Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

Rosenkrieg

Mittwoch, 11. April 2012 Zürich, Nr. 70

Heidi Klum verweigert Seal das gemeinsame Sorgerecht für die Kinder.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

8° MORGEN

12°

Bald getrennte WCs in den Zügen

Originalgrösse Die Tatze von M13 ist 14 Zentimeter breit.

Die SBB planen in den neuen Waggons separate Toiletten für Frauen und für Männer.

 SCHWEIZ 4/5

Beben der Stärke 8,7 vor Sumatra

Fotos: Ringier Infographics, Thinkstock (2), AP; ZVG

Auf den Spuren des Bündner Bären

So finden Sie M13

F

alls Sie im Unterengadin die Fährte des Einwandererbären M13 aufnehmen oder dem Raubtier vielmehr schlauerweise ausweichen wollen, nehmen

Sie den Blick am Abend mit. Vergleichen Sie die Abdrücke, die Sie finden, mit dem Bild oben. Die Vordertatzen des Jungbären M13 haben wir in Originalgrösse abge-

Anzeige

Im siebten Himmel? Nein, im Tessin. Entdecken Sie das Tessiner Wanderparadies: tiweek.ch

bildet. Aus berufenem Munde, dem des Bündner Jagdaufsehers Georg Brosi, kennen wir seine Masse. Er hat uns die Schuhgrösse von M13 verraten.  NEWS 2/3

Tsunami-Alarm für den gesamten Indischen Ozean. Erinnerungen an 2004 werden wach.  AUSLAND 8

Schöne Helden

Heute Ab e n d im TV

«Troja»: Sandalenepos von Wolfgang Petersen mit Brad Pitt und Orlando Blum.

 ORF 1 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Aug in Aug mit dem

Bündner Bären

Schleckmaul M13 klaute den Honig der Imker Josef Grass und Karl Andersag (r.).

Erwischt Bär M13 macht sich aus dem Staub.

HONIG-DIEB → Einheimische

ich, dass ein Bienenstock am Boden lag. Er hat ein paar Waben samt Brut gefressen. Das reut mich natürlich. Aber er ist halt ein der Vorarbeiter. «Ich liess Bär, er handelt instinktiv.» M13 macht sich auch zwei oder drei Meter Abstand zu ihm, aber er wur- über den Honig von Josef de nicht nervös. Was für Grass (69) her. «Der Bär hat ein frecher Kerl! Ich hielt einen Bienenstock umgean, um ein Foto zu machen. schmissen, die Waben rausDann rannte er davon.» gerissen und sie bis aufs M13 richtet bei seinem Plastik ausgeschleckt.» Streifzug Solange durchs Unter- M13 hat M13 keine engadin Schägrösseren Bienenwaben den an. In der Schäden anrichtet oder Nacht auf ausgeschleckt. durch die Montag macht er sich am Bienenhäuschen Dörfer streift, gilt er nicht von Karl Andersag (62) zu als Problembär. Der zuschaffen. «Am Morgen sah ständige Wildhüter Curdin

beobachten Schleckmaul M13 auf Futtersuche im Unterengadin. Von den Blick am AbendReportern

I

m Unterengadin streift der Bär um die Dörfer. M13 zerstört drei Bienenstöcke, erschreckt eine deutsche Familie und erstaunt die Einheimischen. Michael Schöph (48) ist einer der wenigen, die dem Bären begegnet sind. «Ich sah den Bären auf der Strasse zwischen Tarasp und dem Weiler Vallatscha. Ich bremste ab und fuhr mit meinem Transporter ein Stück hinter ihm her», sagt

→ HEUTE MITTWOCH 4.04 Uhr, Acapulco Dem mexikanischen Drogenkrieg sind binnen 24 Stunden 28 Menschen zum Opfer gefallen. Allein im Badeort Acapulco wurden sieben Leichen in einem Auto gefunden. Daneben lag eine Botschaft von Drogenschmugglern.

Zeiten in MEZ.

5.13 Uhr, Washington Trotz Rückzug von Rick Santorum: Newt Gingrich und Ron Paul bleiben im Rennen um die US-Präsidentschaft. 6.33 Uhr, Rio de Janeiro  Ausgerechnet im körperbewussten Brasilien ist fast die

Florineth (40) konnte das Tier beobachten und hält M13 auch nicht für gefährlich «Ich überwachte den Waldrand bei TaraspChaposch. Er ist mir fast vor den Feldstecher galoppiert. Fünf Minuten konnte ich ihm zuschauen. Der erste Bär, den ich in freier Wildbahn beobachten konnte. Ich hatte fast ein bisschen darauf gehofft.» M13 ist ein Medienereignis. Das könnte ein Problem sein, findet Florineth: «Jetzt wollen alle den Bären Der Wolf sehen. Das könnte geBöse, aber fährlich werden.»  uninteressant.

Im Windsc

Hälfte der Bevölkerung zu dick. «Die Brasilianer werden immer fettleibiger», warnte Gesundheitsminister Alexandre Padilha. Laut einer Studie liegt der Anteil der Übergewichtigen bei 48,5 Prozent; jener der Fettleibigen bei 15,8 Prozent. 9.23 Uhr, Miami Die Anwälte des Bürger-

wehrmitglieds George Zimmerman, der in Florida den Schwarzen Treyvon Martin (17) erschossen hatte, haben ihr Mandat niedergelegt. Sie machten das eigenmächtige Verhalten des 28-Jährigen dafür verantwortlich. 10.29 Uhr, Albispass ZH Good News für OutdoorSportler: Das Regenradar


3

Mittwoch, 11. April 2012

Problem-SMSler tri Bären ABGELENKT → Eine Schrecksekunde gabs für einen Anwohner in La Crescenta, Kalifornien. Nichtsahnend läuft der Mann aus seinem Haus, biegt um die Ecke und geht den Weg entlang. Dabei ist er völlig in sein Handy vertieft, schreibt eine SMS. Plötzlich steht er einem 300-Kilo-Bär gegenüber. Der Schwarzbär ist auf Wanderschaft im Quartier, sucht Futter. Der Mann erschrickt fürchterlich, macht kehrt und gibt Fersengeld. Für ihn geht die Sache glimpflich aus. Die ganze Szene wird von einem Polizeihelikopter gefilmt, der den Bär auf seinem Weg durchs Quartier überwachte. Schliesslich erwischten ihn die Wildhüter, betäubten ihn und setzten ihn wieder in den Wäldern aus. num Bärenhunger Das Tier traute sich ins Quartier.

Neues aus Absurdistan Zu viel Spongebob: Lehrerin entlassen

→NACHGEFRAGT Georg Brosi (59) Bündner Jagdinspektor

Jedes Kind schaut gerne Zeichentrickfilme. Welcher Schüler hätte etwas dagegen, trockenen Schulunterricht mit Sponge Bob und Micky Maus zu unterbrechen? Aber was zu viel ist, ist zu viel. An einer Grundschule im Norden Portugals zeigte eine Lehrerin seit Schulbeginn im September ihren Schülern jeden Morgen Überdruss Selbst die Schüler Zeichentrickfilme. Stunden- hatten genug von ihm. lang. Davon hatten sogar die Schüler definitiv die Nase voll. Ihre Eltern sowieso. Sie hatten eine klare Forderung an die Schulleitung: Schmeisst die Micky-Maus-Lehrerin raus! Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hatten die Eltern ihre Kinder seit den Osterferien nicht mehr in die Schule geschickt. Zuletzt blockierten sie gar das Schultor. Da blieb der Schulleitung keine Wahl: Sie teilte den Eltern mit, die ZeichentrickPädagogin werde entlassen. snx

«Das ist ein Bär, kein Rehbock» M13 ist sehr populär. Haben Sie Angst vor dem Bären-Tourismus? Nein. Die Leute fragen eher, wo der Bär ist und meiden das Gebiet, weil sie Angst haben. 2005 kam es zu einem «BärViewing», da sammelten sich ein paar Hundert Menschen an. Aber in den letzten Jahren war das kein Thema mehr.

hatten von Bär M13 GEFRÄSSIG → Auch der Wolf

räubert im Bündnerland.

B

är M13 ist nicht der einzige pelzige Unruhestifter im Kanton Graubünden. In Haldenstein im Gebiet des Calanda hat ein Wolf eine Hirschkuh gerissen. Bei dem Kadaver handelt es sich um ein altes Tier. «Für Wölfe ist es typisch, dass sie sich die geschwächten Tiere schnappen», sagt Bündner Jagdinspektor Georg Brosi (59). Der Wolf ist für Menschen aber nicht ge-

fährlich. «Solange er andere Nahrung findet, wird er Menschen und deren Haustiere nicht angreifen», sagt Brosi. Deshalb steht auch ein Abschuss des Wolfs nicht zur Diskussion. Obwohl Wölfe in den vergangenen Monaten auch Nutztiere töteten, erhalten sie wenig Aufmerksamkeit. «Der Wolf interessiert die Menschen halt einfach nicht», sagt Brosi. kab

wird genauer. Meteoschweiz ersetzt momentan das 50 Jahre alte, störungsanfällige Radar auf dem Zürcher Albis durch einen modernere und höhere Anlage. 11.35 Uhr, Wildegg AG Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Straftäter bei Wildegg in die Aare gesprungen. Im kalten Wasser geriet der

Wieso erhält der Bär mehr Aufmerksamkeit als der Wolf, der in Graubünden Wild reisst? Der Bär ist immer wieder ein Medienereignis. Nicht nur in der Schweiz, auch in Italien. Der Wolf hingegen interessiert die Menschen nicht. Solche Meldungen führen zu keinen grossen Reaktionen. Der Wolf ist auch nicht so selten, es gibt 10 bis 15 Wölfe in der Schweiz. kab

Kroate (37) in Schwierigkeiten und hielt sich an einem Baum fest. Die Polizei überredete ihn, aus dem Wasser zu steigen – und nahm ihn fest. 12.13 Uhr, Bern Die Umsatz in der Gastronomie ist drastisch zurückgegangen. Schweizer gaben laut Gastrosuisse 1,9 Milliarden Fr. weniger aus (–7%).

Heute Nacht am TV:

Bittere Tränen Wer wollte da eigentlich dringend ins Weisse Haus einziehen? Als First Lady die Nation Gottesfurcht und Mores lehren? Rick Santorums Gattin Karen muss sehr weinen, als der sehr konservative Republikaner-Kandidat in Gettysburg, Pennsylvania, seinen Verzicht auf seine Kandidatur erklärt.

Fotos: Michael Schöph, Philippe Rossier, Reuters, istockphoto, ZVG

Schock Der Mann erblickt den Bär und flieht.

M13 ist kein Problembär. Kann er trotzdem gefährlich werden? Es ist aussergewöhnlich, dass er so wenig Scheu zeigt und kaum auf Menschen reagiert. Das verleitet die Leute dazu, immer näher zu ihm zu gehen. Das ist gefährlich. Man darf nicht vergessen, es ist ein Bär, kein Rehbock.

→ TWEET DES TAGES Userin @cHiLySimiLlily über Bären, die nur noch Nummern sind:

Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der eingewanderte Braunbären M13 genannt werden. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Lombardei Sucht Anschluss an die Schweiz 2. Restaurant Freihof Hörhausen Schüür-Beizli in TG 3. Weltwoche Nachwehen des «Romagate»


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Bald getrennte WCs bei den SBB

Befehlsausgabe von André Blattmann, Chef der Armee

Friedliche Ostern

Schreiben Sie dem Chef der Armee: befehlsausgabe @blickamabend.ch

→ Den neuen

Komfort gibts als Schweizer Premiere auf der Gotthard-Linie.

Das gabs schon mal Der TEE-Zug, hier in Airolo, hatte in den 60er-Jahren schon WCs für Mann und Frau – für letztere sogar mit Schmink-Ecke.

Rumäne steckte im Viadukt NEST → Ein Dieb richtet sich in einer Brücke

häuslich ein und geht in elf Kantonen auf Beutetour.

E

in 47-jähriger Rumäne erbeutet schweizweit Waren im Wert von mehre-

ren Zehntausend Franken. Als ihm die Kantonspolizei Tessin im November 2011 «Haustür» Dieses Loch führt in den Hohlraum.

«Wohnung» Hier machte er es sich gemütlich.

Fotos: Keystone (2), Kapo TI, ZVG

Haben Sie die letzten Wochen das herrliche Wetter auch ein wenig geniessen können? Auch wenn das Osterwochenende durchzogen war, hatte ich die Möglichkeit, wieder einmal ein paar Tage mit meiner Familie zu verbringen und sogar einen Eishockey-Match zu besuchen. Ein rundum gelungenes verlängertes Wochenende. Ich hoffe, das ging Ihnen auch so. Wir sollten nicht vergessen, dass wir hierfür dankbar sein sollten. Es erinnert uns daran, wie schön wir es haben, indem wir die österlichen Tage in Frieden verbringen dürfen. Vielen unseren Mitmenschen ist dies nicht vergönnt. Die sprichwörtliche sichere Schweiz mit der gesunden Wirtschaft, einem hervorragenden Bildungssystem und unserem demokratischen Verständnis liegt uns allen am Herzen. Vergessen wir aber nicht: Es war nicht immer so. Unsere Vorfahren suchten oft in anderen Ländern Schutz und Arbeit. Damals hat es die Schweiz nicht geschafft, für Sicherheit, Ordnung und Arbeit innerhalb der eigenen Grenzen zu sorgen. Wir alle sind dafür mitverantwortlich, dass diese Zeiten nicht mehr kommen. Zum Glück können wir als Bürger auch dank unserer Milizarmee selber dazu beitragen. Ich wünsche Ihnen weiterhin einen schönen Frühling.

WEGEN DER SAUBERKEIT

das Handwerk legt, stösst sie auf sein aussergewöhnliches Versteck: Im Hohlraum eines Strassenviadukts hatte er sich häuslich eingerichtet. Hier logierte der Rumäne während rund eines Jahres und verübte von seinem Stützpunkt aus zahlreiche Einbrüche. Im Versteck stellt die Polizei Deliktgut, Bargeld in der Höhe von über 10 000 Franken und eine geladene Pistole sicher. «Die geladene Waffe brauchte ich, um mich gegen Wildschweine im Wald zu wehren», gibt er zu Protokoll. Beute machte der Rumäne in den Kantonen Luzern, Jura, Bern, Tessin, Wallis, Glarus, Thurgau, Schwyz, Aargau, Zürich und Freiburg. Die Deliktsumme liegt bei zirka 90 000 Franken, teilt die Luzerner Polizei mit. Der Mann sei bevorzugt in Industriebetriebe, Baustellencontainer und Baustellenwagen eingebrochen. kko

Einzahlen am Schalter der SBB? TEST → Post und SBB starten einen gemeinsamen Pilotversuch: Ab 16. April können am SBB-Schalter in Zürich Altstetten auch Einzahlungen erledigt werden. Der bis April 2013 dauernde Versuch richtet sich vor allem an Pendler. SBB und Post wollen mit diesem Versuch herausfinden, ob diese Dienstleistung überhaupt einem Kundenbedürfnis entspricht. Es können nur Einzahlungen mit rotem oder orangem Einzahlungsschein in Schweizer Franken getätigt werden. SDA

Rechnung statt Billett Post und SBB spannen zusammen.


5

Mittwoch, 11. April 2012

thomas.benkö @ringier.ch

Drogengeld für Kriminelle

D

Genfer Idee hat noch keine Nachahmer gefunden.

ren bekannt für ihre Pannenanfälligkeit. Wurden ie SBB wollen die auch schon als «SchissKunden wieder ins alpino» bezeichnet, weil Zentrum stellen», sagte die Toiletten oft verstopft CEO Andreas Meyer vor und deshalb unbrauchbar einigen Wochen an der waren. Bilanzpressekonferenz. Jetzt kommt also die Blick am Abend weiss: Luxusvariante. Laut den Ein starker SBB liegen Kundendie beiden Erstmals 2017 wunsch sind Kabinen für auf der Nordgetrennte Mann und Toiletten – Süd-Achse. Frau jeweils vor allem nebeneinvon Frauenseite. Ihnen ander. Bilder der neuen ists auf den jetzigen ge- WCs haben die SBB noch meinsam benutzten WCs nicht, weil man sich noch unwohl. «in der Ausschreibungs«Ja, getrennte Toi- phase» befinde. Laut Ginletten sind für uns ein sig verzichten die SBB Thema», bestätigt SBB- künftig auf Neigezüge, Sprecher Christian Gin- weil die Strecke durch den sig. Allerdings kommen Gotthard-Basistunnel viel sie nicht sofort. «Wir pla- weniger Kurven habe. nen, sie erstmals auf der Ganz neu ist die Sache Nord-Süd-Achse im Jahr für die SBB aber nicht. Be2017 einzusetzen.» reits in den 60er-Jahren Bis dann sollen die jet- verfügte der luxuriöse zigen Cisalpino-Neige- Trans-Europ-Express (nur züge ETR 470 und ETR 1. Klasse!) über geschlech610 ersetzt sein. Sie wa- tergetrennte Toiletten. 

