Page 1

www.blickamabend.ch

Das ist eine Mutter!

Dienstag, 19. April 2011 St. Gallen, Nr. 77

UnterwäscheModel Miranda Kerr ist zurück im Geschä.  PEOPLE 16

HEUTE ABEND

15° MORGEN

20°

Blondine im Arm Prinz Harry mit Hundewelpen Veyron.

Papi verzweifelt gesucht Ein Vater und seine drei Kinder kehrten nach ihrer Wanderung im Wallis nicht mehr zurück.

 SCHWEIZ 4/5

Caminada überholt Rochat

Fotos: Keystone (3), Dukas, ZVG

Dianas Ex-Butler Paul Burrell: «So angelt man sich Harry»

Die besten 50 Restaurants der Welt sind erkoren. Zwei Schweizer sind auch dabei. Sie haben die Plätze getauscht.

 WIRTSCHAFT 7

Hauptsache P

rinz William ist vergeben. Bleibt noch der kleine wilde Bruder Harry. Das Rennen ist eröffnet. Die Britinnen wollen sowieso, aber auch die Amerikane-

blond

rinnen gehen zwar chancenlos, dafür umso hysterischer an den Start. Anforderungsprofil für junge Frauen, die für immer Prinzessin sein wollen: Blondinen sind favorisiert,

solche, die gerne in Londoner Nachtklubs ausgelassen trinken und tanzen sowieso. Was auch hilft: Üppige Schminke und nicht zu kleine Brüste.  PEOPLE 16/17

Hunger wegen Bio

Heute Ab e n d im TV

«Dritte Welt im Ausverkauf»: Wie Biosprit und Unwetter die Lebensmittelpreise explodieren lassen.  ARTE 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Hilfe

Widerstand Libysche Rebellen laden nach.

→ SMALLTALK Mit Curdin Capeder (32), Fischzüchter und Landwirt aus Lumbrein GR

Herr Capeder, Andreas Caminadas Schloss Schauenstein zählt dieses Jahr wieder zu den 50 besten Restaurants der Welt. Liegt das etwa auch an der kanadischen Forelle, die Sie ihm liefern? Vielleicht. Aber es liegt wohl eher an seinen Kochkünsten und erst in zweiter Linie an den Produkten, die er einsetzt. Serviert Caminada Ihren Fisch regelmässig? Das kommt ganz auf die Jahreszeit an. Zwischen Weihnachten und Neujahr hat er den Fisch sehr oft serviert. Aber wissen Sie: Er kann ja nicht immer das Gleiche kochen. Haben Sie auch schon im Schloss Schauenstein diniert? Ja, ich war auch schon bei ihm. Und was haben Sie gegessen? Wohl Ihren eigenen Fisch ? Ja, aber es gab so viele Gänge, dass ich gar nicht mehr weiss, wie er ihn zubereitet hat. Vielleicht weiss es meine Frau noch, Moment. (fragt seine Frau). Nein, sie weiss es auch nicht mehr. Was macht Andreas Caminada als Koch aus? Seine Innovation. Er ist immer auf der Suche nach Neuem. Er kommt manchmal mit völlig absurden Ideen zu mir. Ich habe noch einen landwirtschaftlichen Betrieb. Andreas machte mit mir ein Alpkäse-Experiment. Wir haben ihn viel länger reifen lassen als sonst. Jeder, der sich auskennt, sagte mir, dass der Käse dann viel zu hart werde. Doch es klappte. Das zeichnet seine Klasse aus. Mehr zum Thema: Wirtschaft Seite 7

Starkoch Andreas Caminada Curdin Capeder liefert ihm Fisch und Käse.

→ HEUTE DIENSTAG

Zeiten in MEZ.

1.08 Uhr, Landquart GR Die Bündner BDP hat ihre Kandidaten für den Nationalrat nominiert. Auf Platz 1 steht der Bisherige, Landwirt Hansjörg Hassler.

der Geldwäscherei vor dem Amtsgericht Solothurn-Lebern verantworten. Es geht um eine Bargeldabhebung am Postschalter im Jahr 2005 von über 4,6 Mio. Fr.

7.34 Uhr, Solothurn Die Post muss sich seit heute Morgen wegen des Vorwurfs

8.47 Uhr, Bern  Das Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance wird

Fotos: EPA, AP, Reuters, Daniel Winkler/People-Press.ch, Keystone, ZVG

«Caminada hat zum Teil völlig absurde Ideen»

HINTERHÄLTIG → Gaddafi

lässt Hilfsgüter nach Misrata und schickt Bomben hinterher. schuldige Menschen ins Visier. Sie verstecken sich israta, die drittgröss- in der Nähe von Spitälern te Stadt Libyens, ist und Schulen. Die Gaddafiseit sieben Wochen unter Soldaten ziehen sogar ihre Dauerbeschuss. Sie ist ein Uniformen aus, damit sie nicht erkannt riesiges Gewerden – und fängnis, um- Sie sind nicht ungestört wüzingelt von uniformiert – ten können. Gaddafis fiese Taktik. Schergen. «Das ist Pausenlos eine unmorafeuern sie Mörsergranaten lische und hinterhältige und Splittermunition in die Taktik», sagt der kanadibelagerte Stadt. Im Stadt- sche Oberbefehlshaber des zentrum schiessen sie ge- Nato-Militäreinsatzes, Charzielt auf Zivilisten. Sie ste- les Bouchard. Nach Angaben der New hen auf Dächern von Moscheen und nehmen un- Yorker Menschenrechtsorsascha.schmid @ringier.ch

M

wesentlich grösser als ursprünglich geplant. Das Uvek hat eine Erhöhung von 600 auf 900 Megawatt bewilligt. Das entspricht der Leistung des AKW Gösgen. 9.39 Uhr, Tokio Die japanische Regierung hält die Gefahr einer vollständigen Kernschmelze im zerstörten Atomkraftwerk

ganisation Human Rights Watch wurden bei der Belagerung Misratas mindestens 267 Menschen getötet. Spitalärzte sprachen von bis zu 1000 Toten und 3000 Verletzten. Denen, die noch leben, fehlt es an allem: Wasser, Brot, Benzin, Strom. Für Lebensmittel stehen die tapferen Bewohner von Misrata stundenlang an. Dabei müssen sie um ihr Leben fürchten. Am Sonntag wurden vor einer Bäckerei mindestens acht Menschen getötet, die für Brot anstanden. Doch jetzt gibt es erstmals einen Funken Hoffnung. Die Vereinten Nationen dürfen ab sofort Hilfslieferungen nach

Fukushima 1 derzeit für weitgehend gebannt. «Wenn wir die Kühlung aufrechterhalten, ist so etwas unwahrscheinlich», sagte Regierungssprecher Yukio Edano heute Mittag. 11.08 Uhr, Bern  Die gelben Cars der PostAuto Schweiz AG absolvierten 2010 erstmals über 100 Mil-


3

Dienstag, 19. April 2011

für Misrata

missraten

Verzweiflung Der ägyptische Flüchtling Jamal Anas hat im Evakuierungs-Chaos seine Kinder verloren.

Von Bombensplittern verletzt Mohammed Muftah (9) aus Misrata.

Misrata bringen. Sie wollen nun ein Erkundungsteam schicken, um festzustellen, welche Hilfe gebraucht wird und wie sie dorthin geschafft wird. Die Erlaubnis dazu hat die libysche Regierung gegeben. In den Augen Gaddafis wohl ein Akt der Güte. Doch allzu weit geht diese nicht. Einen Waffenstillstand zum Schutz der Hilfskonvois lehnte die Gaddafi-Regierung kategorisch ab. Wenn die Helfer nach Misrata gehen, werden ihnen also die Bomben um die Ohren fliegen.

Kein Wunder wollen immer mehr Leute nur noch raus aus dem Gefängnis. Gestern Abend traf ein Schiff mit fast 1000 Flüchtlingen aus Misrata in Bengasi ein. Vor allem ausländische Arbeiter warten auf die Ausreise. Grossbritannien

will sie nun rausholen. «Rund 5000 Arbeiter sind gefangen am Strand, während 300 Meter von ihnen entfernt Bomben explodieren. Grossbritannien hilft diesen unschuldigen Zivilisten», sagte ein Regierungssprecher. 

Neues aus Absurdistan Lotsen funken Filmmusik über die Wolken Sie schlummern ein, träumen bei der Arbeit. Die Pannenserie der Fluglotsen bei der US-Überwachung reisst nicht ab. Immer wieder haben Piloten in die Leere gefunkt. Und jetzt setzten die Lotsen noch einen drauf. Plötzlich erklang Filmmusik über den Wolken. Zwei Fluglotsen hatten während ihrer Schicht eine Krimi-DVD eingelegt, wie «Spiegel Online» Blick aufs Radar Die berichtet. Und sie toppten Fluglotsen sind nachlässig. die Aktion, indem sie das Mikrofon laufen liessen. So schallte bei zahlreichen Piloten im Luftraum über Cleveland minutenlang Filmmusik über die Lautsprecher. «Wir werden dafür sorgen, dass das Personal in Zukunft ganz bei der Sache ist», sagte der wütende Verkehrsminister Ray LaHood im US-Fernsehen. gtq Beide Männer wurden vom Dienst suspendiert.

Heute im Internet

«Bahnfahren so sicher wie nie» So titelte heute die Agentur SDA. Im öffentlichen Verkehr in der Schweiz sind letztes Jahr 26 Menschen ums Leben gekommen, deutlich weniger als 2009. Allerdings gab es besonders tragische Ausnahmen, wie der Unfall des Glacier Express der Matterhorn Gotthard Bahn (Foto). Dort wurde eine japanische Passagierin getötet. Die meisten tödlichen Unfälle betrafen jedoch nicht Bahnpassagiere, sondern ereigneten sich beim unvorsichtigen Überqueren von Bahn- und Tramgeleisen.

→ TWEET DES TAGES Flavien Allenspach @allenspach_f übers nächste Wochenende:

lionen Kilometer innerhalb eines Jahres. Rekord. Auch die über 120 Millionen beförderter Fahrgäste stellen einen neuen Rekordwert dar. 11.29 Uhr, Thun Im August 2009 erhielt die Polizei in Thun einen Anruf, wonach ein junger Mann entführt worden sei. Vier junge Männer aus der Re-

gion Bern haben nun gestanden, die Entführung in Thun aus Spass inszeniert zu haben. 12.36 Uhr, Barcelona In der Sagrada Familia, der berühmten Basilika von Antoni Gaudí in Barcelona, ist heute Morgen ein Brand ausgebrochen. Besucher wurden evakuiert.

Exotischer Menuvorschlag für Ostern: Hasi Goreng Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Titanwurz Blüht bald im botanischen Garten Basel 2. Mercedes Benz Challenge PR-Aktion 3. Daniel Bumann Restauranttester von «3+»


4

SCHWEIZ

von André Blattmann, Chef der Armee

Rechtzeitig warnen Jassbach hat nichts mit Jassen zu tun. Jassbach ist ein idyllisch gelegener Ort zwischen Berner Oberland und Emmental. Jassbach ist aber auch der Standort einer eher unbekannten Rekrutenschule der Schweizer Armee, jener für die Elektronische Kriegsführung (EKF). Hierher habe ich vergangene Woche die Berner Regierung eingeladen. Ich konnte sie über die Weiterentwicklung der Armee orientieren. Solche Gespräche mit den Kantonsregierungen sind für die Armeeführung von besonderer Bedeutung; die Kantone sind die wichtigsten Partner der Armee. Darüber hinaus sind sie mit Polizei, Zivilschutz und anderen selbst Teil des Sicherheitsverbundes Schweiz. Die Partnerschaft mit Bern ist bewährt: In Jassbach hat die Armee 45 der gegen 4000 Arbeitsplätze im Kanton. Die Leistung der EKF kommt vor allem der zivilen Führung des Landes zugute: Dank unseren modernen elektronischen Sensoren kann rechtzeitig vor Bedrohung gewarnt werden. Die EKF-Ausbildung ist damit ein Teil des Service Public der Schweizer Armee: Flächendeckende Sicherheitsleistung für Land und Leute sowie Arbeitsplätze mit nachhaltiger Wirkung. Auch an Feiertagen. Frohe Ostern! Schreiben Sie dem Chef der Armee: befehlsausgabe @blickamabend.ch

Die längste Nacht ihres Lebens DRAMA → Eine

Deutsche bangt im Wallis um ihre Familie Die Suche wird zur Nervenprobe. ann.guenter @ringier.ch

I

hre Ferien im Wallis wird diese deutsche Familie so schnell nicht vergessen. Dabei fing gestern Nachmittag alles ganz harmlos an: Während die Mutter mit einem Kind in der Ferienresidenz bei Blatten ob Naters blieb, machten sich der 44-jährige Vater und seine drei Buben im Alter von 10, 13 und 16 Jahren zu einer Wanderung auf. Ihr Ziel: Die Hängebrücke im «Aletschji».

