Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Freitag, 7. September 2012 St. Gallen, Nr. 173

Wie sehen Sie denn aus? Miley Cyrus’ Auritt an den MTVAwards.

 PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

18° MORGEN

21°

Alles kommt gut

Fotos: Getty Images (2), freshfocus (Bildmontage: BAA), EROTEME.CO.UK

In 643 Tagen sehen wir euch am Zuckerhut.

Hoffnungsträger Shaqiri (vorne) und Lichtsteiner vor brasilianischer Kulisse.

H

eute kämpft unsere Fussballnati um die ersten Punkte für die Mission WM 2014 in Brasilien. In Ljubljana gegen Slowenien (dieses Land östlich von Italien und südlich von Österreich). Spanien spielt Tiki-Taka-Kurz-

Make Lessons, not War Obama stellt 100 000 neue Mathelehrer ein.  AUSLAND 8/9

Heute Abend, 20.30 Uhr, Kickoff zum Brasilien-Abenteuer passspass, wir spielen Shaqi-Xhaka-Sambazauber. Dank den hochtalentierten Nachwuchskräften Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka muss die Nati um den Sieg in ihrer Qualifikationsgruppe spielen. Damit wir uns so richtig auf die WM am

Prinz Harrys Gespielin verhaet Carrie Reichert (40) hatte mit Schecks betrogen. Sie wollte per Flugzeug nach Mexico flüchten.

 PEOPLE 18

Zuckerhut freuen können. Aber nun erstmal Vorhang auf für die spielstarke Schweizer Equipe. Lesen Sie bei uns 10 Gründe, weshalb wir uns qualifizieren – und weshalb die Mannschaft selbst daran glaubt.  NEWS 2/3

Rache ist Blutwurst

Heute Ab e n d im TV

«Kill Bill – Volume 2»: Der TarantinoKlassiker mit der unvergleichlich wütenden Uma Thurman.  SF 2 23.20


2

NEWS

«

www.blickamabend.ch

Das grösste Potenzial,

seit ich dabei bin» WM-QUALI → Heute um 20.30 Uhr gehts in Ljubljana

los. Tranquillo Barnetta (27) ist heiss auf Slowenien. atien nicht überbewerten. Die spielten ein wenig Harakiri, haben uns vielleicht unterschätzt.

andreas.boeni @ringier.ch

Herr Barnetta, wie ist Ihr Gefühl für heute Abend?

Es ist Vorfreude und Spannung da. Wir sind froh, dass es endlich losgeht. Natürlich streben wir drei Punkte an, aber warten wir mal den Spielverlauf ab. Manchmal ist man dann ja auch mit einem Zähler zufrieden.

Wie gehts Ihnen und Ihrem operierten Knie?

Sie sind seit 2004 in der Nati. Wie ist diese Mannscha nach dem Umbruch einzuschätzen?

In den ersten zwei Spielen sassen Sie auf der Bank. Wie sehen Sie das?

Ich habe die Läufe in der Vorbereitung ein bisschen mehr gemerkt als andere bei Schalke. Aber ich musste nie aussetzen. Es fehlt mir noch ein wenig der Rhythmus.

Ich war dann aber jeweils der Erste, der eingewechselt wurde. Das heisst, ich bin nicht die Nummer 16 bis 18 im Kader. Es sitzen bei Schalke noch ganz andere auf der Bank. Das ist kein Problem. Wir haben mit Meisterschaft und Champions League so viele Spiele, dass ich zum Einsatz kommen werde.

Es ist immer schwer, die einzelnen Mannschaften zu vergleichen. Aber ich glaube, dass in dieser Mannschaft wohl das grösste Potenzial steckt, seit ich dabei bin. Nur ist entscheidend, wie sich das Team während der Qualifikation entwickelt. Als wir uns 2006 für die WM qualifizierten, machten wir viel zusammen durch. Das schweisste zusammen.

Schalke hat gerade Ibrahim Afellay von Barcelona geholt. Er düre auf Ihrer Position spielen.

Die Jungen sind stark, Xherdan Shaqiri war beim 4:2 in Kroatien Weltklasse.

Ich freue mich. Jetzt haben wir noch mehr Qualität im Kader. Ich weiss noch nicht, ob der Trainer in ihm einen Konkurrenten für mich sieht oder wo er ihn einsetzen will. 

Das ist immer schwer zu beurteilen, wenn man selber auf dem Feld steht. Man sollte das Spiel in Kro-

Tornos: 225 Jobs weg MOUTIER – Der Drehmaschinenhersteller Tornos streicht in Moutier BE und

GOAL GEKLAUT → Wenn das nur nicht heute Abend passiert: Schiri Paolo Tagliavento (39) sorgte letzte Saison beim Spiel zwischen Milan und Juventus Turin mit einem spektakulären Torklau für Schlagzeilen. Muntari (in Rot) schob zum 2:0 für Milan ein. Der Ball ist deutlich hinter der Linie, als ihn Juve-Keeper Gigi Buffon aus dem Tor fischt. Dieses nicht gegebene Tor kostete Milan den Titel. Heute also bitte keine Goals klauen, Herr Tagliavento!

La Chaux-de-Fonds NE 225 Stellen. Die Aktie drehte darauf 1,2 Prozent ins Plus.

droht Apple mit einem Einfuhrverbot. Die Chinesen haben das Handy anhand von iPhone5-Fotos nachgebaut. Es läuft mit Android.

Klage gegen iPhone  PEKING – Das ist frech: Der chinesische SmartphoneHersteller Goophone hat das Design des kommenden iPhone5 patentiert und

Fusion: Glencore zögert BAAR ZG – Der Rohstoffkonzern Glencore hat die auf heute angesetzte Generalversammlung über die Fusion mit dem Bergbaukon-

→ HEUTE FREITAG Seebestattung für Neil WASHINGTON – Neil Armstrong († 82), erster Mensch auf dem Mond, soll seine letzte Ruhe im Meer finden.

Aufgepasst! Unser Schiri ist ein Tor-Dieb

zern Xstrata vertagt. Glencore besserte sein Angebot auf 3,05 eigene Aktien auf. Halber Lohn für Dougan  BERN – Laut einer EthosStudie erhielten Spitzenkader der grössten Schweizer Banken 2011 rund 23 Prozent weniger Salär. CS-Chef Brady Dougan verdiente mit 5,8 Millionen nur


3

Freitag, 7. September 2012

Die Nati ist 2014 dabei, weil...

Neues aus Absurdistan

10 GRÜNDE → Die Quali für die

WM in Brasilien wird hart. Es spricht aber auch vieles für uns.

1950 Schweizer Nati brilliert an der WM in Brasilien.

2

«Erinho» Derdiyok Mit Eren Derdiyok haben wir einen Stürmer, der schöne Tore garantiert. Gegen Wolfsburg letzte Saison erzielte er per Fallrückzieher ein Tor der Marke «Tor des Jahres». Danach gabs auf dem Schienbeinschoner den Schriftzug «Erinho».

3

Die neue Mischung machts Der Umbruch in der «neuen Nati» ist bereits vollzogen – und es steht kein weiterer an. Das Mannschaftsgefüge stimmt, die Gräben wie unter Alex Frei zu den Secondos existieren nicht mehr. Das merkt man der Schweizer Mannschaft nun auch in Ljubljana an. Mit dieser Stimmung muss es klappen.

Elvis O’Connor wurde zum Star geboren

4

Die spielstärkste Truppe Auch wenn man die Gegner in der Quali-Gruppe nicht unterschätzen soll: Das Los-Glück meinte es gut mit den Schweizern. Die Top-Shots fehlen. So ist unsere Nati die spielstärkste Truppe in der Gruppe.

5

Individuell so gut wie nie Shaqiri, Xhaka, Inler, Lichtsteiner etc. Die beste Qualität in der Mannschaft aller Zeiten von der individuellen Klasse her.

6

1950 brillierten wir in Brasilien An der WM 1950 zeigten die Schweizer schon, zu was sie am Zuckerhut fähig sind. Gegen Brasilien gab es ein legendäres 2:2, Mexiko besiegte man 2:1.

7

An der Langstrasse gibt es ein riesiges Brasil-Fest Die Schweiz und Brasilien, das passt zusammen. Ein Blick abends in die Zürcher Langstrasse genügt als Beweis. Ein Brasil-Fest ist dort vorprogrammiert.

Shaqi-Xhaka Die Schweizer Version des spanischen Tiki-Takas.

8

Ottmar «Ottmerto» Hitzfeld Für Ottmar Hitzfeld dürfte die WM in Brasilien das letzte grosse Ziel sein. Und «Ottmerto», wie sein Künstlername auf brasilianisch lautet (gemäss minimalsworld.net), wird alles in das Projekt stecken.

9

Die Fans tanzen Samba Die Unterstützung der Fans wird in dieser Kampagne gross sein wie nie. Tausende Schweizer möchten 2014 Brasilien bereisen und die Nati anfeuern.

10

Heiss auf Ernstkampf Nach sechs Freundschaftsspielen gehts endlich wieder um Punkte. «Die Spieler brennen darauf, dass es endlich losgeht. Jetzt gilt es ernst», sagt Hitzfeld. WM-QUALI-START

«Ottmerto» Hitzfeld Die Brasilianer haben schon einen Künstlernamen für unseren Nati-Coach.

halb so viel wie im Vorjahr. Spitzenreiter sind Joe Jimenez (15 Mio.) und Daniel Vasella (13 Mio.) von Novartis. Christin kommt frei ISLAMABAD – Die der Gotteslästerung angeklagte junge pakistanische Christin Rimsha kommt auf Kaution aus dem Gefängnis frei. Die geistig behinderte Frau soll ein

Er wurde schon im Mutterleib gecastet. Eine Schauspielagentur mit dem passenden Namen Scream (dt. Schrei) war von Elvis O’Connors Ultraschallbild so begeistert, dass sie den Fötus gleich unter Vertrag nahm. Und nun hat das mittlerweile 11 Monate alte Baby aus Manchester seine erste Filmrolle. Elvis spielt das Kind des legendären britischen Postzugräubers RonHat offenbar Potenzial Der nie Biggs. «Alle liebten ihn ungeborene Elvis. am Set», schwärmt sein Vater Andy O’Connor, ein Bauarbeiter. Der Bub tritt damit in die Fussstapfen seiner älteren Schwester Alana. Die Fünfjährige ist ebenfalls bei Scream unter Vertrag und hat bereits in mehreren Filmen mitgewirkt. «Alana und Elvis sind beide sehr talentiert», findet Jess Bell von der Künstleragentur. Früh übt sich, wer dereinst die Rente seiner Eltern sichern soll.

Gruppe E Freitag, 7. September Slowenien – Schweiz SF2 20.30 Albanien – Zypern 20.30 Island – Norwegen 20.45 Mögliche Nati-Aufstellung: Benaglio; Lichtsteiner, Djourou, Von Bergen, Rodriguez; Behrami, Inler; Shaqiri, Xhaka, Barnetta; Derdiyok.

Buch mit Koranversen verbrannt haben. 3,5 Jahre für Jacobsen KOPENHAGEN – Die Gategroup-Managerin Amanda Jacobsen (44) hat über mehrere Jahre rund 22 Millionen Franken aus der Firmenkasse abgezweigt. Heute wurde sie zu 3,5 Jahren Gefängnis verurteilt.

Gestern auf Twitter

Die SPD von der Kavalleriestrasse

Fotos: freshfocus, Reuters, Toto Marti, Keystone, AFP, Sabine Wunderlin, RDB, ZVG

1

Shaqi-Xhaka tanzen Samba Gegen dieses Duo ist kein Kraut gewachsen. Dank Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka spielt die Nati Shaqi-Xhaka, unsere Version von Tiki Taka. Zauberzwerg Shaqiri an sich ist schon ein Grund, weshalb die Schweiz die WM-Quali erfolgreich bestreiten wird.

SVP-Nationalrat Lukas Reimann stellte gestern ein Rätsel: «Wer hat seine Truppe bzw. Geschäftsstelle sehr passend an der Kavalleriestr. 16 einquartiert? ;)», fragte er seine Twitter-Follower. Lösung: Es ist die nordrheinwestfälische SPD in Düsseldorf. Nicht nur «Peitschen-Peer» scheint in der Partei eng mit den Pferden verbunden zu sein.

→ TWEET DES TAGES Multimilliardär @RichardBranson bezwingt den Mont Blanc:

Climbed since 2am wearing miner’s lamps in the dark. 6 of #BigClimb team made it to the summit! Breath-taking, standing on top of the world Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Jungfrau Marathon Dieses Wochenende 2. Ti Tattoo 2012 War Ende August 3. Greifenseelauf Am 22. September


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Auf verlorenem Posten Buhmann Pascal Couchepin.

Heiliger Bimbam Sinnvoller leben mit

Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich

Trotz Stein-Affäre in der Türkei Polizeichef Varone erhält nach der Nomination Glückwünsche.

