Page 1

www.blickamabend.ch Mittwoch, 4. Januar 2012 St. Gallen, Nr. 2

Eva in Japan Was SFModeratorin Eva Wannenmacher in Fukushima erlebte.  PEOPLE 18/19

Neue Vorwürfe gegen Hildebrand

Der Spekulant

HEUTE ABEND

0° MORGEN

Schweizer wollen nicht mehr Ferien Bald stimmen wir über 6 Wochen Ferien ab – die Schweizer zeigen sich vernünig.  SCHWEIZ 4/5

Santorum 30 007 Romney 30 015

Fotos: Keystone, AP, SRF/Oscar Alessio, ZVG

SNB-Präsident Philipp Hildebrand.

 Die Transaktionen liefen doch über Philipp Hildebrands Konto – nicht über das seiner Frau.  Die Auräge zum Kauf und Verkauf von Dollar hat er persönlich erteilt.  Die «Weltwoche» ist im Besitz der  NEWS 2/3 Kontoauszüge der Bank Sarasin.

Mitt Romney (r.) gewinnt in Iowa mit hauchdünnem Vorsprung auf Partei-Rivale Rick Santorum.

 AUSLAND 8/9

WeltUntergang

Heute Ab e n d im TV

«Armageddon» – schlicht Hollywoods bester Katastrophenkracher.

 ORF 1 20.15


2

NEWS

www.blickamabend.ch

In Schieflage Philipp Hildebrand mit Gattin Kashya, die laut «Weltwoche» gar nicht die Urheberin der strittigen Devisengeschäfte war.

Die Dollargewinnler ENTHÜLLUNG → Die «Weltwoche»

liefert SNB-Chef Philipp Hildebrands skandalöse Bankauszüge.

Z

wei Telefone soll es Phi- zeitig noch andere Transaklipp Hildebrand gekos- tionen vorgenommen hat. tet haben, um auf die Ausserdem wisse die ReSchnelle 75 000 Franken daktion aus zuverlässiger einzusacken. Das schreibt Quelle, dass er die Transdie «Weltwoche» in einer aktionen in Auftrag gegeVorabmeldung. Die brisan- ben habe. Gestern äusserte Enthüllung des Blattes: te sich jedoch erstmals Hildebrand Hildebrands höchstperFrau Kashya: Wechselkurssönlich habe Sie habe über den Kauf und operationen sind das gemeinsame Konto Verkauf der ihm verboten. Devisen im den Kauf vollAugust und im Oktober zogen, da sie als ehemalige angeordnet. Das Blatt Finanzspezialistin gesehen stützt sich dabei auf einen habe, dass der Dollar unterKontoauszug, der belegt, bewertet sei. Wer nun dass der SNB-Chef gleich- wirklich die Aufträge er-

→ HEUTE MITTWOCH 2.15 Uhr, São Paolo Nach heftigem Regen und Erdrutschen sterben in Brasilien mehrere Menschen. Der Bürgermeister spricht von einem «Desaster biblischen Ausmasses». 5.33 Uhr, Majuro Das Parlament der Marshall-

Zeiten in MEZ.

inseln hat den Politiker Christopher Loeak zum neuen Präsidenten gewählt. 6.02 Uhr, Utah  Eine streunende Katze in West Valley City im US-Staat Utah überlebt zwei Einschläferungen. Nachdem ihr Kämpferherz auch nach

Setzte er sich – und alle andern – schachmatt? Über das Reglement zu Eigengeschäften des Direktoriums der Nationalbank ist nichts bekannt. Nur dies: Es legt laut «Tages-Anzeiger» fest, dass zwischen einem An- und Verkauf eine Frist von sechs Monaten verstreichen muss. Für Direktor Hildebrand, der laut «Weltwoche» anfang März 2011 Dollar im Wert von über einer Million Franken kaufte, musste das heissen: Er durfte bis September nichts unternehmen, was den Dollarkurs beeinflussen würde. Und

teilte, können nur die Telefondaten enthüllen. Schwere Vorwürfe gegen Hildebrand erhebt auch der Whistleblower, der den ganzen Fall ins Rollen brachte. Als der Kundenberater Hildebrand auf

Den ganzen Sommer wartete die Schweiz Schlagzeile der prompt: Am 6. September erst «Basler Zeitung» legte die SNB die Euro-Untergrenze fest, viel zu spät, wie viele vom 17. Juni 2011.

bemängelten. Den ganzen Sommer über hatte die Wirtschaft nach Massnahmen gerufen. Milliarden gingen der Industrie bachab. Nur weil Hildebrand warten musste, um einen Privatgewinn zu realisieren? Schlimme Vorstellung. rig

die Problematik des Deals aufmerksam machen wollte, habe ihn dieser verbal eingeschüchtert, sodass er sich nicht mehr getraut hätte, die Kontrollstelle der Bank Sarasin darauf aufmerksam zu machen.

Der Kontoauszug, den die «Weltwoche» präsentiert, belegt, dass Philipp Hildebrand bereits im März für 1,7 Millionen Dollar gekauft hat. Der oberste Währungshüter der Schweiz – ein Währungsspekulant.

der zweiten Vergasung nicht aufgehört hat zu schlagen, hat ein Mann sie bei sich aufgenommen.

8.52 Uhr, Athen Jeder fünfte Bürger in Griechenland lebt wegen der dramatischen Finanzkrise unter oder an der Armutsgrenze. Es handelt sich um gut 2,2 Millionen Menschen.

7.59 Uhr, Sydney Weil sie einen Knollenblätterpilz gegessen haben, sterben zwei Menschen in Australien an schweren Vergiftungen. Ein weiterer Patient ist noch in Behandlung.

10.40 Uhr, Nevada  Fast wie «Bonnie and Clyde»: Die US-Polizei in Nevada verhaftet das Liebespaar


3

Mittwoch, 4. Januar 2012

Fotos: Sabine Wunderlin, Keystone (2), AP, ZVG

Mehrere Transaktionen Immer wieder hat Hildebrand Dollars gekauft, belegt dieser Bankauszug, den die «Weltwoche» morgen publiziert.

Schwachstelle Bank-Informatik

Neues aus Absurdistan

DATENKLAU → Wie kommt ein

Mitarbeiter des IT-Supports dazu, Bankkundendaten einzusehen?

Run auf Jobs-Puppe legt Firmen-Homepage lahm

F

Wer möchte schon kein Genie zu Hause haben? Das muss sich die US-Firma In Icons gedacht haben, als sie eine Spielzeugfigur des verstorbenen Apple-Visionärs Steve Jobs auf den Markt brachte. Die Puppe ist 30 Zentimeter gross und gleicht dem Original mit Rollkragenpulli und Jeans aufs Haar. Wer die Jobs-Miniausgabe haben will, muss 199.90 Dollar hinblättern. Puppen-Steve Rund 120 Dafür gibt es aber nicht nur Dollar kostet die Spielfigur. die Puppe selbst, sondern auch drei Paar Hände, zwei Brillen, ein Paar schwarze Socken und Turnschuhe. Und alle wollen sie den kleinen Steve haben: Der Ansturm hat die Homepage von In Icons praktisch lahmgelegt. Die Figur soll Ende Februar verschickt werden. Ob sie aber wirklich ausgeliefert wird, ist unklar. Schon früher produzierte Puppen wurden von Apple nicht autorisiert und aus dem Handel gezogen. kko

ür eine Bank ist es ein Super-GAU. Kundendaten, die entwendet werden, können einen riesigen Imageschaden anrichten. Das neueste Opfer ist die Bank Sarasin in der DollarAffäre rund um den Nationalbank-Präsidenten Philipp Hildebrand. Es sei ein Mitarbeiter aus dem IT-Support, der gestern «gegenüber der Bank sein

Bank Sarasin Hier wurde Hildebrand verraten.

Kurz nachdem Bundesrätin Calmy-Rey über die Geschäfte der Hildebrands informiert wurde, berief sie am 23. Dezember eine Sondersitzung des Bundesrats ein. Nachdem EFKDirektor Kurt Grüter jedoch versichert hatte, dass alles unbedenklich sei, geschah nichts weiter. Der Whistleblower hat nach seiner Selbstanzeige auch Strafanzeige wegen Verletzung des Börsengesetzes gegen Hildebrand eingereicht. Die Frage bleibt: Tat Hildebrand etwas Verbotenes? Er selbst sagte zu den geheimgehaltenen Richtlinien, die für ihn gelten, einst: «Wir dürfen keine Wechselkursoperationen vornehmen.» 

kriminelles Fehlverhalten offengelegt» habe, heisst es bei Sarasin. Doch die Erklärung, wie es dazu kommt, dass ein Informatik-Mitarbeiter überhaupt Zugriff hat auf die hochsensiblen Daten, bleibt die Bank schuldig. Und bei den einschlägigen Informatik-Firmen, die mit Banken zu tun haben, will niemand Stellung nehmen. Ein Sicherheitsexperte, der nicht genannt werden will: «Es gibt keine 100-prozentige Sicherheit. Am Schluss bleibt der Mensch das Risiko.» Laut «Weltwoche» war die Schwachstelle Hildebrands Kundenberater. Bei der Bank Sarasin bleibt man dabei, es sei ein ITMitarbeiter gewesen. map

Wegelin-Banker kommen dran Drei Mitarbeiter der St. Galler Privatbank Wegelin sind in den USA angeklagt. Sie sollen «zusammen mit US-Steuerzahlern und anderen Personen einen Plan ausgearbeitet haben, um Gelder in der Höhe von 1,2 Milliarden Dollar zu verstecken», heisst es in der Anklageschrift. Bei einer Verurteilung droht ihnen bis zu fünf Jahren Haft. Die US-Ermittler beschuldigen die Wegelin-Mitarbeiter, zwischen 2005 und 2010 Kunden angeworben und bei der Gründung von Scheinfirmen in Liechtenstein, Panama und Hong Kong unterstützt zu haben. Die Bank betont in einer Stellungnahme, man könne «mit Gewissheit davon ausgehen, dass im gesamten Zeitraum kein Schweizer Recht verletzt worden ist». Von Konrad Hummler, neben WegelinTeilhaber auch Verwaltungspräsident der «Neuen ZürMeidet cher Zeitung», ist bekannt, die USA Wegelin-Chef dass er Reisen in die USA Hummler. meidet. map

Angela Atwood und Logan McFarland aus Utah in einem gestohlenen Auto. Die beiden werden verdächtigt, zwei Menschen getötet und eine Frau in Nevada entführt und erschossen zu haben. 12.01 Uhr, Avers GR Vier Skitourengänger aus Österreich sind gestern im bündnerischen Averstal von

einem Schneebrett erfasst worden. Ein Mann und eine Frau überlebten das Unglück nicht, zwei Männer blieben unverletzt. 12.31 Uhr, Rheineck Die Polizei hält in Rheineck SG einen Autofahrer (19) an und nimmt ihm den Führerschein weg. Der junge Mann fuhr innerorts mit 92 km/h.

Heute im Internet:

Jetzt gibts «BlickTV Web» «Blick.ch» präsentiert ein neues Fernseh-Angebot: «BlickTV Web» bietet 69 Sender live – und das ohne jegliche Kosten. Die Sender sind übersichtlich angeordnet, benutzerfreundlich und einfach anzuwählen. Besonders cool: In der Replay-Funktion können Sendungen der letzten 31 Tage angeschaut werden. http://tv.blick.ch

→ TWEET DES TAGES Komiker @ViktorGiacobbo über Zwangsferien in Kapstadt (S. 19):

Ja, @Nikhartmann wird auf dem Bundesplatz für meine Entlassung aus @SwissAirLines-Haft fasten Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Single Charts Taio Cruz feat. Flo Rida auf #1 2. Bundespräsident Christian Wulff (D) 3. Uli Hoeneß Wird 60


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Start zum Streit über 6 Ferie ABSTIMMUNG → Am 11. März

Steilpass für Politphilosophin

Dr. Regula Stämpfli

Auf dem Weg zu Lösungen In einem Seminar lernte ich vor kurzem Ungewöhnliches: «Probleme bereden kreiert Probleme. Lösungen bereden gestaltet Lösungen.» Schlagartig wurde mir klar, weshalb die Linken nie auf einen grünen Zweig kommen. Denn vor lauter klugen Analysen, was alles falsch läuft, vergessen sie aufzuzeigen, wie wir alle ganz einfach aus der herrschenden Misere rauskommen könnten. Idiotische Bankenrettungen? Blödsinn! Stattdessen Geld abschaffen, Tauschhandel einführen. Asylproblem? Dann doch bitteschön selber auswandern. Doofe Politiker? Ist nix Neues, also am besten eine eigene Partei gründen. Abnehmen? Fett von gestern. Lieber den Nächsten knutschen bei Lust auf was Süsses. Verblödende Fernsehprogramme? Warum nicht Regie führen und die Familienessen als Reality-Show inszenieren? «Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten.» Das war nicht von Christian Wulff, sondern von Jean-Jacques Rousseau. Lasst uns also die Welt ergebnisoffen und lösungsorientiert diskutieren. Kommt nix dabei raus, so haben wir immer noch mehr gelacht als bei der Problemanalyse. Und hey, wer weiss? Vielleicht wird die Welt endlich auch anders von uns gelebt und regiert. Prosit Neujahr. regula.staempfli@telenet.be

Sechs Wochen Ferie

stimmen wir über die Volksinitiative für mehr Ferien ab. Ein Traum? karin.mueller @ringier.ch

D

ie Begriffe Stress und Burnout sind in aller Munde. Die gesetzlich vorgeschriebenen vier Wochen Ferien reichen vielen nicht mehr zur Erholung. Wäre es nicht schön, wenn künftig alle Angestellten sechs Wochen bezahlte Ferien pro Jahr hätten? Im März stimmen wir darüber ab. Befürworter und Gegner liefern sich heftige Wortgefechte. Mit dem wirtschaftlichen Strukturwandel hat sich die Belastung am Arbeitsplatz massiv erhöht. «Heute kosten die Folgen von Stress am Arbeitsplatz in der Schweiz zehn Milliarden Franken pro Jahr.» Dies sagen die Initianten der Volksinitiative

«Andrea» im Anmarsch

Es wird ungemütlich Sorgt Sturm «Andrea» wieder für Chaos wie hier in Uri vor zwei Wochen?

VORSICHT →Morgen fegt «Andrea» übers Land.

