Page 1

www.blickamabend.ch

Süsse Frätze

Freitag, 20. Juli 2012 Bern, Nr. 139

Wie Charlize Theron und ihre Berufskollegen als Kinder ausgesehen haben.

 PEOPLE 19

HEUTE ABEND

17° MORGEN

19°

3,5 Mio. Busse für Schweizer Musiklabel

Grausames Rollenspiel Der Täter sah laut Augenzeugen «Batman»Bösewicht Bane (Bild) ähnlich.

Grosse Trauer Überlebende des Massakers vor einem Spital.

Laut Weko hat der Dachverband Parallelimporte von Tonträgern verhindert.

Fotos: Warner Bros. Entertainment Inc.,www.9news.com, AP, Keystone, ARTE

 SCHWEIZ 4/5

Qualm-Krise in ganz Europa

Blutbad bei «Batman»-Premiere in Denver

Kein Job, keine Zigaretten. Noch nie wurde so wenig geraucht. Vor allem nicht in Griechenland.  WIRTSCHAFT 7

Killer tötet

14 Menschen

D

er Killer kam mit kugelsicherer Weste, schwarzer Kleidung, Helm und Schutzbrille zur Mitternachts-Vorpremiere des Films «The Dark

Knight Rises» in ein Kino im Vorort Aurora bei Denver. Er habe sie an Filmbösewicht Bane, den Gegenspieler von Batman, erinnert, sagen die traumatisierten Überlebenden.

Der 24-jährige Täter erschoss wahllos 14 Menschen und verletzte 50. Er wurde auf dem Parkplatz hinter dem Kinokomplex festgenommen.  NEWS 2/3

Bissige Komödie

Heute Ab e n d im TV

«Kebab mit Alles»: Wiener Kaffeehausbetreiber kämpft gegen türkischen Wirt. Herrlich unkorrekt.  ARTE 21.50


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Mann in Gasmaske erschi THE DARK NIGHT → «Batman» hat

gerade begonnen. Da stürmt der Täter den Saal – und schiesst los. balz.rigendinger @ringier.ch

D

ie Zahl der Toten nach diesem furchtbaren Drama stieg stündlich. Anfangs war die Rede von zehn, bei Redaktionsschluss um 13 Uhr meldeten Agenturen 14 Todesopfer und bis zu 50 Verletzte. Zehn Menschen sind laut dem örtlichen Polizeichef im Kinosaal den Schüssen erlegen, vier weitere in den Spitälern. Ein bewaffneter, verkleideter Attentäter startete ersten Meldungen zufolge seine Massentötung in der Mitternachts-Vorpremiere, um halb eins in der Nacht Lokalzeit von Denver, Colorado. Die Werbung und die Vorfilme waren vorbei, der Hauptfilm «Batman – The Dark Knight Rises» hatte gerade begonnen. Saal 9 des Kinos «Century 16» in einer Mall von Aurora, einem Vorort von Denver, war gut gefüllt. Da explodierten Rauchpetarden. «Augenzeugen berichteten uns, dass sie das Ganze an Spezialeffekte der Premierenvorstellung glaubten. Sie hörten Lärm, den sie zunächst für Feuerwerk hielten, laute Knaller, kleine Explosionen und plötzlich seien Kugeln geflogen», berichtet eine LokalradioReporterin. Augenzeugin Fuey Saecho sagte dem Sender: «Es gab Geschrei, der Raum füllte sich mit Rauch, ich hörte etwa 15

Schüsse. Ich hielt es für einen Scherz, als ich diesen Typ mit einem Gewehr sah. Bis plötzlich Leute vor Schmerzen schrien. Ich duckte mich während 20 Sekunden, da war er schon weg und alle rannten nur noch raus.» Anderen Zeugen zufolge ist der Täter bei Vorstellungsbeginn durch den Notausgang ins Kino gestürmt, habe Knallkörper gezündet und sei dann wahllos um sich schiessend von der Leinwand her Richtung hintere Ränge spaziert. Polizisten warteten nicht auf die Ambulanz, sondern brachten Verletzte gleich in ihren eigenen Autos ins Spital, berichtet Skynews. Später wurde in der Mall ein improvisiertes Spital errichtet. Vier Opfer lieferten schwarze Kampfkleidung, die Retter in ein Kinder- eine kugelsichere Weste, spital ein. Gefechtshelm und SchutzIn ersten Meldungen brille. Beschreibungen war die Rede von einem seines Auftritts erinnern erschossean das Ausnen Klein- Ein Kleinkind sehen des kind. «FoxFilmbösenews» be- erschoss er aus wichts Bane. richtete von der Nähe. einem auf Der Tänahe Distanz erschosse- ter sagte aus, er habe Bomnen Baby. Sieben Kinder ben in seinem Haus platseien unter den Opfern. ziert. Die Polizei evakuierDer Polizei zufolge te darauf ein Gebäude im ist ein Täter in Gewahr- Norden Auroras. sam. Laut unbestätigten Der Ort des GescheMeldungen handelt es hens, liegt nur rund 20 Kisich beim Verdächtigen lometer von Littleton, wo um einen 24-jährigen zwei Schüler 1999 im «CoWeissen. Er trug offenbar lumbine-Massaker» zwölf eine Art Gasmaske und Mitschüler töteten. 

→ HEUTE FREITAG 0.13 Uhr, London Ein Londoner Gericht hat einen Polizisten vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung eines Mannes während der Proteste gegen den G-20Gipfel 2009 freigesprochen. Die Angehörigen des Opfers, das in der britischen Hauptstadt gestorben war,

Zeiten in MEZ.

verliessen das Gericht unter Protest vorzeitig. 4.45 Uhr, Peking  Die chinesische Justiz hat in einem Berufungsprozess um angebliche Steuerhinterziehung gegen den regierungskritischen Künstler Ai Weiwei entschieden. Das

Bangen Angehörige vor einem Spital, in das Verletzte gebracht wurden.

Gericht lehnte den Einspruch des 54-Jährigen ab, wie seine Anwälte mitteilten. Der von Ai gegründeter Firma Fake Cultural Development Ltd wird vorgeworfen, zwei Millionen Franken hinterzogen zu haben.

der Küste von Sansibar kommen Details zum Unglück mit mehr als 100 Toten ans Licht. Überlebende berichteten, eine riesige Welle («Freak Wave») habe die Fähre erfasst, die daraufhin zur Seite gekippt sei.

9.59 Uhr, Daressalam Zwei Tage nach der schweren Schiffskatastrophe vor

11.23 Uhr, Bern  Die Wettbewerbskommission heisst den «Migitec»-Deal


3

Freitag, 20. Juli 2012

esst Kinogänger Fassungslosigkeit und Leere Besucher vor dem Kino in Aurora.

Neues aus Absurdistan Fans klauen 550 Karton-Hasselhoffs

«Der Kerl ist ein Irrer» Darsteller Bale über Batman.

Wer hätte das gedacht? Selbst elf Jahre nach dem Ende von Baywatch scheint Bademeister David Hasselhoff noch massenweise Fans zu haben. Und diese Fans verehren «The Hoff» so sehr, dass sie sogar bereit sind, Straftaten für ihren Star zu begehen. So geschehen in New England im Nordosten der USA. Dort haben treue Anhänger des Schauspielers 550 Hassel«The Hoff» Er hat noch Fans, hoff-Karton-Figuren geklaut. sehr begeisterte sogar. Diese standen in den Läden von «Cumberland Farms» und sollten die Käufer eigentlich dazu animieren, einen kalten Kaffee zu kaufen. «The Hoff», der dieses Jahr 60 wurde, fühlt sich geschmeichelt von einer derartigen Fan-Treue: «Als ich davon hörte, schüttelte ich mich vor Lachen», sagt er. Er wolle die Leute auch nicht dazu aufrufen, die Figuren zurückzubringen, «aber kauft wenigstens einen Kaffee», sagt er. dra

Der traurige Held tritt ab ABSCHIED → Der neue Batman-

Film «The Dark Knight Rises» bildet das Ende der Trilogie.

Vorbild für den Killer? Batman-Filmbösewicht Bane.

er Neuste ist gleichzeitig der Letzte: «The Dark Knight Rises» bildet den Abschluss der Batman-Trilogie von Regisseur Christopher Nolan (41). Der in Ungnade gefallene Held im Fledermauskostüm setzt nach «Batman Begins» und «The Dark Knight» sein Vorhaben fort, das organisierte Verbrechen Gothams zu zerschlagen und dem psychopathischen Schurken Bane (Tom Hardy, 34), der die Stadt in Schutt und Asche sehen will will, das Handwerk zu legen. Acht Jahre war Batman untergetaucht, nachdem er in «The Dark Knight» vom Helden zum Gejagten wurde. HollywoodStar Christian Bale (38) schlüpft nochmals in seine Rolle als Milliardär

gut. Die Migros darf 30 Prozent am Onlinehändler Digitec übernehmen. Den drei Gründern (Bild) spült das je 14 Millionen Fr. in die Kasse. 12.13 Uhr, Hannover Die Leiche einer Frau ist heute Morgen im norddeutschen Hannover gefunden worden. Der Körper befand sich in einem Karton und wurde von

Bruce Wayne bzw. Batman. Im «SonntagsBlick» sagte er: «Der Kerl ist ein Irrer. Aber er nimmt das sehr ernst. Er zieht sich so an, weil er sich wie ein Monster fühlt. Das seinen Zorn und seinen Schmerz dadurch kompensiert, dass er Gutes tut.» An die Dreharbeiten erinnert sich der Schauspieler mit gemischten Gefühlen. Batman löste bei Bale auch Panik aus – wegen des Kostüms. «Ich dachte, ich halte das nicht aus. Es war so einengend, dass ich das Gefühl hatte, nicht atmen zu können.» Unterstützt wird Batman in «The Dark Knight Rises» von Catwoman, gespielt von Anne Hathaway( 29). «Nach zwölf Jahren ist es ein bittersüsser Abschied», meinte Bale. wyo

Mitarbeitern einer Reinigungsfirma in einem Park entdeckt. 13.05 Uhr, Laufenburg AG Bei einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Altstadt ist ein Sachschaden von 60 000 Franken entstanden. Ein Bewohner hatte eine Pfanne mit Öl auf dem Herd stehen lassen.

Heute Mittag im Internet

Ein Sexy-Drink namens DSK Nomen est omen. Eine französische Firma verkauft ein aphrodisierendes Getränk namens «DSK». Doch die Abkürzung stehe nicht etwa für EX-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn, der für seine sexuellen Eskapaden berüchtigt ist. «DSK» sei eine simple Abkürzung für «Drink Safran Kiwi». Safran soll erotisierend wirken. dra Fotos: AP (2), Warner Bros. Entertainment Inc. (2), ABC, AFP, Toini Lindroos

D

→ TWEET DES TAGES Userin @EmoSushisu über den Grund des schlechten Wetters:

Im Januar habe ich mir gewünscht, dass der Sommer erst anfängt, wenn ich meine Bikinifigur habe. Entschuldigung. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Ramadan 2012 Suisse Von heute bis zum 19. August 2. Famigros Familienclub der Migros 3. Paléo 17. bis 22. Juli in Nyon


4

SCHWEIZ

von Jeannine Pilloud, Chefin Personenverkehr SBB

Freier Schweizer Sommer Kurz vor den Sommerferien im Zug mit meinem iPad. Ich bin neugierig, was Herr und Frau Schweizer in der heissen Jahreszeit alles geboten wird, klicke herum und lande auf «sbb.ch/freizeit». Da wir im Juli online einen echten Servicesprung bei den Freizeitangeboten gemacht haben, löse ich trotz meines Mitarbeiterinnen-Generalabonnements spontan ein Kombiticket Freizeitleistung und ÖV. Als Geschenk für eine Freundin. Von Museums-Eintritten oder Bergbahn-Billetten sind für Gross und Klein tolle vergünstigte Angebote dabei. Klar, manchmal sind die SBB nicht die schnellsten, wenn es um Veränderungen geht. Aber wenn dann mal etwas Neues kommt, ist es meist super durchdacht. So auch das Kombiticket. Bis im Juni musste man den Eintritt zum Beispiel für den Titlis-Gletscherpark separat lösen, neu gibts nur noch ein Ticket für beides zusammen zum selber ausdrucken. Das klappt mit wenigen Mausklicks, ist man erst einmal eingeloggt. Was ich hierzulande immer wieder unglaublich finde ist, dass ich von der Haustür bis auf den schönsten Berggipfel bequem mit dem öffentlichen Verkehr hinkomme. Der Sommer in der Schweiz ist einmalig jeannine.pilloud@sbb.ch

Millionenbusse für die CD-Labels SCHULDIG → Die Musikindustrie hat den Markt

verzerrt. Für Importeure kommt die Busse zu spät. Angestossen wurden die Untersuchungen durch er Verband der Schwei- den Fall des Westschweizer zer CD-Branche Ifpi Musikvertriebs Disques Ofhat während Jahren Paral- fice. Die Ifpi wollte dem lelimporte behindert. Das Aufnahmegesuch in den hat heute die Wettbewerbs- Verband nur zustimmen, kommission (Weko) be- wenn der Vertrieb gleichkannt gegeben und der Ifpi zeitig auf den Parallelimeine Busse über 3,5 Millio- port von CDs verzichtet. Das wurde klar als marktnen Franken erteilt. Die Ifpi ist einsichtig verzerrende Handlung gedeutet. und hat sich gegenüber Wird nun Der Branchender Weko verfür die unabpflichtet, ihre Verband ist hängigen CDPraxis wieder einsichtig. Importeure zu ändern. In alles besser? einer Mitteilung schreibt Urs Scherrer von Union Dissie: «Wir akzeptieren die tribution in Abtwil (SG) Untersuchungsergebnis- konnte bisher wegen der se und haben die bean- Ifpi kaum grössere CD-Verstandete Behinderung käufer beliefern. Er bezweivon Parallelimporten un- felt, dass sich jetzt etwas verzüglich korrigiert.» ändert: «In den Köpfen Zur Ifpi zählen unter ande- der grossen Einkäufer hat rem die Musiklabels Uni- sich die von der Ifpi beversal, EMI, Sony und War- fohlene Praxis eingener. Präsident ist Universal- brannt. Das wird so bleiSchweiz-Chef Ivo Sacchi. ben.» Scherrer kritisiert philipp.albrecht @ringier.ch

D

die geringe Busse «für einen Fall, der sich über mindestens 20 Jahre erstreckt». Olivier Schaller, VizeDirektor der Weko sagt dazu: «Die Busse setzt sich aus den betroffenen Umsätzen und der einvernehmlichen Lösung mit dem Verband Ifpi zusammen.» Bei der Erstellung der offiziellen Schweizer Hitparade konnte die Weko hingegen keine Kartellrechtsverstösse feststellen. Die Ifpi erklärte sich dennoch dazu bereit, das Hitparaden-Reglement öffentlich zu machen. Der digitale Musikvertrieb iMusician hatte die Ifpi deswegen bei der Weko angezeigt. Sein Vorwurf: Der Song «Slow Down. Take It Easy» von der Band Da Sign & The Opposite erschien trotz hohen Download-Zahlen nie in der Schweizer Hitparade. 

