughäfen zurückkehren können. Australien hat fünf solche A330 bestellt. SDA

149.– → SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Autoradio Das JVC Radio mit Bluetooth, Audio Streaming sowie 2 USB-Schnittstellen und Fernbedienung gibts heute für 149 statt 299 Franken. Bei «digitec.ch».


SALE Gültig vom 18.1. bis 24.1.2011 oder solange Vorrat.

Vorher 999.–

auf alle Noteb ooks und PCs *

z. B. Notebook Pavilion dv6-3123ez

Inkl. Drucker Deskjet 1050

AMD Phenom™ II Quad-Core™ Prozessor N950 (2.1 GHz), 4 GB RAM, 640 GB HD, ATI Mobility Radeon® HD 5470 Grafikchip mit 512 MB RAM (dediziert), HDMI-Schnittstelle, Bluetooth® / 7977.151 * Ausgenommen sind Apple Computer und iPads.

Inkl. Zusatzobjekti v, Tasche und S D-Karte im Wert von Fr. 333.–

10,1 Mio. Pixel

+

+

33% Jetzt

666.– Vorher 999.–

Digitale Spiegelreflexkamera EOS 1000D Spezialkit

2,5" Display, Objektiv 18 – 55 mm und 75 – 300 mm, 3 Bilder/Sek., JPEG + RAW, EOS Integrated Cleaning System / 7933.454

Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Preis-, Modelländerungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

+

Szenenbilder verwendet aus DVD «Duell der Magier» © Disney

799.20

20%

w

Jetzt

e Vi ht ig y Br pla 6" D i s

, 15

20%


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Iran ist grösster Drogendealer WIKILEAKS → Iran kau Opium

Eine der Aufgaben der Botschaft ist laut «Welt», den Iran zu beobachten. Die Akten aus Aserbaidschan suggerieren zudem, dass der schan noch 20 Kilo Heroin Iran derzeit den Grossteil iranischen Ursprungs ent- der afghanischen Rohdeckt, im ersten Quartal opium-Produktion aufkauft 2008 waren es bereits und damit das meiste Hero15 000 Kilo und im ersten in im Iran produziert wird. Quartal 2009 «annähernd Dies vor allem in der nord59 000 Kilo». Der Stoff sei westiranischen Stadt Täb«voll laborriz. Afghanisaufbereitet tan ist der 59 000 Kilo und marktgrösste Opifertig», mel- Heroin alleine um-Produden UN-Er- Anfang 2009. zent der mittler vor Welt. Eine Depesche beschulOrt. Letztere seien nur darum in Aserbaidschan, weil digt den Iran besonders Präsident Ilhan Aliyev dar- schwer: In der Botschaft um gebeten hätte. Ihn beun- vom 15. Oktober 2009 wird ruhige die Entwicklung im der stellvertretende aseriDrogen-Business. sche Aussenminister Khalaf Die jetzt von der Enthül- Khalafov zitiert, der sagt, lungs-Plattform veröffent- iranische Sicherheitskräfte lichten Depeschen stam- kontrollierten das Geschäft men von der amerikani- mit dem weissen Gift. schen Botschaft in AserbaiWenn Aserbaidschan dschan. iranische Drogenhändler

in Afghanistan, macht es zu Heroin und vertreibt es in die Welt. natascha.eichholz @ringier.ch

I

ran macht wieder mal negativ von sich reden. Neben der Atom-Problematik droht eine weitere Erkenntnis den Iran international noch weiter ins Abseits zu drängen. Wikileaks enttarnte jetzt, dass das Land unter der Führung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad offenbar der grösste Drogenhändler der Welt ist. Über Aserbaidschan schmuggelt der Iran Massen an Heroin nach Europa. Gemäss der Zeitung «Welt», der die als «geheim» klassifizierten Depeschen vorliegen, stieg der Drogenhandel von 2006 bis 2009 rasant an. 2006 wurden in Aserbaid-

schnappe und ausliefere, würden sie oft vom Iran direkt freigelassen. «Manchmal nehmen wir dieselben Leute etwas später wieder fest, die wir eben erst ausgeliefert hatten.» Verhöre von aufgeflogenen Dealern hielten auch fest, dass die Sicherheitskräfte nicht nur aktiv am Heroinhandel beteiligt seien, sondern auch Labore

betrieben, in denen das Heroin gewonnen wird. Dadurch sicherte man sich neue Einkommensquellen. Falls der iranische Staat tatsächlich den Heroinschmuggel nach Europa organisiert, hiesse das in der Folge, europäische Drogen-Konsumenten würden das iranische Regime mit Milliarden unterstützen.  Der Dealer von Teheran Jetzt steht Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad auch wegen Drogenhandels in der Kritik.

Anzeige

Vanilla macht Sie zum Smart-Shopper. Laden Sie jetzt im App-Store Vanilla auf Ihr Smartphone und registrieren Sie sich als Vanilla-User. Schon finden Sie täglich exklusive Angebote auf Ihrem Handy. Die GPS-Navigation zeigt Ihnen wo und weist den Weg. Mehr Infos zur virtuellen Shopping-Mall unter www.vanilla.ch

präsentiert

Schweizer Tourneetheater Michel GaMMenthaler Stéphanie berGer heinz De Specht Michael elSener anet corti

ub lu comedy cl Zürich

lenk

biel

02.02.2011

19.04.2011

15.06.2011

davos

langenthal

en len all st. gal

basel

Winterthur

03.03.2011

11.05.2011

lachen sZ

31.05.2011

15.03.2011

31.08.2011

aktionen > Weitere daten & tickets: www.daszelt.ch/ t. Vorra ge solan bot Ange la. Kennwort Vanil Nationale Partner

Jetzt registrieren: Sende SMS mit Nachricht VANILLA und eMail-Adresse an 959 (–.20/SMS).

05.10.2011

Vanilla gratis im App-Store.


9

Freitag, 21. Januar 2011 Mohn, so weit das Auge reicht In Afghanistan wird das meiste Opium gewonnen.

Grosse Anteilnahme Familie und Freunde nehmen Abschied von Donna und Jordan Rice.

Nun ruht der Held der Flut SELBSTLOS → Ein ergreifendes Bild: Mutter und Sohn, im Tod vereint. Am Mittwoch fand das Begräbnis von Donna (†43) und Jordan Rice (†13) im australischen Toowoomba statt. Die beiden waren eineinhalb Wochen zuvor in einer Springflut ertrunken. Der 13-jährige Jordan wird der Welt als «Australiens Flut-Held» in Erinnerung bleiben. Als es darum ging, ob ein Mann ihn oder seinen kleinen 10-jährigen Bruder Blake aus dem überfluteten Familienwagen rettet, schrie Jordan: «Nimm erst meinen Bruder!» Der überlebte. Die Springflut riss nce den Nichtschwimmer Jordan hingegen in den Tod.

Was 25 Tonnen Bomben aus einem Dorf machen KRASS → Ein Dorf in Afghanistan –

bevor und nachdem sich Taliban und US-Army des Orts annahmen.

Fotos: Reuters, Keystone, ZVG

E

in hübsches Bauerndorf inmitten von Hainen und Plantagen. Wenig später: Schutt und Asche, ein staubiger Platz in grauer Vegetation. Erkennen lassen sich einzig noch ein paar halbhohe Grundmauern. Die von einem Militärfotografen aufgenommenen Bilder zeigen, was mit dem Dorf in Kandahar passiert ist, nachdem es ins Visier der US-Armee geraten war – und diese ihren Job gründlich verrichtet hatte. Doch warum hat man Tarok Kolache pulverisiert? In einem Blog erklärt MilitärJournalistin Paula Broadwell: Die Taliban hätten die Bewohner so lange verängstigt, bis viele flüchteten. Kurz danach nahmen die Islamisten die Armee vom Dorf aus mit Bomben unter Beschuss. Zwei Versuche der USA, das Dorf mit konventionellen Mitteln zurückzuerobern, scheiterten – es gab

Tote auf beiden Seiten. Dann hatte US-Kommandant David Flynn genug. Am 8. Oktober bestellte er einen Kampfjet-Angriff mit Raketenbeschuss. Insgesamt seien 25 Tonnen Bomben und Raketen über dem Flecken niedergeprasselt. «Ohne Verluste in der Zivilbevölkerung», wie die USArmee behauptet. Laut Broadwell haben die USA bereits eine Million Dollar bereitgestellt, um das Dorf wieder aufzubauen. Sogar die Einheit, welche das Dorf zerstörte, soll am Wiederaufbau beteiligt sein. Die Bilder zeigen noch mehr als die Gewalt, welche die US-Armee in kurzer Zeit entfesseln kann: Sie machen klar, warum der Krieg in Afghanistan für die USA fast nicht zu gewinnen ist. Wie soll man das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen, wenn man ihre Dörfer dem Erdboden gleichmacht? bih

Weiss gestrichene Häuschen Das Dorf Tarok Kolache vor den Angriffen. Nur noch Schutt und Asche Tarok Kolache, nachdem es die US-Armee auseinandernahm.


10

ST. GALLEN

From Appenzell to Hollywood

www.blickamabend.ch Über 80 Filme Erfolgs-Produzentin Ruth Waldburger, hier mit dem Goldenen Leoparden des Filmfestivals Locarno.

AUSZEICHNUNG → Was verbindet Herisau mit

dem Filmstar Brad Pitt? Ruth Waldburger. thomas.roethlisberger @ringier.ch

S

eit gut 30 Jahren mischt im internationalen Filmbusiness eine Herisauerin mit: Ruth Waldburger. An den diesjährigen Solothurner Filmtagen, die gestern eröffnet wurden, wird die Appenzellerin für ihr Werk als Filmproduzentin geehrt. Das Festival zeigt 15 Filme von Waldburger. Angefangen hat alles beim «Kassensturz» im Schweizer Fernsehen. Hier war Waldburger, die 1951 in Herisau zur Welt kam, zunächst Sekretärin, dann Produktionsassistentin. 1982 wurde sie Mitinhaberin bei Xanadu Film und wechselte vom TV- ins Filmbusiness. 1988 gründete Waldburger ihre eigene Produktionsfirma Vega Film. Seither hat die mehrfach ausgezeichnete Filmemacherin mit Grössen wie Jean-Luc Godard, Gerard Depardieu oder Alain Delon zusammengearbeitet.

Über 80 Filme hat Waldbur- Auch bei «Sennentuntschi» ger nun produziert. hatte die Appenzellerin ihre Und was war da noch- Finger im Spiel. mals mit Brad Pitt? Als sie Apropos Brad Pitt: 20 1991 einen Hauptdarstel- Jahre nach «Johnny Suede» ler für ihren Film «Johnny könnte es 2011 wieder zu Suede» suchte, entdeckte einer Zusammenarbeit mit sie den noch völlig unbe- dem Hollywood-Star komkannten Pitt in New York men. «Ja, ich habe wieder – und ebnete ihm mit dem Kontakt zu ihm», verriet Waldburger Film, der den Goldenen Le- Vom «Kassengestern im Raopard beim dio DRS, «ich sturz» nach Filmfestival habe eine Idee von Locarno Hollywood. für ein neues Filmprojekt. gewann, den Weg nach Hollywood. Die- Mehr kann ich dazu jedoch ses Jahr steigt die Herisau- nicht sagen.»  erin mit «La petit chambre» für die Schweiz sogar ins Rennen um einen Oscar. Bereits 2001 war einer ihrer Filme für die begehrte Trophäe nominiert. Mit Filmen wie «Katzendiebe» (1996) und «Komiker» (2000) mit Beat Schlatter oder «Ernstfall in Havanna» (2002) mit Viktor Giacobbo setzte die 60-Jährige zudem Massstä- Ihre Entdeckung Brad Pitt be für das Schweizer Kino. 1991 in «Johnny Suede» .

Riesenglück für eine Familie aus Degersheim EISIG → Der

Degersheim SG Ein Baumstrunk verhinderte Schlimmeres.

erneute Wintereinbruch sorgte für viele Rutschunfälle in der Ostschweiz.

