Page 1

ANZEIGE

Mittwoch, 9. November 2011

Orange Me. Nimm dir, was du brauchst


Orange Me. Nimm dir, was du brauchst

Das Abo für Maximalisten iert Unlimit SMS , n e sprech B surfen G und 1

SPRECHEN

r NEU nu /Mt.

SMS

100.–

SURFEN Unbegrenzte Freiheit mit unlimitierten Anrufen und SMS auf alle Netze ins In- und Ausland* und 1 GB Datenvolumen.

Das Abo für Heisere S ierte SM Unlimit B surfen und 1 G

SPRECHEN

r NEU nu/Mt.

SMS

25.–

SURFEN Unbegrenzte Freiheit mit unlimitierten SMS auf alle Netze ins In- und Ausland* und 1 GB Datenvolumen.

facebook.com/OrangeCH

orange.ch/orangeme

Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos (unlim. Min./unlim. SMS/1 GB für CHF 100.–/Mt. oder 0 Min. / unlim. SMS /1 GB für CHF 25.– / Mt.) für 12 oder 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.−. *Zonen 1 und 2. Standardtarif CHF 0.40 / Min. Angebot ohne Bezug eines neuen Mobiltelefons. Unlimitierte Produktleistungen werden zur normalen Nutzung angeboten gemäss den Orange Me Produktinformationen und AGB.


www.blickamabend.ch

Rihanna zeigt alles

Mittwoch, 9. November 2011 St. Gallen, Nr. 218

Die PopSängerin öffnet ihr privates Fotoalbum.

HEUTE ABEND

 PEOPLE 18

MORGEN

Kunst Berlusconi und Italiens Familienministerin Mara Carfagna, Öl auf Leinwand, 2009.

Tod durch die Armeewaffe Antony A., der im Wallis seine Freundin erschoss, war wegen Drohungen vorbestraft. Das wusste die Armee – und gab ihm die Waffe trotzdem nach Hause.  SCHWEIZ 8

Basler weinen leichter

Fotos: AP, Keystone, outnow.ch, ZVG

Tränen sind im Tennis okay. Bei Fussballern gilt Weinen als weibisch. Da heult keiner, nur die Basler.  SPORT 24

Italiens Chefclown geht in Pension

Der letzte Akt S

umpf, Schlammschlachten, Arroganz. Das war eine Hälfte von Berlusconis Italien. Die andere, etwas lustigere: Altherrenwitze, Frechheiten und frivole

Prahlereien. Journalisten erzählte er einst von einer Umfrage unter Italiens Frauen: «Die Frage lautete: Würdet ihr mit Berlusconi schlafen? 70 Prozent haben geantwor-

tet: Warum nicht? Die anderen 30 Prozent haben gesagt: Nicht schon wieder!» Das war Berlusconis Lieblingswitz. Hat da gerade jemand gelacht?  NEWS 4-7

Blood Diamond

Heute Ab e n d im TV

Leonardo DiCaprio in einer wahren Geschichte um die Drecksgeschäfte in Westafrika.  SF 1 22.45


4

NEWS «Die Chinesen kochen Kinder, um damit die Felder zu düngen» Berlusconi, immer für einen Fettnapf gut.

→ SO EIN KÄSE

Fondue made in Nordkorea

Derber

war keiner CIAO → Silvio Berlusconi tritt ab.

Er war immer unter der Gürtellinie. Er war ein Altherrenwitz in 3D. thomas.roethlisberger @ringier.ch

I

Ausspioniert Nordkorea hat der Schweiz das Fondue-Rezept geklaut.

talien verliert seinen schillerndsten Selbstdarsteller, seinen schrägsten Komiker. «Erstens bin ich sympathisch, zweites habe ich viel Geld und drittens geht die Legende, dass ichs gut mit den Frauen kann.» An seiner Schlagfertigkeit, seiner notorischen Angeberei, seiner entwaffnenden Selbstironie verzweifelte Freund und Feind. «Unsere Frauen sind schöner als eure», so pflegte der Premier linke

→ HEUTE MITTWOCH 0.44 Uhr, Brüssel Ein belgischer Autorowdy ist mit 293 Stundenkilometern über eine Autobahn in Flandern gerast. Die Polizei hat ihn anhand von Youtube-Videos identifiziert. 2.53 Uhr, San Francisco Posthumer Sieg für Steve

Zeiten in MEZ.

Jobs. Nachdem er als Apple-Chef Flash vom iPhone verbannte, stellt Adobe nun Flash für Handys ganz ein – und setzt auf HTML5. 5.39 Uhr, Moskau  Bei der spektakulären russischen Mission zum Marsmond Phobos sind schwere

Kritiker abzufertigen. «Ich bin der Jesus Christus der Politik, ein Opfer, ich bin geduldig und erleide alles, ich opfere mich für alle», sagte er einmal ganz bescheiden. Der Cavaliere kannte keine Angst vor Fettnäpchen, er peilte sie an – gerne auch auf dem internationalen Parkett. Angela Merkel liess er einst wie bestellt und nicht abgeholt vor dem Kanzleramt stehen, weil er telefonieren musste. Über Barack Obama sagte er nach dessen Wahl:

«Er ist jung, gut ausse- bei einer Ratsversammhend und erst noch braun- lung, die Rolle eines Capo gebrannt.» War das rassis- in einem KZ-Film zu übertisch? Natürlich nicht. nehmen. «Sie wären perfekt dafür.» Skandal, schrie Knapp nicht. Bei Gruppenbildern die Weltpresse. Rücktritt, machte er Kollegen Hörn- forderte die Linke. Er lächen. Bei Journalisten chelte das alles weg. prahlte er, wie er die finni«Weisst du, Marysthell, sche Präsidentin Tarja Ha- in meiner Freizeit gebe ich lonen mit seiden Regienen «Playboy- «In meiner rungschef», Künsten» war seine EntFreizeit gebe rumkriegte. schuldigung Oder er wuss- ich den Chef.» bei einem verte zu berichschmähten ten, dass unter Mao in Chi- Escort-Girl, wie in jüngst verna Kinder nicht etwa geges- öffentlichten Abhörprotosen, sondern «gekocht» kollen zu lesen ist. Die Vorwurden, «um damit die Fel- würfe zu Bunga-Partys oder der zu düngen». Sex mit Minderjährigen Einem deutschen EU- schmetterte er mit Hymnen Abgeordneten empfahl er auf seine Manneskraft ab.

Probleme aufgetreten. Wenige Stunden nach dem Start sei die Rakete vom Kurs abgekommen. Noch ist unklar, ob man die 120 Millionen Dollar teure Messapparatur Phobos-Grunt (Bild) retten kann. 7.33 Uhr, Bern Das italienische Engagement bei Fastweb lastet

weiter auf der Swisscom. Hinzu kommt die Preiserosion im Schweizer Markt. Der Umsatz der ersten neun Monate 2011 sank auf 8,54 Mrd. Franken (–4,9%). 9.48 Uhr, Sissach BL  Der berühmte Schweizer DJ Antoine sucht heute per Facebook einen Praktikanten für 1–2 Jahre für Büroarbei-

Fotos: AFP, Reuters (2), Dukas, Adrian Bretscher, ZVG

Wer hats erfunden? Eines ist sicher: Nicht die Nordkoreaner. Das Schweizer Nationalgericht Fondue gibt es im Land des irren Diktators Kim Jong Il neuerdings jedoch auch. In einer speziellen Version mit lokal erhältlichen Zutaten. Weil es in Nordkorea an Schweizer Käse und Weisswein mangelt, haben Köche ein eigenes Rezept entwickelt. Als Ersatz-Zutaten werden dabei Geisskäse und ein beliebtes nordkoreanisches Bier verwendet. Das Gemisch wird – analog der Handhabung in der Schweiz – in einem Topf auf 70 bis 80 Grad erhitzt. Zusätzlich wird es mit einer KnoblauchSauce, Pfeffer und anderen Gewürzen aufgepeppt. Für Schweizer Gepflogenheiten äusserst ungewohnt: Die nordkoreanischen Chefs fügen dem Käse-Gemisch auch noch Zucker und Honig bei – en Guete! noo

www.blickamabend.ch


5

Mittwoch, 9. November 2011

Noemi Letizia Er tauchte bei ihrem 18. Geburtstag auf. Sie nannte in «Papi». Wegen ihr kams zur Scheidung.

Neues aus Absurdistan Ned Kelly – Beerdigung nach 130 Jahren Er wünschte sich einst eine würdevolle Beerdigung im Rahmen seiner Familie. Nun – 130 Jahre nach seinem Tod – wird der Wunsch von Ned Kelly erfüllt. Der Bandit ermordete drei Polizisten, bevor er im Jahre 1880 im australischen Staat Viktoria verhaftet und gehängt wurde. Nach der Hinrichtung landete sein Körper in einem Massengrab. 2009 grub man die verblieNed Kelly Als Krimineller benen Überreste aus. Mitund Volksheld bekannt. tels DNA konnten die Gebeine von Ned Kelly ermittelt werden. Anthony Griffiths, der Urenkel von Kellys Schwester, wünscht sich nun eine würdevolle Bestattung und ein öffentliches Denkmal für seinen Vorfahren. Ned Kelly ist Australiens berühmtester Strassenräuber im Kampf gegen die Kolonialbehörden. Seine Heldentaten wurden in diversen Filmen und Fernseh-Serien gekürt. nsg

Mara Carfagna Der Cavaliere machte das Ex-Showgirl zur Ministerin für Gleichstellungsfragen.

Heute Mittag im Internet:

Die andern aber auch Auf dieses Bild muss der Cavaliere ganz besonders stolz sein. Er hat als einziger nicht geschaut. Während der grosse Barack und der kleine Nicolas neben ihm anfang Woche beim G20-Gipfel dem Reiz des Blonden einen verschämten, kurzen Augenblick lang erlagen, blieb er standhaft. Er ganz Herbstallein. Held!

«Ruby» Mit der Marokkanerin feierte Italiens Premier, als sie 17 war. Dann verhalf er ihr zum Aufenthalt – Amtsmissbrauch.

preise

New York

ten, New Media etc. Wer den Job will muss Ehrgeiz, Zuverlässigkeit und Dynamik mitbringen. Alter: 18–22 Jahre. 11.42 Uhr, Lupfig AG Zwei maskierte Räuber haben heute Morgen ein Goldschmiedatelier in Lupfig überfallen und Bargeld sowie Schmuck erbeutet. Sie hatten die Chefin mit einem

Messer bedroht. Nun befinden sich die beiden Männer auf der Flucht. 11.42 Uhr, Peking Christine Lagarde, Chefin des IWF, warnt vor einem «verlorenen Jahrzehnt» für die Weltwirtschaft. ge

Gestanden hat er lediglich dies: «Gelegentlich passiert es, dass ich schöne Frauen anschaue. Aber das ist besser als schwul zu sein.» Noch im April machte sich der Cavaliere vor laufender Kamera an eine junge, preisgekrönte Studentin ran. «Glückwunsch! Sie sind clever und hübsch. Ich würde sie gerne an eine Bunga-Bunga-Party einladen.» Im Sebtember äusserte er sich dann in einem weiteren abgehörten Gespräch über seinen nahenden Abgang: «In ein paar Monaten verschwinde ich aus diesem Scheissland.» Er verschwindet zumindest aus dessen Regierung. 

Patrizia D’Addario Für eine Nacht mit dem EdelCallgirl soll Berlusconi eine Million Euro bezahlt haben.

ze i

Die Rücktrittsankündigung von Silvio Berlusconi brachte bei den Börsen eine kurze Beruhigung. Der Schweizer Leitindex SMI startete zwar im Plus, drehte aber etwa anderthalb Stunden nach Handelsstart ins Minus. Um den Mittag lag der SMI mit 1,2 Prozent in den Miesen. Unter Druck standen vor allem Aktien von Banken. Der Euro notierte gegenüber dem Franken bei 1.2332. Besser der Dollar: Er lag über 90 Rappen. Die Angst, dass sich die Euro-Pleiteszenarien weiter zuspitzen könnten, liess sich an den Renditen für italienische Staatsanleihen ablesen: Sie schossen zum ersten Mal über das Niveau von 7 Prozent. Dasselbe Bild bei den Kreditausfallversicherungen. Die sogenannten Credit Default Swaps kletterten in die Höhe.

Seine Girls waren jung und fatal

An

Die Börsen haben es ihm gedankt

ab CHF

650

Johannesburg ab CHF

985

Buenos Aires ab CHF

1‘095

www.klm.ch Tarif gilt für ein Retourticket ab Zürich und Basel inklusive Taxen und TicketService-Entgelt bei Buchung auf www.klm.ch. Verkaufszeitraum bis 21. 11.11. Reisezeitraum bis 23. 06.12. Platzzahl limitiert. Änderungen vorbehalten. Reservation auf www.klm.ch, via Tel. 0848 874 444 oder in Ihrem Reisebüro.


6

 Sardinien (I), 22. September 2003 So sah sich Berlusconi am liebsten. Als volksnaher Landesvater, der bei Sonnenuntergang am Meer ein Ständchen trällert. Jetzt spielt die Musik woanders.

www.blickamabend.ch

 Cáceres (E), 8. Februar 2002 Berlusconi zeigt uns die kleinen, feinen Kultur-Unterschiede. Während wir bei Fotos Eselsohren mit Zeig- und Mittelfinger formen, verwenden Italiener für die «mano cornuta» (gehörnte Hand) Zeigefinger und den kleinen Finger. Hier musste der spanische Aussenminister Josep Piqué leiden.


Mittwoch, 9. November 2011

Silvios Welt

7

 Sardinien (I), 29. August 2003 Sie sind Brüder im Geiste. Beide exhibitionistisch mit einem starken Hang zum Machismus. Hier blödeln Putin und Berlusconi an einer Pressekonferenz herum.

