Page 1

www.blickamabend.ch Montag, 18. April 2011 Basel, Nr. 76

Sehnsucht nach Michelle Sie soll die nächste DSDS-Staffel moderieren.

HEUTE ABEND

19°

 PEOPLE 19

MORGEN

23°

Europäer streiten wegen Flüchtlingen Niemand will die Tunesier. Die Franzosen haben sich einen besonders fiesen Trick ausgedacht.  NEWS 2/3

Schöner wohnen jetzt auch mit H&M Wer ist die Königin der Herzen? Lady Di oder Bald-Prinzessin Kate?

Der Modegigant verkau Geschirr und Bettwäsche und macht Ikea Konkurrenz.

Fotos: Keystone, Getty Images,

 WIRTSCHAFT 6

Di ist unsere Favoritin W

as haben selbst wir in der urdemokratischen Schweiz bittere Tränen geweint, als Prinzessin Diana zum Oberschnulzentitel «Candle in the

Wind» zu Grabe getragen wurde. Hinter dem Sarg lief der kleine William, sein Abschiedsbrief an Mami lag auf dem Trauerkranz. Und nun heiratet Will seine Kate, die neue

Anwärterin auf den Titel «Königin der Herzen». Schafft sie das? Will sie das? Wollen wir die alte behalten oder die neue in dieser Rolle? Der Test.  PEOPLE 16/17

Ohne einander

Heute Ab e n d im TV

«Jagd auf die Royals»: Dok über die Hassliebe der Windsors zu den Paparazzi.

 SF 1 22.50

Anzeige

Die beste Titelstory:

PremiumZins 2,25% auf Ihr neues Sparkonto. Weitere Infos und Angebotsbedingungen unter: credit-suisse.com/premiumzins


2

NEWS

→ REALITYCHECK

Absolut harmlos Wölfe sind eigentlich Schafe im Pelz und genauso harmlos. Das ist gut so, denn in den Freiburger Alpen um den Jaun-Pass treibt sich wieder ein Wolf herum. Er wird verdächtigt, vor einer Woche einen Widder gerissen zu haben, schreibt «Le Matin» heute. Wir wissen, dass das nicht sein kann. Wölfe gehören in die Nähe von Menschen und ihren Haustieren. Das ist ihr natürlicher Lebensraum, schliesslich waren sie schon vor uns hier. Natürlich irritiert jetzt die Meldung aus Schweden, dass am Sonntag eine Mutter mit Baby während des Nachmittagsspaziergangs von einem Rudel Wölfe bedroht wurde. Die Frau schrie um ihr Leben und das ihres Kindes. Die Wölfe machten sich davon, packten aber noch ihren Hund, von dem der Wildhüter später nur noch die Überreste fand. «Spiegel.de» schreibt nun, der Ehemann habe gesagt, die Tiere hätten seiner Familie gefährlich werden können. Papier ist halt geduldig. rö

Gehört zu uns Haustier Wolf.

Der Krieg dieser Männer t EU → Sie flohen aus Nordafrika.

Italien gab ihnen Papiere. Sie düren überall hin, wenn man sie liesse. Sonderabkommen mit Tunis Migranten ab sofort 1 Euro pro Tag braucht wieder zurückschicken. ein Tunesier. 31 Euro, Doch wer mal nach Italien um zeigen zu können, dass geflüchtet ist, will nicht zuer seinen Lebensunterhalt rück. selbst bestreiten kann. Wer Inzwischen darf die kein Dach über dem Kopf Strecke von Ventimiglia hat, muss 62 Euro nachwei- Richtung Menton wieder sen können. Das sind die befahren werden. Doch mit Regeln von Frankreich für besagten Vorgaben, die tunesische Flüchtlinge, die kaum ein Tunesier erfüllen ins Land wollen. Gesetze, dürfte. die für die Flüchtlinge kaum Unterstützung erhält umsetzbar sind. Ein ge- Frankreich von Deutschschickter Schachzug der land: Der bayerische InnenGrande Nation. minister Joachim HerrSiedepunkt des Flücht- mann (CSU) kritisierte Italingsstroms ist derzeit Ven- lien für die Ausstellung von timiglia. Hunderte Tunesi- Aufenthaltsgenehmiguner warten in der italieni- gen, wie «Spiegel.de» beschen Stadt richtet. Für die Haltung darauf, nach «Jetzt ist sich Frankreich Frankreichs fahren zu jeder selbst der habe er Verständnis, so dürfen. Itali- Nächste.» en hat übers Herrmann. Wochenende damit begon- «Das Verhalten der italienen, Reisepapiere auszu- nischen Regierung ist stellen. Doch Frankreich eine Zumutung», sagte hat schnurstracks angekün- der deutsche Politiker. Es digt, Wirtschaftsflüchtlinge verstosse gegen die Grundsätze der Partnerschaft in nicht zu akzeptieren. Um noch eins draufzu- Europa und den Geist von hauen, kappte Frankreich Schengen und Dublin. Kridie Bahnverbindung zwi- tiker bemängeln, dass eben schen Ventimiglia und Men- genau jene Partnerschaft ton. Als Grund wurde eine in Frage gestellt werde. nicht angemeldete De- «Deutschland will 100 monstration von Men- Flüchtlinge aus Afrika schenrechtlern angegeben. aufnehmen, für die restliItalien protestierte umge- chen 23 000 soll Italien hend, dass der Nachbar kei- sorgen», spottet der Buchne Flüchtlinge ins Land las- autor Henryk M. Broder in se. Denn gross ist die Last: der «Weltwoche». «Was EuSeit dem Sturz des tune- ropa derzeit zusammenhält, sischen Präsidenten Ben ist vor allem die Angst der Ali im Januar kamen Europäer, überrannt zu werüber 23 000 Tunesier den. Schengen hin, Euro nach Rom. Illegal. Zwar her, jetzt ist sich jeder selbst kann Italien nach einem der Nächste.»  lilian.spoerri @ringier.ch

3

→ HEUTE MONTAG 3.19 Uhr, Tokio Toyota hat fünf Wochen nach dem Erdbeben wieder an allen japanischen Produktionsstandorten die Arbeit aufgenommen. 4.14 Uhr, Berlin Ab heute Nachmittag 14 Uhr streiken die Lokführer der

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

Deutschen Privatbahnen für 60 Stunden. 5.03 Uhr, Christchurch Neue Nachbeben haben Neuseeland erschüttert. Viele Gebäude in Christchurch, die beim Beben im Februar beschädigt wurden, drohen nun einzustürzen.

Sie wollen nach Marseille und haben Papiere Flüchtlinge aus Nordafrika warten in einem Zug, der in Genua blockiert ist.

Schon 111 Anträge allein im laufenden Kontrollen Viele Tunesier wollen in die Schweiz.

 8.42 Uhr, Los Angeles Der 3D-Animationsfilm «Rio» legte in den USA den besten Start des Jahres hin. Am ersten Wochenende spielte der Film um Papagei Blu 40 Mio. Dollar ein.

9.30 Uhr, Waltenschwil Ein explodierter Gasgrill und der darauf folgende Brand verursachten in einem Wohnblock im aargauischen Waltenschwil Sachschaden von über 100 000 Fr.

9.09 Uhr, Vevey VD Nestlé kauft einen 60-Prozent-Anteil am chinesischen Porridge-Hersteller Yinlu.

11.31 Uhr, Adelaide  Ein ägyptischer Geschäftsmann will in Südaustralien ein Schlachthaus für Kamele


3

Montag, 18. April 2011

obt in Europa

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT

Ein Leben für ein Handy

Doris Fiala (54) Nationalrätin (FDP), Mitglied der APK

Steckt in der Dohle fest Jürgen F. (Illustration «Bild»).

Fotos: Keystone/ANSA, Keystone, Ausriss «Bildonline.de», AP, Reuters, ZVG

«Italien braucht unsere Hilfe»

Monat «Tunesien kann diesen Leuten keine Zukunft bieten. Es ist verständlich, dass die Flüchtlinge ihr Glück in Europa versuchen», erklärte Beat Meiner von der Schweizerischen Flüchtlingshilfe in der «Arena». Auch Christoph Blocher stimmte ein: «Es ist begreiflich, dass diese jungen tunesischen Männer einen Ort suchen, an dem sie arbeiten können.» Doch in der Schweiz gehe das nicht. Die Tunesier seien keine richtigen Flüchtlinge, sie seien nicht an Leib und Leben bedroht. Fakt ist: Das Bundesamt für Migration stellt einen Anstieg der Asylgesuche aus nordafrikanischen Staaten fest – insbesondere von Tunesiern. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 111 Gesuche mehr. 159 Tunesier beantragten im März Asyl. Im April gab es bisher 111 Anträge. Untergebracht werden die tunesischen Flüchtlinge in Empfangs- und Verfahrenszentren (EVZ).

Was halten Sie davon, dass Frankreich die Grenzen dicht macht? Frankreich versucht Schengen-Dublin strikt durchzusetzen. Das Land hat seit Jahren Migrations-Probleme, zum Beispiel in den Banlieus. Sarkozy steht unter massivem Druck. Er bangt um seine Wiederwahl. Wird der Druck auf die Schweizer Grenze nun zunehmen? Ich befürchte es. Doch die meisten Flüchtlinge werden versuchen, trotzdem nach Frankreich zu kommen. Dort lebt die grösste tunesische Diaspora und man redet Französisch. Muss die Schweiz auch die Grenzen dicht machen? Natürlich gibt es Stimmen, die fordern: Schoten dicht. Doch das ist illusorisch. Würden alle Personen kontrolliert, würden die Grenzen lahmgelegt. Was kann die Schweiz denn tun? Wir müssen den Italienern helfen. Die sind heillos überfordert. Wir könnten Flüchtlingscamps mitfinanzieren oder helfen, dass die Gesuche schneller bearbeitet werden.

eröffnen und das Fleisch in alle Welt exportieren. Kamele wurden einst als Lastentiere eingeführt. Heute leben über eine Million Tiere wild im Outback. 12.31 Uhr, Kiew Morgen findet in der Ukraine eine Konferenz zum 25. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe statt. Auch Bundesrätin Calmy-Rey reist hin.

Es gehört zu den tragischsten Geschichten, wenn Retter im Einsatz sterben. Noch tragischer ist es, wenn dabei so ersetzbare Dinge wie Handys und Schlüssel gerettet werden sollen. Selbiges passierte am Wochenende Jürgen F. (23) in Düsseldorf. Sein Nokia und der Hausschlüssel plumpsten laut «Bild» in die Kanalisation. Er wollte die Dinge kopfvoran rausfischen. Leider war Jürgen nach einem Partybesuch alkoholisiert. Er rutschte immer tiefer – und erstickte. Niemand hörte seine Hilferufe.

Heute Mittag am TV:

Sarkozy ist ein Bogart-Typ Filmgenie Woody Allen sähe Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy gerne vor der Kamera. «Ich würde ohne Zweifel einen Job für ihn finden», sagte der 75-Jährige dem französischen «Journal du Dimanche». Allen, der letztes Jahr mit Sarkozy-Gattin Carla Bruni drehte, fügte an: «Ich sehe ihn in einer Rolle à la Humphrey Bogart.»

