Page 1

www.blickamabend.ch Freitag, 14. Oktober 2011 Bern, Nr. 200

Ihr Herz klop wie wild 11° Linda Fäh

HEUTE ABEND

ist verliebt

 PEOPLE 19

MORGEN

13°

Barack Obama verschär den Ton Im Säbelrasseln zwischen den USA und dem Iran spielt die Schweiz eine wichtige Rolle.

 AUSLAND 8

Fotos: Getty Images, iStockphoto, Sabine Wunderlin, ZVG

Wahlen 2011

E

s ist Wahlkampf und nichts passiert. Die Politik dreht sich um sich selbst. Der Parteipräsident der SP sagte gestern: «Parteipräsident sein macht mehr

Spass als Bundesrat sein.» Der Parteipräsident der SVP kann vor lauter guter Laune nur noch lachen, nichts mehr sagen. Nationalratsund Ständeratskandidaten treffen

sich zu Weindegustationen, zum Kuchenbacken. Glückliches Land, das keine Wahlkampfthemen kennt. Oder langweilen wir uns gerade in die Krise?  NEWS 2/3

Türken plagen trauernde Schweizer Mutter Melanie (11) starb in den Ferien. Das Hotel ist schuld. Doch die Türken streiten ab.  SCHWEIZ 4

Inglorious Basterds

Heute Ab e n d im TV

Es gibt einen, der spielt sogar Brad Pitt an die Wand. Tarantino-Knüller mit Christoph Waltz.  SF 2 22.55

Anzeige

einfach und günstig buchen


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ KLEINER FAUX-PAS

Wie kam sie nur dorthin? Hollywood-Schauspielerin Hillary Swank ist traurig und entschuldigt sich bei ihren Fans. Für den Auftritt beim Schlächter von Grosny, Ramsan Kadyrow. Sie hat vor Wochenfrist dem Präsidenten von Tschetschenien «Happy Birthday» gewünscht und zur «friedlichsten Stadt der Welt» – Swank meinte die ehemalige Bürgerkriegskapitale Grosny – gratuliert. Die Human Rights Foundation hatte Swank vor ihrem Auftritt gewarnt, ihr Manager wiegelte ab. Jetzt wolle Swank ihre Auftritts-Gage spenden. Wie viel das ist, will sie nicht sagen. mik

Auf Wählerfang Darbietung am FDPParteitag in Schwyz anfang Oktober.

So langweilig war Wahlkampf noch nie

RATLOS → Statt echte Themen zu lancieren,

setzen Parteien auf Torten, Rosen und Wein. Welcher Wein passt zu meinem Smart-VoteProfil ? Kandidaten im Wahlherbst 2011 (Ausriss «20 Minuten»).

SVP Ein chronisch heiterer Toni Brunner und allüberall die ewig gleichen Plakate.

karin.mueller @ringier.ch

I

Fettnäpfchen Swank wünschte einem Kriegsverbrecher «Happy Birthday».

n knapp 10 Tagen ist der Mist geführt. Dann wissen wir, wer im Stöckli bleiben kann, wer neu ins Parlament rutscht und wer sich die 140 000 Franken Jahressalär als Parlamentarier ans Bein streichen muss. Aber Endspurt? Keine Spur.

→ HEUTE FREITAG 02.44 Uhr, Port Moresby Bei einem Flugzeugabsturz in Papua-Neuguinea kommen 28 Menschen ums Leben. Vier Passagiere überleben das Unglück. 03.13 Uhr, Sofia In Bulgarien ist das Auto des Chefs eines Fernseh-

Zeiten in MEZ.

senders in die Luft gesprengt worden. Er hatte sich häufig kritisch über die Regierung geäussert. 07.14 Uhr, Los Gatos  Apple-Mitbegründer Steve Wozniak stand höchstpersönlich für ein neues iPhone 4S Schlange. Er campier-

Die SP lanciert über 800 Aktionen zur Schlussmobilisierung, verteilt noch 100 000 Rosen. SP-Präsident Christian Levrat sagt: «Die letzten Tage werden genutzt, unsere zentralen Forderungen zu platzieren.» Die gibt es also? Den Startschuss bildete eine Tortenverteilaktion in Bern.

Die CVP verteilte Orangen und lockte mit «Vitamin C», um ihr Engagement in der Gesundheitspolitik herauszustreichen. Die SVP? Ihr Chef Toni Brunner fällt mehr durch chronische Heiterkeit auf als durch was er sagt. Und bei der FDP in Zürich herrscht statt Themenbearbeitung «Par-

tytime»: Eröffnung des Oktoberfests. Grüne und Grünliberale haben sich derweil irgendwie müde debattiert mit dem Gebetsmühlengerede vom Atomausstieg. Morgen demonstriert in Zürich die Jugend. Mit den Parteien weiss sie kaum noch was anzufangen. Nicht ihre Schuld. 

te vor einem Laden im kalifornischen Los Gatos. Während der Wartezeit schrieb er E-Mails und chattete mit Fans.

schwere Beinverletzungen. Auch sein Beifahrer wurde verletzt.

09.35 Uhr, Beinwil am See Unter Drogen und mit 1,8 Promille ist gestern Abend ein 22-Jähriger mit dem Auto in einen Baum geknallt. Der Schweizer erlitt

09.59 Uhr, Chile Die Europäische Südsternwarte will in Chile das grösste optische Teleskop der Welt errichten. Es soll unter anderem erdähnliche Planeten erspähen, auf denen sich Leben bilden könnte.


3

Freitag, 14. Oktober 2011

Der Friedhof der Themen

FDP und SVP am Oktoberfest Doris Fiala und Mauro Tuena gestern in Zürich.

Fukushima und die Kernkrafrage Das KKW Mühleberg geriet nach dem GAU in Japan in den Fokus. In der Frage, ob die Schweiz den Atomausstieg wählen sollte, brachten sich die Parteien in Stellung. Dann kündigte der Bundesrat den geordneten AtomRückzug an, das Parlament zog mit. Ende der Debatte. Beitritt zur EU Die Mutter aller Schweizer Politdebatten ist kein Thema mehr. Die Probleme der EU sind gerade derart augenfällig, dass kein EU-Befürworter darüber diskutieren mag.

CVP-Parteitag Christophe Darbellay, Ballone und ein paar Trachten.

Fotos: Keystone (3), Reuters (2), Dukas, AP, Ausriss: 20 minuten, ZVG

Die SP gestern in Bern Kuchen, Rosen, Aktionen.

Pleiten, Pech und Pannen Die Wahlen vom 23. Oktober sind nicht nur für manchen Wähler eine Herausforderung. Auch Staatskanzleien und Druckereien haben offenbar ihre liebe Mühe damit. In mehreren Kantonen gingen Listen unter. Eine Verwechslung von Grünen und Grünliberalen (GLP) im Kanton Freiburg führte dazu, dass rund 200 Wählerinnen und Wähler keine GLP-Werbung erhalten haben. Aus Nationalrat Christian Lüscher (GE) wurde Christophe. Und im Kanton Solothurn ging das «ü» überall verloren. SDA

10.03 Uhr, Schaausen Die Schaffhauser Polizei hat eine Hanf-Indooranlage ausgehoben. Ein 57-jähriger Schweizer wurde verhaftet.  11.08 Uhr, Wellington Das vor Neuseeland havarierte Containerschiff ist fast ganz auseinandergebrochen und droht, 1000 Tonnen Treibstoff zu verlieren. Vor

Frankenstärke Hier haben Wirtschaft und Gewerkschaften, die Linke und die Rechte vortrefflich die Klingen gekreuzt. Dann kam die Ankettung des Frankens an den Euro. Damit war das Thema erledigt.

Neues aus Absurdistan Wieder mal einer, der Wasser predigte Er ist der Organisator des vielleicht grössten Tea-PartyKongresses überhaupt – der TeaCon 2011, die heute in Illinois (USA) startet. Steve Stevlic bezeichnet sich als guter, bescheidener Familienmensch mit Frau und zwei Kindern. Doch der Schein trügt. Im September zieht Stevlic via Twitter über den Demokraten Jesse Jackson jr. her und beschuldigt ihn wegen einer Affäre, verScheinheilig Steve Stevlic gleicht ihn mit Tiger Woods nach seiner Verhaftung. und bezeichnet ihn als «SexMachine». Nun kam aus: Stevlic ist selbst kein Unschuldslamm: Gegen den «Musterknaben» läuft ein Verfahren im Zusammenhang mit einer Prosituierten. nsg

Heute Mittag in den News:

Wir haben den grössten Schirm! Der US-Finanzminister Timothy Geitner hält vor dem Weissen Haus seinen Regenschirm in die Höhe und scheint zu sagen : «Wir haben eben den grössten Schirm!» Als kleine Anspielung an die EU, die endlich ihren Euro-Rettungsschirm von 440 Mrd. Euro aufspannen kann.

Zuwanderung Gross geworden ist das Thema mit dem arabischen Frühling. Der Schweiz drohte eine Zuwanderungswelle aus Nordafrika. Lang ists her. Die SVP versucht nun, die Debatte mit viel Aufwand in die Wahlen zu retten. Migration ist schliesslich ihre Kernkompetenz. Kampfjet War da mal was? Das Parlament hat in einer selten erlebten Form von Nichtangriffspakt die heisse Kartoffel elegant an einer Volksabstimmung und an den Wahlen vorbeigeschummelt.

der Küste ist bereits ein Ölfilm in der Länge von 60 Kilometern entstanden. 12.02 Uhr, Bern Der Fall von Nationalrat Ricardo Lumengo kommt vors Bundesgericht. Die bernische Generalstaatsanwaltschaft hat gegen den Freispruch Lumengos Beschwerde eingereicht.

Anzeige

Haben Sie Fragen zu den Wahlen? Gratis-Hotline: 0800 002 444 Kostenlose kompetente Auskunft! Ab dem 12. September bis am 23. Oktober können Sie sich kostenlos über die Wahlen 2011 informieren. Wir sind von Montag bis Freitag von 07.00 – 21.00 Uhr und am Samstag von 07.00 – 17.00 Uhr für Sie da.

Kontaktieren Sie uns über Skype! Skype-Name: svp_schweiz Mein Zuhause – Unsere Schweiz www.svp-wahlen.ch


4

SCHWEIZ

DRAMA → Melanie (11) starb

wegen Schlamperei in der Türkei. Niemand will verantwortlich sein. von Melanie keine Entschuldigung erhalten – weder onique Stark (42) aus vom Hotel noch vom ReiseMünchenstein BL veranstalter. kniet am Grab ihrer Tochter Die Hotelleitung sucht Melanie (†11). Sie hat fri- die Schuld für Melanies Tod sche Blumen mitgebracht. beim Mädchen selbst. «Sie Das Mädchen starb vor drei versuchen, für Melanies Monaten. In der Türkei. In Tod einen Herzfehler verden Sommerferien mit ih- antwortlich zu machen», ren Eltern und ihrem Bru- sagt Monique Stark. «Das der Maneul (10). Die Viert- ist totaler Schwachsinn. klässlerin wurde im Hotel- Melanie war kerngesund.» pool von der defekten AnDas Resultat der in der saugpumpe der Wasser- Schweiz durchgeführten rutschen eingezogen Obduktion ist eindeutig: («Blick» berichtete). Melanie starb durch Ertrin«Wie wir später erfah- ken – ausgelöst durch ren haben, fehlte seit Tagen Fremdeinwirkung. Die türkidas Sicherheitsgitter der «Wenigstens schen BehörPumpe», sagt spielen eine Geste des den Monique auf Zeit. Das Stark. «Mela- Mitgefühls.» detaillierte nies Bein wurErgebnis der de bis zum Oberschenkel ersten Obduktion in der eingesogen. Es war ganz Türkei wird erst in einem Jahr erwartet. Nach dieser schwarz.» Nun wollen sich die Ver- Frist erlischt nach türkiantwortlichen aus der Affä- schem Recht der Anspruch re ziehen. «In der Nacht auf eine Genugtuung. Die Überführung, Obnach dem Unfall hat das Hotel heimlich versucht, ein duktion und Beerdigung ihGitter einbauen zu lassen.» rer Tochter hat die Starks Die Vertuschungsaktion 20 000 Franken gekostet. fliegt nur auf, weil Gäste «Ich erwarte vom Hotel wedurch den Lärm aufwachen nigstens eine Geste des Mitund die Polizei alarmieren. gefühls», sagt Melanies Bis heute hat die Familie Mutter. 

www.blickamabend.ch

Melanie Stark Tod wegen defekter Ansaugpumpe.

Von Stefan Bohrer, Antonia Sell

M

Zynischer Streit um Melanies Tod

Der Todespool Hotel Doris Aytur in der Südtürkei.

AIDS → Der St. Galler Infektiologe Pietro Vernazza

hat eine Methode entwickelt. Mit Welt-Erfolg.

W

as tun, wenn der Partner HIV-positiv ist, die Frau HIV-negativ und das Paar ein Kind möchte? Das Kondom verhindert ja die Schwangerschaft. HIV-Spezialist Pietro Vernazza aus dem Kantonsspital St. Gallen hat nun eine Methode entwickelt. Wie entstand die Idee? «Mein wissenschaftliches Spezialgebiet ist die HIV-Infektion im Sperma. Vor 15 Jahren kamen Paare zu mir, die einen Kinderwunsch hatten und wissen wollten, ob der Mann das Virus im Sperma hat.» So entstand ein jetzt weltweit anerkanntes Programm zur Befruchtung mit

aufbereitetem Sperma des HIV-positiven Partners. Durch die verbesserte HIV-Therapie wurde bei den Männern kein Virus mehr im Sperma nachgewiesen. «Wir haben uns gefragt, ob wir die ganze komplizierte Übung mit der Insemination, die für die Paare sehr nervenaufreibend ist, überhaupt brauchen.» Vernazza entwickelte danach die heute weltweit anerkannte Methode: «Normaler Sex ohne Gummi, aber mit erhöhten Sicherheitsmassnahmen.» Erst wird per Urintest der optimale Zeitpunkt für den Sex bestimmt. Pietro Vernazza: «Zusätzlich empfeh-

Forschungserfolg Prof. Pietro Vernazza.

len wir der betreffenden Frau, zwei Tage VOR dem Sex eine HIV-Therapie einzunehmen.» In der Schweiz wurden auf diese Weise bereits über 45 Kinder geboren. Inzwischen kommen Anfragen aus Kanada, den USA und Russland. kmu

Familie Er HIV-positiv, sie negativ, das Kind gesund (Symbolbild).

