Page 1

www.blickamabend.ch Freitag, 27. Juli 2012 Luzern / Zug, Nr. 144

Missen-Mama orientiert sich neu Karina Berger arbeitet diesen Sommer auf Ibiza.  PEOPLE 19

HEUTE ABEND

29° MORGEN

26°

Mädchen (8) ertrinkt in Aare

Zeigt, wie mans nicht macht US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney an der 10 Downing Street.

Sie spielte mit zwei Freundinnen und deren Mutter am Ufer. Heute Mittag fand die Polizei die Leiche.  SCHWEIZ 5

Vampir Pattinson verlässt Villa Der betrogene Star will nichts mehr von seiner Kristen wissen. Die Fans trauern mit.  PEOPLE 16/17

Fotos: Keystone (2), RDB/Siggi Bucher

Fettnapf-König Romney in London

Wie schlau ist der denn? N

och weniger schlau als seine Kollegin Sarah Palin, spotten Politiker, die den Obama-Herausforderer in London getroffen haben. Romney trat von ei-

nem Fettnapf in den andern, sprach England die Fähigkeit einwandfreier Organisation der Olympischen Spiele ab, sprach Labour-Party-Chef Ed Miliband mit «Mister Leader» an,

weil er dessen Namen vergessen hatte. Die Welt ausserhalb der USA – schon immer ein komplizierter Ort für republikanische Präsidentschaftskandidaten.  NEWS 2/3

RiesenSpektakel

Heute Ab e n d im TV

«Olympia live»: Eröffnungsfeier der Spiele. Direkt aus London.  SF 1 21.55

Anzeige

TAKE CARE! Schütze dich! Protège toi! Proteggere te! Die Street Parade Prävention wird unterstützt von

follow your heart! saturday . 11.08.2012 . zurich . switzerland . 13.00h


2

NEWS

→HEITERE GESELLEN

www.blickamabend.ch

«Es gibt immer kleine Fehler» David Cameron (r.) und Mitt Romney.

So herzig, dass es wehtut

Wehrt sich Londons Bürgermeister Boris Johnson.

Das Beste aller Zeiten Olympia-Maskottchen «Smoky» erfreute 1932 in Los Angeles.

Bunter Hund München 1972 gab sich mit «Waldi» betont heiter – bis der Terror kam.

Schäferhund? «Cobi», Barcelona 1992. Katalanischer Hirtenhund, von Picasso inspiriert.

«Er ist übler als Palin» sind entsetzt. Mitt Romney trat in London von Fettnapf zu Fettnapf. deborah.rast @ringier.ch

Athen 1992 «Animierte Kondome», «missglücktes Gen-Experiment», schimpften die Kritiker.

London 2012 Wenlock und Mandeville – es gab schon doofere Maskottchen. Aber nicht viele.

U

S-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney weilte in London, auch um daheim zu beweisen, dass er Aussenpolitik kann. Er kanns noch nicht. Die stolzen Briten erfuhren kurz vor dessen Abreise aus Romneys Mund, dass ihn der Stand der Sicherheitsvorkehrungen an Olympia beunruhige. Das Gleiche gelte auch für den angekündigten Streik der Zöllner. Zu den stolzen Londonern sagte er: «Kommen sie zusam-

Vorjahr um 48 Prozent auf 5,2 Bio. Won (4,5 Mrd. Franken). Der Grund liegt bei den guten Verkäufen der Galaxy-Smartphones.

Vor allem in Europa liefen die Geschäfte mies. Die Firma senkte ihre Gewinnprognose für das laufende vierte Geschäftsquartal. Die Aktie brach nachbörslich um 10 Prozent ein.

Starbucks unter Druck  SEATTLE – Die wirtschaftlichen Unsicherheiten schlagen auf Starbucks durch.

Stromausfall in den USA NEW YORK – Schwere Unwetter haben im Mittleren Westen und Nordosten der

→ HEUTE FREITAG Pfarrer als Stasi-Spitzel LULEA – In Schweden ist ein Pfarrer als langjähriger Stasi-Spitzel enttarnt worden. Samsung dank Galaxy top SEOUL – Bei Apple-Konkurrent Samsung stieg der Reingewinn im zweiten Quartal im Vergleich zum

tert die Aussage des Republikaners: «Wir veranstalten die Spiele in einer der belebtesten, aktivsten und geschäftigsten Städte men und feiern den olympi- der Welt. Natürlich ist es schen Moment? Das werden einfacher, die Olympischen Spiele mitten im wir erst rausfinden.» Damit nicht genug. In Nirgendwo zu veranstalLondon traf er Oppositions- ten.» Damit spielt Cameron politiker Ed auf Romneys Rolle als GeMiliband. Ed «Sind wir schäftsführer wie hiess er bereit? Ja, wir nochmals? des Olympisind es.» Romney schen Komisprach den tees der WinFührer der Labour Party terspiele von Salt Lake City konsequent mit «Mister an. Diese fanden in der Leader» an. Wüste Utahs statt. Nun hat er es sich mit Londons Bürgermeister den Briten verscherzt. Pre- Boris Johnson doppelte vor mierminister David Came- Zehntausenden von Menron höchstpersönlich kon- schen im Hyde Park nach:

KLARTEXT → Britische Politiker

«Es gibt da einen Typen namens Mitt Romney, der wissen will, ob wir bereit sind? Sind wir bereit? Ja, wir sind es!» «Daily-Mail»-Polit-Journalist James Chapman twittert aus dem Regierungsviertel: «Übler als Palin» oder «Totalschaden» seien noch zwei der freundlicheren Kommentare von Parlamentariern über Romney. Nach seinem Besuch bei Cameron an der 10 Downing Street musste Romney zu Kreuze kriechen: «Ich gehe davon aus, dass die Spiele höchst erfolgreich sein werden.» Am Anfang der Spiele gebe es immer kleine Fehler. Auch in Salt Lake City sei dies der Fall gewesen. 

USA zu Stromausfällen geführt. Allein in New York waren 90 000 Haushalte betroffen. Pfadis gehts besser  OBERBÜREN SG – Der Zustand der zwei schwer verbrannten Pfadfinder aus dem Kanton St. Gallen hat sich soweit verbessert, dass sie die Intensivstation ver-


3

Freitag, 27. Juli 2012

500 Reporter wollten Roger Neues aus GROSSER AUFTRITT → Wenn Federer einlädt,

Absurdistan

F

Er wollte um keinen Preis aus dem Gefängnis

kommt der mediale Hofstaat in London in Scharen. ür die offizielle Olympia-Medienkonferenz des Schweizers genügte nur der grösste der Säle im Mediencenter in London. Rund 500 Reporter aus aller Welt nutzten die Gelegenheit, Federer live zu sehen. Viele davon sind normalerweise nicht auf der Tennistour mit dabei, was sich augenscheinlich zeigte. Schon vor der Ankunft des Schweizers knipsten viele Reporter das Namensschild «Roger Federer». Und als dieser den

Saal betritt, rissen sich die Journalisten um den besten Platz für ein Foto. Selbstredend, dass anschliessend auch die eine oder andere ungewöhnliche Frage gestellt wurde. Teilweise outeten sich die Journalisten offen als Anhänger von Federer. «Als Journalist und als Fan weiss ich, dass

Sie Olympiagold gewinnen werden. Würden Sie dann zurücktreten, wenn Sie dieses Ziel erreichen?», fragt ein Reporter. Roger nahm die Frage mit Humor. Er sagte: «Ich weiss es nicht. Sind Sie mein Fan oder nicht? Wenn Sie nicht wollen, dass ich aufhöre, werde ich es nicht tun!» Für ihn geht es morgen mit der ersten Runde los. rib

Volles Haus Pressesaal bei Federer-PK.

Nimmts mit Humor Roger Federer in London.

Das Leben in Freiheit schien ihn nicht zu reizen: In North Carolina weigerte sich ein Mann, das Gefängnis zu verlassen. Da schickten ihn die Polizisten zurück in seine Zelle – wegen Hausfriedensbruchs. Rodney Dwayne Valentine (37) heisst der Mann, der seit Mai – angeklagt wegen Beschädigung persönlichen Eigentums – im Gefängnis sass. Am Samstagmorgen sollte er Bleibt sitzen Rodney schliesslich entlassen werValentine wollte nicht gehen. den – doch Valentine wollte nicht gehen. Die Behörden hatten zuvor seinen Antrag für eine Fahrt zu einem lokalen Motel abgelehnt und ihm vorgeschlagen, doch einfach ein Taxi zu nehmen. Nach mehreren Aufforderungen, das Gefängnis zu verlassen, war Valentine am Nachmittag immer noch dort. Da steckten ihn die Polizisten zurück hinter Gitter – jetzt muss er deswegen nochmal vor Gericht. abü

Heute Mittag im Internet:

Titanic legt noch einen drauf

EDEL → Schaulaufen der Designer an Olympia: Während sich die Schweizer Athleten mit sportlichpraktischer Bekleidung von Switcher begnügen müssen, werden die Italiener gleich von zwei namhaften Designern ausgestattet. Prada entwarf für die Sportler eine elegant-sportliche Kollektion, in der die Nationalfarbe Blau dominiert. Der LuxusCréateur liess es sich nicht nehmen, sein Logo auf der Kleidung zu platzieren. Die Athleten-Kleider von Emporio Armani sind hauptsächlich in Schwarz gehalten. Dazwischen sind die Wappenfarben Italiens zu sehen. Die Amerikaner werden laut «Le Matin» übrigens von Ralph Lauren ausgeArmani Der Designer mit stattet. dra Athleten in seinem Tenü.

lassen konnten. Ihre Genesung wird aber eine lange Zeit in Anspruch nehmen. Sie haben sich grossflächige, hochgradige Verbrennungen zugezogen. Barroso hält zu Griechen ATHEN – «Wir stehen den Griechen bei», sagte EUKommissionschef José Manuel Barroso. «Die Reformen

Fotos: Keystone (3), Benjamin Soland, Reuters, AFP, ZVG

Prada und Armani für die eitlen Italo-Athleten

müssen aber in die Tat umgesetzt werden.» Konkret gehts um die Einsparung von zwölf Milliarden Euro. Brand im Opernhaus ZÜRICH – Am frühen Morgen ist es im Requisitenraum des Zürcher Opernhauses zu einem Brand gekommen. Passiert ist nicht viel. Der Pendlerverkehr kam ins Stocken.

Wer sich gegen das Satiremagazin «Titanic» wehrt, muss damit rechnen, immer wieder Zielscheibe ihres Spotts zu werden. Der Papst erfährt dies derzeit am eigenen Leibe. Auch heute ziert er wieder das Titelblatt: Er ist darauf mit Fingerabdrücken sowie mit Kussspuren auf der Soutane und einem Kussmund auf seiner Wange abgebildet. Dazu der Titel: «Kein Grund zu klagen: Der Papst bleibt sauber!» Ob er sich dieses Mal auch wehrt?

→ TWEET DES TAGES Apropos... Userin @MadeaSimmons_ zum Thema «Titanic»:

I named my iPod «Titanic» so when I enter it in iTunes it says «Syncing Titanic» and I feel like a hero when I press «Cancel». Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Bauer ledig sucht 2012 «3+»-Format 2. Ron Orp Urbaner Newsletter 3. Big Zis Traf im SF auf Salvo


4

SCHWEIZ

Sinnvoller leben mit

Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich

Sippenha Müsste man bei der Staatsbürgerscha nicht mehr auf die christlichen Werte achten? H. S., Frauenfeld

Der Staat ist da, um zwischen den Menschen für Gerechtigkeit zu sorgen. In dieser Funktion wurde er gern als Person dargestellt: die Göttin der Gerechtigkeit mit Waage und Augenbinde. Vor dem Gesetz sollen alle gleich sein. Deshalb ist der Staat blind für ihre Namen, Titel und Ehren. Seine Blindheit für unterschiedliche Herkunft und Ansehen ist eine Errungenschaft, die auch in unseren Jahrhunderten nicht immer selbstverständlich war und erkämpft worden ist: Blind für die Rasse, Sprache und Hautfarbe, blind für das Geschlecht und die sexuelle Orientierung, blind für die Familiengeschichte und das Vermögen, blind für das religiöse Bekenntnis. Sippenhaft ist weit verbreitet unter den Menschen. Sie zählt nicht zu den christlichen Werten. Gott schaut mir ins Herz, deshalb kann Justitia gegenüber der Herkunft dem einzelnen Menschen gegenüber blind sein und ihn allein auf seine persönlichen Taten behaften. Wer nun für die Staatsbürgerschaft unterscheiden will zwischen «geborenem Schweizer» und «erworbenem Schweizer» ruft dazu auf, eine wahrhaft christliche Errungenschaft unseres Zusammenlebens im Schweizer Staat zu zerstören. info@rolanddiethelm.ch

Macht die Hitze die Autofahrer verrückt? HITZE → Ein Unfall spektakulärer als der andere –

sind die hohen Temperaturen daran schuld? Zu guter Letzt ein Unfall in Olten: Gestern Abend hat ie Liste der kuriosen dort ein Lastwagen ein Unfälle der letzten 24 Auto gestreift. Es entstand Stunden ist lang. Ein Auto- Sachschaden. fahrer verliert in Basel die Die Unfallursachen sind Kontrolle über sein Auto, nicht bei allen Unfällen durchbricht ein Eisenge- restlos geklärt. Ist es Zufall, länder und dass die Unstürzt von ei- «Die Hitze fälle an einer Art Brünem schönen cke vierein- beeinflusst das Sommertag halb Meter in Verhalten.» bei 30 Grad die Tiefe. passierten? Nicht minder spektaku«Es kann natürlich lär ist ein Unfall im Bünd- sein, dass die Hitze Einnerland. In St. Peter-Pagig fluss auf das Verhalten macht ein 18-Tonnen-Be- der Autofahrer hat», sagt tonmischer einen Über- Niklaus Zürcher, Direktor schlag von der Strasse in des Automobil Clubs der eine Wiese. Der Fahrer Schweiz, ACS. Jedoch sei konnte sich aus der Kabine es schwer abzuschätzen, retten. welche Rolle die Hitze tatEinen besonderen Ein- sächlich spielt. «Es ist vorfall hatte ein Autofahrer am stellbar, dass Autofahrer Bahnhof Andermatt: Er bei grosser Hitze ungedulwollte offenbar eine Abkür- diger sind», so Zürcher. Unzung nehmen. Sein Auto fälle, die explizit auf die blieb dabei jedoch auf den Hitze zurückzuführen sind, Gleisen stecken, berichtete seien ihm jedoch keine beein Leserreporter. kannt. nadine.wozny @ringier.ch

D

Umgekippt Der ACS-Direktor empBetonmischer in fiehlt daher, beim AutofahSt. Peter GR. ren die Klimaanlage einzuschalten. Ausserdem dürfe gerade bei heissen Temperaturen die Müdigkeit nicht unterschätzt werden. «Man sollte genügend Zeit für eine Fahrt einplanen. Falls man müde wird, sollte man einen Turboschlaf von 4,5 Meter-Flug Ein Auto stürzte zehn Minuten von der Brücke einlegen», sagt in Basel. Zürcher. Die Rückkehr der Sommerhitze hat jedoch noch weitere Folgen. Auch die Schadstoff belastung in der Luft ist gestiegen. Fast überall in der Schweiz wurde der OzonGrenzwert von 120 Mikrogramm pro Kubikmeter überstiegen. 

