Page 1

Sie kann nicht nur singen

www.blickamabend.ch Freitag, 18. Mai 2012 Luzern / Zug, Nr. 95

Alicia Keys will ihr Haus mit 5,5 Mio. Gewinn verkaufen.  WIRTSCHAFT 7

HEUTE ABEND

15° MORGEN

23°

Kann sich bald richtige Schuhe leisten Adiletten-Fan Mark Zuckerberg in seinem Büro in Kalifornien.

Petarden-Werfer vor Gericht Dragan G. wird zu zwei Jahren bedingt verurteilt. Er hatte eine 2500°-Fackel in den GC-Fansektor geschleudert.  SCHWEIZ 4/5

Preiswert trauen in Zeiten des Überflusses Wo Sie schöne Ringe und Brautkleider kaufen können, ohne zu verlumpen.

Fotos: Elena Dorfman/laif, AFP, Paolo Foschini

 MODE/BEAUTY 22/23

Heute geht Facebook an die Börse

«Ich bin reich» A

diletten statt Schuhe. Hoodie statt Anzug. FacebookGründer Mark Zuckerberg (28) pfeift auf Konventionen – auch beim heutigen Börsengang. Zur

Vorbereitung auf den grossen Moment traf sich die Belegschaft in Kalifornien zum «Hackathon». Statt Champagner trinken programmieren die Facebook-Nerds die ganze

Nacht durch – bis ihr Chef am Morgen (15.30 Uhr Schweizer Zeit) die Börse eröffnen wird. «Zuck» wird auf einen Schlag 20 Milliarden Dollar reicher sein.  NEWS 2/3

Froher Botschaer

Heute Ab e n d im TV

«Up in the Air»: George Clooney überbringt Gekündigten in ganz Amerika die schlechte Nachricht.  SF 2 20.00


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Zuckerguss fü GELDREGEN → Facebooks

Börsengang macht einige Menschen reich – sogar stinkreich. der Vorwurf laut, dass er den Steuern in den USA zu ie kurioseste Geschich- entgehen versuche. Er dete im Zuge des Face- mentiert dies natürlich vebook-Börsengangs schreibt hement. Mit dem Börsengang von FaEduardo Saverin (30). 38 Dollar pro cebook wereinige Der US-brasiAktie. 104 Mrd. den lianische Dopüber Nacht zu Milliardären, pelbürger gab Gesamtwert. vor wenigen andere werTagen seinen US-Pass ab den sich in den Allerwertesund zog nach Singapur. Er ten kneifen, nicht mehr in soll noch etwas weniger als das Unternehmen invesvier Prozent der Aktien be- tiert zu haben. Da wäre Mitsitzen – Wert: ca. 3,4 Milli- begründer Chris Hughes arden Dollar. Sofort wurde (28), der das Unternehmen roman.neumann @ringier.ch

D

Kontrolliert 57 Prozent von Facebook Gründer Mark Zuckerberg.

Zuck klingelt per Fernbedienung Wenn heute um 15.30 Uhr Schweizer Zeit Facebook zum grössten Internet-Börsengang der Geschichte ansetzt, wird einer an der Technologiebörse Nasdaq in New York fehlen: Mark Zuckerberg will seine eigene Party im Hauptquartier im Menlo Park, Kalifornien, feiern. Das Privileg, die Glocke zum Handelsstart zu läuten, hat Zuckerberg dennoch. Er wird dies per Fernbedienung tun. Übrigens: Wenn Zuckerberg aufs Knöpfchen drückt, wird nicht eine physisch vorhandene Glocke läuten – so wie es früher war. Sie läutet ab Band.

bereits 2007 verliess. Zu früh? Sein Aktienpaket ist heute gegen 850 Millionen Dollar wert. Es könnten mehr sein. Rockstar Bono (52) von U2 zum Beispiel butterte vor drei Jahren 90 Millionen Dollar ins Unternehmen – und darf sich heute über eine Milliarde Dollar auf dem Papier freuen. Das ist mehr, als Bono als Musiker während seiner ganzen Karriere eingenommen hat. Dass es sich lohnt, mit Zuckerberg ein Zimmer zu teilen, zeigt Dustin Moskovitz: Dieser junge Mann wohnte mit ihm im Harvard-Studentenwohnheim und wurde zu einem Mitstreiter in der Anfangs-

Gab US-Pass ab, um Steuern zu sparen Mitgründer Eduardo Saverin lebt nun in Singapur.

Zu früh ausgestiegen? Mitbegründer Chris Hughes ging zu Obama.

Verdiente mehr als mit U2 Sänger Bono investierte vor drei Jahren 90 Millionen.

→ HEUTE FREITAG 1.47 Uhr, Ottawa In Kanada muss momentan ein Häftling in einer Zelle ohne Toilette ausharren. Grund: Der 52-jährige Dieb hatte einen 1,7-karätigen Diamanten verschluckt – bereits vor einer Woche. Bislang ist die Polizei noch nicht fündig geworden.

Zeiten in MEZ.

3.18 Uhr, New York EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat der Uno-Vollversammlung eine «Botschaft der Zuversicht» überbracht. Europa werde die Krise überwinden. 4.57 Uhr, Washington  Die USA riskieren den Solar-

Krieg mit China: Mit neuen Strafzöllen von 31 Prozent wollen die USA ihre Solarbranche vor günstigen Importen aus China schützen. 9.14 Uhr, Zürich Drei CDs mit Daten von Bankkunden, die der ehemalige Julius-Bär-Banker Rudolf Elmer den Steuerbehörden und der Wirtschafts-

zeitung «Cash» zugestellt haben soll, dürfen von der Staatsanwaltschaft entsiegelt und ausgewertet werden. Dies entschied heute das Zürcher Obergericht. 10.41 Uhr, Cape Canaveral  Nach mehreren Verzögerungen soll sich am Samstag der erste private Raumtransporter auf den Weg


3

Freitag, 18. Mai 2012

r Zuckerberg zeit von Facebook. 2008 verliess Moskovitz das Unternehmen, behielt aber seinen Anteil und will sich auch beim Börsengang nicht davon trennen. Die 133,7 Millionen Aktien sind zum Börsenstart knapp 5,1 Milliarden Dollar wert. Auch Schweizer verdienen an Facebook mit: Daniel Gutenberg etwa, der einige Millionen schon vor dem Börsengang mit den Aktien verdiente. Er kauf-

lich bei Google abgeworben wurde, wird Milliardärin: Zusammen mit bald fällig werdenden Optionen kommt sie auf rund 1,56 Milliarden Dollar – verkaufen will sie aber noch nicht. Auch Microsoft – mit Chairman Bill Gates – hat seine Finger drin: Ihr Paket ist 1,3 Milliarden Dollar wert. Und der Mann, der hinter Facebook steht? Mark Zuckerbergs schon jetzt ansehnliches Vermögen wächst beträchtlich: Sein Anteil ist rund 19,1 Milliarden Dollar wert. Ob die Aktie heute bei Börsenstart durchstartet oder abstürzt – darauf wartet die Finanzwelt. 

Können Emo-Frisuren die Augen ruinieren? Emo-Frisuren mit den Haaren quer über das Gesicht sehen nicht nur dämlich aus, sie können auch den Augen schaden. Das behauptet der australische Augenarzt Andrew Hogan im «Daily Telegraph» und warnt: «Wenn ein junger Emo Fransen trägt, welche ein Auge die ganze Zeit bedecken, sieht das Auge viele Details nicht.» Wer in jungen Jahren solche Fransen habe, könne das «LazyEye-Syndrom» bekommen, eine Sehschwäche, bei der oft auch Brillen oder Kontaktlinsen nicht helfen. Muss nun eine ganze Generation inklusive Stars wie Rihanna oder Justin Bieber, die die Frisur schon trugen, um ihr Augenlicht fürchten? Mumpitz, entgegnet US-Arzt Leonard Press auf «MSNBC»: «Die Geschichte würde nur stimmen, wenn jemand jung genug ist und wenn diese Person Fransen-Ärger Für die Augen niemals mit diesem sollen die Frisuren Gift sein. Auge sehen würde.»

Verdiente Millionen Der Schweizer Investor Daniel Gutenberg verkaufte seine Aktien bereits.

Heute Mittag im Internet:

Sandwich mit Grusel-Beilage Der Amerikaner Ryan Hart (14) beisst herzhaft in ein Roastbeef-Sandwich und kaut und kaut und kaut. Ein kleines Stück lässt sich einfach nicht zerbeissen. Ryan nimmts raus und siehe da: Es ist ein Finger. Er gehörte einer Mitarbeiterin des Restaurants, die sich schnitt und davonlief, ohne ihren Mitarbeitern etwas zu sagen.

Will erst später verkaufen Facebooks «Zahlenkönigin» Sheryl Sandberg.

Fotos: AP (3), AFP (2), Reuters (2), ZVG

Microsoft mischt mit Bill Gates’ Firma macht 1,3 Mrd.

te 2007 ein Facebook-Aktienpaket im Umfang von drei Millionen Dollar und verkaufte es letztes Jahr der Investmentbank Goldman Sachs. Die verschmähten Winklevoss-Zwillinge, welche behaupteten, Zuckerberg habe ihre Idee gestohlen, dürfen sich heute über einen Geldsegen von je 18,7 Millionen Dollar freuen. Auch Sheryl Sandberg, die Managerin, die von Zuckerberg persön-

Neues aus Absurdistan

→ TWEET DES TAGES Ed Hunsinger @edrabbit philosophiert über den Börsengang:

Why is Facebook going public? They couldn’t figure out the privacy settings either. zur Internationalen Raumstation ISS machen. Mit der Reise der unbemannten Kapsel, die von der kalifornischen Firma SpaceX entwickelt wurde, beginnt ein neues Kapitel in der Raumfahrt. 11.33 Uhr, Schinznach Bad Zwei Skimming-Betrüger sind bei einer Tankstelle auf frischer Tat ertappt worden.

Die beiden Männer wurden geschnappt, als sie das Zusatzgerät bei einem Tankautomaten entfernen wollten. 12.13 Uhr, Brüssel Die EU-Kommission und die Europäische Zentralbank (EZB) arbeiteten an NotfallSzenarien für den Fall, dass Griechenland aus der EuroZone austreten sollte.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Ingo Schlösser War gestern bei «Aeschbacher» 2. Steffi Buchli TV-Frau und Twitter-Queen 3. Tennis Rom Federer steht im Viertelfinal


4

SCHWEIZ Heiliger Bimbam Sinnvoller leben mit

Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich

Opium des Volkes Ist Religion nur für die Schwachen da? Res Vogt, Flawil

Ich stimme Ihnen voll und ganz zu: Religion ist für die Schwachen. Entsetzt Sie das? Karl Marx nannte Religion «das Opium des Volkes». Eine Droge, mit welcher man sich die schmerzhaften Lebensbedingungen übertöne. Der Seelenarzt Sigmund Freud erkannte in der Religion kleinkindliche WunschFantasien: «Zurück in den bergenden Bauch der Mutter, unter den Schutz des allmächtigen Vaters!» Diese beiden Kritiker der Religion haben deren Wesen besser erkannt als so mancher blumige Verehrer. Im Kern verspricht sie Erlösung, baut auf eines Gottes Rettung und weiss um die eigene Schwach-

heit. Daran vorbei ist sie nicht zu haben. Ich stehe vor der Tatsache, dass mein Leben nicht von Niederlagen verschont bleibt, dass ich einmal sterben werde und dass es grössere Mächte als mein Wollen gibt. Das gilt für alle Menschen. Der Säugling ist ganz auf Hilfe angewiesen. Der starke Mensch schlüpft nicht fertig aus dem Ei. Aber mehr als das allen gemeinsame Schicksal ist es auch unsere wichtigste Schulbank. Die christliche Religion wagt es, den Niederlagen mehr zuzutrauen als den imponierenden Gesten. Diese Religion ist kein WellnessWeekend, sondern Lebensschule. Lektion eins ist die Frage: «Was ist stark an den Starken?» info@rolanddiethelm.ch

Mann (28) vertickte 1,5 kg Kokain aus Hotelzimmer ERWISCHT → Der St. Galler Kantonspolizei ist es gelungen, einen schwunghaften Kokainhandel im Rheintal, am Zürichsee und im Kanton Glarus aufzudecken. Ein 28-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina soll dort mindestens 1,5 Kilogramm Drogen verkauft haben und damit zwischen März und November 2011 einen Umsatz von über 100 000 Franken erzielt haben. Er belieferte über 30 Einzelpersonen, Bars und Clubs mit Kokain. Bei der Durchsuchung seines Hotelzimmers im Kanton Glarus wurden Streckmittel und 8500 Franken Bargeld sichergestellt. Der Mann ist geständig. SDA

www.blickamabend.ch

Kein Gefängnis für den Petarden-Werfer

Im Oktober im Letzigrund Dragan G. wirft eine Fackel in den GC-Sektor.

