Page 1

www.blickamabend.ch Donnerstag, 12. April 2012 Bern, Nr. 71

Penélope Cruz’ Beichte «Ich bin besessen von Meryl Streep»  PEOPLE 18

Erfolg dank Pölsterli Miss Schweiz Alina Buchschacher.

Präsentiert vo ImmoScout2 n 4  SEITEN 30 /31

HEUTE ABEND

9° MORGEN

13°

Gerne einen Schreibtischjob Sowareentwickler ist der beliebteste Beruf 2012. Schlusslicht: Holzfäller.  NEWS 2/3

Kurvenstar Kelly Brook.

Hängt in jedem Sport-Spind Kate Upton.

Fotos: Beldona/Frédéric Auerbach, Dukas, AFP, Willy Riatsch, ZVG

WOH NT R ÄU M E

Er trägt bald einen grossen Namen Unsere Leser finden, dass der Unterengadiner Bär (wissenschaftlich M13) neu Fulvio Pelzi heissen soll.  SCHWEIZ 4/5

Miss Schweiz ist nicht allein

Flach wie Holland

war gestern

L

eserbriefschreiber! Twitterer! Empörte Telefonierer! Ihr habt unsere Ausgabe vom Dienstag missverstanden. Wir finden Magermodels ganz und gar

nicht wünschenswert. Wir schätzen die Normalzulage an Kilos bei jungen Frauen. Wir finden das schön, es entspricht unserem Ästhetikempfinden. Manchmal geben

wir in unserer Forumszeitung lediglich wieder, was Branchenexperten meinen. Schön und im Trend ist aber so wie unsere heutige Titelgeschichte.  PEOPLE 16/17

Don’t mess with G-Girl

Heute Ab e n d im TV

«Die Super-Ex»: Matt Saunders trennt sich von seiner Freundin. Leider hat sie viel Wut – und Kraft.  VOX 20.15


2

NEWS

→ERKENNTNIS DER WOCHE

Politik ist ein Drecksgeschä! Im Endspurt des Wahlkampfes werden die derben Geschichten aus der Schublade geholt. In zehn Tagen wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten. Für Nicolas Sarkozy kommt die Anschuldigung deshalb denkbar ungelegen: Angeblich wollte er dem libyschen Machthaber Muammar Gaddafi noch Mitte 2010 einen Atomreaktor verkaufen. Den Vorwurf macht Anne Lauvergeon, Ex-Chefin des Atomkonzerns Areva, wie die «Financial Times» schreibt. «Der Staat, der verantwortlich hätte handeln müssen, hat diesen Aberwitz unterstützt», sagte die frühere Managerin in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit «L’Express». «Wie ständen wir jetzt da, wenn wir das gemacht hätten?» Sarkozy wird weniger entsetzt gewesen sein über den Primeur als darüber, dass er keine bessere Geschichte über Konkurrent Hollande im Köcher hat. Ex-Managerin Lauvergeon gilt übrigens als Anwärterin auf einen Ministerposten im Falle rö von Hollandes Wahl.

www.blickamabend.ch

Er hat den

besten Job der Welt

Vor dem Compi Softwareentwickler sind flexibel.

Kurz

gefragt Was ist Ihr Traumjob? Tu veux acheter une AKW? Sarkozy mit Gaddafi.

nadine.wozny @ringier.ch

→ HEUTE DONNERSTAG 0.05 Uhr, Mexiko-Stadt Ein starkes Erdbeben hat den Westen Mexikos erschüttert. Laut der USErdbebenwarte USGS hatte es eine Stärke von 7,0. 4.45 Uhr, Los Angeles Der wegen Mordes verurteilte frühere Sektenführer

Zeiten in MEZ.

Charles Manson (77) bleibt hinter Gittern. Ein kalifornischer Ausschuss hat den zwölften Antrag auf Freilassung abgelehnt. 8.23 Uhr, Tokio  Der japanische Elektrokonzern Sony will sich mit einem strikten Sparkurs

Qamil Sadriu (43) Polier aus Glattbrugg ZH Bestimmt nicht SoftwareEntwickler. Das stelle ich mir extrem langweilig vor. Ich habe den besten Job, weil er abwechslungsreich ist.

Cornelia Meier (30) Aussendienstmitarbeiterin aus Dussnang TG Chauffeur von Lady Gaga wäre mein Traum. Da erlebt man bestimmt viel Interessantes und kommt herum.

Igor Balta (32) Pöstler aus Bülach ZH Den ganzen Tag vor einem Bildschirm sitzen, könnte ich mir nicht vorstellen. Als Pilot die Welt erkunden wäre hingegen genau mein Ding.

sanieren. Mit einem Abbau von rund 10 000 Stellen und Einschnitten im verlustreichen Fernseher-Geschäft will der neue Konzernchef Kazuo Hirai die Trendwende schaffen. «Sony wird sich verändern», sagte er.

Österreich und der Schweiz hat es eine «grundsätzliche Einigung» gegeben. Das sagte die österreichische Finanzministerin Maria Fekter am Rande eines offiziellen Besuchs in Portugal.

10.48 Uhr, Wien/Bern Bei den Verhandlungen zum Steuerabkommen zwischen

11.25 Uhr, Zürich  Turbulente Orang-Utan-Geburt im Zoo: Letzten Freitag kam Malou auf die Welt.


3

Donnerstag, 12. April 2012

vor dem Computer sitzen. Es gibt keinen besseren Beruf. «Damit relativieren sich dann auch Kriterien wie rbeiten im Büro, von etwa der Lohn», sagt sie. zu Hause aus oder in Das beobachtet auch Mike einem Kaffee. «Diese Flexi- Widmer, Associate beim bilität ist einer der Gründe, Headhunter Dr. Bjørn Jowarum ich meinen Job als hansson Associates in ZüSoftwareentwickler liebe», rich. «Das Salär ist nicht sagt der 31-jährige Bran- mehr so entscheidend don Hilkert zum «Wall wie früher, vielmehr Street Journal». Die Zei- möchte man sich mit dem tung veröffentlichte eine Arbeitgeber identifizie200-Punkte-Liste der be- ren können», sagt er. Der liebtesten und unbeliebtes- Softwareentwickler vereiten Berufe 2012. Diese wur- ne die heute wichtigsten de nach fünf Kriterien Berufswahl-Kriterien Flexierstellt: körperliche Bean- bilität, Freiheit und Weiterspruchung, Arbeitsumge- bildungsangebot, begrünbung, Einkomdet Widmer men, Belas- Auf dem letzten dessen Ersttung und beplatzierung. Platz: der rufliche Aus«Bei einer Holzfäller. stark versichten. Dass ein schlechterten Beruf im Informatikbereich Wirtschaftslage würden als Top-Job gilt, überrascht sich die BerufswahlkriteriChristine Viljehr, Leiterin en wohl sehr verändern», vom BIZ Urdorf, nicht. «Die sagt Widmer. Auf dem letzten Platz Berufe dieser Branche haben ein hohes Prestige der Berufsliste: der Holzfälund werden von den Ju- ler. Zu Unrecht, findet Vilgendlichen oft als Berufs- jehr: «Handwerkliche Beruwunsch angegeben», sagt fe sind spannend. Sich diesie zu Blick am Abend. Als se genauer anzusehen, Top-Kriterium für die Be- lohnt sich», sagt sie. Die seit rufswahl nennt die Berufs-, Jahren meistgewählte LehStudien- und Laufbahnbe- re im Dienstleistungsland raterin die beruflichen Aus- Schweiz ist die kaufmännisichten, also die Möglich- sche: neutral und doch keit auf Weiterbildung. flexibel. kathrin.kocher @ringier.ch

A

Rahel Martin (28) Pflegefachfrau aus Zürich Ich wäre gerne Testerin von Gourmet-Restaurants oder Luxus-Hotels. Dann könnte ich die Arbeit mit Genuss verbinden.

Steffen Schweisser (36) Koch aus Zürich Ein Bürojob – wegen den geregelten Arbeitszeiten. Da ich sehr an Technik interessiert bin, finde ich SoftwareEntwickler ein Traumberuf.

Plötzlich fanden ihn die Pfleger nicht bei seiner Mutter – sondern seiner Grossmutter. Im Laufe des Tages wurde die Verwechslung dann wieder in Ordnung gebracht. 12.15 Uhr, Sihltal Um sich vor dem Hochwasser der Sihl zu schützen suchen die Kantone Zürich und Schwyz nach Lösungen.

Die guten und die miesen Jobs 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39. 40. 181. 182. 183. 183. 185. 186. 187. 188. 189. 190. 191. 192. 193. 194. 195. 196. 197. 198. 199. 200.

Software-Entwickler Aktuar Personal-Manager Dentalhygieniker Finanzplaner Audiologe Arbeitstherapeut Online-Werber Computer-System-Analytiker Mathematiker Logopäde Augenoptiker Physiotherapeut Drogist Web-Entwickler Öl-Ingenieur Ernährungsberater Statistiker Chiropraktiker Soziologe Geologe Tierarzt Kieferorthopäde Podologe Physiker Assistenzarzt Biologe Bauingenieur Meteorologe Historiker Museumskurator Zahnarzt Marktforschungsanalyst IT-Programmierer Bewährungshelfer Berufsberater Technischer Redaktor Hebamme Allgemeinmediziner Praxisassistentin Schneider Dienstmädchen Pöstler Versandsangestellter Feuerwehrmann Automonteur Taxifahrer Konservator Presslufthammer-Bediener Schuhmacher Radiosprecher Metzger Tellerwäscher Ableser Kellner Zeitungsreporter Bohrinsel-Arbeiter Berufssoldat Milchbauer Holzfäller

Quelle: CareerCast.com

Variante 1: Entlastungsstollen direkt an der Staumauer beim Sihlsee. Variante 2: Entlastungsstollen vom Sihltal in den Zürichsee zwischen Langnau und Thalwil. Das letzte Wort hat das Stimmvolk. 13.11 Uhr, Bern Das Bundesamt für Gesundheit meldet: Die Grippewelle in der Schweiz ist vorbei.

Neues aus Absurdistan Machte einer sein Gartenhaus zur Titanic

Unsinkbare Baracke 20 Jahre Liebesmüh.

Aussen pfui, innen Titanic! Der grüne Schuppen steht im Garten von John Siggins (60) in Derbyshire, Englan. Hinter Wellblech-Wänden hat sich der Titanic-Fan einen Traum erfüllt. Es blitzt und blinkt. Ein edel gedeckter Tisch unter einer stuckverzierten Decke auf nobelstem Parkett. Vitrinen sind gefüllt mit wertvollen Erinnerungsstücken. Alles in diesem Raum, inklusive dem Holz an den Wänden, sind Originale aus der Olympic, dem Schwesterschiff der Titanic, wie «Dailymail» berichtete. 20 Jahre hat Siggins die Raritäten gesammelt und zum 100-jährigen Jubiläum eine Original-Kabine der Titanic nachgebaut. Er sagt; «Ich kann kaum glauben, dass ich es gebaut habe. Ich hätte nie gedacht, dass ich schlau genug bin.» gtq Fotos: Shutterstock, Reuters, EPA, Nadine Wozny (5), Zoo Zürich/Robert Zingg, ZVG

FAVORIT → Den ganzen Tag

Heute Mittag am TV:

Space Shuttle auf hoher See Die 42-Meter-Yacht «Adastra» ist die neuste Attraktion auf den Weltmeeren. Nach fünf Jahren Bauzeit liessen die Eigner den futuristischen Trimaran gestern vom Stapel. 13,7 Mio. Franken kostet die Superyacht und erreicht dank leichter Kevlar- und Karbon-Materialien eine Spitzengeschwindigkeit von 41 km/h. Leinen los!

→ TWEET DES TAGES Als moderner Bär 2.0 twittert M13 alias @M13Baer nun auch (S. 4/5):

Dem @AbtMartin followen kann sicher nicht schaden. Mit etwas Support von «oben» lebt es sich hoffentlich länger. #M13 Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Jetzt wird der

Vandale getau

BellevueBar Hannes Britschgi, unser Mann in Bern

De Weck: To be or not to be?

hannes.britschgi@ringier.ch

Seelenruhig M13 ruhte sich im Südtirol aus.

Honigmaul M13 hat einen Bienenstock zerstört.

Genner nervt Autofahrer STAU → Für den neuen Sechseläutenplatz soll eine

Autospur am Bellevue weg. Oder doch nicht?