 L’Aquila (I), 8. April 2009 308 Menschen starben beim Abruzzen-Erdbeben. Hunderte Überlebende wurden in Zeltlagern untergebracht. Berlusconi sagte: «Man muss es nehmen wie bei einem Campingwochenende.»

 Rom (I), 22. September 2011 Wer kennt sie nicht, die «Tööplis». Menschen, die jeden anfassen müssen. Nicht nur Merkel und Sarkozy hatten bei Gipfeln unter Berlusconis Streicheleinheiten zu leiden, sondern hier auch Minister Umberto Bossi im Parlament.

Fotos: AFP (4), Reuters, Keystone

 Zavidovo (RUS), 3. Februar 2003 Die beiden hatten schon Anfang desselben Jahres ihren Spass. Putin empfing Berlusconi bei sibirischen Temperaturen im Freien zum Znacht. Echte Kerle halt.


8

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Warum hatte Anthony A. (23) noch eine Waffe? SKANDAL → Der Todesschütze von St-Léonard war

vorbestra. Trotzdem liess ihm die Armee sein Sturmgewehr.

D

zeichnet, sagt Reist zum «Tages-Anzeiger». Ein Fall wie dieser sei aber kein ausreichender Grund, um jemanden zu entwaffnen. Und was ist mit dem Überfall auf die McDonald’s-Filiale? «Die Kantone können bereits bei laufenden Verfahren die Waffe einziehen», sagt Reist im «Blick». Aber: «Wir werden nicht informiert, wenn gegen einen Angehörigen der Armee in einem Kanton ein Verfahren eröffnet wird. Erst bei einer rechtskräftigen Verurteilung.» Bei der zuständigen Staatsanwältin Liliane Bruttin Mottier wird die Angelegenheit totgeschwiegen: «Kein Kom-

Drama mit Ansage So berichtete der «Blick».

An einer Familienfeier Anthony und sein späteres Opfer Christina im Juli 2010.

mentar», heisst es dort lediglich. Der Tod von Christina war ein Drama mit Ankündigung. Der Vater von Anthony, Daniel A. (50): «Anthony ist ein Psychopath, er ist verrückt!» Sein Sohn habe zu Gewaltausbrüchen geneigt. «Er hat die ganze Familie mit dem Tod bedroht. Warum, weiss ich nicht. Ich musste die Polizei rufen.» Vielleicht hätte damals eine Therapie geholfen, das Drama vom Freitag zu verhindern, denkt der Vater. Doch laut Daniel A. handelten die Behörden nicht. «Es ist

einfach nichts passiert.» Am 27. Oktober telefonierte der Vater noch mit seinem Sohn. «Während er mit mir sprach, schrie er Christina plötzlich an, beleidigte sie.» Der Vater redete Anthony ins Gewissen: «Dieses Mädchen ist super, du hast sie nicht verdient. So darfst du nie mehr mit ihr reden!» Heute hat Daniel A. mit seinem Sohn abgeschlossen: «Ich will nie mehr mit ihm reden. Ich hoffe, er kriegt die Höchststrafe.»  Armee-Freak «Er hatte immer Freude am Militär, an Schusswaffen, an Messern», sagt sein Vater.

Fotos: Keystone (2), BLICK (2), ZVG

der junge Mann im Sommer 2009 in die Gebirgsrohung, Sachbeschä- füsilier-Rekrutenschule digung, ja sogar ein in Chamblon VD ein. Für Überfall. Der Todesschütze ihn ging damit ein Traum von St-Léonard VS hatte so in Erfüllung: «Er hatte imeiniges auf dem Kerbholz. mer Freude am Militär, an Am Freitagabend tötete Schusswaffen, an MesAnthony A. (23) seine sern», sagt sein Vater im Freundin Christina B. «Blick». († 20) in der Bei der Armee gibt gemeinsamen Armee wusste Wohnung. sich in von Anthonys man Mit einem einer ersten Vorstrafen. Kopfschuss Reaktion ahnungslos: aus der Armeewaffe. Warum hatte «Wir wussten weder von der Fabrikarbeiter über- der Drohung noch von haupt noch ein Sturmge- der Verurteilung», sagt wehr? Sprecher Daniel Reist. WeBereits 2008 war An- nig später muss er jedoch thony verurteilt worden. zugeben: Die Armee hat Wegen Drohung und Zugriff auf das automatiSachbeschädigung. Im sierte Strafregister Vostra. selben Jahr war er an ei- Darin sei auch nem Überfall auf eine das Urteil geMcDonald’s-Filiale in Sit- gen den Täter ten VS beteiligt. Anthony von St-Léowurde deshalb zwar ange- nard wegen klagt, aber ein Urteil gibt es Drohung und bis heute nicht. Trotz die- Sachbeschäser Vorgeschichte rückte digung verVon Patrik Berger und Michael Spillmann


9

Mittwoch, 9. November 2011

Asylentscheid in acht Tagen? Holland schas EXPRESS → Niederländer behan-

deln Asylgesuche in Rekordzeit.

B

is Ende 2012 präsentiert Simonetta Sommaruga dem Bundesrat eine Botschaft für eine Neugestaltung des Asylwesens. Inspiration fand sie gestern in den Niederlanden. Dort traf sie Gerd Leers, den Minister für Einwanderung und Asyl im Verfahrenszentrum in Ter Apel. Dort sind 1500 Asylsuchende untergebracht. Das holländische Asylsystem bietet der Schweiz interessante Anregungen für die geplante langfristige Neustrukturierung des Asylwesens. Ziel ist es, einen grossen Teil der Asylgesuche innerhalb von 120 Tagen zu behandeln. «Das niederländische System zeichnet sich dadurch aus, dass alle im Verfahren involvierten Ak-

Mehr Geld für Ausschaffung Lernt Asyl Simonetta Sommaruga besuchte Holland.

teure im Asylzentrum tätig sind, wie Rechtsvertreter, die Hilfswerke und die medizinische Kontrolle», sagt EJPD-Sprecherin Agnès Schenker. Ausserdem sind für die einzelnen Verfahrensschritte verbindliche Fristen vorgegeben. In der Schweiz nicht. Schenker: «In den Niederlanden hat man drei Wochen Zeit für die Vorbereitungsphase. Danach beginnt das eigentliche Verfahren.» Bei einfachen Fällen wird der erstinstanzliche Entscheid innerhalb von acht Tagen gefällt. Laut Minister Gerd Leers werden über 50 Prozent der Asylgesuche in acht Tagen erledigt. Wer abgelehnt wird, hat 28 Tage Zeit, um auszureisen. Nothilfe gibts nicht. kmu

Das EJPD prüft, den Bau neuer Ausschaffungsgefängnisse durch die Unterstützung von Bundesgeldern zu fördern. Laut dem «Tages-Anzeiger» fehlen derzeit rund 210 Haftplätze in der Schweiz. Unklar ist, wie der Geldfluss zwischen Bund und Kantonen geregelt werden soll. Im Gesetz ist eine Subventionierung kantonaler Ausschaffungsgefängnisse seit 2008 nicht mehr vorgesehen. Zudem dürfte die Standortsuche schwierig werden, weil sich viele Gemeinden dagegen wehren. kmu

Alles voll Blick in ein Asylbewerberheim.

Anzeige

Jeder 1000ste Teilnehmer gewinnt seinen w Einkaufsbetrag Eink zurück! z

Sachpreise im Gesamtwert von über 100'000 Franken

Hauptpreis 1 Million Franken in bar

Für Glückskäufer: r: Jetzt Jet mitspielen! Spieldauer: 31.10. bis 3.12.2011

Neues Spiel, neues Glück: Ihr Kassenbon ab einem Einkaufsbetrag von 20 Franken ist erneut ein Glückslos. Kennwort MIO und den Glückscode (Bsp. MIO 189611VDmE) per SMS an die Nummer 2667 (CHF –.20/SMS) schicken oder unter www.coop.ch eingeben. Gratisteilnahme an jeder Superbox möglich. Jetzt mitmachen und gewinnen. Weitere Infos unter www.coop.ch


WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Fleisch-Skandal bei Coop hat Folgen OMBUDSTELLE → Der Kassensturz

zwingt Coop zum Handeln. Mitarbeiter sollen nun fehlbare Kollegen verpfeifen. matthias.pfander @ringier.ch

N

euer Wirbel um Bschiss an der Frischfleischtheke bei Coop: Verpacktes Fleisch wird nach Erreichen des Ablaufdatums ausgepackt und im Offenverkauf angeboten. Import-Fleisch wird zu einheimischem Fleisch umdeklariert oder gleich mit Schweizer Fleisch gemischt. Von ÂŤEinbĂźrgernÂť ist die Rede. Getrickst wird auch beim Fisch: Wolfsbarsch aus Griechenland sei kurzerhand zu Bio-Wolfs-

Macht VorwĂźrfe Ex-CoopMetzger im ÂŤKassensturzÂť.

barsch aus Frankreich umgemodelt Die EnthĂźllungen sorgen fĂźr geworden, erzählte ein ehemaliger harnischte Reaktionen auf KunCoop-Metzger gestern im ÂŤKassen- denseite, wie die Kommentare auf sturzÂť. Blick.ch zeigen. Anfang Oktober Insgesamt sei es sorgte der ÂŤKassenin 24 Coop-Filialen in Ausländisches sturzÂť mit einem Beitrag bereits fĂźr Wirden Kantonen AarFleisch wird bel. Coop betonte dagau, Bern, Glarus, Schwyz, St. Gallen, ÂŤeingebĂźrgertÂť. mals, dass die Mitarbeiter im Beitrag das Uri und ZĂźrich zu solchen Kundentäuschungen gekom- Unternehmen im Streit verlassen men. Um Fleisch aufzuhĂźbschen hätten. Nach den jĂźngsten Vorfälwird es mariniert. Schweinefilets len will Coop jetzt eine Ombudsstelle einrichten (siehe unten). ď Ź werden mit Speck umwickelt.

Stich in mein Metzgerherz Die Vorfälle bei Coop seien ein Stich in sein eigenes Metzgerherz, sagte ExMetzger und designierter CoopVizechef Philipp Wyss gestern im Kassensturz zum Bschiss mit abgelaufenem Fleisch. Fleisch verkaufen sei eine Vertrauensfrage, so der gelernte Metzger. Als Massnahme kßndigte er eine Ombudsstelle an. Dort sollen sich Coop-Mitarbeiter anonym melden kÜnnen, wenn sie Zeuge solchee Vorfälle werden. Wyss wehrt sich gegen eine Sippenhaft: Wir haben 3000 Metzger und Metzgersfrauen, und die sind nicht schlechter, als der Durchschnitt.

Imageproblem Fleisch im Offenverkauf.

Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Ohne Deckung Wer die Bankenkrise verstehen will, muss checken, dass es um Volkswirtschaft geht. Betriebswirtschaftlich gesehen kann jede Bank die Kredite geben, die sie will. Volkswirtschaftlich gesehen vermitteln die Banken die Kredite, welche die Wirtschaft braucht. Das ist der springende Punkt: Einst mussten die Unternehmen so knapp kalkulieren, bzw. so viel LĂśhne bezahlen, dass sie Kredite brauchten, um ihre Investitionen zu finanzieren. Das war solides Banking. Heute nehmen alle Unternehmen zusammen mehr Geld ein, als sie ausgeben kĂśnnen. Sie brauchen das Finanzsystem jetzt, um ihre ĂœberschĂźsse als Kredite zu den Privathaushalten zurĂźckzupumpen. Nur so kĂśnnen sich diese die Produkte der Unternehmen Ăźberhaupt leisten. In einer solchen Wirtschaft besteht die volkswirtschaftliche Aufgabe des Finanzsystems darin, Konsum statt reale Investitionen zu finanzieren. Der Haken dabei ist, dass die Wertpapiere, die neu in Umlauf gesetzt werden, keine reale Deckung mehr haben. Das hält auch das beste Bankensystem nicht lange aus. Was lernen wir daraus? Die Banken brauchen eine bessere Wirtschaft. Eine, in der Konsum vollumfänglich mit Lohneinkommen finanziert wird. werner.vontobel@ringier.ch

Anzeige

Heute: Der Tipp fßr Autofahrer – der richtige Winter-Check fßr Ihr Fahrzeug Leser fragen – Experten antworten

Markus BĂźhler, Regensberg: Ich fahre im Dezember mit einigen Freunden in die Skiferien. Die Winterreifen habe ich bereits Anfang Oktober an meinem Auto montiert. Gibt es sonst noch etwas, das ich beachten muss?

Bettina Zahnd Unfallforscherin, AXA Winterthur

/LHEHU +HUU % KOHU 'HQNHQ 6LH DXFK DQ 6FKQHHNHWWHQ ,Q GHQ %HUJHQ NRPPW PDQ RKQH VLH RIWPDOV QLFKW PHKU ZHLWHU :LFKWLJ LVW ]XGHP GDV ULFKWLJH 9HUVWDXHQ GHV *HSlFNV GHQQ ORVH *HJHQVWlQGH N|QQHQ EHL HLQHU 9ROO EUHPVXQJ ]X JHIlKUOLFKHQ *HVFKRVVHQ ZHUGHQ 'HQ .RIIHUUDXP VROOWHQ 6LH P|JOLFKVW O FNHQORV HLQUlXPHQ ² VFKZHUH .RIIHU XQWHQ XQG P|JOLFKVW QDKH DQ GLH

/HKQH GHU 5Â FNVLW]H YHUVWDXHQ OHLFKWH *HJHQVWlQGH ]XREHUVW XQG IHVWELQGHQ ]XP %HLVSLHO PLW =XUUJXUWHQ 6SHUULJH 6NLHU XQG 6QRZERDUGV VLQG RSWLPDO LQ HLQHU 'DFKER[ RGHU DXI GHQ 6NLWUlJHUQ YHUVWDXW 8QG QRFK HLQ 7LSS IÂ U HLQH VLFKHUH )DKUW =LHKHQ 6LH GLFNH :LQWHUMD FNHQ YRU GHU $EIDKUW DXV GHQQ GHU 6LFKHUKHLWVJXUW NDQQ VRQVW VHLQH 6FKXW] IXQNWLRQ QLFKW YROO HQWIDOWHQ

Publireportage Expertenkolumne Nr. 12

Fragen an Expertin Die AXA Winterthur setzt sich seit ßber 30 Jahren fßr die Sicherheit im Strassenverkehr ein. Von August bis November hat die Unfallforscherin Bettina Zahnd an dieser Stelle Leserfragen zum Thema Unfallverhßtung beantwortet. Wenn auch Sie eine Frage zum Thema Prävention haben, kÜnnen Sie diese auf Facebook www.facebook.com/AXACH stellen. Bettina Zahnd antwortet Ihnen persÜnlich.

