Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 13. August 2012 St. Gallen, Nr. 154

Kein «Supertalent» Michelle Hunziker stiess sich bei den Proben Kopf und Steissbein.  PEOPLE 18

Das war gross,

Britannien!  Comeback der Spice Girls an Olympia begeisterte Millionen.  Umfrage: Schweizer fasziniert von Federer und Bolt.  Nur das SF machte das Licht aus, bevor die Flamme erlosch.

HEUTE ABEND

20° MORGEN

24°

Pilz-Frevler auf frischer Tat ertappt Am Lukmanier räubert ein Mann 14 Kilo Eierschwämmli. Pilzkontrolleure finden das «ekelhaft».  SCHWEIZ 4/5

TarnkappenZerstörer gerammt Japanischer Supertanker schiesst die «USS Porter» in der Meerenge von Hormus ab.

Fotos: Reuters, Getty Images, ZVG

 AUSLAND 9

 NEWS 2/3  PEOPLE 16/17  SPORT 20/21

Happy End Darsteller nach dem Ende der Schlusszeremonie im Londoner Olympiastadion.

Anzeige

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App. Jetzt downloaden auf www.blick-apps.ch

Bittersüsse Schnulze

Heute Ab e n d im TV

«P.S. Ich liebe dich»: Liebesbriefe ihres verstorbenen Mannes holen Holly ins Leben zurück.  ARD 20.15


2

NEWS

Olympia-Begeisterung in der Schweiz 20,3 %

Sehr interessant

20,3 %

Eher interessant

26,8 %

Mittelmässig interessant

20,1%

Eher weniger interessant

12,5 %

www.blickamabend.ch

Olympioniken Die Schweiz holte vier Medaillen.

Überhaupt nicht interessant

Interesse der Befragten vor den Olympischen Spielen 2012 Typisch schweizerisch: Vor den Spielen hielt sich das Interesse in Grenzen. Erst zum Schluss kam die Begeisterung. Tennis Leichtathletik Schwimmen Beach Volleyball Geräteturnen Fussball Radsport Triathlon Reiten Wasserspringen Volleyball Synchronschwimmen Rudern Basketball Fechten

72,5 % 52,5 % 36,4 % 35,2 % 34,3 % 29,9 % 26,9 % 23,9 % 20,9 % 17,9 % 17,3 % 16,7 % 16,1 % 15,2 % 14,9 %

Das späte Schwei

Olympia-Fieber FAZIT → Erst herrschte Langeweile. Dann, nach

Rangliste der beliebtesten Sportarten Die Schweiz holte Medaillen im Tennis, Mountainbike und Reiten. Dabei war das Zuschauerinteresse am Reitsport mässig. Fussball–WM Deutschland, 2006 4,8 10,7

32,8

37,8

13,9

Fussball–EM Polen/Ukraine, 2012 7,0

17,3

39,4

29,6

6,7

Fussball–WM Katar, 2022 24,3

17,9

35,6

Keinesfalls korrekt Wahrscheinlich nicht korrekt Teils, teils

16,9

5,3

Wahrscheinlich korrekt Auf jeden Fall korrekt Angaben in Prozent

Bestechung/Korruption für den Austragungsort Ein Viertel der Befragten glaubt, dass bei der Vergabe der WM nach Katar in 2022 nicht alles mit rechten Dingen zuging. Quelle: Marketagent.com

→ HEUTE MONTAG Irak ist jetzt die Nr. 2 BAGDAD – Der Irak hat seine Erdölförderquote erhöht und ist mit 3,2 Millionen Barrel pro Tag damit der zweitgrösste Ölproduzent der Welt – nach Saudi-Arabien. Stammesführer getötet AL-ARISH – Auf der ägypti-

schen Sinai-Halbinsel haben Extremisten heute einen Stammesanführer und dessen Sohn erschossen. Djokovic triumphiert  TORONTO – Novak Djokovic verteidigt seinen Titel beim ATP-Masters-1000-Turnier in Toronto erfolgreich. Der

Federers Medaille, kam die Olympia-Begeisterung. sierten sich sehr. Die Spitzenposition bezüglich Be00 Personen befragten liebtheit nimmt klar Roger die Meinungsforscher Federer ein. 72,5 Prozent von Marketagent.com ex- der Befragten nannten Tenklusiv für Blick am Abend nis. Auf Platz 2: Leichtathzu den Olymletik (52,5 pischen Spie- Als sich Gold Prozent), gelen. Sie stellfolgt von abzeichnete, ten kurz vor Schwimmen Beginn der stieg die Quote. mit 36,4 Prozent. Spiele Fragen Triathlon und Reiten, zum generellen Interesse, zu den beliebtesten Sport- wo Schweizer Gold holten, arten und zum Thema wurden erst an 8. und Bestechung. 9. Stelle genannt. Als sich 26,8 Prozent der Be- abzeichnete, dass Gold fragten hielten die Olym- drinliegen könnte (Nicola pischen Spiele für «mit- Spirig im Triathlon und telmässig interessant». Steve Guerdat im SpringRund 20 Prozent interes- reiten), wich das Fernsehkarin.mueller @ringier.ch

5

verhalten von den Vorhersagen ab (siehe Box). Bei der Vergabe des Austragungsortes hegten die Befragten kaum Zweifel, dass in London alles mit rechten Dingen zu- und herging. Ganz anders bei der Fussball-WM in Katar 2022: Knapp 25 Prozent glauben, dass diese Wahl «keinesfalls korrekt» ablief. Den Deutschen dagegen trauen die Befragten, obwohl Fifa-Präsident Sepp Blatter in einem «SonntagsBlick»-Interview seine Zweifel an der damaligen Vergabe angedeutet hatte. 

topgesetzte Serbe gewinnt den Final gegen den Franzosen Richard Gasquet in 62 Minuten mit 6:3, 6:2.

und Hörer oder ein Drittel der Schweizer Haushalte, wie eine Branchen-Beratungsagentur mitteilte.

Eine Million DAB-Radios BERN – Das Digitalradio DAB ist in der Schweiz auf Kurs. Im Juli wurde das millionste Gerät verkauft. Damit erreicht das Digitalradio 2,4 Millionen Hörerinnen

Fidel will keine Feier  HAVANNA – Kubas Revolutionsführer Fidel Castro wird heute 86 Jahre alt. In dem sozialistisch regierten Inselstaat, den der «Máximo Líder» fast ein halbes Jahr-


3

Montag, 13. August 2012

Neues aus Absurdistan Pärchen hält Flug auf – wegen falscher Pyjamas

Olympia-Bilanz von Helmut-Maria Glogger

Der Airbus A380 von Los Angeles nach Melbourne soll gerade starten, als Psychologe Dr. Peter Hart und seine Frau Ann aussteigen wollen – sofort! Als der Captain den verdutzten Passagieren den Grund dafür First Class Nicht immer beweisen verkündet, brandet Passagiere ihre Klasse. schallendes Gelächter durch die Kabine. Das Pärchen weigert sich, ohne die XL-Pyjamas der First Class zu fliegen. Die gabs nämlich nicht mehr in ihrer Grösse. Das Angebot der Airline, stattdessen die Pyjamas der Business-Class anzuziehen, schlagen die beiden schnöde aus. Also darf das Pärchen gehen. Das Gepäck wird ausgeladen, der Flug startet mit einer halben Stunde Verspätung. Ein Passagier erzählt über Dr. Hart: «Er wollte, dass der Captain allen den Grund in der Kabine mitteilt. Er dachte, wir seien auf seiner Seite.» Waren sie nicht. num

Was mir von Olympia in London bleibt?  Natürlich Queen

zer Hochs und Tiefs auf SF2 Über eine halbe Million sah sich die Eröffnungsfeier am Schweizer Fernsehen an. Das entspricht einem Marktanteil von 59,4 Prozent. Danach dümpelten die Zahlen zwischen 150 000 und 200 000. Erst beim Tennisduell Federer–Murray schnellte die Zahl der Zuschauer auf 586 000. Und der 100-Meterfinal mit Superstar Usain Bolt lockte 718 000 Menschen vor den TV. Die Highlights des Tages inklusive Analyse interessierten im Schnitt 610 000 Personen (55,3 Prozent). Die Quote der Schlussfeier liegt noch nicht vor.

Elizabeth II. Die den Rede-Schnurz der klebrigen IOCGranden mit einem Satz bodigte: «The games are open!» Basta!  Die grandiosen Phrasen der IOC-Bedenkenträger, in Mikrofone hechelnde Sportler («Habe was? Ja genau: Leistung abgerufen») und TV-Reporter («Usain Bolt wurde von Doc Wohlfahrt operiert»).  Dieses grässliche Markenartikel-Augustfest auf Matten und Aschenbahnen! Mit diesen giftgelben oder giftroten Einheitsschuhen (made in China). Die allein durch ihre Farben jede noch so ehrlich erbrachte Leistung in die Nähe von Reagenzglas, Doctor Fuentes oder biochemische Leistungszentren rückt.  Die Glatzen, unterfüttert mit Ganzkörper-Bizeps. Kaum ein Olympionike (ausser den Pferden!), der nicht zu frühzeitigem Haarausfall neigt. Liegt es an den harmlosen VitaminTabletten?  Perfekte Körper – live und ganz ohne Adobe-Photoshop.  Der lässig gelogene Grossmut – «Sport verbindet die Welt» – ent-

hundert lang mit eiserner Hand führte, sind anders als etwa im Vorjahr keine offiziellen Festlichkeiten geplant. «Bild»-Anzeige vom Tisch BERN/DÜSSELDORF – Das von der deutschen Boulevardzeitung «Bild» angestrengte Verfahren gegen die Schweizer Justizministerin Simonetta Sommaruga ist

puppte sich gottlob mal wieder als Idiotie: Allein der tägliche Blick auf den Medaillenspiegel der Nationen kann ja wohl kaum als globaler Ausdruck von Fairness angesehen werden.  Die stets paraten, passgenauen Nationalflaggen (made in China). Kaum hat eine/einer den ideellen Wert des Lorbeers erreicht – schon wird via Flagge Nationalstolz zelebriert.  Die Gaudiburschen aus Jamaika mit Speed, Schalk und Chuzpe. Bei denen selbst den mit Chips und Bier bewehrten Sport-Experten der sonst übliche Satz «Lauf doch schneller!» im Hals stecken blieb.  In vier Jahren treffen wir uns wieder. In Rio de Janeiro in Brasilien. Da dürften die Boys aus Jamaika auch wieder schneller sein als die deutsche Kavallerie. Und Roger Federer allemal ein besserer Verlierer, der weiss: Wer Zweiter wird, hat gewonnen – und nicht verloren! Halten wir uns politisch und wirtschaftlich an diese olympische Tugend! 

Fotos: Pascal Muller/EQ Images, Corbis, Reuters (2), AFP, Tammy Smith, Grafiken: Ringier Infographics

Genie und Chemie

Heute Mittag im Internet:

Erster Gay-General ist eine Frau Tammy Smith (49) ist Brigardier der US-Armee und hat sich am letzten Freitag geoutet. Am Tag ihrer Beförderung, die sie zusammen mit Ehefrau Tracy feierte (Bild). Damit ist Smith der erste bekennende homosexuelle General im Dienst. Noch vor einem Jahr war es US-Soldaten verboten, sich als schwul oder lesbisch zu outen.

→ TWEET DES TAGES Der @SRFKundendienst über die gestrige TV-Panne (im Sport):

eingestellt worden. Der Anzeige vorausgegangen war der Schweizer Haftbefehl gegen drei deutsche Steuerfahnder. Dieser Haftbefehl sei rechtens gewesen. Wieder bei Bewusstsein SAIGNELÉGIER – Zwei Tage nach dem Unfall am MarchéConcours ist eine verletzte Frau wieder bei Bewusstsein.

SRF entschuldigt sich bei seinen Zuschauern in aller Form für den vorzeitigen Ausstieg bei der #closingceremony, der so nicht vorgesehen war. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Single-Hitparade vom 3. bis 10. August: 1. Pegasus Skyline 2. Loreen Euphoria 3. R.I.O. Summer Jam Vollständige Charts auf «www.blick.ch» Webcode: iTunes


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

«Das sind keine Pilzler mehr, das sind Frevler» PROFIT → Die Pilz-Hamsterer

haben dann plötzlich eine recht grosse Verwandtschaft», sagt Hobi. Unter den Frevlern gebe es zwar auch bald es hell werde. Und Schweizer, sehr oft würkehrten bereits aus dem den aber Italiener geWald zurück, wenn sich der büsst. Der Weg nach Graugemütliche Pilzler auf den bünden ist für sie nicht Weg mache. weit. Die Polizei kennt das Eine Ordnungsbusse Problem der Pilzhamsterer. von 50 Franken erhält, wer «Deshalb kontrollieren bis zu 500 Gramm zu viel wir regelmässig die Zu- geplückt hat. Jedes Kilo zu fahrtsrouten zu beliebten viel kostet 100 Franken. Pilzregionen, gerade bei Wer sieben Kilo und mehr im Körbli hat, schönem Wetter», sagt Tho- Wer zu viel wird angemas Hobi, zeigt. Die beschlagnahmSprecher der sammelt, wird ten Pilze verKapo Grau- angezeigt. kauft die Polibünden. Meist hätten die Pilzler zei an Restaurationsbetriezwei bis drei Kilogramm zu be. «Pilze aus Profitgier zu viel im Gepäck. Doch es gebe auch Extremfälle, wie sammeln, verurteile ich», etwa der Mann vom Lukma- sagt Pilzkontrolleur Jenal. nierpass. Oder ein Fall im Diesen Leuten fehle oft der Jahr 2004, als drei Perso- Respekt vor der Natur. Desnen zusammen 52,5 Kilo- halb sei auch die Pilzschongramm Pilze pflückten. zeit wichtig. «So kehrt etVerboten ist es ausserdem, was Ruhe ein im Wald.» Anstatt Polizist zu spiein Gruppen von mehr als drei Personen zum Sam- len, will Jenal die Pilzler aber lieber aufklären: «Wir meln aufzubrechen. Ausser es handelt sich lernen nur zu schützen, was um eine Familie. «Manche wir auch kennen.» 

stürmen den Wald. Viel, viel Arbeit für die Bündner Polizei. kathrin.kocher @ringier.ch

F

eucht und warm: So mögen es Pilze — und Pilzler. Das gute Wetter lässt Eierschwämmli und Steinpilze aus dem Boden schiessen und lockt die Sammler in die Wälder. «Leider gibt es Leute, die beim Sammeln keine Grenzen kennen», sagt Josef Jenal, Pilzkontrolleur aus Thusis GR. Viele würden sich die Pilze regelrecht «zusammenräubern» und anstatt der erlaubten zwei Kilogramm pro Person und Tag um einiges mehr pflücken. So etwa ein Schweizer, der am Wochenende am Lukmanierpass bei Disentis 14 Kilogramm Eierschwämmli pflückte. Er wurde angezeigt. «Das sind keine Pilzler mehr, das sind Frevler», sagt Jenal zu Blick am Abend. Wenn die Pilzschonzeit vom jeweils 1. bis 10. des Monats vorbei sei und das Wetter mitspiele, enterten sie den Wald, so-

Lecker Frische Pilze sind begehrt.

