Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 8. August 2011 Zürich, Nr. 151

Swi räumt ab Sechs Trophäen für den Country-Star an den «Teen Choice Awards».

Fotomontage: Blick am Abend Fotos: Eddy Risch, Reuters, ZVG

 PEOPLE 19

HEUTE ABEND

18° MORGEN

18°

Unser Schweizer Franken

Grausam

stark

D

ie Börsen fuhren heute Morgen Achterbahn. Die asiatischen und europäischen Märkte eröffneten negativ, um nach einer kleinen Hausse umso tiefer zu fallen. Das einzig Stabile im Markt ist der Schweizer Franken. Er zeigt Muskeln, schwächelt nicht, gebärdet sich permanent in Hochform. Mit immer gewichtigeren Nachteilen für

die Schweizer Exportwirtschaft – aber Vorteilen für die Importeure. Immer lauter werden diese aufgefordert, ihre Währungsgewinne endlich an die Konsumenten weiterzugeben. Preisüberwacher Stefan Meierhans haut auf den Tisch. Der Bundesrat tagte heute Nachmittag dringlich.  NEWS 2/3  SCHWEIZ 4

Lena & Noah

Preisgekrönter Tierfilm

Die beliebtesten Vornamen der Deutschschweiz 2010.  SCHWEIZ 4/5

Gott sei Dank, er ist dreissig! Federers Jugendsünden, die wir lieber nicht mehr sehen möchten.  SPORT 20/21

«Wildes Skandinavien»: Wölfe und Braunbären in Finnlands Tundra.  ARD 20.15

Heute Ab e n d im TV


2

NEWS

→FERIENFRUST

www.blickamabend.ch ACHTERBAHN → Der

Erschöpft, aber mit geballter Faust Händler in Hongkong heute Morgen.

Franken bleibt stark, während die Aktienmärkte weltweit verrückt spielen.

Velofahren mit Carla Was für ein Sommer für Politiker. Merkel, Sarkozy, Barroso. Sie wollten erst im Oktober über das Krisenmanagement sprechen. Das hatten sie am 21. Juli vereinbart. Aber die Erdbeben an den Börsen lassen ihnen nur kurz Zeit für Wandern mit Joachim im Südtirol, Velofahren am Cap Nègre mit Carla, Tennisspielen mit Margarida an der Algarve. Die Telefonleitungen laufen heiss. Wer am härtesten bedrängt wird, reagiert am drängendsten. Spaniens Premier Zapatero hat seine Ferien gleich ganz abgesagt, als die Zinsen für 10-jährige Staatsanleihen auf 7 Prozent marschierten und alarmierte EU-Kommissionschef Barroso. Der besprach sich mit seinem Währungskommissar Olli Rehn, der in seiner ostfinnischen Heimatstadt Mikkeli wahrscheinlich am Fischen war. Und Silvio Berlusconi? Der lächelte die Probleme weg, bis er vom künftigen EZB-Präsidenten Mario Draghi bedrängt wurde, endlich zu handeln. Da haben wirs noch gut mit unserem miesen Wetter. rö

philipp.albrecht @ringier.ch

D

Der Franken ist

nicht zu schlagen

Weitere USA-Abstufung angedroht RATING → Für Geithner eine

ährend die US-Regierung ihre Wunden leckt, frohlockt die Tea Party. Die Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) scheint die populistische Protestbewegung zu freuen. Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in der Tea-Party-Anhänger darüber jubeln, dass ein Obama-Berater die S&P-Herabstufung

→ HEUTE MONTAG 4.41 Uhr, Kuala Lumpur Ein Erdrutsch nach heftigen Regenfällen hat in Malaysia neun Menschen verschüttet – sieben Menschen starben. 6.06 Uhr, Frankfurt Im Tarifstreit der Fluglotsen ruft die Gewerkschaft der Deutschen Flugsicherung

Bleibt Obamas Finanzminister Timothy Geithner (r.).

«schreckliche Fehleinschätzung».

W

Fertig mit Wandern Merkel mit ihrem Joachim.

ie Furcht vor dem grossen Absturz, dem «Schwarzen Montag», war gross. Weil die Vereinigten Staaten seit Freitagabend erstmals in ihrer Geschichte nicht mehr zu hundert Prozent kreditwürdig sind, sagten Experten für heute einen weltweiten Börsenabsturz voraus. Klar ist: Bislang ist dieser ausgeblieben. Trotzdem sinken die Werte an den Börsen auf beunruhigende Weise weiter. Am Wochenende rutschten die Märkte im arabischen Raum deutlich ins Minus. Der israelische Leitindex stürzte zeitweise über 6 Prozent ab. In der Nacht auf heute folgten die asiatischen Börsen. In Tokio schloss der

Zeiten in MEZ.

für morgen Dienstag zu einem sechsstündigen Streik auf. Alle Mitarbeiter seien in der Zeit von 6 bis 12 Uhr zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. 7.33 Uhr, New York  Das Science-Fiction-ActionDrama «Rise of the Planet of

als «Tea-Party-Herabstufung» bezeichnet. Die Regierung erlebt derweil eine Achterbahn der Gefühle. Erst hiess es aus Regierungskreisen, das Urteil der Ratingagentur weise «fundamentale Fehler» auf: Es seien rund zwei Billionen Dollar nicht einberechnet worden. Dann schoss S&P zurück: Bis 2013 sei eine weitere Herabstufung mög-

lich, die Chancen dafür stünden 1:3. Für US-Finanzminister Timothy Geithner eine «schreckliche Fehleinschätzung». Er sorgte aber

auch für positive News. Während der Schuldenkrise drohte er mit Rücktritt; inzwischen hat er sich zum Bleiben entschieden. alp

the Apes» hat in Nordamerika alle Erwartungen übertroffen. Das «Planet der Affen»-Prequel spielte allein in den USA und Kanada 54 Millionen Dollar ein.

zwei Männer wegen Mordes angeklagt. Die Staatsanwaltschaft beantragt Freiheitsstrafen von 20 respektive 17 Jahren. Einer der mutmasslichen Täter soll verwahrt werden.

8.44 Uhr, Baden AG Drei Jahre nach dem Tötungsdelikt an einem 65jährigen Schweizer im aargauischen Birmenstorf sind

10.33 Uhr, Rom Die Hochzeit einer lesbischen Parlamentarierin in Italien ist zu einem politi-


3

Montag, 8. August 2011

Nikkei-Index 2,2 Prozent dex (SMI) stieg bis 9.30 schwächer. Ausserhalb Ja- Uhr um plus 1,6 Prozent im pans gab es noch deutliche- Vergleich zum Börsenre Abschläge. Der Index in schluss am Freitagabend. Südkorea brach zeitweise Bis Mittag fiel er aber wieum sieben Prozent ein, der um minus 1,5 Prozent. notierte im Verlauf noch Unbeeindruckt von knapp vier Prozent den Entwicklungen zeigt schwächer. In Taiwan ga- sich der Franken. Der Euro ben die Kurse ebenfalls um verlor ihm gegenüber bis fast 4 Prozent nach. In Mittag 1,1 Prozent an Wert. Hongkong fiel der Hang- Noch schlimmer erging es Seng-Index 3,5 Prozent, dem Dollar: Zwischenzeitdem wichtigsten Index in lich erreichte er ein historiShanghai erging es nicht sches Tief und war für nur besser. Erwartet wurden noch 0,7528 Franken zu aber deutlich haben. Zahlreigrössere Ver- 0,7528 – Dollar luste. Geholche Anleger fen hat wahr- fällt auf histoflüchteten scheinlich die risches Tief. beim Anblick Nachricht, des schwadass die G7-Staaten (USA, chen Dollars und der nerDeutschland, Japan, Frank- vösen Märkte ins Gold. reich, Italien, Grossbritan- Der Preis für eine Feinunze nien und Kanada) «koordi- (rund 31 Gramm) stieg in niert eingreifen» würden, der Spitze bis auf 1695,82 falls sich die Situation an Dollar. Das Edelmetall war den Märkten verschlim- damit so teuer wie noch nie zuvor. Auch die Preise für mern sollte. Dann öffneten die euro- Silber zogen an. päischen Börsen. Die meisGegenüber dem starken ten starteten leicht im Mi- Franken hatte der Preis des nus, arbeiteten sich bis zum begehrten Goldes aber Vormittag stetig nach oben kaum Auswirkungen. Der und sanken bis Mittag wie- Preis für ein Kilo blieb bis der in den negativen Be- Mittag mehr oder weniger reich. Der Swiss Market In- konstant. 

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Tobias Straumann (45) Wirtschaftshistoriker, Uni Zürich

«Ich bin ziemlich ratlos»

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey trommelte am Nachmittag die Mitglieder des Bundesrates zu einer ausserordentlichen Sitzung zusammen. Die Krise wegen des starken Frankens ist damit definitiv auch im Bundesrat angekommen. Der Bundesrat möchte offenbar auch mit dem Präsidenten der Nationalbank, Philippe Hildebrand, über die Krise reden. Die Geldpolitik liege in den Händen der Nationalbank, sagte Micheline CalmyRey gestern im Westschweizer Fernsehen. «Der Bundesrat hat aber auch Instrumente, um gegen den starken Franken vorzugehen.» Diese wirkten jedoch langsamer. Als Beispiele nannte sie die angestrebten Freihandelsabkommen mit China, Indien und Russland, Kurzarbeitsentschädigungen und Exportrisikohilfen. Die Regierung ist unter grossem Druck. Die Parteien drängen auf entschiedenes Handeln. SP-Präsident Christian Levrat fordert, den Banken zu verbieten, auf Franken zu spekulieren. Serge Gaillard, Direktor im Staatssekretariat für Wirtschaft, rechnet ab Herbst und für die nächsten zwölf Monate mit einer steigenden Arbeitslosenzahl. Betroffen wären vorab die Maschinenindustrie, Tourismus und Banken. hcq

schen Fall avanciert. Paola Concia, Aktivistin für die Rechte der Homosexuellen, hat in Frankfurt ihre deutsche Lebensgefährtin geheiratet. Allerdings gilt die Ehe im katholischen Italien nicht. 11.12 Uhr, Zürich 85 Prozent der Schweizer sind Heimwerker und/oder Gärtner. Bei einer repräsen-

Fotos: Reuters (2), dapd (2), AP, Kapo ZH, ZVG

Bundesrat brach Ferien ab

Der erwartete Crash an den Börsen blieb heute aus. Wie ernst ist die Lage? Bei Europa bin ich immer noch pessimistisch. Es ist gut, dass die EZB Staatsanleihen von Italien und Spanien kaufen will, um die Situation zu beruhigen. Aber damit bleiben die Grundprobleme der Währungsunion weiter ungelöst. Bei den USA bin ich optimistischer. Wie könnte es nun weitergehen? Beim Euro warte ich immer noch auf eine Paketlösung der Regierungen. Es sieht aber schlecht aus, weil der Rettungsfonds für Spanien und Italien einfach zu klein ist und sich Deutschland gegen eine Aufstockung sperrt. Ich bin deshalb ziemlich ratlos, weil die Währungsunion ein historisch völlig neues Gebilde ist. Was empfehlen Sie jetzt Kleinanlegern? Dass sie ihre Anlagen möglichst in der Schweiz tätigen, weil die Gefahr besteht, dass man durch den Wechselkurs viel verliert. Am besten sind wohl Staatsanleihen, wenn man überhaupt noch welche bekommt. Auch Anleihen von Schweizer Unternehmen alp sind sicher.

tativen Umfrage gaben nur 15 Prozent der Befragten an, weder im Garten noch im Haus Hand anzulegen. 13.15 Uhr, Döttingen AG Beim Zusammenstoss eines SBB-Regionalzuges mit einer Güterlokomotive sind am Mittag im aargauischen Döttingen sieben Personen leicht verletzt worden.

Keiner zu klein, ein Randalierer zu sein In Nordengland randalieren Jugendliche auf der Strasse. Die Schlachten haben in Tottenham begonnen, das Chaoten-Fieber hat sich inzwischen bis nach Südlondon aus- Bild der Zerstörung Aggressive Knirpse laufen bei den Randalen mit. gebreitet. Mit Steinen bewaffnet ziehen junge Männer und Frauen durch die Strassen, beschädigen Fassaden, brennen Doppeldeckerbusse aus und attackieren Polizisten. Augenzeugen berichten, dass die Randalierer keineswegs nur gestandene junge Männer sind. Auch Knirpse sollen dabei sein. Augenzeuge David Akinsanya, 46, sagt zur Zeitung «Sun»: «Ich sah vermummte Kinder, nicht älter als sieben oder acht, wie sie durch die Strassen zogen.» Gestern Nacht wurden wegen der Strassenschlachten ausserhalb von Tottenham 100 Menschen verhaftet. Mindestens neun Polizisten wurden verletzt. jes Gestern Abend in Eglisau ZH:

Porsche im Rhein versenkt Für wenige Sekunden spielte dieser weisse Porsche Schiff – dann versank er im Rhein. Kurz zuvor hatte ein 29-jähriger Mann im Sportwagen seines Kollegen (24) den falschen Gang eingelegt. Da das Auto am Einwasserungsplatz nahe am Fluss stand, kam es dann zum peinlichen Zwischenfall. Die Männer konnten sich schwimmend ans Ufer retten.