UMSTRITTEN → 4000 Franken gegen Ausreise: Die

Geld gegen Ausreise Drogengeld wird reinvestiert.

D

er Kanton Genf versüsst ausländischen Kleinkriminellen die freiwillige Rückkehr in ihre Heimat – vorwiegend Algerien – mit 4000 Franken. Das Pilotprojekt hat landesweit heftige Reaktionen ausgelöst. Während Kritiker die «Belohnung

von Kriminellen» beklagen, unterstreichen die Befürworter die finanziellen Vorteile: Die Unterstützung, die grösstenteils erst im Heimatland für ein Projekt ausbezahlt wird, kostet weit weniger als der Gefängnisaufenthalt in der Schweiz. Ob das Projekt von weite-

ren Kantonen übernommen wird, ist noch unklar. «Genf ist ein Spezialfall», sagt Laurent Paoliello vom dortigen Sicherheitsdepartement. Weil im Ausschaffungsgefängnis der Platz fehle, müssten die nordafrikanischen Delinquenten in – teureren – Strafgefängnissen untergebracht werden. Finanziert wird das Projekt aus dem Etat konfiszierter Drogengelder. Ein solcher Fonds ist eher ungewöhnlich. In Zürich, so Urs Grob von der Sicherheitsdirektion, «fliessen Gelder aus Drogendelikten in die allgemeine Staatskasse». Das Genfer Programm ist hier – wie in den übrigen angefragten Kantonen – kein Thema. «Wir engagieren uns dafür, dass der Bund zügig Rücknahmeabkommen mit den Maghreb-Staaten aushandelt.» per

Anzeige

Strom vom Steinbruch VORSTOSS → CVP-Nationalrat will Solar-

krawerke in alten Steinbrüchen bauen.

S

tefan Müller-Altermatt (SO) lancierte in der Frühlingssession eine parlamentarische Initiative, um die Energiepolitik voranzutreiben. Seine Idee: Alte Steinbrüche sollen zu Solarkraftwerken werden. Die Idee ist nicht super neu. Im November 2011 wurde bekannt, dass die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich die grösste Photovoltaik-Anlage der Schweiz bauen wollen. Realisiert werden soll das Kraftwerk mit einer Leistung von 9 Megawatt in einem Stein-

bruch in der Nähe von Quinten (SG) am Walensee. David Stickelberger, Geschäftsleiter des Branchenverbandes Swissolar, ist skeptisch: «Natürlich kann man ergänzend Anlagen ausserhalb von Gebäuden bauen, und das können auch Steinbrüche sein. Die Umsetzung dürfte aber schwierig werden.» Als weitere Idee nennt Müller Industriebrachen. «In der Schweiz gibt es rund 17 Millionen m2. Das entspricht der Stadt Genf.» kmu

Befreie dich von deinen Brillen!

Augenlaserbehandlung CHF 2’475.-* statt CHF 4’125.-

*pro Auge

Projekt Solarkraft aus dem alten Steinbruch am Walensee.

FOCUSZONE bietet dir eine hochwertige Augenlaserbehandlung zu einem sehr scharfen Preis. Ruf uns an und vereinbare noch heute einen Termin für eine KOSTENLOSE und UNVERBINDLICHE Voruntersuchung.

0800 88 00 44 gebührenfrei

Infos und Bedingungen:

www.focuszone.ch/blick

Bahnhofplatz 2, 8001 Zürich


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Marihuana gegen die Schulden

Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Die Herde und der gute Hirte

werner.vontobel@ringier.ch

Zu vermieten Griechischer Polizist.

REZEPTE → Griechen vermieten

Polizisten. In Spanien wird mit Hasch gegen die Krise gekämp. matthias.pfander @ringier.ch

W

ie sollen die leeren Staatskassen gefüllt werden? Mit dieser Frage zermartern sich in den gebeutelten Euro-Krisenländern viele die Köpfe. Eine neue Idee könnte in Griechenland für mehr Staatseinnahmen sorgen. Dort sollen Polizisten neuerdings für private Zwecke gemietet

werden können. Etwa um den Transport wertvoller Güter zu sichern. Die Cops können aber auch als Bodyguards zum Einsatz kommen oder als Berater und Trainer in Sachen Sicherheit. Ebenfalls soll die Vermietung von OriginalPolizisten für Filmsets möglich sein. Die Preise: Ein Polizist kostet 30 Euro pro Stunde. Mit Hund sind

es 50 Euro pro Stunde. Dazu pflegt, hat daran Interesse kann man auch Polizeiau- gezeigt. Das soll alles ganz tos, Motorräder, Boote oder legal sein und für die GeHelikopter mieten. Beim meinde 650 000 Euro pro Heli beträgt die Miete 1500 Jahr abwerfen, zuzüglich Euro pro Stunde. der Pacht für den Landbesitzer. ZuZu ungedem verwöhnlichen Polizist auch spricht man Mitteln greift auch das spa- mit Hund und sich 40 neue Arbeitsplätze. nische Dorf Auto zu haben. Der HanfRasquera. Gestern hat die Dorfbevöl- Plan löste im 1000-Seelenkerung zugestimmt, Land Dorf eine heftige Kontroverfür den Anbau von Marihu- se aus. Ein Priester warnte, ana zu verpachten. Rasquera werde zum neuen Ein Verein aus Barcelo- Medellín, der Drogenmetna, der den Hasch-Konsum ropole Kolumbiens. 

Neue Front im Steuerpuff mit USA KNATSCH →

Gericht stoppt Datenlieferung von der Credit Suisse an die Amerikaner. Fotos: Keystone (2), Getty Images, ZVG

Unsere ganze Wirtschaftstheorie beruht auf der allgemein akzeptierten Annahme, dass die Menschen ihren Nutzen maximieren. Das ist falsch. Richtig ist: Menschen sind Herdentiere und benehmen sich auch so. Sie optimieren nicht ihren Nutzen, sondern ihre Position in der Herde. Und weil auch Ökonomen Herdentiere sind, können sich auch dumme Theorien gefährlich lange halten. Das kleine Einmaleins der Herdentheorie ist simpel: Je höher die Position in der Herde, desto stärker der Drang, noch höher zu steigen. Diese einfache Regel erklärt vieles: etwa warum die Weltkonjunktur von Blase zu Krise stolpert, warum die Reichen immer noch reicher werden und warum die steigende Ungleichheit zu sehr viel ungesundem Stress im Stall führt. So what? Der Punkt ist der: Stimmt die alte Theorie, steuert sich die Wirtschaft von selbst. Jeder Eingriff schadet. Trifft hingegen die neue Theorie zu, dann braucht die Herde nicht nur Alphatiere und Leitkühe, sondern einen von der Wirtschaft unabhängigen Hirten. Genau zu diesem Zweck gibt es die Demokratie und ihre Institutionen. Wir müssen sie nicht neu erfinden, sondern bloss wirken lassen.

Hanf aus Spanien Der Staat verdient mit.

D

er Steuerstreit mit den USA ist um ein Kapitel reicher: Das Bundesverwaltungsgericht ist bei der Herausgabe von Bankkundendaten an die USA erneut auf die Bremse getreten. Die Richter in Bern haben der Beschwerde eines Kunden der Credit Suisse recht gegeben.

Der Kunde hatte sich mit seiner Beschwerde gegen die von der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) Anfang Jahr bewilligte Amtshilfe an die USSteuerbehörde IRS gewehrt. Die IRS hatte 2011 ein Amtshilfegesuch eingereicht und darin die Herausgabe der Daten mutmasslicher US-Steuerbetrüger gefordert. Der Credit Suisse wurde vorgeworfen, dass ihre Mitarbeiter in Amerika den dort steuerpflichtigen Kunden aktiv dabei geholfen hätten, Einkommen und Vermögen vor dem US-Fiskus zu verstecken.

Im Amtshilfegesuch selber wurden keine Kundennamen genannt. Vielmehr wurde das Verhalten der fraglichen CS-Mitarbeiter umschrieben. Die Vorwürfe gegen den Kunden selber seien so formuliert, dass sie höchstens eine Steuerhinterziehung darstellen würden. Und Steuerhinterziehung sei nicht amtshilfefähig, sagen die Richter. SDA, map

Entscheid mit Folgen Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen.


So leicht kann Sparen sein. Jetzt Jetzt 2 10 cm /L ED

777.– Vorher

1049.–

DVB-T/C/S (HD) CI+ Tuner

LED-Fernseher UE-40D6320

USB-Recording, Smart TV (Internet@TV mit Apps wie SkypeTM, Twitter, Videothek), WLAN ready, DLNA, 4 x HDMI, 3 x USB / 7702.720 Gerät mit 116 cm Diagonale: UE-46D6320 Fr. 999.– statt Fr. 1449.– / 7702.734

tzteJ

Jetzt

HDMI-Kabel

249.–

1,5 m, vergoldete Stecker, Fr. 24.90 statt Fr. 49.90 / 7707.588 Auch erhältlich mit 3 m: Fr. 29.90 statt Fr. 59.90 / 7707.589

Vorher

299.–

160 GB Jetzt

79.90 Vorher

99.90

alle DAB Radios

z. B. Digitalradio DAB 12

DAB+, UKW, Suchlauf, 20 Senderspeicher, 2 x 1 W, Netz-Batterie / 7730.128

Die Angebote gelten vom 10.4. bis 23.4.2012 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

+

2au0f %

PlayStation 3 Konsole inkl. FIFA 12

160 GB Festplatte, Multimedia-Plattform für Musik, Filme und Fotos, Blu-ray Laufwerk / 7854.117


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Teppich-Fahrt wird zum Horrortrip TRAGISCH → Nach einem Bus-Unfall in der Türkei

stirbt ein Schaauser (64) – an einem Herzinfarkt. uns aus dem Wrack zu helfen», erzählt Chassot lötzlich begann der Bus weiter. hin und her zu schauEr, seine Frau Mariekeln. Auf einer Autobahn, Louise (51) und seine Tochdie in dem Moment ziem- ter Murielle (15) kamen lich frei war. Dann knallten mit einigen Schrammen dawir an eine Leitplanke – von. Für einen 64-jährigen und der Bus kippte um.» Mann aus Schaff hausen enDas berichtet der Romand dete der Unfall tödlich: Er René Chassot (51). erlitt im Spital in Antalya Er sass im einen HerzinKleinbus, der 19 Schweizer farkt. Das sagt auf dem RückFriedhelm verletzt, zwei Obermeier, weg von einer davon schwer. Chef der Firsogenannten ma FFB Reise Teppich-Fahrt nach Pamukkale war. Im AG, bei der die Schweizer Bus sassen 20 Schweizer Touristen die Reise in die Türkei gebucht hatten. und zwei Türken. «Es war ein Wahn16 weitere Schweizer sinns-Knall. Zum Glück sind verletzt, zwei davon hielten Autofahrer an, um schwer, wie das EDA heute sascha.schmid @ringier.ch

P

bestätigt. Die Rega hat einen Ambulanz-Jet in die Region geschickt. «Mit der Maschine werden fünf Personen in die Schweiz geflogen», sagt FFBChef Obermeier. Die übrigen Schweizer könnten heute das Spital verlassen. An die Adresse der Angehörigen lässt Obermeiser ausrichten: «Wer Fragen hat, soll sich bei uns melden.» Die Unfallursache ist noch unklar. Das Busunternehmen beteuert, dass die Chauffeure vor kurzem im Sicherheitstraining der Polizei gewesen seien. 

Schnell vor Ort Sanitäter versorgen Passagiere.

Mega-Beben vor Sumatra ANGST → Ein 8,7-Beben schüttelte Sumatra durch.

P

Flucht ins Landesinnere Auf Aceh nach dem Beben.

anisch rannten die Menschen auf der Insel Sumatra auf die Strasse, flüchteten in höhere Lagen. Das Land wurde heute von einem gewaltigen Erdbeben der Stärke 8,7 durchgeschüttelt. Die Erschütterungen seien bis in den Süden Indiens, in Singapur und in Thailand spürbar gewesen, berichten Augenzeugen. Die Behörden erliessen sofort eine Tsunami-Warnung für den gesamten indischen Ozean, für 28 Länder. Mit einer Stärke von 8,7 ist es eines der schwersten Beben, die jemals gemessen wurden.

Gemäss «Jakarta Globe» habe es eine horiziontale gab es in Banda Aceh ein Verschiebung gegeben. Verkehrschaos. Strom und Diese Beben, anders als die Internet fielen in der Haupt- vertikalen Verschiebungen, stadt aus. Indonesische Be- setzen weniger Wasser in hörden meldeten später ein Bewegung und lösen somit Nachbeben der Stärke 6,5 keine verheerenden Tsunamis aus. num in Aceh. Der indonesische Präsident gab jedoch Entwarnung. Es habe kein Tsunami stattgefunden. Opfer oder Schäden seien bislang keine bekannt. Das typische Zurückziehen des Meeres vor dem Tsunami habe man nicht beobachtet. Grosse Sorge Frauen auf Aceh, Gemäss der USIndonesien. Erdbebenwarte

Anzeige

Ferien zum besten Preis! Dank direktem Vergleich von

he 1 Woc

ca Mall&oHrotel

Flug F 3 5 5 .– ab CH

Fotos: Soner Kocaer/Antalya-DHA (2), AFP (2), Reuters, ZVG

Tsunamiwarnung für den ganzen indischen Ozean.


9

Mittwoch, 11. April 2012

Unfallstelle Der Bus krachte in eine Leitplanke und kippte.

Weltuntergang – kann uns mal SICHER → Schutz für die Ewigkeit und Luxus für

jetzt: Das zweite Leben eines einstigen Raketensilos.

D

as Ding heisst «Doomsday Shelter», Bunker für den Tag des jüngsten Gerichts. Es wird in der Prärie des US-Bundesstaats Kansas gebaut. Und soll einfach gegen alles schützen, so auch gegen Pandemien, Terrorangriffe, Sonnenstürme, berichtet «Dailymail.co.uk». Ein Bunker also? Weit gefehlt, wer an einen spartanischen Unterstand denkt. Das «Doomsday Shelter» bietet Luxuswohnungen mit Swimmingpool, Kino und Bibliothek. Eingerichtet wird die Anlage in einem aufgegebenen unterirdischen Raketensilo. Larry Hall (55) ist Betreiber der Anlage und reibt sich schon die Hände. Bereits hätten vier Käufer zusammen sieben Millionen Dollar hingeblättert, um sich ihren Platz zu si-

Bunker im Silo Kein Tageslicht, aber reichlich Luxus.

chern. Schon im August sollen die meisten Wohnungen verkauft sein. Hall rechnet mit einem Millionengewinn. Um sogar Atomangriffe zu überstehen, wurde der Raketensilo mit drei Meter dicken Mauern gut 50 Meter unter der Erde gebaut. Der Lift kann nur auf Knopfdruck bedient werden, wenn der Fingerabdruck erkannt wird. Ein-

dringlinge würde erschossen werden, so Hall. Und wer sind die Interessenten? Hall: ein NFLStar, ein Rennfahrer, ein Filmproduzent und berühmte Politiker. snx

Anzeige

ALdi suisse informiert AB donnerstAg

12.04. zeichen für verantwortungsvolle Waldwirtschaft Fsc® n001545 www.fsc.org

rollliege «Milano» r

Liegenauflage «Milano»

Freizeitliege

Ampelschirm

Kopfteil mehrfach verstell- und arretierbar, ausgestattet mit 2 Rädern und somit leicht transportierbar, Masse geöffnet: ca. 192 x 74 x 31,4 cm (L x B x H), Gewicht: ca. 11 kg

hochwertig, passend für die Rollliege, aus pflegeleichter Mikrofaser, für angenehmes Sitzklima, mit Teflon®-Fleckenschutz, Masse: ca. 190 x 60 x 6 cm (L x B x H)

Gestell aus pulverbeschichtetem Stahl, Konstruktion aus Oval- und Rundrohren, hochwertige, schwere Bespannung (720 g/m²), daher besonders reissfest, komfortable Armlehnen, inkl. Polster mit Klettverschluss, Masse aufgestellt: ca. 172 x 67,5 x 98 cm (L x B x H)

Gestell aus pulverbeschichtetem Aluminium, Bezug aus beschichtetem Polyester mit Teflon®-Antifleckenschutz, mit Windtop und Kurbel, Stahl-Schirmständerkreuz passend für handelsübliche Bodenplatten, ø ca. 3 m, Gewicht: ca. 14 kg

ZHGO 053351

TESTEX

in schokobrAun oder crèMe

pro Stück

pro Stück

149.-

pro Stück

29.90

9.90

3

pro Stück

79.90

bezug in verschiedenen FArben und Mustern

verschiedene FArben

Bodenplatte im Lieferumfang nicht enthalten!

weitere Aktionen unter .ch www.aldi-suisse

einfach ALdi.


