Page 1

www.blickamabend.ch Dienstag, 11. Januar 2011 Basel, Nr. 7

Nach 11 langen Jahren Scharfe Shakira («Waka Waka») ist endlich wieder Single.  PEOPLE 16

HEUTE ABEND

3° MORGEN

Schlimmer Finger Prinz William mit seiner Kate auf dem offiziellen Verlobungsfoto im Londoner St. James’s Palace.

Gericht verbietet Denner-Kapseln Weil die Kopie dem Original zu nahe kommt, muss der Discounter nachgeben. Nespresso – nothing else.  WIRTSCHAFT 7

Prinz William lädt alle seine Verflossenen zur Hochzeit ein

Fotos: AP, Rex/Dukas (2), Reuters, Splash, ZVG, ORF

Macht man das?

Ex Nummer 1 Rose Farquhar, seine erste grosse Liebe.

E

in mutiger Prinz und würdiger Thronfolger ist dieser William. Wagt es, sieben seiner Ex-Freundinnen an seine Hochzeit mit Kate Middleton einzula-

Ex Nummer 2 Anna Sloan, der er eine zweite Chance gab.

den. Aber findet Kate das in Ordnung? Und die Untertanen? Finden wir das in Ordnung? Eine Paartherapeutin gibt wertvolle Ratschläge, wie man bei solchen Erwartungs-

Ex Nummer 3 Jecca Craig, mit der er sich eigentlich verloben wollte.

haltungen und Vorbehalten miteinander umgehen soll. Auch wenn man nicht königlichen Blutes ist. Die Meinung der «blick.ch»-Nutzer ist gemacht.  PEOPLE 16/17

Faule FussballerAusreden Thuns Scarione schwänzte das Training – weil seine Frau Wehen habe. Die Liste der kreativsten Einfälle.  SPORT 20/21

Gläserner Elefant

Heute Ab e n d im TV

Im Dok-Format «Universum» werden die 40 Lebensjahre der Elefantenkuh Echo en détail gezeigt.  ORF 2 20.15


2

NEWS

Jared Lee Loughner ze

→ FEIERABEND

GERICHT → Das Grinsen könnte

Auf einen Tee mit Julian Assange (39), Wikileaks-Boss

Jared Loughner bald vergehen. Er ist wegen Mordes angeklagt.

I love your country!

der Ziele der Verteidigung sein. Judy Clarke, die Anas Bild eines grinsen- wältin von Jared Loughner, den, kahlgeschorenen hat Erfahrung mit aufsejungen Mannes geht nach henerregenden Fällen: Sie dem ersten Gerichtstermin vertrat schon den «Unades Todesschützen von Ari- bomber» Theodore Kaczynzona um die Welt. Dabei ski und Zacarias Moussadroht Jared Lee Loughner oui, einen Komplizen der die Giftspritze. Anschläge vom 11. SeptemIn Fussketten, Hand- ber, wie CNN berichtete. schellen und HäftlingskleiNun wurde bekannt, dung und bewacht von über dass das extralange Maeinem Dutzend US-Mar- gazin der Glock, die shalls trat der 22-jährige Loughner benutzte, erst Loughner in der Nacht auf seit 2004 wieder erlaubt heute in Phoenix vor Ge- ist. Da lief ein Gesetz zum richt. «Er war Schutz vor mental voll Sie verteidigte Waffen aus. da, wusste Weiter in schon einen genau, was kritischem vor sich 9/11-Mittäter. Zustand ist ging», berichGabrielle Giftete ein CNN-Reporter. Ge- fords, die einen Kopfdurchgenüber dem Richter sei schuss erlitt. Sie könne aber Loughner freundlich gewe- hören und verstehen, so ein sen und habe sich gut aus- Mediziner. gedrückt. Ein Nachbar stellte ein Die Anklage lautet vor- Statement von Vater Randy erst auf zweifachen Mord Loughner in Aussicht. «Zurund dreifachen Mordver- zeit kann er nicht reden. such. Wird er wegen Mor- Er kann keine drei Worte des verurteilt, könnte sprechen, ohne zu weiLoughner die Todesstrafe nen», sagte der Nachbar. drohen. Die Giftspritze zu Die Eltern könnten sich den verhindern, dürfte eines Amoklauf nicht erklären.  sidonia.kuepfer @ringier.ch

D

Fotos: EPA, AP, Reuters, Getty, Keystone, newspictures.ch, ZVG

Warten Assange sitzt noch immer in England fest.

→ HEUTE DIENSTAG 04.11 Uhr, Panama-Stadt Wassernotstand in Panama: Eine Million Einwohner sind seit Tagen ohne Trinkwasser, weil die Wasserversorgung zusammenbrach. 06.45 Uhr, Sydney Die australische Fluggesellschaft Qantas will die we-

Fieses Grinsen, Glatze Jared Loughner.

Auftritt vor Gericht Loughner mit Verteidigerin Judy Clarke.

Im Tea Room von Beccles nordöstlich von London würde ich Sie heute Abend gerne zu einem heissen Tee treffen (denn zurzeit sind Sie ja erkältet). «Sie überlegen sich wieder, Wikileaks in die Schweiz zu verlegen, Herr Assange», würde ich sagen und deshalb endlich wissen wollen: «Was wollen Sie eigentlich?» «Pardon me?», würden Sie antworten, und ich: «Wie Wikileaks organisiert und genau finanziert ist, bleibt Ihr Geheimnis. Und künftig vielleicht sogar Ihr Schweizer Geheimnis.» «Well», würden Sie hüsteln, «I’ve got a mission.» Schön und gut, aber über jede börsenkotierte Firma kann man mehr erfahren als über Wiki. «Indeed», würden Sie mit gespreizten Fingern antworten, «aber Wiki ist eben nicht an der Börse. Vielleicht ist das eine Option, wenn wir in die Schweiz zügeln. Dann hätte ich auch endlich ein Millionengehalt, über das man sprechen kann! I love Switzerland.» Michael Perricone

www.blickamabend.ch

gen Triebwerkproblemen unterbrochenen Flüge des A380 in die USA wieder aufnehmen. Der erste Flug soll Sonntag stattfinden. 08.13 Uhr, Zürich  In einer Umfrage von Ernst & Young gehen die Schweizer Banken davon aus, dass

Zeiten in MEZ.

Palin massiv unter Druck «Ich hasse Gewalt!» Sarah Palin versucht mit diesem Statement, den Stimmen entgegenzutreten, die ihr für das Attentat von Tucson eine Mitschuld geben. «Unsere Kinder werden keinen Frieden haben, solange sich Politiker gegenseitig die Schuld an Gewalt und Terror zuschieben,», richtet Palin über Glenn Beck aus. Beck, seinerseits ein ultrakonservativer Radiomoderator und Hetzer, meinte, nun sei Sarah Palin selbst in Gefahr. Denn Zehntausende kritisieren sie auf Facebook und in den Medien. Palin hat mittlerweile den Opfern von Tucson kondoliert.

sich der Franken gegenüber dem US-Dollar und dem Euro in den nächsten 6 bis 12 Monaten eher stärker als schwächer entwickeln wird. 08.13 Uhr, Teheran Das iranische Kulturministerium setzte die Bücher des brasilianischen BestsellerAutors Paulo Coelho auf die Verbotsliste.

10.19 Uhr, Lausanne München reichte seine Bewerbung als Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2018 beim Internationalen Olympischen Komitee ein. 10.40 Uhr, Rom  Entscheidungstage für Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi: Das Verfassungsgericht begann heute


3

Dienstag, 11. Januar 2011

igt sich als Sieger

Neues aus Absurdistan Li steht still, Einbrecher stecken drin, Polizei hil

Schweigeminute Amerika, hier das Präsidentenpaar, hielt inne.

Hoffnung nach dem Attentat FOLGEN → Fertig mit Streit und

Schuldzuweisungen. Viele Amerikaner wollen einen Neuanfang.

V

ielleicht war es kein Zufall, dass ausgerechnet in Arizona auf eine demokratische Politikerin geschossen wurde. Der Bundesstaat ist besonders hart von der Immobilienkrise und der Arbeitslosigkeit betroffen. Und das Thema illegale Einwanderung gehört zum Alltag. Arizonas Politik ist hart, gehässig, unversöhnlich. Die Schüsse von Tucson könnten deshalb, so die Hoffnung vieler Amerikaner, auch ein Weckruf sein: gegen die Spaltung der amerikanischen Gesellschaft in Gut und Böse, die besonders von der Tea Party vorangetrieben wird. «Die Schüsse sollten dazu führen, dass wir mehr miteinander als übereinander reden», schreibt die «Arizona Daily Star», die in Tucson erscheint. Der Tod der 9-järigen Christina, geboren an 9/11, dürfe nicht sinnlos gewesen sein. Im

mit der Überprüfung eines Gesetzes, das Berlusconi Immunität bei Strafverfahren gewährt. 11.08 Uhr, Hannover In Niedersachsen wurde nach Geflügel erstmals Dioxin in Schweinefleisch nachgewiesen. Mehrere hundert Schweine müssen deshalb nun getötet werden.

renommierten Onlineportal «Politico» meldete sich Patrick Kennedy zu Wort: «Jetzt haben wir die Chance, unsere Sprache und unsere politischen Debatten zu versachlichen», meinte Kennedy, dessen Onkel John F. Kennedy als Präsident 1963 einem Attentäter zum Opfer viel. Die Parallelen sind auffällig: Der damalige Schütze war ebenfalls ein Einzeltäter und politisch motiviert. Die Schüsse von Dallas fielen in einem ebenso politisch aufgeheizten Klima. Die Ermordung Kennedys führte dann zum Zusammenrücken der Amerikaner und konnte politische Gräben (kurzfristig) zudecken. Barack Obama hat heute angekündigt, mit seiner Frau nach Tucson zu reisen. Telefonisch bedanke er sich bei jenen, die den Schützen Jared Loughner entwaffnet hatten. mip

11.23 Uhr, Hamburg Die Zahl der Flugunfall-Toten ist 2010 erneut gestiegen. Bei 49 Unfällen kamen 829 Menschen ums Leben (+8%). 12.04 Uhr, Bern Bis Ende März setzen die SBB an Wochenenden insgesamt 292 Zusatzzüge ein, die die Wintersportler ins Bündnerland und Wallis bringen.

Grundehrlich – «Das hört sich jetzt dumm an, ist aber leider so: Wir wollten einbrechen, und der Aufzug ist stecken geblieben.» Mit diesen Worten haben zwei Gauner in Köln auf ihre missliche Lage aufmerksam gemacht – direkt bei der Polizei. Zum Glück gibt es noch ehrliche Gauner, werden sich die Ermittler gedacht haben. Am Tatort in der Kölner Innenstadt fanden die Polizisten heraus, dass die beiden 31 und 37 Jahre alten Männer die Eingangstür einer Firma aufgebrochen hatten und dann – ärgerlicherweise – bei der Fahrt in die obere Etage mit dem Lift nur wenig Glück hatten. Absoluter Stillstand! Beim Lift ging nichts mehr. Nachdem sich einer der Männer bei einem Befreiungsversuch durch Glasscherben an der Hand verletzt hatte, verständigte das Duo über Notruf die Polizei. Rein technisch befreiten dann Feuerwehrleute die verhinderten Diebe – inklusive Einbruchswerkzeug. Oder wie heisst es so schön: Die Polizei, dein Freund und Helfer.

→ TWEET DES TAGES User @GenomInc über den Denner/Nestlé-Streit (Seite 7):

Wiedermal siegt der Konzern über den Kunden. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Heute Morgen in Biel BE:

Drama auf dem Bahnhofplatz Vor diesen Bus der Linie 1 rannte heute Morgen die Schwarzfahrerin.

Mädchen auf der Flucht vor Kontrolleur von Bus überrollt Heute Morgen fährt ein Mädchen (14) mit ihrem Freund mit einem Bus der Bieler Verkehrsbetriebe. Gemäss Augenzeugen betritt ein Billett-Kontrolleur den Bus und will die Tickets der Fahrgäste sehen. Das junge Pärchen hat keine Fahrausweise. Der Kontrolleur nimmt die Adressdaten der beiden auf. Als sich beim Bahnhofplatz die Türen öffnen, reisst das Mädchen dem Kontrolleur die ausgefüllten Zettel aus der Hand und rennt mit ihrem Freund davon. Als sie über den Platz laufen, geraten sie vor den Bus der Linie 1. Dabei wird das Mädchen vom Vorderrad überrollt und schwer verletzt. Auch ihr Freund erleidet Blessuren. Sie wird bis zum Eintreffen der Rettungskräfte von Passanten betreut. Die beiden werden mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die Bahnhofstrasse sowie der Bahnhofplatz werden während mehrerer Stunden für den Verkehr gesperrt. Es wurde eine Umleitung eingerichtet. num


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Wenn Frauen

gegen

Befehlsausgabe

Frauen stimmen

von André Blattmann, Chef der Armee

Australien versinkt in einer Jahrhundertflut. Tausende verloren ihr Hab und Gut und wurden evakuiert, Menschen verloren ihr Leben. Die Lage wird als prekär eingestuft. Doch damit nicht genug: Kohleminen sind lahmgelegt, und Ernten fallen aus. Was Australien derzeit erleben muss, ist ein veritables Desaster für Land und Leute. Gemäss Medienberichten wollen die Betroffenen ihre Häuser aus Angst vor Plünderungen nicht verlassen. Australien liegt auf der anderen Seite der Welt. Aber Flutkatastrophen sind auch in Westeuropa durchaus denkbar. Zur Erinnerung: Zuletzt standen 2005 weite Teile der Innerschweiz und das gesamte MatteQuartier in Bern unter Wasser. Noch härter hat es im Jahr 2000 die Ortschaft Gondo am Simplon getroffen: Eine Rutschmasse zerstörte einen Drittel des Dorfes, im Wallis starben 16 Menschen. Bei diesen Katastrophen kam die Armee zum Einsatz. In mehreren Zehntausend Diensttagen evakuierten die Milizsoldaten Menschen, bauten Verbindungen auf, räumten Schwemmholz weg, stellten Verkehrswege instand – und Infanteristen schützten vor Plünderungen! Australien kann auch in der Schweiz liegen. Und die Armee rettet und schützt. Schreiben Sie dem Chef der Armee:

befehlsausgabe@ blickamabend.ch

Fotos: doc-stock, Keystone, ZVG

Australien liegt in der Schweiz

Schwangerschaftsabbruch und Mutterschaftsurlaub Frauen waren deutlicher dagegen als Männer.

