Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Dienstag, 13. Dezember 2011 Basel, Nr. 242

Er bereut, sie bereut Nach dem One-Night-Stand mit Kutcher ist Sara Leal total verzweifelt.  PEOPLE 16/17

Verschläft die grossen Themen Mehr Penner als bewegter Demonstrant in Oakland, Kalifornien.

HEUTE ABEND

8° MORGEN

10°

Abserviert und kaltgestellt Der gefallene Kandidat Bruno Zuppiger denkt nicht an Rücktritt. Seine Kollegen im Rat sind irritiert.  NEWS 2/3

Obama will seine Drohne zurück Aber der Iran will sie zuerst noch kopieren – und verlangt eine Entschuldigung.  AUSLAND 8/9

Fotos: Reuters (2), ZVG

Das Ende einer Bewegung

Bye-bye

Occupy

S

ag mir, wo die Bewegung ist, wo ist sie geblieben ... Ein richtiges und wichtiges Anliegen ist implodiert. So viel Sympathie konnte kaum je eine

Bewegung gewinnen. Die Occupisten sind gegen Ausbeutung, Boni, Allmachtsfantasien von Bankern, Superegoismen von Finanzern. Der Start war gut, brave Bürgerliche

regen sich über dieselben Themen auf. Aber dann verslumte die Bewegung, moderte nur noch vor sich hin. Nach so kurzer Zeit. Welch trauriges Ende!  WIRTSCHAFT 6

Anzeige

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App. Jetzt downloaden auf www.blick-apps.ch

Eiskalte Typen

Heute Ab e n d im TV

«Für ein paar Dollar mehr»: Guter alter SpaghettiWestern mit Clint Eastwood.

 ORF 1 0.35


2

NEWS

Kurz

gefragt

www.blickamabend.ch Im Rampenlicht SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger, hier mit Parteikollege Christoph Blocher.

Soll Herr Zuppiger zurücktreten? Bastien Girod Nationalrat Grüne Ob er soll, lässt sich jetzt noch nicht beantworten. Wenn sich der Fall bewahrheiten sollte, wäre er nicht mehr tragbar im Nationalrat.

Evi Allemann Nationalrätin SP Nach dieser haarsträubenden Erbsünden-Geschichte ist seine Glaubwürdigkeit weg. Viel wird er politisch kaum mehr bewegen.

Jetzt gehts um Rudolf Joder Nationalrat SVP Die politische Arbeit ist natürlich beeinträchtigt. Und das Vertrauen in einen Politiker leidet. Dadurch wird seine Arbeit erschwert.

seine Existenz STUR → Der gestrauchelte Bun-

desratskandidat Bruno Zuppiger will Nationalrat bleiben. Parlamentarier finden es problematisch. karin.mueller @ringier.ch

Ueli Leuenberger Präsident Grüne Zuppiger muss selber wissen, ob sein Platz weiterhin als Vertreter der Nulltoleranz-Partei im Parlament noch Sinn macht.

I

st er uneinsichtig? Ein Verdrängungskünstler? Oder ist alles nur halb so wild? Nachdem Bruno Zuppiger sich der Öffentlichkeit entzogen hatte, tauchte er gestern im Nationalrat auf und verteilte einen Brief. Darin macht er klar, dass

→ HEUTE DIENSTAG 3.09 Uhr, McLean (USA) Die ehemals unter dem Namen Blackwater bekannte US-Skandal-Sicherheitsfirma heisst neu Academi. 7.47 Uhr, Zürich Laut MeteoSchweiz fällt in den Alpen bis Freitag 70 bis 80 Zentimeter Neuschnee.

Zeiten in MEZ.

Ob es aber für weisse Weihnachten reicht, stehe noch in den Sternen. 8.30 Uhr, Nyon VD  Ein 44-jähriger Waadtländer schrottet in Portugal seinen Ferrari. Laut Berichten von «Le Matin» war er stark betrunken und wurde verhaf-

er nicht zurücktreten will. In seinem persönlichen Schreiben entschuldigte er sich. «Ich hatte nie die Absicht, Ihnen etwas zu verheimlichen», heisst es etwa. Gegen Ende seiner Zeilen verweist Zuppiger auf seine Kompetenz durch seine 30 Jahre Politikerfahrung. Dieser Brief kam im Natio-

nalrat unterschiedlich an. meint Vischer. «Mit dem Daniel Vischer (Grüne): Brief hat er sich keinen Ge«Seinen Nimbus als gro- fallen getan», erklärte SVPsser Wirtschaftsplayer im Kollege Alfred Heer in Parlament, den er jahre- «10 vor 10». «Ich würde in lang pflegte, hat er jeden- einer vergleichbaren Situation zurückfalls verloren.» treten», sagt «Ich will diese In ZuppiGrünen-NatioLegislatur zu nalrat Balthagers Brief war völlig unklar, Ende führen.» sar Glättli. FDP-Natiwofür er sich Bruno Zuppiger eigentlich entonalrätin Doschuldigte, denn zur ent- ris Fiala verweist darauf, scheidenden Frage seiner dass in der Politik mit harten Unterschrift in der Erb- Bandagen gekämpft wird. schaftsaffäre schweigt er be- «Wer so im Rampenlicht harrlich. «Ein Trauerspiel», steht und Verantwortung

tet. Sein Ferrari 360 Challenge Stradale kostete 268 000 Franken – und hat nun nur noch Schrottwert. 9.48 Uhr, Bern Wer in Skigebieten bei Lawinengefahr gegen Sicherheitsregeln verstösst, muss auch künftig keine Busse fürchten. Der Nationalrat will einer parlamentari-

schen Initiative mit einer entsprechenden Forderung nicht Folge leisten. 10.59 Uhr, Genf  Eine von Skim Healthcare durchgeführte Studie hat ergeben, dass Schweizer durchschnittlich 1,4-mal Sex pro Woche haben. Das liegt genau im globalen Durchschnitt. Am häufigsten –


3

Dienstag, 13. Dezember 2011

Das sind die Wahlchancen der vier Bundesrats-Kandidaten

45%

Alain Berset, SP Der smarte Westschweizer ist besser in Bern vernetzt als sein Parteikollege Maillard. Deshalb werden ihm die höheren Wahlchancen eingeräumt. Zudem gilt er als konsensfähiger und lösungsorientierter. Chancen sind intakt.

60%

Jean-François Rime, SVP Ein parlamentarisches Urgestein. Wird er als ewiger Kandidat enden? Aufgrund der Zuppiger-Affäre könnte derWestschweizer anstelle von Hansjörg Walter in der Deutschschweiz Stimmen generieren.

50%

Jean-Yves Maillard, SP Ergilt als Hardliner der Linken. Alles, was extrem ist, kommt in der Schweiz generell schlecht an. Deshalb sind seine Chancen gering. Zudem ist Maillard in der Deutschschweiz praktisch unbekannt.

40%

auf höchster Stufe einnehmen möchte, muss sich bewusst sein, dass Kritiker und Gegner genau hinsehen und nur auf Fehler warten.» SVP-Nationalrat Oskar Freysinger: «Herr Zuppiger wird nur dann einen Rücktritt in Erwägung ziehen müssen, falls er strafrechtlich verurteilt werden sollte.» Und weiter: «Anita Fetz blieb trotz des Behring-Skandals im Amt. Aber die ist ja links, da ist es weniger schlimm.» Weiter offen bleibt, ob der Schweizerische Gewerbever-

band (sgv) sich einen Präsidenten leisten kann, dessen Image so gelitten hat. Bisher lässt sich Sprecher Henrique Schneider so zitieren: «Herr Zuppiger ist und bleibt Präsident. Er wirkt als effektiver Kämpfer für die KMU.» Für Zuppiger geht es um die Existenz. Als Nationalrat und sgv-Präsident verdient er rund 220 000 Franken pro Jahr. Am 23. Dezember geht die Wintersession zu Ende. Dann könnte sich die Oberstaatsanwaltschaft bei Bruno Zuppiger melden. 

zweimal wöchentlich – liebt man sich in Portugal, Rumänien und Mexiko. 12.38 Uhr, Zürich-Kloten Die Fluggesellschaft Swiss erhöht ihre Treibstoffzuschläge. Für Flüge innerhalb Europas werden wegen der hohen Rohöl- und Kerosinpreise 42 statt bisher 39 Franken fällig. Bei Langstre-

Steuergeschenk für Weltraumbestattung

→NACHGEFRAGT Georg Lutz Politologe, Uni Lausanne

Wohin mit der Asche der verstorbenen Grossmutter? Im US-Bundesstaat Virginia können Angehörige die menschlichen Überreste ihrer Verwandten schon bald auf eine ganz besondere Reise schicken – und zwar ins Weltall. US-Bürger, die sich dafür entscheiden, ihre Asche nach dem Tod ins Universum zu entsenden, können bis zu 8000 Hier fliegen Tote ins All Dollar Steuern sparen. Für Raketenstartplatz der Nasa. ein Gramm Asche müssen allerdings 12 500 Dollar gezahlt werden. Schliesslich geht es ums Geschäft – und um Arbeitsplätze. Man hofft, dass Familien beim Abschuss ihrer Angehörigen dabei sein und Hotels und Restaurants in der Region besuchen. «Es klingt vielleicht lächerlich, aber man muss ins Jenseits gehen», sagt Jack Kennedy von der Weltraumbehörde Virginias. 2012 wird die Initiative im Parlament diskutiert. nsg

«Die SVP könnte Pirouetten machen» Herr Lutz, welche Chancen räumen Sie Bauernpräsident Hansjörg Walter morgen ein? Die Chancen von Herrn Walter morgen sind klein. Für Eveline Widmer-Schlumpf zeichnet sich eine solide Mehrheit ab. Um mit dem Angriff auf einen FDP-Sitz Erfolg zu haben, müssten Herr Walter und die SVP gegen die FDP antreten. Und Herr Walter sagte ja, er wolle dies explizit nicht tun. Ob die SVP das will, ist unklar, und wenn die Partei erst morgen dazu Stellung bezieht, ist es wohl zu spät. Das Parlament wird sich kaum ohne Not auf SVPPirouetten in letzter Minute einlassen. Noch Ihre Meinung zum Fall Zuppiger? Grundsätzlich muss Herr Zuppiger selber wissen, ob er bleiben will oder nicht. Gewählt ist er vom Volk für die nächsten vier Jahre. Diese Geschichte wird ihn allerdings noch lange Zeit verfolgen. Eng wirds wohl für Herrn Zuppiger dann, wenn es eine strafrechtliche Verfolgung gäbe. kmu

ckenflügen steigt der Zuschlag um 10 auf 164 Fr. 13.01 Uhr, Basel Der Zoo Basel nimmt ein weiteres Millionenprojekt in Angriff: Das Zolli-Restaurant soll ab Herbst 2013 umgebaut werden. Als besondere Attraktion ist die Öffnung der einen Gebäudeseite zu den Elefanten hin vorgesehen.

Heute Mittag am TV:

Das glitzerndste Klo der Welt Da haben die Japaner etwas ganz Kurioses kreiert. Im LixilShowroom von Tokio steht die wohl glitzerndste Toilette der Welt. Mit 72 000 Swarovski-Steinen ist das WC geschmückt, knapp 120 000 Franken hat es wert. Trotzdem ist es nicht das teuerste. In Hongkong thront ein Klo aus massivem Gold, mit einem Wert von 6 Millionen Franken.

Fotos: Reuters, Keystone (4), Stefano Schroeter, EPA, ZVG

Hansjörg Walter, SVP Er gilt als Zauderer. Erst sagte Walter, er stehe nicht zur Verfügung. Dann macht er es doch. Am Tag der Nominierung sagt er, er stehe nur für den BDP-Sitz zur Verfügung. Am Tag danach erklärt er, die Fraktion entscheide.

Neues aus Absurdistan

→ TWEET DES TAGES Die «Anti-‹BaZ›» @tageswoche über den neuen Chef der Konkurrenz:

Filippo Leutenegger wird neuer VR-Präsident der «BaZ», wills aber erst am Donnerstag verraten. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Rahel Blocher Bei der «BaZ» am Ruder 2. Bruno Stanek All-Experte hatte Schlaganfall 3. Teresa Figaldo Esoterik-Mysterium


4

SCHWEIZ

Befehlsausgabe von André Blattmann, Chef der Armee

Gut eidgenössisch

Vor kurzem hat die Credit Suisse ihre «Sorgenbarometer»-Umfrage veröffentlicht. Das Resultat: 2011 ist die Arbeitslosigkeit mit riesigem Abstand die grösste Sorge von uns Schweizern, gefolgt von Migrationsfragen und Wirtschaftskrise. Die Arbeitslosenquote betrug von Juni bis September laut CS konstant 2,8 Prozent (mittlerweile leider steigend), was selbst für die Schweiz ein tiefer Wert ist – und erst recht im internationalen Quervergleich. Gemessen an den Sorgen der Menschen in anderen Regionen der Welt geht es uns vergleichsweise gut, unser Alltag ist stabil und geordnet. Wir leben in Sicherheit und Freiheit. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum das so ist? Ich bin überzeugt, dass es unseren gemeinsamen Anstrengungen zu verdanken ist, dass wir seit über 160 Jahren von einem Krieg in unserem Land verschont geblieben sind. Dazu trägt auch unsere Milizarmee bei, mit der wir selbst für den Schutz von Land und Leuten sorgen. In der Schweiz stehen wir gut eidgenössisch füreinander ein, und die Adventszeit erinnert uns an diesen solidarischen Gedanken. Ich danke allen, die diesen Grundsatz auch in Zukunft mitzutragen helfen – und wünsche Ihnen weiterhin eine friedliche Adventszeit und natürlich frohe Festtage! Schreiben Sie dem Chef der Armee: befehlsausgabe @blickamabend.ch

www.blickamabend.ch

Wann geht der Schweiz ein Licht auf? IDEEN → Die Zebrastreifen in der

Boden und ein grosses blinkendes Schild am Strassenrand signalisiert. Tubandt sagt: «Das wäre sicher auch eine Idee. Bei der Signaliquer über die Strasse 500 sierung muss man sich LED-Lämpchen in den sowieso etwas überleAsphalt integriert. Diese gen.» schalten, wenn ein Bus Und auch in Spanien naht, von Grün über Gelb gibt es eine Idee: die Warnauf Rot. So sollen die Fuss- leuchte «Light Line» des gänger gewarnt werden. Ist Lichtsystemherstellers DSTA. Das im dieses System auch in Trottoir angeder Schweiz Signalisierung brachte Licht muss man denkbar? signalisiert «Das wäre überarbeiten. dem Fussgänsicher etger direkt vor was, das den Füssen: man probieren könnte. gehen oder stehen. Die verschiedenen IdeAber wahrscheinlich vor allem in der Stadt», sagt Ger- en sind vielseitig. Für Tuhard Tubandt, Medienspre- bandt wäre schon die Becher des Verkehrs-Clubs der leuchtung mit einem Kandelaber eine denkbare LöSchweiz. In den USA werden eini- sung. Hauptsache, die trauge Zebrastreifen über grell rige Unfall-Serie kann endblinkende Leuchten im lich gestoppt werden. 

