Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Freitag, 17. August 2012 Zürich, Nr. 158

Kristen küsst Robert Leider nur im neuen «Twilight». Die Bilder.

HEUTE ABEND

26°

Fotos: Reuters, Dukas, Joseph Khakshouri, imago stock&people

 PEOPLE 19

MORGEN

31°

Schöne Frontfrau Nadezhda Tolokonnikova von den Pussy Riots.

Zicken-Zoff bei den Mistern Sandro Cavegn kauft sich Stimmen – die anderen MisterSchweiz-Kandidaten sind sauer.

 NEWS 2/3

Facebook im freien Fall Das Social Network von Mark Zuckerberg ist seit dem Börsengang nur noch die Häle wert.  WIRTSCHAFT 7

Urteil im Pussy Riot-Prozess

Schuldig!

Wladimir Putin kennt kaum Gnade. Die drei Punkerinnen von Pussy Riot wurden heute wegen religiös motivierten Rowdytums verurteilt.  AUSLAND 8

Heute Ab e n d im TV

Leo geht über Leichen

Schmutzige Steine und skrupellose Schmuggler. «Blood Diamond» mit Leonardo DiCaprio.  PRO7 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Kau sich ein Mister mit 20 000 Franken in das Finale ein? WAHL → Sandro Cavegn geht

mit Preisen auf Stimmenfang. Das ärgert die anderen Mister.

lieferten Pizza einen Flyer mit Foto und seiner Startoch sieben Tage bis nummer beigelegt. Wer zur «Mister Schweiz»- für ihn ein SMS schickt, Wahl. Sandro Cavegn (28) kann Preise im Wert von ist einer der Favoriten und 20 000 Franken gewinliegt im Vonen. Das SMSting des «Das hat einen Voting ist im schönsten auf schlechten Bei- Hinblick Schweidie Wahlzers vorne. geschmack.» nacht entDies hat er scheidend. seinem sonnigen Gemüt Derjenige mit den meisten zu verdanken – und cleve- Stimmen ist unter den ren Geschäfts-Schachzü- letzten sechs gesetzt. gen. Das jedoch ärgert die Woher Sandro die Kandidaten. Preise hat? «Ich habe das Cavegn, Geschäftsfüh- Glück, aufgrund meiner rer von Dieci Pizza in Rap- beruflichen Tätigkeit und perswil SG, hat seit seiner meiner sportlichen VerKandidatur jeder ausge- gangenheit Sponsoren zu dana.gablinger @ringier.ch

N

Reithebuch war «Mr. Gekau» Auch Ex-Mister-Schweiz André Reithebuch (26) hatte bei seiner Wahl 2009 mit ähnlichen Vorwürfen wie Sandro Cavegn zu kämpfen, wurde sogar als «Mister Gekauft» betitelt. Vater Martin kurbelte die Wahl seines Sohnes mit dem Versand von Flyern an. Er soll geschätzte 30 000 Franken in die Aktion investiert haben. Ausserdem waren diverse Sponsoren involviert. Die Rechnung ging für den Glarner auf. Reithebuch setzte eine Bestmarke unter den Mistern. Der gelernte Zimmermann verdiente mit 450 000 Franken so viel, wie kein Titelträger vor ihm. Er überholte selbst Renzo Blumenthal, der mit 420 000 Franken lange die Rangliste anführte. gab

→ HEUTE FREITAG Bub (2) ertrinkt in Pool FULLY VS – Ein zweijähriger Knabe und sein siebenjähriger Bruder sind gestern Abend ins hauseigene Schwimmbad gefallen. Die Mutter fand die Kinder bewusstlos im Wasser. Der Zweijährige starb, sein Bruder ist schwer verletzt.

Romney wehrt sich  WASHINGTON – Mitt Romney, republikanischer Herausforderer von US-Präsident Barack Obama und Multimillionär, hat nach eigenen Worten «niemals weniger als 13 Prozent Steuern gezahlt». Er widersprach damit Behauptungen des

haben, die mir die Preise zur Verfügung stellen», erklärt er. Ganz so entspannt sehen das die anderen Kandidaten nicht. Sie fühlen sich benachteiligt. «Das Einzige, was mich an Sandro stört, ist, dass er sich seinen Titel kauft und nicht verdient», verdient» sagt Mitstreiter Lavdrim Sylejmani. Kandidat Steven Epprecht bewundert zwar Sandros geschicktes Händchen, sagt jedoch: «Sandros Schachzüge sind nicht fair, aber clever. Für mich hat seine WerbetrommelAktion allerdings einen schlechten Beigeschmack.» Ronny Lnenicka, im Voting dicht auf Sandros Fersen, wusste bis vor kurzem nichts von den Aktivitäten seines Konkurrenten. «Gekaufte Stimmen sind keine echten Stimmen», Stimmen» sagt er kühl.

Favorit Sandro Cavegn ist geschäftstüchtig.

Demokraten, er drücke sich ganz um die Steuern. Mit 222 km/h am Julier RONA GR – Die Bündner Polizei stoppte gestern einen 26-jährigen Italiener auf der Julierstrecke. Der Töfffahrer wurde bei Rona mit 222 Kilometern pro Stunde erwischt. Erlaubt wäre dort höchstens Tempo 80.

Tote wegen Streik in Mine JOHANNESBURG – Bei Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und streikenden Arbeitern einer südafrikanischen Platinmine sind gestern mindestens 35 Menschen getötet worden. Zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt, sagte Polizeiminister Nathi Mthethwa heute im Radio.


3

Missstimmung unter den Mister-Kandidaten.

Auch «Mister Schweiz»-Organisator Ralf Huber äussert sich zur Miss-Stimmung unter den Jungs: «Sandros Aktion ist legal. Wir haben den Kandidaten lediglich keine eigene Facebook-Fanpage erlaubt.» Die zwölf Beaus sollen sich im Rahmen des Möglichen selbst inszenieren. Sandro zeigt sich wenig beeindruckt ob der Kritik. Ehrgeizig wie er ist, betont er, dass er um jeden Preis gewinnen will. «Ich mache keine halben Sachen. Wenn ich mich engagiere, dann gründlich», lich» sagt der Jungunternehmer. Seinen Sieg will er ebenfalls gründlich feiern. Sollte er am 25. August den Titel des schönsten Schweizers holen, spendiert er allen, die zum Empfang nach Rapperswil kommen, einen Drink. 

Sandros Kollegen zicken AUFREGUNG → Was die anderen

«Mister Schweiz»-Kandidaten zu Sandros Stimmenfang sagen.

Philipp Wyss (23) Schauspielschüler «Natürlich gab es Diskussionen unter uns Jungs bezüglich Sandros Eigen-PR-Aktion. Ich möchte die Stimmen der Wähler nicht erkaufen. Mich sollen die Zuschauer ausschliesslich wegen meiner Persönlichkeit wählen.»

Ronny Lnenicka (25) Kundendienstberater «Gekaufte Stimmen sind keine echten Stimmen.»

Fotos: Joseph Khakshouri (6), Anton J. Geisser, Buzzfeed, Kapo Luzern,

AP,

Freitag, 17. August 2012

Neues aus Absurdistan Das schöne Gesicht des syrischen Bürgerkriegs Das Blutvergiessen im syrischen Krieg nimmt kein Ende. Dennoch sorgt im Moment nicht ein Bild von Verwundeten für Aufsehen, sondern ein Foto eines offensichtlich ge«Ridiculously photogenic» sunden, gut ausseGute Frisur trotz Krieg. henden Freiheitskämpfers. Das Foto wurde am 15. Juni in der Ortschaft Idlib aufgenommen. Zu sehen ist ein junger Mann mit einer Panzerfaust auf der Schulter. Der Name des Mannes ist nicht bekannt. Er wird einfach «Ridiculously photogenic Rebel» (der unglaublich fotogene Rebell) genannt und wurde innert kürzester Zeit eine Berühmtheit. Fans fragen sich, wie er mitten im Krieg eine so tolle Frisur tragen kann. Fantasievolle Internetfreaks haben das Foto verschiedentlich bearbeitet. Auf einer Version des Bildes steht beispielsweise «Die tödlichste Rakete in Syrien ist nicht die auf meiner Schulter» geschrieben. woz

Heute Mittag am TV:

Star TV wird zum Filmkanal 3+ bringt mit 4+ einen neuen Sender, der auf Spielfilme setzt. Jetzt erwächst dem Schweizer Fernsehen noch mehr private Konkurrenz: Ab dem 1. September strahlt auch Star TV Spielfilme aus. Jeden Abend einen, am Wochenende zwei. Darunter Lars von Triers «Antichrist» (Bild) oder «Tödliche Magie» mit Catherine Zeta-Jones.

Steven Epprecht (23) Student (Ökonomie) «Sandros Schachzüge sind nicht fair, aber clever. Für mich hat seine Werbetrommel-Aktion einen schlechten Beigeschmack.» Lavdrim Sylejmani (23) Student (Wirtscha) «Das Einzige, das mich an Sandro stört, ist, dass er sich seinen Titel kauft und nicht verdient.»

 Drogenring gesprengt LUZERN – Im Kanton Luzern ist ein Drogenring ausgehoben worden, der seit 2008 mindestens 44 Kilo Kokain verkauft haben soll. Die mutmasslichen Haupttäter sind zwei Männer und zwei Frauen im Alter von 28 bis 47 Jahren. Sie stammen aus den USA, der Dominikanischen Republik und der Schweiz.

Militäreinsätze im Inland KARLSRUHE – Die deutsche Bundeswehr darf bei Einsätzen im Inland in Ausnahmefällen militärische Mittel zur Abwehr von Gefahren einsetzen. Das entschied das Bundesverfassungsgericht. Ein solcher Einsatz sei aber nur zulässig bei Ereignissen «von katastrophischen Dimensionen», so die Richter.

→ TWEET DES TAGES Jan Zuppiger @janzuppiger über eine kleine Aufholjagd

«Wird dieser Sommer doch noch was? Soeben meine neunte Bremgarten Schlaufe geschwommen. Ab zehn mal ist es ein guter Sommer.» Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Tortour Rennen 2012 Blick am Abend fährt mit 2. Royal Arena Hip Hop in Orpund BE 3. Open Air Gampel Das letzte seiner Art 2012


4

SCHWEIZ

Schotterblick von Jeannine Pilloud, Chefin Personenverkehr SBB

London calling Ich habe die Olympischen Spiele in London besucht. Nicht nur, dass wir mit dem Zug nach London gefahren sind. Wir haben auch vor Ort intensiv die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Im Vorfeld wurde uns der Verkehrskollaps vorausgesagt, sodass wir uns als Familie schon darauf vorbereitet haben, möglichst kleine Taschen zu haben, bequeme Stehplatz-Schuhe mitzunehmen und auch immer genügend Flüssigkeit dabeizuhaben. Der Verkehr ist optimal gerollt, wir sind nicht ein einziges Mal zu spät zu einer Veranstaltung gekommen. Etwas anderes stellte ich aber auch fest: Da es in der Londoner U-Bahn nur sehr wenige Sitzplätze gibt, sind deutlich mehr Leute stehend als sitzend unterwegs. Meine persönliche Bilanz: Meine individuelle Toleranz dafür, wie lange ich zu stehen bereit bin, liegt bei ungefähr zehn Minuten. Morgens bin ich deutlich entspannter dabei, als nach einem bereits anstrengenden Tag. Wird dann ein Platz frei, ist er sofort wieder besetzt. Nur gut, dass bei uns die Züge im Schnitt genügend Sitzplätze bieten. Dort, wo ich während der Hauptverkehrszeit trotzdem einmal stehen muss, denke ich in Zukunft an London. Wenigstens eine Disziplin, wo wir vielleicht auch in der Weltspitze mitmachen könnten. jeannine.pilloud@sbb.ch

www.blickamabend.ch

Der Sommer mit furiosem Finale

Planschen empfohlen Die nötige Abkühlung.

Die Verlängerung der Verlängerung GENTECH-VERBOT → Ja oder

Nein? Bern schiebt die Frage einmal mehr auf die lange Bank.

D

ie Auseinandersetzung war hitzig, das Resultat an der Urne dann aber ziemlich deutlich: 55,7 Prozent der Stimmenden sprachen sich 2005 für ein fünfjähriges GentechMoratorium in der Landwirtschaft aus. Seither spielt sich die Debatte weitgehend in Bundesbern ab. Zuerst verlängerten die Parlamentarier das Moratorium um drei Jahre bis 2013, und jetzt soll dieses Muster wiederholt werden: Die nationalrätliche Wirtschaftskommission hat einer weiteren Verlängerung diese Woche bereits zugestimmt. «Die Konsumenten wünschen grossmehrheitlich keine gentechnisch veränderten Nahrungsmittel»,

argumentierte etwa der Landwirt und Nationalrat Markus Ritter (CVP/SG) in einem entsprechenden Vorstoss.

