Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Donnerstag, 19. April 2012 Luzern / Zug, Nr. 76

George, what else Clooney-Ex Canalis wurde mit ihrem Jackass nicht glücklich.  PEOPLE 17

Je 5000 in Basel und in Zürich Schosshund, wohlbehütet.

WOH NT R ÄU M E

Präsentiert vo ImmoScout2 n 4  SEITEN 18/1 9

HEUTE ABEND

10° MORGEN

11°

Und jetzt endlich Füsse hoch Der legendäre Seidenkönig Andi Stutz verkauft Fabric Frontline an einen Schweizer Mitbewerber.  WIRTSCHAFT 7

Gölä (43) liebt CoopVerkäuferin (23) Altes Feindbild neu entdeckt

Kampf Fotos: AP, Keystone, SRF

dem Hund

 Städter hassen Hundehalter.  Hundehalter finden keine Wohnungen.  Stadtentwickler: «Fast so emotional wie Migrationsthemen.»  NEWS 2/3 Anzeige

Tempi passati? Nein, Werke für die Ewigkeit. Entdecken Sie die Inspirationsquellen von Hermann Hesse: tiweek.ch

Und Rocker-Poet Chris von Rohr hält ihm die Stange. Der weiss ja, wovon er spricht.  PEOPLE 16/17

Mehrfach prämiert

Heute Ab e n d im TV

«La nana»: Dienstmädchen will alles alleine stemmen. Bis ihr die kecke Lucy Paroli bietet.  SF 1 0.20


2

NEWS

→ABT. FÜR EHEBRUCH

König freit Prinzessin Wie viele Tiefschläge erträgt ein Mann, ein Monarch? Auf Krücken gestützt hat sich König Juan Carlos bei seinen Landsleuten für seine Elefantenjagd in Afrika entschuldigt. Zehn Sekunden Anbiederung beim Volk, wie es dieses seit Einführung der Monarchie nicht erlebt hat. Spanien atmete auf, ihr König wird nie mehr Elefanten jagen gehen. Dann der Schock. Wie alle wichtigen spanischen Zeitungen berichten, ist Don Juan (74) nicht nur ein fieser Grosswildjäger, er ist auch ein Ehebrecher. Schon lange wissen Hofberichterstatter, dass er sich mit der deutschen Prinzessin Corinna zu Sayn-Wittgenstein (46) trifft. Weil ausgerechnet sie die umstrittene Elefantensafari in Botswana organisiert hat, brachen die spanischen Medien ihr informelles Stillschweigeabkommen. Affaires à suivre. Die Jagd auf das royale Skandalpaar ist eröffnet. rö

Städter

bekriegen Hundehalter Die TOP 10 der Hundenamen 1. Luna 2. Cindy 3. Lucky 4. Rocky 5. Gina 6. Susi 7. Snoopy 8. Struppi 9. Strolchi 10. Idefix

Shopping in the City Der Hund ist überall dabei.

AGGRESSION → Was ist mit den

Städtern los? Neuerdings haben sie es auf Hundehalter abgesehen. karin.mueller @ringier.ch

K

Haben was zusammen Sayn-Wittgenstein, Don Juan.

ürzlich beobachtete ein Quartierbewohner am Zürichberg einen angeleinten Hund, als der sein Geschäft erledigte. Der Halter nahm den Kot auf. Der Anwohner sagte laut und aggressiv: «Ich hasse es, wenn Hunde überallhin kacken.» Oder: eine Mutter läuft mit ihrem 6-Jährigen auf dem Trottoir und

→ HEUTE DONNERSTAG 1.15 Uhr, San Francisco Ebay hat im ersten Quartal dank mehr Verkäufen über seine Plattform und sein Bezahlsystem Paypal seinen Gewinn auf 725 Millionen Franken gesteigert (+20%). 3.27 Uhr, Washington Im Prostitutions-Skandal

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

um elf Bodyguards von USPräsident Barack Obama rollen erste Köpfe. Drei Mitarbeiter müssen den Geheimdienst verlassen. 8.28 Uhr, Bern  Schweizer tranken 2011 weniger Wein. Der Konsum ging um 2,3 Prozent bzw.

sieht, wie ein kleiner Hund an eine Ecke brünzelt. Er schreit: «Iiiiihhh Mami, sooo gruusig dieser Hund, gell?» Die Mutter nickt. Anderes Beispiel einer Hundehalterin auf Wohnungssuche. Die Immobilienverwalterin erklärte: «Wir haben es nicht nötig, an Leute mit Hunden zu vermieten.» Eine Genossenschaft, die in Zürich-Seebach neue Mietwohnungen baut, hält in

den Statuten fest, dass Hunde generell verboten sind. Anita Thanei, die Präsidentin des Zürcher Mieterverbands, bestätigt die Tendenz zur Anti-Hunde-Haltung in der Stadt: «Ja, in vielen Mietwohnungen in Zürich wird die Haustierhaltung nicht mehr erlaubt.» Gründe dafür gebe es einige. «Zum Teil entstehen in Mehrfamilienhäusern Probleme, wenn mehrere Hunde dort wohnen; zum Teil ist es einfach ein Ausdruck der Machtverhältnisse.» Die Stadt Basel unter-

nimmt einiges, um das Verhältnis zwischen Hundehaltern und Bewohnern ohne Hund möglichst entspannt zu gestalten. Rund 5000 Tiere sind gemeldet. Stadtentwickler Thomas Kessler: «Das Thema Hund in der Stadt ist fast so emotional wie die Migration.» In Basel gibt es darum eine Grafik zur Hundedichte. Wer Hunde hasst, kann einen Bogen um diese Quartiere machen. Konflikte gibt es derzeit im Naherholungsgebiet Lange Erlen. Und Leute, die das gefüllte Hundekot-

62 806 Hektoliter zurück. Vor allem Schweizer Wein verlor in der Gunst der Käufer – dafür wurde mehr Wein aus Deutschland importiert.

rungschefin Julia Timoschenko begonnen. Es geht um Steuerhinterziehung.

9.53 Uhr, Kiew Ohne die erkrankte Angeklagte hat in der Ukraine der zweite Prozess gegen die inhaftierte Ex-Regie-

10.17 Uhr, Bern  Swisscom TV erhöht sein Angebot von HD-Sendern um 12 auf 35 Kanäle. Ab Mai sind u.a. 3sat, KiKa oder der Bayrische Rundfunk in höherer Qualität empfangbar – die grossen deutschen


3

Fotos: Getty Images (3), Keystone (2), AP, ZVG, Illustration: Ben/Le Matin

Donnerstag, 19. April 2012

Pro

Kontra

Karin Müller Redaktorin und Hundebesitzerin in der Stadt.

Thomas Benkö Blattmacher Blick am Abend.

Entspannen Sie sich bitte!

Urban und Hund passt nicht

Es ist zu eng in der Stadt: Zu viele Bewohner, zu viele Hunde. Das verursacht Stress. Rücksicht wäre angebracht, vor allem in Situationen, wo man sich entspannen möchte. Ich geniesse ausgedehnte Spaziergänge im Wald am Wochenende. Doch um Ruhe vor Anfeindungen im Erholungsgebiet zu haben, muss ich früh aufstehen. Denn ab 8 Uhr sind die ersten Jogger und Biker unterwegs, ab 10 Uhr Familien mit Kindern. Natürlich nerve auch ich mich, wenn Hundekot einfach rumliegt oder ein Hund pausenlos kläfft. Aber sorry, können wir uns nicht etwas entspannen? Ich atme durch und sage: Relax.

Ich liebe Tiere. In freier Wildbahn und auf dem Teller. Haustiere halten ist gemein. In engen Käfigen. Engen Wohnungen. Engen Strassenschluchten. Und vor allem: Hundehalter sind überfordert. Nicht jeder Hündeler ist verwahrlost, aber jeder Verwahrloste hat einen Hund. An schönen Tagen stapeln sich Robidog-Säckchen um die Kübel – im besten Fall. Kot liegt auf der Strasse, im Park, auf der Wiese. Kälbergrosse Viecher laufen auf Augenhöhe auf verschreckte Kinder zu. Motto: «Er will doch nur spielen.» Kurz: Urban und Hund passt nicht. Nichts gegen die Vierbeiner, das Problem läuft am anderen Ende der Leine.

Säcklein am Strassenrand 5900 auf Stadtgebiet. Doch deponieren, nerven beson- an ruhiges Gassigehen oder ders. Laut Guido Vogel eine kleine Hundespielrunvom kantonalen Veteri- de im Freien ist oft nicht zu näramt hat sich die Lage denken. In der Innenstadt etwas entspannt: «Dies ist kommt es durchaus vor, dass hauptsächlich darauf zu- Hundehalter von Fremden rückzuführen, dass Hun- auf der Strasse verbal angedehaltende, feindet werden. «An eiwelche die «Iiii Mami, so Vorgaben einem Sonntag gruusig de ner korrekten früh wurde Hund, gäll?» Hundehalich von einem tung missachjungen Eheten, konsequent sanktio- paar mit Baby gemassregelt, niert werden.» weil mein Hund nicht angeIn Zürich ist die Lage an- leint war», erzählt ein Hüngespannt. Im Kanton sind deler. Der Mann drohte 54 000 Hunde gemeldet, gleich mit Strafanzeige und

Privatsender wie RTL, Sat.1 und Pro7 fehlen aber immer noch. In Standardqualität kommt neu auch RTL Nitro dazu, der Sender für Serien, Sitcoms und Spielfilme. 11.53 Uhr, Bern Das Inselspital ist vor dem Bundesverwaltungsgericht abgeblitzt. Herztransplantationen können bis mindes-

rezitierte den entsprechenden Paragraphen im Strafgesetzbuch. «Uns sind vereinzelt Fälle bekannt, wo eine Person einen Hund, dem er begegnete, tritt oder schlägt», sagt die Zürcher Kantonstierärztin Regula Vogel. Hundehaltung in Städten sei eher problematisch, meint auch der stv. Basler Stadtentwickler Peter Gautschi. «Umgekehrt sind Hunde für viele Alleinstehende psychologisch enorm wichtig, insbesondere auch für ältere Menschen.» 

tens 2013 in Zürich und Lausanne durchgeführt werden. 12.19 Uhr, Lausanne Ein Kosovare, der 1997 in Gipf-Oberfrick AG aus Blutrache das Mitglied einer verfeindeten Familie erschossen hat, muss wegen Mordes definitiv für 18 Jahre ins Gefängnis. Das hat das Bundesgericht entschieden.

Neues aus Absurdistan Gekühlte Kühe machen Mühe Sechs Kühe drängen sich letzten Winter in eine kleine Holzhütte in den Rocky Mountains. Sie suchen Schutz vor einem Schneesturm. Doch sie verenden im Häuschen – und ihre Kadaver frieren in der eisigen Kälte fest. Bald dem Erdboden gleich Die müssen laut USDie Hütte der Kühe. Forstverwaltung jetzt weg. Denn in der Nähe sind die Thermalquellen von Conundrum, welche durch das Schmelzwasser verunreinigt werden könnten. Nur: Wie holt man grosse gefrorene Fleischblöcke aus einer kleinen Hütte? Der Abtransport der Kühe mittels Lastwagen geht wegen der Wildnis nicht, der Heli ist zu teuer. So bleiben nur noch zwei Varianten: Entweder Hollywood-gerecht eine Sprengladung anbringen und die ganze Sache in den Himmel jagen. Oder mit Feuer die Hütte samt Inhalt zu einem Häufchen Asche zu machen. num

Heute Mittag in der Westschweiz:

Doris Leuthard gibt Gas Gaskraftwerke oder Atomkraftwerke? Es ist die Wahl zwischen Pest und Cholera. Bundesrätin Doris Leuthard setzt auf die Kraft des Gases. Ben, der Karikaturist von «Le Matin» lässt sie mit einem gasbetriebenen Töffli in den Atomausstieg fahren. Leuthards Silberblick wird zum De-Weck-Blick und suggeriert Orientierungslosigkeit.

→ TWEET DES TAGES Zuzüger @MoritzAdler assimiliert sich in unsere Herzen:

Gerade 25 CHF für 4 Stunden Parken bezahlt. Aber ich liebe Zürich und will nie wieder weg. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Sibylle Marti Bald-Ex-Frau von Gölä 2. Liz Maria Solari Kolumbianisches Model 3. Doris Leuthard Gibt Gas


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Undercover-Agent legt Pink Panther rein

BellevueBar Hannes Britschgi,

Erfolg Polizisten bewachen das Gemälde.

unser Mann in Bern

Jan-Suterisierung des Landes

hannes.britschgi@ringier.ch

Busse für freihändiges Fahren KEIN PARDON → Radprofi Giuseppe Atzeni (34)

spürt im Kanton Schwyz die Strenge des Gesetzes.

T

ausende von Trainingsstunden sass Radprofi Giuseppe Atzeni auf dem Rennvelo. Doch wenn er an die Fahrt von Dienstag denkt, kann er sich kaum beruhigen. «Diese Busse nervt mich und ist einfach unnötig», sagt Giuseppe unnötig» Atzeni zum «Blick». Atzeni trainiert mit den Radprofis Thomas Frischknecht, Simon Zahner und Christian Heule. Sie fahren auf den Sattel. «Ich habe voll Gas gegeben und war oben nassgeschwitzt. Also liess ich meinen Lenker los und schloss den Reisverschluss des Trikots.»

