Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

«Ich will keine Kinder»

Freitag, 12. Oktober 2012 St. Gallen, Nr. 198

Mister-Freundin Daniela Niederer über ihre Lebenspläne.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

10° MORGEN

10°

Fotos: Reuters, Philippe Rossier, Dominik Baumann, PKP/Pius Koller

Belauern sich RepublikanerKandidat Paul Ryan (l.), demokratischer Vizepräsident Joe Biden in Danville, Kentucky.

TV-Duell der Vizekandidaten

Ryan genau, Biden schlau

D

er Senior Partner musste die Kohlen aus dem Feuer holen. Joe Biden (69), US-Vizepräsident, kompensierte in der Nacht auf heute im TV-Duell von Danville, Kentucky, was sein Chef eine Woche zuvor verbockt hatte.

IkeaFlieger zum Anfassen Das VBS führte heute Morgen seinen Wunschkampfjet Gripen den Medien vor.

 SCHWEIZ 4/5

Der schlaue Fuchs mit fünf Jahrzehnten Politerfahrung und der republikanische Jungspund Paul Ryan (42) attackierten sich von Beginn an kämpferisch, schneidend im Ton, hart in der Sache. Ryan war sattelfest, kannte die Dossiers

60 Jahre friedlich Die EU bekommt den Friedensnobelpreis.  AUSLAND 8

genau. Biden wollte die Nation spüren lassen, wer Herr im Hause ist, kanzelte den Junior bei Bedarf ab. Obama gratulierte seinem Vize erleichtert. Beim nächsten Duell muss er wieder selbst auf die Bühne.  NEWS 2/3

Armes Norwegen Heute holt sich die Fussballnati in der WM-Qualifikation die nächsten drei Auch Punkte. au f  SF 2 20.30

blick.tv


2

NEWS

Der Vize-

Fight

Kommentar Hannes Britschgi, Ringier-Autor

69 und kein bisschen leise

BISSIG → Harte Bandagen: Joe

tre College in Danville, Kentucky, in Fahrt. Ryan schimpfte, Obama habe in der Wirtschaftskrise den falschen Weg eingesetzte sein republikanischer schlagen: «Er hatte seine Rivale Paul Ryan (42) auch Chance ... Es hat nicht funksofort auf. tioniert.» Darauf konterte Obama habe aussen- Biden, die Wirtschaft habe politisch komplett ver- sich bei Obamas Amtsansagt. Ryan warf dem Präsi- tritt im «freien Fall» befundenten zahlreiche Fehler den. Biden spielte auch im Nahostkonflikt vor, be- mehrmals auf Mitt Romneys «47-Prosonders im ZusammenJung, cool und zent-Entgleisung» an. Dahang mit dem tödlichen An- smart gegen bei hatte Romschlag auf die alte Schule. ney gesagt, US-Botschaft fast die Hälfte in Libyen. «Bei allem Res- aller Amerikaner zahle keipekt, das ist totaler ne Einkommenssteuer. Schwachsinn», konterte «Diese Leute zahlen mehr Biden. Kein einziges Wort Steuern als Gouverneur davon sei wahr. Romney», sagte Biden. MulAuch in der Innenpolitik re- timillionär Romney hatte deten sich die Vizes im Cen- jüngst seine Steuerabrech-

Biden und Paul Ryan zeigten ihren Chefs, was ein echtes TV-Duell ist. kathrin.kocher @ringier.ch

E

s war von Anfang an ein hartes Wortgefecht. Die beiden Vizepräsidentschaftskandidaten schenkten sich in ihrer 90-Minuten-Redeschlacht heute Nacht nichts. Beide engagierten sich leidenschaftlich für ihre jeweilige Positionen und sprachen kontroverse Themen wie den Nahost-Konflikt, Arbeitslosigkeit und die Steuerpolitik an. Nach der DebattenSchlappe von Barack Obama letzte Woche stand besonders dessen Vize Joe Biden (69) unter Druck. Den

gen. An Bord fand man «militärische Güter».

zisten aufgerufen und auf das T-Shirt Sprüche wie «killacopforfun.com» geschrieben.

Wegen T-Shirt in Knast  MANCHESTER – Ein Gericht verurteilte einen Briten (39) wegen eines gewaltverherrlichenden T-Shirts zu vier Monaten Haft. Der Mann hatte zur Gewalt gegen Poli-

30 Mio. mehr Arbeitslose GENF – Rund um den Globus sind nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) derzeit gut 30 Millionen Menschen mehr arbeitslos als vor dem

→ HEUTE FREITAG USA stützt Türkei ANKARA – Im Streit um das abgefangene syrische Flugzeug haben sich die USA hinter die Türkei gestellt. Türkische Kampfflugzeuge hatten einen Airbus A-320 von SyrianAir auf dem Weg von Moskau nach Damaskus zur Landung gezwun-

Schlagabtausch TV-Duel zwischen Joe Biden und Paul Ryan vor Moderatorin Martha Raddatz.

High-Five Ryan klatscht mit Sohn Sam (7) ab.

nung offengelegt. So unterschiedlich wie ihre Standpunkte sind auch die Kontrahenten selbst. Auf der einen Seite der knapp 70-jährige Joe Biden, ein Gewerkschaftspolitiker alter Schule, der als rhetorischer Hitzkopf gilt. Auf der anderen Seite der neoliberale Paul Ryan: eine Generation jünger, cool und smart. Er gilt als Liebling der erzkonservativen Tea-Party-Bewegung. Barack Obama liess kurz nach dem Duell ausrichten, er sei sehr stolz auf die Leistung seines Vize. Der Parteichef der Republikaner nennt Ryans Leistung «solid». Einen klaren Sieger gibt es für die amerikanischen Medien nicht. Biden habe besser ausgesehen als Obama letz-

Ausbruch der Finanzkrise. Ein Drittel der insgesamt mehr als 200 Millionen Arbeitslosen weltweit ist unter 25 Jahre alt. Getötet wegen Pizza MEXIKO-STADT – Ein 22-jähriger Mexikaner hat den Pizzaboten getötet, weil dieser 40 Minuten zu spät kam. Der Täter gab zu, den Mann

Fotos: Reuters (5), AP (3), AFP (2), PA, flickr/chrchr_75

Heute Nacht zeigte der demokratische Vize seinem Chef Barack Obama, was kämpfen heisst. Was für ein Auftritt! Der 69-jährige Vollblutpolitiker ging in die Vollen. Er attackierte die republikanischen Herausforderer hart. Der um eine Generation jüngere Paul Ryan sah sich über weite Strecken in der Defensive und musste sich und seinen Chef Mitt Romney verbissen verteidigen. Kein Wunder, griff er ständig zum Wasserglas. Biden heizte ein. Das gab Durst. Der 42-jährige Vize von Romney bewies aber Standfestigkeit und feuerte zurück: Finanzdesaster im Haushalt, Arbeitslosigkeit und schwächliche Aussenpolitik. Biden quittierte die ätzende Kritik mit Kampfgrinsen und Augenrollen. Genervt verlangte er immer wieder das Wort: «Martha!» Die ABC-Fernsehfrau Martha Raddatz führte die beiden hart, aber gerecht. Ihre Frage zum Schluss – Was seid ihr für Menschen, was könnt ihr besser? – war enthüllend: Ryan wich schnell aus, Biden stellte sich. Da zeigte sich Erfahrung, Charakter und Verbindlichkeit. Wenn einer mal übernehmen müsste? Für mich ganz klar: Joe Biden for President!

www.blickamabend.ch


3

Freitag, 12. Oktober 2012

Das fiese Grinsen von Joe Biden

Neues aus Absurdistan

Grimassen des Vizepräsidenten.

Glockengebimmel verscheucht Touristen

MIMIK → Amerika diskutiert die

J

oe Biden nannte seinen Rivalen Paul Ryan während der Redeschlacht immer wieder altväterlich und etwas überheblich

wähler für sich gewonnen haben. Die Republikaner reagierten prompt. So twitterte etwa Medienstratege Eric Fehrnstrom: «Ryan: ernsthaft, nüchtern, be«mein Freund». Auch mit seiner angriffigen Art, seinen ausladenden Gesten und dem manchmal fast hämischen Grinsen dürfte er nicht alle Wechselständig. Biden: einfältig, spöttisch, unreif.» Der britische «Guardian» hat die vielen Gesichter Bidens sogar zu einem Video zusammengeschnitten. kko

Alte Schule Joe Biden mit Janna Ryan.

te Woche, Ryan Romneys erkämpften Vorsprung verteidigt. Kritik gab es aber auch, vor allem an Biden: Er habe sich Ryan gegenüber mehrmals herablassend verhalten. Sogar Mobbingähnliche Züge sieht die «Washington Post» in seinen Attacken. Kraftstrotzend und blendend nennt die «New York Times» den Auftritt des Demokraten. Dass er Ryan immer wieder «my friend» nannte, sei schlicht arrogant. Eine Blitzumfrage von CNN zeigt: 48 Prozent der Befragten würden Ryan, 44 Prozent Biden als DebattenSieger sehen. 

Der Mann unter dem Vogel

Das nächtliche Kirchengeläut sorgt in der ganzen Schweiz für heisse Diskussionen. Doch in Küblis GR wird aus einem besonderen Anlass über das Glockengebimmel gestritten. Denn am Lärm stören sich nicht etwa die Dorfbewohner, sondern die Touristen. Unmittelbar neben der Kirche stehen zwei Hotels. Viele Feriengäste würden nach der ersten Nacht bereits wieder Küblis GR Das Geläut ist für abreisen, weil es so unerTouristen nicht auszuhalten. träglich laut sei. Der Gemeindevorstand hat sich der Sache angenommen. Zwischen abends um zehn Uhr und morgens um sechs Uhr sollen die Glocken schweigen, wie das «Regionaljournal Graubünden» berichtet. Für die Abstimmung empfiehlt sogar die Kirchgemeinde ein Ja. Die Nachtruhe wäre allerdings nicht ganz kostenlos: Die Steuerung der Glocken müsste geändert werden – für 10 000 Franken. whk

Heute Morgen im Internet:

Wer vermisst ein Auge? Als ein Mann den Pompano Beach in Florida entlang spaziert, stösst er auf eine gallertartige Halbkugel, grösser als ein Baseball – ein gigantischer Augapfel! Vermutungen, es könnte sich um das Auge eines Tintenfischs, eines Wals oder eines Schwertfischs handeln, blieben unbestätigt. Die Meeresexperten tappen noch im Dunkeln.

Seit mehr als 40 Jahren steckt Caroll Spinney (78) im Kostüm von Big Bird (dt. Bibo). Jetzt möchte Mitt Romney dem öffentlich-rechtlichen Sender PBS die Gelder streichen und damit die «Sesamstrasse» entvölkern. Konkurrent Obama nahm das Thema im Wahlkampf dankbar auf – was gar nicht im Sinne Spinneys ist. Er könne kaum noch unbeobachtet auf die Strasse gehen, «wie sonst jeder ganz normale zweieinhalb Meter grosse sprechende Vogel». Spinney liebt die Anonymität. Nicht umsonst steckt er seit Jahrzehnten in einem Kostüm.

Big Bird Lebt in der «Sesamstrasse».

zuerst gequält und dann erstochen zu haben.  Neuer Gesteinsfund HOUSTON – Der Mars-Roboter Curiosity hat auf dem Roten Planeten eine bislang unbekannte Gesteinsart entdeckt. Der Fund unterscheide sich von anderen Steinen auf dem Mars, da er mehr Sodium und Kalium enthalte.

Caroll Spinney Lebt in der Nähe von Woodstock.

→ TWEET DES TAGES Die Frau@HannaPopana über den Entscheid in Oslo:

PKs sind rentabler ZÜRICH – Der guten Börsenentwicklung sei Dank. Die Anlagen der Schweizer Pensionskassen haben sich im dritten Quartal 2012 weiter positiv entwickelt. Im Juli legten die Vorsorgeeinrichtungen ihr Geld besonders rentabel an. Die Liquidität der Kassen nahm um 7,2 Prozent ab.

«Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die EU. Der Preis ist mit 930 000 Euro dotiert. Bankdaten von Griechenland sollten bekannt sein.» Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Coco Chanel et Igor ... Künstlerporträt von 2009 2. Maria Luisa d’Austria Napoleon Bonapartes Frau 3. Linda Fäh Matterhorn Dok-Film auf SF2


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Tour de Suisse Heute präsentierte sich der Gripen in Emmen LU.

Schotterblick von Jeannine Pilloud, Chefin Personenverkehr SBB

Spurenlese

jeannine.pilloud@sbb.ch

Ein Gripen

zum Anfassen

Ist ein Bodyguard der Todesschütze?

Information Plakat der neuen BAG-Kampagne.

GRÄNICHEN AG → Die Polizei hat

einen dritten Mann festgenommen.

D

Wie dings ich es meinem Partner?

AIDS → Das BAG hil Sexpartnern

bei der Information über allfällige Geschlechtskrankheiten.

D

as Bundesamt für Gesundheit (BAG) fordert Menschen mit Geschlechtskrankheiten auf, ihre Sexpartner darüber zu informieren. Unerkannt bleibende Geschlechtskrankheiten können gravierende Folgen haben. Die Rede ist von Chlamydien, Syphilis oder Hepatitis. Doch wie spricht man das heikle Thema am besten an? Tipps dazu gibt es auf www.check-your-lovelife.ch.

Zudem werden auf der Website alternative Informationsmöglichkeiten in Form von SMS, E-Mails und Briefen angeboten, wenn ein persönliches Gespräch nicht möglich sein sollte. Der Absender bestimmt, ob er sein SMS persönlich senden will oder das Bundesamt für Gesundheit als Absender wählt. Krankheit anklicken, Handynummer angeben – und ab die Post, die Leben retten kann. kmu

er mysteriöse Mord in der Werkstatt: Tötete Sicherheitsmann Dominik Z. (38) den Kranmonteur und Hobby-Boxer David M. (†31)? Der Bodyguard und Angestellte einer Fleischfirma hätte Nadya M. (31) zur Aussprache mit ihrem Ex David M. begleiten sollen. Zu ihrem Schutz, David M. galt als aggressiv. Doch

das Treffen platzte. Der Auftrag für den Sicherheitsmann wurde abgesagt. Ist Dominik Z. trotzdem nach Gränichen gefahren und hat David M. in die Brust geschossen? Mit der Waffe, die er für seinen Security-Job besitzt? Fest steht: Der Bodyguard sitzt seit Mittwochmorgen wie Daniel G. (48) und Beat G. (48) in Haft. dnp

Tatverdächtig Schoss Dominik Z. in der Gränicher Werkstatt?

Fotos: Dominik Baumann, check-your-lovelife.ch, Ralph Donghi (2), ZVG

Letzte Woche in einem verschmutzten Zugabteil: Gegenüber sitzt ein Paar, das sich über die herumliegenden Becher und Zeitungen nervt. Ich kann sie gut verstehen. Mich erinnert ihre Diskussion an den Spruch in öffentlichen WCs: «Ein Blick zurück, ein Griff zum Besen, denn keiner will deine Spuren lesen.» Das gilt immer, wenn wir etwas hinterlassen, womit andere nichts anfangen können – auch im Zug. Nur handeln nicht alle danach, was für die SBB eine grosse Herausforderung ist. In verschmutzten Zügen leidet das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste, und die Hemmschwelle für weiteres Littering sinkt. Wir reinigen unsere Züge mehrmals täglich, aber manchmal kommt der Besen zu spät. Der Abfall hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Das sehen unsere 1200 Mitarbeitenden, die für saubere Züge und Bahnhöfe sorgen. Letztes Jahr haben sie fast 32 000 Tonnen entsorgt. Wichtig ist, dass wir einen guten Umgang damit finden. Darauf zielen auch die Plakate mit den Mitmach-Tipps ab, denen Sie zurzeit in den Bahnhöfen und Zügen begegnen. Dem Paar gegenüber können wir auf dieser Fahrt leider kein sauberes Abteil bieten. Dafür nehme ich beim Rausgehen so viel Abfall mit, wie ich tragen kann, und hoffe, damit jemanden einen sauberen Platz anbieten zu können.


5

Freitag, 12. Oktober 2012

KAMPFJET → Das neuntägige Gastspiel in der

Schweiz ist zu Ende. Die Devise: Eindruck schinden. mark.walther @ringier.ch

D

iese Woche gab es zum ersten Mal die Gelegenheit, mit dem Gripen auf Tuchfühlung zu gehen. Zuerst waren die sicherheitspolitischen Kommissionen an der Reihe. Gestern konnte die Öffentlichkeit den Gripen F Demonstrator am Fliegerschiessen auf der Axalp bestaunen. Das Interesse war gross: 7000 Leute verfolgten die knapp zehnminütige Flugeinlage des Gripen. Zum Abschluss durften heute die Medien den Flieger inspizieren. Für den heftig umstrittenen Kampfjet war der neuntägige Besuch in der Schweiz eine wichtige Bewährungsprobe. Denn auf dem Papier hat der Gripen bisher keinen guten Eindruck hinterlassen. Markus Gygax, Kommandant der Schweizer Luftwaffe, sagte deshalb

heute sichtlich erleichtert: Kapitel.» Den Gripen E, den «Ich bin sehr glücklich, die Schweiz ab 2018 erhaldass der Gripen hier ist. Es ten soll, ist allerdings auch löst bei mir eine Befriedi- Testpilot Berset noch nie gung aus. Gestern auf der geflogen, denn diesen gibt Axalp hat er zusammen mit es noch gar nicht. unseren Kampfjets eine Um trotzdem einen Einhervorragende Figur abge- druck vom Gripen E zu begeben.» kommen, schickte der FlugGemeinsam mit der Ar- zeughersteller Saab vorab masuisse versuchte er, die mal einen zweisitzigen Derund 80 Teilnehmer des monstrationsjet Gripen F in Medientages noch einmal die Schweiz. vom schwediProjektleischen Jet zu «Der Gripen ist ter Weber verallfälüberzeugen. sehr angenehm suchte, Jürg Weber, lige Zweifel zu fliegen.» an dem sich Projektobernoch in der leiter Gripen von Armasuisse, hob die Er- Entwicklung befindlichen fahrung und den Leistungs- Flieger auszuräumen. Ein ausweis von Flugzeugbauer Schweizer Team werde Saab hervor. «Das sind kei- die Entwicklung des Grine Anfänger.» pen E begleiten und versuAuch der Chef-Testpilot chen, allfällige Risiken abder Armasuisse, Bernhard zubauen. Berset, zeigte sich begeisZuerst muss sich der tert: «Der Gripen ist sehr Bundesrat aber noch mit angenehm zu fliegen. Im seinem Wunschflieger im Vergleich zum alten Tiger Parlament und wohl auch F5 ist er ein komplett neues beim Volk durchsetzen. 

Sonja, mach bitte die Augen auf! ORIGINELL → Ein Heiratsantrag

wartet darauf, gesehen zu werden.

S

eit gestern hängt in Sissach BL ein Plakat, auf dem steht: «Sonja, willsch mi hürote?» Das Bild besteht aus 1700 Ferien-Fotos. Patrick Erzer (28) macht seiner Freundin Sonja auf diese Weise einen Heiratsantrag. Nur: Sonja hat das Plakat bis jetzt noch

nicht gesehen. «Eigentlich läuft sie daran vorbei, wenn sie einkaufen geht», sagt Patrick Erzer. Dass sie das Plakat ignoriert, glaubt er nicht. «Sonja wollte unbedingt einen originellen Antrag. Sie sagt Ja, da bin ich mir hundert Prozent sicher.» kab

Fast vor der Haustür Aber Sonja sieht den Antrag nicht.

Zum Glück hat die Mobiliar auch Lebensversicherungen.

Die passende Vorsorgelösung für jede Lebenslage. www.mobi.ch

W

Anzeige


R IV H U 0 3 LU S . K 9 X E 1 D N E U T N LI V E U E H S – BER

DAVO

N EonN E WD füI N Pers en 2 r J EOTCHZENTHOG LLYWOO DER U EFA ALE  

N 2W für das FI 2 Tickets LE AGU E S N O PI CH AM

w w w.tele

club.ch/b

ab

... UND 2500 WEITERE EXKLUSIVE LIVE-SPORTEREIGNISSE PRO JAHR. Teleclub ist Eishockey pur – mit über 400 LiveÜbertragungen pro Saison. Denn nur auf Teleclub sehen Sie alle Qualifikations- und Playoff-Spiele der sowie ausgewählte Spiele der NLB. Ebenso Fussball total mit Spielen der Raiffeisen Super League und den Highlights internationaler Top-Ligen, Golf, Motorsport und vieles mehr!

JETZT ABONNIEREN UND 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS GENIESSEN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

© Foto: Keystone | Konzept und Layout: Teleclub AG

NLA, die gesamten Playouts, die Ligaqualifikation


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 12. Oktober 2012

Kommt der VW Prolo?

Coci zügelt nach Zug

AUTO → Die Ge-

thomas.ungricht @ringier.ch

D

er Golf ist bald nur noch etwas für Gutverdiener. Volkswagen will wieder mehr Bodenhaftung und billigere Autos bauen. Nach dem Vorbild von Renault mit seiner rumänischen Billig-Tochter Dacia. Noch gibt man sich in Wolfsburg geheimnisvoll. «Überlegungen für eine Billigmarke hegt Volkswagen schon seit längerer Zeit», sagt VW-Sprecher Eric Felber gegenüber «Spiegel». Doch er relativiert: «Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.» Noch etwas deutlicher wurde VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh in einem In-

Abgehoben Für viele ist VW zu teuer geworden.

terview mit dem «Handelsblatt»: «Wir brauchen für die Schwellenländer ein günstiges Auto unterhalb des VW UP.» Laut «Bild» soll es bis 2015 so weit sein. Bis zum Ende dieses Jahres solle der Konzernspitze ein entsprechendes Konzept vorgelegt werden. Die Modelle sollen

Fotos: AFP, The Coca Cola Company

rüchte um eine Billig-Marke von VW verdichten sich zusehends.

zwischen 7000 und 10 000 halten sein. An der Sicherheit will man aber nicht Franken kosten. An der gewohnten VW- sparen, schliesslich habe man einen Ausstattung würde sicher- 7000 bis Ruf zu verlieren. lich gespart 10 000 Fr. Als werden. KliProduktionsma- oder eine für einen VW. standorte käMultimediaanlage dürften, wenn über- men Länder wie China, Indihaupt, nur als Extras zu er- en oder Brasilien in Frage. 

STEUERFLUCHT → Griechenlands grösstes Unternehmen, der Getränkeabfüller Coca-Cola Hellenic (CCH), wechselt seinen Steuersitz und kommt samt Management nach Zug. Die griechischen Fabriken des Getränkeabfüllers sollen bestehen bleiben. CCHChef Dimitris Lois sagt, die Entscheidung, den Firmensitz zu wechseln, ergebe «betriebswirtschaftlichen Sinn». Auch andere Unternehmen fliehen wegen der Krise in Griechenland ins Ausland. tun Abfüllen in Griechenland, Steuern sparen in der Schweiz.

Anzeige

Telefonieren und SMS unlimitiert plus 1 GB surfen

Orange Young

25.–

/ Mt.

1.–

HTC One S

Hol dir die Freiheit

Orange Young. Das günstige Angebot auf dem besten Datennetz für Smartphones

OrangeCH

orange.ch/young

Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos 0 Min. / 0 SMS / 1 GB (CHF 25.–/Mt.) für 24 Monate mit Orange Young Option für alle bis 27 (unlimitierte Anrufe ins Schweizer Orange- und Festnetz inbegriffen, CHF 0.40 / Min. in alle anderen Schweizer Netze). Ohne Abo CHF 549.–. SIM-Karte CHF 40.–. Unlimitierte Produktleistungen zur normalen Nutzung gemäss AGB. «connect»-Netztest 1/ 2012.