Umstritten Gentechpflanzen bleiben verboten.

muss», so der Präsident der Föderation der Schweizerischen Nahrungsmittelindustrien. «Wir klinken uns damit aus einer für die weltweite Nahrungsmittelversorgung wichtigen Diskussion aus.» Wenn schon, hätte sich Schweiger eine einjährige Verlängerung gewünscht – «als Zeichen, dass die Frage ernst genommen wird». Gut mit der Aneinanderreihung von Moratorien leben kann hingegen Konrad Graber. «Ich betrachte das GentechMoratorium beispielsweise für die Lebensmittelbranche als Chance, ‹Swissness pur› zu Rolf Schweiger verkaufen», so der Alt FDP-Ständerat Luzerner Nationalaus Zug. rat. per

Unabhängig von der Stimmung in der Bevölkerung: Ex-FDP-Präsident Rolf Schweiger hält das Vorgehen für falsch. Die Verlängerung sei nur «ein Hinausschieben des Problems, das man irgendwann sowieso lösen


5

Freitag, 17. August 2012

HEISS → Die Hitzewelle überrollt am Wochenende

die Schweiz. 41,5 Grad gilt es zu toppen. melanie.gath @ringier.ch

E

in «furioses Sommerfinale» kündigen die Meteorologen von «meteoschweiz» an. Felix Baum von «meteonews» sagt zu Blick am Abend: «Für Sommerfans ist das die Königsklasse, praktisch das Champions-League-Finale des Sommers.» Heute startet eine etwa einwöchige Hitzewelle. Den Höhepunkt erwartet Baum von Sonntag bis Dienstag. Die Höchstwerte liegen verbreitet zwischen 32 und 34 Grad. «In den Hotspots, das heisst in Sion, Basel, Genf und Chur kann es um die 36 Grad heiss werden», sagt er. Knackt der Sommer 2012 damit den Hitze-Rekord aus dem Jahr 2003? «Nein, wahrscheinlich werden keine Rekorde gebrochen», sagt Baum. Ein paar 2. Plätze könnte es aber geben. 2003 war es auch brutal heiss, in Grono TI wurden 41,5 Grad gemessen. Das heisst, die Schweizer müssen die SommerRekorde 2012 in anderen

T

Jetzt kommen die Sexboxen in Zürich START → Es kann gebaut werden.

H

Disziplinen aufstellen. Zum sind die Nächte länger als Beispiel im Dauergrillieren. noch im Juli. «Damit sind «Gewitter haben am Wo- sie lang genug, um abzuchenende keine Chance», kühlen», sagt er. Das sei besagt Baum. sonders für alte Leute dankErst am Dienstag könn- bar. te es in den Der späte Bergen erste Trockene Lu Sommer Gewitter gescheint übrimacht Hitze ben. Und am gens ein Trend angenehmer. Mittwoch zu sein. Auch dann auch im im letzten Flachland. Bis dahin sei die Jahr kam die Hitzeperiode Luft «furztrocken». Das ma- im August. «Ein ähnliches che die Hitze für die Men- Bild zeigte sich in den Jahschen deutlich leichter zu ren 2009 und 2008», wie Meteorologe Felix Blumer ertragen. Eine gute Nachricht also der Thurgauer Zeitung sagfür diejenigen, die es nicht te. «Es gibt eine Tendenz, so heiss mögen. Und Baum dass sich der Sommer hat noch eine zweite: Da weiter nach hinten verwir bereits August haben, schiebt.» 

Alle Rekurse sind vom Tisch. Die ersten Sexboxen stehen 2013.

F

ür den Bau des schweizweit ersten Strichplatzes mit Sexboxen können in Zürich die Bagger auffahren. Sämtliche Rekurse sind erledigt. Die Baubewilligung ist somit rechtskräftig. Die Eröffnung soll im kommenden Frühling stattfinden. Ein genauer Zeitplan soll im September festgelegt werden. Thomas Meier, Sprecher des Sozialdepartements der Stadt Zürich, bestätigte eine entsprechende

Meldung der «Neuen Zürcher Zeitung» von heute. Entstehen soll der Strichplatz am Depotweg in der Nähe des Bahnhofs Zürich-Altstetten. Geplant sind neben zehn Sexboxen auch ein Betreuungspavillon für die Frauenberatungsstelle Flora Dora. Die Anlage soll sämtlichen Beteiligten mehr Schutz bieten. Nach der Eröffnung soll der Strassenstrich am Sihlquai geschlossen werden. SDA/kmu

Jetzt gehts los Im Frühling stehen die Sexboxen.

Fotos: Keystone (3), wetter.net, Sabine Wunderlin, Thinkstock, Getty Images, ZVG

. Hilfe von Guido Westerwelle . . e s s ü r G e Lieb FERIEN → Es gibt Parlamentarier aus dem Glarnerland, deren Postkartengruss wir seit Wochen vermissen. Dafür kam eine Karte aus Shanghai schon nach sechs Tagen an. Abgeschickt von FDPNationalrätin Doris Fiala. «Grosses Wiedersehen mit unserem Sohn, der in Hong Kong lebt», schreibt die Glückliche. Und weiter: «Wir sollten die Chinesen echt nicht unterschätzen.» kmu

STEUERSTREIT → Guido Westerwelle bezeichnet

Daten-CD-Käufe als «unappetitlich und fragwürdig».

D

er deutsche Aussenminister Guido Westerwelle hat sich im Steuerstreit mit der Schweiz bisher vornehm zurückgehalten. Nun schaltet auch er sich in die Debatte ein. Der Kauf von Daten-CDs bleibe «unappetitlich und fragwürdig», sagte der FDP-Politiker in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin «Bilanz». «Diese Geschäftspraktiken müssen beendet werden. Mein Appell an die Bundesländer ist, diesen Handel mit Diebesgut überflüssig zu machen, indem sie das Steuerabkommen schnellstmöglich ratifizieren.» Trotz der in jüngster Zeit bekannt gewordenen CD-Käufe: Westerwelle glaubt nach wie vor daran, dass das von links-grüner

Seite scharf kritisierte Abkommen zustande kommt. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bundesländer auf Dauer lieber Dieben ihr Diebesgut vergolden möchten, als durch

das Abkommen auf rechtsstaatlich sauberem und völkerrechtlich vernünftigem Wege die hinterzogenen Steuermilliarden regulär in die Staatskassen zurückzuholen.» sda

Guido Westerwelle Glaubt noch ans Steuerabkommen.


studio54

So sparen Sie nicht nur den Weg zum Kiosk. Mit einem Schnupper-Abo sparen Sie so oder so und nehmen automatisch an der grossen Ringier-Jahresverlosung mit Barpreisen teil. 1. Preis: Fr. 100’000.– 2. Preis: Fr. 25’000.– 3. bis 5. Preis: je Fr. 10’000.– 6. bis 20. Preis: je Fr. 2’000.– Schnelleinsender-Preis: Fr. 15’000.– Mit der Einsendung des Bestellcoupons akzeptiert der Einsender die aktuell gültigen Teilnahmebedingungen, die auf www.online-kiosk.ch/Jahresverlosung eingesehen werden können.

(Auch bei Regen und Schnee in Ihrem Briefkasten: Schnupper-Abos ab Fr. 15.-)

Ja, ich möchte von den Schnupper-Abos profitieren und nehme gleichzeitig an der grossen Ringier-Jahresverlosung teil. Bitte gewünschtes Abo ankreuzen. Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz bis 31.12. 2012 (Preise inkl. MwSt. und Versandkosten).

☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐ ☐

10 x Schweizer Illustrierte + 2 x SI Style Fr. 20.– 10 x GlücksPost

Fr. 20.–

8 x GlücksPost Super-Rätsel

Fr. 20.–

6 x SI Style

Fr. 20.–

5 x Bolero + 1 x Bolero Men

Fr. 20.–

3 x Schweizer LandLiebe

Fr. 15.–

36 x Blick

Fr. 20.–

10 x SonntagsBlick

Fr. 20.–

☐ Ich nehme nur an der Verlosung teil.

60005255

Name Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

☐ Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert. Einsenden an: Ringier AG, Leserservice, Postfach, 4801 Zofingen oder faxen an 062 746 35 71 oder online bestellen unter www.online-kiosk.ch


WIRTSCHAFT

Freitag, 17. August 2012

7

Facebook ist nur noch die

Häle wert

«Aktien fallen» Facebook-Chef Mark Zuckerberg kämpft mit der Börse.

AUSVERKAUF → Die Aktie gibts

jetzt zum halben Preis. Ein Analyst erklärt das Börsen-Desaster. philipp.albrecht @ringier.ch

W

as ist schiefgelaufen beim Börsengang des Internetkonzerns? Der Ablauf der ersten Haltefrist für Aktionäre führte gestern zu einem Ausverkauf. Die Aktie verlor über 6 Prozent und war zum Börsenschluss nur noch 19.87 Dollar wert.

Zur Erinnerung: Beim Start im Mai kostete eine Aktie noch 38 Dollar. Panagiotis Spiliopoulos, Analyst bei der Bank Vontobel, hat den Wertverfall der Facebook-Aktie schon vor Börsenstart vorausgesehen: «38 Dollar war klar überbewertet. Aber selbst heute, bei

Billigstrom Solarkraftwerk in Straubing (D).

einem Preis von knapp 20 Dollar, würde ich noch nicht kaufen.» Bei Facebook seien noch zu viele Fragen offen. Beispielsweise, wie man nebst der Werbung Geld verdienen könne. Spiliopoulos: «Immer mehr Nutzer greifen über mobile Geräte auf das Portal zu. Auf den kleineren Bildschirmen wird Werbung als störend empfunden.» Und weil mobil weniger Werbung gezeigt werden könne als auf dem

PC, fallen immer mehr Wer- viel zu aggressiv vermarkbeeinnahmen weg. tet.» Facebook hätte wohl Spiliopoulos glaubt, mit dem Börsengang besser dass die Aktie noch weiter gewartet, bis man für das fällt. Das könnte spätestens Problem eine im November Lösung gefun- Noch zu viele wieder im grossen Stil den hat. «Dieoffene Fragen ser Schritt passieren. wurde von bei Facebook. Dann läuft die den Investletzte Haltementbanken angetrieben», frist für Investoren und Miterklärt der Vontobel-Ana- arbeiter aus. Selbst Facelyst. «Man war zu gierig, book-Chef Mark Zuckerberg hat zu sehr einen Hype da- könnte dann theoretisch rum gemacht und den Titel seine Anteile verkaufen. 

Finnen glauben an Euro-Ende WÄHRUNGSRAUM → Der finnische Aussenminister

Tuomioja rechnet fest mit dem Zerfall der Euro-Zone. Fotos: Kim Kulish/REA/laif, Getty Images Bildmontage: Blick am Abend, AFP (2)

D

Sonne vermiest Geschä SOLARSTROM → Die Schweizer Stromkonzerne jammern über das sonnige Wetter. Weil Deutschland immer mehr Sonnenstrom produziert, fallen die Preise mittags auf dem europäischen Markt in den Keller. Der Strom aus hiesigen Wasserkraftwerken lässt sich so kaum mehr verkaufen. Das koste die Branche jährlich etwa 100 Millionen Franken, sagte BKW-Chef Kurt Rohrbach zu «10vor10». alp

iese Worte sorgen für Wirbel: Sein Land habe bereits Vorbereitungen für das Ende der Währungsunion getroffen,, sagte der finnische Aussenminister Erkki Tuomioja der britischen Zeitung «Daily Telegraph». Er riet anderen Staaten, ebenfalls Vorkehrungen für dieses Szenario zu treffen. «Wir müssen uns offen auf die Möglichkeit eines Zerfalls der Euro-Zone vorbereiten», forderte Tuomioja. «Das ist nicht etwas, das jeder in Finnland befürwortet, geschweige

denn die Regierung.» Ein Auseinanderbrechen würde aber nicht das Ende der EU bedeuten, so Tuomioja. Im Gegenteil: «Es könnte der EU helfen, besser zu

funktionieren.» Finnlands Europa-Minister Alexander Stubb beschwichtigte umgehend. Finnland stehe zu «100 Prozent» zum Euro, sagte er der Agentur Reuters. SDA Macht sich bereit Finnlands Aussenminister Erkki Tuomioja.


8

AUSLAND

HART → Vordergründig gings um ein Delikt. Doch

das Urteil gegen Pussy Riot zeigt Putins Gesicht. Hauptstadt hatten sich viele Gegner und Unterstützer ie ganze Welt schaute der Band eingefunden. Die gespannt nach Mos- kremlkritische Zeitung «Nokau. Um halb zwei Schwei- vaja Gazeta» berichtet, dass zer Zeit verkündete die in Moskau russische AnonyRichterin das Urteil: Nade- mous-Aktivisten mehreren Denkmälern schda Tolokonnikowa, Madonna und in der Stadt StrickMaria AljochiSting äusserten bunte mützen aufna und Jekagesetzt haterina Samu- ihren Support. zewitsch wurben. den werden des religiösen Die Anklage der drei Hasses für schuldig befun- Frauen löste auch interden. Bei Redaktionsschluss national Empörung aus. stand die Verkündigung des Kreml-Kritiker sehen dahinter den Versuch, die Strafmasses noch aus. Somit wurde dem An- Gegner Putins einzutrag der Staatsanwaltschaft schüchtern. In über sechzig Städim Prinzip gefolgt. Diese forderte für die drei Band- ten auf der ganzen Welt mitglieder drei Jahre Lager- wurden deshalb Protesthaft. Die drei junge Frauen aktionen angekündigt. waren wegen «religiösem So auch in der Schweiz. Hass und Feindseligkeit» Auf dem Zürcher Lindenangeklagt. hof hat das Frauenbündnis Die Sicherheitsvor- ein Transparent mit der kehrungen rund um den Aufschrift «Free Pussy Prozess waren enorm. Die Riot» aufgehängt, um ihre Polizei hat das Gerichtsge- Solidarität kundzutun. bäude weiträumig abge- Popstars wie Madonna, sperrt. So wollten die Be- Paul McCartney oder Sting hörden Protestaktionen von äusserten ihre UnterstütPussy-Riot-Anhängern ver- zung für die drei Musikerinhindern. In der russischen nen. nadine.wozny @ringier.ch

D

Tag danach Im «Tiger Club» starben vier Menschen.

Die drei Musikerinnen hatten im Februar die ChristErlöser-Kathedrale der russisch-orthodoxen Kirche gestürmt. Dort riefen sie in einer schrillen Aktion die Jungfrau Maria um Erlösung von Präsident Wladimir Putin an. Damit wollten die Frauen nach eigenen Angaben gegen die Unterstützung der Regierung durch die orthodoxe Kirche protestieren. 

www.blickamabend.ch

Putin setzt Zeichen der Härte

Solidarität Femen-Aktivistin heute Morgen in Kiew.

