Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Montag, 3. Oktober 2011 Luzern / Zug, Nr. 191

Biljana Bixys Busen Die originellsten Bewerber für den European Song Contest.  PEOPLE 20/21

HEUTE ABEND

18° MORGEN

22°

Die Schande von Zürich

Gerangel um den UBS-Chefposten Villiger-Nachfolger Axel Weber arbeitet jetzt schon für die Bank. Er hat andere Ideen als sein Vorgänger.  WIRTSCHAFT 9

Gangster erbeutet 1 Million

Lebensgefährlich Knallpetarde im GC-Fansektor während des gestrigen Derbys gegen den FC Zürich. Danach brach Schiedsrichter Kever das Spiel ab.

Fotos: David Kündig, Andreas Meier/EQ Images, Reuters, ZVG

Fussballtrainer Andy Egli:

«Stadionmanager

W

haben versagt»

ann endlich müssen wir keine Chaoten mehr erleben, die ungehindert ums Spielfeld rennen und Petarden in den Sektor der verfeindeten Fans schmeissen? Die Stadionmanager

könnens nicht, die Politik muss ran. Aber die härtere Gangart mit beaufsichtigten Spielbesuchen für die Friedlichen und Rayonverbot für die Primitiven tritt erst in einem Jahr in Kraft. Bis dahin müssen wir mit der

Brutalität der Fussballterroristen leben. Oder die Klubs organisieren Geisterspiele. Die Hochrisikobegegnung FC Zürich gegen den FC Basel am 23. Oktober könnte das erste sein.  SCHANDE VON ZÜRICH 2-4

Ausgerechnet in Athen! Dabei musste die Regierung heute doch schon andere Bad News verkünden.  AUSLAND 10/11

Lähmend böse

Heute Ab e n d im TV

«Das weisse Band»: Mysteriöse Todesfälle in norddeutschem Dorf. Mehrfach ausgezeichnet.

 ARD 20.15


2

DIE SCHANDE VON ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Das sind die Totengräber de 1

2

3

So lief das Drama ab 1 Die GC-Fans zeigen in ihrem Block die geklauten FCZ-Fahnen. 2 Der FCZ-Petardenwerfer dreht durch und revanchiert sich. 3 Er wirft eine heisse Fac

LETZIGRUND → Kriegsähnliche

Der Zufall des Spielplans will es, dass auch die nächste Partie im Letzigrund wieder ein Hochrisikospiel ist. In marc.ribolla freiem Fuss. Ein 28-jähriger drei Wochen, am @ringier.ch Schweizer sitzt wegen Ver- 23. Oktober, kommt erden an einem Fuss- dachts auf Körperverlet- der FC Basel zum Spiel ballmatch Pyros zung noch in Haft. Von den gegen den FCZ nach oder Petarden gezündet, gestrigen Krawallen existie- Zürich. Bei den Begegsoll das Spiel sofort abge- ren zahlreiche Videoauf- nungen der beiden brochen werzeichnungen. Teams kommt es regelden. Diese Genügend Zeit Spezialisten mässig zu Zwischen«Nulltoleder Zürcher fällen. Durchaus mögfür Urteil wegen Stadtpolizei lich, dass jene Partie ranz» fordert der Vorsteher Nati-Pause. werden das nun als Geisterspiel Material im ohne Zuschauer stattdes Stadtzürcher Sportdepartements, Laufe der Woche sichten, findet. Die Swiss FootGerold Lauber, nach den kündigte die Polizei heute ball League hat wegen Krawallen beim Derby an. der Natipause genüDas 226. Derby geht als gend Zeit, um ein UrGrasshoppers – FC Zürich. Lauber will so rasch wie «Schande von Zürich» in teil zum Zürcher Dermöglich mit den Klubver- die Annalen ein. by zu fällen – denkbar antwortlichen das GeDer 76-fache Internatio- sind unter anderem mehspräch suchen und Mass- nale und GC-Legende, Andy rere Geisterspiele für den nahmen überlegen. Egli, spricht Klartext: «Das FCZ. Schon 2008 musste Eine Verbesserung der Stadion-Management hat der Klub nach AusschreiSicherheit im Stadion durch versagt. Sie tungen zwei eine verstärkte Abgrenzung bieten die Si- Schon 2008 Heimspiele der Sektoren wurde von cherheitsohne Fans Seiten der Stadt eigentlich kräfte auf. Geisterspiele austragen. bereits im vergangenen Das war ja ein für den FCZ. Bei BaSommer beschlossen. Da Hochrisikosel will man im Stadion seither jedoch spiel.» Offenbar waren aber sich heute im Hinblick auf ohne Unterbruch gespielt zu wenig Sicherheitskräfte den Match in Zürich nicht wurde, konnte die Mass- im Einsatz. Stadionmana- auf die Äste hinaus wagen. nahme bis jetzt noch nicht ger Peter Landolt, er kehrte «Der FCB wird mit allen gestern aus den Ferien zu- Beteiligten Massnahmen umgesetzt werden. Von den vier am Sonn- rück, durfte sich heute nicht und Dispositive abspretagabend Festgenomme- zu den Ereignissen äussern – chen», teilt der FCB nen sind drei wieder auf Weisung von oben. mit. 

Zustände und Abbruch im Zürcher Derby – und jetzt folgt Basel.

W

Ein Stuhl als Wurfgeschoss GC-Fans rüsten sich zum Gegenangriff.

4.35 Uhr, Bern LeShop.ch hat in den ersten drei Quartalen Waren für 113 Millionen Franken über das Internet verkauft. Plus 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr.

Touristenorten entlang der mexikanischen Westküste ermordet worden. Gestern wurden die Leichen von sieben Männern in der Stadt Zihuatanejo, südlich von Acapulco, an einer Bushaltestelle gefunden (Bild).

5.45 Uhr, Acapulco  Mindestens 20 Menschen sind am Wochenende in

7.29 Uhr, Dietlikon ZH Hanspeter Fässler tritt per sofort als Chef des Baukon-

→ HEUTE MONTAG 2.16 Uhr, Moskau Nach der schweren Pannenserie hat Russland in der Nacht erfolgreich eine Sojus-Rakete ins All geschossen. Die Rakete mit einem Satelliten für das russische Navigationssystem Glonass ist nach Mitternacht in Plessetsk abgehoben.

Schwere Tätlichkeiten FCZ-Fans greifen im GC-Block ihre Gegner an.

Zeiten in MEZ.

zerns Implenia ab. Das Amt übernimmt Anton Affentranger, der bisherige Präsident des Verwaltungsrats. 9.13 Uhr, Wellington  Die winzige Pazifikinsel Tuvalu hat anlässlich eines akuten Trinkwassermangels den Notstand ausgerufen. In der Hauptstadt Funafuti sowie auf einer Reihe abge-


3

Montag, 3. Oktober 2011

s Fussballs 4

Neues aus Absurdistan Männer, die sich an der Stange räkeln wollen

→NACHGEFRAGT Andy Egli (53) 76 Nati-Spiele, 4 x Meister mit GC

Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen? Na klar geht das heutzutage – auch mal in die andere Richtung. An der Poledance-Weltmeisterschaft in Budapest dürfen in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Herren ihr Talent unter Beweis stellen. Wieso auch nicht? Sieht doch ganz witzig aus! Ausserdem wird die Jury Wilder Vogel Ein Poledancenicht nur mit einer beein- WM-Teilnehmer aus Australien. druckenden Tanzakrobatik und sinnlichen Bewegungen überrascht, sondern auch mit schrillen Verkleidungen und bemalten Gesichtern – Karneval lässt grüssen. Vom weissen Federgewand über Sado-Maso, vom Jeanslook bis zur knappen Ritterrüstung ist alles zu sehen. Ach und übrigens: Der erste Platz ging an den Russen Evgeny Greshilow. nsg

«So extrem war es noch nie»

Schnellgerichte für Randalierer

GEWALT → Krawallanten soll nun

per Gesetz Einhalt geboten werden.

A

ncillo Canepa forderte gestern nach dem Abbruch des Spiels eine schnelle Aburteilung der Randalierer. Laut Roger Schneeberger, Generalsekretär der Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren (KKJPD), ist eine härtere Gangart gegen Hooligans bereits beschlossen. «Wir werden die Sanktionen gegen Gewalttäter verschärfen, indem wir beispielsweise längere Rayonverbote einführen.» Zudem soll bei Risikospielen das sogenannte Kombiticket Pflicht werden. Das heisst, dass Tickets für die Gästesektoren nur noch an Fans verkauft, werden, die mit dem organisierten Fantransport anreisen. Generell sollen die Behörden Spiele bewilligen und den Klubs Auflagen in Bezug auf die Sicherheitsvorkehrungen machen können.» Diese Forderungen

gehen nächste Woche in die Vernehmlassung. Eine Umsetzung der Massnahmen könnte auf die Saison 2012/13 erfolgen. Als Sofortmassnahme könnten Schnellgerichte eingeführt werden. Und warum war die Polizei nicht im Stadion? «Der Einsatz von Polizei in einem Stadion wäre zum einen eine Kapazitätsfrage, und hier stösst die Polizei an ihre Grenzen. Zum andern würden dadurch Kosten für die Klubs entstehen, die diese nicht übernehmen wollen und wohl auch nicht können», sagt Reto Casanova, Sprecher des Polizeivorstands der Stadt Zü-

Ende Randale Roger Schneeberger,.

legener Inseln sei das Wasser knapp. Neuseeland will noch heute zwei Meerwasserentsalzungsanlagen liefern. 10.11 Uhr, Zürich Nach Tests in Bern und Zürich ist ab heute das Bezahlen per Handy schweizweit an 2200 Selecta-Automaten möglich. Die Transkationsgebühr beträgt 25 Rappen.

Andy Egli, Sie haben das Derby im Stadion verfolgt. Wie erlebten Sie die Krawalle? Als Zuschauer traut man seinen Augen kaum. Ich habe das zwar schon oft erlebt, aber nicht so extrem. Solche Szenen sind leider fast zum Alltag geworden. Wie kann es sein, dass die FCZ-Fans in den GC-Sektor gelangten? So wie ich die Deltas kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie einen Fehler gemacht haben. Das Stadionmanagement, welches die Sicherheitskräfte aufbietet, hat versagt. Das war ja ein Hochrisikospiel. Wie kann man solche Szenen verhindern? Ich werde immer wieder im Rahmen von Fussballspielen mit einer unglaublichen Gewaltbereitschaft konfrontiert – vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ausschreitungen, die aufgrund von fehlender Werthaltung passieren, sind nicht zu vermeiden. Warum nicht? Wir müssen das Problem bei der Ursache angehen und als Erzieher den Kindern Respekt und Werte vermitteln. ds

Heute in der Zeitung:

So tuns deutsche Fussballfans

Fotos: Keystone (3), foto-net, freshfocus (2), EPA, AP, EQ Images, ZVG

kel mitten in die Fans. 4 Das Geschoss landet im GC-Fanblock.

Auch bei den deutschen Fussballfans gehts auf der Tribüne heiss zu und her. Während die Schweizer aber aufeinander losgehen, tuns die Deutschen herzhafter. Während dem Spiel Hoffenheim gegen Bayern München lassen Fans die Hosen runter und sorgen so für Höhepunkte, wie «Bild.de» berichtet. Das Fussballspiel endete 0:0.

→ TWEET DES TAGES @matthiasmenzel war am Zürcher Derby im Letzigrund:

Eingangskontrolle beim Zürcher Derby: Grosser Rucksack konnte unkontrolliert passieren, Velohelm musste abgegeben werden. #Gurkenliga

11.19 Uhr, Sitten Der Walliser SP-Nationalrat Stéphane Rossini will in den Bundesrat: Er stellt sich als Nachfolger von Micheline Calmy-Rey zur Verfügung.

Nobelpreis

12.18 Uhr, Wasserauen AI Eine Gleitschirm-Schülerin (23) ist beim Landeanflug mit einem parkierten Auto kollidiert. Sie musste ins Spital.

Der Nobelpreis für Medizin geht an den US-Amerikaner Bruce Beutler, den Luxemburger Jules Hoffmann und den Kanadier Ralph Steinman. Das teilte das Nobelkomitee heute in Stockholm mit. Die Wissenschafter haben Schlüsselprinzipien des Immunsystems aufgeklärt.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend


4

DIE SCHANDE VON ZÜRICH

www.blickamabend.ch

Fans wollen wieder friedlich ins Stadion

→ MEDIENSCHAU

Ein Derby, das Tränen fliessen lässt «Blick»: Die Schande von Zürich. Es sind die traurigsten Minuten im Schweizer Fussball.

Kinder Die Jugend ist die Fan-Zukunft.

«Tages-Anzeiger»: Nach der Schande vom Letzigrund die Forderung nach Geisterspielen.

Foto: EQ Images

«Neue Zürcher Zeitung»: Schwarzer Tag für den Fussball. Derby wegen Krawallen abgebrochen. Präsidenten zeigen sich ohnmächtig.