Verzerrte den Wettbewerb Ifpi-Präsident Ivo Sacchi (r.), hier mit Sänger Baschi.

CD-Affäre auf Bundeshaus-Fresko AUGENZWINKERN → EU-Politiker glaubte, die Daten-

CD sei in der Wandelhalle geschichtlich verewigt.

V

erbal wird heftig geschossen, wenn es um das Steuerabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland geht. Als CVP-Nationalrätin Kathy Riklin am Mittwoch den österreichischen EURatskollegen Paul Rübig durch die Wandelhalle führte, entdeckte dieser ein Fresko. Schmunzelnd verwies Rübig auf das Bildnis und meinte, wir hätten die Steuer-CD-Affäre schon ewig im Bundeshaus verewigt. Das ganze Fresko stellt die Vaterlandsliebe (Patriotismus) dar. Zu sehen ist eine Frauenfigur mit Flügeln und der Schweizer Fahne, in der einen Hand hält sie einen Taktstock, in der anderen ein Kuhhorn,

«Ich rege mich auf, dass wir eine Regierung haben, die die Bevölkerung und das Parlament hinters Licht führt. Es gibt keine normale Vernehmlassungen mehr.» Christoph Blocher redet heute auf Teleblocher.ch wieder Klartext. Alles sei zu schnell gegangen. «Man hätte auch noch ein Jahr warten können mit diesem Steuerabkommen. Darum ist alles ein Pfusch. » kmu

Schon Geschichte Engel mit Zielscheibe (l.).

in das sie zum Auftakt des jeweiligen Festes bläst. Die Vaterlandsliebe ist von Engelchen umgeben, welche die verschiedenen grossen schweizerischen Feste darstellen. Einer der Engel hält Zielscheibe und Lor-

Blocher gegen Bundesrat

beerkranz als Symbol des Schützenfestes. Ob der Tessiner Künstler Antonio Barzaghi Cattaneo schon ahnte, dass es mal zu einem solch verbalen Schlagabtausch wegen einer CD kommen würde? kmu

Fotos: David Biedert/tilllate.com, www.kilian-volken.ch, Keystone, ZVG, Ausriss: Le Matin

Schotterblick

www.blickamabend.ch


5

Freitag, 20. Juli 2012

«Von überall her hörte ich verzweifelte Schreie» TRAUMA → Überlebender Bergführer spricht das

erste Mal über das Lawinen-Drama am Mont Blanc.

D

as Lawinen-Drama am Mont Blanc war eines der schlimmsten der vergangenen Jahre. Neun Bergsteiger kamen ums Leben. Darunter die zwei Gäste des Fiescher Bergführers Kilian Volken (61). Er kuriert im Spital in Visp seine schweren Verletzungen aus und kämpft mit der psychischen Belastung. «Als Bergführer ist man zuständig für die Sicherheit seiner Seilschaft. Nun sind Pia und Hans tot und ich lebe. Dafür gibt es letztlich keine Logik», sagt Volken zum «Walliser Boten». Er habe mit den Angehörigen telefoniert und ihnen erklärt, warum er nichts für sie tun konnte. Der einzige Trost: «Dass sie nicht lange leiden mussten.» Volken selber überlebte nur mit Glück. «Der Schnee war so festgepresst, dass ich nicht mal meine Tränen wegwischen konnte», sagt er. Unmittelbar nach dem Unglück konnte er sich nicht erinnern, was passiert war. Mittlerweile sind die Erinnerungen zurückgekehrt. «Wir rutsch-

ten weg. Von überall her hörte ich verzweifelte Schreie. Die ersten Bergsteiger stürzten, die Lichtkegel der Stirnlampen zielten in alle Richtungen», erinnert sich Volken. Sein Leben sei ihm im Zeitraffer durch den Kopf gegangen. Sobald er wieder gesund ist, will Volken nach Chamonix fahren und sich

bei den Bergrettern bedanken, mit ihnen zusammen nochmal zur CosmiqueHütte und womöglich sogar bis zur Unfallstelle hochsteigen. Auch mit den Angehörigen seiner Gäste will er sich treffen. «Es liegt mir sehr daran, den Hinterbliebenen jedwelche Erklärung zu liefern, die möglich ist.» gtq

. . . e s s ü r G Liebe INTIM → Oh, dieser fesche Mann im Freizeitlook auf der Karte ist ja der Absender: Andrea Caroni, Ausserrhoder FDP-Nationalrat. «Mein kleiner blauer Grill und ich schicken herzliche Sommergrüsse vom Campingplatz am Fluss, wo wir beide in der Hitze schmoren.» Leider verschweigt er uns die Feriendestination. Nach Appenzell siehts definitiv nicht aus. kmu

Séverine Meier Die Miss Mollig setzt sich ein für Dicke.

Dick, und stolz darauf TREND → Jahrelang wurden sie diskriminiert, jetzt setzen sich die Übergewichtigen zur Wehr. «Ich bin rund, und stolz darauf», sagt Séverine Meier aus La Chaux-deFonds zu «Le Matin». Sie ist «Miss Plump 2011» und wiegt 115 Kilogramm bei 1,64 Meter. Sie nerve das Vorurteil, dass Dicke den ganzen Tag nur essen und auf der Couch sitzen würden. «Dabei mache ich auch Sport!» Dass solche Vorurteile verschwinden müssen, ist das Fazit einer Konferenz in Neuseeland zum Thema «Fat studies». Weltweit kämpfen deshalb Dicke mit Vereinen oder Misswahlen um die Anerkennung der Gesellschaft. dra

Er muss in die Reha Kilian Volken hat das Drama schwer verletzt überlebt.


1. RECHTEN UND LINKEN DAUMEN AUFSETZEN 2. TEXT LESEN 3. NICHT LOSLASSEN Die Nacht ist noch jung. Der Nebel so dicht, dass er mein Scheinwerferlicht verschluckt. In den drei Jahren habe ich noch nie so dichten Nebel erlebt, und ich fahre die Strecke täglich. Trotzdem presche ich jetzt mit hohem Tempo über die Strasse. Warum bin immer ich der letzte, der das Büro verlässt ? Etwa wegen der Bemerkung, die ich neulich über Monsieur Montaigne gemacht habe ? Aber bitte, er sieht ja wirklich wie ein Flusskrebs aus. Verdammt, die Sicht wird immer schlechter. Zum Glück kenne ich die Strecke wie mein e Hosenta sche. G leich hie rr ec h litschig

. Ich versuche die Kontrolle über mein

zu Auto

i gew

m n, u nne

.D us ra Tie

r St ie d h oc

as s

ei st

f e u ch tu nd u ngla ubli ch g

ro sse

am en s hild ehe ich schon das Sc

da

l. D ie R

äd er qu ie

tsc he n,

da sA uto ble ibt

n ra en ass Str

d. Ab er w

aru m

bewe

gt es sic h?

St Gott, das ist gar kein

R R

rad

a dr ü b

au fs Br em sp e

en k

r eh m ht nic

.D

lle rK ra ft

!D schild rassen

da sL

e ürft ie zu mir nach Hause führt, d

we it

se in

ret ei ch m it a

rbst knickte. Die kleine W e ten He ggab elung ,d

M om en tt

letz der es, um Ba

let zte n

dem nt me o her nM um etzte und weiche im l

ei n

L

n

in ht nic

s ra

Im

mt der Stump f ein kom es g ts

zu en B a um en .

ste he n.

e iss re h Ic e. ass r t rS de

Ja W auf i n rklic e t t i h! ,m h W u as eK n i e fü t s i s r a

Inserate bewegen. Dieses Inserat macht Werbung für Werbung in Zeitungen und Zeitschriften. Der Verband SCHWEIZER MEDIEN schreibt dazu jedes Jahr einen Wettbewerb für junge Kreative aus. Dabei siegte auch diese Arbeit – kreiert wurde sie von Gaël Tran und David Moret, Werbeagentur Euro RSCG, Genf. www.das-kann-nur-ein-inserat.ch

ein Sp ass ,m it d er Vi elf ält ig

ke it

ein es In ser

ate sz

ue xp

eri me nt ier en .


Freitag, 20. Juli 2012

7

WIRTSCHAFT

RAUCHSTOPP → Europa raucht

deutlich weniger. Das liegt offenbar an der hohen Arbeitslosigkeit. Für Philip Morris (PMI) liegt der Grund für den e heftiger die Krise, des- Rückgang bei den gestiegeto weniger wird ge- nen Arbeitslosenzahlen. raucht. Diesen Schluss zieht, Das muss aber nicht zwangswer die neuesten Zahlen läufig heissen, dass auch des Tabakkonzerns Philip weniger geraucht wird. Morris International an- Denn gleichzeitig glauben schaut. Im ersten Halbjahr viele in der Branche, dass 2012 sank der Europa-Ab- der Zigarettenschmuggel satz um 5,8 Prozent. stark zugenommen hat. AuDen stärksten Rück- sserdem berichtet PMI, dass gang verzeichnet Griechen- der Absatz beim Drehtabak land. Dort wurden 20 Pro- kräftig zunimmt. zent weniger Zigaretten Letztlich hat das Unterverkauft als nehmen seiim gleichen Griechen nen BetriebsZeitraum letzgewinn aber um 4,5 Proten Jahres. In rauchen 20% Spanien sank weniger. zent steigern der Zigi-Abkönnen. Asisatz um rund 10 Prozent. en, der Nahe Osten und Wo die Krise bisher weni- Afrika haben den Wagen ger zugeschlagen hat, ging aus dem Dreck gezogen. der Verkauf von IndustriePMI ist nach China NaZigaretten nur leicht zu- tional Tabacco der zweitrück: In Deutschland um grösste Zigarettenherstellediglich 1,3 Prozent. Sepa- ler der Welt. Die bekanntesrate Zahlen für die Schweiz ten Marken sind Marlboro, wurden nicht ausgewie- Philip Morris, Chesterfield und L&M.  sen. philipp.albrecht @ringier.ch

J

Krise heilt

Raucher

Ihm läufts noch gut Griechischer AusnahmeRaucher.

Marissa macht «Big Bucks» GOOGIRL → Ihr Lächeln ist Yahoo 60 Millionen

Dollar wert – mehr bekam noch kein weiblicher CEO.

Fotos: Keystone, badiradpicture/A.Pauli, Reuters

Mysteriöse Krankheit CEO Larry Page.

Sprachloser Google-Chef WHAT’S UP, LARRY? → Unterm Strich blieben Google 2,8 Mrd. Dollar im 2. Quartal. «Das ist stark», liess sich Larry Page zitieren. Sprechen konnte der Konzernchef nicht. Ihm fehlt noch immer die Stimme, hiess es. Keine Worte findet auch Microsoft. Der Windows-Konzern musste erstmals seit 1986 einen Quartalsverlust bekannt geben. uro

D

a wird sogar Daniel Vasella neidisch. In der Nacht auf heute wurde bekannt, wie viele Millionen bei Marissa Mayers Wechsel von Google zu Yahoo fliessen. «Big Big Buck», wie es ein YahooVerwaltungsrat ausrückte:  Jahressalär: 1 Million Bonus: 2 Millionen.  Aktienpaket: 12 Millionen (eine Hälfte in Aktien, die andere in Optionen)  Einmalige Zahlung: 30 Millionen.  Eine einmalige Entschädigung für Google-Aktien, die Mayer zurücklassen

muss: 14 Millionen.  Total: 60 Millionen.

Jung, sexy, erfolgreich Silicon-Valley-Geek Marissa Mayer.

Das ist allerdings nur der Anfang. In den nächsten Jahren wird sie über 100 Millionen Dollar machen. Laut der Zeitung «USA Today» sind Zahlungen in solcher Höhe momentan üblich – flossen aber bisher nur bei männlichen CEOs. Der Chefjob bei Yahoo gilt als einer der schwierigsten in der InternetBranche und ist zugleich ein Schleudersitz: Carol Bartz wurde nach zwei Jahren wegen Erfolglosigkeit gefeuert, Nachfolger Thompson stolperte über einen gefälschten Lebenslauf. bö

Anzeige

TAKE CARE! Schütze dich! Protège toi! Proteggere te! Die Street Parade Prävention wird unterstützt von

follow your heart! saturday . 11.08.2012 . zurich . switzerland . 13.00h


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch WERTVOLL → Schatzjäger bergen

Schatzjäger Bis jetzt sind 1203 Barren geborgen.

