Page 1

www.blickamabend.ch

Mittwoch, 3. August 2011 Zürich, Nr. 148

HEUTE ABEND

23° MORGEN

Gratis

ins Swisscom Fest- und Mobilnetz * telefonieren . Auch mit dem NATEL®.

26°


Vivo Tutto – Swisscom TV, Internet, Festnetz und NATEL® kombinieren und profitieren.

Für Sie im Swisscom Shop und auf swisscom.ch/vivo

* Z.B. mit Vivo Casa (CHF 125.–/Mt.) und NATEL® liberty largo (CHF 75.–/Mt.). Die Gratistelefonie bezieht sich auf Inlandanrufe ins Swisscom Fest- und Mobilnetz.


www.blickamabend.ch Mittwoch, 3. August 2011 Zürich, Nr. 148

Endlich strahlt sie Die traurige Prinzessin Letizia verbringt schöne Tage auf Mallorca.

HEUTE ABEND

23°

 PEOPLE 18/19

MORGEN

26°

Pumpt Geld in den Markt Nationalbankpräsident Philipp Hildebrand.

Kampf dem granitharten Franken

Mubaraks Auritt vor Gericht Seit heute Morgen wird über den ehemaligen Präsidenten Ägyptens gerichtet.

 AUSLAND 10/11

Fotos: Keystone (3), Reuters (2)

Sie kopieren alles, dafür perfekt

Nationalbank wir die Geldpresse an P

olitiker, Wirtschaftsexperten, Bankenvertreter: Sie alle hätten am liebsten ein Freudentänzchen gemacht, als die Nationalbank vor Börseneröffnung

heute Morgen bekannt gab, dass sie nicht mehr zusehen könne, wie der Franken gegenüber dem Euro immer mehr erstarkt, die Exportwirtschaft ins Elend und der Schweizer

Konsument ins grenznahe Ausland getrieben wird. Jetzt gibt es neues Geld. Die Devisenmärkte haben sogleich reagiert. Der Franken-Kurs ist gesunken.  NEWS 4/5

In China gibt es jetzt eine IkeaFiliale, von der die Schweden nichts wissen.  WIRTSCHAFT 8

Alles oder nichts

Heute Ab e n d im TV

Der FC Zürich spielt im Rückspiel der ChampionsLeague-Quali zu Hause gegen Lüttich.  SF 2 20.00


4

NEWS

Nie ohne Socken Die britische Presse fackelt nicht lange, wenn es um die wirklich wichtigen Staatsangelegenheiten geht. Premier Cameron bekam in den Ferien in der Toskana eine Breitseite ab. Seine Manieren seien indiskutabel, schrieben Kritiker in der Heimat. Cameron wurde in Montevarchi in der Nähe von Siena in einem Café fotografiert. Er trägt ein blaues Hemd wie immer, Anzughose und schwarze Slipper – aber keine Socken. Er habe offenbar das Geld für FlipFlops oder eine Sockenwäsche sparen wollen, lästerte die konservative «Times». Der Stilkritiker der «Daily Mail» angewidert: «Diese Füsse müssen klebrig gewesen sein.» Der «Independent» schimpft: «Er sieht aus, als ob er die Kleidung von jemand anderem gestohlen hat.» Über die «News of the World»Krise in England ist offenbar alles gesagt. Gut für Cameron. rö

Ferien Mit Gattin, aber ohne Socken in der Toskana.

Hildebrand druckt Geld ... WÄHRUNGSHÜTER → Im

Kampf gegen den harten Franken wir die Nationalbank die Notenpresse an. ulrich.rotzinger @ringier.ch

D

er Höhenflug des Schweizer Frankens endete heute Morgen abrupt: Der Euro verteuerte sich um mehr als 2,4 Prozent auf 1,1120 Franken! Noch in der Nacht hatte der Euro gegenüber dem Franken, der als Fluchtwährung gilt, mit 1,0790 Franken ein neues Rekordtief markiert. Der heutige Kurssturz des Frankens und die damit einhergehende Euro-Aufwertung haben einen triftigen Grund: Kurz vor Börsenöffnung teilte die Schweizerische Nationalbank (SNB) mit, dass deren Währungshüter nun gegen die Frankenstärke «massive» Massnahmen ergreifen würden. Weil sich der Franken in den vergangenen Wochen im Kontext der Euro-Schuldenkrise massiv verteuert habe. Kurz bor beschreibt den Zinssatz, war das Communiqué der zu dem sich Banken untereiSNB, stark war das Signal an nander Geld leihen. Gleichdie Finanzmärkte. Die Mass- zeitig wolle man die Liquidinahmen im Detail: Die Nati- tät am Schweizer-Frankenonalbank Geldmarkt strebt ab so- «Nationalbank über die fort einen nächsten Tage verdient Dreimonatsmassiv erhöLibor so nahe Anerkennung.» hen. bei null wie Die Nomöglich an und verengt das tenbanker um Präsident Zielband entsprechend. Philipp Hildebrand beabZuletzt hatte das Zielband sichtigen, die Giro-Guthabei null bis 0,75 Prozent ge- ben der Banken bei der legen. Der Dreimonats-Li- SNB von derzeit rund 30

→ HEUTE MITTWOCH 06.00 Uhr, New York Der Uno-Sicherheitsrat hat sich auch am zweiten Tag seiner Gespräche zu Syrien nicht auf eine Haltung zur Gewalt gegen Demonstranten einigen können. Zwar war man sich einig, dass das Gremium reagieren müsse, aber wie, blieb umstritten.

Handelt trotz massiver Verluste Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand.

Zeiten in MEZ.

08.35 Uhr, Bern Angestellte sollen laut Gewerkschaft Travail.Suisse nächstes Jahr 1,5 bis 3 Prozent mehr verdienen. Auch die Teuerung müsse ausgeglichen werden. Vom starken Franken besonders betroffene Firmen wollen die Gewerkschafter schonen.

