Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

Wieder alles in Butter

Dienstag, 13. November 2012 Luzern/Zug, Nr. 220

Kristen zeigt sich mit Robert an der «Twilight»Premiere.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

4° MORGEN

Genugtuung für freche Teenies

 Razzia bei Paula Broadwell, der Geliebten Nr. 1  Petraeus’ Nachfolger in Afghanistan schreibt Tausende E-Mails an Jill Kelley, Geliebte Nr. 2  Ehefrau Holly Petraeus ist stinksauer auf ihren untreuen Null-Null-Sex

Ein Lehrer an der Kanti Wohlen AG zerstörte ein Handy unter dem Wasserhahn. Er musste Busse tun.  SCHWEIZ 4

Razzia FBIAgenten tragen den iMac von Paula Broadwell (Geliebte Nr. 1) aus ihrem Haus in Charlotte, North Carolina.

Roger Federer geht Geld verdienen Im Dezember spielt er fünf Showpartien in Bogotà, Buenos Aires und Rio.  SPORT 20/21

Fotos: AFP, Getty Images, ZVG

 NEWS 2/3

Auch au f blick.tv

CIA-Skandal

Casino total

König, Braut & Treueschwur «Das Vermächtnis der Wanderhure»: Dritter Teil der monumentalen TV-Saga.

 ORF 1 20.15

Anzeige

Basel

Bern

Luzern

St. Gallen

Thun

Zürich

hso.ch

Witercho mit HSO KV College

Handelsschule

Kaderschule

Marketingschule

European Business School


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Betrogen Holly Petraeus, Ehefrau des Ex-CIA-Chefs.

Affäre Der US-General und ExCIA-Boss Petraeus mit seiner Geliebten Nr. 1 Paula Broadwell.

Geliebte Nr. 2 Jill Kelley rückt ins Zentrum des Skandals.

Der Verkehr der Generäle well anonym an ihre vermeintliche Nebenbuhlerin Jill Kelley schickte. Die 37-Jährige ist eine Bekannte Petraeus’ und verkehrt offenbar in Militärkreisen. «Hör auf, dich auf dem Armee-Gelände rumzutreiben», schrieb ihr cken, schrieben die beiden Broadwell, Kelley sei bei nur Entwürfe oder hinter- Fummeleien unterm Tisch mit Petraeus liessen Nachbeobachtet richten in der Droh-Mails worden. Dropbox. Der Trick und Fummeln Bei den wird seit Jah- unterm Tisch. Ermittlungen ren von Terzu diesen roristen oder Teenagern Droh-Mails stiess das FBI angewendet. Doch die auf den Gmail-Account von FBI-Agenten liessen sich Broadwell und Petraeus. nicht täuschen. Der General trat zurück. Die Bundespolizei er- Ehebruch gilt im Kodex mittelte eigentlich wegen des US-Militärs als VerDroh-Mails, welche Broad- brechen.

SKANDAL → Frauengeschichten

und Indiskretionen stellen die mächtigste Armee der Welt bloss. thomas.roethlisberger @ringier.ch

D

er höchste US-Spion wollte seine Liebesspuren im Internet mit einem Trick verwischen. CIA-Chef David Petraeus (60) richtete einen gemeinsamen Gmail-Account ein, um mit seiner Biografin und Geliebten Paula Broadwell (40) ungestört heisse Liebesschwüre auszutauschen. Anstatt sich Mails zu schi-

→ WAS SONST NOCH LIEF Wieder mal Enkeltrick CHUR – Eine Frau (90) ist das Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden. Die Rentnerin gab einem Hochdeutsch sprechenden «Verwandten» 60 000 Franken. Den Zehnten für den ÖV BERN – 2010 hat das mittlere

Haushalts-Bruttoeinkommen 9619 Franken pro Monat betragen. Für die Mobilität gaben die Haushalte im Schnitt 910 Franken pro Monat aus. Das sind knapp 10 Prozent. Windows-Chef tritt ab  SEATTLE – Kurz nach dem Launch des neuen Betriebs-

Jill Kelley rückt mittlerweile ins Zentrum des Skandals: Sie soll ihrerseits in regem E-Mail-Verkehr mit US-General John R. Allen stehen, seines Zeichens Oberkommandierender der Koalitionstruppen in Afghanistan und Nachfolger Petraeus’ in dieser Position. Der 58-Jährige und Kelley schrieben sich 20 000 bis 30 000 Seiten «möglicherweise unangemessenen» Inhalts, wie die «Washington Post» berichtet. Aufgedeckt hatte dies ebenfalls das FBI. Das Pentagon übernahm aber gestern die Ermittlungen, wie Verteidigungsminister Leon Panetta mitteilte. Allen bleibe vorerst in seinem Amt, «bis die Fakten geklärt

sind». Damit nicht genug: Der Agent, der die Ermittlungen wegen der DrohMails startete, ist seinerseits ein Freund Kelleys. Das FBI musste ihn vom Fall abziehen, nachdem bekannt wurde, dass er Kelley Topless-Bilder von sich selbst geschickt hatte. Gemäss der «New York Times» soll er zudem einem Republikaner von der Petraeus-Affäre erzählt haben, in der Hoffnung, damit der Obama-Administration zu schaden. Und dann wäre da noch Holly (60). Petraeus’ Ehefrau versteht die Welt nicht mehr. «Wütend wäre eine Untertreibung», plaudert ein bekannter Militär bei «ABC News» aus.

systems Windows 8 verlässt Windows-Chef Steven Sinofsky Microsoft. Man wolle mit neuen Leute in die Zukunft starten. Sinofsky wurde einem breiten Publikum bekannt, als ihm das Surface-Tablet mitten in der Präsentation abstürzte.

drei besten SmartphoneApps je Betriebssystem gekürt: «SwissClimb» (Klettergebiete, Android), «Oko» (Gehirntrainig, iPhone) und «TouchMountain» (Bergerkennung, WindowsPhone).

Beste Schweizer Apps BERN – Swisscom hat die

Ungesicherte Kinder  BERN – Die Beratungsstelle für Unfallverhütung hat ermittelt, wie konsequent Kin-


3

Dienstag, 13. November 2012

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Kurt Spillmann (75) Konfliktforscher

«Anfällig, sobald eine Frau auaucht» Erst David Petraeus, jetzt General Allen. Sind die wilden Sex-Skandale ein ernsthaes Problem? Die Vorfälle sind ganz klar ein Prestigeverlust. Solche Skandale erschüttern die Glaubwürdigkeit von CIA und US-Armee. Sie sind auch gefährlich, weil sie die politische Führung schwächen. Obamas Gegner könnten versuchen, ihm einen Strick daraus zu drehen.

Tausende E-Mails Auch General John Allen verkehrte mit Jill Kelley.

Kannte Geliebte Geheimnisse? Über Paula Broadwell, die Ex-Geliebte und Biografin von CIA-Chef David Petraeus, kommen weitere brisante Details ans Licht. Sie hat Einzelheiten aus den Ermittlungen über den Anschlag auf die US-Botschaft im libyschen Bengasi gekannt. Dies zeigt das Video einer Rede Broadwells, das gestern auf Youtube auftauchte. Beim Vortrag an der Uni Denver Ende Oktober behauptet sie, Ziel der Terroristen sei es gewesen, am 11. September 2012 mehrere auf dem Gelände gefangene Milizionäre zu befreien. Die CIA streitet einen möglichen Verrat der PetraeusMaitresse ab. Broadwell habe sich auf falsche Informationen des Senders «Fox News» gestützt. Broadwell habe sich nur wichtig machen wollen.

Fotos: AFP, Getty Images (2), AP, Keystone (2), Reuters, ZVG

kko

der im Auto gesichert sind. Und hat Überraschendes festgestellt: So werden Kinder im Alten von 7 bis 12 Jahren besser gesichert (98%) als solche unter 7 Jahren (91%). Gegen Skili-Projekt LENZERHEIDE – Umweltverbände wehren sich gegen eine neue Liftverbindung im Skigebiet von Lenzerheide/

Was sagt das über die Moral der Truppen der US-Armee aus? Dass nicht einmal die ranghohen Generäle die einfachsten disziplinarischen Regeln einhalten können, ist ein Zeichen der Schwäche und wirft ein schlechtes Licht auf das Militär. Das kann man auch nicht wegdiskutieren. Aber man weiss ja, dass Männer anfällig sind, sobald eine hübsche Frau auftaucht. Wäre ein solcher Skandal auch in der Schweiz denkbar? Auch Schweizer Generäle sind nur Menschen. So etwas kann im Militär, in der Politik, im Geschäftsleben, ja sogar im Vatikan passieren. Man darf so etwas niemandem unterstellen. Aber es ist durchaus möglich. kab

Valbella GR. Der geplante Sessellift würde die beiden Talseiten verbinden. Krankenkassen-Chat ZÜRICH – Comparis-Experte Jonas Grossniklaus beantwortet morgen, Mittwoch, im «Blick.ch»-Chat von 11 bis 12 Uhr Ihre Fragen rund um die Krankenkasse und sagt, wie man Prämien spart.

Touristiker sauer wegen Gras-Legalisierung Colorado wird zum Kiffer-Paradies. Der US-Bundesstaat in den Rocky Mountains hat vor einer Woche Marihuana als Genussmittel legalisiert. Nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes dürfen Erwachsene über 21 Jahren rund 30 Gramm des berauschenden Mittels besitzen, ohne von der Polizei behelligt zu werden. Doch das passt nicht allen. Die «Marke Colorado» werde «schwer beschädigt» Legalize it! In Colorado darf und Gäste ausbleiben, bejetzt gekifft werden. fürchtet Richard Scharf von Denver Travel. Dabei liegt die Lösung ja auf der Hand: Colorados Hauptstadt Denver nennt sich schon heute «Mile High City», weil sie genau eine Meile über dem Meeresspiegel liegt (1609 m). Die Touristiker müssten einfach das «Mile» streichen – und schon hätten sie einen passenden Slogan, um sich künftig als Amsterdam der Rocky Mountains zu positionieren. bau

Typischer Herbst in der Schweiz:

Unten grau – oben blau Nichts für Sonnenanbeter: Von Genf bis zum Bodensee hat sich zäher Hochnebel über dem Mittelland ausgebreitet. Das soll gemäss «SF Meteo» leider auch die nächsten Tage so bleiben. Sonnenschein trifft man erst ab 1400 Metern über dem Meer an. Etwa auf der Rigi (1700 m), wie heute Mittag ein Blick in die Webcam zeigt.

→ TWEET DES TAGES SVP/ZH-Kantonsrat Claudio Zanetti @zac1967 über Parteikollege und Nationalrat Alfred Heer, dessen Immunität nicht aufgehoben wird:

Da ruft einer vom SF bei Alfred Heer an und sagt: Wir machen heute nur einen Beitrag, wenn Ihre Immunität aufgehoben wird... Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Piccard Ballonflug Als erster Mensch um die Erde 2. Perfect for 2 Pärliportal 3. Webcam Rigi Suche nach dem Blau


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Unschuldig Viele der Betroffenen sind Kinder.

Menschen in Not Flüchtlingslager im Libanon.

→NACHGEFRAGT Priska Spörri (49) Sprecherin Glückskette

«Es ist sehr schwierig in Syrien»

Mit welchen Organisationen arbeiten Sie zusammen? Insgesamt mit 25 Partnern. Für die Opfer des Syrien-Konflikts sind es im Moment deren fünf: Caritas Schweiz, Handicap International, das Schweizerische Rote Kreuz, Solidar Suisse und Terre des hommes Kinderhilfe. Auch Heks, Medair und Médecins du monde haben Hilfsprojekte angekündigt. Bei Kriegen ist das Spendensammeln weniger erfolgreich als bei Naturkatastrophen. Warum? Spenden ist sehr emotional. Bei Naturkatastrophen spielt das Gefühl mit, dass die Menschen nichts dafür können, dass sie in Not geraten. Anders bei Kriegen, die von Menschen selber verursacht werden. Aber die Opfer von Kriegen geraten auch in grosse Not und verlieren alles. Deshalb ist es unsere Aufgabe, auch sie zu unterstützen.

Schweizer helfen den Syrien-Opfern Lehrer killt Schüler-Handy STRAFE → Weil eine Schülerin im Unterricht ihr

Handy benutzte, hielt es ihr Lehrer unters Wasser.

M

oderne Handys können sprechen, filmen, das Wetter vorhersagen oder Videos abspielen – nur wasserdicht sind die meisten Smartphones immer noch nicht. Diese schmerzliche Erfahrung musste eine Schülerin der Kantonsschule Wohlen AG machen, wie die Kantizeitung «NAKT» nun enthüllt. Weil die junge Frau ihr Mobiltelefon während des Unterrichts benutzt hatte, nahm ihr der Italienischlehrer Luigi D’Amico das Gerät ab und hielt es kurzerhand unter den Wasserhahn. Das rund 850 Franken teure Smartphone überlebte die Tortur nicht. Gegenüber der «Aargauer Zeitung» rechtfertigte der Lehrer sein Vorgehen: Es sei der Klasse bekannt gewesen, dass bei ihm im Unterricht Handys verboten seien. Er habe zuvor schon mehrfach Mobiltelefone eingezogen. «Und

ich habe angekündigt, bei weiteren Verstössen zu testen, ob das Handy wasserdicht ist», sagt D’Amico, der über langjährige Berufserfahrung verfügt. Die rigorose Durchsetzung des Handyverbots hat innerhalb der Schule für Diskussionen gesorgt. «Diese Reaktion liegt nicht in dem Rahmen,

Unter Wasser Das überlebt ein Handy nicht.

der an unserer Schule für angemessen gilt», sagte Rektor Franz Widmer zu «NAKT». Juristisch gesehen, handle es sich um Sachbeschädigung. Doch der Fall, der sich vor zwei Monaten zugetragen hat, ist für Widmer inzwischen erledigt. Lehrer D’Amico hat der Schülerin den Schaden ersetzt. bau

Gegen Fieber und Husten Zwei der zehn Medis.