Zwei von ihnen sind Mütter kleiner Kinder Die Mitglieder der Punkband heute Morgen im Gerichtssaal.

Ist er erfolgreicher als Kofi? KONFLIKT → Der Algerier Lakhdar Brahimi soll den

glücklosen Kofi Annan als Syrien-Gesandter ablösen.

D

Brand in Phuket-Disco TRAUER → Mindestens vier Tote und 20 Verletzte. Das ist die traurige Bilanz eines Flammeninfernos im Nachtclub «Tiger Pub» in Patong auf der thailändischen Ferieninsel Phuket. Unter den teils schwer Verletzten sind auch vier französische Touristen. Der Auslöser des Brandes war ein Blitzeinschlag. sax

ie Beobachter-Mission in Syrien ist gescheitert. Das gesteht sich die Uno ein. Die Syrien-Mission mit 101 Beobachtern und 72 Zivilangestellten endet offiziell am Sonntag. Jetzt müssen neue Lösungen her. Den abziehenden Beobachtern der Mission soll ein kleines Verbindungsbüro mit 20 bis 30 Mitarbeitern folgen. Zudem wird fieberhaft nach einem Nachfolger für Kofi Annan gesucht, der sein Mandat als Syrien-Sondergesandter anfangs Monat niederlegte. Aus Uno-Kreisen heisst es, dass der frühere Aussenminister Algeriens, Lakhdar Brahimi, den Posten übernehmen wird. Währenddessen versucht Russland etwas zur Konfliktlösung beizutragen: Uno-Botschafter Vitali

Tschurkin hat heute die Syrien-Aktionsgruppe im Uno-Hauptsitz zusammenberu-

Mann in Syrien Lakhdar Brahimi soll helfen.

fen. Am Treffen sollen auch Vertreter von Syriens Regierung und Opposition teilnehmen. SDA/sax


9

Freitag, 17. August 2012

Brüder heiraten Schwestern DREIFACH-GLÜCK → Die Familie Reichör aus Öster-

reich hat sich in die deutsche Familie Lütke verliebt.

Straftat Pussy Riots bei ihrer Protestaktion in einer Moskauer Kathedrale.

Vor zwei Wochen gab Lukas seiner Joy das Ja-Wort.

H

ier bleibt alles schön in der Familie. Denn die drei Brüder Lukas (22), Simon (26) und Manuel (24) aus dem oberösterreichischen Engerwitzdorf wurden bei ihrer Brautschau praktischerweise bei der deutschen Familie Lütke aus der französischen Hafenstadt Marseille fündig. Die Brüder schnappten sich der Reihe nach die

Im Jahr 2005 wurden Simon und Darja vermählt.

Schwestern Darja, Janna und Joy. Alles begann dank Simon, der seine Frau vor neun Jahren bei seinem Bibelstudium kennengelernt hat. «Es war Liebe auf den ersten Blick, und nach zwei Wochen waren wir ein Paar», sagt der 26-Jährige zu «nachrichten.at». Bei Besuchen lernten sich dann auch die Geschwister kennen. Simon

Im Jahr 2009 standen Manuel und Janna vor dem Altar.

und seine Frau sowie Manuel und seine Liebste arbeiten in der Freien Christengemeinde in Marseille. Bald will auch das jüngste Ehepaar nachkommen. Dann ist die neue Grossfamilie wieder vereint. «Wenns passt, dann passts eben», sagt Simon. Dass es dreifach gepasst hat, kann der vierfache Vater immer noch nicht glauben. gtq

Fotos: AP (3), Reuters (2), AFP (3), privat

Polizeichef nimmt den Hut VERSAGT →

Norwegens Chef-Polizist tritt zurück. Beim BreivikMassaker wurde geschlampt.

Geht freiwillig Polizeichef Oystein Maeland.

O Frenetisch Fans der Boca Juniors.

Fans lassen Erde beben JUBEL → Wie kann man beurteilen, wer die besten Fussballfans sind? Die Firma Nike hatte eine Idee und rückte in Argentinien beim Match der Boca Juniors gegen den Club Racing mit einem Seismografen an. Nike wollte messen, ob die Fans die Erde wackeln lassen können. 25 000 Menschen finden im neutralen Stadion San Juan del Bicentenario Platz. Und tatsächlich: Als das 1:0 für Boca fiel, schlug der Seismograf aus. Das Beben erreichte eine Stärke von 6,3 auf der Richterskala. gtq

ystein Maeland zieht die Konsequenzen vom Expertengutachten zum Handeln der Polizei während des Breivik-Massakers. Justizministerin Grete Faremo gab gestern dessen Rücktritt bekannt. Der Polizeichef begründete den Schritt mit einem «Vertrauensverlust Urteil naht und mangelndem poliAttentäter Anders Breivik. tischen Rückhalt».. Dies mache es ihm unkritisiert, dass die Polizei möglich, sein Amt weiter- viel zu spät gegen Anders hin auszuüben. Breivik einschritt, als dieser In dem am Montag ver- im Juli 2011 in Oslo und auf öffentlichten Bericht wird der Insel Utøya 77 Men-

schen tötete. Ein weiterer Vorwurf der Experten ist, dass der Bombenanschlag auf das Osloer Regierungsviertel komplett hätte verhindert werden können. Das Urteil gegen Massenmörder Anders Breivik steht noch aus, es soll kommenden Freitag verkündet werden. sax


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Zürich hat die Nase voll von den vielen Asylproblemen APPELL → Sicherheitsdirektor

ten, die Fälle von Asylsuchenden, «welche dort ein Erstgesuch gestellt haben, nur schleppend behandelten». Durch die hohe Zahl Sicherheitsdirektor Mario an Asylbewerbern im KanFehr (SP) platzte nun der ton steigt auch die KriminaKragen. Er erklärte heute, litätsrate. es gebe massive Probleme Laut Franz Bättig, Chef mit Asylbewerbern, die ei- der Regionalpolizei, vernen negativen Entscheid er- zeichnete der Kanton 2011 halten haben total 1232 Deund zurück- Lässt der Bund likte wie Raub, Diebgeschafft werstahl und den müssen. den Kanton ZH «Wir haben im Stich? schwere Körmehrere Properverletbleme: Zum einen mit etli- zung. Die Täter: Asylbewerchen Herkunftsländern wie ber. Alleine im ersten SeAlgerien oder Marokko, die mester 2012 ereigneten ihre Staatsangehörigen sich bereits 918 Vorfälle – nach abgelehnten Versu- begangen von Asylbewerchen nicht oder nur mit bern. In dieser Zahl nicht grössten Schwierigkeiten eingeschlossen sind die illezurücknehmen.» Zum an- gal wohnhaften Menschen deren gebe es Dublin-Staa- im Kanton Zürich.

Mario Fehr schlägt heute Alarm wegen Asylproblemen im Kanton.

T

otal 14 430 Asylgesuche wurden im ersten Halbjahr 2012 in der Schweiz gestellt. Mehr als 19 000 Asylgesuche sind derzeit bei Bund und Kantonen pendent. Dies führt zu massiven Verzögerungen im Asylbereich. Auch im Kanton Zürich. Denn 17 Prozent aller Asylsuchenden sind im Kanton Zürich untergebracht. Zusätzlich hat die Kantonspolizei Zürich die Federführung bei allen Ausschaffungsflügen über den Flughafen Kloten.

Schrecken Aus diesem Wrack wurden Mutter und Kind befreit.

→ DAS GEHT IN ZÜRICH

TOP Nicht

verpasse n

Mutter und Kind verletzt geborgen FRONTAL → Eine 30-jährige Mutter und ihre 4-jährige Tochter sind am Donnerstagabend bei einem Autounfall in Bäretswil verletzt worden. Die Frau verlor in einer Rechtskurve aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Auto und prallte in eine Mauer. Durch den Aufprall wurde der Wagen auf die andere Strassenseite geschleudert, wo er mit einem korrekt entgegenkommenden Auto zusammenstiess. Laut Kantonspolizei Zürich war der Aufprall so heftig, dass das Auto auf das Dach kippte. Mutter und Tochter wurden eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Die 29-jährige Lenkerin des entgegenkommenden Autos blieb unverletzt. Im Einsatz standen nebst verschiedenen Spezialisten der Kantonspolizei die Staatsanwaltschaft sowie rund 30 Angehörige der Feuerwehren Bäretswil sowie Bauma. Die Ringwilerstrasse musste in beiden Richtungen gesperrt werden. kmu

→ In die Rakete * Freitag, 23 Uhr, Salzhaus, U. Vogelsangstrasse 6, Winterthur Zum Saisonstart manövrieren die Trackselektoren TS Chucks & TS Uas Tanzfreudige sicher durch eine Ansammlung aus Indie, IndieDance und Alternative Hits.

→ Who’s Panda → Horace Andy (JAM)

Freitag, 21 Uhr, Rote Fabrik, Seestrasse 395 Der heute 61-jährige Jamaikaner, geboren unter dem Namen Horace Hinds, begann seine Karriere bereits 1967, züchtete warmen Roots Reggae und flirtete mit sanftem Dancehall. Support erhält er von DJ-Boss Hi-Fi.

Samstag, 23 Uhr, Blok Club, Schiaustrasse 3 Die junge, aufstrebende Aargauer Band Who’s Panda spielt Rockmusik und orientiert sich an IndieRock-Bands wie The Strokes oder Arctic Monkeys.

Freitag, 17. 8.

Samstag, 18. 8.

Boy & Bear (AUS) Support: DJs Pat, Shy La Joie, Indie, Pop, Folk, 22 Uhr, Stall 6, Gessnerallee 8

R.E.D. * DJs Rennie Røyma, Kåre Kyl, Minimal, 20 Uhr, Bagatelle §93, Langstrasse 93

Russian Queen * DJs Boyko (RUS), Jamie Chris, Russian, House, Tech House, 23 Uhr, Queens, Förrlibuckstrasse 151

Discodust DJs The Parallax, Marc Loin, Ryan Riot, Reflex (F), Electronic, 23 Uhr, Exil, Hardstr. 245

Music for Heroes DJs Move D (D), Washerman, Ron Shiller, The Clap, Club Music, 23 Uhr, Zukunft, Dienerstrasse 33

Panorama Bar & * Berghain Residents DJs Prosumer (D), Marcel Fengler (D), Boris (D), Techno, House, 23 Uhr, Hive Club, Geroldstrasse 5

Seuil (F) & Canson (live) * Chris de Rebel & Monoteque, Techno, 24 Uhr, Pfingstweide, Pfingstweidstrasse 12

Supersoiree egal DJs Painkiller, Die Hündin, 70s to 90s, Pop, Rock, 23 Uhr, Gonzo, Langstr. 135

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: Keystone, Kapo ZH, Rene und Elisabeth Bühler, ZVG

karin.mueller @ringier.ch

Aufgeschlüsselt nach Nationalitäten führen Tunesier die Liste an, gefolgt von Algeriern und Marokkanern. Sicherheitsdirektor Fehr spricht Klartext: «Wir dulden keine Kriminalität. Heute wie in Zukunft nutzen wir alle zur Verfügung stehenden Sanktionen gegen renitente oder deliktisch tätige Asylsuchende, sei es inner- oder ausserhalb der Unterkünfte.» Zudem stellt er öffentlich Forderungen an den Bund. «Es braucht eine raschere Abwicklung der Verfahren und die Schaffung von Bundeszentren.» Er verlangt zusätzlich höhere Entschädigungen für die über 6000 Rückführungen, die über den Flughafen Kloten abgewickelt werden. 


11

Freitag, 17. August 2012

Run auf Limmatschwimmen IRRE → Die Tickets für das Limmatschwimmen wer-

den teurer gehandelt als die fürs Madonna-Konzert.

D

Fordert Massnahmen vom Bund Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP).

Rückschaffungen Funktionieren nicht immer auf Anhieb.

er totale Ansturm: Temperaturen bis zu 34 Grad machen das Limmatschwimmen morgen zu einem super Plausch-Event. Die Betreiber der Ticketbörsen trauten ihren Augen nicht. Kurz nach Beginn des Verkaufes waren die 4200 Tickets weg! «So etwas haben wir in all den Jahren noch nie erlebt», sagt Peter Deul vom Schwimmverein Zürileu, der Chef des Organisationskomitees der «Limmattaler Zeitung». Der Anlass zieht laut Deul nicht nur Teilnehmer aus der Schweiz an, sondern auch aus Europa und den USA. Weil so viele leer ausgingen, blüht nun der Tickethandel im Internet. Die Einträge in den Online-Börsen lassen kleine Dramen bei denjenigen erahnen, die noch kein Billett

ergattert haben. Sie reichen von Deutschen, die extra angereist sind und nun mit leeren Händen dastehen über Kinder mit Krokodilstränen in den Augen. Viele Leute wären bereit, mehr Geld für den Züri-Event auszugeben als für das Madonna-Konzert. Erste Madonna-Fans campie-

ren bereits vor dem Hallenstadion. Trotz allem: Mehr als 4200 Personen können laut Peter Deul nicht die Limmat runterschwimmen. Dies auch aus Sicherheitsgründen. Der Anlass dauert zwei Stunden. Während dieser Zeit verkehren keine Schiffe. kmu

Erfrischung Kühlender Schwumm in der Limmat.

erdmannpeisker

Anzeige

Schreibe uns jetzt auf energy.ch, warum dich dein Job besonders durstig macht. Mit ein wenig Glück kommen die offiziellen Durstlöscher mit viel gratis Rivella direkt zu dir und deinen Arbeitskollegen!

Mach mit!