→ TWEET DES TAGES Martin Glogger @onlinetechniker über Nordafrika

Warum hört man fast nur noch von Libyen, aber kaum mehr was von Tunesien oder Ägypten – Liegt es daran das es in Wirklichkeit ums Öl ging? Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Fremde im Paradies Komödie, lief gestern auf SF1 2. Stauffenberg Tom Cruise als Hitler-Attentäter (SF2) 3. Marco Solari Tessiner Geschäftsmann


4

Preisfrage Preisüberwacher

Stefan Meierhans kämp für Konsumenten

Abo-Wahl Ich habe gemerkt, dass die Swisscom die Abo-Preise erhöht hat. Kann man dem entgegenwirken? B.F. aus V. Die neuen Angebote der Swisscom erhöhen tatsächlich die AboGrundgebühren. Sie bieten aber zum Teil auch Mehrleistungen: So zum Beispiel bezüglich SMS, die im Grundpreis inbegriffen sind. Vor allem wird das sogenannte «off-net-Telefonieren» – das Telefonieren in die Netze der Konkurrenz wie zum Beispiel Sunrise oder Orange – günstiger. Das Argument, dass man bei einem Anbieter bleiben muss, weil die Freunde oder die Familie beim selben Anbieter sind, verliert an Bedeutung. Das ist positiv. Grundsätzlich gilt: Im Mobiltelefon-Bereich gibt es verschiedene Anbieter, die man nutzen kann. Die Änderung von Preisen oder Angebotsbedingungen sind vielleicht gerade für Sie Anlass, das eigene Mobiltelefon-Verhalten preislich zu überprüfen: Brauche ich überhaupt ein Abo oder würde ich mit Prepaid besser fahren? Hat ein anderer Anbieter ein besseres Angebot für mich? Wer deckt meine Bedürfnisse in Sachen SMS, Datenverkehr oder Roaming am besten ab? Nutzen Sie die Chance, sich über Ihr eigenes Telefonverhalten ein Bild zu machen! Und finden Sie so das preiswerteste Angebot. Preisfragen? Schreiben Sie an

briefkasten@pue.admin.ch

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Doch kein Aus für Luschutzkeller STÄNDERAT → Der Super-GAU In Fukushima bringt

Bewegung in die Frage nach der Schutzraumpflicht. ein erhöhtes Sicherheitsgefühl für die Schweizerinnen n der Schweiz hat jeder und Schweizer geschaffen Hauseigentümer die werden. Auch andere KomPflicht, einen Luftschutz- missionsmitglieder sind der keller zu bauen. Das heisst, Meinung, dass sich das er hatte es bis System der jetzt. Der Na- «Der SchutzSchutzraumtionalrat bepflicht beschloss in der raum ist die währt. Wenn Frühlingsses- beste Lösung.» wirklich kritische Situatiosion, diese Pflicht aufzuheben. Das nen auftauchten, werde war aber gerade mal zwei sich dieses System bewähTage vor dem Atom-GAU in ren, gibt sich der ObwaldJapan. ner FDP-Ständerat Hans Dieses Unglück könnte Hess überzeugt. nun auch Einfluss auf die Ins gleiche Horn stösst heutige Diskussion in der Pius Segmüller, Luzerner sicherheitspolitischen Kom- CVP-Nationalrat und seit mission des Ständerats ha- letzten Freitag Präsident ben. «Wir haben bei Fuku- des Schweizerischen Zivilshima gelernt, dass das schutzverbandes. «Der Undenkbare möglich ge- Schutzraum im eigenen worden ist», sagte Kom- Haus ist immer noch die missionspräsident Bruno beste und schnellste LöFrick (CVP, SZ) heute Mor- sung», sagte Segmüller zu gen auf Radio «DRS». Es Blick am Abend. Ob die stelle sich also schon die Kommission diesem Ruf Frage, ob nicht Zusatzkos- folgt und den Entscheid des ten in kleinem Mass von je- Nationalrates wieder umdem Hausbesitzer verlangt stösst, wird sich zeigen. Im werden könnten. So könnte Nationalrat gab es neben irene.harnischberg @ringier.ch

I

den Linken und Grünen auch SVP-Politiker, für die es klar ist, dass es in der Schweiz genügend Schutzräume gibt. Und die deshalb auch überzeugt sind, dass die Abschaffung der Pflicht genau das Richtige war. An der heutigen Sitzung gibt es aber noch andere Themen zu diskutieren wie beispielsweise die Frage nach den Evakuierungsplänen im Falle eines AKW-Unfalls. Bundesrat Ueli Maurer hatte vor ein paar Wochen eingeräumt, es gebe keine ausgereiften Evakuierungspläne. Was sofort die Sicherheitspolitiker auf den Plan rief. Der Basler FDPNationalrat Peter Malama forderte umgehend, die Bevölkerung habe das Recht zu wissen, wie ein solcher Plan aussehe, wer wohin evakuiert werde. Und für die Grünen ist klar, dass die Leute im Fall eines AKW-Unfalls nicht in den Schutzraum gehen, sondern abhauen. 

Pro Person ein Quadratmeter Fläche Bunkerleben, wie man es sich in den 70er-Jahren vorstellte.

Ruth Metzler meldet sich zurück ALT BUNDESRÄTIN → Knapp

acht Jahre ist es her, seit sie vom politischen Parkett verschwand.

Bundesrätin Ruth Metzler mit kecker Kurzhaarfrisur.

Am Wochenende in Einsiedeln Gereifte Frau.

1

999 ging sie in die Geschichte als jüngste Bundesrätin aller Zeiten ein. 2003 tauchte sie ab, nachdem sie überraschend abgewählt wurde und Christoph Blocher ihr Amt als Justizminister übernahm. Jetzt hat sie wieder einmal ein politisches Statement abgegeben, und das vor dem Altherrenclub in Einsiedeln. Ihr Thema: «Konkordanz in der Umbruchphase». Dabei übte sie scharfe Kritik an der SVP und der SP, wie es in der «Neuen Luzerner Zeitung» heisst. Mehr als der Inhalt ihrer Rede interessiert aber ihr Aussehen. In ihren vier Jahren als CVP-Bundesrätin trug sie einen Bubikopf, jettete als Justizministerin im Deuxpièces um die Welt. Sie

zeigte sich in den letzten Jahren auch immer wieder im sportlichen Tenue, schliesslich war sie auch mal Präsidentin der Sporthilfe. Heute, als gereifte 47-Jährige, zeigt sie sich elegant mit Langhaarfrisur. Und was tut sie eigentlich heute? Nachdem sie jahrelang bei Novartis tätig war, machte sie sich selbständig und berät nun Entscheidungsträger, die sich in schwierigen Situationen befinden. Schlagzeilen machte sie in letzter Zeit vor allem damit, dass sie sich nach 19 Jahren Ehe von ihrem Mann Lukas getrennt hatte. Letzte Woche wurde sie am Sechseläuten verliebt an der Seite eines UBS-Bankers gesehen. hcq


5

Montag, 18. April 2011

Lac de Gruyère. Bei Le Bry in der Nähe von Fribourg.

Zu viel Sonnenschein sorgt für Trockenperiode DÜRR →Grillplausch hin und Vorfreude auf den Sommer her – wie dieses Bild zeigt, braucht es jetzt wieder mehrere Tage Regen. Es ist viel zu trocken. Der leichte Regen der letzten Woche hat nur wenig Feuchtigkeit gebracht. Die Waldbrandgefahr ist fast überall angestiegen. Diverse Kantone haben ein absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe erlassen. Neu hat der Kanton Bern im Berner Jura, Oberaargau, im nördlichen Emmental bis zum Neuenburgersee sowie im Raum Thun, Aare- und Kiesental die Waldbrandgefahr als gross eingestuft. Die Waldböden und die Pflanzenschicht könnten leicht Feuer fangen, wie das Bundesamt für Umwelt (Bafu) warnt. Insbesondere in der Westschweiz sind zudem die Pegelstände bei Seen und Flüssen weit unter den Durchschnittswerten für diese Jahreszeit. So ist beispielsweise der Lac de Gruyère bei Fribourg teilweise ausgetrocknet rrt und gleicht in diesen Tagen einer Mondlandschaft. Anzeige

Anklage um jeden Preis BIELERSEE-DRAMA → Angela A.* (24) wird von einer

Schiffsschraube getötet. Hat Urs T.* (74) die Jacht gelenkt?

Fotos: RDB, Ausriss «Neue Luzerner Zeitung», Keystone, Peter Gerber

I

m Juli 2010 wurde die 24-jährige Angela A. auf dem Bielersee von einer Motorjacht überfahren, die Schiffsschraube trennte ihr die Beine ab. Sie verblutete – doch der Bootsführer macht sich davon, ohne anzuhalten. Seither sucht die Polizei nach dem Schuldigen – und glaubt, ihn gefunden zu haben. Urs T.* (74) wurde drei Wochen nach dem Unglück verdächtigt. Bis heute. Die Polizei hat sein Boot untersuchen lassen. Das Gutachten liegt «SonntagsBlick» vor. Aber es erweist sich als Niete: Urs T. wird darin weder benoch entlastet. Die wichtigste Aussage des Gutachtens: Zwar komme die Schiffs-

schraube als «Tatwaffe» nach wie vor in Frage. Beweise aber liefert das Gutachten nicht. Trotzdem will ihn die Staatsanwaltschaft offenbar noch dieses Jahr vor Gericht stellen. «Voraussichtlich im Herbst», heisst es in einer Stel«Nichts damit zu tun» Urs T. (74) wird verdächtigt.

lungnahme. Es gebe noch weitere Gutachten, man dürfe dieses nicht isoliert betrachten. Welche Asse hat die Staatsanwaltschaft noch im Ärmel? Urs T. beklagt die Vorverurteilung und beteuert immer noch seine Unschuld. num

Unser Privatkredit für nur 5,9%. Die Schweiz auf einem neuen Rekordtief. Unser Online-Privatkredit für konkurrenzlose 5,9% ist schweizweit einmalig günstig. Sie erhalten ihn ganz einfach via Online-Kreditantrag auf www.migrosbank.ch/privatkredit. Mehr Informationen auch unter der Privatkredit-Hotline 0900 845 400 (CHF 1.50/Min., Festnetztarif). Ein Kredit über 10000 Franken mit effektivem Jahreszins von 5,9 % ergibt für 12 Monate eine monatl. Rate von 859.50 Franken und Gesamtzinskosten von 314 Franken. Hinweis laut Gesetz: Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

H&M verkau neu Wohn-Accessoires EXPANSION → Der Kleiderriese

macht nun Ikea Konkurrenz – allerdings erst im Ausland. philipp.albrecht @ringier.ch

A

m Donnerstag eröffnete die schwedische Modekette H&M ihren ersten deutschen Shop für Einrichtungsaccessoires. Der «H&M Home» in Frankfurt am Main bietet alles vom Geschirr über Bettwäsche bis zum Duschvorhang an. Bisher gab es diese Produkte nur in England und Schweden zu kaufen.

Der Markt ist gerade für Modeketten besonders attraktiv. Neben H&M bietet auch die spanische Konkurrenz von Zara bereits Einrichtungsprodukte an – ebenfalls unter dem Label «Home». Auch Esprit verkauft, bislang erst in Fachgeschäften, Bädereinrichtungen oder Küchen. Dürfen sich auch Schweizer Konsumenten auf H&M-Artikel für die

Wohnungseinrichtung men wir das sportlich. freuen? In der Schweizer Konkurrenz belebt den Pressestelle gibt man sich Markt», sagt der Schweiwortkarg: «Im Moment ist zer Ikea-Mediensprecher nichts geplant», sagt eine David Affentranger. Neben Accessoires fürs Sprecherin. Mehr will man nicht sagen. Zuhause verkauft H&M seit Mit dem neuen Ge- einigen Jahren qualitativ schäftsbehochstehende reich macht Kleider über das Label die Modeket- Konkurrenz te einem an- von anderen COS. Filialen deren schwe- Modeketten. gibt es bereits dischen Unin mehreren ternehmen europäischen Konkurrenz: Ikea. Doch Ländern – ausser in der das erfolgreiche Einrich- Schweiz. «Im Moment ist tungshaus nimmts gelas- nichts geplant», heisst es sen: «Als Marktführer neh- auch dazu bei H&M. 

149 F9 Frr.. statt 18

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

USB-SpeicherStick mit 64 Gigabyte Für 149 anstatt 189 Franken verkauft digitec.ch heute den Corsair Voyager GTR USB Flash Drive mit USB 2.0 und 64GB

Keine TVs mehr von Philips

VERKAUF → Der niederländische Elektronikkonzern schwächelt. Der Gewinn im ersten Quartal liegt mit 138 Millionen Euro deutlich unter den Erwartungen der Analysten. Nun gliedert Philips die kriselnde Fernsehsparte in ein Joint Venture mit dem chinesischen Monitorhersteller TPV Technology aus. An dem Gemeinschaftsunternehmen soll Philips noch 30 Prozent halten. alp

Nachschub stockt wegen des Erdbebens.

Spuhler kau Spitzenlokal GERETTET → Damit daraus keine Ferien-Villa wird,

übernahm der SVP-Politiker eine Bündner Edelbeiz.

Kaum mehr TVs aus Japan LIEFERENGPÄSSE → Die Folgen des Erdbebens in Japan bekommen nun auch europäische Konsumenten zu spüren. Weil Fabriken beschädigt sind oder der Strom immer wieder ausfällt, gibt es bei Produkten der Unterhaltungselektronik Lieferengpässe. Dies berichtet heute die «Financial Times Deutschland». Betroffen sind besonders LCD-Fernseher, Handys, Kameras und Laptops. Gegenüber Blick am Abend bestätigt Sony, dass acht Fabriken beschädigt wurden. Betroffen sind da die Produktionen von Blu-Ray-Disks und Handy-Akkus. alp

er Industrielle und SVP-Nationalrat Peter Spuhler (52) wird jetzt auch noch Gastronom. Zusammen mit Franke-Chef Michael Pieper (64) hat er das Engadiner Spitzenlokal Talvò gekauft. Dort stand fast 20 Jahre lang Roland Jöhri (68) am Herd. Er gehört zu den wenigen Köchen, die 18 «GaultMillau»-Punkte haben. Jetzt geht er in Rente, wie er der «Südostschweiz am Sonntag» erzählte. Jöhri hat Spuhler kennengelernt, als dieser noch ein kleiner Bub war – im

Dolder in Zürich. Dort war Spuhlers Vater Küchenchef und Jöhri in dessen Brigade. Spuhler junior will nun mit dem Kauf verhindern, dass das Restaurant in eine

Ferien-Villa umgebaut wird. Es haben sich laut Jöhri Interessenten aus halb Europa gemeldet, die das Haus gerne gekauft und umgebaut hätten. abp Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

Neu auch Gastronom Peter Spuhler.

