Page 1

www.blickamabend.ch Freitag, 20. Januar 2012 St. Gallen, Nr. 14

Wie tickt Raven wirklich? Wir werfen einen Blick ins Rabenhirn  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

1° MORGEN

Er schuldet Ihnen noch etwas Geld Kim Schmitz, der Internet-Pirat hinter Megaupload, ist in Haft. Millionen User verlieren nun ihr Guthaben.  WIRTSCHAFT 7

«10 vor 10» war gestern langfädig

Der Katastrophenkapitän muss sich erklären Was lief mit Domnica Cemortan auf der Brücke, als das Schiff kenterte?

Fotos: Leserfoto 8989, Dukas, Reuters, RTL, ZVG

Das Geheimnis der blonden Passagierin

Das ist Schettinos D

Sirene

ie Ermittler rätseln, welche Rolle eine blonde Frau aus Moldawien in den Stunden vor dem Unglück der «Costa Concordia» spielte. Ein Augenzeuge berichtet über Kapitän Schettino: «Ich habe ihn im Restaurant gesehen. Er war mit

einer blonden Frau dort.» Es war wohl Domnica Cemortan, die mit Schettino getrunken haben soll. Die Ex-Tänzerin war als Gast an Bord und verteidigt das Verhalten des Katastrophenkapitäns mit auffälliger Vehemenz.  NEWS 2/3

Das Flaggschiff von SF ertüelte ein neues Format – und erlitt mit dem LiveStreit vorerst einmal Schiruch.

 SCHWEIZ 4

X-Men Origins

Heute Ab e n d im TV

Heute Nacht sehen wir, wie Wolverine erstmals seine Krallen ausfährt.

 SF 2 23.05


2

NEWS

→ PENDLERVERKEHR

Cemortan bei einer Notfallübung auf der «Costa Crociere» Was weiss sie über das Unglück?

VCS will mehr ÖV in der Agglo Wie soll man den Verkehrsfluten künftig begegnen? Der VerkehrsClub Schweiz (VCS) legte heute eine Studie vor. Die Lösung: Das Angebot des öffentlichen Verkehrs müsse vor allem in den Agglomerationen ausgebaut werden. Denn dort leben rund 73 Prozent der Schweizer Bevölkerung, und dort gebe es die grössten Verkehrsprobleme. «Wichtiger als eine höhere Geschwindigkeit ist dabei die Steigerung der Kapazitäten», schreibt der VCS. In diesem Jahr wird das Parlament über die Volksinitiative «Für den öffentlichen Verkehr» (öV-Initiative) des VCS diskutieren sowie über den bundesrätlichen direkten Gegenvorschlag «Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur» (Fabi). Im Zentrum dieser Debatte steht die Geldfrage. Dabei dürfe jedoch nicht vergessen werden, wie und wo der öffentliche Verkehr ausgebaut werden soll. Aus diesem Grund gab der VCS eine Studie in Auftrag. Sie kommt zum Schluss, dass ein Grossteil der Investitionen in der Agglo getätigt werden muss. kmu/SDA Täglich überlastet S-Bahn.

Verheirateter Mann War sie Schettinos Geliebte?

Lenkte die Blondine den Kapitän ab? HAVARIE → Blondes Liebchen

6.28 Uhr, Brüssel Der Möbelkonzern Ikea hat trotz weltweiter wirtschaft-

Secolo XIX» berichtet. Allerdings ist der Blondine keine Kabine zugeteilt, wie die «Republicca» berichtet. Wo wollte sie schlafen? Sass Kapitän Schettino della sera», sie sei nicht Schettinos Geliebte. Der mit Cemortan beim Essen, Kapitän sei verheiratet als das Schiff auf den Felsen und zeige gerne Fotos sei- lief? Cemortan verneint ner Tochter, das mache dies gegenüber dem «Corriere» energisch. Und die doch kein Ehebrecher. Jetzt ist junge Frau klar: Cemor- Sie hatte ein wehrt sich tan kam am auch gegen Ticket, aber Unglückstag die Vorwürfe, mit einem keine Kabine. Schettino und gültigen Bilsie hätten sich lett auf die «Costa Concor- dort betrunken. «Mindesdia». Sie hatte bis vor kur- tens eine Karaffe Wein» solzem für «Costa Crociere» len sie getrunken haben. als Hostess und zuvor als Das sei nicht möglich, sagt Tänzerin auf einem ande- Domnica Cemortan. Auf ren Schiff gearbeitet, wie dem Schiff gebe es überall die italienische Zeitung «Il Videokameras. Wer beche-

oder selbstlose Helferin – welche Rolle spielte Domnica Cemortan? sidonia.kuepfer @ringier.ch

W

as machte die 25jährige Moldauerin mit Kapitän Francesco Schettino (52) auf der «Costa Concordia», als es zum Unglück kam? War sie auf der Brücke? Was weiss sie über den Hergang der Havarie? Diese Fragen will die italienische Polizei mit der jungen Frau klären. Ihr Bild ging gestern um die Welt. Es soll zeigen, wie Cemortan mit dem Kapitän zu Abend ass. Heute betonte sie in einem Gespräch mit dem «Corriere

licher Unsicherheit einen Rekordgewinn erzielt: 2,97 Milliarden Euro Reingewinn – ein Plus von 10,3 Prozent.

ter heute mit. Vor einer Woche zog sich Werlen schwere Kopfverletzungen beim Badminton zu. Getwittert hat «@abtmartin» seither noch nicht.

9.47 Uhr, Einsiedeln  Martin Werlen, Abt des Klosters Einsiedeln, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Dies teilte das Klos-

10.11 Uhr, Berlin Gegen den Ex-Sprecher des deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff gibt es nach Einschätzung der Jus-

→ HEUTE FREITAG 2.43 Uhr, Kabul Bei einem Helikopterabsturz in Afghanistan sind am Donnerstag nach Angaben der Nato sechs Soldaten getötet worden.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

re, werde entlassen. Im moldauischen TV verteidigt Cemortan den Kapitän: «Er hat grossartige Dinge getan.» Mehr als 3000 Menschen habe er gerettet. Und: Es stimme nicht, dass er als Erster von Bord geflohen sei. Sie sei auf die Brücke gerufen worden, um Anweisungen auf russisch zu übersetzen. Sie alle hätten geholfen, die Passagiere zu evakuieren. Ist Domnica Cemortan nun Schettinos Sirene oder nur eine von vielen Helferinnen? Es bleibt vorerst ihr Geheimnis. Heute bewegte sich die «Costa Concordia» wieder auf den Abgrund zu. Die Retter erwägen, das Schiff an Felsen festzumachen. 

tiz keinen dringenden Tatverdacht der Bestechlichkeit. Gestern wurde dessen Haus durchsucht. 11.25 Uhr, New York  Apple will mit seinem Tabletcomputer iPad den USSchulbuchmarkt erobern. Der Technologiekonzern stellte in der Nacht auf heute in New York eine neue


3

Freitag, 20. Januar 2012

→FUNKVERKEHR

Am Unglücksabend Cemortan mit dem Koch des Schiffs.

Neues aus Absurdistan

«Ich habe alles unter Kontrolle»

Mann mit zwei Herzen überlebt zwei Herzinfarkte

30 Minuten nach der Kollision, die «Costa Concordia» hat bereits Schräglage, funkt die Küstenwache Kapitän Francesco Schettino an und erkundigt sich nach der Lage an Bord.

Da reicht nicht einmal die Kraft der zwei Herzen: Ein 71-jähriger Italiener erleidet gleich zwei Herzinfarkte aufs Mal. Glücklicherweise überlebt er. Doch wieso hat der Mann zwei Herzen? Das kam so: Vor einigen Jahren schlug das Herz des Italieners nicht Röntgenbild Der Herzschrittmacher mehr richtig. Also gibt zwei Herzen den Takt an. beschlossen die Ärzte, ihm ein zweites Herz zu transplantieren. Sein altes liessen sie aber drin – zur Unterstützung des neuen. Doch die zwei Organe wollten partout nicht gleich schnell schlagen. Um sie in denselben Takt zu bringen, verabreichten ihm die Ärzte Medikamente. Da passierte es: Der 71-Jährige erlitt einen Herzinfarkt – und das gleich an beiden Herzen. Heute trägt er immer noch beide Herzen in sich – und einen Herzschrittmacher. kgq

Guten Abend Costa Concordia. Haben Sie Probleme an Bord? Schettino: Wir hatten einen technischen Blackout und prüfen jetzt die Situation.

Als Tänzerin an Bord Besatzungsliste eines andern italienischen Kreuzfahrtschiffs.

Braucht ihr Hilfe? Bleibt ihr in der Bucht von Giglio? Wir haben alles unter Kontrolle. Bestätige: Wir bleiben hier in der Bucht und kümmern uns um den Blackout.

Ihrem Gesang konnte kein Seefahrer widerstehen: Doch wer in die Fänge der Sirenen geriet, bezahlte dies mit seinem Leben. So überliefert es die griechische Mythologie. Die Fabelwesen tauchen erstmals in Homers Odyssee auf: Die Sirenen sitzen auf dem Felsen einer Insel und singen. Ihr Gesang betört die Sinne der nahenden Seefahrer. Diese wollen nur noch so schnell wie möglich zu den Sirenen. Ihre Frauen, Kinder und Familien vergessen sie sofort. Wer den Sirenen verfällt, stirbt je nach Überlieferung entweder bei einem Schiffbruch oder wird verspiesen. Meist werden die Sirenen als Wesen halb Mensch, halb Vogel beschrieben. Odysseus überlebt dank einer List als einer der wenigen ihre Falle: Er lässt sich am Schiffsmast festbinden. Seine Besatzung muss sich die Ohren mit Wachs verschliessen. So können sie die heikle Stelle passieren. Mythologie Der Gesang der Sirenen führte viele Seefahrer ins Verderben.

Version seines kostenlosen Programms «iBooks» vor. Mit der App sollen Schüler und Studenten interaktive Lehrbücher auf ihr iPad laden. 11.30 Uhr, Bern Für jedes noch mögliche Atommüll-Tiefenlager hat die Nagra dem Bund erste Vorschläge für den Standort der Gebäude eingereicht. Diese

Was genau ist das Problem? Etwas mit dem Generator? Ein Passagier hat angerufen und gesagt, während dem Nachtessen sei ihm alles auf den Kopf gefallen Nein, wir hatten einen Blackout und kümmern uns um die Lage an Bord. Passagiere sagten auch, sie müssen Sicherheitswesten anziehen, ist das korrekt? Ich wiederhole: Wir kümmern uns um den Blackout. Seit wann habt ihr einen Stromausfall auf der Costa Concordia? ..... [unverständlich ] Okay... haltet ihr uns auf dem Laufenden über die Situation? Bestätige, halten euch auf dem Laufenden.

Anlagen sind der sichtbare Teil der Lager. 12.40 Uhr, Zürich Der Kanton Zürich zahlt dieses Jahr 80 Millionen Franken ans Opernhaus. Nun verlangt er, dass die Neuproduktionen von 17 auf 10 heruntergefahren werden. Das Kontingent vergünstigter Tickets steigt auf 30 000.

Heute Mittag im Internet:

Jüngste Weltumseglerin am Ziel Die 16-jährige Holländerin Laura Dekker schreibt als jüngste Solo-Weltumseglerin Geschichte. Nach über 500 Tagen wird sie morgen auf der Karibikinsel St. Martin ankommen. «Es ist ein seltsames Gefühl, dass der Traum, den ich seit meinem achten Lebensjahr hatte, Wirklichkeit geworden ist», schreibt sie in ihrem Blog.

Fotos: Dukas, Reuters, AP (2), Sabine Wunderlin, RDB, ZVG

Die tödliche Gefahr der Sirenen

→ TWEET DES TAGES User @jlwicki übers Dschungelcamp. Mehr dazu auf Seiten 16/17:

Ich frage mich gerade, wer der Schweiz in Tschömeni mehr schadet: die Affäre Hildebrand oder Vincent Raven #ibes Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Sunrise TV Gestern lanciert 2. Lea Lou Sängerin (schreibt sich ohne «o») 3. Solothurner Filmtage Startete gestern


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Zum Jubiläum Jungfraubahn feiert sich selbst.

Lichtkünstler Gerry Hofstetter.

Das ist doch der Gipfel Bayer-Logo an der Jungfrau-Nordwand

Jungfrau verlor ihre Unschuld

Mini-Arena im «10vor10» STREITGESPRÄCH → SF testete gestern ein

Immer noch teuer, aber billiger als auch schon Medikamentenpreise.

M

ini-Arena im ‹10vor10›? Hier will ich Informationen sehen, nicht Diskussionen!», twitterte SF1-Zuschauerin Susanne Brunner noch wäh-

rend der Sendung. Viele waren vom neuen Format überrascht – auch Moderator Stefan Klapproth. Statt eines Experten wie üblich hat «10vor10» zwei Politiker für ein LiveStreitgespräch eingeladen – so wie es die «ZiB»Kollegen vom ORF machen. Thema: Asyl. Links Balthasar Glättli (Grüne/ ZH). Rechts Hans Fehr (SVP/ZH).

Klapproth wirkte nervös, forderte Glättli zum Reden auf, obwohl die Diskussion fertig war. Auf die Zuschauer wirkte die Diskussion nicht spannend, sondern langfädig. Gleich urteilt heute Redaktionsleiter Hansjörg Utz: «Das Gespräch war aber zu lang.» Für Aufsehen sorgte aber ein Redaktor im Studio: Er huschte vor laufender Kamera durchs Bild. bö

Panne Wer huschte da durchs Bild?