Schnee und Wind sind eine schlechte Kombination.

M

orgen wirds wüst. Sturmtief «Andrea» zieht über die Schweiz. Im Flachlach erwartet Daniel Gerstgrasser von MeteoSchweiz um die Mittagszeit den Höhepunkt mit Sturmböen von 90 bis 110 Stundenkilometern. «Es wird ein markantes Sturmereignis», sagt er zu Blick am Abend. In den Bergen werde es sogar noch deutlich schlimmer – mit Sturmspit-

zen von 140 bis 170 Stundenkilometern. Dort ziehe es sich zudem bis in den Freitag hin. «Schnee und Wind sind eine ziemlich schlechte Kombination», sagt der Meteorologe. Das wissen auch die Wintersport-Gebiete. «Wenn der Wind kommt wie vorhergesagt, dann ist morgen alles zu», sagt Helmut Imseng von den Bergbahnen Saas Fee. Car-

lo Danioth von den Sportbahnen Andermatt Gotthard sagt: «Oberhalb von 2200 Metern sind die Pisten morgen und am Freitag definitiv zu.» Lawinenwarner Thomas Stucki vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung sagt: «Für Schneesportler wird es abseits der Piste in jedem Fall heikel.» Mit dem Wind werde die Lawinengefahr verschärft. gtq

26 % 25 %

Nein, zu Fünf Wochen teuer reichen

35 %

14 % Nein

Ja gerne!

Fotos: Getty Images, Keystone, Marcel Sauder, ZVG

Fadegrad

für den gleichen Lohn viel mehr als vor 20 Jahren.» Der Bundesrat lehnt die Ferieninitiative ab. Er will an der bewährten geltenden «6 Wochen Ferien für alle», Ferienregelung festhalten TravailSuisse. und empfiehlt die VolksEs brauche einen neu- initiative ohne Gegenenten Ausgleich zwischen wurf zur Ablehnung. ArbeitsbeDie FDP lastung und Der Bundesrat macht mit eiErholung. ner Plakat«Dazu sind lehnt die Volks- kampagne mehr Ferien initiative ab. mobil gegen der richtige die Initiative. Weg, weil nur Ferien die nö- FDP-Kampagnenleiter Adtige, regelmässige und vor- rian Michel: «Diese Initiabeugende vollständige Re- tive kostet Arbeitsplätze generation ermöglichen», und gefährdet KMUs in ihheisst es bei TravailSuisse. rer Existenz. Wir können Die SP befürwortet die uns die Mehrkosten von Volksinitiative ebenfalls. sechs Milliarden Franken SP-Nationalrätin Josiane nicht leisten – erst recht Aubert: «Zwischen 1992 nicht in der Krise.» und 2007 hat die ProduktiDie Kommentare auf vität um 21,5 Prozent zuge- «Blick.ch» fallen kritisch nommen, die Löhne ihrer- aus. Die Angst vor griechiseits sind nur um 4,3 Pro- schen Verhältnissen ist grözent gestiegen; die Arbeit- sser als die Freude auf nehmenden leisten heute mehr Freizeit. 

Strandferien Einfach die Seele baumeln lassen.

Sex-Kunde: Bischof legt nach KRITIK → Der Churer Bischof Vitus Huonder (69) hat heute in einem Communiqué bekräftigt, dass die Sexualerziehung in den Händen der Eltern bleiben soll. Kritisch äussert er sich vor allem über das vom Bund geförderte Luzerner «Kompetenzzentrum Sexualpädagogik und Schule». Es betreibe eine Ideologie, die «gegen das jüdisch-christliche Menschenbild gerichtet ist» und «die elterliche Erziehungshoheit missachtet». Huonder hatte bereits im Dezember die staatlich verordnete Sexualkunde scharf kritisiert. pfi

Angriffig Oberhirte Huonder.


5

Mittwoch, 4. Januar 2012

nwochen

en für alle?

Kurz

gefragt Möchten Sie mehr Ferien?

Kritisch Das Voting der Leser auf «Blick.ch» fiel knapp aus.

Jean Pierre Seiler (57) Ladeninhaber aus Seefeld Als Ladenbesitzer finde ich die Ferieneinteilung nach Alter o.k. Sechs Wochen wären zu viel. Am schönsten wäre halt, wenn man gar nicht mehr arbeiten müsste.

Elisabeth Schlatter (68) Rentnerin aus Erlenbach Ich arbeite zwar nicht mehr, aber eine sechste Ferienwoche wäre in Ordnung. Die Menschen arbeiten hart. Mit unserer Wirtschaftslage wäre das auch möglich.

Danielle Hamann (20) Dentalassistentin aus Arisdorf Meiner Meinung nach sind Ferien immer gut. Sie sind wichtig, weil man sich erholen kann. Und danach kann man beim Arbeiten wieder Vollgas geben.

Jan Meijer (52) Berater aus Zürich Das wäre total übertrieben! Ich habe in Asien gearbeitet und dort haben die Menschen nur eine Woche Ferien. In Europa gibt es sowieso zu viele Ferien.

Milena Rüegg (15) Schülerin aus Glarus Ja, denn mehr Freizeit gibt wieder Schwung für die Arbeit. Wenn sich Menschen erholen, sind sie leistungsfähiger und haben Spass an ihrem Job.

SALE

Anzeige

4 0.– 400.–

Manuela Zamuner (51) Textilkauffrau aus Zürich Die jetzige Feriensituation ist gut, vor allem wegen der wirtschaftlichen Lage. Man kann ja unbezahlte Ferien nehmen. In schlechten Zeiten sollten alle anpacken.

jetzt

698.–

MatratzeEinlegerahmen-Set

Matratze mit Schaumstoffkern, Auflage Schafschurwolle, Bezug Jersey abnehmbar, Einlegerahmen mit flexiblen Federelementen und Kopfkeil. Erhältlich in den Grössen 80 x 200 cm und 90 x 200 cm

Bettsofa CORDOBA

Mikrofaser, anthrazit, Stoff braun/anthrazit, 235 x 160 x 85 cm Mit Bettkasten

50% 00% % jetzt

149.50 vorher 299.–

Geschirrset COLOR

www.micasa.ch

günstiger

jetzt

vorher 389.–

vorher 1098.–

Porzellan, grün, 10-teilig, spülmaschinenfest

100.– 00.– 0

289.–

günstiger

19.90

Gültig vom 26.12.2011 bis 23.1.2012, solange Vorrat.

4-Saison-Daunenduvet NORIN

Entendaunen, neu, rein, fedrig, 70 % Federchen, 30 % Daunen, grau, diverse Grössen, z. B. 2 x 160/210 cm, 400/800 g


6

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Migros setzt auf 2-Franken-Shops BILLIG → «Aldisierung» in der

Präsentiert in Kartonschachteln 2-Franken-Ecke in der Migros Brunaupark.

Migros? Nein, bloss eine «Januarloch-Füll-Aktion», heissts. «Nein, nein», sagt Andreas Reinhart vom Migrosbund appen, Batterien, Ta- Zürich. «Das ist eine befrisschenrechner, Schuh- tete Aktion, um das Januarbürsten oder Tassen. Alles loch zu stopfen». Laut Reinhart machen gibts im Zürcher Migros Brunaupark momentan die «Do-It + Garden»-Filiazum Einheitspreis von zwei len mit. «Es handelt sich Franken. dabei nicht um MigrosGenauso billig wie die Artikel, sondern um zugeProdukte ist die Art der kaufte Schüttelware.» Präsentation: Statt richtige Bei den echten ZweiRegale aufeinandergesta- frankenshops macht man pelte Kartonsich keine Sorschachteln mit «Das ist gen über die dem Aufneue Konkurzugekaue druck: «WOW! renz: «Die Schüttelware.» Migros koFr. 2.–». piert deutMacht der Grossverteiler etwa den sche Warenhausketten. Ob neuen Zweifrankenshops da das Shopping-Erlebnis Konkurrenz? Bereits sechs aufkommt wie in einem solcher Läden gibt es in der richtigen Zweifrankenshop Schweiz. Etwa in Aarau, Lu- bezweifle ich», sagt Shop-Bezern oder Schattdorf UR. treiber Markus Hottiger.  thomas.benkö @ringier.ch

Fotos: Thomas Benkö (2), ZVG

K

Günstig Gefässe für 2 Franken.

Anzeige

Orange Me PrePay. Nimm dir deinen Bonus Bei jedem Aufladen ein Bonus nach Wahl Unlimitiert zu Orange

SPRECHEN

20/Tag

SMS

Unlimitiert

SURFEN

Beim Aufladen ab CHF 10.− gilt der gewählte Bonus für eine Woche, ab CHF 20.− für zwei Wochen und ab CHF 30.− sogar für vier Wochen.

facebook.com/OrangeCH

orange.ch/orangeme

Angebot gültig bei Neuabschluss von Orange Me PrePay, inkl. SIM-Karte (CHF 10.–). SIM-Lock während der ersten 24 Monate. Solange Vorrat. Unlimitierte Produktleistungen werden zur normalen Nutzung angeboten gemäss den Orange Me Produktinformationen und AGB.

39.–

S am su n

Champ 2 C3330

g


Geld und mehr

Mittwoch, 4. Januar 2012

102 Fr. fürs Swiss-Käsebrettli

von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

VERSTEIGERT → Mitarbeiter der Fluggesellscha

Es ist traurig, aber ich hatte recht

sind ihr Weihnachtsgeschenk mit Gewinn los.

D

ie Empörung bei der Swiss ist noch nicht verflogen: Dass es für das Kabinenpersonal keine Gratifikation gab und stattdessen nur ein Käsebrettli an Weihnachten, sorgt weiterhin für Diskussionsstoff unter den Mitarbeitern. Immerhin: Einige Flight Attendants hatten Glück und konnten das Brett samt Messer verhökern. Auf der Internet-Auktionsplattform Ricardo.ch sind nach wie vor Angebote am Laufen.Am besten läuft es aktuell für Verkäufer

«Buy4u». Käufer «Flueeli» ist bereit, 54 Franken zu zahlen, zuzüglich Versandkosten von 7 Franken. Den vorläufigen Höchstpreis hat Verkäufer «Cunio» erzielt. Er ist sein Brett für 102 Franken losgeworden. Der Bieterreigen begann bei einem Franken. Auch im Swiss-Management blieben die Bretter über

Weihnachten Thema. In einem Brief an empörte Mitarbeiter bat Swiss-Chef Harry Hohmeister um Verständnis. map

«Der Euro ist der Sieg der Politik über die ökonomische Vernunft. Er ist der bisher grösste Feldversuch zur Frage, ob schlechte Ökonomie gute Politik sein kann. Das Experiment dürfte misslingen.» Das schrieb ich vor etwas mehr als zehn Jahren im «Cash». Jetzt ist der Euro immerhin zehn Jahre alt geworden. Hat jemand gratuliert? Es wäre mir entgangen. Es war in der Tat sehr schlechte Ökonomie. Im Jahresmittel erreichten die Euro-Staaten gerade mal eine Wachstumsrate von 1,1 Prozent, nicht halb so viel wie im Jahrzehnt vor dem Euro. Noch schlechter sieht es beim Reallohn aus. Der stieg in den zehn Euro-

Streit um Brett Das Swiss-Weihnachtsgeschenk.

Jungfraubahnen mit Rekordzahlen 3471 M Ü. M. → Im vergangenen Jahr hat die Jungfraubahn 765 000 Gäste auf das Jungfraujoch transportiert – so viele wie noch nie in ihrer Geschichte. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 13,8 Prozent, wie die Jungfraubah-

nen Holding AG heute mitteilte. Das Wintersportgeschäft sei im Gegensatz zum Ausflugsverkehr indes verhalten verlaufen. Hier sank der Umsatz um rund zehn Prozent. Die Aussichten 2012 seien wegen des starken Frankens gedämpft. SDA

jahren nur noch um 0,4 Prozent. Im Schnitt. Doch auch die Durchschnitte sind im Euroland nicht mehr das, was sie einmal waren. Das bisschen Lohnerhöhung fand nur an der Spitze der Pyramide statt. Die unten haben verloren – vor allem in Deutschland.Das ist das Schlimmste: Die schlechte Ökonomie hat Europa gespalten. In Oben und Unten und in Nord und Süd. Und die Sparprogramme, die den Euro retten sollen, machen die Sache nur noch schlimmer – der grösste Feldversuch, wie lange die Demokratie miese Ökonomie überlebt. Wir werden es erfahren, bevor zehn Jahre um sind. werner.vontobel@ringier.ch

Anzeige

ALDI SUISSE informiert PREIS-HIT

AB DONNERSTAG

05.01.

LEICHT ZU TRANSPORTIEREN UND ZU VERSTAUEN

AluminiumTeleskopleiter

• Ausziehbar auf eine Gesamtlänge von 3,20 m • Klemmschutz durch Abstandshalter zwischen den Sprossen – durch einen speziellen Sicherheitsmechanismus bleibt der Sprossenabstand immer gleich • Max. Belastbarkeit: bis ca. 150 kg • Gewicht: ca. 10 kg

pro Stück

129.QR-Code: r Infos. Einfach meh rät auf 1. QR-Lesege laden. Smartphone annen. 2. QR-Code sc kommen. be 3. Zusatzinfos

pro Stück

Wäs

349.-

chetrockner

V D E

zklasse B • Energieeffizien ch: 3,92 kWh rau erb iev erg • En ögen: 7 kg erm rinzip sv ng ssu it • Fa keit ke gk ndensationspr htig olgt mittels Ko trolle der Feuc • Trocknung erf ktronischer Kon ele t mi me ram og pr en ck Tro • 10 rs erte Programme ondensbehälte • 5 zeitgesteu tleerung des K Anzeige für En he isc on ktr • Ele tnehmbar älter unten en • Kondensbeh x B x T) 60 x 54 cm (H x 85 . ca : sse • Ma t: ca. 39 kg ich ew tog ut • Br

Aufbewahrungssystem

Set bestehend aus: • 2 Wandelementen ca. 45 x 54 x 2 cm • 3 Werkzeughaltern • 10 Haken: 6 x 4 cm, 4 x 3 cm • 28 Sichtboxen in verschiedenen Grössen und Farben • Ohne Wandhalterungen

pro Set

9.90

2

ohne Inhalt

Einfach ALDI.

