Page 1

www.blickamabend.ch

Ein Busen für Kerstin

Mittwoch, 11. Juli 2012 St. Gallen, Nr. 132

Eine Schönheitsklinik will der Ex-Miss die OP spendieren.  PEOPLE 18/19

HEUTE ABEND

16° MORGEN

17°

Frühlingsgefühle Sängerin Hyon Song Wol mit Diktator Kim Jong Un in Pjöngjang.

Sie kommen schneller zur Sache Beziehungen, die im Internet arrangiert werden, halten länger. Dafür geht die Romantik flöten.  NEWS 2/3

«Nichts ist mehr so wie vorher»

Fotos: AFP, AP, Getty Images, Keystone

Nordkorea-Liebesrätsel gelüet

Die Frau, die Papa ihm

verbot

V

on einer mysteriösen Frau an der Seite von Diktator Kim Jong Un schrieben die Weltmedien in den vergangenen Tagen. Seit heute ist das Rätsel

gelöst: Neben dem dicken kleinen Prinzen steht die hübsche Hyon Song-wol, Propaganda-Sängerin des abgeschotteten Landes mit so kräftigen Liedern wie «Ich liebe Pjöng-

jang» oder «Wir sind die Truppen unserer Partei». Sie ist die Jugendliebe von Un, dem sein Vater den Umgang mit ihr während zehn Jahren verboten hatte.  AUSLAND 8

Paul Accola kämp mit den Tränen, als er heute Morgen vor den Medien über den Tod von Jann-Andri (8) spricht.  SCHWEIZ 5

Wieso war er frei?

Heute Ab e n d im TV

«Schweizer Verbrechen im Visier»: Dani H. tötete in Baden das Au-pair-Mädchen Lucie.  SF 1 20.05


2

NEWS ab

18 Wird es ein Pornofilm? Eine Rezensentin schrieb treffend: Das ärgerlichste am Fesselsex-Buch «Shades of Grey» ist, dass man es nicht selbst geschrieben hat. Man weiss ja: Sex verkauft sich, und jetzt weiss man auch: Verruchter Sex wird einem aus den Händen gerissen. Nur logisch, dass jetzt das Rennen um die Verfilmung des Buchs läuft. Sie wird Kinosäle füllen. Den Zuschlag erhalten haben die Produzenten des Facebook-Films «The Social Network». Sie kauften früh, bewiesen Riecher, kamen mit fünf Millionen Dollar recht günstig weg. Jetzt gehts um die Besetzung. Für die Rolle der unterwürfigen Frau wird Scarlett Johansson hoch gehandelt. Den peitschenden Manager soll Ryan Gosling spielen und für die Regie ist Angelina Jolie im Gespräch. Wirds ein Porno? Kaum. Ist das Buch ein Porno? Darüber stritt ein Paar in England so heftig, dass der Mann die Frau darob mit Ketchup attackierte. Vor Gericht entschuldigte er sich. Sie arbeiten jetzt wieder an ihrer Beziehung. Wie im Buch. rig

Online-Paare lieben schneller Liebesglück per Internet Schnell ins Nest und schnell zur Nestgründung.

GEFÜHLE → Liebende, die sich

karin.mueller @ringier.ch

m Arbeitsplatz, im Ausgang, bei Freunden – Amor lauert überall und feuert seine Liebespfeile ab. Doch auch Engel werden modern und arbeiten sehr effizient im Internet. Tatort: Online-Datingforen. Nun zeigt eine neue Studie von Parship erstmals einen Vergleich zwischen dem Erfolg von Online- und Offline-Paaren im deutsch-

4.32 Uhr, Berlin Die Zahl der Erdbewohner steigt zum (heutigen) Weltbevölkerungstag auf 7 057 608 000 Menschen.

Launch des Tablets Surface lasse Microsoft «keinen Stein auf dem anderen». Zudem werde man Apple in jeder Sparte konkurrieren, sagte er auf einer Entwicklerkonferenz.

7.35 Uhr, Toronto (CDN)  Microsoft-CEO Steve Ballmer wirft Apple den Fehdehandschuh hin. Mit dem

8.27 Uhr, Bussnang TG Erfolg für SVP-Nationalrat und Unternehmer Peter Spuhler. Seine Firma Stadler

→ HEUTE MITTWOCH 0.05 Uhr, Bern Der Berner Verleger und Unternehmer Charles von Graffenried ist in der Nacht auf Dienstag 86-jährig gestorben. Sein Vermögen wurde vom Wirtschaftsmagazin «Bilanz» 2010 auf 300 bis 400 Millionen Franken geschätzt.

Paaren etwas länger, bis sie sich zum ersten Date verabreden. Nur 23 Prozent gaben an, sich in der ersten Woche mit einem Interessprachigen Raum. Dabei senten verabredet zu wurden die Antworten der haben. Bei den PaarungsPaare, die sich über Parship willigen, die im Job oder kennengeauf einer Parlernt hatten, Dafür gehts ty jemanden mit jenen verkennenlernglichen, die dann gleich ten, vereinsich nicht via zur Sache. barten 32 ProInternet gezent innertroffen hatten. Insgesamt halb der ersten sieben Tage wurden 2960 in Partner- ein romantisches Treffen. Die Anlaufzeit ist bei schaft lebende Personen befragt, darunter 514 in der Online-Paaren etwas länSchweiz. ger. Dafür gehts dann gleich Gemäss der Vergleichs- richtig zur Sache: 61 Prostudie dauert es bei Online- zent der Online-Bekannt-

via Internet kennenlernen, haben o bessere Beziehungen.

A

Schwingt sie als Regisseurin die Peitsche? Angelina Jolie.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

schaften münden innerhalb der ersten vier Wochen nach dem ersten Date in einer festen Partnerschaft! Kein Wunder, führt der Kontakt via Internet auch rascher zur «Nestgründung». Wer sich online kennenlernt, zieht oft innerhalb eines Jahres zusammen. Dies gaben 67 Prozent der Befragten an. Bei den Offline-Paaren lag der Wert bei 57 Prozent. Spannend waren die Antworten auf die Frage «Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Partnerschaft?». 95 Prozent der Online-Paare sagten: «Sehr zufrieden.» Bei den Offline-Paaren waren es nur

Rail liefert 36 Züge für die Berliner U-Bahn. 10.46 Uhr, Bissone TI  Missglückte Lärmschutzaktion im Tessin. Der Bürgermeister von Bissone, Ludwig Grosa, steht auf der Brücke der A2-Autobahn, wo neben der Zuglinie Schutzwälle gegen Lärm montiert worden sind. Auf-


3

Mittwoch, 11. Juli 2012

Neues aus Absurdistan

19,5%

CH Online-Paare CH Offline-Paare

Knapp jeder fün�e Sch Schweizer hat sich schon einmal online v verliebt Durch Freunde/Bekannte

43,3%

Beim Ausgehen

37,2%

Am Arbeitsplatz Im Internet In der Schule/Studium

25,5% 17,9% 17,9%

Durch Freunde/Bekannte Im Urlaub

14,6% 11,9%

Bei Freizeitaktivitäten

9,4%

Partnervermittlung

3,5% 1,9%

2

27,9,4%

0,4% 1,7%

1

9

10

2,3%

0,0% 2,5%

10,8%

1 = sehr unzufrieden 10 = sehr zufrieden

12,4%

22,1%

CH Online-Paare CH Offline-Paare

32,2% 24,6%

49,6%

Knapp 95% der Online-Paare und 75% der Offline-Paare sind in ihrer aktuellen Partnerscha� sehr zufrieden

3

4

5

75 Prozent. Grund für diese Zufriedenheit könnte das Matching-Programm sein, das Online-Partnerbörsen oft anbieten. Laut Partnerschaftsforscher Guy Bodenmann von der Uni Zürich werden viele Vorabklärun-

6

7

8

gen, was den potenziellen Partner betrifft, durch das Matching und die Partnerabgleiche online im Vorfeld geklärt. Wer sich auf herkömmliche Weise kennenlernt, muss diese Abklärungen selber treffen. 

grund der Höhenunterschiede der Schutzwälle habe der Lärm zu- statt abgenommen. Zudem haben sich auf dem Dach der Schutzwälle Stechmücken eingenistet. 11.02 Uhr, Rom Der umstrittene katholische Orden Legionäre Christi steht erneut in der Kritik. 77 Frauen haben den Vatikan

Prof. Guy Bodenmann Psychologisches Institut der Universität Zürich

In Hamburg kam es zwischen einem Mann und seiner Partnerin in einer Wohnung zu einem lautstarken Streit. Mit dabei: Der Hund des Mannes, ein 60 Kilo schwerer American Bulldog. Dieser ist von der Situation überfordert, fällt sein Biss zum bitteren Ende Der erlegte Herrchen an und zerfetzt den Arm des American Bulldog. 45-Jährigen. Dieser kann sich zum Glück stark blutend aus der Wohnung retten, ebenso die Frau. Der Hund bleibt in der Wohnung eingesperrt. Die angerückte Polizei schafft den schwer verletzten Mann ins Spital. Ein Hundeführer versucht, das Tier mit einem Armschutz einzufangen, muss aber aufgeben – es ist zu aggressiv. Schliesslich greifen die Polizisten zum letzten Mittel: Mit neun Schüssen erlegen sie den Hund. Zwei Männer sind nötig, um das Tier aus dem Haus zu tragen. num

«Matching hil bei der Wahl» Herr Prof. Bodenmann, warum machen Online-Paare schneller Nägel mit Köpfen? Erstens sind diese Personen in der Regel hoch motiviert, eine Paarbeziehung einzugehen, weshalb sie schneller Ja zu einer für sie passenden Beziehung sagen. Zweitens vertraut man auf die Seriosität des Matchings, wodurch man auf eine längere Prüfung des Partners verzichtet, auch wenn natürlich weiterhin der Funken springen muss.

Heute Mittag im Internet:

Titanic-Magazin mit Fanta-sie Das deutsche Satire-Magazin «Titanic» zeigte den Papst mit gelbem Fleck auf der Soutane, dazu den Titel: «Undichte Stelle gefunden!» Der Papst hat nun eine einstweilige Verfügung gegen das Titelblatt erwirkt. Das Magazin wehrt sich in gewohnter Weise: Der Fleck zeige nur Fanta, schliesslich sei der heilige Vater ein Fan des Getränks.

... und drittens ...? Drittens geben die Partner schneller persönliche Dinge von sich preis, womit man sich rascher näherkommt. Wo sehen Sie Vor- und Nachteile der Partnersuche via Internet? Vorteile sind sicher, dass man trotz Zeitmangel oder Schwierigkeiten bei der Partnersuche im Alltag Möglichkeiten der unkomplizierten Partnerwahl hat. Anstelle von Versuch und Irrtum vertraut man stärker auf die Qualität des Matchings. Der Preis, den man dafür bezahlt, ist der Wegfall der ersten romantischen Begegnung und des sich allmählichen Entdeckens und Verliebens. kmu

aufgefordert, die Jugendprogramme des Ordens zu beenden, weil sie dort Missbrauch erfahren hätten. 12.30Uhr, Teheran Ein Gericht im Iran hat einen Ehemann dazu verdonnert, seiner Frau 777 Rosen zu kaufen. Nach dem Urteil zog die Frau ihren Scheidungsantrag zurück.

Fotos: Thinkstock, Reuters, Keystone (2), TV News Kontor, dapd

15,0% 0.4%

3,9% 9,2%

13,3%

14,6%

e n n e te age Tage nat na che che nat Mo 2-7 Mo Wo Wo Mo 3-6 1-2 1-3 >6 2-4

1-2 T

Beim Sport

Kampund grei eigenes Herrchen an

→NACHGEFRAGT

2,3%

10,4%

20,8% 16,3%

20,8% 21,3%

32,5%

Mehr als 75% der Online-Paare trafen sich innerhalb 1 Monats zum ersten Date

→ TWEET DES TAGES Der Stäfner @ChrMoergeli zum Thema «Wer zahlt, befiehlt»:

In Zürich bezahlen bald die Hälfte der Einwohner praktisch keine Steuern. Sie befehlen aber, was mit dem Geld der andern geschieht. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Charles von Graffenried Verstorbener «BZ»-Verleger 2. Choke der Simulant Lief gestern auf SF2 3. Cap Flemish Flachwasserbereich vor Neufundland


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Fotos: Fotolia, Keystone (4), Toini Lindroos

So will d Patienten schr KOSTEN → Die SVP hat Ideen

fürs Gesundheitswesen. Die SP kritisiert. Die CVP spricht von Schaumschlägerei.

Gesundheitswesen geklärt werden. m Kampf gegen Hier die wichtigsten steigende Ge- Punkte des SVP-Positisundheitskosten onspapiers im Überblick: appelliert die SVP  Die Finanzierung des Gean die Eigenver- sundheitswesens erfolgt antwortung der vorwiegend über die KranSchweizer. «Unser kenkassen (Prämien), KosGesundheitswesen tenbeteiligungen der Versikrankt insbesonde- cherten und Steuergelder. re wegen einer Viel-  Die Finanzierung über zahl von Regulierun- Steuergelder darf keine falgen und Fehlanreizen.» schen Anreize setzen. Dies habe in den letzten  Prämien müssen zwinJahren zu einer enormen gend kostendeckend sein. Kostenexplo Prämienquersubventision geführt, «Die SVP zeigt onierungen heisst es heuihr wahres sind zu unterte. binden. Die Partei Gesicht.» machte nun  Asylsukonkrete Vorschläge, wie chende und vorläufig AufWettbewerb und Eigenver- genommene sollen direkt antwortung im Gesund- auf Kosten des Bundes bzw. heitswesen gestärkt wer- der Kantone behandelt werden können. Die Mengen- den. ausweitung sowie Quersub-  Versicherte können die ventionierungen und ineffi- Franchise nur alle 3 Jahre ziente Umverteilungen sei- wechseln. en zu stoppen. Zudem müs-  Der Höchstbetrag des se die Rolle der Kantone im Selbstbehalts soll von 700 karin.mueller @ringier.ch

I

Krankes System Die SVP will das Gesundheitswesen reorganisieren.

