Page 1

www.blickamabend.ch

Alles geht bachab

Freitag, 19. August 2011 Zürich, Nr. 160

Madonna setzte in Malawi Millionen in den Sand  AUSLAND 8/9

HEUTE ABEND

25° MORGEN

28°

«97 Prozent sind gut integriert» «Nicht-Schweizer» wehren sich in Blick am Abend für ihre Landsleute.

Urinator

 NEWS 2/3

Fotos: Keystone/Camera Press, Keystone/dpa/Schröwig/RR, Getty Images, Reuters, SRF

Gérard Depardieu

Pupsfabrik Katy Perry

Bööggerin Britney Spears

Jeder Star ein

Sauniggel

Gérard Depardieus Pinklerei im Flugzeug war nur der Anfang. Auch andere Stars beweisen allzu deutlich, dass sie auch nur Menschen sind. Sie rotzen, stinken und furzen – oder noch schlimmer. Die Liste des Grauens.  PEOPLE 16/17

Eine Villa im Tessin für zehn Milliarden Ein saudischer Scheich baut sich bei uns das teuerste Einfamilienhaus der Welt.  SCHWEIZ 4/5

Homer in voller Länge

Heute Ab e n d im TV

Die gelbste Familie der Welt erlebte 2007 ihr erstes Leinwandabenteuer: «Simpsons – Der Film».  SF 2 20.00


2

NEWS

→SEX

SEX? SEX! Auch diese Woche hatten wir wieder nur ein Thema, das alle anderen dominierte. Es füllte Radiosendungen (nachmittags auf «DRS1») und viele Zeitungsspalten: SEX. Wer wollte oder nicht – jeder begegnete dem SEX. In der «NZZ am Sonntag» las man: «Wenn ich gekommen bin, sehe ich meistens nicht richtig ein, warum das jetzt noch Ewigkeiten weitergehen soll.» In der «Weltwoche» las man: ««Beim SEX verändere ich komplett meine Persönlichkeit. Dann bin ich völlig frei. Die Geilheit auf zwei Beinen.» Im «Stern» las man: «Sie leckt erst ein bisschen meine Vagina und danach mein Poloch, um alles für das teure Spielzeug vorzubereiten». In der «Basler Zeitung» las man: «Ich rutsche langsam mit dem Gesicht in seinen Schritt. Und rieche seinen männlichen Geruch. Ich finde, der ist nicht sehr weit weg vom weiblichen.» In der «Aargauer Zeitung» las man: «Die Haut am Penis zwischen Eichel und Vorhaut riecht wie die Küche meiner Oma, nachdem sie auf dem Gasherd Fisch gebraten hat.» Wir hielten uns ganz bewusst vornehm zurück und überlassen das Thema SEX gern auch weiterrgz hin dem Feuilleton.

Sex Charlotte Roches neues Buch wird zitiert.

Die positiven Schlagzeile

LESERBRIEFE → Viele Kosovaren

in der Schweiz würden gerne positiv in Erscheinung treten.

Ich kandidiere auf der Liste der Secondas für den Natiwei Kosovaren greifen onalrat. Bin bei der SP und grundlos einen Schwin- der Juso aktiv», schreibt der ger an. Einer schlitzt ihm 18-jährige Mergim Gutaj den Hals auf. Der Fall von aus Wohlen AG. Interlaken gibt zu reden. In Er kritisiert aber auch, einem offenen Brief forder- dass positive Schlagzeilen te Ringier-Publizist Hannes über Kosovaren gar nie geBritschgi im gestrigen Blick druckt werden würden. Der am Abend Kosovaren und gleichen Meinung ist Arbi andere Ausländer auf, für S.: «Keine Zeitung der Welt positivere Schlagzeilen zu wird darüber berichten, sorgen. Die Redaktion wie eine Kosovarin den wurde darauf mit Leser- Preis für die beste Maturabriefen überhäuft. arbeit gewinnt. Die berichViele Kommentare stam- ten nur über Straftaten.» men von Kosovaren oder Fitore Miftari beobachSchweizern, die ursprüng- tet eine interessante Tenlich aus dem Kosovo stam- denz: «Wie sollen die Ausmen. Einige applaudieren länder bitteschön positiBritschgi: «Es ist tatsächlich ve Schlagzeilen machen, beängstiwenn sie in den Medien gend, dass «Sobald sie gut als Schweinach so vielen Jahren in der sind, nennt ihr zer benannt Schweiz sich sie Schweizer.» werden, sogewisse Menbald sie beschen immer noch nicht an- rühmt sind?», fragt sie. Als gepasst haben», schreibt Beispiele nennt sie den etwa Albita Zuka. Sie selbst Schweizer Supertalentist Kosovarin, lebt seit 1996 Tänzer Fatlum Musliju. Da in der Schweiz und ist Stu- steht «der Bazenheider Fatdentin an der HWZ. lum Musliju». Doch hätte Auch sonst geben sich er jemanden in der Disco unsere Leser alle Mühe, uns verprügelt, dann wäre er positive Schlagzeilen über plötzlich wieder KosovaKosovaren zu nennen: «Ich re.» besuche die WirtschaftsAuch Schweizer sind mittelschule in Aarau. Ich ähnlicher Meinung. Etwa bin bestens integriert, das der Bündner Domenic Meyhöre ich auch oft selber. er. Er findet lobende Worte: deborah.rast @ringier.ch

Z

→ HEUTE FREITAG 0.29 Uhr, Rorschach SG Im Bodensee ist am Abend ein Miet-Motorboot gekentert. Die Besatzung, drei junge Männer, badete und versuchte gleichzeitig, auf derselben Seite ins Boot zu klettern. Dabei sank es. Die drei wurden von Helfern in einem Pedalo gerettet.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

3.04 Uhr, Tokio Die Börse in Japan ist bei Handelseröffnung getaucht. Der Nikkei-Index sank um 2,2 Prozent. 4.31 Uhr, Palo Alto  Der weltweit grösste PCHersteller Hewlett-Packard (HP) richtet sich neu aus.

Enttäuscht von seinen Söhen Rahman R. schämt sich.

«Wenn wir rückwärtsgewandt wie die SVP weiterfahren, wird unsere Wirtschaft darunter leiden. Und damit auch der Wohlstand. Ich wäre dankbar, (...) wenn Sie auch mal anerkennen, dass 97 Prozent der Auslän-

der uns unterstützen in der Aufrechterhaltung unseres Wohlstandes!» Von Britschgis Brief fühlten sich auch einige Deutsche angesprochen: «Massive Gewalt mit dem Anmieten einer Wohnung

Die Firma stellt das Geschäft mit Tablet-PCs und Smartphones ein. Ausserdem wird erwogen, das PCGeschäft zu verkaufen oder abzuspalten. Erst vor kurzem kaufte HP für 1,8 Milliarden Dollar den HandheldHersteller Palm samt dessen Chef, den legendären Ingenieur und iPod-Designer Jon Rubinstein.

8.01 Uhr, Tokio Nach einem schweren Erdbeben haben die japanischen Behörden eine Tsunami-Warnung für die Region um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima ausgesprochen. Das Beben vor der Nordostküste des Landes habe eine Stärke von 6,8 gehabt, erklärte die Wetterbehörde.


3

Freitag, 19. August 2011

n über Kosovaren

Neues aus Absurdistan

Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

Versexte Jugend gerade noch rechtzeitig gestoppt Kennen Sie Sexting? Der Begriff ist gerade dabei, den englischen Sprachraum zu erobern. Er setzt sich aus «Texting» (SMSlen) und «Sex» zusammen und beschreibt eine neue Art von Unart: das Versenden von Bildern der eigenen Nacktheit übers Handy. Nun meldet die Polizei von Vermont, USA, sie habe einen «Sexting Ring» ausgehoben. Ein bis«Sexting-Organisation her ungekanntes Verbreausgehoben», meldet die chen! Zelle der Organisation: Polizei, Drei Mädchen zwischen 14 und 17. Sie fotografierten sich selbst und versandten die Bilder an interessierte Teile ihrer Mitschülerschaft, welche die besten Bilder wiederum unter sich austauschte. Annähernd zwei Dutzend Schüler seien darin verwickelt gewesen. In Ermangelung eines anwendbaren Straftatbestands werden sie nun alle nicht verurteilt, sondern in gspürigen Gesprächen wieder auf den Pfad der Tugend gebracht. rgz

«Ich möchte mich entschuldigen» SCHOCKIERT → Der Vater der

Schlitzer-Kosovaren von Interlaken schämt sich für seine Söhne.

gleichzusetzen – das erscheint mir doch etwas unverhältnismässig», schreibt Leoni Hoffmann. «Ich bin Deutsche und wohne gerne schön: Bin ich also schuld, dass die Schweizer SVP wählen?» 

ahman R.* (70) ist schockiert. Er ist der Vater von Rasim (31) und Jeton (33). Der jüngere der beiden Brüder hat am Montag dem Schwinger Kari Zingrich (45) in einem Restaurant in Interlaken die Kehle aufgeschnitten. Rasim R. ist nicht geständig. «Ich habe extra den ‹Blick› gekauft, um zu sehen, was meine Söhne angerichtet haben», erzählt Rahman R. Er zeigt auf das Foto, das Ottilia Zingrich (43) mit den beiden Kindern Jan (12) und Lea (9) zeigt. «Schauen Sie. Er hat Kinder, eine Frau. All das hätte Rasim fast zerstört!» Der Kosovare ist untröstlich: «Ich möchte mich entschuldigen. Bei der Schweiz. Tausendmal möchte ich mich bei der Familie Zingrich für meine Söhne entschuldigen.» Er möchte Kari Zingrich besuchen. «Aber es fällt mir

 10.01 Uhr, Neu Delhi Der indische Bürgerrechtler Anna Hazare konnte heute Morgen das Gefängnis verlassen, um einen 15-tägigen Hungerstreik aus Protest gegen Korruption zu beginnen. Tausende Anhänger jubelten dem 74-Jährigen zu, als dieser aus dem TiharGefängnis in der Hauptstadt Neu Delhi trat.

schwer. Ich könnte ihm nicht in die Augen schauen vor Scham.» Rahman lebt seit 33 Jahren in der Schweiz. «Ich habe hart gearbeitet, bis zu meiner Pensionierung.» 1993 habe er seine Familie in die Schweiz geholt. Seine Frau arbeitet noch immer als Zimmermädchen. Der jüngste Sohn (23) sei eingebürgert, angepasst, habe einen guten Job. Für seine beiden älteren Söhne hat Rahman kein gutes Wort übrig: «Es macht mich traurig, dass sie so geworden sind.» Mit dem mutmasslichen Täter Rasim habe er vor drei Monaten das letzte Mal gesprochen. «Er rief mich betrunken an, wollte mich besuchen. Aber so wollte ich ihn nicht mehr sehen. Ich will ihn auch nicht im Gefängnis besuchen. Ich könnte nicht mit ihm sprechen.» ins/fr

11.13 Uhr, Winterthur Expansion: Volg will noch in diesem Jahr erste Dorfläden in der Romandie und im Oberwallis eröffnen. 12.17 Uhr, Albeuve FR Ein 80-jähriger Wanderer ist gestern an der Dent de Lys (2014 m) gestolpert und über eine Felswand 400 Meter in den Tod gestürzt.

Heute Mittag vor dem TV:

TV schauen verkürzt das Leben Wer pro Tag rund sechs Stunden vor der Glotze sitzt, verabschiedet sich im Schnitt fünf Jahre früher aus dem Leben als Menschen, die den Fernseher selten einschalten. Das haben australische Forscher ermittelt. Stundenlanges Fernsehen sei so schädlich wie etwa Rauchen oder Übergewicht. Ausschlaggebend dabei: das lange Sitzen.

Fotos: Peter Gerber (2), Getty Images (2), Keystone, Reuters, AP

R

→ TWEET DER NACHT User @spladish über die Tücken im Sommer aus dem Bett zu twittern:

Ich muss mich verabschieden, das leuchtende Handydisplay zieht Mücken an #twoff #gn8 Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Openair Gampel Läuft momentan im Wallis 2. Bauer ledig sucht... Läuft auf «3+» 3. Pully for Noise Läuft im Waadtland


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

725 m2 Wohnfläche, Gold und

TRAUMHAUS → Die teuerste Villa

der Welt steht bald im Tessin – sie kostet zehn Milliarden Franken.

Sein bevorzugtes Material ist 24 Karat Gold. Für seine ichtdurchflutete Räu- verwöhnte Klientel aus dem me, grosszügige Grund- arabischen Raum und aus risse und ein Innenausbau, Russland entwirft er auffälder weit höher liegt, als der lige Luxus-Gadgets wie zum Begriff Topklasse erahnen Beispiel den iPad aus 2,5 lässt. Kilo 24-Karat-Gold. Und In Brione bei Minusio TI als ob das nicht genügen steht derzeit ein Projekt zur würde, kleckert er noch mit Diskussion, das alle Rekor- ein paar Diamanten. Dazu de schlägt. gibts natürlich Eine Traum- Böden aus das passende villa, die ausgüldene iPhosen puristisch Meteorit und ne und die schlicht ge- Dinoknochen. Schutzhülle halten ist, inaus Pythonnen jedoch nur noch glänzt Leder und Edelsteinen. vor lauter Gold und Platin – Für junge Millionärinnen ginge es nach dem briti- gäbe es dazu den Fiat500 im schen Designer Stuart Gold-Design. Hughes. Er entwirft für Wer sich solche Spieledie Elite der Welt lauter reien kauft, findet auch ein Dinge, die man nicht Haus aus Gold, Platin und eventuell noch Diamanten braucht. karin.mueller @ringier.ch

L

Puristisch schlicht Die Architektur wirkt klar, unauffällig und schlicht. Der Innenausbau machts.

supertoll. Genau dafür hat Stuart Hughes ein Schweizer Projekt im Auge. Die Firma ExklusivHaus in Unterägeri ZG verkauft derzeit eine exklusive Villa aus Gold und Platin im Wert von rund zehn Milliarden Franken. Stuart Hughes würde dann beispielsweise auch Böden aus Meteoriten-Gestein verlegen, die

Wohnbereich Corbusier-Design, edelstes Leder in warmen Creme-Farben.

mit «echten» Dinosaurierknochen durchwirkt sein sollen. Für den Verkauf der Villa zuständig ist Kevin Huber (30), bis vor kurzem noch Präsident der Jungen SVP Bern. Sein Vater René, ebenfalls im Unternehmen, sagt: «Das Grundprojekt wäre für 9 Millionen Franken zu realisieren.» Für die Versi-

on im Milliardenausbau interessierte sich derzeit ein Kunde aus dem arabischen Raum. Noch seien die Verträge nicht unterzeichnet. Deshalb wolle man jetzt auch nicht mehr weiter kommunizieren, um den dicken Fisch nicht von der Angel springen zu lassen. Auch russische Millionäre interessieren sich

«Beim Sport ist es, als ob einem Flügel wachsen»

Springkonkurrenz Andrea Geissbühler (BE) ist auch als berittene Polizistin anzutreffen.