«Gespräch war zu lang» Gäste: Glättli, Fehr. Moderator: Klapproth.

Medipreise auf Sinkflug DRUCK → Die 200 bekanntesten Medikamente und Generika werden immer günstiger. Grund dafür ist der starke Franken und die konstante Überwachung der Krankenversicherer und Pharmaindustrie. Seit 2006 werden die schweizerischen Medikamentenpreise mit dem wirtschaftlich vergleichbaren Ausland (DE, FR, UK, AT, DK, NL) verglichen. Resultat: Die Preisdifferenzen zum Sechsländerkorb haben sich in den letzten drei Jahren um 19 Prozent verringert. Der jüngste Preisvergleich ist geprägt von den erheblichen Wechselkursveränderungen im letzten Jahr. Laut Thomas Cueni, Generalsekretär von Interpharma, können Schweizer Konsumenten in diesem Jahr mit weiteren Preissenkungen rechnen. Bei Generika besteht noch Handlungsbedarf. «Derzeit beträgt der Preisunterschied für Generika rund 45 Prozent. Auch diese Preise müssen weiter sinken», sagt Stefan Holenstein, Direktor von Santésuisse. kmu

Fotos: Getty Images, André Häfliger, SRF, Bergbahnen Flumserberg, ZVG

neues Format – nicht alles klappte wie geplant.


5

Freitag, 20. Januar 2012

UNHEILE BERGWELT →Die Jung-

Jungfraubahnen weisen darauf hin, dass die Aktion ohne Sponsoring nicht hätte finanziert werden können. Und Künstler Gerry Aletsch – übrigens ein Hofstetter verteidigt sich: Unesco-Welterbe – als Wer- Im Fussball oder Eishockey befläche zu missbrauchen, seien Sponsoren und Wermissfällt nicht nur ihrer bung viel präsenter und Organisation. Die Stiftung aufdringlicher. Zum «Bund» Landschaftsschutz Schweiz sagt er: «Wir haben das debläst ins gleiche Horn. Ge- zent gemacht.» Aber er köngenüber dem «Bund» sagt ne verstehen, wenn dies eine Sprecherin: «Es tut nicht allen Leuten gefalle. Eine der Firmen, deren weh zu sehen, wie multinationale Konzerne die Logo grossflächig leuchtegrandiose Bergland- te, ist die Bekleidungsfirma schaft zur Werbelein- Mammut. Einen ImageSchaden befürchtet die wand degradieren.» Mountain Wilderness Firma durch die Aktion kritisiert nicht nur die Wer- nicht. «Es handelt sich hier bung, die an den Berg pro- um eine einmalige Aktion jiziert wurde, im Rahmen sondern auch Firmen spondes Jubiläsagt die 18 Helisern 100-Jahr- ums», flüge, die notSprecher Dowendig wa- Jubiläum. minik Ryser ren, um die zu Blick am Ausrüstung für die Lichtin- Abend. Die Reaktionen seistallation auf den Berg zu en zudem durchwegs posibringen. «Diese Lärmbeläs- tiv gewesen. «Dass Berge in tigung hätte vermieden Zukunft als Werbefläche werden können», sagt gebraucht werden, ist nicht Katharina Conradin. Die abzusehen.» 

frau wird als Werbeträger missbraucht. Das sorgt für böses Blut. roman.neumann @ringier.ch

Z

um 100-Jahre-Jubiläum der Jungfraubahnen überlegte sich das Unternehmen etwas ganz Spezielles: Ein riesiges Schweizerkreuz sollte die Jungfrau beleuchten. Lichtkünstler Gerry Hofstetter setzte das Vorhaben um: Das weisse Kreuz auf rotem Grund erstrahlte die Nordflanke der Jungfrau. Doch nicht nur das neutrale Motiv liess die Betrachter staunen: Zwischendurch liessen Pharma-Multi Bayer, Uhrenmarke Tissot und die Bekleidungsfirma Mammut mit ihrem Logo den Berg erleuchten. «Ein Berg ist doch kein Werbeobjekt!» Geschäftsführerin Katharina Conradin von Mountain Wilderness zu Blick am Abend: «Das stösst uns sauer auf.» Das Gebiet Jungfrau– Anzeige

Vom Winde verweht Sesselllift heute in Flums SG.

Für Sonne ab ins Wallis WETTER → Aprilwetter im Winter? So scheint es in den letzten Tagen. Es ist wechselhaft und windet heftig. «Starker Wind und Stürme gehören im Winter dazu und sind nichts Ungewöhnliches. Diesen Winter windet es aber doch eher etwas mehr als sonst», sagt Roger Perret, Meteorologe von MeteoNews. Für die Jahreszeit sei es ausserdem deutlich zu mild und zu nass. Gibt es denn noch Schnee? Ja, in den Bergen schneie es bis morgen Mittag noch kräftig. «Oberhalb von 1200 Metern dürfte es bis einen Meter Neuschnee geben», sagt Perret. Trotzdem, mit sonnigem Wintersportwetter dürfen wir nicht rechnen. «Strahlend schön wird es am Wochenende nirgends. Es bleibt wechselhaft, ab und an gibt es Auflockerungen.» Perret: «Wer am Wochenende Skifahren will, kommt am ehesten in der Westschweiz und im Wallis in den Genuss von Sonnenstrahlen.» kko

21 für

1.– CHF

Sunrise flex M 24 Monate

1 gekauft + 1 geschenkt.

Gratis im Wert von CHF 498.–

Smartphone Wochen: Nur bis Ende Januar im Sunrise center.

+ 32 GB

z. B. Sony Ericsson Xperia™ arc

Statt CHF 748.– ohne Abo (iPhone 4). Exkl. Micro-SIM-Karte für CHF 40.–. Aktion gültig bei Neuabschluss eines Sunrise sunflat oder Sunrise flex M oder L Mobilabos für 24 Monate bis zum 31.01.2012. Gratis-Smartphones von verschiedenen Herstellern zur Auswahl. Änderungen vorbehalten, nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch

Monte-Rosa-Massiv


SEAN PAUL 24. Januar 2012 im SUD in Basel. Live und exklusiv: Die Energy Live Session mit Sean Paul. Türöffnung 19.30H, Beginn 20.30H (45 Min.). Tickets gibt’s bei Energy in Basel/ Bern / Zürich, energy.ch und www.facebook.com/swisscom oder sende LIVE (80Rp.) an 9099. «Tomahawk Technique», das neue Album, ab 27. Januar überall im Handel.


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 20. Januar 2012

Ohne

Mein Beach Und eine Frau liegt auch schon da.

Skrupel, ohne Scham

Mein kleiner Jet Und der Whiskey ist bereits eingeschenkt.

Meine Frau Und nackt gibt es die auch.

Mein Mercedes Und mein Heli wartet schon.

MEGAUPLOAD → Gestatten, Kim

Schmitz, 150 Kilo. Ich war der grösste Pirat aller Zeiten. Bis heute. ulrich.rotzinger @ringier.ch

A

m Samstag wird er 38. Seinen Geburtstag verbringt der deutsche Kim Schmitz aber hinter Gittern. Mit drei weiteren Per-

Meine Verhaftung Und dann fang ich wieder von vorne an.

sonen, die am Donnerstag durch FBI und US-Justiz in Neuseeland verhaftet wurden (siehe Box). Schmitz, alias Dr. Kimble oder Seine Königliche Hoheit Kimble der Erste, zuletzt Kim Dotcom, hatte seine beste Zeit während des Booms der New Economy. Nicht nur durch seine Grösse von fast zwei Metern und den 150 Kilo Kampfgewicht sorgte der windige Unternehmer für Aufsehen. Hacker, Playboy, Hochstapler: Kaum einer stellte seinen Reichtum, seine

Frauen und seine Fülle je nenfach angeklickt. Ob auch Hip-Hop-Proderart offensiv zur Schau. Schmitz gehören die Web- duzent und Ehemann von Er trägt bunte Sonnenbril- Plattformen Megaupload, Alicia Keys, Swizz Beatz, im len und machMegavideo, Visier des FBI ist, hat die Megarotic, US-Justiz gestern nicht ofte mit grenz- Er ist Hacker Megaporn wertigen Gefengelegt. Beatz gilt als schäften be- Hochstapler und diverse CEO von Megaupload, das reits um die und Playboy. weitere Mega- mittlerweile wegen PirateJahrtausendAbleger – ein rie-Vorwürfen vom Netz gewende Schlagzeilen. Zum Imperium. Vorerst aber hat nommen wurde. Millionen User verloren ihr Geld.  Beispiel als genialer Ha- er vor allem Mega-Ärger. cker: «Ich bin klüger als Bill Gates.» Warum jetzt Anonymous tobt Schmitz, der den Knast Kim Schmitz, Gründer von Megaupload, soll aus dem Inbereits in seiner Jugend von ternet-Speicherdienst einen Hauptumschlagplatz für innen sah, tauchte immer Raubkopien gemacht haben. Vorwurf der US-Justiz: Verwieder ab und auf – wie stösse gegen Gesetze zum Schutz des Urheberrechts. letzten Dezember. Sein Schaden: mindestens 500 Millionen Dollar. Schmitz hat in Motto: «Mega, Mega, der Hacker-Gemeinde Ikonenstatus. Dass Megaupload Mega». Der Mega-Song, ein vom Netz genommen wurde, rief nun das Hackerkollekschrilles Video, bei dem UStiv Anonymus auf den Plan; es schwört Rache: «Das wird Stars wie Alicia Keys und die grösste Attacke auf die Regierung und die MusikinKanye West mitwirkten, dustrie, die wir je verübt haben.» Bereits starteten sie Atwurde auf Youtube milliotacken auf Webseiten der FBI und Universal Music. uro

Und wer bezahlt jetzt was? UNGLÜCK → Wer eine Reise tut, ist in der Regel

überversichert. Im Fall «Costa» nützte alles nichts.

Fotos: Reuters, AP, Dukas, ZVG

W Ein Fall für die Versicherung Überlebende der «Costa Concordia».

er in die Ferien fährt, schliesst oft eine Versicherung für Annullation oder Gepäck ab. Obwohl mit der Kreditkarte, einem TCS-Schutzbrief oder Zusatz in der Hausversicherung genügend Schutz besteht. «Braucht es überhaupt eine Reiseversicherung?», haben sich be-

stimmt auch die 69 Schweizer Teilnehmer an der Unglückskreuzfahrt von Costa gefragt. «Gerade bei dieser Art von Wasserschaden wäre eine Reiseversicherung das Richtige gewesen», heisst es beim Versicherer Zurich. Hier zahlt keine Hausratsversicherung, die meisten Versicherer decken den Schiffsuntergang

nicht ab. Wäre der Kreuzer beispielsweise ausgebrannt, würde die Hausratsversicherung einspringen. Diese Regel gilt übrigens auch bei Zug- oder Flugzeugunglücken. Wer mehrmals im Jahr verreist, sollte sich den Abschluss einer Jahresversicherung überlegen. Damit reist es sich in vielen Fällen günstiger. uro


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Den toten Bruder auf dem Arm ZU JUNG → Gaquan (10) wollte mit

einem Tattoo seine Trauer zeigen. Jetzt muss seine Mutter vor Gericht.

D

as Tattoo soll ihn stets an seinen verstorbenen Bruder Malik (†12) erinnern, der bei einem Autounfall ums Leben kam. So besucht Gaquan (10) ein Tattoo-Studio im USBundesstaat Georgia und lässt sich den Namen seines Bruders und dessen TrikotNummer auf den Arm stechen. Seine Mutter Chuntera Napier begleitet ihn. Was diese nicht weiss: Tätowieren unter 18 ist in den USA nicht erlaubt. Gaquans Lehrerin weiss das hingegen und schaltet die Behörden ein. Die Mutter wird nun wegen Kindsmisshandlung angeklagt.

Auch der Tätowierer, Chuntera Napier, muss sich vor Gericht verantworten. Die Mutter verteidigt sich: «Mein Sohn kam zu mir und sagte, er wolle ein Tattoo, das ihn immer an seinen verstorbenen Bruder erinnere. Wie konnte ich da Nein sagen? Das ist nicht wie ‹Kann ich einen Sponge Bob machen lassen?›». Gaquan habe schon immer ihr eigenes Tattoo bewundert, das sie sich zu Ehren ihres Sohnes stechen liess. «Niemand hat mir zu sagen, was das Richtige für mein Kind ist» sagt Napier zu «ABC News». nsg

Tattoo Dagegen klagt der Lehrer.

Vor Gericht Die Bartabschneider-Bande im letzten Oktober.

Richter zwingt die

amische Terror zu Elektrizität

STRAFE → Ein militanter amischer

Bartabschneider installiert Strom zu Hause – für seine Fussfesseln. josua.niederastroth @ringier.ch

D

Für die Ewigkeit Gaquan (10) zeigt sein Tattoo, seine Mutter liess ihn gewähren.

as Haus eines Amischen ist eine stromfreie Zone. Doch Sam Mullet (66), das Oberhaupt einer extremen AmischenSplittergruppe, macht nun eine Ausnahme. Er hat sich dazu bereit erklärt, Elektrizität in seinem Haus zu ins-

tallieren, damit er eine elektronische Fussfessel tragen kann. Mullet hatte letztes Jahr mit seinen fünf Glaubensanhängern anderen Amischen den Bart und deren Frauen die Haare abrasiert, um sie zu demütigen. Sie hätten das Gesetz der Kirche gebrochen.