Milliarden auf 80 Milliarden Franken auszudehnen. Mit sofortiger Wirkung wird die SNB darum «auslaufende Repos und SNBBills nicht mehr erneuern und ausstehende SNB-Bills zurückkaufen, bis der angestrebte Giro-Bestand erreicht ist». Das heisst nichts anderes als: Die SNB wirft die Geldmaschine an, um zusätzliche Franken zu erschaffen. Je mehr davon in den Umlauf kommt, desto weniger ist dieses zusätzli-

 09.10 Uhr, Bern Jährlich verletzen sich in der Schweiz eine Million Menschen bei Nichtberufsunfällen, fast 2000 sterben dabei. Die Unfälle verursachen Kosten von rund 12 Milliarden Franken pro Jahr. 10.13 Uhr, Bern Vier von fünf Pet-Flaschen, die Schweizer im Jahr 2010

che Geld wert – zum Beispiel auch zum Euro. Ökonomen wie Janwillem Acket von der Bank Julius Bär sprechen von «einer starken Geste». Dass die SNB trotz der Buchverluste handle, verdiene Anerkennung. Ob nun die Gefahr abgewendet ist, dass der Euro zum Franken bald 1:1 gehandelt wird, muss sich aber erst noch weisen. Devisenhändler glauben heute jedenfalls noch nicht an einen Befreiungsschlag. 

kauften, wurden rezykliert: Wir bleiben Weltmeister. 12.13 Uhr, Zürich Seit gestern gibts Internet von der Migros. Der Konzern bietet unter der Linie M-Budget zwei Kombipakete mit Handy-Abo und Internet-Zugang an. Ein Festnetzanschluss ist damit nicht mehr nötig.

Fotos: Dominic Büttner/pixsil.com, Keystone, Reuters, RDB, ZVG

→ KNIGGE

www.blickamabend.ch


5

Mittwoch, 3. August 2011

... und der Bundesrat tat nichts und wieder nichts

Neues aus Absurdistan

chen Frankenstärke auf Verzögerung.

600 blinde Griechen

GELÖST → Wochenlang setzte der Bundesrat in Sa-

G

anz nach der Devise «Die Zeit regelts» übte sich der Bundesrat im süssen Nichtstun. Derweil wurde der Franken immer stärker. Der Wechselkurs des Euro sauste in die Tiefe. Politiker von links bis rechts hielten Lösungsvorschläge parat. Einige Parlamentarier forderten, Noten zu drucken. Eine Kapitalsteuer solle eingeführt werden sowie Negativzinsen auf Gelder, die neu aus dem Ausland in die Schweiz fliessen. Doch nichts geschah. Die Bundesräte machten Ferien. Parlamentarier und die Bevölkerung rauften sich die Haare. Die Konsumenten gingen derweil massenhaft nach Deutschland einkaufen. Und Bundesrat Johann Schneider-Ammann zeigte

in diversen Interviews sogar Verständnis für alle Schweizer, die vom günstigen Kurs profitieren wollten. Christophe Hans, der Sprecher von Johann SchneiderAmmann, erklärt: «Vorschläge von allen Seiten wurden geprüft und er-

wiesen sich kurzfristig als nicht wirksam. Kurzfristig können nur die Massnahmen der SNB greifen.» Heute Morgen ergriff dann die Schweizerische Nationalbank (SNB) endlich Massnahmen gegen den starken Franken. mli

Als hätte Griechenland nicht schon genug Sorgen, kommen nun neue Probleme hinzu. Mitunter auch skurrile Fälle. So würden auf einer Insel im Ionischen Meer etwa 600 Bewohner staatliche Unterstützung für Blinde beziehen. Die griechische Zeitung «Ethnos» berichtete, dass zwei Mitten im Meer Auf einer InProzent der Inselbevölkesel befinden sich 600 Blinde. rung wegen Blindheit staatlich unterstützt werden, viele von ihnen seit der Kindheit. Die Regierung überprüft nun alle staatlichen Sozialprogramme auf ungerechtfertigte Zahlungen. Die jährlichen Sozialleistungen betragen 6,4 Milliarden Euro. adm

→ TWEET DES TAGES Gerry Reinhardt @gerryreinhardt über die Massnahmen der Schweizerischen Nationalbank SNB gegen die Frankenstärke.

Und wundert euch nicht, wenn ein Päckli Kaugummi bald SFr. 25 000 kostet. #snb Baustelle Warten, bis die SNB handelt.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Anzeige

Zeig deinen Eltern die gelbe Karte – ganz einfach mit dem Jugendkonto. Mit dem Jugendkonto hat jeder das Zeug zum Finanzexperten. Alle Infos in Poststellen, PostFinance-Filialen oder auf postfinance.ch/kontoauf.

Besser begleitet.

Jetzt Konto auf und f! CHF 20.– Bonus drau

Spezialangebote, Vergünstigungen und mehr – jetzt mit kooaba App Paperboy dieses Inserat fotografieren und mehr erfahren.


6

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

«Richtig helfen ist unheimlich schwer» SPENDEN → Hunger-Katastrophe in Afrika. Ein