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Postkonto 10-15000-6 «Syrien»

Jetzt bekommt Khaled (10) Hilfe Dank Spenden Physiotherapeut Ahmed kann sich um den veretzten Khaled kümmern.

SYRIEN → Über 200 000 Menschen sind vor dem

schwer verletzten Khaled das linke Bein amputiert werden.Khaled hatte Glück: cken überzogen wurden. Handicap International Das Dach ist mit ein paar kümmert sich um die Rehaalten Reifen beschwert, bilitation des verletzten Budamit die Planen auch bei ben. Der Physiotherapeut bereitet Wind nicht Khaled darauf wegfliegen. Khaled hat im vor, dass ihm Khaled Krieg ein Bein eine Prothese hat im Krieg angepasst ein Bein ver- verloren. werden kann. loren. Nahe der Stadt Homs war der Bis es so weit ist, hat der Bub als einziger im Haus, Zehnjährige gelernt, mit als eine Bombe einschlug. Krücken zu gehen. Trotz Im Libanon musste dem des Horrors, den sie erleb-

Mittelmeer

Krieg geflohen. Dazu gehört auch der kleine Khaled. deborah.rast @ringier.ch

I

n Syrien herrscht blutiger Bürgerkrieg. Frauen und Kinder werden nicht verschont. Vielen bleibt deshalb nichts anderes übrig, als in eines der Nachbarländer zu flüchten. Fünf Partnerhilfswerke der Glückskette leisten im Libanon und in Jordanien Nothilfe. Bisher sind insgesamt 2,6 Millionen

Franken Spendengelder eingegangen. Zu den Menschen, die vor dem Krieg ins Bekaa-Tal im Libanon flüchteten, gehört auch Khaled (10). Er ist mit seinen zwei Brüdern (1 und 6), seinen Schwestern (12 und 13) und den Eltern geflüchtet. Die Familie wohnt in einem Zelt: Das sind über ein paar Holzleisten gespannte Plastikplanen, die noch mit Jutesä-

Falsch verbunden Floridas Rick Scott.

Beirut

Bekaa Tal

Libanon

Syrien

Israel

te, will Khaleds Familie so schnell wie möglich zurück nach Syrien. Und wenn das nicht möglich ist, sollen die Kinder wenigstens zur Schule. Lesen Sie mehr über das Flüchtlingsdrama im SonntagsBlick.

Friedensnobelpreis für EU

EHRE → Das Nobel-Komitee lobt den Beitrag der EU

für eine «friedlichen Entwicklung in Europa».

Gouverneur mit Sex-Panne PANNE → Floridas Gouverneur Rick Scott hat nach einer Welle von Meningitis-Fällen Hilfesuchenden aus Versehen die Nummer einer Sexhotline empfohlen. Scott nannte die Nummer nach einer Kabinettssitzung und ein Radio-Sender verbreitete sie darauf im Internet. «Wir wurden dann sehr rasch von Lesern informiert, dass die Nummer tatsächlich zu einem Angebot für Erwachsene führt», schrieb der Sender WUSF. In den USA sind bis gestern wegen eines verunreinigten Medikaments 170 Menschen an Hirnhautentzündung erkrankt und schon 14 Menschen an deren Folgen gestorben. SDA

b das der EU in ihrer schweren Krise hilft? Sie erhält eine der wichtigsten Ehrungen der Welt: Den Friedensnobelpreis. Komitee-Chef Thorbjörn Jagland sagte heute in Oslo, dass die EU über sechs Jahrzehnte entscheidend zur friedlichen Entwicklung in Europa beigetragen habe. Auch wenn die EU derzeit mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und sozialen Unruhen zu kämpfen habe, wolle das Nobelpreiskomitee den Blick auf deren wichtigsten Erfolg richten:

den erfolgreichen Kampf für den Frieden und die Demokratie. Der Preis im Wert von 1,4 Millionen.

Franken wird am 10. Dezember verliehen. Ob das Geld nach Griechenland geht? woz Einer der Väter der heutigen EU Altkanzler Helmut Kohl.

Fotos: Glückskette, Ringier Infographics, AFP, Dukas

O


Nach einem Unfall am Arbeitsplatz leidet auch Ihre Familie.

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MDEwNAIAR1mYxg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ6AMAwDX5TKSZM20BGxIQbE3gUx8_-JABODJdtneVmaJbya5nWft8ZgVcpQsDSrnqR4c5EErQHhEmAMU7Sw5d-eGNkN6PIFgncMhEyovejQWZ6H6GJu6TrOGz5GBwyAAAAA</wm>

Stoppen Sie bei Gefahr die Arbeit. Auch Ihrer Familie zuliebe. Keine Arbeit ist so wichtig, dass man daf端r sein Leben riskiert. Beachten Sie deshalb die lebenswichtigen Regeln der Suva zur Unfallverh端tung. Denn alle haben das Recht, nach der Arbeit gesund nach Hause zu kommen. www.suva.ch


10

ST. GALLEN

Letzte Gerberei schliesst in Arbon KRISE → 20 Mitarbeiter verlieren

per Ende Jahr ihre Stelle.

www.blickamabend.ch

«Jede Umstellung

braucht Zeit»

Die Maschinen stehen still Hauptgrund sei die Währungskrise, heisst es.

siert auf hochwertige Leder für Wohnmöbel, Flugzeuge und Züge sowie auf Nischenprodukte wie Uhrenarmbänder und Reitsportartikel. Die Max Gimmel AG prüft gemäss Medienmitteilung eine Fortführung ihrer Aktivität mit externer Lohnproduktion, damit das Fachwissen sowie die Beziehungen zu Kunden und Lieferanten weiter genutzt werden könnten. Er könne jetzt aber noch nicht sagen, ob seine Kunden ein entsprechendes Bedürfnis hätten, sagt Geschäftsinhaber Max Gimmel. SDA/dst

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN

Neue Lösung Zwei Franken Depot für Getränke.

Das Eisfeld ist schon geöffnet

Schlittschuhe schnüren Die Eissaison im Lerchenfeld geht wieder los.

→ Velvet Two

Stripes

P TNO icht

n

e verpass

→ Scout Niblett (GB)

Freitag, 21 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3 Der Sound der Britin, die auch schon zusammen mit PJ Harvey und Cat Power auf Tour war, ist reduziert auf ein hartes Schlagzeug, knappe Gitarrenlinien und zornigen, traurigen Gesang. Support: Anaheim.

Sa, 21.30 Uhr, Tonhalle, Museumstrasse 25 Die drei jungen Frauen aus St. Gallen haben noch keine 20 Konzerte gespielt und sind trotzdem schon eine der vielversprechendsten Indie-Bands der Schweiz.

→ Supercity * Sa, 23 Uhr, Raumstation, Lerchentahlstrasse 296 Johnny Ds (NOR/D) Sets, angesiedelt zwischen Deep House, Minimal und Techno, sind geprägt von grosser Vielseitigkeit. Sein Stil bleibt trotzdem erkennbar.

SCHLITTSCHUHLAUFEN → Vor wenigen Wochen planschten wir noch im Pool und jetzt diese Meldung: Das Aussen-Eisfeld auf dem Lerchenfeld in St. Gallen ist ab morgen Samstag wieder in Betrieb. Dies schreibt heute das Sportamt der Stadt St. Gallen in einer Mitteilung. Die Möglichkeit, Schlittschuhe zu mieten, besteht weiterhin. Für das Eisstockschiessen stehen zwei Anlagen bereit. dst

Freitag, 12.10. Food for Live * Acapulco Stage Divers, Folk, Indie, 21 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstrasse 4 Klangfenster DJ Claude Frank, Mix, 22 Uhr, Relax Lounge, Am Bohl 4 Let The Sun Shine DJs Katch (D), Drifter, Ed Kool, Mix, 22 Uhr, Backstage, Bahnhofstrasse 10 What a Bam Bam Deep Valley Sound (D), Sound Salute (D), Reggae, Dancehall, 22 Uhr, Tap Tab Musikraum, Baumgartenstrasse 19, Schaffhausen

Samstag, 13.10. Discotron 3000 vs. * Dubtrex DJs London Nebel, Pa-Tee, Sequen2, The Dawn, Dubstep, Electro, 22 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17 Neonized DJ Jake the Rapper (D), Electronic, 22 Uhr, Club Gate 14, Weststr. 14, Weinfelden Colorized DJs Ray Douglas, Saver, Freaza, House, R’n’B, 23 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15 Nice Lipps Olma Special DJ Jean Luc Picard, House, Charts, R’n’B, 23 Uhr, Casablanca, Unterer Graben 21

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: ZVG, Kapo TG, Keystone

N

ach 165 Jahren geht im Thurgau eine Ära zu Ende: Die Gerberei Max Gimmel AG in Arbon stellt Ende Jahr die Produktion ein, wie das Unternehmen meldete. Begründet wird der Schritt mit dem starken Franken, einem deutlichen Nachfragerückgang aus der Möbelindustrie und dem Kostendruck im Flugzeugmarkt. Die Gimmel AG ist gemäss eigenen Angaben die letzte industrielle Oberleder-Gerberei in der Schweiz. Der von der fünften Generation geführte Familienbetrieb ist speziali-


11

Freitag, 12. Oktober 2012

WENIGER ABFALL → Die Stadt ver-

teidigt das neue Depot-System am Olma-Jahrmarkt mit Nachdruck.

zeugt, dass sich das neue System am Olma-Jahrmarkt bemweltfreundlich und währen wird. «Durch die wirtschaftlich: In St. Gal- Mehrwegbecher werden sich len haben sich die Mehrweg- die Müllberge deutlich redubecher schon bei zahlreichen zieren.» Zudem funktionieGrossereignissen wie dem re das System nach dem Open Air oder dem St. Galler- Verursacherprinzip. «Bis fest bewährt. Seit gestern gibt jetzt musste die Stadt die Koses das neue System auch am ten für die Reinigung tragen. Olma-Jahrmarkt. Auf jeden Nun gehen die Kosten zum Verursacher Becher sind zwei Franken «Das Depot zurück!», sagt Depot zu entWeishaupt. ist ein erster richten, die Schwer verman beim Schritt.» ständlich für die StandbeZürückbringen des Bechers wieder erhält. treiber am Jahrmarkt ist, dass Doch das stinkt den nicht überall die gleichen ReStandbetreibern gewaltig. geln herrschen: In den OlmaEinige von ihnen wollen sich Degustationshallen und in offenbar nicht an das Mehr- den Festzelten gibt es kein Deweggeschirr gewöhnen. Urs pot. Dies stifte Verwirrung Weishaupt, Medienverant- und sei eine «unglückliche wortlicher der Stadt, sagt Situation», gibt Weishaupt dazu: «Es ist immer das Glei- zu. Das Depot-System sei ein che. Wie jede Umstellung erster Schritt gewesen. «Alles braucht auch diese ein we- Weitere analysieren wir nach nig Zeit.» Weishaupt ist über- der Olma.» 