Silber im Wert von 38 Millionen Dollar. Und es hat noch mehr. kathia.baltisberger @ringier.ch

V

or 71 Jahren sank die «SS Gairsoppa» vor der Küste Irlands. Mit ihr ging ein Vermögen unter und lag seither in 4700 Metern Tiefe. Bis jetzt: Schatzjäger bargen aus dem Wrack 43 Tonnen Silber. Das britische Schiff wurde im Zweiten Weltkrieg, im Februar 1941, von einem deutschen U-Boot

n

nie

n ita

r ssb Gro

Der Schatz 

Irland

Wrack der SS Gairsoppa

vom Silberschiff

KELTISCHE SEE

Fra

nkr eich

Vor der irischen Küste Hier lag die «SS Gairsoppa».

mit Torpedos beschossen und versenkt. Nur ein Assistent des Kapitäns und vier Matrosen überlebten das Unglück. Im September 2011 hatte die Firma «Odyssey Marine Exploration» den gesunkenen Frachter vor der Küste Irlands im Atlantik entdeckt. Zum Wert der 1203 Barren machte das US-Unternehmen noch keine Angaben. Nach aktuellem Silberkurs dürfte er bei etwa 38 Millionen Dollar liegen. Die 43 Tonnen Silber machen allerdings nur 20 Prozent des im Schiff gelagerten Edelmetalls aus. In dem Wrack könnten sich noch mehr als 170 Tonnen Silber befinden. Der aktuelle Fund ist aber nicht der grösste Schatz, der je auf dem Meeresgrund gefunden wurde. Dieselben Schatzsucher fanden am 18. Mai 2007

Feuerbrauch führt zu 13 verletzten Studenten

EXPLOSION → Jahrelang studiert, den Umgang mit

M

ehr als sechzig Pharmaziestudenten feierten vorgestern an der Friedrich-Schiller-Universität im deutschen Jena das Semesterende. Doch das Fest endete tragisch. Denn zur Feier gehört eine alte, gefährliche Tradition: Die Studenten versammeln sich um eine Blechtonne und beträufeln

ihre Laborkittel mit Alkohol. Dann werfen sie sie in die Tonne und zünden sie an. Doch diesmal gehts schief: In der Tonne gibts eine Explosion, eine Ethanolflasche, die ein Student in der Hand hält, fängt Feuer. In Panik schleudert er die brennende Flasche von sich in die Menge. Drei junge Frauen erleiden

grossflächige Brandverletzungen im Gesicht, am Oberkörper und an den Armen, berichtet die «Thüringer Allgemeine». Die Verletzten kommen noch in der Nacht in die Brandzentren in Leipzig und Halle. Zehn weitere Studenten müssen wegen Brandverletzungen ambulant behandelt werden. sax

Diese Tonne brannte Schuld war der Alkohol.

Hollande kürzt sich Lohn

Weniger Lohn Hollande hält sein Wahlversprechen.

FREIWILLIG → Die französische Nationalversammlung hat der Kürzung von Präsident François Hollandes Lohn zugestimmt. Auch die Bezüge von Premierminister Jean-Marc Ay schrumpfen um 30 Prozent. Beide erhalten neu 14 910 Euro statt 21 300 Euro pro Monat. Die Kürzungen sind Teil mehrerer symbolträchtiger Massnahmen, die Hollandes Sozialisten im Wahlkampf versprochen hatten. In der Nacht auf gestern machte die Nationalversammlung bereits die Steuerbefreiung für Überstunden rückgängig. Am Dienstag widerrief sie die von der Vorgängerregierung unter Präsident Nicolas Sarkozy beschlossene Erhöhung der Mehrwertsteuer. Mehr zahlen sollen dafür die Reichen, eine höhere Vermögenssteuer soll 2,3 Milliarden Euro einbringen. SDA

Fotos: AP, AFP, Corbis, picture alliance/dpa

Feuer haben Studenten aus Jena aber nicht gelernt.


9

Freitag, 20. Juli 2012

500 000 Gold- und Silber- In den Tiefen der sieben münzen in der Strasse von Weltmeere schlummern Gibraltar. Die Amerikaner bisweilen noch viele weitesuchten nach dem briti- re Schätze, die auf ihre Entschen Kriegsschiff «Sus- deckung warten. Alleine im sex». Die Spanier beschul- Atlantik sanken über digten sie jedoch, sie hätten 100 000 Schiffe. Der Geeigentlich das spanische samtwert ihrer Fracht wird Schiff «Nuestra Señora de auf mehrere Billionen Dollas Mercedes» gefunden lar geschätzt. 1512 sank die «Flor de und den Schatz illegal gehoben. Im Dezember 2009 la Mar», das Flaggschiff des entschied ein US-Gericht, indischen Vizegouverdass der Meeresschatz im neurs, zwischen IndonesiWert von 350 Millionen en und Malaysia. Die Ladung bestand aus DiamanEuro Spanien gehört. Die Amerikaner sind Pi- ten, Rubinen, 60 Tonnen oniere bei der Jagd auf die Gold und Edelsteinen. Sie Tiefsee-Schätze. Mel Fisher gilt als eine der wertvollswar der erfolgreichste: ten gesunkenen Ladungen. Auch die spanische Ar1985 entdeckte er die spanische Galeomada hatte ne «Atocha», Amerikaner kostbare Güter die 1622 vor an Bord. Im der Küste Flo- sind die besten Krieg gegen ridas unter- Schatzsucher. England 1588 ging. Auf liefen zwidem Meeresgrund befan- schen Frankreich und Irden sich mehr als 200 land rund 40 Schiffe der Gold- und 1100 Silberbar- Flotte auf Grund. Die Geren, Juwelen, Goldringe, samtladung an GolddukaKetten, Smaragdbro- ten und Kunstwerken gilt schen und ein komplettes als grösster Schatz der Geschichte.  Waffenarsenal.

Assad spielt heile Welt

SYRIEN →Die Kämpfe in Damaskus werden heiger.

Präsident Assad demonstriert weiter seine Macht.

D

ie Kämpfe in Syrien fordern momentan so viele Opfer wie noch nie seit Beginn des Aufstands: Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter meldete, dass gestern landesweit mehr als 280 Menschen getötet worden seien. Nach Angaben von Aktivisten gingen die Kämpfe in der Hauptstadt Damaskus heute weiter. Dort seien am Morgen mehrere Explosionen zu hören gewesen, hiess es. Am Mittwoch waren bei einem Bombenanschlag in der Hauptstadt unter anderem der Verteidigungsminister Daud Radschha und der Schwager von Präsident Bascha al-Assad getötet worden. Ein schwerer Schlag für den inneren Machtzirkel des Präsidenten. Doch Assad versucht,

sich nichts anmerken zu lassen und präsentierte sich gestern Abend im Staatsfernsehen. Gezeigt wurden auch Bilder der Vereidigungszeremonie für den neuen Verteidigungsminister Fahd Dschasim al-Fredsch. Wo die Zeremonie jedoch stattfand, war nicht ersichtlich.

Regimegegner hatten noch am Abend vorher gemeldet, die Präsidentenmaschine sei in Richtung der syrischen Hafenstadt Latakia gestartet. Aus Sicherheitskreisen verlautete jedoch, dass nur die Mutter und die Schwester des Präsidenten abgereist waren. SDA/gtq

Vereidigungszeremonie Assad gestern im TV.

Anzeige

Gewinne mit dem abgefahrensten Teddybär, der je über die Leinwand flimmerte.

Blick am Abend verlost 15 x 2 Tickets für eine exklusive Vorpremiere am Dienstag 31. Juli in Zürich mit ted, der frechen Komödie mit aberwitzigem Humor vom Macher von Family Guy und American Dad. Die Vorpremiere mit Apéro findet in einer aussergewöhnlichen Location statt. Zusätzlich verlosen wir 10 x 2 Kinotickets für eine reguläre ted-Vorstellung, gültig in der ganzen Schweiz.

Und so sind Sie dabei: Senden Sie ein SMS mit dem Keyword TED an 920 (Fr. 1.50/SMS) gefolgt von Ihrem vollständigen Namen und Adresse sowie E-Mail Adresse, per Telefon 0901 595 569 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz), per WAP m.vpch.ch/BAA51263 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: Sonntag, 29. Juli 2012 um 24 Uhr

www.TedFilm.ch


10

BERN

www.blickamabend.ch

Wie im Film: Berner stürmen Kino-Openairs ERFOLG → Trotz Wetter-Chaos:

Freilukinos boomen 2012. Vor allem die Kleinen können zulegen. roger.baur @ringier.ch

E

s dauerte gerade 48 Stunden, dann waren alle Tickets weg: «Les Intouchables» war im OrangeCinema Bern in rekordverdächtiger Zeit ausverkauft. Und auch in Münsingen und Burgdorf gibt es unter freiem Himmel keine Kontaktmöglichkeit mehr mit den Unberührbaren. Vorgesorgt hat Manuel Zach vom 1to1 «Energy Happening Lyss». Er zeigt den Film gleich zwei Mal. «Französische Filme kommen hier gut an, das haben wir schon in den letzten Jahren festgestellt.»

Davon abgesehen laufe es besser als letztes Jahr. Zach bespielt auch den «Cinété» in Burgdorf, der noch bis 1. September Freiluftkino bietet. «Die Zahlen sind beeindruckend, obwohl wir letztes Jahr mehr Wetterglück hatten.» Für Lyss muss Zach die Launen von Petrus weniger fürchten. Das Kinohappening ist als einziges der Schweiz teilüberdacht. Nur die vorderen Plätze und die Leinwand stehen im Freien. Ein weiterer Pluspunkt: Die Konzerte vor dem Film. Hier füllt derzeit der Auftritt von Jesse Ritch am

5. August mit sechs seiner schönes Chaos». Michelle «DSDS»-Kameraden die Born vom Trägerverein: «Es Kassen. kamen 250 Leute. Das WetAuch das ein Phänomen ter war herrlich, die Stimin den Openair-Kinos rund mung war wunderschön.» um Bern: Wo die ganz Jun- Das Openair auf dem gen angesproSchlossgutchen werden, «Intouchables» Platz läuft begehen die Tireits, heute Abend steht ckets beson- in 48 Stunden «The Help» ders schnell ausverkau. weg. «Inzwiauf dem Proschen ist ‹Ice Age 4› eben- gramm. Und wie in Lyss falls ausverkauft» vermel- gibts auch hier vorab ein det OrangeCinema-Spre- Konzert, heute mit Rhonda cher Daniel Frischknecht Dorsey. am Freitagmittag. Auch er Auch das ein Trend: schwärmt von einer «gene- Mit kreativen Konzepten rell sehr guten Nachfrage». locken kleine Openairs Und die ist in diesem immer mehr Besucher an. Jahr so gut, dass auch klei- Oder mit aussergewöhnlinere Werke profitieren kön- chen Standorten: Nächste nen. So zeigten die 14. Woche starten ebenfalls das Filmnächte in Münsingen Filmopenair in Spiez und gestern Donnerstagabend das Marzili-Movie. Beide die Doku «Messies, ein direkt am Wasser. 

Anzeige

→ DAS GEHT IN BERN

TOP

Nicht verpass en

→ Matanza (CHI)

Fr, 23 Uhr, Club Bonsoir, Aarbergergasse 33–35 von Die chilenische Tech-House-Band streut ihr ganz eigenes Verständnis eats House-B en treibend Ihre Globus. den um rund Musik elektronischer vermischt sie mit Elementen der indigenen Folklore der Andenvölker.

→ Tellit Freitag, 20.30 Uhr, Ono, Kramgasse 6 Die Musik von Tellit klingt sanft und kraftvoll zugleich. Die mehrstimmigen, melodiös gesungenen Lieder berühren die Zuhörer und lassen sie in farbige Klangwelten eintauchen. Freitag, 20. 7. Rock am Bärg * Live Wire, The Tarantinos, Shades of Purple, DMP, Final Story, Famara, Karelia, Schlagrahm, Pegasus, Lovebugs u. a., 18 Uhr, Schwalbennest, Büsserach

→ Saturday Club *

Night

Sa, 23 Uhr, Duo Club, Kontrollstr. 26, Biel Die DJs Rocca und Javier Moreno locken mit einer Mischung aus Deep und Tech House, gespickt mit Classic House Tracks. Samstag, 21. 7. Art’ Music * DJ Mr. Dee, Pop, Latin, House, R’n’B, World, 22 Uhr, Gut Gelaunt Restaubistrobar, Schauplatzgasse 22

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


11

Freitag, 20. Juli 2012 Openair Lyss Punktet mit Dach gegen eventuelle Gewitter.

Beat Schlatter wird Töfflibueb EVENT → Im September rattert

der Komiker durchs Oberland.

A

m 15. September knat- wollte eigentlich damit eine tern 800 TöffliFrau beeindrucken. Die hat Fans durchs Berner sich dann aber in einen Vespa-Fahrer verliebt.» Oberland. Beim Red Die ersten 400 StartBull Alpenbrevet überqueren sie plätze für den Event Grimsel, Furka waren innert 14 Minuten weg, und Susten. die Mit dabei zweite auch ein Promi: Tranche Beat Schlatter wird in den hat sein Puch kommenden aus dem Keller Wochen freigeholt und will gegeben . bao auf die reiferen Tage nochmals so richtig Gas geben. «Ich habe damals für mein Töffli fünf Wochen hart am Fliessband gearbeitet», Beat Schlatter erzählt der Mit dem Puch bald Zürcher. «Ich über alle Berge.

