Page 1

www.blickamabend.ch Mittwoch, 8. Juni 2011 St. Gallen, Nr. 110

Ein Bauch tritt ab Stürmer Ronaldo spielte sein letztes Match.

HEUTE ABEND

13°

 SPORT 22/23

MORGEN

16°

AKW niene meh Vollprofi TV-Urgestein Christine Maier.

Der Nationalrat stützt den Bundesrat und sagt mit 99 zu 54 Stimmen Ja zum Atomausstieg.  NEWS 2/3

Freiheitsmedaille für Angela Merkel Obama belohnte die Frau, weil sie es aus der DDR an die Spitze Deutschlands schaffte.

Fotos: Christian Dietrich/People-Press, AP, ZVG

 AUSLAND 10

Christine Maier wird «10vor10»-Moderatorin

«Ich habe Lust auf News»

C

hristine Maier (46) lässt die Jungen alt aussehen. Wochenlang suchte SF eine Nachfolgerin für Susanne Wille bei «10vor10». Doch weder Patrizia Anzeige

Laeri (33) noch Andrea Vetsch (35) noch Wasiliki Goutziomitros (33) noch Nina Brunner (30) konnten der erfahrenen News-Frau das Wasser reichen. Wieso die «Club»-Lei-

terin den Job intern wechselt, ist aber unklar. Musste sie? Stolperte Maier am Ende über die von dieser Zeitung aufgedeckte AebischerTwitter-Affäre?  SCHWEIZ 4/5

Wo ist der Schatz?

Heute Ab e n d im TV

Nicolas Cage sucht in «Das Vermächtnis der Tempelritter» nach Gold und Hinweisen der Freimaurer.

 ORF 1 20.15


2 Geri Müller Grüne AG Unser Lebenswandel muss überdacht werden. Wir verschleudern heute Energie für nichts. Dass soll in Zukunft nicht mehr möglich sein.

NEWS Kurz

www.blickamabend.ch

gefragt

Parlamentarier zum AtomAusstieg.

Therese Frösch Grüne Bern Als 60-jährige Parlamentarierin und Feministin kenne ich die Argumente. Es geht nie – ob Frauenstimmrecht oder Umwelt. Es zählt immer nur der Gewinn.

Max Binder SVP Zürich Mich stört, dass man sagt: «Wir können aussteigen, wir werden es schon schaffen.» Das sagt man ja gern, wenn man es nicht beweisen muss im Moment.

Christophe Darbellay CVP Wallis Was passiert bei einem SuperGau im AKW Mühleberg? Dann müssen wir für Tausende Jahre Bern, Fribourg, Biel, Thun definitiv evakuieren.

Sylvia Flückiger-Bäni SVP AG Ich habe selbst ein sehr stromintensives Unternehmen. Wenn sich der Strom preislich verdoppelt, habe ich ein Problem mit meinen Produkten.

Bastien Girod Grüne Zürich Wir sehen, wie ehrgeizig die bürgerliche Regierung in Deutschland vorwärtsgeht. Da ist es doch naiv zu denken, das könnte man nicht schaffen. Christine Egerszegi FDP Aargau Hunderte Jobs hängen an der AKW-Industrie. Wenn der Bund in Zukunft Strom vom Ausland holt, wenns nicht reicht, dann ist das für uns keine Lösung.

1.10 Uhr, Madrid/Paris Der spanische Schriftsteller Jorge Semprún ist tot. Er

Wir steigen AKW → Die Rechten findens

gen, das alte Elsässer AKW Fessenheim abzustellen. «Ein Meilenstein», freut sich Beat Jans (SP). «Das wird unseren Werkplatz heit gemacht – und sie war weiterbringen», glaubt Ruefür den Ausstieg: 99 Ja, 54 di Lustenberger (CVP). Und Nein und 37 Enthaltungen. Doris Leuthard beruhigt: CVP-Bundesrätin Doris «Bei der Umsetzung gibt es Leuthard kann zufrieden jetzt ein ganz normales Versein: Eine Mehrheit aus CVP, nehmlassungsverfahren. EVP, Grünen, Grünliberalen Wenn Sie möchten, könund SP unterstützt den Bun- nen Sie das dann immer noch bachab desrat beim schicken.» gestaffelten «Das bringt Ausstieg bis SVP und unseren Werk- FDP glauben 2035. platz weiter.» nicht daran. Dagegen Sie befürchblieben Grüne und Linke chancenlos ten ein «Technologievermit Motionen, die AKW bot» (siehe Box rechts), Mühleberg, Beznau I und II teuren Strom für die Indussofort abzustellen. Oder trie und Versorgungslücken von Frankreich zu verlan- im Winter. 

hysterisch, die Linken historisch: Der Nationalrat will den Ausstieg. thomas.ley @ringier.ch

S

ie blieben alle ganz höflich, historische Debatte hin oder her. SVP-Nationalrat Hans Killer sprach von «Sicherheits-Hysterie». SVP-Chef Toni Brunner warnte vor «Öko-Fanatikern». Und die Grüne Franziska Teuscher warf den AKW-Befürwortern «russisches Roulette» vor. Aber das waren die schärfsten Worte in den zwei Stunden Debatte, bis über den Atomausstieg abgestimmt wurde. Die Meinungen waren klar, die Mehr-

starb gestern im Alter von 87 Jahren in Paris, wie das Madrider Kulturministerium am späten Abend mitteilte.

kündigte, ist es gehackt. Der Teenager Mert Erdir erklärt auf seinem Blog, wie jeder die Software installieren kann. Mehr Infos auf «www.gizmodo.com».

3.43 Uhr, San Francisco  Das ging schnell. Nur einen Tag, nachdem Apple-Boss Steve Jobs das neue iPhone-Betriebssystem iOS 5 an-

7.32 Uhr, Bern Lärm im Operationssaal verheisst nichts Gutes für den Patienten: Bei höherem Geräuschpegel steigt das

→ HEUTE MITTWOCH 0.34 Uhr, New York Frankreich treibt den UnoSicherheitsrat an, die Gewalt des syrischen Regimes gegen Demonstranten angemessen zu verurteilen.

99 Ja, 54 Nein Der Nationalrat entschied heute Morgen gegen die Atomkraft.

Zeiten in MEZ.

Risiko, dass sich die Operationswunde entzündet und der Patient länger im Spital bleiben muss. Das zeigt eine Studie am Inselspital Bern. 12 Uhr, Bern  Die Schweiz hat das Geld zurückerhalten, das sie zur Beilegung der Affäre Gaddafi an Libyen bezahlen musste. Das teilte das EDA


3

Mittwoch, 8. Juni 2011

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Pascale Bruderer (33) Nationalrätin SP, Aargau

«Bei Beznau sieht die Situation anders aus»

Fotos: Keystone (4), RDB (5), Reuters, NASA, ZVG

AKW Gösgen Das Ende ist beschlossen.

aus Lieber fusionieren statt aussteigen Auch Rechtsbürgerliche haben einen Sinn für Science-Fiction. Grösste Sorge von FDP und einigen SVP-Nationalräten ist ein drohendes «Technologieverbot». «Es ist wie bei der Gentechnologie», warnte FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger: «Ein Verbot von angeblich gefährlichen Atom-Technologien bedeutet immer, dass dann nicht mehr geforscht werden darf.» Aber was, wenn einmal eine völlig sichere Atomtechnik erfunden werde? Welche? FDP, SVP und auch Bundesrätin Doris Leuthard sprachen heute Morgen oft von der Kernfusion: Energiegewinnung durch Verschmelzung von Atomkernen, statt deren Spaltung. Immerhin: die Industriewelt pröbelt seit den 1960ern daran herum. Bisher gibt es weltweit gerade zwei Testreaktoren. Aber Leuthard tröstet die FusionsKernfusionsreaktor Fans: «Der Bundesrat Aus Wasserstoff wird Helium. senkt die Hochschulausgaben nicht.»

Frau Bruderer, Sie als Sozialdemokratin wollen Mühleberg sofort vom Netz nehmen. Ich bin für einen geordneten Ausstieg. Mühleberg hat Sicherheitsmängel, Risse im Mantel und ist zu wenig gegen Erdbeben und Überschwemmungen geschützt. Aber das noch ältere Beznau, das wollen Sie nicht abstellen? Dort ist die Situation anders. Die aktuelle Sicherheitslage rechtfertigt keine sofortige Abschaltung. Und wohl auch nicht seine Lage im Aargau – den Sie im Nationalrat vertreten. Damit hat das gar nichts zu tun. Wäre die Situation in Beznau gleich wie in Mühleberg, wäre ich dafür, es ebenfalls vom Netz zu nehmen. Diese Position hat bei Ihrer Partei wohl kaum Begeisterung ausgelöst. Ich habe diese Haltung meiner Fraktion vorher mitgeteilt. Es gab keinerlei Druckversuche, mich zur Annahme der Motion zu bewegen. Wenn man sich selber treu bleiben will, steht man eben manchmal auch Simon Hehli alleine da.

Soldaten müssen für ihr Zusatzgepäck blechen Mehrere Monate kämpfte Staff Sergeant Robert O’Hair für die US-Armee in Afghanistan. Endlich ist sein Einsatz zu Ende, er freut sich auf die Rückreise. Doch er und der Rest seiner Einheit haben die Rechnung ohne die FluggesellÄrgert sich Staff Sergeant Robert schaft Delta Air Lines O’Hair im Flugzeug. gemacht. O’Hair sowie 14 weitere Kameraden mussten für ihr Zusatzgepäck je rund 170 Franken Gebühr bezahlen. Erlaubt sind laut Airline nur drei Gepäckstücke, die Soldaten hatten jedoch vier Taschen dabei. Obwohl ein Vertrag mit der amerikanischen Regierung besteht, kassierte Delta also 2380 Franken für das Gepäck der Soldaten. In einem Video auf «gawker. com» sagt O’Hair: «Ich musste für meine Waffentasche blechen, für die Waffe also, die ich für den Einsatz und zu meiner Selbstverteidigung brauchte.» Delta entschuldigte sich. Das Geld gabs bisher aber nicht zurück. ehi

Heute im All:

Sonnensturm bedroht Handys Eruptionen auf der Sonne gefährden unsere Satelliten. Die US-Wetterbehörden warnen: Heute ab 20 Uhr kann es bei GPS-Geräten zu Störungen kommen. Auch Stromausfälle sind möglich, und sogar das Handy-Netz ist bedroht. Das Video des gigantischen Sonnensturms gibts auf «Blick.ch».

→ TWEET DES TAGES User @levin_schmid über den mutigen Nationalrat:

mit. Die 1,5 Millionen Franken Entschädigung für Hannibal Gaddafi waren auf ein deutsches Sperrkonto überwiesen worden. Deutschland hat das Geld nun zurückgesandt. 10.28 Uhr, Mannheim Nach dem Freispruch für Jörg Kachelmann hat nun auch seine Ex-Geliebte

Revision gegen das Urteil eingelegt. Es ist die Frau, welche den Schweizer der Vergewaltigung beschuldigte. 12.13 Uhr, Islamabad Bei einem neuen US-Drohnenangriff auf ein Gehöft im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen.

Ein schritt zurück aber gleichzeitig 100 Schritte vorwärts. Ein JA zum atomausstieg! #nationalrat Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Progerie Hip-Hopper Leon Botha starb daran. 2. Greenfield Festival 2011 9.-11. Juni in Interlaken. 3. Tracker.ch Partner per GPS heimlich verfolgen.


4

Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

2. Säule – teuer poliert Rund vier, statt wie bisher angenommen «nur» 1,5 Milliarden Franken jährlich kostet die Vermögensverwaltung unserer Pensionskassen. Vor allem Anlagen in Hedgefonds verschlingen zu hohe Spesen. So das Fazit einer Studie. Dazu kommen 2,3 Milliarden übrige Verwaltungskosten. Macht 6,3 Milliarden. Ohne diese Unkosten könnten die Pensionskassen ihre Rentenund Kapitalauszahlungen um fast 20 Prozent aufstocken. Die AHV ist bei gleichen Leistungen gut sechsmal billiger. Warum die 2. Säule so verdammt teuer ist, können die Abonnenten der «Schweizer Personalvorsorge» diese Woche live nachvollziehen. Das 80 Seiten dicke Hochglanzheft ist dem offenbar ebenso glanzvollen zweitägigen 2.-SäuleSalon im Genfer Centre International de Conference gewidmet. Rund 200 der 800 Teilnehmer können sich darin in Einzel- und Gruppenporträts wiedererkennen. Die Bilder zeigen überwiegend Männer vom Typ Bankkader in Anzug und Krawatte. Geschätzte Gehaltsklasse: 200 000 Franken aufwärts. Hauptsponsor des Anlasses war übrigens Schroders Investment Management. Im Hauptartikel steht: «Hedgefonds sind daher eine optimale Lösung.» Inzwischen wissen wir auch, für wen. werner.vontobel@ringier.ch

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

«Die Zeit ist reif für einen Wandel» WECHSEL → «Club»-Chefin Christine Maier sagt,

warum sie neue «10vor10»-Moderatorin wird. peter.padrutt @ringier.ch

D

amit hat niemand gerechnet: «10vor10»Chef Hansjörg Utz konnte den Vollprofi Christine Maier (46) fürs Nachrichtenmagazin gewinnen. Die «Club»-Chefin und Mutter zweier Kinder wechselt im Laufe des Sommers nochmals ins stressreiche News-Tagesgeschäft. Sie wird Nachfolgerin von Susanne Wille (36) bei «10vor10», die als Reporterin ins Bundeshaus wechselt. «Nach zehn Jahren ‹Club› wurde die Zeit reif für einen Wandel, obwohl mir der ‹Club› sehr ans Herz gewachsen ist», sagt Christine Maier. Das Angebot sei im richtigen Moment gekommen. «Ich habe grosse Lust, mich künftig wieder intensiver mit der Tagesaktualität auseinanderzusetzen», so die TV-Talkerin. Ob Maiers Entscheid auch damit zu tun hat, dass sie kürzlich von Chefredaktor

Diego Yanez einen Rüffel bekam, weil sie SP-Nationalratskandidat und Ex-TVKollege Matthias Aebischer in die Sendung eingeladen hatte – und ihn schliesslich wieder ausladen musste – ist unklar. Fest steht: Maier ist eine Topwahl für «10vor10». Die mit dem Artisten David Dimitri (48) verheiratete Zürcherin kann auf eine grosse TV-Karriere zurückblicken. Sie hat bereits vor elf Jahren bei RTL/Prosieben die Nachrichten moderiert. 2005 sprang sie für sechs Monate beim Nachrichtenmagazin «10 vor 10» für Daniela Lager ein, die im Mutterschaftsurlaub war. Maier war aber auch in Deutschland erfolgreich: Von 1991 bis 1998 arbeitete sie als Redaktorin und Moderatorin verschiedener Sendungen des ZDF und des Bayrischen Rundfunks. 2001 kehrte sie zum SF zurück. Ihre Wahl zur «10 vor 10»-Moderatorin ist insofern überraschend, weil

Geht Moderatorin Susanne Wille.

kürzlich diverse Moderatorinnen bei einem Casting getestet wurden. Dort konnten sich weder Patrizia Laeri (33), Andrea Vetsch (35), Wasiliki Goutziomitros (33) noch Nina Brunner (30) durchsetzen. Mit Christine Maier hat «10 vor 10» nach Susanne Wille wieder einen Star.  Anzeige

Einfach unschlagbar.