D

ie Rückkehr des Winters sorgt für Chaos auf Ostschweizer Strassen. Heute Morgen krachte es in Gossau SG. Das Auto eines 50-Jährigen geriet auf der schneebedeckten Strasse auf die Gegenfahrbahn und knallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Beide Lenker sowie zwei Beifahrer mussten ins Spital gebracht werden. Die Ausserrhoder Polizei musste bereits gestern mehrmals wegen Rutsch-

Teufen AR Rutschpartie endete in einer Böschung.

unfällen ausrücken. In der Nacht auf Donnerstag geriet ein Autofahrer bei Gais ins Schleudern und prallte gegen einen Markierungspfahl. Der Mann blieb unverletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 5000 Franken. Kurz nach 11 Uhr geriet ein Auto in Grub AR ins Schleudern. Der Fahrer

rutschte über die Gegenfahrbahn und knallte dann gegen parkierte Fahrzeuge. Auch hier gab es zum Glück keine Verletzten. Kurz darauf kam es auch bei Teufen zu einem Crash. Zwischen Niederteufen und Lustmühlerutschte ein Auto über den Strassenrand und die Gleise der Appenzellerbahn, bis

es schliesslich in einer Böschung zum Stillstand kam. Auch hier kam es glücklicherweise nur zu einem Blechschaden. Noch mehr Glück hatte aber eine vierköpfige Familie aus Degersheim SG. Gegen 15 Uhr rutschte der 32-jährige Vater mit seinem Auto in einer Kurve über die Strasse hinaus ei-

nem steilen Abhang zu. Der Wagen blieb an einem Baumstrunk hängen. Doch die Familie konnte erst aus ihrer misslichen Lage befreit werden, als die Feuerwehr das Fahrzeug gesichert hatte. Nachdem alle vier das Auto unverletzt hatten verlassen können, stürzte das Auto den Hang hinunter in ein Tobel. rrt


11

Freitag, 21. Januar 2011

«Liebe CVPler, ich begrüsse Sie»

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN

TOP Nicht

verpasse n

SVP → Nationalrat Thomas

Müller ist noch nicht ganz in seiner neuen Partei angekommen.

M

it tosendem Applaus empfing die St. Galler SVP am Mittwoch Neuankömmling Thomas Müller in Schänis SG (Blick am Abend berichtete). Doch was mussten seine neuen Kollegen hören, als Müller das Mikrofon ergriff ? Er begrüsste sie doch tatsächlich mit «Geschätzte CVPler». Erst nach dem Gelächter in der Runde bemerkte Müller seinen Versprecher. Nach der Delegiertenversammlung gab der Uzwiler dann

noch ein Interview bei TVO. Auch hier wusste der Wankelmütige zu verwirren: «Ich habe mich unglaublich darüber gefreut, wie herzlich ich hier im Kreis der CVP empfangen wurde», meinte Müller und strahlte in die Kamera. Seine «herzlichen» ExKollegen aus der St. Galler SVP ... nein CVP natürlich, haben derweil mit äusserst knappem Entscheid ihr «Nein» zur Waffeninitiative beschlossen. rrt

→ Dabu Fantastic Samstag, 21 Uhr, Krempel, Wiedenstrasse 48, Buchs Das Trio vom Zürcher Oberland beweist mit seinen witzigen Texten und pumpenden Beats, dass es im Hip-Hop nicht immer nur um Bitches und Bling gehen muss und Selbstironie auch «real» sein kann.

→ Crown Edition

→ Hour of Noise

Samstag, 22 Uhr, Backstage, Bahnhofstrasse 10 Mit Crown Edition feiert ein neues Partylabel den Einstand im Backstage. Die Veranstalter versprechen das Beste aus allen Sparten der Black Music. An den Plattentellern: Die DJs Unique, Max Power und Teyst.

Samstag, 16 Uhr, Kunst Halle St. Gallen, Palace, Stadtpark Künstler Tim Etchells lädt die St. Galler Bevölkerung zu einer kollektiven Performance ein. Ob mit Instrumenten, Pfeifen, Rasseln oder Töpfen – während einer Stunde soll die Innenstadt im Lärm untergehen.

→ Mambo Kurt (D)

Wo jetzt? CVP oder SVP – Müller ist sich noch nicht sicher.

WELTREKORD → Die beiden Kranzschwinger Arnold Forrer und Michael Bless wollen den Kilimandscharo hinauf, um auf 5895 Metern über dem Meer den höchsten Schwingkampf der Welt auszutragen. Mit dem «Hoselupf» auf dem Dach Afrikas sammeln die beiden «Bösen» aus der Ostschweiz Geld für das Rhein-Valley Hospital in Kenia. Initiator des Events ist Stephan Holderegger, Vizepräsident des im Juni 2000 im St. Galler Rheintal ins Leben gerufenen Spital-Projekts. Inzwischen kümmert sich das Krankenhaus in Kasambara-Gilgil, 150 Kilometer von Nairobi entfernt, jährlich um bis zu 40 000 Patienten. rrt

Ziel Kilimandscharo Bless, Holderegger und Forrer wollen hoch hinaus .

Freitag, 21. 01. Beat Generation Freakshow DJs Phunksta, Gregorylla, 22 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17

Fotos: Keystone, BEDAimages, Polizei, ZVG

«Hoselupf» so hoch wie nie zuvor

Freitag, 22 Uhr, Mariaberg, Hauptstrasse 45, Rorschach Vom Bossa Nova über Polka hin zu Tango und Walzer: Kurt hats einfach drauf. Der König der Alleinunterhalter interpretiert Tracks von Lady Gaga, Motörhead oder Vanilla Ice auf seiner Orgel.

Funky Fresh DJs Unique, Teyst, Slice, Hip-Hop, Disco, Funk, 22 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15 Januarloch DJs Leeroy, Sven May, House, R’n’B, 23 Uhr, Casablanca, Unterer Graben 21

Samstag, 22. 01. The Masterplan DJs Ahab, Don Sarbudo, Seaside, 22.30 Uhr, Gare de Lion, Silostrasse 10, Wil A Crashed Blackbird Called Rosehip * Experimental, 22 Uhr, Mariaberg, Hauptstrasse 45, Rorschach Staying Alive DJs Chris Lee Bear, Mad Mike, Johnny Lopez, Disco, 22 Uhr, Down Town, Brühlgasse 28

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


13

WISSEN

Freitag, 21. Januar 2011

IQ-Bestien? Miss World-Kandidaten präsentieren sich.

Dr. Taktlos sagt:

Schöne sind

Evolutionspsychologe Satoshi Kanazawa provoziert gern.

schlauer

UNFAIR → Bessere Chancen in der

Prozent Leistung zu quasseln. Dass Kicker nicht per se dumm sind, widerlegt Frank Lampard. Der englische Fussballer soll einen gerhard.schriebl Frauen immerhin 11,4 IQ von über 150 haben. Die @ringier.ch Punkte. «Physische At- meisten Menschen haben ie ist atemberaubend traktivität steht signifi- einen Intelligenzquotienschön und umwerfend kant mit Intelligenz in ten zwischen 85 und 115. clever: Neben ihrer Schau- Verbindung – egal wel- Allerdings ist Lampard spielkarriere studierte sie cher soziaziemlich atan der Harvard-Universität len Klasse Er publizierte traktiv – was Psychologie. Abgesehen die Probanfür Kanazawas Theorie von Englisch und Hebräisch den angehö- schon öers spricht sie Französisch, ren», folgert Anstössiges. sprechen Spanisch, Japanisch und Studienleiter würde. Seine Arabisch. US-Schauspiele- Satoshi Kanazawa. Und schönen IQ-Zahlen begrünrin Natalie Portman ist ein fügt hinzu: «Das sind rein det der britische EvolutiVorzeigebeispiel für die wissenschaftliche Erkennt- onspsychologe folgendernisse und kei- massen: neuste Studie Intelligenz der «London ne Anweisung, stammt von den MänSchool of Econowie man Mit- nern, Schönheit von den menschen be- Frauen und der Mix wird mics». Die beurteilen soll.» sagt, dass man dann weitervererbt. innere Werte seBitte auch «Wenn intelligentere Mänhen kann. Atnicht umge- ner einen höheren geselltraktive Menkehrt. Denn schaftlichen Status erreischen haben eiwer weiss, viel- chen und Männer mit Stanen höheren IQ, leicht würden tus eher schöne Frauen heisich die Kandi- raten, dann sollte es eine behaupten die Forscher nach eidatinnen von positive Korrelation zwiner Analyse der «Germany’s schen Intelligenz und phyDaten von über next Topmo- sischer Attraktivität in der Bei ihr stimmt es 52 000 Personen del» ja hervor- nächsten Generation geUS-Schauspielerin ragend im «Li- ben.» aus GrossbritanNatalie Portman. teraturclub» nien und den Der EvolutionspsychoUSA. Und das nicht zu schlagen und möglicher- loge ist bekannt für poliknapp. Schöne Männer lä- weise werden Fussballer tisch nicht korrekte Studigen 13,6 Punkte über dem von ihren Trainern gezwun- en. So hat er auch schon staIQ-Durchschnitt, hübsche gen, im Interview von 110 tistisch dargelegt, dass libe-

Liebe, im Job und nun auch noch das: Attraktive haben höheren IQ.

Fotos: Reuters (2), Keystone

S

rale Menschen intelligenter Status und Wohlstand erreisind als konservative. Und che und sich deshalb nicht Männer, die ihre Frauen aus dem Staub mache. Eine «interessante» Thebetrügen, haben gemäss orie präsentierte Kanazawa einen tieferen Kanazawa auch IQ, als ihre für das Phänotreuen Gemen Selbstmordschlechtsgeattentäter: Die nossen. Kanareligiös motivierzawas Methoten Bomber seien den sind serifast immer Musliös, aber er tritt me, weil der Isimmer irgendlam Polygamie jemandem auf akzeptiere. Dadie Füsse und durch hätten die das sorgt stets Reichen und Einfür Aufsehen. flussreichen vieSo auch seine Unglaublich Fussbal- le Frauen, die Arler-Beau Lampard hat Erkenntnis, men und sozial einen IQ von über 150. dass hässliche wenig AngesehePaare mehr Buben zeugten. nen aber keine. Der Mangel Paare mit Söhnen hätten an Sex würde zu aggressidafür weniger Scheidungen vem Verhalten führen und – weil der Vater dafür sor- das Versprechen von 72 gen wolle, dass sein männ- Jungfrauen ergäbe dann licher Nachfahre Macht, den Rest... 

→ GUT ZU WISSEN

Schönere Chancen Bereits mehrere Studien haben gezeigt, dass attraktive Menschen im Berufsalltag bevorzugt werden: Sie erhalten mehr Chancen, heimsen mehr Lob ein und werden eher befördert. Es hat sich auch gezeigt, dass man Attraktiven automatisch positive Eigenschaften zuschreibt. Und das fängt nicht erst im Erwachsenenalter an. Hübschen Kindern wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als den optisch weniger anziehenden.


14

 München, Deutschland Spelunkenjenny blickt gelangweilt auf das auch nicht wirklich aufregende Treiben neben ihr. Szene aus einer Inszenierung von Brechts Dreigroschenoper. Busen so drall, dafür liess eine gelangweilte 23-Jährige in Hamburg ihr Leben. Frauen, ab welcher Körbchengrösse wird das Leben eigentlich interessant?

www.blickamabend.ch

 Tunis, Tunesien Das hier ist ein Klassiker der Kriegsfotografie, und er funktioniert auch diesmal. Soldaten halten eine aufgebrachte Menge von Ben Ali-Gegnern in Schach. Der Diktator ist weg. Tunesien ist aufgewühlt. Und die Blume im Gewehrlauf? Zu Vietnam-Zeiten stand sie für «Make Love, Not War». Hier sagt sie: Wir sind Armee. Und wir sind Volk.


15

Freitag, 21. Januar 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP, Keystone (2), Dukas

 Kenia Hier ein Klassiker der Tierfotografie; Löwin gegen Gnu. Klarer Fall, würde man meinen. Doch lassen wir den Fotograf erzählen, wie es ausging: «Ein Löwe, viel grösser als die Löwin, kam herbei und zeigte dem inkompetenten Weibchen, wie man Beute erlegt.» Was lernt der Mensch daraus? Wir sind Tier.

 Paris, Frankreich Kreativkopf Jean-Paul Gaultier hat wieder Mode verbrochen. Was lernt der Mann daraus? Wer was auf sich hält, trägt Rauschebart mit Strapsen und imitiert den irrlichternden Schauspieler Joaquin Phoenix im Kokainrausch. Frauen, was habt ihr aus uns Männern nur gemacht.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Schock ErotikStar Cora starb nach Busen-OP.

→ HEUTE FEIERN

Todesursache:

Nella Martinetti, 

Schweizer Sängerin und Komponistin, wird 65 … Aura Dione, dänische Sängerin, wird 26 … Emma Bunton, britische Sängerin (Spice Girls), wird 35 … Geena Davis, US-Schauspielerin («Thelma & Louise»), wird 55 …

Busenwahn Gross war ihr nicht gross genug Erotik-Star Cora.