Maurer redet sich die Zunge wund Sportlich Sieben Mal will Ueli Maurer reden. Spricht nur einmal Simonetta Sommaruga.

1. AUGUST → Nicht alle Magistra-

ten treten gleich o vors Volk.

D

ie Bundesräte kommen auch in der Sommerpause nicht zur Ruhe. Insgesamt 15 Reden halten die Mitglieder der Landesregierung zum Nationalfeiertag. Doch nicht alle sind gleich aktiv. Verteidigungs-

minister Ueli Maurer übernimmt mit sieben Auftritten fast die Hälfte des gesamten Bundesratspensums. Die erste Rede hält er am 31. Juli in seinem Wohnort Hinwil ZH, die letzte am späten Abend des

Fotos: Keystone (4), 8989 Leserreporter, Kapo BS, Kapo GR, Google Maps, Thinkstock, ZVG

Heiliger Bimbam

www.blickamabend.ch

Schweigt Johann SchneiderAmmann.

1. Augusts in Münsingen BE, seinem Wochenaufenthaltsort. Dass die Tour de Suisse des Sportministers zu einem Gehetze verkommt, glaubt VBS-Kommunikationschef Peter Minder nicht. Die Zeiten seien gut aufeinander abgestimmt. Maurers Reden werden überall ähnlich sein, aber jeweils mit Bezug

zur entsprechenden Gemeinde. Auf eine einzige Rede beschränkt sich Justizministerin Simonetta Sommaruga. Sie spricht im bernischen Huttwil und will dort den Kontakt zur Bevölkerung suchen. Keinen Auftritt absolviert FDP-Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Er ist in den Ferien. vuc


5

Freitag, 27. Juli 2012

. . . e s s ü r G e b e Li

Abkürzung? Auto auf Gleis in Andermatt UR.

Luftig Nicht jeder kann es sich leisten, so ins Büro zu gehen.

FERIEN → Das haben wir gern, wenn man uns neidisch macht: Eine Karte in Zürich abschicken und uns mitteilen, dass man jetzt in die Türkei fliegt. So tat es FDP-Nationalrätin Christa Markwalder. «Bevor ich meine Schwester im gemütlichen Hotel in der Südtürkei besuche, schicke ich sonnige Grüsse aus der Limmatstadt.» Die vermelden wir gerne und wünschen uns dann noch die Karte vom Angels Garden Hotel. Für heute wünschen wir ihr schon mal: Happy Birthday, Christa Markwalder! kmu

Meitli (8) fällt in die Aare und wird tot geborgen DRAMA → Die

Ursache des Unglücks ist noch unbekannt.

E Flip-Flops bei der Arbeit nicht überall am Platz HITZE-KNIGGE → Darf man mit Flip-Flops zur Arbeit? Der Stellenvermittler Monster führte im Mai eine Umfrage zum Thema durch. Ergebnis: Von 10 723 Teilnehmern sind in Europa 72 Prozent überzeugt, dass Sandalentragen dem Ruf der Firma nicht schadet. In den USA sind es sogar 86,5 Prozent. Banker mit Hawaii-Hemd und FlipFlops? «Das Aussehen ist die Botschaft», sagt Imageberaterin Adèle Perrenoud aus Neuenburg zu «Le Matin». «Es kommt darauf an, wo man arbeitet.» Perrenoud: «In kreativen Bereichen hat man mehr Freiheiten.» noo

s geschah gestern gegen 18.30 Uhr zwischen dem Restaurant Aareblick und dem Aare-Stauwehr in Ruppoldingen SO. Eine Mutter war auf dem Spazierweg an der Boningerstrasse mit ihren beiden Töchtern und einer Schulkollegin der einen Tochter unterwegs. Unvermittelt fiel die Schulkollegin in den Fluss und wurde seither vermisst. Die Strömung der Aare ist laut Auskunft der Polizei derzeit sehr stark. Ein Grossaufgebot von Suchtrupps stand seit ges-

Unfallort Stauwehr an der A1 bei Ruppoldingen SO.

tern Abend im Einsatz. Mehrere Polizei- und Pontonierboote sowie Taucher der Kapo Bern suchten das Gewässer ab. Auch ein Helikopter der Rega untersützte den Einsatz. Für die Mutter, die mit den Mädchen unterwegs war, als auch für die Mutter des ver-

missten Mädchens sind dies die schlimmsten Stunden ihres Lebens. «Ein CareTeam kümmert sich um die Betroffenen», schreibt die Kantonspolizei Solothurn. Heute Vormittag die traurige Gewissheit: Die Leiche der Kleinen wurde aus dem Wasser geholt. kmu


6

Von Daniel Kalt

UBS-Chefökonom Schweiz

Rezession und Expansion Rezession ist, wenn die Wirtschaft schrumpft. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn das Bruttoinlandsprodukt (BIP), also der Gesamtwert der in einem Land produzierten Güter und Dienstleistungen, mehr als zwei Quartale in Folge schrumpft. Daneben gibt es jedoch auch eine breitere Definition von Rezession, die eine Vielzahl von Konjunktur-Indikatoren berücksichtigt wie etwa Produktionszahlen in der Industrie oder die Arbeitslosenquote. So sinkt in der Regel während einer Rezession die Menge der produzierten Güter und die Arbeitslosenquote steigt an. In den USA wurde gar ein staatliches Komitee geschaffen, das anhand solcher Indikatoren bestimmt, wann eine Rezession beginnt und wann sie endet. Im Durchschnitt der letzten 150 Jahre dauerten Rezessionen in den USA jeweils 16 Monate. Die darauf folgende Expansionsphase der Wirtschaft ist in der Regel deutlich länger und hielt im Durchschnitt dreieinhalb Jahre an. Seit der letzten weltweiten Rezession vom Frühjahr 2009 befindet sich die US-Wirtschaft in einer Expansionsphase. Die Eurozone ist jedoch Anfang 2012 wieder in eine Rezession abgerutscht. Daniel Kalt erklärt wöchentlich Wirtschaftsbegriffe exklusiv im Blick am Abend.

www.blickamabend.ch

Facebook-Aktie auf Allzeit-Tief

Facebook-Aktienkurs

38 Dollar Börsenstart 17. Mai.

DON’T LIKE → «Zuck» präsentierte miese Zahlen

– und beerdigte Gerüchte ums Facebook-Handy. thomas.benkö @ringier.ch

E

s ist ein Quartal zum Vergessen. Im Mai ging der Facebook-Börsengang in die Hose. In der Nacht auf heute musste CEO Mark Zuckerberg (28) einen Verlust von 157 Millionen Dollar verkünden. Und heute Morgen notierte die Aktie im nachbörslichen Handel erstmals unter 24 Dollar. Allzeit-Tief! Über 30 Milliarden Firmenwert wurden pulverisiert. Auch die Presse ist negativ:  «Zerbröselt Zuckerbergs Milliardentraum?» («Bild»)  «Zuckerberg spricht, Aktie stürzt» («Financial Times Deutschland»)

 «An der Börse hängt

Inspirierende News hatte das soziale Netz durch» «Zuck» nicht zu bieten – («Schweizer Fernsehen») im Gegenteil. Mit dem An der Telefonkonfe- Satz: «Es würde für uns renz zeigte sich Zucker- keinen Sinn machen, ein berg tapfer: «Es gibt viele Telefon herzustellen», zerHerausforderungen, aber störte er Hoffnungen auf wir gehen sie an», erklärte ein Facebook-Handy. Einier. Sein Auftritt war keines- ge Analysten beginnen an wegs sicher, hatte er sich ihm zu zweifeln: «Mark doch nach Zuckerberg dem geflopp- Über 30 Mrd. ist zwar eine ten Börseninspirierende gang im Mai am Firmenwert Persönlichrar gemacht. pulverisiert. keit – aber «Wir sind kein CEO.» enttäuscht darüber, wie Auch die Googlesich der Aktienkurs entwi- Boys waren beim Börckelt hat», räumte Finanz- sengang 2004 jung (beichef David Ebersman ein. de 31). Sie holten sich mit «Aber wir sind das gleiche Eric Schmidt (49) aber eiUnternehmen wie zuvor.» nen erfahrenen CEO. 

25 Dollar 5. Juni.

Riesen-Krach zwischen VW und Fiat

«BLUTBAD»-VORWURF → Fiat-

Chef Sergio Marchionne schiesst gegen Autobauer Volkswagen.

D

en Stein des Anstosses lieferte die «New York Times» am Donnerstag. Die Zeitung zitierte Fiat-Chef Sergio Marchionne, der Europas Branchenführer Volkswagen (VW) einer «rücksichtslosen und zerstörerischen Preispolitik» bezichtigte. «Bei der Preisgestaltung gibt es ein Blutbad. Das ist ein Blutbad bei den Margen», wurde Marchionne zitiert. Indem VW aggressive Rabatte gewährte, nutzte man die Schuldenkrise, um Marktanteile zu gewinnen. Spät am Abend schlugen die Wolfsburger dann zurück. Autobauer VW forderte Marchionne auf, von seinem Posten als Chef des europäischen Autohersteller-Verbands Acea umgehend zurückzutreten. Marchionne sei als Präsident des Verbands untragbar und solle gehen, sagt VW-Chef-Sprecher Stephan Grühsem. VW wolle

seinerseits prüfen, aus dem Acea auszutreten, macht der Manager Druck. Der von Absatzproblemen geplagte Fiat-Chef Marchionne hatte bereits Anfang Jahr gefordert, Europa brauche ein Gegengewicht zu VW. Der Streit spitzt sich zur Unzeit zu. Der europäische Fahrzeugmarkt hat die Überholspur verlassen und befindet sich seit Monaten auf Talfahrt. Der Absatz hapert vor allem in Italien, Spanien und Frankreich. Um die Kunden zu locken, sind derzeit alle Hersteller in Europa mit Rabatten unterwegs – auch in Deutschland. Die Rede ist von durchschnittlichen Rabatten in der Höhe von 19 Prozent bei den 30 beliebtesten Neuwagen im Privatkundengeschäft. uro

Sergio Marchionne Dem FiatBoss platzte der Kragen.

Toyota ist weltgrösster Autobauer Toyota hat sich im ersten Halbjahr 2012 die Stellung als grösster Autohersteller der Welt zurückerobert. Mit 4,97 Millionen verkauften Fahrzeugen lag der japanische Konzern nach Angaben von heute wieder deutlich vor seinem US-Konkurrenten General Motors, der 4,67 Millionen Autos absetzte. Toyota hatte die Top-Position nach dem schweren Erdbeben in J im 2011 verloren. Auf Japan Platz 3 folgt Volkswagen mit 4,64 Millionen Fahrzeugen. Die Deutschen haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2018 die Weltspitze zu erobern. uro

Fotos: Keystone (2), RDB, Reuters

WirtschasLexikon

WIRTSCHAFT


7

Freitag, 27. Juli 2012

«Es gibt viele Herausforderungen» Facebook-CEO Mark Zuckerberg.

Schumi kassiert 5 Millionen NAVYBOOT → Philippe Gaydoul will mit dem

Rennfahrer seine Marken in die Pole-Position bringen.

V

or zwei Jahren konnte der Ex-Denner-Chef Philippe Gaydoul den Formel-1-Star Michael Schumacher als Werbeträger gewinnen. Jetzt weiss man, was Schumi für sein Engagement für die Marken Navyboot und Jet Set kassiert: satte 5 Millionen Franken – im Jahr. Der Werbevertrag laufe über drei Jahre und beinhalte eine Option auf zwei weitere Jahre, schreibt die «Bilanz». In Shanghai durfte Schumi seine eigene Limited Edition lancieren – rote Schuhe aus Wasserschlangenleder mit Goldverzierungen. Laut dem Wirtschaftsmagazin wird intern darüber gerätselt, ob es zehn oder nur bloss fünf Paare waren, die zum Preis von 6000 Franken bisher verkauft werden konnten. Der Zürcher Unternehmer

33 Dollar 22. Juni.

23,75 Dollar 27. Juli (nachbörslicher Handel)

Teurer Schumi In Pose mit Philippe Gaydoul (40).

Gaydoul hatte Navyboot vor 4 Jahren für rund 120 Millionen Franken übernommen. Laut «Bilanz» setzte er mit dieser Marke im Vorjahr rund 90 Millionen Franken um, wies aber einen Verlust von «mehre-

ren Millionen» aus. Ob Schumi Navyboot und Jet Set in die Pole-Position bringen kann, sei mal dahingestellt. Für den Rennfahrer sind die Millionen vor allem eines: leicht verdientes Geld. uro

Anzeige

SALE % SALE %

%

%

%

%

%

%

%

%

Letzte Tage!