Anzeige

Raucher bevormunden?

Mehr Schutz vor Passivrauchen TÖDLICH → Krebsspezialist Thomas Cerny kämp mit

erschreckenden Zahlen gegen bediente Fumoirs.

A

Thomas Daum, Direktor Schweizerischer Arbeitgeberverband

NEIN

zum radikalen Rauchverbot www.vernuenftig-bleiben.ch

Komitee «Nein zum radikalen Rauchverbot» Postfach 6136, 3001 Bern

Am 23. September

ufmarsch der Extremisten in Bern? In diese Ecke sehen sich die «Schutz gegen Passivrauchen»-Initianten zu Unrecht gedrängt. Die Aussage, dass sie ein totales Rauchverbot forderten, sei eine «für eine sachliche Meinungsbildung der Stimmenden schädliche Fehlinformation» Fehlinformation», sagte Lungenliga-Direktorin Sonja Bietenhard heute vor den Medien. An ihrer Seite: Thomas Cerny, der berühmteste Schweizer Krebsspezialist. In den Kampf gegen die Thomas Cerny heute noch in 18 Kantonen Präsident Krebsforschung zugelassenen bedienten FuUngesund Schweiz. Einer von 100 Menschen stirbt durch Passivrauchen. chen. moirs zieht der langjährige


5

Montag, 13. August 2012

Basler Tramausbau im Schneckentempo TIERISCH → Baselbieter wollen per

Tram schneller in die Stadt. Doch erst sollen Mini-Schnecken gerettet werden.

Fotos: Mauritius Images, Keystone (2), Sabine Wunderlin, Gerdt Gingko

S

gefordert Arzt des kürzlich verstorbenen Entertainers Kurt Felix mit Zahlen. «Einer von hundert Menschen weltweit stirbt an den Folgen des Passivrauchens», zitiert der Onkologe eine von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in 192 Ländern durchgeführte Studie. Passivrauchen fordere jährlich 600 000 Todesopfer. Dass in der Schweiz seit Oktober 2010 bereits ein verschärftes Rauchergesetz gilt, ist den Initianten ein kleiner Trost. «Solange nach wie vor Arbeitnehmende im Tabakrauch arbeiten müssen, hat das Bundesgesetz den Titel Schutz vor Passivrauchen nicht verdient», so Bietenhard. Am 23. September kommt die verschärfte Vorlage vors Volk. per

ie sind zum Teil gerade mal der Bund 40 Prozent übernehzwei Millimeter gross, die men. Aber nur, wenn 2014 dazwölf Schneckenarten, die am mit begonnen wird. Die BaselDorenbach-Viadukt an der bieter haben jetzt einen bösen Grenze zwischen Basel-Stadt Verdacht: Die Städter nähmen und Baselland leben. Sie den Tierschutz nur als heisssen Moospüppchen, Vorwand, um das Projekt zu Bernsteinschnecke oder verzögern und nichts zahlen zu müssen. Zylinderwendelschnecke. Die Rote Liste des Bundes Das wäre aber die Rechnung führt sie als hochgefährdete ohne den Bund gemacht: Bern Tierarten. Und das ist das Prob- hat bereits signalisiert, auch bei lem. Genau durch ihren Le- etwas späterem Baubeginn gebe bensraum soll eine neue es die Subventionen. snx Tramlinie geSchneckentempo baut werden, Bernsteinschnecken berichtet die behindern den Basler Trambau. «Basler Zeitung». Profitieren würden Baselbieter Gemeinden wie Binningen. Doch auch Basel-Stadt müsste fürs 17-MillionenProjekt zahlen. Zwar würde

Start der Monsterdebatte zur Zukun der Landwirtscha

Fadegrad Steilpass für Politphilosophin

Dr. Regula Stämpfli

Nullen und Einsen Gestatten, dass ich mich vorstelle: Mein Name ist CD. Ich bin irgendwann in den frühen 80er-Jahren geboren und seit dieser Zeit nie geliebt, sondern immer nur gehasst worden. Zu Anfang von den audiophilen Verehrern der Schallplatte, die mir vorwarfen, seelenlos und kalt zu sein. Dabei liebte ich es, mit schöner Musik bespielt zu sein, ohne lästiges Rauschen und Knacken. Ich fand mich hübsch, so klein und glänzend, so trendy. Eines Tages wurde ich den Menschen zu mickrig für die riesigen Datenmengen, die sie auf mir speichern wollten. Also erfanden sie die DVD. Die sah zwar aus wie ich, konnte aber viel mehr. Und ab da führte ich nur noch ein Schattendasein. Überall hiess es nur noch DVD hier oder Blu-ray dort. Aber jetzt bin ich dank einiger unerschrockener Finanzbeamten aus Deutschland wieder in aller Munde. Ich fülle ganze Titelseiten, obwohl nur ein paar Stück von mir verkau wurden. Die Schweizer Banker hassen mich, weil ich ihre Geschäfte so akkurat speichere, und die deutschen Steuerhinterzieher, weil ich ihre vom Munde abgesparten Schwarzgeldmillionen gefährde. Tja, hätten sie doch lieber mal mehr tolle Musik-CDs gekauft, statt immer nur die alte Platte zu hören: «Money, Money, Money». regula.staempfli@telenet.be

14 MILLIARDEN → Sollen nur noch ausgebildete Bauern Direkt-

zahlungen erhalten? Ab heute diskutiert die Wirtschaftskommission des Nationalrats diese und andere Fragen zur Agrarpolitik. Es gibt eine Monsterdebatte, 133 Anträge wurden eingereicht. Kommissionspräsident und CVP-Boss Christophe Darbellay sagt im Interview mit dem «SonntagsBlick», dass Bundesrat Schneider-Ammans Vorschlag zur neuen Regelung von Direktzahlungen «unbedingt rückgängig gemacht» werden müsse. Er sei zuversichtlich, dass dies gelinge. Bei der von Wirtschaftsminister Schneider-Ammann angestossenen Reform gehts um viel Geld: 14 Milliarden Franken will er von 2014 bis 2017 ausgeben. vuc Landwirtschaft Sie kommt in den Fokus der Politik.

Anzeige

PASSIV RAUCHEN SCHADET am 23. SEPTEmBER 2012

JA zum Schutz vor Passivrauchen für alle www.rauchfrei-ja.ch


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Fotos: picture alliance /dpa, Coca-Cola, Keystone

Mega-Projekt In London plant Ikea Wohnungen und Hotels.

Ikea baut

jetzt auch Hotels EXPANSION → Der schwedische

Konzern plant Studentenheime und stylische Budget-Unterküne. philipp.albrecht @ringier.ch

W

er von Ikea in den eigenen vier Wänden nicht genug kriegt, könnte bald auch auf Reisen in den Genuss des typischen IkeaFeelings kommen: Das Schwesterunternehmen «Inter Ikea» will in Europa Budget-Hotels und Studentenwohnungen bauen. Ein erstes Projekt ist in London geplant. Dort steigt

das Unternehmen gleich gross ins Immobiliengeschäft ein: Auf einer Industriebrache im East End nahe des Olympiaparks soll auf einer Fläche von 10 Hektaren ein autofreier Mini-Stadtteil mit 1200 Wohnungen, einem Hotel mit 350 Zimmern, Geschäften und Büros entstehen. Ikea entwickelt das gesamte Gelände – inklusive Grünflächen.

Coci teurer wegen PET AUFSCHLAG → Der Schweizer Detailhandel mehr für SoftDrinks bezahlen. Schuld sind laut Coca-Cola Schweiz «höhere Preise bei diversen Rohstoffen», allen voran das Flaschenmaterial PET. Auch die lokalen Strompreise seien deutlich angestiegen. Teurer werden darum auch Fanta und Sprite. Bei Migros und Coop kostet ein halber Liter neu 1.20 Fr. statt 1.10 Fr. Das ist ein Aufschlag von über 9 Prozent. Man habe den Preis zu verhandeln versucht, schreibt Coop, alp «leider ohne Erfolg». Die Flasche ist schuld Der Preis für einen halben Liter steigt um 9 %.

Auf dem Festland plant Ikea man auf solchen Flächen noch in kleineren Dimensi- enorm viel Raum schafonen. In «westeuropäi- fen kann», sagt Harald schen Universitätsstädten Müller von Inter Ikea der sucht «Inter Ikea» derzeit deutschen «ImmobilienzeiStandorte mit einer Min- tung». Die Apartments destfläche von 2500 Quad- sollen hochwertiger ausgeratmetern. stattet werDort sollen je- Funktionale den als andeweils 500 bis re StudentenStudi-Zimmer wohnheime, 700 Zimmer im Ikea-Stil. entstehen. aber nicht Die 17,5 teurer sein. Quadratmeter kleinen StuNoch zügiger als die dentenräume sollen ganz Studentenheime sollen die Ikea-typisch sehr multi- Ikea-eigenen Design-Budfunktional ausgestattet get-Hotels entstehen. In werden: «Jeder, der mal Deutschland seien «alle bei Ikea war, weiss, dass wichtigen Städte» im Fo-

kus. Auch bei Ikea Schweiz sind sowohl Hotels als auch Studentenwohnheime ein Thema: «Ikea analysiert zurzeit, ob dies in der Schweiz Sinn macht», sagt PR-Managerin Virginia Bertschinger. Im Bereich Immobilien hat Ikea bereits Erfahrung: In Skandinavien und England verkauft der Konzern seit Ende der 90er-Jahre Fertighäuser. Die «BoKlok» floppten aber wegen schlechter Qualität in Deutschland und schafften es deshalb nie in die Schweiz. 

Riesen-Deal für Julius Bär ÜBERNAHME → Die Zürcher Privatbank kau sich

Merrill-Lynch-Vermögen über 81 Milliarden Franken.

D

ie Zürcher Privatbank Julius Bär übernimmt von der Bank-of-AmericaTochter Merrill Lynch das Vermögensverwaltungsgeschäft ausserhalb der USA. Der Kaufpreis beträgt höchstens 860 Millionen Franken. Julius-Bär-Chef Boris Collardi bezeichnet den Schritt als Schlüsselereignis in der Geschichte der grössten Schweizer Privatbank. Zur Jahresmitte verwaltete die Merrill-Lynch-Sparte Vermögen von umgerechnet 81 Milliarden Franken. Davon stammten zwei Drit-

tel aus Wachstumsmärkten. Julius Bär erhöht den Anteil des Geschäfts in Wachstumsmärkten laut Collardi von einem Drittel auf gegen 50 Prozent. Die Zahl der Zugeschlagen Julius-Bär-Chef Boris Collardi (37).

Standorte steigt von 42 auf 50. Wie viele der 2000 Angestellten von Merrill Lynch zu Julius Bär wechseln können, ist im Moment noch unklar. SDA/alp


sale Fr. 279.00

Fr. 139.00 PARADISE HILL PARKA WOMEN eucalyptus Ob Wanderung oder Weekend-Ausflug: Frauen, die einen etwas längeren Schnitt bevorzugen, sind mit dieser Jacke in Melange-Optik aus kontrolliert biologisch angebauter Baumwolle gut beraten.

Fr. 84.90

Fr. 39.90 MOUNT KENYA SHIRT MEN dark blue checks Leichtigkeit und der kühlende Effekt sind die Haupteigenschaften dieses neuen Kurzarmhemds. Das Material TENCEL NYLON Q.M.C. bietet zudem aktives Feuchtigkeitsmanagement.

30 – 60 %

*

9.– 25. August 2012

Fr. 259.00

Fr. 64.90

Fr. 149.00 CLOUD STREAM JACKET WOMEN crimson Die wasserdichte Wanderjacke aus TEXAPORE AIR O2+ ist dynamisch atmungsaktiv: Durch Bewegung findet ein verstärkter Luftaustausch statt. Ideal für zügiges Wandern, besonders im Sommer.

Fr. 29.90 ATHENA alabaster green checks Länger geschnittene Karobluse aus feuchtigkeitsregulierenden Q.M.C.-Fasern. Die Bluse ist mit einem Belüftungsschlitz auf dem Rücken und mit kleiner in Seitennaht integrierter Tasche ausgestattet.

Fr. 389.00

ab Fr. 139.00

Fr. 199.00

ab Fr. 55.60 GIRLS | BOYS TOPAZ JACKET tango red | cobalt blue Die robuste Jacke aus wasserdichtem und sehr atmungsaktivem TEXAPORE SMOOTHLIGHT 2L überzeugt mit anatomischem Schnitt, fest verbundener Kapuze und Reflektoren.