Dafür drohen den Angreifern jetzt hohe Haftstrafen wegen Verschwörung, Behinderung der Staatsgewalt und Begehung eines Hassverbrechens. Die Zeit bis zum Urteil wollte Mullet zu Hause verbringen, da seine Familie auf ihn angewiesen sei. Die Staatsanwaltschaft bestand aber auf die Fessel, weil er eine Gefahr für andere Amische darstelle, wenn er ausser Haus gehe. 

Anzeige

Die News-App von Blick macht mehr aus deinem Smartphone: klare Informationsgrafiken, übersichtliche Startseite, Panorama-Bilder und den täglichen Blick im PDF-Format. Alle Apps auf einen Blick: www.blick-apps.ch

Fotos: AP (2), Reuters, AFP, Polizei SH, ZVG

Mehr News.


9

Freitag, 20. Januar 2012

Gingrich wäre gern Bigamist PIKANT → Kurz vor

der Vorwahl der Republikaner geht es Newt Gingrich (68) an den Kragen.

Ober-Bartli Sam Mullet.

D

sippe Sie leben wie vorvorgestern Die Amischen lehnen beinahe alles Moderne ab. Bei ihnen gibt es weder Autos noch Elektrizität. Sie nutzen Pferde und Kutschen als Fortbewegungsmittel. Die Amischen leben in abgeschiedenen Siedlungen auf dem Land und versorgen sich weitgehend selbst. Zurzeit leben in den USA rund 250 000 Amische in 28 Bundesstaaten. Die meisten gelten als fromm und friedlich. Allerdings gibt es unter ihnen auch Extreme, die sich nicht an die Gesetze halten und ihre Mitglieder mit Gewalt kontrollieren, wie der Bart-Abschneider-Fall beweist. Die Amischen stammen überwiegend von Südwestdeutschen und Deutschschweizern ab und sprechen untereinander meist Pennsylvaniadeutsch, ein Mix aus deutschen Dialekten. So beginnt ihr Lieblingsgebet mit den Worten: «Unsah Faddah im Himmel.»

as Privatleben der Präsidentschaftsbewerber wird vor den Vorwahlen im US-Bundesstaat South Carolina nochmals so richtig unter die Lupe genommen. Im Kreuzfeuer der Kritik steht derzeit der konservative Kandidat Newt Gingrich (68). In einem Interview des TV-Senders «ABC» verriet seine Ex-Frau Marianne (53), dass er sie während ihrer Ehe gebeten habe, ihn mit seiner Geliebten Callista Bisek «zu teilen». «Er wollte eine offene Ehe», sagte Marianne. Doch sie lehnte ab und Gingrich heiratete Bisek – seine dritte Ehefrau. «Das ist alles nicht wahr», sagt der angeschossene Gingrich. nsg

30–50% Rabatt. statt 1299.–

899.– NEXT Auszugtisch

statt 99.90

49.95

LEX Stuhl statt 649.–

299.– Gar nicht prüde Gingrich mit Ehefrau Callista.

ZELIA Tisch

Trottelbrillen-Gangster zurück? MILLIONENRÄUBER → Im März machte er fette Beute in

Schaausen, jetzt wurde der Räuber in Wien gesichtet.

E

s war einer der grössten Raubüberfälle in der Geschichte Schaff hausens. Am 9. März 2011 erbeuten vier Männer in der Bijouterie Hannibal Schmuck im Wert von mehreren Millionen Franken. Einer der Täter schaut direkt in die Überwachungskamera. «Blick» fragt am nächsten Tag: «Wer ist dieser Gangster mit der Trottel-Brille?» Jetzt erreichen uns Bilder einer schick gekleideten Schmuck-Gang aus Wien. Auffallend: Einer der Banditen sieht aus wie der Gangster mit der Trottelbrille von Schaffhausen.

«Danke für den Hinweis. Wir werden dem sicher nachgehen», sagt die zuständige Schaff hauser Staatsanwältin Monika Jehli.

«Wir haben eine heisse Spur, mehr kann ich aus taktischen Gründen nicht sagen. Es wird aber europaweit ermittelt», sagt sie weiter. sas Ist es derselbe Mann? Raub in Wien.

Überfall in Schaffhausen Gangster mit Trottel-Brille.

noch bis 21.01.


Basel

Bern

Luzern

St. Gallen

Thun

Z端rich

EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Die praxisorientierte Wirtschaftsschule mit globalem Netzwerk. International akkreditiert. Dipl. Betriebswirtschafter / -in HF, Dipl. Betriebswirtschafter / -in NDS HF, Dipl. Marketing- und Verkaufsleiter / -in NDS HF, Bachelor of Arts (FH), MBA und EMBA. european.ch

el Jetzt auch in Bas


11

ST. GALLEN

Freitag, 20. Januar 2012

Vom Winde verweht BLASIUS → Der

Wind bläst so stark, dass viele Bahnen nicht fahren können.

Arme Skifahrer Das Postauto heute im Wintersturm.

peter.pflugshaupt @ringier.ch

N

icht nur in Kitzbühel – der Super-G wurde wegen starken Windes abgesagt – blieben heute die Ski im Keller. Auch in den ostschweizer Skigebieten standen die Bahnen still. Auf den Flumserbergen fuhren zum Beispiel nur die Schlepplifte. Das Toggenburg wird ebenfalls vom Winde verweht. Nur die Bahn bis zur Mittelstation Iltios konnte fahren. Weiter oben peitschte der Wind mit Böen bis gegen 120 km/h. Statt Happy Friday hiess es heute auf dem Chäserrugg also Windy Friday. «Wir sind trotzdem

happy», lacht Christine Bolt, Direktorin von Toggenburg Tourismus. «Wir tragen die Sonne eben im Herzen.» Vor zwei Wochen legte der Sturm Andrea viele Bergbahnen in der Schweiz lahm. Jetzt stehen

die Bahnen wieder still. Zufall? SF-Meteorologe Christoph Siegrist: «Es ist eine typische Nordwestlage. Das gibt es alle paar Jahre wieder.» Eine Nordwestlage manifestiert sich durch feuchte Atlantik-

Luft, viel Niederschlag, nicht so kalte Temperaturen und eben viel Wind. «Diese Lagen bleiben oft über Wochen bestehen», sagt Siegrist. «Es ist aber noch alles im normalen Bereich.»

Seine Prognose für das Wochenende: Die Alpenstaulage führt zu Niederschlägen mit einer Schneefallgrenze zwischen 500 bis 800 Metern. Es wird etwas ruhiger, doch der Wind bleibt. 

Fotos: Bergbahnen Flumserberg, ZVG

Shopping-Gesicht gesucht CASTING → Schöner einkaufen. Wer wird neues

Werbegesicht für die Shopping Arena St. Gallen?

M

orgen findet zwischen 11 und 15.30 Uhr in der Shopping Arena ein offenes Casting statt. Die Bewerberinnen müssen zwischen 16 und 25 Jahre alt und mindes-

tens 1,72 Meter gross sein. Sie dürfen in ihrem Wunsch-Outfit auftreten und können sich in einem Kurzinterview von Radio FM1-Moderator Yves Keller vorstellen.

→ DAS GEHT IN ST.GALLEN

Die besten 40 Bewerberinnen werden dann zum Recall am 28. Januar eingeladen. In der FachJury sitzt übrigens auch Mister Schweiz, Luca Ruch aus Frauenfeld. pp

→ Pan-Pot (D)

TOP Nicht

verpasse n

Fr, 22 Uhr, Neuwerk, Oberlohnstr. 3, Konstanz Die DJ-Sets von Pan-Pot sind ein energetisches Gebräu aus dunkler TechnoMaterie und flüssigen House-Beats. Eine neue, moderne Art von Techno, die ihresgleichen sucht.

→ Baze → Shackleton (GB)

Samstag, 22 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3 Sam «seriously deep» Shackleton, der Onkel des Dubstep, versteht es, Sounds mit cineastischen Qualitäten zu kreieren, die nicht nur die Hirnwindungen, sondern auch die Tanzfläche zum Vibrieren bringen.

Sa, 22.30 Uhr, Krempel, Wiedenstr. 48, Buchs Seit mehr als 10 Jahren ist Baze ein Fixstern am Schweizer Hip-Hop-Firmament. Sein Album «D’Party isch vrbi» bringt er nun live auf die Krempel-Bühne.

Auftritt Castingtag am Contest 2011.

Freitag, 20.1

Samstag, 21.1

Wendy McNeill (CAN) Folk, 21.30 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17

Ohne Rolf Comedy, 20.30 Uhr, Villa Grünfels, Jona

Sch... uf Winter Live: Bass(t)art.os, Reggae, Roots, Dub, 22 Uhr, Flon, Davidstrasse 42

Discotron 3000 DJs Electro Ferris (D), Pete Dä Kneter, Electro, 21 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstr. 4

Junksound * DJs Gary Beck (USA), Jesco Schuck (D), TonTon, I-Tee, Techno, 23 Uhr, Raumstation, Lerchentahlstr. 296

Förderraum DJs 2 Hektopascal, Maniac Man, Deep House, 23 Uhr, Studio 15, Bahnhofstr. 15

DJ Battle DJs Maniac Man, Vertoner, Beatwerk Ost, C-Fly, Lino S, Deep House, 23 Uhr, Studio 15, Bahnhofstr. 15

Zürich Calling * DJs Benja, Nader, Piratenkind, Senyc, Jan Hovind, Lars Lindenberg, Minimal, Techno, 23 Uhr Raumstation, Lerchentahlstr. 296

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


12

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch Operation an der warmen Leiche Organentnahme am soeben getöteten Patienten (Symbolbild).

→ GUT ZU

WISSEN

In der Schweiz ist nur Suizidhilfe legal

Carine wollte den Tod, die Ärzte ihre Organe WELTPREMIERE → Es war ein

Chirurgenteam, wartet im Zimmer nebenan. Um sich sofort an die Arbeit zu machen und Carines Organe zu entnehmen, sobald sechs Jahre, bis die Presse ihr Tod feststeht. (konkret die deutsche WoDas ist einzigartig: «Nie chenzeitung «Die Zeit») zuvor haben Ärzte einen über die brisanten Umstän- Patienten aktiv getötet de rund um den Tod der und ihm sofort danach dreifachen Mutter berich- Organe entnommen», tete. schreibt «Die Zeit». Als Carine starb, waren Die Chirurgen verihre eigenen drei Kinder zu- schwenden keine Zeit. Carigegen, 17 bis 21 Jahre alt, ne ist noch nicht fünf Minuund ihr Freund. Über ein ten tot, da schneiden sie ihr Jahr lang hatdie Kleider te sie nach ei- Die Chirurgen herunter, nem Schlagöffnen die anfall ver- verschwenden Bauchdecke und schütten sucht, sich in keine Zeit. Eiswasser zur ihr altes Leben zurückzukämpfen, ver- Kühlung hinein. Perfekte geblich. Sie wollte sterben. Routine. Das Spezielle an dieser Dabei war schon der Geschichte ist die Koopera- Sterbewunsch Carines protion zweier Ärzteteams. blematisch. Sie hatte einen Drei Ärzte erfüllen Cari- Schlaganfall erlitten, war nes Wunsch zu sterben, behindert und sank in eine eine andere Gruppe, ein Depression. «Ich will mei-

grauenha perfekter Deal. Und bleibt eine Knacknuss für Ethiker. michael.scharenberg @ringier.ch

E

s passierte in einem Spital in Antwerpen, Belgien. Die dortigen liberalen Sterbehilfe-Gesetze machten es möglich. Der gute Zweck lieferte die Legitimation. Patientin Carine (43) wollte sterben – mit Hilfe von Ärzten. Und kaum war sie tot, entnahmen ihr andere Ärzte im selben Spital die Nieren, die Leber und die Bauchspeicheldrüse. Mehreren schwerkranken Kindern, die dringend auf ein Spenderorgan warteten, konnte endlich geholfen werden. Die makabere Weltpremiere geschah – von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt – am 29. Januar 2005. Es dauerte ganze

nen Körper los sein. Er geht nicht mehr», hatte sie zwei Tage vor ihrem Tod dem Hausarzt gesagt. Carines Zustand aber ist für viele Ärzte keineswegs ausreichend für die Erfüllung des Sterbewunsches. Denn bei einem Schlaganfall ist nach einer gewissen Zeit eine Besserung des physischen und psychischen Zustandes des Patienten immer wieder zu beobachten. Die belgischen Ärzte hatten sogar noch einen weiteren Schritt diskutiert: die Entnahme des Herzens. Dafür wäre es aber nötig gewesen, der Frau das Organ unter Narkose zu entnehmen. Also bevor Carine offiziell tot war. Doch dieses letzte Tabu der Transplantationsmedizin wollten sie nicht brechen: Noch lebende Menschen dürfen nicht für eine Organentnahme getötet werden. 

