Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

FlĂśru Asts Neue

Donnerstag, 16. August 2012 St. Gallen, Nr. 157

Sol Romero tauschte mit ihm innige KĂźsse. Die Bilder. Fotos: Toto Marti, Omar Guerra, ZVG

 PEOPLE 16/17 Wunschkonzert SchweizKroate Mario Gavranovic (r., spielt fĂźr die Schweiz), Kroaten-Schweizer Ivan Rakitic (l., spielt fĂźr Kroatien).

MORGEN

26°

30 Tage Krieg gegen den Iran Israel trifft ernsthafte Vorbereitungen fĂźr einen Angriff und rĂźstet seine BevĂślkerung mit Gasmasken aus.  NEWS 2/3

Statt in einer Stunde nach New York flog der 7000 Stundenkilometer schnelle Waverider nur 30 Sekunden lang.

Zwei Herzen schlagen

 AUSLAND 8/9

ach, in ihrer Brust

Z

20°

Super-Jet stĂźrzte ins Meer

FussballSecondos

weimal traf Mario Gavranovic fĂźr die Schweiz. Zweimal jubelte er nicht. Die Schweiz besiegte Kroatien gestern Abend in Split mit 4 : 2. Wieso kann Gavrano-

HEUTE ABEND

vic seine Freude nicht zeigen? Weil ich so meine Liebe und meinen Respekt fßr Kroatien zeigen wollte, sagt er. Das verfälschte Goethe-Zitat im Titel beschäftigt die halbe

Schweizer Nati. Und sicher einen der Kroaten. Ivan Rakitic, in Basel aufgewachsen, vom FC Basel geformt, hat sich fĂźr die alte Heimat entschieden.  SPORT 20/21

Heute Ab e n d im TV

Rosenkrieg The Breakup – Trennung mit Hindernissen: Aniston und Vaughn geben sich Saures.  SF 2 20.00

Anzeige

���������





:HLHUPDWWVWUDVVH %HUQ

����� ������� ������

�����������������

��

�� �����������


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Für den Ernstfall Anpassen der Gasmaske in israelischer Schule.

Israel verteilt

Gasmasken

ATOMSTREIT → Israel bereitet sich auf einen 30-

Tage-Krieg gegen Iran vor. Die Bevölkerung hat Angst. kathrin.kocher @ringier.ch

M

an rechne mit einem 30-tägigen Krieg an mehreren Fronten und etwa 500 israelischen Todesopfern, sagte der ehemalige Zivilschutz-Minister Matan Vilnai der Zeitung «Maariv». Die israelische Führung will Irans Atomprogramm in den kommenden Wochen militärisch stoppen. Und zeigt sich entschlossen. Israel sei gut vorbereitet. Das schürt die Angst beim Volk. «Es gibt keinen Anlass zur Hysterie», sagte Vilnai. «Der Zivilschutz ist so gut organisiert wie

nie zuvor.» Tatsächlich soll zum Beispiel Tel Aviv knapp fünf Millionen Franken in die Renovierung öffentlicher Luftschutzräume investieren, schreibt «Welt.de». Etliche Tiefgaragen werden mit WCs und fliessend Wasser ausgerüstet. Nicht gerade

beruhigende Nachrichten. «Mir ist klar geworden, dass Benjamin Netanjahu es ernst meint. Es wird bald geschehen» geschehen», sagt ein 33-jähriger Computerfachmann. Seine Frau und er haben sich bereits mit lebenswichtigen Dingen wie Trinkwasser, Batterien und Lebensmittelkonserven ausgerüstet. Zur unruhigen Stimmung hat jüngst auch die Verteilung von Gasmasken beigetragen. Ausserdem haIhm ist es ernst ben HunIsraels Premier derte Benjamin Netanjahu.

→ HEUTE DONNERSTAG Syrien ausgeschlossen DAMASKUS – Die islamische Welt distanziert sich zunehmend vom Regime des syrischen Präsidenten. Die islamischen Länder beschlossen, Syrien aus der Organisation der Islamischen Kooperation (OIC) auszuschliessen.

Schulleiter überlastet ZÜRICH – Rund 25 Prozent der Zürcher Schulleiter hätten ein krankmachendes Pensum, stellt ihr Berufsverband VSLZH fest. Raiffeisen im Plus  BERN – Erfolg bei Raiffeisenbanken: Durch die Übernah-

Iran nimmt Erdbeben-Hilfe an Die verheerenden Erdbeben im Nordwesten Irans forderten am Samstag mindestens 306 Tote und 3000 Verletzte. Daraufhin hatten mehrere Staaten der iranischen Regierung ihre Hilfe angeboten. Unter anderen die Schweiz, Deutschland, die USA, Singapur und Taiwan. Doch der iranische Rote Halbmond teilte mit, keine Unterstützung zu benötigen. Auch der iranische Innenminister Mohammed Najar hatte internationale Hilfsangebote zurückgewiesen. Wenige Tage nach der Katastrophe ist ausländische Hilfe nun doch willkommen. Der Iran sei bereit, Hilfe aus dem Ausland anzunehmen, sagte Vize-Präsident Mohammed Resa Rahimi. Die neue Haltung legt nahe, dass der Iran doch Probleme mit den Folgen der Erdbeben hat. SDA

Test-SMS erhalten, die im Mit ähnlichen Mitteln geErnstfall vor Raketenan- lang es Israel schon zugriffen warnen sollen. Die vor, verstärkte SanktioBevölkerung ist wie auf nen gegen den Iran zu erNadeln. reichen. Der Doch Ex- Militärschlag Konflikt perten sind sich auch wäre enormes setzt einig: Für Israel US-Präsident Barack wäre ein Mili- Risiko. tärschlag auf Obama unden Iran im Alleingang ein ter Druck. Sein Gegner Mitt enormes Risiko. Die Dro- Romney sagte, er würde eihungen werden eher als nen israelischen Angriff auf Einschüchterung gesehen. Iran tolerieren. 

me der Wegelin-Privatbank Notenstein steigert sich der Ertrag. Für das Gesamtjahr schätzen sie das Wachstum in der Schweiz auf 4,8 Prozent. Die Gruppe hatte für die St. Galler Privatbank Wegelin rund 155 Millionen Franken bezahlt. Mehr Asylgesuche BERN – Im Juli sind in der

Schweiz 2789 neue Asylgesuche eingereicht worden, 10 Prozent mehr als im Vormonat. Nebst Eritrea und Nigeria gilt Mazedonien als drittwichtigster Herkunftsstaat. Pussy-Richterin bedroht MOSKAU – Einen Tag vor dem Urteil gegen die kremlkritische Band Pussy Riot


3

Donnerstag, 16. August 2012

Entführungen aus Neues aus Rache im Libanon Absurdistan Ulrich Tilgner (64) Nahostexperte

«Die USA sollen unter Druck geraten» Wie wahrscheinlich ist ein israelischer Angriff auf den Iran? Ich halte einen Angriff in den nächsten Monaten nicht für sehr realistisch. Israel hat in der Verganhenheit mehrfach gedroht. Das ist ein Druckmittel gegen die USA. Präsident Obama kann im Wahlkampf keinen Krieg gebrauchen. Israel hofft so, auch andere Ziele durchboxen zu können. Hätte Israel die Macht, in nur 30 Tagen einen Krieg zu beenden, wie Zivilschutzminister Vilani sagt? Wenn ein Land behauptet, die Dauer eines Krieges vorhersagen zu können, ist Vorsicht geboten. Die Dauer eines Krieges hinge davon ab, wann die USA eingreifen würden. Israel hat nicht die Ressourcen, einen allfälligen Krieg mit dem Iran langfristig durchzustehen.

GEFÄHRLICH → Ein schiitischer

Doppelt vermählt hält nicht besser

Clan hat im Libanon über 20 arabische Ausländer gekidnappt.

W

er aus einem muslimischen Land stammt und sich zurzeit im Libanon aufhält, lebt gefährlich. Der schiitische Muqdad-Clan hat bereits über 20 Ausländer entführt – darunter einen Saudi, einen türkischen Geschäftsmann und 20 Syrer. Mit diesen Kidnappings wollen sich die Männer für die Entführung eines ClanMitgliedes durch die Rebellen in Damaskus rächen. Die gefangenen Syrer sollen Sympathisanten der Aufständischen sein. Unter ihnen soll sich auch ein ranghohes Mitglied der Freien Syrischen Armee befinden. Alle anderen Geiseln stammen offenbar aus Ländern, die die syrischsunnitischen Rebellen im

Lisa Curran traf der Schlag, als sie ein Hochzeitsfoto auf Facebook entdeckte. Auf dem Bild war ihr Mann zu sehen – neben ihm steht aber nicht sie selbst, sondern eine andere Frau. Die billige Ausrede ihres Mannes Martin Curran: Das Foto sei ein Fake. Eine Ex-Freundin hätte es gepostet. Tatsächlich führte der ehemalige Polizist aber seit sechs Jahren ein Doppelleben. Das erste Hochzeitsfoto Letzten Juli hat er Andrea Lisa und Martin Curran. Whiteside in einer illegalen Zeremonie in Burtonwood geheiratet. «Ich fühle mich so dumm. Jeder um mich herum sah, wer er wirklich war – ausser mir!», sagt Lisa Curran zu «dailymail.co.uk». Sie zeigte ihren Mann an. Im April wurde er verhaftet. Er bekannte sich schuldig. Nun hat ein britisches Gericht Martin Curran zu 250 Stunden gemeinnützige Arbeit verurteilt. Lisa und Martin Curran waren 24 Jahre verheiratet. woz

Kampf gegen Diktator Assad unterstützen. Die arabischen Staaten reagierten schnell: SaudiArabien, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate forderten ihre Bürger auf, den Libanon sofort zu verlassen und warnten vor Reisen ins Land. Auch die Airfrance fürchtet sich vor der neu entfachten Gewalt im Libanon – die Gesellschaft liess eines ihrer Flugzeuge statt in Beirut im jordanischen Amman landen. Der Krieg in Syrien spaltet den Libanon: Während die Sunniten sich für die Rebellen ausgesprochen haben, unterstützen die Schiiten, darunter die islamistische Hisbollah, die Truppen von Baschar al-Assad. dra Radikal Mitglieder des Muqdad-Clans.

Würden die USA sich militärisch in den Konflikt einmischen? Das ist wahrscheinlich. Falls der Iran nicht von seinem Atomprogramm absieht, werden die USA angreifen. Es wird spekuliert, dass Obama nächsten Monat mögliche Angriffsabsichten öffentlich machen will.

Gestern Abend in «10vor10»:

Ehre, wem Ehre gebührt Fotos: Getty Images, Reuters (2), Sabine Wunderlin, Paul Lewis, EPA, Keystone, Screenshot: SF

→NACHGEFRAGT

Sie kennen Joëlle Weil, liebe Leser. Jeden Freitag duelliert sie sich auf der «Community»-Seite im GenerationenClash mit Journalismus-Altmeister Jürg Ramspeck. Jetzt haben auch unsere Kollegen vom Fernsehen das Talent von Joëlle entdeckt und sie mit Werbealtmeister Fritz Kobi in ein Diskussionsduell geschickt. Gut so!

→ TWEET DES TAGES sehhecht @sehhecht über die heftigen Unwetter von heute Nacht.

«Grossartiges Gewitter. Tolle Show. Wäre unhöflich, jetzt ins Bett zu gehen.» erhält Richterin Marina Syrowa wegen angeblich mehrerer Drohungen Schutz durch Leibwächter. Kein Geleit für Assange LONDON – Grossbritannien wird dem Wikileaks-Gründer Julian Assange kein freies Geleit für einen Flug nach Ecuador gewähren. Dort soll heute über seinen Antrag auf

Asyl entschieden werden. Virus-Alarm DALLAS – Wegen des gefährlichen West-Nil-Virus, durch das in Texas in diesem Jahr bereits 17 Menschen gestorben sind, haben die Behörden in Dallas den medizinischen Ausnahmezustand ausgerufen. Das Virus wird von Moskitos übertragen.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Wetterradar Schweiz Erforschung der Extreme 2. Fundsachenverkauf Öffentliche Versteigerung Wollten wir doch vergessen 3. Federer Murray


4

SCHWEIZ

Prämien werden teurer PROGNOSE → Die Grundversicherung der

Krankenkassen steigt 2013 moderat an. Schmerzhaft Spritzen und PrämienAnstiege.

D

ie Krankenkassen-Prämien der Grundversicherung werden laut dem Vergleichsportal bonus.ch im nächsten Jahr um 2,7 Prozent ansteigen. Bereits früher gab comparis.ch seine Einschätzung bekannt. Erwartet wird eine Steigerung von weniger als 3 Prozent. Diese Einschätzungen zeigen, dass die Prämien im nächsten Jahr weniger stark ansteigen als in den vergangenen Jahren. In manchen

Kantonen könne eine Tendenz zu Erhöhungen von bis zu 4,6 Prozent beobachtet werden. Bonus.ch beruft sich auf die Meldungen von Krankenkassen, die rund ein Viertel aller Versicherer repräsentieren. Der Vergleichsdienst erinnert daran, dass die Grundversicherung mehrere tausend Franken im Jahr beträgt. Für zahlreiche Schweizer Familien könne ein Krankenkassenwechsel trotzdem ein grosses Sparpotenzial darstellen. Die Kündigungsfrist für die Grundversicherung ist der 30. November, für die Zusatzversicherungen der 30. September. Auch die Internet-Vergleichsportale, die niedrigere Bearbeitungskosten als Makler vorweisen können, ermöglichen es, im Bereich der obligatorischen Grundversicherung zu sparen. Auf diesen Portalen können die Konsumenten mit wenigen Klicks die Versicherungsprämien vergleichen. tun

www.blickamabend.ch

«Musik ist ge

wichtig wie S

Musizieren Kinder am Jugendmusikfest.

