Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Dienstag, 17. April 2012 Zürich, Nr. 74

«Ich war immer das Gschtabi» Supermodel Karolina Kurkova.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

9° MORGEN

12°

Lacht die Opfer aus Massenmörder Breivik heute Morgen im Gerichtssaal in Oslo.

«Liebe Asma, stopp deinen Mann» Diplomaten-Frauen appellieren an die Menschlichkeit der Ehefrau von Syriens Diktator Assad.  AUSLAND 8/9

Auch unter Wasser SMS-len Breiviks Verteidigungsrede vor Gericht

Abartiges

Der Traum jedes Teenies wird wahr: Wir testen das erste wasserdichte Smartphone.  DIGITAL 22/23

Fotos: Reuters, ZVG, Kathi Bettels, AFP

Evangelium

 «Oslo ist eine multikulturelle Hölle»  «Ich habe den Bürgerkrieg verhindert»  «Die gebürtigen Norweger sind ein aussterbendes Volk»  «Ich fordere meine Freilassung»  NEWS 2/3

Schlussbouquet

Heute Ab e n d im TV

Playoff-Final: Der SC Bern und der ZSC machen den Meistertitel im Eishockey im letzten Spiel aus.  SF 2 20.00


2

NEWS

→ABT. FÜR EMPÖRUNG

Don’t mess with BB Das hat König Juan Carlos (74) gerade noch gefehlt. Er liegt im Spital und kuriert seinen Hüftbruch aus, den er sich auf der Elefantenjagd zugezogen hatte (wir berichteten gestern). In dieser sowieso schon schweren Zeit meldet sich die prominenteste Tierschützerin der Welt empört in der Öffentlichkeit zurück. Brigitte Bardot (77) hat Wind bekommen von der Elefantenjagd und dem Monarchen einen Brief geschrieben: «Es ist (...) widerlich und unwürdig für eine Person Ihres Ranges. Ihre Majestät, ich wünsche Ihnen keine zügige Genesung, wenn dies dazu führt, dass sie Ihre mörderischen Reisen nach Afrika oder anderswohin fortsetzen.» Dagegen sind die 50 000 nichts, die in einer Petition die Absetzung von Juan Carlos als Ehrenpräsident des spanischen WWF fordern. Absetzen finden wir auch gut. Aber was schert einen König die Meinung einiger Basisdemokraten aus Spanien und der Schweiz. Da wiegt ein ehemaliges Sexsymbol viel schwerer, das, drei Jahre älter als der König, auch ihn durch die Pubertät getragen hatte. rö

Wünscht lange Bettruhe Tierschützerin Bardot.

«Ich bin

kein Mörder, ich bin ein

Nationalheld» Begegnung heute Morgen Anklägerin Inga Bejer Engh (l.) und Breivik.

PROZESS → Anders Breivik (33 )

spricht über seine Ideologie. Er würde die Tat wiederholen.

«Ich stehe hier als Repräreivik betritt den Zeu- sentant der norwegisch-eugenstand nach 10 Uhr. ropäischen WiderstandsRichterin: «Herr Brei- gruppe. Ich bin nicht alleivik, Sie dürfen sich für Ihre ne in meiner Ansicht. Die Aussage setzen. Ich behalte Medien sagen, dass ich nur Aufmerksammir vor, Ihnen Fragen zu «Die Frage stellt keit will. Sie stellen oder sagen, dass ich ein PsySie zu unter- sich, ob die Tat illegal war.» chopath bin, brechen.» Breivik: dass ich einen «Ich hoffe, es ist mir er- Vaterkomplex habe, dass laubt, mein Statement ab- ich ein Babykiller bin, obzugeben, ohne dass Sie wohl ich niemanden unter 14 Jahren getötet habe. Sie mich unterbrechen.» Er beginnt von einem sagen, dass mein IQ unter Blatt abzulesen. Er liest 80 liege. All diese Aussagen habe ich erwartet. (...) schnell. Von Ann Guenter aus Oslo

B

→ HEUTE DIENSTAG 1.18 Uhr, Washington Die Nasa sieht eine «gute Chance» für den ersten Flug der unbemannten privaten SpaceX-Raumkapsel zur internationalen Raumstation ISS am 30. April. 4.47 Uhr, Mountain View Jahrelang angekündet, end-

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

lich da: Der Online-Speicher «Google Drive» soll nächste Woche mit 5 GB starten. 8.15 Uhr, Bern  2010 sind in der Schweiz 1,8 Millionen Tonnen oder 3,4 Prozent mehr Treibhausgase ausgestossen worden als im Jahr davor. Dies zeigt

Richter forderte die Todesstrafe Der heutige zweite Prozesstag gegen Anders Breivik begann mit einem Eklat: Nachdem über Nacht publik wurde, dass einer der drei Laienrichter, Thomas Indrebø (33), in einem Online-Beitrag zu einem Zeitungsartikel die Todesstrafe für Breivik forderte, verlangten sowohl Anklage als auch Verteidigung seinen Ausschluss. Nach einer Beratungspause entschied die Richterin, ihm wegen Befangenheit das Mandat zu entziehen. Indrebø wird durch eine 71-jährige Rentnerin ersetzt. Im Anschluss verlas Breivik seine Erklärung. Am Nachmittag folgte dann die Befragung des Massenmörders durch die Richter. rrt

Die Wirtschaft wird von Liberalen bestimmt, die konservativen Kräfte aber haben nichts zu sagen. Das norwegische Volk wurde nie gefragt, ob es eine multikulturelle Gesellschaft will, ob es eine Min-

derheit werden will. Ich bin mein ganzes Leben schon eingeschlossen gewesen, mundtot gemacht worden. Es ist ein Gefängnis, das Norwegen heisst. Es spielt keine Rolle, ob ich hier sitze oder im Gefängnis. Wir

das heute veröffentlichte Treibhausgasinventar des Bundesamts für Umwelt. Schuld war der kalte Winter. Die Schweiz befände sich dennoch auf Kyoto-Kurs.

100 Jahre alt wird, erhält ein Zeltdach. Das soll sie nicht nur wetterfest, sondern auch für andere Sportarten benutzbar machen.

9.36 Uhr, Zürich-Oerlikon Die Offene Rennbahn in Zürich-Oerlikon wird wetterfest: Die historische Sportanlage, die in diesem Jahr

10.19 Uhr, Zürich  «7000 Seen, 120 Gletscher, 110 Hotels direkt am Wasser. Wir sind das Land des Wassers», sagte Jürg Schmid, Chef Schweiz Tourismus,


3

Dienstag, 17. April 2012

→NACHGEFRAGT

«Breivik lacht über die Bevölkerung» Als Breivik erstmals vor die Richter trat, hob er seinen Arm, zeigte eine kämpferische Geste. Wie interpretieren Sie das? Es zeigt, dass er von seinen Ideen beherrscht ist. Breivik lebt in seiner eigenen Welt und hat ein unglaubliches Sendungsbedürfnis. Er ist emotional total verhärtet.

haben eine multikulturelle Hölle, die heisst Oslo.» Richterin: «Herr Breivik, lesen Sie etwa Ihr Manifest vor?» Breivik: «Nein» Er fährt fort: «Wenn ich 70 Leute umbringen muss, um die politische Richtung in unserem Land zu ändern, dann tue ich das. Am Schluss rette ich damit Leben, weil ich einen Bürgerkrieg verhindert habe. Ich sollte nicht als Mörder gelten, sondern als Nationalheld bezeichnet werden. Ich habe die ausgeklügeltste und spektakulärste Tat in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg begangen. Richterin: «Herr Breivik, kommen Sie langsam zum Ende.»

Neues aus Absurdistan

Prof. Dr. Reinhard Haller (60) Kriminalpsychiater

Breivik hatte gestern mehrmals ein Lachen auf den Lippen. Warum grinste er? Das könnte zum einen eine gewisse Schutzfunktion sein. Aber vor allem ist es das Agieren eines wahnhaften Menschen. Es ist nicht das Lachen eines Sadisten, der über das Leid der Opfer lacht. Breivik lacht über die unwissende Bevölkerung. Er fühlt sich überlegen. Als einer der Staatsanwälte Breiviks selbstgemachtes Tempelritter-Video abspielte, fing er an zu weinen. Warum die Tränen? Das ist letztlich Selbstmitleid. Er ist gerührt, weil er diese aussergewöhnliche Berufung hat.

Breivik: «Ich bin auf Seite 6 von 13. Ich habe noch sechs Seiten.» Richterin: «Beschränken Sie sich auf das Wichtigste.» Breivik ist sichtlich verstört, dass er unterbrochen wurde. Seine Hände zittern, sein Gesicht ist gerötet. Er liest noch schneller . «Die gebürtigen Norweger sind ein aussterbendes

heute in Zürich. Darum setzt man diesen Sommer voll auf das Thema Wasser. Mit Hochglanzbildern von Seen, Flüssen und Kursschiffen will Schweiz Tourismus das Reiseland anpreisen. 11.23 Uhr, Brittnau AG Ein 63-jähriger Schweizer ist gestern Abend tot in seiner Wohnung aufgefunden wor-

Kinn-Operationen sind der letzte Schrei

Die meiste Zeit schaute Breivik starr vor sich hin. Auch während der Schilderungen zur Tat. Was ging in ihm vor? Es interessiert ihn wenig. Breivik ist überzeugt, dass es keine Alternative für ihn gab. Das Starren zeigt auch, dass seine Affekte gestört sind. Breivik ist schwer gemütskrank. Was haben Sie gestern in Breiviks Stimme gehört? Vielleicht eine gewisse Unsicherheit? Er war nicht emotionalisiert und zeigte eine absolute Abgeklärtheit. Das ist für einen Wahn charakteristisch. Heute wiederholte Breivik seine kämpferische Geste und hatte gleich zu Beginn ein breites Grinsen im Gesicht. War das die Vorfreude auf seine Ansprache? Das fürchte ich. Heute wollte er der Welt die Wahrheit verkünden. Breivik erklärte, dass er es wieder tun würde, und prahlte mit seiner Tat. Das habe ich erwartet. Er fühlt sich als Held. gtq

Volk. Das ist ungerecht und inakzeptabel. Dieser Prozess soll die Wahrheit ans Licht bringen. Wenn er das wirklich tut, wird sich die Frage stellen, warum das, was ich tat, überhaupt illegal war. Ich kann mich nicht als schuldig erklären, ich habe für mein Land gekämpft. Ich fordere, dass ich auf freien Fuss gesetzt werde.» 

den. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. 12.25 Uhr, Brüssel Die EU-Kommission hat heute Mittag für die Steuerabkommen der Schweiz mit Deutschland und Grossbritannien grünes Licht gegeben. Die Abkommen seien in «voller Übereinstimmung mit EU-Recht», hiess es.

Fotos: AFP, Reuters (2), AP, swiss-image.ch/David Willen, Weltwoche, ZVG

Narzisst Massenmörder Anders Behring Breivik.

Seit Popeye weiss jedes Kind: Ein markantes Kinn beweist Durchsetzungskraft und strahlt Macht und Stärke aus. So die Überzeugung vieler Führungskräfte in den USA. Die logische Folge: Die Kinn-OPs sind im letzten Jahr um 71 Prozent gestiegen. Vor allem das vermaledeite Doppelkinn liessen sich die Patienten wieder herrichten. Wie Lizette Stephens, Managerin: Sie bemerkte ihr Doppelkinn bei einer Videokonferenz und entschloss, sich unters Messer zu legen. In Zahlen: Insgesamt liessen sich knapp 10 600 Männer und mehr als 10 000 Frauen operieren – vor allem ältere. Der Grossteil aller Operierten war zwischen 40 Neuster und 54 Jahre alt, wie der USUS-Trend Markantes, Verband für Schönheitschirurhervorstehendes Kinn. gie mitteilt. An der Nummer 1 der Schönheits-OPs können die Kinn-Schnipsler aber nicht rütteln. Neue Brüste gabs für 307 000 Frauen. num

Heute Morgen auf http://blog.soros.org

Das ist der «Weltwoche»-Bub Mentor Malluta (5) erlangte als pistolenschwingendes Romakind auf dem «Weltwoche»-Cover Berühmtheit. Das Foto entstand 2009. Jetzt hat Chuck Sudetic von der «Open Society Foundations» den mittlerweile 8-Jährigen im Kosovo besucht – und neu fotografiert. Mit dem Fussball verbreitet der Kleine deutlich weniger Schrecken.

→ TWEET DES TAGES Florian Mauchle @FlohEinstein über das Ägernis Platzmangel:

Diese Morgen, wo man sich beim Pendeln fragt, wieso Legehennen die bessere Lobby haben als Zugspassagiere. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Sächsilüüte 2012 Nach 12:07 war Schluss 2. FC Lugano 3:1-Sieg gegen St. Gallen 3. Paléo Festival 17.-22. Juli 2012 in Nyon


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Ehrenmord

oder Affekthandlung?

Preisfrage Preisüberwacher kämp für Konsumenten

D

er Mord in einer Wohnung in Zürich-Höngg schockte die Öffentlichkeit: 19-mal schlug der damals 51-jährige Pakistani Scheragha R. im Mai 2010 mit einem Beil auf seine Tochter Swera (†16) ein. Seit 8.30 Uhr wird ihm heute vor dem Zürcher Bezirksgericht der Prozess gemacht. Die Anklage fordert eine Haftstrafe von 20 Jahren. Die Verteidigung hingegen den Freispruch von der vorsätzlichen Tötung. Zu Beginn der Verhandlung hätte Scheragha R. die Möglichkeit gehabt, das Wort zu ergreifen. Er verzichtete darauf und folgte anschliessend regungslos

J.V. aus S.

Preisfragen? Schreiben Sie an briefkasten@pue.admin.ch.

Fotos: Bertrand Rey, Stefan Bohrer, bischoefe.ch, ZVG

Unfairer Vergleich

Sie vergleichen David mit Goliath! Die Situation ist denkbar ungleich: ein kleiner Einzelhändler gegen einen Grossverteiler. Woher kommen die Preisunterschiede? Der Grossverteiler kann direkt beim Hersteller einkaufen, während Cafés meist auf den Zwischenhandel angewiesen sind. Ein anderer Aspekt sind die Ladenmieten. Der Grossverteiler ist zum Beispiel auch auf der grünen Wiese anzutreffen, hier sind die Mieten tiefer als in Innenstädten, an Bahnhöfen oder in Shoppingcentern, wo Cafés ihre Kundschaft finden. Entscheidend sind auch die Einrichtung und die Personalkosten. Beim Grossverteiler finden Sie strukturierte, stark ausgenutzte Verkaufsflächen. Sie bedienen sich selbst. Das Anliegen des Cafés ist das gastronomische Erlebnis: Sie bekommen Ihr Mineralwasser von geschultem Personal an Ihren Tisch serviert, in einem Glas und in der Menge, die Sie ausgewählt haben. Das alles will bezahlt sein. Meine Empfehlung: Gehen Sie für den täglichen Bedarf zum Grossverteiler und gönnen Sie sich ab und zu den Luxus eines Mineralwassers im Café!