Gefängnisse platzen aus allen Nähten KRIMINALITÄT → Im Tessin und

der Romandie liegt die Belegungsrate bei 105 Prozent.

D

Mit Zusatzbett vollgestopft Der Genfer Horror-Knast ChampDollon hat Platz für 270 Leute – war aber mit 622 Insassen belegt.

ie Schweizer Gefängnisse sind so voll wie seit 1999 nicht mehr. Fast 6200 Personen sitzen landesweit hinter Gittern. 72 Prozent der Insassen sind Ausländer. Dieser Anteil sei seit 2004 stabil. Bei den Untersuchungshäftlingen lag der Ausländeranteil bei über 81 Prozent. Ausländer werden wegen Fluchtgefahr eher in Untersuchungshaft genommen als Schweizer. Landesweit waren die Gefängnisse zu 92,5 Prozent belegt. Die Belegungsrate nahm gegenüber 2009 um 1,5 Prozentpunkte zu.

Besonders angespannt ist die Situation in der Romandie: Die Belegung ist auf einem Rekordstand. In den lateinischen Kantonen lag die Rate bei 105 Prozent. Das Bundesamt für Statistik nahm für die Statistik über den Freiheitsentzug 2010 den 1. September als Stichtag. Damals waren in der Schweiz 6181 Personen inhaftiert. Rund 100 mehr als im Vorjahr. Bei der statistischen Erhebung wurden 114 Institutionen des Freiheitsentzugs mit total 6683 Haftplätzen befragt. sik/sda

Verdächtiges Paket in Auto führt zu Bombenalarm ATTRAPPE → Ein Paket, aufwendig verkabelt und mit einer Uhr versehen, versetzte den Besitzer einer Karosserie-Werkstatt gestern in Angst und Schrecken. Auf dem Gelände im Aarburger Gewerbegebiet Wallgraben entdeckt der Kleingewerbler im vorderen Bereich eines Abbruchautos die mutmassliche Bombe. Er fürchtet, sie

könnte jeden Moment in die Luft gehen. Der Betreiber alarmiert sofort die Polizei. Schon kurze Zeit später sind die ersten Patrouillen vor Ort. Die nähere Umgebung wird abgesperrt und evakuiert. Nach 19 Uhr konnte das Paket zerstört werden und die Polizei gab Entwarnung. Es handelte sich nur um eine Attrappe. gtq


5

Dienstag, 11. Januar 2011

ÜBERRASCHEND → Sind Frauen bei Abstimmungen

grosszügiger? Nein, zeigt eine neue Studie.

Z

Frauenstimmrecht Erst seit 1971 reden Frauen mit.

ehnmal. So genau kann Meinungsforscher Claude Longchamp sagen, wie oft bei eidgenössischen Abstimmungen Frauenstimmen den Ausschlag gaben. Die Frauen verhalfen beispielsweise 1985 dem neuen Ehe- und Erbrecht zum Durchbruch. Mit der Vorlage hielt die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau auch in der Ehe Einzug. Aber frau kann auch ganz anders, als man denkt. So legten die Frauen bei der ersten Abstimmung über ei-

Gegen Waffen, für Frauen 300 Schusswaffentote pro Jahr sind 300 Tote zu viel. Mit diesem Credo haben Vertreter der SP, der Grünen, der EVP, der CSP sowie der CVP-Frauen Schweiz heute ihre Beweggründe für die Zustimmung zur Volksinitiative «für den Schutz vor Waffengewalt» dargelegt. «Wir wollen kein Sturmgewehr unter dem Bett oder im Kleiderkasten», sagt Babette Sigg Frank, Präsidentin der CVPFrauen Schweiz. Der Schutz der Familie, die Sicherheit von Frauen und Kindern habe oberste Priorität. Am 13. Februar stimmen die Schweizer über ein weitgehenSDA des Verbot von Waffen in der Schweiz ab.

nen straffreien Schwanger- weiter die Antirassismusschaftsabbruch im Jahr Strafnorm (1995) ange1978 mehrheitlich ein Nein nommen. «Generell sprechen sich in die Urne – das Ja der Männer konnte die Vorlage Frauen stärker gegen Disnicht retten. 2002 sagten kriminierung aus», weiss die Frauen bei der zweiten Claude Longchamp. Sein Abstimmung zwar auch Ja Forschungsinstitut gfs.bern (69%), allerdings weniger analysierte bei allen eidgedeutlich als die Männer nössischen Abstimmungen (76%). Auch bei der Ab- zwischen 1977 und 2010 das Verhalten stimmung über einen be- Gegen Atomder Frauen. zahlten Mutsetzkra und gegen Zehnmal terschaftsurten sich die Frauen, elflaub (2004) Mutter-Urlaub. zeigten sich mal die Mändie Frauen konservativer ner durch. Möglich, dass die Frauals die Männer: Dem Mutterschaftsurlaub stimm- en am 13. Februar auch der ten 61 Prozent der Män- Waffeninitiative zum ner, aber lediglich 52 Pro- Durchbruch verhelfen. Laut zent der Frauen zu. einer am Sonntag publiDafür führten die Frau- zierten Isopublic-Umfrage en die Alpeninitiative wollen 52 Prozent der Frau(1993) und das Moratori- en die Vorlage annehmen, um für den Bau von Atom- nur 24 Prozent lehnen sie kraftwerken (1990) zum ab. Bei den Männern liegt Erfolg. Die Männer lehnten die Zustimmung mit 39 diese Vorlagen ab. Nur dank Prozent deutlich tiefer (42 der Frauenstimmen wurde Prozent Nein). SDA/mip

ab

18 Nur Sex, kein Porno «Warum konnte er nicht warten, bis er zu Hause war?» John Vuillaume, Neuenburger Lehrergewerkschafter, stellt die richtige Frage. Einer seiner Kollegen, ein 55-jähriger Primarschullehrer aus Cornaux, schaute sich während des Unterrichts Sexfotos an. Keine Pornografie und auch keine pädophilen Sauereien, wie zwei Fünftklässler ihren Vätern zu Hause sachverständig berichteten. Der Lehrer gab die Sache zu und wurde suspendiert. Schulsekretär Jean-Claude Marguet lakonisch zu «Le Matin»: «Wir erwarten von unseren Lehrern, dass sie sich 45 Minuten lang auf ihre Arbeit konrö zentrieren können.»

Anzeige

Jetzt schneit es Top-Angebote.

1.–

1.–

CHF

CHF

statt CHF 698.– ohne Abo

statt CHF 598.– ohne Abo

Ausgezeichnetes Preis-LeistungsVerhältnis, von unabhängigen Quellen mehrfach bestätigt.

Nur im Sunrise center oder auf sunrise.ch

HTC Desire Z

HTC Desire

24 Monate mit Sunrise flat classic surf

24 Monate mit Sunrise flat basic surf

Exkl. SIM-Karte CHF 40.– – 5,0-Megapixel-Kamera – Android™ 2.2 mit HTC-Sense™

Bei Neuabschluss mit Sunrise flat classic surf (CHF 60.– /Monat), mit Sunrise flat basic surf (CHF 35.– /Monat). Tarifdetails unter sunrise.ch

Exkl. SIM-Karte CHF 40.– – 5,0-Megapixel-Kamera – AndroidTM-Betriebssystem


Vanilla macht Sie zum Smart-Shopper. Laden Sie jetzt im App-Store Vanilla auf Ihr Smartphone und registrieren Sie sich als Vanilla-User. Schon finden Sie täglich exklusive Angebote auf Ihrem Handy. Die GPS-Navigation zeigt Ihnen wo und weist den Weg. Mehr Infos zur virtuellen Shopping-Mall unter www.vanilla.ch

präsentiert

Schweizer Tourneetheater

i Quattro

EmozionE TourLen Lenk

04.02.2011

LangenthaL 06.05.2011

BaseL

Lachen sZ 16.03.2011

Zürich

die schWe

schwEizEr hiTs» iZer tenöre Bekannt aus «DiE grössTEn

02.09.2011

aarau

30.05.2011

22.10.2011

BieL

LuZern

21.06.2011

14.04.2011

st. gaL

16.11.2011

aktionen > Weitere daten & tickets: www.daszelt.ch/ t. Vorra ge solan bot Ange la. Vanil Kennwort Nationale Partner

Jetzt registrieren: Sende SMS mit Nachricht VANILLA und eMail-Adresse an 959 (–.20/SMS).

Vanilla gratis im App-Store.

MACH DEIN UNMÖGLICHES GESCHENK ZU GELD 5000 Franken zu gewinnen Mach mit beim Wettbewerb «Mein unmögliches Geschenk» und gewinne 5000 Franken. So einfach gehts: Lade ein Bild deines echt unmöglichen Geschenks auf www.anibis-geschenk.ch hoch. Dort kannst du auch am Internet-Voting teilnehmen, das den Sieger kürt – und siehst dabei die verrücktesten Geschenke. Teilnahmeschluss ist der 15. Januar 2011. Viel Spass und viel Erfolg! WEIL ALLES ETWAS WERT IST.


7

WIRTSCHAFT

Dienstag, 11. Januar 2011

Gericht verbietet Denner-Kapseln

Nespresso – nothing else Etappenesieg für Georg Clooney.

Fotos: Sabine Wunderlin, ZVG

Ab sofort nicht mehr im Regal Günstige Denner-Kapseln.

KAFIKRACH → Weil Denner dem

Original zu nahe kam, muss der Discounter den Verkauf stoppen. matthias pfander @ringier.ch

D

er Hammer traf Denner gestern um 16 Uhr. Laut «Le Temps» flatterte eine superprovisorische Verfügung vom St. Galler Handelsgericht ins Haus. Aufforderung: Sofort den Verkauf der Kaffeekapseln für die Nespresso-Maschinen von Nestlé einstellen!

Nestlé und Nespresso werfen Denner vor, gegen das Markenrecht zu verstossen und unlauteren Wettbewerb zu betreiben. Der Grund: Seit Mitte Dezember bietet Denner vier verschiedene Kaffeesorten in Kapseln an, die in die Nespresso-Maschinen von Nestlé passen. Der Preis der Denner-Kapseln liegt mit

Das neue Spielzeug des Google-Boy

33 Rappen pro Stück um rund 30 Prozent unter jenem der Originalkapseln von Nespresso. Der Vorwurf an Denner lautet nun: Die Billig-Kapseln seien dem Original zu ähnlich. Zudem missbrauche Denner eine Abwandlung des NespressoSlogans «What else». Auf der Denner-Werbung steht: «Denner – was suscht». Denner profitiere damit von der Aufbauarbeit, die Nestlé für ihre Marke Nespresso geleistet habe

59 Meter lang Die neue Jacht von Larry Page.

und beute den guten Ruf fen, noch Werbung dafür aus. So steht es in der machen. Dabei waren die Billig-Kapseln ein Renner 14-seitigen Verfügung. Bei Denner reagiert – teilweise waren sie soman kämpferisch auf die gar ausverkauft. Attacke von Nestlé: «Wir Denner hat nun 10 Tage lassen uns Zeit, zur Vernicht ein- « Wir lassen fügung Stelschüchtern lung zu nehmen. Danach und werden uns nicht einentscheidet uns mit allen schüchtern.» rechtlichen das Gericht Mitteln wehren», so Spre- über das weitere Prozedecherin Nicole Schöwel. re: «Wir sind zuversichtlich, Bitter: Bis die Rechtsla- dass das Gericht zu unseren ge geklärt ist, darf Denner Gunsten entscheiden wird», die Kapseln weder verkau- hofft man bei Denner. 

Datenschleuder Windows-Handy BUG → Das Telefon-Eigenleben

kann für User teuer werden.

M

AHOI → Lange war es ruhig um Milliardär und GoogleMitgründer Larry Page (36). Jetzt berichtet «businessinsider.com», dass er sich eine 45-Millionen-Dollar-Jacht gekauft hat. Das Schiff namens «Senses» gehörte dem neuseeländischen Geschäftsmann Sir Douglas Myers, der damit die Weltmeere bereist hatte. Page besitzt bereits eine zweistrahlige Boeing und einen Kampfjet. bö

Luxus im Innern Dinieren im Stil einer Penthouse-Suite.

icrosoft untersucht laut der BBC einen möglichen Fehler im neuen «Windows Phone 7»-Betriebssystem. Benutzer klagten im Internet, dass ihr Handy im Standby-Modus mysteriöse «Phantom-Daten» verschicke. Laut «Paul Thurrott’s Supersite for Windows» handelte es

sich um bis zu 50 Megabyte pro Tag, die sich niemand erklären könne. In einem Fall waren es sogar 400 Megabyte. Dabei handelt es sich zwar nicht um eine Sicherheitslücke, doch ärgerlich ist es trotzdem. Denn die Daten «fressen» die InklusivMegabytes in den Handy-Abos weg. Das kann teuer werden. bö


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Die Welle rollt unaufhaltsam heran Jetzt ist Forest Hill überschwemmt. Die Stadt liegt genau zwischen Toowoomba und Brisbane.

Urgewalt Das Wasser schliesst in Toowoomba ein Auto ein.

Vorbereitung Einwohner von Brisbane füllen Sandsäcke.