Smalltalk mit … … Lyn M. (30) Sängerin von Aloan

«Auf der Bühne werde ich zum Tier» Ihr Album heisst «Pretty Freaks». Was macht Sie zu einem Freak? Der Freak steckt tief in mir drin. Doch er kommt erst raus, wenn wir live spielen. Auf der Bühne werde ich zum Tier. Dank dem Singen konnte ich meine Schüchternheit ablegen. Dann sind Sie bei Konzerten nicht mehr sich selbst? Im Gegenteil. Auf der Bühne bin ich mehr mich selbst als irgendwo sonst. Ich kehre mein Innerstes nach aussen. Mehr Gefühle kann ich gar nicht preisgeben. Wenn ich singe, fühle ich mich lebendig. Haben Sie vor Konzerten ein Ritual? Wir stehen zusammen und singen einen Song. Manchmal ganz leise, ein anderes Mal ohrenbetäubend laut. Je nach Stimmung, in der wir uns befinden und die wir danach transportieren wollen. Und nach den Shows wird gefeiert? Manchmal gönnen wir uns ein paar Drinks. Aber wir sind eine seriöse Band, keine Party

Guys. Sex and Rock’n’Roll müssen reichen. Die Drogen lassen wir beiseite. Keine durchgezechten Nächte? Nein, dafür schlafe ich viel zu gerne. Ich bin eine Siebenschläferin. Am liebsten gehe ich früh zu Bett und stehe erst spät wieder auf. Ich kann 14 Stunden am Stück schlafen! Das muss mir zuerst jemand nachmachen. Sie sind die einzige Frau in der Band. Werden Sie auf Händen getragen? Oh ja, die Jungs behandeln mich schon wie Gentlemen. Wir kennen einander alle sehr gut. Es ist eine Mischung aus Freundschaft und Professionalität. Sind Sie schon einmal eine Beziehung mit einem Bandmitglied eingegangen? Noch nicht! Ich warte schon lange darauf ... Nein im Ernst, Aloan gibt es nun seit sieben Jahren. Ich glaube, mittlerweile kennen wir uns alle zu gut, als dass da noch etwas passieren würde.

Peinlicher Ausrutscher KOSTÜMBALL → Moderatorin Annina Frey verblü

TV-Zuschauer mit Toga und 1920er-Stirnband.

W

as hat denn die an? Gestern trauten Tausende Zuschauer ihren Augen nicht: Annina Frey (30) moderiert «glanz & gloria» im misslungenen RetroMix-Look. Bisher für ihre Stilsicherheit gelobt, hat Annina diesmal danebengegriffen. Das asymmetrische Kleid erinnert an eine übergrosse römische Toga, das Stirnband passt besser an eine Charleston-Party. Frauen aus dem Schweizer ModeOlymp unterlaufen offenbar auch Fehler. Oder hat sie eine Wette verloren? ana

Aloan live: Dienstag, 25. Januar, zusammen mit Gotan Project im Xtra Zürich.

Siebenschläferin Sängerin Lyn M.

Stilbewusst Annina, elegant, wie wir sie kennen.

Gestern abend Als Römerin mit 1920er Kopfschmuck.

Fotos: Toini Lindroos, DDP, Keystone, SFR, RDB

tino.bueschlen @ringier.ch


17

Freitag, 21. Januar 2011

RÄTSEL → Eine Brust-OP wurde Erotikstar Cora zum

Verhängnis. Jetzt wird die Leiche obduziert. anna.blume @ringier.ch

S

ie ist an Eitelkeit gestorben. Cora (23) hat den Wunsch nach Riesen-Brüsten mit dem Tod bezahlt. Die Erotikdarstellerin ist infolge ihrer sechsten BusenOperation gestern in der Hamburger Uni-Klinik gestorben. Neun Tage lag sie im Koma, dann setzten ihre Vitalfunktionen aus. Coras Eltern und Ehemann Tim W. (25) versammelten sich am Krankenbett, um Abschied zu nehmen. «Ich drückte ihre Hand, sagte ihr, dass ich sie liebe und sie immer in meinem Herzen tragen werde», berichtet Tim W. in «Bild». «Um 14.30 Uhr ist sie friedlich eingeschlafen.» Die Hirnschäden seien zu gross gewesen, nach und nach hätten die Körperfunktionen ausgesetzt. Dienstag vor einer Woche

hatte sich die Blondine un- eingenommen hat. Die ters Messer gelegt, wollte Beauty-Klinik jedenfalls sich die Oberweite von weist den Vorwurf des BeKörbchengrösse F auf G handlungsfehlers zurück, aufmotzen lassen. Der Ein- äussert tiefes Bedauern griff lief schief, Coras Herz über Coras Tod. Auch ein Schweizer ist blieb stehen, ihr Gehirn war während 15 Minuten ohne geschockt: Coras Kollege Sauerstoff. und Freund J.P. Love zu Der Fall Blick am Abend: «Sie wirft Fragen war ein auf. Fragen, Nach der OP die nun die wollte Cora Schatz, wollte Staatsanwaltmit ihren ein Kind. schaft klärt. wunderschöSie ermittelt nen Brüsten wegen Verdachts auf fahr- der Menschheit doch nur lässige Tötung gegen den Gutes tun.» «Mein Körper ist mein Schönheitschirurgen und die Anästhesistin der Bu- Kapital», hat Cora einst im sen-Klinik. «Wir werden Interview gesagt. Das eine Obduktion veranlas- brachte ihr jetzt den frühen sen», so Wilhelm Möllers, Tod. Gatte Tim betont: Sprecher der Staatsan- «Ich war immer gegen die waltschaft. OPs.» Er sagt, dass sie unLaut «BZ» untersucht mittelbar vor dem Eingriff die Behörde auch, ob die Babypläne geschmiedet Ex-«Big Brother»-Kandida- hätten. Cora wünschte sich tin Wachstumshormone ein Mädchen. 

→ PEOPLE

NEWS

Clooney hatte Malaria LOS ANGELES → Hollywood-Schauspieler George Clooney (49) hat sich bei einer Reise in den Sudan Anfang Januar zum zweiten Mal mit Malaria infiziert. Die Tropenkrankheit hätte er von einer Mücke, so Clooney. «Ich hatte zehn schlechte Tage», witzelte er im USFernsehen. Er sei jetzt aber wieder auf dem Damm.

Gimma & Leal: Clip-Premiere ZÜRICH → Rapper Gimma (30) hat sich in die Psychiatrie eingewiesen, Filmstar Carlos Leal (41) mitgenommen und in die Zwangsjacke gesteckt. Alles im Namen der Musik. Die exklusive Clip-Premiere zu «Mensch si» ab 16 Uhr auf «Blick.ch».

Anzeige

SOFT TASTE

MARLBORO GOLD ADVANCE

NOW IN N A BOX

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


Mit den richtigen Buchstaben...

Gewinne bis zu Fr. 100’000.–

NEU!

JETZT AN ALLEN LOSVERKAUFSSTELLEN!


19

PEOPLE

Freitag, 21. Januar 2011

Borat spielt Saddam Hussein

Sexy Rafael Nadal schlüpft in einen weissen Slip.

PROJEKT → Der britische Schauspieler und Komi-

ker Sacha Baron Cohen schlüp für seinen neuen Film in die Rolle des irakischen Ex-Diktators. christina.morf @ringier.ch

M

Fotos: AFP, AP, ZVG

it seiner Filmfigur «Ali G» feierte Sacha Baron Cohen (39) den Durchbruch. Und seit er den Kasachen Borat im gleichnamigen Film mimte, ist er auch in

Hollywood kein unbeschriebenes Blatt mehr. Jetzt hat Sacha Baron Cohen ein neues Projekt konkretisiert: Er verkörpert den irakischen Ex-Diktator Saddam Hussein (†2006). Der Film soll den Titel «Der Diktator» tragen und zu Teilen auf dem von Saddam Hussein geschriebenen Roman «Zabibah und der König» basieren. Cohen wird die Hauptrolle des «netten Diktators von ne_

Sacha Baron Cohen wagt sich an Saddam Hussein heran.

benan» übernehmen und auch am Drehbuch mitschreiben. Für die Regie greift Sacha Baron Cohen auf einen Erfolgsgaranten zurück: Larry Charles. Er inszenierte schon Sacha Baron Cohens Erfolgs-Streifen «Borat» und «Brüno». «Der Diktator» werde die Heldengeschichte eines Machthabers thematisieren, der sein Leben riskierte, um «die Demokratie von seinem Land fernzuhalten, das er so liebevoll unterdrückt», heisst es von den Produzenten Alec Berg, Jeff Schaffer, David Mendel und Scott Rudin. Rudin gewann 2008 mit «No Country For Old Men» den Oscar und produzierte den Film «The Social Network». Letzterer gilt als Oscar-Favorit. Es spricht also einiges dafür, dass auch sein «Diktator»Streifen ein grosser Erfolg werden wird. Der Film soll weltweit ab dem 11. Mai 2012 zu sehen sein. 

Schwarz-heiss Megan Fox in Armani-Dessous.

Armani holt Fox und Nadal DOPPEL → Rafael Nadal (24) macht auch jenseits des Tennisplatzes eine gute Figur. Auf den neuen Unterwäsche-Motiven von Armani zeigt der Sportler, wie er ohne T-Shirt aussieht. Nadal hat Kicker Cristiano Ronaldo (25) als Slip-Model abgelöst. Armani hat noch ein Ass im Ärmel: Filmstar Megan Fox (24) schlüpft in schwarze Spitzen, liegt wie hingegossen auf dem Sofa. aau

Anzeige

«Natural Flavor» does not mean a safer cigarette * Zugang nur für Raucherinnen und Raucher ab 18 Jahren wohnhaft in der Schweiz

Gewinne jede Woche ein unvergessliches Erlebnis auf camel.ch*

Natural tobacco. No added flavor.

Pure taste.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

«Er schwebt in Lebensgefahr» GRUGGER → Der Österreicher hat die Nacht gut

überstanden, sein Zustand ist einigermassen stabil. Weitere Prognosen sind schwierig, er bleibt im Koma. Von Stefan Meier und Marc Ribolla

I

n der Innsbrucker UniKlinik informierten heute Morgen die Ärzte über den Gesundheitszustand des schwer verletzten Österreichers Hans Grugger. Der 29-Jährige war gestern in Kitzbühel auf der Streif beim Abfahrtstraining brutal gestürzt und musste am Kopf notoperiert werden. Die gute Nachricht: Die akute Lebensgefahr ist gebannt. Allerdings verdeutlicht Neurochirurgin Dr. Alexandra Kofler, wie ernst die Lage war: «Es ging bei der gestrigen OP ums Überleben.» Bei der Operation sei eine Blutung unter dem

Schädeldach ausgespült Kopfverletzungen hat Grugworden. Die letzte Nacht ger ausserdem Serienriphat Grugger so weit gut penbrüche und eine Lunüberstanden. Er befindet genverletzung erlitten. Diesich aber nach wie vor im se stünden momentan aber künstlichen Koma. Das wer- nicht im Zentrum. Trotz der leichten Entde sich in den nächsten Tagen nicht ändern, so Kof- warnung: Über den Berg ist ler. Grugger Heute nicht. Sein früh führten «Sein Zustand Zustand köndie Ärzte wei- kann jederzeit ne jederzeit tere Untersu- kippen.» kippen, erchungen klärte die Ärzdurch, soweit tin weiter. «Es dies möglich war. Eine Pro- können eine ganze Mengnose wollen sie aber noch ge Komplikationen aufnicht abgeben, der Gesamt- treten, unter anderem Bluschaden sei nicht absehbar. tungen.» Grugger brauche «Es ist zu früh, um abzu- jetzt vor allem viel Ruhe. schätzen, wie die Hei- Kofler: «Mittelfristig lungschancen stehen», schwebt er sicher noch in sagte Kofler. Neben den Lebensgefahr.» 

Familienmensch und Naturbursche – so lebt Hans Grugger privat Seit acht Jahren ist Hans Grugger mit Freundin Ingrid Rumpfhuber (29) zusammen. Die Oberösterreicherin bestritt bis Winter 2009 selber Weltcuprennen, erlitt aber immer wieder schwere Verletzungen. Grugger stammt aus einer Grossfamilie aus Bad Hofgastein im Salzburger Land, wo er nach wie vor wohnt. Er hat eine Schwester (Karin) und vier Brüder (Simon, Lois, Adi und Stefan). Seine Eltern

Katharina und Alois führen eine Pension. Vor allem im Sommer kann der Naturbursche seinen Hobbys nachgehen. Er spielt gerne Golf, ist Mitglied des lokalen Golfclubs. Man trifft ihn aber auch auf dem Mountainbike, den Inlineskates oder beim Bergsteigen an. Zudem steht Grugger gerne in der Küche. Als gelernter Koch zaubert er für seine Familie neu kreierte Menüs auf den Tisch.