Musste Swera (†16) sterben, weil sie die Ehre ihrer Familie beschmutzte? Von den Blick-NewsroomReportern

Stefan Meierhans

Ich habe im Bahnhofscafé für 2 dl Mineralwasser 3 Franken 10 gezahlt. Im Grossverteiler zahlt man für 1 Liter desselben Mineralwassers 60 Rappen.

PROZESS →

Kurz nach der Tat Scheragha R. (53) wird in Handschellen abgeführt.

Das Wertvollste lag am Wegrand GLÜCK → Am Wochenende

Alleine unter Männern LaureChristine Grandjean.

Frau Bischofssprecherin WAHL → Da staunten die Kollegen vom Bistum Chur. Bischof Vitus Huonder und seine Führungsmannschaft stehen der Universalkirche in Rom und Papst Benedikt XVI. so nahe, dass sie weit entfernt sind von der Verpflichtung von Frauen in offizieller Funktion. Die liberalen Katholiken in der Diözese Lausanne, Genf und Freiburg haben weniger Berührungsängste. Bischof Charles Morerod hat die 30-jährige Freiburgerin Laure-Christine Grandjean zur Kommunikationsverantwortlichen des Bistums ernannt. Grandjean hat während zwei Jahren als Medienbeauftragte für die Schweizer Bischofskonferenz in Freiburg gearbeitet. Dort war sie für die französischsprachige Schweiz zuständig. Sie sei glücklich, weiterhin für die Kirche arbeiten zu können, sagte Grandjean am Montag zur Presseagentur Kipa. «Ich bin überzeugt, dass die katholische Kirche immer besser kommunizieren muss. Und da gibt es noch viel zu tun.» rö

wurde Sternekoch Crisci überfallen. In der Beute: Alle Reservationen.

I

n der Nacht auf Sonntag überfielen zwei maskierte Männer Carlo Criscis 2-Sterne-Restaurant Le Cerf in Cossonay VD. Mehrere Tausend Franken sind weg. Aber das ist nicht das Schlimmste. Eine Katatstrophe ist, dass die Räuber Criscis zwei «Bibeln» mitgenommen haben . «Ohne diese Agenden kann ich meinen Laden dichtmachen», sagt

Carlo Crisci. In den «Bibeln» des Kochs sind die Tischbestellungen bis Ende Jahr notiert. «Sicher 600 Gäste haben bereits reserviert. Für Feiern mit 30 Freunden oder für ein romantisches Tète-à-tête mit der Liebsten.» Für die Aufzeichnungen hätte er sogar ein Lösegeld bezahlt. Das ist jetzt zum Glück nicht nötig. Gestern Mittag kam Emil Jaton (71) aus Penthalaz VD vorbei. Der Rentner hatte auf seinem Spaziergang ein Papierbündel am Strassenrand entdeckt – Criscis «Bibeln!» . Dem Koch fiel ein Stein vom Herzen. Er lud seinen Retter ins Restaurant ein. Glück im Unglück Finder Emil Jaton (l.) überreicht Koch Crisci seine «Bibeln».

snx


5

Dienstag, 17. April 2012

und stumpf dem Plädoyer seine Tochter von ihm und des Anklägers, Staatsan- seinen Wertvorstellungen walt Ulrich Krättli. Dieser abwendete, so Krättli in seifordert einen Schuldspruch nem Plädoyer. Bereits drei wegen Mordes und ver- Wochen vor der Bluttat soll suchter vorsätzlicher Tö- der Vater versucht haben, tung und eine Haftstrafe seine Tochter in der Badewanne mit einem Föhn umvon 20 Jahren. Nach einem Streit mit zubringen. Seither lebte sie dem Vater wollte Swera am kaum noch zu Hause. Er 10. Mai 2010 von zu Hause habe die Familienehre beabhauen. Als sie ihre Sa- schmutzt gesehen und deschen zusammenpackt, holt halb die Tochter getötet. Scheragha R. ein Beil und Dennoch sprach Krättli schlägt zu. Er nicht explizit habe sie «rich- Swera († 16) von einem tiggehend «Ehrenwollte von zu massakriert», mord». Nach Krättli so Krättli. Hause weg. betonte VerNach der Tat informierte er seine Frau teidiger Matthias Brunner per Telefon über den Mord. die schwierigen VerhältnisKurz darauf stellte er sich se der Höngger Familie. «Es der Polizei. «Sie wollte ein- spricht alles für eine Tat im fach verschwinden, ein- Affekt», sagte Brunner in eifach weggehen. Ich habe ner Verhandlungspause am diesen Tod wegen der Mittag zu Blick am Abend. Ehre gemacht», soll er in Darum fordert er den Freider ersten Einvernahme ge- spruch von der vorsätzlichen Tötung und beantragt sagt haben. Swera rauchte, schmink- eine Freiheitsstrafe von te sich und hatte einen viereinhalb Jahren. Das UrFreund. Scheragha R. hätte teil wird noch heute erwarnicht verkraftet, dass sich tet.  Anzeige

Porno für Primarschüler?

SEX-KOFFER → Ein bürgerliches Komitee um SVP,

CVP und FDP kämp gegen die Sexualisie Sexualisierung. Stein des Anstosses Ein Sex-Koffer für den Sexunterricht.

N

ationalrat Sebastian Frehner (SVP) sagt zu Blick am Abend: «Wir wollen nicht, dass unsere Kinder versaut werden.» Darum soll der Sexualkundeunterricht dem Biounterricht weichen. Kindergärtner und Schüler bis neun Jahre sollen von den Eltern aufgeklärt werden. Stattdessen sollen Kinder-

gärtner präventiv auf möglichen Missbrauch geschult werden. Der obligatorische Biounterricht soll ab 12 Jahren erfolgen. Ausschlaggebend für die Initiative ist der SexKoffer, der an Basler Schulen zum Einsatz kommt. Er sorgte 2011 für Aufruhr. Kinder würden mit pornografischem

Material konfrontiert, hiess es. Der Basler Sexualpädagoge Dietmar Liebold findet die Initiative und solche Aussagen völlig daneben: «Studien zeigen, dass Jugendliche bewusster mit der Sexualität umgehen, wenn sie fundiert aufgeklärt wurden. Wichtig ist eine altersgerechte Aufklärung im Kindergarten und an den Primarschulen.» Da habe die Schule durchaus einen Auftrag. Die Aufklärung den Eltern zu überlassen findet Liebold problematisch, da viele Eltern selbst nicht richtig aufgeklärt worden seien. Kinder müssten ihren Körper kennenlernen. Zudem sei es wichtig, dass sie sich vor möglichen Übergriffen schützen können. kmu


Echt stark, dieser Plakatwettbewerb! Stimmen Sie für Ihren Favoriten. Das Echo auf den nationalen Plakatwettbewerb zum Tag der Milch vom 28. April 2012 war riesig: 70 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben dabei Ihre Kreativität unter Beweis gestellt. Wer einem Plakat seine Stimme gibt, nimmt automatisch an der Verlosung teil. Und gewinnt mit etwas Glück einen Familieneintritt ins Berner Kindermuseum CREAVIVA des Zentrum Paul Klee – inklusive Anreise per Bahn, Mal-Workshop und Z’vieri für die ganze Familie. Swissmilk freut sich auf Ihre Stimme!

www.swissmilk.ch/tagdermilch


7

WIRTSCHAFT

Dienstag, 17. April 2012

Kyrill und das Uhren-Wunder von Moskau

Nachher Die Uhr ist weg – die Spiegelung auf dem Tisch noch da.

Vorher Patriarch Kyrill mit Breguet-Uhr.

RETOUCHE → Mit einer Schweizer

Uhr setzt der russische Patriarch seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel. matthias.pfander @ringier.ch

D

u heiliges Verdienen – die russisch-orthodoxe Kirche steckt in einem handfesten Skandal. Im Zentrum steht eine Uhr. Eine Schweizer Uhr. Es soll

sich um ein Modell von Breguet handeln, der Edelmarke aus dem SwatchKonzern. Wert: Rund 55 000 Franken. Sie gehört dem Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Ky-

rill I. Das bestätigt dieser auch, betonte aber kürzlich in einem Interview, er trage sie nicht mit seiner offiziellen Kleidung. Je nach Quelle soll er Fotos, die ihn mit Uhr zeigen, sogar als Fälschungen bezichtigen. Bei der Aufnahme, die Kyrill bei einem Besuch in der Ukraine im Jahr 2009 zeigt, scheint alles in Ordnung zu sein.

Sie zeigt den Patriarchen in Die Kirche kroch denn seinem ganzen Ornat – auch zu Kreuze. Die Presohne Uhr. Doch nur auf den sestelle schrieb in ihrer ersten Blick. EntschuldiRussische Kirche kriecht gung, man lehne SoftBlogger hazu Kreuze mit ben entware zur Madeckt, dass Erklärung. nipulation von Fotos ab. sich im Lack des Tischblatts die Uhr Man werde gründlich unspiegelt. Das unheimliche tersuchen, wie es zur VerWunder lässt sich rasch er- letzung der internen ethischen Richtlinien kam.  klären: Mit Photoshop.

Obama scheitert Edler Spender hat Schulden mit Buffett-Steuer SCHWINDEL → Er gebe seine ganzen Millionen ABFUHR → Die von Milliardär

Warren Buffett angeregte Abgabe für Reiche hatte keine Chance.

D

Fotos: AP, patriarchia.ru, EuroPics, Reuters

ie Republikaner gehen sieben Monate vor der Wahl auf Konfrontationskurs zu Präsident Barack Obama. Sie haben im US-Senat gestern Abend eine Diskussion über die sogenannte «Buf-

Warren Buffet Die 30-Prozent-Steuer war seine Idee.

fett-Regel» abgeklemmt. Obama wollte mit dem Gesetz Millionäre höher besteuern. US-Bürger mit Einkommen von über einer Million Dollar pro Jahr hätten mindestens 30 Prozent ihres Lohnes dem Staat abliefern müssen. «Die BuffettRegel, das ist gesunder Menschenverstand», sagte Obama wenige Minuten nach der Abstimmung. Die Republikaner haben im Senat eine Sperrminderheit. Für die Annahme der Motion wären 60 der 100 Stimmen nötig gewesen. Am Ende sprachen sich jedoch nur 51 Abgeordnete dafür aus. map

weg, sagte dieser Ösi. Hatte er diese überhaupt?

S

eine selbstlose Grosszügigkeit brachte ihn in die Schlagzeilen. Der österreichische Millionär Karl Rabeder (49) versprach, sein ganzes Vermögen für gute Zwecke wegzugeben. Er habe erkannt, dass Geld ihn nicht glücklich mache. Er gründete eine Organisation für Mikrokredite in Entwicklungsländern. Er zog in eine einfache Hütte, um von möglichst wenig Geld leben zu können. Er tingelte durch TVTalkshows, gab Interviews, veröffentlichte ein Buch. Der Titel: «Wer nichts hat, kann alles geben.» Rabeder – so stellt sich jetzt heraus – hatte weniger als nichts. Er hatte Schulden, wie das deutsche Magazin «Stern» berichtet.

Wohltäter? Nur wenig für die guten Zwecke.

Den Verkauf seines Hauses (Wert 500 000 Euro) veranstaltete er als Verlosung. Das brachte 2,2 Millionen Euro ein. Nicht einmal 15 000 Euro davon landeten bei gemeinnützigen Organisationen. Der Rest ging für Anwaltskosten, PR-Agenten und die Tilgung der Hypothek drauf.

Und für die Schulden in seiner alten Firma. Alles nur Schall und Rauch also? In der bescheidenen Hütte konnten die «Stern»-Journalisten den wohltätigen Rabeder jedenfalls nicht treffen. Und sein Mikrokredit-Projekt soll im Zahlungsverzug sein. map


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

«Liebe Asma, stoppe deinen Ehemann»

PETITION → Diplomaten-Frauen

appellieren an das Gewissen von Baschar al-Assads Frau Asma. nadine.wozny @ringier.ch

K

ämpfe für den Frieden!» Die Botschaft im Videoclip ist klar: Die Frau des syrischen Präsidenten, Asma al-Assad, soll dem Blutvergiessen nicht mehr tatenlos zusehen. Der Film zeigt den Gegensatz zwischen Schein und Sein. Zuerst erscheint ein Foto von Asma al-Assad. Sie ist perfekt gestylt, trägt eine Sonnenbrille und Marken-Klamotten. Darunter die Zeile: «Liebe Asma, einigen Frauen geht es um Stil.» Dann die grausame Realität, aufgenommen mit

einer Handykamera: eine Frau mit einem Baby im Arm, ihr Gesicht ist angsterfüllt. Die Botschaft dazu: «Anderen Frauen geht es um ihr Volk.» Hinter dem Film stehen nicht etwa syrische Oppositionelle, sondern die Gattinnen des deutschen und des englischen Uno-Botschafters in New York, Huberta von Voss-Wittig und Sheila Lyall Grant. Neben dem Video haben die beiden Frauen Asma al-Assad einen offenen Brief geschickt. Dieser wurde bereits von verschiedensten Ehefrauen von Uno-Botschaftern unter-

Leck-Lift Eine Frage des Geschmacks.

zeichnet. «Was ist mit Ihnen teressiert sich noch für Ihr los, Asma?», fragen die Un- Image. Was uns interesterzeichnenden. Sie neh- siert, ist, dass Sie handeln. men Asma al-Assad die Und das sofort.» Rolle der Ehefrau, die Mit dem offenen Brief nichts tun kann, nicht ab. wollen die Frauen der UnoAsma al-Assad ist ge- Botschafter öffentlichen bürtige Britin und ist gut Druck auf Asma ausüben. gebildet. Mit ihrem Auftre- Die Petition kann von allen Lesern im Inten brachte sie ein Stück «Was ist mit ternet unterModernität in schrieben Ihnen los, werden. die syrische Offiziell Diktatur. Dies Asma?» brachte Baherrscht in schar al-Assad weltweit Syrien momentan Waffenstillstand. Die USA werfen Sympathien ein. Seit dem Beginn der Un- Damaskus jedoch vor, den ruhen vor über einem Jahr Sechs-Punkte-Plan nicht ist es jedoch ruhig um die einzuhalten. Es fänden weiTyrannen-Gattin gewor- terhin Kämpfe statt. So gibt den. In der Petition wird es aus der RebellenhochAsma al-Assad deshalb vor- burg Homs immer wieder geworfen, nichts gegen die Berichte über GranatbeGewalt im Land unternom- schuss durch Regierungsmen zu haben: «Keiner in- truppen. 

Ein Kult-Auto weniger

AUSGEDIENT → Der russische Autobauer Avtovaz

stellt die Produktion des Lada Nova ein.