Coop stellt Medis her GENERIKA → Coop verkauft ab sofort eigene Medikamente. Dies schreibt der Grossverteiler heute in der «Coop-Zeitung». Es handelt sich um Generika, also Präparate, deren Patente abgelaufen sind. Coop bietet sie in seinen 50 Vitality-Apotheken an. Vorerst sind zehn Produkte gegen Erkältung und Schmerzen erhältlich. Das Sortiment wird saisonal erweitert und soll bis in einem Jahr rund 50 Medikamente umfassen. Im Vergleich zu den Markenprodukten sind sie zwischen 10 und 20 Prozent günstiger. Produziert werden die Medis von «Schweizer Pharma-Unternehmen». Namen gibt Coop nicht bekannt. alp

Fotos: Glückskette (3), Solothurner Bauernverband, Getty Images, Coop

Wie können Sie garantieren, dass die Spenden bei den Menschen ankommen, die Hilfe benötigen? Die Glückskette arbeitet fast nur mit akkreditierten Schweizer Partnerhilfswerken zusammen. Die Hilfe findet im Moment noch vor allem ausserhalb von Syrien statt, wo auch eine Überwachung der Projekte durch unsere Partnerhilfswerke möglich ist. In Syrien selbst ist die Arbeit noch sehr schwierig. Wo es möglich ist, arbeiten wir dort mit lokalen Partnern zusammen. Aber nur mit solchen, die uns bereits bekannt sind.


5

Dienstag, 13. November 2012

ÜBERLEBENSKAMPF → Die Menschen fliehen vor

dem Krieg in Syrien. Ohne Hilfe droht der Kältetod. georg.nopper @ringier.ch

E

s ist ein Drama mit Ankündigung. Mehr als 400 000 Flüchtlinge zählt die Uno in den Nachbarländern von Syrien. Kaum in Sicherheit vor den Gefahren des Bürgerkriegs, bringt der Winter die Menschen in Todesgefahr. Die Schweizer Glückskette ist alarmiert: «Die bisher geleistete Hilfe reicht nicht aus», sagt Direktor Tony Burgener. Heute führt die Hilfsorganisation deshalb einen nationalen Sammeltag durch. Knapp 400 freiwillige Helfer nehmen in Telefonzentralen in Bern, Chur, Zürich, Genf und Lugano auf fast 100 Leitungen Spenden entgegen. Unter ihnen ist auch Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf und Miss Schweiz Alina Buchschacher. «Die unschuldigen zivilen Opfer in Syrien sind auf unsere Un-

terstützung angewiesen», ihre Partnerhilfswerke vor sagt Widmer-Schlumpf. Ort weiter dringend benö«Ich bin stolz auf eine tigte Nothilfe in Form von Schweiz, die sich derart Unterkünften, Nahrungsmitteln sowie medizinimobilisiert.» Die Glückskette sam- scher und psychologischer melt bereits seit dem Früh- Betreuung leisten. ling für die Opfer des KonTäglich flüchten Tauflikts zwischen Regierung sende weiterer Menschen, und Oppositionellen in Sy- vor allem nach Jordanien, in die Türkei rien. Bisher und in den Lisind so mehr «Bisherige als 3,5 Milliobanon. Ende der letzten nen Franken Hilfe reicht zusammenge- nicht aus.» Woche wurkommen. den dort innerhalb von Heute gingen bis am späten Vormit- 24 Stunden 11 000 neue tag Spendenversprechen in Flüchtlinge gezählt. In der der Höhe von 443 000 Fran- Schweiz stieg die Zahl der ken ein. Asylgesuche aus Syrien Die Spenden sollen vor im Oktober um 49,1 Proallem den Menschen zugu- zent gegenüber dem Vorte kommen, die aus Syrien monat. In Syrien selber in die Nachbarländer geflo- rechnet die Uno mit 2,5 Milhen sind. Der Zugang zu lionen Vertriebenen.  syrischen Gebieten gestaltet sich für die Hilfswerke sehr schwierig. Mit den zusätzlichen Mitteln Postkonto 10-15000-6 «Syrien» wollen die Glückskette und Gratis-Telefon: 0800 87 07 07

Tote Kühe wegen Abfallsündern

ÄRGER → Die Bauern wehren sich

gegen zunehmendes Littering.

V

iele Leute werfen leere Büchsen achtlos aus dem fahrenden Auto. Das kann Kühe töten. Letzten Sommer verlor ein Bauer aus Grenchen SO gleich sechs Kühe, weil diese beim Grasen zerquetschte Aludosen geschluckt hatten. Das Risiko der Futterverunreinigung ist mit der zunehmenden Mechanisierung der Landwirtschaft

gestiegen, weil Abfälle weniger gesehen und entfernt werden. Eine Arbeitsgruppe des Schweizer Bauernverbandes (SBV) erarbeitet nun eine Kampagne gegen Littering. Dies bestätigte SBV-Sprecherin Sandra Helfenstein gegenüber Radio DRS. Start der Sensibilisierungsaktion ist im Frühling 2013. kmu

Selbsthilfe Solothurner Bauern wurden bereits aktiv.

Anzeige

PROBIEREN SIE JETZT DIESE UND WEITERE FEINE VARIETÄTEN!

KNORR gibts in Ihrer Migros


Alles für schöne Festtage. Tafel TREE

14.90

Baumschmuck ab

0.90

Alles für schöne Festtage. Tafel TREE

14.90

Baumschmuck ab

0.90

5 Unterschiede einkreisen, in der Filiale abgeben und eine gratis Geschenkpapier-Rolle erhalten. Micasa mit Weihnachtssortiment in Ihrer Nähe: AG: OBI Fachmarktcenter, Oftringen / Einkaufscenter Tivoli, Spreitenbach BS: MParc Dreispitz, Basel BE: MParc, Langenthal / OBI Fachmarktcenter, Schönbühl / Zentrum Oberland, Thun GR: Kalchbühl, Chur LU: MParc, Ebikon SO: MParc Ladendorf, Langendorf SG: Pizolpark, Mels / Micasa, St. Gallen SZ: micasa-home MythenCenter, Ibach TG: Amriville, Amriswil ZG: Zugerland, Steinhausen ZH: Migros Center, Bülach-Süd / Micasa, Dübendorf / MParc, Volketswil / Zürisee Center, Wädenswil / Grüzepark, Winterthur 1 Artikel pro Person und Einkauf. Promotion nur in Micasa-Filialen (ausgenommen MParc Wankdorf, Bern / micasa-home Surseepark, Sursee) bis 24.12.2012 gültig. Nur solange Vorrat.

Entdecken Sie mehr als 10’000 Produkte in unserem Online-Shop auf micasa.ch


7

WIRTSCHAFT

Dienstag, 13. November 2012 Geständig Albert Eickhoff (v.) mit Gattin Brigitte (r.), Tochter Susanne (l.) und Schwiegersohn Stefan AsbrandEickhoff.

Handytarife gesunken

Razzia beim

Modekönig ERWISCHT → Die Ermittlungen

Euro schwer. Eickhoff rechtfertigt sich: «Damals gehörte es zum guten Ton, Geld ins Ausland zu schaffen. Man konnte ja gestern gestarteten Ermitt- nicht wissen, ob das Geld lungen gegen deutsche in Zukunft in Deutschland UBS-Kunden involviert ist. sicher ist.» An der Düsseldorfer KönigsAls er im Mai dieses Jahallee besitzt er ein renom- res in der Schweiz war, miertes Modehaus. habe er angeordnet, das Gegenüber deutschen Konto zu «legalisieren», beMedien bestätigt der Mil- hauptet Eickhoff. Die wählionär, über rend Jahrzehnten hineine Stiftung Für eine unversteuerSelbstanzeige terzogenen tes Geld in die Zinserträge habe er in der Schweiz ge- «zu doof». nächsten schafft zu haben. Das Konto sei 35 Jahre Steuererklärung zum Jahalt, doch seit 30 Jahren resende deklarieren wolhabe er nichts mehr einge- len. Für eine Selbstanzeige zahlt. Laut «Bild» ist das sei er nach eigenen AngaKonto derzeit eine Million ben «zu doof» gewesen.

gegen UBS-Kunden haben ein erstes Promi-«Opfer» hervorgebracht. philipp.albrecht @ringier.ch

D

ie «Bild»-Zeitung bezeichnet Albert Eickhoff (76) als «Modekönig». Und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» nannte ihn in einem Porträt den «bekanntesten deutschen Einzelhändler für Luxusmode». Gestern, Montag, um 8.45 Uhr klingelten die Steuerfahnder medienwirksam an der Tür seiner Villa in Meerbusch bei Düsseldorf. Ein Fotograf von «Bild» war dabei. Eickhoff ist die erste prominente Figur, die in die

Bundesweit wurden am Montag 50 Steuerfahnder losgeschickt, um potenzielle Steuerhinterzieher dingfest zu machen. Der Zeitpunkt ist kein Zufall: Nächste Woche entscheidet die Länderkammer in Berlin über das Steuerabkommen mit der Schweiz. Kritiker sehen hinter der Aktion politisches Kalkül. Die Daten zu den potenziellen Steuerhinterziehern stammen offenbar von CDs, die das Bundesland NordrheinWestfalen vor drei Monaten gekauft hat. Die UBS bestreitet nach wie vor vehement, «Unterstützung bei Umgehung der Steuerpflichten» geleistet zu haben. 

MOBIL → Wer mit dem Handy viel telefoniert und surft, bezahlt immer weniger. Zu diesem Schluss kommt der Online-Vergleichsdienst Comparis in seinem halbjährlichen Telecomindex. Innerhalb eines Jahres ist es bei den günstigsten Angeboten für Vielnutzer zu einer Preisreduktion von bis zu 46 Prozent gekommen. «Beschränkt sich der Vergleich auf die drei grossen Anbieter Swisscom, Sunrise und Orange innerhalb ihrer Produktpalette, finden sich sogar Reduktionen von bis zu 61 Prozent», schreibt Comparis in einer Mitteilung. Zu verdanken sei dies der «Preisoffensive der Swisscom mit ihren Infinity-Abos». Sie habe Bewegung in den Markt gebracht. Gleich nach der Lancierung im Juni haben Orange und Sunrise mit Reduktionen in der Grundgebühr bei den Abos «Sunrise 24» und «Orange Me» nachgezogen. Doch die Mehrheit der Handybesitzer sind sogenannten Wenig- oder Durchschnittsnutzer. Bei ihnen hat sich auf der Mobile-Rechnung nichts verändert. alp

Anzeige

Zwei Millionenlose zu gewinnen! MILLIONENLOS → Preise im Wert von über 42 Mio. Franken warten auf Sie wort MILLION gefolgt vom Antwortbuchstaben (z.B. MILLION A) und Ihrer Adresse an die Nummer 920 (1.50 Fr./SMS). Per WAP: Nehmen Sie kostenlos und chancengleich unter http://m.vpch.ch/BAA51239 teil (gratis übers Handynetz).

Beantworten Sie folgende Frage und nehmen Sie an der Verlosung von zwei Millionenlosen teil: Wer sich körperlich überanstrengt, bekommt...? A: Haarausfall B: Muskelkater Per Telefon: Rufen Sie die Tel.Nr. 0901 908 135 (1.50 Fr./Anruf ab Festnetz) an und folgen Sie den Anweisungen ab Band. Per SMS: Senden Sie das Kenn-

Christa Rigozzi

Foto: Geri Born

Fotos: Michael Dannenmann/photoselection, plainpicture/Kniel Synnatzschke

Sie profitiert Vieltelefoniererin.

Teilnahmeschluss: Heute, 24 Uhr. Am 12. November haben ein Millionenlos gewonnen: Oliver Schneeberger, Solothurn und Miriam Hensler, Einsiedeln SZ.

Preise sind heiss  Ab 1. Dezember täglich ein Traumauto.  14 Mal eine Million bar auf die Hand.  Infos zum Millionenlos unter www.millionenlos.ch. Anzeige

Hier beginnt Ihr Glück! Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos. postshop.ch


8

AUSLAND

Nachrichten aus dem All von Erich von Däniken, Ufo-Forscher und Erfolgsautor

Messpunkt Erde Gerade mal 70 Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt, im östlichen Jura, liegt das französische Dörfchen Alaise. Dieser unscheinbare Ort ist ein sogenannter Sternenpunkt, denn in Alaise kreuzen sich 24 steinzeitliche Linien: uralte Heiligtümer – Altäre, Dolmen, Kreise – liegen auf geraden Strecken, aufgereiht wie an einer Perlenschnur. Dabei haben die Orte meistens denselben Wortstamm wie: Calais, Mont Alix, Mont Alet, Aisey, Alaise, L’Alex, Calesi. Ein ähnliches Netz mit denselben Linien zieht sich über ganz Norditalien, über grosse Teile Deutschlands und über das gesamte, antike Griechenland. Wobei alle Punkte bereits in der Steinzeit heilige Orte waren. Wer eigentlich vermass vor Jahrtausenden unsere Erde? Der griechische Philosoph Platon hält in seinem Werk Timaios fest, es handle sich bei diesen geometrischen Beziehungen um eine mehrtausendjährige Überlieferung. Im alten Babylon soll ein Wesen namens Oannes aus dem Arabischen Meer gekommen sein und die Erde aufgeteilt haben. Und die Chinesen wollen wissen, zur Zeit des Kaisers Fuk-Hi sei aus dem Fluss Meng-ho ein Ungeheuer mit Drachenkopf gestiegen und habe die Welt vermessen. Wer immer diese mythologischen Figuren waren – die Messpunkte existieren tatsächlich. ausserirdisch @blickamabend.ch

Killte dieser SowareMogul seinen Nachbarn? SPINNER → Die

Polizei will AntiVirus-Pionier McAfee festnehmen – doch der verbuddelt sich im Sand. kathia.baltisberger @ringier.ch

J

ohn McAfee (67) ist der Erfinder des gleichnamigen Anti-Viren-Programms. Mit der Software hat er in den 90ern 100 Millionen Dollar verdient und sich später auf der Insel Ambergris Caye im mittelamerikanischen Belize zur Ruhe gesetzt. Sein Nachbar ist der ebenfalls steinreiche Gregory Faull (52). Faull wurde tot in einer Blutlache auf seinem Anwesen aufgefunden – ihm wurde von hinten in den Kopf geschossen. Die Polizei verdächtigt McAfee, will ihn befragen. Doch der versteckt sich, gräbt sich in den Sand ein – nur eine Kartonschachtel über den Kopf gestülpt, damit er atmen kann. Er will nicht geschnappt werden. «Die werden mich umbringen. Die sind schon seit Mo-

Waffennarr John McAfee (67) im mittelamerikanischen Belize.

naten hinter mir her», sagt eigentlich mich töten. Sie er zu «wired.com». haben sich nur im Haus geirrt.» Mit dem Mord will er «Behörden ver- Grund: McAnichts zu tun Hunde. gieten meine fees «Alle haben haben. Vielsie gehasst. mehr sei er Hunde.» das Opfer Und am letzeiner üblen Racheaktion. ten Freitag wurden sie ver«Faulls Killer wollten giftet.» McAfee macht die

Behörden dafür verantwortlich. Sie hätten ihm schon unterstellt, Chrystal Meth zu produzieren und illegale Waffen zu besitzen. Die Behörden wollten ihn einfach aus dem Land vertreiben. Sein Haus musste er bereits verlassen, er befindet sich auf der Flucht. 