Fotos: Stefan Bohrer, BLICK, SRF, istockphoto.com, Tobias Siebrecht, Sabine Wunderlin

Kinderglück für HIV-Paare


5

Freitag, 14. Oktober 2011

«Arena» ohne Expertinnen QUOTE → Kurz vor den Wahlen findet eine «Arena»

statt – ohne Frauen. «Unfassbar», sagt Regula Stämpfli.

Schwerer Gang Monique Stark am Grab ihrer Tochter. Expertenrunde In dieser «Arena» 2010 war Regula Stämpfli noch dabei.

D

ie Politologin Regula Stämpfli ist verärgert. «Seit 1995 finden die Wahlen 2011 in den öffentlichrechtlichen Medien erstmals ohne Regula Stämpfli statt. Expertinnen gäbe es genug.» Es könne nicht sein, dass eine Woche vor den Wahlen das Schweizer Fernsehen reine Männerrunden zusammenstelle. Die «Arena»-Redaktion lud für heute Abend nur Männer zum Thema Wahlen 2011 ein. «Das ist doch mehr als erstaunlich, dass Frauen schlicht ignoriert werden. Es geht dabei nicht

um mich», konstatiert Politologin Regula Stämpfli. Tatsache sei, dass das Thema Frauenquote als Wahlkampfthema nicht existierte. Das Schweizer Fernsehens ist sich der Problematik durchaus bewusst. SRFSprecher Markus Reichlin: «Stimmt. Wir bringen heute eine Runde, die aus lauter Chefredaktoren besteht. Leider gibt es nur wenige Chefredaktorinnen. Und diejenigen, die wir anfragten, waren verhindert oder sagten ab.» Angefragt wurden mehrere Frauen: Ex-«Tages-

Anzeiger»-Chefin Esther Girsberger weilt im Ausland. Catherine Duttweiler, Chefin des Bieler Tagblatts, sagte ab. Und Susanne Boos («WoZ») weilt ebenfalls ausser Landes. Die Redaktion habe sich redlich bemüht, eine Frau zu finden. Und warum wurde nicht eine Politologin anstelle eines Mannes eingeladen? Reichlin: «Die Redaktion hat Politforscher Michael Hermann eingeladen, weil er in den letzten Jahren intensiv das Wahlund Abstimmungsverhalten der Bevölkerung erforscht hat.» kmu

Anzeige

Wahltalk mit …

So stim Promine men so denkente ab, n sie.

WAHLE N … Renzo Blumenthal . (34) Ex-Mister Schweiz 2011!

«SP und BDP kommen mir sicher nicht auf den Stimmzettel» karin.mueller @ringier.ch

Wie sehr interessiert Sie Politik? Schon ziemlich. Ich verfolge das Geschehen täglich über die Medien. Welche Partei gewinnt die Wahlen am 23. Oktober? Ich gehe davon aus, dass die SVP gewinnen wird. Haben Sie schon abgestimmt? Wen haben Sie gewählt? Nein, ich habe noch nicht gewählt. Ich will noch ein biss-

chen zuwarten, was passiert und erst dann entscheiden, wen ich wähle. Stimmen Sie eher nach Partei oder Köpfen? Ganz klar nach Köpfen. Die Menschen sind wichtig. Schliesslich sind sie es, die etwas bewegen. Oder eben auch nicht. Gibt es Parteien, die für Sie nicht wählbar sind? Nicht nur eine. Die SP und die BDP kommen bei mir sicher nicht auf den Stimmzettel.

Unsicher beim Ausfüllen der Wahlzettel?

Wahlhilfe anrufen! Gratis-Telefon

0 0 0 0 08

Wählt SVP Renzo Blumenthal, ExMister Schweiz

4 4 24

www.svp-wahlen.ch SVP Schweiz, Postfach 8252, 3001 Bern


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Schwarzer Rating-Freitag ABWERTUNG → Jetzt tris auch die Schweiz: Fitch

stu die Grossbank UBS herab und droht der CS.

B

isher blieben die Schweizer Banken von der europäischen Schuldenkrise weitgehend verschont. Doch nun dreht der Wind: Die beiden Geldinstitute UBS und CS geraten ins Visier der Ratingagenturen. Letzte Nacht gab die amerikanische Agentur Fitch bekannt, dass sie die Kreditwürdigkeit der UBS von A+ um eine Stufe auf A herabsetzt. Das ist noch die sechstbeste Note. Gleichzeitig droht Fitch mit einer Senkung des Ratings bei der CS. Der Ausblick der mit der Note AA– eingestuften Bank sei «negativ». Interessant ist vor allem der Grund für die UBS-Herabstufung: Bemängelt wird nicht der allgemeine Zu-

stand der Bank, sondern die auch den Grund für das Tatsache, dass ihr die schlechtere Rating nicht bei Schweizer Politik nun höhe- sich selber sehen: «UBS gere Eigenmittel vorschreibt. hört unverändert zu den Konkret wird die Ende Sep- am besten kapitalisierten Banken welttember im Parlament be- Immerhin weit.» Das beschlossene stätigt Fitch bleibt der indirekt, in«Too big to Ausblick stabil. dem es den fail»-Vorlage Ausblick der als Grund aufgeführt. Damit sei implizit UBS auf «stabil» setzt. die Staatsgarantie für die Auch der Ausblick für systemrelevante Bank gelo- die CS bleibt stabil, obschon ckert worden. sich die Bank «signifikante Auf Anfrage von Blick Geschäfte in der Eurozone» am Abend will die UBS denn tätigt. 

Weitere Banken im Visier Neben UBS und CS nimmt Fitch im Rahmen einer Neubeurteilung des Bankensektors auch andere Geldinstitute unter die Lupe: Der Deutschen Bank, Barclays, BNP Paribas, Société Générale, Goldman Sachs und Morgan Stanley drohen demnach ebenfalls Herabstufungen. Die Kreditwürdigkeit Spaniens hat Fitch bereits vor einer Woche herabgesetzt. Letzte Nacht folgte ihr die Agentur Standard and Poor’s: Spanien wird auf die Note AA– herabgestuft.

Fotos: Keystone, Sabine Wunderlin, ZVG

philipp.albrecht @ringier.ch

Die Geldbeschaffung wird teurer. UBS-ad-interimChef Sergio Ermotti.

Anzeige

TOUR 2011 Alain Clark (NL)

TITELSPONSOR

Avery Sunshine (US)

Johannes Oerding (DE)

Saint Lu (AT)

Myron (CH)

Phil Dankner (CH)

DIENSTAG, 25.10.2011, ZUG

DONNERSTAG, 3.11.2011, LUZERN

Chollerhalle www.chollerhalle.ch

Hotel Schweizerhof www.schweizerhof-luzern.ch

MITTWOCH, 26.10.2011, ZÜRICH DONNERSTAG, 27.10.2011, ZÜRICH

FREITAG, 4.11.2011, AARAU

X-TRA www.x-tra.ch

SAMSTAG, 5.11.2011, GENF

FREITAG, 28.10.2011, BERN

Halle Sécheron www.halle-secheron.ch Special guest: Tweek (CH)

Restaurant Kreuz www.kreuz-belp.ch

Kultur- und Kongresszentrum www.kuk-aarau.ch

SAMSTAG, 29.10.2011, BASEL Stadtcasino www.stadtcasino.ch

MEDIENPARTNER

PARTNER

DIENSTAG, 1.11.2011, ST. GALLEN MITTWOCH, 2.11.2011, ST. GALLEN Einstein www.einstein.ch

Detaillierte Informationen und das Line-Up unter: www.seatmusicsession.ch

TÜRÖFFNUNG 19 19.00 00 UHR UHR. BEGINN 20 20.00 00 UHR UHR. (BASEL BEGINN 19 19.00 00 UHR) VORVERKAUF CHF 55.–, inkl. MwSt. www.seatmusicsession.ch, www.ticketportal.com, Telefon 0900 101 102 (CHF 1.19/Min.) und an allen ticketportal Verkaufsstellen.


7

Freitag, 14. Oktober 2011

Teure Prävention für Hellas KRANK → Nirgends leisten sich Spitäler soviele

Computertomografien wie in Griechenland.

Nur Smartphones Sony Ericsson stellt um.

HandyRiese ohne Handys Einer von vielen Computertomograph.

D

ie Griechen leisten sich ein überdurchschnittlich teures Gesundheitssystem. Laut einer OECD-Studie wurden dort letztes Jahr 320 Computertomographien pro 1000 Einwohner durchgeführt. Das ist der Spitzenwert aller 34 Länder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Ebenfalls an der Spitze ist das stark verschuldete Land bei der Anzahl Magnetresonanzaufnahmen. Pro 1000 Einwohner werden 98 durchgeführt. Innerhalb Europas klaffen die Zahlen von MRT- und CT-Untersuchungen weit auseinander. Damit nicht genug: Nirgendwo gibts mehr Ärzte als im übermässig verschuldeten Land. Auf 1000 Einwohner kommen 6 Dokto-

ren. Der EU-Durchschnitt liegt bei 3,3. «Die Unterschiede lassen sich sicher nicht mit medizinischen Gründen oder dem schlechten Gesundheitsstatus der Bevölkerung erklären», sagt der österreichische Medizinprofessor Günther Leiner gegenüber der «Welt». Beim Pflegepersonal rangieren die Griechen unter den Schlusslichtern. alp

UMSTELLUNG → Der Handy-Hersteller Sony Ericsson bietete ab 2012 nur noch Smartphones an. Das japanisch-schwedische Unternehmen kündigte die komplette Umstellung auf das heftig umkämpfte Segment an. Schon jetzt betrage der Anteil der Smartphones mehr als 80 Prozent vom Umsatz, teilte Konzernchef Bert Nordberg mit. Nach einem Minus von 42 Mio. Euro im zweiten Quartal durch die japanische Tsunami-Katastrophe erzielte Sony Ericsson einen Vorsteuergewinn SDA von 31 Mio. Euro.

Anzeige

JETZT ODER NIE! Limited Edition

444.– er zum LED-Fernseh is re P t M-Budge

ANGEBOT GILT VOM 11.10. BIS 24.10.2011, SOLANGE VORRAT. ERHÄLTLICH IN GRÖSSEREN MIGROS-FILIALEN UND BEI MELECTRONICS.

Edge-LED Backlight, Hype Real Engine, Full HD (1920 x 1080), 100 Hz CMR, DVB-T/C (HD)/CI+ Tuner, Anschlüsse: 2 x HDMI, USB

cm 2 D 10 LE


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Iran: Obama zieht die Schraube an

Isoliert Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

MORDKOMPLOTT → Der US-Präsident kündigt

dem Gottesstaat «härteste Sanktionen» an. wenn die Spitze des Regimes in Teheran vielleicht räsident Barack Oba- nicht in jedes operative Dema hat genug. Nach tail eingebunden gewesen dem Mordkomplott gegen sei. Und auch wenn die USA den saudischen Botschafter gemäss Medienberichten al-Dschubair in Washing- offenbar über keine harten ton hat er dem Iran ange- Beweise verfügen, sagte kündigt, dass Obama, dass die Reaktion die Attentatsplanungen seines Landes USA und Iran darauf abzie- hatten direkten von «Indivilen werde, die duen der iraKontakt. islamische nischen ReRepublik weigierung» beter zu isolieren. Die Terror- zahlt worden seien. Für die pläne seien Teil eines Umsetzung der Sanktionen «Musters des gefährlichen braucht Obama neben und ruchlosen Verhaltens Grossbritannien und Saudider iranischen Regie- Arabien zusätzliche Verrung», sagte der Präsi- bündete. dent. Iran werde zur VerGleichzeitig suchen antwortung gezogen, auch die Amerikaner aber auch peter.pflugshaupt @ringier.ch

P

Drogenboss «Frosch» sitzt hinter Gitter

den Dialog. Die amerikanische UN-Botschafterin Susan Rice hat sich mit iranischen Vertretern bei den Vereinten Nationen getroffen. Eine kleine Sensation, denn die USA und Iran unterhalten seit 31 Jahren keine diplomatischen Beziehungen mehr. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Schweiz. Livia Leu Agosti, die Schweizer Botschafterin im Iran, traf sich gestern mit US-Aussenministerin Hillary Clinton in New York. Die Schweiz vertritt seit dem Geiseldrama 1980 die Interessen der USA im Gottesstaat. 

Treffen Hillary Clinton mit Livia Leu Agosti, Schweizer Botschafterin im Iran.

GEFASST → Die mexikanische Armee hat ein ranghohes Mitglied des berüchtigten Drogenkartells Los Zetas festgenommen. Der 37-jährige Carlos Oliva Castillo alias «der Frosch» wurde am Mittwoch in Saltillo im Bundesstaat Coahuila gefasst. Er ist die Nummer drei der Drogenbande und einer der wichtigsten Anführer der Gruppe. Bei seiner Festnahme kam es zu Strassenkämpfen zwischen Armee und Bandenmitgliedern. kgq

Anzeige

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App.

Demonstranten müssen weg ZU DRECKIG →

Bloomberg will den Zuccotti Park reinigen lassen.