Freie Fahrt für Facebook bei den SBB

Darf auch im Netz socializen SBB-Kondukteur.

Mitarbeiter müssen vorher aber eine SocialMedia-Prüfung bestehen. eit dem 4. Juli sind die SBB auf Facebook präsent. Nun dürfen auch Mitarbeiter rein. «Zugang erhält, wer vorher einen 10-minütigen Test absolviert hat», erklärt Sprecherin Lea Meyer. So muss man herausfin-

PROZESS → Der

Anlagechef brachte seine Pensionskasse um Millionen.

TEST → Die

S

PK-Skandal wird a

Gibt sich bedeckt Daniel Gloor auf dem Weg zum Gericht.

den, was an folgendem Kommentar von User «Senf dazu» stört. «Sorry. Die SBB-Kampagne war toll. Aber das hier ist einfach nur doof.» Richtige Antwort: Der User versteckt sich hinter einem «Pseudonym». Meyer: «Bei

20 000 Mitarbeitern ist es klar, dass man bei der Schwierigkeitsstufe nie allen gerecht werden kann. Geübten Nutzern mag er vielleicht profan erscheinen, aber wir müssen einen Mittelweg finden.» bao/bö

B

estechung, Geldwäscherei, ungetreue Amtsführung und Amtsgeheimnisverletzung. Die Anklageliste gegen Daniel Gloor (57), den Ex-Anlagechef der Pensionskasse des


5

Mittwoch, 11. Juli 2012

ie SVP öpfen auf 1400 Franken erhöht werden. SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr sagt zu den Vorschlägen: «Die SVP zeigt ihr wahres Gesicht. Sie will ein Gesundheitswesen à la USA. Den Privatversicherungen will sie zu besseren Geschäften und noch mehr Profit verhelfen, indem sie die Grundversicherung schwächt.» Ältere Menschen und Kranke sollen stärker belastet werden, indem die Prämien altersund risikoabhängig werden, sagt Fehr weiter. Nationalrätin Ruth Humbel (CVP) spricht von «rhetorischer Schaumschlägerei»: «Konkrete Umsetzungsvorschläge fehlen. Ich bin etwa gespannt, wie die SVP bei den Prämien zwei zusätzliche Altersstufen, d. h. höhere Prämien für Senioren einführen will.» Und FDP-Nationalrätin Daniela Schneeberger fehlt «die Transparenz der Qualität zwischen Ärzten und Spitälern. Nur, wenn Versicherte die Qualität kennen, können sie begründete medizinische Entscheide treffen.» 

ufgerollt Kantons Zürich BVK ist ellenlang. Heute beginnt der dreitägige Prozess am Bezirksgericht Zürich. Neben Gloor müssen sich auch drei seiner ehemaligen Geschäftspartner vor Gericht verantworten. Sie sollen ihn mit 1,2 Millionen Franken geschmiert haben. Gloor war bis 2010 für die Verwaltung des BVKVermögens von über 21 Millionen Franken zuständig. Er soll Aufträge an Freunde oder Bekannte vergeben haben. Als Gegenleistung erhielt er Bargeld oder Wertgegenstände. Das Urteil wird im September erwartet. sax

Kämpft mit den Tränen Paul Accola (45).

«Jann-Andri ist jetzt Teil meiner Familie» TRAUER → Paul Accola sprach

erstmals nach dem tödlichen Unfall über seine Gefühle.

V

or zwei Wochen passierte das schreckliche Unglück. Ex-Skirennfahrer Paul Accola (45) mähte mit einer Landmaschine eine Wiese. Dabei erfasste der Kleintraktor einen 8-jährigen Buben. Der kleine JannAndri starb wenig später im Spital. Accola trat heute das erste Mal nach dem tragischen Unfall vor die Medien. Mit hängenden Schul-

tern sitzt er am Tisch, den Kopf hat er gesenkt. Er ist sichtlich gezeichnet. «Meine Familie und ich sind wahnsinnig traurig», sagt Accola. Seine Stimme ist gebrochen, er kämpft mit den Tränen. Zwischen den Sätzen muss er immer wieder längere Pausen machen. «Bei allem was ich tue, sind meine Gedanken ständig bei Jann-Andri und seiner Familie», sagt Acco-

la. Nichts sei mehr so, wie es einmal war. «Ich versuche weiterzumachen, aber bei jedem Schritt ist das Geschehene präsent.» Der 45-Jährige wird von seinem Freund und Berater Victor Rohner begleitet, der immer wieder das Wort ergreift, wenn Accola keine Worte findet. «Ich frage mich immer wieder ‹warum?› – darauf finde ich keine Antwort», sagt Accola. Der Kontakt zu den Eltern des verunglückten Erstklässlers sei für ihn extrem wertvoll. «Sie haben mir eher geholfen, als ich

Liebe Grüsse ...

FERIEN → SP-Nationalrätin Margret Kiener-Nellen aus Bolligen BE! Wie viele ihrer Ratskollegen auch gönnt sich die Parlamentarierin noch keine Auszeit.

Stattdessen sitzt sie im Advokaturbüro in Habstetten bei Bolligen und wünscht uns «e schööne Summer». Die SP-Frau schickte uns gar zwei Postkarten, damit wir wählen konnten. MERCI! kmu

ihnen», sagt Accola und betont, wie stark Jann-Andris Familie sei. Auf eigenartige Weise schweisse ein solches Unglück die beiden Familien zusammen. «Durch den Schicksalsschlag ist Jann-Andri jetzt auch Teil meiner Familie geworden.» Kraft tankt Accola durch Gespräche mit den Betroffenen. «Jedesmal, wenn ich jemandem in die Augen schauen kann, gibt mir das mehr Luft.» Das Grab des Buben habe er schon mehrmals besucht, sagte er auf eine entsprechende Frage. kko


Zeitlimits, Datenlimits, Spasslimits. Wir schaffen sie ab. Mit den neuen NATEL® infinity-Abos.

Unlimitiert Telefonieren

SMS

Surfen

In jedem Abo. NATEL® infinity ab* CHF

59.–/Mt.

Hör nie auf unlimitiert zu sein: Telefonieren in alle Netze, SMS und surfen. Jetzt im Swisscom Shop, unter swisscom.ch/infinity oder per Gratis-SMS mit CHECK an 444

* NATEL® infinity XS CHF 59.–/Mt. Die unlimitierten Angebote sind schweizweit gültig. Weitere Infos und Nutzungsbedingungen unter www.swisscom.ch/infinity


7

WIRTSCHAFT

Mittwoch, 11. Juli 2012

Freilebende Hühner Brauchen kaum Antibiotika.

Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Murray schlägt Rehn

Fotos: Getty Images, ZVG

Die glücklichen sind die besseren Hühner KAMPAGNE → Geflügel aus dem

deckt. Zu den grossen Lieferländern gehören Brasilien, Deutschland, Frankreich und Ungarn. Teilweise wird unter zweifelhaften BeKaufentscheid im Laden dingungen gemästet. Letzoder Restaurant habe man tes Jahr wies etwa eine Stukeine Möglichkeit, die un- die nach, dass über 96 Proterschiedlizent der Mastchen Tier- Bis zu 24 Hühhühner in schutz-StanDeutschland mit Antibiotidards zwi- ner auf einem ka behandelt schen Schwei- Quadratmeter. zer- und Imwerden. Zuport-Geflügel zu erkennen. dem sind die Vorschriften Der jährliche Bedarf an bei der Haltung im Vergleich Geflügelfleisch wird zur zur Schweiz lasch: Laut EUHälfte mit Import abge- Richtlinien können auf ei-

Ausland liegt dem Schweizer Tierschutz schwer auf dem Magen. matthias.pfander @ringier.ch

D

er Appetit auf Pouletfleisch ist riesig. So gross, dass der Bedarf bei weitem nicht mit Fleisch aus inländischer Produktion gedeckt werden kann. Der Schweizer Tierschutz (STS) kritisiert jetzt: «Dieses Fleisch stammt häufig aus bei uns verbotener Haltung.» Beim

Starbucks-Drinks bei Migros aus Dänemark VERÄRGERT → Beim Schweizer Verband der Milchproduzenten Swissmilk ist man sauer auf die Migros. Der Auslöser: Die drei neuen Starbucks-Milchdrinks, die beim Detailhändler seit dieser Woche im Kühlregal stehen (Blick am Abend berichtete). Die Drinks namens «Starbucks Discoveries» enthalten neben Kaffee auch frische Milch. Produziert werden sie aber in Dänemark. «Diese Importe stossen die einheimischen Milchproduzenten vor den Kopf. Und es erstaunt auch, dass der sonst innovative, Migros-eigene Milchverarbeiter Elsa in diesem hochpreisigen Segment nicht zum Zuge kam», heisst es bei Sauer wegen Milch-Drink Swissmilk kritisiert die Migros. Swissmilk. map

nem Quadratmeter bei der Intensivmast bis zu 24 Hühner zusammengepfercht werden. Laut Gesetz kann der Bundesrat den Import von Produkten stoppen, wenn mit Methoden produziert wird, die in der Schweiz verboten sind. Das geschehe zu selten, heisst es beim STS. Dort will man jetzt mit einer Kampagne die Konsumenten sensibilisieren, die Anbieter in die Pflicht nehmen und via Politik tierschutzkonforme Importe fördern. 

Kein guter Tag für die Grossbanken RAZZIEN → In Deutschland und

Frankreich laufen Ermittlungen.

S

teuerfahnder haben laut «Handelsblatt» bei deutschen Kunden der Credit Suisse Hausdurchsuchungen vorgenommen. Gemäss Bericht seien mit Hilfe von Scheinversicherungen «Milliarden von Euros am deutschen Fiskus vorbeigeschleust» worden.

Laut CS wurden die Produkte korrekt verkauft und die Kunden über ihre Steuerpflicht informiert. Auch die zweite Schweizer Grossbank steht im Ausland am Pranger: In Bordeaux sind offenbar UBS-Büros durchsucht worden, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet. Der Verdacht: Geldwäscherei und Steuerbetrug. map

Andy Murray hat seine Niederlage fair anerkannt. Ihm blieb nichts anderes übrig. Im Tennis gibt es neutrale Schiedsrichter und Scoreboards. Olli Rehn, der Wirtschaftskommissär der EU, erkennt seine Niederlage nicht. Warum auch? Er ist sein eigener Schiedsrichter, und diese Woche hat er in einem Gastkommentar in der «Financial Times Deutschland» auch sein eigenes Scoreboard geschrieben. In diesem langen Text kommt das Wort Arbeitslosigkeit nie vor. Rehn erwähnt weder die hohen Zinsen und die massive Kapitalflucht noch den Umstand, dass Griechenlands Wirtschaft brutal abgestürzt ist, nachdem die EU dort den Aufschlag hat. Stattdessen mutet uns Rehn Sätze aus dem Elfenbeinturm zu, wie diesen: «Was wir an kurzfristigen Symptomen erleben, hat seine Wurzeln in langfristigen Gebrechen.» Kurzfristige Symptome? Europas BIP stagniert seit sechs Jahren. Viele Junge werden nie einen vernünftigen Job ergattern. Langfristige Gebrechen? Mag sein. Aber Rehns Sparpolitik hat alles noch viel schlimmer gemacht. In Wimbledon stünde es jetzt 0:6, 0:6, 0:5 und 0:40 gegen Rehn bei Aufschlag Märkte. Doch Rehn sieht und hört nichts. Seine bevorzugte Unterlage ist der Sand – wo man den Kopf reinstecken kann. werner.vontobel@ringier.ch


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Kims Rätselfrau macht Propaganda-Pop

Gemeinsamer Auftritt Bei der Micky-Maus-Show.

Diktators ist sein Jugendschatz. Der Vater verbot ihm, sie zu sehen. Offenbar hatten die beiden bereits einmal eine kurze n letzter Zeit war sie öf- Beziehung. ters an der Seite des Vor zehn Jahren, nachdem Kim Jong Un nordkoreanischen Dikta- Sie singt die aus der Schweiz zutors Kim Jong Un zu sehen: Propaganda rückgekehrt Die attraktive der Partei. war, sollen Frau mit den sich die beikurzen Haaren, Sängerin den verliebt haben. «Sie Hyon Song-Wol. Inzwi- kennen sich bereits seit sie schen ist klar, dass die Teenager waren», bestätigt beiden mehr als reine ein Mitarbeiter des südkoreFreundschaft verbindet. anischen Nachrichtendiensdeborah.rast @ringier.ch

I

Kapitän Schettino: «Ich mache mir Vorwürfe.»