ENDLOS ERWEITERBAR

geprüfte Sicherheit


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Romney gewinnt hauchdünn ENDSPURT → Die Republikaner

(13 Prozent) und der TeaParty-Ikone Michele Bachmann (5 Prozent). Nur ein Stimmenprozent erhielt der Ex-Gouverneur von Utah, Charakter hat, ist sie für Jon Huntsman. die Verlierer entscheidend. Wen die Republikaner Denn ihnen droht die Un- am 6. November definitiv terstützung wegzubrö- gegen Obama ins Präsidenten-Rennen schicken, entckeln. So kündete der texani- scheiden sie erst am Parsche Gouverneur Rick Per- teitag Ende August. Mitt ry nach einem Romney gilt als Favorit: enttäuschen- Rick Perry (61) den fünften Der langjähriPlatz (10 Pro- zieht sich nach ge Manager zent) an, dass Texas zurück. einer Finanzer seine Präsifirma ist Muldentschaftskandidatur timillionär und dürfte im überdenken und sich nach Wahlkampf auf die Themen Texas zurückziehen wolle. Wirtschaft und ArbeitsloAuf dem dritten Platz lan- sigkeit setzen. Anlass zu det der texanische Abge- Diskussionen gibt jedoch ordnete Ron Paul (21 Pro- seine Religion: Romney ist zent) vor dem ehemaligen Mormone, Mitglied der Sprecher des Repräsentan- «Kirche Jesu Christi der Heitenhauses Newt Gingrich ligen der Letzten Tage». 

jessica.francis @ringier.ch

E

s war ein Kopf-an-KopfRennen bis kurz vor Schluss. Bei 99 Prozent der ausgezählten Stimmen lagen der Ex-Senator von Pennsylvania Rick Santorum (53) und der Ex-Gouverneur von Massachusetts Mitt Romney beide bei 25 Prozent. Mit nur acht Voten Unterschied entschied dann Romney die erste US-Vorwahl für sich – mit 30 015 zu 30 007 Republikaner-Stimmen. Knapper hätte die Vorwahl im US-Staat Iowa nicht sein können. Und obwohl die erste von 50 Vorwahlen nur symbolischen

Kaum mehr Freunde Droh-Präsident Wulff.

Fotos: AP, Reuters, ZVG

in Iowa wählen Mitt Romney (64) in der ersten Kandidaten-Vorwahl.

Wulff bleibt – und spricht im TV

AFFÄRE → Die Sache aussitzen: Das ist derzeit die Strategie von Deutschlands Bundespräsident Christian Wulff. Kein Wort zu seinen Droh-Anrufen bei der «Bild»-Zeitung, kein Satz zum Kredit, der die ganze Affäre ausgelöst hatte. Seine

Strategie kommt nicht gut an: Wulff wird von Politikern und Presse mit Kritik und Vorwürfen überschüttet. CDU-Politikerin Vera Lengsfeld sagt: «Er ist endgültig zur Witzfigur geworden.» Sie fordert seinen Rücktritt und schlägt zugleich Joa-

chim Gauck als Nachfolger vor. Auch Kanzlerin Angela Merkel blieb bisher stumm. GrünenChefin Claudia Roth fordert, dass sie sich zu der ganzen Sache äussert. Heute Abend will Wulff sich nun auf ARD und ZDF endlich erklären. num

Anzeige

30 – 50% Rabatt. JAZZ Eckgruppe

statt 1499.–

999.–

VICTORIA Pendelleuchte

statt 399.–

179.–

Alle Produkte sind an Lager und können mitgenommen werden. Sie finden uns in Abtwil, Dübendorf, Emmenbrücke, Etoy, Pratteln, Schönbühl, Spreitenbach, Vernier, Villeneuve.

noch bis 21.01.


9

Mittwoch, 4. Januar 2012

Siegerlachen Mitt Romney und Ehefrau Ann.

«Sieg kein Grund zum Aufatmen» «Romney profitiert von der Schwäche seiner Rivalen – genau das könnte ihm beim Kampf gegen ein anderes politisches Glückskind schaden: Barack Obama.» – «spiegel.de»

«Es gibt eine dunkle Seite an der hauchdünnen Entscheidung. Romney verlässt Iowa mit den gleichen Problemen wie 2008.» – «washingtonpost.com»

«30 Prozent der Wähler in Iowa haben nach einem Kriterium gewählt: Sie unterstützten den Kandidaten,

der Obama am ehesten schlagen kann.» – «cnn.com» «Für die Republikaner ist Romneys früher Sieg noch kein Grund zum Aufatmen. Der Richtungsstreit, der innerhalb der Partei tobt, ist nicht beendet.» – «Financial Times Deutschland»

«Was da in Iowa um die Stimmen der Parteimitglieder buhlte, ist ein Gruselkabinett der Ewiggestrigen. Profitieren tut davon vor allem Barack Obama.» – «ARD Tagesschau»

«Gleiche Probleme» «Washington Post.»

Nur ein schussliger Soldat? Trey Scott Atwater.

Sprengstoff «vergessen» SCHUSSEL → Trey Scott Atwater wurde am Neujahrstag an einem Flughafen in Texas festgenommen, weil er den hochexplosiven Sprengstoff C-4 dabei hatte. Atwater, ein Sprengstoffexperte, war letzten April von seinem Afghanistan-Einsatz heimgekehrt und gab an, den Sprengstoff in einer Tasche schlicht vergessen zu haben. Dumm nur, dass er schon zuvor an einem Flughafen in North Carolina mit einer Rauchgranate erwischt worden war. Damals gabs nur eine Verwarnung, jetzt aber wird Atwater angezeigt. gux

Anzeige

Der 1234 in der Stadt erspart den Preisvergleich. Fielmann zeigt Ihnen die ganze Welt der Brillenmode – zum garantiert günstigsten Preis. Denn er gibt Ihnen die Geldzurück-Garantie. Sehen Sie ein bei Fielmann gekauftes Produkt noch 6 Wochen nach dem Kauf anderswo günstiger, nimmt Fielmann die Ware zurück und erstattet den Kaufpreis.

Moderne Komplettbrille

mit Einstärkengläsern, 3 Jahre Garantie.

CHF

4750

CHF

5750

Sonnenbrille in Ihrer Stärke

Metall oder Kunststoff, Einstärkengläser, 3 Jahre Garantie.

aller Jetzt kostenlos Contactlinsen en grossen Marken Probe trag ! Brille: Fielmann. Internationale Brillenmode in Riesenauswahl zum garantiert günstigsten Preis. Mehr als 600x in Europa. 29x in der Schweiz. Auch in Ihrer Nähe: Buchs, Bahnhofstr. 39, Tel.: 081/750 52 52; Frauenfeld, Zürcherstr.173, Tel.: 052/72218 60; St. Gallen, Multergasse 8, Tel.: 071/220 89 20; Wil, Obere Bahnhofstr. 50, Tel.: 071/910 26 06. Mehr unter www.fielmann.com


www.blick-sporterlebnis.ch

1. Blick Engadin St. Moritz Langlauf Camp Für alle Langläufer die am 44. Engadiner Skimarathon eine gute Leistung erbringen wollen. Nutzen Sie die Gelegenheit und bereiten Sie sich optimal vor.

Ihr Erlebnis-Programm: – 3 Übernachtungen im DZ oder EZ in der gewünschten Hotelkategorie, inkl. Frühstück – 3 Tage Loipenpass Oberengadin – 3 Tage professioneller Langlaufunterricht in Gruppen von 6-8 Teilnehmern – Begrüssungsapéro am Donnerstagabend – Langlauf-Mietmaterial zu vergünstigten Konditionen – Fondueplausch in der Mittelstation Corvatsch – Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Oberengadin – Vergünstigungen für Camp-Teilnehmer bei Anmeldung am Engadiner Skimarathon

4 Tage ab nur

Fr. 453.– inkl. 3 Hotelübernachtungen und Frühstück

1. Blick Engadin St. Moritz Langlauf Camp Donnerstag bis Samstag 1 2. – 1 5.01.2012 Donnerstag bis Samstag 26.– 29.01.2012

Melden Sie sich jetzt online an:

www.blick-sporterlebnis.ch


11

ST. GALLEN

Mittwoch, 4. Januar 2012

Stützpfeiler weggerissen Erst vor der Thurgauer Kantonalbank in Arbon TG wurden die Asylbewerber gefasst.

Dreiste Autodiebe rasten in Bank VERFOLGUNG → Eine Amokfahrt

endete für fünf tunesische Asylbewerber im Krankenhaus. daniel.steiner @ringier.ch

A

uf dem Boden liegt ein Haufen von Trümmern. Ein demolierter Fiat steht vor der Thurgauer Kantonalbank in Arbon TG. Einen kompletten Stützpfeiler hat es weggerissen! Es ist das Ergebnis einer wilden Verfolgungsjagd, die letzte Nacht in St. Gallen begonnen hat. Als die

→ NEW IN TOWN

Stadtpolizei am frühen Mittwochmorgen den Wagen bei einer Kontrolle stoppen wollte, raste der Fiat einfach davon. «Ein Patrouillenfahrzeug der Stadtpolizei nahm die Verfolgung des Wagens auf, der mit übersetzter Geschwindigkeit über Wittenbach in Richtung Roggwil fuhr», teilt die Polizei heute mit.

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch

Fotos: Marcel Forster/newspictures.ch, ZVG

Schicken Sie uns Ihre Tipps.

Doch in Arbon TG endete zwischen 20 und 27 Jahdie Verfolgungsjagd ab- ren. Vier von ihnen wollten rupt: Um 2.30 Uhr fuhr der nach dem Unfall zu Fuss Fiat mit Vollgas in den No- flüchten. Doch der Polizei vaseta-Kreisel ein. Das gelang es, sie festzunehFahrzeug gemen. Mit leichten bis riet dabei au- Tunesische sser Kontrolle mittelschweund raste Asylbewerber ren Verletfrontal gegen auf Spritztour. zungen wureinen Stützden die Tunepfeiler der Liegenschaft sier ins Spital gebracht. der Thurgauer Kantonal- Das Auto hatten sie am bank. Abend zuvor in Amriswil Die Überprüfung der TG gestohlen, wie die PoliInsassen ergab: Im Wagen zei schreibt. Die fünf Asylsassen fünf tunesische bewerber werden in Haft Asylbewerber im Alter gesetzt. 

→ Kicker am Regio-Masters Ab Sa, Kreuzbleiche, St. Gallen Am Wochenende kicken die Ostschweizer Teams aus der 1. und 2. Liga in der Kreuzbleichehalle. Neben dem Platz: Promi-Gespräch mit Benno Kehl und Alex Tachie Mensah.

→ Grüne Insel → Tom Lüthi gibt Autogramme

Samstag, ab 13 Uhr, Shopping Arena, St. Gallen Prominenter Besuch in der St. Galler Shopping Arena: Motorradfahrer Tom Lüthi gibt diesen Samstag um 13 Uhr eine Autogrammstunde. Dazu ist diese Woche eine Ausstellung der Swiss-Moto zu sehen.

Sonntag, 16 Uhr, Centrum St. Mangen Der Foto-Journalist Corrado Filipponi besuchte Irland für seine neuste Reportage. Geniessen Sie den Reiz dieser Insel und ihren Charme.

Widerstand gegen das Islamzentrum AUFRUHR → Nach Ablauf der Einsprachenfrist ist nun klar: Die Wiler Bevölkerung wehrt sich vehement gegen ein geplantes islamisches Zentrum. Etwa 300 Einsprachen sind eingegangen. Ein Grund ist die Angst vor einem erhöhten Ausländeranteil im Ort. Nun liegt es am Stadtrat, die Einsprachen zu prüfen und nach Möglichkeit zu bereinigen. Wie viel Zeit das in Anspruch nimmt, ist völlig unklar. Stefan Hauser, Kommunikationsverantwortlicher der Stadt Wil, bestätigte heute entsprechende Medienberichte. Das Gesuch für einen zweigeschossigen Neubau im Wiler Südquartier wurde vom Islamischen Verein Wil Ende November eingereicht. In Wil gibt es gegenwärtig kein islamisches Zentrum. Nach Auskunft von Hauser bestehen heute lediglich Andachts- und Gebetsräume für Muslime. dst/SDA

Das Bauvorhaben So soll das Islamzentrum in Wil aussehen.

→ DAS GEHT IN ST. GALLEN Mittwoch, 4.1.

Donnerstag, 5.1.

Warm Up DJ Golden B., House, Electro, 19 Uhr, Casablanca, Unterer Graben 21

Happy Thursday DJ RamC, House, Electro, 19 Uhr, Cave Bar & Club, Brühltor-Passage

Oben ohne Comedy mit Cabaret Sälewie, 20 Uhr, Kellerbühne, St. Georgenstrasse 3

Gare Tango DJ Patrick, Tango, Latin, 20 Uhr, Gare de Lion, Silostrasse 10, Wil

Patience my Pretties Funk, Rock, 20.15 Uhr, Eisenwerk, Industriestrasse 23, Frauenfeld

Tschüss Do-Bar Electronica, House, Mix, 20.30 Uhr, Krempel, Wiedenstrasse 48, Buchs

Bullaugenkonzert #22 Lonesome Station, Nadine Carina, 20 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17

Hallenbeiz Pingpong & Sounds, 20.30 Uhr, Grabenhalle, Unterer Graben 17

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


13

HINTERGRUND

Mittwoch, 4. Januar 2012 Strahlend Langsam, aber stetig Abnehmen bringt anhaltenden Erfolg.

→ GUT ZU

WISSEN

Hier gehts zur

schlanken Linie SCHLEMMERTAGE →Zu viel

Kuchen, Kekse und Wein? Wir haben wertvolle Abnehm-Tipps. andrea.trueb @ringier.ch

D

ie Festtage sind vorbei. Was bleibt, sind schöne Erinnerungen, liebe Geschenke – und nicht selten ein paar Kilogramm mehr auf den Hüften. «Ein, zwei Kilos sind kein Drama», sagt Claudia Müller von eBalance dazu. Die Ernährungsberaterin macht Mut: «Wenn Gewicht und Essverhalten vorher stimmten, pendelt sich das in der Regel nach ein paar Tagen oder Wochen wieder ein.»  Stimmte das Gewicht schon vorher nicht oder aber bleibt das Speckröllchen hartnäckig bestehen, rät die Fachfrau zur Bestandesaufnahme: «Schreiben Sie während ein paar Tagen auf, was Sie essen und trinken. In der Regel zeigt sich dann Optimierungspotenzial.»  Sodann gilt es, den Entscheid zu fassen, wirklich abnehmen zu wollen. Müller: «Abnehmen geht nicht einfach nebenbei. Es braucht Zeit und Wille.» Zeit, indem

man sich zum Beispiel über die aktuellen Ernährungsgewohnheiten Gedanken macht oder aber, statt das Auto zu nehmen, den Weg unter die Füsse nimmt.