Fotos: AP (2), Philippe Rossier, Keystone, ZVG

Kennen Sie Jan Suter? Er ist das neue Role model der Schweiz. Jan lebt vor, was die Energieministerin Doris Leuthard von uns erwartet: «Energie leben.» Es geht um ein Leben ohne Atomstrom, um ein Leben in der 2000-Watt-Gesellschaft. Jan Suter ist heute schon dort angekommen, wo wir in ferner Zukunft ankommen sollen. Die Sendung «10vor10» hat seinen Lebensstil vorgeführt. Jan duscht nicht, er benutzt den Waschlappen. Nach dem grossen oder kleinen Geschäft spült er «dosiert». Jan schaut weder fern, noch hört er Radio, dafür hat er Bücher im Regal. Sein gefühlter Body-Index: 18 Punkte. Kein Wunder, denn sein Kühlschrank ist abgeschaltet. Die verderblichen Speisen stehen im Weidekorb im Keller. Wenn er was will, muss er Treppen steigen. Das macht fit und vor allem warm, denn selbst im Winter heizt er seine Wohnung nur an zehn Tagen. Nach dem Porträt des Energiesparers beruhigt Moderatorin Daniela Lager: Für die Jan-Suterisierung der Schweiz rechne «der Bund in Jahrzehnten». Und die Politiker glaubten an den technischen Fortschritt, richtet sie uns aus: «In drei Generationen können wir ein bequemes Leben führen, ohne viel Energie zu verbrauchen.» Alles klar? Alles Jan?

Verboten Atzeni beim Loslassen der Lenkvorrichtung.

In diesem Moment fährt eine Patrouille der Kantonspolizei Schwyz vorbei. Wenige Hundert Meter später winkt eine Polizistin mit der Kelle: Rausfahren! «Sie fragte, was ich getan habe. Ich antwortete, dass ich mein Trikot zugemacht habe», sagt Atzeni und denkt, sie macht einen Witz. «Dann sagte sie: ‹Sie haben die Lenkvorrichtung losgelassen, das gibt eine Busse.› Da wusste ich, dass sie es ernst meinte.» Atzeni muss 20 Franken zahlen, gemäss Punkt 600.1. der Ordnungsbussenverordnung: «Loslassen der Lenkvorrichtung». «Ich werde die Busse bezahlen. Aber hat die Polizei nichts Besseres zu tun?», fragt Atzeni und meint: «Bei keiner Tour de Suisse steigen die Fahrer ab. Dürfen wir nun im Ziel die Lenker auch nicht mehr loslassen?» rfk

«Legitimierter Blödsinn» Die Polizeiposse um Giuseppe Atzeni beschäftigt die Leser von «Blick.ch». Bis um 12 Uhr nahmen 4685 User an der Abstimmung teil. Resultat: 56 Prozent finden, dass die Polizei bei solchen Bagatellen ein Auge zudrücken sollte. 32 Prozent sind der Meinung: Gesetz ist Gesetz. Kontrovers waren die Kommentare zum Fall. «Richtig so, dass auch mal Velofahrer gebüsst werden, viele benehmen sich wie die Hinterletzten», meint Pino Masaro. Gleicher Meinung ist David Isler: «Es ist zwar pingelig, aber irgendwo muss man anfangen und irgendwo aufhören.» Anders sieht das Fritz Meier: «Das ist sozusagen legitimierter Verhältnisblödsinn.» Ein grundsätzliches Problem ortet Manuel Ackermann: «Diese Tüpflischiesserei ist sowas von typisch für die Schweiz.»


5

Donnerstag, 19. April 2012

KRIMI → Die Zürcher Behörden setzten einen verdeckten

Ermittler ein, um den Cézanne wiederzukriegen.

D

ass in Belgrad das teuerste Kunstwerk – «Der Knabe mit der roten Weste» von Paul Cézanne – sichergestellt werden konnte, ist der Arbeit eines Zürcher UndercoverAgenten zu verdanken. Das berichtet die «NZZ» mit Berufung auf das serbische Wochenmagazin «Novi Magazin». Ivan Pekovic, Drasko Mladenovic, Bobe Nedeljkovski and Goran Radojevic werden letzte Woche verhaftet: Sie sind die Männer, die 2008 vier wertvolle Gemälde aus der Sammlung E. G. Bührle raubten. Zuvor hatte ein verdeckter Ermittler Knochenarbeit DNA gefunden Im zurückgelassenen Auto.

geleistet: Er reiste in den ver- Der entscheidende Moment gangenen zwei Jahren mehr- bei den Ermittlungen war mals nach Serbien. Anhalts- ein Foto, welches Pekovic punkt war die DNA-Spur, die dem Ermittler zeigte: Es in jenem Auto sichergestellt zeigte ihn zusammen mit wurde, welches mit zwei Bil- dem gestohlenen Gemälde. dern auf einem Parkplatz ab- Dann gings Schlag auf Schlag. gestellt wurde. Es war die DNA Am 10. April traf der Zürvon Mladenovic – doch die Er- cher Polizist Pekovic, händigte mittler wollten den Kopf der ihm eine Vorauszahlung von «Pink Panther»-Bande, Ivan 400 000 Euro aus. Am nächsPekovic. ten Tag schliesslich der DurchDer Zürcher Polizist reis- bruch: Pekovic lud ihn in sein te oft mit dem Auto an, ver- Anwesen in der Nähe von Belgrad ein, wo der wendete dabei angebliche Käubelgische Kenn- Pekovic lud fer ihm den Rest zeichen, berichtet «Novi Maga- den Ermittler des Geldes bezin». Er versuch- nach Hause ein. zahlte. Pekovic bot te, mit Pekovic Kontakt aufzunehmen – was dem Zürcher Polizisten noch gelang. Allerdings nur mit an, den Cézanne in die Mühe. Pekovic war sehr miss- Schweiz zu bringen – vertrauisch und verhielt sich steckt in der Polsterung eines vorsichtig. Der Ermittler legte Autodachs. Doch am Abend sich eine falsche Identität zu, klickten bereits die Handschelgab sich als Besitzer einer Stif- len. Die Zürcher Oberstaatsantung aus, der bereit sei, auch il- waltschaft wollte den Krimi legale Geschäfte abzuwickeln. gegenüber Blick am Abend weEr eröffnete Pekovic, das Bild der bestätigen noch dementiekaufen zu wollen und es da- ren. Man werde wieder infornach an die Bührle-Sammlung mieren, wenn sich das Bild in weiterzuverkaufen. der Schweiz befinde. num

Sieg nach vielen Niederlagen GEWERBECHEF → Der ewige Kandidat Jean-François

Rime (SVP) ist für einmal der grosse Favorit.

D

och diesmal steht dem ewigen Kampfkandidaten Jean-François Rime ein Spaziergang bevor: Nachdem ihn die Gewerbekammer für das Amt als Präsidenten des Gewerbeverbandes nominiert und ihm der letzte Gegner, Jean-René Fournier (CVP/VS), gratuliert hat, ist der Weg praktisch frei. «Als KMU-Unternehmer ist das die höchste Stelle, die Sie in der Schweiz besetzen können», freut sich der 61-Jährige aus Bulle FR. Der 2003 in den Nationalrat Gewählte musste lange auf dieses Erfolgserlebnis warten. In den letzten Jahren machte er vor allem durch Wahlniederlagen auf sich aufmerksam: Zweimal – 2007 und 2011 – scheiterte seine Kandidatur für den Ständerat. Und ebenso häufig zog er bei Bundesratswahlen den Kürzeren. Allerdings: Bei seiner ersten Kampfkandidatur im Herbst 2010 habe er nicht

Open-Air-Fitness Der Trend kommt in die Deutschschweiz.

Die ganze Stadt ist ein Gratis-Fitness-Center URBAN TRAINING → Wer seine Muskeln stählen will, quält sich in der Regel in Fitness-Centern an Geräten oder stemmt Hanteln. Doch nun erobern die Fitnesshungrigen die Städte. Urban Training nennt sich dieser neue Trend. Er stammt aus den USA und ist in der Westschweiz bereits populär. Dabei nutzen die Sportler Plätze und Wiesen für ihr Training. Unter der Leitung eines professionellen Coachs trimmen sie ihre Körper: Sit-ups auf der grünen Wiese, Liegestützen gegen die Lehne einer Parkbank, oder mit tiefen Kniebeugen durch die Strassen gehen, solche Bilder zeigen die Info-Videos auf www.urban-training.ch. Dank Sponsoren ist das Training gratis. Anfang Mai starten in Basel, Zürich, Winterthur und St. Gallen die ersten Trainings. In Bern und Luzern finden keine Trainings statt, weil kein Sponsor gefunden wurde, wie Urban Training auf seiner Webseite schreibt. sik Anzeige

Jean-François Rime Bald oberster Gewerbler.

einmal davon geträumt, Bundesrat zu werden, sagt Rime. «Und dann habe ich ja doch noch sehr viele Stimmen geholt.» Auch für den Ständerat, fügt er an, habe er vor allem «aus parteistrategischen Gründen» kandidiert. Den Eindruck, dass ihn seine Partei in aussichtslosen Schlachten als Kanonenfutter «missbraucht» hat, teilt er nicht. Er sei der

SVP sehr dankbar, stellt der Westschweizer klar: «Ohne sie wäre ich heute weder Nationalrat noch designierter Gewerbepräsident.» Mit den Kandidaturen soll nun trotzdem Schluss sein. Der Bundesrat ist kein Thema mehr. «Ich bin langsam zu alt dafür». Die SVP muss sich also auf die Suche nach einem neuen «ewigen Kampfkandidaten» machen. per


7

WIRTSCHAFT

Donnerstag, 19. April 2012

«Langweilig

Seidenkönig Andi Stutz im Hauptladen im Zürcher Kreis 4.

wird es mir nicht»

Neue Freunde Swetlana Medwedew, Präsidentengattin.

Alte Freunde Sängerin Nina Hagen und Stutz.

NACHFOLGE → Der Zürcher Sei-

denkönig Andi Stutz verkau sein Lebenswerk Fabric Frontline. claudia.stahel @ringier.ch

E

Fotos: Philippe Rossier, Keystone, Reuters, ZVG

r gilt als Bonvivant, Medienliebling und Paradiesvogel – der Zürcher Seidenkönig Andi Stutz (63). Nun tritt er kürzer: Die Trudel Fashion Group übernimmt die Aktienmehrheit an seiner Firma Fabric Frontline.

Stutz hat das Seidenunternehmen in den 80er-Jahren zusammen mit seinen Schwestern Elsa und Maya Stutz gegründet. Es sei denn auch «ein gemeinsamer Entscheid» gewesen, betont Stutz. Gedanken habe er sich aber schon lange über die Nachfolge gemacht. Es gab verschiedene

Interessenten, aber mit Tru- Wie geht es nun mit del stimmte die Chemie. Die Tausendsassa Stutz Schweizer Gruppe handelt weiter ? Vieles blieseit fast hundert Jahren mit be beim Alten – ausser, Seide. «Die haben das dass er weniger arbeiten Know-how, sind jung und würde. «Aber langweilig voller Optiwird es mir nicht», sagt mismus», freut «Es war ein Stutz, «da sich Stutz. Es gemeinsamer gehe ihm muss sich nieEntscheid.» «blendend», mand Sorgen obwohl er sein machen.» Er Lebenswerk aus den Hän- bleibe an Fabric Frontline den gibt: «Es ist toll, wenn beteiligt und arbeite weiterman ein Pflegeplätzchen für hin für die Firma – solange sein Kind gefunden hat.» «es mich braucht». Jetzt

freut sich Stutz erst einmal auf ausgedehnte Reisen: «Ich kann nun zwei Wochen anstatt drei Tage in Paris bleiben, wenn ich will.» Die 20 Mitarbeiter von Fabric Frontline sollen übernommen werden. Ebenso die vier Ladenlokale in Zürich, Wien und Moskau. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 

Millionen für die Uni Zürich SPENDABEL → Die Grossbank UBS will mehrere

Lehrstühle für Volkswirtscha finanzieren.

I

Rettungspaket Auch diesem Griechen wurden Schulden erlassen.