ABGELENKT → In einem Interview mit dem italienischen Sender Canale 5 zeigt sich Unglückskapitän Francesco Schettino nachdenklich: «Ich mache mir Vorwürfe», sagte er. Er gab zu, dass er während der Havarie der Costa Concordia abgelenkt war, weil er telefonierte. Die alleinige Schuld am Unglück trage er aber nicht. Während der Havarie hätten Crewmitglieder die Navigation geleitet. Ausserdem bezeichnete er das Unglück mit 30 Todesopfern als «banalen Unfall». Das Schiff war im Januar auf einen Felsen aufgelaufen und gekentert. Schettino wurde Nachdenklich kürzlich von seinem HausUnglücks-Kapitän Schettino gibt einen Fehler zu. arrest befreit. sda/sax

Micky-Show ärgert Walt Disney Am Wochenende liess Nordkoreas Diktator Kim Jong Un die Disneyfiguren tanzen. Auf einer Bühne in der Hauptstadt Pjöngjang traten unter anderem Micky und Minni Maus auf. Das Spektakel wurde im TV übertragen. Offenbar geschah dies aber ohne Genehmigung. Walt Disney und die US-Regierung reagierten deshalb empört. Ein Sprecher des US-Aussenministeriums, Patrick Ventrell, forderte Nordkorea auf, seine «internationalen Verpflichtungen» einzuhalten und «die Rechte des geistigen Eigentums» zu respektieren. SDA/dra

tes gegenüber der «JoongAng Daily», einer Zeitung in Seoul. Doch das junge Glück währte nicht lange –

Papa Kim Jong Il verbot seinem Sprössling, die Sängerin weiterhin zu sehen. Immerhin: Der Vater,

der im letzten Dezember starb, steht dem jungen Diktator nicht mehr im Wege. Allerdings soll Hyon Song-Wol mit einem Offizier der nordkoreanischen Armee verheiratet sein und sogar ein Baby mit ihm haben. Hyon SongWol war lange die Frontfrau der «Bochonbo Electronic Music Band». Mit ihr landete sie patriotisch angehauchte Hits mit klangvollen Namen wie «Wir sind die Truppen der Partei», «Ich liebe Pjöngjang» oder «Exzellente Frauen, die arbeiten wie Pferde». 

Warme Arktis TAUWETTER →

Laut der ETH Zürich profitiert Russland vom Klimawandel.

D

as Arktiseis schmilzt: Forscher der ETH Zürich massen im September 2011 den zweitniedrigsten Stand der Eisflächen seit 1979. Was der Fluch tief gelegener Länder sein wird, ist für Russland ein Segen. «Russland gehört zu

Öl-Förderung wird einfacher Anlage in Sibiren.

den grossen Gewinnern der neuen Situation in der Arktis», erklärte Forscher Jonas Grätz. Er hat die Konfliktpotenziale in der Region analysiert. 13 Prozent des konventionell förderbaren Erdöls und 30 Prozent des

Erdgases weltweit liegen in der Arktis. Wegen der Eisschmelze werden auch nördliche Schiffspassagen möglich. Laut Grätz entbrennt darum ein Kampf zwischen Russland, USA, China und der EU. SDA

Fotos: AP (2), AFP, ZVG

LIEBE → Die schöne Begleitung des

Vater Kim Jong Il Verstorbener Diktator.


VIEL WOLLEN

AB

FR. 12 999.–*

WENIG ZAHLEN

NISSAN EVALIA • ab Fr. 24 999.–* • mit Lager- und CHF-Bonus Fr. 2900.– • 4.4%-Leasing-Angebot

NISSAN MICRA • ab Fr. 12 999.–* • mit Lager- und CHF-Bonus Fr. 2600.– • 4.4%-Leasing-Angebot

NISSAN NOTE

WÜNSCHE WERDEN WIRKLICHKEIT.

• ab Fr. 16 899.–* • mit Lager- und CHF-Bonus Fr. 2200.– • 4.4%-Leasing-Angebot

Nissan. Innovation that excites.

JETZT PROBE FAHREN.

www.nissan.ch

*Berechnungsbeispiele: NISSAN MICRA VISIA, 1.2 l, 80 PS (59 kW), Katalogpreis Fr. 15 690.–, abzgl. NISSAN Bonus Fr. 1091.–, abzgl. CHF-Vorteil Fr. 1600.–, Nettopreis Fr. 12 999.–, Restwert Fr. 7688.–, Anzahlung Fr. 2415.–, 48 monatliche Leasingraten zu Fr. 99.–. NISSAN NOTE VISIA, 1.4 l, 88 PS (65 kW), Katalogpreis Fr. 20 530.–, abzgl. NISSAN Bonus Fr. 1931.–, abzgl. CHF-Vorteil Fr. 1700.–, Nettopreis Fr. 16 899.–, Restwert Fr. 8623.–, Anzahlung Fr. 3444.–, 48 monatliche Leasingraten zu Fr. 149.–. NISSAN EVALIA PREMIUM, 1.6 l 16V, 110 PS (81 kW), Katalogpreis Fr. 28 290.–, abzgl. NISSAN Bonus Fr. 891.–, abzgl. CHF-Vorteil Fr. 2400.–, Nettopreis Fr. 24 999.–, Restwert Fr. 12 447.–, Anzahlung Fr. 4995.–, 48 monatliche Leasingraten zu Fr. 229.–. Leasingkonditionen: Kilometerleistung/Jahr 10 000 km, Restschuldversicherung inklusive, 4.49% effektiver Jahreszins. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung der Kundin oder des Kunden führt. Bei allen teilnehmenden NISSAN Händlern. Gültig nur für Privatkunden bis 31.07.2012. Lagerbonus gilt nur für ausgewählte Fahrzeuge. Gesamtverbrauch: NISSAN MICRA VISIA, 1.2 l, 80 PS (59 kW), 5.0 l/100 km; CO2Emissionen: 115.0 g/km; Energieeffizienz-Kategorie: B. NISSAN NOTE VISIA, 1.4 l, 5.9 l/100 km; CO2-Emissionen: 139 g/km; Energieeffizienz-Kategorie: C. NISSAN EVALIA PREMIUM, 1.6 l, 7.3 l/100 km; CO2-Emissionen: 169.0 g/km; Energieeffizienz-Kategorie: E. Durchschnittswert CO2-Emissionen der Personenwagen in der Schweiz: 159 g/km.


10

ST. GALLEN

www.blickamabend.ch

Open-Air-Helferin stirbt in diesem Zelt

Fotos: Marcel Sauder, Leserfoto, EPA

Durcheinandergewirbelt Unter diesem Zelt wurden die beiden Opfer begraben.

Leserbild Sanitäter eilen zu Hilfe.

STURM → Eine 24-Jährige wollte

auf dem Open-Air-Gelände beim Aufräumen helfen. Jetzt ist sie tot. daniel.steiner @ringier.ch

E

ine Gruppe von mehreren Hundert Helfern war am Dienstag dabei, das Gelände beim Open Air Frauenfeld aufzuräumen. Als ein heftiges Gewitter ausbrach, haben mehrere Helfer Schutz unter einem

Zürcher kau sich ein Schloss ACHT MILLIONEN → Das Schloss Wartensee hoch über dem Bodensee in Rorschacherberg wird von der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen an den Zürcher Bauingenieur und Immobilienverwalter Urs Räbsamen verkauft. Das Schloss bleibt ein Gastronomiebetrieb. Geführt wird dieser von Urs Engler, der in Rorschach bereits zwei Restaurants betreibt. Die reformierte St. Galler Kirche löst aus dem Verkauf rund acht Millionen Franken, wie sie heute in Rorschacherberg bekannt gab. dst

Zelt gesucht. Als dieses zusammenbrach, wurden ein 21-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau, beide aus dem Kanton Thurgau, schwer verletzt. Wie die Kantonspolizei Thurgau gegenüber «Radio Top» bestätigt, ist die junge Frau heute Nacht ihren schweren

Verletzungen erlegen. Das tiefst über den Tod einer zweite Unfallopfer, ein Helferin aus unseren Rei21-jähriger Mann, liegt hen betroffen.» Der Verwalnach Angaben der Kantons- tungsratspräsident habe sich sofort polizei immer noch schwer Open Air: «Wir nach dem Unverletzt im glück ins Spisind zutiefst Spital. tal begeben, Das Open betroffen.» um den BeAir Frauentroffenen und feld zeigt sich betroffen deren Familien so gut wie vom Unglück. Gegenüber möglich beizustehen. BodBlick.ch teilt Medienspre- mer: «Wir drücken den Ancher Joachim Bodmer mit: gehörigen unser tiefst emp«Wir vom Open Air sind zu- fundenes Beileid aus – un-

sere Gedanken sind bei der Familie. Wir wünschen ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.» Das Unwetter hatte Frauenfeld heftig getroffen. In der Notrufzentrale gingen am Dienstag zwischen 15.50 Uhr und 17 Uhr über 60 Schadensmeldungen ein. Feuerwehr und Polizei standen im Dauereinsatz. Es wurden Bäume entwurzelt und etliche Keller und Garagen überflutet. 

Bodensee-Schwimmer gibt wieder auf «Abbruch! Feierabend!» Extremsportler Bruno Dobelmann wollte den Bodensee durchqueren.

WEGEN WETTER → Bruno «Orca»

Dobelmann (53) bricht auch den zweiten Rekordversuch ab.

D

er Extremsportler Bruno «Orca» Dobelmann ist erneut gescheitert. Er wollte den Bodensee als Erster ohne Neoprenanzug und nur mit Badehose bekleidet in Längsrichtung durchqueren. 64 Kilometer in 28 bis 30 Stunden ohne Pause. Doch etwa 13 Stunden nach dem Start in Bodman stieg der 53-Jährige am späten Dienstagabend aus dem Wasser – wegen des Wetters. «Hier scheint irgendwo jemand am Drücker zu sitzen, der

extrem was gegen mich hat», sagte der 53-Jährige am frühen Abend, als ein Gewitter aufzog. Drei Stunden später hiess es dann: «Abbruch! Feierabend!» Es ist schon das zweite Mal, dass der «Orca» seinen Weltrekordversuch aufgeben muss. Erst im Mai musste er auf der Höhe von Hagenau bei Kilometer 28 wegen massiver Blasenprobleme aufgeben. Es werde keine weiteren Versuche mehr geben, sagt nun sein Manager. dst


Finanziell sorglos unterwegs.

Reisegeld in über 90 Währungen gibts am SBB Change. sbb.ch/ferienstart

Startklar für die Sommerferien? Es ist wieder so weit. Die Vorfreude steigt und wir bereiten uns auf die schönste Zeit des Jahres vor: Die Sommerferien stehen vor der Tür. Doch sind wir wirklich startklar? Eine Checkliste. 1. SBB Change – die Welt für unser Reisegeld. An rund 180 SBB Change wechseln wir unser Reisegeld in über 90 Fremdwährungen und wieder zurück. Die Wechselschalter sind oft bis 20 Uhr oder später geöffnet, in grösseren Bahnhöfen auch an den Wochenenden. 2. Travel Cash Karte – im Ausland sicher Geld beziehen. Die Travel Cash Karte ist sicher wie Reisechecks, aber noch bequemer. Mit ihr beziehen wir unser Reisegeld in über 170 Ländern am Maestro-Geldautomaten. An rund 13 Millionen Maestro-Akzeptanzstellen bezahlen wir damit auch unsere Einkäufe. Bei Verlust oder Diebstahl wird die Karte mit dem Restwert sofort weltweit und kostenlos ersetzt.

dem Zug zum Flughafen. Billette für die Anreise kaufen wir bereits zuhause. Alles, was wir dafür brauchen, ist ein Computer mit Internetanschluss und einen Drucker. sbb.ch/ticketshop

Western Union – schneller Bargeldtransfer ins Ausland. Brauchen wir in den Ferien aus irgendwelchen Gründen sofort Bargeld, lassen wir es uns mit Western Union Money Transfer von einem von 180 Schweizer Bahnhöfen aus schicken. Minuten später steht uns das Geld an einer von über 400 000 Auszahlungsstellen weltweit zur Verfügung.

4. Reiseversicherungen – mit gutem Gefühl unterwegs. Ob Reisegepäckversicherung, zusätzliche Kranken- und Unfallversicherung für die Ferien oder Annullierungskostenversicherung: Mit den individuellen Lösungen von Elvia – der Nummer eins in der Schweiz für Reiseversicherungen – sind wir immer und überall auf der sicheren Seite. Egal, womit, wohin oder wie lange wir unterwegs sind. 5. Check-in am Bahnhof – unbeschwert abfliegen. Unser Fluggepäck geben wir am Tag vor dem Abflug am Bahnhof auf. So haben wir bereits eingecheckt und erhalten auch gleich die Bordkarte mit dem gewünschten Sitzplatz im Flugzeug.

3. OnlineTickets – mit Zug zum Flug. Die schönste Zeit des Jahres starten wir in aller Ruhe am Bahnhof und fahren bequem mit Tax Refund – Rückerstattung der Mehrwertsteuer. Für Waren mit der Bezeichnung «Tax Free for Tourists», die wir im Ausland gekauft haben, erhalten wir die Mehrwertsteuer an ausgewählten SBB Change zurück. Wo überall, erfahren wir unter sbb.ch/change. Für die Rückerstattung weisen wir einfach die vom ausländischen Zoll abgestempelten Tax-FreeBelege der Anbieter Global Blue oder Tax Free Worldwide vor.


Auf geht’s in die neue Saison! Alles zum Start der neuen Raiffeisen Super League, die Teams und ihre Stars!

Gratis im Blick! Fussball-Extra zum RSL Saisonstart am 13. Juli 2012.

Der Blick der Schweiz.


13

HINTERGRUND

Mittwoch, 11. Juli 2012

Fotos: Thinkstock, Keystone, ZVG

Sofort für ein paar Sekunden beschwipst Hat der Spray das Zeugs zur neuen Partydroge?

Was ist dran am

So sieht er aus Alkoholspray WA HH.

