Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 15. August 2011 St. Gallen, Nr. 156

Mamma mia, Jessica! Männertraum Alba brachte ihr zweites Mädchen zur Welt.  PEOPLE 19 Viel Tadel, kaum Lob Sofia Milos mit unserem Stefan Gubser.

HEUTE ABEND

18° MORGEN

21°

Applaus für Coop-Aktion Produkte mit zu hoher Marge fliegen aus dem Regal. Unsere Umfrage zeigt: Konsumenten findens toll.  NEWS 2/3

Fotos: Schweizer Illustrierte/Marcel Noecker, SuccoMedia, ZVG

Fallende Blätter, überreifes Obst Herbst, bist du schon da? Experten erklären die Kapriolen der Natur.  SCHWEIZ 4/5

«Schweizer Tatort ist Käse»

Deutsche

verspotten uns! N

ach zehn Jahren durften wir Schweizer endlich wieder einmal ran – und dann das! «Spiegel» schreibt: «Grüezi Tristesse». Und «Bild» findet, der Anzeige

Krimi war «echter Käse». Bereits im Vorfeld waren die Wogen um «Wunschdenken» hochgegangen. Von politischer Beeinflussung war die Rede, von mangelnder Quali-

tät. Viel Trommelwirbel um einen Krimi. Spannend. Spannender jedenfalls als die Folge, die gestern Abend ausgestrahlt wurde, mäkeln deutsche Medien.  PEOPLE 16/17

Start zur Kultserie

Heute Ab e n d im TV

«Mad Men» mit dem schönen Werber Don Draper startet mit einer Doppelfolge.  SF 1 22.20


2

NEWS

Applaus für die ruppige CoopAktion

→TOOL

Fotos: Philippe Rossier, RDB, EPA, EQ Images, ZVG

Nicht ohne meinen Radar Der Party-Crasher dieses Sommers ist der Regen. Er kommt, geht, bleibt. Früher, da trieb er uns von der Gartenparty unter die Vordächer. Der Regen traf uns ohne Vorwarnung. Heute ist alles anders, besser. Wort des Jahres 2011 muss unbedingt «Niederschlagsradar» werden. Er funktioniert so: Niederschlagsteilchen in der Atmosphäre reflektieren Radarstrahlen. Die Darstellung der Echos der Niederschlagsradargeräte zeigt die geografische Verteilung von Regen, Schnee und Hagel. Das Radarbild wird aus den Messdaten dreier Radarstationen zusammengesetzt: Albis, Dôle und Monte Lema. So wissen wir immer, wann es uns trifft. Wir können unsere Stunde Trockenheit einplanen, das Bier in der Gartenbeiz genau auf diesen Zeitpunkt legen. Das Smartphone in Griffweite, um immer wieder die «animierte Bildserie», das beste Video des Sommers, anzuschauen. Die Zugriffsdaten auf die Meteoseiten mit Niederschlagsradar müssen diesen Sommer gigantisch sein. rö

www.blickamabend.ch

Da kommt was Regenschauer über der Schweiz.

gefrag

Wie finden S den Schri von Coop Von deborah.rast @ringier.ch

Ausverkauf Uncle Ben’s heute Morgen bei Coop.

AUSSCHLUSS → Bei Coop fliegen

95 Markenprodukte aus dem Regal. Sie sind gefragt, aber zu teuer.

genug davon, dass internationale Multis Währungsgeb heute verscherbelt winne in die eigene Tasche Coop Uncle-Ben’s- stecken», begründet CoopReis, Kinder-Milch-Schnitte Marketingchef Jürg Peritz oder den Haarspray Studio diesen einmaligen Schritt. Line zum halben Preis. Der Ein kurzer PreisverGrund: Coop wirft 95 Pro- gleich zeigt: Eine «Milchdukte von Ferrero, Mars Schnitte» gibts in Deutschund L’Oréal aus den Rega- land für weniger als die len, weil sie Hälfte des die Wäh- «Genug ist Schweizer rungsgewinPreises und ne nicht wei- genug», beden Uncletergeben. In klagt sich Coop. Ben’s-Reis imganzseitigen merhin noch Inseraten kündigte der rund 20 Prozent günstiger. Grossverteiler in markigen Neu ist nicht nur die Worten diesen Schritt am Massnahme, um die WähSonntag an. «Genug ist ge- rungsabzocker zu Preissennug», beklagt sich der De- kungen zu drängen, neu ist taillist. «Coop und die auch die Tonalität. Coop Schweizer Kunden haben nennt die Abzocker beim thomas.ungricht @ringier.ch

A

→ HEUTE MONTAG 3.35 Uhr, Reno/Belgrad Die serbische Regierung will die Hinrichtung eines Staatsbürgers im US-Staat Nevada gerichtlich stoppen. Serbien reichte in der vergangenen Woche in Reno einen entsprechenden Antrag ein und erklärte, der 41-jährige Avram Nika habe

Kurz

Zeiten in MEZ.

keinen konsularischen Beistand erhalten. Nika hatte 1994 einen Mann ermordet. 7.27 Uhr, Bagdad  Noch vor Tagesanbruch haben Terroristen heute den Irak mit einer Welle blutiger Sprengstoffanschläge überzogen. Nach Angaben von

Namen und prangert sie im Inserat an. Das erhöht den Druck auf andere Hersteller, mit denen Coop über Preissenkungen verhandelt. Coop folgt mit der Nennung der Namen indirekt einer Forderung der Stiftung für Konsumentenschutz nach einem Pranger für überteuerte Produkte. «Dieser Schritt ist ein krasses und wichtiges Zeichen von Coop,

allerdings kommt es spät», sagt Konsumentenschützerin Sara Stalder im «Blick». Sie fordert die Detaillisten nun auf: «Bis 1. September müssen die Preise von importierten Markenartikeln um 20 Prozent sinken.» Erste Anzeichen sind erkennbar. Die Importpreise fielen im Juli um 1,1 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik heute mitteilte. 

Auch Möbelhändler prescht vor Jetzt werden auch Möbel günstiger: «Wir werden dieselben Preise wie in Deutschland anbieten», sagt Urs Schubiger, Mitinhaber von Schubiger Möbel, heute auf «cash.ch». Ab 23. August sollen die Reduktionen wirksam werden. Schubiger ist der erste Vertreter der besonders unter dem Einkaufstourismus leidenden Möbelbran-

Polizisten und Spitalärzten starben landesweit mindestens 46 Menschen. Dutzende von Zivilisten wurden verletzt. In der Stadt Al-Kut explodierte vor der Al-Batur-Geburtsklinik ein Sprengsatz. Als dann Helfer und Schaulustige zusammenliefen, detonierte eine zweite Bombe. Allein hier starben 34 Menschen.

che, der die Währungsgewinne weitergibt. Bei den Detailhändlern haben am Freitag bereits Denner und Spar gehandelt. Denner senkte bei 50 Markenartikeln die Preise um bis zu 20 Prozent. Spar setzte den Rotstift bei 240 Eigenprodukten an. Auch Aldi und Lidl beteuerten, die Währungsgewinne an die Kunden weiterzugeben.

9.45 Uhr, Ennenda GL Die Glarner Polizei hat in der Nacht auf Sonntag zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Ein Algerier (27) und ein Tunesier (23) hatten sich Zugang zu einem Bäckereibetrieb verschafft. 10.23 Uhr, Basel  Es ist das älteste AKW Frankreichs – und bleibt den


3

Montag, 15. August 2011

Neues aus Absurdistan

gt

Sie itt p?

Marie-Paule Moureau (30) Sek-Lehrerin, Zürich Ich finde es eine mutige Entscheidung von Coop. Die Preise müssen dem Wechselkurs angepasst werden. Denner hat die Preise ja auch schon gesenkt.

Cornelia Kobler (21) Freelancerin, Zürich Es ist eine Frechheit, wie wir abgezockt werden wegen dem Franken. Der Entscheid von Coop ist richtig. Fehlt mir ein Produkt, kann ich es auch anderswo kaufen.

Joël Stöckli (21) Verkäufer, Volketswil Ich finde diese Massnahme absolut unnötig. Der Euro wird jetzt ja wieder stärker. Ich brauche diese Markenprodukte. Da zahle ich gerne auch etwas mehr dafür.

André Bernhard (69) Instrumentenberater, Winti Preise zu senken ist gut. Aber deswegen das Sortiment zu straffen, finde ich unnötig. Alles könnte billiger sein, wenn die Margen nicht so hoch wären.

Stefan Wüthrich (49) Mechaniker, Otelfingen Coop macht das schon richtig. Der tiefe Euro muss an die Konsumenten weitergegeben werden. Ich verzichte lieber auf gewisse Produkte, statt zu viel dafür zu zahlen.

Samantha Wehr (17) Schülerin, Wien Lieber das Sortiment klein halten, statt zu viel zu bezahlen! Die Preise in der Schweiz sind sowieso viel zu hoch. Alles kostet doppelt so viel wie in Wien.

André Wismer (45) Einkaufsmanager, Cham Coop hat meine komplette Unterstützung. Eine solche Massnahme war längst notwendig. Es gibt ja gute und günstige Alternativen zu den Markenprodukten.

Ruth Vonier (75) Rentnerin, Zürich Alles wird immer teurer und teurer! Da ist es nur recht, dass wegen des tiefen Euros die Preise fallen sollen. Meine Nivea-Creme würde ich allerdings vermissen.

Baslern noch lange erhalten. Laut «BaZ» soll das bloss 35 Kilometer entfernte AKW Fessenheim im Elsass noch 30 Jahre weiterlaufen. 13.13 Uhr, Pfäffikon ZH Gegen 12 Uhr soll heute beim Gemeindehaus ein bärtiger Mann auf eine Frau geschossen haben. Danach fiel die Frau tot zu Boden. Gemäss

→NACHGEFRAGT Nicole Brändle Schlegel Expertin Detailhandel bei der Credit Suisse

«2011 sinken die Preise» Der Kampf gegen überteuerte Markenprodukte ist eröffnet. Sinken jetzt endlich die Preise? Wir erwarten, dass die Preise im Schweizer Detailhandel 2011 leicht sinken. Der zunehmende Einkaufstourismus aufgrund des starken Frankens führt dazu, dass die Detailhändler Massnahmen ergreifen müssen. Mit dem Schritt von Coop erhöht sich der Druck auf andere Detaillisten, ähnliche Schritte einzuleiten. Auch steigt der Druck auf die Hersteller, ihre Preise anzupassen. Die Stiung für Konsumentenschutz fordert Preissenkungen von 20 Prozent bis 1. September. Ist das realistisch? Nein, das glaube ich nicht. Preisanpassungen können nicht von heute auf morgen umgesetzt werden, da relativ komplexe Prozesse dahinter stehen. Viele Verträge sind zudem langfristig fixiert. Der Trend ist aber sicher abwärts. Könnten Aldi und Lidl davon profitieren, dass Coop Markenprodukte aus den Regalen nimmt? Nein, das glaube ich nicht. Nur wegen einer Milch-Schnitte geht niemand extra in einen Aldi.

Wie Hitler Brüste wachsen sollten Britische Spione hatten einen heimtückischen Plan ausgeheckt: Adolf Hitler sollte mit weiblichen Hormonen weniger aggressiv werden. Das Ziel: So hätte der Zweite Weltkrieg rascher zu Ende gehen können. Der Plan war, ihm das Östrogen ins Essen zu mischen. Der Führer liess seine Gerichte zuvor immer testen. Doch das Hormon wäre nicht festgestellt worden, da Führer mit Oberweite Hores geruchlos ist. So sollte mone sollten ihn verändern. Hitler zahm wie seine Schwester und Sekretärin Paula werden, berichtet der «Telegraph». Umgesetzt wurde das Ganze bekanntlich nicht, aus einem gebändigten Führer mit Brüsten wurde nichts. Stattdessen soll es noch andere Pläne gegeben haben: Leim abtröpfeln lassen, damit die Nazi-Truppen am Boden kleben bleiben. Oder in Fruchtkonservenspj büchsen Bomben nach Deutschland schmuggeln.

Heute Mittag im Internet

Sternschnuppen-Regen von oben Was der Normalbürger sonst nur aus der Sicht von unten kennt, kam jetzt für einmal ganz anders raus: Dem NasaAstronauten Ron Garan gelang nämlich ein einzigartiges Bild. Er konnte einen Sternschnuppen-Regen von oben fotografieren. Für den Astronauten ist sein sechsmonatiger Aufenthalt an Bord der ISS bald zu Ende.