Einfach ALDI.

Mittermeier wittert Verschwörung TV-SPOT → Der

Comedian wirbt im deutschen Fernsehen für Rivella.

Dann steht er vor ein «Berlin»-Graffito und verdeckt das li: «Nimm mal das li aus Berlin raus. Was gibt es dann? Bern.» Der neue Rivella-Spot von der Werbeagentur Jung

von Matt/Limmat ist nicht der erste mit Michael Mittermeier. Bereits im Frühling warb er im deutschen TV für das Getränk. Seine Begründung: «Rivella kenne ich von früher von den

M

ichael Mittermeier macht Werbung für das Schweizer Getränk. Im 30-Sekunden-Spot (auch auf Youtube) beschwört der Deutsche auf seine bekannt ironische Weise eine heimliche Invasion der Eidgenossen herauf: «Die Schweizer wollen langsam, aber sicher die Weltherrschaft übernehmen», witzelt er. Den Beweis sieht er im Schweizer Diminutiv: «Die hängen überall ein li an: Hörnli, Bänkli, Gipfeli.»

Schweizer Weltherrschaft? Michael Mittermeier im Rivella-Spot.

Skiferien. Da hat mich Rivella getröstet, wenns keinen Kaiserschmarrn gab.» Schon Mittermeiers Vorbild Emil warb in Deutschland für Rivella. alp


5

Mittwoch, 8. Juni 2011 Die Neue Christine Maier.

PlatterBegatter Hier zeigt Lara dem SVP-Stier (unten) ihr politisches Gewicht.

Boesch in die Hauptausgabe Auch sie ist eine gute Wahl: Cornelia Boesch (36), seit 2004 bei der «Tagesschau», darf ab September die Hauptausgabe um 19.30 Uhr moderieren. Boesch war auch im Gespräch als mögliche Nachfolgerin von Susanne Wille bei «10vor10». Sie hatte diese zweimal in der Babypause souverän vertreten.

Fotos: Oscar Alessio/SRF (2), RDB, Merly Knörle/SRF, ZVG

Die Rache der CVPKuh «Lara» WAHLKAMPF → Diesmal ist die SVP unten: CVP-Kuh Lara wirft sich grinsend auf den SVP-Stier. «Mit gewichtigen Argumenten» lautet der Slogan zur neuen Karikatur. Es ist die Antwort auf ein Spott-Plakat der Walliser SVP, auf dem sich ein mächtiger Stier am Maskottchen vergangen hatte. «Im Wallis sind eben die Kühe die Königinnen», sagt CVP-Chef Christophe Darbellay im «Le Matin». Sein Widersacher Oscar Freysinger meint hingegen: «Ich stelle fest, dass die Kuh an Gewicht zugelegt hat, weil sie das kleine Kalb unseres Bullen in sich trägt.» bih

Anzeige

Das neue Samsung Galaxy Tab zum Sensations-Preis? Ganz einfach. Mit Sunrise click&call 15000+.

Soll ersetzt werden Tiger der Schweizer Luftwaffe.

1.– CHF

statt CHF 398.–

Sparen für die Armee TEUER → Steigt wegen hoher Rüstungs-

Ausgaben nun die Mehrwertssteuer?

J

etzt muss der Rotstift angesetzt werden. Letzte Woche hat der Ständerat entschieden, dass die Armee grösser werden (100 000 statt 80 000 Mann) und früher als vom Bundesrat gefordert neue Kampfflugzeuge erhalten soll (ab 2015 statt ab 2022). Doch woher kommt das Geld? Der Wunschzettel des Ständerats hat grosse finanzielle Konsequen-

zen. Die Finanzverwaltung rechnet mit einer befristeten Erhöhung der Mehrwertsteuer um 0,4 bis 0,5 Prozent, wie der «Tages-Anzeiger» heute berichtet. Sparen müsste der Bund beim Verkehr (minus 550 Mio. Fr.), bei der Bildung und Forschung (minus 440 Mio. Fr.), bei der Landwirtschaft ( minus 220 Mio. Fr.) und bei der Entwicklungshilfe (minus 160 Mio. Fr.). ehi

Samsung P1010 Galaxy Tab 12 Monate

Sunrise click&call 15000+ (Festnetz & Internet)

Limitiertes Angebot nur noch bis Ende Juni erhältlich. Jetzt zugreifen! Bis zu 3x so schnell surfen Rund um die Uhr gratis ins Schweizer Festnetz telefonieren

Nur im Sunrise center und auf sunrise.ch Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 15000+ (Abogebühr CHF 79.–/Mt.). Tarifdetails auf sunrise.ch. Angebot gültig bis Ende Juni 2011, solange Vorrat.


6

WIRTSCHAFT

RATING → Moody’s hat nun auch Grossbritannien mit einer Aberkennung des Topratings gedroht. Sollte das Wirtschaftswachstum schwach bleiben, könnte die Bestnote von «Aaa» gefährdet sein. SDA

r. 479 F 0 Fr. statt 99

Schlauer Schachzug UHREN → Die

Weko nimmt Swatch unter die Lupe – auf Wunsch von CEO Hayek. philipp.albrecht @ringier.ch

S → SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Zermatt Verbringen Sie zu zweit eine Nacht in der luxuriösen Junior Suite im Unique Hotel Post Zermatt am Fusse des Matterhorns. www.blick.ch/deindeal

watch bekämpft seine eigene Monopolstellung in der Uhrwerksproduktion. Der Schweizer Uhrenkonzern hat eine Untersuchung der Wettbewerbskommission (Weko) initiiert, weil er nicht mehr gezwungen sein will, Uhrwerke und einzelne Bestandteile an die Uhrenindustrie liefern zu müssen. Auf Anfrage von Blick am Abend erklärt Konzernchef Nick Hayek: «Wir kämpfen seit Jahren gegen diese unbefriedigen-

de Marktsituation. Das ist Täuschung am Konsumenten.» In der Schweizer Uhrenkrise Ende der 70er-Jahre sei sein Vater Nicolas der Einzige gewesen, der in die Uhrwerkproduktion investiert habe. Mit den Jahren wuchs diese dominante Stellung der Swatch Group in der Uhrwerksherstellung immer stärker. Hayek: «Die Weko soll prüfen, ob die Konkurrenten nun selber in der Lage sind, Werke zu produzieren.» Man wolle künftig selber entscheiden können, an wen man liefere. Der Konzernchef stört sich insbesondere an der Tatsache, dass die Empfänger seiner Uhr-

werke weniger Risiken tragen als er: «Viele Konkurrenten investieren lieber in Marketing anstatt in Ar-

beitsplätze in der Produktion. Da ist es praktischer, die Risiken an uns abzugeben.» Bereits im September 2009 wurde eine Untersuchung gegen die Swatch-Tochter ETA SA Manufacture Horlogère Suisse eingeleitet. Kunden klagten damals bei der Weko wegen Preiserhöhungen. 

Will nicht für die Konkurrenz produzieren Swatch-CEO Nick Hayek.

Anzeige

Anzeige

empfiehlt:

Die Zahnbürsten für die Schweiz – von Oral-B. Entdecken Sie jetzt, wie Sie mit elektrischen Zahnbürsten von Oral-B mehr für Ihr strahlendes Lächeln tun können. SANFT & GRÜNDLICH: DIE ORAL-B PROFESSIONAL CARE 1000. Dank der einzigartigen Oral-B 3D-Reinigungstechnologie entfernt die Professional Care 1000 bis zu 2-mal so viel Plaque wie eine herkömmliche Handzahnbürste. Außerdem zeigt Ihnen die visuelle Andruckkontrolle durch ein Aufleuchten an, wenn Sie beim Putzen zu stark aufdrücken – für effektiveres Zähneputzen insbesondere bei sensiblen Zähnen und empfindlichem Zahnfleisch.

SCHALLTECHNOLOGIE IM SCHLANKEN DESIGN: DIE ORAL-B PULSONIC SLIM. Mit ultraschnellen Bewegungen des Bürstenkopfes reinigt sie nicht nur gründlicher als eine Handzahnbürste, sondern hellt auch die Zähne natürlich auf, indem sie Oberflächenverfärbungen sanft entfernt. Dabei ist sie besonders leicht und macht die Anwendung dank ihrem schlanken, modernen Design noch angenehmer.

Jetzt zum Aktionspreis testen – mit Geld-zurück-Garantie!

Eine Kooperation zwischen Oral-B und

Fotos: Keystone, ZVG

Drohung an Britannien

www.blickamabend.ch


JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 7.6. BIS 13.6.2011 ODER SOLANGE VORRAT

50%

40%

8.15

1.95

statt 16.30

statt 3.30

Fun Cornets im 16er-Pack 8 x Vanille und 8 x Erdbeer

Birnen Packhams Südafrika, per kg

50%

7.80

statt 15.60

Kalbsbratwürste, TerraSuisse 6 Stück, 840 g

50%

1.70 statt 3.40

Melonen Galia Spanien, pro Stück

40%

2.85 statt 4.80

Alfredo Mozzarella Packung à 3 x 150 g

40%

8.30 statt 13.90

Herren-Tagwäsche John Adams und Bogart* z. B. Herren-Short John Adams Gültig bis 20.6.

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen. *Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.

50%

4.2 0 statt 8.40

Alle Ice Tea PET in Packungen à 6 x 1,5 Liter z. B. Ice Tea Lemon

40%

13.25 statt 22.10

Soft Toilettenpapier in Mehrfachpackungen z. B. Soft Comfort, FS C, 32 Rollen

MGB www.migros.ch W

PREISKRACHER


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Bomben zum Geburtstag TROSTLOS →

Bab al-Asisija Gestriges NatoBombardement auf den GaddafiBunker.

Fordert Hilfe EU-Gesundheitskommissar John Dalli.

Hilfe fĂźr die Deutschen

thomas.roethlisberger @ringier.ch

G

addafis Geburtstag am gestrigen Dienstag war eine trostlose Angelegenheit. Im kargen Bunker gabs Glßckwßnsche, aus der Luft fielen unzählige Bomben der Nato. Während die Nato den heftigsten Angriff auf Ziele in Tripolis seit Kriegsausbruch flog (ßber 60 Luftangriffe), empfing der Diktator in einem Bunker Stammesfßhrer. Zumindest behauptete dies das libysche TV, welches Bilder des Treffens

zeigte. Mit wem sich Gaddafi jedoch traf ist unklar. Zu sehen waren nur mit Schleiern vermummte Personen. Am Abend wandte er sich dann per Telefon im TV zu Wort, während die Nato weiter Angriff um Angriff auf Tripolis flog. Ich bleibe

in Tripolis, tot oder lebendig, sagte er in der knapp fßnfminßtigen Ansprache. Eine Viertelmillion Libyer kämpfen fßr die Freiheit des Landes, sagte er weiter. Wir haben keine Angst, und wir sind stärker als eure Raketen und eure Artillerie. Die Nato setzte derweil auch heute

ihr Dauerbombardement fort. Ziel der Attacken ist dabei laut ÂŤAl DschasiraÂť erneut der StĂźtzpunkt Bab al-Asisija gewesen, auf welchem sich auch das Anwesen von Gaddafi befindet. Der StĂźtzpunkt wurde Berichten zufolge bereits am Dienstag schwer beschädigt. ď Ź

Anzeige

s i r a P 2 4 h von 5 ne 1 Gewin kages P a c ‘˜ž¤™“›•¤

££•  Â&#x;¤•œ ĹŽ ĆśÄ ÂœÂ‘ ™Â? Ćš*ÄŞ •œ” ¤ ˜ “ ‘ ĹŽĆś “›— ƾƾĠď ‘ ĹŽ   Ćş ž Ä Â˘ ơ 

•¢£Â&#x;ž•

Sende ein SMS mit BEAUTY 40/SMS) an 9889 (CHF 0 0.40/SMS). Gratis-Teilnahme/ Teilnahmebedingungen: www.michel-beauty.ch

Entfalte deine SchĂśnheit

Der exotische, fruchtige Genuss aus Kokosnuss und Ananas.

KRISE → Der EHEC-Erreger tÜtet weiter. Die Gemßsebauern steigen auf die Barrikaden. Das Vertrauen in das deutsche Krisenmanagement schwindet. Einer der Vorwßrfe: Kommunikationschaos. Bei einem Dringlichkeitstreffen der EU-Landwirtschaftsminister in Luxemburg forderte EU-Gesundheitskommissar John Dalli gestern, die deutschen BehÜrden mßssten sich Hilfe von ausländischen Experten holen. Japan und USA waren im Gespräch. gtq

Fotos: EPA (2), dapd

Diktator Muammar al-Gaddafi wurde gestern 69. Die Party stieg im Bunker.