Israel schiesst auf syrische Soldaten BESCHUSS → Die israelische

Armee reagiert heig auf eine Granaten-Attacke aus Syrien.

Z

um ersten Mal seit dem Jom-Kippur-Krieg 1973 gibt Israel Schüsse in Richtung Syrien ab. Grund dafür sind wiederholte Einschläge von syrischen Granaten auf den Golan-Höhen. Gestern schossen israelische Panzer gezielt auf Kampfverbände in Syrien. Ob es sich dabei um einen Armeeverband handelte oder um eine Rebelleneinheit, und ob es Verletzte gab, ist bisher nicht bekannt. Israels Militär betont, dass die Geschosse aus Sy-

rien jeweils versehentlich auf Golan landeten und nur im Zusammenhang mit dem innersyrischen Konflikt abgefeuert wurden. Trotzdem warnt Regierungschef Benjamin Netanjahu, dass Israel die Ereignisse an der Grenze sehr ernst nehme: «Wir beobachten genau, was passiert und werden entsprechend antworten. Wir werden keine Grenzverletzungen dulden und nicht zulassen, dass auf unsere Bürger geschossen wird», sagte er.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon ist besorgt. Es bestehe die Gefahr der Eskalation. Er forderte alle Seiten «zur grösstmöglichen Zurückhaltung» auf, wie «Die Welt» schreibt. Auch an der Grenze zur Türkei kam es zu syrischen

Luftangriffen. Auf türkischer Seite wurden drei Menschen verletzt. Daraufhin liess das türkische Militär seine Grenzen durch Jets schützen. Nato-Generalsekretär Anders Fogh versprach, die Türkei zu schützen. pkd

F-16-Kampfjet der israelischen Armee.

Fotos: Brian Finke, AFP

Ausserirdisch

www.blickamabend.ch


Ichspende mein altes

Handy für ein Kinderlachen.

Machen Sie mit! Vom 12. bis 30. November sammelt Swisscom Mobile Aid alte Handys im Swisscom Shop oder k kiosk. Mit dem Erlös aus dem Wiederverkauf der Geräte unterstützen Sie SOS-Kinderdorf und ermöglichen Kindern eine Zukunft. swisscom.ch/mobileaid Sammelt die Schweiz 100000 alte Handys, spendet Swisscom zusätzlich eine halbe Million Franken!

Eine Aktion von:

Partner:

Linda Fäh für SOS-Kinderdorf


10

LUZERN / ZUG

www.blickamabend.ch

WC-STREIT → Die Stadt Zug könnte selbst putzen

oder die Kosten übernehmen. Die SBB sind skeptisch. stefan.daehler @ringier.ch

S Übergangslösung für Junge Schulisches Brückenangebot.

Nidwalden behält 10. Schuljahr UMDENKEN → Gute Nachrichten für Schulabgänger ohne Lehre. Der Nidwaldner Regierungsrat teilte heute mit, dass das schulische Brückenangebot doch nicht weggespart wird. Damit zieht er die Konsequenzen aus der Budgetdebatte im Landrat vom 24. Oktober, in der sich das Parlament für das Brückenangebot ausgesprochen hatte. SDA

eit Ende September muss man vor dem WC am Bahnhof Zug das Portemonnaie zücken. 1.50 Franken kostet der Eintritt ins renovierte stille Örtchen. Das passt der CSP und den Alternativen/die Grünen nicht. In einer Motion verlangen sie vom Stadtrat, dass er sich bei den SBB für ein Gratis-WC einsetzt. «Wir sind der Meinung, dass die Zuger Anrecht auf ein Gratis-WC am Bahnhof haben», sagt Stefan Hodel, Chef der Alternative/CSPFraktion im Grossen Gemeinderat Zug. «Man soll nicht im Münz herumkramen müssen, wenn es dringend ist.» Inzwischen sind zwar viele Bahnhof-WCs kostenpflichtig. Doch beim Bahnhof Luzern beispielsweise habe die Stadt nun auch noch ein kostenloses öffent-

liches WC gebaut. In Zug Die SBB stehen der Motion dagegen befinde sich das skeptisch gegenüber. «Ein nächste öffentliche WC erst Vorteil von kostenpflichan der Baarerstrasse unter tigen WCs ist, dass sie den Gleisen. Vandalen abschrecken», Das von den SBB oft ge- sagt SBB-Sprecher Reto nannte Argument, man Schärli. Aber: «Falls der könne auch die WCs in den politische Wille da ist, Zügen nutzen, überzeugt würde man das prüfen.» die Alternative/CSP-Frakti- Als Nächstes berät der Stadtrat die on nicht. «Weil sich im «Bezahl-WC Motion. Bahnhof nicht Allerdings schreckt nur Reisende müsste die Vandalen ab.» aufhalten Stadt mit hound weil die hen Kosten Bahntoilette oft nicht zur für den Unterhalt des BahnEinkehr einlädt», heisst es hof-WCs rechnen. Weil die in der Motion. Frequenzen in Zug höher Das Vorbild ist Baar: sind, sei der Unterhalt beDort betreibt die Gemein- deutend aufwendiger als in de das WC am Bahnhof, Baar. Die Anlage müsse dafür ist die Benutzung gra- sehr oft gereinigt werden. tis. «Der städtische Werk- Hinzu kämen noch regelhof könnte das WC am mässige Reparaturen. GeBahnhof Zug selber betrei- naue Zahlen kann Schärli ben», schlägt Hodel vor. auf die Schnelle nicht nenFalls das nicht möglich ist, nen, doch pro Jahr dürften könnte die Stadt stattdes- sich die Kosten auf einen sen für die Reinigungskos- sechsstelligen Betrag beten aufkommen. laufen. 

Bahnh

soll g

Anzeige

«Bewegter Mann» liest FESTIVAL → Übermorgen beginnt das

Pinkpanorama. Stargast ist Ralf König. ür sechs Tage hat Luzern wieder eine Bar für Schwule und Lesben. Von Donnerstag bis 21. November findet im Bourbaki das Pinkpanorama-Festival statt. Zu diesem Zweck ist die Bar im Foyer unter dem Namen «PinkBar» täglich geöffnet. Stargast ist der deutsche Comic-Zeichner und Autor Ralf König. Der Schaffer von «Der bewegte Mann» hält am Samstag im Stattkino eine Comic-Lesung ab.

Ab übermorgen «PinkBar» im Bourbaki-Kino-Foyer.

Während den sechs Tagen werden insgesamt 25 Filme rund um das Thema Homosexualität gezeigt. «Gerade bei den Filmen über Schwule stelle ich eine neue Qualität fest», sagt Peter Leimgruber, Mitorganisator des Festivals. Es gehe heute nicht mehr nur um das Schwul- oder Lesbischsein, sondern um Geschichten aller Art, in denen die sexuelle Orientierung nicht immer im Vordergrund stehe. dhs

Fotos: SBB CFF FFS, Keystone, ARTick Christina Niederer

F


11

Dienstag, 13. November 2012

of-WC Zug

Historische Züge besser pflegen

Caesare miscere cappa tuso bellis. cappa tuso bellis.

ratis sein

NOSTALGIE → Die Rigi-Bahnen

gründen eine Historic-Stiung.

Stiftung sorgt sich um sie Zahnradbahn auf die Rigi.

D

Wer mal muss, bezahlt Der Bahnhof in Zug.

ie älteste Bergbahn Europas will sich um ihr Erbe kümmern. Darum haben die Rigi Bahnen AG, deren Ursprünge bis ins Jahr 1871 zurückgehen, die Stiftung Rigi Historic gegründet. Sie besitze eine sehr wertvolle Palette von 17 exklusiven historischen Zahnradfahrzeugen, teilen die Rigi Bahnen heute mit. Dazu gehörten der älteste noch betriebsfähige Zahnradbahntriebwagen von 1911 und zwei origina-

le Dampflokomotiven aus den Jahren 1923 und 1925. Zum historischen Erbe der Bahnen gehören aber auch drei Stahlbrücken aus dem Jahr 1875, das 1897 erstellte Hochperron in Arth-Goldau und die Schiffsstation in Vitznau aus dem Jahr 1912. Rigi Historic wurde mit einem Gründungskapital von 100 000 Franken ausgestattet. Stiftungspräsident ist Paul Richli, Rektor der Uni Luzern. SDA

Anzeige

Schenken Sie

einzigartige

Paintball

Erlebnisse!

130.– Luzern in der Region

. Paintball all • 1InkStd komplette Paintb • Leil.hau srüstung

Romantik

im Tessin

180.–

Gutschein CHF 20.–

.– .ch und CHF 20 f Geschenkidee - CODE: event2012 au en ell st Be t en Jetz Abenteuer spar für Ihr nächstes

• Über tung in Malcantone • Grossznaügchige s Fr mit Blick au f

Bierbrauku

BodyFlying

ühstüc den See k

rs

140.– • Schweben in einem 200km/h schnellen Luftstrom • Adrenalin und Spas s

Gourmet Panorama

124.– t auf 2048 m.ü.M • Drehrestauran auf Rhonetal, Alpen • Blick und Genfersee • Köstliches Gourmet Menu

140.– • Bierbrauen von A-Z in der Regio n Züric • Inkl. Ve rpflegung unh

d Mittagess en

Chill & Ride

549.– ee auf dem Bielers

Wakesurfen • 4h n für 6 Persone tränke inkl. • Snacks und Ge

Über 600 weitere spannende Erlebnisse finden Sie unter www.geschenkidee.ch!


12

HINTERGRUND

www.blickamabend.ch Schutz vor Kälte Ein Vlies bringt ihre Pflanzen gut durch den Winter.

Machen Sie Ihren Garten fit für den Winter FROSTIG → Schützen Sie Ihre Pflanzen richtig vor

Bereit für den Winter Werner und Hedi Hofmann (u.) haben ihren Nüsslisalat gedeckt.

kathia.baltisberger @ringier.ch

D

er Zürcher Werner Hofmann (75) hebt das Tuch, das er über seinen Nüsslisalat gespannt hat: «Davon können meine Frau und ich den ganzen Winter essen.» Die Hofmanns haben ihren Garten winterfest gemacht. «Eine aufwendige Büez», sagt Hofmann. Aber es ist höchste Zeit, sie zu machen, denn der Winter hat schon einmal angeklopft. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Pflanzen vor der Kälte richtig schützen wollen, erklärt Urs Streuli (59), Gartenberater bei der Zeitschrift «Bioterra». Topf- und Zierpflanzen: «Frostempfindliche Pflanzen muss man rein nehmen, wenn die Tempe-

raturen unter null fallen», Blumen- und Gemüse: sagt Streuli. «Bei solchen, «Den Sommerflor sollte die Laub abwerfen, reicht man abräumen die Garage. Immergrüne und kompostiePflanzen gehören in den ren, sobald er erWintergarten. Diese Pflan- froren ist. Dann zen sollten nicht in der die Beete ausjäten Wohnung überwintern, da und mit Laub oder ist es zu warm und zu dun- Stroh bedecken. kel. Das gibt nur Schädlin- Das schützt wie ge.» Wer keinen Winter- ein Mänteli.» garten hat, kann seine Dasselbe gilt Pflanzen auch in eine Gärt- für frostempfindlinerei bringen. ches Gemüse. «KaFrostharte Pflanzen wie rotten, Fenchel, Zuckerhut, Rosen können draussen blei- Sellerie muss man rechtzeiben. «Es ist tig ernten. einfach wich- «Auf keinen Frosthartes tig, dass man Gemüse wie die Pflanzen Fall das Giessen Schwarzwurin ein Vlies vergessen.» zel, Pastinake einpackt. Das oder Nüsslisahält den kalten, trockenen lat lässt man einfach im Wind ab. Aber nicht in Plas- Boden, bis man es braucht.» tik einwickeln, sonst wird Für alle Pflanzen gilt: «Man es der Pflanze zu warm, muss kontrollieren, ob die wenn die Sonne drauf Pflanzenerde noch feucht ist scheint», sagt Streuli. und allenfalls giessen.»

Fotos: Okapia, Kathia Baltisberger (2)

der Kälte. Der Garten-Experte erklärt, wie.

