Page 1

www.blickamabend.ch

Michelle feuert Nazi

Freitag, 15. Juli 2011 Zürich, Nr. 136

Ein Tattoo verriet ihren Leibwächter. Sie sah es beim Baden.  PEOPLE 16/17 Italien Silvio Berlusconi plagt die Steuerzahler.

Spanien José Luis Zapatero entlässt Tausende Telefonica-Mitarbeiter.

Sparen im Sommer 2011

Fotos: Keystone, AP (2), EPA, RDB, Dukas

Club der Ratlosen

USA Barack Obama probiert es mit einem Ultimatum.

S

ie haben etwas gemeinsam, die Staatenlenker in Europa und den USA. Sie müssen dringend sparen, sonst gehen ihre Länder bankrott. Aber sie wissen Anzeige

Griechenland George Papandreou versuchts mit der Jagd auf Steuersünder.

nicht wie. Sie versuchen es mit Steuererhöhungen und verärgern die Wähler, sie versuchen es mit Ausgabenkürzungen und demotivieren ihre aufgeblähten Verwal-

tungsapparate. Sie kürzen die Dienstleistungen und ernten Ausschreitungen und Streiks. Steuern wir geradewegs auf eine Weltwirtschaftskrise zu?  NEWS 2/3

HEUTE ABEND

19° MORGEN

25°

Wie einst Nero im alten Rom Der irre Gaddafi droht, Tripolis dem Erdboden gleichzumachen. Das hatten wir doch schon mal.  AUSLAND 8/9

Der härteste Gümeler der Welt Johnny Hoogerlands Bein wurde mit 33 Stichen genäht. Er fährt die Tour trotzdem zu Ende.  SPORT 21

Sommer, wie weiter?

Heute Ab e n d im TV

«Wätterschmöcker»: Doku über die Innerschweizer Saftwurzeln, die Wind und Wolken beobachten.

 SF 1 22.20


2

NEWS

→ STUDIE

Schwarze leben im Gefängnis länger Gefängnisgitter halten nicht nur böse Jungs drin, sondern auch die böse Welt draussen. Eine Untersuchung zeigt nun, dass die Sterberate von schwarzen Männern nur halb so hoch ist, wenn sie im Gefängis sitzen. Denn dort seien sie vor allem vor Alkohol- und Drogentod geschützt. Auch tödliche Unfälle gibt es weniger als Draussen. In der Studie waren rund 100 000 Männer involviert, die zwischen 1995 und 2005 im US-Staat North Carolina im Gefängnis sassen. «Ironischerweise haben vor allem Arme Schichten nur im Gefängnis zugang zu medizinischer Versorgung», erklärt Hung-En Sung vom New Yorker Justizdepartement das überraschende Ergebnis. Anders siehts bei Weissen Insassen aus. Bei ihnen ist die Sterberate im Gefängnis leicht höher. Vor alle HIV- und Hepatitis-Infektionen sind daran Schuld. bö

Vor Drogen sicherer Gefangene in den USA.

80 Milliarden Der italienische Senat beschliesst ein schmerzhaftes Sparpaket. Finanzminister Giulio Tremonti (r.) beneidet niemand um seinen Job.

Europa im

Spar-Zwang EUROKRISE → In vier Ländern

wird nun knallhart gespart. Es tri vorwiegend die Bürger. philipp.albrecht @ringier.ch

D

ie hohe Verschuldung und die drohende Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch die Ratingagenturen zwingen mehrere EU-Staaten zu drastischen Sparmassnahmen. Blick am Abend hat die aktuellsten zusammengefasst: In Italien werden alle etwas bluten müssen. Die Benzinsteuern werden erhöht und Steuererleichterungen gekürzt. Im öffentlichen Dienst werden Gehälter eingefroren und strengere Regeln für Krankschreibungen aufgestellt. Die Gebühren im Gesundheitswesen werden steigen: Schon die leichteren Fälle

→ HEUTE FREITAG 3.42 Uhr, Jakarta Auf der indonesischen Insel Sulawesi ist der Vulkan Lokon ausgebrochen. 4.08 Uhr, Boston Auf dem Flughafen-Rollfeld von Boston in den USA ist eine Delta-Maschine mit einem anderen Flugzeug kol-

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

lidiert. Der Flügel touchierte das Seitenleitwerk. Nach dem Zusammenstoss habe eine Person über Nackenschmerzen geklagt. 5.08 Uhr, Peking  Das ehemalige Veloland China ist ein gefährliches Pflaster geworden. Im

in Krankenhäusern muss der Patient selber berappen. Auf Renten über 90 000 Euro wird ab 2012 eine Solidaritätssteuer von 5 bis 10 Prozent erhoben. Das Rentenalter wird schrittweise erhöht. Spanien beschliesst eine Radikalmassnahme. Gestern bewilligte das Arbeitsministerium, dass beim zweitgrössten spanischen Unternehmen Telefonica bis 2013 rund 6500 Stellen abgebaut werden dürfen. Ausserdem will das Land im kommenden Jahr 3,8 Prozent weniger ausgeben als 2010. In Ungarn trifft es die öffentlich-rechtlichen Medien. Knapp ein Drittel der

3400 Beschäftigten verliert Mengen an fehlenden Steubis Herbst die Stelle. Laut ereinnahmen einzusam«spiegel.de» fallen der Mas- meln. Laut Ministerpräsisenentlassung ganze Abtei- dent Papandreou gibt es lungen und Redaktionen wie rund 14 000 Menschen im etwa das Korps der Parla- Land, die dem Staat insmentskorrespondenten des gesamt 36 Milliarden Staatsfernsehens zum Opfer. Euro an Steuern schulden. Offiziell sind Sparmassnah- Gleichzeitig will die Regierung das Jusmen der Grund tizsystem anfür die Entlas- Hellas knüp Steusungen. Für sich die Steuer- passen. ersünder will viele Beobachter ist aber sünder vor. man härter klar, dass sich anpacken. der national-konservative Konkret soll das gerichtRegierungschef Viktor Or- liche Verfahren gegen solban unliebsamer Kritiker ent- che verkürzt werden. Zur «Financial Times» sagte Paledigen will. Auch Griechenland pandreou: «Wer Steuern hat neue Massnahmen schuldet und vor Gericht beschlossen, um Geld zu gestellt wird, bekommt oft sparen. Neben der Eindäm- eine Übergangszeit von drei mung der Steuerflucht Jahren, während deren (Blick am Abend von ges- man nichts bezahlt. Danach tern), sollen neu private bekommt man oft eine kleiSteuerfahnder eingesetzt ne Strafe oder noch mehr werden, um die grossen Zeit.» 

Milliarden-Reich stirbt alle fünf Minuten jemand im Strassenverkehr. 8.17 Uhr, Bellinzona TI Vor dem Bundesstrafgericht müssen sich am Dienstag drei Personen verantworten, die einen Anschlag auf das Nanotechnologiezentrum der IBM in Rüschlikon ZH geplant haben sol-

len. Das Urteil wird am Freitag nächster Woche fallen. 9.49 Uhr, Altdorf UR Sawiris’ Hotelgruppe Orascom bekommt mit Gerhard Niesslein einen neuen CEO. 10.03 Uhr, Regensburg  Forscher der Uni Regensburg geben Entwarnung für Ronaldinho und alle ande-


3

Freitag, 15. Juli 2011

Obama stellt Ultimatum

wird heig über mögliche Sparmassnahmen gestritten.

D

ie Verhandlungen zwischen der demokratischen Regierung und den Republikanern kommen nicht vom Fleck. Schon fünf «Schuldengipfel» sind gescheitert. Nun stellt Obama den Kongressführern ein Ultimatum: Bis Freitagabend (amerikanische Zeit) muss eine Lösung her. Die Regierung will mit einem Kniff die drohende Zahlungsunfähigkeit abwenden: Das gesetzliche Schuldenlimit von 14,3 Billionen Dollar soll einfach erhöht werden. Die Republikaner sind grundsätzlich einverstanden, machen aber nur mit,

wenn knallhart gespart wird. Die Demokraten sind zu Einschnitten bereit, wenn gleichzeitig auch die Steuern für Reiche erhöht werden. Doch das wollen wiederum die Republikaner um keinen Preis, da zu ihren Wählern die Gutverdienenden zählen. Experten warnen, dass eine Zahlungsunfähigkeit der USA zu weltweiten Konsequenzen führt. Gegenüber Blick am Abend warnt Ökonom Klaus Wellershoff: «Wenn die USA grosse Sparmassnahmen beschliessen, geht die Weltwirtschaft in die Knie.» alp

Jetzt geht es um alles Barack Obama während der Budgetdebatte mit dem demokratischen Senator Harry Reid.

ren Fussballer: Normales Kopfballtraining oder der Einsatz im Spiel verursacht keine Gehirnschäden. 11.49 Uhr, Ostermundigen Bei der Kontrolle eines Mannes in einer Wohnung hat die Polizei am Donnerstagabend rund 30 Bewohner aus zwei Mehrfamilienhäusern evakuiert. Die Polizisten hatten in

Die Schildbürger von Frick AG, Teil 2

→NACHGEFRAGT Klaus Wellershoff (47) Ökonom

Aus dem beschaulichen Fricktal erDas machts nicht besser reicht uns neue BehindertenKunde der braven Parkplatz. Bürger. Während gestern noch eine böse Verkehrstafel für «Aufregung im Dorf» sorgte (Blick am Abend berichtete), ist es heute ein Friedhofs-Parkplatz in Frick. Dumm nur: Er ist für Behinderte vorgesehen, was vielen kerngesunden Autofahrern schnurzpiepegal ist. Viele lassen ihr Auto über Stunden dort stehen. Dies dokumentiert Leser A. C. in schöner Regelmässigkeit (siehe Bild). Er regt sich fürchterlich darüber auf: «Nur hundert Meter daneben steht doch ein Schwimmbad mit einem riesigen Parkplatz!» Den Ungehorsam mag er nicht länger ignorieren. «Das ist kein Kavaliersdelikt!» So siehts auch die Regionalpolizei Frick. «Das kostet 120 Franken Busse», sagt deren Chef. Er wolle «den Parkplatz in Zukunft vermehrt kontrollieren». num

«Wer zu viel ausgibt, muss sparen» Herr Wellershoff, was passiert da in Europa? Die Europäer versuchen gerade, ihre Fiskalhaushalte in Ordnung zu bringen. Das bedeutet sparen. Ist das die Lösung? Wenn man zu viel ausgibt, muss man sehen, dass man spart. Das ist doch völlig normal. Steuert man damit nicht auf eine neue Rezession zu? Durch das europäische Sparen wohl nicht. Die Beträge sind dafür schlicht zu klein. Bei den USA liegt der Fall anders. Wenn sie grosse Sparmassnahmen beschliessen, geht die Weltwirtschaft in die Knie. Dort steht uns womöglich ein griechisches Szenario bevor. Deren Budgetdefizit ist vergleichbar mit jenem Griechenlands. Welche Auswirkungen haben die europäischen Sparmassnahmen für uns? Hoffentlich gute. Dass der Franken so stark ist, hat vermutlich damit zu tun, dass bei uns der Staatshaushalt in Ordnung ist. Der Druck auf den Euro wird nachlassen, wenn in den verschuldeten Ländern konsequent gespart wird. alp

der Wohnung des Mannes einen verdächtigen Gegenstand entdeckt. 12.39 Uhr, Zug Schlappe für die SRG. Infront Ringier erhält sämtliche Marketing-Rechte an der Schweizer Fussball-Liga. Neu werden alle Spiele der Super-League über Teleclub zu sehen sein.

Heute Mittag im Internet:

Das echte Dornröschen Louisa Ball (17) ist das Dornröschen im echten Leben. Die Britin leidet unter einer seltenen Krankheit, dem KleineLevin-Syndrom. Deswegen schläft das Mädchen unvorstellbar viel: Bis zu eine Woche am Stück! Wach zu kriegen ist Louisa nicht. Die Eltern müssen sie in dieser Zeit aufs WC tragen und füttern. Die Krankheit ist unheilbar.