Mehr Action. Mehr Romantik. Mehr Drama. Mehr Komödie.

Mehr Emotionen für mehr als 500000 Kunden.


10

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Medaille und eigenes Gemüse PARTY → Die Obamas liessen

Angela Merkel viel Ehre zuteil werden. Was diese rührte. rosse Ehre für Deutschlands Bundeskanzlerin: Angela Merkel empfing gestern im Rosengarten des Weissen Hauses die Freiheitsmedaille der Vereinigten Staaten. «Merkels grösste Politparty», titelt der «Spiegel» heute anlässlich der Verleihung der höchsten zivilen Auszeichnung der USA. Tatsächlich wurde der in ihrer Heimat arg in die Kritik geratenen Kanzlerin in Washington viel Lob zuteil. «Angela Merkel wurde zu einem Symbol des Triumphs der Freiheit, indem sie die erste Ostdeutsche ist, die als Bundeskanzlerin einem vereinten Deutschland dient», sagte US-Präsident Barack Obama vor 250 geladenen

Gästen. Sie habe auch Geschichte geschrieben, indem sie die erste Frau an der Spitze der deutschen Regierung ist. Merkel selbst zeigte sich ob der Auszeichnung sichtlich gerührt. «Dass ich einmal im Rosengarten des Weissen Hauses stehen würde und von einem amerikanischen Präsidenten die Freiheitsmedaille empfangen würde, das lag jenseits aller meiner Vorstellungskraft», sagte sie in ihrer Dankesrede. Merkel ist erst die zweite deutsche Persönlichkeit,

Grosse «Politparty» Angela Merkel feiert mit Michelle und Barack Obama.

die diesen Preis empfangen durfte. 1999 wurde die «Presidential Medal of Freedom» Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl überreicht. Die Medaille wird in dieser Form seit 1963 jedes Jahr

an Menschen verliehen, die einen bedeutenden Beitrag «für die Sicherheit oder das nationale Interesse der USA, den Weltfrieden und kulturelle oder andere bedeutsame öffentliche Be-

Fotos: dapd, Reuters

G

lange» geleistet haben. Zum Dinner gabs übrigens Gemüse aus dem Garten der First Lady. Michelle Obama findet Merkel «ziemlich cool», wie US-Medien berichten. rrt

Anzeige

ALDI SUISSE informiert AB DONNERSTAG

09.06.

pro Set

79.90 PLATZ AUFBESPARENDE WAHR UNG

SchwerlastenboxenSet, 3-teilig

ND ERGIE U FÜR EN T SORGT T SICHERHEI ODER GIB AUSFALL OM BEI STR MANGELNDERNG GU BEI VERSOR STROM

10 71 551

Ohne Inhalt

• Masse: ca. 73 x 38 x 36 cm, • Masse: ca. 68 x 33 x 31 cm und • Masse: ca. 48 x 26 x 21 cm

pro Stück

59.90 pro Stück

249.e Angebote Mehr günstig r neuen ALDI de in e Si n ten, finde rem Briefkas Woche in Ih sten ALDI-Filiale ch nä r de in oder unter ch uisse. www.aldi-s

Stromerzeuger

• Kraftvoller 4-Takt-Antriebsmotor • Grosser 15-l-Tank für anhaltenden Dauerbetrieb • Dauerleistung: 2600 W • Maximalleistung: 2800 W • Inkl. 0,6 l 4-Takt-Öl • Masse: ca. 63,5 x 47 x 48 cm (L x B x H) • Gewicht: ca. 48 kg

4 IN 1

4-in-1-Werkbank

• Max. Tragkraft: 200 kg • Gewicht: ca. 13 kg • Masse: ca. 80 x 65 x 42 – 62 cm (H x B x T)

ALDI WOCHEN-SPECIAL


Mehr Emotionen für alle. Mit Swisscom TV. Über 500 000 Zuschauer sind bereits die eigenen Programmdirektoren und bestimmen selber, was im TV läuft. Auf Knopfdruck wählen sie aus über 1000 TopFilmen und 160 Sendern, schalten auf Live Pause, wann sie wollen, und verpassen so garantiert keine Sekunde. Nehmen auch Sie das Fernsehprogramm selber in die Hand und wechseln Sie jetzt zu Swisscom TV. www.swisscom.ch/tv


Thun

Bern

Z端rich

Luzern

St.Gallen

hso.ch

Witercho mit HSO KV College Handelsschule Kaderschule Marketingschule Kommunikationsschule European Business School


13

ST. GALLEN

Mittwoch, 8. Juni 2011

Auf der Fahrt in der Frauenfeld-Wil-Bahn Am helllichten Tag hat ein 25-Jähriger zwei Mädchen sexuell belästigt.

Ehepaar im Schlaf überfallen SCHOCK IN DER NACHT → Zwei

maskierte Männer brechen in ein Haus in Weesen ein.

Z

Sex-Attacke

im Zug

wei maskierte Räuber haben in der Nacht auf Mittwoch an der Biäschenstrasse in Weesen ein Ehepaar in dessen Schlafzimmer überfallen. Die Täter fesselten die beiden Opfer, bedrohten sie mit Waffen und zwangen sie, Bankkarten samt PinCodes herauszugeben. Die beiden Räuber kletterten zwischen 2 und 3 Uhr auf den Balkon des Einfamilienhauses und drangen durch die Balkontür ins

Schlafzimmer ein, wie die St. Galler Kantonspolizei heute mitteilte. Einer der Täter war mit einer Pistole, der andere mit einem Messer bewaffnet. Nach dem Überfall flüchteten die Täter durch die Eingangstür des Hauses. Neben den Bankkarten erbeuteten sie Bargeld. Eine Fahndung, an der sich auch Polizeipatrouillen aus den Kantonen Glarus, Schwyz und Zürich beteiligten, blieb erfolglos. SDA/dst

EKLIG → Mann (25) belästigt zwei

auf einen Polizeiposten. «Die zwei Mädchen haben den Mann nun angezeigt», sagt Müller und lobt die aufmerksamen FahrgäsZwei aufmerksame Fahr- te. «Sie haben Zivilcourage gäste bemerken den Vor- bewiesen.» Der Wagenführer habe fall. Ein Zugpassagier ruft die Polizei an. sich richtig Und eine Frau Zugführer verhalten, als meldet sich er die Türen beim Zugfüh- verriegelt des Zugs blorer. Mit Fol- die Türen. ckierte, sagt gen: Der ZugSigi Lechner, führer stoppt die Bahn in Leiter Betrieb bei der FWMünchwilen und verriegelt Bahn heute zum Vorfall im die Türen. Die Polizisten «Tagblatt». Sexuelle Beläsholen den jungen Mann aus tigungen würden auf keidem Zug und bringen ihn nen Fall toleriert. dst

Mädchen in der Frauenfeld-WilBahn – bis ihn die Polizei rausholt.

D

ie 15- und 17-jährigen Mädchen sind am Dienstagmorgen in der Frauenfeld-Wil-Bahn in Richtung St. Gallen unterwegs. In Matzingen steigt ein 25-jähriger Mazedonier ein und spricht die beiden Jugendlichen an. «Er hat die Mädchen verbal sexuell belästigt. Wir wollen aber nicht ins Detail gehen», sagt Rolf Müller von der Kapo Thurgau.

→ NEW IN TOWN

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch Schicken Sie uns Ihre Tipps.

→ Vorverkauf

gestartet

AFG Arena, ZürcherStrasse 464, St. Gallen Vom 30. Juni bis 9. Juli findet in der AFG Arena ein Openair-Kino statt. Der Vorverkauf ist eröffnet, teilen die Veranstalter mit. Tickets gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen.

→ 50% Rabatt

auf Geschirr

Fotos: ZVG

→ Neustart im Hotel Herisau

Restaurant Moo, Bahnhofstrasse 14, Herisau Das Restaurant im Hotel Herisau eröffnet diese Woche nach Umbau mit neuem Konzept. Im «Moo» gibt es Feines aus dem Appenzellerland – mit frischen und natürlichen Zutaten aus der Region.

Brockenhaus Flawil, Waldau 1, Habis-Center Das Brockenhaus Flawil hat über 1000 m2 an Secondhand-Artikel. Bis nächsten Samstag gibt es 50% Prozent auf Geschirr.

Betreuung zu Hause Die Spitex kommt.

Spitex auch in der Nacht PFLEGE → Die Stadt St. Gallen bietet neu einen NachtSpitex an. Damit können alte, kranke oder behinderte Menschen auch zwischen 21 und 7 Uhr in ihrer eigenen Wohnung versorgt werden. Die Hilfe in der Nacht wird versuchsweise während zwei Jahren angeboten. SDA

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN Mittwoch, 8.6.

Donnerstag, 9.6.

Warm Up DJ Mad!Ed, House, Electro, 19 Uhr, Galleria, Brühlgasse 2

Gare Tango DJ Patrick, Tango Argentino, Praktika, ab 19 Uhr, Party ab 20 Uhr, Gare de Lion, Silostrasse 10

Brüder Lenzin & Karin Streule 20 Uhr, Kellerbühne, St. Georgenstr. 3

Phraseland 70s Rock, Psychedelic, 20 Uhr, Eisenwerk, Industriestrasse 23, Frauenfeld

Crystal Stilts (USA) Post-Punk, New Wave, 21.30 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3 Focus III Projektionen & Installationen von Ursula Palla und Jakob-Züllig. Park, Kunsthalle Arbon, Grabenstrasse 6, Arbon

Autorenwettbewerb * Szenische Lesung von Ideen & Konzepten, 21 Uhr, Lokremise, Grünbergstr. 7 Halbziit DJ Johnny Lopez, Pop, Rock, Hits, 20 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


spinas | gemperle

4 Mal den Geburtstag im Labor verbracht. 2 SchulauffĂźhrungen der Tochter verpasst. 1 neue Therapie gegen Krebs bei Kindern entwickelt.

Mit Ihrer Spende fĂśrdern wir engagierte Forscherinnen und Forscher. Damit immer mehr Menschen von Krebs geheilt werden. PK 30-3090-1


15

ROYAL WEDDING

Mittwoch, 8. Juni 2011

Hochzeit ohne Kate & William

AU WEI-JA → Fürst Albert und

Charlene feiern drei Tage durch – kassieren aber die ersten Absagen. anna.blume @ringier.ch

D

Abgesagt Kate und William bleiben daheim.

Fürstlich Albert und Charlene planen einen Party-Marathon.

er Countdown läuft. Noch knapp vier Wochen bis zur nächsten royalen Traumhochzeit. Am 2. Juli heiratet Fürst Albert (53) Charlene Wittstock (33). Das Trauungs-Spektakel dauert drei Tage. Nach und nach sickern die Details durch. Jetzt ist klar, wer singt, wer kocht – und wer nicht mitfeiert. Laut «Le Matin» haben Prinz William (28) und Kate (29) eine Absage nach Monaco geschickt. Dafür sind 38 andere Königsfamilien dabei. Namen will das Fürstenhaus erst kurz vor dem Fest veröffentlichen. Dafür weiss man schon, welchen Blumenschmuck die Braut wünscht (Rosen, Orchideen und Hortensien). Und wer für Gaumenfreuden bei den Gästen sorgt. Sternekoch Alain Ducasse (54) hat den Zuschlag bekommen. Der Monegasse stellt sich mit 60 Mann an den Herd, will ein mediter-

ranes Meisterwerk kreieren, viel Gemüse wie Radieschen und Erbsen verarbeiten. «Die künftige Fürstin schätzt eine simple und gesunde Küche», verrät Ducasse und gesteht, «seit Monaten über dem Menü zu brüten». Momentan hält sich der Fürst beim Essen zurück. Karl Lagerfeld (77) lobt auf «RTL Exklusiv»: «Albert hat schon eine Grösse runter. Er sieht gut aus.» Giorgio Armani (76) ist dafür zuständig, dass Charlene gut aussieht. Der Italiener schneidert das Brautkleid. Das kommt am Samstag, den 2. Juli um 17 Uhr erstmals zur Geltung. Dann haucht die Schwimmerin im Palasthof ihr Ja-Wort. Da hat das Paar dann schon einen Party-Marathon hinter sich. Am Donnerstag (30.6.) machen The Eagles den Auftakt mit einem Open-Air-Konzert. Die Hochzeit endet mit einem Hafen-Feuerwerk für alle. Und im Palast tanzen die Gäste in den Morgen. 

Fotos: Reuters (4), AFP

Palast Im Hof wird getraut, vom Balkon gewunken.

Koch Alain Ducasse verwöhnt kulinarisch.


16

 Dallas, USA Als George Lucas 1983 seinen «Star Wars»-Film mit Jabba the Hutt drehte, war Sportfan Frank Perez noch nicht so füllig. Das Casting als lebender Basketball hat er dieses Jahr aber locker bestanden.

www.blickamabend.ch

 Los Angeles, USA Hier sehen wir den aussterbenden Beruf des «Booth Babes». In einer Zeit, in der viele Messen ins Internet abwandern, halten diese Girls Stellung vor dem Trion-Stand an der Spielemesse E3 und locken die Nerds an.


17

Mittwoch, 8. Juni 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), NASA, Reuters

 Fort Yates, USA Der Lake Oahe droht über die Ufer zu treten – und die Anwohner schützen, was wirklich wichtig ist. Mit Sandsäcken wollen sie verhindern, dass das Denkmal des IndianerHäuptlings Sitting Bull nass wird.