Mundartstar Peter Reber könnte nicht ohne Musik sein.

Anzeige

Schenken Sie

einzigartige

Erlebnisse! Gutschein CHF 20.–

Tampon mit Vibration

nkidee.ch n auf Gesche er Jetzt Bestelle für Ihr nächstes Abenteu und CHF 20.– : event2012 DE CO n spare

Paintball

130.– inkl. komplette 1 Std. Paintball üstung usr Paintball Leiha

Romantik

Bierbraukur

BodyFlying

im Tessin

180.– Übernach tu Frühstück ng in Malcantone, mit Blick au f den See

s

140.– Schweben in einem 200k m/h schnellen Luftstrom

Gourmet Panorama

124.– Drehrestaurant auf 2048 m.ü.M mit köstlichem Gourmet Menu

Über 600 weitere spannende Erlebnisse finden Sie unter www.geschenkidee.ch!

140.– Bierbrauen vo inkl. Verpfle n A-Z gu Mittagessen ng und

Chill & Ride

549.– n auf dem 4h Wakesurfe Personen inkl. 6 Bielersee für tränke Ge Snacks und

FRAUENSACHE →

Eine Zuger Firma entwickelte einen Tampon gegen Regelschmerzen.

H

eftige Schmerzen während der Menstruation kennen viele Frauen. «Tamia» soll helfen. Was bei Männern ein amüsiertes Schmunzeln auslöst, könnte Tausenden von Frauen das Leben leichter machen. «Tamia» wird gleich angewendet wie ein herkömmlicher Tampon. Per Knopfdruck kann die Frau jedoch eine leichte Vibration auslösen. Diese soll Menstruations-Beschwerden lindern. Entwickelt wurde das Produkt von «Vipon Operation» in Hagendorn ZG. Eine Blick am Abend-Redaktorin -Redaktorin empfand die

Wirkung als erotisierend. «Das Kribbeln ist alles andere als unangenehm. Aber eine solche Vibration im Unterleib ist wohl nicht jederfraus Sache.» Was der Tampon taugt, wird sich zeigen. Der Preis ist stolz: 24.90 Franken, zuzüglich 5 Franken Versandkosten pro Stück – für den einmaligen Gebrauch. web/ kmu

So sieht «Tamia» aus Ein Knopfdruck, und der Schmerz verschwindet.


5

Donnerstag, 16. August 2012

nauso

KAMPAGNE → Ständerätin Chris-

tine Egerszegi bläst zum Angriff. Kinder brauchen Musikunterricht.

«Musik ist besser als Ritalin» Christine Egerszegi, Ständerätin FDP «Wir haben zu Hause viel gesungen und musiziert. Ich lernte ernsthaft Blockflöte, dann Klavier und Singen. Ich kann etwas Gitarre spielen und habe begonnen, mit dem Sohn Geige zu spielen.»

port» A

em nennt die Politikerin als positive Auswirkungen. m 23. September stim- Musik sei genauso wichtig men wir über die För- wie Sport. Karin Niederberderung der Jugendmusik ger vom Eidg. Jodlerver- Regula Rytz, Co-Präsidentin Grüne ab. Mit dem neuen Verfas- band (EJV) begrüsst die «Ich spielte jahrelang Klavier. Am sungsartikel soll diese zur Nachwuchsförderung in liebsten Bach oder Schubert. Im Aufgabe von Bund und Kan- der Schule: «Was in der Musikunterricht habe ich viel fürs tonen gemacht werden. Da- Schule nicht beginnt, kann Leben gelernt wie Konzentration vor Auftritten oder diszipliniertes durch soll die musikalische später nicht blühen. Das Üben.» Bildung in der Schweiz schweizerische Liedgut stärker gefördert werden, muss vermehrt gepflegt Oskar Freysinger, NR SVP vor allem bei Kindern und werden.» «Musik ist besser für Kinder als RitaJugendlichen. Markus Flury, Solothurlin. Ich lernte Gitarre, weil dieses InsDie Aargauer FDP-Stän- ner Grünliberaler und Vertrument wie ein kleines Orchester derätin Christine Egerszegi treter des Schweizerischen ist. Ich komponiere auch Chansons und verwende Musik im Deutschpräsidiert die Interessenge- Musikrates (SMR) freut unterricht.» meinschaft «Jugend und sich, dass das Volk nun das Musik». Zusammen mit letzte Wort hat: «Wir samMaja Ingold, Nationalrätin EVP melten mehr «Ich lernte Geige spielen. Selber muProminenten wie Peter Re- Chris von Rohr, als 154 000 sizieren ist für mich unverzichtbar. ber, Chris von UnterschrifMusik war ein grosser Türöffner in Peter Reber Rohr oder Sina ten, damit meinem Leben; zu Menschen, zu startete sie und Sina helfen. diese InitiatiKompetenzen, zur Erlernung von Arbeitstechniken.» heute die ve zustande Kampagne für einen Zu- kam.» Nebst Rechnen, Elisabeth Schneider, NR CVP gang für Kinder zur Mu- Schreiben und Sport müs«Ich hatte Flöten- und Klavieruntersik, unabhängig vom sen zwingend auch die richt. Musik dringt direkt in die SeePortemonnaie der Eltern. musischen Fähigkeiten le, beflügelt oder beruhigt. Ich könn«Jugendliche können von Kindern und Jugendte mir ein Leben ohne Musik nicht sich mit einer musikali- lichen gefördert werden. vorstellen, ein Leben ohne Politik hingegen schon.» schen Bildung Fähigkei- Musikförderung kostet den ten erwerben, die über Bund aktuell schätzungsRuedi Noser, Nationalrat FDP das Musizieren hinaus- weise 500 000 Franken pro «Meine Flötenlehrerin hat in der gehen», sagte Egerszegi Jahr. Zum Vergleich: Juzweiten Klasse gesagt, bei mir sei heute in Bern. Fleiss, gend und Sport kriegt 80 Hopfen und Malz verloren, und dass Durchhaltewillen, Auftre- Millionen jährlich. Am Monich besser aufhören würde. Heute ten, Sozialkompetenz und tag äussert sich Bundesrat gehe ich regelmässig in die Tonhalle Offenheit gegenüber Neu- Alain Berset zur Vorlage.  und höre zu Hause Musik.» karin.mueller @ringier.ch

Unterstützt die Vorlage Die Walliser Rockröhre Sina.

Anzeige

Vermisste Yvana war im Wald UNTERKÜHLT → Die verschwundene 14-Jährige wurde

heute in der Nähe ihres Wohnorts Bovernier gefunden.

A

ufatmen heute Morgen bei den Angehörigen von Yvana S. «Bei uns ging gegen 8.30 Uhr die Meldung ein,

Fotos: Keystone (8), Philippe Rossier, Getty Images, Tamia/Juventino Mateo, Kantonspolizei Wallis

Zurück .Mit diesem Bild wurde nach Yvana gesucht.

dass das Mädchen gefunden wurde», sagt Renato Kalbermatten, Sprecher der Kantonspolizei Wallis.

Sie sei zu Fuss im Wald bei Bovernier unterwegs gewesen. «Sie war etwas unterkühlt. Vorsorglich wurde sie ins Spital gebracht», sagt Kalbermatten. Die 14-Jährige sei ausser Lebensgefahr. Warum Yvana sich im Wald aufgehalten hatte, ist noch unklar. Yvana wurde zwei Tage lang vermisst. Sie hatte am Dienstag zusammen mit dem Hund der Familie das Haus verlassen. Am Nachmittag telefonierte sie noch mit einer Kollegin. Der Hund kehrte am Abend allein wieder nach Hause zurück, wie «1815.ch» berichtete. Von Yvana fehlte jede Spur. Darauf hatte die Polizei eine Vermisstmeldung veröffentlicht. woz

Für entspannten Genuss, zufriedene Gäste und stabile Umsätze. Wolfgang Kahr, Enoteca La Vigna, St. Gallen

am 23. SEPTEmBER 2012

JA zum Schutz vor Passivrauchen für alle www.rauchfrei-ja.ch


Bewegende Preise. Alle Angebote gültig vom 14.8. bis 27.8.2012, solange Vorrat.

1199.– statt

1999.–

699.– statt

999.–

Crosswave Elektrobike Comfort ED2 26" / 28" Alurahmen 45/49 cm, Shimano Nexus Nabenschaltung 7 Gänge, Suntour CR-8V Federgabel, Motor: 250 W, Reichweite: 30 – 60 km, Batterie: Li-Ion 25 V, 11 Ah (275 Wh).

69.90 statt

77.40

119.–

statt

129.–

Crosswave Mountainbike Rocky Alurahmen 15"/17"/19"/21", Shimano Deore Schaltung 27 Gänge, Shimano M446 Scheibenbremsen, Suntour XCR Federgabel mit «Lockout».

155.40 statt

Columbia Herren-Softshelljacke Komperdell Wanderstock Ridgehiker 1 Paar, mit Aussenverschluss.

74.50 statt

Jetzt online bestellen:

www.sportxx.ch

149.–

Jack Wolfskin Damen-Softshellmantel

Merrell Herren-Multifunktionsschuh Tidal

50-mal SportXX in der Schweiz.

259.–


Donnerstag, 16. August 2012

WIRTSCHAFT

Sprit sparen

bis zum Absturz? BILLIGFLIEGER → Drei Notlandungen an

einem Tag. Ryanair wird verdächtigt, seine Flugzeuge zu leicht zu betanken.

Im Visier Gegen Ryanair wurde ein Untersuchung eingeleitet. Anzeige

WirtschasLexikon Von Daniel Kalt

UBS-Chefökonom Schweiz

Fotos: Oliver Tjaden/laif

Immobilienblase war, wenn die Preise einbrechen Von einer Immobilienpreisblase würde ich dann sprechen, wenn: Erstens die Preise für Häuser über längere Zeit markant stärker ansteigen als die Haushaltseinkommen, die Mietpreise für vergleichbare Wohnobjekte und die Preise für Konsumgüter. Zweitens, wenn Investoren zunehmend spekulative Käufe tätigen, das heisst, wenn Häuser nicht primär zu Wohnzwecken, sondern lediglich mit dem Ziel, einen kurzfristigen Gewinn zu erzielen, gekauft werden. Gewissheit gibt es jedoch erst zum Schluss: Nämlich dann, wenn die Immobilienwerte nach dem starken Preisanstieg einbrechen und sich im Nachhinein die Erkenntnis durchsetzt, dass die Preise, die während der Boomphase bezahlt wurden, eigentlich gar nicht gerechtfertigt

waren. Punkt eins ist für Wohnbauten in einzelnen «Hotspots» sicherlich gegeben. Am Zuger-, Zürich- und Genfersee verdoppeln sich die Preise für ein durchschnittliches Wohnobjekt momentan alle acht Jahre. Zum Thema spekulative Käufe stellen wir zwar noch keine flächendeckende, aber doch eine zunehmende Tendenz fest. Die Wahrheit werden wir wohl erst in einigen Jahren wissen, doch kann man sich durchaus fragen, ob ein Quadratmeterpreis von 16 000 Franken für eine moderne Wohnung in Erlenbach nicht doch übertrieben ist. Fazit: Wir stehen zumindest in den Hotspots durchaus am Beginn einer Wohnimmobilienblase. Daniel Kalt erklärt wöchentlich Wirtschaftsbegriffe exklusiv im Blick am Abend.

7

sein, auch wenn Ryanair äusserst offensiv für seine as spanische Verkehrs- tiefen Preise wirbt. ministerium hat eine Die Airline weist die Untersuchung gegen die Vorwürfe zurück: «Alle Billigairline Ryanair einge- drei Maschinen landeten leitet. Dies, nachdem am normal und mit ausreichen26. Juli gleich drei Ryanair- den Kerosinvorräten» sagte Maschinen notlanden ein Sprecher. Wegen eines Gewitters mussten. Der schlimme Verdacht am 26. Juli mussten zahlder Behörde: Hatten die reiche Flüge nach Madrid Flugzeuge absichtlich zu auf den Flughafen im südspanischen wenig Kerosin Valencia ausgetankt? Mit Mit weniger weniger Treibweichen. Dort Treibstoff stoff sind die hatte sich alwird es billiger. lerdings eine Flugzeuge leichter und Warteschleife somit billiger zu betreiben. gebildet. «Nachdem drei «Wenn eine Fluglinie an ei- Maschinen 50, 68, und 69 nem Tag dreimal wegen Ke- Minuten nach der geplanten rosinmangels notlanden Landezeit in Madrid noch muss, dann stimmt etwas über Valencia kreisten, beim System nicht», sagte ein antragten die drei RyanairSprecher der deutschen Maschinen eine sofortige Pilotenvereinigung zur Landung, da die Kerosin«Financial Times Deutsch- mengen an Bord ein Miniland». mum erreicht hatten», so ein Die Notlandungen Ryanair-Sprecher. könnten das Image von Es werden Vorwürfe Ryanair stark beschädi- laut, dass Ryanair die Pilogen. Sicherheit muss für ten unter Druck setzt, mögjede Airline oberstes Gebot lichst knapp zu tanken.  thomas.ungricht @ringier.ch

D


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Super-Jet nach 30 Sekunden im Meer

Abgestürzt Der Waverider X-51A unter dem B-52-Bomber.

Rote Köpfe bei den Genossen SKANDAL → Im Internet tauchten Fotos auf, die

chinesische Parteifunktionäre bei einer Orgie zeigen.

Paralympics Die Spiele beginnen Ende August.