A

Jetzt downloaden auf w w w.blick-apps.ch

ngesichts der geplanten Räumung zur Reinigung ihres besetzten Platzes hat die Protestbewegung «Occupy Wall Street» in New York selbst zum Besen gegriffen. Dutzende Demonstranten fegten und säuberten den Zuccotti Park in der Nacht auf heute. Denn sie wollen den Park nicht verlassen. Der Grund für ihre Putzaktion: New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg kündigte an, dass die Demonstranten den Platz morgen räumen müssen. «Der Park ist in einem unhygienischen Zustand», behauptet ein Spre-

cher der Stadt. «Sobald der Park gereinigt ist, können die Demonstranten zurückkehren», sagt der Sprecher weiter. Die Demonstranten glauben dem Bürgermeister kein Wort. «Sie benutzen die Reinigungsaktion, um uns loszuwerden», sagte der Demonstrant Justin Wedes. Denn

nach Bloombergs Säuberungsaktion dürfen sie weder Schlafsäcke noch Kochgeschirr wieder mitnehmen. Die «Occupy Wall Street»Anhänger haben Widerstand angekündigt. Falls Bloomberg den Park immer noch reinigen will: «Wir lassen uns nur durch Gewalt vertreiben». kgq

Unhygienisch? Demonstranten im Zuccotti Park.


9

Freitag, 14. Oktober 2011

Hilfe für Dadaab gestoppt VERSCHLEPPT → Zwei Spanierinnen von

«Ärzte ohne Grenzen» wurden in Kenia entführt.

D

Zorn US-Präsident Barack Obama will den Iran isolieren.

as Uno-Hochkommissariat für Flüchtlinge fährt seine Hilfe in der Grenzregion zwischen Kenia und Somalia zurück. Das sind die fatalen Folgen der Entführung zweier spanischer Mitarbeiterinnen der Organisation «Ärzte ohne Grenzen». Terroristen schossen auf einen Wagen des Hilfswerks, verletzten den kenianischen Fahrer schwer, warfen ihn anschliessend aus dem Fahrzeug und entführten die Spanierinnen. Die Kidnapper benützten für ihre feige Aktion einen allradgetriebenen Wagen. Tatort ist Dadaab, das mit rund 450 000 Menschen grösste Flüchtlingslager der Welt. Die meisten stammen aus Somalia. Die lokalen Behörden gehen davon aus, dass die Entführer der radikal-

Entführungsort Flüchtlingslager Dadaab in Kenia.

islamischen Shabaab-Miliz angehören und dass die entführten Spanierinnen inzwischen über die Grenze nach Somalia geschafft wurden. Noch gab es bisher aber weder ein Bekennerschreiben oder wurden konkrete Lösegeldforde-

Die simplen Tricks E des Pizzabäckers

POLITSTAR → Plötzlich ist

Fotos: AP (2), Keystone (2), Reuters (2), State Department Photo

Herman Cain Favorit im Rennen um die republikanische Präsidentschaskandidatur.

Wie ein Prediger Cain spricht für das einfache Volk.

r galt als der Clown unter den Kandidaten. Er hatte null politische Erfahrung. Seine Kampagnen-Kasse ist leer, er hat kaum Wahlhelfer und er schert sich einen Dreck um die Gepflogenheiten der Kür. Trotzdem führt Herman Cain (65), der Ex-Chef der Pizzakette «Godfather’s Pizza», seit Neustem die Umfragen im Rennen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur an. Nur Mitt Romney, der Liebling des Establishments, kann mithalten. Denn Cain, der Sohn eines Hausmädchens und eines Chauffeurs, hat eben auch Witz, Charisma – und einfache Antworten auf komplizierte Fragen. Ein Beispiel? «Die Leute fragen mich, warum ich mich für das Amt des Präsidenten bewerbe», sagt Cain, als er die Bühne einer Wahlkampfveranstaltung betritt. Seine schlichte Antwort bringt die Menge zum Toben: «Weil ich Präsident sein will.» Was er von den Bankenkritikern der «Occupy Wallstreet»Bewegung halte, wird Cain gefragt: «Die wollen nur

rungen gestellt. Die Polizei setzt auch Helikopter ein. Starke Regenfälle behindern jedoch die Suche. Der neuste Fall ist schon die dritte Entführung von ausländischen Bürgern in Kenia in den vergangenen Wochen. pp

den anderen ihre Cadillacs wegnehmen.» Die Demonstranten seien antikapitalistisch, arbeitsscheu und somit unamerikanisch. Mit seinem ebenso simplen «999»-Steuerplan hat er sich jetzt auch noch zum Darling der erzkonservativen und staatsfeindlichen «Tea Party»-Bewegung» emporgeweibelt. Dass eine gewaltige Senkung der Einkommensund Unternehmenssteuer auf je 9 Prozent bei gleichzeitiger Einführung einer nationalen Umsatzsteuer vor allem das Portemonnaie der armen Amerikaner be- und das der reichen entlastet, geht dabei fast unter. «999, das klingt eher wie der Preis einer Pizza», scherzt Konkurrent Jon Huntsman. Der Basis ists egal, sie glaubt viel lieber dem studierten Mathematiker Cain, wenn er erklärt: «999, das heisst Jobs, Jobs, Jobs.» Polit-Experten glauben auch jetzt noch, dass Herman Cains Popularität nur ein Strohfeuer sei. Den Pizzakönig selbst stört das kaum: «Man hat etwas richtig gemacht, wenn man viele Pfeile in den Rücken geschossen bekommt.» bhi


10

BERN

www.blickamabend.ch

«Bei einem Gerber Fondue schmelze ich dahin» FIGUGEGL «Fondue isch guet und git e gueti Luune», sagt Jennifer Ann Gerber.

CHALET → Gerber Fondue feiert das 100. Jubiläum.

Mit dabei in Bern war heute Jennifer Ann Gerber.

F

ast 11 000 Leute mit dem Namen Gerber sind in der Schweiz im Telefonbuch eingetragen. Wer so heisst, kommt heute noch bis 22 Uhr in den Genuss von Gratis-Fondue. Die Firma Gerber hat dafür

auf dem Quartierplatz beim Wankdorfstadion extra ein Chalet aufgebaut. Ex-Miss-Schweiz Jennifer Ann Gerber (30) rührte heute Mittag nicht nur in einer Käsesuppe, sondern auch kräftig die Werbe-

trommel für das Fondue, das ihren Namen trägt. «Bei einem Gerber Fondue schmelze ich dahin», sagte die hübsche Aargauerin. Wer nicht Gerber heisst, darf für 5 Franken am Fondueplausch mitmachen. ehi

spinas | gemperle

Anzeige

JEDES VIERTE BABY SCHREIT NICHT VORHER, SONDERN NACHHER. Verschmutztes Trinkwasser macht Kleinkindern nicht nur Bauchweh, sondern ist eine der häufigsten Todesursachen. Jeden Tag sterben 4000 Kinder an Cholera und anderen Durchfallerkrankungen. Helvetas baut sichere Brunnen und stoppt die Wassernot. Helfen Sie mit. PC 80-3130-4

www.helvetas.ch


11

Freitag, 14. Oktober 2011

→ DAS GEHT IN BERN

TOP Nicht

verpasse n

→ Vernissage:

Almost Human Sa, 17 Uhr, Art-House, Uttigenstrasse 27, Thun Mittels Malerei und Skulptur thematisiert der Künstler Ricardo F. Alberti den Zwiespalt zwischen dem Wunsch nach Freiheit und damit verbundenen Grenzen der Gesellschaft.

→ Kaya Yanar (D)

Fotos: Keystone, ZVG

→ Midilux

Freitag, 23 Uhr, Dachstock, Neubrückstrasse 8 Auch im Oktober steht die Midilux-Nacht für moderne, elektronische Tanzmusik. Gespannt sein darf man auf das Live-Set von Ada (Bild). Die Kölner Musikerin vermengt Pop mit Anleihen von House und Minimal.

So, 19 Uhr, National, Hirschengraben 24 Seit über 10 Jahren sorgt der deutsche Komiker für heitere Stimmung. Im National ist er mit seinem neusten Programm «All Inclusive» zu sehen.

Decke falsch montiert

WESTSIDE → Jetzt ist klar, warum die

Decke im Erlebnisbad Bernaqua einstürzte.

D

as Erlebnisbad Bernaqua ist auch ein halbes Jahr nach dem Deckeneinsturz noch geschlossen. Im April verletzte sich beim Unfall ein Mann. Wegen des Ausfalls entstand den Bernaqua-Betreibern ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe. Seit heute ist klar, warum es zum Deckeneinsturz kam: Menschliches Versagen! Laut Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland haben Experten der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) herausgefunden, dass «der Einsturz eines Teils der Decke in erster Linie auf eine fehlerhafte Aufhängung der

The Upstemians (E) Ska, Reggae, Rocksteady, 21 Uhr, Mokka, Allmendstrasse 14, Thun Phnacht 2011 Playgroundkidz, The Niceguys, Hip-Hop, Electro, 22 Uhr, Bierhübeli, Neubrückstrasse 43 Nick & Lies (AUS) Indie, Folk, Alternative, 21 Uhr, Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48 Hood Couture DJs Rob Roy, Bam Biz Ay, Persia, MCs Moflow & Lunatic, Hip-Hop, 23 Uhr, Le Ciel, Bollwerk 31

Samstag, 15. 10. Dirty Nights Vol. 2 Pyuss, Tar Queen, Sunwashed Avenues, Stoner Rock, Metal, 21 Uhr, Mahogany Hall, Klösterlistutz 18 Wazi Jam Afu-Ra (USA), Stereo Boyz (USA), DJs Jesaya, Hip-Hop, 22 Uhr, Wasserwerk-Club, Wasserwerkgasse 5 Clubnight DJs Chez Damier (USA) u. a, Deep House, 22 Uhr, Via Felsenau, Spinnereiweg 17 The Monsters Support: Shady & the Vamp, Rock, 23 Uhr, Dachstock, Neubruckstrasse 8

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Mit 99 statt 50 km/h durchs Dorf

Fataler Unfall Am 12. April stürzte die Bernaqua-Decke aus 15 Metern in die Tiefe.

markus.ehinger @ringier.ch

Freitag, 14. 10.

Unterdecke beim garderobeseitigen Eckbereich zurückzuführen ist.» Im 136-seitigen Expertenbericht heisst es unter anderem, dass bei einem weit aushängenden Deckenbereich ein Hänger komplett fehlte. Dies habe zur fünffachen Belastung des nächstgelegenen Hängers gegenüber der Nennlast geführt. Sollten sich die Ergebnisse der Expertise erhärten, wird die Staatsanwaltschaft klären, wer für die Mängel verantwortlich ist. Klar ist: Planungs- und/oder Montagefehler stehen im Vordergrund. Die Bernaqua-Betreiber sind froh, dass das Verfahren damit einen wichtigen Schritt vorwärts komme. Wann die Badehalle wieder öffnet, ist aber nach wie vor unklar. 

RADAR → Von wegen Berner sind langsam. Die Kantonspolizei blitzte am Donnerstag im Oberaargau einen Raser, der mit 99 statt der erlaubten 50 km/h durch das Dörfchen Riedtwil bretterte. Er musste den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. Die Polizei kontrollierte in drei weiteren Oberaargauer Dörfern im Innerortsbereich 1406 Lenker. 128 waren zu schnell unterwegs, wie die Kapo heute mitteilte. 121 Fahrer erhalten eine Busse, sieben werden angezeigt, darunter ein Automobilist, der mit 72 statt der erlaubten 50 km/h durch Thörigen raste. ehi Anzeige

Energietipp 22: Nutzen Sie Restwärme. Aber nicht bei Resten. Schalten Sie den Ofen oder den Herd eine Weile vor Kochende aus. Die verbleibende Wärme erhitzt Ihr Essen weiter bis zum Servieren. Warme Speisereste hingegen sollten Sie ganz auskühlen lassen, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen.

Energieeffizient wohnen mit der BKW: www.bkw.ch/effizienz


Mein Sunrise: Alle Freunde. Alle Netze. Alles inklusive. Sunrise ex: Die neuen Mobilabos mit bis zu 250 Freiminuten in alle Schweizer Netze.

Mobiles Surfen inklusive sunrise.ch/ex


13

HINTERGRUND

Freitag, 14. Oktober 2011

Das Experiment

→ GUT ZU

WISSEN

Der verkaue Konsument

Martin Lindstrom sieht den Menschen als fünfspurigen Sinnes-Rekorder. Und nutzt alle Sinne:  Ein Supermarkt versprüht Duft von frischem Brot, ein Baumarkt den Geruch von frischem Gras – der Umsatz stieg um 50 Prozent.  Singapore Airlines-Stewardessen nutzen alle ein einheitliches Parfum – Gefühl von Sauberkeit.  Einem Bodenreiniger wurde Rosenduft beigemischt – Umsatz minus 27 Prozent! Ein beissender Geruch brachte Erfolg – der suggeriert, das Mittel hilft.

Marketing in der Nachbarschaft wirkt Plakat zum Film «The Joneses», der Lindstroms Experiment als Vorbild diente. Fotos: ZVG

Ihr Duft wirkt Wunder Stewardessen der Singapore Airlines

WERBUNG → Mundpropaganda

schlägt TV-Spots. Was ein Spielfilm behauptete, ist jetzt bewiesen. helmut-maria.glogger @ringier.ch

W

issen Sie, warum Mädchen Jeans von Abercrombie wollen?», fragt Marken-Futorologe Martin Lindstrom. «Nein? Ich sags Ihnen: Weil sie nach Abercrombie riecht!» Der gebürtige Däne mit Wohnsitz Los Angeles ist zum GDI-Institut nach Rüschlikon gekommen, um sein neues Buch «Brandwashed» vorzustellen. Inhalt: Lindstrom castete wie ein Filmregisseur eine Vorzeigefamilie, die Morgensons. Diese ProjektFamilie sollte erfolgreich, wohlhabend, gut verdienend sein und ein attraktives Haus haben. Alle Familienmitglieder mussten gut aussehen, spannende Hobbys und einen faszinieren-

Marketingforscher Martin Lindstrom.

den Lifestyle haben. Das Wichtigste: Die Morgensons mussten markenaffin sein, also Marken regelrecht lieben. «Diese Film-Familie setzte ich in ein Quartier in Laguna Beach», erzählt Lindstrom, der mit 33 versteckten Kameras plus 17 Mikrofonen das Experiment überwachte und aufzeichnete.