 Massachusetts, USA Wenns um Tornados geht, benutzen Journalisten die abgenutzten Begriffe der «Spur der Zerstörung» und der «Schneise der Verwüstung». Aber es ist wirklich so, wie dieses Satellitenbild der Nasa beweist. Der Tornado von Anfang Juni zog eine 63 Kilometer lange Spur, die sogar vom Weltall aus sichtbar ist.


18

PEOPLE

André Reithebauch:

Smalltalk mit …

ANGEFRESSEN → Sixpack ade!

… James Blunt (37) Sänger und Musiker

Ex-Mister-Schweiz André Reithebuch hat zugenommen. Er mags.

«Als Mann ist es uncool, James-Blunt-Fan zu sein» Ihr aktuelles Album heisst «Some Kind of Trouble». Wann hatten Sie zuletzt Ärger? Ach, die ganze Zeit. Ich bin gerade auf einer dreizehnmonatigen Tour. Welche Art von Ärger? Was auf Tour passiert, bleibt auch dort. Sie behaupteten, bei der royalen Hochzeit Orgel zu spielen. Weshalb? Jeder englische Künstler wurde gefragt, ob er da spielen wird. Mir wurde diese Frage bestimmt tausendmal gestellt. Irgendwann habe ich dann einfach eine dumme Antwort gegeben.

maja.zivadinovic @ringier.ch

E

r war einst der schönste Mann des Landes. Am 2. Mai 2009 wurde André Reithebuch (24) zum Mister Schweiz gewählt. Damals wog der Glarner bei einer Grösse von 192 cm 85 Kilo, hatte ein Sixpack. «Das ist jetzt vorbei», sagt der Zimmermann zu Blick am Abend. Wo früher Muskeln Reithebuchs Oberkörper definierten, schwabbeln heute kleine Speckrollen. «Ich habe zehn Kilo zugenommen», gibt der Handwerker zu. Zurzeit bringt er stolze 95 Kilo auf die Waage. Das stört ihn aber nicht. «Der ganze Fitnessund Magerwahn ist doch nervig», sagt er selbstbewusst. «Ich esse halt verdammt gerne.» Freunde würden ihn sogar «Wurm» nennen. Am liebsten mag Reithebuch Nudeln. «Und wenn ich mir mal Schokolade gönne, dann grad eine ganze Tafel». Hat der Single deswegen weniger Verehrerin-

Wie o sind Sie denn in der Schweiz? In diesem Jahr hatte ich erst sieben freie Tage. Davon habe ich vier in der Schweiz verbracht. In Ihrem Haus in Verbier? Genau. Ursprünglich war ich nur zum Skifahren dort. Aber die Schweizer Berge sind auch im Sommer wahnsinnig schön. Nach allem, was Sie als Soldat im Kosovo erlebt haben – haben Sie noch vor irgendwas Angst? Nein. Aber klar, wenn Sie mich auf ein Bahngleis schubsen würden, hätte ich Angst. Aber generell im Leben gibts nichts, wovor ich noch Angst habe.

Sie waren im März im Machen Sie diese Art Zürcher Hallenstavon Musik, weil die den dion. Wie wars? Frauen gefällt? Unglaublich. Das Männer mögen meine Schweizer PubliMusik auch. Mein Publikum hat so viel kum besteht zur Hälfte positive Energie. aus Männern. Wir haben die Zeit unseres Echt? Lebens, Ja, aber wir Mänwenn wir ner halten unsebei euch re Emotionen auftreten. zurück. Als Das ist mit Mann ist es unein cool zu sagen Kennt Grund, ‹Ich bin Jameskeine Angst weshalb Blunt-Fan›. Das James Blunt. ich so würde ich auch viel Zeit nicht tun. wie möglich in der James Blunt tritt am 22. Schweiz Juni am Summer Sound verbringe. Festival Sursee auf.

→ VERLOSUNG

James Blunt live erleben James Blunt kommt am 22. Juni ans Summer Sound nach Sursee LU. Seien Sie dabei, wenn der Schmusesänger seine Balladen zum Besten gibt. Blick am Abend verlost 20x 2 Tickets und 5x 2 Meet&Greet. Senden Sie ein SMS mit BLUNT gefolgt von Name, SMS mit Adresse und E-Mail an 920 (1.50 Fr./SMS). BLUNT und Adresse Per Telefon: 0901 595 560 (1.50 Fr./Anruf an 920 ab Festnetz). Oder per WAP: m.vpch.ch/ (1.50 Fr./ BAA51233 (gratis über das Handynetz). SMS). Teilnahmeschluss: Donnerstag, 9. Juni, 24 Uhr.

Schwabbelbauch André Reithebuch bei der Kostümprobe für seine Rolle im Musical Gotthelf in Thun.

nen? «Im Gegenteil», sagt Reithebuch und lacht. Er treffe sich derzeit mit verschiedenen Anwärterinnen. Die Richtige sei aber noch nicht dabei gewesen. «Das ist aber okay», so der Handwerker. Mit Frauen sei es schliesslich oft wie mit dem Fitness- und Magerwahn: «Total nervig». 

Sexy Sixpack André Reithebuch 2009.

Playboy-Bunny Andrea zieht doppelt aus Fotos: Peter Gerber, RDB (4), Thomas Buchwalder, Reuters

christina.morf @ringier.ch

www.blickamabend.ch

Gefällt sich in Ketten Andrea Vetsch.

HEISS → Vor genau vier Jahren zog sich Andrea Vetsch (25) für den deutschen Playboy aus und wurde prompt zum Juni-Playmate gewählt. Lange hat die Goldküsten-Blondine ihre Hüllen nicht mehr fallen lassen. Bis jetzt. «Ich fühle mich weiblicher als je zuvor. Bin viel reifer und selbstbewusster. Das möchte ich mit meinen neuen Fotos zeigen», sagt das Playboy-Häschen zu Blick am Abend. Ausziehen muss sie nun auch in einem ganz anderen Sinn, nämlich aus dem schönen Haus in Küsnacht, das sie mit ihrer Mutter bewohnt. «Es wird verkauft. Für mich ist es nun aber auch an der Zeit, mal alleine zu wohnen. So schön es im Hotel Mama auch ist», erzählt die Studentin der Hundewissenschaften lachend. Und wir freuen uns an ihrem Foto, das ist nämlich einfach wau. srf


19

Mittwoch, 8. Juni 2011

plus 10 Kilo

→ HEUTE FEIERN

→ PEOPLE

NEWS

Emel, 

Sängerin, wird 36 … Kim Clijsters, Tennisspielerin, wird 28 … Kanye West, US-Rapper, wird 34 … Bonnie Tyler, Sängerin, wird 60 … Mick Hucknall, Simply-Red-Sänger, wird 51 …

Rauch-Rückfall mit 107

Arnie hält zur Ex-Geliebten

UNBEIRRT → Schwarzenegger

hat immer noch Kontakt zu seiner langjährigen Affäre Patty Baena.

G

efühlsarm oder verantwortungsbewusst? Arnold Schwarzenegger (63) pflegt weiter den Umgang mit Patty Baena (50), der Mutter seines unehelichen Sohnes Joseph (13). Laut «Radaronline» telefonieren sie häufig. «Er ermunterte sie, nicht darauf zu hören, was die Leute sagen. Er sagt, sie soll stark bleiben», so ein Insider. Auch finanziell greife er ihr weiter unter die Arme. Wie fühlt sich da Noch-Ehefrau Maria Shriver (55)? Sie will

eine schnelle Scheidung, «eine gerechte Abfindung, und dass das Wohl der Kinder gesichert ist.» mfc

Tröstet per Telefon Schwarzenegger.

BERLIN → Mit 106 Jahren schwor Johannes Heesters den Glimmstängeln ab. Nach 90 Jahren Sucht war er endlich rauchfrei. Doch jetzt ist der Sänger – mittlerweile 107 Jahre alt – rückfällig geworden. «Auch wenn es ungesund ist», gesteht er «Bild».

So heisst Veronas Sohn DÜSSELDORF → Am Samstag ist Verona Pooth (43) zum zweiten Mal Mama geworden. Jetzt gab die WerbeIkone den Namen ihres Babys bekannt: Rocco Ernesto. «Rocco, aus dem Italienischen, war der Wunsch unseres Sohnes San Diego», so Verona gegenüber «Bunte». Ernesto soll an ihren 2003 verstorbenen Vater Ernst Feldbusch erinnern.

Anzeige

L& M zum Freundschaftspreis Dazu L & M Päckli-Codes sammeln und auf www.h-o-f.ch viele Preise gewinnen *

available in selected shops

* Kein Kaufzwang. Kostenlose Teilnahme, Teilnahmebedingungen und rechtliche Bestimmungen auf www.h-o-f.ch

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


20

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Kate und Pippa: Schwesternstreit

Star Pippa Middleton ist «Her Royal Hotness».

KRISE → Pippa Middleton stiehlt

Kate die Show. Das nimmt die Herzogin ihrer Schwester übel. anna.blume @ringier.ch

Sauer Kate hat Pflichten, Pippa den Ruhm.

Fotos: Bigpicturesphoto.com, EPA, AP

S

ie lieben sich normalerweise heiss und innig. Doch jetzt ist die Beziehung zwischen Kate (29) und der jüngeren Pippa Middleton (27) abgekühlt. Mit der Hochzeit hat Pippa sich und ihren Po ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Und da ging der Ärger los. Mittlerweile kommt die Kleine fast grösser raus aus Kate. Pippa hat ihre eigene Hintern-FanGruppe auf Facebook, erhält Komplimente, Filmund Werbeangebote. Der Eventmanagerin heften sich Verehrer wie Paparazzi an die Füsse. Selbst wenn

Pippa, wie am Wochenende, verschwitzt beim Triathlon ins Ziel läuft, begeistern sich die Briten für «Her Royal Hotness». Kate stösst das sauer auf. Während die Jüngere alle Freiheiten geniesst und sich im Erfolg sonnt, lernt Kate die Schattenseiten des königlichen Lebens kennen: Volle Agenda, wenig Freizeit. Kate muss das Pflichtprogramm absolvieren. Pippa darf die Kür machen. Schon länger hat man die Schwestern nicht mehr gemeinsam gesehen. Kate soll auch den Plan aufgegeben haben, Pippa zu ihrer Hofdame zu machen. 

Kate lernt bei Harry fliegen

Kates Eltern verdienten ihr Geld früher bei einer Airline. Jetzt will die Herzogin ebenfalls abheben. Schwager Harry (26) soll ihr Flugstunden geben. Der Prinz ist Pilot und laut «Sun» von der Idee begeistert. Auch sein Bruder William könnte Kate das Fliegen lehren. «Aber sein Terminkalender ist voll und wer will sich von seinem Mann unterrichten lassen?», so ein Hof-Insider. aau

Anzeige

Die neue

t i e h i e r F et edneitnfGaelsitcht. Die Kampagne wird durch den Tabakpräventionsfonds finanziert.

Nichtrauchende sehen länger jung aus. Denn Rauchen lässt die Haut fahl, trocken, schlaff, früher faltig und alt werden. Steigen Sie auf SmokeFree um, bevor es zu spät ist. Rauchstopplinie 0848 000 181 (8 Rp./Min.)

KE INE Z IGA IGARETTE RETTE IS IST T BESSER . www.s mokefree.ch


DAS GIBT’S NICHT ALLE TAGE!

NUR 9.

DONNERSTAG

JUNI

NUR 10. FREITAG

JUNI

NUR 11. SAMSTAG

JUNI

Die Migros-Grillplausch-App mit vielen nützlichen Funktionen! Gratis Download für iPhone TM und Android TM unter: www.migros.ch/grillplausch

MGB www.migros.ch W

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOT GILT NUR AM ANGEGEBENEN DATUM, IN HAUSHALTSÜBLICHEN MENGEN UND NUR SOLANGE VORRAT

50%

4.90 statt 9.80

Alle Pepsi in Packungen à 6 x 1,5 Liter 50 % günstiger z.B. Pepsi regular

50%

7.40 statt 14.80

Rapelli Tessiner Grillplatte Schweiz, 620 g

40%

1.20 statt 2.05

Holzfällersteak, TerraSuisse in Selbstbedienung, per 100 g


22 → SPORT

NEWS

Dallas gleicht wieder aus BASKETBALL → Die Finalserie der NBA ist wieder ausgeglichen. Zwei Tage nach der Niederlage im ersten Heimspiel gewannen die Dallas Mavericks zu Hause gegen die Miami Heat 86:83. In der Best-of-7-Serie steht es 2:2. Bester Spieler der Mavericks war einmal mehr Dirk Nowitzki. Dem deutschen Superstar gelangen 21 Punkte.

Wenger gibt Comeback SCHWINGEN → Schwingerkönig Kilian Wenger steht am Wochenende beim Oberaargauischen Schwingfest in Rumisberg im Einsatz. Es ist sein erstes Fest seit dem Triumph am Eidgenössischen 2010. Wenger verletzte sich am 3. Mai im Training am linken Daumen.