33 600 Euro pro Grieche KOSTSPIELIG → Die Griechen wurden bislang mit 380 Milliarden Euro vor dem Konkurs bewahrt, wie gestern die EU-Kommission mitteilte. Allein die Finanzhilfe der EU und ihrer Partner beläuft sich auf 240 Milliarden Euro. Der Privatsektor verzichtet auf Kreditrückzahlungen in Milliardenhöhe. Total entspricht das 33 600 Euro pro griechischem Einwohner oder 177 Prozent des BIP Griechenlands. Der Umfang der Griechenland-Hilfe ist laut EU-Kommission beispiellos. So habe der Marshallplan für den Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg cst 2,1 Prozent des BIP der Empfängerländer betragen.

n den kommenden zehn Jahren will die UBS 150 Millionen Franken für die Forschung in den Wirtschaftswissenschaften an der Uni Zürich ausgeben. Mit den Geldern der Grossbank sollen bis zu fünf Lehrstühle am Institut für Volkswirtschaftslehre geschaffen werden, wie die UBS und die Uni heute mitteilten. Aufgebaut wird das «UBS International Center of Economics in Society» unter der Leitung des österreichischen Ökonomen Ernst Fehr. Es wird als assoziiertes Institut an der Universität Zürich gegründet und ist rechtlich von der

Uni unabhängig. Mit ihrer Bildungsinitiative ist die UBS nicht alleine. So finanziert der Industriekonzern Siemens eine Professur für nachhaltiges Bauen und die Atomlobbyorganisation Swissnuclear einen für

Kernenergie an der ETH Zürich. Laut Uni-Rektor Andreas Fischer sei die Unabhängigkeit gewährleistet. So erfolge die Besetzung der Lehrstühle nach den Regeln der Uni. SDA/cst

Grosser Zustupf Die UBS-Chefs Villiger und Ermotti.


Rohstoff aus Asteroiden James Cameron will «neue Ressourcen» anzapfen.

AUSLAND Fotos: Reuters (3), AFP, AP

8

www.blickamabend.ch

Der Bürgerkrieger gib den Samichlaus

Cameron schür im All SCI-FI → Nachdem er die tiefste Stelle des Ozeans erkundet hat, will er hoch hinaus: «Titanic»-Regisseur James Cameron ist bei der Minen-Gesellschaft «Planetary Resources» mit dabei. Auch dieses Projekt liest sich wie das Drehbuch zu einem Science-Fiction-Film: Die Firma soll wertvolle Erze aus Asteroiden gewinnen. So jedenfalls die Vermutung der Hauszeitschrift des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Denn die Macher hüllen sich noch in Schweigen und wollen das Projekt erst nächsten Dienstag vorstellen. In der Einladung heisst es vielsagend: «Das innovative Start-up wird eine neue Industrie schaffen und den Begriff ‹natürliche Ressourcen› neu definieren.» Neben Cameron sind Larry Page und Eric Schmidt als potente Investoren mit an Bord. bö

Hilfe für Homs Das Diktatorenpaar füllt Kartons.

Anzeige

Augenlaserbehandlung CHF 2’475.-* statt CHF 4’125.-

Befreie dich von deinen Brillen! FOCUSZONE bietet dir eine hochwertige Augenlaserbehandlung zu einem sehr scharfen Preis. Ruf uns an und vereinbare noch heute einen Termin für eine KOSTENLOSE und UNVERBINDLICHE Voruntersuchung.

*pro Auge

Befreie dich von deinen Brillen!

0800 88 00 44 gebührenfrei

Infos und Bedingungen:

www.focuszone.ch/blick

Bahnhofplatz 2, 8001 Zürich


9

Donnerstag, 19. April 2012

ABLENKUNG → Die Waffenruhe

Assad nicht ein. Doch er prät hält sentiert sich gerne als Gutmensch. Diktator hier als Gutmensch aufspielt, während seine ie Bilder zeigen das Armee die Angriffe auf syrische Präsidenten- Homs fortsetzt, mutet zypaar anfangs Woche in Da- nisch an. Die zugesicherte maskus. Mit einem Lä- Waffenruhe hielten die Recheln im Gesicht füllen gierungstruppen nicht ein: Baschar und Nach AngaAsma al-As- Assads Armee ben von Aktisad Mehl, Zuvisten steht cker, Speise- kämp, er Homs seit gesöl und Teig- packt Pasta ab. tern wieder unter Bewaren in Kartons ab. Wie das syrische schuss. Die staatliche NachStaatsfernsehen sendete, richtenagentur Sana hingewurden die beiden gen meldet Anschläge auf von einer begeister- syrische Streitkräfte. ten MenschenmenEs fällt schwer zu glauge im al-Fahya Sta- ben, dass sich die Assads dion empfangen, plötzlich um das Wohl des um dort mit Hun- syrischen Volkes bemüderten von Freiwil- hen. Erst am Dienstag forligen Lebensmittel derten Diplomaten-Gattinnen die schöne Asma (36) abzufüllen. Die Hifsgüter per Videobotschaft auf, ihsollen für die Opfer ren Mann zu stoppen. Das der Kämpfe in Homs gemeinsame Abpacken von bestimmt sein. Dass Pasta dürften sie damit sich der 47-jährige nicht gemeint haben.  kathrin.kocher @ringier.ch

D

G.I.s posieren mit Leichen SKANDAL → US-Aussenminister Panetta verurteilt

die Leichen-Fotos und deren Veröffentlichung.

D

ie «Los Angeles Times» veröffentlichte Bilder, auf denen US-Soldaten mit Überresten von mutmasslichen Selbstmordattentätern in Afghanistan posieren. Eines der Bilder zeigt, wie G.I.s im Jahr 2010 blutige, abgetrennte Beine hochhalten. Der US-Verteidigungsminister Leon Panetta ist empört: «Ich verurteile schärfstens, was man auf diesen Fotos sieht.» Die US-Army hatte die «Los Angeles Times» gebeten, die Fotos nicht zu veröffentlichen. Doch die Zeitung publizierte eine kleine Auswahl, um unabhängig und unparteiisch über «alle Aspekte der amerikanischen Mission in Afghanistan» zu berichten. Panetta bedauert das: «Diese Art von Fotos ist in

Skandal-Bilder US-Soldaten in der «LA Times».

der Vergangenheit vom Feind benutzt worden, um zur Gewalt anzustacheln. Menschen sind als Folge der Veröffentlichung solcher Fotos gestorben.» Er befürchtet, die Bilder könnten den US-Bürgern schaden oder die Beziehungen zum afghanischen Volk verschlechtern.

Es ist bereits der vierte Skandal in diesem Jahr. Im Januar sah man in einem Video US-Soldaten auf tote Taliban-Kämpfer urinieren. Im Februar verbrannten US-Soldaten Koranexemplare. Und am 17. März tötete ein US-Soldat bei einem Massaker 17 afghanische Zivilisten. SDA/kab

Anzeige

% 0 1

Hocker AMALFI Stoff, weiss, kapitoniert, 65 x 65 x 42 cm

vorher 249.– jetzt

225.–

ofas s t t e B , as auf Sof d Sessel un

Sessel AMALFI Stoff, weiss, kapitoniert, 76 x 70 x 78 cm

vorher 349.– jetzt

315.–

2er-Sofa CALIFORNIA Nanotechnologie-Stoff Magu, grün, 182 x 90 x 76 cm Fleckenabweisend

vorher 927.– jetzt

835.–

Bettsofa SALAMANCA Stoff, beige/anthrazit gemustert, 200 x 82 x 65 cm, Liegefläche 80/160 x 200 cm

vorher 749.– jetzt

www.micasa.ch

Gültig vom 3. bis 30.4.2012. Erhältlich in allen Micasa-Filialen und im Online-Shop.

675.–


10

LUZERN/ZUG

www.blickamabend.ch

Sag mir, wo die Kinder sind

FAMILIEN → In keiner Schweizer Stadt gibts so wenig

Nachwuchs wie in Luzern – der SP bereitet das Sorgen. stefan.daehler @ringier.ch

D

ie Stadt Luzern ist statistisch gesehen die Kinderhölle der Schweiz. Der Anteil der Kinder bis 14 Jahre an der Bevölkerung beträgt gemäss Statistiken von Lustat 11,6 Prozent. «Im Städtevergleich steht Luzern damit an letzter Stelle», schreibt der Stadtrat im Bericht und Antrag zur Wohnraumpolitik. Bei den Alten dagegen nimmt Luzern einen Spitzenplatz ein. Fast 20 Prozent der Stadtbewohner waren im Jahr 2010 älter als 65. Nur in Basel ist der Anteil noch etwas höher. Auch im europäischen Vergleich sieht Luzern

buchstäblich alt aus: Laut nie an die Diskussion um dem statistischen Städte- die Spielplätze. Wegen vergleich «Urban Audit» Budgetkürzungen können wohnt nur in jedem sechs- momentan beschädigte ten Haushalt ein Kind. Das oder defekte Spielgeräte ist der vierttiefste Wert al- grundsätzlich nicht ersetzt ler 370 eurowerden. päischen Die SP hat Bei den Alten Städte, die am nun beim «Urban Au- top, bei den Stadtrat eine dit» teilge- Kindern flop. Interpellation nommen haeingereicht. ben. Sie fordert, dass die Fami«Diese Daten haben lienpolitik künftig mehr mich erschreckt», sagt Da- Aufmerksamkeit erhält. niel Furrer von der SP. Der «Es ist wichtig, dass Luzern Familienvater nimmt die gut durchmischt ist», so Stadt zwar nicht per se als Furrer. Beispielsweise mit kinderfeindlich wahr. Aber: der Förderung von zahlba«Teilweise müssen in der rem Wohnraum oder der Politik die Anliegen der Kin- Vereinbarkeit von Beruf der hinten anstehen.» Fur- und Familie könne man rer denkt dabei in erster Li- hier Gegensteuer geben. 

Rare Szene Mutter mit Kind am Vierwaldstättersee.

Anzeige

• TV & Home Cinema / HiFi • Computer mit Service • Telefonie & Handies • Elektrohaushalt nur

254.– 299.–

statt

n Sie spare

15%

Sie Profitieren 2012 4. .0 22 bis zum batt von 15% Ra ählte auf ausgew ooks. eb ot Toshiba N Mehr auf www.fust.ch

nur

381.–

statt

449.–

n Sie spare

15%

Intel N455 Exclusivité

320 GB HD

Echte Sensationsangebote bei Fust nur

799.–

statt

999.–

Exclusivité

500 GB HD

899.–

statt

n Sie spare

1099.–

n Sie spare

200.–

AMD E300

nur

200.–

Intel i7-2670 Exclusivité

1000 GB HD

Intel i7-2670 Exclusivité

1000 GB HD Blu-ray Brenner

10

.3“

bel Ultraporta NB500-12W

• Intel Atom N455 (1.66 GHz) • 320 GB HD • 1 GB RAM Art. Nr. 6919940

15

17

.6“

.3“

17

.1‘ ‘

tion Preissensa Satellite C670D-11U

• AMD Dual Core E-300 (2x1.3 GHz) • 3 GB RAM • AMD Radeon HD 6310 • DVD Brenner Art. Nr. 6919926

book Powernote tionspreis zum Sensa Pavilion dv7-6b35ez

• Intel Core i7-2670QM (4x2.2 GHz) • 8 GB RAM • Blu-ray Player • ATI Radeon 6490, 1024 MB • TV Tuner Art. Nr. 6917747

es Entspiegelt play Full HD Dis

Allmarken-Express-Reparatur egal wo gekauft! Telefon 0848 559 111 • www.fust.ch • 5-Tage-Tiefpreisgarantie* • 30-Tage-Umtauschrecht*

• Riesenauswahl aller Marken • Occasionen / Vorführmodelle

• Mieten statt kaufen

Standorte unserer 160 Filialen: 0848 559 111 oder www.fust.ch.

Bestellen Sie unter www.fust.ch *Details www.fust.ch

Pavilion dv6-6b45ez

• Intel Core i7-2670QM (4x2.2 GHz) • 8 GB RAM • ATI Radeon 6770M, 2048 MB • TV-Tuner Art. Nr. 6917752 Superpunkte im Fust sammeln. Zahlen wann Sie wollen: Gratiskarte im Fust.

Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111


Donnerstag, 19. April 2012

www.jumbo.ch

Wunschkandidat YB-Spieler Moreno Costanzo.

Inspirations

FCL will sich verstärken AUFRÜSTUNG → Neben dem Abgang von Präsident Walter Stierli sind auch in der Mannschaft Änderungen vorgesehen. Wie der «Blick» schreibt, ist der FCL an Moreno Costanzo, Nassim Ben Khalifa (beide YB) und Christian Schneuwly (Thun) interessiert. Die beiden YB-Spieler werden für den FCL wohl ein Wunschtraum bleiben, zumal Ben Khalifa nur an die Berner ausgeliehen ist und noch dem VfL Wolfsburg gehört. Keine Zukunft beim FCL hat der Israeli Moshe Ohayon, der erst im Winter gekommen ist. Sein Vertrag wird nicht verlängert. dhs

Erneuter Anlauf für Kapellbrücke-Bilder

Geranien Wichtig: Geranienkistchen brauchen im Boden Löcher gegen Staunässe. Geranien. Im Topf: Ø 10,5 cm. Diverse Farben: 1. 50 statt 3.Geranien Premium-Qualität. Im Topf: Ø 10,5 cm. In vielen Sorten und Farben: 1. 95 statt 3. 50 7610698333255/ 75613/2469348154 (54)

-50% statt 3.-

Kopien der verbrannten Werke auängen.