Alkoholspray? RAUSCH → Ein Spray aus Paris

es Leute, die sich mit dem Geschmackserlebnis zufrieden geben», sagt er. Auf die Frage nach möglichen Vor- beziehungssagt: «Die Frage ist, wie weise Nachteilen des Sprays man Spass haben kann, sagt er: «Alkohol wirkt toohne sich zu schaden.» xisch. Wenn man das umNur etwa 0,075 Milliliter gehen kann, macht das Alkohol werden pro Sprüh- durchaus Sinn.» Sollte es Stoss abgegeben. Doch mit jedoch tatsächlich ein Bedem Spray werde eine 1000- nommenheitsgefühl auslömal grössere Oberfläche er- sen, könnte die Person stürreicht als mit einem Tropfen zen oder ins Auto steigen im Mund, erklären die Er- und womöglich einen Unfinder. Und das führe für ein fall bauen. Bei Menschen, paar Sekunden zu einem die tatsächlich Alkohol geGefühl der Benommenheit. trunken hätten, sei die «Das kann ich mir nicht Hemmschwelle vielleicht vorstellen», höher. Bisher sagt Rudolf «Das kann ich Stohler, Leiwird der tender Arzt mir nicht Spray in dem vorstellen.» DrogenbePariser Gereich, an der schäft «Le LaKlinik für Soziale Psychiat- boratoire» verkauft. Der rie und Allgemeinpsychiat- Chef Alexandre Terrien errie Zürich. «Das ist sehr klärte dem britischen Blatt wahrscheinlich nur eine «Guardian», die Zielgruppe Illusion des Betrunken- seien Studenten, entspanseins. Aber vielleicht gibt nungsbedürftige Banker,

verspricht den Schwips für Sekunden. Spass ohne Schaden? melanie.gath @ringier.ch

E

s hat die Masse eines Lippenstifts, funktioniert wie ein Mundspray, schmeckt nach Wodka und hat die Wirkung von ein paar Gläsern Wein. Der Alkoholspray aus Paris. «Stellen Sie sich vor, Sie könnten die angenehme Wirkung von Alkohol geniessen, ohne Alkohol zu konsumieren», schreiben die Hersteller auf ihrer Internetseite. Der Geschmack von Wodka oder pfeffriger Würze werde begleitet von einer kurzen angenehmen Gedankenlosigkeit, versprechen sie. Dahinter stecken der weltberühmte französische Star-Designer Philippe Starck und Harvard-Professor David Ewards. Starck

Geschäftsleute und Bauarbeiter. «Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Ich glaube, den jungen Menschen geht es doch viel mehr um das Ritual. Zusammen trinken und nach und nach besoffen werden», sagt Stohler. Auch die Banker

sieht er nicht als Zielgruppe. Und eine Frage des Geldes dürfte es auch noch sein. Denn für maximal 20 Sprüh-Stösse verlangen die Hersteller 24 Franken. Auf eine Flasche Schnaps hochgerechnet wären das 1560 Franken.

→ GUT ZU WISSEN

Was Alkohol im Gehirn auslöst Alkohol wirkt bereits in kleinsten Mengen auf das Gehirn. Er verteilt sich überall, wirkt zum Teil direkt als «Zellgift» und beeinflusst fast alle Transmittersysteme gleichzeitig. Neurotransmitter sind Botenstoffe, die Information von einer Nervenzelle zur anderen weitergeben. Die Alkoholmoleküle binden sich an verschiedene Rezeptoren und verändern die Impulsübertragung. So setzt Alkohol zum Beispiel Botenstoffe verstärkt frei, die zum Belohnungssystem gehören. Wird der Alkohol inhaliert, wirkt er schneller. Wie stark der Körper reagiert, hängt vom physischen und psychischen Zustand ab.


14

Hieribt e schrer d r Lese

www.blickamabend.ch

Cedar Rapids, Iowa «Dich kenn ich von irgendwoher ... mir fällt es gleich ein ...» Bildunterschrift von Sabine Jochim zu

diesem Kämpfer für Schwule und Lesben («LGBT»-Button auf seiner Brust), der Obamas Wahlkampftour beiwohnt. via www.facebook.com/blickamabend

 San Diego, Kalifornien Wenn Männer in Strumpfhosen posieren und blaue Linsen tragen, dann ist Comic-Con. He-Man (l.) und Superman sind zwei der 126 000 sich nach Superhelden sehnenden Amerikaner, die die Messe besuchen werden.


15

Mittwoch, 11. Juli 2012

Bilder des Tages

Fotos: AFP, AP (2), Reuters

 Nyhammar, Mittel-Schweden Land unter in der Heimat von Ikea. Noch etwas mehr Regen, und das Haus muss neu möbliert werden.

 Ascot, England Der stolze Jockey Frankie Dettori springt aus dem Sattel des ehemaligen Rennrosses Monsignor, nachdem er die olympische Fackel einmal rund um die berühmte Rennbahn getragen hat.


JETZT IN IHRER MIG

BEI DEN MIT +1 AUSGEZEICHNETEN ANGEBOTEN IST EINS DER PRODUKTE GRA

5.80 statt 8.70

Opt igal Coquerli und Opt igal Cipollata im 3er-Pack z.B. Coquerli, Schweiz, 600 g

9.90

statt 14.90

Rapelli Salami Classico im 3er-Pack Schweiz, 3 x 113 g

5.20

12.1.205

Anna’s Best Flammkuchen im Duo-Pack z.B. Flammkuchen Original, 2 x 350 g

M- Classic Pastetenfüllungen im 4er-Pack z.B. Pastetenfüllung mit Champignons und Fleisch, 4 x 500 g

statt 10.40

statt 16

4.40 statt 6.60

Cer velas im 3er-Pack, TerraSuisse 3 x 2 Stück, 600 g

14.60 statt 21.90

Caruso Imperiale oder Exquisito im 3er-Pack Bohnen oder gemahlen, z.B. Exquisito, Bohnen, 3 x 500 g

3.75 statt 5.–

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

Valflora M-Drink UHT, 4 x 1 Liter


GROS: +1 WOCHEN

ATIS DABEI. ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 10.7. BIS 16.7.2012, SOLANGE VORRAT.

BEI DEN MIT

ETEN AUSGEZEICHN T ANGEBOTEN IS UKTE EINS DER PROD GRATIS DABEI.

10.80 statt 21.60

Don Pablo Olivenöl im Duo-Pack 2 x 1 Liter

6.–

statt 12.–

Vittel Mineralwasser, Packung à 6 x 1,5 Liter (beim Kauf eines 6er-Packs ein 6er-Pack gratis)

3.80 statt 5.70

Linsoft und Kleenex Kosmet ik- und Taschentücher in Mehrfachpackungen z.B. Linsoft Classic Taschentücher, FSC, 45 x 10 Stück

4.80 statt 7.20

Diverse Duschgels in Mehrfachpackungen z.B. I am Shower Milk & Honey, 3 x 250 ml

18.80 statt 37.60

Soft Toilettenpapier Kamille in Mehrfachpackung, FSC (beim Kauf von einem Pack, ein Pack gratis) 2 x 24 Rollen

15.90 statt 31.80

Total Waschmittel ab 1 kg oder 1 Liter, z.B. 1 for all, 2 x 2 Liter


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Lil’ Kim 

US-Rapperin, wird 37 … Richie Sambora, Bon-JoviGitarrist, wird 53 … Suzanne Vega, US-Songwriterin («Luka»), wird 53 … Debbe Dunning, US-Schauspielerin («Hör mal wer da hämmert»), wird 46 …

Offerte Kerstin Cook müsste für den Busen nichts zahlen.

Smalltalk mit … … Sam Sparro (28) Musiker

Ein

«Alleine zu sein bedeutet für mich die Hölle» Ihre Familie besteht aus Künstlern. Was lernen Sie von Ihrer Oma? Sie hat getanzt und geschauspielert. Jetzt ist sie 78. Ich lerne von ihr viel über die Geschichte des Theaters. Sie ist ziemlich belesen und gebildet. Mag sie Ihre Musik? Oh ja, die liebt meine Musik. Sie geht immer zu meinen Konzerten und schaut sich meine Videos auf Youtube an. Was ist Ihr FamilienSpleen? Wir sind ziemlich kritisch, wenn Leute kein Talent haben, sondern einfach nur Glückspilze sind. Wir sind gebildet und erkennen das sofort. Warum entschieden Sie sich für die Musik? Durch das Singen im Kirchenchor. Mein Vater war gar nicht begeistert: Er selbst war Musiker, auch mein Opa und Uropa. Er sagte: ‹Warum machst du nicht mal was anderes?› Sie sind dann von Australien

unmoralisches

in die USA gezogen. Ich war 10 und habe mich unwohl gefühlt. Die Kinder waren ziemlich gemein, sind schnell erwachsen geworden. In Australien sind die Jungen unschuldiger. Mit 16 bin ich von der Schule abgegangen und zurück in die Heimat.

Angebot

Tom opferte Suri der Sekte

Aber jetzt leben Sie wieder in Los Angeles? Als Erwachsener ist das was anderes: Wir haben tolles Wetter, einen gesunden Lifestyle, grossartige Architektur, kreative Leute – ich liebe Kalifornien. Ihr neues Album heisst: «Return to Paradise.» Wie schaffen wir das? Das ist ein Geisteszustand. Um ins Paradies zu gelangen, muss man es erst verlassen. Man muss durch Zweifel und Feuer gehen, um dann wie der Phönix aus der Asche zu steigen. Was bedeutet Paradies konkret für Sie? Weil ich gerade so beschäftigt bin: Ausschlafen, TV, gemütlich frühstücken.

Omas Liebling Sam Sparro.

Und die Hölle? Alleine zu sein. Und, dass mir niemand mehr zuhört. Denn es gibt keinen Plan B. Das Album «Return to Paradise» ist jetzt im Handel erhältlich.

VERZICHT → Sie ist sein Ein und Alles. Doch für

Scientology gab Tom Cruise Tochter Suri frei.

K

aum hatte sich Katie Holmes (33) von Tom Cruise (50) getrennt, wurden auch schon die Scheidungspapiere unterzeichnet. Innerhalb von zwei Wochen war die Trennung besiegelt – still und leise, eine Schlammschlacht blieb aus. Grund dafür soll Toms gros-

Fotos: Reuters (2), David Biedert/tilllate.com, Joseph Khakshouri, imago, ZVG

katharina.rilling @ringier.ch

se Verbundenheit zu Scientology sein. Für Marty Rathbun, Scientology-Aussteiger, ist klar, warum: «Sekten-Führer David Miscavige hat Tom unter Druck gesetzt, bei der Scheidung so schnell wie möglich eine Einigung zu finden. Deshalb hat er die Sek-

te seiner Tochter vorgezogen.» Vielleicht hatten sich Katie Holmes und ihre sieben Anwälte aber auch nur einen gut durchdachten Schlachtplan für eine schnelle Scheidung zurecht gelegt – mit Hilfe von Cruises Ex-Frau Nicole Kidman (45). «Sie haben viel miteinander telefoniert. Nicole hat Katie zum Durchhalten ermutigt», sagt ein Freund. jut

Priorität Bei Tom Cruise geht Scientology vor.

Beraterin Toms Ex Nicole Kidman soll Katie Holmes zur Seite gestanden haben.


19

Mittwoch, 11. Juli 2012

ANGEBOT → Kerstin Cook hätte gern mehr Busen.

Ein Schönheitsinstitut würde die Vergrösserung gratis übernehmen. Lässt sich das Model darauf ein? Kerstin Cook hatte sich in der «Schweizer Illustriers geht rund. Kerstin ten» über ihren Vorbau beCook (23) hat laut dar- schwert. «Früher dachte ich über nachgedacht, sich für immer: Ich habe keine schömehr Oberweite unters nen Brüste, sie sind nicht Messer zu legross genug. gen. Jetzt mel- Kerstins erster Okay, das findet sich eine de ich noch immer.» Das Schönheitskli- Kommentar: nik – und offe- «Das ist lustig.» Schweizer Schönheitsriert der ExMiss-Schweiz einen kosten- institut könnte Abhilfe losen Eingriff. schaffen. Und Kerstin könn«Aus unserer Sicht ist te sich Geld sparen. Kerstin Cook ein ideales 10 000 Franken kostet Modell für eine Busenver- die Operation an der Obergrösserung», erklärt Dr. weite. Das Spital zahlt – Clarence P. Davis von und das Angebot steht. Das «Swissestetix – The Beauty würde auf Kerstin zukommen: «Man könnte bei ihr Doctors». Wie er darauf kommt? konservativ vorgehen, das «Bei grossen und schlanken heisst, ein nicht allzu groFrauen kommt der Busen sses Implantat würde zwar nach einer Vergrösserung den Busen vergrössern, aber besonders gut zur Geltung, nicht so, dass es auf den ersweil diese Frauen ja norma- ten Blick sichtbar wäre», erlerweise kleine Busen ha- klärt der Fachmann. Kerstin hat einen Brustumfang von ben.» anna.blume @ringier.ch

E

85 Zentimetern. «Um diesen auf 90 Zentimeter zu erweitern, braucht es kein grosses Implantat», so Davis. Kerstin müsste sich 50 Minuten in die Hände der Ärzte begeben, würde ambulant betäubt werden. «Für diesen Eingriff braucht es eine Kurznarkose», sagt der Arzt. Und betont nochmal, dass das Ergebnis natürlich wirken würde. «Alles andere würde ihre Chancen auf dem Markt aus unserer Sicht dramatisch verschlechtern. Das Motto bei Kerstin muss sein: grösser und schöner mit natürlichen Proportionen.» Und was sagt Kerstin Cook zu der OP-Offerte? «Das ist lustig», staunt die Luzernerin. Trotzdem wirds keine «Zusammenarbeit» geben. Kerstin erklärt: «Die Operation geht mir dann doch zu sehr ins Private.» 

Coup Michael Steiners Film feiert in Locarno Premiere.

