Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Mittwoch, 15. August 2012 St. Gallen, Nr. 156

Über Berg und Tal Nomi zeigt «Transformers»Regisseur die Schweiz.  PEOPLE 19

HEUTE ABEND

26° MORGEN

21°

Eine letzte Zigarette Auch ihr wollen sie das Rauchen austreiben.

Puff mit Tunesiern im Gefängnis Sie bedrohen die Aufseher oder verletzen sich selbst. Der oberste Gefängnisdirektor schlägt Alarm.  SCHWEIZ 4/5

Fotos: Getty Images, Fabienne Bühler / Hair & Make-up: Christa Durante, Thinkstock, ZVG

Erfolg im Kampf gegen das Rauchen

Beckham trägt lange Unterhosen

Eine Spezies

stirbt aus A uf diesen Entscheid eines australischen Gerichtes haben viele Länder und vor allem die Tabakindustrie gespannt gewartet: Zigarettenpackungen dürfen nicht mehr das

Logo des Herstellers tragen. Sie müssen abschrecken, sie müssen so aussehen, dass man sie gar nicht mehr kaufen will. Weltweit werden die Raucher bedrängt. Der Tabakindustrie wird der Bewegungsspiel-

Wenn Sie ihn denn wirklich so sehen wollen: Wir haben die exklusiven Bilder davon.  WIRTSCHAFT 7

raum genommen: Werbeverbote, Anti-Rauch-Kampagnen, gesetzliche Vorschriften. Der Tabakindustrie rauchen die Köpfe. Wie sollen sie aus diesem Schlamassel wieder herauskommen?  NEWS 2/3

Kulturschock

Heute Ab e n d im TV

«Tel Aviv Rendezvous»: Gisèle will von Alain Scheidung oder Neustart. Mit Gérard Depardieu.  BR 23.40


2

NEWS

URTEIL → Zigaretten-Päckli

tragen keinen grossen Namen mehr. Nur noch Schock-Fotos. michael.scharenberg @ringier.ch

S

o sehen ab Dezember alle Zigaretten-Päckli in Australien aus: Oben – den Käufer brutal anspringend – Schock-Fotos von Krebskranken. Dazu Texte wie «Rauchen verursacht Mund- und Rachenkrebs». Irgendwo ein schlichtes «25 Zigaretten». Und ganz unten, auf langweiligem, grauem Grund der Name des Herstellers, aber ohne Firmenlogo oder Firmendesign.

Jetzt sehen alle Päckli gleich gruusig aus. Das neue Gesetz kann jetzt in Kraft treten, das Oberste Gericht in Canberra hat heute alle Einsprachen der Tabakindustrie abgeschmettert. Neu sehen also alle Päckchen praktisch gleich aus. Alle gleich gruusig. Das ist das Revolutionäre, der Punkt, der die Tabakindustrie zur Weissglut bringt. Die Marktführer Philip Morris (Marlboro) und British American Tabacco (Lucky Strike) hatten gegen das Gesetz geklagt. Begründung: Der Wert ih-

rer Markenzeichen werde von den harten Vorschriften zerstört. BAT reagierte prompt: «Wir sind extrem enttäuscht.» Die australische Regierung jubelt: Das Urteil sei ein «Meilenstein für die Tabakkontrolle auf der ganzen Welt.» Bereits verlangen 41 Länder Warnbilder auf Zigaretten-Päckli. Wenn auch ohne LogoVerbot. In den USA sollen Schockbilder ab September die Hälfte der Verpackung abdecken. Die Gerichte haben aber noch nicht über die Klagen von Tabakkonzernen entschieden. Indien und Grossbritannien überlegen sich eine Regelung wie in Australien. In der Schweiz ziert der Schriftzug «Rauchen ist tödlich» die halbe Vorderseite der Packung. Aber mit erkennbarem Logo. Auf der Rückseite ein kleines Bild zum Gesundheitsrisiko. Die Tabakkonzerne kämpfen weiter. Sie spannen zusammen mit Honduras, der Dominikanischen Republik und der Ukraine und wollen in der Welthandelsorganisation WTO für ihre Marken kämpfen. Doch der Trend läuft gegen die TabakKonzerne. Gemäss Weltgesundheitsorganisation sterben jährlich sechs Millionen Menschen am Rauchen. 

→ HEUTE MITTWOCH 400 Mio. Asiaten bedroht BANGKOK – In zehn Jahren könnten in Asien 400 Mio. Menschen durch steigende Meeresspiegel bedroht sein, befürchtet die Asiatische Entwicklungsbank. Tank leer – Unfall BADEN – Einem 21-jährigen

Schweizer ist im Baregg-Tunnel das Benzin ausgegangen. Als er zur nächsten Notrufsäule lief, touchierte eine Lenkerin (89) das Auto und prallte in die Tunnelwand. Schurter an der Tortour  SCHAFFHAUSEN – Der Silbermedaillengewinner von

www.blickamabend.ch

Australien zeigts

Tabak-Mult

«Rauchverbot reicht aus» GESUND → Unsere Bundesräte

scheinen Nichtraucher zu sein. Oder sie tun es heimlich.

W Raucht nicht Bundesrat Alain Berset.

ir erinnern uns an den pfeifenrauchenden Bundesrat Otto Stich. Er liess sich gerne auch so fotografieren. Alt Bundesrat Kaspar Villiger bevorzugte eine gute Zigarre. Die amtierenden Bundesräte sieht man meist sportlich unterwegs. Sie scheinen Nichtraucher zu sein. Ganz im Gegensatz zu

London im Mountainbike, Nino Schurter, fährt an der Tortour im «Laureus 2»Team mit. Das Nonstop-Rennen um die Schweiz (1000 km) startet am Freitag. 100 000 Sachen verloren BERN – Jährlich lassen die SBB-Passagiere etwa 100 000 persönliche Gegenstände in den Zügen lie-

vielen Parlamentariern. Auch Bundesrat Alain Berset, der früher als Jazzpianist durch Edelhotels tourte, kommt offiziell ohne Zigaretten aus. Als Gesundheitsminister äusserte er sich gestern gegen die Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen». Es brauche keine Verschärfung des Rauchverbots.

gen. Unter den am häufigsten liegengelassenen Gegenständen befänden sich Portemonnaies und Mobiltelefone. Keine «Mischehe»  CAMBRIDGE – Der Neandertaler sei ausgestorben, weil er sich mit dem modernen Menschen vermischt hat, hiess es 2010. Doch briti-


3

Mittwoch, 15. August 2012

den

is

Kurz

Neues aus Absurdistan

gefragt Was halten Sie von der Initiative? Chanel Greco (28) IT-Projektleiterin, Zürich Ich finde die Anti-Raucherinitiative super. Man muss das Gastro-Personal schützen. Ausserdem sollte man, wie in Australien, das Zigipäckchen-Design strenger regulieren. Josua Romano (22) Sänger, Heimberg BE Das herrschende Rauchverbot ist schon zu extrem. Jetzt will man die unternehmerische Freiheit noch krasser einschränken. So etwas ist eine Frechheit in einem liberalen Land.

Grässlich unattraktiv Gesetzlich normierte Zigarettenverpackung.

Diana Gonzalez (32) Pflegefachfrau, Zürich Obwohl ich Nichtraucherin bin, kann ich die Initiative nicht befürworten. Im Restaurant fühle ich mich gut geschützt. Ich würde aber gerne das Qualmen an Bushaltestellen verbieten.

Spross einer Tabak-Dynastie Kaspar Villiger.

Die Initiative der Lungenliga gehe zu weit und sei zu starr, erklärte Berset. Ähnlich wie in Australien versuchen die Gesundheitsbehörden auch in der Schweiz, die Raucher über den Preis abzuschrecken. Ein Päckli kostet aktuell zwischen sieben und acht Franken. Billig für Australier. kmu

Fotos: Reuters (3), Dukas, Keystone, Ex-Press, RDB/Hervé Le Cunff, ZVG

Matthias Bissegger (69) Rentner, Uster ZH Prinzipiell bin ich gegen das Rauchen und werde Ja stimmen. Trotzdem tue ich das mit gemischten Gefühlen, weil die Initiative sehr weit geht. Ich denke auch nicht, dass sie angenommen wird.

Minnie und Micky sagen zum zweiten Mal «Ja» Julie und Jason Webb-Flint lieben sich und Walt Disney sehr. So sehr, dass das britische Ehepaar sein Eheversprechen zum 20. Hochzeitstag erneuerte – als Micky und Minnie Mouse verkleidet. Das war den beiden comicverrückten 42-Jährigen aus Kent aber noch nicht genug. Zur Porzellanhochzeit zwängten sich ihre Söhne Liam (17) und Luke (15) ins Kostüm von Donald Hier piepst die Braut Als Duck und Goofy, schreibt Maus zur zweiten Hochzeit. «DailyMail». Viele der 70 Gäste warfen sich in Disney-Schale, spielten für einen Tag Shrek, Schneewittchen oder Pocahontas. Selbst der Pfarrer liess seine Robe daheim. Er traute das Paar in der Kutte von Bruder Tuck aus Robin Hood. Zum Abschluss der Zeremonie wünschten sich die Webbs nicht den Hochzeitsmarsch, sondern Disney-Filmmusik. Wohin (auch) die zweite Hochzeitsreise führt, liegt auf der Hand. kko

Gestern vor der Bar

Velo-Held Wiggi raucht eine Zigi Er wäre ein Vorbild für die Genussraucher-Lobby, wenn es sie gäbe: Der britische Radprofi Bradley Wiggins (32) holte Olympia-Gold und gewann kurz zuvor die Tour de France. Jetzt spannt der Velo-Held erstmal aus, macht Ferien auf Mallorca. Vor der Bar gönnt er sich ein Glas Weisswein und eine Zigi.

Mejra Jusmani (20) Coiffeuse, Uster ZH Als überzeugte Raucherin bin ich gegen die Initiative. Ich habe mich mit den herrschenden Beschränkungen abgefunden, eine Verschärfung wäre sehr mühsam und unnötig. Max Zulauf (16) Schüler, Thalwil Ich bin strikt gegen das Rauchen, weil mein Urgrossvater an Lungenkrebs starb. Falls der Vorschlag angenommen wird, gibt es sicher weniger Raucher, darum würde ich Ja stimmen.

→ TWEET DES TAGES Twilosoph @Mackielsky über eine traurige Erkenntnis:

schen Forschern zufolge sind die Ähnlichkeiten im Erbgut auf gemeinsame Vorfahren zurückzuführen statt auf Mischungen der beiden Menschenformen. Fall Lucie vor Obergericht AARAU – Der Mord am Aupair-Mädchen Lucie (16) kommt am 18. Oktober vor das Aargauer Obergericht.

In einer Berufungsverhandlung wird die Frage einer lebenslänglichen Verwahrung neu beurteilt. Bund 1,5 Mrd. Fr. im Plus BERN – Für 2012 rechnet der Bund anstelle eines ausgeglichenen Haushalts mit einem Überschuss von rund 1,5 Milliarden Franken. Grund: Weniger Ausgaben.

Berühmt auf Twitter ist so wie reich bei Monopoly. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Stadtfest Baden Am Wochenende 2. Openair Gampel Am Wochenende 3. Limmatschwimmen Am Wochenende


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch AGGRESSIV →

Schwieriger als Osteuropäer Das Sicherheitspersonal steht vor neuen Herausforderungen.

Gewalt und Beschimpfungen. Insassen aus dem Maghreb terrorisieren das Personal. karin.mueller @ringier.ch

D

Nordafrikaner sorgen für Krach im Knast

iebstähle, Einbrüche, Drogenhandel: Zahlreiche junge Männer aus Nordafrika sitzen in Schweizer Gefängnissen in Untersuchungs- oder Ausschaffungshaft. Dort werden sie durch Gewalt und Selbstverletzungen zu einer neuen Herausforderung. Besonders auffällig verhalten sich Tunesier, Marokkaner und Libyer. Der Präsident des Haftanstalten-Vereins «Freiheitsentzug Schweiz FES», Gefängnisdirektor Thomas Freytag, zu Blick am Abend: «Nordafrikaner neigen zu einer erhöhten Gewaltbereitschaft gegenüber unse-

Jetzt rehabilitiert sich der Sommer DANKE, AUGUST → Von wegen

«Ein schreckliches Gefühl» Sänger Udo Jürgens.

Udos Butler muss zum DNA-Test EINBRUCH → Von den aus dem Zürcher Wohnhaus von Udo Jürgens gestohlenen Uhren fehlt immer noch jede Spur. Der Verdacht der Fahnder: Die Täter könnten aus dem persönlichen Umfeld des Sängers stammen. Offenbar haben sie sich bestens im Haus in Zumikon ZH ausgekannt und gezielt nach der Uhrensammlung gesucht. Nun müssen die engen Mitarbeiter von Udo Jürgens zum DNA-Test. Butler und Haushälterin mussten Speichelproben abgeben, schreibt «Bild». Diese sollen mit den gesicherten Spuren im Haus woz verglichen werden.

A

n alle, die den Sommer 2012 schon abgeschrieben haben: Jetzt wird es warm und schön! Ab Freitag erreicht eine Hitzewelle aus Nordafrika und Spanien die Schweiz. Ein Hoch, das sicher bis Mitte nächster Woche anhält. «In Basel und im Wallis kann es während der Hitzetage bis zu 38 Grad heiss werden», sagt Christine Jutz, Prognostikerin bei SF Meteo zu Blick am Abend. Dürfen wir uns etwa auf einen Rekord-Sommer freuen? «Gut möglich, dass die Höchstwerte vom August 2012 jene vom August 2003 erreichen», sagt Jutz. «Der Sommer 2012 wird auch ohne die kommenden Hitzetage im Durchschnitt warm. Denn die Nächte waren mild, auch wenn die Tageshöchstwerte im Juli nicht ganz so sommerlich waren.» Für die ungewohnte Hitze rät Jutz: «Man sollte sich wäh-

rend der heissen Tage schonen, viel trinken und in der Mittagshitze sicher keinen Sport machen.» Auch den Badis kommen die Hochsommertage gerade recht. Der eher durchzogene Juli lockte nicht ganz so viele Besucher ins Wasser. «Wir brauchen schon noch ein paar heisse Tage», sagt Frank Linthaler, Betriebsleiter Freibad Ka-We-De in Bern. Im Schwimmbad Baden AG klingt es ähnlich: «Die Bise hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht», sagt Betriebsleiter René Saurenmann. Jetzt freuen sie sich auf die vielversprechenden Hitzetage. Am Wochenende dürfen wohl alle Badis mit vollem Haus rechnen. kko

Über 30 Grad In der Schweiz wirds heiss.