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

«Farha musste einen Bobby-Car erzählt, wie der extrem herzige, neue Spot für den Zoo entstand. gestrahlt wird. «Wir hatten bisher extrem gute Reaktiowei Kinder verziehen nen», sagt der Kreativchef angewidert das Ge- von Advico Young & Rubisicht: «Mach du!», «Sicher cam, Markus Gut. Seine nöd!», «Mach du, du hesch Agentur drehte den Spot. en unbedingt welle!» Sie Beim Elefant im Filmstreiten sich darüber, wer chen handelt es sich nicht den Mist des geliebten etwa um eine computeraniHaustiers «Dumbi» wegräu- mierte Kreation oder einen men muss. Dann schwenkt Zirkuselefanten. Farha, mit die Kamera ihren sieben rüber zu «Elefanten Jahren die Jüngste der «Dumbi» – der Elefant zer- gefällt es, wenn Elefantenhertrampelt gera- es knackt.» de im Zoo, hat de genüsslich im Spot ihren einen Bobby-Car. «Weil grossen TV-Auftritt. «Wähnicht jedes Tier ein gutes rend der Aufnahmen war Haustier ist», sagt eine Farha im Aussengehege», erzählt Kurator Alex Rübel. Stimme aus dem Off. Dies ist der neue, super- «Ein Pfleger brachte ihr den süsse Spot des Zürcher Bobby-Car, damit sie ihn Zoos, der laut «persoenlich. zertreten kann. Das Kamecom» seit Anfang April aus- rateam filmte von ausserdeborah.rast @ringier.ch

Z

halb», so Rübel. Die Trampelszene sei danach herausgeschnitten und digital in den Garten in Züri-Nord eingesetzt worden. Wurde Farha extra für den Spot dressiert? «Nein. Wir bringen unseren Elefanten auf Kommando bei, den Fuss zu heben. Etwa für den Tierarzt», sagt Rübel. «Ausserdem macht es ihnen grossen Spass, Sachen zu zertrampeln. Ihnen gefällt es wenn es knackt», weiss Rübel. Normalerweise würden die Elefanten Melonen, Kürbisse oder Äste zertreten und diese dann fressen. Der Bobby-Car sei nachher zerstört gewesen. Kein Wunder: Farha wiegt 2222 Kilogramm. 

Zu grosse Haufen Elefanten sind keine idealen Haustiere.

Fotos: Keystone, RDB, ZVG

JÖÖÖH → Kurator Alex Rübel

Video Sehen Sie online den Spot in voller Länge.

www.blick.ch FARHA

Anzeige

Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Das «Beauty Highlights»-Set von ARTDECO für einen verführerischen Auftritt: Eyeshadow Base, Perfect Teint Illuminator, Soft Liner Waterproof, All in one Mascara. www.dekora.ch

Gewinner vom 27. März: K. Fischer, Zauggenried, C. Wetzel, Appenzell Steinegg

7 × ein ARTDECO «Beauty»-Set im Wert von je 80 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 12. April 2012, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


11

Mittwoch, 11. April 2012

zertreten» Dumbi So heisst Elefantendame Farha im Spot.

Deutsche lernen Müll entsorgen AUSGEBUCHT → Eine Infoveran-

staltung erklärt den Deutschen die Schweizer Eigenarten.

R

und 30 000 Deutsche leben inzwischen in Zürich. Und jeden Monat werden es mehr. Entsprechend gefragt ist auch die Infoveranstaltung der Fachstelle für Integrationsfragen, die alle sechs Monate stattfindet. «Der Event ist mit 80 bis 100 Leuten jeweils ausgebucht», weiss die Präsidentin des Deutschen Clubs Zürich, Vanessa Matthiebe. Am 26. April findet die nächste Einführung in Schweizer Eigenarten statt. «Mit Hilfe von Sketchen erklären wir den Deutschen etwa, wie die Müllabfuhr in

Zürich funktioniert», sagt Matthiebe. In Deutschland würde der Abfall in beliebige Säcke gestopft und in entsprechenden Containern entsorgt. «Das Konzept eines kostenpflichtigen Abfallsacks kennen die Deutschen nicht», so Matthiebe. dra Liebe Deutsche So sieht ein Zürisack aus.

Schawinski sendet bald auf DAB RADIO 1 → Nachdem Roger Schawinksi das Digitalradio DAB jahrelang als nicht zukunftsträchtig ansah, gabs beim Radiopionier jetzt ein Umdenken. «Ja, wir werden auch auf dem regionalen DABNetz mit dabei sein», sagte «Radio 1»-Chef Schawinski heute zu Blick am Abend. Hörer müssen sich aber noch ein wenig gedulden: Start ist voraussichtlich im März 2013. Gestern vergab das Bakom entsprechende Frequenzen für regionale DAB-Netze. bö

Ein Böögg auf dem Dessert

En Guete SechseläutenMenü der Swiss.

SÄCHSILÜÜTE → Am nächsten Montag geht es dem Böögg wieder an den Kragen. Das Sächsilüüte hat diese Woche auch bei der Swiss Einzug gehalten. Auf den Flügen von Europa in die Schweiz bringt die Fluggesellschaft ihren Business-Passagieren die Zürcher Tradition noch bis zum nächsten Dienstag näher. Sie serviert ein typisches Kalbsgeschnetzeltes mit Rösti. Das Highlight des Sächsilüüte-Menüs: Auf dem Dessert, einer Punschkugel, steckt ein kleiner Böögg. Dazu gibt es eine Infobroschüre zum Fest der Zünfte. Im Sommer serviert die Swiss dann ein spezielles Menü zum Jodlerfest. Im Dezember informiert sie über die Escalade in Genf. dra

→ NEW IN TOWN

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch Schicken Sie uns Ihre Tipps.

→ Alles für die

Pflege

Sisley Flagship Counter im Jelmoli Die Luxuskosmetikmarke Sisley eröffnet am 19. April im Jelmoli ein neues Beautycenter. Der Flagship Counter ist der derzeit grösste im ganzen deutschsprachigen Raum.

→ Alles für den

Sommer

→ Alles fürs stylische Wohnen

Möbel Factory, Stauffacherquai 58 Die Möbel Factory zügelt von Jona nach Zürich. Im 2 neuen Zuhause sind auf über 600 m Massivholztische, Stühle und Sofas im Bauhausstil ausgestellt. Die Eröffnung ist am Samstag, von 14 bis 20 Uhr.

Pop-up Shop Galaxy713. com, Schlüsselgasse 4 Bade- und Sommermode, Wohnaccessoires und Spiele für Kinder von 7 bis 13 Jahren gibt es im Popup Shop oder im Web.

→ DAS GEHT IN ZÜRICH Mittwoch, 11.4. More Than Mode Wave, Gothic, Rock 22.00 Uhr, X-TRA, Limmatstrasse 118 Closing Bell DJ Nameless, House, Club Hits, 20 Uhr, Amber Club, Bahnhofquai 15

Donnerstag, 12.4. Jazz mit Promis & Guests Live: New Harlem Ramblers, Swiss Allstar & VIP-Band, Jazz, Swing, 19.30 Uhr, Albisgütli, Üetlibergstr. 341 Max Goldt Satirische Lesung, 20 Uhr, Kaufleuten, Pelikanplatz

Flimmerschlimmer * Retro-TV-Serien-Quiz, 20.30 Uhr, Stall 6, Gessnerallee 8

Gomez (GB) Indie, Pop, Blues, 20.30 Uhr, Abart, Manessestrasse 170

Bukowski Live: George Vaine & Prader, Rock, 21 Uhr, Zukunft, Dienerstrasse 33

Dimlite & Julian Sartorius Support: Feldermelder, Hip-Hop, Electro, Rock, 21 Uhr, Exil, Hardstr. 245

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


DVB-T/C/CI+/S2

LED 32" / 81 cm A

Klasse

Tiefe: 4,6 cm

Energie-Effizienz

Gültigkeit der Werbung vom 11.04.2012 bis 17.04.2012 oder solange der Vorrat reicht. Verkauf nur an Endverbraucher und in haushaltsüblichen Mengen. Alle Preise inkl. MwSt. und vorgezogener Recyclinggebühr (vRG). Irrtum und Druckfehler vorbehalten.

*Zins: 14.9% p.a. Voraussetzung ist eine entsprechende Kartenlimite. Hinweis laut Gesetz: "Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt."

Ultra Slim Design

HAPPY FEET 2 BLU-RAY DISC FSK 0 Art.Nr.: 9655320

25.75 Saturn Spreitenbach AG Einkaufszentrum Shoppi Tivoli Landstrasse 8957 Spreitenbach

UE32ES5500 ES5500 LED-TV Smart TV, 100 Hz, 3x HDMI, 2x USB, WLAN integriert, einfache Bedienbarkeit. Abmessungen (BxHxT) (mit Fuss): 740,2 x 489,5 x 180,7 mm. Saturn empfiehlt passend dazu: Barkan Wandhalterung WH E20-SW für CHF 29.Art.Nr.: 1253222, 1230855 Bei einer Rate von CHF 25.75 Totalpreis: CHF 566.50 Tel.: Fax:

pro Monat: 22 x 25.75

056 / 419 75 75 056 / 419 75 90

Mo - Sa 09:00 - 20:00 Uhr

www.saturn-online.ch


13

HINTERGRUND

Mittwoch, 11. April 2012

Leben und Sterben am Hore

Hochbetrieb Kleine Küche, grosses Essen.

Fotos: Lauber privat

Kurt Lauber Seit 16 Jahren Chef der Hörnlihütte.

Kontrolle Lauber prüft die Fixseile am Gipfel.

Die Hörnlihütte Auf 3260 m ü. M., am Matterhorn.

HÖRNLIHÜTTE → Unglaubliche

Geschichten und Tragödien erzählt Hüttenwart Kurt Lauber. helmut-maria.glogger @ringier.ch

D

as Matterhorn, der Berg der Berge: 4478 Meter hoch, ein Wahrzeichen der Schweiz, die wohl meistfotografierte Anhöhe der Welt. «Ds Hore» (Zermatter Dialekt) oder «ds Horu» (Oberwalliser Dialekt) ist ein Walliser voller Märchen und Mythen. Bis zur Hörnlihütte ist er westalpin. Das Horn selber gehört zur Dent-Blanche-Decke. Das Matterhorn bestieg erstmals am 14. Juli 1865 mit einer 7er-Seilschaft der Brite Edward Whymper. Gleich 371-mal und zum letzten Mal mit 89 Jahren bestieg der einheimische Bergführer Ulrich Inderbinen das Horn. Er starb mit 104 Lenzen im Jahr 1990.

Einer, der seit 16 Jahren Lauber beschreibt, wie er von Mai bis September sich vom Heli mit Hilfe der Wirt der Hörnlihütte auf Seilwinde absetzen lässt, 3260 Meter ist, ist der mit zwei Kunststoffsäcken, 1961 geborene Skilehrer, für die Leichen. Bergführer und RettungsNach 1000 Rettungseinspezialist Kurt Lauber. Er sätzen ist Lauber nichts hat in diesen Jahren Un- mehr fremd. So wollte glaubliches erlebt. ein Herr mit 75 nichts als Zum Beiden Berggipspiel der erste Wenns einfach fel erreichen Tote, den er – wenns sein bergen muss- ausschaut, wird muss tot. Bete. Der Berg- es gefährlich. sonders Jasteiger lag paner wagen nach seinem Absturz vom alles, um sich den Traum, Hörnligrat am Fuss der auf dem Horu zu stehen, Matterhornwand – und war zu erfüllen. grässlich entstellt. Pfiffig auf den ersten Oder die zwei Italiener, Blick war auch ein cleverer die schlicht zu faul waren, Bursche, der auf der Hörnabzusteigen, angeblich un- lihütte die ersten Handys ter «Höhenkrankheit» litten verleihen wollte. Damit – in Wahrheit wollten sie man auf dem Gipfel auch nur die Retter der Air Zer- erreichbar sei. Nur: Die matt als Taxi bestellen. Handys waren allesamt in

Zermatt gestohlen – und der Handyman wurde dem Richter vorgeführt. Faszinierend auch die Geschichte der Katze auf 4000 Meter Höhe. «Ist das ein Kater mit rotem Halsband?», rief der Hüttenwart der Gandegghütte an. Genau, der war es. Die Gandegghütte ist vier Kilometer von der Hörnlihütte entfernt. Nur zwei Wochen später war er wieder da. Der Kater mit dem roten Halsband. Ein wahrer Athlet auf vier Beinen. Und logisch. Auch das erlebt Lauber immer wieder. Jede Saison. Untrainierte Menschen in Turnschuhen, Sandalen, ja FlipFlops. Die eines vergessen: die Ehrfurcht vor der Natur, dem Berg – und Rettern wie Kurt Lauber. 

→ GUT ZU

WISSEN

Geschichten vom Berg Kurt Lauber hat seine Erlebnisse als Chef der Hörnlihütte aufgeschrieben. «Der Wächter des Matterhorns», 248 Seiten, DroemerVerlag, 37.90 Franken.


14

 Bergamo, Italien Wie muss man das deuten? Kuss und gleichzeitig angedeuteter Faustschlag zwischen Roberto Maroni und Umberto Bossi? Bei der Lega Nord ist immer etwas los: 26 000 Anhänger haben eine Petition für den Anschluss der Lombardei an die Schweiz unterschrieben.

www.blickamabend.ch

Mumbai, Indien «Wenn der immer die Farbe klaut, wird das Treppengeländer nie fertig.»

Hieribt e schrer d r Lese

Bildunterschrift von Andrea Jerger zum posenden Kandidaten der Mr.-Mumbai-Bodybuilding-Wahl, via www.facebook.com/blickamabend


15

Mittwoch, 11. April 2012

Bilder des Tages

Fotos: Reuters (3), AFP

 Lima, Peru Spurensicherer in weissen Mänteln untersuchen das Heliwrack auf einem Hausdach. Die Passagiere im abgestürzten Helikopter, drei Polizisten, wurden nur leicht verletzt.

 Herat, Afghanistan Gut, lebt das Lamm nicht bei den Christen, sonst hätte es Ostern vielleicht nicht überlebt. So kann sich das Mädchen noch eine Weile am herzigen Tierli erfreuen.


16

PEOPLE

Jetzt wirds sc

→ HEUTE FEIERN Vader Abraham 

Niederländischer Sänger («Das Lied der Schlümpfe»), wird 77 … Simone Thomalla, «Tatort»-Kommissarin, wird 47 … Mambo Kurt, deutscher Alleinunterhalter, wird 45 … Franz Heinzer, Ski-Crack, wird 50 …

STREIT → Seal

zettelt einen ScheidungsKrieg mit Heidi Klum an. Es geht um die Kinder. Und um Geld.

Smalltalk mit …

anna.blume @ringier.ch

E

ine friedliche Trennung kann sie sich abschminken. Heidi Klum (38) hat am Freitag die Scheidungspapiere eingereicht. Jetzt reagiert Seal (49) mit einer gerichtlichen Stellungnahme. Darin gibt er seiner Noch-Ehefrau ordentlich zurück. Der wichtigste Streitpunkt sind die Kinder. HeiKein Kuschelkurs Seal und Heidi di Klum verlangt das alleiwetzen die Messer. nige Sorgerecht für Leni (7), Henry (6), Johan (5) und Lou (2). Das Model gesteht Seal nur das Be- nicht so einfach aufge- verpflichtet, keine finanzisuchsrecht zu. Der Vater ben. ellen Ansprüche auf das pocht hingegen auf ein Und dann gehts auch Vermögen des anderen zu geteiltes ums Geld. erheben. Seal sieht das anSorgerecht. Heidi hat 70 Heidi hat in ders. Der Schmusesänger Das geht aus ihrem Schei- erwähnt den Vertrag nicht. den Gerichts- Millionen, Seal dungsantrag Er behauptet stattdessen, «nur» 15. unterlagen von einem dass es «gemeinschaftlivor, die die Ehevertrag che Güter und Guthaben» Promi-Webseite «Tmz» gesprochen. In dem hatten gibt. Laut kalifornischem veröffentlicht. Demnach sich laut Heidis Anwältin Recht würden sie zur Hälfwill Seal seine Familie Laura Wasser beide Seiten te ihm gehören.

… Negatif (34) Rapper

«Nega kam in den USA nicht unbedingt gut an» Von Nega zu Negatif – wieso der Namenswechel? Zu Beginn von «Double Pact» hiess ich ja auch Negatif. Ich kehre quasi zu den Wurzeln zurück. Zudem habe ich das neue Album in Atlanta aufgenommen. Dort kam Nega nicht unbedingt gut an. Und in der Deutschschweiz fragten die Leute ja jeweils auch nach (lacht). Was war der Grund für den Trip nach Atlanta? Ich war in Genf im Studio, aber alles Neue tönte für mich alt, schrecklich! Ich brauchte neue Vibes. In Atlanta konnte ich mit Leuten zusammenarbeiten, die auch schon für Nicki Minaj oder Young Jeezy produzierten, das war natürlich sehr cool. Eine Freundin hast du dort auch noch gleich gefunden ... Genau, nur ist Delary witzigerweise aus St. Gallen. Sie ist übrigens auf dem Song «Egal» zu hören. Worum gehts auf «Atlanta & Röschtigraben» ausser diesen beiden Dingen sonst noch? Die Liebe!