Fotos: Keystone, Screenshots SRF

10


DAS GIBT’S NICHT ALLE TAGE!

NUR 10.

DONNERSTAG

NOVEMBER

40% Das gesamte Kneipp Sortiment 40 % günstiger 1 Nur gültig am 10.11.201

MGB www.migros.ch W

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOT GILT NUR AM ANGEGEBENEN DATUM, IN HAUSHALTSÜBLICHEN MENGEN UND NUR SOLANGE VORRAT


12

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Sie plaudert aus der Ehe – und er spielt Lego

Gemahl, Präsident Barack. «Der hat immer so wilde Pläne.» Nie lasse er seine Familie zur Ruhe kommen. «Ich werd einfach mitgerissen.» Manchmal denke sie: «Was hat er denn jetzt schon wieder vor? Und: Oh nein, bloss das nicht!» Um welche Ideen es michael.scharenberg geht, verriet Michelle nicht. @ringier.ch Ihr Gatte jedenfalls spielte räsidenten-Gattin Mi- zur selben Zeit harmlos chelle Obama ist nicht Lego. Er besuchte einen gerade dafür bekannt, dass Kindergarten in Pennsylvasie aufs Maul nia und fand hockt. Davon «Hatte schon offensichtlich bekamen jetzt Spass am immer ein angehende kindlichen Studenten an grosses Maul.» Spiel. Dann aber griff er der Georgetown-Universität in Wa- knallhart seine Gegner an, shington eine Kostprobe. verteidigte seine Bildungs«Was glaubt ihr denn», politik: «Wir geben das sagte die First Lady schel- Geld für Programme aus, misch. «Manchmal läufts die auch funktionieren.» mir kalt den Rücken runDafür hatte sie persönliter.» Sie sprach von ihrem che Ratschläge für die jun-

VOLKSNAH →

Die Obamas schlagen neue Töne an. Diesmal im Kampf für die Bildung.

P

gen Leute parat. Angst habe sie nämlich auch schon früher gehabt, als junge Studentin. Würde sie, die Schwarze, mit all den reichen weissen Kollegen mithalten können? Ja, mit Mut – und Mundwerk: «Ich hatte schon immer ein grosses Maul. Und ich redete gern!» Ihr Rat: «Habt keine Angst, den Mund aufzumachen!» Dann folgte noch eine ganz konkrete Empfehlung: «Kauft nur, was ihr euch wirklich leisten könnt. Und das heisst für die meisten Studenten: nichts!» 

Michelle Obama setzt gern ihr Mundwerk ein.

Anzeige

ALDI SUISSE informiert AB DONNERSTAG

10.11.

pro Stück

Damen-Steppjacke

Modisch und wärmend, verschiedene Steppungen und Details wie z. B. Kragen mit Strick, teilweise Kapuze oder Gürtel, Gr. 36 – 46

pro Stück

39.90 ZHGO 053351

Damen-Schal

ZHGO 053351

Klassische Stola in aktuellen Farben, mit Fransenabschluss, Masse: 200 x 70 cm pro Stück

14.99

TESTE

TESTEX

Damen-Lederhandschuhe

Hochwertig, modische Modelle mit extra warmem Thinsulate®-Fleece-Futter, Gr. S – L pro Paar

14.99

Lichtwecker

Mit Radio-Funktion, verschiedene Alarmtöne aus der Natur (z. B. Vogelgezwitscher, Regen, Wald etc.), Lichtstärke in 18 Stufen dimmbar, Beleuchtung zwischen 5 und 30 Min. vor Weckbeginn einstellbar, Masse: ca. 12 x 20 x 9 cm (B x H x T), inkl. Netzanschluss und Batterien

49.90

PREIS-HIT maschine Overlock-Näh te ssionelle, leich

Garantiert profe ien, für alle Material Verarbeitung nung die Be he fac ein • Mit Tragegriff hbettmaschine • Freiarm-/Flac geschlossene nd ru für al ide – Bündchen, B. z. e wi hte Nä etc. Hosensäume

pro Stück

249.-

QR-Code: r Infos. Einfach meh rät auf 1. QR-Lesege laden. Smartphone annen. 2. QR-Code sc kommen. be 3. Zusatzinfos

Einfach ALDI.


13

Mittwoch, 9. November 2011 Der Präsident wirbt spielerisch für seine Bildungspolitik.

Alles, was du brauchst. Für weniger, als du denkst. Für entspannte CHF 50.– im Monat mit dem neuen iPhone 4 jede Menge sprechen, surfen und profitieren. Das neue iPhone 4 8 GB

1.–

*

CHF

Für CHF 50.– mtl. 100 Min. sprechen 300 MB surfen

Papandreou kann noch lachen GRIECHEN-CHAOS → Während ganz Europa auf den Namen des neuen griechischen Premierministers wartet, hat der alte gut Lachen. Als ob ihm alle Last von den Schultern gefallen ist, sass Giorgios Papandreou gestern Abend locker in einem Café in der Nähe des Parlaments. Heute wollen er und Oppositionsführer Antonis Samaras das neue Kabinett vorstellen. «Es gibt eine Einigung über den Ablauf», sagt Papandreou. Bis zum frühen Nachmittag will er sich zu Staatschef Karolos Papoulias begeben, der daraufhin ein Treffen der Vorsitzenden der politischen Parteien einberufen wird. Danach solle die «Zusammensetzung der neuen Regierung verkündet» werden. bö

Fotos: AP (4), Reuters (3)

sunrise.ch oder im Sunrise center * Bei Neuabschluss mit Sunrise flex M (CHF 50.–/Monat) für 24 Monate. Statt CHF 548.– ohne Abo. Exkl. Micro-SIM-Karte für CHF 40.–. Änderungen vorbehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch

Nimmts locker Papandreou in einem Café


14

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Verzweifelt Bergretter der Gendarmerie (Kreis) versuchten, das Bergsteigerpaar zu Fuss zu erreichen – und mussten immer umkehren.

Fotos: AFP/Gendarmerie Nationale, Keystone, ZVG

Kampf mit Nebel und Wind Immer wieder mussten die Rettungshelis umdrehen.

Todesdrama am Mont Blanc GEWISSHEIT →Sechs Tage sass

das Bergsteiger-Paar am Berg fest. Heute wurde es tot geborgen. melanie.gath @ringier.ch

S

echs Tage in einer Hölle aus Eis: Wind, Schnee und Nebel überraschten das französische Bergsteiger-Paar Olivier Sourzac (47) und seine Begleiterin Charlotte Demetz (44) bei der Besteigung des Mont Blanc. Der plötzliche Wetterwechsel kesselte sie auf

4000 Metern Höhe ein. Den Rettungskräften gelang es aufgrund der schlechten Bedingungen lange nicht, sie zu bergen. Jetzt bewahrheiten sich die schlimmsten Befürchtungen. Die Alpinisten seien «reglos» geborgen worden, teilte die Präfektur heute Mittag in Grenoble mit. Der italienische Ret-

Er galt als erfahrener Bergführer Olivier Sourzac (47 †).

tungschef bestätigte am fahrenen Alpinisten abgeMittag den Tod der beiden brochen, da deren HandyBergsteiger. Ihre Leichen Akku leer war. Sourzac hatwurden in einen Hangar te damals noch berichtet, nach Courmayeur (I) ge- dass er für sich und Demetz bracht. ein SchneeWind und Eiseskälte: loch gegraben Nebel zwanhabe. gen die Heli- Minus 25 Grad Die beikopter in den in der Nacht. den mussten vergangedurch die nen Tagen stets zur Um- Hölle: In der Nacht können kehr; erst besseres Wetter die Temperaturen in dieser am heutigen Tag machte Höhe auf minus 25 Grad die Bergung möglich. Am sinken. Der Bruder von Freitag war die Telefonver- Sourzac berichtete, die beibindung zu den beiden er- den hätten keine Daunen-

schlafsäcke dabei gehabt. Sie hätten sich mit grossen Daunenjacken gegen die Kälte schützen müssen. Proviant dürften sie nur für einen Tag dabeigehabt haben. Hoffnung machte bis zuletzt das Beispiel des französischen Alpinisten René Desmaison. Dieser harrte 1971 an ähnlicher Stelle auf dem Mont Blanc 15 Tage lang aus – und konnte lebend gerettet werden. Diese Hoffnung muss nun begraben werden. 

Anzeige

1 von 3 erkrankt im Laufe des Lebens an Krebs. Darum braucht es die Krebsliga. Mehr denn je. www.krebsliga.ch Spenden PK 30-4843-9


BLUTTAT → Er tötet seine Frau

«Er war im

Stolz verletzt»

Gedenken an das Opfer Trauernde haben am Tatort Kerzen und Blumen niedergelegt.

→ NEW IN TOWN

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch Schicken Sie uns Ihre Tipps.

→ Mehr Muskeln

für Bodybuilder

ab Samstag, Vonwilstrasse 15, St. Gallen Diesen Samstag eröffnet der «Power Food Supplement Store». Hier gibt es Bodybuilding- und Fitness-Nahrungsergänzungsmittel, die den Körper in Bestform bringen.

→ Vergrössert → 20 Jahre McDonald’s am Bohl

bis 20. November, Markt am Bohl, St. Gallen Das McDonald’s-Restaurant am Markt am Bohl feiert Geburtstag: Vor 20 Jahren eröffnete die erste Filiale in St. Gallen. Bis 20. November gibt es Preisaktionen und Spielnachmittage für Kinder.

ab Donnerstag, Trischliplatz, Rorschach Grösser und frischer: Die Migros am Trischliplatz feiert am Wochenende die Eröffnung der zweimal so grossen Filiale und des Take-Away mit 76 Plätzen.

Delfin ist tot: Connyland rätselt

Fotos: Daniel Steiner, Keystone, ZVG

15

ST. GALLEN

Mittwoch, 9. November 2011

Im Connyland gestorben Das Delfin-Männchen Shadow wurde nur acht Jahre alt.

VERGIFTET? → Der Tod des Delfin-Männchens Shadow (8) ist für die Verantwortlichen des Connyland in Lipperswil TG ein Rätsel. Kurz vor dem Tod sei der Delphinjunge noch fröhlich im Becken geschwommen, sagt heute ein Sprecher des Connyland. Deutsche Tierschützer machen den Stress der Technoparty vom 29. Oktober dafür verantwortlich. Die Leitung des Connylands schliesst nicht aus, dass der Delphinjunge vergiftet wurde. dst

auf der Strasse. Schon vorher hat es immer wieder Streit gegeben. daniel.steiner @ringier.ch

W

iederholt hatte Rrahman H.* (44) seine Frau Behare H.* (40) bedroht. Er sei in seinem Stolz verletzt gewesen, erzählen Bekannte. «Er konnte es nicht ertragen, dass seine Frau eigene Wege gehen wollte.» Gestern Mittag passt der Kosovare an der Sitteralstrasse in St. Gallen seiner Frau ab. Es ist der Arbeitsweg von Behare. Seit drei Jahren arbeitet sie im «Dock», einem Projekt für Arbeitslose. Um 12.40 Uhr schiesst der IV-Rentner mit seinem Audi A4 auf Behare los – überfährt sie auf dem Trottoir und flüchtet. Nach über zwei Stunden Gross-

fahndung findet die Polizei den blauen Audi gegen 15 Uhr. Die Tatwaffe steht in einer Garage im Westen der Stadt. Rrahman H. wird verhaftet. Polizeisprecher Hans Peter Eugster bestätigt heute, dass die Polizei schon mehrmals mit dem Ehepaar zu tun hatte. Es gab mehrere Fälle sogenannter häuslicher Gewalt. Als Behare H. im Sommer aus der gemeinsamen Wohnung im Krontal auszieht, braucht sie Polizeischutz! Die Behörden haben keine Zweifel daran, dass der IV-Rentner seine Frau mit Absicht totfuhr. Die Kinder, eine Tochter (16) und ein Sohn (15), werden nun psychologisch betreut.  * Namen bekannt

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN Mittwoch, 9.11.

Donnerstag, 10.11.

Eiserne Schönheiten Buchvernissage, 18.15 Uhr, Historisches und Völkerkundemuseum, Museumsstrasse 50

Der Blindgänger * Multivisions-Show mit Steven Mack, 19.30 Uhr, Casino Frauenfeld, Bahnhofplatz, Frauenfeld

Place for Newcomers House, 19 Uhr, Cave Bar & Club, Brühltor-Passage

Walterfahren Lesung mit Endo Anaconda, 20 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17

LabOhr Tribute to Nirvana in Bild und Ton, 20.30 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstrasse 4 Halbziit DJ Cut Notch, Pop, Rock, Charts, 24 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15

Die Enkel des Pierre de Naufrage Buch- und Filmpräsentation, 20 Uhr, Kaffeehaus, Linsebühlstr. 77 Friska Viljor (SWE) Indie Pop, Rock, 20.45 Uhr, Gare de Lion, Silostr. 10, Wil

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Anzeige

am 27. Nov.

Überparteiliches Komitee «Abschaffung der Pauschalsteuer», Zwinglistrasse 3, 9001 St.Gallen

pauschalsteuer-abschaffen.ch


Mein Sunrise: Alle Freunde. Alle Netze. Alles inklusive. Sunrise ex: Die neuen Mobilabos mit bis zu 250 Freiminuten in alle Schweizer Netze.