Schutzfaktor irreführend Mitten im Sommer enthüllt eine Studie der französischen Zeitung «Libération» von Wissenschaftlern der Uni Nantes Erschreckendes: Bei vielen Sonnencremen steht ein zu hoher Schutzfaktor auf der Packung. Betroffen seien mehr als ein Viertel aller Produkte. Zudem würden teils für die Haut schädliche UV-Filter verwendet. Wie die Biologin Huma Khamis gegenüber «Le Matin» erklärt, seien vor allem Bio-Cremen problematisch.

Fotos: Keystone (2), Getty Images, Thinkstock, Sabine Wunderlin, ZVG

mieses Wetter! In den nächsten Tagen wird es 38 Grad heiss.


5

Mittwoch, 15. August 2012

Laut Freytag, dem Gefängnisdirektor der Freiburger Strafanstalt Les Falaises, wird das Personal zusätzlich geschult: «In speziellen Weiterbildungen erklärt uns beispielsweise ein Psy«Situationen chologe mit nordafrikanientschärfen» schen Wurzeln, wie wir dieGefängnisdirektor Thomas Freytag. se verstärkte Impulsivität oder Aggression der Insassen zu deuten haben.» rem Personal. Es kommt Zudem wird die Gevermehrt zu Beschimpfun- fängnis-Küche an die Essgen und Beleidigungen bis gewohnheiten der Häftlinhin zu Übergriffen.» Ande- ge angepasst. «Es nützt rerseits gehöre es zu deren nichts, Schweinskoteletts Kultur, sich bei Schwierig- zuzubereiten, wenn sie keiten Selbstvon den Nordverletzungen «Das Personal afrikanern zuzufügen. nicht gegessen werden. Die Insas- wird stark Das wäre sen aus Nord- belastet.» auch eine afrika seien im Vergleich zu Osteuropäern Verschwendung von Leviel schwieriger im Vollzug. bensmitteln.» Trotzdem: Knast bleibt Freytag weiter: «Unser Personal wird stark belastet. Knast. «Wir haben den AufNordafrikaner sind sehr trag, dass diese Menschen unfreundlich. Wir versu- lebend aus dem Gefängnis chen, den Menschen mit kommen. Zustände wie in viel Respekt zu begegnen, Südamerika mit Revolten um die Situationen zu ent- können wir hier nicht schärfen.» brauchen.» 

Was den Badi-Spass versaut

Bitte halten! Ins Becken pinkeln ist der Badi-Horror Nummer 1.

UMFRAGE → Wovor ekeln sich

die Schweizer beim Sommersport am meisten? Hier die Ergebnisse.

A

chtung, jetzt wird es richtig gruusig. Das Marktforschungsinstitut «Innofact AG» hat 1100 Schweizer zu den schlimms-

ten Hygienesünden beim Sport im Sommer befragt. Drei Grüseleien führen mit über 70 Prozent die Rangliste mit deutlichem

Abstand an: Ins Schwimmbad urinieren (78%), Tampons, Haare und Pflaster nicht entsorgen (78%), schmutzige Toilette hinterlassen (73%). Auch eklig, aber nicht ganz so schlimm finden 37 Prozent der Befragten, wenn Trainingsgeräte im Fitnessstudio nach Gebrauch nicht geputzt werden. Eine Sünde, die täglich in der Badi beobachtet wird, schafft es mit 28 Prozent auf den fünften Rang: Der Sprung ins kühle Nass ohne vorheriges Abduschen. Jedoch sollte beim Duschen darauf geachtet werden, dass keine Haare im Abfluss zurückgelassen werden. 25 Prozent finden dies nämlich richtig widerlich. Aber auch eine leere WC-Rolle (11%), Rasieren in der Dusche (12%) oder ohne Handtuch trainieren (16%) sind unbeliebte Fehltritte. woz

Anzeige

Geschenkt:

4 Monate DSL-Grundgebührund WLAN-Router. Informieren Sie sich im Swisscom Shop in Ihrer Nähe oder auf der Gratisnummer 0800 555 155. www.swisscom.ch/dsl

Jetzt bis zum 17. September 2012 anmelden!

Hinweis: Angebot gültig bei Neuanmeldung für DSL mini, standard oder Infinity bis zum 17. September 2012. Preisbeispiel: Sie wählen DSL mini (34.–/Mt. exkl. Festnetzgebühren) und sparen in den ersten 4 Monaten total 136.–. Der Wert des WLAN-Routers Centro grande beträgt 149.–. Das Angebot kann nicht mit anderen Sonderaktionen kumuliert werden. DSL setzt einen analogen Telefonanschluss von Swisscom voraus (z. B. EconomyLINE CHF 25.35/Mt.). Mindestvertragsdauer 12 Monate.


PREISKRACHER ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 14.8. BIS 20.8.2012, SOLANGE VORRAT

50%

33%

1.950

1.700

statt 3.9

Pflaumen rot Spanien/Italien, per kg

statt 2.6

Peperoni gemischt Niederlande, 500 g

50% 1.90 statt 3.80

Schweinsnierstück-Steak marinier t, TerraSuisse per 100 g

33% 9.80.70 statt 14

Anna’s Best Piz za Lunga im 3er-Pack z.B. Pizza Prosciutto/ Mozzarella, 3 x 210 g

20% 13.9.400 statt 17

M- Classic Ravioli alla napoletana im 6er-Pack oder Bolognese im 4er-Pack z.B. Ravioli alla napoletana, 6 x 870 g

50% 6.40

statt 12.80

Gesamtes Cucina & Tavola Küchen- und Tischtex tilSortiment z.B. Topfhandsc huh, 38 cm, Rot Gültig bis 27.8.

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

–.30

GÜNSTIGER

1.40 statt 1.70

Alle Frey und M- Classic Tafelschokoladen 100 g (ohne Suprême und Mehrfachpackungen), beim Kauf ab 2 Tafeln , jede –.3 0 günst iger z.B. Frey Tourist

50% 5 19.7 39.50 statt

Total in 5-Liter-Flaschen z.B. Color


7

WIRTSCHAFT

Mittwoch, 15. August 2012

Vor allem

Steuerstreit Mehr Selbstanzeigen in Deutschland.

Schwaben

Geld und mehr

zeigen sich selbst an

von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Fotos: Enver Hirsch/laif, H&M (2)

Besser als Monti und Merkel

CD-KÄUFE → Steuersünder in

Deutschland werden nervös. Speziell in Baden-Württemberg. ulrich.rotzinger @ringier.ch

M

it jeder neuen Schlagzeile über CD-Bankkundendaten in deutschen Zeitungen, jedem Radiobericht oder Fernsehbeitrag über Schwarzgeldkonten in der Schweiz wächst die Angst. Die Angst deutscher

Steuersünder, doch noch in die Fänge der Justiz zu geraten. Die jüngsten Berichte über CD-Käufe lösten laut «Financial Times Deutschland» eine neue Welle von Selbstanzeigen aus. Die meisten in den letzten Wochen kommen nicht etwa aus Nordrhein-Westfalen

(NRW). Obwohl das Bundes- gen. In NRW habe es von 5. land mit seinem Finanzmi- Juli bis 2. August 93 Selbstnister Norbert Walter-Bor- anzeigen gegeben, nachjans das bevölkerungsreichs- dem es in den Vormonaten te in Deutschjeweils weniland ist. Es Walter-Borjans ger als 20 gereicht ein Blick wesen seien. Die Strategie über die Gren- Strategie geht von Walterze ins «Schwa- offenbar auf. Borjans geht benländle». Für Baden-Württemberg offenbar auf. Gestern kam es meldet die Zeitung 117 zum Geheimtreffen mit dem Selbstanzeigen in der ersten Schweizer Botschafter in Augustwoche. Seit 15. Juli Berlin, Tim Guldimann.  waren es 287 Offenbarun-

Flankengott in Liebestötern EXKLUSIV → David Beckham lässt wieder einmal

die Hosen runter. Blick am Abend hat die Bilder.

E

r weiss, was Männer von Unterhosen wollen. Immerhin betreibt David Beckham seit 37 Jahren Feldforschung in diesem Bereich. «Komfort und Qualität ist uns wichtig», sagt der Fussballer und darauf setzt er auch in seiner eigenen Unterwäschekollektion für H&M. Die ersten Modelle der «David Beckham Bodywear»-Linie wurden im Februar lanciert, für den Herbst kommen nun 11 neue Stücke in Beige und Blau hinzu. Ganz neu im Sortiment sind auch lange Unterhosen. David Beckhams liebstes Unterwäschestück. «Ich mag ihre altmodischen Gentleman-

Ausstrahlung. Ein Image, das immer besser zu mir passt. Schliesslich bin ich vierfacher Familienvater, kein 20-jähriger Jüngling mehr.» Seinen Kindern wird der Fussballer aber trotzdem wieder peinlich sein. Als Anfang Jahr überall die Plakate von ihrem knapp bekleideten Vater hingen, meinten sie: «Oh nein Daddy! Jetzt sehen dich ja alle in Unterwäsche!» Für die weiblichen Fans hingegen wird der Herbst heiss, wie die Kampagenen-Bilder versprechen. In den Verkauf kommen die neuen Stücke im November.

Und Beckhams gut ausgefüllte Unterhose wird wieder für Gesprächsstoff sorgen. lhb

Oh nein Daddy! Jetzt sehen dich alle in Unterwäsche! »

Kurz oder lang Becks’ neue H&MKollektion.

Wenn Sie diese drei logischen Zusammenhänge kennen, verstehen Sie nach 40 Zeilen mehr von Ökonomie als Angela Merkel und Mario Monti zusammen: Erstens: Defizite und Überschüsse von Staat, Privathaushalten und Unternehmen ergänzen sich zu null. Wenn also der Staat weniger Schulden machen soll, müssen die Unternehmen und/oder die Haushalte weniger Überschüsse erzielen. Zweitens: Die Defizite und Überschüsse aller Länder addieren sich zu null. Wenn Länder wie Spanien, Italien und Griechenland Defizite abbauen, müssen Länder wie Deutschland oder Holland ihre Überschüsse reduzieren oder Defizite machen. Drittens: Wenn die Produktivität jährlich um 1,5 Prozent, der Konsum bzw. die Nachfrage aber nur um 1 Prozent steigen, geht die Arbeitszeit pro Kopf um 0,5 Prozent zurück. Freiwillig oder unfreiwillig. Solange die Produktivität steigt, kann man also nicht gleichzeitig weniger ausgeben und mehr arbeiten. Wohlgemerkt: Es geht hier nicht um ökonomische Theorien. Es geht darum, zu wissen, wie die Begriffe und Zahlen, mit denen man hantiert, zusammenhängen. Wer, wie Merkel und Monti, Schulden abbauen will, indem er alle zum Sparen zwingt, weiss nicht, wovon er spricht. werner.vontobel@ringier.ch


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

«Gib Gas in deinem Liebesleben» SEXISMUS → Model Carolyn Giles verklagt den

Autohersteller Volvo wegen Escort-Girl-Anzeige. der Internetseite: «Buchen Sie jetzt Ihre Testfahrt, n erster Linie ist Carolyn und wer weiss, es könnte Giles (30) Studentin an der Anfang einer schönen der Columbia Universität. Beziehung sein (nicht nur Doch um sich eben dieses mit Volvo).» Dem Kunden leisten zu können, machte werden «sexy schwedische sie aus ihrer Schönheit Models» versprochen. Man Geld. Sie modelte unter an- könne sich selbst eine Frau derem für einen Werbe- aussuchen oder ein Blind Spot des schwedischen Au- Date buchen. Ein Schock für die 30-Jährige. Volvo toherstellers Volvo. Jetzt, fünf verkaufe sie Jahre später, Nun will sie dort als billifindet sie ihr ges EscortFoto auf der 23 Millionen Girl, sagt GiSchadenersatz. les. Dating-Seite Sie ist sauer, «Fast Impressions». Volvo wirbt dort für verklagt den schwedischen Testfahrten mit einem Autohersteller, ihre Modelschwedischen Model auf Agentur und den Autoverdem Beifahrersitz. mieter Hertz, weil auch dieSie ist das Gesicht der ser ihr Foto unerlaubt in eiKampagne. Unter ihrem ner Broschüre abdruckte. Foto steht: «Gib Gas in deiIhr Anwalt sagt: «Es nem Liebesleben.» Der sieht aus wie ein Eintrag in Autohersteller schreibt auf den alten Gelben Seiten für melanie.gath @ringier.ch

I

einen Escort Service. Es lässt sie billig aussehen.» Sie hätten sie benutzt, als würde Giles ihnen gehören. Ein ExFreund hatte das Model auf die Internetseite aufmerksam gemacht. «Ich habe herausgefunden, dass Volvo mein Foto für verschiedene Modelle in 30 Ländern verwendet hat.» Die 30-Jährige verlangt 23 Millionen Dollar als Entschädigung. 

«Escort-Girl»Angebot Mit diesem Bild wirbt Volvo.

Anzeige

h c . e v o o o m y m f u a s n u ! n e n Zeig’s n i w e g u z n e i r Traumfe


9

Mittwoch, 15. August 2012

Baustopp für Mega-Damm

Verdächtig Der Geruch verriet den Gärtner.

GIGANTISCH →

Hanf in MussoliniTunnel

D

AUFGEFLOGEN → Die italienische Polizei hat in einem Tunnel in Rom eine illegale Marihuana-Plantage entdeckt. 340 Kilogramm wurden beschlagnahmt. Der Tunnel war in der Zeit des Diktators Benito Mussolini als Erweiterung für die U-Bahn angelegt worden. Verraten hat den Besitzer der verdächtige Geruch. Die Polizisten kontrollierten den Tunnel, fanden eine Pilz-Farm vor und stiessen hinter einer falschen Wand auf die Marihuana-Pflanzen. SDA/num

er gigantische Staudamm in Belo Monte im Norden von Brasilien soll einst Teil des weltweit drittgrössten Wasserkraftwerks werden. 2019 soll das Bauwerk fertig sein – wenn es nach der brasilianischen Regierung geht. Jetzt stehen die Bagger aber still. Ein Gericht in Brasilien hat den sofortigen Stopp der Bauarbeiten angeordnet. Es gab einem Antrag des Bundesstaates Pará statt, der moniert hatte, dass die Ureinwohner der Region vor Beginn der Bauarbeiten nicht angehört worden seien. Als das

Umstritten Der Belo-MonteStaudamm. Fotos: Reuters (2), EPA, ZVG

Das Model ist sauer Carolyn Giles will 23 Millionen Dollar.