Unflexible Paralympics

DISKRIMINIEREND → Beth Davis-Hofbauer (32) sitzt im Rollstuhl und wollte sich mit ihrer Familie die Ende August beginnenden Paralympics in London anschauen. Als sie über die Telefon-Hotline Tickets kaufen will, bekommt sie eine Abfuhr. Als Rollstuhlfahrerin dürfe sie bloss eine Begleitperson haben, die beiden Kinder müssten anderswo sitzen. So sei die Regel. Ein Offizieller der Paralympics spricht von einem Missverständnis. dra

er oberste chinesische Zensor ist gar nicht zimperlich. Natürlich war er auch in diesem Fall rasch zur Stelle. Schliesslich lässt es die allmächtige Kommunistische Partei nicht gerade in einem guten Licht erscheinen, wenn sich deren Funktionäre füdliblutt im Internet präsentieren. Über den chinesischen Klon von Twitter – Weibo – gelangten letzte Woche über 120 Fotos einer SexOrgie ins Internet. Bei zwei der darauf abgebildeten Männer handelt es sich um hohe Parteifunktionäre, wie sich herausstellte: Wang Minsheing, Chef der Kommunisten des Bezirks Lujiang in der östlichen Provinz Anhui und sein Stellvertreter. Der chinesische ChefZensor reagierte sofort und gab eine Weisung heraus: Sämtliche Webseiten sollen es unterlassen, über die Sex-Fotos zu berichten. Auf

Weibo wurden zudem die Suchbegriffe «Nacktfotos» und «vulgäre Fotos» gesperrt. Als Schuldeingeständnis ist das jedoch nicht anzusehen. Im Gegenteil: Die Kommunistische Partei behauptete zuerst steif und

Peinlich Dieses Bild bringt chinesische Politiker in Verlegenheit.

fest, die Bilder seien gefälscht. Später heisst es, sie seien zwar echt, aber die abgebildeten Männer seien nicht die besagten Funktionäre. Es handle sich stattdessen um beliebige Swinger. noo

Fotos: EPA, AP (2), AFP, Weibo

D


9

Donnerstag, 16. August 2012

TEST → Dieses Ding sollte sechsmal schneller

als der Schall sein. Der Flug war schnell vorbei. georg.nopper @ringier.ch

B

eim US-Militär macht sich Enttäuschung breit. Die Luftwaffe informierte gestern über den Fehlschlag mit einer aufsehenerregenden technischen Innovation. Demnach löste sich der unbemannte Hyperschalljet X-51A Waverider bei einem Testflug am Dienstag zwar planmässig von dem B-52-Bomber, der ihn über den Pazifik getragen hatte. Wenige Sekunden später sei aber ein Problem mit einem Kontrollruder festgestellt worden. Die Maschine machte schlapp und ging 30 Sekunden nach dem Start verloren: Sie stürzte ins Meer. Der Bomber mit dem Waverider war vom Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien aufgestie-

gen. Der Experimentalflie- dann weiter. Es war nicht ger, der gemeinsam mit der erste fehlgeschlagedem Flugzeughersteller ne Test mit dem unbeBoeing entwickelt wurde, mannten Mini-Jet: 2011 sollte nach dem Abkoppeln stürzte ein X-51A ebenfalls auf eine Geschwindigkeit ins Meer. Beim ersten Testvon gegen 7000 Kilome- flug 2010 erreichte Waveriter pro Stunde kommen. In der für drei Minuten fünffadiesem Tempo wäre Lon- che Schallgeschwindigkeit. don von New Nach dem York aus in In einer Stunde jüngsten Abrund einer sturz ist noch von New York Stunde zu ereine X-51A nach London. reichen. übrig. Die Der unbeLuftwaffe hat mannte Mini-Jet wurde noch nicht entschieden, ob Waverider getauft, da er und wann sie fliegen soll. Das erneute Scheitern auf den durch seine hohe Geschwindigkeit erzeugten ist ein böser Rückschlag für Schockwellen reitet. Nach das Pentagon. Die US-Reeiner ersten Beschleuni- gierung will ein Waffengung soll er derart schnell system entwickeln lasfliegen, dass die an seiner sen, das innerhalb weniVorderseite eintretende ger Minuten jeden Punkt Luft im Inneren des strom- auf der Erde erreichen linienförmigen Fluggerä- kann. tes ganz von alleine extEine Beförderung von rem stark verdichtet wird. Passagieren mit dem WaDer in diesem Luftstrom ge- verider ist beim derzeitigen zündete Treibstoff be- Stand der Technik noch Zuschleunigt den Flugkörper kunftsmusik. 

Euro-Millionäre im Billigflieger BESCHEIDEN → Trotz ihrem

Mega-Gewinn reisten die Bayfords mit Easyjet in die Ferien.

Euromillions Die Bayfords feiern ihren Lottogewinn.

A

drian (41) und Gillian (40) Bayford aus dem englischen Haverhill haben 229 Millionen Franken bei Euromillions gewonnen. Gleich nach der Pressekonferenz, an der die Bayfords ihr Glück mit den Medien teilten, gings für die Familie in die Ferien nach Südeuropa. Doch statt standesgemäss einen Privatjet zu chartern, blieben die

Kinderkrankenschwester und der Besitzer eines Musikladens gewohnt bescheiden: Sie starteten mit Easyjet in die Ferien. Es ist das erste Mal, dass die Familie aus einfachen Verhältnissen gemeinsam mit den Kindern Ferien im Ausland macht. Letzten Sommer gingen die Bayfords für eine Woche nach Cornwall zum Campen. dra

Anzeige

iSale

1.– CHF

statt

149.–

CHF

für kurze Zeit

Sichere dir jetzt zu deinem neuen iPhone 4 das günstige Inklusivpaket mit High Speed Internet für nur CHF 25.–/Monat.

High Speed Internet

Angebot gültig bis 22.09.2012 bei Neuabschluss mit Sunrise flex 40 (CHF 25.–/Monat) für 24 Monate. iPhone 4 8 GB statt CHF 548.– ohne Abo. Exkl. Micro-SIM-Karte für CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

«Hier stimmt etwas nicht, sagte sie, bevor sie starb» PFUSCH → Eine Bäuerin verblutet

starb, wusste ich nicht, wie es weitergehen soll. Aber ich war es meinen Kindern schuldig, weiterzumachen.» Am 12. Oktober 2007 wortliche Chefärztin der Gynäkologie Cécile L.* wird liegt Julitta im Spital Wil in wegen fahrlässiger Tötung den Wehen, gegen 6.20 Uhr zu 24 Monaten Gefängnis gebiert sie ihre tote Tochter bedingt verurteilt. Die Pro- Nuria Maria. «Meine Frau zesse für drei hat sieben weitere Ärzte «Sie hat durch Kinder gebodes Spitals ren. Sie ist sicher nicht Wil folgen in unsere Kinder den kommen- gelebt.» wehleidig. Sie den Wochen hatte starke Sie alle sind wegen fahrläs- Schmerzen. ‹Hier stimmt siger Tötung angeklagt. etwas nicht›, sagte sie, beVom Urteil gegen die vor sie starb. Doch die ÄrzChefärztin erfährt Daniel B. te haben uns einfach nicht von den Medien. «Ich wur- ernst genommen.» Was genau in den letzde nicht über den Prozess informiert. Das ist nicht ten Stunden im Leben von korrekt. Ich bin ge- Julitta B. schiefgeht, entschockt», sagt er. «Als mei- hüllen die Anklageschriften ne Frau bei der Totgeburt gegen die drei weiteren

im Spital Wil nach einer Totgeburt. Jetzt spricht der Witwer. Von Antonia Sell und Fabienne Riklin

Z

wölf Jahre Ehe, sieben Kinder und das achte unterwegs. Julitta (†34) und Daniel B.* (40) aus Mosnang SG verbindet ein ganzes Leben. Sie hatten Pläne. Wollten ihre Kinder aufwachsen sehen, zusammen alt werden. Doch all das wurde ihnen verwehrt – ihr Glück durch einen Ärztefehler für immer zerstört. «Als meine Frau erfuhr, dass das Kind in ihrem Bauch tot ist, brach für sie eine Welt zusammen. Sie hat durch unsere Kinder gelebt», sagte Daniel B. gestern zu Blick. Die verant-

Ärzte. Nach der Totgeburt hört Julitta nicht auf zu bluten. Sie hat starke Schmerzen, erleidet einen schweren Kreislaufschock. Ihr Zustand ist lebensgefährlich. Laut Anklageschrift geht die Chefärztin nach dem Morgenrapport kurz nach acht Uhr dem Tagesgeschäft nach. Julitta B. liegt über Stunden blutend im Gebärsaal, später im Überwachungsraum. Als die Chefärztin gegen elf Uhr wieder nach ihrer Patientin sieht, ist es bereits zu spät. Trotz einer Notoperation im Kantonsspital St. Gallen stirbt Julitta B. um Vereint 14.32 Uhr an einem Julitta und ihr Töchterchen Gebärmutterriss. *Nateilen sich ein Grab. men der Redaktion bekannt

Anzeige

HOL’

E U

E N

DIR APP

VON

deals@kkiosk ist da – die App mit den super Deals

Außerdem zeigt Dir die App wichtige und inter-

und Coupons immer direkt in Deiner Umgebung.

essante Plätze in Deinem Umfeld. Wo gibt’s

Jetzt als Version 1.1. für’s iPhone und für alle

die nächste Bank, wo ist das nächste Cafe und

Android-Smartphones (ab Android Version 2.3).

wann hat eigentlich der Supermarkt gleich um

Kostenlos App runterladen, schnell schauen, wo iPhone App Store

DIE

die Ecke geöffnet? deals@kkiosk weiß Bescheid.

gerade welcher Coupon angeboten wird, hin-

deals@kkiosk – die App so einfach und

gehen, einlösen und profitieren. So einfach geht

lohnend wie ein Besuch im Kiosk.

das mit deals@kkiosk. Einfach den QR-Code mit einem QR-Code-Reader auf dem Smartphone scannen und Du landest direkt im iPhone App Store oder Android Market.

Android Market


11

Donnerstag, 16. August 2012 Spital Wil SG Hierher kam die Bäuerin, um ihre Totgeburt einleiten zu lassen.

Romanshorn will Aquafit-Rekord

Futuristisch So soll das Möbelhaus aussehen.

AMBITIONIERT → Am Samstag

sollen sich 178 Teilnehmer in ein Wasserbecken zwängen.

D

er Schwimmclub Romanshorn will den Weltrekord in Aquafitness knacken. Bislang lag der Rekord bei 177 Personen, welche am AquafitnessKurs in Nyon mitmachten. «Das gilt es nun zu überbieten», schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung. Will der SC RoStrampeln im Wasser Der Schwimmclub Romanshorn will den Weltrekord brechen.

manshorn den Eintrag ins Guinnessbuch schaffen, dann müssen sich am Samstag, 25. August mindestens 178 Teilnehmer ins Becken zwängen. Einzige Bedingung: Sie müssen schwimmen können! Treffpunkt ist um 17 Uhr im 50-MeterBecken des Seebads Romanshorn. dst

Svoboda investiert 12 Millionen MODERNER → Das Möbelhaus Svoboda in Schwarzenbach rüstet auf. Das Unternehmen investiert laut Mitteilung rund 12 Millionen Franken in einen Um- und Neubau. Rund 2000 Quadratmeter grösser soll die Verkaufsfläche sein, wenn der Ausbau im Oktober 2013 fertiggestellt ist. CEO Urs Leutenegger betont, dass damit neben zusätzlichen Sortimentsteilen auch eine moderne Präsentation ermöglicht werde. dst

Spuren von Notenstein BANKEN-DEAL → Die Übernahme der Bank Wege-

lin kostete die Raiffeisen-Gruppe 155 Mio. Franken.

D

Fotos: Marcel Sauder, Joseph Khakshouri, Kapo SG, ZVG

ie Raiffeisen-Gruppe hat für die St. Galler Privatbank Wegelin, die Anfang Jahr verkauft wurde, 155 Millionen Franken

Positiv Die Raiffeisen-Gruppe verbucht einen Anstieg der Kundengelder.

bezahlt. Dies sagte Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz heute während einer Telefonkonferenz. Im Februar schätzte die «Tages Woche»

den Kaufpreis auf 500 bis 600 Millionen Franken. Wegelin zerbrach im Januar unter dem Druck der US-Steuerbehörden, die dem geschichtsträchtigen Institut Beihilfe zur Steuerhinterziehung von Amerikanern vorgeworfen hatten. Das ausseramerikanische Geschäft kaufte die Raiffeisen-Gruppe, die das Institut in «Bank Notenstein» umbenannte. Insgesamt hielt die Raiffeisen-Gruppe Ende Juni Kundengelder im Volumen von 129,4 Milliarden Franken, wie sie heute mitteilte. Die Raiffeisen Gruppe hat im ersten Halbjahr 2012 einen Anstieg an Kundengeldern von 5,9 Prozent oder 7,2 Milliarden Franken verbuchen können. Die Übernahme der Notenstein Privatbank AG führte zu einem Zuwachs im Handels- und Wertschriftengeschäft, heiss es weiter. SDA/dst

Hoher Sachschaden Die Tiere konnten gerettet werden.

Stall im Toggenburg geht in Flammen auf KEINE VERLETZTEN → In der Mistelegg nahe der Gemeinde Hemberg im Toggenburg brannte gestern Nachmittag ein Stall lichterloh. Menschen und Tiere kamen keine zu Schaden. Den Landwirten sei es gelungen, die insgesamt 17 Tiere rechtzeitig aus dem Gebäude zu bringen, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Der Brand, dessen Ursache noch nicht bekannt ist, konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Durch das Feuer entstand ein Schaden von rund 200 000 Franken. SDA/dst


Hör nie auf bei 600 Freunden den Überblick zu behalten. Mit den neuen NATEL® infinity-Abos.