Fotos: Reuters (2), Jupiterimages, foto-net, AP, Bildhaus, ZVG

ZEITDRUCK → In den USA

Neues aus Absurdistan

→ TWEET DES TAGES User @iNetBlog freut sich über fünf Jahre Kurznachrichten:

*HAPPY BIRTHDAY TWITTER* ... der erste Tweet wurde zwar schon am 21. März 2006 verschickt. Richtig los ging es aber erst am 15. Juli. #Twtter Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Gurtenfestival Ist jetzt in Bern 2. Monte Rosa Hütte Ist jetzt gesprengt Ist auf Tournee, schreibt sich mit «e» 3. Peter Räber


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Gesucht wird die virtuelle Wählerscha der gezielten Nutzung von Facebook die Wahlen 2011 gewinnen? ist emsige Nutzerin von Facebook. Und sie verbucht ocial-Media hält Einzug Erfolge. Beispielsweise bei in den Wahlkampf. Mit der Abstimmung zur Kininteraktiven Dialogen, Ein- derbetreuungsinitiative im trägen auf Facebook, Twit- Juni 2010 im Kanton Züter, Flickr oder YouTube rich. Fehr: «Innert Kürze werben Parhatten wir fast teien und Der direkte 2000 ‹gefällt mir› auf der Kandidaten Kontakt muss im Netz für Seite der Abihre Inhalte. dennoch sein. stimmungskampagne.» Die ErwartunDoris Fiala, FDP-Natiogen sind hoch. Aber: «Über Sieg oder Niederlage ent- nalrätin, lud via Facebook scheidet nicht ein Kom- zum Wahlkampfauftakt mit munikationskanal alleine Parteikollege Hans-Ueli – da spielt ein ganzes Or- Bigler ein und war überchester», sagt Politberate- rascht. «Es kamen insgerin Heike Scholten. SP-Na- samt rund 200 Personen, tionalrätin Jacqueline Fehr ein super Erfolg.» Rund ein karin.mueller @ringier.ch

S

Viertel davon, schätzt sie, seien via Facebook auf die Veranstaltung aufmerksam geworden. Politberaterin Heike Scholten: «Wahlkampf führen heisst u.a. Beziehungsaufbau mit vielen. Da sind Social Media Plattformen effiziente Helfer.» Doch auch der virtuelle Beziehungsaufbau sei anspruchsvoll und braucht Pflege. Dies muss Thomas Hardegger wohl noch lernen. Der SP-Mann kandi-

diert für den Ständerat und verzeichnet erst 85 «gefällt»-Personen auf seiner Wahlkampfseite. Politberater Louis Perron: «Tendenziell wird die Bedeutung dieser Plattformen überschätzt. Tatsache ist, dass das Thema Social Media die Politiker sehr beschäftigt. Viele sind unschlüssig, ob sie ein Profil eröffnen sollen.» Und: Die direkten Gespräche mit Wählern werden dadurch nicht ersetzt. 

80 Prozent nutzen Internet Das Internet wird immer wichtiger. Fast 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung nutzen das Internet mehrmals pro Woche. Zwei Drittel der Schweizer sind täglich oder fast täglich online. 86,6 Prozent der Schweizer Haushalte haben Internetzugang, so die Studie des Forschungsinstituts NET-Metrix. 2001 waren es lediglich 53,1 Prozent. Der typische regelmässige Internetnutzer ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, gut gebildet und männlich. SDA

Fotos: Keystone (3), Reuters, ZVG

POLITIK 2.0 → Könnte man mit

Stellt ihre Wahlfotos ins Netz Nationalrätin Doris Fiala (FDP).

Der Kluge spart im Zuge KRASS → Konsumenten aufgepasst: In Deutschland

gibt es die SBB-Billette 20 Prozent billiger. Grosses Medieninteresse Jörg Kachelmann heute Morgen am Flughafen Zürich.

E

uro sei Dank: Schlaue Schweizer Zugfahrer kaufen ihre Inland-Billette derzeit bei der Deutschen Bahn und sparen massiv. Ein Beispiel: Das Billett im Zweierschlafabteil für den Nachtzug von Berlin ins polnische Städtchen Malbork bekommt man beim telefonischen Buchungsservice der Deutschen Bahn (DB) für 143 Euro. Das sind 166 Fran-

ken. Die Offerte der SBB für dieselbe Strecke ist mehr als hundert Franken teurer. Der Grund: Die SBB geben die Währungsvorteile, die aus dem starken Franken resultieren, nur teilweise an die Schweizer Kunden weiter. Denn die Wechselkurse für internationale Tickets werden bei den SBB nur alle drei Monate angepasst – und kommen somit bei der Talfahrt des Euro

Kachelmann wettert weiter KOOPERATION → Jörg Kachelmann präsentiert sich seit dem Prozess erstmals wieder öffentlich in der Schweiz. Er trat vor die Medien, um die Zukunft seiner Firma Meteomedia vorzustellen. Zehn Kamerateams und etwa 100 Journalisten erschienen. Er freue sich über das ausserordentlich grosse Interesse an seiner Firma, sagte Kachelmann lächelnd. Wohlwissend, dass es eher seiner Person gilt. Mit seiner Firma spannt er mit der Bavaria Film Gruppe zusammen. Ab 2012 planen die beiden Partner, gemeinsam Wettersendungen für das Fernsehen und weitere Kunden herzustellen. num

Billetkauf Am Schalter in der Schweiz ist es um einiges teurer.

nicht mehr mit. Schlaue Zugfahrer drehen den Spiess um: Für in der Schweiz gekaufte internationale Billette bezahlen wir zwar viel zu viel – doch dafür sind in Deutschland bestellte Schweizer Tickets derzeit ein Schnäppchen. Für die Strecke Genf– Zürich 1. Klasse retour ohne Halbtax verlangen die SBB 272 Franken. Bei der DB telefonisch bestellt, kommt dasselbe Billett nur auf 185 Euro (215 Fr.) zu stehen – inklusive Lieferung nach Hause. Das ist ein Preisunterschied von 26 Prozent. Kein Wunder, sagt der DB-Telefonverkäufer: «Ah, schon wieder ein Kunde aus der Schweiz.» Das eher mühsame Prozedere über den Telefonservice, inklusive Diktieren der Kreditkarten-Daten, kann man sich aber auch sparen. Die DB unterhält in den Städten Zürich, Basel und Schaff hausen Verkaufsstellen. hhs


5

Freitag, 15. Juli 2011

Ping Pong Cédric Wermuth (SP)

im Chat-Duell mit Lukas

Reimann (SVP)

Kündigung der Personenfreizügigkeit?

Nutzt Facebook intensiv Nationalrätin Jacqueline Fehr (SP).

Muss seine Netzfreunde pflegen Ständeratskandidat Thomas Hardegger (SP).

Reimann: Kündigen nein. Aber es braucht Neuverhandlungen mit der EU. Wir haben eine freie Einwanderung in die Schweiz. Einen massiven Bevölkerungszuwachs. Die Schweiz muss die Einwanderung wieder selbst kontrollieren können. Wermuth: Wir haben Verträge mit der EU. Man vergisst immer wieder, dass 400 000 Schweizer in Europa leben. Würden wir diese Verträge kündigen, hätten die im Ausland auch keine Rechte mehr. Ihr wollt die Einwanderung reduzieren. Die Folge wäre: Statt deutscher Ärzte in Spitälern hätten wir keine mehr. Die Leute könnten

ihre Operationen auf nächstes Jahr verschieben aufgrund des Personalmangels – das ist keine Lösung. R: Wir wollen, dass die Einwanderung wieder kontrolliert werden kann. W: Der Druck auf die Arbeitenden und deren Löhne kommt ja nicht von den Ausländern, sondern von den Arbeitgebern, die Lohndumping betreiben. Aber ihr seid ja gegen das Schwarzarbeitsgesetz, ihr seid gegen die Einführung von Mindestlöhnen. R: Es ist doch offensichtlich, dass ein Arbeitgeber bei der Wahl zwischen einem Ausländer und einem Schweizer auf den Auslän-

der setzt, weil der günstiger ist. W: Vielleicht ist das bei SVPlern normal. Doch unsere Leute wollen anständige Löhne bezahlen. R: Ihr lasst die freie Einwanderung in unser Sozialsystem zu. Da müssen Grenzen gesetzt werden. W: Ausländer bezahlen mehr in die AHV ein, als sie beziehen. Wir sind angewiesen auf Ausländer. Wir brauchen anständige Mindestlöhne, damit alle vom Lohn wieder leben können. Ihr macht nur Propaganda. R: Die Einwanderung kostet Milliarden. Das geht nicht, es müssen Grenzen gesetzt werden.

Anzeige

Mein Sunrise: Endlich unendlich surfen. Unlimitiert zu Sunrise mobile telefonieren und bis Ende Jahr sogar unlimitiert surfen. Jetzt bis zum 24. Juli 2011 anmelden.

1.– CHF

statt CHF 398.– ohne Abo

1.– CHF

statt CHF 398.– ohne Abo

Samsung Galaxy Ace S5830

HTC Wildfire S

12 Monate mit Sunrise flat basic surf

24 Monate mit Sunrise flat basic surf

– 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 3,5"-Touchscreen mit 320 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus Android Market – Quadband, HSDPA 7,2 Mbps, A-GPS, WLAN

– 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus – 3,2"-Full-Touchscreen mit 320 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus Android Market – Quadband, HSPA, A-GPS, WLAN

sunrise.ch oder im Sunrise center. Bei Neuabschluss mit Sunrise flat basic surf (CHF 35.–/Mt.) unlimitiert surfen im mobilen Internet in der Schweiz bis 31.12.2011, danach 500 MB/Monat. Bei Überschreitung einer Datenmenge von 2 GB wird die Bandbreite reduziert. Tarifdetails unter sunrise.ch. Änderungen vorbehalten. Solange Vorrat.


ENERGY MEIN MORGEN MACHT FERIEN IM TESSIN Ab Montag schickt die Energy Mein Morgen-Crew mit Luk Von Bergen wieder die Ferienlaune über den Gotthard. Vom 18. bis 22. Juli 2011, täglich von 6 bis 10 Uhr, live aus der Tessiner Camping-Hochburg Campofelice in Tenero. Jetzt Energy hören: In Bern auf 101,7 MHz, in Zürich auf 100,9 MHz und überall auf energy.ch


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 15. Juli 2011

Elektro-Autos für alle TÜFTLER → Die

grossen Konzerne arbeiten mit Hochdruck am Konzept für die Massen.

Ihn freuts CEO Larry Page.

Milliarden ergoogelt Könnte das Rennen machen Der «Mute» der Münchner Uni-Studenten.

programmierten die Elektronik und stimmten Fahrwerkskomponenten ab. Kaum eine Information drang nach aussen. Am Ende stand eine erste Version des kleinen Elektromobils auf der Teststrecke und bestand die Prüfungen

mehr als zufriedenstellend, wie die Technische Universität mitteilte. Der kleine Flitzer habe eine hervorragende Fahrdynamik gezeigt. Was ihn sonst noch auszeichnet: Tempo 120 aus nur 20 PS. Tempo 100 in

6,8 Sekunden. Eine Kastenbauweise wie beim Lotus Elise, eine CO2-neutrale Klimaanlage, ein Display ähnlich dem iPad. Und vor allem eine Batterie, die bei voller Ladung für 100 Kilometer reicht. Der Preis steht noch nicht fest. rö

Anzeige

AWD sucht Familie Sorglos

GEWINN → Bei seinem ersten Auftritt als Google CEO konnte Larry Page ein blendendes Ergebnis präsentieren: Google machte neun Milliarden Dollar Umsatz und 2,5 Milliarden Gewinn – allein im 2. Quartal. Die Aktie sprang 13 Prozent nach oben. Auch sein neues Social Network fliegt. «Ich bin total überwältigt davon, wie gut Google+ ankommt», sagte Page. Seit zwei Wochen läuft die Testphase. Schon sind 10 Millionen User dabei. Allerdings: Facebook hat 740 Millionen mehr. bö

P U B L I R E P O R TAG E

Ferien im Wert von Fr. 80 00.–

gewinn www.a wd.ch

en

Packen Sie die Chance, Ihre Versicherungssorgen loszuwerden – und mit Ihren Liebsten in die Ferien zu reisen.

AWD Schweiz nimmt Ihnen alle Versicherungssorgen ab – und schenkt Ihnen ausserdem Ferien mit Ihrer Familie. Wer zahlt, wenn Junior einen Schaden baut? Wer bietet die günstigste Krankenversicherung an? Solche Fragen überfordern die meisten masslos: weil sie bei ihren Versicherungen und der Krankenkasse längst den Überblick verloren haben. AWD Schweiz lanciert nun deshalb ein revolutionäres Sorglos-Paket, das Versicherungsprobleme aus einer Hand löst, Ihr Versicherungspaket optimiert. Falls auch Sie

Ihre Sorgen loswerden wollen: AWD Schweiz sucht eine Testfamilie mit zwei oder mehr Kindern, welche die Vorteile des SorglosPaketes selber erleben will. Nebst Beratung erwartet die Testfamilie ein Shooting mit einem Starfotografen sowie ein Feriengutschein von 8000 Franken. Dieses Paket wollen Sie haben? Dann melden Sie sich bis spätestens 18. Juli 2011 an unter www.awd.ch.

Profi am Drücker: Starfotograf Thomas Buchwalder rückt Sie ins rechte Licht.