Grosses Kino in Locarno AGENDA → Das Programm fürs 65. Filmfestival Locarno steht. 13 Filme feiern im Tessin Weltpremiere, darunter das «Missen-Massaker» von Michael Steiner (42). Andere Highlights: «Magic Mike» von Steven Soderbergh und «Nachtlärm» unter der Regie des Schweizers Christoph Schaub. Stars wie Charlotte Rampling, Alain Delon und Ornella Muti werden erwartet. aau

Anzeige

DAS KALENDER GIRL CASTING

mit Clifford Lilley

WIR WOLLEN DICH ALS MODEL FÜR DEN 105-KALENDER! ES ERWARTET DICH EIN PROFESSIONELLES FOTOSHOOTING MIT CLIFFORD LILLEY, MAKE UP UND HAIR-STYLING MIT «HAIR TO GO» BY VALENTINO! JETZT AUF 105 FACEBOOK DEIN BILD UPLOADEN UND VOTEN LASSEN. WWW.FACEBOOK.COM/RADIO105SWISS WETTBEWERBSREGELN UND INFOS AUF 105.CH

NEU: RADIO 105 EMPFÄNGST DU ÜBERALL AUF DAB+, IM KABELNETZ: Z.B. BS 103.9, BE 105.6, LU 101.7, SG 105.3, ZH 105.1 UND UKW 93.0FM


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Cancellaras Team ist

→ SPORT

NEWS

ein Trümmerhaufen

Maradona als Coach weg FUSSBALL → Diego Maradona ist nicht mehr Trainer in Dubai. Der 51-jährige Argentinier erreichte mit Al Wasl in der Meisterschaft der Vereinigten Arabischen Emirate nur den 8. Platz und muss deswegen seinen Platz räumen. Maradona unterschrieb im Mai 2011 einen Zweijahresvertrag mit dem Ziel, einen Meistertitel zu holen.

Fahren für Cancellara Das RadioShack-Team letzte Woche an der Tour.

FUSSBALL → Aarau hat Trainingsgast Davide Callà mit einem Vertrag ausgestattet. Laut «AZ» hat der 27-jährige Mittelfeldspieler einen Einjahresvertrag unterschrieben. Callà spielte seit 2008 bei GC, erhielt aber für die neue Saison keinen Vertrag mehr.

Fotos: Keystone, ATP, imago, AFP

Callà wechselt zum FC Aarau

Differenzen Cancellara (l.) und Fränk Schleck.

«Auf diesen Moment habe ich lange gewartet» PREMIERE →

Ganz in Weiss Xherdan Shaqiri beim BayernDebüt.

Shaqiri läu erstmals für Bayern auf und wird gefeiert.

tag fahren Shaq und Co. ins Trainingslager am Gardasee, dann auf eine PR-Tour nach China. Blick am Abend konnte mit Shaqiri nach dem Bayern-Debüt sprechen.

I

Wie war das erste Mal mit Bayern München?

n Unterhaching feierte Xherdan Shaqiri gestern sein Debüt bei Bayern München. Der 20-jährige Schweizer durfte gleich mit der legendären Rückennummer 10 auflaufen. Sonst trägt eigentlich Robben diese Nummer, doch der Holländer geniesst noch Ferien. Im Testspiel gegen den Drittligisten spielte Zauberzwerg Shaqiri nicht auf dem Flügel, sondern zentral hinter den Spitzen. In der zweiten Hälfte wurde er von den Fans mit «Shaqiri, Shaqiri»-Sprechchören gefeiert. Sportlich blieb unsere Nati-Hoffnung allerdings wie alle Bayern beim 1:0-Sieg blass. Seine auffälligste Szene: eine Grätsche, für die er Gelb sah. Am Sonn-

Auf diesen Moment habe ich lange gewartet. Am Anfang ist es immer schwierig, wir sind erst eine Woche dabei, hatten schwere Beine. Aber fürs erste Mal war es okay. Die Fans feierten Sie.

Ich habe mich aufs Spiel konzentriert und das gar nicht so mitbekommen. Aber natürlich ist es schön, dass sie mich bereits kennen (lacht). Jetzt geht es ins Trainingslager an den Gardasee. Ihre Erwartungen?

Bisher stand vor allem die Laufarbeit im Vordergrund, dort werden wir dann wohl mehr im taktischen Bereich arbeiten.

Und Sie wollen sich einen Stammplatz sichern?

Ich glaube, es ist noch viel zu früh, um über die Startelf oder Stammplätze zu sprechen. Klar will ich spielen, aber das will bei Bayern jeder. Der Konkurrenzkampf ist gross und dann kommen ja auch noch die Nationalspieler zurück, die brennen werden. Ist es ein Vorteil, dass Sie auf Olympia verzichten und die Vorbereitung von Anfang an absolvieren?

Das kann ein Vorteil sein, ja. Aber auch für die anderen Spieler, die jetzt schon da sind. Ich bin ja nicht alleine hier. Was ist bei Bayern anders als beim FC Basel?

Hier ist alles noch eine Nummer grösser. Aber im Endeffekt geht es ums Gleiche. In Basel will man Titel, das will ich bei Bayern auch. Heiko Ostendorp, Unterhaching Auf Blick.ch: Xherdan Shaqiris Bayern-Premiere im Video


21

Mittwoch, 11. Juli 2012

RADIOSHACK → Die Stimmung ist mies und Fränk

Schleck attackiert seine Mannschaskollegen. Von Hans-Peter Hildbrand aus Mâcon (F)

T

our-de-France-Leader Bradley Wiggins (GB) macht Komplimente. Er sagt: «Die Tour de France besteht nicht nur aus Rennen gegen die Uhr, sonst hätte sie Fabian Cancellara schon etliche Male gewonnen.» Er sitzt sicher im Sattel und er hat mit Sky das beste Team um sich. Aber es ist die Ironie des Sports, dass der Beste nicht immer der Erste sein muss. Denn in der Teamwertung führt vor der heutigen Bergetappe von Mâcon nach Bellegarde (194 km) Cancellaras RadioShack-Team, 1:15 Minuten vor Wiggins’ Sky-Team. Gleich fünf Fahrer sind im Gesamtklassement in den Top 20 vertreten. Wer aber jetzt auf Freundschaft und Einigkeit im US-Team schliesst, liegt falsch. Aus dem Monster-Team ist ein Flop-Team geworden. Da-

ran kann auch Fabian Can- ten Kindes wird den Berner cellara mit seinem Prolog- von all den Teamquerelen sieg und den sieben Tagen ablenken. Er wird sich ganz auf den Auftritt in London in Gelb nichts ändern. Der Schweizer hat am 28. Juli (Strassenrenschon letzten November nen) und 1. August (Zeitauf Missstände hingewie- fahren) konzentrieren. sen und den Zu den Lebenswanteaminternen Die Schlecks del der Differenzen jagen lieber, als kommt hinSchleck-Brüder Andy und zu trainieren. zu, dass sich Fränk bemänder Konzern gelt. Sie jagen und fischen RadioShack (Elektroniklieber, als zu trainieren. produkte) Ende Jahr zuNun zieht Fränk Schleck rückziehen will. Teamüber seine Teamkollegen Mentor Lance Armstrong her, die am Freitag nach sei- (40), der die Mannschaft nem Sturz nicht auf ihn ge- vor drei Jahren gründete, wartet haben. «Loyalität ist kann nicht helfen – die erwichtig im Radsport. Es neute Klage der US-Antiwird wohl Zeit, dass wir Doping-Agentur droht, seiendlich einmal Klartext ne Legende zu zerstören. sprechen und ein Team- Der Texaner gibt aber nicht auf. Letzte Nacht reichten Meeting abhalten.» Dann ist Cancellara viel- er und seine Anwälte seileicht nicht mehr dabei. nerseits Klage gegen die Wegen der Olympischen Doping-Fahnder ein. Die Spiele wird er noch diese Usada verletze die Rechte Woche die Tour aufgeben. der Athleten, argumentiert Auch die Geburt des zwei- Armstrong. 

Zu früh wach ManCity-Stars Tevez (l.) und Aguëro.

Kirchenglocken nerven die ManCity-Stars FUSSBALL → Der englische Meister Manchester City lässt sich im Trainingslager in Seefeld (A) nicht lumpen. Für die elf Tage (9. bis 20. Juli) blättert ManCity rund 300 000 Franken hin. Für jedes der 55 Zimmer wurde beispielsweise extra eine 1200 Franken teure Matratze aus Italien eingeflogen. Coach Roberto Mancini hat an alles gedacht, aber die Rechnung nicht mit der Kirche nebenan gemacht. Pünktlich um sieben Uhr morgens läuten die Kirchenglocken die ManCity-Stars um Dzeko, Tevez und Co. aus dem Schlaf. Der Klub intervenierte vergeblich. Hoteldirektor Alois Seyrling sagt im «Daily Mirror»: «Ich konnte den Pfarrer nicht davon überzeugen.» rib

Anzeige

ALDI SUISSE informiert AB DonnErSTAG

12.07.

pro Packung

4.99

Herren-Trachtenbluse/ Edelweisshemd

Damen-Trachtenbluse/ Edelweisshemd

• traditionelle Trachtenbluse in Dunkelblau, aus 100 % Baumwolle, Ausschnitt mit bestickter Bordüre verziert, Gr. M – XL, oder • hellblaues Edelweisshemd mit durchgehender Knopfleiste, Gr. M – XL

• traditionelle Trachtenbluse aus 100 % Baumwolle in Rot, Ausschnitt mit bestickter Bordüre verziert, Gr. S – L, oder • hellblaues Edelweisshemd, Jacquard, mit Stehkragen und durchgehender Knopfleiste, Gr. S – L

pro Stück

Girlande • Girlande mit 15 Fahnen, ca. 20 x 20 cm (Länge: ca. 5 m) oder • Girlande «Wimpel» mit 20 dreieckigen Fahnen, ca. 18 x 28 cm (Länge: ca. 6 m)

39.90 pro Stück

4.99

Mini-Fähnchen 10 Tischfähnchen aus Papier (ca. 5 x 5 cm)

pro Stück

39.90

Lampion • Schweizer Lampion mit 2 Kerzen • Lampion «Sonne» mit 2 Kerzen • Lampion «Mond» mit 2 Kerzen pro Stück

1.79 weitere Aktionen unter .ch www.aldi-suisse

pro Stück

pro Set

1.79 Windlichter-Set Windlichter mit Rechaudkerzen 4 Stück

Kinder-Trachtenbluse/ Kinder-Edelweisshemd

29.90

• traditionelle Trachtenbluse in Dunkelblau oder Rot, mit bestickter Bordüre, Gr. S – L • hellblaues Edelweisshemd, Jacquard, mit Stehkragen und durchgehender Knopfleiste, Gr. S – L

Einfach ALDI.


23

Mittwoch, 11. Juli 2012

→ SCHOGGI DES TAGES

Life

Mit dem Hotchocspoon erreicht die heisse Schoggi neue Qualität. Denn sobald die Schokolade schmilzt, läuft Grappa in die Tasse. Ein perfektes Mitbringsel, und auch ohne Alkohol erhältlich. Bei leshop.ch für 5.70 Fr.

Vokuhila –

aber mit Stil Er ist in allen Modemagazinen und Blogs, doch auf der Strasse sucht man ihn vergebens. Frauen, traut euch! Denn richtig kombiniert sieht der Vokuhila-Rock spitze aus. julia.fischhaber @ringier.ch

V

Plissé Falten sind diesen Sommer en vogue. Vero Moda für 33 Fr.

Grafisch Der PixelPrint macht sich auch im Herbst noch gut. topshop.com für ca. 83 Fr.

Sommerlich In Koralle mit der Sonne um die Wette leuchten. New Yorker für 26.90 Fr.

Rockig Nichts für Mauerblümchen. riverisland.com für ca. 37 Fr.

Fotos: WireImage, ZVG

Vorne kurz, hinten lang GNTMKandidatin Sarah Anessa zeigt, wie man den Trendrock trägt.

Klassisch Das Modell für alle Puristinnen. Fizzen für 69 Fr.

okuhila ist wieder da? Ja. Aber zum Glück nicht mehr als 80erJahre Vorne-kurzhinten-lang-Frisur, sondern als asymmetrische Rocklänge. Ein Trend, der etwas Mut verlangt. Doch gerade im Ausgang ist der Jupe mit sexy Beinausschnitt ein Blickfang. Das Styling braucht allerdings etwas Fingerspitzengefühl. Am besten passen schlichte Oberteile – egal ob eng anliegend oder luftig. Wichtig ist, dass sie immer im Jupe getragen werden. Bei einem weiten Top sollte die Taille mit einem Gürtel betont werden. Wer jung genug ist, kann auch zu einem bauchfreien Shirt greifen. Einige Armbänder oder eine auffällige Halskette sorgen für den nötigen Glamour. Aber auch eine coole Jeansoder Lederjacke peppt das Outfit auf. Für einen sexy Auftritt sind High Heels ein Muss. Im Alltag passen coole Wedge-Sneakers oder Sandalen. Der Vokuhila-Schnitt lässt das Bein optisch kürzer wirken. 


24

KINO

www.blickamabend.ch

Das pralle Leben Lars, Philip und Jozef haben Spass.

Parasex für alle TABU → «Hasta la Vista» ist ein leichtfüssiges

Feelgood-Movie zu einem schweren Thema. lukas.ruettimann @ringier.ch

E

s müssen ja nicht immer Monster auf dem Mars sein. Zur Abwechslung darf man sich auch als Verfechter des EskapismusKinos einen Film gönnen, der einem Realitäten vor Augen führt, an denen man sonst vorbeigeschaut hätte. Zumal «Hasta la Vista» kein kulturpessimistischer Film für ein miesepetriges Arthouse-Publikum ist, sondern eine charmante Mischung aus Roadmovie und Tragikomödie, die seinem schweren Thema mit leichtfüssigem Humor begegnet. Konkret gehts um Sex für Behinderte. Viel disku-

tiert und selten gezeigt, trifft Regisseur Enthoven exakt den richtigen Ton, damit man beim Roadtrip ins Behindertenbordell – so platt es klingen mag – nicht über, sondern mit den drei Protagonisten lacht. Da drückt man ein Auge zu, dass der Streifen Längen hat und wichtige Themen wie Diskriminierung im Alltag ausgeblendet werden. Nicht nur dank der charmanten flämischen Mundart ein echter Feelgood-Hit. Aliens, Fledermaus-Kostüme und übel fluchende Teddybären dürfens dann das nächste Mal wieder sein.

annette.frommer @ringier.ch

ER SAGT

Bewertung:



D

rei behinderte junge Menschen wollen endlich Sex haben. Dafür reisen sie ohne das Einverständnis ihrer Eltern heimlich nach Spanien. Tönt plump, oder? Dabei soll der belgische Film so gut sein wie der Publikumserfolg «Intouchable». Ohne zu viel vom Film zu verraten, kann ich Ihnen versichern: «Hasta la Vista» ist weder doof noch besonders lustig, sondern fein und vielschichtig. Mir gefällt der Film nicht so gut wie «Intouchable». Doch aus mindestens zwei Gründen ist er empfehlens-

SI E SAGT Im Kino: Redaktoren Lukas Rüttimann, Annette Frommer.

wert. Auf der individuellen Ebene zeigt er subtil, wie vermeintliche Opfer zu Tätern werden. Auch wer im Rollstuhl sitzt und dabei von anderen komplett abhängig ist, kann diese schikanieren und verletzend sein. Auf der gesellschaftlichen Ebene bringt er ein Thema auf die Leinwand, dem zu wenig Beachtung geschenkt wird: Sex gehört genauso zu unseren Grundbedürfnissen wie Schlafen, Essen oder der Wunsch nach Sicherheit. Und darin sind sich alle Menschen gleich, ob mit oder ohne Behinderung. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «Ice Age 4» gefallen?