Doch am Abend wartete die zu bleiben, während er Mutter noch immer auf ihre in der Dunkelheit herLiebsten. Sie verständigte absteigen und Hilfe hodie Polizei. Die Walliser len wollte. Keine gute rückten sofort aus. Mit Idee, als Ortsunkundider Air Zermatt, einem He- ger. Der Mann verirrte likopter der Armee mit Wär- sich. mebildkamera und SuchWie seine Kinder hunden. Heute Morgen ge- verbrachte auch er die gen acht Uhr dreissig dann Nacht schutzlos in klirrender die freudige Nachricht: Ein Ortsunkundig Kälte – weit weg Helikopter entdeckte alle auf der Alp – von den Kindrei Kinder in er verirrte sich. dern. Nachder Nähe der dem die drei Hängebrücke. «Sie waren Kinder am Vormittag geleicht unterkühlt und wur- funden worden waren, setzden ins Spital geflogen», ten die Walliser Trupps ihre sagte Kapo-Sprecher Rena- Suche fort. Mit Erfolg! Kurz to Kalbermatten zu Blick vor Mittag fanden sie den am Abend. Das grosse Dra- Deutschen ebenfalls: unma dabei: Vom Vater fehlte terkühlt, aber wohlauf. Er jede Spur. wurde ins Spital gebracht. Bald stellte sich heraus: Dort warteten seine Kinder Dieser hatte seine Kinder und seine Ehefrau schon angewiesen, bei der Brücke sehnsüchtig auf ihn. 

Gerettet Mit diesem Bild suchte die Polizei nach dem Vater.

Asylzentrum «Heikel ist die Unterbringung», sagt der Migrationsverantwortliche Heinz Brand (kl. Bild).

Tunesier sind «nicht die einfachsten» ASYLANTEN → Die Schweiz ist kein geeignetes Zielland für Flüchtlinge.

Diese Message soll laut Migrationsbehörden in Nordafrika ankommen.

I

st das Boot voll? Glaubt man dem Präsidenten der kantonalen Migrationsbehörden, Heinz Brand (SVP), kann dieser Eindruck entstehen. Wegen der Flüchtlingswelle aus Nordafrika plädiert er dafür, «die Zuwanderung generell zu unterbinden.» Seine Idee: «In den Herkunftsländern der Flüchtlinge muss die Message ankommen, dass die Schweiz kein geeignetes

Zielland ist.» Die Asylanten aus Nordafrika bescheren den Behörden in verschiedenen Kantonen Schwierigkeiten. Brand selbst ist im Kanton Graubünden Vorsteher im Amt für Polizeiwesen. «Mehrere Wirtschaftsflüchtlinge aus Nordafrika sind mit Delikten, namentlich mit Diebstählen, in Erscheinung getreten», sagte Brand heute in der «AZ». Aktuellstes Beispiel: Wegen ei-

nes Diebstahls kam es gestern in einem Asylantenheim im Kanton Neuenburg zu einer Massenschlägerei. Ausgelöst hatten die Prügelei ein Tunesier und ein Nigerianer. Ein weiteres Problem sei die Unterbringung der Flüchtlinge. «Wirtschaftsflüchtlinge sind nicht die einfachsten Leute, wenn es um die Unterbringung geht», sagt Brand. So seien nicht

wenige der Asylsuchenden unzufrieden mit den Bedingungen in den Aufnahmezentren. Heikel sei ausserdem die Behausung ganzer Familien, da man diese nicht in Massenschlägen unterbringen könne. Sollte der Zustrom von Migranten aus Nordafrika weiter anwachsen, werde der Bund laut Brand mit ernsthaften Platzproblemen zu kämpfen haben. ehi

Fotos: swiss-image, Kapo Wallis, Keystone, ZVG

Befehlsausgabe

www.blickamabend.ch


5

Dienstag, 19. April 2011

Gehören EnergyDrinks verboten?

Ziel der Wanderung Hängebrücke ob Belalp VS.

WACH →Australien preschte vor.

Schweizer Lehrer wären dankbar.

E

s ist der tägliche Wachmacher von vielen Jugendlichen und Erwachsenen – der Energy Drink. Mittlerweile ist das Angebot so gross wie nie zuvor. Viele Kinder und Jugendliche konsumieren damit aber Koffein in grösseren Mengen. Das versuchte man im Staat Victoria in Australien zu bekämpfen. Dort wurde ein Projekt lanciert, das einen koffeinfreien Energy-Drink für Schüler entwickeln sollte. Dem Vorhaben wurde durch empörte Gewerkschaften ein Strich durch die Rechnung gemacht. Und in der Schweiz? Der oberste Lehrer der Schweiz, Beat W. Zemp, reagiert nicht abgeneigt: «Das wäre eine gute Idee, welche die Getränkeindust-

rie aufnehmen müsste. Es ist aber nicht Sache der Schule, selber EnergyDrinks abzugeben.» Zu den gesundheitlichen Risiken gefragt, meint er: «Die Schule kann hier nur Präventionsarbeit betreiben. Gefordert sind in erster Linie die Eltern, die für die Erziehung und die Gesundheit ihrer Kinder die Hauptverantwortung tragen.» adm

Macht müde Männer munter Wachmacher.

Anzeige

Junge Verschuldete sollen Hilfe erhalten

Für die Ostertage

NATIONALRAT → Ein FDP-Nationalrat will

Kreditinstitute zur Prävention verpflichten.

F

ast die Hälfte aller Sozialhilfeempfänger sind zwischen 18 und 25 Jahre alt. Und: Ein Viertel der 16- bis 25-Jährigen geben mehr Geld aus, als sie tatsächlich im Portemonnaie haben. Um ihre Konsumsucht zu befriedigen, nehmen sie vermehrt auch Kleinkredite auf. Auf diese Weise sind sie häufig bereits als Jugendliche hochverschuldet. Politiker und die Eidgenössische Kommission für Kinder und Jugendliche schlagen nun Alarm. Sie warnen davor, dass Jugendliche, die bereits beim Eintritt ins Erwachsenenalter hochverschuldet sind, häufig für den Rest ihres Lebens Sozialhilfeempfänger bleiben. Der Genfer FDP-Nationalrat Hugues Hiltpold will nun die Kreditinstitute in die Pflicht nehmen. Obwohl die Konsumkreditunternehmen für die Situation der verschuldeten Jugendlichen nicht allein verantwortlich seien, würden sie doch durch Werbung für Jugendliche massgeblich dazu beitragen, heisst es in seinem Vorstoss, der heute in der Wirtschaftskom-

mission des Nationalrates behandelt wird. Deshalb sei es an der Zeit, dass sich die Kreditinstitute an der Finanzierung von nationalen Präventionsprogrammen beteiligten. «Es braucht solche Massnahmen, um eine Explosion der wirtschaftlichen und sozialen Kosten zu verhindern, weil junge Menschen nicht mehr für ihren Unterhalt aufkommen können», sagt Hugues Hiltpold. hcq

Vorstoss eingereicht Hugues Hiltpold.

Sennentuntschi DVD / Blu-ray

Rapunzel – Neu verföhnt DVD / Blu-ray

Paranormal Activity 2 DVD / Blu-ray

Jackass 3 DVD / Blu-ray

Auch auf citydisc.ch


7

WIRTSCHAFT

Dienstag, 19. April 2011

Apple verklagt Samsung

Platz 47 Philippe Rochat aus Grissier.

Platz 23 Andreas Caminada aus Fürstenau.

Fotos: Keystone, RDB, ZVG

Platz 1 René Redzepi aus Kopenhagen.

Caminada überholt Rochat RANKING → Zwei Schweizer

tungssysteme ausgezeichnet: 3 Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte. Zum zweiten Mal in Folge steht das dänische doch diesmal hat Camina- Restaurant Noma an der da sieben Plätze gutge- Spitze des Feinschmemacht und liegt nun auf cker-Olymps. Das in KoRang 23. Rochat ist hinge- penhagen gelegene Restaugen regelrecht abge- rant von Spitzenkoch René stürzt: Von Platz 14 auf 47. Redzepi wurde zum besten Restaurant Seit 2008 rander Welt gegiert er in der Caminada Liste, Caminawählt. Das da seit letztem machte sieben Noma ist ein Plätze gut. Jahr. umgebautes SchiffslagerBeide Schweizer Restaurants und haus aus dem 18. Jahrhunderen Köche wurden bereits dert, das vornehmlich normit den Höchstnoten der dische Spezialitäten sergastronomischen Bewer- viert.

Köche wurden unter die besten 50 der Welt gewählt. philipp.albrecht @ringier.ch

D

ie britische Fachzeitschrift «Restaurant Magazine» bestimmt jährlich die 50 besten Restaurants der Welt. Darunter sind auch zwei Schweizer Gaststätten: Das Schloss Schauenstein von Chefkoch Andreas Caminada in Fürstenau GR und das Restaurant de l’Hotel de Ville von Philippe Rochat in Grissier VD. Beide waren schon letztes Jahr unter den Top 50,

Blick am Abend besuchte es bereits letztes Jahr und war überrascht von der lockeren Atmosphäre, der schlichten Präsentation der Gänge. Anders beim Preis: Ein Drei-Gang-Menü für zwei Personen (mit Wein) kostete 770 Franken. Die Rangliste «Die 50 weltbesten Restaurants» legt mehr Gewicht auf das Image der Restaurants als auf deren Küchenqualität. 

KOPIERT → Schon lange wunderten sich HandyKenner über die Samsung Galaxy-Handys. Sie ähneln dem iPhone aufs i-Pünktchen. Jetzt reagiert auch Apple – und verklagt Samsung. «Diese Art von offenkundiger Kopiererei ist falsch», sagte eine Apple-Sprecherin in der Nacht auf heute. Samsung habe nicht nur das iPhone kopiert, sondern mit dem «Galaxy Tab» auch das iPad. Besonders das Design der Geräte, die Bedienbarkeit und die Verpackung erinnerten an iPads und iPhones, heisst es in der Klageschrift von Apple. In einer ersten Stellungnahme will sich Samsung gegen die Klage «aktiv wehren». Pikant: Samsung ist ein wichtiger Zulieferer von Apple und stellt unter anderem den A4-Prozessor fürs iPhone her. SDA/bö

So sehen Sieger aus Video des Platz-1Restaurants Noma in Kopenhagen.

www.blick.ch NOMA

Finden Sie den Unterschied Galaxy S i9000 (oben), iPhone 3GS (unten).

Anzeige

Blacksocks wettet um Wetter Sparen Sie sich Vergleiche:

PremiumZins

2,25%

Weitere Infos und Angebotsbedingungen unter: credit-suisse.com/premiumzins

SOCKENWETTER → Der Schweizer Sockenlieferant Blacksocks ist überzeugt, dass der Sommer 2011 schön wird. Darum will er mit potenziellen Kunden eine Wette eingehen. Wer bis Ende Mai ein Schnupperabo löst, erhält ein Zertifikat für eine Schönwettergarantie. Erreicht der Sommer eine bestimmte Niederschlagsmenge, bekommt der Kunde sein Geld zurück. Der Kunde kann aus einer Liste die gewünschte Wetterstation aussuchen, die gelten soll. alp

Wie wird der Sommer? Blacksocks scheint es zu wissen ...


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Albuskjell 2/4-F wird bewohnbar VISION → Ein Architekt will eine

Nordsee auseinandergenommen, in Modulen an Land gebracht und wieder zusammengesetzt werden. Eine Mammutaufgabe, die schen lebten seither auf ihr. dadurch, dass die Füsse der Heute ist die haushohe riesigen Plattform noch abPlattform freilich stillge- gesägt werden müssen, legt, fördert weder Öl noch auch nicht leichter wird. Gas. Denn jetzt steht «AlDoch statt sie an Land buskjell 2/4-F» in rund 70 zu schaffen, auseinander- Meter tiefem Wasser. Das zunehmen und zu recyclen, Hafenbecken, wo sie soll sie ins Hafenbecken von schliesslich hin soll, ist aber Ila gestellt gerade neun und zu einem Mit 19 000Meter tief. riesigen GeOb sich Vision bäude umge- Tonnen-Koloss die baut werden. Lego spielen. von Architekt Mit einer AuStenersen tozufahrtsrampe, Wohnun- wirklich umsetzen lässt, gen oder auch Büros. wird sich erst noch zeigen Ein ehrgeiziges Projekt. müssen. Denn wie immer Wie ein gigantisches Lego- geht es um viel Geld und spiel. Denn es geht um Investoren, die an die 19 000 Tonnen Stahl, die wohnliche Ölplattform mit Kränen mitten in der glauben. 

