Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

Zwei im selben Jahr

Montag, 4. Juli 2011 Basel, Nr. 127

Evangelista und Hayek haben ein Kind vom selben Mann. Sehr zeitnah.  PEOPLE 19

HEUTE ABEND

25° MORGEN

28°

Verkehrsplaner unter Verdacht Autofahrer im Stau in der Zürcher Brunau.

Fotos: Keystone, AFP, SRF, ZVG

«New York Times»: Zürcher Autofahrer werden gequält 100 Fr. für Vignette: Sogar der VCS kämp dagegen

Sind das die Doofen? A

utofahrer erleben harte Zeiten. Sie werden gequält, gejagt, ausgenommen wie waidwundes Wild. Verkehrsministerin Doris Leuthard will neu 100 statt 40 Franken für die Autobahnvignette. Nur tröpfchenweise lässt

Das ist die entführte Polizistin Noch gibt es kein Lebenszeichen von Daniela (28) aus Pakistan. Sie war mit David (31) unterwegs.

 SCHWEIZ 4/5

Zürich die Automobilisten in die Stadt. Sind sie mal dort, werden sie auf Kosten der Fussgänger und Trams permanent ausgebremst. So sieht es die «New York Times» in einem viel diskutierten Artikel über die schikanierten Zürcher Autofah-

Bergfloh Beat Breu «In der Migros gibts immer einen Aufstand wegen mir.»  SPORT 20/21

rer. So sieht es auch die Zürcher FDP, die heute ein Communiqué hinterherjagte, dass Autofahrer ärgern in Zürich urbane Politik sei: «Der motorisierte Individualverkehr ist nicht weiter zu diskriminieren!»  NEWS 2/3

Sportlicher Härtetest «Sporterlebt»: Tanja Frieden und Bernhard Russi entdecken die Outdoor-Schweiz. Heute Serienauftakt. Ab e n d  SF 2 22.25 im TV


2

NEWS

→ SMALLTALK

www.blickamabend.ch

Stau bewusst herbeigeführt Sadistische Verkehrsplaner, geplagte Automobilisten.

Mit SBB-Sprecher Christian Ginsig über notorischen Platzmangel im Veloabteil

Widmet sich dem Zürcher Verkehr Artikel in der «New York Times».

Herr Ginsig, wie viele Jahre gehts noch, bis ihr endlich genügend Platz für Velos scha? Wir kennen das Problem. Es taucht jeden Sommer auf. Der Velokunde ist den SBB wichtig. Aber wir haben diverse Anspruchsgruppen. Die einen wollen Familienwagen, die anderen Business-Abteils. Früher gings ja auch. Im Gepäckwagen hatten Dutzende Velos platz ... ... den gibts schon seit Jahren nicht mehr. Eben: Leistungsabbau! Trotzdem wurde das Velobillett teurer und kostet 12 statt 10 Fr. Aber zuvor gab es seit 1998 zwölf Jahre lang keine Preiserhöhung. Nochmals: Wann gibts mehr Platz? Das Hauptbedürfnis der Kunden ist ein Sitzplatz. Man muss bei den Velos mit Einschränkungen rechnen. Kunden haben aber die Möglichkeit, ein Velo aufzugeben – oder am Zielbahnhof eines zu mieten. bö

Fotos: Keystone (4), AP, dapd, Peter Mosimann, Philippe Rossier, ZVG

«Priorität haben Sitzplätze»

Gedränge Velotransport im Zug.

Halali auf Zürcher

Automobilisten SCHIKANE → Nirgends werden

Als weitere Beweise für den schikanösen Umgang mit dem Privatverkehr führt sie die vielen Tempo-30-Zonen an, das Einkaufszentrum Sihlcity, das dreimal grösser sei als die Atlantic Mall in Brooklyn, aber nur halb so viele Parkplätze habe, und schliesslich die etwas kurlige Bemerkung, 91 Prozent der Schweizer Parlamentarier würden mit dem Tram zur Arbeit fahren. Andy Fellmann, Chef der Zürcher Verkehrsplanung, sagt im Artikel lächelnd: «Autofahren ist eine Stop-and-go-Erfahrung. So mögen wir es! Unser Ziel ist die Rückeroberung des öffentlichen Raums für die Fussgänger. Wir wollen es den Autofah-

rern nicht einfach machen.» Zürichs Verkehrsplaner, steht in der «NYT», würden nicht ruhen, bis die Fussgänger längstens 20 Sekunden warten müssten, bis sie die Strasse überqueren könnten. Pio Marzolini, Sprecher des Tiefbauamts, wird zu diesem Plan so zitiert: «In anderen Städten muss ich immer lange warten. Ich kann mich nicht anfreunden mit der Idee, dass ich weniger wert bin als ein Auto.» Auf Rückfrage der «NZZ am Sonntag» relativiert Marzolini gestern, die Autorin der «NYT» habe die Antworten überinterpretiert und auf unzulässige Weise zugespitzt. 

brände geschlossene Atomforschungszentrum Los Alamos ist nicht mehr gefährdet. Es nimmt am Mittwoch wieder den Betrieb auf.

nigs von Ungarn, ist tot. Er starb heute Morgen im Alter von 98 Jahren in seinem Haus in Pöcking am Starnberger See. «Er ist friedlich eingeschlafen», sagte eine Mitarbeiterin.

hingelegt. Er spielte am ersten Wochenende weltweit 372 Millionen Dollar ein.

8.49 Uhr, Pöcking (D)  Otto von Habsburg, der älteste Sohn des letzten Kaisers von Österreich und Kö-

10.33 Uhr, Hollywood Der Actionfilm «Transformers 3» hat den drittbesten Start der Kinogeschichte

Autofahrer so geplagt wie bei uns, schreibt die «New York Times». meistdiskutierte unter den amerikanischen Usern. lisabeth Rosenthal hat So würden in kurzen sich bei den Zürcher Abständen Rotlichter monVerkehrsplanern nicht tiert, um die Autopendler eben beliebt gemacht. In zu nerven. Personenunterführungen einem Online-Artikel seien abgeÜberstunden, für die «New baut worden, York Times» um Autofahrer damit die vom 27. Juni zu quälen. Kreuzungen schrieb die wieder den Journalistin, Autofahrer zu Fussgängern gehörten. Und ärgern gehöre zur städti- was die Journalistin besonschen Politik. Die Ver- ders erstaunte: Tramfahrer kehrsplaner würden dafür könnten den Autoverkehr sogar Überstunden ma- einfach anhalten, indem chen. Der Artikel war sie die Signalanlage umwährend zwei Tagen der stellen. peter.roethlisberger @ringier.ch

E

→ HEUTE MONTAG 5.11 Uhr, Tokio Ein riesiges Vorkommen von seltenen Erden ist auf dem Meeresboden des Pazifiks entdeckt worden. Der Umfang beträgt 100 Milliarden Tonnen. 6.23 Uhr, Los Alamos (USA ) Das wegen schwerer Busch-

Zeiten in MEZ.

11.01 Uhr, Muri AG Ein 15-jähriger Aargauer hat in der Nacht bei einer Strolchenfahrt das Auto seiner Mutter in ein Bachbett gefahren. Der betrunkene Bursche aus der Region blieb unverletzt.


3

Montag, 4. Juli 2011

Kurz

Neues aus Absurdistan

gefragt Werden Autofahrer schikaniert? patricia.tomamichel@ringier.ch

Everilda Tachezy (76) Reiseleiterin Die Strassen in Zürich sind voller Löcher, und es hat zu viele Baustellen. Ausserdem stehen zu wenige Tiefgaragen zur Verfügung.

Beat Breu (54) Vertreter und Ex-Radprofi In Zürich steht man immer im Stau – und manchmal frage ich mich, wieso. Man sollte vielleicht mehr in den Strassenverkehr investieren.

Mike Clemens (45) Dipl. Betriebsökonom Mich stören die Wartezeiten an den Ampeln. Ob die manchmal falsch geschalten sind? Der Verkehrsfluss sollte besser gesteuert sein.

Philipp Perren (50) Maschineningenieur Ich fahre in der Stadt nur noch Töffli. Mit dem Auto kommt man in Zürich nirgendwohin. Der ÖV wird zu stark priorisiert.

Ruedi Schwarz (58) Fahrtrainings-Instruktor Es ist alles eine Einstellungssache. Mich stört nichts. Auch der Preis für die Vignette nicht. In Frankreich zahle ich dafür 250 Franken!

Autofahrer blechen viel WENIG LUST → Die Finanzierungspläne von Ver-

kehrsministerin Doris Leuthard stossen auf Kritik.

B

ald 100 Franken für die Vignette und höhere Billettpreise? Ende Woche läuft die Vernehmlassungsfrist ab. Die Begeisterung ist mittelmässig. Laut Nutzfahrzeugverband Astag haben die Camionneure lange genug die Zeche bezahlt. Michael Gehrken: «Gerade das Transportgewerbe liefert jährlich rund 1,5 Milliarde Franken ab. Diese Gelder

Künftig 100 Franken? Autobahnvignette.

werden zweckentfremdet. Nach Vollendung der Neat müssten diese Gelder in die Strassen fliessen.» Die Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) will einen Griff in die Kassen der Kantone nicht einfach hinnehmen. KöV-Direktor Benjamin Wittwer heute auf Radio DRS: «Die Kantone müssten sich jährlich mit 300 Millionen Fran-

ken beteiligen. So können wir das nicht akzeptieren.» Laut VCS würden Konsumenten Preiserhöhungen von zirka 20 Prozent drohen. Er ist gegen eine Preiserhöhung der Vignette auf 100 Franken. «Stattdessen fordern wir eine 50:50-Lösung. Also rund 850 Millionen Franken zugunsten der Bahn», sagt Sprecher Peter Krebs. So würden Preiserhöhungen entfallen. mli

Protest gegen die Pläne der Verkehrsministerin Bundesrätin Doris Leuthard.

Camionneure sind dagegen Michael Gehrken von der Astag.

Skorpion sticht Mann – im Flugzeug Jeff Ellis fliegt mit seiner Freundin von Seattle nach Anchorage, Alaska. Plötzlich spürt er etwas am Arm, schliesslich einen Stich – in seinem Ärmel sitzt ein Skorpion! Mit einem Taschentuch packt er den kleinen Kerl und steckt ihn in eine Plastiktüte. Doch: Sein Ellbogen schwillt an – an Bord steigt die Sorge über eine allergische Reaktion. Vorsorglich werden am Zielort AnÜberlebt Jeff Ellis nach dem chorage Sanitäter alarmiert. denkwürdigen Flug. Doch die haben keine Ahnung von Skorpion-Stichen. «Sie mussten Google fragen», sagt Ellis. Die allergische Reaktion bleibt aus, der Mann landet wohlbehalten. Der Skorpion sei wohl beim Zwischenhalt in Austin, Texas, an Bord gelangt. Und was ist mit Ellis’ Freundin? Sie sei, so erzählt er, auf den Sitz gesprungen und habe sich für den Rest des Flugs standhaft geweigert, dort wieder runterzukommen. num

Über Nacht im Bündnerland:

Renzo Blumenthal wieder Papa Ex-Mister Renzo Blumenthal (34) ist zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Frau Ladina (27) hat ihm gestern Abend in seinem Beisein Tochter Lena geschenkt. «Ein Sonntagskind! Sie ist eine wahre Freude, wiegt 3,6 Kilo und ist 53 Zentimeter gross», sagt Renzo zu Blick am Abend und lobt: «Ladina hat es sensationell gemeistert.»

→ TWEET DES TAGES David Worni @dworni über Laissez-faire-Stimmung im Sommer:

 11.13 Uhr, Bern Die Tage sind lang und sommerlich warm. Doch so paradox es klingen mag: Die Sonne steht heute so weit von der Erde entfernt wie sonst das ganze Jahr nicht: 152,1 Millionen Kilometer. Den sonnennächsten Punkt erreicht die Erde am 3. Januar 2012 mit einer Entfernung von 147,1 Millionen Kilometer.

Probleme, löst euch selbst, ihr faulen Säcke.

11.32 Uhr, Den Haag Kriegsverbrecher Ratko Mladic wurde heute aus dem Gerichtssaal geschmissen – er hat den Richter ständig unterbrochen.

Top 3

12.51 Uhr, Bern 7600 Rekruten durften heute zur Sommer-RS einrücken. Das sind 200 mehr als im Vorjahr.

Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Gigathlon 2011 Fand am Wochenende statt. 2. Urner Kantonal Schützenfest 24. Juli bis 10. Juli. 3. Duplicity Lief gestern am TV.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Noch keine Spur von den Geiseln

Waren seit Ostern mit diesem Bus unterwegs Daniela W. und ihr Freund David O.

VERSCHLEPPT → Das junge Schweizer Paar hätte

corinne.landolt @ringier.ch

D

aniela W. (28) und ihr Freund David O. (31) aus Langnau BE erfüllten sich einen lang gehegten Traum: eine Reise mit dem VW-Bus nach Indien. Das Paar, das vor fünf Jahren zusammen die Polizeischule abgeschlossen hat, war seit Ostern unterwegs. Auf dem Rückweg, in der pakistanischen Provinz Balutschistan, werden die beiden von Bewaffneten entführt. Die Behörden finden nur noch den verlassenen blauen Bus. Sie vermuten, dass das Paar in die benachbarte Stammesregion Süd-Waziristan gebracht wurde. Das

Eidgenössische Departe- schen in der Gastronomie ment für auswärtige Ange- arbeitet, auf eigene Faust legenheiten EDA hat eine durch eine so verlassene Task Force eingesetzt. Gegend reisen und jegliche Noch gibt es keine Hin- Warnungen missachten, weise auf die Entführer. Ex- findet Tilli verantwortungsperten vermuten aber, los. «Von einer solchen dass sie bald Lösegeld Reise ist ganz klar abzufordern. raten. Zwei Die Gei- Sie haben unbewaffnete Ausländer seln könnten sind ein sehr aber auch an Warnungen missachtet. einfaches militante Ziel.» Gruppen weiDie pakistanische Onterverkauft werden, warnt Pietro Tilli, Sicherheitsex- linezeitung «The News Inperte in Pakistan, im «Ta- ternational» appelliert an ges-Anzeiger». «Die Situa- die Entführer, die Schweition wird dadurch kom- zer unversehrt freizulassen. plizierter. Eine Terror- «Wer immer dahinter gruppe kann politische steckt, er hat einen weiteren Nagel in den Sarg der Forderungen stellen.» Dass der Polizist und einheimischen Tourismusseine Freundin, die inzwi- industrie geschlagen.» 