PROZESS → Der Petarden-Werfer Dragan G. (23)

erhält eine bedingte Hastrafe von zwei Jahren. Viktor Dammann und Sascha Schmid

H

eute stand Dragan G. vor dem Bezirksgericht Zürich. Im Gerichtssaal wirkte er höflich und anständig. Er lebt mit Mutter und Schwester in einer Mietwohnung. Eine Freundin hat er nicht. Statt an Fussballspiele gehe er jetzt an Turnfeste. Doch Dragan G. ist nicht harmlos. Im Oktober warf er eine Fackel in den GCFan-Sektor, die bis 2500 Grad heiss wird. Das Spiel im Letzigrund wurde abge-

brochen und ging als die doch ich habe nicht in Kauf «Schande von Zürich» in genommen, dass ich jemandie Geschichte ein. Kurz da- den verletze» – ein weiterer rauf wurde Dragan ent- Widerspruch. tarnt. Staatsanwalt Edwin Seine Tat stritt er heute Lüscher forderte ein Jahr nicht ab, aber er verwickel- bedingt und ein Jahr unbete sich in Widingt. Die Verdersprüche: «Ich habe nicht teidigung «Ja, ich habe wollte einen die Fackel in auf Menschen Freispruch. Das Urteil die Men- gezielt.» schenmenge der Richter geworfen, aber nicht auf liegt dazwischen. Dragan Menschen gezielt.» Doch G. erhält eine bedingte der GC-Sektor war geram- Haftstrafe von zwei Jahren, melt voll. «Ich weiss, dass unter anderem wegen Gedie Fackeln gefährlich sind, fährdung des Lebens. 

Anzeige

Apple Weeks bei Sunrise. 6.5. bis 26.5.2012 Bei Abschluss eines Sunrise Abos über 12 oder 24 Monate ab CHF 25.– pro Monat. Angebot solange Vorrat. Detaillierte Informationen auf sunrise.ch


5

Freitag, 18. Mai 2012

Heute sagten Rodis Freunde Adieu

In Gedanken an Walter Roderer Pfarrerin Katharina Hoby führte durch die Feier.

LEGENDE → Die Schweiz nahm

Abschied von Walter Roderer.

Heute vor Gericht Dragan G. wirkt nett und anständig.

D

as Begräbnis hatte am Montag noch im kleinsten Kreis stattgefunden. Heute durften sich endlich auch die engsten Freunde vom grossen Schweizer Volksschauspieler verabschieden. Rund 150 langjährige Weggefährten von Walter Roderer († 91) wie Suzanne Klee, Bandleader Pepe Lienhard oder Roderers Bruder Kurt hatten sich um 11 Uhr in der Kreuzkirche Zürich eingefunden, um Rodi Adieu

zu sagen. Pfarrerin Katharina Hoby führte durch die grosse Gedenkfeier für den unvergesslichen «Nötzli», bei der auch ungefähr 40 Journalisten sowie 20 Sicherheitsangestellte anwesend waren. Hansjörg Bahl und Freddy Burger hielten die Trauerreden, Rodis Witwe Anina Stancu (31) trug den Lebenslauf des am Montag vor einer Woche verstorbenen Mimen vor. Ohne sich dabei selbst zu erwähnen. ahf

Pyros sind hochgefährlich

kmu

Wird gemobbt Das Eichhörnchen bleibt allein.

Anti-Terror-Trupp schnappt Bieler KNAST → Ein Schweizer Gymna-

siast wird als Terrorist verdächtigt

N

Fotos: freshfocus, Claudio Gotsch/engadin-foto.ch, Paolo Foschini

Das gefällt den grossen Clubs gar nicht: Nach den Staatsanwälten äussert sich nun der neue Präsident der Justiz- und Polizeidirektoren (KKJPD), Hans-Jürg Käser (Bild), in aller Schärfe. «Pyros sind hochgefährlich. Das sind nicht einfach Fackeln. Pyros haben nichts mit Fankultur zu tun.» Das sagte er heute auf Radio DRS. Pyros seien nicht zu tolerieren. Denn Fans könnten nicht dazu gebracht werden, einigermassen kontrolliert Pyros abzufeuern. Käser: «Stellen Sie sich vor, ein Pyro trifft ein Kind, und dieses Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»

Gestatten, das Engadiner Bleichhörnchen SENSATION → In den Oberengadiner Wäldern ist ein schneeweisses Eichhörnchen gesichtet worden. Rolf Sarbach (56) aus Celerina GR hat es entdeckt. «Zuerst begriff ich gar nicht, was da vor mir am Boden entlangflitzte», erzählt er. Wildbiologe Dr. Jürg Paul Müller sagt: «In der Schweiz ist so etwas ganz selten!» Schuld daran sei ein genetischer Defekt. Zum Nachteil für das Tier: Es wird von anderen Eichhörnchen ausgestossen. num

icht mal von seinen engsten Freunden verabschiedete sich Majd N. (19), als er sich vor drei Monaten in Richtung Kenia absetzte. Jetzt ist der Gymnasiast wieder aufgetaucht: Die Anti-Terror-Einheit der kenianischen Polizei verhaftete ihn vor rund einer Woche in Nairobi. Majd N. steht unter Verdacht, sich in Somalia der «Mudschaheddin-Jugend» angeschlossen zu haben. Diese betreibt ein Ausbildungscamp für Gotteskrieger. Der Gymischüler soll ausserdem Kontakt

Jetzt CHF 100.– Rabatt auf iPhone und iPad.

zum flüchtigen deutschen Terrorverdächtigen Ahmed Khaled Müller haben. Erst letzte Woche warnte der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) vor dem Sicherheitsrisiko der «Dschihadwilligen». spi Ein Blog-Post von Majd N. Islamisten-Miliz.


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 18. Mai 2012

Teuerste Wohnung in New York verkau BOOM → In der Stadt, die nie schlä, kennen Preise

keine Grenzen. Jetzt ho Sängerin Alicia Keys. 88 Millionen Dollar für ein Penthouse s ist ein neuer Rekord für nahe des Central New York: 90 Millionen Park. Zum Vergleich: Dollar bezahlt ein Käufer für Als teuerste Woheine Eigentumswohnung in nung der Welt wechManhattan. Sie wird sich selte im Herbst 2010 über zwei Stockwerke erstre- eine Bleibe in Loncken und 1000 Quadratme- don für umgerechnet ter umfassen. Gestern wurde über 200 Millionen der Deal bestätigt, der Käufer Franken die Hand. bleibt anonym. Das Haus Über die anzieOne57, in dem sich die Woh- henden Preise in nung befindet, soll im De- New York freuen zember fertig gebaut sein. sich Besitzer einer New York kennt keine Wohnung in New Immobilienkrise. Im Gegen- York. Etwa R&B-Sänteil: Ausländische Interes- gerin Alicia Keys. Sie senten stehen geradezu und ihr Mann und ProduSchlange, um ein Apparte- zent Swizz Beatz wollen ment zu ersteihr Penthouse verhen. Grosse Alicia Keys Nachfrage gibt kaufen. Sie es laut «New will 40 Prozent haben die York Times» Rendite. 500 Quadvor allem von ratmeter Russen und Ukrainern. Im- grosse Wohnung Anfang mobilien-Makler sprechen 2010 von Kollege Lenny von einem richtigen Run auf Kravitz für 12,75 Millioabsolute Luxusobjekte, die nen Dollar übernomvon den Käufern wie Trophä- men. Jetzt hoffen sie, en behandelt werden. 17,95 Millionen dafür zu Beim bezahlten Ver- erhalten. Über 40 Prokaufspreis hielt bis jetzt zent mehr. Seit Ende eine Russin den Rekord. März ist das LuxusausgeDie Tochter des Milliardärs Appartement Dmitry Rybolovlev bezahlte schrieben.  matthias.pfander @ringier.ch

500 m2 Blick in das Luxusappartment von Alicia Keys.

E

Fotos: AP (3), Dukas

Swissair: Geld fliesst ZAHLUNG → Der ehemalige Swissair-Manager Andreas Simmen erhält 203 125 Franken aus der Konkursmasse der gestrauchelten Schweizer Airline. Das berichtete der «Tages-Anzeiger» heute mit Verweis auf ein Zirkular von Konkursverwalter Karl Wüthrich. Simmen machte eine Forderung aus dem Sozialplan geltend. Der Swissair-Mann wurde später beim Kanton Zürich oberster Steuerbeamter. Im Jahr 2006 entliess man ihn aber fristlos. Gegen ihn wurde darauf ein Strafverfahren wegen Korruptionsverdachts eröffnet, das 2009 eingestellt wurde. map

Will Kasse machen Alicia Keys verkauft ihre Wohnung für knapp 18 Millionen Franken. Dollar.

Verkaufte die Wohnung an Keys Lenny Kravitz.

Euro-Panik hält Börsen in Atem

TALFAHRT → Griechenland und

Spanien sorgen für Turbulenzen.

D

Verunsicherung Die Börsenkurse fallen.

er Schweizer Leitindex SMI stürzte heute Vormittag gleich zu Handelsbeginn um 1,6 Prozent ab und notierte unter der Marke von 5800. In Tokio verlor der Nikkei-Index rund 3 Prozent. An den Börsen regiert derzeit die totale Verunsicherung. Sie wurde geschürt durch Gerüchte um einen sich anbahnenden Bankensturm in Spanien. Zudem verpasste die RatingAgentur Moody’s 16 spanischen Banken eine schlech-

tere Note. Für Griechenland gab es von Fitch mit «CCC» ein schlechteres Rating. Und der Währungsfonds IWF legt seine Kontakte mit dem Krisenland auf Eis. In Zürich führte der Feiertag gestern zu einem gewissen Nachholbedarf. Denn an Auffahrt ging es an der Wall Street in New York ebenfalls abwärts. Stark unterwegs ist für einmal der Dollar. Er steht bei knapp 95 Rappen – so hoch wie seit Anfang Jahr nicht mehr. map


8

AUSLAND

14 Hilfeschreie in 38 Sekunden

www.blickamabend.ch Opfer oder Aggressor? Trayvon Martin († 17) wurde bei einem Spaziergang erschossen.

DETAILS → Im Fall des erschossenen Teenagers Trayvon

Martin gibts neue Untersuchungsergebnisse. aus Notwehr erschoss. Sie zeigen den 28-Jährigen mit at George Zimmer- einer blutigen Nase und eiman (28) Trayvon ner Wunde am Hinterkopf. Martin († 17) aus Notwehr Zimmerman zufolge hatte erschossen – oder handelte Martin ihn angegriffen, als der Bürgerwehrler aus ras- er den Teenager auf seiner Patrouille sistischen Motiven? Diese Zimmerman durch die Frage beNachbarschäftigt seit soll Schwarze schaft anhielt. dem 26. Feb- hassen. Augenzeugen ruar ganz zufolge aber Amerika. Jetzt hat die war es Zimmerman, der Staatsanwaltschaft auf den Streit mit Martin anzet200 Seiten neue Untersu- telte. Arbeitskollegen erchungsergebnisse veröf- klärten, Zimmerman «hasfentlicht. Leichter wird se Schwarze». eine Beurteilung des FalUnterlagen der Geles aber nicht. So stützen richtsmedizin zeigen, dass neue Fotos Zimmermans Martin aus nächster Nähe Aussage, wonach er Martin erschossen wurde: Aus eiann.guenter @ringier.ch

H

ner Entfernung von nicht einmal 45 Zentimetern wurde der afroamerikanische Teenager ins Herz getroffen. Zudem fanden die Ärzte Spuren von THC im Blut des Teenagers. Eine wichtige Frage bleibt nach wie vor ungeklärt: In den Aufnahmen des Polizeinotrufes schreit jemand während 38 Sekunden 14-mal um Hilfe. Zimmerman behauptet, dass er das sei, die Eltern von Martin hingegen erkennen die Stimme ihres Sohnes auf den Mitschnitten. Zimmerman ist wegen Totschlags angeklagt. Zum Prozess soll es erst im nächsten Jahr kommen. 

Spuren des Streits George . Zimmerman mit gebrochener Nase

Die Waljäger ziehen los BEUTEZUG → Unter dem Deckmantel der

Wissenscha will Japan wieder 260 Wale töten.