Mobiles Surfen inklusive sunrise.ch/ex


HINTERGRUND

Mittwoch, 9. November 2011

Fotos: d.orth@w.i.r.e.

Ideenwand Die Essenz des Speed-Datings kommt auf die Karten.

17

Kurzschluss der Gehirne

TREND → Kongresse dauern meist zu lang und

bringen wenig. Anstelle tritt Gehirn-Speed-Dating. karin.mueller @ringier.ch

H

erkömmliche Kongresse und Tagungen sind wenig effektiv. Dieselben Menschen treffen sich immer wieder und tauschen sich über die ewig gleichen Erfahrungen aus. «Wir wollten kreativere Wege gehen und entwickelten das GehirnSpeed-Dating», sagt Stephan Sigrist. Er ist Leiter des interdisziplinären Think Tanks W.I.R.E. in Zürich. Und das funktioniert so: In kurzen Brainstormings tauschen die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Wissens- und Tätigkeitsbereichen ihre Ideen aus und entwickeln daraus Arbeitsthesen über die Welt von morgen. Alles klar? Nein. Sigrist: «Statt Fachexperten über ihre Bereiche diskutieren zu lassen, laden wir beispielsweise Wissenschaftler, Künstler, Politiker und Wirtschaftsvertreter an die

Veranstaltung ein und las- Idee da ist, kommt auch mit sen sie in Zweierteams sie- mehr Zeit nichts. Nach jeben Minuten zu einer dem Speed-Dating folgt bestimmten Fragestellung das Slowdiskutieren.» Dating für den vertieften Man stellt sich beispiels- Austausch. Spannend ist auch dieweise dem Thema Nachhaltigkeit. Was bedeutet Wahl der Location. «Mal Nachhaltigkeit im Zusam- kleideten wir die Schweizer menhang mit der steigen- Botschaft in London mit den Lebenserwartung? Goldpapier aus», sagt Das Zweierteam notiert die Sigrist. Oder man trifft sich in einer LaErgebnisse auf eine Karte. gerhalle eiSieben Minuten Diese Karte ner Textilfirma. Oder in wird an eine für ein einem grosse Ideen- Weltproblem. Schloss. wand gepinnt. Danach werden neue Paare Erst reagierten Fachgemixt und ein weiteres kreise in der Schweiz eher Thema in sieben Minuten reserviert auf dieses IdeenGewinnungs-Konzept. erörtert. «Die Teilnehmer dachDas klappt jedoch nicht immer gleich gut. Es gibt ten zu sehr an Speed-DaMenschen, die ihre Gehirne ting auf Flirtebene», sagt sofort kurzschliessen kön- Sigrist schmunzelnd. nen und dabei sehr produkInzwischen kann er sich tiv werden. Andere hinge- vor Anfragen nicht mehr gen behindern sich eher. retten. Sigrist ist sicher, Deshalb ist diese zeitliche dass Kongresse oder Beschränkung so oder so Tagungen künftig durch sinnvoll. Sigrist: «Wenn Speed-Datings ersetzt nach sieben Minuten keine werden. 

Und jetzt brainstormen Eine Assistentin gibt das Thema vor.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Rihanna wir alle Hemmungen SCHIFF AHOI → Rihanna segelt

samt Busenfreundinnen gen Italien und öffnet ihr Foto-Album. Die Musikerin liess sich den Po einölen, liess die üpli trinken, Glace Schminke und weitestgeschlecken, Zigarre rau- hend die Klamotten weg. chen, Fische fangen und in Durchs schwarze Häkelder Sonne baden. So sieht kleid blitzt ein Nippel-Pieres aus, wenn Rihanna (23) cing. Ferien macht. Die Sängerin Stetiger Begleiter an hat ihr privates Foto-Album Bord: gute Laune. auf Facebook gestellt. Die Die Bilder schlagen unSchnappschüsse haben ter den Facebook-Fans hohe es in sich. Wellen. Rihanna erntet Lob Die Beauty aus Barba- – auch von ihren Ärzten. Die dos segelte sähen es gerdiesen Som- Rat der Ärzte: ne, wenn sich mer vor der die Sängerin ankern, nicht Küste Sardinimehr Auszeiens. Rihanna ackern. ten nähme. stach mit ein Vor dem Aufpaar Mädels in See – und tritt in Zürich diese Woche warf alle Hemmungen über war Rihanna gesundheitBord. lich angeschlagen. 

Sonnendeck Rihanna lässt sich von ihrer Assistentin einsprühen.

anna.blume @ringier.ch

Fotos: Facebook/Rihanna

C

Farbe bekennen Pink passt gut zu Sonnengelb.

Hingucker Unterm Kleid blitzt ein Piercing hervor.

Tuchfühlung Fans umringen ihr Idol.

Liebevoll Ein Küsschen für die Kleine.

Anzeige

eue Das n er iz e Schw ortal p Reise h trips.c www.e

Kreuzfahrten zu Schnäppchenpreisen! etrips.ch ist das brandneue Reiseportal im Internet. Für Kreuzfahrten, Badeferien, Städtereisen, Hotels und das grösste Flugangebot ab der Schweiz. Pauschal oder individuell, mit oder ohne Mietwagen. Dank der cleveren Suchfunktion und Preisvergleich finden Sie schnell das beste Angebot von Schweizer Qualitäts-Reiseveranstaltern. Immer günstig, immer sicher und mit Hin- und Rückreisegarantie. www.etrips.ch

Gratis Hotline: Telefon 0800 22 44 33 Mo – Fr 8 – 22 Uhr, Sa – So 8 – 20 Uhr

clever suchen. clever buchen.


19

Mittwoch, 9. November 2011

über Bord Erkundungstour Das Küstendorf gefällt ihr.

Essenszeit Rihanna wirft die Angel aus.

Schleckmaul Rihanna geniesst ein Gelato.

Rauchzeichen Eine Zigarre auf offenem Meer.

Mädelrunde Rihanna und ihre Freundinnen.

Anzeige

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


20

PEOPLE

→ HEUTE FEIERN

www.blickamabend.ch

Problemprinz Harry, hier bei einer Party 2006, darf in der Provinz nicht flirten.

Eva Herman 

Deutsche Skandal-Autorin (Das Eva-Prinzip), wird 53 … Alessandro Del Piero, italienischer Fussballer, wird 37 …

Smalltalk mit …

Ausspioniert Prinz William wurde beschattet.

… Jean Michel Jarre (63), Elektro-Pionier

«Das wird wie Avatar, aber ohne Brille!» Wann waren Sie das letzte Mal in der Schweiz? Letztes Jahr, auch für ein Konzert. Da blieb ich noch einige Tage, um Freunde in Lausanne zu besuchen. Was verbindet Sie mit der Schweiz? Sicher die langjährige Freundschaft zu SwatchChef Nick Hayek, mit dem ich einige Projekte realisieren durfte. Er ist, wie sein verstorbener Vater, ein grosser Visionär. Genauso wie Bertrand Piccard, dessen wegweisende Werke ich bewundere. Wie haben Sie Ihren Open-Air-Gig an der Traumhochzeit in Monaco erlebt? Vor 100 000 Fans und fast drei Millionen im Internet und TV an der Vermählung meines Freun-

des Albert II. zu spielen, ist unvergesslich. Genauso schön und emotional war danach die Hochzeitsfeier.

Bürgermeister warnt vor Harry

Denken Sie mit 63 ans Kürzertreten? Absolut nicht, solange ich gesund und fit bin, will ich weitermachen. Wovon träumen Sie? Von mehr Schlaf! Fünf Stunden pro Nacht brauche ich mindestens. Schön wäre es, wenn es ab und zu etwas mehr wäre.

WEHE → Der Prinz zieht für 60

Was haben Sie im Hallenstadion vor? Beim letzten Konzert der Tour werden wir mit ganz speziellen Licht- und Sound-Effekten aufwarten. Das wird wie Avatar – aber ohne Brille. Jean Michel Jarre live, am 20. November im Hallenstadion Zürich. Tickets unter www.ticketcorner.ch

Will mehr Schlaf Jean Michel Jarre.

Finger weg. «Einige Väter würden es nicht freundlich aufnehmen, wenn der Prinz die Nächte durchhurt», sagt Henry. Bruder William (29) Väter, die zu extremen Mitteln greifen würden, um muss auch aufpassen, wie ihre Töchter zu beschüt- er sich verhält. Wie die zen», warnt der Bürger- «BBC» berichtet, wurde der meister laut Prinz ausspi«Daily Mail». oniert. Ein Detektiv der Im Ört- Väter würden chen Gila zu extremen «News of the Bend gibt es World» heftezwar nur eine Mitteln greifen. te sich 2006 Bar und kein an die royaKino. Dafür laut Henry «ei- len Fersen, als William sich nige sehr hübsche Mäd- auf dem Landsitz seines Vachen». Harry lässt lieber die ters aufhielt. 

Tage in die US-Provinz. Dort fürchtet man um die Mädchen. anna.blume @ringier.ch Fotos: Daniele Dalledonne, Cinetext, Dukas (2)

andre.haefliger @ringier.ch

A

chtung, Harry (27) ist im Anmarsch. Der Prinz wohnt im Rahmen seiner Pilotenausbildung die nächsten zwei Monate in einem 1700-EinwohnerNest in Arizona. Der Bürgermeister schlägt Alarm. Harry eilt sein Ruf als Frauenheld voraus. Ron Henry will jegliche Flirtlust im Keim ersticken. «Es gibt

Zwei Lose zu gewinnen! Preise im Wert von über 42 Mio. Fr. zu vergeben Im Millionenlos 2011 werden in diesem Jahr täglich mehrere Superpreise vergeben: darunter 26 Traumautos und 14 Mal eine Million Franken Bargeld – ein neuer Rekord. Das Millionenlos gibts bis 14.1.2012 für 100 Franken an

Kiosken, Poststellen, Tankstellen und anderen offiziellen Verkaufsstellen zu kaufen. Oder per Telefon

So spielen Sie um die 2 Millionenlose Glücksfee Per Telefon: Wählen Sie die Telefonnummer Christa 0901 908 135 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Rigozzi. Per SMS: Senden Sie das Kennwort MILLION mit Ihrer Adresse an die Zielwahlnummer 920 (Fr. 1.50/SMS). Per WAP: Spielen Sie kostenlos und chancengleich mit. http://m.vpch.ch/BAA51239 (übers Handynetz). Teilnahmeschluss: 9. November 2011, 24 Uhr. Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind an der Verlosung nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

über 0848 846 018. Oder im Internet auf www.blick.ch sowie www.millionenlos.ch.

Anzeige

Foto: Geri Born

MILLIONENLOS →

Achtung, fertig, Millionenlos! Holen Sie sich jetzt auf der Post Ihr Millionenlos.


JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 8.11. BIS 14.11.2011 ODER SOLANGE VORRAT

40%

30%

2.10

2.20

statt 3.50

statt 3.20

Kartoffeln festkochend Schweiz, Tragtasche à 2,5 kg

Birnen Gute Luise Schweiz, per kg

30%

1.10 statt 1.60

Rindshackfleisch Schweiz, per 100 g

40%

1.–

statt 1.70

Alle M-Classic Teigwaren z. B. Spätzli, 500 g

4 x 500 g

12.90 statt 16.20

M-Classic Pastetenfüllungen im 4er-Pack 20 % günstiger z. B. Pastetenfüllung mit Champignons und Fleisch, 4 x 500 g

3 für 2

40%

–.80 statt 1.35

Emmentaler mild ca. 450 g, per 100 g

40%

10.35 statt 17.25

Soft Toilettenpapier in Mehrfachpackungen z. B. Recycling, CO2-Champion, 30 Rollen

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

31.80 statt 47.70

Alle Total Flüssigwaschmittel ab 1 Liter, z. B. Color Liquid im Nachfüllbeutel, 3 x 2 Liter

MGB www.migros.ch W

PREISKRACHER


8 komplett gefüllte Panini-Alben UEFA EURO 1980 – UEFA EURO 2008 ! TM

TM

Tauchen Sie ein in die Welt der UEFA EURO 1988 ! TM

All names, logos and trophies of UEFA are the property, registered trademarks and/or logos of UEFA and are used herein with the permission of UEFA. No reproduction is allowed without the prior written approval of UEFA.

Kombipreis: 1 Album + 1 Blick Fr.

11.90

(Einzelpreis pro Album am Kiosk: Fr. 12.50)

Jeden Samstag ein neues Album!

Jetzt aktuell am Panini Album UEFA EURO 1988

TM


50% Rabatt

Buche 4-Stern Xmas-Shopping in Wien im luxuri旦sen Hotel Nestroy f端r CHF 249.- statt 502.-

deindeal .ch/blick1

52% Rabatt

Das perfekte Geschenk oder f端r romantische Momente: Kerzen aus Bienenwachs f端r CHF 24.- statt 50.-

deindeal .ch/blick2


24

SPORT

www.blickamabend.ch

Timm Klose Der Nürnberg-Spieler letzten Samstag.

→ SPORT

NEWS

Kouassi für 4 Spiele gesperrt FUSSBALL → Die Swiss Football League sperrt Servette-Mittelfeldspieler Xavier Kouassi (21) nach dem Platzverweis im Spiel gegen YB für vier Spiele. Kouassi war nach einer unübersichtlichen Szene im eigenen Strafraum wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden.

Montreal geht wieder unter EISHOCKEY → Die Montreal Canadiens mit Rafael Diaz und Yannick Weber kassieren in der NHL gegen die Edmonton Oilers eine ärgerliche 1:3-Niederlage. Den Unterschied macht Edmontons Goalie Nikolai Chabibulin (bald 39), der spektakulär abwehrte. Diaz stand 19:36 Minuten auf dem Eis, Weber 11:39 Minuten.

Timm Klose im Tal der Tränen

Klose weint Im Sky-Interview nach dem Spiel.