Tipps vom Experten Entfernen Sie Laub vom Rasen, sonst erstickt er. Decken Sie den Kompost ab, damit die Nährstoffe nicht ausgewaschen werden. Bringen Sie den Rasenmäher in Revision. Jetzt ist es billiger als im Frühling. Stecken Sie jetzt winterharte Blumenzwiebeln in den Boden. Im Frühling blühen dann die Tulpen und Osterglocken. Leeren Sie die Regenfässer, damit sie nicht gesprengt werden.


«Wir sind stolz, dass...

Maria, Advisor Technical Helpdesk bei upc cablecom

...unsere Kunden die Einfachheit der Installation unserer Produkte mit 8 von 10 Punkten bewerten.» Alle unsere Produkte können kinderleicht und schnell installiert werden. Das beweisen auch unsere Kunden: Sie bewerten in der Kundenumfrage die Einfachheit der Installation aller Produkte von upc cablecom mit durchschnittlich 8 von 10 Punkten! Und wenn einmal etwas nicht sofort klappt, ist unser kompetenter Kundendienst für Sie da. Von uns können Sie mehr erwarten. Wir sind für Sie da: 0800 66 0800 oder upc-cablecom.ch /zufriedenheit Quelle: upc cablecom Kundenumfrage, 14’967 Antworten, Zeitraum August/September 2012.

Mehr Leistung, mehr Freude.


14

Hieribt e schrer d r Lese

www.blickamabend.ch

Brüssel, Belgien «Mein Gott, hört der denn nie auf! Ich habe mich schon grün und blau geärgert, jetzt muss ich auch noch auf Gelb wechseln!»

Sandra da Silva-Balbinot über IWF-Chefin Christine Lagarde und ihr Gespräch mit dem spanischen Wirtschaftsminister Luis de Guindos, via www.facebook.com/blickamabend

 Thabeikkyin, Burma Ein Mönch räumt auf, was das Erdbeben vor zwei Tagen angerichtet hat. Mit einer Stärke von 6,8 auf der Richterskala zerstörte es Dutzende Pagoden und Tempel. Zwölf Menschen starben.


15

Dienstag, 13. November 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP, Getty Images, Dukas, hgm-press

 Lima, Peru Ja, also, geht doch! Man kann auch positiv demonstrieren. Diese Konsumkids freuen sich auf das Konzert von Lady Gaga, deren Poster die baldige Ankunft des Stars verkündet.

 Lancashire, England Steinkauz, vorwärts Marsch! Der selbstbewusste Vogel nimmt eine Auszeit von seiner Fütterungsaufgabe, die ihn den ganzen Sommer in Beschlag genommen hatte, wie Vogelbeobachter und Fotograf Austin Thomas aus dem Nordwesten Englands berichtet.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Vamp und Vampir Kristen Stewart und Robert Pattinson.

→ HEUTE FEIERN Whoopi Goldberg 

US-Schauspielerin («Ghost»), wird 56 … Gerard Butler, britischer Schauspieler («300»), wird 43 … Jibbs, US-Rapper, wird 22 … Christian Giménez, argentinischer Ex-FCB-Star, wird 38 …

Smalltalk mit … … Jinte Deprez (25) Sänger Balthazar

«Meine Freundin kommt in jedem Song vor» benedikt.lachenmeier @ringier.ch

Heute treten Sie zum zweiten Mal dieses Jahr in Zürich auf. Wie gefällt es Ihnen hier? Es ist toll. Letzten Sommer sind wir nach dem Konzert im See schwimmen gegangen. Unser Roadie hat dann ein Foto von uns gemacht. Es war sogar in der engeren Auswahl für das Albumcover. Statt Ihnen ist ein kleiner Bub auf dem Cover von «Rats». Warum hat er das Rennen gemacht? Der kleine Junge ist Mitglied einer Navy-Schule. Die Kinder müssen dort schon ziemlich erwachsen sein. Auf diesem Bild sieht er aber zerbrechlich aus. Der Junge putzt sich die Zähne und denkt über seine Zukunft nach. Passt gut zur Atmosphäre des Albums. Besser als wir. Ihre neue Single heisst «The Oldest of Sisters». Was hat es mit dem Titel auf sich? Der Song handelt nicht von meiner Schwester, wie man meinen könnte. Er ist eine Ode an die Frau, die mich gerettet hat. Ich war Single, ständig am Partymachen und fühlte

mich etwas verloren. Dann kam dieses Mädchen, das Chaos hatte ein Ende. Mit dem Song will ich ihr dafür danken. Demnach haben Sie eine Freundin? Klar, ich singe über sie, in jedem Song. Ich bin sehr glücklich mit ihr. Was war Ihr grösster Erfolg bisher? Uns geht es nicht um Verkaufszahlen. Dass wir dieses Rock ’n’ Roll-Ding machen können, ist der grösste Erfolg für uns.

Der Anfang

vom Ende

VEREINT → Stewart

und Pattinson kuscheln bei der Premiere. Nur Küssen ist verboten.

Wo stehen Sie in zehn Jahren? Ich weiss es nicht. Lebe ich dann noch? Falls ja, wohne ich zusammen mit meiner Frau auf einem Bauernhof in der Schweiz. Was wäre aus Ihnen geworden, wenn nicht Musiker? Ich wäre wohl Architekt. Bevor es mit der Musik losging, habe ich studiert, dann aber abgebrochen. Natürlich würde ich dann Schweizer Bauernhöfe entwerfen. Balthazar heute Abend live in der Roten Fabrik, Zürich.

Schweiz-Fan Jinte Deprez.

Darth Vader kehrt zurück AUFERSTEHUNG → «Star Wars»-Fans können aufatmen. Maskenmann Darth Vader soll für die Fortsetzung der Weltall-Saga von den Toten erweckt werden. Am Ende des letzten Teils «Star Wars VI: Die Rückkehr des Jedi» opfert sich der Bösewicht, um das Leben seines Sohnes Luke Skywalker zu retten. Ein Insider zu «Express UK»: «Ihn zu ersetzen, ist fast unmöglich. Der Plan ist, ihn zurückzuholen. In den neuen Filmen wird er wieder eine wichtige Rolle einnehmen.» Die erste von drei neuen Folgen ist für 2015 geplant. Vor zwei Wochen hat Disney die Firma von «Star Wars»-Erfinder George Lucas für fast vier Milliarden Franken gekauft. lcb

Papa ist wieder da Darth Vader.


17

Dienstag, 13. November 2012

gefärbten) Teppich. Besonders spannend: Kristens reischen, bis(s) die Stars Kleid. Sie trug einen Traum kommen. Tausende von Zuhair Murad: transpaSchaulustige hatten vier Tage rente Spitze, Korsage, vor dem Nokia Theatre in Los fleischfarbener Stoff – eine Angeles campiert, gestern Robe, die den Blick auf die konnten sie bei der Weltpre- Unterwäsche freilegte. Patmiere vom letzten «Twilight»- tinson konnte weder AuFilm «Bis(s) zum Ende der gen noch Hände von seiner Nacht – Teil 2» den Darstel- Freundin lassen. Einen Tag vorher musste lern endlich zujubeln. Speziell dem wiedervereinten sie ihn bremsen. Ein AugenTraumpaar zeuge berichtet, Kristen Stewart Stewart bissig: Pattinson habe (22) und RoStewart beim «Küss mich bert Pattinson Abendessen an nicht.» den Hintern ge(26). Ihr Auftritt fasst. Sie rewar mit Spannung erwartet agierte auf die Avancen bissig worden. Stewart und Pattin- mit einem schroffen «Küss son schritten erstmals seit mich nicht.» Die Liebe scheint Kristens Affäre wieder ge- unter dem Betrug gelitten zu meinsam über den (schwarz- haben. Im Gegensatz zur Fananna.blume @ringier.ch

K

Bad in der Menge Taylor Lautner belohnt die Fans mit Autogrammen.

Blutsauger-Duo Nikki Reed (l.) und Ashley Greene.

→ PEOPLE

NEWS

Prinz entgeht Mist-Anschlag AUCKLAND → Ein Neuseeländer (74) wollte den britischen Thronfolger Prinz Charles (63) mit Mist bewerfen. Der Antiroyalist wurde mittlerweile gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt. Er muss nach dem Gerichtsentscheid künftig einen Abstand von 500 Metern zu Prinz Charles und seiner Frau Camilla (65) halten. Der Rentner hatte Pferdemist gekauft, ihn mit Wasser vermengt und so die Stinkbombe gebastelt.

verehrung. Die Schaulustigen forderten stundenlang Autogramme, der Aufmarsch der Stars zog sich in die Länge. Lauten Jubel gabs auch für Pattinsons WerwolfKollege Taylor Lautner (20) sowie die Vampir-Ladys Ashley Greene (25) und Nikki Reed (24). Die Hollywood-Premiere war der Auftakt zum letzten Tanz der «Twilight»-Vampire. Schweizer Kinostart ist am 22. November. 

Anzeige

JETZT PROBIEREN: CODE SCANNEN UND EIN GRATISPÄCKCHEN ERHALTEN*

Fotos: AP (2), Reuters (3), AFP (2), Charlie De Keersmaecker

NUR FÜR ERWACHSENE

KLICK FÜR MEHR GESCHMACK

* SOLANGE VORRAT (LÄNGSTENS BIS 31.12.2012)

KENT iSWITCH RICH TASTE

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

«Victoria’s Secret» am Marterpfahl STREIT → Model Karlie Kloss ging

als Squaw. Indianer protestieren.

S

Machte Kasse George Lucas verkaufte seine Firma an Disney.

exy Unterwäsche garniert mit Kopfschmuck. «Victoria’s Secret» schickte Wäsche-Engel Karlie Kloss (20) letzte Woche als Squaw auf den Laufsteg. Jetzt graben Indianer das Kriegsbeil aus. Der Look und die Federn bringen die US-Ureinwohner auf die Palme. Sasha Houston Brown, Mitglied des SanteeSioux-Stammes von Nebras-

ka, ist «empört» – und die Wäschefirma erschrocken. «Es tut uns leid, dass der Kopfschmuck einige Leute aufgebracht hat», so ein Sprecher der Firma. Der Auftritt würde aus der Ausstrahlung der Wäscheshow entfernt werden. Model Kross entschuldigt sich auf Twitter, sagt «sorry», falls sie «irgendjemanden verletzt» habe. aau

Wird gerupft Model Karlie Kloss.


Beq uem on eink line auf Übe en

a digitec company

r 11 00 im S 00 Pro d orti men ukte t

99.– statt 199.– Oral-B Triumph 5000 Der Testsieger unter den Oral-B Zahnbürsten mit 3D-Technologie löst und entfernt Plaque auf einfache Weise; inkl. Smartguide. Artikel 216716

HAUSHALT

Beleuchtung

DO IT+ GARTEN SPORT BABY

Taschenmesser

Sportuhren

SPIELWAREN

Raclette

Dremel

Fahrradlichter

Plüschtiere

Babyschuhe

Das Online-Warenhaus Preise in CHF, inkl. MwSt. Statt-Preise sind Konkurrenzpreise vom 12.11.2012.

Küchenreiben

Lego

Babyphones

Bohrer

Citybikes Brettspiele Schaukeltiere

galaxus.ch


19

PEOPLE

Dienstag, 13. November 2012

Zickenkrieg

ENTHÜLLT → Ex-Kandidatin JLo

über wüste Szenen beim Dreh.

beim Bachelor

mehr Teil des Formates zu sein. Auch weil sie im Ferns regnet rote Rosen und sehen anders dargestellt romantische Liebesbe- worden sei, als sie tatsächweise in der Doku-Soap lich ist. «Viele Szenen wur«Der Bachelor» (20.15 Uhr, den einfach nicht gezeigt», 3+). Doch hinter den Kulis- ärgert sich JLo. «Aussersen beim Dreh im thailändi- dem wurden wir dazu anschen Paradies Koh Samui gehalten, vor laufender kam es zum grossen Don- Kamera nette Dinge über nerwetter. Ex-Kandidatin den Bachelor zu sagen.» Zudem mussten die 21 JLo (22) verrät Blick am Abend, was Abend Frauen ihr Handy abgepassiert, Haare ziehen ben. «Für wenn die Kameras aus und Alk selbst mich war das sind: Zi- bezahlen. besonders ckenzoff, ja schlimm, weil ich nicht regelmässig mit sogar Zickenkrieg. «Unter den Mädchen meinem Sohn telefonieren gibts einen erbitterten konnte», so die Baslerin. Konkurrenzkampf», er- «Wir mussten im Hotel zählt das Erotik-Model. bleiben, durften keinen Zwei Kandidatinnen wur- Lärm machen und sogar den beim Werben um Lo- die alkoholischen Getränrenzo Leutenegger (29) ke mussten wir selbst besogar handgreiflich. «La- zahlen. Sie hatten wohl rissa und Senait haben Angst, dass wir zu viel Parsich geschubst und an ty machen.» Oder dass sich den Haaren gezogen.» die Damen noch mehr in Sie sei deshalb froh, nicht die Haare geraten.  esther.juers @ringier.ch

E

Handgreiflich 2 Senait aus dem Solothurnischen.

Packt aus Ex-BachelorKandidatin JLo aus Basel. Handgreiflich 1 Larissa aus dem Kanton Zürich.

Anzeige

«Penthouse» statt Rose

COVER → Beim «Bachelor» flog sie raus. Nun

wird Désirée «Penthouse»-Star.