Unlimitiert Telefonieren

SMS/MMS

Surfen

In jedem Abo.

CHF

Das Nokia Lumia 900, mit Kontakte-Hub und Live-Kacheln.

49.–

*

Jetzt im Swisscom Shop oder unter swisscom.ch/infinity

* Gilt bei Gerätekauf und gleichzeitigem Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® infinity M (CHF 99.–/Mt.). Mindestvertragsdauer 24 Monate. Preis des Gerätes ohne Abo CHF 749.–. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Die infinity-Angebote gelten schweizweit.


Donnerstag, 16. August 2012

13

HINTERGRUND

Tour de Suisse

für Spinner

→NACHGEFRAGT Reto Schoch (33) Tortour- und RAAM-Sieger aus Speicherschwendi AI

«Ich will den Rekord»

Fotos: LUPI SPUMA / Fine Photography OG

Herr Schoch, Sie wurden letztes Jahr bekannt, weil Sie Biberli statt Sportlerfutter assen – und trotzdem gewannen. Ja, aber die Tortour war ja auch nicht sooo lang ...

Gefahren wird auch nachts Impression von der Tortour 2011.

TORTOUR → Morgen startet das

härteste Nonstop-Rennen der Schweiz – auch wir fahren mit.

Schloter. Im 6er-Team fahren die Sportcracks Nino as Leben beginnt Schurter (olympischer Silausserhalb deiner bermedaillen-Gewinner Komfortzone, lautet ein von London), Ronnie Schildknecht (Triathlet) schöner Spruch. Während die normalen oder Georges Kern (IWCRadrennfahrer die Tour de Chef). Und natürlich das Suisse in neun Tagen absol- Blick am Abend/Ringiervierten, schafTeam. Über 140 fens an der Rennen via Tortour die Teams mabesten Solo- «Tractalis»-App chen mit. fahrer in 35 verfolgen. Bloss: wieso tut man sich Stunden. Das sind über 1000 diese Tortur an? «Velofahren ist in der Kilometer und 13 000 Höhenmeter ohne Schlaf Schweiz sowieso populär», und ohne Pause. «Man isst sagt Organisator Markus auf dem Velo», sagt Vorjah- Knill. «Ausserdem haben ressieger Reto Schoch. Der wir top Bedingungen für Gewinner des Race Across Ultradistanzen. Man kann America ist auch dieses es sich leisten, am Morgen Jahr wieder dabei – mit vie- zu arbeiten und nachmitlen weiteren Prominenten: tags zu trainieren.» Hinzu Trix Zgraggen (ebenfalls komme die MagnetwirTortour- und RAAM-Siege- kung. «Die Schweiz hat rin) fährt solo bei den Frau- schon einige Ultrafahrer en. Im 4er-Team fährt hervorgebracht. Der DopSwisscom-CEO Carsten pelsieg von Schoch und thomas.benkö @ringier.ch

D

Zgraggen am RAAM wird diesen Trend verstärken.» Schon zum vierten Mal organisiert der Schaffhauser die Tortour, die morgen mit einer Neuerung aufwartet: «Dank einer Schleife kommen wir zwei Mal in Chur vorbei. Das ist interessanter für die Zuschauer.» Wer will, kann das Rennen via «Tractalis»App verfolgen. 

Das Blick am Abend-Team Im 6er-Team fahren: Armin Meier (Ex-Radprofi/ InfrontRingier-Chef), Cornel Züger (Ex-Skiprofi/InfrontRingier), David Lüscher, (Inhaber «Maison Standard»), Andrea Nägeli (Ex-«Blick»-Sport), Peter Röthlisberger (Chefredaktor), Thomas Benkö (Blattmacher).

Start/Ziel Schaffhausen Laufenburg

Balsthal

Oberriet

Muntelier Moudon Aigle

Kreuzlingen

Brig

Disentis Airolo

Chur Zernez Bergün

Sion

→DIE STRECKE Der Rundkurs führt von Schaffhausen 1011,5 Kilometer und 13 000 Höhenmeter um die Schweiz – mit einer neuen Schleife um Chur. Als besondere Herausforderung warten die Pässe Albula, Flüela, Oberalp, Gotthard und Nufenen.

... Sie untertreiben. Sie sind die 1000 Kilometer in 35 Stunden gefahren. Nonstop. Bei solchen Strecken kann ich normal essen. Beim RAAM, dem Race Across America im Juni, bin ich aber auf Flüssignahrung umgestiegen. Schliesslich ist die Strecke mit 4800 Kilometer viel länger (Anm. d. Red.: Auch dort hat er gewonnen). Und, hats geklappt? Nein. Am fünften Tag brachte ich das Zeug nicht mehr runter. Da hatte ich Lust auf Riz Casimir. An der Tortour versuche ich mit meinem neuen Sponsor «Sponser» eine andere Rezeptur. Was haben Sie sich sonst vorgenommen? Natürlich wieder zu gewinnen – und den Rekord aus dem Jahr 2010 zu knacken. Allerdings weiss ich nicht, ob sich mein Körper schon genug vom RAAM erholt hat. Mein Sportarzt meinte, das könne bis zu drei Monaten dauern. Als Hobbyfahrer kann man nur staunen, wie Ihr Körper solche Strapazen durchsteht. Ich habe mit normalen Velorennen angefangen. Da konnte ich aber nie siegen. Darum bin ich auf die lange Strecke. Man muss einfach mal losfahren. Es ist eine Kopfsache. Natürlich hilft mir, dass ich mit 160 cm Grösse und 54 Kilo klein und leicht bin.


14

 Hannover, Deutschland Mutig ist die Jugend, unbekümmert und leichtsinnig. Dieser Bube springt vom Zehnmeterbrett, macht aber erst noch den Handstand. Hoffentlich schauen die Mädchen zu.

www.blickamabend.ch

Dubuque, Iowa «Schatz, jetzt nicht, du siehst doch, dass ich hier beschäftigt bin!»

Bildunterschrift von Jeanny Hubli zum Wahlkampfanlass von Barack Obama im Wackelstaat Iowa, via www.facebook.com/blickamabend

Hieribt e c s hrer d r Lese


15

Donnerstag, 16. August 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (3), EPA

 Ostchinesisches Meer Zwei Schiffe der japanischen Küstenwache nehmen einen Kutter von chinesischen und südkoreanischen Aktivisten in den Schwitzkasten. Die drei Länder streiten um Territorialrechte auf den Senkaku-Inseln.

 Guatemala City Bitterlich weinen Elsy Castillo (25) und ihre Tochter Dairl (8), weil sie von Polizisten aus ihren illegalen Häuschen verjagt werden. Die Siedlung ist nach Jacobo Arbenz, dem ehemaligen Präsidenten Guatemalas mit Schweizer Wurzeln, benannt. 200 Familien sind von der Vertreibungsaktion betroffen.


16

PEOPLE

→ HEUTE FEIERN Didier Cuche 

Schweizer Skilegende, wird 38 … Angela Bassett, US-Schauspielerin («Strange Days»), wird 54 … Rocco Granata, italienischer Sänger, wird 74 … Rolf Knie, Schweizer Artist und Kunstmaler, wird 63 …

www.blickamabend.ch

Flöru kn ERWISCHT → Florian

Ast ist doch bei Sol Romero gelandet. Hier holt der Sänger sie am Flughafen ab – dann gibts Küsse bei Starbucks.

Elite Model Look

Fotos: Marcel Sauder (4)

Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2012 vor.

Hallo Florian Ast holt Sol Romero und ihre Tochter Elina in Kloten ab.

Bei acht Karat sagte sie «Ja» HAPPY → Jennifer Aniston ist von Justin Theroux’

Antrag hin und weg. Ihr Ex-Mann Brad Pitt gratuliert.

Diana Meyer (18) aus Zollikon ZH, Grösse 174 Zentimeter Diana mag ihre langen blonden Haare und ihren Schmollmund und träumt davon, die nächste Kate Moss zu werden. Denn auch mit ihren 1,74 m kann sie sich gut mit Kate identifizieren. Die Maturandin sieht den Elite Model Look als gutes Sprungbrett für eine erfolgreiche Modelkarriere. Denn ihr Lebenstraum ist es, Grossartiges zu leisten, um im Alter einmal auf ein aussergewöhnliches und erfülltes Leben zurückblicken zu können. Frauen wie die britische Ar-

chitektin Zaha Hadid beeindrucken die Zürcherin. In ihrer Freizeit organisiert Diana gerne Grillabende mit ihren Freunden. Zudem geht sie gerne joggen und spielt Tennis. Besonders wichtig sind ihr Loyalität, Ehrlichkeit und Humor. Überhaupt nicht leiden kann sie schlechte Tischmanieren und verlogene Menschen. In Sachen Mode würde die 18-Jährige am liebsten Elie Saabs Abendkleider präsentieren, denn sie liebt die Roben des Libanesen.

Ab dem 20. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 23. August vergeben werden.

erzklopfen bei Jennifer Aniston (43). Am Freitag stellte Justin Theroux (41) ihr die Frage aller Fragen. Seit dem Heiratsantrag schwebt die Schauspielerin auf Wolke sieben. Vor allem wegen des Rings. «Sie hat kurz nach dem Antrag ihre Freunde angerufen und vom Schmuckstück erzählt», so ein Bekannter zu «Life & Style». «Sie sagte, dass sie den Ring liebt und von dessen Grösse und Schönheit entzückt ist.» Es handelt sich um einen acht Karat grossen Diamanten in Form eines Rechtecks mit angeschrägten Seiten im Art-Deco-Stil. Jennifer ist «überwältigt». Laut «New York Post» fiel der Antrag, den Justin an seinem 41. Geburtstag machte, «schlicht», aber «sehr romantisch» aus. Er hielt im Blue Hill Restaurant im New Yorker Greenwich Village um ihre Hand

Wollen heiraten Jennifer Aniston und Justin Theroux.

Schmuckstück So soll Jennifers Ring aussehen.

an. Der «Friends»-Star hat vor Rührung ein paar Tränchen verdrückt. Eine Sprecherin des Lokals: «Wir freuen uns über die Verlobungsnachrichten, können

aber weiter keinen Kommentar zu unseren Gästen abgeben.» Dafür hat sich Jennifers Ex Brad Pitt (49) dazu « geäussert. «Brad hat Jen angerufen, um ihr zu sagen, dass er sich freut», verrät ein Freund im «Mirror». Er wollte sogar wissen, «ob er sich einen bestimmten Tag freihalten soll». aau

Fotos: Getty Images, SI Style, Adrian Bretscher, ZVG

H


17

Donnerstag, 16. August 2012

utscht mit seiner Neuen Lauter Lächeln Flöru und Sol scherzen.

Vertraut Das Trio unterhält sich bei Starbucks.

peter.padrutt @ringier.ch

G

estern spielen sich am Flughafen Zürich zärtliche Szenen ab. Kurz nach 16 Uhr schwebt Sol Romero (28) mit einer Swiss-Maschine aus Los Angeles ein. Im Gepäck: Ihre Tochter Elina (4). Im Bauch: Schmetterlinge. In der Ankunftshalle fällt sie Florian Ast (37) um den Hals. Sie küssen sich, kehren bei Starbucks ein, ki-

chern und schmusen, wir- ner Rückkehr verdächtige ken extrem vertraut. SMS und schmiss ihn raus. Also doch. Die letzten Ast gab zu, «Seich» geMonate wurde spekuliert, macht zu haben und entob die feurige Bernerin die schuldigte sich. neue Freundin von Florian Das war im Juni. Diesen Ast ist – und der Grund fürs Monat schmiedete er öfLiebes-Aus fentlich Zumit Schlager- «Weiss nicht, kunftspläne, schätzchen betonte, dass wie sich alles Francine Jores nach Jordi entwickelt.» di (35). und Gattin EsFlöru und ther (37) eine Sol hatten im Frühjahr in dritte Frau in seinem Leben Los Angeles an ihrer CD ge- geben würde. Das ist dann arbeitet. Jordi las nach sei- wohl Sol Romero.

Komm her! Der Rocker zieht Sol zu sich, gibt ihr einen Kuss.

Einziger Haken: Die Tochter einer Bernerin und eines Mexikaners ist verheiratet, mit Regisseur Martin Campbell (69, «Casino Royal»). Den lernte sie 2004 beim Dreh von «The Legend of Zorro» kennen. 2006 gaben sie sich in Lausanne das Ja-Wort. Wie gehts weiter? Ast sagt auf eine gemeinsa-

me Zukunft angesprochen im «Blick»: «Ich habe Sol sehr gerne. Aber ich will zurzeit nicht über mein Privatleben sprechen. Ich weiss ja nicht, wie sich alles entwickeln wird.» Der liebevollen Begrüssung am Flughafen nach zu urteilen, lässt sich die Beziehung sehr gut an. 

Anzeige

Einer für alle, die gerne gut riechen. Le Petit Marseillais Marseillais eillais Duschcreme

Lee Petit Marseillais M eillais Duschcreme

Lee Petit Marseillais M illais Duschcreme

Orangenblüte, Orangenblü üte, 2 x 250 ml

Vaanille, Vanille, 2 x 250 ml

Milch, Milch, 2 x 250 ml

5.45

31% sparen stsstatt tattt 7.90**

5.45

31% sparen stsstatt tattt 7.90*

*Konkurrenzvergleich Aktionen gültig in den Filialen vom 16. bis 20. August 2012. Solange Vorrat. www.denner.ch

5.45

31% sparen sststatt tattt 7.90**


Sorge um die

PEOPLE

www.blickamabend.ch Fotos: Reuters, EPA

18

Prinzen

BITTER → Prinz Philip ist im

Arbeit Prinz Philip und seine Tochter Anne bei Olympia.