→ TWEET DES TAGES «NZZ»-Journalist Markus Felber @fel_ch erinnert sich an früher:

Als ich klein war, kostete ein amerikanischer Dollar fast fünf Franken. Bald schon wird man dafür zehn Dollar kaufen können. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Heitere Openair Vom 12.-14. August in Zofingen 2. Lucien Favre Gladbach siegt unter Schweizer Coach 3. Street Parade Nächstes Weekend zum 20. Mal in Zürich


4

Preisüberwacher

Stefan Meierhans kämp für Konsumenten

Währungsgewinne weitergeben! Markenartikel sind in Deutschland krass billiger! Was können Sie da machen? L. M. aus B.

Glauben Sie mir: Auch mich ärgern die Unterschiede kolossal! Von Gesetzes wegen habe ich jedoch nicht freie Hand, einfach überall einzuschreiten. Verfügen darf ich Preise nur ausserhalb des Wettbewerbs, bei Monopolen oder marktmächtigen Unternehmen. Zum Beispiel bei der Post, beim ÖV oder einem Wasserwerk. In vielen Fällen ist jedoch von Wettbewerb auszugehen. Zum Beispiel bei Waschmitteln: Es gibt viele, und sie können sie an vielen Orten kaufen. In solchen Fällen kann ich nur gesprächsweise versuchen, zu überzeugen: Gebt die Wechselkursvorteile weiter! Das tue ich intensiv. Meine Botschaft: Wer Währungsgewinne nicht weitergibt, handelt unfair und schadet sich letztlich selbst. Denn Konsumenten lassen sich nicht für dumm verkaufen. Damit es nachhaltig besser wird, müssen die Märkte noch mehr geöffnet werden. Weil Wettbewerb grundsätzlich der beste Preisüberwacher ist. Wenn alle Stricke reissen, droht die Politik mit Zwangsmassnahmen. Ich werde mich nicht scheuen, diese hart durchzusetzen. Die Unternehmen täten gut daran, rasch von sich aus zu handeln! Preisfragen? Schreiben Sie an briefkasten@pue.admin.ch

www.blickamabend.ch

Im Land der Lenas und Noahs BABYNAMEN → Das BFS hat die Vornamen-Hitpara-

de veröffentlicht. Der Trend: kurz und international. melanie.gath @ringier.ch

E

s ist eine der ersten Fragen, die sich werdende Eltern stellen: «Wie soll der oder die Kleine heissen?» 322-mal fiel in der Deutschschweiz im Jahr 2010 die Entscheidung auf Lena. Damit führt der Vorname genau wie in den Jahren 2006 und 2007 die Liste der beliebtesten weiblichen Vornamen an. Knapp dahinter: Mia und Lara auf Platz 2 und 3. Bei den Jungen nahm Noah den ersten Platz ein, gefolgt von Luca und Leon, die sich seit 2008 unter den ersten drei Rängen halten. In der fanzösischen Schweiz führt Nathan die

Liste der Knaben-Namen zwei und drei. Im romanian. Bei den Mädchen er- schen Sprachgebiet waren klomm Emma bereits im 2010 bei den Knaben LauJahr 2004 den ersten rin, Leandro und Silvan Platz und lässt sich nach hoch im Kurs, und bei den wie vor nicht vom Thron Mädchen Lea, Mara und stossen. In diesem Jahr ge- Fiona. Allerdings schwanke folgt von Léa und Lara. die Verteilung der VornaInsgesamt men hier auf Grund der gegeht der Trend Emma lässt klar in eine ringen Anzahl Richtung: in- sich nicht vom von einem Thron stossen. Jahr zum anternational und vor allem deren stark, kurz. Nur auf der Hitliste wie das Bundesamt für Stader italienischen Schweiz tistik erklärt. Seit 1987 erfindet sich eine Ausnahme. stellt es jährlich eine Liste Hier belegte Alessandro der beliebtesten Vornamen. nach Spitzenreiter Mattia Im Jahr 2010 wurden in den zweiten Platz. Bei den der Schweiz 80 290 Kinder Mädchen führt Giulia seit lebend geboren – 39 179 drei Jahren die Liste an. So- Mädchen und 41 111 Knafia und Noemi belegen Platz ben. 

Und was hat der Konsument davon? FRANKENSTÄRKE → Die

Landesregierung will, dass das Volk von der Situation profitiert.

A

m Mittwoch müssen Produzenten, Zwischenhändler, Konsumentenvertreter und Preisüberwacher bei Wirtschaftsminister Johann SchneiderAmmann antraben. Am Runden Tisch will er über die Importpreise reden. Der ehemalige Preisüberwacher Rudolf Strahm schätzt, dass die Schweiz jährlich rund 20 Milliarden Franken zu viel für Importgüter bezahlt – wegen der nicht weitergegebenen Währungsgewinne. Der FDP-Bundesrat hat offenbar eine Verschärfung des Kartellgesetzes im Vi-

sier. Zudem soll die Wettbewerbskommission mehr Macht erhalten, um gegen Preisabsprachen und überhöhte Preise vorgehen zu können. Druck kommt jetzt auch vom Detailhandel und vom Arbeitgeberverband. Migros verlangt ein dringliches Gesetz, das Markenartikelhersteller und Generalimporteure zur Weitergabe der Währungsgewinne an die Konsumenten zwingen würde. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes, Valentin Vogt, fordert, dass die grossen Detailhändler

Besorgt Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann.

überteuerte Importprodukte aus ihren Gestellen nehmen. Und ruft die Konsu-

menten auf, sich gegen überteuerte Importprodukte zu wehren. hcq

SBB: Mit Teilzeit-Lokführern gegen Personalmangel FRAU AM STEUER → Die SBB befürchten einen Personalmangel und wollen mehr Frauen ans Lok-Steuer holen. Aus diesem Grund startet sie laut der «NZZ» jetzt ein Pilotprojekt. Angehende Lokführerinnen und Lokführer können ab Oktober in Zürich erstmals die 18monatige Ausbildung in Teilzeit absolvieren. Sie müssen an drei Ta-

gen pro Woche anwesend sein. Dafür erhalten sie am Anfang einen Jahreslohn von rund 26 700 Franken, wie SBBMediensprecher Christian Ginsig sagte. Zehn Personen haben ihren Arbeitsvertrag schon unterschrieben, darunter vier Frauen. Momentan beträgt die Frauenquote beim Personenverkehr-Lokpersonal nur 2,5 Prozent. gtq

Fotos: Petro Feketa, Keystone, ZVG

Preisfrage

SCHWEIZ


5

Montag, 8. August 2011 Emma & Nathan Die Sieger in der französischen Schweiz.

Melanie im Pool ertrunken HORROR → Eine Pumpe zog eine Baselbieter

Schülerin (11) im Hotelpool in der Türkei in die Tiefe.

F

erien in der Südtürkei. Doch am 30. Juli gegen Abend bricht das Unglück über die Familie S.* aus Münchenstein BL ein. Im Nichtschwimmerbecken wird Melanie von einer Pumpe hinuntergezogen. Bei der Ansaugpumpe im Pool fehlte fatalerweise das Sicherheitsgitter. Als die Pumpe abstellt, treibt der Körper der Elfjährigen an die Oberfläche. «Wir zogen sie sofort aus dem Wasser. Ihr Bein war blau und schwarz von dem Vakuum, das die Pumpe erzeugte», sagt Mutter Monique (42) zu «Blick». Gleich beginnt die Mutter mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzmassage. Das Mädchen hat noch Puls, es erbricht. Ein letztes Mal öffnet Melanie die Augen und schaut ihre Mutter

an. Dann stirbt die Viertklässlerin. Das Resultat der Obduktion: Tod durch Ertrinken. Die Eltern Michael (42) und Monique und ihr Bruder Manuel, der alles mitansehen musste, bleiben schockiert zurück. Ihre Vorwürfe gegen die Hotelbetreiber wiegen schwer: «Hätte man es mit den Reparaturen am Pool ein wenig genauer genom-

Das Gitter fehlte Melanie ertrank im Pool.

Anzeige

U! E N T N JETZ AID VO PREPMOBILE MTV 80 1 8 U * EI W – . A HU F 79 FÜR

CH

K: HEN 5.– C F S GE L. CH

DEI-KNARTE INKUTHAICBHE.N ÄLTL SIM RÄCHSG ERH P NDY A S H E G H OHNE

AUC

MTV MOBILE

FÜR 69 RP./STD.

IN ALLE NETZE Der Stundentarif gilt pro Anruf innerhalb der Schweiz bis zu einer Dauer von maximal 60 Minuten. Für jede angefangene Folgestunde werden weitere CHF 0.69 verrechnet. Anrufe bis 4 Sekunden CHF 0.05. Nach den 25 SMS oder MMS werden 12 Rp./SMS oder 50 Rp./MMS verrechnet. Gültigkeit der SMS/MMS nur innerhalb der Schweiz. * Angebot gültig mit MTV mobile pre. 24 Monate SIM-Lock. Inkl. SIMKarte mit CHF 5.– Gesprächsguthaben. Änderungen vorbehalten. Angebot solange Vorrat. Alle Informationen auf sunrise.ch/mtv

SUNRISE.CH/MTV

FÜR ALLE UNTER 26

TELEFONIEREN 25 SMS, MMS/MT.

INKLUSIVE

PRE

men, würde Melanie jetzt noch leben.» Unglaublich: In der Nacht nach dem tragischen Tod lässt das Hotel heimlich ein Gitter installieren. Doch die Vertuschungsaktion misslingt. Gegen den Poolbetreiber läuft jetzt ein Verfahren. Morgen wird Melanie in Münchenstein zu Grabe getragen. gca


Das heisse Sommerspiel! Spielen Sie täglich mit und gewinnen Sie

100’000.–

1x Fr.

14x Tageshauptpreise

Gratis!

Täglich Gewinnkarte im Blick und SonntagsBlick! vom 8.- 21. August. In Zusammenarbeit mit:

www.phoenix-visuals.ch

100’000x Sofortpreise


7

AUSLAND

Montag, 8. August 2011 Hillary Clinton «Für 2000 Tote verantwortlich.»

Papst Benedikt «Adäquate Antwort finden.»

König Abdullah «Die Lage in Syrien ist inakzeptabel.»

Koalition der Angewiderten GEWALT → Jetzt hat sogar der

saudische König genug vom Blutdurst des syrischen Diktators. corinne.landolt @ringier.ch

K

önig Abdullah wird in einer Erklärung im TV-Sender Al-Arabija deutlich: «Was in Syrien geschieht, ist inakzeptabel. Die Todesmaschinerie und das Blutvergiessen müssen gestoppt werden.» Der König kündigte an, den Botschafter seines

Landes aus Damaskus abzuziehen. So klar hat noch kein arabischer Staatschef die blutige Gewalt des syrischen Regimes von Baschar Assad gegen seine eigene Landsleute kritisiert. Vergangene Woche starben in Syrien so viele Menschen wie nie seit Beginn der Unruhen im März: Al-

Fotos: Reuters (3), dapd, AP

Tag Heuer zieht sich zurück AUSGETICKT → Künftig muss Tiger Woods ohne Schweizer Luxusuhren spielen. Grund: Tag Heuer hat die Werbeverträge mit dem Golfprofi gekündigt. Somit gehen Tiger Woods jährlich 10 Millionen Dollar flöten. Es ist nicht der erste Sponsor, der nach dem SexSkandal nicht mehr auf den Golfer setzt: Bereits Gillette, Pepsi und vier weitere Firmen sind abgesprungen. Und auch sportlich geht es bergab. Seit November 2009 ist Woods ohne Sieg. Beim ersten grossen Major-Turnier des Jahres (US-Masters), wurde der sonst so Vergangene Zeiten erfolgsverwöhnte Tiger Woods mit Spieler nur Tag-Heuer-Uhr. Vierter. fr

lein in der Oppositions- verfolge mit grosser BeHochburg Hama sind ge- sorgnis die dramatische mäss Menschenrechtlern und zunehmende Gewalt in rund 300 Zivilisten getötet Syrien, die zahllose Opfer worden. Beim Beschuss und so viel Leid verursacht einer Trauerfeier in der hat», so Papst Benedikt XVI. Stadt Deir alDas Regime Zor sollen die Blutigste von Präsident syrischen Assad müsse Woche aller Truppen auf Zeiten in Syrien. legitime Formindestens 59 Menschen derungen der Bürger eine adäquate Anterschossen haben. Am Wochenende for- wort finden. Die USA machen Assad derten auch der Papst und westliche Politiker ein Ende für mehr als 2000 Tote verdes Blutvergiessens. «Ich antwortlich. Er habe daher

keine «Legitimation zur Führung der syrischen Bevölkerung», sagte USAusseministerin Hillary Clinton in Washington. Assad zeigt sich von all den Forderungen unbeeindruckt: Der syrische Herrscher schickt weiter seine Panzer gegen die Demokratie-Befürworter los. Laut Beobachtern sind heute Morgen erneut Maschinengewehr- und Artilleriefeuer zu hören gewesen. Und Hunderte von Menschen würden verhaftet. 