REAKTION → Es herrscht Einigkeit im Fanlager. Die normalen Fans

haben von den immer wiederkehrenden Tumulten die Nase voll. Der SFV muss die richtigen Schlüsse aus diesen unrühmlichen Szenen ziehen. England hat bewiesen, dass es geht. Aber mit Alibistrafen wird das Problem nie gelöst. Ernesto Aemisegger Traurig und peinlich, dass es immer noch solche gibt, die ein Spiel stören müssen und zu einem Abbruch bringen. Da findet man keine Worte. Sari Tanner Emotionen gehören beim Fussball ganz einfach dazu, aber so eine Scheisse macht alles kaputt! Bruno Erb Endlich ein Schiri, der Mut und Grösse hatte, ein solches Spiel abzubrechen. Peter Schüpbach

Ich als FCZ-Fan habe auch Respekt vor GC-Fans und würde sicher nie Pyros in den Sektor werfen. Ich würde sogar sagen, Pyros gehö-

ren nicht in ein Stadion. Roland Schmid

Herr Canepa, man sollte immer zuerst selber schauen, bevor man die andern beschuldigt. Aber im Letzi ist die Sicherheit immer ein Problem. Vor allem wegen der oftmals überforderten Delta Security. Stefan Spillmann

nicht mehr trauen, einen Match zu besuchen. Margo Schwarz

Einfach unglaublich! Mindestens 5 Geisterspiele für beide Teams, 0 Punkte, saftige Geldbusse. Die Klubbosse müssen endlich einsehen, dass es so nicht weitergehen kann. Ist ja bald schlimmer als Südamerika. Paul Cortese

Die «Hools» «Hools haben haben eben Es ist eine nichts mit nichts mit Schande! Aber ein grosdem Sport am Sport am Hut.» Hut. Es sind ser Teil der oft die gleichen Leute, wel- Schuld ist wohl beim Siche an irgendwelchen De- cherheitsdispositiv zu sumos überall anzutreffen chen. Mir tun die armen Zürcher Vereine leid. Hansi sind. Pascal Studer Als FCB-Fan kann ich alle Zürcher trösten. Das Geschehene hätte auch woanders passieren können, es tut mir leid für die echten Fans, für alle Familien, die sich mit den Kindern

Müller

Es wäre sinnvoll, wenn an derartigen Risikospielen bei Problemen sofort mindestens 50 Polizisten vor dem Fanblock Präsenz zeigen und gegebenenfalls

einschreiten. In der Bundesliga funktioniert das einwandfrei. Hans Gusen Man sollte einfach keine vermummten Fans mehr ins Stadion lassen. Diese Idioten haben nämlich Angst, wenn sie sich nicht hinter einer Maske verstecken können. Fabienne Theiler

Unser FCZ wird nun mit Geisterspielen bestraft. Schade. Finanziell kann unser FCZ sich das nicht leisten. Ich hoffe als Fan, dass man nun endlich in der Südkurve die Verantwortung übernimmt. Richard Schaal Es gibt nur eines: beim geringsten Verstoss gegen die Stadionverordnungen den Sektor räumen, Verantwortliche verhaften, dem Rrichter vorführen und ab in den Knast. Daniel Schlatter

«Aargauer Zeitung»: Ein Derby, das Tränen fliessen lässt. Es wurde deutlich, wie ohnmächtig man gegen Hooligans ist. «Luzerner Zeitung»: Schwarze Stunde für den Sport. Vor den Augen von Familien prügeln sich GC- und FCZ-Fans. «Basler Zeitung»: Jenseits von Gut und Böse. Das Derby zwischen GC und dem FCZ endete mit dem grössten Eklat in der 114-jährigen Geschichte des Stadtzürcher Duells. «Kurier.at»: Deppen gibt es nicht nur in österreichischen Fussballstadien. Randalierende Fans erzwangen am Sonntag den Abbruch des Zürcher Derbys. «Spiegel.de»: Derby in Zürich – Schwere Krawalle sorgen für Abbruch. «Sueddeutsche.de»: Zürcher Derby nach wüsten Ausschreitungen abgebrochen. «Marca.com»: Konfrontationen zwischen den Fans. Das Zürcher Derby wird von Unruhen unterbrochen.

Äussern Sie Ihre Meinung auf blick.ch

Anzeige

Für angehende Wirtschaftskapitäne: Handels-Akademie Erfahren Sie mehr über unsere berufsbegleitenden Weiterbildungsgänge der Handelsschule: Bürofach-/Handelsdiplom VSH mit ECDL-Zertifikat, Handelsdiplom VSH intensiv, Informatik-Anwender/-in ECDL. Jetzt in der Handels-Akademie des KLZ direkt beim Hauptbahnhof Zürich. www.klz.ch oder 044 446 45 45 Ein Bildungsangebot der Juventus Gruppe


© Keystone/Felix Eicher

HOCKEYSPEKTAKEL: EV ZUG – NEW YORK RANGERS HEUTE 20.00 UHR LIVE UND EXKLUSIV

EN I NeN W E G o T J ET Z LYWOOD für 2 P rsFA nen L HEN HO

E w 2 WO C as FINAL ets für d E w 2 Tick S LE AGU CH AMPIO

DIE NHL ZU GAST IN ZUG Die New York Rangers spielen auf ihrer Europa-Tournee einmalig in der Schweiz – und zwar gegen den EV Zug. Die Bossard Arena war innert Stunden ausverkauft, Sie können diesen einmaligen Hockey-Leckerbissen trotzdem live miterleben – exklusiv auf Teleclub! Wir zeigen aber auch über 450 weitere Live-Eishockeyübertragungen pro Saison. Denn nur bei Teleclub sehen Sie alle Qualifikations- und Playoff-Spiele der NLA, die gesamten Playouts, die Ligaqualifikation sowie ausgewählte Spiele der NLB und der DEL. JETZT ABONNIEREN UND 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS GENIESSEN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

N

club w w w.tele

DER UE

sung .ch/verlo


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Kleinbus rammt trächtige Büffelkuh

Glück gehabt Marcel Hammer vor seinem demolierten Kleinbus.

CRASH → Marcel Hammer (31) ist

frühmorgens unterwegs zur Arbeit. Dann knallt es plötzlich. ralph.donghi @ringier.ch

Fotos: Sabine Wunderlin, Keystone, ZVG

D

Tote Nora Die trächtige Büffelkuh hat den Zusammenstoss nicht überlebt.

Gefährlich Laserpointer.

a steht er, unverletzt, vor seinem demolierten Geschäftsbüssli. Marcel Hammer (31): «Zum Glück war ich nicht mit meinem Privatwagen unterwegs. Sonst wäre ich jetzt wohl nicht mehr hier.» Der Betriebsleiter aus Hitzkirch LU fährt am Freitag zur Arbeit nach Dietikon ZH. Doch in Muri AG um 6.15 Uhr geschieht das Unerwartete. «Da stand plötzlich ein Büffel auf der Strasse», sagt Marcel Hammer. Er selber habe nichts mehr tun können, nur noch etwas nach links lenken. «Damit ich nicht frontal hinein fahre.» Hammer knallt mit der vorderen rechten Seite seines silbergrauen Nissan-Geschäftsbüsslis in das über 500 Kilogramm schwere Tier. «Es gab einen dumpfen Knall,

und es schleuderte mich auf die Gegenfahrbahn. Ich war froh, dass dort niemand entgegen kam», so Hammer. «Das Tier wurde rund 15 Meter nach rechts ins Feld geschleudert. Ich merkte sofort, dass es nicht mehr atmet», sagt Hammer. Er bleibt praktisch unverletzt. «Ich hatte nur von den Gurten etwas Schmerzen und ging später noch zu einem Arzt.» Und woher kam der Büffel? «Er war eine Sie», sagt Bauer Beat Küng (36). Er ist der Besitzer von «Nora» (2). «Sie war im dritten Monat trächtig», sagt er. «Es ist wirklich schade um sie. Aus ihrer Milch hätte es BüffelMozzarella gegeben, ein Premium-Produkt. Sie war sicher 8000 Franken wert.» Nora hatte die Stalltüre aufgedrückt und war zusammen mit 16 weiteren Tieren ausgebüxt. 

Wiget ist Koch der Jahres GAULT-MILLAU → Franz Wiget wurde für seine

«Cuisine d’Alpage» ausgezeichnet.

F Laser-Teenies erwischt GESCHNAPPT → Die beiden Jugendlichen, die am Samstagabend einen Zugführer zwischen Wettingen und Neuenhof AG blendeten, sind geschnappt. Ein 13-jähriger Kosovare und ein 14-jähriger Schweizer gaben zu, den Laserstrahl auf den Zug gerichtet zu haben. Sie wurden den Eltern übergeben. Kein Einzelfall: In Cazis GR wurde schon letzten Dienstag ein Zugführer mit einem Laserpointer geblendet – er musste ins Spital. kgq

ranz Wiget ist Besitzer des Restaurants Adelboden in Steinen SZ. Dort kocht er vorwiegend mit lokalen Produkten. Seine Fische bezieht er aus dem Zugersee, die Pilze lässt er im nahe gelegenen Berggebiet Hochstuckli sammeln. Seinen Kochstil bezeichnet er als «Cuisine d’Alpage», als Alpenküche. Mit 18 von 20 möglichen Gault-Millau-Punkten wurde der Koch bereits für seine bodenständig-raf-

finierte Küche ausgezeichnet. Dieses Jahr hat ihn der Gourmet-Führer zum Schweizer Koch des Jahres gekürt. Wiget ist gerührt: «Ein schöneres Geschenk zu meinem 50. Geburtstag kann ich mir nicht vorstellen», sagt er zur «Schweizer Illustrierten». Zur Köchin des Jahres wurde Maryline Nozahic ernannt. Sie kocht im «La Table de Mary» in Cheseau-Noréaz bei Yverdon VD. dra

Nummer 1 Franz Wiget ist Koch des Jahres 2011.

Anzeige

Wieder in den STÄNDERAT

In den NATIONALRAT

VERENA DIENER bisher

Natürlich!

LISTE 6 THOMAS MAIER

THOMAS RILKE

TIANA MOSER

bisher

THOMAS WEIBEL bisher

www.zh.grunliberale.ch


7

Montag, 3. Oktober 2011

Wie die Russin Elena T. in die Schweiz kam Neue Liebe BundesKripo-Chef Michael Perler.

Preisfrage Preisüberwacher

Stefan Meierhans kämp für Konsumenten

Italiens «Mister Prezzi» Die Autobahn zwischen Messina und Villafranca T. kostet neu Euro 1.20. Meines Erachtens wären nur Euro 1.11 zulässig. Ich glaube, das ist ein Preismissbrauch. P.C. aus Messina

Angebot gültig bis 31.10.2011

Anzeige

Schöne Russin Elena T. arbeitet als Modeberaterin und Skilehrerin.

Der Banker Mit ihm war Elena T. sieben Jahre verheiratet.

®

AFFÄARE → Bundeskripo-

Chef Perler stolperte über Elena T. Jetzt redet ihr Ex. Ralph Donghi und Antonia Sell

E

lena T* (38) verliess vor über 13 Jahren ihre russische Heimat, um in der Schweiz eine Familie zu gründen. Auf eine HeiratsAnnonce hatte sich 1996 der Aargauer Banker gemeldet. «In meinem Kopf schwirrten Gedanken, wonach Russinnen ideale Ehefrauen seien. Sie galten als häuslich mit geringen Ansprüchen und ohne Karrierewünsche», schreibt der Mann in seiner Biografie. Wie konnte er ahnen, dass die osteuropäische Schönheit eines Tages die Sicherheit der Schweiz gefährden könnte? Vor eineinhalb Jahren bandelte Elena T. mit dem BundesKripo-Chef Michael Perler an. Der nahm die mittlerweile eingebürgerte Schweizerin auf Geschäftsreise nach Russland mit.

Jetzt NATEL easy aufladen – 10% mehr Guthaben sind geschenkt.

Zuvor liess er sie einer Sicherheitsprüfung unterziehen. Seine Chefs inforAngebot exklusiv beim Aufladen mierte er nicht. am SBB-Billettautomaten erhältlich. Jetzt ist Perler suspendiert. Elena T. ist die Tochter einer Berufsoffiziers der Roten Armee. In zer Pass. Und bekommt Russland war sie als Schnei- ihn auch. Wenig später bederin tätig. Mit 23 Jahren ginnt die Ehe zu kriseln. lernte sie den Aargauer 2004 zieht Elena T. aus der Mann. Banker (damals 46) ken- gemeinsamen Wohnung Vor einem halben Jahr nen. 1997 feiern die beiden aus, lässt sich scheiden. «Es brach die Beziehung auseiHochzeit. Zwei Jahre später sind halt doch 23 Jahre Al- nander. Wollte Kripo-Chef kommt ihr Sohn auf die tersunterschied», sagt ihr Perler seinen Job retten? Welt. «Elena wurde rasch Ex-Mann. Sie bleiben in Der Ex-Mann der schönen unabhängiger Kontakt. Des- Russin weiss: «Elena hat und traf sich «Elena sagt, halb weiss der mir gesagt, dass Michael ihr mit anderen pensionierte leid tut und er sich bei ihr dass Michael Russinnen aus Finanzberater entschuldigt hat. Sie finder Gegend, ihr leid tut.» über Elenas det, dass er deswegen immer öfter neue Liebe, nicht sein Amt verlieren auch am Abend. Mir gefiel Michael Perler, Bescheid. sollte.» Noch ist nichts entdas nicht, doch wollte ich «Sie hatten mehrheitlich schieden. Aber alles deutet sie nicht bevormunden», so eine Wochenendbezie- darauf hin, dass Perler nicht der Banker. 2002 bewirbt hung. Das wollte Elena ei- in sein Amt zurück darf.  sich Elena um den Schwei- gentlich nie», so der Ex- * Name der Redaktion bekannt

Der Herr aus Messina, der hier bei mir eine Anzeige eingereicht hat, dürfte meine Antwort im Blick am Abend kaum je zu Gesicht bekommen. Denn Messina liegt in Sizilien, und auch der Beschwerdeführer stammt von dort. Diese Meldung ist ein Muster von Meldungen, wie sie mich ab und zu aus Italien erreichen. Das ist gar nicht so falsch: Denn einen Preisüberwacher gibt es auch in Italien. Der dortige «Mister Prezzi» heisst Roberto Sambucco. Seine Aufgaben sind allerdings etwas anders gelagert als hier in der Schweiz: Er hat keine Möglichkeiten, Preise zu verfügen oder einvernehmlich herabzusetzen, sondern tritt in erster Linie als Ratgeber auf. Aber auch er bearbeitet Bürgeranfragen – genau so, wie ich. Was nun den Autobahnpreis bei Messina angeht? Den überlasse ich gerne dem Kollegen in Rom. Wir haben mit den Anzeigen aus der Schweiz schliesslich genug zu tun. Preisfragen? Schreiben Sie an briefkasten@pue.admin.ch. Der Preisüberwacher wird auf ausgewählte Fragen Antwort geben.


SCHWEIZ

Eine Fettsteuer auf Fast Food?

Gesundheitspolitikerin CVP-Nationalrätin Ruth Humbel (AG).