Der Unfallwagen Das Auto kam auf den Rädern wieder zum Stillstand.

daniel.steiner @ringier.ch

U

Anzeige

Überschlag – Frau verletzt KONTROLLE VERLOREN → Eine 25-jährige Autofahrerin wurde gestern Abend bei einem Selbstunfall in Wängi TG mittelschwer verletzt. Sie liegt nun im Spital. Die Frau verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser krachte gegen einen Zaun, rollte auf die Strasse zurück und stürzte schliesslich eine Böschung hinunter. Der Wagen überschlug sich und kam auf den Rädern wieder zum Stillstand. SDA/dst


1. RECHTEN UND LINKEN DAUMEN AUFSETZEN 2. TEXT LESEN 3. NICHT LOSLASSEN Die Nacht ist noch jung. Der Nebel so dicht, dass er mein Scheinwerferlicht verschluckt. In den drei Jahren habe ich noch nie so dichten Nebel erlebt, und ich fahre die Strecke täglich. Trotzdem presche ich jetzt mit hohem Tempo über die Strasse. Warum bin immer ich der letzte, der das Büro verlässt ? Etwa wegen der Bemerkung, die ich neulich über Monsieur Montaigne gemacht habe ? Aber bitte, er sieht ja wirklich wie ein Flusskrebs aus. Verdammt, die Sicht wird immer schlechter. Zum Glück kenne ich die Strecke wie mein e Hosenta sche. G leich hie rr ec h litschig

. Ich versuche die Kontrolle über mein

zu Auto

i gew

m n, u nne

.D us ra Tie

r St ie d h oc

as s

ei st

f e u ch tu nd u ngla ubli ch g

ro sse

am en s hild ehe ich schon das Sc

da

l. D ie R

äd er qu ie

tsc he n,

da sA uto ble ibt

n ra en ass Str

d. Ab er w

aru m

bewe

gt es sic h?

St Gott, das ist gar kein

R R

rad

a dr ü b

au fs Br em sp e

en k

r eh m ht nic

.D

lle rK ra ft

!D schild rassen

da sL

e ürft ie zu mir nach Hause führt, d

we it

se in

ret ei ch m it a

rbst knickte. Die kleine W e ten He ggab elung ,d

M om en tt

letz der es, um Ba

let zte n

dem nt me o her nM um etzte und weiche im l

ei n

L

n

in ht nic

s ra

Im

mt der Stump f ein kom es g ts

zu en B a um en .

ste he n.

e iss re h Ic e. ass r t rS de

Ja W auf i n rklic e t t i h! ,m h W u as eK n i e fü t s i s r a

Inserate bewegen. Dieses Inserat macht Werbung für Werbung in Zeitungen und Zeitschriften. Der Verband SCHWEIZER MEDIEN schreibt dazu jedes Jahr einen Wettbewerb für junge Kreative aus. Dabei siegte auch diese Arbeit – kreiert wurde sie von Gaël Tran und David Moret, Werbeagentur Euro RSCG, Genf. www.das-kann-nur-ein-inserat.ch

ein Sp ass ,m it d er Vi elf ält ig

ke it

ein es In ser

ate sz

ue xp

eri me nt ier en .


HINTERGRUND

Freitag, 12. Oktober 2012

13

Es geht auch

ohne Handy OFF → Gewaltig, das Echo auf

de! Ohne Handy. Okay! Und jetzt versuchen Sie, Ihrem besten Freund keinen Stuss via SMS zu schreiben. Kaufen Sie JETZT eine Postder auf sein Display glotzt! karte plus Briefmarke. Geht Und: muss es sein, dass doch! man/frau ohne Handy vor Ein Leben ohne 24-Stunden Augen keine Strasse den-Handy-Wahn? Ohne mehr überqueren kann? SMS, Facebook und Co.? So Also schrieb ich in der ein Leben ist doch mögKolumne lich!» «Glogger Und es Postkarte ist mailt» folgenschrieben mir besser als SMS zum Beispiel: de AuffordeTrudi rung: «ICH schreiben. kann auch Strauss aus ohne Handy sein! JETZT! Hinwil ZH: «Ich lebe sehr Ich fühle mich gut! JETZT gut ohne Handy, auch wenn ohne Handy! Ich habe so- ich dabei oft schräg angegar Freunde! Echte Freun- schaut werde.»

«Glogger mailt» und dessen Aufruf: Werdet Anti-Handyaner! helmut-maria.glogger @ringier.ch

W

er hätte das gedacht? Dass meine Kolume vom 9. Oktober auf der letzten Seite von Blick am Abend mir so viele Briefe und Postkarten beschert? Dabei nahm ich lediglich einen Gedanken auf, der uns allen wohl schon durch den Kopf schwebte: Muss das Handy wirklich überall dabei sein? Können wir nicht mehr gemeinsam essen und reden? Weil je-

Fotos: plainpicture/Cultura, ZVG

Hab kein Handy schreibt HildeNelly Thalman.

Sie haben Blumen verdient findet Paul Wolf.

Weiter so wünscht Leserin Monique.

Geht doch ohne Handy, SMS siehe dieses Bild.

Fabienne: «Ich stamme zwar aus der HandyGeneration (Jahrgang 1990). Und ich glaube, Gott hat auch kein Handy!» Loti Ahiani aus Bern findet: «Mich kann man auch ohne Handy erreichen, immer frühmorgens, am Abend oder via EMail.» Schlimmes berichtet Alex Sean-Richard aus Zürich: Dem haben die Eltern das Handy weggenommen. Der versteht den Glogger nicht: Seine Freunde brachen den Kontakt mit ihm ab! Jetzt erhofft er sich, dass Blick am Abend ihm ein iPhone 5 spendiert.

Kurt Kessler aus Winterthur ZH bringt die Sache auf den Punkt: «Man muss nicht immer und überall erreichbar sein.» Und Isabella Wyss aus Thun BE findet meine Idee, statt SMS mal eine Postkarte zu schreiben, gar super. «Da kann man einem lieben Menschen Freude machen und unterstützt einheimische Firmen und die gute alte Post.» Fazit: Handy, ja oder nein? – Das ist nicht unbedingt die Frage! Die Frage ist aber: Muss das Handy eigentlich überall dabei sein? Ich und Sie meinen: Nein! 

Das si no Zite gsi, ohni Handy Post Kleinhüningen.

Bin auch mal weg schreibt Leserin Chantal Beringer.


14

www.blickamabend.ch

Hieribt e schrer d r Lese  Tokio, Japan Die Französinnen wissen, wie man sich Japanern gegenüber benimmt. Nicht wie Usain Bolt (gestern, «Bilder des Tages»). IWF-Geschäftsführerin Christine Lagarde knickst mit feiner Ironie vor Japans Finanzminister Koriki Jojima.

New York, USA «Wo ist hier die Kinder-Kletterwand?»

Angela Hoppmann über die beiden Spidermen John (l.) und Michael mit Sohn Thomas an der grössten Comicmesse der Ostküste, via www.facebook.com/blickamabend


15

Freitag, 12. Oktober 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP, Reuters, Dukas (2)

 Masai Mara, Kenia Die feigste Löwin von Afrika. Sie kann sich sicher nicht mehr blicken lassen bei ihrem Rudel. Flüchten vor einem Gnu – wo gibt es das denn!

 New York, USA Manchmal hat man einfach zu wenige Hände. Feuerwehrschlauch, Smartphone fürs Erinnerungsfoto, aber der Stift fürs Autogramm bleibt in der Tasche, als Salma Hayek vor der David-Letterman-Show den Firefighters über den Weg läuft.


16

PEOPLE

«Wir wollen keine K

→ HEUTE FEIERN Hugh Jackman, 

FERIEN → Luca Ruchs Freundin

australischer Schauspieler, wird 44 … Köbi Kuhn, Schweizer Fussballer-Legende, wird 69 … Sophie von Kessel, deutsche Schauspielerin, wird 44 … Bode Miller, US-Ski-Rennfahrer, wird 35 …

Daniela ist auf Safari und «so lange von ihm getrennt wie noch nie». niela. Ihren Freundinnen zeigte Daniela Kapstadt, onne und Safari in Süd- Durban und den Krüafrika – Daniela Niede- ger Nationalpark. «Wir rer (21), Freundin von Ex- hatten eine tolle Zeit, Mister-Schweiz Luca Ruch sind jeder Menge wil(23), ist mit ihren Kollegin- der Tiere begegnet.» nen unterwegs und geniesst Am Abend haben es die seit sechs Wochen das Land. Girls dann krachen lasSo schön die Ferien auch sen. «Aber nur in n Begleisind, ihren Liebsten ver- tung. Als Frau ist es hier misst die hübsche Blondine sehr gefährlich», so Lucas nach so langer Zeit schon Freundin. etwas. «Ich war noch zu nie Trotzdem kann sich so lange von Daniela Luca getrennt. «Es wäre schön, vorstellen, Die Mädelseines Tages hier etwas Ferien sind mit Luca eine gute Ab- aufzubauen.» nach Südafwechslung rika auszuzum Pärchen-Dasein» wandern. «Da wir keine sagt Niederer Blick am Kinder wollen, wäre es Abend. schön, hier eine Existenz Die Tochter einer Süd- aufzubauen. Als alleinafrikanerin und eines stehendes Paar kann Schweizers liebt die wilde man in Südafrika priNatur und die Mentalität ma leben», schwärmt der Einheimischen. Denn sie. Wegen der hohen die ersten vier Jahre ihres Kriminalität im Land Lebens hat Daniela mit ih- würde sich die Sturer Familie in Südafrika ver- dentin auf Kriminalbracht. Vater Niederer ar- psychologie spezialibeitete damals in der Stadt- sieren. «Luca möchte mission einer Freikirche. als Sportmoderator ar«Ich kenne hier sehr viele beiten», verrät Daniela. Menschen. Meine Familie Vorerst bleiben die Turhat einen grossen Freun- teltauben aber noch in der deskreis aufgebaut», so Da- Schweiz.  dana.gablinger @ringier.ch

S Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif

prüft Stars auf Herz und Nieren

Lady Gagas Kampf gegen die Bulimie

Mal mehr, mal weniger Lady Gaga.

verläuft häufig schubförmig, was die optisch auffallenden Gewichtsschwankungen der Sängerin erklären würden. Eine Bulimie muss von Spezialärzten behandelt werden. Die Behandlung umfasst vor allem eine intensive Psychotherapie mit dem Ziel, das gestörte Essverhalten zu normalisieren. Bei fehlender Behandlung können schwere Gesundheitsschäden auftreten: Zahnfäule, chronische Entzündungen des Schlundes, Mangelzustände mit entsprechenden Folgen (z. B. Vitaminarmut), lebensgefährliche Störungen des Elektrolythaushaltes oder chronische Entzündungen der Bauchorgane. Für Aussenstehende ist es schwierig, eine Bulimie zu erkennen.

Attraktion Das Grab von Dirk Bach in Köln.

adel.abdel-latif@ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie www.premiumlocum.ch

Fotos: Adrian Bretscher, Imago, Dukas (2), AFP, AP (2), ZVG

Superstar Lady Gaga fällt mit starken Gewichtsschwankungen auf. Nun hat die Sängerin offen geäussert, dass sie seit ihrem 15. Lebensjahr an Ess-Brech-Sucht (Bulimie) leide. Anders als Magersüchtige können Bulimie-Kranke unter-, normal- oder gar übergewichtig sein. Klassische Merkmale sind Heisshungerattacken, gefolgt von selbst ausgelöstem Erbrechen, um eine Gewichtszunahme zu vermeiden. Die Heisshungerattacken werden durch psychische Faktoren wie Stress, Unzufriedenheit, Gefühle von Verlassenheit ausgelöst. Gaga gibt jedoch an, durchaus auch an Magersucht gelitten zu haben. Hier erfolgt eine konsequente Nahrungsverweigerung, da sich die Betroffenen als zu dick empfinden. Die Bulimie

www.blickamabend.ch

Happy Luca und Daniela sind seit über drei Jahren ein Paar.

Für 9 Euro zum toten Dirk Bach BIZARR → Ob das im Sinne von Dirk Bach (†51) gewesen wäre? Nur fünf Tage nach seiner Beerdigung auf dem Melaten-Friedhof in Köln pilgern die ersten Reisegruppen zu seinem Grab. Die Tour dorthin kostet 9 Euro. Auf dem Friedhof werden seit über 20 Jahren Führungen zu Prominenten-Gräbern von mittlerweile über 40 Veranstaltern angeboten. Wie «Bild» berichtet, will nun auch «Köln Tourismus» die Ruhestätte des beliebten und beleibten Moderators mit auf seine TouristenRoute auf dem Friedhof nehmen. jut


17

Freitag, 12. Oktober 2012

Kinder»

Liz Taylors flotter Dreier mit JFK

→ PEOPLE

NEWS

SCHLÜPFRIG → Liz Taylor liebte

die Männer. Jetzt enthüllt eine Biografie, wie wild es der Star trieb. Auf Tour Daniela und ihr Guide im Krüger Nationalpark.