Fotos: EPA, Getty Images, Keystone, RDB, ZVG

nie allein durch Pakistan reisen dürfen, so Experten.

Anzeige

MORGEN DIENSTAG IM JACKPOT:

211 Mio.

Holen Sie sich den Riesen-Jackpot. Überall wo es Lotto gibt.


5

Montag, 4. Juli 2011

«Solar Impulse» von der Sonne nach Hause gebracht HEIMKEHR → Nach einigen Wetterturbulenzen ist

das Schweizer Solarflugzeug wieder zurückgekehrt.

U

nter Applaus kehrte das Solarflugzeug «Solar Impulse» gestern in die Schweiz zurück. Eine grosse Menschenmenge erwartete das Flugzeug in der Abendsonne in Payerne (VD). Geplant war die Rückkehr ursprünglich schon für Freitag, doch wegen ungünstigen Wetters musste sie verschoben werden. Auch die Landung selbst verzögerte sich. Der Pilot André Borschberg zog mehrere Schlaufen, bevor er den Flieger am Abend um 19.45 Uhr landete. Grund war, dass das wegen der grossen Spannweite und des tiefen Gewichts für Thermik-Effekte sensible Flugzeug von aufsteigenden warmen Luftblasen destabilisiert wer-

Gefährlich Mont-Blanc-Massiv in Frankreich.

den könnte, wie Flugleiter Raymond Clerc im Blog erklärte. Der Flieger des Schweizer Luftfahrtpioniers Bertrand Piccard war am 14. Juni gestartet. Der Weiterflug von Brüssel nach Paris-Le-Bourget gelang erst

im zweiten Anlauf. Wegen zu wenig Sonne musste das Flugzeug seine Batterien an eine konventionelle Steckdose anschliessen. Ziel von Piccard und seinem Team ist es, mit «Solar Impulse» im Jahr 2013 die Welt zu umrunden. gtq

Gelandet «Solar Impulse» ist zurück in der Schweiz.

Wer abtreibt, bezahlt selbst PRIVATSACHE → 110 000 Unterschrien für den

Schwangerschasabbruch auf eigene Kosten.

V

Zwei Schweizer sterben am Mont Blanc TÖDLICH → Sie stürzten 400 Meter in den Tod. Beim Aufstieg auf das Mont-Blanc-Massiv in den französischen Alpen, verunglückten gestern zwei Schweizer Alpinisten tödlich. Der Unfall ereignete sich an der Aiguille du Jardin, auf rund 3400 Metern Höhe über Meer. Die Alpinisten rutschten nach Angaben der Bergrettung Chamonix in einem mit Schnee gefüllten Couloir ab. Die zwei Schweizer waren nicht die einzigen Bergsteiger, die am letzten Wochenende ihr Leben liessen. Auf dem Trientgletscher starb ein französischer Alpinist wegen eines Steinschlags. Und in der Mischabelgruppe verlor ein 23-jähriger Schweizer beim Abstieg unterhalb des Stecknadeljochs den Halt und stürzte rund 400 Meter eine Wand hinunter auf einen Gletscher. Eigentlich hatte er mit einem Kameraden das 4327 Meter hohe Nadelhorn besteigen wollen. num

ersprochen werden tiefere Prämien. Denn die Initiative verlangt, dass Abtreibungen künftig nicht mehr von den Krankenkassen über die obligatorische Grundversicherung bezahlt werden müssen, sondern aus eigener Tasche. «Die Leute wollen nicht gezwungen sein, etwas mitzufinanzieren, was sie nicht vertreten können», erklärt CVP-Nationalrätin Elvira Bader. Bader ist Co-Präsidentin des Initiativkomitees «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache». Rund 1,5 Jahre dauerte es, bis die notwendigen Unterschriften zusammen kamen. Bader führt diese Dauer vor allem auf die beschränkten finanziellen Mittel zurück, um diesen Kampf zu führen. National- und Ständerat werden nun über die Initiative entscheiden müssen. Falls jedoch Gesundheitsminister Didier Burkhalter diese Leistung

aus dem Katalog streicht, zieht das Komitee die Initiative zurück. Gynäkologen halten die Forderung für einen Rückschritt in die Steinzeit. Die Schweizerische Gesellschaft für Gynäkolo-

10 000 Kinder werden jährlich abgetrieben Dafür soll man künftig privat aufkommen.

gie und Geburtshilfe lehnt die Initiative ab, weil die Zahl illegaler Abtreibungen steigen würde. Mögliche Komplikationen würden zu Mehrkosten führen. 10 000 Frauen treiben jährlich ab. Tendenz sinkend. mli


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Axel Weber kennt die Schweiz CHEFSACHE → Der neue UBS

heute. UBS-Chef Grübel droht immer wieder mit Wegzug, falls die Schweiz strengere Eigenkapital-Vorschriften einführt. Eine Opbank wurde lange als Nach- tion, die für Weber nicht in folger von Josef Ackermann Frage kommt: «Der Standort gehandelt. Nun schnappt ist für die UBS sehr wichtig: sich die UBS «Deutsch- Sie wird im Ausland als Bank lands besten Banker», wie mit globaler Durchschlags«Bild» titelte. Für Weber war kraft wahrgenommen und aber das Angebot aus der ebenso als solides Institut Schweiz «herausragend». mit europäisch-schweizerischen Damit meint er Wurzeln.» wohl auch sei- Der Standort nen Lohn. Gut mögZur Begrüs- ist für die UBS lich, dass sung gibt es fünf sehr wichtig. sich mit dem Millionen FranEinzug von ken. Als UBS-Präsident wird Weber ein Konflikt mit KonAxel Weber ab 2013 mit zwei zernchef Oswald Grübel Millionen Franken fixem abzeichnet. Weber sagte in Jahresgehalt entschädigt. einem Interview mit der Mit Weber und Grübel «NZZ», dass er sich auf die werden dereinst zwei Zusammenarbeit mit GrüDeutsche die grösste bel freue, doch müsse die Schweizer Bank führen. Bank einen GeneratioUnterschiede über die Aus- nenwechsel vollziehen. richtung der Bank gibt es Grübel wird bei Webers aber bei den beiden schon Amtsantritt 70. 

thomas.ungrich @ringier.ch

S

einen Job als Verwaltungsratspräsident der UBS hat er noch nicht mal begonnen, schon spricht Axel Weber (54) darüber, wo er seine letzten zehn Berufsjahre sieht. «Am liebsten möchte ich das letzte Jahrzehnt meiner beruflichen Laufbahn in der Schweiz verbringen», sagte er dem «Spiegel». Schon als Student habe er hier gewohnt und schätze die hohe Stabilität, langfristiges Denken, das konservative Wertesystem, und dennoch sei man hier sehr weltoffen. Der Wechsel als VR-Präsident kam für viele überraschend. Der frühere Präsident der Deutschen Bundes-

Fotos: AFP, dpa, Keystone, ZVG

VR-Präsident weiss nur Gutes über unser Land zu berichten.

Lobt die Schweiz Designierter UBS-Präsident Axel Weber.

Mit Cumulus-Punkten spenden 69 F9 r. Fr. statt 15

SAMMELN → Migros frischt sein Bonusprogramm auf. Mit Cumulus-

Punkten gehts jetzt auch günstiger ans Gölä-Konzert.

V

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Kaffeegenuss Sichern Sie sich eine Da Vito Kaffeemaschine mit 24 Kapseln in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ideal für Kaffeeliebhaber. Erhältlich unter www. blick.ch/deindeal

3D-Handy SWISSCOM → Das LG Optimus 3D ist das erste Smartphone weltweit, das auf seinem hochauflösenden Display Medieninhalte wie Filme, Fotos und Videos in 3D anzeigt. Jetzt ist das Android-Handy bei Swisscom erhältlich. Preis: 699 Franken (mit Abo ab 99 Franken). bö

or 14 Jahren lancierte die Migros die Cumulus-Karte. Nun erhält das Bonusprogramm einen kleinen Facelift. Die beliebteste Kundenkarte der Schweiz (3 Millionen Mitglieder) wird optisch aufgefrischt und erhält weitere Dienstleitungen. Wichtigste Neuerung: CumulusPunkte können gespendet werden. Auf der neu gestalteten Cumulus-Webseite stehen verschiedene soziale Institutionen zur Auswahl, darunter auch die Glückskette. Die Punkte

können aber auch einem anderen Cumulus-Mitglied gespendet werden. Diese werden dem Cumulus-Konto der Begünstigten gutgeschrieben. Nicht nur die Karte wurde einem Facelifting unterzogen, auch die Webseite von Cumulus. Dort finden sich ab sofort auch Angebote von Ticketcorner. Cumulus-Mitglieder können vergünstigt Eintritte für rund 70 Veranstaltungen online bestellen. Laut Migros betrage das Sparpotenzial rund 20 Prozent. Aktu-

Marken: Migros schlägt Coop Die neuste Markenwert-Erhebung der Werbeagentur Young & Rubicam zeigt, dass die Marke Migros bei den Konsumenten immer noch einen hohen Stellenwert hat – obwohl Coop mittlerweile auf dem Papier der grössere Detailhändler ist. Der orange Riese ist gleich mit drei Marken in den Top 20 vertreten: der Obermarke Migros, der Billiglinie M-Budget und M-Cumulus (siehe oben). Auch auf Marken wie Ikea, Google oder Ricola stehen die Schweizer. Coop schaffte hingegen den Sprung in die Top 20 nicht. Auch Traditionsmarken wie Sinalco oder Sugus verschwinden langsam aus dem Bewusstsein. bö

ell können beispielsweise Gölä-Fans bereits ab heute Tickets für dessen Konzert am 3. September in Thun online bestellen zum Preis von 56 statt 70 Franken. Wohin mit der alten Cumulus-Karte? Migros nimmt die alten Karten zurück. In soge-

nannten Sammelurnen, können die alten Karten entsorgt werden. Gleichzeitig nimmt man so an der Verlosung von vier Mal 100 000 Cumulus-Punkten teil. Die Migros schätzt, dass so rund 8 Tonnen Plastikkarten zurückgebracht werden. tun

«Händ Sie Cumulus?» Die MigrosPunkte-Karte im neuen Look.


7

Montag, 4. Juli 2011

McDonald’s als Tankstelle KURIOS → Mit dem gebrauchten Frittieröl betankt

McDonald’s seine Fahrzeuge. Vorerst in der Wüste.

E

rdöl gibt es in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zu wenig. Im Gegenteil. Das Land ist der viertgrösste Erdöl-Exporteur der Welt. Doch das hält die Imbisskette McDonald’s nicht davon ab, dennoch altes und gebrauchtes Öl für seine Fahrzeuge einzusetzen. Öl, das wohlgemerkt aus den eigenen Frittiermaschinen stammt. Der in Dubai ansässige Biodiesel-Hersteller Neutral Fuels gab am Sonntag eine entsprechende Kooperation mit der Fast-Food-Kette bekannt. Aus den gebrauchten Speiseölen lasse sich der gesamte Treibstoffverbrauch für die gesamte McDonald’s-Flotte in den Vereinigten Arabischen Emiraten decken, hiess es in einer Mitteilung der beiden Unternehmen.

Es ist für den Fast-FoodKonzern nicht der erste Versuch, Altöl als Treibstoff einzusetzen. Bereits fahren in Österreich und England vereinzelt McDonald’sFahrzeuge mit sogenann-

Tun die Pommes frites in den Tank McDonalds in den Arabischen Emiraten.

Anzeige

% 50 ab 04.07.2011 z. B. Damen-Shirts, unifarben, kurzarm, CHF 14.95 statt CHF 29.95

tem Biodiesel. Das Projekt in den Emiraten ist aber mit Abstand das grösste – und das auch noch in einem Land, das mit sehr grossem Ölvorkommen gesegnet ist. tun


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Jeder dritte Kumpel ein Wrack TRAURIG → Ihre Rettung war

das Wunder von Chile. Doch das Leiden der Bergleute geht weiter. körperlichen und seelischen Leiden. Sie könnten s war das Happy End sich nicht vorstellen, je wiedes vergangenen Jah- der zu arbeiten. res. Millionen hatten mitgeZwar: Die Psychologen fiebert. Und mitgelitten. hatten von Anfang an geUnd mitgehofft. Und am warnt. So schnell würden Ende gabs das Wunder die Wiederauferstandenen von Chile. Es war der nicht in den Alltag zurück15. Oktober. 69 Tage lang finden. Aber die Storys der mussten sie in Männer wader Hölle aus- Sie wollen nur ren doch so harren. Dann Spassdie Frührente: schön! kamen die 33 vogel Mario verschütteten 350 Franken. Sepúlveda: Bergleute Der unter Tage wieder zurück ans Tages- seine Videos aus der Hölle licht. Mann um Mann. Auch moderierte. Und gleich nach harte Männer durften wei- der Rettung seinen unvernen. gesslichen Jubeltanz aufUnd jetzt die traurige führte. Was für ein Typ! Und Wende. Ein Drittel der natürlich der legendäre Kumpel ist schwerstens Schichtführer Luis Urzúa. traumatisiert. Diese 14 be- Der mit eiserner Disziplin richteten jetzt einer chileni- dafür sorgte, dass niemand schen Zeitung von ihren durchdrehte. Jetzt würde michael.scharenberg @ringier.ch

E

ihnen die Welt zu Füssen liegen! Fotos des Glücks gingen um die Welt. Aber leider zu schön, um wahr zu sein! Die Familie von Luis Urzúa ist heillos zerstritten. Das erhoffte Disneyland Spassvogel Mario grosse Geld hat sie kaputt im Element. gemacht, bevor es eintraf. Und Sunnyboy Sepúlveda? Der hatte vom Trubel über Tage bald so die Nase voll, dass er am liebsten wieder in die Grube zurückgekehrt wäre. Von den Millionen reden sie heute nicht mehr. Jetzt wären die 14 kaputten Kumpel schon mit einer Frührente zufrieden. Umgerechnet rund 350 Zurück im Leben Franken wären Die geretteten Kumpel mit das. Nächsten Moihren Familien bei einem Ausflug nach Griechenland. nat will die Regierung entscheiden. 