Ölplattform umfunktionieren. Gigantischer Plan aus Norwegen. ann.guenter @ringier.ch

Ö

lbohrplattformen – damit befasst sich der norwegische Architekt Sverre Max Stenerse nicht erst seit der Ölpest im Golf von Mexiko. Vielmehr sind sie Bestandteil eines Projektes, das er als das «aufregendste meines Lebens» bezeichnet: Architekt Stenersen will eine Ölplattform aus dem Meer holen und zum neuen Herzstück im Hafenviertel der Stadt Ila machen. Konkret geht es um «Albuskjell 2/4-F». Die Förderanlage steht noch in der Nordsee. Das tut sie seit 1979. Bis zu hundert Men-

Plattform-Plan So sieht die Vision des Architekten aus.

Anzeige

Für Sie im Swisscom Shop

Schnell surfen? www.swisscom.ch/onlineshop

Schneller surfen. Das neue LG Optimus 2X macht’s möglich: Dank seines leistungsstarken Dual-Core-Prozessors sind Sie jetzt mit noch höherer Geschwindigkeit im Internet unterwegs.

LG Optimus 2X

1.–*

> Android OS > Apps aus Android Market > 8-Megapixel-Kamera > Dual-Core-Prozessor

* Bei Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® liberty largo CHF 75.–/Monat. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Ohne Abonnement CHF 699.–.


9

Dienstag, 19. April 2011

Google-Chef Larry Page baut grössten Windpark der Welt ENERGIE → Der Internet-Riese braucht unglaublich

viel Strom – und tüelt fleissig an eigenen Quellen.

D

er stromhungrige Internetkonzern Google investiert weiter fleissig in erneuerbare Energien. Dieses Mal steckt Google 100 Millionen Dollar in einen Windpark im US-Bundesstaat Oregon. Das Projekt «Shepherds Flat» soll 2012 ans Netz gehen, liess ein Google-Manager in der Nacht auf heute im Firmenblog verlauten. Der neue Windpark soll der grösste der Welt werden und mit 845 Megawatt genug Strom für mehr als 235 000 Haushalte liefern. An den totalen Baukosten von zwei Milliarden Dollar beteiligt sich neben Google auch der US-Industrieriese General Electric. Google hat bereits in mehrere Wind- und Solarparks

Hier entsteht der Windpark GoogleMitarbeiter auf der Baustelle.

investiert, zuletzt 3,5 Millionen Euro in eine Anlage im deutschen Brandenburg an der Havel. Mit seinen riesigen Rechenzentren ist der Internetkonzern ein gigantischer Stromverbraucher. Wie viel Energie die Serveranlagen benötigen, ist aber

ein gut gehütetes Geheimnis. Wie die Börse diese Investitionen bewertet, muss sich nun weisen. Erst letzte Woche stürzte die Google-Aktie ab, weil die Wall Street über die hohen Personalkosten des Suchgiganten erschreckt wurde. SDA/bö

So viel verdiente Barack Obama im Jahr 2010

STEUERN → Auch der Präsident wird zur Kasse

gebeten. Jetzt gewährt er Einblick in seine Zahlen.

D

Fotos: Official White House Photo by Pete Souza, Reuters, ZVG

as Weisse Haus hat die Steuererklärung 2010 von Barack und Michelle Obama veröffentlicht. Das Präsidentenpaar verdiente

Gutverdiener Auch Obama bezahlt Steuern.

letztes Jahr ordentlich Geld: 1 728 096 US-Dollar war das Brutto-Einkommen der beiden. Besonders als Autor ist

der US-Präsident erfolgreich. Den grössten Gewinn macht er mit dem Verkauf seiner Bestseller-Bücher. Immerhin, knausrig sind die Obamas nicht. Als grosszügige Spendenverteiler haben sie 245 075 US-Dollar, beziehungsweise 14,2 Prozent ihres Einkommens in 36 verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen investiert. Davon profitierte vor allem die «Fisher House Foundation». Die Stiftung stellt Kindern von kriegsversehrten oder gefallenen Soldaten unter anderem Stipendien zur Verfügung. Obama spendete dafür die Steuereinnahmen seiner Kinderbücher. So viel Privilegien er auch haben mag, auch ein US-Präsident ist vor Steuern nicht gefeit. 453 770 Dollar muss er abdrücken. Für die Obamas nicht der Rede wert. kko

Zum Geburtstag viel Fisch Kimura feiert bescheiden.

Strahlender Senior HAPPY BIRTHDAY → Ein kleiner Lichtblick im derzeit düsteren Japan: Der älteste Mann der Welt wohnt in Kyoto und feiert heute Geburtstag. Jirouemon Kimura ist 114 Jahre alt – Geburtsjahr 1897! Für alle, die sich darunter nichts vorstellen können: Damals wurde in der Schweiz das Gold-Vreneli in den Umlauf gebracht. Als Geburtstags-Menü gabs für Kimura heute gegrillten Fisch, Reis und Bohnen. Sein Wohnhaus teilt er mit der Witwe (82) seines ältesten Sohnes und der Witwe (58) eines Enkels. Kimura hatte sieben Kinder. Dazu kommen noch 14 Enkelkinder, 25 Urenkel und 11 Ur-Ur-Enkel. num


50 Jahre WWF Gemeinsam f端r unseren Planeten Spenden Sie per SMS mit Panda (Betrag) an 488 oder wwf.ch/spenden. (Bsp. Spende 9 Fr.: Panda 9 an 488)


11

ST. GALLEN

Dienstag, 19. April 2011

Das Auto geliehen und zerstört

Der Marktplatz der Zukunft? Juso und junge Grüne sagen Nein dazu.

CRASH → Ein 29-jähriger Vorarlberger hat gestern für Aufregung in Götzis (Ö) gesorgt. Mit dem Auto seiner Nachbarin touchierte er auf der A14 die Leitplanke. Dabei wurde das linke Vorderrad abgerissen. Das Auto rutschte in der Folge über einen Verkehrskreisel. Der Mann flüchtete zu Fuss von der Unfallstelle. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass er keinen rrt Fahrausweis besitzt.

Mit Kreide gegen die Parkgarage ABSTIMMUNG → Die Juso hat

sich heute grafisch zur MarktplatzVorlage zu Wort gemeldet. thomas.roethlisberger @ringier.ch

A

m 15 Mai entscheidet das St. Galler Stimmvolk über die Neugestaltung des Marktplatzes. Die Juso und die jungen Grünen haben bereits heute mit der Neugestaltung begonnen – mit Kreidespray und Nein-Parolen. «Wir sind in erster Linie gegen die Parkgarage», sagt Monika Simmler, Co-Präsi-

dentin der Juso St. Gallen zu Blick am Abend. Ihr Nein haben die beiden Jungparteien nun auch am Tatort «verewigt». Die Vorlage sieht eine vollständige Neugestaltung des Marktplatzes vor. Ein «urbaner und autofreier Platz für Fussgänger sowie den öffentlichen Verkehr» soll laut der Vorlage entstehen. Dazu gehört aber auch eine mehrstöcki-

In den Linthkanal Der Dumper nach der Rolle seitwärts.

ge Parkgarage beim Schibe- nerhalb der Partei deswenen Tor mit fast 300 Park- gen jedoch keinen gegeplätzen. ben. «Die braucht es schlicht Auch die Kreide-Aktion nicht», sagt Simmler, «sie verlief unaufgeregt. Die Powürde zudem unnötig Ver- lizei sei kurz vor Ort gewekehr in die Altstadt locken.» sen und kläre jetzt ab, ob Mit dem obereine Bewilliirdischen Rest «Die Parkgarage gung nötig geder Vorlage wesen wäre. Doch Simmhätte die Juso braucht es leben können. schlicht nicht.» ler beruhigt Die Mutterschon einmal partei SP hat die Ja-Parole vorsorglich die Gemüter: ausgegeben. «Für die SP «Die Farbe geht bei Regen hatte die Umgestaltung wieder von selber weg. Die den Vorrang, für uns das Aktion ist deshalb legal und Nein zur Parkgarage», so verursacht weder Kosten Simmler. Streit hätte es in- noch andere Schäden.» 

49 F4 r.Fr. statt 12

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Traummähne Verschönern Sie Ihre Haare mit einem DeluxeHaarschnitt im Salon Martinique und lassen Sie sich eine Traum mähne zaubern. Erhältlich unter www.blick.ch/deindeal

Kultur auf Grossleinwand ANFRAGE → Das Festival im

Klosterhof soll zu einem Volksfest mit Public Viewing werden – fordern Politiker der SP und GLP.

D

Fotos: Kapo SG, ZVG

Mit 17, 5 Tönner abgerollt ÜBERSCHLAGEN → Schwergewichtiger Unfall gestern auf der Kiesstrasse beim Linthkanal in Uznach: Ein 69-jähriger Arbeiter fuhr mit einem 17,5 Tonnen schweren Dumper und beabsichtigte, geladenen Kies in Richtung Kanal zu kippen. Währenddessen rutschte das Gefährt rechts ab und überschlug sich dabei. Der Arbeiter konnte sich selbst aus der Situation befreien. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ins Spital gebracht. Der Dumper musste mit einem Spezialfahrzeug geborgen werden. Die Feuerwehr Uznach richtete zudem eine Ölsperre ein, um ausgelaufenes Öl aufzufangen. rrt

ie Festspiele im Klosterhof gelten als sommerliches Highlight in der Kulturagenda der Stadt St. Gallen. Noch sind sie jedoch zu elitär, wie Gallus Hufenus (SP) und Thomas Brunner (GLP) in einer Anfrage an den Stadtrat schreiben. Ihre Vision: Ein städtisches Volksfest mit Public Viewing. «Heute sind die Festspiele noch zu wenig Stadtfestival», schreiben die beiden in ihrer ges-

tern eingereichten Anfrage. Das Festival mit Tanz-, Opern- und Konzertveranstaltungen müsse von der Stadt besser nach aussen getragen werden. Wie? Indem man etwa den Tanz in der Kathedrale oder die Premiere auf einer Grossleinwand übertragen würde, schreiben Hufenus und Müller. Als mögliche Standorte kämen dazu etwa der Rote Platz oder der Marktplatz in Frage. rrt

Bald als Public Viewing? Festspiele im Klosterhof.


SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn Sie bedrückt sind, hilft Ylang-Ylang-Öl*.» Tipp von Anni T., taubblind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.

www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

* Ylang-Ylang entkrampft und beruhigt. Besänftigt Aggressionen und stärkt das Selbstvertrauen.


Rostig und brüchig Die provisorische Schutzhülle um den Reaktor 4 droht einzustürzen.

13

HINTERGRUND

Dienstag, 19. April 2011

Der alte Deckel leckt

→ GUT ZU

WISSEN

Der SuperGAU in Zahlen Todesfälle: Zwischen 10 000 und mehr als 100 000 Todesopfer – Die Zahl schwankt, weil oft ein direkter Zusammenhang zwischen Radioaktivität und der Todesursache schwer nachzuweisen ist. Krankheiten: Über 600 Millionen Menschen in Europa sollen nach Angaben von Atomkritikern gesundheitlich von der Katastrophe in Tschernobyl betroffen sein.

29 000 Tonnen

Plan der Neuen Die Hülle soll auf Schienen über den Reaktor gezogen werden.

SUPER-GAU → Die Schutzhülle

110 m 257 m 164 m

um Tschernobyl ist seit jeher undicht – eine neue solls richten. gerhard.schriebl @ringier.ch

F

ast 25 Jahre nach dem Super-GAU wirkt die 30-km-Sperrzone von Tschernobyl beinahe wie ein Nationalpark. Wildschweine, Elche und Wölfe streifen durch die verlassenen Dörfer; Katastrophen-Touristen besichtigen die Geisterstadt Prypjat, wo einst 50 000 Menschen lebten. Doch die Idylle trügt. Ein Vierteljahrhundert nach der Explosion

block 4 ist die Lage noch strahlt das Gebiet bis zu verheerender: Rund 190 tausendfach stärker als nor- Tonnen radioaktives Matemal. Und noch immer müs- rial lagern nach Schätzunsen 3500 Menschen im erst gen dort. Darunter sind seit 2000 Strahlengifte komplett still- 3500 Menschen wie Cäsium, gelegten Strontium müssen im Atomkraftund vor allem werk arbei- AKW arbeiten. Plutonium. Cäsium-137 ten. Sie fahren jeden Tag in die Sperr- ist über die Sperrzone hinzone, um vor allem die an- aus in vielen Lebensmitteln deren drei Reaktoren zu si- nachweisbar. Nach dem Super-GAU chern. Dort befindet sich nukleares Brennmaterial. am 26. April 1986 wurde Im Katastrophen-Reaktor- innerhalb von acht Mona-

ten eine provisorische Schutzhülle aus Stahl und Beton eiligst um den explodierten Reaktor gebaut. Doch der Sarkophag von Tschernobyl ist seit langem undicht. Konstant müssen Arbeiter unter starker Strahlenbelastung Reparaturarbeiten durchführen. Die löchrige Schutzhülle droht einzustürzen. Bereits 1992 stand der Plan für eine neue Schutzhülle. Ein gigantisches Projekt: 110 m hoch, 257 m breit und 164 m lang soll der

Liquidatoren: Zwischen 600 000 und einer Million «Liquidatoren» – meist junge Soldaten – hat die damalige Sowjetregierung für Aufräumarbeiten verpflichtet. Mehr als 100 000 von ihnen sind nach Schätzungen gestorben. Über 90 Prozent gelten als schwer krank.

neue Sarkophag werden. Da die Strahlung direkt beim Reaktor zu gross ist, wird die neue Schutzhülle in einiger Entfernung aufgebaut. Nach der Fertigstellung soll der 29 000 Tonnen schwere Bau dann auf Schienen über das marode Provisorium gezogen werden. Eigentlich sollte er bereits 2005 fertig sein – doch miserable Organisation, Korruption, Personal- und Geldmangel (siehe unten) standen stets im Weg. Mit dem Bau wurde erst im vergangenen Jahr begonnen. Fertig soll er nun – wenn alles gut geht – 2015 sein. 