Die Aufgabe der Familie: Deutsch: «Verraten & VerSie sollte via Mundpropa- kauft», 2009). Das Ehepaar ganda ihre Nachbarn zum Jones (David Duchovny Kauf von Luxusartikeln an- und Demi Moore) ist attrakregen. Das hat geklappt! tiv, wohlhabend, hat zwei Lindstrom konnte mit schöne Kinder, ein grosses diesem Guerilla-Marketing- Haus, das neuste Auto. Was Experiment beweisen: die Jones’ haben, das wolEmpfehlungen eines Freun- len bald alle Nachbarn hades oder Beben. Was kannten brinkeiner gen weitaus Freunde sind weiss: Gemehr als jeder die besten nau das ist Werbespot: der Plan der «Ich bin über- Botschaer! Marketingzeugt, dass es Firma, die bald zum Marketingstan- die Traum-Familie gecastet dard gehört, mit echten Fa- hat, um mit ihrer Hilfe die milien zu werben.» neuesten Luxusartikel zu Damit führt Lindstrom vermarkten. Tatsächlich stellt Lindauch alle Online-Medien wie Facebook ad absurdum: strom mit seinem neuen «Konsumenten sind sehr Projekt die Markenartikelviel länger offline als online. Werbung auf den Kopf: Nur mit reiner Mundpro-  So hat der durchschnittlipaganda können Sie heu- che Amerikaner mit 65 Jahte eine Marke blitzschnell ren über zwei Millionen hypen – oder killen.» Werbespots gesehen. Auf die Idee zu diesem  Gleichzeitig erinnern sich Experiment brachte ihn der die Zuschauer immer selteKinofilm «The Joneses» (zu ner an Spots.

 Knapp 100 Milliarden ge-

ben die Firmen allein in den USA im Jahr für Reklame aus. Und haben dabei nur den Seh-Sinn im Visier! Lindstrom: «Genau das ist der grosse Fehler. Denn Mundpropaganda ist heute die mächtigste Marketingwaffe. Bedenken Sie: Über 50 Prozent der Gespräche während unserer Abendessen drehen sich um Brands.» In Lindstroms Versuch waren allein die Morgensons fähig, 2100 Menschen zu erreichen – neun von zehn dieser Personen kauften die von den Morgensons empfohlenen Produkte. Der Marken-Futurologe Lindstrom geht noch weiter: «Aktuell werden 42 Prozent aller Marken aufgrund von Empfehlungen aus dem Freundeskreis gekauft. Ich bin sicher: Bald gibt es Familien, die dafür bezahlt werden, Marken zu promoten.» 


14

 Dalarna, Schweden Kampf der Hengste. Derjenige, der diesen Zwist gewinnt, wird als Leithengst die Gruppe Wildpferde anführen. Es ist wie im wahren Leben. Eine gute Strategie und Durchhaltevermögen führen zum Ziel.

www.blickamabend.ch

 Kuta, Indonesien Bei diesem Schadenfall wird die Versicherung wenig Freude zeigen. Ein Erdbeben mit der Stärke 6.1 schüttelte Teile von Bali ziemlich durch. Der Autofahrer konnte sich im letzten Moment retten. Das Motorrad blieb heil.


15

Freitag, 14. Oktober 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP, Dukas (2), AP

 Sirte, Libyen Sie sehen aus wie Kinder. Doch stehen sie bereit, um für das Land in den Tod zu gehen. In der libyschen Stadt Sirte machen Kämpfer eine kurze Pause. Sie sind noch immer auf der Suche nach Gaddafi.

 Moskau, Russland «Rüebli fürs Büebli.» Heute muss dieser Gorilla mal nicht mit Bananen Vorlieb nehmen. Dafür krallt er sich gleich die ganze Ration, die eigentlich auch für seine Familie bestimmt war.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Kirchgänger Alice Cooper mag Gott und die Welt.

→ HEUTE FEIERN Stacy Keibler, 

US-Wrestlerin und Freundin von George Clooney, wird 32 … Susan Sideropoulos, deutscher Serienstar, wird 31 … Peach Weber, Schweizer Komiker, wird 59 … Roger Moore, britischer Schauspieler, wird 83 …

Smalltalk mit … … LaFee (20) Sängerin

«Ein normales Leben wäre nichts für mich» LaFee, wieso haben Sie Ihr Album «Frei» getau? Weil ich mich von meiner Vergangenheit frei gemacht habe. Ich habe mich von meinem alten Team getrennt und alles hinter mir gelassen. Und jetzt kann ich das erste Mal selbständig entscheiden. Auch in Sachen Musik? Ich habe bei dieser CD an allen Liedern mitgearbeitet – das erste Mal in meiner Karriere. Haben Sie sich deshalb auch für längere Zeit aus dem Show-Business verabschiedet? Ja, ich bin irgendwann an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr wusste, ob ich noch Musik machen will. Ich habe mir zwei Jahre eine Auszeit genommen, Zeit mit der Familie verbracht und entspannt. Währenddessen konnte ich mich zu einer reifen Künstlerin entwickeln.

Die braven bösen Buben

fühlt sich die neue LaFee an. Ich bin definitiv aus dem Teenager-Alter raus. Und um ein Schmetterlings-Tattoo am Hals reicher ... Ich stehe zu dem, was ich mache. Ich hatte Lust auf dieses Tattoo, weil ich jetzt ein anderer Mensch bin.

Der Hackerazzo sagt sorry

Wünschen Sie sich manchmal Ihr altes, ruhiges Leben zurück? Nein. Ein normales Leben wäre nichts mehr für mich. Jeder sollte machen, was ihm liegt.

REUE → Er hat Scarlett Johanssons Privatfotos

geklaut. Warum? «Ich war süchtig», sagt der Hacker.

E

s tut ihm leid. Christopher Howard Chaney (35), am Sonntag von der Polizei verhaftet, hat privateste Aufnahmen von Promis wie Scarlett Johansson (26) geklaut und veröffentlicht. Jetzt erklärt er, wie es dazu kam. «Ich habe aus Neugier angefangen. Dann wurde ich süchtig danach, zu sehen, was die Stars hinter den Kulissen tun», berich-

Gab es in Ihrer bisherigen Karriere Momente, auf die Sie hätten verzichten können? Natürlich – mir wurden beispielsweise auch schon Drogen angeboten. Wie war Ihre Reaktion? Ich habe natürlich abgelehnt. So wie es jeder normale Mensch auch machen würde.

Deshalb auch der neue Look? Klar. Mein jetziges Aussehen ist genauso gewollt. So Power-Blondine wie ich Sängerin LaFee. jetzt bin,

Noch sind Sie Single ... Genau, und ich bin nicht auf der Suche nach Mr. Right, sondern er auf der Suche nach mir. LaFees aktuelles Album «Frei» ist im Handel erhältlich.

tet er dem TV-Sender «Action News». Chaney sagt sorry zu Scarlett. «Ich habe einen Fehler begangen.» Seine Opfer, darunter 50 Prominente, hätten ohnehin kaum Privatsphäre. Und das kleine Bisschen, das ihnen geblieben sei, habe er beschmutzt. Er sei «beinahe erleichtert» gewesen, als die Polizei auftauchte. Chaney drohen 121 Jahre Haft. aau

Jetzt gibts auch von ihm ein Foto Christopher Chaney.

→ VERLOSUNG

Gewinnen Sie signierte CDs von Francine & Flöru Fotos: face to face, Matthias Willi, ZVG

esther.juers @ringier.ch

Schlagerschätzchen Francine Jordi und Rocker Florian Ast stürmen mit «Lago Maggiore» die Hitparade. Blick am Abend verlost 10 Stück des Nummer-1-Albums, unterschrieben vom Traumpaar. SMS mit Betreff LAGO und Name und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Telefonisch: 0901 560 074 (Fr. 1.50/ Anruf ab Festnetz). Per WAP: m.vpch.ch/BAA51252 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: 16. Oktober. 24 Uhr.

SMS mit LAGO und Adresse an 920 (1.50 Fr./ SMS).


17

Freitag, 14. Oktober 2011

BEKEHRTE WELT → Früher Satanist, heute Christ.

Die wundersame Wandlung von Cooper und Co. anna.blume @ringier.ch

A

Glaube versetzt Berge findet Dave Mustaine.

Unerschütterlich Tom Araya schöpft Kraft aus dem Glauben.

uf der Bühne gibt er den Bürgerschreck. Zu Hause den Spiesser. Alice Cooper (63) hat verraten, dass er privat ganz anders ist als beruflich. Am Sonntag tritt der Gruselrocker um 19.15 Uhr in der Winterthurer Eulachhalle auf, mit dem vollen Programm: Blut, Schlangen, Schocker-Show samt Tochter im Keuschheitsgürtel. Daheim geht es aber gutbürgerlich zu. «Ich bin seit 35 Jahren verheiratet, habe drei Kinder, spiele Golf und gehe regelmässig in die Kirche. Ich mache alles, was ein ganz normaler Familienvater tut», so der Musiker. «Ich nehme den Glauben sehr ernst, und ich sage das nicht nur so, ich bemühe mich auch, wie ein guter Christ zu leben», ergänzt er. Wie sich das mit dem Kontrastprogramm bei Konzer-

ten verträgt? «Klar, da bin Sein Bekenntnis zum kaich ein Halunke, aber es tholischen Glauben steht steht nirgends in der Bibel im krassen Gegensatz zu geschrieben, dass ein Christ den ersten Alben der Band keinen Halunken mimen mit dem Pentagramm. Er verdient sein Geld mit Texdarf, oder?» Mit Gottes Schrift kennt ten über Blut, Totschlag sich auch «Megadeth»-Chef und Sünde – und erklärt Dave Mustaine (50) aus. Er dazu im «Rock Hard Magahat über Umwege zum zin»: «Mein Glaube verbietet mir nicht, Glauben geTeil von Slayfunden. In sei- Tom Araya er zu sein. Mit ner Biografie «Mustaine – ist ein frommes vielen Texten gehe ich nicht Mein wahres Lamm. Ich» schreibt konform, aber er von Experimenten mit mein Glaube ist sehr stark der Schwarzen Magie und und Worte können ihm Hexenkunst. «Es hat mein nichts anhaben.» Leben ruiniert.» Dann kam «Manowar»-Bassist Gott ins Spiel. «Ich kniete Joey DeMaio (56) hält sich nieder, sprach all die Ver- ebenfalls an Gottes Gebote, se und liess zu, dass Jesus wie er Blick am Abend im Christus in mein Leben Interview sagte: «Wir leben trat.» Der Hitzkopf der Me- nach dem Gesetz der Bibel, talszene ist heute ausgegli- das besagt: Ein Mann kann chener denn je. tausend Frauen haben. Ob Vom Teufelsanbeter junge oder alte – bei uns zum Christ – davon kann geht alles klar! Solange es auch Slayer-Sänger Tom gesetzlich erlaubt ist.» Araya (50) ein Lied singen. Amen. 

→ PEOPLE

NEWS

Van Dammes Auto im Kanal ANTWERPEN → JeanClaude van Damme (59) hat sein Auto in den Wassergraben gefahren. Der Schauspieler verwechselte Vorwärts- und Rückwärtsgang. Das Missgeschick passierte nach einem Discobesuch. Er versuchte, den PKW selbst aus dem Kanal zu hieven – erfolglos. «Er hatte einen Drink, war aber nicht betrunken», so ein Discomitarbeiter zur «Sun».

Potter-Jamie baut Bombe LONDON → In «Harry Potter» spielt Jamie Waylett (22) den Bösewicht. Auch im wahren Leben hat er es faustdick hinter den Ohren. Nun wurde Jamie wegen Besitzes einer Benzinbombe (Molotow-Cocktail) von der Polizei festgenommen.

Anzeige

* Only smokers 18 and older may enter.

MORE ON WINSTON.CH *

Rauchen ist tödlich. Fumer tue. Il fumo uccide.


50% Rabatt

Buche deinen Kurztripp ins pulsierende Berlin: 2 Nächte für 2 im Arcadia Hotel für CHF 126.- statt 252.-

deindeal.ch/blick

50 Jahre WWF – Gemeinsam für unseren Planeten Spenden Sie per SMS mit Panda (Betrag) an 488 oder wwf.ch/spenden.

(Bsp. Spende 9 Fr.: Panda 9 an 488)


Freitag, 14. Oktober 2011

IM GLÜCK → Ex-Miss Linda Fäh ist

verliebt, will ihren neuen Schatz Marco aber ganz für sich alleine.

Schatz ganz für sich alleine haben. ut ein Jahr war sie SinGlück in der Liebe – Ergle. Die letzte Bezie- folg im Beruf. Gerade kam hung zu Dejan ging wäh- Linda aus London zurück. rend ihres Amtsjahres in die «Ich war acht Tage für Swiss Brüche. Doch jetzt hat es Skills in England unterLinda Fäh (23) heftig er- wegs. Wir haben 38 junge wischt. «Ja, ich bin frisch Schweizer Berufsleute beverliebt», bestätigt die gleitet, sie interviewt und Sängerin und TV-Modera- darüber berichtet, welche torin exklusiv in Blick am Figur sie gegen 1000 Teilnehmer aus 58 Nationen Abend. Die Miss Schweiz von machen.» Der neuste TV2009 hat ihr Herz an Marco Coup von Fäh, die auf verloren. «Wir haben uns StarTV auch ein Polit-Mavor zehn Monaten kennen- gazin moderiert, ist auf gelernt und sind seit die- Regionalsendern oder auf sem Frühling ein Paar», so www.swiss-skills.ch zu sedie hübsche St. Gallerin hen. Auch die Gesangskarriweiter. Schmunzelnd fügt sie an: «Der Frühling hats ere geht gut voran. Ab Mituns eben ante November getan.» steht Fäh «Der Frühling Bella Lin(«Ich und Du») in der da schwebt hats uns eben auf Wolke sie- angetan.» Salto-Nataleben: «Marco Manege. «60 ist ein herzenslieber Shows, ich freue mich rieMensch. Wir sind beide sig», strahlt sie. «Ich werde total glücklich!» sieben Songs performen, Mehr möchte die ehe- davon habe ich zwei selber malige Beauty-Queen über komponiert. Seit Monaten den Mann, der ihr Herz er- nehme ich deswegen verobert hat, aber nicht verra- mehrt Gesangsunterricht – ten. Erklärung: «Wir wol- und Choreografin Grazia len unser Privatleben Covre schlaucht mich ganz nicht an die grosse Glocke schön!» Aber die Liebe verhängen.» Linda will ihren leiht ihr Flügel. 