Fotos: 3+ (5), Peter Gerber

S

Sexy Baslerin Model Désirée Schermesser.

ie versuchte auf 3+ vergeblich, das Herz von Bachelor Lorenzo Leutenegger (29) zu erobern. Jetzt will Désirée Schermesser (26, 85-65-85) die Männerherzen als Covermodel erwärmen – sie wird «Penthouse»-Star! «Das ist der Hammer», sagt sie zu Blick am Abend. «Aufs ‹Penthouse›-Cover haben es bisher nur wenige Schweizerinnen geschafft.» Über die Details zum Fotoshooting dürfe sie noch nicht sprechen. «Es wird aber Anfang 2013 stattfinden.» wyo

3+ sucht «Liebesglück im Osten» KUPPELSHOW → Die RTL2-Sendung «Traumfrau gesucht» wird eingeschweizert: Landwirt Erich (58), Gartencenter-Mitarbeiter Beno (30) und Stimmungs-DJ Hans (59) suchen das «Liebesglück im Osten». Die drei Männer sind sich einig: Sie haben genug von «geldgeilen Schweizerinnen» und wollen eine Frau aus der Ukraine. Die Show startet am 20. November um 21.50 Uhr auf 3+.

Freitag 30. November 2012, 20.00 St. Jakobshalle Basel Aktuelles Album «Fortune» im Handel erhältlich.

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


20

SPORT

Erschöp! Roger und «Djoker» tanken nun auf

→ SPORT

FUSSBALL → HergiswilSpieler Blättler hatte vor dem Cup-Spiel der Amateure gegen Sion (0:3) angekündigt: «Wir haben die schönsten Spielerfrauen der Schweiz – da hat Sion keine Chance.» Jetzt will es der «Blick» wissen: Wo sind die ungekrönten Schönheitsköniginnen im Amateurfussball? Wer sich traut, kann die Hergiswilerinnen herausfordern. Alle Infos auf Blick.ch. Für den SiegerKlub gibt es einen Zustupf von 1000 Franken in die Mannschaftskasse.

Euro 2020 in der Schweiz? FUSSBALL → Uefa-Boss Michel Platini möchte die Euro 2020 bekanntermassen auf 13 Städte in ganz Europa verteilen. Nun kommt laut «Bild» Schwung in den Plan. Platini will das Modell schon am 7. Dezember mit dem Exekutivkomitee beraten und im Januar beschliessen. Die Schweiz müsste unter den besten 12 qualifizierten EM-Ländern sein, um ihre Spiele beispielsweise in Basel zu spielen.

Was hat Lindsey? Der Ski-Star fühlt sich nicht wohl.

Schweisstreibendes Jahr Roger Federer.

Fotos: AP (3), Reuters , Keystone (2), Kathi Bettels, Benjamin Soland, Facebook

NEWS

Welcher Klub hat heisseste Spielerfrauen?

www.blickamabend.ch

Harterkämpfter Sieg Novak Djokovic.

ERHOLUNG → Die Tennis-Stars

geniessen nach dem langen Jahr nun Ferien – auch mit Exhibitions. Von Marc Ribolla und Simon Häring

D

as Finale der ATP World Tour Finals in London war gestern ein würdiger Abschluss einer langen Tennis-Saison. Novak Djokovic (25) und Roger Federer (31) duellierten sich beim 7:6-7:5-Sieg des Serben auf höchstem Niveau – mit dem besseren Ende für die Nummer eins der Welt.

Für den sechsfachen Masters-Sieger Federer brach die Welt trotz der Pleite nicht zusammen. «Es ist nicht lustig, wenn du verlierst. Aber es kann auch unterhaltend sein und Spass machen, wenn ich einen Match spiele wie heute. Ich denke, es ist eine fantastische Saison gewesen und ich bin sehr glücklich, dass ich verletzungsfrei geblieben bin. Ich bin zu-

frieden, wie ich diese Wo- (Brasilien), Buenos Aires che spielte. Das gibt Ver- (Argentinien) und Bogotà trauen für nächstes Jahr», (Kolumbien) fünf Showsagt Federer. Spiele bestreiten. «Ich bin Sowohl der Schweizer noch nie in diesen Länals auch der Serbe werden dern gewesen. Deswegen nun den Kopf lüften. Fede- freue ich mich sehr auf rer stellt den Schläger zwei dieses Abenteuer», sagt Federer im Wochen lang weg und «Djoker» ins «Le Matin». Djokovic macht Ferien. «Dann werde Paradies – Roger verrät nicht, wo er mit ich mit vier in den Süden. Wochen FitFreundin Jelenesstraining beginnen. Ich na ausspannt. «Ich mache reise nach Brasilien, das zweieinhalb Wochen Urlaub wird fantastisch», erklärt an einem sehr tropischen, Roger. Zwischen dem 6. und sehr schönen Ort. Ohne Ra15. Dezember wird er in Rio cket, ohne Tennis.» 

Lindsey Vonn liegt im Spital SORGEN → Ski-Star Lindsey Vonn ist erkrankt

und liegt flach. Ist eine Hühnersuppe schuld?

S

chreckensnachricht für alle Fans von Lindsey Vonn (28). Die Speed-Spezialistin musste in Vail (USA) wegen einer Krankheit das Spital aufsuchen. Woran Lindsey leidet, ist noch unbekannt. Sie war zuvor in Vail mit dem USTeam am Trainieren. Sie bereitet sich auf den Riesen in Aspen vor, wo sie ihren

unglücklichen Saisonstart vergessen machen wollte. Im ersten Rennen in Sölden schied sie unter grossen Schmerzen aus. Sie blieb mit der Hand am Tor hängen. Den Slalom in Levi liess sie sausen, um sich optimal auf die Heimrennen vorbereiten zu können. Ein weiterer Rückschlag also für die Gesamtweltcup-Sie-

gerin der letzten Saison. Vonn hatte am Freitag eine Werbeveranstaltung absagen müssen und am Tag zuvor twitterte sie: «Ich fühle mich nicht gut. Hatte ein bisschen Hühner-NudelSuppe und schaute dann Federer, wie er Ferrer schlug.» Hat sich Lindsey etwa eine Magenverstimmung zugezogen? sl/rib


21

Dienstag, 13. November 2012

R- Biel-Trikot mit A ST UIZ Unterschri von Q Kane und Seguin!

«Das mit Basel kommt eh gut»

Pokal-Schau Der Serbe präsentiert seine Trophäen von London.

Die Zukunft von Federer an den Swiss Indoors in Basel ist auf gutem Weg. In London haben sich die Parteien (Turnier-Boss Brennwald/Federer) nun getroffen und angenähert. «Ich habe mit Brennwald abgemacht, dass wir das Anfang Jahr in Ruhe besprechen. Das kommt eh gut. Die Missverständnisse, die es gegeben hat, sind aus dem Weg geräumt. Ich bin froh, dass es zu einer Übereinkunft kommen wird.» Die Gage wird sich näher am Marktwert von Federer orientieren, der zweifellos siebenstellig ist. pb

Sommer spielt gegen Tunesien FUSSBALL → «Yann Sommer wird morgen im Tor stehen. Es geht für ihn darum, Erfahrungen zu sammeln», sagte heute NatiCoach Hitzfeld an der Pressekonferenz in Sousse. Stammkeeper Benaglio wird beim Test in Tunesien (Mittwoch, 18.15 Uhr) geschont. Hitzfelds SommerWahl erstaunt: Bisher war Marco Wölfli (YB) die klare Nummer 2 in der Schweizer Nati. Hitzfeld erklärt die Goalie-Rochade: «Ich weiss, was Wölfli kann. Die Schweiz kann sich glücklich schätzen, drei Top-Torhüter zu haben.» abö

Wann war der EHC Biel zuletzt Meister? SMS A: 1983 B: 1993 C: 2003 mit SPORT A B oder C und, Dank des Lockouts bereichern etliche Adresse an die 920 NHL-Stars die Schweizer Eishockey(1.50 Fr./ Liga. Auch der EHC Biel hat sich mit SMS) zwei Cracks aus Nordamerika verstärkt – Patrick Kane (23, Chicago) und dieTyler Seguin (20, Boston). Im Starquiz gibt es se Woche ein Biel-Trikot von Kane mit der Nummer 88 und mit den Unterschriften der beiden NHL-Stars zu gewinnen. So kommen Sie an den Preis: Schicken Sie die Antwort mit dem Keyword SPORT und der Lösung z. B. SPORT A) mit Ihrer Adresse per SMS an 920 (1.50 Fr./SMS). Teilnahme bis Sonntag, 18. November, 24 Uhr. Teilnahme gratis und chancengleich per WAP: http://m. vpch.ch/ BAA52613 (gratis übers Handynetz). Gewinner des EVZ-Zetterberg-Trikots: Pascal Schmid, Benzenschwil AG

NHL-Star in Biel Patrick Kane (23) von Chicago.

Anzeige

W

Zur Weltpremiere nach Neuseeland mit den Stars!

IN

Weltprem iere : 28.11.2012

!

Dein Preis-Package

• Reise für 2 Personen nach Wellington NZ • Fliege zusammen mit einigen Filmstars in einem speziell gestaltet en

Hobbit-Flugzeug

• Besuch der Weltp remiere in Anwesenheit der Stars • 5 Nächte im Hotel inkl. Frühstück ( 25.11. – 3.12.2012 )

Wett bewerbsfrage

Wer lädt Bilbo Beutlin zu einem « Abenteu er » ein ? A Gandalf B Frodo •

Und so bist du dabei

SMS : An 920 ( Fr. 1.50 / SMS ) mit Keyword Hobbit, Lösung A oder B, vollständiger Name, Adresse und E-Mail-A dresse Telefo n : 0901 908 113 ( Fr. 1.50 / Anruf Festnetz ) waP : http://m.vpch.ch /BAA51243 ( chancengleich und gratis übers Handyn etz )

TEILNAHME BEDINGUNG EN Teilnahme ab 18 Jahren. Der/die Der /die GewinnerIn wird ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Keine Verschiebung der Reisedaten. Keine Barauszahlu ng der Preise. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlos sen. Mitarbeitende von Ringier und Partnern sind vom Wettbewerb ausgeschlos sen. TEILNAHME SCHLUSS: SCHLUSS : DIENSTAG, 13. NOVEMBER 2012, 24 UHR.

www.airnewzealand.de


<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2sDAzMAcAg1-y4Q8AAAA=</wm>

<wm>10CEXKIQ6AMBAEwBe12T3a3sHJUlSDAMILCJr_KxIMYtz07jniU9t6tM0JphQGWIF6VotSzE0kIqmTGAWUiUUUVCb_d6hz2IEFOMH4XPcLy9PW1F0AAAA=</wm>

b h c u s

o k k c li

www.such-blickkontakt.ch

t k a t n

Ob zu Fuss oder hinter dem Lenkrad: Nur wenn Sie den Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmenden suchen, stellen Sie fest, ob Sie gesehen wurden. Falls nicht, kann es schnell gef채hrlich werden. www.such-blickkontakt.ch


23

Dienstag, 13. November 2012

→GITARRE DES TAGES

Life

Let’s rock! Mit diesen tollen Salat-Schöpflöffel in Form von Gitarren, tanzen sogar die Tomaten. Das Set aus Holz lässt jedes Nachtessen rocken und sieht dabei auch noch super cool aus. urbanoutfitters.co.uk für 22.60 Fr.

Die Welt von

Ben

Ben Whishaw könnte als Q berühmter werden, als ihm lieb ist. Mystisch Als Kind sammelte er Figürchen von Zauberern und Trollen.

Der Tüfftler und der Spion Ben Whishaw (l.) und Daniel Craig in «Skyfall».

Fotos: Getty Images (2), Thinkstock (4), ZVG

Kunst war immer sein bestes Fach. So ist die Malerei seine liebste Freizeitbeschäftigung.

Hobby Ben sammelt Bücher, Magazine und Fotos.

Angesagt Ben Whishaw, Tierlieb Wenn er sich der schüchnicht gerade mit seinen terne Brite, Rollen beschäftigt, kümkommt gleich mertFilsich der Londoner mit zwei um streunende Katzen. men ins Kino.

Unmodisch Da Whishaw nichts von Mode versteht, hat sich ihm Burberry mit einer eigenen Kollektion angenommen.

denise.moura @ringier.ch

F

ür den Hamlet-Darsteller Ben Whishaw ist das Lernen von schwierigen Texten Alltag. Doch die komplizierten Namen, die er für seine Rolle als Tüftler Q im neuen James Bond büffeln musste, brachten den Briten ins Schwitzen. Bekannt wurde er als mörderische Supernase Grenouille im Film «Das Parfum». Eine Rolle, die er den Superstars Leonardo DiCaprio und Orlando Bloom wegschnappte. Bereits für seinen ersten Auftritt als Hamlet am Londoner Royal National Theatre hatte er international viel Lob erhalten. Auf der Bühne fühlt sich der 32-Jährige stark und unbesiegbar. Daneben ist er sehr schüchtern, und er hält sein privates Leben sehr geheim: «In der Öffentlichkeit zu stehen, verpflichtet nicht, sein Leben öffentlich zu machen.» Doch mit zunehmender Bekanntheit steigt auch das allgemeine Interesse an einem Schauspieler. Dafür sorgt bei Whishaw bereits die nächste Rolle in «Cloud Atlas» mit Tom Hanks.  No Nerd Obwohl er in «Skyfall» ein technisches Genie spielt, ist ihm seine neue Kamera schon Technik genug.


24

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Fast so berühmt wie Mickey Mouse «Toy Story»-Star Buzz Lightyear.

3D-Scanner Dank ihm ist das Modellieren von Gesichtern günstiger.

Disney,

Swiss made

EFFEKTE → Disney tüelt in Zürich

an neuen Technologien. Blick am Abend besuchte die Forscher. mirko.hofmann @ringier.ch

I

n zwei roten Villen hat der Disney-Konzern sein Forschungslabor Disney Research eingerichtet. Gleich neben dem Hauptgebäude der ETH Zürich wird für Film, Fernsehen und Freizeitparks ge-

→ STECKBRIEF

forscht, in Kooperation mit der Hochschule. «Wir entwickeln Technologien für supercoole Effekte», erklärt Maria Olivares, Managerin für den Technologie-Transfer bei Disney Research. Was heisst das genau? Insgesamt tüfteln hier neun Forschungsgruppen.