Anzeige

Morgen Donnerstag Vorpremieren! Infos auf den Kino-Webseiten und in Ihrer Zeitung. STEPHEN

DORFF

LUKE

EVANS

ISABEL

LUCAS

KELLAN

LUTZ

FREIDA

PINTO

MICKEY

ROURKE

UNAUFFINDBAR → Die Justiz und die Liga

jagen den Xamax-Boss. Doch niemand kennt den Aufenthaltsort von Tschagajew.

D

11 11 11 IN 3D IM KINO

Immortals.ch

ie Justiz sitzt Bulat Tschagajew im Nacken. Am Montag durchsuchten die Genfer Behörden Tschagajews Büros und beschlagnahmten Dokumente. Ausserdem sollen die Waadtländer Behörden Tschagajews Villa in Saint-Sulpice einen Besuch abgestattet haben. Doch och die grosse Frage lautet: Wo ist Bulat? Blick am Abend erreicht Tschagajews Sekretärin in der Genfer Niederlassung der Firma Dagmara trading AG. Die Antwort: «Ich weiss natürlich, wo er ist, aber das sage ich Ihnen nicht.» Der Tschetschene scheint abgetaucht zu sein. Dabei wäre er ein gefragter Mann. Denn: Auch die Swiss Football League (SFL) hetzt ihn. Sie wartet noch immer auf den Nachweis, dass Xamax die Septemberlöhne tatsächlich überwiesen hat. Mehrere Spieler haben dies zwar bestätigt, doch dies reicht der Liga nicht. Liga-Jurist Claudius Schäfer: «Es braucht eine schriftliche Bestätigung!» Dabei wäre es kinderleicht, den Nachweis zu erbrin-

gen. Man kann dazu ein Formular von der Liga-Homepage runterladen und unterschreiben. Weil die Neuenburger dies unterliessen, wird die SFL Xamax heute bei der Disziplinarkommission anzeigen und ein Verfahren eröffnen. ma/bh

Im Visier der Justiz Xamax-Boss Bulat Tschagajew.

Fotos: T. Marti, B. Soland, EQ Images, Getty Images, Screenshot Sky

HENRY

CAVILL

Auf der Flucht? Von Tschagajew keine Spur


25

Mittwoch, 9. November 2011

SENSIBEL → Nati-Star Timm Klose (23) weinte nach

dem letzten Bundesliga-Spiel in die TV-Kameras. genseitig an, und dann machst du so einen Fehler imm Klose (23) hat und verlierst. Das ist unversich nach seinem zeihlich, das ist eine KataWechsel von Thun zu Nürn- strophe.» berg auf Anhieb einen «Ein Leidgenosse im Stammplatz im Team der Tal der Tränen», spottete Franken erkämpft – das daraufhin die «Nürnberbrachte dem Basler Aner- ger Zeitung». Klose eine kennung und Aufgebote Mimose? Im «Blick Sport von Nati-Coach Hitzfeld Talk» nimmt Klose heute ein. Am Samstag folgte nun Stellung – und dies erfriKloses erster Bock in der schend ehrlich. «Die letzten Wochen hatte ich private Bundesliga. In der Nachspielzeit des Probleme. Es war dann Heimspiels gegen Freiburg dumm. Ich versuchte, hinmissglückte zustehen. Ich lief eigentlich ihm eine Kopf- Er muss sich schon in Richballrückgabe. seiner Tränen tung Sein Goalie meiner musste den nicht schämen. Eltern. Vor diesen kann gegnerischen Stürmer mit einem Foul ich ja nichts verheimlichen. stoppen. Penalty, Freiburg Da entladet man sich gewann 2:1. Klose weinte schnell. Genau in diesem noch auf dem Spielfeld und Moment musste ich vor die schluchzte in die Kameras Kameras», sagt Klose im des TV-Senders Sky: «Wenn Talk, der im Nati-Camp in so viele Zuschauer hier sind Feusisberg vor dem Holund wir peitschen uns ge- land-Spiel am Freitag aufVon Gianni Wyler und Dominik Steinmann

T Federer Gerührt nach 5. Basel-Triumph.

Alex Frei Weinte an der Euro 2008 vor Schmerz.

gezeichnet wurde. Er wolle eigentlich keine Emotionen nach aussen zeigen, dies sei aber nicht immer zu verhindern. Wäre dies denn schlimm? «Im Männersport Fussball ist das öffentliche Zeigen von Schwäche unüblich. Stärke zeigen ist erste Profipflicht», schrieb die «Süddeutsche Zeitung» nach dem letzten BundesligaSpieltag. Ironisch? Denn Klose ist eigentlich hart im Nehmen. Trotz mehrfach gebrochener Nase verzichtete er kürzlich auf eine Maske. Auch andere Schweizer Sportler heulten schon hemmungslos. Tennis-Star Roger Federer lässt seinen Gefühlen oft freien Lauf und findet dafür dennoch Sympathien. Auf dem Fussballplatz weinte auch Alex Frei bittere Tränen. An der Euro 2008 schied der Basler im ersten Spiel mit Kreuzbandriss aus. 

Anzeige

EXK LU REIS SIVE E ZU GEW INNE N

SENSITIVE HYDRO GESICHTSGEL GEHÖRT EINFACH DAZU. WWW.ER-MACHTS.CH

WAS MÄNNER WOLLEN

Sind Sportler und Gefühle o.k.? 77% Ja 23% Nein

Auf Blick.ch stossen die Reaktion von Natispieler Timm Klose und seine Tränen nach dem letzten Bundesligaspiel bei den Lesern auf grosses Verständnis. In einer Abstimmung mit der Frage: «Dürfen Sportler Gefühle zeigen?» sagten 77 Prozent der Teilnehmer: «Ja, das ist menschlich!» Lediglich 23 Prozent der Abstimmenden finden «Nein, das ist peinlich!» Insgesamt beteiligten sich bis Redaktionsschluss 2638 Leser an der Umfrage.

Im Video Sehen Sie sich Kloses Tränen jetzt nochmals an auf:

www.blick.ch KLOSE


www.blick-sporterlebnis.ch

1. Blick Ski-Plausch Samnaun 238 km Skipisten in der Silvretta Arena Samnaun/Ischgl. Zollfreies Shoppingerlebnis für alle Weihnachtseinkäufe. Après-Ski in der Schmuggleralm. Das alles gibt’s nur beim 1. Blick Ski-Plausch Samnaun.

Ihr Erlebnis-Programm: – 3 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne Hotels im Samnauntal, inkl. Vollpension – 3-Tages-Skipass – 3-Tage aktuelle top Ski gratis (Skiverleih und Skitest) – Begrüssung durch Super-G-Weltmeister Martin Hangl – Prominenter Besuch von ehemaligen Skigrössen und Freunden von Martin Hangl – Willkommens-Geschenk – Begleitetes Skifahren mit einheimischen Skilehrern – Après-Ski in der Schmuggleralm – Farewell-Party – Freie Fahrt mit dem Samnaun Bus + Gratis-Transport im Tal – Abschiedsgeschenk

Jetzt buchen! 4 Tage ab nur Fr. 699.– Inkl. 3 Übernachtungen und Vollpension

1. Blick Ski-Plausch Samnaun: Donnerstag bis Sonntag 8. – 11.12.2011

Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich Ihre Teilnahme:

www.blick-sporterlebnis.ch


27

SPORT

Mittwoch, 9. November 2011

Fotos: Reuters, ZVG

Geldberg Pius Heinz feiert den Sieg in Las Vegas.

8,7 Millionen

Student räumt bei Poker-WM ab FINAL TABLE → Der Deutsche

Pius Heinz (22) gewinnt in Las Vegas die World Series of Poker. Von Dominik Steinmann und Marc Ribolla

D

er Wirtschaftspsychologie-Student aus Deutschland setzt sich gegen 6865 Konkurrenten durch und erklimmt den Poker-Olymp. Im Juli startete der Kampf um die Millionen im Rio-Casino in Las Vegas. Jeder Zocker bezahlte 10 000 Dollar Startgeld. Die «November Nine», die neun verbleibenden SpieAnzeige

ler, traten seit Montag zum finalen Showdown gegeneinander an. In der Nacht auf heute (kurz nach Mitternacht Ortszeit) gewann Pius Heinz die letzte Hand im Heads-Up-Duell gegen den Tschechen Martin Staszko (35) und sicherte sich das goldene Armband und die Preisgeld-Summe von 8,7 Millionen US-Dollar. Der Match entschied sich erst mit der 301. Hand.

Staszko ging mit einem be- Der Trend zu jungen Gewinscheidenen Blatt (eine 10 nern scheint sich somit fortund eine 7 in Kreuz) all in, zusetzen. Dominik Kofert Heinz callte und zeigte im von pokerstrategy.com sagt: Showdown ein Ass und ei- «Heinz gehört zu der jungen Generatinen König. on, die Poker Keine der fünf aufgedeckten Heinz gehört im Internet gelernt hat. Karten half der Onlinedem TscheSie setzt sich chen. Der Generation an. mit Psycholozweitplatziergie und Mate Staszko kann sich aber thematik auseinander. Die mit 5,4 Millionen trösten. ältere Generation spielt Heinz ist mit 22 Jahren mehr nach Bauchgefühl. zweitjüngster Gewinner Heinz ist ein aggressiver aller Zeiten. 2009 war Sie- Spieler, er ist sehr risiger Joe Cada 21 Jahre alt. kofreudig.» 

10 goldene Pokerregeln 1. Kein Schmuck Beim Bluffen steigt der Puls, die Ketten wackeln. 2. Für Sonnenbrille Wenn Sie bluffen, vergrössern sich Ihre Pupillen. 3. Gegen Sonnenbrille Ihnen entgehen wichtige Infos Ihrer Gegner. 4. Wer ist der «Fisch» Wer ihn nach 5 Minuten nicht kennt, wird selber ausgenommen. 5. Keine Drogen Spielen Sie nur, wenn Sie nüchtern sind. 6. Karten nie zeigen Auch wenn Sie die Hand gewonnen haben. 7. Keine Besserwisser Belehren Sie niemals andere Spieler am Tisch. 8. Anna Kurnikowa Ass König: Sieht gut aus, aber gewinnt nicht. Ausnahme: Pius Heinz. 9. Misstrauen Trauen Sie nie im Leben einem Zocker. 10. Never go on tilt Rückschläge sind normal, behalten Sie die Nerven.

Pokerface Der Nutzen der Sonnenbrille ist bei PokerProfis höchst umstritten.


E

NÈV E G – H IC

ZÜR

AB CHF

0 8 . 8 2

*

41. F H C T AT

ST

* Preis mit Halbtax, 2. Klasse, einfache Fahrt für den gewählten Zug / das gewählte Postauto. Angebote solange Vorrat. Kein Umtausch, keine Erstattung. Alle Infos unter sbb.ch/sparbillette.

Günstig wie nie zuvor an Ihren Lieblingsort: sbb.ch.


29

Mittwoch, 9. November 2011

→ SCHABLONE DES TAGES

Life 1

Frischer Wind in der Beziehung gefällig? Mit den witzigen Rasierschablonen überraschen Sie den Partner garantiert. Und einer spannenden Nacht steht nichts mehr im Wege. www.geschenkidee.ch für 14.90 Franken.

Kontra Karies

Banales «Töggel poliere» wird dank RetroProdukten zum stilvollen Ritual.

Keine Chance für «Baktus und Karies» Ob in der Schule, zu Hause oder beim Zahnarzt. Jedes Kind weiss: Zähne putzen ist wichtig.

deniz.sartekin @ringier.ch

U

nsere Grosseltern hatten eine Riesenangst vor dem Zahnarzt. Zu Recht. Die damalige Zahnhygiene liess zu wünschen übrig, die Folge war Zahnziehen oder schmerzhaftes Bohren. Heute sind Bürsten & Co. fortschrittlicher, die Dentalhygiene beim Arzt einer Beautybehandlung ähnlich. Fast wie beim Coiffeur: Vieles für die Schönheit. Auch Stars wissen längst, ein schönes Lachen fördert den Erfolg und wirkt sympathisch. Damit die tägliche Zahnpflege zu Hause Spass macht, motivieren wir uns mit Mundwasser und Zahnpasten im Stil wie zu Grosis Zeiten. Der Inhalt aber zum Glück: topmodern. 

2

3

Antibakteriell Original Nierle’s und Frater Gebhard’s Mundwasser nach altbewährten Rezepturen. Bei manufactum.ch

1

für 19.50 Fr. und bei shop-apotheke.com für ca. 13 Fr.

Pulvrig Viset-Niyom’s Kräuter-Zahnpulver schützt vor Plaque- und Zahnsteinbildung. Im 5er-Pack bei

2

blue-point-international.com für ca. 14 Fr.

3

Speziell Zahnbürsten in Gold, mit Dachshaar und Naturborsten. Bei

fantasia.eshop.t-online.de für ca. 3 Fr., kentbuersten. de für ca. 7 Fr. und bei english-scent.de für ca. 8.50 Fr.

Erfrischend Die Couto Zahnpaste ist gut gegen Zahnfleischschwund. Marvis schützt vor Karies.

4

Fotos: Getty Images, ZVG

Bei torquato.de für ca. 12 Fr. und bei amazon.de für ca. 11 Fr.

4

Für moderne Zahnputzer Die elektrische Zahnbürste verfügt über eine Andruckkontrolle. Die Airfloss (M.) reinigt die Zahnzwischenräume und der antibakterielle Mundspray bekämpft Mundgeruch.

Oral-B Triumph 5000, im Fachhandel für ca. 295 Fr.

Swiss Dent Mundspray, bei shop.swissdent.ch für 15 Fr.

Philips Sonicare Airfloss, im Fachhandel für ca. 150 Fr.