Ingrid Rumpfhuber Mit ihr ist er seit acht Jahren zusammen.

Hoch zu Ross Grugger ist gerne in der Natur unterwegs.

Anzeige

«JANZZ ist das perfekte Rezept für meine berufliche Zukunft. Darum habe ich mein Können sofort auf JANZZ.com registriert.» Jacqueline Schneider, Pflegefachfrau Anästhesie HF

JANZZ ist die erste intelligente Web-3.0-Plattform, auf der sich alles Können dieser Welt findet, für den geschäftlichen wie für den privaten Bereich. JANZZ bringt die perfekt passenden Menschen, Unternehmen und Jobs zusammen. Sicher und anonym, sprachübergreifend und in Echtzeit. Für Privatkliniken, Studenten, Maurer und alle anderen. Sparen Sie CHF 30.– auf alle Abonnemente und registrieren sich jetzt mit Code «BaA2011» bis Ende Februar auf www.janzz.com


21

Freitag, 21. Januar 2011

Medienkonferenz in Innsbruck Die Ärzte Alexandra Kofler (l.) und Alois Obwegeser.

Kostelic siegt auf Streif SUPER-G → Ivica Kostelic triumphiert zum

ersten Mal auch in einer Speed-Disziplin.

E

s sollte ein Ski-Freudenfest werden in Kitzbühel. Doch zum Feiern ist nach dem gestrigen Horror-Sturz von Hans Grugger keinem mehr zumute. Gesamtweltcup-Leader Ivica Kostelic (31) kann das Drama am besten ausblenden und gewinnt heute den Super-G überlegen vor dem Österreicher Georg Streitberger und dem Norweger Aksel Lund Svindal. Für den Kroaten ist es der erste Weltcup-Triumph in einer Speed-Disziplin. Kostelic ist in einer Top-Form, gewann seit Jahresbeginn schon fünf Rennen. Didier Cuche, der im Vorjahr auf der Streif sowohl den Super-G wie auch die Abfahrt gewann, verpasst als Vierter das Podest um acht Hundertstel. Silvan Zurbriggen fährt auf den sechsten Platz, Tobias Grünenfelder beendet das Rennen auf Rang acht. Eine herbe Enttäuschung setzt es für Carlo Janka ab. Der Gesamtweltcup-Sieger verliert über zwei Sekunden auf Kostelic und wird 25.

Top Ivica Kostelic heute in Kitzbühel.

Beinahe überschattet wieder ein Unfall das Rennen: Der Österreicher Benjamin Raich wird von einer Welle ausgehoben und verliert das Gleichgewicht. Die Fans im Ziel halten den Atem an, mit viel Glück kann sich Raich auf den Beinen halten. Auch sein Teamkollege Michael Walchhofer kann einen Sturz nur knapp verhindern und scheidet wie Raich aus. Kein erfreulicher Tag für die Österreicher. Wen wunderts, nach dem gestrigen Drama. «Uns steckt allen der Schreck von gestern in den Knochen», sagt ein sichtlich aufgewühlter Benni Raich nach dem Rennen. sau

Anzeige

AB AUF DIE PISTE Mutig Bergsteigen ist sein Lieblingshobby.

Gelernter Koch Für seine Familie steht Grugger gerne in der Küche.

Fotos: EQ Images (3), Reuters (2)

Djokovic tanzt auf dem Court

Schrilles Tanzpaar Novak Djokovic und Kim Johnson in Melbourne.

ELEGANZ → Dass Novak Djokovic immer für ein Spässchen zu haben ist, ist kein Geheimnis. Nach seiner Kurzarbeit vom Freitag am Australian Open gegen den Serben Viktor Troicki – er gab beim Stand von 2:6 verletzt auf – nahm der «Djoker» eine zusätzliche Anstrengung auf sich. Auf dem Court legte er sich mit TV-Sternchen Kim Johnson (34), bekannt aus «Dancing with the Stars» in den USA und Australien, ins Zeug. Wie das Bild beweist, hat Djokovic noch einige Tanzstunden nötig. rib

MACH DICH BEREIT ZUM START KITZBÜHEL ERWARTET DICH! Das fünfte Rennen steht vor der Tür, die Schneeverhältnisse sind perfekt. Kitzbühel ist bereit für Deine Abfahrt. Gratis-Download des Spiels unter www.skichallenge.ch Auch als Mac-Version erhältlich! Ein Angebot von

Medienpartner


22

www.blickamabend.ch

NEWS

Vonn gewinnt – Gut Füne SKI ALPIN → Überlegener Triumph für Lindsey Vonn im Weltcup-SuperG in Cortina (I): Die USAmerikanerin siegte mit 0,43 Sekunden Vorsprung auf die Schwedin Anja Pärson. Beste Schweizerin auf der Piste Olimpia delle Tofana war Lara Gut als Fünfte. Fabienne Suter als Sechste und Dominique Gisin als Zehnte reichte es ebenfalls in die Top 10.

Wawrinkas brillanter Sieg TENNIS → Wie Roger Federer steht auch Stan Wawrinka im Achtelfinale der Australian Open. Der Romand liess Gaël Monfils (F) heute in 154 Minuten beim 7:6, 6:2 und 6:3 in drei Sätzen keinen Stich. Sein nächster Gegner ist Roddick (USA).

Federer stürmt mit Rekord in Achtelfinals AUSTRALIAN OPEN → Gegen

Xavier Malisse scha Federer seinen 57. Sieg in Melbourne. Von Christian Bürge aus Melbourne

D

as Einzige, was ich bereue», sagt der ehemalige Top-Spieler Henri Leconte, «ist, in meinen besten Tagen nicht gegen Federer gespielt zu haben.» Der Franzose kommentiert für den TV-Sender Channel 7 und ist vom Auftritt Federers heute gegen Xavier Malisse begeistert. «Diese Leichtigkeit, auch in seinem Alter so zu spielen, einfach fantastisch», sagt er. «Ich würde sogar für ein Ticket bezahlen, um ihn zu sehen. Keine Frage.» Malisse, der Belgier, gehört mit 30 Jahren in die Al-

Beweist Übersicht Roger Federer heute in Melbourne.

tersklasse von Federer. Aber beim 6:3, 6:3, 6:1-Sieg des Schweizers sieht man, dass die beiden langjährigen Weggefährten nicht in derselben spielerischen Klasse sind. Federer hat sich vom Fünfsatz-Marathon gegen Gilles Simon gut erholt, macht keine Geschenke, variiert perfekt, hat eine gute Länge. Sein Spiel ist am Platz. Der Sieg ist gleichzeitig sein 57. Erfolg an den Australian Open, womit er den bisherigen Rekordhalter Stefan Edberg abgelöst hat. In den Achtelfinals wartet nun der Spanier Tommy Robredo (ATP 52). 

Foto: Keystone

→ SPORT

Anzeige

www.blick-sporterlebnis.ch

Erlebnis pur!

Das Aktivsport-Programm von Blick mit Erlebnisgarantie!

Besuchen Sie unsere Website und gewinnen Sie Preise im Gesamtwert von über

Fr. 20’000.–


Date!

FLIRT!

Chat! 1. ANMELDUNG Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

2. NICKNAME Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen). Beispiel: NAME THOMI an 530.

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen).

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch.

Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Min).

Sie sucht Ihn

POWERLAD (52): Attraktive, sportliche SHILA101 (34): Hallo. Ich, einfache, Aargauerin sucht ebensolchen Aargauer natürliche und sympathische Bernerin, sucht das Glück in der Liebe. Bin JANA327 (35): Attraktivs, liebs, hübschs zum Aufbau einer tollen, lebendigen Partnerschaft mit Zukunft. 175 cm gross, habe dunkle, lange Mami, schlank, suecht än liebe, treue Haare und bin etwas mollig. Intresse? und ehrliche Maa, zw. 30gi und 40gi, COUNTRY7 (37): Ich, molliges, alleinerziehendes Mami, sucht treuen, zärt- Dann meld dich! für ä schöni Bez. Lg Mein Foto per lichen Mann für Beziehung. Ich bin SUNNELI28 (18): Hallo zämä. I bi ca. MMS auf dein Handy? Sende: FACE 37-j. und du solltest nicht älter sein als 163 cm gross, ha dunkli Haar u grüeni JANA327 an 530 45-j. Bitte nur ernsthafte Antworten. Auge. Wet gärn en tolle Maa kenneLINDA259 (20): Hallo Männer. Ich lerne. Alter ca. 19-22-j. Freu mi ufene bin 20-j., 55 kg, 160 cm gross, dun- HOFFNUNG11 (46): Ich kann dir, ehrAntwort. licher, treuer, sympathischer Mann, kelhaarig und habe den Ruf hübsch nur mein ehrliches, gefühlvolles Herz BLUES8 (40): Bin 165 cm gross, schlank, zu sein. ;-) Ich suche einen domischenken. Mehr hab ich nicht. Gibst hübsch, Löwe und eine aufgestellte nanten Mann aus dem Balkan oder du mir trotzdem eine Chance? Wenn Powerfrau. Du, braune Haare, attraktiv, anderswo. Alter egal. Stehe nur ja, bitte melde dich! Danke! kein 0815-Typ, ein temperamentvoller auf MACHOS! Powermen. Region LU/BE/SO. BANGELI81 (26): Bisch du chinderlieb, EINSAM785 (42): Mich stört es ned, dass ich mollig bin. Man kann mich SANDRA301 (30): Ich suche einen tierlieb, treu, ehrlich und würdsch anschauen. Bin Mutter, cool, witzig, Mann, zw. 34-38-j., grösser als 180 cm gern ä jungi Frau kennelerne, wo treu, ehrlich und auch oft traurig. und vom Kt. BE. Lg Sandra das au isch? Dänn meld di doch! Suche ehrlichen Mann, 29-43-j., für ROSAROT1 (32): Ich, naturliebendi Frau, ENGEL75 (35): Mollige, süsse Sie Bez., die wir langsam angehen. sueche CH-Maa usem Kt. LU. Bisch möchte sich wieder neu verlieben. Mein Foto per MMS auf dein Handy? zärtlech, lieb, treu ond häsch e normali Wenn Kinder für dich kein Hindernis Sende: FACE EINSAM785 an 530 Figur? De chasch du min Traumprinz si. sind und du dein Herz am rechten CELINA (46): Bin vom Kt. GL, 164 cm Fleck hast, dann freue ich mich auf NIKITA100 (21): Ich sueche viellicht gross und 57 kg, hab dunkle Haare ein Echo von dir. Bis bald! Muntsch genau dich, usem Kt. SG oder TG. und braune Augen und suche einen Zwüsche 21 und 25 Jahr jung. Gnueg SUNNESCH14 (44): Hallo. I, 44-j., suche ehrlichen und treuen Mann mit Sinn über mi erfahrsch au na... Probiers! mini EWIGI LIEBI. Bist du ca. 175 cm für Humor. gross, liebst die Natur, Geborgenheit MANI (27): Ich suche einen Mann XXL99 (30): Nach längerer Singlezeit und Treue, dann melde dich. Lg für eine feste Bez. und zwische 27 wet ich mi gern verliebe. Wo bisch und 30 Jahre alt. SKORPION92 (29): Hey. Bi us de Zendu, schlanke, grosse, tageslichttral-CH u sueche e ehrlichi u treui Bez. LILLA (53): Hallo, hier ist Luana, bin taugliche, treue Maa? Bin 170 cm Besch nid älter als 32-j., wenn mögItalienerin, 53-j. Ich suche eine ehrgross, 115 kg, ha brunblondi, längeri lich us de Zentral-CH u hesch chli liche und feste Beziehung. 49-60-j., Haar, bruni Auge, bi humorvoll und Humor, denn meld dich! Glg aus BS oder BL. Lg Luana sympathisch. ALEXA239 (24): Sueche en liebe, hüb- RUSTI (45): Hallo du. Suche dich, ca. ALPENROS (50): Suche einen ehrlichen sche Maa, bis 28i, vo Umgebig Kt. SZ, 45-j., aus der Zentralschweiz, zum ken- Menschen für eine Beziehung. Bin für e ernsti Beziehig. Freu mi! aus dem Wallis und würde mich auf nenlernen. Ich bin 45-j., habe braune ein SMS freuen. JULI (50): Liebe ist, sich zu treffen, Haare und bin nicht ganz dünn. Wenn einander kennenzulernen, sich zu ver- du Mut hast, melde dich! GIRL19949 (21): I bi 21-j., ha blaui lieben und gemeinsam den LebensAuge, bruni Haar, 162 cm gross, paar BELLE82 (28): Gits da en Surfboy us weg weiterzugehn. Bist du auch dieser dr Region Bern, 28-34-j. :-) Wenn Kilos me. Mi Traumpartner mue zwöMeinung? Bern. sche 18 und 27 Jahr alt si. Meldet eui! ja, mäld di! Gli isch Früehlig u mini Mein Foto per MMS auf dein Handy? ROSA66 (45): Ich möchte mich neu Schmätterling wette tanze. Sende: FACE GIRL19949 an 530 verlieben. Du bist gross, treu, ehrlich, NANA13 (19): Be 19ni ond chome ab 45-j.? Melde dich! Ich freue mich. os Lozärn. Ha bruni Hoor, grüeni Auge OXA28 (28): Ich bi schlank, kompliziert,

Er sucht Sie FENDT936 (26): Hallo, ich heisse Andi, bin 175 cm gross, 70 kg schwer, habe grüne Augen, blondbraune Haare und komme aus Malters. Mein Foto per MMS auf dein Handy? Sende: FACE FENDT936 an 530

TIM122 (48): Hallo, du schlanke Frau, suche dich, ca. 38-46-j., aus dem Mittelland, zum kennenlernen. Ich bin 48-j., habe eine normale Figur und blaue Augen. Melde dich!