19

PEOPLE Herz verschenkt Linda Fäh ist nicht mehr solo.

andre.haefliger @ringier.ch

Fotos: Sabine Wunderlin, ZVG

G

Anzeige

Machte Ärger Whitney Houston.

Houston rastete im Flieger aus

Lindas Herz pöpperlet

ZICKEREIEN → Entweder Sie schnallen sich an, oder Sie fliegen aus der Maschine! Auf einem Flug von Atlanta nach Detroit hatte Whitney Houston (48) mal wieder ein Problem. Die Popdiva weigerte sich, den Gurt anzulegen, berichtet die Internetseite «Tmz». Daraufhin entbrannte eine heisse Diskussion zwischen der Sängerin und den Stewardessen an Bord. Erst als die Flugbegleiterinnen Whitney mit dem Rausschmiss drohten, gab Houston nach und schnallte sich an. Drogen oder Alkohol waren aber nicht im Spiel. «Sie war nur erschöpft», sagt eine jut Augenzeugin.


WÄHLEN SIE IHRE NUMMER 1 ALLER ZEITEN! Geben Sie Ihrem Weltklasse-Favoriten der Tennis-Geschichte jetzt online Ihre Stimme! Mit etwas Glück gewinnen Sie das ultimative VIP-Package mit persönlicher Übergabe des Swiss Indoors History-Awards am 1.11.11 auf dem Center Court in Basel. Oder jeden Tag topbesetzte Preise von Manor, Blick und den Swiss Indoors – zum Beispiel Tickets für die Spielhighlights 2011. Jetzt täglich abstimmen: WWW.HISTORY-AWARD.CH

Presented by:


Geheim-SMS

BASEL VS. LUZERN → Die Spieler

des FCL haben Angst vor einem Abgang von Trainer Murat Yakin.

ziell um Erlaubnis bitten werde. er FC Basel hat nach Präsident Stierli bedem schnellen Abgang fürchtet, dass er seinen von Trainer Thorsten Fink Wunschtrainer, den er erst (43) in die Bundesliga zum diesen Frühling für 250 000 HSV bereits Kontakt zu Lu- Franken von Thun nach Luzern-Boss Walter Stierli auf- zern lockte, verlieren könngenommen – wegen dessen te. Deshalb kämpft Stierli Trainer Murat Yakin (37). wie ein Stier, bietet Yakin Basels starker Mann Bern- sogar an, den jetzigen Verhard Heusler schickte Stier- trag (bis 2013) vorzeitig zu li ein SMS. Der «Blick» ver- verlängern. Zu deutlich Konditionen. rät heute den Inhalt der besseren brisanten Nachricht. Doch auch die Spieler des Der FCB-Vizepräsident aktuellen Super-Leagueinformierte Stierli, dass Leaders wurden beim Präsein Verein bisher keinen sidenten vorstellig: Sie haKontakt zu Muri hatte. Es ben Angst, ihren Trainer zu sei ihm ein Anliegen, dass verlieren. Goalie David ZiStierli dies aus erster Hand bung sagt stellvertreerfahre, schrieb Heusler. tend: «Wir befinden uns Gleichzeitig erklärte er in einem Prozess mit Muri, Stierli, dass man mit Assis- der noch nicht abgetent Heiko Vogel (35) eine schlossen ist. Es macht Interimslösung bis Ende Spass, mit ihm zu trainieDezember 2011 gefunden ren.» habe. Gestern trafen sich Dann die Stierli und Yakin zu einem Nachricht, die Stierli kämp Gespräch. Stierli aufhorchen liess. wie ein Stier Worüber sie Denn Heusler um Muri Yakin. sprachen, bleibt ihr Gegab gegenüber Stierli zu, dass Murat hemnis. Ein Bekenntnis Yakin für den FCB eine inte- von Murat zum FCL: Fehlressante Option bleibe und anzeige! Verliert Stierli man mit ihm das Gespräch nach Hakan Yakin, dessen suchen werde. Heusler ver- Transfer zu Bellinzona letzsicherte Stierli, dass er ihn te Woche bekannt wurde, vor diesem Gespräch er- auch den zweiten Yakin? Es neut kontaktieren und offi- brennt in Luzern. 

21

SPORT

Freitag, 14. Oktober 2011

von Heusler an Stierli

Von Martin Arn, Heiko Ostendorp und Michel Wettstein

D

Fotos: Keystone (2), P.Koller, M.Geisser, freshfocus

FCL-Trainer Murat Yakin ist erst seit dieser Saison in Luzern.

Kämpfer FCL-Boss Walter Stierli.

Will Muri haben FC Basel-Vizepräsi Bernhard Heusler.

Iouri springt Weltpremiere PODLADTCHIKOV → Als erster Boarder steht der

Schweizer einen Switch Backside Double Cork 1260.

D Letztes Duell Der FCZ und Aarau in einem Testspiel im Juni 2011.

ie Weltpremiere gelang Iouri Podladtchikov (23) letzten Sonntag in Neuseeland. Wenige

Stolpert der FCZ in Aarau? FUSSBALL → Nach den Nati-Spielen gehts dieses Wochenende mit den Sechzehntelfinals im Cup weiter. Die Knüllerpartie ist morgen das Duell Aarau – Zürich (17.30 Uhr). Eine heikle Aufgabe für den FCZ, den auswärts bei Challenge-League-Klub Aarau ein schwieriges Spiel erwartet. Im Juni gabs bei einem Testspiel ein 3:3. Im Cup standen sich die beiden Klubs zuletzt 2006 im Viertelfinal gegenüber – der FCZ gewann im Penaltyschiessen. rib Top-Service: Blick.ch bietet den Fans bei allen Cupspielen einen Live-Ticker.

Historisch Snowboarder Iouri Podladtchikov.

Minuten vor dem historischen Sprung in der Halfpipe war Iouri nervös: «Ich hatte mir letzte Saison bei den Vorbereitungen für diesen Trick das Schlüsselbein gebrochen.» Dann der Sprung. Iouri kam nicht hoch aus der Pipe, doch er schaffte das Kunststück im ersten Versuch. Iouri: «Ich habe es erst gar nicht gecheckt. Mein Trainer war nur noch am Schreien.» Das Gefühl danach? «Wie wenn man nach einer schweren Prüfung eine 6 zurück-

Sprung im Video Schauen Sie die Top-Leistung von Podladtchikov auf

www.blick.ch IOURI

kriegt.» Die anderen Boarder meinten, Doppel-Olympiasieger White sei nun bestimmt am Zittern. Egal, wie schnell dieser nachzieht: Für den Moment ist Iouri weltweit der Einzige der den Switch Backside Double Cork 1260 beherrscht. Er sagt: «Auch in zehn Jahren wird es weltweit nur sehr wenige Fahrer geben, die diesen Trick können.» lvs


BAA 41

präsentiert

GOOD NEWS PRÄSENTIERT

THE ABC & D OF

Sonntag, 30. Oktober 2011, 19.30 Geneva Arena Montag, 31. Oktober 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

BOOGIE WOOGIE FEATURING

AXEL ZWINGENBERGER (P) BEN WATERS (P) CHARLIE WATTS (DR) DAVE GREEN (B)

SUPPORT ACT: THE VIBES Freitag, 21. Oktober 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

Montag, 14. November 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

Montag, 31. Oktober 2011, 20.00 Kaufleuten Zürich

Donnerstag, 17. November 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

! e s n a d n e s alor

Änderungen im Line-up möglich.

Donnerstag, 10. November 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

Mittwoch, 23. November 2011, 20.00 Volkshaus Zürich

Donnerstag, 17. November 2011, 20.00 Kaufleuten Zürich

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


23

SPORT

Freitag, 14. Oktober 2011

Sauber und Buemi – der 1. Handschlag!

Regengott Schumi Bestzeit im ersten Training in Yeongam.

Kein F1-Spass

im Nass

GP SÜDKOREA → Der starke

Regen machte den Formel-1-Stars in den Trainings zu schaffen. Von Roger Benoit aus Yeongam (Südkorea)

D

ie Formel 1 stattete heute Morgen Südkorea zum zweiten Mal einen Besuch ab. Ein nasses Abenteuer, das fast alle Fahrer einmal neben der Strecke sah … Doch im Gegensatz zur Regenschlacht von 2010

wird es diesmal am Wochenende trocken bleiben. Auch beim Rennstart am Sonntag (8 Uhr MEZ). Während im ersten Training ComebackStar Michael Schumacher (42) im Mercedes mit der Bestzeit an seine alten Tage als Regengott erinnerte, liess es im zweiten Training

Liess es krachen Lewis Hamilton fuhr am Nachmittag stark.

Lewis Hamilton (27) im Überlebensübung. Denn am McLaren krachen, als die Freitag konnte ja niemand Piste leicht abtrocknete. sein Auto richtig abstimSchumi jubelte schon vor men», sagte Peter Sauber dem Training: «Es ist so (68) zu Blick am Abend. Im weit, endlich verstehe ich grossen Regen waren seine mein Auto zu zwei Fahrer 100Prozent!» Buemi starker (Pérez, KobaHamilton: yashi) vorne «Ich werde bis Füner und dabei, dann sackten sie zum Schluss Neunter. nach hinten der Saison um einen weiteren Sieg kämp- ab. Sébastien Buemi wurde fen.» «Jetzt wird das dritte im Toro Rosso Fünfter und Training zur technischen Neunter. 

FORMEL 1 → Seit 51 Rennen stehen zwei Schweizer im GP-Zirkus im Mittelpunkt. Zu sagen hatten sich Peter Sauber und Sébastien Buemi noch nie etwas. Der Formel-1-Röschtigraben. Seit Jahren lag irgendwie eine unerklärliche Abneigung der beiden Seiten in der Luft. Doch gestern war in Südkorea endlich alles anders. Es kam zu einer fast historischen Begegnung. Der Waadtländer Buemi (22, Toro Rosso) gratulierte dem Zürcher Sauber zum 68. Geburtstag. ben

Gratulation Buemi (l.) schüttelt Sauber die Hand.

Anzeige

→ AUS DEM FAMILIENALBUM

DIESER FILm bRINGT SIE GARANTIERT Zum bRüLLEN!

SpANNEND, wITZIG, ERSTKLASSIG. EiN HAmmERFILm. REtO BäR, DRS 3 SO mAcht KINO FuCKING SpASS! DON

BRENDAN

CHEADLE

WM 1996 Donghua Li gewinnt am Pferd Silber in San Juan (Puerto Rico).

Fotos: L.Gorys (2), Reuters, Keystone

Donghua Li – Held der Neuzeit An der Kunstturn-WM in Tokio steht die erst 17-jährige Schweizerin Giulia Steingruber morgen im Sprungfinal (06.55 Uhr, SF zwei, live). Eine Medaille zu holen wird schwierig. Es wäre erst die zweite Schweizer Frauen-Medaille an einer WM. Vor zwei Jahren gewann die mittlerweile zurückgetretene Ariella Kaeslin

ebenfalls im Sprung Silber in London. Besser sieht da die WM-Bilanz bei den Männern seit 1958 aus – dank Donghua Li. Der eingebürgerte Chinese holte für die Schweiz einen kompletten Medaillensatz am Pferd. 1994 Bronze, 1995 Gold und 1996 Silber. Bronze sicherte sich zudem Dieter Rehm im Sprung an der WM 1999.

BASlER ZEituNg

GLEESON

E H T D R A U G RZ C H wA S T H E SIE EIN IR

übERALL Im KINO

guard-derfilm.de


www.blick-sporterlebnis.ch

32. SonntagsBlick Langlaufplausch Davos Profitieren Sie vom ausgezeichneten Coaching der Langlauf-Profis und geniessen Sie fünf gesellige Tage unter Gleichgesinnten. Die Erlebnis-Tage in Davos garantieren Ihnen durch individuelle Kurse für Einsteiger, Fortgeschrittene und Elite-Läufer einen perfekten Einstieg in die diesjährige Wintersaison.

Diese Leistungen sind im Kurs inbegriffen: -

Begrüssungsapéro 4 Übernachtungen in einem Mittelklassehotel, inkl. Halbpension Langlauf-Coaching durch professionelle Schweizer Langlauf-Profis Abgestufte Kurse vom Einsteiger bis zum Elite-Läufer Gratis Testmaterial und individueller Wachskurs Begrüssungs- und Abschiedsgeschenk Kostenlose Benützung des Hallen- und Erlebnisbades Eau-là-là Freie Fahrt mit dem Davoser Verkehrsbetrieb sowie der Rhätischen Bahn, 2. Klasse zwischen Klosters Dorf und Filisur

Kursdaten:

Jetzt anmelden! 5 Tage ab Fr. 499.–

1. Kurs: Sa. 26. November bis Mi. 30. November 2011 2.Kurs: Mi. 30. November bis So. 04. Dezember 2011

Melden Sie sich jetzt online an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme:

www.blick-sporterlebnis.ch


25

Freitag, 14. Oktober 2011

→ SPRAY DES TAGES

Life

Zickenalarm im Umfeld? Mit dem Anti-Zicken-Spray verpassen Sie nervigen Freunden einen kleinen Denkzettel, ohne dabei verletzend zu sein. Positiv: Der Lavendelduft wirkt beruhigend. Bei www.geschenkidee.ch für 9.90 Fr.

Sexy oder

peinlich? Über Geschmack lässt sich auch streiten. Klar ist: Jared Leto im Netz-Shirt ist ein Fashion-Statement. Zwei Frauen, zwei Meinungen.