Fotos: Keystone, ZVG

D


DAS GIBT’S NICHT ALLE TAGE!

NUR 19. DIENSTAG

APRIL

AUS DER TV-W ERBUNG

50% Alle Thomy Senf und Mayonnaise* Nur gültig am 19.4.2011

en Sie «OSTERN» Osterhits per SMS: Send st). an 8080 (gratis SMS-Dien * Ohne Mehrfachpackungen.

MGB www.migros.ch W

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOT GILT NUR AM ANGEGEBENEN DATUM, IN HAUSHALTSÜBLICHEN MENGEN UND NUR SOLANGE VORRAT


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Bomben gegen das Volk OPFER → Schwere Gefechte in

Misrata fordern weitere Tote. Ein Sohn Gaddafis dementiert Gewalt. sonders heimtückischen Streubomben gegen Zivin der umkämpften Ha- listen eingesetzt haben. fenstadt Misrata kam es «Das ist nicht passiert. wieder zu heftigen Gefech- Das wird nie passieren», ten. Einheiten des libyschen sagte Saif al-Islam (38), der Machthabers Muammar zweitälteste Sohn Gaddafis, Gaddafi haben Aufständi- in der «Washington Post» schen zufolge heute Mor- dazu. «Wir haben keine Vergen den heftigen Beschuss brechen gegen unser Volk der Stadt fortgesetzt. Die begangen, wir haben nichts im Westen des Landes gele- falsch gemacht.» Weiter gene Stadt sei sagte Saif alIslam: «Masmit Raketen «Wir haben senvernichund Artillerie nichts falsch tungswaffen angegriffen – und schon worden, sagte gemacht.» ein Sprecher wird der Irak der Rebellen. Nach Anga- angegriffen. Zivilisten – und ben von Ärzten gab es schon wird Libyen angegrifgestern bereits mindes- fen.» Er versprach, dass die tens 16 Tote, rund 70 Men- Macht seines Vaters in der Verfassung beschränkt werschen wurden verletzt. Die Gaddafi-Truppen de – sobald dieser den Krieg sollen erneut auch die be- gewonnen habe.  kathrin.kocher @ringier.ch

I

Aufständischer in Misrata Wer erobert die Stadt?

Anzeige

MID SEASON

30%

*

SALE

*bis 30.04.2011 auf ausgewählte Artikel der Damen-, Herren- und Kinderkollektion


9

Montag, 18. April 2011

Japaner sind sauer auf ihre Regierung

KRITIK → Präsident Naoto Kan muss sich

im Parlament entschuldigen. Und legt einen neuen Krisenplan vor.

M

ehr als zwei Drittel der japanischen Bürger sind mit dem Krisenmanagement ihrer Regierung nach der Erdbeben- und Atomkatastrophe unzufrieden. Entsprechende Umfragen wurden heute von mehreren grossen Zeitungen veröffentlicht. Das Volk steht aber zusammen. Die Mehrheit ist bereit, für den Wiederaufbau der verwüsteten Regionen höhere Steuern zu zahlen. Demütig zeigten sich heute der Ministerpräsident Naoto Kan und Tepco-Chef Masataka Shimizu. Im Parlament entschuldigte sich Kan «zutiefst für das, was geschehen ist». Und auch Shimizu bekräftigte sein Bedauern «über das Leid», das er bei den Anwohnern des Atomkraftwerks und der Öffentlichkeit verursacht habe. Das Leiden der Bevölkerung wird allerdings noch lange andauern. Der Plan beim Un-

glücks-AKW sieht vor, dass die Lage in Fukushima erst in neun Monaten stabilisiert werden kann. Drei Monate dauert es, die Kühlung der Reaktoren in den Griff zu kriegen. Weitere sechs Monate, bis die Reaktoren endlich abgedeckt werden können. SDA/num

WeihnachtSgeSchenk in deR OSteRWOche 15. biS 23. apRil VOM 2011

Enttäuscht Trauernde Japanerin.

«Wahre Finnen» geben Schweden den Laufpass RADIKAL → Die Rechtspopulisten gewin-

nen bei Wahlen in Finnland an Boden. Die EU und das Nachbarland schwitzen.

F

Fotos: EPA, Reuters

innland rutscht nach rechts und für Schweden wird es eng. Die Wahlen zeigen, der «wahre Finne» will den Wandel im Land. Die Populisten um Parteichef Timo Soini sagen «Nein» zum Euro, «Nein» zu Sex vor der Ehe, und «Nein» zu Ausländern. Auch das Nachbarland Schweden sieht hier rot. Bisher war Schwedisch die zweite Landessprache in Finnland.

Doch jetzt soll sie verdrängt werden. Das «Zwangsschwedisch» soll aus den Schulen und damit aus dem Land verschwinden. Die «Wahren Finnen» kamen bei den gestrigen Parlamentswahlen in Finnland nach den vorläufigen Endergebnissen auf 19 Prozent. Sie konnten ihre Stimmenzahl damit mehr als vervierfachen. Nur zwei Parteien lagen noch knapp vor der Partei. gtq

be kl eid un g, Sc hu he , Ra ba tt au f Ou td OO R S fü hR en de R Ma Rk en au SR üS tu ng un d bi ke . pü nk tl ic h zu OS te Rn Sc he nk t diR tR an Sa

» einShop (codewort «halleluja gültig in unserem Online lets). Out den r nsa läden (ausse geben) und in allen tra

Vom Freitag, 15. bis Samstag, 23. April lässt Transa Weihnachtsgefühle aufkommen und schenkt dir 20 %* Rabatt auf deine Einkäufe. Wir freuen uns auf dich!

Transa Travel- & Outdoor-Läden, Basel, Bern, Luzern, St.Gallen, Winterthur und Zürich | Transa Bike Zürich | www.transa.ch Siegesfeier Parteichef Sioni.

* Nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen und nicht gültig beim Kauf von Geschenkkarten.


10

BASEL

www.blickamabend.ch

Frehner droht Konkurrenz von d STÄNDERAT → Der Freisinn wird

kommen valable Köpfe für die Freisinnigen in Frage. Mit der LDP werden mögliche Szenarien für die Ständeratswahlen vom 23. Okterstütze, wenn alle mitma- tober nun besprochen. Diese jüngste Entwickchen. Mit dem Rückzieher der CVP wird sich die FDP lung wiederum schliesst aber nicht mehr vor den eine Kandidatur der GrünKarren der SVP spannen liberalen (GLP) aus. Aus lassen – sie würde damit Frust über die polarisierenriskieren, dass sie als Part- de Auswahl «Frehner oder nerin der SVP gegen eine Fetz» spielte die aufstreben(grünliberale) Kandidatur de Partei zuerst offen mit aus der Mitte antreten dem Gedanken, selber in müsste. Das würden FDP- den Wahlkampf einzusteiWähler nicht akzeptieren. gen. Diese Überlegungen FDP-Präsidürften sich mit einer dent Daniel Tritt die FDP Stolz will sich FDP-Kandizwar nicht zu an, verzichtet datur jedoch tief in die Kar- die GLP. wieder zerten blicken schlagen. lassen. Nur so viel: «Ich GLP-Präsident David kann mir aber nicht vor- Wüest-Rudin bestätigt: stellen, dass unsere Ge- «Eine isolierte Kandidatur schäftleitung zu Stände- ohne Unterstützung aus der ratswahlen keine Positi- Mitte ist für uns nicht sinnon bezieht.» Eingedenk voll. Da bleiben wir bescheider Schwesterpartei LDP den.» 

Von Philipp Schrämmli und Ronny Wittenwiler

G

eschlossen wollten die Bürgerlichen in den Ständeratswahlkampf ziehen. Mangels eigener Kandidaten hofierten CVP, LDP und FDP SVP-Präsident Sebastian Frehner. Er sollte den Sitz von Anita Fetz (SP) angreifen. Das Vorhaben verkam zur Farce. Nachdem die CVP-Basis an der Mitgliederversammlung vor einer Woche Frehner kurzerhand die Unterstützung verweigerte, droht nun der gesamte bürgerliche Block auseinanderzufallen. Die FDP wird wohl einen eigenen Ständeratskandidaten präsentieren. Der Grund: Die FDP betonte stets, dass sie eine bürgerliche Kandidatur nur un-

Fotos: Keystone

voraussichtlich doch noch einen eigenen Kandidaten präsentieren.

Anzeige

rungsD a s E r n ä h egs . ! u e N buch auch für unterw Ta ge

Schleck oder oh Schreck? Mit einem Blick eBalance-Abo lernen Sie den Umgang mit Süssigkeiten und wie Sie gesund und erfolgreich abnehmen können. Ein auf Sie zugeschnittenes Programm für drei Monate kostet nur Fr. 64.–. Hier geht’s zu Ihrer neuen Figur: blick.ch/ebalance


11

Montag, 18. April 2011

er FDP

Hausbrand wegen einer Lampe

Trümmerfeld Die Cessna stürzte in Herten ab.

Tote nach Flugzeugabsturz TRAGISCH →

Mann und Frau verunglücken in Herten (D). Bürgerliche stehen nicht geschlossen hinter ihm Sebastian Frehner, Ständeratskandidat SVP.

E

s geschah gestern kurz vor 15 Uhr beim Landeanflug auf den Freizeitflugplatz Herten bei Badisch Rheinfelden: Mit seiner Cessna stürzten der 88-jährige Pilot und seine Lebensgefährtin auf den

letzten Metern der Graslandebahn ab. Die Maschine überschlug sich und blieb auf dem Rollfeld liegen. «Das Unglück ereignete sich bei besten Sichtverhältnissen, ruhigen Windverhältnissen und Sonnenschein», berichtet die «Badische Zeitung». Zahlreiche Spaziergänger waren Zeuge der Tragödie und hörten einen dumpfen Knall, als die Maschine in mehrere Einzelteile zer-

schellte. Für die Insassen kam jede Hilfe zu spät. Der Unglückspilot galt als erfahrener Flieger. Unter anderem hatte er als einer der Ersten nach dem Fall der Berliner Mauer die deutsch-deutsche Grenze überflogen. Weshalb es zum Unfall kam, ist der Polizei noch nicht bekannt. Die Verunglückten waren deutsche Staatsangehörige. Sie wohnten in der Schweiz. rw

Anzeige

Get the full Open Air Experience! That’s Music: Winston bringt dich und deine Freunde an die Highlights des Open Air Sommers: Greenfield, Touch the Air, Heitere, Country & Trucker Festival, Gampel, Val Lumnezia. Einfach auf winston.ch* einloggen und mit ein bisschen Glück zwei Open Air Tickets oder einen coolen Sofortpreis gewinnen. Teilnahmecodes in jeder Packung.** Viel Glück!

Open Täglich ets inkl. Air Tick r age Tou Backst . n inne zu gew .ch * o winst n

* Zugang für Raucher über 18 Jahre. ** Kein Kaufzwang: deinen kostenlosen Teilnahmecode kannst du auch bei Winston, Postfach, 6252 Dagmersellen anfordern. Promotionsdauer: 4.4. – 29.5.2011

Rauchen ist tödlich. Fumer tue. Il fumo uccide.