ELEMENTS XT JACKET MEN black Sehr wasserdicht und hoch atmungsaktiv ist unser Wetterschutz-Material TEXAPORE O2 DENSLITE, dessen besonders dicht gewebtes, relativ leichtes Obermaterial gute Strapazierfähigkeit bietet.

* 30– 60 % Rabatt auf die auslaufende Outdoorkollektion in allen teilnehmenden JACK WOLFSKIN STORES. Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

BASEL · Theaterstrasse | BERN · Schanzenstrasse 1 | BIEL · Bahnhofstrasse 50 | CHUR · Quaderstrasse 22 LUZERN · Weggisgasse 28 | OLTEN · Ringstrasse 15 | SOLOTHURN · Perron 1 | ST. GALLEN · Shopping Arena WINTERTHUR · Kesselhof | ZÜRICH · Bahnhofplatz 9 www.shop.jack-wolfskin.ch

BEKLEIDUNG

|

SCHUHE

|

AUSRÜSTUNG


Blick Golf Safari in Flims. Spielen Sie auf drei der schönsten Golf-Plätze der Schweiz und geniessen Sie das herrliche Bergpanorama der Surselva.

Auf das alles können Sie sich freuen: • 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel signinahotel, inkl. Frühstück • Welcome-Apéro • Tägliche Dinner in verschiedenen Restaurants • Greenfees und Transfer zu den 18-Loch Golfplätzen in Brigels, Sagogn und Domat-Ems • Gratis-Eintritt ins «signinawellness» • Gratis-Parkplatz • Gratis-Bergbahntickets

Kursdatum: 3. Oktober bis 7. Oktober 2012

5 Tage ab nur Fr. 999.– Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch


9

AUSLAND

Montag, 13. August 2012

Beschädigt Das Loch in der Steuerbord-Seite des Zerstörers.

Tanker

Fotos: AP (2), AFP

schiesst Zerstörer ab UNFALL → Das Tarnkappenschiff

«USS Porter» wurde auf hoher See von der «Otowasan» gerammt. thomas.roethlisberger @ringier.ch

D

ie «USS Porter» ist kampferprobt. Vom Raketenzerstörer flogen einst Tomahawk-Missiles auf Ziele im Irak. Später versenkte das HightechKriegsschiff Piraten-Skiffs vor Somalia. Nahe der Strasse von Hormus zog die «Porter» nun aber gegen die

«Otowasan» den Kürzeren. Der in Panama gemeldete Super-Tanker aus Japan rammte gegen 1 Uhr nachts die Steuerbordseite des USKriegsschiffes. Während der Tanker die Kollision ohne grosse Schäden überstand, klafft nun in der «USS Porter» ein drei mal drei Meter grosses Loch. Das Schiff ist jedoch weiterhin einsatzfä-

Mars-Wüste Leben und sterben hier bald Menschen?

hig und konnte aus eigener te, ist unklar. Ebenfalls Kraft den Hafen von Dscha- nicht bekannt ist, ob die bal Ali in den Vereinigten «USS Porter» im TarnkapArabischen Emiraten penmodus unterwegs anlaufen. war. «Wir sind einfach froh, Der Zwischenfall stehe dass niemand verletzt wurnicht in Zusammenhang de», sagt Navy-Sprecher mit einer Greg Raelson. «Kampfhand- Die «Porter» «Wir leiten lung», versijetzt eine Unsollte Iran im tersuchung cherten Sprecher der in Auge behalten. ein.» Bahrain statiDie «Poronierten fünften Flotte der ter» fährt in der Strasse von US-Marine. Warum das Hormus Sicherheits-PatHightech-Schiff den Tanker rouillen. Die Seestrasse ist nicht bemerkte und kein eine strategisch wichtige Ausweichmanöver einleite- Meerenge zwischen dem

Persischen Golf und dem Golf von Oman. Durch das Nadelöhr laufen rund 35 Prozent des per Schiff abgewickelten Ölhandels weltweit. Im Streit um westliche Sanktionen gegen das iranische Atomprogramm hatte Iran gedroht, die Strasse von Hormus zu blockieren. Die USA hatten darauf die Präsenz ihrer Kriegsschiffe in der Region verstärkt. Durch die Kollision sei die Durchfahrt durch die Meerenge nicht beeinträchtigt worden. 

«Der ideologische Führer» WAHLKAMPF → Romneys designierter Vize Paul

Ryan ist die perfekte Zielscheibe für Barack Obama.

O

Einweg-Billett zum Mars? RAUMFAHRT → Geht es nach Weltall-Forschern, fliegen nach «Curiosity» bald schon Menschen zum Mars – und zwar ohne Rückflugmöglichkeit. Der Rückflug sei zu teuer und aufwendig, argumentieren Forscher, wie «Focus» berichtet. Freiwillige für die Todesmission zu finden, scheint kein Problem zu sein. «Da wäre ich immer dabei, und viele andere Astronauten wahrscheinlich auch», sagte Astronaut Claude Nicollier auf «Tagi.ch». rrt

bamas WahlkampfStrategen hatten sich schon lange gefragt, wie sie den Hardcore-Sparplan des republikanischen KongressAbgeordneten Paul Ryan ihrem Rivalen Mitt Romney in die Schuhe schieben können. Jetzt hat der republikanische Kandidat die Arbeit gleich selbst erledigt und Ryan zu seinem Vize gemacht. Kein Wunder, jubelte Obama in einer ersten Reaktion schon beinahe: «Willkommen im Rennen», sagte der Präsident gestern in Chicago an Ryan gerich-

tet. Romney habe sich den «ideologischen Führer der Republikaner» im Kongress ausgewählt. Zwar sei Ryan ein «anständiger Mann», der Romneys Vision klar vertrete. «Aber dies ist eine Vision, mit der ich grundsätzlich nicht einverstanden bin.» Ryans Plan für den USHaushalt sieht vor, Sozialleistungen für alte und arme Menschen

zu kürzen – und Superreiche steuerlich zu entlasten. rrt/sda

Radikal-Sparer Gerührter Paul Ryan (42) und seine Familie.


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

Dank neuer ÖV-App keine lange Wartezeiten mehr FORTSCHRITT → Ab heute gibt es eine neue App

für Smartphones. Sie zeigt von jeder Bushaltestelle in St. Gallen die nächste Abfahrt an – in Echtzeit. angela.mueller @ringier.ch

E

s geht vorwärts mit der Vernetzung in St. Gallen. Die Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) setzen auf eine neue App, die die Abfahrtszeiten in Echtzeit aufzeigt. Ab heute können Besitzer von Smartphones das Wemlin-App gratis herunterladen. Die App hat auch die Funktion «locate me». Damit kann man sich alle Haltestellen in der Nähe anzeigen lassen. Mittels GoogleMap ist auch der schnellste Weg dorthin ersichtlich. «Mit der App wird es für die Fahrgäste noch komforAnzeige

tabler, die ÖV zu benutzen», sagt Ralf Eigenmann, Unternehmensleiter der VBSG. «Ich bin in letzter Zeit sehr oft darauf angesprochen worden, ob es keine ÖV-App gebe. Entsprechend sicher bin ich, dass sie auch gut genutzt werden wird.» Die VBSG und Regiobus sind als Pilotbetriebe in diesem Projekt involviert. «Ziel ist es, in den nächsten sechs bis zwölf Monaten das ganze Gebiet von «Ostwind» in die Applikation aufzunehmen», sagt Eigenmann. Damit werden die ÖV der Kantone Thurgau, St. Gallen und beider Ap-

penzell mit eingebunden. Zusammen mit dem Umstand, dass die Wemlin-App bereits die Daten des Zürcher Verkehrsverbundes und von Liechtenstein Mobil enthält, wird man in Zukunft alle Haltestellen der Nordostschweiz über die App abrufen können. Entwickelt wurde Wemlin vom Schweizer Softwarehaus Nectcetera. Die App hat aber noch einen weiteren Vorteil: «Zum Beispiel können Spitäler oder Warenhäuser die Abfahrtszeiten von den nächsten Haltestellen auf einen Bildschirm für alle sichtbar projizieren.» 

Zweimal Echtzeit Bei der Haltestelle Bleicheli und auf dem Handy.


11

Montag, 13. August 2012

Schulstart mit Schultüten TRENDY → Ein bunter Thek und eine Schultüte –

ein Brauch aus Deutschland erobert die Ostschweiz.

E

r gehört zu den wichtigsten Tagen im Leben: Der erste Schultag. Heute hat unter anderen in den Kantonen St. Gallen Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden die Schule wieder begonnen. Kurz vor acht Uhr strömten aufgeregte Erstklässler in Begleitung ihrer Eltern den Schulhäusern zu. Die farbenfrohen Tüten sind gefüllt mit Süssigkeiten und Schreibmaterial. Deshalb nennt man sie auch Zuckertüten. Die Tradition der Schultüten kommt aus Deutschland und scheint nun in der Ostschweiz Einzug zu halten. Entsprechend haben auch die Papeterien ihr Angebot angepasst. In der Papeterie Schiff in St. Gallen gehören sie seit diesem Jahr zum Angebot. «Die Schul-

tüten werden in Zukunft wohl zum Schulanfang gehören», sagt Regula Weigelt, Inhaberin der Papeterie Schiff gegenüber dem Regionaljournal. Dies gilt auch in Frauenfeld: «Wir verkaufen jedes Jahr mehr», sagt Nicole Knaus, stellvertretende Geschäftsleiterin der Papete-

rie Witzig in Frauenfeld. «Seit die Grenzen offen sind, leben viele Familien aus Deutschland bei uns, entsprechend hält der Trend ganz klar Einzug.» Die Papeterie verkauft auch zunehmend Bastelmaterial für Schultüten. «Viele Eltern basteln sie für ihre Kinder selbst.» agm

Erstklässler mit Schultüten in Deutschland Die Tradition hält auch bei uns Einzug.

Anzeige

Fotos: Angela Müller (2), Leserfoto, Thinkstock

Tenue-Panne Der FC Aarau muss mit Überzieher spielen.

Abpfiff wegen Leibchen-Chaos

Raus aus dem Haus und Gutscheine sichern!

ZU ÄHNLICH → Gestern Nachmittag standen sich der FC Aarau und der FC Wil in der AFG Arena gegenüber, und zwar beide im schwarz-weissen Tenue. Erst fünf Minuten nach Spielbeginn merkte der Schiedsrichter, wie schlecht die beiden Mannschaften voneinander zu unterscheiden waren, und unterbrach das Spiel. Die Gastmannschaft Aarau musste im Überzieher weiterspielen, was sie nicht von einem 3:0-Sieg abhielt . agm

Ihr Gutschein wartet hier:

St. Gallen Vadianstrasse 7

CHF

20.-*

1

Smartphone einschalten

Rheintaler Gemeinden wollen das Bodensee-Rheintal-Ypsilon

2

Gutscheine holen

3

Online einlösen

ALTSTÄTTEN → Sämtliche Rheintaler Gemeinden haben sich in einem Brief an die ständerätliche Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen für das Bodensee-Rheintal-Y starkgemacht. Dies teilt die Interessengemeinschaft «Bahn im Rheintal» heute mit. Das Bodensee-Rheintal-Y, das von den Ständeräten Karin Keller-Sutter und Paul Rechsteiner lanciert wurde, sieht den etappierten Ausbau der Rheintalstrecke vor. Damit sollen der Halbstundentakt zwischen den Städten Chur und St. Gallen mit direkter Anbindung an den Flughafen Zürich sowie die Verbindung Richtung Süddeutschland ermöglicht werden. sda

+

Fan werden und sofort CHF 10.-** Rabatt holen! www.facebook.com/sportxx

* Mindesteinkauf: CHF 45.- ** Mindesteinkauf: CHF 25.-

Weitere Infos unter www.sportxx.ch/sparathlon


HOL’

E U

E N

DIR

DIE

APP

VON

deals@kkiosk ist da – die App mit den super Deals

Außerdem zeigt Dir die App wichtige und inter-

und Coupons immer direkt in Deiner Umgebung.

essante Plätze in Deinem Umfeld. Wo gibt’s

Jetzt als Version 1.1. für’s iPhone und für alle

die nächste Bank, wo ist das nächste Cafe und

Android-Smartphones (ab Android Version 2.3).

wann hat eigentlich der Supermarkt gleich um

Kostenlos App runterladen, schnell schauen, wo iPhone App Store

die Ecke geöffnet? deals@kkiosk weiß Bescheid.

gerade welcher Coupon angeboten wird, hin-

deals@kkiosk – die App so einfach und

gehen, einlösen und profitieren. So einfach geht

lohnend wie ein Besuch im Kiosk.

Android Market

das mit deals@kkiosk. Einfach den QR-Code mit einem QR-Code-Reader auf dem Smartphone scannen und Du landest direkt im iPhone App Store oder Android Market.

Schenken Sie

einzigartige

Paintball

Erlebnisse!

130.– Luzern in der Region

. Paintball all • 1InkStd komplette Paintb • Leil.hau srüstung

Romantik

im Tessin

180.–

Gutschein CHF 20.–

.– .ch und CHF 20 f Geschenkidee - CODE: event2012 au en ell st Be t en Jetz Abenteuer spar für Ihr nächstes

• Über tung in Malcantone • Grossznaügchige s Fr mit Blick au f

Bierbrauku

BodyFlying

ühstüc den See k

rs

140.– • Schweben in einem 200km/h schnellen Luftstrom • Adrenalin und Spas s

Gourmet Panorama

124.– t auf 2048 m.ü.M • Drehrestauran auf Rhonetal, Alpen • Blick und Genfersee • Köstliches Gourmet Menu

140.– • Bierbrauen von A-Z in der Regio n Züric • Inkl. Ve rpflegung unh

d Mittagess en

Chill & Ride

549.– ee auf dem Bielers

Wakesurfen • 4h n für 6 Persone tränke inkl. • Snacks und Ge

Über 600 weitere spannende Erlebnisse finden Sie unter www.geschenkidee.ch!