 Viel Potenzial sieht Schrepfer nicht zuletzt im Weglassen von Süssgetränken und Alkohol. Letzteres schlage besonders stark zu Buche bzw. Bauche. Dies, weil Alkohol nicht nur viel Kalorien hat, sondern gleichzeitig den Fettabbau negativ beeinflusst.

 A propos zu Fuss: Bewe-  Versteckte Kalorien fingung, so Müller, ist fürs Ab- den sich auch in Saucen nehmen unabdingbar. Da- (auch Salatsaucen). Unterbei muss es sich aber nicht schätzt würden zudem Olizwingend um Sport im ei- venöl (zwar gesund, aber gentlichen Sinne handeln. dennoch sehr kalorienVielmehr ist schon viel ge- reich) und Obstsaft (auch tan, wenn man statt dem Fruchtzucker ist Zucker). Aufzug die Treppe nimmt Gut zu wissen: Ein Snickers oder auf dem entspricht in Weg zur Ar- Alkohol etwa acht beit eine «Mandarinli» behindert den Tramhalteoder zwei stelle früher Fettabbau. kleinen Vollaussteigt. kornbrötchen «10 000 Schritte im Tag hel- oder 3 Bananen oder 12 Kafen beim Abnehmen», sagt rotten. Andrea Schrepfer, die sich ebenfalls als Ernährungs-  Bedenkenlos in beliebiberaterin im eBalance- ger Menge kann laut den Team engagiert: «Um einen beiden Fachfrauen hingeEindruck davon zu bekom- gen etwelches Gemüse konmen, wie viel 10 000 Schrit- sumiert werden. Müller: te sind, empfehle ich einen «Karotten zum Beispiel haSchrittzähler.» Bis zu 300 ben wenig Kalorien und Kalorien können durch Be- sättigen gleichzeitig sehr wegung im Alltag etwa ver- gut.» Auch Wasser, ungebraucht werden. süsster Tee oder fettarme

Bouillon kann in beliebiger Menge konsumiert werden.  Wem beim Anblick dieser letzten Zeilen die Seele schmerzt, dem bieten sich folgende Tröster an: Als Süssigkeiten mit beschränkten Folgen kommen Willisauerringli, Gummibärli oder Baslerleckerli in Frage. Auch für «Salzige» gibts Trost: Besser, beziehungsweise leichter als Nüsse und Chips, sind fettfrei zubereitete Pop Corn, Salzstengeli, Grissini oder asiatische Reiscracker. Zum Thema Seelenschmerz muss selbstverständlich gesagt werden: Essen bietet nie nachhaltig Trost. Wer sich überwiegend unwohl fühlt, muss vermutlich andere Lebensbereiche neu überdenken.  Insgesamt gilt: Wer abnehmen will, kann nicht nur kurzfristig Diät halten, sondern muss seine Ernährung definitiv umstellen. So soll man nicht zu viel Gewichtsverlust in kurzer Zeit anstreben und keine zu dramatischen Abstriche am Ernährungsplan beziehungsweise der Lebensqualität machen.

Fotos: Getty Images, ZVG

Zu dick? Der «Body-Mass-Index» (BMI) zeigt an, ob wir zu dünn, zu dick oder gerade richtig sind. Er wird berechnet aus dem Gewicht, dividiert durch die Körpergrösse in Meter im Quadrat. Die Formel ist nur eine Faustregel, weil das Restultat nichts über den Muskel- und Fettanteil des Körpers aussagt. Als «normal» gilt ein BMI von 20 bis 25. Ein BMI von 25 bis 30 zeigt leichtes Übergewicht an und bei einem BMI von über 30 ist eine Ernährungsumstellung nötig. Eine Einschränkung gibt es: So ist es günstiger, einen leicht erhöhten BMI, aber gut verteiltes Fettgewebe zu haben anstelle eines tiefen BMI mit dickem Bauch. Fachleute empfehlen: Einmal pro Woche auf die Waage stehen genügt. Wichtig ist der GewichtsTrend, nicht die kleinen Schwankungen. ant

 Auch dürfen Nahrungsmittelgruppen wie Fette, Kohlenhydrate oder Eiweisse nicht einfach weggelassen werden. Während der Diät gilt: Die Hälfte des Tellers gehört Salat und Gemüse, die beiden anderen Viertel teilen sich Beilage (Reis, Nudeln etc.) und Eiweiss (Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, Fleischersatzprodukte). Ist die Diät vorbei, das Gewicht entschwunden und geht es darum, die Figur zu halten rät Müller zu je einem Drittel Beilage, Eiweiss und Gemüse/Salat. 

→ CHAT

Die Expertin ist für Sie da

Chatten Sie mit unserer Ernährungsberaterin. Morgen Donnerstag, 5. Januar, ab 10.30 Uhr beantwortet Claudia Müller von eBalance im Chat Ihre Fragen. Eine Stunde lang ist die Expertin auf «Blick.ch» für Sie da.


14

 Fukuoka, Japan Statt nach Subventionen zu betteln, jagen diese japanischen Fischer und Bauern einer Acht-Kilo-Holzkugel nach. Wer sie fängt, hat Ernte- bzw. Fangglück.

www.blickamabend.ch

 Surrey, Grossbritannien «Stark wie eine Eiche» ist auch nicht mehr als ein schwaches Sprichwort. Der Sturm warf diesen Baum auf einen Bus. Der Fahrer verletzte sich schwer.


15

Mittwoch, 4. Januar 2012

Bilder des Tages

Fotos: Dukas (2), Reuters, AFP

 Tel Aviv, Israel «Wunderland» nennt der israelische Fotograf Nadav Bagim seine Kompositionen, in denen er Schnecken und Insekten in einer Art Teletubbie-Land drapiert. Kitschig schön.

 San Rafael, Argentinien Von der Dakar-Rallye in Südamerika erreichen uns täglich Meldungen von toten und schwerverletzten Fahrern. Das tut der Freude dieses Fans keinen Abbruch. Er hat ein kühles Foto-Plätzchen entdeckt.


JETZT IN IHRER MIGROS JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

40%

40%

2

statt 16.–

s

1.70

9.60

2

Grapefruits rosé USA, per kg

Rindshackfleisch Schweiz, per kg

Al un be 2 –.6 z. B 29

statt 2.90

40%

2.50 statt 4.20

Kartoffeln festkochend Schweiz, Tragtasche à 2,5 kg

33%

–.90 statt 1.35

Emmentaler mild ca. 450 g, per 100 g

40%

9.30 statt 15.60

Pizza Lunga im 3er-Pack z. B. Prosciutto Mozzarella, 3 x 210 g

50%

3.80 statt 7.60

M-Classic Lasagne Verdi oder Bolognes e im Duo-Pack, tiefgekühlt z. B. Lasagne Verdi, 2 x 480 g

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

30%

9.80 statt 14.–

Optigal Pouletschenkel gewürzt Schweiz, per kg

500 g

1.40 statt 1.70

Alle M-Classic Teigwaren beim Kauf ab 2 Packungen, jede –.30 günstiger z. B. M-Classic Spätzli, 500 g

9

F a 1


S: KRACHERWOCHEN. MGB www.migros.ch W

VOM 3.1. BIS 9.1.2012, SOLANGE VORRAT

295 g

50%

2.60

6.75

statt 3.20

lle Blévita Stangen nd 6er-Portionen eim Kauf ab Packungen, jede 60 günstiger B. Blévita mit Sesam, 95 g

statt 13.50

50%

13.15 statt 26.30

Hakle Toilettenpapier in Mehrfachpackungen z. B. Kamille, FSC, 30 Rollen

50%

9.90 statt 19.80

Frey Napolitains assortiert, Beutel 1 kg

3 für 2

55.60 statt 83.40

Alle Pampers Windeln ntigilt für 3 Produkte mit ide 4, Fit schem Preis, z. B. Aktive 3 x 46 Stück Gültig bis 16.1.

Alle Handymatic Produkte (ohne Regeneriersalz), z. B. Supreme Power Pearls Tabs, 44 Tabs


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Evas Trip

→ HEUTE FEIERN Beth Gibbons, 

britische PortisheadSängerin, wird 46 … Till Lindemann, deutscher RammsteinSänger, wird 48 … Julia Ormond, französische Schauspielerin, wird 46 … Michael Stipe, US-Sänger (R.E.M.), wird 51 …

ins gebeutelte Japan

… Pierre Mathieu (37) «Make the Girl Dance»

«Ich stehe auf Nutella, Greg auf guten Whisky» esther.juers @ringier.ch

Herr Mathieu, Ihr MusikClip «Baby Baby Baby», mit drei nackten Frauen, wurde in drei Tagen über drei Millionen Mal bei «Youtube» angeklickt. Stolz? Klar, wir hätten selbst niemals gedacht, dass der Clip im Netz so gut ankommen würde. Wer hatte den verrückten Einfall, die Mädels nackt durch Paris laufen zu lassen? Mein Kollege Greg Kozo und ich hatten zu der Zeit nicht viel Geld, um ein Musik-Video zu drehen. Wir brauchten nur eine gute Idee. Ich sah damals einen TV-Beitrag über zwei Mädchen, die nackt durch die Strassen gingen. Die Polizei sah ihnen dabei nur zu. Also haben wir es auch versucht.

und nach vier Minuten wieder abgestellt. Ich habe gehört, Kollege Greg zeige sich auch gerne mal ohne Klamotten. Wieso haben wir Sie nicht im Clip gesehen? Greg ist der Verrücktere von uns beiden. Er ist der Exhibitionist und ich der, der die verbalen Witze macht. Aber hätten wir zwei im Video mitgemacht, hätte es sich niemand angesehen. Auf was stehen Sie noch ausser Musik? Auf Nutella. Ich halte es keinen Tag ohne das Zeug aus. Es ist schon so schlimm, dass ich auf Reisen immer ein Glas mitnehme.

Fotos: SRF (3), Keystone (2), RDB, AFP Photo, ZVG

Smalltalk mit …

Aufbruch Wannenmacher in Tokio, wo sich Proteste breitmachen.

MUTIG → Eva Wannenmacher

(40) wagte sich für ein «Kulturplatz extra» ins Strahlengebiet. peter.padrutt @ringier.ch

E

s war eine Reise mit mulmigem Gefühl im Bauch, aber voller Spannung: Vor Weihnachten reiste Eva Wannenmacher für eine Spezialsendung, die heute Abend (SF 1, 22.20 Uhr) ausgestrahlt wird, in die verwüstete Zone Japans. «Die Frage ist

Und wie siehts bei Greg aus? Der steht mehr auf guten Whisky.

Haben Männer eigentMit Erfolg ... lich auch Zicken-Zoff? Und das, obGanz ehrlich? Greg und wohl wir nur ich hätten uns schon einen Versuch hundert Mal trenhatten, den nen können. Clip zu machen, da Was nervt sonst die Sie besonPolizei auf ders an ihm? uns aufDass er esmerksam sen kann, geworden was er will wäre. Wir und einfach haben nicht dick die Kawird. mera Am 21. Januar 2012 spielen «Make the angeSprücheklopfer Girl Dance» live im macht Pierre Mathieu. Blok in Zürich.

sicher legitim, was ausgerechnet der ‹Kulturplatz› dort zu suchen hat», sagt die SF-Moderatorin selbstkritisch. «Aber schon unsere ersten Recherchen ergaben, dass die Künstler Japans beim Aufbau und Wandel des Landes nach der Dreifach-Katastrophe eine zentrale Rolle spielen.» Nach minutiösen Ab-

klärungen bei Greenpeace und mit einem Strahlenmessgerät im Gepäck besuchte sie unter anderem den Zen-Priester Sokyu Genyu (55), der in einem Tempel 45 Kilometer vom havarierten Kraftwerk Fukushima wohnt. «Natürlich habe ich vorher geklärt, wie gefährlich das ist», sagt die SF-Moderatorin. Sie habe sich ausserdem nur Stunden im verstrahlten Gebiet aufgehalten. Der Priester hingegen wolle die Gegend nicht verlassen.

Spielt die Mutter Sharon Stone.

Unterschrieben Demi Moore.

Das Original Pornosternchen Linda Lovelace.


19

Mittwoch, 4. Januar 2012

Viktor Giacobbo täubelet in Afrika

→ PEOPLE

NEWS

GESTRANDET → Der Komiker

sitzt in Kapstadt fest – und twittert.

S Visionär Eva mit Zen-Priester Sokyu Genyu.

Mittendrin Anti-AtomProteste in Japan.

Wannenmacher erfuhr, dass Es sei bewegend, die Geissich «im disziplinierten und terstädte zu sehen. «Aber autoritätsgläubigen Japan noch unheimlicher ist es, Protest breitmacht.» So un- wenn man durch terstütze Literatur-Nobel- üppige Landschaften geht preisträger und die Gefahr nicht Kenzaburo Oe In Japan spürt.» Im (76) dezidiert Garten des eine Kampag- macht sich ne für den Protest breit. Zen-Priesters Ausstieg aus liegen noch der Atomkraft. «Und Star- Grabsteine wild verstreut Architekt Tadao Ando hat herum. «Daneben reifen die mir erzählt, dass er dort, wo Khakis in voller Pracht. viele Menschen starben, Aber keiner will sie essen», Wälder des Gedenkens sagt Wannenmacher nachdenklich.  pflanzen will», erzählt sie.

o hat sich Viktor Giacobbo (59) das Ende seiner Ferien in Südafrika nicht vorgestellt. Der TVStar («Giacobbo/Müller») ist in Kapstadt gestrandet. Zum dritten Mal wurde sein Rückflug von Kapstadt nach Zürich verschoben. «Das nächste Grounding», fragt sich Giacobbo auf Twitter. Dabei sind die «Wetterbedingungen unglaublich hart bei brutalen 26 Grad.» Einen Privatjet könne er sich leider nicht leisten, «mit den Brosamen, die Natalie Rickli für unsereinen übriglässt», schrieb der Satiriker mit einem Seitenhieb an die SVP-Nationalrätin. Sie gilt als ausgesprochene Kritikerin der Billag-Gebühren. Giacobbo: «Kann Ueli Maurer nicht die Jetski-Flotte schicken? Und wo bleibt

Kofferpilot Merz, wenn man ihn mal braucht?» Der Fernsehmann sah sich deshalb nach nicht ganz ernst gemeinten Alternativen für seine Rückkehr in die Schweiz um. «Werde wohl den Zug über Maputo, Daressalam und Kairo nehmen müssen», twitterte er. Und schoss einen Pfeil an die Adresse der fehlbaren Fluggesellschaft ab: «Scharfes Ultimatum an Edelweiss/not operated by Swiss: Fliegt mich innert vier Wochen aus Cape Town aus, sonst werde ich etwas ungehalten.» Heute fliegt eine Ersatzmaschine nach Südafrika. Bis dann logieren die Passagiere im Hotel «Mount Nelson». «Quasi die Notschlafstelle von Capetown», twittert Giacobbo. wyo

Schattenriss Giacobbo wird auch «so weit weg» erkannt.