Acht Tote nach Schiesserei AMOK → Ein Mann erschiesst in Ohio seine Freundin

und sechs weitere Personen – darunter ein Kind (11).

I

m ruhigen Vorort Copley Township im US-Staat Ohio, spielen sich gestern Nachmittag entsetzliche Szenen ab. Nach einem Streit erschiesst ein Mann seine Freundin. Doch damit nicht genug: Er eröffnet im eigenen Haus auf vier weitere Menschen das Feuer. Unter den Getöteten ist auch ein elfjähriges Kind, wie US-Medien berichten. Als die von aufgewühlten Nachbarn alarmierten Polizisten sich dem Haus nähern, schiesst der Amokläufer auch auf sie.

Nur mit einem tödlichen Schuss können die Polizisten den Mann stoppen. Später entdecken sie zwei weitere Opfer an einer Horror-Szene Acht Tote nach Amoklauf.

nahe gelegenen Strasse. Die genauen Umstände der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen, wie die Polizei mitteilt. fr


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Doppel-Mörder von Berlin gefasst BLUTBAD → Mehmet Y. (25) erschoss auf offener

Der Tatort Der Todesschütze stoppte das Auto.

Strasse die Mutter und die Schwester seiner Ex-Frau. michael.spillmann @ringier.ch

E

ine Stadt atmet auf: Nach dem brutalen Doppel-Mord an zwei Frauen in Berlin sitzt der Todesschütze hinter Gittern. Die Polizei konnte den 25-jährigen Mehmet Y. in der Nacht auf heute in einem U-Bahnhof verhaften. Mehmet Y. hat am letzten Donnerstag in BerlinWedding auf offener Strasse ein Blutbad angerichtet. Er stoppte das Auto der Familie seiner Ex-Frau Feride (24) und schoss drauflos. Tötete deren Mutter (45) und die Schwester (22). Den Bruder seiner ExFrau verletzte er mit einem Kopfschuss schwer.

Mehmet Y.’s Anschlag galt war, brachten Polizisten die eigentlich Ex-Frau Feride. geschockte Ex-Frau ins SpiDoch diese überlebte den tal. Dann versteckten sie Kugelhagel unverletzt. die Frau an einem geheiWie «Bild.de» berichtet, men Ort, um sie vor einem haben ihn verletzte Ehre zweiten Mordversuch zu und Eifersucht zur Tat ge- schützen. trieben. Er wollte Feride Die Mordkommission hat Mehmet töten, weil sie sich von Er wollte seine Y. schon heute einvernomihm getrennt hatte. Nach Frau aus Rache men. Die Ervier Jahren töten. mittler hatten zuvor Ehe. Mehmet Y. soll seine Frau immer drei Tage lange europawieder geschlagen und be- weit nach ihm gefahndet. trogen haben. Seine Frau Es gab aber Hinweise, woweigerte sich, dem untreu- nach der gesuchte Killer en Mann die Seitensprünge sich noch immer in der zu verzeihen. Hauptstadt aufhielt. Bei Nachdem der Schütze der Verhaftung leistete am Donnerstag nach den Mehmet Y. keinen WiderTodesschüssen geflüchtet stand. 

Todes-Turbine Eine Unachtsamkeit hat gereicht.

Liess der KGB Camus töten? SPEKULATION → Ein Sowjet-Politiker soll die Order

für den Mord am Schristeller gegeben haben.

Von Turbine eingesogen UNGLÜCK → Ein Luftfahrttechniker ist in Neuseeland bei Wartungsarbeiten in ein Flugzeugtriebwerk gesogen und dabei tödlich verletzt worden. Der 51-jährige Mitarbeiter Miles H. sei bei Routine-Wartungsarbeiten in die Halle gelaufen, während die Turbine zu Testzwecken angeschaltet war. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Das Unglück passierte auf dem Flugplatz Woodbourne in der Stadt Blenheim. Dies teilte das Air New ZealandTochterunternehmen «SAFE Air» heute mit. Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände, die zu diesem Unglück geführt haben. adm

rankreich und die ganze Literaturwelt waren damals geschockt: Am 4. Januar 1960 starb der 46-jährige Literaturnobelpreisträger Albert Camus bei einem Autounfall. Jetzt, mehr als 50 Jahre danach, soll alles anders gewesen sein. Der italienische «Corriere della Sera» spekuliert in einem Bericht, dass der Unfall gar keiner gewesen sei. Vielmehr hätten Agenten des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstes KGB den Philosophen umgebracht. Das Auto soll von den KGB-Spionen manipuliert worden sein. Den Mordauftrag habe der frühere sowjetische Aussenminister Dmitrji T. Schepilow gegeben. Ein mögliches Motiv: Camus hatte in einem Artikel den 1956 von der Sowjetunion niedergeschlagenen Volksaufstand in Ungarn als «Schepilow-Massaker» bezeichnet.

Die Spekulationen stützen sich auf Aussagen des italienischen Intellektuellen Giovanni Catelli, der sich wiederum auf unveröffentlichte Tagebucheinträge des tschechischen Dichters Jan Zábrana beruft. Im Tagebuch ist von einem Informanten die Rede, der dem Dichter vom prä-

parierten Auto erzählt. Als der Reifen des Unfallwagens platzte, sass Camus nicht selber am Steuer. Gelenkt hat den Wagen Verleger Michel Gallimard. Während Camus auf der Stelle tot war, starb Gallimard drei Tage später im Spital. Die zwei Personen auf dem Rücksitz überlebten. msp

Ermordet? Schriftsteller Albert Camus.

Fotos: dapd, Reuters, Ewan Chesser, Jupiterimages, ZVG

F


9

Montag, 8. August 2011

Panther strei in der Toskana umher BAGHIRA →

Die Raubkatze tappte den Förstern in die Fotofalle – jetzt wollen sie ihn mit Ködern fangen.

S

Doppel-Mörder Mehmet Y. Drei Tage auf der Flucht. Anzeige

chwarzes Fell, goldene Augen – grösser als eine Katze. Die Bewohner der toskanischen Stadt Massa Marittima sind sich sicher: In ihrem Dorf streift ein schwarzer Panther umher. Auch der Waldhüter der toskanischen Stadt Massa Marittima hat «Baghira» gesehen und sogar fotografiert. Das Raubtier ist den Förstern in eine Fotofalle getappt, teilten die Forstbehörden mit. Zuvor hatte eine Familie die Behörden alarmiert: Der Besitzer des Anwesens erzählte der Zeitung «El

Dschungelbuch auf italienisch Panther «Baghira».

Tirreno», ihm sei zunächst aufgefallen, dass rund um sein Grundstück in den vergangenen Wochen deutlich weniger Wildschweine und Rehe unterwegs gewesen seien als üblich. Am vergangenen Dienstag habe er dann frühmorgens die Wildkatze entdeckt, die zusammengerollt auf dem Ast eines Baumes in seinem Garten

schlief. Am Freitag habe er das Tier erneut gesehen und die Forstbehörde alarmiert, die mit Kameras anrückte. Der Panther soll nun mit Hilfe von Ködern eingefangen werden. Der Mensch passt nicht ins Beuteschema der scheuen Raubkatzen: Sie rauben normalerweise Hasen, Mäuse, Vögel und Rehe. jes

In der Fotofalle Der Panther läuft bei Massa Marittima über ein Feld.

3FÜR2 AUF DIE BIS ZU 70% REDUZIERTEN ARTIKEL*

ALLES MUSS RAUS *Gültig bis Mittwoch, 31.8.2011. Gilt nur auf bereits reduzierte Artikel. Aktion nicht kumulierbar. Modeschmuck, Multipack, Schuhe und Giftcards ausgeschlossen. Den günstigsten Artikel gibt es gratis dazu.


10

ZÜRICH

www.blickamabend.ch

FIES → In Winterthur sucht eine

Mutter für ihren Sohn eine Wohnung – und wird geleimt.

Zur Sicherheit gehen Vater und Sohn in die Tellstrasse hristiane R.* (53) aus 46, um das angebotene Croglio (TI) ist fas- Haus von aussen anzusungslos. «Dass mir so et- schauen. Christiane goowas passiert.» Die sonst so gelt zudem Namen, Adreswachsame Kaufrau ging se, Telefonnummer der Aneinem Betrüger auf den bieterin, checkt, ob es Warnmeldungen gibt. Leim. In Winterthur suchte sie Nichts. Sie schreibt ein E-Mail für ihren Sohn Alessandro , der in der Rean die «Eigengion bald eine «Wollen andetümerin». Schule beEine Chiara sucht, eine re vor BetrüAmiel antgünstige Woh- gern warnen.» wortet umgehend in fehnung. Zahlreiche Besichtigungen blei- lerlosem Deutsch: «Ich bin ben jedoch ergebnislos. Da eine italienische Forschestösst sie auf einem Online- rin, habe in Winterthur geWohnungsportal auf eine lebt und dort die Wohnung Anzeige. Anderthalb Zim- gekauft». Tiere im Haus mer, 48 Quadratmeter, zen- seien kein Problem. Möbel trale Lage, 855 Franken. Fo- gäbe es im Keller Der einzitos, Details, alles überzeugt. ge Haken: Sie lebe in Rom myrte.müller @ringier.ch

C

und könne Christiane R.* die Wohnung nicht persönlich zeigen. Sie schlägt daher vor, den Schlüssel ins Tessin zu schicken. Zur Sicherheit hinterlegt Christiane auf einem Depot bei «Moneybookers» eine Monatsmiete. Ein seriöses Verfahren, wie Christianes Recherchen ergeben. Vertrauensvoll füllt sie das angebliche Formular von «Moneybookers» aus und überweist 855 Franken auf das, wie sich später herausstellt, falsche Treuhandkonto. Der Schlüssel kommt nicht. Das Geld wurde gar nie bei «Moneybookers» deponiert. Es ist futsch. Sowie die Wohnungsannonce – und Madame Chiara Amiel. «Ein bisschen schämen wir uns, dass wir derart in die Falle tappten», sagt Christiane R., «doch wir wollen andere Schweizer vor diesen fiesen Betrügern warnen.» 

Fotos: Ti-Press, newspictures.ch, Reuters, ZVG

Von Mietbetrüger abgezockt

Anzeige

vielen ogen ist nur eines von reizeit. Jugendliche und Dr hung und F ie rz E , le hu Sc nd u m in. Themen ru iftung Elternse Magazin der St m de , zi än Fr d un itz Jetzt in Fr 813 oder fritzundfränzi.ch Abo oder Probeheft: 080 0 814


11

Montag, 8. August 2011

Der Trick der Betrüger Auf Wohnungsportalen wie «Immoscout24» bieten mitunter Betrüger Wohnungen an, die sie nicht besitzen. Ihr Trick: Der «Vermieter» ist gerade nicht da. Hinterlegt man ein Depot, darf man die Wohnung dennoch besichtigen – und tappt in die Falle. Schon 2009 schrieb Blick am Abend von einer Familie aus Zürich, die um 1250 Franken betrogen wurde. Am Samstag berichtete auch «TeleZüri» von einem Fall nach diesem Muster. rrt

Fassungslos Christiane (53) und Alessandro (19) wurden um 855 Franken betrogen.

→NACHGEFRAGT Walter Angst (50) Mieterverband Zürich

«Die Wohnungsnot lockt Gauner an» Herr Angst, haben wir es bei Mitbetrügereien mit einem Einzelfall zu tun? Leider nein. Mittlerweile ist die Wohnungsnot in Winterthur vergleichbar mit jener von Zürich. Die Risikobereitschaft bei der Wohnungssuche steigt. Das lockt Gauner auf den Plan. Beispielsweise solche, die Wohnungen anbieten, die sie gar nicht besitzen. Noch halten sich die Betrugsfälle jedoch in Grenzen. Wie zeigt sich diese Risikobereitscha? Es gibt Makler, bei welchen man für einige Hundert Franken in den engeren Auswahlkreis kommt – bei 200 bis 300 Interessenten für eine Wohnung lässt sich der eine oder an-

dere zu solch einer Zahlung hinreissen. Auch Besichtigungen gegen Bezahlung kommen immer wieder vor. Davon raten wir jedoch dringend ab. Hätte Christiane R.* den Betrug «riechen» können? Im Nachhinein ist man immer klüger. Aber: Sobald man es nicht mit einer etablierten Verwaltung zu tun hat, sollte man vorsichtig sein. Hier wird es – wie etwa im beschriebenen Fall – sehr schwierig, sein Geld einzufordern. Zudem: Vorauszahlungen oder fehlende Geschäftsadressen sind klare Warnzeichen. Hier wäre es beispielsweise angebracht, den Kontakt zum Vormieter zu suchen. rrt

Derby-Frust: Prügelei unter GC-Fans

HOOLIGANS → Das tat weh: Gestern wurden die Grasshoppers im Derby gegen den FCZ gleich mit 6:0 nach Hause geschickt. Die höchste Derby-Klatsche aller Zeiten liess bei einigen GC-Fans die Sicherungen durchbrennen. Kurz vor Schluss kam es im Sektor der Hoppers-Anhängerschaft zu einer Schlägerei. «Das war halb so schlimm», winkt Christian Inauen, Sicherheits-Verantwortlicher bei den Grasshoppers, ab, «eine interne Angelegenheit unter den Fans. Ich habe die Sache mit den beteiligten Personen besprochen. Es hat sich mittlerweile alles geklärt.» rrt

Fäuste fliegen Rangelei im GC-Sektor.