Schweizer Helfer sorgt sich um die Spendengelder. christian.bischoff @ringier.ch

Z

ehntausende sterben, Hundertausende kämpfen um ihr Leben. Die Millionen aus der Ersten Welt fliessen. Doch Stephan Holderegger (63) hegt Befürchtungen: «Wir dürfen nicht blauäugig sein.» Und: «Richtig helfen ist unheimlich schwierig Der Ostschweizer ist ein Mann der Front. Mit seinem privaten Hilfsprojekt betreibt er seit 2004 in Kenia das Rhine-Valley Hospital, rund 150 km nordwestlich von Nairobi. Am Rand der Krisenregion. Das Spital unter der Leitung der Appenzellerin Ruth «Mama Matata» Schäfer bereitet sich derzeit auf die HungerFlüchtlinge vor. «Schon

jetzt kommen täglich ren stehen auf einem FussMenschen, die nach Es- ballplatz im Rheintal zwei sen fragen», sagt Holde- Container mit mediziniregger. Er ist eben aus Ke- schen Hilfsgütern, von der nia zurückgekommen. Schweizer Armee gespenDer Mann det. Doch imkennt die Pro- «Seit zwei mer noch bleme der fehlen die keSpendenkette Jahren fehlen nianischen Einfuhr-Paaus eigener die Papiere» Erfahrung: piere. Selbst «Im Krieg 2008 hat das Spi- der Schweizer Botschafter tal rund 10 000 Flüchtlinge habe nichts bewirken könversorgt, das «UN World nen. Holderegger – der das Food Program» versprach uns, monatlich 30 000 Kilo Hilfsprojekt aus Dankbarkeit ins Leben rief, nachLebensmittel zu liefern.» Das klappte genau dem er 1999 eine Spenderzwei Mal. «Danach wur- lunge erhalten hatte – will den wir alleine gelassen.» niemanden vom Spenden Die Lieferungen versande- abhalten. Doch für ihn ist ten. Holderegger vermutet, klar: «Wir brauchen Leute dass die Lebenmittel unter- aus der Ersten Welt vor Ort, schlagen wurden. Ein ande- die bereit sind, langfristig res Beispiel: Seit zwei Jah- dort unten zu arbeiten.» 

Staustress bei der Geburt EILIG → Fast wäre Johan Martial im Auto seiner

«Mama Matata» Ruth Schäfer kontrolliert Hilfsgüter.

Tödlicher Unfall Die Absturzstelle am Corne de Sorebois.

Eltern zur Welt gekommen. Am 1. August. ylène Martial ist verzweifelt. Eine halbe Stunde schon sitzt sie am späten Abend des 31. Juli nach dem 1.-August-Feuerwerk in Biel im Stau. Am Steuer ihr Ehemann, im Bauch ihr Kind. Mylène ist schwanger. Hochschwanger. Die Wehen haben bereits eingesetzt, sie will nur noch ins Krankenhaus. Nach einer langen Schwangerschaft endlich ihr Kind zur Welt bringen. Doch auf den Strassen Biels ist laut einem Bericht des «Bieler Tagblatts» kein Durchkommen. Kurzerhand fährt der werdende Papa auf den Seefeldkreisel zu, ruft einem Polizisten zu: «Meine Frau ist am Gebären.» Am Kreisel steht zufälligerweise auch der Rettungssanitäter Michael Müller. Er handelt schnell: Er setzt sich im Auto des Paares ans Steuer, lässt die

Ambulanz vorausfahren. Vier Minuten später sind die werdenden Eltern im Spital. Mylènes Fruchtblase platzt. Das war knapp! Doch der Nachwuchs lässt sich Zeit. Erst um 8.47 Uhr kommt Johan Martial am 1. August zur Welt. «Al-

les ist gut gegangen bei der Geburt – der kleine Johan ist wohlauf und gesund», sagt die glückliche Mutter Mylène dem «Bieler Tagblatt». Der Kleine ist bei der Geburt 3460 Gramm schwer und 51 Zentimeter gross. jes

Fotos: EPA, Kapo, ZVG

M

Gleitschirm-Pilot stürzte in eine Felswand – tot

Johan Martial Geboren am 1. August.

ABSTURZ → Der Gleitschirm des Franzosen klappte in der Luft zusammen. Der 38-Jährige hatte keine Chance und prallte in eine Felswand. Der Unfall ereignete sich gestern Mittag auf einer Höhe von 2240 Metern über Meer. Beim Opfer handelt es sich um einen Franzosen mit Wohnsitz in der Schweiz, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilt. Der Gleitschirmpilot war gegen 12.15 Uhr alleine am Corne de Sorebois oberhalb von Zinal gestartet. Als er sich ungefähr 300 Meter oberhalb des Fussballplatzes in Zinal befand, klappte der Gleitschirm, möglicherweise infolge von Turbulenzen, zusammen und der Mann schlug auf felsigem Gelände auf. Der Pilot starb noch auf der Unfallstelle an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Sein Leichnam wurde mit einem Helikopter der Air Glaciers nach Sitten geflogen. SDA


7

Mittwoch, 3. August 2011

Calmy-Rey besucht die Hungernden SOMALIA → Mi-

Endlich Nahrung Letzte Rettung für ein Baby.

cheline CalmyRey spendet Flüchtlingen Trost. Mangelernährung ist das Hauptproblem.

H

Beseelter Helfer Stephan Holderegger.

eute Morgen flog die Bundespräsidentin mit einem Kleinflugzeug von Nairobi ins Flüchtlingslager Dadaab, rund 100 Kilometer südwestlich von Somalia. Noch immer kommen dort täglich Tausende von unterernährten Menschen an, die alle auf Hilfe hoffen. Das Flüchtlingslager wird grundsätzlich vom Uno-Flüchtlingswerk geführt. Auf dem Campus gibt es jedoch auch Hilfsprojekte, die von der Schweiz mitfinanziert sind. Eines der Spitäler führt die Organisation «Médecins sans frontières» (MSF) Schweiz in Dadaab. «Drei

Schweizer Krankenschwestern sind in unserem Spital im Moment tätig», bestätigt MSF-Sprecherin Natalie Favre. Micheline CalmyRey wurde gegen 16 Uhr dort erwartet. Die MSF-Ärzte betreuen täglich Hunderte von Kleinkindern, die an Mangelernährung leiden. Tausende von Familien stehen völlig übermüdet Schlange, um

Zusatznahrung zu erhalten. Das ganze Flüchtlingslager platzt aus allen Nähten. Ursprünglich für 90 000 Personen geschaffen, beherbergt es derzeit rund vier mal mehr Menschen. Die extreme Hitze, der Wassermangel, die fehlende Hygiene sowie Verzögerungen bei der Registrierung der Neuzugän-

ge und bei der Bereitstellung von Essensrationen: Die Lage ist nach wie vor äusserst prekär. «Es gibt eine sehr hohe Mangelernährungsrate. Wir sind äusserst besorgt», sagt Monica Rull, Leiterin der MSF-Projekte in Kenia und Somalia. Besonders schlimm ist die Situation nach wie vor bei den Kleinkindern. mli

Blüemli, das mutigste Rind Frontal-Crash im SEUCHE → Im Gubristtunnel Aurag des Rind Blüemli Beamter auf vier Beinen.