Die Welt berappt die Sicherheit der Ukraine KONFERENZ → Die internationale Gemeinscha

kratzt ab heute Geld für Tschernobyl zusammen.

Fotos: Reuters, ZVG

D

er neue Sarkophag soll 990 Millionen Euro kosten. Die ukrainischen Behörden hatten Ende März angegeben, dass ihnen zum Bau eines neuen Sarkophags aber noch 600 Millionen Euro fehlen. Wenig später erhöhten sie die Zahl

auf 740 Millionen Euro. Heute Morgen hat nun in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eine internationale Geberkonferenz begonnen. Regierungsvertreter aus rund 50 Staaten kamen zusammen, um über weitere Schutzmassnah-

men zu sprechen – und um Gelder zu sprechen. Die Schweiz ist in Kiew durch Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey vertreten. Sie wird am AtomGipfel zum Thema der Zukunft der Nuklearenergie sprechen. ges/SDA

Kiev heute Morgen Studentinnen machen auf das Chaos in der Ukraine aufmerksam.


14

 Montevideo, Uruguay Er will hoch hinaus und fällt tief. Angetreten war er wie seine Gaucho-Kollegen bei der Criolla-Woche, um auszudealen, wer der beste Reiter sein würde. Er gewinnt bestimmt nicht.

www.blickamabend.ch

 Teheran, Iran Wenn die Appenzeller Silvesterchläuse unterwegs sind, können sich Ahmadinedschads Soldaten unerkannt daruntermischen. So könnte doch die beste Armee der Welt aussehen. Wenn man nur wollte.


15

Dienstag, 19. April 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Reuters (2)

 London, England Bombe versteckt? Stadtpolizisten inspizieren die Route des Hochzeitspaares William und Kate. Jeder Dolendeckel, jeder Briefkasten und jeder Stromverteiler wird angeschaut.

 Lima, Peru Sie will auch ihren Vater raushauen. Der war Präsident des Landes, sitzt aber im Gefängnis wegen Bestechung und Menschenrechtsverletzungen. Vor allem will Keiko Fujimori aber selbst Präsidentin werden. Ihr Wahlkampf ist lang und hart. Ihr Familienname ist nicht hilfreich.


16

PEOPLE

So landet man be

→ HEUTE FEIERN Kate Hudson 

TIPPS → William ist vom Markt,

US-Schauspielerin (Almost Famous), wird 32 … Sonja Nef, Schweizer Skifahrerin, wird 39 … Claus Theo Gärtner, deutscher Schauspieler (Matula), wird 68 … Frank Elstner, deutscher TV-Moderator und «Wetten, dass ..?»-Erfinder, wird 69 …

sein Bruder noch zu haben. Ein Butler sagt, wies bei Harry klappt.

S

«Ich lache über meinen Sohn»

Wann haben Sie das letzte Mal herzha gelacht? Ich lache derzeit sehr viel wegen des Gewatschels meines 15 Monate alten Sohnes Giulien. Seit er gehen kann, quietscht er immer vor sich hin. Da kann ich nur in schallendes Gelächter ausbrechen.

lich dazu und ist wichtig. Aber primär freue ich mich riesig auf den Auftritt. Zumal ich nicht alleine bin. Wir sind mehrere Comedians, die jeweils während 15 bis 20 Minuten einen Ausschnitt ihres Programms präsentieren dürfen. Tickets gibt es für 48 Franken an der Abendkasse oder über Ticketcorner.ch.

Wann finden Sie einen Mann witzig? Wenn er einen trockenen Humor hat und seine Gags einfach so nebenbei bringt. Sie treten heute in «Das Zelt» in Zürich auf. Haben Sie Herzflattern? Natürlich. Wenn ich das nicht mehr hätte, müsste ich mir ernsthaft Gedanken machen. Dies gehört näm-

Mamma mia, Miranda!

Hat Herzflattern Stéphanie Berger.

Anzeige

kiss and the city www.citykiss.ch

Medien-Partner:

Die neue Flirt-App

Insider Butler Paul Burrell kennt sich am Hof aus.

Was für eine Mutter Miranda Kerr.

HEY, BABY → Gerade einmal drei Monate ist es her, seit Victoria’s Secret Engel Miranda Kerr (27) Söhnchen Flynn das Leben geschenkt hat. Jetzt schlüpft das Dessous-Model schon wieder in Arbeitskleidung. Beim Bikini-Shooting am Strand von Malibu setzt die Australierin ihre Kurven perfekt in Szene. Der Bauch der Neo-Mutter ist straff wie eh und je, dafür ist die stillende Miranda obenrum etwas fülliger geworden, füllt die Körbchen ihres Bikinis besser aus denn je. Über die guten Gene darf sich nicht nur Miranda Kerr freuen, sondern auch ihr Ehemann und Flynns Vater, Hollywood-Star Orlando Bloom (33). zeb

Fotos: Keystone (2), Dukas, AP, Susi Bodmer, RDB, ZVG

… Stéphanie Berger (33), Comedian

Sind Sie lustig? Das müssten Sie das Publikum fragen, das meine Show «Misserfolg» kennt. Ich denke, die Mehrheit würde Ja sagen.

die besseren Chancen.» Wenn Frau den Königseit sich William (28) spross klarmachen will, auf eine Frau festgelegt sollte sie ausserdem Folhat, ist Harrys Marktwert in gendes mitbringen: «Sie die Höhe geschossen. Der muss gerade heraus sein, jüngere Prinzenbruder gilt mutig sein und üppige als der begehrteste Jungge- Proportionen haben.» selle im Königreich. Eine Jimmy Choos an den FüArmada junger Frauen ssen, Selbstbräuner und schwärmt jedes Wochen- Parfüm am Körper helfen ende aus, um sich den ebenfalls. «Ziehen Sie ein 26-Jährigen zu angeln. schönes Kleid an», rät Bur«Harry Hunters» haben bri- rell und ergänzt: «Ach ja, sportlich solltische Medien ten Sie sein.» sie getauft. Prinz Harry Die JägerinNicht nur bevorzugt nen bekomBritinnen sind men jetzt Blondinen. hinter Harry Schützenhilfe her. Neuervon Paul Burrell (52). Lady dings stehen sie in KonkurDianas Ex-Butler plaudert renz zu Amerikanerinnen, in «Heat» aus dem Nähkäst- die nur ein Ziel verfolgen: chen. Harry heiraten. Alle haben Erster Tipp: Suchen Sie aber das gleiche Problem: die Nähe zum Objekt der Ihnen läuft die Zeit davon. Denn Harrys Liebe zu Begierde. «Gehen Sie in die Londoner Nachtclubs Ma- seiner südafrikanischen Ex hiki oder The Box.» Dort Chelsy Davy (25) soll wieschlägt sich Harry die der entflammt sein. Die JuNächte um die Ohren. ristin tanzt oft im Minirock Zweiter Ratschlag: Wer durchs Wochenende, ist gut dunkelhaarig ist, greife zu gebräunt, sehr blond – und Bleichmittel. Paul Burrell passt somit perfekt in Harweiss: «Blondinen haben rys Beuteschema.  anna.blume @ringier.ch

Smalltalk mit …

maja.zivadinovic @ringier.ch

www.blickamabend.ch


17

Dienstag, 19. April 2011

i Prinz Harry

Beauty-OP bei Michelle Obama?

→ PEOPLE

NEWS

STRAFF → Michelle Obama hat

hochgezogene Augenbrauen. Chirurgen sagen: Klares OP-Indiz.

N

On-Off-Liebe Harry mit Chelsy Davy, die auch zur Hochzeit kommen soll.

ach ihrem gestrigen Auftritt im amerikanischen Frühstücksfernsehen «The View» sorgt First Lady Michelle Obama für Aufruhr. Nicht aber wegen ihrer Worte, sondern wegen ihres Aussehens. Trotz ihres Alters von 47 Jahren strahlte die Frau des Präsidenten wie eine 20-Jährige in die Kameras. «Sie hat nach oben gezogene ‹Mr. Spock›Augenbrauen», analysiert der New Yorker Schönheitschirurg Steven Fallek. Dies sei ein deutliches Indiz für ein Lifting. Zusätzlich vermutet er, dass sich Michelle Botox

in die Stirn spritzen liess. Falleks Meinung teilt auch Chirurg Adam D. Schaffner. «Ich vermute, Michelle liess sich das Botox rund um die Augenbrauen injizieren», sagte er zu «hollywoodlife. com». Michelle wäre nicht die erste geliftete First Lady. Auch Frankreichs Carla Bruni (43) legte sich schon mehrmals unters Messer. «Dunkelhäutige Frauen sind mit der Beschaffenheit ihrer Haut gesegneter als helle», erklärt Wendy Lewis. Die Ärztin glaubt an Michelles natürliche Schönheit. «Sie hat einfach gute Gene». zvr

Terminator geschrump LOS ANGELES → «Ich fühle mich scheisse, wenn ich mich selbst im Spiegel betrachte», gesteht Arnold Schwarzenegger in «Newsweek». Der einst 1,88 m grosse Arnie ist mittlerweile um vier Zentimeter geschrumpft, beim Brustumfang hat er 30 Zentimeter verloren. «Wenn ich mich sehe, denke ich: Was für eine Abreibung habe ich bloss bekommen?»

Sheen will Sorgerecht Kein Fältchen First Lady Michelle Obama.

LOS ANGELES → Charlie Sheens Ex kommt nicht vom Koks los und liess sich in eine Entzugsklinik einweisen. Der gefallene coole Onkel kämpft deswegen um das alleinige Sorgerecht für die zweijährigen Zwillinge Bob und Max.

Anzeige

I N S E L E C T E D S H O P S O N LY

* Die Menge an Teer, die Sie inhalieren, variiert, je nachdem, wie Sie die Zigarette rauchen. La quantité de goudron que vous inhalez dépend de la façon dont vous fumez la cigarette. La quantità di catrame inalata varierà in base al modo di fumare la sigaretta.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


18

SPORT

www.blickamabend.ch An FCBWeihnachtsfeier Alex Frei und Nina im Dezember 2010.

Ort der Trauung Standesamt von Binningen BL.

Heimliche Heirat mit Nina

Viktor Röthlin Sauer wegen Doping-Probe.

Costanzo macht bei YB Dampf SPITZENKAMPF → Beim 3:4-Cup-Hit im März gegen Zürich war er als Bankdrücker nur Statist. Das hat sich geändert. Der FCZ muss heute YB-Costanzo fürchten.

D Vik und die Spritzen-Lady LEICHTATHLETIK → Viktor Röthlin (36) ist erzürnt über eine Dopingkontrolle direkt vor dem London-Marathon. «Ich bin in der Vorbereitung gestört worden», kritisiert der Obwaldner, der eine enttäuschende Leistung zeigte. Am Abend vor dem Marathon klopfte um 21 Uhr eine englische Lady an der Hotelzimmertür von Röthlin – im Auftrag von Anti-Doping Schweiz. Rund zwei Stunden quälte die Dopingfahnderin Marathon-Vik mit der Spritze, bis sie Venen zur Blut-Abnahme fand. Matthias Kamber, der Boss von Anti-Doping Schweiz: «Dafür entschuldige ich mich. Normal dauert das 20 bis 30 Minuten.» sme

ie Geschichte schrieben andere, an jenem 2. März, an welchem YB seine letzte Chance auf einen Kübel verspielte. Xavier Margairaz etwa, der Doppeltorschütze. Oder Alain Nef und Amine Chermiti, die sich nach dem Spiel in die Haare gerieten. Nicht aber Moreno Costanzo, der erst in der 75. Minute ran durfte. Seit drei Spielen dirigiert das Ostschweizer Megatalent aber wieder – und YB läuft auf Hochtouren: 9 Tore. Costanzo, der vormalige Bankdrücker, ist sichtlich gelöst: «Nun, ich

spiele, das ist für mich das Wichtigste. Und ich habe zwei, drei gute Aktionen pro Spiel.» Understatement nennt man das, denn diese Aktionen sind derart gut, dass YB-Superstar Alex Farnerud mittlerweile regelmässig am Flügel spielt. Was diesen keineswegs hindert, überragend zu sein. Und Tore zu schiessen. Costanzo ist da unproduktiver. dreimal nahm er gegen Bellinzona aus perfekter Freistoss-Position Anlauf. Das Ergebnis: zweimal Netzdach, einmal Latte. Costanzo: «Dabei habe ich extra den Ball

einen Meter zurückgelegt, weil ich etwas zu hoch zielte.» Gegen den FCZ soll es heute im Hit der Super League (19.45 Uhr, im Live-Ticker auf Blick.ch) nun klappen. Zumal YB nur ein Sieg hilft, will man Platz zwei nochmals angreifen. «Den dritten Platz haben wir wohl sicher. Das Ziel ist aber einer weiter vorne. Mittlerweile ist es aber schwierig geworden», sagt der Kirchberger. «Schwierig, aber nicht unmöglich.» aku


19

Dienstag, 19. April 2011

Das Zimmer Hier fand die Trauung statt. Das Kissen für die Ringe liegt noch da.