Morgen droht das Streik-Chaos FLUGHAFEN → Der Streik in

Deutschland betri auch Zürich.

I

m Tarifstreit der Fluglotsen ruft die Gewerkschaft der Deutschen Flugsicherung morgen Dienstag von 6 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags zum Streik auf. Mehrere Hundert Flüge drohen, annulliert und umgeleitet zu werden. Droht auch am Flughafen Zürich das Chaos? «Wir haben zwar von der Ankündigung gehört, aber noch keine definitive Bestäti-

gung bekommen», sagt Flughafen-Sprecher Marc Rauch zu Blick am Abend. «Wir empfehlen allen Reisenden, die morgen über oder nach Deutschland fliegen, sich im Internet zu erkundigen». Bei Ausfällen sollte man sich mit der Airline in Verbindung setzen. «Auch Facebook und Twitter können gut zur Informationssuche genutzt werden». adm

Lieber mit dem Zug nach Deutschland Flughafen Zürich.

Verkaufseinbruch bei «Surprise»

AUFLAGE → Strengere Richtlinien

setzen dem Strassenmagazin zu

D

as Strassenmagazin «Surprise» hat im vergangenen Jahr einen Verkaufseinbruch verzeichnet. Die Anzahl verkaufter Hefte ist um mehrere Tausend Exemplare gesunken. Die Macher führen dies auf strengere Richtlinien für Sozialhilfebezüger und Asylbewerber zurück. Im Frühling 2010 brachten rund 250 Verkäuferinnen und Verkäufer alle zwei Wochen rund 20 000 «Surprise»-Magazine unter die Leute. Mittlerweile gibt es noch rund 200 Verkäufer, die jeweils rund 15 000

Exemplare verkaufen, wie Surprise-Geschäftsführerin Paola Gallo sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht der «Basler Zeitung». Mehrere Kantone setzten eine strikte Limite durch, wie viel Sozialhilfebezüger als Ergänzung verdienen dürften. Das habe vor allem in Zürich, Bern und Baselland dazu geführt, dass zahlreiche Verkäufer keine oder viel weniger Hefte verkaufen könnten. Zudem dürfen auch Asylanten keine Magazine mehr verkaufen. SDA

Anzeige

rt Sta 011 .2 8 0 . 22 e 45 rass e r s t Zü r i c h g a L 4 80 0

Entweder-Oder-Oder-Oder: Tageshandelsschule Die ideale Basis für verschiedene Karrieren: Die Tageshandelsschule mit kaufmännischer Berufsmaturität. Für die Tageshandelsschule sind noch wenige Plätze frei. Jetzt anmelden! www.juventus.ch

Ein Bildungsangebot der Juventus Gruppe


Mitspielen und gewinnen!

Gewinner vom 3. August: C. Lehner, Kippel

Ein Handwerk-Set von Dremel im Wert von 527 Franken!

Heute versteckt:

Schleifen, Fräsen, Bohren, Kleben – Mit dem Set aus Dremel Trio, Dremel 8200 und der Dremel Gluegun 940 haben Sie alles zur Hand, was Sie fürs Basteln und Heimwerken brauchen. Tipps und Tricks finden Sie unter: www.dremel.ch

TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

4

3 → SO MACHEN SIE MIT:

SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

WIRF DEINE ABFÄLLE NICHT ACHTLOS WEG. LITTERING RÄCHT SICH IRGENDWANN.

Litterin Litt erin i g ist in ist das das a achtlo tl se eW Wegw egwe gw werfen fen von von n Abf Ab A älle llen len und und gefähr gefä hrd hrde rrd det d d die Umwe Umwelt eltt.. Bitte Bitte ents en orge g sie des eshalb es halb b sac sa a hgehge ge r rech t.. Deine Deine IGS IGSU U IIntere te e sseng geme eme einsc n haft h für ü eine ür e saub bere ere Umwelt und und d mehr eh Lebe Leb nsqu ualit alität. ali ät. t. www. w www igsu gsu su.c su ..ch ch

Eine Kampa gne unterst ützt von

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 9. August 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


13

HINTERGRUND

Montag, 8. August 2011 Maisernte Immer öfter wird das Korn zu Biotreibstoff.

In den Tank,

Fotos: Keystone, Getty Images

statt auf den Teller

BIOTREIBSTOFFE → Die Welt-

Hilfsorganisationen kritisieren, dass durch Biotreibstoffe Grundnahrungsmittel im Tank verheizt werden. Dürstet die Welt nach Zuckerrohr Biogas, Ethanol Benzin, schnellen die Geoder Biodiesel herzustel- treidepreise auf dem Weltlen. So hängt es vom Öl- markt in die Höhe – ein Drapreis ab, ob die nach- ma für die Menschen in ärwachsenden Rohstoffe zu meren Staaten. Bereits Nahrungsmitteln oder zu warnt die WelternährungsTreibstoff verarbeitet organisation vor einer Lewerden. Fällt bensmittelkrider Preis für se und fordert Dürstet die Welt die Industriedie Verwertung als Nah- nach Benzin, staaten dazu rungsmittel wird Mais teuer. auf, ihre Pläunter den ne zu BioPreis für Benzin, verkaufen kraftstoffen zu überdenken. die Hersteller ihr Getreide Auch die ETH Zürich an die Sprit- statt an die beschäftigt sich mit der FraBrotfabriken. ge, ob Biotreibstoffe sinnTatsächlich legte die voll sind. «Bei Mais und Biosprit-Produktion in den Raps konkurrenziert die USA in den letzten Jahren Treibstoffproduktion die massiv zu. 2001 verarbeite- Produktion von Nahrungsten die Treibstoff hersteller mitteln – und verursacht 25 Mio. Tonnen Mais, 2006 mehr Probleme, als sie waren es 53 Mio. Tonnen löst», bilanziert Bernard und im kommenden Jahr Lehmann, Professor für Agsollen ganze 131 Mio. Ton- rarökonomie. Studien zeignen Mais beim Kraftstoff- ten zudem, dass die Hilfsproduzenten landen. stoffe bei der Produktion

ernährungsorganisation warnt vor einer Lebensmittelkrise. andrea. trueb @ringier.ch

M

ais ist ein Lebensmittel. Es hält Mensch und Tier am Leben. Inzwischen dient das Getreide jedoch immer mehr dem Zweck, Autos über die Strassen rollen zu lassen. Laut «Spiegel online» verarbeitet die Industrie in den USA im vergangenen Jahr erstmals mehr Mais zu Bioethanol als Landwirte an ihr Vieh verfüttern. Konkret verarbeiteten die Bioethanol-Produzenten 128 Millionen Tonnen Mais. Ein bisschen weniger, nämlich 127 Millionen Tonnen Mais, dienten als Tierfutter und nur knappe 35 Millionen Tonnen Mais gelangten in die Lebensmittelindustrie. Wenn der Ölpreis steigt, wird es immer profitabler, aus Weizen, Reis, Mais oder

die Umwelt belasten und dass die CO2-Bilanz bei weitem nicht so vorteilhaft sei wie angepriesen. Dies, weil fossile Energie für die Produktion von Bioenergie eingesetzt werde. Verfahren, die Nahrungsrohstoffe als Ausgangsstoff verwenden, gelten als «Verfahren der ersten Generation». Zukunftsweisend ist laut Lehmann nur die Treibstoff herstellung aus Biomasse, welche nicht direkt in Konkurrenz mit der Nahrungsmittelproduktion steht. Grosse Hoffnungen werden auf die Bioenergien der «zweiten Generation» gesetzt, die Holz und organische Abfälle verwerten. Zur schnellen Weiterentwicklung werden grosse Anstrengungen unternommen. Verfahren zur Gewinnung von Treibstoff aus Holz werden ab 2020 erwartet. An der Gewinnung von Biotreibstoff aus Algen wird zurzeit intensiv geforscht. 

Gut: Melonen im Tank Ein Fünftel der Wassermelonen-Ernte in den USA bleibt auf den Feldern liegen. Die Früchte wären eine ideale Basis für die Herstellung von Ethanol als Biobenzin. Laut «wissenschaft.de» könnten die Melonen fast komplett verwendet werden – so würde der Zuckersaft zu Treibstoff; zwei weitere Bestandteile der Frucht (Carotinoide und Citrullin) zu Medikamenten. Die Produktion von Grundnahrungsmitteln würde nicht konkurrenziert. ant

Zuckersüss Ideal für Biosprit.


14

 Moskau, Russland Wir lernen viel in Sachen Körperspannung. Vom Hund und seinem Frauchen. Der Hund ist Teilnehmer an den russischen Frisbee-Meisterschaften. Weitwurf und Geschicklichkeit werden geprüft.

www.blickamabend.ch

 Amsterdam, Holland Mitglieder des Europäischen Verbandes homosexueller Polizisten tanzen auf dem Partyboot in der Prinsengracht an der jährlichen Kanalparade. Zum Glück sind auch schwule Zürcher Polizisten dabei (ganz rechts und backbord auf dem Foto). Wir hatten schon Angst, Europa schliesst uns wieder aus.


15

Montag, 8. August 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP, Reuters (2), Keystone

 Sargans, St. Gallen Eine Kuh macht Muh, viele Kühe haben Mühe bei diesem miesen Sommerwetter auf der Alp. Wandern tun in diesen Wochen nicht viele im Regen über dem Walensee. Das Rind hat wenig Abwechslung, ist drum umso neugieriger.

 Mumbai, Indien Dieser Mann ist eine Granate. Student Mihir Joshi demonstriert am 66. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima gegen Krieg und Gewalt.


16

PEOPLE

SF traut dem neuen

→ HEUTE FEIERN Dustin Hoffman 

OFFEN → Bald läu in den USA

US-Schauspieler («Rain Man»), wird 74 … The Edge, irischer Gitarrist (U2), wird 50 … Lüpüs Thünder, US-Gitarrist (Bloodhound Gang), wird 39 … Vanessa Amorosi, australische Popsängerin, wird 30 …

die 9. «Two and a Half Men»-Staffel an. Bei SF steht sie auf der Kippe. Hauptdarsteller Ashton Kutcher reagiert», sagt SFharlie Sheen (45) alias Mediensprecher Martin Charlie Harper stirbt in Reichlin zu Blick am «Mein cooler Onkel Char- Abend. lie» den Serientod. Laut Und wenn die Serie «TMZ» wird er von einer Pa- weiter gezeigt werden riser Métro erfasst und ge- sollte, müsste SF für tötet. «Mein cooler Onkel CharAm 19. September be- lie» einen neuen Titel finginnt die neunte Staffel mit den. Denn im Gegensatz zu der Beerdigung von Sheens den deutschen TV-SenSitcom-Figur: «Ich werde dern, die ab der dritten mir meine falsche Beerdi- Staffel zum englischen Titel gung mit meigewechselt nen Girls am SF wartet erst haben, blieb TV anschaubei «Mein ab, wie Kutcher SF en», twitterte cooler Onkel er. Die Sitcom ankommt. Charlie». Die mit dem engenglische Verlischen Originaltitel «Two sion zu übernehmen, wäre and a Half Men» verliert naheliegend. «Falls SF neue dann ihr Aushängeschild – Staffeln der Sitcom zeigt, ist es wird ersetzt durch Ash- es möglich, dass die Serie ton Kutcher (33), der als In- unter dem englischen Oriternet-Milliardär Walden ginaltitel laufen wird», beSchmidt zur Serie stossen stätigt Reichlin. wird. Doch was passiert mit Ob «Two and a Half «Mein cooler Onkel Char- Men» im Frühjahr/Sommer lie», wenn Charlie nicht 2012 noch zur SF-Promehr ist? grammstruktur passen werBeim Schweizer Fern- de, sei unklar. Dann soll die sehen ist man nicht si- neunte Staffel von «Two cher, ob und wann die Se- and a Half Men» laut Warrie ausgestrahlt wird. ner Bros. auf den deutschen «Wir schauen uns erst an, Sendern zu sehen sein – wie das amerikanische Pu- und vielleicht auch im blikum auf den neuen Schweizer Fernsehen. christina.morf @ringier.ch

C

Elite Model Look Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2011 vor.

Ab dem 17. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 25. August vergeben werden.