Lassen Sie sich vom Sticker-Sammelfieber anstecken! 27 spannende Kapitel über die schönsten Seiten der Schweiz.

Das Sammelalbum GRATIS am 20. August Exklusiv! im Das Album und die Klebebilder können Sie auch an folgenden Verkaufsstellen beziehen:


Freitag, 17. August 2012

Fotos: Karl Heinz-Hug

Christoph Schmid (39) Lebt dank Spenderherz.

«Mein Herz ist ein Wunder» TRANSPLANTAT → Plötzlich

macht der Körper nicht mehr mit. Wenn das Leben nur mit einem Spenderorgan weitergeht. stuhl. Nimmt täglich bis zu sieben Tabletten ein. «Es ist ehr als 1000 Men- schwer, als Jugendlicher schen warten in der ständig ans Bett gefesselt Schweiz in diesem Augen- zu sein», erzählt er. blick auf ein lebensrettendes Als sich sein Zustand Organ. 2011 sind gegen 100 massiv verschlechtert, wird Patienten gestorben, weil sie der junge Mann auf eine zu lange auf ein Herz, eine mögliche Transplantation Leber, eine Lunge oder Nie- abgeklärt und schliesslich re warten mussten. auf die Warteliste gesetzt. Andy Röösli, heute 20 «Es kann sein, dass ein PaJahre alt, ist dem Tod knapp tient bis zu zwei Jahre entronnen. Er ist 15 Jahre lang auf ein passendes alt, als er eines Morgens Organ wartet. Aber ich aufwacht und verzweifelt hätte kein weiteres Jahr nach Luft ringt. überlebt.» Nach einem monatelanDoch Andy gibt die gen Behandlungsmarathon Hoffnung nicht auf. «Ich erhält er die sagte mir, mit nieder15 kanns «Mit 15 kanns schmetternde doch noch doch noch nicht nicht zu Ende Diagnose: Lungenhoch- zu Ende sein.» sein». Fünf druck (pulMonate spämonale Hypertonie). Das ter kommt das erlösende Leben des gelernten Kauf- Telefon: Eine passende Lunmanns aus Bätterkinden BE ge sei gefunden worden. nimmt eine drastische Wen- Andy wird für die Operatidung: 24 Stunden am Tag on vorbereitet. Doch als die Ärzte die trägt er eine Sauerstoffflasche mit sich. Sitzt im Roll- Lunge routinemässig auf alexandra.buerli @ringier.ch

M

13

HINTERGRUND Andy Röösli (20) Bekam eine neue Lunge.

«Meine Lunge ist ein Geschenk»

ihre Funktionstüchtigkeit dikamente, doch seine Ortesten, stellen sie Mängel gane versagen. Christoph fest. «Also haben sie mich in wird auf die Intensivstatieinen künstlichen Schlaf on verlegt und auf die Wargelegt und auf die soge- teliste für ein neues Herz nannte urgency list – eine gesetzt. Doch es geht ihm internationale Dringlich- immer schlechter. Als letzkeitsliste – gete Möglichsetzt. Nach «Ein Geschenk, keit, ihn am zwei Tagen Leben zu erfand der das ich zu halten, setKampf gegen hüten habe.» zen die Ärzte ihm am Uniden Tod dann endlich ein Ende. Ich be- versitätsspital Zürich ein kam ein neues, zweites Le- Kunstherz ein, das die Warben geschenkt», so der jun- tezeit auf ein Spendeorgan ge Mann. überbrückt. Sein eigenes, Andy ist dankbar. Die krankes Herz bleibt dabei Person, die ihm ihre Lunge im Körper. gespendet hat, sei ein Teil Aber die Einschränkunvon ihm geworden. «Ich gen im täglichen Leben sind lebe jetzt jeden Tag für gross. «Meine Lebenspartzwei Personen. Die Lunge nerin war 24 Stunden am ist ein Geschenk, das ich zu Tag bei mir. Sie hat über hüten habe.» mein Leben gewacht», erAuch Christoph Schmid zählt Christoph. Im Früh(39) blieb durch ein Spen- ling 2010 wird schliesslich deorgan am Leben. Der Phy- ein passendes Herz gefunsiotherapeut aus Bern er- den. «Die Ärzte sagten, sie krankt 2009 an einer Herz- seien sehr froh, solch ein muskelvergrösserung (Myo- schönes, gesundes Herz kardhypertrophie). Da- transplantieren zu köndurch kann sein Herz nicht nen.» Die Operation vermehr richtig pumpen, die läuft ohne Komplikationen. Folge ist eine Herzinsuffizi- «Ich habe viel an den Spenenz. Für Christoph bricht der und seine Familie gedie Welt zusammen. Er dacht. Um mich zu bedanwar doch sonst immer ken und meine Ehrfurcht kerngesund. Er nimmt Me- und Bewunderung aus-

zudrücken, habe ich der Familie über Swisstransplant einen Brief geschrieben.» Seine Geschichte habe ihn gelehrt, dass das Leben endlich ist und dass man heute kerngesund und schon morgen todkrank sein kann. Und sein neues Herz? Fühlt es sich an wie sein eigenes? «Anfangs war es etwas fremd. Doch wenn ich abends im Bett liege und den Herzschlag spüre, merke ich, wie es das Leben durch meinen Körper fliessen lässt. Dann bin ich mir sicher: Es ist ein Geschenk und ein Wunder zugleich», sagt Christoph. 

→ GUT ZU

WISSEN

Organspende rettet Leben

In der Schweiz herrscht Organknappheit. Die neusten Zahlen zeigen, dass insgesamt 1064 Patienten auf der Warteliste stehen. Davon hoffen 846 Personen auf eine Niere. Wer noch keine Spendekarte hat, kann diese auf www.swisstransplant.ch ausdrucken.


14

www.blickamabend.ch  Siena, Italien Seit Mitte des 17. Jahrhunderts riskieren die Reiter auf der Piazza del Campo beim legendären Palio Kopf, Kragen und die Gesundheit ihrer Pferde. Den Kontrahenten von seinem Tier zu ziehen, ist zwar nicht erlaubt, es geschieht trotzdem regelmässig. Beim Jockey in Rot-Weiss ist das nicht mehr nötig, er ist schon zum Springreiter geworden.

 Changzhou, China Alles ist erleuchtet. Das neunte internationale chinesische Animations-Festival nimmt den Roman von Jonathan Safran Foer als Inspiration und lässt ein Eichhörnchen strahlen.

 Ottawa, Kanada Jetzt wird Angela Merkel schon ausserhalb Euro Hals gesetzt. Die Kanadier meinen es aber nett, und Angie lobt das La Harper (Mitte) mit seiner Haushaltsdisziplin als Vorbild für Europa.


15

Freitag, 17. August 2012

Bilder des Tages

Fotos: Reuters (2), AP, Dukas

pas das Messer an den nd von Premier Stephen

 Merrit Island, USA Es heisst Abschied nehmen für die Space-Shuttles Endeavour (oben) und Atlantis im Kennedy Space Center in Florida. Die Endeavour bekommt eine neue Heimat in Kalifornien. Die Raumfähre hat ihren Dienst im Weltall geleistet und wird in einem Museum in Los Angeles ausgestellt.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Sol Flö

woh sch

→ HEUTE FEIERN Donnie Wahlberg 

US-Sänger (New Kids on the Block), wird 43 … Sean Penn, US-Filmstar, wird 52 … Robert de Niro, US-Schauspieler, wird 69 … Stephan Eicher, Schweizer Chansonnier, wird 52 …

TRAUTES HEIM → Fl

die gemeinsame Z

Elite Model Look

Fotos: Blick, ZVG, Getty, SI Style, Reuters

Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2012 vor.

Fest im Griff Florian Ast hält seine Sol.

Fascht e Familie Florian Ast holte Sol Romero und Elina in Kloten ab.

«Traumhochzeit» mit Susan ZURÜCK → Auf RTL wird wieder

geheiratet – ohne Linda de Mol.

J Alexandra Akhmerova (17) aus Männedorf ZH, Grösse: 173 cm Der Elite Model Look ist Alexandras erste Modelerfahrung. «Ich will wissen, ob ich es schaffen kann», meint die Zürcherin. Doch vor allem neue Erfahrungen möchte sie sammeln. Das Cover eines renommierten Modemagazins zu schmücken und ihr Bestes dabei geben, so wie ihr Lieblingsmodel Rosie Huntington, dies sind Alexandras Ziele, wenn es ums Modeln geht. Falls dies nicht klappt wird sie Meeresbiologin. Deswegen ist es ihr besonders wichtig,

die Schule abzuschliessen. Als fauler Mensch, wie sie sich selber bezeichnet, muss sie viel dafür arbeiten. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Freunden, beim Reiten oder im Winter auf der Skipiste. Als grösstes Vorbild sieht sie ihre Mutter, da sie den Spagat zwischen Familie und Arbeit täglich perfekt meistert. Die schönste Frau der Welt ist für sie Angelina Jolie. Und Alexandra könnte sich gut vorstellen, in zehn Jahren eine Familie wie Angelina & Brad zu haben.

Ab dem 20. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 23. August vergeben werden.

a, sie will. Susan Sideropoulos (31) hat einen neuen Job, moderiert die «Traumhochzeit». Nach mehr als zwölf Jahren kehrt die RTL-Show zurück. Aber ohne Linda de Mol (48). Die Holländerin moderierte die Sendung von 1992 bis 2000. Bei der Neuauflage wird sie nun durch Ex«GZSZ»-Star Susan Side-

ropoulos und Yared Dibaba (43) ersetzt, die im Doppel durch die Romantik-Sause führen. RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer zu «Bild»: «Traumhochzeit bekommt einen neuen, modernen Look.» Das ZDF hatte sich 2008 an einer Neuauflage mit Linda de Mol versucht. Wegen schwacher Quoten blieb es bei einer einzigen Ausgabe. sia

Traumhochzeit Sideropoulos ersetzt de Mol.

«Rocky» war ganz die Mama Stallone

Verblüffende Ähnlichkeit Jackie Stallone sieht aus wie ihr Sohn in «Rocky».

FAMILIE → Sylvester Stallone (66) hat seine Mutter zur Premiere von «The Expendables 2» in Los Angeles mitgenommen. Die stiehlt ihrem Sohn die Show. Jackie Stallone (90) mausert sich zum Highlight auf dem roten Teppich. Denn: «Rocky» war ihr wie aus dem Gesicht geschnitten. Die Astrologin kommt frisch vom Onkel Schönheitsdoktor, riskiert eine extrem dicke Lippe und liefert so das aufregendste Lächeln des Abends. aau


17

Freitag, 17. August 2012

hnt hon bei

trägt einen Ehering. Sie ist seit 2006 mit Hollywoodlso doch: Die Küsse Regisseur Martin Campbell und Umarmungen von (69) verheiratet. Mit ihm Florian Ast (37) und Sol hat Sol auch Tochter Elina Romero (28) am Zürcher (4), die am Mittwoch ebenFlughafen sind mehr als falls von Los Angeles nach nur ein heisZürich flog. ser Sommer- «Ja, wir lieben Für Sol flirt. «Ja, wir und Florian lieben uns uns und sind ist es wichund sind ein ein Paar.» tig, dass Paar», bestädas Mädtigten die beiden gegen- chen durch die Trenüber «Blick». Mehr wollten nung der Eltern nicht sie über ihre noch junge leiden muss. Es soll Liebe nicht verraten. Sie seinen Vater weiterwürden beide nicht wissen, hin sehen dürfen. wie sich alles entwickelt, so Sol, Tochter eiAst. ner Schweizerin Doch «Blick» und eines Mexikaweiss: Das Paar lebt ners, lernte Campbell bereits zusammen. 2004 bei den Dreharbeiten Florian Ast hat vor zu «The Legend of Zorro» knapp zwei Monaten kennen und lieben. ein Haus in der InDoch das Glück sollte nerschweiz gekauft. nicht für ewig sein. Im Juni Die beiden planen verliebte sich Sol in Flöru, ihre Zukunft ge- als er mit ihr in Los Angeles meinsam. Nur: Der an ihrer ersten CD arbeiteLocker und Berner Rocker ist te. gelöst Flöru steht noch verheiratet – Asts Bruder und Manager zu seiner mit Esther (37). Und Maik Ast (35) sagte gestern neuen Liebe. auch die schöne Sol zu «Blick»: «Flöru soll sein peter.padrutt @ringier.ch

A

öru

Glück mit Sol nun endlich geniessen dürfen. Nach den letzten turbulenten Monaten hat er das verdient.» 

löru hat ein Haus für Zukun gekau. Und Sol ist eingezogen.

War früher Model Schweiz-Mexikanerin Sol Romero.

→ PEOPLE

NEWS

US-Serienhits auf 3+ ZÜRICH → Der TVHerbst hält Highlights bereit: 3+ startet mit drei neuen US-Erfolgsserien. «Once Upon a Time» ist für Fantasy-Fans: Eine böse Königin kontrolliert das Leben in Storybrooke, das Pinocchio, Rumpelstilzchen und andere Charaktere der Märchenwelt zu seinen Bewohnern zählt. In «2 Broke Girls» gründen eine arme Barkeeperin und eine Tochter aus gutem Hause einen Cupcake-Store, Liebeswirren inklusive. Und im Science-Fiction-Krimi «Person of Interest» muss der ehemalige CIAAgent Reese (Jim Caviezel) mit legalen und illegalen Methoden Verbrechen in der Zukunft verhindern. Die Serie von Erfolgsproduzent J. J. Adams («Lost»), startet ab 21. September.