P

Fotos: Keystone, Benjamin Soland, Stefan Dähler

rominenter Support für die Luzerner Jungfreisinnigen: FDPNationalrat Otto Inneichen unterstützte heute Mittag ihre Standaktion. Die Kapellbrücke soll wieder in altem Glanz erscheinen. Die Jungpolitiker fordern, dass die Stadt die 146 Bildkopien in der historischen Brücke aufhängt. Damit lebt eine alte Diskussion wieder auf. Die meisten Giebelbilder sind beim Feuer 1993 verbrannt. Nur 25 wurden gerettet. Sie befinden sich heute wieder auf

der Brücke. Die restlichen Giebel stehen leer – obwohl Kunstliebhaber Jost Schumacher Kopien der 146 verbrannten Bilder anfertigen liess. Der Grosse Stadtrat entschied vor zwei Jahren aber dagegen, diese aufzuhängen – die Qualität der Kopien sei zu schlecht. Jetzt also ein neuer Versuch. Der Jungfreisinnige Fabian Reinhard ist überzeugt, dass die Mehrheit der Bevölkerung die Kopien begrüsst. dhs

Stück ab

7640152020230 (58)

-50% statt 8.

4.45

Stück

tis WinterZusätzlich gra von CHF 114.ser vice im Wert

5 Jahre Garantie

Bodenplatten BERGO ROYAL Ideal für Balkon, Terrasse, Garage, Keller, Waschküche oder Hobbyraum. In diversen Farben erhältlich. 11 Platten à 30 x 30 cm = ca. 1 m². 100% Polypropylen. 7391663110018/ 20017/20024 (61)

-50% statt 34.

90

17.

Pack

45

Jumbo Affoltern am Albis Obfelderstrasse 19 · 8910 Affoltern am Albis Jumbo maximo Emmen Oberhofstrasse 28 · 6020 Emmenbrücke Jumbo Schattdorf Militärstrasse 9 · 6467 Schattdorf

Mit Bildkopie auf der Brücke Jungfreisinnige und Otto Ineichen (rechts).

Kiefer massiv, kesseldruckimprägniert. Holzherkunft: Lettland. Masse: 2400 x 120 x 21 mm. 95

1.50

ERSATZ → Die Jungfreisinnigen wollen

Terrassenbrett KDI

Jumbo Suhr Alte Bernstrasse Ost 48 · 5034 Suhr Jumbo Willisau Ettiswilerstrasse 46, Widenmatt · 6130 Willisau Modell- und Preisänderungen vorbehalten. Die Fotos sind kein Vertragsbestandteil. Alle Angebote solange Vorrat.

Gültig bis 21.4.2012

5 Jahre Garantie BenzinRasenmäher AL480VH Starker Briggs & Stratton-Motor. Leistung: 2,3 kW. Schnittbreite: 48 cm. 7-fache Schnitt-43% statt 799. höhenverstellung. Box: 75 l. 6945372100306 (58)

449.-


Nur heisse Luft? Schützen Sie unser Klima!

Das Engagement dieser Zeitung ermöglichte dieses Inserat.

www.myclimate.org – Spendenkonto: PC 87-500648-6

VORVERK AUF START

MORGEN

10 UHR! Mittwoch 26. September 2012,19.30 30 Hallenstadion Zürich Aktuelles Album «Born this Way» im Handel erhältlich.

FOR COMPLETE TOUR INFORMATION VISIT: WWW.LADYGAGA.COM AND WWW.LIVENATION.COM

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


Donnerstag, 19. April 2012

13

HINTERGRUND

Der Hightech-Roboter Es gibt nur ein CyberKnife in der Schweiz.

Fotos: ZVG

Millimetergenau gegen den Krebs BESTRAHLT → Schmerzfrei und

ohne Operation kann ein CyberKnife den Tumor ausschalten.

ausgeschaltet werden. Schmerzfrei, ohne Operatis begann mit einem on. Bei Marion Hielscher epileptischen Krampf- soll die Hirnmetastase mit anfall und einem komi- nur einer Sitzung unschädschen Gefühl im Bauch. lich gemacht werden. Sie liegt auf dem BeEnde November 2010 bekommt Marion Hielscher handlungstisch. Nur eine (58) die Diagnose: Hirntu- weisse Maske über ihrem mor. Sofort lässt sie die Wu- Kopf soll diesen möglichst in der gleicherung opechen Positirativ entfer- «500 Patienten nen. Doch nur on halten. sechs Monate in der Schweiz «Sie können später holt sie behandelt.» nichts falsch der Krebs wiemachen. Die der ein. «Der erste Gedan- Maschine stoppt sofort, ke war: Bitte nicht wieder wenn irgendwas nicht hunden Kopf aufmachen», dertprozentig stimmt», sagt sagt die IT-Spezialistin in Kufeld und wünscht seiner der Dokumentation «Zwi- Patientin eine «gute schen Handwerk und High- Fahrt». tech – die Medizin der ZuDer Roboterarm mit kunft». dem Linearbeschleuniger Dr. Markus Kufeld will bewegt sich um Frau Hielihr helfen – mit dem Cyber- scher herum. Bestrahlt den Knife, einem robotergesteu- Tumor aus unterschiedlierten radiochirurgischen chen Richtungen, jeweils System für die Bestrahlung für ein paar Sekunden. Ein von Tumoren. Mit der neu- genau berechneter Bestrahen Technologie aus den lungsplan wird abgespult. USA können kleine, klar Atembewegungen der Patibegrenzte Tumore an belie- entin gleicht das Gerät aubigen Stellen des Körpers tomatisch aus, zielt immer melanie.gath @ringier.ch

E

millimetergenau auf den Tumor, sodass eine Schädigung des umliegenden Gewebes weitgehend verhindert wird. Nach einer Stunde wird die 58-Jährige von der Maske befreit. Sie ist glücklich. Bedankt sich beim Arzt mit einer Umarmung. Drei bis sechs Monate später wird sie sicher wissen, ob die Behandlung mit dem CyberKnife erfolgreich war. «Die Erfahrung zeigt, dass es in den meisten Fällen funktioniert, wenn wir die richtigen Patienten für die Therapie auswählen», sagt Kufeld in der Dokumentation. Auch Christian von Briel, Facharzt für Radio-Onkologie an der Hirslanden Klinik in Zürich, sagt: «Die weltweiten Resultate sind super.» Die Technologie sei definitiv im Kommen. Seit März 2009 behandelt auch er Patienten mit dem CyberKnife, dem einzigen in der Schweiz. Das Feedback der Patienten sei sehr gut, sagt er zu Blick am Abend. Etwa 500 Patienten wurden an der Hirslanden Klinik bisher damit behandelt. Doch es könnten deutlich mehr sein.

→ GUT ZU

WISSEN

Wem hil das CyberKnife? Er arbeitet mit dem Schweizer CyberKnife Dr. med. Christian von Briel, Klinik Hirslanden.

«Es ist noch zu wenig bekannt», sagt von Briel. «Die betroffenen Patienten werden seit 100 Jahren operiert. Das Umdenken findet noch nicht statt.» Der Chirurg gebe den Patienten nicht an die Radiochirurgie ab. Da sei der Betroffene ein wenig ausgeliefert, denn es hänge durchaus davon ab, wo er zuerst hingerate. Von Briel nennt noch ein weiteres Problem beim Namen: «Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht.» Dabei sei die CyberKnife-Behandlung im Vergleich nicht teurer als eine Operation oder eine Bestrahlung. Er beobachtet eine gewisse Willkür bei den Krankenkassen – sehr zum Nachteil der Patienten. 

Bis Ende 2010 wurden über 100 000 Patienten weltweit mit dem CyberKnife behandelt. Das System kann in allen Körperregionen eingesetzt werden. Auch bei Tumoren, für die eine radiochirurgische Therapie bisher nicht möglich war. Zum Beispiel Tumore der Lunge und des Bauchraums, welche durch die Atmung des Patienten oder durch Darmbewegungen ihre Lage ändern können. Oder solche, die sich in der Nähe von empfindlichem Gewebe befinden. Zudem ist das CyberKnife eine Chance für Patienten mit Tumoren, die gar nicht oder nur mit einem hohen Risiko operativ entfernt werden können. Die Hälfte aller Behandlungen erfolgt im Gehirn, Kopf- und Halsbereich, die andere Hälfte in den übrigen Körperregionen. Die Tumore müssen eine bestimmte Struktur haben und dürfen nicht zu gross sein.


14

 Berlin, Deutschland Das Katz-und-Maus-Spiel ist zu Ende. Die Maus hat kein Leben mehr in sich. Weil Menschen wissen, dass es keine effizientere Mäusevertilger gibt, halten sie sich seit mindestens 9500 Jahren Hauskatzen.

www.blickamabend.ch

Hsinchu Airbase, Taiwan «Lass uns Tetris mit meinem Gesicht spielen.»

Hieribt e schrer d r Lese

Bildunterschrift von Marc Dänzer zu den tarnfarbenen Soldatinnen, die die Verteidigung der Insel gegen eine Invasion der Festlandchinesen üben, via www.facebook.com/blickamabend


15

Donnerstag, 19. April 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP (2), Reuters, AP

 Manama, Bahrain Wenn es wirklich schwierig wird, müssen die Frauen ran. Polizistinnen gehen gegen Demonstranten vor, die für die Freilassung eines Hungerstreikenden und gegen die Austragung des Formel-1-Rennens protestieren.

 Wheeler Island, Indien Keine Scherze über Kindergeburtstage oder 1. August jetzt! Die Sache ist zu ernst. Indien hat gestern eine Rakete mit 5000 Kilometern Reichweite getestet, die bis Peking oder Shanghai fliegen kann, wie das Verteidigungsministerium mitteilt.


16

PEOPLE

Gölä küsst, Chris gi

→ HEUTE FEIERN Frank Elstner 

Deutscher «Wetten, dass ..?»-Erfinder, wird 70 … Kate Hudson, US-Schauspielerin, wird 33 … Sonja Nef, Schweizer Ski-Schätzchen, wird 40 … Valon Behrami, Schweizer Nati-Kicker, wird 27 …

FRISCH → Gölä küsst die 23-jähri-

ge Heidi. Chris von Rohr über die Liebe zu einer jüngeren Frau.

Gölä selbst möchte sich dazu nicht äussern. Aber s war kurz vor Weih- wie sich die beiden im Sonnachten, als sich die nenlicht zärtlich küssen, Blicke der beiden erstmals sagt mehr als tausend Wortrafen. Gölä (43) lernt im te. Die 20 Jahre jüngere Coop die hübsche Verkäu- Heidi macht den Berner ferin Heidi (23) kennen, sichtlich glücklich. die junge Frau geht ihm Rocker Chris von Rohr nicht mehr aus dem Kopf. (60) kennt das. Seit bald Am Tag darauf, an Heilig- drei Jahren liebt er seine abend, kehrt der Rockstar Zauberfee Denise (31). Die in den Laden zurück, beiden verbindet zu viel, als schenkt Heidi eine seiner dass sie 29 Jahre trennen CDs. Als sie könnten:«Man diese öffnet, «Man ist halt darf es nicht fällt ihr Göläs verallgemeinoch nicht so nern, aber in Nummer in festgefahren.» jüngeren Jahdie Hände. Erst ein ren ist man paar Tage später traut sich halt noch nicht so festgefahHeidi, den Musiker anzuru- ren, oft unbeschwerter», fen. Sie treffen sich, immer schwärmt der Erfolgsproduöfter – der Funke springt zent, der gerade am neuen über. Gölä ist nach der Tren- Krokus-Album arbeitet und nung von TV-Frau Sibylle fügt an. «Der Moment wird Marti (40) letzten Herbst voll zelebriert. Und Liebeswieder glücklich. Zehn Jah- garantien gibt es auch bei re waren die beiden lieert, Gleichaltrigen nicht.» haben einen gemeinsamen Die Chancen, dass aus Sohn. «Ich bin in ein gros- Göläs Glück eine lange Lieses Loch gefallen», so Gölä. be wird, sind trotz Altersun15 Kilo verlor der «Schwan»- terschied intakt. Chris von Star. Doch jetzt hat Gölä Rohr zum Aufkeimen seineue Lebenslust gewonnen. ner Liebe: «Bei mir wars «Dank Heidi blüht er rich- keine CD, sondern ein Flugtiggehend auf», sagt ein ticket! Die Reise ist immer Freund heute im «Blick». noch sehr bereichernd.»  fabian.zuercher @ringier.ch

E Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif

prüft Stars auf Herz und Nieren

Warren Buffett leidet an Prostatakrebs Potenzstörungen. Werden diese Symptome ignoriert, machen sich in der Folge häufig Knochenschmerzen, Blutarmut und Gewichtsverlust als Ausdruck stattgefundener Ableger (Metastasen) im Knochen und in den Lymphknoten bemerkbar. Bei der ärztlichen Untersuchung wurde bei Buffett das prostataspezifische Antigen (PSA) gemessen, welches deutlich erhöht war. Eine klinische und bildgebende Untersuchung der Prostatadrüse mit gezielter Gewebsentnahme (Biopsie) bestätigte die Verdachtsdiagnose. Um der Erkrankung vorzubeugen, empfehle ich jedem Leser, sich ab dem 45. Lebensjahr einem urologischen Check zu unterziehen. adel.abdel-latif@ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie www.premiumlocum.com

InvestorenLegende Warren Buffett.