Bagger ruhen Erster Erfolg für Ureinwohner.

Die Indios im Amazonas wehren sich gegen ein riesiges Krawerk – mit Erfolg. .

Parlament im Jahr 2005 das Projekt genehmigt habe, habe es eine Untersuchung möglicher negativer Folgen für die Umwelt nach Beginn der Bauarbeiten gefordert. Dies sei aber im Vorfeld nötig gewesen, so das Gericht. Zuerst müssten die Ureinwohner vom Parlament angehört werden, so wie es

die Verfassung vorsehe, urteilte das Gericht. Das Wasserkraftwerk Belo Monte soll einst eine Leistung von 11 000 Megawatt haben. Umweltschützer warnen vor irreparablen Schäden am Ökosystem. Der Lebensraum von rund 40 000 Menschen werde überflutet. SDA/num

Anzeige

Aldi suisse informiert AB donnerstAg

16.08.

pro Stück

59.90

touren-/ Wanderstöcke

WAnderstöcke

damen-/HerrenWanderjacke 3in1

tourenstöcke

sportliche Doppeljacke für jede Jahreszeit, atmungsaktive und wasserabweisende Aussenjacke, Kapuze im Kragen verstaubar, Taschen mit wasserabweisenden Reissverschlüssen, viele praktische Innentaschen, Damen: Gr. 36 – 42, Herren: Gr. 48 – 54

AtmungsAktivität: 5000 g/m²/24 std. WAssersäule: 5000 mm

ZHGO 053351

TESTEX

pro Paar

19.99

aus hochwertigem Aluminium, bis auf ca. 135 cm Länge ausziehbar, widerstandsfähige Tungsten-CarbidSpitze mit aufsteckbarem Anti-RutschSpitzenschoner aus Gummi

pro Stück

Prismenfernglas

kontrastreiche Bildwiedergabe durch blau vergütete Objektivlinsen, flexible Augenmuscheln • Modell 1: 8- bis 24-fache Vergrösserung, 5 cm-Objektiv, oder • Modell 2: 10- bis 30-fache Vergrösserung, 6 cm-Objektiv

Wanderrucksack Wander- und Tourenrucksack für Ein- bis Zweitagestouren, gepolsterte, längenverstellbare Schulterträger, geräumiges Hauptfach, verstellbarer Brustgurt und komfortabler Hüftgurt, mit Befestigungsschlaufe für Wanderstöcke, inkl. Regenschutzhülle, • inhalt: 30 l oder • inhalt: 45 l

verscHiedene fArben und modelle

pro Stück

weitere Aktionen unter .ch www.aldi-suisse

24.90

27.90 einfach Aldi.


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

Seit heute in St. Gallen möglich Peter Stäger (Stadtwerke) und Stadtrat Fredy Brunner nutzen den drahtlosen Internetzugang der Stadt.

Sie bringen Gratis-Wifi in die Stadt PILOTBETRIEB → Seit heute hat

man auf diversen Plätzen in St. Gallen freien Internetzugang. daniel.steiner @ringier.ch

A

uf dieser Welle wollten Fredy Brunner und Peter Stäger schon lange reiten. Heute Morgen zückten der Stadtrat und der Bereichsleiter Telecom bei den Sankt Galler Stadtwerken auf dem Gallusplatz ihr

Handy und ihr iPod. Innerhalb von wenigen Sekunden surften sie kostenlos im St. Galler Wifi-Netz. Die Medienorientierung in der Altstadt war der Startschuss für den einjährigen Pilotbetrieb. Seit heute kann in Teilen der südlichen Altstadt,

auf dem Bahnhofplatz, in gern und den Touristen anTeilen der Stadtlounge, in kommt», sagt Stadtrat Fredrei Bussen der VBSG, im dy Brunner. Kaufmännischen BerufsLaut Peter Stäger von und Weiterden Stadtwerbildungszent- Wer zahlt, ken gibt es ein rum sowie in zweiteiliges den beiden kann schneller Angebot: Einerseits ein Sportanlagen surfen. Kreuzbleiche kostenloses und Athletik Zentrum das Basic-Angebot mit einer Angebot genutzt werden. Bandbreite von bis zu «Wir wollen während der 1 MBit/s, bei dem man sich Testphase herausfinden, alle 30 Minuten wieder neu wie das Netz bei den Bür- einloggen muss. Anderseits

Guerilla-Marketing mit Hochdruckreiniger

«Kärcher-Graffiti» Zwei FDP-Jungpolitiker spritzten den Slogan in die Wand

gibt es ab 5 Franken für zwei Stunden ein schnelleres Premium-Angebot mit bis zu 100 MBit/s. Schwerpunkte für die Einführung des St. Galler Wireless waren laut Brunner und Stäger belebte Orte im öffentlichen Raum. Insgesamt seien rund 40 Antennen installiert worden, welche ein kleinzelliges und daher strahlungsarmes Drahtlosnetz gewährleisten. So soll

FRECH → Odilo Lamprecht (25)

und Pascal Stäheli (23) wollen mit Hochdruck in die Politik.

M

it einer Guerilla-Aktion haben Odilo Lamprecht (25) und Pascal Stäheli (23), junge FDP-Kandidaten für die St. Galler Stadtparlamentswahlen, den Startschuss zu ihrem Wahlkampf geliefert. Mit einem Hochdruckreiniger beschrieben sie eine schmutzige Wand im Westen der Stadt St. Gallen mit den Worten: «Für saubere Politik – Odilo & Pascal ins Stadtparlament.» Mit der Werbeaktion wollen die beiden Jungpolitiker laut eigenen Angaben den «Wahlkampf aufmischen» und vielleicht

bald schon im St. Galler Stadtparlament sitzen. Wenig Freude am Guerilla-Marketing hat man bei der St. Galler Stadtpolizei. «Wer im öffentlichen Raum Werbung macht, benötigt eine Bewilligung», sagt Stapo-Sprecher Benjamin Lütolf. Zudem seien Strassenreklamen nicht erlaubt, welche wie in diesem Fall die Verkehrssicherheit beeinträchtigen könnten. Die Polizei will sich die Wahlwerbung nun genauer anschauen. Die Jungpolitiker darauf: «Wir haben doch nur die Wand gereinigt!» dst


11

Mittwoch, 15. August 2012

BC Uzwil-Boss sauer über den Trainer-Abgang STREIT → Eklat beim Badminton Club Uzwil: Der Ostschweizer Spitzenverein verliert per sofort seinen Cheftrainer und NLA-Spieler Morten Kragh. Der 29-jährige Däne wird neuer Nationaltrainer bei Swiss Badminton. Die Vereinsleitung zeigt sich enttäuscht über die Art und Weise, wie Trainer und Verband den Wechsel abwickelten. «Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt», sagt Präsident Jürg Schadegg. Für den BC Uzwil sei es unverständlich, dass der Schweizerische Badmintonverband vorgängig nicht das Gespräch mit dem Verein gesucht habe. «Ein NLA-Verein wird damit vom eigenen Ligaorganisator mitten in der Saisonvorbereitung geschwächt», ärgert man sich in Uzwil. Bei Swiss Badminton verteidigt man sich: «Morten Kragh hat sich kurzfristig bei uns beworben. Wir konnten ihm nicht absagen, nur weil er noch einen Nebenjob bei einem Verein hatte.» dst

die Strahlenbelastung für HandyNutzende und für die übrige Wohnbevölkerung in der Stadt reduziert und damit die Mobilfunkbetreiber (Swisscom, Sunrise, Orange) «motiviert» werden, in ein strahlenarmes Netz mit zu investieren. Der Versuchsbetrieb soll neben technischen auch betriebswirtschaftliche Fragen nach Investitions- und Betriebskosten klären. Für das Pilotprojekt hatte das St. Galler Stadtparlament im August 2011 einen Kredit von 595 000 Franken erteilt. 

iPhone 4S mit M-Budget.

Abgang mit Misstönen Der dänische Trainer Morten Kragh.

Inkl. 400 MB Beim Abladen passierte es Die Walze kippte von einem Anhänger.

Fr. 99.–*

iPhone 4S 16 GB iOS, Apps aus App Store, 16 GB interner Speicher, 8-Megapixel-Kamera.

Fotos: Daniel Steiner, Kapo SG, ZVG

Preis ohne Abo Fr. 699.–

* Mit M-Budget Mobile Abo Surf Advanced (Fr. 29.80/Mt. inkl. 400 MB), Vertragsdauer 24 Monate, exkl. SIM-Karte Fr. 40.–. Weitere Informationen auf www.m-budget-mobile.ch.

Walze stürzt von Lastwagen FAHRER VERLETZT → Eine tonnenschwere Pneuwalze rutschte am Dienstagmittag in Krinau SG samt Fahrer vom Lastwagen. Der Mann musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden, wie die Polizei mitteilte. Der 55-jährige Chauffeur transportierte die Walze auf einem Lastwagen mit Anhänger nach Krinau. Als er die schwere Pneuwalze abladen und mit ihr vom Anhänger fahren will, passierte es: Die Walze kippte vom Tiefgänger. Nach jetzigen Erkenntnissen hatte der Fahrer vergessen, eine Stahlkette zu lösen, welche die Walze während des Transports sicherte. dst

M-Budget Mobile Produkte sind erhältlich bei:


Jeden Mittwoch und Donnerstag bis 13.9.2012 (ausgenommen 1.8.) Thun ab 19.10 Uhr, Thun an 21.25 Uhr, Schiff offen bis 22.25 Uhr Geniessen Sie «Cool Drinks» und «Fine Food» in stilvollem Ambiente. Das Lounge Schiff MS «Stockhorn» lädt ein zum Entspannen, Staunen und Energietanken fernab vom Alltag. «Come In & Chill Out.». Platzreservation: Telefon +41 (0)33 334 52 34. www.bls.ch/oasee


Mittwoch, 15. August 2012

13

HINTERGRUND Trotz Affäre noch zusammen Bill und Hillary Clinton.

Glamourös Uma Thurman und Banker Arpad Busson.

→ DIE STUDIE

Fotos: Getty Images, AFP (2)

Paare gesucht

Erfolgreich in

Job und Liebe PROBLEM → Stress im Beruf belastet die

Beziehung. Doch Streit muss nicht sein. Weile keine Berge versetzen können; und wer seine eruf und Partnerschaft Partnerschaft pflegen will, sind zentral. Die bei- verzichtet darauf, unverden Lebensbereiche in Ein- hältnismässig viele Überklang zu bringen, ist aber stunden zu leisten. gar nicht so einfach. Oft Sinnvoll sei zudem, sich sorgt die Doppelbelastung einen Ausgleich zu schaffür Konflikte und Unzufrie- fen, wie etwa einer Sportart denheit. Zum Beispiel wenn nachzugehen, sagt Merz. der Partner den Stress von «Wer sich kleine Inseln der Arbeit mit nach Hause schafft, kann mehr leisträgt. «Manche reissen sich ten.» lange zusammen, aber exWährend der Beruf seiplodieren plötzlich. Ande- ne Anforderungen in der re werden launisch, und Regel spürbar stellt, stirbt wieder andere kapseln die Partnerschaft jeweils sich ab oder provozieren leise vor sich hin. Um sie den Partner grundlos», sagt am Leben zu erhalten, sind Corina Merz vom Psycholo- laut Merz Zeit und Motivagischen Instion entscheititut für Wer sich Inseln dend. «Es kann Paar- und steif und mescha, kann Familienchanisch wirmehr leisten. forschung ken, aber es ist an der Uniwichtig, dass versität Zürich. Bei allen man gemeinsame Zeit einVerhaltensweisen gleich ist plant – und diese auch zudas Resultat: Es gibt Streit. sammen geniesst.» Wie bei Hohe Erwartungen an der Arbeit gehe es auch in sich selber seien ein Haupt- der Beziehung darum, reagrund für Stress bei der Ar- listische Erwartungen zu beit, sagt Merz. Wichtig sei haben. Merz: «Wir sehen darum, seine Fähigkeiten Filme und meinen, die geund Möglichkeiten realis- meinsame Zeit müsse imtisch einzuschätzen – also mer wahnsinnig aufregend unter Berücksichtigung der und berauschend sein. Daeigenen Lebensumstände. für haben wir aber zu wenig Wer ein Neugeborenes zu Energie, und am Ende maHause hat, wird für eine chen wir gar nichts zusamandrea.trueb @ringier.ch

B

men.» Sich gegenseitig vom Tag zu erzählen, hält die Fachfrau für wichtig. «Sonst entfremdet man sich immer mehr.» Dazu sei aber der richtige Rahmen nötig. «Wenn der Partner gestresst zur Tür reinkommt, bringt es nichts, auf ihn einzureden.»

Paarlauf Frankreichs Präsident François Hollande mit seiner Partnerin,Journalistin Valérie Trierweiler.

Wichtig sind auch Fairness und Ausgewogenheit. Beide Partner sollen erzählen dürfen und Unterstützung erwarten. Sonst gibts Frust oder Streit. Oder beides. 

Für ihre Studie «Partnerschaft und Beruf» sucht die Uni Zürich deutschsprachige Paare, die zwischen 20 und 65 Jahre alt und seit mindestens einem Jahr zusammen sind. Beide sollten zu mindestens 40 Prozent berufstätig sein. Die Paare füllen an der Uni Zürich Fragebögen aus, lösen berufsrelevante Aufgaben und führen ein kurzes Gespräch über ein Alltagsthema, das auf Video aufgezeichnet wird. Alle Daten werden anonymisiert. Teilnehmer erhalten eine Stresspräventions-DVD (paarlife) sowie eine individuelle Rückmeldung. ant Information und Anmeldung unter www.unipark.de/uc/beruf/

→ VEREINBARKEITS-TEST

Meine Partnerin/ mein Partner und ich ... 1

1 2 3 Trifft Triff eher Trifft nicht zu nicht zu eher zu

4 Trifft zu

können uns gleichermassen auf unsere 2 ...Partnerschaft und unseren Beruf konzentrieren

bringen den Stress von der Arbeit nicht mit nach 3 ...Hause

unterstützen uns gegenseitig, wenn jemand von 4 ...uns gestresst ist

... übernehmen beide etwa gleich viel im Haushalt

Auswertung: Zählen Sie alle Punkte zusammen 12–16 Punkte: Sie bringen Ihren Beruf und Ihre Partnerschaft sehr gut unter einen Hut und können gut zwischen den beiden Anforderungsbereichen jonglieren.