Schweiz sind gefährlich. Andere Länder testen kreative Lösungen. melanie.gath @ringier.ch

D

ie Serie der schweren Zebrastreifen-Unfälle reisst nicht ab. Der Bund reagiert und startet eine sechs Millionen Franken teure Sensibilisierungskampagne. Doch noch ist unklar, was tatsächlich mit dem Geld passiert. Vielleicht könnte sich ein Blick in andere Länder lohnen. Laut der Strassenopferstiftung Roadcross gibt es beispielsweise in Holland prozentual nur halb so viele Tote. Zudem macht man sich dort offensichtlich viele Gedanken. Im letzten Jahr hat die Firma Paleco auf einer Busspur in einem Industriegebiet in Holland

Kondukteurin gnadenlos UNIFORM → Wer ohne gültiges Billett erwischt

wird, zahlt 90 Franken Busse oder muss strippen.

Gefährlich Auf Zebrastreifen in der Schweiz passieren zu viele Unfälle.

Budget gekürzt In Zukunft wird selber bezahlt.

G

estern setzte sich der Fifa-Jurist Benoît Pasquier am Nachmittag um 17.30 Uhr in den Schnellzug von Zürich nach Bern. Sein Billett, gross wie ein A4-Blatt, will Kondukteurin M. Feurer gar nicht gefallen. Sie hält den Marschbefehl von Herrn Pasquier in der Hand. Er muss einrücken – in den Dienst beim Militärgericht 2 in Freiburg. Der schriftliche Marschbefehl gilt als Billett, unter der Bedingung, dass der Soldat seine Uniform trägt. Der Fifa-Mann aber sitzt in Zivil vor seinem Laptop. So fleht er: «Ich bin in letzter Minute auf den Zug gehetzt.» Die Kondukteurin sagt: «Wenn Sie kein Billett kaufen wollen, dann müssen Sie jetzt sofort die Uniform anziehen!» Monsieur Pasquier lacht, bis er realisiert, dass es die gute Frau ernst meint. Und so macht

Kleider nicht gratis

Wollte doch nur ins Militär Fifa-Jurist Benoît Pasquier.

er sich im vollbesetzten Zug an einen Tenue-Wechsel. Bevor es aber zum Strip bis auf die Unterhosen kommt, gibt sich die Kondukteurin

doch noch kulant: Sie habe mit ihrem Kollegen Rücksprache genommen, man drücke für einmal noch beide Augen zu. btq

AUSGEZOGEN → Im schwyzerischen Muotathal müssen die Gemeinderäte zukünftig mit selbstbezahlten Kleidern an offiziellen Anlässen erscheinen. So lautet der Entscheid der gestrigen Gemeindeversammlung, die den Muotathalern 6500 Franken für neue Anzüge aus dem Budget streicht. Die neun Gemeinderäte – darunter eine Frau – hätten sich gerne einheitlich gekleidet präsentiert. Dieser Meinung waren die Steuerzahler nicht. Mit rund zwei Dritteln aller Stimmen kippten sie die Kleiderzulage aus dem Budget. nsg


5

Dienstag, 13. Dezember 2011

Skandal: Whisky im Altersheim

Innovativ In Holland zeigen LEDLämpchen, ob man gehen oder stehen soll.

BERN → Faule Pfleger: Sie stellten

Alte mit Medis ruhig. In einem Fall doppelten sie mit Whisky nach.

Heute: Toter in Luzern Überfahren auf dem Zebrastreifen, angefahren von Lastwagen – der Horror für Fussgänger geht gnadenlos weiter. Die neusten Schreckensmeldungen: Heute Morgen überrollt ein Chauffeur mit seinem LKW einen Fussgänger im luzernischen Littau. Das Opfer stirbt auf der Stelle. Gestern Nachmittag in Uzwil SG: Ein Greis (79) ist mit dem Auto unterwegs. Er übersieht eine Seniorin (75), welche die Strasse auf dem Zebrastreifen überquert. Die Frau wird weggeschleudert, liegt jetzt verletzt im Spital.

Die schönsten Hörner der Schweiz gehören Kuh Bea

appige Vorwürfe. Eine entlassene Angestellte des Pflegeheims Panorama in Bern-West zählt auf: Beruhigungsmittel wurden ohne ärztliche Anordnung abgegeben. Einem Alkoholiker sogar zusammen mit einem Glas Whisky. Wenn einer der Senioren starb, wurden seine Medis nicht entsorgt, sondern aufgespart und später anderen verabreicht. Überweisungen ins Spital – medizinisch notwendig, aber teuer – wurden nach Möglichkeit verhindert. Gemäss einem Bericht der «Berner Zeitung» klagt die Entlassene, sie habe nur deswegen ihre Stelle verloren, weil sie auf diese Missstände hingewiesen habe. Werner Müller, Geschäftsführer der Senevita

AG, die das Pflegeheim Panorama dieses Jahr übernahm, weist diese Vorwürfe zurück. Und unterstreicht: Die Qualität in den zwölf Senevita-Heimen werde täglich «aufmerksam» überprüft. «Ich schliesse aus, dass in einem unserer Betriebe etwas grundsätzlich falsch läuft», lässt Müller sich zitieren. Klar ist aber: Das Geschäft mit den Pflegeheimen boomt. Die Senevita allein machte 2010 mit 600 Angestellten einen Umsatz von 60 Millionen Franken. Das stinkt Tanja Walliser, SP-Stadträtin: «Privatisierungen sowie Sparvorgaben des Kantons erhöhen den Kostendruck im ganzen Pflegebereich.» Und als Konsequenz «leidet die Pflegequalität». snx

Die Schönsten Auf dem Weg über die Belalp.

Fotos: Keystone, Ralph Donghi, ZVG

WETTBEWERB → Für den «Nationalen Hörnerpreis» gingen über 1160 Fotos von gehörnten Kühen und Ziegen ein. Stolzer Gewinner des mit 1000 Franken dotierten ersten Preises ist Romeo Gertschen (58) aus Naters VS: «Ich freue mich ausserordentlich und fühle mich geehrt.» Auf dem Foto sind die Kühe Bea, Berna, Alida, Bettina und Frautschi sowie das Kalb Chiara zu sehen, im Hintergrund der Aletschgletscher. Initianten des Wettbewerbs sind die Bergbauern Armin Capaul (60) und Daniel Wismer (47). Sie sind gegen Enthornungen und fordern in einem offenen Brief an das BLW, dass Bauern mit gehörnten Kühen eine Entschädigung erhalten. kko

H

Anzeige

DeinDeal auf deinem Handy!

Jetzt downloaden für iPhone und Android.

Ab sofort hast du alle deine Gutscheine in der Hosentasche dabei mobile anschauen, kaufen und einlösen. Mit der DeinDeal Mobile App!

deindeal.ch


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Unerwünscht Stadtangestellte räumen das Zeltlager auf dem Zürcher Lindenhof.

Die Bewegung

bewegt nicht mehr HALLO? → Die Protestaktion

Occupy dümpelt nur noch vor sich hin. Wars das schon?

E

s klingt ein bisschen wie ein Verzweiflungsakt: Rund 1000 Aktivisten besetzen Häfen an der US-Westküste. Angeblich wollen sich die Demonstranten mit Hafenarbeitern solidarisieren, die von Grossunternehmen ausgebeutet würden. Dumm nur, dass deren Gewerk-

schaft nichts mit der Aktion zu tun haben will. Konstruktives hört man von der Occupy-Bewegung kaum mehr. Im Herbst von Presse und Öffentlichkeit noch euphorisch bejubelt, glänzen die Aktivisten seit Wochen nur noch durch Negativschlagzeilen. Ihre Präsenz vergrault Anwohner, die hygie-

MiniWachstum für 2012

Media Markt endlich online

AUSSICHTEN → Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat seine Konjunkturprognose für 2012 erneut gesenkt. Die Experten des Bundes rechnen noch mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0,5 Prozent. Im September war das Seco noch von 0,9 Prozent Wachstum ausgegangen. Im Herbst habe sich die Konjunktur jedoch deutlich abgekühlt. Der schwächere Konjunkturverlauf in der EU sowie der immer noch sehr hoch bewertete Franken belasteten die Schweizer Wirtschaft. SDA

L

E-SHOP → Das Schwergewicht unter den Elektro-

zeichnet den aktuellen Zustand der Occupy-Bewegung als «Tiefschlafphase». Der Grund dafür sei weniger der Winter als vielmehr ein strukturelles Problem: «Die Bewegung ist führungslos, sehr uneinheitlich und ohne klares Ziel.» Die Chance auf eine Wiedergeburt könne sie nur mit einer strafferen Führung wahrnehmen. Das Potenzial wäre da, denn: «Wir stehen vor einer bewegungsintensiven Zeit.» 

OnlineshopPreisvergleich

Händlern expandiert ins Netz. Der Preis bleibt gleich. ange Zeit hat sich Europas grösster Elektronik-Fachmarkt, Media-Saturn (Media Markt und Saturn), gegen Online-Shops gesperrt. Als die Firma 2011 aber erstmals rote

Zahlen schrieb, liess man sich angesichts der OnlineKonkurrenz eines Besseren belehren. In der Nacht startete der Onlineshop «mediamarkt.ch» – und Anfang 2012 folgt «saturn.ch». Das Angebot hält sich Bloss 1000 Artikel online aber noch Europas grösster Elektro-Händler. stark in Grenzen. Derzeit sind erst 1000 Artikel erhältlich. Spielekonsolen sind beispielsweise noch keine zu haben. Das Sor-

timent soll schrittweise erweitert werden. Im Vergleich zum physischen Media Markt gibt es preislich keinen Unterschied. Das zusätzliche Porto wird nach Gewicht bestimmt. Verglichen mit anderen Elektro-Händlern im Netz bewegt sich «mediamarkt.ch» auf ähnlichem Preisniveau (siehe rechts). Media-Saturn bezeichnet den Onlineshop lediglich als «Zusatzdienst». Die grossflächigen Märkte sollen weiterhin die Hauptrolle spielen. alp/bö

Nikon Coolpix P300 Media Markt: 256.– Digitec: 256.– / Brack: 249.–

Logitech Dock Pure-Fi Media Markt: 109.– Digitec: 120.– / Brack: 110.85

Apple Macbook Air 64 GB Media Markt: 968.– Digitec: 979.– / Brack: 1004.–

Quelle: Webseiten der Anbieter.

philipp.albrecht @ringier.ch

nischen Zustände sind schlecht, sie ziehen Rand- Stauffacher gehetzt. Dort ständige an, und in einem gibts inzwischen nur noch Lager in Oakland gabs vor einen Info-Stand. An die einem Monat gar zwei Tote Samstags-Demos kommt – einer wurde erschossen. knapp noch eine Handvoll Leute. AngeAusserkündigte Adhalb der USA «Führungslos, vents-Aktioscheint die uneinheitlich, nen bleiben Occupy-Zeit definitiv vor- ohne Ziel.» aus. Eine Anbei. Die Zeltfrage von lager sind mehrheitlich ver- Blick am Abend bleibt bis schwunden. In Zürich wur- Redaktionsschluss unbede die Bewegung vom Para- antwortet. deplatz auf den Lindenhof Mark Eisenegger, Soziound von dort weiter zum loge von der Uni Zürich, be-

Uneinheitlich Aktivisten besetzten gestern den Hafen in Seattle.

Fotos: Reuters, Keystone, ZVG

Unbeachtet Aktivist demonstriert im New Yorker Zuccotti Park.


Machen Sie es wie Carlos Leal:

Surfen Sie bis zu 5x schneller * als mit Swisscom DSL

Carlos Leal Schauspieler und Musiker

Kombinieren und profitieren! Bis zu 5x schneller surfen mit bis zu 100’000 Kbit/s bei upc cablecom statt nur 20’000 Kbit/s mit dem schnellsten Swisscom DSL* Gratis ins Festnetz von 34 Ländern telefonieren z. B. Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, USA…

99.–

*

statt 150.–/Mt.

Digital TV in HD-Qualität mit 180 Sendern inkl. 20 HD-Sendern und Aufnahmefunktion Gratis WLAN Modem bei einer Bestellung bis 31.12.2011.

Jetzt bestellen unter upc-cablecom.ch oder 0800 66 0800 Mehr Leistung, mehr Freude. * Quelle: www.swisscom.ch; Stand: 30.11.2011. Swisscom bietet auch andere Internet-Abos an. Voraussetzung ist ein rückwegtauglicher Kabelanschluss von upc cablecom oder einem unserer Partnernetze. Die Kosten für diesen Anschluss (in der Regel CHF 25.05/Mt. plus obligatorische Urheberrechtsgebühr von CHF 2.25/Mt.) sind bei Mietwohnungen meistens in den Nebenkosten enthalten. Angebot mit HD Mediabox Recorder zzgl. CHF –.80/Mt. obligatorische Urheberrechtsgebühr. Preise gültig bis 31.12.2011. Mindestvertragsdauer 12 Monate. Aktivierungsgebühr: CHF 49.–; Preis pro Papierrechnung: CHF 1.50. Programmänderungen vorbehalten.


AUSLAND

www.blickamabend.ch

Obama will seine Drohne zurück TAUSCHHANDEL? → Die USA

eine Spionage-Drohne ihren Luftraum verletzt hätte.» Ob der Iran das Fluggerät zurückgeben will, blieb offen. optimistisch, dass der Iran Die Führung in Tehedieser Forderung nachkom- ran hatte allerdings zuvor men werde. Clinton warnte angekündigt, die abgefansogar, dass der Weg, den gene Drohne zu kopieren, der Iran eingeschlagen in Serie herzustellen und habe, ein gefährlicher für sogar technisch aufzurüsdas Land und die Region ten. Man sei kurz davor, «die Codes zu entschlüssei. Seinerseits forderte der seln», berichtete der iraniSprecher des iranischen sche Abgeordnete Parwis Soruri. AussenminisAusserteriums, Ra- Der Iran will min Mehmandem sollen parast, eine die Drohne die entschlüskopieren. Entschuldiselten Inforgung vom USmationen gePräsidenten für die Verlet- nutzt werden, um die Verzung des iranischen Luft- einigten Staaten wegen der raums. «Wir fragen Herrn «Invasion» juristisch zu Obama, wie er und die USA belangen, sagte Parwis darauf reagiert hätten, falls Soruri.

verlangt nach der Drohne, der Iran fordert eine Entschuldigung. josua.niederastroth @ringier.ch

V

or zwei Wochen zwang Irans Geheimdienst eine US-Drohne zur Landung – offenbar mit einem Hackerangriff. Nun verlangte US-Präsident Barack Obama während einer Pressekonferenz offiziell die Rückgabe des unbemannten Fluggeräts. Der Anlass der Konferenz war eigentlich das Ende des militärischen Engagements der Staaten im Irak. Aussenministerin Hillary Clinton und Verteidigungsminister Leon Panetta zeigten sich nicht allzu

Gewalt in Syrien Blutiger Kampf gegen den Widerstand.