Fotos: AP (2), Kai Jünemann für SI Style, ZVG

der US-Vogue. Davon träumt Eva nämlich. In ihrer Freizeit treibt sie viel Sport; am liebsten geht sie Schwimmen, Joggen oder Tanzen. Natürlich darf auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen, im Ausgang mit Freunden oder beim gemeinsamen Kochen. Sie mag Verlässlichkeit, Ehrlichkeit und Lebensfreude. Vorbilder hat die Solothurnerin keine, dafür ein Lieblingsmodel: Agyness Deyn. Die schönste Frau der Welt ist für Eva ihre gute Freundin Helen.

Neuer Dreier Ashton Kutcher mit Kollegen.

Die schöne Tochter von Fedis Freund

Tolles Doppel Daisy Lowe.

Eva Winnips (18) aus Solothurn, Grösse 180 cm, Masse 86-64-90 Sollte es mit dem Modeln nicht klappen, will Eva Chirurgin werden. Doch ihre Familie und ihre Freunde haben schon immer viel Modelpotenzial in der 18-Jährigen gesehen, und sie hatten recht: Eva hat es unter die Finalistinnen des Elite Model Looks geschafft. Die Gymnasiastin ist mit sich zufrieden und hat nichts an ihrem Körper auszusetzen. Am besten gefallen der Blondine ihre Augen – und vielleicht schafft sie es damit ja sogar mal auf das Cover

www.blickamabend.ch

Freunde Gavin Rossdale, Gwen Stefani und Mirka Federer.

DOPPEL → Daisy Lowe (21) ist die Tochter von Gavin Rossdale (44). Der «Bush»-Frontmann und Ehemann von Gwen Stefani (41) ist ein enger Freund von Roger Federer, verpasst kaum ein Spiel des Schweizer Tennis-Stars. Und damit niemand etwas von seiner Model-Tochter Daisy Lowe verpasst, hat sich diese jetzt im amerikanischen Playboy ausgezogen. Es wirkt fast wie ein Geschenk zum 30. Geburtstag des Schweizers heute. Nur haben wirklich alle etwas davon. Und Daisy Lowe hat sich sogar selbst ausgepackt. zeb


17

Montag, 8. August 2011

Charlie nicht

→ PEOPLE

NEWS

Big Boi wegen Pillen in Ha Hoch geschnitten Olivia Wildes Kleid.

Olivia Wilde vom Winde verweht HUDELWETTER → Olivia Wilde

war der Hingucker in Locarno. Und sie liess tief blicken.

S

Serientod Charlie Sheen feiert die Beerdigung seiner Filmfigur.

ie waren trotz dunklen Wolken blendend gelaunt. Die drei HollywoodStars Harrison Ford (69), Daniel Craig (43) und Olivia Wilde (27) am Filmfestival Locarno. Am Samstag machten sie sich von Lugano nach Locarno auf. Gut gelaunt und leger gekleidet spazierten sie um 18.20 Uhr über die Wiese zum wartenden Helikopter. Hobby-Pilot Harrison Ford wartete schon, wegen des Jetlags durfte er sich aber nicht selbst an den Steuerknüp-

pel setzen James-Bond-Star Daniel Craig kam mit offenem Jackett, eine Krawatte hielt er auch auf dem roten Teppich nicht für notwendig. Die grösste Herausforderung hatte Olivia Wilde zu meistern: mit High Heels über die grüne Wiese zu balancieren – gar nicht so einfach, besonders nicht in einem solchen Kleid. Vielleicht amüsierte sich Daniel Craig deswegen so prächtig. Und die Begleiter hätten die Schirme besser als Sichtschutz benutzt. zeb

MIAMI → Eine Seefahrt, die ist lustig – und endet im Falle von Outkast-Mitglied Big Boi (36, Bild) im Gefängnis. Der Rapper wurde auf einer Kreuzfahrt mit den DesignerDrogen Ecstasy und MDMA erwischt. Zudem fanden die Grenzbeamten beim Verlassen des Schiffes bei ihm Viagra – für das Big Boi kein Rezept hatte. «Es wurde eine bestimmte Menge an Drogen bei ihm gefunden», so sein Anwalt Daniel Kane zu «TMZ».

Serien-Aus für Hausfrauen LOS ANGELES → Es ist offiziell: die achte Staffel von «Desperate Housewives» wird die letzte sein. Serien-Schöpfer Marc Cherry (49) und der Sender «ABC» haben genug. «Ich werde die Serie so stilvoll wie möglich zu Ende bringen», meint Cherry über das Aus.

Anzeige

www.KENT.ch

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


19

PEOPLE

Montag, 8. August 2011

Zickig Selena Gomez blockt Justin Bieber ab. Ehrenplatz Vampir Edward Pattinson holte nur vier Trophäen.

Fotos: Getty Images, AP (2)

Ausgezeichnet Taylor Swift kriegt sechs Preise.

Neid-Drama

bei den Teenie-Stars

PREISE → Justin Bieber und Sele-

na Gomez räumen bei den «Teen Choice Awards» ab – und streiten. anna.blume @ringier.ch

S

elena Gomez (19) ritt am Wochenende auf einer Welle des Erfolgs. Die Sängerin und Schauspielerin sahnte bei den «Teen Choice Awards» fünf Preise in Form von Surfbrettern ab. Selena gewann unter anderem als «beste TV-Darstellerin» und «heisseste Braut». Trotzdem sinkt zwischendurch die Laune auf den Gefrierpunkt. Denn an

der Freundin von Justin Bieber (17) nagt der Neid. Ihr Liebster flirtet ausgerechnet mit ihrer schärfsten Konkurrentin, Taylor Swift (21). Die CountrySängerin zieht mit sechs Teenie-Trophäen knapp an Gomez vorbei und gewinnt mit dem «Ultimate Choice Award» auch noch den wichtigsten Preis des Abends. Justin gratuliert ganz herzlich, legt Taylor den Arm um die Schulter. Als Lockenkopf Swift spä-

ter auf der Bühne steht, brüllt ihr Justin ein lautes «I Love You» zu. Spätestens da gefriert Gomez das Dauergrinsen. Kleiner Trost: Selena siegt im internen Wettstreit über ihren Freund. TeenieSchwarm Bieber nimmt «nur» vier Preise, darunter den als «heissester Typ» und «bester TV-Schurke» für seinen Gast-Auftritt in «CSI: Miami» heim. Und eine verstimmte Freundin. Spätere Kuschelversuche gestalten sich als schwierig, Gomez zeigt Bieber auch mal die kalte Schulter. Nicht mehr so heiss ist das jugendliche Publikum

auf die «Twilight»-Filme. beste Showeinlage liefert Edward Pattinson (26) lässt ein «Oldie». Ashton Kutcher zwar die Konkurrenz als (33, «bester Darsteller in ei«bester Vampir» blass ausse- ner romantischen Komöhen. Aber «Harry Potter» die») rät dem Teenie-Publikum: «Kauft entzaubert die nur mit KreVampir-Saga. An Biebers ditkarte ein, Am Ende steht es sieben zu vier Freundin wenn ihr das für die Hog- nagt der Neid. Geld auch auf dem warts-Stars. Hermine alias Emma Konto habt.» Kutcher Watson (21) triumphiert kommt trotz fettiger Langals «beste Darstellerin» haarmähne und schiefer über Blutsauger-Braut Live-Interpretation von Kristen Stewart (21). «Har- Katy Perrys «Teenage ry Potter und die Heiligtü- Dream» gut an. Vor allem mer des Todes» setzt sich als bei Ehefrau Demi Moore «bester Science-Fiction- (44). Die twittert stolz: «Er Film» durch und liefert auch hat allen die Show gestohden «besten Filmkuss». Die len.» 

Anzeige

Handelt nicht aus Selbstsucht oder Stolz! Seid bescheiden und achtet eure Mitmenschen mehr als euch selbst. Die Bibel: Philipper 2,3

Agentur C®


20

SPORT

→ SPORT

www.blickamabend.ch

«Man

→ 1989

NEWS

Kerzen und Kuchen Roger hat auch das passende T-Shirt an.

Ben Khalifa gibt Forfait FUSSBALL → YB-Stürmer Nassim Ben Khalifa fällt für das Nati-Testspiel gegen Liechtenstein am Mittwoch definitiv aus. Die Rückenprellung und die Nacken-Schmerzen nach dem gestrigen Spiel gegen Luzern verunmöglichen einen Einsatz. Einrücken wird heute dagegen sein angeschlagener Teamkollege David Degen.

FCZ schiebt Tahirovic ab

Petkovic in den Top Ten TENNIS → Erstmals seit elf Jahren zählt mit Andrea Petkovic (23) eine deutsche Spielerin zu den Top 10 der Weltrangliste. Sie verbesserte sich um einen Rang auf Platz zehn. Petkovic ist die beste Deutsche seit Anke Huber im Oktober 2000.

→ 1999 Extravagant Roger in Miami mit blondierten Haaren. Fotos: Keystone (3), Sven Thomann, Toto Marti, foto-net, ZVG

FUSSBALL → Der FC Zürich löst per sofort den Vertrag mit Stürmer Emra Tahirovic (24) auf. Der Schwede kam 2008 und brachte es auf 21 Einsätze für den FCZ (zwei Tore). In den letzten drei Jahren war Tahirovic an die Vereine Örebro (S), Maastricht (NL) und Castellon (E) ausgeliehen.

→ 1998 Teenager Roger mit welligen, kürzeren Haaren.

«Wir verlangen insgesamt 20 Millionen Schadenersatz» INTERVIEW → Im Knatsch mit der Fussball-Liga

spricht Sion-Boss Constantin wie so o klare Worte. Christian Constantin, wie beeindruckt waren Sie vom Urteil der Disziplinarkommission?

Wir haben es hier mit Wegelagerern zu tun, mit Strassenbanditen. Da muss man auf der Hut sein. Haben Sie daran gedacht, in Basel nicht anzutreten?

Sion-Boss Christian Constantin am Samstag in Basel.

Natürlich hätten wir zwanzig Minuten vor Spielbeginn unsere Siebensachen packen können. Wir hätten dieses Spiel niemals Forfait verloren.

Reichen Sie Klage gegen Liga-Präsident Grimm ein?

Wenn Grimm hinter der Verfügung der Disziplinarkommission steckt, ja. Dann muss Grimm weg! Wenn der SFV dahintersteckt, wie mir Grimm gesagt hat, kommt Verbandspräsident Gilliéron an die Kasse. Mit wem werden Sie nun nächstes Wochenende antreten?

Selbstverständlich mit allen Spielern, die ja nun qualifiziert sind. Sie haben ihre

Spielsperre verbüsst. Das wird kein Gericht der Welt verhindern können. Und Schadenersatz?

Werden wir verlangen. Ich hatte Offerten für Vanczak, Adailton, Dingsdag, Serey Die und Sio über 15 Millionen Euro. Ich konnte nicht verkaufen, weil ich keine Mannschaft mehr gehabt hätte. Insgesamt verlangen wir 20 Millionen Franken. Was die Liga macht, ist dumm. Grimm wird sie noch in den Ruin treiben. aku


21

Montag, 8. August 2011

hat halt ein wenig

experimentiert»

→ 1996 Wuschelkopf Der junge Roger am World Youth Cup in Zürich.

→ 2011 Gentleman Der Weltstar ist gereift.

→ 2002 Lange Mähne Beim Daviscup in Moskau.

30. GEBURTSTAG → Federers

grosse Verwandlung vom Teenager zum Frauenschwarm.

danach hat man halt einfach ein wenig experimenit 30 Jahren sieht man tiert. Heute habe ich vor die Welt anders als allem Freude, mich schön noch mit 20 – und die Welt anzuziehen.» sieht einen ebenfalls mit anDie grosse Party zu seideren Augen. Das trifft auf nem heutigen 30. GeburtsTennisstar Roger Federer tag hat Roger Federer bezu, wie wohl auf keinen an- reits letzte Woche zu Hauderen. Vom unscheinbaren se in der Schweiz gefeiert. Teenager aus In Montreal, wo er diese der Schweiz «Heute ist mir Woche beim ist der Baseldas Aussehen bieter zu eiATP-1000nem der wichtiger.» Masters spielt, grössten ist heute nur Weltstars gereift, den die noch etwas im kleinen RahSchweiz je hatte. men geplant. Seinen runden Abgesehen von seinen Geburtstag findet er nicht sportlichen Triumphen mit speziell. «Das ist kein besonden 16 Grand-Slam-Titeln ders grosser Schritt», betont trug dazu auch seine Ver- Federer. «Ich werde ja nicht wandlung zum Gentleman von einem Tag auf den anund Frauenschwarm bei. deren 30 statt 20 Jahre alt. Die Damenwelt wird im Ich finde 30 nicht spezieller Rückblick aufschnaufen, als 29 oder 31.» dass Roger nach seinen TeeDer Basler nimmt den nie-Jahren rasch seine Out- Rummel von Seiten der fit- und Styling-Experimen- Fans und Medien um seinen te beendete. Geburtstag locker. Die Im «Blick-Sportmaga- Nummer drei der Weltrangzin» sagte Roger Federer liste sagt: «Hier in Kanada letztes Jahr auf die Frage, haben sie sich schon imwie wichtig es ihm sei, dass mer etwas Originelles für er gut aussehe: «Ich glaube, meinen Geburtstag einheute ist mir das Aussehen fallen lassen».  wichtiger als früher. Auch Jetzt im Video wenn ich früher schon exExklusiv-Interview perimentierte, mal lange mit Roger Federer in Montreal Haare trug und zwischenwww.blick.ch durch auch mal einen ROGER Bart. In der Pubertät und

Von Marc Ribolla und Marcel Hauck

M

Sforza rief die Verlierer zum Straraining

Konsternation bei GC Trainer Sforza, Assistent Romano, Berater Sutter (v.l.) und vorne Spieler Bertucci.