FEUER → Bei einem Brand im Zimmer eines Einfamilienhauses in Lausen verletzte sich gestern ein 26-jähriger Bewohner. Dessen Bruder (24) hatte eine Lampe brennen lassen und verliess den Raum. Wegen Überhitzung fingen herumliegende Kleider Feuer. Dem älteren der Brüder gelang es, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu ersticken. Wegen herumliegender Glasscherben verletzte er sich jedoch und musste durch die Sanität versorgt werden. «Durch den Brand wurden Mobiliar und Teile des Zimmers stark beschädigt», erklärt die Polizei Basel-Landschaft. Die Feuerwehr Lausen und die Stützpunktfeuerwehr Liestal suchten den Brandort mit einer Wärmebildkamera ab und befreiten die Liegenschaft vom rw starken Rauch.


www.blick-sporterlebnis.ch

Blick 24 Stunden-Wandern im Engadin. Wandern Sie einen Tag und eine Nacht durch das landschaftlich reizvolle Engadin. Das ist Ihr Erlebnis-Programm: -

3 Übernachtungen in der ausgewählten Hotelkategorie in Silvaplana 3 x Frühstück und 2 x Nachtessen im Hotel Willkommensapéro Geführte Wanderung am Freitag zur Akklimatisierung Lunchpaket am Freitag Vorträge zu den Themen «Extrem – Ausdauerbelastung und Motivationskick» und «Wandern in der Höhe: Training, Ernährung und Bekleidung» 24-h-Wanderung, ca. 65 Kilometer bei ca. 2’800 Höhenmetern: Professionelle Tourleitung mit erfahrenen Guides 3 x warme Verpflegung in Berggasthöfen sowie «Powerfutter» als Proviantpaket 24 Stunden Shuttlebus, Urkunde, Foto-CD mit Video, Wanderfibel als Erinnerungsgeschenk Gratisnutzung der Bergbahnen

Tourdaten 2011:

1. Tour 1 6.06. - 1 9.06.2011 2. Tour 01.09. - 04.09.2011

den bei Die Touren fin statt! ng ru te jeder Wit

4 Tage ab Fr. 650.– Einzelzimmerzuschlag ab Fr. 90.–

Melden Sie sich jetzt online an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme:

www.blick-sporterlebnis.ch


Montag, 18. April 2011

HINTERGRUND

Der Tod kommt aus der Medizin

Überall erhältlich In Afrika haben minderwertige Arzneimittel einen Marktanteil von bis zu 50 Prozent.

FAKE → In Afrika bekämp man

gefälschte Medikamente mit einem simplen SMS-System.

höhere Kosten, es sterben auch Menschen. Selbst eineden Tag sterben welt- fach zu behandelnde Krankweit laut Schätzungen heiten können durch ge2000 Menschen, weil sie fälschte Medikamente zu gefälschte Medikamente zu komplizierten Fällen wersich genommen haben. Am den.» meisten Opfer fordern die Reiche Länder beNachahmungen in Afrika kämpfen Medikamentenund Südostasien – dort, wo fälschungen durch ausdie medizinische Versor- geklügelte Tracking-Sysgung ohnehin schlecht ist teme und Spektrometer. und die Bevölkerung Für Entwicklungsländer ist manchmal schlicht keine diese Aufgabe – falls sie andere Wahl hat, als das zu überhaupt angestrebt wird schlucken, was sie kriegt. – ein Kampf gegen WindDie Piratenprodukte mühlen. Hersteller versuenthalten oft keine, zu chen mit aussergewöhnliwenige oder gar toxische chen Pillenformen oder Wirkstoffe. Es sind wir- speziellen Verpackungselekungslose Cholesterin-Sen- menten der Produktepiraker, zu schwache Malaria- terie das Geschäft zu verMedikamente oder viel zu miesen – doch es ist immer starke Diabetes-Pillen. Be- nur eine Frage der Zeit, bis sonders tragische Folgen Fälscher mit dem vermeinthatte eine in Nigeria ver- lich gleichen Produkt nachkaufte Fälschung eines ziehen. Bewährt hat sich ein Kinder-Sirups gegen Zahnungsschmerzen: Das ver- im Jahr 2007 in Ghana ermeintliche Paracetamol fundenes System, das beenthielt Frostschutzmit- reits in mehreren afrikatel – 84 Kleinkinder star- nischen Ländern getestet ben daran. wird. Es nennt sich «mPediGefälschte Medikamen- gree» (Herkunft) und setzt auf ein techte sind ein Milliardenge- Sie stammen nisches Mitschäft. Sie tel, das auch stammen zu zu 90 Prozent in Afrika fast 90 Prozent aus China. überall vorhanden ist: aus China und haben in Entwicklungslän- Das Handy. dern einen Marktanteil von Bei dem System mPerund 25 Prozent. In einigen digree wird ein Rubbelafrikanischen Ländern wie code auf der Verpackung Ghana, Nigeria, Angola, der Medikamente angeBurundi oder Kongo ist gar bracht. Diesen können die Hälfte aller Medika- dann die Konsumenten per mente minderwertig. SMS an mPedigree schiIn Ghana werden die cken und in Sekunden erGesundheitskosten durch halten sie Anwort, die nicht gefälschte Medikamente bloss die Information entfast verdoppelt. «Allein Ma- hält, ob es sich um ein Orilaria kostet unser Land über ginal-Produkt handelt, son700 Millionen Dollar pro dern auch die empfohlene Jahr», sagt der ghanaische Dosis und wann das ArzneiGesundheitsdirektor Elias mittel abläuft. Ein weiterer Kavineh Sory. «Durch die wichtiger Punkt: Die Kosten minderwertigen Medika- für die SMS bezahlen die mente entstehen nicht nur Pharmafirmen.  gerhard.schriebl @ringier.ch

J

Fotos: RDB, ZVG

13

Sicherer Code Per SMS wird abgefragt, ob es ein OriginalMedikament ist.

→ GUT ZU WISSEN

Der Pöstler bringt das Viagra Der Medikamentenbezug in Schweizer Apotheken ist sicher. Meist über das Internet vertrieben, gelangten aber in den letzten Jahren immer mehr illegale oder gefälschte Medikamente per Post in die Schweiz. Die Kontrollbehörde Swissmedic schätzt die jährliche Anzahl Medikamentensendungen auf 50 000. Ein Drittel aller Sendungen stammt aus Indien oder Thailand. Bei den konfiszierten Fälschungen handelt es sich überwiegend um Erektionsförderer, Muskelpräparate, Schlankheitsmittel und Hautaufhellern für Menschen mit dunkler Hautfarbe.


14

 London Das Bild ist ein paar Wochen alt. Der Palast hat es erst gestern veröffentlicht. Man soll in dieser hochzeitsschwangeren Zeit die beiden andern Helden der Krone nicht ganz vergessen. Wenn das der Plan war: Mission accomplished.

www.blickamabend.ch

 Askewville, North Carolina, USA In nur drei Tagen fegten 241 Tornados über den Süden der USA. Meteorologen sprechen von einem Rekord. 39 Menschen verloren in den Stürmen ihr Leben. Mary Gradys durfte ihres behalten. Mehr aber nicht.


15

Montag, 18. April 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP, AP, Reuters

 Indio, KalifornienThe Strokes rocken das Coachella Valley Open-Air. Was die Frau dazu macht, nennt man Stage Diving: Auf die Bühne klettern, runterhopsen und sein Fleisch unter die Leute bringen. Sieht aus wie Gruppensex, ist aber Rockkultur.

 Nairobi, Kenia Hyänen. Die gierigen Aasfresser mit den dauersabbernden Lefzen geniessen als bucklige Vaganten der Steppe im Tierreich wenig Anerkennung, wie der Disney Film «The Lion King» ganz eindrücklich bewies. Tierfreunde sehen das anders. Kenias Wildhüter auch: Sie ziehen dieses kleine Waisenhyänchen mit einem «Winnie The Poo»-Schoppen gross. Auf dass es gedeihe.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Kate Middleton tritt langsam au F

risch, fröhlich, frei. Was Williams Zukünftige Kate Middleton (29) ausmacht.  Herkunft Williams Braut wuchs im ländlichen Bucklebury auf, ihre Eltern haben einen Versand für Party-Artikel, sind glücklich verheiratet, bodenständig und haben drei Kinder.  Bildung Kate besucht die Downe House School in Newbury. Sie wird von Mitschülern gehänselt, wechselt aufs Marlborough College. Nach dem Schulabschluss zieht sie mehrere Monate nach Florenz, geht für ein Entwicklungsprojekt nach Chile. Ab 2001 studiert sie Kunstgeschichte an der St. Andrews Uni, wo sie William trifft.  Mode Kate könnte sich zum Stilvorbild mausern, ihr Verlobungskleid war schliesslich innert Stunden ausverkauft. Aber: Bisher fiel sie weder durch Pein-

lichkeiten noch durch glamouröse Höhepunkte auf.  Beruf Nach dem Studium arbeitet die künftige Prinzessin als AccessoireEinkäuferin beim Modelabel «Jigsaw». Später steigt sie im elterlichen Betrieb ein.  Medien Kate fühlt sich unwohl im Scheinwerferlicht, ist sehr vorsichtig im Umgang mit Medien. Bis zur Verlobung gab sie kein einziges Interview.  Liebe William und Kate waren zunächst Freunde, bevor sie ein Paar wurden. Ihre Beziehung hält seit acht Jahren. Kate liebt ihn, obwohl er ein Prinz ist und nicht deswegen.  Reifeprüfung Kate ist eine erwachsene Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie hätte viele Wege einschlagen können, doch sie hat sich für William entschieden, denn sie glaubt fest an ihre Liebe.

ERFOLG →

Lady Diana war der Liebling der Presse. Kate Middleton läu ihr jetzt den Rang ab. Die beiden Frauen im Vergleich. anna.blume @ringier.ch

Kate Middleton wird ihren eigenen Weg gehen.

Anzeige

Der letzte Kampf naht Machen Sie mit beim grossen Harry-Potter-Wettbewerb und gewinnen Sie eine Reise nach London zum Dreh Ihrer eigenen Filmszene. Mehr unter orange.ch/entertainment

s -Prei DVD

90 . 22 lu-ray als B Auch ältlich erh

ZAUNGAST → Stuart «the Beard» sitzt bei

Kate und William in der ersten Reihe.

W

enn sich Kate Middleton und Prinz William am 29. April in der Londoner Westminster Abbey das Jawort geben, ist Stuart «der Bart» dabei. Wie er in den letzten 10 Jahren immer dabei war, wenn rund um den Parliament Square etwas passierte. Der Rentner mit dem Rauschebart ist Friedensaktivist, setzt sich für den Abzug der britischen Truppen aus Irak und Afghanistan ein. «Wir waren schon hier, bevor die Welt überhaupt wusste, wer Kate

Middleton ist», sagt Stuart. Konservative Kreise wollen das Friedenscamp für die royale Hochzeit nun entfernen. «Aber das», meint Stuart bestimmt, «das kommt nicht in Frage.» Letzten Freitag hat ein Gericht zwar entschieden, dass Zelte, die auf dem Rasen des Parlamentsgebäudes stehen, weg müssen. Doch jetzt werden die Aktivisten diese einfach ein, zwei Meter verschieben – auf das Trottoir des Parliament Square. php

Fotos: Keystone (2), Parwez, ZVG

Preisänderungen vorbehalten.

Friedensaktivist Stuart der Bart.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 DVD / Blu-ray

Auch auf citydisc.ch

Top-Platz für den Bart


17

Montag, 18. April 2011

s Dianas Schatten K

Prinzessin Diana hinterliess grosse Fussstapfen.

Anzeige

önigin der Herzen, aber Prinzessin Seelenschmerz. Was es Diana (†36) so schwer machte.  Herkunft Diana wurde als Spross des achten Earl of Spencer wohlhabend geboren. Sie litt unter der Scheidung ihrer Eltern, die Mutter verliess die Familie, Diana wuchs mit zwei Schwestern und einem Bruder beim Vater auf.  Bildung Diana besuchte die West Heath Girls School in Kent, versagte aber bei den Prüfungen. Ab 1978 besuchte sie Kurse im Insitut Alpin Videmanette im schweizerischen Rougement.  Beruf Diana wollte Tänzerin werden, der Traum scheiterte aber an ihrer Grösse. Sie musste umdisponieren, wurde Kindergärntnerin.  Mode Prinzessin Diana gilt bis heute als königliche Stil-Ikone, ist die meistfoto-

grafierte Frau der Welt. Ob schulterfrei oder im legeren Hemd mit Jeans – sie war DAS Mode-Vorbild ihrer Generation. Elegant, majestätisch, überraschend, unübertroffen.  Medien Diana sonnte sich im Blitzlichtgewitter, wickelte Journalisten leicht um den Finger, galt als Liebling, aber auch Manipulatorin der Medien.  Liebe Charles verlobte sich 1981 mit Diana, obwohl sein Herz Camilla gehörte. Auf die Frage eines Reporters, ob denn Liebe im Spiel sei, antwortet der Prinz unromantisch: «Was auch immer ‹lieben› heissen mag.» Diana gab später zu, diese Aussage habe sie traumatisiert.  Reifeprüfung Diana schlitterte als 19-Jährige in eine arrangierte Ehe. Aus ihrem naiven Traum von einer Liebesheirat gab es bald ein böses Erwachen.

→ HEUTE FEIERN Melissa Joan Hart  US-Schauspielerin (Sabrina total verhext), wird 35 … Maria Bello, US-Schauspielerin (A History of Violence), wird 44 … Bo Katzman, Schweizer Chorleiter, wird 59 … Conan O’Brien, US-Komiker, wird 48 …

Schöne Aussicht La Belle Michelle ist im Gespräch.