Ein Li zum Ablecken IGITT → Die englische Firma Engine ergreift aussergewöhnliche Massnahmen, um die Laune der Mitarbeiter zu heben. So bauten sie in ihr Büro einen Leck-Lift ein. An den Seiten des Lifts kleben 1325 Jaffa Cakes, das sind Biskuits mit Orangenfüllung und Schokoladenüberzug. Einen Monat haben Lebensmitteltechnologen und Künstler am Leck-Lift gebaut. Abschlecken ist erwünscht. «Es ist der perfekte Weg, den gestressten Mitarbeitern etwas Freude zu bereiten», sagt Philippa Tilley von der KeksFirma McVitie’s. Fraglich ist, ob die Mitarbeiter scharf drauf sind, bereits geleckte Guetsli zu probieren. kab

raurige Nachricht für alle Fans von Kultautos: Der russische Autobauer Avtovaz wird den Klassiker Lada Nova in Zukunft nicht mehr herstellen. Die Nachfrage sei derart stark zurückgegangen, dass sich die Produktion nicht mehr lohne. Das erklärte der Sprecher des Unternehmens. Die Absatzzahlen des Kultautos sind im ersten Quartal um satte 76 Prozent eingebrochen. Ein genauer Zeitpunkt für den Produktionsstopp wurde nicht genannt. Der Lada 2107, der in Europa als Lada Nova oder Riva bekannt ist, war bei seiner Markteinführung 1982 – für planwirtschaftliche Verhältnisse – ein richtiger Flitzer. Er erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von 150 km/h und war der schnellste und sportlichste Wagen des Herstellers aus der Wolga-Region. Innendrin

war das russische Automobil ziemlich spartanisch ausgestattet. Ausser einem Luftgebläse und einem Radio hatte das Auto keinerlei Komfort zu bieten. Das als Blechbüchse auf vier Rädern bekannt gewordene Gefährt war in der damaligen DDR ein echter Hit. Die übliche Wartezeit lag bei bis zu 15 Jahren. Eine sowjetische Idee war der Lada Nova aber

gar nicht. Der Russenschlitten war ein Nachbau des Fiat 124. Zu Spitzenzeiten – in den 1980er-Jahren – wurden in der Wolgastadt Togliatti 700 000 Lada im Jahr produziert. Die Stadt wurde extra nach einem italienischen Kommunisten benannt. Wer nicht auf ein bisschen DDR-Nostalgie verzichten kann: Den KultOffroader Lada Niva gibts noch zu kaufen. kab

Der Lada Nova Verschwindet von den Strassen.

Fotos: AFP, Goetzfried, ZVG

T


9

Dienstag, 17. April 2012

DJ tappt in die Sex-Falle NYMPHOMANIN → DJ musste in fünf Stunden acht

Mal ran! Jetzt spricht das Sex-Opfer über die Tortur.

B

Gut vernetzt Asma al-Assad, hier mit Spaniens Königin Sofia im Juli 2010 in Madrid.

Anzeige

lick am Abend meldete am Freitag: «Zu viel Sex – Mann ruft Polizei um Hilfe.» Es war die Geschichte einer sexhungrigen Frau (47) und ihrem männlichen Opfer (43). Jetzt spricht das SexOpfer. Er heisst Dieter S., ist DJ und lernte die Frau in einer Münchner Bar kennen. «Wir verstanden uns auf Anhieb gut», sagt S. gegenüber der Zeitung «TZ». Bei ihr zu Hause ging es dann zur Sache. «Wir hatten zunächst drei Mal Sex, das war noch freiwillig», so Dieter S. Doch die Frau lässt nicht locker: «Sie war richtig sexgierig!» Dieter S. will – völlig entkräftet – die Wohnung verlassen. Doch die Nymphomanin kommt ihm zuvor: «Sie hatte die Wohnung abgeschlossen und den Schlüssel versteckt.»

Coitus infinitus Opfer DJ Dieter S..

Eine Flucht über den Balkon ist unmöglich. Da wusste der DJ: «Ich bin gefangen und muss so lange weitermachen, bis sie schläft. Wir hatten noch fünf Mal Sex.» Als die liebestolle Bekanntschaft einschläft, alarmiert Dieter S. die Polizei. Unter Protest lässt die

Frau ihr Opfer gehen – doch nicht, ohne die Polizisten zu einem flotten Dreier aufzufordern. Die Polizisten lehnen dankend ab. Dieter S. hat vorerst genug von Frauen. «Sex ist für mich tabu!» Der DJ hat die Frau wegen Freiheitsberaubung und sexueller Nötigung angezeigt. kab


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Eine von ihnen wir SHOOTING → Trotz dem Aus für

die Miss-Schweiz-Wahl – Zürcher Girls machen tapfer weiter. Sonntag ist aber klar: Die Miss-Schweiz-Wahl findet m 11. Mai wird im dieses Jahr nicht statt, weil «Escherwyss» die neue der Organisation rund Miss Zürich gewählt. Blick 300 000 Franken fehlen. am Abend hat die Fotos der Was bedeutet das für zwölf Kandidatinnen nach die Nachfolgerin der amtiedem ersten Shooting exklu- renden Miss Zürich, Cleo siv. Die Bilder zeigen die Heuss? «Natürlich darf die Missen-Anwärterinnen neue Miss Zürich bei der frech im Bikini vor einem nächsten Miss-SchweizGraffiti, lasziv im Wasser- Wahl mitmachen. Wir gestrahl, elegant hen davon im Abend- Ticket für Miss- aus, dass diese 2013 wiekleid und lässig im Casual- Schweiz-Wahl der stattfinbleibt gültig. Look. den kann», sagt Aloha Doch die Vorfreude auf die Wahl hat Cardinale von der Miss-Züin den vergangenen Tagen rich-Organisation. Die Moeinen Dämpfer erhalten: tivation der Kandidatinnen Normalerweise darf die sei noch immer sehr gross. Miss Zürich automatisch Cardinale: «Es locken bei der Miss-Schweiz- schliesslich tolle Preise und Wahl teilnehmen. Seit ein spannendes Jahr.»  andrea.schmits @ringier.ch

A

Sachbearbeiterin aus Volketswil Sandra Marjanovic (19). Praktikantin aus Baden Sara Senn (19). Anzeige

Praxis für Chinesische Medizin in Stadelhofen Prof. Zhifeng Kong, bekannte TCM Chefärztin in China, mehr als 30 Jahre Berufserfahrung, Vorsitzender einiger medizinischen Verbände für Dermatotogie und Schönheit in Liaoning, China

Prof. Wenhua Zhang Mehr als 30 Jahre Berufserfahrung und Qigong-Anwendung. Von Krankenkassen mit Zusatzversicherung anerkannt.

Gutschein

Kostenlose Probebehandlung im Wert von Fr. 150.-

zusätzlich ein paar Yong-Quan Shenjiu dazu

Terminvereinbarung erforderlich

Gute Nachricht:

Kostenlose Beratung von der berühmten Dermatologin aus China Prof. Kong ist spezialisiert auf: Schuppenflechte, Ekzeme, allergische Dermatitis, Neurodermitis, Urtikaria, Akne, Haarausfall, Vitiligo, Warzen, Lupus erythematodes, Dermatomyositis, Sklerodermie, Erythrodermie, Pemphigus und andere dermatische Krankheiten. Beratungszeit; Samstags, 21 und 28 April , 9:00 – 17:00 ohne Voranmeldung

Herr Zhang hat viele an Migräne leidende Patienten erfolgreich behandelt.

Migräne und Kopfschmerzen Mehrere wissenschaftliche Studien zeigen, dass TCM sowohl in der Behandlung von akuten und chronischen Kopfschmerzen wie auch in der Prophylaxe von Migräneanfällen bei meisten der behandelten Patienten eine sehr gute Wirkung haben. Mit Akupunktur, Kräutern ,Tuina-Massage und Shenjiu kann Hr. Zhang den Kopfschmerzen-und Migräne-Patieten viel Leid und Schmerzen ersparen.

Goethestr. 22 (Eingang in Stadelhofen Apotheke) 8001 Zürich Tel. 044 262 88 10 Öffnungszeiten: Mo - Sa: 8:30 - 20:30

www.tcmpraxiszh.ch info@tcmpraxiszh.ch


11

Dienstag, 17. April 2012

d neue Miss Zürich Kantischülerin aus Zürich Alisa Faliti (21).

KV-Lernende aus Killwangen AG Gloria Fazio (20).

KV-Lernende aus Uerikon Vanessa Gafner (19).

Kundenberaterin aus Uster Janine Batliner (23).

Kauffrau aus Wallisellen Larissa Crivellaro (18).

Theaterschülerin aus Zürich Melina Hess (18).

KV-Angestellte aus Illnau Nathalie Fischer (25).

Angehende Kauffrau aus Zürich Samira Alvarenga (17).

KV-Lernende aus Brütten Salome Müller (18).

Fotos: Pascal Heimlicher/nativeemotions.com, Philippe Rossier

Sales Assistant aus Glattbrugg Jacqueline Kaiser (23).

Frauenzun trödelte nicht absichtlich EINGEFÄDELT → Die Frauenzunft sorgte beim gestrigen Sechseläuten-Umzug für Verwirrung: Denn statt wie von den Männern verlangt vor dem offiziellen Umzug zu marschieren, tauchte die «Gesellschaft zu Fraumünster» plötzlich zwischen den männlichen Zünftern auf. Daraufhin machten Gerüchte die Runde, die Frauenzunft habe extra getrödelt, um gegen ihren Ausschluss aus dem offiziellen Umzug zu protestieren. Dem

sei aber nicht so, stellt die «hohe Frau» Regula Zweifel heute gegenüber Blick am Abend klar. «Wir hatten Verspätung, weil wir nicht durch eine Absperrung hindurch durften», sagt sie. «Danach wurde unser Ehrengast, Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf, dermassen von Blumen überhäuft, dass wir nicht schneller laufen konnten. Ein Zünfter erlaubte uns dann grosszügiger- Wurden von Fans aufgehalten Eveline Widmer-Schlumpf und Regula Zweifel (r.). weise, in den offiziellen Umzug einzufädeln.» as

Anzeige

.t a–uf l 0 5 t a Rab Hote

*

CHF

+ code: Flumgit Gutschein 50 e Reisis 13.05.2012 ig Gült

b

Günstige Aussichten.

CHF 50.– Rabatt auf Flug + Hotel*. Jetzt Flug + Hotel noch günstiger buchen! Wählen und kombinieren Sie individuell aus über 100 000 Hotels und 540 Fluggesellschaften. Mit dem Gutscheincode Reise50 erhalten Sie jetzt zusätzlich CHF 50.– Rabatt. Entscheiden Sie sich bis 13.05.2012 und geniessen Sie Ihre Reise!

Top Flug + Hotel Angebote Paris Flug + Hotel*** 2 Nächte ab CHF 219.– Barcelona Flug + Hotel**** 2 Nächte ab CHF 219.– Dubai Flug + Hotel**** 3 Nächte ab CHF 597.– Die angegebenen Flug + Hotel Preise verstehen sich abzüglich des CHF 50.– Rabatts.

www.ebookers.ch – *Der Zusatzrabatt von CHF 50.– ist nur auf Flug + Hotel Buchungen weltweit online einlösbar. Flüge ab Zürich, Preise pro Person und pro Zimmer (Doppelzimmer), inkl. Taxen. Gültigkeit des Gutscheincodes bis 13.05.2012, kein Mindestaufenthalt und unbeschränkter Reisezeitraum. Ausgenommen sind einige Hotelketten, siehe Vorgehen und Bedingungen auf www.ebookers-travel.ch/rabatt-code-DP. Vorbehaltlich Verfügbarkeit.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.


BASTIAN BAKER MIA. TOVE STYRKE Fashion, Lifestyle und Musik: Die dritte Energy Fashion Night im Hallenstadion Zürich. Tickets gibt es nur zu gewinnen. Jetzt Energy in Basel, Bern oder Zürich einschalten und exklusive Tickets gewinnen. Oder sende FASHION an 9099 (80 Rp.). Infos und weitere Gewinnmöglichkeiten unter energy.ch


13

WISSEN

Dienstag, 17. April 2012

Schuld war das

SAURIER →

Zürcher Forscher fanden heraus, warum Dinos wirklich ausgestorben sind.

Ei

S

Fotos: ullstein bild, Thinkstock

ie legten Eier, hatten winzige Junge und standen in Konkurrenz sowohl untereinander wie mit Säugetieren. Forscher der Universität Zürich haben nun die Kette der Ereignisse enthüllt, die zum Aussterben der Dinosaurier geführt haben. Denn es war nicht der berühmte Meteorit allein. Das Ei war der entscheidende Nachteil der Dinosaurier gegenüber den lebend gebärenden Säugetieren. Daryl Codron und Marcus Clauss von der Universität Zürich haben zusammen mit britischen Kollegen erforscht, wie dieses Handicap das Ende der Dinos einläutete. Eine bedeutsame Einschränkung des Eierlegens ist, dass das Jungtier im Vergleich zum Muttertier extrem klein ist. Das neu geschlüpfte Baby eines vier Tonnen schweren Titanosauriers ist 2 500-mal leichter als das Muttertier. Eine gleich schwere Elefantenmutter wiegt lediglich etwa 22-mal so viel wie ihr Neugeborenes. Folglich musste sich ein Dinosaurierjunges im Laufe seines Wachstums in vielen Lebensräumen – ökolo- zahlreiche, unterschiedgische Nischen genannt – lich grosse Arten belegen», behaupten. Es fing klein an sagte Codron in einer Mitund konkurrierte jeweils teilung der Universität mit anderen, gleich grossen Zürich. Die ComputersimulatiTieren, um Futter oder Schutz. Das Säugetier hin- onen der Forscher zeigten, gegen lebt komfortabel, dass insbesondere Dinosauweil von der Mutter ge- rier von kleiner und mittlesäugt, in der gleichen rer Körpergrösse mit sehr Nische wie viel weniger sie. eigenen Arten Dies hat- Die Säugetiervertreten wate Konse- Babys lebten ren als die Säugetiere – denn quenzen für komfortabler. die Artenihre Nischen vielfalt der Saurier, berich- waren bereits von den Jungteten Codron und Kollegen tieren der grösseren Arten in der Zeitschrift «Biology besetzt. Letters». «Bei den DinosauFazit der Arbeit ist somit riern dürfte eine einzige Art zum einen, dass der Wetteinen Grossteil der Nischen bewerb zwischen Dinosaubesetzt haben, während riern zu einer Lücke bei den die Säugetiere diese durch mittleren Grössen von zwei

Ähnlich wie eine Vogelmutter Ein Oviraptor füttert seine Jungen.

bis sechzig Kilogramm geführt hat. Umgekehrt konnten aber auch die Säugetiere keine grossen Arten entwickeln, weil die Nische der Giganten bereits besetzt war. Am stärksten litten wohl die kleinen Dinosaurier, die sowohl mit den Jungsauriern wie auch mit ihren eigenen Artgenossen konkurrierten. Jene, die nicht unter dem Druck ausgestorben sind, eroberten sich flugs eine neue Nische: Sie gingen als Vögel in die Lüfte, folgerte Codron. Die Lücke bei den mittleren Grössen wurde den Sauriern beim grossen Massenaussterben an der Kreide-Tertiär-Grenze zum Verhängnis. So weit bekannt

ist, starben damals alle grösseren Tiere mit einem Körpergewicht ab etwa 10 bis 25 Kilo aus. Säuge-

tiere gab es viele unterhalb dieses Schwellenwerts, Dinos nicht. Die Saurier starben aus. SDA

→ GUT ZU WISSEN

Die Eiergrösse ist begrenzt Dino-Babys sind im Verhältnis zum Muttertier kleiner als Säugetier-Babys. Das kommt daher, dass Eier nicht unbegrenzt grösser werden können. Grössere Eier brauchen eine dickere Schale, die jedoch luftdurchlässig bleiben muss. Darum ist das Wachstum sowohl der Schale als auch des Eis begrenzt. Die grössten Eier legten aber nicht die Dinosaurier, sondern die mittlerweile ausgestorbenen Elefantenvögel auf Madagaskar. Die Eier hatten einen Durchmesser von 31 Zentimetern und einen Inhalt von 9 Litern. Bei den Fischen schafft der Walhai sogar 34 cm Durchmesser. bö


14

 Montevideo, Uruguay Sir Paul McCartney hat seinen legitimen Nachfolger gefunden. Ichiro (2), der mit seinen Eltern von Argentinien eingeflogen kam, durfte während des Soundchecks mit auf die Bühne.

www.blickamabend.ch

 Sechseläutenwiese, Zürich 360 Grad Böögg. Unser Fotograf stellte seine Kamera auf ein sechs Meter hohes Stativ, um die Zöifter, Pferde, Zuschauer und den Regen rundum abzubilden.