Fotos: iStock (1), ZVG (1)

Fotos: Andreas Heddergott/TU Muenchen, AP

D

en Durchbruch schaffen nun aber vielleicht die Kleinen, wie «spiegel. de» schreibt. Die Forscher der Technischen Universität München haben in aller Stille ihr Projekt «Mute» soweit vorangetrieben, dass dem sportlichen, zweisitzigen E-Mobil die Zukunft gehören könnte. Auch wenn der «Mute» (der Stumme) noch weit von der Serienreife entfernt ist. Monatelang schweissten mehr als 200 Studenten und Mitarbeiter von 20 Professoren des Wissenszentrums Elektromobilität Chassis-Teile zusammen,

AWD Schweiz ist einer der führenden Finanzdienstleister. Er betreibt in der Schweiz 15 Niederlassungen mit 400 Finanzberatern. 2010 erwirtschaftete der Allgemeine Wirtschaftsdienst Schweiz, der zur Familie von Swisslife gehört, einen Umsatz von 102,4 Mio. Franken.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Diktator Gaddafi plant irren Massenmord WAHNSINN → Der libysche Dikta-

keten eindecken und in die Luft jagen›», rapportierte Margelow. «Gaddafi besitzt einen enormen Vorrat an Raketen und Sprengkördie Luft jagen. Ohne zu zö- pern, und da er sie noch gern würde er dabei die nicht genutzt hat, scheint rund 1,6 Millionen Stadtbe- sein selbstmörderischer wohner opPlan leicht zu fern. Haupt- Hauptsache, verwirklichen sache, für den sein.» MarFeind bleibt für den Feind gelow muss es bleibt nichts. nichts übrig. wissen: RussVon dem land ist seit Plan berichtete der russi- Jahren einer der grössten sche Libyen-Gesandte Waffen-Lieferanten des Michail Margelow in einem nordafrikanischen Landes. Interview mit der «IswestiManche sehen in Gadja». Er hatte sich im Juni mit dafis irrem Plan nur eine dem libyschen Premiermi- Drohgebärde. Andere mutnister Baghdadi al-Mah- massen, Margelow habe in mudi in Tripolis getroffen. seiner Aussage übertrie«Der libysche Premier ben, um in Verhandlungen hat mir gesagt: ‹Wenn die die eigene Agenda voranRebellen die Stadt einneh- treiben zu können: Russmen, werden wir sie mit Ra- land will die Bombardie-

tor will bei einem Rebellen-Angriff seine Hauptstadt in die Lu jagen. britta.krauss @ringier.ch

G

ab es das nicht schon mal? Muammar alGaddafis neuestes Vorhaben erinnert an einen anderen grössenwahnsinnigen Despoten der Weltgeschichte: den römischen Kaiser Nero. Er soll seine Hauptstadt niedergebrannt haben, um sie später nach seinen Wünschen wieder aufbauen zu lassen. Muammar al-Gaddafi will es ihm nun offenbar gleichtun – wenn auch aus anderen Beweggründen. Sollten Rebellen die libysche Hauptstadt einnehmen, will der Diktator Tripolis in

rung Libyens durch die Nato beenden und eine politische Lösung finden. Nichtsdestotrotz trauen viele Gaddafi zu, tatsächlich seine Hauptstadt in die Luft zu jagen: Der Diktator, der auf Reisen im Beduinenzelt nächtigt, ist unberechenbar. Immer wieder sorgt er mit irren Aktionen für Aufsehen. Zuletzt liess er Frauen an der Waffe trainieren, um sie gegen die Nato zu hetzen. Trotz der seit Monaten anhaltenden Luftangriffe auf seine Einheiten macht Gaddafi keine Anstalten, zurückzutreten. Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Opposition herrscht ein Patt. Nero wählte damals in Bedrängnis den einfachen Ausweg: Er beging Selbstmord. 

Irrer Despot Gaddafi poltert gegen die Nato und sein Volk.

Bögerl-Kinder rechnen bitter ab

160 Fussballfelder Die entdeckte Plantage misst 150 Hektaren.

SELBSTMORD → Die Familie des

toten Bankers grei die Polizei an. s ist ein Rundumschlag: Nach dem Tod ihres Vaters haben die Kinder von Thomas Bögerl die Polizei und die Gerüchte um den Fall kritisiert. In einer gestern in der «Heidenheimer Zeitung» erschienenen Todesanzeige der Familie heisst es: «Unser lieber Vater, Sohn, Bruder und Schwager hat den Verlust seiner geliebten Frau, die erfolglosen polizeilichen Ermittlungen, die

unsäglichen Verleumdungen und den zuletzt daraus resultierenden Abschied aus seinem Beruf nicht mehr ertragen können.» Der Banker hatte sich nach der Entführung und Ermordung seiner Ehefrau am Montag erhängt. Er litt an Depressionen. Zudem hatte es Spekulationen gegeben, dass Bögerl an dem Verbrechen beteiligt gewesen sein könnte. Die Polizei tappt noch im Dunkeln. kra

Marihuana, soweit das Auge reicht DROGENFUND → Mexikanische Soldaten haben am Dienstag die grösste Marihuana-Plantage der Geschichte Mexikos entdeckt. Sie liegt in der Wüste von Baja California, 250 Kilometer südlich von Tijuana, an der Grenze zu den USA. Das Rekordfeld misst 125 Hektaren, so gross wie 160 Fussballfelder. Es ist viermal grösser als die 1984 entdeckte Rekord-Plantage in Chihuahua. Zugedeckt mit schwarzem Stoff, waren die bis zu 2,5 Meter hohen

Pflanzen auch aus der Luft schwer zu erkennen. Rund 60 Personen arbeiteten im Gebiet der Plantage. Die Arbeiter flohen, als sie die Soldaten sahen. Das mexikanische Verteidigungsministerium schätzt, dass die Drogenhändler auf der Plantage rund 120 Tonnen Marihuana im Wert von rund 125 Millionen Franken hätten ernten können. Die Pflanzen waren aber noch nicht reif und werden jetzt verbrannt. jes

Todesanzeige Die Familie übt scharfe Kritik.

Fotos: AFP, EPA, Reuters (2) Ausriss: BILD Zeitung

E


9

Freitag, 15. Juli 2011

Das gab es schon einmal Peter Ustinov spielt den Tyrannen Nero, der Rom abfackelte.

Das Aus für Sex-Annoncen

VERBOT → Die Argentinische

Präsidentin stoppt Sex-Anzeigen.

S

ie will die Frauen vor Gewalt und Menschenhandel schützen. Aus diesem Grund hat die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez Anzeigen für Sexkontakte in Zeitungen verboten. Die Regelung tritt heute in Kraft und betrifft nach Regierungsangaben Anzeigentexte und -bilder, die «missbrauchen, diffamieren, diskriminieren, entehren, erniedrigen oder die Würde von Frauen bedrohen». Kritiker befürchten, Fernandez’ Regierung werde das Gesetz gegen oppositionelle Medien einsetzen, denen damit eine Einnahmequelle gestrichen wird. US-Repräsentantin Vilma Martinez lobte Fernandez in einem offenen Brief Anzeige

Montag, 31. Oktober 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich Aktuelles Album «Charm school» im Handel erhältlich.

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

www.roxette.se www.goodnews.ch

für ihren Einsatz im Kampf gegen Menschenhandel, wie «ABC News» berichtet. Und die Aktivistin Susana Trimarco, deren Tochter vermutlich dem Menschenhandel zum Opfer gefallen ist, sagte: «Die Presse muss sich ihrer Position bewusst sein, dass sie die öffentliche Meinung beeinflusst.» gtq

Will Frauen besser schützen Cristina Fernandez.


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

FERIENSTART → Wo Schnell-

entschlossene dank tiefem Euro und Dollar profitieren. fabienne.riklin @ringier.ch

H

eute beginnen im Kanton Zürich die fünfwöchigen Schulsommerferien. Als Ferienziele dieses Jahr besonders beliebt: Die Dollar- und Euro-Zonen, wegen der schwachen Währungen. «USA und Kanada sind die Trenddestinationen schlechthin», sagt SwissSprecher Jean-Claude Donzel zu Blick am Abend. Doch gibt es dorthin überhaupt noch Flugtickets? «Vereinzelte haben wir noch.» Vor allem unter der Woche seien die Chancen

grösser, welche zu erha- Skepsis wegen der schweschen als am Wochenende. ren Ausschreitungen? Und wie sieht es in der «Nein, diese fanden in Euro-Zone aus? Blick am Athen statt. Die FerieninAbend hat bei den drei seln sind sehr weit weg und grossen Reisekonzernen das wissen die Kunden», nachgefragt. Alle drei – Ho- sagt Tui-Suisse-Sprecher telplan Suisse, Kuoni und Roland Schmid. Tui Suisse – haben noch Ebenfalls zur Beliebtfreie Kapazitäten für Grie- heit für Griechenland trägt chenland. der Preis bei. «Gegenüber Grund: «Wir setzen Fe- dem Vorjahr sind Paurienflieger, die eigentlich schalangebote bis zu 30 für Nordafrika gedacht Prozent günstiger», sagt waren, diesen Sommer Prisca Huguenin-dit-Lenoir, Sprezusätzlich für GriechenKatalogpreise cherin von land ein», erHotelplan Suklärt Kuoni- sind nur noch isse. Sprecher Pe- Richtpreise. Grund: ter Brun. Die «Je nach Nachfrage von Schweizern Wechselkurs handeln wir für Ferien in Ägypten oder laufend neue Konditionen Tunesien sei stark zurück- aus und geben diese Preise gegangen. Und das hat Aus- an unsere Kunden weiter.» wirkungen: «Wir verzeich- Dies ist auch bei Tui Suisse nen 20 Prozent mehr Bu- und Kuoni so. Die Katalogpreise sind chungen für Griechenland.» Gibt es bei den bei allen seit längerem nur Schweizer Reisenden keine noch Richtpreise. 

Fotos: Getty Images, Keystone, ZVG

Schnäppchenparadies Gri

Ferien am Mittelmeer Es locken die Schnäppchen.

Anzeige

WIR WOLLEN DICH ALS MODEL FÜR DEN ����KALENDER! ES ERWARTET DICH EIN PROFESSIONELLES FOTOSHOOTING MIT MAKE�UP UND STYLING! JETZT AUF ��� FACEBOOK DEIN BILD UPLOADEN UND VOTEN LASSEN. WWW.FACEBOOK.COM/RADIO���SWISS WISS

WETTBEWERBSREGELN UND INFOS AUF ���.CH RADIO ��� EMPFÄNGST DU IM KABELNETZ IN DER GANZEN DEUTSCHSCHWEIZ: Z.B. BS ���.�, BE ���.�, LU ���.�, SG ���.�, ZH ���.� ODER AUF UKW ��.� FM


11

Freitag, 15. Juli 2011

echenland Kos

Im

Angebot Diese Reisen gibt es noch

Eine Woche Kos für eine vierköpfige Familie mit Abflug in den nächsten fünf Wochen kostet bei TuiSuisse 2868 Franken (Erwachsene: 1060 Franken, Kinder bis 14 J. 374 Franken). Das Angebot von 1-2Fly beinhaltet Flüge mit Edelweiss Air ab Zürich und sieben Nächte im Club Mikri Poli (****) mit All-Inclusive-Verpflegung.

Kreta

Rhodos

Eine Woche Kreta für eine vierköpfige Familie mit Abflug am 29. Juli kostet bei Kuoni 3656 Franken (Erwachsene: 1065 Franken, Kinder bis 12 J. 763.20 Franken). Das Angebot beinhaltet Flüge mit Edelweiss Air ab Zürich und sieben Nächte im Malia Beach (****) mit All-Inclusive-Verpflegung.

Eine Woche Rhodos für eine vierköpfige Familie mit Abflug am 28. Juli kostet bei Hotelplan 4302 Franken (Erwachsene: 1195 Franken, Kinder bis 14 J. 956 Franken). Das Angebot beinhaltet Flüge mit Hello ab Zürich und sieben Nächte im Mareblue Lindos Bay (****) mit Halbpension-Verpflegung.

Die Badi-Bar Pier West macht zu KNATSCH → Die Sanierung des

Oberen Lettens passt nicht allen.

D

en Betreibern des Gastrobetriebs Pier

ter Badeanlagen der Stadt Zürich. Zudem verstosse Anzeige Vojnovic gegen manigfaltige Auflagen. Die Stadt wolle nun Anreisen 1.9.11 - 27.3.12 ab ZH, BS, GE nicht mehr beide Auab gen zudrücken. inkl. 3* Hotel ÜF CHF Das Pier West & Linienflug mit soll in die FrauenTurkish Airlines garderobe – ein www.bentour.ch/blick paar Dutzend MeTel.: 043 243 46 80 ter entfernt – verlegt werden. West wurde von der Stadt Das Lokal an der Limmat der Pachtvertrag gekün- soll dann weitergeführt werdigt. «Ich bin von der Stadt den. Dazu gibt es allerdings masslos enttäuscht», regt eine öffentliche Ausschreisich Pächter Dragan Vojno- bung. «Die Kündigung erfolgte nicht, weil wir sie vic auf. Doch für die Kündigung loswerden wollten», sagt des Pachtvertrags gibt es ei- Schumacher. nen Grund: Sie sei für den Die aktuellen Pier-WestRückbau des Gastrobetriebs Betreiber befänden sich benötig, erklärt Hermann züglich der Ausschreibung Schumacher, Abteilungslei- in der Pole Position. msp

5 Tage Istanbul

249.-

Holländisches «Zurich» wirbt für VBZ FILM AB → Am Orange-Cinema am See feierte gestern der neue VBZ-Werbespot Premiere. Er wurde von der Agentur Ruf Lanz im 200-Seelen-Dorf «Zurich» im holländischen Friesland gedreht. Hier ist alles etwas kleiner: Die «Shoppingmeile» besteht aus zwei Häuschen, die «Trendlounge» aus Gartenstühlen. Der WerbeClaim heisst denn auch: ««Ein Zürich ohne VBZ entwickelt sich eben etwas langsamer». bö

→ DAS GEHT IN ZÜRICH

TOP Nicht

verpasse n

Trinken am Fluss Pier West im Oberen Letten.