Montag, 13. August 2012

13

HINTERGRUND

Fotos: AFP, Dukas

Abendunterhaltung Touristen begaffen die gekenterte «Costa Concordia» im Hafen von Giglio (I).

Einmal Wrack

hin und zurück für 10 Euro FLUCH UND SEGEN → Auf Giglio

brechen Hotelübernachtungen ein, aber Tagesausflüge boomen.

Z

ehn Euro für die Hin- zende Meter an der verunund Rückfahrt nach Gi- glückten «Costa Concordia» glio», so lautet das Angebot, vorbeifährt. das Touristen im Hafen von Das 114 500 Tonnen Porto Santo Stefano be- schwere Kreuzfahrtschiff, kommen. In das mit 4229 dem Ferien- «Die Costa ist Menschen an ort in der TosBord auf einen Felsen kana stehen jetzt Teil der die Touristen Landscha» fuhr, liegt seit in Shorts und Monaten mit Badelatschen Schlange, um Schlagseite vor dem kleinen eine Bootstour zum Wrack Hafen von Giglio. 32 Mendes Kreuzfahrtschiffes schen starben bei dem Un«Costa Concordia» vor der glück am 13. Januar. «Aber Insel Giglio zu machen. das Leben auf der Insel muss «Klar zieht die Insel jetzt weitergehen, deshalb wollviele Leute an, denn leider ten wir in den Ferien ist das Unglück attraktiver hierherkommen», erklärt als die schönen Dinge», sagt Lucia ihre Entscheidung. die 23-jährige Daniela, die Hunderte Touristen teizusammen mit ihrem len ihre Meinung und lasFreund Davide zum Wrack sen sich im Hafen mit dem Wrack im Hintergrund founterwegs ist. «Es tut mir weh, einen tografieren. Andere baden solchen Koloss in einem am Strand vor der Kulisse derartigen Zustand zu des havarierten Luxuslisehen», ergänzt die blonde ners. «Wir haben diese Mittfünfzigerin Lucia, als Geschichte im Fernsehen das Ausflugsboot nur Dut- gesehen, die nun den

Tourismus anheizt», sagt Ettore aus Florenz, bevor er sich in die Fluten stürzt. «Der Tages-Tourismus hat zugenommen», sagt auch der Bürgermeister von Giglio, Sergi Ortelli. «Die Schaulustigen kommen, um ein Foto des Schiffs zu machen, das auf den Felsen liegt.» Die Leute seien sehr neugierig und besuchten Giglio «ein bisschen wie ein Museum», ergänzt Ortelli, der auf der Insel Ferienwohnungen und Motorroller vermietet. Der grüne Tourismus, auf den die für ihr sauberes Meer Die Ermittlungen laufen noch Unglücks-Kapitän Schettino.

bekannte Insel setzt, leide allerdings unter dem Unglück. Die Zahl der Hotelreservierungen und Vermietungen von Ferienwohnungen sei zurückgegangen. Doch das liege vielleicht auch an der Finanzkrise, sagt der Bürgermeister. Er hoffe, dass das Wrack schnell weggeschleppt werde, ergänzt Ortellis für die Umwelt zuständiger Stellvertreter Alessandro Centurioni. «Die Costa ist jetzt Teil unserer Landschaft, hat sie aber auch

verändert. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, fühle ich Schmerz und Trauer.» Nach den Plänen der Behörden soll das Wrack im Frühjahr 2013 abtransportiert werden (siehe Box). Derweil versucht die italienische Justiz weiterhin, die Verantwortlichen des Unglücks zu belangen. Gegen neun Leute läuft ein Ermittlungsverfahren, unter ihnen der durch sein Handy abgelenkte Kapitän Francesco Schettino, der das Schiff noch vor den letzten Passagieren verlassen hat. SDA

Die Plattform ist in Stellung Übers Wochenende wurde die Schwimmplattform namens «Micoperi» neben dem Wrack positioniert. Sie soll für Bohrungen der 30 Meter langen Pfähle dienen, die im Meeresboden verankert werden. Diese sollen die Unterwasser-Plattform tragen, die das Wrack stützt, nachdem es wieder in eine senkrechte Position gebracht worden ist. Dann wird das Wasser abgepumpt. Im Frühling 2013 soll die Costa Concordia dann abtansportiert werden. bö


14

 Times Square, New York Diese Geschichte nahm ein ganz trauriges Ende: Darrius Kennedy trägt ein Messer, die Polizei versucht ihn zu stellen, erschiesst ihn später einige Strassen weiter. Er sei unter Drogen gestanden, sagen die Beamten.

www.blickamabend.ch

 Papenburg, Deutschland Starke Männer braucht das Land. Zwei Werft-Mitarbeiter schleppen das Tau der «Celebrity Reflection». Das Kreuzfahrtschiff ist 315 Meter lang und für 3046 Passagiere gebaut worden.


15

Montag, 13. August 2012

Bilder des Tages

Hieribt e schrer d r Lese

Secunderabad, Indien Quality Manager Madhukar Marshigud bei der Kontrolle des Gleichschritts mittels portablem Seismographen – ... and yes there’s an app for it.

Fotos: AFP (2), AP, Dukas

Bildunterschrift von Daniel R. Cattaneo zu diesem Sicherheitsbeamten, der nach versteckten Bomben sucht, während die Polizei für den Unabhängigkeitstag übt via www. facebook.com/blickamabend

 Kunming, China Ein cooler Typ, Panda Si Jia (6). Er ist einer von 60 Bären, die vom schweren Erdbeben 2008 aus ihrem angestammten Gebiet vertrieben worden waren. Bald werden er und seine Kollegen zurückkehren.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Gold

→ HEUTE FEIERN Heike Makatsch 

deutsche Schauspielerin, wird 41 … Moritz Bleibtreu, deutscher Schauspieler, wird 41 … Urs Wehrli, Schweizer Komiker (Ursus & Nadeschkin), wird 43 … James Morrison, britischer Sänger, wird 28 …

für die

Spice Girls VIVA FOREVER → Die

berühmteste Girlband der Welt gab ein einmaliges Comeback.

Elite Model Look Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2012 vor.

In Topform Gestern waren alle Sporty Spice.

Glitzernde Kate, tapferer Gary

FEIER → Die Stars lassen zum Ab-

schluss London erstrahlen. Gary Barlow tritt trotz Trauer auf.

B

Adelina Biba (16) aus Lausanne, Grösse 178 cm ist, fühlt sich die 16-Jährige sehr geehrt, beim Elite Model Look mitmachen zu können. Bei der Modelagentur Elite unter Vertrag genommen zu werden, ist eine grosse Chance, findet die Lausannerin. In ihrer Freizeit treibt Adelina Sport oder liest gute Bücher. Doch sie hat auch eine rockige Seite. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen zählt der Besuch von Konzerten. Das Nachwuchsmodel liebt Musik über alles und kann so seine Leidenschaft am besten ausleben.

Ab dem 20. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 23. August vergeben werden.

Glitzer Kate Moss kam als Discokugel.

Fotos: Keystone, Reuters, Getty, AFP, Dukas, SI Style

Ehrlichkeit, Grosszügigkeit und Hilfsbereitschaft sind Eigenschaften, die Adelina sehr schätzt und von anderen auch erwartet. Wie ihr Vorbild Angelina Jolie möchte auch sie den Spagat zwischen Karriere und Familie perfekt beherrschen. Ihr grösster Wunsch wäre es, wie Gisele Bündchen in der Modewelt arbeiten zu können und für internationale Grössen wie Jean Paul Gaultier, Karl Lagerfeld oder Elie Saab zu laufen. Auch wenn es nicht ihre erste Modelerfahrung

ei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele jagte ein Highlight das nächste. Den tapfersten Auftritt des Abends lieferte Gary Barlow (41). Der Sänger von Take That stand trotz Trauer um seine Tochter auf der Bühne. Pop-

py war am 4. August tot geboren worden. Optisch setzten Supermodels wie Kate Moss (38) oder Naomi Campbell (42) Glanzpunkte. Die grössten Stars des Vereinigten Königreichs zündeten ein musikalisches Feuerwerk unter dem Motto «A Symphony of British Music». George Michael (49) sang «Freedom», die Pet Shop Boys «West End Girls». Die Queen-Ikonen Brian May (65) und Take That Unterstützung für Gary Barlow (r.). Roger Taylor (63) schmetterten mit Jessie J (24) «We Will Rock You» in den Nachthimmel. Und Monty-PythonIkone Eric Idle (59) zauberte mit «Always Look On The Bright Side of Life» ein Lächeln auf die Gesichter. sia


17

Montag, 13. August 2012 tom.wyss @ringier.ch

D

Zum Vergleich Die erfolgreiche Girlband in den 90ern.

ieser Auftritt war echt goldreif! Die Spice Girls gaben bei ihrem Comeback an der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London richtig Gas: Victoria Beckham (38), Emma Bunton (36), Mel C (38), Mel B (37) und Geri Halliwell (40) liessen sich in bunten Taxis ins Stadion fahren, sangen in unterschiedlich knappen Kleidern ihre grössten Hits «Wannabe» und «Spice up your life». Zum Schluss turnten sie sogar auf den Dächern der fahrenden Autos umher, begeisterten damit die 80 000 Zuschauer im ausverkauften Olympic Stadium. Die fünf sportlichen Ladys hatten – fast wie die Athletinnen und Athleten in den zweieinhalb Wochen davor – ebenfalls vier Jahre Zeit, um für den

grossen Moment in Topform zu sein: Ihr letztes Comeback beendeten die Sängerinnen im OlympiaJahr 2008. Mit einer grossen Welttournee und einem Greatest-Hits-Album wollten die Britinnen sieben Jahre nach der BandAuflösung 2001 ihren endgültigen Abschied geben. Doch nun liessen sich Posh Spice, Scary Spice, Baby Spice, Sporty Spice und Ginger Spice für Olympia doch nochmals zu einer Reunion bewegen. Allerdings wäre diese beinahe geplatzt. Erst sollen sich Mel B und Mel C geziert haben, danach krebste Victoria Beckham zurück. Sie stellte die Bedingung, dass nach diesem Auftritt ein für allemal Schluss sei mit den Spice Girls. Somit hat Posh Spice die Flamme der berühmtesten Girlband der Welt für immer zum Erlöschen gebracht. Oder vielleicht doch nur bis zum nächsten Comeback 2016? 

Die Karrieren der Girls Emma Bunton setzte nach dem BandAus auf verschiedene Karrieren, ist heute Moderatorin und Designerin. Kinder spielen im Leben von Baby Spice ebenfalls eine Rolle. Sie hat mit Freund Jade Jones (33) zwei Söhne. Sie blieb Posh Spice. Victoria Beckham gibt sich auch als Ehefrau von David Beckham (38) elegant. Sie ist Mami von drei Söhnen und einer Tochter und hat sich nebenbei zu einer erfolgreichen Designerin gemausert. Für Geri Halliwell regnete es 2001 dank vier Mio. verkaufter Exemplare von «It’s Raining Men» Geld. Seit 2006 ist Ginger Spice dank Tochter Bluebell in erster Linie Mutter. Die Popkarriere hat die Singlefrau beendet. Mel C ist die Einzige der Girls, die auch heute noch für Würze an der Chartspitze sorgt. 2011 kam das fünfte SoloAlbum. Allein ist die Mutter von Scarlett (3) auch privat wieder: Kürzlich trennte sie sich von Thomas Starr (45). Den grössten Flop produzierte Mel B. Ihr zweites Solo-Album verkaufte sich 2005 nur gerade 670 Mal. Privat: Nach einer Affäre mit Eddie Murphy (51) ist sie seit fünf Jahren mit Musikproduzent Stephen Belafonte verheiratet.

Anzeige

Umwelt Arena Extra. Alles, was Sie über Nachhaltigkeit und Umwelttechnik wissen müssen.

Gratis! Umwelt Arena Extra am 19. August im SonntagsBlick

KEINER BRINGT’S WIE WIR.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

«Supertalent» bringt Michelle ins Spital SCHOCK → Jurorin Michelle Hunziker knallt beim

Dreh von «Supertalent» auf die Bühne

Bohlen (58) fahren ge- hoffentlich schnell wieder weg.» schockt aus ihren Stühlen. «Es ist alles gut», gibt ehirnerschütterung Der Körper und Steissbeinprel- sich Michelle im ersten Mo- schmerzt – dalung. Das ist das Ergebnis ment tapfer. Eine Fehldiag- für gehts Mider «Supertalent»-Auf- nose. Sie landet sogar im chelles Herz zeichnung am Notfall. Ein besser denn Wochenende. Per RettungsRettungswaje. In «Vanity Leidtragengen bringt Mi- Fair» wagen in die de: Michelle chelle ins Spi- schwärmt sie Notaufnahme. tal in Berlin- von ihrem Freund, ModeHunziker (35). Die BerMitte. Ärzte Erbe Tomaso Trussardi nerin ist beim Trick eines checken sie zwei (29). Sie sei als Single «viel Kandidaten übel gestürzt. Stunden lang durch. «Mi- zu verkrampft» gewesen. Rene Richter aus chelle Hunziker hat sich «Er hat die Festung um Tschechien führt bei der eine Prellung am Steissbein mein Herz eingerissen, ist Aufzeichnung der Casting- und eine Gehirnerschütte- der erste Mann, der mir das Show seinen Schaukeltrick rung zugezogen», bestätigt Vertrauen in die Liebe zuvor. Michelle hängt dabei in eine RTL-Sprecherin. rückgegeben hat.»  Dieter Bohlen dem Gerät an seinen Zähnen, er wirbelt sie und Thomas Gottdurchs Studio. Dann die schalk müssen Panne: Die Schaukel löst das Casting ohne sich. Die Jurorin donnert ihre Kollegin zu mit Po, Rücken und Kopf Ende bringen. auf die Bühnen-Kante. Die Patientin Das Studiopublikum (3000 meldet sich später Leute) wird Zeuge, einige zu Wort, gesteht: schlagen laut «Bild» er- «Es hat wehgeschrocken die Hände vors tan. Ein paar blaue Gesicht. Auch Michelles Flecken werden Am Boden Michelle nach dem misslungenen Co-Juroren Thomas kommen, dafür Schaukel-Trick. Gottschalk (62) und Dieter geht das Kopfweh anna.blume @ringier.ch

Antrag am Geburtstag Jennifer Aniston und Justin Theroux.