Weisse Babys sind in den USA nun eine Minderheit WENDEPUNKT → 2011 waren in den USA 49,6 Prozent der Neugeborenen weiss. Ab jetzt aber sind Babys mit weisser Hautfarbe in der Unterzahl, teilt das US-Büro für Volkszählung heute mit. «Das ist ein Wendepunkt. Es zeigt den demografischen Wandel für die kommenden Jahrzehnte», sagt Demograph William Frey. Grund dafür ist vor allem der Anstieg der Lateinamerikaner und der Asiaten in den USA. Diese beiden Populationen sind seit 2000 um über 40 Prozent gewachsen. Die Zahl der Afroamerikaner hat um 12,9 Prozent zugenommen – die der Weissen um nur 1,5 Prozent. woz

roteste hin oder her: Japans Walfänger sind wieder in See gestochen. Zwei Schiffe legten heute vom Hafen Shimonoseki ab und nahmen Kurs Richtung NordwestPazifik, wie japanische Medien meldeten. Die Walfänger waren erst Ende März von einem dreimonatigen Beutezug in der Antarktis zurück-

Blutiges Unternehmen Japan auf Walfang.

gekehrt. Dabei hatten sie 267 statt der erhofften 850 Tiere erlegt. Nun wollen sie bis August im NordwestPazifik rund 260 Zwergwale und andere Wale fangen und töten. Jedes Jahr machen die Japaner in den beiden Gebieten Antarktis und NordwestPazifik Jagd auf Hunderte von Walen – offiziell zu

«wissenschaftlichen Zwecken». Kritiker sehen darin aber nur einen Vorwand. Wissenschaftler anderer Länder kommen zu ähnlichen Ergebnissen, ohne die Tiere zu töten. Wissenschaftlicher Walfang ist formal erlaubt, trotz des seit 1986 geltenden weltweiten Walfangmoratoriums. SDA

Fotos: AP (2), Keystone, AFP, iStockphoto, ZVG

Keine Mehrheit mehr Weisses AmerikanerBaby.

P


9

Freitag, 18. Mai 2012

Plastik erfreut Taxifahrer Schläge auf den Hinterkopf Wer hat wen angegriffen?

KREDITKARTEN → Seit die New Yorker Täxeler sie

akzeptieren, hat sich deren Trinkgeld verdoppelt.

V

om Hassobjekt zum absoluten Liebling: Als Bürgermeister Michael Bloomberg die New Yorker Taxifahrer dazu verpflichtete, Kreditkarten zu akzeptieren, sorgte dies für grossen Aufruhr. Inzwischen ist klar, dass sich die Taxifahrer damals gegen ihr eigenes Wohl zur Wehr setzten – ihr Trinkgeld hat sich seither nämlich verdoppelt! Der Protest gegen das Plastikgeld erschien 2007 zwar durchaus verständlich. Die Kosten für die Kartenlesegeräte müssen die Chauffeure selbst berappen. Zudem geht durch den Bezahlvorgang wertvolle Zeit verloren. Obendrauf kommt noch die Kartengebühr, die ebenfalls durch die Taxifahrer zu tragen ist. Auf zehn Dollar entgehen ihnen so 50 Cent. Das war für viele von ihnen

Gehören zum Stadtbild Die gelben Taxis in New York.

Grund genug, um sogar in den Streik zu treten. Dank einer Zusatzfunktion auf den Kartenlesegeräten wird dieser Fehlbetrag jedoch mehr als ausgeglichen, wie US-Medien berichten. Denn die Kunden können beim Bezahlen mit Kreditkarte die Höhe

des Trinkgeld-Betrages eintippen. Alternativ können sie zwischen drei Tasten für 20, 25 oder 30 Prozent Belohnung wählen. Offenbar lassen sie sich dabei leichter zu einem saftigen Trinkgeld verleiten als bei Barzahlung. noo

Anzeige

Partner gefunden. Sofa auch. GE Money Bank Kredit-Finanzierung nach Mass. redit K t z t e J en anfragybank.ch

emone www.g 07 807 0800 8

GE imagination at work

Berechnungsbeispiel: Kredit CHF 10 000.–. Ein effektiver Jahreszins zwischen 9,95 % und 14,5 % ergibt Gesamtkosten für 12 Monate zwischen CHF 523.– und CHF 753.–. Kreditgeberin ist die GE Money Bank AG mit Sitz in Zürich. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung der Konsumentin oder des Konsumenten führt.

www.gemoneybank.ch


10

LUZERN/ZUG

www.blickamabend.ch

Erste Testfahrt Marcel Hug auf der neuen Bahn.

Neue Arena in Nottwil eröffnet SPORTLICH → Breiter und schneller – morgen wird in Nottwil die neue Sport Arena eröffnet. Nebst dem mehrfachen Rollstuhl-Weltmeister Marcel Hug ist auch Weitspringerin Irene Pusterla, aktuelle Schweizermeisterin, mit dabei. Seit dem Umbau stehen statt sechs neu acht Bahnen zur Verfügung. Und da der Belag besonders schnell sein soll, rechnen die Organisatoren mit einigen Spitzenzeiten. dhs

Jetzt wird es lebendig in der Industrie Soll belebt werden Der Theilerplatz in Zug, hier ein Bild aus dem Jahr 2002.

Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Das «Beauty Highlights»-Set von ARTDECO für einen verführerischen Auftritt: Eyeshadow Base, Perfect Teint Illuminator, Soft Liner Waterproof, All in one Mascara. www.dekora.ch

Gewinner vom 7. Mai: S. Eugster, Niederuzwil / A. Müller, St. Gallenkappel / J. Steiner, Rapperswil / E. Zeller, Worb / E. Ismaili, Pfäffikon

7 × ein ARTDECO «Beauty»-Set im Wert von je 80 Franken! TOR ZUM GLÜCK → 1, 2, 3, 4, 5 oder 6? Raten Sie, welches heute das Glückstor ist. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung der Preise teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 21. Mai 2012, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


11

Freitag, 18. Mai 2012

UMBRUCH → Siemens verkau

den Theilerplatz in Zug. Das gibt Raum für Beizen und Clubs. grosser Flächen. Das nördliche Areal im Kreuzungsute Aussichten für Zu- bereich von Nordstrasse ger Nachtschwärmer. und Feldstrasse wird von eiDas karge Herti-Quartier ner Wohn- und Arbeitszone soll kulturell aufblühen. in eine Bauzone überführt. Der Theilerplatz nörd- Im Gegenzug wird ein Teil lich des Bahnhofs wird neu des Grundstücks entlang gestaltet. Der Zuger Stadt- der Nordstrasse von der rat will den Ort mit Nacht- Bauzone in eine Wohn- und clubs und Restaurants lang- Arbeitszone umgewandelt. fristig und insbesondere am Ziel ist, dass die GenehmiAbend beleben. Zudem gung für den Umbau im Fewird die Fläche des Theiler- bruar 2013 vorliegt. platzes erweitert. Westlich Wo Neues entsteht, des Zählerweges sollen muss Altes weichen: Durch auch Verkaufsläden ent- den Ersatz historischer Industriegebäude würde ein stehen. Stück Damit folgt der Bis 2013 soll Zuger GeStadtrat der schichte verVorgabe des Genehmigung schwinden. Grossen Ge- vorliegen. Das soll zumindest teilmeinderats. Dieser hat verlangt, dass weise verhindert werden. das Gebiet mehr belebt wer- Bisher gilt nur das eheden soll. malige Hauptgebäude Möglich wird das, weil von Landis & Gyr an der Siemens seine Räumlich- Gubelstrasse 22 als schütkeiten in einem neuen Ge- zenswertes Denkmal. Der bäudekomplex nördlich der Stadtrat will nun in AbspraTheilerstrasse konzentrie- che mit Siemens weitere ren will. Den alten Haupt- Gebäude erhalten: So jenes standort am Theilerplatz entlang des Zählerwegs, will der Technologiekon- und die Liegenschaft an der zern verkaufen. Die Käufer Gartenstrasse 2. Die Shedwerden verpflichtet, im halle an der AabachstraParterre publikumsorien- sse 16 sowie die Gebäude tierte Nutzungen einzu- an der Aabachstrasse 18a und 18b müssen dagegen bauen. Dazu ist eine Änderung weichen. Im Rahmen des ganzen des Zonenplans nötig. Auf dem Areal der Siemens er- Projektes sind zudem zufolgt ein Abtausch zweier sätzliche Velo- und Fusswerund 22 000 Quadratmeter ge geplant.  stefan.daehler @ringier.ch

G

→ DAS GEHT IN LUZERN/ZUG

TOP Nicht

Fotos: Thomas Gretener, Philip Ruppli, istockphoto, ZVG

verpasse n

Zickenkrieg bei Miss-Wahl? STREIT → Miss Zentralschweiz-Kandidatin Anja

Zeidler sei nicht wegen Sexismus abgesprungen.

S

ie wolle ihre Karriere nicht mit einem sexistischen Tanzauftritt im Opera ruinieren, sagte Anja Zeidler zu «20 Minuten». Daher habe sie sich von der Miss ZentralschweizWahl zurückgezogen. Organisator Marc Zehnder ist überrascht: «Sie hat

Noch im Rennen Die verbleibenden Kandidatinnen.

Pfleger beklaut alte Leute LANGFINGER → Da hoffte ein diebischer Pflegemitarbeiter wohl vergeblich auf die Vergesslichkeit: Anfang Monat haben Bewohner des Alters- und Pflegeheims Rosenberg in Altdorf gemerkt, dass Schmuck fehlt. Aufgrund verschiedener Indizien konnte schliesslich ein 29-jähriger Pfleger mit den Diebstählen in Verbindung gebracht und festgenommen werden. Sieben Mal hat der Schweizer vorwiegend Goldschmuck im Wert von 13 000 Franken geklaut. Er nahm die Ware einfach aus den Zimmern und verkaufte sie daraufhin als Altgold ausserhalb des Kantons Uri. Der Täter wohnt im Kanton Luzern und arbeitete erst seit kurzem im Alters- und Pflegeheim Rosenberg. Doch damit ist es nun schon wieder vorbei. Der Mann wurde fristlos entlassen. dhs

→ New Look (CAN) Fr, 21.45 Uhr, Südpol, Arsenalstrasse 28 Die warme Stimme von Sarah Ruba und die minimalistisch-kühlen Synthies ergeben eine unbestechliche Melange, die den Namen Future Pop definitiv verdient hat.

→ Nik Kershaw (GB) → Free the Robots (USA)

Freitag, 22 Uhr, Treibhaus, Spelteriniweg 4 Free the Robots bietet dicke Bässe, jazzige Drums, holprige Rhythmen und elektronische Glitches und ist bekannt für seine energiegefüllten LiveShows, welche nicht nur Hip-Hop-Fans mitreissen.

uns nie gesagt, dass sie deswegen zurückgetreten ist.» Stattdessen habe sie mitgeteilt, dass ihr die Beschuldigungen der anderen Frauen zu viel geworden seien. Zeidler hatte bereits Modelerfahrung und galt daher als Top-Favoritin. Zudem nahm sie an anderen

Samstag, 21 Uhr, Hotel Schweizerhof, Schweizerhofquai 3a Nik Kershaw am Retrofestival: sein Name wirft einen ganz unvermittelt zurück in die Pop-Welt der 80er-Jahre.

Freitag, 18. 5. The Exitements (E) DJs Peter Wermelinger, Yuma, Soul, Funk, 20.30 Uhr, Chollerhalle, Chamerstrass 177, Zug Rockin Jamboree Vol. I Hamp Goes Wild, Rocket Wheels, Rock’n’Roll, 21 Uhr, Schüür, Tribschenstrasse 1 Dubstep & Tons of UK Bass Music DJs Slugz (GB), Unknown Identity, 22 Uhr, Bar 59, Industriestrasse 5 Upon You - Label Nacht DJs Ruede Hagelstein (D), Onno, Gunnar Stiller, 23 Uhr, Rok, Seidenhofstr. 5

Wettbewerben teil – etwa von Maxim, wo man ebenfalls viel Füdli zeigt. «Auch wenn die Teilnahme an anderen Wettbewerben nicht verboten ist, kam das bei den Finalistinnen nicht gut an», erzählt Zehnder. Der Haupt-Streitpunkt sei jedoch ein anderer gewesen: Die Miss Zentralschweiz-Organisation verlangt, dass die Frauen während der Vorbereitungszeit zur Wahl keine weiteren Fotoshootings machen. Andere Finalistinnen hätten dann stets Fotos von Zeidler ausgegraben und behauptet, sie halte sich nicht an die Regeln. Die Fotos seien zwar wahrscheinlich bereits früher entstanden. «Doch die Beschuldigungen wurden Anja Zeidler zu viel.» dhs

Fieser Räuber Dieb griff im Altersheim zu (Symbolbild).