Warum Männer im Netz nicht ohne sind Jared Leto ist mir eigentlich egal. Aber sein Body im Netz? Mir gefällts! Das liegt jedoch nicht daran, dass ich eine genbedingte Schwäche für Männer in Netz-T-Shirts habe. Das liegt daran, dass die geschätzten 60 Zentimeter Oberkörper von Letos Hüftknochen bis zu seinen Schultern genau die Proportionen haben, die Frauen Freude bereiten, richtig viel Freude! Denn der gute Junge mit den blauen Augen hat seine Hausaufgaben gemacht. Er hat Latein und Griechisch trainiert. Und zwar täglich. Nicht die schwierigen Vokabeln, sondern einfache Wörter wie Trapez, Delta, Trizeps, Bizeps und Latissimus. Das Training hat sich gelohnt. Deshalb darf der bald 40-Jährige

Foto: Getty Images, ZVG

Cool oder nicht? Schauspieler und Musiker Jared Leto an der Fashion Week in Paris im Netz-Shirt.

Weniger ist nicht immer mehr Was ist mit Jared Leto los? Im Netz einer Meerjungfrau hängen geblieben? Oder an einer «Hundsverlocheten» zu lange rumgestanden, in den 80ties notabene? Ist gar seine Stylistin krank? Ich weiss es nicht. Sexy, stylisch oder schön ist sein Look jedenfalls nicht. Muskelshirts – ohne Netzoptik – passen höchstens in Fitnessclubs, in Autowerkstätten oder auf südamerikanische Baustellen. Grundsätzlich sollte Mut zu Fashionexperimenten wohlwollend beurteilt werden, finde ich. Doch Jareds Netzshirt geht nicht. Als Pendant zum Netzstrumpf am weiblichen Bein gehört die Netzvariante eindeutig zur billigen Sorte textiler Anmache.

Pro Kontra

auch ein Netz-T-Shirt tragen. Was leider nur 0,1 Prozent der Männer weltweit je vergönnt sein wird. Eben die 0,1 Prozent, die den Janine Urech perfekten Body haben. Leitung Lifestyle Den dürfen sie auch der BLICK-Gruppe zeigen, finde ich. Egal, ob mit oder ohne Netz. Sie haben schliesslich hart dafür gearbeitet. Alle anderen sollen weite Hemden tragen. Oder gross geschnittene Pullover. Oder blickdichte T-Shirts. Oder ein Fitness-Abo kaufen. Das kostet nicht die Welt. Und zahlt sich aus – am Körper und an Komplimenten.

Pro Kontra Es gibt Dinge, die möchte man nicht sehen, weil die Andeutung dessen, was sein könnte, interessanter ist. Auch wenn schöne, Annette Frommer gut trainierte MänLifestyle-Redaktorin neroberkörper eine Augenweide sind. Dass seine Fingernägel dunkel lackiert sind und er mit provozierendem Blick in die Kamera schaut, lässt mich vermuten, dass er die Reaktion testen wollte. Lieber um jeden Preis auffallen, als gar keine Beachtung kriegen, wird er sich gesagt haben. Aber weniger ist manchmal wirklich weniger.


26

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Einmal Sushi mi

NICHT ERNST → Woher nehmen Designer ihre Ideen für ausgefallene Kollektionen? Wir ver

+

+

+

   Putzfrau in Plastik Die Inspiration: Sushiröllchen, gepaart mit Putzfrauen-Haarschleife. Der Look: «Marc Jacobs» steckt die Frauen kommenden Sommer in brave Blüschen, löst das Badhair-Day-Problem mit einer HaarSchleife und rundet den Putzfrauen-Look mit einem grünen Plastikkleid ab. Für einmal denkt der Designer praktisch: Dieses Outfit ist immun gegen Flecken aller Art. Weniger praktisch der Schnitt: Eng verpackt gleicht die Frau im Kleid einer lebenden Sushi-Rolle.

Polizist mit Plättli Die Inspiration: Polizei-Uniform trifft auf orientalische Kacheln. Der Look: «Julien Mcdonald» hat die Uniformen der British Airways entworfen. Die Strenge zeigt sich auch in den LaufstegKreationen – Schauspieler Louis de Funès (Der Gendarm von Saint Tropez) lässt grüssen. Was wohl Mcdonald mit den leuchtend blauen Kachelnmotiven bezwecken möchte? Wer weiss, vielleicht sollen die Muster ja die Hostessen der Royal Air Maroc ansprechen.

TV-Lieblinge Die Inspiration: Die Vogelscheuche aus «Zauberer von Oz» kreuzt sich mit Ernie aus der «Sesamstrasse». Der Look: Scheint, als hätte sich das Duo Johnny Talbot und Adrian Runhof von «Talbot Runhof» nicht entscheiden können, und kurzerhand ihre beiden Lieblings-TV-Figuren verschmelzen lassen. Die witzige Mischung aus Bast und farbigen Streifen mag Kinderherzen erfreuen. Ob die Dame von Welt diesen Look tragen möchte, ist durchaus fraglich.


27

Freitag, 14. Oktober 2011

t Schwan

→ BEAUTY- & MODENEWS

Exotisch LIMITIERT → Mit 25 Prozent Shea Butter pflegt die neue Ultra Rich Body Cream von L’Occitane die Haut besonders weich. Alle Produkte der Limited Edition kommen in schönen Tuben und Tiegeln mit bunten afriVon L’Occitane, 100 ml für 37 Fr. kanischen Mustern daher.

raten es Ihnen. Von Ana Maria Haldimann

Guter Zweck STRICKEN → Innocent Smoothie fordert Herr und Frau Schweizer auf, Mützen für die gesunden Drinks zu stricken. Für jedes bemützte Fläschli, das bei Coop verkauft wird, gehen 50 Rappen an Pro Senectute. Auch Schweizer Labels wie Little Black Dress und Ikou Tschüss (Bild) helfen. Infos: www.dasgrossestricken.ch

Weckruf für müde Augen

+

ERFRISCHEND → Die Augencreme von Origins reduziert Schwellungen und Augenringe. Das Kraut Panax Ginseng, Koffein und Magnolienextrakt weckt müde AuIm Fachhandel, Gin Zing Eye Cream von Origins für 55 Fr. gen auf.

+

Zeig mal her

  Held in Federn Die Inspiration: Achilles-Helm geht mit Federnkleid. Der Look: Die Inspirationen von Sarah Burton für «Alexander McQueen» sind mystisch. Sie erinnern an den griechischen Helden Achilles, verkleidet im Schwanen-See-Kostüm. Dieser Helm schützt zwar nicht vor Schwerthieben, zieht aber alle Blicke auf sich. Zum Glück hat die Designerin auf den orangefarbenen Schnabel und die Flossen verzichtet.

Bunny aus dem All Die Inspiration: Roboter C-3PO aus Star Wars kombiniert mit sexy PlayboyHasenohren. Der Look: Das Designer-Duo «The Blonds» macht mit der «Playboy»-Kollektion auf sich aufmerksam. Die beiden Modeschöpfer sind für ihren ausgefallenen, farbenfrohen Stil bekannt – auf den übrigens auch Stars wie Rihanna oder Lady Gaga schwören. Im Alltag ist dieses Outfit eher schwierig zu tragen.

Fotos: Dukas (4), EPA, Getty Images (3), Stockphoto, ZVG

90.–

Mr. Charming Einen edlen Veston sollte jeder haben.

Dominik (19) hat eingekau … … eine Anzugsjacke. Dieses Wochenende gehen wir ins Casino. Da ich meinen alten Blazer langsam nicht mehr anziehen kann, muss ein neuer her. Diesen schlichten, schwarzen Veston habe ich im H&M gefunden. Er war sogar heruntergesetzt und kostete vorher 180 Franken. Eine edle Anzugsjacke braucht jeder Mann im Schrank. Ich ziehe sie in den Ausgang an – und eben ins Casino.


→ LUCKY NUMBERS

N U R NO C H 2

TAG E !

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance!

Der Countdown läu�! So einfach läu�s: 1. Teilnehmen wie unten beschrieben. 2. Sie erhalten die Lucky Numbers am Telefon, per SMS, via WAP oder im Internet. Sie dürfen auch mehrere Lucky Numbers holen. 3. Vergleichen Sie die erhaltene Nummer mit der nebenstehenden Tabelle. Sie müssen Ihre Nummern nicht au�ewahren. Gewinnt eine Ihrer Lucky Numbers bis am 16. Oktober, kontaktieren wir Sie!

→ SO BEZIEHEN SIE IHRE LUCKY NUMBERS: SMS: Senden Sie NUMBERS mit Name und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Beispiel: NUMBERS Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie 0901 591 950 (Fr. 1.50/Anruf und Anrufversuch vom Festnetz). Erhöhen WAP: Chancengleich und ohne Zusatzkosten Sie Ihre Gew http://m.vpch.ch/BAA51249 (gratis übers Handynetz). innchancen, ind Internet: www.blick.ch/luckynumbers e

m Sie weitere Luck y Numbers ho len!

10 000 Fr gewonnen!

→ ZIEHEN SIE EINE

DIESER LUCKY NUMBERS: 948402 885083 519376 40122 5 858418 998135 522838 61 74 6 5 618482 640195 392886 743329 3 2 9 1 59 574 392 788010 1364 38 41 67 5 4 824150 848935 439584 2 7014 3

50 000 Franken 10 000 Franken 10 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 1 000 Franken 500 Franken 100 Franken 100 Franken

Der glückliche Gewinner Beat Mathys (63), Gärtner aus Bleienbach BE, spielt viel und sammelt gerne. Mit seinem Gewinn von 10 000 Franken kauft er sich eine seltene Briefmarke, ein «Basler Dybli»

Weitere Gewinner: 100 Franken (Lucky Number 878241) – Paul Schär, Basel Teilnahmebedingungen Jeder Teilnehmer kann maximal 500 Lucky Numbers pro Kalendermonat beziehen. Es gibt insgesamt 1 Million Lucky Numbers. 207 davon sind Gewinner. Sie teilen sich in folgende Frankenbeträge auf: 2 x 50 000.–, 5 x 10 000.–, 10 x 5000.–, 20 x 2000.–, 30 x 1000.–, 40 x 500.– und 100 x 100.– . Die Gesamtgewinnsumme beträgt 300 000 Franken. Sind alle Lucky Numbers vor Spielende (16. Oktober) vergeben, endet das Spiel. Sind am 16. Oktober nicht alle Gewinne ausgespielt, verfallen sie. Die Gewinner werden direkt kontaktiert. Jede Nummer wird nur einmal vergeben. Mit der Teilnahme erklären Sie sich dazu bereit, bei einem Gewinn mit Foto, Name und Wohnort publiziert zu werden. Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Dieses Spiel wird im Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch ausgeschrieben.


29

ESSEN

Freitag, 14. Oktober 2011

Gemüse ist mein Fleisch

LUZERN Gemütlich Das Ambiente der 100-jährigen Gaststube lädt zum Verweilen.

ST. GALLEN

Gasthof zum Löwen Sommeri TG

Der Geheimtipp für die Bio- und Vegi-Freaks in der Ostschweiz: Die Hälfte aller Gerichte aus der ökologisch bewussten Küche sind ohne Fleisch.

Mit allen

BERN

Wassern

Gasthaus Adler

gewaschen

Gerliswilstrasse 78 6020 Emmenbrücke Tel. 041 281 18 38

GESUND → Monika Langenegger kocht kreative

Herbstgerichte und hat ein grosses Herz für Vegis. Der Starter – Gemüsebouillon mit Krautstielen drin – üre auf und hereinspa- ist ein erstes Highlight, ziert in eine Gaststube, er schmeckt vorzüglich. wo die Zeit still steht. Das Weiter geht es mit einem Ambiente im 100-jährigen Vorspeiseteller voller grieRestaurant ist einmalig. Die chischer Leckereien. Nebst gebratenen Gäste sitzen Peperoni, an Holzti- Im Adler komschen, die Oliven und Räume sind men alle auf Tsatziki finhoch, es ist ihre Kosten. den sich darauf auch kleigemütlich. Das liegt auch an der ne Kartoffel-Fetabällchen Pächterin Monika Langen- und Lamm-Minze-Bällchen egger, die hier seit zwei (für die Fleischesser in der Jahren wirtet und selber in Runde). Ferienerinnerunder Küche steht. Langeneg- gen kommen auf. ger war schon im Maihöfli So fahre ich weiter mit und im Schützengarten be- einer Piccata vom Manourikannt für ihr kulinarisches Schafskäse auf Kürbis-IngCredo: Biologisch, ge- wer-Knödeln, serviert wird sund, saisonal und mit Gemüse an Oliven-Jus. Der besonderem Herzen für gebackene Schafskäse ist Vegetarier. eine würzige Abwechschristine.weber @ringier.ch

T

Fotos: Ex-Press, ZVG

→ FOOD NEWS Grüsse aus dem Orient Pistazien, umhüllt von knusprigem Gebäck – der perfekte Begleiter zum Espresso. Die Köstlichkeiten aus Syrien sind handgefertigt und ohne Konservierungsstoffe zubereitet. Ab 7.50 Fr., sweeten-me.com

Vorspeisen: Tagessuppe 6 Fr., Griechischer Vorspeiseteller 26 Fr. Hauptgang: Piccata vom Manouri-Schafskäse 24 Fr., Hackbraten 18.50 Fr. Getränk: 1 l «Mondquelle aus Bad Leonhardspfunzen» 9.50 Fr. Espresso: 3.90 Fr. Wir haben bezahlt: 91.80 Fr.

lung zum Tofu, der sonst meistens auf vegetarischen Tellern landet. Nebst den Vegetariern und Veganern kommen auch die Fleischessenden bei Langenegger nicht zu kurz: Meine Begleiterin Essen:  entscheidet sich für den Ambien te: Hackbraten mit Kräutern. Service: Köstlich. Dazu trinken wir ein stilles Wasser, das nicht Gäste:    gerade billig, aber so speziell ist wie sein Name klingt: Mondquelle. Der veganische Wein rundet das Essen ab. Übrigens: In dieser Gaststube kann man noch rauchen. Für die Nichtraucher gibt es ein Sääli, das genauso Vegetarisches liebevoll angerichtet charmant ist.  Auberginen im Sesammantel.