SPORT

www.blickamabend.ch

Schwergewicht tritt ab RONALDO → Die 34-jährige Fussball-Legende hat den

letzten Match einer überragenden Karriere gespielt. einen Ball verschluckt? Ronaldo, der sein Übergewicht in allerletzter Treffer mit einer Drüsenerkrankung blieb Ronaldo in sei- begründet, war sein mannem letzten Spiel der Karri- gelnder Fitnesszustand gut ere verwehrt. Dennoch er- anzumerken. Der Stürmer lebte der 34-jährige Brasili- geriet schnell ausser Atem. aner heute Nacht einen Den begeisterten Fans in emotionalen Abschied von São Paulo war dies aber der grossen Fussball-Büh- egal. Ronaldo erhielt in seine. Im Freundschaftsspiel nem 98. und letzten Länderzwischen Braspiel grossen silien und RuApplaus. In mänien (1:0) Ronaldo: Hat da der Vorbereiwurde Ronal- einer einen Ball tung auf sein do nach 30 verschluckt? grosses AbMinuten für schiedsspiel mit ein wenig Torschütze Fred (21.) eingewechselt Fitnesstraining habe er geund durfte bis zur Pause merkt, dass es zu mehr einfach nicht mehr reicht. Mit mittun. Aufgefallen ist der einer Ehrenrunde und einer Stürmer dann zwar mehr Abschiedsrede wandte sich durch sein Gewicht als Ronaldo letztmals an die durch fussballerische Fans. Mit Ronaldo geht ein Kunststücke. Hat da einer ganz Grosser des Fussballs marc.ribolla @ringier.ch

E

Letztes Spiel Ronaldo heute Nacht mit Bäuchlein.

vom Rasen. In 18 Jahren Karriere wurde er zweimal Weltmeister (1994/2002), ist aktueller WM-Rekordtorschütze (15 Goals) und wurde dreimal Weltfussballer des Jahres. Mit der Seleçao schoss Ronaldo seit 1994 unglaubliche 62 Treffer. Auch im Klubfussball feierte Ronaldo Erfolge. Über 300 Tore bei den Topklubs Eindhoven, Barcelona, Inter, Real und Milan. Seine letzte Station war bis Februar 2011 Corinthians São Paulo. Ronaldo wird dem Fussball erhalten bleiben. «Il fenomeno» hat eine Sportmarketing-Agentur gegründet. Zu seinen ersten Kunden gehören die Seleçao-Stars Neymar und Lucas.  Videos und mehr Bilder zu Ronaldos Top-Karriere gibts auf Blick.ch

«Für Shaqiri wird es schwieriger» grosse Namen im Kader – doch ein Selbstläufer wird es nicht.

X

herdan Shaqiri, Granit Xhaka, Admir Mehmedi, Nassim Ben Khalifa, Mario Gavranovic, Moreno Costanzo – alles Namen von Jungen, die im Schweizer Fussball schon für Furore gesorgt haben – und die dies jetzt auch mit der U21 an der EM tun wollen. Der Kampf um einen Stammplatz im Team von Trainer Pierluigi Tami ist gnadenlos. Vor dem Abflug heute Mittag um 13.50 Uhr von Zürich nach Dänemark sagt der Tessiner: «Die besten Spieler reichen nicht aus. Zuerst muss man als Team stark sein. Erst dann können individuelle Stärken zum Tragen kommen.» Unter besonderer Beobachtung steht Xherdan Shaqiri (19), der mit der A-Nati in England einen starken Match zeigte und nun auch bei ManU auf dem Notizzettel steht. Doch Tami warnt:

«Für ihn wird es schwieriger gegen Dänemark als im Wembley. Die Erwartungen sind gross und die Gegner gewarnt.» Der Trainer sieht

Gegner ist gewarnt Xherdan Shaqiri.

die Schweizer U21 in der Gruppe mit den Dänen, Island und Weissrussland nicht als Favorit. Goalie Yann Sommer ist aber froh, dass sein Team auf solch gestandene Spieler wie Shaqiri zählen kann. Zu «Shaqs»-Teilnahme sagt er heute:

«Grossartig von ihm, dass er dabei sein will. Das zeigt, wie kollegial er ist.» Sommer schaut der Euro optimistisch entgegen und meint zum Vergleich mit den legendären «Titanen» von 2002 (Frei, Magnin, Cabanas etc.): «Wir haben keinen Namen, aber trotzdem eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Das Turnier hat eine grosse Bedeutung und es riecht langsam nach Fussball.» Während Shaqiri auf einem Höhenflug schwebt, durchläuft Nassim Ben Khalifa eine Formbaisse. Tami über den Nürnberg-Stürmer: «Das Beste für ihn wäre eine super EM. Im Fussball geht es schnell. Er hat gut gearbeitet, ist fit und mental bereit.» Beim ersten EMSpiel am Samstag wird auch A-Coach Ottmar Hitzfeld im Stadion anwesend sein. Die Taktik wird aber nicht mit Hitzfeld abgesprochen, wie Tami erklärt. «Er kennt und verfolgt das Team.» Taktisch will Tami auf ein 4-3-3 oder ein 4-1-4-1 setzen. rib/rae

Erster Schweizer AHL-Champion Roman Wick.

Wick holt Calder Cup mit Schnauz EISHOCKEY → Roman Wick (25) hat es geschafft. Der Klotener Powerflügel holt sich als erster Schweizer in der American Hockey League (AHL) die Calder-Cup-Trophäe. Und das mit 98 Saisonspielen in den Knochen und nach einer leichten Hirnerschütterung. Mit einem Powerplay-Treffer eröffnete Wick für Binghamton im 6. Finalspiel gegen Houston das Skore. Sein Team siegt 3:2 und gewinnt die Finalserie mit 4:2-Siegen. ar

Fotos: Blicksport, AP, Sportimage, Reuters (2), JustSports, ZVG

EURO → Die Youngster-Nati hat


23

Mittwoch, 8. Juni 2011

Zittern ein Jahr vor der Euro Der Anfang Ronaldo spielte in Europa als Erstes bei Eindhoven (1994–1996).

BAUSTELLE → In Polen und der Ukraine harzt es mit

den Stadien – erst 2 von 8 Arenen sind EM-bereit.

G

enau heute in einem Jahr, am 8. Juni 2012, beginnt mit dem Eröffnungsspiel in Warschau die Euro 2012 in Polen und der Ukraine. In den Ländern kommt der Bau der Stadien nicht recht vom Fleck. Erst in Donetsk und Charkow sind die Arenen bereits EMreif. Piotr Golos, Marketingboss der Polen, sagte gestern aber ultimativ: «Ein Jahr vor der EM gibt es keinen Notplan mehr. Das Turnier wird definitiv hier stattfinden.» Skeptisch ist der Geschäftsführer der Euro 2012, der Schweizer Martin Kallen. «Es wird in einigen Bereichen sehr, sehr knapp», so Kallen im Magazin «Sponsors». Er gehe davon aus, dass das Turnier ausgetragen werden könne, «fragt sich nur, auf welchem Niveau.» rib

Anzeige

Mehr Fussball.

Je tz t mi t al le n ge n! eu ro pä is ch en To p- Li

Die Blick Fussball-App gibt es jetzt mit News, Live-Ticker, Spielplänen, Tabellen und Torschützenlisten der wichtigsten europäischen Ligen und Wettbewerben (Super League, Challenge League, Schweizer Cup, Bundesliga, Premier League, Primera Division, Serie A, Ligue 1, Champions League, Europa League, EM-Qualifikation). Mehr Infos auf w w w.blick-apps.ch

Grossbaustelle Polnisches Nationalstadion in Warschau.

Bereit für Euro Die Donbass-Arena in Donetsk (Ukr).


MEETING POINT.

Anzeige

NEWS.

Günstige SBB Ferien im Juni

SBB Historic: Dampf-Rundfahrt Am 25. Juni bietet SBB Historic eine einzigartige Fahrt im Original-Dampfzug der 1930er-Jahre durch die reizvolle Drei-Seen-Region an. Abfahrt ist um 8.16 Uhr ab Olten, mit Mittagshalt in Murten. Weitere Informationen unter www.sbbhistoric.ch

Seit 1. Juni kann man an den SBB Billettautomaten Handyguthaben von M-Budget Mobile aufladen. Jetzt profitieren: Bis 30. Juni gibt es für jede Aufladung am SBB Billettautomaten 20% Gesprächsguthaben geschenkt.

www.sbb.ch/mbudgetmobile WOCHENTIPP

Genf Das «Musées d'Art et d'Histoire» ist für Kamila S. und ihre Kinder wie ein Traum: eine Reise durch die Zivilisationen. Als nächstes: «Sommertipps» vorschlagen und voten unter

www.facebook.com/ sparbillette

INfOrmATIONEN. Informationen zu den aktuellen SBB Angeboten gibt es an allen Bahnhöfen und telefonisch beim Rail Service unter 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz). Und per Mausklick www.sbb.ch

© Foto: Philipp Jeker

M-Budget Mobile mit 20% Rabatt

Award-Gewinner Péter Fankhauser erhielt von SBB Mitarbeiterin Tien Lam ein GA.

SBB unterstützt innovative Studierende Erneut hat die SBB den innovativsten Studenten des Jahres ausgezeichnet: ETH-Student Péter Fankhauser erhielt als Preis ein GA. Zusammen mit Universum suchte die SBB zum zweiten Mal den oder die «Innovation Student of the Year». Den Award verdienen sich Hochschulstudenten, die aktiv zu einem spannenden und innovativen Projekt im techni-

schen Bereich beigetragen haben. Ein GA für ein Jahr Die Auszeichnung erhielt Péter Fankhauser, angehender Maschinenbauingenieur ETH aus Aarau. Er war Leiter des Projekts «Ballbot», in dem es um die Entwicklung eines sich auf einer Kugel bewegenden Roboters ging. Spannend war seine Idee, die Technologie – Bewegung auf einer Kugel – in Zukunft für den Transport von Personen einzusetzen, also für Fahr-

zeuge wie zum Beispiel Züge, die sich auf Kugeln statt auf Rädern bewegen. Als Siegerpreis erhielt Fankhauser von der SBB ein GA für ein Jahr. Die Award-Verleihung fand am 5. Mai in Zürich statt. Am Anlass können die Gewinner wertvolle Kontakte für ihre Karriere knüpfen. Die Firmen haben dabei die Möglichkeit, sich als Arbeitgeber zu positionieren. So konnte die SBB dank des Anlasses 2010 eine qualifizierte Mitarbeiterin gewinnen. www.sbb.ch

Sonisphere: FestivalHighlight des Jahres Von Alice Cooper bis Whitesnake: Sonisphere am 23. und 24. Juni ist der Festival-Höhepunkt. Im Eintrittsticket ist das Bahnbillett nach Basel inbegriffen. Das Festival-Highlight des Jahres geht in Basel über die Bühne. Das Schweizer Sonisphere überzeugt mit vielseitigem Programm und dazu gehörigem Festivalcharme. Mehrere Bühnen sorgen für unvergessliche Konzerterlebnisse. Line Up: Iron Maiden,

Slipknot, Limp Bizkit, Alice Cooper, Judas Priest, Whitesnake, Alter Bridge, Mr. Big, Papa Roach, Mastodon, Kreator, Hammerfall und weitere. In der Nacht vom Freitag auf Samstag fahren nach den letzten Zügen zusätzliche Extrazüge für die Heimreise. In sämtlichen Eintrittstickets ist das Bahnbillett 2. Klasse für die Hin- und Rückfahrt nach Basel SBB inbegriffen. SBB RailAway verlost 2 Tickets: Einfach E-Mail mit dem Betreff «Sonisphere» senden an: competition@railaway.ch.

www.sbb.ch/sonisphere

So werden Ferienträume wahr: Ob Familienferien, Kreuzfahrten, Badeferien, Erlebnisreisen oder Wellnessaufenthalte – bei SBB Ferien bucht man garantiert den Traumurlaub. Denn SBB Ferien bietet schöne Ferien zu fairen Preisen mit Bestpreisgarantie. Alle Ferienarrangements sind rund um die Uhr online buchbar unter www.sbb.ch/ferien, telefonisch unter 0848 777 111 (CHF 0.08/Min. vom Schweizer Festnetz) oder in jedem SBB Reisebüro. Jeden Monat gibt es einen aktuellen Prospekt am SBB Bahnhof oder im SBB Reisebüro. Also nichts wie raus aus dem Alltag, rein in die Ferien.

www.sbb.ch/ferien

Hotel Atlantis The Palm

Dubai-Ferien ab 2199 Fr. Jetzt buchen: Eine 6-tägige Flugreise nach Dubai im Doppelzimmer Deluxe inklusive Frühstück bereits ab CHF 2199.– statt CHF 2399.–. Preis pro Person bei Online-Buchung bis 30.6.2011. 5 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel Atlantis The Palm (Landeskategorie), Linienflug, bei Anreise 21. bis 23.6., 27. bis 30.6. und 16. bis 18.8. ab Zürich, solange verfügbar. Bei Buchung über die Hotline zzgl. CHF 30.–, im SBB Reisebüro zzgl. CHF 60.–. Reiseveranstalter: BigXtra Touristik AG, Basel. Dieses und viele weitere Angebote unter

Eindrückliche Stimmung am Sonisphere Festival.

www.sbb.ch/ferien


25

Mittwoch, 8. Juni 2011

→ FORSCHER FORSCHT

Life

0,02

Normales Haar ist 0,05 bis 0,07 mm dick. Feines Haar dagegen nur 0,02 bis 0,04 mm. Der Durchmesser eines Haares hängt von der Haarfarbe ab. Blondes Haar ist besonders dünn, braunes etwas dicker. Den grössten Durchmesser haben schwarze und rote Haare.

Die Welt von

Aimee Mullins Engagement «Women’s Sports Foundation»Präsidentin Aimee Mullins in New York bei der Verleihung des «Sports Award» – ihr Handycap fällt gar nicht auf.

Fotos: Getty Images (3), ZVG

Mode In holzgeschnitzten Prothesen läuft sie das erste Mal 1999 für Designer Alexander McQueen und begeistert alle.

Sport Selbst nicht behinderte Leichathleten haben im Sprint gegen Aimee verloren.

«Weil sie es sich wert ist»: Aimee Mullins ist neue Markenbotschaerin von L’Oréal.

Privat Aimee Mullins sorgt dafür, dass ihr Privatleben geheim bleibt. Gerüchte über eine Beziehung mit dem indischbritischen Schriftsteller Salman Rushdie (64) halten sich trotzdem hartnäckig.

Business 2011 wird die Amerikanerin als neue Markenbotschafterin von L’Oréal vorgestellt. Schönheit ist für Aimee Mullins nichts Oberflächliches: «Sie ensteht aus Vertrauen zu sich selbst».