Angelina weinte und lachte Fotos: AP (3), Dukas, Reuters, SWR/Herby Sachs, Fabienne Bühler/SI, BLICK, ZVG

Statistisch gesehen sterben nur 3 bis 5% der Prostatakrebserkrankten an dieser Tumorart resp. an deren Folgen. Laut Buffetts Aussage wurde der Krebs bei einer Routineuntersuchung im frühen Anfangsstadium entdeckt, was seine Prognose zusätzlich verbessert. Die bösartige Krebserkrankung gehört mit dem Lungen- und Darmkrebs zu den häufigsten Tumorerkrankungen des fortgeschrittenen Männeralters. Eine Hauptrolle bei der Krankheitsentstehung spielt das männliche Geschlechtshormon Testosteron. Mit zunehmendem Tumorwachstum entstehen progrediente Blasenentleerungsstörungen, nächtlicher Harndrang (Nykturie), häufiges Lösen geringer Urinmengen (Pollakisurie) oder durch Nervendruckschädigung

www.blickamabend.ch

Nach 7 Jahren Brangelina traut sich endlich.

FREUDE → Er scharte die sechs Kinder um sich und ging auf die Knie. Der Heiratsantrag von Brad Pitt (48) nach sieben Jahren wilder Ehe mit Angelina Jolie (36) hätte romantischer nicht sein können. Eine Vertraute berichtet: «Angelina weinte und lachte», als er ihr die Frage stellte. Rührend: Den Ring entwarf er für seine Zukünftige selbst. «Nachdem sie den Ring am Finger hatte, haben sich alle umarmt. Sie ist damit rumgelaufen und hat ihn jedem Kind gezeigt.» Nun feiert die Grossfamilie auf den Galapagos-Inseln. rlk


17

Donnerstag, 19. April 2012

bt den Segen Weihnachtsengel Gölä und sein Heidi.

Jackass verlässt Elisabetta Canalis

NEWS

GEFAHR → Steve-O macht Schluss.

Denn er fürchtet sich vor dem Lebensstil von Clooneys Ex..

E

29 Jahre Altersunterschied, seit drei Jahren glücklich verliebt Krokus-Bassist und -Produzent Chris von Rohr und seine Zauberfee Denise.

→ PEOPLE

rst im Januar präsentierte Elisabetta Canalis (33) den neuen Mann an ihrer Seite. Jetzt ist der Platz schon wieder frei. Steve-O (37) nahm Reissaus. Der Trennungsgrund ist überraschend. Elisabetta hat ihm zu viel Party gemacht. Der «Jackass»-Star liess sich 2008 in einer Entzugsklinik behandeln. Seitdem lebt er abstinent. Doch Elisabetta feiert viel und feucht-fröhlich. «Er hat sich wegen ihres Partylebens von ihr getrennt. Er möchte unbedingt trocken bleiben und niemanden daten, der das in Gefahr bringt», erklärt ein Freund auf «Radaronline». Trotzdem liegt ihm die Ex am Herzen. Steve-O versuche, Elisabetta in geordnetere Bahnen zu lenken. Der Insider: «Er hat sie mit ein paar Freundinnen bekannt gemacht, die ihr helfen

sollen, ruhiger zu werden. Sie hatte auch ein paar Sitzungen deswegen.» Der Stuntman wolle, dass sie ihr Leben unter Kontrolle kriege. «Zu ihrem eigenen Wohl», so der Freund, «aber in der Zwischenzeit muss er sich von ihr distanzieren.» aau Ausgeküsst Elisabetta Canalis und Steve-O.

Charlène holt Mami nach MONACO → Fürstin Charlène (34) versammelt in ihrer neuen Heimat die Familie um sich. Sie hat Mama Lynette (54) von Südafrika nach Monaco verfrachtet. Bruder Sean Wittstock (28) verrät «Bunte», dass seine Mutter die meiste Zeit bei der Tochter lebe. Die Mitglieder seiner Familie stünden sich sehr nahe. «Wir lieben und unterstützen einander.»

Eine Geliebte für den König MADRID → Eine deutsche Prinzessin stürzt Spaniens König in die Krise. Juan Carlos (74) soll mit Corinna zu Sayn-Wittgenstein (47) liiert sein. Spanische Zeitungen toben. Es heisst: «Seine intime Freundschaft mit Corinna ist vom Gerücht zur Gewissheit geworden.» Es gebe Dokumente, die belegen, dass sie ihn oft ins Ausland begleite.

Anzeige

www.KENT.ch

KENT Switch now in

7.

Limited Edition Two Tastes. One Cigarette.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


20 → SPORT

NEWS

SPORT

Geht Kloten am Theater zugrunde? FINANZEN →

Stängeli in den NHL-Playoffs EISHOCKEY → Pittsburgh verhinderte das Achtelfinal-Out mit einem 10:3-Erfolg bei Philadelphia. Zuletzt gelangen den LA Kings 1990 zehn Treffer in einer NHLPlayoff-Partie. Drei Tore für die Penguins steuerte Staal (Bild) bei. In der Serie steht es 3:1 für «Philly».

Hofmann geht EISHOCKEY → Ambris Grégory Hofmann (19) wechselt zu Davos. Der von NHL-Klub Carolina gedraftete Stürmer unterschrieb für drei Jahre.

www.blickamabend.ch

Die Liga macht sich Sorgen um den Verein und beobachtet die Situation. Von Albert Fässler und Nicole Vandenbrouck

D

ie finanziellen Probleme, in der die Kloten Flyers stecken, sind der Liga nicht verborgen geblieben. «Seit im letzten Dezember erstmals Gerüchte aufgetaucht sind, verfolgen wir die Entwicklung», sagt Ueli Schwarz, Direktor Leistungssport, «und wir machen uns Sorgen.» Die Wirtschaftsprüfer sowie der Lizenzausschuss der Liga begleiten die Geschehnisse bei den Zürchern sehr nahe. Zu-

dem wurde vom Klub ein in sein Hobby investiert – monatliches Rapportieren und sich damit offensichtverlangt. «Das primäre Ziel lich übernommen. Insidern ist, dass die Probleme ge- zufolge will er vom Käufer löst werden und Kloten in seiner Aktien mindestens Zukunft ein finanzierba- drei Millionen Franken. Der designierte Nachres NLA-Hockey spielen folger Birchers – TV-Mann kann», sagt Schwarz. Bei den Flyers spielt sich Adrian Fetscherin – hat bein diesen Tagen eine kanntlich einen Rückzieher Schlammschlacht ab. Klar gemacht, weil er sich von ist: Die Tage von Präsident Bircher getäuscht fühlte Jürg Bircher bei den Klote- und wichtige Unterlagen nern sind gezählt. Er will nicht erhalten habe. Die aussteigen, fordert einen beiden Hauptdarsteller Teil seiner widerspreDarlehen zu- Flyers müssen chen sich gegenseitig via rück. monatlich der Medien. Fet«Würde ich weiterma- Liga berichten. scherin tauchchen, wäre die te gestern bei Existenz meines Firmenim- einer Bircher-Medienkonperiums ernsthaft in Ge- ferenz auf, bekam aber eifahr», erklärte Bircher im nen Maulkorb und revanDezember. Laut eigener Aus- chierte sich umgehend mit sage hat er in vier Jahren einer eigenen Medienorirund 8,5 Millionen Franken entierung. 

Ungewisse Zukunft Die Spieler der Kloten Flyers.

Die wichtigsten Sportler MACHT → Das «Time»-Magazin hat die Liste der

S In Olympia-Uniform Zumkehr, Riederer, Oberson, Kuhn und Heinzer (v. l.).

So chic gehts nach London

OLYMPIA → Die Schweizer Olympia-Athleten reisen dieses Jahr in rot-weiss-grauen Kleidern an die Sommerspiele in London (27. Juli bis 12. August). Ein markantes Element stellt darauf einen von einem Pfeil durchbohrten Apfel dar – in Anlehnung an Wilhelm Tell. Für das Fotoshooting der Olympiakleider stand auch Beachvolleyballerin Nadine Zumkehr Modell. Sie lobt die Kollektion, die unter anderem aus der Kleidung, Schuhen und Koffern besteht: «Mein absoluter Favorit ist die weisse Regenjacke, da hoffe sogar ich als Beachvolleyballerin auf ein paar Tropfen Regen.» rib/pd

echs Athleten schaffen es dieses Jahr auf die Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt, die das US-amerikanische «Time»-Magazin seit 1999 jährlich publiziert. In den Kreis der Erlauchten aufgenommen sind Tennisspieler Novak Djokovic, Fussballer Lionel Messi, NBA-Basketballer Jeremy Lin, Behindertensportler Oscar Pistorius, Footballer Tim Tebow und Golferin Yani Tseng. Zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren ist ein Tennisspieler dabei. Djokovic folgt auf Roger Federer

(2007/2010) und Rafael Nadal (2009/2011). Der Serbe verdankt seinen Aufstieg der letzten phänomenalen Saison, als er die Nummer eins der Weltrangliste wurde und drei Grand-Slam-Turniere gewinnen konnte. Die Sportler geniessen auch bei den Fans einen grossen Rückhalt. In einer Umfrage zur Top-100-Liste auf «time.com» belegen Lin (9.), Messi (10.) oder Djokovic (13.) bessere Plätze als beispielsweise Pop-Star Lady Gaga (18.), US-Präsi Obama (21.) und FacebookChef Zuckerberg (43.). rib

Erstmals dabei Tennisstar Novak Djokovic.

Anzeige

Samstag, 9. Juni 2012 15.00 und 20.00 Hallenstadion Zürich www.goodnews.ch

Fotos: Keystone (4), Reuters, Swiss Olympic, ZVG

100 einflussreichsten Menschen 2012 veröffentlicht.


21

Donnerstag, 19. April 2012

R- Gewinnen Sie A ST UIZ Shirts & Caps des Q Sauber F1 Teams SMS mit SPORT A, B oder C und Adresse an die 920 (1.50 Fr./ In dieser Woche zwischen dem GP China SMS). und dem GP Bahrain gibt es im Starquiz Top-Preise aus der neuen Sauber F1 TeamKollektion 2012 zu gewinnen. Freuen können sich dieses Mal gleich sechs Gewinner. Denn zu ergattern gibt es je ein Cap «Kamui» und ein Cap «Sergio», zwei TeamT-Shirts und je eine «Kamui» und «Sergio» HoodyJacke. So kommen Sie an den Preis: Schicken Sie die Antwort auf die Frage mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z. B. SPORT A) mit Ihrer Adresse und Grösse (S bis XXXL) per SMS an 920 (Fr. 1.50/SMS). Alle Einnahmen spenden wir Modischer Kobayashi Ende Jahr für einen guten In seiner Hoody-Jacke. Zweck. Teilnahmeschluss: Sonntag, 22. April, 24 Uhr. Wann debütierte das Team aus Hinwil in der Formel 1? A: 1993 B: 2000 C: 2007

Fühlt sich getäuscht Adrian Fetscherin.

Tritt zurück Kloten-Präsident Jürg Bircher.

Teilnahme kostenlos per WAP: http://m.vpch.ch/ BAA52613.

«ENDLICH SEH ICH WIEDER SCHARF»

Anzeige

PROMOTION

Patrick Huwiler (24) kann es bis heute kaum fassen: Ein einziger Laserstrahl veränderte sein Leben. Und das in 15 Minuten!

dann doch ein bisschen. Schliesslich soll da ein einziges Gerät in weniger als 20 Minuten alles verändern. «Aber es ging unfassbar schnell», bilanziert der 24-Jährige. Und: Wie war der erste Blick ohne Brille? «Ich komme noch immer nicht raus aus dem Staunen. Schon in der Klinik zeigte sich: Alles war plötzlich gestochen scharf zu erkennen.» Bis heute strahlt er über beide Ohren respektive Augen! Und kann eine LaserVorher: Marathon-Lauf ohne Durchblick: Patrick korrektur nur weiterempfehhatte minus 2,5 Dioptrien len: «Einfach toll, 100 Prozent auf beiden Augen. empfehlenswert!» Mehr Infos zur erfolgreichen Laserkorrektur von Patrick Huwiler und zu den Vedis Augenlaser Zentren finden Sie unter: www.vedis.ch/augenlaser

Nachher: Ab jetzt stört

nichts mehr beim Spor t, und Patricks blaue Augen sieht nun auch jede(r).

Fotos: Geri Born, ZVG

«Zum Glück lese ich fleissig Blick am Abend», sagt Patrick Huwiler (24) mit breitem Grinsen im Gesicht. Der kaufmännische Angestellte gewann im grossen Wettbewerb der Vedis Augenlaser Zentren eine Laser-Sehkorrektur im Wert von 7000 Franken. Seit wenigen Tagen geht er mit scharfem Blick durchs Leben – und der Wow-Effekt hat noch kein bisschen nachgelassen. «Es ist unglaublich. Ich fühle mich total befreit.» Für den Sportler und Marathon-Läufer war die Brille eine grosse Belastung. Sie rutschte, beschlug sich, wackelte – sie war einfach immer präsent und störte extrem. Trotzdem hat der Basler nie an eine Laserkorrektur gedacht, hatte sogar Respekt davor. Der Aufruf von Vedis aber überzeugte ihn: «Man merkte einfach: Da sind Profis am Werk. Sie erklären einem alles haargenau und nehmen sich vor und nach der OP für alle anstehenden Fragen Zeit.» Am Operations-Tag schlottern beim Gewinner die Knie


präsentiert

Do

5.7.