30

KINO

www.blickamabend.ch

Sex statt Zerstörung KURSWECHSEL → Mit «Anonymous» zeigt sich Roland Emmerich,

wie ihn niemand kennt. Oder – niemand kennen will? lukas.ruettimann @ringier.ch

S

chuster, bleib bei deinem Leisten, so lautet doch das schöne Sprichwort. Das Problem beginnt, wenn der Schuster damit zu erfolgreich wird. Dann nehmen gestandene Rockacts Theaterplatten auf (Metallicas grauenhaftes «Lulu»), – und Blockbuster-Spezialisten sehen sich plötzlich als die neue Jane Austen. Als solche überzeugt Roland Emmerich nur bedingt. Zwar gilt der Deutsche zu Unrecht als reiner Fachmann für Zerstörungen; nicht umsonst war er früher auch mal das «Spielbergle aus Sindelfingen».

Trotzdem: Arthousemovies sind seine Sache nicht. «Anonymous» überzeugt denn auch immer dann, wenn Pathos regiert: Rhys Ifans tolle Sterbeszene, die zugefrorene Themse, die Theatersequenzen. In der Verschwörungsgeschichte um den echten Shakespeare verheddert sich Emmerich jedoch ein ums andere Mal. Zu oft ist der Film konfus statt komplex, und auch der Erotik fehlt der Pepp. Alles in allem vielleicht nicht gerade sein «Lulu». Aber als Roland, der Zerstörer, gibt Emmerich definitiv den besseren Schuster ab.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann, Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

D

ie Besetzung der jüngeren und älteren Elisabeth I. war bestimmt eine Herausforderung. Roland Emmerich hat sich bei der Wahl der Schauspielerinnen auf Talent und Familienbande verlassen und genau das Richtige getan. Mutter und Tochter im reellen Leben: Vanessa Redgrave und Joely Richardson verkörpern die Rolle einfach wunderbar. Bei der Besetzung des Earl of Oxford ist seine Wahl weniger gelungen. Das jüngere Ich, Jamie Campbell Bower, (Harry Potter und

Twilight) kann neben dem Charme von Rhys Ifans kaum bestehen. Dass Campbell Bower auch als Sänger und Model arbeitet, überrascht mich nicht. Vielmehr aber die Tatsache, dass Ifans, bekannt als schräger Wohnpartner (in Schlabber-Shirt und Slip) von Hugh Grant gekonnt den Gentleman gibt. Übrigens genauso wenig stört mich auch die Möglichkeit, dass Shakespeares Werke in Wirklichkeit von der Feder des Earl of Oxford stammen könnten. Mir gefällt der Gedanke sogar, besonders, wenn er dabei konservative Dickköpfe verärgert. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «Real Steel» gefallen?

«Eine schöne Vater-SohnGeschichte. Trotz Robotern sehr emotional»

Maricia (51) Pflegefachfrau aus Zürich Sehr beeindruckend ist die Beziehung zwischen Roboter und Mensch, nur gemeinsam sind sie stark. Obwohl der Roboter eine Maschine ist, hat er sehr viel Gefühl. Der Film wirkt dadurch emotional.

Robin (31) Prozessmanager aus Zürich Ich habe mich spontan dazu entschieden, den Film zu schauen und fand ihn sehr unterhaltend. Einen Oscar hätte der Film nicht verdient, aber die Vater-Sohn-Geschichte ist schön umgesetzt.

Xenia (18) Schülerin aus Uetikon ZH Die Vater-Sohn-Beziehung hat mich sehr gerührt. Doch der Höhepunkt der Geschichte war der Kampf am Schluss. Den Film würde ich eher einem männlichen Publikum weiterempfehlen.

Guillermo (17) Student aus Zürich Der Film ist sehr aufregend, da er zunehmend an Spannung gewinnt. Zudem ist er sehr emotional. Am besten jedoch gefiel mir der Sohn. Für sein Alter ist er ganz schön mutig.


31

Mittwoch, 9. November 2011 «Anonymous» Shakespeare (l.) als Lover der Queen.

Monumentaler Götter-Knüller

→ SHORTCUTS

GÖTTLICH → Für «Immortals» gilt

dasselbe wie damals für «300»: Hirn abstellen – Film geniessen!

U

«Anonymous» Abstract: Hat Shakespeare wirklich existiert? Oder schrieb die Werke ein anderer? Ist vielleicht Edward de Vere, der Earl of Oxford, der wahre Verfasser der berühmten Bühnenstücke? Das behauptet Roland Emmerich in seinem neuen Film: Der Graf gehört am Hof von Queen Elizabeth zu den klügsten Schöngeistern. Er schreibt wunderbare Sonetten, interessiert sich für das Theater. Doch seine Liaison mit der Königin bringt ihn in grosse Gefahr – genauso wie der Umstand, dass er seine Stücke heimlich dem trinkenden Laiendarsteller William Shakespeare zukommen lässt.

nd das ist alles andere als ein Zufall. Denn hinter beiden Streifen stecken dieselben Produzenten. Natürlich schielt man mit «Immortals» auf einen ähnlichen Erfolg wie mit dem Spartanerhit. Zumal man inzwischen auf die Vorzüge einer perfekten 3D-Animation von CGI-Effekten setzen kann – und mit Tarsem Singh («The Cell») einen ausgewiesenen Fachmann für Bilderstürme engagieren konnte. Entsprechend monumental ist «Immortals» ausgefallen: Surreale Schlachten, Götter, Mythen – der am 11.11.11 weltweit startende Blockbuster bietet ein gewaltiges Leinwanderlebnis, bei dem man wegen der klaffenden Löcher im Storytelling sein Hirn am

besten ausschaltet – und sich ganz den göttlichen Bildern hingibt. Dort wütet ein blendend aufgelegter Mickey Rourke als König Hyperion durch Griechenland, denn er will per Zauberwaffe die Titanen aus der Unterwelt befreien. Daran hat man im Olymp keine Freude, und Zeus ernennt Theseus (Henry Cavill) zum Retter, der auf der Erde gegen den mächtigen Hyperion antreten muss. Trotz brachialer Gewalt und atemberaubenden Bildern reicht «Immortals» nicht ganz an die rohe Konsequenz von «300» heran. Doch nach dem schwachen «Clash of the Titans» ist der Film trotzdem ein Freudenfest – nicht nur für Fans griechischer Mythologie! rtl Bewertung: 

«Day is done» Auf dem Papier ein echter Weggucker, im Kino ein Hit: Der Zürcher Thomas Imbach hat über Jahre den Hinterhof seiner Studios an der Zürcher Hohlstrasse gefilmt und diese Bilder mit Nachrichten von seinem Anrufbeantworter unterlegt. Was nach einer Top-Einschlafhilfe klingt, ist ein stimmiger Film über den Wandel der Zeit geworden. Entwaffnend persönlich und höchst originell! Bewertung: 

«A Dangerous Method» Psychokrieg in der Schweiz: David Cronenberg inszeniert die Rivalitäten zwischen Carl G. Jung (top: Michael Fassbender) und Sigmund Freud als Duell um eine Studentin (fehlbesetzt: Keira Knightley). Was anfangs ein kollegiales Wetteifern ist, artet in einen kalten Krieg der Psychoanalyse-Begründer aus. Ein Film wie eine Therapiestunde: Viel Gespräch, wenig Handfestes, aber durchaus fesselnd. Bewertung: 

Länge: 130 min.

Heil dir, Helvetia Die Schweizerin Isabel Lucas als Göttin Athene.

Besetzung: Rhys Ifans, Vanessa Redgrave Regie: Roland Emmerich

Fotos: ZVG

Land: Grossbritannien/ Deutschland

Kino Charts

Beäte (17) Studentin aus Zürich Beim Kampf am Schluss fiebert man richtig mit. Ich habe einmal sogar mit den Charakteren im Film geredet, etwa: «Nein, steh auf und kämpf weiter, du schaffst das». Das war echt witzig.

1 2 3 4 5

«Der Verdingbub» Fast 30 000 Zuschauer in der ersten Woche: Sensationeller Kinostart des neuen Schweizer Filmwunders von Markus Imboden. «The Adventure of Tintin: The Secret of the Unicorn (in 3D)» Steven Spielberg bringt den Liebling aus dem Kinderzimmer auf die Leinwand. «Tower Heist» Spannend, lustig und actionreich: Das Treffen der beiden Comedy-Superstars Ben Stiller und Eddie Murphy überzeugt voll und ganz. «Real Steel» Hugh Jackman hats angedeutet: Ein «schwieriger Film, um ihn zu vermarkten.» «Real Steel» hätte ein grösseres Publikum verdient. «Killer Elite» Das nennt man wohl Erwartungen erfüllt: «The Stath» und Robert DeNiro in einem Oldschool-Testosteron-Actioner, der Spass macht.

«One Day» Jim Sturgess und Anne Hathaway als Pärchen, das sich am Schulabschlusstag an einem 15. Juli kennenlernt – und zwei Jahrzehnte lang immer an diesem Datum an Wendepunkte in ihrer Beziehung gerät. Einer der Konflikte: Während er ein charmanter Draufgänger ist, möchte sie die Welt verbessern. – Sentimental, kitschig und ohne Orgasmusszene: «When Harry met Sally» war besser. Bewertung: 


33

AUTO

Mittwoch, 9. November 2011

Ein SUV zum Verlieben KOLOSS → Der Infiniti FX 30 D GT

wirkt trotz Masse erfrischend und luxuriös – und fällt damit auf. mathias.wohlfeld @ringier.ch

D

er Infiniti FX ist ein Luxus-SUV, der einen eigenen Stil pflegt. Der noble Gigant legt Wert auf Eleganz und weniger auf Zurückhaltung. Dennoch ist er mit 4,87 Meter Länge und 2,2 Tonnen Gewicht ein ziemlich gewaltiger Koloss. Vor allem sein martialisch anmutender Kühlergrill aus Chrom fällt auf. Die schlanken Scheinwerfer, die lange Motorhaube, die optionalen 21-Zoll-Rä-

der und eine abfallende Dachlinie ergeben einen interessanten Badboy-Look mit Charisma. Passend zur Optik reisen Insassen im Innenraum sehr luxuriös: gestrafftes Leder, hochglänzende Holzflächen und überzeugende Sound- und Multimediaanlagen, – der Infiniti FX besitzt auch innen seinen eigenen Stil. Den Passagieren bietet er reichlich Platz, auch hinten. Wie dem BMW-Konkurrenten X6 ist dem Infi-

niti FX Lifestyle aber wichtiger als Nutzwert. Dies zeigt sich beispielsweise beim Kofferraumvolumen. 410 Liter (nach Umklappen der Rücksitze 1305 l) sind für einen derartigen Koloss alles andere als übermässig viel. Nicht nur optisch kaschiert der FX seine Masse gut. Auf den 21-ZollRädern gleitet er fast sanft auf der Strasse. Für den 238 PS starken Dreiliter-V6-Diesel sind die gewaltigen Pfunde kein Problem. Er treibt den Infiniti FX mit genügend Power an. Zudem sorgt die elektronisch verstellbare Dämpfung für ein komfortables

Fahrgefühl. Und dank Allradlenkung lässt sich das Vehikel auch in der Stadt sehr wendig und zielgenau steuern. 

Facts

zum Infiniti FX 30 D GT Motor: 3-Liter, V6 Diesel,

7-Gang-Automatik, Allrad.

CO2-Ausstoss: 238 g/km Energieeffizienz: E 0 bis 100 km/h: 8,3 s Spitze: 220 km/h Verbrauch: 9,0 l/100 km Preis: ab 88 600 Franken

Werde Sie Testen r

und fahre n Sie vo 18. bis 21. 11. 11 den m Infin FX D GT. A nmeldung iti : Bis 11.11.11 mit N Adresse, T amen, Alter, el. und joel.wueth Bild an: ri @ringier. ch ch

Eleganter Koloss Der Infiniti FX bietet mehr Lifestyle als Nutzwert.

→ ZWEIRAD

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Bussen für Linksfahrer? Kann man für permanentes Linksfahren auf der Autobahn gebüsst werden? U. Hangarter, per E-Mail

Ja, wegen des geltenden Rechtsfahrgebots. Autofahrer können zu Bussen verdonnert werden, wenn sie links fahren, obwohl sie auf die freie rechte Spur wechseln könnten. Dadurch könnten sie andere Fahrer mit offensichtlicher Überholabsicht behindern (Ausnahme: Kolonnenverkehr). Die Richter können sich dann auf Artikel 35 des Strassenverkehrsgesetzes stützen, wonach einem «angekündigten, schneller fahrenden Auto» der Überholstreifen frei zu geben sei. Interessant dabei: Der drängelnde Fahrer macht sich gleichzeitig ebenfalls strafbar. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Die Autotesterin

Fotos: ZVG

Die neue Queen of Speed Vergnügtes Weekend im Stadtwägeli Die Kawasaki ZZ-R 1400 soll das Serienmotorrad mit der schnellsten Beschleunigung werden. Die genauen Leistungsdaten sind jedoch noch nicht bekannt. Bereits Hingucker Die ZZ-R 1400 mit schlankerer die Vorgängerin Silhouette und neuer Verkleidung. bringt ihre Piloten mit 193 PS und 154 Nm Drehmoment durch den Verkehr. Insgesamt wird künftig noch mehr Power zur Verfügung stehen. Mit Traktionskontrolle, drei Leistungsmodi und einem modifizierten Fahrwerk hat die neue ZZ-R 1400 alles, um als neue Königin der Geschwindigkeit gekürt zu werden.

Kurzum: Der Nissan Micra ist zwar klein, aber dennoch für grosse Leute geeignet. Er ist komfortabel und wendig, ein ideales «Stadtwägeli» eben. Aber auch eine Passfahrt meisterte er locker. Absolut top: Das Starten per Knopfdruck hat mich fasziniert. Und auch der «Zupf» beim Anfahren beeindruckt. Absolut flop: Nichts! Das Wochenende ging zu schnell zu Ende, um Negatives zu finden. Fun: 

«Vielseitig» Leserin Elena Kállai-Arioli (52) aus Zollikerberg ZH.