G Fotos: Thomas Lüthi, Landespresseamt Bozen/Südtirol, Keystone (2), Michael Graber, RDB, ZVG

Was haben Brady Dougan, Joe Jimenez und Joseph Hogan gemeinsam? Ihre Muttersprache. Es ist Englisch und in dieser Sprache führen sie die Firmen Credit Suisse, Novartis und ABB. Die Schweizer Wirtschaft ist so globalisiert wie keine andere. Im «war for talent», im globalen Wettbewerb um die besten Köpfe, streitet die ETH Zürich und Lausanne, streiten die Firmen des baslerischen Life-Science-Clusters, streiten die Zürcher und Genfer Banken an vorderster Stelle und zum Glück mit Erfolg. Die Topshots forschen, arbeiten und kommunizieren dann meist in Englisch. Ja, ein Viertel der Erwerbstätigen der Schweiz sprechen Englisch. Für diese «Anglosphäre» sendet das nationale Nischenradio World Radio Switzerland (WRS). Schlägt Brücken zwischen Ausländern und Schweizern. Jetzt aber überlegt sich ausgerechnet der polyglotte und sich weltoffen gebende SRGPräsident Roger de Weck, diesen Sender abzustellen oder zu privatisieren. Dabei leistet hier der Service public im öffentlichen Interesse viel, hängt doch die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Schweiz unmittelbar mit unserer Sprachmächtigkeit in Englisch zusammen. Roger de Weck, Mister President, keep WRS alive!

inge es nach der grünen Stadträtin Ruth Genner, müsste der Autoverkehr komplett von Zürichs Strassen verschwinden. Parkplätze werden kontinuierlich abgebaut. Die verbleibenden kosten immer mehr. Und nun will sie für die Neugestaltung des Sechseläutenplatzes am Bellevue noch eine Autospur abbauen. Das O.K. des Kantons liege vor, hiess es aus dem Büro Genner. «Stimmt nöd», sagte der zuständige Regierungsrat

und Volkswirtschaftsdirektor Ernst Stocker (SVP). Es sei nie ein Antrag für einen Spurabbau gestellt worden. Nun tobt der Krieg zwischen SVP und Grünen. Stadträtin Genner indes steht zu ihrer Aussage im Rat, wie sie gestern Abend betonte. Das Amt für Verkehr habe sich in einem E-Mail vom Dezember 2009 mit dem Projekt einverstanden erklärt. Diese sogenannte «positive Begehrensäusse-

Neue Oase Der Sechseläutenplatz am Bellevue Zürich.

rung» sei zwar keine Genehmigung des Regierungsrats, aber ein Einverständnis der Fachstelle. Bisher sei auf solche Äusserungen immer eine Genehmigung erfolgt. Erbsenzählerei? Abwarten. Autofahrer, die noch mehr Stau erwarten, können vorerst aufatmen. Und Erholungssuchende müssen noch etwas auf den grössten innerstädtischen Platz der Schweiz warten. kmu/SDA

Burn-out wird zum Trend STRESS → Jeder sechste Schweizer leidet an einer psychischen Störung. So das Ergebnis des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums. Falls in diesem Bereich von Trend gesprochen werden kann, nimmt die Zahl der Burnout-Patienten hierzulande drastisch zu. «Viele Menschen leiden an einer psychischen und physischen Erschöpfung. Das muss behandelt werden», sagt Psychiater Joe Hättenschwiler heute am 3. Schweizer Forum für Angst und Depression in Zürich. Betroffene fühlen sich ausgebrannt, müde und sehen keinen Ausweg aus der Situation der totalen Überlastung. Dazu kommen körperliche Beschwerden wie Schlafstörungen, Herz-KreislaufProbleme, Schmerzen und Verspannungen. Stressbedingte Erkrankungen verursachen in der Schweiz Kosten von 4,2 Milliarden Franken pro Jahr. kmu


5

Donnerstag, 12. April 2012

NEUER NAME → M13 braucht einen neuen Namen.

Blick am Abend-Leser haben ein paar Vorschläge. hätte so einen italienischen Vornamen. Und wenn er 13 – was klingt wie sich nicht zur Politik äuseine Schraube aus sert, ist er putzig und herdem Ersatzteillager, ist der zig. Richtig ernst nimmt ihn offizielle Name für den Un- keiner und er wird schon ruhestifter aus dem Unter- bald wieder verschwinengadin. Zu unpersönlich den.» finden wir. Auch ein Bär Ganz putzig sind auch hat das Recht auf einen Namen wie Bäri, Teddy richtigen Namen. oder Winnie Pooh. So niedDeshalb haben wir un- lich ist M13 aber gar nicht. sere Leser dazu aufgerufen, Sonst würde er keine Bieeinen Namen für M13 vor- nenstöcke zertrümmern. Dann vielzuschlagen. Fleissig wie «Fulvio Pelzi leicht eher sie sind, hadoch ganz genimmt eh wöhnliche ben sie via Facebook und keiner ernst.» und bodenTwitter viele ständige NaVorschläge gepostet. men wie Klaus, Giovanni, Nomen est omen lautet Willi oder Eduard. Alles die Devise. Zumindest bei besser als M13. Früher hiessen die BäNamen wie Bärtram oder Bärnard. Bärbel ist eher ren noch Jurka oder Joze. unpassend, denn M13 ist Weil es aber immer mehr Bären gibt, benutzen die ein Männchen. Ähnlich, aber wesent- Forscher der Einfachheit lich ausgefeilter der Vor- halber nur noch den Buchschlag von Thomas Löt- staben M für männliche scher. Er würde M13 Ful- und F für weibliche Tiere. vio Pelzi nennen. Argu- Die Zahl lässt erkennen, um mentation: «Der aus dem das wievielte registrierte Südtirol stammende M13 Jungtier es sich handelt.  kathia.baltisberger @ringier.ch

M

Wird M13 zum Problembären? Er plündert Bienenstöcke, hinterlässt zerstörte Waben und unzählige tote Bienen. Und trotzdem: «M13 ist kein Problembär», sagt Stefan Inderbitzin (47), Kommunikationsbeauftragter beim WWF. Das Problem sei das Verhalten der Menschen. Sie gehen zu nahe an ihn ran, um ihn zu fotografieren. «Das ist gefährlich.» Dass Herr und Frau Schweizer fasziniert sind von M13 und ihn sehen wollen, versteht Inderbitzin nicht: «Dieser Hype ist nicht gut für den Bären. Wenn er die Scheu vor den Menschen verliert, wirds problematisch.» Denn wenn M13 sich zur Nahrungssuche in der Nähe von Menschen und Siedlungen aufhält und Schäden anrichtet, wird er zum Problembären. «M13 wäre ein Idealbär, wenn er in der Wildnis bleibt, sich von dem ernährt, was er dort vorfindet und die Scheu vor den Menschen behält.»

2500 Franken für alle INITIATIVE → Ein Grundeinkommen ohne Gegen-

leistung: Utopie oder baldige Realität?

E

s ist wohl einer der ungewöhnlichsten Vorstösse seit langem: Eine heute in Bern vorgestellte Volksinitiative verlangt vom Bund, dass er «für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens» sorgt. Wie hoch dieses sein soll, ist nur einer

der Punkte, die – so hoffen die Initianten – in nächster Zeit für angeregte Diskussionen sorgen wird. Der Vorschlag der Initianten: 2500 Franken für Erwachsene und 600 Franken für Kinder. Neu ist die Idee nicht. Ursprünglich von liberalen

Schön gemütlich Genügend Geld tut jedem gut.

Ökonomen entwickelt, wird sie heute unter anderem von der deutschen Piratenpartei propagiert. Co-Initiator und Kaffeehaus-Unternehmer Daniel Häni ist überzeugt: Die Frage ist nicht, ob die Idee umgesetzt wird, sondern wann: «Es ist utopischer, sich eine Gesellschaft im Jahr 2050 ohne bedingungsloses Grundeinkommen vorzustellen, als eine mit.» Dass in dieser niemand mehr arbeiten würde, glaubt Häni nicht. Er erwartet in den Diskussionen denn auch zwei «sich stark widersprechende Positionierungen»: «Auf der einen Seite die Schweiz, die auf Werten wie Kontrolle und Anreizen basiert. Und auf der anderen ‹die neue Schweiz›, die auf Selbstverantwortung und Wertschätzung baut.» per

Mieses Wetter Hoffentlich hält der Schirm.

Der April lässt es fliessen TRÜBE TAGE → Regengüsse heute und morgen und ein verschifftes Wochenende stehen uns bevor. Und in den Bergen liegen Schneemassen wie seit 1999 nicht mehr. Die Hochwasser-Verantwortlichen der Kantone beobachten die Situation deshalb genau: Die Pegel der Juraseen und des Zürichsees wurden schon im März vorsorglich tief gehalten, um das Schmelzwasser allenfalls aufzufangen. «Solange die Schneefallgrenze bei rund 1200 Metern relativ tief liegt, bleibt die Lage ruhig», sagt Thomas Bucheli von SF Meteo. Doch wegen der dicken Schneedecke in den Alpen ist die Gefahr nicht gebannt: «Das Potenzial bleibt bestehen.» bih

Pro Kontra Marcel Zulauf Stv. Chefredaktor Blick. ch.

Eine Chance für die Fleissigen Ohne Fleiss kein Preis, heisst es. Das ist falsch: Denn das Grundeinkommen belohnt nicht die Faulen, es schafft Möglichkeiten für die Fleissigen. Es kann Grundstein für die Verwirklichung von Visionen sein. Es nimmt Empfängern von Sozialleistungen den Makel des Drückebergers oder Versagers. Und die Initiative regt zum Nachdenken an: Warum und wofür arbeite ich? Was ist mir meine Arbeit wert? Wer die Vorlage einfach als Utopie vom Tisch wischt, bewahrt den Stillstand.

Karin Müller Redaktorin Ressort Politik.

So ein Chabis! Bundesbern versinkt in der Initiativenflut. Trotz Demokratie sollte es eine Grenze geben für Fantasie-Initiativen wie das bedingungslose Grundeinkommen. Halloooo?? Wofür brauchen wir in einem hoch entwickelten Land so eine Regelung? Das wäre wieder mal ein Beispiel, wo Nachbarländer sagen würden: «Die spinnen, die Schweizer.» Diese Idee des Grundeinkommens ist eine absolute Luxusidee in einem Luxusland. Ich bin total dafür, dass sozial Schwache unterstützt werden. Aber diese Initiative ist absoluter Chabis.


6

WIRTSCHAFT

2500 Elefanten im Jahr getötet

Teure Stosszähne Kenianische Wildhüter transportieren Elfenbein ab.

Preisüberwacher rügt Post BERN → Die neuen Tarife der Post für eingeschriebene Briefe passen dem Preisüberwacher Stefan Meierhans überhaupt nicht. Seit 1. April gilt 5 statt wie bisher 4 Franken für einen «Eingeschriebenen». Meierhans hat zwar keine Entscheidungsbefugnis, doch in seiner Empfehlung an UvekVorsteherin Doris Leuthard sieht er «insgesamt mehr einen Preissenkungs- als einen Erhöhungsbedarf.» zu iben chre Eins Ihm sind Der Preisüberwacher teuer Stefan Meierhans. empfahl generell auf Preiserhöhung bei Briefen mit Zustellnachweisen zu verzichten. Das Uvek sah dies anders und liess die Erhöhung zu. Seit dem 1. April gelten nun die neuen Tarife, die auch Nachsendeaufträge, Nachnahmen und Post zurückbehalten beinhalten. tun

www.blickamabend.ch

ELFENBEIN → Obwohl seit

20 Jahren verboten, blüht der Handel mit Elfenbein wie nie. schuss von Wilderern. Noch drastischer ist der ie Zahl des beschlag- Rückgang im Kongo. Innahmten Elfenbeins nert weniger Jahre ging der an den Häfen in Asien und Bestand von 100 000 auf Afrika hat sich 2011 im Ver- rund 20 000 zurück. Begehrt sind die Stossgleich zum Vorjahr verdopzähne der Elefanten besonpelt. Auf 24 Tonnen Stoss- ders in Asien. Auf dem zähne stiessen die Fahnder. Schwarzmarkt gibts für ein Die traurige Horn bis zu Bilanz: Dafür 2500 Elefanten 70 000 Franmussten 2500 ken. mussten ihr Elefanten In Länsterben. Tier- Leben lassen. dern wie Chischützer bena und Malayfürchten, dass in Teilen Af- sia wird ein Grossteil des Elrikas die Dickhäuter ganz fenbeins für Schmuck und aussterben könnten. Geschirr verarbeitet. Vor Seit 1989 ist der Handel allem neureiche Chinesen mit Elfenbein verboten, fahren darauf ab und stütdoch das Töten für das zen damit die Nachfrage. «weisse Gold» hält unver- Tierschützer befürchten, mindert an. Im Norden Ke- dass der illegale Handel in nias sank die Zahl der Ele- naher Zukunft gar noch fanten innert dreier Jahre weiter zunehmen wird, da um einen Viertel – haupt- die Nachfrage weiter steisächlich durch den Ab- ge.  thomas.ungricht @ringier.ch

D

Kioske gegen Euro-Bschiss UNGERECHT → Deutsche Zeitschrien sind am Kiosk

o überteuert. Bald gibts Gutscheine beim Kauf.

A

b dem 17. Mai sollen Kiosk-Kunden an über 900 Filialen einen «EuroBonusCoupon» genannten Gutschein im Wert von einem Franken erhalten, wenn sie bestimmte deutsche Zeitschriften kaufen. Dieser Gutschein gilt für den Kauf von Getränken und Esswaren, offenbar aber nicht für den nächsten Kauf einer deutschen Zeitschrift. Eingelöst werden können die Coupons bis Ende 2012. Valora will mit

der Massnahme die Preisdifferenzen mildern, die durch die Währungsumrechnung von Euro in Franken anfallen. Die Kiosk-Betreiberin betont, dass sie keinen Einfluss auf die Preisgestaltung von Presseprodukten habe. Preisüberwacher Stefan Meierhans beurteilt

das Valora-Vorgehen als «bescheiden» und will weiterhin die Preisdifferenzen zum Ausland bekämpfen. vuc

Teure Magazine In Deutschland ist dasselbe Heft viel billiger.