→ Vive le Röschti-

graben!

Freitag, 23 Uhr, Strichpunkt, Löwengraben 18 Röschtigraben hin oder her. Der Spieltrieb des Strichpunkts ist grenzenlos und so findet auch der Lausanner Crowdpleaser einen festen Platz im heutigen Line-Up.

→ Musical Magics

Openair

→ Block Party

Freitag, 23 Uhr, Rok, Seidenhofstrasse 5 An der heutigen Block Party steht DJ Lord Jazz – Produzent, DJ und Aushängeschild der legendären Rap-Combo Lords of the Underground – hinter den Reglern. Flankiert wird er von DJs Cutzilla und Ecko.

Sonntag, 19 Uhr, Seebad Seewen (SZ) 20 weltbekannte Musicals, phantasievolle Köstume, herausragende Gesangssolisten und Live-Orchester – das ist Musical Magics.

Freitag, 15.7. Seetaler Poesiesommer * Sprachbilder mit Nadia Odermatt und Rolf Zumbühl, 18 Uhr, Turm Roten, Hohenrein High Voltage DJ Lollipop, Jazz, Groove, 20 Uhr, Madeleine, Baselstrasse 15 Bass Line DJs Nighthawk, Flowboy, Ben Guaya, Hardstyle, 21 Uhr, JetLag24, Birkenstrasse 51, Rotkreuz It’s only Rock’n’Roll DJ LaMarque, Rock, 21 Uhr, The Bruch Brothers, Baselstrasse 7

Samstag, 16.7. King Creole DJ Miss Mustache (D), Swing, 60s, R’n’B, 20 Uhr, Madeleine, Baselstrasse 15 Uptown Vibes G-Rilla Sound, Reggae, Dancehall, Soca, 22.30 Uhr, Mindblowers Hookahbar, Zürichstrasse 67 Disko mit Alles DJ Kid Sleazy, Rock, Pop, Disco, 23 Uhr, Schüür, Tribschenstrasse 1 Nerd DJ Marco Pogo, Nimm Two DJ Crew, Electro, Mash Up, 23 Uhr, Rok, Seidenhofstrasse 5

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


www.blick-sporterlebnis.ch

1. Blick Bike-Woche in Lenzerheide Biker, kontrolliert Pneus und Bremsen! Die 1. Blick Bike-Woche in Lenzerheide bringt euer Material zum Glühen.

Diese Leistungen sind im Preis inbegriffen: -

Übernachtungen in einem 3-Sterne Bike-Hotel Täglich 3-Gang-Menüs und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet Geführte Bike-Touren Gondeltouren, inkl. Gratis-Bergbahntickets Umfassende Biketechnik-Seminare Gratis Kleider-Wasch-Service Waschplatz für Bikes Geschlossene Werkstatt und Abstellplatz für Bikes

Jetzt buchen!

Ab 4 Tage für Fr. 530.–

Datum: 17. – 26. September 2011

Melden Sie sich jetzt online an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme.

www.blick-sporterlebnis.ch


13

HINTERGRUND

Freitag, 15. Juli 2011

Sorry –

mein Darm

Foto: Getty Images

ist schuld

Vollfett Schon der Geruch löst Heisshunger aus.

ERNÄHRUNG → Eine körpereige-

oder Proteine lösten die Reaktion hingegen nicht aus. «Das ist der erste Beleg dafür, dass Endocannabinoide im Darm eine wichtieine körpereigene Droge ge Rolle bei der Regulation abgeben, welche ihrerseits der Fettaufnahme spielen», Lust macht auf fettiges Es- jubeln die Wissenschaftler sen. Bereits der Geschmack der University of California von fettreiin Irvine. chem Essen Die Sensoren Konkret kurlöste bei den belt die körTieren die im Darm gezielt pereigene blockieren. Produktion Droge die von sogeFreisetzung nannten Endocannabinoi- von Verdauungssäften an den im Darm aus. Das sind und fördert damit das HunVerbindungen, die ver- gergefühl. wandt sind mit dem beDer mögliche Nutzen rauschenden Wirkstoff für Menschen: Die Forscher der Hanfpflanze. Zucker sehen in dem Mechanismus

ne Cannabis-Droge macht Heisshunger auf Fettiges. andrea.trueb @ringier.ch

H

aben wir es nicht schon immer geahnt? Nicht mangelnde Disziplin, sondern unser Darm ist schuld daran, wenn wir sackweise Chips oder fetttriefende Doppelburger konsumieren. Diese Vermutung hegen zumindest zwei amerikanische Forscher nach Versuchen an Ratten. Dabei hat sich laut dem Wissensmagazin «scinexx» gezeigt, dass Darmzellen

→ SCHLAU IN

60 SEKUNDEN

Crash-Diäten sind bestenfalls nutzlos. Und Würmer gehören in den Garten.

Diät: 90 Prozent nehmen wieder zu Rigorose Schlankheitskuren können tatsächlich zu Gewichtsverlust führen. Aber: Nur selten ist der Effekt von Dauer. Eine Studie der Universität Göteborg kommt zum Schluss, dass 90 Prozent der Diätabsolventen nach der Kur wieder zunehmen. Ernüchternd. 20 Sek.

eine Chance, zukünftig den Heisshunger auf fette Nahrung zu bremsen. Zum Beispiel könnte man die Sensoren für Endocannabinoide im Verdauungstrakt gezielt blockieren, berichten sie in der OnlineAusgabe des Fachmagazins «Proceedings of the National Academy of Sciences». Dass die Endocannabinoiden eine so wichtige Rolle in der Steuerung des Fetthungers haben könnten, ist für die Forscher überraschend. Sie vermuten, dass die Wirkstoffe im Darm wie ein Schalter funktionieren könnten: eine Zunahme regt den Fetthunger

Ganze Palette Wer dauerhaft schlank bleiben will, muss seine Ernährung langfristig umstellen und sich mehr bewegen. Dabei gilt: Ernährungsmodelle, die ein Hauptnahrungsmittel massiv einschränken oder gar verbieten, sind nutzlos und ungesund. 15 Sek.

an, eine Abnahme löst ein Gefühl der Sättigung aus. Diese These müsse aber noch in weiteren Experimenten überprüft werden. Als vielversprechend werten die Forscher die Tatsache, dass die Endocannabinoide im Darm an spezielle Rezeptoren andocken. Diese könnten möglicherweise als Ansatzstellen dienen, um den übermässigen Fetthunger von Menschen mittels Medikament zu dämpfen. Würden die Endocannabinoide nämlich im Gehirn blockiert, wären Nebenwirkungen wie Angst und Depressionen die Folge.

Gefährlich: Die Bandwurm-Diät Unglaublich: Es gibt tatsächlich Menschen, die sich freiwillig mit einem Bandwurm infizieren, um abzunehmen. Dazu werden Kapseln mit einem Bandwurm-Ei geschluckt. Das Ziel: Gewichtsabnahme. Der Effekt: Der Betroffene riskiert Gesundheit und Leben. Ausserdem ist die Ansteckungsgefahr gross. Ein Infizierter scheidet pro Tag 2000 Eier aus, die von anderen ungewusst 25 Sek. aufgenommen werden können.


14

 Rajastan, Indien Ein seltener Glücksfall im Leben eines Tierfotografen. Aditya Singh beobachtet im Ranthambhore Naturreservat, wie eine Bärin einen Tiger in die Flucht schlägt. Sie verteidigt ihre zwei Bärenkinder. Nichts ist stärker als Mutterliebe.

www.blickamabend.ch

 Bogotá, Kolumbien Wo der Blick des Mannes hinfällt, sind auch seine Gedanken. Deutschlands Aussenminister Guido Westerwelle interessiert sich für den Blumenschmuck im Haar von Fernando Boteros liegender Schönheit. Westerwelle ist auf Staatsbesuch.


15

Freitag, 15. Juli 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP, Dukas, dapd, Reuters

 Hollywood, Florida Wir sehen einen Viertel der 60 einheimischen Grazien, die sich für die MissFlorida-Wahl bewerben. Wo doch viele dachten, im Südstaat zwischen Atlantik und Golf von Mexiko gebe es nur ölverklebte Vögel, Orangen und Rentner.

 Abuja, Nigeria Wir kennen «Angola» Merkel nicht als Marionette. Die Fäden zieht normalerweise sie. Wie im Rüstungsdeal mit Angola, für den sie in der Heimat sehr kritisiert wird. Aber vielleicht hat Afrika sie verändert. Wie schon manchen Europäer.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Vorbei Zwei Jahre lang sorgte Federico für die Sicherheit von Michelle Hunziker – auch am Strand.

→ HEUTE FEIERN Brigitte Nielsen 

dänische Schauspielerin, wird 48 … Jesse Ventura, USEx-Wrestler und Gouverneur, wird 60 … Diane Kruger, deutsche Schauspielerin, wird 35 … Alexander Frei, Schweizer Ex-Natispieler, wird 32 …

Hudson schlägt Posh

Stolzes Mami Kate Hudson.

Anzeige

SKURRIL → Am 9. Juli bekam Kate Hudson (32) ihr Söhnchen. Jetzt twittert der stolze Papa, Muse-Sänger Matthew Bellamy (33), den Namen des Buben: Bingham «Bing». Bingham war der Mädchenname seiner Mutter, Bing hiess der Papa von Kurt Russell, Kates Stiefvater. Damit toppt das Paar sogar die Beckhams, die ihre erste Tochter Harper nennen. zvr

Michelle feuert

Nazi-Bodyguard


17

Freitag, 15. Juli 2011

ENTSETZEN → Hunzikers Leibwächter trägt ein

Nazi-Tattoo. Als sie das rausfindet, wir sie ihn raus. anna.blume @ringier.ch

B

is vor kurzem hat sie ihn nur in langärmligen Hemden und langen Hosen gesehen. Doch in letzter Zeit zog Michelle Hunziker (34) häufig mit ihrem Leibwächter an den Strand. Spaziergänge am Wasser, Relaxen auf der Liege, lustige Bäder im

Neo-Nazi-Symbol Die «White Power»-Faust.

Meer. Dann hörte der Spass Erste Massnahme: Die «Wetauf. Denn bei Federico ten, dass..?»-Moderatorin (26) tauchten unschöne feuert Federico. «Unter diesen Umständen kann und Tattoos auf. Brust, Arme und Beine will ich nicht mehr mit ihm sind verziert. Ein Tattoo auf zusammenarbeiten.» Mider rechten Schulter hat es chelle beteuert, sie habe in sich. Wie die «Bild»-Zei- nicht gewusst, dass er so vietung berichtet, hat der Bo- le Tattoos habe – geschweidyguard dort eine «White ge denn habe sie sich die Verzierungen Power»-Faust. angeschaut. Die geballte, «Ich will nicht Seit zwei Jahaufwärtsgerichtete Faust mehr mit ihm ren arbeite Fegilt als Erken- arbeiten.» derico für sie. nungszeichen «Ich habe ihn rechtsextremer Neo-Nazis. als netten Mann kennengeDarunter steht das Wort lernt, der keiner Fliege etwas zuleide tut und immer «Intolleranza». Michelle ist geschockt, für alle da ist.» als sie davon erfährt. Vor der Kündigung «Ich habe nichts mit gabs noch ein klärendes Neonazis zu tun und leh- Gespräch. Michelle: «Er ne totalitäre Systeme in hat mir gebeichtet, dass er jeder Form ab!», betont früher etwas mit der rechdie Schweizerin. «Für mich ten Szene zu tun hatte. Aber ist Toleranz selbstverständ- das sei lange her und es tut lich und wichtig und ich bin ihm heute sehr leid.» Doch gegen jede Form von Ge- das ist Hunziker egal, sie walt und Diskriminie- sucht jetzt einen neuen rung.» Bodyguard. 

→ PEOPLE

NEWS

Gottschalk geht zur ARD BERLIN → Seit heute ist es offiziell: Noch-«Wetten, dass..?»-Moderator Thomas Gottschalk (61) wechselt vom ZDF zur ARD. Der Showmaster präsentiert dort künftig viermal die Woche eine Live-Sendung vor der «Tagesschau». Laut Sender empfängt er «Gäste aus den Bereichen Lifestyle, Entertainment und Kultur».