DSK wollte nicht zahlen SEX → Das Zimmermädchen soll Strauss-Kahn ihre

Wahlsiegerin Yingluck Shinawatra (44) strahlt.

Dienste angeboten haben. Aber der wollte alles gratis. lötzlich ist Nafissatou Diallo (32) nicht mehr Opfer, sondern vor allem Prostituierte. Zumindest laut «New York Post». Das Zimmermädchen, das Dominique Strauss-Kahn der versuchten Vergewaltigung beschuldigt hat, soll Gästen gelegentlich Sexdienste angeboten haben. So auch dem Franzosen. «Sie dachte, er wäre reich und würde gut zahlen», zitiert die Zeitung eine Quelle aus dem Umfeld der Verteidigung Strauss-Kahns. Und das soll demzufolge in dem Hotel geschehen sein: Entgegen ihrer Beteuerungen wusste das Zimmermädchen Diallo, wer Strauss-Kahn war, als sie die Suite betrat. Nachdem sie ihm Oralsex anbot, verlangte sie Geld. Doch der Banker weigerte sich. Er drehte sich einfach um

und zog sich an. Das machte die Frau wütend. Dieser Streit sei der Grund gewesen, der Strauss-Kahn in Eile aus der Suite trieb und ihn sein Handy vergessen liess. Brisant auch das Verhalten Diallos, nachdem die Staatsanwaltschaft sie in einem Hotel untergebracht hat. Laut einer Quelle bei

der Staatsanwaltschaft habe die Frau dort zahlende Kunden bedient. «Während sie unter Aufsicht stand, gab es im Hotel verschiedene ‹Dates› und Treffen auf Kosten der Staatsanwaltschaft», sagte die Quelle der «New York Post». Unklar sei ausserdem die Herkunft von 100 000 Dollar auf ihrem Konto. kra

Und jetzt die Schwester!

Neue Gerüchte DSK mit seiner Frau Anne Sinclair beim Verlassen des Gerichts.

THAILAND → General Prawit Wongsuwon sagt es klipp und klar: «Das Volk hat sich eindeutig ausgesprochen, also kann die Armee nichts machen.» Damit ist der Weg frei für Yingluck Shinawatra (44), Thailands neue Regierungschefin zu werden. Ihre Partei hat bei der Wahl vom Wochenende die absolute Mehrheit errungen. Vor fünf Jahren hatte dieselbe Armee Yinglucks Bruder, Thaksin, aus dem Amt geputscht. Wegen Korruption. Der Milliardär residiert seither in Dubai. Zur Ruhe kam das Land aber nicht. Denn vielen hatte Thaksins eisenhartes Durchgreifen gefallen. So liess er 2500 mutmassliche Drogenhändler erschiessen. Ohne Gerichtsverfahren. Jetzt soll es seine Schwester Yingluck richten. Und den sozialen Frieden zurückbringen. snx

Fotos: AP (3), Reuters (2), ZVG

P


9

Montag, 4. Juli 2011

Mein Sunrise: Endlich unendlich surfen. Unlimitiert zu Sunrise mobile telefonieren und bis Ende Jahr sogar unlimitiert surfen. Jetzt bis zum 24. Juli 2011 anmelden.

1.– CHF

statt CHF 398.– ohne Abo

Samsung Galaxy Ace S5830 12 Monate mit Sunrise flat basic surf

Kumpel gerettet Im Oktober 2010 kannte ihr Glück keine Grenzen.

– 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 3,5"-Touchscreen mit 320 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus Android Market – Quadband, HSDPA 7,2 Mbps, A-GPS, WLAN

Saddams Folterdoktor praktizierte in England SKANDAL → Erst arbeitete Al-Byati für

Diktator Saddam Hussein. Und dann behandelte er Tausende britische Patienten.

S

ie hatten Schnittwunden und Hämatome. Die Folteropfer des brutalen Regimes von Saddam Hussein kamen zu Mohammed Kassim Al-Byati. Seine Aufgabe war es, die Opfer wieder zusammenzuflicken und hinauszuschicken – erneut in die Hände der Folterer. Jetzt der Schock in England. Innenministerin Theresa May ist «entsetzt», dass dieser FolterDoktor sieben Jahre in England praktizierte und Tausende Patienten behandelte, wie «Daily Mail» berichtet. Sie sagt, der Einwanderungsskandal werde Folgen haben. Denn selbst nachdem Al-Byati sich 2007 offiziell beim Innenministerium zu seiner Vergangenheit bekannte, um Asyl zu beanspruchen, durfte er weiterhin an einem Spital in Wales arbeiten. Er hatte damals erklärt, nicht das Gefühl gehabt zu haben,

etwas dagegen tun zu können. Und Al-Byati sagte im Interview: «Ich habe meinen Job als Arzt gemacht. Wenn Sie nun denken, dass die Behandlung von Folteropfern ein Verbrechen war, liegt das an Ihnen. Aus meiner Sicht war ich einfach derjenige, der ihnen half.» gtq

1.– CHF

statt CHF 398.– ohne Abo

HTC Wildfire S 24 Monate mit Sunrise flat basic surf – 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus – 3,2"-Full-Touchscreen mit 320 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus Android Market – Quadband, HSPA, A-GPS, WLAN

sunrise.ch oder im Sunrise center. Bei Neuabschluss mit Sunrise flat basic surf (CHF 35.–/Mt.) unlimitiert surfen im mobilen Internet in der Schweiz bis 31.12.2011, danach 500 MB/Monat. Bei Überschreitung einer Datenmenge von 2 GB wird die Bandbreite reduziert. Tarifdetails unter sunrise.ch. Änderungen vorbehalten. Solange Vorrat.

Der Folterdoktor von Hussein Mohammed Kassim Al-Byati.


10

BASEL

www.blickamabend.ch

Innenstadt wird sauber

Nass Die «Basilisk 3» heute Morgen.

GROSSPUTZ → Im Rahmen des Projekts «Welcom» wurde heute der Startschuss für eine gross angelegte Putzaktion in der Freie Strasse gegeben. Das Projekt «Welcome» hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum 22. Juli von der Freie Strasse bis zur Feldbergstrasse Schmierereien und Verklebungen zu entfernen. Hinter dem Projekt stehen nebst der Stadtreinigung und Basel Tourismus auch namhafte Partner wie die Post, Swisscom, Cablecom und die APG. Geputzt werden: Bankenplatz, Freie Strasse, Mittlere Brücke, Claraplatz sowie die Klybeckstrasse bis zur Feldbergstrasse. Mit dem Projekt soll der Ersteindruck Basels verbessert werden, damit sich Einwohner, aber auch Besucher im öffentlichen Raum der Stadt wohlfühlen. rrt

Solarboot auf

Tauchstation

ABGESOFFEN → Die «Basilisk 3»

liegt auf Grund. Heute soll ein Wasserkran das Boot bergen. thomas.roethlisberger @ringier.ch

S

amstagmorgen gegen 9 Uhr erreicht SolarUnternehmer Matthias Wegmann die Hiobsbotschaft: Die «Basilisk 3» ist bei der Dreirosenbrücke gesunken. «Noch tags zuvor lag sie ruhig am Steg oberhalb der Brücke», berichtet Wegmann heute dem Blick am Abend. Über Nacht sank das vertäute Solarboot des Solar-Unternehmers aus noch ungeklärten Gründen.

Laut Wegmann könnte der Wellenschlag eines grösseren Schiffes sein Boot zum Kentern gebracht haben. Die Basler Feuerwehr rückte mit dem Rettungsschiff aus, konnte das Boot jedoch nicht bergen. Vollgelaufen mit dem Rheinwasser wiegt es jetzt an die 20 Tonnen. Immerhin konnte die «Basilisk 3» gesichert werden, damit sie nicht flussabwärts treibt. Mittlerweile ist das Boot

Trocken Ein Vorgänger der «Basilisk 3» auf Flussfahrt.

fast zu 100 Prozent gesunken. «Ich muss die Bergung jetzt privat regeln», so Wegmann. Allem Anschein nach hat das Boot Totalschaden erlitten. «Die Versicherung müsste eigentlich für den Schaden und die Bergung aufkommen», sagt Weg-

mann, «aber eine gewisse Angst vor irgendeiner Klausel, die ich übersehen haben könnte, ist schon da.» Der Wasserkran zur Bergung ist jedenfalls bestellt. «Bis heute Abend sollte die Basilisk 3 geborgen sein», ist Wegmann zuversichtlich. 

Sollen weg Schmierereien in der Innenstadt.

Mit der App auf den Posten POLIZEI 2.0 → Dank der App

U Völlig verkohlt Eines der drei zerstörten Mofas.

Drei Töffli angezündet ABGEFACKELT → In der Nacht auf Samstag brannten in Lausen BL innerhalb weniger Minuten drei Töffli ab. Die angerückte Feuerwehr konnte die Brände jedoch schnell löschen. Die Polizei Basel-Landschaft geht von Brandstiftung aus. Auch Brandbeschleuniger soll von den Tätern verwendet worden sein. Verletzt wurde niemand, doch der Sachschaden an den Mofas beträgt mehrere Tausend Franken. Von der Täterschaft fehlt jede Spur. rrt

m die Bevölkerung schneller und umfassender zu informieren, setzt die Basler Polizei seit heute auf das iPhone: Im App-Store des AppleHandys kann ab sofort die App «Polizei Basel» gratis heruntergeladen werden. Mit der App werden Interessierte rund um die Uhr über das aktuelle Geschehen, Medienmitteilungen, Zeugenaufrufe oder auch den Weg zum nächs-

ten Polizeiposten informiert. Auch Notrufnummern und Informationen rund um den Polizeiberuf sind auf der App abrufbar. In dringenden Fällen besteht zudem die Möglichkeit, über eine PushInformation möglichst viele User zu erreichen. Die App soll zu einem späteren Zeitpunkt auch für

iPolizei Startbildschirm der neuen App.

Mobiltelefone, basierend auf der Android-Plattform, erh��ltlich sein. rrt

Fotos: artisolar.com, Kapo BL, ZVG

der Basler Polizei werden iPhone-User über Push-Infos benachrichtigt.


AM MIT T WOCH

,

6. JULI

GESCHENKT:

EIN WASSERBA LL F Ü R J E D E N EIN K AUF A B 6 0 F R A N K EN . NUR SOL A NGE VORR AT.


gsErnährun . s a D ! Neu uch für unterwegs a Ta ge b u c h

Energiespender oder Dickmacher? Mit einem Blick eBalance-Abo erfahren Sie alles über Nährwerte und wie Sie gesund und erfolgreich abnehmen können. Ein auf Sie zugeschnittenes Programm für drei Monate kostet nur Fr. 64.–. Hier geht’s zu Ihrer neuen Figur: blick.ch/ebalance


Montag, 4. Juli 2011

13

HINTERGRUND → ZUM TEST

Was Fischer alles wissen

Am Ende lauert die Pfanne Wurmen, fangen, filetieren.