Spital. Bei Koma-Patient Friso besteht kaum noch Hoffnung. cinzia.venafro @ringier.ch

N

och gibts keine Entwarnung im britischen Königshaus. Seit gestern liegt Prinz Philip (91) in Aberdeen im Spital. Der Palast spricht von einer «Vorsichtsmassnahme». Die Familie ist in Sorge. Der Mann der Queen ist zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten wegen einer Blaseninfektion in ärztlicher Behand-

lung. Er lag erst im Juni im Und am Montag war er auf Spital. Mutet er sich zu viel der Isle of Wight in Schottzu? «Alle haben den Prin- land – er soll dabei vital gezen gebeten, sich mehr zu wirkt haben. «Prinz Philip schonen. Doch er will das liebt die Arbeit, würde davolle Probei eher tot gramm durch- «Prinz Philip umfallen, statt ziehen und in einem Stuhl liebt seine hundert Prositzend auf das Ende zu zent arbei- Arbeit.» ten», sagt ein warten», sagt Vertrauter zur «Sun». So der Palastkenner. Der Prinz besuchte der Duke of wird nun mit Antibiotika Edinburgh mehrfach behandelt, rund um die Uhr Olympia-Wettkämpfe. von zwei Ärzten betreut.

Auch aus Holland kommen traurige Nachrichten. Für den vor sechs Monaten von einer Lawine verschütteten Prinz Friso (44) gibts nur wenig Hoffnung. Er liegt seither im Koma. «Sechs Monate sind eine kritische Grenze», so Medizinethiker Erwin Kompanje. «Bis dahin hofft man auf eine Besserung.» Doch Besserung trat nicht ein, wie

lange wollen die Royals Friso noch am Leben erhalten? «Die königliche Familie steht vor einer schweren Entscheidung.»

Im Koma Der holländische Prinz Friso.

Anzeige

Umwelt Arena Extra. Alles, was Sie über Nachhaltigkeit und Umwelttechnik wissen müssen.

Gratis! Umwelt Arena Extra am 19. August im SonntagsBlick

KEINER BRINGT’S WIE WIR.


1. RECHTEN UND LINKEN DAUMEN AUFSETZEN 2. TEXT LESEN 3. NICHT LOSLASSEN Die Nacht ist noch jung. Der Nebel so dicht, dass er mein Scheinwerferlicht verschluckt. In den drei Jahren habe ich noch nie so dichten Nebel erlebt, und ich fahre die Strecke täglich. Trotzdem presche ich jetzt mit hohem Tempo über die Strasse. Warum bin immer ich der letzte, der das Büro verlässt ? Etwa wegen der Bemerkung, die ich neulich über Monsieur Montaigne gemacht habe ? Aber bitte, er sieht ja wirklich wie ein Flusskrebs aus. Verdammt, die Sicht wird immer schlechter. Zum Glück kenne ich die Strecke wie mein e Hosenta sche. G leich hie rr ec h litschig

. Ich versuche die Kontrolle über mein

zu Auto

i gew

m n, u nne

.D us ra Tie

r St ie d h oc

as s

ei st

f e u ch tu nd u ngla ubli ch g

ro sse

am en s hild ehe ich schon das Sc

da

l. D ie R

äd er qu ie

tsc he n,

da sA uto ble ibt

n ra en ass Str

d. Ab er w

aru m

bewe

gt es sic h?

St Gott, das ist gar kein

R R

rad

a dr ü b

au fs Br em sp e

en k

r eh m ht nic

.D

lle rK ra ft

!D schild rassen

da sL

e ürft ie zu mir nach Hause führt, d

we it

se in

ret ei ch m it a

rbst knickte. Die kleine W e ten He ggab elung ,d

M om en tt

letz der es, um Ba

let zte n

dem nt me o her nM um etzte und weiche im l

ei n

L

n

in ht nic

s ra

Im

mt der Stump f ein kom es g ts

zu en B a um en .

ste he n.

e iss re h Ic e. ass r t rS de

Ja W auf i n rklic e t t i h! ,m h W u as eK n i e fü t s i s r a

Inserate bewegen. Dieses Inserat macht Werbung für Werbung in Zeitungen und Zeitschriften. Der Verband SCHWEIZER MEDIEN schreibt dazu jedes Jahr einen Wettbewerb für junge Kreative aus. Dabei siegte auch diese Arbeit – kreiert wurde sie von Gaël Tran und David Moret, Werbeagentur Euro RSCG, Genf. www.das-kann-nur-ein-inserat.ch

ein Sp ass ,m it d er Vi elf ält ig

ke it

ein es In ser

ate sz

ue xp

eri me nt ier en .


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Secondo «Gavra» und sein Zwiespalt beim Nati-Torjubel

→ SPORT

NEWS

GESPALTEN → Mario Gavranovic schiesst gegen

Kroatien zwei Tore, zeigt aber keine grosse Freude.

Wawrinka mit Top-Leistung

meinen Respekt zu Kroatien Juniorenauswahlen für die zeigen wollte. Ich gehe oft Schweiz spielte. «Jetzt stes ist einer der besten hierher in die Ferien. Diesen he ich auf der anderen SeiAbende meines Le- Sommer habe ich es aller- te, das ist schon komisch», bens», sagt Nati-Stürmer dings nicht geschafft», sagt sagt Rakitic. Ins Dilemma Mario GavraGavranovic zu eines Torjubels gegen die novic nach «Liebe und Blick am Abend. Schweiz kam der Offensivdem starken In seiner Brust Spieler gestern nicht. 4:2-Sieg in Respekt zu Am 11. September, im schlagen zwei Kroatien im Kroatien.» Herzen: Ein zweiten Schweizer Match «Blick». Der kroatisches und der WM-Quali gegen Albanierst 22-Jährige war mit sei- ein schweizerisches. Vor en, könnte dies aber mehrenen beiden ersten Nati- dem Spiel hatte Gavranovic ren Nati-Stars blühen. ShaqiGoals im dritten Länderspiel deshalb gehofft, dass ihn die ri, Mehmedi, Xhaka oder eine der grossen Figuren. Ei- Kroaten nicht auspfeifen, Behrami spielen gegen das gentlich ein Grund zum Ju- obwohl er sich für die Heimatland ihrer Vorfahbeln und Feiern – oder doch Schweizer Nati entschieden ren. Ob sie einen allfälligen nicht? hat. «Pfiffe würden mir Torerfolg feiern werden?  Denn von Freude war sehr weh tun», auf dem Rasen beim kroa- sagte «Gavra». Rückreise tisch-schweizerischen Dop- Gepfiffen wurde in die pelbürger Gavranovic nichts in Split zum Glück Schweiz zu sehen. Nach den Goals für ihn nicht. Doppelpack Gavranovic bekreuzigte er sich, hielt Nach dem heute im umarmte den Kopf gesenkt, die Spiel Flugzeug Arme ebenso. Eine schwie- Gavranovic seinen nach Zürich. rige Situation für den Tessi- Freund Ivan Rakiner Gavranovic (FCZ), aus- tic (24). Dieser gerechnet in der Heimat sei- entschied sich gener Eltern zu treffen. gen die Schweizer «Ich habe nicht gejubelt, A-Nati, obwohl der weil ich so meine Liebe und Aargauer in den Von Marc Ribolla und Andreas Böni

TENNIS → Stan Wawrinka (ATP 26, Bild) hat in der 2. Runde beim ATP1000-Turnier in Cincinnati den Weltranglistenfünften David Ferrer (E) mit 6:4 und 6:1 eliminiert. Erstmals seit 2010 besiegte er wieder einen Top-5-Gegner. Letztmals war ihm das am US Open gegen Murray gelungen. Im Achtelfinal steht auch Federer (6:3-6:2-Erfolg über Bogomolov).

E

FUSSBALL → Den USA gelang in Mexiko der erste Auswärtssieg der Geschichte. Michael Orozco (Bild) traf in Mexico City zum 1:0-Sieg fürs Klinsmann-Team. In 75 Jahren hatten die USA zuvor 23 Spiele in Mexiko verloren und nur gerade einmal ein Remis erreicht. Spanien kam in einem Test in Puerto Rico zu einem knappen 2:1-Pflichtsieg gegen die Nummer 138 der Weltrangliste.

SF-Giants-Star war gedopt BASEBALL → Melky Cabrera (28) von den San Francisco Giants ist wegen Dopings für 50 Spiele gesperrt worden. Der Dominikaner wurde mit erhöhtem Testosteronwert erwischt. «Ich akzeptiere die Sperre und entschuldige mich», sagt Cabrera. Er war im letzten AllstarGame als MVP ausgezeichnet worden.

Fotos: Toto Marti (2), pixathlon, Keystone, Benjamin Soland, freshfocus, AP (2), Screenshot ZDF

Historischer USA-Sieg

Verhaltener Jubel Gavranovic im Spiel in Kroatien.

«Nadals Karriere ist nicht in Gefahr»

DAS KNIE → Rafas Onkel und

Coach Toni beschwichtigt Fans.

R

Muss sich erholen Rafael Nadal.

afael Nadals Forfait für die US Open (ab 27. August) wegen seiner Knieverletzung macht den anderen Tennis-Stars Sorgen. «Wenn er sich so früh zurückzieht, muss es etwas Ernstes sein. Darum ist es etwas beängstigend», sagt Roger Federer. Olympiasieger Andy Murray meint: «Es ist hart für ihn. Er hatte in der Vergangenheit Ärger mit seinen Knien. Ich hoffe, er kann sich ausruhen und kommt nicht zu früh zurück, damit er wieder sein

bestes Tennis spielen kann.» Die Befürchtungen, dass durch die chronischen Knieproblemen sogar seine Karriere vor dem Aus steht, stellt Rafas Onkel und Coach Toni bei «sport.es» in Abrede. «Nadals Karriere ist durch nichts in Gefahr. Die Ärzte haben uns zur Pause geraten, um eine Operation zu vermeiden. Eine US-Open-Teilnahme von Rafa macht keinen Sinn, wenn er nicht 100 Prozent bei Kräften ist.» rib


21

Donnerstag, 16. August 2012

Kahn versenkt Löw, Flitzer dankt Messi WUTREDE →

Handshake Ein Flitzer schafft es bis zu Messi.

Oliver Kahn (43) platzt wegen der deutschen Leistung der Kragen.

E

ine Minute vor Schluss verwirklicht sich ein Fan beim Spiel Deutschland gegen Argentinien seinen Traum. Er stürmt aufs Feld und schüttelt dem grossen Lionel Messi (25) die Hand. Dieser nimmts mit Humor, lächelt den Zwischenfall weg. Weniger zu lachen haben bei der 1:3-Pleite die Deutschen. Einem platzt ob der Darbietung von Jogi Löws Team sogar der Kragen: Titan Oli Kahn! Im ZDF-Studio wettert der ehemals beste Goalie der Welt so richtig los: «Soll ich jetzt auch sagen: ‹Alles super, alles toll, 1:3 verloren, aber … mein Gott, wo ist das Problem›? Es hat sich immer wieder gezeigt, dass die Mannschaft in der Defensive relativ grosse Probleme hat. Da muss man grundsätzliche Überlegungen anstellen.» Kahn greift auch Jogi Löw an: «Der Bundestrainer muss sich da auch mal Gedan-

Wil-Spieler drohte Schiri mit dem Tod FUSSBALL → Adis Jahovic (25, Bild) flog im Challenge-League-Spiel Biel gegen Wil wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz. Dann drehte der Mazedonier durch. Unglaublich: Laut Schiri-Rapport bedrohte der Wiler Stürmer in der Halbzeitpause Ref Patrick Winter im Vorbeigehen mit den Worten: «If I see you after, I kill you!» Zu Deutsch: «Wenn ich dich nachher sehe, töte ich dich!» Die Liga hat Jahovic nun «wegen Drohung gegenüber dem Schiedsrichter» mit einer Sperre von zehn Spielen bestraft. wst

Titan Kahn wütet im TV Jogi Löw hört zu wie ein Schulbub.

ken machen. Es ist ja alles schön und gut mit Spielphilosophie und Offensive, aber der Gegner hat zu viele Torchancen.» Fehlende Selbstkritik der Spieler nach der Argentinien-Pleite

macht Kahn besonders zu schaffen: «Ich muss doch mal unzufrieden sein. Wir haben gegen die Italiener blutleer verloren und jetzt wieder drei Stück kassiert. Da muss man sich auch mal

ärgern.» Löw steht da und hört der Wut-Rede brav zu: «Ich konnte nicht sehen, dass die Spieler nicht den Willen hatten.» Oli Kahns Ex-Frau Simone (42) hat mit Lutz Voigt (29) übrigens gerade einen neuen Goalie geheiratet. Ist das der wahre Grund für Kahns Wutrede? wst

«Haki war nicht das Problem» GESCHASST → Raimondo Ponte (57) muss bei Bellin-

zona gehen. Der Präsident habe «alleine» entschieden.