Bauer und Fussballer Parteichef Toni Brunner greift vom rechten Flügel an.

Superman Ständerat Adrian Amstutz (BE).

GEWINNEN → Body-Check: SVP-Parlamentarier

wollen überall die Besten sein – auch im Sport.

F

lugs wurde eine Mitarbeiterin der Partei beauftragt, für diese Serie möglichst viele Bilder von sportlichen Politikern zu organisieren. Ständerat Adrian Amstutz (BE) durchlüftet gerne den Kopf mit einem Fallschirmabsprung aus 4000 Metern über Saanen. «Ich halte mich fit mit Skifahren und Mountainbiken sowie mit regelmässigem Fitnesstraining.»

Die körperliche Fitness im Fallschirmsport ist laut Amstutz wichtig, um Verletzungen bei der Schirmöffnung und bei der Landung zu vermeiden. Der Glarner Ständerat This Jenny hält sich mit Skifahren, Biken, Tennisund Fussball fit. Nationalrätin und Polizistin Andrea Geissbühler (BE) braucht Bewegung. Schon als 5-Jährige begann sie zu reiten, verbringt ihre

Freizeit am liebsten mit ihren Pferden. «Zudem bin ich auch heilpädagogische Reitlehrerin.» Hartnäckigkeit und Ausdauer bewies Hans Fehr (ZH) lange Zeit als Langstreckenläufer beim 100-Kilometer-Lauf von Biel. Heute ist er regelmässig auf Wanderungen und Velotouren anzutreffen. Toni Brunner, Parteipräsident SVP Schweiz, gehört beim FC Nationalrat

zur Stammtruppe. Nationalrätin Sylvia Flückiger (AG) trainiert Ausdauer für sportliche und politische Leistungen. «Beim Sport fallen mir immer die besten Ideen für Referate oder VorstöSportmuffe sse ein. Es ist, als ob In loser Folge l oder Fanatiker? Parlamentariezeigen wir, wie sich einem Flügel wachWahlkampf vo r sportlich auf den sen.» und CVP fühlterbereiten. Nach FDP sich di Jean-François Rime ders herausgefoe SVP besonrdert. (FR) hingegen lässt als Jäger lieber die anderen springen. mli

F I T FÜ

R B E R N!


5

Freitag, 19. August 2011

Platin

Seesicht Dank grosser Fensterflächen.

Verkauft die Edelvilla Kevin Huber (30), Ex-Präsident der Jungen SVP Bern.

für die Luxusvilla im Tessin. Sie könnten sich jedoch vorstellen, in der günstigeren Ausführung zu leben. Das Haus macht laut Auskunft von René Huber weltweit Furore. In Hongkong, Russland und England füllt das protzige Projekt in Lifestyle-Magazinen ganze Seiten. Ein solventer Kunde wird sicher gefunden. 

Zwei Tote nach Drama in Baden

Die Schweiz erlebte eine Gewitternacht Leser Marcel Binder fotografierte hier in Gossau SG vom Dach seines Wohnhauses.

BLUTTAT → Ein Portugiese (43)

erschiesst seine Ex-Freundin – eine Weinjournalistin – und sich selbst.

E

Fotos: www.exklusiv-haus.ch, Leserfoto, Oliver Furrer, ZVG

in 43-jähriger Portugiese trifft seine ExFreundin auf der Terrasse ihrer Parterre-Wohnung in Baden AG zu einem Gespräch. Aus noch unklaren Gründen zückt er kurz nach Mitternacht plötzlich eine Pistole. Der Mann erschiesst die 47-jährige Schweizerin und richtet sich danach selbst. Schrecklich: Die drei

Gewitter legte Brünig-Bahn lahm POTZBLITZ → Heftige Gewitter mit starkem Regen, Windböen und auch Hagel sind gestern bei den Voralpen niedergegangen. Die Gewitter zogen vom Berner Oberland über Ob- und Nidwalden nach Luzern, über den Kanton Zug und den oberen Zürichsee ins Toggenburg und in Richtung Bodensee. Windböen von über 100 km/h wurden gemessen. Im Kanton Obwalden fielen innert weniger Minuten

20 Millimeter Regen. Das brachte auch Erdmassen in Bewegung: Die Gewitter sorgten für Stromausfälle und Erdrutsche. Die Brünig-Bahn von Luzern nach Interlaken wurde teilweise verschüttet. Das Trasse sei zwischen Kaiserstuhl und Giswil auf einer Länge von 20 Metern zugedeckt. Es werde mehrere Tage dauern, bis die Bahnstrecke wieder befahrbar sei, hiess es bei der Bahn. gux

Das Opfer Weinexpertin Barbara M. (47).

Töchter (17, 18 und 20 Jahre alt) schlafen während der Bluttat in ihren Zimmern in der Wohnung. Sie werden durch die Schüsse aus dem Schlaf gerissen. Auf der Terrasse machen sie den grausigen Fund. Sie werden derzeit von einem Care-Team betreut. Quartierbewohner werden durch die Schüsse ebenfalls aufgeschreckt und alarmieren die Polizei. Eine Patrouille der Stadtpolizei Baden findet die leblosen Körper schliesslich auf der Terrasse. Der Rettungsdienst kann nur noch den Tod des Mannes und der Frau feststellen. Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus. Beim Opfer handelt es sich um die Weinexpertin Barbara M. Sie schrieb für die Zeitschrift «Vinum» und die «Coopzeitung». SDA/num


LENNY KRAVITZ

ENERGY CD-TIPP

ALLE SONGS VOM NEUEN ALBUM «BLACK AND WHITE AMERICA» AUF ENERGY BERN, ENERGY ZÜRICH UND ENERGY.CH CD OUT NOW


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 19. August 2011

FDP lanciert Aktion auf Facebook

94 Prozent teurer PhiladelphiaStreichkäse von Kraft.

Fotos: Keystone, RDB/Fabienne Bühler, ZVG

92 Prozent teurer Gillette-Rasierklingen von Procter & Gamble.

Immer noch 56 Prozent teurer als in Deutschland Toblerone-Schokolade von Kraft.

Was ist mit Gillette los, Herr Loosli? PREISSENKUNGEN → Coop

verbilligt 700 Produkte – das Potenzial ist aber noch gross. philipp.albrecht @ringier.ch

D

ie frohe Botschaft kam gestern: Uncle Ben’s kehrt zurück in die CoopRegale. Und mit dem Reis fallen auch gleich bei rund 700 Produkten die Preise um bis zu 20 Prozent. Auf der Liste, die Coop dazu veröffentlichte, fehlen aber zahlreiche Marken, die ebenfalls Preissenkungspotenzial hätten.

Comparis verklagt den Bund KONKURRENZ → Der Online-Vergleichsdienst Comparis sieht sich «in seiner Wirtschaftsfreiheit verletzt». Weil das Bundesamt für Gesundheit seinen eigenen Prämienvergleichsdienst ganz im Stile von Comparis ausbauen will, geht das Unternehmen nun vor Gericht, wie es in einer Mitteilung schreibt. Der Vorwurf: Der Bund beabsichtigt, «das Geschäft von comparis.ch im Bereich der KVG-Prämien zu schädigen». Das automatische Offertsystem, das der Bund anzubieten gedenke, sei geistiges Eigentum von Comparis. alp

Es sind Produkte der Hersteller Ferrero (MilchSchnitte, Nutella, Raffaello), Procter & Gamble (Gillette, Ariel, Always), Unilever (Magnum, Axe, Lipton) und Kraft (Philadelphia, Toblerone, Tassimo). Ein Online-Vergleich zeigt, dass beispielsweise der Philadelphia-Streichkäse bei Coop noch immer fast doppelt so viel kostet als in Deutschland.

Hält sich zurück Coop-Chef Hansueli Loosli.

Mehr als ein knappes Die anderen Hersteller Statement ist von Coop zum nehmen keine Stellung Thema nicht zu bekom- oder wimmeln Medienanmen: «Wir befinden uns fragen ab. Bei Kraft heisst mit den von Ihnen ge- es immerhin: «Das Thema nannten Herstellern in ist bei uns sehr wohl angekommen. Wir Verhandlungen.» Die Beteiligten sind im GeDass diese spräch mit zurzeit nicht verhandeln den Handelsim Sinne der weiter. partnern.» Hersteller verUm die laufen, zeigt das Statement Währungsgewinne aus dem von Procter & Gamble starken Franken weiterzuSchweiz: «Wie es Ihnen si- geben, haben bereits Dencher bewusst ist, liegen die ner und Spar die Preise eiPreise im Regal im alleini- niger Produkte gesenkt. gen Ermessen des Han- Coop folgt morgen Samstag dels.» und Migros am Montag. 

PREISBETRUG → Mit frechen Sujets geht die FDP auf Facebook gegen überhöhte Preise vor. So präsentiert sie seit einigen Tagen in Plakatform Produkte und deren Preise in Euro und Franken. Noé Blancpain, Sprecher der FDP, ist mit der Aktion sehr zufrieden: «Wir hatten bereits über 8000 Klicks in der ersten Woche. Für eine Partei auf Facebook ist das viel.» Viele User hätten nach kurzer Zeit auch eigene Beispiele eingebracht. Die träfen Sprüche zur Konsumenten-Kampagne der Partei können sich sehen lassen. «Hohe Preise machen die Wäsche nicht sauberer» steht etwa, oder «Damit Dagobert Duck nicht in Deutschland einkauft, Wechselkursgewinne weitergeben.» mli

Perwoll In der Schweiz 12.50, in Deutschland 5.19 Franken.

Spuhler wirds in der Schweiz zu teuer STADLER → Wegen des starken

Frankens denkt der SVP-Nationalrat über eine Auslagerung nach.

Z

ug-Hersteller Peter Spuhler muss langfristig denken. Bis 2013 ist die Produktion in der Schweiz gut ausgelastet, aber für die Zeit danach sieht der SVP-Nationalrat schwarz: «Noch in diesem Jahr müssen wir Aufträge für die Zeit nach 2013 gewinnen. Gelingt uns das nicht, weil wir wegen des starken Frankens zu teuer geworden sind, müssten wir im schlimmsten Fall Arbeitsplätze in der Schweiz abbauen», sagte er der «Aargauer Zeitung».

Zwei Drittel seiner 4000 Angestellten arbeiten in der Schweiz. Und weit mehr als die Hälfte der Schweizer Produktion wird exportiert. «Durch die Euroschwäche haben sich unsere Produkte innerhalb eines Jahres um ein Drittel verteuert. Das zeigt, wie schwierig unsere Lage ist», erklärt Spuhler. Als Sofortmassnahme kaufe die Stadler Rail AG seit November 2010 verstärkt in der Eurozone ein – «leider auf Kosten

Sieht schwarz Zug-Hersteller und SVP-Nationalrat Peter Spuhler.

der Schweizer Lieferanten», sagt Spuhler. Immerhin soll vorerst den Grenzgängern unter den Angestellten der Lohn nicht in Euro ausbezahlt werden: «Wir wollen die Krise nicht

auf dem Buckel der Mitarbeiter austragen. Zuerst müssen wir alle anderen Massnahmen ausreizen. Aber komplett ausschliessen kann ich es leider nicht.» alp


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Madonnas Schule wirds nicht geben VERRECHNET → Die Popdiva wollte in Afrika eine

Schule bauen. Nun ist ein Grossteil der 12 Mio. weg. corinne.landolt @ringier.ch

G

lanzvoll war der Festakt in Malawi im vergangenen Jahr: Madonna, die zwei Kinder aus dem afrikanischen Land adoptierte, fuhr mit grossem Geschütz auf. Die Mädchenschule sollte auf einem Gelände in Chinkhota entstehen. Medienwirksam legte der Popstar beim Spatenstich selber Hand an und präsentierte stolz das erste Stück ausgehobener Erde. Etwas mehr als ein Jahr später sieht es auf dem Grundstück aus wie auf einem Steinbruch. Die Planierraupen stehen schon seit Monaten still auf dem kahlen, terrassierten Ge-

lände. «Das wurde jetzt nur «Am Anfang habe ich das ein Fussballplatz», sagt Vorhaben begrüsst, doch Orts-Chef Binson Kalenga ich war auch sehr skepenttäuscht. Im Januar sag- tisch», sagt Paul Kalilombe te die Popdiva das Schul- von der regionalen Verwalprojekt offiziell ab. Das tung. «Es gab einfach zu viel Geld soll bereits bestehen- Publicity, bevor überhaupt den Schulen etwas gebaut im Land zugu- Das Geld ging wurde.» Der Mann hätte te kommen. Doch damit an korrupte besser auf seiist Madonna Beamte. ne innere Stimme genicht aus dem Schneider: Ehemalige An- hört. Denn die Probleme gestellte klagen gegen ihr begannen bereits mit dem Hilfsprojekt «Raising Ma- Verkauf der Grundstücke lawi» wegen ungerechtfer- an «Raising Malawi». tigter Entlassungen. Die Kalilombe spricht von malawische Regierung un- «Geister-Bewohnern» und tersucht Zahlungen, die meint damit, dass Gelder für das Land geflossen sind, veruntreut worden sind. und auch die US-Finanzbe- «Auf der Liste der Empfänger gibt es Namen, die vielhörden ermitteln.