Teurer Spass Wer fettig ist, soll mehr dafür bezahlen.

www.blickamabend.ch DISKUSSION → Die Dänen

bezahlen neu eine Fettsteuer. Das bringts kaum, sagen Experten. aus im Ernährungsverhalten der Bevölkerung. «Der er gerne fettreich Mix aus Fett, Zucker und isst, soll tiefer in die Salz macht die ungesunde Tasche greifen. Als erstes Ernährung aus.» Die anstehende SteuerLand der Welt gesetzreform hat Dänemark «Mix aus Fett, eine Steuer könnte laut Zucker und Humbel ein auf Fette in Salz machts.» Anreiz sein, Nahrungsüber einen mitteln eingeführt. Die Massnahme Einheitssatz für Nahrungssoll die Bevölkerung da- mittel nachzudenken. Sie von abhalten, sich unge- überlegt sich nun einen erneuten Vorstoss. sund zu ernähren. CVP-Nationalrätin Für McDonald’s Schweiz Ruth Humbel lehnt bringt diese Steuer nichts. eine reine Fett- Sprecherin Aglaë Strachsteuer ab: ab «Viel witz: «Die Konsumenten wichtiger wäre es, sollen nicht bevormundet gesunde Nah- werden.» Mona Neidhart rungsmittel wie vom Bundesamt für GeFrüchte und sundheit (BAG): «Wir setGemüse kom- zen auf die Eigenverantworplett steuerfrei tung der Wirtschaft.» So zu machen.» würden Detailhändler den Die Fettsteu- Salz- und Zuckergehalt in er alleine Lebensmitteln reduzieren. richte nichts Auf freiwilliger Basis. karin.mueller @ringier.ch

W

Anzeige

Holen Sie sich den Super-Jackpot. Überall, wo es Lotto gibt. Für Ziehung am 4.10.2011. Entspricht in CHF dem minimal garantierten Jackpot von 100 Mio. EUR.

www.euromillions.ch

Fotos: Anton Geisser, iStockphoto

8


9

WIRTSCHAFT

Montag, 3. Oktober 2011

Fotos: Keystone, Picture Alliance, Motioncompany Germany, Reuters, Ex-Press

Gerangel um den CEO-Job NACHFOLGE → Ein Appenzeller

könnte neuer UBS-Chef werden.

2013 seinen Posten an der Spitze des UBS Verwalneinigkeit in der UBS- tungsrats an. Doch für die Führungsetage. Für Nachfolgeplanung liess sich den gegenwärtigen VR-Prä- Weber laut «Tages-Anzeisident Kaspar Villiger steht ger» ein Beratermandat geSergio Ermotben, um schon ti in der Pole- Axel Weber früher mitrePosition um den zu köndie Nachfolge redet bei der nen. von Oswald Nachfolge mit. Nun sorGrübel. Einen gen sich gleich ganz anderen Kandidaten zwei «VR-Präsidenten» um hat der designierte VR-Prä- die Nachfolge. Denn Kassident Axel Weber auf dem par Villiger kümmert sich Rader: Hugo Bänziger. Der als Präsident des NominaAppenzeller ist gegenwär- tionsausschusses ebenfalls tig Risikochef bei der Deut- persönlich um diese Persoschen Bank und wurde lan- nalie. Seinem Favoriten Erge als Nachfolger von Joe motti werden nach dem Ackermann gehandelt. Axel schlechten Start geringe Weber tritt offiziell erst Chancen eingeräumt. thomas.ungricht @ringier.ch

U

Rasender Chef Marc Hayek gewinnt die Gesamtwertung der GT Masters.

Sergio Ermotti Schlecht gestartet, hat aber VR-Präsident Kaspar Villigers Unterstützung.

Hugo Bänziger Ist der Wunschkandidat vom künftigen UBS-VR-Präsidenten Axel Weber.

Der schnellste Chef der Welt ABGEFAHREN → Uhrenchef Marc Hayek fährt bei

Autorennen allen um die Ohren und wird Meister.

H

auptberuflich verkauft Marc A. Hayek (40) teure Uhren. Der Enkel des im letzten Jahr verstorbenen Uhrenkönigs Nicolas G. Hayek sitzt bei Swatch in der Konzernleitung und ist verantwortlich für die Luxusuhren Blancpain, Breguet und Jaquet Droz. Ganz nebenbei fährt Hayek Autorennen. Und das

sehr erfolgreich. Am Wochenende gewann er auf dem Hockenheim-Ring das letzte Rennen der GT Masters und heimste gleichzeitig den Meistertitel bei den Amateuren ein. In dieser Rennserie fahren Prominente wie der frühere Skispringer Sven Hannawald oder Skilegende Toni Seiler. Dass Hayek offenbar fahrerisches

Talent besitzt, bewies sein schnelles Qualifying. Dort fuhr er mit seinem Lamborghini schneller als manch ein Fahrer der Profis. «Ich bin so glücklich, dass ich es geschafft habe und möchte mich ganz besonders bei CoPilot Peter Kox bedanken, ohne ihn hätte ich das nicht geschafft», sagte der rasende Uhrenchef. tun

Anzeige

Heute: Der Tipp zur Sicherheit im Strassenverkehr in der kalten Jahreszeit Leser fragen – Experten antworten

Corinne Widmer, Baden: Im Winter bin ich beim Eiskratzen eher nachlässig - meist kratze ich mir nur ein Sichtloch frei. Nun habe ich gehört, dass dies gesetzeswidrig ist. Muss ich wirklich die ganze Scheibe vom Eis befreien?

Bettina Zahnd Unfallforscherin, AXA Winterthur

Liebe Frau Widmer Es ist richtig, dass Sie als Autofahrerin für eine freie Sicht bei Ihrem Auto sorgen müssen. Beschlagene und zugefrorene Scheiben erhöhen das Unfallrisiko: Nur ein «Guckloch» frei kratzen ist gefährlich und gesetzeswidrig. Befreien Sie Ihr Auto von Schnee und Eis. Fegen Sie vor Fahrtantritt Schnee von Autodach und Motorhaube, damit dieser während der Fahrt

nicht auf die Front- und Heckscheibe weht und die Sicht behindert. Wenn sich Schnee oder Eis während der Fahrt von Dach oder Kofferraum lösen, kann das für nachfolgende Fahrzeuge gefährlich werden. Informieren Sie sich am besten am Vorabend über die Witterungsbedingungen am nächsten Morgen. So können Sie die Zeit, dies Sie für das Freimachen des Autos benötigen, besser einplanen.

Publireportage Expertenkolumne Nr. 7

Fragen an Expertin Die AXA Winterthur setzt sich seit über 30 Jahren für die Sicherheit im Strassenverkehr ein. Anfang November beantwortet Bettina Zahnd hier Leserfragen zum Thema «Der Winter-Check für das Auto». Wie komme ich sicher durch den kalten Winter? Worauf muss ich besonders achten? Stellen Sie jetzt auf Facebook «AXA Winterthur» www.facebook.com/AXACH Ihre persönliche Frage zum Thema!


10

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Bankräuber beklaut Schulden-Land AUSGERECHNET → Griechenland ist pleite – und

muss auch noch einen Bankraub verkraen.

V

bern angestrebte Ziel von 7,8 Prozent verfehlt. Auch 2012 werde es ein Defizit von 6,8 Prozent geben. Gründe für die erneute Hiobsbotschaft: die stärker als erwartet ausgefallene Rezession. Die Wirtschaft des Landes schrumpfe um 5,5 Prozent, hiess es, im Mai war noch mit 3,8 Prozent gerechnet worden. Die asiatischen Märkte reagierten auf diese Nachricht wie erwartet: Sie sackten ab. Die wichtigsten Börsenbarometer lagen heute deutlich im Minus. Der Nikkei- und der breiter gefasste Topix-Index verloren 1,8 bzw. 1,9 Prozentpunkte. 

Tatort Filiale der Alpha Bank am Flughafen von Athen.

Fotos: RDB/Mauritius, AP, Reuters, ZVG

und verlangt den Code für den Safe. Knapp eine Millierzweifelt versuchen on Euro packt er in drei Sädie Minister derzeit in cke und verschwindet mit Griechenland, irgendwie einem Taxi. Eine Million Euro mag aus dem Schuldenloch zu gelangen. Einem Bankräu- angesichts des klaffenden Milliardenber ist dies offensichtlich lochs in den Griechenland herzlich egal. Staatskassen Am Flughafen erreicht Sparwenig erin Athen ziele nicht. scheinen, schlägt er doch das Land dreist zu: Der Täter gibt braucht derzeit jeden Euro: sich bei der Airport-Filiale Gestern musste es bekannt der Alpha Bank als Mitar- geben, dass das griechische beiter des Sicherheitsdiens- Staatsdefizit dieses Jahr bei tes aus und gibt an, ein Pro- 18,69 Milliarden Euro lieblem im System beheben zu gen werde – 1,5 Milliarden müssen. Die Mitarbeiter Euro mehr als geplant. Das lassen den Mann in die Fi- sind 8,5 Prozent des Brutliale. Ein Fehler. Der Bank- toinlandprodukts. Damit räuber zückt eine Pistole wird das mit den Geldgeroman.neumann @ringier.ch

Anzeige

Die neue

t i e h i e Ferrleiht deiner

. l e g ü l F Lunge v

Die Kampagne wird durch den Tabakpräventionsfonds finanziert.

Mit Rauchen aufhören und schon nach wenigen Tagen eine verbesserte Lungenfunktion spüren. Steigen Sie auf SmokeFree um. Jetzt. Rauchstopplinie 0848 000 181 (8 Rp./Min.)

K E INE Z I GA R E T T E IS T B E S S E R . w w w. s moke f r e e.c h


11

Montag, 3. Oktober 2011

Massen-Flucht aus Sirte WAFFENRUHE → In Gaddafis Heimatstadt flüchten

Tausende – sie fürchten noch heigere Kämpfe.

Konvoi Viele flohen aus der umkämpften Stadt.

D

ie Gunst der Stunde nutzten gestern Tausende Libyer. Sie verliessen die Stadt Sirte während einer Kampfpause. Revolutionäre Kämpfer stellten den Kampf ein, damit die Menschen die Chance haben zu fliehen. Die Menschen verliessen Gaddafis Heimatstadt in Autokonvois. Laut Schätzungen des Roten Kreuzes

haben inzwischen knapp 10 000 Bewohner die Stadt verlassen. Ein Bewohner auf der Flucht erzählt dem arabischen Nachrichtensender Al-Arabija: «Wir nutzen die Feuerpause, um die Stadt zu verlassen, da sich auch die humanitäre Lage weiter verschlechtert.» Al-Arabija berichtet weiter, dass die Truppen

des Übergangsrats einen neuen Grossangriff auf die Hafenstadt vorbereiten. Sie vermuten, dass sich dort noch stärkere Einheiten von Gaddafi-Milizen verschanzt haben. Rotkreuz-Helfer hatten schon am Wochenende von einer schwierigen Lage der Zivilbevölkerung in der umkämpften Stadt Sirte berichtet. kgq

Anzeige

«Ich bin unschuldig»

KNOX → Um 20 Uhr will das italienische

Gericht Amanda Knox’ Urteil sprechen.

A

m letzten Prozesstag im Berufungsprozess von Amanda Knox (24) spricht der «Engel mit den Eisaugen» erst mal vor dem Richter: «Meine Damen und Herren vom Gericht. Oft wurde gesagt, dass ich eine andere Person bin, als die ich scheine. Ich bin die gleiche Person, die ich vor vier Jahren war. Ausser dass ich gelitten habe.» Sie

Berufungsverfahren Heute entscheidet das Gericht im Knox-Prozess.

habe nie vergewaltigt, nie gemordet. «Ich bin unschuldig!», fleht Knox. Heute entscheidet das Berufungsgericht in Perugia über das Leben von Amanda Knox (24) und ihrem Ex-Freund Raffaele Sollecito (27). Die beiden wurden 2009 des Mordes an der britischen Studentin Meredith Kercher (†21) in erster Instanz verurteilt. Laut Staatsanwaltschaft haben Knox, Sollecito und der Drogendealer Rudy Guede Kercher ermordet, weil sie sich weigerte, bei Sexspielen mitzumachen. Kercher wurde am 2. November 2007 in ihrem Zimmer in Perugia halbnackt und mit durchschnittener Kehle aufgefunden. Um 20 Uhr verkündet der Richter das Urteil. Im Berufungsprozess geht es darum, die Beweislage im Fall von Kerchers Tod zu überprüfen. Guede hat ein Teilgeständnis abgegeben und muss 16 Jahre ins Gefängnis. jes

3 Monate gratis surfen oder gratis Internet-Radio. Hol dir bis Ende Oktober das exklusive Internet-Radio HDigit Slicer* oder 3 Monate Sunrise Festnetz und Internet gratis** in deinem Sunrise center.

0.–

*

CHF

Sunrise click&call 15000+ 12 Monate

* Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 15000+ (Abogebühr CHF 79.–/Monat). Statt CHF 498.– ohne Abo. ** Bei Neuabschluss mit Sunrise click&call 5000+ (Abogebühr CHF 59.–/Monat). Tarifdetails im Sunrise center oder auf sunrise.ch


12

LUZERN/ZUG

www.blickamabend.ch

Der «Schandfleck» von Zug wird jetzt doch umgebaut ENDLICH → Der Zuger Stadtrat

hat den Umbau des ehemaligen EPA-Gebäudes jetzt doch bewilligt. stefan.daehler @ringier.ch

E

s gilt in Zug als «Schandfleck» – das alte EPAGebäude am Bundesplatz, in dem sich heute der Coop City befindet. Doch nun kann der Block aus den 70er-Jahren endlich umgebaut werden. Der Stadtrat hat der Eigentümerin Swiss Life die Bewilligung erteilt. «Somit steht dem Umbau nichts mehr entgegen», schreibt die Stadt heute. «Wir freuen uns über den positiven Entscheid und machen uns zusammen mit der Mieterin Coop umgehend an die Planung.