SIMU485 (25): Hallo, liebi Damä. I möcht gärn mou wieder ä cooli, beläseni Frou kennälehrä. I bi usem Bärner Seeland u nume ab und zue DANI957904 (26): Hi, ich bi sportlich, än Macho. Normalerwiis bini ganz schlank, 26gi, liebevoll und momentan än Liebä. ;-) Dis Ussehä u Autr isch Single. Wenn interessiert bisch, denn 2-rangig, houptsach sympathisch. meld dich! Ich würd mi freue. Lg PANDA178 (40): Hallo du. Ig bi 195 cm NEMO840 (32): Bauer ledig sucht... gross, ha bruni Hoor, grüni Ouge, sportEifach ohni Bauer. :-) Es Mädel i sim läch und muskulös. Wasi sueche: e Auter, wo ir Region BE sesshaft isch grossi, sportlächi, schlanki Frou, Tattoo und für jede Seich zha isch. Zum kenwär nid schlächt, Raum BE/SO, vo nelerne. Ds witere Vorgehe hanget 26-45-j. Vellecht ja grad dech? Bi zimli ganz vor Sympathie ab. :-) offä für alläs, was Spass macht. Lg GARFILD (40): Ciao. Welli Frau im SarMein Foto per MMS auf dein Handy? ganserland bis ufe is Bündnerland, wo Sende: FACE PANDA178 an 530 mollig isch, möcht sich in en romanYOSCHI1 (35): Hallo Frauen. Gibt es tische Schmusekater verliebe? noch Frauen, denen Liebe, Zärtlichkeit KNUDELBA (29): Knudelbär, 180 cm und Treue wichtiger ist als Luxus und gross, dunkelbraune Haare, blaue AuSchminke? Wenn du so eine Frau bist, gen, kraeftig gebaut, mit Bauch, sucht so melde dich doch bei mir! schlanke Sie, um eine gemeinsame LUAPER (40): Sympathischer, 40-j. Zukunft aufzubauen. Raum ZentralMann, NR, ohne Kinder und Altlasten, CH. Meld di! sucht eine schlanke, gepflegte, selbstCALIK1 (33): Du bist, bis 34-j., aufgebewusste Frau, bis 37-j., für eine harstellt, treu, humorvoll, lieb, normale monische Beziehung mit Kinderwunsch. Figur, aus BS/BL, kein Partyfreak. Ich, THOMY78 (32): Hesch du Herz, Humor gleich, mit Pferd, kinderlos, suche und bisch kinderlieb? Bis 35-j.? Dänn dich für Beziehung. Mein Foto per meld di! Raum AG/SO/ZH. Lg MMS auf dein Handy? Sende: FACE CALIK1 an 530 SILVIO89 (39): Hallo. Bin de Silvio und möchte gern eine offene, natürliche Frau kennenlernen. Also melde dich bitte! Ich freu mich. :-)

Er sucht Ihn

ENGEL07 (20): Ich, liebevoll und treu, sueche min Ängel. Du, normali Figur, guet usehend, liebevoll, suechsch au EL (30): Ich, m., 30-j., mobil, sueche uf öber für e Fründschaft oder meh? Denn däm Weg e niveauvolli Frau zum Ross mäld di doch! Antworte uf jede Fall. stähle. ;-) Ich stohne mit beidne Bei im Mein Foto per MMS auf dein Handy? Läbe und weiss genau, was ich möcht. Sende: FACE ENGEL07 an 530 DAN12 (24): Sali. Ich sueche e schlan- COSMO198 (21): Hallo du. Bin 21-j. ki, liebevolli, romantischi Frau für e und usem Kt. TG. Bin schlank, 173 cm festi Bez. Ich chume us de Ost-CH, bin gross und suech viellicht genau dich. aber sehr liebenswert. Suche dich, LUNA9664 (27): Ech chome us dr Zen- ond be schlank. Vellecht suech ech 180 cm gross, schlank und attraktiv. liebevoll, 30 bis 37-j. Meld dich! Freu mich. tralschwiz, be 27-j. und mollig. Wetsch jo genau dech? Wörd mech öber au du nüi Lüt kennelehre und besch e Antwort freue! DARKI82 (28): Hallo. Ich wett gärn neui Freu mi uf dis SMS. um di 30gi, denn meld dech doch! BLS120 (34): Hallo, bi 176 cm goss ZICKEBS (28): Ich, 175 cm gross, 76 kg, Lüt kennelerne, für Fründschaft und Freu mi. evtl. meh. Eg be ufgstellt, lieb, ehrlech und 78 kg. Suche äs Girl/Frau zum bruni Auge, langi, bruni Hoor, tattowiert, kennelehre, für zäme mau i Usgang, ROXY58 (22): Ich bi vo Bern, Brasiliaund das setsch du au si. Trifft das uf ROUGE3 (55): Es wär wieder schön, sueche en CH-Maa, vo BS/BL, zw. 28oder für zum verliebe und Beziehig, nerin, 150 cm gross, 46 kg schwär dich zue? Denn mäld dich doch bitte! verliebt zsi. Wer chan mer Schmetter35-j., gross, treu, ehrlich, humorvoll, für wes passt. Hesch ou Luscht derzu? und sueche eini mit Kurve usw. Mein ling in Buch zaubere? Wenn du en Danke! Bye und bis bald! e ernsti Beziehig. Du sötsch Tier und Foto per MMS auf dein Handy? Sende: charmante Ma bisch, wo sich e neui Kinder möge und gern e Frau verwöhne. EPHELIDA (36): Vielseitige Akademike- Alter 22-48-j. Kt. BE/SO/FR/AG. FACE ROXY58 an 530 Beziehig wünscht, so meld di! GFROELI (36): Liebs, treus und ehrlichs rin sucht natürlichen, bodenständigen CES64 (47): Hallo zämme. Ich bi 47ig, CHMUNK (21): Tada, suech öpr usem 180 cm gross, ca. 78 kg, ha kurzi, Töpfli suecht äs passends Deckeli. SUSI6997 (57): Bin ganz eine normale Nichtraucher und Katzenfreund, bis Kt. TG/SG, i mim Alter, für e Bez. Wänt Frau, sie sich einen ehrlichen Partner Mein Foto per MMS auf dein Handy? dunkelblondi Hoor mit Mèche. Ich 45-j., für eine ernsthafte, treue Bezieau spontan bisch, meld di! wünscht. Für gute und schlechte Zeiten. Sende: FACE GFROELI an 530 würd mi gärn finde loh. hung mit Familienwunsch.

Sie sucht Sie

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


20% Gültig bis 31.1.2011 oder solange Vorrat.

Auf alle Ski und Snowboards

Auf alle Schneesporthelme, Brillen und Protektoren

20% jetzt

135.20 vorher 169.–

Uvex

z. B. Schneesporthelm X-Ride Motion 4947.117

20% jetzt

20% jetzt

20%

127.20 vorher 159.–

jetzt

159.20 vorher 199.–

479.20 vorher 599.–

Scott

z. B. Back Protector 4948.099

Auf die gesamte Ski-/Snowboardbekleidung und Accessoires für Erwachsene*

20% jetzt

319.20 vorher 399.–

Head

z. B. Skiset Peak 72 inkl. Bindung SL 100 4937.493

Nitro

z. B. Snowboardset Haze inkl. Bindung Wizard 4945.244

www.sportxx.ch

* Gilt nicht auf bereits reduzierte Artikel.

Extend

z. B. Herren-Snowjacke mit Recco-Reflektoren 4761.691


25

Freitag, 21. Januar 2011

→ FORSCHER FORSCHT

20

Jahre dauert es, dann ist das Wrack der Titanic aufgefressen. Vertilgt von hungrigen Bakterien. Die Halomonas titanicae £fressen sich durch die 50 000 Tonnen Stahl des Luxusliners, der auf dem Grund des Nordatlantiks liegt. Forscher von der Uni Sevilla haben sie entdeckt – eine bisher unbekannte Art.

Life

Schwan auf der Spitze

lara.weitzel @ringier.ch

A

ls ehrgeizige Ballerina ertanzte sich Natalie Portman diese Woche einen Golden Globe. Für ihre Rolle in «The Black Swan» von Darren Aronofsky erhielt sie die Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin. Der Film macht klar, dass hinter dem anmutigen Tanz unglaublich viel Schweiss und Tränen stecken. Für alle Frauen, die von einem Tutu träumen, aber gut auf schmerzende Füsse und Muskelkater verzichten können, haben wir sechs kleine Schätze aus der Welt des Balletts ausgesucht. Licht an. Vorhang auf.

Die Welt des Balletts verdient einen Applaus. Mit unseren Tipps werden auch Sie zur Ballerina. 1

3 2 4

6 5 Schwarze Ballerinas Gibts in vielen Variationen. Mit Blumen-Schnalle bei Topshop.com, 38 Franken.

Unterwäsche mit rosa Rüsche versüsst die Nächte, bei New Yorker, 5.95 Franken.

Roter Lippenstift Gehört zum Look: L’Absolu Rouge von Lancôme im Fachhandel, 44 Franken.

Federjupe für Ladys, die in der Disco den Schwanensee tanzen, bei Mango, 229 Franken.

Schmuckkästchen mit tanzender Ballerina, im Ballett Shop Zürich, 27 Franken.

Diadem für alle, die auch ein bisschen Prinzessin sein wollen, bei Claire’s, 49.90 Franken.

1

Fotos: ZVG

2 3

4 5

6

Gewann den Golden Globe für ihre Rolle in «Black Swan» Natalie Portman.


26

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Das ABC der Feuchtig FRISCHE → SOS von unserer Haut: Das kalte Winterwetter

lässt sie austrocknen und beschädigt sie. Diese Produkte pflegen und geben ihr notwendige Feuchtigkeit zurück. rabea.mueller@ringier.ch Sensibelchen Bei kaltem Wetter braucht das Gesicht Pflege, damit sich keine Falten bilden.

1. Waschen Basis jeder Feuchtigkeitspflege ist ein sauberes Gesicht. Deshalb morgens zuerst waschen. Dazu eine sanfte Seife verwenden, wie die «Mom & Baby Cleasing Gel». Zusatzstoffe greifen die Haut oft an. Bei L’Occitane, 26 Fr.

5. Lippen Erst die Lippen mit einer Kinderzahnbürste leicht abreiben. Das wirkt als zartes Peeling. Dann den «Rosebud»-Balsam als Schutzschicht auftragen. So trocknen die Lippen nicht aus. Bei Schminkbar, 24.50 Fr. Alternativ hilft auch Honig.