Bundes weidet Blüemli auf einer Alp. Als Versuchstier in Sachen BVD.

ging gar nichts mehr. Mitten im Tunnel hatte es gekracht.

I

D

ie stark verbreitete Rinderseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) verursachte in der Schweiz jährlich Verluste von rund zehn Millionen Franken. Dies ist nun vorbei, wie Lukas Perler, Leiter Fachbereich Tiergesundheit vom Bundesamt für Veterinärwesen (BVET), bestätigt. Im Oktober 2008 startete man ein vom Bundesrat beschlossenes Seuchenbekämpfungsprojekt. Die Gesamtkosten dafür betragen rund 60 Millionen Franken. Das Programm sieht vor, dass alle Rinder ab Geburt sofort getestet werden. Die grösste Ansteckungsgefahr besteht im

GEGENVERKEHR → Auf der A1

Sommer, den die Rinder diverser Bauernhöfe auf der Alp verbringen. Deshalb weidet jetzt Rind Blüemli im Auftrag des Bundes auf einer Alp im Simmental. Quasi in der Rolle eines Winkelrieds muss das Versuchstier so tun, als wäre nichts. Doch Blüemli steht unter ständiger Beobachtung der Bundesveterinä-

re. Noch ist es BVD-frei. Würde das Tier vom Virus befallen, müssten sofort alle Rinder der Alp untersucht werden, um die Infektionsquelle zu finden. Und eventuell müsste Blüemli dann sterben. Dank Blüemli wollen es die Schweizer schaffen, die Rinderseuche schneller auszurotten als die Nachbarn in Europa. mli

n dieser Röhre ist es derzeit nachts nicht ungefährlich: Wegen Bauarbeiten ist der Gubristtunnel Richtung Bern jeweils gesperrt. Das hat zur Folge, dass die zweite Röhre Richtung St. Gallen mit Gegenverkehr betrieben wird. In der Nacht auf heute war dort ein 19-jähriger Mann um 23.45 Uhr mit seinem Auto unterwegs. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet er auf die linke Strassenseite und krachte frontal in ein anderes Auto. Bei der heftigen Kollision zog sich der Unfallverursacher nur leichte Verletzungen zu. Im zweiten Auto wurde die Fahrerin (21) ebenfalls leicht verletzt. Ihre Beifahrerin (59) erlitt hingegen schwere Verlet-

zungen. Ein weiterer Mitfahrer (58) blieb unverletzt. Alle Beteiligten konnten sich selber oder mit Unterstützung von Helfern aus den total beschädigten Fahrzeugen befreien. Die Autobahn A1 musste bis 3.30 Uhr in beiden Richtungen für jeglichen Verkehr gesperrt werden. noo

Totalschaden Die Unfallautos sind schrottreif.


8

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Wohnst du schon

oder kopierst du noch?

Geld und mehr von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Es geht um Jobs. Wenn der Euro noch lange bloss 1.10 Franken kostet, bricht die Schweizer Exportindustrie zusammen. Genau wie in den 70er-Jahren. Auch damals stieg der Franken stark an – und die Schweiz verlor 270 000 Arbeitsplätze. Das muss nicht sein. Wir können aus der Franken-Not auch eine Tugend machen: Die ganze Welt will Franken horten. Also drucken wir diese Franken und kaufen uns damit Obligationen, Aktien und Rohstoffe, bis die Welt genug hat von unserer Währung. Folge: Der Franken-Kurs sinkt, und das Ziel ist erreicht. Die Exportindustrie ist wieder konkurrenzfähig, und die Nationalbank kassiert Milliarden Zinsgewinne. Und wenn der Frankenkurs dennoch weiter steigt und die Nationalbank am Ende überschuldet ist? Kein Problem! Banknoten – die Schuldscheine der Nationalbank – haben keinen Fälligkeitstermin. Sie können nur zum Marktwert gegen Schweizer Ware eingelöst werden. Unsere Exportindustrie wartet nur darauf. Warum nutzen wir die Chance nicht? Weil das Experiment scheitern kann, wenn man es nicht lange und konsequent genug durchzieht. Letztlich geht es um Jobs. Die Chefs der Nationalbank fürchten um ihren und setzen lieber den der andern aufs Spiel. werner.vontobel@ringier.ch

Fotos: Reuters, istockphoto

Die Jobs der andern

Kopie Was ausschaut wie Ikea, ist gar nicht Ikea.

PLAGIAT → Das ist alles nur

geklaut. Nach dem Apple-Store kopieren Chinesen jetzt auch Ikea. markus.ehinger @ringier.ch

B

lau-gelbe Farbe, so weit das Auge reicht. Kleine Bleistifte, mit denen die Kunden ihre Möbelliste erstellen können, und die typischen blauen Plastiktragtaschen. Alles schaut in der chinesischen Ikea so aus wie hier. Nur: Was wie Ikea ausschaut, ist nicht Ikea.