Ferien-Girls Daniela und ihre Freundinnen.

A

cht Ehemänner, eine heisse Nacht mit einem späteren und ein flotter Dreier mit einem amtierenden US-Präsidenten – Liz Taylor (†79) liess in ihrem Schlafzimmer keine Sünde aus. Dies enthüllt nun die Biografie «Elizabeth Taylor: There is nothing like a Dame» der US-Autoren Darwin Porter und Danford Prince. Zu lesen ist, dass Taylor schon mit 15 Jahren auf den Karriere-Turbo Sex setzte. Etwa mit dem damali-

Wilde Tiere Daniela und der Elefant.

Unterwegs Daniela zeigt ihren Freundinnen ihre zweite Heimat Südafrika.

gen Western-Helden und späteren US-Präsidenten Ronald Reagan (†93). «Reagan hat mich wie eine Frau behandelt, das schmeichelte mir», heisst es. «Wir sassen auf seinem Sofa und machten wild herum. Anschliessend gingen wir in sein Schlafzimmer.» 45 Minuten lang sollen sich die beiden leidenschaftlich geliebt haben. Aber Liz liebte noch wilder. Mit Präsident John F. Kennedy (†46) und Schauspiel-Star Robert Stack (†84) hatte die Königin Hollywoods einen Dreier. Laut dem EnthüllungsBuch ist auch Superstar Frank Sinatra (†82) dem Charme der Diva erlegen. Als sich der «New York, New York»-Sänger weigerte, Taylor zu heiraten, erpresste sie ihn mit einer vorgetäuschten Schwangerschaft – jedoch ohne Affäre Liz Taylor Erund Ronald folg. Reagan 1981. jut

Jolie schiebt Hochzeit LOS ANGELES → Seit Monaten planen Angelina Jolie (37) und Brad Pitt (48) ihre Traumhochzeit. Doch nun hat die Schauspielerin überraschend das Fest verschoben. Laut der US-Zeitschrift «Life & Style» soll Jolie keine Lust mehr haben, Pitt das Jawort zu geben. Grund: Jolie sei im Stress und wolle sich erst mal auf ihre Arbeit konzentrieren.

Harry rettet Kameraden AFGHANISTAN → Heldenhafter Auftritt von Prinz Harry (27) im Kriegseinsatz. Laut «The Sun» soll die Nummer drei der britischen Thronfolge bei der Verteidigung der Flugzeugflotte einem Landsmann das Leben gerettet haben. Harry sei dabei wie ein «Spitfire-Pilot» im Zweiten Weltkrieg aufgetreten.

Anzeige

Die Promotion ist ohne Kaufzwang. Nur für Raucher bestimmt, die mindestens 18 Jahre alt sind und in der Schweiz wohnen. Gratis Code siehe Teilnahmebedingungen auf www.L-and-M.ch. Aktionsende: 31.10.2012. Unverbindliche Empfehlung für Detailpreis.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


18

SPORT

www.blickamabend.ch

Die Norweger stehen im Regen

→ SPORT

NEWS

Schweiz - Norwegen heute 20.30 Uhr Benaglio

Lernen Sie Iouri kennen! VERLOSUNG → Blick am Abend verlost 2x2 Tickets für ein exklusives Treffen mit SnowboardStar Iouri Podladtchikov. Der 24-Jährige empfängt die Gewinner höchstpersönlich heute um 22 Uhr im Zürcher Plaza Club zum Privat-Apéro. Um 23 Uhr steigt dann Iouris Foto-Vernissage inklusive Party. Teilnahme: Bis 19 Uhr ein Mail an adminnr@ringier.ch schicken und folgende Frage beantworten: Wo tauchte Iouri nackt auf? a) Tankstelle

b) Halfpipe

Djourou Lichtsteiner

Von Bergen Rodriguez

Behrami Shaqiri

Inler Xhaka

Barnetta

Derdiyok Söderlund Elyounoussi Braaten Henriksen Wolff Nordtveit J.A. Riise Hangeland

Ruud Forren

Jarstein

Niedergeschlagen Norwegen-Trainer Egil Olsen.

Norwegen im Tief Vor dem Spiel heute in Bern lief so manches schief bei den Wikingern.

Armstrong bedrohte Frauen TERROR → Wer Doping-König Armstrong auffliegen

lassen wollte, wurde systematisch fertiggemacht. Platz 14 und 15 Kobayashi (Bild) und Sauber-Kollege Pérez in Yeongam.

B

etsy Andreu, die jetzige Frau von Armstrongs Ex-Teamkollegen Frankie Andreu (auch er

nahm Doping), erlebte 1996 hautnah mit, wie ExRadprofi Lance Armstrong während seiner

Korea keine Sauber-Strecke F1-TRAININGS → Bei Sauber-Ferrari läuft heute Morgen gar nichts. Es fehlen rund 1,5 Sekunden auf die Spitze. Und Pérez muss sein Auto sogar mit einem Motorenproblem abstellen. «Keine Strecke für uns», sagt Peter Sauber (wird morgen 69) am Tag 1 nach der Machtübergabe an Monisha Kaltenborn zu Blick am Abend. So machen die Hinwiler im Rennen am Sonntag (8.00 Uhr MEZ) auf Mercedes keinen Boden gut. Im Kampf um Platz 5 steht es momentan 136:116 für die Deutschen. Trainingssieger ist Red Bull mit Vettel vor Webber. Dahinter folgen Hamilton und Alonso. Roger Benoit, Yeongam

Fotos: Keystone (2), EPA, Sven Thomann, Lukas Gorys, Walter L. Keller

Schreckte vor nichts zurück Doping-König Lance Armstrong.

Krebsbehandlung gegenüber Ärzten Doping gestand. Betsy sagte dies vor sechs Jahren aus. Der Texaner stritt vor Gericht unter Eid alles ab. Am Telefon wurde Betsy 2008 danach anonym gedroht: «Ich hoffe, man wird dir mit dem Baseballschläger eins überziehen.» Auch Emma O’Reilly legte sich mit Armstrong an. Die Ex-Masseurin des USPostal-Teams war 1999 an der Tour de France anwesend, als Armstrong nach einer positiven Probe ein gefälschtes Rezept erhielt. «Ich war mit Lance und Teambetreuern im Hotelzimmer. Wir mussten etwas unternehmen. Also haben wir ein zurückdatiertes Attest für Kortison besorgt und gesagt, dass er das gegen seine Hautabschürfungen wegen dem Radsattel brauche.» Armstrong verklagte Emma O’Reilly und stellte sie als alkoholkranke Prostituierte dar. yap


19

Freitag, 12. Oktober 2012

PANNEN-WIKINGER → Die Schweizer Nati tri auf

einen Gegner, bei dem nicht viel zusammenpasst. «Blick»: «Das ist die schlechteste Mannschaft seit vielen it hängenden Schul- Jahren.» tern und zerzaustem Ganz anders unsere Haar trottet Egil Olsen (70) Nati: Die Schweiz hat ihre zur Medienkonferenz. Die ersten beiden GruppenspieJournalistenschar stürzt le gewonnen. Die Hoffnunsich sofort auf Norwegens gen in Shaqiri, Xhaka & Co. Kulttrainer. Der Grund für sind gewaltig. Olsen bleibt Olsens Niedergeschlagen- cool: «Ich hoffe, dass die heit: Bei seiner Mann- Schweiz mit zu viel Selbstschaft läufts derzeit alles vertrauen in die Partie andere als rund. geht.» Dann will er gehen. Es ist bekannt, dass Nor- Doch vorher übergibt ihm wegen ein Stürmer-Prob- Blick am Abend ein Paar lem hat. Denn der einzige Schweizer Gummistiefel als treffsichere Stürmer, Mo- Willkommens-Geschenk. hammed Abdellaoue (HanOlsen bedankt sich: nover), muss«Das ist sehr te verletzt For- Meteo-Blumer: nett. Sind sie fait geben. gross genug?» Und Goalie Heute gibts Ja, SchuhRune Jarstein Shaqiri-Wetter. nummer 44 rastete nach passt wie andem Last-Minute-Sieg ge- gegossen! Olsen scherzt: gen Slowenien vor laufen- «Wenn es regnet, werde ich den Kameras aus. Das erste sie tragen.» Als erster TraiSpiel gegen Island ging gar ner überhaupt stand Olsen 0:1 verloren. Ex-YB-Star bestiefelt am Platzrand. Mini Jakobsen sagt im Aber nicht aus Spass! Olsen Von Sébastian Lavoyer und Alex Dutler

M

leidet an der BekhterewKrankheit, einer Art Rheuma, und muss sich vor Feuchtigkeit schützen. Das Pech klebte Olsen kürzlich an den Stiefeln. Trick-Diebe nahmen sich den norwegischen TrainerOpa vor: In der Osloer U-Bahn wurde er ausgeraubt. «Eine schöne Frau hat mich abgelenkt, während ihr Partner mir das Portemonnaie entwendete.» Geld und Kreditkarten sind futsch – will er dafür Punkte aus der Schweiz stibitzen? Olsen: «Ich hoffe es!» Gemäss SF-«Meteo»Mann Felix Blumer ist heute aber «Shaqiri-Wetter». Bis zum Anpfiff höre es auf zu regnen. Auch Norwegen-Star John Arne Riise warnt: «Shaqiri ist einer von Europas Top-Spielern!» Ob mit Regen oder ohne: Hoffen wir, dass die Schweiz die Wikinger heute nass macht. 

Anzeige

So einfach verändern Sie Ihr Leben. Suchen und Verkaufen mit Gratisinseraten auf anibis.ch

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

1976 Legendär: «Köbi National» nach der Pleite in Oslo.

Als Köbi Kuhn aus der Nati geworfen wurde Das 0:1 gegen Norwegen am 8. September 1976 brach unserer Nati damals das Genick. Das Team von Trainer René Hüssy (Übername «Kragenbär») verpasste die WM in Argentinien. Viel grössere Schlag-

zeilen als das Spiel lieferte die «Nacht von Oslo» danach. Nati-Star Köbi Kuhn und Joko Pfister büxten aus, verpassten den Zapfenstreich und wurden vorübergehend aus der Nati ausgeschlossen.


h c i M e i S n e k c i “Sch in PenSion.”

Seit 1998 instruiert Jakob Müntener jährlich mehr als 7000 Kinder und Jugendliche über Verkehrssicherheit. Zuvor hat er während sechs Jahren täglich rund 250 Notrufe auf Telefon 117 beantwortet. Leider wird er bald pensioniert. Deshalb suchen wir schon heute Leute, die in seine Fussstapfen treten könnten. Mehr über diese spannende und anspruchsvolle Perspektive auf www.kapo.zh.ch/jobs

RINTELEN & PEYER DC

Jakob Müntener, *1949 Dienstchef Verkehrsinstruktion Bei der Kantonspolizei Zürich seit 1.9.1976


21

Freitag, 12. Oktober 2012

→ FROSCH DES TAGES

Life

Ringe und Ohrstecker verlieren war gestern. Diese glitzernde Froschdose bewahrt Ihren Schmuck auf, sorgt für Ordnung und macht auf jedem Nachttisch eine tolle Figur. Quak! Bei www.geschenkidee.ch für 39.90 Fr.

Die Welt von

Cara

Superhero Als Kind lief Cara am liebsten im Spidermankostüm herum.

Obwohl sie eigentlich zu klein ist, gehört Cara Delevingne schon zu den Grossen im Modelbusiness. christina.denzler @ringier.ch

B

Royal Caras Grossmutter Janie Shefield diente als Kammerzoffe von Prinzessin Margaret (Bild).