Stone muss Strafe zahlen LOS ANGELES → Sharon Stone (53) muss Ex-Gartenarbeiter Peter Krause 189 000 Franken Schmerzensgeld zahlen. Der hatte behauptet, sich 2006 das Knie verletzt zu haben, als er in den Garten des Nachbargrundstückes rutschte und bekam Recht.

Anzeige

Fotos: Breuel-Bild, ZVG

DER ÜBERRASCHuNgSERfOLg DES SOMMERS!

Glaubt noch an Massagen Rocker Jon Bon Jovi verliert seine Haare.

Der Löwe ohne Mähne AU WEIA → Jon Bon Jovi am Flughafen

Zürich. Gute Laune, aber wenig Haare.

G

estern kurz nach halb fünf am Flughafen Zürich. Ankunft von Jon Bon Jovi (49). Der Rocker fliegt im Privatjet in Kloten ein. Drei Stunden vor dem grossen Konzert am Abend im Letzigrund vor knapp 40000 Fans. Der Wind weht dem Rocker um den Kopf – und entblösst Jon Bon Jovis empfindlichste Stelle: die hohe Stirn. Denn wo früher dichte Löwenmähne war, wirds zunehmend lichter. Geheimratsecken, dünne Fransen, kahle Stellen. Seinem Spitzna-

men «singende Mähne» wird der Rocker kaum mehr gerecht. Der Kopf – eine Problemzone. Der Musiker ist über den Verlust seines Markenzeichens so betrübt, dass er mit Massagen gegenarbeitet. «Ich mach mir Sorgen. Ich schaue mir Typen wie Sting an und denke: ‹Naja, er kommt damit klar, dass seine Haare ausfallen.» Für einen Hardrocker hingegen ist es schwieriger. Man müsse massieren, habe er gehört und «das mache ich jetzt die ganze Zeit». aau

RYAN PHILLIPPE

NACH DEM BESTSELLER «DER MANDANT» VON MICHAEL CONNELLY


AB MORGEN SPIELEN SIE WIEDER

© Keystone

EN EWINN J ET ZliTchG ia b a er ŠKODA F

Preise! Ein sport d viele tolle n u o rl a C te Mon winnen leclub.ch/ge

w w w.te

DIE AXPO SUPER LEAGUE LIVE UND EXKLUSIV AUF TELECLUB B Zudem zeigt Teleclub alle Spiele der italienischen Serie A, der deutschen Bundesliga und d der de er UEFA Champions League sowie die Highlights der ersten englischen, französischen, spanischen und portugiesischen Fussballliga. Jetzt abonnieren: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

JETZT PROFITIEREN – EXKLUSIV IM SWISSCOM SHOP:

3 MONATE TELECLUB SPORT GRATIS* * Bei Abschluss eines Teleclub Abonnements bis 30. September 2011


Fotos: EQ Images, Keystone (2), foto-net (2), Sven Thomann, ZVG

FCB-Stars: Wut auf den «Alten»

Offene Rechnungen Benjamin Huggel, Xherdan Shaqiri, Alex Frei und Marco Streller sind besonders heiss auf das Duell am Samstag gegen die Young Boys mit Coach Christian Gross.

2 Fussball-Hee gratis im «Blick»

SUPER-SAMSTAG → Zum Saison-Start schenkt BLICK den Fans gleich zwei Fussball-Hefte. In der Samstags-Ausgabe liegen dem «Blick» das «Axpo Super League Extra» mit 36 Seiten (alle Spieler, alle Teams, alle Termine) bei und das Sammel-Album «Top 200» (Wert: 2.50 Fr.) zum Einkleben der Fussball-Bildli.

Axpo Super League 1. Runde Samstag, 16. Juli Sion – Zürich YB – Basel

TC 17.45 TC 20.15

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2 2.45 2.90 2.05 2.40 2.80 2.20

Sonntag, 17. Juli Xamax – Luzern Servette – Thun

TC 16.00 TC 16.00

1.95 1.90

3.00 3.00

2.50 2.60

Mittwoch, 20. Juli GC – Lausanne

TC 19.45

Rangliste 1. Basel

19

SPORT

Freitag, 15. Juli 2011

0

0

0

0

0:0

0

Zürich

0

0

0

0

0:0

0

YB

0

0

0

0

0:0

0

Sion

0

0

0

0

0:0

0

Thun

0

0

0

0

0:0

0

Luzern

0

0

0

0

0:0

0

GC

0

0

0

0

0:0

0

Xamax

0

0

0

0

0:0

0

Lausanne

0

0

0

0

0:0

0

Servette

0

0

0

0

0:0

0

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

FCZ tri auf Standard Lüttich CL-QUALI → Der FC Zürich muss in der Qualifikation zur Champions League gegen den belgischen VizeMeister Standard Lüttich antreten. Das Hinspiel steigt am 26. oder 27. Juli, das Rückspiel am 2. oder 3. August. Der FCZ darf zuerst auswärts ran. Doch ist das wirklich ein Vorteil? «Willkommen in der Hölle» heisst es nämlich in Belgien, wenn man ins Maurice-DufrasneStadion (Kapazität: 30 000 Plätze) muss. Sollten die Zürcher Standard besiegen, gilt es zwei Wochen später, in den Playoffs einen grossen Klub zu schlagen. Bayern München, Arsenal, Lyon, Villarreal und Udinese wären die möglichen Gegner, die dem FCZ auf dem Weg in die Champions League noch im Weg stehen würden. dst

EX-COACH → Einige FCB-Spieler

haben noch eine Rechnung offen mit YB-Trainer Christian Gross. Gross liess in Basel auch konsequent mit einem Stüruf Meister Basel war- mer spielen, obwohl Marco tet in Bern ein heisser Streller einsam «verhungerTanz (morgen ab 20.15 te» und viele FCB-Cracks Uhr im Live-Ticker auf zwei Stürmer forderten. Blick.ch und SF2). Aber auch Spieler, die Und mit dem neuen nicht mehr unter dem «AlYB-Trainer Christian ten» – wie Gross hinter vorGross (56) haben ei- gehaltener Hand genannt nige FCB-Spieler wurde – spielten, sind nicht noch eine Rech- gut auf den neuen YB-Trainung offen. Eine ner zu sprechen. Alex Frei Aussage eines Bas- beispielsweise wäre nie ler Spielers, der nach Basel zurückgenicht genannt wer- kehrt, solange Gross die den möchte, spricht Bebbi trainierte. Und die Bände: «Eigentlich brau- Entwicklung von Supertachen wir für dieses Spiel lent Xherdan Shaqiri, so keine Prämie. sind sich fast Gegen Gross Gross’ Urteil alle FCB-Exponenten eisind viele von uns heiss über Shaqiri: nig, wäre unohne Ende.» Er ist zu klein. ter Gross in eine andere Keiner der ehemaligen Gross-Schütz- Richtung verlaufen. Das linge will sich öffentlich Urteil von Gross damals: zu über Gross äussern. Beni klein. Er setzte lieber auf Huggel sagt aber: «Klar wer- etablierte, erfahrene Leute. de ich ihm die Hand geben. Die FCB-Stars brennen also Ich bin doch ein anständiger darauf, es ihrem Ex-Coach Mensch.» Nicht nur Huggel zu zeigen. Übrigens: Vor war unter Gross beim FCB drei Jahren hiess das Startsauer. Statt ihn machte der spiel auch schon YB – FCB. Höngger Polizistensohn Die Basler gewannen in 2008 Franco Costanzo zum Bern mit 2:1. Trainer beim neuen Captain. FCB: Christian Gross. 

heiko.ostendorp @ringier.ch

A

Lösbare Aufgabe Der FCZ trifft auf den belgischen Cupsieger.

Treten Sie gegen 5000 Manager an Vor dem Start in die wohl spannendste Super-LeagueSaison aller Zeiten lanciert Blick.ch das Manager-Game. Schon 5000 Experten haben sich angemeldet! Stellen auch Sie Ihre Traummannschaft mit Ihren Lieblings-Kickern zusammen. Pro Team dürfen nicht mehr als drei Spieler vom gleichen Verein gewählt werden. Zur Verfügung steht Ihnen ein 30-Millionen-Budget. Registrieren Sie sich jetzt auf Blick.ch und stellen Sie Ihr Fachwissen unter Beweis!


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ AUS DEM FAMILIENALBUM

Sexy Blondine Caroline Wozniacki macht auch am Strand eine Top-Figur. Jubeln die US-Girls auch am Sonntag?

1991: So sahen die ersten Weltmeisterinnen aus Am Sonntagabend steigt der Final der Frauen-WM zwischen den USA und Japan (20.45 Uhr, ARD live). Die US-Girls waren schon bei der allerersten FrauenWM überhaupt erfolg-

reich. 2:1-Sieg im Final über Norwegen. Die Spielzeit der Ladys betrug damals übrigens nur 80 Minuten, heute sind die Regeln für die Männer und Frauen identisch. rib

Wozniacki nun ohne Papi? WECHSEL → Tennis-Queen Caroline Wozniacki

schwächelt, ihr Vater soll sie nicht mehr coachen.

B

eim dritten Turnier in Folge verliert TennisNummer-1 Caroline Wozniacki im schwedischen Bastad früh. Nun solls Änderungen geben. Die 21-jährige Dänin sagt: «Die

letzte Phase war nicht einfach, aber ich werde Vorkehrungen treffen, damit ich noch besser werde.» In Bastad nicht dabei war ihr Papa und Coach, der als dominanter Choleri-

Anzeige

TIS GRA

ker bekannte Piotr. «Ich hoffe, all die Kritiker sind nun froh, dass der Vater nicht mehr bei der Tochter ist», sagt Papa Wozniacki verärgert. Ist seine Absetzung endgültig? hau


21

Freitag, 15. Juli 2011

Freundin kann ihn nicht stoppen UNERMÜDLICH → Nichts kann

Spuren der Stacheln Hoogerlands Beine wurden völlig zerkratzt und aufgeschlitzt.

Fotos: Getty Images, Reuters, ZVG

Guter Zweck Jetzt wird der Stacheldraht versteigert.

Anzeige

TdF-Sturzopfer Hoogerland aufhalten. Nicht einmal seine Liebste. Die Idee dazu hatte Johnnys Vater Cees Hooohnny Hoogerlands gerland. Im niederländiPrivatfernsehen Freundin Gerda Koops schen (25) fleht darum, dass ihr überreichte man ihm ein Liebster doch endlich aus Stück des Zauns. «Ich brauder Tour de France ausstei- che dieses Ding nicht», regen möge. Aufgeben gibts agierte Johnnys Papa zufür den Holländer aber nächst abweisend. Obwohl ihm bewusst nicht. Der härteste Fahrer der Grand Boucle will sich ist, dass dieser Stachelweiter quälen. Seine üblen draht seinem Sohn wohl Verletzungen, die mit 33 das Leben gerettet hat. Stichen zusammengeta- «Wenn man sich die Bilder ckert wurden, kriegen ihn des Sturzes anschaut, sieht nicht vom Rad. «Ich will man, dass Johnny auf dem die Mannschaft nicht im Rücken oder dem Kopf geStich lassen, auch wenn landet wäre, wenn der Zaun meine Freundin zu Hause seinen Sturz nicht abgegesagt hat, ich solle heim- bremst hätte. Wer weiss, kommen», verrät der Va- was dann passiert wäre.» cansoleil-Profi der «Bild». Nach kurzem ÜberleWenigsgen nahm tens etwas Gu- «Sie sagt, Cees Hoogerland das «Getes hat der ich solle heim- schenk» doch Horror-Sturz noch an. Bevon Hooger- kommen.» land doch halten wird noch. Ein Teil des Stachel- er es nicht lange. Er lässt drahtzauns, in dem der den Zaun für einen guten 28-Jährige nach der Kollisi- Zweck versteigern – für on mit einem Begleitauto krebskranke Kinder. Sein an der 9. Tour-de-France- Sohn sei Botschafter eines Etappe landete, wird ver- Vereins für Kinder-Krebssteigert. hilfe, so der stolze Papa.  yannick.peng @ringier.ch

J


Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

2 Nächte für 2 Personen im Romantikzimmer mit Champagner & Früchten, Gourmetabendessen, Halbpension & Haman zu zweit, im Hotel Serpiano im Tessin. Gültig bis 20.11.11. www.serpiano.ch

Gewinner vom 5. Juli: M. Grassi, Wädenswil

2 Nächte im Hotel Serpiano im Tessin im Wert von 1010 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 18. Juli 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


23

Freitag, 15. Juli 2011

→ FORSCHER FORSCHT

Life Professionell Saskia de Brauw auf dem Catwalk der Chanel Cruise Show im Mai 2011.

1990

Die 90er-Jahre: das Jahrzehnt der Supermodels. Cindy Crawford oder Kate Moss avancierten auch ausserhalb des Laufstegs zu prominenten Persönlichkeiten. Das erste schwarze Supermodel Naomi Campbell verdiente mit ihrer Schönheit geschätzte 45 Millionen.