Wer Geld anlegt, sollte diversifiziemöglich, über längere Zeit übertrifft ren, also «nicht alle Eier in einen allerdings kein einzelner Wert den Korb legen». Indem Anleger in unGesamtmarkt. Unerwartete Risiken, terschiedliche Anlageklassen aus wie Tod des Firmenchefs oder neue unterschiedlichen revolutionäre KonkurWährungsräumen inrenzprodukte, können Kurssturz vestieren, verringern einem rasanten nach Tod des zu sie das Risiko. Kurssturz führen. AkWer in eine einzige Ak- Firmenchefs. tien haben über Jahrtie anlegt, kann, wenn zehnte jährlich eine das Unternehmen gut läuft, überbessere Rendite erzielt, als beidurchschnittliche Gewinne erziespielsweise Anleihen. Gleichzeitig len. Dies ist für eine bestimmte Zeit ist aber der Kursverlauf der Aktien

weniger stetig als bei Obligationen. So kann genau dann, wenn der Investor Geld benötigt, der Kurs einer bestimmten Aktie relativ tief sein. Zudem können politische Ereignisse eine Währung stark beeinflussen, sodass ein Kursgewinn durch einen Währungsverlust stark reduziert oder gar vernichtet wird. Um den Einfluss derartiger Fälle zu vermindern, sollten Anleger in Aktien, aber auch in Obligationen und anderen Anlageklassen wie Immo-

bilien und Rohstoffe investieren. Zudem sollten sie nicht nur in einer Währung anlegen. Und auch Aktien von unterschiedlichen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Ländern kaufen. Diese Massnahmen beeinträchtigen über Jahre die Rendite etwas, dafür reduzieren sie aber das Risiko und die Schwankungen des Portfolios. «UBS Wealth Management Research» erklärt wöchentlich Wirtschaftsbegriffe exklusiv im Blick am Abend.

Fotos: Reuters, Keystone (2)

Wirtschas-Lexikon Nicht alle Eier in einen Korb legen


T-Shirt

14.90 Shorts

39.90

Yes or No Mode findet ihr in der Manor Biel, Thun und Shoppyland SchĂśnbĂźhl


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Ist dies bloss

die Ruhe vor dem Sturm?

Stille in Homs Die Waffen schweigen.

SYRIEN → Seit 5 Uhr früh herrscht

Waffenstillstand. Doch Assads Truppen ziehen sich nicht zurück. deborah.rast @ringier.ch

I

st das tatsächlich der Anfang des Friedens in Syrien? Oder bloss eine heimtückische Taktik des Machthabers Assad, um die Aufständischen komplett niederzuschlagen? Fakt ist: Seit 5 Uhr heute Morgen herrscht Ruhe. Assads Trup-

pen als auch die Rebellen halten sich an die Waffenruhe, die Kofi Annans Friedensplan vorsieht. «Die Situation ist weiterhin ruhig in allen Regionen», sagte der Leiter der in London ansässigen syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman.

Laut Augenzeugen wurden allerdings knapp 20 Minuten nach Beginn der Waffenruhe in der Stadt Sabadani noch mindestens vier Granaten abgefeuert. «Es war, als wollte uns Assad nochmals zeigen, woran wir sind», schreibt ein syrischer Aktivist auf Twitter. Man habe auch einige Schüsse hören können. Doch Annans Friedensplan sieht nicht bloss die Niederlegung der Waffen vor. Er fordert auch, dass

sich die Soldaten aus den um seine Truppen vor Ort umkämpften Gebieten in zu verstärken. Aktivisten ihre Kasernen zurückzie- melden, dass in verschiedehen. Davon kann nicht die nen Städten des Landes Rede sein. Ein neue CheckTwitter-User Errichtet Assad points errichaus Homs betet werden. gar neue richtet: «WeDer Verder Fahrzeu- Checkpoints? dacht liegt ge, Checknahe, dass points noch Soldaten wur- Assad seine Truppen für den abgezogen. An der Prä- den morgigen Freitag vorsenz des Militärs hier hat bereitet. Dann haben die sich nichts verändert.». Aktivisten neue, grossfläIm Gegenteil: Assad scheint chige Proteste angekündie Waffenruhe zu nutzen, digt. 

Anklage im Fall Trayvon PROZESS → Er erschoss Trayvon Martin (17). Dafür

muss sich George Zimmerman doch verantworten.

Unheimliche Begegnung der neuen Art T-Rex.

Weltraum-Dino-Alarm

ALIENS → Gäbe es auf einem anderen Planeten Leben, könnte es durchaus ein weiterentwickelter T-Rex sein. Dieser Meinung ist der Forscher Dr. Ronald Breslow, der die Ergebnisse seiner Studie im «Journal of American Chemical Society» veröffentlichte. Seine Theorie beruht auf dem Chiralitätssinn der Proteine, die sich auf anderen Planeten gegenteilig verhalten und entwickelt haben könnten als auf der Erde. Breslow schliesst seine Theorie mit den Worten: «Es ist wahrscheinlich besser, wenn wir diese Lebensformen nie treffen.» Denn: Einem Tyrannosaurus Rex mit der Gerissenheit eines Menschen gegenüberstehen? Nein danke. num

er 28-jährige George Zimmerman erschoss vor sechs Wochen den schwarzen Teenager Trayvon Martin (†17). Bis gestern blieb er zur Bestürzung und trotz Protesten vieler Menschen auf freiem Fuss. Die Begründung: Zimmerman habe aus Notwehr gehandelt. Doch Martin war unbewaffnet. Jetzt aber hat die Justiz in Florida doch noch Anklage erhoben. Zimmerman müsse sich wegen vorsätzlicher Tötung verantworten, kündigte die Sonderermittlerin der Staatsanwaltschaft, Angela Corey, in Jacksonville an. Dies geschehe auf Grund von Fakten und nicht wegen des öffentlichen Drucks, betonte

sie. Der Beschuldigte, der zunächst auf freiem Fuss geblieben war, habe sich gestellt und befinde sich in Haft. Im Falle einer Verurteilung droht dem 28-Jähri-

Der Täter George Zimmerman (28).

gen eine lebenslange Haftstrafe. Gemäss seinem Anwalt will Zimmerman auf nicht schuldig plädieren. Wann der Prozess stattfindet, ist noch unklar. SDA/dra

Das Opfer Trayvon Martin († 17).

Fotos: Reuters (2), ZVG

D


So leicht kann Sparen sein. Jetzt Jetzt 2 10 cm /L ED

777.– Vorher

1049.–

DVB-T/C/S (HD) CI+ Tuner

LED-Fernseher UE-40D6320

USB-Recording, Smart TV (Internet@TV mit Apps wie SkypeTM, Twitter, Videothek), WLAN ready, DLNA, 4 x HDMI, 3 x USB / 7702.720 Gerät mit 116 cm Diagonale: UE-46D6320 Fr. 999.– statt Fr. 1449.– / 7702.734

tzteJ

Jetzt

HDMI-Kabel

249.–

1,5 m, vergoldete Stecker, Fr. 24.90 statt Fr. 49.90 / 7707.588 Auch erhältlich mit 3 m: Fr. 29.90 statt Fr. 59.90 / 7707.589

Vorher

299.–

160 GB Jetzt

79.90 Vorher

99.90

alle DAB Radios

z. B. Digitalradio DAB 12

DAB+, UKW, Suchlauf, 20 Senderspeicher, 2 x 1 W, Netz-Batterie / 7730.128

Die Angebote gelten vom 10.4. bis 23.4.2012 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

+

2au0f %

PlayStation 3 Konsole inkl. FIFA 12

160 GB Festplatte, Multimedia-Plattform für Musik, Filme und Fotos, Blu-ray Laufwerk / 7854.117


10

BERN

www.blickamabend.ch

Heute wollen wir eine Frei HOCKEY → Einen Sieg ist der SCB

Freinacht. Das ausverkaufte Spiel wird heute Abend etwa im Art Café und im Eclipse in der Gurtengasse im TV übertranach einem SCB-Sieg in der gen. Eigentlich schliessen Stadt Party angesagt. «Soll- die Klubs um 2 Uhr. «Wenn te der SCB heute, am Sams- der SCB gewinnt, hätten tag oder Dienstag Meister wir länger offen», heisst es werden, können die SCB- bei den Lokalen. Gleiches Fans feiern. Wir haben die gilt für den Propeller, der Freinacht publiziert und ohnehin sicher bis 3.30 Uhr alle Gastrobetriebe infor- geöffnet ist. Ein Public Viemiert», sagt Marc Heeb, wing gibts auch im RestauLeiter Orts- und Gewerbe- rant Walter im Wankdorf polizei. Bevor der Meister- und im Du Théâtre. titel eingefahren ist, seien Sicherheitsdirektor Reto solche AnkünNause (CVP) digungen im- Bundesplatz ist erwartet keimer etwas ne Probleme: heikel, «aber schon für den «Ich gehe dawir müssen SCB reserviert. von aus, dass das frühzeitig das ein freudiverfügen, damit man sich ges Fest wird. Die Polizei ist auf die hoffentlich stattfin- sowieso beim Stadion und dende Party vorbereiten würde auch die Freinacht kann», sagte Heeb heute zu begleiten.» Erfahrungsge«Energy Bern». mäss feiern die Fans sowieDie Berner Gastrobe- so hauptsächlich im und um triebe sind bereit für eine das Stadion herum. 

markus.ehinger @ringier.ch

E

s bekommt einem schlecht, Meisterfeiern vorzubereiten, bevor man das Heu im Schober hat», sagt Stadtpräsident und SCB-Fan Alexander Tschäppät. Bevor Bern den Meistertitel feiern kann, muss der SCB heute sein viertes Spiel gegen den ZSC gewinnen. Die Stadt hat trotzdem provisorisch den Bundesplatz reserviert und bereits einige Vorbereitungen getroffen. «Eine Feier ist schon angedacht. Konkret setzen wir die Pläne aber erst um, wenn der SCB heute gewinnt.» Eine offizielle Meisterfeier würde wohl erst in den nächsten Tagen stattfinden. Doch bereits heute wäre Anzeige

Fotos: Keystone (2), Oliver Oettli, ZVG

vom Titel entfernt. Sollte er es heute schaffen, ist Party angesagt.


11

Donnerstag, 12. April 2012

nacht!

Kein «Piercing» am Berg

«

Ich musste sogar meiner Frau sagen, sie soll die Klappe halten.

»

SCB-Sportchef Sven Leuenberger im «Blick». Er will das Wort Meister noch nicht in den Mund nehmen.

BALKON → Die Stockhornbahn hat heute vom Regierungsstatthalter die Bewilligung für das redimensionierte Projekt einer Aussichtsplattform an der Nordwand des Stockhorns erhalten. Ursprünglich wäre eine ringförmige Aussichtsplattform in der Form eines «Nasenpiercings» geplant gewesen (Blick am Abend berichtete). Stattdessen soll nun ein drei mal drei Meter grosser Balkon entstehen. Diesem Vorhaben hat die Eidgenössische Heimatschutzkommission ihren Segen erteilt. Die Plattform soll im März 2013 installiert werden. SDA/ehi

Bern wird zur Latin-Stadt NEUER CLUB → Das Touch ist Geschichte. Neu gibts

beim Liquid das bereits vierte Latin-Lokal in Bern.

D

In Feierlaune Wie hier vor zwei Jahren wollen die SCB-Fans heute Party machen.

«Robair» für saubere Lu MASKOTTCHEN → «Behandle Luft nicht wie Luft» fordert die neue Kampagne, mit der das beco Berner Wirtschaft jetzt erstmals auch Facebook nutzt. Der Vogel Robair (Bild) ist dabei als Maskottchen Botschafter für saubere Berner Luft. Seine Fans können ab heute mit selbst gefilmten Videos zeigen, dass saubere Luft Spass macht und dabei Preise gewinnen, teilte das beco heute mit. ehi

Nur ein Balkon Dieses «Piercing» wird nicht gebaut.

er Touch-Club im Erdgeschoss des In-Lokals Liquid an der Genfergasse verstand sich stets als «Club im Club». Genau das wird dem Touch jetzt zum Verhängnis. Die Besucher tranken in der Lounge zwar einen Apéro. Danach gingen sie aber ins Untergeschoss auf die Tanzfläche. Der «Club im Club» blieb fast leer. Das soll sich ab sofort ändern. Profi-Salsatänzer und Event-Veranstalter Victor Ruiz alias Victor Swing eröffnet morgen Freitag den neuen Club «Latin Touch». Er will nicht nur DJs, sondern auch Live-Acts engagieren, die Salsa, Bachata, Merengue aber auch Latin-Jazz und Latin Blues spielen. Damit erhalten andere bereits bestehende Berner Latin-Clubs wie das El Pre-

Gediegen «Latin Touch» an der Genfergasse.

sidente, die Cuba-Bar und das Shakira neue Konkurrenz. «Latin Touch» soll sich aber von den anderen Latin-Clubs abheben. «Trotz neuem Konzept setzen wir weiterhin auf ein erwachsenes und ausgewähltes Publikum, das in gediegener Atmosphäre feiern will»,

sagt Liquid-Boss Stephan Zesiger. Er betont, dass die Lounge nicht verkauft werde, sondern weiterhin zum Liquid gehöre. Den Anfang der LatinSerie macht morgen der in Bern wohnhafte Peruaner César Correa am Piano. Unterstützt wird er von DJ El Dirty. ehi

Anzeige

Bring Erna zum Lachen I n fo n in Ber12

20 17.0 4. ch ge. bzpfle

Auch du kannst pfl pflegen egen – lerns bei der Nr. 1


12

www.blickamabend.ch

Bilder des Tages

 Pjöngjang, Nordkorea Kim Jong-Un befasst sich nicht nur mit Langstreckenraketen, die zur Erforschung von Wald und Fauna gestartet werden. Er weiht auch gerne ein Volkstheater ein. Kein Wunder, darin fühlt er sich wohl.