→ STRICKMODE

1


27

Freitag, 21. Januar 2011

keitspflege

→ BEAUTY–NEWS

Für coloriertes Haar MASKE → Haare färben ist teuer. Deshalb ist der Farbschutz umso wichtiger. «PRO Color Protect Mask» soll das Haar pflegen und Schäden reparieren. Der UV-Schutz verhindert das starke Verblassen der Farbe. Die Pflegelinie wurde mit Experten entwickelt und kann einmal pro Woche angewendet werden. Von Professional, bei Migros, 250 ml für 9.80 Fr.

2. Peeling Wer sein sanftes Peeling selbst machen will, mischt Olivenöl mit Rohrzucker. Oder: «Doux Polissant» von Clarins. Es entfernt kleine Schuppen und bereitet die Haut auf spätere Pflege vor. Bei Jelmoli, 49 Fr.

Für trockenes Haar SERUM → Wenige Tropfen des Elixiers «Essence Absolue» vor dem Waschen sollen ausreichen. Es nährt intensiv und schenkt dem Haar Glanz und Volumen. Die Leave-in-Pflege für trockenes bis sehr trockenes Haar bietet UVSchutz an sonnigen Tagen. Von Shu Uemura, bei shuuemuraartofhair-usa.com, 150 ml für 70 Fr.

3. Serum Das Serum «Skin Ergetic» von Biotherm besteht zu 99 Prozent aus natürlichen Stoffen. Wenige Tropfen sollen langfristig Feuchtigkeit schenken und die Haut reparieren. Bald bei www.biotherm.de

4. Tagespflege In einer Tube der «Rosencreme» von Dr. Hauschke stecken 30 Rosenblüten. Die Pflege schützt empfindliche Haut während des Tags und verleiht ihr ein entspanntes Gefühl. In Apotheken, 33 Fr.

Für widerspenstiges Haar SHAMPOO → Ohne Silicon, Schwefel und Parabene, dafür rein natürlich. Das «Superbly Smoothing Argan Shampoo» enthält fair gehandeltes Arganöl. Dieses soll sprödes Haar glätten und ihm lange Glanz verleihen dank essenziellen Fettsäuren. Auch der Anti-Frizz-Effekt ist garantiert. Von Kiehl's, bei Globus, 250 ml für 39 Fr.

Zeig mal her

6. Augen Als Hausmittel spenden lauwarme Kamillen- oder Schwarzteebeutel den Augen Feuchtigkeit. Der «Q10 Anti-Augenringe Roll-on» von Nivea soll zusätzlich Falten besiegen. Bei Coop, 18.90 Fr.

7. Maske Die Maske «Hydraphase» von La Roche-Posay bietet Entspannung und Pflege am Abend. Das Gesicht waschen, dann die Maske in die feuchte Haut einmassieren. Nach ein paar Minuten abwaschen. Bei Coop, 3.90 Fr.

89.90

Kuschliges bei Wind und Regen 3

Schal Dreifarbiger Kaschmirschal im aktuellen Farbverlauf-Trend. Die Blau- Grau-Sand-Kombination passt zu vielen Outfits und gefällt Männern und Frauen. Bei Calida für 89.90 Franken.

1

Norwegerpulli Es war Liebe auf den ersten Blick.

Blazer Schwarz-weisser Kaschmir-Blazer im Chanel-Stil. Der Klassiker sieht zu Röhren-Jeans und Jodpur-Hosen elegant aus. Bei parentis-cashmere.com für 525 Franken.

2

Pullover Ein weisser Strickpullover gehört in jeden Kleiderschrank. Auch im Frühling macht er noch eine gute Figur in Kombi zu Chinos. Bei PKZ für 119 Franken.

3

Janet (43) hat eingekau … Fotos: Jump, ZVG

2

… einen Norwegerpullover. Ich war eigentlich nur ganz kurz im Zara. Dieser Pullover mit Norwegermuster habe ich per Zufall entdeckt und konnte ihm nicht widerstehen. Er hat mir so gut gefallen, dass er nun in meiner Einkaufstasche gelandet ist.


S

ie haben schon viel gesehen von der Welt? Wir auch. Bolero zeigt Ihnen, welche Ziele eine Reise wert sind und was es wo zu entdecken gibt. Überzeugen Sie sich selbst. In der aktuellen Ausgabe von Bolero, dem Schweizer Magazin für Mode, Schönheit und Kultur. www.bolermagazin.ch


29

ESSEN

Freitag, 21. Januar 2011

LUZERN Reichhaltige Portionen Blick ins Restaurant Militärgarten bei der Luzerner Almend.

Top Pouletim-ChörbliAdressen ZÜRICH

Landgasthof Löwen Unteralbis, Langnau

Früher war die Grüt Farm in Adliswil das GüggeliMekka von Zürich. 2010 wurde sie abgerissen. Grüt-Koch André Lesser amtet jetzt im Löwen.

BERN

Gasthof Löwen

Die Heimat des Poulet im Chörbli KLASSIKER → Ein Huhn isst sich immer noch am

schönsten mit den blossen Händen michael.graber @ringier.ch

D

ioxin hin oder her: Das Poulet bleibt eines der vielseitigsten Fleischsorten. Als Nugget, Plätzchen, oder eben im Chörbli. In der Zentralschweiz hat man grad zwischen zwei berühmten Anbieter die Qual der Wahl: der Pouletburg in Attinghausen oder dem Militärgarten in Luzern. Wir entscheiden uns für den Militärgarten. Nicht weil das Poulet in Uri schlechter wäre, sondern weil die Pouletburg ohne Auto kaum zu erreichen ist. Es gibt sicher schönere Restaurants als das Lokal auf der Luzerner Allmend,

aber es ist gemütlich und Stilecht im Körbchen wird man kann seinen Platz ent- nach annehmbarer Warweder im Restaurant, in der tezeit angerichtet. Mit Beiz oder im Fumoir wäh- zum Reiz bei diesem Essen len. gehört ja auch die Tatsache, Und vor allem wichtig: dass man ganz ungehemmt Die Poulets sind richtig mit den Händen essen darf, fein. In gleich mehreren Va- ohne das man gleich böse angeschaut rianten (alles wird. Die Zitzwischen ronenservietklassisch und Das Huhn ist günstig. Und aus te wird selbstknusprig) gibt es das der Schweiz. verständlich halbe Hähnmitgeliefert. Und trotz der körperlichen inklusive passender Sauce. Für einen geringen chen Anstrengungen beim Aufpreis kriegt man auch Zerteilen des Huhns hat noch Pommes und einen man nach dem Essen mehr Salat vom reichhaltigen als genug. Übrigens: Wer Buffet dazu. Das ganze für nicht so auf Poulet steht, nur 26 Franken, mit einem- dem sei im Militärgarten die grosse Pizzakarte ans Schweiz. Mmh!

→ PIMP IT UP

Wichtrach, Dorfplatz 12 Der Löwen ist das Lieblingsrestaurant von Mr. Hitparade Nick Thomi von DRS 3. Der Gasthof ist bekannt für seine Güggeli im Chörbli.

Restaurant Militärgarten

Horwerstrasse 79 6005 Luzern Tel. 041 310 75 42

Vorspeisen: Salat vom Buffet. Hauptgang: Poulet im Chörbli (saftig) mit Pommes. Preis inklusive Salat: 26 Franken Stange: 4.40 Fr. Wir haben bezahlt: Für vier Personen inklusive Getränke 130.40 Fr.

 Ambiente:  Service:  Gäste:     Essen:

Herz gelegt, darauf finden sich einige Perlen. Selbstverständlich auch eine mit Poulet drauf – dann aber geschnetzeltes. 

Hotel Stadthof

Gerbergasse 84 Die besten Poulets im Körbli gibt es im Stadthof. Ein halbes Schweizer Huhn wird mit Pommes frites und Zitronenbutter serviert, für 28.90 Fr.

ST. GALLEN

Restaurant Steig 9055 Bühler

Bei den Kellers im Steig ist das Poulet im Körbli die Hausspezialität. Die Gartenwirtschaft bezieht ihr Fleisch ausschliesslich aus der Region.

Spinat-Ricotta-Tortellini

 Gratiniert: Tomatensauce aufkochen, mit Rahm

Fotos: Meike Seele/Ex-Press, istockphoto

BASEL

verfeinern und mit Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken. Tortellini in der Gratinform mit Tomatensauce übergiessen und mit Reibkäse bestreuen. Bei 165 °C circa 30 Min. gratinieren.  Als Pastagericht: Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne andünsten. Wasser aufkochen, salzen und Tortellini vier Minuten weichkochen. Abgiessen und zu Zwiebeln und Knoblauch geben. Zwei Löffel Basilikumpesto beigeben, mit Fleur de Sel abschmecken und mit Knoblauchbrot servieren. www.michaschaerer.ch Wie pimpen Sie Fertigprodukte auf? Schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

Kreativ Schweizer Kochprofi Micha Schärer.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 2 x eine Nacht für 2 Pers. im Hotel Ascot**** in Zürich inkl. Dinner im Wert von je 750 Franken! Nach einer kompletten Renovation präsentiert sich das Hotel modern, edel und dennoch mit dem gewohnt klassischbritischen Touch. Übernachten Sie in einer Junior Suite im neuen Design inklusive Champagner-Frühstück. Ihr Dinner geniessen Sie entweder im Restaurant Ascot oder im Restaurant Fujiya. Einlösbar am Wochenende, nach vorheriger Reservierung. www.ascot.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 23. Januar 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 19. Januar: BRILLE Die Gewinner der Kw 2 werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010002439

7 1 2 3 2 1 1 0 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Nummer bei jeder Spalte od. Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

2 4

1

2

0

3

0

2

1

3

4

→ SUDOKU → SUDOKU schwierig schwierig

5 7

1 8

3

8 9 6

2 7 3 6

2 9 5 3 1 2 6

Conceptis Puzzles

11

16

4

11 26

11

23

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

16 24 6

35 16

17

24

22

17 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 3 x ein Ergo-Input-Set von Me-First.ch im Wert von je 350 Franken!

Kostenlose Broschüre «Ergonowie?» mit Tipps und Produkten: www.me-first.ch/ergonowie

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 24. Januar 2011, 15.00 Uhr

06010000620

29

So gehts:

19 17

07010002503

→ SUDOKU mittel

1 9

Teilnehmen

4

14

6 12

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

7 1

4

8

9

Gesamtwert: 1050 Franken

6 4

13

2 7

8 3 5 4

6 2 4 9

7 6

8 3 7

Conceptis Puzzles

2 4 8

7 5

6 3

06010012999


Illustration: Alain Scherer

Freitag, 21. Januar 2011

31

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Dank Ihres Einfühlungsvermögens finden Sie in einer Angelegenheit genau die richtigen Worte, und die Situation entspannt sich. Flop: Auch wenn Sie sich gern vor dem Fernseher verkrümeln würden, kümmern Sie sich lieber um Ihr Hobby.

ZWILLINGE 21.5. – 21.6. Top: Sie haben in allen finanziellen Angelegenheiten ein glückliches Händchen. Egal, ob Sie etwas kaufen, verkaufen oder Geld anlegen möchten! Flop: Wenn Ihre Arbeitswoche schon hektisch war, sollten Sie nicht noch privat in Terminstress geraten.

WAAGE 24.9. – 23.10. Top: Mars in einem harmonischen Aspekt bringt Sie sportlich in Hochform und hilft auch der Leidenschaft ordentlich auf die Sprünge. Flop: Heute zählen nicht die grossen Worte oder Gesten, sondern eher die leisen Töne.

SCHÜTZE 23.11. – 21.12. Top: Ihre gute Laune ist wunderbar ansteckend. Singles wirken wie Magneten, Liierte bringen damit frischen Schwung in Ihre Beziehung. Flop: Pflichten zu erledigen macht Ihnen heute nicht besonders viel Spass.

FISCHE 20.2. – 20.3. Top: Sie können heute gut mit Zahlen umgehen und haben fast einen siebten Sinn für alle finanziellen Angelegenheiten. Unbedingt ausnutzen! Flop: Etwas Abwechslung täte Ihrer Partnerschaft gut. Lassen Sie sich etwas einfallen!

KREBS 22.6. – 22.7. Top: Spass haben oder den Alltagskram erledigen? Die Sterne raten: Setzen Sie lieber auf Vergnügen, die Aufgaben laufen Ihnen nicht davon! Flop: Eine Aussprache mit Ihrem Schatz macht nur dann Sinn, wenn Sie dabei offen und aufrichtig sind.

SKORPION 24.10. – 22.11. Top: Bei Ihnen mischen sich momentan Sinnlichkeit mit Charme und Lebensfreude – damit stürmen Sie die Hitliste der Herzensbrecher. Flop: Setzen Sie sich nicht so sehr unter Druck. Dadurch schaffen Sie momentan auch nicht mehr!