15

Dienstag, 17. April 2012

Bilder des Tages

Fotos: Dominik Baumann, Reuters, AP, AFP

 Pjöngjang, Nordkorea Die haben keinen Böögg, dafür einen verschrobenen Jungdiktator, der seine Kommilitonen den Squaredance vorführen lässt. Zu Ehren des toten Grosspapa.

 Stranraer, Schottland Grosse Militärübung mit 1600 Teilnehmern über dem Vereinigten Königreich. Die Soldaten springen aus den C-130-Herkules-Flugzeugen, landen mit Helikoptern oder gleich mit ihrem grossen Flieger.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Nicht perfekt Karolina Kurkova.

→ HEUTE FEIERN Victoria Beckham 

Englischer Tausendsassa, wird 38 … Jennifer Garner, US-Schauspielerin, wird 40 … Sean Bean, britischer Schauspieler, wird 53 … Kim Fisher, deutsche Moderatorin, wird 43 …

Smalltalk mit … «In der deutschen Musik ist gerade viel Kuscheln» esther.juers @ringier.ch

Normalerweise stehen Sie mit der Band Fettes Brot auf der Bühne. Jetzt sind Sie solo unterwegs – wie hört sich König Boris an? Natürlich cool – ich lebe auf meinem Album die andere Seite der Sozialisation aus, nenne meine Musik «Bad Dream Pop». Für diese Bezeichnung haben Sie sich aber schwer was überlegt ... Man muss sich halt was ausdenken, wenn man nicht will, das wer anderes für einen eine Schublade findet. In der deutschsprachigen Musik ist gerade ein bisschen viel Kuscheln und Schmusen angesagt. Die Leute sind mit ihrem Gefühlsleben beschäftigt – in verwaschenen TShirts traurige Lieder darüber singen, dass sie keine Mädchen kennenlernen. Ein bisschen Kontrast dazu ist ganz gut. Aber das schwule Mädchen gibts auch auf Ihrer Solo-Platte? Selbstverständlich, ich bin ja eines. Deshalb ist es im Paket immer mit drin. Und was sagen die anderen

Jungs von Fettes Brot zum Werk? Sie stehen drauf. Entweder sie finden es wirklich gut, oder sie haben mich so krass angelogen, dass ich es nicht gemerkt habe. Wie cool ist es denn, jetzt alleine arbeiten zu können? Das ist eine neue Erfahrung. Das Schöne daran: Man muss keine Kompromisse eingehen. Das Schlechte: Wenn man keine Einfälle hat, gibts auch keine anderen Ideen, und das Blatt bleibt leer. Und dann? Schwinge ich mich auf mein Rad und fahre die Elbe entlang. Wenn das Ochsenherz anfängt zu pumpen, wird der Kopf leer, die Ideen kommen. Worauf dürfen sich die Fans morgen Abend beim Konzert freuen? Auf einen herausgeputzten König Boris und vier weitere Musiker auf der Bühne. Und auf Musik, die für Mutige und Neugierige gemacht ist.

Solo König Boris von Fettes Brot.

«König Boris» morgen Mittwoch live um 21 Uhr im Plaza, Zürich.

Fotos: Keystone, RDB, Getty Images, SFR, ZVG

… König Boris (37) Sänger

«Ich war einfach das

gschtabige Mädc Montreux kommt zu früh PANNE → Dem Montreux Jazz Festival

ist das Programm rausgerutscht.

E

igentlich hätten die Acts am Montreux Jazz Festival erst übermorgen bekannt gegeben werden sollen. Durch eine kurzzeitige Internetpanne ist schon jetzt klar, welche Künstler vom 29. Juni bis zum 14. Juli an den Gestaden des Genfersees auftreten werden. Es sind klingende Namen dabei: So kommt etwa FolkLegende Bob Dylan nach

Montreux. Oder Sinéad O’Connor und Alanis Morissette. Und mit Lana Del Rey und Jessie J spielen zwei junge Frauen am Jazz Festival, die gerade auf dem Sprung zu Superstars sind. Bereits bestätigt sind Noel Gallagher mit seinen High Flying Birds und Herbert Grönemeyer. Der Vorverkauf startet am Freitag, 20. April. zeb

Besucht uns Lana Del Rey.

Rohrer «zu hetero» fürs «G&G»-Studio Soviel Rosarot Fabien Rohrer als Moderator.

PREMIERE → Gestern hat SnowboardLegende Fabien Rohrer (36) seinen ersten Auftritt als Gastmoderator bei «Glanz&Gloria» gemeistert. Wie fand er sich eigentlich? «Keine Ahnung, ich schaue mich doch nicht selbst am Fernsehen an», so der Berner. «Ich weiss schliesslich, wie ich aussehe.» Aber er habe das Gefühl, dass er nicht ins Studio passe. «Das ist mir zu rosarot und zu viel Bling-Bling, ich bin wohl zu hetero für Rosarot». Wolle man ihn fest anstellen, müsste das Studio ein blaues Dekor erhalten. zeb


17

Dienstag, 17. April 2012

SCHÖNES COMEBACK → Supermodel Karolina

Kurkova kommt wieder an die Energy Fashion Night. mehr, da sich der kleine To- mals «World’s Sexiest Wobin (zweieinhalb) gerade man». infach jede Minute ge- den Arm gebrochen hat. «Solche Attribute sind niessen», sagt sich KaIhr Sohn erkennt sie zwar schmeichelhaft, setrolina Kurkova (28), «auch mittlerweile sogar in Maga- zen dich aber unter Druck», wenn ich nicht viel Zeit zinen, «er ist dann ganz er- so Kurkova. «Ich hätte nie zum Entspanstaunt über gedacht, dass ich es einst so die vielen weit bringen würde: Früher nen habe.» «Einfach jede Haare und war ich einfach das gschtaDie Tschechin jettet als er- Minute davon das viele Ma- bige grosse Mädchen mit geniessen.» ke-up», meint den langen Zähnen.» Vielfolgreiches sie mit einem leicht ist es genau das, was Model rund um den Erdball, diesen Schmunzeln. Und seine Karolina Kurkova ausSamstag ist sie der Stargast Mutter ist ziemlich oft zu macht: «Schönheit heisst an der Energy Fashion sehen, als eines der erfolg- nicht Perfektion, sondern Night im Hallenstadion Zü- reichsten Models und ehe- Ausstrahlung», sagt sie.  rich. «Im letzten Jahr war es super», sagt Kurkova. Auch → VERLOSUNG an der After-Party. «Ich finde es wichtig, nach der 10 x 2 Tickets gewinnen Show jeweils noch zu bleiAn der Energy Fashion Night am Samstag, ben. So lernst du die Leute 21. April im Hallenstadion gibts nicht nur und ihre Mentalität kenMode, sondern mit MIA oder Melanie Fiona nen, das ist sehr bereiauch tolle Show-Acts. Tickets kann man nur chernd.» gewinnen. So gehts: SMS mit FASHION und Am Sonntag muss der SMS mit Name, Adresse und E-Mail-Adresse an 920 FASHION «Victoria’s Secret»-Engel (Fr. 1.50/SMS). Tel. 0901 909 026 (Fr. 1.50/ und Adresse dann aber wieder zu ihrem Anruf ab Festnetz). Per WAP: m.vpch.ch/ an 920 «anderen Job», wie sie es BAA51245 (gratis übers Handynetz). (1.50 Fr./ nennt. «Dann bin ich ganz Teilnahmeschluss: Heute Mitternacht. SMS). Mama.» Im Moment umso fabian.zuercher @ringier.ch

E

Familie Archie Drury, Söhnchen Tobin und Karolina Kurkova.

hen» Anzeige

PROMOTION

→ PEOPLE

NEWS

Depp-Attacke LOS ANGELES → Haben Johnny Depps Bodyguards einer Behinderten die Hose runtergezogen? Das behauptet die betroffene Robyn Eckert (52). Die Leibwächter sollen sie bei einem Konzert attackiert haben, weil sie Depp zu Nahe gekommen sei. Dafür verlangt die Frau nun Schmerzensgeld. Sie leidet bereits an Schmerzen in der Muskulatur und an den Knochen.

Alles geklaut? HOLLYWOOD → «Die Tribute von Panem» sind der Kassenschlager schlechthin. Auch die Buchvorlage von Suzanne Collins verkauft sich glänzend. Alles nur geklaut, behaupten Kritiker nun. Die gleiche Geschichte wird bereits im japanischen Roman «Battle Royale» erzählt.

«ENDLICH WEG MIT DER BRILLE!»

Fotos: Geri Born, ZVG

Jenny Brajnovic (26) war derart von ihrem neuen scharfen Blick überwältigt, dass sie prompt den Zug verpasste.

Die Bernerin Jen- ckenen Clubs? «Man hat ständig diese Fremdny Brajnovic (26) körper an oder auf den Augen.» Trotzdem kam konnte sich nie für die Bernerin eine Laserkorrektur nicht in an ihre Sehschwäche gewöhnen. «Ob Brille Frage, sie kam nicht mal auf die Idee. Bei Vedis oder Linsen – beides nervte», erinnert sie sich. fühlte sie sich sogleich sicher und wohl. «Alles coole Leute. Deren ProfessionaliDann nahm die 26-Jährige am tät und die Referenzen überzeuggrossen Wettbewerb der Vedis ten.» Und wie ist ihr Fazit nach Augenlaser Zentren teil und gedem Eingriff? «Überwältigend! wann prompt eine LaserkorrekIch kam aus der Klinik und war tur im Wert von 7000 Franken. total baff.» Vor lauter Staunen Seither ist sie überglücklich. und Scharfsehen verpasste sie «Ich habe ein neues Leben nach dem Eingriff sogar ihren geschenkt bekommen, und Zug. «Man kann sich dieses Gedas auf so einfachem fühl kaum vorstellen!» Jetzt steht Weg», sagt sie und für sie und ihre Freunde erst mal erinnert sich nur un- Vorher: Party feiern und eine grosse Party an. Wer die gern an die alten Zei- lostanzen: mit minus Dipotrien mühsam. Getränkekarte vorliest, ist klar! ten. Im Ausgang 1,25 Ab jetzt erkennt littsieamschlimmslitt sie am schlimms- Nachher: Mehr Infos zur erfolgreichen LaserkorJenny selbst in den dunten unter den Sehhil- kelsten Clubs jedes Gesicht rektur von Jenny Brajnovic und zu den fen. Eine Brille beim – ganz ohne störende Brille Vedis Augenlaser Zentren finden Sie unter: www.vedis.ch/augenlaser Tanzen, Linsen in tro- oder Linsen.


18 → SPORT

NEWS

SPORT

Beim ZSC treffen sogar die Pausenclowns FINALISSIMA →

Scharapowa jetzt ganz kurz TENNIS → Tennis-Beauty Maria Scharapowa (24, WTA 2) hat sich verwandelt. Die Russin machte mit ihren langen blonden Haaren kurzen Prozess. «So Jungs, was denkt ihr? Ich liebe es», fragt Scharapowa heute auf Facebook.

Wilshere out FUSSBALL → Die englische Nati muss bei der Euro definitiv auf Mittelfeldspieler Jack Wilshere (20, Arsenal) verzichten. Seine Knöchelverletzung verhindert einen Einsatz an der Endrunde.

www.blickamabend.ch

SCB-Bührer entscheidet heute über Sein oder Nichtsein im Playoff-Final. micha.zbinden @ringier.ch

B

eim 6:3-Heimsieg der ZSC Lions in Spiel sechs war praktisch jeder Zürcher Schuss ein Treffer. SCB-Trainer Antti Törmänen nahm seinen Goalie Marco Bührer (32) vom Eis, gönnte ihm eine (Denk-) Pause. Nicht nur die ZSCSpieler zeigten sich an diesem magischen Samstag enorm treffsicher, sondern auch das Publikum. Im Pausenspiel versenkte ZSC-Junior Andrin (10) in der zweiten Drittelspau-

se den Puck von hinter der Goalie Bührer. Denn: Nur blauen Linie im kleinen wenn Bührer heute in der Loch in der Torwand. Jack- Finalissima (20.15 Uhr) gepot geknackt! Und dies gen die Lions zu seiner Best«trotz ungelenkem Stock- form zurückfindet, wird einsatz», wie die «Berner Bern doch noch Meister. Zeitung» schreibt. Trainer Tormänen gibt Der Jung-Löwe erhielt sich zuversichtlich: «Marals Preis 2500 Franken. co hat bisher starke PlayDie Zürcher Glückssträh- offs gespielt und wird dies ne ging munter weiter. auch im siebten Spiel wieGleich darauf knackte ein der tun.» Den Siegesplan zweiter Bub den Jackpot. habe er jedenfalls in der Sein Schuss Tasche, sagt brachte ihm Andrin (10) traf Törmänen schmunzwar nur noch zelnd. Bührer 200 Franken hinter der ein, sorgte blauen Linie. muss ihn in aber trotzdem der Fanghand für Glücksgefühle bei den haben. Der Keeper sorgte beiden «Pausenclowns». übrigens selber dafür, dass Die Fans johlten. seine Prophezeiung wahr Diese Zürcher Treff- wurde. «Die Serie wird über sicherheit unterbinden und sieben Spiele gehen», sagte zugleich die eigene Ab- Bührer vor dem Final.  wehrquote steigern, das Video auf «Blick.ch»: ZSC-Junior ist die Aufgabe von SCB- knackt im Pausenspiel den Jackpot.