Und zwar alle Aspekte der Liebe. Beziehungen, OneNight-Stands, Trennungsschmerz, Groupies ... Du bist doch in einer Beziehung? Ja schon, aber früher habe ich das erlebt. Ich rappe über Dinge, die ich kenne – und da gehören Mädchen definitiv dazu. Andere rappen über Knarren und Knast, damit habe ich keine Erfahrung. Immerhin siehst du ziemlich furchteinflössend aus. Wie o gehst du ins Fitnessstudio? Etwa viermal die Woche. Ich esse unheimlich gerne, und Diäten sind nichts für mich. So muss ich mich halt im Training quälen. Offenbar mit Erfolg. Wie viel wiegst du? 115 Kilo auf 1,80 m. Hoppla. Du sagst es. Ein Veranstalter fragte mal, wie viele Securitys ich vor der Bühne brauchen würde. Als er mich sah, meinte er bloss, die Sache hätte sich wohl erledigt (lacht)!

Neuer alter Name Negatif.

Negatif, Album «Atlanta & Röschtigraben», jetzt im Handel.

Leben in Oregon Die Simpsons vor ihrem Heim.

Fotos: Keystone, Reuters, AP (2), ZVG

fabian.zuercher @ringier.ch

www.blickamabend.ch

Die Simpsons wohnen in ... ENTHÜLLT → Nach über zwanzig Jahren Rätselraten ist klar: Der SimpsonWohnort Springfield liegt im US-Staat Oregon. Der Schöpfer der TrickfilmFamilie, Matt Groening, gestand, dass ihr Haus von der TV-Show «Father Knows Best» inspiriert sei. Und die spielt in Springfield im pazifischen Nordwesten. Homer meldete derweil über Twitter: «Gratulation, Oregon. Ihr werdet mit euren Steuern einmal für meine Zeit im Gefängnis zahlen.» Der Ortsname Springfield ist einer der am weitestverbreiteten in den USA. rlk


17

Mittwoch, 11. April 2012

hmutzig

Der ältere Mann und Rihanna

→ PEOPLE

NEWS

FLIRTY → Rihanna ist schon eine

Weile Single – zu lange? Liam Neeson (59) hat es ihr nun angetan.

E

Für das deutsche Supermodel steht viel Geld auf dem Spiel. Heidi ist 70 Millionen Dollar schwer. Seals Vermögen wird auf «nur» 15 Millionen Dollar geschätzt. Nur in einem Punkt sind sich Seal und Heidi einig. Beide geben «unüberbrückbare Differenzen» als Trennungsgrund an. Im Januar hatte das Paar nach sieben

Jahre Ehe überraschend das Liebes-Aus verkündet. Damals hatten beide betont, sie wollten eine Schlammschlacht um jeden Preis verhindern, da das Wohl ihrer vier Kinder im Vordergrund stünde. Drei Monate später ist alles anders. Der Scheidungskrieg hat begonnen. 

r ist ein richtiger Mann – aber auch ein ganz schön alter. Zumindest im Vergleich zu Rihanna (24), die aus dem Schwärmen für «Battleship»-Co-Star Liam Neeson (59) nicht mehr herauskommt: «Ich habe mich schon in ihn verliebt, als ich ‹Taken› schaute. Ich war so verknallt, ich konnte ihn hier am Set nicht mal angucken.» Und weiter: «Als er mich fragte, ob wir ein Foto zusammen machen könnten, um es seinem Sohn zu schicken, sagte ich: ‹Schicken Sie mir das Bild! Ich will es auch!›» Ob es Neeson wirklich nur für seinen Sohn wollte? In einem Interview schwärmte er nämlich: «Rihanna hat Talent und ist sehr schön anzusehen.» Und vor seinem 60. Ge-

«Ich war so verknallt» Rihanna über Neeson.

burtstag wolle er noch «Rihanna heiraten». Die Meeresbrise beim Dreh schien die Fantasie der Schauspieler zu beflügeln. Oder lag es an den Uniformen? Denn Rihanna hatte auch Augen für ihren Kollegen Alexander Skarsgard (36): «Oh, mein Gott, er ist so heiss! Ich sagte zu mir selbst: ‹Einfach nur atmen ...›» rlk

Via Medien Schluss HOLLYWOOD → Letzte Woche gab «Victoria’s Secret»-Model Anne Vyalitsyna (26) die Trennung von «Maroon 5»-Sänger Adam Levine (33) bekannt. Pikant: Levine wusste nichts davon. Er erfuhr erst durch die Medien vom Liebes-Aus. «Das ging unter die Gürtellinie», so ein Freund. Der Sänger habe das Aus nicht kommen sehen.

Falsches Eichhörnchen HOLLYWOOD → Jennifer Lawrence (21) wird von Peta dafür kritisiert, dass sie das Häuten eines Eichhörnchens verharmlost hat. Im Film «The Hunger Games» zieht sie einem Nagetier das Fell über die Ohren und soll das auch noch lustig gefunden haben. Lawrence dazu: «Ich sollte wahrscheinlich sagen, dass das nicht echt war. Aber sch*** auf Peta.»

Anzeige

www.KENT.ch

KENT Switch now in

7.

Limited Edition Two Tastes. One Cigarette.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


18

PEOPLE

SCHÖN → Alina Buchschacher

Es darf ein bisschen mehr sein

hat Rundungen. Die MisterSchweiz-Kandidaten stehen drauf. anna.blume @ringier.ch

M

iss Schweiz Alina Buchschacher (22) trägt Bikinis – und für ein Dessousmodel eher ein paar Kilos mehr mit sich herum. Doch wie viel ist zu viel? Da gehen die Meinungen auseinander. Raffy Locher von der Miss-Schweiz-Organisation stellte gestern im Blick am Abend fest: Die Miss müsste mehr für ihren Körper machen. «Ein bisschen trainierter könnte sie schon sein», so Alinas Chef. Eine Miss Schweiz sollte Modelansprüchen genügen. Bei Wäschehersteller Beldona ist man zufrieden: «Wir haben schöne Bilder bekommen.» Die Fotos seien in normalen Mass retuschiert, sprich Hauttöne und Unebenheiten ausgeglichen worden. Alina kriegt auch Unterstützung aus dem Mister-

www.blickamabend.ch

Schweiz-Lager. Bei den 14 Kandidaten kommts gutan, wenn mehr dran ist. «Sie hat eine schöne weibliche Figur», lobt Steven Epprecht (23). Sandro Cavegn (27) ist der Meinung: «Einige Kilos mehr auf den Rippen können sehr sexy und weiblich wirken.» Alina Buchschacher selbst geniesst derweil Ferien in Frankreich und das süsse Nichtstun. 

Kurven Alina Buchschacher als Bikinimodel.

Kurz

gefragt Lieber mager oder mit was dran? Von Fabian Zürcher

Sandro Cavegn (27) Mister aus Rapperswil SG Eine Frau soll natürlich, fröhlich, gesund wirken. Bei Filmen mit Claudia Cardinale oder Brigitte Bardot wird mir immer ganz heiss ...

Adrian Pfister (21) Mister aus Marbach SG Meiner Meinung nach sollte eine Frau Kurven haben dürfen. Kein dürres Topmodel, sondern lieber eine Frau, bei der man sieht, was sie hat! ;)

Steven Epprecht (23) Mister aus Uster ZH Mir gefallen Frauen mit schlanken, sportlichen Figuren und da gehören durchaus auch weibliche Rundungen dazu.

Patrick Luder (21) Mister aus Laupen BE Alina hat ja auch eine grössere Oberweite, das Gesamtbild stimmt. Aber als Miss ist man im Schaufenster, da muss man auf sich aufpassen.

HAUPTROLLE → Kevin Costner enthüllt: Diana wollte

in die Fussstapfen von Whitney Houston treten.

E

s war der Liebesfilm der 90er-Jahre. Und «Bodyguard» rührte auch die Prinzessin der Herzen. So sehr, dass Lady Diana († 36) in der Fortsetzung des Welterfolgs mitspielen wollte, wie Kevin Costner (57) jetzt verrät. «Ich sprach mit Diana über ‹Bodyguard 2›. Und ich versprach ihr, dass ich mich so gut um sie kümmern würde wie um Whitney», so der Hollywood-Star. «Bodyguard» machte die Soul-Diva Hous-

ton als Schauspielerin bekannt, Diana wollte dasselbe erreichen. «Ich sagte zu ihr: Ich schreibe dir die Rolle auf den Leib, wenn du willst. Sie antwortete: Ich will», erinnert sich Kevin Costner. Am 31. August 1997 hielt Costner dann die erste Version des Drehbuchs in den Händen. An jenem Abend also, an dem Prinzessin Diana ihr Leben bei einem Autounfall in Paris verlor. zeb

Wollte sich um Diana kümmern Kevin Costner.

Wollte Filmstar werden Prinzessin Diana.

Fotos: Beldona/Frédéric Auerbach, Joseph Khakshouri (4), Keystone, Reuters,

Lady Di und «Bodyguard 2»


Date!

FLIRT!

IMMER DIENSTAGS! 1. ANMELDUNG

2. NICKNAME

Schicken Sie ein SMS mit DATE an die 530. Es werden Ihnen 6 Fragen gestellt – und schon sind Sie dabei!

DATE an 530 (Fr. 1.20/SMS)

Sie sucht Ihn

Um auf ein Inserat zu antworten, benötigen Sie einen Nickname. Senden Sie NAME gefolgt von dem gewünschen Nickname an 530 (Fr. 1.20/SMS, max. 6 Zeichen). Beispiel: NAME THOMI an 530.

CHANCEN MIT FOTO

3. ANTWORTEN Schicken Sie ein SMS mit GO, dem Nicknamen der Zielperson und Ihrem Text an die 530 (Fr. 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). Beispiel: GO SUSI Hallo Susi, Woher bist du? LG Peter

FRUHLING16 (45): Hallo. Ich, w., 45-j., suche einen lieben, ehrlichen Mann, bis 50-j. Bist du naturverbunden und suchst auch eine schöne Beziehung, dann melde dich! Bitte nur ernst gemeinte Interessenten. Danke!

LARA997 (39): Suche dich: nicht kleiner als 180 cm, 30 bis 40-j., sportlich, humorvoll, für einen netten SMS-Austausch. Ich bin 170 cm gross, 60 kg, dunkelblond und habe grünblaue Augen und komme aus Zürich. Dann FRAUSOFA (29): Ich bin e kurvigi, intelli- mal bis bald! gänti Frau mit ere grosse Klappe, aber FRUHLING15 (50): Bin 50-j., 162 cm me grosse, warme Herz dehinder. Sue- gross, 59 kg, aus dem Kt. SZ, und che en Schlaumeier mit höchem EQ, suche Freundschaft oder Beziehung, wo mir Kontra git, mini chindische 5 aus meiner Nähe. Beschreib dich Minute ushaltet oder mitmacht und kurz mit Foto! LG ebesoviel Wert uf gueti Kommunikation SEXLADY (20): Hoi zämme. Wer het und Gspröch über alles (Un-)Mögliche Luscht e jungi, sweety Frau kenneleit, wien ich. zlerne? Würd mi freue uf dich.

Chat!

Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt per MMS Ihr bestes Portrait-Foto an 530 (GRATIS!). Orange-Kunden: Foto per MMS an profil@mmspic.ch. Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: 0901 595 099 (CHF 2.50/Minute ab Festnetz).