Die Welt von

Saskia

Für Saskia de Brauw wird sich sogar Donatella Versace untreu. Wer ist das 29-jährige Model? Ihr Erfolg VersaceKampagne: Das erste dunkelhaarige Model seit 15 Jahren.

lea.baumgartner @ringier.ch

B

Ihr Schönheitsgeheimnis Sie geht selten auf Partys, sondern lieber früh zu Bett. Neben viel Wasser trinken noch immer einer der allerbesten Beauty-Tricks. Ihre Heimat Trotz zahlreicher Aufträge in allen Modemetropolen der Welt fühlt sie sich in Amsterdam noch immer am wohlsten.

Fotos: WireImage, Getty Images, ZVG

Ihre Entspannung Vom hektischen Modelleben erholt sich Saskia beim Hatha Yoga. Schon die alten Inder wussten: Das beruhigt den Geist und hält den Körper fit.

Ihre Leidenschaft Auf ihrem Blog lebt sie ihre kreative Seite aus. Mit künstlerischen Fotografien und eigenen Texten offenbart sie viel Persönliches: www.sdebrauw.blogspot.com

lond und braungebrannt mussten Versace-Models bis anhin sein. Aussehen also wie MiniDonatellas. Tempi passati. Saskia de Brauw, das Model der neusten Kampagne, ist brünett und kurzhaarig – das gabs noch nie, seit Donatella das Label ihres ihres Bruders Gianni 1997 nach nach dessen Ermordung übernommen hat. Mit 15 steht Saskia zum ersten Mal vor der Kamera. Für ein Kunststudium unterbricht die Holländerin aber ihre Modelkarriere, um danach richtig durchzustarten. Sie läuft für Chanel, ziert Carine Roitfelds letztes «Vogue»-Cover. Und nun der Versace-Coup. Wer will da noch behaupten, Blondinen hätten mehr Spass im Leben?  Ihr Lieblingsteil Sie ist ein absoluter Schal-Freak und trägt privat fast immer einen. Ihrer Meinung nach das beste Accessoire, das es gibt – es wertet jedes Outfit im Handumdrehen auf.


24

MODE/BEAUTY

Der passende Begleiter JACKEN → Was ergänzt Maxi-Kleid, Overall und Marlene-

Hose abends, wenn es kühl wird? Fünf Lösungen für fünf Sommertrends, damit Frau nicht schlottern muss.

seraina.hunziker@ringier.ch seraina.hunziker

Shorts + Blazer Schöne Beine sollte man zeigen. Wer JeansShorts trägt, der setzt dabei auf eine Jacke, die länger ist als die Shorts. Dafür eignet sich am besten ein gerade geschnittener Maxi-Blazer. Er deckt das knappe Höschen optisch etwas ab und kann sowohl tagsüber als auch abends getragen werden. Für die Party wird der Look mit schönen Schuhen und einem Schmuckstück ergänzt. So kann man, Beinfreiheit sei Dank, die ganze Nacht durchtanzen. Shorts von Tally Weijl für 29.90 Fr., Blazer von Mango für 99 Fr.

+ Rock die Blümchen! It Girl Nicole Richie weiss wie’s geht: Sie kombiniert die Lederjacke zum bodenlangen Kleid.

Maxi-Kleid + Lederjacke

+

Die bodenlangen Kleider sind der Sommertrend schlechthin. Ob schneeweiss mit Spitzen oder bunt mit Blümchen bedruckt, die Maxi-Kleider wirken verträumt und mädchenhaft. Dazu schafft man am besten einen strengen Kontrast und greift zur Bikerjacke. Auch in Bezug auf die Materialien ist das derbe Leder, kombiniert zum leichten Sommerstoff, ein spannender Stilbruch. Wer es nicht ganz so krass mag, der trägt eine kurze Jeans-Jacke dazu. Blümchenkleid von Massimo Dutti für 180 Fr., Lederjacke von H&M für 249 Fr.

www.blickamabend.ch


25

Freitag, 15. Juli 2011

Overall + Jeansjacke Overalls sind, ob kurz, ob lang, superbequem. Die Schultern sind meist frei, der Stoff sehr dünn. Gegen das Frösteln abends hilft eine Jeansjacke. Sie komplettiert den lässigen Jumpsuit-Look und gehört (egal in welcher Waschung) endlich wieder zu unseren Basics. Bitte Finger weg von allzu langen Jacken und breitem Strick, sonst geht die Figur verloren und der Schlabber-Look ist komplett!

→ BEAUTYENEWS

Gegen Augenringe COOL → Gegen dunkle Augenringe und Schwellungen hilft kühlen – und der neue «Idealist Cooling Eye Illuminator» von Estée Lauder. Der Applikator massiert die Augenpartie und wirkt kühlend und abschwellend.

+

Von Estée Lauder, im Detailhandel für 82 Fr.

Lichtglanz-Lippen GLOSSY → Der neue Glimmer Lipgloss aus dem Hause Burgois spendet Feuchtigkeit und sorgt, dank Kokosbutter, für geschmeidige Lippen. Aufgrund des Tomatenextraktes ist der Gloss nicht klebrig und duftet frisch. Von UNE, bei Burgois für 23.80 Fr., z.B. bei Manor.

Overall von H&M, für 69.90 Fr., Jeansjacke von Levi’s, für 129 Fr.

Edelstein für den Teint BRIGHT → Das reinigende Gesichtspeeling von Aveda entfernt trockene Hautschüppchen und sorgt für einen strahlenden Teint. Es enthält fein gemahlenen Turmalin, einen wertvollen Edelstein, und natürliche Bambusextrakte. Das cremige Peeling beruhigt und sorgt für eine gesund aussehende Haut. «Tourmaline Charged Radiant Skin Refi-

ner» von Aveda, in ausgewählten Coiffeursalons und Spas, 100 ml für 42 Fr.

+

Zeig mal her

Cocktailkleid + Strick Cocktailkleider sind hübsch, doch meist verbringen sie viel zu viel Zeit im Kleiderschrank, weil wir sie nur abends zu speziellen Anlässen tragen. Wer das Kleid richtig kombiniert, kann es auch tagsüber ins Büro anziehen. Auch hier heisst die Zauberformel wieder Stilbruch. Eine neue Identität verleiht dem Röckchen eine weite Strick- oder Baumwolljacke und flache Schuhe. Die schönste Farb-Kombination des Sommers: Korall, mit einem neutralen Ton wie Beige. Kleid von H&M, für 79.90 Fr., Strickjacke von Esprit, bei Globus für 199.90 Fr.

Schlaghose + Trenchcoat

Schlaghose von Zara, für 49.90 Fr., Trenchcoat von Mango, für 159 Fr.

+

Let it shine Aferdita in sunny Zurich.

Fotos: Getty Images, Paul Seewer, ZVG

Stars wie Kate Moss und Jessica Alba lieben sie: Die Hose aus den 1970ern. Doch das eigenwillige Kleidungsstück verlangt etwas mehr Modemut. Kombinieren lässt sich die Schlaghose zu Blazer und Cardigan. Doch am schönsten passt sie zum klassischen Trenchcoat. Den Mantel gibt es auch als Sommerversion, aus einem leichten Baumwoll-Stoff in Pastell oder in leuchtenden Sommerfarben.

Aferdita (17) hat eingekau …

11.90

… eine schlichte Sonnenbrille. Weil meine alte Sonnenbrille blöderweise kaputtgegangen ist, war ich schon länger auf der Suche nach einem schlichten, schwarzen Modell, das nicht allzu teuer sein sollte. Bei claire’s wurde ich endlich fündig – und das ohne langes Anprobieren. Mit meiner neuen coolen Brille bin ich für strahlendes Sommerwetter bestens gerüstet.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:20 In den Netzen der Liebe (D 2006) Romanze 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell im Wald 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 Mortified 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Die Simpsons 19:30 Mein cooler Onkel Charlie

16:00 Tagesschau 16:10 Nashorn, Zebra & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Das Duell 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 SF bi de Lüt Geschichten aus dem Schrebergarten 20:55 SF Spezial Rund um den Polarkreis 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Wätterschmöcker B 00:10 Tagesschau Nacht 00:30 The World's Fastest Indian – Mit Herz und Hand E (USA 2005) Drama mit Anthony Hopkins, Christopher Lawford 02:30 SF bi de Lüt (W)

20:00 Der Schuh des Manitu – Extra Large (D 2001) Komödie mit Michael Herbig 21:40 Box Office Extra B (W) 22:00 Creature Comforts America 22:20 Sportaktuell 22:40 Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (USA 1999) Sci-Fi mit Liam Neeson, Ewan McGregor 01:00 Superbad – Meine letzte Nacht als Jungfrau E (USA 2007) Komödie mit Jonah Hill, Michael Cera

20:00 Tagesschau B 20:15 Zwei Herzen und ein Edelweiss B (D 2008) Abenteuer mit Julia Jäger, Sascha Hehn 21:45 Tatort: Gesang der toten Dinge C B (D 2009) TV-Krimi mit Miroslav Nemec, Sabine Timoteo 23:15 Tagesthemen 23:30 Die Frau, die im Wald verschwand B (D 2007) Drama mit Stefan Kurt, Karoline Eichhorn 01:00 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Tour de France, 13. Etappe: Pau - Lourdes 17:45 Leute Heute 18:05 Soko Wien 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Der Landarzt – Vertrauter Fremder

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 ZIB Flash 18:00 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:22 Money Maker 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Der Alte – Tot und vergessen (D 2008) Krimi mit Walter Kreye, Claudia Mehnert 21:15 Soko Leipzig Im Schatten des Adlers 22:00 Heute-Journal 22:30 Der letzte Zeuge Tödliche Lust 23:15 Aspekte Chaplins Erfolgsgeheimnis/ Der Untergang Amerikas u.a. 23:45 Lanz kocht So schmeckt der Sommer 00:50 Heute Nacht

20:00 ZIB 20 20:15 Lieben und lassen C B (USA 2007) Romanze mit Jennifer Garner, Timothy Olyphant, Juliette Lewis 22:00 ZIB Flash 22:05 Was gibt es Neues? – Classics 22:40 Der Schuh des Manitu – Extra Large C B (D 2001) Komödie mit Michael Herbig 00:10 ZIB 24 00:30 Fussball Arena 1. Liga 2. Runde

20:05 Seitenblicke 20:15 Der Alte – Tot und vergessen (D 2008) Krimi mit Walter Kreye, Claudia Mehnert 21:20 Ein Fall für Resetarits B Nachgefragt 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Inspector Barnaby – Trau, schau, wem! (GB 2002) Krimi mit John Nettles, Daniel Casey 00:10 Stockinger Der Tote im Narzissenfeld

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Sommermädchen 2011 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Ich liebe Deutschland Deutschland-Quiz 22:15 Genial daneben – Die Comedy Arena Mit Hugo Egon Balder, Gäste: Olaf Schubert, Matthias Matschke, Bastian Pastewka, 23:15 Die Dreisten Drei Die Sketch-Comedy WG 23:45 Die Dreisten Drei Die Sketch-Comedy WG 00:10 Sechserpack (W) Die lieben Nachbarn

20:15 Die 10 verrücktesten Deutschen Moderation: Sonja Zietlow 21:15 Willkommen bei Mario Barth Gäste: Kaya Yanar, Charlotte Engelhardt u.a. 22:30 Es kann nur E1nen geben Moderation: Oliver Geissen, Rateteams: Sophia Thomalla, Joachim Llambi u.a. 23:30 Böse Mädchen 00:00 RTL Nachtjournal inkl. Highlights der FIFA Frauen-WM mit Indira Weis

20:15 Cloverfield (USA 2008) Thriller von Matt Reeves mit T.J. Miller, Lizzy Caplan 21:40 Terminator 3 – Rebellion der Maschinen (USA 2003 ) Sci-Fi mit Arnold Schwarzenegger, Nick Stahl, Kristanna Loken 23:45 Cloverfield (W) (USA 2008) Thriller von Matt Reeves mit T.J. Miller, Lizzy Caplan 01:10 Blockbuster TV Making Of: Brautalarm

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 SWR auf Tour – Live auf der Burg Ehrenbreitstein in Koblenz, Gäste: SWR Big Band 21:45 Aktuell 22:00 Nachtcafé 23:30 Alfons und Gäste extra – Vive la France! 00:00 SWR3latenight 00:30 SWR3latenight – Extra 01:15 Dasding.TV

16:05 Wächter der Vulkane 16:50 Die Kunst des Bogenschiessens 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Arte Journal 19:30 Über den Inseln Afrikas 20:15 Monsieur Max (F 2007) Drama von Gabriel Aghion 21:40 Akte Theo: Ungelöst 22:25 Achterbahn (D 2009) Thriller von Peter Dörfler 23:55 Kurzschluss – Das Magazin 00:45 Mit dem Zug durch... Marokko 01:15 Die Sendung mit der Katze

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:40 Der tolle Bomberg (D 1957) Komödie mit Hans Albers 17:15 Kunst & Krempel 17:45 ZDF-History 18:30 Traumhäuser 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit kompakt 19:30 Die Donauten 20:00 Tagesschau 20:15 Giganten im Kornfeld 21:00 Auslandsjournal extra 21:30 Makro: Die Antiken-Dealer 22:00 ZIB 2 22:25 Spun – Leben im Rausch (USA 2002) Drama mit Jason Schwartzman 00:00 10 vor 10

16:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Heisse Ware/Absturz mit Gary 22:10 Law & Order – Perversion/Lebenslügen 00:00 Nachrichten 00:20 CSI:NY (W)

16:00 Scrubs – Meine grosse Klappe/Mein Kittel/Mein grosser Bruder u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Ted Mosby, Architekt/Das ideale Paar/Brunch u.a. 20:15 The Mentalist – Schnell wie der Wind/ Sag niemals nie/Lippenstift und Gift u.a. 00:35 The Mentalist (W)

© 2011

20:15 Uhr auf Pro 7 Der Film von «Lost»-Macher J.J. Abrams erzählt die Ereignisse rund um eine MonsterAttacke in New York. Gefilmt mit Handkamera, zeigt er radikal die Perspektive einer Handvoll junger Leute. In schwachen Momenten wirkt das wie ein YouTube-Film in Gross. In guten Momenten ist es ganz schön spannend.