Treffsicher Andrin (10) schiesst aufs Tor.

Anzeige

Fetscherin wir bei Flyers den Bettel hin EKLAT BEI KLOTEN → Der designierte

Retter Adrian Fetscherin zieht sich zurück. Der Pleitegeier kreist über den Flyers. as ist ein Hammer. Der 37-jährige TV-Journalist Adrian Fetscherin hätte im Mai bei den Kloten Flyers als Geschäftsführer, Vertreter des Verwaltungsrats und künftiger Klubbesitzer einsteigen sollen. Doch daraus wird nichts. Fetscherin hat den Vertrag mit der Holding von Kloten-Präsident Jürg Bircher gekündigt und verlangt sein investiertes Kapital sofort zurück. Laut Insidern sind für die Aktien gegen eine Million Franken geflossen. Zwei Monate nach der Präsentation Fetscherins, als die Zukunft der Kloten Flyers auf die nächsten Jahre gesichert schien, ist alles Schnee von vorgestern. Fetscherin zur Kehrtwende: «Ich habe den Vertrag in Treu und Glauben unterschrieben. Aber ich bin von Jürg Bircher offensichtlich über den Tisch gezogen worden. Er hat im finanziellen Bereich wichtige Informationen vorenthalten und mich damit wohl ganz bewusst hintergangen. Das ist definitiv keine Basis,

um die Kloten Flyers aus dem Sumpf zu befreien.» Laut Fetscherin besteht für die Flyers akute Konkursgefahr. Wenn nicht plötzlich ein neuer Rettungsengel auftaucht, ist dies das Ende. Wer übernimmt die Schulden? Fetscherin macht den Fans Mut: «Sobald Bircher weg ist, bin ich wieder da. Mit mir namhafte Geldgeber. Die Lage ist schwierig, aber keinesfalls hoffnungslos.» fiq

Fühlt sich über Tisch gezogen Adrian Fetscherin.

Fotos: foto-net, Keystone, EQ Images, Facebook, AP, ZVG

D


19

Dienstag, 17. April 2012

Feuer-Alarm in München HALBFINAL → Heute tri Bayern München in der

Champions League auf Real. Es brennt jetzt schon.

D

Schlüsselfigur SCB-Goalie Bührer will die Zürcher bremsen.

Jubel Andrin hat auch auf dem Videowürfel einen grossen Auftritt.

as 19. Duell zwischen Bayern und Real Madrid im Europacup (Rekord) wird heute (20.45 Uhr) heiss. Topskorer Mario Gomez – bisher elf Tore in der Königsklasse – feuert schon einmal verbal: «Der Kessel hier wird brennen und die Fans werden uns nach vorne peitschen.» Das lässt Real-Coach Mourinho kalt, im Witz sagt er: «Die Uefa wird sicherlich genug Feuerwehr-Leute aufbieten.» Vielleicht dröhnt sogar der Hit «36 Grad und es wird noch heisser» durch die Allianz-Arena. Sorgen hingegen bereiten Franz Beckenbauer 16 Zentimeter – der Grössenunterschied zwischen Philipp Lahm (170 cm) und Cristiano Ronaldo (186 cm). Der «Kaiser» warnt: «Lahm wird ihn sicher am Boden stoppen.

Aber in der Luft wird es schwieriger. Vorsicht! Wenn Real hohe, lange Bälle auf Ronaldo spielt, könnte der Grössenunterschied Probleme machen.» Real konnte in München in neun Spielen noch nie gewinnen. Bayern gewann zehn der 18 Duelle (zwei Remis). Allerdings spricht die Statistik nicht ganz zu-

gunsten der Bayern. In den letzten fünf K.O.-Duellen seit 2000 setzte sich Real dreimal durch. Und: Noch nie hat ein Team im eigenen Stadion den CL-Titel geholt. Am 19. Mai steigt in der Allianz-Arena das grosse Finale. Mourinho: «Die Geschichte zählt nichts. Das ist ein Halbfinal. Den muss man gewinnen.» ds

Anzeige

Samstag, 21. Juli 2012, 20.00 Kongresshaus Zürich Aktuelles Album «Let Them Talk» im Handel erhältlich.

www.hughlaurieblues.com

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

Brandgefährlich Real-Star Ronaldo (l.) und Bayern-Stürmer Gomez.


HEUTE 20.00 UHR EXKLUSIV

N EenN N I W E G J ET Z T LYWOOD für 2 PersFAon CH AMPIO

… UND 360 WEITERE KINOFILME PRO JAHR ALS TV-PREMIEREN. FÜR ALLE, DIE ES LEID SIND, IMMER DAS BESTE ZU VERPASSEN.

Willkommen im Kino zu Hause. Teleclub zeigt die aktuellsten Kinofilme als TV-Premieren – jeden Monat 30 Erstausstrahlungen. Das sind 360 Filmhits pro Jahr – ohne Werbeunterbrechung. Dazu ein erstklassiges Programm mit Serien, Krimi-, Sci-Fi- oder Comedy-Sendungen, sowie atemberaubenden Dokumentationen. Und nicht zu vergessen, das beste Familienprogramm mit Disney Channel und Disney Cinemagic, Faszination Tierwelt, Romance TV und weiteren Disney Familiensendern.

JETZT ABONNIEREN: 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS! 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

N

club.ch w w w.tele

DER UE

/verlosu

ng © 2010 Warner Bros. Entertainment Inc. und barefoot films

L HEN HO

E w 2 WO C as FINAL ets für d E w 2 Tick S LE AGU


21

Dienstag, 17. April 2012

→ RADIO DES TAGES

Life

Die Beatles haben einst darüber gesungen. Jetzt singt es in Ihrer Badewanne: Das «Yellow Submarine»-Radio. So ist ein «Good Morning Good Morning» garantiert. Nur einseifen müssen Sie sich ohne «Help» der Beatles. Bei Geschenkidee.ch für 29.90 Franken.

Der Stil von Susie

→ Runde Sache

Sonnenbrillen im Retro-Stil sind diesen Sommer wieder angesagt. Das müssen wir Susie natürlich nicht erklären. Sonnenbrille bei Mango für 19.95 Franken.

Schrill, bunt und extravagant: Die Sonnenkönigin der Fashion-Blogger kennt modisch keine No-Gos. anda.nujic @ringier.ch

F

→ Flechtwerk

Susie Bubble ist ein Fan von Accessoires, getreu dem Motto «mehr ist mehr». Geflochtener Gürtel bei Charles Vögele für 14.95 Franken.

→ Lady in Red

Der rote Farbton zieht sich durch den gesamten Look und versprüht in Kombination mit dem weissen Kleidchen sommerliche Stimmung.

Fotos: Getty Images, ZVG

Schuhe von Dosenbach für 29.90 Franken.

rustriert über die eigene Kariere und gelangweilt von ihrem MarketingJob, gründete Susanna Lau im März 2006 den Blog → Gepäck Die 28-Jährige «Style Bubble» – und nannte sich fortan Susie Bubble. ist dafür bekannt, dass sie Ein naheliegender Entmeist mehr als nur eine Taschluss für die damals sche mit sich trägt. Ihr Liebling ist die grosse 3.1 22-Jährige, entwickelte sie Phillip Lim Pashli Satchel. doch schon im TeenagerRote Umhängetasche von Pieces bei alter eine grosse LeidenAsos.com für ca. 26.70 Franken und schaft für Mode. braune Satchel Bag bei Zara Auf «Style Bubble» für 99.90 Franken. entführt sie ihre Leser täglich in eine kunterbunte Welt aus knalligen Plateauschuhen, Spitzentutus und durchsichtigen Plastikröckchen. Keine kombiniert so wild und mutig wie die Londonerin mit chinesischen Wurzeln. Und genau das scheint ihr Erfolgsrezept zu sein. «Style Bubble» ist heute Grossbritanniens erfolgreichster Fashionblog und Susie selbst gern gesehener Front-Row-Gast bei Fashion Shows. 2008 bot ihr Jefferson Hack den Job der Chefredaktorin bei «Dazed Digital» an. Zwei Jahre lang prägte sie das Online-Magazin mit ih→ Ton in Ton rem Stil, bevor sie 2010 Wie so oft setzt die Lonihren Posten aufgab, um donerin auf Layering. sich Vollzeit ihrem Blog Der rote Unterrock passt zu den Stickereizu widmen, hat sie mit en der Tunika. fünf anderen Bloggern für Rotes Unterhemd von H&M das Londoner Schuhlabel für 29.90 Franken und SIX eine Gastkollektion Tunika von Culture bei Zalando.ch für 90 Franken. entworfen. 


22 Technik für Wasserratten

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Smart unter Wasser Digital-Redaktor Mirko Hofmann testet das XCover im Hallenbad Oerlikon.

Schwimmen mit einem MP3-Player Per USB kann man 4 GB Musik auf den Speedo Aquabeat laden. Er ist einfach zu bedienen und klingt unter besser als über Wasser. Ca. 100 Franken inkl. Kopfhörer.

Toughe Kamera Bis zu zehn Meter Tiefe ist die neue Kompaktkamera Olympus Tough TG-820 wasserdicht. Ab 314 Franken.

Dieses Handy geht nicht baden NASS → Blick am Abend testete

das Samsung XCover – das erste wasserdichte Smartphone. mirko.hofmann @ringier.ch

D

Der Datensammler Der Forerunner 910XT ist ein GPS-fähiges Gerät, das detaillierte Schwimmdaten bietet und Distanz, Pace, Höhe und Herzfrequenz überwacht. 495 Franken.

→ STECKBRIEF

a sieht das iPhone für einmal alt aus. Noch vor dem Start der Badesaison anfang Mai bringt Samsung das Galaxy XCover heraus. Dieses Gerät ist das erste vollwertige Smartphone,

das besonderen Belastungen standhalten soll. Der südkoreanische Hersteller verspricht: Das XCover ist nicht nur spritzwasserfest, sondern überlebt Tauchgänge bis zu einem Meter Tiefe. Das wollte ich genauer wissen und machte den Praxistest.

Auch nach ein paar fen oder Fotos schiessen. Schwimmlängen im HallenGeliefert wird das XCobad Oerlikon funktioniert ver mit dem leider leicht das Outdoor-Smartphone veralteten Betriebssystem Android 2.3 einwandfrei. Empfang un- Empfang gibts (Ginger Bread), einer ter Wasser 3,2-Megapigibts zwar unter Wasser xel-Kamera nicht, wie ein aber nicht. paar Testanund einem rufe des Fotografen erga- 3.6 Zoll grossen Bildschirm ben, der mich begleitete. – aber keine besonders herDoch sobald ich den vorragenden Leistungen Kopf über Wasser halte, bezüglich Schnelligkeit und lässt es sich quatschen, sur- Fotoqualität.

«Ich wünsche mir ein iPhone mit Blackberry-Tastatur»

Heute mit Profitänzerin Fabienne Bolshov-Liechti, die in den USA bei «Dancing With The Stars» und «American Idol» mitmachte und nun in Zürich ein LatinTanzstudio eröffnete. So viele Freunde habe ich auf Facebook: 2298, fast alles Tänzer. Meine Lieblingsseite im Internet: Der Google-Übersetzer «DeutschRussisch». Hier kaufe ich online ein: Im amerikanischen iTunes-Store kaufe ich gerne die neusten Filme.

Mit diesem Gadget telefoniere ich: Mit einem Blackberry. Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Meinen Mann. Er kennt sich noch nicht so gut aus in Zürich und verirrt sich öfters mal. So hoch war meine Handyrechnung letzten Monat: Zu hoch! Ich verstehe immer noch nicht, was mir Orange da eigentlich verrechnet hat! Auf diesem elektronischen Gadget sind meine Geheimnisse gespeichert: Auf einer geheimen, externen Festplatte, an die niemand rankommt.

Von diesem Gadget träume ich: Von einem aufklappbaren iPhone mit Blackberry Tastatur anstelle des Touch-Screens. Das ist der meistgespielte Song auf meinem MP3: Der Song «What is Jazz» von Club des Belugas, der beim täglichen Tanztraining raufund runtergespielt wird. Diese Spielkonsole steht bei mir daheim: Hätte ich die Zeit zum Spielen, würde ich mir die ganz alten Games des Commodore 64 besorgen.

Profi Die Tänzerin ist mehrfache Schweizer Meisterin im Latin-Tanzsport.


23

Dienstag, 17. April 2012

Auf Facebook Dates absahnen SKIM → Das gescheiterte Projekt

Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

der Gebrüder Freitag erwacht als «Social Game» zu neuem Leben.

F

acebook rät, nur Freunde hinzuzufügen, die man kennt. «Wir machen das genaue Gegenteil», sagt Hannes Gassert. Zusammen mit Adrian Bührer hat der Basler Skim.com lanciert. Mit der Facebook-App kann man spielerisch durch die Facebook-Community surfen und auf einfache Art neue Leute kennenlernen. Die eigenen FacebookFreunde werden auf Skim nicht angezeigt, die kennt man ja schon. «Wenn einem ein Girl gefällt, drückt man ‹skim› – sonst ‹skipt› man es», erklärt Gassert. Falls einen das Gegenüber auch «skimmt», bringt einen die App zusammen. Um das Werben zu intensivieren, kann man

→ DER TESTER

immun. Später folgten auch Ericssson, LG, Siemens und Sonim mit wasserdichten Telefonen. Doch zurück zum XCover. Für 250 Franken erhält man zwar kein Top-Handy, aber ein solides Smartphone das seine toughen Versprechungen einhält. Sonst bedeutet «wasserdicht» bei modernen Geräten ja eher «spritzwasserfest», wie etwa beim «Defy» vom Motorola. 