Ostermundigen Das beliebteste Ziel der Stadtberner.

Zürich Platz 2 bei den Wegzügern.

Liebefeld Auf Platz drei der beliebten Zügelorte.

Fotos: Keystone, Thomas Stöckli/Red Bull, ZVG

Die Rangliste Zu- und Wegzüger Die Berner ziehen nach:

Die Zuzüger (CH) kommen aus:

1. Ostermundigen 2. Zürich 3. Liebefeld 4. Wabern 5. Zollikofen 6. Ittigen 7. Thun 8. Muri BE 9. Köniz 10. Belp

1. Zürich 2. Ostermundigen 3. Thun 4. Liebefeld 5. Zollikofen 6. Biel 7. Köniz 8. Wabern 9. Ittigen 10. Muri BE

Berner zügeln vermehrt nach Ostermundigen UMZUG → Stadtberner ziehen am liebsten in die Agglo. Oder nach Zürich.

D

ies zeigt eine Auswertung, die das statistische Amt der Stadt Bern für Blick am Abend erstellt hat. Wenn Stadtberner in eine andere Schweizer Gemeinde umziehen, dann am liebsten nach Ostermundigen, Zürich oder Liebefeld. Weni-

ger beliebt sind andere grosse Städte wie Basel (22. Platz) und Luzern (24. Platz). Bei den Zuzügern aus dem Inland sieht das Bild ähnlich aus. Die meisten stammen aus Zürich. Gefolgt von Ostermundigen, Thun

und Liebefeld. Ganz generell zeigt sich: Aus den meisten Orten ziehen fast gleiche viele Menschen zu wie weg. Ein grosser Unterschied besteht allerdings: Trotz dem bevorstehenden Umzug des Bundesverwal-

tungsgerichts von Bern nach St. Gallen, zogen 2011 doppelt so viele Menschen von St. Gallen nach Bern. Auch Fribourger wollten im letzten Jahr wesentlich lieber nach Bern ziehen, als Stadtberner nach Fribourg. bao


Blick Bike-Woche in Lenzerheide. Nutzen Sie das vielfältige Bike-Angebot mit unzähligen Routen und geniessen Sie die grossartige Landschaft.

Auf das alles können Sie sich freuen: • 3, 5 oder 7 Übernachtungen im 3-Sterne Bike-Hotel Alpina oder Collina, inkl. Halbpension • Welcome-Apéro • Gratis Funktionsshirt «Be Active Concept Piece» von CRAFT • Geführte Touren und Fahrtechnik-Kurse mit der Bikeschule Lenzerheide • Gondeltouren, inkl. Bergbahntickets • Kleider-Wasch-Service • Waschplatz für Bikes • Geschlossene Werkstatt und Abstellplatz • Besuch der Trail Trophy, welche vom 15. – 16. September 2012 stattfindet

Kursdatum: 9. September bis 16. September 2012

4 Tage ab nur Fr. 415.– Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch


Freitag, 20. Juli 2012

13

HINTERGRUND

Die SexOlympiade haben wir gewonnen

→ GUT ZU

WISSEN

Disziplinen der Sex-Olympiade Fesselspiele

Oralsex Missionarstellung

SEXKAMPF → Die Schweiz holt

bei der Sex-Olympiade Doppelgold und führt den Medaillenspiegel an.

Girl/Girl

frank.hubrath @ringier.ch

gibt es ein grosses Beie Olympischen Som- dürfnis zum Fremdgehen. merspiele in London Die Schweizer scheinen beginnen erst am 27 Juli. in ihren BeziehunDoch die Schweiz hat be- gen oft unzufriereits zwei Goldmedaillen den zu sein und im Sack. Bei der virtuellen suchen das Fremdgeh-Olympiade des Vergnügen Seitensprungportals Ashley ausserhalb Madison war die Schweiz ihrer Parteines der wenigen Länder, nerschaft.» zwei Goldmedaillen gewan- Fakt ist: Die nen. Wer an Stabhoch- Schweiz ist der sprung oder rhythmische umsatzstärkste Sportgymnastik denkt, deutschsprachige liegt falsch. Bei der eroti- Markt, noch vor schen Olympiade des Sei- Deutschland mit seitensprung-Portals ging es nen 82 Millionen Einrichtig zur Sache. wohnern. Gemäss Krämer Zu 15 scharfen Diszipli- seien wertkonservative nen, von Fesselspielen über Länder wie die Schweiz, Tantrischen Sex bis zu Dirty Spanien und die USA die Talk, wurden Fremdgeher besten Kunden der Affäaus aller Welt befragt. In der ren-Profis. «Die MenSchweiz wertete Ashley Ma- schen wollen sich aus ihdison für die Sex-Olympia- rem Korsett befreien und de 75 000 Profile der verbotene Dinge tun, wie 160 000 Mitglieder aus und in unserem Fall der Seiteninterviewte über 2000 Kun- sprung», sagt Krämer zu den. Weltweit Blick am wurden Abend. AshGoldmedaillen ley Madison 30 000 Seitenist mit springer zu im Fetisch- und ihren sexuel- Marathon-Sex. 14 Millionen Mitgliedern len Präferenzen befragt. Im Ausdauer- das grösste Fremdgeh-PorSex (Marathon) holte die tal der Welt. Schweiz mit 73 Prozent Bei der virtuellen SexGold vor Australien (70) Olympiade gab es auch eiund Südafrika (69). Im Fe- nige Überraschungen: Austisch-Sex stand die überle- gerechnet die heissblütigen siegende Schweiz (74 gen Brasilianer siegten in Prozent) mit Kolumbien der biederen «Missionar(61) und Grossbritannien stellung». Und unsere (58) auf dem Treppchen. Nachbarn aus Italien, die in Silber gab es für die Eid- Sachen Sex sonst eher als genossen im Dirty Talk, konservativ gelten, räumwo man sich nur den Gau- ten beim flotten Dreier die chos aus Argentinien ge- Goldmedaille ab. Aus schlagen geben musste. Bei Schweizer Sicht bleibt festFesselspielen schnappte zuhalten, dass die Olympische Bewegung bereits vor sich die Schweiz Bronze. Christoph Krämer, Euro- dem Beginn der Sommerpasprecher von Ashley Ma- spiele im Land angekomdison: «In der Schweiz men ist. 

Foto: Getty Images

D

Sex im Freien

Exhibitionismus

Flotter Dreier

Marathon

Tantrischer Sex

Rollenspiele

Fetisch

Akrobatik

Sex Toys

Mile High Club

Dirty Talk

MEDAILLENSPIEGEL Gold Silber Bronze

Auswärtsspiel Schweizerinnen gehen gern fremd.

Schweiz

2

1

1

Brasilien

2

1

1

1

1

Italien

2

Argentinien

2

Kanada

1

2

USA

1

2

Kolumbien

1

2

Grossbritannien

1

1

2

Spanien

1

1

2

Südafrika

1

1

Chile

1

1

1 1

Australien

2

1

Mexiko

1

2

Venezuela

1

1


14

 London, England Nomen est omen: Gery Stretch heisst der Mann, der von sich behauptet, die dehnbarste Haut im Universum zu haben. Seine Varieté-Show heisst zu Recht «The Royal Family of Strange People».

www.blickamabend.ch

Guernsey, Kanalinseln «Nein Mann! Ich will noch nicht gehen. Ich will noch ein bisschen tanzen!»

Hieribt e schrer d r Lese

Bildunterschrift von Andy Vital zu Prinz Charles, der unter Aufsicht von Camilla ein Tänzchen wagt, via www.facebook.com/blickamabend


15

Freitag, 20. Juli 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Getty Images Dukas

 Bagneres-de-Luchon, Frankreich Konzentration vor dem Start zur Etappe nach Peyragudes, während die Fotografen in seine Seele schauen und die Journalisten gerne die Gedanken von Maillot-Jaune-Träger Bradley Wiggins lesen würden.

 Greensboro, North Carolina Diesen Moment wird Jasper Duke (9) nie mehr vergessen. Als sie mit ihrem Stofftier an der Seitenlinie steht, rammt sie Sha’Quann Johnson, der seinerseits aus dem Spielfeld geschubst worden war. Zum Glück bleibt Jasper nur der Schreck. Verletzt hat sie sich beim Zusammenstoss nicht.


16

PEOPLE

Cindy trauert

→ HEUTE FEIERN Gisele Bündchen 

Brasilianisches Supermodel, wird 32 … Haakon, norwegischer Kronprinz, wird 39 … Carlos Santana, mexikanischer Musiker, wird 65 … Peter Forsberg, schwedische EishockeyLegende, wird 39 …

TRÄNEN → «Immer wieder sonntags»-Sängerin

Cindy hat ihren Schlagerpartner Bert verloren. für immer die Augen schloss. Auch seine erste Frau as bekannteste deutsche Schlagerpaar ist Cindy Berger (64) ist tief für immer getrennt. Cindy betroffen. «Mit seinem Tod & Bert gibts nicht mehr. ist ein Teil meines Lebens Norbert «Bert» Berger Vergangenheit», erklärt starb überraschend nach sie in einer Mitteilung. einer schweren LungenDie beiden Saarländer entzündung. lernten sich Er wurde nur Cindy: «Ich bin 1965 kennen 66 Jahre. verliebdankbar für die und ten sich. Ab Sohn Sascha (38) und Zeit mit ihm.» den 70er Jahseine zweite ren feierten Frau Milli (68) waren bei sie als «Cindy & Bert» groihm, als er am Samstag in sse Erfolge, verkauften über einem Düsseldorfer Spital fünf Millionen Platten. Hits anna.blume @ringier.ch

D

Smalltalk mit … … Tom Barman (40) Sänger von dEUS

«Wir haben quasi eine Beziehung ohne Sex» Ihr spielt sehr o in der Schweiz. Mögt ihr uns so? Die Schweiz mit ihrer Landschaft ist genial. Und ich finde es faszinierend, dass in einem Land vier Sprachen gesprochen werden. Und was ist genial daran, Musiker zu sein? Wir sind fünf Jungs, die auf ihren Instrumenten einen Haufen Lärm machen. Aber dieser Lärm ist ziemlich lukrativ. Ja, das ist so. Der grösste Luxus ist zu machen, was man gerne und gut tut. Ich würde verrückt werden ohne Musik. Und was würdest du machen? Ich wäre Filmregisseur.

IGNORIERE DEN KLATSCH UND TRATSCH.

Ihr verliert eure Bandmitglieder unterwegs? Unser Gitarrist war betrunken und verlief sich auf dem Weg ins Hotel. Er schlief im Park und wurde von Skinheads geweckt. Zum Glück waren sie friedlich und brachten ihn ins Hotel.

Männer, zurück an den Grill.

Das klingt nach wildem Rockstar-Leben? Die Tour ist natürlich spannend und teilweise auch wild. Aber dann gibts ja die Zeit dazwischen.

BARBECUE Liest du die People News oder bist du ein Mann? Teste dein Männer-Gen auf www.bell.ch und hol dir die gratis Bell Barbecue iPhone-App.

Und was tust du dazwischen ? Ich bin immer auf der Suche und bin eine neugierige Person. Wenn man aufhört zu schauen, kann man genauso gut tot sein.

Es kam anders: Du tourst mit den Jungs Wofür gibst du durch die Welt. Geht unnötig Geld aus? ihr euch nicht auf Für Sonnenbrildie Nerven? len. Ich verlieManchmal re sie immer. schon. Wir haInzwischen ben quasi eine sind sie Beziehung über die ohne Sex. ganze Welt Aber wir verstreut streiten nicht und ich mehr so oft muss mir Meist zivilisiert wie früher. die ganze Tom Barman. Meist sind wir Zeit neue zivilisierte kaufen. Jungs. Meist. Wann nicht?

Anzeige

Nun, es kommt schon vor, dass einer von uns verloren geht.

dEUS, Album «Following Sea» im Handel.

wie «Immer wieder sonntags», «Ich fand eine Hand» oder «Der Hund von Baskerville» brachten das Duo nach oben. 1976 kam der gemeinsame Sohn Sascha zur Welt. Doch nach 21 Jahren Ehe kriselte es. 1988 liessen sich Cindy und Bert scheiden. Von da an gingen sie privat und beruflich getrennte Wege – für eine Weile zumindest. Denn Mitte der 90er überredete Showmaster Dieter Thomas Heck (74) das einstige SchlagerTraumpaar zu einer Bühnen-Wiedervereinigung. Cindy & Bert waren zurück. Jetzt ist alles vorbei. Am 8. Juli hätten sie beim ZDF-Fernsehgarten auftreten sollen. Dazu kam es schon nicht mehr. Bert war geschwächt, musste kurz darauf ins Spital, mit stechenden Schmerzen in der Brust und hohem Fieber. Cindy ist untröstlich. «Wir haben die schönsten und erfolgreichsten Jahre in unserem Leben gemeinsam verbringen und erleben dürfen. Ich bin dankbar dafür, dass ich diese Zeit mit Bert teilen durfte.» 

Kein Sex ohne Liebe bei Bieber

Fotos: DAVIDS, AFP (2), AP, picture alliance

lea.spirig @ringier.ch

www.blickamabend.ch

Happy Bieber & Gomez sind seit eineinhalb Jahren ein Paar.