Riesenauswahl an Gefrierschränken zu Hammerpreisen! nur

199.–

249.– n 50.– Sie spare

statt

nur

nur

999.–

399.–

1599.– n 37% Sie spare

statt

reis Aktionsp

ubladen! Grosse Sch

Gefrieren zum Superpreis

Tiefkühlschrank

TF 080.3-IB • 80 Liter Nutzinhalt Art. Nr. 107540

TF 165-IB • 165 Liter Nutzinhalt Art. Nr. 107360

Exclusivité

Nie mehr ab

tauen!

No Frost Gefrierschrank der Extraklasse – 70 cm breit!

• Riesenauswahl aller Marken • Occasionen / Vorführmodelle

• Mieten statt kaufen

Standorte unserer 160 Filialen: 0848 559 111 oder www.fust.ch.

Hohe Lagerdauer bei Stromausfall von 30 h

GSN 34A32 NoFrost • Riesiger Nutzinhalt von 259 Liter • Grosse transparente Schubladen • Innenraumbeleuchtung Art. Nr. 134287

Allmarken-Express-Reparatur egal wo gekauft! Telefon 0848 559 111 • www.fust.ch • 5-Tage-Tiefpreisgarantie* • 30-Tage-Umtauschrecht*

Top-Angebot! Nur gültig bis ! 4. August 2012

Bestellen Sie unter www.fust.ch *Details www.fust.ch

Superpunkte im Fust sammeln. Zahlen wann Sie wollen: Gratiskarte im Fust.

Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

«Warum bin ich denn im Gefängnis?»

Ausser Gefecht Rebellen haben Assads Polizei-Schergen festgenommen und führen sie weg.

AMOK → James Holmes will sich nicht

an seinen Massenmord erinnern.

S

eit sechs Tagen sitzt James Holmes in Centennial, Colorado, in U-Haft. Schwer bewacht, denn im Gefängnis wird befürchtet, dass Mithäftlinge sich an ihm rächen wollen. Für die 12 Toten und 58

zum Teil Schwerverletzten seines Amoklaufes. Nur gerade eine Stunde am Tag darf der 24-Jährige seine Zelle strengstens bewacht verlassen. Der «New York Daily News» ist es gelungen, mit einem Wär-

Anzeige

iSale für kurze Zeit

«Mutter aller Schlachten»

Sichere dir jetzt zu deinem neuen iPhone 4S das günstige Flatrate-Paket inklusive High Speed Internet für nur CHF 45.–/Monat.

OFFENSIVE →Syriens Militär und die

High Speed Intern

Rebellen wollen sich beide Aleppo sichern. das Assad-Regime am Ende», sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, ie regierungsnahe Zeitung Al- Rami Abdel Rahman. Watan spricht von der «Mutter Die USA scheinen sich bereits auf aller Schlachten» in Aleppo. Nach diesen Fall einzustellen: «Assads tagelangen Kämpfen in Syriens Tage sind ganz sicher gezählt» grösster Stadt bringen sich die Re- sagte Jay Carney, Sprecher des bellen und Regierungstruppen in Weissen Hauses. Gleichzeitig Stellung für entscheidende Ge- fürchtet die Sprecherin des USAussenministeriums fechte. Ein grossanin Aleppo ein weitegelegter Gegenan- «Wenn Aleppo res «Massaker». griff des Militärs sei fällt, ist Assad heute oder morgen An der syrisch-jorSamstag geplant, am Ende.» danischen Grenze hiess es gestern aus kam es derweil zu eisyrischen Sicherheitskreisen. Die nem blutigen Zwischenfall: SyriOpposition bestätigte die Anga- sche Soldaten schossen nach jordaben. «Wir rechnen jeden Moment nischen Angaben auf Flüchtlinge, mit einer grossangelegten Of- welche die Grenze zu Jordanien fensive», sagte ein Sprecher der überqueren wollten. Dabei starb ein dreijähriger Bub. Freien Syrischen Armee (FSA). Die Regimetruppen schickten Erstmals floh eine syrische Parrund Hundert Panzer in Richtung lamentarierin der Baath-Partei in der Drei-MillionenStadt. Während die Türkei. Die Abgeordnete Ichlas die 2000 Rebellen Unterstützung al-Badawi erklärte, sie habe sich von bis zu 2000 weiteren Aufstän- abgesetzt, um dem «tyrannischen dischen erhalten hätten. Beide Sei- Regime» zu entkommen.  ten wüssten. Wenn Aleppo falle, «ist Mehr zu Assad: Die Schnäuze des Bösen Seite 13 vanessa.sadecky @ringier.ch

D

Fotos: AFP (3), Keystone (2), ZVG

Angebot gültig bis 22.9.2012 bei Neuabschlus Exkl. Micro-SIM-Karte für C

Operation gelungen Londoner Ärzte pflanzten Ciaran eine neue Luftröhre ein.


9

Freitag, 27. Juli 2012

ter der Anstalt zu sprechen. Dieser verrät: Holmes will sich an nichts erinnern. «Er behauptet, er wisse nicht, warum er im Gefängnis sei.» Ständig frage er, wo er hier eigentlich sei. «Er sollte sich das Schauspiel für das Gericht aufsparen, denn hier kauft ihm das keiner ab. Alle sind überzeugt, dass er was vortäuscht», so der Gefängnis-Angestellte. Erhofft sich der Killer Strafmilderung dank Amnesie? Auch über Bauchschmerzen klage er ständig. Es liege

am schlechten Essen im Gefängnis. «Der Typ hat 12 Menschen getötet und beschwert sich, dass er kein Vier-Sterne-Menü aufgetischt bekommt», berichtet der Wärter genervt. Schärfere Waffengesetze sind in den USA nach der Bluttat derweil kein Thema. US-Präsident Barack Obama fordert zwar stärkere Kontrollen beim Waffenkauf, strebt jedoch keine neue Gesetzgebung an. rrt

Trauer Am Tatort werden Blumen niedergelegt.

1.– CHF

statt

199.– CHF

Amnesie? James Holmes (24) vor Gericht.

Vom Traumschiff verjagter Kapitän: «Ich bin kein Schettino!» MEUTEREI → Ein Streit um die Beflaggung des Kreuzfahrtschiffes «Deutschland» eskaliert. Andreas Jungblut, der Kapitän des «Traumschiffs», wurde von der Reederei Deilmann von Bord geworfen, weil er und ein Teil seiner Crew sich weigerten, unter der Flagge von Malta zu fahren. Offiziell wurde Jungblut beurlaubt. Mit dem Flaggen-Wechsel will die Reederei Kosten sparen. Für den Kapitän ist das Schiffsverbot unverständlich. «Ich bin kein Francesco Schettino. Ich lasse meine Crew im Sturm nicht alleine. Ich lasse mich nicht unterkriegen, auch wenn es unbequem wird», sagt er der «Bild»-Zeitung. abü

net

ss mit Sunrise flat 1 (CHF 45.–/Monat) für 24 Monate. iPhone 4S 16 GB statt CHF 698.– ohne Abo. CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch

Bub (13) lebt dank Stammzellen-Luröhre

SENSATION → Londoner Ärzten ist ein Kunststück gelungen. Sie verpflanzten erstmals nur das knorpelige Luftröhrengerüst einer Spenderin und liessen das Gewebe aus Stammzellen des Empfängers nach der Operation heranwachsen. Dank des Eingriffs kann Ciaran (13) heute ganz normal atmen. Das war nicht immer so: Der Kleine kam mit einer verengten Luftröhre zur Welt, hatte massive Atembeschwerden. Immer wieder stand sein Leben auf der Kippe. Inzwischen lebt Ciaran schon zwei Jahre mit der neuen Luftröhre. Um das Gerüst, das vor der Operation von sämtlichen Gewebezellen der Spenderin befreit worden war, bildete der Körper des Buben im Lauf der Zeit seine eigenen Zellen. Dies wurde möglich, weil die Ärzte das Organ vor dem Einpflanzen in eine Lösung mit Stammzellen aus Ciarans Knochenmark einlegten. noo

Flaggen-Streit Die MS «Deutschland», bekannt auch als «Traumschiff», liegt derzeit in London. Das Schiff soll bald unter der Flagge von Malta fahren.


10

LUZERN / ZUG

www.blickamabend.ch

1.-August-Feier fällt Sparwut zu TRADITION → Hochdorf will

seine Finanzen in Griff kriegen – und streicht darum das Fest. Das Fest kostete die Gemeinde rund 4000 Franeine Rede, keine Mu- ken. Das klingt nach wesik, keine Gratiswurst, nig. «Das Sparpaket beinkein Fackelzug, kein Feuer. haltet viele kleine MassDie öffentliche 1.-August- nahmen, die gesamthaft Feier in Hochdorf fällt den doch etwas ausmachen», Sparmassnahmen der Ge- sagt Huber zu Blick am meinde zum Opfer. «Ich Abend. Die Massnahmen seien bedaure diese Sparmassnahme, wie ich alle Spar- nötig, weil das Volk im Nomassnahmen bedaure», vember eine Steuererhösagt Gemeindepräsident hung abgelehnt hat. «Es stePeter Huber (FDP) zum hen teure Sanierungen von Schulhaus «Seetaler Bound Turnhalten». Er sei Das Fest kostet bereits von le an.» Zudem die Gemeinde mehreren Persteigen die sonen darauf 4000 Franken. Ausgaben weangesprochen gen der Pfleworden. Viele hätten Ver- gefinanzierung oder dem ständnis gezeigt: «Irgend- neuen Kindes- und Erwachwo müsse man ja mit Spa- senenschutzrecht deutlich ren anfangen.» an. Und auf der Einnahstefan.daehler @ringier.ch

K

Anzeige

menseite würden der Gemeinde im Vergleich zu früher mehrere Millionen wegen kantonalen und nationalen Steuersenkungen fehlen. Darum gebe es auch im nächsten Jahr keine Feier. «Wenn doch, müsste sie privat finanziert werden», sagt Huber. Allgemein sei es ein Trend, dass die Leute vermehrt im privaten Rahmen feiern oder Angebote wie Brunchen auf dem Bauernhof nutzen. 

Sie verzichten ebenfalls Hochdorf ist nicht alleine: Längst nicht jede Gemeinde veranstaltet ein offizielles 1.-August-Fest. In Ebikon, Meggen oder Luzern finden zwar Anlässe statt. Diese werden aber privat organisiert. In Kriens, Emmen und Horw feiert auch die Gemeinde.

Angy Burri dreht Millionen-Western

NIMMERMÜDE → Der Indianer-Rocker (73)

aus Luzern will es 33 Jahre nach seinem Kinofilm «The Wolfer» noch einmal wissen.

E

r hat den ersten Western der Schweiz gedreht. Auch heute ist der 73-jährige Luzerner Indianer- und Töfffan Angy Burri noch voller Tatendrang: «Ich habe das Drehbuch bereits geschrieben», sagt er im «Blick». «Das wird eine ganz spannende Sache.» Sein Film spiele im Jahr 1907 und handle vom berühmten Bisonjäger Buffalo Bill, aber auch Indianer-Häuptling Sitting Bull komme darin vor. «Ich werde zeigen, wie schlecht die Indianer damals behandelt wurden, vor allem die Kinder mussten brutal leiden», sagt Burri. Der Film trägt den Titel «Hunka». Budget: rund 3,5 Millionen Franken. Gedreht werde in der Zentralschweiz, im Bündnerland und in Pamplona (Spanien), kündigt Burri an. Wann die Dreharbeiten losgehen, ist unklar. «Die Finanzierung ist noch nicht gesichert», sagt der Regisseur. Mit Fördergeldern vom Staat rechnet er nicht. «Die haben schon meinen letzten Film ignoriert, also werden sie auch meinen

neuen nicht beachten.» Zuversichtlich fügt er an: «Doch das wird mich nicht aufhalten.» Seinen ersten Western «The Wolfer» veröffentlichte Angy Burri 1979. Der Film entstand im Kernwald oberhalb Kerns und im Gebiet des Glaubenbergs. «The Wolfer» gilt längst als Kult. Angy Burri: «Ich weiss mich durchzusetzen.» Dominik Hug

Wills nochmals wissen Angy Burri.


11

Freitag, 27. Juli 2012

Grill macht Kübel kaputt

m Opfer

GESCHMOLZEN → 26 Abfalleimer musste die Stadt

Luzern ersetzen. Neu gibts Tonnen für die Asche.

Ä

Liebe Hochdorfer, so sieht ein 1.-August-Feuer aus Archivbild aus Oberegg AI

rgerlich: Weil gewisse Leute ungekühlte Einweggrills und Asche im Güsel entsorgt haben, sind in den letzten zwei Monaten 26 Abfalleimer aus Plastik kaputt gegangen, wie die Stadt Luzern auf Facebook schreibt. Betroffen waren die Abfalleimer rund um den See. Durch die Hitze seien grosse Löcher entstanden. «Einer ist sogar bis auf den Boden niedergebrannt», sagt Bernhard Jurt, Leiter des Strasseninspektorats, zur «Neuen Luzerner Zeitung». Die Stadt musste die zerstörten Eimer für 80 Franken pro Stück ersetzen. Zudem will man dem Problem vorbeugen: Bei den Grill-Hotspots, wie zum Beispiel an der Ufschötti, hat das Strassenin-

Mit feuerfester Tonne Werner Stadelmann vom Strasseninspektorat an der Ufschötti.

spektorat feuerfeste Tonnen aufgestellt. Offene Feuer sind auf Rasenplätzen wie in der Ufschötti verboten. Einweggrills würden aber toleriert, solange sie keine Schäden verursachen. Öffentliche Grillplätze am See sind bei der Stadt jedoch

kein Thema, wie Blick am Abend schon früher berichtet hat. Diese seien teuer und müssten mit grossem Aufwand unterhalten werden. Zudem könnten öffentliche Grillplätze Probleme wie Littering- oder Vandalismus noch verschärfen. dhs

Bald gibts Tickets fürs Nati-Spiel WM-QUALI → Die misslungene Hauptprobe in der Swissporarena gegen Rumänien (0:1) ist Vergangenheit. Am 11. September gilt es für die Schweizer Nati im WM-Quali-Spiel gegen Albanien in Luzern ernst. Für die Fans, die ins Stadion kommen wollen, gilts bereits nächsten Dienstag um 9 Uhr ernst. Dann beginnt via Ticketcorner der Vorverkauf für das Spiel. Stehplätze gibts keine. Die Kapazität der Swissporarena geht da-

her von 17 000 auf rund 16 000 Zuschauer zurück. Das gilt auch für das Euro-League-Quali-Heimspiel des FCL. Hier beginnt der Vorverkauf am 10. August um 17 Uhr – kurz zuvor wird in Nyon noch der Gegner ausgelost. Besitzer von Saisonkarten können sich bereits vorher einen Platz sichern. Das Spiel findet entweder am 23. oder 30. August statt – je nachdem, ob der FCL zuerst zu Hause oder auswärts ran muss. dhs

→ DAS GEHT IN LUZERN/ZUG

TOP Nicht

Fotos: Keystone, Stefano Schröter, Toto Marti, ZVG

verpasse n

→ Schall & Rausch Freitag, 23 Uhr, Rok, Seidenhofstrasse 5 An den Schall & RauschPlattentellern stehen die Herren Still Phil & Mario, auf den Tellern landet das Beste aus den Bereichen House, Hip-Hop und Elektro.