Lieber Sven, ich habe jetzt auch ein iPhone. Als eine der ersten Apps habe ich mir «Peakfinder» runtergeladen und bin total verblü. Wieso erkennt das iPhone die Berge? Patrick Roten, Chur

2012 Skim.com als Facebook-Flirt-Game. 1999 Jacken und Taschen mit aufgedruckten Nummern luden zum Flirten ein.

Das iPhone dockt ans Digitalradio an

Was Musik hören betrifft, bin ich altmodisch: Ich gebe Franken um Franken für CDs aus und höre sie auf einer alten Stereo-Anlage. Trotzdem habe ich mittlerweile das eine oder andere Album auf meinem iPhone. Da kommt das Digitalradio, das es zu testen gilt, ins Spiel. Denn was mich am Pure Contour 100Di besonders interessiert, ist nicht in erster Linie das Radio, sondern die Docking-Station für iPhones, iPods und iPads. Elegant öffnet sich diese mittels Drehbewegung oberhalb der Anzeige auf. Die Bedienung ist simple. Die kleine Fernbedienung (für die es eine magnetische Halterung auf der Rückseite des Geräts gibt) erfüllt alle

Wieso das iPhone Berge erkennt

Fotos: Philippe Rossier, ZVG

Trotzdem: Im Gegensatz zum XCover waren frühere outdoortaugliche Handys auf die absoluten Grundfunktionen beschränkt. Eines der ersten wasserdichten Mobiltelefone kam 2002 von Nokia. Das 6250 war nicht smart, sondern schwarz-weiss und konnte bloss telefonieren. Mit seiner Gummi-Kappe sah es aus wie Darth Vader und war auch gegen Stösse

Sven erklärts

die Angebetete mit Geschenken beglücken. Der Name des Games kommt von «to skim», was Absahnen bedeutet. Bei den Älteren läutets. So hiess 1999 das Projekt der Gebrüder Freitag (die mit den Taschen). Damals waren auf Kleidern und Rucksäcken Nummern aufgedruckt, über die man die Träger kontaktierte. Es scheiterte nach wenigen Jahren. Vielleicht klappts diesmal besser. bö

Wünsche. Bequem lässt sich zwischen iPod, UKW und Digitalradio switchen. Praktisch ist auch die Favoriten-Funktion, dank der die Lieblingssender und -musiklisten schnell abrufbar sind. Und dank dem Gratis-App fürs iPhone verwandelt sich der Contour 100Di schnell und einfach in ein Internetradio mit tausenden Sendern. Wer bezüglich Soundqualität sehr hohe Ansprüche hat, der wird wohl enttäuscht sein. Einzig die Höhen und der Bass lassen sich einstellen. Auch das Design des Geräts überzeugt mich nicht restlos. Bei modernen Gadgets gefallen mir quadratische, strenge Formen. Pure Contour 100 Di, im Fachhandel ab 210 Franken.

Nichts für hohe Ansprüche Lifestyle-Redaktorin Annette Frommer mit dem Pure-Radio.

Lieber Patrick. Für uns Schweizer sind diese Bergerkennungsprogramme wirklich der Gipfel. Allerdings bist du zu Recht misstrauisch. Die App «scannt» via Kamera nicht die Form des Berges, um ihn zu erkennen, sondern nutzt verschiedene Sensoren. So sind im iPhone GPS, ein Kompass und ein Gyro-Sensor eingebaut. So weiss das Handy immer, wo es ist, in welche Richtung es gehalten wird und wie der Neigungswinkel ist. Danach übermittelt das Handy diese Standortdaten an einen Server – und erhält die Namen der Berge in der Umgebung zurück. Du kannst nicht erkannte Berge auch selbst hinzufügen: peakfinder.org.


25

RÄTSEL

Dienstag, 17. April 2012

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 2030 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Aqua Dynamic-Wasserbett im Wert von 2030 Franken! Aqua Dynamic Schweizer Qualitäts-Wasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. Es ist erwiesen, dass man sich in diesen Komfort-Wasserbetten bis zu ⅔ weniger dreht und wendet und somit morgens erholter aufsteht. www.wasserbett.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 18. April 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 13. April: MINERAL Die Gewinner der Kw 15 (eine Nacht im Claridge Hotel Zurich) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007949

2 5 1 0 5 0 2 2 2

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1 2

1

3

1

0

3

2

1

6

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

1 4 7 6

7 5 1 6

5 9 4 3

1 3 6

9 9 7 8

1 3 5 1

Conceptis Puzzles

7

16

13

1 3

4

23

7

So gehts:

10

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

13 7 4 29

4

10

25

7

22 6

18 16 13

19

10

18 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × 3 Nächte im Hotel****S Parco San Marco Beach Resort, Golf & SPA im Wert von 1000 Franken! 3 Nächte in einer Lake View Suite, inkl. Frühstücksbuffet, 4-Gang-Menü und Zugang ins SPA. www.parco-san-marco.com

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 18. April 2012, 15.00 Uhr

06010015009

3

10

Wert: 1000 Franken

4 8

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

4

07010002813

→ SUDOKU schwierig

6

5

1

6 1

4

9

4 3 5 2

3

4

6

1 9 7 3

Conceptis Puzzles

4 2

5

1 3

7

9

06010002530


Date!

FLIRT!

IMMER DIENSTAGS! 1. ANMELDUNG

2. NICKNAME

Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

Beispiel: NAME THOMI an 530.

Sie sucht Ihn

NO77 (42): Bin ein Rock-Biker-Herzli! Welcher Single-Biker kommt mit an JANA2806 (35): Hoi, hoi. I bi guet glunt die Love Ride und kann mich auf seinem Bike mitnehmen? Habe Tattoos, und fasch für jede Spass zha. Bisch Kinder und bin schlank. Bitte mit du zwüsche 30 und 40-j., suechsch ä Name. Ost-CH. feschti Bez. und bisch us de Umgäbig CRIS20110 (50): Welle happy Typ, zw. Bern? Denn mäuld di doch! Hoffe, 30 u 50-j., us em Rum Basel, möcht bis gli mal! mi, ä happy Lady, kennelerne? KROKUS77 (56): Cha mer da en Ma LAURA62 (49): Laura, anspruchsvolle, kennelerne, wo ehrlich isch und sympathische Lady, sucht dich, Mann, Niveau hät? Wenn du au e ernsthafti 45-55-j., selbstbewusst, mit Niveau. Beziehig suchsch, denn meld di! Liebst du zu reisen und die Liebe? Bin gspanne uf dini Antwort mit Alter. AURIN (32): Hi. :-) 32-jährigs, ufgstellts, CHARMANT10 (51): Ich, absolute herzigs, aber eifachs Fraueli usem AG, Wohlfühl-Lady, 51-j., Geniesserin, suecht en süessä Maa, flippig und mit Stil, Herz und Verstand, elegante, ehrlich, mit guetäm Musikgschmack. modische, gepflegte Erscheinung, ;-) Wenns passt zwecks Bez. Ich finde sucht den Mann, ab 45ig, gross und langi Hoor mega cool. Besch mind. gut gebaut für längerfristige Freund175 cm gross, +/- i mim Alter, CH, schaft mit gegenseitigem Begehren und Unternehmungen. Kein Abenteuer! Raucher, tierlieb und en lostige Typ? Denn schrieb doch! :-) Bitte mit Beschreibung. Danke! MOTORHEA (40): Bist du gross, nicht MEYRA84 (28): Hi Boys. Bin eine 0815 und treu? Dann melde dich! offene, junge Frau und suche einen Ich, 175 cm gross, stark tätowiert, geMann, der spontan ist, gerne was pierct, mollig, treu, freue mich auf unternimmt, mit beiden Beinen im eine Antwort. Leben steht und weiss, wie man mit einer Frau umgeht. Würde mich GUGGE789 (43): Bist du der Mann, der auf eine Antwort von dir freuen. :-* mobil ist, gerne leidenschaftlich küsst und wirklich Single ist? Dann freue ich KETTE (59): Hallo Manne. Ich sueche mich auf ein SMS von dir. :-) Region en romantische Ma mit Humor für e AG/BS/BL. feschti Beziehig. Wo findi di? Über es SMS mit Alter würd ich mich freue. SEXLADY (20): Hoi zämme. Wer het Liebe Gruss Luscht e jungi, sweety Frau kennezlerne? Würd mi freue uf dich. ARCIDIA (35): Hallo zämä. I wett mi verliebe. Bi ufgstellt, ehrlich, direkt u MANUELA2 (29): Bisch en Maa zum no viu meh. Ha dunkli, churzi Haar, Ross stählä, redsch über Gott und die bruni Ouge u chume vom Kt. BE. Welt, bisch vo Winti odär Bärn? Dänn Mäud di doch! LG mäld di doch! Grüessli Mein Foto per MMS auf dein Handy? Sende: FACE ANISHA (42): Hast du auch Frühlingsgefühle? Dann freue ich mich auf dein MANUELA2 an 530 SMS. Bin 42-j., aus dem Kt. ZH und LAKO (44): Bist du mind. 180 cm gross, von Beruf Krankenschwester. Bin hoff- kräftig, vielleicht tätowiert und kommst nungslos romantisch, sehr humorvoll, aus ZH? Hast ein grosses Herz und etwas mollig, mag Velofahren und einen scharfen Verstand? Dann melde alles was Spass macht. Freue mich dich bitte! auf viele SMS. LG Anisha EVE1988 (33): Wo isch er äch min Maa? TJERN201 (42): Hallo. Suche einen lieben Mann, der eine feste Beziehung zu schätzen weiss. Ich bin gerne draussen, sowohl in der Höhe als auch am Meer, habe es gerne lustig und gemütlich.

Bisch du än grossä (mind.185 cm), starchä u pflegtä Buur mit Härz u Verstand u usem Kt. BE/SO/FR/AG? De würd i, äs ufgstellts Burämeitschi us em BEO mit Härz, Power u Liäbi, di gärn kennälernä.

VIOLETTA1 (54): Ich, 160 cm gross, FREUND14 (49): Lebe in der Zentralschlank, in der Nähe von Biel, suche schweiz mit meinem kleinen Hund. dich, gross, schlank, muskulös und Bin herzlich, liebevoll und wünsche mir humorvoll für eine feste Beziehung. einen bodenständigen und ehrlichen Bitte nur mit ernst gemeinte Absichten. Mann. Möchte das Vertrauen langsam Bis bald! aufbauen.

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN

Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen).

Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

TEDYBARI (43): Ich, alleierziehends Mami, 43-j., sueche en liebe und treue Ma. Du, 43-45-j., gepflegt und attraktiv, wotsch au nur öpis Feschts u häsch en Familiewunsch, denn meld di! NELLA3 (55): Bin 55-j., 166 cm gross, 67 kg, hübsch und mit Herz, aber leider allein. Du, sympathisch, ehrlich und treu? Bitte mit Beschriebig und Foti, ab 50-j. und nur mit ernst gemeinte Interesse. LG OPTIMIST3 (46): Hi. Ich ha än guete Job, super Söhn, äs schöns Däheime u doch fäut mir so zwüschine de Fels ide Brandig. Du sötsch ab 40gi bis 50gi si. Bitte mit Profil. LG FRUHLING16 (45): Hallo. Ich, w., 45-j., suche einen lieben, ehrlichen Mann, bis 50-j. Bist du naturverbunden und suchst auch eine schöne Beziehung, dann melde dich! Bitte nur ernst gemeinte Interessenten. Danke! BLUEMLI220 (18): Besch du en nätte, sympathische, jonge Ma? Jo? Also, mäld di be mer, wend net älter als 23gi besch! :-) Freu mi of di.

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch. Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Minute ab Festnetz).

Er sucht Sie LOWE19935 (52): Suche eine schlanke, hübsche Powerfrau, die es ernst meint. Ich, kein 0815-Typ, aber mit Stil, Herz, Humor und Niveau. Region LU/BE/NW/OW. LIESTAL7 (39): Suche eine Frau, wo wie ich im Gastgewerbe tätig ist. Hobbys: Velo, Ski, Kino, Wandern, etc. Bitte melden! MAXIM81 (51): Suche eine Frau ab 40-j., wenn möglich blond. Sie sollte lustig sein, aber auch das Gespräch suchen, etwas sportlich sein und sich gerne in der Natur bewegen.

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

BLACKPEA (28): Hey. Ig sueche e hübschi, liebi, unternähmigsluschtigi Frou, wo anere ärnschthafte Beziehig interessiert isch. Bi us em Kt. BE. CHRIGELI (34): Hey, sueche ä zwägi Sie für Freiziit (Kino, ässe, trinke usw.). :-) Schlank oder mollig, Hauptsach mer verstaht sich guet. Bi vo Züri und 34gi. Mein Foto per MMS auf dein Handy? Sende: FACE CHRIGELI an 530 ORNI (32): Ich stehe auf schlanke/mittelschlanke Frauen. Treibst du Sport? Biken, Reiten, Joggen, Wandern? Schreibe mir! Grüsse PINSEL (51): Ig, 51-j., sportlich, sueche e ehrlichi, liebi und schlanki Frau. Raum TG/SG.

DUBAI69 (40): Interessanter, bestimmender sowie attraktiver Mann mit Stil AWEL (43): Hoi zäme. I bin en 43-jähund Niveau sucht Lady um was nicht rige Single-Maa, 180 cm gross, 80 kg, Alltägliches zusammen aufzubauen. us em Aargau und sueche uf dem Mein Foto per MMS auf dein Handy? Weg e Single-Frau zum Kennelerne. Sende: FACE DUBAI69 an 530 Gib dim Herz en Ruck und schrieb KUSCHELK (39): Kuschlige Kater, mir! Grüessli 171 cm gross, gschiede, 1 Sohn, suecht ROMANTIK68 (48): Hi. Ich bin auf der Miezekatze um es gemeinsams Läbe Suche nach einer lieben Frau. Ich ufzbaue. Bisch romantisch, humorvoll bin gross, stattliche Figur, Natur- und und verschmust? Ja, denn schrieb Tierfreund und sehr romantisch. mer doch und wer weiss, viellech gö

FRAUSOFA (29): Ich bin e kurvigi, intelligänti Frau mit ere grosse Klappe, mer gemeinsam uf Muusjagt. Bi vo aber me grosse, warme Herz dehinder. de Region Solothurn. Sueche en Schlaumeier mit höchem EQ, wo mir Kontra git, mini chindische GOODGOOD (48): Grosser, kräftiger Mann mit Sinn für das Schöne sucht 5 Minute ushaltet oder mitmacht und ebesoviel Wert uf gueti Kommunikation spezielle Frau mit Herz und Pfiff. und Gspröch über alles (Un-)Mögliche FAB1982 (30): Salü du. Ich, 30gi, us leit, wien ich. ZH, sueche e Beziehig, wo alles stimmt. :-) Bin 196 cm chli, schlank, han es DELPHINE3 (42): Ich bin 42i, 178 cm Tattoo und Piercing. Du, normali Figur, gross, vo ZG, offe, ehrlich und meisluschtig und treu? Mäld di doch! LG tens trifft mer mech mit eme strahlende Lache a. Sueche dich, 35i-45i, GENIAL533 (55): Aktive Ma, 54gi, ab 190 cm gross, wo au über sich ond suecht e älteri Frau us de Region LU. sini Gfühl cha rede. Söttsch ned voll KROKI66 (45): Bist du romantisch, mager si, ha gärn betzli öppis dra stehst mit beiden Beinen im Leben zom Alehne. För Kino, esse, spaziere, und bist treu, dann melde dich! gueti Gspröch ond wennd Chemie MARLO70 (42): Suchst du einen Freund, stimmt au för meh, oder spöter emol der für dich da ist? Bin 42-j., 172 cm e romantischi Beziehig. gross, 67 kg. Region Ost-CH. BIBE29 (29): Hey, gits dich no, en MASI30 (32): Hallo. :-) Ich wett gern grosse, ehrliche, treue Ma mit viel e liebi Frau kennelerne für e schöni Humor und wo weiss, was er würklich Beziehig. Be 32-j., schlank, attraktiv, wot? Bisch zw. 30-40-j., wotsch au sehr lieb, sehr sympathisch und sehr öbis Feschts ufbaue und chunsch humorvoll. Über dini Antwort würd us de Region Züri? Denn mäld dich ich mich sehr freue. Be vo Zug. LG doch mal! Würd mich freue. LG BIN1997750 (21): Hoi zäme. Bin 21-j., Mein Foto per MMS auf dein Handy? Sende: FACE MASI30 an 530 172 cm gross, schlank, sympathisch, ehrlich, treu, NR und us em Thurgau. Ich sueche en ehrliche, treue, liebe, schlanke Maa für e ernschti Beziehig. Wenn mögli Nichtraucher. LG

Chat!