Ein wichtiges Themengebiet sind beispielsweise 3D-Effekte. Ziel der Forscher ist es, diese Technik ohne Brille erlebbar zu machen. Eine andere Technologie ist versteckt in einer unscheinbaren Glasplatte, bestehend aus verschiedenen Mikro-Linsen. Wenn man diese beleuchtet, wird das Bild einer Frau an die Wand projiziert. Zudem forscht man an möglichst detailge-

treuen dreidimensionalen men, etwa Elefanten oder Darstellungen von Gesich- Hasen, entwickelt werden tern auf dem PC. können. Diese könnten irDie Resultate aus gendwann die Kinder in den Zürich werden unter- Disney-Parks erfreuen. Die meisten Mitarbeiter schiedlich eingesetzt – in Film, Compuhaben Comterspielen putergrafik, «Wir forschen Engineering und Freizeitoder parks. Neben nach superForschung an coolen Effekte.» Informatik virtuellen Obstudiert. Bei jekten untersuchen die Ma- der Gründung 2008 waren terialexperten beispielswei- es zwei Mitarbeiter, Direkse, wie komplexe Ballonfor- tor Markus Gross und sein

«Ich habe mehr Freunde als Christoph Blocher»

Heute mit der Zürcherin Carole Schuler, Schauspielerin und Sängerin. Nominiert für den Schweizer Fernsehfilmpreis als beste Nebendarstellerin in «Nachtlärm» So viele Freunde habe ich auf Facebook: Mehr als Christoph Blocher, aber weniger als DJ Bobo. Hier kaufe ich online ein: Manchmal versuche ich was auf Ebay zu ersteigern, meistens Vintage-Klamotten, aber immer werde ich in letzter Sekunde überboten. Wie machen die anderen das bloss?

Betwittern lasse ich mich von: Gar nicht. Twitter hab ich noch nicht ganz verstanden.

Das ist mein meistbenutztes Spiel: Das einzige , das ich besitze: Mario Cart! Der Klassiker.

Diese Person habe ich in meiner Kurzwahl: Es gibt ne Kurzwahl?!

Auf diesem Gadget ist meine Musik gespeichert: Ist ein CD-Regal auch ein Gadget? Ansonsten auf meinem Computer.

Von diesem Gadget träume ich: Einer Zeitreisemaschine, um zurück in die 60er zu reisen. Diese Spielekonsole steht bei mir daheim: Ein alter Nintendo Gamecube, den ich vor Jahren von einem Mitbewohner geschenkt bekommen habe.

Das ist der meistgespielte Song auf meinem MP3: Sehr unterschiedlich. Diese Woche ist es wohl Mr.Wu – «Love Addiction». In dieser Alltagssituation brauche ich meinen MP3 am meisten: Beim Joggen und beim Zugfahren.

Wahlberlinerin Die 25-jährige Schauspielerin und Sängerin Carole Schuler.


25

Dienstag, 13. November 2012

«Badabing» ist ein heisses Ding

PIKANT → Die iPhone-App durch-

Künstler unter Forschern Maurizio Nitti entwirft virtuelle Figuren.

Realität wird digital Kein Detail darf fehlen.

Aufgeblasen Getüftelt wird auch an der perfekten Ballonform.

Stellvertreter Bob Sumner. Heute sind mehr als 50 Forscher beschäftigt. Hauptsächlich spricht man Englisch, denn im einzigen europäischen Disney-Forschungslabor sind über 15 Nationen vertreten. Maurizio Nitti (26) etwa ist Italiener und der Künstler unter den Forschern. «Ich erstelle 3D-Modelle von virtuellen Figuren und Objekten, mit denen die Forschungsgruppen weiter-

Fotos: ETH Zürich, Mick Morley, ZVG

→ DER TESTER

arbeiten können», erklärt Nitti. Für einen digitalen Dagobert Duck braucht er mehrere Stunden bis zu Tagen. Je nachdem, wie genau die Figur sein muss. Mit dem Kauf von Lucasfilm gehören nun auch Luke Skywalker und Co. zur Disney-Familie. «Das eröffnet auch uns unzählige neue Forschungsmöglichkeiten», ist Managerin Olivares überzeugt.  

sucht die Social-Media-Profile der Freunde nach Bikini-Bildern.

S

ie heisst «Badabing» tert werden», sagte Emma und filtert die Fotos der Carr von der NGO Big Facebook-Freunde, auf Brother Watch zur Funktidenen besonders viel Haut on der neuen App. zu sehen ist. «Auf diese Einen zwiespältigen hinterlässt Weise kann ich Zeit sparen Eindruck beim Durchsuchen der Bil- Badabing auch im Test. der», heisst es bei den Ent- Das Herunterladen für wicklern. Damit werden zwei Franken funktionierSpanner und pubertieren- te problemlos, aufstarten de Nutzer direkt angespro- wollte die App jedoch chen. Mittels Bildanalyse nicht. Gleich tönt es bei ermittelt Badabing, auf sämtlichen Rezensionen welchen Fotos besonders im App-Store. Drew Orlaviele Töne an Hautfarben noff von der Technikseite vorkommen. Techcrunch konnte die Pikant ist diese App, App jedoch testen und kam weil die Internet Watch zum Schluss: «Es funktioFoundation erst vor weni- niert, und es ist wirklich gen Wochen eine Studie gruselig.». mih zum Missbrauch von Mädchenbildern in verführerischer Pose veröffentlichte. Von über 12 000 Bildern, die Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren auf Facebook und Co. hochluden, landeten über 10 000 später auch auf anderen Webseiten. Darunter auch Pornoseiten. «Diese Art von Suche sollte eigentlich erschwert und Viel nackte Haut Die Badabing-App nicht erleich- zeigt Freunde im Bikini.

Sven (17) beantwortet Leserfragen: sven@ blickamabend.ch

Sven erklärts Für Digi-TV zu Cablecom oder Swisscom? Lieber Sven, gestern hat Swisscom gemeldet, dass DSL-Kunden gratis Digital-TV erhalten – ungefähr wie bei Cablecom. Was würdest du fürs Fernsehschauen empfehlen? Was ist günstiger? Roger S., Zürich

Sali Roger. Mit all den abonnierbaren Sendern, Handyabos, Internetgeschwindigkeiten und Festnetzangeboten ist es wirklich schwierig, bei Cablecom und Swisscom den Überblick zu wahren. Deine Frage zum günstigsten Angebot ist aber einfach: Cablecom. In der Grundgebühr von ca. 29 Franken pro Monat ist Analog-TV, Digital-TV (55 Sender/19 in HD) und eine Internetleitung mit 2 Megabit/Sekunde inklusive. Bei Swisscom kostet das günstigste Angebot 59 Franken pro Monat. Dort gibts aber von allem leicht mehr: Internet (5 Mbit/s), Digi-TV (60 Sender, 22 in HD) – und Festnetztelefonie.

Mit Klängen gegen die Lust auf Süsses

Befreit von allem Schmuck, der die Schwingungen stören könnte, lege ich mich rücklings auf einen Holztisch. Obwohl mir Jasmin Bossert genau erklärt hat, was während der Hypnose passiert, bin ich etwas nervös. Wird sie es schaffen, mich von meiner Lust auf Süsses zu befreien? Jasmin Bossert legt sich unter den Holztisch und zupfte an den Saiten, die an der Unterseite befestigt sind. Die Klänge lassen den Tisch vibrieren, und ich versinke in eine tiefe Entspannung. Währenddessen muss ich mir mein Wunschbild – also ich mit Apfel statt Guetzli im Mund – vorstellen. Danach drehe ich mich auf den Bauch, und sie legt mir verschiedene

Klangschalen auf den Rücken. Diese lässt sie erklingen und bringt so mein «Schwingungssystem» wieder in Ordnung. Dank der tiefen Entspannung kann sie in mein Unterbewusstsein vordringen und mir dort meinen Wunsch einpflanzen. Nach einer Stunde ist die Sitzung vorbei, und ich bin leicht beduselt, da ich während der Sitzung eingeschlafen bin. Jasmin Bosserts Erkenntnis: Ich trinke zu wenig, hab einen zu vollen Kopf und sollte mir mehr Ruhe gönnen. Mein Fazit: Tolle Erfahrung: Ich fühle mich leicht und gestärkt, ob ich aber wirklich weniger essen werde, muss sich zuerst noch zeigen. Klanghypnose: 158 Franken/Std., www.joon.ch (in Zürich)

Die Atmosphäre machts LifestylePraktikantin Christina Denzler lässt sich durch Klänge hypnotisieren.

158.–


SonntagsBlick Langlaufplausch Davos. Profitieren Sie vom ausgezeichneten Coaching der Langlauf-Profis und geniessen Sie fünf gesellige Tage unter Gleichgesinnten. Individuelle Kurse für Einsteiger, Fortgeschrittene und Elite-Läufer garantieren einen perfekten Einstieg in die diesjährige Wintersaison.

Auf das alles können Sie sich freuen: • Begrüssungsapéro • 4 Übernachtungen in einem Mittelklassehotel, inkl. Halbpension • Langlauf-Coaching durch Schweizer Langlauf-Profis • Abgestufte Kurse vom Einsteiger bis zum Elite-Läufer • Gratis Testmaterial und individueller Wachskurs • Begrüssungs- und Abschiedsgeschenk • Kostenlose Benützung des Hallen- und Erlebnisbades Eau-là-là • Freie Fahrt mit dem Davoser Verkehrsbetrieb sowie der Rhätischen Bahn, 2. Klasse, zwischen Klosters Dorf und Filisur

Kursdaten: Kurs 1 : 24. November bis 28. November 2012 Kurs 2: 28. November bis 02. Dezember 2012

5 Tage ab nur Fr. 499.– Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch


27

RÄTSEL

Dienstag, 13. November 2012

Wert: 2030 Franken

Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

1 × ein Aqua DynamicWasserbett im Wert von 2030 Franken!

Aqua Dynamic Schweizer Qualitäts-Wasserbetten, die Nummer 1 seit 1982, zeichnen sich aus durch ideales Bettklima sowie unübertroffene Körperanpassung ohne Druckstellen. Es ist erwiesen, dass man sich in diesen Komfort-Wasserbetten bis zu ⅔ weniger dreht und wendet und somit morgens erholter aufsteht. www.wasserbett.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 14. November 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Lösungswort vom 9. November: SCHATZ Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausGewinner der Kw 45 (Electrolux Waschmaschine): geschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Bruno Elliker, Uzwil SG Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

→ BRÜCKEN

2 2 4 3 2

3 1 3 3

1 3 3

3 2

4 2 4 2

1

5

leicht

3 3 4 2

Conceptis Puzzles

3

2

2 2 3

2 6

3 4 3

3 3 2 1 11010002539

mittel

2 3

2

2

2 2

4 2

3

3 2

1 3

3 2 4

1

4 3 3 2 3

Conceptis Puzzles

3 1 3 2

2

3 2 2

1 1

Conceptis Puzzles

4

Beispiel:

1

1

3

1

4

4

4

5

1

1

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

3 3 2

1

11010002665

3 1 0

2

3

4 2

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2 3 1 6

0

1

4

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

6

2

3

4

3

2

2

3

2

4

So gehts:

08010009195

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

23 21 7 3 8 4

2

1

→ BIMARU

So gehts:

11010001946

5

1

2 9

Conceptis Puzzles

2

0

3

1

4

mittel

6 4 8

4 1

2

schwierig

5

3

7 1

4 8 3 1 5 7

06010016355

7 9 8 6

4

9 2 6 8

4

7 4

1 4

2

2 5 9 7

Conceptis Puzzles

5 3 8 9 1

06010002676


R USIV H U L 0 K 3 X . E 9 VE UND 1 E T Z U G LI U E H ION S – L

N EonN E WD füI N Pers en 2 r J EOTCHZENTHOG LLYWOO DER U EFA ALE  

N 2W für das FI 2 Tickets LE AGU E S N O PI CH AM

w w w.tele

club.ch/b

ab

... UND 2500 WEITERE EXKLUSIVE LIVE-SPORTEREIGNISSE PRO JAHR. Teleclub ist Eishockey pur – mit über 400 LiveÜbertragungen pro Saison. Denn nur auf Teleclub sehen Sie alle Qualifikations- und Playoff-Spiele der NLA, die gesamten Playouts, die Ligaqualifikation sowie ausgewählte Spiele der NLB. Ebenso Fussball total mit Spielen der Raiffeisen Super League und den Highlights internationaler Top-Ligen, Golf, Motorsport und vieles mehr!

JETZT ABONNIEREN UND 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS GENIESSEN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

© Foto: Keystone | Konzept und Layout: Teleclub AG

Z SC


Illustration: Alain Scherer

Dienstag, 13. November 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Zwei Seelen wohnen zurzeit in Ihrer Brust. Die eine möchte ein festes Liebesnest, die andere braucht Freiheit. Finden Sie Ihre Innere Mitte. Flop: Langeweile ist ein Beziehungskiller. Beziehen Sie Ihren Schatz in Ihre Feierabendplanung mit ein.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Schwierigkeiten spornen Sie an, es noch besser zu machen. Genau dazu erhalten Sie Gelegenheit. In einer Liebesverbindung geht es ans Eingemachte. Flop: Es gilt Fehleinschätzungen zu vermeiden. Beobachten Sie Neuerungen neutral .