FUSSBALL → Mit dem diskussionslosen 0:6 gegen den FC Zürich haben die Grasshoppers die höchste Derbyniederlage der Geschichte oder seit 1897 kassiert. Ein Schock für die Hoppers. «Ich glaube, da gibts nicht viel dazu zu sagen. Gratulation an den FCZ. Den Rest spare ich mir. Es wäre gegenüber mir, der Mannschaft, dem Verein und meinen Fans nicht fair», erklärte GC-Trainer Ciriaco Sforza kurz und bündig. Sforza wechselte während des Spiels nie aus, liess die «Schuldigen» die Schmach aussitzen. Doch der Coach sieht auch nach der Klatsche gegen den Stadtrivalen immer noch Positives: «Dieses Spiel wird uns weiterbringen.» Die Vorbereitung auf die Wiedergutmachung hat Sforza schon unmittelbar nach dem Derby in Angriff genommen. Er bat die GC-Spieler zum Straftraining, liess sie im Campus 20 Minuten lang laufen. Nächsten Sonntag empfängt GC die Young Boys. Keine leichte Aufgabe für die Hoppers, um einen Sieg einzufahren. Der Saisonstart (4 Spiele/4 Punkte) ist dem Tabellensiebten wenigstens besser geglückt als 2010. Da hatte GC nach vier Spielen erst zwei Zähler. rib/mk


Touch me!

Interaktivität im Grossformat: Die neue Blick News-App fürs iPad wird Dich begeistern. Ein Sport-Live-Center, Infografiken und Breaking News. Alles in bestechender Grafik und leicht bedienbar. Jetzt testen: www.blick-apps.ch


23

Montag, 8. August 2011

→ TOPFLAPPEN DES TAGES

Life

Tierisch lustige Hotheads schützen vor Verbrennungen und verkörpern den notwendigen tierischen Instinkt, den es für die Zubereitung eines guten Gerichtes braucht. Bei Geschenkidee.ch für 19.90 Fr.

Die Welt von

Gareth Der Designer Gareth Pugh sieht Schwarz und steht vielleicht schon bald bei uns im Badezimmer. lea.baumgartner @ringier.ch

S

Tick Gareth Pugh sträubt sich, Zeitung zu lesen. «Wenn etwas wirklich wichtig ist, kriege ich es bestimmt früh genug mit», sagt er.

Fotos: Getty Images, Keystone, iStockphoto, ZVG

Fan Die wohl einflussreichste Anhängerin des Briten ist US«Vogue»-Chefin Anna Wintour.

Gareth Pugh Trägt am liebsten schwarze Damen-SkinnyJeans.

Sein neuster Coup 2012 erscheint auch bei uns Gareths Make-up-Linie, die er für MAC entworfen hat.

Mode Leder, Latex, Schwarz und Gold dominieren die Herbst/ WinterKollektion 2011/12.

eine schmächtige Figur ist in dunkle Klamotten gehüllt, sein Haarschnitt bedeckt fast die linke Gesichtshälfte: Gareth Pugh ist keine imposante Erscheinung. Dafür fallen seine Modekreationen umso mehr auf. Nun gibt der 30-jährige Brite seine erste Beauty-Kollektion für MAC heraus. Schon im Alter von 14 Jahren arbeitete Gareth als Kostümdesigner am English National Theatre, später studierte er Modedesign. Vor fünf Jahren präsentierte er seine erste Show an der Fashionweek – sein futuristisch-apokalyptischer Gothic-Look sorgte für Aufmerksamkeit. In der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion spielen Kobaltblau und Gold eine grosse Rolle – Hauptdarsteller bleibt jedoch, ganz Gareth-like, die Farbe Schwarz. 

Inspiration In seinen Entwürfen finden sich geometrische Formen wieder.


24

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Lernen etwas leichter Nicht stören Kinder brauchen eine Lernecke.

Zeit einteilen Mit dieser Uhr im Zimmer vergeht die Lernzeit wie im Flug. Wanduhr von uhrcenter.de für ca. 30 Fr.

Verstauen Ordnung muss sein! Eine aufgeräumte Arbeitsfläche erleichtert effizientes Lernen und reduziert auch das Chaos im Kopf. Von Fly für 69 Fr.

SCHULE → Büffeln ist o mühsam.

Doch mit dem richtigen Arbeitsplatz wird das Lernen leichter. amelia.herzog @ringier.ch

D

as neue Schuljahr steht vor der Tür, und fast jedes Kind freut sich darauf, seine Gspänli wiederzusehen. Wären da nur nicht die Hausaufgaben!

Zum Büffeln motivieren kann eine persönlich und freundlich ausgestattete Lernecke. Die sollte vor dem ersten Schultag mit dem Nachwuchs besprochen und eingerichtet werden.

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Schlichte Eleganz und kahle Räume – das war der Minimalismus des 20. Jahrhunderts. Diese Zeiten sind vorbei, denn die Welt wird kreativ und chaotisch. Mit dem Buch «Die neuen Urbanisten» (Deutsche VerlagsAnstalt) zeigt uns die Autorin Francesca Gavin, wie die Kreativen unserer Welt leben und hausen: Künstler, Fotografen, Stylisten, Set-Designer etc. Auf den Fotos von Andy Sewell kann man sehen, wie originell und skurril ein Raum sein kann – wenn man innovativ einrichtet. Egal, ob Haus, Wohnung oder Loft – jedes Heim ist einmalig und die individuelle Visitenkarte seiner aussergewöhnlichen Bewohner.

Damit sich Kinder wohlfühlen und das Lernen leichter fällt, müssen verschiedene Faktoren beachtet werden: Am besten arbeiten Kids an einem Pult, das im Kinderzimmer steht. Dort ist die Ablenkung weniger gross als am Küchentisch oder in der Stube. Warme Farben, Pflanzen und Poster helfen, eine Atmosphäre zu schaffen, in

der sich die Kleinen wohl- von moll Funktionsmöbel, erklärt: «Während beim fühlen. Die Möbel sollten den Schreibtisch die Höheneinstellung Bedürfnissen des Kindes Kinder wichtig ist, entsprechen. ist bei Stühlen die richtiUm Haltungs- brauchen ihr schäden vor- eigenes Reich. ge Position zubeugen, der Rückensind Pult und Bürostuhl am lehne und der Sitztiefe zenbesten verstellbar. So pas- tral.» Vereinfacht lässt sich sen sie sich dem Wachstum sagen, das Kind sitzt richtig an. Isabelle Marte, Expertin wenn:

Nach schlicht kommt chaotisch: So leben die Ur


25

Montag, 8. August 2011

gemacht Motivieren Träumen darf sein: Eine Pflanze im Jungle-Look weckt Abenteuergefühle. Von Ikea für 29.95 Fr.

Sitzen Haltung bewahren: Ein verstellbarer Stuhl beugt Rückenschäden vor – und schont das Portemonnaie. Von mollfunktion.de für ca. 392 Fr.

→ WOHN-NEWS

Fördern Mozart, Beethoven und Brahms beruhigen den Geist und stärken die Aufnahmefähigkeit der kleinen Genies. Bei amazon.de für ca. 25.50 Fr.

Zeichen BILDER → Zürich ist voller Schilder und Bilder. Wenn Sie sich ein Stück Stadt in Ihre Wohnung hängen möchten, sind diese Prints genau das Richtige.

Notieren Hausaufgaben, Prüfungen, Schulreise – das Notizbuch hält alles fest. Agenda bei Manor für 16.90 Fr.

Aufleuchten Damit schnell ein Licht aufgeht, schalten helle Köpfe die Lampe an. Tischlampe von nostalgieimkinderzimmer. de für ca. 49.50 Fr.

Von Licht-Spiel-Haus.com, ab 59 Fr.

Graffiti

 beide Füsse mit der gan-

zen Fusssohle entspannt auf dem Boden stehen.  die Unterschenkel senkrecht und die Oberschenkel waagrecht sind.  die Unterarme entspannt auf der Tischplatte aufliegen können.  die Rückenlehne des Stuhls sich dem Rücken anpasst und den Lendenbereich stützt.

banisten

Neben Pult und Stuhl braucht es einen Corpus, denn zusätzlicher Stauraum ist wichtig. Je weniger auf der Arbeitsplatte liegt, desto weniger Chaos entsteht im Kopf des Kindes. Ist die Lernecke gut eingerichtet, kann es mit den Hausaufgaben losgehen. So macht Schule doch fast schon Spass. 

Nachschlagen Nicht verzagen, Lexikon fragen! Kinderlexikon von thalia.ch für 30.90 Fr.

Die Checkliste für Kinder Ich halte die Arbeitsfläche frei, das erleichtert die Arbeit. Nach dem Lernen räume ich meinen Schreibtisch auf. Mein Arbeitsbereich sollte möglichst ruhig sein, damit ich mich gut konzentrieren kann. Klassische Musik regt die Leistung des Gehirns an. Regelmässige Pausen helfen meiner Konzentrationsfähigkeit. Ich sitze aufrecht auf dem Stuhl – so kann ich besser lernen und habe keine Rückenschmerzen.

Plätzchen gesucht Eine Flasche mit Geist Meist sind sie aus Glas, blau, grün oder sogar rosa eingefärbt, mit Städte– oder Firmennamen bedruckt und bis in die 70er-Jahre durften sie in keiner guten Hausbar fehlen. Wie sonst hätte man sich einen Whisky-Soda mixen sollen, während im Hintergrund «The Girl From Ipanema» lief? Im Zeitalter, wo Mineralwasser aus der PET-Flasche sprudelt, ist es zugegebenermassen

schwer vorstellbar, dass die Blööterli damals als Soda in Siphonflaschen gepumpt wurden. Unser gelbes Stück ist aus Kunststoff und macht sich als Deko-Objekt in jeder Bar oder Küche gut. Überzeugt? Dann bewerben Sie sich und sichern Sie sich dieses Einzelstück. Wir verschenken es. Schreiben Sie ein Mail an: magazin@blickamabend.ch

Von Fly für 99 Fr.

→ GUT ZU

WISSEN

Fotos: Picture Press, Andy Sewell (3), RDB, ZVG

Arbeiten Nicht ohne meinen eigenen Schreibtisch. Das wichtigste Möbel für die Hausaufgaben ist der Pult. Zu beachten: Da Kinder schnell wachsen, muss der Schreibtisch mitwachsen. Von moll-funktion.de für 955 Fr.

TEPPICH → Täuschend echt: Mit dem GraffitiTeppich von Fly wird die Wohnung zur Streetart-Galerie.

Feng Shui macht brav Wie bändigt man eine tobende und laute Schulklasse? Mit Feng Shui. Das gelang zumindest einer deutschen Lehrerin. Sie hat mit Farbe und neuer Möbelanordnung Ruhe in ihr Klassenzimmer gebracht. Die chinesische Philosophie soll die Konzentration und das Verhalten der Schüler positiv beeinflussen und so Gewalt an Schulen reduzieren. Wie Studien belegen, lässt sich der Mensch von Raum und Farbe beeinflussen.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:10 Tierärztin Dr. Mertens 17:05 Herzflimmern 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 Icarly 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Kinder, Kinder 19:05 Gossip Girl

16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 Die Millionen-Falle Quizshow 20:55 Swiss Comedy mit Michael Elsener «Copy & Paste» 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Welt des Menschen Arktis – Leben unter null 23:15 Die Bergretter – Unterwegs mit der Air Zermatt Abschied 23:50 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach «Schwarze Magie»

20:00 Grey's Anatomy E Überlebenskampf 20:45 Private Practice E Die richtige Entscheidung 21:35 Royal Pains E Wahnsinnige Liebe 22:20 Sporterlebt Sportliche Sommerserie 22:50 Nacht des Schweizer Fussballs 23:10 Die Reise des chinesischen Trommlers (HK/D 2007) Drama mit Jaycee Chan, Angelica Lee 01:05 Grey's Anatomy E (W)

20:00 Tagesschau B 20:15 Wildes Skandinavien B Erlebnis Erde 21:00 Die grossen Volkskrankheiten B Diabetes – Die unterschätzte Gefahr 21:45 Report München B 22:15 Tagesthemen 22:45 Rückkehr der Störche (D 2007) Drama mit Florian Stetter, Katharina Lorenz 00:15 Nachtmagazin 00:35 Spätschicht – Die Comedy Bühne

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern – Die Klinik am See 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:05 Soko 5113 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Wiso

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 ZIB Flash 18:00 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:22 Money Maker 19:30 ZIB 19:55 Sport