YAKARI (42): I gschpür dä Früehlig, aber volle Pulle. Bi voller Tatädrang, drum würdi gern mit dir öppis kuuls undernäh. Bisch ready?

SONNIBOY1 (36): Hallo zämä. Bi än Sunnyboy us St.Gallä und würd gärn neui Lüt kennälärnä. Vo 28-40-j. und us SG. Meldet eu! Dankä! Freu mi.

Er sucht Ihn ASTON2 (46): Hallo. Bin 46-j., schlank, gross und suche ganz normale Männer in meinem Alter. DANIEL8294 (35): Suche einen schlanken, sauberen und gepflegten Mann bis 35-j. THOMSI (40): Hallo. Ich bin en lebensfrohe Typ, romantisch, treu, ehrlich und sueche en Maa, Alter bis 45-j., Region OW/NW/LU. Bis bald! Thomsi

Sie sucht Sie HARA (49): Kurzhaarige, natürliche, sportliche, lesbische NR-Frau sucht eine ebensolche, gesunde, normale, lesbische Frau für eine Liebesbeziehung. No go: bi, verheiratet, Paare, weibliche, grossbusige Frauen mit langen Haaren, usw. BRUMEL (55): Mollige, offene, humorvolle Sie sucht das Gegenstück, wenn möglich aus dem Kt. AG. Bis bald!

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


Dienstag, 17. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

27

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Merkur hat ein Einsehen: Kleine Störungen und Geduldsproben liegen hinter Ihnen, ab heute kommen Sie wieder schneller und leichter voran. Flop: Prüfen Sie genau, wem Sie ein Geheimnis anvertrauen! Nicht jeder ist so verschwiegen wie Sie.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihre innere Ausgewogenheit setzt gute körperliche Kräfte frei. Insofern dürfen Sie sich heute einiges zutrauen. Erweitern Sie Ihr Sportprogramm! Flop: Sie sind sehr von einer Idee überzeugt, sollten aber mit Gegenwind rechnen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Es ist an der Zeit für ein Gespräch mit Ihrem Chef. Überlegen Sie gemeinsam, wie Sie beruflich vorankommen und Ihren Aufgabenbereich erweitern können. Flop: Etwas unzufrieden? Konzentrieren Sie sich auf das Positive!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Merkur steht Ihnen jetzt für einige Zeit zur Seite und sorgt für einen klaren Kopf und grosse Flexibilität. Flop: Behalten Sie lieber für sich, was Sie über andere denken. Natürlich nur die negativen Urteile, alles andere gerne äussern!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Merkur sorgt für einen klaren Durchblick in finanziellen Angelegenheiten. Dadurch können Sie bestimmt einiges sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Flop: Heute sind Sie ziemlich empfindlich und leicht zu kränken.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Ihre Karriereampel zeigt ein strahlendes Grün. Jetzt können sich plötzlich Türen öffnen, an die Sie bisher nicht einmal anzuklopfen wagten. Flop: Heute brauchen Sie ein offenes Ohr und etwas Beistand.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Die Gefühlsplaneten Venus und Mond signalisieren Leidenschaft und Erotik! Heute können Sie die ganze Palette Ihrer Verführungskünste ausbreiten. Flop: Verstecken Sie Ihr Erspartes nicht unter der Matratze oder irgendwo anders im Haus.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Ihr Selbstbewusstsein ist hoch, Ihr Auftritt aber keineswegs arrogant. Sie strahlen hohe Kompetenz und eine natürliche Autorität aus. Flop: Variieren Sie doch mal Ihren Tagesablauf. Das lässt Ihr Stimmungsbarometer nach oben schnellen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Merkur ist wieder in Ihr Zeichen eingekehrt und macht Sie geistig fit. Es fällt Ihnen leicht, Neues zu lernen. Flop: Sie wollen Veränderungen – das ist okay. Aber nicht vorschnell handeln, wägen Sie alle Vor- und Nachteile genau ab.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Mit Liebesplanet Venus im Rücken steuern Sie auf Eroberungskurs. Ob liiert oder Single – Sie haben viel Spass! Flop: Mit Eigensinn machen Sie sich heute im Job nicht viele Freunde. Akzeptieren Sie auch andere Vorschläge als Ihre!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Durch positive Einflüsse von Mond, Mars und Pluto haben Sie sowohl viel Energie als auch Disziplin. Günstig für berufliche und sportliche Leistungen! Flop: Halten Sie sich heute lieber aus Kollegengesprächen heraus.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Genaues Analysieren gehört zu Ihren Hauptstärken. Damit könnte Ihnen in diesen Tagen ein besonders cleverer Schachzug gelingen. Flop: Seien Sie heute nicht zu nachgiebig und gutherzig. Es gibt Situationen, da sollten Sie klare Grenzen setzen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Am Anfang der Prüfung meint der Professor: «Sie haben drei Stunden Zeit. Danach werde ich keine weiteren Arbeiten mehr annehmen.» Drei Stunden später. «Schluss, meine Damen und Herren!» Ein Student kritzelt trotzdem weiter. Eine halbe Stunde später will er seine Arbeit abgeben, der Professor lehnt aber ab. Student: «Herr Professor, wissen Sie eigentlich, wen Sie vor sich haben?» – «Nein», meint dieser. «Grossartig!», sagt der Student und schiebt seine Arbeit mitten in den Stapel.


→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16.55 Best Friends 17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.10 Gilmore Girls 16.55 The Guardian. Die Notlüge 17.45 Chuck. Chuck gegen die grosse Lüge 18.30 Pawn Stars 19.00 Lauf der Dinge 19.30 Technikwelten

16.00 Tagesschau 16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Heiter bis tödlich 19.20 Gottschalk Live 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Ein Fall für zwei Liebesblind 21.05 Kassensturz Massive Gebührenerhöhungen bei der Post sorgen für grossen Ärger u. a. 21.50 10 vor 10 22.20 Literaturclub 23.50 Tagesschau Nacht 0.05 Nachtwach Die einzige Liebe meines Lebens 1.00 Kassensturz (W) 1.35 Literaturclub (W) 2.50 5 gegen 5 (W)

20.00 Eishockey: Playoff Final SC Bern – ZSC Lions, Live aus der Postfinance Arena in Bern, Kommentator: Stefan Bürer 23.15 Two and a Half Men D Austern mit Erdbeeren 23.45 The Big Lebowski D Komödie (USA 1998) von Joel und Ethan Coen mit Jeff Bridges, John Goodman, Julianne Moore 1.35 Two and a Half Men (W) D 1.55 Technikwelten (W) 2.20 Lauf der Dinge (W)

20.00 Tagesschau 20.15 Der Dicke Hinter verschlossenen Türen 21.00 In aller Freundschaft Kampfgeist 21.45 Report Mainz Warum Kassenpatienten immer öfter für private Notdienste zahlen u. a. 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Menschen bei Maischberger Wer gesund ist, wird krank gemacht! 0.00 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Köln 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Die Rosenheim-Cops

16.20 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Rosamunde Pilcher: Sieg der Liebe Melodram (D 2007) mit Christian Wolff, Diana Körner, Jochen Schropp u. a. 21.45 Heute-Journal 22.15 Zum Leben zu wenig 22.45 Markus Lanz Gast: Peter Maffay 0.00 Heute Nacht 0.15 Neu im Kino «Die Königin und der Leibarzt» 0.20 Der Schakal (W) C Drama (USA) 1997

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Fussball: Uefa Champions League Halbfinal-Hinspiel Countdown 20.35 Fussball: Uefa Champions League Halbfinal-Hinspiel FC Bayern München – Real Madrid, Live aus der AllianzArena in München 23.15 Der letzte Bulle B 0.05 ZiB 24 0.25 Fussball Arena 1. Liga 0.45 Slither – Voll auf den Schleim gegangen B Horror (USA 2006)

20.05 20.15 21.05 22.00 22.25 22.30

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln. Chef, Liebhaber, Mörder? 18.00 Pures Leben 18.30 Lenssen 19.00 Menu Surprise 19.30 Homerun

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Hosenlos/Der Veranda-Test/Old King Clancy 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. G.I. Homer/Das literarische Duett 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Jagd auf den Flammenmann Krimi (D 2007) mit Lisa Martinek, Hansa Czypionka 22.10 24 Stunden Airbus-Flug de Luxe 23.00 24 Stunden Die Gerichtsvollzieher kommen 23.30 Die Harald Schmidt Show Gäste: Friederike Kempter, Peter Heppner 0.30 Forbidden TV Erotik-Clips

20.15 CSI: Miami Gesichter der Kunst 21.15 Dr. House Rätsel sucht Arzt 22.15 Royal Pains Unter den Wolken 23.10 Monk C Mr. Monk und die Magie des Mordens 0.00 Nachtjournal 0.30 CSI: Miami (W) Gesichter der Kunst 1.20 Dr. House (W) Rätsel sucht Arzt 2.15 Royal Pains (W)

20.15 Die Simpsons Der Vater, der Sohn und der heilige Gaststar/ Der Koch, der Mafioso, die Frau und ihr Homer 21.10 Two and a Half Men Ein Sarg ist keine Sonnenbank/Sie können jederzeit rein 22.10 The Big Bang Theory Mamis Liebling/Der Freundschafts-Algorithmus 23.10 TV total 0.00 Two and a Half Men (W) 0.55 The Big Bang Theory (W)

Seitenblicke Universum B Report B ZiB 2 Euromillionen Kreuz und quer B Geister 23.15 Kreuz und quer B Das Hirn und Ich 23.50 Die Tudors – Mätresse des Königs B 1.25 Soko Kitzbühel (W) B Wunderski 2.05 Kommissar Rex (W) B Das Millionenpferd

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.50 Cold Case. Zeit des Hasses 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Wie im Hamsterkäfig 17.25 Two and a Half Men. Unmusikalisch und arrogant 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Raus aus dem MessieChaos – Rein ins Leben 22.00 K1 Magazin 23.15 Abenteuer Leben 1.10 U.S. Border Patrol – Einsatz an der Grenze 1.58 Late News

16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Grünzeug 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Tatort: Sterben für die Erben. Krimi (D 2007) 21.45 Aktuell 22.00 Fahr mal hin 22.30 Klaras Hochzeit. Drama (D 2001) mit Christiane Hörbiger, Omero Antonutti 23.55 Nachtcafé 1.25 Nachtkultur 1.55 Fahr mal hin (W) 2.25 Landesschau 3.25 SWR1 Leute Night

14.10 X:enius (W) 14.40 Intime Fremde (W). Drama (F 2004) 16.25 Das Paar Schuhe (W) 16.45 Mare TV (2/5) 17.30 Was Du nicht siehst (32/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Frankreich – Wild und schön (2/10) (W) 19.10 Journal 19.30 Frankreich – Wild und schön (7/10) 20.15 I Love Democracy: Griechenland 21.45 Die Mädchenbanden von L. A. 23.05 Mit offenen Karten 23.20 Lost Children 0.20 Yourope (W)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.30 Mönchgut – Landschaft zwischen Meer und Bodden (W) 17.00 Im Tal der Hexenvögel (W) 17.30 Landschaften des Nordens (W) 18.30 Nano spezial 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Darum. Drama (D 2007) mit Anna Thalbach 21.45 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit (W) 22.00 ZiB 2 22.25 Machtfaktor Erde (W) 23.55 37 Grad: Kreuzfahrt ins Eheglück? (W) 0.25 10 vor 10

16.0 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Der V.I.P. Hundeprofi 21.15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 23.20 Ab ins Beet! Die Garten-Soap 0.15 Nachrichten 0.35 CSI: NY (W)

16.00 Meine wilden Töchter (W) 16.50 Meine wilden Töchter. Das Mehlsack-Baby u. a. 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Sag einfach nein u. a. 20.15 Bauer, ledig, sucht ... 22.00 Bumann, der Restauranttester 23.15 Modern Family 1.00 Criminal Intent

A S/W B Untertitel

C Dolby D Zweikanalton

© 2012

www.blickamabend.ch

→ TV-TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ Eishockey: Playoff Final SC Bern – ZSC Lions 20.00 Uhr auf SF 2 Hochspannung im Playoff-Final: Mit zwei Siegen in Folge konnten die ZSC Lions die Serie gegen den SC Bern auf 3:3 ausgleichen. Damit kommt es nun zum alles entscheidenen Spiel in Bern. SF 2 überträgt die Partie live mit Kommentator Stefan Bürer.

→ Die Mädchenbanden von L. A. 21.45 Uhr auf Arte Bandenkriege fordern in den USA jährlich mehrere Hundert Tote. In L. A. gibt es rund 40 000 Gangmitglieder, etwa ein Zehntel von ihnen sind Frauen. – Der Dok zeigt, wie sie sich in dieser von Männern dominierten Welt behaupten.

→ Slither – Voll auf den Schleim gegangen 0.45 Uhr auf ORF 1 Mit einem Meteoriten gelangt ein fieser ausserirdischer Organismus in das Kaff Wheesly. Langsam beginnen sich daraufhin die Dinge zu verändern. – Blutiger Horror-KomödienTrash mit Elizabeth Banks.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

TV AB 16 UHR

c 1999 v1.1 eps

28


29

YOUNG COMMUNITY

Dienstag, 17. April 2012

ir Ja, w n liebnes u Roman (21) & Sabrina (19) aus Zürich.

Ursula (78) & Willi (83) aus Waltrop D.

Sandro (29) & Carmen (25) aus Winterthur ZH, ein Paar seit 2005.

Désirée Posta (20) & Admir Vuckic (23) aus Luzern.

Mann bezahlt Frau den Drink – warum funktioniert das immer noch?