AbendlandUntergang Es gibt immer mehr Konfessionslose in der Schweiz. Verliert das Christentum nicht das Abendland, und verschwinden die Kirchen? U. B., Muri

info@rolanddiethelm.ch

Buhrufe

für alt Bundesrat Couchepin ZDF mit GSoABlutkonserve

PANNE → Gratiswerbung für die

Schweizer Armeegegner im ZDF.

D

as Auslandjournal des ZDF machte am Mittwoch die Gewalt in Honduras zum Thema. Das Symbolbild während der Anmoderation hätte nicht unpassender sein können. Darauf war eine Blutlache zu sehen, welche die Form der Schweiz hatte (Blick am Abend berichtete). Nun ist das Rätsel gelöst. «Es ist ein peinlicher Fehler und es tut uns sehr leid», sagt Redakteur Olaf Claus. Das Bild stammt von der GSoA (Gesellschaft für eine Schweiz ohne Armee)

und wurde für eine Kampagne gegen Waffenexporte verwendet. Eine Grafikerin des Auslandjournals fand es auf der Suche nach einem Bild einer Blutlache – ohne die Symbolik zu erkennen. Die GSoA fühlt sich ein wenig geschmeichelt: «Offensichtlich hat die GSoA eine eingängige Grafik. Es ist nicht das erste Mal, dass sie im Ausland Beachtung findet», sagt GSoA-Mann Jo Lang. sas

Manche sprechen vom Ende der Volkskirche. Die meisten gehen als Steuerzahler. Viele fühlen sich irgendwie christlich. Auch in diesem Blatt las man: «Die Reformierten sterben aus.» Wie eine bedrohte Tierart. Reformierte sind an sich nicht schützenswürdig. Aber um die Botschaft ihrer Kirche wäre es schade: Gnade für alles Volk, euch ist der Retter geboren. Auf den hört! Die Botschaft, die wir zu verkündigen und zu vertreten haben, richtet sich «an alles Volk». So haben es schon die Engel an Weihnachten gesungen, als erst ein paar ärmliche Hirten überrascht lauschten. Ob sie daraufhin Kirchensteuern zahlten, weiss ich nicht. Entscheidend für die Kirche ist etwas anderes: Ob sie sich ans ganze Volk richtet – oder sich in irgendeine gesellschaftliche Ecke zurückzieht, brummelnd, empört, verängstigt oder hochmütig. Nein, sie hat auf dem Feld zu bleiben und für alle zu verkündigen: Euch ist heute der Himmel offen. Dann ist sie als Kirche glaubwürdig. Dann habe ich keine Sorge um ihre Zukunft. Solange das Abendland eine solche Kirche hört, kann es so schlimm nicht um sie stehen.

Wer hats erfunden? Das ZDF bediente sich bei der GSoA.


5

Freitag, 7. September 2012

EKLAT → Der Walliser Polizei-

kommandant und Steinesammler Christian Varone hat rabiate Fans. gabriela.battaglia @ringier.ch

C

hristian Varone (49) will im Frühling Walliser Staatsrat werden. Gestern trat er an der Nominationsversammlung der FDP Wallis in Conthey VS ans Rednerpult: Er habe bloss einen Stein des Anstosses aufgelesen, bedaure Stein Christian Varones Souvenir. das, aber bleibe trotzdem Kandidat für die Rednerinnen, als sie in den Staatsratswahlen im nächs- Saal rief: «Nicht die Türkei ten Frühling, sagte der Wal- entscheidet, was im Wallis passiert.» liser Polizeikommandant. Varone sagte: «Ich bin Alt Bundesrat Pascal Couchepin (70) attackierte ein Mann der Ehre, will Varone daraufhin frontal. aber keine Garantien abgeDer Walliser FDP-Doyen ben, dass ich meine Kandiforderte den Polizeichef datur zurückziehe.» Varone wurde schliessauf, seine Kandidatur zulich mit 1338 rückzuziehen, falls er 800 Mitglieder von 2171 in der Türkei Stimmen noaus Varones verurteilt miniert. Der Walliwerde. «Sie Gemeinde. müssen das ser Polizeifür die Glaubwürdigkeit der chef ist in der Türkei wegen Partei und des Wallis tun», Diebstahls von Kulturgut sagte Couchepin. angeklagt. Varone war in Was folgte, war ein Ek- den Familienferien in Antalat: Eine Mehrheit der über lya Ende Juli verhaftet wor2000 Personen im Saal buh- den, weil Zöllner in seinem ten den alt Bundesrat laut- Gepäck einen offenbar arhals aus. Allein aus Varones chäologisch wertvollen Wohngemeinde Savièse Stein fanden. waren rund 800 FDP-MitAm 25. September muss glieder angereist. Tosenden Varone in der Türkei vor Applaus erhielt eine der dem Richter antraben. 

Rückenwind für Kite-Surfer

Fotos: Keystone (3), ZDF, GSoA, SRF, ZVG

SEERECHT → Kitesurfen soll auf Schweizer Seen nicht länger verboten sein, findet der Bundesrat. Er entspricht damit einem Anliegen von Parlamentariern von links (Cédric Wermuth/SP) bis rechts (Natalie Rickli/SVP). Die Gesetzgebung sei überholt, da «das Fahren mit Drachensegelbrettern», wie die Administration es nennt, mittlerweile hohe Sicherheitsstandards erfülle, argumentiert vuc Wermuth. Ab 2016 wird die Sportart olympisch.

Bald legal Das Kitesurfen.

Passivrauchen Die Initianten wollen mehr Schutz.

«Taliban-mässig» oder «vernünig und fair»? SCHUTZ VOR PASSIVRAUCHEN → Am 23. Sep-

tember wird abgestimmt. Blick am Abend räumt Befürwortern und Gegnern der Initiative Platz ein.

Pro

Kontra

Dr. med. Otto Brändli Zürcher Lungenarzt und «Mister Rauchverbot».

Fred Tschanz Inhaber zahlreicher Restaurants in Zürich.

Heute müssen noch Zehntausende von Gastronomiemitarbeitenden im schädlichen Tabakrauch arbeiten. Sie riskieren Herzinfarkte und Lungenkrebs. Mit der Initiative werden alle Arbeitnehmer in der Schweiz vor Passivrauchen geschützt. Beim Gesundheitsschutz braucht es eine einheitliche nationale Regelung, keinen kantonalen Flickenteppich. In acht Kantonen gilt die Regelung, wie sie die Initiative verlangt: Öffentlich zugängliche Innenräume und Innenraum-Arbeitsplätze sind rauchfrei. In Restaurants sind unbediente Fumoirs möglich. Diese Lösung ist ver-

« Das hat nichts mit Zwängerei zu tun.» nünftig und fair. Das Rauchen wird nicht verboten. Wer rauchen will, soll das tun können: in Fumoirs, draussen, zu Hause oder auch am Einzelarbeitsplatz, wenn niemand beeinträchtigt wird. Die persönliche Freiheit hört dort auf, wo Dritte geschädigt werden. Das hat nichts mit Zwängerei zu tun. Angestellte arbeiten selten freiwillig in Raucherlokalen oder bedienten Fumoirs: Heute kann es sich niemand leisten, einen Job nicht anzunehmen. Und es macht einen grossen Unterschied, ob jemand nur selber raucht oder ob er auch noch acht Stunden täglich in verrauchter Luft arbeiten muss. Das Beizensterben ist eine Mär der Gegner. Die Beizenkultur hängt nicht vom blauen Dunst ab.

Ich bin seit über 60 Jahren Gastwirt. Erfolg hatte ich, weil ich meinen Gästen das anbieten konnte, was sie wünschten. Wenn ich sie zu erziehen versuchte, scheiterte ich immer. Eine Mehrheit der Gäste wünschte rauchfreie Lokale. Sie haben sie bekommen; gut so. Doch jeder dritte Gast möchte nach dem Essen eine Zigarette geniessen. Wie viele meiner Kollegen habe ich für diese starke Minderheit Fumoirs gebaut. Wie das funktioniert, sehen Sie etwa in meinem Restaurant «Le Chef» in Zürich. Raucher und Nichtraucher kommen bestens aneinander vorbei, es herrscht eine entspannte Stimmung. Alle Mitarbeitenden haben freiwillig zugestimmt, hier zu arbeiten, manche rauchen selber. Ich bin Nichtraucher, Asthmatiker und seit vielen Jahren Mitglied der Lungenliga. Mit meinen Beiträgen möchte ich die Forschung unterstützen, aber keine taliban-mässigen Kampagnen, die weit über das Ziel hinausschiessen.

«Raucher sind Menschen, die Rücksicht verdienen.» Liebe Lungenliga, es reicht jetzt. Du hast mit der ersten Stufe der Rauchverbote viel erreicht. Jetzt aber nicht übertreiben! Okay, Rauchen schadet der Gesundheit. Aber wir brauchen Toleranz und Rücksicht. Raucher sind auch Menschen, die Rücksicht verdienen.


Helfen Sie die Prämien tief zu halten: Tragen Sie Sorge zu Ihren Mitarbeitern.

Weniger Arbeitsunfälle und eine rasche Wiedereingliederung bedeuten tiefere Kosten. Als nicht gewinnorientiertes Unternehmen geben wir Überschüsse in Form von Prämien­ senkungen an die Versicherten zurück. Das finden wir nur gerecht. Denn durch wirkungs­ volle Unfallprävention tragen Sie dazu bei, dass die Prämie auch in Ihrer Branche tief bleibt. Sorgen Sie für Sicherheit in Ihrem Betrieb. Es lohnt sich. www.suva.ch/praemien


Freitag, 7. September 2012

ATTACKE → Mit günstigen

Amazon grei Apple an

Tablet-Computern nimmt Amazon das iPad ins Visier.

kostet in den USA statt 79 eff Bezos wer? In noch 69 Dollar. Europa kennt je-  Kindle Paperwhite: der Bill Gates und Ste- Dank Hintergrundbeleuchve Jobs (†). Der Ama- tung ist der Bildschirm helzon-Grünler. «Der Akku der wird Paperwhite – hält auch bei Behierzulande «Der Akku hält ständiger leuchtung immer noch unterschätzt. acht Wochen.» acht Wochen», verDabei ist er das Internet-Wunder- sprach Bezos. Preis: 119 kind. Er erkannte die Mög- Dollar. lichkeiten des Mediums als  Kindle Fire HD: Den Tabeiner der ersten, gründete let-Computer gibts in einer den (heute weltgrössten) 7- und einer 9-Zoll- VersiOnline-Shop Amazon – und on. Erste Tester waren von verkaufte 1995 das erste der Qualität des BildBuch aus seiner Garage. schirms überrascht. Die TaMittlerweile ist der blets laufen mit einer VariSelfmade-Man 18 Milliar- ante des Betriebssystems den Dollar schwer – und Android. Mit 199 bzw. 299 wagt den Frontalangriff auf Dollar sind sie deutlich Apples iPad. In der Nacht günstiger als das iPad. auf heute stellte Bezos in Der Amazon-Trick Santa Monica neue Model- lautet: Geräte günstig able seines E-Book-Readers geben – und das Geschäft Kindle vor. Drei Typen ste- mit dem Verkauf von hen zur Wahl: E-Books machen. 

J

Viel Saft Der neue Kindle Paperwhite.

Arbeitslosen-Anstieg 2,8 Prozent hatten im August keine Stelle.

 Kindle: Der Basis-Reader

thomas.benkö @ringier.ch

Präsentiert den «Fire HD» Amazon-Chef Jeff Bezos (48) in der Nacht auf heute.

Fotos: Keystone, Corbis (2), Reuters, Ex-Press

7

WIRTSCHAFT

Der Euro klettert über 1,21 Fr. UFF → Die Nationalbank erhält bei der Verteidigung

des Franken-Mindestkurses eine Verschnaufpause.