Nach den Apple-Stores haben die Chinesen nun auch das schwedische Möbelhaus kopiert. Laut «Financial Times Deutschland» heisst die Nachahmerfirma «Shi Yi Jia Ju» – nicht unähnlich der Bezeichnung für Ikea, die «Yi Jia Jia Ju» lautet. Die Schweden müssen sich jetzt also mit einem Geschäft herumschlagen, das

ihnen gar nicht gehört. Da- Stores in der südwestchinebei gibt es in China bereits sischen Stadt Kunming geneun offizielle Filialen. schlossen. Aber nicht weil Der Kampf gegen die der Laden gefälscht war, falsche Filiale dürfte sondern weil Bewilligungsrechtlich schwierig wer- papiere fehlten. Die Pirateden. Kopierie ist ein Sinnbild für ren ist in Chi- Piraterie ist China. «Fast na zwar offiziell verboten, Sinnbild für jede ausländidoch der Mar- China. sche Marke kenschutz ist wird in China kompliziert, und auf Hilfe gefälscht oder kopiert. Das des Staates können sich ko- gibt es aber schon seit 25 pierte Firmen nicht verlas- Jahren», sagt Paul French sen. Immerhin: China hat von der Beratungsfirma Acdie zwei kopierten Apple- cess Asia. 

Beim Reisen am liebsten nur Bargeld FERIENGELD → Schweizer sorgen

für den Trip ins Ausland mit Bargeld vor, so eine Umfrage.

P

raktisch, sicher und problemlos akzeptiert im Ausland sind EC-Karte, Reiseschecks und Kreditkarte. Doch für Reisen in die Ferne tragen Schweizer ihre komplette Ferienkasse am liebsten bar mit sich herum. Dies ergab eine heute veröffentlichte Umfrage des Reiseportals HolidayCheck.ch, an der 2173 User aus der Schweiz, Österreich und Deutschland teilnahmen. Die Resultate im Detail: 33 Prozent der Befragten stecken ihr Geld bereits zu Hause ein, um es in den Fe-

rien immer bei sich zu tragen. Mit der EC-Karte ziehen sich knapp 20 Prozent der Reisenden vor Ort Geld aus dem Automaten. Weitere 16 Prozent gaben an, ihre Kreditkarte als Zahlungsmittel einzusetzen. Interessant: 29 Prozent benötigen offenbar kaum Bares, trotzdem nehmen sie es aber von zu Hause mit. Der Grund: «Sie machen All-Inclusive-Ferien und brauchen nur ein Taschengeld für Postkarten und anderen Kleinkram», sagt Ulrich Cramer, Sprecher von HolidayCheck.ch zu Blick

Nur Bares ist Wahres denken sich offenbar viele Reisende.

am Abend. Völlig bedeutungslos geworden sind Reiseschecks. Mit diesem Zahlungsmittel versorgen sich nur noch knapp 2 Pro-

zent aller Befragten im Ausland mit Geld. Obwohl Reiseschecks anders als Bargeld bei Verlust meist schnell ersetzt werden. uro


JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.8. BIS 8.8.2011 ODER SOLANGE VORRAT

40%

3.95

pro

Stück

2.50

statt 6.60

Vollrahm UHT im Duo-Pack 2 x 500 ml

Melonen Charentais Frankreich

40%

4.60 statt 7.70

Mostbröckli Dänemark, per 100 g

50%

–.50 statt 1.–

Alle Vittel Getränke z. B. Vittel Mineralwasser, 1,5 Liter

50%

7.20

statt 14.40

Rahmglacestängel Vanille, Schokolade oder Erdbeer im 24er-Pack 24 Stück, 960 g

50%

6.75 statt 13.50

Alle Handymatic Produkte (ohne Regeneriersalze) , z. B. Supreme Power Pearls, 44 Tabs Gültig bis 15.8.

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

50%

2.10 statt 4.20

Kartoffeln festkochend Schweiz, Tragtasche à 2,5 kg

33%

5.25 statt 7.90

Elmex in Mehrfachpackungen z. B. KariesschutzZahnpasta, 2 x 75 ml

MGB www.migros.ch W

PREISKRACHER


10

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Der Pharao erschien im Spitalbett zum Prozess ANGEKLAGT → Heute begann der

Prozess gegen den ägyptischen Ex-Präsidenten Hosni Mubarak. melanie.gath @ringier.ch

I

n einem Spitalbett wird der ehemalige ägyptische Präsident um 10 Uhr MESZ in den Gerichtssaal gerollt. In einem abgetrennten Bereich, einem Käfig aus dicken Stahlrohren, liegt Hosni Mubarak und bekommt den Prozess gemacht. Die Söhne Alaa und Gamal stehen am Krankenbett ihres Vaters. Auch sie sind angeklagt. Der vorsitzende Richter Ahmed Rifaat eröffnet daraufhin die Sitzung. Er fordert die rund 600 Zuschauer im Auditorium der Polizeiakademie auf, der Ver-

handlung ruhig und in Würde zu folgen. Die strafrechtliche Verfolgung des gestürzten Diktators im Namen des eigenen Volkes ist in der arabischen Welt bisher beispiellos. Mubarak wirkt blass. Bis zuletzt war unklar, ob er wegen seines schlechten Gesundheitszustands überhaupt vor Gericht erscheinen kann. Die letzten Monate hatte er in einem Spital in Sharm el-Sheikh verbracht, wo er unter Arrest stand. Von dort wurde er am Morgen nach Kairo geflogen und mit einem Ambulanzfahrzeug zur Polizeiakademie gefahren.

Dort warteten Gegner so-  Erteilung des Schiessbewie Anhänger auf den ehe- fehls an die Polizei; Anstifmaligen Präsidenten. Seine tung dazu, Demonstranten Gegner hatten Galgenstri- mit Fahrzeugen zu überfahcke dabei. Sie fordern den ren. Tod des Ex-Präsidenten. Ih-  Persönlicher Erwerb teunen gegenüber stand eine rer Immobilien in Sharm elGruppe von Anhängern. Sie Sheikh zu ungewöhnlich riefen: «Kopf hoch, Muba- niedrigen Preisen. rak!» und «Wir werden das  Amtsmissbrauch, um Gefängnis abbrennen, dem Verkäufer der unterwenn Hosni Mubarak ver- preisigen Immobilien wertvolles Bauland auf dem Siurteilt wird.» Neben Mubarak und nai zuzuschieben. seinen Söh Manipulatinen steht auch Mubarak im on des Erddie ehemalige gashandels Spitze des In- weissen Bett mit Israel, was nenministeri- hinter Gittern. dem Verkäuums vor Gefer der Sharmricht. Die Anklagepunkte el-Sheikh-Immobilien illegale Profite in Höhe von lauten:  Tötung und versuchter zwei Milliarden Dollar beMord von Protestteilneh- schert haben soll. mern nach dem 25. Januar Mubarak plädiert auf dieses Jahres. unschuldig. 