→ Wätterschmöcker 22:20 Uhr auf SF 1 Ohne zu werten oder zu kommentieren, nimmt der Film von Thomas Horat die teilweise archaischen Betrachtungsweisen und Traditionen der Muotathaler Wetterfrösche vorurteilsfrei auf und zollt ihnen und ihren kulturellen Eigenarten dadurch seinen Respekt.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Cloverfield

16:20 What's up, Dad? – Ich bin nicht dumm 16:50 News 17:00 Two and a Half Men – Alles einsteigen/Pinocchios Mund 17:55 Abenteuer Leben 18:45 Die Super-Heimwerker 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Castle – Aus Liebe zur Umwelt 21:15 Cold Case – Glorreiche Zeiten/Bomben für den Frieden 23:15 Good Wife – Killersong 00:10 Without a Trace – Schuldgefühle 01:10 Castle (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


Freitag, 15. Juli 2011

27

ESSEN

Über den Dächern von Zürich

Hier gibts Essen mit Aussicht BERN

Restaurant Meridiano

Kornhausstrasse 3 Beste Sicht auf die Alpen und in gediegener Atmosphäre tafeln. Das Restaurant im Kursaal wurde mit 16 Gault-MillauPunkten ausgezeichnet.

BASEL

Schlosshof Dornach Schlossweg 125

Restaurant Die Waid

ZÜRICH Urbanes Panorama Die Sicht reicht von der Waid bis zu den Alpen.

GASTRO → Hier oben fühlen wir uns wie die Könige

von Zürich. Liegt uns die Stadt doch zu Füssen. Die Segelschiffe auf dem Zürichsee vor alpiner Kuom Zürcher Seebe- lisse sehen an unserem cken aus gesehen do- schönen Testessen-Somerminieren rechts der Son- abend aus wie aus einem nenberg mit Dolder und kolorierten Kurt-FrühFifa, links der vergleichs- Heimatfilm. weise schroffe Üetliberg. Die vielen Plätze auf der Der Hönggerberg mit dem Terrasse der «Waid» sind von uns getesteten Restau- alle besetzt. Mit viel Glück bekommen rant kauert weit hinten Karte von fast wir auch ohne Richtung Reservation unüberblickLimmattal. einen Tisch. Die Karte Was für barer Vielfalt. ein Perspektiist von fast venwechsel, wenn man auf unüberblickbarer Vielfalt. der Terrasse der «Waid» Offenbar soll kein Gast unsitzt und ins Tal blickt! Die glücklich über der Karte Stadt ist zum Greifen nah, brüten, ob Vegetarier, Vieldie Züge wirken wie Märk- frass oder Fleischfan. lin-Eisenbahnen, der riesiDer Service ist trotz ge Prime-Tower wie ein Hochbetrieb aufmerksam hochkantiger Legostein. und hilfsbereit, auch nach peter.roethlisberger @ringier.ch

V

unserer Reklamation, die den Tuna betraf. Der schmeckte stellenweise zu stark nach Fisch. Das restliche Essen ist gut, aber keine Offenbarung. Der Star des Restaurants ist unbestritten die Aussicht. Und die rechtfertigt auch die hohen Preise (siehe rechts). Das Auge isst ja mit. 

Waidbadstrasse 45 8037 Zürich Tel. 043 422 08 08 www.diewaid.ch Vorspeisen: Limetten-Ingwersuppe, 14.50 Fr., kleines Meeresfrüchtetöpfli, 26 Fr. Hauptgang: Saltimbocca, Risotto, 43 Fr., Ananas-Carpaccio mit Tuna, 19.50 Fr. Aperitif und Wasser: 17.10 Fr. Wir haben bezahlt: 120.10 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

ST. GALLEN

Restaurant Falkenburg Falkenburgstr. 25

Solide Schweizer Küche hoch über den Dächern St. Gallens. Der Wintergarten bietet eine Postkarten-Aussicht auf die Stadt und den Bodensee.

LUZERN

Restaurant Sonnenberg

Zumhofstrasse, Kriens Auf dem Sonnenberg ob Kriens ist saisonale Küche Trumpf. Auf 700 Metern über Meer geniesst man eine tolle Sicht auf Stadt, See und Berge.

Die Waid Restaurant mit Weitblick.

→ SWEET GRILL

Marinierte Aprikosen

 Himbeersauce: 1 Stk. Zitronengras fein schneiden, mit

Fotos: Philippe Rossier (2), ZVG

Herrliche Aussicht aufs Dreiländereck. Dazu gibts Grillade, marktfrischen Salat oder vielleicht einen Teller Pasta. Alles täglich frisch.

1 dl Wasser und 100 g Zucker aufkochen. Schale einer Limette mit Reibe fein dazureiben und Saft beigeben. Durch ein Sieb in eine Schüssel passieren. 400 g frische Himbeeren beigeben, mit Handmixer fein pürieren und mit etwas Puderzucker nachsüssen.  4 Aprikosen waschen, halbieren, Stein entfernen und dann vierteln. 40 g Puderzucker mit Olivenöl mischen, Aprikosen darin 10 Minuten marinieren, auf vier Spiesse stecken und auf dem Grill goldbraun grillieren. Sauce dazuservieren. Wie pimpen Sie Fertigprodukte auf? Schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

Kochprofi Micha Schärer verrät seine Tipps.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 5 × 1 Gutschein von Fielmann im Wert von je 300 Franken! Die Brille hat sich als modisches Accessoire etabliert, ist längst nicht mehr nur optisches Korrektiv. Die Brille unterstreicht Ihre Persönlichkeit. Kaum ein Accessoire beeinflusst die Wirkung des Menschen auf die Umwelt mehr als die Brille. Eine schöne Brille, für die man Komplimente erhält, bedeutet ein Stück Lebensqualität. www.fielmann.com

Tagespreis: Ein Bomber von DAKINE im Wert von 119 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 17. Juli 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 13. Juli: BESUCH Die Gewinner der Kw 27 (Girls Overunder von Dakine) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003260

2 3 1 3 0 0 5 2 3

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

1 3

1

1

4

2

3

2

0

3

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

7 2 1 8 9 6 7 1 9 5

3 8 6 5 4 1 9 7 5 8 6 3

Conceptis Puzzles

6

24

10

12

3

8

16

4

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

6

6 14

14 26 23

16 13

16

16

18 16

7

29

16

9 Conceptis Puzzles

Gesamtwert: 1575 Franken Wochenpreis: 15 × eine All-in-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken!

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los! SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 18. Juli 2011, 15.00 Uhr

06010013620

So gehts:

11 21

Teilnehmen

2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

7008224

→ SUDOKU schwierig

8 7 2 9 7 1

5 6

8

1

5 3

6 2

4

8

Conceptis Puzzles

4 9

6 2 1 7

5 4 06010000741


Freitag, 15. Juli 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ihr Schatz und Sie sind zurzeit ein unschlagbares Team. Sie funken auf der gleichen Wellenlänge und ziehen am gleichen Strang. Flop: Uranus liefert Ihnen zwar eine Menge toller Ideen, davon sind aber nur wenige zurzeit wirklich umsetzbar.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihr Mond ruft verborgene Gefühle in Ihnen wach. Weichen Sie dem nicht aus, es könnte höchst interessant werden. Flop: Drosseln Sie Ihr Tempo etwas. Sie haben dann immer noch genügend Schwung, um alle Aufgaben zu bewältigen!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie zeigen sehr gute Führungsqualitäten. Sie sind entscheidungsfreudig und durchsetzungsstark, aber auch verständnisvoll. Flop: Sie sind etwas nachdenklich gestimmt. Das ist gar nicht mal so schlecht, sondern kann Ihnen wichtige Erkenntnisse liefern.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Der Sommer scheint Sie irgendwie noch attraktiver als sonst zu machen. Insofern haben Singles leichtes Spiel. Flop: Auch wenn sich plötzlich eine interessante Perspektive auftut, sollten Sie nichts überstürzen. Jede Entscheidung überschlafen!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie sind ganz in Ihrer Mitte, das wirkt sich angenehm stabilisierend auf Ihre Beziehung aus. Es gibt Ihrem Partner Sicherheit und Vertrauen. Flop: Bei Vollmond gehen schnell mal ein paar Kleinigkeiten schief: Schlüssel verlegen, Bus verpassen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Dank einer unterstützenden Jupiterstellung erledigen Sie Ihre Aufgaben im Handumdrehen. Ihr Chef spart nicht mit Anerkennung. Flop: Einige Äusserungen kommen negativer bei Ihnen an, als Sie gemeint sind. Könnte es sein, dass Sie etwas gereizt sind?

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie haben Lust auf Vergnügen und interessante Aktivitäten. Viel Überredungskunst braucht es nicht, Ihrem Partner geht es ähnlich. Flop: Warten Sie mit einer Entschuldigung nicht noch länger. Bringen Sie es am besten jetzt gleich hinter sich.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie wissen zurzeit genau, was Sie wollen, und wünschen sich von Ihrem Schatz das Gleiche. Flop: Sie sind sparsam – okay. Machen Sie sich trotzdem heute eine kleine Freude, damit kein Gefühl des Mangels entsteht.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie wissen, wie man andere Menschen um den Finger wickelt. Ihnen fallen zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Worte ein. Flop: Bringen Sie erst einmal alle angefangenen Arbeiten konsequent zu Ende, auch wenn Sie schon etwas Neues reizt.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie sind körperlich gut beieinander. Das ist die Gelegenheit, etwas für Ihre Ausdauer zu tun. Flop: Ihr Partner könnte sich heute etwas unberechenbar verhalten. Da wäre flexibles Reagieren durchaus von Vorteil.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Die Gefühlsplaneten Mond und Venus stehen heute günstig. Leben Sie Ihre Empfindungen aus! Flop: Heute identifizieren Sie sich stark mit Ihren eigenen Gedanken. Möglicherweise hören Sie nur das, was Sie hören wollen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Mit Ihrem effektiven Arbeitsstil, hohen Einfühlungsvermögen und Ihren guten Ideen sammeln Sie reichlich Pluspunkte. Flop: Quälen Sie nicht harmlose Gänseblümchen! Seien Sie mutig und fragen Sie direkt nach, wie es um die Gefühle des anderen steht.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Als seine Frau vom Arzttermin kommt, fragt der besorgte Gatte: «Na, was hat er gesagt?» Niedergeschlagen antwortet sie: «Ich habe ein Porzellan-Syndrom.» Er ruft sofort den Arzt an und fragt, was das ist. Der Arzt: «Ich konnte ihr doch nicht sagen, dass sie nicht alle Tassen im Schrank hat.» «Ist Ihr Auto schon oft überholt worden?», fragt der Werkstattbesitzer die 70-jährige Autofahrerin. «Ja, sogar von Fussgängern», antwortet diese.


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Sandra sucht ...

«Mein Traummann muss zu mir stehen» Alter: 28 Jahre Wohnort: Oberentfelden AG Grösse: 1,73 m Beruf: Köchin Sternzeichen: Zwilling Ein Star, der mich beeindruckt: Vin Diesel.

Ich verliebe mich: In schöne Augen. Das würde ich an mir ändern: Mein Temperament.

Mein Schatz, spring über deinen Schatten und ruf mich an, bevor dein Herz stillsteht und meines vor Kummer auch streikt! Kuss von Dodo A3a A3b mir sind nöd nur e Klass mir sind e Familie. Mir hend i dene 3 Jahr so viel duregmacht. Die Ziit mit eu isch eifach unglaublich gsi: Danke! Ich lieb eu! Gemüse.