Flirtfaktor: 

Design: 


34

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1560 Franken

Wochenpreis: 4 × ein Wokpfannen-Set von Electrolux im Wert von je 390 Franken! Die Wokpfanne funktioniert in jeder Küche – egal ob Sie auf einer Herdplatte oder einem Glaskeramikkochfeld, mit Induktion oder mit Gas kochen. www.electrolux.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 10. November 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 7. November: PFOSTEN Gewinnerin der Kw 44 (ein Lederbett LYON von Beliani®): J. Gysin, Ittigen

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007342

3 0 5 1 3 0 1 2 0

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

5 2

3

2

1

1

2

2

1

4

2

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

9 6 1

7 5 4 6 9 3 1 3 8

7 5 2 4

Conceptis Puzzles

→ KAKURO leicht 3

14

16

11

17

4

24

34

3 1 9

06010014102

16

14 29 7

21

9

23

28

13 10

15

30

16

8 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 10 × ein BINGO! Online-Spielguthaben von Swisslos im Wert von je 100 Franken!

7000606

→ SUDOKU schwierig

7

Probieren Sie’s aus. www.bingo.ch

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 10. November 2011, 15.00 Uhr

3 2

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

5 9 1

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

9 3

Gesamtwert: 1000 Franken

8 4 2

So gehts:

24

9 2

4 1

5

4

9

3

1

8

5

1

8

3

Conceptis Puzzles

5

1 5

2 9

6

4 06010001023


Mittwoch, 9. November 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

35

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Liierte können sich auf einen harmonischen Abend freuen, Singles auf eine Begegnung mit Herzklopfen. Flop: Auch wenn es noch eine Weile hin ist – Kümmern Sie sich schon mal um Weihnachten, damit Sie nicht am Ende in Stress geraten.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Für Veränderungen könnten die Voraussetzungen nicht besser sein. Sie haben viel Energie und gute Ideen! Flop: Lassen Sie sich nicht von negativem Gedankengut anstecken. Halten Sie einen Sicherheitsabstand zu chronischen Pessimisten.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Am Arbeitsplatz geht es recht gesellig zu. Ihre Aufgaben erledigen Sie fast nebenbei, aber trotzdem gewissenhaft. Flop: Fühlen und Denken scheinen bei Ihnen heute getrennte Wege zu gehen. Treffen Sie keine wichtigen Entscheidungen!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Die seelische und erotische Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem Schatz ist ziemlich perfekt. Das motiviert zum Schmieden von Zukunftsplänen! Flop: Verzetteln Sie sich nicht! Bringen Sie Ihre Ansichten in klaren Formulierungen vor.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie haben sehr günstige berufliche Konstellationen. Was Sie heute in die Wege leiten, wird sich gut entwickeln und hat langfristig positive Auswirkungen. Flop: Powern Sie sich weder im Job noch beim Sport zu sehr aus.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie sind ja heute ganz besonders gut gelaunt. Das könnte an einem harmonischen Mondeinfluss liegen. Flop: Schalten Sie lieber einen Gang runter. Wer langsam geht, kommt auch ans Ziel – und das meist in besserer Verfassung.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihr Selbstvertrauen lässt Sie locker alte Grenzen überschreiten. Dadurch könnte Ihnen etwas Besonderes gelingen. Flop: Sie haben keine Schwierigkeiten damit, Ihre Meinung zu sagen. Aber passen Sie auf, dass Sie niemanden damit verletzen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Der Mond im Stier sendet Ihnen entspannende Energien. Gleiten Sie einfach mal durch den Tag, so wie ein Fisch durch das Wasser. Flop: Sie haben manchmal den Eindruck, viel leisten zu müssen, um geliebt zu werden. Sie unterschätzen sich!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Harmonische Einflüsse von Merkur und Venus fördern Ihre Kontaktfreudigkeit. Ein guter Zeitpunkt, um neue Bekanntschaften zu schliessen! Flop: Verwechseln Sie nicht Risikobereitschaft mit Übermut.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ob lange liiert oder frisch verliebt – die Schütze-Venus bringt Sie in Verführerlaune! Dazu der Mond im Widder – das kann ein heisser Abend werden! Flop: Um Ihre Interessen durchzusetzen, sind Sie in der Wahl Ihrer Mittel nicht gerade zimperlich.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Heute könnten Sie jemandem begegnen, den Sie unbedingt mal wieder treffen wollten. Flop: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor im Job, Ihr Kräftepegel ist nicht besonders hoch. Sie dürfen auch mal eine ruhige Kugel schieben.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ihre Argumente sind wohldurchdacht und haben Hand und Fuss, andere glauben Ihnen aufs Wort. Auch Ihr Chef verlässt sich auf Ihr Urteil. Flop: Kleine Gewitterwolken ziehen an Ihrem Liebeshimmel auf. Gehen Sie liebevoll auf Ihren Schatz zu.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Um vier Uhr morgens kommt der kleine Simon ins Schlafzimmer und bettelt: «Bitte, bitte, Mami, erzähl mir doch ein Märchen.» Die Mutter antwortet: «Warte, bis Papi heimkommt, der erzählt uns gleich beiden eins.» Als die Tiere in Noahs Arche gehen, stockt plötzlich der Zug. Sagt der Frosch zur Giraffe: «Guck doch mal, was los ist!» Diese reckt den langen Hals und sagt dann seufzend: «Das kann lange dauern. Der Tausendfüssler zieht sich die Schuhe aus!»


HEUTE 18.05 UHR EXKLUSIV

N EenN W Ir N E G T e Z P 2 T J E N HOLLYWOOD füER UErsFAon CH AMPIO

… UND 360 WEITERE KINOFILME PRO JAHR ALS TV-PREMIEREN. FÜR ALLE, DIE ES LEID SIND, IMMER DAS BESTE ZU VERPASSEN. Willkommen im Kino zu Hause. Teleclub zeigt die aktuellsten Kinofilme als TV-Premieren – jeden Monat 30 Erstausstrahlungen. Das sind 360 Filmhits pro Jahr – ohne Werbeunterbrechung. Dazu ein erstklassiges Programm mit Serien, Krimi-, Sci-Fi- oder ComedySendungen, sowie atemberaubenden Dokumentationen. Und nicht zu vergessen, das beste Familienprogramm mit Disney Channel und Disney Cinemagic, Faszination Tierwelt, Romance TV und weiteren Disney Familiensendern.

JETZT ABONNIEREN UND 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS GENIESSEN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

N

c w w w.tele

D

lub.ch/ve

rlosung

© 2010 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

HE

E w 2 WO C as FINAL ets für d E w 2 Tick S LE AGU


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

37

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 9. November 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:30 Cosmo und Wanda 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:10 Best Friends 18:40 Simpsons 19:35 Rules of Engagement

16:10 Elefant, Tiger & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Heiter bis tödlich – Hubert und Staller 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Traders 20:50 Rundschau Jagd auf griechische Steuersünder – zehn Milliarden aus der Schweiz? 21:40 Zahlenlotto 21:50 10 vor 10 22:25 Kulturplatz Wie Gion A. Caminada Vrin zum Vorzeigedorf machte 22:55 Die Ehre der Diebe 23:55 Tagesschau Nacht 00:15 Jung und Jenisch Ein Jahr mit Schweizer Zigeunern auf Achse

20:00 Der Anschlag E (USA 2002) Thriller mit Ben Affleck, Morgan Freeman, James Cromwell 22:00 Zwischenfall vor einer Bank B (SE 2010) Kurzfilm mit Henrik Vikman, Lars Melin 22:20 Sportaktuell 22:45 Blood Diamond E (USA 2006) Thriller mit Leonardo DiCaprio, Djimon Hounsou, Jennifer Connelly 01:10 Der Anschlag (W) E (USA 2002) Thriller

20:00 Tagesschau B 20:15 Es ist nicht vorbei B (D 2011) Drama mit Anja Kling, Ulrich Noethen 21:45 Die Frauen von Hoheneck B 22:15 Tagesthemen 22:43 Wetter 22:45 Die Kinder von Blankenese (D 2010) Drama von Raymond Ley 00:15 Nachtmagazin 00:35 Urteil von Nürnberg (W) A (USA 1961) Drama

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Küstenwache

16:45 Die Simpsons 17:30 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:25 Anna und die Liebe 18:50 Lotterien-Gala "Nacht des Sports" 2011

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:48 Lotto 19:00 Bundesland heute 19:30 ZIB 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Aktenzeichen XY... ungelöst 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Auslandsjournal Berlusconi in Bedrängnis u.a. 22:45 Gefährliche Gier Die riskante Suche nach Erdgas in Deutschland 23:15 Markus Lanz Gäste: Jörg Pilawa, Ulrich Kienzle, Katja Kessler u.a. 00:30 Heute Nacht 00:45 Geheimnisse des Dritten Reichs (W)

20:00 ZIB 20 20:15 Die Welle C B (D 2008) Drama mit Jürgen Vogel, Frederick Lau 21:50 ZIB Flash 22:00 CSI – Den Tätern auf der Spur B 23:35 Cold Case B Graffiti 00:15 ZIB 24 00:40 Prestige – Die Meister der Magie C B (GB/USA 2006) Drama von Christopher Nolan mit Hugh Jackman, Christian Bale

20:05 Seitenblicke 20:15 Therese geht fremd B (D 2011) Liebesfilm mit Christiane Hörbiger 21:50 Seitenblicke Spezial Gourmet 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal B Afrika – Ackerland im Ausverkauf 23:00 Club 2 Bildung – Ewiges Stiefkind oder Zukunftskapital? 00:15 Anatomie eines Mordes B (USA 1959) Drama

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Alexander Hold 17:00 Ich suche dich 17:30 Niedrig und Kuhnt 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Homerun 19:30 K11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:50 Switch reloaded 16:20 Stromberg 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Homer, die Ratte/Der Vater, der Sohn und der heilige Gaststar 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Das grosse Allgemeinwissensquiz Mit Johannes B. Kerner 22:30 Akte Thema Sexfalle Internet – Teure Flirtportale, Apps & die eigene Privatsphäre 23:15 Die Harald Schmidt Show Gast: David Garrett 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:15 Akte Thema (W) Magazin 01:55 Alexander Hold (W)

20:15 Die Super Nanny Familie B. aus Berlin, Mit Diplom-Pädagogin Katia Saalfrank 21:15 Raus aus den Schulden Nicole S. aus Soltau, Mit Peter Zwegat 22:15 Stern TV Wie Sengül Obinger um ihre Freiheit kämpfte 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka Essmüller 00:27 Wetter 00:30 Bauer sucht Frau (W) 01:25 Raus aus den Schulden (W)

20:00 Funky Kitchen Club Mit René Schudel 20:15 Die Borgias – Sex. Macht. Mord. Amen. Der vergiftete Kelch/ Der Meuchelmörder/ Der Bruder des Sultans 23:15 TV total Gäste: Piet Klocke, Attila Hildmann 00:15 Bully & Rick Das Hotel/Die Einbahnstrasse 01:10 Funky Kitchen Club (W) 01:25 Superspots 02:05 Talk, Talk, Talk

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Sparsam wirtschaften 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Betrifft 21:00 Mit Sisi in Wien 21:45 Aktuell 22:00 Schlaglicht 22:30 Geschichten von Pferden und Menschen 23:00 Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung (D 2010) Krimi mit Jacob Matschenz, Burak Yigit 00:45 Leben live 01:15 Leben live

16:00 Zu Tisch im... Altai-Gebirge 16:30 Die Sammlung 16:40 360° – Geo Reportage 17:35 X:enius 18:05 Nennt mich Salma! 19:00 Journal 19:30 Hawaii – Inside Paradise 20:15 Ronald Reagan – Geliebt und gehasst 21:50 Ein Tag (F/CH 2007) Drama von Jacob Berger mit Natacha Régnier, Bruno Todeschini, Noémie Kocher 23:30 Photographic Memory 00:55 Global 01:25 Mit offenen Karten 01:40 Vodka Factory

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:30 Induswelten 16:15 Abenteuer Asien 17:00 Abenteuer Asien 17:45 Mare TV – Das Magazin der Meere 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Netz Natur: Kuh-Schweiz? 21:05 Wirtschaftsflüchtling Vera Schulz 21:30 Bauerfeind 22:00 ZIB 2 22:25 August 23:50 10 vor 10 00:20 37 Grad: 400 Kilometer für ein Fohlen 00:50 Druck machen! 01:30 Karawane der Bücher 02:15 Induswelten (W)

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order – Brandgefährlich 21:15 Lie to me – Blinder Fleck 22:05 Crossing Jordan 23:55 Law & Order (W) 00:50 Vox Nachrichten 01:10 Lie to me (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Duschen mit den Jungs/Sein Name ist Bruno u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Swarley/Atlantic City u.a. 20:15 Criminal Minds – Der beste Tag seines Lebens u.a. 22:05 Criminal Minds: Team Red 23:00 Criminal Minds 00:00 Criminal Minds (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Der Anschlag

15:50 What's up, Dad? 16:45 Kabel Eins News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Matrix (USA 1999) Sci-Fi mit Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss 22:55 Vernetzt – Johnny Mnemonic (USA 1995) Sci-Fi mit Keanu Reeves, Dina Meyer, Takeshi Kitano 00:55 Matrix (W) (USA 1999) Sci-Fi

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:00 Uhr auf SF 2 Ausgangslage für den Thriller nach einem Buch von Tom Clancy bildet die Angst des Westens, Terroristen könnten in einer US-Stadt einen atomaren Sprengkörper zünden. CIA-Topmann Jack Ryan (Ben Affleck) kann zwar nicht verhindern, dass Baltimore nuklear zerlegt wird, dafür gelingt ihm die Rettung des US-Präsidenten.

→ Kuh-Schweiz? 20:15 Uhr auf 3 Sat Die Kuh ist das Schweizer Nationaltier. Sie gehört zu den Klischees der Schweiz wie Matterhorn und Edelweiss. Doch wie leben Kühe jenseits des Klischees? «Netz Natur» fragt: Wie hat sich das Leben von Kälbern, Rindern und Kühen in den letzten 20 Jahren verändert?