Michelle zu DSDS? WECHSEL → Riesenzoff bei «Deutschland sucht den Superstar». Der schwule Moderator Marco Schreyl (37) reisst ständig anzügliche Witze. Laut «Bild» soll jetzt Michelle Hunziker (34) im Gespräch für die Moderation der nächsten Staffel sein. Die Schweizerin moderierte bereits die ersten zwei Staffeln der Casting-Show auf RTL. zvr


Montag, 18. April 2011

19

PEOPLE

Portmans Doppel-Po

→ PEOPLE

NEWS

FÄLSCHUNG → Kaum hat Natalie

Portman die Tanz-Affäre hinter sich, packt das nächste Double aus.

S

Dog zahlte Cages Kaution Original Natalie Portman.

Double Caroline Davis. Fotos: ZVG

ie habe höchstens fünf gerschafts-Portman. Doch Prozent der Szenen in auch hier kam ein Body«Black Swan» selbst ge- Double zum Einsatz. Denn tanzt, behauptete Body- in den See springt nicht NaDouble und Ballett-Tänze- talie, sondern die irische rin Sarah Lane und lästerte: Schauspiel-Studentin und «Natalies Leistung be- Teilzeit-Model Caroline stand vor allem im Ab- Davis. Grund: Oscar-Preisnehmen.» Regisseur und trägerin Portman war das Kollegen nahmen Natalie Wasser schlicht zu kalt. Caroline liess Portman zwar sich die Chanin Schutz, In den See ce nicht enttrotzdem hat ihr Oscar ein springt gehen und paar Kratzer Caroline Davis. stürzte sich erlitten. für rund 380 Makellos hingegen ist Franken in den See. der Auftritt von Natalie Natalie selbst blieb unPortman in der Mittelalter- verhüllt am Ufer stehen, Komödie «Your Highness». und damit ist nun enthüllt: Nur ein String umhüllt den nur die obere Portman ist Hintern der Prä-Schwan- das Original. zeb

NEW ORLEANS → Nicolas Cage (47) kam wegen häuslicher Gewalt in den Knast. Der Hollywoodstar soll in angetrunkenem Zustand seiner Frau Alice gegenüber handgreiflich geworden sein. Mittlerweile ist der Oscar-Gewinner wieder auf freiem Fuss. Das hat er «Dog the Bounty Hunter» zu verdanken. Der Reality-TVStar, der mit richtigem Namen Duane Chapman heisst, hat bei der Polizei 11 000 Dollar hinterlegt. «Ich bin ein grosser Fan von Nicolas Cage», erklärte er knapp.

© 2011 UNIVERSAL STUDIOS. ALL RIGHTS RESERVED

Anzeige

Las Vegas – Aera 51 Grand Canyon all das können Sie für 2 jetzt zum Kinostart von gewinnen: Machen Sie sich mit einem Wohnmobil auf die Spuren von PAUL - dem Alien auf der Flucht. Von Las Vegas aus steht Ihnen ein komfortables Motorhome für 5 Tage zur Verfügung. Besuchen Sie die sagenumwobene Aera 51 und lassen Sie sich vom atemberaubenden Ausblick auf den Grand Canyon verführen. Zudem werden Sie auch noch eine Nacht in einem Hotel in Las Vegas verbringen - der verrücktesten Stadt der Welt! Inklusive sind: Retourflüge für 2 Personen in der Economy Klasse Zürich - Las Vegas Airporttransfer in Las Vegas 1 Übernachtung in Las Vegas 5 Tage / 4 Nächte in einem Motorhome

Und so sind Sie dabei: Senden Sie ein SMS mit dem Keyword PAUL an 920 (Fr. 1.50/SMS) gefolgt mit dem Namen und Adresse, oder Telefon auf 0901 591 988 (Fr. 1.50/Anruf v. Festnetz) oder per WAP chancengleich und ohne Zusatzkosten m.vpch.ch/BAA52639 (über das Handynetz) Teilnahmeschluss: Dienstag, 19.4.11 um 24 Uhr

KINOSTART 14. APRIL Teilnahmebedingungen: Die Reise kann zwischen dem 1.9.2011 und 15.12.2011 sowie 1.1.2012 und 31.3.2012 angetreten werden. Der Fahrer des Motorhome muss min. 25 sein und seit 1 Jahr gültigen Führerausweis haben. Die Reise kann weder umgebucht noch in bar ausbezahlt werden. Sollte infolge höherer Gewalt die Reise annulliert oder vorzeitig abgebrochen werden, besteht kein Anspruch auf Ersatz. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahre. Der Teilnehmer bestätigt, dass er über für die USA gültige Reisedokumente verfügt. Mitarbeiter der Ringier AG und Universal Pictures und den angeschlossen Agenturen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

PaulMovie.ch


20

SPORT

www.blickamabend.ch

GP China Mark Webber (r.) freut sich über den Sieg von Rivale Lewis Hamilton (McLaren). Sein Red-BullTeamkollege Sebastian Vettel wurde «nur» Zweiter.

Schock 30 Samp-Ultras stürmten Reto Zieglers Teamcar.

FUSSBALL → Horror für Nati-Verteidiger Reto Ziegler (Sampdoria). Nach der Pleite am Samstag bei Milan (0:3) stürmten 30 Ultras den Teambus bei der Rückkehr nach Genua. Die Maskierten waren mit Messern und Schraubenziehern bewaffnet. Die Ultras sprachen Morddrohungen aus. Ziegler kam mit dem Schrecken davon. mk

Fotos: Keystone, ATP, Patrick B. Kraemer, Toto Marti, Getty Images, ZVG

Attacke auf Nati-Star

«Gut, dass jemand

Vettel stoppte»

AXPO SUPER LEAGUE Sonntag, 17. April Basel – Grasshoppers Xamax – Luzern Thun – St. Gallen Dienstag, 19. April Bellinzona – Sion Zürich – YB

2:2 2:1 0:0 19.45 19.45

Rangliste 1. Basel

28 60:35 58

2. Zürich

28 57:36 55

3. YB

28 53:38 48

4. Sion

28 36:26 42

5. Luzern

28 51:40 41

6. Thun

28 35:33 34

7. Bellinzona 28 33:60 27 8. Xamax

28 36:51 26

9. GC

28 31:44 25

10. St. Gallen 28 23:52 23

SCHADENFREUDE → Webber ist

froh, dass Vettel nicht gesiegt hat – obwohl er dessen Teamkollege ist. Von Marc Ribolla und Roger Benoit

E

r ist der heimliche Gewinner des Formel-1Wochenendes in Shanghai (China) – Red-Bull-Pilot Mark Webber. Der Australier zeigte ein famoses Rennen, fuhr von Startplatz 18 als Dritter aufs Podest. Dennoch steht er bei seinem Team im Schatten von Weltmeister Sebas-

tian Vettel, der im dritten Saisonrennen erstmals nicht siegte und hinter Sieger Lewis Hamilton (McLaren) Zweiter wurde. Wie gross der Frust als Nummer zwei bei Webber sein muss, zeigt sein Spruch nach dem Rennen. «Gut, dass jemand Sebastians Serie gestoppt hat!», sagte Webber. Ein unglaublicher Affront, der seine Schaden-

freude und den Zwist ge- verstehen sich, weil beide genüber seinem Teamkolle- ihr Ziel – den WM-Titel – gen deutlich macht. Vor- schon erreicht haben und dergründig bezieht sich merken, dass es ohne das Webber auf die gestiege- Wissen des anderen nicht ne Spannung, wenn nicht geht. Bei Ferrari ist Fernando Alonso so immer Vettel dominant, gewinnt. Doch insge- Teammässig dass Felipe heim weiss ist McLaren im Massa nur die Webber, dass gute Miene klaren Plus. zum Bösen er Vettel die Spiel bleibt. Nummer eins bei Red-Bull nicht mehr Bis zum nächsten GP dauerts nun drei Wochen. Am streitig machen kann. Teammässig haben Ha- 8. Mai steigt in Istanbul mit milton und Button bei dem GP der Türkei der McLaren ein klares Plus. Sie Renn-Auftakt in Europa. 

Anzeige

DIE GrösstE musIk unD tanzshow DEr wElt  ÜbEr 200 stars aus 22 natIonEn

Die besten tänzer der welt 6 weltpremieren Über 40 weltmeister Diverse sektoren bereits ausverkauft. tickets jetzt sichern!

ussupErstar busta rhymEs

12.14. maI 2011 | hallEnstaDIon zÜrIch 0900 800 800 cHF 1.19/min., FesTneTzTariF tIckEts: manor | TickeTcorner Tel. www.skyDancE.Info

GuEst star nEk


21

Montag, 18. April 2011

Konietzka jetzt gegen Raab? LÄNDERSPIEL → Kult-Trainer Timo Konietzka (72)

würde sich auf Duell gegen den Showmaster freuen.

W

as er anfasst, wird zum Erfolg. Fussball-Legende und «Blick»Experte Timo Konietzka (72) – ehemaliger Meistercoach mit dem FCZ und GC – gab bei der dritten Mannschaft des Fünftligisten Showmaster Ebikon Stefan LU ein Raab. starkes Comeback. Am Samstag holte Timo mit einem 1:1 gegen Weggis den ersten Punkt seit zwei

Jahren für Ebikon. Seine Mission beim schlechtesten Team der Innerschweiz ist damit nach drei Tagen Training beendet. Doch Ebikons-Spielertrainer Mario Köhler plant den nächsten Coup. «Vielleicht suchen wir jetzt die schlechteste Mannschaft Deutschlands für ein Duell. Stefan Raab könnte das Ganze ja vermarkten.» Auf den spektakulären Vorschlag angesprochen zeigt sich Konietzka begeistert: «Mit Sicherheit würde ich so eine Gaudi nochmal machen. Ich würde mich freuen, so ein Länderspiel international zu machen. Nochmals Gas geben und versuchen, die Deutschen zu schlagen. Der Raab ist ja auch einer, der immer gewinnen will.» Die Vorbereitung würde er seriös ma-

chen. Timo: «Vielleicht würden wir uns dann eine Woche Zeit nehmen und jeden Tag trainieren, um die Deutschen zu schlagen. rib/abö Treffen StarquizGewinner Tom Frehner mit HCDCoach Arno Del Curto und dem Meisterpokal.

Klein-Tom traf Del Curto KurzComeback Timo Konietzka in Ebikon.

STARQUIZ → Da leuchteten die Augen des jungen Blick am Abend-Lesers aber! Der siebenjährige Tom Frehner gewann das Star-Quiz und durfte am Samstag in Davos seinen exklusiven Preis in Empfang nehmen: Einmal den Meisterpokal in die Luft stemmen. Den Kübel brachte dem HCD-Fan kein Geringerer als Arno Del Curto höchstpersönlich. Und der Erfolgstrainer (fünf Titel) nahm sich an der Meisterfeier auch noch Zeit für einen Schwatz mit Klein-Tom. Vater Urs kam kaum mehr aus dem Schwärmen heraus: «Das war cool, unvergesslich für meinen Sohn Tom – und natürlich auch für mich.» zbi

Anzeige

Wettbewerb zum Kinostart am 28. April Auf nach Rio an die Copacabana ! VIN

DIESEL

PAUL

WALKER

DWAYNE

JOHNSON

Blick am Abend, Radio Energy und Media Markt verlosen gemeinsam eine Reise nach Rio für zwei Personen. Im Hauptpreis inbegriffen sind:

© 2011 UNIVERSAL STUDIOS

Retourflüge in der Economy Klasse Zürich – Rio de Janeiro • Flughafentransfers in Rio • 5Tage / 4 Nächte mit Frühstück im 4-Stern Hotel an der Copacabana • Dinner für Zwei im Trendrestaurant „Cachaçaria Mangue Seco“ • Eine Clubnacht mit VIP Ticket und Cocktails im „Rio Scenarium“ • US$ 200.– Sackgeld

s Furiou Fast & Alle 4 er in e in DVD s ox

rten B limitie reis onderp S m u z

Weitere Preise: 50 x 2 Kinotickets Und so bist du dabei: Sende ein SMS mit dem Keyword FAST5 an 920 (Fr. 1.50/SMS), gefolgt von deinem vollständigen Namen und Adresse oder per Telefon 0901 560 014 (Fr. 1.50/Anruf v. Festnetz) oder chancengleich und ohne Zusatzkosten per WAP m.vpch.ch/BAA52631 (über das Handy-Netz).