Er sucht Sie

MASI30 (32): Hallo. :-) Ich wett gern e liebi Frau kennelerne für e schöni Beziehig. Be 32-j., schlank, attraktiv, SCHNUGGU (31): Hoi, hoi. I bi geng KROKI66 (45): Bist du romantisch, sehr lieb, sehr sympathisch und sehr guet glunt und fasch für jedä Spass stehst mit beiden Beinen im Leben humorvoll. Über dini Antwort würd zha. Bisch du zwüsche 30 und 40-j., und bist treu, dann melde dich! ich mich sehr freue. Be vo Zug. LG suechsch ä feschti Bez. und bisch vor MARLO70 (42): Suchst du einen Freund, Mein Foto per MMS auf dein Handy? Umgäbig Bern? Denn mäud di doch! der für dich da ist? Bin 42-j., 172 cm Sende: FACE MASI30 an 530 Hoffe, bis gli mua! gross, 67 kg. Region Ost-CH. ROLI70 (42): Hallo. Ich, m., 42-j., suche TEDYBARI (43): Ich, alleierziehendes SONNIBOY1 (36): Hallo zämä. Bi än mein Gegenstück. Bin treu und romanMami, 43-j., sueche en liebe und Sunnyboy us St.Gallä und würd gärn tisch. Du, wenn möglich zw. 38-44-j., treue Ma. Du, 43-45-j., gepflegt und neui Lüt kennälärnä. Vo 28-40-j. und aus der Region SG/TG und wie ich, attraktiv, wotsch au nur öpis Feschts us SG. Meldet eu! Dankä! Freu mi. auf innere Werte schauend, dann wärs u häsch en Familiewunsch, denn YAKARI (42): I gschpür dä Früehlig, meld di! ideal. LG aber volle Pulle. Bi voller Tatädrang, NELLA3 (55): Bin 55-j., 166 cm gross, AWEL (43): Hoi zäme. I bin en 43-jähdrum würdi gern mit dir öppis kuuls WEGE (58): Bisch du en ufgstellte und DARLING13 (52): Attraktive Waage, 67 kg, hübsch und mit Herz, aber rige Single-Maa, 180 cm gross, 80 kg, undernäh. Bisch ready? lässige Ma, wo au e Beziehig sucht? leider allein. Du, sympathisch, ehrlich us em Aargau und sueche uf dem 52-j., 165 cm gross, 65 kg, mit FrühBREZEL71 (40): Grosse (189 cm), Hesch dis Lebe im Griff und en guete und treu. Bitte mit Beschr., Foti, ab Weg e Single-Frau zum Kennelerne. lingsgefühlen, sucht dich, charmanter, kräftige Raubkatze (Löwemaa) möcht Job? Denn chasch mer gern mit Alter 50-j. und nur ernst gemeint. LG Gib dim Herz en Ruck und schrieb sportlicher, humor- und niveauvoller gerne i de Region Ost-CH dini Fährte schriebe! Freu mi. mir! Grüessli Mann für eine schöne, nicht einenBLUEMLI220 (18): Besch du en nätte, ufneh. Bisch au du tier- und naturverBOWET (56): Wer wet mi kennelerne? I gende Beziehung. Freue mich auf sympathische, jonge Ma? Jo? Also, bunde, magst Wellness, Shoppen und ROMAN (27): Sali du. Willsch meh bi e unternehmigsluschtigi und humor- dein SMS. Kt. ZH/AG. mäld di be mer, wend net älter als erfahrä, denn meld dich! bisch offe, direkt und spontan? Na volli Frau und wet mit dir e Beziehig 23gi besch! :-) Freu mi of di. DELPHINE3 (42): Ich bin 42i, 178 cm denn freu ich mich uf es Zeiche BOO1 (38): Hallo. Ich, en öpe 170 cm ufboue. Bitte mit Alter. Du ab Mitte ROSE (35): Bin 35gi, vo ZH, brünett gross, vo ZG, offe, ehrlich und meisvo dir. Merci! grosse, schlanke, liebe, härzleche, bo40ig. und humorvoll. :-) Bisch du süess tens trifft mer mech mit eme strahdeständige Kärli, sueche e ganz e liebi, M94728193 (27): Ich, m., 28-j., aus und sexy? VIOLETTA1 (54): Ich, 160 cm gross, lende Lache a. Sueche dich, 35i-45i, härzlechi, tolli Frau für e ärnschti Bez. dem Glarnerland, suche 25-30-j. Frau schlank, in der Nähe von Biel, suche ab 190 cm gross, wo au über sich ond aus dem Glarnerland für Beziehung. LG Mäuld di doch! KLEEBLAT5 (45): Bist du jemand, der dich, gross, schlank, muskulös und sini Gfühl cha rede. Söttsch ned voll eine tolle Frau sucht? Eine Frau, die Mein Foto per MMS auf dein Handy? TAG2 (54): Ich bin aufgestellt, sportlich mager si, ha gärn betzli öppis dra weiss, was sie will, die Humor hat und humorvoll für eine feste Beziehung. Sende: FACE M94728193 an 530 und lieb. Bitte nur ernst gemeinte Absichten. zom Alehne. För Kino, esse, spaziere, noch dazu attraktiv ist? Tja, das wär CAVANI07 (31): Ciao zäme. Be en gueti Gspröch ond wennd Chemie dann ich. Darfst sehr gerne Papa sein. Bis bald! liebe Süditaliener. Be 31gi und suech Melde dich doch! Freu mich! NO77 (42): Bin ein Biker-Rocker-Herzli. stimmt au för meh, oder spöter emol e sympathischi Frau zum Kennelerne. e romantischi Beziehig. Habe Tattoos und Kinder. Welcher MANUELA2 (29): Bisch en Maa zum Du dörfsch au mollig si. GANJA4 (46): Hey. Suche ehrlichen Single-Biker mag mit mir an die Love EVE1988 (33): Wo isch er äch min Maa? Ross stählä, redsch über Gott und die JACELINA (51): Bi de Mike, 51gi, Kolleg/Freund. Bin 46-j., schlank, Ride gehen und kann mich mitnehBisch du än grossä (mind.185 cm), Welt, bisch vo Winti odär Bärn? Dänn schlank, 176 cm gross und tageslicht- 170 cm gross, habe dunkelbraune, men? Ich habe kurze, dunkelblonde starchä u pflegtä Buur mit Härz u Vermäld di doch! Grüessli Mein Foto per tauglich. Sueche ä schlanki und treue längere Haare und bin gepflegt. Aus Haare, braune Augen und bin schlank. stand u usem Kt. BE/SO/FR/AG? De MMS auf dein Handy? Sende: FACE Partnerin. LG Mike dem Kt. AG. Ech räuchlä gern eis. Du, 44-50-j., solltest Single sein wie würd i, äs ufgstellts Burämeitschi us MANUELA2 an 530 SMS bitte mit Profil! Bis bald! WAMA (43): Wieder mal verlieben ich. Mit Name! Raum Ost-CH. LG em BEO mit Härz, Power u Liäbi, di FEUER70 (41): Bin 165 cm gross und wäre schön! gärn kennälernä. SERGIO86 (25): Ciao a tutti, alles klar? SCHMUSEN2 (42): Schmusekatze eine schlanke, hübsche Powerfrau. Chume vo Züri, bi 171 cm gross, ha Du, kein 0815-Typ, mit Stil, Herz und sucht Schmusekater, der weiss, was BIN1997750 (21): Hoi zäme. Bin 21-j., NOLIMIT (36): Behandle dein Herz wie eine Krone, schenk es nicht jedem, der grüeni Auge, schwarzi Hoor und sueNiveau, wo gärn eis raucht? Region er will. Bist du ab 42-j. und suchst 172 cm gross, schlank, sympathisch, che cooli, luschtigi, sympathischi Type. es liebt. Gib es nur dem zum Lohne, LU/BE/NW/OW. auch was mit Zukunft, dann freue ich ehrlich, treu, NR und us em Thurgau. Muess einfach ufgstellt si. Schöne der dir sein eigenes dafür gibt. LG mich auf ein SMS von dir. Region Ich sueche en ehrliche, treue, liebe, JANA2805 (46): Aufgestellte, jung geschlanke Maa für e ernschti Beziehig. MUNELI1 (47): Bin 180 cm gross, habe Abig zäme. Gruess Sergio bliebene, attraktive, mollige Lady möch- AG/BS/BL. Wenn mögli Nichtraucher. LG blaue Augen, eine kräftige Statur, bin te die schöne Jahreszeit mit einem TJERN201 (42): Hallo. Suche einen lieb und treu. grossen, erdverbundenen Mann belieben Mann, der eine feste Beziehung ANISHA (42): Hast du auch Frühlingsginnen. Für eine harmonische zu schätzen weiss. Ich bin gerne draus- gefühle? Dann freue ich mich auf dein FAB1O (30): Salü du. Ich, 30gi, us ZH, Beziehung. BRUMEL (55): Mollige, offene, humorsen, sowohl in der Höhe als auch am SMS. Bin 42-j., aus dem Kt. ZH und sueche e Beziehig, wo alles stimmt. volle Sie sucht das Gegenstück, wenn Meer, habe es gerne lustig und gevon Beruf Krankenschwester. Bin hoff- :-) Bin 196 cm chli, schlank, han es HERZ704 (50): Ich ha en Job und es mütlich. nungslos romantisch, sehr humorvoll, Tattoo und Piercing. Du, normali Figur, möglich aus dem Kt. AG. Bis bald! schöns Dihei. Was mir fehlt, isch en etwas mollig, mag Velofahren und luschtig und treu? Mäld di doch! LG liebä Schatz. VODKA19 (19): Sali zämmä. Wärda BUDGET69 (42): Bist du mein Schmualles was Spass macht. Freue mich am Sunntig 19ni. Be us Aesch. Besch sekater, der wirklich Single ist? Der BERT (40): Hübscher, 40-j. Luzerner, BIBE29 (29): Hey, gits dich no, en auf viele SMS. LG Anisha du au lesbisch, suechsch au e festi weiss, was er will, aber trotzdem seiSingle, sucht aufgestellte Frau mit grosse, ehrliche, treue Ma mit viel nen Freiraum braucht, so wie ich ZART121 (52): Charmante, kleine Frau, Sehnsucht nach Liebe, Zärtlichkeit und Beziehig und besch au us Basel/BaselHumor und wo weiss, was er würklich land, denn kasch di jo sofort mälda. auch? Für den Ehrlichkeit, Treue und 159 cm gross, 63 kg, aus Zürich, mit Wärme. Bist du offen, mit Herz und wot? Bisch zw. 30-40-j., wotsch au Respekt gegenüber einer Frau keine Herz und Verstand, freut sich auf eine Hirn? Dann melde dich! Mein Foto per Würd mi sehr freue es SMS vo euch öbis Feschts ufbaue und chunsch zläse. Kuss und i warte jetzt. Also leg us de Region Züri? Denn mäld dich Fremdwörter sind? Dann freue ich MMS auf dein Handy? Sende: FACE zärtliche, stressfreie Freundschaft mit doch mal! Würd mich freue. LG BERT an 530 los mit schriebe! mich auf ein SMS von dir. einem klugen und gebildeten Mann.

Er sucht Ihn

Sie sucht Sie

FOTO DOWNLOADEN Um das Foto Ihres Lieblings aufs Handy zu holen, senden Sie FACE Nickname an 530 (Fr. 3.– /Foto) (Beispiel: FACE Susi an 530).

SPEED DATING So schnell gings noch nie – erhalten Sie 5 Kontakte in 5 Minuten! Senden Sie FAST an 530 (Fr. 1.80/SMS). Achtung: Die Zeit läuft...

INSERATE-ALARM Holen Sie sich die neusten Inserate jeweils direkt auf Ihr Handy! Schicken Sie START ANGEBOT an 530 (Fr. 1.40 / SMS).


21

SPORT

Mittwoch, 11. April 2012

Spanien Lionel Messi (Barcelona, r.) gegen Cristiano Ronaldo (Real).

→ SPORT

NEWS

FUSSBALL → Im CupHalbfinal messen sich heute im Tourbillon der FC Sion und Luzern (20.15 Uhr, SF 2 live). Die Walliser könnten zum 13. Mal in den Final einziehen. Sions Obradovic (Bild): «Im Cup haben wir ein so grosses Selbstvertrauen – da sind wir fast unschlagbar.» Sion hat noch keinen der zwölf Finals verloren.

Davis-CupTeam muss nach Holland TENNIS → Nach der 0:5-Klatsche gegen die USA in Runde eins müssen sich die Schweizer gegen den Abstieg aus der Davis-Cup-Weltgruppe wehren. Als Gegner wartet auf Federer und Co. vom 14. bis 16. September die Niederlande. Die Schweizer müssen auswärts antreten. Bester Spieler der Holländer ist Robin Haase (ATP 51).

Fotos: Reuters (2), AFP, AP, Lukas Gorys (2), Blick TV

«Wir sind fast unschlagbar»

Italien Milans Zlatan Ibrahimovic (l.) gegen Stephan Lichtsteiner (Juventus).

Spitzenkampf Bayerns Ribéry (r.) trifft auf Dortmund. Götze steht aber nach seiner Verletzung noch nicht im Aufgebot.

Es ist so richtig zum

Fremdgehen MEISTER → Bei uns ist alles klar.

Doch in den Topligen liefern sich die Spitzenklubs heisse Duelle. marc.ribolla @ringier.ch

D

ie Schweizer Super League ist eine GähnLiga. Basel ist der Titel praktisch nicht mehr zu nehmen. Für mehr Spannung sorgen da für den Schweizer Fussballfan wenigstens noch vier europäische Spitzenligen. In Deutschland, Italien, Spanien und Frank-

Wiederholungstäter Marquez sorgt für Schrott.

reich sind es packende Duelle, die das Herz erfreuen. In der Bundesliga sind es fünf Runden vor Ende Titelverteidiger Dortmund (66 Pkt.) und die Bayern (63 Pkt.), die sich um die Krone balgen. Zum Höhepunkt kommt es heute Abend bei der Direktbegegnung in Dortmund. Die Fans brennen darauf,

Frankreich Paris StGermain’s Thiago Motta (r.) gegen Montpelliers Younes Belhanda.

mehr als 450 000 Tickets und Barcelona (78 Pkt.) hätten verkauft werden Kopf an Kopf vorne. Real können. Das Match wird in zeigt Nerven, hat viel Vor200 Ländern live übertra- sprung eingebüsst.Die Kögen. niglichen könntem heute Auch in der italienischen mit einem Dreier im Derby Serie A brennt bei Atletico es. Milan (67 450 000 wollden Vorsprung Pkt.) und Juaber wieder ventus (65 ten Dortmund - ausbauen. In Pkt.) duellie- Bayern sehen. Frankreich ren sich. Juve rangeln sich kann heute mit einem Sieg PSG (63 Pkt.) als Verfolger bei Lazio wieder die Füh- und das südfranzösische rung übernehmen. In der Überraschungsteam aus Primera Division sind natür- Montpellier (63 Pkt.) um lich Real Madrid (79 Pkt.) die Meisterehren. 

Papa Pérez hat GP-Verbot ZU NERVÖS → Das Sauber-Team will nicht, dass der

Vater von Sergio Pérez im Fahrerlager herumtigert.

E

Lüthi und der Töff-Rowdy MOTORRAD → Was bei einem Rencontre mit Marc Marquez passieren kann, zeigt das Bild oben. Während Tom Lüthi beim GP Katar noch glimpflich davonkam und nur von der Strecke gedrängt wurde, erwischte es Ratthapark Wilairot letztes Jahr übel. Marquez knallte ihm im Moto2-Qualifying zum GP Australien mit vollem Tempo von hinten in den Töff. Das Resultat: Viel Schrott – und der Thailänder musste beim Rennen verletzt zuschauen. Marquez ist wahrlich kein Kind von Traurigkeit. Seine kompromisslose Art macht den Spanier schnell – und seine Gegner häufig rasend. sme

s wird sie immer geben, dieses Wochenende einen drehte Pérez senior fast die Formel-1-Väter, die guten Rat zu geben: Bleib durch, als sein Sohn einen im Cockpit ihres Sohnes die daheim und schone deine bösen Unfall baute – und eigenen Träume nachleben schwachen Nerven. Kurz: mit einer Gehirnerschütte– und sich so selbst in Ge- Man will den Pérez-Papi rung ins Spital musste. ben fahr bringen. Ein Herzin- nicht mehr sefarkt droht. Auch bei Sau- hen! Vor alber-Pilot Sergio Pérez (22) lem 2011 in liegt der Fall ähnlich: In MoMalaysia zappelte Papa An- naco tonio im Fahrerlager und Motorhome dauernd nervös herum. Und störte so auch die harte Arbeit des Sohnes. So beschloss man beim Hinwiler Team, dem liebenswerten Mexi- Getrennte Familie Sauber-Pilot Sergio Pérez (r.) muss auf Vater kaner vor dem GP China Antonio, Schwester Paola und Mutter Marilú Mendoza verzichten.


BASTIAN BAKER MIA. TOVE STYRKE Fashion, Lifestyle und Musik: Die dritte Energy Fashion Night im Hallenstadion Zürich. Tickets gibt es nur zu gewinnen. Jetzt Energy in Basel, Bern oder Zürich einschalten und exklusive Tickets gewinnen. Oder sende FASHION an 9099 (80 Rp.). Infos und weitere Gewinnmöglichkeiten unter energy.ch


23

SPORT

Mittwoch, 11. April 2012

Warum Frei die Socken wechselte WIE BITTE? → Schiedsrichter

Von Micha Zbinden und Gianni Wyler

D

as Spitzenspiel Luzern gegen Basel (1:1) begann am Wochenende mit einigen Minuten Verspätung. Ref Sascha Kever (36) beanstandete vor der Partie die Socken von Alex Frei, schickte den FCB-Star zurück in die Kabine. Frei musste die Socken wechseln. Warum so pingelig, Herr Kever? «Unter Freis abgeschnittenen weissen Stulpen kamen schwarze Socken zum Vorschein. Das ging nicht. Da hätten meine Chefs reklamiert.» Frei war zuerst genervt, nahm die Kleiderkorrektur aber mehr oder weniger mit Humor. Kever: «Frei warf mir dann noch im Spass vor, dass meine Trekkingschuhe

nicht regelkonform seien. Alex liegt aber falsch.» Im «Blick»-Sporttalk nimmt der Ref heute Stellung zu vier weiteren kniffligen Situationen. Fall 1: Was passiert, wenn ein Balljunge – wie letzte Woche in Brasilien geschehen – ins Spiel eingreift und den Ball auf der Linie abwehrt? Kever: «Kein Tor. Wenn eine aussenstehende Person oder ein Tier ins Spiel eingreift, gibt es Schiriball.» Fall 2: Ein Verteidiger steht in der Mauer, wartet auf den Freistoss. Im Moment des Schusses stützt er sich auf den Schultern seines Teamkollegen auf, fängt den Ball ab. Erlaubt? «Aufstützen ist verboten und ist unsportlich.»

Fotos: Kathi Bettels, Reuters

Sascha Kever nimmt Stellung zur Socken-Posse um Alex Frei und beantwortet knifflige Regel-Fragen.

Abgerissene Stulpen Ref Kever schaut bei Frei genau hin. Auch bei seinem Besuch im Newsroom.

Fall 3: Gabet Chapuisat (Lausanne) schoss 1969 gegen Basel einen Freistoss im eigenen Sechzehner ins eigene Tor. Er wollte damit einen Fehlentscheid des Refs provozieren, um später einen Protest zu depo-

Federer trocknet Graf ab

NOVUM → Erstmals haben Experten die Top 100 aller

Zeiten – Männer und Frauen – in einer Liste gewählt.

W

er ist der beste oder grösste Tennisspieler aller Zeiten? Auf diese Frage gibt es wohl so viele Antworten wie Grashalme auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Nun hat sich der US-Sender Tennis Channel an die knifflige Frage gewagt und dabei zum ersten Mal eine Rangliste erstellt, in der Frauen und Männer berücksichtigt sind. Entstanden ist die Liste der «100 Grössten aller Zeiten» mit dem Einbezug von ehemaligen Spielern, Fachjournalisten und Trainern aus allen Konti-

nenten. Vertreten sind 62 Männer und 38 Frauen aus allen Epochen des Tennis. Gewonnen hat die Wahl der Schweizer Roger Federer (30). Der 16-fache GrandSlam-Sieger verweist Rod Laver (AUS) und Steffi Graf (D) auf die weiteren Plätze. Die Deutsche ist damit aber die beste Tennisspielerin aller Zeiten. Mit Martina Hingis auf Platz 30 schafft es noch ein zweiter Schweizer Star in die Top 100. Den letzten Platz belegt Michael Chang (USA). rib Die komplette Liste gibts auf Blick.ch.

nieren. Der Schiri gab Corner. «Ein Eigentor ist bei einem Freistoss nie möglich. Ausser, der Ball wird noch abgefälscht. Es gäbe Eckball. Der Schiedsrichter hat damals also richtig entschieden.»

Fall 4: Darf ein Spieler den Elfmeter so extrem verzögern wie der Brasilianer Neymar? «Eine Finte ist durchaus erlaubt. Aber nicht, wenn der Anlauf beendet ist.»  Sporttalk mit Kever jetzt auf «Blick.ch»

R- Schiri spielen A T S UIZ mit Gelben und Q Roten Karten Wie o pfiff Kever diese Saison in der österreichischen Bundesliga? A: einmal B: elfmal C: achtzehnmal

Platz eins Roger Federer.

Im Starquiz gibts diese Woche je eine signierte original Gelbe und Rote Karte vom Schweizer Top-Schiri Sascha Kever zu gewinnen. So kommen Sie an den Preis: Schicken Sie die Antwort mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z. B. SPORT A) mit Ihrer Adresse per SMS an die Nummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Alle Einnahmen spenden wir Ende Jahr für einen guten Zweck. Teilnahmeschluss: Sonntag, 15. April, 24 Uhr.

SMS mit SPORT A, B oder C und Adress an die 920 e (Fr. 1.50/ SMS) Greift durch SuperLeague-Ref Sascha Kever.