UNTER DER HAUBE → Still und

leise hat sich FCB-Star Alex Frei am Montagnachmittag vermählt. richtet, heiratete Frei am Montagnachmittag kurz lex Frei hat eine nach 16 Uhr auf dem Stanschwierige Zeit hinter desamt in Binningen BL seisich. Der 31-jährige Stür- ne Freundin Nina. Wie gemer, Captain und Rekord- heim der Zeitpunkt der torschütze (42 Tore) trat Trauung war, zeigt die Tatnach vielen sache, dass Querelen – Nina kennt selbst bei seiund auch nem Verein jeMorddrohun- Alex seit seiner kaum gen – vorzei- Dortmund-Zeit. mand davon tig aus der erfahren hatSchweizer Nati zurück. te. Am Morgen trainierte Während all diesen Wochen Frei nämlich noch ganz norhatte Frei seinen Kopf aber mal mit dem gewiss auch bei einer schö- FC Basel. nen Sache – seiner eigenen Die Zeremonie in BinHochzeit. Heimlich bereite- ningen – nur fünf Minuten te der FCB-Star seinen gro- von Basel entfernt – fand ssen Tag vor. Gestern wars idyllisch statt. Gleich gedann so weit. Wie der genüber des Standesamtes «Blick» heute exklusiv be- liegt umgeben von viel Von Andreas Böni, Heiko Ostendorp und Gianni Wyler

Fotos: Hans-Jürgen Siegert, Keystone, EQ Images, ZVG

A

Grün das Schloss und ein Hotel mit Restaurant. Dort davor fand im Freien anschliessend auch der Apéro statt. Die Standesbeamtin zeigt sich am Tag danach verschwiegen, darf aus Diskretionsgründen keine Auskunft geben. Begonnen hat die Liebesgeschichte zwischen Alex und Nina im Jahr 2008 in Dortmund. Dort lernten sie sich kennen, als der Basler noch bei der Borussia in der Bundesliga spielte. Viele Details aus ihrer Beziehung dringen nicht an die Öffentlichkeit. Sie zeigen sich eher selten. Im «Sonntags-Blick» verrät Frei im Februar 2009 aber, dass seine Nina aus NordrheinWestfalen, genauer gesagt aus Bielefeld, komme. Eineinhalb Jahre leben sie in Dortmund zusammen, dann wechselt Frei im Sommer 2009 in die Schweiz zum FC Basel.

→ SPORT

NEWS

Montreal verliert EISHOCKEY → Die Montreal Canadiens erlitten im dritten Spiel der NHL-Playoff-Achtelfinals die erste Niederlage. Nach zwei Auswärtssiegen bei den Boston Bruins verloren sie nun ihrerseits vor heimischem Publikum (2:4). In der Bestof-7-Serie führt Montreal noch mit 2:1 Siegen. Nicht im Aufgebot der Canadiens figurierte Yannick Weber. Dies, obwohl der Schweizer letzten Samstag seine Skorer-Qualitäten unter Beweis und sein erstes Playoff-Tor erzielt hatte.

Sauber-Mann: Hirnblutung

Jetzt im Video: Blick.ch zu Besuch im Trauzimmer von Binningen BL.

FORMEL 1 → Was für ein emotionales China-Rennen für Sauber und Motoren-Partner Ferrari. Am letzten Donnerstag hatte Paolo Santarsiero (39) in den Sauber-Boxen beim GP als roter Getriebe-Verantwortlicher noch mit seinen Schweizer Arbeitskollegen gelacht. Am Abend erlitt der Italiener im Hotel einen Hirnschlag. Nur die sofortige Einlieferung ins Spital rettete ihm das Leben.

Auch Poldi hat geheiratet Neben Alex Frei hat sich noch ein weiterer Fussball-Star am Montag vermählt. Der deutsche Nati-Spieler Lukas Podolski (25, Köln) gab seiner langjährigen Freundin Monika das Ja-Wort. Die beiden sind seit 2004 zusammen. Nur die Familie und einige sehr enge Freunde waren auf dem Standesamt dabei. In der Bundesliga-Pause im Sommer will das Paar auch kirchlich heiraten. Laut «bild.de» wahrscheinlich in Polen, wo beide geboren sind. Podolski hatte kurz vor der WM in Südafrika 2010 um die Hand seiner Freundin angehalten. Die beiden haben bereits einen gemeinsamen Sohn, den drei Jahre alten Louis.

R- Matchball von A T S UIZ FCZ – YB zu Q gewinnen! Wie lautet der Spitzname von YBSchwede Alexander Farnerud? A: Ikea-Bomber B: Fahrni Rüedu C: Super-Elch

In Topform YB-Regisseur Moreno Costanzo.

Nina folgt ihm in seine Heimat und wohnt bei ihm. Weil sie noch studiert, fährt sie aber regelmässig wieder nach Deutschland zurück. Seit letztem Herbst ist Nina vermehrt öffentlich an der Seite von Alex Frei zu sehen. Erstmals taucht die hübsche Blondine im Oktober im näheren Umfeld des FCB auf. In Rom fiebert sie beim 3:2-ChampionsLeague-Sieg gegen Roma mit ihrem Alex mit. Danach ist Nina im Dezember auch bei der Weihnachtsfeier mit von der Partie. Eine kirchliche Hochzeit ist übrigens auch noch geplant. Aber erst im Juni, wenn die SuperLeague-Saison vorbei ist. Und mit dem möglichen Meistertitel im Sack würde das Hochzeits-Fest mit seinen Freunden bestimmt noch schöner werden. 

SMS mit SPORT A, B oder C und Adress an die 920 e (1.50 Fr./ SMS).

Im Star-Quiz gibt es den original Spielball aus dem heutigen Spitzenspiel zwischen dem FCZ und YB zu gewinnen! Schicken Sie ein SMS mit der richtigen Antwort und dem Keyword SPORT (z.B. SPORT A) sowie Ihre Adresse an die Zielnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Die Einnahmen gehen alle an die Schweizer Sporthilfe. TeilnahmePreis Matchball aus schluss: Ostersonntag, dem Spiel FCZ – YB. 24. März, (24 Uhr). Eine Teilnahme ist auch mobil per WAP auf http://wapteilnahme-online.vpch.ch/BAA52613 möglich.

Axpo Super League 29. Runde Dienstag, 19. April Bellinzona – Sion Zürich – YB

TC 19.45 TC 19.45

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 3.00 3.00 1.70 1.90 2.90 2.70

Mittwoch, 20. April GC – St. Gallen Luzern – Thun Xamax – Basel

TC 19.45 TC 19.45 TC 19.45

1.55 1.70 4.00

3.00 2.80 3.00

3.80 3.20 1.50

Rangliste 1. Basel

28

17

7

4

60:35

58

2. Zürich

28

16

7

5

57:36

55

3. YB

28

13

9

6

53:38

48

4. Sion

28

12

6

10

36:26

42

5. Luzern

28

11

8

9

51:40

41

6. Thun

28

6

16

6

35:33

34

7. Bellinzona

28

6

9

13

33:60

27

8. Xamax

28

7

5

16

36:51

26

9. GC

28

5

10

13

31:44

25

28

6

5

17

23:52

23

10. St. Gallen

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch


Mehr News.

Neu! Android

uch für ne s! a t z t e J ho Sm a r t p

Die News-App von Blick macht mehr aus deinem Android Smartphone: klare Informationsgrafiken, übersichtliche Startseite, Panorama-Bilder und den täglichen Blick im PDF-Format. Alle Apps auf einen Blick: www.blick-apps.ch


21

Dienstag, 19. April 2011

→ FORSCHER FORSCHT

Life

8

Die Schweizer sind ein Volk von einig Sammlern – insbesondere, wenn es zu Panini-Bildchen kommt. Würde man die in der Schweiz gekauften «Bildli» aufteilen, hätte jeder Einwohner an der WM 2006, der Euro 2008 und WM 2010 durchschnittlich acht Päckchen gekauft – und dafür gäbe es den Weltmeistertitel.

Festhalten Die Profi-Kamera von Leica ist sein ständiger Begleiter. Letztes Jahr eröffnete er seine erste Ausstellung an seinem Geburtstag. Die nächste ist für dieses Jahr geplant.

Die Welt von

Iouri

Im Snowboarden Freestyle, im Alltag viel Style. Der Schweizer Iouri Podladtchikov feiert einen Erfolg nach dem anderen – und wir feiern ihn. melinda.por @ringier.ch

I

Sponsoren Seit diesem Jahr ist er Mitglied im Quiksilver International Team. Eine eigene Kollektion ist in Planung.

Rund um die Welt Das Flugzeug, sein meistgenutztes Fortbewegungsmittel. Ob für Sport oder Liebe: Zu seiner Freundin Elena jettet er regelmässig nach London.

Fotos: Red Bull, Getty Images, ZVG

Ikone Der 23-Jährige hat alles: Sixpack, Charme und Fame.

Hohe Hacken Laut Iouri tragen wahre Ladys High Heels. Dies war auch der einzige Dresscode an seinem letzten Geburtstags-Event.

ouri Podladtchikov ist ein Überflieger – Ende März gewann er den Halfpipe Weltcup in Arosa, das Sportlabel Quiksilver bringt eine Kollektion mit seinem Namen heraus. Der gebürtige Russe wurde mit elf Jahren in einem Skatepark von Ex-Snowboard-Profi Gian Simmen entdeckt. Da eiferte Iouri noch seinem grossen Bruder Igor nach. Heute setzt er eigene Massstäbe und zählt mit Shaun White zu den besten Halfpipe-Fahrern der Welt. Wenn Iouri nicht auf den Pisten der Welt unterwegs ist, geniesst er seine freie Zeit unter Freunden oder beim Musizieren. Und das an dem Ort, wo er immer noch am besten abschalten kann: In Zürich. 

Von hier nach da Iouri mag Abwechslung. Deshalb muss bald ein neuer Wagen her. Bis dahin ist er mit der Vespa, dem Gleis7 oder dem Taxi unterwegs.


22

DIGITAL

Ein Wecker für Ausgeschlafene SCHLAFPHASEN → Der Wecker

www.blickamabend.ch

Die Kn

von Axbo reisst niemanden aus seinem tiefsten Schlummer.

E

s funktioniert tatsächlich: Wer sich mit dem Schlafphasenwecker von Axbo wecken lässt, steht in aller Regel erfrischter auf. Der Clou: Ein Armband misst die Bewegungen im Schlaf und funkt diese an den Wecker. Da man sich während einer Tiefschlafphase nicht oder kaum bewegt, in den (fast) Wachmomenten jedoch vermehrt, weiss der Wecker, wann er läuten soll, um einen nicht aus tiefstem Schlummer zu reissen. Und so funktionierts: Man stellt den Axbo wie bisher etwa auf 7 Uhr ein. Der maximale Weckzeitbereich beträgt 30 Minuten. Das heisst: Er weckt

einem je nach Schlafphase irgendwann zwischen 6.30 Uhr und 7.00 Uhr, spätestens aber um 7.00 Uhr. Man läuft also nicht Gefahr, zu verschlafen. Über das Armband kann man den Wecker auch abschalten – aber Achtung: Es gibt keine Schlummerfunktion. Wenn er klingelt, muss man auf. Sonst kanns passieren, dass man wieder in Tiefschlaf gleitet. Gegen Aufpreis ist ein zweites Frottee-Armband erhältlich. So kann sich auch der Partner sanft wecken lassen. Ganz billig ist der Wecker nicht: auf «felbo.ch» bezahlt man dafür 229 Franken. whc

Die Gründer Marc Vontobel, Technischer Direktor (l.), Pascal Kaufmann CEO.

Axbo Gibts auch mit zwei Armbändchen.