 Basel Freche Geiss! Weiss, dass sie nie als Braten enden wird und streckt deshalb den Baslern Zollibesuchern die Zunge raus.


13

Donnerstag, 12. April 2012

Yangon, Myanmar «Gastland am Sechseläuten ist Myanmar. Die Jugendlichen haben vernommen, dass sich die Teilnehmer des Traditionsanlasses verkleiden Bildunterschrift von Christian Beck zu den Punks im ehemaligen wie an der Fasnacht.» Burma, die die neugewonnene Freiheit in ihrem Land nutzen, via www.facebook.com/blickamabend

 Sanaa, Jemen Schaurig schönes Mosaik, das die Waffen auf diesem Gebäude hinterlassen haben. Dieser Bub wünschte sich aber von Herzen ein intaktes Gebäude und ein Ende der Kampfhandlungen.

Fotos: AP, Keystone, EPA, AFP

Hieribt e schrer d r Lese


BAA 26 präsentiert

SUPPORT ACT

NOLWENN LEROY SUPPORT ACT

Dienstag, 24. April 2012, 20.00 Hallenstadion Zürich

Samstag, t 28 28. A April il 2012 2012, 20 20.00 Kaufleuten Zürich

Mittwoch, 2. Mai 2012, 20.00 Volkshaus Zürich

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

REISE AN DIE PREMIERE IN LONDON ZU GEWINNEN!

Gewinnen Sie eine 3-tägige Reise für zwei Personen an die Europapremiere des 3D Spektakels THE AVENGERS in London am 19. April 2012! Im Preis inbegriffen sind Hin- und Rückflug in Economy Klasse, zwei Übernachtungen (19.-21.4.12) im Doppelzimmer in einem 4-Sterne Hotel inkl. Frühstück und die Premierentickets.

UND SO SIND SIE DABEI Per SMS mit Keyword LONDON an 530 (Fr. 1.50/SMS) gefolgt von Ihrem vollständigen Namen und Ihrer Adresse sowie e-mail Adresse

Per Telefon 0901 909 028 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz)

Per WAP m.vpch.ch/BLI12331 (gratis über das Handynetz)

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 12. April 2012, um 24 Uhr

AB 26. APRIL IM KINO IN 3D! TM & © 2 0 1 2 Mar vel & Subs.

TM & © 2011 Marvel & Subs. www.marvel.com

Teilnahmebedingungen: Mindestalter 12 Jahre, einer der Reisenden muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Reisedaten (19.-21.4.12) sind fix und können nicht geändert werden. Die Gewinner sind selber verantwortlich für gültige Reisedokumente. Eine Kreditkarte ist notwendig zur Garantie im Hotel. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keineKorrespondenz geführt. Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Mitarbeiter von TWDC Schweiz und Ringier AG und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Auf gehts in den Frühling! Alles über trendige Familienautos, Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Auto Extra am 14. April im Blick.

Der Blick der Schweiz.


15

HINTERGRUND

Donnerstag, 12. April 2012 Bedürfnis gestillt Das steigert die Intelligenz.

→NACHGEFRAGT Katrin Salsano (47) Stillund Laktationsberaterin, Vorstand des BSS.

«Jedes Kind hat einen Rhythmus»

Die Brust nach

Lust und Laune

macht das Baby klug IQ → Füttern, wenn das Kind es

will, fördert die Intelligenz. Das besagt eine Studie aus England. melanie.gath @ringier.ch

D

ie Tränen fliessen, das Geschrei ist ohrenbetäubend. «Ich habe Hunger» lautet die Übersetzung des Baby-Gebrülls. Und wenn das Mami jetzt richtig reagiert, kann es die Zukunft des Babys nachhaltig verändern, wie eine Studie des Instituts für Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Essex zeigt. Demnach schneiden Kinder, die bei Bedarf und nicht nach einem festgelegten Zeitplan gestillt

→ SCHLAU IN

Fotos: Getty Images, ZVG

60 SEKUNDEN

Die ersten Monate nach der Geburt sind besonders wichtig für die Entwicklung der Kinder.

wurden, später in der Schule besser ab. Ganze vier IQ-Punkte waren sie den anderen Kindern im Durchschnitt voraus. Das ist ein durchaus «spürbarer» Unterschied, sagt die Studienleiterin Maria Iacovou. «Wir können nicht sicher sagen, wie es tatsächlich dazu kommt, aber wir haben einige Hypothesen», sagte sie zu «ScienceDaily». Die Forscher untersuchten beispielsweise Zusammenhänge mit dem Bildungsniveau der Eltern, Ge-

schlecht und Alter der Kin- Dennoch: Die Studienleiteder, dem Familieneinkom- rin selbst warnt vor voreilimen oder dem Gesund- gen Schlüssen. «Das ist die heitszustand der Mutter. erste Studie dieser Art», Ob die Kinder mit der sagt sie. Weitere ForschunBrust oder der Flasche gen seien nötig. gefüttert wurden, machRalph Dawirs, ein Hirnte laut Iacovou keinen Un- forscher aus Deutschland, terschied. Insgesamt nah- findet die Ergebnisse der men 10 000 Studie «überKinder an der Bei Bedarf haupt nicht» Langzeit-Stuüberradie teil. Im Al- füttern macht 4 schend, wie ter von acht IQ-Punkte mehr. er der «StuttJahren mussgarter Zeiten sie einen Intelligenztest tung» erklärte. Die Babys ablegen. Hinzu kamen wei- würden eine «nachhaltig tere Tests im Alter von fünf, positive Erwartungshalsieben, elf und 14 Jahren. tung entwickeln». «Solche Auch in diesen schnitten Kinder können später die die Kinder, die nach einem kleinen und grossen Entfesten Zeitplan gefüttert täuschungen im Leben beswurden, um 17 Prozent ser handhaben als andere.»  schlechter ab.

Fastfood macht Kleinkinder dumm Wie eine Studie der Universität Bristol zeigt, beeinflusst industriell gefertigtes Essen mit viel Zucker und Fett die Intelligenz negativ. Je mehr Fertigessen die Kinder mit drei Jahren gegessen hatten, desto geringer war die Intelligenz. Was sie nach dem 3. Jahr assen, spielte keine Rolle. 20 Sek.

Babys können Physik Schon Einjährige können physikalische Zusammenhänge begreifen, wie ein Team um Joshua B. Tenenbaum zeigte. Demnach wissen sie zum Beispiel, dass Objekte nicht einfach verschwinden können. 15 Sek.

Was raten Sie den frischgebackenen Müttern? In den ersten Monaten sollte man in jedem Fall nach Bedarf stillen. Jedes Kind hat einen anderen Rhythmus, denn jedes Kind hat andere Bedingungen. Der Still-Rhythmus kommt dann meistens schon von allein. Warum ist das richtige Füttern so wichtig? Es gibt psychische und physische Gründe. Es ist wichtig, die Bindung zu festigen und Vertrauen zum Kind zu schaffen. Es muss wissen, dass es trinken kann, wenn es hungrig ist. Zudem weiss man, dass gestillte Kinder in der Regel nicht übergewichtig werden. Überrascht Sie das Studienergebnis? Ich denke, die oben beschriebenen Punkte sind wichtig für das Selbstvertrauen. Und ich kann mir vorstellen, dass Kinder mit einer festen Bindung zu den Eltern besser durchs Leben kommen.

Viel Gestik macht schlau Die Entwicklungspsychologin Susan GoldinMeadow untersuchte den Zusammenhang zwischen Zeigegesten im Babyalter und der späteren Sprache. Sie kam zum Schluss: Je häufiger die Kinder ihre Hände einsetzten, um sich verständlich zu machen, desto grösser war ihr späterer Wortschatz. Entwicklungspsychologe Ulf Liszkowsky, Leiter der Max-Planck-Forschergruppe Vorsprachliche Kommunikation, sagte gegenüber «Welt Online»: «Die Zeigegeste ist der Start25 Sek. schuss für das Sprechen.»


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Alina liegt

→ HEUTE FEIERN

voll

Herbie Hancock 

US-Musiker, wird 72 … Ed O’Neill, US-Schauspieler (Al Bundy), wird 66 … Shannen Doherty, USSchauspielerin («90210 Beverly Hills»), wird 41 … Claire Danes, US-Schauspielerin («Romeo & Julia»), wird 33 …

im Trend Bodycheck Dr. Adel Abdel-Latif

Die Botox-Beichte von Linda de Mol TV-Lady Linda de Mol brach diese Woche ein Tabu und verkündete: «Ich benutze einmal jährlich Botox zur Faltenglättung!» Obwohl im Showbusiness diese Substanz rege gebraucht wird (vor der Oscarverleihung herrscht in L.A. sogar Botox-Mangel), hat bisher kaum ein Star zugegeben, seinem Aussehen damit nachgeholfen zu haben. Botulinumtoxin, wie die Substanz richtig heisst, ist eigentlich ein hochwirksames und tödliches Gift, welches vom Bakterium clostridium botulinum ausgeschieden wird. Die Wirkung: es kommt zu einer Erregungsübertragungshemmung vom Nerv zum Muskel, wodurch die Kontraktion des Muskels ausfällt. Durch Lebensmittel infizierte Patienten sterben daher an Atemmuskellähmung. Glattgebügelt Linda de Mol.

Die kosmetische Medizin hat sich diesen Effekt zunutze gemacht. Das stark dosisverminderte Substrat wird u.a. in Faltengegenden des Gesichts gespritzt, um die Region zu glätten und ein jüngeres Aussehen zu erreichen. Bei fehlerhafter Injektion können hängende Lider (Karl-Dall-Effekt) und Mundwinkel auftreten und die Betroffenen für Monate entstellen! Auch in der Schweizer Promiszene wird immer häufiger gebotoxt. Mir ist in letzter Zeit so manche geglättete, starre Schönheitskönigin, Moderatorin oder Schauspielerin aufgefallen. Auf den neusten Bildern von Linda de Mol fehlen die typischen Lach- und Lebensfalten. Irgendwie unsexy … adel.abdel-latif@ringier.ch Facharzt FMH für Radiologie www.premiumlocum.com

Fotos: Muriel Hilti/tilllate.com, Dukas (2), AFP (5), Irene Schaur für Playboy 05/2012, SAT.1/Paul Schirnhofer

prüft Stars auf Herz und Nieren Bäuchlein Miss Schweiz Alina Buchschacher.

Kurvenstar Das deutsche Model Heidi Klum.

Üppig Kelly Brook betört mit Rundungen.

Scheidung in Planung, Scheid FERTIG → Arnie gibt Maria auf –

und Marc Anthony will J.Lo auch auf dem Papier abhaken.

S

ie wollten die Kurve kriegen und nochmal in Richtung Versöhnung abbiegen. Arnold Schwarzenegger (64) und Maria Shriver (56) trugen weiter ihre Ringe und gingen zur Ehetherapie. Es hat nichts genützt. Arnie glaubt laut USMedien nicht mehr an eine Wiedervereinigung mit der Mutter seiner Kinder. Ein Freund sagt, der Hollywood-Haudegen habe

sich damit abgefunden, dass die Ehe endgültig vorüber sei. Die Schuld dafür schiebt Arnie Marias Freunden in die Schuhe. Die sollen alles getan haben, um Shriver gegen ihn auf- und von ihm wegzubringen. Auch ihr strenger Glaube halte sie nicht mehr von der Scheidung ab. Marc Anthony (43) macht sich ebenfalls keine Illusionen mehr. Er hat Jen-

nifer Lopez (42) jetzt auch vor Gericht ad acta gelegt. Der Sänger reichte vor Gericht seinen Scheidungsantrag ein. Anthony gibt «unüberbrückbare Differenzen» als Trennungsgrund an. Anthony beantragte das gemeinsame Sorgerecht für die Zwillinge Max und Emme (4). Anthony und Lopez waren sieben Jahre verheiratet, trennten sich vor neun Monaten. J.Lo ist inzwischen mit Tänzer Casper Smart (25) zusammen, ihr Ex mit Model Shannon De Lima (24) glücklich. aau


17

Donnerstag, 12. April 2012

PLUS →Miss Schweiz Alina Buchschacher hat etwas

mehr dran. Doch die neue Fülle ist schwer angesagt. anna.blume @ringier.ch

M

Bikini-Fülle Bei Kate Upton gehts rund.

iss Schweiz Alina Buchschacher (22) ist kein zierliches Model. Und das ist vielleicht gut so. Denn es macht sich ein neuer Trend breit: Rundungen sind schwer im Kommen. «Es gibt eine grosse Nachfrage nach kurvigen Models», bestätigt Zineta Blank, Inhaberin der Schweizer Agentur Visage. Vor drei Jahren habe sie erstmals bemerkt, dass es ein bisschen mehr sein darf. «Vor einem Jahr hat diese Tendenz dann stark zugenommen», so die Expertin. Blank handelte: Seit Januar gibt es in ihrer Agentur für die neue Weiblichkeit eine extra Abteilung namens «Special Bookings/Curve». Alina Buchschacher, die sich beim Bikini-Shooting mit Pölsterchern präsentierte und so von sich Reden machte machte, liegt also voll im Trend. Die Chefin Vogue Italia, Franca Sozzani, hat von dürren Models genug, wünscht sich ein Comeback der Sinnlichkeit – und unterstützt das durch Specials mit kurvigen Mannequins. Selbst Frankreich, das als Mekka der Magermodels gelte, fahre auf die neue Fülle ab, so Blank. «Dort haben Elle und Cosmopolitan üp-

ung so gut wie durch

Vorbei Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver.