Filmstar Cara spielt im neuen Film «Anna Karenina» neben Jude Law und Keira Knightley.

Rhythmisch «Ich bin eine WeltklasseBeatboxerin», sagt die Blondine über sich selbst.

Fotos: Getty Images (2), Thinkstock, ZVG

Schlagkräftig Mit ihrem ersten Lohn kaufte sie sich ein Schlagzeug.

Karriere Cara Delevingne lief an den vergangenen Fashionweeks auf 20 Modeschauen.

eim Karrierestart von Cara Delevingne half Vitamin B. Schliesslich ist sie von Kindsbeinen auf mit der Tochter ihrer Entdeckerin Sarah Doukas, der Geschäftsführerin von Storm Models, befreundet. Caras Mutter Pandora war in den 70ern ein Londoner Model und It-Girl, ihre Schwester Poppy Delevingne modelt ebenfalls. Doch das 173 cm grosse Mädchen mit den markanten Augenbrauen hätte den Schritt ins Modelbusiness wohl auch alleine geschafft. Obwohl die Britin gar nie auf den Laufsteg wollte. Es sei einfach so passiert, sagt die 20-Jährige. Doch ihre wahre Leidenschaft gehört dem Film und der Musik. Cara schreibt Songs und ist bald im Kino zu sehen. 

Schwesterherz Mit ihrer älteren Schwester Poppy hat Cara das Gehen auf High Heels geübt.


22

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Barock in die Zu OPULENT → Dolce & Gabbana, Lanvin und Balmain setzen diese Saison auf

Rokoko-inspirierte Designs. Die prächtigen Verzierungen und aufwendig produzierten Stoffe führen uns zurück in Marie Antoinettes Zeit. Fabienne Fryba 1

1

2

4

2

2

3 Leicht Pfauenfedern für einen majestätischen Auftritt. Yes or No, 9.90 Fr.

1

Metallic Kurzer Strickpulli passend zur Barock-MusterHose. H&M, je 79.90 Fr.

2

Glitzernd Aufwendig bestickte Sequin-Clutch passend zu Schuhen und Ohrfedern. asos.com, 62 Franken.

3

Samt Die bequemen dunkelgrünen Stiefeletten hätte Marie Antoinette sicherlich gerne in ihre Schuhsammlung aufgenommen. topshop.com, ca. 90 Fr.

4

3 4 Üppig Ein prächtig verzierter Stoff für den festlichen Auftritt. topshop.com, ca. 90 Fr.

Spitzig Mit den Ballerinas lässt sich stundenlang durch das Schloss Versailles lustwandeln. Zara, 99 Fr.

Prunkvoll Goldene Wasserfall-Kette mit Kunststeinen für das Décolleté. Manor, 29.90 Fr.

Seidig Rote Seiden-Clutch mit Blumenstickerei und Lack-Rand als Farbtupfer. Karen Millen, 150 Fr.

1

2

3

4


23

Freitag, 12. Oktober 2012

kun

→ DAS PASST ZUM LOOK

Coco Noir ELEGANT → Das kleine Schwarze als Flakon. Die Charaktereigenschaften von Coco finden sich auch in dieser Essenz wieder: kraftvoll, anregend, elegant. Dank Sandelholz, Moschus und Vanille passt dieses Parfum wunderbar zum opulenten BarockTrend. Globus, ab 149 Franken.

1

The Man With The Golden Gun HOCHKARÄTIG → Der Topcoat mit echten 18-Karat-Goldblättchen wurde anlässlich James Bonds 50. Jubiläum kreiert. Auf eine beliebige Nagellackfarbe aufgetragen, hinterlässt dieser Luxus-TopCoat eine transparente Glanzschicht auf den Nägeln. Komplettiert jedes Barock-Outfit. Douglas, 49.90 Franken.

Black Cassis DUNKEL → Dunkle Lippen sind diese Saison ein Muss. In Kombination mit den Rokoko-Designs kreieren sie einen interessanten Kontrast. Die dunkle Lippenfarbe lässt den üppigen Trend etwas moderner und rockiger wirken. Marionnaud, 38.90 Franken.

Copy cat

Black Beauty Die Bikerjacke ist die Jade Jagger der Kleidungsstücke. Von Geburt an einfach saucool, mit den richtigen Eltern, Freunden usw. War die Lederjacke doch ursprünglich ein funktionales Kleiderstück, das Töfffahrer schützen sollte. Und eben diese Töfffahrer umgab schon immer der Benzinhauch von Abenteuer und Rebellion. Das nutzen Girls noch immer, um ihrem Look eine Rock-Attitude zu verleihen. Wer kann, leistet sich wie Jessica Alba ein Luxusstück von Ralph Lauren. Für die anderen hält nastygal. com ein Modell bereit. Ist zwar nur aus Kunstleder, aber auf den Töff steigt ja sowieso niemand damit.

Wild Massive Halskette mit Adler-Motiv und dunkelroten Kunststeinen. Zara, 39.90 Fr.

1

3

80.–

Flauschig Der bordeauxrote Angorapulli hält auch mit dem Mini warm. H&M, 99 Fr. Bestickt Jupe in zarten Farbtönen für den Nachmittagstee. zalando.ch, 80 Fr.

3

Weinrot Für betörend lange Beine, die Männern den Kopf verdrehen. Herbstliche Pumps. H&M, 69.90 Fr.

4

Aufwendig Dolce & Gabbana, Herbst/Winter 2012.

Fotos: Getty Images (2), Paul Seewer, ZVG

2

4

von Modereporter

4800.–


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

25

TV AB 16 UHR

Freitag, 12. Oktober 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 Schwiizer Chuchi 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.10 Emergency Room – Die Notaufnahme. Der zweite Versuch 17.00 Chuck. Chuck gegen die drei Worte 17.50 Fussball: U21-EuroPlayoff. Deutschland – Schweiz

16.00 Tagesschau 16.10 Verrückt nach Meer 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt 21.00 Jobtausch Müllmänner 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Arena Asylpolitik in der Klemme 23.45 Tagesschau Nacht 0.05 Die Wildgänse kommen Abenteuer (GB/CH 1978) von Andrew V. McLaglen mit Richard Burton, Roger Moore, Richard Harris 2.15 SF bi de Lüt (W) 2.50 Arena (W)

20.00 Fussball: WM-Qualifikation Schweiz – Norwegen, live aus Bern. Moderator: Matthias Hüppi. Kommentator: Sascha Ruefer 22.45 Sportaktuell 23.15 Inglourious Basterds D Action (F/D 2009) von Quentin Tarantino mit Brad Pitt, Christoph Waltz 1.50 Push D Sci-Fi (USA 2009) von Paul McGuigan mit Camilla Belle, Dakota Fanning

20.00 Tagesschau 20.15 Wunschkind Drama (D 2012) mit Kirsten Block, Julia Brendler 21.45 Tagesthemen/ Wetter 22.00 Tatort: Falsches Leben Krimi (D 2009) mit Simone Thomalla, Martin Wuttke 23.30 Mogadischu Drama (F/D 2008) mit Thomas Kretschmann 1.20 Tagesschau 1.30 Duell – Enemy at the Gates Drama (USA 2000) mit Jude Law, Joseph Fiennes

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.00 Heute – in Europa 16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Wien 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Der Landarzt

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 18.51 Heute Infos & Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Fussball: WM-Qualifikation Irland – Deutschland, live aus dem Aviva-Stadion in Dublin. Reporter: Béla Réthy. Moderatorin: Katrin Müller-Hohenstein 23.30 Heute-Show Mit Oliver Welke 0.00 Aspekte 0.30 Heute Nacht 0.45 High Heels – Die Waffen einer Frau Drama (F/E 1991) von Pedro Almodóvar mit Victoria Abril, Marisa Paredes

20.00 ZiB 20/Wetter 20.15 Die grosse Chance Das Casting 22.10 ZiB Flash 22.20 Was gibt es Neues? Mit Oliver Baier 23.05 Andreas Vitasek: 39,2 Grad Ein Fiebermonolog 0.05 ZiB 24 0.25 Fussball: WM Qualifikation Highlights 1.00 Die grosse Chance (W) 2.55 Las Vegas Valentinstag der besonderen Art u. a.

20.05 Seitenblicke 20.15 Der Staatsanwalt B Gefangen und erpresst 21.20 Am Schauplatz B 22.00 ZiB 2 B 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby: Der Tote im Kornkreis B Krimi (GB 2000) 0.10 Mankells Wallander: Das Gespenst B C Krimi (D/S 2010) 1.40 Die Faust im Nacken B Krimi (USA 1954) mit Marlon Brando, Karl Malden

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Familien-Fälle 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Schicksale 18.00 Land sucht Liebe 18.45 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push – Das Magazin

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.05 How I Met Your Mother. Irre heiss u. a. 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Drum prüfe, wer sich ewig bindet/Die böse Hexe des Westens 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Der seltsame Fall des Benjamin Button Drama (USA 2008) von David Fincher mit Brad Pitt, Cate Blanchett, Tilda Swinton 23.35 Pastewka Comedy-Serie mit Bastian Pastewka 0.00 Ladyland Mit Anke Engelke 0.25 Forbidden TV Erotik-Clips 1.20 Sechserpack 2.15 Mensch Markus

20.15 Wer wird Millionär? Mit Günther Jauch 21.15 Die Bülent Ceylan Show Gäste: Harald Glööckler, Tom Beck, Michael Mittermeier 22.25 René Marik live! KasperPop 23.30 Böse Mädchen Mit Annett Fleischer, Isabell Polak, Manuela Wisbeck 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Die Bülent Ceylan Show (W)

20.15 Indiana Jones und der letzte Kreuzzug Abenteuer (USA 1989) von Steven Spielberg mit Sean Connery, Harrison Ford 22.45 Die grosse TV total Stock Car Crash Challenge 2012 – Das Qualifying Mit Steven Gätjen 0.40 Undisputed 2 Action (USA 2006) mit Scott Adkins, Michael Jai White 2.30 Blockbuster TV – Making of Agent Ranjid rettet die Welt 2.35 Galileo Mystery

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.45 Cold Case 16.40 Navy CIS 17.40 News 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Mein neues Auto 19.30 Achtung Kontrolle – Die Topstories der Ordnungshüter 20.15 Castle. Puff, Du bist tot 21.15 Body of Proof. Das grösste Opfer 22.15 A Gifted Man. Trennungsangst 23.10 Medium – Nichts bleibt verborgen 0.10 Medical Investigation 1.10 Without a Trace – Spurlos verschwunden

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 SWR in Aktion – live aus Ötisheim 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Expedition in die Heimat 21.45 Aktuell 22.00 Nachtcafé 23.30 Spätschicht – Die Comedy Bühne 0.15 SWR3latenight 0.45 SWR3latenight – Extra 1.30 Meister des Alltags 2.00 Zimmer frei!

16.30 X:enius (W) 17.00 Die Sammlung 17.05 Ein Moped auf Reisen 17.35 Heimathafen (5/5) 18.20 Silex and The City (W) 18.25 Deutschlands Küsten (10/10) 19.10 Journal 19.30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (5/5) 20.15 Der Börsenhai. Komödie (F 2011) 21.50 Transfer. Thriller (D 2010) 23.20 KurzSchluss – Das Magazin 0.55 28 Minuten 1.40 T-Shirt Stories (W) 2.40 Yorkshire Killer 1974 (W). Krimi (GB 2009)

Nicht verpassen

20.15 Uhr auf Sat 1 Benjamin Button (Brad Pitt) kommt als 80-jähriger Greis auf die Welt und wird seltsamerweise immer jünger. In New Orleans werden wir Zeuge seiner Lebensgeschichte, die vom Ende des Ersten Weltkriegs 1918 bis ins 21. Jahrhundert hinein reicht. – Visuell und tricktechnisch perfektioniertes Drama.