Teilnahme kostenlos per WAP: http://m.vpch.ch/ BAA52613.

Anzeige

Mittwoch 2. Mai 2012, 20.00 Volkshaus Zürich www.goodnews.ch


Jeden Monat neu: RailAway-Kombis* mit bis zu 50% Rabatt

Unser AprilHit: Sparbillett Jungfraujoch. Exklusiv auf sbb.ch

LUZERN AB CHF

66.–* STATT 125.60

Gemeinsam den Frühling erleben. Unvergessliche Freizeiterlebnisse müssen nicht teuer sein. Zumindest nicht, wenn man mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs ist. Denn dank der Angebote des öffentlichen Verkehrs und der SBB sind attraktive und preiswerte Erlebnisse für Klein und Gross garantiert. Neu: mit Sparbilletten die Schweiz erkunden Ab diesem Frühjahr reist man mit Sparbilletten an noch mehr Orte in der ganzen Schweiz. So kann man zu unschlagbaren Preisen die schönsten Regionen in voller Blütenpracht erleben. Wichtig ist einzig, dass man bereits bei der Buchung die Abfahrtszeiten für die Hin- und Rückreise festlegt. Sparbillette sind in limitierter Stückzahl und nur online erhältlich. sbb.ch/sparbillette April-Hit: zu Tiefstpreisen ab in die Höhe Mit Sparbilletten reist man im April zum Schnäppchenpreis aufs Jungfraujoch oder zum Beispiel auch auf die Rochers-de-Naye oberhalb von Montreux. Diese Sparbillette sind vom 1. bis 30. April 2012 online erhältlich für Reisedaten zwischen dem 10. April und 14. Mai 2012. Preisbeispiel: Von Luzern aufs Jungfraujoch bezahlt man 66 Franken (statt 125.60 Franken), auf die Rochers-de-Naye 50.80 Franken (statt 100.20 Franken).

Jetzt kommen Familien zum Zug Mit der Junior-Karte und der Enkel-Karte für je 30 Franken fahren Kinder zwischen 6 und 16 Jahren in Begleitung eines Eltern- oder Grosselternteils kostenlos Zug, Schiff, Postauto sowie auf den meisten Tram- und Buslinien. Für reisefreudige Göttikinder oder Nachbarskinder, die gemeinsam mit einer erwachsenen Person (mit Halbtax- oder Generalabo) einen Tagesausflug unternehmen, gibts die Kinder-Tageskarte für 15 Franken (2. Klasse). sbb.ch/juniorkarte

Sparbillette: die wichtigsten Informationen • Sparbillette sind für viele Freizeitorte in der ganzen Schweiz erhältlich. • Die Anzahl der Sparbillette ist beschränkt. • Sparbillette gibts nur online auf sbb.ch/sparbillette. • Die Abfahrtszeit muss beim Kauf festgelegt werden (Zugbindung). • Junior- und Enkel-Karten sind auch in Verbindung mit einem Sparbillett gültig. • Alle Sparbillette sind mit und ohne Halbtax erhältlich, für die 1. und für die 2. Klasse. sbb.ch/sparbillette

* Preis mit Halbtax, 2. Klasse, Hin- und Rückfahrt für die gewählte Verbindung. Angebote solange Vorrat. Kein Umtausch, keine Erstattung. Angebot online erhältlich bis 30. April 2012 für Reisedaten bis zum 14. Mai 2012. Alle Infos unter sbb.ch/sparbillette.

50% Monte Generoso Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (50% ermässigt) nach Capolago und zurück, Zahnradbahn (50% ermässigt) Monte Generoso Vetta retour, Gutschein für 10% Rabatt in der Cafeteria oder in der Boutique.

30% Zoo Basel Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Basel und zurück, Eintritt in den Basler Zoo (30% ermässigt). Natur- und Tierpark Goldau Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Arth-Goldau und zurück, Eintritt in den Natur- und Tierpark Goldau (30% ermässigt). Verkehrshaus der Schweiz Luzern Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Luzern und zurück, ermässigter Transfer, Eintritt ins Verkehrshaus (30% ermässigt) oder Kombi-Billett (30% ermässigt) Eintritt ins Verkehrshaus und Filmtheater. Tamina Therme Bad Ragaz Bahnfahrt ab einer beliebigen Schweizer Ortschaft (30% ermässigt) nach Bad Ragaz und zurück, Eintritt in die Bäder für vier Stunden (30% ermässigt).

* Angebote gültig bis 30. April 2012. Die Ermässigungen können nur gewährt werden, wenn die Angebote am Billettschalter gekauft werden. Weitere Informationen zu diesen Angeboten erhalten Sie am Billettschalter oder auf sbb.ch.


25

Mittwoch, 11. April 2012

→ RASSEL DES TAGES

Life

Früh übt sich. Auch unsere Kleinsten dürfen darum schon stylishe Gadgets haben, vor allem wenn sie die motorischen Fähigkeiten des Babys trainieren und dazu noch so süss aussehen. Von geschenkidee.ch für 34.90 Fr.

Haarige Sache UNRASIERT → Promis wie Jude Law, George Clooney und

David Beckham tragen ihn schon lange. Nun wuchert der Vollbart auch in der Modewelt. Zwei Meinungen.

Pro Unbändig und sexy Welche Frau möchte, wenn auch vielleicht nur ganz insgeheim, nicht einen Mann, der pure Männlichkeit ausstrahlt? Und was ist, neben Gentleman-Benehmen, männlicher als natürliche Behaarung? Eben. Doch Bart ist nicht gleich Haare im Gesicht. Ich mag weder Schnäuze noch frisierte Kinnbehaarung. Auch keinen ungepflegten Wildwuchs oder weisse, lange Samichlaus-Bärte. Hingegen gefielen mir Männer mit gepflegten, etwas gestutzten, dichten Vollbärten schon zu Zeiten, als metrosexuelle Fussballstars noch in waren. Mittlerweile tragen sogar

diese Herren Haar im Gesicht. Denn ein Bart wirkt sexy, strahlt etwas Mir gefällts! Raues, Unbändiges aus Annette Frommer, und steht für UnabhänRedaktorin Lifestyle. gigkeit und Selbstbewusstsein. Deshalb, liebe Männer, lasst der Natur ihren Lauf. Doch Achtung: Bitte nur dann, wenn ihr auch bei strömendem Regen irgendwo in der Wildnis ein Zelt aufstellen könnt. Sollte dies nicht der Fall sein, ziehe ich sauber rasierte Männer den Schafen im Wolfspelz vor.

Kontra Wie in der Steinzeit Musste frau sich erst vor kurzem daran gewöhnen, dass der Mann sich am ganzen Körper rasiert, spriesst es schon wieder überall. Junge Männer mit Vollbart – mir grauts! Assoziierte ich die buschige Gesichtsbehaarung bisher mit urchigen Eidgenossen über 60, welche laut johlend am Stammtisch Karten spielen, muss ich heute immer zweimal schlucken, wenn mir ein junger Mann mit so viel Pelz im Gesicht begegnet. Bitte nicht falsch verstehen – ich bin nicht generell gegen Haare rund um den Mund. Drei Tage alte Stoppeln können einigen Männern tatsächlich zu mehr Attraktivität und Erotik

verhelfen. Aber Vollbart? Meiner Meinung nach ein wahres No-Go! Meist kommt der Steinzeit-Look ungeNein danke! Corina pflegt daher, beherbergt gerMarquard, Praktikantin Lifestyle. ne Essensreste und piekst zudem beim Küsschenverteilen. Ausserdem macht es jeden Mann um Jahre älter – und das ist selten attraktiv. Daher meine Bitte an die Männerwelt: Lasst euch nicht zuwuchern, sondern greift nach vier Tagen wieder zum Rasierer! Denn ich verzichte liebend gerne aufs tägliche Gratispeeling beim Küssen.

Fotos: Imaxtree, Philippe Rossier, ZVG

Vollbart in der Mode Aktuelle Kampagnen

Trendig Mann trägt wieder Vollbart, wie das Model von Navyboot.

2009 lancierte H&M eine Werbekampagne mit Patrick Petitjean und sorgte für Aufsehen. Diese Saison tragen die Models neben H&M auch bei Navyboot und Henry Cotton’s Vollbart. Ob es frau gefällt oder nicht, ist und bleibt Geschmackssache.


26

KINO

www.blickamabend.ch

Böse Aliens greifen Erdlinge an Szene aus «Battleship».

Dumm, laut, grossartig! BLOCKBUSTER → «Battleship» ist so jenseitig,

dass man sich nicht mal dafür schämen muss. lukas.ruettimann @ringier.ch

D

ummheit ist auch eine Begabung, sagte schon Wilhelm Busch. Deshalb muss sich niemand schämen, der sich auf Filme wie «Battleship» wie ein kleines Kind freut – auf Blockbuster, die ihre eigene Beschränktheit wunderbar schamlos zelebrieren. «Battleship» entzieht sich eigentlich jeglicher Kritik – ein «Big-Screen-Schiffliversenken» mit gigantischen Produktionskosten, von denen das meiste für Spezialeffekte draufging. «Transformers» auf dem Wasser ist es jedoch nicht geworden, eher «Indepen-

dence Day» mit Flugzeugträgern. Und das darf man als Kompliment verstehen. Leider nimmt sich der Film im direkten Vergleich etwas zu ernst, was das patriotische Geschwurbel stellenweise ins Unerträgliche abrutschen lässt. Dafür punktet man mit cleveren Perspektivewechseln ins AlienLager, die der ausgelatschten Story eine erstaunliche Tiefe verleihen. Hirn abstellen und «Battleship» vom 11-Jährigen in sich geniessen lassen. Nur so gibts vom Feeling her ein gutes Gefühl.

SI E SAGT

ER SAGT



Für Sie im Kino Redaktoren Annette Frommer, Lukas Rüttimann.

Brigitte (35) Kaufm. Angestellte aus Luzern Titanic ist für mich der absolute Blockbuster. Obwohl man die Geschichte und ihr tragisches Ende bereits kennt, fasziniert der Film immer noch. In 3D erst recht!

Carmine (23) Gipser aus Zürich Titanic kennt wirklich jeder auswendig. 3D hin oder her, ich hätte mir den Film nicht auch noch im Kino angesehen, wenn meine Freundin ihn nicht unbedingt hätte schauen wollen.

Bewertung:

annette.frommer @ringier.ch

M

ein Herz für Action- oder Alien-Filme schlägt nicht sehr hoch. Die Aussicht auf «Battleship» liess mich somit nicht jubeln. Als Rihanna alias Raikee und Taylor Kitsch als Hopper auf hoher See gegen Aliens ums Überleben kämpfen, realisiere ich, dass der Plot schlicht absurd ist. Zwei Möglichkeiten bieten sich an: Entweder man fragt nach dem Sinn der Geschichte, ärgert sich über die Propaganda für die Navy und den Krieg und nervt sich über das endlose Geballere.

Oder man entscheidet, «Battleship» nicht ganz ernst zu nehmen. Dann werden die Sprüche des schrägen Nasa-Mitarbeiters lustig und Rihanna sympathisch. Man kann schmunzeln, wenn Hopper für seine Taktik Homer oder «Die Kunst des Krieges» anscheinend missversteht, das historische Kriegsschiff mithilfe von Veteranen dennoch auf Kurs bringt. Und wenn dann noch ein beinamputierter Veteran den Nahkampf gegen einen Alien gewinnt, kann man laut loslachen. Trotzdem bleibt ein solcher Film für mich sinnlos. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «Titanic 3D» gefallen?

«Obwohl 3DFan, hat mich die Neuaufmachung nicht überzeugt»

Florence (17) Praktikantin aus Zürich Schon nur weil Titanic der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten ist, sollte ihn jeder gesehen haben! Den Klassiker nun nochmals in 3D ins Kino zu bringen, finde ich eine gute Idee.

Martin (22) Product Manager aus Luzern Ich bin eigentlich ein grosser Fan von 3D-Filmen. Also wollte ich mir einen der grössten Kinoklassiker auch in diesem Format anschauen. Aber die Neuaufmachung hat mich nicht wirklich überzeugt.


27

Mittwoch, 11. April 2012

Eiskalter Thriller – mit grauem Star

→ SHORTCUTS

WOLFSPACK → In «The Grey»

kämp Neo-Action-Star Liam Neeson ums nackte Überleben.

W

«Battleship» Abstract: Mitten auf dem Meer verliert eine internationale Flotte den Kontakt. Aus dem Nichts taucht eine Alien-Armee auf, die Marines müssen sich gegen die Bedrohung aus dem All zur Wehr setzen. Mit welcher Absicht die Aliens auf die Erde kamen, wird dabei nicht klar. Die Offiziere hingegen verfallen in Panik und provozieren die Lebewesen aus dem All. Es kommt zu einem heftigen Gefecht zwischen den Menschen und den Aliens – die Mutter aller (See)-Schlachten nimmt ihren Lauf, das Schicksal der Erde steht auf dem Spiel.

ann eigentlich wurde aus dem väterlichen Qui Gong aus «Episode I» ein Jason Statham mit Kontaktlinsen? Fakt ist, dass Liam Neeson kurz vor seinem 60. Geburtstag zu einem veritablen Action-Star avanciert ist. Mehr noch: Der kantige Ire hat es mit seiner Leinwand-Präsenz zuletzt wiederholt geschafft, kleinere Produktionen zu Überraschungshits an den Kinokassen zu machen. Neustes Beispiel: «The Grey», ein Survival-Thriller, der im Januar die Box Office-Charts in den USA anführte. Die Rolle scheint Neeson denn auch auf den Leib geschneidert: Ottway (Neeson) arbeitet für einen Ölkonzern in Alaska. Auf einer Tour durch die karge

Gegend stürzt das Flugzeug ab. Die Eiswüste, der Hunger und die Kälte sind nicht die einzigen Probleme, mit denen die überlebenden Männer zu kämpfen haben. Wölfe haben sie entdeckt – ein knallharter Überlebenskampf beginnt. Mann gegen Tier, Technik gegen Natur, Besinnung gegen Kampf: Neben der technisch faszinierend umgesetzten Survival-Story versucht Regisseur Joe Carnahan («Narc»), auch philosophische Themen zu streifen. Der Mix funktioniert, Liam Neeson sei Dank. Der Star hält den Film eindrücklich zusammen – und sein erstaunlicher Karriere-Herbst wird wohl noch weitere erfreuliche Blüten treiben. rtl Bewertung: 

«The Deep Blue Sea» Ein Film für gewisse Stunden: Rachel Weisz spielt die unglückliche Gattin eines snobistischen Richters im Nachkriegs-England. Sie leidet unter der fehlenden Leidenschaft in ihrer Ehe und beginnt eine Affäre mit einem Piloten. – Stimmig und verhalten: «The Deep Blue Sea» ist ein erotischer Thriller ohne Action, dafür mit viel Atmosphäre und Drama – plus einer fabelhaften Rachel Weisz. Bewertung: 

Mut und Herz Liam Neeson in «The Grey».

«The Lady»

Fotos: Toini Lindroos, ZVG

Länge: 130 min Land: USA Besetzung: Liam Neeson, Taylor Kitsch, Rihanna Regie: Peter Berg

Kultfilmer Luc Besson mal anders: «The Lady» ist die Lebens- und Liebesgeschichte von Aung San Suu Kyi. Die Oppositionelle wurde vom Militär-Regime in Myanmar (damals Burma) 15 Jahre lang unter Hausarrest gehalten und erst 2010 freigelassen. Ex-Bond-Girl Michelle Yeoh liefert in der Hauptrolle die Leistung ihrer Karriere, Luc Bessons Film bleibt dagegen erstaunlich steril. Bewertung: 

Kino Charts

Glenn (27) Kolumnist aus Flaach ZH Ein wunderbar kitschiges Riesenspektakel! Kaum zu glauben, dass James Cameron es geschafft hat, dem Tränendrüsendrücker-Film mit ein bisschen Technik noch mehr Tiefe zu verleihen.

1 2 3 4 5

«The Hunger Games: Die Tribute von Panem» Überzeugender Spitzenreiter mit Lenny Kravitz. Zuschauer diese Woche: 22 530. Total: 84 404

«Wrath of the Titans: Zorn der Titanen» Griechisches Heldenepos mit Sam Worthington. Zuschauer diese Woche: 16 070. Total: 36 867

«Ziemlich beste Freunde» Französische Komödie mit Pep.

Zuschauer diese Woche: 23 444. Total: 733 999

«Türkisch für Anfänger» Ein TV-Film erobert die grosse Leinwand. Zuschauer diese Woche: 14 272. Total: 30 667

«Die Piraten: The Pirates! In Adventure with Scientists» Neuer Aardman-Hit mit Hugh Grant. Zuschauer diese Woche: 14 566. Total: 26 291

«Operation Casablanca» Der sympathische Trottel Saadi wird mit einem islamistischen Terroristen verwechselt. Der Irrtum klärt sich zwar auf, doch weil sich der echte Terror-Chef in seiner Zelle umgebracht hat, schicken die Beamten Saadi zum Gefangenenaustausch. – Mehr Plausch als Politik, trotzdem nicht ohne Biss. Gelungene welsche Antwort auf «Ernstfall in Havanna» mit Tarek Bakhari und Gilles Tschudi. Bewertung: 


Das kostenlose Kleinanzeigenportal. Geräumige Compromis 720

Interessiert?