WEISE → Justin Bieber ist gerade mal 18 Jahre alt, doch wenn es um Sex und Liebe geht, kennt er sich bereits bestens aus. In der aktuellen Ausgabe des USMagazins «Rolling Stone» gibt der Teenager nun Sätze wie «Ich glaube nicht, dass man Sex mit jemandem haben sollte, wenn man ihn nicht liebt» von sich. Auf die Frage, ob er sein erstes Mal für die Ehe aufhebe, antwortete Justin: «Meiner Meinung nach sollte man einfach auf die Person warten, die man liebt.» Das dürfte wohl Freundin Selena Gomez (19) gewesen sein. jut


17

Freitag, 20. Juli 2012

um ihren Bert

→ PEOPLE

NEWS

Duo Cindy & Bert waren das Schlager-Traumpaar.

Katie Holmes am Broadway NEW YORK → Nach der Trennung von Tom Cruise (50) stürzt sich Katie Holmes (33) in die Arbeit. Die Schauspielerin hat für die Komödie «Dead Accounts» unterschrieben, wird darin am Broadway zu sehen sein. Holmes feierte dort bereits 2008 mit dem Stück «All My Sons» Erfolge.

Depp ist fertig mit Heard

Adieu Norbert Berger wurde bereits beigesetzt.

LOS ANGELES → Die Romanze zwischen Johnny Depp (49) und Amber Heard (26) soll beendet sein. Laut «Radaronline» hat sich die Schauspielerin am Rummel um die Beziehung zum Kollegen gestört. «Sie wollte nie so viel Aufmerksamkeit und hat ihm gesagt, dass sie Abstand braucht. Sie ist stolz darauf, unabhängig zu sein.» Depp und Heard hatten sich am Set von «The Rum Diary» kennengelernt.

Anzeige

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


19

PEOPLE

Freitag, 20. Juli 2012

Jeder kann ein Star werden

Maulwurflook Üble Topffrisur, unsexy Rollkragenpulli plus Rentnergestell – kaum zu glauben, dass sich dieser Nerd zum Sexsymbol Hollywoods gemausert hat. Aller Anfang ist schwer, das gilt auch für George Clooney (51).

STIL → Diese

Stars sahen schon mal schrecklicher aus. Von der Brillenschlange zum Beau. Früher war doch nicht alles besser, wie Schulfotos beweisen.

Es kamen bessere Tage In der Schule schielte sie in die Kameras und trug dazu 80er-JahreWelle. Cameron Diaz (38) ist heute hübscher anzusehen, hat sich zu einem der heissesten Feger des Films entwickelt.

Natur pur Grusel-Rocker Marilyn Manson (44) drückte ganz ohne Schminke die Schulbank. Macht ihn das schöner? Geht so.

Das kann nur eine sein ... Das unschuldige Meitli sollte später mal mit provokanten Outfits und Aktionen von sich reden machen. Davon ist Madonna (53) hier noch weit entfernt. Immerhin: Ihr Gesicht hat sich kaum verändert.

Fotos: AFP (6), Reuters (2), AP (2), Philippe Rossier, ZVG

Das haut einen um Er sieht aus, als könnte er keiner Fliege etwas zuleide tun. Hinter dem blonden Engel mit dem sanften Lächeln steckt Hulk Hogan (58).

Böser Bube noch ganz brav Seine Karriere fing im Kirchenchor an. Auf dem Foto aus früheren Tagen wirkt GunsN’RosesSänger Axl Rose wie ein Messdiener.

Klarer Fall Charlize Theron (36) war schon immer eine Augenweide. Daran ändert auch das grosse Nasenfahrrad nichts.

Die Krönung Dieser Sänger ist kaum wiederzuerkennen. Der Afrobob fiel der Schere zum Opfer, die Kleider schneidern jetzt Nobeldesigner. Nur den Flaum auf der Oberlippe hat Prince (54) stehen lassen.

Immer wieder Brads Mutter STREIT → Angelina Jolie ist sauer auf ihre Schwie-

germutter in spe. Die funkt ihr dauernd dazwischen.

K

urze Haare, weite Hosen – Brad Pitts und Angelina Jolies Tochter Shiloh (6) sieht aus wie ein Junge. Das soll sich ändern – zumindest wenn es nach ihrem Grosi geht. Jane Pitt (71) will Shiloh umstylen. Und Jolie (37) sieht rot. «Es ist bekannt, dass Shiloh sich am liebsten wie ein Junge kleidet. Aber Jane besteht darauf, ihr Feenkostüme und Prinzessinnenkleider zu schenken, was Angelina sehr respektlos

findet», so ein Insider. Jane hat den Bogen überspannt. Schon wieder. Gerade erst war es zum Zerwürfnis gekommen, weil sie sich gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen hatte. Nächster Streitpunkt: Sie will Buddhistin Jolie bekehren, hat ihr eine Bibel gekauft. Der Freund: «Das hat alles noch schlimmer gemacht. Angelina fühlt sich von Jane einfach nicht respektiert.» aau

Es ist ein Mädchen Brad Pitt und Angelina Jolies Tochter.

Im Clinch Jane Pitt und Angelina Jolie.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

Sauber-Pérez jagt Schumi F1 → Erstes Training zum GP Hockenheim. Auf der glitschigen Strecke fährt Sauber-Pilot Sergio Pérez (Bild) auf Platz 5, gleich hinter Lokalmatador Schumi. Erster ist am Morgen der Brite Button, vor McLaren-Kollege Hamilton und Alonso (Ferrari). Sauber-Japaner Kobayashi wird Elfter.

FCB: Norwegen oder Lettland FUSSBALL → In der 3. Runde zur CL-Quali trifft Basel – sofern man sich gegen Flora Tallinn qualifiziert (Hinspiel 2:0) – auf den FK Molde (Nor) oder den FK Ventspils (Let).

«Das ist ein

Desaster» Kollegen Seit 2006 fahren die beiden immer im selben Team.

Harte Zeiten Fabian Cancellara und Fränck Schleck.

Nadal nicht bei Olympia – Bahn

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

GOLD-TRAUM → Weil Nadal (26)

bei Olympia nicht dabei ist, steigen die Siegchancen von Federer.

1971 Emerson mit einer Vorhand auf dem Centre Court in Gstaad.

Der Herrscher von Gstaad Ausser in Basel treffen sich die Tennisprofis auf der ATP World Tour in der Schweiz nur noch in Gstaad im Berner Oberland – wie jetzt diese Woche. Das Sandturnier in der Höhenlage (ca. 1000 Meter über Meer) gibt es bereits seit 1915. Rekordsie-

ger ist der Australier Roy Emerson (75, Bild). Er gewann in Gstaad fünfmal (1960, 1961, 1966, 1967, 1969) und verlor zudem noch zweimal einen Final. Schweizer Sieger gabs seit 1946 nur zwei, Heinz Günthardt (1980) und Roger Federer (2004). rib

Fotos: Reuters, EPA, Keystone, Toto Marti, Benjamin Soland, Lukas Gorys, RDB, ZVG

S

chweren Herzens trat Tennis-Star Rafael Nadal vor die Medien. Sein Knie macht dem Mallorquiner einen bösen Strich durch die Olympia-Rechnung. Nadal: «Ich fühle mich nicht wettkampffähig.» Mit Spritzen versuchten er und sein Vertrauensarzt Mikel Sanchez die Knie-Probleme in den Griff zu bekommen. Doch die Plasma-Injektionen nützten nichts, Rafa muss die Olympischen Spiele sausen lassen. Die Weltnummer 3 kann sich somit die Titelverteidigung ans Bein streichen. 2008 gewann Nadal den Olympia-Final gegen Fernando Verdasco. Verständlich, dass Nadal wegen der Absage untröstlich ist: «Das ist der traurigste

Moment meiner Karriere!» Doch des einen Leid ist bekanntlich des anderen Freud. Plötzlich riechts für die Schweiz noch stärker nach Olympia-Gold im Tennis. Mit Nadals Out steigen die Chancen von Roger Federer (30), im Einzel zu triumphieren. Der Spanier wäre nämlich im selben Tableau wie Federer angetreten. Und die Weltnummer 1 kann sich bisher ja «erst» Olympiasieger im Doppel (2008 mit Stan Wawrinka) nennen. Nach seinem 7. Wimbledon-Sieg und den Ferien mit Mirka und den Zwillingen auf Sardinien greift King Roger in London nach Gold. Und wer weiss: Mit Wawrinka in Top-Form könnte es sogar zwei Goldmedaillen geben. wst

Wieder auf Gold-Kurs? Federer holte bereits 2008 Gold mit Wawrinka.


21

Freitag, 20. Juli 2012

GESCHOCKT →

Der Dopingfall von Kollege Schleck macht Fabian Cancellara betroffen. hans-peter.hildbrand @ringier.ch

S

eit 2006 fahren die beiden Superstars des Radsports, Fabian Cancellara (31) und Fränk Schleck (32), zusammen in einem Team. Erst für CSC, dann für Saxo-Bank, für LeopardTrek und bis letzten Dienstag für RadioShack. Nun wurde Schleck von seinem Team ausgeschlossen. Der Luxemburger war an der Tour de France gedopt. Die Nachricht schlug auch bei Kollege Cancellara ein wie eine Bombe. Der Berner Zeitfahrspezialist ist geschockt. «Ich kann nicht nachvollziehen, was mit Fränck passiert ist», sagt Cancellara. «Für ihn, für den Radsport und das ganze Team ist diese anor-

male A-Probe schlicht ein Am Sonntag wird die Desaster.» B-Probe analysiert. Dann Mediensprecher Philip- will Fränk Schleck bei der pe Maertens vom Team Polizei Klage gegen UnbeRadioShack ist in diesen kannt einreichen. Sein AnTagen ein gefragter Mann. walt Albert Rodesch spricht «Es liegt nun an Fränk, eine von Vergiftung. Der mutErklärung zu finden», so massliche Dopingsünder Maertens. In der Apotheke selbst verschickt seit gesdes Teams gebe es das tern vorsorglich in ganz gefundene Mittel Xipa- Luxemburg SMS. Darin bitmid jedenfalls nicht. tet er die Empfänger, an seiSchleck wurde am ne Unschuld zu glauben. 14. Juli, dem französischen Bruder Andy (27) ist Nationalfeiertag, positiv auf von der Unschuld Fräncks das Abführmittel getestet, überzeugt: «Ich habe 110 mit der geringen Menge von Prozent Vertrauen in mei100 Piconen Bruder.» gramm (100 Fäbu: «Ich kann Er bestätigt, dass Fränk Billionstelzum Zeitgramm). Xipa- das nicht nachpunkt der mid steigert vollziehen.» Probe nicht die Ausscheidung von Flüssigkeit über unter dem Einfluss einer die Nieren. Dopingmittel medizinischen Behandlung werden so schneller aus gestanden habe. Während im normalen dem Körper eliminiert oder Leben jeder als unschuldig «verdünnt». Schlecks Team ist durch gilt, ehe er verurteilt ist, ist interne Streitereien, juristi- es im Radsport umgekehrt. schen Zoff und den Doping- Ob Fränk Schleck nun tatfall Fränk Schleck am Bo- sächlich verurteilt wird, den. Teambesitzer Flavio bleibt offen. Die schlimmsBecca, den die luxemburgi- te Strafe aber hat Schleck sche Justiz der Veruntreu- schon: In Luxemburg ung verdächtigt, muss für glaubt ausser seiner Familie ein Defizit von 13,1 Millio- kaum noch jemand an seinen Euro geradestehen. ne Unschuld. 

Zu heiss Die «Crystals» dürfen bei Olympia nicht einheizen.

Zu sexy für Olympia CHEERLEADER-ZOFF → Das «Great Britain Cheerleader Selection Committee» hat entschieden: Die «North London Wildcats» werden das Team GB an Olympia als offizielle Cheerleader-Gruppe anfeuern. Der Entscheid sorgt für Riesen-Wirbel. Denn: Beim öffentlichen Voting lag die Cheerleader-Gruppe der Wildcats nur an zweiter Stelle. Die eigentlichen Sieger waren die «The Crystals» (Bild). 32 zu 27 Prozent, deutliche Zahlen. Doch die Bikini-Girls «The Crystals» sind den Offiziellen zu sexy. Die Wildcats freuts: «Man will offenbar mehr als nur Girls in Bikinis und Hotpants, die mit ihrem Hintern wackeln.» wst

frei für King Roger?

Mit Frisur Bei Gökhan Inler spriesst es neuerdings.

Schluss mit Glatze bei Inler NEUER LOOK → Seit Jahren kennt man den Nati-

Captain mit Glatze. Doch das ist jetzt Vergangenheit.

A

Zu Tode betrübt Nadal muss die Olympia-Segel streichen.

uf seinem FacebookProfil präsentiert sich unser Nati-Captain Gökhan Inler (28) plötzlich mit Haar: «Ich habe meinen Look geändert», verrät er. «Wie gefällt es euch?» Der Napoli-Star, der seit Jahren Glatze trägt, liess in

der Sommerpause seine Haare spriessen. Viele Inler-Fans trauern der Glatze nach. Pipetta, ein anscheinend weiblicher Fan der AS Roma, schreibt: «Rasiert bist du viel schöner.» Auch «Blick.ch»Leser Roger Melliger ist ent-

setzt: «Ab mit dem Haar! Mann Gögi, weg mit dem Pelz. Ist doch viel bequemer ohne.» Trotzdem: 65 Prozent gefällt der «neue Inler» in einer Umfrage. Und Yvonne Lüthi-Haas findet den neuen Look ganz einfach «cool». M. K./wst


Grösse moralischen Fortschritt Tiere behandelt.