Unser Ziel ist, 2013 mit der Gesamtsanierung beginnen zu können», sagt Martin Signer von Swiss Life. Damit ist die scheinbar endlose Leidensgeschichte doch zu Ende. Swiss Life versucht schon lange, den «Schandfleck» umzubauen. Bereits im Jahr 2006 sagte die Stadtzuger Bevölkerung Ja zu einem Umbau. Doch Nachbarn des EPA-Gebäudes reichten eine Beschwerde ein. Diese wurde 2008 vom Verwaltungsgericht gutgeheissen. Swiss Life startete daraufhin einen neuen Versuch. Doch auch dieser drohte zu scheitern – und

zwar am Stadtrat: Er lehnte Gespräch zu suchen», sagt Ende 2010 das neue Bauge- André Wicki, Vorsteher des such für eine Gesamtsanie- Baudepartements. «Dabei rung ab. Die Begründung: konnten wir die ursprüngunzureichende Fassaden- lichen Bedenken der gestaltung und ein feh- Stadt aufnehmen und dislendes Konzept für die kutieren.» Swiss Life war bereit, Umgebung. Daraufhin wollte Swiss die Fassade und den UmgeLife das Projekt aufgeben: bungsplan abzuändern. «Wir tendieren dazu, auf Und so kriegt sie nun doch die geplante grünes Licht Gesamtsanie- 2013 sollen die vom Stadtrat. rung der LieJetzt sollgenschaft zu Bauarbeiten te dem Umbeginnen. verzichten», bau wirklich sagte damals nichts mehr Swiss-Life-Pressesprecher im Weg stehen: Gegen das Dajan Roman. Baugesuch ist keine EinSo weit wollte es die sprache eingegangen. Und weder die DenkZuger Regierung dann doch nicht kommen las- malpflege noch die Stadtsen. «Der Stadtrat hat das bildkommission oder der Baudepartement Anfang Regierungsrat muss zusätzJahr beauftragt, mit der lich den Segen zum BauGrundeigentümerin das projekt geben. 

Grünes Licht für Tower FLUGHAFEN → Der Bund hat die Beschwerde gegen

den neuen Kontrollturm in Buochs abgewiesen.

Swissair im Verkehrshaus JAHRESTAG → Vor zehn Jahren blieben die SwissairFlieger am Boden. Nun lässt das Verkehrshaus Luzern die gegroundete Airline nochmals aufleben. Seit dem 1. Oktober kann man die Ausstellung «Swissair-Saga» in der Halle Luft- und Raumfahrt bestaunen. Anhand einer Timeline wird die wechselvolle Geschichte der 1931 gegründeten Fluggesellschaft gezeigt. Weiter gibts Originaldokumente aus dem Nachlass oder Flugzeug-Modelle zu sehen. An der Brüstung der Galerie prangt zudem neu die Swissair-Leuchtschrift, die einst auf dem Dach des legendären Balsberg-Gebäudes stand. dhs

E

s geht vorwärts beim Airport Buochs. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat eine Beschwerde gegen den geplanten Kontrollturm abgewiesen. Die Beschwerde kam vom Schutzverband der Bevölkerung um den Flugplatz Buochs (SBFB), wie die «Obwalden und Nidwalden Zeitung» schreibt. 257 Personen haben sie unterzeichnet. Der Schutzverband verlangte: Der Kontrollturm soll bleiben, wo er ist, und die Neubauten sollen erst gemeinsam mit einem Gesamtkonzept für den ganzen Flugplatz realisiert werden. Zudem seien die Neuanlagen bloss die Hintertür zu einem Flugplatzausbau. Das BAZL ist anderer Meinung: «Eine gleichzeitige Behandlung des Gesuchs Kontrollturm mit den anderen vorgesehenen Vorhaben würde den Neubau des Turms um mindestens zwei

weitere Jahre verzögern», heisst es in der vom BAZLDirektor Peter Müller unterzeichneten Verfügung. Diese Verzögerung sei nicht zulässig, denn der derzeitige Kontrollturm sei veraltet. Die Arbeitsverhältnisse im Turm seien «unbefriedigend» und die Steuerungselemente «störungsanfällig». Aus diesen Gründen hatte Skyguide auch damit

gedroht, sich vom Flugplatz Buochs zurückzuziehen. Das würde das Ende für einen Grossteil des Flugbetriebes bedeuten – vor allem jener der Pilatuswerke. Das scheint aber nun abgewendet zu sein. Denn der SBFB akzeptiert den Entscheid des BAZL und will nicht weiter rekurrieren, wie er heute mitteilt. dhs

Soll ersetzt werden Der alte Kontrollturm in Buochs.

Fotos: Keystone (2), Verkehrshaus Luzern, ZVG

Nostalgisch Die neue Ausstellung im Verkehrshaus.


13

Montag, 3. Oktober 2011

Grosse ErdbebenÜbung in Kriens TESTLAUF → Der Bund spielt

eine Riesen-Katastrophe nach.

D

Neu eingepackt So soll das EPA-Gebäude nach dem Umbau aussehen.

ie Bergung von Toten, die Betreuung von Verletzten, die Unterbringung von Obdachlosen etc. – das wird diese Woche in Kriens geübt. Unter der Leitung des Bundes simulieren Katastrophen-Teams ein Jahrhundert-Erdbeben, wie das Regionaljournal von Radio DRS berichtet. Als Grundlage dient das Erdbeben von Basel im Jahr 1356. Dieses erreichte auf der Richterskala eine Stärke zwischen 6,0 und 7,1. «Heute müsste man bei solch einem Erdbeben mit Hunderten oder sogar Tausenden von Toten rechnen», sagt Toni Frisch (Bild) von der Direktion für Entwicklung und Zusam-

menarbeit (Deza), welche die Übung durchführt. «Zudem gäbe es mehrere Tausend Verletzte, was zu einem riesigen Andrang auf die Spitäler führen würde.» Und: «Mehrere Zehntausend Menschen würden vorübergehend obdachlos.» Verwandelt sich Kriens ab heute also in ein flammendes Inferno? «Die Bevölkerung wird kaum oder nur per Zufall etwas mitkriegen», so Frisch. Denn die Simulation wird am Computer durchgeführt. Zudem werde nur in kleinen Teams geübt. «Man sieht höchstens mal jemanden, der in einem orangen Overall herumlauft.» dhs

HOFER BSW

Anzeige

Meine Krankenkasse 2012


WENN NIcHT JETZT, WANN DANN? DIE NISSAN cITY cArS: BIS ZUM 31.10.2011 ScHoN AB Fr. 9799.– EINSTEIGEN! UND DABEI Fr. 2000.– ScHWEIZEr-FrANKEN-VorTEIL SIcHErN.

pIxo VISIA 1.0 l, 68 PS (50 kW)

MIcrA VISIA 1.2 l, 80 PS (59 kW)

FR. 12 990.– KATALOGPREIS FR. 15 690.– – FR. 1191.– NISSAN BONUS* – FR. 1091.– – FR. 2000.– SCHWEIZER-FRANKEN- – FR. 2000.– VORTEIL*

AB Fr. 9799.– NETToprEIS

NoTE VISIA 1.4 l, 88 PS (65 kW)

KATALOGPREIS FR. 20 530.– NISSAN BONUS* – FR. 1931.– SCHWEIZER-FRANKEN- – FR. 2000.– VORTEIL*

KATALOGPREIS NISSAN BONUS* SCHWEIZER-FRANKENVORTEIL*

AB Fr. 12 599.– NETToprEIS AB Fr. 16 599.– NETToprEIS

Sparen Sie nicht nur beim Kauf, sondern auch beim Tanken: mit den effizienten City Cars von NISSAN. MICRA, NOTE und PIXO überzeugen mit niedrigen Anschaffungskosten, agiler Beschleunigung und geringem Verbrauch. Jetzt einsteigen lohnt sich besonders. Denn dank NISSAN Bonus* und Schweizer-Franken-Vorteil* sind die Preise auf einem absoluten Tiefstand. Die NISSAN City Cars – genau richtig für alle, die besonders kostengünstig mobil sein wollen.

Mehr Informationen bei Ihrem NISSAN Händler oder auf www.nissan.ch *NISSAN Bonus nur gültig für Privatkunden im Aktionszeitraum 1.10.–31.10.2011 und Immatrikulation bis 31.12.2011. Schweizer-Franken-Vorteil gültig für alle Kaufverträge zwischen dem 1.10.–31.10.2011 sowie bei Immatrikulation bis 31.12.2011.


HINTERGRUND

Montag, 3. Oktober 2011

15

Fotos: Reuters, AP

Leuchtjacke statt Krawatte Ex-Nationalrat Markus Wäfler arbeitet heute auf dem Flughafen.

Abgewählt – und finanziell

in der Klemme

Noch 34 Franken auf dem Konto Barbara Marty Kälin (SP) musste stempeln gehen.

WAHLEN → Der Abschied aus

nährt. Im Februar 2008 waren noch 34 Franken auf ihrem Konto. Marty Kälins Hoffnung auf einen attraktiven Job zerschlug sich. ihnen aufs Gemüt schlagen Die Ex-Berufsschullehrerin – und aufs Portemonnaie. musste stempeln gehen. Ende November, nur fünf Die Überbrückungshilfe Wochen nach dem Wahl- konnte sie da gut gebrautag, versiegt für sie der chen: Ex-Parlamentarier Geldsegen aus der Bundes- in Finanznot haben zwei kasse. Besonders hart ist Jahre lang Anrecht auf eidies für Berufspolitiker, nen Zustupf. Der Betrag von denen es im zuneh- entspricht einer vollen mend professionalisierten AHV-Rente, damals waren Parlament viele gibt: 30 es 2200 Franken. Neben Marty Kälin und Prozent der Nationalräte leben ganz von ihren Ein- Markus Wäfler nahm auch künften aus Bern, rund Heiner Studer die Hilfe in 120 000 Franken pro Jahr Anspruch. Dem EVP-Politiinklusive Spesen. Weitere ker blieb nach dem jähen 60 Prozent sind Halb- Ende der ParlamentskarrieBerufspolitiker. re nur sein 40-Prozent-PenVor allem sum als Wetlinks-grüne tinger VizeViele Frauen Parlamentaammann. Eine Vollzeitrier, haupt- setzen heute stelle fand er sächlich Frau- voll auf Politik. en, setzen mit 58 Jahren voll auf die nicht mehr. Politik. Vom einen auf den Existenzangst habe er anderen Tag in ihren ange- dennoch nie gehabt: «Verstammten Beruf zurück- hungern kann man in diekehren, das können die sem Land ja nicht. Und meisten Abgewählten nicht. Geld war mir nie so wichSo geschah es 2007 der Zür- tig.» Mittlerweile verdient cher Sozialdemokratin Bar- Studer wieder fast so viel bara Marty Kälin: «Ich wur- wie zu seinen Zeiten als Nade brutal aus der Politik tionalrat – auch dank der herausgerissen!» Mit dem 12 000 Franken, die ihm als Geld aus Bern hatte sie ihre Schweizer EVP-Präsident fünfköpfige Familie er- zustehen.

Bern ist für Abgewählte hart – plötzlich fehlen 120 000 Franken. simon.hehli @ringier.ch

V

or vier Jahren trug Markus Wäfler Anzug und Krawatte – er ging im Bundeshaus ein und aus. Doch im Oktober 2007 verfehlte er die Wiederwahl. Das traf den EDU-Nationalrat hart. Erst fünf Monate vor dem Wahltag war der damals 58-Jährige von seinem Arbeitgeber Syngenta frühpensioniert worden. Wäfler: «Ich merkte schnell, dass ich in meinem Alter als Agrotechniker keinen Job mehr finde. Da nützte mir auch das ehemalige Nationalratsmandat nichts.» Seit August 2008 trägt Wäfler nun bei der Arbeit eine Leuchtjacke. Er ist Teilzeit am Flughafen Zürich tätig. Er befördert zwischen Terminal und Flugzeugen wertvolle Fracht. «Ohne den Job würde es finanziell eng werden», sagt er. Als Abstieg sieht Wäfler seine neue Tätigkeit nicht. Doch würden amtierende Parlamentarier mit ihm tauschen wollen? Fakt ist: 20 bis 30 Bisherigen droht die Abwahl. Der Karriereknick dürfte

Auch Barbara Marty Kälins Finanzlage hat sich verbessert. Die SP-Frau arbeitet zu 35 Prozent als Geschäftsführerin einer Lobby-Organisation. «Das Geld reicht gerade. Aber grosse Sprünge sind nicht drin.» Zweimal hoffte Marty Kälin, einen Zürcher SP-Sitz im Nationalrat zu «erben». Doch Jacqueline Fehr unterlag in der Bundesratskür gegen Simonetta Sommaruga. Und Mario Fehr mochte nach seiner Wahl in den Regierungsrat nicht frühzeitig aus Bern abtreten. Sie habe nicht aus finanziellen Gründen wieder

nach Bern gehen wollen, sagt Marty Kälin. «Ich hätte gern bei der Behandlung der Landschaftsinitiative mitgeredet. Das gehört seit 30 Jahren zu meinen Kernthemen.» Eine Wiederwahl habe sie als «altes Guetsli» nicht angestrebt. Ganz anders sieht es bei Markus Wäfler aus. Er tritt als Nr. 2 auf der Zürcher EDU-Liste an. Gelänge ihm überraschend ein Comeback, könnte er seine Krawatte wieder aus dem Schrank holen. Vielleicht wäre dann ein anderer Abgewählter auf die Überbrückungshilfe angewiesen. 


16

 Old Bar Beach, Australien Ein Leichtflugzeug verfängt sich im Riesenrad, das am Ende der Startbahn aufgestellt wurde. Der Pilot und sein Passagier und die beiden einzigen Fahrgäste in der Gondel bleiben alle unverletzt.

www.blickamabend.ch

 Barcelona, Spanien Ein komischer Hund im Superman-Kostüm. Leonid Beljakov führt die einstudierten Trickli während der Hundemesse vor.


17

Montag, 3. Oktober 2011

Bilder des Tages

Fotos: AFP, AP, EPA

 Brooklyn, New York Ein Engel wird verhaftet. Eine Mona-Lisa-gleiche Erscheinung, die für Weltfrieden und Gerechtigkeit einsteht und die Wall-Street-Banker nicht hasst, das kann ein Engel nicht, aber doch verachtet.

 Gold Coast City, Australien Wieder fällt ein bedeutender Guinness-BuchRekord. Gestern paradierten 357 junge Frauen im Bikini dem Strand entlang. Die alte Marke lag bei 331 Bikini-Frauen. Sie versammelten sich vor einem Jahr auf Cayman Island.