Samstag, 19. 5. Dub Trio (USA) Rock, Dub, 21 Uhr, Kulturwerk 118, Sappeurstrasse 6, Sursee Baci da Rimini DJ Duke, MC Andrea Calla, 21 Uhr, House, Electronic, R’n’B, 21 Uhr, Opera, Hallwilerweg 14 Die ultimative * Schlagerparty DJ Pascy, 22 Uhr, Perosa Club, Grossmatte 12a Bassick DJs Original Sin, Jungle Raiders, Scar, Drum’n’Bass, Jungle, 23 Uhr, Tunnel Club, Inseliquai 12c

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


HDK

Online-Trading zum günstigen Einheitspreis. Und bei Neueröffnung CHF 20 pro Trade geschenkt!

Die Trading-Plattform für preisbewusste Individualisten. Egal ob Aktien, Obligationen oder einer von 8 000 Fonds: bei cash traden Sie zum Einheitspreis. Und wenn Sie bis zum 30. Juni 2012 Ihr Depot eröffnen, erhalten Sie von uns auf jedem Online-Auftrag, den Sie bis zum 30. September 2012 tätigen, CHF 20 geschenkt. www.cash.ch/spezialangebot

LUCA

USIV: HWEIZ! L K X E SC ND LIVE U RTE IN DER ZE 2 KON

HANNI ON GER V E I S R WEIZE DSDS 2012 H C S ER

D

Aktuelle Single überall im Handel

Dienstag, 09. Oktober 2012 TUS Sportcenter Uetendorf (bei Thun) doors: 18:00 show: 19:00

Mittwoch, 10. Oktober 2012 Volkshaus Zürich doors: 18:00 show: 19:00

Tickets gibt es ab sofort über: www.rtltickets.de ab dem 18. Mai 2012 via www.ticketcorner.ch

Tickets gibt es ab dem 9. Mai 2012 über: www.ticketcorner.ch

www.starclick.ch

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


Freitag, 18. Mai 2012

13

HINTERGRUND → GUT ZU

WISSEN

Nobel: Der Amerikaner Walter Hunt erfand nicht nur die Sicherheitsnadel, sondern auch die Nähmaschine. Er liess die Maschine jedoch nie patentieren, weil er den Näherinnen die Arbeit nicht wegnehmen wollte.

Warum der Strumpf vom Himmel kommt

Unmoralisch: Die Chinesen machten mit Wachs aus Sonnenschirmen Regenschirme. Während China fortan trocken durchs Gewitter kam, hielt man die Erfindung in Europa für unmoralisch: Die Schirme würden sich Gottes Regen in den Weg stellen.

Fallschirmspringer im Zweiten Weltkrieg Nicht jede Erfindung fand ihren ursprünglich angedachten Verwendungszweck.

Fehlschlag: 1968 entdeckte Dr. Spencer Silver von der US-Firma 3M einen speziellen Klebstoff. Er hielt das Ergebnis allerdings für einen totalen Fehlschlag, da der Kleber so schwach war. 1974 erkannte Dr. Silvers Kollege Art Fry, dass er den lausigen Klebstoff dazu verwenden konnte, ein Lesezeichen an verschiedenen Stellen in seinem Gesangsbuch zu befestigen. Art war mit seinem mehrfach-verwendbaren Lesezeichen so zufrieden, dass er 1977 die Post-its erfand.

ZUFÄLLE →

andrea.trueb @ringier.ch

V

om Rad und dem Regenschirm über den Tampon bis hin zum verstellbaren Schraubenschlüssel und der LavaLampe: 99 geniale Erfindungen haben Fredrik Colting und Marja Nyberg zusammengetragen. In ihrem Buch «99 Erfindungen für Eilige» zeigen die beiden Autoren auf, wer, wann und warum all die Dinge erfunden hat, die uns heute das Leben erleichtern – oder es zumindest tun sollten. Nicht wenige Erfindungen sind Zufallsprodukte oder hatten ursprünglich einen anderen Zweck. So wurden beispielsweise Tampons im 19. Jahrhundert von Soldaten verwendet, um die Blutung von Schusswunden zu stoppen. Auch die Nylonstrumpfhose hat einen krie-

gerischen Hintergrund. Zu toner Restaurant eingebauBeginn des Zweiten Welt- te Mikrowellengerät war kriegs suchte Bill Pitten- übrigens noch 1,80 Meter dreigh vom US-Chemiekon- hoch und 340 Kilogramm zern DuPont nach einem schwer. Es kostete 5000 Material, das Seide und Dollar. Ebenfalls zufällig wurHanf in den Soldaten-Fallschirmen ersetzen könnte. de 1928 Penicillin – das älSo kam Nylon zu seinem teste Antibiotika – entdeckt ersten Einund zwar satz. vom Schotten Er tüelte am Dass MikAlexander rowellen Es- Radar und fand Fleming. Eine sen erwär- die Mikrowelle. seiner Bakterienkulturen men können, wurde durch Zufall ent- war mit einem Schimmeldeckt, als Percy Spencer, pilz verunreinigt, weshalb ein Ingenieur aus Maine, er sie wegwerfen wollte. Als USA, für die Firma Raythe- er bemerkte, dass der Pilz on Zubehör für Radar-Anla- die Bakterien zerstört hatgen baute. Eines Tages te, wurde er sich seiner Entmerkte er, dass Radiowel- deckung bewusst. len einen SchokoladenrieAuch Eis am Stiel wurgel in seiner Tasche zum de zufällig erfunden. Der Schmelzen gebracht hat- elfjährige Frank Epperson ten. Am 8. Oktober 1945 soll 1905 ein Glas Saft inmeldete Raytheon ein Pa- klusive einem Stab zum tent für Percys Erfindung Umrühren draussen veran. Das erste in einem Bos- gessen haben. 18 Jahre spä-

ter ging das Eis am Stiel in Produktion. Bei vielen Erfindungen ist nicht klar, wem wir sie wirklich zu verdanken haben. Dies, weil viele Köpfe zum Ergebnis beigetragen haben – wie dies beim Telefon der Fall war. Innocenzo Manzetti, Antonio Meucci, Johann Philipp Reis, Elisha Gray und Thomas Edison erhielten alle Anerkennung, doch Alexander Graham Bell liess 1876 als Erster das Telefon patentieren. Manchmal machten auch verschiedene Menschen mehr oder weniger zu selben Zeit dieselbe Erfindung. So soll die Schreibmaschine 52-mal erfunden worden sein. Unter anderem von William Austin Burt, der 1829 eine Maschine namens «Typographer» zum Patent anmeldete – die erste moderne Schreibmaschine. 

Fotos: thinkstock, Reuters

Nylon wurde im Krieg für Fallschirme entwickelt. Frauen steht es aber besser.

Stolz: Das erste Toilettenpapier wurde im 14. Jahrhundert für den chinesischen Kaiser hergestellt. Für unser modernes Toilettenpapier sind wir Joseph C. Gayetty aus New York zu Dank verpflichtet. 1857 begann er, Päckchen mit Papierblättern für den Gebrauch auf der Toilette zu verkaufen, die er «Gayetty’s Medicated Paper» nannte. Er war so stolz darauf, dass er auf jedes einzelne Blatt seinen Namen druckte. ant


14

 Beit-Shean-Tal, Israel Sie sind als Zeichen guter Zusammenarbeit an der Grenze zu Jordanien angesiedelt worden. Sie arbeiten als biologische Schädlingsbekämpfer für beide Seiten. Nach Athen müssen sie sicher nie. Dort hat es genug von ihnen, wie das Sprichwort schon sagt.

www.blickamabend.ch

 Athen, Griechenland Man kann ihnen einen rigiden Sparkurs aufdrücken, sie zwingen, Steuern zu bezahlen. Aber eines kann man ihnen nicht nehmen: ihre Geschichte. Die griechische Athletin Niki Liosi entzündet die olympische Fackel für die Sommerspiele. Am Dienstag wird sie an die britische Delegation übergeben.


15

Freitag, 18. Mai 2012

Bilder des Tages

Hieribt e schrer d r Lese

Fotos: Reuters (3), AP

 New York, USA Ein erleichtertes Lachen entspringt dem Rachen des Putzmannes, als der Drachen naht. Der macht Werbung für den Film «How to Train Your Dragon», und in ihm drin sieht es sehr menschlich aus.

Toronto, Kanada «Männer sind halt doch die schöneren Frauen.»

Bildunterschrift von Maria-Magdalena Zimmermann zur kanadischen Voraussscheidung zur Miss Universe Wahl mit dem/der Transsexuellen JennaTalackova, via www.facebook.com/blickamabend


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Er reitet

→ HEUTE FEIERN Sandra 

Deutsche Popsängerin («Maria Magdalena»), wird 50 … Page Hamilton, US-Musiker (Helmet), wird 52 … Thomas Gottschalk, TV-Legende, wird 62 … Michael Cretu, Musikproduzent und Ehemann von Sandra, wird 55 …

sich wieder rein

Smalltalk mit … … Bülent Ceylan (36) Komiker

«Ich mag auch eher kräige Frauen» Gibts Unterschiede zwischen Schweizer und deutschem Publikum? Die Schweizer sind sehr warmherzig. Sie bringen mir oft Geschenke mit; einer hat mal ein Schweizer Messer reingeschmuggelt. Und sie lachen richtig geil. Vor allem, wenn ich Schweizer Wörter einbaue. Welche? Chuchichäschtli. Ich habe mir ein Wörterbuch geholt und lerne Sachen auswendig, die ich witzig finde.

Total. Wenn man damit aufwächst, ist es etwas anderes, als wenn man es nur hört. Es ist natürlich nicht so erotisch, wenn einer sagt: ‹Kum mol her, isch zieh disch aus.› Aber es ist witzig. Man muss lachen beim Sex bei uns. Muss eine Frau lustig sein oder reichts, wenn sie schön aussieht? Eine Frau muss Ausstrahlung und etwas im Kopf haben. Eine intelligente Frau ist für mich hübsch. Aber ich habe sowieso ein anderes Schönheitsideal. Ich mag auch eher kräftige Frauen.

Sie sind Mannheimer. Warum lohnt sich eine Reise nach Mannheim? Frauen beneiden Sie Wir haben einen geilen um Ihre langen Haare. Dialekt. Wer lachen will, Warum glänzen sie so? muss nach Mannheim Das mache ich mit Öl. kommen. Mannheim hat Immer schön in die Spitzen auch etwas Ordinäres, sehr einmassieren. Direktes. Mannheimer denken, sie sind Hauptstadt. Ist die Brustbehaarung Das Selbstbewusstsein auch so ordentlich? wächst. Vor zehn JahDas hat mich noch nie ren haben sie sich jemand gefragt. Das für den Dialekt geist lustig. Die Brustschämt. Das ist haare sind nicht so besser geworden. üppig wie oben. In Sachen SelbstWillst du jetzt weiter bewusstsein unten auch wisbeim Diasen? lekt können wir Wenns von was zu Schweierzähzern viel len lernen. gibt? Oben üppig Bülent Ceylan. Lieber Finden nicht. Sie Ihren Bülent Ceylan ist am 24. Mai in Dialekt Basel, am 25. Mai erotisch? in Zürich.

Wilder Ritt Sacha Baron Cohens neuester Streich.

Ösis fahren voll auf Piero ab ASYL → Er hat nie aufgegeben. Jetzt hat «MusicStar»

Piero Esteriore in der Fremde sein Glück gefunden.

N

ach vielen Tiefs ist Piero Esteriore nun endlich im Hoch. Seine CD «Mondo» hats in der österreichischen Hitparade auf Platz 14 geschafft, er liegt vor Indie-Rockstar Jack Black. «Wahnsinn! Der Erfolg ist ein riesiges Geschenk für meine Psyche und mein Herz», freut er sich. Mit Ösi-Superstar Andreas Gabalier tourte er durch

unser Nachbarland, spielte vor Zehntausenden Zuschauern. Mittlerweile ist man sogar in seiner italienischen Heimat aufmerksam geworden. «Dort durchzustarten wäre ein Traum.» Nur in der Schweiz ist Pieros Album nicht erhältlich. Doch er hofft. Und etwas hat er gelernt: «Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.» zeb

Piero Esteriore Dank Supertalent zum Erfolg.