→ GEFRAGT

Der digitale Steckbrief von Julia Saner

So viele Freunde habe ich auf Facebook Ungefähr 900 plus noch 900 Anfragen. Meine Lieblingsseite im Internet Hotmail.com – dadurch habe ich Zugriff auf meine Mails. Hier kaufe ich online ein Ich kaufe nie virtuell ein. Mit diesem Telefon telefoniere ich Blackberry. So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat 600 Franken – ich war viel weg.

Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert Auf keinem elektronischen Gadget, sondern ganz altmodisch in meinem Moleskin Tagebüechli. Meine grössten digitalen Spuren hinterlasse ich mit Meinem Blackberry, da ich ständig mit meiner Familie und meinen Freunden aus der Schweiz maile und smsle, wenn ich im Ausland bin. Von diesem Gadget träume ich iPad. Auf diesem Gadget ist meine Musik

gespeichert Auf einem pinken iPod nano. Das ist der meist gespielte Song auf meinem iPod Das ändert ständig. Im Moment läuft «Fuck You» von Gnarls Barkley rauf und runter. In dieser Alltagssituation brauche ich meinen iPod am meisten Beim Warten während eines Castings und beim stundenlangen Schminken und Frisiertwerden vor einer Show. Das ist mein meistbenutztes Spiel auf meinem Blackberry Traditionelles Jassen natürlich!

Topmodel Julia Saner ist oft unterwegs. Dank ihrem Blackberry bleibt sie mit ihren Liebsten in Kontakt.


23

Dienstag, 19. April 2011

ow-how-Company IDEE → Lassen Sie andere für

sich denken – gegen Geld. Oder machen Sie mit Wissen Karriere. christian.weishaupt @ringier.ch

D

ie StarmindGründer Marc Vontobel und Pascal Kaufmann sind überzeugt: Google kennt auf viele Fragen eine Antwort – aber kaum Lösungen für komplexe Probleme. Beispiel: «Was sind die Auswirkungen von Lösungsmitteln bei Böden, insbesondere auf Babys?» Hier braucht es Experten. Und diese wollen die Jungunternehmer

von Starmind für jedermann verfügbar machen. So funktionierts: Wer eine Frage hat, gibt an, wie viel er für eine gute Antwort bezahlen will. Der Antwortende gibt eine Vorschau auf seine Lösung und der Fragende entscheidet nun, ob er die ganze Antwort will und dafür bezahlt. Doch auch wenn sich mit dem Beantworten von Fragen Geld verdienen lässt – die Vision hinter Starmind ist eine andere: Die beteiligten Starmind-Talente sammeln vor allem Reputation. Benutzer, die gute Lösungen übermitteln, erhalten beispielsweise ein Zertifikat, das auch bei der Jobsuche im «richtigen Leben» von Nutzen sein soll. Auf diese Weise will Starmind die virtuelle und die reale Welt verschmelzen.

Ein weiterer Schritt in Rich- Starmind AG wurde 2010 tung dieses Zieles ist das von Pascal Kaufmann und neu eingeführte Karriere- Marc Vontobel gegründet. System: Benutzer steigen Die Idee zur Firma entstand als Praktikanten ein und 2008 im Labor für künstliwerden zu Mitarbeitern. Je che Intelligenz der Uni Zünach Eignung (diese wird rich. Das Ziel: Starmind über Punkte bewertet) kann zur führenden Onlinefür man danach die Karriere- Handelsplattform Leiter erklimmen, hoch bis Know-how machen und zum Direktor oder Partner. zu einem für jedermann Als Partner erhält man ne- nutzbaren Netzwerk verben Reputation auch virtu- knüpfen. Nicht nur die elle Anteile an Gründer der Firma. glauben, dass Virtuelle Welt Neben der dies funktiound Realität Koppelung niert, auch von Realität verschmelzen. namhafte Investoren: und virtueller Welt soll das Karriere-Sys- Rund eine halbe Million tem die Qualität der Beiträ- Franken wurden bereits in ge steigern. Denn nur wer Starmind investiert.  gut arbeitet, wird gut bewertet und erhält Punkte.

So werden sie zum Starmind Um eine hohe Qualität zu erreichen, kann Starmind nur nutzen, wer von einem bereits bestehenden Nutzer eingeladen wird. Mit etwas Glück kommen Sie heute aber auch ohne Einladung zu einem Account. Denn Starmind verlost 100 Zugänge. Einfach auf www.starmind.com/ blickamabend beim Wettbewerb mitmachen!

Sven erklärts Wie man nervigen Unterbrüchen im W-Lan den Garaus macht.

Fotos: RDB/Keystone, ZVG

Ich falle immer wieder von der Drahtlosverbindung auf die verkabelte Verbindung zurück und muss mich immer wieder neu einloggen, manchmal alle 10 Minuten. Was kann ich tun, um das Irma Eckert, Bern zu vermeiden? Liebe Irma. Das kann mehrere Ursachen haben. Als Erstes solltest du die Signalstärke der Drahtlosverbindung prüfen. Ist diese sehr schwach, kannst Du das Signal mit einem sogenannten Range Extender verstärken. Auch Störquellen,

wie etwa eine Mikrowelle, Sven (15) beantwortet können schuld Leserfragen: sven@ blickamabend.ch sein am Verbindungsabbruch. Zuweilen löst sich das Problem auch, wenn man Modem- und Router-Treiber sowie das Betriebssystem auf den neuesten Stand bringt. Last but not least: Im W-Lan-Router kann man verschiedene Funkkanäle einstellen. Probiere einfach alle durch, bis du einen stabilen gefunden hast.

→ DIGI-NEWS

Nur ein Leben APP → Bei den meisten Spielen kann man beliebig oft sterben. Nicht so beim iPhone-Spiel One Single Life – wer dort stirbt, stirbt für immer. Wenigstens ist das Spiel gratis. Bisher seien nur 4 Prozent der Spieler ganz durchgekommen.

Windows 8 im USB-Stick WINDOWS → Es sind Infos durchgesickert, wonach Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 8 auch direkt vom USB-Stick laufen wird. Damit hat man das eigene Windows immer im Hosensack.

Iran gegen Siemens VIRUS → Iran beschuldigt Siemens, bei der Entwicklung des StuxnetVirus, das die iranischen Nuklear-Anlagen befiel, mit den USA und Israel zusammengearbeitet zu haben.

→ SPARTIPP

Micro-SIM von Coop, Lebara Für das iPhone 4 und iPad benötigt man eine spezielle «Micro-SIM-Karte». Nun gibt es diese auch von Coop und Lebara. Beide Anbieter sind attraktiv für Kunden, die telefonieren, smslen und auch Daten übertragen. So kostet z.B. das Abo von Swisscom 29 Fr. pro Monat, 100 MB Datendownload inkl. Beim Prepaid-Angebot Lebara gibt es 120 MB für 4.90 Fr. monatlich, bei Coop 100 MB für 9.90 Fr. Nur wer extrem viel telefoniert, fährt mit einem Abo günstiger. Telekom-Experte Ralf Beyeler von Comparis gibt Rat.


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Velo für Jungen + Helm

Interessiert?

Region: 8586 Erlen (TG), Preis (CHF): 40.– Blaues Velo für Jungen (Alter:10-12 Jahre), 21 Gänge, 20 Zoll und Fahrrad-Helm, schwarz/silber. Inseratennummer: 111233

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche Suche» » auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

Gesucht: Zuverlässige Reiterin /Reiter

Babywiege

Region: 6064 Kerns (OW), Preis (CHF): –

Region: 8153 Rümlang (ZH), Preis (CHF): 60.–

Zuverlässige Reiterin / Reiter (englische Reitweise) gesucht, die mindestens 2 mal pro Woche mit meinem Pferd reiten geht. Inseratennummer: 411768

Babywiege für die ersten Monate mit Matratze, div. Bettwäsche, Duvet, Himmel und Nest. Inseratennummer: 415966

Wohnmobil mit grosser Garage

Biete Hundebetreuung und -pflege

Region: 9443 Widnau (SG), Preis (CHF): 980.–

Region: 8004 Zürich (ZH), Preis: Nach Vereinbarung

Carado A 464 Ford Transit, mit bis zu 6 Schlafplätzen, inkl. Vollkaskovers., ab 980.–/Woche zu vermieten. Inseratennummer: 80300

Suchen Sie jemanden, der auf Ihren Hund aufpasst, wenn Sie keine Zeit haben? Ich betreue Ihren Hund gerne an einem WE oder regelm. DO Nachmittag. Inseratennummer: 108982

Segeljolle Dehler 470 gratis

Noch 150 DVDs zum verkaufen

Region: 8623 Wetzikon (ZH), Preis (CHF): Gratis

Region: 8424 Embrach (ZH), Preis: Nach Vereinbarung

Dehler 470 gratis abzugeben, inkl. Dellpserger Trailer (reparaturbedürftig). Inseratennummer: 407754

Verkaufe meine DVD Sammlung: 150 Filme (Action, Horror, Komödien etc.), ganze Sammlung für CHF 600.–, einz. DVDs für CHF 7.–, DVDs in top Zustand. Inseratennummer: 415402

RASENMÄHER ODER RASEN-MÄHER? NUR EIN PAAR KLICKS WEG.

Aktuell mit 247’037 Inseraten


25

BÜCHER

Dienstag, 19. April 2011

Lesen, wie der Hase läu

Kleine Gärten in der Stadt Martin Schröder, 144 Seiten, Kosmos Verlag, 34.90 Fr.

Ostern – Ein Spaziergang rund um die Welt Ulf Diederichs, 256 Seiten, dtv Verlag, 13.90 Fr.

Glück. The World Book of Happiness Leo Bormans, 352 Seiten, Dumont Verlag, 37.90 Fr.

OSTERN → Mit diesen drei

Büchern lässt sich das grosse Fest besonders schön feiern. rüya.tastan @ringier.ch

Das Gartenbuch Keiner zu klein, ein richtiger Garten zu sein. Und gerade jetzt vor Ostern braucht die heimische Oase spezielle Pflege – der Oster-

hase soll es beim Verstecken der Geschenke schliesslich nicht zu leicht haben. Das Buch bietet gute Ideen und Tipps, wie Sie auch in einem kleinen Garten Grosses schaffen können.

→ WC-LEKTÜRE

Fotos: Getty Images, ZVG

Einmal pro Tag darf jeder fies sein! Geht Ihnen die ewige Heuchelei im Alltag auch auf die Nerven? Dann wird Ihnen jetzt geholfen. «Böse Sprüche für jeden Tag» verspricht Abhilfe gegen das Übermass an guten Menschen. Für jeden Tag des Jahres gibts einen fiesen Spruch, der Sie zum Lachen bringt und andere ins Schwitzen. Ganz nach dem Motto: Sich selbst zu ärgern macht Spass, andere zu ärgern macht glücklich. Autor Dietmar Bittrich hat die besten, fiesesten Sprüche aus der ganzen Welt gesammelt und niedergeschrieben. Wie zum Beispiel der Spruch von Dashiell Hammett: Freude bereiten heisst, die Banane essen und die Schale einem anderen hinlegen. Das Buch enthält aber nicht nur gemeine Sprüche, es hilft auch bei der Vorbereitung von Reden oder GlückBöse Sprüche für wünschen – mit ganz schön unpasjeden Tag Dietmar senden Worten. Bittrich, dtv, 5.20 Fr.

von Island bis Südafrika, von Die Anleitung Die Suche nach dem Osterei China bis Australien – hat gestaltet sich ähnlich wie die das Wissen von 100 GlücksSuche nach dem Glück: forschern aus dem Gebiet Manchmal der Psycholodauerts länger, Auch Goethe gie auf 352 und nicht jeder Seiten zusamsuchte Ostersucht am selmengefasst. ben Ort. Glück eier im Garten. Ihre Glücksbotist Ansichtssaschaft: «Do che. Bedeutet es mehr Geld? worry, be happy». Gesundheit? Gibt es eine allgemeine Regel? Eine inter- Die Sammlung nationale Autorenriege – Wie feiert der Rest der

Herzblatt

Welt? Diese Anthologie lädt zum österlichen Spaziergang um die Welt ein: Autoren wie Kleist und Goethe erzählen von den Frühlingsfesten auf dem Hof Dschingis Khans oder im christlichen Jerusalem. Auch das persische Fest des Frühlings, bei dem buntbemalte Eier ebenso eine Rolle spielen wie bei Goethes «Ostereiersuche im Garten», kommt darin vor. 