E

Mehr Junge ohne Job ARBEITSLOSIGKEIT → Die freundliche Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt trübt sich etwas. Im August stieg die Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent im Juli auf 2,8 Prozent. Besonders stark war die Zunahme unter den Jungen, da viele Jugendliche ihre Ausbildung beenden. Bei den 15- bis 24-Jährigen stieg die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen auf 19 779. SDA

rstmals seit März 2012 ist der Franken-EuroKurs wieder über 1.21 Franken geklettert. Diese Abschwächung hilft der Schweizerischen Nationalbank bei der Verteidigung des Mindestkurses von 1.20 Franken. So muss sie momentan kein Geld in die Hand nehmen, um diese Grenze zu verteidigen. Der plötzliche Kurssprung steht im Zusammenhang mit der Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), Staatsanleihen von Schuldenstaaten zu kaufen. Dass es erst knapp 24 Stunden nach

Anzeige

Wir Wollen Gäste bedienen, niCHt erzieHen !!!

der Ankündigung zu einem solchen sprunghaften Anstieg kommt, ist ungewöhnlich. Experten vermuten, dass die Märkte etwas Zeit brauchten, um die EuroRettungsmassnahmen von EZB-Präsident Mario Draghi richtig einzuschätzen. Dass die Nationalbank diesen Kurssprung ausnutzt, um ihre riesigen Devisenbestände von über 418 Milliarden Euro abzubauen, hält UBS-Devisenspezialist Thomas Flury für unwahrscheinlich: «Würde die SNB jetzt ihre Euros ver-

NEIN

kaufen, könnte der Kurs wieder unter 1.21 Franken fallen. Das wäre eine überhastete Reaktion. Die SNB hat keinen Zeitdruck und kann ihre Bestände zu einem späteren Zeitpunkt und einem noch besserem Wechselkurs abbauen.» tun

Kann sich freuen SNB-Präsident Thomas Jordan kann durchatmen.

zu radikalem Rauchverbot

Fred Tschanz und seine Betriebe sind gegen die Raucher-Initiative am 23. September


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Obamas Weg zum «besseren Ort»

REDE → Die alten Versprechen sind noch nicht

eingelöst, da gibt es schon eine ganze Reihe neuer. Wahrheit ist, dass es mehr als nur ein paar Jahre daumotional die Rede von ern wird, um die HerausforFrau Michelle am derungen zu bewältigen, Dienstag, flammend dieje- die sich über Jahrzehnte nige von Bill angesammelt Clinton am Gegen Schulhaben.» So gestand er Mittwoch. Gestern nun denberg und ein, nicht alle war Barack Klimawandel. Versprechen Obama selber eingelöst zu an der Reihe, am Parteitag haben – und gab gleichzeiin Charlotte dem amerika- tig den Republikanern die nischen Volk Argumente Schuld dafür. Deren Präsifür seine Wiederwahl zu dent George W. Bush hatte liefern. einen monströsen SchulDie Rede war rheto- denberg hinterlassen. Trotz der noch offenen risch gewohnt brillant, aber sie begann mit einer Versprechen machte ObaAusrede: «Sie haben mich ma gleich wieder neue: gewählt, damit ich die • Eine Million neuer Jobs Wahrheit sage. Und die in der Industrie bis Ende kathrin.kocher @ringier.ch

E

2016. • Investitionen in die Bildung: 100 000 Mathelehrer. • Die Halbierung der Ölimporte, um Amerika unabhängiger zu machen. • Die Verdopplung der Exporte bis 2014. • Den Abbau des horrenden Schuldenbergs von rund vier Billionen Dollar. • Den Kampf gegen den Klimawandel. • Ein einfacheres und faireres Steuersystem. Danach plädierte Obama für eine Gesellschaft, in der alle füreinander einstünden. Der Weg der Demokraten sei vielleicht schwerer, «aber er führt an einen besseren Ort». 

Bruderstreit vor Blutbad ERBE → Warum wurde die britische Familie in den

französischen Alpen hingerichtet? Ging es ums Geld?

B

«Fiy Shades of Grey» kommt als Poppalbum MUSIC TO FUCK TO → Wem das Buch «Fifty Shades of Grey» zu wenig Inspiration für sein Sexleben bot, der kann sich nun mit der dazugehörigen CD in Stimmung bringen. Die Autorin E. L. James stellte jetzt «Fifty Shades of Grey – The Classical Album» vor. Sinn und Zweck der Platte fasste James kurz und bündig zusammen: «music to fuck to». Aber eher zu Blümchensex. Die Stücke von Chopin, Bach oder Verdi sind subtil und schwelgerisch. Laut Begleitheft schaffen sie eine «mysteriöse und verführerische Atmosphäre, mit nur der leichtesten Andeutung von Gefahr.» sas

eim Massaker von Annecy mit vier Toten und einem schwerverletzten Mädchen tappt die Polizei immer noch im Dunkeln. Um einen gewöhnlichen Raubüberfall handelt es sich aber kaum: Die Leichen wiesen präzise Kopfschüsse auf, die halbautomatische Waffe sei von einem «erfah-

renen» Schützen bedient worden. Familienvater Saad al-Hilli (†50) war in einen Erbschaftsstreit mit seinem Bruder verwickelt, enthüllen heute englische Medien. Sie hätten Anwälte engagiert, hätten zuletzt kein Wort mehr miteinander gesprochen. Dabei sei es um Liegenschaften ihres ver-

storbenen Vaters gegangen, der in diversen Ländern Immobilien besass. Streitsumme: 1,4 Millionen Franken. Die Polizei überprüfe auch diesen Hinweis, liess Staatsanwalt Eric Maillaud mitteilen. Weiter sucht die Polizei nach einem Auto, das vom Tatort weggerast war, wie mehrere Zeugen aussagten. Die Autopsie der Leichen findet heute statt. num

Massaker In diesem BMW lagen die Leichen. Fotos: AP, AFP (2), Getty Images (2), Keystone, Reuters, ZVG

Erfolgsautorin E.L. James.


Freitag, 7. September 2012

9

Rocken für Obama Die Foo Fighters.

Show-Stars erheben ihre Stimme für Obama

Jubelpose Obama in der Warner Arena.

Genug Geld für Steuern Eva Longoria.

BESCHEIDEN → «Mein Vater verdiente kaum genug, um über die Runden zu kommen», sagte Schauspielerin Scarlett Johansson (27) und lobte deshalb Obamas Sozialpolitik, die die Mittelschicht unterstützt. «Desperate Housewives»-Star Eva Longoria (37) jobbte früher in Autogaragen und FastfoodLokalen. «Damals brauchte ich eine Pause vom Steuerzahlen, heute nicht mehr», sagte sie und kritisierte damit die geplanten Steuererleichterungen für Reiche durch Romney. Daneben machten sich in Charlotte R&B-Sängerin Mary J. Blige, die Foo Fighters und CountSchwere Kindheit rysänger James TayScarlett lor für Obama Johansson. stark. kko

Stimme für den Präsidenten Mary J. Blige.

Anzeige

Hör nie auf dein Abo so grenzenlos zu nutzen wie deine Fantasie. Mit den neuen NATEL® xtra infinity-Abos. Für alle unter 26.

Unlimitiert Telefonieren

SMS/MMS

Surfen

In jedem Abo. Samsung Galaxy S III 16 GB

CHF

Jetzt Code scannen und Sound of infinity entdecken.

1.–*

swisscom.ch/sound-of-infinity

* Bei Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® xtra infinity L (CHF 89.–/Mt.). Mindestvertragsdauer 24 Monate. Preis des Gerätes ohne Abo CHF 849.–. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–. NATEL® xtra infinity-Abos sind schweizweit gültig.


10

GRAFFITI → Vier Schweizer im Alter von 17 bis 20 Jahren haben in der Region rund um Herisau an über 20 Orten mit Sprayereien einen Sachschaden im Wert von 13 000 Franken angerichtet. Sie sind von der Ausserrhoder Polizei ermittelt worden und haben die Sachbeschädigungen zugegeben. Das teilte die Ausserrhoder Polizei heute mit. Die jungen Männer müssen sich jetzt vor der Staatsanwaltschaft verantworten. SDA/dst

Verabschiedet Hans-Ulrich Solenthaler.

Divisionär sagt Adieu RUHESTAND → Die St. Galler Regierung hat Divisionär Hans-Ulrich Solenthaler nach 44 Jahren Militärdienst in den Ruhestand verabschiedet. Solenthaler sei ein verdienter Truppenkommandant und bekannter Schweizer General. Er kommandierte die Rekrutenschule St. Gallen und die Territorialregion 4. dst

Der letzte Kaffee Blick ins provisorische Migros-Restaurant Neumarkt in St. Gallen.

Wegen Asbest – Restaurant schliesst ALTLASTEN → Die Migros macht

ihr Restaurant-Provisorium im Neumarkt per sofort dicht. daniel.steiner @ringier.ch

D

er Neumarkt in St. Gallen wird derzeit saniert. Trotzdem wollte die Migros ihren Gästen die Möglichkeit bieten, sich auch während der Bauphase in einem Restaurant-Provisorium zu verpflegen. Doch damit ist nach wenigen Wochen bereits

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN

Schluss: Zu Beginn des Rückbaus wurden in einem vom Provisorium abgetrennten Bereich wesentlich höhere Asbestrückstände entdeckt als vermutet. Probemessungen hatten bereits im Vorfeld Spuren von Asbest ans Licht gebracht. «Die fachgerechte Sanierung dieser Altlasten nimmt wesentlich mehr Zeit in Anspruch als ge-

→ Liricas Analas

TOP Nicht

verpasse n

Fr, 22 Uhr, Kammgarn, Baumgartenstr. 19, Schaausen Anfang Juni 2012 erschien das vierte Studioalbum, «Analium», des wohl erfolgreichsten rätoromanischen Musikexports. Disco-Rap aus der Surselva.

→ Box Event * → Björn Wilke (D)

www.blickamabend.ch

Sa, 23 Uhr, Raumstation, Lerchentahlstrasse 296 Der deutsche Produzent und DJ befindet sich seit mittlerweile 18 Jahren im Musik-Business und hat es in dieser Zeit geschafft, sich jede Menge internationales Renommee anzuhäufen. Support: Mas Ricardo.

Samstag, 18 Uhr, Athletikzentrum, Parkstr. 2 Der Box Fit St. Gallen feiert sein 25. Jubiläum mit Amateur-Kämpfen, Liveact des Rappers E.S.I.K., Breakdance Show mit Soul 4 Real und Musik von DJ Stino.

plant», teilt heute ein Spre- rend durchführen», heisst cher der Migros mit. Die es. Die Mitarbeitenden des Bauleute müssen mit Atem- Restaurants werden wähschutzmasken arbeiten so- rend der Schliessung in anwie die Abfallprodukte spe- deren Gastronomiebetrieziell entsorben der Migros gen. zum Einsatz «Eröffnung ist Um die Sakommen. nierung so auf Anfang Trotz dem schnell wie 2013 geplant.» Asbest-Fund möglich freuen sich durchzuführen, hat sich die die Verantwortlichen auf Migros entschlossen, das den Neubau. «Das neue ReRestaurant ab morgen um staurant wird nach der Wie17 Uhr zu schliessen. dereröffnung Anfang 2013 «So können wir den kaum mehr wiederzuerkenUmbau sicher und zeitspa- nen sein.»  Freitag, 7. 9. Baby Jail * Rock, 21 Uhr, Eisenwerk, Industriestr. 23, Frauenfeld Männerabend * Live: Suisse & Sexy Dancegroup, Dance Shows mit sexy Girls, 21 Uhr, Swiss Casinos St. Gallen, St. Jakob-Strasse 55 Bruchteil präsentiert Stanley Brinks (USA), Clemence Freschard (F) & The Wave Pictures (GB), Folk, 21.30 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17 90s Party DJ Mike, 90s, 22 Uhr, Down Town, Brühlgasse 28

Samstag, 8. 9. High 5 DJs The Niceguys, Electro, Hip-Hop, 20 Uhr, Kugl, Güterbahnhofstrasse 4 Death by Chocolate * Rock, 21 Uhr, Kulturzentrum Holästei, Glarus Basement Opening * DJs Hardy Hard (D), Norman Frazier (D), Turntable Babes, Electro, Breaks, 21.30 Uhr, Basement, Schrofenstr. 12, Amriswil Peña Peña DJ Crew, Open Format, 23 Uhr, Trischli Club, Brühlgasse 15

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: Daniel Steiner, Sabine Wunderlin, Benjamin Soland, ZVG

Vier Sprayer erwischt

ST. GALLEN


11

Freitag, 7. September 2012

Promis in der Seifenkiste ZWILLINGE? → Ex-Miss-Schweiz Linda Fäh und

Kunstturnerin Giulia Steingruber flitzen in Andwil.

F

ür zehn Stunden wird am Sonntag die Hauptachse in Andwil SG zwischen der Käserei Otmarsegg und dem Schulhaus Ebnet autofrei sein und ganz allein den schnittigen, manchmal auch ulkigen Seifenkisten und den mitfiebernden Zuschauern ge-

hören. Neben den übrigen Fahrern gibt es auch zwei Promis zu bestaunen. ExMiss-Schweiz Linda Fäh (24) wird in einer der bemalten Holzkiste die 700 Meter lange Strecke ebenso bergab düsen wie die Kunstturnerin Giulia Steingruber (18). Offiziell wird das Ren-

nen um 10.10 Uhr gestartet, das Prominentenrennen beginnt um 14 Uhr. Die Hälfte des Erlöses aus diesem Dorffest geben die organisierenden Vereine an die Kinderkrebshilfe Elterngruppe Ostschweiz, wie es in einer Mitteilung heisst. dst

Ex-Miss Linda Fäh.

Unfall mitten im Abendverkehr Ein Bus der VBSG und ein Zug der Appenzeller Bahnen nach dem Zusammenstoss.