Anzeige

EIN FILM VON

Michael Steiner

AB 23. AUGUST IM KINO www.missenmassaker.ch

WETTBEWERBSFRAGE: FÜR WELCHEN KINOFILM KÖNNEN SIE TICKETS GEWINNEN? So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword MISSEN, der richtigen Lösung, dem gewünschten Code, Ihrer Anschrift und Mail-Adresse an 530 (Fr. 1.50/SMS). Per Telefon: Wählen Sie 0901 560 008 (Fr. 1.50/Anruf vom Festnetz). Per WAP: Gratis und chancengleich über http://m.vpch.ch/BLI11212 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss 17.08.2012, 24:00 Uhr. ALTDORF: Kino Leuzinger, 20.15 (Code:AKL) AARAU: Kino Ideal, 20.30 (Code:AKI) BASEL: Pathé Küchlin, 20.30 (Code: BKK) BERN: Pathé Westside, 20.30 (Code: BKP) BÜLACH: Kino ABC, 20.45 (Code: BKA) BURGDORF: Kino Rex, 20.30 (Code: BKR) DIETLIKON:Pathé Dietlikon,20.30 (Code:DKP) GSTAAD:CinéTheater,20.30 (Code:GKC) LIESTAL:Kino Oris,20.15 (Code:LKO) OFTRINGEN: Youcinema, 20.30 (Code: OKY) OLTEN:Youcinema, 20.30 (Code: OKC) RAPPERSWIL: Kino Leuzinger, 20.15 (Code:RKL) SOLOTHURN:Kino Canva,20.15 (Code:SKC) SPIEZ:Movieworld,20.30 (Code:SKM) WEINFELDEN: Liberty Cinema, 20.00 (Code: WKL) WIL: Cinewil, 20.30 (Code: WKC) WINTERTHUR: Kiwi Center, 20.30 (Code: WKK) WOHLEN: Kino Rex, 20.15 (Code: WKR) ZUG/BAAR: Kino Lux, 20.15 (Code: ZKL) ZÜRICH-SIHLCITY: Arena Cinemas, 20.30 (Code: ZKA)

Mit Blick am Aben je 10 x 2 Ticketsd fü r d

klusiven Voriepreexm ieren vom 22.8.2012 gewinnen!

Die Gewinner werden per E-Mail oder SMS benachrichtigt und holen ihr Kinoticket mit dem Vorweisen der Bestätigungs-E-Mail und SMS 30 Minuten vor Filmstart ab.Über diesen Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt,der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


19

PEOPLE

Freitag, 17. August 2012

Fotos: Summit Entertainment, Miley Cyrus/Twitter, Getty, ZVG

Es war einmal Kristen Stewart und Robert Pattinson.

Filmpaar Als Vampire vereint, im wahren Leben getrennt.

Untote Fotos einer toten Liebe

INNIG → Stewart und Pattinson

sind vereint. Nur für den Film. anna.blume @ringier.ch

S

ie lehnt sich an ihn, hat den Arm um seinen Hals gelegt, er schmiegt seinen Kopf an ihren. Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) innig und

verschmust. Ein Bild voller Zärtlichkeit. Doch es kommt zum falschen Zeitpunkt. Die Promofotos platzen mitten in die Untreue-Affäre um das einstige Traumpaar. Mittlerweile ist die

Liebe verblüht. Pattinson hat Stewart verlassen, nachdem sie ihn mit Regisseur Rupert Sanders (41) betrogen hatte. Doch: «The Show must go on.» Also hat das Filmstudio heute diese neuen Bilder zum letzten Teil der Vampir-Saga «Twilight: Breaking Dawn Teil 2» freigegeben. Sie entstanden

lange bevor sich Kristen als Schlampir entpuppte. «Wir kommentieren das Privatleben unserer Schauspieler nicht und freuen uns darauf, dass die TwilightSaga im November weitergeht», so eine Sprecherin. Stewart hat dagegen zurzeit wenig Freude. Sie ist abgetaucht.

Gestern schwänzte sie die London-Premiere ihres Films «On The Road». Insidern zufolge soll sie «zu beschämt» sein. In drei Wochen hätte sie mit Robert bei den «MTV Video Music Awards» erscheinen sollen. Auch diesen Auftritt hat die Schauspielerin abgesagt. 

Anzeige

Das Britney-Syndrom NARZISSTIN → Ein

Psychologe sagt, dass Mileys neuer Haarschnitt ein Hilferuf sei.

BERÜHMT. BESOFFEN. BÄRVERS. ★★★★ rabenschwarz und gnadenlos

★★★★ ein rotzfrecher volltreffer

Blick

NZZ

W

enn Frauen ihre Haare abschneiden, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. So auch bei Miley Cyrus (19). Der «Hannah Montana»-Star hat seinen Stil radikal verändert, trägt Punk-Kleider und einen rotzigen, platinblonden Kurzhaarschnitt. Auf Twitter postet sie fast stündlich Schnappschüsse von sich. Noch nie zeigte die Sängerin so viel Narzissmus. Experten schlagen Alarm. «Miley schreit nach Aufmerksamkeit und Hilfe. Ihr extremes Verhalten erinnert mich an Britney Spears, als sie sich eine Glatze rasierte und zusammenbrach», sagt Promi-Psychologe Dr. Seth Meyers. «Miley könnte ein emotionales Trauma erleiden, weil sie wegen ihrer Zukunft unsicher ist.» Miley findet sich aber toll, posiert fröhlich weiter, aktuell im durchsichtigen Hemd. Sie betont, ihrem Rasur Britney Freund gefalle sie so: Spears bei «Liam liebt meine neuihrem Totalen Haare.» vfc Absturz.

Radikal Miley Cyrus hat sich sehr verändert.

IM KINO! fb.com/UniversalPicturesSwitzerland

TedFilm.ch


20

SPORT

→ SPORT

NEWS

Cup-Traumlos für Amriswil FUSSBALL → Der FC Amriswil darf sich auf den Besuch des grossen FC Basel freuen. Der Schweizer Meister und Cup-Titelverteidiger muss in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cup zum Zweitligisten reisen. Die erste Runde wird am 15. und 16. September ausgetragen.

Stan steht im Viertelfinal TENNIS → Stanislas Wawrinka (ATP 26) hat beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati die Viertelfinals erreicht. Der Schweizer bezwang den Japaner Kei Nishikori (ATP 18) 6:3, 6:3. Heute trifft er auf Milos Raonic, Roger Federer auf Mardy Fish (USA).

«Der tödlichste Angriff Europas» In einem Team Robin van Persie (r.) und Wayne Rooney.

Fotos: Keystone, swns.com, Blicksport/Toto Marti, freshfocus

Spiele der Super-League-Klubs: Altstetten ZH (2.) – St. Gallen. Düdingen (1.) – Thun. Hochdorf (2.) – Lausanne. Wettswil (1.) – Young Boys. Amriswil (2.) – Basel. Cham (1.) – Servette. Delémont (1.Pro.) – Luzern. Vedeggio Calcio (2.) – GC. Echallens (1.) – Zürich. Richemond (2.) – Sion.

ManU-Trainer hat Freude Sir Alex Ferguson.

www.blickamabend.ch

→ AUS GROSSVATERS ALBUM 1996 Tony Rominger, Alex Zülle und Laurent Dufaux (v. l.).

Wil-Stürmer dementiert Mord-Drohung an Schiri WER LÜGT? →

Jahovic will nichts gesagt haben. Der Ref bleibt aber bei seiner Version.

D Ein dreifacher Schweizer Sieg an der Vuelta Mit einem Mannschaftszeitfahren in Pamplona (16,5 km) beginnt morgen die 67. Spanien-Rundfahrt, die Vuelta. Schweizer Radprofis haben gleich einige Rekorde inne. Den bisher einzigen nicht-spanischen Dreifachsieg gab

es 1996 mit Sieger Zülle, Dufaux und Rominger. Zülle ist zudem mit insgesamt 48 Tagen der Fahrer mit den meisten Tagen im Leadertrikot. Am meisten Gesamtsiege in der ganzen Geschichte hat Tony Rominger (1992, 1993, 1994).

ie Swiss Football League hat Wil-Stürmer Adis Jahovic (25) für zehn Spiele gesperrt (Blick am Abend berichtete). Er soll Schiri Patrick Winter beim Challenge-LeagueMatch gegen Biel auf Englisch gedroht haben (übersetzt: «Wenn ich dich nachher sehe, töte ich dich»). Im «Blick» nimmt Jahovic heute Stellung. Der Stürmer ist fassungslos. «Ich war überrascht, was der Schiri rapportierte. Das ist nicht die Wahrheit. Ich habe nie so etwas gesagt. Ich gebe

Rot für Jahovic (l.) Schiri Winter verweist den Wiler des Feldes.

alles für den Fussball, opfere viel. Ich bin doch nicht so blöd und werfe alles mit einer solchen Aussage weg!» Auch Ref Winter bleibt bei seiner Version. Er sagt: «Es passierte zur Halbzeit-

pause in den Katakomben. Der Spieler hat mir im Vorbeilaufen gedroht.» Es steht Aussage gegen Aussage. Wer lügt? Der Zoff ist nicht vorbei. Wil hat beschlossen, gegen die zehn Spielsperren Rekurs einzulegen. mwe


21

Freitag, 17. August 2012

MANU → Ferguson freut sich auf den neuen Stürmer

Robin van Persie. Die Arsenal-Fans sind wütend.

Wayne Rooney (26) auflau- mit Andy Cole, Dwight Yorfen. Der «Telegraaf» zeigt ke, Teddy Sheringham und r ist bereits in Man- die beiden unter dem fre- Ole Gunnar Solskjaer die chester. Robin van Per- chen Titel: «Fatman und vier besten Stürmer Eurohat heute bei ManUnited ei- Robin». Ferguson: «Das pas in meinen Reihen.» nen Vertrag bis Juni 2016 sind zwei fantastische SpieDass Ferguson jubelt, ist unterschrieben. Umge- ler, und es ist grossartig, die kein Wunder. Genauso werechnet 36,7 Millionen beiden im Team zu haben. nig wie die Wut der ArseFranken überweisen die Mit diesem Sturmduo sind nal-Fans über den Wechsel wir noch stär- von «RvP». Im Internet «Red Devils» ker. Nicht zu schwappt dem Holländer, an Liga- «Mit diesem vergessen die der 2004 zu Arsenal kam, Konkurrent KombinaArsenal Lon- Duo sind wir eine Hasswelle entgegen. tionsmögdon für den noch stärker.» Verärgerte Gunners-Fans lichkeiten, Torschützenverbrennen weltweit ihre könig der vergangenen die ich jetzt habe. Ich habe Van-Persie-Shirts. Trainer Premier-League-Saison (30 Chicharito, Wayne, Robin, Arsène Wenger (62) verTore). Van Persie: «Es ist Danny Welbeck und Kaga- sucht, die Fans zu bemir eine Ehre, für Manches- wa. Eine fantastische Kol- schwichtigen: «Ich weiss, lektion.» es ist ein grosses Risiko, ter United zu spielen.» Es gab Zeiten, da ver- Van Persie zu verkaufen. Der holländische Superstürmer wird beim fügte Fergie über ähnlich Ich verstehe, dass die Fans Vizemeister rund 382 000 viel Offensiv-Power. 1999 verletzt sind.»  Franken verdienen – pro gewann ManWoche! United-Trainer Sir United mit MeisAlex Ferguson (70) jubelt terschaft, Chamüber diesen Transfercoup. pions-LeagueEr verfüge nun über das Triumph und tödlichste Sturmduo ganz FA-Cup-Sieg das Europas. Und damit wohl Triple. Ferguson vergleicht auch der ganzen Welt. Am Montag soll Van seine heutige Wütende ArsenalPersie bereits im Spiel Sturm-AusFans Die Shirts von van gegen Everton wahl: «Auch daPersie brennen. an der Seite von mals hatte ich wladimir.steimer @ringier.ch

E

«Ich denke immer an Gott»

R- Kicken Sie A ST UIZ wie Rooney Q oder Ronaldo! Wie heisst der amtierende Meister in der englischen Premier League? A: Man City B: Arsenal C: Man United

SMS mit SPORT A, B oder C und Adresse an die 920 (1.50 Fr./ SMS).

Dieses Wochenende beginnt in den Top-Ligen von Spanien und England die Saison. Eine Woche später folgt Italien. Dazu gibt es für Wayne Rooney oder Cristiano Ronaldo einen neuen Nike-Ball namens «Maxim». Die Farbe wechselt von Land zu Land. Blick am Abend verlost je einen solchen Ball. So kommen Sie an den Preis: Schicken Sie die richtige Antwort mit dem Keyword SPORT und der Lösung (z. B. SPORT A) mit Ihrer Adresse per SMS an 920 (1.50 Fr./SMS). Alle Einnahmen aus dem Starquiz spenden wir Ende Jahr für einen guten Zweck. Teilnahme bis Sonntag, 19. August, 24 Uhr. Teilnahme gratis und chancengleich per WAP: http://m.vpch.ch/BAA52613 (gratis übers Handynetz). Die Bälle gibt es auch auf www.nikefootball.com.

Darf als Mädchen in die Milan-Akademie Aisha Saini hat Talent am Ball.

INTERVIEW → Nati-Stürmer Gavranovic (22) über

kroatische Freunde, seinen Glauben und den FCZ.

M

it zwei Toren im Länderspiel gegen Kroatien (4:2) und dem verhaltenen Torjubel hat sich Doppelbürger Mario Gavranovic (22) in den Mittelpunkt gespielt. Mario Gavranovic, wie viele SMS haben Sie von kroatischen Freunden bekommen?

Sehr viele.

Und was stand drin?

Ein paar schrieben scherzhaft: «Ich möchte nichts mehr mit dir zu tun haben.» Aber sie werden es verstehen. Ich muss meine Arbeit machen. Dazu gehört es, Tore zu schiessen. Auch gegen Kroatien. Sie haben nie in Kroatien gelebt. Sind Sie o dort in den Ferien?