Foto: istockphoto.com

Der geschilderte Fall von Patientin Carine wäre in der Schweiz nicht möglich. Hier ist Ärzten nur die Begleitung beim Selbstmord erlaubt. Bei der Suizidhilfe wird dem Patienten die tödliche Substanz vermittelt, und zwar mit einem vom Arzt ausgestellten Rezept aus der Apotheke. Dieses Mittel nimmt der Suizidwillige dann bei einer von ihm gewählten Gelegenheit, ohne Fremdeinwirkung, selber ein. Organisationen wie Exit leisten Suizidhilfe im Rahmen des Gesetzes. Dies ist nicht strafbar, solange ihnen keine selbstsüchtigen Motive vorgeworfen werden können. Nach jedem Freitod prüfen die Untersuchungsbehörden den Fall: Polizei, Amtsarzt und Staatsanwaltschaft kommen zum Zug. Bis die Untersuchung abgeschlossen und der Leichnam freigegeben ist, ist es für jede Organentnahme zu spät. Zudem sind die Patienten, die den begleiteten Suizid wählen, im Schnitt 76 Jahre alt und schwer krank. Ihre Organe sind in der Regel nicht in einem entnahmefähigen Zustand. Direkte aktive Sterbehilfe dagegen ist die gezielte Tötung zur Verkürzung der Leiden eines anderen Menschen. Der Arzt oder ein Dritter verabreicht hierbei dem Patienten absichtlich eine Spritze, die direkt zum Tod führt (wie im Fall Belgien). Diese Form der Sterbehilfe ist hier straar.


www.blick-sporterlebnis.ch

1. Blick Freeride Camp Mürren Erleben Sie die Winter-Wunder-Welt der Skiregion Mürren-Schilthorn. Unter den Offpiste-Freaks ist Mürren längst mehr als nur ein Geheimtipp!

Ihr Erlebnis-Programm: – 3 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewünschter Hotelkategorie, inkl. Frühstück – Welcome-Apéro / Begrüssung – Schulung «richtiges Verhalten» und Lawinensituation – 3-Tages-Skipass inklusive – 2 Tage begleitete Freeride-Touren mit einheimischen Bergführern – 1 Tag individuelles Freeriding – Hüttenabend mit geselligem Fondueplausch

Datum: Donnerstag bis Sonntag 26. – 29.01.2012 Donnerstag bis Sonntag 1 5. – 18.03.2012

4 Tage ab nur

Fr. 599.– inkl. 3 Hotelübernachtungen und Frühstück

Melden Sie sich jetzt online an:

www.blick-sporterlebnis.ch


14

 London, England Die Athleten, die sich für die Olympischen Sommerspiele in England qualifiziert haben, stehen mehrheitlich fest. Jetzt kommen auch die Sicherheitskräfte in die Vorbereitungsphase. Gestern führten sie ein erstes Manöver auf der Themse durch.

www.blickamabend.ch

 Yantai, China Die Menschheit sucht den neuen Knut, und von allen frischgeborenen Zoo-Eisbären ist dieses noch namenlose Töchterchen von Bärenmama «Pengpeng» ein sehr erfolgsversprechender Anwärter.


15

Freitag, 20. Januar 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP (2), Reuters, AP

 Dakar, Senegal Einst waren die Fischgründe vor der Küste Westafrikas ein Schlaraffenland für Mensch und Tier. Dann wuchs der Fischhunger der Nordländer und mit ihm die Fangflotten der Asiaten. Nun machen Senegals Fischer darauf aufmerksam, dass ihnen die Existenz genommen wurde.

 Luhansk, Ukraine Ganz in der Nähe fand ein Prozess statt. Angeklagt ist Roman Landyk. Er soll eine Frau vergewaltigt haben. Er ist aber auch der Sohn eines bekannten ukrainischen Politikers. Er kam ungeschoren davon. Ein klarer Fall für Femen, die Feministentruppe, die mit nackten Brüsten für das Recht der Frau kämpft.


16

PEOPLE →ABLÄSTERN

→ HEUTE FEIERN

Smalltalk mit … … Stress (34) Rapper

«Diesmal machen wir richtig grosses Theater»

Ihr verrücktestes Erlebnis auf Tour? Da gibts unzählige. Ein Musiker pennte besoffen in der Hotellobby ein, ein anderer ging verloren, weil er nicht mehr wusste, in welcher Stadt er gerade war. Oder dann kam jemand zu spät ans Konzert, weil er die Nacht davor bei einem Girl verbracht hat. Ich bin sicher: Von allen Schweizer Bands sind wir jene, die am meisten Rock’n’Roll ist.

Sie Single. Freuen Sie sich auf die Groupies? Ich bin kein Jäger, der krampfhaft etwas abschiessen muss. Ich lasse mich einfach treiben. Was auch immer passiert, passiert. Haben Sie ein spezielles Ritual, bevor Sie auf die Bühne gehen? Wir sind zehn bis zwölf Jungs und umarmen uns jeweils alle kurz vor unserem Auftritt. Jemand sagt einen Spruch, dann brüllen wir uns gegenseitig an. Ja, wir tun gerne blöd. Bis Ende März sind Sie unterwegs. Wäre es nicht einfacher, zwei bis dreimal das Zürcher Hallenstadion zu füllen ? Einfacher schon, aber es würde nicht halb so viel Spass machen. Wir treten gerne auf. Vor allem in Klubs, da sind wir bei den Leuten. Ich mag Festivals, aber Klubkonzerte sind ehrlicher, direkter.

Tönt lustig. Ist es meistens auch. Man muss sich ja austoben können. Es gibt eine Zeit im Leben, in der man ernsthaft sein Gibt es Unterschiede sollte. Dann gibt es zwischen den Fans eine Zeit, in der aus der Romandie man mögund der Deutschlichst viel schweiz? Spass haDie Westschweiben will. zer hängen mir Das Leben mehr an den Lipauf Tourpen. Sie singen nee gehört teilweise fast jezu LetzteRock’n’Roll des Wort mit. Und rem. Stress. das ist schon sehr cool. Seit der Trennung Tourneestart: 20.1., Frivon Melanie Son, Freiburg. Daten auf www.stressmusic.com Winiger sind

@BorisTKaiser: Gegen Vincent Raven wirkt selbst ein besoffener Mel Gibson wie ein Engel der Besonnenheit. @moehoe: Winselt Raven @zsyback: Ihr Schweizer tut mir leid. @KingKanis: «Ich bin ein Star... sag ich nicht, weil ich kein Star bin, VERSTEHSTE?! Hahaha Vincent Raven bester Mann! @Haferbrei: Vincent Raven erinnert mich an Petrosilius Zwackelmann aus Räuber Hotzenplotz @Miriba_27: Vincent Raven ist ein Weichei! @lifereport: Ich bekomme Angst vor Schweizern, wenn die alle so sind wie Vincent Raven!? Will doch nicht dort arbeiten :D

Fotos: RTL (2), RDB (2), Dukas, AP, Keystone, Philippe Rossier, ZVG

US-Gitarrist und Sänger (Kiss), wird 60 … David Lynch, US-Regisseur («Twin Peaks»), wird 66 … Felicitas Woll, deutsche Schauspielerin («Mädchen, Mädchen»), wird 32 … Gary Barlow, britischer Sänger, wird 41.

Heute starten Sie Ihre grosse Schweiz-Tournee. Nervös? Ja. Musikalisch sind wir zwar schon ziemlich sattelfest, die Show hingegen muss noch geprobt werden. Diesmal machen wir ja richtig grosses Theater.

Wirkt instabil Vincent Raven im Dschungelcamp.

Das sagen Twitterer über Raven

Paul Stanley 

dominik.hug@ringier.ch

www.blickamabend.ch

«Er zeigt Zeic gestörten Per

WUTAUSBRUCH → Hat der Magier

einen Vogel? Eine Psychologin hält «Bin Raben» Raven für sehr labil. anna.blume @ringier.ch

E

r ist nach eigenen Angaben «auf dreihundert». Vincent Raven (45) hat im Dschungelcamp die «Fresse voll», wütet durch die Wildnis. Er packt sich Brigitte Nielsen (48), flucht – und will flüchten. Was ist passiert? Welche dunklen Mächte leiten den Magier?

Auslöser war die Schatzsuche am Donnerstag, bei der Raven gegen Rocco Stark (25) verlor und in eine Stinkbrühe plumpste. «Ein primitives Sch***spiel! Ich werde den Laden verlassen», regt sich der Schweizer auf. Am Lagerfeuer geht er auf die anderen los. «Ich werde bösartig. Ich werde abartig», kündigt er an.

Und wird dann erstmals ausfällig. «Mein Ar***, mein Schw*** – alles stinkt abgöttisch. Hier, riech!», fordert er Brigitte Nielsen auf und zerrt deren Kopf zu sich. «Der Gestank ist in meine Seele rein. Ich bin Sch***, verstehst du?» Der rasende Raven – unkontrollierbar? Laut Promi-Psychologin Christine Baumanns (58) zeigt der Mentalist krankhafte Züge. «Er ist sehr instabil», stellt sie fest. Es gebe zwei Gruppen von Menschen,

Zwischen diesen Bildern liegen 50 000 Dollar AUFGEPIMPT → Ciao Baby-Speck, hallo heisse Kurven! Ende Jahr überraschte Miley Cyrus (19) auf Hawaii mit einem sexy BikiniBody, und alle Welt fragte sich, wie sie das so schnell hinbekommen hat. Noch vor wenigen Wochen wirkte Miley fülliger, musste dafür viel Häme einstecken. Ein Freund der Sängerin lieferte im «US»-Magazin die Antwort: Miley investierte 50 000 Dollar in den neuen Körper! Persönlicher Koch, Ernährungsberater und für die knackigen Rundungen soll sie die Hilfe ihres alten Personal Trainers Harley Pasternak in Anspruch genommen haben, der sonst mit Stars wie Lady Gaga oder Katy Perry trainiert. «Sie hat 50 000 Dollar ausgegeben, um knapp sieben Kilo innerhalb weniger Wochen zu verlieren. Es war ihr egal, wie viel es kostet, so lange sie gut aussieht», so der Freund. jut

Vorher Vor ein paar Wochen hatte Miley noch Baby-Speck.


17

Freitag, 20. Januar 2012

Schäfer zeigt auch ihre Narben

Psychologin Christine Baumanns erklärt den Magier.

Im Gegensatz zu Brigitte Nielsen – «Titsi» und «Tatsi» – hat Micaela Schäfer keine Namen für ihre Brüste, dafür setzt sie ihr Duo mit bewegter Geschichte umso mehr in Szene. Bereits zweimal machte sich ein Onkel Doktor daran zu schaffen. Das erste Mal mit bescheidenem Erfolg: eine der 165 Gramm schweren Silikon-Einlagen war verrutscht und musste gerichtet werden. Und die Ostdeutsche liess sich die Chance nicht entgehen und nahm bei der Reparatur auch gleich noch ein Tuning vor. Je 300 Gramm lasten nun auf ihrer Brust. Und die müssen im Dschungel nun gezeigt werden, inklusive der ziemlich grossen OP-Narben. Oder wie Sonja Zietlow sagte: «Vielleicht hätte man Micaela sagen müssen, dass Doktor in Polen ein ganz normaler Vorname ist.» Spuren der Operation Micaela Schäfer.

hen einer sönlichkeit» die bei diesem TV-Format «Ein Zeichen für eine gemitmachen. Die Eitlen, die störte Persönlichkeit.» Für die Gruppe ist das berühmt werden wollen. Und die, die sich überneh- heikel, denn «es kann eskamen. Durch Raven sei eine lieren, er hat sich nicht im dritte Gruppe hinzugekom- Griff». Das zeigt sich in den men: «Die, die sich denken: Spitznamen, die die ModeDa kann ich mich austo- ratoren Dirk Bach (50) und ben.» Seine Sonja Zietlow Durchdreher «Er empfindet (43) dem Eidseien proverGenuss bei den genossen grammiert. passen: «Al«Er empfindet Ausrastern.» pen-AyatolGenuss dalah», «Toblebei», so Baumanns. Hinzu rone-Taliban«, «Bin Rakommt: Raven giert beim ben» und neu «AlmadinedAusrasten auf Publikum. schad». Das ist nicht nur

lustig. «Er ist nicht ungefährlich, weil er hemmungslos ist», findet die Fachfrau. Klar sei das Dschungelcamp eine Ausnahmesituation. Doch mildernde Umstände wie Nikotinentzug, Hunger oder Regen lässt Baumanns nicht gelten. «Keine Rechtfertigung, sich so zu verhalten.» Raven bleibt übrigens doch im Camp, hat sich abgeregt. Dafür ergriff Martin Kesici (38) überraschend die Flucht.

Dabei hatte der Musiker vorher betont: «Ich bin froh, dass Vincent sich umentschieden hat. Er ist ein guter Ansprechpartner, ein lustiger Kerl.» Baumanns dazu: «Das sind die zwei Hälften seiner Identität. Kein Mensch ist durchgehend so aufbrausend.» Sie erklärt auch, warum der Magier mit Raben kommuniziert: «Das passt perfekt. Er flüchtet in eine Traumwelt. Mit Menschen müsste er sich auseinandersetzen. Tiere widersprechen nicht.» 

→ PEOPLE

NEWS

O.J.-Haus wird Vegi-Museum MIAMI → O.J. Simpsons Haus soll zu einem Vegetarier-Museum umgewandelt werden, genauer: einem «Fleisch ist Mord»-Museum. Das fordert zumindest die Tierschutzorganisation Peta. Sie möchte ein Zeichen setzen: «Gewalt lässt sich nicht immer verhindern. Gewaltlosigkeit fängt aber auf den Tellern an.» Der ehemalige FootballStar sitzt seine Haftstrafe wegen Kidnappings und bewaffneten Raubs ab. Die Bank will ihm sein Haus in Miami wegnehmen, weil er die Hypothek nicht zahlen kann.