Bahnhof: Bahn rammt Bus ZEUGEN GESUCHT → Ein Zug der Appenzeller Bahnen ist gestern Abend auf dem Bahnhofplatz in St. Gallen mit einem Bus der VBSG zusammengestossen. Dabei wurden keine Personen verletzt, wie die St. Galler Stadtpolizei heute mitteilt. Der Bus wollte nach links abbiegen, als der Zug heranbrauste. «Wir wissen noch nicht, warum die Bahn in den Bus gefahren ist», sagt heute eine Polizeisprecherin. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich zu melden. Beim Unfall sei hoher Sachschaden entstanden. dst

Kunstturnerin Giulia Steingruber. Anzeige

����

����

���� �� �����

�� ����� � ���� ��� ��� ��������

� ���� ������������ ������ �� ���������

�����

�����

����� � ����� �� �������������

��

�� �����������

���������

���� ��������

�� ��������� ���������������� �������� � �� ����������� ��

�� ������� �������������� �� � ���� ���� � ��������������� ����������� ��� �����������

���� � ���� ���������������� ���

��� �����

��

���

����������� �

����������

��

�����

����

����� ��

������� ����� ����� � ����������

�������������������������������������������������� ��������� ��

�� �����

�� ����� � ���� ��� �� ��������

�����

����

��������������

���������

����

����� ����� � ����

��� ������������� �

�������

����

�� ����� ���� ���� �� ��� ����

�������� ����� ����

����

�� �����

�������

�������� � ����� ������ �������

���� �� �����

�� ����� �� � ����� �� ����� � � ����� � �� �� �

�����

�����

���� �� ������� �����

������������� �� �� ��

�����


h c i m e i S n e k “Schic in Rente.”

Jonathan Steiner ist gelernter Automechaniker. Er wurde Polizist, weil ihn Menschen mehr interessieren als Motoren. Heute ist er Offiziersstellvertreter bei der Flughafenpolizei. Leider wird er in einigen Jahren pensioniert. Deshalb suchen wir schon heute Leute, die in seine Fussstapfen treten könnten. Mehr über diese spannende und anspruchsvolle Perspektive auf www.kapo.zh.ch/jobs

RINTELEN & PEYER DC

Jonathan Steiner, *1949 Offiziersstellvertreter Flughafenpolizei Bei der Kantonspolizei Zürich seit 1.10.1980


Freitag, 7. September 2012

13

HINTERGRUND

Es ist dringend Stilles Örtchen Toilette in Sossusvlei, Namibia.

schwinglich ist für Menschen in Entwicklungsländern. Zudem muss sie ohne Abwassersystem funktionieren. Die besten acht Vorschläge wurden unlängst in Es ist Zeit, dass die Toilette Seattle, Washington, vorgeneu erfunden wird. «Die stellt – und ein Sieger-Prowassergespülte Toilette hat totyp ausgezeichnet. uns während hundert JahDie preisgekrönte Toiren gute Dienste geleistet», lette der Zukunft haben sagt etwa Arno Rosemarin Professor Michael Hoffman vom Umweltinstitut in vom California Institute of Stockholm, Schweden, Technology und sein Team dazu. «Aber sie ist zu ver- entwickelt. Ein Solarpanel schwenderisch.» Und M. nutzt die Sonnenenergie, Sohail Khan, Professor für um einen elektrocheminachhaltige schen ReakInfrastruktur tor anzutreivon der Preisgekröntes ben, der Urin Klo nutzt und Fäkalien Loughborough Univer- Sonnenenergie. in Wasserstoffgas umsity in England sagte zu wandelt. Die«Science»: «Der Sanitärbe- ses Gas wiederum kann in reich war keiner der inno- Wasserstoff-Brennstoffzelvativsten Sektoren in den len gespeichert werden, vergangenen Jahren.» welche den Betrieb der ToiDas soll nun anders wer- lette in der Nacht oder an den. Dafür engagiert sich weniger sonnigen Tagen unter anderem die «Bill & möglich macht. Das System Melinda Gates Stiftung». wirft zudem nützliche NeSie hat 2010 einen Wettbe- benprodukte ab, wie keimwerb lanciert und 22 Uni- freies Wasser und Dünger. Als vielversprechendes versitäten aufgefordert, eine wasserlose Toilette Konzept gilt auch eine Toizu erfinden, die sicher, ein- lette, die Urin und Fäkalien fach im Unterhalt und er- trennt. «Trennen hat ver-

schiedene Vorteile», sagt Tove Larsen von der Eawag in Dübendorf. Urin enthält viel weniger Krankheitskeime als Kot und muss daher weniger intensiv behandelt werden. Ausserdem ist im Urin am meisten Stickstoff und Phosphor enthalten, Stoffe, die als Dünger zum Einsatz kommen. Dies macht laut Larsen gleich doppelt Sinn: Zum einen ist Phosphor einer der Hauptschadstoffe, der heute dem gemischten Abwasser mit viel Aufwand entzogen werden muss. Gleichzeitig ist Phosphor

ABWASSER → Das Wasser-Klo ist

für die halbe Weltbevölkerung keine Option. Es braucht Alternativen.

A

lle Menschen dieser Welt müssen auf die Toilette – aber 2,6 Milliarden Menschen haben keine. Die Folgen: Krankheiten, Epidemien, Tausende von Toten. Weltweit sterben täglich über 5000 Kinder an Durchfall, wegen katastrophaler hygienischer Bedingungen. Aber auch in den wohlhabenden Ländern, wo jedem Bewohner eine Toilette zur Verfügung steht, ist die Entsorgung nicht nachhaltig und sauber gelöst. So verbrauchen die gängigen, wassergespülten Toiletten viel Energie und Trinkwasser. Gleichzeitig bleibt Abwasser zurück, das wiederum mit viel Energie gereinigt werden muss. Und zwar in Abwasserreinigungsanlagen, die auch in Industrieländern nicht immer genügen, sondern die Umwelt mit Schadstoffen belasten.

Ausgezeichnet Michael Hoffman und seine Toilette der Zukunft.

Fotos: Christof Kalt, EPA

andrea.trueb @ringier.ch

Hauptbestandteil der Düngemittel und einfach nutzbare Lager des Rohstoffes werden knapp. Ein weiterer Vorteil der Trennung besteht für Eawag-Ingenieur Tove Larsen darin, dass trockener Kot weniger stinkt, weniger Platz braucht und einfacher verarbeitet werden kann. Larsen: «Wir sind unserer Zeit vielleicht eine Spur voraus. Aber es wird der Moment kommen, an dem wir es uns nicht mehr leisten können, unseren Urin einfach in den nächsten See zu kippen.» 


14

Hieribt e schrer d r Lese

www.blickamabend.ch

London, England «Dieser Sprung haut mich um.»

Luca Finadri über die letzten Worte des Punkterichters, als dieser nach der Begegnung mit dem blinden Dreispringer Luciano Dos Santos Pereira aus Brasilien nach hinten kippte, via www.facebook.com/blickamabend.

 Shenzhen, China Die Eltern dieser Vierlinge verstehen sich als Dienstleister des chinesischen Schulwesens. Sie haben Zahlen (merkwürdigerweise nicht chinesische) auf die Köpfe ihrer Kinder geschoren, damit Lehrer und Mitschüler sie unterscheiden können.


15

Freitag, 7. September 2012

Bilder des Tages

Fotos: Reuters, AP, AFP, Getty Images

 Chennai, Indien Das Lichterfest Divali wird für viele indische Familien kein Freudenfest in diesem Jahr. Bei der Feuerwerksproduktion explodiert eine Fabrik, Menschen rennen um ihr Leben, 40 werden getötet, viele verletzt.

 Sydney, Australien Ein Tierpfleger demonstriert, wie sich der Ringelschwanzbeutler nur mit dem Schwanz an seinem Finger festhalten kann. Am Nationalen Tag der bedrohten Tierarten soll den Australiern klar werden, was sie verlieren, wenn sie der Umwelt keine Sorge tragen.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Gewinner «One Direction» mit drei Awards.

→ HEUTE FEIERN Evan Rachel Wood 

US-Schauspielerin («True Blood») wird 25 … Jörg Pilawa, deutscher TV-Moderator («Die Quizshow»), wird 47 … Oliver Hudson, US-Schauspieler («Dawson’s Creek») und grosser Bruder von Kate Hudson, wird 36 …

Smalltalk mit … «Ich bin eine Dauerbaustelle!» cinzia.venafro @ringier.ch

Mia Aegerter, nach drei Jahren Pause veröffentlichen Sie heute Ihr neues Album. Warum hat es so lange gedauert? Ich habe sehr viel Zeit fürs Texten aufgewendet. Noch nie zuvor hatte ich mich so intensiv mit diesem Handwerk beschäftigt. Ich habe mich regelrecht in das Schreiben hineingesteigert. Zudem habe ich in Frank Ramond, der schon für Künstler wie Annette Louisan oder Roger Cicero Lieder geschrieben hat, einen guten Lehrer gefunden. Ihre Lieder sind sehr persönlich und auch traurig geworden. Nicht nur traurig! Es hat auch viel Ironie auf der CD. Ich bin generell ein melancholischer, nachdenklicher Mensch. Das spürt man meiner Musik an.

das auch. Der Schnee symbolisiert die Kälte nach der Trennung und ist ein fadenscheiniges Argument, um den Ex-Partner wieder herzulocken. Sie und Ihr Ex-Freund haben dieses Album gemeinsam produziert. Ja, denn trotz Trennung verbindet uns die Liebe zur Musik. Das Album ist unser Baby und wir wollten es gemeinsam auf die Welt bringen. Er wird auch mit mir auf der Bühne stehen. Kann aus Liebe Freundscha entstehen? Wir sind gerade in dieser Phase. Wenn er etwas Lustiges sieht, dann schickt er mir ein Bild davon – so teilen wir immer noch Erlebnisse. Das ist sehr schön. Im Lied «Duurbousteu» gehen Sie sehr hart mit sich ins Gericht. Das Lied sagt, dass ich eine Dauerbaustelle bin, dass mein Hirn ein halbfertiger Komplex ist. Der Song ist ein Augenzwinkern auf meine Defizite. Denn es ist schon so, dass, wenn man anfängt bei mir zu baggern, es lange geht, bis man ans Ziel kommt.

Sie singen: «Die Trennung war meine Idee, jetzt kommt aber bald der erste Schnee.» Was meinen Sie damit? Jeder kennt doch das Gefühl, wenn man eine Beziehung beendet hat und sich danach Melanchoeinsam lisch: Mia Aegerfühlt. Ich ter. hatte

Mia Aegerters neues Album «Gränzgängerin» ist ab heute, 7. September im Handel erhältlich.

Jung, wild und

sexy Offenherzig Rita Ora.

Der Zombie-Boy sagt «Ja» BRAV → Das kanadische Topmodel Rick Genest

heiratet – wenn auch nur für einen Job in Zürich. Hochzeit Zombie-Boy sagt «Ja» zu Giada Ilardo.

A

dretter Anzug, weisses Hemd und dazu die passende Fliege – so zugeknöpft zeigt sich Rick Genest (27) alias Zombie-Boy normalerweise nicht. Für seinen ersten Besuch in der Schweiz machte das kanadische Model eine Ausnahme. Denn: ZombieBoy hatte gestern seinen grossen Auftritt als Bräutigam vor der reformierten Kirche Enge. Zombie-Boy im Hafen der Ehe? «Ich bin spirituell, aber nicht religiös. Das mit dem Heiraten überlasse ich gerne anderen», sagt er zu Blick am Abend. Aber er sagte «Ja» Abend zu einem lukrativen Job. Die Muse von Star-Designer Thierry Mugler (63), deren Körper über 400 Insekten- und Knochen-Tattoos zieren, wurde als neues Gesicht von Tattoo-Laden-Inhaberin Giada Ilardo (29) gebucht. «Ich war noch nie hier, aber mir gefällts schon jetzt super», schwärmt Zombie-Boy. srf

Fotos: Getty Images (3), Corbis, Nicolas Zonvi, ddp images/dapd, Geri Born, Reuters, AP, Splash News

… Mia Aegerter (35) Sängerin


17

Freitag, 7. September 2012

MTV VMAS → Die britische

Boygroup One Direction liess die gestandenen Stars alt aussehen. blondiertem Pixie-Cut und gewagtem Ausschnitt die ie stahlen an den MTV Blicke auf sich. Ähnlich wie Video Music Awards im ihre britische Kollegin Rita Staples Center von Los An- Ora (21). Die Newcomerin geles allen die Show: die setzte sich transparent in britische Boygroup One Di- Szene. Für beide gab es rection, bestehend aus den zwar keinen Award, aber Schnügeln massenhaft AufmerksamLiam Pay- Frischer Wind keit. ne(18), Louis für die kranke R&B-SuTomlinson (20), Niall Musikindustrie. perstar RihanHoran (18), na (24) trug Harry Styles (18) und Zayn für einmal ein langes Kleid, Malik (19). Die fünf Jungs sie spart jetzt an anderer durften für ihren Song Stelle: Die Beauty aus Bar«What makes you beauti- bados trägt neu einen ful» gleich drei «Mond- Kurzhaarschnitt und wurmänner» mit nach Hause de mit «We Found Love» in nehmen. Darunter in den der Sparte «Video des JahRubriken «Bestes Popvi- res» ausgezeichnet. Und Pink, mit ihren 32 deo» und «Beste neue Künstler». Jahren bereits ein alter Frischer Wind für die Hase im Show-Geschäft, serbelnde Musik-Industrie zeigte während ihrer Show, – auch äusserlich. So zog dass sie auch als Mutter etwa Teenie-Superstar Mi- nichts von ihrer Wildheit ley Cyrus (19) mit frisch verloren hat.  esther.juers @ringier.ch

S Powerfrau Pink performte auf einem Kussmund.