An den Herd Was zaubern Promis auf den Tisch? Kochtalent Micha Schärer weiss es. In seinem neuen Buch «Promis an den Herd! Lieblingsrezepte von Schweizer Prominenten» verrät er die Lieblingsrezepte von Ronja Furrer oder Baschi und gibt Tipps fürs schöne Anrichten. 49.90 Fr., bei werdverlag.ch

Restaurant Tibits Bahnhofplatz 10

Wer auf Vegi-Food steht, kommt in Bern nicht am Tibits vorbei. Nicht nur, weil das Restaurant gleich am Eingang des Hauptbahnhofs steht.

BASEL

Cantina Don Camillo Burgweg 7

Im Herzen der ehemaligen Warteck-Brauerei wird bei edlem Ambiente nebst asiatischer und französischer auch vegetarische Küche serviert.

ZÜRICH

Haus Hiltl Sihlstrasse 28

Die Mutter aller vegetarischen Restaurants und das älteste Europas: Im Hiltl gibts alles, nur keinen Fisch und kein Fleisch. Die besten Rezepte sogar als Kochbuch an der Bar.

Hübsch verpackt Der britische Modeschöpfer Matthew Williams steht auf buntes Design. Nun hat er für den Macarons-Hersteller Ladurée eine Verpackung entworfen, die wie ein Kaleidoskop wirkt. Aneinandergereihte Schmetterlingsflügel in leuchtenden Farben zieren die Schachtel. Die Kollektion ist ab Oktober in limitierter Auflage erhältlich. Schachtel mit 8 Macarons für 24 Fr.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1468 Franken

Wochenpreis: 4 × 1 Pflege-Set Pure Mineral von ARTDECO im Wert von je 367 Franken! Die neue ARTDECO Pure Minerals Pflegelinie Moisture Plus verleiht ein einzigartiges Hautgefühl. Feuchtigkeit spendender Volcanic Rock Extract und wertvolle Mineralien revitalisieren die Haut und beschleunigen den natürlichen Zellstoffwechsel. Ihre Haut wird es Ihnen danken. www.dekora.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 16. Oktober 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 12. Oktober: ZITRONAT Gewinner der Kw 40 (Gartenmöbelset von Beliani®): K. Berisha, Thun

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007324

2 0 4 2 2 0 5 1 1

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 26 7

1

0

4

1

5

1

1

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

7 5

9

9

3

8 3 6

3 1 5

16 14

24 21

6

30

11 24

8 Conceptis Puzzles

7007738

→ SUDOKU schwierig

5 1

Inkl. Halbpension und unbeschränktem Eintritt ins Solbad. Crans-Montana, Wengen, Arosa, Sils-Maria. Infos: www.ferienverein.ch

6

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 17. Oktober 2011, 15.00 Uhr 06010013684

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

27 17

Wochenpreis: 1 × 3 Nächte für 2 Pers. in einem Schweizer Ferienverein-Hotel im Wert von ca. 1100 Franken!

9 2 4 7 4 8 3 6 8 7 2 Conceptis Puzzles

24

So gehts:

12 30

Gesamtwert: 1100 Franken

3 9

19

16 24

23

2

11 11

16 16

13

3 2

12

6

2 1

4 7

9

1 3

2 1 6 8 3

3 9 2

Conceptis Puzzles

2 6

7 3 4

5 1

06010001005


Freitag, 14. Oktober 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Herz und Kopf harmonieren jetzt gut miteinander. So wissen Sie genau, was Sie wollen und plagen sich nicht mit Zweifeln herum. Flop: Geben Sie einen Fehler ruhig unumwunden zu. Damit zeigen Sie Grösse!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ein wichtiges Gespräch verläuft einfacher und besser als gedacht. Sie merken wieder einmal, dass alle Sorgen unnötig waren! Flop: Singles sollten nicht zu viel Hoffnungen in einen Flirt setzen. Aber geniessen Sie ihn, solange er währt!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ein schöner Tag für sinnliche Genüsse! Kochen Sie mal wieder zusammen mit Ihrem Schatz und geniessen Sie einen guten Tropfen. Flop: Sie sind heute etwas empfindlich und interpretieren die Aussagen anderer möglicherweise falsch.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Geistige Kreativität ist zurzeit Ihre grösste Stärke. Sie haben tolle Ideen, und für jede Schwierigkeit fällt Ihnen eine passende Lösung ein. Flop: Ihr Schatz und Sie haben heute recht unterschiedliche Bedürfnisse. Überreden nützt nichts.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Die körperliche Nähe zu Ihrem Schatz ist heute besonders wichtig für Sie. Gehen Sie auf Kuschelkurs! Flop: Ihre Stimmung schwankt, trinken Sie lieber keinen Alkohol, das verstärkt die Gefühlsachterbahn nur noch.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Ein harmonischer Mond-Einfluss verspricht seelische Übereinstimmung und viel Zärtlichkeit. Ihr Schatz ist romantisch gestimmt – nutzen Sie die Chance! Flop: Wenn Ihnen irgendetwas nicht passt, sprechen Sie es rechtzeitig an.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Bei der Frage «Sekt oder Tee?» sollte Ihre Antwort eigentlich klar sein. Egal wie Sie entscheiden, prickelnd wird es heute so oder so! Flop: Nehmen Sie sich etwas zurück. Wenn Sie zu stark bestimmen wollen, fordern Sie nur Widerstand heraus.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Harmonische Einflüsse von Mond und Venus bringen Lebendigkeit und Abwechslung in Ihr Liebesleben. Flop: Wenn Sie jemandem Geld leihen, treffen Sie eine verbindliche Abmachung darüber, wann und wie es zurückgezahlt wird.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Für den heutigen Abend sollten Sie sich unbedingt verabreden. Ob spannendes Blind-Date oder ein gemütliches Treffen mit alten Freunden – Sie haben Spass! Flop: Checken Sie Ihren Kontostand, bevor Sie loshoppen!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Die Arbeit im Team liegt Ihnen und produziert gute Ergebnisse. Hier haben Sie auch ein dankbares Publikum für Ihren Charme und Ihre Spässe. Flop: Allerdings regen Sie sich ziemlich schnell auf. Sport hilft Ihnen zum Abreagieren.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Ein toller Tag zum Flirten, Sie haben Chancen ohne Ende. Und was daraus wird, bestimmen Sie selbst. Flop: Perfektionismus ist heute die falsche Strategie. Wichtiger ist, dass alle Arbeiten rechtzeitig fertig werden.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ein positiver Mondeinfluss treibt Ihr Stimmungsbarometer in die Höhe. Die gute Laune steht Ihnen gut, und Sie werden von vielen Seiten angeflirtet! Flop: Machen Sie sich kein schlechtes Gewissen, wenn Sie nur mit halber Kraft arbeiten.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Der Lehrer fragt Aurelio, wo denn seine Hausaufgaben seien. Der Junge: «Ich sollte doch mein Zimmer beschreiben, oder?» Lehrer: «Ja, genau. Wo sind denn nun deine Hausaufgaben?» Aurelio: «Nun, als ich die erste Wand vollgeschrieben hatte, kam Mami und hat mir die Stifte weggenommen!» Ein Reisender will nach Bangkok. Im Reisebüro fragt man ihn: «Möchten Sie über Athen oder Bukarest fliegen?» Darauf der Kunde: «Eigentlich nur über Ostern.»


Fritz und Fränzi, Elternsein. der Stiftung in az ag M das Abo oder Probeheft: nzi.ch 080 0 814 813 oder fritzundfrä

D I E

N A C H T

D E R

V O R P R E M I E R E N

n un d tä gl ic h 10 1, 7 M Hz hö rend f au rn Be M OV IE an gy er Je tz t En ne n. Od er se eNi gh t un d in w ge s et ck Ti M ov ie ex kl us iv e In fo s zu r En er gy 90 99 (8 0R p. ). nm ög lic hkei te n au f en er gy .c h w ei te re Ge w in rn . é Wes ts id e in Be 10 . 20 11 im Pa thr. Ei nl ass ab 16 Ja hren . . 21 g, ta ei Fr t zu rü ck . Am n um 21 :0 0 Uh r un d 23 :4 0 Uh is de s Ja hr es is Da s Ki no er ei gnet um 19 :3 0 Uh r, di e Fi lm e st ar te Da s Fo ye r öf fn

ER THE WHISL TTLHEEBTLHOINW G REAL STEE

WWW.WHISTLEBLOWER-FILM.CH


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Freitag, 14. Oktober 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 MyZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:05 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Drei bei Kai 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 SF bi de Lüt Die Jungbauern 21:00 Die Ferienprofis Schweizer Reiseleiter im Einsatz, mit Pedro Lipp 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Arena Wahlen 2011: Wer gewinnt...?, Moderation: Urs Wiedmer 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Betrogen E (USA 1971) Drama mit Clint Eastwood, Geraldine Page 20:05 SF bi de Lüt

20:00 Keinohrhasen (D 2007) Komödie mit Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer 22:00 Creature Comforts IIB Viehschau 22:20 Sportaktuell Moderation: Paddy Kälin 22:55 Inglourious Basterds E (USA/D 2009) Action von Quentin Tarantino mit Brad Pitt, Mélanie Laurent, Christoph Waltz 01:40 Keinohrhasen (D 2007) Komödie (W)

20:00 Tagesschau B 20:15 Pilgerfahrt nach Padua (D 2010) Drama mit Gisela Schneeberger, Herbert Knaup, Philipp Moog 21:45 Tatort: Herz aus Eis C B (D 2008) Krimi mit Eva Mattes, Sebastian Bezzel 23:15 Tagesthemen 23:28 Das Wetter 23:30 Der Baader Meinhof Komplex C B (W) (D 2008) Drama mit Moritz Bleibtreu, Martina Gedeck 00:55 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo 17:45 Leute Heute 18:00 Soko Kitzbühel 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Forsthaus Falkenau

16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Der Staatsanwalt Tod einer Ehe 21:15 Soko Leipzig Im Schattenreich 22:00 Heute-Journal 22:29 Wetter 22:30 Heute-Show Nachrichtensatire mit Oliver Welke 23:00 Aspekte Mit Luzia Braun 23:30 Lanz kocht Delikates aus Deutschland 00:35 Heute Nacht 00:50 Heute-Show (W)

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Die grosse Chance Das Casting, Moderation: Doris Golpashin, Tom Walek, Andi Knoll 21:55 ZIB Flash 22:05 Was gibt es Neues? Mit Oliver Beier 22:50 Novotny und Maroudi B Partnerinnensuche u.a. 23:40 MA 2412 B Wahlkampf 00:05 ZIB 24 00:25 Fussball Arena 1. Liga

20:05 Seitenblicke 20:15 Der Staatsanwalt B Tod einer Ehe 21:20 Schauplatz Gericht B Ein schweres Erbe 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Borgia (2) C B (ES 2006) Drama von Oliver Hirschbiegel mit John Doman, Isolda Dychauk (2/6) 00:10 Trautmann B Lebenslänglich 01:45 Kommissar Rex Amok

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 18:00 Das Sat.1Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz 19:30 Ich suche dich

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Das Model und der Freak – Falling in Love 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Der rasende Wüterich u.a. 19:05 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Bedtime Stories (USA 2008) Komödie mit Adam Sandler, Guy Pearce, Keri Russell 22:20 Genial daneben – Die Comedy Arena Mit Hugo Egon Balder und Gästen: Oliver Kalkofe, David Werker, Dieter Nuhr u.a. 23:20 Die Dreisten Drei – Die Comedy WG «Manager Müller» u.a. 00:20 Forbidden TV 01:20 Mensch Markus

20:15 Wer wird Millionär? Spielshow mit Günther Jauch 21:15 Dr. med. Eckart von Hirschhausen live! Liebesbeweise 23:00 H wie Hartwich Mit Daniel Hartwich 23:45 Böse Mädchen Versteckte-Kamera-Show 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit Mit Joachim Llambi

20:00 Faces TV 20:15 Das fünfte Element (USA 1997) Sci-Fi von Luc Besson mit Bruce Willis, Gary Oldman, Milla Jovovich 22:45 Tränen der Sonne (USA 2003) Action von Antoine Fuqua mit Bruce Willis, Monica Bellucci 01:00 Das fünfte Element (W) (USA 1997) Sci-Fi von Luc Besson mit Bruce Willis, Gary Oldman, Milla Jovovich 03:15 Blockbuster TV Making of: Contagion

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Unsere schönsten Bauernhöfe 21:15 Freunde in der Mäulesmühle 21:45 Aktuell 22:00 Nachtcafé 23:30 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne 00:15 SWR3 Late Night 00:45 SWR3 Late Night – Extra 01:30 DasDing TV

16:10 Zu Tisch in ... Bohuslän (SE) 16:45 360° – Geo Reportage 17:40 X:enius 18:10 Die Klasse von Madame Lise 19:00 Arte Journal 19:30 In Australiens Regenwald 20:15 Mogadischu (D 2008) Drama von Roland Suso Richter 22:00 Schwerpunkt: Faszinierende Wissenschaft 22:01 Die Reise des Schmetterlings 22:55 Vodka Factory (SE 2010) Drama von Jerzy Sladkowski 00:25 Kurzschluss – Das Magazin

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

14:00 Das Blaue Sofa – Von der Frankfurter Buchmesse 17:00 Happy-End am Wörthersee (A 1964) Romanze 18:24 Füller 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Glückliches Bio-Tier? 21:00 Auslandsjournal extra 21:30 Makro: Krisensichere Waffengeschäfte 22:00 ZIB 2 22:25 Ein Vater kämpft um seine Kinder (D '02) Drama mit Niall Beagan, Sophie Vavasseur 23:55 Extra 3 00:25 10 vor 10

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI: Miami – Atemlos 21:15 CSI – Den Tätern auf der Spur – Im Blut vereint 22:10 Law & Order – Hilfeschrei/Gewissenlos 23:50 Nachrichten 00:10 CSI: Miami (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Alle Männer sind Schweine/Die Hütte am See u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Mosbius Designs/Die Dreitageregel/Zur richtigen Zeit am richtigen Ort u.a. 20:15 The Mentalist – Lügen und Kerzen/Kleine graue Männchen u.a. 00:50 The Mentalist (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Das fün�e Element

16:15 What's up, Dad? – Armer Larry 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Der Trauerarbeiter u.a. 17:50 Abenteuer Leben – Gourmetpiraten vs. Hauswirtschaftsschule 19:15 Achtung Kontrolle! – Heute schon versteuert? 20:15 Castle – Tod eines Geschworenen 21:15 Criminal Minds – Entgleist u.a. 23:15 Cold Case – WASP 00:15 Without a Trace – Angst 01:10 Castle (W) 20:15 Zwei wie Pech und Schwefel (I/ES 1974) Abenteuer (W)

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Pro 7 Dem Lufttaxifahrer Korben Dallas (Bruce Willis) fällt eine rätselhafte Rothaarige auf die Rückbank. Leeloo (Milla Jovovich) ist auf der Flucht und Trägerin des fünften Elements. Damit besitzt sie die Macht, die Erde zu retten, die durch einen Kometen bedroht wird – Ein gigantisches Bilder-Delirium.