«Differenzen» Jennifer Lopez und Marc Anthony.

pigere Frauen auf den Titel Crawford (47). Kelly Brook (32) fährt mit ihrer Üppiggehoben.» Wer fällt in diese Kate- keit gut. Und dann ist da gorie? «Keine Plus-Size- noch Kate Upton (19). «Sie Models, sondern Frauen ist nicht dünn», hält Blank mit Kurven. Ich nenne das fest. «Aber sie läuft zur ‹natural›», erklärt Blank. Zeit wie eine Rakete.» Was heisst das für AliAlle, die ab 95 Zentimeter aufwärts um die Hüfte ha- na? Ihr Gewicht von 56 Kilo ben, gelten in auf 1,71 m der Branche Kate Upton ist hat sich seit als «kurvig». der Wahl Auch Hei- nicht dünn, nicht verändi Klum (38) aber gefragt. dert – und ist gehöre im auch nicht Prinzip dazu. Sie sei nur das Problem. «Aber sie momentan sehr dünn, so könnte ein bisschen traidie Fachfrau. Aber eigent- nierter sein», heisst es bei lich fielen alle Models über der Miss-Schweiz-Organi30 in diese Sparte. Schön sation. Ein Personal Trainer zu sehen an Stephanie soll sie in Form Seymour (42) bringen.  Anzeige und Cindy

→ PEOPLE

NEWS

«Mr. Big» hat geheiratet MAUI → Chris Noth (57), der «Mr. Big» aus der Serie «Sex and the City», hat seiner Verlobten Tara Wilson das «Ja»-Wort gegeben. Nur zehn Gäste sollen zur Zeremonie eingeladen gewesen sein. Darunter der gemeinsame vierjährige Sohn Orion, der die Ringe überreichte. Noth und Wilson lernten sich 2002 in der New Yorker Bar «Cutting Room» kennen.

Doherty auf Entzug

Träumen Sie von idealer Haut?

LONDON → «Hier ist Pete Doherty. Es interessiert dich vielleicht, dass ich Ende April in eine Rehaklinik gehen werde», so das SMS des Skandalrockers an einen Journalisten des «NME». Derzeit soll Doherty versuchen, die harten Drogen gegen Ersatzdrogen auszutauschen.

«Dann gehe ich fremd» GANZ DIE MAMA → Mutter Simone Thomalla (47) hats 2010 hinter sich, jetzt ist ihre Kleine, Simone (22), an der Reihe. Die «Tatort»-Tochter packt sich im «Playboy» aus: Sie steht auf «Bier, laute Musik, Kickboxen und Schwertkampf». Sie steht gar nicht auf «Weichkekse». Und schlechten Sex: «Wenn ich gemerkt habe, dass ich von jemandem nicht mehr angeturnt war, bin ich fremdgegangen», so Sophia Thomalla. Mit ihrem Freund, RammsteinRocker Till Lindemann (49), läufts bisher gut. zeb

Ein Fell für drei Sophia Thomalla mit Huskys.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch STUNK → Rock hard, fight hard.

Alte Rocker sorgen immer wieder gerne für Misstöne.

den 90ern einer nach dem anderen die Band verlass zählt zu den höchsten sen. Rose behielt den NaWeihen der Rockmu- men bei und formierte eine sik, in die «Rock and Roll neue Band. Am 27. Juni Hall of Fame» aufgenom- wird er die Basler St. Jakobmen zu werden. Aber Axl shalle zum Beben bringen. Rose (50) von den «Guns N’ Weitergehen sollte wohl Roses» pfeift darauf. Er auch Courtney Love (47): werde an der Ehrung am Per Twitter schiesst sie jetzt gegen den ExSamstag nicht teilnehmen Er und Slash auf Drummer von und er verbit«Nirvana», te sich auch, einer Bühne – Dave Grohl in Abwesen- sicher nicht! (43), dem sie heit in die seit langem Ruhmeshalle aufgenom- vorwirft, Cobains Geld zu men zu werden. Die Nomi- verschwenden. Diesmal nierung hatte für Spannung regt sie sich darüber auf, gesorgt, ob die ursprüngli- dass Grohl Sex mit ihrer chen Rocker um Axl Rose Tochter Frances Bean Cound Slash erstmals seit Jah- bain (19) wolle: «Er ist beren wieder zusammen auf sessen!» Vor allem aber von der Bühne stehen würden. deren totem Vater Kurt. Axl Rose springt nicht über «Diese neuen Anschuldiseinen Schatten: «Es ist an gungen sind beleidigend der Zeit, weiterzugehen. und absolut unwahr», verLeute trennen sich eben.» teidigt sich der «Foo Nach Reibereien hatte in Fighters»-Frontmann.  katharina.rilling @ringier.ch

E

Besessen? Love ist sauer.

Ehrt mich nicht Axl Rose bleibt stur.

Axl macht

Dave Grohl Alles gar nicht wahr!

die Diva Anzeige

Ihre Ferien mit etrips.ch…

… zum besten Preis! ca Mall&oHrotel

Flug F 355.– a b CH

h: Nur bei etripsB.cadeferien

bei • Preisvergleich z l ab der Schwei • Riesenauswah ie nk Reisegarant • Sicherheit da nbewertungen • 500‘000 Kunde

Begegnung mit Folgen Cruz & Streep.

Als sich Cruz oben ohne auf Streep setzte BESESSEN → Seit einer Liebesszene will

Cruz ihre Kollegin Streep ständig küssen. Schweizer Qualitätsanbieter im direkten Vergleich:

etrips.ch ServiceCenter | Telefon 0848 808 858 Mo – Fr 08.30 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 – 12.00 Uhr

www.etrips.ch

P

enélope Cruz (37) hat schon mit vielen aufregenden Männern vor der Kamera gestanden – eine Liebesszene geht ihr aber nicht aus dem Kopf: und zwar eine mit einer Frau – Meryl Streep (62). Die beiden Oscar-Preisträgerinnen liessen sich für die Aids-Kampagne eines Magazins fotografieren. «Als sie ans Set kam, musste ich mich

oben ohne auf sie draufsetzen. Es war die interessanteste Liebesszene, die ich jemals hatte», so Cruz. «Interessant» also. Seitdem scheint Cruz regelrecht besessen zu sein von Streep: «Jetzt küsse ich sie immer, wenn ich sie sehe. Sie muss denken, ich bin verrückt!» Und Ehemann Javier Bardem wird sich auch seinen Teil denken. rlk

Fotos: Philippe Rossier, Reuters (2), ZVG

he 1 Woc


EINE NEUE GENERATION DER PFLEGE,

DIE DIE QUALITÄT

DER HAUT VERWANDELT

NEU IDÉALIA Verfeinertes Hautbild - Ebenmässiger Teint Reduzierte Falten

Ideale Haut ist kein Traum mehr. MEHR ALS EINE ANTIFALTEN-CREME: EINE HAUTBILD-VERWANDELNDE P F L EG E . E R S T M A L S M IT D E M WIRKSTOFF KOMBUCHA FÜR EINE IDEALE HAUTQUALITÄT. Makellos perfekte, strahlende Haut – für jeden Hautton und Hauttyp – auch für empfindliche Haut. Unter dermatologischer Kontrolle getestet. SPRECHEN SIE MIT IHREM APOTHEKER

www.vichyconsult.ch

5 Jahre Expertise. 2 Patente. 12 Tests und wissenschaftliche Studien*.

* Ergebnisse aus Wirksamkeits- und Toleranz-Tests mit Idéalia Normale bis Mischhaut und Idéalia Trockene Haut.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

→ SPORT

Häme Dortmunds Subotic (r.) verhöhnt Bayern-Versager Robben.

NEWS

So kommen Sie an Tickets für Klitschko BOXEN → Der WMSchwergewichtskampf zwischen Wladimir Klitschko (Ukr, Bild) und Herausforderer Tony Thompson (USA) am 7. Juli im Stade de Suisse in Bern ist gesichert. Am nächsten Dienstag, 17. April, geht auf ticketcorner.ch der öffentliche Vorverkauf los. Bis 30 000 Fans können das Spektakel live miterleben.

Josi startet mit Sieg in Playoffs

Wer den

EISHOCKEY → Roman Josi gewann mit den Nashville Predators Spiel eins der NHL-Playoff-Achtelfinals gegen die Detroit Red Wings mit 3:2. Der Berner Verteidiger stand 20 Minuten auf dem Eis.

FUSSBALL → Cristiano Ronaldo schoss für Real Madrid im Derby gegen Atletico drei Tore. Er erzielte die ersten drei Tore beim 4:1-Auswärtssieg. Real hat nun als Leader wieder vier Punkte Vorsprung auf Barcelona.

Wundermittel Ein solcher Nagel hält Cancellaras Schlüsselbein zusammen.

Fotos: AFP, Toto Marti (2), Reuters, Keystone (2)

Real-Ronaldo tri dreimal

Schaden hat, ...

Cancellara heilt wunderbar SCHLÜSSELBEIN → Die Ärzte sind zufrieden mit

dem Schweizer – Comeback ist im Mai geplant.

F

abian, der Nagel sitzt perfekt, das Schlüsselbein verheilt wunderbar.» Dr. Andreas Gösele tätschelt Fabian Cancellara auf die gesunde linke Schulter, während er sich die neuen Röntgenbilder anschaut. Der Arzt ist zufrieden mit dem Verlauf von Cancellaras Genesung. Seit dem brutalen Sturz des Ber-

ners an der Flandern-Rundfahrt (vierfacher Bruch des rechten Schlüsselbeins) sind fast zwei Wochen vergangen. Cancellara ist in der Basler Crossklinik bei seinem Teamarzt zum ersten Nachuntersuch seit der Operation. Nächster Termin beim Arzt ist erst wieder kurz vor seinem geplanten Come-

back an der Bayern-Rundfahrt (22. bis 27. Mai). Noch hat der 31-Jährige nicht auf dem Velo trainiert. Cancellara will sich nicht unter Druck setzen lassen und sagt: «Ich lasse mir Zeit und setze mich erst wieder aufs Velo, wenn die schmerzhaften Prellungen auf der rechten Körperseite weg sind.» hph


21

Donnerstag, 12. April 2012

UPS → ... muss

für den Spott nicht sorgen. Robben, Fink und die HockeyNati wissen es. marc.ribolla @ringier.ch

A

rjen Robben, Thorsten Fink und die Schweizer Eishockey-Nati – sie haben seit gestern Abend etwas gemeinsam, was sich kein Sportler wünscht. Sie ernteten Häme, Spott und Kritik ohne Ende. Besonders unten durch muss Bayern-Star Arjen Robben. Der Holländer leistete sich im Spitzenkampf der Bundesliga bei Dortmund (0:1) gleich drei Aussetzer. Er hob beim Gegentor das Abseits auf, vergeigte in der Nachspielzeit eine Riesenchance und – vor allem – verschoss er einen Penalty, nachdem er selbst gefoult worden war. Pleiten, Pech und Pannen. Dortmunds Subotic stellte sich

sogar noch hämisch vor Bundesliga-Dino vom letzRobben und verhöhnte ihn ten Platz weg, doch nun ist nach seinem Fehlschuss. die Angst vor dem ersten Auch Bayern-Legende Abstieg überhaupt gross. Franz Beckenbauer hält «In zwei, drei Jahren wolsich nicht zurück: «Mit len wir auch die Champions mir als Trainer wäre das League anpeilen», sagte nicht passiert. Es ist Ge- Fink damals bei seiner Präsetz im Fussball, dass der sentation. Weit gefehlt. In Gefoulte nicht schiesst, der Schweiz macht man aber vielleicht ist das Ge- sich deshalb mittlerweile setz geändert worden oder lustig darüber. In Fan-Foren noch nicht bis nach Holland wird gehöhnt, dass Fink durchgedrungen», sagt der besser bei Basel geblieben Kaiser. Immerhin: Oranje- wäre und der Klub-Wechsel Bomber Robben zeigte in ein riesiger Fehler war. der Niederlage Grösse. Er Für eine historische entschuldigte Peinlichkeit sich gleich FCB-Fans mit sorgten gesnach dem tern auch die Spiel öffent- Schadenfreude Schweizer lich für sein über Fink. EishockeyVersagen. Cracks. Im Ebenfalls tief unten WM-Test gegen die Ösis durch muss Thorsten Fink setzte es eine 1:3-Schlappe mit dem Hamburger SV. ab. Die Spieler von Coach Der ehemalige Basel-Trai- Simpson spulten ihr Penner erlebte gestern ein sum lust- und emotionslos 0:4-Debakel in Hoffenheim. herunter. Konsequenz: Der HSV steht als 14. nur zum ersten Mal seit über noch zwei Punkte vor dem 15 Jahren oder elf Spielen Barrage-Platz. Der Elan verloren die Schweizer nach der Verpflichtung wieder gegen Österreich. von Fink im Oktober ist Schon heute können sie Ernüchterung gewichen. aber Revanche an den Ösis Zwar verbesserte sich der üben. 

Abstiegsgefahr mit HSV Ex-Basel-Coach Fink wäre besser beim FCB geblieben. Anzeige

Peinlicher Auftritt Die Eishockey-Nati (hier Goalie Gerber) tauchte gegen die Ösis.

ZSC-Coach Bob Hartley muss seine Spieler heiss machen.