Region: 8500 Frauenfeld (TG), Preis (CHF): 7’500.Gepflegte, geräumige, stabile und seegängige GfK-Yacht (Jg. 1972), zugelassen für 8 Personen. Inseratenummer: 2155781

Einfach in der «erweiterten erweiterten Suche» auf www.anibis.ch die Inseratennummer eingeben und Sie gelangen direkt zu den Detailinformationen Ihres Wunschobjekts.

Teppich hellbraun und lachs

Kupfer-Schirmständer

Region: 8600 Dübendorf (ZH), Preis (CHF): 30.-

Region: 9656 Alt St. Johann (SG), Preis (CHF): 85.-

Sehr guter Zustand, nur ein kleiner Fleck vorhanden. Breite: 160 cm, Länge: 230 cm. Inseratenummer: 897599

Mit zwei runden Haltegriffen, ohne Dellen, Höhe: 38 cm, Schweizer Handarbeit Art Decoratif. Inseratenummer: 1755018

Baby Pflege Komplett

Extra-langes Wickeltuch

Region: 8600 Dübendorf (ZH), Preis (CHF): 45.-

Region: 8800 Thalwil (ZH), Preis (CHF): 80.-

Babybadewanne mit Thermometer und ergonomischem Sitz, Windeleimer, Waschschüssel und Wickelauflage. Inseratenummer: 1270476

Robustes und elastisches Gewebe aus reiner kbABaumwolle. Grösse: 5.30 m x 0.70 m, nur 1x benutzt. Inseratenummer: 1925673

TREK Madone 6.9 voll Shimano

Tenorsaxophon

Region: 9213 Hauptwil (SG), Preis (CHF): 1’550.-

Region: 6074 Giswil (OW), Preis (CHF): 1’950.-

Gekauft: Mai 2011, Grösse 56, Rahmen: OCLV, Carbon grün / weiss / schwarz, Dura Ace 7900. Inseratenummer: 2140124

Keilwerth SX90r Shadow, sehr guter Zustand, inklusiv Originalkoffer und ungebrauchtem Zubehör. Inseratenummer: 1752013

Zurück

JETZT NOCH EINFACHER UND SCHNELLER INSERIEREN MIT DER iAPP. Aktuell mit 276’876 Inseraten

17:53

41%

Fotos

Weiter


29

AUTO

Mittwoch, 11. April 2012

Der Pubertät entwachsen VW → Der Tiguan ist in der

zweiten Generation zum ernst zu nehmenden Crossover geworden. rahel.ueding @ringier.ch

M

it mehr Gelände-Optionen im Gepäck will sich der aufgefrischte VW Tiguan gegen die immer rasanter wachsende Konkurrenz im KompaktSUV-Segment wehren. Zudem schmücken den kleinen Bruder des Touareg nun eine neue Front- sowie eine neue Heckpartie.

Werde Sie Testen r

und fahre n 20. bis 23 Sie vom .0 VW Tigua 4. diesen n. Anmeld Bis 13.04. mit Name ung: n, Alter, Adresse, T el. Bild an ra und einem hel.ue @ringier. ding ch

Beides verleiht ihm im Vergleich zum korpulenten Vorgänger eine erwachsenere Optik und macht deutlich: Die neue Generation des Tiguan will ernst genommen werden. Und wer tatsächlich nicht nur durch den Asphaltdschungel kutschiert oder den Allradantrieb als Sicherheitsgewinn bei Nässe oder Glätte betrachtet, der kann sich für eine der Ausstattungsvarianten mit mehr Bodenfreiheit, Unterbodenschutz und entsprechenden Offroad-Fahrprogrammen entscheiden.

Unter der Haube arbeiten ebenfalls verbesserte Motoren: Sparsamere Dieselmotoren und stärkere Benziner sollen weiterhin die gewohnt grosse Auswahl bieten, aber ein zugleich effizienteres und sportliches Fortkommen gewährleisten – wie der getestete Zweiliter-Diesel mit 140 PS und Stopp-Start-Automatik. Dieser benötigte im Test zwar 7,6 Liter statt nur 6 Liter Sprit auf 100 km, konnte aber mit seinem etwas rauen, dynamischen Charakter überzeugen. Die erhöhte Sitzposition erfüllt den Wunsch nach bestmöglichem Überblick für den Fahrer. Auch für die übrigen Passagiere gibts punkto Qualität, Verarbei-

tung und Komfort im Interieur des 4,50 m kurzen Kompakten keinen Grund zur Beschwerde. Lediglich beim Öffnen der Kofferraumklappe fällt die ziemlich hoch geratene Ladekante auf. Dafür kann man dort 470 Liter Gepäck hineinhieven, bei umgeklappten Sitzen haben gar 1510 Liter Platz. 

Facts

zum VW Tiguan Motor:

4-Zylinder-Diesel, 140 PS, 7-Gang-DSG-Automatik

CO2-Ausstoss: 158 g/km 0 bis 100 km/h: 10,2 s Spitze: 188 km/h Verbrauch: 6,0 l/100km Preis: ab 47 850 Franken

Gelände-Optik Der neue VW Tiguan hat sich gemacht.

→ ZWEIRAD

Fotos: Bärtschi Media, ZVG

Ein Helm mit Köpfchen Eine neue Art der Helmkonstruktion wurde Ende März mit dem «PistaGP» in Spanien vorgestellt. Der Töff-Superstar Valentino Rossi trägt diesen Helm in Zukunft. Im Gegensatz zu allen bisherigen Helmarten wurde das «PistaGP»-Modell von innen nach aussen konstruiert. Per Laserverfahren ermittelt man die spezifische Eigenschaften der jeweiligen Kopfform und berücksichtigt diese im ProduktionsverSicherheit fahren. Sowohl der Komfort als auch und Komfort der Schutz werden dadurch massiv Valentino verbessert. Die Marktpreise sind Rossi mit dem «PistaGP.» noch nicht bekannt.

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Wie teile ich mein Auto klug? Weil viele Privatfahrzeuge die meiste Zeit ungenutzt sind, unterstützt der TCS das Projekt Cartribe, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Auslastung von Privatfahrzeugen zu erhöhen. Die entsprechende InternetPlattform «cartribe.ch» ist vollumfänglich kostenlos und ermöglicht es, mit ein paar wenigen Klicks ein Fahrzeug zu registrieren und es anderen zur Verfügung zu stellen. Man kann selber bestimmen, welche Personen das Auto ausleihen dürfen und die logistischen Einzelheiten wie Termine und Schlüsselübergabe können ganz einfach über die benutzerfreundliche Oberfläche verwaltet werden. Insbesondere bei mehreren Personen ist das nicht nur praktisch, sondern auch ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Der Autotester Reichlich Raum für die Grossfamilie Kurzum: Der Seat Alhambra ist komfortabel, sparsam und fährt sich auch auf langen Strecken sehr angenehm und ruhig. Mit 4x4 ist er ausserdem für den Skiausflug bestens gerüstet. Absolut top: Genial sind die eingebauten Kindersitze und der einfache Klappmechanismus der Rückbanksitze. Totaler Flop: Schade, dass es den Alhambra 4x4 nicht als Benziner gibt, das würde an der Tanksäule billiger kommen. Fun: 

Flirtfaktor: 

Osterausflug Familie Tamani aus Eglisau ZH mit dem Seat Alhambra.

Design: 


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

31

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 11. April 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16.55 Best Friends 17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.05 Gilmore Girls. Mutprobe 16.50 The Guardian. Der Unschuldige 17.40 Chuck. Chuck gegen Lethal Weapon 18.30 Pawn Stars 19.00 Box Office 19.30 Technikwelten

16.00 Tagesschau 16.10 Leopard, Seebär & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 17.50 Verbotene Liebe 18.30 Heiter bis tödlich 19.20 Gottschalk Live 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Traders 20.50 Rundschau Streit um Zuwanderung u. a. 21.40 Zahlenlotto 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Kulturplatz André Heller / Junge Menschen und ihre Utopien u.a. 22.55 Nicolas Sarkozy Psychogramm eines Präsidenten 23.55 Tagesschau Nacht 0.10 Zaffaraya 3.0 1.05 Traders (W)

20.00 Fussball: Schweizer Cup Halbfinal, FC Sion – FC Luzern, live aus dem Stade de Tourbillon, Kommentator: Bernard Thurnheer 22.45 Come Fly with Me D 23.15 Two and a Half Men D Hopp, auf den Tisch 23.45 Poseidon D Action (USA 2006) von Wolfgang Petersen mit Josh Lucas, Kurt Russell, Jacinda Barrett Two and a Half Men (W) D 1.15 1.35 Come Fly with Me (W) D

20.00 Tagesschau 20.15 Lösegeld Krimi (D 2012) mit Ulrike C. Tscharre, Misel Maticevic, Simon Licht 21.45 Plusminus Sprit gegen Miete / Mobiles Internet / Nullrunde 2012 u. a. 22.15 Tagesthemen / Wetter 22.30 Sportschau 23.40 Die Tattoo-Therapie 1.10 Nachtmagazin 1.30 Hand in Hand mit dem Tod Thriller (GB 2001)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.00 Soko Wismar 18.50 Lotto 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Küstenwache

17.45 ÖFB Samsung Cup. Countdown 17.55 Fussball ÖFB Samsung Cup Viertelfinale. Austria Lustenau – Austria Wien 18.50 Scrubs 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 Konkret 18.47 Infos und Tipps 18.48 Lotto 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Aktenzeichen XY... ungelöst Rätselhafter Doppelmord – Ehepaar im eigenen Haus erstochen u.a. 21.45 Heute-Journal / Wetter 22.15 Auslandsjournal Zwangsräumungen in Spanien u. a. 22.45 Ahoi und Alarm Wie sicher sind Kreuzfahrtschiffe? 23.15 Markus Lanz Talk-Show 0.30 Heute Nacht

20.07 Wetter 20.15 Troja B C Abenteuer (USA/GB 2004) von Wolfgang Petersen mit Brad Pitt, Orlando Bloom 22.40 ZiB Flash 22.50 CSI – Den Tätern auf der Spur B 23.35 Flashpoint B 0.15 ZiB 24 0.35 Fussball ÖFB Samsung Cup B 0.50 Jersey Girl B C Komödie (USA 2004) mit Ben Affleck, Liv Tyler

20.05 Seitenblicke 20.15 So wie du bist B Drama (A/D 2012) von Wolfgang Murnberger mit Gisela Schneeberger, Juliana Götze, Sebastian Urbanski 21.50 Lebens(t)räume 22.00 ZiB 2 22.30 Weltjournal B 23.00 Club 2 0.15 Mayerling B Drama (F/GB 1968) mit Omar Sharif, Catherine Deneuve, Ava Gardner 2.30 Soko Kitzbühel (W) B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

15.00 Richterin Barbara Salesch 16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 18.00 Pures Leben 18.30 Lenssen 19.00 Homerun 19.30 K11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

14.15 Scrubs 15.35 How I Met Your Mother 17.00 Taff 18.00 Energy Fashion Night EA 18.15 Die Simpsons. Gleichung mit einem Unbekannten u.a. 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 The Winner is ... Talent-Show mit Linda de Mol und Mousse T. 22.10 Illuminati (W) Thriller (USA 2009) von Ron Howard mit Tom Hanks, Ewan McGregor, Ayelet Zurer, Armin Mueller-Stahl 0.40 Forbidden TV Erotik-Clips 1.40 Richter Alexander Hold (W) 2.30 Richterin Barbara Salesch (W)

20.15 Let's Dance 5. Live-Show. Moderation: Daniel Hartwich, Sylvie van der Vaart, Jury: Maite Kelly, Joachim Llambi, Motsi Mabuse, Roman Frieling 22.15 Stern TV Wenn Buchstaben keinen Sinn ergeben / Spendengelder missbraucht? u. a. 0.00 Nachtjournal 0.30 Let's Dance (W) 2.15 Familien im Brennpunkt (W) 3.10 Nachtjournal (W)

20.00 Funky Kitchen Club 20.15 Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte Führungskrise 21.15 Private Practice Neue Lösungen 22.15 How I Met Your Mother Der Sporttaucher / Klapsgiving 2 – Die Rache der Ohrfeige 23.10 How I Met Your Mother Das Fenster / Die letzte Zigarette 0.00 Tramitz and Friends 1.05 Funky Kitchen Club (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Lust auf Backen 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Betrifft 21.00 Weitweitweg – Sylt, Insel der Gegensätze 21.45 Aktuell 22.00 Schlaglicht 22.30 Neues vom König aus Burladingen 23.00 Lone Star. Drama (USA 1996) mit Ron Canada, Chris Cooper, Clifton James 1.05 Leben live 2.05 Schlaglicht

16.20 Animationstagebuch 1996: Ostern (W). Kurzfilm (D 1996) 16.25 Die Sammlung 16.35 Nepal – Mehr Mutter als Schwester 17.25 Was Du nicht siehst (28/40) 17.55 X:enius (W) 18.25 Legendäre Raddampfer (3/5) (W) 19.10 Journal 19.30 Frankreich – Wild und schön (3/10) 20.15 Boy A. Drama (GB 2007) 21.55 China, neues Reich der Kunst? 22.55 An einem klaren Tag. Komödie (GB 2005) 0.30 28 Minuten

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

14.45 Steffens entdeckt (W) 16.15 Wir Europäer (W) 17.45 Imperium – Wettlauf nach Ostindien (W) 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Eine Liebe in Afrika. Romanze (D 2003) mit Heiner Lauterbach, Hannelore Elsner 22.00 ZiB 2 22.25 Neger, Neger, Schornsteinfeger. Drama (D 2006) 23.55 Der Kunstfälscher 0.25 10 vor 10 0.55 Eine Liebe in Afrika (W). Romanze (D 2003)

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 Rizzoli & Isles. Reich und schön 21.15 The Closer. Vergib' uns unsere Schuld 22.10 Crossing Jordan. Der Todesengel u.a. 0.00 Rizzoli & Isles (W)

16.50 Meine wilden Töchter. Den Falschen küssen u.a. 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.55 How I Met Your Mother. Doppelgänger u.a. 20.15 Criminal Minds. Palo Mayombe u.a. 22.05 Hawaii Five-0. In der Falle u.a. 23.55 Criminal Minds (W) 1.30 Hawaii Five-0 (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Troja

16.55 Two and a Half Men. Ein gewisses Ziehen u.a. 17.50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Godzilla. Action (USA 1998) von Roland Emmerich mit Matthew Broderick, Jean Reno 22.40 End of Days – Nacht ohne Morgen. Action (USA 1999) mit Arnold Schwarzenegger 0.45 Teenage Caveman. Sci-Fi (USA 2002) mit Andrew Keegan, Tara Subkoff

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

20.15 Uhr auf ORF1 Paris, Prinz von Troja, verliebt sich in die schöne Helena und nimmt sie mit in sein Reich. Damit löst er eine der grössten Schlachten der griechischen Sagenwelt aus, die nur mit einer List beigelegt werden konnte – Aufwendiges Abenteuerspektakel von Wolfgang Petersen mit Brad Pitt und Orlando Bloom.

→ The Winner is ... 20.15 Uhr auf Sat.1 In der Casting-Show mit Linda de Mol und Musikproduzent Mousse T. müssen die Kandidaten nicht nur singen, sondern auch feilschen können. Und als Gewinn winkt kein Plattenvertrag, sondern eine Million Euro..

→ An einem klaren Tag 22.55 Uhr auf Arte Als der Vorarbeiter Frank entlassen wird, verliert er den Boden unter den Füssen. Erst die verrückte Idee, schwimmend den Ärmelkanal zu durchqueren, gibt ihm wieder Halt. Schmuckloses Sozialdrama mit britischem Galgenhumor.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 5 × eine Nacht für 2 Pers. im DZ, inkl. Frühstück, im Claridge Swiss Quality Hotel Zurich**** im Wert von je 300 Franken! CLARIDGE HOTEL ZURICH – ruhig im Zentrum. Geräumige Zimmer mit Sitzecke: eine Symbiose aus «Antik und Design» – Möbel aus der Zeit des französischen Königs Louis XV kombiniert mit modernen Designerstücken. ORSONS GOURMET mit Terrasse. www.SwissQualityHotels.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 12. April 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 5. April: LEUCHTE Die Gewinner der Kw 14 (Pflege-Set Pure Minerals von ARTDECO) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007945

1 1 2 1 2 1 6 1 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

4 4

3

2

3

1

0

2

1

1

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

5

6 5

1

2 4 9

4

9 3

7 3

3 2

8 4

1 5

Conceptis Puzzles

7

24

14

19

16

15

8

20 12

8 6

2

30

2

11

16 16

6

21 11

17

26

5

3 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 10 × eine Polaroid Sonnenbrille, Modell «Wave», im Wert von je 99 Franken!