Das Lieblingsbuch von Myriam Schuler Praktikantin

Grosses Abenteuer in Amerika Der unfertige Roman ist zwar typisch kafkaesk melancholisch, liest sich aber mit Leichtigkeit. Mir gefällt Kafkas klarer und nüchterner Sprachstil. Es gelingt ihm, seine Figuren in die unglaublichsten Szenen zu schicken und dabei die Story trotzdem logisch zu erzählen. In Amerika gerät der junge Karl in schwierige, scheinbar aussichtslose Situationen, doch er gibt nie auf. Er findet immer einen Weg – oder der Weg findet ihn. Der naive Optimismus des Helden ist erfrischend und inspirierend. Aus seinem Elternhaus verstossen, tauscht Karl seine sichere, bürgerliche Existenz gezwungenermassen gegen abenteuerliche Freiheit in Amerika. Dort hat er zunächst Glück und kommt bei einem reichen Onkel unter. Der schmeisst ihn aber bald raus. Karl steht wieder alleine da. Von nun an trifft er auf viele schräge Gestalten, bis er sich am Schluss dem «Naturtheater von Oklahoma» anschliesst.

«Amerika», Franz Kafka, Anaconda Verlag, 7.90 Fr. bei exlibris.ch


26

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1575 Franken

Wochenpreis: 15 × eine Allin-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken! Sicher surfen im Internet: Ausgestattet mit Antivirus, Antispam, Antispyware, Personal Firewall, Web Content Protection, Intrusion Guard und Privacy Tool bietet Normans SecuritySuite PRO zuverlässigen Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern, Spyware, Hackern und anderen Formen von Malware. www.norman.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 20. April 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 15. April: MARABU Die Gewinner der Kw 15 werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003201

2 2 2 3 2 0 0 7 0

So gehts:

→ KAKURO leicht

2 2

5

1

4

1

4

0

2

1

0

→ SUDOKU → SUDOKU schwierig schwierig

7 8 4

1 5 7 8

6 7 3

8 2 6 5

5 3 9

7 8 9 2

20

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

3 6

9 16

4

20 20 22 5

6

7

22

9 Conceptis Puzzles

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) 06010000682

12

7

Teilnahmeschluss: 20. April 2011, 15.00 Uhr Conceptis Puzzles

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

17

Set: Farbe Anthrazit, 1 Sofa und 2 Sessel mit beigen Polstern sowie 1 Lounge-Tisch mit Glasplatte.

7

So gehts:

24

34 17

Wochenpreis: 1 × ein BROOKLYN Lounge-Set von Teakland.ch im Wert von 985 Franken!

6

9

23

Wert: 985 Franken

9

8

4

7008415

→ SUDOKU mittel

7 5 9 7 4 8 2 5 4 1

6 1

4 7

5 2

3 1

Conceptis Puzzles

6 9 1 1 3 6 9 4 8 6

06010013561


Dienstag, 19. April 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

27

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit Ihrer lockeren und positiven Ausstrahlung haben Sie heute erstklassige Eroberungschancen. Als Single sollten Sie diese Chancen nutzen! Flop: Machen Sie aus einer kleinen Niederlage kein grosses Drama.

ZWILLINGE 21.5. – 21.6. Top: Sie sind heute ein echter Fuchs, wenn es darum geht, Angebote zu vergleichen, Schnäppchen zu finden und Preise herunterzuhandeln. Flop: Erhält Ihr Körper genügend Vitamine und Mineralien? Essen Sie vermehrt Gemüse und Früchte!

WAAGE 24.9. – 23.10. Top: Gute Arbeitsatmosphäre! Sie sind mit Ihren Kollegen auf der gleichen Wellenlänge und haben viel Spass miteinander. So sind alle Aufgaben schnell erledigt. Flop: Schaffen Sie sich privat kleine Rückzugsmöglichkeiten.

SCHÜTZE 23.11. – 21.12. Top: Alles, was Sie schon seit längerem vor sich hergeschoben haben, lässt sich heute relativ zügig erledigen. Also: Packen Sie es an! Flop: Sie brauchen mehr Bewegung. Wenn Sie gerade keine Zeit für Sport haben – Radio an und einfach lostanzen!

FISCHE 20.2. – 20.3. Top: Gute Aussichten im Job: Sie bekommen gleich mehrere Gelegenheiten, um Ihr Können unter Beweis zu stellen. Das schaffen Sie locker! Flop: Anstatt sich vor den Fernseher zu lümmeln, sollten Sie lieber mal wieder Ihr Hobby pflegen.

KREBS 22.6. – 22.7. Top: Gibt es etwas, was Sie Ihrem Partner schon immer mal sagen wollten? Dann tun Sie es heute. Alle Beziehungsgespräche stehen unter einem guten Stern! Flop: Wenn Sie zu sehr unter Druck sind, bringen Sie nicht gerade die besten Ergebnisse.

SKORPION 24.10. – 22.11. Top: Günstige Tage für eine kleine Frühjahrsdiät. Der abnehmende Mond lässt überflüssige Pfunde jetzt im Handumdrehen verschwinden. Flop: Es gibt Widerstände im Job? Gehen Sie nicht dagegen an, warten Sie lieber in Ruhe ab.

STEINBOCK 22.12. – 20.1. Top: Heute ist Ihr helles Köpfchen besonders wach und rege. Günstig für wichtige Gespräche und das Aufnehmen von neuen Informationen. Flop: Ihr Schatz weiss sicherlich, dass Sie ihn lieben. Aber er hört es trotzdem immer wieder gerne.

WIDDER 21.3. – 20.4. Top: Grünes Licht für den nächsten Karriereschritt. Werden Sie aktiv, und der Erfolg wird sich schnell einstellen. Flop: Schotten Sie sich innerlich nicht zu sehr ab, sondern lassen Sie Ihren Partner etwas mehr an Ihrem Seelenleben teilhaben.

LÖWE 23.7. – 23.8. Top: Die Lebenslust blitzt Ihnen aus den Augen, dadurch wirken Sie auf andere noch attraktiver. Ihr Schatz ist stolz auf Sie. Flop: Heute klappt nicht alles nach Wunsch. Lachen Sie über kleine Pannen und nehmen Sie sie nicht so ernst.

STIER 21.4. – 20.5. Top: Sie stehen auf Romantik und möchten Ihrem Partner die Sterne vom Himmel holen. Gemach – Ihr Schatz ist auch mit einem netten Abendessen zufrieden! Flop: Ihr Tatendrang am Arbeitsplatz hält sich in Grenzen.

JUNGFRAU 24.8. – 23.9. Top: Kommunikation wird heute bei Ihnen grossgeschrieben. Der angeregte Austausch mit Ihrem Partner oder Kollegen bereichert Sie. Flop: Sie müssen jetzt richtig Einsatz zeigen und ein wenig länger durchhalten als gewohnt.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Ein deutscher Tourist, der gerade von einer Bergwanderung zurückkommt, fragt den Bauern: «Sehen Sie dort? Warum steht an diesem gefährlichen Abgrund kein Warnschild?» – «Das hej mer wäg gno. S’isch sowieso keine abegheit.» «Das soll ein Filet sein?» protestiert der Gast. «Dass ich nicht lache!» – «Bitte lachen Sie», fleht der Kellner. «Die anderen Gäste haben bis jetzt nur gemotzt».


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

29

TV AB 16 UHR

Dienstag, 19. April 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lena 16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 glanz & gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Zamborium 16:55 Die Zauberer vom Waverly Place 17:20 Zambooster 17:30 Hannah Montana 17:55 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Mein cooler Onkel Charlie 19:05 Die Simpsons

16:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Der Alte Die Toten tun dir nichts 21:05 Kassensturz Hühner als Wegwerfware/ Verlorenes Fluggepäck u.a. 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Club Emanzipation: Sind Männer die Verlierer? 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Monte Cristo (USA/GB 2002) Abenteuer mit Guy Pearce, Richard Harris 02:10 Kassensturz (W)

20:00 Liebe auf Umwegen E (USA 2004) Liebesfilm mit Kate Hudson, Joan Cusack 21:55 Creature Comforts II B (GB 2005) Kurzfilm 22:20 sportaktuell Mit Rainer M. Salzgeber 22:45 Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis E (GB/F 2007) Komödie mit Simon Pegg, Nick Frost 00:50 Into the Wild (W) (USA 2007) Abenteuer von Sean Penn mit Emile Hirsch 03:10 CSI: Miami

20:00 Tagesschau B 20:15 Um Himmels Willen B Heisse Ware 21:05 In aller Freundschaft B Osterüberraschungen 21:50 Plusminus B Pannen am OP-Tisch u.a. 22:15 Tagesthemen Mit Tom Buhrow 22:45 Menschen bei Maischberger B Hinter Gittern: Strafe, Sühne, Reue? Aus der JVA Werl 00:00 Nachtmagazin 00:20 Elisa

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Köln 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Die Rosenheim-Cops

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Simpsons 17:50 ZIB Flash 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Frühlingszeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 ZIB 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 William & Kate Traumpaar für die Monarchie 21:00 Frontal 21 Tempolimit/E 10 u.a. 21:45 Heute-Journal 22:15 Pascal – allein zu Hause Wie Kinder für sich selber sorgen 22:45 Markus Lanz Gäste: Barbara Rütting, Mia Ming, Olivia Jones u.a. 00:00 heute nacht 00:15 Neu im Kino 00:20 Roter Drache C (W) (USA 2001) Thriller

20:00 ZIB 20 20:15 Soko Kitzbühel B Aurum 21:05 Soko Donau B Der Augenzeuge 21:50 ZIB Flash 22:00 Single mit Kind sucht B 22:45 Direkt – Das Magazin Abspecken wie die Promis/ Sekundenschlaf u.a. 23:25 Contra – Der Talk «Kate, Klatsch und Kaiser-Kult. Braucht die Welt den Adel?» 00:10 ZIB 24 00:30 ÖFB Fussball Cup

20:05 Seitenblicke 20:15 Universum B Biber – Baumeister am Fluss 21:05 Report B Familien zweiter Klasse u.a. 22:00 ZIB 2 22:30 Kreuz und Quer B Die Turmeremiten/ Augustinus – ein Leben zwischen Lust und Liebe 23:50 Elizabeth I (1/2) B (USA/GB 2005) Drama mit Helen Mirren, Jeremy Irons 01:35 Die Bibel – Jesus (1) (USA 1995) Historienfilm

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Komissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:40 Scrubs – Die Anfänger 16:05 Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits 17:00 taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Nachrichten 20:15 Jetzt sind wir dran! (D 2009) TV-Komödie mit Dagmar Sachse, Ingo Naujoks 22:25 Akte 20.11 Dauerärger mit DSL/ Mietnomaden u.a. 23:25 Akte Spezial 20.11 Aufgeklärt! Die erfolgreiche Jagd auf den «Schwarzen Mann» 00:15 24 Stunden Leichenblass nach Leipzig! – Das Wave-Gotik-Treffen 02:45 Richter Alexander Hold (W)

20:15 CSI: Miami Zwei Stimmen in der Stille 21:15 Dr. House Mit anderen Worten 22:15 Psych Spiel mir das Spiel vom Tod 23:10 Law & Order Im Labyrinth von Unschuld und Schuld 00:00 RTL Nachtjournal 00:30 Dr. House (W) Mit anderen Worten 01:25 Psych (W) Spiel mir das Spiel vom Tod 02:15 Familien im Brennpunkt (W)

20:15 Die Simpsons Nedtropolis/G.I. Homer 21:10 Two and a Half Men Austern mit Erdbeeren/ Alan ist anders 22:05 The Big Bang Theory Mädels an der Bar/ Howards Phasen 22:55 The Big Bang Theory Terror in der Stadt der Rosen/Fast wie Einstein 23:45 Two and a Half Men (W) 00:40 The Big Bang Theory (W) 01:30 The Big Bang Theory (W) 02:15 Switch

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:12 Wetter 18:15 Grünzeug 18:45 Landesschau 19:45 aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Tatort: Oben und unten (D '09) TV-Krimi 21:45 Landesschau aktuell 22:00 Fahr mal hin – Speyer 22:30 Das Boot – Director's Cut (D 1981) Action von Wolfgang Petersen mit Klaus Wennemann, Herbert Grönemeyer 01:45 U-Boot-Krieg im Atlantik

16:15 Felicità (W) (GE 2009) Kurzfilm 16:45 En Tus Brazos (W) (F 2006) Kurzfilm 16:55 Inuit – Jäger der Arktis 17:40 X:enius 18:05 Generation Revolution 18:10 Mit Schirm, Charme und Melone 19:00 Journal 19:30 Wildes Deutschland 20:15 Dritte Welt im Ausverkauf 21:45 Debatte – Dritte Welt im Ausverkauf 22:00 Twin Peaks – Das Geheimnis von Twin Peaks 00:15 Cut Up 01:00 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:35 Im Tal der Sonne (AUS 1996) Drama mit Christian Kohlund 17:45 Am anderen Ende der Welt 18:30 nano 19:00 heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Krauses Kur (D 2009) Komödie mit Horst Krause 21:45 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit 22:00 ZIB 2 22:25 Transatlantische Begegnungen 22:55 Fluchtziel Europa 23:40 Jean Revillard 00:05 Meggiy muss zurück 00:30 10 vor 10

16:05 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Daniela Katzenberger 21:15 Auswanderer sucht Frau 22:15 Goodbye Deutschland! 23:15 stern TV-Reportage 00:15 nachrichten 00:35 CSI:NY 01:25 Law & Order

16:00 How I Met Your Mother – Der sexlose Gastgeber/Der Koffein-Trip u.a. 17:40 CSI:NY – Falscher Schein/ Sommermorde 19:20 Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits – Der Avatar 20:15 Navy CIS – Böse Streiche/Der Hintermann u.a. 23:50 Navy CIS (W) 02:50 CSI:NY (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Das Boot – Director's Cut

15:55 What's up, Dad? 16:20 What's up, Dad? 16:50 news 17:00 Two and a Half Men 17:30 Two and a Half Men 17:55 Abenteuer Leben 18:45 Kochen mit Knall 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 The Biggest Loser – Abspecken im Doppelpack 22:05 K1 Magazin 23:05 K1 Reportage 00:05 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 01:11 late news 01:15 nightquiz

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

22:30 Uhr auf SWR 1941. Das deutsche U-Boot «U 96» läuft aus La Rochelle aus und trifft schnell auf den Feind. Somit bleibt der Besatzung nichts anderes übrig, als unter dem Kommando des «Alten» (Jürgen Prochnow) alles zu unternehmen, um am Leben zu bleiben. – Legendäre Kriegsgeschichte um das U-Boot «U 96».