PROTESTE → Nach neuen Angaben der UnoMenschenrechtskommission ist die Zahl der Toten in Syrien auf mehr als 5000 gestiegen. Beim Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen die Protestbewegung seien wahrscheinlich mehr als 14 000 Menschen festgenommen worden. Dies teilte Navy Pillay, Hochkommissarin der Uno, vor dem Sicherheitsrat in New York mit. Seit neun Monaten protestiert das Volk gegen Staatschef Baschar al-Assad. Die Gemeindewahlen, die gestern in Syrien stattfanden, verliefen nach Regierungsangaben friedlich. SDA/nsg

Amerikanische Experten bezweifeln derweil, dass der Iran in der Lage sei, die Geheimnisse der Drohnen zu entschlüsseln. Verteidigungsminister Panetta liess verlauten, es sei schwierig einzuschätzen, was die Iraner dadurch über die USSpionagetechnik erfahren werden. Sicher ist, dass die abgefangene RQ-170-Drohne eines der neueren Modelle im Arsenal der Vereinigten Staaten ist. Die US-Luftwaffe bestätigte ihre Existenz erst im vergangenen Jahr. Offenbar sollte das Fluggerät im Auftrag des Geheimdienstes CIA iranische Atomanlagen ausspionieren. 

Die grosse Trauer von Tarana DRAMA → Eine 12-Jährige überlebt in Kabul einen

brutalen Anschlag. Ihr kleiner Bruder nicht.

Ü

Zahl der Todesopfer ist auf 5000 gestiegen

In Gewahrsam Der Iran präsentiert das gestrandete Flugobjekt.

ber 70 Menschen verloren bei einem Anschlag in Kabul während des schiitischen Ashura-Fests ihr Leben. Das Bild der verzweifelten Tarana, die zwischen den toten und verletzten Familienmitgliedern steht, ging letzten Mittwoch um die Welt. Das Mädchen verlor bei dem Anschlag ihren kleinen Bruder. «Ich habe gesehen, wie mein Bruder tot vor mir lag, und um Hilfe geschrien. Ich wollte, dass ihn jemand aufhebt», erzählt sie «Bild». Acht weitere Familienmitglieder starben bei dem Attentat. Tarana selbst wurde an den Beinen verletzt. Sie konnte das Krankenhaus nach drei Tagen wieder verlassen. Der Attentäter hatte acht Kilo Stahlkugeln in die Bombe gefüllt. Sie wurden zu tödlichen Geschossen, als der Sprengsatz hochging. Glühend heisse Stahlkugeln bohrten sich in die Beine des hilflosen Kindes. «Ich habe in

dem Moment keine Schmerzen gefühlt.» Ihre Familie lebt zu siebt in einem bescheidenen Haus im Armenviertel in der afghanischen Hauptstadt, nur wenige Minuten vom Ort des Grauens entfernt. Dort wollte die Familie festlich bekleidet in die Moschee. «Ich habe die Stimme des Attentäters gehört. Er rief, man solle

ihm das Tor der Moschee öffnen. Dann gab es einen Knall.» Die Bombe explodierte nur wenige Stunden nach der Bonn-Konferenz, wo deutsche Politiker, Aussenminister und der afghanische Präsident Hamid Karzai über die Zukunft und den Frieden nach dem Truppenabzug aus Afghanistan sprachen. nej

Verzweifelt Tarana konnte nur noch schreien.

Fotos: Reuters (4), AFP, Keystone

8


9

Dienstag, 13. Dezember 2011

Kanada gibt Kyoto einen Korb MILLIARDEN → Kanada steigt

aus dem Kyoto-Protokoll aus. Und spart damit sehr, sehr viel Geld.

K

Energischer US-Präsident Barack Obama.

anada will nicht mehr und steigt auf die Klima-Bremse. «Das KyotoProtokoll umfasst die beiden grössten Emittenten, die USA und China, nicht, und kann nicht funktionieren», sagte der kanadische Umweltminister Peter Kent. Das Kyoto-Protokoll sei «ein Ding der Vergangenheit». Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif sieht in Kanadas Entscheidung den Beweis für das Versagen der Staatengemeinschaft beim Klimaschutz. Wann der Schritt erfolgen soll, liess Kent offen. Zugleich kündigte er an, an

einer neuen globalen Einigung mitarbeiten zu wollen. Kanada ist das erste Land, das das Kyoto-Protokoll ratifiziert hat und sich vorzeitig aus dem Abkommen zurückzieht und viel Geld spart. Regierungsberechnungen zufolge hätte Kanada 2012 wegen zu hoher Emissionswerte 13,6 Mrd. Dollar zahlen müssen. China bezeichnete Kanadas Ausstieg als «bedauerlich». Das 1997 vereinbarte Kyoto-Protokoll ist das einzige globale Klima-Abkommen. Ratifiziert haben es über 190 Staaten, die Emissionsvorgaben gelten nur für 37 Industriestaaten. mik

Anzeige

Fliegen Sie mit dem einmaligen Komfort von Oman Air

Muscat

Eco

y Kl nom C

667 HF

Bus

sK ines

CHF

4 wöchentliche Flüge um die Schönheiten Omans zu entdecken *Tarif für zwei oder mehr Passagiere, die gemeinsam auf der gleichen Strecke gebucht sind. Tarif gemäss Verfügbarkeit, Taxen inklusive (Stand 13. Dezember 2011). Taxen und Treibstoffzuschlag können Währungsschwankungen unterliegen. Buchbar bis 31. Dezember 2011 für Reisen vom 2. Dezember 2011 bis 30. Juni 2012. Flüge ab Zürich ab dem 2. Dezember 2011

Für Reservationen und Tickets kontaktieren Sie bitte +41 44 220 19 22 oder besuchen Sie www.omanair.com

asse *

e lass*

205

4


Für fröhliche Weihnachten. UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN: SONNTAGSVERKAUF 18. Dezember, 12–17 Uhr, Coop und Coop Restaurant ab 11 Uhr geöffnet WEIHNACHTEN Samstag, 24. Dezember, 8.30–16 Uhr Coop Restaurant 7–17 Uhr, Coop 7.30–17 Uhr NEUJAHR Samstag, 31. Dezember, 8.30–16 Uhr Coop Restaurant 7–17 Uhr, Coop 7.30–17 Uhr Montag, 2. Januar, 8.30–19 Uhr Coop Restaurant 7.30–20 Uhr, Coop 8–20 Uhr

UNSER WEIHNACHTSPROGRAMM: MITTWOCH, 14. DEZEMBER, 14–19 UHR Lebkuchen verzieren für Kinder SONNTAG, 18. DEZEMBER, 11–15 UHR Musikalische Unterhaltung

Gartenstadt Münchenstein, Stöckackerstrasse 8, 4142 Münchenstein Unsere Öffnungszeiten:

Coop: Mo–Fr 8–20 Uhr Sa 7.30 –18 Uhr Coop-Restaurant jeweils 30 Min. vorher geöffnet!

Für alles unter einem Dach

Sonnenstudio

Apotheke: Mo–Do 8–19 Uhr Fr 8–20 Uhr Sa 7.30–18 Uhr

Alle anderen Geschäfte: Mo–Fr 8.30–19 Uhr Sa 8.30–17 Uhr

422 Gratis-Parkplätze Tram Nr.11 bis Station «Gartenstadt»


11

BASEL

Dienstag, 13. Dezember 2011

«BaZ»-Gebäude am Aeschenplatz Suter geht. Rahel Blocher soll kommen.

→NACHGEFRAGT Nicole Scheidegger (29) «BaZ»-Mediensprecherin

«Das sagen auch viele andere ...»

Chaos-Tage

Frau Scheidegger, Moritz Suter ist bei der «BaZ» ausgestiegen Ja...

bei der «BaZ»

...und Rahel Blocher ist die neue Besitzerin der BaZ Holding AG. Halt, das können wir offiziell nicht bestätigen!

WIRR → Informationspanne oder Versteckspiel?

Die «BaZ» schweigt sich zu Rahel Blocher aus. thomas.roethlisberger @ringier.ch

F

akt ist: Moritz Suter geht. In einem Mail hat er gestern die Belegschaft informiert, dass Rahel Blocher seine Aktien an der BaZ Holding AG und damit den Besitz der Zeitung übernehme. Die «BaZ» bestätigt jedoch lediglich den Rücktritt. Chaos pur am Aeschenplatz. Mittlerweile ist Suters Mail sowohl online bei der «Tageswoche» als auch gedruckt in der «BZ» im Wortlaut nachzulesen.

Sämtliche Schweizer Ta- Gleichzeitig fordert Vischer geszeitungen zitieren heute den Blocher-Clan auf, die daraus. Doch auf der Front- Finger von der «BaZ» zu seite der «BaZ» gibt Chef- lassen. «Da gabs überhaupt redaktor Markus Somm nur keine Einwände der RedakSuters Rücktritt bekannt. tion», sagt Vischer zu Blick Kein Wort zur Übernahme am Abend. Die Medienstelle der «BaZ» durch Bloverweigert cher-Tochter Markus Somm Rahel. dennoch die Im glei- bestätigt nur Bestätigung chen «BaZ»- Suters Rücktritt. in Sachen Bund schreibt Rahel Blocher Daniel Vischer in seiner (siehe Nachgefragt). Hat das Schweigen der Kolumne allerdings, es stehe nun ja fest, dass Chris- «BaZ» etwa damit zu tun, toph Blocher die «BaZ» via dass hinter den Kulissen Tochter Rahel kontrolliere. kurzfristig eine neue Stra-

«Blocher soll sich zurückziehen» «BaZ»-Kolumnist Vischer.

tegie ohne Rahel Blocher geplant wird? Ein Insider meinte heute zu Blick am Abend, dass es Ende Woche eine grosse Überraschung gäbe. Fest steht also nur, dass Suters Mail gegen den Willen der Geschäftsleitung versandt wurde. Und dass die Geheimnistuerei und das Chaos bei der «BaZ» weitergehen. 

Aber heute steht das doch in der «BaZ» – im Kommentar von Daniel Vischer. Das schreiben auch viele andere ... Warum wird es denn nicht offiziell bestätigt? Wir werden spätestens am Donnerstag über Suters Nachfolge informieren. ... und Filippo Leutenegger als neuen VRPräsidenten der «BaZ»Holding vorstellen? Kein Kommentar. rrt

Auch Filippo Leutenegger schweigt Fotos: Keystone (3), Roland Schmid

JOB → Der FDP-Nationalrat soll

«BaZ»-VR-Präsident werden – auf Twitter heizt er die Gerüchte an.

W

ie heute unter anderem im «Blick», in der «NZZ» oder im «TagesAnzeiger» zu lesen war, soll Blocher-Freund Filippo Leutenegger bei der «BaZ»

Holding AG als Verwaltungsratspräsident einsteigen. Die «BaZ» gibt dazu keinen Kommentar ab – obwohl ihr Bundeshauskorrespondent Markus Prazeller

gestern Abend twittert: «Breaking: Filippo Leutenegger wird VR-Präsident der Basler Zeitung.» Leutenegger selbst schweigt ebenfalls – wenn auch vielsagend. Kurz nach Suters Rücktrittsmeldung verlinkt er via Twitter einen Artikel des Schweizer Fernsehens, der ihn als Nach-

folger nennt. Auf seiner Homepage verlinkt er gleich mehrere Artikel mit derselben Aussage. Auf seiner Seite ebenfalls zu lesen: «Blocher übernimmt definitiv die BaZ.» Filippo Leutenegger war für Blick am Abend nicht für eine Stellungnahme erreichbar. rrt

Vielsagende Tweets Filippo Leutenegger.

Anzeige

Das Show Highlight aus Benissimo

nur bis18.12.11 ∙ 31.01.-05.02.12 ∙ Ticketcorner 0900 800 800 (CHF 1.19/Min., Festnetztarif) · www.thriller-live.com


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Elektronische Tischpetrollampe

Interessiert?

Region: 3072 Ostermundigen (BE), Preis (CHF): 35.– Tischpetrollampe mit Opalglas, brauner Holzfuss, Durchmesser 15 cm, schönes Licht. Inseratenummer: 1442629

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche» auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

Roter Samtschuh Designermarke Sanver Gr.39

Controller für Nintendo 64

Region: 2503 Biel (BE), Preis (CHF): 70.–

Region: 4102 Binningen (BL), Preis (CHF): nach Vereinbarung

Roter Schuh in gutem Zustand, besonderer Blickfang zur Abendmode, Absatz 6 cm, inkl. Versandkosten. Inseratenummer: 1441187

Verschiedene Controller für Nintendo 64, in den Farben gelb, rot, schwarz und grau. Inseratenummer: 1026065

Herrenvelo

Sammleruhr Philippe Charriol

Region: 8047 Zürich (ZH), Preis (CHF): 200.–

Region: 4106 Therwil (BL), Preis (CHF): 1’150.–

Herrenvelo der Marke Sorrento Diamondback, ExtraFederung, Licht vorne und hinten, in gutem Zustand. Inseratenummer: 1286045

Verkaufe meine Philippe Charriol Christopher Columbus, nur 3x getragen, batteriebetrieben. Inseratenummer: 1265934

Kartäuser Kater

Sybex Modellbahnplaner 1+2

Region: 3285 Galmiz (FR), Preis (CHF): 900.–

Region: 4132 Muttenz (BL), Preis (CHF): 10.–

Verschmuster Kater, graublaues Fell, bernsteinfarbene Augen, geimpft und entwurmt, an Kinder gewöhnt. Inseratenummer: 1463788

Insgesamt 220 Gleispläne für Märklin, Roco, Bemo und Tillig, 45 komplett entworfende 3D-Landschaften. Inseratenummer: 110404

JETZT NOCH EINFACHER UND SCHNELLER INSERIEREN MIT DER iAPP.

Zurück Zurück

17:53 17:53

41% 41%

Fotos Fotos

Weiter Weiter

Aktuell mit 246’415 Inseraten


Dienstag, 13. Dezember 2011

13

HINTERGRUND

Vamp Gaga weiss, auf was Männer abfahren.

Embryohaltung Gaga zeigt sich verletzlich.

Nixe Gaga beim Badeplausch mit Bier.

Überdosis

Fotos: Goldmann Verlag, 2011

Haut

PROJEKT → Lady Gaga – das Buch.

Fotograf Terry Richardson suchte Intimität und fand viel Oberfläche. andrea.trueb @ringier.ch

Z

wei Exzentriker, ein Projekt: 100 000-mal hat Terry Richardson abgedrückt, um Stefani Joanne Angelina Germanotta alias Lady Gaga 450-mal auf Papier zu bannen. Rund ein Jahr begleitete der skandalumwitterte Fotograf den Superstar; vom LollapaloozaFestival im August 2010 über die Grammy Awards 2011 bis zur finalen Show der «Monster Ball»-Tour. Entstanden sind laut Verlag die enthüllendsten und provokativsten Aufnahmen, die je von Lady Gaga gemacht wurden – was bei ihr ja etwas heissen will. Immerhin machte die 25-Jährige in dieser Zeit mit Penis, Fleischkleid, Vogelkäfigkostüm und Feuer-

werkbrüsten von sich reden. Auch auf der anderen Seite der Linse steht mit Terry Richardson ein skandalumwitterter Mann. Models warfen dem US-Amerikaner, der häufig sexuelle Motive abbildet, Übergriffe vor. Der 45-jährige Starfotograf wies all diese Vorwürfe von sich: «Ich erachte das, was ich tue, als eine echte Zusammenarbeit zwischen mir und den Menschen vor meiner Kamera.» 