Ohne Prüfung darf seit 2009 nur noch an Seen vom Ufer aus gefischt werden. Über 50 000 Schweizer haben den Sachkundenachweis Fischerei darum inzwischen erworben. Aus gut 150 Multiple-ChoiceFragen werden an der entsprechenden Prüfung 70 gestellt, von denen 55 richtig beantwortet sein wollen. Etwa diese:

Jetzt töten wir sanft ten Fisch mit einem, besser mehreren sachkundig ausgeführten Schlägen auf den Kopf, tötet ihn sogleich mit und mich erkundigte, was dem sogenannten Kiemenes denn brauche, um in der schnitt. Erst dann macht er Aare Fische zu fangen. Ich sich ans Werk, um den Anmeinte nicht Würmer. Ich gelhaken aus dem Mund zu wollte ein grosses, ein aus- befreien. gewachsenes Patent – die  Die Angel selbst hat keiLizenz für Forellen und den ne Widerhaken mehr. Das Erfolg, der einem erwach- hat zur Folge, dass der Fisch senen Fischer zusteht. besser stets an straffer Der Mann fragte nach Schnur gehalten wird, sonst meinem Sachkundenach- haut er ab. Vorbei die Zeiweis. Ich hörte davon zum ten, als man die Beute imersten Mal und erfuhr: mer wieder mal ziehen liess, Ohne Sachkundenachweis um sie müde zu machen. gibts weder Monats- noch  Diese Fischertechnik Jahrespatent. nennt man übrigens Drill. Das ist seit 2009 so. Die Auch der ist nun geächSchweizer Tierschutz-Ge- tet. Der Fischer bringt den setzgebung gilt als eine Fisch heute ganz schnell an der strengsten der Welt. Land, sodass dieser mögSie umfasst 158 Seiten. lichst wenig Stress erdulDutzende davon betreffen den muss. Aufsehenerregend war die Fischerei. Nun müssen in diesem Zualso alle, die in der Schweiz Nirgends sonst sammenhang angeln wolein Gerichtsfall um einen len, eine Prü- ist der Fisch so fung ablegen. gut geschützt. Zürcher FiSie ist ein scher, der eibisschen einfacher als die nen elf Kilo schweren, 116 Theorieprüfung für den Au- Zentimeter langen, also eito-Lernfahrausweis, aber nen äusserst prächtigen weit anspruchsvoller als Hecht in zehnminütigem der Nothilfe-Kurs (siehe Drill an Land holte, und Kasten rechts). Im Zentrum dies der Zeitung erzählte. Prompt setzte es eine der Prüfung steht das tierschutzgerechte Verhalten Klage von Tierschützern, des Anglers. Es sind kleine, die den Artikel lasen. Das aber feine Unterschiede zur Gericht sprach den Fischer bisherigen Fischerpraxis. dann frei. Der klagende  Der heutige Angler ver- Tierschützer, der damalige wendet keine lebenden Kö- Tieranwalt Antoine F. Goederfische mehr. tschel, sah bestehendes

ist nicht mehr, was es mal war. Wir sind nun eidgenössisch geprü. balz.rigendinger @ringier.ch

V

or kurzem hatte ich einen Rückfall. Als Bub war ich geradezu süchtig nach dem Fischen. Doch leider kam ich sehr viel öfter ohne Fisch nach Hause als mit einem Fang. Richtig erfolgreich war ich nur beim Wurmen. Würmer gabs im Kompost zuhauf, sie landeten alle im See. Um die traurige Bilanz bei den Fischen etwas aufzupolieren, probierte ich mein Glück manchmal an den verwachsensten Abschnitten verschluchteter Bergbäche, wohl wissend, dass das illegal war. Aber dort gab es Bachforellen und garantiert niemanden, der kontrollierte. Ein Patent war ja erst ab 18 zu kriegen. Aber auch das hat sich kaum je gelohnt. Ich erinnere mich an eine Bachforelle, die war so klein, dass sie, wenn ich ihr den Kopf abschnitt, in meine Wurmbüchse passte. So wähnte ich sie in Sicherheit, sollte sich der gestrenge Dorfpolizist doch zufällig ins Tobel verirren, mich finden und sich dann für meinen Rucksack interessieren. Spannende Zeit. Gut 25 Jahre später also der Rückfall. Es ergab sich, dass ich eines Samstags in ein Fischereigeschäft trat

 Er betäubt den erbeute-

Recht aber weiterhin verletzt. «Wenn jemand einen Hecht fischt, nimmt er den Stress des Tieres in Kauf», sagte er. Ich besuchte letzte Woche einen Sachkundekurs mit anschliessender Prüfung, einer von Dutzenden. Das Säli der Landbeiz war voll. Wir erfuhren, dass wir Fische, wenn sie unter der Mindestgrösse gelandet und tödlich verletzt sind, nicht nach Hause nehmen dürfen. Man tötet solche Fische und wirft sie dann ins Wasser. Das nennt man Gnadentod. Wir erfuhren auch, dass wir in Zeitungen besser nicht von unserem harten Kampf gegen den Fisch erzählen. Die Bussen für solche Geschichten betragen schnell mal 1000 Franken. Am Kurs waren ein Dutzend Buben, zehnjährig wie ich damals. Sie dürfen nun. Das ist das Beste daran. Das Gute ist, dass ich jetzt weiss, dass all unsere Bäche und Seen relativ fischarm wären, würde man nicht mit dem Geld, das wir für Patente bezahlen, ständig neue Forellen aussetzen. Ich erwarte diese Woche mit Freude meinen Ausweis im Briefkasten. Mit einem Tagespatent, das es auch ohne gibt, war ich schon an der Aare. Den Stress des Wurms beim Aufspiessen auf die Angel nahm ich in Kauf. Die Forelle, die nach ihm schnappte, setzte ich gekonnt zurück. Sie muss noch wachsen. 

Wer besitzt grundsätzlich die Fischereihoheit in der Schweiz?  der Bund  die Kantone  die Bezirke Wie gehe ich beim Messen eines knapp mässigen Fisches vor?  der Fisch wird so lange festgehalten, bis er ruhig liegt, dann messen  im Zweifelsfall für den Fisch entscheiden und wieder zurücksetzen  mehrmals messen, denn das bringt eine höhere Messgenauigkeit Wie viele Barteln hat eine Barbe?  zwei  vier  keine Mit welchem Knoten verbinden wir zwei Schnüre?  Chirurgen-Knoten  Uni-Knoten  Clinch-Knoten Die richtige Antwort ist stets die mittlere. www.anglerausbildung.ch

Fischers Freude Frische Forelle.

Fotos: Keystone, RDB

NAHRUNGSKETTE → Auch Fischen

Was zeichnet gute Sportfischer aus?  mit teurer Ausrüstung möglichst viel Beute machen  ein waidmännischer und tierschutzgerechter Umgang mit dem Fisch  sie setzen sich nicht für Hege und Pflege ein


14

 St. Petersburg, Russland Die russische Seele, getränkt mit Schwermut und Nostalgie, erblüht im Sommer in romantischem Überschwange. Zwei L-39-Jets der Kunstflugtruppe «Russ» zaubern ein Herz in den Himmel.

www.blickamabend.ch


Montag, 4. Juli 2011

15

Bilder des Tages

 Chengdu, China Diesen Wassereinbruch hat wirklich das ganze Haus mitbekommen. In gewaltigen Kaskaden fallen die Wassermassen in die Tiefe. Kein Wunder, die Treppe führt schliesslich in die Tiefgarage.

Fotos: AP, Dukas, Reuters

 Capri, Italien Sehr kreativ, die Abfallentsorger von Neapel. Von der Mafia kennt man das ja: Gewicht dran und im Meer versenken. Das nächste Mal sollte man sich allerdings eine etwas abgelegenere Stelle suchen.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Emotional Charlène und Albert bei der Hochzeit.

→ HEUTE FEIERN David Kross, 

deutscher Schauspieler («Der Vorleser»), wird 21 … Becki Newton, USSchauspielerin («Ugly Betty»), wird 33 … Gina Lollobrigida, italienische Schauspielerin, wird 84 … Karin Thürig, Schweizer Ex-Radprofi, wird 39 …

Liebesbrief an…

Liebe Kate

Danke. Einfach nur Danke. Bis anhin dachte ich, dass Heiraten etwas für bünzlige Weicheier ist und ich nie im Leben vor den Traualtar treten will. Nach deiner Hochzeit letztes Wochenende aber weiss ich: alles Bullshit! Du hast mir gezeigt, dass heiraten cool sein kann. Deinem Jamie Hince hast du zeitgleich wie Charlène Wittstock ihrem Fürst Albert in boring Monaco das Jawort gegeben. Charlène hat nach der Trauung geweint. Ich verstehe es. Fürst hin oder her, aber eine Augenweide ist der Albert eben definitiv nicht. Du hingegen hast auf Kitschtränen verzichtet. Nach der Zeremonie hat dein «The Kills»-Frontmann zuerst mal eine Zigi geraucht. Dann machte er ein Handzeichen, das auch als Satansgruss bekannt ist. Darüber kann man sich streiten. Ich persönlich finde: «Hands up»! Rock’n’Roll rocks. Aber wem sage ich das!? Schliesslich hast du dir die Sause ganz schön was kosten lassen. Über eine Million Franken hast du investiert. Statt eines Pianisten, der klassische Schnulzen spielt, stand bei dir unter anderem Snoop Doggy Dogg auf der Bühne. Ein Gangster, der keinen Halt vor Ausdrücken wie «Motherfucker», «Biatch» und «Hustler» macht. Kate, ich bin begeistert. So sehr, dass ich jetzt auch einen Rockstar heiraten will. Gerne auch mit Homeboys auf der Bühne und gerne auch in einem Traum in Weiss vom SkandalDesigner John Galliano. Abschliessend bleibt nur zu sagen: Kate, ich gratuliere herzlichst. PS: Gut, hast du Pete Doherty in den Wind geschossen. Jamie strahlt um Welten mehr Sex aus. Und das ist es, was dir gebührt.

Deine Maja Z.

Charlène wollte mehrfach fliehen Tops und Flops in Monaco HOPPLA → Stolperer auf dem Teppich, Schweiss-

flecken unterm Arm: Was bei der Heirat schiefging.

Z

ack! – Prinz Laurent (47) hat in Monaco eine Bruchlandung hingelegt. Der Belgier fiel vor aller Augen auf den Allerwertesten. Nicht das einzige Hoppala bei der Hochzeit von Albert und Charlène. Der Fürst ergriff erst die falsche Hand seiner Braut, als er ihr den Ring überstreifen wollte. Model Naomi Campbell (41) erschien mit viel

zu gewagtem Ausschnitt zum Dinner. Model Victoria Silvstedt (36), sandfarben gekleidet, hatte grosse Schweissflecken unterm Arm. So weit die Flops. Jetzt die Tops: Der Wettergott spielte mit, es gab ein Gratiskonzert, ein Buffet für die Monegassen, es regnete weisse Rosenblätter und die Braut war wahrlich ein Augenschmaus. aau

Blumenmädchen sind die Stars Haben drei Tage lang Hochzeit gefeiert Kate Moss und Jamie Hince.

POSEN → Als Model Kate Moss (37) ihren Jamie Hince (42) heiratete, standen andere im Mittelpunkt: die 16 Blumenmädchen. Sie lachten, posierten und symbolisierten: Diese Hochzeit rockt. Cooler Auftritt, der der Braut fast die Show stahl. Ähnlich drollig: die Ehrenmädchen von Fürst Albert (53) und Charlène (33), die in monegassischer Tracht dem Brautpaar hinterherschritten. Blumenmädchen sind die neuen Stars. Wie schon bei der Hochzeit von William (29) und Kate (29), als sich die kleine Grace auf dem Balkon die Ohren zuhielt. mfc

Peinlicher Prinz Belgiens Laurent landet unsanft.

«Rock’n’Roll» Brautmeitli an Kate Moss’ Hochzeit.

Fotos: Dukas, AP (4)

… Kate Moss (37) Topmodel


17

Montag, 4. Juli 2011

SORGEN → Fürst Albert muss wohl bald zum Vater-

schastest. Charlènes Nerven lagen deshalb blank. anna.blume @ringier.ch

T

raumhochzeit hin oder her – die Gerüchte wollen nicht verstummen. Letzte Woche berichteten französische Medien, Charlène Wittstock (33) habe vor der Hochzeit fliehen wollen. Jetzt legt das «Journal du Dimanche» nach: Die Braut hat nicht nur einen, sondern drei Fluchtversuche unternommen. Von dem missglückten heimlichen Abflug vom Flughafen Nizza wusste man schon. Davor soll es bereits am Rande des Formel-1-Grand-Prix und in Paris zum Eklat gekommen sein. Warum Charlène in letzter Minute ihr Ja-Wort verweigern wollte? Die Nachrichtenagentur AFP weiss von «mehreren dem Paar nahestehenden Quellen», darunter Politikern, Hoteliers und Wirtschaftsleuten, dass es vor der Heirat eine

«Missstimmung» zwischen Obs stimmt oder nicht – dem Fürsten und seiner jetzt stehen dem 53-JähriFrau gegeben habe. Das be- gen weitere Vaterschaftskräftigen die Berichte von tests ins vornehme Haus. «L’Express», wonach Char- Albert soll sich laut «Mail lène herausgefunden habe, on Sunday» nach seinen «dass Alberts Privatleben Flitterwochen in Südafrika nicht so beispielhaft ist, wie den «Papa-Prüfungen» unterziehen. sie dachte». «Die Wahrheit hinter all Apropos Papa: Charlènes Vater den GerüchMike Wittten ist, dass Heirat mit stock beder Fürst mit weiteren Va- Tränen und zeichnet die terschaftskla- Hindernissen. Schlagzeilen gen konfronals «Mist». tiert ist», so ein Palastbeam- «Ich bin enttäuscht, dass ter in der «Mail on Sunday». die Leute diesen Unsinn Genauer: Es gibt zwei un- glauben», wettert er in der eheliche Kinder mehr. südafrikanischen «Sunday Macht insgesamt vier. Al- Times». Der Hof dementiert bert hat einen siebenjähri- ebenfalls. Man wolle doch gen Sohn von einer Stewar- nur «den Ruf des Fürstendess und eine 19-jährige hauses beschmutzen». Am Ende hat sich die Tochter in den USA. Beide Kinder hat er anerkannt. Braut ja doch getraut. TrotzBrisant: Der neuste dem liegen die Gerüchte Spross könnte nach 2005 wie ein Makel über der Märgezeugt worden sein – also chenhochzeit. Das Ja-Wort nachdem Albert und Char- ist gefallen, der schale lène schon ein Paar waren. Nachgeschmack bleibt. 

→ PEOPLE

NEWS

Buhrufe für Will & Kate OTTAWA → Prinz William (29) und seine Frau Kate (29) wurden in Kanada von Separatisten ausgebuht und als «königliche Parasiten» beschimpft. Mit ihrem Protest wollen die Separatisten den Ausruf der Republik Kanada bewirken.