Tragisch Fünf Fans fanden den Tod.

Grosser Auftritt Madonna beim Spatenstich 2009.

leicht von Beamten eingefügt wurden, die an der Praxis beteiligt waren.» Die Leute fragen sich, warum ihre Felder ruiniert wurden und trotzdem keine Schule entsteht. Millionärin Madonna speiste die Grundbesitzer mit mickrigen Zahlungen ab: Tsiyent Foroyati erhielt für ihr Landstück, das grösste des Geländes, umgerechnet bloss 160 Franken, gefordert hatte sie 15 700 Franken. «Auch wenn das Projekt weitergeht, wären wir sauer. Wo sollen wir jetzt Gemüse anbauen?» 

Trauer auf der Todes-Insel MASSAKER → Heute besuchen die Angehörigen

der Opfer die Fjordinsel Utøya.

Fünf Tote bei Rockfestival STURM → Am belgischen Pukkelpop-Festival kam es gestern zu einer Tragödie: Ein heftiger Sturm riss Bäume, Bühnen, Leinwände, Imbissstände und Zelte nieder. Fünf Menschen starben. Dutzende Besucher wurden zum Teil schwer verletzt. «Der Himmel wurde komplett schwarz. Dann kamen die Hagelkörner. Ich habe überall blaue Flecken. Bäume fielen um. Es war das Ende der Welt», erzählt eine Besucherin. Zum Zeitpunkt des Unglücks in der Provinz Limburg waren rund 65 000 Musikfans auf dem Gelände. Angekündigt waren internationale Stars wie die Foo Fighters, Eminem und Offspring.

50 Meter: Näher durfte sich niemand der Insel Utøya seit dem Massaker nähern. Ermittler waren noch mit der Polizeiarbeit beschäftigt. Ab heute ist die Insel für die Angehörigen wieder freigegeben. Sie sollen über die Insel laufen und ein Gefühl für den Ort bekommen, wo ihre Liebsten starben. Auf einer Fähre und mit einem Militärschiff sollten die Trauernden auf die Insel gebracht werden. Mediziner, Polizisten und freiwillige Helfer vom Roten Kreuz stehen den Familien zur Seite. Morgen werden sich Überlebende des Massenmords auf der Insel versammeln, um die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Am Sonntag folgt als Abschluss der Trauerfeiern eine Gedenkzeremonie in Oslo. Dazu werden Vertreter der norwegischen Regierung, des Königshauses sowie Angehörige der Op-

fer, Überlebende und Rettungskräfte erwartet. Der Massenmörder wurde heute wieder dem Gericht zugeführt. Bei der Anhörung wird über die Fortdauer seiner Einzelhaft entschieden. Die norwegische Polizei hat ausserdem die Protokolle von zwei Anrufen ver-

öffentlicht, die der Attentäter während des Massakers mit der Notrufzentrale geführt hat. Breivik nannte sich «Kommandant» und gab sich als «Mitglied der norwegischen anti-kommunistischen Widerstandsbewegung» aus. Er wolle sich nun ergeben. SDA/num Heute Mittag Angehörige treffen auf Utøya ein.

Fotos: AFP, Reuters (2), AP, ZVG

2


9

Freitag, 19. August 2011

Russland stützt Syriens Diktator

Tourte auch 2010 durchs Land Der Popstar mit Adoptivtochter Mercy.

KRIMI → Die Welt hat genug von

Brutalo-Herrscher Assad. Aber Russland stellt sich hinter ihn.

D

ie UNO-Vetomacht Russland hat die Rücktrittsforderungen der westlichen Staaten an den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad als «verfrüht» zurückgewiesen. Der Führung in Damaskus müsse mehr Zeit für Reformen gegeben werden.

Unter Druck Syriens Baschar al-Assad. Anzeige

Die beliebten Sunrise Flatrates gibt’s jetzt für 3 Monate geschenkt. Zu deinem 24-Monats-Abo bekommst du jetzt 3 Monate Abogebühren geschenkt. So sparst du bis zu CHF 180.–. Supersommer, oder?

Samsung Galaxy SII

99.– CHF

statt CHF 698.– ohne Abo

Sony Ericsson Xperia Arc

1.– CHF

statt CHF 598.– ohne Abo

Gültig bei Neuabschluss bis zum 21.08.2011 mit Sunrise flat classic surf (CHF 60.–/Mt.) für 24 Monate. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife unter sunrise.ch

Die USA sowie Deutschland, Frankreich und Grossbritannien hatten am gleichen Tag Assad zum Rücktritt aufgefordert. Sie wollen Sanktionen gegen Syrien durchsetzen. Neben Russland lehnte bislang auch China einen härteren Kurs gegen das Regime in Syrien ab, das seit Monaten mit brutaler Gewalt gegen Demonstranten und Oppositionelle vorgeht. Diese publizierten im Internet ein Video, das zeigt, wie mutmassliche Regimegegner aus der Stadt Hama nach ihrer Festnahme verhöhnt und mit Schlägen dazu gezwungen werden, «Gott, Syrien, Baschar und sonst nichts» zu rufen. SDA


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Aggressiver Knöterich überwu verdrängt heimische Pflanzen und gefährdet sogar Pendler.

Max Ruckstuhl von Grün Stadt Zürich. Für Bahnger kommt aus Ostasien, sellschaften ist das ein wächst am Tag bis zu schauriges Szenario. 30 Zentimeter und ist erDer Bund hat reagiert staunlich potent: Der Japa- und 2007 in sechs Kantonische Staudenknöterich nen ein Pilotprojekt zur breitet sich in Zürich und Bekämpfung des Knöteder ganzen Schweiz unauf- richs gestartet. Zürich ist haltsam aus. Die Pflanze ge- dabei federführend. An verdeiht entlang Gewässern, schiedenen Orten werde wuchert an Eisenbahnbö- untersucht, wie man der schungen und Pflanze mit ohne in Gärten. Das Pro Tag wächst oder Chemie an macht der den Kragen Stadt Sorgen: er bis zu 30 Das Gewächs Zentimeter. kann, sagt Daverdrängt heiniel Fischer mische Pflanzen. Wo der vom kantonalen Amt für Knöterich wächst, wächst Abfall, Wasser, Energie und nichts anderes. Er schafft Luft. «In spätestens zwei es, selbst Bauwerke zu Jahren werden wir eine schädigen. An Uferbö- Empfehlung geben.» Das heisst für den Moschungen oder Bahntrassen kann der Knöterich sogar ment: «Es fehlt eine wirksagefährlich werden. «Da die me Methode, um den Knöoberirdischen Pflanzenteile terich zu bekämpfen», sagt des Knöterichs im Winter Max Ruckstuhl. Die Stadt absterben, liegt der Boden versucht, die Verbreitung brach und werden die Bö- der Pflanze durch häufiges schungen instabil», sagt Mähen einzudämmen. Das britta.krauss @ringier.ch

E

→ DAS GEHT IN ZÜRICH

TOP Nicht

verpasse n

ist aufwendig und bislang ton Zürich ein Haus bauwenig erfolgreich. Einfach en und wächst auf dem ausreissen bringt nichts, Grundstück Knöterich, und der Einsatz von Che- so müsse die zu entsormie ist in Gebieten wie an gende Erde wie belastete Gewässern oder in Natur- Erde behandelt und ein schutzgebieten verboten. Altlastenberater zu Rate In die Schweiz kam der gezogen werden. Knöterich im 19. JahrhunIn seiner Heimat Japan dert. Als Zierpflanze. Er widerfährt dem Knöterich zählt zu den invasiven Neo- mehr Zuneigung: Er wird phyten – gebietsfremde Ar- gegessen und gilt als geten aus anderen Ländern. sundheitsfördernd.  Sogar die Entsorgung des Knöterichs ist Essen Sie den Knöterich auf! schwer: Er vermehrt sich auch durch kleinsRezept für Knöterich-Kompott te Pflanzenteile. Ein 1,5 kg Himbeeren Zentimeter Wurzel reicht aus, um eine neue 1 kg Sprossen des Knöterichs (oberirdische Teile bis zum Austrieb Pflanze wachsen zu lasder ersten Blätter im April) sen. Deshalb dürfen 200 g Zucker oberirdische Pflanzenteile nicht liegengelas50 g Rohzucker sen werden, sondern 1 Vanilleschote müssen in eine Kompos2 dl Kräutertee tierungs- oder Kehricht60 g Tapioka verbrennungsanlage geIn Stücke geschnittene Sprossen mit bracht werden. weissem Zucker zwei Tage einweichen. Tee Und die Entsorgung 30 Min. mit der Vanilleschote ziehen lassen. des verseuchten BodenAbseihen. Tapioka und Rohzucker in den materials ist noch teuTee geben, auf kleiner Stufe 20 Min. kochen. rer: Pro Kubikmeter Knöterich und Himbeeren dazu, kurz aufkowerden laut Fischer chen. In Einmachgläser füllen und luftdicht rasch 100 Franken fälverschliessen. lig. Will man im Kan-

→ Kulturfestival

Integration

Fr–So, Helvetiaplatz & Molkenstrasse 3 Tage lang werden auf zwei Bühnen hochkarätige Künstler unter dem Motto «Brasil meets Africa» Muster ihrer vielseitigen Kultur zum Besten geben.

→ Seebad

(Un)plugged

→ Winterthurer Musikfestwochen

Bis 28.8., 19 Uhr, Steinberggasse, Winterthur Pünktlich zum Spätsommer werden Winterthurs Gassen während 12 Tagen zur Festivalbühne mit spektakulärem Ambiente. Das Beste: Bis auf die Hauptkonzerte sind alle Veranstaltungen gratis!

Sonntag, 20 Uhr, Seebad Enge, Mythen-Quai Zum fünften Mal in Folge verwandelt sich das Seebad Enge jeden zweiten Sonntag zur «Seebad (Un) plugged»-Livebühne.

Freitag, 19.8. El Trio Chikiboom * A cappella, 20.15 Uhr, Neues Kino, Strickgasse 1, Freienstein 3 Years Nasty Trash DJs Gtronic (B), Katakombot, Ertu Denli, Electro, 22.30 Uhr, Alte Börse, Bleicherweg 5 Salitos Beach Party Meets Crazy Friday * DJ Andrash, 22 Uhr, Nachtschicht, Moosmattstr. 29, Dietikon Motoguzzi Night Mike Dehnert (D), Wandler, Electro, 24 Uhr, Zukunft, Dienerstrasse 33

Samstag, 20.8. Phoenix Openair DJs Symphonix, Vibe Tribe, Frechbax, Fabio, Rock, Reggae, 17 Uhr, Schmiedwiesen, Glattfelden HiddenAir Sebass, Baba Shrimps, Freestyle Convention, Alaska, Pop, Ska, 18 Uhr, Hittenberg, Wald Soulstew ist zurück DJs Novak, Sanfilippo, Wempe, Soul, 20 Uhr, Helsinki, Geroldstrasse 35 10 Jahre Miami Vice DJs Smash FX, Muri, Breakbeats, Electro, 23 Uhr, Mascotte, Theaterstr. 10

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Anzeige

Welches ist die liberalste Partei der Schweiz? Die jüngste Studie redet Klartext: «An der Spitze steht das Original: die FDP.»* *Lesen Sie selbst unter www.fdp-zh.ch/de/nzz-ranking

FDP wählen. Freiheit stärken. Aus Liebe zur Schweiz.

Fotos: Britta Krauss, Leserfoto, ZVG

FIES → Ein Gewächs aus Asien


11

Freitag, 19. August 2011

chert Zürich

Wo hatte er nur sein Trambillett? RÄTSEL → Ein Mann steht nackt

an der Bahnhofstrasse, murmelt Unverständliches. Keinen störts.

G

An der Limmat Knöterich säumt das Ufer.

estern, 15:40 Uhr an der Zürcher Bahnhofstrasse: Ein Mann fällt an der Tramhaltestelle auf: Er ist komplett nackt. Oder ist er geistig verwirrt? «Auf mich hat er keinen verwirrten Eindruck gemacht», sagt ein Leserreporter. Der Nackte habe zwar Unverständliches vor sich hin gemurmelt. «Aber sein Blick war klar – als wäre er am Meditieren oder Beten.» Mehrere Leute wollten dem nackten Mann helfen. «Ein Mann streckte ihm Shorts hin, eine Frau gab ihm ein Tüchlein», sagte der Leserreporter. Doch der Mann habe nicht aufgeblickt. Dann sei er ins Tram der Linie 13 Richtung Höngg eingestiegen. Der Leserreporter ebenfalls. Dort sprach der 40-Jährige den Nackten an. Doch der reagierte wieder nicht. Also

ruft der Leser die Polizei. Dort weiss man nichts von einem Einsatz. «Es muss eine Anzeige vorliegen, sonst ist es nicht verboten, so rumzulaufen», sagte eine Sprecherin. Der Leser steigt beim EscherWyss-Platz aus, der nackte Passagier fährt weiter. Wohin, bleibt so rätselhaft wie er selbst. spj

Seltsamer Vorfall Nackter Mann an der Haltestelle.