Mubarak landet in Kairo Er wird bereits erwartet.

Mubarak vor Gericht Vom Bett aus schaut er zu.

«Operation ausgeführt» GESTÖRT → Er erschiesst kaltblütig 69 Menschen.

Dann ru Anders Behring Breivik die Polizei an.

Love, Peace and Happiness Die US-Armee muss sparen – zur Freude von Hippies – Szene aus dem Anti-VietnamkriegsMusical «Hair».

Sparen für den Weltfrieden SUPERMACHT → Werden jetzt Schwerter zu Pflugscharen? Das Woodstock-Festival war der Höhepunkt der USamerikanischen Hippiebewegung. Und Hippies dürfen wieder von «Love, Peace and Happiness» träumen. Vom rigorosen US-Sparprogramm ist nämlich vor allem die Armee betroffen. Die Truppen dürften deutlich verkleinert werden. Die USA wären nicht mehr in der Lage, zwei Kriege wie in Afghanistan und Irak gleichzeitig zu führen. Weiteres Ungemach droht von der Ratingagentur Moody’s: Sie sieht für den US-Haushalt schwarz und droht mit einer Herabsetzung. Dafür begrüsst der Internationale Währungsfonds (IWF) die Einigung im Schuldenstreit. «Diese Vereinbarung ist gut für die USA und die Weltwirtschaft», sagt die IWF-Chefin Christine Lagarde. ehi

er norwegische Attentäter Breivik hat sich nach dem Massaker auf der Insel Utøya mit 69 Toten telefonisch bei der Polizei ergeben. Das Telefon dauerte drei Sekunden: «Breivik. Kommandant», stellte sich der 32-Jährige vor. Und fügte hinzu: «Organisiert in der antikommunistischen Widerstandsbewegung gegen die Islamisierung. Operation ausgeführt, und will sich Delta ergeben.» Nur eine Minute später nahmen Spezialeinheiten Breivik auf der Insel Utøya fest. Er präsentierte sich der Polizei mit erhobenen Armen und einem siegesgewissen Lächeln. Mittlerweile sitzt Breivik seit fast zwei Wochen in Isolationshaft. Und stellt verrückte Forderungen. Etwa, dass er einen psychologischen Gutachter aus Japan haben wolle. Denn, so liess Breiviks Anwalt Geir Lippestad verlauten, die Ja-

paner wüssten noch, was Ehre bedeute. «Er denkt, dass ihn ein Japaner besser verstehen würde als ein Europäer», so Lippestad. Für Anwalt Lippestadt ist klar: Breivik ist verrückt. Das aber sehen nicht alle so. Die neunjährige Planung des Massakers, so argumentierten viele in Norwegen, zeige, dass Breivik sehr wohl zurechnungsfä-

hig sei. Jetzt hat das Gericht in Oslo die norwegischen Psychiater Synne Sörheim und Torgeir Husby damit beauftragt, den Geisteszustand des Attentäters zu untersuchen und über seine Zurechnungsfähigkeit zu entscheiden. Sollte Breivik für unzurechnungsfähig erklärt werden, kann er nicht mit Gefängnis bestraft werden. gux Breivik auf Utøya Inmitten von Leichen telefoniert er mit der Polizei.

Fotos: AFP, Reuters (2), Keystone, EPA, RDB

D


11

Mittwoch, 3. August 2011

Machtkampf mit 850 Opfern BRUTAL → Eisern regierte Mubarak sein Volk. Bis

sich dieses Anfang Jahr auflehnte.

H

Doch nachdem ihm auch das Militär die Unterstützung entzogen hatte, lenkte Mubarak ein und zog sich nach Sharm el-Sheikh zurück. Er trat als Präsident ab. Rund 850 Menschen verloren während des Volksaufstandes ihr Leben, und

osni Mubarak war fast 30 Jahre an der Macht. Diktatorisch regierte er Ägypten. Anfang dieses Jahres gingen Millionen Ägypter, von der Revolution ermutigt, auf die Strasse. Mehrere Wochen hielten die Massenproteste an. Die Aufständischen wollten das autoritäre Regime stürzen. Sie protestierten gegen den ausgeprägten Sicherheitsapparat, die Korruption im Staat. Sie forderten mehr Mitsprachemöglichkeiten sowie ein Ende der hohen Arbeitslosigkeit und der wachsenden Armut. Die Hauptstadt Kairo, vor allem der Tahrir-Platz, wurde zum Schauplatz der Proteste. In einer Rede am 10. Februar zeigte sich Mubarak noch siegessicher und schloss einen Rücktritt aus.

Alaa und Gamal Die Söhne des Ex-Präsidenten.

mehr als 6000 wurden verletzt. Mubarak wird vorgeworfen, Offiziere dazu angestiftet zu haben, scharfe Munition gegen die Demonstranten einzusetzen und Weglaufende mit Fahrzeugen zu überfahren. So habe er versucht, an der Macht zu bleiben. gtq

Ort des Aufstandes Der Tahrir-Platz in Kairo.