→ Glückliches

Bio-Tier?

20:15 Uhr auf 3 Sat Bio ist gut und macht auch die Tiere glücklich, könnte man als Konsument meinen. Ob das wirklich stimmt, ist aber gar nicht so sicher. Der Dok befragt Befürworter und Gegner der ökologischen Freilandhaltung und zeigt Alternativen.

→ Inglourious Basterds 22:15 Uhr auf SF 2 Im Zweiten Weltkrieg soll eine Gruppe jüdischer USSoldaten, die «Basterds», Angst und Schrecken im Dritten Reich verbreiten, indem sie auf grausame Weise Nazis töten – Quentin Tarantinos blendend inszenierte Weltkriegsfarce.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Sabrina sucht ...

«... einen Mann, der mich zum Lachen bringt» Alter: 19 Jahre Wohnort: Büsserach SO Grösse: 1,68 m Beruf: Detailhandelsfachfrau Sternzeichen: Krebs Mein Club: Musikpark A2.

Ein Star, der mich beeindruckt: Lady Gaga. Meine Macke: Ich bin sehr wählerisch. Ich verliebe mich, wenn: Alles stimmt.

Liebling, i cha nid ohni di<3. Du bisch d’Luft, wo ig zum atme bruche und Sunnestrahle, wo mis Härz wieder zum lache bringe. Wott mit dir aut wärde... Mi gröscht Schatz, i liebe di über aues u wirde aues mache das glücklich bisch u mir vertrousch u mir gloubsch. I ha nume di, du bisch di Einzigi für mi, seni seviorum <3

Ist sexy: Grosse Männer mit schönen Augen. Törnt ab: Arroganz. Törnt an: Breite Schultern. Kontakt: 1410_sabrina@bsingle.ch

Dominic sucht ...

«... einen ehrlichen Mann, der älter ist als ich selbst» Alter: 28 Jahre Wohnort: Ottikon bei Kemptthal ZH Grösse: 1,68 m Beruf: Kaufmann Sternzeichen: Stier

Die Person,wo mi Lindorchugle- Adväntskaländer, woni im Zug ha la lige, het mitgno: Bitte ufds SbbFundbüro bringe, isch es Gschänk für mi Gottebueb!

Falls ein Bild schief hängt oder ein Wasserhahn tropft - du kannst immer anrufen auf der HOTLINE. Dein Strolch

Zwärgli <3, be glaubs noh nie so happy gsi, wie i de leschde 107 Täg mit dier! Freu mi meega uf Locarno! Love you, dini Pocahontas

Ich wird dich nie vergesse min Engel ...Ich liebe dich, Schwester! Weisch no?!:( Ich hoff du gsehsch das =(

So verführt man mich: Mit Humor und Komplimenten.

I love you all

Schatzchäschtli ...

You mean the world to me, Baby!!! <3 Eifach, dass es wiedermau gseit isch!!! Niemeh ohni dich!!! *One Love*, LALA <3

Mein Drink: Grüner Wodka mit Red Bull.

www.blickamabend.ch

hön, Nate mi Shatz! Sc Zit dass mr widr so viu dir it M . ge rin rb ve zeme ini Sorchani eifach au m froh so bi e, ch gla we ge Magi m ka sa te . hani di <3

Fuffy mis shädsly. Ha dir nur wölle säge: es isch wundrschön heimr üs gfunde! Danke dir fr die wundrschöni Ziit! So in loove Träsh:)

vo ganMin Pupsi, ich danke dir git und h dic es zem Herze, dass ch. bis da r me im ch mi du für psi Pu din lg Bisch s’Best,

Renate min Schnüggel, lieb di über alles. Muss immer a Dietikon mit der denke. Grüässli dis Bebh

Aline mi lieb Schätzu, i cha gar nid i Wort usdrücke wie viu mir dini härzlechi Ungerstüzig u Hiuf i dere üsserscht schwirige Zit für mi bedütet. I liebe di vo Tag zu Tag no meh! Shaadz, nur du zellsch i mim Lebe . Lieb dich über alles, bin so froh han ich dich. Ich hoff, dass alles wieder so wie früener wird. Zämme schaffe mir das. I LOVE YOU RICI

Ceyhan du Apple-Freak mier werdet dich bi de Swisscom vermisse! Alles Gueti für di neue Lebesabschnitt! Deniz & Djuka

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Sound: Electro. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in der 6. Klasse von einem Klassenfreund. Ich verliebe mich: Wenn er der Richtige ist. So verführt man mich: Mit einer guten Flasche Rotwein und Charme. Für meinen Liebsten: Würde ich so gut wie alles machen. Meine Macke: Ich rede oft um den heissen Brei. Wenn ich traurig bin: Dann weine ich mich bei meiner Schwester aus. Kontakt: 1410_dominic@bsingle.ch

Shetan ist das beste Kuschelpony auf Erden. Besonders in der Winterzeit freut sich die Besitzerin, wenn sie sich an ihn schmiegen und aufwärmen kann. Ein Bild von Isabel Stadelmann. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/ blickamabend (erscheint freitags).


35

Freitag, 14. Oktober 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Wilde Katzen

Wie steht es mit Sex im Alter?

1

Young Küken Joëlle Weil

Der Einzige, der im Leoparden-Look gut aussieht, ist der Leopard, sagten Stylisten anfangs der 90er-Jahre. Damit ist jetzt aber Schluss, LeopardenMuster sind wieder voll im Trend. Sie schmücken Kleider und Accessoires. Wie damals in den 80ern Joan Collins im «Denver Clan» oder Anne Bancroft in den 60er-Jahren in «Die Reifeprüfung», trägt die Frau von heute LeoPrints auch auf Mantel aus Kunstfell und Schals. Als Accessoires sieht dieser Trend immer gut aus, der Leo-Print auf Kleidungsstücken jedoch ist jüngeren Fashionistas vorbehalten. Und vor allem dann witzig, wenn er mit anderen Mustern gemixt wird.

we6@ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, als junger, vitaler Mensch gehe ich davon aus, dass ein anregendes Sexleben mit der Zeit sein Ende findet. Ich bin mir sicher, dass die Wahrscheinlichkeit auf Liebeleien mit jedem grauen Haar schwindet. Somit bin ich mir auch sicher, dass alte Menschen keinen Sex mehr haben. Sehe ich zwei Senioren beim Händchenhalten, denke ich «Jöh». Irgendwie traut man ihnen kein leidenschaliches Sexleben mehr zu. Trügt der Schein oder erlischt das Licht der Erotik mit zunehmendem Alter? Elder Statesman Jürg Ramspeck

3

2

1

→ GENERATION-CLASH

Celina, Schülerin aus dem Aargau

2

Madelaine, Angestellte aus Erlenbach

rmj@ringier.ch

3

Vivian, Flight-Attendant aus China

Liebe Joëlle, bekanntlich hat die Natur den Mann so ausgestattet, dass er bis zu seiner finalen Hospitalisierung zeugungsfähig bleibt. Und damit er von dieser Fähigkeit zweckmässig Gebrauch zu machen imstande ist, versorgt sie auch seine Nervenbahnen mit der erforderlichen Flexibilität, seine Sinneseindrücke an die benötigten Organe zu befördern. Das ist dann der in der Komödienliteratur verhöhnte Tattergreis, der seinem 16-jährigen Mündel nachstellt. In der abendländischen Kultur ist ja Sexualität noch immer als eine Funktion der Liebe sublimiert, die sich mit dem Sakrament der Ehe von ihrer Sündhaftigkeit befreit und gleichzeitig mit der Familiengründung stattfindet. Die Senioren, denen es in den Lenden knistert, sind in unserer Vorstellung von einem gesunden Lebensablauf nicht vorgesehen. Aber wie mir meine Mutter einst verschämt aus der Altersresidenz berichtete, deckt sich diese Vorstellung nicht mit der Wirklichkeit. Nicht die Sexualität selber verebbt mit den Jahren, aber die hohe Erwartung an sie. Alte, ja Uralte finden sich nicht lächerlich, wenn sie miteinander Sex haben, auch wenn ihnen bewusst ist, dass der Vorgang der Anmut entbehrt, der bei Romeo und Julia (die sich übrigens gar nicht «gehabt» haben) den Dichter befeuert. Es wird ihnen aber oft die Gnade zuteil, ein wunderbares Auskommen («Jöh») zu finden, weil sich die Heftigkeit ihrer Beziehung nicht mehr von einem Stress zwischen den Bettlaken irritieren lässt. Sei ganz unbesorgt!

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wer ist Ihr liebster Comic-Held? Fabio (18) Callcenter Agent aus Zürich Früher habe ich immer Dragonball geschaut. Meine Mutter fand das aber zu brutal und hat mir japanische Fussballcomics mit Captain Tsubasa geschenkt. Das lese ich heute manchmal noch.

Christina (31) Nanny aus Los Angeles USA Ich habe noch nie einen Comic gelesen! Nicht einmal als Kind hat mich das interessiert. Lieber habe ich Bücher gelesen. Ich finde reale Personen als Helden besser als erfundene Figuren.

Sarah (15) Schülerin aus Kloten ZH Grundsätzlich bin ich eigentlich kein Fan von Comics. Aber Superman gefällt mir gut, vor allem seinen Dress finde ich toll. Er ist ein Beschützer und sieht gut aus – was will man mehr?

Nick (20) Student aus Adelaide AUS Eindeutig Batman! Er fährt das beste Auto der Welt: Das Batmobil. Es gibt nichts, was er nicht kann. Er kann fliegen und hat viele coole Gadgets. Und George Clooney hat ihn gespielt.


Morgen im

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter

Helene Fischer Der Schlagerstar über Liebe, Lieder und das Leben mit Florian Silbereisen. Exklusiv

Fr. 2.– am Kiosk

 Packen Sie die letzten Chancen Nur noch 2 Tage regnet es Tausender bei «Lucky Numbers».

MORGEN

14° Montag

15° Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

13° 0% 5h

Heute vor einem Jahr:

bedeckt, 10°

17°

Anzeige

G O OD

NEWS !

Zweitfrisur Von nun an geht es auch ohne.

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App. Jetzt downloaden auf w w w.blick-apps.ch

ohne Perücke ABGESCHAFFT →Irland hat sich heute von der

Perücken-Pflicht für Richter verabschiedet.

3

50 Jahre lang schmückten sie die Köpfe von Irlands Richtern – jetzt wird die Pflicht zum Tragen von Perücken abgeschafft. Das teilte das für die Arbeitsregeln der Richter zuständige Komitee des Landes heute mit. Zuvor hatte das Komitee unAnzeige

ter dem Vorsitz von Susan Denham getagt, der einzigen Top-Richterin des Landes. Die Abschaffung der Perücken-Pflicht kommt auch dem Steuerzahler zugute. Denn die Richter konnten sich die Kosten für eine Perücke zurückerstatten lassen – rund

2200 Euro das Stück. Die Tradition, dass irische Richter Perücken tragen, geht auf das Jahr 1660 zurück, als die englische Monarchie in Irland wiedererrichtet wurde und überdauerte auch die Unabhängigkeit Irlands im Jahr 1922. SDA/nsg

… Albi Matter Schweizer Original Foto: Getty Images

Jetzt dürfen sie

Glogger mailt … Von: glh@ringier.ch An: matter@showandmusic.ch Betreff: 60 Jahre «Wilder Hund» Lieber Albi Matter Es gibt sie noch: Schweizer Originale! Die mit Johnny Cash Badewannen und Lavabos reparierten. Die auf einer Harley statt im Porsche rumdonnern, Cowboy-Stiefel in Nashville posten, in Zünftertracht (weisse Perücke, rote Stiefeletten) am SechseläutenUmzug laufen. Und als IchAG seit drei Jahrzehnten das längste Country-Festival Europas organisieren: 38 Tage im Schützenhaus

Albisgüetli Country Music, Cowgirls, Spareribs und Tanzkurs. Sie, Albi Matter, sind als gelernter Drucker, Ex-Besitzer des legendären Big Apple Clubs, Verkaufsleiter von Ex Libris der «Bunte Hund von Wiedikon». Mit Zigarre im Mund, Winny aus Malaysia als Ehefrau feiern Sie heute ihren 60. Geburtstag. Ein Drink auf alle, denen Freiheit mehr wert ist als Geld und Boni. Helmut-Maria Glogger

14.10.2011_BE  

www.blickamabend.ch ist verliebt Linda Fäh ist verliebt Melanie (11) starb in den Ferien. Das Hotel ist schuld. Doch die Türken streiten ab....

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you