Noch 680 Lehrstellen offen NACHWUCHS → Die Zahl abgeschlossener Lehrverträge im Kanton Zürich hat gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Prozent zugenommen. Per Ende Juli waren 11 601 neue Lehrverträge für die zwei- bis vierjährigen beruflichen Grundbildungen offiziell registriert (Vorjahr: 11 357), teilte die Stadt mit. Insgesamt waren noch 680 Lehrstellen offen – 129 mehr als im Vorjahr. Jugendliche können somit noch kurzfristig eine Lehrstelle finden. Offene Ausbildungsplätze gibt es insbesondere in den Berufsgruppen Industrie/Handwerk (429), Körperpflege (66), Gastgewerbe/Hauswirtschaft (45) und Verkaufsberufe (41). Aktuell werden immer noch Lehrverträge abgeschlossen. Lehrbeginn ist am 22. August. Die Anmeldungen für die Berufsvorbereitungsjahre sind leicht tiefer als im Vorjahr. Bis Mitte Juli hatten sich 1979 Jugendliche für ein solches angemeldet. Im Juli 2010 waren es noch 2000. kra

Listennummern für Nationalratswahl stehen AUSLOSUNG → Am 23. Oktober

wird der Nationalrat gewählt. Jetzt sind die Listennummern bekannt.

W

enn in den Wochen vor dem 23. Oktober die Wahlunterlagen versandt werden, ist eines für

die Parteien wichtig: dass ihre Wahllisten im Kuvert auf einem der vorderen Plätze sind. Die ersten sie-

ben Plätze wurden in der Reihenfolge ihrer Stärke im derzeitigen Nationalrat vergeben: SVP, SP, FDP, Grüne, CVP, GLP, EVP. Die Plätze 8 bis 30 wurden heute vom kantonalen Wahlleiter und dem Chef des Statistischen Amts ausgelost.

Auf Platz 8 schaffte es die Anti PowerPoint Partei, auf den letzten Platz «parteifrei.ch». Dazwischen finden sich weitere kleine Parteien wie etwa die Schweizerische Narrenpartei. Für die 34 Sitze des Standes Zürich im Natio-

nalrat gingen auf den 30 Listen 802 Kandidaturen ein (2007: 804 Kandidaten auf 29 Listen). Das Durchschnittsalter der Kandidaten ist 41 Jahre. 274 von ihnen (34 Prozent) sind Frauen. Ihr Anteil nimmt seit 2003 ab. kra

Anzeige

Gesucht: TramführerInnen. Ihr künftiger Chef bewirbt sich bei Ihnen auf www.vbz.ch/jobs

Mann von Tram angefahren ÖV-Stau Kreuzbühlstrasse heute Morgen.

UNFALL → Ein Fussgänger ist heute um 7.15 Uhr zwischen Stadelhofen und Kreuzplatz von einem Tram erfasst und leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der VBZ an der Kreuzbühlstrasse mit einem stadtauswärts fahrenden Tram der Linie 3. Wegen des Unfalls wurden anstelle der Trams der Linien 3 und 11 und der Forchbahn vorübergehend Autobusse eingesetzt. SDA


FÜR 300 GEWINNE TÄGLICH!

SPIEL MIT

ZU GEWINNEN

BIS 27. AUGUST 2011

JACKPOT CHF 100 000.– JungfrauJoch Top of EuropE The SwiSS MounTain experience

Touch me!

Interaktivität im Grossformat: Die neue Blick News-App fürs iPad wird Dich begeistern. Ein Sport-Live-Center, Infografiken und Breaking News. Alles in bestechender Grafik und leicht bedienbar. Jetzt testen: www.blick-apps.ch


Freitag, 19. August 2011

HINTERGRUND

Ein Kanister voll für die Kühe «Buben ab neun werden gebraucht. Sie wandern mit dem Vieh.»

Marsabit

Fotos: Keystone, ZVG

Ausgemergelte Geissen an der Wasserstelle «Man frisst Staub hier.»

Notizen aus Marsabit DÜRRE → Schweizer Hilfswerke helfen auch dort,

wo keine Kameras sind. Caritas-Mitarbeiter Fred Lauener über seine Arbeit im Norden von Kenia. Von Fred Lauener, Kenia

I

ch bin in Marsabit, Nordkenia. Der Distrikt ist fast doppelt so gross wie die Schweiz. Im gleichnamigen Hauptort gibt es 30 000 Nasen. Die nächste asphaltierte Strasse ist 130 Kilometer weg. Man frisst Staub hier. Seit drei Jahren kein Regen. Kein Grün. Überall nur Steine, Erde, Sand. Es ist Morgen, sechs Uhr. Wir fahren los. Wir sind zu dritt in dem Landrover. David, der Fahrer, Nelson und ich. Nelson ist gelernter Lehrer. Seit einigen Jahren macht er Hilfsprojekte für die Hirten und

Nomaden der Gegend. Nel- verendete Giraffen und Antison und David sind Einhei- lopen. mische und arbeiten für die Wir fahren durchs Nielokale Caritas, unsere Part- mandsland. Ein Reifen nerin hier. Ohne sie könn- platzt. Radwechsel. Wir beten wir nicht viel ausrich- kommen Gesellschaft von ten. Sie keneiner Riege nen das Land, O bekommt Mädchen und die Stämme, zwei Alten. das Vieh das die Kultur. Ich frage sie Kaum ha- knappe Wasser. aus. Nelson ben wir die übersetzt. letzten Hütten hinter uns, Die Dorffrauen seien untreffen wir auf ein Rudel Hy- terwegs zum Wasser. 25 änen an der Strassenbö- Kilometer Fussmarsch. schung. Denen geht es bes- Und die Schule? Nur die ser. Sie hungern nicht. Es ganz Kleinen gehen zur liegt viel totes Vieh in der Schule. Buben ab neun werLandschaft. Zwischen Kü- den gebraucht. Sie wanhen, Schafen, Ziegen und dern mit dem Vieh. Kamelen auch immer wieder Suchen Wasser und Gras.

Wegen der Dürre müssen sie immer weiter laufen. Oft über hundert Kilometer. Zu weit für die alten Hirten. Und auch zu weit für viele geschwächte Tiere. Einer der beiden Männer erzählt, dass von seinen 120 Tieren noch fünf halbverdorrte Kühe und ein paar Geissen übrig sind. Wo wir hinkommen, hören wir die gleichen Geschichten. Von den Tieren hängt das Leben der Menschen ab. Der Boden gibt nichts Essbares her. Lebensmittel werden mit dem Erlös aus dem Viehhandel gekauft. Doch der ist am Boden. Die Tiere sind nur noch Haut und Knochen. Sowas kauft niemand. Hier setzt unsere Hilfe an. Die Familien sollen rasch wieder zu Geld kommen,

13 um selber Essen kaufen zu können. An Arbeit mangelt es nicht. Überall im Gelände gibt es künstliche Wasserpfannen und Erddämme, die versandet und unbrauchbar geworden sind. Diese künstlichen Weiher werden jetzt von der Bevölkerung gegen einen kleinen Lohn wieder hergestellt und auf den nächsten Regen vorbereitet, der hoffentlich bald kommt. Das reicht aber nicht. In einigen Dörfern teilen sich ganze Familien einen Kanister Wasser. 20 Liter für zwei bis drei Tage für sechs Personen. Und oft bekommt das Vieh das meiste, damit es ja nur überlebt. Für die Hygiene bleibt nichts. In 13 Dörfern der Umgebung, die bisher keine Hilfe erhielten, bringen wir deshalb auch Wasser und helfen bei der Hygiene und Gesundheitsvorsorge.Kleinkinder, stillende Mütter, Alte und Kranke erhalten ausserdem Ergänzungsnahrung. Denn auch die Milch ist aus. Die verbliebenen Kühe, Kamele, Ziegen und Schafe sind zu schwach. Um die Tiere am Leben zu erhalten, reicht das wenige Wasser nicht. Das Vieh braucht Futter. Den am härtesten betroffenen Hirten liefern wir deshalb Heu. Auf dem Rückweg am Nachmittag nehmen wir ein Mädchen mit ihrem kaum halbjährigen Baby im Auto mit. Das Kind ist krank. Durchfall. Die junge Mutter will zu einem Heiler in einem Dorf auf halbem Weg nach Marsabit. Nelson und David reden auf sie ein. Ich verstehe kein Wort. Schliesslich bleibt sie bei uns. In der Stadt liefern wir Mutter und Kind beim Doktor ab.  Caritas.ch, PC 60-7000-4, «Ostafrika»

Fred Lauener ist Konsulent für humanitäre Hilfe. Zurzeit klärt er für Caritas Schweiz die Bedürfnisse der Dürreopfer in Kenia ab und leitet mit lokalen Partnern Hilfsprojekte ein. Lauener ist ausserdem langjähriger Journalist und Autor. Er lebt in Mendrisio TI und Basel.


14

 Warschau, Polen «Polnische Tiere würden Ja stimmen», wiehert dieser Pferdedemonstrant ins Megafon. Im Parlament läuft gerade eine Abstimmung darüber, ob Tierquäler härter bestraft werden sollen.

www.blickamabend.ch

 Madrid, Spanien Farbige Gwändli, lustige Strohhüte und eitel Sonnenschein. Papst Benedikt XVI. hat gerade Spass am katholischen Weltjugendtag in Madrid. Wir mögens ihm gönnen.


15

Freitag, 19. August 2011

Bilder des Tages

Fotos: Dukas, Reuters (2), EPA

 Oklahoma, USA «Eigentlich rennt Winston auf jedes Insekt zu und tötet es», sagt Fotograf Scott Cromwell über seinen Labrador. Hier hatte Cromwell – und die Gottesanbeterin – Glück. Ob Winston sich vor ihrer Verteidigungspose abschrecken liess oder ob er einfach müde war, ist nicht bekannt.

 Hollywood, USA Er ist ein Gigant im Filmgeschäft, aber nur 152 Zentimeter gross. Wahrscheinlich hat man Danny DeVito (66) bei der Sternvergabe darum so lange übersehen. Seit letzter Nacht ist auch er auf dem «Walk of Fame» verewigt. Seine Frau Rhea Perlman ist mächtig stolz.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Fat Joe 

US-Rapper, wird 41 … Mette-Marit von Norwegen, norwegische Kronprinzessin, wird 38 … Joey Tempest, schwedischer Sänger (Europe), wird 48 … Bill Clinton, 42. Präsident der USA, wird 65 …

Wildschwein Mike Patton von «Faith no more» verstopft den Föhn mit Kot.

Smalltalk mit … … Monika Kruse (40) Techno-Queen

«Werber fragt man auch nicht nach Koks!» cinzia.venafro @ringier.ch

Frau Kruse, Sie legen morgen am «Vision»Festival in den Berner Alpen auf. Ja, das wird toll! Es ist das schönste Festival überhaupt. Alleine schon das Bergpanorama ist der Wahnsinn. Es erzeugt eine besondere Stimmung. Besuchen Sie privat noch Technofestivals? Ja, sicher. Wir machen das noch mit Wohnmobil und allem Drum und Dran: Man ist ja kein Schönwetter-Raver. Sie haben mit «Terminal M.» ein eigenes Musiklabel und vertreiben Vinyl-Platten. Kann man damit Geld verdienen? Nein, alle laden die Musik illegal runter. Ich komme mit dem Label nicht aus den roten Zahlen raus. Warum stossen Sie es nicht ab? Aus Überzeugung. Die einen spielen Golf, ich hab halt mein Label. Geld verdienen kann ich mit meinen Auftritten.

Auf dem Label vertreiben Sie auch Musik der Schweizer DJane «Manon». Wie beurteilen Sie unsere Techno-Szene? Eure Szene ist eine der besten überhaupt! Wir machen in Berlin manchmal einen Schweizer Abend. Ihr seit sehr offen, versteht sehr viel von Musik und eure After-Partys dauern echt lange. (lacht) Elektronische Musik wird vielfach mit Partydrogen in Verbindung gebracht. Ja, und das ist extrem mühsam. Leute aus der Werbebranche fragt man auch nicht, wie viele Linien Koks sie sich pro Sitzung legen. Genauso wenig, wie man Studenten, welche die ganze Zeit auf Ritalin sind, auf Drogen anspricht. Deutschland veranstaltet das grösste Drogenfestival: Das Oktoberfest. Aber wir werden wegen der Partydrogen stigmatisiert. In der Schweiz können Konsumenten die Drogen legal testen lassen. Was halten Sie davon? Ich sage klar: Wenn ihr euch etwas reinpfeifen wollt, lasst es checken! Es ist sonst viel zu gefährlich.

Plattenlegerin Monika Kruse.

Monika Kruse spielt morgen am «Vision»-Festival oberhalb von Thun.

Dreckspatz Bei Taylor Momsen reichts nicht mal für eine Katzenwäsche.

Blähung! Katy Perrys Mann beschwert sich über ihre Fürze.

Auch diese Stars sind Sauniggel PFUI → Gérard Depardieu pinkelte ins Flugzeug.

Aber es gibt noch schlimmere Ferkelchen unter den Promis. Wer sich wie daneben benommen hat. anna.blume @ringier.ch

H

oppla, der Harndrang war zu stark. Gérard Depardieu (62) zwang mit einer Flugzeug-Pinkel-Panne den Piloten zur Umkehr. Die Maschine musste gereinigt werden, startete mit Verspätung, weil der Schauspieler auf den Boden gemacht hatte. Grusig – doch es geht noch ekliger: «Faith no more»-Frontmann Mike Patton (43) soll in Hotels seinen Kot in den Haartrockner geschmiert haben. Seine Kollegin Taylor Momsen (18) spricht in der aktuellen «Elle» über

ihre (mangelnden) Hygie- Kim Basinger (57) findet, ne-Massnahmen: «Ich dass Mickey Rourke (58) habe keine Zeit zu du- stinkt. Und dann gibts da noch ein paar Promis mit schen, es ist chaotisch.» Sänger Joe Jonas (21) Pups-Problemen. Zum Beigesteht auf «Showbizspy», spiel Britney Spears (29). dass er Dreck-Wäsche trägt. Ihr Ex-Bodyguard beDas sogar «reschwert sich: «Sie hat stänlativ oft. Es Britney Spears geht schneller dig gefurzt und gepound ist ein- furzt und popelt. fach». pelt.» Jessica Reese Simpson (31) Witherspoon (35) outet in schwört, «meine Fürze «Intouch» Filmpartner Ro- riechen nach Rosen». Und bert Pattinson (25) als Grü- Russell Brand spricht offen sel. «Er hat die ganze Zeit über die Flatulenzen von gerotzt. Das war nicht at- Ehefrau Katy Perry (26): traktiv. Ich spreche von «Diese Frau ist wie eine Blägrün und ekelhaft.» hungs-Fabrik.» 