→ TWEET DES TAGES User @KonstantinNotz über den Schweizer «Tatort»:

Zur Bestrafung für diesen grottigen #Tatort sollte man die Schweiz in die Eurozone aufnehmen... einem Augenzeugen hatten sich die beiden zuvor gestritten. Wie der Zeuge weiter sagte, sei der Mann danach mit der Waffe in der Hand wegspaziert. Später seien weitere Schüsse zu hören gewesen. Eine weitere Person wurde durch Schüsse schwer verletzt. Die Kantonspolizei Zürich konnte einen Mann verhaften.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. DJ Energy tot Tod nach Street Parade 2. Feiertage Schweiz 2011 Heute ist Mariä Himmelfahrt 3. Street Parade 2011 War dieses Wochenende


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Schon gemerkt? Der Herbst ist den Wäldern oder im Garten – der Sommer wird hart bedrängt. sie aber. Ein wirksames Gegenmittel gibt es nicht. In b am Zürcher Lim- Basel macht man neben der matufer oder an der Motte auch Hunde-Urin Basler Strassburgerallee – und das im Winter gestreuder Herbst hat in der te Salz für die braunen BäuSchweiz Einzug gehalten: me verantwortlich. Braune Blätter hängen an Doch der Herbst ist den Kastanienbäumen, nicht nur optisch angeLaub liegt auf den Strassen. kommen: Pilze und Obst Schuld an dem visuellen können in diesem Jahr in Herbst: die Kastanienmi- der Schweiz zwei Wochen niermotte, sagt Annina Kel- früher geerntet werden als gewohnt. ler von Grün «Egal, ob ÄpStadt Zürich. Obst wuchs Das Insekt hat Birnen wegen der Wär- fel, schweizweit oder Zwetschdie Kastanien me schneller. gen – alle befallen. Die Obstsorten Motten-Larven zernagen sind schon früher reif», sagt die Blätter und lassen sie Hagen Thoss von der Kanbraun zu Boden fallen. tonalen Fachstelle Obst in «Alle Rosskastanien in Zürich. Auch die ErntemenZürich sind von der aus ge habe – wie bei den KirSüdosteuropa eingewan- schen in diesem Jahr – Rederten Motte befallen», kordpotenzial. «Durch das sagt Annina Keller. Das warme Frühjahr hatte das zerstört die Bäume zwar Obst einen Wachstumsvornicht vollständig, schwächt sprung, den auch der Einbritta.krauss @ringier.ch

O

Skiort mit Hochhäusern Davos prüft den Plan.

bruch der kühleren Witterung nicht stoppen konnte», sagt Thoss. Auch der Klimawandel spiele bei der frühen Reifung eine Rolle. Zwar freuen sich die meisten Obstanbaubetriebe über das gute Geschäft, aber es gibt auch Nachteile. «Manche Betriebe haben ihre Saisonarbeiter für einen bestimmten Zeitraum gebucht», sagt der Fachberater. «Wenn dann schon früher geerntet werden muss, gibt das Probleme.» Auch die Pilze schiessen derzeit ungewohnt früh aus dem Waldboden, sagt Hanspeter Schumacher von der Pilzkontrollstelle in St. Gallen. «Normalerweise kommen sie etwa zwei bis drei Wochen später.» Schuld seien der viele Regen und ausreichend Wärme. Deshalb stehe in diesem Jahr eine gute Pilzsaison bevor. Die Schweizer haben das allerdings noch nicht bemerkt. Schumacher: «Wir rechnen nach den Ferien mit einem Ansturm.» 

Schädling aus dem Balkan Eine Motte macht die Bäume braun.

Fotos: Keystone (2), RDB, ZVG

HILFE !→ Egal, ob in der Stadt, in

Kickboxer (15) tötet Sti (17) DRAMA → An einem Fest im Wallis geraten zwei

betrunkene Jugendliche aneinander.

J

Wolkenkratzer für Davos? HOCH HINAUS → Der Bündner Skiort Davos besticht nicht unbedingt durch architektonisch ansehnliche Bauten. Eines sieht man in Davos aber noch nicht: Hochhäuser. Doch das könnte sich laut der «Südostschweiz» in Zukunft ändern. So will der FDP-Landrat Peter Baetschi erreichen, dass es in Davos mehr Grünflächen, Brunnen und Begegnungszonen gibt. Dafür soll auf dem restlichen Boden mehr in die Höhe gebaut werden. Also Hochhäuser ab etwa 22 Meter mit sieben, acht Stockwerken. Bisher darf im Landwassertal maximal sechsstöckig auf 21 Meter gebaut werden. Überzeugt ist man im Landrat aber von der Idee noch nicht. Die Davoser Exekutive empfiehlt, das Postulat nicht zu überweisen. spj

ean-Benoît Mosoni(17) aus Grône VS stirbt bei einem Fest. Wegen einer blödsinnigen Rauferei. Der tragische Zwischenfall geschieht bereits am 6. August. Im Festsaal «Trois petits cochons» in Réchy VS steigt ein Fest mit vielen Jugendlichen aus der Region. Der Alkohol fliesst in Strömen. Jean-Benoît ist angetrunken – ebenso wie ein 15-Jähriger aus Sion. Die beiden geraten aneinander. Der Jüngere beschimpft den Älteren als «Hurensohn». Er kann nicht wissen, dass Jean-Benoîts Mutter vor zwei Jahren an Krebs gestorben ist. «Wie seine Freunde mir sagten, musste er fast weinen, so niedergeschlagen war er», sagt Jean-Benoîts Vater. Voller Zorn und Schmerz schlägt er dem Jüngeren

die Brille von der Nase. Der Freizeit-Kickboxer rächt sich und verpasst Jean-Benoît einen Tritt gegen die Brust. Dieser sackt bewusstlos zusammen – und wacht nie wieder aus dem Koma auf. Nach sechs Tagen stirbt Jean-Benoît im Spital von Sion. Der 15-jäh-

Tödliche Party Der junge Walliser starb wegen eines Tritts gegen die Brust.

rige Täter ist auf freiem Fuss. Noch. Dem Schüler droht eine Haftstrafe. Das tröstet Jean-Benoîts Vater nicht. «Ich hoffe aber, dass der Tod meines Sohnes wenigstens ein abschreckendes Beispiel ist, damit in Zukunft solches verhindert werden kann.» gux


5

Montag, 15. August 2011

da

So reisst die SVP Frauen auf WAHLEN → Die Partei will mit einem Muskelmann

Schweizerinnen an die Urne locken.

I

Die Pilze sind schon da Weils warm und nass war.

Erntezeit Früher als in andern Jahren.

Kindergräber verwüstet VANDALISMUS → Auf dem Friedhof Thayngen SH wüteten in der Nacht auf Samstag Vandalen. Ihre makabre Tat: Sie verwüsteten Kindergräber. Bei sieben von zehn Kindergräbern rissen sie Grabschmuck aus, zerstörten ihn und schmissen ihn auf den benachbarten Acker. Sie drückten auch mehrere Grabsteine zu Boden. Und ebenso mussten zwei Gräber in einem andern Teil des Friedhofs dran glauben. Laut der Polizei deuten die Spuren auf mehrere Täter hin. Es gebe keine Hinweise darauf, dass sie es auf bestimmte Gräber abgesehen hatten. Offenbar sei es ihnen einfach darum gegegangen, etwas zu zerstören. SDA

n rund zwei Monaten wird gewählt. Frauen interessieren sich aber weniger für Politik als Männer, belegen verschiedene Studien. Forscher vermuten zudem, dass der konfrontative Stil in der Politik Frauen von der Urne fernhält. Die SVP, die für diesen konfrontativen, zuweilen gar ruppigen Stil bekannt ist, wirbt nun mit einem sanften Kino-Spot um die Gunst der Wählerinnen. Ort der Handlung ist eine Badeanstalt, irgendwo in der Schweiz. Im Mittelpunkt stehen drei junge Frauen und ein gut gebauter Mann. Bewundernde Blicke der Frauen, doch dann die Ernüchterung, als der Muskelmann sein Badetuch ausbreitet. Auf dem Tuch prangen die Sterne der EU. Die SVP will damit zeigen, was die «wahren Werte für die Schweiz» sind. Für Politikwissenschaftler Georg Lutz ist klar, dass die SVP damit ihr Image etwas ändern und auch noch ein anderes Publikum ansprechen will. «Man will jung und sexy sein», sagt Lutz. Damit rechne man bei der SVP nicht. Die Partei sei ja eigentlich bekannt für provokative Plakate und Inserate. Mit einem solchen Spot könne man auch für Schokoriegel oder den Schweizer Tourismus werben, fügt der Politexperte an. Der Kinospot sei ein Mosa-

iksteinchen im Wahlkampf der SVP. «Aber allein damit wird sie die Wahlen nicht gewinnen», sagt Lutz. hcq

Das Video Die Eigenwerbung der SVP ab sofort auf Blick Online.

www.blick.ch SVP-SPOT

Der Schreck kommt mit dem Badetuch Bilder aus dem SVP-Spot.

Anzeige

Heute: Der Tipp für Autofahrer – Schulanfänger sind Verkehrsanfänger Leser fragen – Experten antworten

Sylvia Blumer, Zürich: Ich wohne seit kurzem in der Nähe einer Schule. Auf was muss ich gerade jetzt zu Schulbeginn beim Umgang mit Kindern im Strassenverkehr besonders achten?

Bettina Zahnd Unfallforscherin, AXA Winterthur

Liebe Frau Blumer Besonders aufpassen müssen Sie auf die Kleinsten. Denken Sie daran, dass gerade zum Schulanfang die Erstklässler häufig das erste Mal alleine unterwegs und meistens sehr ungeübt sind. Für sie ist das Verkehrsgeschehen noch ungewohnt und oftmals nebensächlich. Kinder lassen sich leicht ablenken. Aufgrund mangelnder Erfahrung im Stra-

ssenverkehr schätzen sie Autos falsch ein oder vertrauen darauf, dass das Auto, welches sie sehen, sie natürlich ebenfalls bemerkt haben muss. Kinder nehmen also nicht Blickkontakt mit dem Fahrer auf, sondern mit dem Auto. Darum ist es wichtig, dass Sie als Autofahrer für Kinder mitdenken und gerade in Bereichen um Schulen oder Spielplätzen ihre Geschwindigkeit anpassen.

Publireportage Expertenkolumne Nr. 1

Fragen an Expertin Die AXA Winterthur setzt sich seit über 30 Jahren für die Sicherheit im Strassenverkehr ein. Mitte September beantwortet Bettina Zahnd hier Leserfragen zum Thema «Sicherheit für Kinder auf dem Velo». Werden auch Sie noch heute Liker von «AXA Winterthur» auf Facebook und stellen Sie Ihre persönliche Frage zum Thema!


Für knackige Gewinne: einkaufen und losrubbeln. Das grosse Rubbellos-Spiel vom 15.8. bis 3.9.2011

100 x

x 0 0 0 5 itrus-

te & Früchse für G e mü

Z s se pre hilips

hr ein Ja

von P

Treffer. Für FrischeFür Frische-Treffe Frische he-Tre Treffe ffer. f r. Für Frisch

ungg itun eitu Spielanleit ksseeite. siehe Rückse

e-Treffer.

Spieldauer: 1 15.8. bis 3.9.201 Spieldauer: 15.8. bis 3.9.2011

Spielanleitung Spiela anleeittun ng siehe Rü Rückseite. Rück kseeit ite.

Spieldauer: 15.8. bis 3.9.20 11 Sp

ielanleitung siehe Rückseit Ihre Gewinne: & Gemüse für ein Jahr e. 100 x Früchte resse von Philips Ihre Gewinne: 5000 x Zitrusp att auf Früchte und Gemüse Rab 20% x . 100 x Früchte & Gemüse für ein Jahr 1 Mio 5000 x Zitruspresse von Philips Ihre Gewin1ne Mio. x 20% Rabatt auf Früchte und Gemüse 100 x Früchte: 5000 x Zitrus & Gemüse für ein Jahr 1 Mio. x 20% Rapresse von Philips batt auf Früch te und Gemüse

xt . o i M 1 Rabat 20% hte & f F r üc au

G e mü

se

S Sichern Sie sich jetzt Ihre Rubbellose an a den Kassen im Coop Supermarkt. Pro 20 Franken erhalten Sie jeweils ein P Los. Drei gleiche Symbole gewinnen! Infos und Gratisteilnahme: www.coop.ch/superfrischespiel


Montag, 15. August 2011

7

WIRTSCHAFT / AUSLAND Alles wieder aufwärts Die Händler freuen sich.

→NACHGEFRAGT Christoph Riniker Analyst Julius Bär

Fotos: Keystone, Reuters, ZVG

«Wir sehen nun Licht am Horizont»

Der Franken sinkt weiter BÖRSE → Die Aktienkurse ziehen

wieder an, und der Franken schwächt sich ab. Alles in Butter? thomas.ungricht @ringier.ch

D

ie Wechselkurse von Euro und Dollar zum Schweizer Franken haben deutlich angezogen. Berichte über eine mögliche Bindung des Frankens an den Euro hielten Anleger davon ab, noch mehr Geld in den ansonsten als sicherer Hafen geltenden Franken zu stecken. Für einen Euro wurden am heutigen

Morgen 1,1459 Franken bezahlt. Dies, nachdem sich der Franken in der vergangenen Woche sogar einer Parität anzunähern schien. Der US-Dollar stieg auf 0,7914 Franken und damit auf einen Stand, den er seit Anfang des Monats nicht mehr erreicht hatte. Die Schweizerische Nationalbank hatte zuletzt wiederholt erklärt, alles zu tun, um den Höhenflug des

Aufruf des Diktators Getreue Gaddafis sollen kämpfen.