«Sid ist der Lustigste von allen – weil er ein wenig ein Tubel ist.»

Gian (11) Schüler aus Egg ZH Nicht der beste aller vier Ice Age-Filme, aber trotzdem toll und wieder sehr lustig. Vor allem Sids Grossmutter, die tanzt immer so witzig.

Ivan (12) Schüler aus Zürich Der Film hat mir sehr gefallen, einfach, weil er interessant war. Besonders den Schluss, wo sie gegen die Piraten kämpfen, fand ich toll. Ich finde, das ist der beste der vier Ice-Age-Filme.

Nadia (40) Grafikerin aus Zürich Den Film fand ich ganz okay. Bis auf Scrat finde ich die Charaktere aber einfach ein bisschen doof. Von allen vier Teilen ist dieser aber dennoch mein Favorit.

Lino (8) Schüler aus Zürich Mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen, besonders Sid. Er ist einfach der Lustigste von allen, auch weil er ein wenig ein Tubel ist. Ich fand eigentlich alle Ice-Age-Filme bis auf den ersten sehr gut.


25

Mittwoch, 11. Juli 2012

Eine mysteriöse Affäre in Paris

→ SHORTCUTS

THRILLER → Ethan Hawke hält

das erotische Krimi-Rätsel «The Woman in the Fih» zusammen.

K

«Hasta la Vista» Abstract: Lars, Philip und Jozef hatten alle drei noch nie Sex – und das soll sich ändern. Doch diesen Plan in die Tat umzusetzen, ist gar nicht so einfach: Lars sitzt im Rollstuhl, Philip ist vom Hals abwärts gelähmt und Jozef ist fast blind. Ihre Eltern verbieten ihnen eine als Wein-Tour getarnte Reise in ein spanisches Bordell, das auf ihre besonderen Bedürfnisse eingestellt ist. So organisieren sie sich heimlich einen Fahrer namens Claude, der sich bald als Fahrerin herausstellt – und begeben sich auf eigene Faust auf die Tour ihres Lebens. Länge: 110 min. Land: Belgien Besetzung: Robrecht Vanden Thoren, Tom Audenaert, Gilles De Schnyver, Isabelle De Hertogh Regie: Geoffrey Enthoven

leinere Filme, andere Rollen – früher oft als romantischer Beau («Before Sunrise») gebucht, ist Ethan Hawke inzwischen oft als Mann am Abgrund zu sehen. Wie in «The Woman in the Fifth»: Hawke spielt US-Schriftsteller Tom Ricks, der seine Tochter in Paris wiedersehen will. Doch die Ehe mit der Mutter liegt in Brüchen, sie ruft die Polizei. Tom flüchtet, verliert dabei sein gesamtes Gepäck. Verzweifelt bucht er sich in einem schäbigen Hotel ein. Bei einem Literaturtreffen lernt er die geheimnisvolle Margit (Kristin Scott Thomas) kennen, mit der er eine Sex-Affäre beginnt. Als um ihn herum schlimme Dinge passieren, merkt er, dass sich seine

Wirklichkeit mit Wahnsinn vermischt hat. Film-Fans haben es gemerkt: Der Streifen ist ein verworrener Thriller à la David Lynch («Lost Highway») oder Roman Polanski («Frantic»). Die Show gehört dabei ganz klar Hawke. Obwohl seine Figur ähnlich undurchsichtig wie der Film ist, er mit zwei Frauen gleichzeitig Affären hat und nie ganz klar wird, weshalb ihn seine Frau vor der Tochter so abschottet, leidet man mit ihm mit. Ob Regisseur Pawlikowski seinem Star ein Happy End gönnt, wird nicht klar. Am Schluss nimmt der Film Wendungen, die mehr Fragen aufwerfen als beantworten. Gekonnt gemacht – aber unbefriedigend. lrt Bewertung: 

«Der böse Onkel» Eine allein erziehende Mutter beschuldigt einen Sportlehrer, er habe ihre Tochter sexuell belästigt. Das Dorf ist empört — allerdings wegen der Mutter, von der die Anschuldigung kommt. Denn der Beschuldigte ist eine lokale Berühmtheit. — Kinofilm nach Urs Odermatts Theaterstück, der den schwierigen Spagat zwischen Spass und dem Thema Kindsmissbrauch nicht immer ganz schafft. Bewertung: 

«Ménage à trois» Alters-WG statt Seniorenheim: Pauline und Therese nehmen den 86-jährigen Rudolf bei sich auf. Dieser ist traurig, weil er seine Wohnung aufgeben muss. Als er von der Möglichkeit einer WG erfährt, ist er unsicher. Auch die Damen, die zum ersten Mal einen Mann in ihrer Gemeinschaft zulassen, sind misstrauisch. – Natalie Pfisters Dokfilm ist ein stimmiger Einblick in eine etwas andere WG. Bewertung:  Heisse Affäre Tom (r.) lernt die schöne Margit kennen.

Kino Charts Zuschauer diese Woche: 95 469. Total: 137 723

«The Amazing Spider-Man (in 3D)» Ein neuer Spinnenmann aus den USA. Zuschauer diese Woche: 17 198. Total: 43 255

«A Few Best Men» Ein amüsanter Trittbrettfahrer aus Australien.

«Entrelobos»

Zuschauer diese Woche: 3155. Total: 15 759

Marcos wird von seinem Vater an einen Grossgrundbesitzer verkauft. In den Bergen soll der Siebenjährige Ziegen hüten. Ein alter Ziegenhirt weiht ihn in die Gesetze der Natur ein. Als dieser stirbt, bleibt Marcos allein zurück. Bei seinem Überlebenskampf freundet er sich mit einem Rudel Wölfe an. — Spanisches Survival-Drama, das nicht ganz an seine Vorbilder aus Hollywood herankommt. Bewertung: 

«Snow White and the Huntsman» Erfolgreiches Haudrauf-Märchen aus Hollywood. Zuschauer diese Woche: 2830. Total: 66 723

«Street Dance 2 (in 3D)» Sportlicher Sommerfilm aus Grossbritannien. Zuschauer diese Woche: 2648. Total: 32 734

Fotos: ZVG

Mika (5) Kindergärtler aus Zürich Ich habe schon die ersten drei Teile gesehen, bei meiner Oma, sie hat alle auf DVD. Diego finde ich toll, weil er so grosse Zähne hat. Der Film ist lustig, ich musste die ganze Zeit lachen.

1 2 3 4 5

«Ice Age 4: Continental Dri (in Real 3D)» Publikumsliebling aus dem Animationsstudio.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.45 Guetnachtgschichtli 18.00 Tagesschau/Meteo 18.15 5 gegen 5 (W) 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell – Die Wasserratten 19.25 Börse 19.30Tagesschau

13.40 Rosamunde Pilcher – Zeit der Erkenntnis. Drama (D 2000) 15.10 Rad: Tour de France 17.50 Chuck 18.35 Pawn Stars 19.00 Box Office Extra 19.30 Technikwelten

17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Heiter bis tödlich – Hubert und Staller 19.45 Wissen vor 8 – Werkstatt 19.48 Wetter 19.50 Gesichter Olympias 19.55 Börse

20.05 Schweizer Verbrechen im Visier Hintergründe und Berichte 20.50 Rundschau 21.40 Zahlenlotto 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Kulturplatz extra Mit Nina Mavis Brunner 22.55 Warten auf das zweite Leben Organmangel und Transplantation in der Schweiz 23.55 Tagesschau Nacht 0.05 Höhenfeuer Drama (CH 1985)

20.00 Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens D Abenteuer (USA 2001) mit Angelina Jolie, Daniel Craig 21.50 American Dad D Busenfreunde 22.05 Hot Dog Kurzfilm (USA 2008) 22.20 Sportaktuell 22.45 Little Britain B D 23.15 Two and a Half Men D Eine Leiche zur Hochzeit 23.40 Chaos D Action (USA 2005) 1.25 Two and a Half Men (W)

20.00 Tagesschau 20.15 Berlin 36 C Drama (D 2009) mit Karoline Herfurth, Sebastian Urzendowsky, Axel Prahl 21.50 Plusminus Falscher Fisch/Schiffahrt mit Schweröl/Banken u. a. 22.20 Tagesthemen/ Wetter 22.50 Anne Will Streit ums BeschneidungsUrteil – Religionsfreiheit adé? 0.05 Nachtmagazin 0.25 Berlin 36 C

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.40 Leute heute 18.00 Soko Wismar 18.50 Lotto 19.00 Heute/Wett er 19.25 Küstenwache

16.45 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZIB 17.05 Heute 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.48 Lotto 19.00 Bundesland heute 19.22 Money Maker 19.30 ZiB 19.49 Wetter/Sport

20.15 Die Quizshow mit Jörg Pilawa Mit Cosma Shiva Hagen, Ralf Schmitz, Steffen Hallaschka und Guido Cantz 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Auslandsjournal Scientology als Scheidungsgrund? 22.45 Weisse Kittel, schwarze Kassen Selbstbedienung im Gesundheitswesen? 23.15 Markus Lanz Polit-Talk

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Big Mamas Haus 2 B C Komödie (USA 2006) mit Martin Lawrence, Elton LeBlanc, Emily Procter 21.45 ZiB Flash 21.50 CSI – Den Tätern auf der Spur B Falsches Spiel/Die Chimäre 23.20 Without a Trace – Spurlos verschwunden Weiterleben 0.05 ZiB 24 0.25 Dexter B Rollenspiele

20.05 Seitenblicke 20.15 Rosamunde Pilcher: Flügel der Hoffnung B Romanze (D 2007) von Dieter Kehler mit Nina Bott 21.50 Seitenblicke Spezial 22.00 ZIB 2 22.30 Weltjournal B 23.00 Menschen & Mächte B 23.45 Plötzlich im letzten Sommer B Drama (USA 1959) von Joseph L. Mankiewicz 1.35 Medicopter 117 - Jedes Leben zählt B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18.00 Pures Leben – Mitten in Deutschland 18.30 Ab durch die Mitte 19.15 Push. Magazin

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15.35 How I Met Your Mother. Der ideale Drink/Neu ist immer besser u. a. 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. 22 Kurzfilme über Springfield u. a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Das Muttersöhnchen Komödie (USA 2008) von Vince Di Meglio mit Diane Keaton, Dax Shepard, Liv Tyler 22.15 The Mentalist Der Geschmack des Todes 23.10 The Mentalist Code Red 0.05 Das Muttersöhnchen (W) Komödie (USA 2008) 1.45 The Mentalist (W) 3.10 Zwei bei Kallwass (W)

20.15 Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos! Mit Alexa Iwan 21.15 Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur Ein starkes Stück 22.15 Stern TV Haussitter im Test, Neues aus Thailand u. a. 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur (W)

20.15 Private Practice Last der Wahrheit 21.15 Private Practice 90 Sekunden 22.15 How I Met Your Mother Unerwünschte Gäste/Unter dem Tisch 23.15 How I Met Your Mother Der Nicht-Vatertag/Woooo! 0.15 How I Met Your Mother (W) 2.05 Private Practice (W) 3.25 Spätnachrichten 3.30 Talk Talk Talk – Die Late Show

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Kochkunst mit Vincent Klink 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell/Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Betrifft 21.00 Lecker aufs Land – Eine kulinarische Reise 21.45 Aktuell 22.00 Schlaglicht 22.30 Liebe ohne Grenzen 23.00 Sein Name ist Mad Dog. Komödie (USA 1993) 0.30 Leben live

13.25 Sinn und Sinnlichkeit (W) 16.05 X:enius (W) 16.30 Auf den Spuren des Britischen Weltreichs (3/3) 17.30 Simon Templar 18.20 Wildes Polen (W) 19.05 Alte Schachteln 19.10 Journal 19.30 Unsere Ozeane (3/4) 20.15 Fish Tank. Drama (GB 2009) mit Michael Fassbender, Harry Treadaway, Katie Jarvis 22.10 Wie wird man Bestseller? 23.05 Ein gutes Herz. Drama (DK/IS 2009) 0.40 Was Du nicht siehst (8/40)

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.15 Dunkle Welt im Licht der Forschung 17.00 Jagd auf das weisse Gold 17.45 Mare TV – Reportage: Neu-England 18.30 Nano spezial: Pränataldiagnostik – der grosse Umbruch 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit kompakt 19.30 Museums-Check 20.00 Tagesschau 20.15 Netz Natur: Fluss des Lebens/Bagger und Biber 22.00 ZiB 2 22.25 Der Mörder ist unter uns. Thriller (D 2003) 23.55 10 vor 10 0.20 Roche & Böhmermann

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 Rizzoli & Isles. Reich und schön 21.15 The Closer. Bausünden 22.15 Crossing Jordan. Im Schacht/Amok 0.05 Rizzoli & Isles (W). Reich und schön

16.40 Meine wilden Töchter 17.35 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Das bin nicht ich u. a. 20.15 Criminal Minds. Der illustrierte Mann/Alaska 22.05 Hawaii Five-0. Aloha, Steve McGarrett u. a. 23.55 Criminal Minds (W) 1.25 Hawaii Five-0 (W)

© 2012

20.15 Uhr auf Arte Die 15-Jährige Mia hat Zoff: mit Mutter Joanne, deren Freund Connor, mit allen anderen und sich selbst. – Das authentische Unterschichten-Drama mit Michael Fassbender und Laiendarstellerin Katie Jarvis ist in der englischen Provinz angesiedelt.