Club gegen Beauty-OPs ECHT → Kate Winslet (35) will ein Zeichen gegen Schönheits-OPs setzen. Sie hat laut «Telegraph» einen entsprechenden Verein gegründet. «Ich würde mich nie operieren lassen. Es geht gegen das, was ich unter Schönheit verstehe», so Winslet. Zwei andere Oscar-Gewinnerinnen haben sich mit dem «Titanic»-Star verbündet: Emma Thompson (51) kritisiert: «60-Jährige wollen aussehen wie 30. Ich spiele nicht an mir herum.» Rachel Weisz (41) findet «zu perfekte Leute nicht sexy und auch nicht schön.» mfc

Findet perfekt nicht sexy Rachel Weisz.

Gegen Jugendwahn Emma Thompson.


17

Freitag, 19. August 2011

→ PEOPLE

NEWS

Nasenbohrerin Britney Spears.

Orden für Biedermann BERLIN → Jeanette Biedermann (30) bekommt das Bundesverdienstkreuz. Deutschlands Bundespräsident Christian Wulff (52) zeichnet die Sängerin und Schauspielerin am 26. August für ihr soziales Engagement aus. Biedermann wird für zehn Jahre ehrenamtliche Arbeit als Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes geehrt.

Fotos: Getty Images, AP, Keystone, Reuters, ZVG

Jesse James hat sie wieder

Klo-Drama Gérard Depardieu machte ins Flugi.

LOS ANGELES → Jesse James (42) und Kat von D (29) sind wieder ein Paar. Der Bullock-Ex und die Tattoo-Künstlerin hatten sich im Juli getrennt und die Verlobung gelöst. Laut «People» machten sie das nun rückgängig. «Dieses Mädchen ist meine Chance. Ich werde nie aufhören, um sie zu kämpfen», so Jesse James. Sandra Bullock (47) turtelt derweil mit Ryan Reynolds (34), verbringt jede freie Minute mit dem Kollegen.

Scott legt «Blade Runner» neu auf COMEBACK → Science-Fiction-

Fans aufgepasst: Ridley Scott bringt einen Klassiker zurück ins Kino.

Natürlich schön Kate Winslet will Mimik zeigen.

Überraschung Scott dreht «Blade Runner»-Film.

F

ast 30 Jahre ist es her, dass Filmregisseur Ridley Scott (73) mit «Blade Runner» einen Kassenknüller landete. Jetzt ist die Zeit reif für ein Comeback des Science-Fiction-Klassikers, der auf dem Roman «Träumen Androiden von elektrischen Schafen?» von Philip K. Dick basiert. Dieser Meinung ist auch Ridley Scott und gab nun für eine Neuverfilmung grünes Licht, wie die Internetseite «Aceshowbiz.com» verkündet. Und Scott wird nicht nur die Regie des Films übernehmen, er

wird ihn auch produzieren. Fraglich hingegen ist, ob Harrison Ford (69) noch einmal in die Rolle als Blade Runner schlüpfen wird. Bevor die Dreharbeiten aber beginnen, wird Scott seinen Alien-Film «Prometheus» fertigstellen, in dem Hollywood-Star Charlize Theron (36) mitspielt. «Blade Runner» aus dem Jahr 1982 spielt im Jahr 2019 und handelt von einem desillusionierten Polizisten, dessen Aufgabe es ist, sogenannte Replikanten – künstliche Menschen – auszulöschen. jut


19

PEOPLE

Freitag, 19. August 2011

LIVE IM TV → Roger Schawinski

biedert sich im «Donnschtig-Jass» an – und rezykliert seine Gäste die Zentrale finden und eine Durchsage machen. igentlich will MedienVom Eifer gepackt Pionier Roger Scha- rannte er minutenlang winski (66) mit der neuen quer durch den ganzen SF-Talkshow «Schawinski» Hauptbahnhof. «Ihr macht seine Gäste ins Schwitzen mich fertig», keuchte er aubringen, doch gestern sser Atem. Als Reto ScherAbend erschien er erstmal rer fragte, wieso er denn selbst schweissgebadet. nicht einfach kurz SBBIm Chef Andreas «Donnschtig- «Meine Frau Meyer (50) Jass» forderte anrufe, meinfand es aber Moderator te SchawinReto Scherrer nicht so toll.» ski: «Das muss (35) den laut ich selber SF «besten Talker der schaffen!» Und tatsächlich, Schweiz» zur Wette. Zuerst kurz vor Ablauf der Zeit offerierte Scherrer dem und total verschwitzt Moderator eine Fahrt auf schafft er es mit einem kleidem Segway. «Ist das ge- nen Bestechungsversuch fährlich?» hakte Schawin- («Sie könnten zu mir nach ski nach, der noch nie auf so Hause essen kommen!») einem Selbstbalance-Roller dann doch noch. «Ich wussgefahren war: «Isch aber te nicht, was mich bei der cool!» sagte er wenig später Wette erwartet», gesteht grinsend. Schawinski heute. Er habe Doch dann trieb es dem es dann aber sportlich geUnternehmer die Schweiss- nommen und viele positive perlen richtig ins Gesicht. Feedbacks erhalten. «MeiDer Zuschauer zu Hause ne Frau fand aber meinen fragte sich: Wieso tut sich Auftritt in dieser Sendung Roger Schawinski das an? nicht so toll.» Der Radiopionier musste Für den Talker wird es im Zürcher Hauptbahnhof sowieso erst am Montaginnerhalb weniger Minuten abend ernst, wenn er in seiner SF1-Sendung um 22.55 Uhr den Schweizer Privatbankier Konrad Hummler empfängt. Schon wieder: Hummler war bereits am 29. Mai bei seinem RadioTalk «Doppelpunkt» zu Gast. «Konrad Hummler ist aktuell der Beste, der zum Thema Börse und Franken Auskunft geben kann», sagt Schawinski. Muss wohl stimmen. Er kennt ihn ja.  martina.abaecherli @ringier.ch

E

Er hat schon

trainiert

Fotos: SRF/Oscar Alessio, SRF

Im SF-Studio Roger Schawinski.

Mit Helm Der Moderator auf dem Segway.

Verschwitzt In der SBB-Zentrale.

Anzeige

Heute: Mit gutem Beispiel voran – Kinder brauchen Vorbilder Leser fragen – Experten antworten

Beni Meyer, Basel: Mein Sohn Lio (4) möchte mir beim Spazierengehen nicht mehr ständig die Hand reichen, wenn wir die Strasse überqueren. Wie kann ich ihm zeigen, wie man sich im Strassenverkehr richtig verhält?

Bettina Zahnd Unfallforscherin, AXA Winterthur

Lieber Herr Meyer Kinder brauchen Vorbilder, auch und vor allem im Strassenverkehr. Wenn Sie die Strasse bei roter Ampel überqueren, weil Sie sehen, dass kein Auto kommt, wird auch Lio demnächst bei Rot über die Strasse gehen. Nur dass Lio die herannahenden Fahrzeuge schlechter einschätzen kann als Sie und sich damit in grosse Gefahr begibt! Erziehen Sie

Ihren Sohn zu Selbstständigkeit im Strassenverkehr, aber muten Sie ihm nicht zuviel zu: An grossen Kreuzungen sollten Sie ihm erklären, warum es wichtig ist, dass er Ihnen die Hand gibt und gemeinsam mit Ihnen die Strasse überquert. Im Übrigen sollten Sie die Vorbildfunktion nicht nur gegenüber Lio, sondern auch fremden Kindern einnehmen.

Publireportage Expertenkolumne Nr. 3

Fragen an Expertin Die AXA Winterthur setzt sich seit über 30 Jahren für die Sicherheit im Strassenverkehr ein. Mitte September beantwortet Bettina Zahnd hier Leserfragen zum Thema «Sicherheit für Kinder auf dem Velo». Werden auch Sie noch heute Liker von «AXA Winterthur» auf Facebook und stellen Sie Ihre persönliche Frage zum Thema!


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

Djourou fit? FUSSBALL → Johan Djourou (Arsenal) hat nach der Oberschenkelverletzung gegen Udinese einen medizinischen Test mit positiven Ergebnissen absolviert. Der Schweizer Verteidiger könnte morgen für den Premier-League-Hit gegen Liverpool fit werden.

Gedenken an Jo Siffert

Federer siegt und denkt an

Revolution

MOTORSPORT → Am Sonntag steht die Bergprüfung für historische Sport- und Rennwagen in Altbüron LU im Zeichen von Jo Siffert. Einige seiner Original-Rennautos fahren die Strecke ab. Andere sind in einer Ausstellung zu bewundern. Der Schweizer F1-Star verunglückte 1971 tödlich. Am 7. Juli 2011 wäre Jo Siffert 75 Jahre alt geworden.

Lockerer Erfolg Roger Federer im Spiel gegen James Blake.

Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es auf Blick.ch

→ AUS DEM FAMILIENALBUM

YB kommt – Traumlos für Domdidier CUP → Die Amateure aus der

3. Liga gegen Super-League-Profis.

D

ie erste Runde im Schweizer Cup bringt immer zig Duelle zwischen den Goliaths aus der Super League und den Davids aus den Amateurligen. Dieses Jahr dürfen sich die 3.-LigaKicker aus Domdidier FR über den Besuch eines TopKlubs freuen. Bedanken für das Traumlos können sich die Fribourger bei Pascale Berclaz. Die Vizepräsidentin des diesjährigen Cup-

Halbfinalisten Biel fungierte heute Mittag bei der Auslosung als Glücksfee. Die Partien der 1. Runde finden am 17./18. September statt. Insgesamt 64 Mannschaften spielen darum, Nachfolger von Titelverteidiger Sion zu werden. rib Partien der 1. Cuprunde mit SL-Klubs: Collex-Bossy (2.i.)-Lausanne, Ouchy (2.i.)-Thun, Düdingen (1.)-Servette, Losone (2.i.)-Luzern, Töss (2.i.)-GC, Chur (2.i.)-Xamax, Grenchen (1.)-Zürich, Eschenbach (2.i.)-Basel, Colombier (2.)-Sion, Domdidier (3.)-YB.

Müssen ins Fribourgische Die YB-Spieler.

Dreifacher Schweizer Sieg an der Vuelta Mit einem Mannschaftszeitfahren in Benidorm an der Costa Blanca beginnt morgen die 66. Spanien-Rundfahrt, die Vuelta. Schweizer Radprofis haben gleich einige Rekorde inne. Den bisher einzigen nicht-spanischen Dreifachsieg gabs 1996

mit Alex Zülle, Laurent Dufaux und Tony Rominger. Zülle ist zudem mit insgesamt 45 Tagen der Fahrer mit den meisten Tagen im Leadertrikot. Am meisten Gesamtsiege in der ganzen Vuelta-Geschichte hat Tony Rominger (1992, 1993, 1994).

Fotos: AP, Keystone, EQ Images

1996 Sieger Alex Zülle in der Mitte, flankiert von Toni Rominger (2., l.) und Laurent Dufaux (3.).


21

Freitag, 19. August 2011

CINCINNATI → Federer schlägt im Achtelfinal Blake

mit 6:4 und 6:1 und liebäugelt mit neuem Material. Von Christian Bürge und Pascal Bättig

R

oger Federer bleibt beim Masters-1000Turnier in Cincinnati (USA) weiter auf Kurs zur Titelverteidigung. Ein Servicedurchbruch genügt Roger Federer (ATP 3) im Achtelfinalmatch im ersten Satz gegen James Blake, um diesen mit 6:4 für sich zu entscheiden. Dafür benötigt der Schweizer aber sechs Breakbälle. Auf der anderen Seite kommt die Weltnummer 84 zu keiner einzigen Möglichkeit. Im zweiten Durchgang wird Federer zwar einmal gebreakt, doch es stellt zugleich auch den einzigen Spielgewinn von Blake dar. Die restlichen Games holt sich Federer und verwertet nach nur 54 Minuten seinen ersten Matchball. Es ist der zehnte Sieg im elften Duell mit Blake. Rogers nächster Gegner im Viertel-

final ist heute Abend (ca. würde nicht darüber reden, 20.30 Uhr) der Tscheche wenn er einen Wechsel nicht Tomas Berdych (ATP 9). Fe- ernsthaft in Betracht ziehen derer führt im Head-to- würde. Das sagt einiges aus. Head mit 9:3. Aber er hat Ein Spieler, der nur noch mit Berdych noch eine Rech- seine Karriere ausklingen nung offen: Im letzten Jahr lassen will, ändert nichts schlug ihn Berdych in den mehr am Feintuning. Viertelfinals von WimbleSwiss-Tennis-Chefcoach don. Heinz Günthardt: «In Frage Am Rande des Turniers kommt nur ein grösserer in Cincinnati hat Roger Fe- Schlägerkopf.» Spielt Roger tatsächlich derer verraten, dass er mit einer grössich mit 30 In Frage kommt seren Schlagfläche, ist das Jahren einige ein grösserer wichtige Ein- Schläger. ein heikler Eingriff. Der griffe überlege. «Es geht ehemalige mir immer etwas durch Wimbledon-Halbfinalist den Kopf, das ich verbes- Tim Henman sagt: «Der sern könnte. Soll ich die Schläger eines Profis ist etGrösse des Schlägerkopfs was sehr Persönliches. Ein verändern? Soll ich mit an- Profi merkt die kleinste Verderen Saiten spielen? War- änderung. Es ist ein Risiko.» um soll ich nicht die tolle Sicher ist nur dies: Einer, Technologie von heute ver- der in Rogers Alter am Mawenden, statt zu sagen: Ich terial tüftelt, plant langfrisbin glücklich mit dem, was tig – und ist zweifellos noch ich habe.» Der Schweizer hungrig. 