Lady Gaga X Terry Richardson Gebundenes Buch, 360 Seiten, 450 Abbildungen, Verlag Goldmann


14

 Freboudze-Gletscher, Frankreich Was für eine Aussicht auf die Grandes Jorasses im Mont-Blanc-Massiv! Diese Wohnkapsel für 12 Personen wurde mit dem Heli auf den Gletscher geflogen.

www.blickamabend.ch

 Washington D.C., USA Ist Michelles Mann unter der Last seiner Aufgabe als US-Präsident geschrumpft? Die First Lady liest aus dem Buch «Die Nacht vor Weihnachten» vor. Ihre Bühne ist das Nationale Kinderkrankenhaus, ihr kleiner Zuhörer Romauld Vital (8).


15

Dienstag, 13. Dezember 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP (2), Dukas, Reuters

 Wladiwostok, Russland Leider kein schönes Naturschauspiel, sondern eine Brücke, die Feuer gefangen hat, bevor sie fertiggestellt werden konnte.

 Sydney, Australien Lingeriemodel Sheridyn Fisher trägt nur Lattichblätter auf ihrem Körper. Sie will zusammen mit der militanten Tierschutzorganisation Peta alle vom Fleischessen abbringen. Auf ihrem Plakätchen steht: «Turn over a new leaf. Go Vegetarian» (Schlag ein neues Kapitel auf. Werde Vegetarier).


16

PEOPLE

Kutcher-Geliebte hat alles verloren VERSPIELT → Sara Leal hatte

eine Affäre mit Ashton Kutcher. Das bereut die 22-Jährige bitter. Doch die Affäre mit Ashton hatte noch weitreichendere rei Monate sind ver- Konsequenzen. «Ich wurde gangen, seit Sara Leals gefeuert. Und ich bin auch Liebesnacht mit «Two and a nicht mehr mit meinem Half Men»-Star Ashton Kut- besten Freund befreundet, cher (33). Er ist inzwischen mit dem ich vorher zusamSingle, steht vor der Schei- mengewohnt hatte. Ich dung von Ehefrau Demi musste ausziehen, weil es Moore (49). Aber auch in so viele Probleme gegeSara Leals Leben hat sich ben hat», erzählt sie. seither so einiges verän- «Hätte ich gewusst, was dadert. Zum Negativen. nach passiert, hätte ich nieSie jammert auf «Fox mals mit Ashton geschlaNews»: «Ich hatte keine Ah- fen», so die späte Erkenntnung, worauf ich mich da nis von Sara Leal. Die 22-Jährige behaupeingelassen habe.» Es habe tet, sie habe vielleicht den Anschein genicht gemacht, als «Ich bin nicht wusst, dass habe sie die die verrückte Kutcher verganze Aufheiratet sei, Schlampe.» als sie sich merksamkeit mit ihm in gesucht. Aber: «Das war nicht so», beteu- seiner Hotel-Suite in San ert sie. Freunde und Fami- Diego einliess. «Ich schaue lie wendeten sich ab. «Mein eben nicht fern und lese nur Vater redet nicht mal selten Zeitschriften», so mehr mit mir. Ich habe eine ihre Begründung. «Ashton Menge verstörender Anru- ist ein gut aussehender fe erhalten, auch von mei- Mann und ich weiss, es war nen Freunden und meiner dumm. Aber wenn Leute zu Familie», sagt die Blondi- mir sagen ‹Ich kann nicht ne. glauben, dass du das getan christina.morf @ringier.ch

D

www.blickamabend.ch

Kurze Affäre Sara Leal bereut die Liebesnacht.

hast›, dann will ich sagen, dass die meisten 22-Jährigen in meiner Position dasselbe getan hätten.» Die freizügigen PartyFotos, die nach Bekanntwerden der Affäre durch die Presse gingen, seien ihr peinlich. Sie betont: «Ich bin nicht die verrückte Schlampe, für die mich viele halten.» Wer was von wem hält, spielt jetzt keine Rolle mehr. Es war eine verhängnisvolle Affäre – für Ashton Kutcher und für Sara Leal. 

Bald geschieden «Two and a Half Men»-Star Ashton Kutcher.

Anzeige

Your moment, your taste.

SPECIAL PRICE

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


17

Dienstag, 13. Dezember 2011

→ HEUTE FEIERN Heino, 

deutscher Schlagerstar, wird 73 … Taylor Swi, US-Country-Sängerin, wird 22 … Kristiane Backer, Ex-MTV-Moderatorin, wird 46 … Jamie Foxx, US-Schauspieler, wird 44 …

s e m a G Top ab

59.–

Smalltalk mit … … Sido & Bushido Rapper

«Jeder von uns kriegt dauernd auf den Deckel» Fotos: hgm-press, Reuters, Babirad, photoworkers.ch, Adrian Bretscher

dominik.hug @ringier.ch

(K)nackige Studentinnen

HEISS → Die Motive des Campusgirlsund Uniboys-Kalenders 2012 sind enthüllt. Pharmazie-Studentin Tamara (20) wurde bei der Präsentation im Zürcher Plaza zur schönsten Studentin gewählt.

Campusgirl 2012 Tamara darf den Titel tragen.

Wie fühlt es sich an, mit Ihrer neuen CD in der Hitparade von Schlagerstar Helene Fischer abgetrocknet zu werden? Sido: Das hat mich schon ein bisschen geärgert, dass sie es vor uns auf Platz 1 der Hitparade geschafft hat. Auch weil sie mich noch letztes Jahr gefragt hat, ob ich Lieder für sie schreiben könnte, und ich abgesagt habe. Bushido: Ich hatte dieses Jahr schon mein Nummer-1Album. Und Sido ebenfalls. Macht Ruhm glücklich? Bushido: Nein. Aber ein fettes Konto entspannt. Sido: Der Stress ist grösser, wenn man von fünf Euro im Tag lebt und keine Ahnung hat, wie man das S-Bahn-Ticket bezahlen soll. Das wissen wir beide. Wer hat bei Ihrem gemeinsamen Projekt «23» die Hosen an? Bushido: Geschäftliche Dinge interessieren mich mehr, da hält sich Sido raus. Anderseits kümmerte er sich ums Cover. Sido kann meine Hosen gerne haben, hab ich kein Problem damit. Ich ziehe sie auch gleich aus. Sido: Nee, Alter, die brauch ich nicht, wirklich nicht. Darf man eigentlich über alles rappen? Sido: Jeder Mensch

muss die Grenzen für sich selbst setzen. Bushido: Das Problem ist, dass Sprache unterschiedlich interpretiert wird. Sprache kann also sehr gefährlich sein. Und deshalb werden wir oder auch Schriftsteller angefeindet. Aber darf man jeden beleidigen? Bushido: Nein, darf man nicht. Tun wir auch nicht. Darum habe ich nicht alle meine Texte veröffentlicht. Die richtig krassen Sachen liegen bei mir in der Schublade. Und bleiben auch da. Sie waren sich jahrelang spinnefeind. Sind Sie heute Freunde? Sido: Völlig locker. Ja. Bushido: Die Freundschaft basiert vor allem auf Respekt. Wir wissen, was der andere durchgemacht hat. Jeder von uns kriegt ja dauernd auf den Deckel.

Assassin’s Creed Revelations PS3 / XBOX 360

L.A. Noire PS3 / XBOX 360 / PC

Battlefield 3 – Limited Edition PS3 / XBOX 360

Need for Speed The Run – Limited Edition PS3 / XBOX 360

CHF 59.–

CHF 79.–

CHF 79.–

CHF 79.–

Bushido & Sido: «23». Sido live: Extravaganza, Hallenstadion, Silvester

Rage – Anarchy Edition PS3 / XBOX 360 CHF 89.–

Auch auf citydisc.ch

Freunde Sido und Bushido.

Star Wars The Old Republic PC CHF 69.90


8 komplett gefüllte Panini-Alben UEFA EURO 1980 – UEFA EURO 2008 ! TM

Tauchen Sie ein in die Welt der UEFA EURO 2008 ! TM

All names, logos and trophies of UEFA are the property, registered trademarks and/or logos of UEFA and are used herein with the permission of UEFA. No reproduction is allowed without the prior written approval of UEFA.

Kombipreis: 1 Album + 1 Blick Fr.

Jeden Samstag ein neues Album!

11.90

(Einzelpreis pro Album am Kiosk: Fr. 12.50)

Jetzt aktuell am Panini Album UEFA EURO 2008

TM

Thun Bern Zürich Luzern St.Gallen

hso.ch

Witercho mit HSO KV College Handelsschule Kaderschule Marketingschule Kommunikationsschule European Business School

TM


Dienstag, 13. Dezember 2011

PEOPLE

Mis(s) Schoggistückli

JÖÖ → Miss Schweiz verrät, wie

Schoggistückli und Milchschnitte So herzen sich Miss Schweiz Alina Buchschacher (20) und ihr Freund Fabien (19).

ihr Freund sie nennt. Andere Stars haben auch kreative Kosenamen. anna.blume @ringier.ch

A

Fotos: AP, Dukas, Samuel Truempy, ZVG

Gestatten: Die Queen, der Kohlkopf Prinz Philip (90) hat keinen schmeichelhaften Namen für Elizabeth II. (85).

Honig-Schnecke und Action-Held Tom Cruise (49) hat sich für Katie Holmes (32) etwas Süsses ausgedacht.

lina Buchschacher ist Miss Schweiz mit einer Prise Exotik. Ihre Mutter stammt aus Trinidad und Tobago. Mit der «Schweizer Illustrierten» spricht die Schöne über ihre Hautfarbe – und verrät, dass Freund Fabien sie mitunter wegen ihres Teints liebevoll als «mein Schoggistückli» bezeichnet. Alina revanchiert sich auf süsse Art: «Ich nenne Fabien manchmal ‹meine Milchschnitte›», gesteht sie. Kosenamen aus der Speisekammer kommen häufiger vor. Prinz Philip sagt zu Queen Elizabeth II. «Sausage» (Wurst) oder «Cabbage» (Kohlkopf). Auch Carla Bruni (44) be-

dient sich in der Botanik: Sie ruft Nicolas Sarkozy (56) «Petit Chou-Chou», was so viel wie «kleiner Kohl-Kohl» heisst. Tom Cruise ist netter, Ehefrau Katie Holmes ist seine «Honig-Schnecke». Thomas Gottschalk (61) nennt Gattin Thea «Tiger». Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (70) ruft Ehefrau Karin «Muschi». George W. (65) ist daheim «Bushy» (buschig). Der kreativste Kosename kommt von Harry (27). Der Prinz bezeichnet Pippa Middleton (28) als «Commando» – bedeutet: keine Unterwäsche tragen. Er spielt darauf an, dass sie an Williams Hochzeit nichts drunter hatte. Sie hat sich auch was ausgedacht: Harry ist ihr «Captain». 

Anzeige

«JRZ»-Moderatorin ohne Pyjama-Hosen

MORGEN MITTWOCH VORPREMIEREN! Infos auf den Kino-Webseiten und in Ihrer Zeitung.

AUSGEPACKT → Seit gestern ist Kathrin

Hönegger im Glascontainer von «Jeder Rappen zählt». Doch sie hat was vergessen.

D

er Inhalt des karierten Koffers muss für eine Woche reichen. So lange lebt DRS3-Moderatorin Kathrin Hönegger (28) im Glascontainer der Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» (JRZ). Hönegger überlegte sich deshalb genau, was sie mitnimmt: «Eitelkeit hat keinen Platz im Container. Also habe ich nur meine bequemsten Kleider eingepackt.» Doch die Journalistin hat auch ein Herz für Anic Lautenschlager (26) und Nik Hartmann (39): «Für mei-

19

ne beiden Gspändli habe ich zum Beispiel auch eine Zahnbürste eingepackt», verrät sie und erklärt: «Zahnbürsten vergisst man doch noch schnell einmal einzupacken.» Vor lauter Nächstenliebe vergass sie selbst etwas mitzunehmen: «Ich habe tatsächlich meine geliebten Pyjama-Hosen zu Hause liegen gelassen.» Deshalb hätte sie kurzerhand in Luzern noch neue kaufen müssen. «Dafür bin ich jetzt wieder komplett ausgerüstet.» abm

Parat Kathrin Hönegger zog samt Koffer ins Glashaus.

AB DONNERSTAG IM KINO MissionImpossible4.ch


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Die verrückteste Saison aller Z SUPER LEAGUE → Die Vorrunde

bot den Fans Unterhaltung pur. Kaum zu glauben, dass dies alles passiert ist. Der etwas andere micha.zbinden@ringier.ch Rückblick.

Fan-Trikot Kommen Probleme auf YBBoss Ilja Kaenzig zu?

Mit Gameboy? Super-Joker Haki auf der Ersatzbank.

LUZERN !→ Nach einem Traumstart brach der FCL auf der Zielgeraden leicht ein. Beim Abschied von Hakan Yakin (geht in Bellinzona in Rente) wehte letzten Sonntag keine einzige Fahne im Stadion. Grund: Präsi Stierli zofft sich seit Wochen mit den eigenen Fans. Keinen Ärger gab es für Coach Murat Yakin (ging nicht zu Basel), obwohl er es wagte, seinen Bruder auf die Bank zu setzen. Im Letzi traf Edel-Joker Hakan gegen den FCZ nur zehn Sekunden nach seiner Einwechslung zum 1:0 (Endstand 1:1).

SION → Sion-Präsident Constantin schaffte es mit Klagen gegen die Fifa und die Uefa prominent in die internationale Presse. Ex-Liga-Boss Grimm: «CC hat die Grenzen des Erträglichen längst überschritten.»

Auf der Suche Canepa und Fischer suchen den Maulwurf im FCZ-Team.

ZÜRICH → Präsi Canepa hält trotz dem enttäuschenden 8. Platz eisern an Trainer Urs Fischer fest. Canepa: «Seine Konstellation ist weltweit einmalig!» Verzweiflung: Unter den Spielern wurden «Maulwürfe» gesucht, nachdem der «Blick» die gestrichenen Punkteprämien veröffentlicht hatte.

Erster Gratulant Sforza mit Liga-Topskorer Alex Frei.

GC → Sforza gratulierte oft den Gegnern, GC liegt auf dem Barrageplatz. Negativhöhepunkt: «Blick» wählte nach dem Xamax-Spiel den Letzi-Platzwart zum «Man of the Match».

Zürcher Derby Diese Fackel landete im GC-Fanblock.

Abgeführt Es gab eine Busse von 5000 Franken für den Pyro-Zünder.

THUN → Im Berner Oberland wird nicht lange gefackelt, da sorgen die Fans noch selber für Ordnung in der neuen Arena. Als ein Fackelwerfer mitten in den Zuschauern Pyro-Material zündete und aufs Spielfeld warf, wurde er von den eigenen Fans kurzerhand rausgeworfen. Der Thuner Sicherheitsmann Burri bedauerte, dass «es jetzt ein Loch im Kunstrasen hat». Und zwar mitten im Tor.

Dirty Talker Rüfli, Heisssporn aus Genf.

SCHANDE → Das 226. Zürcher Derby musste abgebrochen werden, weil ein FCZ-Anhänger eine Pyro-Fackel in die GC-Kurve schmiss. Es gab «nur» sechs Verletzte. GC gewann am grünen Tisch das Spiel 3:0 forfait.