8–11 Punkte: Sie liegen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Partnerschaft im Normalbereich. Manchmal gelingt es Ihnen etwas besser, manchmal etwas weniger gut.

4–7 Punkte: Diverse Faktoren führen dazu, dass es für Sie schwierig ist, den Spagat zwischen Beruf und Partnerschaft zu meistern.


14

www.blickamabend.ch  Mexico City Gunther von Hagens’ plastinierte Leichen sind auf Welttournee. Gerade jetzt macht die «Körperwelten»-Ausstellung im Universum Museum halt. Ein Fussballer passt gut in das Land der Olympiasieger. Zufall.

 Roseburg, Oregon Wer nicht hinschauen kann, soll nicht. Die Natur ist brutaler als das Leben. Armer Pazifikbaumfrosch, schnelle Schwarzgelbe Gartenspinne.

Mallorca, Spanien «He, was sind das für SMS? Etwa von Florian Bildunterschrift von Yannick Müller zum Ferienbild des Ehepaares Samantha und Da


15

Mittwoch, 15. August 2012

Bilder des Tages

vid Cameron, via www.facebook.com/blickamabend

Hieribt e schrer d r Lese

Fotos: Reuters (3), Dukas

Ast?»

 Toronto, Kanada Charlie Sheen wirft den ersten Ball der American League vor dem Eröffnungsspiel zwischen den einheimischen Blue Jays und den Chicago White Sox. Er trinkt bald das letzte Glas Whiskey und wird zum sittsamen Mitbürger. Welche dieser zwei Aussagen stimmt?


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Vorbei Kristen Stewart ist bei Schneewittchen raus.

→ HEUTE FEIERN Jennifer Lawrence  US-Schauspielerin («The Hunger Games»), wird 22 … Anne, britische Prinzessin, wird 62 … Rainer Maria Salzgeber, Walliser Moderator, wird 43 … Silvan Zurbriggen, Schweizer Skirennfahrer, wird 31 …

Elite Model Look Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2012 vor.

Schneeflittche

am End

Stumm gelaufen für das SF SCHWEIGEN → Wieder eine Panne beim Schweizer

Fernsehen: Der Krimi wurde zum Stummfilm.

D

Alice Wieser (14) aus Tolochenaz VD, Grösse 176 Zentimeter Eine gute Gelegenheit, die Welt zu entdecken und vielleicht mal für Chanel zu laufen. Das waren Alice’ Beweggründe, um sich als Model zu bewerben. Vor der Kamera möchte sie vorerst aber erst hobbymässig stehen. Momentan hat für die Gymnasiastin noch die Schule Vorrang. Ihr grösster Wunsch ist es, einen Job zu finden, der sie glücklich macht und in dem sie sich entfalten kann. Lange dachte die Waadtländerin, ihre Grösse sei ein Makel, doch mit ih-

ren 176 Zentimetern ist sie beim Elite Model Look an der richtigen Adresse. Die 14-Jährige mag ihre langen Beine. In ihrer Freizeit treibt Alice gerne Sport, um sich fit zu halten. Sie bewundert das deutsche Supermodel Claudia Schiffer wegen ihres Erfolges. Ein Vorbild will sie Claudia aber nicht nennen, denn Alice möchte gerne sich und ihren Eigenschaften treu bleiben. Dazu zählen Ehrlichkeit und Respekt. Denn Lügen kann sie gar nicht leiden.

Ab dem 20. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 23. August vergeben werden.

onna Leon: Verschwiegene Kanäle.» Der Krimi hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Kurz vor 21 Uhr lief der Streifen über 22 Minuten als Stummfilm. Donna Leons Krimi wurde daraufhin unterbrochen und nachgezeigt. Das führte zu Verzögerungen und die Sendung «10vor10» begann um 22.02 Uhr. Das SF ermittelte sofort und fand inzwischen den Übeltäter. Schuld an der Misere ist ein Hardware-Defekt. «Der Wechsel von SD- auf HD-Fernsehen ist ein Quantensprung. Gegenüber dem herkömmlichen Fernsehen ermöglicht HDTV eine bis zu fünfmal bessere Bildauflösung. Gleichzeitig wird es aber auch schwieriger, ein Problem zu lokalisieren. Daher dauerte der Ausfall 22 Minuten», sagt Andrea Hemmi, Leiterin der Unternehmenskommunikation des Schweizer Radio und Fernsehens. Beim SF handelt man: «Die Mitarbeiten-

den werden noch intensiver in Pannentrainings geschult», so Hemmi. Es ist die zweite Panne auf SF innert drei Tagen: Am Sonntag wurde die Olympiaschlussfeier fälschlicherweise vorzeitig abgebrochen. Hemmi sagt Sorry: «Wir bedauern, dass sich diese beiden Vorfälle, die gänzlich andere Ursachen haben, so nahe aufeinander ereignet haben.» sia

Stummfilm Der gestrige Krimi war sehr verschwiegen.

Schöpferin Krimiautorin Donna Leon.


17

Mittwoch, 15. August 2012

→ PEOPLE

KÜNDIGUNG → Kristen Stewarts Affäre hat Folgen:

NEWS

Der Freund ist weg – und jetzt auch noch der Job.

D

en

de

ie Liebelei mit dem Regisseur schadet jetzt auch noch beruflich. Kristen Stewart (22) hat durch die Affäre mit Regisseur Rupert Sanders (41) ihren Freund Robert Pattinson (26) verloren. Jetzt droht auch ihre Karriere daran zu zerbrechen. Denn Schneewittchen Stewart wurde aus dem geplanten zweiten Teil von «Snowhite and the Huntsman» geschmissen, so «The Hollywood Reporter». Die Fortsetzung des Fantasy-Epos soll demnach ohne Schneewittchen auskommen, sich stattdessen auf den Charakter von Huntsman Chris Hemsworth (29) konzentrieren. Universal will unbedingt eine Fortsetzung des Kassenschlagers auf die Lein-

wand bringen. Schliesslich spielte der Film mit Stewart als Schneewittchen weltweit rund 390 Millionen Franken ein. Ob Rupert Sanders beim zweiten Teil wieder Regie führen wird, ist noch offen. Von seiner Frau Liberty Ross (33) hätte er jetzt, wo Stewart raus ist, die Bewilligung. Das ehemalige Vogue-Model hatte dem Vater ihrer zwei Kinder verboten, jemals wieder mit Stewart zu arbeiten. «Liberty hat Rupert klargemacht, dass er keinen neuen Teil mit

Kristen drehen darf», so ein Insider. Kristen Stewart selbst ist seit der öffentlichen Entschuldigung an den gehörnten Vampir Pattinson von der Bildfläche verschwunden. Sie hat sich zu den Wirrungen um ihre Karriere nicht geäussert. Ganz im Gegenteil zum Betrogenen: Pattinson rührt derzeit die Werbetrommel für seinen neuen Film «Cosmopolis». Der Brite war Gast in der satirischen NewsSendung «The Daily Show», feierte ausgelassen an der Premiere in Los Angeles und eröffnete gestern die New Yorker Börse. Das gebrochene Herz des TeenagerSchwarms scheint langBlue Chip Pattinson sam zu heieröffnete die New len.  Yorker Börse.

Bobby Brown auf Entzug LOS ANGELES → Bobby Brown (43) hat in eine Entzugsklinik eingecheckt. Der Ex-Mann von Whitney Houston (†49) kämpft gegen seine Alkoholsucht. Ein Freund zu «TMZ»: «Er hat gemerkt, dass er da nicht alleine rauskommt.» Seine Frau Alicia Etheredge sagt: «Es geht ihm grossartig.» Fotos: Universal Pictures, Getty Images, Reuters, SI Style, SF, AP,

cinzia.venafro @ringier.ch

Bullock frisch verliebt LOS ANGELES → Sandra Bullock (48) soll einen neuen Freund haben. Die Schauspielerin und Bill Burr (44) lernten sich beim Dreh zu «The Heat» kennen. Seither seien sie unzertrennlich, sagt ein Freund: «Sandy hat schon lange nicht mehr so viel gelacht.» Einziger Haken: Burr ist noch verheiratet.

Anzeige

EIN FILM VON

Michael Steiner

AB 23. AUGUST IM KINO www.missenmassaker.ch

WETTBEWERBSFRAGE: FÜR WELCHEN KINOFILM KÖNNEN SIE TICKETS GEWINNEN? So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword MISSEN, der richtigen Lösung, dem gewünschten Code, Ihrer Anschrift und Mail-Adresse an 530 (Fr. 1.50/SMS). Per Telefon: Wählen Sie 0901 560 008 (Fr. 1.50/Anruf vom Festnetz). Per WAP: Gratis und chancengleich über http://m.vpch.ch/BLI11212 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss 17.08.2012, 24:00 Uhr. ALTDORF: Kino Leuzinger, 20.15 (Code:AKL) AARAU: Kino Ideal, 20.30 (Code:AKI) BASEL: Pathé Küchlin, 20.30 (Code: BKK) BERN: Pathé Westside, 20.30 (Code: BKP) BÜLACH: Kino ABC, 20.45 (Code: BKA) BURGDORF: Kino Rex, 20.30 (Code: BKR) DIETLIKON:Pathé Dietlikon,20.30 (Code:DKP) GSTAAD:CinéTheater,20.30 (Code:GKC) LIESTAL:Kino Oris,20.15 (Code:LKO) OFTRINGEN: Youcinema, 20.30 (Code: OKY) OLTEN:Youcinema, 20.30 (Code: OKC) RAPPERSWIL: Kino Leuzinger, 20.15 (Code:RKL) SOLOTHURN:Kino Canva,20.15 (Code:SKC) SPIEZ:Movieworld,20.30 (Code:SKM) WEINFELDEN: Liberty Cinema, 20.00 (Code: WKL) WIL: Cinewil, 20.30 (Code: WKC) WINTERTHUR: Kiwi Center, 20.30 (Code: WKK) WOHLEN: Kino Rex, 20.15 (Code: WKR) ZUG/BAAR: Kino Lux, 20.15 (Code: ZKL) ZÜRICH-SIHLCITY: Arena Cinemas, 20.30 (Code: ZKA)

Mit Blick am Aben je 10 x 2 Ticketsd fü r d

klusiven Voriepreexm ieren vom 22.8.2012 gewinnen!

Die Gewinner werden per E-Mail oder SMS benachrichtigt und holen ihr Kinoticket mit dem Vorweisen der Bestätigungs-E-Mail und SMS 30 Minuten vor Filmstart ab.Über diesen Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt,der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Tipp von Anni T., taubblind

* Zimt spendet Wärme und erweitert die Gefässe. Das Gewürz stabilisiert den Kreislauf und fördert die Durchblutung.

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn Sie gestresst sind, hilft Zimt-Öl*.»


PEIN → Familie

Stallone hält nach dem Tod des Sohnes zusammen.

19

PEOPLE

Mittwoch, 15. August 2012 Starke Familie Sylvester Stallone mit Scarlet, Flavin, Sistine und Sophia (v.l.).

anna.blume @ringier.ch

S

ie stehen Seite an Seite, eng an eng. Sylvester Stallone (66) hat zur Premiere von «Expendables 2» in London Verstärkung mitgebracht. Der Schauspieler wird umrahmt von Ehefrau Jennifer Flavin (44) und den Töchtern Sophia (15), Sistine (14) und Scarlet (10). Rückhalt, den er bitter nötig hat. Vor einem Monat starb Slys Sohn aus erster Ehe an einer Medikamenten-Überdosis. Sage Stallone (†36) war am 13. Juli von der Haushälterin tot in seiner Wohnung gefunden worden. Jetzt hat Sylvester Stallone erstmals über die Tragödie gesprochen – und über den unfassbaren Verlust, den er erlitten hat. «Es ist hart, sehr hart für mich», sagt er zu «Good Morning America». «Es ist eine schreckliche Situation

«Es ist hart,

sehr hart für mich»

und ich muss versuchen, darüber hinwegzukommen.» Er müsse lernen, mit der Realität umzugehen. «Rocky» boxt sich zurück in den Alltag, die PR-

Supermodel Kate Moss hat auch ein Superhirn

Fotos: Getty Images, Dukas, ZVG

HOBBY → Gutes Aussehen und viel dahinter. Kate Moss (38) hat ein neues Hobby: Das Supermodel beschäftigt sich in seiner Freizeit mit physikalischen Phänomenen – und sucht Kontakt zu Fachleuten. Professor Brian Cox (44) schwärmt von Kates Kenntnissen: «Sie hat mir aussergewöhnlich detaillierte Fragen über das Universum gestellt, sie weiss wirklich Bescheid», so der Physiker zur «Daily Mail». Kates Spezialgebiet sei die Quantentheorie. Er sei «beeinaau druckt».

Top Physis und top in Physik Kate Moss.

Tour für den Film lenkt ihn ab. «Es ist wichtig, dass man zu seinem Leben zurückkehrt. Sonst gerät man in einen Strudel, der einen nach unten zieht.»

Auch seine schönen Töchter helfen, sein trauriges Herz zu heilen. Lächeln fällt Sly bei der Filmpremiere noch schwer. Doch er findet Halt bei seiner Jüngs-

ten, weiss, dass seine Frau hinter ihm steht. Stallone dankbar: «Wenn man gute Freunde hat und die Familie dich unterstützt, dann kommt man da durch.» 

Nomi zeigt Bay die Berge TOURI-GUIDE → Glamour-Model Nomi Fernandes

zeigt dem «Transformers»-Regisseur ihre alte Heimat.

S

ie ist gut mit Star-Regisseur Michael Bay (47) befreundet und spielt in seinem nächsten Blockbuster «Pain and Gain» an der Seite von Mark Wahlberg. Jetzt drehte Glamour-Model Nomi Fernandes (27) den Spiess für einmal um. Nomi übernahm beim Schweiz-Besuch des «Transformers»-Machers die «Regie», führte Bay zu den schönsten Plätzen ihrer hügeligen Heimat. Nahezu unerkannt bereisten die beiden berühmten Touristen die letzten sechs Tage unser Land. «Ich war Michaels Touristenguide, und ich hoffe, ich habe ihm einen schönen Eindruck der Schweiz vermitteln können», so die in Los Angeles lebende Fernandes zu Blick am Abend. «Schliesslich war er zum ersten Mal hier.»