→ Netz Natur: Fluss des Lebens 20.15 Uhr auf 3sat Der Film befasst sich mit natürlichen Flusslandschaften. Dem Biologen Felix Labhardt (Bild) sind für seine Naturreportage einzigartige Aufnahmen gelungen: von Wattvögeln, Wildschweinen oder Libellen bei der Eiablage.

→ Höhenfeuer 0.05 Uhr auf SF1 Fredi M. Murer schildert mit wenig Worten, starken Bildern und gelungenen Kamerafahrten das nicht einfache Leben zweier Geschwister in der einsamen Schweizer Bergwelt und wurde dafür in Locarno 1985 mit dem goldenen Leoparden ausgezeichnet.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby D Zweikanalton

→ TV-TIPPS DES ABENDS

→ Fish Tank

15.45 Cold Case. Ein schöner Tod 16.45 News 16.55 Two and a Half Men. Wie die Büffel/Spüren Sie meinen Finger? 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Asterix – Sieg über Cäsar. Trickfilm (F 1985) mit Roger Carel, Pierre Tornade, Pierre Mondy 21.45 Kung Fu Hustle. Action (CN 2004) 23.45 Typhoon. Action (KR 2005) 2.10 Blockbuster TV

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

AUTO

Mittwoch, 11. Juli 2012

Mal etwas runterschalten HERZIG → Der neue Fiat Panda

macht vor allem dann Spass, wenn man es gemütlich nimmt. rahel.ueding @ringier.ch

H

ubraum ist durch nichts zu ersetzen. Wer diese These vertritt, wird sich wohl nie hinters Steuer des neuen Fiat Panda mit dem nur 875 Kubikzentimeter kleinen 2-Zylinder-Motörchen setzen. Verpasst damit aber ein besonderes Fahrerlebnis. Denn 85 PS und 145 Nm Drehmoment lassen den 3,65 Meter kleinen Zwerg recht munter antreten

(0–100 km/h in 11,2 s) und um die Kurven wetzen – wenn auch nicht bärig brummelnd, dafür sympathisch knatternd. Fiat verspricht eine Spitzengeschwindigkeit von 177 km/h und einen Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern. Daran scheitern wir im Test trotz Stopp-StartAutomatik und nicht zuletzt wegen den sehr lang übersetzten Gängen drei bis fünf. Die dadurch forcierte Durchzugsschwäche

des Minibenziners zwingt einen im Alltag zu häufigem Herunterschalten und Fahren mit hohen Drehzahlen. So lag der Testverbrauch bei 6,2 l/100 km. Wer sich aber mit einer gemütlicheren Gangart – ganz nach dem Motto «slow down, take it easy» – anfreunden kann, kommt in den Genuss eines sehr ausgewogenen Fahrwerks, einer weichen, aber exakten Lenkung und bemerkenswert viel Platz im Kofferraum (870 Liter). Die längs verschiebbare Rückbank ist praktisch, genauso wie die vielen Ablageflächen und -fächer. Dies und die relativ

geringen Fahrgeräusche machen den kleinen Italiener zu einem kompakten und gleichzeitig langstreckentauglichen Transportmittel. Mit 18 750 Franken ist der Hubraum-Sparer zwar fast 3000 Franken teurer als der 69-PS-Basisbenziner, bietet aber auch mehr Fahrspass und – bei entsprechender Fahrweise – auch mehr Sparpotenzial. 

Facts

zum Fiat Panda 0.9 Twinair Motor: 0,9-Liter-Benziner, 85 PS, 2 Zylinder, 5-GangSchaltgetriebe 0 bis 100 km/h: 11,2 s Spitze: 177 km/h Verbrauch: 4,2 l/100 km CO2-Ausstoss: 99 g/km Preis: ab 18 750 Franken

Sympathischer Kerl Der neue Fiat Panda ist rundlicher als seine Vorgänger.

Seitenblick Mit Peter Förtsch durch den Strassendschungel

Legal am Stau vorbeifahren Bei einer Fahrbahnverengung soll man doch das Reissverschlussverfahren anwenden. Ich werde aber wie ein Verbrecher betrachtet, wenn ich bis zum Hindernis fahre und erst dann einfädle. Eugen Späni, per Mail

Sich bei einem Stau hinten anstellen, mag im ersten Moment anständig wirken. Schaut man genauer hin, macht dieses Verhalten wenig Sinn. Erstens bleiben so grosse Teile der noch zur Verfügung stehenden Verkehrsfläche bis zur Engstelle ungenutzt. Zweitens beginnt die Verlangsamung des Verkehrs schon viel früher – das heisst, der Stau wird unnötig länger. Drittens: Entstehen so diverse statt nur eine Reissverschlussstelle.

Fotos: Lorenz Keller/Baertschi Media, ZVG

Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

→ ZWEIRAD

Der Schöpfer vieler Traumautos ist tot.

Schweizer Velotraum

Sein Name steht für formvollendete Autoträume. Der Italiener Sergio Pininfarina prägte von 1950 bis 2006 das Design vieler Sportwagen – vor allem das von Ferrari. Letzte Woche starb er im Alter von 85

E-Bike- und Velo-Wünsche aller Art erfüllt die Tour de Suisse Rad AG in Kreuzlingen. Wer keine Individuelle Bikes Bei TDS Rad Stangenware will, lässt kauft man nicht ab Stange. sich von den Spezialisten der Ostschweizer Produktionsstätte sein ganz individuelles Zweirad fertigen. Im Schnitt dauern Lackieren und Montage der A-la-Carte-Bikes vier Stunden. Ausgeliefert werden die Sonderanfertigungen dann über den Fachhandel. Dabei wächst das Angebot stetig. Etwa um zwei E-Bikes für die Saison 2012: Comfort-E und Sport-E können hinsichtlich Akkukapazität, Lenker und Griffe, Sattel, Gangschaltung und Rahmenfarbe ganz nach eigenem Gusto zusammengestellt werden. www.tds-rad.ch

Designlegende Sergio Pininfarina († 85).

Jahren. Der Star-Designer fiel erstmals 1954 auf, als er ein Unikat des Ferrari 375 MM für Schauspielerin Ingrid Bergman baute. Danach wünschte sich auch der belgische König einen, aber als Cabrio.


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert:

1780 Franken 4 × ein Evo Chronograph von Mondaine im Wert von je 445 Franken! Der neue Evo Chronograph von Mondaine verbindet technische Feinheiten mit trendigem Aussehen. Das klassische Mondaine Zifferblatt wird von einem Edelstahlgehäuse eingerahmt, welches der Uhr einen sportlich-eleganten Look gibt. Mit einem Durchmesser von 40 mm kann die Swiss Made Uhr von Damen und Herren getragen werden. www.mondaine.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 12. Juli 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 9. Juli: ERDGAS Die Gewinner der Kw 27 (Multifunktionsuhr von Visetti) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BRÜCKEN

2 5 3 3 3

3

2 2 3 2

3

3

2 2

6 1 1

6 4

leicht

6

2 3 1 2

Conceptis Puzzles

3 3 3

2 1

3 2 3

4 2 1

3 2 11010000401

mittel

3

1 2 3 3 3

2 4 3

5 2 2 3

3 2

2 3 3 3

5 3 2 2

Conceptis Puzzles

1

2

3

2

3

1 3

1 1

3 3 3

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. www.raetsel.ch/bruecken

6

Beispiel:

2

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

4 0 1 0

1

2

73 93

1

4 3

2

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

2 3

3

3 3

1

1 2

4

1

4

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

2 11010001977

So gehts:

08010009107

11010001946

9 4 2 2 8 7

6

9

2 5 9 7 4 4

Conceptis Puzzles

2

0

2

3

1

6

1

2

mittel

schwierig

1 4 5 8 6

5

06010015067

9 8

1

3 1

6 5

4 3 2

8 4

7 3 6

2 1

Conceptis Puzzles

5 6 4 06010002588


Illustration: Alain Scherer

Mittwoch, 11. Juli 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Neue Pläne tauchen auf. Vielleicht führen Sie diese sogar ins Ausland. Auf jeden Fall kommt es zu einem willkommenen Tapetenwechsel. Flop: Glauben Sie aber nicht gleich jeden Käse, der Ihnen aufgetischt wird.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Immer wieder überraschend, welche Wege sich die Liebe sucht, um gehört und beachtet zu werden! Flop: Im zwischenmenschlichen Bereich, kommt Ihre unverbindliche Art nicht so gut an. Legen Sie sich fest oder gehen Sie.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Jetzt können Sie eine Sache beiseite stellen. Die dadurch frei gewordene Kraft kommt Ihnen gerade recht. Flop: Ausgetretene Pfade verschaffen zwar ein sicheres Gefühl, weil man sie kennt. Aber auf die Dauer werden sie langweilig.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie haben das Herz am rechten Fleck. In bester Robin-Hood-Manier unterstützen Sie jemanden aus Ihrem Team und demonstrieren Ihre Fähigkeit, andere zu fördern. Flop: Scheuklappen haben manchmal eine durchaus nützliche Funktion.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Lassen Sie Ihre Zuversicht strahlen. Einige wissen im Moment nicht mehr genau, wo es langgeht. Sie können denen, die das wollen, den Weg weisen. Flop: Nichts kann Sie erschüttern. Ihre Vision gibt Ihnen die nötige Kraft, nach vorne zu schauen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie rücken ins kosmische Rampenlicht und erhalten einen wahren Kraftschub. Es läuft endlich wieder rund. Flop: Na wer sagts dann! Krebse haben eine verführerische Seite! Die Chemie muss allerdings stimmen, damit sie sich zeigt.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Was Sie nicht umhaut, macht Sie stark. Mit bewundernswerter Contenance verwandeln Sie einen scheinbaren Misserfolg in einen Triumphzug für Ihr Persönlichkeitswachstum. Flop: Wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Einem erotischen Stelldichein sind Sie nicht abgeneigt. Und an Ideen, wie die Liebessuppe noch ein wenig Pfeffer bekommt, fehlt es Ihnen sowieso nicht. Flop: Astronomische Gewinnversprechungen haken Sie unter Märchenstunde ab.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Eigentlich haben Sie sich vorgenommen, Augenringe zu beseitigen und früh schlafen zu gehen. Daraus wird nichts, denn am Abend erfasst es Sie erneut – das Partyfieber. Flop: Stürmen Sie nur dann los, wenn Sie sich Ihrer Sache wirklich sicher sind.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ehrlich währt am längsten, auch wenn Sie dadurch nicht ganz so strahlend dastehen, wie Sie das gerne möchten. Flop: Nicht traurig sein, wenn andere im Rampenlicht stehen. Sie dürfen den Zuschauerplatz schon bald wieder verlassen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Betreiben Sie ein wenig Sozialstudie, wenn sie irgendwo in einem Kaffee sitzen und die Leute beobachten. Das ist zurzeit sehr unterhaltsam. Flop: Es reicht, wenn rundherum alle nervös sind, da müssen Sie nicht auch noch mitmischen.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Flexibilität gepaart mit Pragmatismus, lässt Sie geradezu geniale Lösungen finden. Manchmal gewinnt eben, wer am weitesten über seinen Schatten springen kann. Flop: Sie haben nichts zu befürchten, wenn Ihnen jemand auf den Zahn fühlt.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Die junge, attraktive Dame schaut den Polizisten mitleiderregend an: «40 Franken Strafe sind für mich sehr viel!» Polizist: «Was sind Sie denn von Beruf?» – «Verkäuferin!» – «Na gut. Dann sagen wir 39.90.» Der Chef macht wie immer einen schlechten Witz. Alle Mitarbeiter lachen künstlich, nur einer nicht. Der Chef fragt: «Wieso lachen Sie nicht?» Der Mitarbeiter antwortet: «Ich muss nicht mehr. Ich habe gekündigt, das ist meine letzte Woche hier.»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Michelle sucht ...

«... einen humorvollen und grossen Mann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Winterthur ZH Grösse: 1,65 m Beruf: Detailhandelsfachfrau Sternzeichen: Skorpion

www.blickamabend.ch

Du (m) gross, blaui Auge, wunderschöns Lächle und en Hammer usstrahlig: Danke för die schöni 22 Mönet wo mer zämme sind! I’m yours <3 dini chli Mi Shushita wünsch der en schöne Tag und viel Glück ich werde immer bi dir sie. Mi amor te amo liebe dich überalles din Shushito. Muah beso mi vida <3 :)

Mein Sound: Minimal. Meine Hobbys: Fussball und Tanzen. Mein bester Anmachspruch: «Hey, hesch mer dini Nommere?». Das würde ich an mir ändern: Nichts. Ich bin so wie ich bin.

Für min Mariakäfer danke für alles! Ohni dich würd ich das nöd schaffe! Ich lieb Dich über alles Yoschi

Für meinen Liebsten würde ich: Fast alles machen. Ist sexy: Männer, die tanzen können. Kontakt: 1107_michelle@bsingle.ch

Alessandro sucht ...