Die

und den

einer Nation kann man

daran messen, wie sie die

Gestaltung: www.vollmer-stockach.de

Mahatma Gandhi

Bleibt abzuwarten, wieviel Grösse wir zeigen, wenn es um seine Zukunft geht: Familie oder Labor?

ANIMAL TRUST RESPEKT FÜR TIERE * Die Spende ist steuerabzugsfähig.

Animal Trust | Beethovenstrasse 7 | CH-8002 Zürich www.animaltrust.ch Credit Suisse: IBAN CH59 0483 5181 9189 9100 0 Postcheck: 85-176289-5 Wir freuen uns über Ihre Spende*. In der Animal Trust Stiftung sind u. a. mit dabei: Kurt Aeschbacher | Viktor Giacobbo | Erich Gysling | Ted Scapa


23

Freitag, 20. Juli 2012

→ LAMPE DES TAGES

Life

Ein Mal auf den Bauch drücken und der Gummibär erstrahlt in sanftem Licht. Nach einer Stunde schaltet sich die LED-Lampe von alleine aus und erleichtert so den Kleinsten das Bei geschenkidee.ch für je 49.90 Fr. Einschlafen.

Die Welt von

Cro

Die deutsche Musikszene hat einen neuen Shooting Star: Cro ist der Hip-Hop-Newcomer des Jahres. anda.nujic @ringier.ch

A

Erfinderisch Um sein Sackgeld aufzubessern, verkaufte er auf dem Pausenhof selbstbemalte T-Shirts.

We are family Als er dreizehn war, brachte ihm seine Mutter das Klavierspielen bei.

Fotos: istockphoto.com (2), Keystone, ZVG

Er ist auch ein Designer Neben der Musik hat Cro auch noch sein Modelabel VIO VIO.

Wie sieht er wohl aus? Cro gibt es nur mit Pandabärenmaske.

Love Cherchez la femme: Er fing mit Komponieren an, als er sich das erste Mal verliebte.

Talent Cro arbeitete zuvor als Cartoonist bei der «Stuttgarter Zeitung».

lles ging ganz schnell. Mit «Easy» löste er vergangenen April auf Youtube einen Sturm der Begeisterung aus. Innert kürzester Zeit verzeichnete der Clip über eine Million Views. Cro – der Mann hinter dem poppigen gute Laune-Rapsound – heisst eigentlich Carlo Weibel, ist ausgebildeter Mediendesigner und zeigt sich in der Öffentlichkeit nie ohne Pandabärenmaske. Gerade eben veröffentlichte der erst 20-jährige Stuttgarter sein Debütalbum. «Meine Zeit» landete auf Anhieb auf Platz eins der deutschen Musikcharts. Auch die bevorstehende Tour ist jetzt schon restlos ausverkauft. Nicht schlecht für einen, der seine Songs noch bis vor kurzem zum gratis Download anbieten musste. 

Fan Jan Delay bezeichnete Cro als «die Zukunft des deutschen Hip-Hop»..


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Ein Kleid für alle Fälle AUS EINS MACH VIER → Wer ein unifarbenes,

knielanges Kleid besitzt, braucht nur die Accessoires auszutauschen – dann wird das Businesskleid zum Cocktaildress. Von Anda Nujic und Ana-Maria Haldimann

2

1

Alleskönner Knielanges Kleid. Bei Topshop. com für ca. 55 Fr.

3 4

Arbeitstag Sommerkleid & Pastellfarben: Pastellfarben: Im Büro sind dezente Farben erwünscht. Die Kombination von pastellgelbem Kleid mit rosa-, mint-, nude- und hellblauen Accessoires passt deshalb perfekt. Wem das zu süss ist, der wählt konsequent nudefarbene Accessoires. Der Schmuck muss zurückhaltend gewählt werden. Frisch Satchel Bag in zartem Mintgrün. Romwe.com, 95.80 Fr.

1

2

Soft Plissiertes Halstuch in Mintgrün. H&M, 24.90 Fr.

Edel Lackpumps in Nude mit 10 Zentimeter Stilettoabsatz. Mango, 79.90 Fr.

3

Schlicht Taillengürtel in Rosa mit geflochtenem Verschluss. Pieces, 24.90 Fr.

4

1

2 3

4

Shopping-Trip Sommerkleid & Erdfarben: Für alle Fashionistas, die schon beim Stadtbummel ihr Modegespür unter Beweis stellen möchten, sind dezente Erdfarben das Richtige. Von Gelb über Orange bis hin zu Braun. Accessoires in Erdfarben verleihen jedem Look einen lässig coolen Touch. Und das Beste: Alle Töne lassen sich auch untereinander kombinieren.

Orientalisch «Oh» Ringe mit Kunststein-Anhängern. Pieces, 15.90 Fr.

1

Grafisch Canvas Shopper mit Lederträgern. «ikoutschuss. com», 239 Fr.

2

Pünktlich Armbanduhr aus braunem Leder und mit goldenem Zifferblatt. American Apparel, 91 Fr.

3

Casual Geflochtene Ballerinas in Orange und Gelb. Zara, 69.90 Fr.

4


25

Freitag, 20. Juli 2012

→ BEAUTYNEWS

1

Vanille BODY SPRAY → Den Körperspray gibt es in den Duftrichtungen Moringa, Mango, Shea und Vanille (Bild). Die 100-ml-Grösse ist ideal für die Handtasche, so kann man sich nach einer langen Zugfahrt oder Arbeit erfrischen. Body Shop, für 17.90 Fr.

Honig

2

GESICHTSCREME → Der Honig in der Crème Douceur soll über beruhigende und schützende Eigenschaften verfügen. In Kombination mit Mandel- und Orangenblüten erinnert der Duft zudem an Ferien in der Provence. 75 ml, von L’Occitane für 22 Franken.

3

Beach

DUSCHGEL → Sorgen für kurze Momente des Glücks: Die Kneipp-Aroma-PflegeduschGels aus der «Gute Laune»-Serie. Sie enthalten natürliche Öle und duften z. B. nach Maracuja & Grapefruit.

Sommerkleid, Bast & Gold: Ein Strandoutfit sollte in erster Linie praktisch sein. Auf zu viel Schnickschnack können Sie getrost verzichten. Damit das Kleid auch an die Beach passt, braucht es nicht viel: Eine Strandtasche – diesen Sommer besonders angesagt ist Bast –, Zehensandalen, einen Hut und eine Sonnenbrille. Chic: Golddetails wie bei den Sandalen und der Brille. Oversized Basthut für Ladys, mit Streifenoptik. H&M, 24.90 Fr.

Griechisch Zehensandalen in Gold und Gelbtönen. Manor, 49.90 Fr.

Cool Die Rayban Aviator Sonnenbrille ist ein Klassiker und auch in diesem Sommer noch immer eine gute Wahl. Fielmann, 205 Fr.

Verspielt Strandtasche aus Bast mit Blumenornamenten. Topshop.com, 58.10 Fr.

1

2

200 ml für 6.70 Franken.

3

Zeig mal her

4

Cardigans Gehören in jeden Kleiderschrank.

2

1

3

4

20.–

Ausgang Sommerkleid, Glitzer & Knallfarben: In Sachen Partyoutfit gilt die Devise: Wer auffallen will, muss Farbe bekennen. Wie wärs mit Accessoires in einem knalligen Pink zum schlichten Sommerkleid in Gelb? Dazu noch Glitter Heels, die mit der Discokugel um die Wette funkeln – und Sie werden bestimmt zur Königin der Nacht. Robust Das knallige iPhone Case ist ein absoluter Eyecatcher. «geschenkidee.ch», 24.90 Fr.

Funkelnd Die Glitter-Heels sorgen für die Extraportion Glamour. H&M, 49.90 Fr.

Butterweich Lederclutch mit blauem Reissverschluss. American Apparel, 84 Fr.

Oppulent Blaue und pinke Steine, Glitzer und Gold sind genau das Richtige für eine Partynacht. Asos.com, 33.20 Fr.

1

2

3

4

Yaser (17) hat eingekau … Fotos: Getty Images, ZVG

.

Grapefruit

… einen herbstlichen Cardigan. Im Ausverkauf habe ich mir heute bei United Colors of Benetton spontan diesen Cardigan gekauft. Ein sehr praktisches Kleidungsstück: Wenn man heiss hat, kann man ihn einfach aufknüpfen. Ich habe mir die Jacke aber vor allem für die kühleren Herbsttage gekauft und werde ihn mit braunen Jeans und einem dunklen Shirt kombinieren.


TV AB 16 UHR → SF 2

→ ARD

17.10 Hannah Montana 17.45 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau

13.35 Rosamunde Pilcher: Im Licht des Feuers. Drama (D 2000) 15.10 Rad: Tour de France 17.00 Tennis: ATP 250 Swiss Open 18.30 Pawn Stars 19.00 Virus 19.30 Technikwelten

16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.48 Wetter 19.50 Gesichter Olympias 19.55 Börse

20.05 Dahinden im Wasser Mit Sabine Dahinden 20.55 Die fantastische Reise der Vögel Nordamerika 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Downton Abbey (3/4) 23.55 Tagesschau Nacht 0.15 Stosstrupp Gold D Abenteuer (USA 1970) von Brian G. Hutton mit Clint Eastwood, Telly Savalas, Don Rickles 2.30 Dahinden im Wasser (W) Mit Sabine Dahinden

20.00 Harry Potter und der Feuerkelch D Abenteuer (GB/USA 2005) mit Daniel Radcliffe, Emma Watson, Gary Oldman 22.25 Sportaktuell 22.55 Reisen an die Grenzen der Erde Das Königreich Bhutan 23.15 Operation: Kingdom D Action (D/USA 2007) mit Jamie Foxx, Chris Cooper 1.10 Harry Potter und der Feuerkelch (W) D Abenteuer (GB/USA 2005)

20.00 Tagesschau 20.15 Liebe verlernt man nicht Drama (D 2009) mit Katrin Sass, Stephan Luca 21.45 Tagesthemen/ Wetter 22.00 Tatort: Kleine Herzen Krimi (D 2007) mit Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec 23.30 Kommissar Wallander: Mittsommermord C Krimi (SE/GB 2008) 1.00 Nachtmagazin 1.20 Der Mörder in Dir C Thriller (USA 2004) mit Sean Young, Ben Browder

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Kitzbühel 19.00 Heute 19.25 Forsthaus Falkenau

16.25 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.49 Wetter/Sport

20.15 Ein Fall für zwei Die Indizienfalle 21.15 Soko Leipzig Emanuela 22.00 Heute-Journal/ Wetter 22.30 Nicht nachmachen! 23.00 Aspekte 23.30 Lanz kocht 0.35 Heute Nacht 0.50 Nicht nachmachen! (W) 1.20 In the Bedroom Drama (USA 2001) mit Tom Wilkinson, Sissy Spacek, Nick Stahl 3.20 Ein Fall für zwei (W)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Der Vorleser B Drama (D/USA 2008) von Stephen Daldry mit Ralph Fiennes, Kate Winslet, David Kross 22.05 ZiB Flash 22.15 Thomas Maurer: Out of the Dark B Thomas Maurers 22 erfüllte Bühnenjahre 23.20 MA 2412 B Tag der offenen Tür/ Aussendienst 0.15 ZiB 24

20.05 Seitenblicke 20.15 Der Alte B Die Stunde des Jägers 21.15 Am Schauplatz B 22.00 ZiB 2 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby: Tod in Badger's Drift B Krimi (GB 1997) mit John Nettles, Daniel Casey 0.10 Tatort: Passion B Krimi (A 1999) mit Harald Krassnitzer, Sophie Rois 1.40 Stockinger Unschuldslämmer

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Ab durch die Mitte 19.15 Push – Das Magazin

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

13.10 Scrubs 14.40 The Big Bang Theory 15.35 How I Met Your Mother 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Der Berg des Wahnsinns u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Die perfekte Minute Mit Ulla Kock am Brink 22.05 Two Funny – Die Sketch Comedy 23.05 Sechserpack Essen & Trinken/ Freizeit & Hobbys/Geld 0.30 Forbidden TV Erotik-Clips 1.00 Mensch Markus Comedy-Show 2.10 Was guckst du?! (W) 2.55 Die dreisten Drei – Die Comedy WG (W)

20.15 Die 25 peinlichsten Promi-Patzer der Welt Moderation: Sonja Zietlow 22.30 Kaya Yanar & Paul Panzer– Stars bei der Arbeit Gast: Lena Gercke 23.30 4 Singles Sketch-Comedy 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Kaya Yanar & Paul Panzer– Stars bei der Arbeit (W) 1.25 Familien im Brennpunkt (W) 2.20 Nachtjournal (W) 2.50 Das Strafgericht (W)

20.15 A Sound of Thunder Action (CZ/D 2005) mit Armin Rohde, Heike Makatsch, Jemima Rooper 22.15 Mirrors Thriller (RO/USA 2008) mit Kiefer Sutherland, Paula Patton, Cameron Boyce 0.25 A Sound of Thunder (W) Action (CZ/D 2005) mit Armin Rohde, Heike Makatsch Jemima Rooper 2.15 Blockbuster TV – Making of Der Lorax

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

14.35 Klassenkeile: Pauker werden ist nicht schwer – Schüler sein dagegen sehr. Komödie (D 1969) 16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Expedition in die Heimat 21.45 Aktuell 22.00 Nachtcafé 23.30 Marshall und Alexander live beim Italiener 0.30 Lisa Fitz: Super Plus!