Frankens zu bremsen und Wechselkursziel kommendamit die Schweizer Wirt- tiere. Es sei denkbar, dass schaft zu entlasten. Am der Bundesrat bereits am Sonntag wurde berichtet, Mittwoch ein entspredass die Nationalbank kurz chendes Konzept beschliedavor stehe, ein festes ssen könnte. Wechselkursziel gegenDie Devisenmärkte wurüber dem Euro auszuge- den zudem dadurch geben. «Pläne stützt, dass an liegen in der Euro über 1,14 den Börsen Schublade nach den hefbereit», hiess – Dollar wieder tigen Abstüres sowohl im 80 Rappen. zen der verUmfeld der gangenen WoNationalbank als auch im che wieder etwas NormaliBundeshaus, wie die tät einzukehren schien und «SonntagsZeitung» berich- die Kurse anzogen. So ertete. Der Bundesrat berat- öffnete die Schweizer Börse schlage schon, wie er das mit 2 Prozent im Plus. 

Die Aktien steigen wieder. Der Franken schwächt sich ab. Ist der Crash abgewendet? Kurzfristig sehen wir Licht am Horizont. Nach den Korrekturen der letzten Wochen ist das nicht weiter verwunderlich. Längerfristig herrscht weiter eine Verunsicherung, weil die Schuldenproblematik im Euroraum noch nicht gelöst ist. Der Franken hat sich stark abgeschwächt. Hat die Nationalbank schon wieder interveniert? Bislang haben wir zwei Interventionen gesehen, nämlich die Zinssenkung am 3. und die Liquiditätsausweitung am 10. August, welche bislang zum aktuellen Ergebnis geführt haben. An die gerüchteweise Ankopplung des Frankens an den Euro glauben wir derzeit nicht.

Wer wird Muslimionär? INSCHALLAH → Neue Rateshow in Pakistan: Der

Hauptpreis ist speziell. Aber nicht wirklich sexy.

D

Gaddafi droht «Ratten» TRIPOLIS → Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi hats wieder allen gezeigt. Zwar stehen die Rebellen jetzt bereits in Sawija, nur 40 Kilometer vor der Hauptstadt. Doch für den Wüstentyrannen besteht überhaupt kein Grund zur «Besorgnis». In einem TV-Auftritt rief er alle Getreuen auf, sich zu bewaffnen und ihre geliebte Heimat wieder zu «befreien». Das Ende der «Ratten» und der «Kolonisatoren» sei nahe. Damit meinte er die Rebellen und die Nato. Dumm nur, dass grosse Teile seiner Rede akustisch nicht zu verstehen waren. Das Staatsfernsehen sprach von einer «technischen Panne». snx

as Ratespiel «Wer wird Millionär?» ist ein Renner. Ein paar richtige Antworten – und man geht mit einer Million nach Hause. Das elektrisiert nicht nur in Europa. Sondern jetzt auch die Muslime in Pakistan. Das Ratespiel aus dem Westen einfach kopieren geht in diesem Land mit radikal muslimischen Tendenzen aber nicht. Also gehts ausschliesslich um Fagen zum Islam. Etwa wie häufig ein Wort im Koran auftaucht. Und religiös korrekt

sind auch die Preise. Zweithöchster ist eine Pilgerfahrt ins heilige Mekka plus gut 20 000 Franken Sackgeld. Und der Hauptpreis? Muslims treibts bei der Vorstel-

Religiös korrekt Teilnehmer der Rateshow.

lung das Wasser in die Augen: eine Wohnung in Mekka! Für Nicht-Muslime ist die Teilnahme aber sinnlos: Sie dürfen nicht mal nach Mekka pilgern. snx


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Rettung nach 18 Stunden Horror ENDLOS → In Bayern waren

vier Stunden auf ihre Rettung warteten, beschlossen die Retter, mit der Bergung bis zum nächsten Morgen zu warten. Die Passagiere wurden der und Frauen fingen an zu weinen. Immer wieder mit Essen versorgt. «Wenn flogen Hubschrauber her- einer musste, haben sich an, dadurch geriet die Gon- alle im Kreis aufgestellt del ins Schaukeln. Wir hat- und nach draussen geten Angst, dass sie ab- blickt», sagt Castermin. stürzt.» Eine Öffnung am Boden in Ein Rettungshelikopter der Mitte der Gondel dienbrachte die beiden Gleit- te als Not-WC. Nach 18 schirmflieger Stunden Gein Sicherheit. Öffnung im fangenschaft 132 Menin 100 Metern schen wurden Boden diente Höhe wurden von der Berg- als Not-WC. die Insassen station geborendlich mit gen. Aus der zweiten Gon- Helikoptern aus der Gondel del, die auf dem Weg nach geholt. oben gestoppt worden war, Gleitschirmpilot Günter wurden 30 Passagiere aus W. setzte sich derweil in die 70 Metern Höhe abgeseilt. Schweiz ab. Die Polizei erDoch dann kam heftiger mittelt gegen ihn wegen Wind auf. Obwohl Famili- fahrlässiger Körperverletenvater Castermin und die zung und eines gefährlianderen Touristen in der chen Eingriffs in den Bahnersten Gondel schon etwa verkehr. 

georg.nopper @ringier.ch

A

uf der Talfahrt vergangenen Freitag geriet die Tegelbergbahn bei Schwangau (D) plötzlich ins Stocken. An Bord: 20 Touristen. So auch Roman Castermin (27) mit Ehefrau und Tochter: «Wir dachten erst, dass sie nur kurz stoppt und dann weiterfährt, dann aber wurde uns klar, dass etwas nicht in Ordnung ist.» Der Familienvater hatte recht. Die Fahrt wurde unterbrochen, weil sich Gleitschirmpilot Günter W. (54) aus Zürich auf einem Tandem-Flug mit Redaktor Helge R. (35) vom Bayerischen Rundfunk im Drahtseil der Bahn verfangen hatte. Castermin zur deutschen Zeitung «Bild»: «Kin-

Weichei Pinguin «Happy Feet» mags warm.

Fotos: Keystone (3), Reuters, AP

20 Menschen über Nacht in einer blockierten Gondel eingesperrt.

Schwindelerregend Die Retter ziehen die Menschen mit Heli und Seil aus der Gondel.

«Es war schlichtweg Liebe» SEX → Er war der Shootingstar der CDU. Dann merkte

er, dass seine Freundin für seine Karriere zu jung ist.

W

Der schneescheue Pinguin GFRÖRLI → «Happy Feet», der vor zwei Monaten in Neuseeland gestrandet ist, scheint Geschmack gefunden zu haben am Leben in wärmeren Gefilden. Jetzt, wo draussen Schnee liegt, will der aufgepäppelte Pinguin sein warmes Nest im Zoo von Wellington nicht verlassen. Wärter mussten ihn nach draussen und in den Salzwasser-Pool schubsen. Das gefiel ihm gar nicht: Er drehte sofort um und watschelte in sein Gehege zurück. Immerhin weiss man jetzt, dass «Happy Feet» – äusserlich wenigstens – zu einer Rückkehr an den Südpol bereit ist. «Sein Fell ist schön wasserdicht», so die Zoo-Sprecherin. ldo

ie konnte ihm das bloss passieren? Die Antwort: «Es war schlichtweg Liebe.» So begründete der 40-jährige Dr. Christian von Boetticher gestern, warum er sich letztes Jahr auf eine Affäre mit einer 16-Jährigen einliess. Boetticher war Spitzenkandidat seiner Partei, der konservativen CDU, für das Amt des Ministerpräsidenten im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein. Bis zu seinem Rücktritt, den er gestern vor den Medien bekannt gab, und dabei Tränen vergoss. Dabei hatte der Parteikollege von Kanzlerin Merkel nichts Verbotenes gemacht. Sex mit 16-Jährigen ist Erwachsenen in Deutschland erlaubt. Wenn es sich nicht um ein Abhängigkeitsverhältnis handelt. Wie in der Schweiz. Die junge Frau fands okay. «Im Hotel hatten wir das erste Mal Sex. Es war

Liebe. Ich kann nichts Schlechtes über Christian sagen.» Boetticher hatte vor Monaten selbst Schluss gemacht. Just zum Zeitpunkt, als er erfuhr, dass er nächstes Jahr seinen abtretenden Parteikollegen Carstensen als Ministerpräsident ablösen sollte. Da muss es ihm plötzAus und vorbei Boetticher bereut unter Tränen.

lich gedämmert haben: Ein Landesvater mit einer Affäre mit einer Minderjährigen – das geht gar nicht. Das sahen auch immer mehr Parteikollegen so. «Das kann man der Partei und der Bevölkerung insgesamt nicht zumuten», lässt sich ein CDU-Mitglied im «Spiegel» zitieren. snx


9

Montag, 15. August 2011

in der Lu

Sintflut legt New York lahm DAUERREGEN → In der US-Metropole stehen Autos

und U-Bahnen still. Es schüttet wie aus Kübeln.

D

Glücklich am Boden Passagiere nach der Rettung.

as sah aus wie in Venedig: Kanäle statt Strassen. Autos fehl am Platz! Mehr als 24 Stunden Dauerregen haben einige Teile der Stadt New York in Wassermassen versinken lassen. Insbesondere im Stadtteil Staten Island standen die Fluten gestern Sonntag in einigen Strassen hüfthoch. Autos steckten fest, ihre Besitzer mussten hilflos zuschauen und ihren nicht mehr fahrbaren Untersatz in den Fluten zurücklassen. Tausende Keller liefen voll. Feuerwehr und andere Helfer waren pausenlos im Einsatz. Sie waren den Wassermassen aber am Ende nicht gewachsen. Im Zentrum der Millionenmetropole, im Stadtteil Manhattan mit dem Finanzzentrum an der Wall Street, mussten einige U-Bahn-Sta-

tionen geschlossen werden. Die Schächte standen unter Wasser, die Sicherheit der Passagiere war nicht mehr gewährleistet. Schlimm sah es auch auf den Stadtautobahnen aus. Hier ging es teilweise nur noch im Schritttempo voran. Schlimm für die au-

tovernarrten Amerikaner. Zeitweise drohten sogar Erdrutsche. Die Abflüsse waren zum grossen Teil verstopft oder schlicht voll. Schnelle Entlastung ist nicht in Sicht: Am Montag und Dienstag soll es weiterregnen, allerdings nicht mehr so stark. snx

Aus fürs Auto In New York wären Boote besser.

Anzeige

Für Sie im Swisscom Shop

Ab an die Sonne. Schnell und einfach. Mit seinem riesigen Display und seinem superschnellen Dual-Core-Prozessor ist das HTC Sensation wie gemacht für Ihre Reise. Sie können Flüge buchen, von unterwegs einchecken und Ihre mobile Boardkarte blitzartig vorweisen.

1.–*

> Apps aus Android Market > 8-Megapixel-Kamera > Dual-Core-Prozessor

* Bei Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® liberty largo CHF 75.–/Mt. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Preis ohne Abonnement CHF 699.–.

www.swisscom.ch/onlineshop

HTC Sensation


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

BDP lässt die Listenverbindung WENDE → Die

Zerbrochene Liebe Im März wollten Roland Breitler (BDP) und Marc Mächler (FDP) noch gemeinsam in den Wahlkampf.

St. Galler FDP ist stinksauer. «Das ist ein krasser Vertrauensbruch.» daniel.steiner @ringier.ch

D

ie St. Galler BDP wagt bei den eidgenössischen Wahlen vom Oktober den Alleingang. Sie kündigt kurzfristig die Listenverbindung mit der FDP. «Man hat uns kurz und knapp darüber informiert», sagt Adrian Schumacher, Geschäftsführer der FDP St. Gallen, heute zu Blick am Abend. Eigentlich wollten die beiden St. Galler Parteien Hand in Hand auf Stimmenfang gehen. Dies haben sie im Frühling gemeinsam öffentlich bekannt gegeben. «Die Tren-

Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Gewinnen Sie einen exklusiven Gutschein für den Online Möbelshop von Beliani®! Ob Gartenmöbel, Sofas, Betten, Whirlpools oder Sitzkissen – bei Beliani® finden Sie, was Sie brauchen! www.beliani.ch

Gewinner vom 8. August: D. Vitti, Zürich

Ein Möbelgutschein von Beliani® im Wert von 500 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 16. August 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


11

Montag, 15. August 2011

platzen nung kommt für uns völlig leider nichts sagen», erklärunerwartet. Das ist ein kras- te Jürg Gehrig lediglich auf ser Vertrauensbruch. Die Anfrage. Offenbar nimmt BDP hat damit ihre Glaub- die oberste Parteispitze der würdigkeit verspielt», sagt BDP Schweiz Einfluss auf Schumacher. die Listengestaltung der Laut FDP herrschen BDP St. Gallen. Die Wähler bei der BDP im Kanton sollten die Gewissheit haSt. Gallen chaotische Zu- ben, dass sie mit ihrer Stimstände. Sie setzen den fi- me die BDP und nicht indinanzkräftigen Industriel- rekt auch noch andere Parlen Jürg Gehrig, ehemali- teien unterstützen, sagen Polit-Experger Parteipräten über den sident der «Bei der BDP SVP Quarten, Grund, warauf die ersten herrscht das um die Partei beiden Listen- Chaos.» keine Listenplätze. «Er verbindung will gegen Bezahlung Nati- eingehen will. onalrat werden, was letztDie FDP des Kantons lich einem Stimmenkauf St. Gallen bedauert die aus gleichkommt», wettert die ihrer Sicht nicht nachvollFDP heute in einer Medien- ziehbare Entwicklung auf Seiten der BDP. «Das Themitteilung. Blick am Abend spricht ma ist abgehakt. Wir werdie BDP auf das Polit-Beben den nun Seite an Seite mit an. «Die Parteizentrale wird den Jungfreisinnigen zu heute noch ein Communi- den Nationalratswahlen qué verschicken. Vorher antreten», sagt Schumakann ich zu diesem Thema cher. 