Das Playmate konnte mit ihrer Tour de Suisse vom Tessin (wandern) bis nach Zürich (Street Parade) punkten. «Wir haben viel gelacht und die rare Zeit aktiven Nichtstuns genossen.» Kurviger Trip Nomi wandert mit Michael Bay.

Auch landschaftlich habe dem US-Regisseur der Trip gefallen. Fernandes: «Michael findet die Schweiz ein wunderschönes Land. Er wird sicher wiederkommen.» wyo


20 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

«Ich will

den jungen Spielern

Roy Hodgson setzt in Bern auf die Jugend

helfen»

FUSSBALL → Im Stade de Suisse kommt es heute (21.00 Uhr) im Test zur Neuauflage des EM-Viertelfinals England – Italien. Beide Teams verzichten aber auf viele Stars. Englands Coach Roy Hodgson (Bild) gibt mit Goalie Butland und Ruddy, Bertrand, Caulker, Livermore und Cleverley gleich sechs jungen Spielern eine Chance, die noch kein A-Länderspiel bestritten haben.

Ein Leader mit 20 Xherdan Shaqiri.

Beckenbauer als Fifa-Boss? FUSSBALL → Argentiniens WM-Trainer von 1978, Cesar Luis Menotti, hält Franz Beckenbauer (66) für den geeigneten Nachfolger von FIFA-Präsident Joseph Blatter (76). «Er ist auf der ganzen Welt sehr anerkannt, eine unglaubliche Persönlichkeit mit grosser Ausstrahlung», sagt Menotti (73) in der «Sport Bild».

Erstmals fährt Rast die Vuelta RAD → Grégory Rast (Bild) ist von seinem Team RadioShack für die am Samstag startende Spanien-Rundfahrt aufgeboten. Der 32-jährige Schweizer hat in seiner Karriere schon an der Tour de France (dreimal) und am Giro d’Italia (zweimal), aber noch nie an der Vuelta teilgenommen. An den Olympischen Spielen in London belegte Rast im Strassenrennen Platz 8.

Streller schliesst Nati-Comeback aus STÜRMERNOT → Der SFV versuchte den bereits zurückgetretenen

Basel-Stürmer Marco Streller (31) zurückzuholen. Doch dieser will nicht.

K

nall auf Fall gab Marco Streller (31) – gemeinsam mit seinem Kumpel Alex Frei (33) – im Frühling 2011 den Rücktritt aus der Nati bekannt. Die immer wiederkehrende Kritik und die Pfiffe der eigenen Schweizer Fans hatten die beiden Top-Stürmer zermürbt. Bei ihrem Klub, dem FC Basel, läuft es dem Duo Streller/Frei seither noch besser. Vor allem Streller ist derzeit in der Form seines Lebens. Der Angreifer ist bei den Baslern zum Führungsspieler gereift und trifft zudem am Laufmeter. Einen solchen Stürmer könnte auch die Schweizer Nati im Hinblick auf die WM-Quali gut gebrauchen. Besonders weil Eren Derdiyok verletzt ist und Hitzfeld mit Emeghara und Gavranovic nur zwei Alternativen hat. Wie der «Blick» erfuhr, hat es im

Hintergrund sogar schon erste Gespräche gegeben, die Streller zum Rücktritt vom Rücktritt überreden sollen. Offiziell bestätigen will das niemand. Hitzfeld nur: «Ich habe nicht mit Marco gesprochen.» Und Streller wiegelt ab: «Das möchte ich nicht kommentieren.» Hitzfelds Plan, mit ihm in die Kampagne für die WM 2014 in Brasilien zu gehen, müsste ihm eigentlich schmeicheln. Kann er sich ein Nati-Comeback tatsächlich vorstellen? «Nein, das schliesse ich aus», sagt

Zweifacher Vater FCB-Captain Marco Streller mit seinem Sohn Sean.

er auf Nachfrage: Warum? Streller führt die gleichen Gründe wie bei seinem Rücktritt an: «Ich bin zweifacher Familienvater und ohnehin schon viel unterwegs. Ich bin nicht mehr

der Jüngste und muss auf meinen Körper hören. Und es ist viel passiert in den letzten Jahren. Ich habe mir bei meinem Rücktritt schon was überlegt. Es wäre nicht konsequent, wenn ich jetzt zurückkehren würde. Und ich muss sagen: Seitdem passt es für mich. So, wie es

Letzter Einsatz mit Nati Streller im März 2011 in Bulgarien.


21

Mittwoch, 15. August 2012

INTERVIEW → Gegen Kroatien läu Xherdan Shaqiri

heute erstmals als Bayern-Spieler in der Nati auf. Von Andreas Böni aus Split (Kroatien)

D

en ersten Titel mit Bayern München hat Xherdan Shaqiri am Sonntag im deutschen Supercup (2:1 gegen Dortmund) gewonnen. Das verleiht dem erst 20-Jährigen auch für die Schweizer Nati Motivation. Mit dem HitzfeldTeam spielt Shaqiri heute Abend im letzten Testspiel vor dem WM-Quali-Start gegen Kroatien (20.30 Uhr, SF 2). Xherdan Shaqiri, vor zwei Jahren waren Sie neu in der Nati. Sind Sie nun schon ein Leader?

Ich spiele jetzt in einem Topklub. Von diesen Spielern erwartet man immer ein bisschen mehr. Logisch möchte ich mich als Leader beweisen. Und den neuen, jungen Spielern helfen. So möchte ich dazu beitragen, dass wir uns für die WM in Brasilien qualifizieren.

Hil Ihnen das im Konkurrenzkampf mit grossen Namen wie Ribéry, Robben, Müller oder Kroos?

Jeder Spieler kann kämpfen. Es ist als Fussballer wichtig, kämpfen zu können. Ich mache das immer, auch wenn die Chancen klein sind. Man muss damit leben, auch mal auf der Bank zu sitzen. Von Mario Gomez, Mario Mandzukic oder Claudio Pizarro spielt im Sturm meist auch nur einer. Aber wir haben so viele Partien, ich werde meine Einsatzzeiten bekommen. Wir wollen dieses Jahr die Titel holen, die wir vergangene Saison verpasst haben. Wie gefällt es Ihnen in der Stadt München?

Ich habe noch nicht jeden Teil Münchens gesehen, die Stadt ist ja auch gross. Die Sehenswürdigkeiten will ich mir schon bald einmal

anschauen, bisher bin ich noch nicht so dazu gekommen. Ich wohne nicht direkt in der Stadt. Aber das ist gut für mich, ich habe auch in der Schweiz an eher ruhigeren Orten gelebt. Sie spielten links, rechts und zentral im Mittelfeld. Wo sehen Sie sich?

Ich kann jede Position im Offensivbereich spielen. Es ist immer gut für eine Mannschaft, wenn man polyvalent einsetzbar ist. Das ist auch in der Nationalmannschaft so. Es kann eine Waffe sein, dass man viele Spieler von uns verschieden einsetzen kann. Ist der Hunger grösser geworden, nachdem die Schweizer Nati die EM am TV schauen musste?

Ich hoffe es. Am 7. September in Slowenien und am 11. September gegen Albanien müssen wir beim Start in die WM-Quali bereit sein. 

Wie lange noch? Hakan Yakin (l.) und Raimondo Ponte.

Schmeisst Haki den Trainer raus? MACHTKAMPF → Bei Bellinzona

herrscht schlechte Stimmung.

A

us den letzten drei Spielen holte Bellinzona nur ein Pünktchen. Für den Aufstiegsaspiranten der Challenge League viel zu wenig. Trainer Raimondo Ponte steht schon unter Druck. Und er hat Differenzen mit seinem Star Hakan Yakin (35). Nicht erst seit kurzem. Schon vor dem Saisonstart sagte Ponte: «Ich wollte Hatsch erreichen, gesprochen habe ich ihn nicht.

Er war in den Ferien.» Und: «Wenn er nicht spurt, wirds eng.» Yakin provozieren – keine gute Idee. Nach seiner Auswechslung beim 3:1 über Lugano schmiss Haki seine Captainbinde auf den Boden. Kommts zum Machtkampf der beiden, hätte Yakin die besseren Karten. Er sitzt bei Bellinzona im Vorstand. Und solange Ponte nicht siegt, hat er keine Argumente. mwe

Anzeige

Franck Ribéry drohen drei Jahre Gefängnis LOLITA → Der Sex mit

Dirne Zahia kommt den Kicker teuer zu stehen.

Fotos: Toto Marti, Sven Thomann, foto-net/Alexander Wagner, EPA, Reuters (2), AP, Dukas (3)

E

igentlich schien die Sex-Affäre um Bayern-Star Franck Ribéry (29) zu den Akten gelegt, aber nun muss sich der Franzose doch noch vor einem Gericht verantworten. Ein Pariser Ermittlungsrichter will einen Prozess gegen Ribéry eröffnen. Die Anklage lautet auf «Kontaktanbahnung zu einer minderjährigen Prostituierten». Pech für den Fussballer: Das französische Gesetz sieht dafür Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren und Geldstrafen bis zu 54 000 Franken vor. Bei Ermittlungen gegen einen Zuhälterring war 2009 herausgekommen, dass Ribéry (verheiratet, drei Kinder) eine Affäre mit der damals erst 17-jährigen Prostituierten Zahia Dehar hatte. Ribéry beteuerte stets, er habe nicht Affäre wissen können, dass mit Folgen die Frau eine ProstituZahia Dehar und Bayern-Star ierte und minderjähFranck Ribéry. rig war. wid

zusätzlich 5% iStöckl S u Bon

Fahrt- ng ädigu S e n t c h t o) /a (öV u Einkauf i e b einem 50.– ab CHF 3

Mike Schmid Olympiasieger Skicross mit Laser SX

ARCtERYx

LASER Sx/Cx

verfügbare Längen SX: 162/170/178 verfügbare Längen CX: 149/156/163/170/177

Herren-Jacke • S–L Belüftungssystem GORE-TEX® Paclite® 2L

mit Bindung Salomon J L10 B80 Lightrak

nur CHF

CHF 459.–

299.–

CHF 1’070.– nur CHF

699.–

BERYLL

Shimano SLX Hardtail Sport verfügbare Grössen: 17"/19"/21"/23"

CHF 1’990.–

nur CHF

1’590.– AtomiC At

Hawx 80 L: 23.0–27.0 M: 26.0–30.0

CHF 549.– nur CHF

339.– 339.

Diese und weitere Top-Angebote finden Sie in Ihrer Filiale oder unter stoeckli.ch. Angebote gültig solange Vorrat.


22

SPORT

Dasha hat Meer von Alonso

www.blickamabend.ch Sprung ins Meer Alonso und seine Freundin Dasha.

FERIEN → Nix

mit Xenia. F1-Star turtelt mit seiner Freundin Dasha auf Mallorca.

A

n ihrer Stelle hätte auch Xenia Tchoumitcheva (25) in die Fluten des Mittelmeers tauchen können. Doch aus dem kurzen Techtelmechtel, das die ExVize-Miss-Schweiz Ende letzten Jahres mit FerrariStar Fernando Alonso hatte, wurde bekanntlich nichts. Sie war für den schnellen Spanier nie ein ernstes Thema. Das gilt nicht für das russische Model Dasha Kapustina. Die 22-Jährige ist die glückliche neue Freundin, die mit Alonso die Sommerferien auf Mal-

In Abu Dhabi 2011 Alonso mit Xenia Tchoumitcheva.

lorca geniessen darf. Gemeinsam geben die beiden beim Sprung ins Meer, bei der Ausfahrt mit dem JetSki und natürlich beim Turteln und Küssen auf der Jacht Vollgas. Ab dem 2. September muss sich der aktuelle WM-Leader dann wieder auf seinen Job konzentrieren und die Finger von Dasha lassen. Dann steht mit dem GP Belgien in Spa das nächste Formel-1Rennen an. rib/hig

Vollgas Alonso und Dasha auf dem Jet-Ski.

Zärtlich Alonso turtelt mit der Russin.

Anzeige

SonntagsBlick Nordic Walking Plausch in Davos. Freuen Sie sich auf ein perfektes Nordic-Walking Training und geniessen Sie schöne Erlebnistage in Davos.

Auf das alles können Sie sich freuen: • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel inkl. Halbpension • Unterricht durch ausgebildete Nordic-WalkingInstruktoren • Abgestufte Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene • Gratis-Testschuhe von Adidas und Leihstöcke • Besuch von Marco Rima (nur bei Kurs 1) • Begrüssungs- und Abschiedsgeschenk • Gratis-Benützung des Hallen- und Erlebnisbades Eau-là-là • Freie Fahrt mit den Davoser Verkehrsbetrieben sowie der Rhätischen Bahn zwischen Klosters Dorf und Filisur • Gratis-Fahrten mit allen geöffneten Davoser und Klosterser Bergbahnen (tagsüber)

Kursdaten: Kurs 1: 25. August bis 29. August 2012* Kurs 2: 29. August bis 2. September 2012 * Teilnahme von Marco Rima im Kurs 1

5 Tage ab nur Fr. 499.– Marco Rima

Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch


23

Mittwoch, 15. August 2012

→ CUPCAKE DES TAGES

Life

Der süsse Badetraum! Die Bade-Cupcakes von Badefee sehen nicht nur zum Anbeissen aus, sie pflegen auch. Durch den hohen Anteil an Sheabutter und Ölen wird die Haut zusätzlich verwöhnt. Bei Globus für 9.90 Fr.

Revival der Rollschuh-

SchweisstreibendBei so viel Bewegung bleibt keine Stirn trocken. Auf schweissbänder.com für 4.90Fr.

Disco Das Rad der Zeit lässt sich nicht zurückdrehen. Aber rollen! denise.moura@ringier.ch

G

roove to the beat» bis zum Umfallen! Metaphorisch versteht sich. Die Rollschuhdisco ist wieder angesagt und versetzt einen in die goldene Disco-Ära. Der Trend aus Amerika kam in den 70ern auf und feiert nun sein Comeback, beispielsweise als Partyserie im Zürcher X-tra Club. Bis heute geraten Tanz-

freudige zur Musik von Bee Gees & Co. ins Schwitzen. Blinkende Lichter, funkige Beats und farbenfrohe Outfits führen zurück in die Zeit, als John Travolta auf der Tanzfläche sein schmales Becken unwiderstehlich kreisen liess. Das Outfit für spektakuläre Tanzeinlagen haben wir auch schon zusammengesucht. DiscoNight, wir rollen an! 