Federline-Opa braucht Geld LOS ANGELES → Kevin Federlines Opa macht Geld mit Britney Spears (29). Der Grossvater des Spears-Ex-Mannes verkauft auf Ebay Erinnerungsstücke. Darunter die Hochzeits- und BabyParty-Einladung von Spears und Federline (33). Grund der peinlichen Aktion: Kevins Opa brauche nach dem Tod seiner Frau Geld für einen Urlaub, so «TMZ».

Anzeige

Anzeige

empfiehlt:

Die Zahnbürsten für die Schweiz – von Oral-B. Entdecken Sie jetzt, wie Sie mit elektrischen Zahnbürsten von Oral-B mehr für Ihr strahlendes Lächeln tun können. SANFT & GRÜNDLICH: DIE ORAL-B PROFESSIONAL CARE 1000. Dank der einzigartigen Oral-B 3D-Reinigungstechnologie entfernt die Professional Care 1000 bis zu 2-mal so viel Plaque wie eine herkömmliche Handzahnbürste. Außerdem zeigt Ihnen die visuelle Andruckkontrolle durch ein Aufleuchten an, wenn Sie beim Putzen zu stark aufdrücken – für effektiveres Zähneputzen insbesondere bei sensiblen Zähnen und empfindlichem Zahnfleisch.

SCHALLTECHNOLOGIE IM SCHLANKEN DESIGN: DIE ORAL-B PULSONIC SLIM. Mit ultraschnellen Bewegungen des Bürstenkopfes reinigt sie nicht nur gründlicher als eine Handzahnbürste, sondern hellt auch die Zähne natürlich auf, indem sie Oberflächenverfärbungen sanft entfernt. Dabei ist sie besonders leicht und macht die Anwendung dank ihrem schlanken, modernen Design noch angenehmer.

Jetzt zum Aktionspreis testen – mit Geld-zurück-Garantie!

Eine Kooperation zwischen Oral-B und


Dein Chef kriegt keins Orange Young. Das gestört geniale Angebot für alle bis 27

Orange Young limitiert SPRECHEN Un Unlimitiert SMS 1 GB SURFEN

1)

Sony Ericsson Xperia arc

25.–

* /Monat

Orange Young PrePay chen Unlimitiert spre zu Orange

0.–

Nokia 5230

99.–

2)

facebook.com/OrangeCH

orange.ch/young

* Angebot gilt bei Neuabschluss eines Orange Me Abos 0 Min./0 SMS/1 GB (CHF 25.–/Mt.) für 24 Mt. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Mobiltelefon ohne Preisplan CHF 699.–. Solange Vorrat. 1) Unlimitierte Anrufe ins Schweizer Orange- und Festnetz inbegriffen. CHF 0.40/Min. in alle anderen Schweizer Netze. 2) PrePay Angebot gültig bis 23.10.2011 bei Neuabschluss von X-treme PrePay oder My PrePay, inkl. SIM-Karte (Wert CHF 10.–) und Gesprächsguthaben von CHF 10.–. SIM-Lock während der ersten 24 Monate. Solange Vorrat. Gratis-Option Orange Young erhältlich für alle bis 27. Unlimitierte Produktleistungen werden zur normalen Nutzung angeboten gemäss den Produktinformationen und AGBs.

29.–


19

PEOPLE

Montag, 4. Juli 2011

Sie hat ein Kind mit Hayeks Mann ÜBERRASCHUNG → Linda Evan-

gelista hat einen Sohn mit Salma Hayeks Mann. Wusste die davon? tin, der am 11. Oktober 2006 zur Welt kam. Seit Mai 2006 ist der ahrelang hielt Model Linda Evangelista (46) Milliardär – ihm gehören geheim, wer der Vater ihres Luxusmarken wie Gucci Sohnes ist. Sie behauptete und Louis Vuitton – mit Salstets, er stamme von ei- ma Hayek liiert. Im Sepnem New Yorker Archi- tember 2007 schenkte sie tekten. Doch der wirkliche dem Franzosen Tochter VaVater von Augustin (4) ist lentina. Da war es gerade mal elf Monakein Architekt, sondern Pinault zeugte te her, dass ein schwerLinda Evangereicher Unter- zwei Kinder in lista seinen nehmer – und elf Monaten. Sohn zur Welt Ehemann von gebracht hatSalma Hayek (44): Fran- te. Ein kurzes Zeitfenster. Seit wann Filmbeauty çois-Henri Pinault (49). Das Ganze flog laut Salma von ihrem Stiefkind «New York Post» auf, weil weiss, ist nicht bekannt. Evangelista vor Gericht Möglicherweise erfuhr Unterhalt einklagen will. sie bereits vor drei Jahren Das Model und Pinault sol- davon. Im Juli 2008 hatte len im Oktober 2005 eine Salma Hayek die Verlobung Affäre gehabt und diese mit Pinault nämlich kurz Anfang 2006 wiederbelebt gelöst – ihn dann am 14. Fehaben. Dies beweist das bruar 2009 aber doch in Geburtsdatum von Augus- Paris geheiratet. 

christina.morf @ringier.ch

J

Familie Salma Hayek mit Ehemann Pinault und ihrer gemeinsamen Tochter Valentina.

Kuckuckskind Linda Evangelista mit Augustin.

Rekordsumme für Shriver SCHLUSS → Arnies Frau Maria reicht die Scheidung

Glatze, knabenhaft Sinéad O’Connor 1990.

ein und könnte mit einem Buch Millionen scheffeln.

S Lange Haare, mollige Figur Die Sängerin heute.

Fotos: AFP, Getty (2), Keystone, AP

Mehr Haare, mehr Kilos MOPPELIG → Vor 21 Jahren landete sie mit «Nothing Compares 2 U» einen Welthit. Im Video präsentierte sich Sinéad O’Connor mit ihrem Markenzeichen, den kurz geschorenen Haaren. Letzten Freitag gab die 44-Jährige in Manchester ein Konzert. Was auffällt: Sinéad hat deutlich mehr Wolle auf dem Kopf. Und auch ihre knabenhafte Figur ist ein paar Kilos zu viel gewichen. Die Irin sorgt immer wieder für Aufreger. Im Jahr 2000 outete sich die vierfache Mutter plötzlich als Lesbe, wechselte dann aber wieder das Ufer und heiratete letzten August in Luzern den Musikerkollegen Steve Cooney. zvr

echs Wochen lang hat Arnold Schwarzeneggers Noch-Ehefrau Maria Shriver (55) überlegt, was die beste Entscheidung für sie und die vier gemeinsamen Kinder sein könnte. Jetzt steht ihr Entschluss fest. Shriver (55) reichte am Freitag in Los Angeles die Scheidung ein. Offizieller Grund: «unüberbrückbare Differenzen». Doch Arnie (63) drohen neben einer Scheidung noch weitere Niederlagen. Bei seiner Hochzeit mit Shriver, vor 25 Jahren auf der Insel Cape Cod, wurde kein Ehevertrag abgeschlossen. Folge: Die Scheidung würde Arnold um die Hälfte seines

Superreich Maria Shriver könnte Millionen kassieren.

rund 340 Millionen Franken schweren Vermögens bringen. Und Maria könnte noch weitere Millionen scheffeln. Laut «Radaronline» liegt ein lukratives Angebot eines US-Verlags vor. Maria soll ein Enthüllungsbuch über die Ehe mit dem ExGouverneur schreiben. Dafür winken der Kennedy-Nichte fast 13 Millionen Franken. In einem Punkt kommt Shriver aber auf Arnie zu. Sie will sich das Sorgerecht für die beiden noch minderjährigen Kinder (Patrick, 17 und Christopher, 13) mit ihm teilen. jut


20

SPORT

www.blickamabend.ch

«Es ist eine Sauerei, ein richtiger Skandal» DOPING → Rad-Legende Beat

Breu schiesst gegen Contador, den Favoriten der Tour de France. Beat Breu, sitzen Sie mit spanischen Nüsschen und Bier vor dem TV-Gerät und schauen Tour de France?

Breu (lacht): Die fahren auch ohne mich durch Frankreich. Höchstens die Alpe d’Huez verfolge ich live. Am Abend schaue ich mir aber die Zusammenfassung im Fernsehen an. Ist es nicht langweilig, dass wir Schweizer nur mit Cancellara mitfiebern können?

Ausser Cancellara hat die Schweiz halt niemand anders. Und er wird mit dem Toursieg nichts zu tun

→ SPORT

NEWS

Sion holt Barça-Star FUSSBALL → Der FC Sion hat sich definitiv mit dem Spanier Gabri verstärkt. Das vermeldet der «Blick». Der 32-jährige Mittelfeldspieler spielte in der letzten Saison für Umm-Salal Sport in Katar, früher stand er für Barcelona unter Louis van Gaal im Einsatz.

Neuer Chef für EVZ-Abwehr? EISHOCKEY → Nach dem Abgang von Rafael Diaz fehlt dem EV Zug ein Top-Verteidiger. Möglich, dass André Benoit (27) diese Lücke schliessen wird. Der Kanadier aus St. Albert (Ontario) spielte zuletzt für die Binghamton Senators (mit Roman Wick). Benoit konnte sich in der NHL nie durchsetzen (8 Spiele, 1 Assist), war in der AHL aber einer der geschmeidigsten Verteidiger.

haben. Die anderen Schweizer sind lediglich Helfer.

Was hat die Schweiz damit zu tun?

Was halten Sie davon, Schuld am Doping-Debakel ist nicht nur der internatiodass Top-Favorit Contanale Verband, sondern auch dor an der Tour starten der Schweizer. Die machen darf? Schliesslich ist er alle zu wenig. Ich kann das ein Doper, nur noch nicht sagen, mit derechtskräig nen habe ich verurteilt. «Die Schweiz

Seine Teilnahja nichts am me ist eine ist nicht Hut. Zudem Sauerei und unschuldig.» sitzt der Interein richtiger nationale Skandal. Kein Wunder, Sport-Schiedsgerichtshof pfeifen ihn die Fans am in Lausanne. Strassenrand aus. Wenn Contador nachträglich dis- Haben Sie persönlich von qualifiziert wird, dann ver- der Tour de France profiliert er den Toursieg aus tiert? dem letzten Jahr, den Giro Durch die Tour bin ich zu – und wohl auch den Sieg einem kleinen Schweizer aus diesem Jahr. Er wird Nationalhelden geworden.

Werden Sie auf der Strasse noch angesprochen?

Ja, leider. Es wird viel getuschelt. Bei meinem letzten Besuch in der Migros sind zwei Kunden wegen mir sogar mit den Wägeli zusammengeputscht. Seither meide ich das Einkaufszentrum. Zudem machen die Leute blöde Sprüche. Sie fragen mich, warum ich das Velo nicht dabei habe.  Video-Talk mit Breu auf «Blick.ch»

Das ist RadStar Beat Breu Beat Breu (54) gewann in seiner Karriere an der Tour de France zwei Bergetappen, darunter auch die legendäre L’Alpe d’Huez, und zweimal die Tour de Suisse (1981, 1989). Nach dem Rücktritt 1995 versuchte sich der Ostschweizer als Chef eines WildwestBordells und als Komiker.

Spricht Klartext Breu heute im BLICK Sport Talk.

Lüthi mit Suzuki in die MotoGP? AUFSTIEG → Nächstes Jahr wird

Tom Lüthis Traum von der höchsten Töff-Klasse wohl Realität.

I

n dieser Saison nimmt mit dem Spanier Alvaro Bautista jeweils nur ein Suzuki-Pilot an den Rennen der höchsten MotorradKlasse teil. Grund dafür ist der Mangel an finanziellen Möglichkeiten. Ab 2012 sollen diese nun aber verdoppelt werden. Dies könnte die Chance für Töff-Tom (24) werden. Wie «Le Matin» berichtet, wird der Deal anlässlich des GPs von Tschechien in Brno (Mitte August) offiziell bekannt gegeben. Lüthis Manager Daniel Epp soll mit dem Besitzer des Suzuki-Teams, Paul Denning, verhandeln. Auf Anfrage von Blick am Abend distanziert sich Lüthi-Manager Epp jedoch von den Gerüchten. «Ich weiss von nichts. Natürlich

reden wir mit Suzuki, aber auch mit anderen Herstellern.» Von einem Engagement sei man laut Epp weit entfernt. Trotzdem: Tom Lüthis Traum von der höchsten Töff-Klasse rückt immer näher. sme/pab

Wie im Basketball Bruna hält den Ball drei Sekunden lang fest.

«Sie hatte einen Blackout»

Zukunftstraum Tom Lüthi will in die MotoGP.

SKANDAL → Es ist der Brüller schlechthin an der FrauenWM in Deutschland. Im Gruppenspiel gegen Australien nimmt Spielerin Bruna von Äquatorial-Guinea nach einem Pfostenknaller den Ball in der 16. Minute im eigenen Strafraum in beide Hände! Schlimmer noch: Sie hält den Ball während drei Sekunden fest und lässt ihn dann hinter ihrem Rücken fallen. Ein klarer Elfmeter für Australien. Nicht so für die ungarische Schiedsrichterin Gyöngyi Gaal. Sie bemerkt das Hands nicht und lässt weiterspielen. Die ehemalige Schweizer Spitzen-Schiedsrichterin Nicole Petignat (44) erklärt den Lapsus der angesehenen Unparteiischen: «Manchmal ist man auf dem Platz in Gedanken bei einer anderen Szene und kriegt für einen Moment nichts mit. Sie hatte wohl einen Blackout.» ds

Fotos: André Häfliger / RDB, Keystone (3), EQ, ZVG

micha.zbinden @ringier.ch

nämlich wieder gewinnen. Das kann es ja nicht sein. Und wissen Sie was? Die Schweiz ist nicht unschuldig!


21

Montag, 4. Juli 2011 Im Bordell Der Bergfloh im «Longhorn-City» (2001).