Freiheit der Stammkneipe SOLOTHURN →Ist die «Wirtschaft» – also Kneipe – ein Ort der Freiheit? Mit dieser Frage hat sich der Zürcher Dokumentarfilmer Eric Bergkraut beschäftigt. Sein Dokfilm «Gasthaus Helvetia» wurde heute auf den Solothurner Filmtagen ausgezeichnet.

Gottschalk twittert gegen Schmidt SCHLAGABTAUSCH → Zwei

L

ieber Harald, spiele diese Woche nur vor Testpublikum, aber habe dabei immer noch mehr Zuschauer als du. Gruss Thomas.» Mit diesem TwitterEintrag schickte Thomas Gottschalk (61) einen fiesen Seitenhieb Richtung Harald Schmidt (54). Denn Kollege Schmidt darbt momentan im Quotentief. Am Mittwoch verbuchte Schmidts Talkshow einen absoluten Minusrekord: 420 000 Zuschauer. Einen Tag zuvor hatte «Habe mehr Testpublikum als «Lieber Tommy, Haar oder du Zuschauer» Gottschalk über Kopftuch?» Schmidt über Gott- Schmidt in der Zielgruppe Schmidt. schalk. vier Prozent Marktanteil.

Showmaster entdecken Twitter für sich – und lästern im Akkord.

Ein halbes Prozent weniger als eine Sendestörung auf Pro7! Doch so leicht gibt Schmidt nicht auf, schlägt via Twitter zurück: «Lieber Tommy, Haare oder Kopftuch? Freue mich schon sehr auf deine erste Show.» In Anspielung auf Schmidts Mittwoch-Aussage, wonach sich Gottschalk das Internet ausdrucken lasse, schrieb Tommy dann: «Habe gestern mal das Internet ausgedruckt und dein Twitter auf meiner Mailbox gefunden. *gröl* *laut* Dein Tommy.» jut


19

PEOPLE

Freitag, 20. Januar 2012

Elterliche Laufsteg-Beratung KARRIERE → Gute Gene, Vitamin

B und ein engagiertes Elternpaar – so entstehen Minimodels. Frauen gedacht, die «auch Po und Busen haben.» Da iät-Exzesse, magen- muss das Töchterchen aber zuerst noch reinwachsen. säuregeschwängerte Wie kaum eine andere Luft und Kokain bis zum Kollaps: Von den Gefahren kennt sich Cindy Crawford im Modelbusiness weiss (45) im Business aus. Darman, ein Zuckerschlecken um überwachte das Superist der Job im wahrsten Sin- model wohl auch so streng ne des Wortes nicht. Trotz- das komplette Fotoshooting dem träumen viele Mäd- ihrer Tochter Kaia (10). chen von einer LaufstegDie Kleine stand für die Karriere. Realistisch ist das, Frühjahr-/Sommerkollektiwenn der on 2012 für «Young VerNachwuchs Lucia: «Es ist mit einem besace» vor der kannten Na- auch mein Kamera. Trotz men gesegnet Traum.» ihres zarten Alters zeigt ist wie etwa Effenberg, Crawford oder sich schon jetzt: Sie hat deGallagher. Fraglich ist, ob finitiv das Aussehen und es da nur um den Traum Talent ihrer berühmten des Nachwuchses geht ... Mama geerbt. Claudia Effenberg (46) Ihre Schönheit dürfte zum Beispiel schickte bei Anais Gallagher (11) wohl der Berliner Fashion Week auch Mama, Designerin ihre 13-jährige Tochter für Meg Mathews, zu verdanihre eigene Modelinie «La ken haben – und nicht ihVie en Rose» auf den Lauf- rem berühmten Vater, Exsteg. Als weissgekleidete Oasis-Mastermind Noel Elfe lief Lucia dort vor Pub- Gallagher (44). Anais molikum. Auch der Stiefvater, delt seit einiger Zeit nämFussballprofi Stefan Effen- lich ganz erfolgreich: Der berg, schaute stolz zu. Die Oasis-Spross arbeitet für Tochter von Claudia und ih- die renommierte Londoner rem Ex-Mann Thomas Agentur «Select Model MaStrunz räumte vor RTL nagement». Papa Noel hätgleich alle Zweifel aus: «Es te seine Tochter wohl lieist auch mein Traum und ber auf der Bühne gesemein Berufswunsch.» hen. Erster Traumjob mit 13 also Aber vielleicht schnappt – noch etwas schüchtern, sich sein Töchterchen als aber herzig. Effenbergs Kol- Model ja mal einen erfolglektion ist übrigens für reichen Rockstar.  katharina.rilling @ringier.ch

D

Kaia Gerber Sieht aus wie Mutter Cindy Crawford.

Anais Gallagher Papa Noel ist mässig begeistert.

Der neue Dällebach Kari Fotos: Reuters, RDB, Peter Gerber (3), Markus Siegrist, ZVG

PREMIERE → «Dällebach Kari» an

den Solothurner Filmtagen.

Dällebach-Crew Hanspeter MüllerDrossaart, Xavier Koller, Carla Juri, Nils Althaus und die Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer.

Bundespräsidentin Eveline WidmerSchlumpf.

Filmkenner «Locarno»-Präsident Marco Solari und FilmChef Ivo Kummer.

Legendärer Coiffeur Hanspeter Müller-Drossaart als Dällebach Kari.


20

SPORT

→ SPORT

Sieger-Faust Federer beim Match gegen Karlovic.

NEWS

Streit erzielt 3. Saisontor

Xamax-Stars desertieren FUSSBALL → Vullnet Basha (21) und Sébastien Wüthrich (21) sind aus dem Xamax-Camp in Dubai geflüchtet und wechseln zu Sion. Auch Kalu Uche (29) ist auf dem Absprung. Der Nigerianer bestreitet das heutige Testspiel nicht mehr.

Federer im

Streichel-Zoo Fotos: freshfocus, AP (2), Reuters (3), RDB, Knut Bobzien, ZVG

NHL → Mark Streit (34, Bild) schiesst beim 4:1-Sieg seiner New York Islanders gegen die Philadelphia Flyers seinen dritten Saisontreffer. Mit dem siebten Sieg in den letzten elf Spielen nähern sich die Islanders einem Playoff-Platz. Nashvilles Roman Josi (21) liefert beim 3:0-Sieg gegen Columbus einen Assist.

Zoo-Fan Federer besuchte schon 2011 Kängurus.

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

1932 siegte Prager auf Streif Am Samstag um 11.30 Uhr (SF zwei, live) steigt in Kitzbühel im Rahmen der 72. Hahnenkamm-Rennen die Abfahrt – sofern das

www.blickamabend.ch

Wetter mitmacht. Top-Favorit ist Didier Cuche (37), der sich beim letzten Mal auf seiner Lieblingsstrecke ein Denkmal setzen und zum alleinigen Rekordhalter aufschwingen kann. Schon viermal triumphierte Cuche in Kitz – wie Franz Klammer (Ö). Als erster Schweizer gewann 1932 der Davoser Walter Prager (†1984) auf der gefürchteten Streif. Es war die zweite Austragung überhaupt. Die Siegerzeit: 07:56,40. Prager schrieb 1931 SkiGeschichte, als er in Mürren allererster AbfahrtsweltStilsicher Als erster Schweizer meister wurde. gewinnt Walter Prager in Kitzbühel.

Ausgeschieden Stan Wawrinka ist nicht mehr dabei.

Diese Ski-Revolution erlebt Cuche nicht mehr AIRBAGS → Der Ski-Rennsport steht vor einer kleinen Revolution. In Kitzbühel haben die FIS und die Firma Dainese das neuste Sicherheits-Projekt vorgestellt. Ein «Airbag», der bei einem Sturz den gesamten Oberkörper schützt. In 50 Millisekunden wird bei einem Sturz der Protektor aktiviert und packt den Fahrer in eine Schutzhülle. Ski-Star Aksel-Lund Svindal hat dies gestern, nachdem Didier Cuche (37) seinen Rücktritt erklärte, in Kitzbühel vorgemacht. Ein lauter Knall und Svindal stand auf der Bühne wie ein Astronaut. Die Testphase läuft bis Olympia 2014 in Sotschi. «In einigen Jahren werden die Fahrer auf der Abfahrt ganz anders aussehen als heute», sagt FIS-Renndirektor Günter Hujara. Didier Cuche und Co. hatten heute Morgen übrigens erneut Protektor frei – der Super-G Svindal mit musste wegen des dem Airbag. schlechten Wetters abgesagt werden. fbi

Das ist der ATTACKE →

Der Nati-Trainer vergisst nicht, dass er einst gewürgt wurde.

H

eute vor einer Woche feierte Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld seinen 63. Geburtstag. Im grossen «Blick»-Interview plauderte Hitzfeld aus dem Nähkästchen, erzählte von seiner ersten Trainerstation beim SC Zug 1983/84. «Wer Zeiten mit Präsident Werner Hofstetter, der mich auch mal würgte, mitgemacht hat, den kann nichts mehr erschüttern», so Hitzfeld. Werner Hofstetter, genannt «Höfi», ist der Mann, der es wagte, Hitzfeld an die Gurgel zu gehen. Hofstetter – heute Bauunter-


21

Freitag, 20. Januar 2012

TIERISCH → Federer besucht den

Melbourne-Zoo. Dann besiegt er das Aufschlagsmonster Karlovic. Von Marcel Hauck aus Melbourne

A

lles war am Mittwoch bereit für Roger Federers Zweitrunden-Partie gegen den Deutschen Andreas Beck. Ausser Beck selber, den es im Rücken zwickte. Nach seinem heutigen Sieg im Drittrunden-Match gegen Ivo Karlovic (ATP 57) verrät der Baselbieter, was er mit der unverhofft erhaltenen Zeit machte. «Wir gingen in den Zolli», sagt Federer. Dann die böse Überraschung: Der Zoo von Melbourne hat

Nadal weiter Wawrinka out Stanislas Wawrinka (ATP 22) muss nach der Dreisatz-Niederlage gegen den Spanier Nicolas Almagro (6:7, 2:6, 4:6) die Koffer packen. Der Waadtländer, der im Vorjahr die Viertelfinals (gegen Federer) erreichte, musste sich wegen Schulter-Beschwerden behandeln lassen. Australian Open, 3. Runde Nadal – Lacko 6:2, 6:4, 6:2. Berdych – Anderson 7:6, 7:6, 6:1. Lopez – Isner 6:3, 6:7, 6:4, 6:7, 6:1.

schon zu. Federer: «Ich wusste nicht, dass die schon um 17 Uhr schliessen!» Kein Problem für Familie Federer. Sie erhält eine private Führung. «Das wäre eigentlich nicht nötig», ist dem 30-Jährigen die privilegierte Behandlung etwas peinlich. Freude hatten Federers trotzdem. Am besten gefallen den mittlerweile zweieinhalb Jahre alten Zwillingsmädchen Myla und Charlene die Koalas und die Kängurus. «Die konnten sie streicheln», erzählt der lächelnde Papa. «Das wäre bei den Löwen nicht so gut.» Für ihn und seine beiden Kleinen sei ein Zoobesuch immer lehrreich. Hat Roger da gesehen, wie man eine Giraffe wie den 2,08 Meter grossen Karlovic überlobbt, wie er dies bei der Abwehr eines Satzballs tat? Federer gewann 7:6, 7:5, 6:3 und hat nun wieder einen Tag frei vor seinem Achtelfinal. Dort trifft er auf den 19-jährigen Australier Bernard Tomic (4:6, 7:6, 7:6, 2:6, 6:3 gegen Dolgopolow). 

Würger von Hitzfeld nehmer – erklärt im «Blick Sport Talk»: «Wir hatten ein Spiel in Winterthur in der 93. Minute noch mit 1:2 verloren.» Da sei er wütend geworden. «Und als Hitzfeld in der Kabine die Spieler noch in Schutz nahm und wie ein Pfarrer pre-

Hitzfeld-Würger Werner «Höfi» Hofstetter mit «seiner» Schlagzeile.

digte, musste ich ihn einfach kurz durchschütteln», so «Höfi». wst

«Blick Sport Talk» Werner «Höfi» Hofstetter steht Red und Antwort.

www.blick.ch HITZFELD

Trauer um Freestylerin Sarah Burke (†29) BESTÜRZUNG → Die Sportwelt hat die Kanadierin Sarah Burke verloren. Gestern erlitt die SkiFreestylerin einen Herzstillstand und als Folge des Sauerstoffmangels irreparable Gehirnschäden, wie ihre Familie mitteilte. Die 4-fache X-Games-Siegerin hatte sich am 10. Januar bei einem Trainingssturz schwere Kopfverletzungen zugezogen und lag im Koma. Weggefährten bekunden via Twitter ihr Mitgefühl. Abfahrer Manuel Osborne (27): «Sarah war ein wunderbarer Mensch. Skifahren wird ohne sie nicht mehr das wst Gleiche sein.»

Sie überstrahlte alle Der Freestyle-Sport verliert mit Seriensiegerin Burke sein Aushängeschild.

Risikosport Ein Sturz auf den Kopf führte zu Burkes Tod.