«... eine schlanke Frau, die nicht arrogant ist» Alter: 26 Jahre Wohnort: Herisau AR Grösse: 1,70 m Beruf: Autolackierer Sternzeichen: Krebs Stars, die mich beeindrucken: Christoph Blocher und der italienische Fussballer Francesco Totti. Mein Getränk: Appenzeller und Jacky Cola. Mein Club: Halli Galli in Winterthur und Nachtschicht in Dietikon. Meine Hobbys: Fussball und meine Arbeit. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Ich kann nicht: Lange böse sein. Für meine Liebste würde ich: Fast alles machen. Kontakt: 1107_alessandro@bsingle.ch

Nuria min Schatz bisch die best Frau mit dir scho alles erlebt so vil schöni Erlebniss kha und es werdet immer meh. Lieb dich über alles min Engel <3 Dini Ehefrau :D <3

Amore 11 Mönet für die ich mich bedanke will. Für mich bisch perfekt, blib wied bisch! Ich lieb dich vo Herzä! Dini Tamara

Noah Schadz, ich han der wele für alles danke sege, Hesch mich eifach zum glücklichste Meiteli gmacht! :) Lieb dich über alles mis Engeli <3!

Hej Mimi, Sabi und Bella, danke vielmal für die Unterstützig i dere Ziit! Froi mi mega ufs Sound Circle mit oi... Kuss Serii

Mein Getränk: Grüner Wodka.

I love you all

Schatzchäschtli ...

DesHey Kieran us em e wärs perados z Bern: wi lig? ho er ied W e er met en Zeit, Anderer Tag und Gru? en ab rh Vo es selb m!;-) rfu Pa ine ess vom fe

Rocco ich gratulier der ganz herzlich zu dinere bestandene LAP . Zu Stolz uf dich. Bish de best Oberstift. <3 Dini Unterstiftin. :-*

;) vo Uster Hoi Du (w) Feriechind cht ufe Lus t. ech gsu han dir Film @ ker fun di! Schifffahrt? Meld ch ail. halllom

Wir gratulieren Jamie Locher herzlich zur bestandener LAP. Alles Liebe Oma und Opa

Sueche dr hübsch Christoph L. vo Amnesty, Mäntig, Bhf Altstette! Ha mini Kollegin wäg dir lo warte... Mäud di, hesch jo mini Natelnummere ufgno :) Celine Du (m) dunkle Haar, blaue Augen. Am Di. Obe, 9i im IC nach Winti bini mit mim Mami vom Flughafe us nebet dir ghockt. Wör i di gern kennelerne :) ksw88@gmx.ch

Mis liebe Powerteam P52: hüt isch üse Letzt gmeinsam Tag gsi und i Merci für das tolle Jahr mit euch! Ihr sit di beste! <3 Meli

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages Vielen Dank für die Blumen ...! Dieser hüpfende Schnügel aus dem Zoo «Seeteufel» lässt sich gerne mit Blumen bezirzen. Ein Bild von Kevin Häni aus Urtenen-Schönbühl BE. Schicken Sie ein hoch aufgelöstes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/ blickamabend.


31

Mittwoch, 11. Juli 2012

Abendvisite Mit Dr. med. Kathrin Zimmermann (38)

Ob Fleisch- oder Blutpenis lässt sich ausrechnen deinen Bedürfnissen und sage, wenn dich etwas nervt. Auch wenn es die erste Ohrfeige war, ist es wichtig, dass du die volle Verantwortung für deine Tat übernimmst und sie nicht kleinredest. Wenn dich deine Freundin wütend macht, dann gibt es viele Möglichkeiten, ihr das zu zeigen. Gewalt ist immer die falsche. Wenn du Angst hast vor erneuten Ausrutschern, hol dir Hilfe bei einer Beratungsstelle für Täter.

Meine Freundin sagt, ich hätte einen Fleischpenis. Was ist das? Davide (23)

Wenn dein Penis im schlaffen Zustand schon ziemlich gross ist und erregt nur noch etwas an Grösse zunimmt, spricht man von einem «Fleischpenis». Ein «Blutpenis» ist schlaff ziemlich klein, holt dann aber erregt mächtig auf. Es gibt dafür sogar eine mathematische Formel: Teilst du die gemessene Penislänge steif durch die Penislänge schlaff, dann erhältst du eine Zahl. Liegt diese unter 2, hast du einen Fleischpenis, darüber einen Blutpenis. Diese Einteilung ist zwar durchaus geläufig, wird aber von medizinischen Fachpersonen nicht verwendet. Für die Gesundheit hat sie auch keinen Einfluss und wahrscheinlich dient sie auch einfach der männlichen Lust am Längen- und Grössenvergleich.

Meine Mutter wir mir vor, ich schaue zu viel in den Spiegel. Ich mache das automatisch und kann es irgendwie nicht abstellen. Ist das denn schädlich? Andrina (19)

Ich habe gestern im Streit meiner Freundin eine Ohrfeige verpasst. Sie bringt mich zur Weissglut. Eigentlich bin ich überhaupt nicht gewalttätig und mein Ausrutscher schockiert mich. Was soll ich tun? Jean-Pierre (31)

Gewalt in einer Beziehung ist immer fehl am Platz. Dass du Rat suchst, ist schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Die Gefühle im Streit haben dich ohnmächtig gemacht. Am Schluss war die Ohrfeige für dich die letzte Möglichkeit. Lass es nicht so weit kommen und versuche, die Gewaltspirale vorher zu durchbrechen. Steh zu

Schicken Sie Ihre Fragen zu Gesundheit und Sex per E-Mail an: doc@blickamabend.ch. Dr. med. Kathrin Zimmermann ist die medizinische Leiterin der «Gesundheit Sprechstunde» auf SF1.

Deine Mutter sorgt sich, dass du dich zu sehr auf dein Äusseres fixierst. Wenn du dich dauernd im Spiegel kontrollierst, hast du kaum Zeit für andere Gefühle und deine Umwelt. Das nervt dein Gegenüber. Jedes Mal, wenn du dich im Spiegel abcheckst, bist du abgelenkt und wirkst auch eitel. Schädlich ist das erst dann, wenn du durch den Blick in den Spiegel immer negative Gefühle hervorrufst. Bei Magersüchtigen zum Beispiel ist die Wahrnehmung so weit gestört, dass sie ihr Spiegelbild immer noch fett finden. Wenn du dich also im Spiegel ganz anders siehst, als dich deine besten Freunde beschreiben, dann solltest du dem genauer nachgehen. Ein Kontrollblick im WC-Spiegel, wenn du rausgehst, ist in Ordnung und sollte genügen.

Singleblick Nicole auf der Suche nach Mister Right

Was frau nicht alles so tut Wir Frauen tun ja recht viel dafür, den Herren der Schöpfung zu gefallen. Wir treiben Sport, enthaaren die Beine, machen Mani- und Pediküren, lassen uns ungeliebte Gesichtshaare entfernen, bezahlen Unsummen für Frisuren, Sandaletten und Röcke und steigern bewusst das Krebsrisiko, indem wir uns zum Bräunen zu lange an die Sonne legen. Am Schluss schieben wir dann alles darauf, dass wir das für uns selbst machen – damit wir uns wohler fühlen. Ja genau! Ich persönlich würde mich mit käseweisser Haut und unrasierten Beinen in einer weiten Jogginghose wahrscheinlich wohler fühlen als braungebrannt in einem zu kurzen Rock. Gut, da spricht wohl vor allem der Neid aus mir, da ich darin eh nie aussehe wie die Dame auf dem Werbeplakat. Aber unter uns: Die wenigsten von uns tun das, oder? Warum tragen wir also nicht einfach Kleider, die zu uns passen, statt uns vom Modediktat etwas aufzwingen zu lassen, das uns nicht steht. Und ob es den Männern dann gefällt oder nicht, lassen wir einfach deren Problem sein. nicole.buerki@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wo würden Sie nie leben wollen? Mischa (12) Schüler aus Zürich Generell an keinem Ort, an dem es kälter ist als hier in der Schweiz. Wie zum Beispiel Norwegen oder Russland. Auch in einer Grossstadt mit viel Verkehr würde ich mich nicht wohlfühlen.

Pauline (20) Köchin aus Russikon ZH In Alaska könnte ich mir nicht vorstellen, zu leben. Dort ist es einfach viel zu kalt. Die Schweiz hat zwar auch kein ideales Klima, aber wenigstens sind wir hier nicht so weit abgelegen.

Winston (21) Student aus Bristol GB Ich glaube nicht, dass es mir in Deutschland besonders gefallen würde. Wir waren kürzlich in München, und die Leute dort waren extrem unfreundlich und alles andere als höflich.

Adriana (19) Köchin aus Dürnten ZH Ich würde nie in einem Land wie beispielsweise Mali leben wollen, wo zurzeit Bürgerkrieg herrscht. Zudem ist das Klima dort viel zu heiss, und ich habe Angst vor wilden Tieren.


Morgen im 32

www.blickamabend.ch Freitag

Das Wetter

Fr. 2.– am Kiosk

MORGEN

Heiteres Massaker Star-R

Samstag

egisseur Michael Steiner über Missen, Morde und Massaker.

 Paul Accola So leidet der Ex-Skistar.  Bank-Razzien Der neuste Schlag gegen Steuersünder.

18°

16° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Sonntag

17° 60% 2h

Wassertemperaturen Bodensee Drei Weiern Walensee

22° 22° 19°

16°

Sprung ins Ungewisse HELDENTAT →

Eine Erzieherin stürzt sich 25 Meter in die Tiefe, um ein Kind (3) zu retten.

NEWS !

→ DAS LETZTE

… Nadja Schildknecht Co-Chefin Zürcher Filmfestival

Courage Ina K. (37) rettete Jannic das Leben.

Von: glh@ringier.ch An: media@zff.com Betreff: Ihr Jury-Chef

ständen entsprechend gut. Ina K. ist nun eine Heldin. Dafür soll sie eine Rettungsmedaille erhalten, womöglich sogar das Bundesverdienstkreuz. Wie «Bild.de» berichtet, grenzt es sogar für Experten an ein Wunder, dass die beiden das Unglück überlebt haben. gtq

Er hatte grosses Glück Jannic (3) stürzte in Schacht.

Der Kampf ums Überleben Ina K. krallte sich fest.

Elefanten-Mama rettet Elefanten-Baby

Kampf Baby droht abzurutschen.

Auch sie ist eine grosse Heldin. In Spaniens Cabarceno-Wildpark gerät ein wenige Monate altes Elefanten-Baby in eine brenzlige Situation. Es versucht, seiner Herde über ein Wasserloch zu folgen. Doch im Schlamm rutscht es aus und droht in das Loch zu fallen. Als die Elefanten-Mutter merkt, dass ihr Schützling in Gefahr ist, eilt sie sofort zu Hilfe. Mit ihrem Rüssel versucht sie, ihr Baby zu retten. Sie kniet sich in den Schlamm und lässt den kleinen Elefanten nicht mehr los. Mit vereinten Kräften schaffen sie es. Das Baby kämpft sich aus dem Schlamm. Die Fotografin

Marina Cano sagte der Agentur «Rex USA»: «Es war zauberhaft, das zu sehen.» Es habe für sie so menschlich gewirkt. «Wie wenn eine Mutter ihr Baby rettet. Es war atemberaubend», sagte sie. Nach der Rettungsaktion blieben Mama und Baby einen Moment neben dem Wasserloch stehen. Dann zogen sie zusammen weiter. Cano sagte: «Ich hatte nie Angst, dass das Baby sterben könnte, denn ich wusste, die Herde ist da und sie werden es retten.» Cano lebt in der Nähe des Wildparks in Cantabria und ist öfter bei den Elefanten. gtq

Fotos: telenewsnetwork.de (2), Dukas, Grafik: Henriette Anders/BILD-Zeitung

E

s war ein grosser Schock. Beim Spielen im Osterwald in Niedersachsen D, stürzt der dreijährige Jannic in einen Bergwerksschacht. Als die Erzieherin Ina K. (37) es bemerkt, zögert sie nicht – und springt hinterher. Sie stürzt sich in einen dunklen Schacht, ohne zu wissen, was unten auf sie wartet. Ina K. fällt 25 Meter in die Tiefe. Abgebremst durch ein paar Wurzeln landet sie im fünf Grad kalten Grundwasser. Sie nimmt Jannic auf den Arm, krallt sich in einer Ausbuchtung in der Wand des Schachts fest. Zwei Stunden kämpfen Jannic und Ina K. ums Überleben. Dann gelingt es der Feuerwehr, beide zu retten. Es geht ihnen den Um-

Glogger mailt …

G O OD

Liebe Nadja Schildknecht Sie waren 1993 das «Gesicht des Jahres». Sie sind heute liiert mit Urs Rohner, Ex-Schweizermeister im 110-Meter-Hürdenlauf, heute VR-Präsident der Credit Suisse. Sie sind Co-Chefin des 8. Zürcher Film-Festivals – die Grossbank von Urs Rohner ist Hauptsponsor Ihrer FilmShow. Nun gaben Sie kund, dass der deutsche Sänger und Ex-Schauspieler Herbert Grönemeyer die Filmjury leitet. Tja, da frage ich lieber heute schon höflich: Dürfen wir schreiben, dass Herbert Grönemeyer in Zürich lebt oder gelebt hat? Dürfen wir schreiben, dass der Grönemeyer-Text «Schiffsverkehr» sagenhafter Stuss ist? Mit dem Refrain «Weg mit dem fixen Problem – ich will mehr Schiffsverkehr – endlich auf hohe See». Oder macht das Herbert G. wie immer: Er lässt von seinen Anwälten flächendeckend Abmahnungen verschicken. Warum? Weil es an Ego-Show keiner mit Herbert G. aus Bochum aufnehmen kann. Und will. Helmut-Maria Glogger


11.07.2012_SG  

Sie kommen schneller zur Sache Wieso war Wieso war er frei? Paul Accola kämpp mit den Tränen, als er heute Morgen vor den Medien über den To...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you