20:15 An die Grenze (D 2007) Drama von Urs Egger mit Jacob Matschenz, Bernadette Heerwagen 22:00 Heute-Journal 22:27 Wetter 22:30 Eine Nacht in Rom C (ES 2010) Erotikfilm von Julio Medem mit Elena Anaya, Natasha Yarovenko 00:10 Heute Nacht 00:25 August 01:50 Heute 01:55 Protectors – Auf Leben und Tod

20:00 ZIB 20 20:15 CSI NY B Mädchenhandel 21:05 Grey's Anatomy B Überlebenskampf 21:45 ZIB Flash 21:50 Private Practice B Die richtige Entscheidung 22:40 Cougar Town B Sardinen in der Dose/ Was Frauen wollen 23:20 Californication B Ein denkwürdiges Dinner/ Der Gastdozent 00:15 ZIB 24

20:05 Seitenblicke 20:15 Liebesg'schichten und Heiratssachen B 21:05 Die Königshäuser B Die Zukunft ist weiblich 21:50 Lebens(t)räume 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag Mit Art.genossen 23:30 Cyber-Guerillas 00:00 Frost/Nixon B (USA 2008) Drama mit Michael Sheen, Frank Langella, Kevin Bacon 01:55 Kulturmontag (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs 16:00 Wild Wedding – Ja ich will, aber schrill 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Die 138. Episode, eine Sondervorstellung u.a. 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Ich hab sie alle gehabt 21:15 Danni Lowinski Arm dran 22:15 Planetopia – Reportage: Abheben, aufklären, retten – Polizeiflieger im Einsatz 23:00 Focus TV-Reportage Abenteuer Autobahn – wenn Deutschland in den Urlaub fährt 23:30 Criminal Minds (W) Masken 00:25 Forbidden TV

20:15 Einsatz in 4 Wänden – Spezial Das Brandhaus, Moderation: Tine Wittler 22:15 Extra – Das RTL Magazin 12 Morde jeden Tag – Ciudad Juaréz u.a. 23:30 30 Minuten Deutschland «Glücksspielsucht» 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 10 vor 11 00:55 Einsatz in 4 Wänden – Spezial (W) 02:40 RTL Nachtjournal

20:15 V – Die Besucher Herz und Verstand/Reifezeit/Brennender Himmel 23:00 ProSieben Spezial Leben Aliens längst unter uns? 23:55 Fringe – Grenzfälle des FBI Conrad 00:55 Fringe – Grenzfälle des FBI Das Manifest 01:50 V – Die Besucher (W) 04:00 ProSieben Spätnachtichten

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Das erste Mal: Leben in der Fussgängerzone 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Nora Roberts (USA '09) Drama 21:45 Aktuell 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Hallervorden – Die besten Sketche 23:15 Das Gesetz der Begierde (ES 1987) Drama von Pedro Almodóvar mit Antonio Banderas 00:50 Betrifft: Tödliche Schokolade

16:25 Jade 16:45 Ein Engländer in China 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Arte Journal 19:30 Die neuen Paradiese 20:15 Letztes Jahr in Marienbad (F/I 1961) Drama von Alain Resnais 21:45 Erinnerungen an Marienbad 22:30 Edita Gruberova – Die Kunst des Belcanto 23:25 Caravaggio – Magier des Lichtes 00:20 Mit dem Zug durch... Eritrea 00:50 Teenage Angst (D 2008) Drama von Thomas Stuber

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Bulgarien 17:00 Lettland – Wildnis zwischen Russland und Riga 17:45 Estland – Wölfe, Biber, Bären 18:30 Nano Spezial: Tatort Regenwald 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit kompakt 19:30 Comedy Mission mit Murat Topal 20:00 Tagesschau 20:15 «bescht oph» Christoph Sonntag 21:00 Alfons und Gäste extra 21:30 Hitec 22:00 ZIB 2 22:25 Vis-à-Vis: Cem Özdemir 23:25 Abspecken am Zauberberg 00:15 In Treatment

16:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Blutige Botschaft 21:15 Criminal Intent – Beichtgeheimnis 22:10 Life 23:05 Boston Legal 00:00 Nachrichten 00:20 Criminal Intent (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Immer auf die Kleinen u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Doppelgänger/ Der sexlose Gastgeber u.a. 20:15 Navy CIS – Regel 51/Der Hintermann 22:00 Hawaii Five-0 – Wolframstahl 22:55 Criminal Minds – Halbmondnacht u.a. 00:35 Criminal Minds (W)

© 2011

20:15 Uhr auf Arte In einem Luxushotel versucht ein Fremder eine verheiratete Frau davon zu überzeugen, mit ihm durchzubrennen. Doch sie scheint sich nicht an die angebliche Affäre letztes Jahr in Marienbad zu erinnern. – Der vertrackte Film von Alain Resnais ist ein Kult-Film der 60er, der den goldenen Löwen erhielt.

→ Die grossen Volkskrankheiten 21:00 Uhr auf ARD Diabetes: Die Diagnose klingt anfangs harmlos, und die wenigsten ahnen, wie gefährlich die Krankheit ist. 28.000 Amputationen werden in Deutschland jährlich als Folge von Diabetes durchgeführt. Die meisten an Füssen und Beinen. Tendenz: steigend.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Letztes Jahr in Marienbad

15:50 What's up, Dad? – Das OpaDiplom u.a. 16:45 News 16:55 Two and a Half Men – Wer kriegt die Verrückte (1+2) 17:50 Abenteuer Leben 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Im Feuer (USA 2004) Drama von Jay Russel mit Joaquin Phoenix, John Travolta, Jacinda Barrett 22:30 Firestorm – Brennendes Inferno (USA 1998) Action von Dean Semler mit Howie Long 00:20 Im Feuer (USA 2004) Drama (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 8. August 2011 Ende der Welt Die Kämpfe gegen Monster kann der kleine Held Kid mit Waffen wie Messer, Hammer oder Pistole bestreiten.

→ SHORT-

CUTS

Doppeltes Rätsel Das Adventure «Gemini Rue» wurde im Alleingang vom US-Studenten Joshua Nuernberger entwickelt. Nun erscheint es in einer deutschen Ausgabe. Das von Filmen wie «Blade Runner» inspirierte Spiel folgt den Erlebnissen zweier Männer, die Gemini Rue, auf den für PC, ersten Blick ab 16 Jahren, nichts 35 Franken. gemeinsam haben.

Kid und das

Ende der Welt GAMES → Das Rollenspiel «Bastion» bietet eines der

Bastion, für Xbox 360, 20 Franken, ab 12 Jahren.

ungewöhnlichsten Game-Erlebnisse des Jahres. martin.steiner @ringier.ch

D

as Ende der Welt ist für einmal nicht der Schluss, sondern der Anfang. Doch Kid hat den Untergang verschlafen und überlebt. Als er erwacht, schwebt er in seinem Schlafzimmer über einer grossen, tiefen Leere. An eines kann er sich erinnern: Im Notfall sollen sich alle bei der Bastion treffen. Und so macht sich Kid auf die Reise. Obwohl «Bastion» nur ein Download-Ti-

→ TOP 3 DVD

1

tel ist, handelt es sich hier um eine echte Perle. So erzählt zum Beispiel ein mysteriöser Fremder mit einer rauchigen Stimme die Geschichte parallel zu Kids Erlebnissen. Dabei reagiert dieser auch auf die Handlungen des Spielers. Ebenfalls speziell: Während Kid die Welt erkundet, baut sie sich vor ihm auf, indem sich sämtliche zerstörten Elemente vor seinen Augen wieder zusammensetzen. Die Kämpfe gegen comic-

Fotos: ZVG

ronny.nenninger@ringier.ch

um den gegnerischen Angriffen auszuweichen. Die hervorragende Vertonung inklusive stimmiger Musik, die charmante Inszenierung, die actionreichen Kämpfe und die vielfältige Charakterentwicklung: Für 1200 Xbox-livePunkte – knapp 20 Fr. – gibt es kaum ein besseres Spiel im Online-Laden der Microsoft-Konsole. Wer also während des Sommerlochs kein geeignetes Spiel findet, kann hier ohne Bedenken zugreifen. 

Die Abenteuer von Nathan Drake gehören zu den besten Spielen auf der PS3. Bevor im November dann «Uncharted 3» erscheint, kommt nun ein Doppelpack mit den ersten Ausgaben heraus. Der Glücksritter folgt dabei den Spuren von Sir Francis Drake und Uncharted 1+2, für PS3, Marco Polo, ab 16 Jahren, um deren 65 Franken. Schätze zu finden.

Von Rom nach Hollywood bis in die Welt der Fantasie

«Der Adler der neunten Legion» Channing Tatum («Dear John») für einmal nicht in der Rolle eines Romantikers. Im Historienfilm kämpft er sich als Ex-Legionär mit seinem Sklaven nach Nordbritannien durch, um einen goldenen Legions«Der Adler adler zurückzuholen. der neunten Legion» Mässiger Sandalenfilm. Ascot Elite Bewertung: Entertain-



artige Monster kann der kleine Held mit Waffen wie Messer, Hammer oder Pistole bestreiten. Im Trainingsgelände lassen sich die Waffen weiter verstärken. Mit gesammeltem Geld kauft Kid in der Folge weitere Upgrades, die er während des ganzen Spiels austauschen kann. Auch seine Fähigkeiten lassen sich jederzeit modifizieren. Die Auseinandersetzungen weisen ein hohes Tempo auf, und so gilt es, fix auf den Beinen zu sein,

Doppelte Schatzsuche

ment Group

2

«Hop» Ein sprechendes Langohr, das Bonbons pupst und Schlagzeuger werden will? Das gibt es nur in Hollywood. «Hop» überzeugt zwar nur als Familienkomödie, wartet aber mit einer ziemlichen GagDichte und brillanter «Hop – Animationstechnik auf. Osterhase oder SuNetter Hollywoodspass. perstar?» Bewertung: Universal



Pictures

3

«Sucker Punch» Für US-Regisseur Zack Snyder («300») ist Ästhetik alles, und er begeisterte mit Comic-Verfilmungen wie «Watchmen». Sein jüngster Film ist düster und grotesk. Eine Waise zieht in eine surreale Schlacht gegen Zuhälter «Sucker und Monster. Skurrile Punch» Warner Action. Home Bewertung: Video




28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2000 Fraken

Wochenpreis: 1 × zwei Nächte für 2 Pers. im Hotel Courtyard by Marriott Basel im Wert von 2000 Franken! Im Preis inbegriffen: Welcome Drink, All American Breakfast Buffet und zwei Eintritte in das aquabasilea, die vielseitigste Wasserwelt der Schweiz auf 13 000 m2. Der Gutschein kann nur auf Anfrage und Verfügbarkeit eingelöst werden. Es erfolgt keine Barauszahlung. Der Gutschein wird für ein Jahr nach Ausstellung gültig sein. www.marriott.com

Tagespreis: Ein Valet Pack von DAKINE im Wert von 89 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 9. August 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 4. August: ANTEIL Die Gewinner der Kw 30 (2 Hotelübernachtungen) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003275

1 3 4 2 2 0 1 1 5

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

1 1

3

0

4

1

3

0

2

4

2

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

6 1

3 2 5 7 6

6 1 4 8

1 3 9

2 5 7 6

Conceptis Puzzles

23

7

32

2

8

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

18 7

23

11 26

4

29 4 10 4

3

12

6

23

4

12 Conceptis Puzzles

PONS – Mit Sprachen die Welt erleben. www.klett.ch/pons Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 9. August 2011, 15.00 Uhr

06010013635

So gehts:

27

3

Wochenpreis: 6 × ein Gutschein von PONS im Wert von je 150 Franken!

4

17

32

Gesamtwert: 900 Franken

4 6

2 5

→ KAKURO leicht

7

7008239

→ SUDOKU schwierig

6

1

5 2

4 5

4

7 1

7

2

6

9

8

1 2

Conceptis Puzzles

1

3

7 6

8 6

7

9 06010000756


Montag, 8. August 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Geniessen Sie es, dass Sie sich auf andere gut verlassen können und Ihnen auch mal Dinge abgenommen werden. Eine gute Erfahrung! Flop: Etwas nachdenken ist gut, aber es gibt keinen Grund, ins Grübeln zu verfallen. Dazu ist der Tag viel zu schön.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Egal, wie stressig es um Sie herum auch wird – Sie behalten immer die Übersicht. Dabei sind Sie auch noch gut gelaunt. Flop: Sie planen gern, und das ist auch wichtig. Aber fangen Sie doch heute schon mal an, einiges davon umzusetzen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Überraschen Sie Ihren Schatz doch mal mit einer Überraschung. Das gibt Ihrer Partnerschaft neuen Schwung. Flop: Sie sind heute sehr offen und ehrlich. Damit kann nicht jeder gut umgehen. Achten Sie also darauf, mit wem Sie sich umgeben.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: In Herzensangelegenheiten läuft alles optimal. Sie können sich auf Ihren Charme und die Unterstützung von Venus verlassen. Flop: Sie haben viel Power, neigen aber auch zu Aktionismus. Bessere Ergebnisse erzielen Sie durch besonnenes Handeln.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Mars in Ihrem Liebeshaus bringt Schwung in Ihr Beziehungsleben. Nutzen Sie jede Möglichkeit, aus Ihrem Alltagstrott auszubrechen. Flop: Ihr Energieniveau ist allerdings nicht besonders hoch. Insofern sollten Sie sich nicht zu sehr verausgaben!