→ Waldstock → The Noisettes (GB)

Misslungene Hauptprobe Spiel gegen Rumänien am 30. Mai.

Freitag, 20.30 Uhr, KKL, Europaplatz 1 Das Londoner Trio The Noisettes spielt eingängigen, energetischen Soul-Pop, durchtränkt von der dunklen und gefühlsvollen Stimme der Leadsängerin Shingai Shoniwas aus Simbabwe.

Samstag, 17 Uhr, Am Waldrand, Steinhausen Nebst vielen anderen Bands bringen die Schweden Movits! eine wilde Mischung aus Jazz, Swing, Funk und Hip-Hop ans Waldstock-Festival.

Freitag, 27. 7.

Samstag, 28. 7.

Catwalk DJs Stella, Morello, House, R’n’B, Hip-Hop, 21 Uhr, Opera, Hallwilerweg 14

Model Night DJs Bruno S, Nibio, House, R’n’B, Hip-Hop, 21 Uhr, Opera, Hallwilerweg 14

Liv Summer Pop, Jazz, Folk, 21 Uhr, Post Hotel Weggis, Seestrasse 8, Weggis

Saturday Night Fever DJ Roger M., Pop, 21.30 Uhr, Penthouse, Pilatusstrasse 29

Boardstock Party DJs Hands Solo, Steve Supreme, R’n’B, Hip-Hop, 22 Uhr, Lounge & Gallery, Dammstrasse 25, Zug

Too Sexy for Lucerne DJs Ackua, G-Play, Little Martinez, Eddy G, House, R’n’B, 22 Uhr, Pravda, Pilatusstrasse 29

One Night in Miami DJs Christopher S, Jamayl Maleek, Castle, Sam, Reggaeton, House, 22 Uhr, The Loft, Haldenstrasse 21

Grand Slam DJs René S., Spitfire, Simon Stone, Tech House, Elektro, 23 Uhr, Grand Casino Luzern, Haldenstrasse 6

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


13

HINTERGRUND

Freitag, 27. Juli 2012

Aktuell Syriens oberster Militär Verteidigungsminister Fahad Jassim al-Freij.

Je dichter, desto männlicher Assef Schaukat leitete den syrischen Geheimdienst. Er wurde am 18. Juli getötet.

Am 18. Juli getötet Verteidigungsminister Daoud Radschea trug Schnurrbart.

Je böser er wüten liess, desto dünner wurde sein Schnurrbart Baschar al-Assad, syrischer Diktator.

Fotos: Reuters, AP, RDB, picture-alliance/dpa

Die Schnäuze des Bösen Furchteinflössend Diktator Saddam Hussein (1937–2006).

Perfektes Diktatorengesicht Josef Stalin (1879–1953).

SYRIEN → Baschar al-Assad ist

ein eitler Mann. Sein Schnurrbart verrät, welch Feigling er ist. balz.rigendinger @ringier.ch

E

s gibt eigentlich nur eine Art von Gesicht, das Diktatoren steht: das böse, das Furcht einflösst. Saddam Hussein hatte so eines, Josef Stalin gar das perfekte. Hitler hat sich redlich um die Diktatorenfratze bemüht, aber wirklich ausdrucksstark waren seine Züge nicht. Ihm kam jedoch sein zuckender Habitus zu Hilfe sowie sein irrer Gebrauch von Sprache. Und der Schnauz. Der macht viel aus – er war Markenzeichen von Hitler, Saddam, Stalin. Er ist Markenzeichen von Lukaschenko (Weissrussland), Mugabe (Zimbabwe) sowie den obersten Bösewichten von Sudan und Eritrea, al-Bashir und Afewerki. Was aber macht das Schnäuzelchen von Baschar al-Assad in dieser Galerie? Es spriesst kaum, wirft nicht

mal richtig Schatten. Man muss wissen: Im arabischen Raum ist der Schnurrbart des Mannes nicht ohne Bedeutung – er steht für Männlichkeit, Stärke und Ehre. Arabische Männer schwören auf ihren Schnurrbart – und auf den Bart des Propheten. Will ein Araber einen Rivalen zu Tode demütigen, so zupft er an dessen Schnurrbart. Will er ihn nur nachhaltig verstimmen, so ruft er: «Verflucht sei dein Schnauz, du Verräter!» 2003 entführte die Hamas einen Chef der befeindeten Fatah-Bewegung, Abu Rami mit Namen. Dieser trug einen Schnurrbart, der bis zu den Ohren reichte, mit Haaren so lang, dass sie im Wind hin und her wehten. Bei Windstille hing diese Barttracht streng nach unten. Es war ein Schnurrbart grimmigster Entschlos-

Ewiges Markenzeichen Adolf Hitler (1889–1937).

senheit. Die Hamas tat Abu Schnurrbart kurz und lass Rami nicht die geringste den Bart wachsen.» Gewalt an. Sie rasierte den Assad ist Christ. ErörteGekidnappten nur und liess rungen über die Suren des ihn ziehen. Die Fatah sprach Korans interessieren ihn danach von Folter. kaum – die arabische TradiSaddam Husseins tion schon eher. Er ist ein eitSchnauz strahlte tief ins ler Mann und legt als AlleinVolk hinein. Soldaten wur- herrscher ungewöhnlich viel den unter seiner Herrschaft Wert auf sein Image. dazu ermuntert, die Schnäu2011 holte er den beze in saddamscher Diktato- kanntesten aller Kriegsfotorendichte grafen, James wachsen zu «Verflucht sei Nachtwey, in lassen, nicht die Stube. Der nur, um sich dein Schnauz, knipste für von den bart- du Verräter!» «Vogue» eine tragenden Homestory, Mullahs des Irans zu unter- die den Despoten von Dascheiden: Die Dichte des maskus beim Spiel mit seiOberlippenhaars steht in nen Kindern zeigte und den Augen der Iraker in di- beim Schäkern mit seiner rekter Proportion zur Männ- hübschen englischen Gattin lichkeit seines Trägers. Iraks Asma. Die Bildstrecke trug aktueller Premier Nuri al- nach Asma den Titel «A Maliki weiss das. Er führt Rose in the Desert». Und als die Tradition fort. vor Wochenfrist Assads toWas sagt der Koran tal enthemmte Schergen zum Schnauz? Gläubige den Krieg über alle Städte können darüber streiten. brachten, liess der GiftgasDie Mullahs, die sich tradi- Despot Fotos aus seinem Fationell von den Persern milienalbum verbreiten. Sie unterscheiden wollen, be- zeigten ihn lächelnd am Gerufen sich auf die folgende burtstag seines zweijähriStelle: «Schneide deinen gen Sohnes, mit Torte.

Assad hat die Diktatorenfratze immer vermieden. Sein wahres Gesicht zeigte er nie, er liess es zeigen – von mit Stereoiden vollgepumpten Bodybuildern, die im Blutrausch Kinder töteten, von den bösen Schnurrbärten seiner Generäle. Die Mitglieder seines Führungszirkels, die vor zehn Tagen ausgelöscht wurden – es waren alles Schnauzer. Auch Assads Vater Anwar trug Schnauz. Dank ihm sah der Gründer der syrischen Diktatorendynastie hundertmal entschlossener aus als sein Sohn. Baschar al-Assads Gesicht ist knabenhaft, alterslos und von putinscher Botox-Glätte. Es könnte Botschaft sein. Je böser Assad wüten liess, desto korrekter trug er seine Anzüge – und auffällig: Desto dünner wurde sein Bart. Man weiss, dass Baschar al-Assad den Diktatorenjob nie wollte. Inzwischen hat er ihn perfektioniert. Und im Vorbeigehen noch kurz die Fratze des Bösen neu definiert. Feiger Teufel mit Flaum. 


14

 Amman, Jordanien Noch etwas müde blickt Löwenkind Kalia in die Kamera. Es weiss jedoch genau, wie es sich in Szene setzen muss, um bei den Zoobesuchern das typische «Jöööö...» auszulösen. 45 Tage ist es alt und wartet nun auf den Zmorge.

www.blickamabend.ch

London «Everybody was Kung-Fu fighting!».

Hieribt e c s hrer d r Lese

Bildunterschrift von Juan-Carlos Ramirez zum Sprung vom Zehnmeterbrett im Londoner Olympia Park , via www.facebook.com/blickamabend


15

Freitag, 27. Juli 2012

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Reuters (2)

 Caracas, Venezuela Was ist das denn für ein Gesicht? Hey Baby, etwas mehr Begeisterung bitte, wenn Präsident Hugo Chávez auftritt! Das Kind mit sehr erwachsenen Zügen teilt die Begeisterung der Bevölkerung nicht.

 Medellin, Kolumbien Wo sich normalerweise Kriminelle auf den Strassen duellieren, fand für einmal eine andere superheisse Veranstaltung statt – die «Moda Fashion Show» in Medellin. Einzig der lebendige Kopfschmuck müsste bei 30 Grad nochmal überdacht werden. Oder eine Giesskanne mitliefern, damit nichts welkt.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Jonny Hill 

Österreichischer Musiker («Ruf Teddybär einsvier»), wird 72 … Jonathan Rhys Meyers, irischer Schauspieler, wird 35 … Roxanne Hart, US-Schauspielerin («Highlander»), wird 60 …

Smalltalk mit … … Woody Allen (76) Kultregisseur

tom.wyss @ringier.ch

Woody Allen, Sie haben es mit Liebeserklärungen an Städte. Nach Barcelona, London und Paris ist diesmal Rom dran. Leute aus Rom riefen mich an und wollten, dass ich in ihrer Stadt einen Film drehe – mit Finanzierung. Da ich jedes Mal Mühe mit der Finanzierung habe, sagte ich zu. Rom ist aber auch eine wundervolle Stadt. Ich könnte gut ein paar Monate leben in Rom. Was gefällt Ihnen denn so an Rom? Es ist eine aufregende Stadt. Das Leben spielt sich draussen ab und die Römer lieben einfach das Leben! Sie lieben ihr Essen, ihre Politik, ihre Frauen, ihre Oper, ihre Architektur. Das lieferte mir viele Geschichten für den Film.

Jahre mit ihr. Sie hatte sich mir ja quasi aufgedrängt ... Wie das? Als ich plante, in Barcelona einen Film zu drehen, rief Penélope mich an, sagte: «Du drehst einen Film in Barcelona? Ich möchte dabei sein.» Ich schrieb ihr dann gleich eine Rolle auf den Leib. Sie war wundervoll. Und als sie erfuhr, dass ich in Rom drehe, rief sie erneut an: «Du drehst in Rom? Ich spreche perfekt Italienisch!» Da dachte ich: Ein Geschenk des Himmels! Wie sieht ein typischer Tag in Ihrem Leben aus? Ich stehe früh auf, bringe die Kinder zur Schule, mache Fitness und gehe duschen. Duschen ist eine meiner liebsten Beschäftigungen, unter der Dusche kommen mir immer die besten Ideen. Oder es hilft mir, wenn ich eine Schreibblockade habe. Danach setze ich mich an den Tisch und arbeite. Ich arbeite gern, es macht mir Freude. Ich finde, Filme machen ist eine interessante Art, seine Zeit zu verbringen.

Auch Penélope Cruz scheint Ihnen zu gefallen. Sie drehen schon wieder mit ihr ... Penélope Cruz ist ein Geschenk! Sie ist charismatisch, schön, sexy, intelligent und eine grossartige Schauspielerin. Es ist ein wahres Vergnügen, mit ihr zu arbeiten. Ich hatte grosses Glück, Grosses Glück die letzten drei Woody Allen.

«To Rome with Love», ab 2. August im Kino.

Bis(s) zum

Liebes-Aus In Bern hat man Filme gern PREMIERE → Die Open-Air-Saison für Filme in Bern

wurde gestern beim OrangeCinema eröffnet. Grosses Kino auf der grossen Schanze.

«Das Omen» Christopher S ist der Horrortyp.

«Down by Law» Eine Knast-Story für Musiker H. P. Brüggemann. Verstehen sich Matthias Aebischer und seine Töchter Laura (l.) und Gianna.

«Alexis Sorbas» Peter Reber.

G

rosses Kino auf der grossen Schanze in der Bundesstadt. Gestern Abend feierte Bern die Eröffnung des OrangeCinema unter freiem Himmel mit der kanadischen Komödie «Starbuck». Ein Fest für Filmfans, zu denen auch zahlreiche Prominente gehörten: Wie Mu-

«Matrix» Natacha und ihr Partner Dominik Lingg.

legende Peter Reber, dessen siklegende Lieblingsfilm seit Teenie-Zeiten «Alexis Sorbas» ist. Oder Ex-SFModerator und heutiger SP-Nationalrat Matthias Aebischer, der sich an den Olympischen Spielen im japanischen Nagano wie in «Lost in Translation» fühlte. gab

«Herr der Ringe» Schwinger Christian Stucki mag Fantasy und seine Cécile.