Zieht Favre auch heute den Bayern die Lederhosen aus? STARTSCHUSS → Heute (20.30 Uhr/ARD live) startet Coach Lucien Favre mit Borussia Mönchengladbach in die Rückrunde der Bundesliga – und das gleich mit einem Heimspiel gegen Wintermeister Bayern München (37 Punkte). Im Hinspiel landeten Favres Fohlen auswärts einen sensationellen 1:0-Sieg beim Titelfavoriten. Gelingt ihm dieser Coup nochmal? «Wir haben keine Angst vor Bayern», sagt der Trainer des Tabellenvierten (33 Punkte) mutig. Trotzdem schwärmt der Romand vom Achtelfinal-Gegner des FC Basel in der Champions League: «Bayern ist eines der besten Teams Europas.» Ein Sieg und Favre könnte die Laufzeit seines neuen Vertrags wohl selbst eintragen. Nachdem in der Winterpause noch über seinen vorzeitigen Abgang spekuliert wurde, deutet nun alles daraufhin, dass er seinen bis 2013 laufenden Vertrag bald bei der Borussia verlängert. Meister und Bayern-Verfolger Borussia Dortmund (34 Punkte) gastiert am Sonntag (15.30 Uhr) bei Thorsten Finks Hamburger SV. ost

Zurück Lucien Favre und die Bundesliga.


viduell i d n i … ken! entdec

Fremde Länder & trendige Metropolen

Flüge zu Tagespreisen!* New York

ab

Berlin

ab

Bangkok

ab

CHF 655.– CHF 145.– CHF 885.–

…über 100’000 Hotels weltweit! Mailand

.ch s p i r t e f … au ch u a e i S buchen TUI, Hotelplan,

.m n von Badeferie s, FTI, 1-2-FLY u.v Tour zfahrten. u e r Helvetic K 0 0 er 23’0 sowie üb

1 Nacht

ab

Salzburg 1 Nacht

ab

Paris

ab

1 Nacht

CHF 35.– CHF 42.– CHF 35.–

Citytrip mit Flug & Hotel Hamburg 2 Nächte ab London

3 Nächte ab

Dubai

4 Nächte ab

CHF 315.– CHF 360.– CHF 670.–

*Flugpreise Stand 12.01.12 inkl. Taxen. Alle o.g. Preise gelten pro Person und vorbehaltlich Verfügbarkeit.

etrips.ch ServiceCenter | Telefon 0848 808 858 Mo – Fr 08.30 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 – 12.00 Uhr

www.etrips.ch


23

Freitag, Freitag,20. 20.Januar Januar2012 2012

→BOX DES TAGES Kosmetikartikel, Guetzli oder Zigarren, hierdrin findet alles Platz. Die nostalgische Blechbüchse ist ein schönes Mitbringsel oder macht sich zu Hause als Accessoire gut.

Life → Feierlich

Erhältlich bei yamatuti.ch für 22 Franken.

Unsere Dunoten → Vital

Ein Duft, so speziell wie das Flakon. Obwohl ich dezentere Düfte bevorzuge, bin ich vom herben CavalliParfüm begeistert. Es schmeichelt mit Pfeffer, Orangenblüten, Tonkabohnen: Note 5,5. Deniz Sartekin

Frisch und spritzig: «Pure» von DKNY riecht nach Frühling und Morgensonne. Einfach schön! Mit Verbana und einer Zitrusnote eignet es sich perfekt für den Alltag, für Partys aber weniger: Kathrin Steinegger Note 5.

Roberto Cavalli, «Signature», 50 ml für 105 Fr., ab Ende Januar.

DKNY, «Pure», 50 ml für 89 Fr., ab Februar.

Fünf Düe, fünf Meinungen: Unsere Lifestyle-Redakteurinnen riechen schon den Frühling. Wir stellen die neusten Parfüms vor. → Viel Amore

Süss, elegant, unbeschwert. So duftet Dolce far niente. Ich rieche wie eine Signorina – etwas zu floriental: Seraina Hunziker Note 4,5.

Salvatore Ferragamo, «Signorina», 50 ml für 95 Fr., ab Februar.

→ Sinnlich

→ Blumig

Wer den Klassiker liebt, wird sich über diese Neuinterpretation freuen: Der Rosenduft ist etwas fruchtiger und frischer – richtig für alle, die Frühlingsgefühle spüren: Note 5.

Der frische Duft aus Bergamotte, roten Beeren und Pfirsich Bellini versprüht Feminität – mir fehlt aber der Wiedererkennungseffekt: Note 4,5. Corina Marquard Calvin Klein, «Sheer Beauty», 50 ml für 105 Fr., ab Ende Januar.

Annette Frommer

Fotos: istockphoto.com, Philippe Rossier, ZVG

L’Eau de Chloé, Eau de Toilette, 50 ml für ca. 99 Fr., ab Januar erhältlich.

ParfümAusstellung Parfümliebhaber aufgepasst: Zurzeit stellt das Museum Bellerive in Zürich Parfümflakons und ihre dazugehörigen Ensembles aus. Nebst Verpackungen sind Werbungen und Parfüms zu sehen. Ausstellung bis 9. April


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Von Fashion zum Fauxpas

TOP & FLOP → Bauchfrei, weisse Leggings,

Netzshirts – die Designer wollen uns wohl 2012 in Sachen No-go’s eines Besseren belehren. Was auf dem Laufsteg toll wirken mag, das sieht an Normalsterblichen, auch an Promis, einfach o nur saublöd aus. seraina.hunziker@ringier.ch seraina.hunziker

 

 Pinker Anzug Das Label Dolce&Gabbana findet: Bauchfrei ist der Sommertrend 2012. Abgesehen davon, dass ein toller Body zwingende Voraussetzung dafür ist, sieht man oft aus wie im Aerobic Dress – wie hier Adrienne Bailon. Diesen Trend tragen Sie keinesfalls im Büro oder in der Schule, die Nabelschau gehört ins Fitnesscenter oder an den Strand. Und nirgendwohin sonst.

Weisse Leggings

Weisse Leggings sind ein absolutes No-go! Nicht nur, dass die Farbe weiss breiter macht, man sieht auch jede Delle. Wenigstens zog Alexander Wang dem Model ein Oberteil an, das über den Po reicht. Der Indianer-Look ist herzig, und wer 1,80 m gross ist und «Grissini»-Beine hat, kann auch alles tragen. Wie unvorteilhaft die Leggings tatsächlich sind, zeigt Sängerin Juliette Lewis.

Fotos: Getty Images (9), ddp images, ZVG

Bauchfrei

Wir freuen uns ja über unsere Zeitungsfarbe. Aber, liebe Männer, bitte übertreibt es nicht! Modisch gesehen ist und bleibt Pink eine Mädchenfarbe. Donatella Versace sieht das nicht so streng und schickt ihre Boys als Erdbeerbonbons über den Catwalk. Schauspieler und Rapper Katt Williams sieht im pinken Anzug aus wie ein Zuhälter – und wollte sich wohl am liebsten gleich aufhängen.


25

Freitag, 20. Januar 2012

→ BEAUTYNEWS

Die ruhige Kra Asiens

PUDER → Der pflegende Puder «Healty Balance» aus dem Hause Bourjois ist Make-up und Pflege zugleich. Asiatische Früchte, die feuchtigkeitsspendenden Kaki und die YuzuFrucht sorgen für eine ausgeglichene Haut. Von Bourjois, im Fachhandel für 15.90 Fr.

Nägel wie von Van Gogh NAGELLACK → Unser neuer stahlblauer Liebling aus der neuen OPI-Kollektion heisst «I don’t give a Rotterdam!». Die zwölf Farbtöne finden ihre Inspiration in Holland und erinnern an Tulpenfelder, Kanäle oder eben an Van Gogh. Zum Beispiel bei Douglas für 23.90 Fr.

SOS Schuppen weg

Netzshirt 80er-Jahre meets Streetparade? Was hat sich Carlos Santana bloss gedacht, als er zum Netzshirt griff? Das Yves-Saint-Laurent-Model sieht darin akzeptabel aus. Er hat aber ein Sixpack. Problematisch wird es bei Bierbauch und Brustbehaarung à la Santana. Als Billy Idol damals Netzhemden trug, waren das Bühnenoutfits. Für die Strasse sind sie einfach nicht gemacht!

SHAMPOO → Für schnell fettende Haare wurde das Lemongrass Shampoo von Head&Shoulders entwickelt. Es befreit die Kopfhaut und das Haar von überschüssigem Talg und beschwert nicht. Und beseitigt natürlich bis zu 100% aller Schuppen. In Warenhäusern für 9.90 Fr.

Zeig mal her

 200.–

Passen immer Turnschuhe für jede Gelegenheit.

Transparenz Transparente Tops sind super sexy, aber auch sehr unpraktisch. Bei diesem Model des Labels Hakaan verrutscht beim Walk von 45 Sekunden nichts. Einmal den Arm bewegt, und schon passieren peinliche Nippelblitzer wie bei Milla Jovovich. Ausserdem geben transparente Tops einfach zu viel preis.

Angelo (21) hat eingekau … … Nike Turnschuhe. Ich brauchte unbedingt neue Schuhe. Meine alten sind schon ganz kaputt. Dann habe ich diese bei Pomp it up gesehen und war begeistert. Mir gefällt besonders, dass man diese Turnschuhe bei jeder Gelegenheit tragen kann. Die Farben Schwarz und Weiss sind unkompliziert und passen immer. Leider waren sie etwas teuer, das sind Schuhe allgemein in der Schweiz.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lüthi und Blanc 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Hannah Montana 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

14:10 Sportschau live – Bob Worldcup, 1. und 2. Lauf Damen, Übertragung aus St. Moritz, Kommentar: Eik Galley 18:50 Drei bei Kai 19:45 Wissen vor 8 – Werkstatt 19:55 Börse

20:05 SF bi de Lüt Familiensache 21:00 Auf und davon Neues Zuhause 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Arena Baustelle Asyl 23:45 Tagesschau Nacht 00:00 Blow out – Der Tod löscht alle Spuren E (USA 1981) Thriller von Brian De Palma mit John Travolta, Nancy Allen 01:45 SF bi de Lüt (W)

20:00 Das Vermächtnis der Tempelritter E (USA 2004) Abenteuer mit Nicolas Cage, Diane Kruger 22:00 Creature Comforts America B Arbeit/Vogelfrei 22:20 Sportaktuell 23:05 X-Men Origins: Wolverine E (USA 2009) Action mit Hugh Jackman, Ryan Reynolds 00:55 Das Vermächtnis der Tempelritter E (W) (USA 2004) Abenteuer

20:00 Tagesschau B 20:15 Fussball-Bundesliga B Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München, Moderation: Reinhold Beckmann, Kommentar: Steffen Simon 22:45 Waldis Club B Gäste: Günther Netzer, Norbert Dickel, Matze Knop 23:15 Polizeiruf 110: Klick gemacht C B (D 2009) Krimi mit Jörg Hube, Stefanie Stappenbeck 00:45 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:10 Die Rettungsflieger 17:00 Heute 17:10 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Kitzbühel 19:00 Heute 19:25 Forsthaus Falkenau

16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:30 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Der Staatsanwalt Spiel des Todes 21:15 SOKO Leipzig Spiel, Satz, Tod 22:00 SOKO Leipzig Ans Messer geliefert 22:40 Heute-Journal Mit Marietta Slomka 23:07 Wetter 23:10 Aspekte Mit Katty Salié 23:40 Lanz kocht Italienische Klassiker 00:45 Heute Nacht Mit Normen Odenthal

20:00 ZIB 20 20:15 Österreich wählt – den legendärsten Kitz-Moment Das Hahnenkammwochenende in Kitzbühel, Moderation: Kati Bellowitsch 21:55 ZIB Flash 22:05 Was gibt es Neues? 22:55 Encyclopaedia Niavaranica B (2/2) 23:55 ZIB 24 00:15 Sport mit Eishockey 00:30 Elektra C B (USA 2005) Action mit Jennifer Garner

20:05 Seitenblicke 20:15 Der Staatsanwalt B Spiel des Todes 21:20 Ein Fall für Resetarits B Drohende Versteigerung 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Kommissar Wallander: Die Brandmauer C B (D 2009) Krimi mit Kenneth Branagh, Sarah Smart, Sadie Shimmin 00:00 Die Neue – Eine Frau mit Kaliber B Tote leben länger

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Plan G 17:30 Schicksale 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Die Holiday-Checker 19:30 Ich suche Dich

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16:05 How I Met Your Mother – Von Tänzern und Tauben u.a. 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Burns Erbe u.a. 19:05 Galileo – Royal Flying Doctors u.a.