Findet Hartley das richtige Werkzeug? PLAYOFF-FINAL → ZSC-Coach

Bob Hartley steht in Bern praktisch vor einer «Mission Impossible».

S

eit 7.00 Uhr arbeitet Bob Hartley am «Wunder von Bern». Der Kanadier will heute mit den ZSC Lions dem SCB die geplante Meisternacht vermiesen. Hartleys Aufgabe ist schwierig. Schafft es der Coach aus dem taktischen Werkzeugkasten der Zürcher die richtigen Werkzeuge – sprich Stürmer – zu finden, um SCB-Goalie Marco Bührer zu bezwingen? Falls nicht, könnte es heute Hartleys letzter Auftritt an der ZSC-Bande sein. Täglich tauchen in Nord-

amerika Gerüchte über den 51-Jährigen auf. Vor allem mit Montreal und Calgary, wo Hartley-Kumpel Jay Feaster managt, wird er in Verbindung gebracht. Im «Journal de Montréal» nährte der ZSC-Trainer die Spekulationen gar selbst: «Wenn mich ein NHL-Klub haben möchte, müsste er mit meinen Chefs sprechen.» Lions-CEO Peter Zahner: «Die Frage ist hypothetisch, die Antwort aber nicht: Wir würden Nein sagen. Hartley hat einen Vertrag bis 2013 bei uns.» sr/rib


23

Donnerstag, 12. April 2012

→ STEMPEL DES TAGES

Life 1

Selbst gemachte Guetsli sind am besten. Damit man uns auch glaubt, dass wir die Cookies tatsächlich selbst gebacken haben, gibt es jetzt den «Home Made» Cookie Stamper. Bei design-3000.de für ca. 18 Franken.

Wie abgefahren

Glocke, Schloss oder Korb? Mit diesen bunten Accessoires wird jedes Velo zum coolen Eyecatcher und das tägliche Strampeln zum Vergnügen.

3 4

anda.nujic @ringier.ch

P

2

ünktlich zur Sommerzeit darf das Velo das dunkle Kellerabteil endlich wieder verlassen. Doch Velofahren macht im besten Fall nicht nur fit, sondern auch Spass. Getreu dem Motto «Das Auge fährt mit» pimpen wir den Drahtesel diese Saison mit buntem Zubehör auf. Eine besonders kreative Idee, das eige-

5

ne Velo zu verschönern, ist der selbst gehäkelte Rockschutz (7). Dieser sorgt nicht nur für einen individuellen Look, sondern erfüllt auch seinen Zweck: Er verhindert, dass sich das Sommerkleidchen in den Speichen verfängt. Häkelfreunde finden auf dawanda.com die passende Anleitung zum farbenfrohen Do-It-Yourself-Projekt. Aber auch Bastelmuffel kommen mit diesen abgefahrenen Velogadgets ganz auf ihre Kosten.

6

Fotos: Getty Images, ZVG

7

1

Ventilkappen in Walfischform. Bei bike-dog.de für ca. 7.80 Franken.

2

Schloss in knalligem Neongrün. Von Knog bei Velo Elsener für 27.90 Franken.

3

Glocke im Stil eines Karussells. Bei Ars Longa für 12 Franken.

4

Lenkergriffe Haute Couture. Von Liix bei bike24.de für ca. 18 Franken.

5

Sattelschutz mit Blümchenmuster. Bei Ars Longa für 13.80 Franken.

6

Velokorb für alle Einkäufe. Von Rice bei takatomo.de für ca. 51.60 Franken.

7

Rockschutz für Häkelfans. E-Paper-Anleitung auf dawanda.com für ca. 6.60 Franken.


24

REISEN

www.blickamabend.ch

Weichsel – Geschichte POLEN → Reichtümer in Danzig,

Nachtleben in Warschau und Mittelalter-Flair in Krakau. Von Simon Hehli

D

iesen Sommer sind 22 Männer, die dem Ball nachrennen, längst nicht der einzige Grund polnische Städte zu besuchen. Ein Trip entlang der über tausend Kilometer langen Weichsel entführt in die faszinierende Geschichte eines Landes, das tiefe Narben davongetragen hat. Staunen Ausgangspunkt ist Danzig, günstig gelegen nahe der Mündung der Weichsel in die Ostsee. Das war ihr Segen: Der Seehandel brachte grosse Reichtümer, die sich noch heute an prächtigen Fassaden zeigen. Und es war ihr Fluch: Der jahrhundertelange Kampf um die Stadt zwischen Deutschen und Polen wurde erst mit dem Zweiten Weltkrieg beendet – zum Preis der totalen Zerstörung. Doch in einem erstaunlichen Kraftakt wurde die Altstadt wieder aufgebaut. Einen Besuch wert sind die riesigen Werften. Von dort startete Gewerkschafter Lech Walesa in den 80er-Jahren seinen Kampf gegen das kommunistische Regime. Feiern Wie Danzig litt auch Warschau unter dem Krieg. Vom Turm des stalinistischen Kulturpalasts aus präsentiert sich Warschau deshalb nicht als Schön-

heit. Doch die rekonstruierte Altstadt ist putzig – und das junge Leben pulsiert in der Hauptstadt. Unter den coolen Bars empfehlenswert sind Warszawa Powisle, ein altes Kassenhäuschen der polnischen Bahn, sowie Solec, betrieben vom Schweizer Martin Wälli. Flanieren Die alte Hauptstadt Krakau blieb im Krieg intakt – und bezaubert die Besucher mit viel Mittelalter- und RenaissanceFlair. Der Marktplatz ist der grösste seiner Art, gesäumt von edlen Cafés und günstigen Restaurants. Der frühere Königspalast auf dem Wawel-Hügel ist eine Perle der frühen Neuzeit. Einen kleinen Spaziergang entfernt liegt das Viertel Kazimierz. Vom einst reichen jüdischen Leben sind dort nur noch ein paar Synagogen übrig – und Restaurants, die den Touristen koschere Speisen anbieten. Schweigen Von Krakau aus gibt es viele Touren zum Ort des Schreckens: Auschwitz. Das Lager wurde nach 1945 zum Synonym für den Völkermord. Angesichts dieser Zeugen des Holocausts bleibt dem Besucher nur das Schweigen. Zurück in Krakau helfen die herrlichen Töne eines ChopinKonzerts im BonerowskiPalast, die Eindrücke zu verarbeiten. 

Ihr Reiseleiter Journalist Simon Hehli in Warschau.

Spezialität Bigos ist ein Schmoreintopf mit Sauerkraut mit Würstli und Rindfleisch.

→ REISETIPPS

Rumkommen

Hinkommen

Auto und Zug Entweder man mietet ein Auto – oder setzt auf den öffentlichen Verkehr. Die Züge sind billig, aber manchmal auch zum Verzweifeln langsam.

Fliegen oder fahren Von Basel aus fährt täglich ein Nachtzug nach Warschau (16 h). Swiss fliegt mehrmals täglich direkt ab Zürich in die Hauptstadt.

Schlafen Preisgünstig Das Gotykhaus in Danzig ist ein kleines, schmuckes Hotel mit sieben Zimmern zu moderaten Preisen. 100 Fr./DZ gotykhouse.eu/de

Essen Traditionell Im Restaurant Barbakan in der Warschauer Altstadt (ul. Freta 1) gibts polnische Leckereien. Zur Vorspeise Barszcz, eine dünnflüssige Randensuppe.

chaus Gemütlich Die putzige Altstadt Wars und Bars. lockt mit unzähligen Restaurants

Und zur Hauptspeise Bigos: ein Schmoreintopf aus Sauerkraut mit Rinds- und Schweinefleisch sowie Würstchen, serviert in einem Brot.

Trinken Lebha In einem Krakauer Innenhof an der Strasse Bracka 3–5, nahe des Hauptplatzes, treffen sich die Einheimischen in hippen Bars zu rauschenden Gelagen, etwa Kratka oder Pergamin.

Handel In der ehemaligen Handelsstadt Danzig bieten noch heute viele ihre Schätze feil.


25

Donnerstag, 12. April 2012

im Fluss

Postcard from New York Nina Egli, Designerin Die Schweizerin erzählt jede Woche eine kleine Geschichte aus der grossen Stadt.

Lugano

Grosser Strom des Ostens Die Weichsel ist 1047 Kilometer lang und mündet bei Danzig in die Ostsee.

Fotos: Getty Images (3), istockphoto, ZVG

Jordanien

Nach dem obligaten Brunch an einem sonnigen Sonntag ist ein Besuch im Brooklyn Botanical Garden perfekt. Soeben hat die Kirschblütensaison begonnen. Der Botanische Garten in Brooklyn hat die grösste Sammlung an Kirschbäumen ausserhalb Japans und feiert auch «Sakura», das Kirschblütenfest. Der Eintritt von 10 Dollar lohnt sich also während dieser Zeit! Unterwegs zum japanischen Garten mussten wir letzten Sonntag öfters paparazzigrossen Kameralinsen ausweichen, die Blüten werden sehr genau unter die Lupe genommen. Auf der Website des Botanischen Gartens findet man gar eine «Cherry Watch» und kann den Blüh-Status der Bäume genau verfolgen. Sich in der Sonne inmitten pinkfarbener Blüten zu verlieren, ist ein Aufsteller – vor allem, wenn man die restlichen Tage meist vor dem Computer verbringt. Als wir uns – erschöpft von der frischen Luft – auf der Wiese ausruhen wollten, wurden wir aber innert 30 Sekunden vertrieben. Faulenzen ist nur an bezeichneten Orten des Parks gestattet. Schade, ich hätte gerne à la Alice im Wunderland unter den Kirschbäumen geträumt. Cherry-Watch botanischen Garten: www.bbg.org

Anzeige

New York

% 0 1

Hocker AMALFI Stoff, weiss, kapitoniert, 65 x 65 x 42 cm

vorher 249.– jetzt

225.–

ofas s t t e B , as l e auf Sof Shanghai s s e S und

Sessel AMALFI Stoff, weiss, kapitoniert, 76 x 70 x 78 cm

vorher 349.– jetzt

315.–

2er-Sofa CALIFORNIA Nanotechnologie-Stoff Magu, grün, 182 x 90 x 76 cm Fleckenabweisend

vorher 927.– jetzt

835.–

Mumbai

Bettsofa SALAMANCA Stoff, beige/anthrazit gemustert, 200 x 82 x 65 cm, Liegefläche 80/160 x 200 cm

vorher 749.– jetzt

www.micasa.ch

Gültig vom 3. bis 30.4.2012. Erhältlich in allen Micasa-Filialen und im Online-Shop.

675.–


27

MUSIK

Donnerstag, 12. April 2012

«Drei Küsschen, I love it»

→ MUSIK-

NEWS

FRECH → In England wird Olly

Murs mit den ganz Grossen verglichen. Ihm schmeichelts.

In England können Sie kaum ass die englische noch unerkannt Ausgabe von auf die Strasse. «X-Factor» funktioIn anderen Länniert, hat Leona dern? Lewis bereits beOhne Probleme. RON N Y’S wiesen. Nach der «Heart Skips Like C HOIC E! TV-Show erobera Beat» läuft Blick am Abendte das Wunderzwar europaweit Musikexperte stimmchen den in den Radios. Ronny Nenniger. Trotzdem kann Planeten Pop. Jetzt doppelt die Talentich mich in den schmiede nach und meisten Ländern noch schickt einen Jüngling ins frei bewegen. Auch in der Rennen, der es Lewis gleich Schweiz. tut – Olly Murs. Der 27-Jährige aus Essex schaffte es Wie es scheint, gefällt es 2009 zwar nur ins Finale Ihnen hier. der Castingshow, fegt aber Wissen Sie, was ich an der jetzt umso zügiger durch Schweiz so toll finde? Dass die Hitparaden. Manche man sich beim Begrüssen vergleichen Murs sogar be- drei Küsschen gibt. reits mit Robbie Williams. Man vergleicht Sie bereits mit Robbie Olly, Sie schaen bei Williams … «X-Factor» nur den zweiten Platz. Trotzdem Ich bewundere ihn als sind Sie bekannter als Freund und Menschen. Ein der Gewinner Joe McElsolcher Vergleich mit einem derry. Superstar ist schmeichelDafür gibt es kein Rezept, haft. falls Sie das wissen wollen. Ich habe nach der Sendung Sie haben mit Robbie bei hart gearbeitet und meine «X-Factor» «Angels» geSongs geschrieben. sungen. Er verpatzte jedoch das Intro. … die in Ihrer Heimat Das war unsere Schuld. Wir allesamt Hits wurden. haben das Intro verlängert, Ich glaube aber, dass mir damit ich ihn anmoderiedie Marktsituation gehol- ren konnte. Robbie stieg zu fen hat. Eigentlich bin ich früh ein. Er nahm den Patein glücklicher Kerl. zer aber sportlich. 

Olly belegt mit «Rizzle Kicks» zurzeit die Nummer 1 der Schweizer Hitparade.

ronny.nenniger @ringier.ch

D

Plapperteller

Im Studio BACK AT WORK → Die Rolling Stones melden sich zurück. Sieben Jahre nach dem letzten Studioalbum planen die Altrocker wieder eine neue Scheibe. Wie Gitarrist Ronnie Wood jüngst verlauten liess, befinde man sich bereits im Studio an neuen Aufnahmen.

Heisse Spielzeuge TOYS → Dass die Flaming Lips und Kesha gerne zusammenspannen, ist nicht neu. Nun geht das kuriosen Team ein nächstes Projekt an: Die Alternativ-Rocker und die Pop-Göre planen ein Duett über moderne Sex-Spielzeuge.