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie räumen Ihr Liebesgärtchen auf. Mit sicherem Gespür lassen Sie das weiter wachsen, was Beständigkeit verspricht. Flop: Konflikte lassen sich nicht ganz vermeiden. Haben Sie den Mut, sich unbeliebt zu machen, damit Sie nicht zu kurz kommen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Dank Ihrem Erfahrungsschatz sind Sie als Ratgeber gefragt. Es erfüllt Sie mit Stolz, andere zu fördern. Das steigert auch Ihre Lebensfreude. Flop: Mars ist von den anderen Planeten abgehängt. Gönnen auch Sie sich eine kleine Verschnaufpause.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Mit einer neuartigen Idee sorgen Sie ziemlich für Wirbel. Aber bald können Sie die Anderen überzeugen und zum Mitmachen gewinnen. Flop: Es schmerzt, wenn Sie in der Liebe enttäuscht werden. Das wahre Problem liegt aber bei Ihren Erwartungen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie haben, trotz sensiblem Gemüt, Pioniergeist! Dies zeigt sich vor allem im emotionalen Bereich. In der Liebe scheuen Sie kein Risiko. Flop: Es mangelt Ihnen etwas an Kraft. Der Neumond macht Ihnen zu schaffen. Ein paar Zusatzpausen sind erlaubt.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Jetzt gibt es keine halben Sachen und keine faulen Kompromisse mehr. Wenn Ihr Herz ja sagt, dann lassen Sie sich mit Haut und Haar auf jemanden ein. Flop: Kochen Sie eine Weile auf Sparflamme. Nutzen Sie die Zeit, um kostspielige Altlasten zu entsorgen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Ein Projekt, das Sie starten, wird bald Früchte tragen. Nun müssen Sie nur noch entscheiden, wie und wo Sie Ihre Energie als Erstes einsetzen. Flop: Das Positive überwiegt. Problematisch sind allerdings die Ansprüche, die Sie an Ihre Umgebung stellen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Wie unklug es ist, mit Hörnern durch die Wand zu rennen, wissen Sie. Setzen Sie Ihre Energie effizient ein, so erreichen Sie Ihr Ziel unbeschadet. Flop: Lauwarmes Engagement geht Ihnen gegen den Strich. Vertreten Sie Ihre Vorstellungen eindeutig.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Es spricht nichts dagegen, Ihr Arbeitspensum zu steigern, zumal es genug zu tun gibt. Stellen Sie sich ins Rampenlicht und Ihr Können unter Beweis. Flop: Löwenstolz kommt nicht gut an. Besinnen Sie sich auf Ihre wohlwollende Herzlichkeit.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Singles haben gute Chancen, ein starkes Liebesband zu knüpfen. Wenn Sie vergeben sind, sorgen Sie für sinnlich-erotische Momente. Flop: Es drängt Sie, Geheimnisvollen auf den Grund zu gehen. Aber wecken Sie bloss keine schlafenden Hunde!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ihr analytisches Talent wird rege in Anspruch genommen. Ohne eine klar geordnete Vorgehensweise würde eine berufliche Umstrukturierung im Chaos enden. Flop: Hinterfragen Sie Ihre Verhaltensweise in einer Konfliktsituation.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Zwei Bären sitzen in ihrer Höhle und schauen zu, wie das Laub von den Bäumen fällt. Meint der eine: «Eines kann ich dir sagen: Irgendwann lasse ich den Winterschlaf ausfallen und sehe mir den Typen an, der im Frühling die Blätter jedes Mal aufs Neue wieder an die Bäume klebt!» Ein Mann möchte eine Reise nach Bangkok buchen. Das Fräulein im Reisebüro fragt ihn: «Möchten Sie über Athen oder Bukarest fliegen?» – «Nur über Ostern.»


Was halten Sie in der Öffentlichkeit für richtig?

Ihre Meinung entscheidet mit. Mit der Teilnahme an Marktforschungsumfragen verschaffen Sie Ihrer Meinung Gehör. Und beeinflussen, wie Politik, Produkte oder Dienstleistungen gestaltet werden sollen. Mehr Infos unter: www.schweizermarktforschung.ch Eine Kampagne des Verbands Schweizer Markt- und Sozialforschung

SCHWEIZER MARKTFORSCHUNG Kein Verkauf – Wissenschaftlich – Anonym

Jetzt am Kiosk

IZ.

CHWE S R H E M . S R MEHR STA


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

31

TV AB 16 UHR

Dienstag, 13. November 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau/Meteo 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

16.15 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.05 Chuck. Chuck gegen den Staatsstreich 18.00 Smash Lab 18.50 Helden des Internets 19.00 Top Shots 19.30 Factory Made

16.00 Tagesschau 16.10 Verrückt nach Meer 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Der Kriminalist Lebenslänglich 21.05 Kassensturz Fine Food und Sélection/ Krank zur Arbeit u. a. 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Club Feindbild Roma 23.45 Tagesschau Nacht 0.05 Nachtwach Unter Schock 1.05 Kassensturz (W) 1.35 Club (W) 2.50 Weniger ist mehr (W) 3.15 Lauf der Dinge

20.00 Hancock D Action (USA 2008) von Peter Berg mit Will Smith, Charlize Theron, Adam Del Rio 21.35 Auf der Strecke 22.05 Guide Dog Trickfilm (USA 2006) 22.20 Sportaktuell 22.45 Rules of Engagement D Die blasse Wirklichkeit 23.10 Two and a Half Men D 23.45 Dr. T & The Women D Komödie (D/USA 2000) 1.45 Two and a Half Men D

20.00 Tagesschau 20.15 Mord mit Aussicht Das nennt man Camping 21.00 In aller Freundschaft Befürchtungen 21.45 Report Mainz Kinderkliniken in Not/Im Zweifel gegen Ausländer?/ Lisas Welt u. a. 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Menschen bei Maischberger Casino Global: Wer regiert die Welt? 0.00 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Köln 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Die Rosenheim-Cops

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 18.51 Heute Infos & Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs Das Geheimnis von U 513 21.00 Frontal 21 Verdrängte Mieter u. a. 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Neues aus der Anstalt 23.00 Abenteuer Forschung Feuer aus der Tiefe 23.30 Markus Lanz 0.45 Heute Nacht 1.00 Neu im Kino 1.05 Schnee, der auf Zedern fällt C Drama (USA 1999)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Das Vermächtnis der Wanderhure B Drama (D/A 2012) von Thomas Nennstiel mit Alexandra Neldel, Bert Tischendorf, Götz Otto 22.15 ZiB Flash 22.25 Willkommen Österreich B 23.10 Werbung Di Nacht I 23.15 Wir Staatskünstler 23.45 Sendung ohne Namen Bärte 0.15 ZiB 24

20.05 Seitenblicke 20.15 Universum B Yellowstone 21.05 Report B 22.00 ZiB 2 B 22.25 Euromillionen 22.30 Kreuz und quer B Familie andersrum – Homosexuelle mit Kind 23.10 Kreuz und quer diskussion B Lesben, Schwule und ihre Kinder 0.00 Der Kronzeuge B Krimi (D 2007)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Familien-Fälle 17.00 Pures Leben 17.30 Plan G 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11. Im Namen des Geldes/Hilfeschrei einer Tochter 19.30 Die Holiday-Checker

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell – Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.30 How I Met Your Mother. Klapsgiving 2 – Die Rache der Ohrfeige 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Kleiner Waise Milhouse/ Szenen einer Ehe 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Das Vermächtnis der Wanderhure Drama (D 2012) von Thomas Nennstiel mit Alexandra Neldel, Bert Tischendorf, Götz Otto 22.55 Homerun 23.30 Menu Surprise 0.00 Forbidden TV Erotikclips 1.00 24 Stunden Wem die Kelle winkt ... Punkte, Bußgeld, Lappen weg! 1.45 Akte 20.12 (W)

20.15 CSI: Miami Deine eigenen Leute 21.15 Dr. House Ziemlich allerbeste Freunde 22.15 Monk Mr. Monk kommt auf den Hund/Monk und Willie Nelson 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 CSI: Miami Eine Frage der Rache 1.25 CSI: Miami Das Geheimnis der verschwundenen Familie

20.15 Two and a Half Men Die Superchance 20.45 Two and a Half Men Dein Mann ist eine Puppe 21.15 2 Broke Girls Elfenterror 21.45 The Big Bang Theory Fruchtzwerg fliegt ins All 22.15 Die TV Total Pokerstars.de-Nacht 0.55 Two and a half Men 1.15 Energy Stars for Free 1.45 The Big Bang Theory (W) Fruchtzwerg fliegt ins All 2.05 2 Broke Girls (W)

→ KABEL 1

→ VOX

→ ARTE

16.45 News 16.50 Navy CIS 17.50 Abenteuer Leben 19.00 Toto & Harry 19.30 Achtung Kontrolle 20.15 Indiana Jones und der Tempel des Todes. Abenteuer (USA 1984) mit Harrison Ford, Kate Capshaw, Amrish Puri 22.30 Sons of Anarchy 0.25 Southland. Trinny Day 1.20 Sons of Anarchy (W). Kirmes/Nevada 2.57 Late News 3.00 Herr der Gezeiten. Drama (USA 1991) mit Nick Nolte, Barbra Streisand

15.55 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 Daniela Katzenberger – natürlich blond 21.15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 23.20 Die Küchenchefs (W) 0.15 Nachrichten 0.35 Daniela Katzenberger – natürlich blond (W) 1.30 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer (W) 3.10 Medical Detectives – Geheimnisse der Gerichtsmedizin

16.30 X:enius (W) 16.55 Eat 17.00 Zigarettenpapier-Skulpturen (W) 17.10 Nächster Halt: Johannesburg (2/5) 17.35 Karawane der Bücher 18.20 Silex and the City 18.25 Die Rückkehr bedrohter Tierarten (W) 19.10 Journal 19.30 Europas Wilder Osten 20.15 Bal – Honig. Drama (TR/D 2010) 22.00 Rechter Terror in Europa 22.01 Das Terror-Trio 22.30 Propaganda, Hass, Mord 23.30 Marokko 1921 0.25 Yourope (W)

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf ORF 1 Im dritten Teil des historischen Krimis um die geplagte Wanderhure Marie (Alexandra Neldel) erwartet Marie ein Kind. Doch ihr Mann zieht für den König in den Krieg und sie kämpft allein gegen eine intrigante Mätresse, die es auf das Neugeborene abgesehen hat.

→ Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs 20.15 Uhr auf ZDF In der «Atlantikschlacht» 1942 kämpften deutsche U-Boote gegen alliierte Geleitzüge vor Brasilien. Doch schnell wurden sie zu den Gejagten. Die Dokumentation rollt diesen fast unbekannten Geschichtsteil wieder auf.

→ Last Samurai 22.10 Uhr auf 4+ Der Amerikaner Algren (Tom Cruise) hüllt sich in einen Kimono und kämpft für die Sache der Samurai. Mit grosser Umsicht erlernt er die Tradition des Schwertkampfes und wird dabei er von seinen Sünden reingewaschen. – Rasanter Actionfilm.

Impressum

→ 3SAT

→ 3+

→ 4+

16.35 Meine wilden Töchter 17.05 Hot In Cleveland 17.35 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Frauen, Flieger, Freiheit u. a. 20.15 Der Bachelor 21.50 Der Womanizer – Die Nacht der ExFreundinnen. Komödie (USA 2009) 23.45 Navy CIS 1.25 Navy CIS (W)

16.30 CSI – New York (W) 17.15 CSI – Las Vegas (W) 18.00 CSI – New York. Das DNS-Phantom/Der tote Tänzer 19.30 CSI – Las Vegas. Verhalten ohne Vernunft 20.15 300. Action (USA 2007) 22.10 Last Samurai. Action (USA 2003) mit Tom Cruise 0.45 Sofortpartner

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Das Vermächtnis der Wanderhure

16.00 In den Apuanischen Alpen 16.45 Unbekannte Toskana 17.30 Bilder aus Italien 18.00 Sperlinga 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Der Wettbewerb. Komödie (D/A 2011) 21.45 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit 22.00 ZiB 2 22.25 Kinder 23.50 37 Grad: Auf der Achterbahn der Gefühle 0.20 10 vor 10 0.50 Der Wettbewerb. Komödie (A/D 2011) mit Harald Krassnitzer

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Urs Helbling Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Auf der Maur Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Verkauf Print: Jano Berni Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


n e n n i w Ge Sie Millionen! Nutzen Sie Ihre Chance! Jetzt das Millionenlos holen und Blick und SonntagsBlick abonnieren. So entgeht Ihnen im Dezember kein Gewinnsymbol. Erhältlich an allen üblichen Los-Verkaufsstellen.

36x Blick oder 10x SonntagsBlick für nur Fr. Internet: www.online-kiosk.ch Mail: aboservice@ringier.ch Gratistelefon: 0800 855 955 Angebot gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz.

20.–


33

YOUNG COMMUNITY

Dienstag, 13. November 2012

ir Ja, w n liebnes u

Vivian (17) aus St. Gallen und Roberto (18) aus Abtwil SG sind seit 16.12.2011 verliebt.

Seit dem 5.5.2012 unzertrennbar: Celia (20) und Jonas (20) aus Winterthur ZH. Nicoletta (31) und Chris (42) aus Basel sind seit sechs Jahren ein Paar. Michi (31) & Méli (21) aus Adliswil ZH seit 3 Jahren auf Wolke 7.

Michi (18) aus Heiden AR und Alexandra (18) aus Speicher AR. Haben sich am 13.11.2010 gefunden.

Im Whatsapp sieht man, wenn eine Nachricht gelesen wurde. Fluch oder Segen?

Berner Liebe: Angela (19) und Francesco (19) sind seit dem 14.11.2010 zusammen.

Henrik (19) aus Aarau und Jessica (18) aus Geroldswil ZH.

«Höre auf dein Herz, denn es zeigt dir den Weg.»

MACH MIT!

Tuo Zhang

tter to be e b ’s t I . p «Cheer u than pissed on.» pissed offasu, 18, Adlikon ZH

Sende uns de ine Schickt uns eu n Spruch! er Pärli-Foto! Sag uns deine Meinung! Dein Beitrag an young@blick amabend.ch Immer mit Na men, Alter, Wohnor t.

Joel G

Fluuuuuuuuuuuuuuuuuuuch!