Weltberühmt Die funkelnde DiscoKugel versetzt jeden zurück in die wilden 70er. Disco-Kugel z.B. von Ars Longa für 15.80Fr.

Fotos: DK Stock/KIDS IMAGES, ZVG

Kurz und knapp Glitzernde Shorts für magische Tanznächte. Metallic Bronze Shorts bei TopShop für ca. 46 Fr.

Must-have Nr. 1 Ausgeflippte und bunte Rollschuhe. Das Modell im Leo Print von Urban Outfitters für ca. 195 Fr.

Groovy Zum Einstimmen dürfen die legendären Bee Gees keinesfalls fehlen. CD «Number Ones» bei Ex Libris für 13.90Fr.

Must-have Nr. 2 Neben Rollschuhen sind die High Knee Socks unverzichtbar. American Apparel für 14 Fr. «Night Fever» Perfekt gerüstet für die Party auf Rollen.


24

KINO

www.blickamabend.ch

Geburt einer Erleucht KINOWUNDER → «What to Expect When You’re

Expecting» ist nicht nur ein Film über das Wunder des Lebens. Der Film ist ein Wunder an sich. lukas.ruettimann @ringier.ch

U

ngefähr in der Mitte von «What to Expect When You’re Expecting» hatte ich eine Erleuchtung. Nicht über das Wunder des Lebens, von dem der Streifen handelt – nein, über das Wunder des Films an sich. Bisher hatte ich Episodenfilme ja immer als etwas vom Schlimmsten betrachtet, das die Filmindustrie verbrochen hat. Doch erst jetzt wurde mir das Genie des Konzepts richtig bewusst: Episodenfilme, das sind Ferien für den Kopf. Nachdem ich erfolglos versucht hatte, der inexistenten Story zu folgen, be-

gannen meine Gedanken umherzuwandern: Welche Texte ich noch für welche Kunden schreiben sollte, mit wem ich mal wieder ein Bier trinken könnte etc. Dann wieder etwas Film – oh ja, J.Lo sieht toll aus für 41; oh je, Frau Banks hatte auch schon bessere Tage – und wieder den Gedanken nachhängen: Obs heute noch regnet, ob Gennaro Gattuso Raclette mag – was man halt so denkt. Selten bin ich so entspannt aus einem Kino gekommen. Und dass Multitasking nichts für Männer sei, hätten wir auch ein für alle Mal widerlegt.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann, Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

W

er ist im Moment eigentlich nicht schwanger bzw. kürzlich nicht Mutter geworden? Der Baby-Boom hierzulande ist nicht zu übersehen. 2011 kamen laut Statistik in der Schweiz 80 808 Babys zur Welt. Das sind genau 8513 Babys mehr als noch vor zehn Jahren. Somit findet das Filmthema von «What to Expect When You’re Expecting» bestimmt genügend Zuschauer mit Bezug zum Thema. Doch das alleine ist nicht erfolgversprechend. Hat man Jennifer Lopez schon im Film

«Plan B für die Liebe» gesehen, weiss man am besten, was einen erwartet: haufenweise Kitsch, zu viel Hysterie und überzogene Klischees. Nach dem Film ist jede froh, dass sie nicht schwanger ist oder sich nicht mit den Filmfiguren identifizieren muss. Frauen, die ihre Liebsten ins Kino mitschleppen, um sie mit dem Thema vertraut zu machen, würde ich sogar davon abraten. Fazit: Wer nicht viel erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden. Das ist im Leben hilfreich und auch bei diesem Film die richtige Einstellung. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «Prometheus» gefallen?

«Ein cooler Sci- Fi-Film mit einem umstrittenen Ende»

Estelle (47) Kaufmännische Angestellte aus Zürich Die Aufmachung des Films war super. Inhaltlich hat mir am Schluss jedoch irgendwas gefehlt. Da ich aber von einem zweiten Teil ausgehe, finde ich das Ende okay.

Roger (32) Kaufmännischer Angestellter aus Volketswil ZH Ich mag Science-Fiction und Ausserirdische sowieso. Deshalb hat mir der Film gut gefallen, auch wenn die Geschichte nicht neu und vor allem vorhersehbar war.

Simona (24) Kaufmännische Angestellte aus Affoltern am Albis ZH Es gab viele Überraschungen, die man aus der Vorschau noch nicht kannte. Das finde ich super. Angeschaut habe ich den Film aber eigentlich meinem Freund zuliebe,

Bedros (26) Feinmechaniker aus Affoltern am Albis ZH Wie erwartet cooler ScienceFiction-Film. Von den Darstellern bis zu den Szenen sehr gut gemacht. Vor allem der Schluss erinnert an eine Folgeschlacht der Alien-Saga.


25

Mittwoch, 15. August 2012

Vom Wunder des Lebens Vier Väter und ein werdender.

«Habe das Talent, lange zu feiern»

→ SHORTCUTS

VIELSEITIG → Psychiater, X-Man,

Android in «Prometheus» – Michael Fassbender (35) ist nicht zu fassen. Herr Fassbender, mit Ash und Bishop hatten Sie zwei prominente Androiden als Vorgänger in den «Alien»Filmen. Hilfe oder Fluch?

ung «What to Expect When You’re Expecting»

Abstract: «Einen Menschen zu machen, ist hart», seufzt Wendy. Die hübsche Jules sieht das anders: «Wenn ich gewusst hätte, dass ich so eine tolle Figur bekomme, hätte ich mich viel früher schwängern lassen.» Ein Kind zu erwarten, löst eine Welt von Emotionen aus. Und das nicht nur bei werdenden Müttern – auch die Väter in spe haben ihr Kreuz zu tragen. Mit viel Humor begleitet der Film vier Paare, die sich darauf vorbereiten, Eltern zu sein.

Weder noch. Ich hatte mir für die Rolle vorgenommen, keine «Alien»-Filme zu schauen. Dafür ein paar Mal «Blade Runner». Sean Young und ihre stille Sehnsucht nach mehr Leben waren durchaus ein Einfluss. «Prometheus» wird im Erfolgsfall fortgesetzt. Haben Sie einen Deal über mehrere Filme abgeschlossen?

Ich kenne meinen Vertrag nicht so genau (schmunzelt). Aber normalerweise sind die Möglichkeiten von Sequels drin, ja. Schauen wir doch mal, was noch passiert.

Sie haben deutsche und irische Wurzeln. Was an Ihnen ist typisch irisch, was typisch deutsch?

Meine deutsche Seite in mir will immer alles unter Kontrolle kriegen. Die irische Seite hingegen bringt gern alles durcheinander. Mein Vater stammt aus Deutschland, von ihm habe ich meinen Willen zur Disziplin. Von meiner Mutter habe ich viel Lebenslust mitbekommen. Und das Talent, lange und ausgiebig zu feiern.

«Starbuck» David (Patrick Huard) ist ein Tunichtgut, der sein Leben nicht auf die Reihe kriegt. Just als seine Freundin schwanger wird, holt ihn seine Vergangenheit ein. Als «Starbuck» hat er aus Geldnot Samen für 500 Kinder gespendet, die nun per Sammelklage wissen wollen, wer ihr Vater ist. Heimlich beginnt David, seine Kinder zu besuchen. – Kanadischer Komödienhit, der kaum ein Klischee auslässt. Bewertung: 

Haben Sie Ihre Narbe an der Oberlippe von einer intensiven Feier?

Nein, die hat mir ein unfreundlicher schottischer Türsteher verpasst, der mich nicht reinlassen wollte. rtl

«Le prénom» «Adolphe» ist nicht nur ein ungewöhnlicher, sondern in Frankreich auch ein nach wie vor höchst delikater Vorname. Das merkt Vincent (Patrick Bruel), als er seiner Familie erklärt, dass er seinen ungeborenen Sohn so nennen will. Plötzlich geht jeder auf jeden los. – Witzige Komödie aus Frankreich mit bissigen Dialogen. Auf die Länge verliert die Theaterstück-Verfilmung etwas von ihrem Drive. Bewertung: 

Länge: 110 min. Land: USA Besetzung: Cameron Diaz, Elizabeth Banks, Anna Kendrick, Jennifer Lopez, Dennis Quaid

Mechanisch Fassbender als zwielichtiger Android.

Regie: Kirk Jones

Kino Charts Zuschauer diese Woche: 39 688. Total: 124 308

«Prometheus» Erfolgreicher Start für das «Alien»-Prequel. Zuschauer diese Woche: 19 053. Total: 20 422

«The Dark Knight Rises» Hierzulande nicht so populär wie in den USA.

«Wer’s glaubt, wird selig»

Zuschauer diese Woche: 13 894. Total: 153 133

In einem kleinen Skiort in Bayern, da schneit es schon seit fünf Jahren nicht mehr. Klimawandel, sagen die einen, unterlassene Hilfeleistung von oben, andere. Auch Wirt Georg (Christian Ulmen) und seine Frau Emilie hatten schon bessere Zeiten. Sowohl finanziell als auch im Liebesleben. – Charmante deutsche Komödie von Marcus Rosenmüller («Wer früher stirbt, ist länger tot»). Bewertung: 

«Ice Age 4: Continental Dri (in 3D)» Bald eine halbe Million Zuschauer in der D-CH. Zuschauer diese Woche: 8500. Total: 441 410

«Brave» Kann nicht an die Erfolge von Pixar anschliessen. Zuschauer diese Woche: 8047. Total: 38 749

Fotos: ZVG

Stefano (45) Dozent aus Zug Die Special Effects haben mir sehr gut gefallen. Jedoch hätte ich von der Geschichte mehr erwartet, vor allem das Ende gefiel mir nicht.

1 2 3 4 5

«Ted» Der liebenswerte Prolo-Teddy bleibt an der Spitze.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.40 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

16.25 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.15 My Name Is Earl. Ja, bestraft mich!/Überraschung vom Schicksal 18.05 Top Gear D 19.00 Box Office 19.30 Technikwelten (W)

17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich – Hubert und Staller. Mord im Märchenwald 19.45 Wissen vor 8 – Werkstatt/Wetter 19.55 Börse

20.05 Schweizer Verbrechen im Visier Am helllichten Tag – Familientragödie mit Ausweisung? 20.50 Rundschau Schweizer Kriegsmaterial u. a. 21.40 Zahlenlotto 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Kulturplatz Alain Claude Sulzers neuer Roman u. a. 22.55 Die Russen kommen Liebe, Träume und Geschäfte 23.50 Tagesschau Nacht

20.00 Fussball: Test-Länderspiel Kroatien – Schweiz, live aus Split/Kroatien 22.05 Fussball: Test-Länderspiel Italien – England, aus Bern 23.15 Two and a Half Men D Sie können jederzeit rein 23.40 Spartan D Action (D/USA 2004) von David Mamet mit Derek Luke, Val Kilmer, William H. Macy 1.20 Two and a Half Men (W) 1.40 Technikwelten (W) 2.00 Box Office (W)

20.00 Tagesschau 20.15 Ein Paradies für Pferde Romanze (D/A 2008) mit Herbert Fux, Susanne Michel, Francis Fulton-Smith 21.45 Plusminus Euro-Rettung – Ruhe bewahren? 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Deutschland, deine Künstler 23.30 Braune Flecken Junge Männer zwischen Hass und Heimat 0.15 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.50 Ein guter Grund zu feiern 18.00 Soko Wismar. Auf eigene Faust 18.50 Lotto 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Küstenwache

16.35 Das Hundehotel. Komödie (USA 2009) mit Emma Roberts 18.10 Dirty Dancing. Romanze (USA 1987) mit Jennifer Grey, Patrick Swayze 19.50 Sport

17.35 Auf der Spur Mariens durch Kärnten 18.00 Aufgetischt 18.47 Was ich glaube 19.00 Heute 19.17 Lotto 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.46 Wetter 19.52 FeierAbend 19.55 Sport

20.15 Fussball: Test-Länderspiel Deutschland – Argentinien, live aus Frankfurt/Main 0.00 Mythos Champions League Deutsche Triumphe und Tragödien 0.30 Heute Nacht 0.45 Shine a Light C Konzertfilm (USA 2008) mit Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Ron Wood, Jack White 2.40 Der deutsche Adel (W) 3.25 Soko Wismar (W)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Fussball: Test-Länderspiel Countdown 20.25 Fussball: Test-Länderspiel Österreich – Türkei, live aus Wien 21.15 ZiB Flash 22.25 Fussball Analyse 22.50 Paycheck – Die Abrechnung B C Thriller (USA 2003) 0.40 The Scorpion King B C Abenteuer (USA 2002) mit Dwayne Johnson

20.05 Seitenblicke 20.15 Die geerbte Familie B Drama (D 2010) mit Denise Zich, Hendrik Duryn, Günther Schramm 21.45 ZiB 21.55 Conny und die verschwundene Ehefrau Krimi (A 2005) mit Elfi Eschke, Johannes Krisch 23.25 Gräfliches Roulette B Komödie (D 2010) mit Fritz Wepper, Karin Thaler 0.55 Die geerbte Familie (W) Drama (D 2010)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

17.30 Schicksale. Die Diebin und der Detektiv 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz. Maschine brennt/Swimming Pool 19.30 Push

17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 17.50 Bibelclip 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell/Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.30 How I Met Your Mother. Im Exil 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Das Geheimnis der Lastwagenfahrer/Bibelstunde, einmal anders 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 The Honeymooners Komödie (USA 2004) von John Schultz mit Mike Epps, Regina Hall, Eric Stoltz 22.15 The Mentalist Romeo und Julia 23.15 The Mentalist Surfin' California 0.15 The Honeymooners (W) Komödie (USA 2004) von John Schultz mit Mike Epps, Regina Hall, Eric Stoltz 2.00 Das Music Special: Ein Abend mit Adoro – Live

20.15 Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos! Mit Ernährungsexpertin Alexa Iwan 21.15 Wir retten Ihren Urlaub – Einsatz für den Ferienreporter Gesundheitsgefahren 22.15 Stern TV Warum hat Mama mich weggegeben? 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Wir retten Ihren Urlaub – Einsatz für den Ferienreporter (W)

20.15 Desperate Housewives Schmutzige Wäsche 21.15 Desperate Housewives Die Kunst des Krieges 22.15 Desperate Housewives Peng 23.15 Desperate Housewives Alles kommt ans Licht 0.15 Desperate Housewives Tornado 1.10 Desperate Housewives (W) Schmutzige Wäsche/ Die Kunst des Krieges/ Peng u. a. 3.25 Spätnachrichten

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Mr. Deeds. Romanze (USA 2002) mit Adam Sandler, Winona Ryder, John Turturro 22.15 Jeepers Creepers 2 . Fantasy (USA 2003) 0.20 Mr. Deeds (W). Romanze (USA 2002) mit Adam Sandler, Winona Ryder, John Turturro

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Kochkunst mit Vincent Klink 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Betrifft 21.00 Lecker aufs Land – Eine kulinarische Reise 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Bauer testet ... 23.00 Duell in Diablo. Action (USA 1966) mit James Garner 0.40 Charro! Western (USA 1969)

16.20 X:enius (W) 16.45 Mit Energie in die Zukunft (3/4) 17.30 Simon Templar 18.20 Alte Schachteln 18.25 Der Rhein – Von der Quelle bis zur Mündung (3/4) (W) 19.10 Journal 19.30 Mit dem Zug in ... 20.15 Käpt'n Abu Raed. Drama (JO 2007) 21.55 Arthur Rubinstein 22.45 Der Knochenmann. Komödie (A 2009) 0.50 Was Du nicht siehst (33/40) 1.10 Klischees. Kurzfilm (F 2009) 1.25 Abgedreht!