Fotos: AFP (2), WENN.com, Claudio Meier (7), ZVG

«Unter der Dusche habe ich die besten Ideen»


17

Freitag, 27. Juli 2012

WEG →Rob Pattinson erträgt die Nähe zur untreuen

Kristen Stewart nicht mehr: Er ist ausgezogen. Ausgeträumt Pattinson will Stewart nicht mehr nah sein.

katharina.rilling @ringier.ch

S

ie sieht ihn zärtlich an, er wendet sich ihr zu. Das kürzlich aufgetauchte Bild von einem Restaurantbesuch Kristen Stewarts (22) mit ihrer Affäre Rupert Sanders (41) zeigt vor allem eins: Vertrautheit. Für den betrogenen «Twilight»-Star Robert Pat-

Im Mai Der Regisseur und sein Star sehr vertraut.

tinson (26) ist es unerträg- Ehefrau Liberty Ross (33) lich. Darum hat der gehörn- hegt Kristen Schuldgefühte Vampir jetzt seine Sa- le. «Sie wird so anständig chen gepackt und ist aus sein, Liberty einen privader gemeinsamen Villa aus- ten Brief zu schreiben und gezogen – obwohl ihn seine darin ihr tiefes Bedauern «Bella» öffentlich um Ver- ausdrücken.» Bei der Pregebung für ihren Seiten- miere des Kinofilms hatte sprung mit dem «Snow die Schauspielerin mit dem White and the Huntsman»- ahnungslosen Model noch gemeinsam Regisseur gebeten hatte. «Er ist sauer posiert. Doch: «Rob ist sauer «Langsam und sein Herz und sein Herz dämmert ihr, ist gebrochen. ist gebrochen.» dass Liberty und Rupert Ich habe meine Zweifel, dass die Bezie- zwei Kinder haben, und sie hung noch zu retten ist», fühlt sich furchtbar.» Für lautet die düstere Prognose die «Twilight»-Fans ist klar, eines Insiders. Pattinson auf welcher Seite sie steselbst schweigt bisher. Zu hen: Laut einer Umfrage Stewart soll er den Kontakt sind 64 Prozent der Meiabgebrochen haben. nung, dass Rob seiner KrisAber auch sie ist todun- ten nicht verzeihen sollte. glücklich. Ein Vertrauter Besonders viel Aufmerkweiss: «Kristen liebt Rob samkeit erlangte Emma mehr als alles andere.» Da- Clark. Ihr tränenreiches rum wolle Stewart nun al- Video wird in 13 000 Komles versuchen, um Pattin- mentaren diskutiert. So son zurückzugewinnen. erlangt der Mega-Fan nun Und gegenüber Sanders selbst Berühmtheit. 

Anzeige

Zu zweit Deutschland entdecken. Kaufen Sie vom 19. bis 31. Juli 2012 online zwei Billette für eine einfache Fahrt nach Deutschland. Damit entdecken Sie vom 25. Juli bis 19. September 2012 zu zweit, was unsere nördlichen Nachbarn Einzigartiges zu bieten haben. Achtung: Die Anzahl Billette ist limitiert. sbb.ch/ticketshop

BERLIN FÜR 2 PERSONEN AB CHF

84.–

*

* Z.B. Basel SBB–Berlin Hbf, einfache Fahrt in der 2. Klasse für 2 gemeinsam reisende Erwachsene, Billett gültig im gewählten Zug, Preis gültig für Online-Kauf. Preis gilt ab 241 Bahnhöfen in der Schweiz für über 6000 Destinationen in Deutschland. Vorverkauf ab 90 Tage bis 3 Tage vor Abreise. Kein Umtausch, keine Erstattung. Kontingentiertes Angebot erhältlich, solange Vorrat, im SBB Ticket Shop, am bedienten Bahnschalter (zuzüglich allfälliger Schaltergebühren) oder beim Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz).

→ PEOPLE

NEWS

Taylor grüsst aus der Gru NEW YORK → Elizabeth Taylors Ex-Mann Larry Fortensky ist überzeugt, dass ihn die HollywoodLegende aus dem Jenseits überwacht. Ein Bekannter: «Larry war bei einem Medium und hat zu Liz Kontakt aufgenommen. Sie hat ihm verraten, dass sie happy ist und endlich keine Schmerzen mehr hat.»

Ben Stiller macht Stress HAWAII → Seine Nachbarn auf Kauai finden es gar nicht witzig. Ben Stiller importierte für den Garten seiner Strandvilla auf der hawaiianischen Insel seltene Pflanzen. Und führte unbeabsichtigt afrikanische Ameisen mit ein. Diese bringen das Ökosystem der Insel durcheinander.


19

PEOPLE

Freitag, 27. Juli 2012

Im Kreis ihrer Küken Karina Berger zeigt die Zukunft auf.

«Wir müssen uns

wieder anstrengen»

KARRIERE → Missen-Mami

Karina Berger (44) macht Party. Beruflich. Und plant die Zukun. dana.gablinger @ringier.ch

K

Fotos: Thomas Buchwalder für «Schweizer Illustrierte», Keystone, RDB/SI/Fabienne Bühler

arina Berger verbringt den Sommer auf Ibiza. In der Schweiz gibt es für sie derzeit nicht viel zu tun. Nachdem klar wurde, dass dieses Jahr keine MissSchweiz-Wahl zustande kommt, wurde die MissenMutter von der Party-Reihe Deep Flight angefragt, die Organisation und Koordination auf der Insel zu übernehmen. Jeden Dienstag schmeisst sie Partys im Ocean Beach Club. «Man

muss im Leben stets geistig wachsen. Mit diesen Events kann ich mich entwickeln und sehr viel lernen», sagt die Neo-Party-Organisatorin. Karinas Mann Thomas Russenberger und die Töchtern Noemi (17) und Shenay (5) verbringen eineinhalb Monate mit ihr auf Ibiza. «An den Wochenenden haben wir ganz normales Ferienprogramm. Relaxen am Pool, auswärts essen und die herrlichen Strände Ibizas geniessen.» Ausserdem hat sie zur Entlastung

einen hauseigenen Koch Franken für die TV-Pround das Nanny mitge- duktion. Deswegen bringt bracht. Karina Berger nun eine Ende September ist neue Möglichkeit ins Spiel: dann Schluss mit Partys «Sollte sich kein Sender auf Ibiza, Karina Berger zur Verfügung stellen, kehrt zurück in die besteht auch die Option, Schweiz. Und blickt in eine die Wahlen über ein Inungewisse Zukunft. Die ternetportal zu übertranächste Missgen», sagt Schweizdie MissenWahl ist nach Übertragung Mutter. wie vor nicht im Internet ist Dass die gesichert. Die eine Option. Missen am Ende sind, Sender 3+, will Karina Sat 1 und Pro 7 Schweiz sind interessiert, Berger nicht glauben. Trotz noch fehlt aber jegliche Zu- den Abgängen der Goldesel sicherung. Und der Miss- Christa Rigozzi und Linda Schweiz-Organisation feh- Fäh. «Wir haben ein paar len mindestens 300 000 wichtige Missen verloren,

Sommer auf Ibiza Karina Berger und Thomas Russenberger.

aber es werden auch wieder wichtige Missen folgen», gibt sie sich optimistisch. «Jahrelang lief alles wie von alleine für die MissSchweiz-Wahl. Jetzt müssen wir uns wieder anstrengen», sagt Karina Berger selbstkritisch. «Wir werden wieder ein paar neue Missen nachziehen müssen. Das ist gut und bietet uns eine neue Herausforderung.» Es ist keine kleine. 

Cook fliegt aus Facebook NIPPELGATE → Ein Busen sorgt für Wirbel: Ex-Miss-

Schweiz Kerstin Cook wurde auf Facebook gesperrt.

M

Missen-Busen Kerstin Cook zeigte zuviel Haut.

it Nacktbildern sorgte Kerstin Cook (23) vor drei Wochen für Aufsehen. Stolz erklärt sie: «Es ist im Modelbusiness üblich, auch mal ein bisschen Brust zu zeigen», so Cook. Und: «Ich finde die Fotos cool, sie haben sehr viel Klasse. Ich freue mich auf die Reaktionen.» Eine Reaktion dürfte die Ex-Miss weniger gefreut haben: die von Facebook. Das Social-Network reagiert empfindlich auf

Nacktes – wird ein Bild als anstössig gemeldet, fliegt die Person sofort aus Facebook. Für mindestens 24 Stunden. Der Miss Schweiz 2009 ist genau das passiert. Nippelgate bei Kerstin Cook! Auch den Fotografen der Bilder, Thomas Buchwalder (30), sperrten die Facebook-Saubermänner. Er erklärt: «Die Bilder sind harmlos. Es sind ästhetische Modefotografien. Trotzdem hat Facebook diese Bilder

nun gelöscht.» Aber Kerstin treiben zur Zeit ganz andere Sachen um – sie zieht bald um: «Ab September gehe ich für einen Monat nach Paris. Ich bekomme von meiner Agentur MGM ein Appartement, gehe auf Jobsuche.» Sie sei jetzt schon ein wenig nervös. «Es ist das erste Mal, das ich so lange weg bin.» Kontakt zu Freunden und Familie in der Schweiz kann sie trotzdem halten: dank Mails. any


20

SPORT

Wer entfacht

→ SPORT

NEWS

McLaren gibt den Ton an

das olympische Feuer?

FUSSBALL → Der argentinische Nationalspieler Javier Mascherano (28) hat sich mit dem spanischen Vizemeister Barcelona auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2016 geeinigt. Er kam 2010 zu Barça.

Fotos: AP (3), Reuters (2), Toto Marti, Keystone

FORMEL 1 → McLaren hat heute im ersten Training zum Grand Prix von Ungarn in Budapest den Tarif durchgegeben. Lewis Hamilton führte die Tabelle an – 0,101 Sekunden vor Teamkollege Jenson Button. Die beiden Sauber-Fahrer klassierten sich im Mittelfeld. Sergio Pérez erreichte mit 1,447 Sekunden Rückstand Platz 10, Kamui Kobayashi wurde Zwölfter (1,573 Sekunden zurück).

Mascherano bleibt bis 2016

www.blickamabend.ch

Feuerwerk über London Spektakel bei der Hauptprobe im Olympiastadion.

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

Wo ist das Schweizerkreuz? TRIKOT-SKANDAL → Die Olympia-Nati tritt ohne

Wappen in London an. Die Fans sind stinksauer.

W

1964 Peter Läng trägt die Schweizer Fahne in Tokio.

Frauen haben als FahnenTräger schweren Stand Tennisspieler Stan Wawrinka wird die Schweizer Olympia-Delegation heute Abend als Fahnenträger ins Stadion in London führen. Zum dritten Mal hintereinander wirds nach dem doppelten Federer ein Tenniscrack sein. Der erste Schweizer Fahnenträger bei Sommerspielen war 1948 in London der Zehn-

kämpfer Armin Scheurer. Die Rolle des Fahnenträgers kam in der Vergangenheit fast nur männlichen Sportlern zu. Von insgesamt 13-mal hatten nur zwei Frauen die Ehre. In Los Angeles war es 1984 Reiterin Christine Stückelberger und vier Jahre später in Seoul Leichtathletin Cornelia Bürki. rib

Wie Trainings-Shirt Wenigstens ist das Trikot der Schweiz noch rot-weiss.

as zum Teufel? Jetzt sind die bei Olympia, präsentieren sich der ganzen Welt und es prangt kein Schweizerkreuz auf der Brust? Ich glaub, ich spinne! Schämt euch, ihr Verantwortlichen!» Leser Chris Wetter spricht für viele Schweizer Fussballfans nach dem 1:1 gegen Gabun. Nicolas Bichsel von Puma Schweiz erklärt gegenüber Blick am Abend: «Die Richtlinien des IOC über Symbole auf dem Shirt sind sehr streng. Das Reglement erlaubt leider kein Schweizerkreuz. Nur das Logo von Swiss Olympic hätte man verwenden dürfen, was der SFV aber ablehnte.» Warum? «Wir haben uns aus Sponsoren-Gründen für ein ‹Clean-Shirt› entschieden. Der SFV hat andere Partner als Swiss Olympic», so Jezael Fritsche vom SFV. Pikant: Ein Hauptsponsor von Swiss Olympic ist die UBS, jener des SFV dagegen ist die Credit Suisse. wst


21

Freitag, 27. Juli 2012

GIGANTISCHE SHOW → Das Rätselraten um den

Schlussläufer des Fackellaufs ist in vollem Gange. 19-jährige Musiker Tyler Rix die Rolle einnehmen. Doch in Milliardenpublikum wenn es ernst gilt, soll es wird heute Abend am ein Kracher werden. TV die spektakuläre dreiAls Top-Favorit hat sich stündige Eröffnungsfeier in den letzten Tagen der der Olympischen Spiele in ehemalige Läufer Roger London verfolgen (21.55 Bannister (83) herauskrisUhr, SF zwei live). Rund 35 tallisiert. Er lief 1954 als Millionen Franken durfte erster Mensch die Meile Regisseur Danny Boyle (1,6 km) unter vier Minuausgeben. Teil der Show ten. Indiz für Bannister: soll auch James Bond alias Seit gestern nehmen die Daniel Craig sein. Queen englischen Wettbüros keine Elizabeth II. wird die Spiele Einsätze mehr auf Bannister an, weil ungewöhnlich offiziell eröffnen. Während viele Details grosse Beträge auf ihn gesetzt wurden. rund um die EröffnungsIm GeBeckham, spräch sind feier durchgeHolmes oder sickert sind, als Entzünder bleibt eine Kindergruppe? des Feuers Frage weiterauch Fussbalhin ungeklärt: Wer wird als ler David Beckham oder die letzter der 8000 Fackel- Leichtathletin und zweifaläufer die Ehre haben, das che Olympiasiegerin Kelly olympische Feuer zu ent- Holmes. Beckham hat zünden? Die Antwort wird durchblicken lassen, dass von den Briten gehütet wie er eine Rolle bei der Eröffein Staatsgeheimnis. Bei nung spielen werde. Becks den Proben durfte der betonte aber auch, dass die marc.ribolla @ringier.ch

Topfavorit Leichtathlet Roger Bannister (83). Wird es sie? Kelly Holmes wäre die erste Frau seit 2000.