Anzeige

ALDI SUISSE informiert 04.08. pro Stück

299.-

LCD-TV ca. 66 cm (26")

• Full HD Auflösung 1080p • Masse mit Standfuss: ca. 65 x 48 x 17 cm (B x H x T) • Masse ohne Standfuss: ca. 65 x 44 x 10 cm (B x H x T) • Gewicht: ca. 8 kg

AluRollwagen höhenverstellbar

AB DONNERSTAG

Max. Tragkraft: 150 kg, Masse zusammengeklappt: ca. 50 x 41 x 22 cm

Li-IonenAkku-Bohrschrauber

pro Stück

39.90

KLEIN, HANDLICH UND LEISTUNGSSTARK

pro Stück

49.90

Bil

KOMBITUNER FÜR HD DVB-T UND ANALOG-KABEL

ds ch 66 irmd cm iag (26 on ") ale

2 USB-ANSCHLÜSSE

e Angebote Mehr günstig r neuen ALDI de in e Si n ten, finde rem Briefkas Woche in Ih sten ALDI-Filiale ch nä r de in oder unter ch uisse. www.aldi-s

ble e ria va f läch de La

2 HDMI-EINGÄNGE

Profi-Bit-Set, 37-teilig

• 35 High-Quality-Bits • 1 Magnethalter, mit Ringmagnet • Inkl. praktischer Kunststoffbox

ALDI WOCHEN-SPECIAL

pro Set

14.99


50 Jahre WWF Gemeinsam f端r unseren Planeten Spenden Sie per SMS mit Panda (Betrag) an 488 oder wwf.ch/spenden. (Bsp. Spende 9 Fr.: Panda 9 an 488)


13

ZÜRICH

Mittwoch, 3. August 2011

Mehr zum FCZ im Sport

1. MAI → Die von der Stadtpolizei eingeleitete Internet-Fahndung läuft wie am Schnürchen. Von den ursprünglich zwölf gesuchten Chaoten, die am 1. Mai im LangstrassenQuartier randalierten, konnten bereits neun identifiziert werden. Jetzt hofft die Stapo, dass auch die restlichen drei Tatverdächtigen rasch ermittelt werden. Nach den Ausschreitungen am 1. Mai hatte die Polizei nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat entschieden, Bilder von zwölf Chaoten zu veröffentlichen. Erst die neue Strafprozessordnung ermöglichte diesen ungewöhnlichen Schritt. Dieser wurde zuvor nur bei Kapitalverbrechen angewandt. Seit dem 18. Juli sind die Bilder auf der Homepage der Stapo aufgeschaltet. Sie würden nach der Identifizierung der Chaoten sofort von der Homepage entfernt, heisst es in einer Mitteilung. rrt

In der Kritik Die FCZKicker müssen sich derzeit einiges anhören.

Fischer bleibt bis Saison-Ende FCZ → Die Saisonkarte 2011/12

Favre hat es auf das Abo geschafft», nervt sich FCZ-Fan Toni A.*, «anscheinend hat Urs Fischer bereits nach einer Saison mehr Qualifikation mächtig in Kredit als der mehrfache die Hosen. Wenn der FCZ Meistercoach». Die deheute gegen Lüttich spielt, monstrative Unantastbarsteht nicht nur die Cham- keit Fischers spiegle sich pions League, sondern auch auch im überheblichen Aufder Posten des treten der Cheftrainers Mannschaft. «Nicht einmal auf dem Spiel bei Favre hats aufs der Bereits – so läuft das Heimprenormalerwei- Abo gescha.» miere gegen se im FussServette sorgballgeschäft. Doch Präsi- te das Plastik-Teil mit Fident Canepa und Sportchef schers Konterfei für rote Bickel wollen davon nichts Köpfe. Die Drehkreuze wissen. Vorerst. konnten mehrere Hundert «Nicht einmal Lulu Karten nicht einlesen und

sorgt bei Fans für Gesprächsstoff. Lachnummer vorprogrammiert? thomas.roethlisberger @ringier.ch

E

r gilt in der Branche als Schleudersitz: der Trainerstuhl. Nicht so beim FCZ? Hier scheint der Schalensitz am Spielfeldrand derart stabil, dass man Coach Urs Fischer sogar auf die Saisonkarte druckte. Doch der Saisonauftakt ging mit drei Niederlagen in Serie und einem wenig überzeugenden Auftritt in der Champions-League-

→ NEW IN

TOWN

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch

Fotos: Sven Thomann, Stadt Zürich 2011, ZVG

Schicken Sie uns Ihre Tipps.

→ Körper-Formen Active Body Center, Brandschenkestr. 150 Hier kann man Pölsterchen mit dem Profi bearbeiten. Zum Active Body Center gehören ein Hypoxi Studio, Speed Fitness, FitVibe (Vibrationsplatte) und die Health Company. activebodycenter.ch

→ Pedalo-Rennen →Kult-Shirts aus L.A. Lovers Lane, Bärengasse 4 Inspiriert durch Vintage-Läden haben Emily Faulstich und Kimberly Gorden 2007 in L.A. das Label Wildfox Couture gegründet. Ihre Shirts, Must-haves unter Stars, gibts jetzt exklusiv bei loverslane.ch

4. August, 18 bis 21 Uhr, Lago Bootsvermietung Spass auf dem See: Yootea offeriert den Pedalofahrern Getränke, Würste und Salate. Muskelkater tags darauf inklusive.

Chaoten: Da warens nur noch 3

Auf der Saisonkarte FCZ-Coach Urs Fischer.

mussten daher eingezogen werden. Ein schlechtes Omen? Die Marketing-Abteilung riskiert mit dem Abo jedenfalls Spott und Hohn. Ob Urs Fischer diese Saison als FCZ-Coach überlebt, ist ungewiss, dass er bis zum Schluss auf der Karte bleibt, hingegen nicht. 

«Tatverdächtiger 2» Fahndungsfoto im Internet.