TOP

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf Kabel 1 Das Landei Longfellow Deeds (Adam Sandler) erbt ein riesiges Medienimperium. Doch in New York warten bereits die Hyänen, wie die gefährliche Boulevard-Reporterin Babe (Winona Ryder), die sich das Vertrauen des Neureichen für eine Story erschleicht. – Witzige Komödie mit einem unschlagbaren Adam Sandler.

→ Fussball: TestLänderspiel 20.00 Uhr auf SF 2 Zur Vorbereitung auf die Qualifikation für die Fussball-WM 2014 in Brasilien testet die Schweizer Mannschaft von Ottmar Hitzfeld heute in Split gegen Kroatien. Auf SF 2 kommentiert Sascha Ruefer.

→ Pi 23.20 Uhr auf 3 sat Das paranoide Mathematik-Genie Maximilian Cohen (Sean Gullette) experimentiert mit Kursdaten des globalen Aktienmarkts und stösst wiederholt auf eine verschlüsselte Zahlenfolge. – Sci-Fi-Thriller von Darren Aronofsky.

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Rizzoli & Isles. Auf der Kippe 21.15 The Closer. Terrorangst 22.10 Crossing Jordan. Böses Erwachen/Trauma 0.00 Rizzoli & Isles (W)

19.20 How I Met Your Mother. Leben unter Gorillas/Der Anständige 20.15 Criminal Minds. Bis zum Ende 21.10 The Mentalist. Eine harte Woche 22.05 Hawaii Five-0. Hart am Wind 23.00 Hawaii Five-0. Piraten 23.55 Criminal Minds (W) 0.40 Eine harte Woche (W)

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

Impressum

→ 3SAT

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ Mr. Deeds

16.05 Blitzgewitter – Himmel unter Strom 17.00 Azorenhoch und Islandtief 17.45 Mare TV 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Vernetzt – In sechs Schritten um die Welt 21.00 Grenzen der Zeit 21.50 Genie und Geometrie 22.35 Das VoynichRätsel 23.20 Pi. Thriller (USA 1998) von Darren Aronofsky mit Sean Gullette 0.40 Rechnen mit Gott – Mathematik und Religion

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

AUTO

Mittwoch, 15. August 2012

Der Kleine solls richten HOFFNUNGSTRÄGER → Der

Peugeot 208 soll für die kriselnde Marke Grosses vollbringen. rahel.ueding @ringier.ch

P

eugeot gehts zurzeit nicht gut. Zusammen mit Citroën fahren die Franzosen vom PSA-Konzern monatlich einen Verlust von 240 Millionen Franken ein. Grund sind die zu einseitige Fokussierung auf den europäischen Markt und die Krise in Südeuropa, einem der Hauptabsatzmärkte von Peugeot. Deshalb ruhen die Hoffnungen

nun vor allem auf dem neuen Kleinwagen 208. «Wenn dieser nicht einschlägt», meint ein leitender Peugeot-Angestellter, «schaut es ziemlich düster aus.» Doch die Erfolgschancen stehen gut. Denn der 208 ist in mancher Hinsicht bemerkenswert. So ist er entgegen dem allgemeinen Trend kleiner (7 cm) und leichter (bis 173 kg) als der Vorgänger. Bietet aber dennoch etwas mehr Platz. Kleiner ge-

Werdetner Sie Tes vom

ren Sie und fah 8. diesen Peu.0 7 Bis 24. bis 2 . Anmeldung: d8 A 0 r, 2 e t lt o ge n, A it Name ild 17. 08. m l. und einem B e T , e g s s in re l.ued an rahe ier.ch @ring

worden ist auch das Lenkrad – es sitzt zudem recht tief. Das ist gewöhnungsbedürftig, fühlt sich aber schnell handlich und sportlich an. Da die Instrumententafel gleichzeitig etwas nach oben versetzt wurde, muss man nicht mehr unterm Lenkrad durchlinsen, um die Anzeigen zu entziffern. Fahrwerk und der von uns gefahrene 1,6-LiterBenziner mit 120 PS und 5-Gang-Getriebe überzeugen. Einzig bei höheren Tempi wünschten wir uns einen 6. Gang. Denn bei 3500 U/min leidet mit der Zeit nicht nur das Gehör,

sondern unter dem zu hohen Verbrauch auch die Umwelt. Obwohl sich die Abweichung (6,5 l anstelle der angegebenen 5,8 l/100 km) noch in Grenzen hielt. Fazit: Der neue 208 hat also sicher gute Chancen, an die früheren Erfolge des legendären 205 anzuknüpfen, der Peugeot einst aus einer ähnlichen Krise retten musste. 

Facts

zum Peugeot 208 1.6 VTi Motor: 1,6-Liter-Benziner, 120 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe, Frontantrieb 0 bis 100 km/h: 9,9 s Spitze: 190 km/h Verbrauch: 5,8 l/100 km CO2-Ausstoss: 134 g/km Preis: ab 24 450 Franken

Le petit Peugeot Der neue Peugeot 208 hält, was die frische Optik verspricht.

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Was tun gegen Drängler? Was kann man tun, wenn man auf einer einspurigen Strasse korrekt fährt und trotzdem von hinten bedrängt wird? Bernhard Pfenninger, Winterthur ZH

Es gibt leider kein Rezept gegen «Drängler». Dabei ist den meisten gar nicht bewusst, in welche Gefahr sie sich begeben. Denn bei einem Bremsmanöver reicht der Sicherheitsabstand von wenigen Metern nie und nimmer, um den Crash zu verhindern – schon bei ca. 50 km/h wird ein Anhalteweg von 28 Metern benötigt! Bei Autobahntempo sind es weit über 100 Meter. Jedem noch so unbedachten Drängler sollte endlich klar werden, dass ein zu geringer Abstand keine Lösung, sondern nur gefährlich ist. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

→ ZWEIRAD

Fotos: ZVG

E-BikeBeauty in Serie Das Faraday Porteur war ursprünglich nicht für die Serienproduktion gedacht, sondern nur zu einem Schönheit trifft Hightech Das Faraday Porteur geht in Serie. Designwettbewerb eingePreise sind noch nicht bekannt. reicht worden. Konzipiert von IDEO-Designern und dem Rahmenkonstrukteur Rock Lobster vereint die E-Bike-Schönheit cooles Retrodesign mit modernster Technologie. Der E-Motor leistet 250 W, die Lithium-Ionen-Batterie ist in nur 45 Minuten aufgeladen, die LED-Leuchten schalten sich bei Dämmerung automatisch ein. Für den visuellen Aha-Effekt sorgen Schutzbleche aus Holz sowie Lasergravuren im Rahmen.

George Clooney trennt sich von seinem Supercar Ab 19. August gehen US-Schauspieler George Elektro-Renner Clooney und sein Tesla George Clooney im Tesla. Roadster Signature 100 (Auslieferungsnummer 008) getrennte Wege. Dabei stehen erst 2736 km auf dem Zähler! Bei einem Oldtimertreffen in Pebble Beach (USA) soll das Auktionshaus Gooding und Company geschätzte 100 000 bis 125 000 Dollar aus der Trennung erwirtschaften – natürlich für einen What else? Der Erlös kommt Clooneys Stiftung «Satellite guten Zweck. ued Sentinel Project» im Sudan zugute.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 2790 Franken

1 × ein Electrolux Standgefrierschrank SG 214 N im Wert von 2790 Franken! Dieser Gefrierschrank wird mit Touch Control bedient und hat eine digitale Temperaturanzeige. Dank der FrostFree-Technologie muss das Gerät nie mehr abgetaut werden. Der Gefrierschrank der Energieeffizienzklasse A+++ ist Teil des Green Spirit «best in class»-Angebotes von Electrolux. www.electrolux.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 16. August 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 13. August: SPROSSE Die Gewinner der Kw 32 (Gutschein von Fielmann) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

3 3 3 6 2

2 2

4

2

4

2 3

6 2

leicht

2 1

3 2 3

6

2 4

1 2 1

Conceptis Puzzles

3 3 2 3

4

3

1

4

2

11010000425

mittel

2 4

2

4

2

3

3

4

5

2

3

2

3

2

2

2 2

3 3 4

Conceptis Puzzles

3 3

2

2 1

4

2 1

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

Beispiel:

1

1

3

1 4

4 4 1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

3

3

3

9

2

8

11010000451

2

5 1 1 2

1

3 1 3

4

0

2

4

2

4

1

0

5

0

schwierig

11010001946

4 3 2

5 3

5

9

6 1

7 8 5

9 6 7 8 4 Conceptis Puzzles

3

mittel

1 7 3 9 2

2

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2

3

3 3

1

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

5

3

3

So gehts:

08010009131

6 2 9 8 7 3

1 2

06010015091

8

4 5 8 9 6 8 1

7 4 5 6 2 Conceptis Puzzles

2 1 2 8 5 4

06010002612


Illustration: Alain Scherer

Mittwoch, 15. August 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Schluss mit dem ewigen Hin und Her. Es ist Ihnen ernst. Mit einer Liebeserklärung sorgen Sie für klare Verhältnisse und stehen zu Ihren Gefühlen. Flop: Sprechen Sie Konfliktthemen an und signalisieren Sie Kompromissbereitschaft.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ihre sonnige Laune passt prima zum Sommerfeeling. Übermütig schlüpfen Sie in die Rolle des Pausenclowns und sorgen dafür, dass viel gelacht wird. Flop: Überhöhte Erwartungen führen unweigerlich zu Enttäuschungen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Mutig machen Sie Ihre Hausaufgaben: Sie setzen sich aktiv für Fairness und Gerechtigkeit ein. Flop: Es ist nicht möglich, es immer allen recht zu machen. Bleiben Sie Ihren Grundsätzen treu und treffen Sie eine Entscheidung.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Solange Ihre Liebessterne auf der faulen Haut an der Sonne liegen, sollten Sie kurzerhand Eigeninitiative entwickeln. Flop: Besser, Sie tragen die anfallenden Arbeiten immer gleich ab, bevor sich ein dichter Stau bildet auf Ihrem Bürotisch.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Versuchen Sie erst gar nicht, sich zu verstecken, wenn die Liebe an die Tür klopft. Da draussen hat man schon lange bemerkt, wie es um Sie steht. Flop: Es locken allerlei Liebesgötter. Vorsicht, nicht dass Sie sich im Nebel der Verführung verirren!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Selbstwert lässt sich nicht durch Äusserlichkeiten erreichen. Jetzt zeigen sich die Früchte Ihrer jüngsten Lebenserfahrungen. Sie haben viel erreicht. Flop: Saturn verleiht Ihren Gefühlen eine ernste und nachdenkliche Note.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Verlieben stand eigentlich nicht auf Ihrer Wunschliste, Sie sind mit dem Kopf ganz woanders. Zum Glück fängt Ihr Herz Amors Funksignal rechtzeitig auf! Flop: Lassen Sie sich in der Liebe nicht drängen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Steinböcke sind bekannt für ihre Planung. Uranus sorgt dafür, dass es auch umgekehrt funktioniert: Indem Sie sich nichts vornehmen, gelingt der Tag. Flop: Ihre emotionale Verfassung befindet sich etwas in Schieflage.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Am Arbeitsplatz wollen Sie eins Ihrer Lieblingsprojekte vorantreiben und geben vollen Einsatz. Flop: Durchbrechen Sie Ihr eigenes Regelwerk überall da, wo es Sie zu sehr einschränkt. Definieren Sie passendere Grundsätze.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Mit dem Eintritt des Mondes in Ihr Sternzeichen verwandeln Sie sich am Abend in einen schnurrenden Schmusekater. Wer darf Ihre Mähne kraulen? Flop: Vermutlich konzentrieren Sie sich auf zu viele Dinge. Setzen Sie Prioritäten!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Falls Ihre Beziehung ein wenig eingeschlafen ist, haben Sie unter sinnlich und romantisch gestimmten Sternen die Chance, diese wiederzubeleben. Flop: Zu Unstimmigkeiten kommt es nur, wenn Sie sich in Ihre Pläne dreinreden lassen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Wenn andere Ihre Hilfe brauchen, sagen Sie nicht nein. Sie machen sich gerne nützlich. Flop: Trösten Sie sich, wenn sich im zwischenmenschlichen Bereich die Weizen vom Spreu trennt. Sie wissen jetzt, woran Sie sind.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Kilometer um Kilometer fährt das Ehepaar nach einem erbitterten Streit wortlos übers Land. Schliesslich kommen sie zu einem Bauernhof, wo sich gerade zwei Schweine im Misthaufen wälzen. «Verwandte von dir?», fragt der Ehemann. «Ja», erwidert sie, «Schwiegereltern!» Im Schwimmbad sagt der Vater zu seiner Sitznachbarin: «Im Brustkraulen ist mein Sohn Weltklasse!» Die Nachbarin empört: «Er sollte sich lieber im Sport anstrengen, der Bengel!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Belinda sucht ...