Teilnahmeschluss: Samstag 30. April um 24 Uhr

FastAndFuriousFive.ch

Jetzt im Handel

Soundtrack ab 6. Mai im Handel

Teilnahmebedingungen: Mindestalter 18 Jahre. Die Reise muss zusammen angetreten und mind. 2 Mt. im voraus gebucht werden. Mögliche Reisedaten 1.6. - 30.11.2011 / 3.1. - 10.4.2012 / 3.5. - 10.6.2012. Hotelarrangement: 1 DZ mit Frühstück. Keine Umbuchung od. Barauszahlung. Dinner und Clubnacht bis je max. US$ 100.–. Keine Korrespondenz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

AB 28. APRIL IM KINO


** Selbstvergleich, Angebot g端ltig vom 18.4. - 21.5.2011. Nur solange Vorrat.

Art.Nr. 5708006 Gokart GRX-1

90

79.

statt 149.90 **

www.dosenbach.ch


23

Montag, 18. April 2011

→ FORSCHER FORSCHT

Life

300

Laut historischen Berichten besass jeder Krieger des MongolenFürsten Dschingis Khan bis zu 18 Pferde. Um weniger Nahrungsmittel transportieren zu müssen, betrieb man während der langen Märsche Aderlass an den Pferden: 300 Gramm Blut pro Tag wurden gezapft und getrunken.

Holmes & Yang

Noch eine Schauspielerin, die Mode macht? Ja. Aber Katie Holmes und ihre Stylistin Jeanne Yang machens richtig. lara.weitzel @ringier.ch

2

1

M

itte März präsentierten Katie Holmes und Jeanne Yang beim LuxusKaufhaus «Barneys New York» ihre Herbstkollektion 2011. Vor drei Jahren gründeten die Freundinnen das Label Holmes & Yang und hatten ihr Debut im Herbst 2009 mit einer Damen- und Kinder- Kollektion. Das Design-Duo kreiert elegante, zeitlose Mode wie klassische Blazer, Tuxedos und Chiffon-Kleider in gedeckten Farben. «Wir wollen etwas entwerfen, was unsere Kinder in zehn Jahren auch noch tragen möchten», so Holmes. Die beiden Frauen lassen ihre Teile in New York produzieren, daher auch der stolze Preis. Hoffen wir, das Label schafft es bald auch in unsere Shops. We like!

3

Fotos: AP, Action Press, ZVG

4

Alle mögen Holmes & Yang Nicht nur Schauspielerin Malin Ackermann, die im März an der Premiere von «Sucker Punch» in Los Angeles ein rotes Seidenkleid von Holmes & Yang trug, mag das Label. Auch Jessica Alba und Victoria Beckham stehen auf die zeitlose, elegante Mode.

Wildlederjacke Das «Dancer Jacket» ist elegant und cool und kostet 2230 Franken.

Minikleid «Spanish Dress» für 1340 Franken. Alle Artikel (ausser Tasche) bei «barneys.com» erhältlich.

Maxikleid Must-Have für den Sommer – ein langes Kleid! «Tuxedo Maxi Dress» für 1140 Franken.

Tasche Eine Kreation von Holmes & Yang und dem Mailänder Lederlabel Valextra. 3600 Franken.

1

2

3

4


24

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Blumenmeer auf Balk PFLANZEN → Eine Siesta auf dem

Balkon entspannt. Doch vorher wird umgepflanzt und eingetop.

D

ie Sonnenstrahlen locken auch die grössten Stubenhocker an die frische Luft. Wem Seepromenade oder Stadtpark zu weit entfernt sind, der macht es sich auf dem Balkon gemütlich. Tipps und Tricks für die Oase daheim von Marc Twerenbold, Geschäftsinhaber der Blumen Kenner AG.

sagt, dass man nicht vor den Eisheiligen mit dem Eintopfen oder Anpflanzen beginnen sollte. Die Eisheiligen lassen die Temperaturen zwischen dem 11. und 15. Mai oft abkühlen. Es kann noch mit Bodenfrost gerechnet werden. «Besonders wichtig ist diese Regel für Basilikum. Wird dieser zu früh gepflanzt, erfriert er leicht», sagt Marc Twerenbold.

Winterfestigkeit Winterfeste Pflanzen müs- Kräuter vs. Gemüse sen nicht jedes Jahr neu ge- Peterli, Basilikum, Salbei kauft werden. «Dazu gehö- oder Dill fühlen sich auch auf dem Balren Azaleen, Hortensien, kon wohl. Bis Mitte Mai ist Abzuraten Rosen, Edelist weiss und alle Bodenfrost hingegen Polsterpflanvom eigenen noch möglich zen», sagt der GemüsegärtProfi. Kamelien, Hibiskus, chen. Eine Ausnahme ist Franchipani, Geranien, vielleicht ein grosser Topf, Margeriten überstehen den in dem Cherry-Tomaten, Winter leider nicht. oder, auf sehr sonnigen Balkonen, Zitrusfrüchte, gezoSonne oder Schatten gen werden können. Alle Ein sehr sonniger Balkon anderen Pflanzen sind zu kann mit Bougainvillea und anfällig für Läuse. Oleander bestückt werden. Sie mögen es heiss. In den Tipp Schatten gehören hingegen «Stellen Sie ihre Pflanzen Fuchsia, Hibiskus und das nicht zu nah an die Hauswand. Die Hitze am Tag Schattenlieschen. und die Kälte in der Nacht strahlen zu sehr ab», sagt Zurückschneiden Winterfeste Pflanzen sollte der Experte. An einem lufman erst nach den Eisheili- tigen Platz fühlen sich gen zurückschneiden. Pflanzen und Blumen wie auch Kräuter um Welten Die Eisheiligen wohler und der Balkon wird Ein alte Volksweisheit be- zum Paradies in der City.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Irrtum, umweltbewusstes Wohnen muss nicht automatisch spiessig oder alt aussehen: Recycelte Materialien und Dinge aus nachwachsenden Rohstoffen lassen sich wunderbar mit stilvollem Interieur verbinden. Naturstein, Linoleum, Jute und Leinen wirken, unterschiedlich kombiniert, mal modern, mal ländlich, mal shabby chic, mal maritim. Der Bildband von Judith Wilson «Natürlich Wohnen mit Stil» zeigt, wie sich ein Raum mit Strandfundstücken oder Handgetöpfertem verschönern lässt. Zusätzlich erhält der Leser Tipps zu Naturund Biofarben sowie ein umfangreiches Bezugsquellenverzeichnis. Im Christian Verlag für 29.90 Fr.

Grün in der City Ferienstimmung auf dem Balkon entspannt.

Fotos: Flora Press, Christian Verlag, Getty Images, ZVG

melinda.por @ringier.ch

1

2

Im Einklang mit der Natur. Wohnen mit Stil und


25

Montag, 18. April 2011

onien

6

→ WOHN-NEWS

Grill für Feuer ohne Rauch

7

5

ÖKOLOGISCH → Dank spezieller Technologie erzeugt das Holzfeuer im «OlymiQ»Grill fast keinen Rauch. Für die optimale Verbrennung mit minimalem Rückstand sorgt ein thermoleitfähiges Element, das Wärme in Energie umwandelt. Der Grill kostet 3390 Franken. www.safretti.ch

Mailand wird Möbel-Mekka INTERNATIONAL → Die Mailänder Möbelmesse, eine der wichtigsten Möbelmessen Europas, findet vom 12. bis 17. April zum 50. Mal statt. Etwa 2700 Aussteller zeigen die neuesten neusten Innenarchitektur- und Wohndesign-Trends.

4

www.cosmit.it

Romantisch In den Topf passt zum Beispiel ein kleiner Buchsbaum. Bei «charme-de-provence.de» für 39 Fr.

Ordentlich Jedem seine Farbe, so wird nichts verwechselt. Buntes Treiben bei den Pflanzensäckchen von Ikea für je 1.95 Fr.

Modern Grüne, quadratische Behälter inklusive Pflanzen für den botanischen Mix. Bei Ikea für je 7.95 Fr.

Flexibel Wie frisch vom Markt, zum Verschenken oder fürs Weekendhaus: Tragbare Holzkörbe von «liebenswertonline.de», 33 Fr.

1

2

Chic Schlicht und elegant – dieses Modell ist ein echtes Dekostück. «Decorationsshop-online.ch»,6.90 Fr.

3

3

Verantwortung

Naiv Margeriten oder Petersilie? In die Töpfe von «nostalgieimkinderzimmer.de» passt beides. Set für zirka 17 Fr.

4

5

WISSEN

6

Praktisch Alles an einem Platz, praktisch verstaut. Diese Hängetöpfe brauchen wenig Platz auf dem Balkon. Bei «impressionen.ch» für 59.95 Fr.

7

Plätzchen gesucht Elvis lebt in dieser Fan-Box Fans aufgepasst! Dieses gratis Elvis-Paket bietet Einblicke in das private Leben des King of Rock’n Roll – Parties, das Innenleben seines Privatjets – sowie viele weitere interessante Informationen (aus fünf Magazinen) über den unsterblichen Star. Elvis prägte die Musikgeschichte und begeistert die Massen nach wie vor. Wer richtig im Retro-Gefühl schwelgen möchte, spielt Elvis-Songs wie «Lover Doll» oder «I Beg of You» direkt ab Schallplatte und

→ GUT ZU

tanzt mit dem lebensgrossen Poster des King durch die Wohnung. Bewerbungen für das Elvis-Paket bitte an magazin@blickamabend.ch.

Asiatischer Marienkäfer Der asiatische Marienkäfer wurde Ende des 20. Jahrhunderts nach Europa importiert, wo man ihn in Gewächshäusern als Bekämpfer von Pflanzenschädlingen wie der Blattlaus einsetzte. Man fand aber heraus, dass entflohene Krabbler die einheimischen Marienkäfer fressen. In der Schweiz war der Asien-Käfer nie als biologischer Pflanzenschützer zugelassen. Das erste freilebende Exemplar wurde 2004 in Basel gesichtet. Seither hat er sich stark ausgebreitet.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00Lena 16:50Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 glanz & gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Johnny Test 16:45 Zamborium 16:55 Die Zauberer vom Waverly Place 17:20 Zambooster 17:30 Hannah Montana 18:05 Best Friends 18:35 Berlin, Berlin 19:05 Glee

16:00 Tagesschau 16:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Grossstadtrevier 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 Ab in die Küche Moderation: Heinz Margot 21:05 Puls Ein Chip für die Netzhaut/ Check-up-Untersuchungen u.a. 21:50 10vor10 22:20 Eco Bankenregulierung/ Grundeinkommen u.a. 22:50 Jagd auf die Royals Die britische Monarchie und die Medien 23:45 Tagesschau Nacht 00:00 nachtwach «Meine Jugendsünden»

20:00 Grey's Anatomy E Fast erwachsen 20:45 Private Practice E Das perfekte Paar 21:30 Dr. House E Mit anderen Worten 22:25 sportlounge Zürich Marathon – Leiden ohne Happy End 23:05 Into the Wild (USA 2007) Drama von Sean Penn mit Emile Hirsch, Marcia Gay Harden 01:25 Glee E The Power of Madonna

20:00 Tagesschau B 20:15 Erlebnis Erde B Das Panda-Projekt 21:00 Legenden B Claudia Cardinale 21:45 Report München B Die umstrittene EuropäischIranische-Handelsbank u.a. 22:15 Tagesthemen Kosten der Energiewende u.a. 22:45 Beckmann Ein Leben im Schatten der RAF 00:00 Nachtmagazin 00:20 Dittsche – Das wirklich wahre Leben B

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 heute 16:15 Herzflimmern – Die Klinik am See 17:00 heute 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO 5113 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 WISO

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:05 Heute in Österreich 17:40 Frühlingszeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Liebe deinen Feind (D 2010) Drama mit Katharina Wackernagel 21:45 heute-journal Mit Marietta Slomka 22:12 Wetter 22:15 Roter Drache C (USA 2001) Thriller mit Anthony Hopkins 00:10 heute nacht Mit Normen Odenthal 00:25 Khadak – Die Farbe des Himmels (D/NL/BE 2006) Drama von Peter Brosens

20:00 ZIB 20 20:15 CSI NY B Irre 21:05 Grey's Anatomy B Fast erwachsen 21:45 ZIB Flash 21:55 Private Practice B Das perfekte Paar 22:40 The Closer B Bis aufs Blut 23:25 Californication B Die Spendengala/LOL 00:20 ZIB 24 00:40 E.R. – Emergency Room Panik

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Millionenshow B 21:10 Thema B William & Kate – Die Traumhochzeit des Jahrzehnts 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag 23:10 Alfred Dorfer spricht mit Angelika Kirchschlager 23:40 Kulturmontag 00:00 There Will Be Blood C B (USA 2007) Western von Paul Thomas Anderson mit Daniel-Day Lewis 02 :30 Kulturmontag (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Menu Surprise 19:30 K 11