Michael sauer auf Christen LONDON → George Michael (48) ist sauer auf eine US-Christengruppe. Er fragt: «Habt ihr gewusst, dass diese Organisation, die sich ‹Christen für ein moralisches Amerika› nennt, für meinen Tod gebetet hat, während ich in Österreich um mein Leben kämpfte?» Dann kommentiert der Sänger ganz unsittlich: «Schwanzlutschende Bastarde.» So, das musste er loswerden.

Lady Gaga badete in Blut LONDON → Lady Gaga (25) hat das Personal des Londoner Intercontinental Hotels geschockt. Die Sängerin soll eine Badewanne mit Blut gefüllt haben. Ein Zimmermädchen berichtet der Website «Truthquake»: «Sie hinterliess in der Suite grosse Mengen Blut, als sie im Sommer dort übernachtete.» Sie vermutet, Gaga habe als «Teil eines satanischen Rituals in Blut gebadet».

WOW → Von Moore bis Stone: Die

Hauptrolle Amanda Seyfried spielt Lovelace.

Crew im Film über Pornostar Linda Lovelace wird hochkarätig.

H

Diese Stars

sind Porno

ollywood-Stars reissen sich um Rollen im Streifen über Porno-Legende Linda Lovelace († 2002). Jetzt stösst laut US-Medien auch Demi Moore (49) zum Team. Der Film handelt von Linda Boreman alias Lovelace, die mit «Deep Throat» 1972 zur Porno-Legende wurde. Später führte sie Krieg gegen die Branche, behauptete, ihr Mann Chuck Traynor habe sie mit Gewalt in die Schmuddelfilme getrieben.

Amanda Seyfried (26) konnte die Hauptrolle ergattern. Sharon Stone (53) spielt ihre Mutter, Peter Sarsgaard (40) ihren Ehemann. Demi Moore übernimmt den Part von Feministin Gloria Steinem, die Zwang und Schläge anprangerte, denen Lovelace ausgesetzt war. James Franco (33) hat eine Gastrolle als Playboy-Chef Hugh Hefner. Der Film mit einem Budget von zehn Millionen Dollar soll 2012 anlaufen. aau


MEETING POINT

Anzeige

50% Snow’n’Rail Airolo Bahnfahrt (50% ermässigt) nach Airolo und zurück, 1- bzw. 2-Tages-Skipass für die ganze Region Airolo (50% ermässigt, Gutschein zum Umtauschen an der Talstation). Dieses RailAway-Kombi-Angebot ist bis am 31.1.2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

30% Snow’n’Rail Belalp-Blatten Bahn- und Postautofahrt (30% ermässigt) nach Blatten bei Naters und zurück, 1- bzw. 2-Tages-Skipass für die ganze Region Belalp-Blatten (30% ermässigt, Gutschein zum Umtauschen an der Talstation). Dieses RailAway-KombiAngebot ist bis am 31.1.2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

30% Schlittelwelt Preda-Bergün Bahnfahrt nach Preda-Bergün/Bravuogn (30% ermässigt) und zurück, Tageskarte der Rhätischen Bahn Bergün–Preda und Sesselbahn Bergün–Darlux (30% ermässigt). Gebühr für die Benutzung der beiden Schlittelbahnen. Dieses RailAway-Kombi-Angebot ist bis am 31.1.2012 gültig. Es ist nicht am Billettautomaten erhältlich.

So wird der Winter zum Erlebnis Es ist längst kein Geheimnis mehr: Wer im Winter günstig auf die Piste will, kauft eines der attraktiven RailAway-Kombi-Angebote der SBB. So fährt man nicht nur günstiger Zug, sondern erhält auch noch grosszügige Rabatte auf Skipässe sowie Bergbahn- und Sesselbahnfahrten. Bequem und unbeschwert reist man dank Zusatzzügen und den befreienden Gepäckdienstleistungen durch den Winter. Ab in die Höhe und durchatmen Die frische Luft, die angenehme Höhensonne, Panoramasicht auf verschneite Gipfel: Am schönsten ist es im Winter in den Bergen. Mit ihren RailAway-KombiAngeboten bieten die SBB und ihre Partner auch in diesem Jahr eine breite Palette an Wintersportvergnügen – egal, ob für Skifahrer, Snowboarder, Schlittler oder Wanderer. Am besten ist, man inspiriert sich gleich selbst auf der eigens für die zahlreichen Winterangebote eingerichteten Webseite der SBB. Dort kann man seinen eigenen, ganz persönlichen Winter entdecken und stellt seine individuellen Wintererlebnisse gleich selbst zusammen: sbb.ch/winter

Noch früher auf der Piste dank Zusatzzügen Damit man bequemer und schneller in die Wintersportregionen Graubünden und Wallis reisen kann, setzt die SBB bis am 31. März 2012 über 250 Zusatzzüge ein. Diese verkehren unmittelbar vor den normalen Zügen. So profitiert man von mehr Platz und ist erst noch früher in der Wintersportregion. Abfahrts- und Ankunftszeiten erfährt man im Onlinefahrplan auf sbb.ch. Gepäckschleppen ist Schnee von gestern Taschen, Koffer, Ski, Skischuhe, Snowboards und Schlitten können allein reisen. Die SBB nimmt einem das Gepäck ab und bringt es direkt an die gewünschte Wintersport-

destination. So reist man unbeschwert von sämtlichen 480 bedienten Schweizer Bahnhöfen aus. Wer sein Gepäck bis 19 Uhr aufgibt, kann es am übernächsten Tag bequem ab 9 Uhr am Bahnhof des Wintersportorts abholen. Noch schneller gehts an 45 definierten Bahnhöfen mit der Dienstleistung «Schnelles Reisegepäck». Gibt man sein Gepäck vor 9 Uhr auf, kann man es bis um 18 Uhr (an einigen Bahnhöfen etwas später) am Zielbahnhof abholen. Ausführliche Informationen zu sämtlichen Gepäckdienstleistungen der SBB erhält man auf sbb.ch/gepaeck.

30% Winterwandern MelchseeFrutt Bahnfahrt nach Melchsee-Frutt (30% ermässigt) und zurück, Bergbahn-/Sesselbahnfahrten (30% ermässigt) Stöckalp– Melchsee-Frutt und Melchsee-Frutt–Bonistock retour, alle anderen Sesselbahen einfache Fahrt. Dieses RailAwayKombi-Angebot ist bis am 31.1.2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

30% Snow’n’Rail Nendaz Bahn- und Busfahrt (30% ermässigt) nach Haute-Nendaz und zurück, 1- bzw. 2-Tages-Skipass (30% ermässigt) für die Region Printze (Nendaz, Veysonnaz und Thyon; Gutschein zum Umtauschen nur an der Talstation von Nendaz). Dieses RailAway-Kombi-Angebot ist bis am 31.1.2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.


Zürich, 10.58 Uhr Mehmedi friert im FCZ-Training.

Fotos: freshfocus, Keystone, ZVG, AFP Photo,

21

SPORT

Mittwoch, 4. Januar 2012

Mexiko, 33 Grad Mehmedi und Shaqiri im Ausgang.

Basel, 11.35 Uhr Shaqiri gibt für den FCB Vollgas.

Bye bye Mexiko,

Mehmedi & Shaq zurück im Alltag FERIEN ADE → Mehmedi und

Shaqiri gemeinsam in Mexiko am Strand, heute wieder im Training. wladimir.steimer @ringier.ch

G

estern sind die Young Boys und Schlusslicht Sion wieder in die Trainingshosen gestiegen, heute folgen Schweizermeister Basel und der FC Zürich. Wieder mit dabei auch die Superstars Admir Mehmedi (20) beim FCZ und Xherdan Shaqiri (20)

beim FCB – trotz dem wilden Transferwirbel, der die beiden über die Festtage und Neujahr begleitete. Der Name von Zauberzwerg Shaqiri war sowieso in aller Munde, aber auch Mehmedi ist heiss begehrt. Ein Wechsel zu Dynamo Kiew steht beim FCZ-Stürmer wohl kurz bevor. Um ein wenig abzuschalten ver-

brachte Mehmedi seine Ferien in Playa del Carmen in Mexiko – und nahm auch gleich seinen Nati-Kumpel Shaqiri mit. Ein Bild der beiden stellte er im Internet auf sein FacebookProfil. Wie war es denn so zusammen mit Shaq in Mexiko, will Blick am Abend wissen. «Es hat mir sehr gut gefallen in den gemeinsamen Ferien mit Shaq. Besonders am Pool haben wir es sehr genossen», sagt der Noch-FCZ-Star. Gabs denn keine Probleme? Mehmedi:

«Nein! Ich würde sofort sen es sich die Fussballer wieder mit Shaq in die Fe- zwei Wochen lang unter der rien gehen. Wir unter- mexikanischen Sonne gut scheiden ganz klar: Auf gehen. Shaqiri: «Das Wetter dem Feld sind wir Rivalen, war super und wir gingen privat gute Freunde.» oft ans Meer. Wichtig war Auch einfach, etShaqiri ist be- «Wir waren was runterzugeistert: «Es fahren.» Und war eine sehr ein-, zweimal wie siehts mit Ausgang aus? schöne Zeit. im Ausgang.» Wir hatten «Wir sind einviel Spass. Wir spielten oder zweimal rausgeganTennis und haben viel ge- gen», schmunzelt Shaq, lacht.» Zusammen mit FCZ- «wir sind ja noch jung. Spieler Adrian Nikci und ei- Aber es ging natürlich eher nem weiteren Kumpel lies- ums Abschalten.» 

Rodman lässt die Hüllen fallen

CRAZY → Ex-Basketballer Dennis

Rodman (50) will wieder an die Bälle – mit einem Oben-ohne-Team.

N

Fokussiert Die Fussballer der AC Milan in Dubai.

Milan-Stars gucken Strandhase nach TRAININGSCAMP → Das nennt man wohl «total auf ein Ziel fokussiert sein». Die Stars der AC Milan geben im Sand von Dubai alles, kriegen beinahe Stielaugen! Ob den weiblichen Strandgästen die strammen Waden der Milan-Kicker ebenfalls gefallen? Auch die Schweizer Klubs brechen in einigen Tagen in ihre Trainingslager auf. Was sie da machen? Die Muskulatur lockern und schauen, was es an den Stränden dieser Welt halt so alles zu schauen gibt. Keine schlechte Abwechslung zur verrückten Super League. OG

BA-Legende Dennis Rodman gründet ein Oben-ohne-BasketballTeam für Frauen. «Sie müssen nicht viel Erfahrung haben, nur wissen, wie man den Ball im Loch versenkt», erklärt der mittlerweile 50-jährige Paradiesvogel das Anforderungsprofil. Für die Zusammenstellung des Teams will Rodman die Kandidatinnen «natürlich» höchstpersönlich unter die Lupe nehmen. sh

Freak Rodman umgibt sich gern mit Girls.


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Geiz schuld am Torklau

→ SPORT

NEWS

VIDEO → NLA-

Klubs müssen Fehlentscheide auf die eigene Kappe nehmen. Xamax wir 4 Spieler raus

Dakar: Koma! RALLYE → Wieder ein Unfall bei der Horror-Rallye Dakar: Der Franzose Sébastién Coué wurde nach einem Hitzekollaps ins Koma versetzt. Der Töfffahrer lag bei 50 Grad bewusstlos in den Dünen.

D Fotos: Keystone/Steffen Schmidt, Adrian Bretscher

FUSSBALL → Wieder ein Knall in der Super League! Kurz vor Mittag wird bekannt: Neuchâtel Xamax wirft vier Spieler raus: Haris Seferovic (Bild), Captain Stéphane Besle, Javier Arizmendi und Vincent Bikana.

simon.haering @ringier.ch

er Torklau in Langnau erhitzt noch immer die Gemüter. Schiri Prugger hatte den vermeintlichen Langnau-Ausgleich zum 3:3 gegen Biel nicht anerkannt (im Blick am Abend). «Ich hatte das Gefühl, dass die Zeit bereits abgelaufen war», erklärte Prugger. Das Problem: Die Hintertor-Kameras sind nicht mit der Zeitmessung gekoppelt. Die Schiris können nicht beurteilen, ob die Zeit schon abgelaufen war oder nicht. «Wir müssen nach Gefühl entscheiden», räumt Schiri-Boss Reto Bertolotti ein.

Hintertor-Kamera Beim Spengler Cup im Einsatz, in der Liga-Quali nicht.

Abhilfe verschaffen könnten die neuen Hintertor-Kameras, die ab der kommenden Saison in allen Stadien neu installiert werden. «Es besteht eine Chance, dass diese Kameras künftig mit

der Zeitmessung gekoppelt werden», sagt Ueli Schwarz, Direktor Leistungssport bei der NLA, und schiebt nach: «Sicher ist das noch nicht.» Ob den Schiris dann auch in der Quali alle

übrigen TV-Bilder zur Verfügung gestellt werden, ist ebenfalls fraglich. Schwarz: «Das wäre enorm teuer, und die Klubs haben nie Freude, wenn Mehrkosten auf sie zukommen.» 