Musik für: Langzeitradiohörer, Teenies, Romantiker Klingt wie: Bruno Mars, One Direction, Ed Sheeran Top-Hits: Heart Skips A Beat, Please Don’t Let Me Go Bewertung:

Heute mit Emel Sängerin

«Der Frühling gehört meinem Album»

Fotos: AP, ZVG

Ganz böse

Sie kennen Olly Murs nicht?

Rotiert hoch auf meinem iPod Snoop Doggs «Sensual Seduction». Der beste Song des Rappers. Dieser Song gehört zur Schweiz «Det äne am Bärgli» singt meine Tochter stets der türkischen Verwandtschaft vor. Alle sind entzückt. So klingt der Frühling Diese Jahreszeit gehört meinem Album «She». Warum? Weils fresh ist. Ein lästiger, aber schöner Ohrwurm Adrian Sterns «Mueter». Die vorweihnächtliche Ohrwurmplage war zu viel. Das geht gar nicht «Ge-ge-e-jo-jo…uhh…la-la» – um was geht es bei Aura Diones Song? Mein absoluter Evergreen «Everybody Loves the Sunshine» von Roy Ayers wärmt im Winter.

«In Case You Didn’t Know» (Sony Music)

SINNESWANDEL → Katy Perry will kein gutes Mädchen mehr sein. Die US-Sängerin beteuerte kürzlich in einem Interview, dass ihr neues Album «real fucking dark» klingen werde. Schuld daran sei unter anderem die Trennung von Comedian Russell Brand.

→ FÜNF SONGS ZUM…

... World Voice Day

1 2 3 4 5

John Farnham – You’re The Voice Bedeutungsschwangere Träne aus den 80ern. Gähn. Disturbed – Voices Strom an, Lärm los. Die US-Metaller lassen nichts anbrennen. Madonna – Voices Heiss, sexy, schleppend. Unbedeutende Madonna-Nummer. Dario G – Voices Frisch wie eine Brise. War im Film «The Beach» ein Volltreffer. Kasabian – I Hear Voices Gitarren meet Electro. UK-Sound, genau wie er sein muss.


Basel

Bern

Luzern

St. Gallen

Thun

Z端rich

european.ch

el Jetzt auch in Bas

EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Die praxisorientierte Wirtschaftsschule mit globalem Netzwerk. International akkreditiert.

Dipl. Betriebswirtschafter / -in HF, Dipl. Betriebswirtschafter / -in NDS HF, Dipl. Marketing- und Verkaufsleiter / -in NDS HF, Bachelor of Arts (FH), MBA und EMBA.


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

29

TV AB 16 UHR

Donnerstag, 12. April 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.15 Gilmore Girls 17.00 The Guardian – Retter mit Herz 17.45 Chuck. Chuck gegen Beckmann 18.30 Pawn Stars – Die drei vom Pfandhaus 19.00 Wild@7 19.30 Technikwelten

16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Heiter bis tödlich – Alles Klara 19.20 Gottschalk Live 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Samu und die Haie Delphine in der Shark Bay 21.00 Einstein Titanic / Costa Concordia / OLEDs / Nashorn-Diebe 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Aeschbacher Am laufenden Band 23.20 NZZ Format Poesie der Mechanik 0.00 Tagesschau Nacht 0.15 Nicotina D Krimi (MX/AR 2003) mit Diego Luna, Lucas Crespi

20:00 Eishockey: Playoff Final Live: SC Bern – ZSC Lions, 5. Spieltag. Kommentar: Stefan Bürer, Jann Billeter, Experte: Mario Rottaris 22.45 Reisen an die Grenzen der Erde 23.15 Obsessed D Thriller (USA 2009) von Steve Shill mit Idris Elba, Ali Larter, Beyoncé Knowles 1.00 MusicLab Mit Pierre Omer & De Luca 1.30 Jamiroquai Gurtenfestival 2011

20.00 Tagesschau 20.15 Opdenhövels Countdown Quiz-Show 21.45 Kontraste Bundeswehr: Umstrittenes Malaria-Medikament u. a. 22.15 Tagesthemen 22.45 Beckmann 0.00 Nachtmagazin 0.20 Das Ding aus dem Sumpf Thriller (USA 1981) von Wes Craven mit Adrienne Barbeau, Louis Jourdan 1.50 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Stuttgart 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Notruf Hafenkante

16.45 Die Simpsons 17.30 How I Met Your Mother 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.25 Anna und die Liebe 18.50 Scrubs 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Bundesland heute 19.30 ZiB 19.55 Sport

20.15 Bankraub für Anfänger Komödie (D 2012) mit Wolfgang Stumph 21.45 Heute-Journal 22.15 Maybrit Illner Ist Kritik an Israel wirklich ein Tabu? 23.15 Markus Lanz Christian Rach, Annegret Kramp-Karrenbauer u.a. 0.30 Heute Nacht 0.45 Magnum Die falsche Enkeltochter u.a. 2.20 Bankraub für Anfänger (W) Komödie (D 2012)

20.00 ZiB 2 20.15 Dr. House B Rätsel sucht Arzt 21.05 The Mentalist B Die Geister, die wir riefen 21.45 ZiB Flash 21.55 Willkommen Österreich B 22.50 Science Busters B Wissenschafts-Show 23.20 Schlawiner B Die falsche Wurst 23.50 My Name Is Earl B Die Flucht ist erst der Anfang 0.10 ZiB 24

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Rosenheim-Cops B Abwärts in den Tod 21.05 Universum B 22.00 ZiB 2 22.30 €co B Wirtschaftsfaktor Jagd u. a. 23.00 Ein Fall für zwei B Heisses Geld 23.55 Kopfgeld für meinen Jungen Thriller (USA 1998) mit Tracey Gold, Jack Wagner, Mary Page Keller 1.25 Soko Kitzbühel (W) B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Lenssen 19.00 K11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Der Nicht-Vatertag u. a. 17.00 Taff 18.00 Funky Kitchen Club 18.15 Die Simpsons. Gott gegen Lisa Simpson / Homerun für die Liebe 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Criminal Minds Hoffen und Bangen / Der einsame König 22.15 Navy CIS: L.A. Tödliches Gold 23.15 Criminal Minds Bunte Scherben 0.05 Forbidden TV (W) Erotik-Clips 1.10 Criminal Minds (W) 1.50 Navy CIS: L.A. (W) 2.30 Criminal Minds (W) 3.15 Zwei bei Kallwass (W) Reality-Show

20.15 Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei Zerbrochen 21.15 Bones – Die Knochenjägerin Die fabelhafte Welt des Verbrechens 22.15 CSI: Den Tätern auf der Spur Nate / Noch mehr Ungeziefer 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.30 Bones – Die Knochenjägerin (W)

20.15 Germany's Next Topmodel Foto-Shooting in Mexico, Moderation: Heidi Klum 22.30 Red! Stars, Lifestyle & More Die Makel der Models u.a. 23.30 Das Model und der Freak 0.30 Comedystreet Mit Simon Gosejohann 1.20 Energy Fashion Night 1.30 Quatsch Comedy Club Mit Thomas Hermanns 2.25 Talk Talk Talk – Die Late Show

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Hans Peter Stihl – Der Mann mit der Motorsäge wird 80 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Zur Sache Baden-Württemberg! 21.00 Marktcheck 21.45 Aktuell 22.00 Odysso – Das will ich wissen! 22.30 Best of the Beatles – Die letzte grosse Story der Beat-Ära 23.15 Nachtkultur 23.45 Literatur im Foyer 0.15 Der glückliche Patron

14.40 Die Fahrten des Odysseus (W). Abenteuer (I 1955) 16.20 Die Sammlung (W) 16.30 Es war einmal eine Insel: Te Henua e Noho 17.30 Was Du nicht siehst (29/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Legendäre Raddampfer (4/5) (W) 19.10 Journal 19.30 Frankreich – wild und schön (4/10) 20.15 Kommissar Winter (7+8/8) 22.15 Islands Vulkane 23.05 My America 0.00 28 Minuten 0.30 Kommissar Winter (5/8) (W)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.15 Wir Europäer (W) 17.00 Wir Europäer (W) 17.45 Imperium – Kampf um die Weltmacht (W) 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Wissen aktuell: Mission Weltraum 22.00 ZiB 2 22.25 Das zweite Mal. Drama (I 1996) mit Nanni Moretti, Valeria Bruni-Tedeschi, Valeria Milillo 23.40 Politik und Kino: Der italienische Filmemacher Nanni Moretti (W) D 0.10 10 vor 10 0.40 Rundschau (W)

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Die Super-Ex. Komödie (USA 2006) mit Uma Thurman, Luke Wilson, Anna Faris 22.05 Mord nach Plan. Thriller (USA 2002) 0.20 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter. Allein mit einem Musiker u. a. 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother 20.15 Bones – Die Knochenjägerin. Besuche aus dem Untergrund u.a 23.45 Bones – Die Knochenjägerin (W) 2.45 Immer wieder Jim. Weihnachtsgeheimnisse

C Dolby D Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Die Super-Ex

16.55 Two and a Half Men. Liebe ist geisteskrank u. a. 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Neues vom WiXXer. Komödie (D 2007) mit Oliver Kalkofe, Bastian Pastewka, Joachim Fuchsberger 22.05 Godzilla (W). Action (USA 1998) von Roland Emmerich mit Matthew Broderick, Jean Reno 0.35 Raging Sharks – Killer aus der Tiefe. Horror (USA 2005)

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

20.15 Uhr auf Vox Matt Saunders’ neue Freundin ist eine Superheldin! Nach anfänglichem Liebesglück muss er aber erkennen, dass sie komplett verrückt ist. Als er Schluss macht, macht sie ihm mit ihren Superkräften die Hölle heiss – Superkomisch: Uma Thurman.

→ Opdenhövels Countdown 20.15 Uhr auf ARD Vier Kanditaten, zehn Spiele: Teamgeist und Fitness, Grips und Geschwindigkeit sind in Matthias Opdenhövels neuer Quizshow gefragt. Am Anfang gehts gemeinsam gegen die Zeit, am Ende gegen die anderen Kandidaten.

→ Nicotina 00.15 Uhr auf SF1 In einer einzigen Nacht treffen ein Hacker, ein paar Kleinkriminelle, ein Coiffeur und ein Apothekerpaar unverhofft aufeinander. Zufall? Nein, sie alle verbinden dieselben Laster: Nikotin und Diamanten – Durchgestylte, dunkle Krimikomödie.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 5 × eine Nacht für 2 Pers. im DZ, inkl. Frühstück, im Claridge Swiss Quality Hotel Zurich**** im Wert von je 300 Franken! CLARIDGE HOTEL ZURICH – ruhig im Zentrum. Geräumige Zimmer mit Sitzecke: eine Symbiose aus «Antik und Design» – Möbel aus der Zeit des französischen Königs Louis XV kombiniert mit modernen Designerstücken. ORSONS GOURMET mit Terrasse. www.SwissQualityHotels.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 13. April 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 10. April: ANSTIEG Die Gewinner der Kw 14 (Pflege-Set Pure Minerals von ARTDECO) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007946

1 2 1 1 0 2 5 3 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

4 4

1

1

1

0

4

0

3

1

5

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

1 4 3 7 9 1 5 8

1

6

4

7

7 4 6 5

9

Conceptis Puzzles

6

24

14

13

26

3 8 1

3

17

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

23 12

17 4 7 20

10

13

18 15

4

20

16

7 Conceptis Puzzles

Die Polaroid Heritage-Kollektion «Best under the Sun» vereint Stil und Glamour aus 75 Jahren Sonnenbrillen-Geschichte. www.polaroideyewear.ch

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 13. April 2012, 15.00 Uhr

06010015006

22

9

16

Wochenpreis: 10 × eine Polaroid Sonnenbrille, Modell «Wave», im Wert von je 99 Franken!