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:40 Scrubs 17:00 taff 16:05 Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits 17:00 taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Die Nackttanker von Huttrop 21:15 Danni Lowinski Tabu 22:15 Planetopia Wissensmagazin 23:00 Spiegel TV – Reportage Drei Kinder, drei Welten – Kindheit in Berlin 23:30 Eins gegen Eins 00:15 Forbidden TV 01:05 The Defenders Der Elvis-Raub

20:15 Wer wird Millionär? Moderation: Günther Jauch 21:15 Undercover Boss Joey‘s Pizzaservice 22:15 Extra – Das RTL Magazin Moderation: Birgit Schrowange 23:30 30 Minuten Deutschland Der Zoll ist Deutschlands Schuldeneintreiber 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka Essmüller 00:27 RTL Nachtjournal – Das Wetter 00:30 10 vor 11

20:15 Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster Verhaltet Euch unauffällig 21:15 EUReKA – Die geheime Stadt Der grosse, rote Elf 22:10 Human Target Ilsa Pucci 23:05 Supernatural Hollywood Babylon 23:55 Supernatural Hinter Gittern 00:50 Supernatural Wie es ist und wie es niemals sein sollte

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 SWR 17:05 Kaffee oder Tee? 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Die Schwarzwaldbären – Neue Chancen für ein Dorf 18:45 SWR 20:00 Tagesschau 20:15 Haltet die Welt an (D 2010) Drama mit Christine Neubauer 21:45 SWR 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Wer zeigt‘s wem? 23:00 Die Kreditkartenmafia 23:30 Soldatinnen Gottes – Die Frauen der Hamas 00:40 betrifft

16:20 Baukunst 16:45 Schwarzer Tee (F 2008) Kurzfilm 16:55 Madagaskar – Das Fischervolk der Vezos 17:40 X:enius 18:05 Mit Schirm, Charme und Melone 19:00 Journal 19:30 Wildes Deutschland 20:15 Ferien für eine Woche (F 1980) Drama mit Nathalie Baye 21:55 Grétry, ein Komponist im Wandel der Geschichte 22:50 Nichts als Tanzen 23:45 Halbe Portionen (D 2010) Kurzfilm mit Lorenz Harder 00:35 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:20 Unterwegs am Mekong 16:35 Im Tal der Sonne (AUS/D 1996) Drama mit Christian Kohlund (1/6) 17:45 Am anderen Ende der Welt 18:30 nano 19:00 heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Volker Pispers und Gäste 21:00 Lisa Fitz: Super Plus! 21:30 hitec: Bio für die Massen? 22:00 ZIB 2 22:25 Peter Voss fragt Michael Degen 23:10 Ketten im Kopf 00:00 In Treatment 00:25 10 vor 10

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Irre 21:10 Criminal Intent – Heisser Stoff 22:10 Life 23:05 Boston Legal 00:00 vox nachrichten 00:20 Criminal Intent (W) 01:15 Life

16:00 How I Met Your Mother – Doppelgänger u.a. 17:40 CSI – New York – Im Kreuzfeuer u.a. 19:20 Ghost Whisperer 20:15 Bauer, ledig, sucht... 22:00 Der grosse Kampf um die Schweizer Küche – Bumann bei den Deutschen 23:55 Bauer, ledig, sucht... 01:25 Bauer, ledig, sucht...

© 2011

22:15 Uhr auf ZDF Sir Anthony Hopkins scheint seine Rolle gefunden zu haben: Nach «Schweigen der Lämmer» und «Hannibal» verkörpert er zum dritten Mal den philosophierenden Menschenfresser. Und trotz mehrhundertjähriger Strafe in einer Hochsicherheitsklinik ist er für die Ermittlung gegen einen anderen Serienmörder Gold wert.

→ Das Panda- Projekt 20:15 Uhr auf ARD Am Giant Panda Breeding Center in Chengdu, dem Forschungsinstitut für Grosse Pandas, hat man sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Man will mit neuesten Mitteln der Technik so viele Pandajunge züchten, dass die Spezies vor dem drohenden Aussterben bewahrt werden kann.

→ There will be

Blood

00:00 Uhr auf ORF 2 Der Ölsucher Daniel Plainview will 1911 den Fortschritt in eine ausgedörrte Gegend bringen, in der enorme Rohölvorkommen vermutet werden, und stösst dabei auf den Widerstand des lokalen Laienpredigers.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Roland Grüter Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Roter Drache

15:55 What's up, Dad? 16:20 What's up, Dad? 16:50 kabel eins news 17:00 Two and a Half Men 17:55 Abenteuer Leben 18:45 Kochen mit Knall 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Bad Company (USA 2002) Action von Joel Schumacher mit Anthony Hopkins, Chris Rock 22:20 Auf brennendem Eis (USA 1994) Action mit Steven Seagal 00:25 Bad Company (W) (USA 2002) Action

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 18. April 2011

Armer, reicher Star

→ SHORT-

CUTS

Sie macht ihn glücklich Tochter Cleo mit Vater Johnny.

Schwierige Entführung Ein Opfer und ein tadelloser Plan – für die Entführer scheint alles perfekt: Der reiche Vater von Alice Creed (Gemma Arterton) würde bald das Lösegeld bezahlen. Doch es kommt anders: Die entführte Alice gibt nicht kampflos auf. «The Disappearance of Alice Creed» The Disapof ist ein gross- pearance Alice Creed artiger Ascot Elite Entertainment. Thriller. Bewertung: 

Exzentrischer Frauenheld STIMMIG → Sofia Coppolas «Somewhere» schlägt

Somewhere Universal Home.

in dieselbe Kerbe wie «Lost In Translation». ronny.nenniger @ringier.ch

E

rinnern Sie sich noch an Bob Harris (gespielt von Bill Murray), der in Tokio die Zeit totschlug? Der alternde Filmstar schwelgte im Luxus und doch war sein Leben trist – es fehlte ihm an Wärme und Geborgenheit. «Lost In Translation» (2003) war Sofia Coppolas grösster Erfolg, an den die Regisseu-

→ TOP 3 GAMES

1

rin nun mit «Somewhere» auch inhaltlich anknüpfen will. Im Mittelpunkt der Story steht wieder ein zu Tode gelangweilter, übersättigter Hollywoodstar. Johnny (Stephen Dorff ) lebt ein exzessives, luxuriöses Leben in LA. Wenn er nicht gerade Promotion-Termine wahrnimmt, schlägt er die Zeit mit belanglosem Sex, Drogen und wilden Partys

Fotos: ZVG

möchte diesen Johnny förmlich durchschütteln. Doch dann tritt Cleo in sein Leben, gespielt von der zierlichen Ellen Fanning, und mischt alles auf. «Somewhere» ist keine grosse Geschichte. Doch berührt sie auf subtile Weise und wirkt sehr stimmig. Die Filmemacherin lässt Bilder und Momente für sich sprechen. Bewertung:





Schiessen, tanzen und im Rhythmus bleiben

Im Militärshooter «Operation Flashpoint – Red River» herrscht Krieg in Tadschikistan zwischen China und Afghanistan. Weniger Action, dafür mehr Simulations-Aspekte: Die meisten Schusswechsel finden über grosse Distanzen statt. Das EinOperation satzgebiet umfasst über Flashpoint für PC, PS3, 200 Quadratkilometer X360, ab 18 und bietet genug Platz Jahren, ab für taktische Gefechte. 69 Franken

martin.steiner@ringier.ch

tot. Dies ändert sich, als Cleo (Ellen Fanning), seine 11-jährige Tochter für ein paar Tage bei ihm einzieht. Coppola zeigt einen Schauspieler, der in seinem Leben alles erreicht hat, aber an der eigenen Belanglosigkeit und Einsamkeit erstickt. Seine Oberflächlichkeit treibt einem die Tränen in die Augen. Man

Serge Gainsbourg, eine Ikone der französischen Popkultur, faszinierte in den 60ern und 70ern weltweit. Sein Lebensweg war mit Frauen, Drogen und Skandalen gepflastert. In «Gainsbourg» zeichnet Joann Sfar das Leben des Exzentrikers nach. Der Versuch «Gainsbourg» Warner Home gelang nur Video. ansatzweise. Bewertung:

2

Der König ist tot, es lebe der König. In «Michael Jackson – The Experience» lassen sich die bekanntesten Hits des King of Pop nachsingen und tanzen. Fürs Tanzen haben die Entwickler eine Menge Übungsvideos ins Spiel Michael gepackt, die den SpieJackson für PS3, lern helfen sollen. Dabei X360, ab sind Hits wie «Thriller» 12 Jahren, oder «Billy Jean». 65 Franken

3

Die Patapons erhalten ihr drittes Spiel. Wie bei den Vorgängern gilt es, eine kleine Armee im Kampf gegen viele Bösewichte zu unterstützen. Mittels rhythmischem Drücken von Tasten zum Takt der Musik lassen sich den Patapon 3 Winzlingen Befehle für PSP, ab 7 Jahren, erteilen. Wer kein Takt45 Franken gefühl besitzt, sollte die Finger vom Spiel lassen.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1575 Franken

Wochenpreis: 15 × eine Allin-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken! Sicher surfen im Internet: Ausgestattet mit Antivirus, Antispam, Antispyware, Personal Firewall, Web Content Protection, Intrusion Guard und Privacy Tool bietet Normans SecuritySuite PRO zuverlässigen Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern, Spyware, Hackern und anderen Formen von Malware. www.norman.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 19. April 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 14. April: ANFANG Die Gewinner der Kw 14 werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003200

3 4 1 4 0 2 0 4 2

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

0 4

1

2

3

1

2

2

3

0

2

→ SUDOKU → SUDOKU schwierig schwierig

5 3 7 9 4 9

4 2 8

6 6 9 7 5 8 1

3 9 6

Conceptis Puzzles

17 4

7 6 3

24

16

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

3 19

4 30 10 22

6

22

17 17

6

30

12

24 Conceptis Puzzles

7008414

→ SUDOKU mittel

2

Set: Farbe Anthrazit, 1 Sofa und 2 Sessel mit beigen Polstern sowie 1 Lounge-Tisch mit Glasplatte.

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 19. April 2011, 15.00 Uhr

06010000681

4

3

13

Wochenpreis: 1 × ein BROOKLYN Lounge-Set von Teakland.ch im Wert von 985 Franken!

4 1

6 4

13 16

Wert: 985 Franken

9

12

1 3

8 5 7 6 4 4

3 1

6 7

4

9

5 7

3 4

Conceptis Puzzles

5 9 2 8 3 6

6 4 2 06010013560


Montag, 18. April 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Pärchen haben sich viel zu erzählen, das Thema Ferien steht an. Singles sind dank ihrer tollen Ausstrahlung nicht zu übersehen. Flop: Sie haben zurzeit viele interessante Ideen. Belassen Sie es nicht dabei, eine davon sollte heute umsetzbar sein.

ZWILLINGE 21.5. – 21.6. Top: Sie gehen die Woche recht beschwingt an. Ihre Ausstrahlung ist dementsprechend positiv und Ihre Wirkung auf andere äusserst anziehend. Flop: So einiges könnte heute schiefgehen: Schlüssel verlegen, Bus verpassen, falsch angezogen sein.

WAAGE 24.9. – 23.10. Top: Ihre guten Ideen bringen zwar noch nicht gleich den beruflichen Durchbruch, können aber den Grundstein für künftige Erfolge legen. Flop: Manche Äusserungen kommen negativer bei Ihnen an, als Sie gemeint sind.

SCHÜTZE 23.11. – 21.12. Top: Sie sind kreativ wie selten zuvor. Die guten Ideen sprudeln nur so aus Ihnen heraus. Ihre Vorgesetzten sind begeistert, Ihr Schatz auch. Flop: Vertreten Sie Ihre Meinung, aber bleiben Sie dabei ruhig und sachlich.

FISCHE 20.2. – 20.3. Top: Gehen Sie mit offenen Augen durch den Tag, überall warten Überraschungen auf Sie. Die Venus weist Ihnen den Weg! Flop: Dies ist nicht der Tag für Fastfood und Fernsehsessel. Sie brauchen heute frische Kost und viel Bewegung.

KREBS 22.6. – 22.7. Top: Im Job heisst es: Auf zu neuen Ufern! Ehrgeiz und Tatendrang haben Sie genug, und das nötige Quäntchen Glück kommt auch noch dazu. Flop: Sie sind stimmungsmässig etwas durcheinander. Warnen Sie Ihren Partner ruhig schon mal vor.

SKORPION 24.10. – 22.11. Top: Der heutige Vollmond macht Sie höchst gefühlvoll und sehr empfänglich für liebevolle Gesten und romantische Stimmung. Flop: Ihr Chef weist Ihnen eine knifflige Aufgabe zu. Das ist keine Strafe, sondern er kennt Ihre Gründlichkeit.