Baustelle auf 2502 Metern Ein Helikopter lieferte die vorgefertigten Bauelemente an.

Naturverbunden Fabienne aus St. Gallen sucht das Glück auf dem Bauernhof.

St. Gallerin will sich einen TV-Bauern schnappen MIT HUMOR → Die blonde Fabienne (20) lässt

sich in «Bauer, ledig, sucht ...» verkuppeln. Fotos: ZVG

D «Alter Säntis» aufgerichtet FAST FERTIG → Auf der höchsten Baustelle der Ostschweiz geht es voran: Der Neubau beim Berggasthaus Alter Säntis steht. Die Bauelemente wurden in den vergangenen Tagen mit einem Helikopter auf den 2502 Meter hohen Gipfel geflogen und von den Handwerkern verankert. Den Verantwortlichen fällt ein grosser Stein vom Herzen: Noch am Mittwoch musste Schnee geschaufelt werden, um den Mauerstock freizulegen. dst

iesen Donnerstag, den 18. August, suchen die TV-Bauern und -Bäuerinnen wieder ihre grosse Liebe. Bauer Florian aus Castiel GR hat die beiden schönsten Bewerberinnen ausgesucht. Darunter Fabienne (20) aus St. Gallen mit ihren verführerischen Kurven. Sie sagt über ihren Traummann: «Florian hatte das süsseste Lächeln von allen. Zudem kam er mir sehr charakterstark rüber, dies gefällt mir an einem

Mann. Er ist so, wie ich ihn mir vorgestellt habe.» Die Blondine absolviert eine Ausbildung als Restaurationsfachfrau in einem Hotel in St. Gallen. Sie hat schon klare Vorstellungen davon, wie sie ihre Konkurrentin Franziska (20) aus Schönenwerd SO ausstechen will. «Ich werde alles geben, um Florian von mir zu überzeugen. Ich bin sehr humorvoll und versuche, ihn mit meinem Humor zu gewinnen», sagt Fabienne.

Sie hofft nun, dass Florian sich für sie entscheidet und sie für eine Woche auf den Hof mitnimmt. Die naturverbundene St. Gallerin kann gut mit anpacken. Ihre Grossmutter hatte früher einen Bauernhof. Durch das Reiten kam die 20-Jährige zudem schon früh in Kontakt mit der Landwirtschaft. Fabienne besitzt ein eigenes Pferd. Jetzt fehlt der Single-Frau nur noch der Traummann für gemeinsame Ausritte. dst


SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn Sie bedrückt sind, hilft Ylang-Ylang-Öl*.» Tipp von Anni T., taubblind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.

www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

* Ylang-Ylang entkrampft und beruhigt. Besänftigt Aggressionen und stärkt das Selbstvertrauen.


Montag, 15. August 2011

13

HINTERGRUND

1000 Kilometer durch die Schweiz Fahrer in den Jura-Höhen.

Auch in der Nacht unterwegs Adrian Theobald vom Springbock-Team.

Fotos: Lupi Spuma, ZVG

Auf und nieder

Endspurt im Windschatten Das 4er-Team «ibw1» brauchte 31:05 Stunden.

immer wieder TORTOUR →

→NACHGEFRAGT

Ein Velo-Rennen für Spinner? Da ist Blick am Abend natürlich dabei.

Matthias Knill (47) Mitinitiant der Tortour

«In 12 Minuten ausverkau»

thomas.benkö @ringier.ch

Z

ugegeben, unser Ziel war bescheiden: Wir wollten das beste Medienteam am härtesten Nonstop-Velorennen der Schweiz werden – und die «NZZ» schlagen. 1000 Kilometer und 13 000 Höhenmeter um die Schweiz von Neuhausen über die Bündner und Walliser Pässe in die Romandie und via Jura zurück an den Rheinfall. Rund 40 Solofahrer nahmen die Strecke allein in Angriff. Spinner! Der grösste unter ihnen: Reto Schoch aus dem appenzellischen Speicherschwendi. Er schaffte die Strecke in 35:32 Stunden. Und «nonstop» ist wirklich ernst ge-

Blick am Abend-Tortour-Team vor dem Start Andrea Naegeli, Thomas Benkö, David Lüscher, Rolf Helfenstein, Peter Röthlisberger und Mac Huber (v.l.).

meint: Kein Schlaf und Es- bloss eine Minute langsasen auf dem Velo – die So- mer war. lofahrer steigen nicht Wir vom Team «Rinvom Rad. Auch in der Nacht gier» buken da deutlich nicht, wo im Lichtkegel des kleinere Brötchen. Mit 35:58 StunBegleitfahrzeugs gefahden schafften ren wurde. 1000 Kilometer wir es mit Ein wenig und 13 000 Platz elf «gemütliknapp in die cher» hattens Höhenmeter. erste Hälfte. natürlich die Leider Teams. Sie konnten sich wurde aus dem Duell mit ausruhen und waren deut- der «NZZ» nichts. Die sechs lich flotter unterwegs: Die Fahrer der «alten Tante» schnellste Zeit legte mit schlugen sich selbst – und 31:04 das 6er-Team «Lau- kamen rund fünf Stunden reus2» hin, dicht gefolgt nach uns ins Ziel. Wir bievom 4er-Team «ibw1», das ten 2012 Revanche. 

Herr Knill, ihr Fazit nach der dritten Tortour? Die Athleten waren durchwegs sehr zufrieden. Deshalb organisieren wir bereits die nächste Austragung. Die Startplätze der diesjährigen Tortour waren bei den Teams in 12 Minuten vergeben. Soll die Tortour noch grösser werden? Ja, aber qualitativ, nicht quantitativ. Wie denn? Wir werden noch mehr markieren, dass es uns gibt. Vor allem in den Regionen. Was ist mit grossen Namen aus dem Radsport? Das Teilnehmerfeld muss internationaler werden. Ultracycling ist in Osteuropa und den USA sehr populär. Ausserdem hätten

wir gerne noch mehr ausdauersportbegeisterte CEOs am Start. Ich könnte mir etwa Andy Rihs, Anton Affentranger oder Karsten Schloter vorstellen. Weshalb nicht die Schleck-Brüder oder Cancellara? Da kommt uns die Vuelta in die Quere, die am Samstag beginnt. Diesen Profis passt die Tortour nicht ins Programm. Aber die Weltspitze der Einzelfahrer tritt bei uns an. Das Blick-Team hat die NZZ um Welten geschlagen. Ein Zeichen? Vielleicht ist der höhere Rhythmus mit zwei BlickAusgaben pro Tag schuld? Im Ernst: Wer das erste Mal antritt, bezahlt Lehrgeld. Das Blick-Team profitierte sicher von den Erfahrungen im Vorjahr. rö


14

 St. Tropez, Frankreich Was macht eigentlich ... Jacques Chirac? Er wird von einem Mädchen geküsst, als er im Café Senequier sitzt und einen Pastis trinkt. Einmal französischer Präsident, immer französischer Präsident.

www.blickamabend.ch

 Christchurch, Neuseeland Keine Panik! Das Foto stammt von der anderen Seite der Erde. Während wir noch um eine Verlängerung des Sommers kämpfen, kämpft dieser Velofahrer mit der schneebedeckten Strasse.


15

Montag, 15. August 2011

Bilder des Tages

Fotos: Reuters, EPA (2), AFP

 Wendover, Utah Nord- und Südpol sind erobert, Mount Everest, Marianengraben und Mond auch. Aber ein Abenteuer ist noch nicht entschieden: Die schnellste Fahrt mit dem Raketenauto auf dem Salzsee. Neue Mutige, wie der Pilot im No Nitro Hammond, versuchen es dieser Tage wieder beim Bonneville Speed Week Race.

 Hongkong, China Der Clean-Energy-Botschafter aus der Schweiz ist im Victoria Harbour angekommen. Der Katamaran, in Deutschland gebaut, aber unter unserer Flagge registriert, ist auf Rekordfahrt um die Welt. Er wird nur mit Sonnenenergie angetrieben.


16

PEOPLE

Deutsche verreisse

→ HEUTE FEIERN Natasha Henstridge,

KRITIK → Die Deutschen finden keinen Geschmack

Kanadische Schauspielerin («Species»), wird 36 … Rainer Maria Salzgeber, Schweizer Sport-Moderator, wird 42 … Ben Affleck, US-Schauspieler, wird 39 … Prinzessin Anne wird 61 …

am Luzerner «Tatort». Er sei «Käse» und vergurkt. Punkt 2: die Sprache. Das Schweizer Fernsehen mussehn Jahre Abstinenz te einige Sequenzen auf hatten gestern ein Schwyzerdütsch nachsynEnde. Die Schweiz hat wie- chronisieren. «In vielen der einen «Tatort». Doch Szenen passten die Lippender fällt in Deutschland bewegungen nicht mehr», fiel «Bild» auf. Die Zeitung durch. Stefan Gubser (54) er- bemängelt ein «gekrächzmittelte aus Luzern, tes ‹K›». Punkt 3: Zensur. Politi«Wunschdenken» hiess die erste Folge. Wer sich sche Verweise wurden gewünschte oder dachte, strichen, Kuhglocken und beim grossen Nachbarn Alpengipfel rausgeschnitkäme Spannung auf, der ten und Petting-Szenen irrte. Die Schweizer «ha- zwischen Milos und Gubser bens vermasselt, Grüezi, entschärft. «Stern.de» beTristesse!», findet «spie- schreibt das, was davon übgel.de». Die «Bild»-Zeitung rig blieb, als «abgeschmacksieht das ähnlich. «Das war te Bettszene». echter Käse», so das Blatt, Punkt 4: Handlung. Woman habe es «verpfuscht». rum gings? Die Leiche eines Und was werfen uns die Kleinverbrechers trieb in Deutschen vor? Punkt 1: der Reuss, ein Politiker Sofia Milos sei eine Fehlbe- wurde entführt, Flückiger soll die Lösesetzung. Der 41-jährige Null Spannung geld-Übergabe koordinie«CSI Miami»Star greift und lahme ren. «Leider Gubser alias Bettszenen. erwächst so Reto Flückigut wie keine ger als Austausch-Cop un- Spannung, sämtliche Figuter die Arme und geht ihm ren bleiben unscharf, agiean die Wäsche. Milos ma- ren wie Schlafwandler, die che zwar in Miami eine gute Anspielungen auf den reaFigur, wirke aber «in Luzern len Polit-Betrieb bleiben im wie ein Alien», findet «spie- Ungefähren» – so das «spiegel.de». Und weiter: «Stets gel.de»-Fazit. lächelt sie versonnen in sich Wirklich alles Käse? hinein, als würde sie gera- Nein, es gibt auch Lob. de ein Stück besonders «Stern» spricht von «tollen köstlicher Schweizer Scho- Schauplätzen» und erkennt kolade lutschen.» eine rasante Action. Und anna.blume @ringier.ch

Z

Elite Model Look Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2011 vor.

Sara Ganz (17) aus Zürich Grösse: 178 cm, Masse: 84-64-92 Erfolg – das ist, was Sara haben möchte. Nicht nur in ihrer Ausbildung zur Bauzeichnerin, sondern auch beim Modeln. Erste Station: den Elite Model Look gewinnen. Dann soll es losgehen mit der Modelkarriere, und am liebsten würde sie später einmal für Karl Lagerfeld laufen. Sie selbst sieht in sich das nötige Potenzial und auch das Selbstbewusstsein. Als schönste Frau der Welt bezeichnet sie Blake Lively, als Vorbild allerdings hat die 17-Jährige sich Gisele

www.blickamabend.ch

Bündchen ausgesucht, weil sie viel Erfolg hat und schön natürlich wirkt. Diese Eigenschaft ist ihr auch bei anderen Menschen wichtig. Ehrlich, offen und sich selbst treu bleiben – solche Menschen sind der Zürcherin sympathisch. Lügner kann sie gar nicht leiden. In ihrer Freizeit unternimmt sie am liebsten etwas mit ihren Freunden oder ihrer Familie. Abgesehen von der Modelkarriere träumt Sara von einem Haus in Miami und einem Job als Ingenieurin.

Ab dem 17. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 25. August vergeben werden.

die «FAZ» findet Gefallen an Gubsers Rolle. «Flückiger ist ein sympathischer Kerl ohne erkennbare Seelenprobleme», seine Normalität sei «wohltuend angesichts so vieler polizeilicher Psychokrüppel». Stefan Gubser lässt sich von der Kritik nicht verunsichern. «Das Publikum muss entscheiden, ob es mich als Reto Flückiger gut findet», sagte er im «SonntagsBlick». Die nächste Folge «Tatort» ist schon abgedreht. Ohne Sofia Milos. Gubser findet, «er ist richtig gut geworden». 