Fr

6.7.

Sa

7.7.

Mi

11.7.

Do 12.7. Fr

13.7.

Sa 14.7. So 15.7.

Ligabue Pino Daniele Billy Idol/Status Quo Gotthard Lovebugs Lenny Kravitz Trombone Shorty & Orleans Avenue Elton John & Band Herbert Grönemeyer Lila Bungalow Laura Pausini Special Guest Unheilig Special Guest Special Guest

Special Guest

Special Guest

Support Act

With

With

Piazza Grande Locarno 20.30 Uhr

www.moonandstars.ch VIP-Package erhältlich bei Ticketcorner. HAUPTPARTNER PARTNER

MEDIENPARTNER 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

www.goodnews.ch


23

Donnerstag, 19. April 2012

Wer schon einmal in London war, kennt die Tücken des U-BahnFahrens. Mit dem Armreif mit eingraviertem Tube-Fahrplan behält man selbst als Tourist den Überblick.

→ ARMREIF DES TAGES

Life

Bei designhypeinc.com für ca. 34 Franken.

AnnaSophia

Die Welt von

Das Rätselraten hat endlich ein Ende. AnnaSophia Robb spielt die neue, junge Carrie Bradshaw. Entdeckt Als 10-Jährige stand sie für McDonald’s vor der Kamera. Der Werbespot läuft heute noch im TV.

anda.nujic @ringier.ch

I

Tragende Rolle AnnaSophia als junge Carrie in «The Carrie Diaries». Post Sarah Jessica Parker schrieb der jungen Actrice einen Brief und wünschte ihr viel Glück für ihre Rolle.

Fotos: Getty Images (4), Keystone, ZVG

Schulzimmer Das gabs für AnnaSophia nie, denn sie wurde zu Hause unterrichtet.

AnnaSophia Robb Auf dem Roten Teppich bei den diesjährigen Epic Awards.

Rund um die Welt Ihr Vater ist Architekt und arbeitete schon in vielen Ländern. Sie lebte in Neuseeland, Indien, Japan, England, Frankreich und Kanada. Multitalent In den Drehpausen zu «Bridge to Terabithia» schrieb sie eine eigene Horrorgeschichte.

m Kampf um eine der begehrtesten Hollywoodrollen für Jungschauspielerinnen hatte sie die Nase vorn. AnnaSophia Robb verwies selbst Gossip Girl Blake Lively auf die Plätze. Wer ist dieses Mädchen, das demnächst in die Manolo Blahnik Fussstapfen von Sarah Jessica Parker tritt? In Denver geboren und aufgewachsen, stand AnnaSophia im Alter von zehn Jahren erstmals vor der Kamera. Nur zwei Jahre später gab sie an der Seite von Johnny Depp als Kaugummi kauende Violetta in «Charlie und die Schokoladen Fabrik» ihr Debüt auf der grossen Leinwand. Nun könnte der 18-Jährigen der Durchbruch gelingen. In «The Carrie Diaries», dem Prequel zur Erfolgsserie «Sex and the City», spielt sie die Rolle der jungen Carrie. Damals trug das Fashion-Girl noch Chucks und Dauerwelle. 


24

REISEN

www.blickamabend.ch

Der bananigste Staat RUM → In Puerto Rico paart sich

US-Lifestyle mit karibischer Lebens - und Trinkfreude.

D

ie belgische Band Vaya con Dios landete mit «Puerto Rico» 1987 einen Hit – ohne dass die Sängerin zuvor jemals auf der Karibik-Insel gewesen ist. Sie wissen schon, den mit dem «Aie aie aie aie aie aie...». Viele haben schon Bacardi getrunken, ohne zu wissen, dass Bacardi auf Puerto Rico die weltweit grösste Rum-Destillerie betreibt. Der US-Einfluss: Die Karibik-Insel ist ein assoziierter Freistaat der USA. Neben der Flagge Puerto Ricos wehen auf der Insel meist auch US-Fahnen – ausser beim Parlamentsgebäude. Die Währung ist der US-Dollar und die Puertoricaner haben auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft, dürfen aber bei den Präsidentenwahlen im Herbst nicht teilnehmen. San Juan: Die unzähligen Strässchen entlang der Kolonialbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert laden in der Hauptstadt zum Bummeln ein. Besonders faszinierend ist das Castillo San Cristóbal, die grosse Burganlage hoch über der Felsenküste. Am Hafen gehen regelmässig riesige Kreuzfahrtschiffe vor Anker. Die Strände: Die Durchschnittstemperatur beträgt

28 Grad! Beliebt bei Einheimischen ist die Luquillo Beach, östlich von San Juan, mit weissem Korallensand und Kokospalmen. Hier spürt man vor allem an Sonntagen die Lebensfreude der Puerto Ricaner, die ihren halben Hausrat an den Strand schleppen und Grillfeste mit lauter Salsamusik veranstalten. Die Kathedrale: Die Besichtigung der Bacardi-Destillerie ist ein Muss für jeden Touristen. Inmitten des schönen Parks, der so gross ist wie sieben Fussballfelder, liegt die sogenannte Kathedrale, das Herzstück der Fabrik. Wir empfehlen eine interaktive Führung durchs Gelände inklusive gratis Degustation von Rum-Longdrinks. Die Longdrinks: Hier trinkt man Mojito, Cuba Libre, Daiquiri oder Piña Colada. Die Piña Colada, bestehend aus Rum, Kokosnusscreme und Ananassaft wurde 1954 in der Caribe Hilton Beachcomber Bar in Puerto Rico erfunden.

Ihr Reiseleiter Bern-Redaktor Markus Ehinger.

Der britische Agent: James Bond 007 liefert sich in «Golden Eye» ein Duell im Arecibo-Observatorium im Nordwesten der Insel. Bekannt wurde das zweitgrösste Radioteleskop der Welt auch durch «Contact» mit Jodie Foster. 

→ REISETIPPS

Hinkommen Via USA in die Karibik Ob mit Swiss oder etwa American Airlines: Der rund tausendfränkige Flug von Zürich nach San Juan führt über die USA (New York, Philadelphia, Miami). www.americanairlines.ch

Schlafen Beste Sicht auf das Meer Das Hotel Condado Plaza mit seiner coolen Lobby liegt direkt am

Meer. Je nach Stockwerk im Hochhaus ist die Aussicht atemberaubend. wwww.condadoplaza.com

Rumkommen Ohne Taxi geht nichts Ein Eisenbahnnetz gibts auf der Karibikinsel nicht und Busse fahren nur im Grossraum der Hauptstadt San Juan. Ohne Taxi wäre man aufgeschmissen.

Ausflüge Bacardi Rum Eine der bekanntesten Sehens-

te Arecibo-Observatorium Hier drehden Eye» Pierce Brosnan den Bond-Film «Gol

würdigkeiten ist die Casa Bacardi. 250 000 Touristen besuchen jedes Jahr die grösste Rum-Destillerie der Welt. Der Eintritt ist www.casabacardi.org gratis.

Essen Karibische Spezialitäten Vor allem in San Juan gibt es nebst internationaler Küche auch zahlreiche Restaurants mit einheimischen kreolischen Spezialitäten – eine Mischung aus afrikanischen und spanischen www.marmaladepr.com Speisen.

Fotos: Markus Ehinger, Keystone, ZVG

markus.ehinger @ringier.ch

28 Grad Die Durchschnittstemperatur lädt zum Baden im ebenso warmen Meer ein.


25

Donnerstag, 19. April 2012

der USA

Postcard from New York Designerin Nina Egli Erzählt jede Woche eine kleine Geschichte aus der grossen Stadt.

Fliegender Händler Avocados, Mangos und Bananen in der Altstadt von der Hauptstadt San Juan.

In «You’ve Got Mail» hatte Meg Ryan mit ihrem kleinen Nachbarschaftsbücherladen gegen das riesen Geschäft von Tom Hanks angekämpft – und verloren. Doch der Greenlight Bookstore in Brooklyn beweist, dass das Leben manchmal die besseren Happy Ends schreibt. Trotz Wirtschaftslage, Kindles und Büchergiganten wie Barnes and Noble überlebt der kleine Laden. Die Nachbarschaft hatte ihn 2009 mit einem Darlehen subventioniert. Zum Glück, so muss ich nicht mehr in eine Barnes and Noble Filiale (dort riecht es nach Starbucks Moccha Latte) und kann stattdessen bei viel Licht und Raum die Bücherauswahl geniessen. Im Greenlight ist es ein bisschen wie wenn man bei einem sehr belesenen Freund durch das Bücherregal stöbern darf – nur besser. In NY sind kleine Bookstores viel mehr als nur Geschäfte. Sie sind Treffpunkt und Teil der Community. So finden im Greenlight regelmässig Events statt; Lesungen von Autoren (letztes Jahr war sogar Pulitzer-Gewinner Jeffrey Eugenides da), dreimal im Monat trifft sich ein Book Club und am Samstag gibt es Story Time für die Kids. Dann sitzen alle andächtig im Kreis und lauschen einer spannenden Geschichte. Der Greenlight Bookstore ist bis um 22.00 Uhr offen. Ich finde das für einen Bücherladen angebracht, so kann man nach einem guten Essen zum Dessert Bücher anschauen.

Für Leseratten Greenlight in Brooklyn.

Mein FerienSchnappschuss Kathedrale Herzstück der Casa Bacardi, der weltweit grössten Rum-Destillerie.

die Parlamentsgebäude Hier weht nur e der USA. puertoricanische, und nicht die Fahn

Traumhaft Dieses Bild entstand in meinen Ferien in Thailand. Der farbenprächtige Sonnenuntergang am Strand von Pattaya war wunderschön. und sieht Laguna del Condado Im Hintergr San Juan. man Kreuzfahrtschiffe im Hafen von

Castillo San Cristóbal Befestigungsanlage an der steilen Felsenküste von San Juan.

Ein Bild von Roberto Guerra aus Oerlikon ZH Schicken Sie Ihren Ferien-Schnappschuss hochaufgelöst zusammen mit einem kurzen Text an: magazin@blickamabend.ch


TV AB 16 UHR → SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.15 Gilmore Girls. Picknick 17.05 The Guardian. Ambitionen 17.50 Chuck. Chuck gegen das Ende 18.35 Pawn Stars 19.00 Wild@7 19.35 Technikwelten

16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Heiter bis tödlich – Alles Klara 19.20 Gottschalk Live 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Von Schlossherren, Spioninnen und Grosswildjägern Auf den Spuren der Familie von Wattenwyl 21.00 Einstein Energieproduktion im Quartier 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Bilder zum Feiertag Koptisch-orthodoxe Ostern 22.25 Aeschbacher 23.30 NZZ Format 0.05 Tagesschau Nacht

20.05 Run Fatboy Run D Komödie (GB 2007) von David Schwimmer mit Simon Pegg, Thandie Newton, Hank Azaria 21.50 American Dad D 22.20 Sportaktuell 22.45 Reisen an die Grenzen der Erde 23.15 Vorbilder?! D Komödie (USA/D 2008) von David Wain mit Seann William Scott, Paul Rudd, Christopher Mintz-Plasse 0.55 MusicLab

20.00 Tagesschau 20.15 Die beliebtesten KomikerDuos der Deutschen Moderation: Kim Fisher und Ralf Schmitz 21.45 Panorama 22.15 Tagesthemen/Wetter 22.45 Beckmann Prozess gegen Anders Behring Breivik 0.00 Das kann man nicht verzeihen Interview mit den Eltern Terroristen Uwe Böhnhardt 0.30 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Stuttgart 19.00 Heute/Wetter 19.25 Notruf Hafenkante. Matjeskrieg

16.20 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Idiotentest Komödie (D 2012) von Thomas Nennstiel mit Mariele Millowitsch, Susanna Simon, Henriette Richter-Röhl 21.45 Heute-Journal/Wetter 22.15 Maybrit Illner Piraten – Parteien-Schreck auf Erfolgskurs 23.15 Markus Lanz Karl Lagerfeld im exklusiven Einzelgespräch 0.30 Heute Nacht 0.45 Magnum

20.00 ZiB 20/Wetter 20.15 Dr. House B Perlen der Paranoia 21.05 The Mentalist B Allein in der Wildnis 21.45 ZiB Flash 21.55 Willkommen Österreich B 22.50 Science Busters 23.20 Schlawiner B 23.50 My Name Is Earl B Tanz der Knasties 0.10 ZiB 24 0.30 Guarded Secrets – Spurensuche Dram (HU/A 2004)