→ Jobtausch 21.00 Uhr auf SF 1 Heute tauschen zwei Schweizer Müllmänner ihren Beruf mit zwei Brasilianern. Sie erleben ein unvergessliches berufliches Abenteuer. Denn während in Kriens nach einem strengen Zeitplan für Sauberkeit gesorgt wird, verläuft die Abfallentsorgung in Rio ganz anders.

→ Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula 22.25 Uhr auf 3sat Sailor (Nicolas Cage) wehrt sich gegen einen auf ihn angesetzten Killer und wandert für zwei Jahre ins Gefängnis. Die Auftraggeberin war die Mutter seiner Freundin. – Eigenwilliges und brutales Roadmovie von David Lynch.

Impressum

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Verstrahlt 21.15 CSI – Den Tätern auf der Spur. Viva las Vegas 22.15 Law & Order: Special Victims Unit. Frauensache/Notruf 0.00 Nachrichten

16.35 Meine wilden Töchter 17.35 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory 18.30 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Person of Interest 22.05 The Mentalist. Harte Zahlen u. a. 23.55 The Mentalist (W) 1.25 Person of Interest (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Der seltsame Fall des Benjamin Button

16.15 Herrn Josefs letzte Liebe. Drama (D 1959) 17.45 History 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Wenn Frauen morden 21.00 Makro: Chinas neue Mitte 21.30 Auslandsjournal extra 22.00 ZiB 2 22.25 Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula C. Thriller (USA 1990) mit Nicolas Cage 0.25 Extra 3 0.55 10 vor 10 1.25 Ottis Schlachthof 2.25 Intensiv-Station 3.25 Spätschicht

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Auf der Maur Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


Freitag, 30. November 2012, 20.00 St. Jakobshalle Basel Aktuelles Album «Fortune» im Handel erhältlich.

www.goodnews.ch

© 2012 McDonald’s Corporation

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

Bau dir deinen Burger. Jetzt teilnehmen auf www.mcdonalds.ch

Dein Burger in aller Munde: Wolltest du schon immer mal deinen eigenen Burger kreieren und damit berühmt werden? Dann bau dir jetzt deinen Burger auf www.mcdonalds.ch. Erhält dein Burger vom Publikum und unserer Fachjury die meisten Stimmen, dann kommt er bei McDonald’s Schweiz ins Angebot. Viel Spass beim Burger bauen!


27

GENUSS

Freitag, 12. Oktober 2012

UNVERKENNBAR → Jeder

→ FOOD NEWS

Spitzenkoch hat seine Spezialität. Auch die letzten zwei Gault-Millau-Könige haben ihre Handschri. claudia.mueller @ringier.ch

D

iese Woche wurde Benoît Violier mit 19 Gault-Millau-Punkten zum «Koch des Jahres 2013» gewählt. Wofür sind er und seine beiden Vorgänger bekannt? Mit seinen Menüs im Hôtel de Ville de Crissier im Waadtland zelebriert Violier die raffinierte Einfachheit. Weniger ist mehr – so wird auf dem Teller möglicherweise nur eine Beilage serviert. Deren Zubereitung ist allerdings komplex. Der 41-jährige Franzose ist ein begeisterter Jäger und gehört mit seinem Fachwissen und Können zu den Ausgeganz grossen Spezialisten zeichnet Benoît für Wildfleisch. vom So kann man das «Liè- Violier Hôtel de vre à la Royale XIXe siècle Ville revisité» als seine Spezia- Crissier. lität bezeichnen. Der Hase wird 24 Stunden gekocht und kurz vor dem Verzehr tranchiert. Im Haus Adelboden in Steinen SZ ist Gault Millaus «Koch des Jahres 2012», Franz Wiget, zu Hause. Mit der Kombination von regionaler Esstradition und hochwertigen Produkten viert fast alles mit eiaus aller Welt ist der nem Löffel. Denn so Schweizer bekannt ge- können sich viel mehr worden. Cuisine d’alpage Geschmäcker auf einmeets Haute cuisine fran- mal entfalten. Wer bei çaise. LegenGault Mildär ist sein laus «Gummelis«Koch Ein Löffel tunggis» des Jahfür viele (Kartoffelres 2011» stock). Dafür Geschmäcker. im Resliefert ein taurant Bauer aus der Gegend spe- zu Besuch ist, sollte das ziell unpasteurisierte Entenleber-Pavé mit Milch. Feigen nicht verpassen.  In Basel, im Fünfsternehotel Les Trois Rois, verwöhnt Peter Knogl im Gourmet-Restaurant Cheval Blanc seine Gäste mit einer klassischen französischen Küche. Sein Können zeigt sich vor allem in den Geschmackskombinationen und den aufwendig zu2012 bereiteten Saucen. So kann GummelistungisKnogl bis zu einer Woche an Spezialist Franz einer Kombination rumtüfWiget (51). 18 Gaultteln, bevor sie reif ist für ein Millau-Punkte. Gericht. Der Deutsche ser-

Es geht um die Wurst KOCHEN → Für Wurstliebhaber zeigt Betty Bossi im neuen Kochbuch 45 verschiedene Varianten, wie man die Fleischware zubereiten und verarbeiten kann. «Lust auf Wurst» für

Jedem Meister seinen

16.90 Fr. bei www.bettybossi.ch.

It’s Teatime

Leckerbissen

HOT → Die Holunderblüte gibts endlich auch im Tee. Die neue Kreation von Ricola wirkt wohltuend und erfrischend. Holunderblütentee von Ricola bei Coop City für 4.20 Fr.

Einzigartig BUNT → Für Sammler und Geniesser: «Absolut Unique» heisst der neuste Streich von Absolut Vodka. Die Flaschen dieser limitierten Sonderedition sind bunt, nummeriert, und keine ist wie die andere. Für 29.90 Fr. bei Globus.

2013 Wild-Spezialist Der Franzose Benoît Violier ist leidenschaftlicher Jäger und Koch.

Saucenmeister Peter Knogl (44). 18 Gault-Millau-Punkte.

Fotos: Ex-Press, Adrian Bretscher, Keystone, PD, ZVG

2011

Kräutergarten GESUND → Kennen Sie Palmkohl, Nachtkerze oder Schabzigerklee? Vergessenes Gemüse neu zubereitet, das finden Sie im Buch «Alte Gemüse & Kräuter wiederentdeckt» von Buser und Koch. Für 37.90 Fr. bei www.buch.ch.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

5 × ein Gutschein von Fielmann im Wert von je 300 Franken!

Gesamtwert: 1500 Franken

Die Brille hat sich als modisches Accessoire etabliert und ist längst nicht mehr nur optisches Korrektiv. Brillen setzen kommunikative Zeichen, haben Symbolcharakter. Kaum ein Accessoire beeinflusst die Wirkung des Menschen auf die Umwelt mehr als die Brille. Eine schöne Brille, für die man Komplimente erhält, bedeutet ein Stück Lebensqualität. www.fielmann.com

Tagespreis: Ein Gutschein von weekend4two im Wert von 100 Franken! Kurzurlaube für Verliebte und Freunde.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 14. Oktober 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 10. Oktober: ELTERN Die Gewinner der Kw 40 (SKIN YOGA bioLAB Ecocert-Set) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

2

3 2 3 3 2

3 2 2

3 3 3

2 2

leicht

4

3

8

3

5

3

2 3

1

Conceptis Puzzles

6

1 2 2

3 2 1 2

5

2 4 4 3

11010002517

mittel

3

2

3

3

1

3

3

2

3

1

2

2 3 3 2 3

3 2

3 1

4 4

2 3 3

3

Conceptis Puzzles

2

2 3

3 3

3 3

3

2

Conceptis Puzzles

So gehts:

08010009173

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

1

Beispiel:

2

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

8 1 1 1

1

2

3

9 1

3

2 3 5

4

0

4

4

7

9

6 5

2

11010001946

4 1

7

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

1

3

3 3

0

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

6 11010000493

→ BIMARU

So gehts:

3 2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

8

3 6 8 4

1

1

9 4

3

0

2

1

3

mittel

schwierig

5

2

2 7

Conceptis Puzzles

1

3

2

7 6 8 06010016333

1

5

7

3

1 4 5 6 4 1 9 8 2 3 1 5 8 7 8 9 1 3 6 2 Conceptis Puzzles

06010002654


Illustration: Alain Scherer

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit Samthandschuhen müssen Sie Ihre Mitmenschen zwar nicht gerade anfassen. Wählen Sie Ihre Worte trotzdem mit Bedacht. Damit stiften Sie Frieden. Flop: Die Pendenzenberge werden leider nicht kleiner, indem sie ignoriert werden.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Es lohnt sich, einen Blick zurückzuwerfen und sich zu vergewissern, ob Sie die Weichen richtig gestellt haben. Flop: Keine Lust auf eintönigen Alltagsbrei? Es liegt ganz an Ihnen, sich ein schmackhafteres Tagesmenü zusammenzustellen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Laden Sie spontan ein paar Freunde ein. Sie werden als Gastgeberin der strahlende Star des Abends sein. Flop: Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen in der Schwebe oder innerlich in der Balance sein. Wählen Sie Letzteres.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Gehen Sie trotz aller Begeisterung beim Umsetzen Ihrer Pläne konzentriert vor. Nur mit der richtigen Pflege und etwas Geduld kann die Saat aufgehen. Flop: Akuter Bewegungsmangel macht Sie ganz übellaunig. Höchste Zeit also für Sport.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Eine Person, die Ihnen nahesteht, kommt mit einem Herzschmerz zu Ihnen. Durch anteilnehmende Worte finden Sie genau das passende Seelenpflaster. Flop: Da sucht jemand Streit. Gehen Sie rechtzeitig in Deckung.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Ihre heutige Mission: Persönliche Träume einfangen, bevor sich diese im Alltag verflüchtigen. Ihr Erfolgsgeheimnis: Sie glauben an die Erfüllung. Flop: Ungewohnt kompromisslos gehen Sie Zuneigungsbekundungen auf den Grund.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Mit einer stürmischen und bühnenreifen Liebeserklärung, die unter die Haut geht, erobern Sie Ihre Herzdame oder Ihren Traumprinzen widerstandslos. Flop: Hinter jeder Kleinigkeit sehen Sie etwas Negatives. Denken Sie positiv.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Mond und Venus in Verbindung mit Pluto in Ihrem Sternzeichen bringen Ihre leidenschaftlichen Gefühle zum Vorschein. Diese wollen Sie zum Ausdruck bringen. Flop: Wer Sie am Arbeitsplatz unterschätzt, lernt Ihre Hörner kennen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Überprüfen Sie Ihre Ausgangslage, bevor Sie starten. Lassen Sie auch unangenehme Einsichten zu. Vor allem aus diesen können Sie etwas Wichtiges lernen. Flop: Wenn Sie schnell dunkelrot sehen, ist es höchste Zeit für ein kurzes Timeout.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Mars winkt Ihnen zu. Ihr beherztes Engagement ist gefragt. Es macht Ihnen Spass, überall dort, wo es brennt, einzugreifen. Flop: Machen Sie sich anstelle eines Egotrips für das gemeinsam Verbindende stark. Alles andere befriedigt Sie nicht.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Mit der sprichwörtlichen Ruhe der Stiere ist es so eine Sache. Diese erfordert nämlich den richtigen Rahmen. Mond und Pluto liefern das Nötige. Flop: Stehen Sie zu Ihren Überzeugungen, selbst wenn diese nicht von allen nachvollzogen werden können.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Wie wäre es mit einem Kinobesuch in passender Begleitung? Wählen Sie einen Film, der Ihr Herz berührt. Flop: Widerstehen Sie der Verlockung einer faulen Ausrede. Ihr Organismus muss angekurbelt werden, und das geht nur mit Bewegung.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Geht die Maus-Mama mit ihrem Töchterchen spazieren. Auf einmal treffen sie eine Katze. Lautstark bellt die Maus die Katze an. Die Katze läuft ganz verschreckt davon. Sagt die Maus-Mutter: «Es hat schon Vorteile, Fremdsprachen zu beherrschen!» Ein Lehrer sitzt im Restaurant und studiert die Speisekarte. Nach kurzer Zeit kommt der Kellner und fragt: «Hat der Herr schon was gefunden?» Antwortet der Lehrer: «Ja, drei Rechtschreibfehler.»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Julie sucht ...