STEINBOCK 22.12. – 20.1. Top: Sie strahlen sowohl Sensibilität als auch Autorität aus. Das zieht andere an, man sucht gern bei Ihnen Rat und Unterstützung. Flop: Geben Sie Ihrem Bewegungsdrang unbedingt nach. Versuchen Sie, die Zeit dafür aufzubringen. Es wird Ihnen guttun.

WIDDER 21.3. – 20.4. Top: Der Liebesplanet Venus steht in einem befreundeten Feuerzeichen und hilft allen Widdern, etwas mehr Pfeffer in Ihre Beziehung zu bringen. Flop: Wie wäre es, wenn Sie es zur Abwechslung mal mit Geduld probieren?

LÖWE 23.7. – 23.8. Top: Verschaffen Sie Ihrer verspielten Seite genügend Platz, je spontaner Sie Ihren Gefühlen Ausdruck verleihen, desto anziehender wirken Sie. Flop: Ihr Energiehaushalt hat kleine Defizite – strapazieren Sie ihn nicht unnötig.

STIER 21.4. – 20.5. Top: Heute kommt Ihre fürsorgliche und liebevolle Seite gut zum Einsatz. Sie werden gebraucht – und das spüren Sie sehr deutlich. Flop: Im Gespräch mit Ihrem Schatz sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht aneinander vorbeireden.

JUNGFRAU 24.8. – 23.9. Top: Tagsüber sind Sie noch etwas in sich gekehrt, am Abend überraschen Sie mit ausgelassener Stimmung. Flop: Sie sind etwas gutgläubig. Kein Problem, solange Sie mit Menschen zusammen sind, denen Sie vertrauen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Kommt ein Mann in eine Bäckerei und verlangt ein Kilo Mehl. Da fragt die Verkäuferin: «Soll ich es Ihnen einpacken?» Antwortet der Mann: «Nein danke, ich hab ein Netz dabei!» Ein Lehrer steht seit Stunden mit seiner dritten Klasse auf dem Bahnsteig. Einen Zug nach dem anderen lässt er passieren. Schliesslich platzt ihm der Kragen: «Den nächsten Zug nehmen wir, auch wenn wieder nur 1. und 2. Klasse draufsteht.»


Jugendliche und Sex ist nur eines von vielen Themen rund um Schule, Erziehung und Freizeit. Jetzt in Fritz und Fr채nzi, dem Magazin der Stiftung Elternsein. Abo oder Probeheft: 0800 814 813 oder fritzundfr채nzi.ch


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.40 Telesguard O 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell O 19.25 Börse O 19.30 Tagesschau O 19.55 Meteo O

16.15 Kinderprogramme 17.55 MyZambo 18.05 Dance Academy 18.35 Die Simpsons O U 19.05 Mein cooler Onkel Charlie O U 19.30 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer 17.00 Tagesschau O 17.15 Brisant O 18.00 Verbotene Liebe 18.25 Marienhof 18.50 Das Duell 19.45 Wissen vor 8 O 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt O Familiensache 21.00 Auf und davon O In Gefahr 21.50 10 vor 10 / Meteo O 22.20 Arena O Abstimmungsarena: Initiative gegen Waffengewalt. Gäste u.a.: Ueli Maurer, Chantal Galladé 23.50 Tagesschau Nacht 0.10 L’auberge espagnole – Wiedersehen in St. Petersburg Liebesfilm (F/GB 2005)

20.00 21 – Der BlackjackCoup O U Kriminalfilm (USA 2008) Mit Jim Sturgess, Kevin Spacey, Kate Bosworth 22.05 (21.55) Creature Comforts 22.20 Sport aktuell 23.05 (22.55) Kill Bill – Volume 2 O U Actionfilm (USA 2004) Mit Uma Thurman, David Carradine, Michael Madsen 1.20 (1.05) Elektra O U Fantasyfilm (USA 2005) Mit Jennifer Garner

20.00 Tagesschau O 20.15 Das Traumhotel – Malediven O TV-Drama (D/A 2011) Mit Christian Kohlund, Angela Roy, Helmut Zierl. Regie: Otto W. Retzer 21.45 Tatort O D Bevor es dunkel wird 23.15 Tagesthemen 23.30 Dornröschen erwacht O TV-Drama (D 2006) Mit Nadja Uhl, Ulrich Tukur, Misel Maticevic 1.00 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

18.10 Soko Wien O. Die Täuschung. Beim Aufbau einer Ausstellung wird ein Toter in einer Verpackungskiste gefunden. 19.00 Heute O 19.25 Der Landarzt O. Abgeschirmt

16.20 (16.25) Skispringen. Live aus Zakopane 18.00 ZiB Flash 18.05 Ski alpin. Super-G Herren. Analyse / Siegerehrung. Live aus Kitzbühel 19.00 Freestyle. Half-Pipe. Live

16.00 Die Barbara-Karlich-Show O 17.00 ZiB O 17.05 Heute O 17.40 Winterzeit O 18.30 Konkret O 18.51 Infos und Tipps 19.00 Bundesland heute 19.30 ZiB O 19.55 Sport

20.15 Ein Fall für zwei O Alles ausser Liebe 21.15 Soko Leipzig O Hexenschuss 22.00 Heute-Journal O 22.30 Heute-Show 23.00 Aspekte U.a.: Die Schätze vom Tell Halaf im Pergamonmuseum / Die französische Sängerin ZAZ erobert Europa 23.30 Lanz kocht Überraschungsmenü 0.35 Heute Nacht 0.50 Miami Vice

20.00 ZiB 20 / Wetter 20.15 Helden von Morgen 21.40 Helden von Morgen Die Entscheidung 21.55 ZiB Flash 22.05 Was gibt es Neues? 22.50 Kitzbühel Die Hahnenkammrennen 2011 23.15 (23.14) Die liebe Familie – Next Generation Wein, Weib und Gesang 0.00 ZiB 24 0.20 Euromillionen 0.25 Sport mit Eishockey

20.05 Seitenblicke 20.15 Ein Fall für zwei O Alles ausser Liebe 21.20 Ein Fall für Resetarits O 22.00 ZiB 2 22.30 Inspector Barnaby – Ein Sarg aus China TV-Krimi (GB 2009) Mit John Nettles, Jason Hughes, Jane Wymark 0.00 Euromillionen 0.05 Der vierzehnte Stein (2/2) O Kriminalfilm (D/F 2007) Mit Jean-Hugues Anglade 1.35 Seitenblicke (W)

→ Sat 1

→ RTL

→ Pro 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Das Magazin 18.00 Hand aufs Herz 18.30 Anna und die Liebe 19.00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

17.00 Taff. Feriencrasher on Snow 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Auf zum Zitronenbaum! / Wer erschoss Mr. Burns? (1/2) 19.10 Galileo. U.a.: Gemüse-Sternekoch

20.00 Nachrichten 20.15 Arthur und die Minimoys D Animationsfilm (F 2006) 22.20 Schillerstrasse Der Jungs-Abend. Seit Jürgen mit Isabell zusammenwohnt, sind seine Kumpels für ihn kaum noch existent. So sehen die das zumindest. 23.20 Maddin – Martin Schneider live 1.15 Forbidden-TV 2.00 Sechserpack 2.25 Hausmeister Krause

20.15 Wer wird Millionär? 21.15 Typisch Frau – Typisch Mann Dieter Nuhr präsentiert verblüffende Antworten auf spannenden Fragen rund um die zahlreichen Klischees und Unterschiede zwischen den beiden Geschlechtern. 22.15 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! 0.00 Nachtjournal 0.30 Ich bin ein Star (W) 2.15 Betrugsfälle

20.15 Mission: Impossible 3 O D Actionfilm (USA 2006) Mit Tom Cruise, Philip Seymour Hoffman 22.30 Irgendwann in Mexico D Actionfilm (USA/MEX 2003) Mit Antonio Banderas, Salma Hayek, Johnny Depp 0.30 Die Regeln des Spiels – Rules of Attraction D Drama (USA 2001) Mit James Van Der Beek, Shannyn Sossamon 2.30 Blockbuster-TV – Making of

→ 3+

→ Vox

→ Arte

16.00 Law & Order. Al Dente 16.55 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, kaufen, wohnen 19.00 Das perfekte Dinner. Katja aus Berlin 19.50 Prominent! 20.15 CSI: NY. Das Buch der Toten 21.15 The Closer. Der Rächer 22.10 Law & Order: Special Victims Unit. Aufgeklärt 23.00 Law & Order: Special Victims Unit. Im Namen des Vaters 23.45 Nachrichten 0.05 CSI: NY. Das Buch der Toten 1.00 The Closer (W)

19.00 Journal 19.30 Im Reich der Tiefe (5/5). 24 Stunden am Korallenriff 20.15 Schloss des Schreckens. Horrorfilm (GB 2009) 21.45 LSD – Vom Trip zur Therapie? Die Doku erzählt die Geschichte des Rauschmittels und ergründet die Frage, ob es die menschliche Intelligenz verbessern, die Kreativität erweitern und Krankheiten lindern oder gar heilen kann. 22.35 Das Herz von Jenin. Doku 0.10 KurzSchluss 1.10 Global

16.00 Immer wieder Jim (W) 16.30 Scrubs – Die Anfänger (W) 17.25 Immer wieder Jim. Hauptsache Spass 17.50 CSI: New York. Fremde Stimmen / Der Heckenschütze 19.25 Scrubs – Die Anfänger. Mein Kittel / Mein grosser Bruder 20.15 Lie to Me. Finanzspritze 21.10 Criminal Minds. Von der Wiege bis zur Bahre 22.00 CSI: Las Vegas. Katzengold 22.55 CSI: New York. Goldener Schlaf 23.50 Lie to Me (W) 0.35 CSI: New York (W)

→ Kabel 1 16.20 What’s up, Dad? Ballonbaby 16.50 News 17.00 Two and a Half Men. Die Garderobenfrau / Ich kann im Dunkeln pinkeln 17.55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18.50 Die Super-Heimwerker. So geht die Party endlich ab 19.20 Achtung Kontrolle! 20.15 Castle. Cuba Libre 21.10 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen. Nirvana / Zwischen den Zeilen / Soul 0.10 Without a Trace. Am Ende des Weges / Falsches Spiel 1.53 News

33

TV AB 16 UHR

Freitag, 21. Januar 2011

→ 3sat

→ SWR

17.15 Kunst & Krempel 17.45 ZDFHistory. Die Deutschen und der Holocaust 18.30 Nano. U.a.: Ingolf unterwegs: Mensch 2.0 19.00 Heute O 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau O 20.15 Kriegskinder O (4/4) 21.00 Auslandsjournal extra. U.a.: China: Pekings neue Verkehrsstrategie 21.30 3satbörse. Europa 2020 22.00 ZiB 2 22.25 Nur die Sonne war Zeuge. Kriminalfilm (F/I 1960) 0.20 Alpha 0.7

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee? 17.00 Aktuell 17.05 (16.05) Kaffee oder Tee? 18.00 Aktuell 18.15 Mensch Leute. Die Airport-Schneemänner – Rheinhessische Winzer im Winterdienst 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell O 20.00 Tagesschau O 20.15 Musikalische Reise 21.45 Aktuell 22.00 Nachtcafé 23.30 Lisa Fitz: Super Plus! (1/2) Tanken & Beten (Forts.: morgen, 0.35) 0.15 Latenight 0.45 Latenight – Extra

→ TV�TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ SF bi de Lüt – Familiensache 20.05 Uhr auf SF 1 Drei Familien, drei Welten. Eine Pfarrers-, eine Bergbauern- und eine Hoteliersfamilie gewähren einen intimen Einblick in ihr Privat- und Berufsleben. Drei Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

→ Schloss des Schreckens 20.15 Uhr auf Arte England in den 20er-Jahren: Die Gouvernante Ann tritt eine Stelle auf einem Landhaus an. Dieses scheint von mysteriösen Geschehnissen heimgesucht zu sein. – Schauriges Remake des 60erJahre-Schockers.

→ Arthur und die Minimoys 20.15 Uhr auf Sat 1 Arthur muss den Schatz seines vor Jahren verstorbenen Grossvaters finden, um das Grundstück seiner Grossmutter vor einem fiesen Immobilienhai zu retten. Der Schatz befindet sich jedoch unter dem Garten in einer anderen Welt: im geheimnisvollen Land der Minimoys. Durch einen Zauber gelangt Arthur dorthin. – 2009 folgte eine Fortsetzung des fantasievollen Animationsfilms.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 495 000 (MACH 2010-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Stv. Chefredaktor: Michael Perricone Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Lehmann Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Roland Grüter Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tony Merlotti Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Lesermarkt: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print Adligenswil AG, Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Jasmin sucht ...