Prügel-Skandal um Ex-Miss SCHLÄGE → Hat der Freund von

Cleo Heuss seine Ex-Freundin vermöbelt? Die Polizei ermittelt.

T Jennifer Aniston verliebt und endlich auch verlobt

ANTRAG → Jennifer Anistons Liebesleben findet doch noch ein Happy End. Die Schauspielerin kommt unter die Haube. Freund Justin Theroux (41) hat um die Hand der 43-Jährigen angehalten. Für seinen Antrag hat der Schauspieler einen besonderen Tag gewählt: seinen Geburtstag am 10. August. Der sei «wunderschön» gewesen, bestätigt sein Sprecher auf «People», denn: «Justin Theroux erhielt ein unglaubliches Geschenk, als seine Freundin Jennifer Aniston seinen Heiratsantrag akzeptiert hat.» Aniston war bis 2005 mit Brad Pitt verheiratet, ist seit einem Jahr mit Theroux zusammen. aau

Aua! Michelle Hunziker hat sich verletzt.

rinken, tanzen, feiern – wurde vor dem Kaufleuten-Club Freitagnacht auch geprügelt? Kleinkindererzieherin Miliza Puric (22) sagt im BLICK: «Ich wurde von meinem Ex und seiner Neuen geschlagen.» Der Ex ist Mister-ZürichKandidat und Thai-Boxer Christian Lüber (21), seine Neue Miss Zürich 2011 Cleo Heuss (19). «Vor dem Club kam Cleo auf mich zu und schimpfte – ich solle die Finger von ‹Chrigel› lassen.» Er doppelte nach. «Christian beleidigte mich, schlug mich zu Boden. Cleo kratzte mich am Hals.» Kostet der Abend Cleo

die Karriere? Der Berufswunsch der Ex-Miss: Polizistin werden, «wegen der Action». Eine Anzeige würde ihr schaden. Miliza sagt, dass Cleo eifersüchtig auf sie sei. Christian streitet ab: «Sie lügt! Miliza stürzte, weil sie betrunken war.» Auch Cleo weist die Vorwürfe zurück: «Alles Blödsinn. Ich war am Freitag nicht in Zürich, sondern in Konstanz.» any

Chaos Haben Christian & Cleo Miliza (u. l.) gehauen?

Fotos: Getty, ZVG, SI Sobl, M. Mey

G


Grösse moralischen Fortschritt Tiere behandelt.

Die

und den

einer Nation kann man

daran messen, wie sie die

Gestaltung: www.vollmer-stockach.de

Mahatma Gandhi

Bleibt abzuwarten, wieviel Grösse wir zeigen, wenn es um seine Zukunft geht: Familie oder Labor?

ANIMAL TRUST RESPEKT FÜR TIERE * Die Spende ist steuerabzugsfähig.

Animal Trust | Beethovenstrasse 7 | CH-8002 Zürich www.animaltrust.ch Credit Suisse: IBAN CH59 0483 5181 9189 9100 0 Postcheck: 85-176289-5 Wir freuen uns über Ihre Spende*. In der Animal Trust Stiftung sind u. a. mit dabei: Kurt Aeschbacher | Viktor Giacobbo | Erich Gysling | Ted Scapa


20

SPORT

www.blickamabend.ch

SF-Beni löschte das Licht vor der Flamme PANNE → Olympia endete mit einer tollen Show. Wer

sie zu Ende sehen wollte, musste auf ARD schalten. Take That verpasst das Schweizer Fernsehen. Marm 00.49 Uhr MEZ er- kus Gilli, Redaktionsleiter klärt IOC-Präsident bei Tele Züri, kritisiert: Jacques Rogge die XXX. «Das gibt es doch nicht! (...) Spiele im Olympia-Stadion ARD war live dabei. Man in London offiziell für been- findet keine Worte.» Schadet. Zeit für Kommentator de, denn Thurnheer hatte Bernard zuvor mit KolThurnheer, SF sagte heute lege Peter auf SF zwei Balzli für besMorgen via sein Schlusste Unterhalwort zu hal- Twitter Sorry. tung gesorgt. Immerhin: ten. «Es waren super Spiele», beginnt Der Kundendienst von SF der 63-Jährige. Dann greift entschuldigt sich am heute Beni vor und verrät: «Noch Morgen um 8.28 Uhr via brennt das Feuer, aber nicht Twitter «in aller Form für mehr lange.» den vorzeitigen Ausstieg Einige Sekunden später der Schlusszeremonie, der löscht der Schweizer Staats- so nicht vorgesehen war». sender das Licht vorzeitig. Doch warum genau David Beckham flimmert ging beim SF vorzeitig das über den Bildschirm, aber Feuer aus? Blick am Abend in einer Werbung! Die fragt in Leutschenbach Schweizer TV-Zuschauer nach. SRF-Mediensprecher müssen den Sender wech- Martin Reichlin: «Es hanseln. Das stösst sauer auf. delte sich um ein kommu«Wie bitte? SF stellt auf nikatives MissverständWerbung um, bevor die nis zwischen dem Komolympische Flamme erlo- mentator und der SRFschen und die Schlussfeier Sport-Sendeleitung.» beendet ist?», enerviert sich Dieser Schönheitsfehler Florian Raz von der «Tages- wird die Erinnerung an die Woche». Schon den Auftritt sportlichen Höchstleistunder englischen Pop-Band gen der Athleten aber nicht dominik.steinmann @ringier.ch

U

lange trüben. 44 Weltrekorde sind in London insgesamt produziert worden. Dazu gab es 117 olympische Rekorde. Acht aufgedeckte Dopingfälle und 117 positive Fälle im Vorfeld zwischen April dieses Jahres und der Eröffnung der Spiele schlagen negativ zu Buche. Zu den grossen Gewinnern gehören – nicht nur sportlich – die Engländer. «London war ein grossartiger Gastgeber, die Spiele werden fraglos ein Vermächtnis für die Stadt, für das Land und die olympische Bewegung bleiben», sagte der im kommenden Jahr scheidende IOC-Präsident Jacques Rogge. Mit einer perfekten Organisation und vollen Arenen haben die Briten die Herzen der Sport-Fans erobert. Londons Bürgermeister Boris Johnson gab die olympische Flagge an seinen Amtskollegen Eduardo Paes aus Rio weiter, wo am 5. August 2016 das Feuer wieder entzündet wird. Goodbye London! Ola Rio de Janeiro! 

Grosse Party Die Engländer liessen es an der Schlussfeier noch einmal krachen.

Mistet Swiss Olympic aus?

Grosse Ehre Olympiasiegerin Nicola Spirig an der Schlussfeier.

LONDON 2012 → Die Olympia-Bilanz fällt mager aus.

Missionschef Gian Gilli fordert mehr Professionalität.

M

Übt Kritik Delegationsleiter Gian Gilli.

it vier Medaillen im Gepäck reist die 102-köpfige Schweizer Delegation von den Olympischen Spielen in London nach Hause – eine bescheidene Ausbeute. Fünf bis sieben Medaillen zu holen, war das Ziel von Swiss Olympic. Dementsprechend enttäuscht zeigt sich Delegationschef Gian Gilli: «Wir haben verschiedene Ziele nicht erreicht. Wir gewannen zu wenige Medaillen und holten nur sechs Diplome. Am meisten zu denken

gibt mir aber, dass nur 50 Prozent der Athleten am Tag X ihre Bestleistung abrufen konnten.» Zum Vergleich: Vor vier Jahren in Peking gewann die Schweiz sieben Medaillen und 13 Diplome. Als Konsequenz aus diesem schlechten Abschneiden fordert Gilli mehr Professionalität von den Verbänden und den Sportlern. Olympia müsse bei allen Beteiligten einen höheren Stellenwert erhalten. Dazu gehört auch die Schaffung eines olympischen Leistungszentrums. Eine weitere

Möglichkeit wäre, weniger Athleten zu selektionieren. Würde das bedeuten, dass in Rio de Janeiro 2016 nur noch 60 oder gar 30 Schweizer Athleten am Start wären? Sicher ist noch nichts. Denn, so Gilli, bringe eine kleinere Delegation nicht automatisch mehr Medaillen. Positiv in Erinnerung bleibt auf jeden Fall die Goldmedaille von Nicola Spirig. Die Triathletin durfte bei der Abschlussfeier die Schweizer Fahne begleiten und wird heute in Winkel ZH gefeiert. ivr


21

Montag, 13. August 2012

And the winner is . . . Ende Feuer Beni Thurnheer war nicht mehr auf Sendung, als die Flamme erlosch.

... Grossbritannien Olympia 2012 überzeugte durch wunderbare Sportstätten, eine kreative Eröffnungs- und Abschlussfeier sowie eine reibungslose Organisation. Auch sportlich wuchsen die Briten über sich hinaus. Mit 65 Stück Edelmetall stürmten sie auf Rang drei des Medaillenspiegels. Und die Spiele liessen sogar politische Streitigkeiten in den Hintergrund rücken: Nordiren, Schotten, Waliser und Engländer feierten gemeinsam.

Golden Boy ZeitfahrOlympiasieger Bradley Wiggins (32).

and the loser is . . .

Fotos: Keystone, Reuters, SF/Oscar Alessio, ZVG

Heiratsantrag im Zielraum bei Olympia

Überglücklich Geherin Lee mit ihrem Liebsten Dan.

ICH WILL → Auf die Plätze, fertig, «Ja»! Die australische Geherin Beki Lee wird ihr 20-Kilometer-Rennen bei Olympia nie vergessen. Im Ziel fiel ihr Freund Dan auf die Knie und hielt um ihre Hand an. Als Lee das Kästchen mit dem Ring sah, reichte ein Wort: «Ja.» Beide fielen sich überglücklich in die Arme, die Zuschauer jubelten. Es war bereits der zweite Heiratsantrag bei Olympia. Auch sportlich lief für Lee alles wie geschmiert. Die 25-Jährige war mit dem 28. Platz sehr zufrieden. Auf der Prachtstrasse vor dem Buckingham-Palast stellte sie mit 1:32:14 eine persönliche Bestzeit auf. wid

... Indien Mit sechs Medaillen holte Indien zwar zwei mehr als die Schweiz. Dennoch landen die Inder auf dem letzten Platz des «richtigen» Medaillenspiegels. Dieser entsteht, wenn man die Leistungen eines Landes mit seiner Bevölkerungszahl vergleicht. So hat Indien mit seinen 1,2 Milliarden Einwohnern schlechte Karten. Angeführt wird dieses Ranking von der Karibikinsel Grenada: Hunderttausend Einwohner und eine Medaille.

Hoffnung Boxer Singh Laishram (20) schied im Viertelfinal aus.


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Goalie Bürki: «Wir hatten eine kleine Auseinandersetzung.»

SUPER LEAGUE 5. Runde Samstag, 11. August Luzern – St. Gallen Lausanne – Sion

1:1 0:2

Sonntag, 12. August YB – Zürich GC – Servette Basel – Thun

4:1 1:0 3:1

Rangliste

Kopfnuss oder nur Nicken bei GC-Stars? ZOFF IM LETZI → Trotz GC-Sieg

geraten sich Goalie Bürki und Verteidiger Xhaka in die Haare. Von Max Kern und Benedikt Widmer

L

etzigrund, 80. Minute: Taulant Xhaka bleibt bei einem Servette-Angriff im Strafraum wie angewurzelt stehen. Es brennt vor dem GC-Goal. Fast fällt der 1:1-Ausgleich. Die Genfer nehmen das Geschenk aber nicht an. Vulkan Roman Bürki explodiert trotzdem.

Der GC-Goalie schreit Mitspieler Xhaka an. Und dann siehts so aus, als versuche Xhaka, seinem Torhüter eine Kopfnuss zu verpassen. Xhaka danach: «Darüber rede ich nicht mehr.» Bürki: «Tauli hat wohl gedacht, der Schiri habe gepfiffen.» Und dann? Bürki: «Wir hatten eine kleine Aus-

Besammlung Die Nati-Stars treffen sich in Zürich.

1. Sion

5

9:1

13

2. Basel

5

9:6

9

3. St. Gallen

5

7:4

9

4. YB

5

9:4

8

5. GC

5

5:5

8

6. Thun

5

5:7

7

7. Zürich

5

7:10

4

8. Lausanne

5

5:8

4

9. Luzern

5

5:9

3

10. Servette

5

2:9

1

einandersetzung.» Mit bei einem Freistoss InnoKopfnüssen? Bürki: «Nein, cent Emeghara durch. er hat mit dem Kopf geDer damalige GC-Coach nickt, gesagt, es sei gut.» Ciri Sforza kochte vor Wut. Es ist nicht das erste «Roman soll den Ball flach Mal, dass Bürki auf dem halten. Wie er auf Inno losPlatz im roten geht, das dulde ich nicht.» Bereich dreht. Bürki: «Tauli Im Juli 2011 Der aktuelle ging er wäh- hat mit dem Trainer Uli rend eines Kopf genickt.» Forte sieht die Spiels gegen Sache gelasLausanne auf Verteidiger sener: «Das passiert, wenn Bruno Bertucci los und Emotionen im Spiel sind. stauchte den Brasilianer Emotionen braucht es. heftig zusammen. Einen Die zwei haben sich wieMonat später schüttelte er der versöhnt.»