Kunst Der Künstler Matthew Barney stellt sie als Hybrid zwischen Gepard und Mensch dar. Für Mullins ist das Werk eine Hommage an ihre Karriere als Athletin.

nathalie.bravaccini @ringier.ch

E

ine der bemerkenswertesten Frauen der Modewelt: Aimee Mullins ist Model, Athletin, Schauspielerin – und von Geburt an körperlich behindert. Aufgrund eines seltenen Gendefekts kam die heute 36-Jährige ohne Wadenbeine auf die Welt. Noch im Säuglingsalter werden ihr beide Beine unterhalb der Knie amputiert. Das hindert Aimee Mullins nicht, ihre Träume zu verwirklichen. Ganz im Gegenteil. An den Paralympics 1996 in Atlanta gewinnt sie als 20-Jährige in drei Disziplinen Gold und hält bis heute den Weltrekord in Weitsprung und Sprint. 1999 läuft sie zum ersten Mal an einer Modeschau mit – für den britischen Designer Alexander McQueen. Zusammen mit dem bekannten US-Künstler Matthew Barney entwickelt sie ausserdem neue Beinprothesen. Das Magazin «People» zählt Mullins, die auch als Motivationstrainerin auftritt, zu den schönsten 50 Frauen der Welt – wohl zwei Gründe mehr für L’Oréal, die PowerFrau als Botschafterin zu engagieren. 


26

KINO

www.blickamabend.ch

Freund und Feind McAvoy und Fassbender (l.)

Feinde fürs Leben KNALLER → «X-Men: First Class» ist ein toller

Film über Männer und ihre Freundschaen. lukas.ruettimann @ringier.ch

M

it Männerfreundschaften ist es so eine Sache. Wenn sie in die Brüche gehen, dann mit Karacho – und aus weltbewegenden Gründen. Wegen Frauen etwa. Oder der Uneinigkeit, ob «Exile on Main Street» oder «Sticky Fingers» die bessere Platte ist. Bei Charles Xavier (James McAvoy) und Erik Lehnsherr (Michael Fassbender) geht es immerhin um unterschiedliche Ansichten, wie man inneren Frieden erreicht. Während «Magneto» Erik Lehnsherr von Hass getrieben die Welt brennen sehen möchte,

übernimmt Professor X den Part des Taktikers. Feuer und Eis, wenn man will – und genau so wurde diese «Bromance» (engl. Kofferwort aus «brother» und «romance») auf die Leinwand gebracht. Die Chemie zwischen den Jungstars macht «X-Men: First Class» zu einem Erlebnis, das durch das Retro-Design und die Effekte noch aufgewertet wird. Frauenfiguren hingegen kommen in diesem cleveren Film leider ein klein wenig zu kurz. Stören wird sich daran aber nur, wer «Exile» allen Ernstes für die bessere Stones-Platte hält.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Für Sie im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann und Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

W

as kann «X-Men: First Class» der Filmreihe noch Neues hinzufügen? Dreimal wurde schon herumfabuliert, im vierten Teil kommt nun die Vergangenheit von Magneto und Professor X zum Zug. Doch die Hintergründe zu den Hauptdarstellern geben X-Men überraschenderweise seinen alten Glanz zurück: Die Actionszenen sind toll, die Schauspieler James McAvoy als Charles Xavier und Michael Fassbender als Magneto können ihren älteren Ichs locker das Wasser reichen.

Nur bei Sebastian Shaw (Kevin Bacon) wird die Vergangenheit zum Verhängnis. Bacon spielt den Bösewicht, doch bei seinem Anblick kommt mir ständig seine Rolle im Achtzigerjahre-Tanzfilm «Footloose» in den Sinn. Tja, man kann seine Vergangenheit nicht ausradieren. Dramatischer sind hingegen aber die Gerüchte rund um die Schwangerschaft der Mitdarstellerin January Jones (Emma Frost). Hoffen wir mal, dass Regisseur Matthew Vaughn (Ehemann von Claudia Schiffer) dabei keine Regie geführt hat. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen der Film gefallen?

So gefällt «Hangover 2» dem Publikum.

Michael (29) Event-Organisator, Zürich Hangover 1 war lustig – die Fortsetzung aber überzeugt nicht. Es fehlt an Witz und Charme. Mein Tipp: Spart das Eintrittsgeld lieber für eine Bachelor-Party, aber bitte nicht in Bangkok feiern!

Evelin (22) Studentin aus Zürich Der Film lässt sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: schrecklich! Die Story ist total langweilig, die Szenen viel zu krass. Es lohnt sich nicht, Geld und Zeit in dieses Werk zu investieren.

Sarah (22) Med. Praxisassistentin aus Zürich Teil 2 ist im Gegensatz zur Premiere miserabel. Szenen, die lustig sein sollten, kamen beim Publikum nicht wirklich an. Mein Besuch hat sich absolut nicht gelohnt.

Simon (23) Pflegefachmann aus Luzern Der Film ist grundsätzlich sehr lustig. Mir gefällt der schräge Humor, der darin herrscht. Die Charakteren kommen besser zum Zug als im ersten Teil. Die Story ist jedoch sehr ähnlich.


27

Mittwoch, 8. Juni 2011

«Muss keine Girls mehr aufreissen»

→ SHORTCUTS

TALK → In «X-Men: First Class»

mutiert James McAvoy den jungen Professor X in einen Ladykiller. lukas.ruettimann @ringier.ch

James, seit wann ist Professor X ein Womanizer?

Nun, wir wollten die Figur etwas von Patrick Stewarts superseriöser Interpretation wegrücken. Nicht, dass er den ganzen Film lang ein Partytiger wäre. Aber in den ersten Minuten haben wir den Aspekt durchaus betont.

Abstract: Lange bevor sie Feinde wurden, waren Charles Xavier und Erik Lehnsherr enge Freunde. Mit ihren Mutanten-Kräften versuchen sie in den 60er-Jahren, den Lauf einer Welt zu korrigieren, die im Angesicht der Kuba-Krise ins Chaos zu entgleisen droht. Zu diesem Zweck gründen sie eine Privatschule für Jugendliche – denn sie wissen längst, dass sie nicht die einzigen Mutanten sind. Doch der behütet aufgewachsene Charles und der Holocaust-Überlebende Erik vertreten so konträre Ansichten, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ihre Allianz zerbricht. Länge: 130 min Land: USA Besetzung: James McAvoy, Kevin Bacon, Michael Fassbender, Zoe Kravitz. Regie: Matthew Vaughn

Courquain blickt seit Schengen schweren Zeiten entgegen. Das findet der belgische Beamte Ruben. Seine schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als er zum französisch-belgischen Patrouillendienst antreten soll, und das ausgerechnet mit Mathias (Dany Boon), der mit seiner Schwester liiert ist. Nach «Bienvenue chez les Ch’tis» gelingt Boon erneut ein feinfühliges Sittenbild. Bewertung: 

Seine Aufreissmasche mit dem Gerede über Gene ...

... ist natürlich völliger Humbug! Aber gerade deshalb mag ich die Masche. Ich wollte keinen echten Ladykiller spielen müssen, der ernsthaft versucht, Frauen aufzureissen. Aber er missbraucht seine Macht. Das finde ich spannend. Haben Sie das selber auch schon gemacht?

Jetzt aber! Lassen Sie mich nachdenken: Setze ich meine mimischen Fähigkeiten ein, um Frauen abzukriegen? Ich glaube kaum, dass meine Gattin drauf reinfallen würde. Ausserdem bin ich seit acht Jahren raus aus dem Dating-Game, ich muss keine Frauen aufreissen. Werden Sie eigentlich reich mit diesem Film?

Nun, wir alle wollen bezahlt werden. Aber die Leute denken immer: Oh, du spielst in «X-Men», du kriegst sicher 50 Millionen

Cooler Schotte James McAvoy kann den Gen-Talk.

Dollar. Aber es sind nur ganz wenige Leute in diesem Business, die wirklich sehr viel Geld erhalten.

«Un homme qui crie»

Sie kommen vom Independent Film. Was halten Sie von diesen SommerBlockbustern?

Ehrlich gesagt denke ich, dass man bei vielen IndieFilmen besser belohnt wird. Aber ich liebe auch grosses, dummes Kino-Spektakel. Darum mache ich so gern bei ihnen mit. 

Fotos: AP, ZVG

«X-Men: First Class»

«Rien à déclarer»

Adam ist Bademeister in einem Luxushotel im Tschad. Als chinesische Investoren das Hotel übernehmen, wird er durch seinen Sohn ersetzt. Adam fühlt sich degradiert. Zeitgleich steht das Land am Rande eines Bürgerkriegs. Die Regierung verlangt von jedem Bürger, sie im Kampf zu unterstützen. Entweder mit Geld oder einem Sohn. Berührendes Drittweltdrama mit vielen leisen Tönen. Bewertung: 

Kino Charts

Tanja (25) Pflegefachfrau aus Luzern Der Film ist sehr witzig, Teil 1 hat mir aber besser gefallen. Die Storys sind fast identisch. Generell gilt: Schade, dass Hollywood ständig einen 2. Teil nachschiebt. Oft genug fällt dieser qualitativ ab.

1 2 3 4 5

«The Hangover, Part Two» Zum zweiten Mal wissen Bradley Cooper, Ed Helms und Co. nicht mehr, was sie getan haben. Diesmal in Bangkok. «Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides» (in 3D) Johnny Depp kriegts diesmal mit den Engländern, Spaniern und Penelope Cruz zu tun. «Hanna» Rache-Thriller einmal anders: Regisseur Joe Wright schickt Saoirse Ronan als kleine Killerin auf eine gnadenlose Hetzjagd. Spannend. «Source Code» So cool kann Kino sein: David-Bowie-Spross Duncan Jones und Jake Gyllenhaal in einem clever gemachten Science-Fiction-Thriller. «Rio» (in 3D) Kunterbunter Animationsspass von «Ice Age»-Macher Carlos Saldanha mit den Stimmen von Jesse Eisenberg und Anne Hathaway.

«Joschka und Herr Fischer» 68er, Revoluzzer, Taxifahrer: Joschka Fischer wurde hessischer Umweltminister in Turnschuhen und deutscher Aussenminister im Anzug. Fischers Leben dient Regisseur Pepe Danquart als roter Faden, um die deutsche Nachkriegsgeschichte zu erzählen. Eine spannende Zeitmaschine, die durch sechs Jahrzehnte fliegt und Fischer zu einem Zeitreisenden macht. Amüsant und informativ. Bewertung: 


Live Session

Caro Emerald –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– LIVE & EXKLUSIV: DIE ENERGY LIVE SESSION MIT CARO EMERALD. TICKETS AUF RADIO ENERGY, ENERGY.CH UND ORANGE.CH/CAROEMERALD. ODER SENDE LIVE (80 RP.) AN 9099. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– 21. JUNI 2011 IM MOODS ZÜRICH. TÜRÖFFNUNG 19.00 H, BEGINN 20.30 H (45 MIN).«DELETED SCENES FROM THE CUTTING ROOM FLOOR», DAS NEUE ALBUM, JETZT BEI ORANGE CITYDISC. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Offen für alles PREMIUM → Cabriolets fallen auf,

bieten besonderen Fahrspass und ein herrliches Lebensgefühl. mathias.wohlfeld @ringier.ch

I

m Sommer bei sonnigem Wetter lässig hinterm Steuer eines Cabrios zu sitzen, ist ein erhebendes Gefühl. Und wer würde dazu schon Nein sagen? Zumal Autos «mit ohne Dach» vor nicht allzu langer Zeit noch Exoten mit eingeschränkter Wintertauglichkeit und hohen Preisen waren. Mittlerweile haben

Werde Sie Testen r

und fahre 17. bis 20.6 n Sie vom .d Anmeldun iesen BMW. g Namen, A : Bis 10.6. mit lter, Adress e, Tel. und einem mathias.w Bild an: ohlf @ringier. eld ch

29

AUTO

Mittwoch, 8. Juni 2011

fast alle Hersteller OpenAir-Autos im Programm. Viele Marken bieten gar mehrere Modelle fürs windige Vergnügen an. Die Bandbreite reicht von Cabrios, über Roadster und Spider mit Stoff- oder Blechdächern – allesamt allwettertauglich. Der offene BMW 120i ist das erste von fünf Cabrios, die im Blick am Abend in den kommenden Monaten vorgestellt werden und mit denen Sie – mit ein wenig Glück – ein Testwochenende an der frischen Luft

verbringen können. Seit gut drei Jahren ist der kleine BMW mit Stoffverdeck auf dem Markt und erfreut sich grosser Beliebtheit. Denn er bietet vier vollwertige Sitzplätze und überzeugt mit BMWtypischer Qualität: Verarbeitung, Funktionalität, Fahrverhalten und Ausstattungsoptionen sind top, obwohl gerade Letztere auch ziemlich ins Geld gehen kann. Mit dem 1er-Cabrio positioniert sich BMW im Segment der kompakten Premium-Karossen. Dank seiner Stoffmütze kommt er, im Gegensatz zur Konkurrenz mit versenkbaren Blechdächern, ohne pum-

Facts

zum BMW 120i Cabrio Motor: 2,0-Liter, 4-Zylinder-Benziner, Heckantrieb CO2-Ausstoss: 158 g/km Energieeffizienz: C Leistung: 170 PS 0 bis 100 km/h: 8,4 s Spitze: 220 km/h Verbrauch: 6,6 l/100 km Preis: ab 48 400 Franken

meligen Hintern aus. So verfügt der «Shorty» trotz kurzen 4,36 m Länge und seiner hohen Gürtellinie mit aufgefaltetem Dach über eine elegante Silhouette. Und der 2-Liter-Motor mit seinen 170 PS reichen allemal für viel Fahrspass unter freiem Himmel.