Inler fehlt beim Trainingsstart SEIFENOPER → Die Transfer-

Posse um Nati-Captain Gökhan Inler geht in die nächste Phase.

D

Legendär Breus Sieg 1982 auf der Alpe d’Huez.

Das Klitschko-Imperium KÖNIGE → Sie kassieren saige TV-Gagen und

können dabei selber wählen, wer in den Ring steigt.

W

ie «Bild» in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, haben die beiden Klitschkos mit dem privaten TV-Sender RTL einen Geheimvertag abgeschlossen. Dieser enthält brisante Details. Pro Kampf zahlt RTL zwischen 3,5 und 4,3 Millionen Franken. Wie viel Kohle Vitali (39) oder Wladimir (35) kassieren, hängt hauptsächlich vom Gegner ab. Dabei ist aber weniger die sportliche Qualität wichtig, sondern vielmehr ein spektakuläres Auftreten. Deshalb dürften die Klitschkos über David Haye als Gegner nicht unglücklich gewesen sein. Mit seinen Pöbelattacken war das «Enfant terrible» am Samstag der ideale Gegner. Dazu kommt eine verrückte Bruder-Klausel: Der Vertrag schreibt nicht vor, welcher der beiden Klitschkos in den Ring stei-

Schlagkräftig Klitschko beim Fight gegen Haye.

gen muss. Vitali und Wladimir können dies nämlich selber entscheiden. Ausserdem sieht der Kontrakt fünf weitere WMFights vor. Es wird darüber spekuliert, dass der ältere Vitali nach seinem nächsten Kampf im September (dann wäre er 40) zurücktreten wird. Ist dies der Fall, müsste Wladimir die restli-

chen vier Kämpfe übernehmen. Allerdings haben die schlagkräftigen Ukrainer ein Rücktrittsrecht. Sollten die beiden Weltmeister die Lust am Boxen verlieren, können sie den Vertrag jederzeit platzen lassen. Die Klitschkos haben also nicht nur volle Taschen, sondern auch RTL im Sack. pab

ie unendliche Transfer-Geschichte des Gökhan Inler (27) ist um ein weiteres Kapitel reicher. Gemäss der «Gazzetta dello Sport» hat sein (Noch-) Klub Udinese den NatiCaptain nicht zum heutigen Saison-Kickoff aufgeboten. Dies deutet darauf hin, dass Inler den Verein verlassen wird. Die Frage lautet nur: Wann? Und vor allem: Wohin? Seit Monaten wird über die Zukunft des Nati-Captains spekuliert. Die besten Karten habe jetzt wieder Napoli. Die Süditaliener spielen – wie Udinese – in der Königsklasse. Dabei hiess es noch vor einigen Tagen, der Deal könnte an Inlers Werbevertrag mit Nike scheitern. Diesen müsste Inler kündigen, will er am Vesuv spielen. Die Gespräche seien aber nun doch weit fortgeschritten, es gebe nur noch Details zu klären.

Seit vier Jahren kickt Inler nun schon im schwarzweissen Trikot von Udinese. Sein Vertrag läuft noch zwei Jahre. Doch er habe eine Ausstiegsklausel von 21 Millionen Franken. Malaga und Fenerbahçe Istanbul seien bereit gewesen, diese Summe sofort auf den Tisch zu legen. Doch sie erhielten von Inler-Berater Lamberti eine Absage. Die Unsumme von einer Million Franken Fixlohn im Monat plus Prämien geisterte durchs Internet. In Italien heisst es jetzt, Napoli-Boss De Laurentiis biete Inler ein Jahressalär von 2,2 Millionen Franken. Das dürfte allerdings zu wenig sein. Nati-Kollege Dzemaili, der von Parma nach Neapel gewechselt hat, kassiert 3,4 Millionen. Immerhin: Udinese und Napoli sind sich über die Transfersumme einig. Heute Nachmittag werden im Estadio Friuli zu Udine die Neuzugänge präsentiert. Mit dabei: Thierry Doubai (Ex-YB). Für Ersatz wäre also gesorgt. ds

Zukunft offen Gökhan Inler.


Mehr News.

Die News-App von Blick macht mehr aus deinem iPhone: klare Informationsgrafiken, personalisierbare Startseite, Panorama-Bilder und den täglichen Blick im PDF-Format. Alle Apps auf einen Blick: www.blick-apps.ch

Mord in der Sauna D

ie Leiche auf dem Saunaboden war schon abgekühlt, als Kommissar Wacker am Tatort eintraf. Im Rücken des Toten klaffte eine Wunde, verursacht durch einen spitzen Gegenstand. Wacker musterte die drei weiteren Saunagäste – einer von ihnen musste der Täter sein: der junge Student mit dem Notebook unter dem Arm, die rüstige Oma mit der Thermosflasche in der Hand und die hübsche Yogalehrerin, die Duftöle bei sich trug. Der Kommissar untersuchte die drei Verdächtigen genau, konnte aber keine Tatwaffe finden. Plötzlich wurde ihm der Fall klar und er rief triumphierend: «Ganz klar, der Mörder ist »

Das kann nur ein Inserat. Interaktivität ist nur einer der vielen Vorzüge von Inseraten, beworben von Manuel Rohrer und Patrick Ryffel von der Werbeagentur Contexta. Eine Aktion der Schweizer Presse in Zusammenarbeit mit dem Kreativnachwuchs der Schweizer Werbeagenturen. www.schweizermedien.ch


23

Montag, 4. Juli 2011

→ FORSCHER FORSCHT

Life

50

Sterne hat die amerikanische Flagge. Jeder davon symbolisiert einen Bundesstaat. 48 «States» befinden sich auf einer Fläche. Hawaii und Alaska sind sogenannte Enklaven, die vom «Mainland» getrennt sind. 13 rote und weisse Streifen sollen die 13 Gründungsstaaten darstellen.

Heute feiern die Amerikaner ihren Unabhängigkeitstag. Wir kennen mindestens sechs gute Gründe mitzufesten. lea.baumgartner @ringier.ch

4

H

1 5 6

America, we love you Freigeist Sei, wer immer du willst: Die grossen Metropolen lassen Raum für Kreativität.

1

American Hot Dog Auf www.nyc10best.com gibts die zehn besten Hot-DogLokale des Big Apple.

2

2

Doggy Bag Essensreste mit nach Hause nehmen können? Wollen wir auch!

3

3

Fotos: Brand X Pictures (3), iStockphoto, ZVG

eute vor 235 Jahren unterzeichneten die USA ihre Unabhängigkeitserklärung. Seitdem feiern die Amerikaner jedes Jahr den 4th of July. Traditionell werden im ganzen Land Paraden, Picknicks und Feuerwerke veranstaltet, um diesen Tag gebührend zu ehren. Fragt man Herrn und Frau Schweizer auf der Strasse nach etwas typisch Amerikanischem, so nennen die meisten Fast Food oder Coca-Cola. Natürlich haben die USA viel mehr zu bieten. Vor allem im Unterhaltungssektor kann die Schweiz nur von Hollywood träumen. Ein Leben ohne «Desperate Housewives», MTV oder CelebrityKlatsch? Unvorstellbar. Unser Servicepersonal würden wir gerne an einen «Wie bin ich nett mit meinem Gast?»-Kurs schicken, denn anstelle seiner schlechten Laune nähmen wir lieber unsere Essensreste in einem Doggy Bag mit nach Hause. Happy Birthday, Uncle Sam! 

Traumfabrik Heimat der Stars und Sternchen und jener, die es werden wollen.

4

Musikbusiness Hip-Hop, Jazz, House, Pop – mit ihren Stars bereichern die USA unsere TV- und Radiostationen wie fast keine andere Nation.

5

Smile please Wir wünschten, die Servicekräfte bei uns wären genauso freundlich und fröhlich wie ihre Kollegen in den USA.

6


24

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Ferien für die Nase RIECHER → Mit Kräutern, Blumen

nach dem Süden packt, greift zu mediterranen Kräutern, wie Thymian oder Basilikum. Sie geben einen kräftigen Duft ab und seine eigene Duftoase verfeinern erst noch jedes Gericht. einrichten. Wer frische Gerüche Fans tropischer Länder mag, greift zu stellen sich HiZitrus-Arooder Thymian steht biskus men. Kamelien auf Beispielsweise für den mediden Balkon. einem Zitro- terranen Du. Nun nur nenbaum oder noch die Aueinem Melisgen schliessestrauch. sen und geniessen. So entWen die Sehnsucht spannt können Ferien sein. 

& Früchten lässt sich jeder Balkon in eine Duoase verwandeln. amelia.herzog @ringier.ch

E

in wohlriechender Duft sagt mehr als tausend Worte. Er weckt Erinnerungen, Gefühle oder entspannt Körper und Geist. Dieses Geruchserlebnis lässt sich auch auf den Balkon zaubern. Mit wenig Aufwand und einem grünen Daumen kann jeder

Du der Exoten Kamelie Ihre grossen Blüten, die es in Weiss, Rot, Rosa oder zweifarbig gibt, verströmen den süssen Geruch der Tropen. Ein farbiger Hingucker.

2

Hibiskus Wenn nicht auf den Surfershorts, dann auf dem Balkon. Ihr Duft lässt Ferienstimmung aufkommen.

3

2

1

Minze Diese duftet nicht nur gut, auch als Tee oder Kochzutat kann man sie verwenden. Ein Tipp: Die Nanaminze verleiht dem Essen einen marokkanischen Touch.

3

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Die Moderne ist eine beliebte Stilrichtung – auch in den eigenen vier Wänden. Wie in allen Bereichen steht der Begriff auch hier für einen Bruch mit der Tradition. Das Buch «Living Modern – Der Interior-Guide zum neuen Wohnen» (Knesbeckverlag) zeigt auf mehr als 700 Bildern, wie dieser Bruch funktioniert. Das Landhaus (Bild rechts) folgt keinem strengen Stildiktat, sondern mixt rustikale Elemente mit Designklassikern. In der französischen Villa links sind Lavabo und Badewanne aus einem Stück. Und das mittlere Bild ist ein gutes Beispiel dafür, wie Mix & Match funktioniert: Farben und Muster dürfen wild gemischt werden, wenn die Objekte eine schlichte Form haben.

Fotos: Flora Press, iStockphoto (5), Getty Images, Jupiterimages, Marlyn Barbone, ZVG

1

Parfum der Natur Zutaten: Früchte, Blüten und Erde.

Der populäre Bruch mit der Tradition – home


25

Montag, 4. Juli 2011

Du des Südens

→ WOHN-NEWS

2 3

KLASSIKER → Nur für Abfall fast zu schade: Die Re-Edition des OchsnerKübels ist aus Edelstahl, hat ein Volumen von 37 Litern und sieht auch als Blumenvase toll aus.

1 1

Thymian Für den intensiven Duft: Blatt zwischen die Finger klemmen, reiben und riechen.

2

Oleander Von Mai bis Oktober zeigt er seine prachtvollen Blüten, aber Achtung: Er ist giftig!

3

Bougainvillea Bei ihr ist Stutzen angesagt. Je kürzer, desto stärker ist ihr Duft der Provence.

Variieren

258 Fr. www.patent-ochsner.com

Kreieren MÖBEL → Lust auf Einzelstücke? Mit dem Online-Programm kann man Design, Farbe und Grösse seines Schrankes oder Regals selber bestimmen. Einfach klicken und liefern lassen. Ein Traum für jeden Individualisten.

Du der Frische

Bei www.deinmoebel.ch

2

→ GUT ZU

3

WISSEN

1

made

1

Zitronenbaum Im Mund sauer, in der Nase top. Der Inbegriff von Frische auf jedem Balkon.

2

Jasmin Hat einen starken, fast süsslichen Duft. Riecht in richtiger Begleitung aber frisch.

3

Melisse Egal, ob als Zitronen- oder Orangenmelisse – beide duften nach Sommer.

Plätzchen gesucht A votre santé! Mit unserem heutigen Objekt holen Sie sich ein Stück Frankreich ins Haus. Es stammt aus einer Zeit, als man in der Sonne noch eine Gauloise (natürlich ohne Filter) rauchen und einen Schnaps trinken konnte, ohne dabei an Hautkrebs, die WHO und an die anonymen Alkoholiker denken zu müssen. Der Krug ist aus Kunststoff und wurde mit Wasser gefüllt, um den wohlverdienten Feierabend-Pastis mit Stil zu verdünnen. Wir geben ihn gratis an einen Heimweh-Franzosen oder

sonstigen Geniesser ab. Interessiert? Schreiben Sie ein Mail an: magazin@blickamabend.ch

Der richtige Riecher Mit unserer Nase, die mit 30 Millionen Riechzellen ausgestattet ist, können wir bis zu 10 000 verschiedene Gerüche wahrnehmen. Wir verbinden alle Düfte mit Erlebnissen, Menschen und Gefühlen, wodurch auch unsere Stimmung beeinflusst wird. Ohne Nase würde sich unsere Geschmacksunterscheidung mit der Zunge nur auf süss, salzig, sauer und bitter beschränken. Dies merkt man am besten, wenn man sich beim Essen die Nase zuhält.