20:00 Nachrichten 20:15 The Voice of Germany Castingshow, Jury: Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey, The BossHoss 22:30 Kesslers Knigge «Was man besser vermeiden sollte!», Sketch-Comedy mit Michael Kessler 00:00 The Voice of Germany (W) 01:35 Die dreisten Drei – Die Comedy-WG Sketch-Comedy 02:40 Mensch Markus Sketch-Comedy

20:15 Wer wird Millionär? Moderation: Günther Jauch 22:15 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Live-Moderation: Sonja Zietlow und Dirk Bach 00:00 Nachtjournal 00:27 Wetter 00:30 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (W) 02:15 Deutschland sucht den Superstar (W) Castingshow, Jury: Dieter Bohlen, Natalie Horler, Bruce Darnell

20:15 Ocean's 13 (USA 2007) Action von Steven Soderbergh mit George Clooney, Brad Pitt, Al Pacino, Matt Damon 22:30 Das Ende – Assault on Precinct 13 (USA 2005) Action von Jean-Francois Richet mit Ethan Hawke, Laurence Fishburne, Gabriel Byrne 00:30 Ocean's 13 (W) (USA 2007) Action 02:35 Blockbuster TV Making of: The Muppets

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau Baden-Württemberg 19:45 Aktuell 19:58 Baden-Württemberg Wetter 20:00 Tagesschau 20:15 Alleh hopp! 21:45 Aktuell 21:58 Baden-Württemberg Wetter 22:00 Nachtcafé 23:30 Puschel-TV 00:00 SWR 3 Late Night 00:30 SWR 3 Late Night – Extra 01:15 DasDing.TV 02:00 Landesschau

16:35 Vorsprechen 16:45 Die Goldfahnder – Auf der Suche nach dem Goldenen Vlies 17:30 Nächster Halt – Beirut (5/5) 17:55 X:enius 18:25 Indiens wilde Schönheit 19:10 Journal 19:30 Belle France 20:15 Die zweite Frau (D 2007) Drama von Hans Steinbichler 21:45 Beirut Hotel (F/LB 2011) Drama von Danielle Arbid 23:20Kurzschluss – Françoise/Kreide/Der schlafende Mann u.a. 00:15 Mozart der Taschendiebe 00:45 28 Minuten

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:55 Der Millionär (D 1944) Komödie 17:15 Kunst & Krempel 17:45 ZDFHistory 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Autolegenden – Henry Ford 21:00 Auslandsjournal extra 21:30 Makro: Ware Tier 22:00 ZIB 2 22:25 A Crime – Späte Rache (USA 2006) Krimi von Manuel Pradal mit Harvey Keitel, Emmanuelle Béart, Norman Reedus 00:00 Extra 3 00:30 10 vor 10 01:00 Willkommen Österreich

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI: Miami – Der Beisser 21:15 CSI – Den Tätern auf der Spur – Niedere Instinkte 22:10 Law & Order – Killer/Hass 23:50 Nachrichten 00:10 CSI: Miami – Der Beisser (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Wer ist hier schwanger? u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Das Fenster u.a. 20:15 The Mentalist – Spätes Wunder/Giftiges Wasser u.a. 22:45 White Collar – Ist Hoffnung nur eine Illusion? 23:35 The Mentalist – Auftragsmord u.a. 00:25 The Mentalist (W)

© 2012

20:15 Uhr auf SF 2 Nicolas Cage wandelt als Hobbyhistoriker Ben Gates auf den Spuren von Indiana Jones und sucht nach einem Schatz, den die Gründerväter der USA versteckt haben sollen. Dafür muss Gates auf eine Schnitzeljagd quer durch die USA, die von ActionSpezialist Jerry Bruckheimer rasant inszeniert wurde.

→ Fussball –

Bundesliga

20:15 Uhr auf ARD Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde empfängt die Borussia Mönchengladbach mit Trainer Lucien Favre gleich den Tabellenführer Bayern München. Die ARD zeigt die Partie live, als Experte bei Moderator Reinhold Beckmann ist Mehmet Scholl.

DEIN SKILIFT FERNSEHEN. GRATIS IM APP-STORE ODER AUF TELEBOY.CH

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Das Vermächtnis der Tempelritter

16:15 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Säen und ernten u.a. 17:50 Abenteuer Leben – Indisch für Anfänger 19:15 Achtung Kontrolle! – Tierrettung München 20:15 Castle – Die Late Night Jungs 21:15 Criminal Minds – Die Liste/Dreiundsechzig 23:15 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen – Schwestern 00:15 Without a Trace – Spurlos verschwunden – Weiterleben 01:15 Castle (W) 02:03 Late News

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


Freitag, 20. Januar 2012

27

ESSEN BASEL Alles in einem Das «Pane con Carne» ist Trattoria, Bar und Bistro zugleich.

Wo die Liebe dem Kaffee gilt BERN

Cesary, Bar e Piadina Kornhausplatz 11

Köstliche Piadine oder schäumende Cappuccini, dazu die «Gazzetta dello Sport.» Ein Besuch im Cesary ist wie ein Kurztrip nach Italien.

ZÜRICH

La Stanza

Am Bleicherweg 10

Zum Lunch ans

Mittelmeer

ESPRESSO-BAR → Im Basler «Pane con Carne» wird

Dolce Vita zelebriert. Und feiner Kaffee serviert. thomas.roethlisberger @ringier.ch

M

itten ins Basler Bankenviertel hat sich das «Pane con Carne» eingenistet. «Espresso-Bar – wie Ferien», so das Motto des Lokals, das ebenso als Trattoria, Bistro oder Deli bezeichnet werden könnte. Mediterrane Küche, auch zum Mitnehmen, gewissermassen. Auch das Interieur entzieht sich einer klaren Definition. Ein Landhaus mit südländischem Flair und einem Hauch von Ikea vielleicht? Wir sind zum Lunch gekommen und setzen uns hungrig an einen der Hoch-

Fotos: Flurin Bertschinger/Ex-Press, ZVG

→ FOOD NEWS Zum Imponieren. Der Hobbykoch und Werber Christoph Bürge stellt in seinem Kochbuch «Aufgetischt» feine Menüs zusammen: Leichtes für Models, Fisch für Fischer und Bescheidenes für Mönche. AT Verlag, 58 Fr.

tische. Aus der Jukebox ne- Das Moussaka mit Bioben dem Weinregal säuselt Rindfleisch duftet herrlich Adriano Celentano, neben nach Rosmarin. Feta und uns sitzen Banker beim Es- Oliven werden separat serpresso und an der grossen viert. Die Torta del Fuego, Marmortheke, wo Salami eine Art spanischer Flammaus dem Piekuchen aus mont, Schin- Arabica-Kaffee dünnem Teig, ken aus Parmit aus dem Hause belegt Crème fraima, allerlei che, ist mit Panini oder Schärf in Wien. warme FocacZwiebeln, Sacia feilgeboten werden, lami piccante und Tomaten herrscht geschäftiges Trei- garniert und schmeckt wie das Moussaka vorzüglich. ben. Besonders beliebt sind Das warme Olivenbrot, hier zwar Pasta-Gerichte als Beilage serviert, runund Gratins aus dem Stein- det das mediterrane Gebackofen. Wir entscheiden schmackserlebnis ab. uns jedoch für ein kretiDer Kaffee im «Pane con sches Moussaka sowie eine Carne» stammt übrigens Torta del Fuego «Madrid». aus dem Hause Schärf in

«Pane con Carne»

Sternengasse 18 4051 Basel Tel. 061 281 50 11

Vorspeisen: Salatbouquet mit gerösteten Pinienkernen, 15.90 Fr. Hauptgang: Kretisches Moussaka, serviert mit grünem Salat, Oliven und Feta, 22.90 Fr., Torta del Fuego «Madrid» mit scharfer Salami, 20 Fr. Espresso: 3.90 Fr. Wir haben bezahlt: 66.60 Fr.

 Ambiente:  Service:  Gäste:     Essen:

Wien und besteht zu 100 Prozent aus Arabica-Bohnen. Entsprechend intensiv duften die Espressi, die wir zum Schluss bestellen. 

Zum Knabbern. Feingeschnitten und luftgetrocknet ist die neuste Idee von Zweifel. Die Apfel-Chips, hergestellt aus der beliebten Sorte Golden Delicious, sind knusprig, enthalten weniger als 1% Fett und nur den natürlichen Fruchtzucker der Äpfel. Apple Chips Delicious, 40 g, 2.50 Fr.

In der Bar gibts nicht nur starke Espressi und schäumende Cappuccinos, sondern auch jeden Tag eine marktfrische Suppe, Pizze bianche und Käsespezialitäten.

ST. GALLEN

Bistro Nonolet

Schwertgasse 1 Das Bistro Nonolet am Bohl ist bekannt für ausgezeichneten Kaffee. Dazu gibt es täglich frisch zubereitete Menüs.

LUZERN

Shine Bar

Sempacherstrasse 16 Im Shine ist mediterranes Essen Trumpf. Am Mittag gibts zum Beispiel PizzaBaguette, Focaccia oder Wraps mit getrockneten Tomaten. Auch brunchen kann man im Shine.

Zum Geniessen. Beeren, Bananen oder Birnen – der Entsafter von Braun holt innert 15 Sekunden das Beste aus Früchten und Gemüse. Das Gerät im schlichten Design verfügt über einen integrierten Spritzschutz und drei Leistungsstufen. Entsafter Multiquick J300, 165 Fr.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2030 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Aqua Dynamic-Wasserbett im Wert von 2030 Franken! Aqua Dynamic Schweizer Qualitäts-Wasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. Es ist erwiesen, dass man sich in diesen Komfort-Wasserbetten bis zu ⅔ weniger dreht und wendet und somit morgens erholter aufsteht. www.wasserbett.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 22. Januar 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 18. Januar: TECHNIK Gewinner der Kw 2 (ein Sofa COPENHAGEN von Beliani®): Y. Monneron, Niederwangen

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007389

4 0 3 3 2 2 1 1 2

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 3

3

1

0

7

1

0

3

2

6

16

6

1

3 6

8 6 9 1 7

7 3 5

1

2 5 8

Conceptis Puzzles

2

17 17

4 29 29 11

35 4 10 5

20 Conceptis Puzzles

7006003

→ SUDOKU schwierig

8 6 4 7 9

Wochenpreis: 2 × 2 Nächte für 2 Pers. in einer Junior Suite im Swiss Quality Art Deco Hotel Elite**** in Biel im Wert von je 500 Franken! Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen

Teilnahmeschluss: 23. Januar 2012, 15.00 Uhr

11

10

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) 06010014149

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

23 16 28

www.SwissQualityHotels.com

9 6

So gehts:

15 9

Gesamtwert: 1000 Franken

1 5 9 6 4

4 6

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

18

7

2 2

9

8 9 5

2

3

9 6

7 1 4 2 5 6 3 1 4 1 5 7 2 Conceptis Puzzles

06010001070


Freitag, 20. Januar 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ein schöner Tag für romantische Zweisamkeit. Sie haben genau das richtige Händchen dafür, die passende Atmosphäre herbei zu zaubern. Flop: Ungeduld bringt Ihnen nichts als Ärger. Mit Ruhe und Gelassenheit kommen Sie besser ans Ziel.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie können im Job jetzt gut neue Impulse setzen, Ihr Chef und die Kollegen sind offen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Afterworkparty? Flop: Kompromissbereitschaft ist immer sinnvoll, aber vernachlässigen Sie nicht Ihre eigenen Bedürfnisse.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ein günstiger Tag für neue Unternehmungen. Besuchen Sie einen interessanten Vortrag, oder probieren Sie eine neue Sportart aus. Flop: Sie sind zurzeit emotional sehr offen. Das macht Sie zwar noch einfühlsamer, aber auch leicht beeinflussbar.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihre Finanzsterne stehen günstig. Gehen Sie auf Shopping-Tour oder sprechen Sie Ihren Chef mal auf eine Gehaltserhöhung an. Flop: Dass Sie gern im Mittelpunkt stehen wollen, ist okay. Aber spielen Sie sich nicht auf Kosten anderer in den Vordergrund.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihre positiven Gefühle und Gedanken kräftigen Ihr Immunsystem. Das ist klasse – dadurch haben Erkältungsviren bei Ihnen keine Chance. Flop: Ein kleiner Flirt macht zwar viel Spass, ist aber wahrscheinlich nur ein Strohfeuer.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Eine angenehme Überraschung versüsst Ihnen die Alltagsaufgaben. So starten Sie gut gelaunt ins Wochenende! Flop: Sie sind gedanklich heute etwas sprunghaft. Wichtige Entscheidungen verlegen Sie besser auf einen anderen Tag.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie sind offen für neue und ungewöhnliche Ideen und haben auch die Power, sie umzusetzen. Zögern Sie nicht, andere Menschen mit ins Boot zu holen. Flop: Äussern Sie eine Meinung erst, wenn Sie alle Fakten kennen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie sind momentan sehr sensibel und können sich gut in Ihren Partner oder andere Menschen in Ihrem Umfeld einfühlen. Flop: Wenn Ihnen eine Aufgabe zu schwierig erscheint, denken Sie daran, was Sie schon alles geschafft haben!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sprechen Sie Ihre Karrierepläne ruhig mal mit guten Freunden durch. Der Blick von aussen kann für Sie eine wertvolle Unterstützung sein. Flop: Sie sind in lockerer Flirtlaune. Wecken Sie keine falschen Hoffnungen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ihre Regenerationsfähigkeit ist zurzeit sehr hoch. Sollte Sie in letzter Zeit leichte Beschwerden geplagt haben, werden Sie diese jetzt schnell wieder los. Flop: Ihre Arbeit läuft gut, aber es gibt Unstimmigkeiten unter den Kollegen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Ein harmonischer Mond-Einfluss versetzt Sie in beschwingte Stimmung und verstärkt Ihre tolle Ausstrahlung. Flop: Jemand bittet Sie um Hilfe, aber Sie haben keine Lust. Seien Sie so ehrlich wie möglich und lehnen Sie lieber ab.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Venus steht in Ihrem Partnerschaftshaus, und Sie flirten, was das Zeug hält. Richtig so! Bei den Singles kann es jetzt ganz schnell klick machen. Flop: Sie haben kaum sportliche Motivation. Wie wäre es mit Gymnastik vor dem Fernseher?

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Die Sekretärin höflich: «Herr Direktor, darf ich den Telefonhörer, der da runterhängt, jetzt auflegen?» Direktor: «Nein, danke. Meine Frau spricht noch.» Eine Frau am Strassenrand winkt ganz aufgeregt ein Taxi heran und fragt: «Hallo, junger Mann, sind Sie frei?» – «Jawohl!», antwortet dieser. «Dann fahren Sie so schnell wie möglich zum Standesamt!» Der Taxifahrer knallt rasch die Tür zu und meint: «Nein, nein, so frei bin ich nun auch wieder nicht ...»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Celina sucht ...