Neuer Look Rihanna mit Kurzhaarfrisur.

Schnittig Miley Cyrus fiel auf.

→ PEOPLE

NEWS

Gagas Dress museumsreif WASHINGTON → Bei den MTV Video Music Awards 2010 sorgte Lady Gaga (26) mit ihrem Fleisch-Kleid für Aufsehen. Nun geht das Dress auch offiziell in die PopGeschichte ein und wird Teil einer Ausstellung über den Einfluss von Frauen in der Musik. Ab heute ist Gagas Dress im Nationalmuseum in Washington zu bewundern.

Katie Holmes sieht voraus LOS ANGELES → Dem Ex hinterhertrauern? Nicht mit Katie Holmes (33). In ihrem ersten Interview nach der Scheidung von Tom Cruise (50) meint sie: «Es gibt wirklich schlimmere Dinge im Leben. Ich freue mich auf die Zukunft», so Katie selbstbewusst.

Anzeige

Clever kombiniert: Hol dir dein Sunrise TV Set inklusive Internet und Festnetz in Kombination mit einem Mobilabo und erhalte das Basispaket «Teleclub Cinema» im Wert von CHF 39.90/Monat geschenkt.

Nur für kurze Zeit

© The Muppets Studio, LLC. All rights reserved. The Muppets: Im Oktober auf Teleclub Cinema.

Jetzt bei Sunrise TV: Teleclub Teleclub zwei Jahre geschenkt.

sunrise.ch/TV Angebot gültig bis 31.12.2012 für maximal 24 Monate für Kunden mit Sunrise TV Set start/comfort und einem Sunrise Mobilabo ab CHF 30.–/Mt. Das Angebot beinhaltet Teleclub Cinema im Wert von CHF 39.90/Mt. Für Kunden mit Sunrise TV Set comfort und Sunrise flat 6/7 inklusive aller Teleclub SD-Zusatzpakete im Gesamtwert von CHF 69.60/Mt. Nicht kumulierbar mit dem Sunrise Vorteil von CHF 25.–/CHF 50.–. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch WECHSEL → Der Prinz kümmert

Im Einsatz für die Krone Prinz Harry in Afghanistan.

sich nach dem Strip um den Job.

am Zoll verhaftet. Vorwurf: Reichert soll seit 2003 unr konzentriert sich wie- gedeckte Schecks in Höhe der auf seine Arbeit als von rund 21 000 Franken Helikopterpilot bei den bri- in Umlauf gebracht hatischen Streitkräften. Prinz ben. Sie wird in MississipHarry ist gestern im af- pi wegen Betrugs geghanischen Helmand ge- sucht. Ein Mitarbeiter der landet, um Einsätze gegen Vollzugsbehörde verrät: die Taliban zu fliegen. Es ist «Sie wollte das Land verlassen, aber wir bereits die veranlassten, zweite Missi- Harrys falsche dass die Zollon von Captain Wales im Geliebte ist behörde sie eine Betrügerin. schnappte. Hindukusch. Prinz HarSie hat es ry lässt den Strip-Skandal nicht auf ihren kleinen Wovon Las Vegas also hinter chenendtrip geschafft.» Bitsich. Dafür wird eine ande- ter für Reichert: Sollten sich re von der Affäre eingeholt: die Betrugsvorwürfe beCarrie Reichert. Die Frau, wahrheiten, droht ihr über die von sich behauptete, vor ein Jahr Haft. einigen Wochen mit Prinz Besser läufts für die Harry (27) in Las Vegas Cousine von Harrys Schwäwild gefeiert zu haben, sitzt gerin Kate (30). Burlesquein Untersuchungshaft. Tänzerin Katrina Darling Was war passiert? Die (22) ist unter dem Motto hübsche Blondine wollte «Lady Liberty» als «Freilaut «Daily News» am Diens- heitsstatue» freizügig in tag nach Mexiko in die Feri- New Yorks Clubs und Bars en fliegen, wurde dann aber unterwegs.  dana.gablinger @ringier.ch

E

Blondes Gift Harrys angebliche Affäre Carrie Reichert.

Harry im Krieg, Carrie im Knast

Fotos: AP, Splash News, facebook

«Lady Liberty» Kates StripCousine Katrina.

Anzeige

Jetzt gehtʼs wieder los! Lesen Sie alles über die Teams, Spieler und Termine zur neuen Eishockey-Saison.

Gratis im Blick! Eishockey-Extra am 8.9.2012

Der Blick der Schweiz.


→ SPORT

NEWS

19

SPORT

Freitag, 7. September 2012

Djokovic fällt Del Potro STARK → Der Titelverteidiger aus

Serbien stürmt ohne Satzverlust in die Halbfinals der US Open.

behält im Tie-Break die Oberhand. Der Titelverteidiger erehr als drei Stunden dauert die Partie zwi- reichte die Halbfinals, ohne schen Novak Djokovic und einen Satz abgegeben zu dem Argentinier Juan Mar- haben. Jetzt gehts am Samstin del Potro, tag gegen den die der 25-jäh- «Gegen Ferrer Spanier David Ferrer, rige Serbe mit gibt es wieder 6:2, 7:6 (7:3), der Djokovics Landsmann 6:4 für sich einen Kampf.» entscheidet. Janko TipsaDer zweite Durchgang, revic in einem Krimi mit der 84 Minuten dauert, 6:3, 6:7 (5:7), 2:6, 6:3, 7:6 hats in sich: Del Potro, der (7:4) eliminierte. Djokovic: Turm von Tandil, schlägt «Das wird ein weiterer grozum Satzausgleich auf, sser Kampf. Er ist einer der doch Djokovic zieht den beständigsten Spieler auf Kopf aus der Schlinge und der Tour.»  yannick.peng @ringier.ch

Goalie-Legende Richi Bucher tot EISHOCKEY!!→ Grosse Trauer beim HC Davos. Die Goalie-Legende Richi Bucher ist im Alter von 56 Jahren nach einem Herzstillstand verstorben. Bucher hütete Ende der 70er- und in den 80er-Jahren das Tor des HCD und der Nati.

Chinas 1. Mal – Schumi vorne FORMEL 1 → Historisches 1. Training zum GP Italien: Erstmals nimmt ein Chinese an einem Formel-1-Wochenende teil. Ma Qing Hua ersetzt den Inder Narain Karthikeyan. Die Bestzeit geht an Michael Schumacher.

M

In Topform Novak Djokovic an den US Open.

Hingis in Hall of Fame berufen Ehre, wem Ehre gebührt: Martina Hingis ist für die Hall of Fame des Tennis nominiert worden. 2013 soll die 31-Jährige Eintritt in die Ruhmeshalle erhalten. Die Rheintalerin führte sowohl das Einzel- als auch das Doppelranking an und gewann insgesamt 15 Grand-SlamTitel (5 Einzel, 9 Doppel, 1 Mixed).

Ronaldo traurig wegen Kaka?

→ AUS GROSSVATERS ALBUM

PROBLEM → Real hat für Kaka keinen Abnehmer

gefunden. Macht Ronaldo deswegen auf Heulsuse?

1939 Suchtprävention war im Berner Wankdorf kein Thema.

Vor der Viererkette waren Kettenraucher im Stadion Heutzutage gilt schon in vielen modernen FussballTempeln striktes Rauchverbot. Vor 73 Jahren aber sah das noch ganz anders aus. Da wurden beim NatiSpiel im Berner WankdorfStadion Zigaretten noch

gross angepriesen, wie das Magazin «Zwölf» entdeckte: «Parisiennes – die Lieblinge des Kettenrauchers» steht auf der Werbebande – zur Freude der vielen Soldaten während des 2. Weltkriegs. wst

Fotos: AP, Reuters (2), Keystone, RDB/Markus Niederhauser,

Trauriger Ronaldo Kaka (r.) kostet ihn Geld.

D

ie Königlichen zahlen dem unerwünschten Kaka also weiterhin zwölf Millionen Franken Lohn im Jahr. Dabei wäre ein Teil des Gehalts des Brasilianers offenbar dafür vorgesehen gewesen, für Cristiano Ronaldo eine saftige Lohnerhöhung springen zu lassen. Das meldet die Zeitung «AS». Ronaldo hatte am vergangenen Wochenende die Gerüchteküche zum Explodieren gebracht, als er sein Herz öffnete: «Ich bin traurig, und Real Madrid weiss warum.» Seither rätselt die Fussball-Welt, wo der Schuh beim Portugiesen drückt. Der 27-Jährige gab am Dienstag über Facebook bekannt, dass Geld nicht der Grund für seine Tristesse sei. Aber offenbar will man ihm in Spanien dies nicht abkaufen. yap


20

SPORT

www.blickamabend.ch

Die Helden von London LEIDGEPRÜFT → Bei all den spektakulären Bildern

Von Mirko Wirch und Ivo Ruch

Schon tot geglaubt Diskuswerfer Derenalagi.

E

rdbeben, Bombenattentat oder Landmine: Solch schockierende Ereignisse können am Ursprung einer Behinderung stehen. Alleine für die USA stehen in London 16 Kriegsveteranen im Einsatz. Dieses Schicksal teilt auch der Brite Derek Derenalagi (37).

In Afghanistan Derenalagi trat auf eine Landmine.

Die 43-jährige Ilke WyEr diente für die britische Armee in Afghanistan, als er ludda gewann 1996 an den Opfer einer Landmine wur- olympischen Spielen von Atde. «Sie dachten, ich sei lanta Gold im Diskus. Als tot», sagt Derenalagi. sich 2011 eine BakterienDoch als er bereits im infektion in ihrem Bein ausLeichensack lag, stellten die breitete, stand sie vor der Sanitäter zu ihrem Erstau- Entscheidung: Bein oder nen fest, dass sein Herz im- Leben. «Ich wollte leben», mer noch schlug. Er war zu- sagt sie. Das Bein wurde amrück im Leben, jedoch muss- putiert und Wyludda trat an den Paralymten ihm die Beine abge- Diskuswerfer pics an. Der grosse Wurf nommen werden. Im Dis- lag bereits im blieb ihr dieskuswerfen in Leichensack. mal aber verLondon wird wehrt. Im Diskus verpasste sie den Finaler Elfter. Vanessa Low (22) geriet einzug. Das schwere Erdbeunter einen Zug, lag zwei ben von 1999 in der Türkei Monate im Koma und ver- forderte über 17 000 Opfer. lor ihre Beine. Noch im Schwer verletzt überlebte Krankenhaus beschloss sie, Ismail Ar (27) die KatastroLeichtathletin zu werden. phe. In London ist der Türke Heute ist die Deutsche Welt- im Rollstuhl-Basketball am Start.  meisterin im Weitsprung.

www.phoenix-visuals.ch

Anzeige

Ganz bequem online abonnieren! tzt

Je Grosse und exklusive Auswahl en! k c i l k n a Attraktive Preise und tolle Prämien Verschiedene Abo-Laufzeiten Laufend neue Verlosungen und Leserangebote Ferienumleitung, Lieferunterbruch und Adressänderung online eingeben

Fotos: AP, ZVG

von den Paralympics geht o vergessen, dass jeder Athlet ein schweres Schicksal mit sich zu tragen hat.


21

Freitag, 7. September 2012

→ BUTLER DES TAGES

Life 1

Candle-Light-Dinner in der Badewanne? Kein Problem. Dieser kleine Butler hat Platz für Glas, Häppchen und Kerze. Wenn das Gegenüber jetzt noch stimmt, kann nichts mehr schiefgehen. Auf geschenkidee.ch für 49.90 Fr.

Trend von gestern Pionierinnen des Körperkults. Bereits in den 20er-Jahren liessen sich Frauen von Kopf bis Fuss tätowieren.