5 6 7 9

11 17

Gesamtwert: 990 Franken

3 7 8 2

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

07010002810

→ SUDOKU schwierig

7 4

2 6 7 3 4

9 8

6 3

4 9 8 3 5

2 9

Conceptis Puzzles

4 3 1 5 8

1 2

06010002527


Donnerstag, 12. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Sie sind in Schlemmerlaune. Gehen Sie mit Ihrem Schatz mal wieder in Ihr Lieblingsrestaurant. Flop: Merkur verhält sich merkwürdig, und das macht Ihre Kommunikation nicht gerade einfach. Sie werden häufig falsch verstanden.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie haben zurzeit eine kreative Phase. Fantasie und Vorstellungsvermögen sind angekurbelt, und die interessantesten Ideen sprudeln aus Ihnen nur so heraus. Flop: Gehen Sie Streitgesprächen heute lieber aus dem Weg.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Der Liebesplanet Venus steht in einem befreundeten Zeichen und verleiht Ihnen eine besonders charmante und anziehende Ausstrahlung. Flop: Nach einem Erfolg sollten Sie sich nicht lange auf Ihren Lorbeeren ausruhen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihre Anziehungskraft auf das andere Geschlecht ist gross, Ihrem Lachen kann sich keiner entziehen. Freuen Sie sich auf einen prickelnden Abend! Flop: Hohe Erwartungen können zu grossen Enttäuschungen führen.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ein günstiger Tag, um ein wichtiges Anliegen durchzubringen. Da Sie so überzeugend und sympathisch wirken, haben Sie hier schon halb gewonnen. Flop: Shoppinglaune? Da fällt es nicht leicht, das Geld zusammenzuhalten. Bleiben Sie stark!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Heute sollte es Ihnen leichter als sonst gelingen, Ihren inneren Schweinehund zu besiegen. Gehen Sie die Dinge an, auf die Sie sonst keine Lust haben. Flop: An Ihrem Liebeshimmel tauchen kleine Wölkchen auf.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihr Verstand arbeitet ausgesprochen präzise und klar. Nutzen Sie diesen Tag für anspruchsvolle Denkarbeit. Flop: Grübeln Sie nicht über mögliche Probleme nach. Warten Sie lieber mal ab, ob sie auch wirklich auftauchen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Ein schöner Tag für alle Pärchen: Sorgen Sie für romantische Atmosphäre und ungestörte Zweisamkeit. Frische Verliebtheiten entwickeln sich positiv weiter. Flop: Unstimmigkeiten im Job? Den Kopf in den Sand zu stecken, ist keine gute Taktik.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Ein Projekt erfordert vollen Einsatz. Für Sie kein Problem! Der Mond in Ihrem Berufshaus gibt Ihnen Initiative, Konzentration und auch Spass an der Sache. Flop: Zu viel Nähe könnte Sie heute überfordern.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Die Venus in den Zwillingen macht den Singles das Anbändeln leicht. Paare dürfen gern mal aus der gewohnten Beziehungsroutine ausbrechen. Flop: Spielen Sie sich im Job nicht zu sehr in den Vordergrund.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Werden Sie aktiv und gehen Sie das Projekt an, zu dem Ihnen bisher der Mut gefehlt hat. Flop: Nach all den Osterschlemmereien und kurz vor Beginn der Badesaison wird es Zeit, etwas auf Ihre Figur zu achten!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Heute ist der richtige Tag für eine grössere Neuanschaffung. Sie finden auf Anhieb das Richtige zum günstigen Preis. Flop: Es nützt nichts, an einem Plan festzuhalten, der anscheinend nicht gut funktioniert. Entwickeln Sie lieber eine Alternative.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Fragt der Arzt seinen Patienten: «Warum haben Sie die Medizin nicht genommen, die ich Ihnen verordnet habe?» – «Aber auf der Flasche stand doch: Immer fest verschlossen halten.» Mutter und Tochter sind am FKK-Strand. Die Tochter sieht sich einige Zeit interessiert das Geschlechtsteil eines Mannes an. Darauf fragt sie ihre Mutter: «Du, Mama, warum habe ich nicht so ein Ding zwischen den Beinen?» Darauf die Mutter: «Geduld, mein Kind, nur Geduld!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Paola sucht ...

«... einen grossen Mann, der auch tanzen kann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Wädenswil ZH Grösse: 1,70 m Beruf: Studentin Sternzeichen: Schütze Mein Sound: Reggaeton. Mein Club: Latinpalace, Zürich. Man verführt mich: Mit einem romantischen Date. Meine Macke: Ich bin ungeduldig. Ist sexy: Ein schönes Auto.

Manolya mi kline Engel. <3 Ich möcht dir für die wundervolli Zit danke! Bisch s’Allerbeschte an mir. :) Gli sächs perfekti Johr won i di kenn. Dini Jovana Liebe Werner und Herki! Mir gratuliered dir bzw. eui ganz herzlich zum Geburi! De Tag ghört nur eui! Blibed gsund und munter! Mit de beschte Wünsch, Mese und Caroline

Wenn ich traurig bin: Dann esse ich Schoggi. Das will ich mal erlebt haben: Bungee Jumping. Ich kann nicht: Singen. Kontakt: 1204_paola@bsingle.ch

Aaron sucht ...

«... eine intelligente, sportliche und humorvolle Frau» Alter: 20 Jahre Wohnort: Wädenswil ZH Grösse: 1,91 m Beruf: Student Sternzeichen: Jungfrau Mein Hobby: Sport.

Engel, das mit dim Handy dut mer leid. De Mensch wos gna het söll sich schäme. Du weisch, das du immer mis benütze derfsch. Bisch alles für mich, Reby

Hey mis Chnöpfli, du bisch die Alleribescht und drum hoffi, dasmer zäme 213 Jahr alt werdet... Love you! Din Chribel.

Marisa <3 Bisch die Best. Won ich dich 2010 kenglernt han - zu lustig. Bisch wie e grossi Schwöster worde. Danke für alles, Rachid :)

Hei mis Bäretätzli! Ha der nor welle sege, das i dech vouuu gärn ha! Dis Teddybärli!

Törnt ab: Ungepflegte Männer.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Ramon, i danke dir ganz härzlich für Alles. Du bisch mis Ein u Alles. I möcht nüm ohni di si! Lieb di. Kiss Pinguin

Mein Hobby: Tanzen.

www.blickamabend.ch

rinz! David min Märlip r ganz <3 Ich wünsche di und ld du Ge ft, ra vill Ch Du P. LA ni Glück für di üüsM s Di s! da h sc ff scha li. <3

Mein Schätzelein. Ich möchte dir dafür danken, dass du jeden Tag ein Lachen auf mein Gesicht zauberst. Love you dein Schmüsi.

Bescht för Schwösterli, besch die Seich me ke ch Ma . get s mich wo er ane ed Brü met de Vespa. Din . gel am Hö Schatz, ich ha dir wele danke säge, dass du so geduldig bisch mit mir! Du und ich bis i alli Ewigkeit! <3

Mirko sit em 09.09.11 bisch min Schatz und wirsch es au immer blibe. Jede Kuss vo dir isch für mich Gold wert. Ich lieb dich über alles! Dini Sara. Lässige, dunkelhütige Sicherheitsmaa gsichtet am 10.4.12, 17:52, S12. Z’Winti hesch mi grad durenand bracht, würd di gern wider gseh. :) securitymiss@gmail.com

Schatz, ich ha de gröscht Fehler vo mim Läbe gmacht und ich bereus, i bruch dich jetzt! Bitte chum zrug. Lieb di, dini Bohne.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein schlimmstes Date: Hatte ich im Terrasse in Zürich mit einer Klassenkameradin. Man verführt mich: Mit Charme. Ist sexy: Offene Frauen. Törnt an: Eine gute Figur. Wenn ich traurig bin: Dann nehme ich mir Zeit für mich selbst. Das will ich mal erlebt haben: Die ganze Welt bereisen. Meinen ersten Kuss: Bekam ich mit 14 in einem Innenhof. Kontakt: 1204_aaron@bsingle.ch

Um uns über die Regentage hinwegzutrösten, schickt Schnügel Jimmy allen Blick am Abend-Lesern eine dicke Umarmung. Ein Bild von Bianca Badii aus Thalwil ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Donnerstag, 12. April 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

Sprücheklopfer!

1

Zugegeben, Sprüche auf Shirts zu drucken ist kein bahnbrechender Trend. Und dennoch erfreuen sich T-Shirts mit frechen Slogans und Abkürzungen (wie bei Liron) immer noch grosser Beliebtheit. Am besten zur Geltung kommen die auffälligen Shirts in Kombination mit Jeans und Sneakers. Christina verleiht ihrem Look durch die hochgekrempelten Ärmel zusätzlich coolen Touch. Eins aber ist immer zu beachten: Die bedruckten Shirts ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Daher gilt: Erstens verstehen, was auf dem Shirt steht und zweitens selbstbewusst zu den Sprüchen stehen. OMG AKA WTF steht für «‹Oh my God› also known as ‹What the Fuck›».

2

1

3

Barbara, Studentin aus Maur ZH

2

Christina, Mitarbeiterin Backoffice aus Zürich

3

Liron, Schüler aus Zürich

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Der Hase fuhr mit Ei, was bin ich froh, dass diese Ostertage vorbei sind. Ich wurde in Osterbräuche eingeweiht, die ich so gar nicht zwingend erlauschen wollte. «Du, ich setz ganz ufd Natur», sagte die Öko-Tante mit Windel auf dem Kopf. Und erklärte, dass Eier mit Zwiebelschalen gefärbt «wunderwunderschön orange-bruun» herauskämen, «ganz poetisch». Und Eichenbaumblätter ergäben «zartischti sanfti Bruuntön». «Und mit Rande», sagte sie verzückt und ihre Stimme hob sich, «mit Rande: Es Rotviolett! Ich säg der: E Pracht». Das war am Gründonnerstag. Am Ostersonntag hielt mich Lou auf Trab. Das rotzfreche blonde Mädchen mit Zöpfen, das umsverrode bereits im Zug ihr Näschtli suchen wollte. Papa schien hilflos und machte dem Töchterchen den Gefallen. «Chaaalt», «iiis-chalt», sagte er, als Lou gerade zwischen meinen Beinen unter den Sitz kroch. Sie fand den Smarties-Hasen kurz vor Züri HB. Und am Ostermontag dann: der eher unfreiwillige Osterbeitrag der beiden gel-haarigen TeenieJungs in Nylon-Trainern. Der eine so zum andern: «Ou Mann, du stressisch mini Eier!» katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Welches Gesetz würden Sie abschaffen? Luca (16) Schüler aus Küsnacht ZH Das Marihuana-Verbot. Meiner Meinung nach ist es weniger schlimm, Marihuana zu rauchen als Alkohol zu trinken. Alkohol ist ab einem bestimmten Alter schliesslich auch erlaubt.

Marina (23) Studentin aus Horw LU Das Minarett-Verbot. Ich finde nicht, dass wir unbedingt Minarette haben müssen, aber deren Bau sollte bestimmt nicht verboten sein. Immerhin sind wir ein Multikulti-Land.

Ciro (16) Schüler aus Volketswil ZH Man sollte schon ab 16 auch härtere Spirituosen trinken dürfen. Es hält sich sowieso fast niemand an die Altersbeschränkung. Was bringt also ein Gesetz, an das sich so wenige halten?

Pascale (17) Schülerin aus St. Gallen Man sollte die Fahrprüfung schon mit 17 beginnen dürfen, um mit 18 schon Auto fahren zu können. Es ist einfach viel praktischer, ein Auto zu haben, statt auf die ÖV angewiesen zu sein.


Morgen im

Das Wetter

Samstag

MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

9° Sonntag

 Neues vom Bär Der Honig-Räuber verwirrt die Leute.  Meister? Geister?

Alles über SCB gegen ZSC.

13,4 Millionen Der Lotto-Jackpot ist prall gefüllt. BLICK verlost 10 Mega-Scheine!

Bern Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Montag

13° 20% 5h

Heute vor einem Jahr:

bedeckt, 13°

SMS machen glücklich STUDIE → Wer per

SMS nach seinem Wohlergehen gefragt wird, fühlt sich gut.

Glogger mailt …

G O OD

… Heidi Klum Mitleidlose Rosenkriegerin

NEWS !

Happy again SMS helfen gegen Depressionen.

Von: glh@ringier.ch An: info@heidiklum.com Betreff: Geldgiergeil

Foto: Getty Images

L

ange hatte das SMS keinen guten Ruf. Ihm wurde sogar vorgeworfen, an der Verkümmerung der Sprache beteiligt zu sein. Jetzt hat ein US-Psychologe herausgefunden, dass die Kurznachrichten gesundheitsfördernd sein können. Der Arzt Adrian Aguilera behandelt in Kalifornien hauptsächlich depressive Menschen aus der Unterschicht. Seit 2010 hielt er mit seinen Patienten auch per SMS Kontakt. Er wählte diese Form der Kommunikation, da viele dieser Leute keinen Zugang zum Internet hatten. In automatisch generierten Nachrichten wurden sie nach ihrer Laune gefragt und angehalten, zu antworten. Nach Studienende sagten 75 Prozent der Patienten, dass sie weiterhin solche SMS bekommen möchten. Denn bekamen sie die Nachrichten, wenn es ihnen schlecht ging, fühlten sie sich nachher viel glücklicher. dra

Heidi Klum! Es war ja klar: Jeder Mann, der sich mit Ihnen einlässt, wird gnadenlos zur Kasse gebeten! Knallhart entledigt sich die Dagoberta Duck von ihrem singenden Schmusesänger Seal. Der bekommt laut Scheidungsvereinbarung nix, gar nix! Keinen Cent von Heidis 70-MillionenVermögen. Bei den drei gemeinsamen Kindern Henry (6), Johan (5), und Lou (7), plus der von Seal adoptierten Tochter Leni, darf der Brite Gelegenheitspapa spielen – wenn Heidi aus BergischGladbach das erlaubt. Unverständlich, dass Glanzpostillen wie «Gala» und «Bunte» ihre Heidi derart hofieren. Meine Heidi ist dieses raffende Reff garantiert nicht! Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Mit Turkish Airlines schnell & bequem ans Ziel! Istanbul, Flug & Hotel 3 Kapstadt, Flug & Hotel 3 Shanghai, Flug & Hotel 3 Hongkong, Flug & Hotel 3

3 Nächte 3 Nächte 3 Nächte 3 Nächte

ab CHF

355.– ab CHF 895.– ab CHF 1130.– ab CHF 1245.–

Preisbeispiele verstehen sich als tagesaktuelle Richtpreise, die sich stetig verändern. Flug inklusive Taxen. Preise pro Person im Doppelzimmer. Reisezeitraum bis 27.06.2012, vorbehalten Verfügbarkeit – Änderungen jederzeit vorbehalten.

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem TUI ReiseCenter.

12.04.2012_BE  

«Ich bin besessen von Meryl Streep» Sowareentwickler ist der beliebteste Beruf 2012. Schlusslicht: Holzfäller. NEWS 2/3 Don’t mess Don’t me...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you