Der Siegeszug von Selina & Hanspeter ERSTKLASSIG → Er ist eigentlich Lokführer, sie Sachbearbeiterin bei den SBB. Für ihre Arbeitgeberin durften Selina Beyeler und Hanspeter Zweifel den Song «Welcome Home» von Roman Camenzind für die SBB-Kampagne einsingen. Platz neun in der Hitparade war das Ergebnis; die beiden Neo-Popstars geniessen ihren Erfolg. Im Zug von Zürich nach Bern überraschten sie die Fahrgäste mit einer Gesangseinlage. Darunter auch SVP-Nationalrätin Natalie Rickli. Deren Reaktion: «Glückwunsch!»

Am Arbeitsplatz Selina und Hanspeter sowie Natalie Rickli.

Fotos: DUKAS/actionpress, Keystone, Reuters, ZVG

anna.blume @ringier.ch


17

Freitag, 18. Mai 2012

→ PEOPLE

NEWS

Charlize ohne Zähne

Süsser Kuss Beth Ditto und Kristin Ogata sind verlobt!

Hilfsbereit Jane Fonda will Freida Pinto schultern.

MISSMUT → Der Diktator rührt in

Cannes die Werbetrommel – und verärgert seine «Landsleute». katharina.rilling @ringier.ch

I

nzwischen hat es jeder mitbekommen: Bei den 65. Filmfestspielen in Cannes ist ein besonderer Gast vor Ort: Sacha Baron Cohen (40) als «Der Diktator» des fiktiven Staates Wadiya. Glorreich ritt er auf einem Kamel die Strandpromenade entlang. Später konnte der Macho die Hän-

de nicht von Beth Ditto (31) lassen und drückte ihr glatt einen Kuss im französischen TV auf – obwohl diese erst ihre Verlobung mit Freundin Kristin Ogata offenbart hatte und an der Croisette auf dem roten Teppich knutschte. Der Gaddafi und anderen Despoten nachempfundene Diktator sorgte aber aus einem anderen

Bezaubernd Eva Longoria zog alle Blicke auf sich.

LOS ANGELES → Charlize Theron (36) ist eine der attraktivsten Frauen Hollywoods, aber sie war nicht immer schön. Erst mit elf Jahren wurde sie mit einem strahlenden Gebiss gesegnet. «Meine frühe Kindheit war katastrophal», so Theron. «Ich hatte Reisszähne, weil ich als Kind an Gelbsucht erkrankte und meine Zähne verfault sind. Sie mussten rausgeschnitten werden.» Milchzähne hatte die Südafrikanerin Theron deshalb nie.

Lässt tief blicken Die Schauspielerin Hao Lei («Mystery»).

Grund für rote Köpfe: Nadia «Wie wäre die Reaktion, Tonova, Direktorin des «Na- wenn ein weisser Schautionalen Netzwerkes für spieler mit schwarzem arabisch-amerikanische Ge- Gesicht die afroamerikanimeinden» ist sauer: «Der sche Kultur nachmachen Film zementiert negative würde?» Der britische Komiker hats geStereotype schafft: Nach über Araber.» den Das sei für den Araber sind Kasachen bei Diskurs schäd- sauer auf lich, gerade Baron Cohen. «Borat» und jetzt, wenn den Homoseman die Zahl xuellen bei von Vorfällen gegen US- «Brüno» ist wieder jemand Araber betrachte. Auch der sauer. Für die schönen Seiarabisch-amerikanische Ko- ten in Cannes sind andere miker Dean Obeidallah ver- verantwortlich: Allen voran steht hier keinen Spass: Eva Longoria (37). 

Bieber trinkt auch mal Bier LOS ANGELES → «Ich habe schon mal ein Bier getrunken, aber ich behalte gerne die Kontrolle über mich», so Justin Biebers (18) neuestes Geständnis.

ZERT-TIC ON

679

M U SIK » A

N

SM

TS KE

1500 K

Anzeige


18

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

NEWS

Federer logiert in Messi-Suite FUSSBALL → Roger Federer trifft heute ab ca. 21.00 Uhr im Rom-Viertelfinal auf den Italiener Andreas Seppi (ATP 30). Der Schweizer wohnt in seinem Hotel in der gleichen Suite wie Fussball-Star Lionel Messi 2009 vor dem siegreichen CL-Final gegen ManU. «Ich hoffe, das ist ein gutes Omen!», sagt Federer, der in Rom erstmals siegen will.

«Das ist das

Spiel des Lebens»

Balakov bei Lautern weg

Marathon-Maja nach London LEICHTATHLETIK → Swiss Olympic hat Marathonläuferin Maja Neuenschwander für Olympia in London selektioniert. Aus Sicht des Verbandes hat sie beim LimitenLauf in Zürich Mitte April keine unerlaubten Tempomacher verwendet.

Fotos: Reuters, Keystone, Sven Thomann

FUSSBALL → Die Amtszeit von Krassimir Balakov (46) beim Bundesliga-Absteiger Kaiserslautern ist nach nur 57 Tagen zu Ende. Der Bulgare muss den Hut nehmen. Als möglicher Nachfolger ist laut der «Rheinpfalz» auch der Ex-Lauterer Ciriaco Sforza ein Thema.

Nur einer kann gewinnen Chelseas Frank Lampard (l.) und Bayerns Arjen Robben.

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

Als Bayern den Hattrick schae In der Geschichte des Meistercups/Champions League gelang es nur drei Vereinen, den Titel dreimal in Serie zu gewinnen. Nach Real Madrid (56–60) und Ajax Amsterdam (71–73) war es zuletzt Bayern, das den Hattrick schaffte. Von 1974–1976 triumphierten die Münchner. Den Hattrick sicherte sich Bayern mit einem 1:0-Sieg über AS Saint-Etienne im Final am 1976 Bayern-Captain Franz 12. Mai 1976 in Glasgow Beckenbauer stemmt den (Torschütze Roth). Meistercup-Pokal in die Höhe.

FCB-Dragovic schlägt Maurer SKANDAL → Der Basel-Ösi verhält sich bei der

Pokal-Übergabe nach dem Cupsieg respektlos.

D

er FC Basel feiert nach dem Cupsieg gegen Luzern in Bern das Double. Bei der Übergabe des Potts auf der Tribüne sorgt Basels Aleksandar Dragovic für einen Skandal. Hinterrücks versetzt der 21-jährige Österreicher Bundesrat Ueli Maurer einen Schlag auf den Kopf. Maurer dreht sich um, sucht den Übeltäter. Dieser guckt nur scheinheilig in die Luft. Die neben Dragovic stehenden FCBStars Joo-Ho Park und Xherdan Shaqiri lachen sich einen Schranz. Mau-

rer weiss gar nicht, wie ihm geschieht. Kurze Zeit später schlägt Dragovic wieder zu. Bundesrat Maurer macht gute Miene zum bösen Spiel, lächelt verlegen. wst

Im Getümmel Ueli Maurer, links FCB-Dragovic.

Video Sehen Sie die Schläge von Dragovic jetzt auf

www.blick.ch MAURER


19

Freitag, 18. Mai 2012

CHAMPIONS-LEAGUE-FINAL →

Das Duell Bayern – Chelsea ist die Krönung der Klubfussball-Saison. nen.» Bei Rivale Chelsea, das im Gegensatz zu Bayern ie Fussball-Welt blickt die Champions League nach München. In der noch nie gewinnen konnte, Allianz-Arena balgen sich will man nach dem Barcelomorgen Chelsea London na-Rauswurf den Deutund Bayern München schen im eigenen Stadion (20.45 Uhr, SF zwei live) im den Titel wegschnappen. Champions-League-Final Frank Lampard, der den geum die begehrteste Trophäe sperrten John Terry als im europäischen Vereins- Captain ersetzt, sagt: «Es ist fussball. Für schön und die meisten Lunde über gut, dass wir Barcelona geSpieler beider Teams könnte Hoeness: «Ich schlagen haben. Aber ein Traum hoffe, er siegt.» wahr werden. wenn wir das Nur Chelseas Bosingwa und Endspiel verlieren, werFerreira konnten bisher die den die Leute das schnell Königsklasse gewinnen. vergessen haben.» Der leicht angeschlageWie es ist, einen CL-Fine Bayern-Star Arjen Rob- nal zu verlieren, weiss auch ben (28) betont die Wich- der Ex-Bayern- und YB-Star tigkeit: «Das ist das Spiel Lars Lunde (48). Mit Baydes Lebens. Wenn ich nicht ern verlor er 1987 gegen 40 oder 41 Grad Fieber Porto 1:2. Im «Blick Sporthabe, werde ich auf dem talk» denkt er vor allem an Platz stehen. Präsident Hoeness. «Bayern Diese ist sein Baby. Für ihn ist es Champidas Highlight seines Leons bens. Ich hoffe für ihn, dass League er gewinnt. Er hat es vermuss dient», meint der Däne. man einAuf beiden Seiten fehlen mal im viele Spieler gesperrt. Die Leben geBayern müssen auf Alaba, winGustavo und Badstuber verzichten, Chelsea muss ohne Terry, Ramires, Ivanovic und Meireles auskomEx-Bayern und YB-Star Lars Lunde zu Gast im «Blick Sporttalk». men.  Von Marc Ribolla und Dominik Steinmann

D

→ VERLOSUNG

Offizielle CLFinalUhren

Axpo Super League 35. Runde Sonntag, 20. Mai GC – Zürich Luzern – Thun Servette – Basel YB – Sion

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 2.40 2.80 2.20 1.80 2.90 2.90 3.50 3.00 1.60 1.80 2.90 2.90

TC 16.00 TC 16.00 TC 16.00 TC 16.00

Rangliste

Blick am Abend verSMS mit lost zehn UHR offizielle und Adresse CL-Finalan 920 Uhren im (1.50 Fr./ Wert von SMS). je 260 Franken, offeriert von Hersteller Jacques Lemans. Schicken Sie ein SMS mit dem Keyword UHR und Ihrer Adresse an 920 (1.50 Fr./SMS). Teilnahmeschluss: 20. Mai, 24 Uhr. Teilnahme kostenlos per WAP: http://m.vpch.ch/ BAA51254

1. Basel

32

22

8

2

76:29

74

2. Luzern

32

13

12

7

43:30

51

3. YB

32

11

12

9

47:37

45

4. Servette

33

13

6

14

43:52

45

5. Thun

32

10

10

12

35:37

40

6. Zürich

32

9

8

15

38:42

35

7. Lausanne

33

7

6

20

27:60

27

8. GC

32

7

5

20

31:63

26

9. Sion*

32

15

8

9

39:29

17

18

7

5

6

22:22

26

10. Xamax**

* FC Sion mit Abzug von 36 Punkten ** Xamax wurde die Lizenz entzogen und steht als Absteiger fest

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen, am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

Die CL-Trophäe ist eine Schweizerin

Mit Pokal Die Final-Botschafter Sagnol (l.) und Breitner.

FUSSBALL → Jeder Fussballer träumt davon, den Champions-League-Pokal einmal in seinen Händen zu halten. Der aktuelle Pokal ist bereits das sechste Exemplar der Trophäe seit 1967. Entworfen hat das Design übrigens ein Schweizer. Der Berner Jürg Stadelmann bekam damals den Auftrag der Uefa, eine neue Trophäe mit Henkel für die Übergabe herzustellen. «Es hat 340 Stunden gedauert, den Pokal fertigzustellen», sagt Stadelmann auf «uefa.com». Das begehrte Stück ist exakt 73,5 Zentimeter gross und 8,5 Kilogramm schwer. rib

Anzeige

Perskindol Performance Crackling-Spray Erhöht die Vitalität kurz vor und während dem Sport.

www.perskindol.ch Exklusiv erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie


21

Freitag, 18. Mai 2012

→ TEEKANNE DES TAGES

Life

Obwohl die Engländer noch immer Spitzenreiter sind, ist Tee trinken auch hierzulande beliebt. Damit das Getränk auch optisch was hergibt, serviert man es in der süssen Teekanne. Von Manor für 34.90 Fr.

Munter kunterbunt

Vom einfachen Zick-Zack bis hin zu aufwendigen, geometrischen Formen: Das farbenfrohe Ikat-Muster hat die Modewelt erobert. corina.marquard @ringier.ch

1

S

3 2

einen Ursprung hat das graphische Muster in Indonesien, Indien und Südamerika. Dort wird Ikat seit Generationen durch eine Webtechnik hergestellt, mit der die tollen Muster im Ethno-Stil entstehen. Zierte Ikat lange nur Decken und Teppiche, findet es sich heute auch auf Shorts, Bikinis und Schuhen. Obwohl beim IkatTrend alle Farb- und Musterkombinationen möglich scheinen, muss man beim Styling einiges beachten. So sollte man das auffällige Muster, wie Whitney Port, nur auf einen Teil seines Stylings beschränken. Der Rest der Kleidung wird schlicht gehalten. Man will schliesslich nicht mit Pocahontas verwechselt werden. 