Killer-Flut erreicht

Millionen-Stadt Zwei Nackte von Loriot zum Ablecken KOMISCHE POST → Vier Szenen

D

ie Ente bleibt draussen», aber sie kommt immerhin auf Postwegen durch ganz Deutschland. – Verstehen Sie jetzt nur Bahnhof? Keine Sorge, ist alles von Loriot. Und jetzt als Briefmarke erhältlich. Die Motive der Wohlfahrtsmarken stammen aus Loriots TV-Arbeiten und zeigen «Auf der Rennbahn», «Der sprechende Hund», «Herren im Bad» und «Das Frühstücksei» – wobei Letzteres wegen des Dioxinskandals für Probleme

sorgen könnte, meinte der deutsche Bundespräsident Christian Wulff bei der Präsentation schmunzelnd. Die vier Momente aus den Loriot-Sketchen wählte Vicco von Bülow persönlich aus. «Für mich ist Vicco von Bülow einer der ganz grossen lebenden Deutschen im Kulturbereich, einer der ganz grossen Kulturschaffenden unseres Landes», sagte Wulff. Von Bülow (87) selbst war bei der Vorstellung nicht dabei. Wohlfahrtsbriefmarken haben in Deutschland Tradi-

Vier Motive Die Briefmarken mit Loriots Zeichnungen helfen den Armen Deutschlands.

Fotos: EPA, Reuters, dapd, RDB

aus Loriots lustiger Welt gibts jetzt in Deutschland als Briefmarken.

Angst vor dem Wasser Einwohner von Toowoomba verbrachten die Nacht auf den Dächern.

tion – und werden dementsprechend mit viel Pomp präsentiert. Es gibt sie seit 1949. Mit den ersten Erlösen wurden Erholungsreisen für Kinder im Nachkriegsdeutschland mitfin-

anziert. Bis heute wurden 4 Milliarden Wohlfahrtsund Weihnachtsmarken verkauft – 600 Millionen Euro an Erlös für Caritas und andere Wohlfahrtsorganisationen.

Die Marken sind unter anderem an allen Verkaufsstellen der Deutschen Post gegen einen Aufpreis erhältlich. Dafür gibts dann auf dem Couvert eine gehörige Portion Humor. noo


9

Dienstag, 11. Januar 2011

DOWN UNDER → Die todbringende Wasser-Walze in

Australien hat die Grossstadt Brisbane erreicht. georg.nopper @ringier.ch

E

s ist eine Wand aus Wasser, die alles mitreisst, was sich ihr in den Weg stellt. Autos, Möbel – und auch Menschen. Im Bundesstaat Queensland hat die Flut-Katastrophe schon neun Todesopfer gefordert, darunter drei Kinder. Ein Helfer berichtet von dramatischen Szenen. «Sie konnten die Mutter retten, aber nicht das Kind», sagt Arie van Ende vom Katastrophenschutz. Es ist das erste Opfer in der Region Ipswich. Die Flut hat inzwischen auch die Grossstadt Brisbane erreicht. Dort bereiten sich die Menschen auf das Schlimmste vor, nachdem eine Sturzflut gestern in der Ortschaft Toowoomba eine Schneise der Zerstörung hinterliess. Die Wucht des Wassers zerschmetterte dort Autos, Brücken und Holzhäuser. Menschen hätten Zuflucht auf Bäumen und Strommasten gesucht, wird berichtet. Der Bürgermeister von Brisbane, Campbell Newman, rechnet in seiner Stadt mit 6500 überschwemmten Gebäuden. Der Fährverkehr sowie die Zug- und Busverbindungen wurden in Teilen von Bris-

bane eingestellt. Die Polizei das Lockyer Valley Tod und sperrte Strassen ab. In Er- Verwüstung brachte, in den wartung des Hochwassers Damm fliessen wird. Werwaren in der Zwei-Millio- den die Mauern halten? nen-Stadt Zehntausende Wie viel Wasser müssen die Sandsäcke gefüllt und an Behörden in die Stadt fliesdie Bewohner verteilt wor- sen lassen, um einen Dammden. Diese befürchten Zu- bruch zu verhindern? stände wie im Jahr 1974, Die australische Preals 6700 Häuser teilweise mierministerin Anna oder total unter Wasser Bligh befürchtet, dass die standen. Damals wurde Zahl der Todesopfer noch nach der Katastrophe ein steigen wird. Laut der PoDamm am Brisbane River litikerin werden derzeit im gebaut, um die Stadt zu Bundesstaat Queensland schützen. noch 59 MenDoch jetzt Werden die schen verist der Druck misst. auf diesen so Dämme Bligh: «Dies ist eine gross, dass standhalten? den Behörden äusserst graunichts anderes übrig bleibt, envolle Situation. Und als das Wasser kontrolliert Queensland wird uns Schulin die Strassen abfliessen zu ter an Schulter mit dessen lassen. Bewohnern brauchen. Währenddessen regnet Während Monaten und Moes unvermindert weiter wie naten des Wiederaufaus Kübeln. Die Alarmzei- baus.» chen stehen deshalb auf Die Katastrophe richteRot, sind doch die Böden te bisher Schäden in Höhe in der ganzen Region mit von umgerechnet etwa Wasser gesättigt. Und 4,8 Milliarden Franken an. auch die Flüsse sind zum Millionen Tonnen Obst, Bersten voll, wenn sie nicht Getreide und Baumwolle bereits über die Ufer getre- wurden vernichtet, die ten sind. So geschehen etwa Infrastruktur wurde teilbeim Brisbane River, un- weise zerstört. Mehr als mittelbar vor der Staatsbib- 20 Städte wurden verliothek und mitten in der wüstet. Stadt. Und: Dutzende KohleFür zusätzliche Panik bergwerke stehen unter sorgt heute der Umstand, Wasser, mit noch unabsehdass die Sturzflut, die ges- baren Folgen für den welttern über Toowoomba und weiten Kohlemarkt. 

Schaurig schön Der Mont Blanc, höchster Berg Europas.

Bergsteiger fünf Tage am Mont Blanc gefangen SCHNEEHÖLLE → Eine Gruppe von Bergsteigern aus der Ukraine musste in 4300 Metern Höhe und bei Temperaturen von bis zu minus zehn Grad fünf Tage lang auf Rettung warten. Die Abenteurer, die auf dem Mont Blanc unterwegs waren, versuchten zunächst, den Abstieg aus eigener Kraft zu bewältigen. Sie mussten jedoch davon absehen und sich von einem französischen Rettungstrupp aus der Klemme helfen lassen. Die Strapazen in der Schneehölle überstanden die Bergsteiger jedoch gut, teilt die französische Polizei nach der Rettungsaktion mit. Die Männer seien gesundheitlich gut beisammen gewesen und hätten nicht einmal ins Spital gebracht werden müssen. Der Mont Blanc an der Grenze zwischen Frankreich und Italien ist der höchste Berg der Alpen. Die Spitze liegt auf 4810 Metern Höhe. noo

Anzeige

Etwas für jeden Geschmack.

Enjoy Music Downloads on winston.ch *

Kein Kaufzwang. Kostenloser Code, weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter winston.ch * | * Zugang für in der Schweiz wohnhafte Raucher und Raucherinnen über 18 Jahre. Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


11

BASEL

Dienstag, 11. Januar 2011

→NACHGEFRAGT

Rückschlag für die Kiffer

André Weissen (61) CVP-Fraktionschef BS, Arzt

Fotos: Keystone, ZVG

«Konsum soll legal werden» Müssen weiter zum Dealer HanfKonsumenten (Symboldbild).

KIFFEN → Dämpfer für Dampfer:

Das BAG sagt Nein zu einer kontrollierten Hasch-Abgabe. michael.graber @ringier.ch

W

eg vom Strassendealer, hin zu einer Hasch-Abgabestelle der Stadt. Diesen Pilotversuch forderten Parlamentarier in den Städten Basel, Bern und Luzern im letzten Sommer, nachdem das Zürcher Parlament zuvor schon Ja gesagt hatte. Doch bei aller

Mann zeigt Mädchen den Penis GRÜSEL → Ein unbekannter Mann entblösste gestern Nachmittag sein Geschlechtsteil vor einer 16-Jährigen in der Bruderholzstrasse. Dabei machte er ihr schmierige Avancen und flüchtete dann. Eine Stunde später präsentierte am Bahnhof SBB erneut ein Mann, was niemand sehen wollte. Die Polizei schliesst nicht aus, dass es sich dabei um den gleichen Exhibitionisten handelte. Bereits am Samstag machte ein Unbekannter negativ auf sich aufmerksam und hatte eine 17-Jährige rw sexuell belästigt.

Sympathie, der dem Vorstoss entgegengebracht wurde: Die Chancen für die Idee verdampfen. «Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) kommt zum Schluss, dass wir das schlicht nicht dürfen», sagt Paolo Hendry, Präsident der Städtischen Konferenz der Beauftragten für Suchtfragen (SKBS). Diese hatte

für alle drei Städte den jemand das Gras nicht einrechtlichen Rahmen abge- fach an Minderjährige weiklärt. Laut Hendry würden terverkauft?», so Hendry. Einen sich die StädFunken Hoffte bei einer Kiffer müssen Umsetzung nung für legaauf rechtli- nun auf Zürich le Gras-Stelches Glatteis len gibt es hoffen. aber noch: begeben. Nur in medizini«Da der Vorschen Fällen dürfe Canna- stoss in Zürich überwiesen bis abgegeben werden, wurde, klärt die Stadt das etwa zur Schmerzlinde- noch vertiefter ab», sagt rung. Hendry. Sollte es dort wiAuch aus fachlicher der Erwarten grünes Licht Sicht sei man skeptisch. geben, müsse man die Idee «Wie kontrolliert man, dass noch einmal prüfen. 

Keine Trams in Innenstadt

Das BAG sagt Nein zur Hasch-Abgabe. Ihre Meinung dazu? Ich wäre sehr enttäuscht, wenn der Pilotversuch wirklich nicht zustande käme. Man sollte prüfen, ob es nicht einen Weg für eine Sonderregelung gibt. Warum? Cannabis-Konsum muss legal werden. Das würde helfen, Schwarzhandel zu untergraben. Eine kontrollierte Abgabe könnte zudem für «sauberes» Cannabis sorgen. Kiffen ist schädlich. Kiffen ist körperlich kaum schädlicher als Zigaretten rauchen. Und dass es eine Einstiegsdroge für härtere Drogen sein soll, ist mittlerweile wissenschaftlich widerlegt. rw

r. 39894F 0 Fr. statt

ROLLSTOPP → Die FDP fordert verkehrsfreie Zone

zwischen Barfüsserplatz und Schifflände.

D

as Bild zeigt den Fischmarkt, rechts im Hintergrund die Schifflände. Da, wo normalerweise Trams fahren, sind Bäume. So stellt sich die Basler FDP die Innenstadt vor. In einem Communiqué fordert die Partei die Basler Regierung auf, die «Planung für eine komplett verkehrsfreie Innenstadt zwischen Barfüsserplatz und Schifflände» in Angriff zu nehmen. Folglich sollen auch die Trams verschwinden. Diese sollen über den Petergraben umgeleitet werden. Morgen

diskutiert der Grosse Rat über das Verkehrskonzept Innenstadt. Der Regierungsrat schlägt dem Parlament vor, die Mittlere Brücke für den motorisierten

Individualverkehr zu sperren. Die FDP werde nur zustimmen, wenn sich der Regierungsrat der Planung einer verkehrsfreien Innenstadt annimmt. rw

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Ferientrip

Ausgebremst Am Fischmarkt sollen keine Trams mehr fahren.

Geniessen Sie drei Nächte zu zweit in der Hostellerie am Schwarzsee inkl. Frühstück, 4-Gang-Menü, 2 x 2 SkiPässe oder einer PowerMassage. Erhältlich unter www.blick.ch/deindeal


Dienstag 8. März 2011, 20.00 St. Jakobshalle Basel www.neyothegentleman.com www.compoundent.com Aktuelles Album «Libra Scale» im Handel erhältlich.

www.goodnews.ch

Corbis Bildnummer OUT21922653 Suchbegriff:

„Rihanna“

Corbis Outline und Entertainement ist die Bilderquelle für exklusive und hochwertige Studioporträts – das Aussergewöhnliche wird zur Realität. Corbis verfügt als weltweit führender Anbieter über 71 Millionen Fotografien, Clips und Illustrationen.

Bilddatenbanken | Megaplot | Bildretusche | Auftragsfotografie | Korrektorat | Textrecherche Ringier Specter | Dufourstrasse 23 | 8008 Zürich | Fon +41 44 259 60 30 | www.ringier-specter.ch


Dienstag, 11. Januar 2011

13

WISSEN

Ihnen fehlen in Europa die natürlichen Feinde Darum breiten sich Grauhörnchen und Kanada-Gans bei uns rasant aus.