14.31 Klima konkret (W) 15.15 Klimawelten – Von den Kap Verden zur Hudson Bay (W) 16.20 X:enius (W) 16.45 Das Dirndl 17.30 Simon Templar 18.25 Der Tiger und der Mönch (W) 19.05 Alte Schachteln (W) 19.10 Journal 19.30 Die grossen Seebäder (5/10) 20.15 Lost in Austen (3+4/4) 21.50 Kebab mit Alles. Komödie (A 2011) 23.15 KurzSchluss – Das Magazin 0.10 Hallo, ich heisse Olga 0.50 Was Du nicht siehst (15/40)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.10 Die Nacht vor der Premiere. Komödie (D 1959) 17.45 History 18.30 Der Bauernhoftester 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit kompakt 19.30 Museums-Check 20.00 Tagesschau 20.15 Rassenwahn und Weltherrschaft – Züchten und Vernichten 21.00 Makro: Kuba – Mythos ohne Masterplan 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 Lebensborn – Gestohlene Liebe. Drama (CZ 1999) 0.10 10 vor 10

15.00 Shopping Queen 16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Weisse Spur/ Buschfeuer 22.15 CSI – Den Tätern auf der Spur. Die Last der Beweise/ Eisiger Tod 0.10 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory 18.30 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Weicheier/Im Exil/ Sex mit der Ex 20.15 Lie To Me. Pokerface 21.10 The Mentalist 23.55 The Mentalist (W) 2.10 Lie To Me (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Der Vorleser

14.50 Ghost Whisperer. Freier Fall 15.45 Cold Case. Gerechtigkeit 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Geh’ von meinen Haaren runter u. a. 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! 20.15 Castle. Der Glühbirnen Held 21.15 Body of Proof. Die Hand des Mörders 22.15 Medium – Nichts bleibt verborgen. Schmerzkiller 23.15 Cold Case. Sinn des Lebens 0.10 Without a Trace

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf ORF 1 Hanna (Kate Winslet) hilft dem 15-jährigen Michael (David Kross). Daraufhin beginnen sie eine erotische Beziehung, bis Hanna eines Tages plötzlich verschwindet. Jahre später trifft Michael sie wieder: Hanna steht vor Gericht und muss sich für ihre Taten während des NS-Regimes verantworten. – Grossartige Romanverfilmung.

→ Die fantastische Reise der Vögel 20.55 Uhr auf SF 1 Die Dokumentation der BBC zeigt die Welt aus der Sicht der Vögel. Mit neu entwickelten Spezialkameras werden diese auf ihren Flügen begleitet. Die heutige Folge zeigt spektakuläre Aufnahmen von Nordamerika.

→ In the Bedroom 1.20 Uhr auf ZDF Die Fowlers (Sissi Spacek, Tom Wilkinson) verbringen die Ferien gemeinsam mit ihrem erwachsenen Sohn Frank. Dieser verliebt sich in die ältere Natalie (Marisa Tomei) und verursacht damit einen heftigen Familienzwist. – Psychodrama von Todd Field.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ SF 1

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

ESSEN

Freitag, 20. Juli 2012

Sieh, das Gute ist

ZÜRICH

so einfach

Im Sommer auch Open Air Ristorante e Pizzeria Da Michelangelo.

Hier ist Pizza König ST. GALLEN

Restaurant Al Covo Abacus-Platz 1

Da Michelangelo

Wie es sein muss Pizza aus dem Holzofen.

Gertrudstrasse 37 8003 Zurigo Tel. 044 451 32 31

ITALIA → Pizza ist keine Kunst. Warum aber gibt es

so wenige gute Pizzerien? Wir fanden die Antwort im Klassiker von Zürich, im Da Michelangelo. balz.rigendinger @ringier.ch

B

eim Italiener gibt es Unterschiede, man könnte sagen: eine Hierarchie. An deren obern Ende hat jede Stadt eine Handvoll EdelItaliener, da essen Banker Gamberi zu Mittag, und ein Teller Pasta kostet so viel wie anderswo das Carne. Am untern Ende haben wir die Pizzeria um die Ecke, wo die Margherita unter 15 Franken kostet und das «Buonasera» des Balkan-Kellners arg aufgesetzt wirkt. Der Salat ist da manchmal sauer, oder er lampt – doch gut ist die Pizza, und gut gibt es ihn, denn wie gesagt, er ist gleich um die Ecke.

Fotos: Flurin Bertschinger/Ex-Press, ZVG

→ FOOD NEWS

Im Herzen der Skala gibt Karte machte Freude. Die es nur ganz Wenige: Die Preise sind so, dass man feinen, echten, die den Gast nicht wirklich über sie nachins Zentrum stellen und das denken muss, und zur AusEssen fadengerade auf den wahl standen auch KreatioTeller bringen. In Zürich ge- nen, auf die wir im Alltag hört Da Minicht unbedingt komchelangelo Das Lokal ist dazu. Das Lomen würden, die vollendete kal im Kreis 3 ein Feigenist die vollen- Pizzeria. salat etwa, dete Pizzeria. oder FenDer helle, in Weiss gehalte- chel-Melonen mit Minze. ne Raum wirkt so weitläu- Die Pizzakarte startet mit fig und hoch, dass man von der Margherita (14.50 Franeinem Fress-Saal sprechen ken) und bietet 25 Pizzen. darf. Der bestellte Nüsslisalat Wir waren an einem war tadellos. Wir teilten uns kommunen Montag dort, ein Vitello Tonnato, erwarund die Bedienung behan- teten keine Experimente. Es delte uns wie Geburtstags- war schnell da, und wir putzkinder. Der Blick auf die ten es mit Genuss schnell

Tchibo kapselt neu Dank integriertem Kapselauffangbehälter bereitet die «Cafissimo Compact» bis zu acht Tassen Kaffee zu – ohne Entnehmen und Entsorgen der einzelnen Kapseln. Praktisch! Bei Tchibo ab 69 Franken

Vorspeisen: Nüsslisalat mit Ei 9.50 Fr., Vitello Tonnato 28.50 Fr. Hauptgang: Pizza Carpaccio 22.50 Fr., Pizza Michelangelo 20 Fr. Getränke: 2 Stangen 7 Fr., Barbaresco 50.80 Fr., San Pellegrino 4.50 Fr., 2 Grappas 29.50 Fr. Espresso 3.50 Fr. Affogato 6 Fr. Wir haben bezahlt: 181 Fr.

 Ambiente:  Service:  Gäste:     Essen:

weg. Unsere Pizzen waren hervorragend, vom Profi eben, mit frischen Zutaten und aus dem Holzofen. Das Peperoncini-Öl dazu schien selbstgemacht. Der Barbaresco, vom Kellner kompetent empfohlen, übertraf das Versprochene. Es war ein toller Wein für 50 Franken. Um 20 Uhr hatte sich das Lokal fast vollständig gefüllt mit Düften, Betriebsamkeit und dem Lärm von zufriedenen Menschen, die wieder mal richtig gut gegessen haben. 

Mysteriöser Kaugummi Lust auf etwas anderes als Pfefferminze oder Erdbeere? «Neon Fu» überrascht mit auffälligem Design und unerwartetem Geschmackserlebnis. Letzteres lässt uns rätseln, ob der Kaugummi nun scharf, frisch, sauer oder alles zugleich ist. Bei Coop für 3.20 Franken

Das Lokal liegt etwas versteckt zwischen St. Gallen und Wittenbach. Hungrige finden dort in italienischer Atmosphäre die perfekte Holzofenpizza.

BERN

Ristorante da Bucolo

Amthausgasse 10 In der Pizzeria da Bucolo gibt es glutenfreie Pizzen. Aber auch die normalen Pizzen im Ristorante in der Nähe des Bundeshauses sind empfehlenswert.

BASEL

Pizzeria Picobello Blumenrain 12

Bei schöner Aussicht über dem Rhein gibts im Piccobello die beste Pizza Basels. Unser Tipp: Die Quattro Stagioni mit Extra-Mozzarella!

KRIENS

Ristorante Al Forno

Luzernerstrasse 27 Die beste Pizza aus dem Steinofen gibts in der Luzerner Agglogemeinde Kriens. Besonders fein sind die Kreationen mit Spezial-Kräuterbutter.

Refresha beverages Starbucks neueste Erfrischung wird aus grünem KaffeebohnenExtrakt und echten Früchten zusammengebraut. Koffein Boost für diejenigen, die ein Getränk ohne Kaffeegeschmack bevorzugen. Gibts in den Geschmacksrichtungen Cool Lime und Berry Hibiscus. Bei Starbucks ab 6.40 Franken


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

2 × eine Nacht für 2 Personen in einer Junior Suite im Hotel Ascot**** in Zürich im Wert von je 750 Franken! Nach einer kompletten Renovation präsentiert sich das Hotel modern, edel und dennoch mit dem gewohnt klassisch britischen Touch. Übernachten Sie in einer luxuriösen Junior Suite im neuen Design, inkl. Champagner-Frühstück. Einlösbar am Wochenende und nach vorheriger Reservierung. www.ascot.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 22. Juli 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 18. Juli: UMSTAND Die Gewinner der Kw 28 (Evo Chronograph von Mondaine) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

2 3 2

4

3

3 4

2

3

4

2

2

8 4

leicht

1 2

3 2 3

1

3

4 2 5 2 2

1 2

2

2 3 2

3 1

Conceptis Puzzles

3

3 11010000408

mittel

2

2

3

3

2

3

3 2

1

2

1

3 3 3 3

2 1 3 4 4

3 3 2

Conceptis Puzzles

3 2 3 4 1

1 4 2

3 3 1

2

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

2

Beispiel:

4

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

3 1 1 1

1

2

73

3

2 2 4

4

0

1

4

3

2

11010001946

1 9 3 4

4

2

7

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2

3

3 3

2

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

3

11010001984

So gehts:

08010009114

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. www.raetsel.ch/bruecken

3

1

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

9 3

4 2

8 1

7 1

3 6

Conceptis Puzzles

2

3

1

1

2

5

mittel

1

schwierig

9 3

3 4 2 7 4

1

8 6 2 5

06010015074

4 3 8 4 1 7 9 1

1 9 9

2 5 4 2 6 3

Conceptis Puzzles

8 5 6 4 06010002595


Illustration: Alain Scherer

Freitag, 20. Juli 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie geben Ihr Wissen zum Nutzen aller weiter. Mit Ihrem authentischen Auftreten erreichen Sie Ihr Ziel. Flop: Lassen Sie Gnade vor Recht ergehen, wenn Ihnen ein Grünschnabel quer kommt. Auch er muss seine Erfahrungen noch machen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Haufenweise luftiglustige Impulse prägen Ihren Tag. Sie lassen sich davon inspirieren. Ihre Lockerheit wirkt ansteckend, und das Stimmungsbarometer steigt stetig an. Flop: Fehlt Ihnen der Durchblick? Das Gesuchte liegt übrigens vor Ihrer Nase.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Vorsicht, heiss! Lassen Sie die Wimpern nur klimpern, wenn Sie abenteuererprobt und vor allem Single sind. Flop: Es bremst Sie nur, wenn Sie an alten Sicherheiten festhalten. Die Zeit ist reif, unrealistische Ängste hinter sich zu lassen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Unerfüllte Wünsche haben keine Lust mehr, länger in der Pipeline rumzuhängen, sondern drängen vorlaut in Ihr Bewusstsein. Flop: Verwechseln Sie Grosszügigkeit nicht mit Masslosigkeit, sonst haben Sie das Nachsehen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: An oberflächlichem Austausch sind Sie nicht interessiert. Verabreden Sie sich besser mit guten Freunden. Flop: Sie brauchen Zeit, um eine Wunde zu lecken. Und diese sollten Sie sich auch nehmen, sonst wird das Thema chronisch.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Die Belastungsprobe, der Ihr Projekt ausgesetzt ist, dient dazu, das Fundament zu prüfen. Für Sie kein Grund zu verzagen. Flop: Flüchten Sie sich nicht in Selbstmitleid, auch wenn Sie sich mit unliebsamen Seelenanteilen auseinandersetzen müssen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Erstaunt werden Sie feststellen, dass Sie etwas gerade dadurch erreichen, indem Sie Ihre Erwartungshaltung aufgeben. Flop: Für extreme Exzesse aller Art steht die Ampel auf Dunkelrot! Gesunden Vergnügen können Sie sich aber getrost hingeben.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Die spannungsreichen Planetenverbindungen sorgen für einen Sturm-und-Drang-Tag. Ihnen stehen schier unerschöpfliche Kräfte zur Verfügung. Flop: Trümmerhaufen sollten erst gründlich weggeräumt werden, bevor Sie Neues beginnen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Und plötzlich ist er da, der zündende Gedanke. Nutzen Sie die kosmische Energiezufuhr für einen beruflichen Siegeszug. Flop: Privatleben und Beruf unter einen Hut zu bringen, bereitet Ihnen Kopfzerbrechen. Es geht nicht ohne Kompromisse.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ein Tag, wie geschaffen für eine Lovestory, und Sie sind die Hauptperson in dieser Geschichte. Flop: Nicht so selbstverliebt! Sie brauchen nicht blindlings dem Scheinwerferlicht zu folgen, Sie stehen bereits mittendrin.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Selbst Sie als bodenständiger Stier werden von der herrschenden Aufbruchstimmung erfasst. Gerne lassen Sie sich von der Welle der Begeisterung an neue Ufer tragen. Flop: Es liegt ganz an Ihnen etwas zu verändern.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Obwohl vordergründig andere Leute im Rampenlicht stehen, gehören Sie zu den heimlichen Gewinnern des Tages. Flop: Halten Sie sich nur da im Hintergrund, wo Ihnen dies etwas nützt. Aber auf die Füsse treten darf Ihnen trotzdem niemand!