2

3

denise.moura @ringier.ch

Fotos: Corbis (2), Getty Images, ZVG

D

er Name der Dame, die keck die Unterseite ihrer Arme in die Kamera streckt, ist leider nicht bekannt. Dafür das Jahr der Aufnahme: 1931. Während die Frauen in der Schweiz noch 40 Jahre von ihrem Stimmrecht entfernt waren, zeigte sich die unbekannte Amerikanerin schon von Kopf bis Fuss tätowiert – und war damit in eine absolute Männerdomäne eingedrungen. Im Jahr 1769 berichtete James Cook zum ersten Mal von tätowierten Menschen in der Südsee. Die westliche

Welt konnte sie schon wenig später als Ausstellungsobjekte auf Jahrmärkten bestaunen. Sie trugen zur Popularität der Körperkunst bei, die bis Ende des Ersten Weltkrieges anhielt. Tätowierte Frauen hingegen waren eine Kuriosität. Die ersten Fotos datieren auf Anfang der 20er-Jahre und zeigen Damen, die als Schausteller auf Messen oder im Zirkus auftraten. Sie gehörten zu einer Gruppe von rund 300 Tätowierten, die durch die USA zogen. Ihre Tattoos waren Zeichen einer Gruppenzugehörigkeit, Ausdruck von Rebellion. Doch vor al-

lem die gute Bezahlung im Zirkus machte die farbigen Hautverzierungen speziell für Frauen attraktiv. Ihre rebellische Attitüde haben Tattoos schon längst verloren. Und die Bilder beweisen: Der Trend ist tatsächlich von gestern. Freak Die junge Amerikanerin war bei einem Zirkus angestellt, für 200 Dollar pro Woche.

1

Künstler Tattooist Charlie Wagner war der erste bekannte FrauenTätowierer.

2

Ursprung TattooKränzchen in den 30ern. Das Wort kommt übrigens vom tahitischen tatau und bedeutet etwas markieren.

3


22

MODE/BEAUTY

www.blickamabend.ch

Einmal zum Mi ABGEKÜHLT → Es können nicht

alle so cool sein wie Steve McQueen oder James Dean. Dieser Herbst macht es mit den männlichen Stereotypen allerdings einfach, sich zumindest so zu fühlen. julia.fischhaber@ringier.ch

→ BÜ RO -BOY TAILORING → Anzüge sehen an den meisten Männern unwiderstehlich aus. Doch leider ist die Uniform der Teppichetage meist auch sehr konform. Unser Vorschlag deshalb: Ein gut geschnittener Blazer zur dunklen Jeans, ein V-NeckPullover zur Faltenhose. Der Mix aus elegant und casual macht den Look so richtig interessant. Was nicht fehlen darf, sind passende Schuhe. Wir empfehlen Brogues. Faltenhose von H&M für 49.90 Franken.

→ ÜB ER-

FL IEG ER

LAMMFELL → Endlich geht ein Bubentraum in Erfüllung, denn mit den neuen Lammfelljacken fühlt man sich wie ein Pilot aus den späten 20er-Jahren. Die Fliegerjacken sehen nicht nur cool aus, sie speichern auch die körpereigene Wärme, sodass Frieren selbst an kalten Tagen zum Fremdwort wird. Wie bei Ermenegildo Zegna (Bild) wirken die Jacken am besten zu schlichten Outfits in Herbsttönen. Fliegerjacke aus Leder und Lammfell, von Mango für 669.95 Franken.

→ TH E HA RD

ON E

LEDER → Aus Leder sind schon lange nicht mehr nur Schuhe und Accessoires. Von Jacken zu Mänteln und sogar Hosen ist alles im robusten Material erhältlich. Von den Laufstegen war schwarzes Leder diese Saison nicht mehr wegzudenken. Sehr schön sind Lederstiefel, die zudem toll zum angesagten Army-Look passen. Aber auch Schnürstiefel aus Wildleder sind diesen Herbst hoch im Kurs. Lederboots im Military-Look, von Big Boyz für 149 Franken.


23

Freitag, 7. September 2012

Coolness tnehmen!

→ BEAUTYNEWS

Natürliche Power HOCHWIRKSAM → Das Aveda Men Pure-Formance-Shampoo ist perfekt für Männer, die auf Naturprodukte stehen. Dank der neusten Pflanzentechnologie gleicht jede Anwendung einer Entspannungs- und Pflegekur: Die männliche Kopfhaut wird besänftigt und mit dem Tamanu-Öl wird die natürliche Feuchtigkeit des Haars bewahrt. Für zusätzlichen Glanz sorgt das Babassu-Nuss-Öl, welches gleichzeitig auch als Conditioner wirkt. Aveda Pure-Formance in Coiffeurssalons, 71.50Fr. für 1000ml

Konzentrierte Männlichkeit STARK → Der erste Herrenduft von Thomas Sabo heisst «Rebel at Heart» und enthält, was ein rebellischer und charismatischer Mann von heute braucht. Duftessenzen wie Patchouli, Nelkenknospe sowie ein kraftvolles Kardamom machen das maskuline Eau de Toilette unwiderstehlich. Wenn Mann so die Frauenwelt nicht zum Erliegen bringt?!

→ LE GA RÇ ON GROBSTRICK → Wer schön sein will muss leiden? Doch nicht die Jungs! Der Grobstrick, der diese Saison im Trend ist, fühlt sich nicht nur super an, sondern kommt auch noch unangestrengt lässig daher. Zugegeben: Louis Vuittons Mini-Strick-Pulli (Bild) sieht aus, als wäre er in der Wäsche eingegangen. Aber die Modelle im Laden sind zum Glück vorteilhafter geschnitten.

Tomas Sabo, Douglas, 74.90Fr. für 50ml

Copy cat

Strickjacke von VMC für 398 Franken.

von modereporter.ch

Die Suche nach der perfekten Handtasche – eine ewige Herausforderung im Leben einer Frau. Ausser man heisst Sofia Coppola. Denn die amerikanische Regisseurin konnte 2009 ihren Traumbag entwerfen und Louis Vuitton produzierte ihn genau nach ihren Vorstellungen. Entstanden ist der SC-Bag, den Coppola als «luxuriös, aber kein Statussymbol» beschreibt und mittlerweile zum festen Bestandteil der LV-Kollektion gehört.

70.–

→ NATU R-

BU RS CH E

Hemd von Superdry für 68 Franken.

3900.– Fotos: Getty Images (6), Inge Jurt, ZVG

PRINT → Im Herbst passt man seine Kleiderwahl gerne dem Wetter an: Weiss und Schwarz dominieren die Strassen. Bringen Sie doch etwas Farbe in den tristen Alltag und orientieren Sie sich an den Herbstblättern. Unser Tipp: Senfgelb, Braun und Bordeaux. Comme des Garçons (Bild) machts vor und schickt die Models mit karierten Hemden in herbstlichen Farben über den Laufsteg. Top!

Rote Schwestern Kate Moss kann sich den SC-Bag leisten, wir haben ein preiswertes Double auf «nastygal.com» entdeckt.


24

ESSEN

www.blickamabend.ch

Gedeckte Tafel beim Zeltplatz

BERN Romantische Bucht Der Moossee ist ideal für ein Tête-à-Tête.

ZÜRICH

Fischer’s Fritz Seestrasse 559

Jeden Abend wirft Berufsfischer Adrian Gerny die Netze aus, und am Morgen entsteht die neue Speisekarte. Frischer Fisch am Seeufer. Das fischt nicht nur Fritz.

ST. GALLEN

Landgasthof Camping Wagenhausen TG

Am Strand der Feinschmecker

Restaurant Seerose

Seerosenstrasse 52 3302 Moosseedorf Tel. 031 859 01 28

AM SEEUFER → Bei einem kleinen Campingplatz in

Bern versteckt sich eine kleine kulinarische Perle. roger.baur @ringier.ch

D

ie riesige Eiche direkt am Ufer überschattet alles – und das ist gut so. Denn so fühlt man sich hier, vor den Toren Berns, wie in einer Bucht. Der feine Strand des kleinen Moossees bietet die perfekte Kulisse für ein romantisches Essen. Von Campingplatz-Atmosphäre ist hier nichts zu spüren. Statt Dauercamper in weissen Unterhemden speisen hier Geniesser. Kurz schwimmen, ein bisschen fischen, dann golfen auf dem grossen Migros-Golfplatz nebenan. Die Zeit vergeht hier zum Glück lang-

Fotos: Flurin Bertschinger/Ex-Press, ZVG

→ FOOD NEWS

sam. Deswegen kommt Und er muss auch ein gutes Auge für Ästhetik haben. man hierher. Die Seerose hat eine be- Bei den Hauptgängen fällt wegte Geschichte hinter sofort die Präsentation sich. Nicht nur der Bäume auf: Die Teller hier sind wegen stand sie nicht dekoriert, sondern seit jeher im komponiert. Schatten: Der Hier wird nicht Auch gelegendäre schmacklich dekoriert, nein, werden sie «ChrüterOski» wirtete komponiert. der Erscheiunweit von nung gerecht. hier. Gourmets fuhren dar- Das Rindsfilet ist aussen um etwas weiter. leicht knusprig und innen Durchaus zu unrecht. butterweich. Denn auch die Seerose ist Der Saibling erhält – in jüngster Zeit zu einem wieder durch ein Pesto – eifeinen Ort erblüht. Schon nen zusätzlichen Schuss das Pesto auf dem Tomamediterrane Würze. Und ten-Mozzarella-Salat das Safranrisotto ist genau zeigt: Da kocht einer mit richtig abgeHerz. schmeckt.

Fruchtige Schweizer Entspannen, beleben oder reinigen – der erste Schweizer Vitaminwasser kann das und schmeckt im Gegensatz zu anderen Getränken frisch und nicht zu süss. Focuswater, bei Migros ab 1.95 Fr.

Vorspeisen: Tomaten, Mozzarella, Pesto 12.50 Fr.; gemischter Salat 7.80 Fr. Hauptgang: Saiblingfilet, Risotto 32.50 Fr.; Rindsfilet Stroganoff, Nudeln 35.50 Fr. Dessert: Panna cotta mit Früchten 9.50 Fr. Espresso: 4 Fr. Wir haben bezahlt: 101.80 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

Draussen glitzern unterdessen die Sterne über dem See. In der Nähe brausen Fahrer auf der Autobahn vorbei. Und wissen gar nicht, was sie verpassen.

Der Alleskönner Kohlensäurehaltiges Getränk? Aber sicher. Die Flasche kippt auf den weissen Teppich? Auch das ist kein Problem für das neue Produkt von Sigg. Das spezielle Sicherheitsventil rettet jeden Boden vor klebrigen Flüssigkeiten. New Active Top, www.sigg.com, ab 26 Fr.

Das Lokal liegt an einem idyllischen Campingplatz. Neben Thurgauer Spezialitäten kommen hier Weine vom eigenen Weingut auf den Tisch.

BASEL

Gasthof Talhaus Bubendorf

Direkt neben dem Camping Talhaus in Bubendorf steht das gleichnamige Gasthaus. Ausflügler wie Camper geniessen dort feine Menüs.

LUZERN

Shop & Resti «Im Biss» Lidostrasse 19

Im Lädeli des Campingplatzes Lido gibts auch warmes Essen. Bekannt ist das Grillpoulet. Neu sind auch diverse Pizzen im Angebot.

Schnelle Küche Fertiggerichte füllen in den Lebensmittelabteilungen mittlerweile ganze Regale. Coop und Betty Bossi bieten neu zehn Menüs mit Fleisch und Fisch an – von Kalbsbratwurst über Hackbraten zu Lachs – frischer als alles schon Dagewesene soll es sein. Betty’s Finest, bei Coop, ab 8.60 Fr.


Günstig und bequem in Europas faszinierende Städte. Online gebührenfrei: sbb.ch/ticketshop

MAILAND AB CHF

23.–

*

* Z. B. Genève/Basel SBB/Bern/Zürich HB–Milano Centrale, einfache Fahrt in der 2. Klasse im gewählten Zug inklusive Sitzplatzreservierung. Preis gültig für Online-Kauf. Vorverkauf ab 120 Tage bis 14 Tage vor Abreise. Kein Umtausch, keine Erstattung. Kontingentiertes Angebot erhältlich solange Vorrat im SBB Ticket Shop, am bedienten Bahnschalter (zuzüglich allfälliger Schaltergebühren) oder beim Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz).


Blick Golf Safari in Flims. Spielen Sie auf drei der schönsten Golf-Plätze der Schweiz und geniessen Sie das herrliche Bergpanorama der Surselva.