Die einzig wahren Feinde der Schweiz EINDRINGLING → Sie sind herzig, aber tödlich:

Grauhörnchen merzen einheimische Tiere aus. gerhard.schriebl @ringier.ch

Fotos: Keystone, ZVG

D

as kleine Grauhörnchen hüpft über eine Parkwiese, greift sich mit seinen kleinen Pfoten ein Stück Rinde und knabbert daran. So herzig sie als Einzelwesen sind – in der Masse richten sie Unheil an. Grauhörnchen schädigen junge Bäume, töten kleine Vögel und verdrängen heimische Eichhörnchen. Das Grauhörnchen ist stärker, weniger wählerisch punkto Nahrung und verbreitet einen tödlichen Virus unter seinen Verwandten. Grauhörnchen stammen ursprünglich aus Nordamerika. In unseren Breitengraden zählen sie zu den invasiven Arten. In England wurden Ende des 19. Jahrhunderts «nur» 350 Exemplare ausgesetzt – doch die haben sich zur Plage entwickelt: Heute bevölkern mehrere Millionen Grauhörnchen die Insel. Das britische rote Eichhörnchen haben sie praktisch verdrängt. In

Italien verbreitete sich der lassen. «In der Schweiz Eindringling ebenfalls sehr wurde sie bereits ein paar schnell und lebt bereits an Mal gesichtet», sagt Kenis. der Tessiner Grenze. «Wir In Parks und auf Golfplätrechnen damit, dass das zen hinterlassen sie ein Grauhörnchen bald in die Schlachtfeld, reissen Schweiz einwandern Pflanzen aus, fressen aber wird», sagt Marc Kenis von meist nur einen Teil davon. der Non-Profit-Organisati- Durch ihr Trampeln veron für Landwirtschaftsfor- dichten Kanada-Gänse die schung «Cabi» zu Blick am Böden und verschmutzen Abend. Auf diesem Gebiet sie mit ihrem Kot. Sie beist er einer der Top-Exper- drohen auch andere Wasten. Für das Bundesamt für servögel, denn KanadaGänse sind Umwelt hat er grösser, ageinen 400-sei- In der Schweiz tigen Bericht gressiver und über gebiets- leben 400 zahlenmäfremde Arten fremde Arten. ssig häufig und deren überlegen. Einfluss auf unser ÖkosysWie auch das Grauhörntem mitverfasst. chen wurde die KanadaKenis befürchtet, dass Gans bewusst nach Europa uns noch ein anderes gebracht – als Ziervogel. Tier bald Ärger bereiten «Die meisten Wirbeltiere könnte: die Kanada- wurden absichtlich in EuroGans. Sie ist der erfolg- pa eingeführt. Einige wurreichste fliegende Inva- den für die Jagd ausgesetzt sor. Die Kanada-Gans, die oder um die Tierwelt zu ebenfalls nur in Nordame- ‹verbessern›. Andere wurrika heimisch war, hat sich den durch Tierhalter ausgebereits in Österreich und setzt oder entflohen Zoos in Deutschland niederge- oder Pelzfarmen.» Insekten

Asiatischer Marienkäfer und Waschbär Eroberung neuer Lebensräume im Eiltempo.

dagegen würden häufig unbeabsichtigt eingeschleppt, etwa durch Pflanzen- und Nahrungsmittelimporte. In der Schweiz haben sich bis zu 400 gebietsfremde Tierarten angesiedelt – rund 300 davon sind Insekten, und jedes Jahr kommen im Schnitt fünf neue dazu. Auch der Waschbär hat sich in der Schweiz niedergelassen und breitet sich stetig aus, da er ausser dem Menschen keine Feinde bei uns hat. Ob er heimische Arten verdrängt, ist noch nicht belegt. Er kann aber zur Plage werden, wenn wir ihn

aufgrund seines herzigen Aussehens füttern – dann werden wir ihn nicht mehr los. Kaum mehr los werden wir auch den Asiatischen Marienkäfer. Erstmals 2004 in Basel entdeckt, war er 2008 bereits in allen Kantonen zu finden und ist nun bereits die häufigste Marienkäferart der Schweiz. Der asiatische Marienkäfer verdrängt unsere heimischen Arten. Und noch etwas stört an ihm: Weil er sich gerne auf Trauben niederlässt, verschlechtert er die Qualität des Weins. Und das stösst vielen bitter auf. 


14

 Jakarta, Indonesien Moppligkeit gibt es leider auch in der Tierwelt. Dieser Orang-Utan lebt stressfrei und relaxed im Taman Safari Park. Von Liane zu Liane schwingen oder auf Bäume klettern interessiert ihn nicht. Dieses Affentheater macht er nicht mit.

www.blickamabend.ch

 Düsseldorf, Deutschland Wer schleicht sich denn hier an? Die grösste Jacht an der «Boot 2011»: Eine Sunseeker 88, was umgerechnet um die 29 Meter Länge bedeutet. Sie sucht sich den komplizierten Weg an ihren Platz. Denn das Ziel ist hier das Ziel und nicht der Weg.


15

Dienstag, 11. Januar 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP, Dukas, Reuters

 Monterrey, Mexiko Gar nicht lustig, was diesen traurigen Gestalten widerfahren ist. Sie wurden von den beiden Polizeiclowns beim Stehlen erwischt. Die Clowns sind in Schulen unterwegs, um den Schülern Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit beizubringen. Für einen Tag nehmen sie sich der Erwachsenenbildung an.

 London, England Heute ist er ein Jetski. Mit seinem Jetlev fliegt dieser Testpilot an der Bootsmesse über die Köpfe aller. Sein Antrieb: Ein Viertakter mit Wasserdüse, mit dem er 35 km/h schnell in zehn Meter Höhe während zwei Stunden durch die Luft zischen kann.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Roman Camenzind  Schweizer MusikProduzent, wird 35 … Amanda Peet, US-amerikanische Schauspielerin, wird 39 … Mary J. Blige, US-amerikanische R&B-Sängerin, wird 40 … Eva Klemt, deutsche Schauspielerin, wird 37 …

Smalltalk mit … … Ciara (25) US-Sängerin

«In Japan fühle ich mich wie eine Prinzessin» maja.zivadinovic @ringier.ch

Auf Sie kann man echt neidisch sein. Sie spielen auf Justin Timberlake an, richtig? Klar. Im Video zum Song «Love, Sex, Magic» haben Sie ihn fast geküsst. Darum beneidet mich die Frauenwelt sehr. Und ich kanns verstehen. Schliesslich ist Justin ein cooler Typ und super Tänzer.

versuche ich vor allem den Moonwalk zu tanzen. Leider scheitere ich dabei öfters. Es kann eben nur einen King geben. Wovon sind Sie die Queen? Queen? Hmm, ich fühle mich eher wie eine Prinzessin. Vor allem wenn ich in meinem Lieblingsland Japan bin. Da geht mir das Herz auf.

Haben Sie heute noch Kontakt zu ihm? Nicht jeden Tag. Aber wenn wir uns sehen, freuen wir uns jeweils wie kleine Kinder.

In der Schweiz etwa nicht? Jetzt wirds peinlich, aber ich muss zugeben, dass ich noch nie da war. Aber es steht ganz weit oben auf meiner To-do-Liste.

Nach Justin Timberlake haben Sie sich jetzt den Rapper Ludacris angelacht. Für mich ist er wie ein grosser Bruder. Wir kennen uns schon ewig. Dass wir jetzt den Song «Ride» zusammen aufgenommen haben, freut mich sehr.

Was machen Sie, bis es so weit ist? Abgesehen von Musik? Das Wetter in Los Angeles geniessen, mich darum kümmern, dass mein kleiner Hund nicht ständig kläfft, und am Venice Beach radeln.

Singen Sie eigentlich von morgens bis abends? Sie werden es kaum glauben, aber so ist es. Egal, ob ich gerade putze oder meine Haare föhne, ich trällere immer. Spielen Sie dabei Lugitarre? Als grosser Michael-Jackson-Fan

Das Album «Basic Instinct» ist ab sofort überall im Handel erhältlich.

Singt pausenlos Ciara.

Der Prinz und die

7 Verflossenen

HOPPLA → Krasse Gästeliste:

William will sieben Ex-Freundinnen an der Hochzeit dabeihaben. anna.blume @ringier.ch

W

as hat sich William (28) dabei nur gedacht. Der Prinz führt am 29. April seine langjährige Freundin Kate Middleton

(29) vor den Altar. Vorbei an vielen Verflossenen. Sieben Ex-Freundinnen werden in den Kirchenbänken Platz nehmen und dem Royal beim Ringtausch zusehen.

Das berichtet die «Daily Mail». Die Zeitung hat Einblick in die Gästeliste erhalten. Die ist zwar noch streng geheim, doch erste Details sickern nach und nach durch. 100 der 300 Hochzeitsgäste darf das Paar offenbar selbst bestimmen. Sieben Namen sind besonders heikel – und sie tauchen auf speziellen

Shakira ist wieder Single SCHOCK-TRENNUNG → Vor einem Jahr hatte sie noch von Babyplänen gesprochen. Jetzt muss Shakira (33) ihre Familienplanung auf Eis legen. Denn die Liebe zu ihrem langjährigen Freund Antonio de la Rua ging baden. Wie die Sängerin auf ihrer Internetseite mitteilt, habe man sich schon im August 2010 getrennt. Das Liebes-Aus kommt überraschend. Die Kolumbianerin und der Sohn eines ehemaligen argentinischen Präsidenten waren seit fast elf Jahren ein Paar und seit 2001 verlobt. «Wir werden weiter Hand in Hand arbeiten und stehen uns sehr nahe», betonen Shakira und Antonio in einem öffentlichen Brief zum Beziehungs-Bruch. Ein Liebes-Comeback schliessen sich nicht aus. «Wir betrachten die Trennung als befristet und sehen das als Zeit, in der wir wachsen können. Unsere Freundschaft ist unzerstörbar.» Antonio werde sich auch in Zukunft um Shakiras Geschäfte kümmern. Die Zeit an der Seite des Investmentbankers bezeichnet die Blondine als die «wundervollsten Jahre» ihres Lebens. Ein Insider ergänzt im «UsMagazine»: «Es gab kein Drama. Das passiert nun mal, wenn man lange zusammen ist und merkt, dass man eher Freund als Liebhaber ist. Sie brauchten einfach eine Pause.» aau

Ausgeliebt Shakira ist wieder erhältlich.


17

Dienstag, 11. Januar 2011

→NACHGEFRAGT

→ PEOPLE

NEWS

Ursina Stucki-Müller (55) Paartherapeutin

«Je mehr, desto besser» Wie finden Sie Williams genau damit bezwecken will. Wenn er die Verflossenen einlädt, um Kate zu signalisieren, dass sie die unbestrittene Siegerin ist, dann finde ich das sogar eine schöne Geste. Natürlich nur, wenn das auch mit Kate abgesprochen ist, und sie ihr Okay dazu gegeben hat.

Was könnte der Grund der Einladungen sein? Denken Sie mal an Williams Vater, Prinz Charles. Der hat schon so lange ein Techtelmechtel mit Camilla. William will möglicherweise klar signalisieren, dass er im Gegensatz zu Charles, seinen Mann steht, mit Altlasten abschliesst und sich nur für die eine entschieden hat.

Sieben. Ist das nicht zu viel? Überhaupt nicht. Ich finde je mehr er einlädt, desto besser. So weiss das Volk, dass sich ihr zukünftiger König ausgelebt hat und Lebenserfahrungen sammeln konnte. Dass er kein Mauerblümchen war, wissen wir ja. Dennoch sollte er sich bewusst sein, dass seine Einladungen konservativ denkenden Bürgern möglicherweise sauer aufstossen könnten.

Für Kate könnten es dennoch schwierig sein. Ja klar. Ich würde verstehen, wenn sie eifersüchtig wäre. Dann soll sie ihre Gefühle aber unbedingt klar kommunizieren und mit William eine Lösung finden, mit der sie beide glücklich sind. Ein Vorschlag wäre, dass die ExFreundinnen zwar zur Trauung kommen dürfen, aber am grossen Fest danach nicht mehr eingeladen werden. zvr

Heikel Anna Sloan funkte Einladungen? Kate dazwischen. Die Frage ist wohl, was er

Fast-Verlobte Jecca Craig.

Brisant Prinz William mutet Kate Middleton was zu.

Fotos: AP (2), Splash News (2), Rex/Dukas (2), Adrian Bretscher, Reuters, ZVG

Wunsch des Prinzen auf. Davina Duckworth-Chad (32), mit ihr flirtete William 1999 auf einer JachtTour. Rose Farquhar (26), seine erste grosse Liebe. Natalie Hicks-Lobbecke (31), die er 2000 auf einem Polo-Turnier traf. Jecca Craig (28), die 2001 für Verlobungs-Getuschel sorgte. Arabella Musgrave (28),

Erste grosse Liebe Rose Farquhar.

die im Sommer 2001 heisse Küsse mit dem künftigen König tauschte. Olivia Hunt (28), seine erste Flamme an der schottischen St. Andrews-Universität, an der er später auch Kate kennenlernte. Und Anna Sloan (27). Letztere ist ein besonders heikler Gast. Anna soll am vorübergehenden Liebes-Aus von William

Charlie Sheens Porno-Vierer VIVA LAS VEGAS → Die heissen

Nächte des coolen Onkel Charlie.

I

m Spielerparadies Las Vegas werden gerade die «Adult Video News Awards» verliehen. Wo sich die Erotikstars tummeln, ist auch Hollywood-Star Charlie Sheen nicht weit. Der Schauspieler mit dem Faible für Prostituierte und Pornos lässt es im Sündenpfuhl krachen. Erst stürzte Charlie Sheen im Hotel The Palms WodkaShots hinunter, dann stürz-

te er sich ins Nachtleben. Seine Beute: drei PornoDarstellerinnen. Darunter auch Bree Olson, die 2008 für die «Beste Anal-SexSzene» ausgezeichnet wurde. Sheens letzte Nacht mit einem Sex-Sternchen endete mit einem Eklat. Capri Anderson flüchtete letzten Herbst vor dem zugedröhnten Charlie nackt in den Schrank. zeb

und Kate im Jahr 2004 schuld sein. Damals strich Middleton für ein paar Monate die Segel, weil William fremdflirtete. Was die Prinzessin in spe zu den Plänen ihres Verlobten sagt, ist nicht bekannt. Vielleicht hat sie ja auch ein paar Ex-Lover eingeladen? Kate kann jedenfalls erhobenen Hauptes an

den Konkurrentinnen vorbeilaufen. Schliesslich hat sie es als Einzige geschafft, den Traumprinzen auch zu halten. «Blick.ch» fragte heute: «Ex-Freundinnen bei der Hochzeit – geht das in Ordnung?» 49 Prozent der User antworteten: «Nein, unmöglich». Nur 39 Prozent fanden es in Ordnung. 

«Der Tumor ist weg!» NEW YORK → Riesige Erleichterung bei Michael Douglas (66). Der Tumor an der Zungenwurzel des Hollywood-Stars ist verschwunden. In einem Interview für die «Today»Show sagte der Schauspieler: «Der Tumor ist weg. Ich fühle mich gut, geheilt.» Von seinen 15 verlorenen Kilo hat er bereits 5 wieder zugenommen.

Jacko trank sich zu Tode LOS ANGELES → Michael Jackson trank sich zu Tode. Nicht mit Alkohol. Mit Narkosemittel. So abwegig das klingt (Propofol wird intravenös verabreicht), Dr. Conrad Murrays Verteidiger macht es plausibel. Bei der Obduktion waren im Magen des Toten 70 Gramm Flüssigkeit festgestellt worden, mit Spuren von Propofol. Trotzdem war Jackos Leibarzt für die Hammer-Dosierung des Medikaments verantwortlich.