SERVETTE → Vincent Rüfli sorgte mit Lausannes Moussilou für die Schlägerei der Vorrunde – auf einem Parkplatz. Es folgte ein Freispruch und später ein Nati-Aufgebot.

Fotos: Toto Marti, as, Illustration Igor Kravarik, Keystone, SRF, Freshfocus, Eric Lafargue, Stefan Bohrer, EQ Images, ZVG

Angriffslustig SionPräsident Constantin.

YOUNG BOYS → Für das ambitionierte YB war es eine Vorrunde zum Vergessen: 11 Punkte Rückstand auf Basel, nur Platz 4 – in Bern brennt der Weihnachtsbaum. Und aus dem Cup schied man auch noch aus. Lars Lunde, Torschütze vom Dienst im YBMeisterjahr 1986, erklärt: «YB hat derzeit sehr viele Baustellen. Es ist aber zu billig, den Schiedsrichtern die Schuld zu geben. YB kann in dieser Saison noch etwas reissen, der zweite Platz ist noch drin.» Und Trainer Gross? Lunde: «Ich glaube noch an ihn.» Das tun viele Fans längst nicht mehr. Sie reissen Witze, wie ein T-Shirt im Internet zeigt – «Ilja un Gros(s) problème», steht da fett geschrieben.

BASEL → Noch während Leader Basel seinen offiziellen Abschied bekannt gab, machte sich Trainer Thorsten Fink mit Sack und Pack aus dem Staub in Richtung Hamburger SV. Sein unbekannter Assistent und Landsmann Heiko Vogel übernahm – und legte in der Liga eine Traumserie (6 Siege und 2 Remis, keine Niederlage) hin. Den Lohn gabs für den Deutschen gestern: Er erhielt einen Vertrag als neuer FCB-Cheftrainer bis 2014. Das forderten die Fans zuletzt nach dem Erfolg gegen ManU in Sprechchören zu später Stunde auf dem Barfüsserplatz. Basel verzaubert die Fans in der Champions League und verfügt mit Streller und Frei über ein Sturm-Duo, welches mittlerweile auch ManU-Trainer Sir Alex Ferguson kennt.


21

Dienstag, 13. Dezember 2011

eiten geht in den Winterschlaf LAUSANNE → Der Aufsteiger gewann das erste Heimspiel gegen den FCZ (Bild) sowie beim letzten Auftritt auf der Pontaise (gegen GC). Dazwischen brachte Lausanne kein Bein vors andere. Schlagzeilen machen die sympathischen Waadtländer mit ihren «Werbe-Hamstern» in den überdimensionalen Plastikbällen auf der Tartarbahn bei 30 Grad. «Das ist der Idiotenjob der Liga», titelte Blick.ch mitfühlend.

Und Tschüss Fink verliess den FCB, ging zum HSV.

Unverstanden Tschagajews Zeichen auf der Tribüne.

Knuddeln FCB-Captain Streller umarmt Trainer Heiko Vogel.

Arme Teufel Fragwürdiges Rahmenprogramm auf der Pontaise.

XAMAX → Blanker Hass schlägt Bulat Tschagajew entgegen. «Love Football, hate Bulat» und «Hau ab, Bulat» steht beim Gastspiel in Bern auf Transparenten geschrieben. Oder: «Bulat – Spielzeuge für Erwachsene findest du im Sexshop.» Grund: Dem Traditionsverein droht wegen Zahlungsunfähigkeit der unmittelbare Untergang. In Bern gegen YB hat der Tschetschene die Miete für die Loge nicht bezahlt, dafür zeigte er den Zuschauern sonderbare Zeichen.

Anzeige

Das Saisonziel - auf der ganzen Linie 44. Engadin Skimarathon Datum Sonntag, 11. März 2012 Strecke Maloja – Zuoz / S-chanf Distanz 42 km Technik frei Teilnehmer ca. 12000

5. Halbmarathon

13. Frauenlauf

Datum Sonntag, 11. März 2012 Strecke Maloja – Pontresina Distanz 21 km Technik frei Teilnehmer ca. 1000

Datum Sonntag, 4. März 2012 Strecke Samedan – S-chanf Distanz 17 km Technik frei Teilnehmer ca. 1000

: 97 arathon 1996/19 5. Halbm hrgang Ja it m e ch Jugendli . ratis mit g n fe u la

Online-Anmeldung: www.engadin-skimarathon.ch Engadin Skimarathon, Quadratscha 18, Postfach, CH-7503 Samedan Tel. +41 (0)81 850 55 55, info@engadin-skimarathon.ch Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren:

Medienpartner:


NEU IN BASEL

AUF 105 DAB+ (DIGITALRADIO) 105.CH

DIE NEUE SH OW

Samstag, 11. Februar 2012, 15 und 20 Uhr St. Jakobshalle Basel www.apassionata.ch

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


R- Signierter Helm A ST UIZ im Cuche-Design Q zu gewinnen! SMS mit SPORT A, B oder C und Adresse an die 920 (1.50 Fr./ SMS).

Am Sonntag wurde Ski-Star Didier Cuche zum zweiten Mal nach 2009 zum Schweizer Sportler des Jahres gewählt. Und auch in dieser Saison ist der 37-Jährige auf Erfolgskurs. Aufsehen erregt der Neuenburger auch immer mit seinen speziellen Helm-Designs. Im Starquiz gibts heute einen «Alpina Sprint»-Helm im CucheDesign mit Original-Unterschrift zu gewinnen. So machen Sie mit: Schicken Sie die Antwort mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z.B. SPORT A) sowie Ihrer Adresse per SMS an die Nummer 920 (Fr. 1.50/ SMS). Alle Einnahmen gehen zugunsten des Der Preis Ein Ski-Helm Nachwuchses an die Schweizer im Cuche-Design. Sporthilfe. Teilnahmeschluss: Sonntag, 18. Dezember, 24 Uhr. Gratis-Teilnahme per WAP: http://m.vpch.ch/BAA52613

Crosby schon wieder out

EISHOCKEY → Vor drei Wochen gab NHL-Superstar Sidney Crosby (24) bei Pittsburgh nach zehnmonatiger Verletzungspause ein tolles Comeback. Gegen die Islanders kehrte er mit vier Skorerpunkten zurück. Jetzt der schwere Rückschlag: «Sid the Kid» fällt nach acht Spielen und zwölf Skorerpunkten erneut für unbestimmte Zeit aus. Er leidet noch immer an den Nachwehen der Gehirnerschütterungen, die er sich Anfang Jahr zugezogen hat. sme

Anzeige

Trotzt den Jungen Ski-Star Didier Cuche (37).

Fotos: Sven Thomann, ZVG

In welcher Disziplin holte Didier Cuche 2009 den WM-Titel? A: Super-G B: Slalom C: Kombination

23

SPORT

Dienstag, 13. Dezember 2011

Das Geheimnis des jungen Cuche TROTZ ALTER 37 → Die Gründe, warum Didier

Cuche mit jedem Jahr noch ein wenig besser wird. marcel.perren @ringier.ch

S

ein erstes Weltcup-Rennen bestritt Didier Cuche 1993 – mit 19 Jahren. Zum Champion avancierte der Neuenburger jedoch erst nach Überschreitung der «Dreissiger-Grenze». 13 seiner 18 Weltcupsiege feierte er erst nach seinem 32. Wiegenfest. Mit 34 Lenzen wurde er erstmals Weltmeister. Auf den ersten Titel «Schweizer Sportler des Jahres» musste er gar bis 35 warten. Am Sonntag durfte er nun selbigen Preis erneut in Empfang

nehmen. Es sind vor allem Fatalist: Didier wird täglich drei Eigenschaften, die da- entspannter und damit für sprechen, dass Cuche noch schneller. Er spürt, wohl auch mit 40 Jahren dass er gewisse Dinge nur noch der jüngeren Konkur- bedingt beeinflussen kann. renz Paroli bieten kann. Cuche: «Ich bin überzeugt, Golfer: In jungen Jah- dass der grösste Teil im Leren ist Didier ben vorbemehrmals stimmt ist. Mit 34 wurde Wachsknapp am Sieg Cuche erstmals künstler: vorbeigefahZu ren, weil er Weltmeister. Cuches Team seine Nerven gehört seit nicht im Griff hatte. Doch 2007 Servicemann Chris seit er in der Freizeit regel- Krause. Der Amerikaner gemässig seinen Golfschläger hört definitiv zu den Besten schwingt, bewahrt er auch seiner Zunft. Cuche: «Chris in den heissesten Ski- hat einen enormen Anteil an meinen Erfolgen.  Schlachten kühlen Kopf.


BAA 15 präsentiert

Montag, 19. März 2012, 20.00 X-TRA Zürich

Samstag, 24. März 2012, 20.00 Volkshaus Zürich

Dienstag, 24. April 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich

Sonntag, 29. April 2012, 18.00 Hallenstadion Zürich

Mittwoch, 2. Mai 2012, 20.00 Volkshaus Zürich

Mittwoch, 23. Mai 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

LeserAktion

Blick Bestellen Sie jetzt den heissen Blick-Girls Kalender Diesen exklusiven Kalender für 2012 können Sie ab sofort* auf: www.geschenkidee.ch/blickkalender bestellen.

Fr.

29.90

n d k o st e n p lu s Ve rs a 9 5 7. . Fr

* Die Auslieferung erfolgt ab Mitte November 2011.


25

Dienstag, 13. Dezember 2011

→ BRIEFKLOTZ DES TAGES

Life

Ein bisschen Farbe gefällig? Mit diesem schönen Briefbeschwerer holt man sich den Frühling ins Haus. Das schmucke Stück aus Glas ist mit Blumen und Schmetterlingen verziert. Bei Redbox Surprise in Zürich für 24.90 Fr.

Unsere Kragenweite Ob klein, gross, gebunden, gefaltet oder mit Rüschen – ein Kragen wertet jedes Outfit auf.

1

2

seraina.hunziker @ringier.ch

H

alsketten waren gestern, heute tragen wir Kragen. Und zwar in allen erdenklichen Formen. Oder schlicht als Accessoire zum Umlegen, so kann ein Oberteil individuell zum Kragen kombiniert werden. Wichtig ist, dass der Rest des Outfits schlicht bleibt und der Schnitt der Bluse, des Pullovers oder des Kleides klassisch ist. Bei der Wahl des Kragens darf man ruhig etwas Mut beweisen, auch Farbe und Material können ausgefallen sein: Strasssteine, Nieten, farbige Perlen oder Federn garantieren Hingucker. Und auch auf nackter Haut sehen Kragen toll aus. Nur Halsketten sind tabu. 

3

4

Fotos: Nathalie Demontes/Mondadori Fraqnce/Picture Press, Paul Seewer

5 Optische Täuschung Zu einem schulterfreien Oberteil wirkt ein langer Kragen wie die Verlängerung des Oberteils. Der Duttenkragen auch Halskrause genannt. Bluse von Manor für 109 Fr.

1

Der Stehkragen kann auch mit kleinen Falten versehen sein. Von Sandro bei Globus für 329 Fr.

2

Der Schleifenkragen ist das Kennzeichen der Schluppenbluse. Von Ralph Lauren bei Globus für 269 Fr.

3

Der Bubikragen wirkt stehts etwas brav, züchtig und mädchenhaft. Bei H&M für 24.90 Fr.

4

Der Kragen zum Umlegen wird zu einem Shirt oder Pullover um den Hals getragen. Accessoirekragen für 35.90 Fr. und Spitzenbluse für 39.90 Fr., beides von Zara.

5


26

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Sie erfinden das Lesen neu

Hippe Büros In Palo Alto wird an der Flipboard-App gearbeitet.

HEISS → Die Social-News-App

Flipboard gibts jetzt fürs iPhone – auch dank eines Schweizers. mirko.hofmann @ringier.ch

I

ch wohne ganz in der Nähe von Steve Jobs’ ehemaligem Haus», sagt Raphael Schaad (25) stolz. Vor neun Monaten ging der Berner nach Palo Alto, Kalifornien, um als Entwickler bei Flipboard zu arbeiten. Nun hatte er massgeblichen Anteil daran,

→ STECKBRIEF

dass die Oberflächen-Anwendung auch auf iPhone zur Verfügung steht. Bisher wurde Flipboard nur fürs iPad entwickelt. Die Anwendung sammelt verschiedene News-Feeds, etwa aus Facebook, Twitter und anderen NachrichtenWebseiten, und präsentiert diese für den Nutzer in einer magazinähnlichen

auf das iPhone übertragen, im Büro von Flipboard in sondern auf die etwas an- Palo Alto die Arbeit auf. «Es deren Bedürfnisse abstim- ist unglaublich hier, mitten men. Denn auf dem iPhone im Silicon Valley, quasi der wünschen sich die User Tech-Hauptstadt der Welt», schnelle Informationen», sagt der 25-Jährige. Viele so Schaad. Menschen Der offen- «Im Silicon mit Ideen für Innovationen sichtlichste Unterschied: Valley ist es seien auf kleiAuf dem iPho- unglaublich.» nem Raum ne «swiped» versammelt. So ist auch Flipboard (blättert) man vertikal. Mit zwei Koffern lande- von einem kleinen Startte Schaad letzten Februar up innert einem Jahr zu in San Francisco. Bereits einem namhaften KMU am nächsten Tag nahm er gewachsen. Seit der An-

«Meine Meh Dräck-App reicht!» So viele Freunde habe ich auf Facebook: Da mach ich nicht mit! Ich hab meine eigene Page und meine «Meh Dräck»-App. Das reicht! Meine Lieblingsseite im Internet: Zurzeit buchhaus.ch, da sehe ich mein Kolumnen-Buch «Sternenstaub» in den Charts.

Chris von Rohr Krokus-Gründer, Musikproduzent und Buchautor.

Form. Das Coole ist dabei die Bedienung, bei der User mit einem «Wisch» über den Touchscreen weiterblättern «Wir möchten eine einmalige User-Experience bieten», sagt Schaad. «Flipboard sammelt für den Einzelnen relevante Inhalte und stellt diese in einer speziellen Form dar.» Als einer von vier Entwicklern hat Schaad an der iPhone-App von Flipboard mitgearbeitet. «Wichtig war uns, dass wir nicht einfach die iPad-App

Das Dümmste, was im Internet über mich zu lesen war: Von Rohr spielt Golf!

Auf diesem Gadget ist meine Musik gespeichert: Auf iTunes und meinem iPhone.

Mit diesem Gadget telefoniere ich: Was immer die Neider und Querfurzer sagen: iPhone foreva!

Das ist der meistgespielte Song auf meinem MP3: «Bootleg» von Bob Dylan und Digital Summer.

So hoch war meine Hier kaufe ich online ein: Handyrechnung letzten Auf der Music-Page Abbeyroad. Monat: com. No f*cking clue!

Diese Spielekonsole steht bei mir daheim: Ich mache keine digitalen Spielchen. Das echte Leben ist zu spannend und die Zeit zu kurz.

→ DER TESTER «Mein Butler» Chefredaktor Peter Röthlisberger (r.) mit «Cosmobutler» Tobias.