5

Fotos: Reflex Media, ZVG

Trendy Die Schauspielerin Whitney Port hat mit ihrem Styling einen Volltreffer gelandet.

4 Für Sonnenanbeter Bikinitop und Bikinihose mit Zick-Zack-Muster. Gesehen bei H&M für je 12.90 Franken.

1

Für Schmusekatzen Stylisches Kissen «Funky Ikat», über DaWanda für 34 Franken.

2

Für Durstige Flachmann im Ethno-Stil, von Urban Outfitters für 18 Franken.

3

Für Unermüdliche Farbige Ballerinas in angesagtem Ikat-Muster. Erhältlich bei Mango für 49.95 Franken.

4

Für Gemütliche Geometrischer Teppich von chiccham.com für 130 Franken.

5

Für Globetrotter Bunter Rucksack über River Island für 45 Franken.

6

6


22

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Einer für die

Ewigkeit HOCHZEIT → «Ja, ich

will!» Aber wer sagt denn, das alles an einer Hochzeit ein Vermögen kosten muss?

Kate Moss und Jamie Hince Das GlamourPaar gab sich vergangenen Sommer das Ja-Wort.

anda.nujic @ringier.ch

E

r steht für das Liebesbündnis zweier Menschen: der Verlobungsring, der bei uns traditionell am linken Ringfinger getragen wird. Hat man sich erst einmal dazu entschieden, seinem Schatz die alles entscheidende Frage zu stellen, kommt schon die nächste grosse Herausforderung: Welcher Ring ist der richtige? Und wieviel soll er eigentlich kosten? Aus dem hochzeitsverrückten England und den USA übernommen, etablierte sich auch bei uns die Faustregel: «Der Verlobungsring kostet ein bis drei Monatsgehälter des Partners.» Wer kann, soll sich das leisten. Uns aber gefällt der Gedanke besser, dass der Ring für die Verbindung zweier Menschen steht, und nicht für die Dicke seines Portemonnaies. Es muss auch nicht immer der klassische Solitär sein. Denn vom glücksbringenden Hufeisen über Anker bis hin zu einem Herz gibt es hübsche Alternativen, die nicht den Preis eines Kleinwagens kosten. Und erst noch viel individueller als die 0815-Klunker sind. 

Märchenhaft «Katie Diamond» – Ring mit blauem Quarzstein und aus 18 Karat Gold. Bei shopbird.com für ca. 126 Franken.

Minimalistisch «Tiny City Band» – Ring von Satomi Kawakita, bei catbirdnyc.com für ca. 159 Franken.

Verspielt Ring mit weissen Zirkoniasteinen und aus 333er-Gold. Bei christ.de für ca. 190 Franken.

Glückselig «Pearl Horseshoe» – Ring von Annina Vogel. Bei anninavogel. co.uk für ca. 668 Franken.

Verträumt «Mini Star Rose Gold» – Ring von Zoe and Morgan, bei zoeanmorgan.com für ca. 432 Franken.

Auffällig «Bow» – Ring aus 24 Karat Gold von Mallarino. Bei net-a-porter.com für ca. 263 Franken.

Cool «Kate Moss for Fred» – AnkerRing mit Diamanten. Bei colette.fr für ca. 432 Franken.


23

Freitag, 18. Mai 2012

«Diamonds are forever» – aber eben nur die Diamanten

Ein teurer Klunker ist noch lange kein Garant für ein dauerhaftes Liebesglück. Prominentes Beispiel: Reality-Star Kim Kardashian und Kris Humphries. Er schenkte ihr zur Verlobung einen 2 Millionen teuren Diamanten! Sie dankte es ihm nach 72 Tagen Ehe mit der Scheidung. Heidi Klum trug sieben Jahre lang 1,5 Millionen am Ringfinger spazieren. Genauso lange dauerte die Ehe von J.Lo und Marc Anthony. Er versuchte erfolglos, die Liebe mit Bei ihnen hat auch der teure Ring nichts einem 8,5-Karäter (Wert: genützt ... 4 Mio.) zu besiegeln.

→ BEAUTYNEWS

Little Miss So EDEL → «Essie» liess sich vom Hochzeitsfieber anstecken und entwarf für die Braut eine einzigartige «Bridal»Kollektion. Die Nagellacke in zarten Pastelltönen üben sich in Zurückhaltung und passen perfekt zum weissen shop.nordstrom.com. Hochzeitskleid.

Flower Power DUFTE → Der blumige Duft-Klassiker von Marc Jacobs präsentiert sich neu im zuckersüssen Gänseblümchenflacon. «Daisy» ist ideal für alle Fans von fruchtigen Sommerdüften.

... Kris Humphries Kim Kardashian. und

In Fachgeschäften, 20 ml für 65 Franken.

All eyes on

Eine Braut, die sich preiswert traut

RESISTENT → Falls am Hochzeitstag das eine oder andere Freudentränchen fliessen sollte, keine Sorge. Die «Hypnose Doll Eyes» Wimperntusche von «Lancôme» verspricht nicht nur volles Volumen und extra lange Wimpern, sondern dank wasserfester Formel auch einen makellosen Augenaufschlag.

Bohème Das Lochmuster in der Kombination mit Jasminblüten erinnert an eine Hochzeit auf Ibiza oder an der Côte d’Azur.

Im Fachhandel für 44 Franken.

Zeig mal her

Bei frenchconnection.com für ca. 225 Franken.

Eleganz Für die zivile Trauung: Kleid von Ana Alcazar mit zarten Ranken, dazu passt ein duftender Flieder-Strauss.

Hoch im Kurs Zweifarbige College-Jacken.

Bei zalando.ch für 190 Franken.

24.90

Romantik Zeremonie unter dem Lindenbaum: Mit dem Spitzenkleid im Retro-Look und Pfingstrosen in der Hand.

Grosse Liebe fürs kleine Portemonnaie  Ricardo.ch Wieso das Brautkleid nicht secondhand kaufen? Auf dem OnlineAuktionsportal gibts neben teuren Designermodellen auch günstige Brautkleider.  Topshop.com Das britische Modehaus verkündete vergangenen Monat, dass es

demnächst eine eigene Brautkleiderkollektion auf den Markt bringt.  Monsoon.com Zukünftige Bräute finden hier vom Brautkleid bis hin zu den passenden Accessoires alles für den schönsten Tag im Leben.

Fotos: Dukas, Keystone, Reuters, ZVG

Bei topshop.com für ca. 68 Franken.

Jenny (18) hat eingekau … … eine College-Jacke. Als ich heute früh aus dem Haus ging, dachte ich, es sei richtig warm draussen. Falsch! Um nicht zu frieren, musste ich mir deshalb etwas zum Drüberziehen kaufen. Diese Jacke habe ich bei New Yorker gefunden. Besonders gut gefallen mir der coole Schnitt und das knallige Pink. Kombinieren werde ich sie wie heute lässig zu Jeans und Top.


Nur heisse Luft? Schützen Sie unser Klima!

Das Engagement dieser Zeitung ermöglichte dieses Inserat.

www.myclimate.org – Spendenkonto: PC 87-500648-6


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

25

TV AB 16 UHR

Freitag, 18. Mai 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 Schwiizer Chuchi mit Ivo Adam 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Wetter

16.05 Gilmore Girls 16.50 The Guardian 17.40 Chuck. Chuck gegen den Koffer 18.30 Storage Wars – Die Geschäftemacher 19.00 Virus 19.30 Schneller als das Auge

16.10 Giraffe, Erdmännchen & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Drei bei Kai 19.45 Wissen vor 8 – Werkstatt 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt – Wunderland Mit Nik Hartmann 21.00 Fortsetzung folgt Die Wunderkinder der Familie Song 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Arena Managed Care 23.45 Tagesschau Nacht 0.00 Der Marathon-Mann Thriller (USA 1976) mit Dustin Hoffman, Laurence Olivier 2.05 SF bi de Lüt 2.50 Arena (W)

20.00 Up in the Air D Komödie (USA 2009) mit George Clooney, Vera Farmiga 21.55 Yuri Lennons Landung auf Planet Alpha 46 B Kurzfilm (D/CH 2010) 22.20 Sportaktuell 22.45 Peter Lik – Extremfotograf 23.15 Armored – Stählerne Falle D Thriller (USA 2009) 0.50 Up in the Air (W) D Komödie (USA 2009)

20.00 Tagesschau 20.15 Der Rekordbeobachter Romanze (D 2012) mit Axel Milberg, Ann-Kathrin Kramer, Ludwig Skuras 21.45 Tatort: Mauerblümchen Krimi (D 2008) mit Simone Thomalla, Martin Wuttke 23.15 Tagesthemen/Wetter 23.30 Ein Vater zum Verlieben Romanze (D 2001) 1.00 Nachtmagazin 1.20 Sherlock – Ein Skandal in Belgravia C Krimi (GB 2011)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.15 Wege zum Glück – Spuren im Sand 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Kitzbühel 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau

16.25 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Der Kriminalist Schamlos 21.15 Die letzte Spur Verhängnis 22.00 Heute-Journal/Wetter 22.30 Heute-Show 23.00 Das blaue Sofa 23.30 Lanz kocht 0.35 Heute Nacht 0.50 Heute-Show (W) 1.20 Melvin und Howard Komödie (USA 1980) von Jonathan Demme mit Jason Robards, Paul Le Mat, Elizabeth Cheshire

20.00 ZiB 20/Wetter 20.15 Dancing Stars B C Tanz-Show. Moderation: Mirjam Weichselbraun, Klaus Eberhartinger 22.35 ZiB Flash 22.45 Dancing Stars B C Die Entscheidung 23.05 MA 2412 B Urlaub/Karriere 0.00 ZiB 24 0.20 Fussball Arena 1. Liga 0.40 Dancing Stars (W) B C 3.10 Darf ich bitten? (W) B C

20.05 Seitenblicke 20.15 Ein Fall für zwei B Schöner Schein 21.20 Ein Fall für Resetarits B 22.00 ZiB 2 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby – Denn du bist Staub B Krimi (GB 2007) von Sarah Hellings 0.05 Mankells Wallander – Die Schuld B C Krimi (D 2010) von Leif Magnusson mit Krister Henriksson, Lena Endre

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Menu Surprise 18.00 Pures Leben 18.30 Lenssen 19.00 K11 – Kommissare im Einsatz

17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv – Das Magazin 18.30 Exclusiv – Das Star-Magazin 18.45 Aktuell – Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Der Ananas-Vorfall/Silvesterlaune/Hochzeitsgast plus eins 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Die Antwort u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 The Winner is ... 22.05 Ran Spezial Champions League-Finale 22.20 Ran Boxen: WM-Kampf Florian Pavic vs. Pacome Assi 22.50 Ran Boxen: WM-Kampf Dr. Christine Theiss vs. Ania Fucz 23.30 Ran Spezial Champions League-Finale 23.45 Sechserpack Comedy-Show 0.15 Forbidden TV

20.15 DSDS Kids Talent-Show, Jury: Dieter Baohlen, Dana Schweiger, Michelle Hunziker 22.15 Die RTL Comedy Woche 23.10 Atze Schröder live! Revolution 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.30 Die RTL Comedy Woche (W) 1.25 DSDS Kids (W) 3.15 Nachtjournal (W) 3.45 Stern TV (W) Mit Steffen Hallaschka

20.15 10 000 B.C. Fantasy (USA 2008) von Roland Emmerich mit Steven Strait, Camille Belle, Cliff Curtis 22.10 Spartacus: Blood and Sand Huren/Opfer 0.10 10 000 B.C. (W) Fantasy (USA 2008) von Roland Emmerich mit Steven Strait, Camille Belle, Cliff Curtis 2.00 Blockbuster TV – Making Of: Moonrise Kingdom

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Im Tal der Loreley – 10 Jahre Welterbe 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Nachtcafé 23.30 Christoph Sonntag – Alte Zeiten Neue Zeiten 0.15 SWR3latenight 1.30 DasDing.tv 3.05 Landesschau Rheinland-Pfalz

17.20 Frankreichs mythische Orte (10/40) 17.45 X:enius (W) 18.15 Das Jahr der Wildnis (5/5) (W) 19.00 Square täglich 19.15 Journal 19.30 Kur Royal (5/5) 20.15 Aufschneider (1+/2). Komödie (A 2010) 23.15 KurzSchluss 23.20 Mein Papa ist 100 Jahre alt. Kurzfilm (CA 2005) 23.45 Vasco. Kurzfilm (F 2010) 23.55 Der Meister der Zisternen. Kurzfilm (F 2010) 0.05 Die Kunsthändler. Kurzfilm (FI 2010) 1.10 28 Minuten

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

17.45 History 18.10 Blauer Himmel über Moskau 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Spielen, spielen, spielen ... Wenn der Computer süchtig macht 21.00 Makro: Anpfiff in Warschau 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 Intoxicating – Pures Gift. Drama (USA 2003) mit Kirk Harris, Eric Roberts 0.05 Extra 3 0.35 10 vor 10 1.05 In einer kleinen Konditorei

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Stolz & Urteil 21.15 CSI – Den Tätern auf der Spur. Kaltblütig 22.15 Law & Order: Special Victims Unit 0.00 Nachrichten

16.00 Meine wilden Töchter (W) 16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 19.45 How I Met Your Mother 20.15 Castle 21.10 The Mentalist. Goldrausch/Schmerzensschreie u. a. 23.45 The Mentalist (W) 2.00 Castle (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Up in the Air

14.00 Charmed – Zauberhafte Hexen 14.55 Ghost Whisperer 15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Castle. Bis dass der Tod uns scheidet 21.15 Body of Proof. Trauerspiel 22.15 Criminal Minds: Team Red 23.10 Cold Case. Wahre Berufung 0.10 Without a Trace – Spurlos verschwunden

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

20.00 Uhr auf SF 2 In seiner Komödie schickt Jason Reitman («Juno») George Clooney auf einen romantischen Erkenntnistrip. Dieser spielt einen menschelnden Downsizer, der die Unmenschlichkeit seines Jobs mit galanter Freundlichkeit überspielt und die Zusammenbrüche seiner «Opfer» gelassen aussitzt.