GC-Heisssporn Bürki bringt mit seinem Verhalten eine Prise «Oli Kahn» auf die Schweizer Fussballplätze. Auch der deutsche Torhüter-Titan schüttelte und schubste im April 1996 seinen scheinbar unaufmerksamen Mitspieler Andreas Herzog. Der Österreicher akzeptierte das Verhalten seines Torhüters jedoch nicht und zeigte ihm den «Scheibenwischer». Ob Taulant Xhaka und Roman Bürki noch beste Freunde werden? 

Zauber mit Sim-SALAH-Bim NEUZUZUG → Der Ägypter Mohamed Salah hat bei

Meister Basel voll eingeschlagen. Trotz Ramadan.

Shaqiri schon bei der Nati STRESS → Nach dem 2:1-Sieg im deutschen Supercup gegen Dortmund holte Xherdan Shaqiri (in der 85. Minute eingewechselt) gestern seinen ersten Titel als BayernProfi. Doch der 20-Jährige hatte keine Zeit, um mit Robben und Co. zu feiern. Er kam um Mitternacht in Zürich an, wo sich die Nati heute besammelte. Shaq nimmts locker: «Es war ja nicht die Champions League.» Am Mittwoch steht in Split der Test gegen Kroatien an. Shaqiri hat in München schon einen Freund gefunden. «Ich bin viel mit Ribéry zusammen», sagt er zu Blick am Abend. ds

auberzwerg Xherdan Shaqiri wirbelt nicht mehr im St. Jakob-Park, dennoch müssen die FCBFans nicht auf magische Momente verzichten. Sein Ersatz, der Ägypter Mohamed Salah, spielt bei seinem Startelf-Debüt gegen Thun nämlich gross auf. Der 20-Jährige ist an allen drei FCB-Toren beteiligt. Zuerst holt er den Penalty heraus, der zum 1:0 führt. Beim zweiten bedient er Degen. Sim-Salah-Bim! Das 3:1 bereitet der dreifache Olympia-Torschütze mit einem Hackentrick vor.

Jetzt fehlt nur noch der erste Treffer. Coach Heiko Vogel im «Blick»: «Lange werden wir nicht warten

müssen.» Hungrig ist Salah nicht nur auf Tore. Der Muslim befindet sich bis zum 18. August im Ramadan. ds

Starker Auftritt Mohamed Salah (20).

Fotos: Reuters, freshfocus, Blicksport

Z


23

Montag, Montag,13. 13.August August2012 2012

→ GLACE DES TAGES

Life

Sie möchten Ihre Wohnung aufpeppen oder das Büro verschönern? Dann ist der Ice Cream Türstopper genau das Richtige für Sie. Und keine Angst, es besteht keine Schmelzgefahr. Bei Geschenkidee.ch für 14.90 Franken

Der Stil von Pierre

→ Classy

Schon James Dean trug eine Brille in dieser From, als er nicht wusste, was er tat. Das schlichte Modell im Ray-Ban-Stil passt immer. Von Pull&Bear.com für 35.90 Franken

→ Cool

Die Strickmütze verleiht dem Outfit Coolness. Also Jungs, nicht nur im Winter Mützen tragen! Strickmütze von H&M für

12.90 Franken

Von seinem Vater hat er zum Glück nicht alles geerbt. Pierre Sarkozy ist erfolgreicher DJ und wird nun auch Model. cristina.sieber @ringier.ch

S

→ Für alle Fälle

Cardigans kann man gut kombinieren und lassen sich unter einem Jacket wie ein Gilet tragen. Pierre kombiniert ihn cool mit einem schlichten weissen Shirt. Cardigan und Shirt von H&M für 29.90 und 14.90 Franken.

→ Chic

Ein grauer Blazer gehört in jeden Kleiderschrank. Ob in der Freizeit oder im Job – das Jacket mit feinem Karo sorgt für Eleganz. Selected Homme, bei Zalando für 105 Franken

Fotos: Inge Jurt, ZVG

→ Sportlich

Pierre Sarkozys Stilikone ist Michael J. Fox im 80er Jahre Film «Back to the Future». Wie Marty McFly trägt er am liebsten Turnschuhe. Adidas Sneakers von Pump it up für 170 Franken

→ Schlicht

Grau ist das neue Blau. Zumindest, wenn es diesen Herbst um Jeans geht. Von Scotch&Soda für 189 Franken

ein Vater regierte Frankreich, Pierre Sarkozy regiert die Nacht. Sein Jurastudium warf er schon vor Jahren hin, um Musik zu machen. Mit 14 Jahren gründete er die Rap-Band «New Hip Soul». Die er heute als «ziemlich furchtbar» beschreibt. Der Erfolg kam hinter dem Plattenteller. Als DJ Mosey ist der 26-Jährige heute international gefragt, tritt in Clubs in São Paulo, Ibiza und Kiew auf. Nun hat ihn der Luxusonline-Store «Mr. Porter» als Model engagiert – und der Franzose beweist Talent. Vielleicht hat ihm Stiefmutter Carla Bruni ein paar Tricks verraten. Von seinem berühmten Vater versuchte sich Pierre beruflich immer so gut wie möglich zu distanzieren. Solange Nicolas Sarkozy noch Präsident war, legte er deshalb nie in Frankreich auf. «Ich wollte keinen riesen Trubel um mich. Ich wollte den Menschen aus eigenem Antrieb beweisen, was ich kann.» Mit Erfolg. Das Partyvolk kommt in die Clubs, um DJ Mosey zu hören. Und nicht um den Sohn von Sarkozy zu sehen. 


24

WOHNEN

Heilig Der BuddhaKopf sorgt für innere Ruhe und Gelassenheit. Zudem verleiht er einen fernöstlichen Touch. Bei Manor, 8.90 Fr.

www.blickamabend.ch

Wir wolle

Hohl Für ein hellenisches Doppel muss nur noch eine weisse Blume in die blaue Vase. Zum Beispiel ein Hortensienzweig. Micasa, 8.90 Fr.

Laut Die englische Firma Roberts baut seit 1932 tragbare Radiogeräte – auch für die Königsfamilie. Heute natürlich mit zeitgemässer DAB-Funktion. Manor, 299 Fr.

Eckig Die blauen Teller erinnern ans Meer, die Ferien und südländische Speisen. Perfekt, um Köstlichkeiten an einem warmen Sommerabend zu servieren. Coop City, für 12.90 Fr. und 14.90 Fr.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Wie sehen die alten Herrenhäuser Frankreichs heute aus? Wer wohnt dort? Christiane de Nicolay-Mazery und Bernard Touillon haben acht Familien porträtiert, welche die alten Schmuckstücke mit einem neuen, aber der Bauzeit entsprechenden Interieur ausgestattet haben. Antike Möbel, aufwendige Tapisserien, handgemalte Tapeten, erlesenes Porzellan und wertvolle Gemälde sorgen für königliches Ambiente. Auch wenn die Hausbesitzer im Laufe der Jahre immer wieder gewechselt haben. Der Charme der alten Mauern bleibt bestehen.

Residieren wie die Royals Kamin Authentisch ist er mit Spiegel und verleiht damit dem Raum die nötige Noblesse. Früher gab es keine Heizung, deswegen stand in jedem Zimmer ein Kamin.

1

Tisch Eine grosse Tafel mit antiken Stühlen im Landhausstil dekoriert. Nirgends passt dies besser als in einem historischen Herrenhaus.

4 1

2

Boden Der ursprüngliche Steinkachelboden verrät das wahre Alter des Gebäudes. Meist sind die Böden original und werden selten ausgetauscht.

3

5

2 3

6


25

Montag, 13. August 2012

n den Blues

→ WOHN-NEWS

ABGEKÜHLT → Blau, die Farbe

des Ozeans. Entspannt auch zu Hause vom gestressten Alltag.

Frisch Die blauen Farbakzente sorgen für eine ruhige Atmosphäre.

Farbe gestrichen werden, da sie das Zimmer kleiner äbe es einen Friedens- wirken lässt. Das Gegennobelpreis für Farben, teil ist in grossen RäuBlau hätte ihn verdient. men beobachtbar – dort Denn Blau beruhigt, steht wirkt Blau sehr edel. für Harmonie und Treue. Auch im Badezimmer Eigenschaften, die Sie ist Blau ein gute Lösung, es sich mit blauen Farbakzen- vermittelt das Gefühl von ten auch in Ihr Heim brin- Sauberkeit und Frische. gen können. Doch die Farbe Genau wie man sich hat noch mehr Talente. Sie nach einer Dusche fühgehört zu den kalten Tönen len möchte. Für der Farbpaden Wohnbelette und In einem wirkt erfrireich eignen schend. Ein Kinderzimmer sich Kissen Effekt, der wirkt Blau kalt. und Teppiche durch ihre sehr gut. Sie Assoziation mit kaltem können bei kühleren Tagen Wasser verstärkt wird. durch warme Töne ersetzt In kühlen Ländern wie werden. Besonders abder Schweiz eignet sie sich strakt wirkt Blau in Komdeshalb vor allem für die bination mit seiner warmen Sommermonate. KomplementärfarDenn Blau kann schnell be Orange. Weiss kühl und steril wirken. Be- wirkt neben Blau sonders im Kinderzimmer noch weisser. Diese ist ein dunkler Ton weniger Farbkombination findet zu empfehlen, da er keine man daher auch häufig bei gemütliche und heimelige böhmischem Porzellan. Atmosphäre erzeugt. Auch kleine Räume sollten nicht mit tiefblauer fabienne.fryba @ringier.ch

Gemustert

G

BEGRENZT → Seit dem 2. August präsentiert Ikea die zweite limitierte Textilkollektion. Die Muster von «Nätvide» wurden durch Reisen und verschiedene Kulturen inspiriert. Nur für kurze Zeit, bei Ikea.

Basic Dass simples Design viel hergibt zeigt uns Stuhl «Melo». Einzeln oder zum Esstisch, ein richtiges «Passepartout». Fly, 79 Fr.

Dekorativ EINZIGARTIG → Das portugiesische LampenLabel «Delightfull Lamps» ist bekannt für ihre modernen Interpretationen des Retrostils. Das Modell «Table Turner» bereitet ihrem Namen Ehre. Dieses wurde von Tina Turners Dancemoves inspiriert.

Weich Dank Entenfederfüllung sorgt «Stockholm» für kuschlige TV-Abende auf der Couch. Ikea, 19.95 Fr.

delightfull.eu, ca. 1500 Fr.

Bequem Das mittelblaue 3er Sofa «Kalstadt» frischt jedes Wohnzimmer auf. Ikea, 599 Fr.

→ GUT ZU

WISSEN

Blau machen

Bilder Nichts anderes lässt die Vergangenheit so gut wieder aufleben wie alte Fotos, Porträtbilder und Gemälde.

Rattenalarm – kein Grund zur Flucht

Kerzenständer Früher waren Kerzen die einzige Möglichkeit, im Dunkeln zu sehen. Heute werden sie als Deko-Objekte gebraucht.

Sind Ratten eklige Tiere? Im Falle einer Kanalratte – ja. Sogar Pixars Held Rémy in «Ratatouille» hat sich vor seinen im Dreck wühlenden Artgenossen geekelt. Doch es gibt auch die Hausratten, die werden gehegt und gepflegt und sind liebevolle und treue Tiere. Im chinesischen Sternzeichen gelten Menschen, die in einem Rattenjahr geboren sind, z. B. 2008 oder 1972, als kluge, humorvolle, charmante und gesellige Personen. Also wieso nicht das eigene

4 5

Fauteuil Ein mit Seidenstoff überzogener Sessel sorgt in jedem Raum für ein edles Ambiente. Man findet sie auch heute noch in alten Herrenhäusern. Sie werden oft mit Original-Stoffen restauriert.

6

Reich mit einer asiatischen Porzellan-Ratte verschönern? Oder als Geschenk verwenden? Sind Sie interessiert? Dann schreiben Sie uns ein Mail an magazin@blickamabend.ch

Fotos: bab.ch/living4media, Paul Seewer, Gerstenberg, ZVG

Plätzchen gesucht

Wieso machen wir blau, wenn wir Schule oder Arbeit schwänzen? Gemäss Wikipedia geht eine Erklärung auf den «Blauen Montag» zurück. Früher war es üblich, dass Handwerker montags nur halbtags arbeiteten. Diese Tradition wiederum stammt vom arbeitsfreien Montag der Fastenzeit. Die Farbe Blau kam ins Spiel, weil die Kirche zur Fastenzeit mit blauen Tüchern geschmückt wurde. Auch heute gibt es noch Berufsgruppen wie die Coiffeure, die den «blauen Montag» kennen.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16.45 Lanzi 17.10 Hannah Montana 17.40 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau

15.50 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.20 My Name Is Earl 18.10 Doctor's Diary – Männer sind die beste Medizin 19.00 Focus «Blind Date» 19.30 Technikwelten (W)

16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Grossstadtrevier. Von Träumen und Schiffen 19.45 Wissen vor 8 – Zukunft 19.55 Börse

20.05 Danke Happy Day Mit Röbi Koller 20.55 Fernweh Souvenirs Spezial Australien – In der Haifischbucht 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 The Substance – Albert Hofmanns LSD 23.55 Tagesschau Nacht 0.10 Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft Drama (F 2009) von Anne Fontaine mit Audrey Tautou, Benoît Poelvoorde

20.00 Grey's Anatomy D Ein Schritt zu weit 20.50 Private Practice D Der letzte Weg 21.35 Private Practice D Da war es nur noch einer 22.20 Sportaktuell 22.40 Come Fly with Me D 23.15 Two and a Half Men D Der Schwachkopf kriegt ein Auto 23.40 Grey's Anatomy D (W) Ein Schritt zu weit 0.25 Private Practice D (W) Der letzte Weg