Auf das alles können Sie sich freuen: • 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel signinahotel, inkl. Frühstück • Welcome-Apéro • Tägliche Dinner in verschiedenen Restaurants • Greenfees und Transfer zu den 18-Loch Golfplätzen in Brigels, Sagogn und Domat-Ems • Gratis-Eintritt ins «signinawellness» • Gratis-Parkplatz • Gratis-Bergbahntickets

Kursdatum: 3. Oktober bis 7. Oktober 2012

5 Tage ab nur Fr. 999.– Jetzt online buchen auf:

www.blick-sporterlebnis.ch


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

27

TV AB 16 UHR

Freitag, 7. September 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau/Meteo 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

16.10 Emergency Room – Die Notaufnahme. Nacht der Frauen 17.05 My Name Is Earl. Freund oder Frank? 18.00 Top Gear 18.55 Virus 19.30 Factory Made – So wird's gebaut

16.00 Tagesschau 16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Null gewinnt 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

20.05 SF bi de Lüt – Familiensache 21.00 Die Assistenzärzte – Zeit der Bewährung Erfolgserlebnisse 21.50 10 vor 10 22.15 Meteo 22.20 Arena Abstimmungs-Arena: Schutz vor Passivrauchen 23.45 Tagesschau Nacht 0.00 Vier Fäuste für ein Halleluja Western (I 1971) mit Bud Spencer, Terence Hill

20.00 Fussball: WM-Qualifikation Slowenien – Schweiz, live aus dem Stadion Stozice, Ljubljana. Kommentator: Sascha Ruefer 22.50 Sportaktuell 23.20 Kill Bill – Volume 2 D Action (USA 2004) von Quentin Tarantino mit Uma Thurman, Daryl Hannah, Samuel L. Jackson 1.25 Joshua – Der Erstgeborene D Horror (USA 2007) mit Sam Rockwell, Vera Farmiga

20.00 Tagesschau 20.15 Haltet die Welt an C Drama (D 2010) mit Christine Neubauer, Filip Peeters 21.45 Tagesthemen/ Wetter 22.00 Tatort: Hilflos Krimi (D 2010) mit Gregor Weber, Maximilian Brückner 23.30 München C Thriller (USA 2005) von Steven Spielberg mit Eric Bana, Daniel Craig 2.00 Tagesschau 2.10 Topas Thriller (USA 1969)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.15 Die Pyramide 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute 18.05 Soko Kitzbühel. Tag der Rache 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau

16.20 ZiB Flash 16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute in Österreich 17.40 Sommerzeit 18.30 Konkret 18.51 Infos und Tipps 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.49 Wetter 19.55 Sport

20.15 Fussball: WM-Qualifikation Deutschland – Färöer, live aus der AWD Arena, Hannover. Kommentator: Béla Réthy. Moderatorin: Katrin Müller-Hohenstein 23.30 Heute-Show Mit Oliver Welke 0.00 Heute Nacht 0.25 Flug 93 C Drama (USA 2006) mit David Alan Basche, Liza Colón-Zayas, Olivia Thirlby 2.05 Flug 93 – Die Dokumentation

20.00 20.15 22.15 22.25

ZiB 20/ Wetter Die grosse Chance ZiB Flash Andreas Gabalier – Volks-Rock'n'Roller Tour 23.45 MA 2412 B Gemüse im Netz 0.20 ZiB 24 0.40 Fussball: WM Qualifikation Highlights 1.05 Die grosse Chance (W) 3.05 Las Vegas Erfinder Fieber 3.45 Only You – Nur für dich (W) Komödie (USA 1994)

20.05 Seitenblicke 20.15 Ein Fall für zwei B Zwischen den Fronten 21.20 Schauplatz Gericht B 22.00 ZiB 2 B 22.25 Euromillionen 22.30 Inspector Barnaby: Sport ist Mord B Krimi (GB 1998) 0.10 Tatort: Tod unter der Orgel Krimi (A 2004) 1.40 Im Angesicht des Verbrechens B Berlin ist das Paradies

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Schicksale 18.00 Nachbar gegen Nachbar 18.30 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Push

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother. Letzte Worte 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Drei unglaubliche Geschichten/Ich bin bei Dir, mein Sohn 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 The Women Romanze (USA 2008) mit Eva Mendes, Meg Ryan, Carrie Fisher 22.35 Das Schweigen der Lämmer Thriller (USA 1991) von Jonathan Demme mit Anthony Hopkins, Jodie Foster, Lawrence A. Bonney 0.35 Forbidden TV Erotik-Clips 1.30 Die Dreisten Drei – Die Comedy WG

20.15 Wer wird Millionär? Mit Günther Jauch 22.30 Es kann nur Einen geben Moderator: Oliver Geissen. Home-Team: Andrea Kiewel, Joachim Llambi. Herausforderer Nazan Eckes, Marco Schreyl 23.30 Böse Mädchen Mit Annett Fleischer, Isabell Polak u. a. 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 Cindy aus Marzahn live! Schizophren – Ich wollte 'ne Prinzessin sein

20.15 Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit Thriller (USA 2006) von Tony Scott mit Val Kilmer, Denzel Washington, Paula Patton 22.45 Spartacus: Vengeance Befreiung 23.50 Spartacus: Vengeance Gewähltes Schicksal 1.00 Spartacus: Vengeance (W) 2.55 Blockbuster TV – Making of: Das Bourne Vermächtnis 3.05 Walking Tall: The Payback Action (USA 2007)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.45 Cold Case 16.45 News 16.55 Two and a Half Men 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20.15 Castle 23.15 Medium – Nichts bleibt verborgen. Im Tod vereint 0.15 Without a Trace – Spurlos verschwunden. Keine zweite Chance 1.10 Castle (W). Im Auge des Betrachters 1.59 Late News 2.05 The Big Hit. Action (USA 1998) mit Mark Wahlberg

16.00 Aktuell 16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.12 Wetter 18.15 Mensch Leute 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 19.58 Wetter 20.00 Tagesschau 20.15 Musikalische Reise 21.45 Aktuell 21.58 Wetter 22.00 Nachtcafé 23.30 Studio Richling 0.00 Schlaflos im Südwesten 3.30 Studio Richling 4.05 Landesschau 5.05 Nano 5.35 Brisant

16.30 X:enius (W) 16.55 Die Sammlung (W) 17.10 Ein Moped auf Reisen (5/25) 17.35 Die schwarze Donau 18.20 Silex and The City 18.25 Die Delfinflüsterin (W) 19.10 Journal 19.30 Die Alpen von oben (5/15) 20.15 Jane Eyre 22.00 Die kommenden Tage. Thriller ( 2010) mit Daniel Brühl, August Diehl 0.05 Nolya. Drama (F 2011) 0.40 Agnieszka. Kurzfilm (F 2011) 0.50 Zwei in der Nacht. Kurzfilm (F 2011)

Nicht verpassen

20.00 Uhr auf SF 2 Die Schweizer Nati beginnt die Qualifikation für die WM 2014. Das Team von Ottmar Hitzfeld hat einige Hürden zu überwinden. Die erste steht heute Abend an: Slowenien, das bei der WM 2010 knapp das Achtelfinal verpasste. Auf SF 2 kommentiert Sascha Ruefer das Spiel.

→ Ungeschminkt Die schmutzige Welt der Kosmetik 20.15 Uhr auf 3sat AntiAging-Crèmes, Peelings, Maskara, perfekter Teint – von Jahr zu Jahr kommen mehr Produkte auf den Markt. Doch was manche nicht wissen: viele erkranken durch das Milliardengeschäft mit der Schönheit.

→ München 23.30 Uhr auf ARD Spielbergs Film erzählt von einem Agententeam, das den blutigen Anschlag der palästinensischen Terrorgruppe «Schwarzer September» auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1972 in München rächen soll. – Nervenaufreibender Thriller.

Impressum

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20.00 Prominent! 20.15 CSI: Miami. Aus heiterem Himmel 21.15 CSI – Den Tätern auf der Spur 22.15 Law & Order: Special Victims Unit 0.05 Nachrichten

16.50 Meine wilden Töchter 17.40 How I Met Your Mother (W) 18.05 The Big Bang Theory 18.30 How I Met Your Mother 20.15 Once Upon A Time – Es war einmal ... 22.05 The Mentalist 23.55 The Mentalist (W) 1.25 American Pie 5: Nackte Tatsachen. Komödie (USA 2006)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Fussball: WM-Qualifikation

16.05 Wien, du Stadt meiner Träume. Romanze (A 1957) 17.45 History 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Ungeschminkt – Die schmutzige Welt der Kosmetik 21.00 BBC Proms mit den Wiener Philharmonikern 22.45 Lüge und Wahrheit – Shattered Glass. Thriller (CA/USA 2003) mit Hayden Christensen, Peter Sarsgaard, Chloë Sevigny 0.15 Extra 3 0.45 10 vor 10 1.10 Intensiv-Station

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 629 000 (MACH 2012-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert:

7 × ein SKIN YOGA bioLAB 1435 Fran ken Ecocert-Set von ARTDECO im Wert von je 205 Franken! Die neuen SKIN YOGA bioLAB Ecocert-Produkte von ARTDECO garantieren mit dem Siegel «Biologische Naturkosmetik» höchste Qualität. Im Set enthalten: ein Ultra Moisture Fluid, eine Regenerating Face Cream, ein Cleansing Gel und ein Firming Anti-Age Serum. www.dekora.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 9. September 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Lösungswort vom 5. September: SENKEL Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausGewinner der Kw 35 (2 Nächte im Hotel Kristall): geschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. M. Gischard, Au / H. Keusch, Kriens Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

→ BRÜCKEN

1 3 6 3 3

2

4

3 4

2

4

5

3

leicht

2

2

4 3

3 2 2

1 2 2 2

3 3

4 5 2

Conceptis Puzzles

1

3 2

4

2 4 2 3

11010000442

mittel

3 2 3 5 2

5

2 3 1 3 1

1 3

1

4

2

2 3 2

3

2

Conceptis Puzzles

1

3 3 2 5 4

3 2

3 3 2 1

2 3 4 2 11010000468

→ BIMARU

So gehts:

Conceptis Puzzles

So gehts:

08010009148

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

3

Beispiel:

1

1

3

1

4

4

4

5

1

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

1 0 2 2 3 3

3

3 3

1

1

4 3

4

1

1

4

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

2

3

3

5 1 8

2 7

7

2

11010001946

6

1 3

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

6

5

8

3

5

1

9

5

2

4

Conceptis Puzzles

1

8 1

0

3

2

1

5

mittel

9 5

3

4 8 6

7 3 06010016308

schwierig

6 8 2 1 7 6 4 5 3 5

9

9 5 9 4 8

6 8 1 4 2

Conceptis Puzzles

06010002629


Illustration: Alain Scherer

Freitag, 7. September 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Amor winkt Ihnen in bester Laune zu. Arrangieren Sie schöne Stunden mit Ihrem Schatz. Flop: Halten Sie Ihren Zynismus in Schach, auch wenn Sie Smalltalk hassen. Gehen Sie diesen Situationen lieber ganz aus dem Weg.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Mit Fantasie und viel Spass an der Sache verwandeln Sie eine brillante Idee in bares Geld. Ihr Sparschwein wird dadurch in Kürze kugelrund. Flop: Ein abendliches Stimmungstief ist im Anzug. Vermutlich wollen Sie wieder zu viel auf einmal.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Die Liebe steht hoch im Kurs. Entweder Sie haben Ihren Schatz gefunden und gestehen Ihre Gefühle, oder Sie treffen auf den Typen Ihrer Träume. Flop: Auch wenn es für Sie anstrengend ist, sollten Sie Position beziehen, um ernst genommen zu werden.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Mangelt es Ihnen an der geeigneten Herausforderung? Wagen Sie bei Ihrem Vorgesetzten einen Vorstoss. Flop: Wenn Sie nervös von einem Temin zum anderen hetzen, sollten Sie Ihre Planung überdenken. Da läuft irgendetwas schief!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: In Ihnen schlummert ein Traum. Suchen Sie jemanden, der Ihre Bilderwelt versteht und beim Umsetzen helfen kann. Es ist Zeit, Grosses zu vollbringen. Flop: Unebenheiten im zwischenmenschlichen Bereich glätten Sie einfühlsam.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Angelegenheiten, die Fingerspitzengefühl verlangen, erledigen Sie mit links. Danach dürfen Sie beruhigt ins Wochenende. Flop: Anstatt einen alten Ärger unverdaut mit sich herumzutragen, wäre es besser, diese Sache ein für alle Mal zu begraben.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Es drängt Sie unmissverständlich in eine bestimmte Richtung. Widerstand ist zwecklos. Gehorchen Sie Ihrer inneren Stimme. Flop: Die Flinte ins Korn zu werfen, ist doch gar nicht Ihre Art! Bleiben Sie trotz Unannehmlichkeiten an der Sache dran.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Zweifellos halten Sie zu Recht alle wichtigen Fäden in der Hand. Damit kommt Ihnen viel Verantwortung zu. Sie nutzen diese weise und wohlwollend. Flop: Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Es herrscht eine gewisse Gereiztheit.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Langsam, aber unaufhaltsam klettern Sie auf den obersten Platz der Flirtcharts. Sie haben super Chancen, einen Volltreffer zu landen. Flop: Sie sind umgeben von wankelmütigen Mitarbeitern, da wird Ihre Entscheidungsfreude dringend gebraucht.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: In der Beziehung tun sich plötzlich neue Perspektiven auf, die in eine erfrischend andere Richtung weisen, als Sie das bisher wollten. Flop: Machen Sie halblang. Mit heiterer Gelassenheit kommen Sie weiter als mit Trotzen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Sie möchten losstürmen und Ihren Schatz ins Paradies entführen. Stellen Sie ein heisses Wochenendprogramm zusammen. Flop: Auf Irritationen reagieren Sie mit Rückzug. Ordnen Sie Ihre Gedanken, dann sind Sie wieder gesprächsbereit.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Schon erstaunlich, was die Spatzen so alles von den Dächern pfeifen. Nach gründlicher Analyse ist Ihnen klar: Das wenigste davon ist brauchbar. Flop: Lassen Sie sich von verbalen Unstimmigkeiten nicht den Tag verderben.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Zwei Blondinen trinken Kaffee, da fragt die eine die andere: «Was meinst du, was ist weiter entfernt, London oder der Mond»? Sagt die andere: «Haallloooooo, siehst du London von hier aus?!» Zwei Spitzensportler unterhalten sich. Sagt der erste: «Hallo, weisst du schon, ich habe seit gestern einen Golfsack!» Nach kurzem Zögern antwortet der andere: «Sag mal, ist das denn genauso schmerzhaft wie ein Tennisarm?»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Claudia sucht ...