Ja. Wenn es die Zeit zulässt,

gehe ich immer gerne nach Kroatien. Das Meer ist wunderschön hier. Diesen Sommer habe ich es nicht geschafft. Ich war im Tessin, wo ich aufgewachsen bin. Sie haben sich bekreuzigt. Welche Rolle spielt der Glaube bei Ihnen?

habe ich das von meinen Eltern mitbekommen. Haben Sie Gott gedankt für die Tore?

Ich denke immer an Gott, ich versuche immer, positive Kraft daraus zu schöpfen. Der Glaube hilft mir in schwierigen Zeiten. Wie in der gegenwärtigen FCZ-Krise.

Eine sehr wichtige, von klein auf

Nati- und FCZ-Stürmer Mario Gavranovic.

Man muss versuchen, immer positiv zu bleiben. Auch wenns nicht immer einfach ist, für keinen Menschen auf der Welt. Mit dem FCZ sind wir schon in einer schwierigen Situation. Das müssen wir schleunigst ändern. abö

Milan verpflichtet eine 10-jährige Schottin FUSSBALL → Davon träumt jeder Bub: Du kickst in den Sommerferien ein bisschen gegen den Ball und wirst von einem Top-Klub entdeckt. Das passierte der 10-jährigen Aisha Saini. Die Schottin nahm in La Manga (E) an einem Turnier teil. Was sie nicht wusste: Die AC Milan hatte dieses organisiert. Aisha beindruckte die Späher so sehr, dass sie als erstes Mädchen für das grosse Turnier der Milan-Akademie im Oktober verpflichtet wurde. Vater Michael: «Wir haben Aisha nur auf den Fussballplatz geschickt, damit sie sich nicht langweilt und uns nervt. Wir sind ja so stolz auf sie.» hig


Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Gewinnerin vom 10. August: A. Gisler, Zürich

5 × ein smart cabrio Weekend im Wert von je 120 Franken!

TOR ZUM GLÜCK → 1, 2, 3, 4, 5 oder 6? Raten Sie, welches heute das Glückstor ist. Haben Sie aufs richtige Türchen Freitag, 12 Uhr, bis Montag, 9 Uhr, getippt, erfahren Sie das sofort inkl. 300 km. Mietbedingungen geund nehmen damit automatisch mäss www.smartvermietung.ch. Willkommen im smart Center in Zü- an der Verlosung der Preise teil. rich, Bern, Zug, Luzern und Ebikon. Viel Glück! www.smartcenter.ch

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 20. August 2012, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.

Umwelt Arena Extra. Alles, was Sie über Nachhaltigkeit und Umwelttechnik wissen müssen.

Gratis! Umwelt Arena Extra am 19. August im SonntagsBlick

KEINER BRINGT’S WIE WIR.


23

Freitag, 17. August 2012

→ SCHNAUZ DES TAGES

Life

Frei nach dem Motto «Life is a Joke» ist um das Schnauz-Motiv ein Hype ausgebrochen. Dieser Ring sorgt für PartyPics, die uns auch dann noch zum Lachen bringen, wenn der Rummel schon wieder vorbei ist. Bei Claire’s für Fr. 8.90.

Kleiner Bruder Verführerischer Blick.

Grosser Bruder Die Frisur macht den Unterschied.

Liam (22)

Chris (28)

Zwei Brüder Erfolgreich und verdammt gutaussehend: Das ist der Hemsworth-Mix. Doch welcher der beiden Schauspieler hat wirklich das Zeug zum Star?

Karriere

mit Seine erste Rolle hatte er in der australischen TV-Serie «Nachbarn», die der schon Kylie Minogue bekannt wurde. Bruder Chris spielte darin seinen 2009 er bis Serien, in Auftritte weitere folgten Es lle. Hauptro ersten Spielfilm «Mit dir an meiner Seite» drehte. Der Durchbruch gelang ihm jedoch 2012 in der Verfilmung «Die Tribute von Panem».

0

Liebe

Fotos: Getty Images, AFP (2), ZVG

Sie lernten sich 2009 am Set von «Mit dir an meiner Seite» kennen und lieben. Seit Juni dieses Jahres sind die beiden verlobt. Ein bisschen zu früh? Miley Cyrus (19) und Liam finden das gan z und gar nicht. Es ist sogar schon von Nachwuchs die Rede.

1

Stil

Am liebsten trägt Liam den Casual-Look wie Shirt, Karo-Hemden oder Surfer-Klamotten. Dennoch schafft er es immer, gestylt und gepflegt auszusehen. Wenn man ihn jedoch auf dem roten Teppich mit seiner schönen Freundin im Arm sieht, weiss er zu glänzen. Am liebsten in einem schlichten D&G Anzug.

1

Karriere

In Australien geboren, startete Chris seine Schauspielkarriere Down Under. Seine erste Hollywood-Rolle schnappte er sich im Jahr 2009 im Film «Star Trek». Weltweite Bekanntheit erlangte er aber mit seiner Hauptrolle in der Marvel-Verfilmung «Thor». Dafür hat sich der 1,91 Meter Hühne ganze neun Kilo Muskelmasse antrainiert.

1

Liebe

Elsa Pataky ist Mit der spanischen Schauspielerin et. Und auch hier eirat Chris seit Dezember 2010 verh Monaten Beziedrei nur h Nac ell: schn z gan ging alles nen Elsa (36) schö der d Han hung hielt Chris um die India. hen terc Töch Paar das hat l Apri an. Seit

1

Stil Auch Chris mag den Basic Look und trägt am liebsten Shorts und ärmellose Leibchen. Auch wenn er damit seinen schönen und grossen Bizeps genau zu betonen weiss, sieht der Sunnyboy mit seiner schulterlangen Mähne auf Paparazzi-Bildern oft schmuddelig aus. Dieser Punkt geht deshalb an seinen kleinen Bruder Liam.

0

Fazit: 2:2 Die Brüder teilen sich die Punkte redlich. In Sachen Karriere hat der Grosse die Nase vorn, in Sachen Stil punktet Liam.


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Drei Namen zum M

WEGWEISEND → Sie sind die Zukun der Modebranche: Pilotto, Katrantz

Höchste Zeit, ihre aussergewöhnlichen und extravaganten Kollektionen

Peter Pilotto Funky Der unkonventionelle Farbeinsatz des Designerduos Peter Pilotto und Christopher de Vos begeistern Stars wie Rihanna und Claudia Schiffer. Der Tiroler Pilotto (35) und der gebürtige Libyer de Vos (32) setzen auf Formen und Strukturen mit grafischen Mustern und auffälligen Farbkombinationen. Inspiriert wurde ihre diesjährige Winterkollektion von japanischen «Lighttrucks» – LKWs, die mit bunten Lichterketten verziert sind. Entstanden ist eine elektrisierende und futuristische Kollektion, die mit viel Liebe zum Detail präsentiert wurde. So sind beispielsweise regenbogenfarbene Pelzkragen und High Heels mit grafischen Prints entstanden. Der berühmte Schuhdesigner Nicholas Kirkwood hatte dabei ebenfalls seine Finger im Spiel.

Bunt Die sechste Kollektion ging diese Saison über den Laufsteg.

Begabt Mary hat an der St. Martins Schule für Design in London studiert, dort lebt sie noch heute.

Mary Katrantzou Grafisch Die Griechin gilt als die Königin der Digitalprints. Die Gast-Kollektion, die Mary Katrantzou für Topshop entworfen hat, war im Februar in Rekordzeit ausverkauft. Für Longchamp entwarf die 29-Jährige eine Taschenkollektion. Unverkennbar daran: Die «Trompe l’œil»Muster. Egal ob Schreibmaschinen, Blumenbeete oder Esslöffel – Katrantzou druckt alles auf ihre Entwürfe. Ihr Stil ist augenfällig und doch elegant. Mit gewagten Designs im surrealistischen Look hebt sich Mary von ihren Mitstreitern klar ab. Auch schnitttechnisch überzeugt die Designerin; sei es mit rigiden hochgeschlossenen Krägen oder fliessenden Modellen. Kein Wunder, hat Mr. Louboutin die Schuhe für Marys diesjährigen Runway entworfen.

Gedruckt Erhältlich ist Mary Katrantzous FoulardKollektion auf net-a-porter. com für 620 Fr. Komplementär Der Namensgeber des Labels Peter Pilotto (links) und Christophe de Vos bilden ein Dreamteam.

Glamourös High Heels ganz im Sinne des Schuhdesigners Kirkwood, der gerne mit jungen Designern kollaboriert. Flashy Typisch Mary: HinguckerPrints und starke Farben .


25

Freitag, 17. August 2012

erken

→ VERLOSUNG SMS mit MADONNA, Antwort un Tel.-Nr. an 92d 0 (1.50 Fr./ SMS)

ou und Wu. Schon gehört? vorzustellen. fabienne.fryba@ringier.ch

Jason Wu Edel Seine Kollektionen sind dafür bekannt, jeder Silhouette zu schmeicheln. Glamourös wirken sie dank musterreichen und aufwendigen Materialien – ganz im Stil grosser Hollywooddiven oder First Ladys. So verwundert es nicht, dass Michelle Obama am «Vereidigungsball» ihres Mannes eine Kreation von Jason Wu trug. In seiner diesjährigen Kollektion kehrt der 29-jährige Taiwaner zu seinen Wurzeln zurück. Zu sehen sind Interpretationen alter Militäruniformen, grosszügige Stickereien wie zur Zeit der Qing-Dynastie und glamouröse Looks im Stile der 30erJahre, wie sie Marlene Dietrich im Film «Shanghai Express» getragen hat. Die Kollektion liegt Wu sehr am Herzen, da sie den Kulturmix verkörpert, den er selbst in sich trägt. Far East meets West!

6 Madonna Tickets & Parfüms zu gewinnen

Für das Konzert von morgen Samstag im Zürcher Letzigrund verlosen wir 1 x 3 «Golden Circle»-Sitzplätze und 1 x 3 Stehplätze und sechsmal den neuen Duft «Truth or Dare» der Popgöttin. Die Tickets müssen am Samstag im Ringier Pressehaus in ZH abgeholt werden! Die Wettbewerbsfrage lautet:

Wie alt ist Madonna? A: 54 oder B: 25? So sind Sie dabei: Schicken Sie ein SMS mit dem Keyword MADONNA und der Antwort A oder B und Ihrer Telefonnummer an 920 (Fr. 1.50/SMS). Oder per Telefon: Wählen Sie die 0901 909 025 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz) und sprechen Sie die Lösung, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf Band. Per WAP: Gratis und chancengleich über das Handynetz: http://m.vpch.ch/BAA51238. Teilnahmeschluss: Heute Freitag, 23.59 Uhr

Copy cat Ehrgeizig Bei Narciso Rodriguez war Jason Wu einst Praktikant, nun ist er fast so bekannt wie er.

von modereporter.ch

Unser Double der Woche stammt von einem Label, das dieses Handwerk meisterhaft versteht: Zara. Kaum war ein Trend auf dem Laufsteg zu sehen, findet man ihn mit ein bisschen Glück schon wenige Wochen später in den Regalen der spanischen Marke. Uns freuts und Amancio Ortega machts unglaublich reich. Der Zara-Besitzer ist mittlerweile der reichste Mann Europas.

Casual Die Miss-Wu-Kollektion bietet auch Taschen an. Erhältlich bei Neimanmarcus.com ab 1360 Fr.

Fotos: Imaxtree, AFP, Getty Images, Keystone, ZVG

Elegant Das feurige Rot und die Stickereien erinnern an das alte China.

860.–

79.– Zwillinge Die britische Schauspielerin Gemma Arterton («Ein Quantum Trost») trägt einen Entwurf von Stella McCartney mit einem trendigen Schösschen vorne. Zara doppelt nach – mehr als zehnmal billiger.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.10 Hannah Montana 17.40 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.30 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.15 My Name Is Earl. Kopfgeldjägerin gegen Luder 18.05 Top Gear 19.00 Pimp it or kick it! 19.30 Technikwelten (W)

16.00 Tagesschau 16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Der Triumph des Ananaskönigs 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Easy Virtue – Eine unmoralische Ehefrau D Drama (GB 2008) mit Jessica Biel, Ben Barnes 0.00 Tagesschau Nacht 0.15 Der wilde Haufen von Navarone D Abenteuer (GB 1978) mit Robert Shaw, Harrison Ford, Edward Fox 2.10 Der Triumph des Ananaskönigs (W)

20.00 Leichtathletik: Diamond League Meeting Stockholm Kommentatoren: Patrick Schmid, Stefan Hofmänner 22.20 Sportaktuell 22.45 Pimp it or kick it! 23.15 The Brave One – Die Fremde in Dir D Krimi (AU/USA 2007) von Neil Jordan mit Jodie Foster, Terrence Howard, Nicky Katt 1.15 Mr. Brooks – Der Mörder in Dir Thriller (USA 2007) mit Kevin Costner, Demi Moore

20.00 Tagesschau 20.15 Liebe am Fjord: Der Gesang des Windes Romanze (D 2010) mit Jutta Speidel, Jan-Gregor Kremp, Karoline Teska 21.45 Tagesthemen/ Wetter 22.00 Tatort: Königskinder Krimi (D 2010) 23.30 Sherlock – Das grosse Spiel C Krimi (GB 2010) 1.00 Nachtmagazin 1.20 Hügel der blutigen Stiefel Western (I 1969)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Kitzbühel 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.55 Sport