27

Dienstag, 13. Dezember 2011

Fehler 404 macht kreativ TOTER LINK → Auch auf einer falschen Internet-

seite kann man auf Chuck Norris stossen.

FlipboardApp Mit einer Wischbewegung weiterblättern.

Töff-Fan Entwickler Raphael Schaad lebt in Kalifornien.

kunft Schaads ist die Mitarbeiterzahl auf rund 50 verdoppelt worden. Sogar Google zeigte gemäss Gerüchten Interesse an der Social-News-App. Doch der IT-Riese lancierte vor wenigen Tagen mit «Currents» eine eigene Social-NewsApp für Android und iOS – allerdings erst in den USA. Bei Flipboard sieht man die Konkurrenz gelassen. «Wir fühlen uns aber geehrt, dass uns ein Grosser kopiert», sagt Schaad.  Flipboard gibts gratis im App-Store

eder kennt es: Man surft durchs Internet, und plötzlich taucht eine Fehlermeldung auf. «Diese Seite kann nicht gefunden werden» heisst es. Oder auch Error (Fehler) 404. Hierbei handelt es sich um einen toten Link im World Wide Web, der auf eine nicht (mehr) vorhandene Ressource verweist, zum Beispiel eine Webseite oder Datei. Was meist nüchtern daherkommt,

kann durchaus kreativ sein, wie die spannendsten Beispiele zeigen. Verschiedene Webseiten haben ihre toten Links mit einer extra dafür gestalteten Seite ausgestattet. So kann sich der verirrte Internetsurfer bei einer Fehlermeldung amüsieren – dann nämlich, wenn beispielsweise Chuck Norris auftaucht und die fehlerhafte Seite gestohlen hat.

«fryewiles.com «Die Werbeagentur frye/wiles hat einen Vogel verloren.

«thebrandsurgery.co.uk» Da hilft nur noch Medizin.

Noch eine Anekdote zum Fehlercode «404»: Er soll seinen Namen von einem Server haben, der diesen Fehler durch fehlende Dateien hervorrief. Dieser stand angeblich im Raum 404 des Cern – der Ursprungsort des WWW. Doch so abenteuerlich ist die Wahrheit leider nicht. Es handelt sich lediglich um einen im HTTP-Standard festgelegten Client-Fehler. mih

Sven (16) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Sven erklärts Wie man Fotos im Fotostream löschen kann Lieber Sven, ich habe auf dem iPhone iOS5 installiert und den Fotostream aktiviert. Nun füllt sich der mit unnötigen Fotos, die ich nicht mehr löschen Peter E., Bern kann.

«ectomachine.com» Seite nicht gefunden, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

«urbanpill.com» Chuck Norris hat die Seite in seinem Besitz.

Fotos: Simon Keller, SRF, ZVG

J

Stimmt, lieber Peter. Dass man im Fotostream keine Bilder löschen kann ist eines der komischsten «Features», das Apple in letzter Zeit lanciert hat. Schliesslich macht man oft schlechte oder gar peinliche Fotos – welche man dann nicht mehr los wird. Bis jetzt hatte man nur die Möglichkeit via Computer im Internet den Fotostream gänzlich zu löschen (iclouds.com --> Einstellungen). Nun schafft Apple aber Abhilfe. In der neuen Software iOS 5.1 beta 2 kommt die Löschfunktion für einzelne Bilder wieder. Sie wird also bald verfügbar sein. Anzeige

Voodoo Messerblock 0 CHF 1099.9 .90 statt 16

Butlerservice: Nie mehr selber Hemden bügeln Der Gedanke ist reizvoll: Statt selber bei der Wäscherei vorbeizugehen und meine Hemden abzugeben, kommt der Butler vorbei und nimmt mir die Arbeit ab. Der Cosmobutler klärt mich auch gleich auf, dass ich in einem Jahr zwei Wochen wertvolle Lebenszeit damit verliere verliere, wenn ich weiterhin selber mit meinen Hemden zur Reinigung fahre. Also mache ich sehr gerne von meinem Probeabo Gebrauch und lasse Tobias kommen. Er nimmt fünf Stück mit, überlässt mir auch die Wahl, ob ich sie gerne am Bügel zurückhätte oder schön gefaltet. Nach drei Tagen kommt er vorbei, die Hemden blütenweiss rein, die Falten am richtigen Ort. Ich habe allerdings auch eins mitgegeben, an

dem an einer Manschette ein Knopf fehlte. Der Cosmobutler hatte mir im Vorfeld nämlich versprochen, Fehlendes zu ersetzen, an einem seidenen Faden Hängendes wieder anzunähen. Der Knopf ist noch immer nicht dran. Ein Wermutstropfen im seriösen Auftritt der Butler-Jungunternehmer. Zu den Preisen: In meiner Nachbarschaft zahle ich 3.70 Franken für ein gewaschenes und gebügeltes Hemd. Der Butler würde 5 Franken von mir wollen, buchte ich das Basis-Abo. Im Premium-Abo kostet das Hemd 9 Franken, dafür wird es luftgetrocknet und handgebügelt. Vor allem die 5 Franken sind ein faires Angebot. Und an Tobias habe ich mich www.cosmobutler.com schnell gewöhnt.

DEAL DES TAGES Aktion nur morgen erhältlich Der Voodoo Messerblock von Geschenkidee.ch ist das ideale Geschenk für alle Freunde des schwarzen Humors.


Date!

FLIRT!

NEU: IMMER DIENSTAGS! 1. ANMELDUNG

2. NICKNAME

Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

Sie sucht Ihn

Beispiel: NAME THOMI an 530. KAFFEE12 (38): Hallöle. Hast du Lust mir zu schreiben, oder willst du mich kennenlernen? Dann ran ans Handy und schreib mir!

EIKA (55): Sueche en ehrliche, liebe Maa, wo gere Natur und Romantik hät. Wetsch au nüme allei si, so meld di! LG AURIN (32): Grüezi. :-) 32-jährigs, naturliebends, herzigs, aber eifachs OPTIMIST3 (46): Hallo. Ich sueche Fraueli, usem AG, suecht si süess än bodeständige Maa usem Kt. BE, 44-50-j., mit Humor, für gueti Gspräch, Prinz, evtl. mit lange Hoor, blond bevorzugt, hübsch und ehrlich. Wenns passt tröi, nid iängend u hüslech wär guet. Bi chli, schlank u Mam. LG u Muntsch. zwecks Bez. :-) Du bisch mind. 175 cm gross, CH, Raucher, tierlieb und en TEUFELCH5 (48): Ich, attraktiv, 178 cm lustige Typ, de schrieb doch emol! :-) gross, 96 kg, braunblonde Haare, suche SCHMUSI13 (25): Molligs CH-Mami attraktiven, treuen, ehrlichen Teufel, suecht en CH-Maa fürs Lebe. Sötsch kein 0815-Typ, für feste Bez. grösser als 180 cm, ned älter als 30-j. HUMOR67 (44): Fröhliche 44-Jährige, und chinderlieb si. Region AG/ZH/LU. 160 cm gross, normale Figur, NR, Bis bald! möchte gerne einen lieben, ehrlichen LIV39 (39): Suche dich, 180 cm gross, Mann zwecks Aufbau einer schönen 30-40-j., attraktiv, sportlich, humorvoll. Freundschaft kennenlernen. Gruss Ich, aus ZH, blaugrüne Augen, 60 kg, aus Basel 170 cm gross, dunkelblond. Für einen BLUMANDA (33): Ich, 33-j., wünsche netten SMS-Austausch. Bis bald! mir vom Christkind einen lieben, treuen, JEEP4 (51): Sueche nos Gägestuck ehrlichen Engel. Kommst, wie ich, aus dem Kt. LU, bist, wie ich, naturverbun- für en zwöite Früehlig. Nüt Iängends, aber ehrlich. Bi nid schlank, drum den, evtl. Bauer? Freue mi! am liebschte ä Schwinger. Kt. BE. ITALIANA28 (18): Hey, sali zamme. Be sehr sympathisch, treu, ehrlich und HONIG (23): Ich sueche en treue, sportliche CH-Maa, zwüschet 27-34gi, sehr sueche e ernsthafti Beziehig. Wenn du dich agsproche fühlsch, denn meld gepflegt und wo, wie ich, e feschti Beziehig suecht. di! Es würd mi sehr freue, was vo euch zghöre. Also, bes gli, hoffi! LG MONDLI3 (48): Suche einen ehrlichen, und Kuss Ili treuen Schatz. Melde dich! JASMINE41 (47): Mein Wunschpartner ZICKEBS (29): Sueche en grosse sollte ehrlich, romantisch und ein CH-Mann, zw. 29-35-j., us de Region offener Mann sein. Basel, treu, ehrlich, humorvoll, für e ernsthafti Bez. I bi 29gi, 175 cm gross, MEGI82 (55): Ein Lächeln ist ein Licht 85 kg, langi, dunkli Hoor, treu, ehrlich, im Fenster der Seele, ein Zeichen amigs zickig, mag Tier u Chind. Würd dafür, dass das Herz zu Hause ist. mi uf ernst gmeinti SMS freue. RUNEST (42): E Holzbig zum Alehne, es MIRANA (55): Du hast Sonne im Herzen, Herz wo wärmt, en Naturmensch, de au git und nid nur nimmt. Gemeinsam bist sympathisch, aufgestellt, humorvoll, sportlich, wie ich, dann würde ich mich am Strand spaziere, aber au durch de Matsch stampfe. E treui Seel uf die me über deine Nachricht freuen. sich chan verlah, ja dass wär es tolls FISCHLI41 (55): Ich würde gerne Wiehnachtsgschenk. jemanden kennenlernen, für den Vertrauen und Treue kein Fremdwort ANNALENA (52): Bist du Weihnachten ist. Alter ca. 50-65-j. Am liebsten von allein? Jünger wirkende, dynamische, BS/BL. LG gebildete Frau, sucht einen netten Mann, ab 50-j. Wer weiss? Küssli BLOODANG (28): Hallöö. I, as bitz mollig, pierct, tätowiert, treu, ufgstellt, MARIA799 (45): Mein Weihnachtssuach min Traumprinz. Umgebig GR. wunsch: ein lieber, treuer, grosser Freu mi! Schatz. Bitte melde dich! Ich freue mich. LOWIN21 (21): Ich bi 21gi, schlank, SEVENUP4 (56): Min Wunsch wäri, dassi pflegt und e liebevolli Person. Da ich e 3-fachi Muetter bin, suech ich en mi no das Johr verliebe tue. Viellicht ja i dich? Wetsch ou e harmonischi Be- liebevolle und chinderfründliche Maa. Meld di doch, wennd vom TG oder ziehig ufboue? Bitte mit Alter melde! SG bisch! Wür mi freue. Hoffe, bis bald!

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN

Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen).

Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

MANU97943 (48): Temperamentvolle Braunhaarige sucht ehrlichen Mann zum Gernhaben. Freue mich auf dich. LG VIKI (48): Blondine mit grünen Auge, 165 cm grosse und 6O kg. VENJA (41): Ich bin 41gi, han blondi Hoor, blaui Auge, bin schlank, wiege 50 kg und bin 167 cm gross. Ich bin e modärni und pflägti Frau, wo das au an dir schätzt. Wärsch du au bereit «wenns passt» e Familie zgründe, denn liet s’Glück nur no es SMS wiet entfärnt. :-) Liebi Grüssli Suahela ROSMARIN (34): Feminin, humorvoll, gerne draussen und auf Reisen. Liebe kochen und guten Wein sowie anregende Gespräche.

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch. Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Minute ab Festnetz).

Er sucht Sie

GRAUNY (42): Aber hallo, sportliche, schlanke Frau, ab 30ig. Hüpffreudiger Grillenmann, 175 cm gross, 80 kg, LUCA08 (29): Ich bin aus Thun und möchte auf diesem Weg eine liebe Frau möchte dich zwecks Beziehung bezirzen. Kt. AG. Lass uns fliegen! für eine ernsthafte Beziehung finden. Ich bin eine offene und kommunikative PRINCE (43): Hello Unbekannti, UfPersönlichkeit. Mein Foto per MMS auf gstellti, Hübschi. Luscht uf Fründschaft dein Handy? Sende: FACE LUCA08 und Flirt mit eme charmante Fremde. an 530 ;-) TBIEST (47): In der letzten Zeit wurde OLSON (40): Hallo zämä. I bi 40 Jahr mir oft klar gemacht, dass Charakter alt, 190 cm gross und suechä uf däm und Ehrlichkeit weniger zählen als Wäg ä undernähmigslustigi Frou zwüÄusserlichkeiten. Daher frage ich mich: schä 35-50-j. BE/FR/SO. gibt es wirklich noch Frauen, die HEISSE29 (19): Ich bin sportlich, humormehr auf innere Werte achten? voll, ehrlich und treu. PANTER62 (48): Bin geschieden, mit zwei Kidis, 12 u 11-j., aus Thun. Du, nicht unter 40-j., ich, 48-j., also nicht älter als 51-j.

ENGELI841 (27): 27-j., wohne in Luzern, BEOBI1 (47): Ich, 47-j., vom obere bin aber in den Bergen aufgewachsen, Zürisee, möcht nüme allei si. Suech liebe den Winter zum Boarden und im e liebi Partnerin. Sommer das Meer. :-) Suche einen netAWEL (43): Hoi zäme. I bin en Singleten, sportliche und humorvollen Mann, maa usem AG, bin 180 cm gross, zwischen 25-35-j., zum Kennenlernen. 85 kg, ha churzi, dunkli Haar u blaui Freue mich. Auge. Würd gern uf dem Weg e netti, HEXE717 (51): Chlises, opulänts Ängeli ufgstellti Singlefrau kennelerne. LG wartet uf en lässige, grosse Samichlous. DUBAI69 (40): Sehr attraktiver sowie nicht alltäglicher Mann mit Stil und MIRA2017 (33): I wünschä mir än Niveau sucht die nicht alltägliche ManaMaa, wo mi ärnscht nimmt i minä gerlady um was nicht Alltägliches zuBedürfnis, ehrlich u offä isch u das au sammen aufzubauen. Mein Foto per scho bim SMS-Kontakt. We du gross, pflegt u zwüschä 30-45-j. bisch u breiti MMS auf dein Handy? Sende: FACE DUBAI69 an 530 Schultärä hesch, mobil bisch, wie i au, usem Kt. BE, de mäld di doch bi mir! Si MARCO802 (31): Hoi zäme. Ich sueche e liebi, offeni und sympathischi Frau. viel Wünsch, aber däfür überchunsch Bisch du so eini? Denn meld dich doch du ä molligi, pflegti, liäbevolli Frou, wo eifach! Bis denn! ;-) gärn lachet u d’Hoffnig uf di ewigi Liäbä no het. DA77 (49): Hallo. Ich, 190 cm gross und schlank, suche Frau zum Verlieben. WSDFENDR (42): Suche lieben, zärtlichen Schmusekater, der weiss was er Freue mich auf eine Nachricht von dir. will und eine Beziehung sucht. Wenn COLA66 (28): Sali zäme. Ig bi 193 cm gross, ha bruni Auge, bi sportlich, du im Aargau wohnst, dann freue ich Nichtraucher, mobil, lieb, treu, ehrlich, mich auf ein SMS von dir. :-) mega sympathisch, zuverlässig und GOTHIC82 (29): Hallo zäme! Ich sueche hilfsbereit. Du sötisch süss, lieb, treu, liebi, ufgstellti, dunkli Seelene zum ehrlich si und mich überglücklich Kennelerne, für Usgang, Fründschaft mache. Wot e festi und ernsti Bez. und evtl. Beziehig. :-) Bitte mälde! MASI30 (32): Hallo. :-) Ich würd gern Danke! Bis bald! e liebi Frau für e Beziehig kennelerne. DANAT (41): Ich bin 41-j., komme vom Be 32-j., schlank, muskulös, attraktiv, Baselbiet und suche einen Mann zwisehr humorvoll und sehr lieb. Freu schen 41-47-j. Er muss vom Raum mich uf dini Antwort. Be vo Zug. LG Basel und Baselland sein, muss Pferde Mein Foto per MMS auf dein Handy? gern haben und reiten können. Sende: FACE MASI30 an 530 DIDL (36): Ich würde gerne jemanden PICCI (51): Ich würde gerne eine liebe kennenlernen, für den Vertrauen und Frau für eine Beziehung kennenlernen. Treue kein Fremdwort ist. Raum SG/ Bin 51-j., sehr humorvoll und attraktiv. Freue mich auf deine Antwort. LG GR/GL. Alter 38-45-j. LG

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

Chat!