Anzeige

ter

■ ■

Fotografieren 8989 wählen bis zu

■ Augen auf, Handy zücken und Geld verdienen! Passiert etwas Ausserordentliches vor Ihren Augen? Dann fotografieren Sie sofort und senden Sie das Bild exklusiv per MMS (Fr. 0.70/MMS) oder per E-Mail an 8989@blick.ch. Für jedes publizierte Bild oder Video erhalten Sie von 25 bis zu 3000 Franken Leserreporter-Prämie. Mehr Infos im BLICK oder auf www.blick.ch/leserreporter.

Fr. 3000.– verdienen!


23

Mittwoch, 4. Januar 2012

→ SPENDER DES TAGES

Life

Witzige Salz-und Pfefferstreuer waren gestern. Für Pepp auf dem Esstisch sorgen diese lustigen Ketchup- und Senfspender. Den kleinen Monstern läuft die Sauce jeweils aus Mund oder Nase. Bei geschenkidee.ch für je 9.90 Fr.

Gewürze gegen Trübsal: Pfeffer, und Chili kurbeln den Kreislauf an, spenden Wärme und machen gute Laune.

Würze des Lebens Chili, Zimt, Kurkuma und Co.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

F

Scharfe Sache Duftkerze Riecht nach Zimt: Duftkerze aus der Kollektion «Spiced Vanilla» von Body Shop für 12.45 Fr.

1

1 2

Conditioner «Invati Thickening Conditioner» mit Kurkuma belebt die Kopfhaut. Von Aveda bei szena.ch, 200 ml für 47 Fr.

4

2

5

Lippenpomade «Chilli Tingle» enthält mexikanisches Chili, das die Durchblutung der Lippen anregt. Von Lush für 13.50 Fr.

3

6

Duschgel Morgenmuffel aufgepasst, dieses Duschgel mit schwarzem Pfeffer weckt die Geister! Von Molton Brown bei Globus, 300 ml für 39.90 Fr.

Fotos: Bildagentur Huber, Paul Seewer, ZVG

4

Bodylotion Enthält Vanille-Extrakt, Zimt und Cumarin. Bodylotion aus der limitierten Kollektion «Spiced Vanilla» von Body Shop, 250 ml für 9.45 Fr.

5

Tee «Sweet Chili»-Tee mit ayurvedischer Kräuterund Gewürzmischung von Yogi Tea bei Migros für 3.90 Fr.

6

ertig gejammert! Draussen ist es zwar grau und kalt, aber dagegen wächst ein Kraut. Scharfe Gewürze aus warmen Ländern sollen helfen. Nicht nur als Lebensmittel oder Würze, sondern auch in Form von Duschgels oder -kerze. Während die Zimt-Duftkerze für gute Stimmung sorgt, kurbelt der Pfeffer im Duschgel den Kreislauf an. Chili hilft gegen Schnupfen, Hexenschuss und Migräne. Kurkuma, das gelbe Gewürz aus der ayurvedischen Lehre, wird eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen. Sozusagen ein Rundum-Wohlfühl-Programm für zu Hause, auch für alle, die nicht an die Wirkung glauben. Etwas Würze im grauen Alltag kann ja niemandem schaden! 

3


24

KINO

www.blickamabend.ch

Schweigen ist Gold G-KLASSE → «Drive» ist ein meditatives Gemetzel

für Menschen mit mutigem Geschmack. lukas.ruettimann @ringier.ch

W

enn ein Held im ganzen Film kaum mehr als zwei Halbsätze spricht, kann er nur saugut sein. Ryan Gosling bestätigt in «Drive» mal wieder, dass Reden Silber, Schweigen Gold ist. «Ich fahre», sagt er auf die Frage, was er denn so macht in seinem Leben. Gerade so, als hätte er einen Monolog gehalten. Und so cool, dass es eigentlich von Tarantino sein müsste. Vergessen die Auftritte, in denen er als Knirps im Mickey Mouse Club brav gescheitelt allerschauerlichstes R&B-Gesäusel in ein hyperventilierendes

Teeniepublikum schmetterte. Ryan Gosling heute – das ist Rock ’n’ Roll. Wer sonst trägt ungestraft eine eierfarbene Bomberjacke? Mutig auch Regisseur Refn: Wie beim meditativen Massaker «Valhalla Rising» gibts auch hier ein stylishes Gemetzel, dass weiblichen Gosling-Fans den Spass vermiesen wird. Auch der krude Synthie-Pop und Carey Mulligan sind eine abenteuerliche Wahl. Doch wie heissts so schön: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Mal sehen, wer hierzulande als Erster mit einem goldenen Skorpion herumläuft.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Für Sie im Kino: Redaktoren Ana Maria Haldimann, Lukas Rüttimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

E

inige könnten das Film-Tempo zeitweise als schleichend bezeichnen. Die hätten dann, in meinen Augen, keinen blassen Schimmer von Spezialeffekten! Die Slowmotions in «Drive» wirken geradezu hypnotisch. Endlich hat der Zuschauer Zeit für Emotionen. Sind wir es uns doch von anderen Streifen gewohnt, dass sich die Action überschlägt. Auch Ryan Gosling gefällt. Natürlich sieht er gut aus, doch was mich viel mehr fasziniert, ist sein schauspielerisches Talent. Die Zwiespäl-

tigkeit seiner Rolle hat es in sich: Gosling spricht nur das Nötigste, versteckt seine Emotionen, bricht aus, wenn es darum geht, die Seinen zu beschützen. Held und Krimineller zugleich. Dabei erinnert die Rolle an die von Westernhelden wie Clint Eastwood. Sogar der Mustang ist im Film dabei, einer auf vier Rädern. Alles in allem: Tempi, Schauspieler, Ausstattung, Licht und Musik ergeben eine hochästhetische Komposition. Ich spiele sogar mit dem Gedanken, mir «Drive» ein zweites Mal anzusehen! Bewertung:



Kurz

gefragt Wie gefiel Ihnen «Sherlock Holmes»?

«Dass die Schweiz vorkommt, ist mein absolutes Highlight»

Urs (34) Pflegefachmann aus Zürich Die Machart des Films ist gut, aber teils zu übertrieben. Die Slow-Motions müssten nicht immer sein. Die Verfolgungsjagd im Wald hätte auch ganz gut ohne Spezialeffekte funktioniert.

Camillo (17) Schüler aus Zürich Oerlikon «Sherlock Holmes – Spiel im Schatten» ist ein toller Film und die perfekte Fortsetzung des ersten Teils. Mein absolutes Highlight: die Schweiz kommt vor! Ich empfehle den Film unbedingt weiter.

Silviya (20) Studentin aus Moskau RU Gelungener Film, mit den Akteuren wurde ins Schwarze getroffen. Ich habe den Klassiker Sherlock Holmes gelesen und mir gefällt, wie die Geschichte durch Action-Szenen modernisiert wurde.

Babette (21) Studentin aus Paris FR Mir gefiel der zweite Teil sehr gut. Besonders Jude Law hat es mir angetan, er gehört zu meinen Lieblingsschauspielern. Die Musik ist klasse. Den Film empfehle ich sicherlich weiter!


25

Mittwoch, 4. Januar 2012

Sofort-Klassiker Ryan Gosling als Fahrer in «Drive».

Angriff der Elektro-Aliens

→ SHORTCUTS

ÖSTLICH → «The Darkest Hour»

ist nicht der beste Alien-Film. Dafür ist sein Schauplatz sehr exklusiv.

L

«Drive» Abstract: Der schweigsame Driver ist Stuntfahrer in Hollywood. Weil er nebenbei für Kleinkriminelle Jobs als Fahrer macht, hält er sich gut über Wasser. Seine Situation verändert sich, als Driver seiner hübschen Nachbarin und ihrem Sohn über den Weg läuft. Nach und nach freunden sich Driver und die Mutter an. Als deren Mann aus dem Gefängnis kommt und eines Tages blutend in seiner Garage liegt, merkt Driver, dass die Unterwelt noch eine Rechnung mit der Familie offen hat. Obwohl er nun eigentlich das fünfte Rad am Wagen ist, macht er für sie einen Job, bei dem so ziemlich alles schiefgeht.

etztes Jahr feierten E.T. & Co. ein grandioses Kino-Comeback. «Battle Los Angeles», «Paul», «Attack the Block», «Cowboys and Aliens», «Super 8», «The Thing» – die Ausserirdischen hatten die Kinoleinwand fest im Griff. Das Besondere an «The Darkest Hour»: Es ist die erste komplett in Moskau gedrehte Hollywood-Produktion. «The Darkest Hour» – das ist «Krieg der Welten» auf dem Roten Platz: Fünf junge Leute (darunter Emile Hirsch) sind im Moskauer Nachtleben unterwegs, als eine fremde Intelligenz angreift. Die Aliens reissen die Kontrolle über die Elektrizität an sich, setzen sie als Waffe ein. Die Folge: Die Dunkelheit ist sicher, Licht killt.

Und das ausgerechnet an den kürzesten Tagen des Jahres! Davon abgesehen trifft der Alien-Kracher nicht immer ins Schwarze. Kaum Stars und eine dünne Handlung nehmen dem technisch gut gemachten 3D-Spektakel den Drive. Immerhin: Dank der Mithilfe von Russen-Regisseur Timur Bekmambetov («Wanted») konnte die USProduktion an Originalschauplätzen gedreht werden. Ein Pluspunkt für den Film. Denn die pulsierende Sowjet-Metropole ist ganz klar der Star des Films. Fazit: Sci-Fi-Mittelmass für dunkle Tage. Gerade gut genug, um die Wartezeit auf die echten Kino-Kracher zu überbrücken. rtl Bewertung: 

«Blutbrüdaz» Sido (l.) versucht sich als Kinostar: Der Hip-Hopper spielt Rapper Otis, der mit seinem Freund (B-Tight) die Blutbrüdaz gründet. Nach ersten Erfolgen in der Szene werden sie von einer grossen Plattenfirma entdeckt. Doch das Business ist knallhart: Die Forderungen des Umfelds werden härter, die Freundschaft der Blutbrüdaz wird auf die Probe gestellt. – Viel Humor, aber auch viele Klischees. Bewertung: 

«Poulet aux Prunes» Teheran 1958: Nasser Ali Khan (Mathieu Amalric) ist der beste Geigenspieler der Welt. Trotz seines Erfolgs ist er des Lebens müde und will sterben. Er legt sich ins Bett und lässt sein Leben an ihm vorbeiziehen. – Marjane Satrapis Nachfolger zum gefeierten Animationshit «Persepolis»: Ein bittersüsser Realfilm mit wunderbaren Bildern und – trotz seines düsteren Inhalts – viel Optimismus. Bewertung: 

Länge: 100 Min. Land: USA

Regie: Nicolas Winding Refn

Fast ein Kracher Schweres Geschütz gegen Aliens.

Fotos: ZVG

Besetzung: Ryan Gosling, Carey Mulligan, Albert Brooks, Ron Perlman

Kino Charts

Lazar-Joe (14) Schüler aus Wald ZH Ich habe schon den ersten Teil gesehen und musste darum unbedingt nochmal ins Kino. Den zweiten Teil finde ich noch besser, er ist spannend bis zum Schluss und bietet viel Action.

1 2 3 4 5

«Sherlock Holmes Part Two: A Game of Shadows» Zwei, die sich mögen: Jude Law und Robert Downey Jr. haben Spass mit Noomi Rapace. «Mission Impossible 4: Ghost Protocol – Phantom Protokoll» Tom Cruise turnt am Burj al Khalifa in Dubai herum und rettet mal wieder die Welt. «Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked – Chipbruch» Piepshörnchen machen Kinder glücklich, Eltern werden auf die Probe gestellt. «Puss in Boots – Der gestiefelte Kater (in 3D)» Antonio Banderas und Salma Hayek haben ihren Spass im Animationshit aus dem «Shrek»-Studio. «New Year’s Eve – Happy New Year!» Nach «Valentinstag» konnte Regisseur Marshall gleich weiterfilmen. Demnächst von ihm: «Memorial Day».

«Glauser» Die Leiden des Friedrich Glauser als Kinofilm: Der Schweizer Schriftsteller blickt auf ein verpfuschtes Leben zurück. Erinnerungen rufen die Kindheit in Wien wach, den Vater, der ihn nie verstand, die Mutter, die starb, als er 4 Jahre alt war. Mit Wachtmeister Studer entwirft er eine positive Vaterfigur, die ihn berühmt macht. – Fiebriger, mutiger Dok-Film von Christoph Kühni («Bruno Manser»). Bewertung: 


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Der Bergdoktor 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Rules of Engagement

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Sportschau live – Biathlon-Weltcup, Östersund

20:05 Traders 20:50 Rundschau Das aktuelle Polit- und Wirtschaftsmagazin 21:40 Zahlenlotto 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Kulturplatz extra aus Japan Mit Eva Wannenmacher 22:55 Leben mit Amina 23:55 Tagesschau Nacht 00:10 Planet Mokka MC Anliker und sein verrückter Musikclub

20:00 21 – Der Blackjack-Coup (USA 2008) Thriller mit Jim Sturgess, Kevin Spacey, Kate Bosworth 22:00 Security (D 2006) Kurzfilm mit Peter Kurth, Suzana Rozkosny 22:20 Sportaktuell 22:45 88 Minutes – Rennen gegen die Zeit (USA 2007) Thriller mit Al Pacino, Alicia Witt, Amy Brenneman 00:30 21 – Der Blackjack-Coup (W) (USA 2008) Thriller

20:00 Tagesschau B 20:15 Die lange Welle hinterm Kiel C B (D/AT 2011) Drama mit Mario Adorf, Christiane Hörbiger, Veronica Ferres 21:45 Nanga Parbat C B (D 2009) Drama mit Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics 23:25 Tagesthemen 23:53 Wetter 23:55 Stasi auf dem Schulhof 00:40 Nachtmagazin 01:00 Super Size Me (W)

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:10 Die Rettungsflieger 17:00 Heute 17:10 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:05 SOKO Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Küstenwache – Unter dem Totenkopf

16:45 Die Simpsons 17:10 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 Anna und die Liebe 18:50 Scrubs – Die Anfänger 19:15 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili – Highlights

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:47 Infos und Tipps 18:48 Lotto 19:00 Heute 19:30 ZIB 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Rette die Million! Quiz mit Jörg Pilawa 22:15 Heute-Journal 22:42 Wetter 22:45 Indochinas Träume (2/2) Laos – Im Land der tausend Elefanten 23:30 Blues Brothers 2000 C (USA 1997) Komödie mit Dan Aykroyd, John Goodman, J. Evan Bonifant 01:30 Rette die Million! (W) 03:30 Indochinas Träume (W) Laos – Im Land der tausend Elefanten