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:10 Tierärztin Dr. Mertens 17:05 Herzflimmern18:00Tagesschau18:10Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell im Wald 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 Mortified 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Heidi wird erwachsen 19:05 Gossip Girl

16:00 Tour de France 17:50 Tagesschau 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Grossstadtrevier 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:55 Börse im Ersten

20:05 Die Millionen-Falle Quizshow 20:55 Dahinden im Wald 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Welt des Menschen Flüsse – Quellen des Lebens 23:15 Die Bergretter – Unterwegs mit der Air Zermatt Familiengeschichten 23:50 Tagesschau Nacht 00:05 Nachtwach Thema: «entlarvt!» 01:05 Die Millionen-Falle (W)

20:00 Grey's Anatomy E Die goldene Stunde 20:45 Grey's Anatomy E Verantwortungslos 21:35 Private Practice E Liebe und Lügen 22:25 Sporterlebt Sportliche Sommerserie – Mit Sack und Pack quer durch die Schweiz 22:55 Choke – Der Simulant E (USA 2008) Spielfilm von Clark Gregg mit Sam Rockwell, Anjelica Huston 00:20 Grey's Anatomy E(W)

20:00 Tagesschau B 20:15 Wildes Skandinavien B Erlebnis Erde 21:00 Wir Reiseweltmeister – Deutschland macht Urlaub B Vom Ballermann zum Balaton 21:45 Report Mainz 22:15 Tagesthemen 22:43 Das Wetter im Ersten 22:45 Es kommt der Tag (D 2009) Drama mit Katharina Schüttler 00:30 Nachtmagazin

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:05 Soko 5113 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Albtraum Traumreise

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:50 ZIB Flash 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs – Med School 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00Heute 19:22Money Maker 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Auftrag Schutzengel (D 2008) Thriller mit Silke Bodenbender 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Vicky Cristina Barcelona (USA 2008) Liebeskomödie von Woody Allen mit Javier Bardem, Scarlett Johansson, Penélope Cruz 23:45 Heute Nacht 00:00 Eine andere Liga Drei Filme über die Macht des Drama von Buket Alakus mit Ken Duken

20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 CSI NY B Goldener Schlag 21:00 Grey's Anatomy B Verantwortungslos 21:45 ZIB Flash 21:55 Private Practice B Liebe und Lügen 22:45 Cougar Town B Schluck das Schwert u.a. 23:30 Californication B Beverly Hills Affären 00:00 ZIB 24 00:20 E.R. – Emergency Room

20:05 Seitenblicke 20:15 Liebesg'schichten und Heiratssachen B Die ersten 15 Jahre 21:10 Thema B 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag mit art.genossen: Volksmusiker Matthias Kendlinger und sein Privatorchester 00:00 Little Children B (USA 2006) Thriller mit Kate Winslet, Patrik Wilson 02:00 Kulturmontag (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Menu Surprise 19:30 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Red!@the city 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Wir vom Trickfilm 18:40 Die Simpsons – Das Schlangesnest 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Der letzte Bulle Der Weihnachtsmann ist tot 21:15 Danni Lowinski Kein Heim 22:15 Planetopia Urlaubszeit – Einbruchszeit u.a. 23:00 Focus TV-Reportage Glanz, Glamour und Grimaldis – Vom Fürstlichen Leben in Monaco 23:30 Criminals Minds 00:30 Forbidden TV Erotik-Clips 01:25 Missing

20:15 Mietprellern auf der Spur 21:15 Vermisst – Das Wiedersehen Moderation: Julia Leischik 22:15 Extra – Das RTL Magazin Moderation: Birgit Schrowange 23:30 30 Minuten Deutschland Mietpreller und Mietnomaden 00:00 RTL Nachtjournal Highlights der FIFA Frauen-WM 00:27 RTL Nachtjournal – Das Wetter

20:15 Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster Der Prototyp 21:10 EUReKA – Die geheime Stadt Sonnige Zeiten 22:05 EUReKA – Die geheime Stadt Wenn ihr gebaut habt, kommen sie 23:05 Fringe – Grenzfälle des FBI Unter Strom/Das Heilmittel 01:05 Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster (W)

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Traumjob Bürgermeister? – Aufgestiegen und abgewählt 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Eine Sennerin zum Verlieben (D 2010) Romanze mit Michaela May 21:45 Aktuell 22:00 Sag die Wahrheit 22:30 Wer zeigt's wem? 23:00 2+Leif 23:30 Die Kinder von der Stohrenschule 01:00 Report Mainz

16:15 Der Kreis in dem sie reist 16:40 Wildtiere, Nutzvieh und Touristen 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Arte Journal 19:30 Kanalreisen – Der LeedsLiverpool-Kanal 20:15 Ein mörderischer Sommer (F 1983) von Jean Becker mit Isabell Adjani, Alain Souchoun, Suzanne Flon 22:25 Kinder der Sonne 23:50 Shanghai Dreams – Weltausstellung 2010 00:50 Finn findet's raus

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Herr der Meute 16:45 Die schönen Hunde von Sylt 17:15 Bellen, Schneiden, Föhnen 17:45 Wo Bello und Sugar Urlaub machen 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Helmut Schleich: "der allerletzte Held" 21:00 Olaf TV 21:30 Hitec: Fremde unter uns 22:00 ZIB 2 22:25 Berg und Geist: Pedro Lenz 22:55 Megacities 23:40 In Treatment – Der Therapeut II 00:05 10 vor 10

16:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY – Goldener Schlag 21:15 Criminal Intent – Die letzte Show 22:10 Life 23:05 Boston Legal 00:00 Nachrichten 00:20 Criminal Intent (W) 01:15 Life

16:00 Scrubs – Mein Weihnachtswunder u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Old King Clancy/Mosbius Designs u.a. 20:15 Navy CIS – Der Schatz der Calafuego 22:00 Criminal Minds – Penelope u.a. 00:35 Criminal Minds (W) 01:20 Criminal Minds (W)

© 2011

22:15 Uhr auf ZDF Auf ihrer Spanienreise lassen sich Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson) vom Maler Juan (Javier Bardem) in sein Liebesleben verstricken, zu welchem seine Ex-Frau Maria Elena (Penelope Cruz) gehört. – Eine sexy und witzige Sommerkomödie über die Komplikationen menschlicher Wollust von Woody Allen.

→ Die Millionen-

Falle

20:05 Uhr auf SF 1 In der Quizshow mit René Rindlisbacher spielen zwei Kandidaten im Team um eine Million Franken. Diese erhalten sie bereits zu Beginn der Sendung und müssen es bis zum Schluss verteidigen, indem sie die Quizfragen richtig beantworten.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Vicky Cristina Barcelona

16:20 What's up, Dad? 16:50 News 17:00 Two and a Half Men – 17:55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18:45 Die Super-Heimwerker 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Kung Fu Hustle (USA 2004) Action von Stephen Chow mit Stephen Chow, Xiaogang Feng 22:10 The Contract Killer (HK 1998) Action von Tung Wei mit Jet Li, Eric Tsang 00:05 Kung Fu Hustle (USA ) Action (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

DVD / GAMES

Montag, 4. Juli 2011 Szene aus Fear 3 Grundsolider Shooter, aber weniger Schockeffekte.

→ SHORT-

CUTS

Zombies erledigen In «Resident Evil: The Mercenaries 3D» dreht sich alles um den BonusModus von «Resident Evil 5». Dabei gilt es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Zombies zu erledigen. Die Feinde hinterlassen dabei Gegenstände wie Munition oder Gesundheitspakete. Resident MerceZur Wahl ste- Evil: naries 3D Für hen Bekannte 3DS, ab 18, wie Jill Valen- 65 Franken. tine oder Albert Wesker.

Gedrosselter Horror GAMES → Die letzten «Fear»-Ausgaben waren noch

Fear 3 Für PC, PS3, X360, ab 18, ab 65 Franken.

echte Schocker. Das dritte Spiel kommt brav daher. martin.steiner @ringier.ch

D

er genetisch mutierte Supersoldat PointMan hat seinen geistesgestörten Bruder Paxton Vettel zum Ende des letzten Teils zwar erschossen. Doch dies hält Paxton nicht davon ab, den Protagonisten als Geister-Erscheinung zu begleiten. Zusammen begeben sie sich ins verwüstete Städtchen Fairview, um ein ehemaliges Mitglied von Point-Mans Elite-Einheit zu suchen. Doch zuerst muss

→ TOP 3 DVD

1

das ungleiche Duo aus dem Knast ausbrechen. «Fear» und sein Nachfolger gehören auch heute noch zu den angsteinflössendsten HorrorTiteln. Einzelne SchockMomente liessen sogar gestandene Gamer vor Schreck vom Sofa springen. «Fear 3» kann da leider nicht mithalten. Zum einen wirkt die Grafik veraltet. Zum anderen ist der reine Action-Anteil auf Kosten der Horror-Elemente massiv gestiegen. Und folgt

Fotos: ZVG

gefüllter Anzeige auch in Zeitlupe auf ihre Feinde ballern. Weiter lassen sich mit kleinen Nebenmissionen – z. B. Gegner aus der Deckung erledigen – Punkte ergattern, die bei genügender Anzahl die Fähigkeit der Helden verstärken. Horror-Fans dürften von «Fear 3» aufgrund der lauen Atmosphäre enttäuscht sein. Trotzdem ist das Spiel ein grundsolider Shooter, der vor allem zu zweit eine Menge Spass bereiten kann. 

Mit «Super Street Fighter 4 – Arcade Edition» wird «Street Fighter 4» aus dem Jahr 2009 bereits zum zweiten Mal aufgewärmt. Die Ausgabe besitzt vier neue Kämpfer. Diese sind zusammen mit den 35 bisherigen Fightern von Beginn an spielbar. Zusätzlich haben die Entwickler SSF4 – Arcade Edition die Stärken Für PS3, der Charakte- X360, ab 12 re weiter aus- Jahren, ab 39 Franken. balanciert.

Von Riesen unter Zwergen, Cowboys und viel TV

Gullivers Reisen Noch vor «Kung Fu Panda 2» drehte Jack Black «Gullivers Reisen». In der Komödie spielt er einen Tagträumer, dem ein Bericht über das BermudaDreieck die grosse Schreiberkarriere ermöglichen soll. Auf seiner Reise spült «Gullivers es den Journalisten auf die Reisen» Fox Home Insel Liliput. Dort ist er mit Abstand der Grösste. Bewertung:

ronny.nenninger@ringier.ch

doch einmal eine gruselige Szene, dann ist diese in vielen Fällen vorhersehbar. Übrig bleibt ein Shooter, der allerdings einige spannende Spiel-Mechanismen besitzt. So lässt sich das Game sowohl als Point-Man wie auch als Paxton spielen. Spielt man zu zweit, kommen sogar beide Brüder zum Einsatz, die sich gegenseitig mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten unterstützen. Wie bereits im letzten Teil können die Helden bei

Gegner bekämpfen

2

True Grit Ein 14-jähriges Mädchen, Gefahren und eine Menge Raufbolde. Die Geschichte von Mattie (Hailee Steinfeld), die den Tod ihres Vaters rächt, ist eine Augenweide. Der Western der Coen-Brüder besticht «True durch grosse Bilder Grit» Rainbow Home und die überzeichneEntertainten Charaktere. ment Bewertung:

3

Morning Glory Der Film wagte einen ironischen, aber leider zu zahmen Blick aufs Mediengeschehen. Rachel McAdams spielt eine TV-Produzentin, die eine erfolglose Morning Show übernimmt. Als sie den mürrischen «Morning Anchorman Mike (HarriGlory» Rainbow son Ford) an Bord holt, Home Enbeginnt das Chaos. tertainment Bewertung:


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1521 Franken

Wochenpreis: 9 × einen Girls Overunder von Dakine im im Wert von je 169 Franken! Der Overunder Rollkoffer von Dakine ist ideal für Kurztrips oder Business-Reisen. Der Trolley ist aufklappbar und hat zwei, mit Netzen getrennte Gepäckfächer. Auf der Oberseite sind zwei Taschen angebracht, welche zusätzlichen Stauraum bieten. Cleveres Plus des Overunders: Der obere Teil kann mittels Reissverschluss erweitert werden und vergrössert somit sein Volumen von 49 Litern auf 64 Liter. www.dakine.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 5. Juli 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 30. Juni: KURIER Die Gewinner der Kw 25 (zwei Hotelübernachtungen) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003251

2 2 5 1 7 1 1 0 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

0 2

1

3

1

0

5

0

3

2

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

6 1

8 9 2

2 3 5

9

3

5

1

3

8

1

9

Conceptis Puzzles

3 4 8

5 7 9

16

23

7

13

6

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

23 33 5

12 11 9 7

9

16

14

10

13

23

6 Conceptis Puzzles

7008215

→ SUDOKU schwierig

9

BASEL PUR: Übernachten Sie zu zweit gediegenen im ***Superior Hotel, inkl. Museumspass, Freigetränk, Frühstück & vielen Zusatzleistungen. www.schweizerhof-basel.ch

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz)

5 1

2

3 4 2

5

4 8 7

7 2

6

9

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnahmeschluss: 5. Juli 2011, 15.00 Uhr 06010013611

12

6

20

Wochenpreis: 2 × 2 Nächte im Superior-DZ im Hotel Schweizerhof Basel im Wert von je 534 Franken!