R

aimondo Ponte ist weg. Erst seit Anfang Saison im Amt und bereits entlassen! 7 Punkte in 5 Spielen – das war dem ambitionierten BellinzonaPräsidenten Gabriele Giulini zu wenig: «Wir haben in den wenigen Spielen schon zu viele Punkte liegen lassen.» In Bellinzona ist der Aufstieg das Ziel. Hatte bei der Entlassung auch Captain und Vorstandsmitglied Hakan Yakin seine Finger im Spiel? «Weder Yakin noch sonst jemand. Ich habe ganz alleine entschieden», beteuert

Giulini. Der geschasste Ponte kennt die genauen Gründe der Entlassung nicht. «Irgendjemand wollte mich nicht mehr hier. Ich habe keine Probleme mit der Mannschaft gehabt, auch nicht mit Hakan Yakin», so Ponte auf www.tio.ch. In den vergangenen Wochen waren immer wieder Differenzen zwischen Ponte und Yakin publik geworden. wid/lvs

Entlassen! Raimondo Ponte war nur 46 Tage bei Bellinzona.


Blick Golf Safari in Flims. Spielen Sie auf drei der schönsten Golf-Plätze der Schweiz und geniessen Sie das herrliche Bergpanorama der Surselva.

Auf das alles können Sie sich freuen: • 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel signinahotel, inkl. Frühstück • Welcome-Apéro • Tägliche Dinner in verschiedenen Restaurants • Greenfees und Transfer zu den 18-Loch Golfplätzen in Brigels, Sagogn und Domat-Ems • Gratis-Eintritt ins «signinawellness» • Gratis-Parkplatz • Gratis-Bergbahntickets

Kursdatum: 3. Oktober bis 7. Oktober 2012

5 Tage ab nur Fr. 999.– Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch

Wählen Sie ausgezeichneten Fisch: wwf.ch/msc


Donnerstag, 16. August 2012

→ BUCH DES TAGES

Life

23

Fit bleiben geht auch ohne den täglichen Gang ins Fitness. Mit seinem effizienten Trainingsprogramm trimmt Mark Lauren sogar Elitesoldaten in Bestform. In nur 30 Minuten pro Tag und ohne Geräte. Orell Füssli für Fr. 24.90.

Da geht uns ein

Licht auf

Das Label CuteCircuit lässt Mode mit neuster Technologie verschmelzen. Echte Pionierarbeit! denise.moura @ringier.ch

W

ie bringt man ein Kleid zum Leuchten? Das haben sich die ehemalige ValentinoDesignerin Francesca Rosella und der Künstler Ryan Genz gefragt. Aus einer gewagten Idee wurde schliesslich ein Label. Mit CuteCir-

cuit bringen die beiden Stoffe und Mikrotechnik zusammen und sind somit Pioniere im Bereich der «Wearable Technology». Die mit LED-Leuchten ausgestattete Mode ist nicht nur in Museen ein Highlight. Sie wird vor allem von Stars wie Katy Perry oder U2 gerne auf der Bühne getragen und in Szene gesetzt. Auf

cutecircuit.com flimmern neben den aufwendigen Kreationen auch alltagstaugliche Stücke über den Bildschirm. Wer sich die futuristisch anmutenden Kleider anschauen möchte, sollte zu einem Konzert von Laura Pausini. Die Hightech-Kreationen sind live eine echte Erleuchtung!

Casual Die Männerkollektion von CuteCircuit ist auch für den Alltag geeignet.

Fotos: Marco Piraccin, cutecircuit

3

Entertainment In der Arena von Verona sorgt Laura Pausini für eine einzigartige Show.

1

Besonders Das K-Dress sorgt für den Special Effect. Aber Technik hat ihren Preis: 4000 Fr.

2

Erleuchtend Das Galaxy-Kleid mit 24 000 LEDs steht im Museum of Science in Chicago.

4

«Aurora» Das Kleid der Designer Rosella und Genz kommt mit seinen Hunderten SwarovskiSteinen dem Polarlicht (Aurora Borealis) gleich.


24

REISEN

www.blickamabend.ch

Strand, Schnaps & Scha DISCOSTADT → Wenn in Lloret

de Mar die Nacht zum Tag wird, kennen die Partys keine Grenzen. mark.walther @ringier.ch

S

aufen, feiern, ausnüchtern: Diesem Rhythmus unterwerfen sich jeden Sommer Tausende Jugendliche an der Costa Brava. Hier suchen sie die endlose Party, den billigen Alkohol und den unverbindlichen One-Night-Stand. Willkommen in Lloret de Mar! An der Disco-Meile von Lloret hält nachmittags ein deutscher Reisecar. Die Passagiere steigen aus. Munter trällern sie Don Francis’ Lloret de Mar-Hymne vor sich hin. Die erste feuchtfröhliche Party haben sie auf der stundenlangen Hinfahrt schon gefeiert. Ein Tourguide versucht Ordnung in die Meute zu bringen. Zum Glück stehen die meisten Hotels unmittelbar an der langen DiscoMeile, sodass sie nicht zu verfehlen sind. Beim «Vorglühen» wird man sie wiedersehen. So nennen die Deutschen das Warmtrinken für den Ausgang. In den unzähligen Bars in Lloret gibts dafür die geeigneten Drinks. In allen möglichen Variationen sind sie erhältlich – viel Fusel enthalten sie alle. Spaniens Nationalgetränk Sangría sollte allerdings nur in Bars konsumiert werden, denn der im Supermarkt für drei Euro

erhältliche ist zwar schön verpackt, verursacht am nächsten Tag aber nur Kopfschmerzen. In ausgelassener Stimmung geht es gegen Mitternacht ab in die Clubs. Gross im Trend sind Schaumpartys. Ein besonderer Hingucker ist die Werbemethode des «Tropics»: Frauen mit knappen Röcken und weitem Ausschnitt düsen auf Rollerblades durch die Stadt und ziehen die Blicke auf sich. Das «Revolution» war unser Club. Die Türsteherin undefinierbaren Alters, obwohl nur mit einer Zahnspange bewaffnet, wirkt zwar nicht gerade einladend. Doch in der Disco ist die Stimmung auf dem Siedepunkt. Auf dem Dancefloor machen sich die Männer an die Frauen ran: Der Testosteron-Überschuss ist hier gross. Männer sind gegenüber dem schönen Geschlecht deutlich in der Überzahl. Zwischen Ausschlafen und Feiern bleibt nicht viel Zeit. Am besten geniesst man die Sonne am Strand, zwischen all den braun- und rotgebrannten Körpern. «Keine Nacht will ich mit dir versäumen», singt Don Francis in seiner Lloret-Hymne. Getreu diesem Motto geht die Party bald weiter. 

→ REISETIPPS

Hinkommen

Ihr Reiseleiter News-Praktikant Mark Walther.

Seleqtta befindet sich zehn Gehminuten von der Disco-Meile und fünf vom Strand entfernt.

Car oder Flugzeug Busfahrten nach Lloret de Mar bietet Marti Reisen an. Die etwas teurere Alternative ist der Flug nach Barcelona mit Bustransfer nach Lloret. Günstig fliegt man mit Vueling, täglich ab Zürich.

Trinken

www.marti.ch, www.vueling.com

Feiern

Schlafen

Gratis in die Disco Mit dem Liberty Discopass für 40 Euro geniesst man in zahlreichen Clubs freien Eintritt. Zudem

Licht und Schatten Das Vier-Sterne-Hotel Alba

Günstig vorglühen In der Texas Discobar trinkt man den Liter Cocktail oder Bier für fünf Euro. www.texaslloret.com

n sich die Bratfläche Strand Hier vertreibe ynächten. Touristen die Zeit zwischen den Part

gibts Rabatte auf Getränke in Clubs und Bars sowie auf Tattoos. Erhältlich beim Reiseleiter oder abends zwischen zehn und elf Uhr im Dream Café. www.lloret.ch

Ausflug Wasserspass Waterworld Lloret bietet diverse Wasserrutschen. Ein Gratisbus fährt im Halbstundentakt vom Bus-Terminal zum Park. Die Wartezeiten vor den Rutschen betragen bis zu einer Stunde. www.waterworld.es

Der Schein trügt Diese reizenden Flaschen sorgen garantiert für Kopfschmerzen.


25

Donnerstag, 16. August 2012

umpartys

Postcard from New York Designerin Nina Egli Erzählt jede Woche eine kleine Geschichte aus der grossen Stadt. Wo die Fete steigt An der Disco-Meile pulsiert das Party-Leben. Hier beim funkelnden «Privé de Magic».

Die meisten New Yorker flüchten vor dem Hochsommer und verlassen die Stadt. Doch ich mag das Übersommern in NY. Die Stadt ist leerer, und eine gewisse Ruhe setzt ein. Zugegeben, die kommt manchmal vielleicht auch von der Erschöpfung durch einen Hitzeschlag. Dafür gibt es viele Open-Air-Konzerte und Filmvorführungen in den Parks! Meistens gratis. Letzten Freitag spielte eine meiner Lieblingsbands – Little Dragon aus Schweden – im Prospect Park. Nach einer Velofahrt in Slowmotion (wegen der Hitze) wartetet im Park eine lange Schlange auf uns. Alle wollten an das Gratis-Konzert. Was ich übrigens als sehr angenehm empfinde; New Yorker drängeln nie und stehen meisterha an. Das Konzert hatte schon begonnen und die Organisatoren rieten uns, der Musik hinter dem hohen Zaun zu lauschen. Dort war es gar nicht so schlecht, doch was noch besser war; an einem Ort war der Zaun runtergedrückt und die Leute sprangen darüber ins Konzertareal. Mit ein bisschen Adrenalin im Blut wagten auch wir es. Was folgte, war einer dieser perfekten New-York-Momente, in denen alles zu glänzen scheint und die Zeit still steht. Wir tanzten unter dem klaren Sternenhimmel und den jahrhundertealten Eichen. Ich wäre nirgends lieber gewesen. New York, I love you! Sogar im Sommer.

Mein FerienSchnappschuss

sorgt mit Ein echter Hingucker Das «Tropics» Club. aufreizenden Girls für einen vollen

Francis ist Schräger Kopf Der Deutsche Don eine Ikone. selbsternannter König von Lloret und

Riesenstimmung Im «Revolution» wird getanzt, bis der Morgen dämmert.

Fotos: Getty Images (2), Mark Walther, ZVG

Total angesagt Schaumpartys gibts in Lloret de Mar jeden Tag. Sie ziehen die Massen an.

Frauentraum In unseren Ferien in St. Petersburg haben wir diese Toilette in einem Restaurant an der Strasse «Nevski Prospekt» entdeckt. Hier können Frauen wortwörtlich zusammen aufs Klo. Ein Bild von Gabriela Strickler aus Zürich Schicken Sie Ihren Ferien-Schnappschuss hochaufgelöst zusammen mit einem kurzen Text an: magazin@blickamabend.ch


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.10 Hannah Montana 17.40 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.20 Emergency Room 17.10 My Name Is Earl. Als beim Weltuntergang die Welt nicht unterging 18.05 Top Gear 19.00 Pimp it or kick it! 19.30 Technikwelten (W)

16.00 Tagesschau 16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Donnschtig-Jass Mit Bundesrat Alain Berset 21.15 Schlagersommer Mit den Paldauern am Vierwaldstättersee 21.50 10 vor 10 22.20 Cover Me 23.10 NZZ Format (W) 23.45 Tagesschau Nacht 23.55 Ponyo – Das grosse Abenteuer am Meer Trickfilm (JP 2008) von Hayao Miyazaki 1.30 Donnschtig-Jass (W)

20.00 The Break-Up – Trennung mit Hindernissen D Drama (USA 2006) von Peyton Reed mit Jennifer Aniston, Vince Vaughn 21.45 Box Office 22.20 Sportaktuell 22.45 Classic Cars 23.15 12 Meter ohne Kopf Abenteuer (D 2009) mit Ronald Zehrfeld, Matthias Schweighöfer 0.55 Aloe Blacc Zermatt Unplugged 2012 2.25 Sting – Symphonicity

20.00 Tagesschau 20.15 Die grosse Show der Naturwunder C Mit Frank Elstner, Ranga Yogeshwar 21.45 Kontraste 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Beckmann 0.00 Nachtmagazin 0.20 Die grosse Show der Naturwunder (W) C 1.53 Tagesschau 1.55 Sherlock Holmes und das Halsband des Todes Krimi (D/I 1962)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Stuttgart 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Notruf Hafenkante

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.55 Sport

20.15 Stellungswechsel Komödie (D 2007) von Maggie Peren mit Florian Lukas, Sebastian Bezzel 21.45 Heute-Journal 22.12 Wetter 22.15 Waffenstillstand Drama (D/CH 2009) mit Husam Chadat, Sebastian Deyle, Harvey Friedman 23.45 Heute Nacht 23.55 Hilary und Jackie Drama (GB 1998) mit Emily Watson, Rachel Griffiths 1.45 Magnum

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Remember Me – Lebe den Augenblick B Drama (USA 2010) mit Robert Pattinson, Pierce Brosnan, Emilie de Ravin 22.00 ZiB Flash 22.10 Entgleist B C Thriller (USA 2005) von Mikael Hafström mit Clive Owen, Jennifer Aniston 23.55 ZiB 24 0.15 8x45 – Austria – Mystery Das Tor zur Hölle/ Bis in den Tod

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Rosenheim-Cops B Jung, schön, fit und tot 21.05 Universum B C 22.00 ZiB 2 22.30 €co B 23.00 Ein Fall für zwei B Filmriss 23.55 Stormy Weathers – Eine Detektivin schlägt zurück Krimi (USA 1992) mit Cybill Shepherd, Robert Beltran 1.25 Der Todestunnel – Nur die Wahrheit zählt (W) B Drama (D 2005)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Schicksale 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push – Das Magazin

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Sex mit der Ex/Drei Tage Schnee u. a. 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Überraschung für Springfield u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds In die Wälder 21.15 Criminal Minds Der beste Tag seines Lebens 22.15 Criminal Minds Spiegelbild der Sehnsucht 23.10 Harry's Law Träume von Amerika 0.05 Forbidden TV 1.00 Criminal Minds (W) 2.30 Harry's Law (W) 3.10 Nachbar gegen Nachbar (W)