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie sind heute ganz besonders sozial eingestellt und möchten am liebsten jedem helfend unter die Arme greifen. Flop: Wenn unerwartete Schwierigkeiten auftauchen, bleiben Sie ganz ruhig und nutzen Sie Ihr Improvisationstalent!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ihnen fällt genau das Richtige ein, wenn es darum geht, Ihr Beziehungsleben abwechslungsreich zu gestalten. Ihr Partner freuts! Flop: Im Job kommt eine schwierige Aufgabe auf Sie zu. Keine Sorge: Mit Ihrer Gelassenheit meistern Sie alles!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Auch wenn Sie sich recht kämpferisch für eine Angelegenheit einsetzen, bleiben Sie dabei doch immer sehr einfühlsam. Flop: Der Arbeitsalltag hat Sie schnell wieder im Griff. Verlieren Sie darüber nicht Ihre Ferienerkenntnisse aus den Augen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie sind sehr kommunikativ und offen. Bei allen Gesprächen treffen Sie den richtigen Ton und schaffen eine gute Atmosphäre. Flop: Bereiten Sie sich auf eine neue Aufgabe gut vor. So können Sie Stress minimieren und Ihre Nerven schonen!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie strahlen viel Charme und Lebensfreude aus. Kein Wunder, dass Sie umschwärmt werden wie die Motten vom Licht. Flop: Der Schützemond macht Sie sehr leidenschaftlich. Im Job sollten Sie Ihr Temperament etwas zügeln.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Gut, dass Sie in der Vergangenheit vorgesorgt haben. Eine kleine finanzielle Durststrecke können Sie deshalb locker durchstehen. Flop: Wenn Sie innerlich angespannt sind, reagieren Sie schon bei kleinen Anlässen heftig. Öfter mal tief durchatmen!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Mars beflügelt Ihre Schaffenskraft. Sie können heute viel mehr erreichen als sonst, nicht nur im Job. Flop: Um etwas durchsetzen zu können, müssen Sie davon auch wirklich überzeugt sein. Sonst können Sie sich Ihren Einsatz sparen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Was macht ein Clown bei der Arbeit? Faxen. In der Wüste sagt ein Sandkorn zum anderen: «Ich fühle mich irgendwie beobachtet.» In der Schule wird der Mensch durchgenommen. Die Lehrerin erklärt: «Der Mensch kann mit den Füssen laufen und mit der Nase riechen.» – «Bei meinem Vater ist das aber umgekehrt», verrät der kleine Nils, «bei dem riechen die Füsse und läuft die Nase.»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Kayla sucht ...

«Er hat blaue Augen und ist sportlich» Alter: 18 Jahre Wohnort: Lachen SZ Grösse: 1.69 m Beruf: Kauffrau Sternzeichen: Waage Mein erster Kuss: Bekam ich auf einer Wiese. Mein Sound: House und Techno. Mein Hobby: Sport. Törnt an: Ein heisses Sixpack. Törnt ab: Mundgeruch.

Rim, du bisch die aller beschti Schwöster wos git! Danke für alles! Du musch wüsse egal wasd, i werd immer hinter dir stoh. Ti amo per sempre Amore es duet mer so fescht leid! Es isch passiert leider! I wott di nie verlüre! Du bisch mis ein und alles, Läbe u Stouz! I liebe di über alles! B.d.d.t.u.s! F+C

So verführt man mich: Mit Schokolade. So verführe ich: Mit meinen schönen Augen. Kontakt: 0808_kayla@bsingle.ch

Simon sucht ...

«Sie muss immer eine gute Laune haben» Alter: 22 Jahre Wohnort: Berg TG Grösse: 1.85 m Beruf: Hauswart Sternzeichen: Krebs Meine Hobbys: Airbrush und Motocross.

Han dich w. mit schwarze Hose uf de Rolltreppe am 7i am Morge im Flughafe Züri gseh. Ich bin obe gstande und du une. Hend üs paar mal agluegt. Meld dich: kileo@gmx.ch

An die beiden Jogger aus Düsseldorf & Frankfurt am 05.07 aufm Utokulm. Dinner at Hiltl? utokulm@ gmx.ch

Allen Medizin-Studenten, aber ganz speziell meinem Stipu, ganz ganzviel Erfolg beim morgigen Staatsexamen. Dein Schnupu :*

Mir händ eus im ICN 8.09 ab ZH am 3.8 unterhalte. Bisch mit de Zugchefin unterwägs gsi, i mitm Bike. 3180@hotmail.com

Das würde ich an mir ändern: Meine Schüchternheit.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Sit 13 Johr bisch du als besti Fründin a minere Site. Du machsch mich glücklich. Viele herzliche Dank! Dis Orchiedeemüügli

Mein Getränk: Red Bull.

www.blickamabend.ch

h de Mi Amor, du bisc e Welt! Bescht uf de ganz ebt i rli ve h lic rb ste Bi un si eu uf ich dich! Freu m ni Di o! am Te ! nig Woh chli Mandy <3

SÄSCHU (24.10.75) der Skorpion, im Aszendent Schütze. Das isch ds einzige woni vo dir weiss. Bitte mäud di uf rosarote.brille@gmx.ch

team Ihr sind sbeschte Arbets reinto Ka ! git t aup wos überh beschte Staff, ihr sind absolut die <3 eui WUHU

Zwei Johr semmer dorch dick und dünn. Elvis du besch de Bescht. Rock met mer dis Läbe!

Du w. im rosa Oberteil mit wise Schue bisch am 31.07. in Herzbuchsee ufe 10:04 Zug für uf Beckenried. Hend 3 mal Blickkontakt ka. Luscht ufnes kafi? beckenried@yahoo.com Hallo hübsche Unbekannte mit Zopf & Koffer von 05.08 um 7.08 uhr im Zug ab Gümligen Richtung Bern. Würde dich gerne wiederse hen: zug708@hotmail.com

Freitag 5.8. im Rok Luzern.Ronny, mit em Lippepircing.Du hesch mer gfalle.Meld di doch mal: 078 907 4602. Gruss Janine

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Sound: Funky Reggae Music. Mein Anmachspruch: Hey baby, you make me hot. So verführe ich: Mit viel Ausstrahlung. Ist sexy: Fröhliche Menschen. Verzeihen kann ich: Alles. Meine Macke: Ich habe so viele. Ich kann nicht: Nichts tun. Ich bin immer in Bewegung. Kontakt: 0808_simon@bsingle.ch

«Der kleine schwarze Panther», wie ihn sein Herrchen liebevoll nennt, versüsst uns heute den Start in die neue Woche. Ein Bild von Daniel Berger aus Bern. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Montag, 8. August 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Hübsch geknotet

1

Wir kennen ihn von Sumoringern und aus asiatischen Kampfsportfilmen: der Haarknoten bei Männern. Doch immer öfter sieht man ihn auch auf der Strasse. Sei es asiatische Inspiration, Nachahmung des «Bürzi» der Freundin oder aus praktischen Gründen – offen tragen diese Männer ihre Haarpracht selten. Während Frauen den Dutt meist auf dem Scheitel tragen, knoten Männer ihren Knopf salopp am Hinterkopf. Wir finden: Durch den Knoten verlieren die Herren der Schöpfung ihre Männlichkeit nicht, es macht sie höchstens etwas weicher. Und das kann nie schaden!

Bertil, Schreiner aus Zürich

3

Selim, It-Consultant aus Bern

Michael, Kunstgeschichtestudent aus München

4

Tony, DJ & Promoter aus Zürich

1 2

2

3

4

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Zärtlichkeiten «Nun macht mal ein bisschen», denke ich. Müde bin ich. Abgekämpft. Will nach Hause. Jetzt. Doch die Meute lässt sich Zeit beim Einsteigen. Und als ich da so stehe und das Szenario ungeduldig beobachte, wird mir ganz anders – wegen eines alten Paares. Die ganze Erschöpfung verpufft. Fast will ich seufzen, so schön ist das. Er, der Alte, lässt ihr beim Einsteigen den Vortritt und legt ihr liebevoll die Hand auf den Rücken. Nicht bevormundend-beschützend, sondern aufmerksam. Eine kleine Pendlerzärtlichkeit. Davon sollte es mehr geben, denke ich. Vielleicht fallen mir deshalb in den folgenden 20 Minuten Kleinigkeiten auf, die ich sonst verpasst hätte: Sie, die ihrem Freund einen Platz reserviert. Er setzt sich, wortlos. Man merkt: Sie mögen beide nicht reden. Aber irgendwann, während beide in ihrem Blick am Abend lesen, greift er nach ihrer Hand und drückt sie. Stumme Verbundenheit. Und dann: Das Paar, das sich im Bus trifft. Da stehen sie im Rondell und er (mit Aktentasche) streicht ihr (mit Rucksack) die Haare aus dem Gesicht. Pendlerzärtlichkeiten. Zum Nachahmen geeignet! (Nein, liebe frischverliebte Teenies, ich rede nicht von Euch) katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Welches ist das meist exportierte Schweizer Produkt?

Hans (83) Rentner aus Zürich Das wird wohl der Käse sein oder vielleicht die Werkzeugmaschinen. In der Schweiz gibt es diesbezüglich ein sehr vielfältiges Angebot und für ihre gute Qualität ist sie weltweit bekannt.

Margit (43) Musikerin aus Bremen Schokolade! Ich habe noch keinen anderen Ort gesehen, an dem es so viel verschiedene Sorten gibt. Ich fliege heute nach Spanien und werde ein paar Tafeln als Mitbringsel mitnehmen.

José (30) Hotelier aus Basel Ich denke, dass das die Schokolade und die Uhren sind. Egal wo auf der Welt man sich befindet, man läuft beidem überall über den Weg. Das liegt wahrscheinlich an der guten Qualität.

Jacky (20) Studentin aus Australien Eindeutig die Schokolade! Die Schweizer Schokolade ist die beste, die ich jemals gegessen habe! Ich werde definitiv so viel wie möglich davon mit nach Australien nehmen.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 Hildebrand SNB-Chef muss bei Bundesrat antraben.  Schilter-Unfall Seilriss! Bauer rast 270 Meter in die Tiefe.

Das Wetter

Mittwoch

MORGEN

19°

Marion Preuss Die neue Karriere der TagesschauLegende. Exklusiv

Donnerstag

24° Zürich Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Freitag

18° 20% 5h

Wassertemperaturen Zürichsee Limmat Katzensee

20° 20° 21°

25°

Schwumm mit Mumm 168 KM → Diana Nyad (61) will

von Kuba bis Florida schwimmen – erstmals ohne Haikäfig.

Glogger mailt … … Steve Forbes Reichen-Zähler

F

alls sie es überlebt, ist es ein Rekord: Die US-Schwimmerin Diana Nyad hat in der Nacht auf heute ihren Versuch gestartet, als erste Person ohne Haikäfig von Kuba bis zu den Florida Keys zu schwimmen. Die 61-Jährige ist am Sonntagabend in Havanna gestartet und wird für die gut 168 Kilometer lange Strecke voraussichtlich 60 Stunden benöAnzeige

tigen. Begleitet wird sie von mehreren Booten. «Es ist ein lebenslanger Traum von mir», sagte sie vor dem Start. «Ich hoffe, damit ältere Menschen zu inspirieren.» Bereits im Jahr 1997 hatte Susan Maroney die Strecke geschafft – allerdings mit Haikäfig. Bei Nyad sollen nun ein elektrisches Feld und Taucher die Raubfische abhalten. SDA/bö

Kurz nach dem Start Nyad crawlt neben dem Versorgungsschiff.

G O OD

NEWS !

Mister Steve Forbes Sie sind der Herr der Listen. Nach Ihrer Forbes-Liste ist der Mexikaner Carlos Slim (71) mit 74,5 Milliarden Dollar der reichste Mann der Welt. Nun hat der Herrscher über 90 Prozent aller Festnetzanschlüsse des Mobil- und Internetmarktes letzte Woche 6,7 Milliarden Dollar verloren – an der Börse. Und? Soll ich Trauer tragen? Mitnichten! Nun las ich per Zufall das Buch «Schmerzgrenze» von Joachim Bauer. Der erklärt die Schmerzgrenze unseres Gehirns. Das auf Armut mit Aggression reagiert – angesichts von solch gigantischem Reichtum. Sollte es einen wie Slim erwischen – unser Hirn versteht es jedenfalls. Helmut-Maria Glogger

Fotos: Reuters

Uff, los gehts US-Amerikanerin Diana Nyad.

Von: glh@ringier.ch An: asksteve@forbes.com Betreff: Neues vom Hirn


08.08.2011_ZH