Fotos: Andreas Faust, ZVG

Rückkehr einer Klassikerin Als die Honda CBR 600 F 1987 auf den Markt kam, nannte man sie aufgrund ihrer Evolution: Die Neue gibt es vollkommen geschlossenen serienmässig mit ABS. Verkleidung auch oft mal «Plastikbombe». Bereits 1991 riss sie in der dritten Generation die 100-PS-Grenze für serienmässige 600er-Supersportler nieder. Tatsächlich sehen die Modelle ab 1991 selbst heute weder alt aus, noch sind sie langsam. 2007 wurde die CBR 600 F in der siebten Generation eingestellt. Ab 2011 gibt es die schnittige und fast schon legendäre Honda wieder, die den Spagat zwischen Supersportler und Tourer locker schafft.

Fahrlehrer Willi fährt mit

Eile ohne Weile Ich habe meinen Führerausweis auf Probe. Eilt es mit den zwei obligatorischen Weiterausbildungskursen (WAB) wirklich so oder kann ich mir da Zeit lassen? J. Meier, per Mail

Sie haben lediglich drei Jahre Zeit, um die beiden Kurstage zu besuchen. Schaffen Sie das nicht innerhalb der dreijährigen Frist, müssen Sie wieder von vorne beginnen – also wieder beim Nothilfekurs, dann die Theorieprüfung, Verkehrskunde und schliesslich die Führerprüfung. Es gibt zwar eine Nachfrist, die ist aber nur bis drei Monate nach Ablauf gültig und – ganz wichtig – nur für den Tag, an dem Sie den WAB-Kurs besuchen und nicht für die gesamten drei Monate.

Für vier Der Platz im Fond ist nicht üppig, reicht aber aus.

→ ZWEIRAD

Seitenblick

Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Der Autotester Zum Verlieben italienisch Kurzum: In Babyblue kann er sich nicht entscheiden, ob er ein kleiner Marshmallow oder eine Kaffeemaschine sein möchte. Aber er fährt definitiv den Hügel rauf, als hätte er bereits zehn Espressi getrunken. Absolut top: Das Retro-Design des Fiat 500 weckt italienisches Lebensgefühl. Total flop: Leider finden nicht alle neuen Freunde, die du mit dem Fiat 500 TwinAir gewinnst, Platz auf dem Rücksitz. Fun: 

«10 Espressi» Deborah Longenecker aus Olten (SO).

Flirtfaktor: 

Design: 


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1596 Franken

Wochenpreis: 2 × ein Rattan Gartenmöbelset VINCENZA von Beliani® im Wert von je 798 Franken*! * UVP: 1590 Franken Das Set besteht aus einem Bartisch (86x86x105cm) und 4 Barhockern (39x39x72cm) inkl. Sitzkissen und Glasplatte. Die Versandkosten von 99 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 9. Juni 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 6. Juni: REPORT Die Gewinner der Kw 22 (2 Nächte im Verwöhnhotel Kristall) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003234

4 1 0 3 2 2 4 3 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

0 2

4

0

4

0

4

1

4

1

0

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

6 8

2 7

5

2

2

8

9

3 1

5

4 4

1

7

6

5

8

9

Conceptis Puzzles

9

7

20

15

7

9

13

28

6

17

6 30 22

23 10

11

7

2

6 29

9

16

4 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 2 × 2 Nächte für 2 Pers. in einem Schweizer Ferienverein-Hotel im Wert von je ca. 500 Franken!

7008448

→ SUDOKU schwierig

9

Inkl. Halbpension und unbeschränktem Eintritt ins Solbad. Crans-Montana, Wengen, Arosa, Sils-Maria. Infos: www.ferienverein.ch

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 9. Juni 2011, 15.00 Uhr

19

25

5

2 3

7

Teilnehmen

06010013594

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

9 8

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

5

So gehts:

11 7

Gesamtwert: 1000 Franken

4

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

4 8

9

7

8 2

6

9

4 1

Conceptis Puzzles

6

4

1 9

2 5 4

8

7

06010000715


Mittwoch, 8. Juni 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Zurzeit kann Sie kaum etwas aus der Ruhe bringen. Dank Saturn verfügen Sie über ein starkes Nervenkostüm. Flop: Halten Sie nicht so stark an bestimmten Überzeugungen und Erwartungen fest. Etwas mehr Lockerheit bekommt Ihnen besser.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Durch Ihre offene Art und Ihren frechen Charme schaffen Sie schnell eine lockere Atmosphäre. Beste Flirtbedingungen! Flop: Sie haben zurzeit nicht Ihre produktivste Arbeitsphase. Ihre Interessen und Stärken liegen einfach woanders. Macht nichts!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie strahlen viel Kraft und Stabilität aus. Andere fühlen sich in Ihrer Gegenwart sehr wohl. Flop: Treten Sie das Gaspedal im Job nicht ganz durch. Es ist nicht gesagt, dass die eingeschlagene Richtung wirklich stimmt!

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie haben frischen Schwung und können einiges anpacken. Gut für den Job, aber denken Sie auch an Ihren Körper. Flop: Wenn in Ihrer Partnerschaft heute die Fetzen fliegen, dann sorgen Sie für eine unvergessliche Versöhnung!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ein harmonischer Jupiter-Aspekt stimmt Sie sehr optimistisch. Ihr Augenmerk liegt mehr auf den Möglichkeiten als auf Schwierigkeiten. Flop: Sie sind zurzeit sehr vertrauensvoll, aber auch etwas gutgläubig.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Venus und Mond sorgen für ein anregendes, aber harmonisches Miteinander. Verabreden Sie sich doch mal wieder mit Freunden! Flop: Mit Ihrem Entgegenkommen schaffen Sie sich zwar viel Sympathie – aber möglicherweise auch Überstunden!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie sind kompromissfähig und flexibel – wie geschaffen für Teamwork. Und wenn Sie doch mal die Führung übernehmen wollen, hat keiner etwas dagegen. Flop: Etwas Abwechslung täte Ihrer Partnerschaft gut. Lassen Sie sich etwas einfallen.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie haben ein gutes Händchen in Geldangelegenheiten: Spüren Sie Schnäppchen auf, handeln Sie Preise runter oder verbessern Sie Ihre Bankkonditionen. Flop: Schaffen Sie Ordnung: Räumen Sie auf und werfen Sie Unwichtiges weg.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Mit dem Mond in der Jungfrau und in Ihrem Arbeitshaus fallen Ihnen alle Aufgaben recht leicht. Flop: An Ihrem Liebeshimmel tauchen dunkle Wolken auf. Vertreiben Sie sie rechtzeitig durch ein klärendes Gespräch.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ihr Chef freut sich: Sie haben momentan einen sehr scharfen Blick für Details, aber auch an Weitblick mangelt es Ihnen nicht. Flop: Der Mond steht in der Jungfrau, das senkt ihr Stimmungsbarometer etwas. Positive Gedanken bringen es wieder hoch.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie stecken voller Elan und möchten etwas erleben. Bestimmt können Sie Ihren Partner mitreissen. Flop: Könnte es sein, dass Sie sich etwas zu viel vorgenommen haben? Dann geben Sie doch etwas Verantwortung ab.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Der Liebesplanet Venus steht in einem befreundeten Zeichen, da fällt es Ihnen leicht, wieder etwas mehr Schwung in Ihre Beziehung zu bringen. Flop: Der Tag eignet sich gut, um sich schlechte Angewohnheiten abzugewöhnen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Die Verkäuferin in der Vogelhandlung holt für den wählerischen Kunden einen besonders intelligenten Papagei. «Sehen Sie, er hat an jedem Bein ein kleines Kettchen hängen. Wenn Sie an dem einen ziehen, sagt er zu Ihnen: ‹Guten Morgen!› Machen Sie es am anderen, sagt er: ‹Angenehme Ruhe!›» – «Nicht schlecht», erwidert der Kunde. «Und was sagt er, wenn ich an beiden Kettchen gleichzeitig ziehe?» Da krächzt der Papagei: «Dann falle ich auf die Schnauze, du Idiot!»


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 8. Juni 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lena 16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Zamborium 16:55 Die Zauberer vom Waverly Place 17:20 Zambooster 17:30 Hannah Montana 17:55 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Mein cooler Onkel Charlie 19:05 Die Simpsons

16:10 Nashorn, Zebra & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Das Duell 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:52 Nia trifft.... 19:55 Börse

20:05 Traders 20:50 Rundschau Moderation: Urs Leuthard 21:40 Zahlenlotto 21:50 10vor10 22:20 Reporter Die Italiener vom 9. Stock – Gastarbeiter im Altersheim 22:55 Kulturplatz «Fetisch Auto» 23:45 Tagesschau Nacht 00:00 Markus Raetz Die magischen Augenspielereien 00:55 Traders (W)

20:00 Big Mamas Haus 2 (USA 2006) Komödie mit Martin Lawrence, Nia Long 21:40 Box Office (W) Mit Nina Brunner 22:20 Sportaktuell 22:45 CSI: Miami E Miami in Gefahr 23:35 Taken E (USA 2002) Sci-fi mit Joel Gretsch, Steve Burton 01:05 Batmans Rückkehr E (USA/GB 1992) Action von Tim Burton mit Michael Keaton, Danny DeVito

20:00 Tagesschau B 20:15 Nina sieht es ...!!! C B (D 2011) Komödie mit Mina Tander, Stephan Kampwirth 21:45 Hart aber Fair B Der Sprung ins Dunkle – Wie riskant ist Deutschlands Atomausstieg? 23:00 Tagesthemen 23:30 Strom ohne Atom Wie wir den Ausstieg schaffen 00:15 Nachtmagazin 00:35 Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft B (W) (USA 1956) Drama

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:25 Küstenwache

16:20 Malcolm mittendrin 16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:50 ZIB Flash 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:47 Infos und Tipps 18:48 Lotto 19:00 Bundesland heute 19:30 ZIB 19:55 Sport

20:15 Rette die Million! – Das Promi-Special Promi-Quiz mit Jörg Pilawa 21:45 Heute-Journal 22:15 Auslandsjournal Mit Theo Koll 22:45 Toxic City – Deutscher Giftschrott für Ghana 23:30 Markus Lanz Talk-Show 00:35 Heute Nacht 00:50 Aufgetischt und abserviert (W) Die Tricks der Lebensmittelindustrie

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Das Vermächtnis der Tempelritter C B (USA 2004) Abenteuer mit Nicolas Cage, Sean Bean 22:10 ZIB Flash 22:20 CSI – Den Tätern auf der Spur B Die Schaumparty/ Von Sinnen 00:10 ZIB 24 00:30 Hongkong Crime Scene C (HK 2004) Thriller mit Aaron Kwok, Ekin Cheng

20:05 Seitenblicke 20:15 Niemand ist eine Insel B (D 2011) Drama mit Iris Berben 21:45 Programmvorschau 21:50 Reisezeit – Kurztrip Das Languedoc 22:00 ZIB 2 22:25 Seitenblicke Spezial Leading Ladies Awards 2011 22:35 Weltjournal B Türkei – Die selbstbewussten Frauen 23:05 Club 2 00:25 Der Gefangene von Alcatraz (USA 1962) Drama

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz 19:30 Menu Surprise

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:35 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Red! Topmodel Spezial 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Das grosse Allgemeinwissensquiz Mit Johannes B. Kerner, Gast: Oliver Pocher 22:10 Ermittlungsakte Mord an einer 17-Jährigen/ Tödlicher Nachbarschaftsstreit/Der Netto-Räuber u.a. 23:10 24 Stunden Schmuggeln zwecklos! Zöllner filzen sich durch 00:20 Forbidden TV 01:10 Akte Spezial 20.11 (W) 01:55 Alexander Hold (W)

20:15 Nachbarschaftsstreit Krieg am Gartenzaun 21:15 Helena Fürst – Die Anwältin der Armen 22:15 Stern TV Mit Steffen Hallaschka 00:00 Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 Wetter 00:30 Nachbarschaftsstreit (W) Krieg am Gartenzaun 01:25 Helena Fürst – Die Anwältin der Armen (W) 02:20 Familien im Brennpunkt 03:10 Nachtjournal

20:00 Funky Kitchen Club Mit René Schudel 20:15 Grey's Anatomy Die jungen Ärzte 21:20 Private Practice Genug geredet 22:15 How I Met Your Mother Zehn Sitzungen/ Die Rächerin 23:10 TV total Comedy-Talk, Gäste: Mimi Westernhagen, Alfons 00:10 Das Pokerstars.de Ass 01:10 How I Met Your Mother (W) 01:35 Funky Kitchen Club (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 KochKunst mit Vincent Klink 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Betrifft 21:00 weitweitweg – Leben am Abgrund in Südtirol 21:45 Aktuell 22:00 Schlaglicht 22:30 Meine, deine, unsere Kinder 23:00 Fatale Begierde (USA 1991) Thriller mit Kurt Russell, Madeleine Stowe 00:45 Leben live

16:50 Gipfel der Genüsse 17:35 X:enius 18:05 Mit Schirm, Charme und Melone 18:55 Mein Gott, warum hast Du mich verlassen? 19:00 Journal 19:30 Die grössten Naturschauspiele der Erde 20:15 Himmelsstürmerinnen 21:05 "Wir haben abgetrieben" – Das Ende des Schweigens 22:00 Einmal Polizist, immer Polizist (F/BE 2006) Krimi mit Jean-Pierre Cassel, Romuald Beugnon 23:30 Tranzania. Living. Room. 00:45 Global 01:15 Mit offenen Karten

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:30 Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland 17:45 Mare TV – Das Magazin der Meere 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 So viel lebst du 21:30 Bauerfeind 22:00 ZIB 2 22:25 Freunde (D 1999) Drama mit Benno Fürmann, Erdal Yildiz, Christiane Paul 00:05 10 vor 10 00:35 37 Grad: Karriere und kein Kuss? 01:05 Spreewald – Labyrinth des Wassermanns

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order 21:15 Lie to me 22:10 Criminal Intent – Verbrechen im Visier 00:05 Law & Order (W) 01:00 Nachrichten 01:20 Lie to me (W)

16:00 Scrubs – Die Anfänger 16:50 How I Met Your Mother – Doppelgänger/Der Robin-Grundkurs/ Der sexlose Gastgeber u.a. 19:20 CSI: Las Vegas 20:15 Criminal Minds – Die Quelle des Leids/Freiwild u.a. 23:50 Criminal Minds (W) 02:50 CSI: Las Vegas (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Das Vermächtnis der Tempelritter

16:00 What's up, Dad? 16:50 News 17:00 Two and a Half Men 17:55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18:45 Neu für Null – Schöner Wohnen ohne Geld 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Extrem... mit allen Mitteln (USA 1996) Thriller mit Gene Hackman, Hugh Grant 22:30 Fair Game (USA 1995) Action mit William Baldwin, Cindy Crawford 00:10 Extrem... mit allen Mitteln (W) (USA 1996) Thriller

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf ORF 1 Hobbyhistoriker Ben Gates (Nicolas Cage) hat von seinen Vorfahren die Idee mitbekommen, dass ein sagenumwobener Schatz existiert, den die Gründerväter der USA versteckten. Ausgerechnet die Unabhängigkeitserklärung soll der Schlüssel dazu sein. – Eine Schatzsuche durch die Geschichte Amerikas von Regisseur Jerry Bruckheimer.