Aussenseiter Fussballer David Beckham verrät seine Rolle nicht.

E

Ehre eher jemandem zukommen sollte, der Olympiasieger ist. In die Kränze kommen könnte deshalb auch der fünffache Goldgewinner Steve Redgrave (Rudern). «Ich würde es liebend gerne machen», sagte Redgrave kürzlich. Oder wird es am Ende ein grosser royaler Auftritt im Olympiastadion werden? Denn auch Queen-Enkel Prinz William wird unter den möglichen Kandidaten erwähnt. Die Briten sind auch bekannt für extravagante Einfälle. Heiss ist der Tipp, dass fünf ehemalige Topsportler gemeinsam das Feuer entfachen. Das wäre ein Novum in der Olympia-Geschichte. Und auch die Idee, dass eine Gruppe siebenjähriger Kinder, die am 6. Juli 2005 geboren wurden, den Job übernehmen, geistert herum. An diesem Tag erhielt London die Olympischen Spiele zugesprochen. 

Strahlend Der glitzernde Ring bei Caroline Wozniacki sorgt für Gerüchte.

Was funkelt denn da bei Wozniacki?

PAAR → Tennis-Schönheit Caroline Wozniacki (22) und Golfer Rory McIlroy (23) sind das Traumpaar an den Olympischen Spielen. Und die beiden lassen es heftig funkeln. Die Dänin präsentiert Fingernägel in den Landesfarben, dazu einen glitzernden Ring an der rechten Hand. Gerüchte über eine Verlobung kommen auf. In dem Fall gehörte der Ring aber nach links. Sowieso ist sie ab Sonntag wieder allein. Der Ire schwingt in den USA den Schläger. sme

Anzeige

GEWINNE PREMIEREN-TICKETS FÜR DICH UND DEINE BEGLEITUNG VORPREMIERE MONTAG · 6. AUGUST 2012 ARENA CINEMAS · ZÜRICH

APÉRO 19.15 UHR FILMS TART 20 UHR

SPRACHE E/d/f

UND SO BIST DU DABEI t von Name, Key word PROMETHEUS gefolg 920 (Fr. 1.50 / SMS) an sse Adresse und E-Mail-Adre 1.50 / Anruf ab Fes tne tz) PER ANRUF 0901 595 564 (Fr. 37 (gratis übers Handynetz ) PER WAP m.v pch.ch/ BAA 512 PER SMS

nnerIn wird ahme ab 16 Jahren. Der/die Gewi e. Über TEIL NAH MEB EDIN GUN GEN Teiln . Keine Barauszahlung der Preis htigt chric bena ftlich schri und ausgeausgelost denz geführt. Der Rechtsweg ist spon Korre keine wird rb bewe den Wett rb ausgeund Partnern sind vom Wettbewe er Ringi von ende rbeit Mita . schlossen Uhr. SS Freit ag, 27. Juli 2012 um 24 schlossen. TEIL NAH MES CHLU PROMETHEUS © 2012 Twent All Rights Reser ved.

ieth Century Fox Film Corporation

.


IT’S TIME FOR LONDON Die Olympischen Spiele live im Schweizer Radio und Fernsehen. Sämtliche Informationen und weitere sportliche Höhepunkte unter www.london.srf.ch


23

Freitag, 27. Juli 2012

→HALSKETTE DES TAGES

Life

Handgeflochtene Halskette aus naturfreundlichen Materialien wie Baumwolle, Seide, Leder und Metall. Kombiniert zum einfachen weissen T-Shirt ist sie ein garantierter Hingucker. Bei ikoutschuss.com für 96 Franken.

Die Welt von Xenia Sie ist Putins Patentochter und galt als die russische Paris Hilton. Nun macht Xenia Sobtschak Politik. Ist sie eine Spionin?

Selbstbewusst Die 30-jährige Xenia dieses Jahr an einer politischen Demonstration.

fabienne.fryba @ringier.ch

M

Mächtig Xenias Vater führte Wladmir Putin in die Politik ein. Dieser dankte es ihm und wurde Xenias Götti.

Aufgebretzelt Bei diesem Auftritt vor einigen Monaten sah Xenia Paris Hilton sehr ähnlich.

St. Petersburg Xenias Heimatstadt, wo ihr Vater Anatoli Bürgermeister war.

Fotos: laif, Reuters (2), ZVG

Luxus Die Birkin Bag von Hermes ist eine der teuersten Taschen der Welt, Xenia besitzt gleich zehn davon.

Edel Sie wohnt immer noch im teuersten Quartier Moskaus, hat aber zwei ihrer Diamanten versteigert, um Geld für die Opposition zu sammeln.

it Daddys dickem Portemonnaie, freizügigen Fotos und noch freizügigeren Äusserung zum Thema Sex wurde Xenia Sobtschak zum Idol der Moskauer Jeunesse dorée. Ihr Stil und Auftritt erinnerte an Paris Hilton. Die Staatsduma sah in ihr gar eine Gefahr für die öffentliche Moral. Doch jetzt weht im Hause Sobtschak ein neuer Wind. Xenia tauschte ihre GlamourOutfits gegen schlichte Kleider, wechselte von Partys zu politischen Veranstaltungen. Grund dafür ist ihr neuer Freund, Ilja Jaschin, ein Oppositions-Politiker – ein Gegner Putins. Xenia setzt sich aktiv in seiner Partei ein und kämpft nun öffentlich gegen ihren Götti Putin. Ein Wandel, der Skepsis auslöst. Es wird darüber gemunkelt, ob sie eine Geheimagentin Putins ist. Als Antwort darauf gründete Xenia die ProtestJugendgruppe «Alle sind frei». 

Beeindruckend Zehntausende demonstrierten vergangenen Winter in Moskau gegen die Wiederwahl Wladimir Putins.


24

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Kurz & bündig – Short1

5

2

4

4

3

→ OFF ICE Wer keinen direkten Kundenkontakt hat, darf die richtigen Shorts auch zur Arbeit tragen. Hemd und Gürtel sind ein Muss, modemutige tragen Kniesocken dazu. 1 Pünktlich Uhr Asos.com, 41.50 Fr. 2 Bequem Leder-Bootsschuhe von Sebag, zalando.ch, 154 Fr. 3 Kariert Burlington-Socke, Globus, ab 19 Fr. 4 Casual Hemd von kahoona.ch, 139 Fr. 5 Schlicht Ledergürtel Boss, PKZ, 119 Fr.

3 5

Passend Shorts für jede Situation. scotchsoda.com 129 Fr.

2 1

4 3 3

4

→ FRE IZE IT Zu T-Shirt und Kapuzenpulli passen die Shorts in der Freizeit. Besonders schön diesen Sommer sind Espadrilles dazu. 1 Weich Kaschmirmix Hoody von deeceestyle. ch, 298 Fr. 2 Lässig Lederschuh von deeceestyle.ch, 249 Fr. 3 Basic T-Shirt von LEE bei kahoona.ch, 89 Fr. 4 Bunt Uhr mit Stoffarmband von Asos.com, 41.50 Fr. 5 Witzig iPhone 4 Case mit kleinen Moustaches. Society6.com, 15 Fr.

5

5


25

Freitag, 27. Juli 2012

Storys für ihn

→ A LT E R NAT IV

VIELSEITIG → Strand,

1

Ausgang oder Büro: Prada und Louis Vuitton steckten ihre Models in Shorts. Wir zeigen, wie Mann stillvoll ein Paar Shorts in vier Alltagssituationen tragen kann.

Klassisch Schlichte dunkelblaue Shorts. jackjones.com, 49.90

Fr.

Feurig Shorts mit gemustert Saum. Tops em hop.

com, 46 Fr .

fabienne. fryba@ringier.ch

Vichy «Julian» Shorts Karomuster. alprausch.c mit om,

2

98 Fr.

→ BEACH Am Strand passen Shorts zu einem bedruckten Shirt, mit Cap und cooler Sonnenbrille getragen. Flip-Flops dürfen auch nicht fehlen! 1 Wild T-Shirt mit Löwen-Print von alprausch.com, 49 Fr. 2 Cool Rayban Wayfarer Sonnenbrille, bei Fielmann, 165 Fr. 3 Bedeckt Surfercap von billabong.com, 24 Fr. 4 Leicht Flip-Flops von superdry. com, 29.90 Fr. 5 Praktisch Sport-Rucksack von Tatonka, bei Zalando.ch, 89 Fr.

Zeig mal her Trendalarm Neon ist diesen Sommer tonangebend.

1

7.95

→ AUS GAN G Am Abend sollte man die Shorts mit Sakko und Hemd kombinieren. Socken sind bei geschnürtem Schuhwerk Pflicht. 1 Preppy Sakko von PKZ, 389 Fr. 2 Gemixt Schuhe mit farbiger Sohle, von Mango, 65 Fr. 3 Edel Weisses Hemd von H&M, 49.90 Fr. 4 Verspielt Socken von Mr.Porter.com, 30 Fr. 5 Gebündelt Leder-Portemonnaie von bensherman. com zum Sale-Preis, 34 Fr.

Extravagant Marc Jacobs kombiniert für Louis Vuitton Shorts mit Glitter-Schuhen.

Shianne (16) hat eingekau … Fotos: AFP, ZVG

2

EN

SCHNITT → Shorts we rden salonfähig – wenn sie richtig geschnitten sin d. Schmal müssen sie sei n und über dem Knie en den. Wem die blaue Shorts in der grossen Geschich te links nicht gefällt, fin det hier gute Alternative n.

… ein pinkfarbenes Tanktop. Als ich heute im New Yorker war, meinte meine Freundin, ich solle mir endlich mal etwas Farbiges kaufen. Sonst greife ich meist zu Schwarz und Weiss. So ist dann das Top in knalligem Neonpink in meiner Einkaufstasche gelandet. Kombinieren werde ich es auf jeden Fall zu etwas Schlichtem, vielleicht zu schwarzen Hotpants.


→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16.45 Lanzi 17.10 Hannah Montana 17.45 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

15.25 McLeods Töchter 16.15 Gilmore Girls 17.50 My Name Is Earl. Problemkinder jung und alt/Karma, wo bist du? 18.30 Pawn Stars 19.00 Virus 19.30 Technikwelten

16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.48 Wetter 19.50 Gesichter Olympias 19.55 Börse

20.05 Moments – unvergessliches Olympia Mit Steffi Buchli, Matthias Hüppi. Gäste: Christine Stückelberger, Werner Günthör, Marcel Fischer 21.40 Tagesschau 21.55 Olympische Sommerspiele 2012 Eröffnungsfeier aus London. Moderation: Bernard Thurnheer, Peter Balzli 1.10 Tagesschau Nacht 1.25 Oliver Twist Drama (CZ/F 2005)

20.00 Percy Jackson – Diebe im Olymp D Fantasy (CA/USA 2010) mit Uma Thurman, Pierce Brosnan, Logan Lerman 21.55 Jäger des verlorenen Schatzes Abenteuer (USA 1981) mit Harrison Ford, Karen Allen 23.55 Sin City D Krimi (USA 2005) mit Jessica Alba, Bruce Willis 1.55 Percy Jackson – Diebe im Olymp (W) D Fantasy (CA/USA 2010)

20.00 Tagesschau 20.15 Was heisst hier Oma! Komödie (D 2007) mit Gaby Dohm, Tina Ruland, Florian Fitz, Benjamin Seidel 21.45 Tagesthemen/ Wetter 22.00 Tatort: Die Gurkenkönigin Krimi (D 2012) mit Sophie Rois, Horst Krause 23.30 Tatort: Klassentreffen Krimi (D 2009) 1.00 Nachtmagazin 1.20 Sherlock: Ein Fall von Pink Krimi (GB 2010)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo London 17.40 Leute heute 18.05 Soko Kitzbühel 19.00 Heute/ Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau

16.25 Malcolm mittendrin 16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.55 Sport

20.15 Ein Fall für zwei: Tod im Weinberg Krimi (D 2009) mit Claus Theo Gärtner, Caroline Grothgar, Paul Frielinghaus 21.15 Heute-Journal/ Wetter 21.30 Olympia live aus London: Eröffnungsfeier. Mit Michael Steinbrecher 1.30 Heute 1.35 Im Zeichen des Bösen A Film noir (USA 1958) von Orson Welles mit Charlton Heston, Orson Welles 3.05 Ein Fall für zwei (W)

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Feuer und Flamme – Die Geschichten der olympischen Sommerspiele 21.05 ZiB Flash 21.15 Olympische Sommerspiele 2012 London B C Olympia Studio 21.55 Olympische Sommerspiele 2012 London B C Eröffnung 1.00 Fussball Arena 1. Liga 2. Runde 1.20 Las Vegas

20.05 Seitenblicke 20.15 Der Staatsanwalt B Tödlicher Pakt 21.15 Ein Fall für Resetarits B 22.00 ZiB 2 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby: Blutige Anfänger B Krimi (GB 1998) 0.10 Tatort : Der Millenniumsmörder Krimi (A 1999) mit Harald Krassnitzer, Ludwig Hirsch 2.30 Stockinger Pfeile im Tennengau

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

13.00 Britt 14.00 Zwei bei Kallwass 15.00 Familien-Fälle 16.00 Richter Alexander Hold – Spezial 17.00 Niedrig und Kuhnt 18.00 Pures Leben 18.30 K11 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

14.35 The Big Bang Theory 15.30 How I Met Your Mother 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Alles Schwindel/Die Saxophon-Geschichte 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Pastewka Der Pusher 20.45 Pastewka Der Spender/ Das Experiment 21.45 Pastewka Die WG/Der Priester/ Das Knöllchen 23.20 Sechserpack Feiern und Feste/ Guten Morgen 0.20 Forbidden TV 1.00 Mensch Markus Mit Markus Maria Profitlich