VIPER3430 (52): Hallo du Unbekannte. Ich möchte dich gerne kennenlernen. Mein Foto per MMS auf dein Handy? Sende: FACE VIPER3430 an 530

Er sucht Ihn GANJA4 (45): Suchst du auch einen Kollegen/Freund für schöne Stunden und mehr. Bin 45-j., schlank, 170 cm gross und gepflegt. Bist du aus dem Kt. AG oder angrenzend, dann meld dich doch mal! ADI1979 (32): Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander singen. Wünsche mir einen Mann mit grösserem Beziehungswunsch als Angst davor. Drogen- und rauchfrei dein grosses Plus! Bin in ZH/ BE. Lass uns gemeinsam singen… ;-) RALAN (25): Ich, 25-j., 183 cm gross, 66 kg, dunkelbraune Haare, blaue Augen, hübsch, eigenständig und mit Charakter, würde gerne den stilvollen, hübschen Mann, bis ca. 45-j., kennenlernen. Melde dich mit Profil etc.!

Sie sucht Sie MALAIKA (28): Wünsche mir e harmonisch, prickelndi und kei monotoni Fründschaft mit eme schlanke/mittelschlanke, sympathische Girl, Alter bis 35gi. No man und Paare! LESBISCH (19): Ciao zeme. Wie ihr gsend bin ich lesbisch. Ich will mi neu verliebe. Also, leg los, weni dis Interesse gweckt ha. Mald di! Bes gli, hoffi! Kuss MYRIAM2 (37): Ich heisse Myriam, komme aus Basel, bin 37-j. und möchte eine liebe und treue Frau kennenlernen. Bin ein wenig mollig.

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


Dienstag, 13. Dezember 2011

29

BÜCHER

Zehn für Weihnachten RÜCKBLICK → Unsere zehn liebsten Bücher des Jahres. Darunter neun neue Werke

und ein Klassiker. Lesen Sie selbst, welches davon sich zum Verschenken eignet. rüya.tastan@ringier.ch

Der Fantasy-Roman

Der Krimi Erstmals seit Sir Arthur Conan Doyle, wagt sich ein Autor an eine Sherlock Holmes Story ran. Und «Das Geheimnis des weissen Bandes» steht den blitzgescheiten Krimigeschichten Doyles in Nichts nach. Autor Horowitz richtet sein Augenmerk aber auf die Bande von Strassenjungs, die Holmes für Recherchen losgeschickt hat.

Der sechste Band schliesst die fantastische EragonSerie fabelhaft ab. In Alagaësia haben sich alle Völker zusammengeschlossen, um gegen den grausamen Herrscher Galbatorix zu kämpfen. Doch dieser besitzt eine unbesiegbare Armee. Für Eragon und seine Gefährten scheint eine Niederlage programmiert. Eragon das Erbe der Macht, Christopher Paolini, 960 Seiten, cbj Verlag, 35.50 Fr.

Das Geheimis des weissen Bandes, Anthony Horowitz, 350 Seiten, Insel Verlag, 28.50 Fr.

Der Roman

Das Backbuch

Die Hauptfigur Jacob Obertin erzählt seine Biografie zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Dazu gehört der Verrat des eigenen Vaters, die Skrupellosigkeit des Krieges und den Verlust seiner Liebe. Das Familienepos des Autors Catalin Dorian Florescu wurde mit dem Schweizer Buchpreis 2011 ausgezeichnet. Jacob beschliesst zu lieben, Catalin Dorian Florescu, 404 Seiten, C.H. Beck, 26 Fr.

Rezepte mal anders. «Heiligs Guetzli» ist eine Rezeptsammlung von Müttern, Vätern, Tanten, Grossmüttern und Freunden. Die Zebra-Plätzchen, Pfaffenkäppli oder Totenbeinli werden zwar nicht abgebildet, doch Suki Bamboos herrliche Illustrationen sind ein mehr als gerechter Ersatz. Heiligs Guetzli, Illustrierte Rezeptesammlung, 44 Seiten, Pica Verlag, 24 Fr.

Der Klassiker Geschäftsmann Scrooge ist geizig. Nächstenliebe ist ihm fremd. An Heiligabend aber sitzt plötzlich sein bester Freund in seiner Wohnung. Nur ist der seit mehr als sieben Jahren tot. Die geisterhafte Begegnung ändert für immer sein Leben. Weihnachtslied, Charles Dickens, dtv, 12.90 Fr.

Das Wissensbuch Wie verlief die Schlacht von Trafalgar? Wie gross war Elvis Presley? Antworten liefert dieses Sammelsurium an kuriosen Fakten, anschaulich illustriert, nach dem Motto: «Alles, was Sie sich nicht merken konnten, verdammt gern wissen würden oder niemals lernen wollten.»

Auf einen Blick2 , Knesebeck, 20.50 Fr.

Das Kinderbuch

Das Benimm-Buch

Familie Barbapapa macht sich auf in den Wald, um eine Tanne zu fällen. Aber wo sollen denn die Waldtiere wohnen, wenn die Bäume weg sind? Da hat Barbapapa eine gute Idee.

Barney Stinson, Kultfigur der TV-Sitcom «How I Met Your Mother», veröffentlicht seine legendären Bro Codes: Alle Regeln, an die sich ein Kumpel halten muss.

Barbapapa feiert Weihnachten, Atlantis Orell Füssli, 14.80 Fr.

Der Bro Code, Barney Stinson und Matt Kuhn, Riva, 14 Fr.

Die Reisereportage

Das Sachbuch

100 Traumziele, zehn Reportagen und 90 kleine Geschichten – aussergewöhnliche Paare erzählen von ihren Abenteuern rund um den Globus. Macht Lust aufs Kofferpacken! Einmal

Was haben Penélope Cruz, Gisele Bündchen und fünf Millionen Franzosen gemeinsam? Sie schwören auf die Diät von Pierre Dukan. Sie basiert auf einem 4-Phasen-System, das die Wunschfigur garantieren soll.

Dukan Diät, 256 Seiten, Gräfe und Unzer, 26 Fr.

Fotos: ZVG

im Leben: 100 Reiseträume für Zwei, Merian, 31 Fr.

Weihnachten für Leseratten Gute Bücher hat man nie genug.


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 1598 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Sofa STOCKHOLM von Beliani® im Wert von 1598 Franken*! Das schlichte Design und die klaren Formen machen diese Polstergruppe aus Leder zu einem Höhepunkt in jeder Wohnlandschaft. Die Versandkosten von 299 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch * UVP: 3990 Franken

Tagespreis: Ein Heli Pro DLX 16L von DAKINE im Wert von 119 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 14. Dezember 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 9. Dezember: ANTRAG Die Gewinner der Kw 49 (eine Nacht im Hotel Ascot****) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007367

2 3 1 2 3 2 1 2 3

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

→ KAKURO leicht 3

1

4

0

2

1

5

1

0

16

7 2 8

9 1 5 3

3

4

6

7

4

5 8

9

3

7

1

5

Conceptis Puzzles

8

2

2 4 8

1 9 3

9

13

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

16 12

13

15 11

35 7

6 11

12

3 12

15

Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 2 × ein Electrolux-Staubsauger UltraSilencer ZUS3970P im Wert von je 469 Franken! Mit 68 dB(A) ist er so leise, dass man nebst staubsaugen telefonieren oder Musik hören kann. Inkl. Hartbodendüse «Silent». www.electrolux.ch

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 14. Dezember 2011, 15.00 Uhr

06010014127

12

32

Gesamtwert: 938 Franken

3

21 5

11

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

13

3

1 5

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

7000631

→ SUDOKU schwierig

5 8 1 2

4

6 1

8

2 3

9 5 3 1

5 2

4

6 9

Conceptis Puzzles

9

9 6 8 3 06010001048


Dienstag, 13. Dezember 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie sind zurzeit wie geschaffen für Teamwork. Einerseits können Sie sich gut in eine Gruppe einfügen, andererseits sie auch führen. Flop: Bringen Sie Licht in die herbstliche Dunkelheit, indem Sie ein paar Komplimente verteilen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Veränderungen am Arbeitsplatz machen Ihnen nichts aus – im Gegenteil. Sie sind offen für Neues und stehen innerlich schon in den Startlöchern. Flop: Bei einem Streit zu Hause dürfen auch mal die Fetzen fliegen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Spannende Begegnungen, inspirierende Gespräche oder sinnliche Stunden – für Sie ist heute alles möglich. Flop: Es gibt im Job noch ein paar Altlasten zu entsorgen, bevor Sie sich mit Bravour einem neuen Projekt zuwenden können.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Die Sonne in Ihrem Zeichen stärkt Ihr Selbstvertrauen und macht es Ihnen leicht, alte Grenzen zu überschreiten. Sie sind offen für neue Perspektiven. Flop: Zwingen Sie niemandem Ihre Sichtweise auf. Respektieren Sie die Einstellung anderer.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Geselliges Miteinander steht heute genauso unter einem guten Stern wie romantische Zweisamkeit. Sie müssen sich nur rechtzeitig entscheiden. Flop: Driften Sie mit Ihren Gedanken nicht zu sehr in die Vergangenheit ab.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie machen nicht nur einen guten Job, sondern haben auch ein offenes Ohr für Ihre Kollegen und geben Ihnen wertvolle Tipps. Flop: Essen Sie mehr Obst und Gemüse. In dieser Jahreszeit brauchen Sie ein paar Extra-Vitamine.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ein angenehmer Mondeinfluss sorgt abends für gehobene Stimmung und ein Bedürfnis nach Geselligkeit. Singles flirten mit den Steinböcken am schönsten. Flop: Halten Sie sich noch etwas von den Keksen fern.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie strahlen viel Sinnlichkeit aus, Ihr Schatz lässt sich gern von Ihnen verführen. Das verspricht, ein prickelnder Abend zu werden! Flop: Langes Abwägen hilft Ihnen bei einer Entscheidung nicht weiter, sondern macht Sie nur kribbelig.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie sind besonders motiviert und leistungsfähig. Eine gute Gelegenheit, mal über neue Herausforderungen nachzudenken. Flop: Da Venus und Mars in Sachen Liebe woanders unterwegs sind, müssen Sie eben selber aktiv werden!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie können im Job einen wichtigen Teilerfolg verbuchen. Ein guter Grund, um mit Kollegen etwas trinken zu gehen. Flop: Versuchen Sie nicht, Ihre Gefühle zu analysieren. Akzeptieren Sie einfach alle unterschiedlichen Empfindungen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie fühlen sich energiegeladen. Kein Wunder, Mars meint es gut mit Ihnen und sorgt für einen beständigen Kräftenachschub. Flop: Lassen Sie es nicht zu Streit ums Geld kommen. Sprechen Sie mit Ihrem Partner alle Ausgaben durch!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Heute ist gemütliche Zweisamkeit Trumpf, Paare verstehen sich prächtig. Singles sollten sich mal wieder mit dem besten Freund austauschen. Flop: Halten Sie Ihre Meinung nicht aus Angst vor Konflikten zurück.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Zwei Eisbären laufen durch die Wüste. Plötzlich sagt der eine zum anderen: «Schau mal, hier muss es aber Glatteis haben.» – «Wieso meinst du?», fragt der andere. – «Ja schau doch, wie viel Sand die gestreut haben!» Eine Mutter von mehreren Kindern steigt mit einem ihrer Söhne im Warenhaus in den Lift: «Zur Kinderabteilung.» Da zupft der Junge seine Mutter am Ärmel und fragt: «Mama, haben wir denn nicht schon genug?»


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Dienstag, 13. Dezember 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Der Bergdoktor 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

16:00 Tagesschau 16:10 Elefant, Tiger & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Heiter bis tödlich 19:45 Wissen vor 8 – Werkstatt 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Ein Fall für zwei Koala im Schnee 21:05 Kassensturz SBB ab heute mit neuen Tarifen/Italien: BioProdukte gefälscht? 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Club Wahlkrimi – ehemalige Politgrössen erinnern sich 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach Der Wendepunkt in meinem Leben

20:00 Cake – Wedding Bells (USA 2005) Komödie von Nisha Ganatra mit Heather Graham, David Sutcliffe, Taye Diggs 21:40 Box Office Warum Märchen im Kino gerade populär sind u.a. 22:20 Sportaktuell Moderation: Jann Billeter 22:45 Jeder Rappen zählt! Spendenaktion Moderatoren: Kathrin Hönegger, Anic Lautenschlager und Nik Hartmann

20:00 Tagesschau B 20:15 Die Stein B Ende gut ... 21:00 In aller Freundschaft B Fröhliche Weihnacht überall 21:45 Report Mainz 22:15 Tagesthemen 22:45 Menschen bei Maischberger Panikjahr 2011: Kommt 2012 der Kollaps? 00:00 Nachtmagazin 00:20 Flucht oder Sieg (USA 1981) Action mit Sylvester Stallone, Michael Caine

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Köln 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Die Rosenheim-Cops

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 Die Simpsons 17:30 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Der Wettlauf zum Südpol: Amundsen gegen Scott Zum 100. Jahrestag 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Neues aus der Anstalt Politsatire mit Priol und Pelzig 23:15 Abenteuer Forschung Erde 2011: Das Interview 23:45 Markus Lanz Gast: Kevin Costner 00:50 Heute nacht 01:05 Neu im Kino «Let Me In» von Matt Reeves

20:00 ZIB 20 20:15 Soko Donau B Verraten und verkauft 21:05 Schnell ermittelt B Helmut Schafranek 21:50 ZIB Flash 22:00 Der letzte Bulle B Kita des Grauens 22:50 Direkt – Das Magazin 23:30 contra | der talk Talkshow 00:15 ZIB 24 00:35 Für ein paar Dollar mehr (I 1965) Western von Sergio Leone mit Clint Eastwood