20.15 Ein Fall für zwei Das Ultimatum 21.15 Soko Leipzig Bernie 22.00 Heute-Journal/Wetter 22.30 Nicht nachmachen! Mit Wigald Boning, Bernhard Hoëcker 23.00 Aspekte 23.30 Auf der Suche nach dem Glück 0.00 Heute Nacht 0.15 Nicht nachmachen! (W) 0.45 Liebe mich! Erotikfilm (CA 2005)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Abbitte B C Drama (GB 2007) mit Romola Garai, James McAvoy, Keira Knightley 22.05 ZiB Flash 22.15 Roland Düringer: ICH – EinLeben B 23.25 MA 2412 B Geiselnahme 23.55 ZiB 24 0.15 Fussball Arena 1. Liga 0.35 Las Vegas Traumatisiert/ Der Maulwurf

20.05 Seitenblicke 20.15 Ein Fall für zwei B Das Ultimatum 21.15 Am Schauplatz B 22.00 ZiB 2 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby: Ein böses Ende B Krimi (GB 1998) 0.10 Tatort: Elvis lebt B Krimi (A 2001) mit Harald Krassnitzer, Gundula Rapsch 1.40 Stockinger Stille Wasser/ Grau'n an der Traun

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Schicksale 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Die Stinsons/Hosenlos/Der Veranda-Test 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Burns möchte geliebt werden u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Mein Mann kann Drum prüfe, wer sich ewig bindet: Das Hochzeits-Special! 22.50 Sechserpack Die Zwei/ Deutschland ist schön 23.45 Sechserpack Liebe/Trendy 0.15 Forbidden TV Erotik-Clips 1.15 Die Dreisten Drei Mit Janine Kunze, Markus Majowski, Manuel Cortez

20.15 Die 25 skurrilsten Leidenschaften Mit Sonja Zietlow 22.30 Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit Gast: Atze Schröder 23.30 4 Singles 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.30 Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit (W) Gast: Atze Schröder 1.25 Familien im Brennpunkt (W) 2.25 Nachtjournal (W)

20.15 Blood Diamond Action (USA 2006) von Edward Zwick mit Leonardo DiCaprio, Djimon Hounsou, Jennifer Connelly 23.00 Entgleist Thriller (USA 2005) von Mikael Hafström mit Clive Owen, Jennifer Aniston, RZA 0.55 Blood Diamond (W) Action (USA 2006) von Edward Zwick mit Leonardo DiCaprio, Djimon Hounsou 3.20 Blockbuster TV – Making of: Starbuck

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Castle. Die Pizza-Connection 21.15 Body of Proof. Schüsse im Wald 22.15 Medium – Nichts bleibt verborgen. Der Traumschwiegersohn 23.10 Cold Case 0.10 Without a Trace – Spurlos verschwunden. 20 Minuten 1.10 Body of Proof (W). Schüsse im Wald

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Einfach Die Besten! Die Talentshow im Südwesten 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Nachtcafé 23.30 Schlaflos im Südwesten: Vom guten und vom gesunden Essen 4.55 Hierzuland

16.10 X:enius (W) 16.45 Windrausch in Texas 17.30 Simon Templar (W) 18.20 Alte Schachteln 18.25 Arizona – Grand Canyon Nationalpark (W) 19.10 Journal 19.30 Mit dem Zug über ... 20.15 The Killing 23.10 12 heisst: Ich liebe Dich. Drama (D 2007) 0.35 KurzSchluss – Das Magazin 1.30 Glioblastom 2.10 Was Du nicht siehst (35/40) 2.30 Flamingo Pride (W). Kurzfilm (D 2011) 2.45 Rebel Yell (1/2) (W)

TOP

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf Pro 7 Im vom Bürgerkrieg erschütterten Sierra Leone bedeuten Menschenleben nichts und Edelsteine alles. Der Edelsteinschmuggler Danny Archer (Leonardo DiCaprio) erfährt von einem rosa Diamanten, für den er bereit ist, über Leichen zu gehen. – Politisch engagiertes Starkino von Edward Zwick.

→ Der Triumph des Ananaskönigs 20.05 Uhr auf SF 1 Der Thurgauer Bauernsohn Johann Dähler baute an der Elfenbeinküste eine Ananasplantage auf, bis er seine gesamten Ländereien plötzlich verlor. Dähler kehrte zurück in die Schweiz und wagte später einen Neuanfang in Costa Rica.

→ So wie wir waren 22.25 Uhr auf 3sat Die politisch engagierte Studentin Katie Morosky (Barabara Streisand) verliebt sich in einen Kommilitonen aus reichem Hause (Robert Redford). Im Verlauf der Jahre wird ihre Liebe immer wieder auf die Probe gestellt. – Sidney Pollack erzählt eine Liebesgeschichte voller unterschiedlicher Ideale.

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami 22.15 CSI – Den Tätern auf der Spur. Preis der Schönheit 23.15 Law & Order: Special Victims Unit. Unberührt 0.10 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory 18.30 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 CSI: New York. Spurlos/Im Fadenkreuz 22.05 The Mentalist 23.55 The Mentalist (W) 1.25 CSI: New York (W)

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

Impressum

→ 3SAT

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ Blood Diamond

16.15 Das einfache Mädchen. Romanze (D 1957) mit Caterina Valente, Rudolf Prack, Ruth Stephan 17.45 History 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Wir Reiseweltmeister 21.00 Makro: Währungskriege 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 So wie wir waren. Romanze (USA 1973) mit Barbra Streisand, Robert Redford, Bradford Dillman 0.15 Extra 3 0.45 10 vor 10

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

ESSEN

Freitag, 17. August 2012

Kurzferien

ST. GALLEN Fisch, Steaks und eine Prise Seeluft Das Gartenrestaurant im Bad Horn.

am Wasser

Nah am Wasser gebaut LUZERN

Reussfähre

Sentimattstrasse 14 Charmantes Wirtshaus mit Terrasse, direkt an der Reuss. Hier verweilt man gerne bei Speis oder auch nur Trank. Gemütliche Stimmung. Ab und zu gibt es auch Konzerte.

BERN

Zehndermätteli Engehalbinsel

Restaurant Giardino

ZURÜCKLEHNEN → Im Bad Horn speist man vor-

züglich, mit einer tollen Sicht auf den Bodensee. daniel.steiner @ringier.ch

W

enn man Glück hat und einen Tisch im «Giardino» direkt am Wasser erwischt, fühlt man sich gleich in Ferienstimmung versetzt. Näher am Bodensee in einem mediterranen Ambiente zu essen geht nicht! Das scheint sich, den vielen ausländischen Gäste nach, herumgesprochen zu haben. Die zwanzig Minuten Autofahrt von St. Gallen haben sich schon beim Hinsetzen gelohnt. Denn eine solche Aussicht auf den See gibt es in der Stadt nicht. Das Servicepersonal geht so professionell und auf-

Fotos: Stephan Bösch/Ex-Press, ZVG

→ FOOD NEWS

merksam vor, dass wir uns toffelkroketten und das Gesogleich entspannt zurück- müse geschmacklich nicht lehnen und die einzigartige hervorstechen. Am Wasser kann man Stimmung geniessen köndavon ausgehen, dass frinen. Das beginnt bei der Vor- scher Fisch auf der Menüspeise mit eikarte steht. nem frischen Wer hier sitzt, Meine EmpBlattsalat. ist sollte den Zan- fehlung Das ist zwar der Klassiker schlechthin: nur Vorge- der probieren. plänkel, aber Frittierte Zangenauso schmeckt der Som- derknusperli mit hausgemer! machter Tartarsauce. Das Rindsentrecôte mit Wer sein Budget nicht dem schmackhaften «Café strapazieren möchte, der de Paris» kommt so auf den findet auf der täglich Teller, wie wir es bestellt wechselnden Mittagskarhaben: «Medium», nicht te verschiedene Menüs, mehr blutig, aber auch noch bereits ab 18.50 Fr. nicht zu fest durch. Da stört Übrigens: Das Hotel es auch nicht, dass die Kar- Bad Horn verfügt noch über

Energiekick.Kalt, heiss, flüssig oder fest? GoMo ist der mobile Muntermacher für zwischendurch. Einfach in Saft, Tee oder Müsli geben und fertig ist der Energie-Mix. Auf www.gomoenergy.com. Beginner-Set Fr. 10. 80

Hotel Bad Horn Seestrasse 36 9326 Horn TG Tel. 071 844 51 51

Vorspeisen: Sommerlicher Blattsalat 9 Fr. Hauptgang: Rindsentrecôte mit Kartoffelkroketten und Gemüse 42 Fr.; frittierte Zanderknusperli mit Kartoffeln 32 Fr. Espresso: 4.60 Fr. Wir haben bezahlt: 111.20 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

Die Aareschleife umgarnt hier ein wahres Naturparadies. Das zum Teil vom Restaurant selber betreut wird. Der perfekte Ort, um abzuschalten.

BASEL

Chill am Rhy

Unterhalb des Basler Münsters «Time to relax» – noch bis zum 1. September gibts am Rheinufer wie jeden Sommer lokales Bier, coole Drinks und eine grosse Pasta-Auswahl.

ZÜRICH

Restaurant Hirschen Seestrasse 856

drei weitere Restaurants, die für jeden Geschmack und jede Gelegenheit etwas zu bieten haben. Die herrliche Seesicht ist in allen vier Lokalen garantiert.

Für Espresso-Liebhaber. Feines Aroma aus Arabica-Bohnen mit einem Hauch Vanille. Das ist Tchibo Grand Classé «Honduras el Maya». Ab 20. August nur für kurze Zeit in den Tchibo Filialen, und Online für Fr. 5.50 pro Packung (10 Kapseln) erhältlich.

Sie könnte am Luganersee liegen oder sonstwo im Tessin: Die Terrasse des Hirschen. Dazu passt die mediterrane Küche natürlich perfekt.

Gelato italiano. Zehn typisch italienische Sorten wie «Fior di latte» oder «Amarena» warten auf alle, die sich in den kommenden heissen Spätsommertagen mit einem cremigen Genuss abkühlen wollen. Die Glace-Sorten von CremAmore sind als Packung à 850 ml zu 7.90 Franken in allen Coop Supermärkten erhältlich.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 2790 Franken

1 × ein Electrolux Standgefrierschrank SG 214 N im Wert von 2790 Franken! Dieser Gefrierschrank wird mit Touch Control bedient und hat eine digitale Temperaturanzeige. Dank der FrostFree-Technologie muss das Gerät nie mehr abgetaut werden. Der Gefrierschrank der Energieeffizienzklasse A+++ ist Teil des Green Spirit «best in class»-Angebotes von Electrolux. www.electrolux.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 19. August 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 15. August: PLAKATE Die Gewinner der Kw 32 (Gutschein von Fielmann) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

1

3

4

4

3

2

1

4

2 4 2

2 3

2 1

3 1

3 4

leicht

2

2 2

Conceptis Puzzles

5

4 2

2 3

3 3

6

1

3 3 3 3 11010000427

mittel

3

3

1

3

2

4

1

3

4

2 3

4 3

1 3

2 3 1 2

Conceptis Puzzles

5 3 2 4 4

2 3 3

2 3 2 2

3 2 3 3

11010000453

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

So gehts:

08010009133

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

Beispiel:

0

1

3

1 4

4 4 1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

2 1 2 2 3 1

3

3 3

3

1

4

3 2

4

1

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

5 2

3

4 9 7 1

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1

4

2

1

3

0

5

mittel

9 6 7 9 1 3 2 5 9 8 1 6 6 3 2 4 5 7 3 6 9 7

schwierig

73 28

3 6

11010001946

Conceptis Puzzles

1

06010015093

8 5 4 7 8 7

2

1 5 9 6

1 3 9 5 6 3

1

Conceptis Puzzles

3 7 6 9 1 7

06010002614


Illustration: Alain Scherer

Freitag, 17. August 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Stürmische Gefühle prägen den Tag. Lassen Sie sich von der emotionalen Welle an den richtigen Ort tragen. Flop: Ihr Herz sagt Ja, und der Kopf gibt grünes Licht? Na dann gibt es ja keinen Grund mehr zu zögern oder länger abzuwarten.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Es kribbelt in Ihren Adern? Das sind Vorzeichen dafür, dass ein gross angelegter Tapetenwechsel ansteht. Flop: Bemühen Sie sich wenigstens um ein Minimum an Verbindlichkeit Ihren Liebsten gegenüber. Sonst handeln Sie sich Ärger ein.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sind Sie sich bewusst, dass Sie beruflich in der Pole-Position stehen? Für einen Neustart stehen die Sterne günstig. Sie müssen nur noch loslegen. Flop: Es ist keine gute Idee, bescheiden Ihr Licht unter den Scheffel zu stellen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Der Neumond meint es gut mit Ihnen. Ein kurzer Flirt können bereits genügen, um den Samen für eine Liebesbeziehung zu legen. Flop: Spekulieren Sie nicht mit der Siegesprämie, bevor Sie Ihren Plan nicht zu Ende geführt haben.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Wenn es in Ihrer Beziehung etwas gibt, was Sie schon seit langem vor sich herschieben, helfen Venus und Chiron nun mit, das Thema zu bereinigen. Flop: Beschwerden verfliegen. Endlich haben Sie wieder das Gefühl, leichter leben zu können.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Im Kreis Ihrer liebsten Freunde und Freundinnen fühlen Sie sich geborgen und können Kraft tanken. Flop: Setzen Sie Ihre Tagesprioritäten entsprechend Ihren emotionalen Bedürfnissen. Vermeintliche Pflichten können warten.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Die Himmelslichter mögen es dramatisch und leidenschaftlich. Das ist Ihr Spezialgebiet! Sie fühlen sich rundum in Ihrem Element. Flop: Umgeben Sie sich mit Menschen, die mit Ihnen mithalten können. Alles andere langweilt Sie.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Indem Sie Stellung beziehen, wissen die anderen, woran sie sind. Sie werden geschätzt. Die perfekte Ausgangslage für allfällige Karriereambitionen. Flop: Nein, die Ellbogen müssen Sie nicht einsetzen. Sie kommen kampflos an Ihr Ziel.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Von Ihnen angeregte Aussprachen fallen auf fruchtbaren Boden, denn Sie bleiben dabei ehrlich. Am Nachmittag kann ein Konsens gefunden werden. Flop: Jetzt heisst es alle Karten auf den Tisch legen! Nur so kann eine Lösung gefunden werden.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Gibt es einen Wunsch, den Sie sich seit langem erfüllen wollten? Der Neumond in Ihrem Sternzeichen gibt grünes Licht, um sich etwas Schönes zu gönnen. Flop: Fühlen Sie sich angegriffen? Das entspricht nur Ihrem subjektiven Eindruck.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Was da aus Ihnen hervorbricht, ist pure Sinnlichkeit und wilde Lebensfreude. Diese Aura macht Sie unwiderstehlich. Flop: Dies ist nicht die Zeit für lauwarme Kompromisse. Sie wollen aus dem Vollen schöpfen, als ob es kein Morgen gäbe.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Lange haben Sie nach dem Gegenmittel für einen emotionalen Kummer gesucht. Sie finden die Lösung bei sich selber, indem Sie Ordnung machen in Ihrem Herzen. Flop: Von der Erinnerung alleine lässt es sich nicht leben.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Die S-Bahn ist brechend voll. Sagt Sebastian zu der neben ihm stehenden Dame: «Da oben links ist ein Haltegriff!» «Danke, ich habe schon einen!» – «Ich weiss, aber ich muss jetzt leider aussteigen!» Hans: «Wenn meine Frau gestern beim Einkaufen nicht dabei gewesen wäre, dann hätte mich ein Taschendieb ausgeraubt!» Philipp: «Hat sie ihn erwischt?» Hans: «Nein, aber meine Frau hat mich bereits beim Einkaufen ausgeraubt!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Tamara sucht ...