Eine von dreien Charlie Sheen und Bree Olson.


19

PEOPLE

Dienstag, 11. Januar 2011

Lothars Liebes-Jojo AUFTRITT → Matthäus turtelte

mit seiner Immerwiedermal-Ex. anna.blume @ringier.ch

Fotos: FIFA/Getty Images

E

igentlich ist alles aus. Lothar Matthäus (49) hat Ende Dezember die OnOff-Beziehung mit Liliana (23) für beendet erklärt. «Die Ehe von Liliana und mir ist seit einem Jahr in der Krise. Es geht nicht mehr weiter», verkündete der Ex-Kicker. Doch nach dem Schlusspfiff gibts offenbar doch eine Verlängerung. Die findet ausgerechnet in Zürich statt. Bei der Fifa-Gala flaniert Lothar überraschend mit Liliana über den roten Teppich. Er im Nadelstreifen-Anzug, sie im schwarzen Mini-Kleid samt Fellja-

cke. So kuschelweich, dass Lothar zwischendurch seinen Arm daran schmiegt. Ist die Scheidung abgeblasen? Letztes Wochenende tauchte das Ehepaar bereits im Münchner Nachtleben auf. Wie «Bild» berichtet, feierten Lothar und Liliana in der Nobeldisco P1. Von Knatsch keine Spur. Im Gegenteil. Augenzeugen berichten von wildem «Rumgeknutsche». Erlaubt sich der Fussballer etwa einen Doppelpass? Silvester verbrachte er nämlich küssend mit einer anderen, Studentin Ariadne (23). Lothars LiebesChaos nimmt einfach kein Ende. 

Überraschung in Zürich Liliana loddart wieder.

Gewinnerin vom 6. Januar: N. Merle, Jona

Mitspielen und gewinnen!

Wo liegt das iPhone 4 versteckt? TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist ein iPhone 4 im Wert von 769 Franken versteckt. Raten Sie, hinter welchem Tor das begehrte Gadget liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort – und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

1

2

3

4

5

6

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 12. Januar 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Murat Yakin ist stinksauer VERMISST → Der FC Thun sucht Spielmacher

Oscar Scarione – Trainer Yakin setzt ihn als Captain ab. micha.zbinden @ringier.ch

W

o steckt bloss Oscar Scarione, fragt man sich beim FC Thun. Mit sechs Toren und sieben Assists avancierte Scarione in der Vorrunde zum grossen Mann beim erstaunlichen Super-League-Aufsteiger (Platz sechs). Zudem trägt der geniale Spielmacher

Glauben Sie Scarione? 82% Nein 18% Ja 2213 Blick.ch-Leser oder 82 Prozent sagen: Das ist eine Ausrede, Oscar.

der Berner Oberländer die Kapitänsbinde. Bis gestern jedenfalls. Es gibt nun grossen Ärger wegen seiner verspäteten Rückkehr aus seinem Heimatland Argentinien. Noch immer ist Scarione nicht im Training erschienen. Trainer Murat Yakin ist mächtig sauer und hat dem 25-jährigen Südamerikaner zur Strafe die Captainbinde weggenommen. «Mit seinem Vorgehen verspielt Scarione seine Situation», warnt Yakin in der «Berner Zeitung». Der Grund, weshalb es Scarione mit seinem Arbeitgeber verscherzt hat: Der Argentinier hat seine Ferien eigenmächtig um mehrere Tage verlängert und verpasste dadurch auch das Testspiel gegen

den SC Freiburg. Heute fliegt die Mannschaft ohne ihren Star ins Trainingslager nach Side in die Südtürkei. Über seinen Manager hat Scarione, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ausrichten lassen, dass er in die Südtürkei nachreisen wolle. Der Grund für sein Nichterscheinen seien die Schwangerschaftskomplikationen seiner Frau. Thun-Sportchef Andres Gerber kann nicht verstehen, weshalb sich Scarione nicht persönlich bei ihm gemeldet hat. Er weiss lediglich, dass er den auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Gerber: «Ich weiss nicht, was Scarione mit seinem Verhalten bezwecken will. Auf jeden Fall ist es nicht vorbildlich.» 

Brasilianer sind die Schlimmsten Der kalte und lange Winter in Europa macht vielen Fussballern zu schaffen. Vor allem die brasilianischen Kicker sind Spezialisten, wenn es darum geht, ihre Ferien zu verlängern und zu spät in die Trainingslager ihrer Klubs in Europa zurückzukehren. Um eine Ausrede sind sie dann nie verlegen. Blick am Abend präsentiert ein paar Müsterchen aus den letzten Jahren: – Ailton (Bild, 37, Ex-Bremen, -Schalke, -GC): «Die Leute kennen Ailton, Toni kommt immer zu spät. Ich war krank, Fieber. Nix Pferde, Beach oder Party in Brasilien.» – Theofanis Gekas (30, Frankfurt): «Ich habe leider den Rückflug aus Athen verpasst.» – Julio Cesar (47, Ex-Juve und -Dortmund): Gab vor, dass sein Grossvater krank sei – obwohl er gar keinen mehr hatte. Oder: Geburtstag seiner 65-jährigen Grossmutter. – Marcelinho (35, Ex-Hertha, -Wolfsburg): Er sagte, er habe keinen Handy-Empfang gehabt und danach keine freien Plätze mehr im Flugzeug. Liess Hertha einmal acht Tage lang warten. –Rafinha (25, Ex-Schalke): «40 Grad zu Hause, in Gelsenkirchen minus sieben. Das tut weh!»

Erneut ein Eklat bei der Fifa NEUE VORWÜRFE → Ein Mitglied der Ethikkommission tritt

zurück. Die Fifa habe kein Interesse an Korruptionsaulärung.

Mit Cavallino Rot-Weiss mit Schriftzug.

Ferrari mit neuem Logo FORMEL 1 → An der Medien-Woche in Madonna di Campiglio (I) präsentierten sich die Ferrari-Piloten Alonso und Massa erstmals im Outfit mit dem neuen Logo. Natürlich darf das berühmte «Cavallino» und der Schriftzug «Scuderia Ferrari» nicht fehlen. Der italienische Formel-1-Rennstall hatte die Umstellung schon länger angekündigt. Das alte Barcode-Logo sei Schleichwerbung für Sponsor Marlboro, musste sich Ferrari vorrib werfen lassen. Anzeige

er Deutsche Günter Hirsch (67), ehemaliger Bundesgerichtshof-Präsident, hat sein Amt in der 14-köpfigen Ethikkommission des Weltfussballverbandes Fifa niedergelegt. In einem Brief an deren Präsidenten, den Schweizer Ex-NatiStar und Rechtsanwalt Claudio Sulser, erhebt Hirsch schwere Vorwürfe. Die Ereignisse der letzten Wochen rund um die WM-Vergabe im Dezember hätten in ihm den Eindruck gefestigt, dass die Verantwortlichen der Fifa kein wirkliches Interesse daran haben, eine aktive Rolle bei der Aufklärung von Verstössen gegen die Ethik, also Bestechung, zu spielen. Hirsch hält die Ethikkommission, in der er seit 2006 sitzt, grundsätzlich für verfehlt und gescheitert. Blick am Abend hat heute mit Sulser, – just beim Öffnen des Hirsch-Briefes – gesprochen. Der Tessiner gesteht: «Ich kenne Hirsch leider nicht persönlich. Er war nie an einer unserer Sitzungen dabei. Deshalb bin ich erstaunt, dass er demissioniert, ohne je dabei gewesen zu sein. Ich bedaure es sehr, denn Professor Hirsch hätte mit seiner Erfahrung

sicher viel zur Verbesserung der Situation beitragen können.» Er verstehe nicht, dass sich jemand so negativ äussere, ohne selber eine aktive Rolle gespielt zu haben. Zu Recht: Wie die Fifa in der «Süddeutschen Zeitung» bestätigt, blieb Hirsch seit 2006 allen Sitzungen fern. «Ich kann niemanden dazu zwingen», sagt Sulser. rib

Ethikkommission Ex-Mitglied Günter Hirsch (l.) und Präsident Claudio Sulser.

Fotos: Keystone, EQ Images, Benjamin Soland, RDB, ZVG

D


21

Dienstag, 11. Januar 2011 Da war er noch hier Scarione (l.) im Spiel gegen YB im September 2010.

R- Gewinnen Sie A T S UIZ die Schlittschuhe Q von Sarah Meier! Welches ist Meiers bestes WM-Resultat? SMS A: Rang 6 B: Rang 17 C: Rang 28 mit SPORT A, B oder C Eiskunstläuferin Sarah Meier (26) stellt und Adress an die 920 e ein Paar ihrer Schlittschuhe zur Verfü(1.50 Fr./ gung. Die Doppel-Vize-Europameisterin SMS). hat sie signiert. Und so gewinnen Sie: Senden Sie die Antwort mit dem Keyword SPORT und dem Lösungsbuchstaben (z.B. SPORT A) sowie Ihrer Adresse per SMS an die Zielnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Eine Teilnahme ist auch per WAP auf http://wapteilnahme-online.vpch.ch/BAA52613 möglich. Die Einnahmen fliessen an die Schweizer Sporthilfe. Teilnahmeschluss: Sonntag, 16. Januar, 24 Uhr.

Signiert Die Schlittschuhe von Sarah Meier.

W

Anzeige


spinas | gemperle

4 Mal den Geburtstag im Labor verbracht. 2 SchulauffĂźhrungen der Tochter verpasst. 1 neue Therapie gegen Krebs bei Kindern entwickelt.

Mit Ihrer Spende fĂśrdern wir engagierte Forscherinnen und Forscher. Damit immer mehr Menschen von Krebs geheilt werden. PK 30-3090-1


23

Dienstag, 11. Januar 2011

→ FORSCHER FORSCHT

8

von 63 Jahren verbringt eine amerikanische Frau mit Shopping. Dazu zählt auch das Einkaufen von Lebensmitteln und Haushaltsgegenständen – also ganz Alltägliches. Im Jahr entfallen aber auch etwa 100 Stunden auf die Anschaffung von Besonderem wie Kleidung, 40 Stunden auf Schuhe und 29 Stunden auf Accessoires und Handtaschen.

Life

SOS Liebeskummer Schokolade, Pediküre und Reise-Tipps: Erste Hilfe gegen Trennungsschmerz.

1

2

1

Verreisen Mit einem «Around the World Ticket» alles hinter sich lassen. statravel.ch, ab 1700 Fr.

Herz ausschütten Wer sich mitteilt, vergiesst Tränen. «Tear Absorbing Tissue» von mousseshop.de für 5 Fr.

Dampf ablassen Foto vom Ex am Boxsack befestigen und draufschlagen! athleticum.ch, 59.90 Fr.

Harte Kost Nach dem Kriegsfilm «Platoon» sind die eigenen Probleme schon viel weniger schlimm. cede.ch für 14.90 Fr.

2

Sich verwöhnen Beauty & Spa Card von Globus Beauty & Spa an der Zürcher Bahnhofstrasse.

3

4 5

Glücksgefühle Schoggi als Liebes-Ersatz. Ben & Jerry’s, 500 ml für 9.90 Fr.

6

ana.maria.haldimann @ringier.ch

E

ine Trennungswelle erfasst die Promi-Welt: Model Liz Hurley und der Textilerbe Arun Nayar trennen sich nach vier Ehejahren, die Schauspieler Scarlett Johansson und Ryan Reynolds nach zwei. Letzte Woche verliess Jack Gyllenhaal die Sängerin Taylor Swift. Die Leidensphase besteht zuerst aus tiefer Trauer, dann folgt die Wut und dann die Suche nach Ablenkung. Unsere sechs Pflästerchen gegen akuten Herzschmerz sollen etwas Linderung verschaffen. Vielleicht halten sie einen auch davon ab, sich gleich in die nächstbeste Affäre zu stürzen. 

3

4

5

Fotos: Getty Images, ZVG

Scarlett Johansson Ihr gemeinsames Filmprojekt (Dok über Wale) bleibt aber bestehen.

Ryan Reynolds Ein Traumpaar lässt sich scheiden.

6


24

DIGITAL

www.blickamabend.ch

Ex-Facebook-Mitarbeiter und Quora-Gründer Adam D’Angelo, Charlie Cheever und Rebekah Cox.

Gehört diesen drei Ner das nächste grosse Din STARTUP → Insider wetten

darauf: Die Frage/Antwort-Seite «Quora» wird 2011 abheben. thomas.benkö @ringier.ch

Q

uora wird 2011 den Durchbruch schaffen und seinen «Twitter-Moment» erleben, ist sich der Szeneblog «Techcrunch» sicher. Schon seit Monaten ist die Frage/Antwort-Seite

→ GEFRAGT

das Liebkind im Silicon Valley. Die Seite erlebte einen grossen Zuwachs, obwohl User nur auf Einladung reindürfen. Quoras Geschäftsmodell ist zwar nicht neu, drei Dinge machen die Seite aber interessant. Erstens

verdiente sich das Gründerteam um Adam D’Angelo bei Facebook die Sporen ab. Zweitens ist das System durchdacht. Statt Leuten zu folgen wie bei Facebook oder Twitter folgt man bei Quora einzelnen Fragen oder Interessensgebieten. Und drittens ist die Qualität der Antworten hochklassig. Hier tummeln sich nicht 13-jährige Nerds, die überall ihren Senf dazuge-

ben, sondern die A-Klasse. pelt so stark gebraut wird. Natürlich drehen sich Der aktuelle AOL-CEO Tim Armstrong ist ebenso dabei viele Fragen um Tech-Thewie Twitter-CEO Ev Wil- men. «Was ist der Hauptliams und zahllose weitere grund, warum Startups Experten. So scheitern?» wird die Fraantwor90 Prozent des Hier tet ein Risikoge: «Warum kapitalgeber ist Eiskaffee Wissens steckt teurer als hei- in den Köpfen. kurz und bünsser Kaffee?», dig: «Die falkompetent von einem ehe- schen Leute.» Und auch maligen Starbucks-Barista philosophische Fragen habeantwortet: Weil der dop- ben Platz, wie diese: «Wenn

Der digitale Steckbrief von Xavier Naidoo

So viele Freunde habe ich aufFacebook: «Ich habe kein privates Profil auf Facebook.» Meine Lieblingsseite im Internet: «Das wechselt immer mal wieder, aber im Moment ist es www.infokrieg.de»

Damit telefoniere ich: «Mit einem uralten Nokia und einem iPhone 4.» Diese Personen habe ich in meiner Kurzwahl: «Ich habe meine Kurzwahltasten überhaupt nicht belegt.»