Vanessa (18) & Sandro (22) aus Zürich.

«It never gets easier, you just get better.» , Herzogenbuchsee BE

Romain Ghibellini (17)

«Der kürzeste Weg für Gefühle führt von Herz zu Herz.» Jack Terrence Ondoua, Basel

Weil Männer immer noch mit ihrem Penis Lisa Keller via Facebook denken? Ganz eifach, wüu mir mit em ne süesse Lächle jede Ma in üse Bann düe zie und si förmlech nüme chöi wiederstah, üs zum ne Drink izlade. Melanie Lopes Passuco via Facebook

Wann soll das jemals funktioniert haben? Die Drinks muss man sich auch mal erst Florian Birrer via Facebook verdienen.

Weil Frau sich gerne verwöhnen lässt. Marilena Imhof via Facebook

Weil wir Frauen einfach einzigartig sind, und Mann muss uns einfach immer wieder Nadja Zehnder via Facebook einladen. Naja, wenn sie mer zersch eine zahlt, zahli gern Patrick Schaffner via Facebook au eine. Weil es seit eh und je die Anmachmethode ist und die Frauen sich irgendwie geehrt fühlen. Fotos: istockphoto, ZVG

Paola Bocchini Gasparini

Nächste Woche fragen wir: Gehört mindestens ein homoerotische Erfahrung heute einfach irgendwie dazu? Antworte an young@blickamabend.ch oder poste etwas auf Facebook.com/blickamabend.

MACH MIT!

Sende uns de ine Schickt uns eu n Spruch! er Pärli-Foto! Sag uns deine Meinung! Dein Beitrag an young@blick amabend.ch Immer mit Na men, Alter, Wohnor t.

«Einen Menschen lieben, heisst, ih zu zu sehen, wie Gott n so ihn gemeint hat.» Tanja Odermatt (18),

Horw LU

«Wenn zwei Menschen sich lieben, so ist die Welt um vieles reicher, denn Hass und Krieg und Zorn zerstören ihre Schönheit nur.» Roman Keusen (19), St. Gallen

«Suche nicht muss man selber «Mit Geld umzugehen, rson das Geld andere, lernen. Man kann nicht einerbrPe en, wie man men, um ihr beizu ing sondern wegnehum nicht geht. Genauso kann man damit ball wegnehmen, dich einem Jungen den Fuss um ihm beizubringen, selbst zu wie man Fussball spielt.» übertreffen.» Andrea Andi Ilic (17),

Baran Gül (18), St. Gallen

Weil Frauen aus Mitleid nicht Nein sagen Lirije Lile via Facebook können.

Irina Gfeller (17) aus Wila ZH & Alain Linder (19) aus Rickenbach ZH.

ster les temps de déte «Je n’ai pas le détestent, car je suis gens qui me e à aimer ceux qui trop occupé en valent la peine.» i ’a m iment etD’qu , Bern Onofrio, (22)

Neuenhof AG

«Liebe ist unendlich bis in die Ewigkeit.» Michaela Moll (25), Küs

Sara

nacht ZH

Bennys Wallpaper Doggy Dog Der Mann mit dem lustigsten Compi auf unserer Redaktion heisst Benjamin Rüegg (30). Der Redaktor wechselt alle paar Tage seinen Bildschirmhintergrund, und jeder, der daran vorbeigeht, hat was zu lachen. Nun habt auch ihr was davon, jeden Dienstag an dieser Stelle.

Da staunt die Dogge Webseite nur für erwachsene Hunde.


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Nadine sucht ...

«... einen verantwortungsvollen und treuen Gentleman» Alter: 18 Jahre Wohnort: Freiburg Grösse: 1,60 m Beruf: Studentin Sternzeichen: Widder Verzeihen kann ich: Wenn er sofort mit der Wahrheit rausrückt.

Für meinen Liebsten würde ich: Vieles, aber nicht alles machen. Ich verführe: Mit Tanzen. Ist sexy: Braune Augen.

Schnugg, genau hüt vor zwöi Johr (17.4.10) si mir zäme cho und ig bi so glücklech drüber. Du bisch mini ganzi Wält. Lg, lieb di über aues. Din Klyshi :-* Ich gratuliere dir ganz herzlich zu dim Geburi mini Lieb! Das du chasch loslaa, nois waage und de Blick ufs Wichtige richte! Ha di ganz fescht lieb, dini Nachfolgerin. <3

Törnt an: Wenn jemand gut riecht. Wenn ich traurig bin, dann: Esse ich Schoggi. Ich kann nicht: Pfeifen. Kontakt: 1704_nadine@bsingle.ch

Kevin sucht ...

«... eine 1,60 Meter kleine Frau, die immer fröhlich ist» Alter: 19 Jahre Wohnort: Elgg ZH Grösse: 1,90 m Beruf: Koch Sternzeichen: Widder Mein Sound: House.

Du (m), gross, Churzhaarschnitt. Am 30.3.12 am Abig in Sargans usgstiege. Hesch es Buech gläse und mir hend Blickkontakt gha. nathi90@ sunrise.ch

Hoi min Goldschatz. Hüt simmr acht Joor zämme und i lieb di no genauso wie am 1. Tag. Love ya so much. Lg, Karinli

Ciao Bella! Ich bi für ei Dag di Schuhemacher gsi. Ich würd mi sehr freue di wider gse! Wo? Im Gellert z’Basel. I ward uf di!

<3 29.5.2011 <3 Schatz, mir ghöred für immer und ewig zämme! Nüt cha eus jemals tränne! Danke für jedi Sekunde!

Törnt ab: Füsse!

I love you all

Schatzchäschtli ...

Mis Praline! 29.3.2012 isch de schönsti Tag i mim Läbä gsi! Wird euse hünä schön Kuss nie vergässä! Din Schnügel

Man verführt mich: Mit viel Charme.

www.blickamabend.ch

haben Lieber Sven. Wir heneine schöne Flasc en nd fu ge r di n post vo ft an mit einer Botscha deinen Papi! Liebe Muschelgrüsse :-)

Du bisch alles für mich, es tuet mer Leid für all die Entüschige. Ich hoff, ich chas wieder guet mache. Din Engel us Schwamedinge

z’glaube, Mis Herzchäferli. Chum mer wo nat Mo ein t es isch ers für diä als lm vie zäme sind. Danke r äfe Ch Din . tolli Zyt

Pantherli, ich bruch di, ich cha ohni dich nid läbe. Ich lieb di und vermiss di. Mäld di! Kiss, Sugar Mouse

Du 30-jähriger Schreiner mit den coolen Piercings. Würde gerne unser Zug-Gespräch aus der S3 mit einem Bier fortsetzen. :) Lg von der Blauhaarigen. Sun123@gmx.ch Ivan <3, ha di a mim 18. B-Day im Usgang kenneglernt. Nochere Wuche hend mir üs troffe. Es isch eifach wundershön bi dir gsi. Kiss, die wo en Anker als Tattoo will.

Hey Tweety. Du machsch mich happy, danke! Lieb dich über alles! Machsch jede Tag zu min Glückstag! 2.12.2011 Din Ma Chéri!

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Fussball und Kochen. Mein Drink: Caipiroska. Ich verliebe mich, wenn: Mich eine Frau beeindruckt. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in der Oberstufe auf einem Ball. Man verführt mich: Mit Charme und einem Lächeln. Mein schlimmstes Date: Ist geplatzt. Verzeihen kann ich: Immer. Kontakt: 1704_kevin@bsingle.ch

Welpe Nala gönnt sich eine Pause. Den ganzen Tag spielen und fressen macht eben hundemüde! Ein Bild von Oliver und Rebecca Bieli-Peter aus Bottmingen BL. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim FacebookSchnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Dienstag, 17. April 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Viele, viele bunte Nägel

1

Welche Farbe hätten Sie denn gern? Die Frage hat ihre Berechtigung, die Auswahl an Nagellackfarben ist diesen Sommer enorm. Die Palette reicht von Pastellfarben wie Rosé, Lila oder Hellblau für helle Hauttöne über leuchtendes Pink, Orange oder Türkis für die schon etwas gebräunteren Hände. Wer sich nicht entscheiden mag, der trägt auf jedem Nagel eine andere Farbe auf. Aber Achtung, dazu sollte das restliche Outfit zurückhaltend in Schwarz gehalten werden, sonst droht der Fasnachts-Effekt. Natürlich wird bei jungen und rebellischen Gemütern eine Ausnahme gemacht. Da sind Experimente noch erlaubt.

2

1

3

Christina, Studentin aus Langnau am Albis ZH

2

Sandra, Tänzerin aus Zürich

3

Rebecca, Erzieherin aus Würenlos AG

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Keinen Stich für Kilchsperger TV-Unterhaltung zu beurteilen, steht mir nicht zu, da ich weitgehend unterhaltungsresistent bin. Es ist mir einfach nicht gegeben, mich dafür zu interessieren, welcher Promi am Box-Automaten den wuchtigsten Schlag hat oder beim Penaltyschiessen am Goalie des FC Luzern vorbei trifft. Aber als begeisterter, wenn auch drittklassiger Jasser liess ich mir Roman Kilchspergers «Jass-Spass» natürlich nicht entgehen – und war etwas frustriert, dass in der zweistündigen Sendung die Karten nur gerade vier Mal für eine kurze Differenzler-Runde ausgeteilt wurden. Dabei kriegte Kilchsperger ein so schlechtes Blatt, dass sogar ich null angesagt und keinen Stich gemacht hätte. Also punktemässig unbeschädigt aus der SpielShow hervorgegangen wäre, in der Peach Weber und DJ Bobo, weil sie als Kampfjasser schon einmal da waren, auch gleich noch zur musikalischen Darbietung herangezogen wurden. Bei mehr Jass, muss ich sagen, hätte ich, das offenbar notwendige Drumherum schluckend, mehr Spass. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was wäre Ihr Traumjob? Sery (20) Kosmetikerin aus Uznach SG Ich arbeite schon in meinem Traumjob und könnte mir keinen besseren Job vorstellen, als den der Kosmetikerin. Das Beste ist der tägliche Kundenkontakt.

Ben (16) Schüler aus Spreitenbach AG Nach der Matura will ich Medizin studieren und Chiropraktiker werden. Das wäre mein Traumjob. Man verdient sehr gut und hat viel mit Menschen zu tun.

Michael (22) Industrielackierer aus Buochs NW König. Was gäbe es Besseres, als nichts tun zu müssen und einfach hin und wieder mit dem Finger zu schnippen und alles zu haben, was man möchte?

Chadieja (18) Tiermedizinische Praxisassistentin aus Zürich Da ich Tiere mag und durch meinen Job schon Erfahrungen in diesem Bereich habe, wäre Tierärztin mein Traumjob. Man kann kranken und verletzten Tieren helfen.


Morgen im 32

Der Meister

www.blickamabend.ch Donnerstag

Das Wetter

 Das Spiel  Die Emotionen  Die Feier  Die Bilder

Fr. 2.– am Kiosk

MORGEN

12° Freitag

 25 000 Franken Erwischen Sie den richtigen Smiley.

10° Zürich Temperatur:

 Mord in Brittnau Darum musste Willi M. (63) sterben.

Regenrisiko:

4 Sonderseiten zu SCB – ZSC

Sonne:

Samstag

12° 80% 3h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 17°

10°

Carter entdeckt sich neu HAPPY END →

Carter, drei Wochen alt Mit seiner Mutter und heute (kl. Bild).

Er wurde seit 35 Jahren vermisst. Jetzt fand Steve sich selbst: Beim Surfen im Internet.

Glogger mailt … … Daniel Vischer Grüner Chef-Weggucker

Von: glh@ringier.ch An: daniel.vischer@bluewin.ch Betreff: Hingucken!

S

→ DAS LETZTE

G O OD

NEWS !

laden, wie Steve heute aussehen könnte. Der Zufall wollte es, dass dieser eines Tages hier am Surfen war. Und sich selber entdeckte: «Es lief mir kalt den Rücken runter!» Eine DNA-Probe beseitigte alle Zweifel.

Als Steve jetzt im Februar seinen Vater anrief, stammelte dieser nur: «Wow. Oh wow. Wow!» Beim glücklichen Wiedersehen im Sommer dürfte es aber etwas wortreicher zu und her gehen. snx

Fotos: ZVG

teve Carter (35) aus Philadelphia, USA, freut sich auf den Sommer. Weil er dann seinen Vater und seine Schwester Jennifer (43) wiedersieht. Zum ersten Mal! Carters Mutter Charlotte bekam kurz nach Steves Geburt psychische Probleme und verschwand mit dem Baby, berichtet «Dailymail.co.uk». Sie tauchte mit einer irren Geschichte bei Fremden auf, wurde in die Psychiatrie gesteckt, lief weg und wurde nie wieder gesehen. Der Bub wurde adoptiert. Doch Jennifer blieb dran. Und überzeugte die Behörden, auf einer Website für verschwundene Kinder ein Foto hochzu-

Lieber Daniel Vischer Wer verpasst uns eigentlich ständig Maulkörbe, um ja nicht die Wahrheit zu sagen? Nur Ignoranten können die Probleme mit der europäischen Roma-Kriminalität übersehen. Nur Weggucker sehen nicht, wie miserabel das Steuerabkommen mit Nachbar Deutschland verhandelt wurde. Nur Herrendamen in Villen fragen nie, wovon eigentlich die jungen Nordafrikaner vor dem Luzerner KKL leben? Und Asylsuchende unbedingt in der Nähe von Grossstädten untergebracht werden? Und Behörden grundsätzlich zu nichts Stellung nehmen? Ist es wirklich leichter, mit Lügengebäuden zu leben? Das genau glaube ich nicht! Helmut-Maria Glogger

Pilot hielt Venus für ein Flugzeug auf Kollisionskurs

Immer anschnallen Air-Canada-Passagiere flogen aus ihren Sitzen.

PENNTÜTE → Bei einem Flug der Air Canada von Toronto nach Zürich wurden letztes Jahr 16 Personen leicht verletzt, sieben mussten nach der Landung gar kurz ins Spital. Nach dem Vorfall hiess es, «unerwartete Turbulenzen» hätten zum abrupten Sinkflug geführt, der einige nicht angeschnallte Passagiere an die Decke schleuderte. Von wegen. Jetzt wird bekannt, dass nicht Turbulenzen schuld waren, sondern der Pilot das Flugzeug absacken liess.

Der Grund ist banal: Der Kapitän war gerade von einem Nickerchen aufgewacht, sah am Horizont das Licht der Venus und hielt den Planeten für ein entgegenkommendes Flugzeug auf Kollisionskurs. Die Sicherheitsregeln hielten die Piloten beim Vorfall also nicht ein: Diese verlangen, dass Piloten während langer Flüge maximal 40 Minuten schlafen und nach dem Aufwachen 15 Minuten warten, bevor sie die Führung des Flugzeugs übernehmen. num


17.04.2012_ZH