BAA 40

präsentiert

IN ASSOCIATION WITH GOOD NEWS BY ARRANGEMENT WITH PRIMARY TALENT INTERNATIONAL

Freitag, 14. Oktober 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich Samstag, 15. Oktober 2011, 20.00 Arena Genf

SOME KIND OF TROUBLE TOUR

DIE NACHFOLGEBAND VON

OASIS Dienstag, 11. Oktober 2011, 20.00 Volkshaus Zürich

Montag, 17. Oktober 2011, 20.00 Volkshaus Zürich

Dienstag, 11. Oktober 2011, 20.00 St. Jakobshalle Basel Montag, 31. Oktober 2011, 20.00 Arena Genf

Freitag, 21. Oktober 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

night of hunters tour PLUS SPECIAL GUEST:

14.–16. Oktober 2011, 20.00 Volkshaus Zürich

Montag, 24. Oktober 2011, 19.30 Konzertsaal KKL Luzern

Montag, 14. November 2011, 20.00 Hallenstadion Zürich

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


Wir danken allen Gästen, Sponsoren, Donatoren, Gönnern und Partnern für ihre grosszügige finanzielle, materielle und organisatorische Unterstützung, welche die Charity Night erst möglich gemacht haben. Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten, die uns mit ihrem Engagement auch während des Jahres die Treue halten.

Andermatt Swiss Alps AG | Andrea und Stephan Kehrli | Andreas Messerli AG | Arosa Tourismus Bank | Sarasin & Cie | Baume et Mercier | Bligg | Bubble Beatz | Bullitt Productions | Caligari Golfequipment | Cartier | Champagne G.H. MUMM | Chervò | Credit Suisse | Davidoff | DeinDeal.ch | Dorchester Collection | Dorothee Deuring und Jan Eckert | Dusa und Christian | Bibus | 5CCG & Blick Gruppe | Franzoli | Frey | Charitable Foundation | Habegger | Heer Druck | Irena und Beat Sigrist | Irene und Michel Theler | IWC Schaffhausen | Jung von Matt | Lucerne Festival | Margerita und Pascal Forster | Mercedes-Benz Schweiz AG | Mercedes-CSI | Montblanc | Montreux Jazz Festival | Nunc. | Ochsner Sport | Odlo International AG | Pernod Ricard | Swiss SA | Privatbank IHAG | Zürich AG | PwC | Quantum Global Wealth Management | Richemont Ringier AG | Roland Berger Strategy Consultants | Sabine und Daniel Aegerter | Sandra und Daniel Grieder | Saxo Bank | Schweizer Illustrierte | Silvia Affolter und Ronald Sauser | Silvia von Ballmoos Communication | Swiss International Airlines | Swisscom IT Services AG | Syntax Übersetzungen AG | Tanja und Philippe A. Tschannen | TUI Suisse | Vaude | Zett Meyer Uhren & Schmuck

Laureus Foundation Switzerland, Rheinstrasse 7, CH-8201 Schaffhausen, Phone +41 52 635 68 68, Fax +41 52 635 68 69, info@laureus.ch, www.laureus.ch Laureus Foundation Switzerland ist als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Steuerpflicht befreit. Spendenkonto 6063281.4000 – Bank Sarasin & Cie AG, Zürich – BIC: SARACHBB – IBAN: CH09 0875 0060 6328 1400 0


20

PEOPLE

Serviert die Schwei

→ HEUTE FEIERN Tommy Lee 

MISSTÖNE → Alle wollen an den

US-Drummer (Mötley Crüe), wird 49 … Seann William Scott, US-Schauspieler («Stifler»), wird 35 … Neve Campbell, kanadische «Scream»Queen, wird 38 … Gwen Stefani, US-Sängerin («No Doubt»), wird 42 …

Eurovision Song Contest: Hier die spektakulärsten Kandidaten. nerungen wach. Sie wäre 2009 von ihrer Waschmaier darf jeder mal sein schine mittels StromGlück versuchen: Ein schlag fast umgebracht Ex-MusicStar (Fabienne worden. Doch die unverLouves), ein Ex-Popstar wüstliche Grande Dame de (Jill Wick) oder ein Ex-Su- la Chanson hat überlebt perstar (Zazou Mall). Über und will mit «C’était ma 220 Videos sind beim vie» für die Schweiz nach Schweizer Fernsehen für Aserbeidschan. Geschriedie Vorausscheidung zum ben hat das Lied der deutEurovision Song Contest sche Überkomponist Ralph eingegangen. Die User ha- Siegel (65). ben die Qual der Wahl, das Bei dieser geballten Voting für die Concours-ErShow am 10. «Grossartige fahrung muss die KonDezember auf Songs, schlecht sich kurrenz SF 1 startet Mitte Okto- gespielt» mächtig ins Zeug legen. ber. Nur 14 Kandidaten So wie Biljana Obradovic schaffen es in die Sen- Bixy. Mit tief ausgeschnittedung, über 200 bleiben nem Décolleté und Nahaufauf der Strecke. Ziemlich nahmen davon versucht sie sicher auf der Verliererseite alles, was vom dürftigen stehen wird die Berner Englisch ablenken könnte. Band Pizza Prostata. Die Immerhin passt der SongtiPunk-Combo steht laut Ei- tel: «No Chance for Us». Und mit Candy Benson genaussage für «grossartige Songs, schlecht gespielt – will eine Südafrikanerin dafür mit Leidenschaft». An die Schweiz in Baku vertreden Start gehen sie mit dem ten. Warum eigentlich Titel «Waschmaschine». nicht? Das letzte Mal klappDieses Wort ruft bei Lys te es mit der Kanadierin CéAssia (87) unschöne Erin- line Dion. fabian.zuercher @ringier.ch

H

Smalltalk mit … … Destinee & Paris Britneys Vorgruppe

«Wir werden sicher noch mit Britney quatschen»

Wie wars, als ihr erfahren habt, dass ihr mit Britney auf Tour gehen werdet? Das war einfach grossartig! Wir sind total ausgerastet und haben geweint. Ihr seid beide noch sehr jung. Was sagen eigentlich eure Eltern dazu? Unsere Mutter reist mit uns, und wir sind mit unserem Vater in Kontakt. Sie unterstützen uns sehr. Mit der halben Familie im Gepäck kommt sicher wenig Heimweh auf? Wir vermissen unseren Dad und unsere Welpen. Aber wir sind so beschäftigt hier, dass wir kaum Zeit haben nachzudenken. Aber natürlich hilft es, dass wir die halbe Familie hier haben.

Zielstrebig Destinee & Paris.

Wie siehts mit Lampenfieber aus? Ihr steht hier vor einem riesigen Publikum. Ja, klar. Dann beten wir vor den Shows. Aber wir haben uns auch schon daran gewöhnt. Wir spielen schliesslich jede Nacht vor einer Legende wie Britney! Ihr betont, dass ihr keine Drogen nehmt, keine Partys feiert und keine Jungs tre. Habt ihr nicht Angst, etwas zu verpassen? Natürlich interessieren wir uns für Jungs! Wir trinken aber nicht gern und nehmen auch keine Drogen. In unserem Business muss man zielstrebig bleiben. Und du kannst das alles nicht richtig geniessen, wenn du zugedröhnt bist. Jetzt seid ihr mit Britney Spears auf Tour, die Abstürze hinter sich hat. Auch sie stand sehr jung auf der Bühne ... Wir haben gesehen, wie sehr sie gelitten hat. Daraus können wir lernen. Auch unsere Familie wird uns vor solchen Abstürzen schützen. Wir sind ein starkes Team! Destinee & Paris spielen vor Britney Spears, 20 Uhr im Hallenstadion Zürich, Tickets an der Abendkasse.

Er trennte sich mit dem Übersetzer

Fotos: Adrian Bretscher, Splash News, Keystone, AP, ZVG

Ihr begleitet euer Idol Britney Spears auf Tour. Gibt sie euch Tipps? Wir haben noch nicht miteinander gesprochen, weil wir alle für die Show trainieren müssen. Aber es ist ja erst der Anfang der Tour. Später werden wir sicher noch Gelegenheit haben, mit Britney zu quatschen.

www.blickamabend.ch

Eher physisch Katie Price und Leandro Penna.

HÄ? → Katie Price (33) wollte Leandro Penna (33) heiraten. Jetzt ist alles vorbei – und es gibt einen ungewöhnlichen Grund fürs Liebes-Aus: Das Paar hat sich nicht verstanden. Er ist Argentinier, spricht kaum Englisch. Sie ist Britin, kann kein Spanisch. Laut «Daily Mail» musste Leandro sogar fürs Schlussmachen einen Dolmetscher bemühen. «Er hat einen Übersetzer benutzt, um Katie seine Gefühle klarzumachen, und hielt es für das Beste, wieder nach Hause zu fliegen», so ein Freund des Busenwunders. Katie und Leandro waren sieben aau Monate ein Paar.


21

Montag, 3. Oktober 2011

z am ESC Pizza Prostata?

→ PEOPLE

NEWS

Liz Hurley hat sich verlobt

Aufwasch Pizza Prostata.

Radebrechend Biljana Obradovic Bixy. Unverwüstlich Lys Assia.

Kommt von weit her Candy Benson.

ST. ANDREWS →Das ging schnell. Nur drei Monate nach ihrer Scheidung von Arun Nayar (45) hat sich Liz Hurley (46) schon wieder verlobt. Kricket-Star Shane Warne (42) fiel laut «Mail on Sunday» in einem Hotel vor ihr auf die Knie. Die Schauspielerin hauchte Ja, die Gäste applaudierten. «Jeder war absolut verzückt», so ein Augenzeuge.

Doherty zu blau für Strafe REGENSBURG → Pete Dohertys Einbruch in einen Musikladen bleibt ohne Folgen. Das Amtsgericht Regensburg sprach den 32-jährigen Sänger frei. Pete hatte eine Gitarre gestohlen, war aber blau. Schuldunfähig wegen Vollrausch, lautet die Begründung.

Anzeige

eue Das n er iz Schwe tal or Reisep s.ch trip www.e

Ihr Mietwagen ist jetzt günstiger. etrips.ch ist das brandneue Reiseportal im Internet. Für Städtereisen, Hotels, Kreuzfahrten, Badeferien und das grösste Flugangebot ab der Schweiz. Pauschal oder individuell, mit oder ohne Mietwagen. Dank der cleveren Suchfunktion und Preisvergleich finden Sie schnell das beste Angebot von Schweizer Qualitäts-Reiseveranstaltern. Immer günstig, immer sicher und mit Hin- und Rückreisegarantie. www.etrips.ch etrips.ch ServiceCenter: Telefon 0848 808 858, Mo – Fr 8.30 – 18 Uhr, Sa 9 – 12 Uhr

clever suchen. clever buchen.


NICHTS ZU MECKERN Das schleckt keine Geiss weg: Ziegen sind nicht nur genügsame Landschaftspfleger und Lieferanten von gesunder Milch, sondern auch gesellig und anhänglich. Und richtig ausgebildet, eignen sie sich perfekt als Lasttiere. Wir erzählen Ihnen, wie wir mit Packziegen gewandert und ihrem Charme erlegen sind.

AB IN DIE BERGE Es gibt Abenteuer, die bleiben lange in Erinnerung: Wanderexpertin Natascha Knecht und Fotograf Thomas Senf vergessen ihre Touren rund um Visp fürwahr nicht so schnell, haben sie doch mitunter ganz schön zitterige Knie gekriegt. Lassen Sie sich entführen in wilde, naturbelassene Berglandschaften!

�1 96 Seiten!

LandLiebe: Jetzt abonnieren!

ZUM AUFTAKT DER WILDSAISON Rehpfeffer, Rehrücken, Rehschnitzel wie anno dazumal: Die Jägersfrau Gabriela Britt aus dem Weisstannental hat ein Faible für Reh und verrät uns ihre Rezepte. Damit Sie ausserdem erfahren, wie Rotkraut und Knöpfli am besten gelingen, lässt Sie die LandLiebe der Bäuerin in die Kochtöpfe schauen.

STREIFZUG DURCH DEN WALD Pilzlen ist mehr als nur Suchen und Sammeln – ein wunderbares Erlebnis für Seele, Sinne und Magen. Davon ist Paul Künzi überzeugt. Und er muss es ja wissen, denn seit er Bub ist, zieht er durch den Wald. Der Fotograf André Albrecht hat ihn auf der Pirsch begleitet und rückt alles, was er findet, ins schönste Licht.


MACH ES SELBST Bei der LandLiebe verbinden sich Wohlbefinden, Eleganz und Tradition auf perfekte Weise: Anne-Catherine Lüke entwirft Kuschliges für Mama und Baby und zeigt Masche für Masche, Stich für Stich, wie eine gehäkelte Babydecke, ein leichter Strickmantel und eine raffinierte Tasche entstehen.

HerbstAusgabe jetzt am Kiosk!

LECKERES FÜR KALTE WINTERTAGE Verlängern Sie den Sommer bis weit in die kalte Zeit hinein! BioBäuerin Rebekka Herzog kultiviert aromatische und seltene TomatenSorten. «Bären»-Wirtin Esther Keller macht sie ein. In der LandLiebe zeigen die beiden Expertinnen, wie man am besten Tomaten häutet, dörrt oder Flocken herstellt. Dazu: die besten Rezepte.

Bestell-Coupon

o b a s e r Jah mit n e b a g s 4 Au ��r nur Fr. 24.–

3 JA, ich bestelle ein Jahresabo der Schweizer LandLiebe l mit 4 Ausgaben zum Vorzugspreis von nur Fr. 24.–

Vorname

Name BaA: 60004060

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

E-Mail

Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert. Abo-Angebot gilt für Neuabonnenten in der Schweiz (Preis inkl. MwSt. und Versandkosten). Gültig bis 30. November 2011.

Bitte ausfüllen und einsenden oder faxen an: Ringier AG, Leserservice, Postfach, 4801 Zofingen, Fax 062 746 35 71 Oder bequem abonnieren unter

www.schweizer-landliebe.ch

#

Telefon


Live Session

James Morrison –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– LIVE & EXKLUSIV: DIE ENERGY LIVE SESSION MIT JAMES MORRISON. TICKETS AUF RADIO ENERGY, ENERGY.CH UND ORANGE.CH/JAMESMORRISON. ODER SENDE LIVE (80 RP.) AN 9099. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– 6. OKTOBER 2011 IM KAUFLEUTEN ZÜRICH. TÜRÖFFNUNG 19.00 H, BEGINN 20.30 H (45 MIN). «THE AWAKENING», DAS NEUE ALBUM, JETZT BEI ORANGE CITYDISC. ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

KAUFLEUTEN.CH


25

Montag, 3. Oktober 2011

→ AGENDA DES TAGES Noch keinen Kalender für 2012? MoleskineAgenden liegen im Trend und werden wegen ihrer Schlichtheit und Funktionalität geschätzt. Mit Ihren Initialen sehen sie noch edler aus.