Das ist der meist gespielte Song auf meinem MP3: «Die neuen Songs von Söhne Mannheim, die wir eben erst geschrieben haben.»

Hier kaufe ich online ein: «Ich gehe nie online einkaufen.»

So hoch war meine Natelrechnung letzten Monat: «80 Euro. Das ist noch in einem normalen Bereich, oder?»

In dieser Alltagssituation brauche ich meinen MP3 am meisten: «Ohne Musik geht in meinem Leben überhaupt nichts. Besonders beim Auto fahren brauche ich Musik.»

Das Dümmste, das im Internet über mich geschrieben wurde: «Keine Ahnung. Das habe ich wohl schon wieder vergessen.»

Von diesem Gadget träume ich: «Das Gadget muss erst noch erfunden werden, aber eine Zeitmaschine wäre sicher toll.»

Diese Spielkonsole steht bei mir daheim: «Daheim habe ich nichts, aber im Studio haben wir eine Wii stehen.»

Sänger Xavier Naidoo benutzt ein altes Nokia Und ist mit «Alive and Swingin’» vom 22. bis 24. Januar in Zürich.


25

Dienstag, 11. Januar 2011

Quora = (Twitter + Wikipedia) im Quadrat

@ThomNagy

Quora ist ein Q&A Service mit grossem Suchtpotiential für Infojunkies. Schade ist die Funktionalität nicht Teil von Twitter.

@ralfg

Quora ist nichts Neues. Gibt schon lange solche Plattformen und wenn man was wissen will, gibts Google oder @m0in_zen Wikipedia Quora könnte ein grosses Potenzial für Reisetipps haben, insbesondere mit der Verknüpfung der FB-Kontakte und Interessensgebieten.

@ThWinkler

ds g? Sie einen Sohn hätten, was wäre Ihr Tipp an ihn bezüglich Berufsleben?» Antwort: Nicht in grossen Firmen arbeiten. Dort reibe man sich im täglichen Kampf mit mittelmässigen Leuten nur auf. Quora-Chef D’Angelo ist überzeugt, «dass 90 Prozent des Wissens noch nicht im Internet verfügbar ist, weil es noch in den Köpfen der User steckt.»

#Quora muss aufpassen, nicht dasselbe Schicksal zu erleiden wie Yahoo Answers & die anderen solchen Plattformen: Spam, SEO-Müll usw.

@wortgefecht

Wie eine Googlesuche mit zugeschnittenen Antworten. Wird DIE Plattform für Wissensaus@ooniboni tausch.

Seine Mission ist es, dieses Wissen verfügbar zu machen. Doch genau dies könnte das Problem sein. Denn je mehr Leute sich auf Quora tummeln, desto mehr leide die Qualität. Ein anderes Problem, ist ein sprachliches. Noch ist die Hauptsprache auf Quora Englisch. Die Frage, wann es Quora auf Deutsch gibt, ist als eine der wenigen noch unbeantwortet. 

Nokias dünnes Anti-Smartphone

→ CES-NEWS

TEST → Das Nokia X3 kann sein

Versprechen als Facebook-Handy nicht halten. Aber das macht nix.

E

s ist superflach, hat eine Tastatur und einen Touchscreen, eine 5-Megapixel-Kamera sowie eingebautes W-Lan. Glatt könnte man meinen, das Nokia X3 ist ein Smartphone. Ist es aber nicht. Der erste Dämpfer kommt schon nach dem Einschalten: Es kommt mit der WPA-Verschlüsselung im heimischen Wi-FiNetz nicht zuerecht. Erst als wir den Passwortschutz rausnehmen, funktionierts. Sofort probieren wir die versprochenen InternetFeatures aus, schliesslich preist Nokia das X3 an, um «ideal über Facebook mit Freunden in Verbindung zu bleiben.» Ist es nicht. Aufgrund des kleinen Bildschirms und der kleinen Auflösung (240 x 320 Pixel) werden von StatusNachrichten aus Platzgründen nur die ersten paar Buchstaben angezeigt. Aber wahrscheinlich sind wir von echten Smartphones verwöhnt. Das X3 gibts zum günstigen Preis von 250 Franken (ohne Abo). Es ist eher ein aufgemotztes Einsteigerhandy. Und als solches überzeugt es. Sogar ein UKW-Radio ist drin. Das hat nicht mal das iPhone.

Weiterhin seltsam finden wir allerdings – vor allem als Schweizer – den Namen von Nokias AppStore. Der heisst «Ovi», was auf finnisch Türe heisst. In der Schweiz steht dieses Produkt aber eher für ein Produkt, mit dem man es nicht besser kann, dafür länger. bö

WINDOWS 8 → Wann der Windows-7-Nachfolger kommt, hat Steve Ballmer an der Unterhaltungselektronik-Show CES in Las Vegas nicht verraten. Wohl aber, dass das kommende Windows neben PCs auch auf Tablets und Smartphones laufen wird.

Günstig viele Megapixel

X3 mit Ovi Hat nichts mit Milch, dafür mit Apps zu tun.

Wie man die eigene Webseite mit lässigen Schriarten aufmotzen kann

Sali Tim. Da hast du total recht. Der Grund ist dass die Webdesigner sicher sein müssen, dass der Browser ihre Seite auf allen Computern dieser Welt einigermassen korrekt darstellen kann. Und darum hat man sich nur auf ein paar wenige Stan-

TABLET → Motorolas Xoom soll eines der ersten Tablets sein, das mit der neuen Android Version 3.0 auf den Markt kommt. Der 10-Zöller wiegt etwa 730 Gramm und tritt direkt gegen Apples iPad an.

Win for Tablet

Sven erklärts Sali Sven, ich bastle gerne an meiner Webseite herum. Hier nervt mich vor allem die Schri. Während ich bei Word aus hunderten Schrien auswählen kann, sinds bei der Webseite Tim Bucher, Winterthur nur eine Handvoll.

Xoom kommt

dardschriften geeinigt (Arial. VerSven (15) beantwortet dana etc.). Abhilfe Leserfragen: sven@ blickamabend.ch schafft «typekit. com». Hier stehen Dir wie bei Word hunderte Schriftarten zur Verfügung. Sogar noch lässigere. So gehts: 1. Eröffne ein Konto bei Typekit (gratis). 2. Wähle deine Schriften aus. 3. Füge einen kleinen Code auf deiner Webseite ein. Fertig. Tipp: Andere Schriftarten sind gut. Beschränke dich aber auf wenige. Ein Schriftensalat sieht unprofessionell aus.

Fotos: Flickr/FastCompany, ZVG

Das sagen Twitter-User

KAMERAS → Canon stellte an der CES gleich fünf fünf neue EinsteigerKameras vor. Sie machen Bilder mit 10 bis 16 Megapixel, zoomen optisch 3- bis 5-fach und sollen zwischen 100 und 200 Franken kosten.

→ SPARTIPP

Verträge kündigen Wer einen CablecomVertrag für Festnetz, Internet und/oder Digital-TV hat, kann diesen jetzt einfacher kündigen. Cablecom verzichtet in Zukunft auf Verträge, die sich automatisch verlängern und so nur einmal pro Jahr gekündigt werden können. Neu kann nach Ablauf der Mindestdauer von einem Jahr jederzeit gekündigt werden. Auch Swisscom kennt für diese Dienste keine automatische Vertragsverlängerung, nur Sunrise hat diese kundenunfreundlichen Knebelverträge. Telekom-Experte Ralf Beyeler von Comparis gibt Rat.


www.blickamabend.ch

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16.05 Der Fürst und das Mädchen O 16.55 Lena O 17.40 Telesguard O 18.00 Tagesschau 18.15 5 gegen 5 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell / Börse O 19.30 Tagesschau

16.15 Johnny Test 16.45 Kinderprogramme 17.55 MyZambo 18.05 Dance Academy 18.35 Die Simpsons O U 19.05 Mein cooler Onkel Charlie O U 19.30 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer 17.00 Tagesschau O 17.15 Brisant O 18.00 Verbotene Liebe 18.25 Marienhof 18.50 Das Duell 19.45 Wissen vor 8 O 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 Ein Fall für zwei O Dunkle Schatten 21.05 Kassensturz O U.a.: Fleisch in Gasverpackung – Händler täuschen Frische vor 21.50 10 vor 10 O 22.15 Meteo O 22.20 Club O Dicke – unters Messer statt abnehmen? 23.45 Tagesschau Nacht 0.05 Der Untermieter U Komödie (USA 1977) Mit Richard Dreyfuss

20.00 Ski alpin O Slalom Damen. 1. Lauf. Teilaufzeichnung aus Flachau 20.25 Ski alpin O Slalom Damen. 2. Lauf. Live aus Flachau 21.25 Box Office 21.50 Ijon Tichy: Raumpilot 22.20 Sport aktuell 22.45 Batmans Rückkehr O U Fantasyfilm (USA/GB 1992) 0.55 (0.50) Abgedreht – Be Kind Rewind U (W) Komödie (USA 2008)

20.00 Tagesschau O 20.15 Familie Dr. Kleist O Wehmut 21.05 In aller Freundschaft O 21.50 Plusminus O U.a.: Wie betrügerische Ärzte abkassieren 22.15 Tagesthemen / Wetter 22.45 Menschen bei Maischberger O Gibt es die Wunderdiät? Gast u.a.: Sabine Asgodom 0.00 Nachtmagazin 0.20 Am Wendepunkt Drama (USA 1976)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

→ Batmans Rückkehr

16.00 Heute – in Europa 16.15 Lena O 17.00 Heute – Wetter O 17.15 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute O 18.00 Soko Köln 19.00 Heute O 19.25 Die Rosenheim-Cops

16.20 Malcolm mittendrin D 17.00 Ski alpin. Slalom Damen. Live 18.20 ZiB Flash 18.30 Anna und die Liebe 18.55 Scrubs 19.20 Mein cooler Onkel Charlie O 19.45 Chili

16.00 Die Barbara-Karlich-Show O 17.00 ZiB O 17.05 Heute in Österreich O 17.40 Winterzeit O 18.30 Konkret O 19.00 Bundesland heute 19.30 ZiB O 19.55 Sport

20.15 2030 – Aufstand der Jungen O D Drama (D 2010) Mit Bettina Zimmermann, Lavinia Wilson, Barnaby Metschurat 21.45 Heute-Journal / Wetter O 22.15 Immer mit Herzblut O Lehrer – mehr als ein Job 23.00 Einsatz in Hamburg O Mord auf Rezept 0.30 Heute Nacht 0.45 Neu im Kino «Morning Glory» von Roger Michell

20.00 ZiB 20 / Wetter 20.15 (20.14) Ski alpin Slalom Damen. Countdown / 2. Lauf (20.25) / Analyse (21.20). Live aus Flachau 21.35 ZiB Flash 21.45 Der Bulle von Tölz – Das Ende aller Sitten O 23.20 MA 2412 O Auto / Urlaub 0.10 ZiB 24 0.30 (0.29) Sterben für Anfänger Komödie (GB/USA/D 2007) Mit Matthew Macfadyen

20.05 Seitenblicke 20.15 Universum O Die Dynastie der Elefanten – Das Vermächtnis 21.05 Report O 22.00 ZiB 2 22.30 Kreuz und quer O Streitfrage Astrologie 23.05 Kreuz und quer O Salah, der weisse Mann aus Mali 0.00 Schnee, der auf Zedern fällt D Thriller (USA 1998) Mit Ethan Hawke

22.45 Uhr auf SF 2 Der korrupte Geschäftsmann Max Shreck will den Schurken Pinguin als Bürgermeister installieren. Gefahr droht Batman daneben von der lasziven Catwoman. – Mit Michelle Pfeiffer, Danny DeVito, Christopher Walken.