«Ich finde Frauen mit einem starken Charakter sexy» Alter: 20 Jahre Wohnort: Basel Grösse: 1,66 m Beruf: Auszubildende Sternzeichen: Skorpion Ein Star, der mich beeindruckt: Lady Gaga. Sie hat eine starke Persönlichkeit.

Meine Macke: Piercings! Sie machen süchtig. Wenn ich traurig bin: Ziehe ich mich zurück oder möchte in den Arm genommen werden.

Hey mi Allerliebst. I lieb di, will du eifach das Gewisse etwas häsh. Chamer fash säge, Massivholz ish ebä ganz öbis andrs als ä Attrapä. Din Borkächäfer Hey Aspirinsister, ez bisch herzigi 16 Jahr alt! Und da gits eppis, wasimir eifach ned verkneife cha: Jöö! Wünschdr nur sBeste. Grosse Kuss vo dinere Nase

Mein Lieblingssound: Momentan Electro, aber das wechselt oft. Kontakt: 2101_jasmin@bsingle.ch

Luciano sucht ...

«Ich stehe auf freundliche Frauen mit hellen Augen» Alter: 22 Jahre Wohnort: Allschwil BL Grösse: 1,90 m Beruf: Schweisser Sternzeichen: Stier Mein erster Kuss: Bekam ich mit 12 Jahren auf dem Spielplatz. Mein Lieblingssound: Rock. Das würde ich an mir ändern: Meine Schüchternheit. Für meine Liebste würde ich: Alles tun. Törnt an: Abenteuerlustige Frauen. Törnt ab: Unsportliche Frauen. Das will ich mal erlebt haben: Eine Reise zum Nordpol Kontakt: 2101_luciano@bsingle.ch

Hey Pingu, bisch dagega? Wo häsch dei Schild?Jetzt wars mol Zeit, dass du ins Schatzchästli kommschwenn au auf schwäbisch! Lieb di! Dei Muckeline

Benny und Dominique, wünsch eu e glungeni Zügelaktion und Glück mit dä Wohnig! Gruess vo dere, wo dä Zmittag bringt.

Hei Schatz. Lieb dich so fest. Wüsst ned wasi ohni dich mache wür. Bisch eifach min aller Bescht! Wott nüm ohni dich. Love uuh. Dis Huen

Burim min Shatz. Z Neujahr het alles veränderet! Han dHoffnig nie verlore kha das mir wieder zäme chöme. Lieb dich! Flora

Meine Traumfrau: Ist ehrlich und hat einen guten Charakter.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Raf Meier nur mit dir ish es 100 Prozent! Aber leider existiersch du nur i mine Gedanke. Ik liebe dik. Din Rudolf Puma Pozzi

Meine Hobbys: Internet, Abmachen, Tischtennis und Ausgang.

www.blickamabend.ch

eim Min Schmuser, sit zum Jahr machsch mich h sc en M te hs lic glück e für überhaupt. Dank eralles üb ch di s Di . alles ini us hm Sc liebende

Nochmals 1000 Dankeschöns an den Mann, welcher mir am 20.1 mein Portemonnaie nach Hause gebracht hat! So unglaublich nett!

. Bisch di Liebi Ladina mi Schatz di über Lüp ! aller Besti wos git Dini ig. ew d un r me im für aus Chlini

Hey min Knudälkater. I lieb di überalls min wunderbarä Verlobtä! Dini chli Spitzmus

All wo vomene Jahr dPfeffersprayaktion in Wildegg hend möse erlebe, aber ihr wüssed ich liebe euch mega und es isch schön euch zha. Euchi Gina Hi mi Troumma , ha di letscht Män ti im Bus vo Thun nach Lerchenfeld gseh, hesch schöni, roti Haar, ha mi verliebt. Bisch bir Hauptkaserne usgstige,gib mir es Zeiche!

Cookie, bisch eifach di aller Best und di aller Schönst für mich! 23.10.2010, sbeste Datum! Love you so much. Kuss vo dim Schatz

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages Hamster Sir Franklin versteckt sich gern. Denn das beste kommt danach. Er frisst sich wieder den Weg in die Freiheit zurück. Ein Bild von Isabel Stadelmann. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@ blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Freitag, 21. Januar 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Trendsetter

Wie wir mit offenem Gähnen rebellieren

1

Elder Statesman Jürg Ramspeck

Nach den Taschen für die Masse hat sich Freitag souverän und stilvoll an eine neue Linie gewagt. Die «Reference Kollektion» liess sich von Messenger Bags aus den 40er Jahren inspirieren und richtet sich an ein anspruchsvolles Kundensegment. Formen und Farben der Taschen sind viel dezenter als die herkömmlichen Freitag Taschen und tragen eindeutig den Coolness Faktor. Sie kosten auch einiges mehr und ihre Träger sind nicht mehr die Hausfrauen von nebenan, sondern hippe Menschen mit viel Stilvermögen.

rmj@ringier.ch

Liebe Joëlle Bei meiner Erziehung hat man grosse Anstrengungen unternommen, mich zu einem tauglichen Mitglied der Gesellschaft zu formen. Ein Eckpfeiler war das Gebot, beim Gähnen die Hand vor den Mund zu halten. Es galt als kategorischer Imperativ, seine Mitmenschen vom sichtbaren Beweis bettschwerer Unausgeschlafenheit zu verschonen. Diese Vorschrift scheint mir total ausser Kraft gesetzt. Ungeniert reisst ihr Jungen eure Mäuler auf und verschafft uns tiefste Einsicht in eure Speiseröhren-Vorhöhle. Ich finde das abstossend. Und du? Young Küken Joëlle Weil

3

2

1

→ GENERATION-CLASH

Natalja Grafikerin aus Zürich

2

Nathalie Studentin aus Zürich

we6@ringier.ch

3

Fabian Student aus Luzern

Lieber Herr Ramspeck Jetzt hoffe ich, dass meine Grossmutter mitliest. Sie wäre unendlich stolz auf mich. Wenn es um Manieren geht, muss ich mich von der Masse abheben. Da bin ich wie der Fruchtsalat in Nella Martinettis Kühlschrank: eine Ausnahme. Ich durfte eine Knigge-Erziehung geniessen. Damals hasste ich sie, heute bin ich genauso penibel wie meine Grossmutter. Auch ich empfinde es als Belästigung, wenn ich mir fremde Rachen ansehen muss. Wieso es meiner Generation egal ist, wie sie sich in der Öffentlichkeit benimmt, ist mir schleierhaft. Ich könnte mit Dr. Sommers Lieblingsantwort ankommen: Rebellion. Und vielleicht stimmt es. Jede Generation muss eine Eigenschaft der vorherigen abknallen. Bei meiner ist es vermutlich das Verachten des Knigge. Ich widerspreche mir aber, wenn ich sage: Die meisten merken das gar nicht. Folglich ist es keine aktive Auflehnung. Darf ich in diesem Punkt meine Generation als ignorant bezeichnen? Es ist den meisten einfach wurscht. Ich bin mir auch sicher, dass Eltern früher mehr Wert auf solche Erziehungsformen gelegt haben als heute. Weil Mamis nicht gearbeitet haben, blieb ihnen genug Zeit, um sich solchen Alltags-Accessoires zu widmen. Heute arbeitet praktisch jede Mutter, ist nach Feierabend kaputt. Wer mag da noch Knigge beibringen? Ich schwöre Ihnen: Nichts würde ich lieber tun, als jeden Einzelnen, der mir sein Mundinneres vorführt, zurechtzuweisen. Nur habe ich anderes im Kopf. Meistens, auf jeden Fall.

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, Rene Kälin

Auf wen sind Sie besonders stolz? Timothy (16) Schüler aus Ottikon ZH Meine Mutter macht mich am meisten stolz. Täglich belegt sie mir die weltbesten Sandwiches für die Pause.

Caroline (16) Praktikantin aus Wil ZH Ich bin auf mich besonders stolz. Ich habe das erreicht, was ich wollte, nämlich weg von der Familie. Es geht mir heute viel besser.

Mirco (17) Schüler aus Zürich Der Einsatz meines Schulkollegen macht mich stolz. Er gibt immer sein Bestes in der Schule und motiviert andere zu Höchstleistungen.

Max (17) Schüler aus Zürich Mein Kollege Guido hats nicht leicht im Leben und kämpft immer für seine Überzeugungen. Deshalb soll er heute wissen, dass ich auf ihn stolz bin.


Morgen im

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

−4°

So war Stephanie

 Raucher-Krieg

Die grosse Actrice Heidi Maria Glössner über ihre tote Freundin Stephanie Glaser. Exklusiv

Wirte erzählen: So schlimm ists wirklich.

 Shakra

Die Emmentaler Rocker starten durch.

Sonntag

Montag

−2° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

−2° 40% 3�5 h

Heute vor einem Jahr:

Schneeregen, 2°

−1°

Hart durchgegriffen BEFREIT → Marines aus Südkorea

befreiten 21 Geiseln. Und zeigten beim Einsatz alle Härte. as Beste vorneweg: Alle Geiseln leben, alle Geiseln sind befreit. Und dies nach Tagen der Tortur. Somalische Piraten hatten vor einer Woche den Chemiefrachter «Samho Jewelry» im Arabischen Meer gekapert. Die Seeräuber nahmen die Crew in Geiselhaft – und spielten danach mit den Behörden Poker ums Lösegeld. Die 21 Matrosen an Bord fürchteten um ihr Leben. Südkorea wollte dem nicht tatenlos zusehen. Der Zerstörer «Choi Young» nahm die Verfolgung des gekaperten Frachters auf. Spezialkräfte an Bord heckten einen Plan zur Stürmung des Schiffes aus. Einen mutigen, nicht ungefährlichen Plan. Die Befreiungsaktion geschah heute.

Die nebenstehenden Bilder zeigen, wie heftig es zu und her ging. Einschusslöcher überall, zersplitterte Glasscheiben. Die resoluten Marines kannten keine Gnade; acht somalische Piraten liessen bei der Kommandoaktion ihr Leben, alle andern kamen in Haft. Von den Geiseln aber wurde bis auf den Kapitän niemand verletzt. SDA

… Liz Mohn Mächtigste Medien-Lady Europas

Von: glh@ringier.ch An: oliver.herrgesell@rtlgroup.com Betreff: Sagen Sie Nein

Voller Einschusslöcher Der südkoreanische Frachter bei der Aktion.

Die gefangenen Piraten Kontrolliert von den Marines.

Hochverehrte Liz Mohn Von Ihrem verstorbenen Mann, Bertelsmann-Gründer Reinhard Mohn, lernte ich einst bei einem Treffen mit jungen Journalisten: «Verantwortung ist euer höchstes Gut.» Also maile ich Ihnen. Ihnen gehört RTL. Sie sind das oberste Gewissen Ihres Medienhauses. Und so frage ich: Kann Quote, Geld alles sein? Wenn Kinder die zweitgrösste Zuschauergruppe sind – beim menschenverachtenden RTL-«Dschungelcamp». Ich ahne: Sie selbst ekeln sich. Wollen niemanden sehen, der Kakerlaken isst, Urin trinkt. Sie müssten es nicht ertragen: Sie könnten Nein sagen. Und wären die erste Verlegerin, die Menschenverachtung Grenzen setzt. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Noch günstiger dank tiefem Euro-Kurs! lanzarote

Fuerteventura

Occidental Grand Teguise Playa ****+ 12./19./26.3.2011 ab Zürich Doppelzimmer, Halbpension

Riu Oliva Village **** 13./20./27.3.2011 ab Zürich Doppelzimmer, All Inclusive

1 Woche pro Person EUR 539 .–

CHF

696,-

1 Woche pro Person EUR 619.–

Puerto Plata

Punta Cana

Gran Ventana Beach Resort ****+ 3./10./17./24.3.2011 ab Zürich Doppelzimmer, All Inclusive

Riu Naiboa *** 3./10./17./24.3.2011 ab Zürich Doppelzimmer, All Incusive

1 Woche pro Person EUR 998 .– CHF

1288,-

CHF

1 Woche pro Person EUR 998.– CHF

799,Jetzt buchen!

1288,-

In Ihrem Reisebüro, Tel. 0848 848 444 oder unter www.1-2-Fly.ch

Fotos: Keystone

D

Glogger mailt …


21.01.2011_SG