«... einen aktiven und spontanen Mann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Subingen SO Grösse: 1,68 m Beruf: Fachfrau Gesundheit Sternzeichen: Skorpion Ich kann nicht: Lügen

Ich verliebe mich, wenn: Es vom ersten Moment an stimmt. Das würde ich an mir ändern: Meine Nase. So verführt man mich: Mit Romantik.

Hey linduu, han dir eifach mal welle danke säge für alles.bisch die best sistah.vergisse dich nieh meh.hoffe s blibt immer so zw.eus.love you din «stinker» Amore mio, Jetzt bisch du scho 15 Mönert de Grund werum ich Es Smyle han jede Tag mit dir isch wie Wolke7 du bisch mis Lebe! Baby lieb di 4-ever Din D-Boy

Shkelzen danke für eusi wunderschöni Zit gmeinsam.. halts ned us ohni dich..pls come back.:(.te dua zemer m. <3

Eusi wäg hend nach eme halbe Jahr wider zunenand gfüert. Ich bin froh dass ich dich han und liebe dich vu ganzen Herze! LB.

Domii shaaz i liebe di übr aues frankrich isch so schön mit dir gsi i mir hei so viu erlebt!! Liieb di 4-ever <3 dini Casii :*

Meine Macke: Ich bin ab und zu ein bisschen verrückt. Ist sexy: Ein süsses Lächeln. Törnt ab: Ein Bierbauch. Kontakt: 0709_claudia@bsingle.ch

Sven sucht ...

«... eine humorvolle und aufgestellte Frau» Alter: 23 Jahre Wohnort: Subingen SO Grösse: 1,75 m Beruf: Zimmermann Sternzeichen: Löwe Mein Getränk: Sex on the Beach.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Marcel mis Spätzli, ums ide Techniker Sprach uszdrücke - Du bisch mini Prio 1! Danke, dass es dich git. Dis Püppli

Ein Star, der mich beeindruckt: Meine Mutter.

www.blickamabend.ch

Luca iich liieb diich überalles.<3 es dued mer soo leiid was passiert iish. iich wiill nöd das eusi beziehig soo endet.! Gib miir, eus nommal eh chance.<3

day! Lindi<3Happy Birth g Mir si zwar noni län es e ff ho ih r ab zämä liebe häbt nones zitly ih <3 es au r di üb Dini Kaly<3

Liebs Mami Ruth, ich wünsche Dir vo ganzem Herze alles liebi und gueti zu Dim 70 Gebury,ich han Dich Lieb...... Dini Sylvia

kä für di Danijel min Schatz, dan du e ff ho schöni ziit und ich heidig. dsc En g hti ric di sch triff Lieb dich <3 dis baby

Arjonit shatz lieb dich überalles , my Oneeee and all :* nieme Ohni dich!!! LG Dini albu<3

Min schatz! übermorn semer jetzt dänn zweiehalb wuche zäme.ech liebe dech so unändlech, au wänn du jetzt dänn es wuchenend uf london gahsch.koss,dini s Mon amour, mier sind ez scho meh als 4 monet zeme und ich ha jedi sekunde mit dier gnosse! TOI ET MOI POUR TOUJOURS! Dis häsi (und büsi)

Dem netten Herr ein herzliches Dankeschön. Hat mir & meinem Sohn die Pizza bezahlt. Am Montag im Pompei in SG. Danke:-D

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Meine Hobbys: Schlagzeug, Schützengesellschaft. Ich verliebe mich, wenn: Die Situation stimmt, und ich mit ihr gute Gespräche führen kann. Das würde ich an mir ändern: Offener und mit einem Lächeln auf Frauen zugehen zu können. So verführe ich: Mit meiner Fröhlichkeit und meinem Humor. Ist sexy: Lange schwarze Haare und braune Augen. Kontakt: 0709_Sven@bsingle.ch

Der Zeitungsverträger mit der kalten Schnauze: Boby will für sein Frauchen nur das Beste und versorgt es daher täglich mit dem Blick am Abend. Ein Bild von Malgorzata Salgado Dias aus Zürich. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Freitag, 7. September 2012

Streetspy 1

→ GENERATION-CLASH

von Laura Anahi & Rita Peter

Eine Hose mit Geschichte Die Latzhose wurde ursprünglich als Arbeitskleidung von Farmern in Amerika erfunden, da sie strapazierfähig ist und vor Schmutz und Kälte schützt. In den 70ern gehörte sie in den Kleiderschrank jedes rechten Umweltaktivisten und in den 80ern wurde sie als Kleidungsstück (meist in Lila) von Feministinnen gar noch politischer. Mittlerweile hat die Latzhose ihre Sturmund Drangphase hinter sich und ist nur ein modisches Statement. Oder an den Kleinsten wie Timo einfach sehr praktisch und süss.

2

1

Jekaterina, Studentin aus Kopenhagen DK

2

Timo aus Winterthur ZH

3

Samantha, Schülerin aus Winterthur ZH

Glaubt die Jugend wieder an die Ehe? Elder Statesman Jürg Ramspeck @ringier.ch

Liebe Joëlle In der Schweiz wird wieder geheiratet. Die «Ehe», traditionell in der Vorstellung «bis dass der Tod euch scheidet» verankert, liegt laut Statistik im Aufwärtstrend. Dies nach Jahrzehnten der Angeschlagenheit, in denen es so aussah, als würde sie allmählich durch eine illusionsfreiere «Zweierbeziehung» ersetzt. Kommt jetzt die Wende? Ist die ewige Treue auf dem Fundament der ewigen Liebe für euch junge Menschen ein Begriff, mit dem ihr wieder leben und in die Zukun schauen könnt? Young Küken Joëlle Weil @ringier.ch

Lieber Herr Ramspeck Im August hatte ich das Vergnügen, auf drei Hochzeiten zu tanzen. Alle Bräute befinden sich in meinem Alter. Was meinen Bekanntenkreis und die Statistik angeht, müsste ich also davon ausgehen, dass Hochzeiten und die romantische Vorstellung einer Zukunft zu zweit ein Comeback erleben. Ich glaube aber auch, dass wirtschaftlich schwere Zeiten uns von Sicherheit träumen lassen. Und diese finden viele in der Eheschliessung. In der schriftlich festgehaltenen Beziehung. Was nicht heissen mag, dass Liebe als Hauptgrund in den Hintergrund treten muss. Unsere Eltern gehören zur ersten Generation, in der Scheidung nicht mehr tabuisiert wurde. Wir gehen mit diesem Thema sehr offen um und sind uns trotz Schmetterlingen im Bauch der Tücken der Ehe bewusst. «Es besser machen als die Älteren» – so die Devise. Auf der anderen Seite erlebe ich aber auch Freunde, die wie ich nur bedingt an die Ehe glauben. Ich zweifle an «happily ever after». Weil ich mir schlicht und einfach nicht vorstellen kann, dass es da draussen einen Mann gibt, der mich vierzig Jahre lang mitreissen, begeistern und fordern kann. Eine unromantische Haltung, wenn ich sie mit meinen frisch vermählten Freunden vergleiche. Womöglich ist es nicht die Überzeugung, sondern mehr die Sehnsucht, die uns wieder vor den Altar treten lässt. Ob diese Ehen halten werden oder nicht ändert nichts daran, dass meine Generation laut Statistik eine Generation voller Hoffnung ist. Und das ist doch eigentlich etwas Schönes.

3

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Worauf sind Sie besonders stolz? Eden (19) Studentin aus Zürich Auf meine Mutter! Sie hat viel erreicht im Leben und eine eigene Make-up-Firma aufgebaut.

Pascal (14) Schüler aus Niederhasli ZH Auf meine Familie bin ich richtig stolz. Sie sind einfach die besten. Egal was ich tue, ich werde von ihr immer unterstützt.

Max (14) Schüler aus Zumikon ZH Ich kann auf eine gute Schule gehen, die mir eine tolle Ausbildung ermöglicht. Und dass ich im Sport gut bin, macht mich auch noch stolz.

Chris (15) Schüler aus Herrliberg ZH Meine Kollegen, die sind einfach genial und wir haben immer viel Spass, wenn wir zusammen unterwegs sind.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

Camper-Blutbad

Das Wetter

Sonntag

MORGEN

22°

Vier Tote im

Montag

französischen Grenzgebiet:

 Gripen-Deal Jetzt hagelts Sonderangebote.  Pet Shop Boys Exklusiv-Interview mit den Legenden.

So heiss ist die

22°

Spur in die

St. Gallen Temperatur:

Schweiz!

Regenrisiko: Sonne:

Lebensretter Dines, Shqiprim und Ramon (v.l.).

Dienstag

21° 2% 9h

Heute vor einem Jahr:

bedeckt, 18°

23°

G O OD

NEWS !

Glogger mailt …

Hut ab vor dem Mut PRIX COURAGE → Sie retteten

einen Vater vor dem Ertrinken, während andere nur glotzten.

D

ines Dzaferi (15) und Shqiprim Olluri (15) aus Basadingen TG sowie Ramon Amrhein (16) aus Pfäffikon ZH treffen sich im August 2011 zum Brückenspringen in Diessenhofen TG.

→ DAS LETZTE

Plötzlich hören die Jugendlichen Schreie unter der acht Meter hohen Brücke. Sie sehen einen Mann (46) im Wasser treiben. Er hat einen Krampf im Bein, schlägt in Panik wild um sich.

Blitzschnell springen Ramon und Dines in den Fluss. Sie ziehen den Ertrinkenden 20 Meter weiter unten aus den Fluten. Olluri hat inzwischen die Rettungskräfte alarmiert und hilft seinen Kollegen, den Mann an Land zu ziehen. Für diesen selbstlosen Einsatz bekamen die Lebensretter gestern den mit 25 000 Franken dotierten

Prix Courage vom «Beobachter» verliehen. Jurypräsidentin und Ständerätin Pascale Bruderer lobte die Helden: «Während andere nur zuschauten und nichts unternahmen oder gar im Weg standen, haben Shqiprim, Ramon und Dines gehandelt und einen Menschen gerettet. Sie verdienen den Prix Courage.» whk

Roboter «Cheetah» überholt Usain Bolt

Robo-Flitzer «Cheetah» läuft 45,5 km/h.

Dieser Moment musste einmal kommen: Eine Maschine auf Beinen überholt den schnellsten Menschen der Welt. Der Roboter «Cheetah» (Gepard) hat es geschafft. Mit seinen 45,5 km/h hat er Usain Bolt im Geschwindigkeitsduell geschlagen. Der Jamaikaner erreichte bei seinem Weltrekord 2009, wo er die 100 Meter in 9,58 Sekunden zurücklegte, «nur» eine Höchstgeschwindigkeit von 44,7 km/h. Immerhin ist das Konzept des Roboters von der Natur abgeschaut. Den Bewegungsablauf hat «Cheetah» vom Gepard übernommen. Dieser Bolt 44,7 km/h beim bringt es auf mehr als 100 km/h. Da muss der 100-MeterRobo noch trainieren. whk Weltrekord.

Fotos: AB Photography, Boston Dynamics, Keystone

… Oliver Prange «Du», Du, nur «DU» allein

Von: glh@ringier.ch An: oliver.prange@dumagazin.com Betr: Du Lieber Oliver Prange Ja, es gibt sie noch: Verleger, die nicht verlegen sind, wenn es um teuren Journalismus geht, die Ethik und Moral nicht ins Ablagefach verlegt haben. Sie haben sich als Einzelkämpfer das schwierigste Verlagsobjekt der Schweiz ausgesucht: «Du», die mit Abstand bedeutendste Schweizer Zeitschrift für Kultur. Sie haben aus dem Schnarchsack-Blatt für die Jopie Heesters der eidgenössischen Kultur-Clique wieder ein spannendes, interessantes, amüsantes und vor allem verblüffend lesbares Magazin gemacht. Sie brauchen dazu keine Account-Manager, keine Online-Sales-Group, nicht mal Sparclowns von McKinsey & Co. Sie verlassen sich einfach auf das, was gute Verleger ausmacht: Bauchgefühl mit Verstand. Und so legen Sie jetzt eine Hommage an das «Erzählen» vor, eine Würdigung des Zürcher Diogenes-Verlages. Der sich wie Prange dem Satz Voltaires verpflichtet fühlt: «Jede Art zu schreiben ist erlaubt – nur die langweilige nicht.» Helmut-Maria Glogger


07.09.2012_SG