Life

Geschenkidee.ch für 44.90 Franken.

Ein Lichtlein brennt Kurze Tage und lange Nächte drücken auf die Stimmung. Was tun? Kerzenschein und schöne Windlichter hellen die düstere Jahreszeit auf. Kerzenschein Sorgt für Gemütlichkeit und gibt warm.

2

Blattgrün Beim Anzünden kommt herbstliche Stimmung auf. Von Interio Depot für 9.95 Franken.

Nachtschwarz Der Dunkelheit trotzen und ein Flämmli entzünden. Von Globus, für 14.90 Franken.

Landidylle Mit dem Korb-Windlicht werden romantische Stunden noch kuscheliger. Von Herzlich in Zürich für 23.50 Franken.

Farbtupfer Leuchtendes Orange bringt Schwung in den Alltag und gibt Energie. Laterne von Manor für 39.90 Franken.

1

3

2

1

4

corina.marquard @ringier.ch

A Fotos: Aaron Warkov/Gallerystock.com, ZVG

Strandträume Für alle, die den Sommer auch im Herbst im Herzen tragen. Von Globus für 14.90 Franken.

5

3 4

5

uch wenn Petrus uns noch mit viel Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen beglückt, ist es jedes Jahr dasselbe: Die kalte Jahreszeit kommt so sicher wie das Amen in der Kirche. Doch warum klagen? Der Herbst hat auch schöne Seiten: Die Blätter werden goldig. Morgens blinzelt die Sonne durch den Nebel. Abends

bekommt Nachhausekommen eine andere Bedeutung, wird verbunden mit Wärme, Geborgenheit und Licht. Entspannt auf dem Sofa oder eingehüllt in Jacke, Schal und Wolldecke im Freien lassen sich die Herbstabende geniessen. Für eine gemütliche Atmosphäre braucht es nicht viel. Fünf Windlichter und Laternen, die uns die düstere Jahreszeit in einem anderen Licht sehen lassen. 


26

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Vom hohen Norden

Lichtdurchflutet Skandinavier lieben helle Räume.

KEEP IT SIMPLE → Die Skandi-

navier mögen es einfach und unkompliziert – so wohnen sie auch. kathrin.steinegger @ringier.ch

I

m Norden verzichtet man auf schnörkelige Verzierungen oder modische Accessoires. Trotz der gradlinigen Formen und der hellen Farben wirkt der

Wohnstil aus dem Norden selten unterkühlt – dank farbiger Details. Vieles dreht sich in Skandinavien um Licht, denn die Winter sind kalt und lang. Die Zimmer sind oft mit mehreren Lampen

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Es ist ein Bubentraum: Das eigene Baumhaus. Alain Laurens arbeitete jahrelang als Leiter einer Werbeagentur, bis er beschloss, seinen Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Zusammen mit Daniel Dufour und Ghislain André gründete er vor elf Jahren die Manufaktur La Caban Perchée. Seither baut er exklusive Baumhäuser aus Holz. In «Traumhafte Baumhäuser» (AT Verlag) präsentieren die Häuserbauer aussergewöhnliche Objekte in luftiger Höhe. Die 120 Fotos von Jacques Delacroix zeigen Baumhäuser mit exklusiver Innenausstattung (l.), spektakulären Konstruktionen (M.) oder gemütlichen Verandas (r.). Sie inspirieren all jene, die auch näher beim Himmel wohnen möchten.

ausgerüstet, so kann je nach Bedarf das passende Licht gewählt werden. Die Nordländer denken eben praktisch. Praktisch ist übrigens auch das im 16. Jahrhundert entwickelte Falunrot, auch Schwedenrot genannt. Es konserviert das Holz, schützt es vor Kälte und macht die Schwedenhäuser witterungsfest.

Ursprünglich sollte das Rot zugt wird für Möbel auf die Farbe von Backstein- einheimische Hölzer wie bauten nachahmen und so Fichte, Birke und Kiefer Reichtum anzurückgegrifdeuten. Heufen. Profis Im Norden te ist es verwenden verwendet man das gleiche Schwedens Nationalfareinfache Möbel. Holz für verschiedene be beim HausMöbelstücke. Mit unseren bau. Ein bisschen National- Einrichtungstipps holen Sie stolz gehört zum nordi- sich den gemütlichen Norschen Wohnen dazu. Bevor- den nach Hause. 

In Bäumen träumen Im Herbst planen, im Fr


27

Montag, 3. Oktober 2011

kommen sie her

Fell & Farbe

→ WOHN-NEWS

Teppichkunst

Ice, Ice Baby Dieser Klassiker des finnischen Designers Alvar Aalto passt in jede Stube. Die organische Form der Vase erinnert an Flüsse, Seen und Fjorde. Von Holm° Scandinavian Design in Zürich für 140 Fr.

Kuschelig Fell statt Teppich am Boden macht die gute Stube gleich heimeliger. Fehlt nur noch ein Kaminfeuer, dann ist man bestens gerüstet für kalte Tage. Schaffell, bei Pfister für 125 Fr.

FAIRTRADE → Das Design-Möbelhaus ZinggLamprecht setzt auf Nachhaltigkeit. Neu verkauft die Firma Teppiche vom Label Step – einem Fairtrade-Gütesiegel, welches sich für gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne einsetzt. Alle Teppiche sind handgeknüpft.

Geschichtenerzähler Bunte Muster, Tiere und Fabelwesen auf Textilien sorgen für den richtigen Mix von Ordnung und Chaos in jedem Raum. Bei Ikea, ab 69.95 Fr.

Gemütlichkeit & Funktion Gestreift Die Kombination aus einem hellen, funktionalen Möbel und einem gemütlichen Eye-Catcher ist typisch für den Wohnstil aus dem Norden.

Praktisch Sowohl zum Sitzen wie auch als Stauraum benutzbar. Zeitungen können schnell verstaut werden, einfach zwischen die rote Gummischnur klemmen. «Strammer Max», smow.de, für ca. 170 Fr.

Tradition & Design

ühling bauen

DEZENT → Die Schale aus halbtransparentem Alabasterglas passt zur kuscheligen Herbstzeit und sieht am schönsten aus, wenn Äpfel, Birnen oder Zwetschgen darin aufbewahrt werden.

Knaller Forest heisst dieser AluSessel selbsterklärend. Skandinavische Designer lassen sich oft von der Natur inspirieren. Und die wird auch gerne ins Haus geholt. Bei Topdeq.ch für 589 Fr.

In fünf Grössen erhältlich, im Fachhandel ab 10.80 Fr.

Holz Weil die kalten und dunklen Winter keine anderen Arbeiten zuliessen, fertigten Handwerker im 17. Jahrhundert Holzspielzeug an.

→ GUT ZU

WISSEN

Bei scandinaviandesigncenter.com für ca. 22 Franken.

Schwedische Fertighäuser

Plätzchen gesucht Für rauchende Köpfe In den USA könnte uns dieses Bild teuer zu stehen kommen. 2004 musste der Herausgeber von «Vanity Fair» 2000 Dollar Busse zahlen, weil er ein Bild veröffentlichte, das ihn mit einem Aschenbecher zeigte. Stummel lagen zwar keine drin, aber Aschenbecher verleiten zum Rauchen, fanden die Behörden. So gedacht, wäre die Grösse unseres Gitane-Modells eine Aufforderung zum Kettenrauchen und müsste sicherlich zensuriert werden. Da-

bei macht sich darin auch nicht gesundheitsschädlicher Kleinkram wie Münz oder Büroklammern super. Interessiert an diesem Stück Political Incorrectness? magazin@blickamabend.ch

Fotos: Jahreszeiten Verlag, ZVG

Bei Topdeq.ch ab 565 Franken.

Glasliebe

Bei Pfister, für 889 Fr.

2er-Sofa, bei Ikea für 549 Fr.

Wie im Wald Ein Baum stand Pate. Die Wandgarderobe «Swedish Tree» ist in drei Grössen erhältlich und bringt die Natur ins Haus.

Erhältlich bei Zingg-Lamprecht ab 3500 Fr.

Natürlich schön In Skandinavien ist Licht oft Mangelware, deshalb haben Lampen einen hohen Stellenwert beim Wohnen.

Die Skandinavier mögens fixfertig: Ein grosser Teil der Bevölkerung lebt in Fertighäusern aus Holz. Im übrigen Europa wird das Schwedenhaus immer beliebter. In Deutschland können sie schon bei Ikea gekauft werden. Der angehende Bauherr muss sich nur um eine Sache kümmern: Lieber eine romantische Fertig-Villa oder ein klassisches Landhaus? Ist diese Entscheidung getroffen, sind die Häuser in 6 bis 8 Wochen bezugsbereit. Preis: Ab 200 000 Franken.


→ LUCKY NUMBERS

Holt heute jemand

50 000 Fr ? → ZIEHEN SIE EINE

Die glücklichen Gewinner der letzten Woche:

DIESER LUCKY NUMBERS:

Liliana Bader (Lucky Number 833095 ) gewann 50000 Franken!

Triinu Kivilaan (Lucky Number 652421) gewann 10000 Franken!

So einfach läu�s: 1. Teilnehmen wie unten beschrieben. 2. Sie erhalten die Lucky Numbers am Telefon, per SMS, via WAP oder im Internet. Sie dürfen auch mehrere Lucky Numbers holen. 3. Vergleichen Sie die erhaltene Nummer mit der nebenstehenden Tabelle. Sie müssen Ihre Nummern nicht au�ewahren. Gewinnt eine Ihrer Lucky Numbers bis am 16. Oktober, kontaktieren wir Sie!

→ SO BEZIEHEN SIE IHRE LUCKY NUMBERS: SMS: Senden Sie NUMBERS mit Name und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Beispiel: NUMBERS Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Erhöhen Sie Telefon: Wählen Sie 0901 591 950 (Fr. 1.50/Anruf und Ihre Gewinnc Anrufversuch vom Festnetz). hancen, WAP: Chancengleich und ohne Zusatzkosten http://m.vpch.ch/ indem Sie wei tere BAA51249 (gratis übers Handynetz). Lucky Numbe rs Internet: www.blick.ch/luckynumbers holen!

Foto: ZVG

2000 Fr gewonnen!

948402 587282 885083 519376 3707 17 401225 218451 858418 998135 240081 535388 640195 392886 907062 672639 320799 217942 319197 280643 195303

50 000 Franken 10 000 Franken 10 000 Franken 10 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 5 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 2 000 Franken 1 000 Franken 500 Franken 500 Franken 500 Franken 100 Franken 100 Franken 100 Franken

Was für ein sonniges Wochenende! Und erst recht für Marie-Theres Roth (73) aus Walenstadt SG. Die Hausfrau machte per Telefon bei unserem Spiel mit und gewann 2000 Franken, mit der Lucky Number 755624. Gratulation!

Weitere Gewinner: 1000 Franken (Lucky Number 390427) – André Schweizer, Port BE 500 Franken (Lucky Number 137698) – Cornelia Strasser, Hagendorn ZG 100 Franken (Lucky Number 072076) – Roman Kempter, Wil SG 100 Franken (Lucky Number 737500) – Hans Brunner-Engi, Chur 100 Franken (Lucky Number 354165) – Anna Niederberger, Kriens LU 100 Franken (Lucky Number 421261) – Astrid Stucki, Oberuzwil SG 100 Franken (Lucky Number 341434) – Paul Imfeld, Lungern OW Teilnahmebedingungen Jeder Teilnehmer kann maximal 500 Lucky Numbers pro Kalendermonat beziehen. Es gibt insgesamt 1 Million Lucky Numbers. 207 davon sind Gewinner. Sie teilen sich in folgende Frankenbeträge auf: 2 x 50 000.–, 5 x 10 000.–, 10 x 5000.–, 20 x 2000.–, 30 x 1000.–, 40 x 500.– und 100 x 100.– . Die Gesamtgewinnsumme beträgt 300 000 Franken. Sind alle Lucky Numbers vor Spielende (16. Oktober) vergeben, endet das Spiel. Sind am 16. Oktober nicht alle Gewinne ausgespielt, verfallen sie. Die Gewinner werden direkt kontaktiert. Jede Nummer wird nur einmal vergeben. Mit der Teilnahme erklären Sie sich dazu bereit, bei einem Gewinn mit Foto, Name und Wohnort publiziert zu werden. Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Dieses Spiel wird im Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch ausgeschrieben.


29

DVD / GAMES

Montag, 3. Oktober 2011 FIFA 12 Wayne Rooney testet Peter Cech.

→ SHORT-

CUTS

Fussball zum Zweiten Auch die «Pro Evolution Soccer»-Reihe von Konami hat dieses Jahr mächtig aufgerüstet. So hat man die künstliche Intelligenz der Mitspieler überarbeitet, die nun eigenständig in freie Räume laufen. Auch die Grafik wurde verbessert, vor allem in den PES 2012 für Gesichtern. PC, PS3 und Fazit: Eine Xbox 360, ab echte Alter3 Jahren, ab 49 Franken. native zur «Fifa»-Reihe.

Kick it

like Rooney GAMES → Mit «Fifa 12» liefert Electronic Arts das

Fifa 12, div. Plattformen, ab 3 Jahren, ab 59 Franken.

bisher beste und umfangreichste Fussball-Spiel ab. martin.steiner @ringier.ch

M

it neuen Spielen der «Fifa»-Serie ist es so eine Sache: Manchmal erhält man ein simples Update zur Vorjahresausgabe, manchmal sind tiefgreifende Änderungen im Spiel zu finden. «Fifa 12» gehört definitiv zur zweiten Sorte. Hauptgrund dafür ist das neue Defensivsystem: So kann man dieses Jahr nicht mehr einfach auf den Gegner zulaufen und versuchen, ihm durch wildes Tas-

→ TOP 3 DVDS

1

tenprügeln den Ball abzuspitzeln. Verfährt man nach dieser Taktik, lässt sich der Verteidiger relativ leicht austricksen. Stattdessen gilt es nun, dem Angreifer mit einstellbarem Abstand die Laufwege zuzumachen. Und danach mit dem richtigen Timing zum entscheidenden Tackling anzusetzen. Mit diesem System wirkt das Geschehen wesentlich näher am echten Fussball. Ebenfalls zum Realismus trägt die neue Kollisi-

Fotos: ZVG

die eigene Mannschaft zu verpflichten. Bis diese allerdings für die erste Mannschaft einsatzreif sind, müssen sie noch in Ersatzteams ihr Können verfeinern. Zusammen mit den erweiterten Online-Optionen, zusätzlichen Spielmodi und der Integration praktisch sämtlicher Profiligen besitzt «Fifa 12» einen satten Umfang. Einzig grafisch hätte man, besonders wenn man auf die Ränge schaut, noch etwas mehr herausholen können. 