«... einen grossen, spontanen Traummann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Blauen BL Grösse: 1,64 m Beruf: Hotelfachfrau Sternzeichen: Fische Mein Drink: Roter Wodka mit Fanta.

Ich verliebe mich, wenn: Er gut tanzen kann. Verzeihen kann ich: Immer – aber nicht vergessen. Meine Macke: Ich kann mich schwer entscheiden.

A de guet ussehendi Verkäufer vom New Yorker in Basel. Gfallsch mir total, aber bin chli schüch zum dich azspräche. sprich mi doch a ;). Die Chlini. Min Schatz, bin so froh, hemmer eus wieder gfunde <3. I Freue mich uf en wunderschöni Zit mit dir. Liebe dich meh als alles andere.<3 Dini Raphaela.

Törnt ab: Strickpullover. Wenn ich traurig bin: Dann mache ich Party. Ich kann nicht: Ruhig sitzen. Kontakt: 2001_celina@bsingle.ch

Manuel sucht ...

«... eine Frau mit gutem Charakter» Alter: 23 Jahre Wohnort: Sissach BL Grösse: 1,72 m Beruf: Hausdienstangestellter Sternzeichen: Wassermann

Mami, wet der nur no einish für alles danke. Bish s’beshte Mami uf dere Welt. Bish immer uf minere Site gsi und bish es immer no, sit 18 Jahr. Volim te... Dini Tochter R;)).

Katarina bitte melde dich. Ich suche dich schon so lange. Ps: ich kann dich nicht vergessen, dein Toni kiss....

Du (w) Bhf. Bern, am 18.1. ar Zitigbox! Merci, dass mir dr Blick am Abend hesch gäh! Luscht öpis go trinke? baschi55@ gmail.com

14.1.11 min liebste Teddy, ich wet mich bi dir bedanke für all das was du idere schwere Zit für mich gmacht hesch. Angie

Törnt an: Ein guter Duft und Männer in Uniformen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey mi Globi, sit em 1.1.2011 machsch du mi überglückläch u i liebe di unändläch fescht! Bisch dr Bescht, dini Globine <3.

Mein Club: Musikpark A2, Basel.

www.blickamabend.ch

Tamy du hesch stande d`Autoprüefig be di uf lz sto so bi :). Ich vo Herund gratulier dir Skize. Und jetzt ab ins ia. ler Va week. Dini

Mi Schatz <3, jedi Sekunde mit dir isch so wärtvou und i freue mi ubgloublech fest uf üsi gmeinsami Zuekunft! Unändlech, dini Meli.

de BeTeddybärli :), du bisch Han dich s... alle schd! Danke für me vernü h dic chd mö & so lieb <3. usi Ma lüre :* Küssli

Daniel mein kleiner Mann. Mami hat dich so lieb, einen dicken Kuss für dich.

Du (w) Brünette mit Blumen, hab dich am Di Abend im Bus 304 gesehen. Bist in Sennenbüel ausgestigen. Ich habe dir eine Karte gegeben. Melde dich bitte. Suech dich sit am 8. Dezember. I han dich troffä idä S12 Richtig Win ti (Schnauz, ca. 60gi, ibundni Hand), mäld dich uf 077 4020564, wenn dir Singapore öppis seit.

Schatz, i möcht dir uf dem Weg sege, dass i di mega lieb und froh bi, dass du vö mi do bisch, i dere nüd eiffache Zit. Dini Chaotin.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Partys, Ausgang und PS3 gamen. Ich verliebe mich, wenn: Ich Schmetterlinge im Bauch habe. Ist sexy: Eine schöne Frau. Törnt an: Schöne, braune Augen und rote Haare. Das will ich mal erlebt haben: Auf vier Festivals nacheinander gehen. Ein Star, der mich beeindruckt: Die Schauspieler Johnny Depp und Anthony Hopkins.

60-Kilo-Schnügel Chicco ist ganz erschöpft nach einem langen Spaziergang. Ein Glück, hat er das Sofa ganz für sich alleine. Ein Bild von Nando Meier aus Emmen LU.

Kontakt: 2010_manuel@bsingle.ch

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 20. Januar 2012

Beauty-Streetlook

von mygloss.ch

«Meine roten Haare mit den Wellen – alles Natur»

Haare Fabian benutzt die Produkte von Paul Mitchell, sein Haar wäscht er mit dem «Tea Tree Shampoo».

Verderben Playstation und Handys die Jugend? Elder Statesman Juerg.Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle, Superstar George Clooney gab kürzlich in einem SoBli-Interview sein heiges Missfallen an der heutigen Jugend kund. Ihn nervt, dass Kids «nicht mehr aus dem Haus gehen und nur noch mit diesen Boxen spielen. Sie sitzen in ihren Zimmern und tippen anonymes, gemeines Zeugs in die Welt». Und: «Sie müssen wieder raus aufs Velo, Freunde treffen, wieder lernen, mit einem Menschen zu reden.» Kannst du Clooneys Jugend-Schelte nachvollziehen, oder ist er, kinderlos und deklarierter Junggeselle, für dich da keine legitimierte Autorität?

Augen Keine Schminke, dafür jeden Tag Kontaktlinsen. Das Pflegemittel kauft er in der Migros.

Young Küken Joelle.Weil @ringier.ch

Lippen Fabian pflegt seine Lippen mit der Pommade von LP3.

Nägel Nur die Nagelschere lässt er an seine Hände – und Handcreme benutzt er auch schon mal wieder.

Viel Wasser trinken und ausreichend schlafen ist Fabians Beautytipp. Der 25-Jährige arbeitet als Model – und an einer Show passierte auch schon mal ein Malheur: «Für eine Show wurden meine Haare blondiert.

→ GENERATION-CLASH

Schon nach kurzer Zeit hatten diese einen Grünstich.» Dabei sind die roten Haare mit der Welle sein Markenzeichen, und alles Natur. «Bei Männern kann man auf glänzenden Lippengloss verzichten. Und bei Frauen ist dunkler Lipliner ein No-Go», so Fabian.

Lieber Herr Ramspeck, grundsätzlich stehe ich völlig hinter Herrn Clooneys Aussage. Ende Sommer beobachtete ich eine Gruppe junger Frauen – ich schätze, sie waren alle um die 17 Jahre alt – wie sie zusammen Kaffee tranken. Auf eine Konversation wartete ich vergebens: Sie alle starrten auf ihre iPhones wie Passanten auf eine Unfallstelle. Es ist nicht so, dass man heute nicht mehr rausgeht. Aber die Jugendlichen heute wissen nicht, was mit sich alleine anzufangen. Dabei gäbe es so vieles zu besprechen. Man könnte schliesslich alles, was man sich via Mail schreibt, oral abhandeln. Vor allem ich als mitteilungsbedürftiger Mensch verstehe diese Tendenz nicht. Als ich noch zur Schule ging, gab es Skater. Es gab Biker. Es gab Sprayer. Sie alle scheinen verschwunden zu sein. Weil die Luft schlechter geworden ist? Weil die Sonne weniger scheint als vor sieben Jahren? Nein. Weil man lieber auf der Playstation skateboardet. Weil man lieber die richtige Tastenkombination erlernt, als den Sport. Ich wage es nicht, den Jugendlichen die Schuld dafür zu geben. Sie wurden zu diesem Verhalten erzogen. Ich möchte an dieser Stelle als junger Mensch an die Eltern appellieren: Wieso schenkt man einem Primarschulkind ein iPhone? Das braucht es einfach nicht! Und wenn die Verlockung im Schulranzen steckt, wie soll ein Kind da widerstehen? Wenn alle Eltern an einem Strick ziehen würden und ihren Kids wieder Velos und Rollerblades schenken würden, könnte man das faule, häusliche Verhalten der Jungen ändern. Aber eben: Das fängt bei den Eltern an.

→ DIE FRAGE

Fotos: ZVG, René Kälin

DES TAGES

Würden Sie Ihren besten Freund/beste Freundin beim Fremdgehen decken?

Luca (22) Polygraf aus Schaausen Klar würde ich ihn decken, denn ich verrate niemanden. Wenn er seine Freundin betrügt, wird er sicher seinen Grund dafür haben. Allerdings würde ich ihm raten, mit der Freundin zu reden.

Eva (21) Studentin aus Küsnacht (ZH) Wenn mich jemand fragt, dann würde ich sicher nicht lügen. Aber ich würde sie nie einfach so verraten. Ich würde ihr klar sagen, dass ihr Verhalten nicht gut war.

Andi (26) Verkäufer aus Zürich Ich würde ihn decken, aus dem einfachen Grund, weil er mein bester Freund ist. Wenn ich seine Freundin kenne, würde ich ihm raten, mit ihr zu reden und ihr alles zu gestehen.

Agnes (63) Säuglingsschwester aus Gossau (ZH) Wenn sie Kinder hat, dann würde ich ihrem Partner was sagen. Doch wenn sie kinderlos ist, dann nicht. Oft ist es besser, wenn man sich nicht einmischt.


Morgen im

Das Wetter

Sonntag

MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

Blocher spricht

 25 000 Fr!

Der SVP�Tribun bricht sein Schweigen zum Fall Hildebrand.

BLICK�Leser kassieren bares Geld. Mitmachen und reich das Wochenende geniessen!

Montag

3° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

5° 90% 0h

Schneehöhen Flumserberg 100/140 Pizol 160/190 Wildhaus 85/160

Das Suchen hat ein Ende US-Forscher existiert der ominöse G-Punkt gar nicht.

W

er sucht, der findet? Schön wärs, dachten sich jahrzehntelang unzählige Frauen und deren Partner bezüglich des G-Punkts. Seit 1950 hielt sich der Mythos um die angeblich sensibelste Stelle der Frau, benannt nach dem deutschen Gynäkologen Ernst Gräfenberg, hartnäckig. Jetzt dürfen alle, die ihn noch nicht gefunden haben, aufatmen: Den G-Punkt gibt es nicht. Für eine spezifische Stelle der weiblichen sexuellen Lust gebe es keine schlüssigen Beweise, sagen US-Forscher aus Connecticut. Sie stützen sich auf die Überprüfung von hundert Studien der letzten sechzig Jahre, schreibt der «Telegraph». «Ich hoffe, mit unserer Arbeit all jene zu entlasten, die sich unter Druck fühlten, ihn zu finden», sagte der Forschungsleiter Amichai Kilchevsky. Nicht nur die Partner, sondern auch die Frauen selbst hätten sich oft fast schuldig gefühlt, nicht zu wissen, wo der G-Punkt sei. Wer glaubt, ihn doch gefunden zu haben: weiter geniessen! kko

→ DAS LETZTE

Herr Gräfenberg ist widerlegt Den G-Punkt gibts nicht.

G O OD

… Chaos Computer Club Schutzengel

NEWS !

Von: glh@ringier.ch An: presse@ccc.de Betreff: Hacker-Aufstand

Dankomat – die Banken sagen Danke

Ein kleines Dankeschön ist nun via Dankomat möglich.

Glogger mailt …

Fotos: Keystone, Getty Images

EKSTASE → Laut

Banker wollen als Menschen wahrgenommen werden. Besonders in diesem Jahr, in dem sie – wie letztes Jahr – unter ihrem schlechten Image leiden. Dabei feiert ausgerechnet 2011 die Schweizer Bankiervereinigung (SBVg) ihr 100-jähriges Jubiläum. Dessen will der Verband des Schweizer Finanzplatzes mit aller Würde gedenken – und lanciert eine Dank-Kampagne. Dafür schicken die Bankiers einen Dankomaten auf Tour. Im Dankomaten kann jeder mit einer Videobotscha jemandem danken. Anschliessend werden die Botschaften auf Facebook veröffentlicht. Damit wollen die Geldinstitute die Verbundenheit mit dem Land zeigen. «Die verschiedenen Aktionen im Jubiläumsjahr sollen das Vertrauen und die Sympathie gegenüber den Banken stärken», sagt SBVg-Präsident Patrick Odier. nsg

Liebe Netz-Nutzer Wann, wo und wie immer Juristen ihre klebrigen Finger im Spiel haben, geht es um Einengung, Zwänge, Beschneidung von Freiheiten. Anstatt nur einmal Gesetze zu streichen, fühlt sich jede Regierung neurotisch verpflichtet, neue Gesetze zu erlassen. Meist zugunsten von Lobbyisten, Industrien, Finanz-Interessen. Ideales Beispiel: Die Flut von Abmahnungen. Die jeder JuristenDepp verschicken kann. Aktuell: das Internet! Hollywood, die Musikindustrie, also die Verwerter von Ideen anderer, haben die US-Regierung so am Gängelband, dass sie gnadenlose Zensur- und Sperrgesetze durchpeitschen will. Es geht um die Zukunft des Netzes, um die Frage: Wie viel Freiheit erlauben uns Grosskonzerne? Eine Tauschbörse zu schliessen ist sinnlos – sofort entstehen zehn neue. Wann endlich kaufen die grossen Internetund Computerfirmen die nervigen Verwertungskonzerne auf? Die längst überholt, mit Juristenmacht noch einmal abkassieren wollen. Helmut-Maria Glogger

20.01.2012_SG  

Wir werfen einen Blick ins Wir werfen der blonden PassagierinderblondenPassagierin der blonden PassagierinderblondenPassagierin www.blickama...