Die Polaroid Heritage-Kollektion «Best under the Sun» vereint Stil und Glamour aus 75 Jahren Sonnenbrillen-Geschichte. www.polaroideyewear.ch

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 12. April 2012, 15.00 Uhr

06010015005

35

6

Teilnehmen

4

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

22

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

7

So gehts:

7 18

Gesamtwert: 990 Franken

1

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

07010002809

→ SUDOKU schwierig

5 8 7

2

4 4 1 7

5

1 1 8

6

3 7

5 Conceptis Puzzles

9

4 3 8 1

8

9 3 6

06010002526


Mittwoch, 11. April 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Kreativität und Unternehmungsgeist sind jetzt bei Ihrer Arbeit wichtiger, als sich an Gewohnheiten und feste Regeln zu halten. Flop: Ein Missverständnis könnte Ihr Beziehungsleben trüben. Drücken Sie sich so klar wie möglich aus!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Jetzt haben Sie den nötigen Mut und Tatendrang, um im Job auch mal neue Möglichkeiten auszuprobieren. Flop: Ignorieren Sie kleine Zeichen von Unzufriedenheit nicht. Sonst könnte sich daraus ein ernsthaftes Problem entwickeln!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Verschönern Sie doch mal wieder Ihren Arbeitsplatz, zum Beispiel mit Pflanzen oder Bildern. Flop: Sie haben heute tolle Flirtchancen. In Partnerschaften kann es aber Stress geben, wenn sie zu sehr genutzt werden!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Der Mond in Ihrem Zeichen sorgt für Initiative und Selbstvertrauen. Sie erledigen alle Ihre Angelegenheiten zügig und mit Leichtigkeit. Flop: Wenn Sie innerlich aufgewühlt sind – ziehen Sie sich kurz zurück, um sich zu sammeln.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie sind immer hilfsbereit und ständig ansprechbar für Probleme. Kein Wunder, dass Ihr Beliebtheitsgrad ständig steigt! Flop: Rückenprobleme können auch seelisch bedingt sein. Überlegen Sie, was Sie belasten könnte.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie haben einige Erfolge vorzuweisen und verfügen zurzeit über viel taktisches Geschick. Eine günstige Phase, um den beruflichen Aufstieg anzugehen. Flop: Verlieren Sie trotz Problemen nicht den Blick für die schönen Dinge.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie brauchen sich nicht in Szene zu setzen, Ihre natürliche Anziehungskraft reicht völlig aus, um einen Flirt an Land zu ziehen. Flop: Lassen Sie sich nicht zu Sondereinsätzen überreden. Arbeiten Sie einfach Ihr normales Tagesprogramm ab.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Auch grössere Anstrengungen können Sie nicht schwächen, denn mit Jupiter und Mars an Ihrer Seite strotzen Sie vor Energie. Flop: Es ist gut, dass Sie so zuverlässig sind. Aber handeln Sie heute nicht nur aus einem Pflichtgefühl heraus!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie fühlen sich fit, stark und selbstbewusst – das wirkt sich positiv auf Ihr Auftreten im Job aus. Flop: Lassen Sie sich aber nicht auf ein Beziehungsgespräch ein. Wahrscheinlich würden Sie nicht den richtigen Ton treffen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Merkur gibt grünes Licht für alle Ausgaben! Sie haben den richtigen Blick für günstige Angebote. Flop: Sagen Sie offen und ehrlich, was Sie denken, ohne jeden Versuch, andere überzeugen zu wollen. Das ist gar nicht nötig.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Ein guter Tag für Vertragsabschlüsse. Eine harmonische Mondstellung garantiert dabei für Fair Play von beiden Seiten. Flop: Sie sind besonders sensibel. Einerseits schön, andererseits sind Sie dadurch aber auch leicht zu verunsichern.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Vertrauen Sie mehr auf Ihre Intuition! Oft ist es gar nicht das Beste, Entscheidungen nach den Gesetzen der Logik zu treffen. Flop: Kleiner Stimmungshänger? Umgeben Sie sich mit positiven, motivierenden Menschen, das baut Sie wieder auf.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Warum gibt es so viele Blondinen-Witze? Damit die Brünetten etwas zu tun haben, wenn sie die Abende alleine verbringen. Eine Nonne ist mit dem Auto auf einer Landstrasse unterwegs, als ihr das Benzin ausgeht. In der Ferne sieht sie eine Tankstelle. Da sie kein anderes Gefäss dabei hat, nimmt sie ihren Nachttopf und lässt ihn auffüllen. Zurück beim Auto, leert sie ihn in den Tank. Da hält ein Autofahrer und meint: «Gute Frau, Ihren Glauben möchte ich haben.»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Miriam sucht ...

«... einen schönen, sportlichen und fröhlichen Mann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Zürich Grösse: 1,65 m Beruf: Fachfrau Gesundheit Sternzeichen: Jungfrau Der beste Anmachspruch: «Hey Schnitte, bist du schon belegt?» Ich verliebe mich, wenn: Er der Richtige ist. Meinen ersten Kuss: Bekam ich in Italien in den Ferien.

Hey min Ängel, du besch eifach min Traummaa! Trotz allem wo passiert esch, weiss ech, dasmers nomol schaffid! Liebe dech öber alles! Din Worm <3 Du (w) bisch geschter 16:37 im Zug richtig Romanshorn gsi. Bin am Flughafe usgstiege. Heissisch glaubs Vanessa. Min Sitzplatz chöntsch immer ha. Sevi-89@hotmail.com

Ich verführe: Mit meinen Blicken. Ist sexy: Ein Sixpack. Törnt ab: Ein Schwabbelbauch. Kontakt: 1104_miriam@bsingle.ch

Krish sucht ...

«... eine hübsche, ehrliche und verständnisvolle Frau» Alter: 20 Jahre Wohnort: Münchenstein BL Grösse: 1,79 m Beruf: Serviceangestellter Sternzeichen: Löwe

Ich krieg sit em 7.4. dini lücht blaue Auge nüm usem Kopf. Leider han ich dich nid agsproche, usser wo du mir uf de Fuess gstande bisch! Salzhuus@ gmail.com

Nur na 10! :) Freu mich so unglaublich fest! Bisch di Allerbesti uf de ganze Welt - nur dass das jede weiss! Love you

Alicia min Schatzi, han dir nur mal wele sege, wie gern ich dich han. Danke für alles, wo du für mich gmacht hesch! Lieb di min Engel

Larissa mini Alleribesti. :) <3 Du bedütisch mir so unglaublech viu, bisch di Alleribesti wos git! <3

Man verführt mich: Mit einem romantischen Abend.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Du (m) stigsch immer ide Engi us usem 5er Tram. Ab & zue hesch e graui Jagge a. :) Meld dich doch. :-) ausgelacht@ hotmail.com

Mein Sound: Minimal.

www.blickamabend.ch

zu dim Lisi i wünsche dir ds Geburtstag nume er ab m ue ra Vo ! Beste unsch, dass au das bech Bisch wo du verdiensch! hu àt di Besti! M

Herzensfründ. Schpat chumi, ha nöd früener chöne, sorry! Bi wieder ok. Willsch no, laufi mit dir bis as Endi vode Welt. I liäb di über alles! Kämpferin

10.4. Hauptbahnhof Zürich, rin, mit rne Be h, dic ute 22:30. Tra uspreanz rn ide farbenfrohen Kle 17 98 28 95 07 chen.

Du Snausie! Donnerwetter! Bist du lecker! Sei mis Senfmaitli und ich dis Thomy? :D

Schöne Clarks-Beifahrerin. Wir waren heute Morgen, 8 Uhr im IC Bern-Olten Zeugen einer komischen Szene. Wollte dich nicht stören. Kaffee? dief@netcourrier.com Mäsä du mini wundervolli Fründin namens F. Freu mi riesig uft Summerferi z’Griecheland. Hoff, miar erleband unvergesslichi Spaziargäng am Strand. Muntschi Mäsä

Hallo Bibi. Sit em 9. Januar hät sich euses Läbe veränderet. Ich hoffe, mier findet de Wäg wieder zäme. Din Schnuggi-Putzi

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Hobby: Party machen. Mein Sound: Elektro und House. Mein Club: A2 Basel. Verzeihen kann ich: Nichts. Man verführt mich: Mit der Zunge. Ich verführe: Mit tanzen. Für meine Liebste würde ich: Einfach alles machen. Törnt ab: Arroganz.

Schnügel Pamuk ruht sich am liebsten auf Frauchens bequemenTurnschuhen aus.

Wenn ich traurig bin: Dann höre ich Musik.

Ein Bild von Janine Kanagalingam aus Birr AG.

Kontakt: 1104_krish@bsingle.ch

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Mittwoch, 11. April 2012

Wir trauern um Eliane

Singleblick Nicole auf der Suche nach Mister Right

In der Stadt der Liebe

Eine grosse Stimme ist verstummt Elianes Bild kennt die ganze Schweiz: Mit hintersinnigem Lächeln und roter Mähne flätzt sie auf dem roten Sofa – und strahlt Ihnen, liebe Leserin, liebe Leser, an dieser Stelle seit 2011 entgegen. Gestern ist Eliane Schweitzer an den Folgen einer langen Krankheit verstorben. Die Schweiz verliert eine eigensinnige Stimme in Sachen Sex und Liebe – wir eine langjährige Freundin und Kollegin. Wir werden sie sehr vermissen. Eliane verfasste für die «Blick»Titel unvergessene Beratungskolumnen. Und beriet über die Jahre unzählige Ratsuchende in Sachen Sex und Liebe. Potenzprobleme, Fremdgehen, Eifersucht – Eliane kannte sämtliche Klippen, die uns die Liebe

stellt. Und sie führte andere mit scharfem Verstand und viel Humor durch sie hindurch. «Das Leben war meine beste Schule», sagte einst Eliane. Die Zürcherin absolvierte nach der Schule erst eine Verwaltungslehre in einer Rechtsanwaltskanzlei. Danach jobbte sie als Sekretärin, arbeitete unter anderem für die Flüchtlingshilfe, und später war sie Assistentin der Chefredaktoren von «Annabelle» und «Penthouse». Vor 21 Jahren übernahm sie dann die Assistenz ihrer Vorgängerin, der legendären Marta Emmenegger. Im Januar 1996 trat sie Martas Nachfolge an und schrieb sich über die Jahre einen eigenständigen Namen in Sachen Sex und Liebe. Bis zur Pension im Herbst

2007 verfasste Eliane täglich Leserkolumnen in der «Blick»Familie – und erhielt täglich dutzende Fragen von Leserinnen und Lesern. Eliane galt in der Schweiz als anerkannte Expertin in allen Liebesfragen. Sie selber war unverheiratet und kinderlos – Schuhe, Kleider und Männer waren ihre Leidenschaften. Kurz nach der Pension im Herbst 2007 erkrankte Eliane an einer schweren Krankheit. Sie bekämpfte und verdrängte diese, so gut und so lange sie konnte. Gestern ist sie daran verstorben. PS: Elianes Alter soll bis zum Schluss ihr ureigenes Geheimnis bleiben – deshalb schweigen wir uns an dieser Stelle darüber aus.

Paris hielt, was es versprach. Nebst den wunderbaren Spaziergängen im Jardin du Luxembourg, dem unvergleichlichen Genuss der französischen Küche in familiären Bistros und einem etwas teuren Shoppinganfall in den Galeries Lafayette fielen mit vor allem die männlichen Bewohner in Paris auf. Sie bestechen nämlich mit dem Gleichen, mit dem es auch die Stadt selber schafft, eine der populärsten der Welt zu sein: ihrem klischeehaften Charme. Nirgends auf der Welt fühlt man sich schon beim Bestellen eines Kaffees so begehrenswert und wunderschön wie in Paris. Nirgends erröten bodenständige Frauen öfters ob eines einfachen Blicks als in Paris. Nirgends erscheint einem plötzlich sogar der unerlaubte Besuch des Opernhausdaches greifbarer als in Paris. Und nirgends sonst ist man so schnell zurück auf dem Boden der Realität, wenn der vermeintliche Traummann seinen eigenen Traummann innig umarmt und sich von einem selbst mit den Worten: «Paris ist schön, aber du bist schöner!» verabschiedet. Eine Reise wert ist es trotzdem – oder gerade deswegen. nicole.buerki@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Woran glauben Sie? Robert (27) Bankangestellter aus Zürich An GC Zürich. Ich spiele selber auch Fussball, und GC ist mein absoluter Lieblingsfussballklub. Ausserdem ist er ein Traditionsverein.

Maria (26) Kauffrau Tourismus aus Zürich Ich glaube an die Menschheit. Denn nur wir haben die Macht, etwas zu verändern, indem wir z. B. etwas Neues erfinden. Nur wir können die Welt verbessern.

Philipp (16) Schüler aus Thalwil ZH An Bob Marley. Er hat einerseits gute Musik gemacht, die beruhigt und mir sehr gefällt, andererseits ist er mit seiner Lebensphilosophie ein grosses Vorbild für mich.

Maria (29) Studentin aus Kriens LU Ich glaube an mich selbst. Nur wer an sich selber glaubt, kann seine Ziele erreichen. Ausserdem weiss ich, was für mich stimmt, was mir wichtig ist und was zu mir passt.


Morgen im 36

www.blickamabend.ch Freitag

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

 Lohnliste Das verdienen Verkäuferinnen.  Amis gestoppt Kommen jetzt neue Bank-Klagen?

Tatze wieder im Honig

M13 strei� munter von Bienenstock zu Bienenstock. Wer Angst hat und wer locker bleibt. Neue Exklusiv-Bilder

14° Samstag

10° Zürich Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Sonntag

12° 85% 3h

Heute vor einem Jahr:

sonnig, 22°

Mit Teddy am Nordpol Glogger mailt … … Björn Ulvaeus Abba-Star & Geld-Abschaffer

Von: glh@ringier.ch An: site@abba-world.net Betreff: Kein Bargeld mehr

G O OD

ARKTIS → Jaimie (8)

fror, genoss es und setzte ihren ersten Weltrekord.

J

aimie Donovan aus Irland war Ostersonntag exakt acht Jahre und 172 Tage alt. Das auf den Tag genaue Alter ist wichtig. Denn am Ostersonntag stand die kleine Jaimie, zusammen mit ihrem Vater

Richard, am Nordpol. Und ist damit der jüngste Mensch, der je den nördlichsten Punkt unseres Globus erreicht hat. «Es war kalt, und der Heli war laut», sagte Jaimie nach ihrer Rückkehr gemäss «Dailymail.co.uk». Und fügte an: «Mir hat der Nordpol sehr gefallen, und ich will dorthin zurück.» Der Wunsch könnte in Erfüllung gehen. Denn Jaimies Vater setzt selber auch einen Extremre-

kord nach dem anderen. So rann- Team und Teddy Jungte er An- Jaimie am Nordpol. fang Jahr unglaubliche sieben Marathons auf sieben Kontinenten in weniger als fünf Tagen. Und dieses Jahr zu Ostern bestritt er zum zehnten Mal den Nordpol-Marathon. snx

Fotos: ZVG

NEWS !

Lieber Björn von Abba Sie haben recht: Warum haben wir noch Bargeld in unseren Taschen? Um die gierigen Parkplatz-Abzock-Maschinen zu speisen! Aber sonst? Alles kann bargeldlos erledigt werden: Einkäufe, Fahrkarten, Migros, Coop, Denner, Essen beim Italiener, Postverkehr. Auch mir leuchtet nicht ein, warum wir Geldscheine drucken sollen. In unserer Hightech-Nation wird zunehmend per Smartphone gezahlt. In vielen Geschäften ist ohne Kreditkarte kein Einkauf mehr möglich. Selbst Kirchen-Kollekten sind per Kreditkarte nötig. Und siehe da: Überfälle würden zurückgehen, und der Mafia wären die Bargeldwege abgeschnitten. Macht doch Sinn! Helmut-Maria Glogger

Anzeige

Ägypten – Einfach mal abtauchen! Marsa Alâm, Flug & Hotel 4 Dahab, Flug & Hotel e Sharm el Sheikh, Flug & Hotel 4 Hurghada, Flug & Hotel 4

7 Nächte, Halbpension ab CHF 7 Nächte, Halbpension 7 Nächte, Frühstück 7 Nächte, Halbpension

519.– ab CHF 549.– ab CHF 598.– ab CHF 678.–

Flüge ab Zürich, Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Taxen, zzgl. allfälliger Treibstoffzuschläge. Angebote limitiert – sofort zugreifen!

Täglich die besten Preise!

www.tui.ch oder in jedem guten Reisebüro.


11.04.2012_ZH