20.15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei In der Schusslinie 21.15 CSI: Den Tätern auf der Spur Fast wie du und ich/ Coups de grâce? 23.10 White Collar Start frei für Agent Fowler 0.00 Nachtjournal/Wetter 0.30 CSI: Den Tätern auf der Spur (W) Fast wie du und ich 1.20 CSI: Den Tätern auf der Spur (W)

20.15 Popstars Mit Lucy Diakovska, Senna Guemmour, Ross Antony, Detlef D! Soost 22.30 Red! Stars, Lifestyle & More Mit Annemarie Warnkross 23.30 We love Lloret Die letzte Partynacht in Lloret 0.30 Popstars (W) 2.25 Red! Stars, Lifestyle & More (W) Mit Annemarie Warnkross 3.15 We love Lloret (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.45 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Wie Haare an feuchter Seife/Lasst die Hunde los! 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Abenteuer Leben XXL 22.15 Abenteuer Leben 0.12 Late News 0.15 Heli-Loggers: Holzcowboys am Limit 1.15 Ran Racing – ADAC Masters Magazin (W) 1.35 Abenteuer Leben XXL (W)

17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Georg Thoma – die Legende 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Das Beste aus zur Sache BadenWürttemberg! 21.00 Marktcheck checkt ... 21.45 Aktuell 22.00 Die Herz-Docs 22.30 Deutschland, deine Künstler – Campino 23.15 Ausflug mit Kuttner ... 23.45 Tatort: Tödliche Souvenirs. Krimi (A 2003) 1.15 Pilgerfahrt zum Nordkap – Norwegen E 6

16.20 X:enius (W) 16.45 Mit Energie in die Zukunft (4/4) 17.30 Simon Templar (W) 18.20 Alte Schachteln 18.25 Der Rhein – Von der Quelle bis zur Mündung (4/4) (W) 19.10 Journal 19.30 Mit dem Zug durch ... 20.15 The Killing 23.00 (Fast) Die ganze Wahrheit. Kurzfilm (F 2012) 23.05 Zu viele Flieger am Himmel? 0.00 Das Gesetz von Las Vegas 1.45 Was Du nicht siehst (34/40) 2.05 As Time Goes By (W)

TOP

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf ORF 1 Tyler (Robert Pattinson) trauert um seinen Bruder, der sich das Leben nahm. Vergeblich richtet er den Zorn gegen seinen Vater (Pierce Brosnan), den dies kalt zu lassen scheint, und sucht sich andernorts Ventile. Erst als er Ally (Emilie de Ravin) kennenlernt, ändert er sich. – Drama über Verlust und Trauer.

→ Die grosse Show der Naturwunder 20.15 Uhr auf ARD Die Wissensshow bietet spektakuläre Experimente und faszinierende Themen. Frank Elstner und Ranga Yogeshwar demonstrieren, welche enorme Kraft Luft haben kann und zeigen eine bahnbrechende Art der Energiegewinnung.

→ Ponyo – Das grosse Abenteuer am Meer 23.55 Uhr auf SF 1 Fantasievoll vermischt der japanische ZeichentrickfilmRegisseur Hayao Miyazaki Märchen aus verschiedenen Kulturkreisen. Diesmal inspirierte ihn Hans Christian Andersens «Die kleine Meerjungfrau».

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Remember Me – Lebe den Augenblick. Drama (USA 2010) mit Robert Pattinson, Pierce Brosnan 22.20 Anwälte der Toten 0.15 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Bauer, ledig, sucht ... 21.55 Bumann, der Restauranttester 23.25 Bones – Die Knochenjägerin. Eine Praktikantin im Ofen/Der Junge in der Zeitkapsel 1.05 Bones – Die Knochenjägerin (W)

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

Impressum

→ 3SAT

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ Remember Me – Lebe den Augenblick

16.15 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Die Code-Knacker 21.00 Scobel – Vermessene Welten 22.00 ZiB 2 22.25 5 x 2 – Fünf mal zwei. Drama (F 2004) von François Ozon mit Valeria Bruni Tedeschi 23.50 10 vor 10 0.20 Rundschau 1.05 Das Licht aus dem Chaos 1.30 Hessenreporter 2.00 Schweizweit 2.25 Pinguine – Lebenskünstler in Kapstadt

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


4 7x2

AR B G RFÜ E V h

BARGELDLOS BEZAHLEN

In wenigen Schritten zum Libero-Abo! Erneuern Sie Ihr Abo einfach am nächsten Automaten. www.rbs.ch


29

MUSIK

Donnerstag, 16. August 2012

«Die Ehe ist wie ein ruhiger Ort»

→ MUSIK-

NEWS

AKUSTIK → Lunik sind sich

selber geblieben, aber zeigen sich deutlich experimentierfreudiger. Frontfrau mit Charisma. Lunik-Sängerin Jaël.

RON N Y’S! C HOIC E

nd Blick am Abe te Musikexper Ronny . Nenniger

Sie kennen Lunik nicht?

Musik für: Traumtänzer, Zartbesaitete,

Schwelger

Klingt wie: Agnes Obel, Sarah Blasko,

Birdy

Top-Hits: «Static», «The Most Beautiful Song», «Little Bit» Bewertung:



«What Is Next»/ Sony Music Switzerland 200.

W

aren es auf dem letzten Album noch pop-rockige Melodien mit E-Gitarren, dominieren auf dem neuen Lunik-Album vor allem akustische Klänge. «What Is Next» durchflutet das Ohr wie eine Sommerbrise, getragen von Jaëls samtweicher Stimme. Die Berner Band trennte sich zwar von ihrem Drummer, ist aber trotzdem gewachsen und wurde älter. Wie das neue Trio zurechtkommt, verrät die Frontfrau im Interview. Jaël, euer neustes Werk ist kaum vergleichbar mit dem letzten. Wie das? Wir warfen sehr viel alten Ballast über Bord und haben Instrumente oder etwa Geräusche eingesetzt, die wir noch nie gebraucht haben. Geräusche? Ja, wir schmissen Schlüssel auf den Boden, nahmen den Klang eines Rasierapparats auf oder

das plätschernde Wasser einer Dusche. Klingt nach einer Menge Spass. Den hatten wir. Nicht zuletzt, weil die 14 Songs in Berlin und auf der Insel Lipari entstanden sind. Ist «What Is Next» als Frage oder Aussage zu verstehen? Das soll jeder für sich entscheiden. Im Titelsong stelle ich die Frage im Bezug aufs Leben – «Was soll jetzt noch kommen?» Der Song ist also autobiographisch ... Irgendwie schon. Ich bin an einem Punkt im Leben angelangt, an dem man sich unweigerlich Fragen stellt. Etwa wo und in welche Richtung es mich noch treibt. Sie haben kürzlich geheiratet. Wie fühlt es sich an? Super, verheiratet zu sein ist ein gutes Gefühl. Vergleichbar mit einem ruhigen Ort. Was kommt jetzt noch? Ein Baby? Im Moment hält mich mein «musikalisches Kind» auf Trab (lacht).

Absage MYSTERIÖS → Frank Ocean enttäuscht seine Fans. Das R&B-Wunderkind hat vor kurzem alle Live-Termine in Europa abgesagt. Darunter auch diejenigen, die ihn als Support-Act von Coldplay vorgesehen hätten. Eine definitive Begründung für die Absage lieferte Ocean bisher nicht.

Nicht dabei SCHADE → Noch vor Ende des Jahres soll postum ein neues Aaliyah-Album erscheinen. Die von Drake produzierte Scheibe sei von Aaliyahs Familie abgesegnet. Leider muss der Rapper aber auf Missy Elliott und Timbaland verzichten.

Neue CD

Fotos: SRF, Reuters, ZVG

ronny.nenniger @ringier.ch

ENDLICH → Anfang Woche liess Taylor Swift in einem Webcast auf Youtube verlauten, dass ihr viertes Studioalbum «Red» am 22. Oktober erscheine. Als Inspiration für den Albumtitel dienten der schönen Countrysängerin die Beziehungen der letzten zwei Jahre.

→ FÜNF SONGS FÜR … Plapperteller «Der Sommer tönt wie melodiöser Rap» … den Schulanfang Heute mit Urs Gredig, Tagesschau-Moderator Schweizer Fernsehen

So klingt der Sommer Definitiv nach melodiösem Rap: The Roots und die Hilltop Hoods aus Australien. Diese Scheibe gebe ich nicht mehr her «August and Everything After» von den Counting Crows muss sich mein Umfeld seit fast 20 Jahren immer wieder anhören. Frühmorgens weckt mich Passend zu meiner Frühmorgen-Laune «Wie soll ein Mensch das ertragen» von Philipp Poisel. Läu gerade heiss auf meinem iPod All The Young – die Briten sind für mich die Entdeckung des Jahres. Mein liebstes Kinderlied Nach Absprache mit meiner Tochter Lili: «Oh du goldigs Sünneli.»

1 2 3 4 5

Deones – «Back to School» Schwere Gitarren, harter Text. Lärmige Nu-Metal-Rebellion.

Van Halen – «Hot for Teacher» Mehr Witz als Rock. Feuchte Träume dank der Lehrerin. The Ramones – «I Don’t Wanna Be Learned» Wenige, dafür klare Worte. Schule, nein danke! Busted – «What I go to School for» College-Pop der sauberen Sorte. Melodiös, aber lahm. Nat King Cole – «You Don’t Learn That In School» Zweideutiger Jazz zum Schmunzeln. Ein Evergreen.


CAROLIN KEBEKUS

17.10. BASEL | 18.10. ZÜRICH

BUM NEM AL MIT SEI IN OF LOVE» IG «THE OR

MIKA

ALTWEIBERFRÜHLING

12.09. - 14.10.2012, ZÜRICH

08.11.2012, ZÜRICH

VOICES ON TOP 2012

SWISS CHRISTMAS

11. - 14.10.2012, PONTRESINA

20.11. - 31.12.2012, ZÜRICH

GUSTTAVO LIMA

FOSTER THE PEOPLE

FEAT DY KENNE S E L Y M

SLASH

22.10.2012, ZÜRICH

02.10. ZÜRICH | 03.10. PRILLY

27.08.2012, ZÜRICH

TOP EVENTS AUF EINEN BLICK Verpassen Sie keinen Event mehr!

Neu können Sie Tickets jederzeit und überall über die Ticketcorner App buchen. www.ticketcorner.ch/mobile


31

RÄTSEL

Donnerstag, 16. August 2012

Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 2790 Franken

1 × ein Electrolux Standgefrierschrank SG 214 N im Wert von 2790 Franken! Dieser Gefrierschrank wird mit Touch Control bedient und hat eine digitale Temperaturanzeige. Dank der FrostFree-Technologie muss das Gerät nie mehr abgetaut werden. Der Gefrierschrank der Energieeffizienzklasse A+++ ist Teil des Green Spirit «best in class»-Angebotes von Electrolux. www.electrolux.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 17. August 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 14. August: PORTAL Die Gewinner der Kw 32 (Gutschein von Fielmann) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

3

2 3 3 3

2 2 1

2

3

4 5

3 2

2

2

3

leicht

2 3

3

3

Conceptis Puzzles

3 3

2

6

3

2 2

3 4 2 2

3

3

4

11010000426

mittel

2

2

2

4 3 2

3

1 2

2 2

4 3 6 4 4

1 2

1 2

4 3

2

2 2 2

3 2 3

Conceptis Puzzles

3 3

1 2

3 3 2 2 2

11010000452

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

So gehts:

08010009132

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

2

Beispiel:

1

1

3

1 4

4 4 1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

0 6 2 3 2 1

3

3 3

2

1

1 4

4

0

3

4

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

5 2

83 63 9

2

11010001946

1 5 9 3

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2 3 5

2 8 4 8

0

5

5 9 6

Conceptis Puzzles

4

1

1

1

mittel

4

7 3 2

1

schwierig

9

3 6

7 4 9 7 5 1

06010015092

7

7 9 8

6

3 5 7

4 9

4

1

2 1 6 7 1 2 8

Conceptis Puzzles

3

3 8 6 06010002613


Eine Aktion der Stadt Bern mit der Unterst端tzung der Burgergemeinde Bern


Illustration: Alain Scherer

Donnerstag, 16. August 2012

33

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ein anstehendes Problem meistern Sie mit Bravour. Während der dazu notwendigen Recherchen entdecken Sie nebenbei ein neues, interessantes Wissensgebiet. Flop: Langweilige Routinearbeiten verlangen Ihnen viel Geduld ab.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Auf allen Kanälen fliegen Ihnen Informationen zu. Sortieren Sie all die Inputs ganz seriös, damit Sie das Wissen später gezielt nutzen können. Flop: Sie besitzen viel Fachwissen. Lassen Sie andere Herangehensweisen trotzdem auch gelten.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Die Sterne stärken Ihr Selbstvertrauen. Sie schaffen selbst jene hohen Hürden, vor denen Sie bisher zurückgewichen sind. Flop: Nicht alle heissen Ihre Willenskraft gut. Das soll Sie nicht davon abhalten auf Ihrem Kurs zu bleiben.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihr Mitteilungsbedürfnis ist enorm. Sie haben ja auch etwas Wichtiges zu erzählen. Flop: Pfeil und Bogen beherrschen Sie. Zielen Sie trotz Siegesgewissheit genau, damit Sie auch wirklich ins Schwarze treffen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Gerade Ihre schutzbedürftige Ausstrahlung ist es, welche Sie so unwiderstehlich anziehend macht. Es kreisen gleich mehrere Interessenten um Sie herum. Flop: Sie neigen dazu, Ihren Gefühlen unmittelbar verbal Ausdruck zu verleihen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Eine besondere Begegnung berührt Sie tief und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Wenn das nicht der Beginn einer wundervollen Beziehung ist! Flop: Ihre verletzliche Seite kommt zum Vorschein. Stehen Sie einfach dazu.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Dass Sie auf einen Vorwurf gelassen reagieren, erstaunt Sie selber am meisten. Es fällt Ihnen nicht schwer, einen gemachten Fehler einzugestehen. Flop: Es soll bloss niemand versuchen, Sie an die Zügel zu nehmen!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie können emotionale Belange von Sachthemen unterscheiden und entsprechend einordnen. Flop: Das Gefühl, mitten in einem Sturm zu stehen, trifft zu. Wenigstens befinden Sie sich im Auge des Orkans, wo es ruhig ist.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie sprühen vor Charme und haben die Chance, das grosse Liebeslos zu ziehen! Flop: Kritik nehmen Sie leicht persönlich und reagieren entsprechend mit einer Kampfansage. Giessen Sie nicht zu viel Öl ins Feuer!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Der Mond in Ihrem Zeichen ist in Partylaune. Organisieren Sie einen Abend mit Freunden. Flop: Vergessen Sie im Feuer des Gefechts nicht, auch das Kleingedruckte zu lesen. Ansonsten entgeht Ihnen das Wichtigste!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Jemand braucht Ihre Hilfe. Sie finden genau die richtigen Worte, um die Verletzungen Ihres geliebten Gegenübers ein wenig zu mildern. Flop: In der Gerüchteküche werden Sie nicht satt. Beschäftigen Sie sich lieber mit gehaltvolleren Dingen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ganz entgegen Ihrem üblichen Naturell haben Sie keine Lust, sich anzupassen. Auch Jungfraugeborene haben Tiefgang. Flop: Versuchen Sie nicht zwanghaft, eine Rolle zu erfüllen, die gar nicht zu Ihnen passt. Mut zur Authentizität ist gefragt!