→ Spielen, spielen, spielen ... Wenn der Computer süchtig macht 20.15 Uhr auf 3sat Die Dokumentation nähert sich dem neuen Krankheitsbild «Computerspielsucht» und berichtet von einem jungen Mann, der eine Therapie gegen die Sucht macht.

→ Natural Born Killers 02.00 Uhr auf Kabel1ch Ein junges Paar, Mickey (Woody Harrelson) und Mallory (Juliette Lewis), fährt ziellos durch die Südstaaten. Dabei lynchen die beiden alles, was sich ihnen in den Weg stellt. – Bluttriefender Streifen von Oliver Stone.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


Gewinnen Sie zum Kinostart der neuen Komödie von Sacha Baron Cohen DER DIKTATOR 6 Tage / 5 Nächte auf einer Insel im Süden Spaniens. INKLUSIVE FÜR ZWEI:

Flüge ab Zürich oder Basel 6 Tage Mietauto in Spanien Privat-Boot für den ganzen Aufenthalt Flugstunde in Madrid – der Gewinner darf dann selbst ans Steuer. Und so sind Sie dabei: Senden Sie ein SMS mit dem Keyword DIKTATOR an 920 (Fr. 1.50/SMS) gefolgt von Ihrem vollständigen Namen und Adresse sowie E-Mail Adresse, per Telefon 0901 908 135 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz), per WAP m.vpch.ch/BAA51236 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: Sonntag, 20. Mai 2012 um 24 Uhr

AB 17. MAI IM KINO dictatorfilm.ch Teilnahmebedingungen Teilnahme ab 18 Jahren. Ein Reise-Teilnehmer muss mindestens 21 Jahre alt sein sowie seit 2 Jahren im Besitz des Führerausweises sein. Über Feiertage wie Weihnachten, Ostern kann die Reise nicht angetreten werden. Für die Flugstunde gibt es u. U. Wetter, Gewichts- oder Alterseinschränkungen. Der Gewinner ist für persönliche Reiseversicherung selbst verantwortlich. Alle nicht erwähnten Leistungen gehen zu Lasten der Teilnehmer. Die Reise kann nicht umgebucht werden. Sollte die Reise infolge höherer Gewalt abgebrochen oder abgesagt werden besteht kein Anspruch auf Ersatz. Keine Barauszahlung möglich. Programmänderungen vorbehalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Mitarbeiter der beteiligten Firmen sowie die angeschlossenen Agenturen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.


27

ESSEN

Freitag, 18. Mai 2012

BERN Neu eröffnet Das «Way to India» an der sogenannten Front.

Little India in der Schweiz BASEL

Jays Indian Food

St. Johanns-Vorstadt 13 Im angesagten Jay’s schmeckts angeblich auch Basels Indern am besten. Modernes Ambiente und internationales Flair inbegriffen.

ZÜRICH

Kobal Curry & Café

Der Inder in der Stadt

MITTAG → Wo früher Grosi die Gäste bekochte, gibts

heute in Bern exotische Gerichte aus Indien. markus.ehinger @ringier.ch

Z

wei Filialen des indischen Restaurants Way to India gibt es in Bern. Während das Lokal in der Markthalle wie alle anderen dortigen Gastrobetriebe im nächsten Jahr schliessen muss, hat das zweite Way to India an der Front beim Bärenplatz erst im letzten Herbst eröffnet. Zuvor war hier das Restaurant Bim Grosi einquartiert. Statt Ghackets mit Hörnli oder Älplermakkaroni gibts heute fremd klingende Speisen wie Pakora, Raita, Korma oder VindaloCurry. Anders als im Way to

India in der Markthalle mit wir können trotzdem aus seinem fensterlosen Keller vier Vegi-Menüs und sieben und den eng gestellten Ti- Fleischgerichten auswähschen, ist das Restaurant in len. Die Teller sind schön der Innenstadt mehr auf In- angerichtet und hungern dien getrimmt. Aber auch muss hier bestimmt niehier vermismand. Nebst sen wir eine Hungrig verlässt Gemüse, respektive üppige Dekoniemand das Fleisch, wird ration. das Menü mit Dafür ist «Way to India». das Essen Seeli Dahl umso typischer indisch. Als (Linsen) und Reis serviert. Vorspeise lassen wir uns Dazu bestellen wir Raita, drei grosse Vegi-Samosas eine erfrischende Jound fünf Chicken-Pakora ghurtsauce und Naanservieren. Die Vorspeise mit Fladenbrot. Eigentlich ist das ganze den leckeren Saucen verdient das Prädikat hervor- Menü als Mittagessen fast ragend. Zwar sind wäh- schon zu viel. Auch ganz rend des Mittags nicht billig ist das Zmittag nicht. alle Speisen verfügbar, Aber Speisen aus dem indi-

→ PIMP IT UP

Kanzleistrasse 78

Restaurant Way to India

Marktgasse 69 3011 Bern Tel. 031 318 10 00

Vorspeisen: Drei Stück Samosa, gefüllt mit Kartoffeln und Erbsen, 13 Fr.; Chicken Pakora in Kichererbsenteig, frittiert, 18 Fr. Hauptgang: GemüseCurry, 16 Fr.; Lamm-Curry, 23 Fr. Espresso: 3.50 Fr. Wir haben bezahlt für zwei Personen inkl. Getränke 95.50 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

schen Subkontinent isst man schliesslich nicht jeden Tag, und so füllen sich unsere Bäuche unaufhörlich. Erst beim Dessert müssen wir kapitulieren. 

Mediterrane Frühlingsnudeln

Traditionelle indische Gerichte gibts im kleinen Lokal im Langstrassenquartier. Einziger Hacken: Es hat nur Platz für 25 Personen.

ST. GALLEN

Restaurant Indian Palace Schmiedgasse 20

Das Restaurant Indian Palace ist bekannt für seine indischen Spezialitäten wie Tandoori aus dem Tonofen, Curry und Muglai. Authentisch!

LUZERN

Restaurant Masala Steinenstrasse 2

Gemütliches kleines Restaurant im ZürichstrasseQuartier. Sonntag-, Dienstag- und Mittwochabend gibts à la carte, sonst wählt man vom Buffet.

Tipps vom Profi www.michaschaerer.ch

 300 g Nudeln im Salzwasser al dente kochen

und danach mit kaltem Wasser abspülen.

Fotos: Ex-Press, Wolf Fotografie Olten

 Würfel aus einer roten und orangefarbenen

Peperoni schneiden und in der Teflonpfanne mit heissem Olivenöl anbraten.  Mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit Tabasco und etwas Zucker abschmecken.  Nudeln beigeben und gut durchschwenken. Mit etwas gehacktem Basilikum oder Bärlauch servieren. Frisch Bunte Frühlingsnudeln.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 15 × eine Familientageskarte für den JungfrauPark in Interlaken im Wert von je 100 Franken! JungfrauPark Interlaken – lernen Sie das Staunen wieder! Vielfältige Attraktionen für Jung und Alt garantieren Spass für die ganze Familie. Die Familientageskarte ist gültig für 2 Erwachsene und 2 Kinder, Segway Parcours & Bungee Trampolin sind nicht inbegriffen. www.jungfraupark.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 20. Mai 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 15. Mai: NEUGIER Die Gewinner der Kw 19 (Familientageskarte JungfrauPark) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007970

3 3 2 1 3 1 0 1 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

5 4

2

2

1

1

1

1

1

6

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

7 6 9 2

9

4

7

5 5 2

4

7 3

8

6

6 3

8 1

Conceptis Puzzles

2 7

17

9

10

6

5

9 3 4 1

19

11

19

15

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

16

19 13

11 22

20 5

16 15 19

12 13

9

9 3

13

21

16

18 Conceptis Puzzles

Gesamtwert: 1100 Franken

3

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

07010002834

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 10 × ein Norton 360 Version 6 von Symantec im Wert von je 110 Franken!

2

Schützt Ihren PC effektiv vor Viren und OnlineIdentitätsdiebstahl. Zusätzliche automatische Backups schützen das, was Ihnen wichtig ist. ww.norton.ch

6 3

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz)

2

8

9 8

3

6 1 2 7

5

4 3

3 7

Teilnahmeschluss: 21. Mai 2012, 15.00 Uhr 06010015030

Conceptis Puzzles

7

5 4

3

9

8 1 9 06010002551


Freitag, 18. Mai 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Haben Sie schon einmal über einen Wohnungs- oder Hauskauf nachgedacht? Der Zeitpunkt wäre günstig! Flop: Irgendwie fehlen Ihnen heute manchmal die Worte, und Sie können Ihre Gefühle nicht recht zum Ausdruck bringen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Der heutige Mondeinfluss stärkt Ihre Intuition und lässt Sie im richtigen Moment das Richtige sagen und tun. Flop: Ihr Partner schenkt Ihnen nicht genug Aufmerksamkeit? Vielleicht sind ja auch Ihre Erwartungen etwas zu hoch.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Venus stärkt Ihre erotische Anziehungskraft. Zeigen Sie Ihrem Partner Ihre wilde Seite und geniessen Sie leidenschaftliche Stunden! Flop: Sie haben viele Aufgaben und Hobbies und möchten alles gleichzeitig machen. Das funktioniert nicht gut.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihr Blick ist geschärft, dadurch entgeht Ihnen nicht die geringste Kleinigkeit. Das könnte Sie vor ärgerlichen Fehlern bewahren. Flop: Versuchen Sie nicht, sich vor unangenehmen Dingen zu drücken. Bringen Sie sie lieber schnell hinter sich.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Jetzt macht es viel Spass, mit anderen zusammenzuarbeiten. Sie inspirieren sich gegenseitig und können voneinander lernen. Flop: Kleine Missstimmung in Ihrer Beziehung? Seien Sie offen und suchen Sie gemeinsam nach Lösungen!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Der freie Tag hat Ihnen gutgetan, neue Kräfte beflügeln Sie. Jetzt geht Ihnen alles besonders schnell und leicht von der Hand. Flop: Liebesplanet Venus versteckt sich noch eine Weile. Rechnen Sie nicht mit glücklichen Fügungen, werden Sie aktiv!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie verfügen momentan über grosse geistige Klarheit und eine gute Intuition. Da kann ja gar nichts mehr schiefgehen. Flop: Ihr Schatz braucht zurzeit viel Freiraum. Auch wenn Sie es lieber anders hätten – bedrängen Sie ihn nicht!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie sind ganz in Ihrer Mitte und haben eine besonders angenehme, attraktive Ausstrahlung. Ihr Partner achtet nun gut auf Sie. Flop: Sie verstehen sich mit den Kollegen gut. Trotzdem sollten Sie nicht zu viel aus Ihrem Privatleben erzählen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Mit Merkur in Ihrem Finanzhaus haben Sie jetzt den Durchblick. Sie wissen, wo Sie etwas einsparen oder absahnen können. Flop: Wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt, dann sprechen Sie es aus! Andere können nicht ahnen, was in Ihnen vorgeht.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie erledigen auch Extraaufgaben souverän, und ohne in Hektik zu verfallen. Damit sammeln Sie Punkte in der Chefetage. Flop: Geniessen Sie Ihre Erfolge, aber posaunen Sie sie nicht heraus! Sie könnten damit Neider auf den Plan rufen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Gesundheitlich ist bei Ihnen zurzeit alles in Ordnung. Die Geburtstagskinder der Woche erhalten noch einen Energieschub. Flop: Jetzt ist Genauigkeit wichtig. Speziell bei Geldangelegenheiten sollten Sie Fehler vermeiden!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Die Sonne im Stier stärkt Ihre Ausdauer. Perfekt, um mit Konditionstraining zu beginnen. Das tut dem Kreislauf und der Linie gut. Flop: Legen Sie Ihre Messlatte nicht zu hoch. Wenn Sie weniger erwarten, können Sie sich Enttäuschungen ersparen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Ein 16-Jähriger sagt zum Apotheker: «Ich hab heute ein Date mit einem Mädchen und bräuchte etwas dafür ...» Der Apotheker versteht und reicht ihm Kondome. Am Abend beim Abendessen mit dem Mädchen und den Eltern starrt der Junge die ganze Zeit auf den Boden. Nach dem Essen meint das Mädchen: «Hätte ich gewusst, wie schüchtern du bist, hätte ich dich nie eingeladen!» Der Junge erwidert: «Hätte ich gewusst, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nie gekommen!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Ramona sucht ...