Axpo Super League 6. Runde

Samstag, 20. August Luzern – Basel Servette – GC Zürich – Xamax

TC 17.45 TC 17.45 TC 17.45

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 2.90 2.90 1.80 1.80 2.90 2.90 1.20 4.00 6.00

Sonntag, 21. August YB – Thun Lausanne – Sion

TC 16.00 TC 17.15

1.60 3.00

3.00 2.90

3.50 1.75

Rangliste 1. Thun

5

3

2

0

10:3

11

2. YB

5

2

3

0

8:4

9

3. Luzern

5

2

3

0

6:2

9

4. Sion

5

2

2

1

9:6

8

5. Servette

5

2

2

1

9:7

8

6. Zürich

5

2

0

3

11:7

6

7. Basel

5

1

3

1

9:8

6

8. GC

5

1

1

3

4:14

4

9. Lausanne

5

1

0

4

6:13

3

5

0

2

3

0:8

2

10. Xamax

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

Anzeige

Schweizer Brauchtum Schweizer Traditionen, Heimat und Brauchtum. Gratis im Blick! Brauchtum-Extra am 20. August 2011 Lesen Sie’s im Blick Brauchtum Extra • Werte der Schweiz: Über bewährtes Schweizer Brauchtum • Feste festen: Die brauchtümlichen Herbst-Anlässe der Schweiz • Hits fürs Volk: Volkstümliche Bands und Jodel Komponistin Marie-Theres von Gunten • Super-Stier: Kraftpaket «Helveticus» des Unspunnen-Schwinget 2011 • Prachtstracht: Trachten nähen mit Schneiderin Eva Durisch

Der Blick der Schweiz.


Das heisse Sommerspiel! Spielen Sie täglich mit und gewinnen Sie

100’000.–

1x Fr.

14x Tageshauptpreise

Gratis!

Täglich Gewinnkarte im Blick und SonntagsBlick! vom 8.- 21. August. Alle Informationen zum Spiel und zur Gratisteilnahme finden Sie auf www.blick.ch/sommerspiel

In Zusammenarbeit mit:

www.phoenix-visuals.ch

100’000x Sofortpreise


Freitag, 19. August 2011

Life Space Shuttle An der Christopher Street Day Gala in Berlin sah Jorge aus, als sei er gerade einem Raumschiff entstiegen. Beim Ganzkörperoverall im Metallic Look sind sogar die Schuhe angenäht.

Fans der holzigen SchachtelPuppe können das russische Grossmütterchen nun auch auf der Brust tragen. Das Shirt mit Babushka-Motiv kommt in fröhlichem Design und bunten Farben daher. Bei www.sapper-lot.ch für 59 Fr.

Ay Chica! Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez beehrt Zürich – und wir fragen uns: Mit welchem Outfit wird uns der schrille Kubaner morgen überraschen?

Fotos: People Picture, Breuel-Bild, Vario Images, babiradpicture, Succo Media

Fit im Schritt Gonzalez tauchte im blauen Jumpsuit am Gala Fashion Brunch in Berlin auf. Ganz ungewohnt trug er für einmal flache Schuhe, dafür eine merkwürdige Faltenpracht im Schritt.

Wiesn Bub Am Wiesn Preview in München erschien Jorge mottogetreu in weissen Lederhosen. Auf seine Plateauschuhe wollte er aber nicht verzichten.

23

→ SHIRT DES TAGES

seraina.hunziker @ringier.ch

G

Römische Toga Für die Grazia Opening Night in Berlin schmiss sich Jorge in ein graziöses Wickelkleid, das er mit heissen Lackstiefeln kombinierte.

Gaga ABBA Am Life Ball in Wien glitzerte Laufstegtrainer Jorge Gonzales von Kopf bis Fuss. Der funkelnde Overall und die weissen Plateauschuhe erinnern stark an die Bühnen-Outfits von ABBA. So wie Jorge abtanzt, scheint er das Gleiche gedacht zu haben.

latt gestylte Haarmähne, 18 cm High Heels und völlig schräge Outfits – wer dabei an Lady Gaga denkt, liegt für einmal daneben. Allerdings nur knapp. Denn Jorge Alexis González Madrigal Varona Vila ist genauso gaga. Der gebürtige Kubaner, bekannt aus «Germany’s Next Topmodel» ist Choreograph, Laufstegtrainer und Model. Den perfekten Hüftschwung hat er auch privat drauf, sieht er doch stets aus, als würde er über einen Catwalk schreiten. Von Monster-Stöckelschuhen und enganliegenden Overalls über Männerröcke bis hin zu mit Glitzersteinen und Pailletten besetzten Maxikleidern; in Sachen Style setzt der 43-Jährige auf Extravaganz und deckt sich gerne in der Damenabteilung ein. Das gilt auch beim Schuhkauf: Auf schwindelerregend hohen Schuhen fühlt sich Jorge am wohlsten. An der BrandtasticShoperöffnung morgen in Zürich kann man ab 10 Uhr Jorges «Chicas-Walk» bestaunen. 


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Auf die Plätze, fer SPORTLICH → Ob Biken,

Joggen oder Kratraining: Bei Sportkleidern sind Funktionalität und Coolness längst kein Widerspruch mehr. Von Lea Baumgartner

Retrolook Stylische Veloleibchen von «Rapha».

→ KRAFTTRAINING Ein gezielter Muskelaufbau ist Bestandteil jedes Trainingsplans: Das Techfit Muskelshirt von Adidas passt sich der Muskelbeschaffenheit an, bringt sie zur Geltung. Der Schweiss wird aufgenommen, ohne den Tragekomfort zu beeinträchtigen, die sogenannte «Medium Compression» mindert die Muskelfibration und unterstützt so die Körperhaltung. Gerade beim Krafttraining ist Bewegungsfreiheit und Komfort das A und O: Beides bietet die Trainingshose von Puma aus Polyester mit seitlichen Eingriffstaschen. Sie ist

angenehm zu tragen und engt nicht ein. Der moderne Nike Free 3.0 ist der ideale Sneaker für Indoor-Fitness und Krafttraining. Jeder Schritt stärkt die Fussmuskulatur – als würde man barfuss laufen. Ideal für das Training zu Hause ist ein kleines Hantelset. Es besteht aus einer verchromten Hantelstange und zwei 1,5 kg- sowie vier 2,5 kgGewichtsscheiben, welche individuell benutzt werden können.

Muskelshirt Innovative Technologie: Das «Techfit Preparation Short Sleeve Tee» von Adidas für 55 Franken, im Fachhandel.

Sneaker Ideal für Fitness und Krafttraining: Der Nike Free 3.0 für 160 Franken, im Fachhandel.

1

Trainingshose Leger fürs Workout: Hose von Puma für 69.90 Franken, bei Ochsner Sport.

2

2

1

3

Hantelset Individuelles Training: Das 15-kg-Hantelset aus Gusseisen von Powerzone für 59.90 Franken, bei Ochsner Sport.

4

3 4

→ VELO Ein passender Velohelm ist ein absolutes Muss! Das Modell «Slant» lässt dank 21 Belüftungsöffnungen die Kopfhaut atmen und die ergonomische Form sorgt für noch schnellere Fahrzeiten. Die Jacke «Air» überzeugt mit ihrer «zone function»: Bewegungsfreiheit dank elastischen Einsätzen. Gezielt platzierte Ventilations- und Wärmezonen sind ihr Plus. Das ultraleichte Material beschwert nicht, das längere Rückenteil sorgt für Windschutz. Das Trikot von Rapha im RetroLook besteht aus atmungsaktiver Merinowolle für einen optimalen Wärmeausgleich des Körpers. Drei Rückentaschen des Trikots bieten Platz für Schlüssel & Co. Die Radlerhose besticht durch hautenge Passform und leichtes Polyester-Material für einen idealen Feuchtigkeitstransport. Flachnähte verhindern unangenehmes Scheuern, ein integriertes Sitzpolster unterstützt.


25

Freitag, 19. August 2011

tig, los!

→ BEAUTYNEWS

Gut aufgelegt MAKE-UP → Die neuen Foundations «Extra Virgin Minerals» von The Body Shop sind mit purem, kaltgepresstem Fair Trade Olivenöl und ultrafeinen Mineralpigmenten angereichert, die ihre Haut zum Strahlen bringen. Erhältlich als Liquid, Cream und Loose Powder Foundation. www.thebodyshop.ch

→ JOGGING Ein guter Schuh ist zentral für den Laufsport. Doch die Rolle des restlichen Outfits ist nicht zu unterschätzen: Das Trainingsoberteil von Odlo besitzt eine ins Material eingearbeitete Funktionsfaser mit Silberionen. Sie reduziert die Vermehrung von Bakterien und verhindert lästige Geruchsbildung. Für leichteres und schnelleres Laufen eignen sich die XR Shorts. Sie bestehen aus einem EXO Sensifit Innenslip mit einer leichten Overshort. Dadurch unterstützt sie, hält die Muskeln kompakt zusammen, verringert so Krämpfe und

Schmerzen und verkürzt die Erholungszeit der beanspruchten Muskeln. Der Lunarglide+3 ist der erste Schuh, der mitdenkt: Er passt sich der Anatomie und dem Laufstil des Läufers an. Der Schuh verfügt über eine weiche Dämpfung mit guter Passform und optimalen Stützeigenschaften. Die Nike + sportwatch GPS speichert persönliche Trainingsergebnisse und zeigt mittels GPS-Tracking die absolvierten Strecken auf der Landkarte an.

Alles bio KÖRPERPFLEGE → Das hochwertige Bio-Öl von Kneipp ist eine intensiv regenerierende Spezialpflege und soll das Hautbild sichtbar verbessern. Inhaltsstoffe wie Saflor- und Grapefruitöl aus biologischem Anbau schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und versorgen sie mit den wichtigsten Nährstoffen. Ab Okto-

1

ber im Fachhandel erhältlich.

Ruhig bleiben

2

GESICHT → Die neue Pflegelinie «Antirougeurs» von Eau Thermale Avène pflegt und beruhigt gereizte Haut und mindert Rötungen. Neben einer Feuchtigkeitscreme umfasst das Angebot auch eine Intensivpflege und eine Gesichtsmaske. Ab September exklusiv in Apotheken erhältlich.

3

Zeig mal her

4 Trainingsoberteil Funktional: Das Shirt «seamless RACE» von Odlo für 100 Franken, erhältlich im Fachhandel.

Joggingschuhe Leicht, flexibel, atmungsaktiv: Der Lunarglide+3 von Nike für 220 Franken, erhältlich bei Jelmoli.

Laufhose Schneller Laufen mit den «XR Shorts» von Salomon, für 110 Franken, erhältlich bei Ochsner Sport.

Sportuhr Sorgt für Überblick beim persönlichen Training: Nike+ sportwatch GPS für 249 Franken, erhältlich im Fachhandel.

1

2

3

4

3 1

Sommerlich Der weisse Jupe macht Laune.

2

20.–

4

Windjacke Sollte bei keiner Radtour fehlen: Die «Jacket Air» von Odlo für 200 Franken, im Fachhandel.

2

Trikot «Brevet Jersey» von Rapha für ca. 200 Franken, erhältlich über www.rapha.cc oder bei Obst und Gemüse in Basel.

3

Radlerhose Unterwegs wie ein Profi mit der Hose, die auch Fabian Cancellara trägt: Die «Craft Elite Bib Short» für 249 Franken, im Fachhandel.

4

Fotos: Getty Images, ZVG

Velohelm Gut aussehen und geschützt unterwegs mit dem Modell «Slant» von Bell, für 119.90 Franken, bei Ochsner Sport.

1

Christin (21) hat eingekau … … einen Sommerrock. Auch wenn der Herbst bald vor der Tür steht, musste ich dieses Teil einfach haben. Die süssen rosa Blüten am unteren Ende haben mir dabei besonders gefallen, und es war ein richtiger Spontankauf. Leider bin ich etwas schusselig und helle Klamotten werden bei mir schnell dreckig; hoffentlich bleibt dieser Rock von Yendi länger sauber!