Ist sexy: Wenn Männer tanzen können. Törnt ab: Zickige Männer. Wenn ich traurig bin: Singe ich. Kontakt: 1507_sandra@bsingle.ch

Benjamin sucht ...

«Eine elegante und gepflegte Frau» Alter: 21 Jahre Wohnort: Kriechenwil BE Grösse: 1,74 m Beruf: Student Sternzeichen: Steinbock Mein Sound: Je nach Lust und Laune.

Dimitri, es duet mir so sehr leid, was i dir ahtue ha und will mich uf dem Weg bi dir entschuldige. Ich hoff du wirfsch die 3 Johr nid weg. I lieb dich für immer.

Min Knuuutschi, du bisch einzigartig und eifach dä Best. Es isch wie en Traum mit dir. Danke für alles! Love U

Hey min Zemer! Ich vermiss dich scho jetzt und weiss nöd wie ich 3 Wuche so ganz ohne dich ushalte chan. Ich lieb di über alles.

Mr. X, han dir nomal welle sege, wie toll und cool ich dich finde! Hoffe, mir werdeds witerhin so lustig zeme ha! Nicole

Für meinen Liebsten würde ich: Auswandern.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey Toby, merci villmal, dasi di kenne derf. Du losisch mer immer zue. Bisch de Best. Hoffe mr gseht sich gli widermal. M

Mein Anmachspruch: Habe keinen, die bringen es sowieso nicht.

www.blickamabend.ch

gross Du (m) roti Jagge, he sc Tä und Billabong (ca. ge or M am .7. am 14 alliW s bi 10:10) i de S8 , vis à vis ) (w ich , selle fi? Ka en Luscht uf

An alle: Habe noch 2 Tageskarten fürs Gurten am Samstag zu verkaufen da ich leider arbeiten muss. Bei Interesse melden: blume00@windowslive.com

der, besEch träume emmer vo wieni ned is We ! ser gseit vo eus mi dr nt chö Es he! räc asp l di söl h Du? M Job choste! Wie fühlsc Schatz, am Samstig gohsch 4 Wuche id Ferie. Ich lieb di und wird jede Tag a di denke! Dini Vanessa

Hi Pico! Es isch wieder Summer, all hend Ferie, nur du nöd :-( Ich weiss es wird nöd eifach, ich bi aber da für dich, und nach dinä Prüefigä heissts: Mauritius!!! Love Pica Du Strahlefrau us äm 20er Bus z Bärn, mir hei üs no gwunkä bim Usstigä – ig würd gärn no me zrugglachä u freu mi, we du dich mäudisch: mike1975@bluewin.ch

Muus, ich froi mi voll uf s’Wuchenend wo mr entli zäme frei hend! Dänn chönd mr all oisi Sorge vergässe! Han di uh lieb! Kuss, N

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Sport und in den Ausgang gehen. Verzeihen kann ich: Vieles, aber nicht alles. Das würde ich an mir ändern: Das Rauchen. So verführe ich: Mit viel Zuneigung. Ist sexy: Charakterstarke Menschen. Törnt ab: Schlechte Laune. Ich verliebe mich, wenn: Meine Partnerin mich so liebt, wie ich bin. Kontakt: 1507_benjamin@bsingle.ch

Genauso wollen wir dieses Wochenende auch beginnen: Alle Viere von uns strecken und die Welt an uns vorbeiziehen lassen. Ein Bild von Amina Waha. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Freitag, 15. Juli 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Adrette Schleife

→ GENERATION-CLASH

Oben ohne als Wahlpropaganda?

1

Die Schluppenbluse ist ein wahrer Alleskönner: Sie ist, je nach Kombination, gleichzeitig elegant, sexy oder süss. Ihren grossen Auftritt hatte sie erstmals in den 40er-Jahren. Vielleicht war sie damals die Antwort auf Marlene Dietrichs maskulinen Look? Oder gar die Weiterführung davon? Die Stilikone der 30er zeigte sich nämlich gerne in Hemd und Schlips. Heute gehört die Schluppenbluse schon fast zu den Basics eines gut ausgestatteten Kleiderschrankes. Es gibt sie in allen möglichen Farben, Materialien und Schnitten und steht jeder Frau. Dem Businessoutfit verleiht sie eine verspielte Note und ist gleichzeitig auch für den Afterwork-Apéro eine hübsche Begleitung.

Elder Statesman Jürg Ramspeck rmj@ringier.ch

Liebe Joëlle, wenn ich es richtig verstanden habe, besteht die computertechnische Möglichkeit, einen Balken auf dem Werbeplakat von Claudine Esseiva, Generalsekretärin der FDP-Frauen und Kandidatin für den Nationalrat, zu entfernen. Es würde dabei die obere Häle der Frau Esseiva unbekleidet zu besichtigen sowie die Botscha zu empfangen sein, dass es in Politik und Wirtscha «oben» nicht mehr «ohne» Frauen geht. So viel älter als du ist Frau Esseiva nicht. Ich möchte mir nicht vorstellen, dass du zu angelegentlicher Propagierung deiner Ansichten und Forderungen auf ein derart altbackenes Hausmittelchen zurückgreifen würdest. Oder findest du diesen Schritt in die Öffentlichkeit lustig?

3

2

Young Kücken Joëlle Weil we6@ringier.ch

1

Jeannine, Musicaldarstellerin aus Zürich

2

Stefanie, Bankangestellte aus Zürich

3

Anja, Lehrerin aus Zürich

Lieber Herr Ramspeck, es wäre auch mir recht, wenn Sie sich mich nicht oben ohne vorstellen würden. Das Plakat der FDP finde ich gelungen. Nun bin ich keine Werberin. Aber Werbekonsumentin. Und als Konsumentin muss ich sagen: Oben ohne wirkt. Werbung muss Aufsehen erregen. Sie muss schockieren. Und das tut Frau Esseivas Auftritt. Natürlich ist es kalter Kaffee, mit sexuellen Anspielungen Aufsehen zu erregen. Doch Frau Esseiva wirkt in keinster Weise billig oder ordinär. Der Balken ist immerhin so gross wie ihr ganzer Oberkörper. Nicht mal ein Grübchen ist zu sehen. Trotzdem ist es ein freches Plakat, mit welchem die konservative FDP an die Öffentlichkeit tritt. Auch wenn ich mich inhaltlich von der SVP distanzieren möchte: Bis anhin ist sie die einzige Partei, welche es werbetechnisch schafft, die Schweiz zu bewegen. Und es freut mich, zu sehen, dass auch andere Parteien zu verstehen beginnen, wie Werbung funktioniert. Auf der anderen Seite stimmt mich die Erkenntnis, dass wir Frauen nur mit unseren Brüsten auf öffentliches Interesse stossen, nachdenklich. Die Gründe, weshalb Frauen häufig keine Führungspositionen erhalten, sind meistens genauso sexistisch wie das Werbeplakat selbst. Demnach finde ich, trifft dieses Plakat den Nagel auf den Kopf. Doch leider spricht die Schweiz mehr über den entblössten Oberkörper als über das politische Statement. Aber immerhin wird darüber gesprochen.

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Sie haben drei Wünsche frei. Welche wären das?

Tina (18) Kauffrau aus Flums SG Am meisten würde ich mich über einen spannenden Job hier in Zürich freuen. Schöne ausgedehnte Strandferien und ein schickes BMW Cabrio stehen auch ganz weit oben auf meiner Liste.

Sükrü (15) Schüler aus Luzern Alle Menschen auf der Erde sollen glücklich sein, und meine ganze Familie soll gesund bleiben. Ausserdem ist es ein grosser Wunsch von mir, dass es keine Armut mehr gibt auf dieser Welt.

Cipsy (24) Kosmetikerin aus Zürich An erster Stelle stehen Familie und Freunde, denen es immer gut gehen soll. Bessere Arbeitszeiten wären super! Eine glückliche Ehe mit gesunden Kindern ist auch ein grosser Traum.

Dragan (15) Schüler aus Luzern Wichtig ist mir, dass ich einen guten Beruf erlerne. Natürlich will ich auch eine Familie gründen und ein gutes Leben führen. Wenn meine Familie dann auch noch gesund ist, bin ich glücklich.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Rolf Sachs spricht im BLICK erstmals über den AlzheimerSelbstmord seines Vaters Gunter.

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter MORGEN

Gratis im BLICK Das PaniniAlbum zur Axpo Super League

Montag

20° Zürich Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Seltener Besuch ÜBERRASCHUNG →

In Afghanistan wurden Schneeleoparden gesichtet.

22°

Dienstag

25° 5% 10 h

Wassertemperaturen Zürichsee Limmat Katzensee

→ HIN UND HER

G O OD

Ein schöner Tag, um gesund zu bräunen

NEWS !

mit Capital Soleil Erhältlich in Ihrer Apotheke

Glogger mailt …

Auf frischer Tat ertappt An 16 Orten in Afghanistan hat man Schneeleoparden entdeckt.

Fotos: AP, Sabine Wunderlin

… Maria Rauch-Kallat Frauen & Nationalhymne

Von: glh@ringier.ch An: mrk@mrkconsult.at Betreff: Frauenpower Liebe Männer Was ist nur mit euch los? Überall sind plötzlich Frauen. Im Fussball, in der Politik, jetzt selbst bei Nationalhymnen! Drei österreichische Parlamentarierinnen haben erreicht, dass die Hymne nicht nur «Heimat bist du grosser Söhne» heisst. Ab Januar singt die Einzi, die Vera, die Zenzi «Heimat grosser Söhne, Töchter». Was ist da los? Im Land von Mozart und Udo Jürgens? Die Allgemeine Verunsicherung? Es kommt noch schlimmer:

Angeblich sind die Frauen auch zu hartherzig, sodass immer mehr Männer lieber Damen aus Osteuropa und Asien ehelichen. Und dann noch der Schock aus der aktuellen Tierwelt! So berichtet das Fachblatt «Science» über die enorm hohen Stresswerte der Alphamännchen bei Pavianen. Dagegen hat der Pavian an zweiter Stelle – siehe auch Prinz Harry in England, als Ersatzmann – das niedrigste Stressniveau. Woraus wir am heutigen Freitag die Lehre ziehen: Der Chef leidet besonders. Also bitte Mitleid. Helmut-Maria Glogger

«Ich bin ein ÖV-Spätzünder» LESER → Anwalt Balthasar Wicki (47)

«

fährt aus Überzeugung zweite Klasse.

«Früher habe ich alles mit dem Auto gemacht» Balthasar Wicki aus Zürich.

17°

Anzeige

E

r ist stark gefährdet und droht infolge von Wilderei auszusterben. Trotz der Einrichtung von Schutzgebieten gibt es weltweit nur noch zwischen 4500 und 7500 Schneeleoparden. Jetzt wurde in einer friedlichen Gegend von Afghanistan eine grössere Anzahl der Grosskatzen entdeckt. Die in New York ansässige World Conservation Society teilte mit, Kameras hätten die Schneeleoparden an 16 verschiedenen Orten aufgezeichnet. Sie hielten sich entlang des Wachan-Korridors im Nordosten von Afghanistan auf. Seine grössten Feinde sind Jäger, die es auf den Pelz und seine Knochen abgesehen haben. Die Tiere mit dem grauen, gemusterten, dicken Fell und Pfoten mit Schneeschuheffekt leben in einem Dutzend Länder im zentralasiatischen Hochgebirge. Etwa 300 bis 500 leben in zoologischen Gärten und ähnlichen Einrichtungen. Auch im Zoo Zürich wurden schon über fünfzig Schneeleoparden geboren. gtq

21° 20° 23°

Ja, mich trifft man oft im Zug an. Als Unternehmensanwalt bin ich häufig zu meinen Klienten unterwegs, und das schweizweit, etwa ins Engadin, nach Basel oder Luzern. Oft jedenfalls ist das weiter als eine Stunde von

Zürich entfernt. Klein, aber fein – im Sommer ist stets mein Brompton-Klappvelo dabei. Das macht mich schneller und flexibler. Und ich kann es zusammenklappen. So muss ich dafür nicht einmal ein Velo-Billett lösen. Zugegeben, frü-

her habe ich das alles mit dem Auto gemacht. Heute verstehe ich mich selbst nicht mehr. Die Verbindungen und die Züge sind doch so komfortabel. Mit Laptop und UMTS kann ich hier prima arbeiten. Tatsächlich bevorzuge ich zur Entspannung die 2. Klasse. Man sieht einfach interessantere Leute, es ist abwechslungs-

reicher und unterhaltsamer. Hin und wieder treffe ich sogar meinen ehemaligen Primarschulkollegen Salvatore. Der war schon immer ein Mega-Bahnfan und ist heute Zugbegleiter. Die Wiedersehensfreude ist dann gross – auf beiden Seiten.

»

Die Pendler-Porträts von Autorin Katja Imme erscheinen in loser Folge.

15.07.2011_ZH  

Ein Tattoo verriet ihren Leibwächter. Sie sah es beim Baden. Johnny Hooger- lands Bein wurde mit 33 Stichen genäht. Er fährt die Tour trotzd...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you