Durchgefallen «Bild» fand den Luzerner «Tatort» blöd.

Weggefährten trauern um StarENTSETZEN → Gestern verstarb in seiner Wohnung in Zürich der Held der Trance-Szene: DJ Energy, bürgerlich Roger Beglinger († 37). Nach einem Auftritt auf der Jubileé Stage an der Street Parade spuckte er Blut. Wegen Kreislaufbeschwerden musste er seinen Auftritt abends an der Energy Party im Hallenstadion absagen. Seine Freundin Irina und sein bester Freund brachten ihn nach Hause, wo er am Sonntag verstarb. Reanimierungsversuche des Notarztes blieben erany folglos. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Arnold Meyer, TechnoPapst: «Rogers Tod kam unerwartet, ist ein herber Verlust für die TranceSzene, die er prägte.»

DJ Dani König «Ich bin sehr überrascht und erschüttert von dieser traurigen Nachricht, er ist viel zu jung von uns gegangen.»

Stefan Epli, Mediensprecher Street Parade: «Roger hat die Street Parade in der Anfangszeit musikalisch mitgeprägt. Sein Tod ist ein grosser Verlust. 2002 hat er die Street-Parade-CD gemacht, danach wurde es jedoch ruhig um ihn.»


17

Montag, 15. August 2011

n Schweizer «Tatort»

→ PEOPLE

NEWS

Krimi-Duo Stefan Gubser ermittelte mit Sofia Milos.

Fotos: SRF, Michele Limina, AFP (2), Kai Jünemann SI Style, RDB, Ausriss: BILD Zeitung

Tara Reid hat geheiratet

-DJ Energy (†37)

Mel Gibson soll zahlen LOS ANGELES → Neuer Ärger für Mel Gibson (55). Seine Ex Oksana Grigorieva (41) fordert laut «TMZ» vor Gericht eine halbe Million Dollar Schmerzensgeld – für ihren Sohn Alexander (14). Der sei wegen Gibson traumatisiert. Gibson soll Oksana vor den Augen des Teenagers am 6. Januar 2009 zwei Zähne ausgeschlagen haben. Dann habe er den Jungen beschimpft und ihm Angst eingejagt.

Mr. Schweiz liess die Puppen tanzen PARTY → Luca Ruch feierte an der

Street Parade mit zwei hübschen Frauen. Wo war seine Freundin?

Tanz-Trio Luca Ruch mit Jeanine (l.) und Jane.

DJ Lady Tom: «Ich kannte Roger seit dem Jahr 1994. Wir haben an vielen Partys zusammen aufgelegt. Wir sind gemeinsam in der TranceSzene gewachsen, haben viel zusammen erlebt. Sein plötzlicher Tod trifft mich sehr. Ich kann es noch immer kaum fassen.»

ATHEN → Tara Reid (35) ist im Turbo unter die Haube gekommen. Am Samstag verkündete der «American Pie»-Star aus den Ferien auf Twitter: «Ich habe mich gerade verlobt.» Nur Stunden später ein neuer Eintrag: «Griechenland. Verheiratet.» Blitz-Hochzeit. Der Bräutigam heisst Michael Lillelund und ist seit einem halben Jahr mit Reid zusammen.

D

er schönste Schweizer flankiert von zwei schönen Damen. Luca Ruch (22) tanzte am Samstag auf dem Love Mobile. Seite an Seite mit Jeanine Wyss (21) und Jane Mühlemann (21). Die beiden hatten ein «Meet and Greet» mit dem Mister Schweiz gewonnen. Blick am Abend schickte sie mit Luca an die Street Parade, hoch auf den Wagen, auf dem auch «Blick»-Girls zur Musik von DJ Boy George (50) die Hüften wiegten. «Ich bin aufgeregt», gestand Jane vorher. Die Nervosität schlug aber

schnell in Begeisterung um. Das Trio tanzte sich in Weiss schweiss-heiss. «Luca sieht live noch viel besser aus», so die Damen. Der Schönheitskönig fand ebenfalls Gefallen an den «zwei sehr sympathischen Mädels». Doch wo war eigentlich seine Freundin Daniela Niederer? «Sie ist in den Ferien, sie hat es also auch schön», erklärte Ruch. Jane war ein bisschen traurig, dass der Mister schon vergeben ist. Sie gab frei heraus zu: «Ich würde ihn am liebsten knutschen.» aau


Jugendliche und Sex ist nur eines von vielen Themen rund um Schule, Erziehung und Freizeit. Jetzt in Fritz und Fr채nzi, dem Magazin der Stiftung Elternsein. Abo oder Probeheft: 0800 814 813 oder fritzundfr채nzi.ch


19

PEOPLE

Montag, 15. August 2011

Franka Potente Wurde vor vier Monaten Mama.

Jessica Alba Ist Mutter von zwei Töchtern.

David Copperfield Hielt die Geburt seiner Tochter geheim.

Fotos: Reuters, Getty Images (2), AFP

Verheimlichte

Stars

BABY-BOOM → Jessica Alba gebar

eine Tochter – und redet darüber. Andere sagten keinen Mucks. esther.juers @ringier.ch

S

tark sein heisst es nun für Jessica Albas Mann Cash Warren (32). Seit Samstag steht der Musiker vor der grossen Aufgabe, es gleich mit drei Damen zu Hause aufzunehmen. Jessica (30) brachte am 13. August nach Tochter Honor Marie (3) ihr zweites Mädchen zur Welt: Haven Garner Warren, 3,17 Kilo-

gramm schwer und 47 Zentimeter gross. Auf ihrer Facebook-Seite postete Alba: «Cash und ich freuen uns sehr, die Geburt unserer Tochter, Haven Garner Warren, bekannt zu geben. Wir alle sind gesund und glücklich!» Im Mutterglück schwebt auch Kollegin Franka Potente (37), und das bereits seit vier Monaten. «Franka ist seit vier Monaten Mut-

ter einer gesunden Tochter», bestätigt nun auch ihr Management. Potente hielt nicht nur die Geburt geheim, sondern auch den Namen ihres Kindes. Es wird jedoch gemunkelt, dass die Mini-Potente auf Polly hört. Länger als die «Lola rennt»-Darstellerin hat es Zaubermeister David Copperfield (55) geschafft, seinen Spross zu verheimlichen. Bereits vor 16 Monaten gebar Copperfields Model-Freundin Chloe Gosselin Tochter Sky, und niemand bemerkte es.

Anni Friesinger Ist jetzt Mami von Baby Josephine.

Jetzt lüftete Davids Spre- «Die Geburt war schmerzcher das Baby-Geheimnis in haft, aber jetzt geniessen der «New York Post»: «Ver- wir unser Glück», sagt die gesst das Verschwinden der Olympiasiegerin. Freiheitsstatue, Davids Eine kann sich noch nächste Illusion ist das aufs Windelnwechseln und Verschwindenlassen von Fläschchengeben freuen: schmutzigen Windeln.» Hilary Duff (23). Die SänEiskunstgerin ist läuferin Anni schwanger Vier Mal hiess und verkünFriesingerPostma (34) es: «Sie haben dete die frohe Botschaft hingegen ver- eine Tochter.» riet der «Bild auf ihrer am Sonntag» Homepage. stolz, dass am Freitag, dem «Wir wollen die Neuigkeit 12. August, um 8.15 Uhr mit euch teilen, dass ein Töchterchen Josephine das Baby uns bald zu dritt sein Licht der Welt erblickte. lässt!» 

Anzeige

Nähert euch Gott und er wird sich euch nahen. Die Bibel: Jakobus 4,8

Agentur C®


20

SPORT

www.blickamabend.ch

GC-Krise wegen YB-Oldie Benito

→ SPORT

NEWS

GRASSFLOPPERS → Schlittert Rekordmeister GC

in eine tiefe Krise? Trainer Ciri Sforza meint: Nein. Experte Andy Egli stellt hingegen einiges in Frage.

E

FUSSBALL → Das spanische Supercup-Hinspiel zwischen Cupsieger Real Madrid und Meister Barcelona im Bernabeu endete 2:2. Die Tore für Real schossen im ersten «Clasico» der Saison Özil (13.) und Xabi Alonso (55.). Bei Barça trafen Villa (36.) und Messi (46.). Das Rückspiel steigt am Mittwoch.

Sorgen um Freund Randy Krummenacher.

Fotos: EQ Images (3), AP, Reuters, freshfocus, Blick.ch

GOLF → Die 93. US PGA Championship in Atlanta endete mit dem sensationellen Sieg des 25-jährigen Keegan Bradley (USA). Er errang gleich bei seiner ersten Teilnahme an einem Majorturnier den Titel. Bradley besiegte Jason Dufner in einem Stechen über drei Löcher. Man muss 20 Jahre zurückblättern, um einen solchen Exploit eines Rookies zu finden. 1991 siegte John Daly – ebenfalls mit 25 Jahren.

Remis bei Real – Barça

Ecke geahnt. Es tut mir grausam leid für die Manns war ausgerechnet Ex- schaft.» Das 0:3 zu Hause Hopper Ivan Benito gegen YB, eine Woche nach (34), der GC gestern den dem 0:6 im Derby gegen den Tag versaute. Mit super Re- FCZ. Die Fans sind nicht flexen und einem parierten nur sauer, sondern auch Penalty hielt er die drei «ahpisst», «schockiert» Punkte für YB im Letzi- und fühlen sich «vergrund fest. arscht». Es scheint, als stürDas richtungsweisen- zen die jungen Grasshopde Penalty-Duell gegen pers ins Bodenlose. den 32 Tage jüngeren GC«Nein», sagt Trainer Ciri Captain Boris Smiljanic Sforza im «Blick», «ich habe gewann der Wölfli-Ersatz den Spielern gesagt, sie soldank seinem magischen len heute die drei Tore verBlick. «Von Boris habe ich gessen. Vom Läuferischen im Training schon einige Pe- und Spielerischen geht die naltys geseTendenz bei hen. Er wollte GC hat die uns aufmich mit seiwärts.» Trotznem Blick irri- schlechteste dem sieht die tieren», er- Tordifferenz. Bilanz alles klärt Benito. andere als ro«Als er den Ball setzte, ging sig aus. Fünf Spiele, vier sein Blick in die eine Ecke. Punkte, Rang 8 in der TaVon da an schaute er aber belle. Das Torverhältnis nur noch in die andere. Also von 4:14 ist das schlechsagte ich mir, ich nehme die teste der Liga. erste Ecke. Und das wars.» GC-Legende Andy Egli So glücklich der Held (53, spielte von 1978 bis des Tages, so unglücklich 1984 und von 1985 bis die Gesichter beim Rekord- 1990 bei GC) warnt im meister (27 Titel). Smiljanic «Blick Sport Talk» vor eibitter enttäuscht: «Er hat die nem Absturz: «GC hat enorwladimir.steimer @ringier.ch

Rookie sorgt für Sensation

me Probleme. Einerseits dabei, die Chancen, die man kreiert, zu verwerten. Andererseits sind sie hinten viel anfälliger geworden. Das beunruhigt für die unmittelbare Zukunft.» Ein Problem sieht Experte Egli auch in der fehlenden Erfahrung der Mannschaft. «Fakt ist, dass GC immer doppelt so viele U21-Spieler auf dem Platz hat wie alle anderen Teams in der Liga. Da fehlen halt Langzeitverletzte wie Davide Callà oder Ricci Cabanas. 

GC-Legende Andy Egli (53) warnt vor Absturz.

«Ich hatte den Kopf ganz woanders» TÖFF → In Tschechien liefs Randy Krummenacher (21) dieses Wochenende nicht nach Wunsch. Sowohl im Qualifying als auch im Rennen stürzte der Moto2-Pilot nach Konzentrationsfehlern. In «Le Matin» erklärt er, wieso es dazu kam. «Ich hatte den Kopf seit 48 Stunden woanders», sagt Krummenacher. Was war passiert? Ein Jugendfreund hatte ihn nach Brünn begleitet. In der Nacht auf Samstag verspürte dieser starke Bauchschmerzen. Um vier Uhr früh ging Randy mit ihm in die Notfallaufnahme des Stadt-Spitals. «Nach einer kurzen Konsultation schickte man uns nach Hause und riet, in einer Apotheke Schmerzmittel zu kaufen», erzählt Randy. Kaum hatte um 7 Uhr das Streckenspital geöffnet, liess sich Randys Freund dort aber zusätzlich untersuchen. Nach wenigen Minuten war klar: sofortige Notoperation am Blinddarm. «Es ging um Minuten, und es hätte für meinen Freund bös geendet», sagt Krummenacher. rib

Held im Tor YB-Goalie Benito liess GC-Spieler verzweifeln.


21

Montag, 15. August 2011

Harte Zeiten Mit Plakaten drücken GC-Fans beim Spiel gegen YB ihren Unmut aus.

Hit FCZ – Bayern schon ausverkau RUN → Nach den Siegen gegen GC

und Basel ist beim FCZ wieder die grosse Euphorie ausgebrochen.