«... einen sympathischen Mann, der ehrlich ist» Alter: 18 Jahre Wohnort: Zürich Grösse: 1,62 m Beruf: Kaufmännische Angestellte Sternzeichen: Waage Mein Club: Flamingo ZH. Meine Hobbys: Snowboarden, Volleyball. Ich verliebe mich, wenn: Die Chemie stimmt. Verzeihen kann ich: Wenn man es ehrlich meint.

Hey min meatball du bisch eifach min shatzi pupsi. Ich weiss no wo du schüch gsi bisch und jetzt bisch e richtig taffi Partynudel. Ims love din meatball :* A die beschte Vebo Schriners: vermisse euch alli mega fescht! Gniesse jetz no mini 6 Täg Ferie, haha :D bis gli mau wieder. Liebi Grüess, euers Fribourger Chäsli.

Törnt ab: Ungepflegte und eingebildete Männer. Das will ich mal erlebt haben: Sky Diving. Kontakt: 1210_julie@bsingle.ch

Kevin sucht ...

«... eine zierliche Akademikerin mit grünen Augen» Alter: 23 Jahre Wohnort: Hinwil ZH Grösse: 1,82 m Beruf: Student Sternzeichen: Zwilling Ein Star, der mich beeindruckt: MacGyver. Mein Getränk: Southern Comfort, Ginger Ale. Bester Anmachspruch: Frau «anstupsen» und dann «Gefällt mir» klicken. Ich verliebe mich, wenn: Ich Schmetterlinge im Bauch habe. Törnt ab: Achselhaare. So verführe ich: Mit einem feinen Fondue. Für meine Liebste würde ich: Berge versetzen. Ich kann nicht: Stricken. Kontakt: 1210_kevin@bsingle.ch

Ilma Duso, danke dass du mir zum Geburtstag unsere Tochter Dina gesund zur Welt gebracht hast! Ich liebe dich und unsere Kinder Dina, Lina und Anel:)

Mami danke für das alles was du für eus gmacht hesch. Alles Gueti zum Geburi blib gsund und gnüsses. Alles Liebi dini cool Family

Du. mit Minirock und Bart am 10.10. ade Tramhaltestell Quellenstr. In Züri - ich stah voll uf pinki Panzer! Hoffentlich bisch wiedermal dete!

Schatz bisch eifach mis ein und alles, lieb dich soo! Danke dass du immer für mich da bisch <33;* Liebi Grüess Xenia.

So verführt man mich: Mit schönen Augen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Öber de Weg weti der nomol Danke säge fö die wunderwunder schön Öberraschig gescht,es isch traumhaft gse. I lieb di<3

Mein Sound: R’n’B, Pop.

www.blickamabend.ch

rich DO S3, 17 h von Zü n, du HB nach Altstette . Ja(m), Jeans & schw e, ch as nt cket mit Akte gleiche ir, m r vo nd he ste Zeit gleicher Ort?

Du,(w) haben uns Samstag im Zic-Zac gesehen, getanzt und geküsst ;) du mit blauem Dirndl. Du warst auf einmal verschwunden. Meld dich bitte :)

3 Alles alHappy Birthday Anna< lehre di han h les Guete! Bi fro i gits sür e Ab stig Sam .. ne ken keli mu pu dis di party<3 liebe

Aloha mein supersüsser Kuschelbär! Bin so glücklich mit dir bisch eifach de Bescht! Love you <3

Äs riesegrosses MERCI a z`liebevoue kompetänte Pflegteam vom Chindernotfau, wo üse Gieu so super betröit het am Suntigaabe, 7.10.! Äs geit ihm ume besser :D. Du, Coiffeuse am 12.10.12/07.04 richtig Bade, schöns Schwätzli gsi! Ha die nid mal nach dim Name gfraget. Hesch Lust öbis gu trinke? sunnisshine@gmx.ch.

Schatz, ich chas immer nani glaube, dass ich so öppis wunderbars wie dich verdient ha. Du bish de aller best <3 lieb di so <3 28.5.12

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages Warum schauen immer alle in meinen Käfig? Noch nie etwas von Privatsphäre gehört? Ein Bild von Şenay Parlak

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 12. Oktober 2012

Streetspy spy 1

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Bequemes aus Britannien Die Chelsea-Boots waren zur Zeit von Königin Victoria von England und Irland ein klassisches Herrenmodell. Heute, etwa 200 Jahre später, werden die bequemen Schuhe vor allem von jungen Frauen getragen. Mit Röhrenjeans und einem coolen Mantel kommen diese sehr gut zur Geltung und sind für Büro und Freizeit geeignet. Aber auch zu Leggings oder Strumpfhosen in Herbstfarben passen die Stiefeletten perfekt. Die drei Ladys haben alle super kombiniert. Eli punktet mit der Farbkombination ihres Outfits – der Mix macht es aus.

2

War Magersucht früher auch schon ein Thema? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck, Lady Gaga sprach öffentlich über ihre Ess-BrechSucht. Eine Krankheit, welche heutzutage leider nicht mehr schockiert, weil sie allgegenwärtig ist. Bulimie gehört zu unserer Gesellscha und wird nicht mehr als Tabu-Thema angesehen. Körperkult hat ein dramatisches Ausmass angenommen, welches bereits die Jüngsten unter uns betri. Wie reagieren Sie, wenn es um Essstörung geht? Kennen Sie diese Problematik aus Ihrer Jugend? Und finden Sie es sinnvoll, öffentlich darüber zu sprechen?

1

Sophie, Schülerin aus Zürich

2

Shkurte, Modeberaterin aus Ittingen BE

Elder Statesman

3

Eli, Studentin aus Zürich

Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle, Wie allgemein angenommen wird, waren wir Schweizer nie gesünder als während des Zweiten Weltkrieges, in dem uns die Segnung der Rationierung durch den Bund zuteilwurde. Ich erinnere mich an wenig Fleisch, wenig Fett und an Aufläufe, die man aus Brotresten und ObstRückstellungen zubereitete. Essstörungen waren irgendwie amtlich verhindert. Und als dann viel später Begriffe wie «Bulimie» und «Anorexie» ins öffentliche Bewusstsein gelangten, war auch mir vorschnell klar, dass es sich da um typische Erscheinungen des Wohlstands handelte. So im Stil: Das kommt davon, dass dumme Mädchen, statt mühsam einen Beruf zu erlernen, auf direktem Weg gleich Models werden zu müssen glauben. Wofür ein Skelett zweifellos die bessere Voraussetzung als ein natürlicher Frauenkörper ist. Dann ergab sich für mich aber die Gelegenheit, Einsicht in ein hundertseitiges Manuskript zu nehmen, in die Prüfungsarbeit einer fortgeschrittenen Psychologie-Studentin, die Magersucht an einem Einzelfall zum Thema hatte. Und bei der Lektüre verging mir der Spott. Ich konnte ein Schicksal nachvollziehen, eine verheerende Lebensgeschichte, und es wurde mir plötzlich unwichtig, ob ihre Ursache gesellschaftlicher Erwartungsdruck oder individuelles Fehlverhalten aus unklug veranschlagter Zukunftsvorstellung war. Ich hatte einfach nur noch Mitleid mit der mir Unbekannten. Und meine Meinung seither: Ja, darüber muss laut gesprochen werden.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wovon haben Sie letzte Nacht geträumt? Alessio (16) Lehrling aus Stäfa ZH Ich habe geträumt, dass es schon Samstag ist und ich mit meinen zwei besten Kollegen einen tollen Abend verbringen werde.

Rahel (39) Kauffrau aus Unterbözberg AG Ich gehe oft biken. Deshalb träume ich ab und zu von Stunts und Tricks, die ich gerne beherrschen würde.

Luregn (20) Student aus Uster ZH Ich kann mich nicht mehr erinnern. Oft träume ich aber von bevorstehenden oder vergangenen Ferien.

Yvonne (23) Fachangestellte Gesundheit aus Hünenberg ZG Nichts. Allerdings hat sich einmal ein Traum bewahrheitet: Ich war mit dem «Traummann» tatsächlich an dem Ort aus meinem Traum.


Morgen im

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

Die Sängerin legt ihre Lebensbeichte ab über ihre Lieben, ihre Laster und ihre Leiden.

Neue Erkenntnisse im Mordfall Gränichen.

 Bär im Puschlav Jetzt gerät auch der Kanton unter Druck.

Glogger mailt … … Mo Yan, Nobelpreisträger Im Zürcher Unionsverlag

Gratulation Unionsverlag! Ihr von der Rieterstrasse 18 in Zürich könnt zu Recht die Korken knallen lassen! Ihr habt in eurem Verlag den diesjährigen, chinesischen Literaturnobelpreisträger Mo Yan. Ihr hattet den Riecher, Yans

11°

Maja Brunner

 Tod im Aargau

Von: glh@ringier.ch An: mail@unionsverlag.ch Betreff: Zürcher Verlag gewinnt

Sonntag

Bücher wie «Die Schnapsstadt», «Die Sandelholzstrafe», «Die Knoblauchrevolte» und «Der Überdruss» zu veröffentlichen. Und jetzt klingelt hoffentlich die Kasse bei euch. Bei einem eher kleinen Verlag. Das tut der lesenden Seele gut. Auch wenn ich meinem Liebling Philip Roth diesmal den Nobelpreis gewünscht hätte. Mo Yan, Gratulation! Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Montag

6° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Dienstag

10° 5% 3h

Heute vor einem Jahr:

freundlich, 14°

H A P PY

E ND !

HIV-positiv Basketball-Legende «Magic» Johnson.

Die Magie HIV → «Magic»

Johnson dankt seiner Familie. Dank ihr geht es ihm gut.

E

arvin «Magic» Johnson (53) ist einer der bekanntesten HIV-Infizierten. Vor über zwanzig Jahren wurde bei ihm die Diagnose gestellt, bis heute ist die Krankheit Aids aber nicht ausgebrochen. Er nehme täglich drei Medikamente, mache regelmässig Work-outs. Jedoch würde es ihm ohne seine Familie heute nicht

ss

e Fairnei b INFOS & TICKETS UNTER: WWW.SWISS-SPORT-EVENTS.CH

so gut gehen. «Niemand kann diese Krankheit allein besiegen», sagt der ehemalige Basketball-Star. «Man braucht Unterstützer, denen man sich anvertrauen kann.» Seine Frau und seine Kinder würden ihn ständig fragen: «Nimmst du deine Medizin? Machst du deinen Sport? Ernährst du dich gut?», sagt Johnson dem «People»-Magazin. Der Kampf gegen die Krankheit habe seine Familie enger zusammengebracht. «Magic» Johnson selber will auch helfen. Deshalb hat er gestern einen HIV-Schnelltest für zu Hause vorgestellt. woz

Kachelmann bei Markus Gilli

«In seiner Kolumne vom 11. Oktober 2012 behauptet Helmut-Maria Glogger, dass Markus Gilli in der Sendung ‹TalkTäglich Täglich› vom 10. Oktober 2012 mit keinem Wort erwähnt hat, dass Jörg Kachelmann in seinem Buch den Namen seiner Ex-Geliebten mit vollem Namen erwähnt hat. Diese Behauptung des Kolumnisten ist falsch. Markus Gilli hat Jörg Kachelmann dazu befragt. In der Sendung wurde auch die einstweilige Verfügung gegen das Buch von Jörg Markus Gilli, Programmleiter TeleZüri Kachelmann thematisiert.»

Fotos: Getty

der Liebsten


12.10.2012_SG