«... einen spontanen und humorvollen Mann» Alter: 20 Jahre Wohnort: Hausen am Albis ZH Grösse: 1,62 m Beruf: Fachfrau Kinderbetreuung Sternzeichen: Zwilling

Bester Anmachspruch: «Interessierst du dich für Magie?» Das würde ich an mir ändern: Lernen, nein zu sagen.

Sali Hübschi, mir händ üs a de Streetparade kenneglernt bisch mit dim Vater dette gsie! Han u freut ka Massimo. Meld dich: massimo2012@gmx.ch Für ä charmant Clown mit dr japanische öko-Täsche, mit dr grosse Brüee und em härzige Lächle. Mir lö üs gärn mau zum ne Café lo ilade. Ab Hüt läse mer ou s’Schatzchästli

Törnt ab: Aufdringliche Menschen. Ich kann nicht: Negativ denken. Törnt an: Halb offenes Hemd. Kontakt: 1508_belinda@bsingle.ch

Yanik sucht ...

«... eine Frau, die sich selbst sein kann» Alter: 19 Jahre Wohnort: Perlen LU Grösse: 1,75 m Beruf: Hochbaumaurer Sternzeichen: Schütze Mein Club: Mad Wallstreet Kriens.

Du (w) blond, hesch mich (m) gelbs tshirt mit 2 OKEnergys, am Di 14.8, am Wädiswil Bahnhof durs Fenster vom Bus aglächlet. Meld dich doch, bitte :-) 0795203571

Du (w) hellbruni Hoor, Piercing, Sterntattoo, blaui Auga, am So. vo Chur uf Züri, richtig Olta umgstiga. chur-bern@ live.de

Michel es duet mr laid was ih gmacht han. Ih hoffe das ihs eso widr echli guet mache duen. Ih denke jede Tog ah di und vrmiss dich...<3

Hallo du süsser DHL Mitarbeiter der immer an Spitalstrasse fuhr. Wo bist du? Hoffe dich wieder zu sehen. Kiss

So verführt man mich: Mit einem süssen Lächeln.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hey Schatz du bisch di aller Beschti uf dere Wäut!!! Mir si baud 2 Mönät zämä. Ich liebe dich über alles. Di Schatz <3<3<3<3

Mein Hobby: Tanzen und Singen.

www.blickamabend.ch

dr EliIg danke mir frou mer im ir sabeth das si m ir m s we ft hil et so gu cht mau wieder schlä ünu Br , DI be lie Ig it! ge <3

Chartshow sorry ich ächli bläm bläm liebe dich nur dich, bald 2 Jahre bin stolz uf üns, mein Kuschelwarm. Dis schluffy Steffi <3 <3 <3

t dir Hey mis Shoggihäsli i wo mir du wo s aue für e danke seg r mit Jah ere wit gish u freu mi ufs gu Än Di . ues era üb di be dir. Lie

Vor erme Ziitli häsch mi gliebt und ich dich nöd... hüt ischs umgekehrt. Ti amo min Ängel

Hharcis mir liebedi sooo fescht wird wider gsung! Für di würdemer die glenzige Sterne vom Himmu chlaue! Bisch üse lieblings-DJ TIERREZ! Schatz es duet mr laid was ih gmacht ho. Bitte verzeih mr doch und chum zu mr zrug, ich wais susht ned was ih no mache söll...Ich liab dich doch...<3...kussi dis Tüfelii

Du (w) bisch am 14.8 am 18:50 am Stadi, barfuess zur Musig tanzt. Hend ois immr widr aglächled. alex. schlumpf@ gmx.ch

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Getränk: WhiskyCola. Mein Sound: House, R&B, Reggaeton. Mein erster Kuss: Im Kindergarten. Meine Macke: Ungeduld. Törnt ab: Mundgeruch. Ich verliebe mich, wenn: Es stimmt. Verzeihen kann ich: Alles, aber nicht vergessen. Kontakt: 1508_yanik@bsingle.ch

Nuri putzt sich zwar nie die Zähne, ist aber ganz schön stolz auf sein Rossgebiss. Was der Zahnarzt wohl dazu sagen würde? Ein Bild von Nicole Ramseier aus Langnau im Emmental. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Mittwoch, 15. August 2012

Abendvisite Mit Dr. med. Kathrin Zimmermann (38)

«Du leidest am Post-Holiday-Syndrom» zu machen und testet verschiedene Stellungen aus. Spezielle Kondome oder Cremes setzen die Empfindlichkeit des Penis herab und verlängern so die Erregungszeit. Übe mit Selbstbefriedigung, den Orgasmus hinauszuzögern, dann bist du auch nicht so aufgeladen, wenn du mit deiner Freundin schläfst. Ihr müsst offen miteinander reden und vielleicht auch die Hilfe eines Sexualtherapeuten in Anspruch nehmen.

Ich bin seit zwei Wochen aus den Ferien zurück und pack den Alltag nicht mehr. Bei der Arbeit bin ich unkonzentriert, und meine Freunde nerven mich nur noch. Ich mag nicht mehr! Elli (27)

Über die Hälfte aller Heimgekehrten haben die gleichen Gefühle wie du. Dafür gibts sogar einen Fachbegriff: das Post-Holiday-Syndrom. Je schöner die Ferien waren und je mehr Stress dich daheim erwartet, desto schlimmer ist der Blues. Nach zwei Wochen solltest du aber langsam wieder zur Normalität zurückkommen. Meist ist das ärgste Stimmungstief nämlich nach 2 bis 3 Tagen überwunden. Bei dir könnte sich sogar eine ernstzunehmende Depression daraus entwickeln. Du musst aktiv werden: Achte auf täglich 30 Minuten Bewegung, gesundes Essen und frische Luft. Zwing dich, unter Leute zu gehen. Suche dir Ziele, die dir Spass machen und gönn dir bewusst auch Pausen.

Ich habe immer Angst davor, dass mir jemand im Ausgang K.o.-Tropfen ins Getränk mischt. Wie kann ich testen, ob mein Getränk «sauber» ist? Hanni (22)

Ich komme beim Sex zu schnell zum Orgasmus. Meine Freundin beklagt sich zwar nicht, ich glaube aber, sie ist selten richtig befriedigt. Wie kann ich den Höhepunkt hinauszögern? Brian (24)

Frag deine Freundin, ob sie überhaupt etwas stört. Ist sie zufrieden, musst du dir nicht unnötig den Kopf zerbrechen. Wichtig ist, dass es für beide stimmt. Wenn du dich unter Druck setzt, verschlimmert sich die Situation meistens nur. Versucht schon beim Vorspiel öfters eine Pause

Schicken Sie Ihre Fragen zu Gesundheit und Sex per E-Mail an: doc@blickamabend.ch. Dr. med. Kathrin Zimmermann ist die medizinische Leiterin der «Gesundheit Sprechstunde» auf SF1.

Da K.o.-Tropfen nicht aus einem einheitlichen Stoff bestehen, ist der Nachweis schwierig. Gemeinsam haben alle Substanzen, dass sie dich hilflos oder handlungsunfähig machen. Verschiedene Schnelltests sind in Entwicklung, haben sich aber in der Partypraxis noch nicht bewährt. Überwache deine Getränke immer und pass auch beim Essen auf. Achte auf erste warnende Körpersignale. Anfangs wird dir schwindlig, etwas übel und du reagierst angenehm enthemmt. Leider meinen die meisten, dass sei die Wirkung des Alkohols. Deshalb ist es ratsam, im Ausgang nur Alkoholfreies zu trinken. Wenn es dir komisch wird, sag es sofort einer Vertrauensperson. Ihr schützt euch sowieso am besten, wenn ihr gegenseitig aufeinander aufpasst. Aber Achtung: manchmal sind auch gute Freunde die Täter.

Singleblick Nicole auf der Suche nach Mister Right

Ein Herz für Tiere dank blauen Augen Ich bin bei mindestens einem halben Dutzend Hilfsorganisationen Mitglied. Mein Geld geht an Tiere und Kinder; hilft bei der Errichtung von Waisenhäusern, Brunnen, Tierheimen und Aufnahmestationen für Baby-Wale oder ähnlichem. Natürlich liegen mir diese Kinder und Tiere irgendwie am Herzen, aber wenn ich ganz ehrlich bin, waren sie meistens nicht der Grund, warum ich diesen Organisationen beigetreten bin. Meistens bin ich nichtsahnend durch die Stadt gestreift, habe mir das eine oder andere Schaufenster angeschaut und vielleicht einen Starbucks-Cappuccino mit einer grossen Portion Zimt geschlürft. Jedenfalls war ich absolut nicht auf den blauäuigigen Schönling mit den wilden blonden Locken und der aristokratischen Nase vorbereitet, der plötzlich vor mir stand und mir in unwiderstehlichem Bündner Dialekt etwas über den aussterbenden Nashornvogel erzählte. Diese Augen in Kombination mit der Liebe für unschuldige Lebewesen erweichen mein Herz in 9 von 10 Fällen – und der Typ will auch immer meine Nummer. nicole.buerki@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie wichtig ist Ihnen gutes Benehmen? Ursula (70) Rentnerin aus Zürich Man hat einfach mehr Freude am Leben, wenn man einen guten Umgang mit den Menschen pflegt, und da gehört gutes Benehmen einfach dazu.

Pepe (23) Elektriker aus Zürich Gute Umgangsformen sind sehr wichtig. Speziell im Job und im Umgang mit Kunden.

Loris (19) KV Lehrling aus Wohlen AG Ich lege viel Wert darauf. Man fühlt sich selber ja auch wohler, wenn die Menschen im eigenen Umfeld wissen, wie sie sich zu benehmen haben.

Daniela (20) Kleinkindererzieherin aus Zürich Sicher ist gutes Benehmen wichtig, aber leider ist diese Tugend nicht mehr selbstverständlich und wird nicht mehr so wie früher geschätzt.


Morgen im Foto: Marcel Sauder

www.blickamabend.ch Freitag

Fr. 2.– am Kiosk

 Landquart Vertriebene Camper im Elend.  Maya Wirz Wo ist nur all ihr Geld geblieben?

Exklusiv

Das Wetter MORGEN

26° Samstag

Ärzte-Pfusch Darum mussten die Bäuerin und ihr Baby im Spital Wil SG wirklich sterben. Die traurige Wahrheit.

29° Sonntag

St. Gallen Temperatur:

21° 90% 4h

Regenrisiko: Sonne:

Lebensretter Schoggi GLÜCK → Dieser

Bergsteiger überlebt sechs Tage in der Gletscherspalte.

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

→ DAS LETZTE

E ND !

Glogger mailt … … Mario Monti Premier von Italien

Er war ohne Steigeisen unterwegs Retter bergen den Bayer (70) aus einer Gletscherspalte beim Längentaljoch (A).

Navy-Offizier Michael P. Ward II (43) wird zum Kommandanten des U-Boots USS Pittsburgh ernannt. Deshalb zieht der verheiratete Familienvater von Fairfax County nach Connecticut. Zeit, alte Zöpfe abzuschneiden – zum Beispiel seine Affäre mit einer 23-jährigen Frau. Michael Ward beendet die Beziehung aber nicht auf konventionelle Art. Die Geliebte erhält ein EMail eines gewissen «Bob». Der schreibt: «Er wollte, dass ich dich kontaktiere, wenn ihm etwas zustösst. Er ist von uns gegangen. Er hat dich sehr geliebt.» Sie fährt daraufhin verstört zu seiner alten Adresse, um seinen Angehörigen zu kondolieren. Dort erfährt sie jedoch, dass Ward quicklebendig ist – und eine Familie hat. Kurz darauf bemerkt die Getäuschte, dass sie schwanger von Ward ist, erleidet jedoch eine Fehlgeburt. Für Ward hat sich der Schwindel nicht gelohnt: Er wird von der Navy entlassen. num

Fotos: ZOOM-TIROL, Jason J.Perry/ U.S Navy

Von: glh@ringier.ch An: notizie@governo.it Betreff: Bella Italia

Trennung per vorgetäuschtem Tod

Wollte sich aus der Affäre ziehen Michael P. Ward II.

31°

H A P PY

E

ine Tafel Schokolade, Gletscherwasser und sein starker Wille retteten ihm das Leben. Sechs Tage und Nächte war ein 70-jähriger Bergsteiger aus Bayern in einer Gletscherspalte beim Längentaljoch (2988 m) im österreichischen Tirol gefangen. Gestern konnte er gerettet werden. Passanten hatten ihn schreien gehört und Hilfe angefordert. Nur leicht verletzt, allerdings unterkühlt und erschöpft wurde der Mann mit einer Seilrolle geborgen und in eine Klinik in Innsbruck gebracht. Anästhesist Volker Wenzel sagte zum «Kurier», der passionierte Bergsteiger habe sich jeden Tag von einem Stück Schokolade ernährt und Gletscherwasser getrunken. «Und er hat nie die Hoffnung aufgegeben, dass er seine Familie wiedersieht.» Der 70-Jährige war ohne Steigeisen unterwegs. Er habe in 20 Metern Tiefe auf einer Art Podest gewartet und gedöst. «Er wusste, wenn er einschläft, wacht er im Jenseits wieder auf.» gtq

24° 24° 21°

Lieber Mario Monti Poggibonsi in der Toscana. Seit 5 Monaten kein Regen, gelbe Felder, leere Strassen; auf einen Beschäftigten kommen 5 Arbeitslose. Die Jungen hauen ab wie die Firmen – oder zu Mama. Der grosse Markt am Dienstag: müde, lethargisch, freudlos, seit jeder Händler selbst für 1-Euro-Löffel Quittungen ausstellen muss – so zerstört man Kauf-VerkaufLust. Ausser Holländern, Belgiern, Schweizern kaum Touristen, keine Deutschen. Deren Häuser stehen entweder zum Verkauf oder werden leergestohlen. Tristesse in der Bar. Es gibt nur ein Thema: Geld, Zukunft, NullBock-Generation und revolutionäre Sprüche gegen Rom, Euro, Brüssel, Berlin. Junge Mütter bieten sich zu 25 Euro die halbe Stunde in der Bar neben der Trattoria an – zum Reden! In einem Land ohne lässig-legeres Selbstbewusstsein. Gejagt von Spekulanten, Banken, Sparkommissaren. Platzt der Deckel, muss sich keiner wundern, wenn Banken plus der Mord-Kapitalismus in die Luft fliegen. So kann man Menschen nicht kujonieren! Helmut-Maria Glogger


15.08.2012_SG