→ RTL

→ Pro 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Das Magazin 18.00 Hand aufs Herz 18.30 Anna und die Liebe 19.00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.03 Wetter 19.05 Alles was zählt 19.40 GZSZ

17.00 Taff. U.a.: OP zu verschenken 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Der unheimliche Vergnügungspark / Tingeltangel-Bob 19.10 Galileo. U.a.: Der Weg des Pangasius

20.00 Nachrichten 20.15 Lichtblau – Neues Leben Mexiko TV-Komödie (D 2010) Mit Anette Frier, Elena Uhlig, Roberto Guerra 22.20 Akte 20.11 U.a.: Mit nur einem Tastendruck in die Abofalle 23.20 24 Stunden Das Geld liegt auf der «Kö»! Die Strasse der Reichen 0.15 Forbidden-TV 1.10 Akte Schicksal (W) 2.00 Zwei bei Kallwass (W)

20.15 CSI: Miami Abweichungen 21.15 Dr. House D Krankhaft nett 22.15 Psych Verwerfliche Verwerfungen 23.10 Law & Order Einen Schritt weiter 0.00 Nachtjournal / Wetter 0.30 Dr. House D (W) 1.25 Psych (W) 2.15 Familien im Brennpunkt 3.05 Nachtjournal / Wetter (W) 3.32 Wetter (W) 3.35 Das Strafgericht

20.15 Die Simpsons Abgeschleppt! 20.40 Die Simpsons Ich will nicht wissen, warum der gefangene Vogel singt 21.10 Two and a Half Men Flibber-Flabber-Schlabber 21.40 Two and a Half Men Eine Blondine mit Kaffee 22.10 Switch Reloaded – Dschungel-Spezial 23.05 TV Total 0.05 Two and a Half Men (W) 0.55 Bully & Rick

→ 3+ 16.00 Immer wieder Jim (W) 16.30 Scrubs (W) 17.00 Scrubs 17.25 Immer wieder Jim. Der geschenkte Gaul 17.50 CSI: New York (W) 18.35 CSI: New York. Der Anschlag 19.25 Scrubs. Meine zweite Chance 19.50 Scrubs. Meine Alex 20.15 Navy CIS. Alleingang 21.10 Navy CIS. Gesucht und gefunden 22.00 Navy CIS. Bärenjäger 22.55 Navy CIS. Der letzte Sonnenuntergang 23.50 Navy CIS (W) 3.30 Leverage (W)

→ Kabel 1 16.25 What’s up, Dad? Das tollste Mädchen der Welt 16.50 News 17.00 Two and a Half Men. War das Beethoven? / Ich brauche Berta 17.55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18.50 Die Super-Heimwerker 19.20 Achtung Kontrolle! 20.15 Fort Boyard 21.15 Schluss mit Hotel Mama – Die WG 22.15 Die strengsten Eltern der Welt 0.10 Alarmstufe: Rot 2 (W). Actionfilm (USA 1995). Mit Steven Seagal, Eric Bogosian, Everett McGill

→ Vox

→ Arte

16.00 Law & Order. Retter in Weiss 16.55 Menschen, Tiere & Doktoren 18.00 Mieten, kaufen, wohnen 19.00 Das perfekte Dinner. Roswitha aus Frankfurt 19.50 Prominent! 20.15 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 22.15 Unser erstes Restaurant 23.20 Stern-TV Reportage. 300 Kilo! – Das Leid extrem dicker Menschen 0.15 Nachrichten 0.35 CSI: NY (W) 1.25 Law & Order (W) 2.50 Medical Detectives

19.00 Journal 19.30 Strandspaziergänge (2/5). Copacabana (Forts.: morgen) Themenabend: Haiti – Nach der Tragödie 20.15 Rettet Haiti. Doku 21.35 Haiti – Was ist noch zu tun? 22.00 Die Vier O (3/8). Die neue Regel 22.55 Die Vier O (4/8). Der Verdacht (Forts.: Di, 18.1., 22.00) 23.45 Arte Lounge. Zaz, Viktoria Mullova, G. Tarkövi, Fa. Flöz, J. M. Gallardo del Rey 0.45 Global 1.15 Die Hure des Königs (W). Drama (F/I/GB 1990)

→ 3sat

→ SWR

17.00 Zement gegen Südfrüchte 17.45 Buenos dias, Zwillinge! 18.30 Nano. U.a. Ernährungswissenschaftler untersuchen wie Fast Food unser Essverhalten verändert 19.00 Heute O 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau O 20.15 Tod eines Keilers O. Kriminalfilm (D 2005) 21.45 Kinotipp 22.00 ZiB 2 22.25 Berg und Geist 22.55 Charlie Haden. Rambling Boy 0.15 (21.50) 10 vor 10 0.45 Im Land der weissen Wölfe

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee? 17.00 Aktuell 17.05 (16.05) Kaffee oder Tee? 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 (18.14) Grünzeug. Duftende Zimmerpflanzen 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell O 20.00 Tagesschau O 20.15 Tatort O. Aus der Traum 21.45 Aktuell 22.00 Fahr mal hin. Die Mosel und ihre ungleichen Schwestern 22.30 Die Entführung O D. TV-Thriller (D 2008) 0.00 Nachtcafé (W) 1.30 Fahr mal hin (W)

TOP

Nicht verpassen

c 1999 v1.1 eps

→ Sat 1

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Strandspaziergänge (2/5) 19.30 Uhr auf Arte Die zweite Folge stellt die Copacabana vor. Ursprünglich war sie ein unbedeutender Vorort von Rio de Janeiro. Doch im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde die Copacabana zum Mythos. Fortsetzung morgen.

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

TV AB 16 UHR

→ Die Entführung 22.30 Uhr auf SWR Robert und Ellen sind verzweifelt: Ihr achtjähriger Sohn wurde entführt. Von einem Moment zum anderen aus ihrem gewohnten, glücklichen Leben geworfen, beherrscht nun die Angst um das Kind ihr Leben. – Spannender TV-Thriller.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 495 000 (MACH 2010-2, D-CH) Verbreitung: Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Luzern + Agglomerationen Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich Chefredaktor: Peter Röthlisberger Stv. Chefredaktor: Michael Perricone Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Jürg Lehmann Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Roland Grüter Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tony Merlotti Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Hauptredaktion Zürich: 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Redaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Redaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Redaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Redaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Lesermarkt: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print Adligenswil AG, Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Bolero Zeitschriftenverlag AG, ER Publishing SA, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R Media SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original SA, Previon AG, Presse TV AG, Radig AG, Radio Z AG, Rincovision AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, Zana Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier CR a.s., Ringier Kiadó Kft., Europress Kft., Euromedia Bt. Népszabadság Zrt., Ringier Slovakia a.s. Ringier Pacific Ltd., Ringier Print (HK) Ltd., Beijing Ringier International Advertising Co. Ltd., Ringier Vietnam Company Ltd.

c 1999 v1.1 eps

26


27

BÜCHER

Dienstag, 11. Januar 2011 Werden wir noch lesen? Und wenn ja, auch Bücher?

Die grosse Zukunft des Buches Eco/Carrière, Hanser, 29.90 Fr.

Kurzbefehl David Bauer, Echtzeit, 38.90 Fr.

Einmal Zukun und zurück BÜCHER → Literarische Reisen in

die Vergangenheit und kleine Helfer für die digitale Gegenwart. yvonne.eckert @ringier.ch

1. Das Gesprächsprotokoll Nein, das Buch ist nicht tot! Nach Ansicht von Autor Umberto Eco und Drehbuchautor Jean-Claude Carrière werden eher die vergänglichen «dauerhaften Datenträger» verschwinden. Im Gespräch, das in diesem Buch protokolliert wird, philosophieren die Herren über die Zukunft des Buches – und

vollführen dabei eine rasante Fahrt durch Jahrhunderte von Literatur, Kunst und Geschichte. Zwar würde Umberto Eco «Krieg und Frieden» niemals in elektronischer Form lesen. Doch würde bei ihm zu Hause ein «Fuoco» wüten, würde er trotzdem als Erstes seine externe Festplatte retten. Die beiden leidenschaftlichen Sammler stecken mit ihrer Liebe zum Gegen-

→ WC-LEKTÜRE

Fotos: istockphoto, ZVG

Den Weg zu sich selbst wiederfinden Auf jeder Seite stellt Ihnen dieses Buch Fragen zu Persönlichkeit, Wertvorstellungen und Wohlbefinden. Damit Sie in hektischen Zeiten den Bezug zu sich selber nicht verlieren. Jeden Tag sollten Sie sich fünf Minuten Zeit nehmen, um die verschiedenen Übungen auszufüllen. Lifecoach und Autorin Dasa Szekely verspricht ihren Lesern einen geregelten Gefühlshaushalt. Jedes Wochenende wartet auf der Seite «Wie gehts» ein Gefühlsdiagramm. Damit können Sie Ihre Gefühlswoche analysieren – mit Hilfe des Launenbarometers, des Erschöpfungs- und Stresssowie des Frust- und Wut-Diagramms. Am Anfang der Woche erwarten Sie Tipps, um das eigene Bewusstsein in «Gefühlsinventur. den folgenden Tagen zu steigern. Das Buch über mich» «Gschpürschmi»-Themen, originell Ariston Verlag, bei buch.ch, 26.90 Franken. und unterhaltsam umgesetzt.

stand «Buch» an. Man möchte gleich das nächste Antiquariat durchstöbern. Doch: Weil wir gemäss Eco nicht in einer beschaulichen Gegenwart leben, sondern uns ständig auf die Zukunft vorbereiten müssen, ist dieses Gesprächsprotokoll auch als eBook erhältlich. 2. Das Sachbuch Ctrl+Alt+Del. Ist diese Tastenkombi manchmal auch Ihr Traumkurzbefehl? Denn wie wir alle wissen: Computer, Technik und Netiquette können manchmal ganz schön ner-

Herzblatt

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Proust/Heuet, Knesebeck, 30.50 Fr.

vig sein. Gut, dass ein «Di- Adaption des Proust-Klassigital Immigrant» einen kers «Auf der Suche nach Kompass fürs digitale Le- der verlorenen Zeit» lässt ben geschaffen hat. Da- uns der ehemalige Matrose, vid Bauer weiss Antworten Grafiker und Proust-Verehauf Fragen wie: Ist Google rer Stéphane Heuet in die böse? – RichKindheit des tet das Inter- Digitale Protagonisten net unsere Marcel einSprache zu- Aulärung für tauchen. Der grunde? – den Alltag. kleine Junge Darf ich mein erlebt im ausDate vorher googeln? – Wie gehenden 19. Jahrhundert bewältige ich eine Hotline? viele traurige und schlaflose Oder: Hat irgendjemand Nächte in Combray. Doch noch den Durchblick? der Duft einer Tasse Tee bringt dem erwachsenen 3. Der Comic Marcel auch die positiven Zeitreise leicht gemacht: Erinnerungen wieder. WunMit seiner zeichnerischen derbar poetisch! 

Das Lieblingsbuch von Ramona Schweizer Praktikantin Lifestyle

Über die fünf besten Trennungen Rob Fleming, seines Zeichens grosser Musikliebhaber und mässig erfolgreicher Plattenladenbesitzer, wird von seiner langjährigen Freundin, der erfolgreichen Rechtsanwältin Laura, verlassen. In seinem Ego schwer gekränkt, stellt Fleming eine Top-Five-Liste der erwähnenswertesten Trennungen seines Lebens auf – und demonstriert mit viel Hingabe, warum Laura nicht dazugehört. Mit seinen Kumpels Dick und Barry verbringt er die meiste Zeit im Plattenladen, verstrickt sich in Diskussionen über Musik und mehr oder weniger sinnvollen Top-FiveListen. Der Roman erzählt aus dem Alltag des Durchschnittstypen Rob Fleming und überzeugt mit viel schwarzem Humor. Der in Englisch geschriebene Bestseller «High Fidelity» des britischen Schriftstellers Nick Hornby wurde mit John Cusack in der Hauptrolle im Jahr 2000 verfilmt.

High Fidelity Roman von Nick Hornby, 17.90 Fr.


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 2000 Franken

Wochenpreis: 2 x zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 1000 Franken! Am sonnigsten Platz von Pertisau, in einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies rund um den Achensee und mit herrlichem Blick auf Rofan- und Karwendelgebirge liegt dieses familiär geführte Verwöhnhotel. Im Preis inkl. sind Frühstück, Znüni, ein 5-Gang-Dinner und ein Romeo & Julia-Privat Spa Package. Infos unter: www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA2, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 922 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51232

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 12. Januar 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 7. Januar: KALORIE Gewinner der Kw 1 (Bett «Paris» von Beliani): Fritz Tschan, Hünenberg

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010002431

3 1 3 2 0 1 2 1 0

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Nummer bei jeder Spalte od. Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

9

1

2

4

1

1

0

1

5

5 7 1

7 6

6 8

8 5 6 4

1

3 1 8 9

7

Conceptis Puzzles

3

4 5

2

27

3

16

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

10 6 19

18 20

13

4 15

17

3 8

11

19 16

14 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × sieben Nächte für 2 Pers. im 4�Sterne-Hotel Jardin Tropical in Teneriffa offeriert von Bentour Swiss im Wert von 2500 Franken!

Gültig für Aufenthalte vom 09.05. – 30.06.2011 und 22.08. – 30.09.2011.

5

www.bentour.ch

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

Teilnehmen

Teilnahmeschluss: 12. Januar 2011, 15.00 Uhr

07010001945

→ SUDOKU mittel

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) 06010000612

14

22

Wert: 2500 Franken

8

4

8

19

1

→ SUDOKU → SUDOKU schwierig schwierig

28

11

7 4

4

9

3 7

8

4

8 2

8

7

6 7

1 3

4

6

Conceptis Puzzles

2 1 6

1

4 8 7

2

06010012991


Illustration: Alain Scherer

Dienstag, 11. Januar 2011

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ein günstiger Tag, um ein strittiges Thema auszudiskutieren. Sie bringen Ihre Sichtweise klar zum Ausdruck und sind sehr einfühlsam. Flop: Das graue Wetter schlägt schon mal aufs Gemüt. Machen Sie es sich bei einem Spieleabend gemütlich!

ZWILLINGE 21.5. – 21.6. Top: Eine harmonische Mondstellung begünstigt alle Freizeitaktivitäten. Treffen Sie Freunde. Flop: Ihr Temperament könnte mit Ihnen durchgehen. Zählen Sie langsam bis zehn, bevor Sie etwas Falsches sagen.

WAAGE 24.9. – 23.10. Top: Waage-Singles verhalten sich heute geradezu draufgängerisch. Das kommt gut an. Flop: Sie frieren jetzt leicht. Abgesehen von dicken Socken sollten Sie sich auch innerlich gut warm halten. Trinken Sie viel Tee!

SCHÜTZE 23.11. – 21.12. Top: Merkur in Ihrem Zeichen versorgt Sie mit brillanten Ideen. Setzen Sie sie richtig ein, das ist Ihre Chance! Flop: Ihr Privatleben könnte eine Auffrischung gebrauchen. Bleiben Sie heute nicht zu Hause, nehmen Sie jede Einladung an!

FISCHE 20.2. – 20.3. Top: Harmonie wird bei Ihnen jetzt gross geschrieben. Mit Ihrem diplomatischen Geschick können Sie alle Wogen um sich herum glätten. Flop: Trennen Sie sich von schlechten Angewohnheiten! So machen Sie sich bereit für Neues!

KREBS 22.6. – 22.7. Top: Sie wissen zurzeit genau, was Sie wollen, formulieren Ihre Vorstellungen klar und wirken sehr überzeugend. Flop: Stehen Sie Ihrem Liebesglück nicht selbst im Wege! Räumen Sie die Hindernisse aus der Vergangenheit beiseite!