20.00 Tagesschau 20.15 P.S. Ich liebe Dich C Drama (USA 2007) mit Hilary Swank, Gerard Butler, Kathy Bates, Lisa Kudrow 22.15 Tagesthemen/ Wetter 22.45 Der Preis der Blue-Jeans 23.30 Kinder des Lebensborn 0.15 Nachtmagazin 0.35 Tatort: Blutgeld Krimi (D 2010) mit Richy Müller, Felix Klare 2.08 Tagesschau 2.10 P.S. Ich liebe Dich C (W) Drama (USA 2007)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko 5113. Schweinefrass 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Wiso

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mothert 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.55 Sport

20.15 Unter anderen Umständen: Auf Liebe und Tod Krimi (D 2009) von Judith Kennel mit Natalia Wörner, Marcus Mittermeier 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Der Knochenjäger C Thriller (USA 1999) von Phillip Noyce mit Denzel Washington, Angelina Jolie 0.00 Heute Nacht 0.15 The Prisoner – Der Gefangene 1.05 Sieben Himmel Drama (D 2001)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 CSI: NY B Spanisches Blut 21.05 Private Practice B Treibgut 21.45 ZiB Flash 21.55 Private Practice B Einhornbaby 22.40 The Closer B Ausgeliefert 23.25 Nurse Jackie B An der Pflegefront 23.55 ZiB 24 0.15 Lipstick Jungle B Zweiter Anlauf

20.05 Seitenblicke 20.15 Liebesg'schichten und Heiratssachen B 21.05 Sommergespräche B Armin Wolf im Gespräch mit BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher 22.00 ZiB 2 22.30 Kulturmontag mit Reiseckers Reisen B 0.00 Gerry Drama (AR/USA 2002) von Gus Van Sant mit Casey Affleck, Matt Damon 1.35 Kulturmontag (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Schicksale – und plötzlich ist alles anders 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Der alte Mann und drei Umzüge u. a. 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Namen machen Leute/ Apu und Amor 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Danni Lowinski Komaheirat 21.15 Danni Lowinski Tabu 22.15 Planetopia Wissensmagazin 23.00 Focus TV-Reportage Polit-Magazin 23.30 Danni Lowinski (W) Komaheirat 0.25 Forbidden TV Erotik-Clips 1.15 Edel & Stark 2.15 Niedrig und Kuhnt (W)

20.15 Einsatz in 4 Wänden – Spezial Der Fluch der Billig-Bude 22.15 Extra Spezial – Das Jenke-Experiment Jenke als alleinerziehende Mutter 23.15 30 Minuten Deutschland 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.35 10 vor 11 1.00 Extra Spezial – Das Jenke-Experiment (W) 2.00 Einsatz in 4 Wänden – Spezial (W) Der Fluch der Billig-Bude

20.15 Fringe – Grenzfälle des FBI Alles am richtigen Platz 21.15 Fringe – Grenzfälle des FBI Der Berater/2036 23.15 Supernatural Am Anfang war ... 0.10 Supernatural Metamorphose 1.05 Fringe – Grenzfälle des FBI (W) Alles am richtigen Platz/ Der Berater/2036 3.20 Spätnachrichten

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.45 Cold Case. Heile Welt 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Ich arbeite für Caligula/Wer ist Wod Katitten? 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Zwei wie Pech und Schwefel. Abenteuer (I 1974) mit Bud Spencer, Terence Hill 22.30 Alarmstufe: Rot. Action (F/USA 1992) 0.35 Zwei wie Pech und Schwefel (W). Abenteuer (I 1974)

16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 FeuerwerksKünstler 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Die Landärztin: Schicksalswege. Romanze (D/A 2011) 21.45 Aktuell 22.00 Sag die Wahrheit 22.30 Meister des Alltags 23.00 Wie geht's eigentlich Michael Schanze? 23.30 Die Tagebücher einer Nanny C. Komödie (USA 2007) 1.10 Betrifft

16.20 X:enius (W) 16.45 Mit Energie in die Zukunft (1/4) 17.30 Simon Templar 18.20 Alte Schachteln 18.25 Der Rhein – Von der Quelle bis zur Mündung (1/4) (W) 19.10 Journal 19.30 Mit dem Zug durchs ... 20.15 Unter den Brücken. Komödie (D 1945) mit Hannelore Schroth, Carl Raddatz, Gustav Knuth 21.50 Leichen pflastern seinen Weg. Drama (F/I 1968) 23.35 Koyamaru 1.00 Was Du nicht siehst (31/40)

TOP

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf ARD Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) sind ein glückliches Paar, die miteinander alt werden wollen. Doch es kommt anders: Gerry erkrankt an einem Hirntumor und stirbt. Holly kapselt sich immer mehr ab, bis sie posthum Briefe des verstorbenen Gerry erhält. – Berührendes Drama über unsterbliche Liebe.

→ The Substance – Albert Hofmanns LSD 22.20 Uhr auf SF 1 Der Chemiker Albert Hofmann stösst im Frühling 1943 zufällig auf eine bis dahin unbekannte Substanz. Nach einem gewagten Selbstversuch begreift er schnell, dass er es mit einem extrem potenten Wirkstoff zu tun hat.

→ Gerry 0.00 Uhr auf ORF 2 Zwei junge Männer, beide namens Gerry, verirren sich bei einem Fussmarsch in der Wüste. Ohne Proviant und Orientierungshilfe kommen sie auf der Suche nach Wasser immer weiter vom Pfad ab. – Eindrücklicher Experimentalfilm von Gus van Sant mit Casey Affleck und Matt Damon.

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: NY. Spanisches Blut/Rache des Gesetzes 22.15 Burn Notice. Robin Hood 23.05 Life C. Dienstbeginn 0.00 Nachrichten 0.20 CSI: NY (W)

16.00 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother. Kakerlake liebt Maus/Das Duell/Wohltaten und Untaten/Der Ananas-Vorfall/ Silvesterlaune u. a. 20.15 Navy CIS. Geisterjagd/Ein verzweifelter Mann u. a. 23.00 CSI – Las Vegas 23.55 Navy CIS (W) 2.10 CSI – Las Vegas (W)

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

Impressum

→ 3SAT

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ P.S. Ich liebe Dich

16.00 Hulik und die Biber 16.45 Die Gorillas meines Grossvaters 17.30 Der Tiger und der Mönch 18.15 Unter den Schwingen des Adlers 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Alfred Dorfer: bisjetzt 21.30 Stuttgarter Kabarettfestival 2012 22.00 ZiB 2 22.25 Peter Voss fragt Manfred Spitzer 23.10 Brauner Terror – Blinder Staat 23.55 Das Licht aus dem Chaos (W) 0.20 10 vor 10

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 13. August 2012 Junger Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) auf den Spuren der Frau in Schwarz.

→ SHORT-

CUTS

Spannende Suche Mit «Dame, König, Ass, Spion» landete John le Carré in den 70ern einen Bestseller. Glücklicherweise bannte Tomas Alfredson («So finster die Nacht») den Roman auf Zelluloid. Auch in der Filmadaption fesselt die Geschichte um den ExGeheim«Tinker dienstler. Nostalgisch, Tailor Soldier Spy» stimmig. Ascot Elite Bewertung: Entertain-

Zauberer

sieht schwarz

 Die Frau in Schwarz Ascot Elite Entertainment Group

HORRORMÄRCHEN → Daniel Radcliffe («Harry

Potter») wurde erwachsen. Endlich. ronny.nenninger @ringier.ch

K

inohelden haben kein leichtes Spiel. Auf der Leinwand genauso wenig wie im wahren Leben. Kaum ist die letzte Schlacht im Blockbuster geschlagen, ruft die eisige Realität. Der Kampf um gleichwertige Rollen ist hart. Nur selten stösst der Hollywoodstar das Image des Superhelden ab. Christopher Reeve etwa war immer «Superman» und Robert Pattinson («Twi-

→ TOP 3 GAMES

1

light») bleibt wohl ewig der Vampir. Was ist mit Daniel Radcliffe? Schafft er den Sprung vom Zauberlehrling zum ernstzunehmenden Charakterdarsteller? «Die Frau in Schwarz» bietet dem Briten den ersten Versuch, der Zauberschule Hogwarts den Rücken zu kehren. Und tatsächlich, der Junge hat Potenzial. England, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Weil sich der junge Anwalt Arthur Kipps (Radcliffe) nach dem

Fotos: ZVG

Die schaurige Geschichte im nebelverhangenen England ist stimmig, die Atmosphäre gruselig. Trotzdem wartet James Wattkins («Eden Lake») nicht mit grossen Überraschungen auf und lässt den Zuschauer erahnen, was passieren wird. Radcliffe ist das Highlight des Streifens. Mit seiner Darstellung des desillusionierten Anwalts verleiht der einstige Zauberlehrling dem Horrormärchen das gewisse Etwas.  Bewertung: 

Blutige Reise Wer die «Saw»-Reihe mag, dem wird «Panic Button» gefallen. Der englische Slasher bedient sich sämtlicher Klischees der sozialen Netzwerke und schickt vier User auf eine ungewisse Reise. In einem Privatjet werden diese nach New York geflogen. Das Flugzeug wird Panic zur Todesfal- Button Savoy Film le. Mässig. Bewertung:



Schnüffeln, Schlachten schlagen und Blut saugen

Das Adventure «Face Noir» spielt in den USA zur Zeit des Wirtschaftscrashs von 1929. Als der Privatdetektiv Jack Maria Del Nero einem Fall nachgeht, gerät er als Mordverdächtiger vor Gericht. Doch ein Schnüffler wäre kein Face Noir Schnüffler, wenn er sich für PC, ab 16 Jahren, nicht mit Köpfchen auch 45 Franken aus dieser Situation befreien könnte.

martin.steiner@ringier.ch

Tod seiner Frau intensiv um seinen Sohn kümmert, vernachlässigt er seinen Job zunehmend. Sein Arbeitgeber will dem Treiben nicht länger zusehen und gibt ihm eine letzte Chance: In einem verlassenen Moorgebiet im britischen Hinterland soll Kipps den Nachlass einer Witwe regeln. Kurz nach seiner Ankunft erfährt dieser, dass sich die Dorfgemeinschaft vor einem schwarzgekleideten weiblichen Geist fürchtet.

ment Group

2

Strategie im Weltraum: In «Legends of Pegasus» gilt es, neue Planeten zu kolonialisieren und Schlachten gegen feindliche Aliens auszufechten. Dabei stehen zwölf spielbare Fraktionen zur Verfügung. Während man Raumschiffe Legends of in Spielrunden durchs Pegasus für PC, ab All verschiebt, finden 12 Jahren, die Schlachten in 49 Franken Echtzeit statt.

3

In «Dawnguard», der ersten Erweiterung zum Rollenspiel «Skyrim», bekommen es die Spieler mit dem Vampirlord Harkon zu tun. Dieser hat den verrückten Plan, mit mächtiger Magie die Sonne auszulöschen. Im Spiel kann man entSkyrim – weder den Bösewicht Dawnguard für PC; bekämpfen oder selbst PS3, X360, zum König der Blutab 18 Jahren, sauger aufsteigen. 30 Fr.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Wert: 2790 Franken

1 × ein Electrolux Standgefrierschrank SG 214 N im Wert von 2790 Franken! Dieser Gefrierschrank wird mit Touch Control bedient und hat eine digitale Temperaturanzeige. Dank der FrostFree-Technologie muss das Gerät nie mehr abgetaut werden. Der Gefrierschrank der Energieeffizienzklasse A+++ ist Teil des Green Spirit «best in class»-Angebotes von Electrolux. www.electrolux.ch

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 14. August 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Lösungswort vom 9. August: KOLOSS Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausGewinner der Kw 31 (Kenwood Küchenmaschine geschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Cooking Chef KM068): Willy Megert, Bern Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

→ BRÜCKEN

2 3

2 2

2

2

2

3 5

5 8

4

3

3 2 2

1 3

3

1 3

leicht

5 3 4

2 3

5

Conceptis Puzzles

3 3 2

5

4

3

3

11010000423

mittel

2

3

2

2

4 6

3

2

5

3

2

2

1

2 3

1

1 3

3

1

3 1 3

2

Conceptis Puzzles

5

3 3 1 3

2

1 2

2

3

Conceptis Puzzles

So gehts:

08010009129

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

4

Beispiel:

2

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

2 4 3 0

1

2

3

3

0 1 1

4

3

1

4

2 5

4

4 1

6

2

11010001946

1 8

7

9 5

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1

3

3 3

3

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

3 4

→ BIMARU

So gehts:

7

5 2

7 4

11010001999

Conceptis Puzzles

2

6

1

4

0

5

1

mittel

9 4

5

2

6 2

6

schwierig

3 8 4 9 7 3

3 8 06010015089

2

5 7 3

8 5

6 7 2 1 9 Conceptis Puzzles

2

7 9

1 6 2 5 4

06010002610


Illustration: Alain Scherer

Montag, 13. August 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Bringen Sie Ihren Visionen das Fliegen bei. Den nötigen Treibstoff liefert der Glaube an die eigene Originalität. Flop: Ambivalenz wirkt sich zurzeit sehr stimmungstrübend aus. Gehen Sie nochmals über die Bücher, bis Sie einen Plan haben.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: In gemächlichem Tempo gehen Sie entspannt den Tag an und erledigen trotzdem all Ihre Pendenzen. Flop: Nach dem Wochenende im Höhenflug fällt Ihnen die Landung im Alltag nicht ganz leicht. Suchen Sie nach Motivationspunkten.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Mond und Venus fordern Sie auf, Ihre Gefühle zu zeigen, anstatt nur darüber nachzudenken. Flop: Vielleicht kommt der Montagsblues ja daher, dass Sie sich etwas verbieten, was Ihnen jetzt eigentlich guttun würde.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Der Start eines neuen Projekts steht unter guten Sternen. Merkur und Uranus positionieren sich harmonisch zu Ihrem Sternzeichen und liefern Energie. Flop: Sie sind aufgefordert, den Turbo einzuschalten und loszulegen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihre Kreativität erblüht. In welche konkrete Form Sie den Ideenstrom bringen möchten, liegt ganz bei Ihnen. Flop: Am liebsten würden Sie das Schild «Bitte nicht stören» an die Türe hängen. Sie brauchen Ruhe und Zeit für sich alleine.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Verträumt schweben Sie durch den Tag. Ihr Lieblingsvehikel: Wolke sieben. Ehe Sie sichs versehen, finden Sie sich in einer Liebesgeschichte wieder. Flop: Verlieren Sie trotz emotionalem Aufwind nicht ganz den Bodenkontakt.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Die aktuellen Konstellationen wirken auf Ihre harte Schale wie Weichspüler. Ihre berührbare Seite kommt hervor. Das macht Sie besonders anziehend. Flop: Lassen Sie die Fäden mal kurz los. Sie können nicht immer alles unter Kontrolle halten.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Nichts kann Sie davon abhalten, dem Schatz Zeit zu widmen. Steinbock-Singles haben einen verführerischen Augenaufschlag, der viel Beachtung findet. Flop: Erlauben Sie sich ein kleines Tief ohne schlechtes Gewissen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Mit unmissverständlicher Überzeugungskraft setzen Sie sich in einem Gespräch durch. Flop: Die Herausforderung besteht darin, Vollgas zu geben, ohne dabei jemanden zu überrennen oder sonst wie abzudrängen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Behalten Sie einen genialen Einfall nicht mehr länger für sich! Die Zeit ist reif, diesen zu präsentieren. Flop: Referieren Sie nur über Dinge, die Ihnen geläufig sind. Sonst begeben Sie sich auf dünnes Eis. Ihr Wissen wird überprüft.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Um den Einstieg in die neue Woche gut zu überstehen, sorgen Sie dafür, dass es Ihnen rundum wohl ist. Gönnen Sie sich etwas, was Ihnen Freude bereitet. Flop: Die Motivation zu arbeiten, schwindet im Laufe vom Tag deutlich.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie lieben es, Zeit mit der Familie zu verbringen. Im Kreise Ihrer Liebsten geniessen Sie einen unbeschwerten Tag. Flop: Der Alltag kann noch einen Moment lang warten. Nach einem kurzen Timeout sind Sie dafür dann umso leistungsfähiger.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Eine Blondine betritt eine Bibliothek und fragt: «Kann ich einen Burger und Pommes frites haben?» Darauf der Bibliothekar: «Tut mir leid, das ist eine Bibliothek!» Daraufhin flüstert die Blondine: «Kann ich einen Burger und Pommes frites haben?» Ein Beamter kommt begeistert nach Hause und sagt seiner Frau: «Liebling, ich weiss, wie unser Amt im Jahr sinnvoll 100 000 Franken sparen könnte!» Darauf seine Frau: «Du willst kündigen?»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Joelle sucht ...

«... einen netten und romantischen Mann» Alter: 20 Jahre Wohnort: Ebikon LU Grösse: 1,68 m Beruf: Service-Angestellte Sternzeichen: Widder Mein Club: Opera. Mein Sound: Hip-Hop. Verzeihen kann ich: Wenn er treu ist. So verführt man mich: Wenn Mann ein Gentleman ist. Meine Macke: Zu viel reden.

Angela S. usem Breitfeld Du bisch d’Frau meines Lebens! I liebe di abgöttisch :-* Wetti mit dir zäme d’Zuekunft plane. Di Schatz Mandy Du (m) blondi Hoor, bisch am 10.8. rächts vo dr Mittlere Brugg im chli Basel mit dim Kolleg (roti Chappe) am Rhy gsässe. Mäld dich doch mol ;-) bamphy_Basel@hotmail.com

Meine Hobbys: Fussball, mit Freunden shoppen. Kontakt: 1308_joelle@bsingle.ch

Kilian sucht ...

«... eine spontane und gepflegte Frau» Alter: 18 Jahre Wohnort: Waltenschwil AG Grösse: 1,78 m Beruf: Polymechaniker Sternzeichen: Jungfrau

Sunneschiii wir waren acht Jahre zämme und haben zwei wunderbare Kinder. Bitte gib eusere Bezihig wieder ein Chance! Liebe dich über alles! Lindo din Schnackli

Ich ha dich am 1.8.12 gseh und mich i dich verliebt. Immer wenn du mit mir redsch, gumpt mis Herz fast use. Vanni :)

Hey Zuckerberli, i bi im orange Bendli u denke nur a di. O weni us dem Zug ustige wirdi di witerliebe. Für immer di Olaf :-*

Du (m) schwarzes Shirt hesch mir am 10.8. im Subway W`thur de Vortritt im bstelle geh. Han i nett gfunde, Danke nomal :)

Törnt ab: Egoismus

I love you all

Schatzchäschtli ...

Virginia Mis Berli Gratulier dir zum 20. Geburtstag. Wünsche Dir das alle deine Treume in erfülig gönd. Randy.

Mein Getränk: Passoa.

www.blickamabend.ch

Ciao Luca. So jetzt de ghörsch au du zu der h sc ün W ;-) ler Pend id t ar St e ganz en guet ni, cio Ba ! EM de bi Lehr Gotti.

Samschtig Mittag, Bern-Thun, du (w) mit blauem Jäggli leider no witer. Dini Usstrahlig het dr härzig Hund no toppet ;-) melddichdoch@gmx.ch

chaft, Du (w) studiersch Wirts ness gsi. Fit hel Irc im .30 10.08. /17 di ha ni wo Bisch scho weg gsi x.net gm li@ eb bu . he rec asp welle

Mi Zraumprinz, merci für die schöne 10 Mönet. Liebe di dicke Kuss! Dini Sophia <3

Jasmine ya hayate ich weiss mir kennet eus nonig so lang aber bisch die schönsti und nettisti Araberin wo ich kenne, ana bahebik ya heelwe ! :-* <3 Hey Tiger, sit 2557 Täg bisch du mini grossi Liebi und i liebä di ging no wi am erste Tag! Bi u froh hani di u fröiä mi uf üsi Zuekunft!! Dick e Muntsch *13.08.2005*

Hey Aurori min Schnuggiputz, hoffe findsch au bald din Traummah. Zum Bispiel links gsehsch Singel des Tages :). Ana Bahibak

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Ein Star, der mich beeindruckt: Roger Federer. Mein Hobby: Unihockey. So verführt man mich: Mit Tanzen. So verführe ich: Mit Blicken. Törnt ab: Schnauz. Törnt an: Sexy Tanzschritte. Wenn ich traurig bin: Höre ich Musik. Ich verliebe mich: Auf den ersten Blick. Kontakt: 1308_kilian@bsingle.ch

Yorkshire Terrier Prinzessin beherrscht die Kunst der SofaTarnung perfekt. Auf dem Blumenmuster ist sie kaum zu erkennen. Ein Bild von Ugur Celik aus Zollikon ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim FacebookSchnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Montag, 13. August 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Gewagt edgy

1

Die neusten Hairstyles werden immer extremer. Nicht nur was den Schnitt anbelangt, sondern auch die Farben. «Nu Rave»-Style nennt sich diese Art von Haarpracht und hat ihren Ursprung in der britischen Electro-Szene. Sie ist vor allem bei Jungen sehr beliebt. Hagar, Keanu und Yukiko tragen neben dem typisch asymmetrischen Schnitt blond und schwarz gefärbte Haarpartien. Wer den neuen Party-Look noch wilder und ausgefallener tragen möchte, färbt die Haare im Neontrend.

1

Hagar,Tänzerin aus Tel Aviv

2

Keanu, Uhrenmacher aus Zürich

3

Yukiko, Buchbinderin aus Wohlen AG

2

3

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Gemeinsam warten ist schöner Was macht wirklich gute Freunde aus? Im Pendler-Alltag gibt es da verschiedene Anhaltspunkte: Sich in der vollgestopften Morgen-SBahn einen Platz reservieren, zum Beispiel. Oder: Jenem Freund, der immer auf den letzten Drücker in den Zug springt, Morgen für Morgen einen Coffee-to-go mitbringen. Oder: Dem Arbeitskollegen, mit dem man auf dem Heimweg das Abteil teilt, diskret einen Kaugummi hinschieben, weil seinem Atem anzumerken ist, dass er den Tag lang viel geredet und wenig getrunken hat. Freundschaftsbeweise, die sich im Pendleralltag manifestieren. Sie werden aber getoppt vom allerherzigsten Freundschaftsbeweis: Zwei ältere Herren steigen 10 Minuten vor der Abfahrt zusammen in den Zug. Sie setzen sich, reden, lachen. Erst als die Durchsage kommt, springt der eine auf, umarmt den anderen und verlässt den Zug. Kurz bevor sich dieser in Bewegung setzt. Jöh. Das macht wahre Freunde aus: Mit dem Kollegen in den Zug einsteigen - weil gemeinsames Warten schöner ist. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie o lesen Sie? Maya (17) Fachfraubetreuerin aus Würenlos AG Immer wieder mal. Mich interessieren vor allem Romane, die auf einer wahren Begebenheit basieren. Die finde ich toll, weil ich daraus für mich etwas lernen kann.

Rui (15) Schüler aus Zürich Ich lese grundsätzlich nicht sehr oft und meistens nur, wenn mir langweilig ist. Wenn ich aber etwas lese, dann vor allem Comics wie Asterix und Obelix. Die finde ich superlustig.

Stefanie (21) Konditorin aus Winterthur ZH Natürlich täglich meine News-Apps. Ansonsten lese ich noch gerne «Gossip Girl». Ich habe mal in den Ferien damit angefangen und kann jetzt nicht mehr aufhören.

Lorenzo (15) Schüler aus Zug Keine Bücher, denn dafür fehlt mir die Zeit. Auf Zugfahrten werfe ich oft einen Blick auf dieses Blatt. Ansonsten rudere ich lieber, statt zu lesen.


Morgen im

www.blickamabend.ch Mittwoch

Holen Sie sich

Fr. 2.– am Kiosk

90 000 Franken!

Morgen ver3facht BLICK alle Gewinne im grossen Käfer-Spiel! Mitspielen und abkassieren!

Das Wetter MORGEN

28° Donnerstag

20° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Freitag

24° 10% 9h

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

23° 24° 19°

24°

Wider den Facebook-Frust G O OD

Konnte nicht mehr hinsehen «App. net»-Initiant Dalton Caldwell.

NEWS !

Glogger mailt … … Richard Gere Kreuzworträtsel-Freund

HYPE → «App.net» kämp gegen

Werbung – das Social Network hat schon 650 000 Dollar verdient.

D

as Motto von Dalton Caldwell ist einfach: «Wir verkaufen unseren Service, nicht unsere User.» Weil er von Facebook und Twitter gefrustet ist, hat er das Projekt «App.net»

→ DAS LETZTE

ins Leben gerufen. Ein Social Network mit Abo-System. Jeder User zahlt 50 Dollar pro Jahr. Caldwell setzte sich zum Ziel, innert eines Monats eine halbe Million Dollar als Startkapital

zusammenzubekommen – damit er richtig anfangen kann. Dieses Ziel hat er in der Nacht auf heute erreicht – und übetroffen: 653 000 Dollar lagen bis Redaktionsschluss auf dem Konto. Und wieso soll «App. net» besser sein? «Unsere Kunden sind unsere User. Und die wollen wir happy

machen», sagt Caldwell in einem Video-Statement. «Bei werbefinanzierten Netzwerken sind die Kunden die Werber.» Die User würden im Stich gelassen. Doch bei all dem Hype um «App.net» – ein Social Network wird es nur dann, wenn möglichst viele der eigenen Freunde dabei sind. bö

Elefanten-Attacke auf Peitschen-Peer

Safari-Fan Steinbrück wollte eigentlich Nashörner sehen.

Was hat Peitschen-Peer angestellt, dass jetzt die Afrikaner ihre Kavallerie schicken? Oder war es nur eine Laune der Natur, die eine Elefanten-Herde in Botswana mitten in der Nacht durch das Camp von Steinbrücks Safari-Expedition leitete? Die bis zu 7,5 Tonnen schweren Dickhäuter trampelten nur wenige Meter neben den Zelten vorbei, in denen der ehemalige deutsche Finanzminister mit seiner Ehefrau und den drei Kindern nächtigte. Ja, genau der Mann, der die Schweizer mit Indianern verglich und ihnen mit der Kavallerie und der Peitsche drohte. Steinbrücks hätten in Afrika das einzig Richtige getan, schreibt «Bild»: Sie blieben in den Zelten und rührten sich nicht. Manch ein Schweizer Politiker wünschte sich, Steinbrück hätte sich auch während des Steuerstreits so verhalten. bih

Lieber Richard Gere Das zeugt von Klasse: Sie bewundern Ihre Frau, weil diese täglich Kreuzworträtsel löst. Damit sprechen Sie als Frauenschwarm noch mehr Damen aus dem Herzen. Kreuzworträtsel, die Erfindung eines Knastbruders, sind heute ein Geistesgut, ein Hirntraining, ein Abrufen von vermeintlich Vergessenem – und eine Freude am eigenen Noch-Wissen: Gegner, Partner, Co-Autoren unerwünscht. Nur für absolut Gestrige ist das Kreuzworträtsel ein Störenfried oder die Beschäftigung von Greisen und Rollator-Fahrerinnen. Ganz anders in England! Dort löst seit Jahren Queen Elizabeth II. das enorm schwierige Rätsel in der «Times» – das auch von Professoren von Cambridge bis Oxford geschätzt wird. Und bei uns? Intellektuelle als Rätsellöser? Bundesräte? Nie und nimmer. In diesem Sinne: Das «GlücksPost»-Superrätsel-Heft kaufen – und los gehts! Sportlich gegen die Uhr. Ich garantiere: Keine leicht Kost! Und allemal amüsanter als Politik-Gequake. Helmut-Maria Glogger

Fotos: istockphoto.com, Thinkstock, Imago, ZVG

Von: glh@ringier.ch An: gerefoundation.org Betreff: Sommerplausch


13.08.2012_SG