«... einen grossen und dunkelhaarigen Traummann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Zürich Grösse: 1,60 m Beruf: Detailhandelsassistentin Sternzeichen: Schütze Törnt ab: Mundgeruch. Törnt an: Schöne Augen. Mein bester Anmachspruch: «Hast du mir schnell Feuer?» Ich kann nicht: Ski fahren. Ich verliebe mich: Wenn er humorvoll ist.

Min engel! Ich dank der für die wundervolle Stunde mit dir! Hoffe, sgaht endlos so witer! Bisch s bescht womer je passiert isch! DANKE! din Raffi <3 I (m) suech di (w), hend am Sa zeme tanzed im Bandits, hesh mer de Abig versüesst, bisch nachm WC ca halb 3 gange, hesch roti Hose agha,<3 marclein@hotmail.com

Das will ich mal erlebt haben: London. Wenn ich traurig bin: Dann bin ich gerne allein. Kontakt: 1805_ramona@bsingle.ch

Heitor sucht ...

«... eine sexy Traumfrau, die lieb ist» Alter: 21 Jahre Wohnort: Oberdorf NW Grösse: 1,73 m Beruf: Koch Sternzeichen: Zwilling Ein Star, der mich beeindruckt: Cristiano Ronaldo.

Fehlentscheide haben meist komplizierte Folgen. Nun wäre ich frei, doch deine Liebe hat mein Herz gefangen. Ich bete & hoffe, dass die Liebe siegt.

ESCHENBACH 20.TE MAI HAPPY BIRTHDAY ANA WIR LIEBEN DICH .DINI KENDY UND KIKI

Du w ha di Dunschtig Bi Bahnhof Naffels Mollis gseh. Hesch Jeans a ka und roti Hoor, ha Schmeterling im Buch 0763854052

Du (w), hello kitty Pulli, Schnouz; rasier di eis! Gfallschmr trotzdem:) schn_ouz@spambog.com

Ist sexy: Wenn jemand selbstbewusst ist.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey Mädels, er sind eifach die beshte. Wider en supercoole Tag verbracht im Europapark, Ich lieb eu sooo fest!!!! <3 Gruess Kuss #A

Mein Getränk: Tequila.

www.blickamabend.ch

hne Hey du süessi Bo gi us us de Praxis, w, 26 i un br n, er uz s/L Krien . Auge, dunkli Haar roche? Fühlsch dich agsp m .co ail gm 12ciaoo@

Du (W)alliserin mit schwarze Haar, Proseco-Kränzli:-) im Zug Brig-Basel (17.5.) Dis «Ciao» in Olte het min Tag versüesst. Mäld di zug@tortenboxer.de

Fuess und Keeks ich wünsch dim te schnell bit rd dir alles Gueti. Wi ch die eifa ch Bis :) . nd gsu r wiede <3 ee oki best! Dini Co

Hoi liebe Justin! Gueti Besserig vom Onvall wönschid dehr sMimi ond dä Opa. Vel Grüess

An Uffahrt uf de grosse Rolltreppe im Züri HB, du (dunkelrote Mantel) hesch mi (gälbs Jäggli) agsmilet und es isch um mich gscheh gsi. rolltreppe@gmx.ch Hei mi süsse pupsii ;) Ich lieb di über alles! S sind jetzt scho 4 Mönet mit dir gsi und i lieb di eifach jede Tag meh! Machsch mi zum glücklischte Mensch <3 din Engel

Lisa ryf. Vrmiss di bombemässig das i nüm länger cha warte . Bisch e SchnüggiBienli und hoff mir gsehn eus bald. Yänuh

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Fussball, Basketball und Schwimmen. Mein bester Anmachspruch: «Chica, como estás?» Mein schlimmstes Date: Ich musste zwei Stunden auf sie warten. Für meine Liebste würde ich: Sterben. So verführt man mich: Mit Tanzen. Ich verliebe mich, wenn: Die Frau mich auch wirklich will. Kontakt: 1805_heitor@bsingle.ch

«Leg dich ja nicht mit mir an! Ich sehe zwar süss aus, habe es aber faustdick hinter den Ohren.» Ein Bild von Helena Weber. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 18. Mai 2012

Streetspy 1

von Laura Anahi & Rita Peter

Diese Woche aus New York City

Geknittert und gefaltet

Niemand will Falten. Weder im Gesicht, noch in den Klamotten. Doch für einmal sind sie erlaubt – ja sogar gefragt. Die Franzosen nennen ihn lieblich «jupe plisseé». Das heisst so viel wie gefalteter Rock, oder technisch ausgedrück, eine Textilie mit künstlich gebildeten Falten. Ob kurz oder lang, der Look ist ein Hingucker. Besonders lässig sehen aber die bodenlangen Jupes aus. Altbacken? Von wegen! Modern gemixt wird der Look mit frischen Pastelltönen und Materialkontrasten. So zum Beispiel macht es Kate mit ihrem groben Strickpulli.

2

1

Kate, Studentin

2

Melissa, Model

3

Meredith, Verlegerin

→ GENERATION-CLASH

«Facebook nimmt uns die Angst, unterzugehen» Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle. Wie ich lese, nähert sich die Zahl der überwiegend jungen Menschen, die ihre Existenz auf «facebook» kundtun, weltweit der Milliarde. Bist auch du auf Facebook? Und warum, oder warum nicht? Ich denke, ein Angebot hat hier eine Bedürfnislawine ausgelöst; der nachfühlbare Wunsch, möglichst viele gute Freunde zu haben, ist zu einer kollektiven Sammelwut ausgewachsen. Oder liege ich ganz falsch, respektive um eine ganze Epoche der zwischenmenschlichen Verständigung zurück? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck. Wer redet denn hier bitte von «guten Freunden»? Wir sprechen lediglich von «Freunden». Und die Bezeichnung «Freund» bedeutet in diesem Fall nichts anderes als «Eine Person, welche ich vielleicht an irgendeinem Abend kennengelernt haben könnte». Es ist ein Sammelalbum von Bekanntschaften, bei denen auch ich mehr als nur aktiv bin. Das Social Network kann man als eine Art Sammlung von Bekanntschaften bezeichnen. Noch nie war es einfacher, Hunderte von Menschen, die man mehr oder weniger kennt, direkt anzugehen. Es gibt uns die Möglichkeit, mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu bleiben oder solche, die man lange nicht mehr gesehen hat, wieder zu finden. Zu Ihrer Zeit musste man dreissig Jahre bis zum Klassentreffen warten, ehe man erfuhr, was die Kameraden so aus ihrem Leben gemacht haben. Wir können das innert weniger Klicks in Erfahrung bringen. Facebook verbindet eine ganze Generation und zwar überkontinental. Das muss man sich mal vorstellen. Wir finden uns immer, egal wo wir leben oder reisen. Es geht weniger ums Freunde finden, als um das Bedürfnis, gefunden zu werden. Facebook ist ein Zeitzeuge. Was wir in unserem Leben machen ist nur dann nachweisbar und relevant, wenn es mindestens einen Zeugen gibt. Und bei Facebook finden wir über Hundert Zeugen. Es nimmt uns die Angst, auf einer globalisierten Welt unterzugehen, übersehen zu werden. Alles, was wir tun, ist so bedeutungsvoll, dass es für eine Statusmeldung reicht. Und alle lesen sie. So werden wir alle eins.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

In welchem Raum bei sich zu Hause fühlen Sie sich am wohlsten?

Patrick (29) Verkäufer aus Kloten ZH Definitiv in meinem Schlafzimmer. Dort kann ich im Bett liegen, relaxen und fernsehen. Im Wohnzimmer bin ich eigentlich eher, wenn mal Besuch vorbeikommt.

Lara (17) Schülerin aus Zürich In meinem Zimmer. Denn es ist «mein eigenes kleines Reich», wo ich meine Ruhe habe und keiner mich stört. Am liebsten bin ich dort mit meinen beiden Hunden, die stören mich nie.

Alan (28) Ingenieur aus Mexiko Statt eines Wohnzimmers habe ich eine Werkstatt zu Hause. Dort halte ich mich am liebsten auf und schreinere neue Möbel für unser Haus. Meine Frau hat sich inzwischen daran gewöhnt.

Shina (16) Schülerin aus Herrliberg ZH Ich ziehe mich am liebsten in mein Zimmer zurück. Meistens liege ich dann mit meinem Laptop auf dem Bett, unterhalte mich über Skype mit Freunden oder höre einfach Musik.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

Das Wetter

Ran an die

 Rodi-Abschied Die Trauer, die Gäste, die Reden.  Mosi kocht Die Queen freuts königlich.

MORGEN

25° Montag

11 Mio

BLICK verschenkt 10 Mega-Scheine im Wert von je 525 Franken.

Sonntag

16° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

23° 5% 11 h

Wassertemperaturen Vierwaldstättersee 13° Sempachersee 15° Zugersee 13°

15°

Wer tobt da in der Küche?

Noch ist er klein Bald wird aus Aldo ein 120-Kilo-Bär.

Anzeige

KNUDDELIG → Mitten in der Nacht hört Michelle Schireman seltsame Geräusche aus ihrer Küche – ein Schlurfen, ein Rumpeln, dann schrilles Geschrei. «Es hörte sich an wie ein Wutanfall eines Gremlins», sagt Schireman. Trotzdem wagt sie sich in die Küche. Da sieht sie den Eindringling: ein vier Monate alter amerikanischer Schwarzbär. Offenbar haben dumme Jungs den kleinen Bären in der Wildnis von Portland (USA) seiner Mutter gestohlen. Als sie nicht mehr mit ihm klarkamen, haben sie ihn abgeschoben. Bei Schireman ist der Bär in guten Händen. Sie ist Tierpflegerin und sorgt sich liebevoll um ihn. Doch ein Bär ist kein Haustier und in die Freiheit kann man ihn nicht entlassen, da er sich zu sehr an die Menschen gewöhnt hat. Schliesslich findet er in einem Zoo in Green Bay eine neue Bleibe. Dort teilt er nun ein Gehege mit dem Schwarzbären Winnie. Einen Namen hat er auch schon. Er heisst Aldo. woz

Glogger mailt … … Mark Zuckerberg Facebook-Gründer

Von: glh@ringier.ch An: Facebook.com Betreff: Medien-Midas

Foto: Keystone

G O OD

NEWS !

Werter Herr Zuckerberg Klar: Wer auf einen Schlag 100 Milliarden (100 000 000 000) Dollar eintreiben kann, mit einem Ich-schlage-meine-Zeittot-Spiel wie Facebook – der ist ein genialer Abzocker. Facebook will heute 421 Millionen Aktien mit bis zu 38 Dollar pro Aktie an die Börse bringen. Und? Erinnern wir uns: Vor wenigen Jahren war eine Internetbude mehr wert als Lufthansa oder die Bank of America. Hochstapelei, damals. Banker-Lockvogel-Angebote für Deppen & Debile. Was ist Facebook? Ein Online-Perpetuum mobile. Was, wenn das Imperium verschwindet, der Nutzer aufwacht – und Sie, Mark, sich über uns deppert lachen? Helmut-Maria Glogger

18.05.2012_LU  

Botschaaer Alicia Keys Alicia Keys will ihr Haus mit 5,5 Mio. Gewinn verkaufen. Wo Sie schöne Ringe und Braut- kleider kaufen können, ohne z...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you