Im Konflikt zwischen den X-Men und der bösen Brotherhood of Mutants muss der Spieler als Mutanten-Frischling seinen Weg finden. Während «X-Men – Destiny» sammelt der Held sogenannte X-Gene, die ihm Fähigkeiten anderer X-Men verleiX-Men – hen. Davon Destiny für lassen sich div. Plattbis zu drei formen, ab 16 Jahren, ab gleichzeitig 30 Franken. einsetzen.

Superhelden, Tanztheater & Möchtegern-Terroristen

«X-Men: Erste Entscheidung» Vom Ursprung der «X-Men»: Matthew Vaughn («Kick-Ass») schildert die Entstehungsgeschichte von Professor X und Magneto in den 60ern. Die neuste Comic-Verfilmung hinkt zwar teilweise, kann sich «X-Men: aber dank Ausstattung Erste Entscheiund den Special dung» Effects sehen lassen. Fox Home Bewertung: 

ronny.nenninger@ringier.ch

onsabfrage bei, die im Zweikampf den Aufprall von Spielern und Ball in Echtzeit berechnet. So kommt es öfter vor, dass der Ball auch mal wild wegspringt. Abseits vom Platz hat der Karriere-Modus einige Veränderungen erfahren. Das Ende einer Transferphase läuft nun mit gegenseitigem Überbieten in letzter Sekunde um einiges dynamischer ab. Zudem lassen sich nun bis zu drei Scouts ausschicken, um Nachwuchstalente für

In der Welt der Mutanten

2

«Pina» Wim Wenders («The Million Dollar Hotel») gewann den deutschen Filmpreis. Der Tanzfilm erntete hervorragende Kritiken. Kein Wunder. Die Hommage an die verstorbene Tanzlegende Pina Bausch ist atemberau«Pina» bend. Die Doku kombiniert Praesens Tanz Archivaufnahmen und Interviews. Bewertung: 

3

«Four Lions» Einmal im Leben Selbstmordattentäter sein – davon träumen vier junge Muslime aus dem englischen Sheffield. Ihr Ziel: Sich beim Londoner Marathon unter lauter «Ungläubigen» in die Luft zu jagen. Der Brite Chris «Four Morris landet mit «Four Lions» Praesens Lions» einen urkomischen Volltreffer. Bewertung: 


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 1498 Franken

Wochenpreis: 1 × ein Gartenmöbelset aus Holz, Model TOSCANA, von Beliani® im Wert von 1498 Franken*! Das Set besteht aus zwei Sonnenliegen mit Rädern, 6 Dorset-Stühlen, einem Tisch (Länge von 150 bis 200 cm ausziehbar) und einem Teetisch. Die Versandkosten von 299 Franken sind im Preis inbegriffen. www.beliani.ch

* UVP: 2190 Franken

Tagespreis: 2 × 1 Gutschein von perlenbar.ch im Wert von je 50 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 4. Oktober 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 29. September: GEFAESS Die Gewinner der Kw 38 (Gutschein von Fielmann) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007315

2 1 5 2 2 3 1 1 1

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

8

0

3

0

1

2

2

1

0

1 3

3

9

8

9 8 2

6 1 3 9 7 5

2

6

7 8 2 1 5 2 9

06010013675

17

8

11

So gehts:

18

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

23 8 19

29 26

26

7 12

16

14 17

13

4

16

12 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 1 × 2 Nächte für 2 Pers. im The Cambrian im Wert von 800 Franken

7007729

→ SUDOKU schwierig

8 6

2 Nächte im Deluxe DZ, inkl. Frühstück und einem Abendessen, im Vier-Sterne-Superior-Hotel The Cambrian in Adelboden. Gültig nach Verfügbarkeit bis September 2012. www.thecambrianadelboden.com

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 4. Oktober 2011, 15.00 Uhr

16

11

Wert: 800 Franken

6 4 4 3 5

Conceptis Puzzles

24 16

6

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

10

23

2 5

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

3 7 9

5 2 4 1

5 8

2

4

3 7

Conceptis Puzzles

9 5 1 2

7 5 8 1 3

06010000796


Montag, 3. Oktober 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Ihr Auftreten ist selbstbewusst und Sie vertreten Ihre Ansichten überzeugend. Sie wirken aber nicht bestimmend sondern sehr sympathisch. Flop: Verschieben Sie keine unerledigte Arbeiten. Der Stapel wird nicht von allein kleiner!

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Ein guter Start in die neue Woche. Sie treffen klare Entscheidungen, haben Energie sowie das nötige Quäntchen Glück für all Ihre Ziele. Flop: Wenn jemand in Ihrem Umfeld schlecht gelaunt ist, ist das seine Sache. Sie sind kein Blitzableiter!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie sind geistig hellwach. So können Sie auch eine herausfordernde Situation schnell erfassen, analysieren und optimal darauf reagieren. Flop: Ihre Gefühle sind aber etwas durcheinander. Mal sind Sie euphorisch, dann wieder melancholisch.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Ihre Vitalität ist klasse! Wenn es die Umstände erfordern, können Sie sogar noch einen Zahn zulegen. Flop: Stehen Sie zu einer kleinen Schwäche – das entspannt Sie und bringt Ihnen bei anderen sogar Sympathiepunkte!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Durch Mars in Ihrem Arbeitshaus ist Ihr Vorgehen dynamisch und erfolgsorientiert. Einige Kollegen lassen sich gern davon mitziehen. Flop: Nicht gleich schmollen, wenn Ihr Partner etwas kritische Worte äussert. Erörtern Sie das Thema.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie sind heute einfühlsam und reagieren verständnisvoll auf die Sorgen und Nöte von anderen. Man vertraut sich Ihnen gern an. Flop: Geben Sie in einer wichtigen Sache nicht nach. Setzen Sie sich dafür ein, was Ihnen zusteht.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie sind ausgeglichen, freundlich und entgegenkommend. Kein Wunder, dass Sie alle Sympathien auf Ihrer Seite haben. Flop: Der Start in die Arbeitswoche ist etwas mühsam. Sie sind körperlich und geistig nicht gerade in Höchstform.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Sie sind heute gut gelaunt. Das könnte am Mond in Ihrem Zeichen liegen. Oder daran, dass Ihr Schatz Sie verwöhnt. Flop: Lassen Sie mal etwas liegen. Um alles zu schaffen, müssten Sie an drei Orten gleichzeitig sein. Selbst für Sie schwierig!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Singles haben tolle Flirtchancen – heute könnte sich im Job etwas Interessantes ergeben. Paare erleben viel Harmonie. Flop: Jupiter in Ihrem Geldhaus meint es zwar gut mit Ihnen, könnte Sie heute aber auch leichtsinnig machen.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Dank Sonne und Mars sind Sie ganz in Ihrer Mitte und fühlen sich wohl in Ihrer Haut. Das sieht man Ihnen auch an – tolle Ausstrahlung! Flop: Keine Angst vor einer neuen Aufgabe im Job! Sie sind gut gerüstet und werden locker damit fertig.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Dank Ihrer Toleranz, Kompromissfähigkeit und Zuverlässigkeit klappt die Zusammenarbeit mit den Kollegen bestens. Flop: Halten Sie Ordnung an Ihrem Arbeitsplatz und auf Ihrem Computer, sonst geht zu viel Zeit mit Suchen verloren.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Jupiter serviert Ihnen einige Chancen auf dem Silbertablett. Sie müssen sich nur noch die richtigen aussuchen und zugreifen. Flop: Lehnen Sie nicht etwas ab, bevor Sie es ausprobiert haben. Lassen Sie sich zumindest auf einen Versuch ein!

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Nach der SchönheitsOP fragt der Chirurg: «Na, wie gefallen Sie sich?» Darauf die Patientin: «Gut, bis auf die Augen. Die hätte ich gerne grösser gehabt.» «Kein Problem», erwidert der Arzt. «Schwester, bringen Sie der Dame doch bitte die Rechnung!» «Also merkt euch das: Hitze dehnt aus und Kälte zieht zusammen. Wer kann mir ein Beispiel geben?» Katharina meldet sich: «Die Ferien im Sommer dauern fünf Wochen, die im Winter nur zwei!»


Unzählige Lebewesen arbeiten hart für uns. Setz dich ein für ihren Arbeitsplatz. wwf.ch/biodiversität

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON:

Wasser floh

Strahlenbällchen

Ruder flusskrebs

Kaulquappe

Grünalge

Eintagsfliegenlar ve

Bachflohkrebs

bis

65% Rabatt

Verwöhne deinen Gaumen in den angesagtesten Restaurants. deindeal .ch/gastro


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Montag, 3. Oktober 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 King of Queens 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Cosmo und Wanda 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 myZambo 18:05 Best Friends 18:35 Kinder, Kinder 19:05 Gossip Girl

16:10 Mein Traum von Venedig (D 2008) Komödie 17:40 Schokolade für den Chef (D 2008) Komödie 19:10 Tagesschau 19:15 Mit dem Transit durch Almanya

20:05 1 gegen 100 21:05 Puls Wie man auch im Alltag Körper und Geist fit hält u.a. 21:50 10 vor 10 22:20 Eco Angriff auf den Franken u.a. 22:55 Schawinski Gast: Martin Bäumle 23:30 Tagesschau Nacht 23:45 Mad Men E Schaulaufen 00:40 Mathilde – Eine grosse Liebe (F 2004) Romanze

20:00 Desperate Housewives Gift 20:45 Dr. House E Beziehungsweise 21:35 Castle E Anatomie eines Mordes 22:25 Sportlounge Ironman Hawaii u.a. 23:05 CSI: Miami E Gefallen 23:55 Fringe – Grenzfälle des FBI E Blutlinie 00:50 Flashpoint E Eine bessere Zukunft

20:00 Tagesschau B 20:15 Das weisse Band A C B (D 2009) Drama mit Christian Friedel, Leonie Benesch, Ulrich Tukur 22:30 Tagesthemen 22:58 Wetter 23:00 Mein vereintes Deutschland Wilde Jahre nach der Wende 00:30 Nachtmagazin 00:50 Bettgeflüster B (W) (USA 1959) Romanze mit Doris Day, Rock Hudson

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

15:35 Es geschah am hellichten Tag (D '58) Krimi 17:10 Heute 17:15 Die Huberbuam 17:30 Eine Liebe in Königsberg (D '06) Drama 19:00 Heute 19:15 Alter Fritz im neuen Glanz 19:30Soko 5113

16:25 Malcolm mittendrin 16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 ZIB 19:55 Sport

20:15 Stankowskis Millionen (D 2011) Komödie mit Wolfgang Stumph, Christian Tramitz 21:45 Heute-Journal Mit Maybrit Illner 21:58 Wetter 22:00 Der fremde Sohn C (USA 2008) Drama von Clint Eastwood mit Angelina Jolie, John Malkovich 00:15 Heute 00:20 Feindberührung Peter Wulkau – 30 Jahre danach

20:00 ZIB 20 20:15 CSI: NY Letzter Ausweg 21:00 Desperate Housewives Gift 21:45 ZIB Flash 21:55 Mercy Wiedersehen mit der Ballkönigin 22:45 Hawthorne Glücksfälle 23:30 Californication B Das Tribunal der Frauen 00:00 ZIB 24 00:20 Life B

20:05 Seitenblicke 20:15 Das weisse Band (D 2009) Drama mit Christian Friedel, Leonie Benesch, Ulrich Tukur 22:40 ZIB 2 23:10 Kulturmontag 23:45 Geister in Princeton Aus dem Schauspielhaus Graz 00:30 Capote (CA/USA 2005) Drama von Bennett Miller mit Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener 02:20 Kulturmontag (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

15:50 Der Kaufhaus Cop (USA 2009) Komödie mit Kevin James, Jayma Mays 17:45 Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen (USA 2003) Romanze mit Kate Hudson, Matthew McConaughey

17:05 Wild Child (USA 2008) Drama mit Emma Roberts, Lexi Ainsworth, Shelby Young 18:35 RTL Bibelclip 18:45 RTL Aktuell 19:03 Wetter 19:05 Helfer mit Herz

15:00 Harry Potter und der Halbblutprinz (USA 2009) Fantasy mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson 18:00 Faces TV 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 The Mentalist Der Freund eines Freundes 21:15 The Mentalist Böser Zauber 22:15 Planetopia – Reportage Stadt, Land, Flucht! Verlassene Provinz, überfüllte Metropolen 23:00 Focus TV-Reportage 23:30 Eins gegen Eins 00:15 Forbidden TV Erotik-Clips 01:15 Criminal Minds: Team Red

20:15 Der Deutsche Fernsehpreis 2011 13. Verleihung im Coloneum Köln 23:30 Exclusiv Spezial – Die Nacht der Stars Frauke Ludowig spricht mit den Gewinnern des Deutschen Fernsehpreises 2011 00:15 IK 1 – Touristen in Gefahr (D 2010) Krimi mit Tobias Oertel, Uwe Bohm 01:15 Die Akte (USA 1993) Krimi mit Julia Roberts, Denzel Washington

20:15 Isenhart – Die Jagd nach dem Seelenfänger (D 2011) Abenteuer von Hansjörg Thurn mit Bert Tischendorf, Michael Steinocher 22:55 History Now – Das Magazin Wie sahen mittelalterliche Hygiene-Standards aus? 23:55 ProSieben Spezial Die Tempelritter 03:10 Isenhart – Die Jagd nach dem Seelenfänger (W) (D 2011) Abenteuer