20:05 Seitenblicke 20:15 Universum C B Der Wettlauf zum Südpol 21:50 Lebens(t)räume Natur Pur 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Menschen & Mächte Spezial B Ernst Rüdiger Starhemberg – Faschist und Patriot/ Der blutige Februar 1934 – Bürgerkrieg in Österreich 00:10 Auf dem Vulkan B (D 2007) Drama

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Schicksale 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Switch reloaded 16:30 Switch reloaded 17:00 Taff 18:00 Faces Tv 18:15 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:05 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Wie küsst man einen Millionär? (D 2007) Romanze mit Mina Tander, Anita Matija, Cordelia Wege 22:20 Homerun Das Abenteuer deines Lebens 22:50 Ich suche Dich 23:15 Die Harald Schmidt Show Gäste: Helge Schneider, Jarle Bernhoft 00:15 100 Jahre Schweizer Illustrierte 01:15 Akte 20.11

20:15 CSI: Miami Multiple Motive 21:15 Dr. House Entzwei 22:15 White Collar Ist Hoffnung nur eine Illusion? 23:10 Monk C Mr. Monk tritt einer Sekte bei 00:00 Nachtjournal 00:30 CSI: Miami (W) Multiple Motive 01:15 Dr. House (W) Entzwei

20:15 Die Simpsons Bob von nebenan/ Richte deinen Nächsten 21:10 Two and a Half Men Dein Mann ist eine Puppe/ Fest der Liebe 22:05 Stromberg Herr Rüther 22:40 Switch reloaded Sketch-Comedy 23:10 TV total Gäste: Nina Hagen, Antonia Langsdorf 00:05 Two and a Half Men (W) 00:55 Stromberg (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Grünzeug 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Tatort: Die schlafende Schöne (A 2005) Krimi mit Harald Krassnitzer 21:45 Aktuell 22:00 Fahr mal hin 22:30 200 Tonnen heben ab – Wie ein Luftfahrtrekord geschafft wird 23:00 Sport extra 23:15 Zimtstern und Halbmond (D 2010) Komödie 00:45 Nachtcafé

15:55 San Marino – Berg der braven Bürger 16:40 360° – Geo Reportage 17:35 X:enius – Insekten als Proteinträger – Bieten Insekten eine Nahrungsalternative zu Schlachtvieh? 18:05 Muezzin 19:00 Arte Journal 19:30 Europas hoher Norden – Island – Reich der Vulkane 20:15 Das Coolness-Diktat 21:05 Ein Möbelhaus erobert die Welt 22:00 Die kleine Meerjungfrau 00:00 Arte Lounge 01:05 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:40 Mein Freund Salty (USA 1973) Komödie mit Clint Howard 17:15 Lebensader Mekong 17:45 Die Deutschen 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Ein Sack voll Geld (D 2002) Komödie mit Wolfgang Stumph 21:45 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit 22:00 ZIB 2 22:25 Die jüdische Lobby 23:10 Defamation – Spurensuche einer Verleumdung 00:40 10 vor 10 01:10 Blatt & Blüte

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 Mrs. Miracle 2 (USA 2010) Komödie mit Doris Roberts 22:05 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 23:05 Die Küchenchefs 00:05 Nachrichten

16:00 Meine wilden Töchter – Mit Herz dabei/Die Hauptrolle u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Der Captain/Glitter/Positiv denken u.a. 20:15 Wer wird Millionär? 21:30 Adieu Heimat – Schweizer wandern aus 23:00 Navy CIS – Schachmatt/Blutiges Puzzle u.a 01:00 Navy CIS (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Cake – Wedding Bells

16:15 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Ich kann ihren Skrupel sehen 17:50 Abenteuer Leben – Die Strasse des Todes 19:15 Achtung Kontrolle! – Wasserschutzpolizei Duisburg 20:15 Raus aus dem Messie-Chaos – Die Tiersammler vom Todesstreifen/Das Gruselkabinett des Drehorgelspielers 22:10 K1 Magazin 23:10 K1 Reportage 00:05 Achtung Kontrolle! 01:23 Late News 01:25 Abenteuer Auto

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:00 Uhr auf SF 2 Nach dem Herzinfarkt ihres Vaters soll Philippa «Pippa» McGee (Heather Graham) seine Hochzeits-Zeitschrift herausgeben. Dabei ist die SingleFrau hochgradig bindungsscheu und damit nicht unbedingt die perfekte Besetzung, wenn es darum geht, die Ehe zu propagieren – bis sie lernt, was Romantik ist.

→ Ein Möbelhaus

erobert die Welt

21:05 Uhr auf Arte Der Dok untersucht die Bedeutung der Firma Ikea und zeigt die Interpretation durch die Bevölkerung. Welchen Status hat ein Möbelstück zum Beispiel in China, das im Westen als rein funktional gewertet wird?

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Manuela sucht ...

«... einen treuen und humorvollen Mann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Nänikon ZH Grösse: 1,75 m Beruf: Fachfrau Gesundheit Sternzeichen: Jungfrau

Mein Drink: Sex on the Beach. Mein Sound: R’n’B. Verzeihen kann ich: Wenn es sich lohnt. Für meinen Liebsten würde ich: Alles machen.

Hey Jana mi Schatz, du bischs s’Best wo mir het chöne passiere. I bi so froh und freu mi uf eusi gmeinsami Zuekunft. Lieb di so, Kuss di Huebi 11.12.11 <3. Sarah mer kenned eus ez scho sid 17 Johr. Zwar beni 5 Täg älter aus du, aber au nach jedem Chrieg hemmer und werdemer zäme hebe..:) since 1994 <3. Danke<3, Lexi

Wenn ich traurig bin: Höre ich Musik. Ich kann nicht: Ohne Freunde sein. Kontakt:1312_manuela@bsingle.ch

Fabian sucht ...

«... eine Traumfrau, die jung, wild und sexy ist!» Alter: 18 Jahre Wohnort: Flaach ZH Grösse: 1,80 m Beruf: Zeichner Fachrichtung Architektur Sternzeichen: Steinbock

Othmar us dä S 12 nach Winti. Di versprochene Wiehnachtsguetzli sind parat. Ha dini Natelnummere am 8.12. nid gspeichert. Mäld di doch bitte uf 078/ 790 76 32.

Huuhuu Mousti altes Haus =D. Ich find, du bisch voll en kule Siech und mir münd dringenst wieder zeme in Usgang!

Hey, mir händ im Garden zemme tanzt. Du hesh es wisses Levis TShirt agha. Wür dich gern mal treffe =). Meld dich, farfalla18@gmx.ch

Du (m), mit blonde Hoor und Azug. Schlofsch jede Morge im Schnellzug noch SG so knufflig. Meld di, du Süsse!

Törnt ab: Mundgeruch und Fremdgeher.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hei mini geili Schnegge... I danke dir für de geil Haarschnitt... Voll der Börner... Love you 4-ever<3. Dini chlini Mäni.

Mein Club: Alpenrock, Kloten ZH.

www.blickamabend.ch

iercing Hey Schnügel, s’P ach de eif go mache isch perdi sh Bi i. gs r hamm ach eif di b fekt Frau! Lie di nie ll wi d un ht sc fe zu del verlühre. Din Spad

A Song Xue wos umstyling vom manor gwunne het: du xsehsch verdammt guet us & bisch so herzig ;))

erbescht Jrina T., du bisch die All ich lieb h isc we Du lt. uf dere We li :D <3! dich über alles, ly dis Ese

Aysen, schön dass es dich git. Du gisch mer so viel Ayshepower; Tag für Tag. Danke viel mal, öptüm.

Amore mio <3, du hesch mech tröschtet wo min Ex Schluss gmacht het und ezig bini glücklech mit der! Werd dech för immer liebe <3, ti amo. Dini Mini-Maus. Sara und Vali, mini geliebte Schwöstere. Es tuet mehr leid , dass ich eu mengsmal Sorge mache aber ihr söllet wüsse:ich lieb eu vo ganzem Herze, eui Lindi-Baby.

I ha dir am 10.12.2011 im Exlibris in Bern nid extra ä Fium us der Hand gschlage. Mäud di doch mau: 077 491 90 48. Lg

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Club: X-tra, Zürich. Mein Drink: Gin Tonic. Mein bester Anmachspruch: «Wo isch de nöchschti Dönerlade?» Meinen ersten Kuss bekam ich: Im Kindergarten. Verzeihen kann ich: Nur einmal. Man verführt mich: Im Bett. Ist sexy: Kleine Frauen. Törnt an: High Heels. Ich kann nicht: Französisch. Kontakt: 1312_fabian@bsingle.ch

Bei den Katzen ist das Weihnachtsfieber los. Kater Chico fühlt sich besonders wohl im Samichlauskostüm. Ein Bild von Manuela Rusterholz aus Bäch SZ Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnueggel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Dienstag, 13. Dezember 2011

Streetspy

von Laura Anahi

Ganz schön kleinkariert

1

Das Hahnentrittmuster ist der neue Star-Print bei den Promis. Er tritt als Kleid bei Anna Dello Russo oder Lady Gaga und als Mantel oder Cape bei Kim Kardashian und Gwyneth Paltrow auf. Mutige und Muster-Fortgeschrittene mischen das SchwarzWeiss-Design mit Accessoires im Leo-Print. Anfänger kombinieren den «Pied de Poule» ganz einfach zu Schwarz, das sieht stets edel aus.

2

1

3

Nicole, Rezeptionistin aus Zürich

2

Alessia, Schülerin aus Zürich

3

Cockie, Malerin aus Zürich

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Der Filter der Barmherzigkeit? Fernsehmässig befinden wir uns in einer dauerhaften Entscheidungsphase, sowohl was National-, Stände- und Bundesräte als auch Sportler des Jahres und Sänger angeht, die uns im Mai am Eurovision Song Contest vertreten. Letztere wurden in der vergangenen Samstagnacht ermittelt, und ich hatte den Eindruck, dass diese Sendung heimlich als ein Experiment gedacht war. Ich meine: als ein Experiment der Beleuchtung. Es kam mir vor, als wären die Leute auf der Bühne in Wasserfarben gemalt, wie durch einen Filter gesehen, der ihre tatsächliche Erscheinung in einem fliessenden Übergang von Leibhaftigkeit in ein hauchzartes Aquarell aufhob. Dazu mäanderten laufend lila Schwaden durch die Szene, regnete es mattgoldene Flocken, schimmerten neblig verschleierte Hintergründe. Vielleicht lag dieser Entschärfung des Bildes ja die Überlegung zugrunde, in nicht allzu grelles Licht zu rücken, was in naher Zukunft für uns den Opfergang nach Waterloo antritt. War es für die beiden Jünglinge von Sinplus eine Geste vorauseilender Barmherzigkeit? juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Glauben Sie an die Liebe auf den ersten Blick?

Francesca (19) Studentin aus Zollikon ZH Ich glaube nicht an die Liebe, sondern an das Interesse auf den ersten Blick. Liebe ist meiner Meinung nach mit viel Vertrauen verbunden, ich kann somit nicht jemanden auf Anhieb lieben.

Dominique (16) Schüler aus Zumikon ZH Nein, daran glaube ich nicht. Oftmals gefällt einem das Äussere auf den ersten Blick, doch das ist nicht alles, und es kann täuschen. Um sich zu lieben, muss man sich besser kennenlernen.

Rachel (17) Schülerin aus Winterthur ZH Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wir über den Duft eines Menschen unbewusst einstufen können, ob er sich zur Nachwuchsproduktion eignet. Das ist wie Liebe auf den ersten Blick!

Moritz (18) Schüler aus Erlenbach ZH Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht. Doch es kann vorkommen, dass die Person einen stark anzieht und man sie kennenlernen möchte. Dies habe ich selbst auch schon erlebt.


Morgen im 36

www.blickamabend.ch Donnerstag

Ärger für den Präsi

 Lys Assia Kann nur ein Hündchen sie trösten?  Erfolgsfrauen Gertrud Höhler im grossen Interview.

Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff pumpte sich von einem Unternehmer-Paar in der Schweiz heimlich eine halbe Million Euro. Muss er jetzt zurücktreten?

sea Clinton tritt an die Öffentlichkeit. Als TV-Reporterin.

W

illkommen in unserer Branche, Präsidententochter! Das Schöne an unserem Beruf:

6° Freitag

6° Basel Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Wer nichts wird, wird Journalist TOCHTER → Chel-

MORGEN

Samstag

10° 98% 1h

Heute vor einem Jahr:

stark bewölkt, 2°

G O OD

NEWS !

Glogger mailt … … Noch-Bundesrat Stile & Stillose

Premiere Präsidententochter Chelsea bei ihrem ersten TV-Auftritt.

Journalist kann jeder sein, ein guter Journalist wird man dann «on the job», wie die Debütantin und ehemalige Finanzanalystin Chelsea Clinton (31), Tochter von Bill und Hillary, sagen würde. Journalisten gehören damit zu den liberalsten Berufsleuten überhaupt. Wir nehmen jeden auf. Mit einer Reportage über eine gemeinnützi-

ge Organisation für arme Kinder auf NBC hatte Chelsea Clinton am Montag ihren ersten Auftritt als Fernsehjournalistin. Sie habe ihr Leben bisher «ganz bewusst» von der Öffentlichkeit abgeschirmt, sagte Clinton. Ihre kürzlich verstorbene Grossmutter habe sie aber dazu «beschwatzt», mehr in die Öffentlichkeit zu treten. rö

Von: glh@ringier.ch An: webmaster@admin.ch Betreff: Outfit Lieber Bundesrat Wer immer den morgigen Tag im Amt überlebt, ein Ratschlag – unpolitisch, ästhetisch. Frau Widmer-Schlumpf, Ihre Augenbrauen-Technik erinnert zu stark an Edith Piaf. Herr Schneider-Ammann, es gibt Herrenausstatter – damit Sie nicht aussehen, als hätten Sie in Ihrem Anzug mittags bäuchlings geschlafen. Aber an dieser Stelle auch eine Bitte an die Bundeshaus-Journalisten: Darf ich morgen ein Hemd ohne Schweissstreifen erwarten? Immer kritisieren wir den Stil unserer Politiker. Ich ja auch. Aber was ist mit uns Journalisten? Ein Trupp von Modeverweigerern. Zeit, nicht nur mit Worten Eindruck zu schinden. Endlich. Helmut-Maria Glogger

Die Millionen sind los KALENDERSPIEL → Diese

Im Millionenlos 2011 werden täglich mehrere Superpreise vergeben, insgesamt 26 Traumautos Mini Cooper und 14-mal eine Million Franken Bargeld. Falls Sie Countryman (1x) auch Ihrem Glück auf die Sprünge helfen wollen: Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Tel. Fr. 1000.– (100x) 0848 846 018 respektive www.millionenlos.ch. Angaben ohne Gewähr

13. Dezember: die Tagespreise Foto: Geri Born

Fr. 100’000.– (1x )

drei Symbole sind viel Geld oder ein Traumauto wert!

Hoffentlich finden Sie auf dem Millionenlos einen Pandabären – dieses Symbol beschert Ih- Anzeige nen ein Mini Cooper Packen Sie Countryman für 34 970 Fr. Infos das Glück! zum Spielverlauf Holen Sie sich jetzt auf der finden Sie auf Post Ihr Millionenlos. www.blick.ch.

Screenshot: msnbc

Fr. 2.– am Kiosk

Das Wetter


13.12.2011_BS