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:10 Tierärztin Dr. Mertens 17:05 Herzflimmern 18:00Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 Icarly 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Die Simpsons 19:30 Two and a Half Men

16:00 Tagesschau 16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Das Duell im Ersten19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 SF bi de Lüt Das kleine Paradies 20:55 SF Spezial Rund um den Polarkreis 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:25 GURU – Bhagwan, His Secretary & His Bodyguard B 00:10 Tagesschau Nacht 00:25 Die Familie Stone – Verloben verboten E (USA 2005) Romantische Komödie mit Sarah Jessica Parker, Diane Keaton

20:00 Die Simpsons – Der Film E (USA 2007) Trickfilm 21:30 American Dad E 22:20 Sportaktuell Tennis/Leichtathletik/ Orientierungslauf 22:40 Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (USA 1983) Sci-Fi mit Mark Hamill, Harrison Ford 00:55 Die Simpsons – Der Film E (W) (USA 2007) Trickfilm

20:00 Tagesschau B 20:15 Lindburgs Fall B (D 2011) Krimi mit Fritz Wepper, Bernd Michael Lade 21:45 Tatort: Borowski und die Sterne B (D 2009) Krimi mit Axel Milberg, Maren Eggert 23:15 Tagesthemen 23:28 Das Wetter 23:30 Bloch: Der Kinderfreund B (D 2007) Krimi mit Dieter Pfaff, Ulrike Krumbiegel 01:00 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute Heute 18:05 Soko Wien 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Der Landarzt

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 ZIB Flash 18:00 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:22 Money Maker 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Ein Fall für zwei Geplatzte Träume 21:15 Soko Leipzig Reinen Herzens 22:00 Heute-Journal 22:27 Wetter 22:30 Der letzte Zeuge Tödliche Schönheit 23:15 Aspekte Mit Luzia Braun 23:45 Lanz kocht Lass' es knacken! 00:50 Heute Nacht Mit Ina Bergmann 01:05 Neomusic: Wanted

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Something New – Neue Liebe, neues Glück C B (USA 2006) Romanze mit Sanaa Lathan, Simon Baker 21:50 ZIB Flash 22:00 Was gibt es Neues? – Classics 22:35 MA 2412 – Die Staatsdiener B (AUT 2003) Komödie von Harald Sicheritz 00:15 ZIB 24 00:35 Fussball Arena 1. Liga

20:05 Seitenblicke 20:15 Ein Fall für zwei B Geplatzte Träume 21:20 Sommergespräche B Ingrid Thurnher im Gespräch mit der Bundesprecherin der Grünen Eva Glawischnig 22:15 ZIB 2 22:40 Euromillionen 22:45 Inspector Barnaby – Der Club der toten Autoren (GB 2003) Krimi mit John Nettles, Daniel Casey 00:20 Stockinger

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Extreme 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Homer und der Revolver 18:40 Die Simpsons – Marge als Seelsorgerin 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Ich liebe Deutschland Quizshow 22:20 Genial daneben – Die Comedy Arena Mit Hugo Egon Balder und Gästen: Anke Engelke, Herbert Feuerstein, Bastian Pastewka, Smudo u.a. 23:20 Die Dreisten Drei – Die Comedy WG 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:10 Mensch Markus Maschinengewehr

20:15 Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Holidayhits aller Zeiten! Moderation: Oliver Geissen, Gäste: Andrea Kiewel, Jens Riewa und Musikexperte Thomas M. Stein 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 Extra – Das RTL Magazin Moderation: Birgit Schrowange 01:40 Familien im Brennpunkt 02:30 RTL Nachtjournal 03:00 Das Strafgericht

20:15 Get Smart (USA 2008) Komödie von Peter Segal mit Steve Carell, Anne Hathaway, Dwayne «The Rock» Johnson 22:25 JCVD – Jetzt erst recht (B/F 2008) Action mit Jean-Claude Van Damme, Valerie Bodson, Hervé Sogne 00:25 Get Smart (W) (USA 2008) Komödie 02:00 Blockbuster TV Making of: Cowboys & Aliens

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 SWR auf Tour – Beim «Neckarblühen» in Horb 21:45 Aktuell 22:00 Nachtcafé 23:30 Rätselhafte Heilung – Wunder an den Grenzen der Medizin 00:15 Die Geistheilerin von Lustadt – Hilfe aus dem Jenseits 00:45 Die Stimme in meinem Kopf

16:40 Systematische Klassifizierung des ausserirdischen Lebewesens 16:50 Club der Abenteurer 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Arte Journal 19:30 Inselträume 20:15 Homevideo (D 2011) Drama von Kilian Riedhof mit Jonas Ney 21:45 Doping fürs Gehirn 22:35 Die Insel Nauru 00:00 Kurzschluss – Das Magazin 00:55 Mit dem Zug durch ... Kasachstan 01:20 Die Sendung mit der Katze

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:40 Heldinnen (D 1960) Romanze 17:15 Kunst & Krempel 17:45 ZDFHistory 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Ende einer Supermacht 21:00 Auslandsjournal extra 21:30 Makro: Russlands Masterplan 22:00 Wie werde ich Model bei Gerhard Haderer? 22:25 Alisa, das Meermädchen (RUS 2007) Romanze mit Mascha Schalajewa 00:20 Poetry Slam 00:50 10 vor 10

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Tod im Zoo 21:15 CSI:NY – Kopflos 22:10 The Closer – Auszeit 23:10 The Closer – Paparazzo 00:05 Nachrichten 00:25 CSI:NY (W)

16:00 Meine wilden Töchter – alles ganz natürlich/Wilde Zeiten/Ich ruf dich an! u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Auf Safari/Swarley/Atlantic City/Im Pärchen-Koma u.a. 20:15 The Mentalist – Harte Zahlen/Im freien Fall/Hypnose/Grüsse von Red John/ u.a. 00:30 The Mentalist (W)

© 2011

20:00 Uhr auf SF 2 Erstmals sind die gelbsten aller Serienprotagonisten auf Grossleinwand zu sehen. Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie müssen auch diesmal beweisen, dass sie am Ende doch zusammenhalten, denn schliesslich gilt es, die Welt – oder mindestens Springfield – vor einer Naturkatastrophe zu bewahren.

→ Ende einer

Supermacht

20:15 Uhr auf 3 Sat Am 19. August 1991 hält die Welt den Atem an: Panzer rollen auf Moskaus Strassen. Der sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow wird unter Hausarrest gestellt und seine Telefonverbindungen gekappt. – Die Dok zeigt die Planung des Putsches.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Die Simpsons - Der Film

15:50 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Castle – Cuba Libre 21:15 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen – Haifischbecken 22:15 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen – Suffragetten 23:15 Good Wife – Schlussplädoyer 00:10 Castle (W) 01:10 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

ESSEN

Freitag, 19. August 2011

Ein Fleisch

ZÜRICH Aussicht Das rechte Zürisee-Ufer von Wollishofen aus.

mit Aussicht

Entrecôte kennt viele Köche. BASEL

Aeschenplatz Aeschenplatz 4

Im «Äschenplätzli» steht das Entrecôte mehrfach auf dem Menü. Zum Beispiel im Pfännli zum selber fertig braten oder als Lamm-Entrecôte an einer Cantadou-Sauce.

BERN

Café Fédéral Bärenplatz 31

Restaurant Bürgli

Kilchbergstrasse 15 8038 Zürich Tel. 044 482 81 00

ENTRECÔTE → Wer keine Kalorien zählt und einen

tollen Seeblick schätzt, wird im Bürgli glücklich. fabienne.riklin @ringier.ch

W

ir ergattern die letzten Plätze unter den Kastanienbäumen auf der lauschigen Terrasse. Kein Wunder, die Aussicht von Wollishofen über den See ist traumhaft. Die wusste schon Schriftsteller Gottfried Keller zu schätzen, der zwischen 1876 bis 1882 im zweiten Stock des Bürglis wohnte. Die Tische sind weiss gedeckt und mit kleinen Lampen bestückt. Die Klientel ist international – auch einige Kinder sind darunter. Während der Tag langsam zur Nacht übergeht und die Lampen wie Glühwürmchen zu leuchten beginnen, starten wir

Fotos: Silvan Fessler/Ex-Press, ZVG

→ FOOD-NEWS

mit einer Empfehlung, die Entrecôte Café de Paris. in der Karte als himmlisch Und das könnte nicht besgepriesen wird: Einem ser sein. Weder in Genf, wo das «Green-in-Green-Salat». Zum Blattsalat-Bouquet ge- Gericht ursprünglich hersellen sich Avocado und Ap- kommt, noch in Paris, das felscheiben, für eine kräfti- ihm seinen Namen leiht. ge Note sorgt frischer Die Kräuterbutter ist schäuSchnittlauch mend, das aus dem eige- Ein Entrecôte Fleisch zart, nen Kräuterauch die Pomzum Dahingarten. mes frites Als zweite schmelzen. sind, wie sie Vorspeise entsein müssen – scheiden wir uns für ein und man darf so viel nachRindstartar mit Wasabi und bestellen, wie man will. Brioche-Toast. Eine origiDen Abend schliessen nelle Verwendung für wir mit der zweiten himmWasabi, zumal jeder selber lischen Menü-Empfehlung entscheiden kann, wie ab: Aprikosenkompott mit scharf er das Tartar mag. Sour-Cream-Glace; dieses Als Hauptgang kommt kommt mit zwei Löffeln. natürlich nur die HausUnd auch sie hält, was spezialität in Frage: das sie verspricht. 

Vorspeisen: «Green-inGreen-Salat», 14.50 Fr./ Rindstartar mit Wasabi und Brioche-Toast, 19.50 Fr. Hauptgang: Entrecôte Café de Paris, je 44.50 Fr. Dessert: Aprikosenkompott mit Sour-Cream-Glace, 14.50 Fr. Getränke: Espresso, 4.50 Fr./Wasser 5 dl 6.50 Fr./Prosecco 9.50 Fr./Prosecco Aperol, 12.50 Fr. Wir haben bezahlt: 194.30 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

Das beste Entrecôte in Bern? Ist klar. Schliesslich essen die Bundesräte regelmässig im Fedi. Und auch der Name der Website www.entrecote.ch lässt keine Fragen offen.

ST. GALLEN

Englers Steakhouse Sonnenstrasse 5

In Englers Steakhouse dreht sich alles um das Rindfleisch aus Irland und Argentinien. Das Entrecôte ist ein Genuss. Dazu gibts eine Kartoffel.

LUZERN

Brasserie Bodu Kornmarkt 5

Wie es sein muss Entrecôte Café du Paris.

Entrecôte mit Kräuterbutter ist hier der Hit. Ein Muss dazu sind die selbst gemachten Pommes frites. Wer will, kann sogar rauchen beim Essen.

Was wir diese Woche für Sie entdeckt haben Neuer Stabmixer von Kenwood Wie von Zauberhand bringt dieser Mixer Luft in den Kartoffelstock, schlägt den Rahm im Nu oder hackt frisches Gemüse – je nach Aufsatz. Der rutschfeste Griff garantiert sicheres Arbeiten. Ab 135 Franken im Fachhandel erhältlich

Biodrink Ice Tea für gesunde Leute Für all jene, die bisher keinen Eistee aufgrund des Zuckers getrunken haben: Dieser Tee kommt ohne Zucker daher, wird mit biologischen Teeblättern zubereitet und ist dank Stevia (einem natürlichen Süssungsmittel) dennoch sehr schmackhaft. Ab 1.95 Franken, über biodrinks24.ch oder im Fachhandel

Betty Bossi Kochbuch Gratins & ... Kartoffelgratin kennen wir alle. Doch hatten Sie schon mal einen mediterranen Gratin mit Bulgur? Und das ist noch längst nicht alles, was dieses Kochbuch zu bieten hat. Es entführt auch den Hobbykoch in die Welt der Gratinvariationen. 19.90 Franken, bettybossi.ch


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 3090 Fraken

Wochenpreis: 1 × ein Wäschetrockner von Electrolux im Wert von 3090 Franken! Der Iron Aid TK SL5 E ist der einzige Kondensationstrockner, der den Bügelaufwand um 50 % oder mehr reduziert. Dank der dampfbasierenden Entknitterungstechnologie verringert und entfernt der Trockner die Falten bereits während des Trockenvorgang. www.electrolux.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 21. August 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 17. August: BEILAGE Gewinner der Kw 32 (zwei Hotelübernachtungen): F. Graf, Wiesendangen

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003284

3 4 1 3 1 2 0 4 1

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

1 3

2

2

1

0

2

2

2

1

5

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

6

7

8 7

2

9

22

13

6

5

15

25 23

3 9

1

06010013644

So gehts:

25 31

19

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

16

22 30 30 24

8

16

26

17 17

14

30

9

16 Conceptis Puzzles

Gesamtwert: 1000 Franken

7 5 6 9 5 2 8 8 2 3 9 1 8 4 5 4 1 Conceptis Puzzles

→ KAKURO leicht

Wochenpreis: 2 × 2 Nächte im Hotel Station Zug im Wert von je 500 Franken! Gültig für 2 Pers. in der Juniorsuite inkl. Frühstück im Hotel Station Zug am Zugersee. www.hotelstationzug.ch Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 22. August 2011, 15.00 Uhr