H

eute Morgen standen die Fans vor dem Letzigrund-Stadion Schlange. Denn um 9 Uhr gelangten die letzten 10 000 Tickets für das Rückspiel in der Champions-League-Barrage (23. August gegen Bayern München) in den öffentlichen Verkauf. Die Karten gingen weg wie warme Weggli – oder müsste man von Semmeln sprechen? Denn: Auch viele in der Schweiz lebende Deutsche wollen Ribéry und Co. in Zürich live sehen.

Hinzu kommen mindestens 3000 Bayern-Fans aus München. Um 12.15 Uhr meldete der FCZ ausverkauftes Haus. Der Letzi wird mit 23 500 Fans voll sein. Am Mittwoch steigt aber zuerst das Hinspiel in der Allianz-Arena in München. FCZ-Coach Urs Fischer hat keine Angst vor den Bayern: «Wir gehen auf den Platz, um zu gewinnen.» Nicht dabei sein wird Florian Stahel. Der Aussenverteidiger wechselt zum FC Luzern. ds

Grossandrang Die Fans standen vor dem Letzi Schlange.

Sieg in Montreal Novak Djokovic.

Djokovic schreibt Geschichte NUMMER 1 → Der Serbe gefährdet

nach dem Masters-1000-Turniersieg in Montreal Federers Rekord.

N

ovak Djokovics Höhenflug ist nicht zu stoppen. Die Nummer eins der Weltrangliste schlug im Final des Masters-1000Turnier in Montreal Mardy Fish (USA) mit 6:2, 3:6 und 6:4. Gleich in seinem ersten Turnier an der Spitze gelang Djokovic der Triumph. Keiner der aktiven, ehemaligen Nr.1-Spieler hat dies geschafft. Doch der Rekorde nicht genug. Als erster Profi der Geschichte hat Djokovic nun fünf Masters-1000-Ti-

tel in einer Saison geholt (Indian Wells, Miami, Rom, Madrid, Montreal). Zuvor hielten Federer und Nadal mit jeweils vier die Bestmarke. Auf seinem Konto hat Djokovic 2011 zudem auch die GrandSlam-Titel in Australien und Wimbledon. Speziell beeindruckend ist aber Djokovics Spielbilanz: Neun Turniertitel, 53:1-Siege in diesem Jahr. Das macht eine ErfolgsQuote von 98,1 Prozent. Bleibt der «Djoker» im

Herbst nur annähernd so erfolgreich, wird er zur Gefahr für einen der persönlichen Rekorde von Federer. Im Jahr 2005 verlor Roger von 85 Matches nur deren vier – das ergibt eine Siegesquote von 95,3 Prozent. Besser war bisher einzig noch Legende John McEnroe (96,5 Prozent, 1984). Schon in dieser Woche kann der 24-jährige Serbe seine Serie beim Masters1000-Turnier in Cincinnati und ab dem 29. August beim US Open fortsetzen. Federers Rekord von 92 Siegen in einer Saison (2006) ist aber selbst für Djokovic schwer zu knacken. rib


Das heisse Sommerspiel! Spielen Sie täglich mit und gewinnen Sie

100’000.–

1x Fr.

14x Tageshauptpreise

Gratis!

Täglich Gewinnkarte im Blick und SonntagsBlick! vom 8.- 21. August. Alle Informationen zum Spiel und zur Gratisteilnahme finden Sie auf www.blick.ch/sommerspiel

In Zusammenarbeit mit:

www.phoenix-visuals.ch

100’000x Sofortpreise


23

Montag, 15. August 2011

→ BIKINI DES TAGES Die Prints der Bikinis von wearehandsome.com sind einzigartig. Sie spiegeln die Träume ihrer australischen Designer und die sehnen sich nun mal nach Bergdörfern und Winter. Corset Bikini für 169 Franken bei numbertwo.ch

Life

Feder liebt Franse

Winnetou und das Halbblut Apanatschi Der Film mit Uschi Glas kam im Sommer 1966 in die Kinos.

2

Anschleichen, Spurenlesen? Nicht nötig. Wir zeigen, wie der IndianerLook zusammengestellt wird, ohne dass Frau am Stil-Marterpfahl endet. ana.maria.haldimann @ringier.ch

A

3

7 Fotos: ddp images, ZVG

1

Shirt Leuchtendes Muster auf Schwarz. Von Maje, bei Globus für 139 Fr.

1

Feder-Ketten Mehrere zusammen sind am schönsten. Von H&M, ab 7.90 Fr.

2

Wildleder-Hose Imprägnieren nicht vergessen! Von Ralph Lauren, bei Globus für 769 Fr.

3

4

Jeans Im Sommer als Shorts, im

Herbst wieder lang. Von Levi’s, bei mytheresa.com für 150 Fr. Armreifen Aus Leder, mit Perlen bestickt. Ab 35 Fr. bei savannah-chic.com,

5

Wildleder-Treter Fransenstiefelchen von Minnetonka, bei kahoona.ch für 129 Fr.

6

Poncho Gibt dem Indianer-Look den letzten Schliff. Von H&M für 34.90 Fr.

7

lle kennen «Winnetou», aus den Romanen von Karl May. Doch in der Mode, jetzt im Sommer und auch im kommenden Herbst spielen seine Schwester «Nscho-tschi» oder das Halbblut «Apanatschi» die Hauptrolle. Die Wildleder-Outfits mit Fransen, Federn und Perlen sehen an Frauen einfach viel besser aus. Jeans-Shorts, Hosen und Hemden, besonders verwaschene Stoffe, sind die ideale Ergänzung zu den Indianer-Stücken. Abzuraten ist vom kompletten Outfit. Das passt nur an die Kostümparty. Ebenso tabu sind bei diesem Look Nerdbrillen, schwarzes Leder und High Heels. Howgh!

5

4 6


24

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Zeitreise ins eigene Wo 60’S → Heute startet «Mad Men»

im Schweizer Fernsehen und wir drehen das Rad der Zeit zurück.

Gekonnt elegant Auch die Körperhaltung muss stimmen.

Wer sich die frühen 60er ins Haus holen möchte, setzt ad Men» löste einen auf viel Holz, vorzugsweise weltweiten Hype aus: Nussbaum oder Teak. Am Die Serie über eine Werbe- schönsten in Form eines agentur im New York der Sideboards, das versprüht den spröden frühen 60erJahre zeigt Die eigene Charme der den LebensSixties. stil der Deka- Hausbar darf Zum Sitde, in der nicht fehlen. zen wählt man einen Männer stets einen Hut zum Anzug tru- Salon-Sessel, der mit einer gen und Damen adrette Couch aus Leder oder dunkKostüme. lem Stoffen kombiniert wird. Die Mode war elegant Bei den Accessoires darf geund ohne Schnörkel. Das spart werden: Kissen, ein gilt auch für die Möbel aus Radio und vielleicht noch der Zeit. Zum ersten Mal eine Vase – mehr nicht. Am wurde im Wohnzimmer besten in hellen, gedämpfrichtig gelebt. Noch in den ten Farben. 50er-Jahren wurde die gute Und wer mehr InspiratiStube nur benutzt, wenn on sucht: Heute Abend auf man Besuch hatte. SF 1 um 22.20 Uhr.  amelia.herzog @ringier.ch

M

1 2

3

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Jeder kennt das Problem: Zu viele Sachen, zu wenig Platz. Sich davon trennen möchte man nicht, doch ein Chaos im Zimmer ist weder schön noch angenehm. Deshalb muss Stauraum her, damit kreative Ideen wie Schmuckstücke inmitten des Chaos hübsch präsentiert werden können. Mit dem Buch «Platz da?» (Christophorus Verlag) zeigt Autorin Margaret Sabo Wills, wie man aus Kisten, Schränken und Pinnwänden schöne Ordnungshüter und dekorative Abstellflächen kreiert. Die Kommode im Badezimmer wird zum Wäscheschrank und an einer Wäscheleine finden Notizen ihren Platz. So lässt sich Chaos bändigen und kreativ verstauen.

Das Chaos bändigen, aber auf kreative Art


25

Montag, 15. August 2011

hnzimmer

→ WOHN-NEWS

4

5

Undercover KOMMODE → Von aussen eine elegante Kommode, innen eine MiniBar. Egal ob für Martini oder Gin Tonic – in dieser Undercover-Bar von Schönbuch bringt man alle Zutaten für leckere Drinks unter. Bei schoenbuch.de ab 3038 Fr.

6

→ GUT ZU

WISSEN

Neuer Stoff für die Stube 7

Kommode Typisch für die 60er-Jahre waren Sideboards. Egal ob lang oder kurz, Hauptsache aus Holz. Von elastique.ch. Preis auf Anfrage.

2

Gläschen Ein Schnäpschen da, ein Cognac hier. Die Leute der 60er liessen sich ihren Alkohol nicht nehmen. Prost! Bei Auktion-Websites wie Ricardo oder Ebay.

3

Kissen Die Möbel waren dunkel, umso heller dafür die Accessoires. Ein Klassiker aus dieser Zeit: limettengrün. Von Fly für 25 Fr.

4

Anzeige

Lampe Lampenschirme waren in den Sixties aus Stoff. Schlicht, aber stylisch. Modell mit lindengrünem Fuss von lampsplus.com für ca. 112 Fr.

5

Sessel Die Männerrunde mit Zigarren und Whiskey gehörte zum Leben jedes «Man Man». Was wäre da passender als der dazugehörige Salon-Sessel? Von Ikea für 199 Fr.

6

Couchtisch Der Coffeetable des japanischamerikanischen Designers Isamu Noguchi stammt zwar schon von 1944, ist aber so zeitlos, dass er auch perfekt in eine 60ies Stube passt. Bei vitra.com ab ca. 2366.30 Fr.

7

Fotos: Getty Images, ZVG

Soundsystem Jimmy Hendrix, The Beatles – für gute Musik griff man zum Radio. Heute darf der iPod-Anschluss im alten Stück nicht fehlen. Von bliss-shop.ch für 890 Fr.

1

Plastikmöbel: Heute findet sich wahrscheinlich in jeder Einrichtung ein Stück aus Kunststoff. In den 60er-Jahren aber war das Material neu und der Trend dazu wurde schnell zur grossen Konkurrenz für klassische Holzmöbel. Damals waren Einrichtungsstücke aus Plastik allerdings noch kostspielig und somit nur für Gutbetuchte. Mittlerweile hat sich das geändert: Heute sind Möbel aus Kunststoff erschwinglich und tragen eher ein Low-BudgetImage.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:15 Tierärztin Dr. Mertens 17:10 Herzflimmern 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 iCarly 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Kinder, Kinder 19:05 Gossip Girl

16:00 Tagesschau 16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 Die Millionen-Falle Spielshow 21:20 Swiss Comedy mit Simon Enzler Ausschnitte aus «Phantomscherz» 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Mad Men E Schall und Rauch 23:10 Mad Men E Was wollen Frauen? 00:00 Tagesschau Nacht 00:10 Nachtwach «Kein zurück»

20:00 Grey's Anatomy E Absturz 20:45 Private Practice E Alles wird anders ... 21:30 Royal Pains E Flimmernde Herzen 22:25 Sporterlebt Gipfelstürmer 23:00 CSI: Miami Wege zum Mord 23:45 Fringe – Grenzfälle des FBI E Der Gedankenleser 00:30 Heroes E Vier Monate zuvor ...