STEINBOCK 22.12. – 20.1. Top: Der Mond in einem befreundeten Zeichen bringt eine gute Mischung aus harmonischem Miteinander und positiver Spannung in Ihre Partnerschaft. Flop: Ihr Ziel lohnt sich ganz bestimmt. Doch gibt es dorthin nicht einen etwas einfacheren Weg?

WIDDER 21.3. – 20.4. Top: Sie arbeiten schnell und sind flexibel. Dadurch finden Sie vor allem für alle technischen Probleme schnell die richtigen Lösungen. Flop: Sie sind noch kämpferischer gestimmt als sonst und wollen für Ihre Ziele mit dem Kopf durch die Wand. Aua!

LÖWE 23.7. – 23.8. Top: Mit Ihrem Power und Einfallsreichtum ziehen Sie im Job munter an anderen vorbei. Nichts kann Ihren Lauf stoppen. Flop: Wenn Sie heute etwas zu nörgeln haben, sollten Sie Ihre Erwartungen überdenken. Und eventuell runterschrauben.

STIER 21.4. – 20.5. Top: Ihr Stimmungsbarometer zeigt auf Sehnsucht nach Nähe. Lassen Sie es Ihren Partner wissen, denn wahrscheinlich geht es ihm genauso. Flop: Sie fühlen sich im Job wie auf der Ersatzbank? Da sitzt es sich doch recht bequem, oder?

JUNGFRAU 24.8. – 23.9. Top: Sie erhalten Gelegenheit zu zeigen, was Sie können. Denn jetzt ist systematisches und methodisches Vorgehen gefragt. Flop: Eine positive Ausstrahlung bringt Ihnen viel mehr Sympathien ein als hängende Mundwinkel. Also lächeln Sie los!

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS An einer Primarschule nimmt die Lehrerin die Silbentrennung durch. Sie fordert die Kinder auf, viersilbige Beispiele zu bilden. Peter: «Alpen-veil-chen!» «Schön, schön!» lobt die Lehrerin. «Markus, jetzt du, auch eine Blume!» «Vergiss-mein-nicht!» «Schön, schön! Und jetzt noch eine Blume von dir, Christian!» «Ge-schlechtsver-kehr!» «Aber das ist doch keine Blume, Christian!» entsetzt sich die Lehrerin. «Aber schön, schön», erwidert der Bub.


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Giorgina sucht ...

«Mein Traummann ist ehrlich und humorvoll» Alter: 20 Jahre Wohnort: Niedergösgen SO Grösse: 1,70 m Beruf: Köchin Sternzeichen: Skorpion

Mein Lieblingsgetränk: Piña Colada. Mein Lieblingssound: House und R’n’B. So verführt man mich: Mit einem Lächeln und sanften Küssen.

A de schön Maa im «Doodah» Bern. Dini aziehende blaue Auge hend mi sehr fasziniert. Wuerd der gern namal so tüüf id Auge choene luege. =) Ha grad nüm chönnä trinkä... Am Fr am 2 im «Fitmade» BE, du w, in Türkis. Si am glichä Grät gsi, bisch unbelievable! Mäud di uf witeri Trainings :) m87@hotmail.ch

Sind sexy: Schöne, gepflegte Hände und Männer in Uniform. Törnt ab: Machos. Kontakt: 1804_giorgina@bsingle.ch

Pedro sucht ...

«Ich mag Draufgängerinnen mit langen Haaren» Alter: 18 Jahre Wohnort: Stein am Rhein SH Grösse: 1,75 m Beruf: Detailhandelsfachmann Sternzeichen: Schütze

Hey Tanja mi Shatzu Ich lieb dich so! Bisch alles für mich und es tuet mir leid wenn ich mengisch so chindisch bi. Lieb dich bisch alles für mich <333 Din Shatz David

Hügiin mi grossä Star! Ich han dir nume welle säge, wie gärn ich dich ha! Bin immr für dich do! Ly Janine...

Hey min Amore, sitt eme Jahr wo ich dank dir di Glücklichst bin. Du bisch s’ wichtigste i mim Läbe. Danke. Lieb dich über alles. Jenny

Hoi Angie! Duet mr vo Herze Leid, wasi gseit ha! Hoff du verzeihsch mer es letschts mol... Glg Michi us BS

So verführe ich: Mit viel Fantasie.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Fr 15.4 08:25 Frau im Bus 6 Richtung Zug. Fühlte mich mit dir verbunden und habe nur nach dem Weg gefragt. Gibt’s so was?

Das will ich mal erlebt haben: Fallschirmspringen und eine Safari in Afrika.

www.blickamabend.ch

Du bish Min Schnusipuh. im s’Beshd wasmr i m iere! ss pa e ön ch t hä Läbe eifach Es ish nöd immer wie so aber ich lieb dich du bisch!

Mars, üsi chli Familie u du sit mr u wichtig. Uf üs, ufe Früehlig u Summer usw. U viu schöns ir Zuekunft. Abrazo u Muntsch

rum Hallo Boris aus Basel, wa ghaFlu my Ro an? ht nic rufst du gefreut fen Züri. Habe mich so nlichst. seh rte Wa 5. 10. n auf de Ciao Nadja! Habe dein honigsüsses Lächeln vermisst. Freu mich auf das Morgige. Gruss, dein Zugbegleiter

Sali min Engel :) Du weish mir hend etz sho so viel duregmacht. Und hend immer zemmeghebt. Es wird immer so bliebe. Chennt nömme ohni dich! One Sistahlove A die wunderschöni Traumfrau wo am 16:00 letzte Fritig mitm 303 nach Spreitebach isch. Würd dich gern nomal gseh. Würd mich meg a glücklich mache. Dis B.S

Die Liebe tut nichts Böses, kämpft fair, geht aber nicht mit dem Kopf durch die Wand. Sie handelt nach dem Gesetz der Liebe!

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Das will ich mal erlebt haben: Bungee-Jumping. Ein Star, der mich beeindruckt: Chris Brown. Mein Lieblingsclub: Hive in Zürich. Meine Hobbys: Partys und Freunde treffen. Ich verliebe mich, wenn: Der Charakter passt. Meine Macke: Ich bin aufgedreht. Sind sexy: Frauen in Abendkleidern.

Welpe Scotty ist erschöpft vom Tag und hat sich zum Schlafen und Träumen auf Frauchens Schmusedecke zurückgezogen.

Törnt ab: Frauen, die rülpsen.

Ein Bild von Yasmin Yildiz aus Basel.

Kontakt: 1804_pedro@bsingle.ch

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Montag, 18. April 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Stars and Stripes

1

Die amerikanische Flagge mit ihren rot-weissen Streifen und den weissen Sternchen auf blau ist so hübsch, dass sie es immer wieder in die Mode schafft. Je nach Präsident locker oder etwas verkrampfter. Die Farben stammen vom Union Jack, der Flagge der englischen Kolonien. Vor 1960 waren die Sterne noch in geraden Reihen. Seitdem die Staaten Alaska und Hawaii zu den USA zählen, sind die Sterne versetzt angeordnet. Prominentester Fan der Flagge in der Modewelt ist natürlich der amerikanische Designer Tommy Hilfiger, dessen rot-weiss-blaues Logo jedes Kleidungsstück schmückt.

2

3

1

Sandra, Bloggerin aus Zürich

3

Megan, Flugbegleiterin aus Genf

2

Rario, Sales-Manager aus Zürich

4

Jeevan, Student aus Edmonton (CAN)

4

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Gezwitscher @KatjaWalder: Liebe @sbbnews, könntet ihr die news, die keine mehr ist, an die richtige stelle weiterleiten: winti, aufgang rudolfstr. DIE UHR GEHT VOR! @netzhuffle: @KatjaWalder Tipp, versuch’s mit @railservice ;) @KatjaWalder: Lieber @railservice, ich hab jedesmal einen herzinfarkt, wenn ich in winti aufn zug will: beim hinteren aufgang rudolfstr geht die uhr vor. @senfwurst: @KatjaWalder @railservice Ich melde das direkt der zuständigen Stelle ohne Umwege OK. Ich bin ein «Bähnler» und weiss wo ... @KatjaWalder: @senfwurst Grossartig, danke! So bleiben mir die täglichen schreckmomente künftig erspart ... («was, scho so spaat?!?») / cc @railservice @senfwurst: @KatjaWalder Hab das Anliegen deponiert. Wenn innerhalb von 14 Tagen nix geht, bitte Nachricht. Freund (ohne @), am nächsten Abend: Hey, heut Morgen hab ich übrigens den Zug verpasst. Die doofe Uhr ging plötzlich wieder richtig!

→ DIE FRAGE

Fotos: ZVG, René Kälin

DES TAGES

Welche Charakterzüge schätzen Sie an anderen Personen besonders?

Conny (50) Sekretärin aus Watt ZH Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig. Lügen und Unzuverlässigkeit kann ich überhaupt nicht ertragen. So lässt sich auch kein Vertrauen aufbauen.

Marc (24) Kaufmännischer Angestellter aus Basel Ich schätze direkte Menschen, welche offen und gesellig sind und nicht verschlossen in ihrer eigenen Welt leben.

Florine (20) Studentin aus Zürich Wichtig ist mir eine grosse Portion Humor. Ich mag Menschen, mit denen man lachen kann, welche aber gleichzeitig auch eine Prise Ernsthaftigkeit in den richtigen Momenten mitbringen.

Nickolas (18) Schüler aus Würenlos AG Loyalität finde ich eine essenzielle Charaktereigenschaft. Sie legt den Grundstein für jegliches Vertrauen in der Familie, bei Kollegen oder in einer Beziehung.


Morgen im

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

24° Donnerstag

 Bootsdrama Schlampte die Berner Polizei?

24°

 FDP-Krise Opfert Pelli jetzt einen Bundesrat?

Alex Rubli Jetzt redet die Frau des MS-kranken TV-Wetterfrosches. Exklusiv

Freitag

Basel Temperatur:

23° Regenrisiko: 0% Sonne: 11�13 h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 20°

25°

Gerecht ist die Welt KALTER KRIEG → Die

eigene Partei hat Kommunistenjäger McCarthy kaltgestellt.

Kommunistenjäger mit Helfer McCarthy (l.) und Roy Cohn.

Glogger mailt … … Kurt Felix Als Spass noch Spass machte

W

Von: glh@ringier.ch An: k.felix@tele-net.ch Betreff: Trauerspiel

G O OD

NEWS !

Foto: HMR Produktion

elche Ironie des Schicksals. Der republikanische Senator Joseph McCarthy wurde legendär, weil er die amerikanische Gesellschaft Anfang der 50er-Jahre nach Kommunisten durchforsten liess. Die Jagd auf vermeintliche Spitzel Moskaus gehört zu den dunklen Kapiteln der US-Geschichte. Gemäss der ursprünglichen Version wurde die Karriere McCarthys durch die Fernsehshow «See it now» (kürzfilm verfilmt von George Clooney) 1954 beendet. Ein neues Doku-Drama («The Real American») zeigt nun eine zweite Version. Die eigene Partei hat McCarthy fallenlassen, als dieser behauptete, die US-Armee sei von Kommunisten unterwandert. Der republikanische Präsident Eisenhower, einst als General gegen NaziDeutschland im Einsatz, soll sich beleidigt gefühlt haben. McCarthy musste zurücktreten. rö

Lieber Kurt Felix Ihr Nachfolger bei «Verstehen Sie Spass?» heisst Guido Cantz, ist «närrischer Oscar-Preisträger» in Köln. Guido C. (nicht verwechseln mit FDP-Guido W.) ist Star in Hoppstädten-Weiersbach oder Erftstadt-Bliesheim. Da gehört er hin. Mit seinem von BMW gesponserten X5. Aber nicht in «Verstehen Sie Spass?» Kein nüchterner TV-Chef hätte dieses abstruse Nichts für «sendefähig» erklärt. Sie, Kurt Felix, hatten 23,5 Millionen Zuschauer. GC 4,6 Millionen! Mit Judith Rakers, Bernd Stelter, Ralf Schmitz. Gäste? Sitzende oder auf der Klampfe klimpernde Peinlichkeiten! Wie kann man eine solche Quotenvorlage so verdoofen? Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Jesus spricht:

Ich bin nicht für die Selbstgerechten gekommen, sondern für die Verirrten, damit sie umkehren. Die Bibel: Lukas 5,32

Agentur C®

18.04.2011_BS  

DiebesteTitelstory: Der Modegigant verkauu Geschirr und Bettwäsche und macht Ikea Konkurrenz. www.blickamabend.ch Sie soll die nächste DSDSS...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you