7008248

→ SUDOKU schwierig

5

2

4 1 3 9

6 7

9 5

6

8 1

2 8

5

8 5 9 7 9 3

Conceptis Puzzles

1 8

4

9 06010000765


Freitag, 19. August 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Die heutige Mondstellung signalisiert günstige Möglichkeiten, Geld anzulegen oder zu vermehren. Flop: Machen Sie sich keine festen Vorstellungen davon, wie der Tag ablaufen sollte. Lassen Sie ihn einfach auf sich zukommen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihr Intellekt arbeitet heute auf Hochtouren. Es fällt Ihnen leicht, auch komplizierte Zusammenhänge schnell zu verstehen. Flop: Bei finanziellen Entscheidungen sind Sie allerdings voreilig und eigensinnig. Hören Sie auf den Rat Ihres Partners.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie haben Ihre beruflichen Ziele klar vor Augen. Planen Sie jetzt konkret die einzelnen Schritte, die zu Ihrer Erreichung nötig sind. Flop: Heute brauchen Sie viel Freiraum und den Austausch mit Freunden. Lassen Sie sich nicht von Ihrem Partner festhalten.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Wo Sie auftauchen, da strahlt die Sonne. Mit Ihrem Charme und Ihrer guten Laune wirken Sie regelrecht verzaubernd. Flop: Schalten Sie nach der Arbeit völlig ab, und lassen Sie berufliche Themen heute nicht in Ihr Privatleben eindringen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ein schöner Tag für kulturelle Aktivitäten. Wie wäre es mal wieder mit einem Theaterabend? Flop: Eifersucht könnte sich auf Ihre Partnerschaft ungünstig auswirken. Stärken Sie lieber Ihre innere Unabhängigkeit.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Ihre Ausstrahlung ist sehr sinnlich, Sie senden ständig erotische Signale aus! Singles sammeln Handynummern, Liierte werden von ihrem Schatz verwöhnt. Flop: Sportliche Vorsätze allein bringen Sie nicht weit, Sie müssen sie schon umsetzen!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie gehen Ihre Dinge im Job sehr entschlossen an und ziehen alles konsequent durch. Kein Detail wird übersehen, nichts liegengelassen. Flop: Sie sind zurzeit am Arbeitsplatz sehr engagiert, da müssen Sie nicht auch noch in Ihrer Freizeit Vollgas geben.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie sind heute besonders offen und kontaktfreudig. Diesen Tag sollten Sie nicht allein verbringen, sondern in netter Gesellschaft. Flop: Vermeiden Sie Diskussionen, die nicht wichtig sind. Merkur steht schwierig und bringt nur kleinkarierte Debatten.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Venus mischt Ihren amourösen Alltag ganz schön auf, Sie und Ihr Partner geniessen es! Flop: Heute geht leicht mal das Temperament mit Ihnen durch und Sie sagen Dinge, die Sie hinterher bereuen. Also: Ruhig Blut!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie können sich einiges vornehmen. Mit Jupiter in Ihrem Berufshaus haben Sie einen starken Verbündeten. Flop: Kein günstiger Tag für grosse sportliche Aktivitäten. Legen Sie sich lieber etwas auf die faule Löwenhaut.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Der Mond in Ihrem Zeichen verleiht Ihnen noch eine Extraportion Lebendigkeit. Ein guter Tag, um Neues auszuprobieren. Flop: Wenn der Haussegen schief hängt, gehen Sie sich etwas aus dem Weg. Dann kühlen die Gemüter schnell wieder ab.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie reagieren sehr feinfühlig auf Ihre Umgebung und spüren schnell, wer es gut mit Ihnen meint und wer nur etwas von Ihnen will. Flop: Liebesplanet Venus glänzt durch Abwesenheit, da müssen Sie sich schon selber etwas ins Zeug legen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Der Vater fragt seinen Sohn: «Und, wie war dein erster Schultag?» Kevin beschwert sich: «An der Tür stand ‹Erste Klasse›, und als ich hineinging, standen dort nur Holzbänke!» Der junge Löwe jagt einen verängstigten Touristen durch die Steppe. «Hör auf», ruft da seine Mutter verärgert, «ich hab dir doch schon so oft gesagt, dass du gefälligst nicht mit dem Essen spielen sollst!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Isabel sucht ...

«Mein Mann muss ein Gespür für Mode haben» Alter: 19 Jahre Wohnort: Krauchthal BE Grösse: 1.60 m Beruf: Kauffrau Sternzeichen: Steinbock Ein Star, der dich beeindruckt: Paolo Nutini, Sänger.

Meine Macke: Ich bin zu ungeduldig. So verführt man mich: Mit ganz viel Schokolade. Ist sexy: Ein bezauberndes Lächeln.

Wenn du das lisisch, denn meld dich bitte. Ich halte die Ungwüssheit nümme us. Die letscht Nacht isch die schlimmscht vo mim Lebe gsi. Bitte meld dich! Uiuiui du häsch mir aber gfallä! Am MO-Mittag ca. 11.15 Uhr im Jelmoli-Igang. Mit schwarzem Shirt, Jeans, farbige adidas. Häsch mir wöllä helfä. Kafi? 0765943303

Ich verliebe mich, wenn: Die Chemie zwischen uns stimmt. Ich kann nicht: Jemanden anlügen. Kontakt: 1908_isabel@bsingle.ch

William sucht ...

«Wenn sie die Masse 90-6090 hat, wäre ich glücklich» Alter: 20 Jahre Wohnort: Adliswil ZH Grösse: 1.79 m Beruf: Elektriker Sternzeichen: Krebs Mein schlimmstes Date: War ein Blind Date.

Min Schatz, die Zit wird nid eifach aber ich glaub ah dich, ich glaub ah eus! Bitte gibs ned uf, mer finded hoffntli wieder zeme. Ich liebe dich. Your little Sunshine<3

Han di bide Oberdorfstrass i Dübi (17.8.) xe. Besch mitm Auto gfare. Hesch blondi Haar.Meld dich! prison_break@ hotmail.ch

Donnerstag 18.45 Uhr: Bern Thunplatz, ich im Bus, Du auf der Mauer. Wurde noch nie so von einer Frau fixiert... thunplatz@gmail.com

Marija mini Prinzessin, du weisch ich liebe dich über alles und da für immer <3 I7.O7.2OII <3

Törnt ab: Fettige Haare.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Min Schatz Oliver am 20.8 si mir sit 10 mönät zäme, ich danke dir für alles & will dir säge dass ich dich liebe! Kuss dini Bianca

Mein Hobby: Salsa tanzen.

www.blickamabend.ch

ffe du Hoi mi Schatz, i ho sch lissisch das! Du bi ssiert zBeste wo mir pa i, rm fü es isch! Bish au Liebe e! er rli ve nie di t we . M s es di über au

Lui mi Goldstück! Ha nume wölle säge wie toll du bisch. Merci für alles, du bisch die Besti. Blib so wie du bisch! Liebe dich di Idiot

Weg sege Seli, ich wot dir uf dem e! In guelieb r dasi dich für imme te! Zie hte lec sch au te wie 09.04.2011 <3 Dini Sissi Alina und Daniela, ihr sind die Bestä. Ich wil eu nie verlüre, ihr sind alles für mich. Lieb eu über alles :)

Beni, es dued mer leid wäg geschter! Es hät selle e tolle Obe wärde ond es hed es drama drus gäh. Fröi mi, wenn du am SA weder heichonsch! lx, dis Mausi Hei Seline, ich möcht dir Merci säge für aues. Dass du zu mir hebsch i guete wi i schlächte Zyte . Bisch eifach unbeschribläch!! hdum...l <3

He Pfopfi. Bitte verzeih mier. Wemmers nid doch nomol zäme probiere? Mer ghöred doch zäme! I liebe di. Dis Gummibärli

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Getränk: WodkaLemon. Mein Sound: Die Musik von 2Pac. Meine Hobbys: Basketball und Musik produzieren. So verführt man mich: Mit einem tollen Tanzstil. Ist sexy: Wenn sie Leggins trägt. Für meine Liebste würde ich: Mein Bestes geben. Wenn ich traurig bin: Brauche ich Musik. Kontakt: 1908_william@bsingle.ch

Das Büsi des Tages posiert selbstbewusst vor der Kamera und bezirzt mit seinen tiefgrünen Augen. Ein Bild von Sarah Maier. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend. ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Freitag, 19. August 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Ehrensache

→ GENERATION-CLASH

Sexuell verklemmt und karrieregeil?

1

Young Küken Joëlle Weil

Die Tracht der Zimmermänner lässt sofort auf ihren Beruf schliessen. Seit dem Spätmittelalter machen sie sich nach dem Abschluss ihrer Ausbildung auf die «Walz», eine mehrjährige Wanderschaft durch die Betriebe verschiedener Länder und Städte. Gegen Arbeit erhalten sie Essen und Unterkunft, Fortbewegungsmittel Nummer eins sind dabei die Füsse. Zum Gesellen gehört immer seine Kleidung: Ein schwarzer Hut mit breiter Krempe, Zylinder oder Dreispitz, eine Schlaghose als Schutz vor Spänen in den Schuhen, eine Weste und ein Jackett aus Cord.

we6@ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, entscheiden Sie sich! Soziologieprofessor Kurt Imhof kritisiert meine Generation und erntet viel Zuspruch: Wir seien sexuell nicht offen genug und auf eine Zweierbeziehung und Karriere fixiert. Auf der anderen Seite reklamieren Sie und Ihre grauen Genossen doch gerne, wie schwer es meinesgleichen fällt, monogame Liebschaen zu pflegen und konzentriert zu arbeiten. Wissen Sie überhaupt, weswegen Sie reklamieren? Oder schiessen Sie aus Prinzip gegen uns?

Elder Statesman Jürg Ramspeck

1

rmj@ringier.ch

3

2

Jakob, aus dem Appenzellerland

2

Stefan, aus Brülisau AI

3

Tilman, aus Dresden

Liebe Joëlle, ich nehme an, der Soziologieprofessor verfügt über Datenmaterial, das seine These erhärtet. Und Nachfragen, die ich bei meinem eigenen Nachwuchs angestellt habe, bestätigen ihn: Ihr seid offenbar tatsächlich eine brave, monogame und strebsame Generation, die ihre Karriereziele nicht durch ein turbulentes Privatleben aufs Spiel setzt. Das ist mir und meinen «grauen Genossen» vermutlich entgangen, wenn wir euch fälschlich mangelnden Arbeitseifers und flatterhaften Umgangs mit euren erotischen Bedürfnissen bezichtigen. Was sich vielleicht daraus erklärt, dass wir selber gerne grosse Abenteurer und Bohemiens statt angepasste Wohlstandsbürger gewesen wären. Und euch jetzt um die Chance beneiden, die wir selber in unserer Jugend nicht ergriffen haben: aus der Art zu schlagen und für den Tag zu leben, nicht für das Eigenheim im Grünen mit Zweitwohnung im Engadin. Wir schauen durch die Brille der verpassten Alternative auf euch. Ich komme aber deinem Befehl nach und entscheide mich. Ich entscheide mich für ein Kompliment an jene von euch, die von der Freiheit Gebrauch machen, mit ihren Möglichkeiten zu experimentieren und von der Gesellschaft sanktionierte Werte in Frage zu stellen. Ohne etwas gegen die Mehrheit von euch zu haben, die fleissig ist und ihrem Partner die Treue hält. Abgesehen davon, dass ein Rebell, der in einer Welt voller Rebellen lebt, ja gar kein Rebell mehr ist. Sondern eine übermächtige Umgebung benötigt, gegen die aufzubegehren seine Fantasie und seinen Mut beflügelt.

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Was ist ein Bünzli? Oli (22) Hochbauzeichner aus Zürich Für mich ist das jemand, der kleinkariert, weltfremd ist und anderen gegenüber ein intolerantes Verhalten an den Tag legt. Ein unsympathischer Mensch eben.

Antoinette (20) Studentin aus dem Aargau Das ist jemand, der immer auf seiner Meinung beharrt und keine andere zulässt. Ich denke nicht, dass man einen Bünzli an seinem Erscheinungsbild erkennen kann.

Manuel (23) Student aus Zürich Wenn jemand zwanghaft Ordnung hält und total ausrastet, wenn diese irgendwie gestört wird. Wenn beispielsweise ein Kraut im Garten an der falschen Stelle wächst oder so.

Manuela (19) Studentin aus Bern Ein Bünzli kann meiner Meinung nach nur ein Schweizer sein. Das ist jemand, der die sogenannten Schweizer Werte verherrlicht. Jemand, der aber trotzdem nicht auffallen will.


Morgen im 32 Fr. 2.– am Kiosk

 Mord in Baden

Alles zum Drama um die Wein-Expertin.

 Überholverbot

Bund will «Elefantenrennen» stoppen.

Christa und ihr Giovanni

Das grosse Paar-Interview zum 1. Hochzeitstag über Routine, Seitensprünge und Kinderwunsch.

Exklusiv

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter MORGEN

32° Montag

33° Zürich Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

28° 10% 8h

Heute vor einem Jahr:

freundlich, 22°

31°

Ofenfrisch zu jeder Zeit G O OD

NEWS !

Glogger mailt … … Gérard Depardieu Obelix & Pisser

Auf Knopfdruck Die Baguettes kommen warm heraus.

GEBACKEN → Ein Bäcker hat den BaguetteAutomaten erfunden. Dieser ist auch ein Ofen.

Z

wei Baguette-Automaten hat der französische Bäcker JeanLouis Hecht aufgestellt und testet damit die neue Geschäftsidee. In seinem Baguette-Automaten verkauft der Bäcker auf Knopfdruck frischgebackene Baguettes.

«Das ist die Bäckerei der Zukunft», sagt der Erfinder. Der Automat ist mit vorgebackenen BaguetteTeigen gefüllt, die in Sekunden fertig gebacken werden und so quasi ofenfrisch aus der Maschine kommen. Damit die Franzosen auch

nach Ladenschluss oder an Feiertag nicht auf ihr Lieblingsbrot verzichten müssen. Die ersten beiden Baguette-Automaten stehen in Paris und Hombourg-Haut. Hat seine Erfindung Erfolg, will der Bäcker expandieren. «Wenn man 100 Baguettes am Tag verkauft, macht man 33 Prozent Gewinn», freut er sich. jes

Pfui Teufel, Depardieu Es ist mir scheissegal, ob Sie ein Hüne mit Knollennase, Obelix, Weingut-Besitzer und Filmstar sind: Sie sind ein hundsordinärer ÖP, ein öffentlicher Pisser! Diesmal waren Sie schon im Flugzeug am Boden in Paris so besoffen, dass Sie die Blase nicht halten konnten. Und in den AirlineGang pinkelten. Statt Sie von Bord zu hieven, hätte man Sie sofort in eine Ausnüchterungszelle sperren sollen! Um den Fotografen dann ein Bild zu ermöglichen: Weltstar Depardieu in XXL-Windeln! Mit einer praktischen OP-Harnflasche für den Notfall. Nur lächerlich gemachte Stars lernen vielleicht noch, was «Kinderstube» heisst. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

TIL SCHWEIGER TRIFFT MIT SEINER PATCHWORKFAMILIEN-KOMÖDIE MITTEN INS HERZ: LIEBENSWERT UND BEWEGEND.

S JETZT ERHÄLTLICH AL D UN D BLU-RAY DISC DVD, D AN VIDEO-ON-DEM

WARNERBROS.CH

Foto: Dukas/Sipa

Von: glh@ringier.ch An: airfrance@ airfrance.fr Betreff: Kinderstube

19.08.2011_ZH  

Madonna setzte in Malawi Millionen in den Sand Ein saudischer Scheich baut sich bei uns das teuerste Einfamilienhaus der Welt. SCHWEIZ 4/5...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you