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Rosenheim-Cops B Bis dass der Tod sie scheidet 21.05 Universum B Angkor – Land am Mekong 22.00 ZiB 20 22.30 €co B BAWAG/Käsekrainer u. a. 23.00 Ein Fall für zwei B Kleiner Bruder 23.55 Baby Monitor – Ein mörderischer Plan Thriller (USA 1998) mit Josie Bisset, Jason Beghe 1.20 Soko Kitzbühel (W) B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Menu Surprise 17.30 Niedrig und Kuhnt 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Lenssen 19.00 K11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell/Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort/Hilfe wider Willen u. a. 17.00 Taff 18.00 Funky Kitchen Club 18.15 Die Simpsons. Kill Gil – Vol. 1 & 2 u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds Kampf ums Überleben/ Santa Muerte 22.15 Navy CIS: L.A. Herz und Verstand 23.15 Harald Schmidt Gäste: Katharina Wackernagel, Wolff-Christoph Fuss 0.15 Forbidden TV Erotik-Clips 1.10 Criminal Minds (W) 2.00 Navy CIS: L.A. (W) 2.35 Familien-Fälle (W) 3.20 Zwei bei Kallwass (W)

20.15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei Schlangennest 21.15 Bones – Die Knochenjägerin Ihr Auftritt, Walter Sherman! 22.15 CSI: Den Tätern auf der Spur Gloria/Bullen kommen teuer 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Bones – Die Knochenjägerin (W) 1.20 CSI: Den Tätern auf der Spur (W)

20.15 Germany's Next Topmodel Exklusive Fashion-Show in der Karibik 22.30 Red! Stars, Lifestyle & More Homestory: Noah Becker 23.30 TV total Gäste: Norah Jones, Laura Dünnwald, David Werker 0.30 Broken Comedy Stand-Up-Comedy 1.20 Energy Fashion Night 2.00 Quatsch Comedy Club Mit Thomas Hermanns

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Kuck!kuck! – Ideen aus Baden-Württemberg 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Zur Sache Baden-Württemberg! 21.00 Marktcheck 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Odysso – Das will ich wissen! 22.30 Aenne Burda – Eine Frau erobert die Welt 23.15 Nachtkultur 23.45 Literatur im Foyer 0.15 Allein in vier Wänden

16.30 Madagaskar – Ein Reisetagebuch (W) 16.40 Mare TV (4/5) 17.30 Was Du nicht siehst (34/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Frankreich – wild und schön (4/10) (W) 19.10 Journal 19.30 Frankreich – wild und schön (9/10) 20.15 East West 101 (1+2/6) 22.00 Tauchgang in die Vergangenheit 22.50 Pommes und Palaver 23.50 28 Minuten 0.25 Kommissar Winter (7+8/8) (W) 2.25 Das geheime Leben der Worte (W). Drama (ES 2005)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

14.50 Wohnungen der Götter (W) 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Ausgebrannt – vom Ende der Glühbirne 21.00 Scobel: Fortschritt – Immer gut? 22.00 ZiB 2 22.25 Morgen. Drama (HU 2010) mit András Hatházi, Yilmaz Yalcin, Elvira Rimbu 0.05 10 vor 10 0.35 Rundschau (W) 1.20 Windschief und wetterfest 1.40 Hessenreporter (W) 2.10 Schweizweit 2.40 Reisezeit – Zypern (W)

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 X-Men. Action (USA 2000) mit Hugh Jackman, Patrick Stewart, Ian McKellen 22.10 Blade. Action (USA 1998) 0.15 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. BallastStoff/Die Weisheit des Universums/ Meins 20.15 Bones – Die Knochenjägerin. Organische Abfälle und ihre Geheimnisse u. a. 23.55 Bones – Die Knochenjägerin (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ X-Men

15.50 Cold Case. Per Anhalter in den Tod 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Zwei Hochzeiten und ein Lachanfall/Ich arbeite für Caligula 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.50 Ran – Uefa Europa League Halbfinal 23.20 Starship Troopers 2 – Held der Föderation. Sci-Fi (USA 2004) 0.55 Late News 1.00 Cyborg. Sci-Fi (USA 1989) mit Jean-Claude Van Damme

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

c 1999 v1.1 eps

→ SF 1

www.blickamabend.ch

© 2012

20.15 Uhr auf Vox Kult-Comic-Verfilmung von Brian Singer: In «X-Men» suchen Mutanten mit Superkräften nach ihrem Platz in der Gesellschaft. Die hochkarätige Besetzung mit brillanten Schauspielern wie Hugh Jackman, Patrick Stewart und Anna Paquin sorgt für actionreiche Unterhaltung.

→ East West 101 20.15 Uhr auf Arte Die australische Krimi-Serie erzählt von den beiden Polizisten Zane und Ray, einem arabischen Muslim und einem Australier mit britischen Wurzeln. Schauplatz ihrer Ermittlungen sind die Vororte von Sidney, wo kulturelle Konflikte keine Seltenheit sind.

→ Vorbilder?! 23.15 Uhr auf SF2 David Wain variiert das bewährte Konzept der Männer (Seann William Scott, Paul Rudd), die nicht erwachsen werden wollen und stellt ihnen zwei echte Kinder zur Seite. – Die deftige Komödie versprüht sympathische Liebenswürdigkeit.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

26


27

MUSIK

Donnerstag, 19. April 2012

«Die Songs waren zu gut»

→ MUSIK-

NEWS

Basler Boys Die Melancholie ist ihr Markenzeichen.

Auferstanden

UNERWARTET → Das neue

tolles Zeitdokument ist. Viel schöner als ein stinknormaler Facebook-Eintrag.

aufs Album schaffen. Leider müssen wir iebzehn Sekuneuch enttäuschen, den nach den ersalle Songs sind zu ten Tönen und den gut (lacht). Zwölf ersten Takten mit Songs wären eine Adrian Siebers schöne Zahl geweRON N Y’S feiner Stimme sen. C HOIC E! ist klar: Die LoBlick am Abendvebugs sind wieUrsprünglich Musikexperte Ronny der da. Ihre Mehattet ihr aber Nenniger. lodien sind auch mehr Material. auf ihrem neunten Ja, wir nahmen 40 Studioalbum «Life Is ToIdeen mit ins Studio. day» gewohnt pop-rockig. Auch die Melancholie kam Erst kürzlich erschien den Baslern nicht abhan- ein Lovebugs-Buch, jetzt den, egal wie hart sie in die eine CD. Seid ihr knapp Saiten hauen. bei Kasse? Erstens ist das Buch über Adrian, sind 15 Songs uns und nicht von uns. nicht zu viele für ein AlZweitens verdient damit bum? niemand wirklich Geld. Wir haben gehofft, dass es Kommt dazu, dass «Coffee drei schlechte Tracks nicht and Cigarettes» einfach ein

Die neue Scheibe klingt frisch. Trotzdem, die typische LovebugsMelancholie blieb. Die Melancholie ist Bestandteil unseres Charakters. Auf der anderen Seite bin ich froh, dass es auf dem neuen Album erstmals auch witzige Songs gibt wie etwa «Jennifer Beals».

Lovebugs-Album besticht durch Melancholie. Aber nicht nur. ronny.nenniger @ringier.ch

S

Fotos: Tabea Hüberli, ZVG

Plapperteller

Darin besingen Sie einen Jugendschwarm. Waren Sie tatsächlich in die «Flashdance»Schauspielerin verliebt? Ich glaube schon. Vor einiger Zeit habe ich den Film zwar wieder einmal gesehen – und er ist schlechter, als ich ihn in Erinnerung hatte. Jennifer Beals aber blieb wunderschön. Deshalb habe ich ihr einen Song geschrieben. 

Superhelden NEU → 15 Jahre lang gab es kein Material von Soundgarden mehr. Jetzt erfreuen Chris Cornell und Co. die Fans. Seit zwei Tagen ist «Live To Rise» auf iTunes erhältlich. Die Single ist Titelsong des Marvel-Blockbusters «The Avengers».

Unter Strom

Sie kennen die Lovebugs nicht? Musik für: Melancholiker, fröhliche Gemüter, Romantiker Klingt wie: Die brave Schweizer Antwort auf die Killers Top-Hits: Angel Heart, Under My Skin, Avalon

Bewertung:

GEISTERHAFT → Vor wenigen Tagen verblüffte Tupac Shakur die Besucher des Coachella Festivals in Kalifornien. Der vor über 16 Jahren erschossene Rapper sang zusammen mit Snoop Dogg ein Duett. Möglich machte den Auftritt ein echt aussehendes 3D-Hologramm.



Heute mit Nuel, Sänger, Songwriter, Musiker

«Free Jazz geht gar nicht» Diese Scheibe gebe ich nicht mehr her «Exile on Main Street» der Stones wurde nicht für die Hitparaden gemacht – und ist deshalb so gut. Ohne Gitarre wäre dieser Song nichts Bob Marleys «Redemption Song» oder «Little Wing» von Hendrix. Erst gerade runtergeladen «Highflying Circus» von Noel Gallagher. Besser spät als gar nie. Diese Songs stören den inneren Frieden Heavy Metal und Free Jazz gehen gar nicht. Musik, die mich betrunken macht «Need You Now» von Glee. Das ist Wellness für die Ohren Der Titelsong «Falling Slowly» aus dem Film «Once» ist unbeschreiblich schön.

Lovebugs, «Life Is Today», Gadget Records

DEMNÄCHST → Kraftwerk sind zurück. Neun Jahre nach dem letzten Album planen die «Godfathers of Techno» eine neue Scheibe. Wie das einzige verbleibende Mitglied der Originalbesetzung, Ralf Hütter, jüngst verlauten liess, stehe man kurz vor der Veröffentlichung.

→ FÜNF SONGS FÜR DIE

Miss-CH-Wahl

1 2 3 4 5

Züri West – I verabschiedemimau Trostloser Abschied ohne Krokodilstränen. Andrea Bocelli & Sarah Brightman – Time To Say Goodbye Pathos beladener Pop-Klassiker. Katja Ebstein – Abschied ist ein bisschen wie sterben Klebrige Sülze aus der Schlager-Bibel. Bay City Rollers – Bye Bye Baby Eroberte in den 60ern Hitparaden, heute die Herzen. Madonna – The Power of Goodbye Mystisch und gut. Madonna in ihren Glanzzeiten.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2030 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Aqua Dynamic-Wasserbett im Wert von 2030 Franken! Aqua Dynamic Schweizer Qualitäts-Wasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. Es ist erwiesen, dass man sich in diesen Komfort-Wasserbetten bis zu ⅔ weniger dreht und wendet und somit morgens erholter aufsteht. www.wasserbett.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 20. April 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 17. April: URTEIL Die Gewinner der Kw 15 (eine Nacht im Claridge Hotel Zurich) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007951

3 1 0 2 0 1 3 2 6

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

15

2

2

1

1

4

0

4

0

2

3

9 5 2 6 9 1

9 7 1 7 6 4 3

8 4 9 2 5 8 6

Conceptis Puzzles

06010015011

10

31

So gehts:

6

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

29 13 7 19 8 3 23

5

10

24

11

24 14

16

16

7

14 Conceptis Puzzles

Wert: 1000 Franken

8 5 3 6 8

3

15

16

4

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

17

7

2 2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

07010002815

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 1 × 3 Nächte im Hotel****S Parco San Marco Beach Resort, Golf & SPA im Wert von 1000 Franken! 3 Nächte in einer Lake View Suite, inkl. Frühstücksbuffet, 4-Gang-Menü und Zugang ins SPA. www.parco-san-marco.com