Jelena Montabell

Dario Terrafino

Beides. Man sieht, wann der andere es gelesen hat, und ärgert sich hinterher, warum dann nix zurückkommt!! Stalking lässt grüssen! Sara K-i

«Quod me nutr it me destruit. , » o, 18, aus Solothu

«Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.» Buki, 22, Basel

Keines. Wenn man wirklich eine gute Antwort Marco Psy-Frog Honegger will, kann man anrufen. Es gab mal eine Zeit, da vertraute ich meinen Mitmenschen. Heute habe ich Whatsapp. Carole Hug Also: Fluuch!! Beides. Man sieht, dass das SMS angekommen ist. Aber falls dein Schatz behauptet, er hätte das SMS nicht erhalten, trotz dem Häkchen, erGlenn Hug fährst du schnell, dass er lügt.

Fotos: Getty, ZVG

Nächste Woche fragen wir: Was haltet ihr von Pärchen, die ihr Styling aufeinander abstimmen? Antworten an young@blickamabend.ch oder poste sie auf Facebook.com/blickamabend.

«Willst du glücklich sein, dann sei es!» Tolstoi

Claudia Zimmerli, 23, St. Gallen ich, le g d in s .» schen «Alle Men ind unterschiedlich orw LU ehälter s nur ihre G Claudia Balestra, 31, H «Der Mensch wird frei geboren. Dann wird er eingeschult.» Muriel Aka, 19, Chur

Bennys Wallpaper Herausgewachsen

Segen. Man will ja, dass es gelesen wird, und Andrea Jerger darum gut. Ich hasse es!! Vor allem, wenn ich seh, dass die andere Person nach Lesen meiner Nachricht Samantha Denzler immer noch online ist ...

rn

Benjamin Rüegg Der Mann, dessen Bildschirmhintergründe jeden zum Lachen bringen. Mehr auf facebook.com/ bennyswallpaper

Sehnsucht Paco zwängt sich in den Unterschlupf seiner Kindheit.


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Stefania sucht ...

«... einen charmanten Mann mit Charakter» Alter: 22 Jahre Wohnort: Kriens LU Grösse: 1.50 m Beruf: Serviceangestellte Sternzeichen: Stier Ich verliebe mich, wenn: Ein Mann muskulös ist.

Verzeihen kann ich: Schlecht. So verführt man mich: Mit einem schönen Körper.

Es «Hey» a de wunderschön Portugies. Ja du mi lieb Luzerner bish gmeint. Vo Luzern uf Bern... Merci viu mau für de ;) Kuss?! Dis Berner Meitschi. Liebs Mami, bi froh, dass wieder dehei bisch :). Danke fûr aues wo du bis jetzt hesch gmacht. Bisch diä beschti Mutter, wo me sich ka wünsche. Liebe Gruss Alain & Ronni.

Kevin min Schatz! Bin so froh, dassi di han! Danke für alles! Du machsch mich zur glücklichste Frau! 2.11.12 nur du! I love you<3.

Meine Macke: Ich bin oft eifersüchtig. Törnt ab: Arrogante Männer. Kontakt: 1311_stefania@bsingle.ch

Severin sucht ...

«... eine schlanke Frau, die unkompliziert ist» Alter: 20 Jahre Wohnort: Wetzikon ZH Grösse: 1.90 m Beruf: Maler Sternzeichen: Zwilling Ein Star, der mich beeindruckt: Mark Tremonti (Gitarrist von Creed).

Du, (w) am Mentigabig idr S2 , hend üs ufgregt ab där SBB weg dr Störig. Han mi nid getraut nach dinere Nummere z frage. Meld di doch bitte. verspaetungs2@ gmx.ch.

Vanessa hie hesch es! Im Blick am Abend live! Gniess din Tag ;) Riese Umarmig und so für mi liebscht Junky ;* Aleeeex :D.

Unser süsser Engel, wir wünschen dir nur das Beste zum 21.! Happy Birthday to you Nela! Wir drücken dich ganz fest Rora & Randa.

Mein Sound: House. Meine Hobbys: Ich tanze gerne viel.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Du (Maya) am Fritig im Station Club. Bisch eifach im Klub verschwunde. Würd di gern nomal zum trinke ilade?! 079 846 09 40.

Mein Club: Mad Wallstreet LU.

www.blickamabend.ch

ät mer A mis Nüdeli, es tu ni überso leid ich han oh uzt! legge dich agshna si eu Ich kempf um n HamFründshaft! Lg di . <3 äs Kä it burger m

Because we got high. Keyword: AFRO CIRCUS! Forever my Girls, ihr sind thä bäscht womer ha cha! Grussi du Tussi mitnem dicken Kussi!

r mau wiHei mini Fettineh. Ha de di ha :) ig lieb wie e seg der wöue lofax gai ga me Bisch super duper <3. ah tin Fet i toll! Din

Mis Schätzli Werner, i liäb di meh als je! Sovieli Johrä sind mir scho zemä! Da isch geil! Dini Isabel.

Ich, (w) bi mit dir, (m) in dr S3 vo Basel uf Aesch gfahre. Hend ere Schlägerei zuegluegt. Dini blaue Auge & dis Lächle gönd mer nüm usem Kopf. Meld di. zug_s3@gmx.ch. Du, (m) am Fritig z’Toffe: bisch am 6i mitnem rotä Skateboard im T-Shirt bi -4 Grad und mit ämä wun derschöne Lächlä a mir vorbi gfah rä. Meld di bitte! alice1@gmx.ch.

Mis Fröschli, danke vilmal für alles, wo du für mich machsch<3!!! Froi mi scho uf oisi gmeinsami Wohnig! Ich liebe dich über alles!!! Dis Coci.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Skaten, E-Gitarre spielen, Boarden. Mein Getränk: Martini. Mein Club: Alpenrock Club ZH. Mein erster Kuss: Im Wald mit 13 Jahren. So verführe ich: Mit meiner Kunst. Ist sexy: Frauen, die spontan sein können. Für meine Liebste würde ich: Fast alles tun. Kontakt: 1311_severin@bsingle.ch

Hündin Rayka träumt wohl von den sommerlichen Spaziergängen, bei denen ihr die Sonne ins Gesicht schien. Ein Bild von Ladina Maag aus Adliswil ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Dienstag, 13. November 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Heavy Metal

1

Wer heute Hosen in Metallic-Farben trägt, kann sich als Trendsetter bezeichnen. Denn die schillernden MetallicTöne wurden kürzlich auf den internationalen Laufstegen gesichtet. Besonders Burberry Prorsum setzte mit ihren irisierenden Trenchcoats auf den Metallic-Look. Auch Dior zeigt in der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 Röcke mit Rosenmuster in Metallic-Farben. H&M war sogar etwas schneller und verkauft jetzt schon goldfarbene Elastan-Hosen. Diese kombiniert zu schlichten Farben wie Schwarz und Weiss, lässt den Look besonders für die Festtage feierlich wirken. Wer jedoch nicht wie eine Weihnachtskugel aussehen möchte, sollte es bei der Metallic-Hose belassen.

2

1

3

Zilda, Kosmetikerin aus Zürich

2

Conny, Inhaberin eines Modegeschäft aus Wien

3

Martina, Stylistin aus Zürich

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Raabs überflüssige Polit-Show Gespitzten Ohres kam Stefan Raab zum Schluss, dass der Polit-Talk im Fernsehen zum blutleeren Ritual verkommen ist. Und er erfand den rhetorischen Sängerkrieg. «Absolute Mehrheit», spät am Sonntag nach «Günther Jauch» auf PRO 7, hievt das Parteien-Palaver auf das Niveau der Casting-Show: Bewertung der Diskutanten durch den Zuschauer-Anruf (für den glücklichsten Anrufer gibts einen Peugeot 3000), Reduktion der Fünfer-Runde auf einen DreierFinal (100 000 Euro für den Kandidaten, der sich über 50 Prozent der Stimmen herbeiredet). Und der Sieger hiess Wolfgang Kubicki (FDP), wenn auch nur mit 42 Prozent – also ohne 100 000 Euro abgängig – auch schwer nachvollziehbar, warum. Vielleicht weil er sich durch die Themen Steuergerechtigkeit, Energiewende und Internet mit dem charmantesten Dauerlächeln schlängelte. Und der Ertrag? Einfach eine weitere Talk-Show, durch Werbeblöcke zerdehnt, umständlich, hektisch, inhaltlich das Übliche. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wofür gibst du dein Taschengeld aus? Mit Kindern von Ringier-Mitarbeitern, die die Redaktion am Zukunftstag besucht haben.

Lynn (10) Schülerin aus Wynigen BE Für Schmuck oder eine Uhr. Ich spare viel lieber und kaufe mir dann etwas Grösseres. Letztens konnte ich mir so neue Ohrringe kaufen. Da hat man dann auch lange Freude daran.

Anna (11) Schülerin aus Niederglatt ZH Ich spare auf ein Handy. Davon habe ich dann viel länger etwas, als wenn ich nur Süssigkeiten kaufen würde. Die kann man nur einmal essen und dann sind sie weg.

Chiara (12) Schülerin aus Zumikon ZH Seit wir in Ägypten in den Ferien waren, liebe ich es, zu tauchen. Deshalb möchte ich mir mit meinem ersparten Geld irgendwann einen Taucheranzug kaufen.

Sophie (11) Schülerin aus Oringen AG Bis jetzt habe ich mir mit meinem Geld immer Süsses oder andere Kleinigkeiten gekauft. Jetzt fange ich aber an zu sparen, damit ich mir neue Kopfhörer kaufen kann.


Morgen im

www.blickamabend.ch Donnerstag

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

8° Freitag

UBS-Razzien Die Angst der deutschen Millionäre

 Carl Schell (85) Der grosse Mime zieht bittere Bilanz.

 Die Fakten der Ermittler  FDP-Müller  Ein Schweizer Anwalt verrät den Stiungstrick Auch mehr Männer an den Herd!

8° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Samstag

9° 0% 1h

Heute vor einem Jahr:

bedeckt, 6°

Opa knockt Rowdy aus STARK → Der 71-jäh-

E

ines Abends hört John Cokeley, wie sich sein Nachbar mit jemandem streitet. Besorgt geht der Brite nachschauen. Draussen steht Mark Pearce, mit 34 Jahren nicht halb so alt wie er, und schreit den Nachbarn an. Als Cokeley den 1,93 Meter grossen Riesen zu beruhigen versucht, rastet dieser aus. Er schlägt dem rund 15 Zentimeter kleineren Rentner ins Gesicht. Da hat er sich aber den Falschen ausgesucht! Denn Cokeley war früher Box-Champion in der Armee. «Genug ist genug, dachte ich mir!», sagt Cokeley zur britischen «Daily Mail». Der Rentner steht auf, holt aus, und schlägt den Jüngeren nieder. Dieser rappelt sich zwar ebenfalls wieder auf, aber nur, um nach einem Schwinger in den Magen endgültig zu Boden zu gehen. K. o. Rüpel Pearce wurde heute wegen Körperverletzung verurteilt. Vor Gericht sagte er, er habe trotz Alter und Grösse Angst vor Cokeley gehabt. Wer hätte nicht gerne so einen schlagkräftigen Grossvater? pkd

→ DAS LETZTE

N E WS !

… Mainzelmännchen Die ZDF-Hainzelmänner

Von: glh@ringier.ch An: info@zdf.de Betreff: Vater gestorben

John Cokeley Nimmt es trotz seinen 71 Jahren auch mit jungen Schlägern auf.

Glückspilze finden Geiz nicht mehr geil

Lottomillionäre Gillian und Adrian Bayford kauften Villa.

Glogger mailt …

G O OD

Machen Sie sich keine Illusionen, falls Sie heute Abend bei den Euromillions 203 Millionen Franken gewinnen – es wird Ihnen ergehen wie der Schottin Gillian (40) und dem Briten Adrian Bayford (41): Auch Sie werden schnell merken, dass nicht Geiz, sondern Geldausgeben geil ist. Im August, unmittelbar nach ihrem Rekordgewinn von 228 Millionen Franken, hatten die Bayfords noch betont, sie würden es sich dreimal überlegen, bevor sie aus ihrem Reihenhaus auszögen. Nur drei Monate später wird bekannt, dass die Hilfskrankenschwester und der Besitzer eines Plattenladens ein riesiges Landgut gekauft haben. Eine Villa mit sieben Schlaf- und vier Badezimmern sowie vier Empfangsräumen. Das luxuriöse Gebäude steht auf einem Grundstück von fast 50 Hektaren in der Grafschaft Suffolk nördlich von London. Falls Sie auch von so etwas träumen: Bis 19.30 Uhr können Sie bei Euromillions mitspielen.

Fotos: Daily Mail, AFP

rige Ex-Box-Champ verteidigt mutig seinen Nachbarn.

Ihr Mainzelmännchen habt euren Vater verloren. Gestern starb Wolf Gerlach im Alter von 84, Maler, Autor und der Erfinder von Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen. Für das Fernsehen unvorstellbar: Ihr Sechs arbeitet täglich ab dem 2. April 1963 im ZDF. Gezeichnet, ab und zu auch verjüngt von eurem «Papa» Wolf. Der setzte euch auch die Zwergenmütze auf, die einst aus gegerbten Stier-Hoden waren und von den antiken Phrygern in Anatolien getragen wurden. Beim ZDF wurdet ihr aus juristischen Gründen erfunden – zur Trennung von Werbung und Programm. Die kurzen Spots dauern drei Sekunden. Bis heute seid ihr in 45 000 Spots aufgetreten. Rekord für den faulen Anton (oranger Pulli), den fleissigen Bert (grünes Hemd), den musischen Conni (weisses Hemd), den schlauen Det (Brille), Schelm Edi (rote Haare) und Sportler Fritzchen (schwarze Haare). Frauenquote ist den Junggesellen schnurzegal. Und so heisst es auch heute wieder männlich: «Gud’n Aamd». Helmut-Maria Glogger


13.11.2012_LU