20:00 Tagesschau B 20:15 Wildes Skandinavien B Erlebnis Erde 21:00 Das Glück der Hausfrau B Zwischen Romantik und Windelwaschen 21:45 Fakt Das MDR Magazin 22:15 Tagesthemen 22:45 Die Hummel B (D 2010) Drama mit Jürgen Tonkel, Inka Friedrich 00:10 Nachtmagazin 00:30 Spätschicht – Die Comedy Bühne

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:50 Ein guter Grund zu feiern 18:05 Soko 5113 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Wiso

16:25Hairspray (USA 2007) Musical mit Nikki Blonsky, John Travolta, Michelle Pfeiffer 18:10 Hand aufs Herz 18:35 Anna und die Liebe 19:00Scrubs 19:25 Mein cooler Onkel Charlie 19:50 Sport

15:25 Sommer am Meer (D 1995) Romanze 17:05 Heute 17:35 Hallo, wie geht's 18:00 Aufgetischt 18:47 Was ich glaube 19:00Heute 19:22Money Maker 19:30 Zeit im Bild 19:52 Feierabend

20:15 Hand in Hand (D 2009) Drama mit Rolf Hoppe, Corinna Harfouch 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Gestrandet im Paradies (GB 2005) Thriller von Stewart Raffill mit Billy Zane, Kelly Brook 23:45 Heute Nacht 00:00 Unten Mitte Kinn (D 2011) Krimi mit Kathleen Morgeneyer, Anne Müller, Luise Berndt 01:30 Heute

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 CSI: NY B Chaostage 21:00 Grey's Anatomy B Absturz 21:45 ZIB Flash 21:50 Private Practice B Alles wird anders ... 22:35 Cougar Town B 23:20 Californication B Ein Blick hinter die Fassade/ Vierecksbeziehung 00:15 E.R. – Emergency Room Gute Zusammenarbeit

20:05 Seitenblicke 20:15 Liebesg'schichten und Heiratssachen B 21:00 Und ewig schweigen die Männer B (D/A 2008) Drama mit Susanne Lothar 22:30 ZIB 22:40 Wenn der Vater mit dem Sohne B (A 2004) Komödie 00:05 Agathe kann's nicht lassen – Die Tote im Bootshaus B (D/A 2006) Krimi

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Menu Surprise 19:30K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Wild Wedding – Ja ich will, aber schrill 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons –Der mysteriöse Bier-Baron u.a. 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Das Runde muss ins Eckige 21:15 Danni Lowinski Alles auf Schwarz 22:15 Planetopia – Reportage Ausgetrickst! Wie Gutachter Versicherungsbetrug erkennen 23:00 Focus TV-Reportage 23:30 Criminal Minds Teuflisches Glück 00:25 Forbidden TV 01:20 Missing Eiskalt

20:15 Einsatz in 4 Wänden – Spezial Das Chaoshaus der Messiefamilie, Moderation: Tine Wittler und Team 22:15 Extra – Das Magazin 23:30 30 Minuten Deutschland Geldeintreiberinnen – Mit weicher Hand und hartem Verstand 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 10 vor 11 00:55 Einsatz in 4 Wänden – Spezial (W)

20:15 Fringe – Grenzfälle des FBI Der Gedankenleser 21:15 Vampire Diaries Der Abstieg 22:15 Ghost Rider (USA 2006) Action von Mark Steven Johnson mit Nicolas Cage, Eva Mendes, Wes Bentley 00:20 Fringe – Grenzfälle des FBI Ohne Worte 01:20 Fringe – Grenzfälle des FBI (W)

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Schwarz, farbig, deutsch – Lebensläufe aus Mannheim 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Ein Haus zum Träumen (USA 2009) Krimi mit Brittany Murphy 21:45 Aktuell 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Hallervorden 23:15 Atemlos (USA 1983) Romanze mit Richard Gere, Valéry Kapriski 00:50 Betrifft: Das Steinzeitrezept

16:00 Tierisch intelligent 16:45 Die unglaublichen Fähigkeiten der Schnauze 16:50 Club der Abenteurer 17:35 X:enius 18:05 360° – Die Eisenbahn vom Baikal zum Amur 19:00 Journal 19:30 Die neuen Paradiese 20:15 Bevor es Nacht wird (USA 2000) Drama von Julian Schnabel mit Javier Bardem 22:25 Eviva Hollywood 23:25 Mission Nollywood 00:45 Der Schübling 01:15 Mit dem Zug auf... Das Dach der Welt

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:00 Rumänien 16:30 Im Land der tanzenden Kuchen – Quer durch Moldawien 17:00 Der 24. Längengrad 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Philipp Weber: Futter – streng verdaulich 21:00 Alfons und Gäste 21:30 Hitec 22:00 2012: Die Wendezeit – Der Mayakalender und das Ende der Welt 22:35 Peter Voss fragt Roland Jahn 23:20 Wo war eigentlich die Mauer? 00:05 In Treatment

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI: NY – Kopfwunden 21:15 Criminal Intent – Herzlos 22:10 Life – Russendisko 23:05 Boston Legal 00:00 Nachrichten 00:20 Criminal Intent (W) 01:15 Life (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Wie war das eigentlich? u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Sag einfach nein/ Bitte lächeln! u.a. 20:15 Navy CIS – Rache ist bitter/Die kleine Schwester 21:55 Hawaii Five-0 – Das Ende der Lügen 22:50 Criminal Minds – Golconda u.a. 01:15 Criminal Minds (W)

© 2011

20:15 Uhr auf Arte Kuba in den 70er Jahren: Aufgrund seines freiheitlichen Denkens und seiner Homosexualität hat der Schriftsteller Reinaldo Arenas in seiner Heimat unter ständigem politischen Druck, unter Zensur und Verfolgung zu leiden. 1980 gelingt ihm die Flucht nach New York. – Julian Schnabel malte ihm zu Ehren einen Film.

→ Mad Men 22:20 Uhr auf SF 1 New York, 1960: In der Werbeagentur Sterling Cooper rauchen die Köpfe. Don Draper, Chef der Werbetexter, sucht einen Slogan, um die Tabakfirma Lucky Strike zu bewerben, die durch neue Gesundheitsstudien einen Rückschlag erfahren hat. – Erste Folge der preisgekrönten Serie.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Bevor es Nacht wird

16:15 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Weiche von mir, Mary Poppins u.a. 17:50 Abenteuer Leben 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Highlander (GB 1986) Fantasy mit Christopher Lambert, Roxanne Hart, Sean Connery 22:25 Highlander – Endgame (USA 2000) Fantasy mit Christopher Lambert, Adrian Paul 23:55 Highlander – The Source (USA 2007) Action mit Adrian Paul, Thekla Reuten01:51 Late News

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 15. August 2011 Farbenfroh Rio de Janeiro in seiner ganzen Pracht.

→ SHORT-

CUTS

Abenteuer Familie

Blauer Grünschnabel

«En Familie» ist simpel gestrickt, geht aber tief. Die Arthouse-Perle porträtiert eine dänische Bäckersfamilie. Deren Oberhaupt erkrankt und verlangt den Fortbestand des Familienbetriebs. Ausgerechnet die älteste Tochter, eine erfolgreiche Galeristin, soll die Bäckerei «En Familie» Elite übernehmen. Ascot Entertainment Bewegendes Group Drama. Bewertung: 

KÖSTLICH → Im Animationsabenteuer «Rio» kehrt

Rio Fox Home

ein Vogel mit Flugangst in seine Heimat zurück. ronny.nenniger @ringier.ch

G

leich zu Beginn des neusten Zeichentrickfilms aus dem Hause 20th Century Fox geben die Macher die Marschrichtung vor und machen klar: «Rio» ist bunt, rasant und macht Stimmung. In der Eröffnungssequenz bebt der Regenwald. Vögel aller Arten singen zu brasilianischen Samba-Rhythmen und liefern sich ein fideles Tanzduett nach dem andern. Die kol-

→ TOP 3 GAMES

1

lektive Fröhlichkeit steckt an. Auch Erwachsene. Was dann kommt, ist eine abenteuerliche Reise durch Rio: Der schüchterne Papagei Blu, der als Baby nach Amerika verschleppt und vom Mädchen Linda aufgezogen wurde, kehrt mit ihr zurück an den Zuckerhut. Grund für die weite Reise ist das noch einzige lebende Gegenstück zu Blu, das Weibchen Jewel. Die beiden sollen sich vereinen, um den Fortbestand der Rasse zu sichern. Aus der

Paket

Fotos: ZVG

zuckerten Klischees. Dazu gehören glitzernde Karnevalisten genauso wie Fussball spielende Slumkids oder braungebrannte Beach Girls. Das Treiben untermalt der Filmemacher mit stimmigem Soundtrack. Dieser stammt grösstenteils aus der Feder von Sérgio Mendes und vermischt traditionelle Melodien mit den Stimmen angesagter Pop-Acts wie «will.i.am» oder «Taio Cruz». Samba, Baby!  Bewertung:



Insekten auf dem Mond? «Fly Me To The Moon» machts möglich. Im belgischen Trickfilm reisen drei Stubenfliegen 1969 auf den Mond. Das Unterfangen bleibt nicht unentdeckt. So versuchen vor allem russische Fliegen, die drei blinden Passagiere «Fly Me Armstrongs Moon» zu sabotieren. To Impuls Kindgerecht, Home Entertainment aber fad. Bewertung: 

Alte Völker, geheime Agenten und neue Accessoires

Die «Age of Empires»-Reihe beschreitet neue Wege. So lässt sich die aktuelle Ausgabe gratis herunterladen und sofort spielen. Wer allerdings die beste Ausrüstung und hochentwickelte Einheiten und Technologien möchte, muss Age of sich ein Premium-Paket Empires – Online kaufen. Als Völker stefür PC, ab hen die Griechen und 12.25 Fr., für Ägypter zur Verfügung. Premium-

martin.steiner@ringier.ch

Verschmelzung wird aber nichts – geldgierige Tierhändler entführen das gefiederte Pärchen. Die darauf folgende Flucht gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn Blu hat nie gelernt zu fliegen. Die herzige Geschichte von «Rio» bietet nicht viel Neues. Einzig das brasilianische Flair macht den Zeichentrickfilm perfekt. Carlos Saldanha («Ice Age») porträtiert Brasilien in seiner vollsten Pracht und spielt mit Farben und über-

Abenteuer Mond

2

Am 26. August erscheint «Deus Ex – Human Revolution». Bereits jetzt lassen sich die beiden ersten Teile des AgentenShooters nochmals spielen. Grafisch sieht man den Spielen ihr Alter an. Schliesslich ist der erste Teil bereits Deus Ex + 11 Jahre alt. Spielerisch Invisible War können die Games aber für PC, ab locker mit aktuellen 16 Jahren, Produkten mithalten. 17 Franken

3

Mit den «Stadt-Accessoires» können Spieler von «Sims 3» die Lebenssimulation mit neuen Grundstücken und Häusern erweitern. Zusätzlich trainieren die Sims nun mit aktuellen Fitnessgeräten und schmökern in der erweiSims 3 – terten Bibliothek. Oder Stadt-Accessoires sie legen sich eine neue für PC, ab Frisur zu und stürzen 12 Jahren, sich in wilde Klamotten. 30 Franken


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 3090 Fraken

Wochenpreis: 1 × ein Wäschetrockner von Electrolux im Wert von 3090 Franken! Der Iron Aid TK SL5 E ist der einzige Kondensationstrockner, der den Bügelaufwand um 50 % oder mehr reduziert. Dank der dampfbasierenden Entknitterungstechnologie verringert und entfernt der Trockner die Falten bereits während des Trockenvorgang. www.electrolux.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 16. August 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 11. August: MESSING Gewinner der Kw 31 (zwei Hotelübernachtungen): Daniel Gertsch, Steffisburg

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003280

6 1 1 2 1 1 6 1 0

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

1 5

0

3

1

3

1

1

3

2

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

1 3 9

8

6 8

2

4 5 8 3 5 4 2 1 9 1 6 3

6

3

4

8

Conceptis Puzzles

→ KAKURO leicht 24

9

24

11

6

8

21 18

24

4 7 9

06010013640

11

29 19

4

16

11

23 17

4

29

16

16 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 2 × 2 Nächte im Hotel Station Zug im Wert von je 500 Franken! Gültig für 2 Pers. in der Juniorsuite inkl. Frühstück im Hotel Station Zug am Zugersee. www.hotelstationzug.ch

7008244

→ SUDOKU schwierig

9

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 16. August 2011, 15.00 Uhr

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

12 29

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

2

So gehts:

4 35

Gesamtwert: 1000 Franken

5

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

8

1

8

3

7

2

8 1

2

5 2 1 6 8

9

5

2

3

3

4

Conceptis Puzzles

6 6

1

9 06010000761


Montag, 15. August 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Die Wahl des beliebtesten Mitarbeiters könnten Sie mühelos gewinnen. Sie machen Ihren Job klasse und greifen anderen gern unter die Arme. Flop: Achten Sie diese Woche besonders auf eine gesunde Ernährung. Ihr Körper wirds freuen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie zeigen in allen Unterhaltungen viel Einfühlungsvermögen. Ihre Gesprächspartner können sich glücklich schätzen. Flop: In dieser Woche kann es ganz schön turbulent zugehen. Sie sollten von vornherein das Zepter fest in die Hand nehmen!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: In Ihrer Partnerschaft läuft heute eigentlich alles gut. Das ist schön, und mit etwas Fantasie können Sie noch für ein paar Highlights sorgen! Flop: Ihr Chef möchte Neuerungen einführen? Machen Sie sich keine Sorgen – damit werden Sie bestens klarkommen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie gehen gut gelaunt auf die neue Woche und Ihre Mitmenschen zu. Das Echo ist dementsprechend positiv. Flop: Eine neue, ungewohnte Situation braucht Sie nicht zu verunsichern. Sie sind gut beieinander und reagieren genau richtig.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Kleine Herausforderungen schrecken Sie nicht. Im Gegenteil, da können Sie endlich mal wieder zeigen, was alles in Ihnen steckt! Flop: Bei einem sehr verlockenden Angebot ist durchaus Misstrauen angebracht. Überprüfen Sie es sorgfältig!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Kommunikation und Sinnlichkeit werden gross geschrieben. Tauschen Sie sich zunächst nach Herzenslust aus, danach kommt die Erotik zu Wort. Flop: Etwas Bewegung sollte schon sein. Machen Sie in Ihrer Mittagspause einen Spaziergang.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ob solo oder liiert – Mars versetzt Sie in Verführerlaune. Dem sollten Sie nachgeben – aufregende Stunden erwarten Sie! Flop: Ihre Zielstrebigkeit ist lobenswert. Achten Sie aber darauf, nicht mit ausgefahrenen Ellenbogen voranzumarschieren.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Wenn Sie andere von Ihren Ideen überzeugen möchten, dann ist heute der richtige Tag dafür. Flop: Pluto und Saturn rufen Sie immer mal wieder auf, Bilanz zu ziehen. Überlegen Sie heute, was Sie im Job verbessern könnten.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Ihre Leistungskurve erreicht in dieser Woche ein überdurchschnittliches Niveau. Richten Sie Ihr berufliches und sportliches Pensum darauf ein. Flop: Dicke Luft zuhause? Überraschen Sie Ihre Liebsten doch wiedereinmal.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ihr guter Einsatz und kompetentes Auftreten bringen Sie Ihrem Karriereziel wieder ein Stückchen näher. Flop: Sie gehören zurzeit zu den Schnelldenkern, dadurch schaffen Sie viel. Allerdings haben Sie Mühe mit langsameren Zeitgenossen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Dank eines positiven Mondeinflusses sind Sie heute bester Stimmung und geniessen den Tag in vollen Zügen. Flop: Wie wäre es mit einer kleinen Auffrischung für Ihre Beziehung? Lassen Sie sich gleich zu Wochenbeginn etwas Nettes einfallen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Der Mond in Ihrem Partnerschaftshaus verspricht viel Harmonie mit Ihrem Schatz und den Singles eine interessante Begegnung. Flop: Absprachen im Job sollten heute klar und deutlich formuliert werden! Sonst droht ein kleines Chaos.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ DE S A B E N DS Der 16-jährige Sohn kommt mitten unter der Woche erst um 4 Uhr morgens nach Hause. Der Vater ist wach geblieben und will seinem Sprössling die Leviten lesen. Doch der Sohn kommt ihm zuvor: «Beruhige dich, Vater! Ich hab heute zum ersten Mal so richtig Sex gehabt!» Der Vater: «Ja, wenn das so ist! Komm, setz dich. Lass uns ein Bier trinken und darüber reden!» Sohn: «Reden ist o.k., ein Bier nehme ich auch, aber sitzen geht nicht!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Yvonne sucht ...