→ Prestige – Die Meister der Magie 00:40 Uhr auf SF 2 Zwei Zauberer, eine erbitterte Rivalität und ein Trick, für den es scheinbar keine Erklärung gibt – Christopher Nolan schafft in «Prestige» Spannung nicht allein durch die Hoffnung auf einen finalen Twist, sondern die Magie des Kinos selbst.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


38

COMMUNITY

Die Singles des Tages Tanja sucht ...

«... einen attraktiven Mann mit blauen Augen» Alter: 21 Jahre Wohnort: Bachs ZH Grösse: 1,67 m Beruf: Verkauf Sternzeichen: Wassermann

Meine Hobbys: Reiten, Ausgang und shoppen. Meinen ersten Kuss hatte ich: Am See. Meine Macke: Ich habe viele Kleider und einen Schuhtick.

Min Schmusetiger, bald sinds sho 8 Mönet - shöni Zit gaht hald schnell verbi. (: Gisch mir so viel & machsh mich zum glücklichste Bärli uf Erde! <3 Schmussi, gli simmer es Johr zäme, ech bi so glücklich dich zha. Du bisch perfekt für mich, ich liebe dich.<3 Du und ich für immer, bi immer do für dich, Teger.

Törnt an: Gepflegte Männer. Für meinen Liebsten würde ich: Alles tun. Das will ich mal erlebt haben: Ferien in Ibiza. Kontakt: 0911_tanja@bsingle.ch

Pascal sucht ...

«... eine charmante Frau mit sportlicher Figur» Alter: 24 Jahre Wohnort: Winterthur Grösse: 1,84 m Beruf: Schreiner Sternzeichen: Waage Mein Club: Nachtschicht.

Amoore mio<3, danke für das wundershöne halbe Johr woni mit dir ha derfe gnüsse. I danke dir für alles. Bisch s’ Beste wo mir je passiert isch. 08.05.11 Lieb di.

Burim, min Engel! Die Zit wo jetzt chunt wird schwer! Du weisch, ich gib dich nie uf!! Mir khöret zeme!! Te duua Florijana<3

Möchte alle Fussballfans aus der Schweiz grüssen! Fussball ist und bleibt unsere Liebe & Leidenschaft! Kämpfet wiiter

He g... i wartä scho ewig, dass i di no mau cha gseh u redä. Du hesch mir mau öbis versprochä u iz merki, dass is iz bruchä.

Törnt ab: Stinkende Menschen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Shadsi, danke für alles wo du für mich machsch. Bisch s`Best wo mer passiert isch<3. Lieb dich über alles, Kuss dis Wisseli=)

Ein Star, der mich beeindruckt: Vin Diesel.

www.blickamabend.ch

, es isch Shipi min Schatz im Zug r di so geil gsi mit hoff, Ich . rry Flu c M mim so er m mir hends im rli.<3 I guet, du Honigbä lieb di<3

Hoi min Schnügel, sit 3 Jahr simmer jetzt scho besti Kollege und ich möcht dr eifach mal d`Wahrheit sege... Ich liebe dich! Dini Säm

... Da Lari :-*, Kopf hoch Süsse nume ch hes du & r de chund wie Lieb nt! die ver s`Beste vom Beste kia Sas <3, ling dich dar

Grüess us Basel an alli Bündner. Vor allem and Sereina :). I love you

Amore <3, die Zit mit dier isch aifach en Traum! Danke dir für alles...! Bish`s Beshde wo mir je passierd isch! Ti amo <3, dini Marina.

Hey Schatz, bisch eifach de Best. Weiss nid was ich ohni dich mache würd, betütisch mir soo hammer viel amore. Lieb dich krass fest, lg Andrina, für min Schatz de Maik

Chickyy allerbeschdi Zugbegleitig!! Danke für alles, wo mer zämä erlebt hend =) Genf, Basel, Bern <3. Dini Zugbegleitig ;)

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Drink: Caipirinha. Meine Hobbys: Fussball spielen, Trainieren und Snowboarden. Meinen ersten Kuss: Bekam ich von meiner damaligen Freundin zu Hause.

Schlafen ist ihr grösstes Hobby. Marylou liebt es, den ganzen Tag zu faulenzen. Auch in den unmöglichsten Positionen findet sie Entspannung.

Verzeihen kann ich: Fast alles, ausser Untreue.

Ein Bild von Deborah Brettschen aus Liebefeld.

So verführe ich: Mit einem netten Date.

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/ blickamabend (erscheint freitags).

Mit meiner Liebsten: Würde ich durch dick und dünn gehen. Wenn ich traurig bin: Brauche ich Mitleid. Kontakt: 0911_pascal@bsingle.ch


39

Mittwoch, 9. November 2011

Sex am Abend mit Eliane

Modeblick

«Was kann ich tun, damit auch sie mal kommt?» Meine Freundin (21) und ich (22) kennen uns 18 Monate und wohnen seit kurzem zusammen. Früher hatten wir noch viel Sex, doch seit wir zusammenleben, machen wir es nur noch ca. drei Mal im Monat. Obwohl sie fast nie einen Orgasmus hat, sagt sie immer wieder, sie möge Sex mit mir und geniesse es. Aber ich kann das einfach nicht mehr glauben. Woran liegt das, und was kann ich tun? Jan

Du irrst dich, Frauen können Sex tatsächlich auch ohne Orgasmus geniessen. Es ist schön, den Mann in sich zu spüren, die Bewegungen, der Körperkontakt, die Lust. Die bei Frauen auch nach einem Orgasmus – ganz anders als beim Mann – erst langsam abklingt. Wenn deine Freundin ab und zu den Höhepunkt erreicht, ist alles gut. Es braucht Zeit, bis Frauen sich ganz gehenlassen können. Je mehr du nachfragst und zweifelst, desto sicherer verhinderst du es allerdings. Lass sie machen. Der Alltag ist Gift für die Erotik, das ist nun mal so. Die Spannung nimmt ab, wenn man ständig zusammen ist. Es braucht kleine Rituale, bewusste Verführung, gegenseitige Aufmerksamkeit, im Gespräch bleiben, etwas unternehmen, zugewandt und zärtlich bleiben. So, wie man das am Anfang ganz selbstverständlich tat.

Barbara weiss, wem was steht

Was Paillettenjacken bewirken Mein Mann und ich sind seit über 30 Jahren verheiratet. Im Juli entdeckte ich zufällig ein SMS, das ihm eine Bürokollegin aus ihren Ferien geschrieben hatte. Ich empfand den Inhalt als allzu vertraut für eine Kollegin. Von da an schaute ich regelmässig in sein Handy und fand so heraus, dass mein Mann im Büro mit mehreren Frauen flirtet. Darauf angesprochen, sagte er, daran sei nichts Unrechtes. Er habe mit keiner der Frauen körperlich etwas gehabt. Er brauche diesen Spass. Findest du auch, dass ein verheirateter Mann im Büro flirten soll. Für mich ist das ein Vertrauensbruch. Marianne

Ein Mann darf schon flirten. Auch am Arbeitsplatz. Aber vertrauliche SMS austauschen geht zu weit. Wenn er gleich mehrere Kolleginnen anbaggert, kann er zudem in Teufels Küche kommen. Kann ja sein, dass eine der Frauen sich etwas erhofft und mächtig sauer wird, wenn sie von der Konkurrenz erfährt. Sag deinem Mann, dass sein Spass mit einer Anzeige wegen sexueller Belästigung enden könnte. Selbst wenn er «nur» ins Gerede kommt,

wird es peinlich. Er ist offenbar ins Alter gekommen, wo er seine Wirkung auf Frauen bezweifelt. Aber wie er das kompensiert, ist dir gegenüber unschön. Wenn ich mit meiner Freundin schlafe, komme ich immer zu früh. Zum Teil ejakuliere ich schon, wenn sie mich kaum anfasst. Das Problem habe ich nur im Griff, wenn ich betrunken bin. Aber es kann ja nicht die Lösung sein, mich vor dem Sex jeweils volllaufen zu lassen. Marco

Das siehst du richtig. Es gibt bessere Tricks. So kannst du vor einem Treffen mit der Freundin masturbieren. Du solltest dich auch möglichst oft selbst befriedigen und üben, den Punkt kurz vor dem Erguss zu erkennen und dann die Stimulation unterbrechen. Am besten geht das übrigens, wenn du die kleine Sehne, die an der unteren Seite der Eichel zum Schaft führt, kräftig drückst, sobald du spürst, dass du kommen willst! Schicken Sie Ihre Anfrage per E-Mail an: eliane.schweitzer@ringier.ch oder per Post: Eliane Schweitzer, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich

Alle tragen Pailletten. Nur ich nicht. Warum? Pailletten erinnern mich an Joan Collins. Meine Heldin aus dem «Denver Clan». Die, die Öl-Abkommen im Seidenpyjama verhandelte und die unter Casual Wear einen Turban ohne Fellbesatz verstand. Diese Frau hätte die Eurokrise mit einem Glas Champagner runtergespült. Hätte man sie je unterschätzt? Nein! Lag es daran, das sie immer grossartig aussah? Ja! Ich will das auch. Also probiere ich es mit einer Glitzerjacke! Und stelle fest: Mit so einer Jacke kann dir alles passieren, sogar, dass man auf einer Party, die keine Mottoparty ist, von einem Bekannten mit dem Satz aufgehalten wird: «Dein Motto ist 80er-Jahre-Disco, stimmts?» Nein. Aber egal. Wenn man sie zum Beispiel zu Hause trägt, fühlt man sich wie eine Vorstandsvorsitzende mit Eckbüro. Mit der dazu passenden Haltung. Der Meinungsforscher fragt am Telefon nach meinem Beruf? Ich sage: «Zum Glück nicht Ihren.» Pailletten machen hart. Und ein bisschen unberechenbar. Ich glaube, ich gefalle mir. barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

In welchem Jahrzehnt hätten Sie gerne gelebt?

Dimitri (18) Koch aus Egg ZH Ich wäre gerne in den Sechzigerjahren jung gewesen, da sich die Jugendlichen damals für ihre Rechte eingesetzt haben. Durch Rebellion haben sie vieles erreicht und neue Wege geebnet.

Tara (19) Coiffeuse aus Küsnacht ZH In den Fünfzigerjahren, weil damals ein gutes Familienverhältnis wichtiger war als heute. In diesen Jahren waren Jung und Alt höflicher zueinander und begegneten sich mit mehr Respekt.

Michael (18) Automobil-Mechatroniker aus Affoltern am Albis ZH Ich hätte gerne das Woodstock-Festival in den USA miterlebt, also in den Sechzigerjahren. Die Musik war klasse, die Autos cool und die Zeit revolutionär.

Annabella (14) Schülerin aus Zürich Ich denke, dass das Zusammenleben in der Gesellschaft früher friedlicher war. Ich hätte gerne die Siebzigerjahre miterlebt. Die Mode dieses Jahrzehnts gefällt mir auch sehr gut.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Mord mit Auto Alles über den IV�Kosovaren.  Verprügelt Basler Rentner wies Töffli-Bueb zurecht. «Tim im Kongo» Cover der lange umstrittenen Nummer.

Das Wetter

Theater im Kino

MORGEN

Freitag

5° Samstag

Roland Emmerich über seinen Film «Anonymous»– die Entlarvung von Shakespeare. Das Interview

5° St. Gallen Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Sonntag

6° 0% 3h

Heute vor einem Jahr:

Nebelfelder, 7°

Papst wäscht Tim und Struppi rein Glogger mailt … … Bernhard Kellner Jugendworte-Sammler

G O OD

NEWS !

Papst Benedikt XVI. Erteilt Tim und Struppi den Segen.

GEPRIESEN → Der Papst höchstselbst erteilt «Tim und Struppi» die Absolution. Der Comic ist seit Erscheinen ein Welthit. Doch das im Jahre 1930 herausgegebene ComicAlbum «Tim im Kongo» stösst auf scharfe Kritik. Die rassistischen Züge der Ausgabe – Afrikaner werden dicklippig und als dumm dar-

gestellt – sorgte immer wieder für Debatten. Die vatikanische Zeitung «L’Osservatore Romano» verteidigt nun aber den belgischen Reporter und seinen Foxterrier. «Tim ist ein Held des Katholizismus. Es scheint, als wäre er auf die Erde gekommen, um Witwen und Waisen zu beschützen.» Amen. nsg

Lieber Herr Kellner Sie sammeln aktuelle Jugendworte. Einige haben Sie schon. Also ein «friedhofsblonder Komposti» aus dem «Krampfadergeschwader», der die «Rentner-Bravo» (Apotheken-Zeitschrift) liest – bin ich (noch) nicht. Aber tolle Wortkompositionen! Wie Östrogen-Weiher (Frau), Philosophentreff (Arbeitsamt), Blümchenkiller (Vegetarier). Oder Analhusten (Blähungen), Achselvelo (Deo), Herrenhandtasche (Six-PackBier), Zehentanga (Flipflops), Hirnpimper (Lehrer), Analakrobat (Schleimer), Mandelspülung (Zungenkuss), Entkorken (Entjungfern) und Karussellfleisch (Döner). Mein Star: Gammelfleischparty (Weihnachtsessen)! Helmut-Maria Glogger

Anzeige

expovina.ch

58. Zürcher Wein-Ausstellung Die Weinschiffe haben festgemacht 3. – 17. November 2011, 12 Schiffe am Bürkliplatz Zürich über 4000 Weine, Degustation, WeinForum, 3 Restaurants

Fotos: AP, ZVG

Von: glh@ringier.ch An: b.kellner@langenscheidt.de Betreff: Jugendsprache

09.11.2011_SG  

ANZEIGE Mittwoch,9.November2011 SPRECHEN SPRECHEN SURFEN SURFEN SMS SMS Unlimitierte SMS und1GBsu rfen Unlimitiert sprechen,S MS und1GBsu rf...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you