→ Strom ohne Atom 23:30 Uhr auf ARD Ginge es nach Energie-Experte Professor Olav Hohmeyer, würden sämtliche deutsche Haushalte ab dem Jahr 2015 ohne Atomstrom laufen – auch ohne Zukäufe aus dem Ausland. Um diese Ziele zu erreichen, braucht es aber vor allem die Bereitschaft der Politik und Gesellschaft.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Dominique sucht ...

«Mein Traummann ist ehrlich und mir immer treu» Alter: 21Jahre Wohnort: Birsfelden BL Grösse: 1,66 m Beruf: Pflegefachfrau i. A. Sternzeichen: Steinbock

Mein Sound: LatinoMusik. Hobbys: Viel Sport, vor allem Fitness. Für meine Liebsten würde ich: Bis an das Ende der Welt gehen.

Amore du bisch die Frau wo ich lieb und ich verlieb mich jede Tag ufs Neue i dich! Ich wot dich jede Tag glücklich mache ti amo <3. Du (w) hüt Morge i dä S7 richtig ZH mitem graue I Love London Pulli. Schad bisch scho in Meile uusgstiege, hett dich gern mal uf en Morgekafi imne Bächer iiglade ;-)

Ist sexy: Meine Meinung: Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Kontakt: 0806_dominique@bsingle.ch

Manuel sucht ...

«Meine Traumfrau darf nicht grösser sein als ich» Alter: 24 Jahre Wohnort: Oberrüti AG Grösse: 1,80 m Beruf: Student Sternzeichen: Waage Mein erster Kuss: Hatte ich mit 16 Jahren am See. Ein Star, der mich beeindruckt: Johnny Depp. Mein Club: 2fighters. Mein Anmachspruch: Bitte schmier mir keine. Ich verliebe mich, wenn: Es einfach stimmt. So verführt man mich: Wenn sie offen ist und auf mich zukommt. So verführe ich: Mit einem wahnsinnig tollen Blick. Haut fast immer hin. Meine Macke: Ich bin ein absoluter Chaot. Muss ich leider zugeben. Kontakt: 0806_manuel@bsingle.ch

Hallo Mini ich wollte dir viel Glück für deine LAP wünschen und dir sagen das Tina & ich ganz fest an dich glauben und stolz auf dich sind! Wir lieben dich! Muntsch Dada, Elly ;-)

Schads danke vell mol, dass du mer min Fähler verzeiht hesch. Nor du machsch mech glöcklech. Lieb dech *.*

Hey Saki! Mir sind sit öpe 6 Mönet nüm zeme und ich denk trotzdem jedi Sekunde a di! Es tuet mer so leid! Bitte redemer nomal zeme! L.

Mami, du bisch di bescht wos git! Ich cha dir ales verzele und immer mit dir lache. Danke für alles! Han di uh lieb. S.

Mein Merkmal: Habe ganz viele Sommersprossen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Amo, sorry für das wo i dir ahtue han! Bi überglückli das i di und üsen Sohn han! Lieb eu unentli. Ti amo per sempre. Din bollä.

Lieblingsclub: A2 und Fame.

www.blickamabend.ch

sch Bööhniii du warti dini doch scho lang uf tzt Je ;). da ht ric Nach , well häsch si - eifach so sch. bi du e wi h sc bi so du g rti Dä Chliia

Mis Schöberli! Mis Härz hani scho lang a dich verschenkt, säge cha mers aber nie gnueg! Ich liebe dich über alles und möcht immer a dinere Site si. P.

alles AnMis Äffli, woni meh als di. Du ße mi Ve :). tue e dere lieb ! Danke bisch mini besseri Hälfti e <3 für alles. Din Husdrach

Puppi bitte verzeih mir! Ich liebe dich und du fehlst mit überall so sehr! Dein Jüngchen

Hallo Zugfahrerin. Du hast am 7.6.11 im Zug von LU nach ZH HB am eine Orange und Knäckebrot gegessen. Wie wäre es mit einem Kaffee dazu? zugfahrer@gmx.ch Arms Zötteli, scho si d Ferie verbi. Härzlich willkomme Deheim. Es isch schön, dass wieder do bisch! Jetzt hesch mi halt wieder uf dr Pelle! S stürmi Müeti.

Hoi Manuela. Ha dir wöllä sege, dass eh mega cooli Servierdüüse bisch! Wür di gern besser kenne lerne. Glg fabian

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages Der kleine Lenny ist nach ausgiebigem Austoben total erledigt. Nichts ist vor ihm sicher, ausser wenn er schläft – und das tut er dann tief und fest. Ein Bild von Familie Schnyder/Kuhn. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend. ch Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Mittwoch, 8. Juni 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Gar nicht kleinkariert

1

Das Karomuster in Miniaturgrösse nennt man VichyKaro. Typisch dafür sind Farbstreifen, die sich mit gleich breiten Zwischenräumen abwechseln und gekreuzt übereinander gelagert werden. Das einfache und kontrastreiche Design wurde früher häufig für Bettwäsche und Pyjamas verwendet, aber auch im Militär eingesetzt. In den Fünfzigerjahren fand es dann seinen Weg vom Schlafzimmer in die Modewelt. Oft gesehen wurde es an Bikinis, die Pin-up-Ikonen wie Betty Page oder Jayne Mansfield trugen. Früher sah man es vor allem in rot-weiss, heutzutage gibt es das Vichy-Karo in allen möglichen Farben. Und auch Männer haben das kleine Karo inzwischen für sich entdeckt.

2

3

1

Beat, Marketingfachmann aus Zürich

3

Paula, Schülerin aus Zürich

2

Martin, Einkäufer aus Luzern

4

Nicola, Student aus Zürich

4

Modeblick Barbara weiss, wem was steht

Vergessen Sie Moderegeln – bis auf eine Von all den überflüssigen Dingen, die ich mir merke, gehören Modegesetze wohl zu den überflüssigsten. Spontan fallen mir ein: Kombinier niemals Braun zu Schwarz. Mehr als drei Farben sind ein No-Go. Männer, die einen braunen Gürtel zu schwarzen Schuhen tragen, sind suspekt. Warum überflüssig? Weil einen diese Gesetze nicht wirklich weiterbringen. Ausser, dass man niemals Braun zu Schwarz trägt. Toll. Die einzige Regel, die mir bisher sinnvoll erschien, besagte: Trag nie mehr als ein Muster auf einmal. Doch auch das ist gestrig, da Regeln so schnell überholt sind, wie sie sich jemand ausdenkt. Heute gilt das Gegenteil: Trag alle Muster zusammen. Streifen zu Karos. Blumendrucke zu grafischen Prints. Und, doch wirklich, Leopardenmuster zu Leopardenmuster. Mit anderen Worten: alles, was beim Darüber-Nachdenken absolut keinen Sinn ergibt. Also besser nicht nachdenken, sondern ausprobieren. Unbedingt machen: Anfänger sollten Muster kombinieren, die zumindest farblich zusammenpassen. barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

Fotos: ZVG, René Kälin

DES TAGES

Welches Transportmittel benützen Sie für den Weg zur Arbeit oder zur Schule?

Ella (16) Schülerin aus Zürich Ich gehe jeden Tag mit dem Tram zur Schule. Ich wohne in der Stadt, und die Verbindungen sind super. Mit dem Tram bauche ich nur 10 Minuten.

Robin (16) Schüler aus Greifensee ZH Da ich ausserhalb der Stadt wohne, fahre ich mit der S-Bahn zur Schule. Im Zug kann ich entspannen, Musik hören oder mich auf Prüfungen vorbereiten.

Lynn (15) Schülerin aus Zürich Ich fahre jeden Tag mit dem Velo zur Schule, auch wenn es regnet und stürmt! Ich liebe mein altes Velo, es ist türkis und passt sogar zu meiner Armbanduhr.

John (48) Freelancer aus Zürich Da es umweltfreundlich, aber auch am sichersten ist, fahre ich mit dem Tram zur Arbeit. Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, benütze ich immer die öffentlichen Verkehrsmittel.


Raus & rein!

Fr. 2.– am Kiosk

www.blickamabend.ch Freitag

Das Wetter MORGEN

19°

Was die EnergieEntscheide des Nationalrates für uns alle wirklich bedeuten!

 Wunder

Aargauerin überlebt 1 Woche im Gebüsch.

Samstag

16° St. Gallen Temperatur:

 Serviertöchter Wann ist man zu dick für die Beiz?

Regenrisiko: Sonne:

Einsatz für die Kuh ÜBERLEBT → Kuh

«Ana Cristina» landete im Fluss. Die Feuerwehr rettete sie.

Sonntag

16° 90% 0�2 h

Wasser: Aare (Bern): Rhein (Basel): Zürichsee:

→ DAS LETZTE

18°

H A P PY

E ND !

Glogger mailt … … Jörg Kachelmann Nachmauler & -treter

A

nders als bei uns im Norden war es im Tessin in den letzten Tagen sommerlich heiss. Zu heiss für Kuh «Ana Cristina». Sie lechzte nach einem kühlenden Bad und stieg in den Ticino. Etwas dürfte die Kuh allerdings vergessen haben: Dass sie nicht wirklich gut schwimmen kann. Doch «Ana Cristina» hatte Glück. Passanten alarmierten die Feuerwehr in Bellinzona. Kein alltäglicher Job für die Feuerwehr. «Das war ein ungewöhnliches Ereignis», sagt der Einsatzleiter heute im «Blick». Die Feuerwehr konnte beim Einsatz auch gleich ihr neuestes Gefährt testen: «Das war der allererste Einsatz, an dem wir unser nagelneues Kranfahrzeug benutzen mussten. Sonst hätten wir auch einen Helikopter eingesetzt.» Die Retter schafften es schliesslich, das rund 800 Kilo schwere Tier wieder auf die Wiese zu heben. Die einstündige Mission verging für die Kuh wohl wie im Flug. Sicher hing sie in den Kranseilen. «Ana Cristina» überstand den Badeausflug unversehrt. ehi/hja

17° 19° 18°

Von: glh@ringier.ch An: info@meteomedia.ch Betreff: Bizarr, bizarr

Hängt im Seil Die Feuerwehr konnte Kuh «Ana Cristina» aus dem Ticino retten.

Speck-Attacke in Schuhen von Moslems

Er war betrunken und ist als Rassist bekannt. Der Engländer Jamie Knowlson stopfte Speck in die Schuhe von Moslems, die in der St. JudesMoschee in Bristol beteten. Danach verteilte er auf den Geländern rund um die Moschee Speckscheiben, Schweinefleisch, das Moslems nicht essen dürfen. Nach der Tat schrie er: «Der nächste Besuch wird härter sein!» Als ihn die Polizei in der Nähe der Moschee verhaftete, meinte Knowlson, Rassist dass die Speck-Attacke nur ein Scherz gewesen Jamie Knowlson. sei. Zur Zeitung «The Sun» sagte der Imam der AlBaseera Moschee, Mubarak Mohamud: «Zuerst waren wir schockiert und fassungslos. Aber wir üben Toleranz.» Knowlson kassiert ein halbes Jahr Gefängnis bedingt ehi Zum Beten ziehen Moslems die Schuhe aus Er legte Speck rein. und muss 150 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten.

Jörg Kachelmann! Können Sie nicht endlich Ihren Mund halten? Müssen Sie Ihren Wahn gegen Ihre Arbeitgeber und Freunde von einst paranoid ausleben? Was Sie auf Ihrem TwitterAccount bellen oder bellen lassen – wer weiss das bei Ihnen schon so genau – ist abstrus. Sie, der ehemalige Journalist, der einst selbst als Nachrichtenmann an vorderster Front zum Halali auf Prominente blies – ausgerechnet Sie wandeln sich vom Saulus zum Paulus. Und beschimpfen Verleger wie Dr. Hubert Burda (Bunte, Focus), Friede Springer (Bild) und Liz Mohn (Stern) aufs Übelste. Da twittern Sie oder lassen twittern – wer weiss das bei Ihnen schon so genau? – zum Beispiel über «Ekelerregende Paparazzi von Huberts, Liz’ oder Friedes Gnaden» oder «Hubert Burdas Schergen» oder «die ewig eklig blubbernden Mediensümpfe unter Friede Springer». Wer hat Sie denn gross gemacht? Genau: Bild, Bunte & Co. Schreiben Sie Ihr Buch «Die ganze Wahrheit», da können Sie nachmaulen. Helmut-Maria Glogger

Fotos: M.Franjo, dpa, ZVG

Morgen im

08.06.2011_SG  

www.blickamabend.ch Der Nationalrat stützt den Bundesrat und sagt mit 99 zu 54 Stimmen Ja zum Atomausstieg. Freiheitsmedaille für Angela Mer...