«Einen Traummann gibt es nur in Märchen» Alter: 18 Jahre Wohnort: Strengelbach AG Grösse: 1,71 m Sternzeichen: Löwe Mein schlimmstes Date: Endete im Streit.

Meine Macke: Meine Genauigkeit. Verzeihen kann ich: Kleinigkeiten. So verführe ich: Mit viel Humor.

Dave Schads bedütish mer so vel! Besh de Grund werum ich jede Tag lächlnd ufstah. Sitm 2.8. such ich de Risverschluss! Lieb dich so mis Brändi<3 Gahsch mir nid usm Chopf! Ha di bim Postverteile in Urdorf gse. Dis Lache het mi zum strale bracht! Ich kenn nur din Vorname, meldi be mir Tanja. Gruess din Kunde

Ich verliebe mich, wenn: Er einzigartig ist. Ich kann nicht: Lange warten. Kontakt: 1508_yvonne@bsingle.ch

Alain sucht ...

«Meiner Traumfrau bin ich noch nicht begegnet» Alter: 20 Jahre Wohnort: Zollikofen BE Grösse: 1,78 m Beruf: Kaufmann Sternzeichen: Jungfrau Ein Star, der mich beeindruckt: Floyd Mayweather, Boxer.

C, schade wenn die besten zwei Jahre so unerwartet apprupt enden. Scheisse wenn aus Schmetterlingen Steine werden-trotzdem Danke für die schöne Zeit M.

Schatz du und üsi Kind sind s Beste und s wichtigste uf de Welt für mi! Lieb eu Simon, Lily und Nevio über alles! Kuss Mela

Rolf, ha di am Sa ade Stahldisco kenne glernt. Hend ewigs gredet. Gasch mr nüm usm Chopf! stahldisco@hotmail.com

Thomas Reichenbach us Wiler Utzenstorf. Wire di nie vergässe. Jedi sekunde mit dir isch so wertvoll xi. Dis Chline

Ist sexy: Grosse und gut riechende Männer.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hoi SchatziMausi (Lars). Ich lieb dich über alles und freue mich scho mega dich wider xseh. Kussi dini Pamimaus <3

Ein Star, der mich beeindruckt: Cameron Diaz.

www.blickamabend.ch

bisch Hey! Du wieblich vo am Zischtig Obig us ar Gl uf s bi il Wattw r en gfahre. Luscht fü ch: 076 Träff ? Meld di do 386 53 43

Sit 4 ehalb Monet kenned mir ois jetzt und jede Tag liebi di meh. Fröie mi mit dir und eusem Büsi zämezzieh! Dis Bambi Maya

di. Und My Freddy K. I vermisse weisch du h isc s wa end wenn Irg h... dic uf eg bi do und warte <3 bfu l iba nn Ca di Gruess Hanum! Ich bin so froh das ich dich wieder han. Ich liebe dich so fest din Tschoban :-)

Ech han dech (m) im Intersport Zog am 09.08 noch em Wäg gfrogt, debi hesch du mech met dim Bleck zom Schmelze brocht. Mäld di doch: honeybaer.123@hotmail.com Hey Liebs. Ha der ufm Weg welle sege dasi di uh lieb han! I wünsch dir und dinere chleine Family nurs Beschte. Freu mi so für eu uf de Nochwuchs . Schmatz Jacky

Mir hei üs am 10.08 im Bus nach Köniz gseh. Öppe am 15:00 Uhr. Du bisch mit paar Chind unterwägs gsi. : mkoeniz@ yahoo.de

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Club: JUFO. Mein Getränk: Red Bull. Mein Hobby: Boxen. Meine Macke: Ich bin eine wählerische Person. Das würde ich an mir ändern: Gar nichts. Ist sexy: Blaue Augen und eine braune Haut. Verzeihen kann ich: Alles ausser Fremdgehen. Ich kann nicht: Leute ertragen, die beim Essen schmatzen. Kontakt: 1508_alain@bsingle.ch

Wer sich schon immer gefragt hat, weshalb manche Hunderassen eine faltige Schnauze haben – dieses Foto verrät die Antwort. Ein Bild von Dennis Arpino aus Zürich. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@ blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Montag, 15. August 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

So Gott will

1

Alles fromme Katholiken? Tatsache ist, dass immer mehr Kreuzsymbole an Hälsen hängen – und das fast ausschliesslich bei Männern. Ein paar wenige tragen das Symbol der katholischen Kirche als Ausdruck eines Glaubensbekenntnisses, viel öfter ist die Kette mit Kreuz schlicht ein Modeschmuck. Auch wenn der Papst daran keinen Gefallen finden wird, kommt dieser Trend vor allem daher, dass Fussballstars wie etwa Ronaldo gut sichtbar ein Kreuz an einem Goldketteli tragen. Ob aber deshalb weniger Sünden begangen werden?

1

Gianluca, Schüler aus Zürich

Alessandro, Bankangestellter aus Zürich

2

2

3

Ivan, Kleinkinderzieherpraktikant aus Zürich

3

4

4

Natalia, Schülerin aus Zürich

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Wir gründen einen Verein Ich hege einen Wunsch. Es begann mit einem knappen Mail: «Sehr geehrte Frau Walder, könnten Sie mit ‹Zugwagen› ev. ‹Eisenbahnwagen› gemeint haben?» Ich verstand nicht ganz und bat den Absender um Aufklärung. Sie kam postwendend: «Gemäss meinem nicht sehr alten Duden existiert das Wort Zugwagen nicht», schrieb der freundliche Herr. Dafür schickte er mir ein ganzes A4-Blatt mit «sprachlich und sachlich korrekten» Bahnbegriffen mit. Ein echter Bahn-Kenner! Es stellte sich heraus, dass dieser Mann während fast 40 Jahren für eine Tageszeitung geschrieben hat und als «legendärer Kenner der Bahnpolitik» gilt. Die weitere Google-Suche führte mich auf die hochinteressante Seite der «Bahnjournalisten Schweiz» – und seither werde ich die Vision nicht mehr los: Wie wäre es denn ergänzend dazu mit dem Verein «Bahnkolumnisten Schweiz»? Bänz Friedli im Präsidium, Roger Thiriet als Senior Berater (er ist mit dem pendelnden Herrn Bornhauser der Urvater der Pendlerkolumne) – und ich als …? Protokollführerin! Doch, ich glaube, das mit dem Zuhören und Aufschreiben kriege ich hin. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Sollte man Kleinkinder in schicken Restaurants verbieten?

Manuelle (22) Arzthelferin aus Zürich Eigentlich nicht. Wenn Kinder ruhig sind, ist es okay. Wenn sie stören, sollten sich die Kellner darum kümmern und sie im schlimmsten Fall eben rausschmeissen.

Leeford (23) Marketingfachmann aus Zürich Ich bin kinderfreundlich, sie stören mich deshalb auch nicht. Die Eltern müssen ihren Nachwuchs unter Kontrolle haben.

Maria (49) Hausfrau aus Schwyz Naja, also ich finde, das ist keine Frage des Alters, sondern vielmehr eine Frage des Anstands. Gut erzogene Kinder können anständiger sein als so mancher Erwachsener.

Claudio (28) Flight-Attendant aus Graubünden Es gibt doch schon genug Verbote auf dieser Welt. Benimmt sich ein Kind daneben, finde ich, sollte man die Schuld bei den Eltern suchen.


Morgen im

 DJ Energy Die Hintergründe seines Todes.  Pfäffikon ZH Alles über die Schiesserei.

Claudia Weber Die SF-Moderatorin gesteht im BLICKInterview, dass sie schon geki hat. Exklusiv

Mittwoch

MORGEN

24° Donnerstag

Foto: Adrian Bretscher

Fr. 2.– am Kiosk

Das Wetter

26° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Horch, wer kommt...

Freitag

21° 0% 11 h

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

20° 21° 19°

24°

G O OD

NEWS !

Glogger mailt … … Walter Roderer Liebe in jedem Alter

In «Contact» Jodie Foster als Alien-Jägerin bei SETI.

HALALI → Auch dank Jodie Foster geht die Suche nach E.T. & Co. weiter.

E

s war das Aus für die berühmten Schüsseln des SETI-Instituts in Kalifornien. Präsident Obama hatte dem Horch-Projekt den Geldhahn zugedreht. Die Suche nach ausserir-

→ HIN UND HER

discher Intelligenz lag auf Eis. Die Erde hatte den Hörer aufgelegt. Doch dank grosszügiger Spender wird das aus 42 Schüsseln bestehende AlienRadioteleskop befristet wie-

der angeworfen. Zu den Geldgebern gehört die Schauspielerin Jodie Foster («Contact») und NasaAstronaut Bill Anders (Apollo 8). Wie viel die SETI-Suche überhaupt bringt, ist allerdings umstritten. Kritiker weisen darauf hin, dass andere Lebensformen nicht unbedingt mit Ra-

«Im Waggon herrscht eine Affenhitze» PENDLER → Sarah Staub wechselt

«

die S-Bahn wegen der Klimaanlage.

Träumt vor sich hin Sarah Staub (24) aus Rüti ZH.

diowellen kommunizieren. Doch die Hoffnung auf einen Schwatz mit den grünen Männchen bleibt. Auch die beiden VoyagerSonden der Nasa – derzeit auf All-Reise – haben zur Sicherheit Nachrichten an Aliens mit an Bord. Falls E.T. doch mal vorbeischauen sollte. bih

Lieber Walter Roderer Gerade sassen wir beim Essen (ich zahlte). Unser Thema: Seit wann bestimmen eigentlich die Medien, was Liebe ist? «Soll ich mir eine 95-Jährige suchen?», meint Rodi. Der seine 60 Jahre jüngere Grossnichte Anina geheiratet hat! Jetzt der neuste Fall: Der Kieler CDU-Chef Christian von Boetticher hatte eine Affäre mit einer 16-Jährigen. Die Medien: «SexAffäre». Er: «Es war schlichtweg Liebe.» Was Liebe ist, werte Medien, das überlasst mal gefälligst den Beteiligten! Schaut erst mal bei euch unter die Bettdecke! Helmut-Maria Glogger

Wegen meinem Beruf als Rezeptionistin fahre ich täglich mit der S5 von Rüti ZH nach Oerlikon. Eine Fahrt dauert knapp 45 Minuten. Diese Zeit nutze ich meistens, um ein gutes Buch zu lesen, etwas Musik zu hören oder

einfach abzuschalten und mich zu entspannen. Mir ist es eigentlich egal, welche Art von Musik dann läuft – ich höre sowieso alles, was im Radio läuft. Ich pendle vorwiegend alleine und träume gerne vor mich hin. Wenn mich

jemand im Abteil anspricht – was durchaus ab und zu vorkommt –, lasse ich mich natürlich darauf ein. Sonst bevorzuge ich es, für mich zu sein. Was ich extrem unangenehm finde, ist das Pendeln im Sommer. Die S5 besitzt keine Klimaanlage, weil es sich um ein älteres Zug-Modell handelt. In

den Waggons herrscht dann eine solche Affenhitze, dass es kaum auszuhalten ist. Deshalb steige ich dann oft im Hauptbahnhof auf die neuere, klimatisierte S15 um, damit ich nicht total verschwitzt im Büro ankomme – Pendlererfahrung eben!

»

Die Porträts von Lea Baumgartner erscheinen in loser Folge.

Fotos: Toini Lindroos, ZVG

Von: glh@ringier.ch An: thomasvetterli @bluemail.ch Betreff: Liebe


15.08.2011_SG