→ William & Kate 20:15 Uhr auf ZDF Die Hochzeit von William und Kate ist der glücklichste Moment des englischen Königshauses seit dreissig Jahren. Zum ersten Mal in der Geschichte der Royal Family ist eine Frau aus dem Volk ausersehen, die Krone einer der ältesten Monarchien Europas zu tragen.

→ Twin Peaks 22:00 Uhr auf arte Der Tod der Schülerin Laura Palmer lastet schwer auf der Kleinstadt Twin Peaks. Als wenig später eine Klassenkameradin spärlich bekleidet und schwer verletzt aufgefunden wird, häufen sich die Fragen. – Start der 90er-Jahre Kultserie von David Lynch.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Roland Grüter Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Sharmain sucht ...

«Er soll gross, blond und ehrlich sein» Alter: 18 Jahre Wohnort: Horw LU Grösse: 1,62 m Beruf: Restaurationsfachfrau Sternzeichen: Zwilling

Meine Hobbys: Schwimmen und Snowboarden. Ich verliebe mich, wenn: Er der Richtige ist. So verführt man mich: Mit einem romantischen Abend.

Di Blick fasch jedä Morge am Bahnhof Bern 7.20 vo Thun hout mi sit 1 1/2 Jahr scho um! Ha bishär no nid dr Muet gha di aszsprächä... HCD-Fan sucht EHC-Fan aus S7 (23:06 ab Kloten, Richtung Winti) nach Playoff-Finalspiel. Haben uns unterhalten und du bist in Effretikon ausgestiegen. Melde dich 0793974263

Mein Lieblingssound: Electro. Für meinen Liebsten würde ich: Alles tun. Kontakt: 1904_sharmain@bsingle.ch

Lukas sucht ...

«Sie darf keine Zicke sein» Alter: 18 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,89 m Beruf: Maurer Mein Lieblingsclub: Garden Club, Winterthur.

Erzaa mini Ehefrau, ich wünsh dr zu dim Bday nur z Beste Shatz, iwot dir für alles Danke sege Babygirl bish, blibsh mini #1 Lieb dich so Shatzibohne. Kiss dini Ehefrau <3

Hei Mameli danke für alles, wird die Sach am Krage packe! Bisch de wichtigst Mensch! Gruess, dis Basler Murmeli!

Füxli trotz dass mir zwei kei Kontakt me hend wünsch ich dir viel Erfolg für dini LAP. Du wirsch das mit meischtere! Dis Ex-Äffli.

Freitag Nachmittag in der S8 von Effi nach Winti. Haben uns angeguckt. Bist mir symphatisch ;) s8freitag@gmail.com

Ist sexy: Ein Mann mit Charakter.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Mo 18.4. 17.30, bim Bankomat am Klusplatz, han ganz vergässe, dir än schöne Abig z wünsche. convery79@hotmail.com

Mein Lieblingsgetränk: Schwarzer Vodka mit Red Bull.

www.blickamabend.ch

schöns Annie du wunder hesch Lockächöpfli, hoff l ita sp su In im o ir Orth rtet u wieder guet gsta ulfä. gh hä sc ön M vilnä en -b te Kiss mache

Ridi Shatz: Aaaaaaaaaalles Gueti zum Geburtstag. Mir wünschet dir nur s Beshte. Hend dich brutal lieb! MVR forever. <3 Dini zwei Chiccas. ;)

2011 si Mi Schatz. Sit am 1 April jede u di e lieb Ig e. mir ize zäm h das fro Bi h. Tag wirds ä chly me ra rba Ba ss Ku . git es di

Du langi blondi haar. Mir gsend üs immer uf dä S12 am Morgä. Luscht uf en Kafi ?0786521885

Hallo Thomas du hesch gseit das uf grossi froue steisch wo mi sehr gfröit het mir hei üs am 16.4 ar chilbi gse z’Oberstocke würd mi freue öpis ghöre vo dir. Lg Bebi möcht mich bi dir für alles bedanke! Du bisch eifach sBeste was mer passiert isch. Ich lieb dich übe r alles min Schatz, vergiss das nie. 30.05.10 D S!!! Volim te zauvekk

Plüschmonster, han nur wellä segä, dass di liebe!! Fröie mi uf uf euise Nachwuchs!! Du wirsch papi!! Äs knuddschti dis Flauschi

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Ich kann nicht: Mit dem Rauchen aufhören. Mein Hobby: Eishockey. Verzeihen kann ich nicht: Wenn meine Freundin fremdgehen würde. So verführe ich: Mit einem guten Essen. Meine Macke: Ich komme arrogant rüber. Törnt an: Guter Stil und eine schöne Figur. Mein Lieblingsgetränk: Whisky Cola. Für meine Liebste würde ich: Alles geben. Kontakt: 1904_lukas@bsingle.ch

Was der wohl von mir will? Keine Angst, bloss ein Foto, lieber Fritzi. Der süsse Kerl wurde beim Herumschleichen im Garten erwischt. Ein Bild von Péter Sárkány aus Brüttisellen ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Dienstag, 19. April 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Edles Leder mit Löchern Schon der Herzog von Windsor liebte Brogues: Ein Herrenschuh mit Lochmuster, den er weltweit populär machte. Ursprünglich wurde der Schuh von schottischen Hirten getragen und die Lochung hatte funktionale Zwecke: durch sie sollte das Wasser, das durch den sumpfigen Boden in den Schuh sickerte, wieder ablaufen. Später adaptierte die feine britische Gesellschaft den Schuh. Die Löcher wurden nicht mehr gestanzt, sondern nur aufgesetzt. Maskuline Mode ist im Trend – Brogues werden aktuell auch gerne von Frauen getragen. Das geschnürte und schmucke Schuhwerk sorgt für eine coole Attitüde.

1

2

3

1

Timo, Tänzer aus Paris

2

Loris, Modeberater aus Luxemburg

Madeleine, Geschäftsinhaberin aus Bern

3

Jérôme, Geschäftsleiter aus Zürich

4

4

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Jesus, der Rebell Zur Einstimmung in die Karwoche hat Irene Gysel am Sonntag beim Theologen Walter Kirchschläger «nachgefragt»: War Jesus ein Rebell? Eine Viertelstunde mit einem katholischen Neutestamentler, Sohn des ehemaligen österreichischen Bundespräsidenten Rudolf Kirchschläger, seit 1982 Professor an der Universität Luzern, mit dem Herbert-Haag-Preis für «Freiheit in der Kirche» ausgezeichnet – und es erwies sich, dass die Erhellung eines Themas nicht vom Personalaufgebot abhängt. Ein gescheiter Mensch, der in der Sache beschlagen ist, genügt. Gewiss ist Jesus nicht auf einem Esel nach Jerusalem geritten, um sein Volk mit Gewalt von 600-jähriger Fremdherrschaft zu erlösen. Kirchschläger: «Er war eine realistisch denkende Person». Er trug auf seinem Opfergang in die Welt, was bis heute Grundvoraussetzung der abendländischen Kultur ist: Freiheit. Die Freiheit von innerer Gebundenheit, das Recht, die eigene Überzeugung in Freiheit auszusprechen. Ein besserer Rebell ist noch nicht nachgekommen. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, Rene Kälin

Was wäre Ihr Traumberuf? Deborah (16) Schülerin aus Widnau SG Mein Traumberuf war lange Floristin. Jeden Tag die Düfte der Blumen um sich zu haben, stelle ich mir sehr schön vor. Momentan halte ich es mir aber noch offen.

Paul-Adam (19) Schüler aus Wollishofen ZH Ich würde gerne mein Hobby zum Beruf machen und Modeillustrator werden. Ein sehr kreativer Beruf, in dem ich meine Liebe zur Mode ausleben könnte.

Marisa (52) Lehrerin aus Widnau SG Ich wollte immer Stewardess werden. Die Welt zu bereisen und viele verschiedene Menschen und Kulturen kennenzulernen, muss sehr spannend sein.

Barb (35) Studentin aus Zürich Ich wäre sehr gern Logopädin geworden. Doch als Deutsche ist dies in der Schweiz sehr schwer. Da ich nicht Mundart spreche, kann ich den Beruf leider nicht ausüben.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Geld-Regen Leser kassieren täglich Tausender.  US-Krise Was bedeutet das für die Schweiz?

FerienDrama Vater liess Kinder auf Wanderung zurück.

Das Wetter MORGEN

Donnerstag

20° Freitag

20° St. Gallen Temperatur:

Samstag

20° Regenrisiko: 10% Sonne: 12�14 h

Heute vor einem Jahr:

Sonnig, 12°

18°

Todessprung überlebt 67 METER → Eine

16-Jährige will nicht mehr. Doch nach dem Sturz lebt sie.

H A P PY

E ND !

Glogger mailt … … Helmut Scheben TV-Redaktor mit Moral

D

ie Golden-Gate-Brücke in San Francisco ist leider nicht nur Touristenattraktion. Immer wieder stürzen sich Lebensmüde von der weltberühmten Hängebrücke – was den sicheren Tod bedeutet. Fast sicher. Eine 16-Jährige hat den Sturz aus 67 Metern Höhe überlebt. Warum der Teenager am Sonntag den lebensgefährlichen Sprung wagte, ist nach Angaben der Behörden unklar. Nach dem Aufprall schwamm die junge Frau rund 20 Minuten im zwölf Grad kalten Meerwasser, bevor die Küstenwache sie bergen konnte. Erst vor fünf Wochen stürzte sich ein 17-Jähriger von der Brücke und überlebte mit geringen Verletzungen. Dass die beiden noch leben, grenzt an ein Wunder. Von den 278 Leuten, die zwischen 2000 und 2010 von der Brücke sprangen, überlebten nur gerade zwei Prozent. kko

Letzter Ausweg Auf der Brücke gibts Krisentelefone.

Lieber Helmut Scheben Sie sind einer der erfahrensten Redaktoren der «Tagesschau» von SF. Sie haben im Online-Magazin «Journal21» geschrieben: «Die meisten Bilder von Kampfhandlungen sind gestellt.» Beispiel: Benghazi. Weit und breit keine Kampfhandlung. Ein TVReporter braucht aber Bilder. Interviewt verwegene Gestalten vom Outfit Pirat, Beduine, Rambo. Einer geht mit der Waffe in Stellung. Gute Aufnahme. Kollege Joris Luyendijk aus Holland wies nach: Gegen ein paar Dollar schreien vermummte Musliminnen. Für eine Handvoll Dollar schiessen deren Kinder – wutverzerrt. Alles Show! Der telegene Wahn: Journalismus als Theater. Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Städtereisen zu Hammerpreisen!

Click to book!

Mallorca, Flug & Hotel 3 2 Nächte ab Manchester, Flug & Hotel 3 2 Nächte ab Valencia, Flug & Hotel 3 2 Nächte ab New York, Flug & Hotel 3 3 Nächte ab

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem guten Reisebüro.

CHF CHF CHF CHF

242.– 267.– 384.– 965.–

Preisbeispiele verstehen sich als tagesaktuelle Richtpreise, die sich stetig verändern. Flüge mit Swiss International Air Lines ab/bis Zürich, inklusive Taxen. Preise pro Person im Doppelzimmer. Angebot gültig bis 30.06.11, vorbehalten Verfügbarkeit.

weltweit individuell reisen

Foto: ZVG

Von: glh@ringier.ch An: helmut.scheben@journal21.ch Betreff: Gestellte TV-Bilder

19.04.2011_SG  

Unterwäsche- Unterwäsche- Model Miranda Kerr ist zurück im Geschää. Unterwäsche- Model Miranda Kerr ist zurück im Geschää. Die besten 50 Res...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you