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Vater: «Bubi, wenn du dieses hässliche Wort in Zukunft nicht mehr verwendest, dann bekommst du von mir 10 Fr.! Bub: «Netter Vorschlag, Papa! Ich kenne da aber noch ein anderes Wort, das ist 20 Fr. wert!» «Sagen Sie mal, Herr Regisseur», fragt der Schauspieler: «Wenn mich der Gauner in diesen reissenden Fluss wirft, wie komme ich dann wieder aus dem Fluss raus?» «Keine Sorge! Ihre Rolle kommt in diesem Film in keiner Szene mehr vor!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Debora sucht ...

«... einen zuverlässigen und grossen Mann» Alter: 22 Jahre Wohnort: Winterthur Grösse: 1,70 m Beruf: Dipl. Hochzeitsplanerin Sternzeichen: Fisch

Für meinen Liebsten würde ich: Fast alles tun. Ist sexy: Gepflegte Männer. Törnt ab: Mundgeruch. Das will ich mal erlebt haben: Einen Rundflug mit dem Heissluftballon.

Du (gelbes T-shirt, dunkle Jeans), am Mittwochabend im Zug nach Bern. Dein Lächeln kurz vorm Aussteigen kam genau zum richtigen Zeitpunkt :) Liäbi Corinne, lass üs nomal rede über alles. Han Fehler gmacht und i bereu’s. Gib üs 2 nomal e Chance und meld di doch bi miär. Küssli din Butzli Se

Meine Macke: Ich plane zu viel. Ich verliebe mich, wenn: Die Chemie stimmt. Kontakt: 1608_debora@bsingle.ch

Marcel sucht ...

«... eine sexy Frau, die einen guten Charakter hat» Alter: 18Jahre Wohnort: Luzern Grösse: 1,78 m Beruf: Zimmermann in Ausbildung Sternzeichen: Waage

Liebe Maschinist wo in Dottike schafft. Hader mal welle i aller öffendlichkeit zeige wie fescht ich dich liebe! Möcht dich nie meh verlüre. Danke viel mal das äs dich git. Küssli

1.8.11 oises Datum. Bitte verlah mi ned. Es dutmr vo düfschtem Herze leid wasi alles gseit a. verzeihmer bitte. Lieb di unsterblich.

Hej mi Engel am 16.08.2011 sind mer zeme cho und etzt 1 Johr zeme.. Nie meh ohni di C & V <3 LOVE YOU SO MUCH

Hey min Sherly ich möcht mi nomol entschuldige und dir danke für die 2. Chance. Ich lieb di mega! Dini Domi

Ich kann nicht: Lügen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Nicole du schöni du bringsch mi immer zum lache. Danke für dini schöne Schueh ha di ganz toll lieb <3 aller besti bisch.

Meine Hobbys: Volleyball, Segeln, Tauchen, Lesen.

www.blickamabend.ch

. am Du (w) bisch am Do gsi. Bahnhof St.Galle ka und Hesch Roti Hoor e. gg uf em Pulli Fla tringo eis m zu ht sc Lu 52 40 85 ke? 0763

25.4.12 hani dich s’erscht mal gse und mir händ eus verliebt. Babe ich lieb dich überalles ich wett nüm ohni dich si <3 gib eus na e Chance.

sege ich Hey Flu ich han dir welle cht ma es <3 s alle er üb lieb dich dich mich so happy wenn ich gsehn! Din Lover ;) Lara Schmid <3 since 16.8.1995 HAPPY BIRTHDAY TO YOU! Gniess di Tag :) dis Flävi

Hey Sweety au wemer mengisch stritt hend, bisch doch s’beschte womer je het chöne passiere. Wer nöd de glich ohni dich!!! Lieb dich<3 din Lukas Vor 11 Joohr han ich mini kleini Prinzessin verlore. Ha sie vor e paar wuche wieder gfunde :) Du bisch die schönscht und liebschti Perle wos je geh het :)

9.8.10 *Bibi* du bisch wiene Schwost, wiene Feus ir Brandig wiene Rägeboge im dunkle! Du bisch mini Besti Fründin!<3 Thx celina

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Club: OXA. Mein Getränk: Tequila. Ich verliebe mich, wenn: Der Charakter stimmt. Das würde ich an mir ändern: Meine Faulheit. So verführe ich: Mit meinem Charme. Törnt ab: Mundgeruch. Törnt an: Sexy Körper. Meine Macke: Mache alles mit. Mein Hobby: Breakdance. Kontakt:1608_marcel@bsingle.ch

Das Spielen mit dem Tennisball scheint kein Ding der Unmöglichkeit zu sein, auch wenn die Filzkugel fast so gross wie Lillys Kopf ist. Ein Bild von Walter Scheurer aus Allschwil BL. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Donnerstag, 16. August 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Geflochtenes Gold

1

Stroh ist grundsätzlich ein Sammelbegriff für Halme von Getreide, Faser und Ölpflanzen. Früher flochten die Frauen der Bauern Körbe als Futternapf für die Tiere oder zu Bienenstöcken, die den Tieren als Nisthöhlen zum Überwintern dienten. Heute tragen wir die praktischen Taschen als Accessoire. Ob für die Badi, den Strand oder einfach die Stadt: Die Körbe passen zu fast jedem Outfit und bieten auch genug Platz für all die unnötigen Sachen, die wir Frauen brauchen. Und wer es noch ein bisschen ausgefallener mag, kann sich einen Strohkorb mit Mustern oder Prints zulegen.

2

1

3

Chouchou, Studentin aus Zürich

2

Selma, Schülerin aus Zug

3

Sofia, Studentin aus Budapest

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Der tote Hund im TV-Karton Ein Lob auf die grossen Ohren von Blick am Abend-Leserin Jana. Im Zug von Olten nach Luzern lauschte sie folgender, unglaublichen Geschichte: «Das Vreni war letztens mit der Familie ihrer Tochter in der Ikea», erzählt eine ältere Frau ihren beiden Kolleginnen, als sie bei Rothrist gerade am Möbelhaus vorbeifahren. «Die haben doch so einen grossen Sennenhund. Weil Hunde nicht reindürfen, haben sie im Restaurant gewartet. Und da stirbt ihnen doch plötzlich der Hund weg! Sie holen Hilfe beim Personal. Die geben ihnen einen Karton von einem Fernseher, um den Hund darin zu verstauen. Da der Karton so gross und schwer, das Auto aber klein ist, befestigen sie den Karton kurzerhand auf dem Dach.» (Das halbe Abteil hört mittlerweile begeistert zu) «Sie mussten dann mit dem Auto noch an einen anderen Ort. Als die Familie nach 30 Minuten zum Auto zurückkommt, das glaubt ihr nicht, ist doch tatsächlich der Karton samt Hund verschwunden! Da haben ein paar Idioten wirklich gedacht, da sei ein Fernseher drin». katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wovor haben Sie Angst? Linnea (19) Studentin aus Muttenz BL Ich habe vor nichts und niemandem Angst. Warum sollte ich auch? Das Leben ist doch viel schöner, wenn man nicht ängstlich ist.

Caroline (23) Studentin aus Knonau ZH Ich habe Angst vor schlechten Menschen, solche mit bösen Absichten. Es passieren heutzutage einfach viel zu viele schreckliche Dinge.

Pascal (18) Schüler aus Winterthur ZH Am meisten Angst habe ich, dass jemand aus meiner Familie stirbt. Ich glaube, das ist das Allerschlimmste, was einem Menschen passieren kann.

Piero (16) Lehrling aus Zürich Am meisten Angst habe ich vor dem Älterwerden. Ich möchte nie alleine sein – und viele alte Menschen sind heutzutage einsam und unglücklich.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

Holen Sie sich 60 000 Franken!

Morgen verdoppelt BLICK alle Gewinne im grossen Käferspiel! Mitspielen und abkassieren!

www.blickamabend.ch Samstag

Das Wetter MORGEN

29° Sonntag

31° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Montag

26° 0% 14 h

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

24° 24° 21°

31°

In meine Arme, Bruder! G O OD

FREUDE → Alf und

NEWS !

Kesho sind nach drei Jahren endlich wieder vereint.

… Thomas Gottschalk Abgang

S

ie fielen sich in die Arme, klopften einander auf die Schultern und schüttelten die Hände. Die Rede ist nicht etwa von zwei Kindern, sondern von zwei GorillaBrüdern. Alf und Kesho hatten sich seit drei Jahren nicht mehr gesehen. Entsprechend gross war die Freude bei der Wiedervereinigung diese Woche im Longleat Safari Park in Wiltshire, England. «Wir waren uns nicht sicher, ob sich die beiden wieder erkennen würden. Die Brüder verhielten sich jedoch so, als wären sie nie voneinander getrennt gewesen», sagt Gorillapfleger Mark Tye. Es sei schon ungewöhnlich zu sehen, wie das Verhalten der Gorillas dem eines Kindes ähnelte. Die beiden Menschenaffen wurden im Zoo Dublin geboren. Später wurde Kesho für ein Zuchtprogramm in einen Londoner Tierpark gebracht. Da es nun zu viele Gorilla-Männchen in den europäischen Zuchtprogrammen gibt, hat der Safari Park ein «Junggesellen-Gehege» für Gorillas eingerichtet. woz

Von: glh@ringier.ch An: info@rtl.de Betreff: DSDS-Grufti

Erkannten sich sofort Die Affenbrüder Alf und Kesho.

«Ich sitze gern bei Anzugträgern»

CLEVER → Philippe Ruoss (16) hat

eine besondere Strategie, um sich vor üblen Gerüchen zu schützen.

P

Kennt alle Tricks Philippe Ruoss weiss sich zu helfen.

Lieber Herr Gottschalk Sie sind einer der sympathischsten Deutschen. Okay, Sie wohnen in Kalifornien. Und doch, es muss sein: Was haben Sie sich gedacht, am Ende Ihrer Karriere unter den finanziell-geistigen Schutzschirm von RTL zu fliehen? Wann ziehen Sie in der WG «Berlin – Tag & Nacht» bei «Ole ohne Kohle» ein? Mit dem Sie und Jürgen Drews auf Malle im «Oberbayern» singen! Wann kochen Sie «Haribo-Hamburger» bei TV-Koch Lafer? Einfach gefragt: Wann tragen Sie wieder Charakter? Und schmeissen hin! Oder haben Sie ihre Seele rettungslos verloren? Helmut-Maria Glogger

hilippe Ruoss pendelt mit der S5 von Bubikon ZH nach Stadelhofen. «Von Montag bis Mittwoch fahre ich zusammen mit meinen Schulkollegen aus meiner jetzigen Klasse.

Die Tage danach mit Kollegen aus meiner alten Schule.» Trotzdem findet er, dass es im Zug generell zu viel Schüler gibt: «Wenn man sich im Zug umschaut, sieht es oft aus, als wäre

man aus Versehen in eine Schulreise geraten.» An Sommertagen achtet Philippe besonders darauf, neben wem er reist. «Ich sitze am liebsten neben Anzugträgern. Die riechen zu 90 Prozent frisch, egal wie heiss der Tag war.» Einmal erlebte er ein kleines Zug-Drama mit: «Ein etwa vierjähriges Mädchen

sprang seiner Mutter davon und stieg in den falschen Zug. Die Türen schlossen sich und öffneten sich nicht mehr. Die Mutter hämmerte wie wild gegen die Türscheibe und alle rundherum versuchten zu helfen. Wenigstens ist der Zug nur vom Stadelhofen an den HB gefahren.» Notiert von Vanessa Sadecky

Fotos: Dukas, Sabine Wunderlin

→ HIN UND HER

Glogger mailt …


16.08.2012_SG