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 20. April 2012, 15.00 Uhr

6

5

3 9

7 6 1

6 1 4 3 8

8

8 2 3 7 1 9 4 1 1 5

Conceptis Puzzles

2

4

06010002532


Donnerstag, 19. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit den Temperaturen klettert auch das Gefühlsbarometer in die Höhe – bei ihnen und Ihrem Partner! Nutzen Sie diesen Tag! Flop: Wollten Sie nicht etwas mehr Sport treiben? Heute ist der ideale Zeitpunkt, um endlich damit anzufangen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie verstehen sich mit den Kollegen bestens und unterstützen einander gegenseitig. Dank Ihrer Hilfsbereitschaft ist Ihre Popularität sehr hoch. Flop: Werden Sie durch höhere Temperaturen nicht leichtsinnig. Ziehen Sie sich warm genug an.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Über Langeweile im Liebesleben können Sie sich zurzeit nicht beklagen. Ob Sektkorken- oder Türenknallen, Sie leben alles intensiv aus. Flop: Bei tollen Angeboten gibt es leider meist einen Haken. Prüfen Sie alle Bedingungen genau!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihnen blitzt die Lebensfreude aus den Augen. Wenn Ihnen danach ist, dürfen Sie sich ruhig auch mal etwas kindisch verhalten. Flop: Sie können etwas nicht finden? Ärgern hilft nichts, nutzen Sie die Gelegenheit und schaffen Sie Ordnung!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie treten selbstbewusst auf und finden die richtigen Worte. So gelingt es Ihnen leicht, Ihre Interessen durchzusetzen. Flop: Lassen Sie sich Ihre gute Stimmung nicht verderben, nur weil einige Leute in Ihrer Umgebung gereizt sind.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie haben ein klares Ziel vor Augen und genügend Energie für dessen Verwirklichung. Was kann da noch schiefgehen? Flop: Ihr Partner hat keine Zeit für Sie? Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihren eigenen Interessen nachzugehen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Für die SkorpionSingles ist die ideale Zeit für Romanzen und Liebeleien angebrochen. Jetzt sollten Sie keinem Flirt aus dem Wege gehen! Flop: Bleiben Sie bei unterschiedlichen Meinungen nicht stur. Suchen Sie einen gemeinsamen Nenner.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Zeit für Zärtlichkeit und romantisches Kuscheln ist Ihnen heute wichtiger als lange Gespräche. Sie haben Glück – Ihrem Partner geht es genauso! Flop: Legen Sie im Job zwischendurch auch mal kleine Pausen ein.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Dank eines positiven Venus-Einflusses könnte jetzt die Leidenschaft bei Ihnen neue Dimensionen erreichen. Flop: Sie könnten einen Tapetenwechsel gebrauchen. Denken Sie doch mal über ein verlängertes Wochenende nach.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Heute wirken Sie besonders sympathisch und liebenswert. Singles sollten abends nicht zu Hause bleiben! Flop: Nähern Sie sich Ihrem beruflichen Ziel lieber in kleinen Schritten als grossen Sprüngen. Dann übersehen Sie nichts!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Heute scheint alles wie von selbst zu gehen – nicht nötig, sich irgendwie anzustrengen. Geniessen Sie die Leichtigkeit des Seins! Flop: Wenn Sie sich Ihrer Sache nicht ganz sicher sind, sollten Sie sich auch nicht festlegen. Erbitten Sie Bedenkzeit!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie gehen Ihre Dinge voller Optimismus an. Allein mit dieser positiven Haltung können Sie im Job sehr viel erreichen. Flop: Wenn Sie mit einem Kollegen anbandeln, sind Verwicklungen schon absehbar. Schauen Sie sich lieber im Bekanntenkreis um.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Ein Student schreibt ein SMS an seine Eltern: «Wo bleibt das Geld?» Die kurze Antwort: «Hier!» Der Ehemann kommt früher als üblich nach Hause und bemerkt, dass es in den oberen Stockwerken des Miethauses brennt. Er rennt durch die Wohnung, ruft nach seiner Frau und findet sie nackt im Bett sitzend. «Schnell, wir müssen raus aus dem Haus, es brennt schon lichterloh!» Die Frau springt auf. Verzweifelt tönt es aus dem Schrank: «Rettet die Möbel!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Miriam sucht ...

«... einen spontanen, lustigen Mann, der gerne tanzt» Alter: 22 Jahre Wohnort: Lostorf SO Grösse: 1,60 m Beruf: KV-Angestellte Sternzeichen: Fische Meine Hobbys: Tanzen, Zeichnen und Basteln.

Verzeihen kann ich: Keinen Seitensprung! Man verführt mich: Mit Küssen am Hals. Ich verführe: Mit einem heissen Blick.

Ciao Amore. Merci, dass du emmer für mich do besch, das jede Tag mis Lebe erfüllsch. Grazie di esistere... Ti amo angelo mio. Dini Topolina. Du (m) besh emmer im 7:29 Zog vo Olte uf Züri. Du spelsh Lacrosse und trinksh emmer es Ice Tea! Hami noni getrout! ;) Mäld di wennd magsh. Olten729@hotmail.com

Ist sexy: Schöne Arme, ein sympathisches Lächeln. Törnt ab: Überheblichkeit. Törnt an: Eine sexy Ausstrahlung. Kontakt: 1904_miriam@bsingle.ch

Eneas sucht ...

«... eine Traumfrau mit prallem Hintern» Alter: 18 Jahre Wohnort: Biel BE Grösse: 1,76 m Beruf: Student Sternzeichen: Schütze Mein Hobby: Fussball.

Hey Lollylutscherin und Professa! Wer so geil mit eusere WG, ich wünsch eus nume sbeschte Glück, dass mer die Wohnig bechömmed! Han eu uuu lieb! Lg, Elefienz <3

Merci vielmal a die Person, wo mis GA am 18.4. in Glattbrugg abgäh hed. Du hesch min Tag grettet! :)

Cédi, das isch für dich, wili weiss wie sehr du dir das wünschisch. ;) Lieb dich min Schatz, bin so glücklich, ghörsch du zu mir. :) <3

Hey Alu, du bisch super und es tuet mer leid für aus das, woni verbockt ha! Hoffe, dass aus wider guet chunnt! Hdg, Nick

Meine Macke: Ich bin unpünktlich.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Dü heisse Fäger, wo gester 18.4. im 7 Tellbus gsi isch. Hesch mich so siess aglächlet... Vilicht bis bald widr ufm 7 Tellbus?! ;)

Ich verliebe mich, wenn: Er romantisch ist.

www.blickamabend.ch

au für Angie, merci vium s Ha <3 dä schön Abä! hu isc es u se os gn mega di Ha r! di it m luschtig gsi <3 o! ch be rn gä u uu in @->>- Di Sunnesch

Du (w) bruni Haar, schwarzi Kappa Schueh, S26. Hesch mir geschter de Tag versüesst. Dörfi dich zumene Kafi ilade? toesstalerengel@yahoo.com

bitte lah Sue meine Holde Maid, , mir papfe käm sam ein üs la gm über alcke di 6 Monet. Liebe di me. to k bac e com ase les, ple

Didi Shazh, du bish mir u mega wichtig. Bish alles, wo ich mir wünscha. Bish eifach min Engel. Lieb di, Amor

Askimeli. <3 Du bisch s’Beste, was mir passiert isch! Ich danke dir für alles! Du bisch es! Nie meh ohni dich! Love you! 22.5.2011 <3 Dini Bebeli-Bohne :D Viele Dank a die nett Frau usem Seefeld, womer am Sächsilüte mis verlorene iPhone vor d’Huustür bracht hät. Ich han leider kein Name. Chani mi revanchiere?

Dominic mein Schatz, wir gehören zusammen wie die Biene und der Honig. Ø=Þ Ich liebe dich über alles! Deine Schmüsi

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein bester Anmachspruch: «Hey, Baby!» Ich verliebe mich, wenn: Ich in Frühlingsstimmung bin. Meinen ersten Kuss: Hatte ich an einer Tankstelle. Man verführt mich: Mit scharfen Blicken. Ich verführe: Indem ich meine Muskeln anspanne. Ich kann nicht: Tanzen. Für meine Liebste: Gehe ich bis ans Ende der Welt. Verzeihen kann ich: Immer. Kontakt: 1904_eneas@bsingle.ch

Was, das ist kein Touchscreen? Was für ein altmodisches Gerät! Wellensittich Pepino plädiert für einen iPad. Ein Bild von Bruno Karrer aus Wallisellen ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Donnerstag, 19. April 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Copy Cat

1

Trenchcoat gibts ja eigentlich nur einen wahren. Und zwar den Klassiker von Burberry. Doch das Musthave findet immer Nachahmer – und spricht so umso mehr für sich. Stilvorbilder wie Audrey Hepburn oder Catherine Deneuve kombinierten den Regenmantel gekonnt zu Jupe und Bluse oder zu Pulli, Zigarettenhose und Ballerinas. Das ist auch das Tolle an dem Klassiker, er lässt sich zu fast jedem Alltagsoutfit tragen. Einzig beim bodenlangen Maxi-Jupe, da greift man besser zur kurzen Jacke und lässt den Trenchcoat im Schrank zurück.

2

1

3

Annuschka, Studentin aus Düsseldorf D

2

Eva, Modefachschülerin aus Zürich

3

Angela, Kaufmännische Angestellte aus Winterthur ZH

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Musik-Relikt Ich fand ihn im Seitenfach einer meiner vielen Taschen, als ich im Zug nach Kaugummi suchte: einen prä-iPhonischen Musikplayer. Ein Relikt aus einer anderen Zeit. Kein Wunder, dass mich leises Herzklopfen ergriff, als ich den «Power»-Knopf drückte. Kein Mucks. Auch das: Kein Wunder. Nach sechs Jahren des undankbaren Herumliegengelassenwerdens hätte ich auch keine Lust, auf Knopfdruck wieder zur Stelle zu sein. Daheim, dachte ich in banger Vorfreude, daheim suche ich das Kabel, gebe dem Gerät Saft und mich selbst einer Reise in meine musikalische Vergangenheit hin. Was mich da wohl erwarten würde? Der Liebeskummer-Song, den ich damals durchheulte Nächte lang im Repeat-Modus hörte? Oder «Daylight» von den No Angels, das ich – ich gebe es zu – in einer ganz ganz schwachen Phase mal gut fand? Kaum zur Tür herein, nahm ich meine verstaubte «Kabeldie-ich-nicht-mehr-braucheaber-vielleicht-doch-malfroh-bin-drum»-Kiste aus dem Schrank. Liebes Schicksal, du musst einen guten Musikgeschmack haben: Das eine Ladekabel blieb unauffindbar! katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wo haben Sie Ihre letzten Ferien verbracht?

Ramona (17) Handelsschülerin aus Zürich Vergangenen Sommer war ich mit Freunden für eine Woche auf Teneriffa. Das waren super Partyferien. Am besten hat mir der lange Strand gefallen.

Philippe (28) Informatiker aus Wilen SZ Vor vier Monaten war ich in Japan. Das war schon das dritte Mal, und ich hatte immer eine Menge Spass. Mich beeindruckt das Land vor allem wegen seiner kulturellen Vielfalt.

Jeannette (23) Studentin aus Zürich Meine letzten Ferien habe ich auf Mallorca in Colonia Sant Jordi verbracht. Ein kleines, abgeschiedenes Dörfchen, weit weg vom Ballermann. Perfekt, um sich richtig zu erholen.

Stefan (23) Tontechniker aus Erlinsbach AG Im Sommer 2009 bin ich mit meiner Familie mit einem gemieteten Auto von San Francisco über Las Vegas nach Los Angeles gefahren. Eine tolle Erfahrung!


Morgen im 32 Fr. 2.– am Kiosk

 Verliebt SF�Star Miriam Rickli zeigt ihren Neuen.  Verloren Rentner stranden auf der Autobahn.

www.blickamabend.ch Samstag

Das Wetter

Hundsgemein

MORGEN

14° Sonntag

An der Aare geht ein Schwanen-Killer um. Das Leiden der Tiere, die Wut der Menschen.

11° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Millionäre über Nacht

Montag

11° 95% 2h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 22°

13°

G O OD

NEWS !

Glogger mailt … … Anders Fogh Rasmussen Kriegs-Komödiant

Lotto-Gewinner Merle und Patricia Butler hatten Glück.

MEGA → Merle und

Patricia Butler haben 219 Millionen Dollar gewonnen.

S

ie sind die neuen Stars von Red Bud, der «Blütenstadt» mit 3700 Einwohnern im US-Staat Illinois. Merle (65) und Patricia But-

ler (62). Er hat früher für eine Versicherung gearbeitet, sie für eine Investmentfirma. Bis gestern waren sie noch ein normales Rentnerpaar, das 41 Jahre verheiratet ist und noch nie ausserhalb von Red Bud gelebt hat – jetzt sind sie Millionäre. 219-fache Millionäre. Für drei Dollar hat Merle an der Tankstelle das «Mega Millions»-Los gekauft. Es hat ihm 218 666 667

Dollar gebracht. Und Ehrenstatus in seiner Gemeinde. Schon mancher Lotto-Millionär ist an den Hindernissen gescheitert, die das grosse Geld mit sich bringt. Morde, Erpressungen, Suizid und Schuldenberge – die Amerikaner nennen das Phänomen den «Lotto-Fluch». Die Butlers haben nun die Chance, glücklich zu werden. Trotz 219 Millionen. jes

Lieber Anders F. Rasmussen Die Kriegs-Bibel ihres Clausewitz haben Sie auch nie gelesen. So erzählten Sie gestern als NatoChef: «Lieber für Afghanistans Sicherheit zahlen, als selbst dort stationiert zu sein.» Wie das geht? Weiss kein Mensch. Denn: Der Afghanistan-Krieg ist längst verloren. Frauen dürfen wieder gesteinigt werden, der HeroinHandel blüht und die Warlords werden reicher und reicher. Der Krieg ist eine Farce. Nur mehr dazu da, dass Wahlkämpfer aus Amerika, Deutschland und Frankreich sich dort in Pose stellen. Politiker kann man ausfliegen. Das schwere Material wie Panzer nicht. Dazu fehlt Deutschland schlicht das Flugmaterial. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Tunesien – jetzt günstig Strand buchen! Hammamet, Flug & Hotel r Mahdia, Flug & Hotel 4 Nabeul, Flug & Hotel 4 Djerba, Flug & Hotel r

7 Nächte, Frühstück

ab CHF 444.–

7 Nächte, All Inclusive

ab CHF

7 Nächte, All Inclusive 7 Nächte, Halbpension

498.– ab CHF 514.– ab CHF 599.–

Flüge ab Zürich, Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Taxen, zzgl. allfälliger Treibstoffzuschläge. Angebote limitiert – sofort zugreifen!

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem guten Reisebüro.

Fotos: AP

Von: glh@ringier.ch An: info@andersfogh.info Betreff: Werbekrieg


19.04.2012_LU