20.15 Die ultimative Chart Show – Deutschland wählt die Nr. 1 Mit Oliver Geissen. Gäste: Inka Bause, Dave Davis, Matze Knop, Robert und Carmen Geiss, Leona Lewis, Culcha Candela, Snow Patrol, Unheilig, Cassandra Steen 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.30 Die ultimative Chart Show – Deutschland wählt die Nr. 1 (W) 4.00 Nachtjournal (W)

20.15 Die letzte Festung Action (USA 2001) mit Robert Redford, James Gandolfini, Mark Ruffalo 22.50 Extreme Rage Action (D/USA 2003) von F. Gary Gray mit Vin Diesel 1.05 Die letzte Festung (W) Action (USA 2001) mit Robert Redford, James Gandolfini, Mark Ruffalo 3.20 Blockbuster TV – Making of: Merida – Legende der Highlands

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.50 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Castle. Speakeasy 21.15 Body of Proof. Armes reiches Mädchen 22.15 Medium – Nichts bleibt verborgen. Kryptische Killer 23.15 Cold Case. Getroffen 0.15 Without a Trace – Spurlos verschwunden. Das Apartment 1.10 Body of Proof (W)

16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Expedition in die Heimat 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Nachtcafé 23.30 Alltag im Grossbordell – Das Geschäft mit dem Sex 0.00 Die Rückkehr der Sextouristen 0.45 Sex im Alter 1.30 Lust und Leid beim Seitensprung

16.15 X:enius (W) 16.40 Heimspiel 16.45 Wild in Berlin 17.30 Simon Templar 18.20 Die grossen Seebäder (W) 19.10 Journal 19.30 Die grossen Seebäder 20.15 Vatertag. Komödie (A 2011) mit Alexander Pschill, Simon Schwarz 21.40 Gaspard der Bandit. Drama (F 2006) 23.20 KurzSchluss 23.21 Flamingo Pride. Kurzfilm (D 2011) 23.35 Viki Ficki 23.55 Alt, aber witzig 0.05 Ich hab’ Plastic Bertrand entführt. Kurzfilm (F 2009)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15.20 Unterwegs – Südafrika 16.05 Grosse Freiheit Nr. 7. Drama (D 1944) 17.50 History 18.40 Gefiedertes Glück 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit kompakt 19.30 Museums-Check 20.00 Tagesschau 20.15 Von Kamen nach Corleone 21.00 Makro: Guten Morgen, Vietnam! 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 San Fernando Cowboy. Drama (USA 2005) 0.10 Extra 3 0.40 Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2012

15.00 Shopping Queen 16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Falschgeld/ Störmanöver 22.15 CSI – Den Tätern auf der Spur. Tod im Tempel/Letzte Ausfahrt 0.05 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory. Howards Phasen 18.30 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Lie To Me. Die Leiche im Keller 21.10 The Mentalist. Flammen der Rache u. a. 23.55 The Mentalist (W) 2.10 Lie To Me (W)

A S/W B Untertitel

C Dolby D Zweikanalton

© 2012

www.blickamabend.ch

→ TV-TIPPS DES ABENDS

TOP

Nicht verpassen

→ Olympische Sommerspiele 2012 – Eröffnungsfeier aus London 21.55 Uhr auf SF 1 Die, von Erfolgsregisseur Danny Boyle («Slumdog Millionär», «The Beach») inszenierte, Eröffnung der Olympischen Spiele verspricht ein Highlight zu werden. – SF 1 überträgt das Spektakel mit Peter Balzli und Bernard Thurnheer (Bild).

→ Feuer und Flamme – Die Geschichten der olympischen Sommerspiele 20.15 Uhr auf ORF 1 Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2012 zeigt ORF 1 eine Dokumentation über die spannensten Höhepunkte und die schönsten Ereignisse der vergangenen Sommerspiele.

→ San Fernando Cowboy 22.25 Uhr auf 3sat Ein Grossstadtcowboy (Edward Norton) reitet durch die Vororte von L.A. und beginnt ausgerechnet mit der Tochter (Evan Rachel Wood) eines Polizisten eine Affäre und zieht dessen Zorn auf sich. – Ungewöhnlicher Neo-Western.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

TV AB 16 UHR

c 1999 v1.1 eps

26


27

ESSEN

Freitag, 27. Juli 2012

BASEL Idyllisch Das Waldhaus im Hardwald.

Die besten Stadtfluchten BERN

Schloss Reichenbach Schlossweg 4

Umgeben von historischen Gebäuden in der Natur. Idealer Rastplatz nach einem Spaziergang der Aare entlang. Tipp: Das Hechtfilet.

ST. GALLEN

Restaurant Peter + Paul

FERIENSTIMMUNG → Ob per Land oder Wasser,

das Waldhaus ist ein Ausflug wert. Auch kulinarisch. thomas.roethlisberger @ringier.ch

M

itten im Birsfelder Hardwald, auf einer Anhöhe über dem Rhein, steht das Waldhaus. Das idyllisch gelegene Restaurant ist der ideale Ort, um an heissen Tagen der Hitze der Stadt zu entfliehen. Von Basel aus erreicht man es auf zwei besonders schönen Wegen. Fussgänger nehmen das 3er-Tram bis zur Endstation Hard. Von hier führt ein 20-Minuten-Spaziergang über schattige Waldwege zum Ziel. Noch grössere Abkühlung verspricht der Wasserweg. Ab der Schifflände fährt man mit Kurs-

schiffen oder dem Rhytaxi griechischen Salat. Beide flussaufwärts direkt zur sind frisch zubereitet und Schiffstation unterhalb der schmecken vorzüglich. grossen Rheinterrasse des Bei der Hauptspeise Restaurants. setzen wir wieder auf hieHier setzen wir uns hin sige Küche. Es gibt Zürcher und geniessen erst einmal Kalbsgeschnetzeltes mit feidie wunderner Butterbare Aussicht Mitten im Wald, rösti. Einziger Makel: auf den Fluss Der Ausflug und hinüber fernab von hat hungrig nach aller Hektik. Deutschland. gemacht, die Kurz darauf erscheint auch Portionen dürften etwas schon ein Kellner, der mit grösser sein. seinen zahlreichen, aber Imponierend hingeniemals aufdringlichen gen die Grösse der DesSprüchen mediterrane Fe- sert-Karte mit ihren rienstimmung aufkommen unzähligen Glace-Variatilässt. Passend dazu bestel- onen. Unsere Wahl fällt auf len wir uns einen Tomaten- die Profiterolles. Die mit Mozzarella-, sowie einen Vanilleglace gefüllten Ofen-

→ PIMP IT UP

In der Hard 4127 Birsfelden Tel. 061 313 00 11

Vorspeisen: Kleiner griechischer Salat, 15.50 Fr., Tomatensalat 14.50 Fr. Hauptgang: 2 X Zürcher Kalbsgeschnetzeltes mit Rösti 35.50 Fr. Dessert: Hausgemachte Profiterolles 9.50 Fr. Kaffee: 4.20 Fr. Wir haben bezahlt: 128.40 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

mit etwas Puderzucker und mischen einige Himbeeren darunter. Die Masse als erste Schicht ins Glas geben.  Danach halbes Pack QimiQ (natürliches Milchprodukt ohne chemische Zusätze. Ersetzt teilweise oder ganz, je nach Rezept, Gelatine, Eier oder Rahm) cremig rühren. 3 Esslöffel Himbeersirup und 2 dl Milch beigeben, mit Puderzucker süssen und auf die erste Naturejoghurt-Schicht im Glas geben.  Mit Himbeeren, etwas geriebener Limettenzeste, geschlagenem Halbrahm und Minze garnieren und kühl geniessen. Wie pimpen Sie Fertigprodukte auf? Schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

      

küchlein an süsser Schokoladensauce bilden den perfekten Abschluss, bevor wir uns auf den Heimweg zurück in die Stadt machen. 

Schnelles Himbeerdessert

 Für 4 Portionen: Nehmen Sie 1 Nature-Joghurt, süssen es

Fotos: Flurin Bertschinger/Ex-Press, ZVG

Restaurant Waldhaus

Frische Mit Himbeeren, Limette und Minze.

Zuerst ein Spaziergang durch den Wildpark und dann im Wildparkrestaurant Platz nehmen. So sieht ein perfekter Sommerabend aus.

LUZERN

Restaurant Waldegg Kantonsstrasse 8

Hinter der Allmend auf Horwer Boden befindet sich die Waldegg mit der schönen Gartenterrasse. Besonders empfehlenswert ist das Cordon bleu.

ZÜRICH

Zum Pflugstein Pflugsteinstr. 71

In Erlenbach geniesst man im Garten des Rebbauernhauses die Sicht auf den See. Tipp: Hacktätschli oder hauchdünnes Wienerschnitzel.

Tipps vom Profi www.michaschaerer.ch Foto: Wolf Fotografie Olten, www.wolf-fotografie.ch

Flucht vor der Hitze der Stadt

Kirchlistrasse 99


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert:

1500 Franken 3 × ein Gutschein für den Online Möbelshop von Beliani® im Wert von je 500 Franken! Ob Gartenmöbel aus Holz oder Rattan, Sofas, Betten, Whirlpools, Esstische oder Sitzkissen – bei Beliani® finden Sie alles, was Sie für Ihre Wohnung oder Ihren Garten brauchen. Der Gutschein ist ausschliesslich für Produkte, welche per Internet bestellt werden, einlösbar. Er ist nicht kumulierbar und 12 Monate gültig. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. www.beliani.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 29. Juli 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 25. Juli: GALERIE Gewinner der Kw 29 (1 Nacht im Hotel Ascot): B. Madreiter, Zürich / E. Eichenberger, Birrwil

→ BRÜCKEN

2 3 3 3

2 1 2 2 2

4

2

3

4

3 3

2

1 2

6

1 4

leicht

3 4

Conceptis Puzzles

4 3

1 2 2 2

3 6 3 2 3

3 3 2 5 2 11010000413

mittel

3

4

3 4 5 2

3

3 4

1 2 3

2

2 1

3 2 3 2

2

3 2

4 2 2

Conceptis Puzzles

1 3

3 3

3 3 3 2 2

3 3

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

Beispiel:

2

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

3

2

13 9

3

7

11010001989

2

2 2 2 1

1

7

4

2

1 1 1

4

0

6

4

11010001946

7

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2

3

3 3

4

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

3

2

So gehts:

08010009119

6

2

5

6

1

6

9

9

5

1

8

9

Conceptis Puzzles

0

5

2

1

3

1

1

mittel

3

4

8 2 6

5 06010015079

schwierig

7 4 1 6 2 8 8

9 6 1 3 4 5 Conceptis Puzzles

4 7 9 2 8 1 3

06010002600


Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG

Freitag, 27. Juli 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie verstecken Ihr Herz gern, damit niemand es stiehlt. Zurzeit brauchen Sie diesen Schutz nicht. Sie öffnen sich einem besonderen Menschen. Flop: Zerbrechen Sie sich nicht länger den Kopf über das Warum. Fragen Sie lieber: Warum nicht?

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Fokussieren Sie sich auf das, was Ihnen am Herzen liegt. Jegliche anderen Angelegenheiten können warten. Es geht um die Liebe! Flop: Der Zeitpunkt ist gekommen, Farbe zu bekennen. Ihre Ehrlichkeit wird Ihnen hoch angerechnet.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Dass Sie es ehrlich meinen, machen Sie unmissverständlich klar. Ihr Bauch sagt Ja. Folglich gibt es für Sie nichts mehr abzuwarten. Flop: An Ernsthaftigkeit und gegenseitiger Achtung liegt Ihnen viel. Wenn es fehlt, sollten Sie es einfordern.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihr Beziehungsleben gestaltet sich wie ein Tanz auf dem Vulkan. Singles begeben sich am besten gleich auf das Parkett. Flop: Ihnen wird klar, dass Sie eine Meinung nicht mehr mit gutem Gewissen vertreten können.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie lieben Emotionen, besonders wenn diese so erfüllend und positiv sind wie heute. Man bringt Ihnen warme Zuneigung entgegen. Flop: Eine abwertende Bemerkung sollte Sie nicht aus der Fassung bringen. Ihre Freunde stehen zu Ihnen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Selbst alte Wunden vermag die Liebe zu heilen. Mit einem liebevollen Gegenüber brechen Sie zu neuen Ufern auf, ohne zurückzuschauen. Flop: Manchmal laufen die Dinge anders als gewünscht. Rückblickend sind Sie aber froh darüber.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Dank dem Mondeinfluss sind Sie nicht zu den für Sie üblichen dramatischen Showeffekten aufgelegt. Sie mögen es momentan lieber ruhiger. Flop: Angriff ist heute keine gute Verteidigung. Besser wäre es, allfällige Störungen zu vermeiden.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Als Ratgeber sind Sie sehr gefragt. Gleichzeitig lernen Sie aus all den Gesprächen Wertvolles für sich selber. Flop: Schuldzuweisungen bringen niemanden weiter. Sie suchen lieber nach Ursachen. Da liegt die Lösung verborgen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Mit dem Normalen geben Sie sich nicht mehr zufrieden. Neues muss her: frisches Outfit, interessante Kontakte, mehr Kompetenz im Job. Sie werden fündig. Flop: Zu viele Inputs auf einmal führt dazu, dass Sie sich verzetteln. Setzen Sie Prioritäten!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Wer Ihnen als Schmusekater genug huldigt, bekommt viel Zuwendung geschenkt. Sie beweisen aber, dass Sie nicht nur auf Samtpfötchen unterwegs sind. Flop: Ihre Ideen sind super. Bleiben Sie trotzdem auf dem Teppich. Bescheidenheit ist Trumpf.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Wahre Gleichberechtigung erfordert vollen Einsatz. Sie schauen da hin, wovor andere die Augen verschliessen. Flop: Es soll bloss niemand mit dem roten Tuch winken! Sie sind gereizt. Suchen Sie sich einen störungsfreien Arbeitsbereich.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Wichtig ist, sich auf die richtigen Ziele zu konzentrieren, um den Faden nicht zu verlieren. Ihr Herz sendet Ihnen umsetzbare Signale. Flop: Manchmal reicht der pragmatische Verstand alleine nicht aus. Greifen Sie auf zusätzliche Talente zurück.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS In einem Nobelrestaurant fragt der Kellner nach dem Essen einen Gast: «Wie haben Sie das Steak gefunden?» Da antwortet der Gast: «Rein zufällig, als ich eine Kartoffel beiseite schob!» Michi kommt betrunken aus einer Bar heraus und steigt in das nächste Taxi ein: «Zum Helvetiaplatz bitte!» Da antwortet ihm der Taxifahrer: «Aber da sind wir doch schon!» Michi: «Hier haben Sie 10 Franken! Das nächste Mal fahren Sie aber nicht so schnell!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Rebecca sucht ...