SKORPION 24.10. – 22.11. Top: Ihr Handlungsspielraum vergrössert sich. Eine gute Gelegenheit, um noch mehr eigene Vorstellungen zu entwickeln. Flop: Auch kleine Anzeichen einer Erkältung sollten Sie ernst nehmen und gründlich auskurieren. Dann sind Sie schnell wieder fit!

STEINBOCK 22.12. – 20.1. Top: Sie haben viel Sinn für Fairness. Damit können Sie einen Konflikt in Ihrem Umfeld leicht schlichten. Flop: Entspannung, was ist das? Sie rasen mit Lichtgeschwindigkeit von einem Termin zum nächsten. Legen Sie mal eine Pause ein.

WIDDER 21.3. – 20.4. Top: Ihr Auftritt ist überzeugend, Ihre Argumente vertreten Sie mit Nachdruck. Günstig für Verhandlungen! Flop: Sie lieben Abwechslung, aber momentan haben Sie einfach zu viel davon. Schaffen Sie Ausgleich, treiben Sie mehr Sport!

LÖWE 23.7. – 23.8. Top: Jetzt können einige Wünsche wahr werden, denn Liebesplanet Venus versorgt Sie mit einer unwiderstehlichen Ausstrahlung. Flop: In den nächsten Tagen können Sie sich vor Arbeit kaum retten. Keine Panik, diese Phase dauert nicht lange an!

STIER 21.4. – 20.5. Top: Ihre kleinen, grauen Zellen sind auf Zack und möchten gefüttert werden. Vielleicht durch eine interessanten Fortbildung? Flop: Gute Vorsätze allein reichen nicht, Sie müssen sie auch umsetzen. Warten Sie nicht, fangen Sie heute damit an!

JUNGRAU 24.8. – 23.9. Top: Ihre momentane Schaffenskraft ist klasse. Sie können damit nicht nur Ihre Kollegen, sondern auch Ihre Vorgesetzten von sich überzeugen. Flop: Reden Sie ein offenes Wort mit Ihrem Partner, wenn Sie etwas stört.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ DE S A B E N DS Während Jahren betet der Pfarrer einer armen Gemeinde zu Gott: «Herr, lass mich bitte im Lotto gewinnen, damit ich endlich das Kirchendach reparieren lassen kann!» Nach zwanzig Jahren ist das Dach löchriger als jemals zuvor, und der Pfarrer betet immer noch. Da ertönt plötzlich eine mächtige Stimme: «Mein Sohn, gib mir doch eine Chance und füll endlich einen Lottoschein aus!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Shahina sucht ...

«Ein Mann muss mich um den Verstand bringen» Alter: 18Jahre Wohnort: Volketswil ZH Grösse: 1,68 m Beruf: Elektroinstallateurin Sternzeichen: Waage

Ein Star, der mich beeindruckt: George Clooney. Mein Lieblingsclub: Halli Galli. Mein Lieblingsgetränk: Smirnoff.

Hey mi Schatz, ja genau du! Sit genau vier Monet lasch du mi la schwäbe. Schad das mir üs hüt nid chöi gseh drum säge igs dir so, i liäbä di! Hey du dunkelhaarigi, schöni Frau mit vier Kolleginnä a dä Ü30 am Samstig, ich han uf dä richtig Moment gwartet bis wäg gsii bisch. Würd di gärn nomal träffä.

Das würde ich an mir ändern: Meinen Körper. Wenn ich traurig bin: Singe ich. Mein Traummann: Taylor Lautner («Twilight») Kontakt: 1101_shahina@bsingle.ch

Kevin sucht ...

«Ausgeflippt muss meine Traumfrau sein» Alter: 18 Jahre Wohnort: Embrach ZH Grösse: 1,85 m Beruf: Forstwart Sternzeichen: Wassermann

Hey Pädi. La der Kopf nid la hange, es chunt aues guet. Mir si geng da für di! Egau was isch, Tür isch immer offe für di! Ha di mega fest lieb. In Liebi dini Cousine Meli

Liebi Lulu, du bisch die bescht und die schönscht Schwöschter, wos git. Bin so froh dasi di han. Kuss dis Tamindli

Hei mi Schatz! Du hesch hüt Geburi, bisch aber im WK und i cha nid bi dir si! Aber ganz es grosses Happy Birthday! Denke a di! Bis gli! Liebe di

Silas mi Schatz! I liebe di über alles und i freuemi uf üses Baby! Sgröschte Gschänk! Küssli Rahel

Törnt ab: Sex beim ersten Date.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Danke vill mal dere Frau oder dem Ma wo öpis wichtigs vo mir im Tram 8 in züri gfunde het unds mir gschickt het! Merci!

Mein erster Kuss: War auf Korsika am Strand.

www.blickamabend.ch

li. Bi dir Schädsli-Bärätäz er fühli mi am all en wohlschtä. Ganz r dä dickä Pädämler fü ht sc be d un t ch ns schö Schnägg.

Will du mich glücklich machsch. Willi mi bi dir wohl fühla. Will du einzigartig bisch. Dank dir bini so glücklich. En Pädämler nur für dich.

hwort, Nino ich hoffe das Spric ei mal zw r me im h sic t «Mer gse wett Ich d. nö im Läbe» stimmt si Jes d bal Bis . gse r de dich wie

Hei schoggi-igeli! Mi händ di all zum frässe gern! Blib wiäd bisch kleopatra! Dini seesterne

Du bisch min Wind; Mal sanft und warm, mal rauh und stark. Genau eso lieb i di! Mini Seel singt, wäni nume scho a di dänke! Dis Löwezähnli Hey Chräbu. Faus mer über aus aneri lachet, redät, chifflät, wätteret oder wänns dä doch zfescht flätteret. Darum I Love you u genau darum.

Hey Shatz, wänn das liesisch uf em Wäg id Stadt, heisst das, bring Butter hei. Seich, i bi sowas vu stolz uf dich. I lieb di, dis Flöggli.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Der Schnügel des Tages

Mein erster Kuss: Bekam ich an der Langstrasse. Mein Lieblingclub: Oxa. Mein Lieblingsgetränk: Bier. Mein Lieblingssound: Minimal und House. Meine Hobbys: Eishockey und Sex. Verzeihen kann ich: Nichts. So verführt man mich: Mit grossen Brüsten.

Kitty findet Grippe-Zeit einen Katzenjammer und versteckt sich prophylaktisch schon mal in einem Tempo-Sack.

Törnt an: Sexy Körper.

Ein Bild von Marlies Surber aus Höri ZH.

Das würde ich an mir ändern: Nichts.

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).

Kontakt: 1101_kevin@bsingle.ch


31

Dienstag, 11. Januar 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Haarige Sache

1

Warme Füsse ja, aber es müssen ja nicht immer UggBoots sein, von denen wir bereits berichtet haben. Schliesslich gibt es auch hübsche Alternativen zu den ugly Klumpfüssen. Und die Auswahl ist gross – dem kalten Winter sei Dank. Das Fell ist nicht nur innen schön flauschig, sondern auch sehr dekorativ, wenn es sichtbar ist. Ganz Mutige entscheiden sich für die total haarige Version wie Hyunjung aus Korea (Bild unten Mitte). Bei Chanel haben wir diese ja sogar auf dem Laufsteg gesehen.

2

3

1

Gilda, Studentin aus Luxemburg.

3

Hyunjung, Sprachstudentin aus Korea.

2

Blaise, Informatikerin aus Zürich.

4

Annigna, Studentin aus Erlenbach ZH.

4

TV-Kritik Jürg Ramspeck schaut genau hin

Miss Swiss Award & die Millionen Was an der Vergabe des Swiss Award (sprich: Awoad) so besticht, ist ihre seelenvolle Einbettung in materiellen Gewinnreiz und Propaganda. Bis zuletzt brauchen wir die Hoffnung nicht aufzugeben, dass eine Ex-Miss doch noch die Glückszahlen auf unserem Millionen-Los drückt. Und weil fünf Millionen-Lose über zweieinhalb Stunden Unterhaltungsschaffens verstreut werden müssen, ist ausreichend Zeitraum für Musikanten vorhanden, die gerade eine CD bewerkstelligt haben. Ebenso ist Prominenz in Wartestellung auf eventuelle Krönung zu begutachten. Dabei uns sachte zu vergegenwärtigen, wie viele unserer Landsleute Grossartiges leisten, und unsere Stimme gezielt jenen zu geben, die anders als wir nicht heimlich mit einer Million liebäugeln. Eigentlich schade, dass Frau Marianne Barthelmy-Kaufmann, die «Schweizerin des Jahres», bereits verheiratet ist. Wir hätten gewiss spontan weitere 70 Rappen riskiert und sie per telefonische Akklamation gleich auch noch zur Miss Schweiz gekürt. juerg.ramspeck@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, Rene Kälin

Welche Musik hören Sie, wenn es Ihnen schlecht geht?

Bruno (22) Kellner aus Zürich Ich höre am liebsten Psychedelic Trance, Techno und Minimal, egal ob ich traurig bin oder gute Laune habe. Das ist gute Musik, zu der man tanzen kann und die ich als DJ selbst auflege.

Liora (17) Schülerin aus Thalwil ZH Den Song «Bad Day» von Daniel Powter höre ich oft, wenn ich traurig bin. Ich mag die Musik, und vor allem spricht er mir an manchen Tagen aus der Seele und motiviert mich wieder.

Lisa (16) Schülerin aus Zürich An Tagen, an denen ich mich schlecht fühle, höre ich «Hero of War» von Rise Against. Ich verbinde viele Erinnerungen an früher mit diesem Lied. Der Text ist traurig und gefällt mir gut.

Andrea (17) Schüler aus Zürich Mit den Songs von Coldplay kann ich gut abschalten. Die Musik ist zum Teil sehr melancholisch. In traurigen Momenten jedoch ist Musikhören nicht das Erste, was ich mache.


Morgen im

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

Donnerstag

10° Freitag

 Gianna Nannini

Der lesbische Star (54) will noch ein Kind.

Taxi-Killer

 Porno-Lehrer

So kaputt ist Andrej W., der in Sturmmaske vor Gericht erschien.

Das bizarre DoppelLeben von Jean U.

11° Basel Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Samstag

7° 80% 0�2 h

Heute vor einem Jahr:

bewölkt, –2°

11°

Von Angst keine Spur MUTIG → Ein Messermann fällt

sie von hinten an. Da wehrt sich die 16-Jährige und entwaffnet ihn.

S

ie spürt die scharfe Messerklinge an ihrem Hals. Mit der anderen Hand hält der Räuber der 16-jährigen Kathy G.* den Mund zu. Ihre Hilfe-Schreie verhallen ungehört. Doch die 16-Jährige weiss sich selbst zu helfen. «Ich dachte gar nicht nach, griff sein Messer, und es gelang mir, ihm die Waffe zu entreissen. Dann rief ich: ‹Verschwinde!›,

H A P PY

E ND ! Gangster Özcan K. geriet an die falsche Frau.

und er ergriff mit meiner Tasche die Flucht.» Heikle Selbstverteidigung, die für einmal gut ausging. Kathy ist stolz, dass es ihr gelang, den Messermann Özcan K.* zu überwältigen. Der türkische Familienvater hatte sie auf dem Trottoir am Hardplatz abgefangen. Sie war die erste von vier Frauen, die der Mann in Zürich überfallen hatte. Gestern stand der Türke vor dem Zürcher Bezirksgericht und entschuldigte sich bei den Opfern und dem Richter für seine Missetaten. Der Mann hatte laut Angaben seines Anwalts finanzielle Nöte. Von seiner Frau habe er nur ein Taschengeld bekommen. Özcan K. wurde zu 24 Monaten Gefängnis bedingt verurteilt. gtq

Glogger mailt … … Dirk Bach Beruf-Bauch von RTL

Von: glh@ringier.ch An: oliver.herrgesell@rtlgroup. com Betreff: Dschungel-Show Lieber Dirk Bach Für alle, die Sie nicht kennen: Sie sind das volle Fass auf Plattfüssen bei RTL. Die Grinsebacke mit Vierfach-Kinn, dem Bauch überm Bauch des Bauches. Also die Ideal-Besetzung für die Kakerlaken-Show «Ich bin ein Star – holt mich hier raus!» Wo windigste, meist Notgeld-geile D-Prominenz sich zum Affen macht. Sorgen mache ich mir nicht über die trüben Tassen, feisten Trollos und die Silikonverstärkten XXL-Brüste. Sorgen mache ich mir allein um Sie, Herr Bach. Haben Sie vom Arzt überhaupt die Erlaubnis, das zu machen? Oder ist Höhepunkt der Show die Beantwortung der Frage: Wann platzt Dirk Bach? Helmut-Maria Glogger

*Name der Redaktion bekannt

Anzeige

Noch günstiger dank tiefem Euro-Kurs! Mallorca

Menorca

Alcina * 2./9.5.2011 ab Basel Doppelzimmer, Frühstück

Marinda Garden ***+ 15./22.5.2011 ab Basel Appartement 4er Bel., ohne Mahlz.

1 Woche pro Person EUR 224 .– CHF

289,-

1 Woche pro Person EUR 245.– CHF

Kreta

Südtürkei

Oceanis *** 6./13./20.5.2011 ab Basel Doppelzimmer, Halbpension

Eftalia Resort **** 3.5.2011 ab Basel Familienzimmer 4er Bel., All Inclusive

1 Woche pro Person EUR 328 .– CHF

424,-

1 Woche pro Person EUR 354.– CHF

317,Jetzt buchen!

456,-

In Ihrem Reisebüro, Tel. 0848 848 444 oder unter www.1-2-Fly.ch

Fotos: Philippe Rossier

Kathy G. greift durch – und schlägt den Räuber in die Flucht.

11.01.2011_BS  

www.blickamabend.ch Gläserner Scharfe Shakira («Waka Waka») ist endlich wieder Single. Thuns Scarione schwänzte das Training – weil seine Fr...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you