4

11 20

14 21

Gesamtwert: 1068 Franken

7

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

4

3

9

Conceptis Puzzles

6

1 7 8

5

06010000732


Montag, 4. Juli 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Nehmen Sie gern die Unterstützung von anderen in Anspruch, wenn sie Ihnen angeboten wird. Sie sind doch auch immer hilfsbereit! Flop: Sie sind heute etwas empfindlich. Halten Sie sich am besten von Menschen fern, die Ihnen Ärger machen könnten.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ein guter Wochenstart. Ihr Chef freut sich über Ihre kreativen Geistesblitze. Die Kollegen arbeiten mit Ihnen Hand in Hand. Flop: Sie sind etwas in Kampfstimmung. Damit können Sie ein gutes Stück vorwärtskommen, aber auch Konflikte auslösen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ihr Herzblatt stellt sich ganz auf Sie ein und sieht Ihnen den einen oder anderen Ausrutscher gerne nach. Flop: Auch wenn es warm ist – achten Sie darauf, dass Sie keine kalten Füsse bekommen. Sonst meldet sich ein altes Leiden wieder.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Merkur steht für ein paar Wochen günstig. Dadurch sehen Sie manches aus einer neuen Perspektive. Flop: Sie haben viel Energie, die aber auch reizbar macht. Verlieren Sie nicht die Beherrschung, wenn etwas nicht gleich klappt!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Singles sollten wachsam durch den Tag gehen! Venus schickt ihnen ein paar interessante Kandidaten vorbei. Flop: Schüchternheit ist ja recht sympathisch, aber Sie erreichen Ihre Ziele leichter, wenn Sie etwas Mut aufbringen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: In Geldangelegenheiten sieht es heute gut für Sie aus. Gehen Sie shoppen, kaufen Sie ein Los oder investieren Sie. Flop: Nutzen Sie Ihre Kreativität nicht nur im Job, sondern auch um mal wieder etwas Abwechslung in Ihren Alltag zu bringen!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Ab heute mischt sich Venus in Ihr Liebesleben ein, da kann es in erotischer Hinsicht sehr heiss werden. Flop: Bemühen Sie sich in Diskussionen um Sachlichkeit. Eine objektive Sichtweise ist manchmal wichtiger als eine feste Meinung.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Warum nicht mal wieder nach einer Gehaltserhöhung fragen? Sie haben gute Erfolge vorzuweisen und arbeiten auf hohem Niveau. Flop: Verändern Sie doch heute mal ein paar eingefahrene Gewohnheiten. Das bringt frischen Schwung ins Leben!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie gehen schwungvoll auf die neue Woche zu, packen Herausforderungen tatkräftig an und verbreiten gute Stimmung. Flop: Der Mond im Löwen macht Sie noch etwas feuriger als sonst. Das kann die Liebe beleben, aber auch zu hitzigen Streits führen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Merkur befindet sich ab jetzt in Ihrem Zeichen und schärft Ihren Verstand. Dadurch nehmen Sie neue Informationen schneller auf. Flop: Keine Zeit oder Lust auf Sport? Dann machen Sie doch wenigstens einen Spaziergang und ein paar Dehnübungen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Heute nimmt Neptun einen besonders positiven Einfluss auf Ihr Beziehungsleben. Alle Kontakte gestalten sich harmonisch! Flop: Konzentrieren Sie sich voll darauf, Ihr aktuelles Projekt termingerecht abzuschliessen. Alles andere muss warten.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Körperliche Nähe ist heute besonders wichtig für Sie. Planen Sie genügend Zeit für ein paar Schmusestunden ein. Flop: Sie haben sich für diese Woche eine Menge vorgenommen. Das können Sie nur dann bewältigen, wenn Sie sich gut organisieren!

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Kommt ein Mann mit drei Haaren in einen schicken Coiffeursalon. Er nimmt Platz, und der Coiffeur fragt: «Wie hätten Sie es denn gerne?» Antwortet der Mann: «Einen Teil nach links, einen Teil nach rechts – und den Rest wild durcheinander.» Sitzen zwei Vögel auf einem Baum und beobachten einen Düsenjäger. Meint der eine: «Ui, fliegt der schnell!» Anwortet der andere: «Würdest du auch, wenn dir der Hintern so brennt!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Vanessa sucht ...

«Mein Traummann muss ein Herz aus Gold haben» Alter: 22 Jahre Wohnort: Richterswil ZH Grösse: 1,68 m Beruf: Bankkauffrau Sternzeichen: Fisch Mein erster Kuss: Hatte ich mit 13 Jahren an einer Bushaltestelle.

Meine Hobbys: Reiten, Tanzen und Kochen. Meine Macke: Ich bin unpünktlich. Ist sexy: Eine harte Schale, mit einem weichen Kern.

Hey Kübmel, dini wunderschöni Auge und dini lange Haar hend mich verfüehrt! Hoffe, lüchtisch überall so wie gester. Din Rais liebt di und din Name. Hangar Bern du hibschä Zürcher (Fritz?), wo mitem Vater underwägs gsi isch: Würd gärn mit diär nu es Tänzli ilösä! Mäld di, wär hammer! 0796265678

So verführt man mich: Mit einem strahlenden Lächeln. Ich kann nicht: Lange böse sein. Kontakt: 0407_vanessa@bsingle.ch

Simon sucht ...

«Meine Traumfrau muss gute innere Werte haben» Alter: 27 Jahre Wohnort: Dietikon ZH Grösse: 1,68 m Beruf: Logistikassistent Sternzeichen: Steinbock Mein schlimmstes Date: War mit meiner Arbeitskollegin.

Hi Manuel (aus Schweden/ Cuba). Wir hatten am SO 3.7.11 am Caliente ein tolles Gespräch. Würde dies gerne weiterführen. Freue mich. LG Martina m_s79@ gmx.ch

Samuel min Schnüggi, 16.4.11 und i bii immerno so glücklich di a minere Site z’ha! Lieb dich vu Herze! Innige Kuss dini Stefanie

Ciao Clarissa. Mer händ dir nomal wöle gratuliere zur bestandine LAP. Guet gmacht Müsli! Hdmmfl. En dicke Kuss Mami und Papi.

Hola mi Niña! Ich vermiss di scho etz weni dra denk dasd 1 Jahr weggasch :( handiuhmegalieb Staubsuger <3

Törnt ab: Machos.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Julianna, e wunderscheni Frau miteme Charakter wo verzauberet! Häsh Lust mi bessr kennezlerne? Muntsch Waldfee

Mein Sound: Hip-Hop, House, R’n’B und 80s.

www.blickamabend.ch

m Tony Salsero, uf de lier en Wäg schick ich di der de be Gruess. Er söll Wür :-) se Abig versües r mal de wi rn ge u r di mit B. e!? nz ta go so richtig

Wifelderbadi: Mer 2 Glace-Asteherinne. Ihr 2 sexy Schwimmer. Du mit schwarz-wiss-violette Badhose. Meldet eui: dreamlike7@hotmail.de

de vom Julia vo Greifesee ich bin . het zt tan dir t mi wo Caliente 00 25 Mini Nummere: 078 731

Yvan, wenn man es nicht besitzt was man liebt, da bleibt nichts mehr übrig zu lieben was man hat.

An die bezaubernde Zugsbegleiterin am Sa im IR 21:30h LU-BS: Ich hatte einen richtig besch** Tag, aber dein Lächeln hat es erträglich gemacht, vielen Dank! Immi, mir hend eus am 26.6.11 23:00 in Gossau ZH ah dä Chilbi troffä. Du gasch mer eifach nüm usem Chopf. Mun dich nomal gse! Meld dich eulinchen@gmx.ch

Min Froschprinz. Ich chönts der jede Tag, jedi Stund, Minute und Sekunde säge: Ich bin so verliebt i di! PrinzässliHonigbärli

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein erster Kuss: War leider nur auf die Wange. Mein Club: Nachtschicht in Dietikon. Meine Macke: Ich bin ein wenig eifersüchtig. Für meine Liebste würde ich: Meine Hand ins Feuer legen. Ist sexy: Frauen, die wissen, was sie wollen. Törnt ab: Wenn sie mich betrügt oder untreu ist. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Kontakt: 0407_simon@bsingle.ch

Während der Erstbesteigung der überhängenden Holzwand im Wohnzimmer lernt Büsi Benzli einmal mehr die Vorzüge von Krallen schätzen. Ein Bild von Susan Bezuidenhout aus Adliswil ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


31

Montag, 4. Juli 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Amerikanische Streetwear

1

Die amerikanische Kleidermarke präsentiert gerne nackte Tatsachen – sie lockt ihre Kundschaft mit knackigen Oben-ohne-Models (nur die männlichen natürlich) in die Läden. Praktischerweise sind das dann auch gleich die Verkäufer, die einen bedienen. Was sie anbieten, ist dann jedoch nur halb so spektakulär. Freizeitmode für Leute, die nicht allzu sehr auffallen wollen. Solide klassische Chinohosen, T-Shirts, Pullover, Bademode und alles in dezenten Farbtönen. Die Marke scheint jedoch auch hier beliebt zu sein, ist Abercrombie & Fitch doch des Öfteren auf der Strasse an Girls und Boys anzutreffen.

2

3

1

Leonard, Schüler aus Zürich

3

Cecile, Schülerin aus Zürich

2

Nicolas, Schüler aus Zürich

4

Nicola, Gymnasiast aus Zürich

4

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

Nennen wir sie Loredana Als Erstes hörte ich sie schmatzen. Sie hackte ihre Zähne in einen saftigen Apfel. Einmal. Zweimal. Dreimal. Wenn mich nicht alles täuschte, spritzte dabei sogar Saft an die Fensterscheibe. Sie schlug ihre Zähne ins Fruchtfleisch, kaute kurz und kräftig, wischte sich mit dem Handrücken über den Mund. Ich hätte gerne weggeschaut. Und weggehört. Aber ich konnte nicht. Sie sass mir gleich gegenüber. Mit viel Silberschmuck und einem strassbesetzten kleinen Plastikfigürchen als Handy-Anhänger. Eine Südländerin zum Pferdestehlen. So eine richtig patente. Kaum hatte sie den Apfel vertilgt, langte sie in ihre Tasche und holte ein Sackmesser hervor. Die will jetzt aber nicht etwa ...? Doch. Sie zog tatsächlich den Plastikzahnstocher aus dem Messer und schob ihn mit raschen, groben Bewegungen zwischen die Zähne. Dass sie sich dabei den Blick am Abend vors Gesicht hielt, machte die Sache nicht besser. Im Gegenteil: Hätte sie die Zeitung nicht zur Hand gehabt, wäre mir die nächste Gruselstufe nämlich erspart geblieben. Die weit herausgestreckte Zunge, mit der sie beim Blättern ihren Zeigfinger ableckte. Nicht schön. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

Fotos: René Kälin, ZVG

DES TAGES

Heute feiern die Amerikaner ihren Unabhängigkeitstag. Was mögen Sie an den USA?

Daniel (17) Lehrling aus Witikon ZH Der amerikanische Lifestyle ist genau meine Welt. Das Essen, die Getränke, die Filme – die USA erfüllen all meine Träume. Am besten gefällt mir Florida.

Samai (20) Lehrtochter aus Hombrechtikon ZH Mein Lieblingssnack ist Brot mit Erdnussbutter! Eine Sünde wert sind für mich auch Marshmellows mit Schoggi am Lagerfeuer.

Dogan (17) KV-Lehrling aus Dübendorf ZH Da ich sehr gerne shoppe, liebe ich die riesengrossen Shoppingmalls. Ich fände es super, wenn es solch ein Einkaufsparadies auch bei uns gäbe.

Shaniece (17) Gymnasiastin aus Zürich Ich bin Halb-Amerikanerin und habe deshalb einen engen Bezug zu den USA. Mir gefällt die kulturelle Vielfalt und dass die Mentalität um einiges lockerer ist als in der Schweiz.


Morgen im

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

27° Donnerstag

 Entführte Eltern von Daniela sprechen im BLICK.  Stahl-Franz Er sagt, was er von «Holz-Hitch» hält!

211 Millionen Morgen lockt bei EuroMillions ein Monster-Jackpot! BLICK verschenkt 10 Super-Scheine!

G O OD

25° Basel Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Freitag

28° 10% 14 h

Wassertemperaturen Rhein Doubs Aare

20° 17° 18°

27°

Spannender als Frauenfussball Elefant Luk Chai hat Torhunger.

NEWS !

Glogger mailt … … Christine Neubauer Schauspielerin auch im Leben

Elefantastisch! TALENT → Luk Chai

ist stolze zwei Jahre alt – und bereits ein grosser Fussballer.

D

ribblings wie Messi kriegt Elefant Luk Chai zwar noch nicht hin – zeigt sich im Jumbo-Fussball aber durchaus talentiert. An seiAnzeige

nem zweiten Geburtstag durfte er im Taronga Zoo von Sydney eine Partie mit seiner Betreuerin spielen. Ausserdem kriegte er Geschenke: Schachteln gefüllt mit Ananas, Bambussprossen und pink gefärbten Eisblöcken. Zoo-Direktor Gary Miller ist froh über den Meilenstein: «Wenn sie zwei Jahre alt werden, sind sie auf gutem Weg.» Luk Chai wird

schon «Goldjunge» genannt – denn das Schlitzohr ist der Liebling der weiblichen Elefanten im Zoo. Fürsorglich spielt er mit seinen kleinen Geschwistern und holt sich Tadel von der Mutter ein, wenn er wieder versucht, ihr Essen zu stibitzen. Denn Essen gehört zu seinen Lieblingsbeschäftigungen: Bei seiner Geburt wog er 96 Kilo, jetzt sinds stattliche 830 Kilo. num

Liebe Christine Neubauer Sie sind die meistbeschäftigte Schauspielerin im deutschen Fernsehen – sind im Schnitt fast jeden Tag zu sehen. Was Wunder, dass Sie da wahres Leben und echte Show verwechseln. So trennten Sie sich mit grossem Brimbamborium Anfang des Jahres von ihrem Ehemann, einem netten Sportjournalisten. Um jetzt mit einem José aus Chile auf Mallorca aufzutauchen: Fotograf, mit Muskelpaketen, Goldkettchen, engem James-DeanT-Shirt, Pilotenbrille plus 3-TageBart. Der Ihnen angeblich seit Jahren nahesteht. Quatsch. Das ist Ihr neuer Liebhaber. Basta. Spielen Sie uns doch nicht vor, die Unschuld vom Lande zu sein. Helmut-Maria Glogger

Foto: AP

Von: glh@ringier.ch An: fanpost@christineneubauerfanpage.de Betreff: Liebeslüge


04.07.2011_BS