«... einen humorvollen und spontanen Mann» Alter: 22 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,64 m Beruf: Hauswart Sternzeichen: Steinbock Ein Star, der mich beeindruckt: Heath Ledger.

www.blickamabend.ch

Schatz i bi eifach überglücklech mit dir! I dere Wuche wo du weg bisch gsi, hani di mega vermisst . Fröiemi chunsch widr hei! I liebe di Baby! Sara Du hast braune Augen, trägst gerne was rosarotes und musst in Züri immer auf deinen 6i Anschluss pressieren. Lust auf ein kafiundmeh@hotmail.com ? Min Engel, danke dasd für mi da bisch! I cha immer uf di zelle! Bin froh wenn d’RS verbi isch! 23.10.11 Lieb dich fest! Dini Sabina

Mein Getränk: Malibu Ananas. Mein Club: Zimmer 31 in Winterthur. Meine Hobbys: Musik, Lesen und Ausgang. Man verführt mich: Mit Humor.

Sa 21.7 Club Hiltl. Du (m) 28gi, vo Schwamedinge, mit Abercrombie Shirt) meld di: hiltl2107@ hotmail. com.

Paulo amor, aujourd’hui cela fait exactement 1an que tu me rends heureuse! JE T`AIME PLUS QUE TOUT! Ta princesse D.

Alain du bisch eifacht alles für mich vermiss dich so fest! Dankee für alles! Han dich ganz ganz fest lieb! L

Für meinen Liebsten würde ich: Alles machen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Schwöschterli ich eti wünsch dir alles gu s üs gn AY HD RT zum BI ff all din Tag und ich ho i nd gö ch ns wü dini rah Sa ch di b erfüllig! Lie

MERCI vellmol för dä wunderschön Obe gester am See min LEU:-* Es esch wunderschön gsi. Das settid mer öfters mache:-D Liebe dech:-* lyyy

i di Anna sit em erste Tag lieb h. me über aues u sicher no viu nt, gmeinEgau was uf üs zuechu i Biz Di . rch sam simer sta Elkida & Bjondina ich lieb eu so & danke eu für alles was ihr gmachd hend! Eui chli Schwöster liebt eu :$ <3

Ist sexy: Schöne Augen. Wenn ich traurig bin: Höre ich Musik. Ich kann nicht: Singen. Kontakt: 2707_rebecca@bsingle.ch

Nirmalan sucht ...

Liebe gefunden? Wir suchen Ex-Singles, die dank dieser Ru sich br verliebt haben. ik Per Mail an: magazin@ blickamabend. ch

«... eine dunkelhaarige und schlanke Frau»

Alter: 19 Jahre Wohnort: Thun BE Grösse: 1,70 m Beruf: Student Sternzeichen: Widder Mein Getränk: Mojito.

Ich han en grosse Fehler gmacht und ich mache alles damit du mich zrugg nimsch! Für mich bisch du de einzig Ma, und ich liebe dich über alles! N!<3 Bitte

Nadia min Spatz! Han der eifach wele säge, dasi di unglaublich fescht gärn han! Bisch eifach di Bescht! Wieder emal en Dürüm mit Hörndlisalat? Jacky mini süessi Verlobti, ich danke Dir, dass Du i mis Läbe cho bisch! Ich liebe Dich us tüfschtem <3-e und möcht für immer mit Dir zämesi! Dini Julia.

Hallo Sandro, mir geits genau glich, sit i di am SA ha gse, schwebe ni uf Wouke 7. Möcht di sehr gärn wider gse. Liebs Grüessli Julia

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Mein Sound: Hip Hop. Mein bester Anmachspruch: «Hesch Whatsapp?». Ich verliebe mich, wenn: Meine Traumfrau vor mir steht. Meinen erster Kuss: Bekam ich mit 14 beim Flaschendrehen. Man verführt mich: Mit sexy Moves. Das würde ich an mir ändern: Nichts. Törnt ab: Nervige Frauen, die nichts sagen. Kontakt: 2707_nirmalan@bsingle.ch

Die kleine Debra hat wohl etwas zu tief in die Campari-Flasche geschaut. Diesen peinlichen Hut würde sie sonst nämlich nie tragen. Ein Bild von Joshua Prince. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 27. Juli 2012

Streetspy

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Das kleine Weisse

1

Schlicht, sommerlich und multifunktional: Auch diese Saison durfte Weiss auf den Laufstegen von Stella McCartney, Chloe und Dolce & Gabbana nicht fehlen. Damit man den Trend aber auch auf den Strassen sieht, brauchts die passenden Temperaturen. Endlich sind sie da und mit ihnen auch das weisse Sommerkleid. Es lässt sich wunderbar mit den unterschiedlichsten Accessoires kombinieren: Mit Gold wirds elegant, mit knalligen Farben sexy und mit braunen Lederaccessoires verleiht man dem Look einen Hauch Hippie-Romantik. Aurora, Bianca und Julia machen es vor.

2

1

Aurora, Dentalassistentin aus Bern

2

Bianca, Restaurationsfachfrau aus Frauenfeld TG

3

Julia, Schülerin aus Beckenried NW

Was macht die Jugend am Nationalfeiertag? Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle, Ansprache des Gemeindepräsidenten unter der Kantonswappen-Girlande, Darbietungen der Turner-Riege (Damen mit Keulen, die Männer bauen eine Pyramide), Vorträge des Handharmonika-Vereins («Gruss aus Bern») – der 1. August meiner Kindheit und Jugendzeit war eine Veranstaltung, an der man teilnahm, die Gelegenheit bot, dem Heimatland Respekt und Dankbarkeit zu bezeugen. Zumindest kein gutes Gewissen zu haben, wenn man sie mied. Und heute? Wie verbringt ihr – deine Freunde und du – den Nationalfeiertag? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Meine Antwort erreicht Sie aus meinen Ferien: Derzeit geniesse ich die Tage im heissen Tel Aviv. Ein Israeli würde seinen Nationalfeiertag wohl niemals vergessen. Ein junger Schweizer hingegen schon. So erlebe ich das zumindest in der Stadt Zürich. Mir wäre es auch dieses Jahr beinahe wieder passiert, hätte mich eine hier lebende Freundin nicht darauf angesprochen. In der Schweiz versäume ich den 1. August häufig. Lediglich das MigrosSortiment erinnert mich im Vorfeld daran. Doch davon Gebrauch gemacht haben meine Freunde und ich noch nie. Weshalb? Das kann ich Ihnen auch nicht genau erklären. Ist es mangelnder Nationalstolz? Fehlende Identifikation mit dem Land? Oder vielleicht betrachtet man den Nationalfeiertag in der Stadt als Bünzli-Veranstaltung. Fakt ist: In Zürich lässt sich der 1. August leicht ignorieren. Es gibt keine laute Musik, keine Leute, die auf der Strasse tanzen. Auch früher in der Schule wurde nie etwas organisiert. Es ist wohl ein Kollektiventscheid, den Tag niemanden aufzudrängen. Ich bin gerne Schweizerin, keine Frage. Und meistens bin ich auch stolz darauf. Aber ich werde nie emotional, wenn es um meine Heimat geht, und das ist bei den meisten meiner Freunde so. Man ist einfach Schweizer und dankbar, dass das so ist. Dementsprechend lässt mich auch der erste August kalt. Hier in den Ferien werde ich ihn wohl zum ersten Mal mit ein paar Freunden feiern. Aber in erster Linie nicht, um die Schweiz zu bejubeln, sondern um hier als Gruppe Gleichgesinnter zusammenzukommen.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was war das Dümmste, das Sie je erhalten haben.

Eileen (15) Schülerin aus Zürich Meine Schwester hat mir vor einem Jahr den Kinderfilm Black Beauty geschenkt. Ich habe ihn bis heute nicht ausgepackt. Sie ist zwar älter als ich, aber sie liebt diese Filme. Ich leider weniger.

Hans (93) Pensiönär aus Zürich Das erhalte ich erst: Den Tod. Ich habe keine Angst davor, denn mir geht es für mein Alter blendend. 110 Jahre alt will ich werden und bis dahin geniesse ich jeden Tag meines Lebens.

Sunand (17) Schüler aus Embrach ZH Meine Eltern haben eine Tradition eingeführt und schenken mir jedes Jahr zu Weihnachten rote Socken. Das ist sowas wie ihr Highlight. Ich habe genug Socken, daher ist dieses Geschenk unnötig.

Melanie (14) Schülerin aus Glattbrugg ZH Eine Vase von meinem Ex – ohne Blumen drin. Ich habe kurz davor Schluss gemacht, daher war ich nicht wütend auf ihn. Inzwischen habe ich sie aber trotzdem entsorgt.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

Ran an die Kohle Wer holt sich die nächsten 30 000 Franken im Käferspiel?

 Die Eugen-Stars Was aus den Buben geworden ist.  Aare-Drama 8-Jährige ertrinkt trotz Aufsicht.

www.blickamabend.ch Sonntag

Das Wetter MORGEN

22° Montag

21° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

26° 85% 5h

Wassertemperaturen Vierwaldstättersee 23° Sempachersee 23° Zugersee 23°

24°

Immer noch sehr cool NEWS ! G O OD

sind echte Freunde: 30 Jahre liegen zwischen den Fotos.

1982 Die fünf Jungs sind rund 19 Jahre alt.

Glogger mailt … … Madonna Protestsängerin

F

ünf Männer mit Hippie-Frisuren blicken mit ernsten Mienen in die Kamera. Mit dabei ihr Haustier: eine Kakerlake im Glas. Es ist ein Urlaubs-Foto, das Geschichte schreibt. Es war im Juli 1982 als alles begann: Die fünf Freunde waren etwa 19 Jahre jung, machten Ferien in einem Häuschen am Copco Lake in California. Sie reisten jeden Sommer zusammen dorthin. Im Jahr 1987 – fünf Jahre später – kommt dem Fotografen unter ihnen, John Wardlaw, die Idee: Ein Foto-Revival. Er und seine Kollegen John Dickson, Mark Rumer, Dallas Burney und John Molony reihen sich auf, legen die ernsten Mienen vom ersten Bild auf und halten den Moment fest. «Wir fanden damals unsere ernsten Mienen wohl cool», sagt Jon Wardlaw zu «CNN». Die Fotoserie wiederholen sie jedes fünfte Jahr. 30 Jahre später sind die fünf keine Jungspunde mehr, sondern gesetzte Herren – aber immer noch cool. gtq

→ DAS LETZTE

Von: glh@ringier.ch An: info@madonna.com Betreff: Engagement

1992 Mit fortgeschrittenem Alter ist oben ohne verpönt. 2012 Knapp 50 Jahre alt, aber cool.

Nordkoreas Antwort auf das iPad

«Achim» So sieht Nordkoreas Wunderwaffe aus.

Nordkorea sorgt für die nächste Überraschung: Nachdem sich Machthaber Kim Jong Un mit Frau und Freude in der Öffentlichkeit gezeigt hat, kommt die nächste «Revolution»: Nordkorea stellt sein eigenes iPad her. Sein Name: Achim. Klingt in deutschen Ohren merkwürdig, heisst aber übersetzt «Morgen». Die technischen Daten sind mager: Sieben-ZollBildschirm, 300 Gramm Gewicht und eine Batterielaufzeit von fünf Stunden. Und «Achim» bietet übrigens weder Internetzugang noch Kamera, Spiele oder Videos sucht man auf dem Gerät auch vergebens. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA verkündet trotzdem stolz: «User können Lehrmaterialien und Literatur auf dieses multifunktionale Pad bekommen.» Erfolg habe «Achim» vor allem bei Studenten. Weniger Erfolg dürfte Apple haben, wenn es in Erwägung zieht, den Hersteller wegen Patentverletzungen zu verklagen. num

Madonna! Ist es ein Naturgesetz, dass alle Missen zwanghaft singen? Dass jeder ABC-Star sich politisch äussert, auch wenn es gerade mal zu FitnessVideos (Jane Fonda, Barbara Becker & Co) reicht? Müssen sich LeinwandTussis als Friedens-Nonnen oder BumsfalleraEsoterikerinnen outen? Im Grunde hat das TamTam nur ein Ziel: Eigenwerbung! Und dabei stösst Madonna an die Grenzen ihrer Glaubwürdigkeit. Die war doch schon alles: Katholikin, Exhibitionistin, Esoterikerin, Kabbalistin, Sadomaso-Fan, scharfes Grosi für junge Gewichtestemmer. Und jetzt? Jetzt zeigt die maskulinmuskulöse, faltenfrei geglättete Darstellerin in einem Video die französische Rechtsnationale Marine Le Pen mit Hakenkreuz auf der Stirn. Machen Sie doch lieber, was Sie können, Madonna. Unterhalten Sie uns! Erweitern Sie Ihr Repertoire um weitere Superhits, nicht um politische Parolen. Die Rolle der Protestsängerin nehmen wir Ihnen nicht ab. Helmut-Maria Glogger

Fotos: www.fiveyearphotos.com, ZVG

REVIVAL → Das

27.07.2012_LU  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you