20:00 ZIB 20 20:15 Armageddon C B (USA 1998) Action mit Ben Affleck, Bruce Willis, Liv Taylor, Billy Bob Thornton 22:35 ZIB Flash 22:40 CSI – Den Tätern auf der Spur B Ein sauberer Schnitt 23:25 Cold Case B Rachefeldzug 00:10 ZIB 24 00:30 Die Frauen von Stepford (USA 2004) Komödie mit Nicole Kidman, Bette Midler

20:05 Seitenblicke 20:15 Die lange Welle hinterm Kiel C B (D/AT 2011) Drama mit Mario Adorf, Veronica Ferres 21:50 Autofocus Diesel oder Benzin 22:00 ZIB 2 22:30 Stieg Larsson: Vergebung C B (SE 2009) Thriller mit Michael Nyqvist, Noomi Rapace 00:00 Die Caine war ihr Schicksal (USA 1954) Drama mit Humphrey Bogart

TOP

Nicht verpassen

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:40 How I Met Your Mother – Ente oder Kaninchen/Am Haken u.a. 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Marge muss jobben/Laura, die neue Nachbarin 19:05 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Hitch – Der Date Doktor (USA 2005) Romanze mit Will Smith, Kevin James, Eva Mendes 22:30 Shaft – noch Fragen? (USA 2000) Action mit Samuel L. Jackson, Christian Bale, Vanessa Williams 00:10 Shaft – noch Fragen? (W) (USA 2000) Action mit Samuel L. Jackson, Christian Bale, Vanessa Williams 01:50 Richter Alexander Hold (W) 03:30 Richterin Barbara Salesch

20:15 Der Bachelor Er hat die Qual der Wahl – der Bachelor muss sich für seine Traumfrau entscheiden 22:15 Stern TV Gabi Köster ist zurück/Wie lange sind Getränke nach dem Öffnen haltbar u.a. 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Wetter 00:30 Rach, der Restauranttester (W) Reiterstüble in Sindelfingen 01:25 Die Trovatos – Detektive decken auf

20:15 Desperate Housewives Geheimnisse, die ich nie erfahren will/Gefährliche Verbindung 22:10 How I Met Your Mother Kennen wir uns?/Der beste Burger in New York 23:10 How I Met Your Mother Ich liebe New Jersey/ Der alte Mann und drei Umzüge 00:00 Bully & Rick Call Center/ Elternsprechstunde 01:00 How I Met Your Mother (W) 02:30 Desperate Housewives (W)

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15:50 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Die neun Pforten (USA 1999) Thriller von Roman Polanski mit Johnny Depp, Frank Langella, Lena Olin, James Russo, Jack Taylor 22:30 Gegen die Zeit (USA 1995) Thriller mit Johnny Depp, Christopher Walken, Charles S. Dutton 00:15 Die neun Pforten (USA 1999) (W) Thriller

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 KochKunst mit Vincent Klink 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Das fantastische Quiz des Menschen 21:45 Aktuell 22:00 Ich war dabei! 22:30 James Bond – 007 jagt Dr. No (GB 1962) Action mit Sean Connery, Ursula Andress, Joseph Wiseman 00:15 Kylie Minogue – X 2008, Konzertaufzeichnung in London

17:00 360° – Geo Reportage 17:45 X:enius 18:15 Zug-Geschichten 19:00 Journal 19:30 Am anderen Ende der Welt 20:15 Kathedralen – Wunderwerke der Gotik 21:35 Sophie Scholl – Die letzten Tage (D 2005) Drama von Marc Rothemund mit Julia Jentsch, Fabian Hinrichs 23:30 Mein Vater, mein Herr 00:45 Vermächtnis einer Liebenden 01:45 Im Hause Chanel 02:10 Wahre Liebe rostet nicht (F 1969) Komödie mit Pierre Étaix

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:30 Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 17:15 Rückkehr nach Casablanca 18:15 Reisen in ferne Welten: Kolumbien 19:00 Heute 19:20 Alle Zeit der Welt 20:00 Tagesschau 20:15 Papa und Mama (D 2005) Drama mit Fritz Karl, Silke Bodenbender 21:45 Momente der Geschichte 22:00 ZIB 2 22:25 Tödliche Versprechen (USA '07) Thriller von David Cronenberg mit Viggo Mortensen, Naomi Watts 00:00 10 vor 10 00:30 Das weisse Ballett

15:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order – Die Tote im Brunnen 21:10 Lie to me – Der Frauenflüsterer 22:00 Crossing Jordan – Schuld und Sünde 23:40 Law & Order (W) 00:30 Nachrichten

16:00 Meine wilden Töchter – Die Party danach u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Klapsgiving/Schweiss u.a. 20:15 Criminal Minds – Lauren Reynolds ist tot u.a. 21:55 Criminal Minds: Team Red 22:45 Criminal Minds 23:35 Criminal Minds (W) 02:00 Criminal Intent

© 2012

20:15 Uhr auf Kabel 1 Johnny Depp bekommt als Antiquar den Auftrag, nach einem rätselhaften Buch zu suchen. Angeblich wurde dieses von Luzifer höchspersönlich geschrieben und kann die Pforten zur Hölle öffnen. Roman Polanskis okkulter Thriller kommt äusserst unaufgeregt daher, bietet aber dennoch reichlich Spannung.

→ Leben mit Amina 22:55 Uhr auf SF 1 Als das zweite Kind von Anne und Tommaso in New York zur Welt kommt, scheint das Glück perfekt. Doch im Baby-Alter wird bei Amina Leukämie diagnostiziert. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt, der die ganze Familie einer unglaublichen Härteprobe aussetzt.

DEIN SKILIFT FERNSEHEN. GRATIS IM APP-STORE ODER AUF TELEBOY.CH

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ SAT 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Die neun Pforten

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Plan G 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K11 – Kommissare im Einsatz

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

26


27

AUTO

Mittwoch, 4. Januar 2012

Angriff auf den VW Golf setzt auf klassische Formen und bietet solide Fahreigenschaen. rahel.ueding @ringier.ch

M

ehr ist mehr: Getreu diesem Motto ist der zweite Citroën C4 fünf Zentimeter gewachsen und bietet mit 408 Litern satte 88 Liter mehr Platz im Kofferraum als sein Vorgänger. Doch auch weniger ist mehr, dachten sich die Franzosen und gaben dem neuen C4 einen überraschend zurückhaltenden Look. Diese Optik steht dem

Kompaktwagen und dürfte auch mehr Interessenten ansprechen als die übertriebene Formensprache der ersten Generation. Es ist ein ernstzunehmender Angriff auf den VW Golf. Doch der C4 ist weder optisch noch beim Fahren ein Athlet. Wobei der Sprint auf Tempo 100 in weniger als 9 Sekunden möglich ist und die 150 PS für 207 km/h Spitze reichen. Das Fahrwerk des

Fünftürers ist komfortabel und zeigt sich höchstens in sehr sportlich gefahrenen Kurven nicht straff genug. In solchen erweist sich zudem die Lenkung als zu leichtgängig. Umso besser eignet sich der C4 daher als Reisewagen. Er kann souverän dahingleiten, und in den bequemen Sitzen und dem grosszügigen Interieur lässt es sich durchaus auch länger aushalten. Der durchschnittliche Verbrauch des ZweiliterTurbodiesels liegt bei fünf Litern. Ganz konnten sich die Ingenieure bei Citroën die Spielereien aber nicht

Werde Sie Testen r

und fah 13. bis 16. ren Sie vom 1. d Anmeldun en Citroën C4. g mit Name : Bis 6. Januar n, Alter, Ad resse, Tel. und ein em B rahel.ued ild an in @ringier. g ch

verkneifen. Die Instrumentenbeleuchtung gibts in allen Schattierungen zwischen Weiss bis Dunkelblau, das Licht im Kofferraum entpuppt sich als herausnehmbare Taschenlampe, und die Warngeräuschpalette reicht von Hufgetrappel über Schlüsselbundklirren bis hin zur heulenden Alarmsirene. 

Smartes E-Bike 250 Watt leistet der E-Motor am Hinterrad des Pedelec, des neuen E-Bikes von Smart. Da seine Geschwindigkeit auf 25 km/h limitiert ist, sind weder Mofa-Führerschein noch Versicherungskennzeichen nötig. Smart ist das Pedelec aber auch, weil es über einen USB-Anschluss für Smartphones verfügt, um diese während der Fahrt laden zu können. Zudem soll eine App entwickelt werden, mit der der Ladezustand des Akkus und die verbleibende Reichweite überprüft werden können. Für ca. 4 000 Franken wird das auffällige E-Bike ab Mai erhältlich sein.

Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Navi warnt vor Radarkästen

Facts

Mein neues GPS-Navi zeigt mir auch Radarkästen an. Nun habe ich gehört, dass dies nicht erlaubt sei. Stimmt das?

zum Citroën C4 Motor: 2,0-Liter, 4-Zylinder-Turbodiesel, 6-GangSchaltgetriebe CO2-Ausstoss: 130 g/km 0 bis 100 km/h: 8,6 s Spitze: 207 km/h Verbrauch: 5,0 l/100 km Preis: ab 34 000 Franken

Kompaktwagen Der C4 bietet klassische Formen.

→ ZWEIRAD

Seitenblick

W. Koller, per E-Mail

Dieses Thema wurde zwischen Herstellern und Behörden heftig diskutiert. Viele Geräte werden mit vorinstallierten «Points of Interests» geliefert, etwa Tankstellen – aber eben auch fix installierten Radarkästen. Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat entschieden, dass solche GPSGeräte mit Radarwarngeräten im klassischen Sinn gleichzusetzen sind und damit als verboten gelten. Doch dank Abkommen mit den Herstellern können Radarhinweise durch Software-Updates einfach entfernt werden. Fotos: ZVG

STILVOLL → Der neue Citroën C4

Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Der Autotester Viel Spass mit einem coolen Auto Gesamteindruck: Der Hyundai Veloster überzeugt durch dynamisches Fahrverhalten. Sein Äusseres, vor allem das clevere 2+1-Türkonzept, ist schick und durchdacht. Absolut top: Das schlüssellose Zugangssystem Smart Key ist sehr praktisch, und in den komfortablen Ledersitzen sitzt es sich hervorragend. Totaler Flop: Ein stärkerer Motor, passend zur Optik, hätte mir noch besser gefallen. Fun: 

Flirtfaktor: 

War begeistert Leser Adrian Graf (50) aus Baden AG.

Design: 


28

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1503 Franken

Wochenpreis: 9 × 1 Pflege-Set Pure Minerals von ARTDECO im Wert von je 167 Franken! Die neue ARTDECO Pure Minerals Pflegelinie Moisture Plus verleiht ein einzigartiges Hautgefühl. Feuchtigkeit spendender Volcanic Rock Extract und wertvolle Mineralien revitalisieren die Haut und beschleunigen den natürlichen Zellstoffwechsel. Ihre Haut wird es Ihnen danken. www.dekora.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten BENTOUR SWISS im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 5. Januar 2012, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 29. Dezember: LEBENSLAUF Die Gewinner der Kw 51 (iPhone 4 Backcover) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007377

4 0 3 3 2 2 0 2 0

→ KAKURO leicht

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

10

1

4

1

5

1

1

1

2

5 7 1

2 4 9 9

1 4 1 3

8

2 1

3

8 7 5

7

7

9

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

4

24

10 17 24 4

8

6

12 4

15

4 4

3 Conceptis Puzzles

7000641

→ SUDOKU schwierig

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz)

1

9

Wochenpreis: 10 × eine All-in-One-Sicherheitslösung von Norman im Wert von je 105 Franken!

Teilnahmeschluss: 5. Januar 2012, 15.00 Uhr 06010014137

19

11

8

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

4 9 1

Conceptis Puzzles

13 13

Gesamtwert: 1050 Franken

8 9 4

8

26

26

1

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

23

13

4 3

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

1 7

4 2

5

7 2 1 5 2 8 6 9 5

6 1 9

4

8

9

Conceptis Puzzles

06010001058


Mittwoch, 4. Januar 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

29

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ihre rebellische, abenteuerlustige Seite meldet sich. Der sollten Sie Gehör schenken. Es kann nicht schaden, einmal aus dem gewohnten Rahmen auszubrechen. Flop: Ihr Immunsystem ist zurzeit leider nicht sehr abwehrkräftig.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Stellen Sie doch mal wieder die Möbel um oder dekorieren Sie anders. Das gibt Ihrer Wohnung – passend zum Jahresbeginn – ein ganz neues Flair. Flop: Sportliche Aktivität ist nach der Feiertagsvöllerei besonders wichtig.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie sprudeln nur so über vor neuen, visionären Ideen. Geben Sie Ihrem Chef und den Kollegen genügend Zeit, sich darauf einzustellen. Flop: Etwas falsch gelaufen? Vergeuden Sie keine Zeit mit Schuldzuweisungen. Suchen Sie nach Lösungen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Merkur und Saturn sorgen dafür, dass Sie zielgerichtet und sehr konzentriert an Ihre Aufgaben herangehen. Flop: Sie geniessen gutes Essen, aber Ihr Körper möchte jetzt wirklich keine Kalorienbomben mehr. Legen Sie einen Obsttag ein!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Ihr Gefühlsbarometer erreicht heute Spitzenwerte – natürlich im positiven Bereich. Machen Sie etwas daraus! Flop: Worauf warten Sie noch? Der Jahresanfang ist die richtige Zeit, um lang ersehnte Träume in die Tat umzusetzen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Dies ist ein guter Tag für die Umsetzung neuer Ideen. Die Planungsphase ist abgeschlossen, jetzt sollten Sie den ersten Schritt machen. Flop: Fahren Sie nicht bei jedem Hüsteln gleich scharfe Geschütze auf. Erst mal alte Hausmittel ausprobieren!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie sind in guter körperlicher Verfassung. Bewegung macht Sie nicht nur schlanker, sondern auch glücklich! Flop: Wenn Sie noch Weihnachtsgeschenke umtauschen wollen, wird es langsam Zeit. Warten Sie nicht zu lange damit.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Schaffen Sie zu Hause eine stimmungsvolle Atmosphäre und kuscheln Sie sich eng an Ihren Schatz. Flop: Sie möchten gern alles perfekt machen, dabei liegen Sie schon weit über dem Durchschnitt. Entspannen Sie sich!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Sie finden sehr leicht etwas, wofür Sie Geld ausgeben möchten. Checken Sie Ihren Kontostand, und shoppen Sie los! Flop: Ihr Beruf verlangt viel Aufmerksamkeit. Dem sollten Sie nachkommen, aber denken Sie auch an Ihre Familie.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Gut für den Job oder anstehende Veränderungen: Sie sind geistig sehr beweglich und offen. Neue Informationen werden von Ihnen schnell aufgenommen. Flop: Die aufregenden Tage liegen hinter Ihnen, jetzt droht die Stimmung etwas abzusacken.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Toleranz und Offenheit im Umgang mit anderen sind zurzeit Ihre Stärken. Es gelingt Ihnen gut, neue Kontakte zu knüpfen oder alte zu pflegen. Flop: Lassen Sie sich nicht so schnell wieder vom Alltag einholen. Unternehmen Sie was!