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Eine Frau kommt zum Arzt, zieht sich wie gewohnt aus und legt sich nackt auf die Liege. Der Mann in Weiss steht daneben und grinst. «Herr Doktor, nun fangen Sie schon an, mich zu untersuchen!» – «Da müssen Sie schon warten bis der Arzt kommt, denn ich bin nur der Maler!» «Herr Ober, auf meinem Schnitzel spaziert eine Fliege!» «Keine Sorge, mein Herr! Ich habe gesehen, dass sie sich vorher die Füsse gründlich in Ihrem Wasserglas gewaschen hat!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Michèle sucht ...

«... einen schönen Mann mit Charakter» Alter: 23 Jahre Wohnort: Gümligen BE Grösse: 1,67 m Beruf: Köchin Sternzeichen: Löwe Mein Getränk: Grüne Banane.

Das würde ich an mir ändern: Nichts. Ich verliebe mich: Wenn es passt.

Hey min Zuckerbolle :* nonig lang simmer zeme aber s’chunt mir vor als würi dich ewigs kenne. Lieb dich so machsch mi überglücklich. Dis Müsli <3 Schatzi-Schnuggi-Bohne bisch de aller besti Boyfriend wo mehr sich vorstelle chan. Ohni dich willi nie meh sie! Bisch mis ein und alles! Only you! Kuss din Schatz

Papagei du machsch mi immer ufs neue glücklech! Merci viu mau :) 12.3.12! Best Tag! knuddel dis Streifehörndli

Ist sexy: Muskeln. Das will ich mal erlebt haben: Einen Trip nach Australien. Törnt ab: Machogehabe. Kontakt: 2007_michele@bsingle.ch

Cäsi sucht ...

«... eine grosse und schlanke Brünette»

Liebe gefunden? Wir suchen Ex-Singles, die dank dieser Ru sich br verliebt haben. ik Per Mail an: magazin@ blickamabend. ch

Alter: 19 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,70 m Beruf: Logistiker Sternzeichen: Krebs Ein Star, der mich beeindruckt: Cristiano Ronaldo. Meine Hobbys: Fussball, Fitness und Shoppen. Mein bester Anmachspruch: «Hei zu dir oder zu mir?» Meinen ersten Kuss: Bekam ich mit neun Jahren am Strand. Man verführt mich: Mit Romantik. Wenn ich traurig bin: Höre ich Musik. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Das würde ich an mir ändern: Nichts. Kontakt: 2007_caesi@bsingle.ch

Liebes Ninchen, aus dem blonden Mädchen ist eine coole Weltenbummlerin geworden. Alles Gute zum 20.! Wir sind stolz auf dich. Grosser Kuss, Papa und Barbara

Lindy Mischterli, bi stouz ufdi dasz wäutsche Johr düregstange hesch, Hoffe das grad Zitig lisisch im Zug. Carry

Schnäggi ich will dich nie verliere au wemer nimme zemme si, ich liebe dich über alles! <3 Veli werdmer wider es paar... Love u 4 ever! <3 :*

Ich verführe: Mit Charme. Für meinen Liebsten würde ich: Fast alles tun.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Patrick Elsa, ich liebe dech immer nah und ka di eifach nöd vergesse, bitte chum zrug zo mir, ich bruche dech! Kiss Massi.A

Mein Sound: House und Electro.

www.blickamabend.ch

ch min Oliver, du machs 2 Traum wohr. Mer ll mer we , es all ed schaff dech ni Oh zäme ghöre! sch s Be e! m m nö ich t we e ali th Beste. Na

Liäbä Schatz i bi mit diär am 27.03.12 zämä cho. Und bis jetzt isch eifach jede Tag wunderschön! I love you! I vermisse dich so fest.! Bisch de best!

d Ferie Lora min Schatz, bald sin lich end eus nd verbi und mir gse alles <3 er üb h dic b Lie :D er wid D.B.

Schatz ich wünsch dir alles guedi zum Geburtsdag! Ich lieb dich <3 Bisch dr best <3

Mi liebevollschti anderi läbenssite, Herz u süessisch Maa. I wot dr für die ganzi Zärtlichkeit u Liebi danke. Bisch mi Traummaa Andy. b. Liebe di du tosmanishe Tüfu. Mrrauuh mis Wölfli! Du gish mr so vill, machsch mi eifach happy! *.* Freu mi ufs Weekend in Mettau! Wird Hammer! Te qiero mucho mi amor <3 12.03.12 dis Büsi

Hoi Mutz ha der wele sege bisch di besti Mama uf dere Welt hesch mr di tollste Gschwüsterti gschenkt. t,p,c bacio Müsli

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages Wann wird es wieder kalt? Husky Yukon träumt jetzt schon vom nächsten Winter. Ein Bild von Deborah Egli. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/ blickamabend.


31

Freitag, 20. Juli 2012

Streetspy

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

The Bigger the Better

1

Dick, schwer und auffällig soll es sein, so die Schmuckregel der Saison. Und: Man darf wieder ranhängen, was das Zeug hält. Die Grenze liegt kurz vor dem Rückenschaden. Ob rockiger Gold-Silber-Nieten-Mix, trendiger Neonlook oder auffälliger Flohmistil, vieles ist erlaubt. Aufpassen sollte man nur, dass man einer Stilrichtung (Rock, Hippie oder Retro) treu bleibt. Kunterbuntes zusammenmischen ist und bleibt eine Meisterdisziplin.

1

Ariane, Receptionistin aus Baden AG

2

Tabea, Floristin aus Olten SO

3

Giusi, Grafikerin aus Bern

Herr Ramspeck, sind Sie ein Romantiker? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck Ein deutscher Blogger schrieb diese Woche über die «Generation Zweckgemeinscha». Er beschreibt Frauen, welche ihre ganze Passion dem Job verschrieben haben und sich gefühlskalt in Beziehungen stürzen, mit der Idee, nicht alleine sein zu müssen. Sie sehen Beziehungen als eine Art gesellschalichen Zwang. Verstehen Sie, was der Blogger meint? Werden wir zunehmend unromantisch? Glaubte man früher vermehrt an die grosse Liebe? Und sind Sie, lieber Herr Ramspeck, ein Romantiker?

Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

2

Liebe Joëlle Es ist natürlich schon so, dass wir an die grosse Liebe geglaubt haben – schliesslich lasen wir ja auch die entsprechenden Bücher. Wir litten «Die Leiden des jungen Werther» von Goethe mit, nicht dass wir konkret im Sinne hatten, uns bei Nichterfüllung unserer Hoffnung auf das absolute Glück die Kugel zu geben. Aber irgendwie dachten wir schon, das Leben ist nur die halbe Miete, wenn es nur in einer «Zweckgemeinschaft» landet, wie dein Blogger es nennt. Das lag auch daran, dass die Literatur, aus der wir unsere Vorstellungen schöpften, die Frau als ein Wesen beschrieb, das nichts anderes zu tun hatte, als auf die ultimative Liebe zu warten. Sie übte quasi den Beruf von Shakespeares Julia aus. Selbst unsere Kolleginnen, die doch eigentlich Lehrerinnen oder sogar Ärztinnen werden wollten, wurden nicht als Gymnasiastinnen bezeichnet, sondern hiessen «Höhere Töchter». In diesem Ausdruck lebte ja immer noch so etwas wie ihre hauptsächliche Bestimmung nach: höheres Töchtertum, das höherem Frauentum entgegenreift. Wie gut, dass ihr jungen Frauen nicht mehr in eine Gesellschaft hineingeboren seid, die euch das Schicksal von Theodor Fontanes «Effi Briest» beschert: nutzlos zu sein, wenn es mit der «vollkommenen Ehe» nicht klappt. Die Romantik war eine wundervolle Stil-Epoche. Der Realismus hat sie abgelöst. Aber auch im Realismus finden Liebesgeschichten statt, die mitzuempfinden sind. Und unser Leben nicht gleich in den Abgrund weltfremd ersonnener Ideale stürzen.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was halten Sie von Paaren mit grossem Altersunterschied?

Yagmur (12) Schülerin aus Zürich Für mich sind 5 Jahre schon ein grosser Altersunterschied. Alles darüber finde ich nicht gut, obwohl ich ein Paar kenne, das 30 Jahre Altersunterschied hat und sehr glücklich ist.

Dennis (18) Schüler aus Zürich Wenns stimmt, dann stimmts – Gefühle kann man nicht steuern. Ich könnte mir auch vorstellen, mit 60 eine jüngere Freundin zu haben. Umgekehrt aber nicht, das finde ich einfach komisch.

Nigel (17) Sanitär aus Zürich Ich finde, das kommt aufs Alter drauf an. Mit 17 sind zehn Jahre Unterschied extrem viel, mit 30 schon nicht mehr so. Ich kann mir aber kaum vorstellen, mal eine viel jüngere Frau zu haben.

Isabelle (16) KV-Lernende aus Küsnacht Wenn, dann muss schon der Mann älter sein. Frauen mit jungen Partnern wie z.B. Madonna finde ich komisch. Mehr als zehn Jahre Altersunterschied kann ich mir persönlich nicht vorstellen.


Morgen im

 Sauber unterwegs Der Motoren-Mann wandert mit BLICK.  Hartmanns Neue Nina Campell gibt Gas bei «SF bi de Lüt live»

19,2 Mio im Pot Holt sich morgen endlich jemand den fetten Plus-Pot? BLICK verlost Monsterund Megascheine!

Das Wetter MORGEN

20° Montag

22° Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Juhu für The Who

Dienstag

19° 60% 5h

Wassertemperaturen Aare Thunersee Murtensee

Jahre nach einer Absage holt die Band den Auritt nach.

G O OD

Glogger mailt … … Ernest Hemingway Schriftsteller, Lebemann

Z

→ DAS LETZTE

25°

NEWS !

KONZERT → 33

iemlich lange müssen die Fans von «The Who» in der Stadt Providence im US-Staat Rhode Island auf ihre Band warten. 33 Jahre, um genau zu sein. Jetzt dürfen sie sich aber auf einen Auftritt im Februar 2013 freuen. Im Jahr 1979 wollte die britische Rockband («My Generation») bereits in Providence auftreten. Doch der Bürgermeister sagte das Konzert aus Sicherheitsgründen ab. Denn kurz zuvor waren bei einer Massenpanik während eines Auftrittes in Cincinnati elf Menschen ums Leben gekommen. Die Fans erhielten zwar das Geld für die verfallenen Tickets zurück – aber nicht alle machten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Und genau diese Tickets sind jetzt, 33 Jahre später, noch gültig. Der Geschäftsführer der Konzerthalle sagt: «Irgendwo müssen irgendwelche Leute die Tickets noch haben.» «Die Frage ist: Wollen sie sie überhaupt abgeben? Wenn sie dazu bereit sind, nehmen wir sie an.» num

16° 18° 19°

Von: glh@ringier.ch An: info@rowohlt.de Betreff: Unzeitgemässe Gedanken

Konzert für die nächste Generation «The Who».

Von den Gliedern der Rolling Stones

Stones Jagger (l.) hat Grund zur Freude, Richards (r.) nicht.

Diese Woche sorgen die Glieder der Mitglieder der Rolling Stones für Aufregung, und zwar im positiven, als auch im negativen Sinne. Die schlechte Nachricht: Gitarrist Keith Richards (68) soll unter Gicht leiden und grosse Gliederschmerzen haben. Seine Finger seien sogar derart geschwollen, dass er nicht mehr Gitarre spielen könne. Zudem gibt er zu, dass er sich oft an die eigenen Lieder nicht mehr erinnern kann. Das bringt die allerletzte Abschiedstour der Rolling Stones, die dieses Jahr ihr 50. Jubiläum feierten, in ernsthafte Gefahr. Kein Problem mit seinen Gliedern hat hingegen Frontsänger Mick Jagger (69) – zumindest mit einem nicht. The Who-Gitarrist Pete Townshend lobte kürzlich Jaggers Penis an einer Pressekonferenz: «Also, wenn ich so an die Grösse von Mick Jaggers Penis denke, dann erinnere ich mich daran, dass er riesig und sehr ansprechend ist.» dra

Lieber Ernest Hemingway Wer hat wohl das zu seinem 50. Geburtstag am 21. Juli geschrieben? «Die Summe der Wörter beträgt heute 573 vor dem Frühstück. Gewicht genau 200 Pound. Habe dreimal gebumst, genau zehn (sehr schnelle) Tauben abgeschossen, mit fünf Freunden eine Kiste Piper Heidsieck Brut getrunken und den ganzen Nachmittag den Ozean nach grossen Fischen abgesucht.» Das waren Sie: Literaturnobelpreisträger Hemingway. Der am 21. Juli 1949 in seinem kubanischen Haus La Finca Vigia seinen 50. Geburtstag feierte. Hemingway hat wieder Konjunktur. Spanien versteht besser, wer «Fiesta» und «Wem die Stunde schlägt» liest; Mehrfach-Liebe der, der im «Garten Eden» fündig wurde. Und Paris nur der, der «Paris – ein Fest fürs Leben» geniesst. Lest, Leser! Und nehmt euch ein Beispiel an Papa Hemingway. Der einst – auch ohne Geld – «glücklich wie die Könige» war. Was wir auch sein sollten. Nicht nur am 21. Juli. Helmut-Maria Glogger

Fotos: Keystone

Fr. 2.– am Kiosk

www.blickamabend.ch Sonntag

20.07.2012_BE  

Bissige Komödie Wie Charlize Theron und ihre Berufs- kollegen als Kinder ausgesehen haben. www.blickamabend.ch Bissige Wie Charlize Theron u...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you