«... einen aufgestellten, lebenslustigen Mann» Alter: 24 Jahre Wohnort: Haldenstein GR Grösse: 1,60 m Beruf: Verkäuferin Sternzeichen: Löwe Mein Getränk: Heineken.

Meine Hobbys: Partys, Freunde treffen. Meine Macke: Kann nie ruhig sein. Törnt ab: Lange Haare und Bart. Törnt an: Schöne Hände, schöne Augen.

Hey min hübsche ich han nur welle sege das ich dich über alles lieb. Du bisch min Schatz. Ich dank dir für alles. Ich lieb dich dis Mausi :) hey min Sommerstern:) das Wochenend müemer gnüsse nachher wirds ernst! Aber mier schaffet das! Ha dich ganz fest gern Honeybee! liiiiebe <3 :*

Ich kann nicht: Nichts tun. Kontakt: 1708_tamara@bsingle.ch

Sascha sucht ...

«... eine einzigartige Frau» Alter: 19 Jahre Wohnort: Dübendorf ZH Grösse: 1,91 m Beruf: Heizungsinstallateur Sternzeichen: Fisch

Liebe Dijana, du bist die beste Tochter der Welt. Ich danke dir für alle Geburtstags Geschenke. Es liebt dich niemand so fest wie ich. Deine Mama Dragana

Hamna du bisch die best Schwöster uf Erde. Hamna alles würdi für dich ufgeh min Engel :-** uf Erde. Dini Sara.

Schwöschterhärzli Sylv, mir häbe i guete wie ou schlächte Zite zäme, und für au das hani dir eifach merci wöue sage! Dini Joana

Dear Raphael, thank you for being on my side. I hope you know how much I love you. Happy Birthday to you!

Das will ich mal erlebt haben: So vieles wie möglich.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Jetmond R. han der welle sege das ich dich mega lieb han & ich dich eifach nie verlüre wett... love you min Spatz! Flavia

Mein Sound: House und Trance.

www.blickamabend.ch

de Urs aka Schnitz vo die bis Streetparade ich Bluse blond mit wiisser t. he t ss & wo dich kü ? eh gs er Wied tmail.de streetschnitz@ho

Minii zemer set 3 Johr kenn ich dich wett dir nur sege wie happy ich be, dass ich dich han.. Lieb dich über alles <3N&J4Ever<3

erst Blick Shaads, es isch liebi ufe i mim Täg ste ön gsie u es si di sch h :* dic e lieb ich , dir t mi e Leb dini Alessia <3

A dä jung, härzig bouarbeiter am Burgernziel... Danke für dis Lächle, het mir 2 mau der Tag grettet;)

Silu i wett dir eifach uf dem Weg mau MERCI sege für aues wo du für mi machsch! Fröie mi uf aues woni no mit dir darf erlebe. Liebe di so sehr mi best <3 Mir zwei junge Frauen sueche euch 4 Jungs vom Okeanos Beach z’Ayia Napa :) hend eus am Thunfesch widergse :) meldet euch sandyiourilicious@gmail.com

Baby Jail Konzert Winti. Du goldener Ohrring. Ich grüner Rock. Wir gingen zum Bahnhof zusammen. Schoggi15@ gmx.ch

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Ein Star, der mich beeindruckt: Megan Fox. Mein Hobby: Fitness. Ich verliebe mich, wenn: Es perfekt ist. Das würde ich an mir ändern: Das Rauchen. So verführt man mich: Mit einem süssen Lächeln. So verführe ich: Mit Schokolade. Für meine Liebste würde ich: Einen Ferrari kaufen. Ich kann nicht: Lügen. Kontakt: 1708_sascha@bsingle.ch

Katzen sind ausgesprochen elegante und schöne Tiere. Kein Wunder also, schauen sie sich auch selber gerne im Spiegel an. Ein Bild von Burhan Sahiner. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 17. August 2012

Streetspy 1

2

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Hallooo Einteiler! Prada, Chanel oder Stella McCartney haben die Badeanzüge wieder salonfähig gemacht. Ob bunt oder einfarbig, die Einteiler sind auch dieses Jahr beliebt. Jasmina zeigt einen tiefen Ausschnitt statt viel Bauch. Durch das schwarz-weisse Muster wird ihre Figur geschmälert. Joy trägt einen Klassiker mit verspieltem Stoffdetail. Kombiniert mit Rock oder Shorts ist man damit startklar für die Stadt. Maximes Modell kommt hingegen im 90er-Look daher und punktet mit der bunten Farbkombination.

1

Maxime, Architektin aus Basel

2

Joy, Fotografin aus Winterthur

3

Jasmina, Studentin aus Zürich

Wie war das eigentlich früher mit der Polizei? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, diese Woche empfing mich die Polizei vor meiner Haustür. Es ging lediglich um meinen geklauten Velosattel. Doch bevor ich das erfuhr, überkam mich ein mulmiges Gefühl. Auch die Nachbarn wirkten beunruhigt. Generell scheint es, als assoziiere man den «Freund und Helfer» nur noch mit Schlechtem. Heute nennt man sie eher «Spielverderber und Schläger». War das schon immer so? War ein Polizist für Sie früher ein Mann, dem Sie mit Respekt gegenübertraten?

Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle Ich hoffe, dein Velosattel wird gefunden. Obwohl ich mir schwer vorstellen kann, dass die Fahndung nach einem Velosattel bei der Polizei höchste Priorität geniesst. Mir ist zweimal aus dem parkierten Wagen das Radio ausgebaut und gestohlen worden, und ich habe die Fälle gemeldet. Nicht weil ich annahm, die Polizei sucht jetzt fieberhaft meine Radios, sondern weil ich es für meine Pflicht hielt, ihr bei der Erstellung der Diebstahl-Statistik behilflich zu sein. Dabei hatte ich jedes Mal die angenehmsten Begegnungen auf der Wache. Die Polizei hat längst begriffen, dass ein positives Image ihrer Tätigkeit förderlich ist. Wenn ich an die Polizisten zurückdenke, die anno 68 nach dem berüchtigten «Monster-Konzert» im Hallenstadion mit Knüppeln und Wolfshunden auf uns losgingen, kommt mir vor, dass wir es heute mit einer von Grund auf renovierten Institution zu tun haben. Deshalb wundert es mich etwas, dass ihre Organe bei euch offenbar wieder als «Spielverderber und Schläger» empfunden werden. An der Street Parade sind sie jedenfalls gegen die ungeheure Müll-Ausbreitung weder spielverderbend noch schlagend eingeschritten. Gegen die Polizisten, die beim «Globus»-Krawall sogar harmlose Berichterstatter prügelten, sind die Uniformierten von heute ausgesprochen zivilisierte Staatsbeamte. Um deine Frage zu beantworten: Respekt war es eigentlich weniger, womit wir früher dem Polizisten gegenübertraten. Es war schon mehr so etwas wie Furcht.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Ruhm oder Geld? Marisa (18) KV-Lehrling aus Dübendorf ZH Natürlich Geld, ohne Geld kann man kein gutes Leben führen. Es geht einfach nicht ohne.

Jenny (16) KV-Lehrling aus Niederglatt ZH Geld! Wenn man reich ist, hat man viel weniger Probleme, und man kann sich viel mehr leisten, wie beispielsweise schöne Ferien.

Laurent (14) Schüler aus Küsnacht ZH Ruhm! Ich möchte mich irgendwann selbständig machen, um mit viel Arbeit Ruhm zu erlangen. Meiner Meinung nach ist das wichtiger, als viel Geld zu haben.

Lenox (14) Schüler aus Meilen ZH Für mich ist Ruhm wichtiger, denn es bringt einem mehr im Leben als Geld. Aber man sollte dafür hart arbeiten und sich den Ruhm verdienen.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

30 000 Fr! Letzter Samstag

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter MORGEN

33° Montag

im Käferspiel

Holen Sie sich noch einmal richtig fettes Geld! Mitspielen und jubeln.

33° Zürich Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

31° 0% 13 h

Wassertemperaturen Zürichsee Limmat Katzensee

24° 24° 25°

33°

Obamas Knutscher mal in Chicago erinnert an den ersten Kuss der Obamas.

Knutsch-Koloss Hier küssten sich die Obamas 1989.

G O OD

NEWS !

… Francesco Schettino «Costa Concordia»-Kapitän

M

ichelle und Barack – ein Herz und eine Seele. Kein anderes US-Präsidentenpaar zierte die Zeitungen öfter schäkernd, knutschend, sich tief in die Augen blickend. Die Liebe der Obamas rührte die Besitzer eines Shoppingcenters so sehr, dass sie dem Paar ein Denkmal setzten: einen Knutsch-Koloss, wie «Spiegel Online» schreibt. Der rund 1360 Kilo schwere Granitstein mit Plakette steht da, wo sich Michelle und Barack 1989 vor einem Glace-Laden zum ersten Mal küssten. Auf dem Schild wird der US-Präsident aus einem Interview zitiert: «Bei unserer ersten Verabredung habe ich sie zum feinsten Glace eingeladen, das der Laden Baskin-Robbins im Angebot hatte. Als Tisch diente uns das Trottoir. Ich küsste sie, und es schmeckte wie Schokolade.» Romantischer geht es kaum. Die beiden feiern im Herbst ihren 20. Hochzeitstag und zelebrieren ihre Liebe gerne öffentlich. Jüngst an einem Basketballspiel in Washington. kko

→ DAS LETZTE

Von: glh@ringier.ch An: customercare@costa.de Betreff: Prozess-Witz

Megadeth-Metaller Mustaine megadoof

Anti-Obama Dave Mustaine, Frontsänger der Band Megadeth.

Glogger mailt …

So viele Freunde US-Präsident Barack Obama haben mag, seine Feinde sind nicht fern. Und erheben irre Vorwürfe. So etwa Dave Mustaine, Sänger und Gitarrist der Heavy Metal Band Megadeth. «Mein Präsident versucht gerade ein Waffen-Verbot durchzubringen und hat deshalb all diese Morde inszeniert», sagte der 50-Jährige laut «nydailynews.com» an einem Konzert in Singapur. Dabei nannte Mustaine das Kino-Massaker in Aurora und den Anschlag auf einen Sikh Tempel in Wisconsin, wie auf einem Video auf einem Heavy-Metal-Portal zu sehen ist. Mustaine weiter: «Amerika verkommt zu Nazi-Amerika, wenn es so weitermacht wie zurzeit.» In einer kanadischen Talkshow äusserte sich der Sänger ähnlich despektierlich über Barack Obama. «Ich habe viele Fragen an den Präsidenten, aber sicher nicht, wo er geboren ist», sagte Mustaine. «Ich weiss, es war irgendwo anders als in Amerika.» kko

Capitano Dilletante Schettino! Und wieder spielt das System Italien: nix gemacht, nix wissen, nix sagen. Sie sind der verantwortliche Kapitän, der im Januar das 290-MeterKreuzfahrtschiff «Costa Concordia» gegen die Felsen der Insel Giglio steuerte. Mit 4200 Menschen an Bord. Sie sind mitverantwortlich für den Tod von 32 Menschen. Sie verliessen feig-verlogen ihr Schiff als einer der Ersten – tranken Kaffee bei einem Taxifahrer statt zu helfen. Und heute? Die Black Box ist noch immer nicht ausgewertet. Gibt es sie eigentlich noch? Sie sind längst wieder auf freiem Fuss. Warum eigentlich? Sie stechen schon wieder in See. Mit einem weissen Motorboot vor der Küste Ihres Heimatortes Sorrent. Staatsanwaltschaft in Italien? Gegen eine mit Politikern verbandelte Grossfirma? Wichtig ist allein, dass die Reederei dank ihren Advokaten am Ende ja nichts zahlen muss und Sie können sich – typisch Italien – wohl darauf verlassen, dass dieser Prozess verjährt. Helmut-Maria Glogger

Fotos: AP, Reuters

LOVE → Ein Denk-


17.08.2012_ZH