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Sie haben allen Grund, im Job selbstbewusst aufzutrumpfen. Denn Sonne, Mars, Jupiter und Pluto stärken Ihnen den Rücken! Flop: Nehmen Sie auch kleine Anzeichen von Erkältung ernst und kurieren Sie sie aus.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS «Ihr Wagen ist völlig überladen. Ich muss Ihnen den Führerschein abnehmen», sagt der Polizist zum Autofahrer. Meint dieser: «Das ist doch lächerlich und bringt nichts. Mein Führerschein wiegt höchstens 50 Gramm!» Im Vorzimmer des Chefs sitzen drei Sekretärinnen. Erzählt die eine: «Ich hab gestern im Schreibtisch vom Chef ein Kondom gefunden.» Sagt die zweite: «Ich hab ein Loch reingestochen.» Darauf die dritte: «Mir wird gleich schlecht ...»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Serafina sucht ...

«... einen grossen, muskulösen Latino» Alter: 18 Jahre Wohnort: Emmenbrücke LU Grösse: 1,73 m Beruf: KV-Angestellte Sternzeichen: Zwilling Mein Club: Opera Luzern. Mein Getränk: Sex on the Beach. Meine Hobbys: Tanzen, Freunde treffen, schlafen.

Schatz, mer send scho 7 Mönet zäme :). Das send di beschte Mönet i mim Lebe gsi. Danke für die schön Zit mit dir... Din Schoggipeter. Min Herzeroberer! Mis Verspräche, alles nahzhole, gilt immerno! Eusi Zyt chunt! Nume de Muet nöd verlüre & füre luege! Ich liäbe nur dich & halte zu dir! Dini D.

Hallo Prinzessin im Beifahrersitz, am Mittwoch, im gelben Auto in Einsiedeln. Melde dich bitte: 079 528 98 17.

Für meinen Liebsten würde ich: Fast alles tun. Meine Macke: Ich bin tollpatschig. Kontakt: 0401_serafina@bsingle.ch

Martin sucht ...

«... eine Traumfrau, die genauso verrückt ist wie ich» Alter: 22 Jahre Wohnort: Degersheim SG Grösse: 1,75 m Beruf: Detailhandelsfachmann Sternzeichen: Löwe

Mir händ am Silvester, bim Uftritt vo de Tatana zäme tanzt. Du, w, häsch äs schwarz-wisses Oberteil agha. Meld dich bi mir. goodfeeling@ gmx.ch

Hey min liebe Schatz<3. Bisch für mich eifach de best Schatz uf Erde. Ich lieb dich soo sehr<3 <3.

Sveeeeniia min BBii <3 bald kenne mer eus 13 Jahr :D. Lieb dich überallees Schaaz <3 _XX= Din Babybooboo Olivia :*

Meinen ersten Kuss: Bekam ich auf dem Spielplatz. Ich verliebe mich: Wenn ein Mann mir schöne Augen macht und einen tollen Charakter hat.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hej Maus, mir hend schu lang nüt meh zeme gmacht. Es wer schün, wenn di mal wider würsch melde...

Mein Lied: Dança Kuduro.

www.blickamabend.ch

. Dez. Ich (w) ha di am 16 hend in Baar gshe .Mir Denke Blickkontakt gha. ethm Sc Ha nur no a di. ntakt terling im Buch. Ko 52 07638540

Schöne Frau, dunkel angezogen, am Do-Morgen, in der S7 und am Fr-Morgen im Tram. Muss dich wieder sehen, du hast mich verzaubert!

öre! I liäbi Mis Bärli, möcht dir gh dir! Bisch zu te hal & ig di scho ew n andere kei g für mich ideal, i lue a!

Andrina, ich liebe dich. Du bist meine Traumfrau, du bist einfach so schön.

Ha mis Sony Ericsson am Zistigmorge ide S5 vergässe. Dä Finder sölls bitte im Fundbüro abgeh und sich im Schatzchästli melde - grosszügige Finderlohn! Danke! Min Allerliebschte! Scho immer verbindet eus öpis ganz Speziells , das gspüret mir beid! Die Zyt ohn i dich tuet so weh! I liäb dì ganz fescht! Nur dich!!

My Superstar, alles cha mer nöd ha im Lebe ;). Danke, dass i di han dörfe kennelerne. Freu mi uf de 27. Han viel vor mit dir ;), your honey.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Getränk: Wodka Orange. Mein Sound: House-Elektro. Verzeihen kann ich: Vieles, aber vergessen nicht. Meine Macke: Ich bin tagsüber müde und in der Nacht topfit. Törnt an: Frauen mit einem Sinn für Stil. Ich verliebe mich, wenn: Sie das gewisse Etwas hat. Wenn ich traurig bin: Mache ich trotzdem Party. Das will ich mal erlebt haben: Skydiving. Kontakt: 0401_martin@bsingle.ch

Auch der grösste Löwe fängt klein an. Das Bild wurde auf einer Löwenfarm in Südafrika aufgenommen. Ein Bild von Eliane Rothacher aus Wichtrach BE. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnueggel@ringier.ch Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/ blickamabend (erscheint freitags).


31

Mittwoch, 4. Januar 2012

Streetspy

von Laura Anahi

Ärmellos

1

Lange war das Gilet den Männern vorbehalten, als Weste unter dem Anzug. Ende der 50er-Jahre wurden den College-Jacken die Ärmel abgenommen und die dicke Weste war geboren. Ihr grosser Vorteil: Man hat beim Sport oder bei der Arbeit die Hände, sprich die Arme frei, ist aber dennoch vor der Kälte geschützt. Erst in den 80er-Jahren, als sich die Tänzer und Tänzerinnen in Gilets aufwärmten, wurden die Daunen-Teile auch von Frauen getragen. 2012 werden sie vor allem von HipHop-Stars geschätzt. Und wir mögen sie am liebsten in knalligen Farben wie jene von QKwon.

2

1

3

QKwon, Architekturstudentin aus Südkorea

2

Jaime, Grafiker aus St. Gallen

3

Lavinia, Schülerin aus Sünikon ZH

Modeblick Barbara weiss, wem was steht

Modische Vorsätze fürs 2012 Endlich ist es vorbei – das Jahr meine ich. Und schon höre ich wieder von allen Seiten gute Vorsätze, die keinen weiterbringen. Für wahre Probleme scheint sich offenbar niemand zu interessieren. Mir zum Beispiel macht meine Kleiderschrank-Situation grosse Sorgen. Deswegen die Liste mit meinen schlimmsten Modegewohnheiten und den besten Vorsätzen: 1. Nie mehr TorschlusspanikPowershopping! Kurz vor Ladenschluss verspüre ich immer diesen ganz besonderen Druck, noch schnell Nägel mit Köpfen zu machen. Ausserdem möchte ich die Verkäuferin nicht enttäuschen. Dafür habe ich dann eine 500-Franken-Cordhose, obwohl ich keinen Cord mag. 2. Mich nicht mehr dem High-Heels-Druck beugen. 3. Wenn etwas wunderschön, aber zu teuer ist, einfach sagen: «Diese schwarze ChanelTasche für 4000 Euro ist wunderschön, aber zu teuer.» 4. Nicht in das nächste Geschäft rennen, nur weil ER nicht zurückruft. 5. Nie wieder ein Seidentop selbst waschen, wenn draufsteht «Chemische Reinigung». barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Was haben Sie an Silvester gemacht? Bastienne (19) Schülerin aus Zürich Ich war in Bayern mit Freunden und Familie. Wir haben in einem schönen Restaurant bis in die Morgenstunden gefeiert. Zudem haben wir viel getanzt und gelacht. Es war ein schöner Abend.

Roger (29) Automechaniker aus Wallisellen (ZH) Zuerst war ich in Oerlikon bei Freunden zum Apéro eingeladen. Danach ging es weiter ins Hiltl. Wir haben an jenem Abend sehr viel getrunken, vor allem Rum.

Natalie (18) Confiseurin aus Zürich Im El Local fand eine «Seemann Ahoi Party» statt. Dort habe ich mit guten Freunden gefeiert. Leider waren generell nicht so viele Leute vorzufinden. Doch hatten wir auch so unseren Spass.

Javier (24) Gleisbauer aus Wallisellen (ZH) Meine Tante und Cousine haben mich zu einem Apéro eingeladen. Wie es sich für eine spanische Familie gehört, haben wir sehr viel Rioja getrunken, und damit um Mitternacht angestossen.


Morgen im

Affäre

Fr. 2.– am Kiosk

Das Wetter

Freitag

MORGEN

Hildebrand

Samstag

Neue Details! Neue Fragen! Wie

 25 000 Franken! BLICK�Säuli machen täglich Leser reich.

lange kann der SNB�Chef noch schweigen?

 Irre Autodiebe Asylbewerber rasen durch die Ostschweiz.

3° St. Gallen Temperatur:

5° Regenrisiko: 100% Sonne: 0h

Sonntag Schneehöhen Flumserberg 80/120 Pizol 105/170 Wildhaus 30/140

Der Ring auf dem Rüebli SCHÖN → Man sollte

die Hoffnung nie begraben. Das zeigt eine Geschichte aus Schweden.

Glogger mailt … … Kashya Hildebrand Dollar- & Kunst-Expertin

D

→ DAS LETZTE

Irreführend Der Reichste ist immer noch Kamprad.

Von: glh@ringier.ch An: info@kashyahildebrand.org Betr: Wahrheit

Wiedervereint Lena, Ehemann Ola und der Ehering.

H A P PY

E ND ! Kleines Rüebli, grosser Fund Lena hatte Glück beim Ernten.

Wer ist der Reichste, liebe «Welt»? Eine Meldung von «Welt Online» sticht ins Auge: Der Hamburger Unternehmer Klaus-Michael Kühne sei der reichste in der Schweiz lebende Mensch. Als Grundlage dient eine Rangliste, erstellt vom Magazin «Bilanz». Das Portal kommentiert: «Damit liegen die reichsten Schweizer im Ranking weit hinter den reichsten Deutschen.» Wie bitte? Haben wir etwas verpasst? Hat sich Ikea-Gründer Ingvar Kamprad in seinem alten Volvo klammheimlich aus dem Staub gemacht? Hat sich Gigi Falschmeldung Oeri mit Ernesto Bertarelli in die Karibik abgesetzt? «Welt Online» heute Morgen. Von wegen. Klaus-Michael Kühne ist mit einem Vermögen von 6,5 Milliarden zwar – nach Volksmund – stinkreich, aber gegen Kamprad mit 35 Milliarden Franken Vermögen dann doch ein armer Schlucker. Der Fehler: «Welt Online» bezieht sich bloss auf die Liste der reichsten Deutschen in der Schweiz – nicht aber auf die Gesamtliste. Dort schaffts Kühne «nur» auf Platz 10. num

Werte Frau Hildebrand Die alte Binsenwahrheit stimmt eben doch: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. So sehe ich heute im «Tages-Anzeiger» das Bild von Kashya Hildebrand – als Galeristin. Die ihre Galerie an der Talstrasse 58 im Zürcher Bankenviertel um die Bahnhofsstrasse hat. Hier stellt die gebürtige Pakistanerin Werke von Künstlern aus dem Iran, China, Russland oder Amerika aus. Die meisten Kunden der US-Bürgerin stammen wohl aus Asien. Nun aber zu dem Bild, das ein Foto ist: Elegant mit schwarzen Hosen, spitzen schwarzen, veralteten Boots und einer rot-schwarzen indischen Seidenjacke. Ihre Haare ein 08/15-Pagenschnitt, schulterlang. An ihrem rechten Arm Schmuck, wie an ihrem Eheringfinger. So weit, so gut. Nur: Frau Hildebrand stützt sich mit der linken Hand auf eine goldene Kunstvespa – und mit der rechten auf ein künstliches, grosses Dollarzeichen. Eine Bild als Symbol: Gold, Geld – und ein Schuss armes China. Entlarvender kann kein Foto sein! Helmut-Maria Glogger

Fotos: Keystone, Ausriss welt.de, ZVG

ie Schwedin Lena Paahlson war immer stolz auf ihren Ehering: Sie hatte das Schmuckstück aus Weissgold selbst entworfen. Umso trauriger war sie, als der Ring bei den Weihnachtsvorbereitungen 1995 von der Küchenablage verschwand und trotz hektischer Suche verschwunden blieb. Selbst Jahre später, als ihr Haus renoviert wurde, hatten Lena und ihr Mann die Hoffnung nicht aufgegeben, ihn zu finden. Sie rissen den gesamten Küchenboden heraus – umsonst. 16 Jahre später dann das Wunder: Lena erntet hinter dem Haus Rüebli, als sie etwas glitzern sieht. «Es war unglaublich! Der Ring steckte an einer Karotte. Sie war durch ihn hindurch gewachsen!», sagt Lena. Das gute Stück war wohl mit dem Kompost nach draussen geschüttet worden. Lena muss den Ring nach all den Jahren zwar vergrössern, aber das ist ihr egal: «Ich hatte die Hoffnung begraben, meinen Ehering jemals zu finden. Jetzt will ich ihn unbedingt tragen!» gux

04.01.2012_SG  

Was SF- Moderatorin Eva Wannen- macher in Fukushima erlebte. www.blickamabend.ch Bald stimmen wir über 6 Wochen Ferien ab – die Schweizer ze...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you