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:30 Länder – Menschen – Abenteuer 17:15 Leckere Landpartie 18:00 Aktuell 18:15 Ich trage einen grossen Namen 18:45 Ich war dabei! 19:15 Die Fallers 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Wünschen Sie sich Ihren unterhaltsamen Fernsehabend 21:45 Aktuell 21:50 Das Beste aus Sag die Wahrheit 22:20 Der spannendste Tatort 23:50 Elstner Classics 00:20 Das Beste aus Spätschicht 01:05 Das Beste aus Studio Richling

15:30 Bitte stören – Martin Walser 16:15 Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben 17:50 Was tun? 18:15 Auf Entdeckerreise durch Kanadas Norden 19:00 Arte Journal 19:30 Das Rätsel der fliegenden Dinos 20:15 Die Nibelungen – Siegfried (D 2004) Abenteuer mit Benno Führmann, Kristanna Loken 22:40 Die Nibelungen – Krimhilds Rache (D 2004) Abenteuer mit Benno Fürmann 00:45 Das Erbe der Nibelungen

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

15:35 Silbermond 16:20 Xavier Naidoo 17:05 2Raumwohnung 18:00 Udo Lindenberg 19:30 Peter Maffay: Leipzig 1990 20:15 Herbert Grönemeyer – on Tour 21:25 Udo Jürgens solo 22:25 Dieter Thomas Kuhn – Die singende Föhnwelle 23:40 Otto rockt 00:10 Max Raabe & Palast Orchester in der Berliner Waldbühne 01:10 Deutscher Pop & Rock 03:10 Die Prinzen und das Deutsche Filmorchester Babelsberg

15:25 Anna und der König (USA 1999) Drama 18:10Tage wie dieser (USA 1996) Komödie mit Michelle Pfeiffer 20:15 Dr. Dolittle (USA 1998) Komödie mit Eddie Murphy 21:55 Der 13. Krieger (USA 1999) Action mit Antonio Banderas 23:55 Dr. Dolittle (W) (USA 1998) Komödie 01:25 Close to Home

16:00 Ladykracher 17:40 How I Met Your Mother – Wir sind nicht von hier/ Angst vorm Dreirad/Das bin nicht ich/Irre heiss/Spurensicherung u.a. 20:15 Navy CIS – Ein offenes Buch/ Skelette 22:05 Criminal Minds – AlphaMänner/Der Abgrund/Feuerprobe 00:50 Criminal Minds (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Das weisse Band

16:35 Winnetou und sein Freund Old Firehand (D 1966) Western mit Pierre Brice 18:20 Der Schatz im Silbersee (D 1962) Western mit Pierre Brice 20:15 Die Legende von Bagger Vance (USA 2000) Drama von Robert Redford mit Will Smith, Matt Damon, Charlize Theron 22:35 The Specialist (USA 1994) Thriller mit Sylvester Stallone, Sharon Stone 00:45 Double Vision – Fünf Höllen bis zur Unsterblichkeit (RC 2002)

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf ARD Michael Haneke greift zu alten Mitteln: Schwarzweiss, klassische Erzählstruktur und ein kommentierender Chronist. In einem norddeutschen Dorf in den Jahren 1913 und 1914, geschehen scheinbar unerklärliche Sachbeschädigungen und Kindsmisshandlungen. – Sehr gut besetzter Ensemblefilm.

→ Herbert Gröne-

meyer – on Tour

20:15 Uhr auf 3 Sat Herbert Grönemeyer ist nicht nur ein charismatischer Sänger und Schauspieler, sondern auch ein geborener Entertainer, der sein Publikum auf eine emotionale Reise schickt, wie mit dem Album «Mensch» beim Konzert in der Kölnarena.

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Letizia sucht ...

«... einen Südländer mit dunklen Haaren» Alter: 19 Jahre Wohnort: Amriswil TG Grösse: 1,70 m Beruf: Schülerin an der PMS Sternzeichen: Löwe

Mein Sound: House und R’n’B. Meine Hobbys: Singen und Tanzen. Mein bester Anmachspruch: «Mein Bett ist kaputt, kann ich bei dir schlafen?»

An de schöni Mann lochi am 11/10 Thun am Banhoff. Du hesch mi aglugt, ig di au, du heschmer grat der lun versüsst uh mir gewunka, merci . Tinaa liebe Kubilai, ich würd mich gern wege geschter endschuldige (was ich uf de Party gmacht han). Ich han dich voll gern und das weisch du hdgdl <3

Ist sexy: Südländer und volle Lippen. Ich kann nicht: Meine Gefühle zeigen. Törnt an: Italiener. Kontakt: 0310_letizia@bsingle.ch

Marcel sucht ...

«... eine Frau, die mich ergänzen kann» Alter: 27 Jahre Wohnort: Gossau ZH Grösse: 1,79 m Beruf: Koch Sternzeichen: Zwillinge Ein Star, der mich beeindruckt: Jim Morrison.

Hey Ronny, wenn das lisisch sitz ich nebed dier und lach mich kabutt... Je t`aime mon petit Lapin <333. Du Blick am Abend Suchtii^^....LG din Domi

Schaz ha dir nur wöuä sägä, dass i di über aues liebe. Und dass du immer für mi und mi Chli da bisch! Lieb di so brutau, Kuss

03,09.11 gseh, 04.09,11 fb addet, 05-16.09.11 fb chättet, 17.09.11 phonet, 22.09. zämme cho 25.09.11 troffe. Lieb di Schazz

Mini 2 liebschte Häxlis...Bin soo froh, dass i eu han,ihr sind die Beschte...Lieb eu übr alles...Eui Oberhäx :-)

Meine Macke: Ich rede viel – und laut.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Dani Shädzi, i lieb di übralls abr i weis im Moment echd ned was mid dr los ish. Hoff das endli weish wasd wodsh. dis Büssi

Meinen ersten Kuss: Bekam ich in einem Zelt.

www.blickamabend.ch

ch Schaads ich lieb di ffe mir über alles. Ich ho mä.<3 blibe für immer zä . Ich git s wo Bisch dr Best ! lah dich niemeh los 3 r.< ve 4e Y0U&ME

Yunus du bish sit langem s’Einzige, wo mich glücklich macht. Baby ich liebe nur dich. Jede Moment gnüss ich mit dier, Schatz. Din Nedim<3

ne Stunde Käfer danke fü diä shö Geburi Din ha. rf dö dir woni mid genial. ch aifa h ish super xih.(: Bis ht. fes lich ub gla un h Liäb dic Zlato Mojedu hast für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen... Deine Silvana.

24.9 hend mr eus im Oxa kenneglehrt. I han dr mini richtig Nummere geh und es wer schön, wenn dich wörsh melde. Han grad gmerkt, dass du andrsch besch. Du (w) und ich ( m) sind letsch Fr. mit em Zug vo Züri uf Bülach gfah re, 18:30 acho. Ich ha dr ghulfe Türe ufzmache! Find di uuh sweet :) 23_09_11@hotmail.ch

Dylan, han der nomol wele säge, dass du z’ Beshte besh womer jeh passiert esh! =D Liebe dech öber alles!<3 D&A 4-ever <33

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Sound: Old School Hip-Hop. Mein Hobby: Snowboarden. Meinen ersten Kuss: Bekam ich im Kindergarten. Meine Macke: Ich bin sehr dürr. Ist sexy: Eine gute Figur. Törnt ab: Dicke Frauen. Törnt an: Blickkontakt. Wenn ich traurig bin: Will ich niemanden sehen. Ich kann nicht: Lügen. Kontakt: 0310_marcel@bsingle.ch

Flip, der Zwerg-

hamster liebt Karotten für sein Leben gern. Auch seinen einjährigen Geburtstag feiert er mit einer Möhre.

Ein Bild von Nadja aus Uster ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/ blickamabend (erscheint freitags).


35

Montag, 3. Oktober 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Models an der Fashion Week in Paris

1

Die Models sind nicht nur die eigentlichen Stars der Fashion Weeks, sie sind nebst Promis auch die beliebtesten Sujets der Fotografen. Für kurze Zeit posieren sie beim Verlassen einer Show, und oft schenken sie einem ihr entwaffnendes Lächeln. Ist doch Lachen auf dem Laufsteg weniger gefragt, scheinen die Models nach der Arbeit gelöst. Doch viel Zeit bleibt nicht. Je bekannter und somit gefragter ein Model ist, desto schneller muss sie zur nächsten Show hetzen. Diese finden kurz aufeinanderfolgend und in verschiedenen Stadtteilen statt. So haben die meisten einen Fahrer, und mit dem Motorrad ist man am schnellsten am Ziel. Noch ein paar letzte Scherze, und ab zur nächsten Show.

2

1

3

Ruby Aldrige, Los Angeles, nach der Dior Show

2

Martha Streck, Rio Grande do Sul, nach der Dior Show

3

Julia und Nene, Weissrussland und Mali, nach der Lutz Show

Abgefahren! im Zug mit

Katja Walder

1, 2, 3, 4 ... Als Kinder, auf langweiligen Autofahrten, haben wir zum Zeitvertreib wahlweise grüne Autos/gelbe Büsche/rote Hydranten gezählt. Die Reise verging dadurch wie im Flug und spätestens bei gelbem Busch Nr. 4256 war auch die Übelkeit vergessen. Das müsste doch auch auf zähen Zugfahrten anzuwenden sein. Der Möglichkeiten gäbe es viele: Für Anfänger: Alle grünen/ gelben/roten Kleidungsstücke zählen Für Haarfetischistinnen: Schnäuze zählen! (sind en vogue – das könnte richtig zu tun geben!) Für Adoleszenz-Forscher: Jedes «voll nöd» zählen, das während der Zugfahrt unkontrolliert aus TeenagerMündern purzelt Für Kalorienbewusste: Den Kalorienwert sämtlicher sichtbarer Lebensmittel addieren (mal den Fettgehalt) Für Psychologie-Freaks: Sämtliche Anhänger, Plüschtierchen und Glücksbringer zählen, die von Taschen, Rücksäcken und Mappen baumeln (… und sich dabei eingehend überlegen, was eine erwachsene Frau dazu bringt, sich gleich sieben solcher Figürchen an den Rucksack zu hängen. Aber bis man darauf eine Antwort gefunden hat, ist der Zug eh schon am Ziel …) katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie wichtig sind Ihnen gute Manieren? Gëzim (17) Automechatroniker aus Ebikon LU Mit Manieren zeigt man den eigenen Charakter. Ich kann mich in der Öffentlichkeit benehmen, das sollten auch andere tun. Sonst ist es unanständig.

Marielle (21) Studentin aus Effretikon ZH Ich gehe nur mit Leuten aus, die sich zu benehmen wissen. Ich habe keine Lust, mich in der Öffentlichkeit zu blamieren. Jemand ohne Anstand würde ich niemals meinen Eltern vorstellen.

Manuel (17) Detailhandelsfachmann aus Rüti ZH Oft ist Jugendlichen nicht bewusst, dass sie negativ auffallen mit ihrem Verhalten. Gute Manieren sind wichtig, um von der Gesellschaft akzeptiert zu werden.

Theresa (15) Schülerin aus Horgen ZH Wenn man in ein Restaurant essen geht oder jemanden besucht, sind gute Manieren von Vorteil. Für gutes Benehmen der Kinder sind die Eltern verantwortlich und nicht die Schule.


Morgen im

www.blickamabend.ch Mittwoch

Art on Ice

Fr. 2.– am Kiosk

Die Reportage!

Exklusiv

 Fan-Randale So wollen Politiker Schraube anziehen!

GEWINNER →

In der Schweiz tippten am Wochenende gleich vier richtig. Alles Deutschschweizer.

Anzeige

21° Donnerstag

22° Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Vom Glück gefunden

Freitag

22° 1% 7h

Wassertemperaturen Vierwaldstättersee 19° Sempachersee -Zugersee 19°

11°

Anzeige

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App. Jetzt downloaden auf w w w.blick-apps.ch

Glogger mailt …

G O OD

NEWS !

… Stress Sänger & Leider

Von: glh@ringier.ch An: stress@gadget.ch Betreff: Schmerzen

Richtig getippt Vier Millionäre in einer Nacht.

eingelöst wurden. Diese drei Gewinner bekommen je 1 119 284.55 Million Franken. So viele Millio-

nengewinner sind laut Swisslos sehr selten. Letztmals geschah dies im Jahr 2009. kgq

Lieber Stress Eigentlich wollte ich über Francine Jordi schreiben und – wie heisst ihr aktueller CD-Duett-Liebhaber? Ast Florian. Leicht verfaltet. Erblüht dank innig-inszenierter Busselei. Sie, Stress, haben mich irritiert! Im CH-Zirkus der Ex-Missen, Bankier-Bussis und Züri-FilmfestivalNullistinnen. Wozu ihre – sorry – amüsant ins ZartOrdinäre kippende NochFrau Melanie W. gehört.

Mon Dieu! Sie fighten um den poetisch-politischen Zirkelschluss. Und kleben an einem Girlie-Kracher. Der schönsten aller Missen, zugegeben. Sie können schreiben. Melanies Verfalldatum naht. Sündig, stündlich. Stress! Sie haben, was Sie nicht zerstören dürfen: Talent! Und wer Rückenschmerzen hat, trägt einfach zuviel seelischen Ballast. Schon mal daran gedacht? Helmut-Maria Glogger

Foto: Ullstein Bild

ie Schweiz hat seit diesem Wochenende vier neue Lotto-Millionäre. Alle vier Lottospieler tippten die sechs richtigen Zahlen. 7 282 174.35 Millionen Franken gewinnt ein Teilnehmer aus der Region Nordwestschweiz. Der glückliche Hauptgewinner sahnt fast siebenmal so viel ab wie die anderen drei. Grund: Er tippte neben den sechs richtigen Zahlen (5, 6, 13, 14, 29, 30) auch noch die Plus-Zahl 3 richtig. Die anderen Gewinner kommen aus den Kantonen Luzern und Bern. Interessant dabei ist, dass die beiden Berner Scheine in unmittelbarer Nachbarschaft

MORGEN

Hotelier-Legende Art Furrer schenkt seiner Frau eine Reise an den Nordpol.

 Britney Spears So war ihr Au�ritt im Hallenstadion!

D

Das Wetter


03.10.2011_LU