→ DAS GEHT IN ZÜRICH Mittwoch, 3.8. Omri Ziegele & Yves Theiler Jazz, 20.45 Uhr, Barfussbar, Stadthausquai 12 Closing Bell DJ Mario Held, ab 25 Jahren, House, 21 Uhr, Amber Club, Bahnhofquai 15 More Than Mode – Rock Special DJs Belial, Sinister, 22 Uhr, X-tra, Limmatstrasse 118 Nachtfahrt Performance, 22 Uhr, Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129

Donnerstag, 4.8. Good Charlotte (USA) Punk Rock, 20 Uhr, Komplex 457, Hohlstr. 457 Neon Indian (USA) * Hosted by Spezialmaterial, Pop, 21 Uhr, Exil, Hardstrasse 245 Summer Sounds Live: Steff la Cheffe, Rap, 21.30 Uhr, Kaufleuten, Pelikanplatz Partydruck DJs Marc Bach, Quitim, Barbir, Rumlaut, Techno, 22 Uhr, Pfingstweide, Pfingstweidstrasse 12

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Schleifen, Fräsen, Bohren, Kleben – Mit dem Set aus Dremel Trio, Dremel 8200 und der Dremel Gluegun 940 haben Sie alles zur Hand, was Sie fürs Basteln und Heimwerken brauchen. Tipps und Tricks finden Sie unter: www.dremel.ch

Gewinner vom 22. Juli: P. Schieper, Gettnau

Ein Handwerk-Set von Dremel im Wert von 527 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer der begehrte Preis liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 4. August 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


15

HINTERGRUND

Mittwoch, 3. August 2011

→NACHGEFRAGT Jean-Paul Nerrière (71) Begründer des «Globish».

Illustration: ZVG

«Globish sprechen öffnet die Welt»

Auf den Punkt Oft reichen nur wenige Worte.

Die neue Weltsprache? WHAT? → Nach Esperanto soll

komplizierte Grammatik. 615 000 Wörter stünden im Oxford English Dictionary, ist in seinem Buch «Globish» zu lesen, das er mit menge mit nur 1500 Voka- dem Englisch-Dozenten beln und vereinfachter David Hon geschrieben hat Grammatik. «Entkoffeinier- und das nun auf Deutsch ertes Englisch» sagt Nerrière schienen ist. dazu, der sich den Begriff Die Idee zu Globish Globish als Marke hat schüt- kam dem pensionierten zen lassen. «Ich will den Marketing-Spezialisten Menschen damit ein Werk- auf Reisen. «Als ich in Tozeug in die Hand geben, das kio war, habe ich festgeihnen die Welt öffnet. Man stellt, dass die englische muss nicht wie die Queen Kommunikation zwischen sprechen, den Japanern um kompli- 1500 Vokabeln und mir besser zierte Dinge funktionierte ausdrücken und einfache als zwischen zu können.» Grammatik. den Japanern Rund 50 000 und englischen Menschen weltweit, so Muttersprachlern», sagt er. schätzt Nerrière, haben bis- «Wir waren eingeschränkt in unserer Sprache. Aber lang Globish gelernt. Das Englisch, das in der wir haben ein Level gefunSchule unterrichtet wird, den.» Dieses Level will er findet der Franzose unge- mit Globish abbilden. Doch eignet für die internationa- er betont: «Globish ist nur le Kommunikation. Es habe ein Kommunikations-Werkzu viele Wörter und eine zeug. Wer den Zugang zur

nun eine andere Sprache die Welt erobern. Und zwar ganz einfach. britta.krauss @ringier.ch

E

in Franzose will der Welt das geben, worauf sie gewartet hat: eine Sprache, mit der alle Menschen ohne Einschränkungen miteinander kommunizieren können. Jean-Paul Nerrière (71) heisst der Mann, der die Völkerverständigung vorantreiben will. Seine Mission: Globish verbreiten. Aus den Wörtern «Global» und «English» setzt sich der Begriff für die Sprache zusammen, die Nerrière kodifiziert hat. Dabei handelt es sich um keine neu geschaffene Weltsprache wie das Esperanto, sondern um eine vereinfachte – aber trotzdem korrekte – Form des Englischen. Eine definierte Teil-

englischen Kultur finden will, muss weiter das normale Englisch lernen.» Der Begriff Globish stammt ursprünglich nicht von dem Buchautor. Ende der 90er-Jahre kam er auf, um das Englisch zu beschreiben, das ausserhalb der englischsprachigen Regionen gesprochen wird. Robert Schikowski, Sprachwissenschaftler an der Uni Zürich, sieht Nerrières Ansatz kritisch: «Er ist nicht wissenschaftlich fundiert.» Und: «Dadurch, dass das Englische überall auf der Welt gesprochen wird, vereinfacht es sich ohnehin seit Jahren. Nerrière hat dem Phänomen einfach nur einen griffigen Namen gegeben.» Dieser lacht den Einwand einfach weg: «Ich bin eben kein Wissenschaftler», sagt er. «Aber das Wichtigste ist doch: Globish funktioniert.»  Infos für Globish-Interessierte gibt es unter www.globish.ch

Globish ist eine vereinfachte Form des Englischen. Warum der neue Name? Um es vom Englischen abzugrenzen. Globish ist nur eine Teilmenge dieser Sprache, mit 1500 Vokabeln. Damit wissen Globish-Lernende genau, wo die Grenzen sind. Ausserdem will ich damit Muttersprachlern etwas signalisieren: Sie denken oft, das Englische gehöre ihnen und Anderssprachige müssten sie deshalb gut verstehen. Dem ist aber nicht so. Tatsächlich liegt das Problem in der internationalen Kommunikation häufig bei ihnen, weil sie sich zu kompliziert ausdrücken. Sie kritisieren englische Muttersprachler, weil sie Anderssprachige überfordern? Nein, ich möchte ihnen helfen. Viele Ausländer trauen sich nicht, mit Muttersprachlern zu reden, weil sie schwierige Wörter oder den Akzent nicht verstehen. Also meiden sie den Kontakt. Das ist schade. Mit Globish werden Muttersprachler dazu aufgefordert, einen Schritt auf den Gesprächspartner zuzugehen. Beide müssen sich anstrengen, um zu kommunizieren. Spricht in 50 Jahren jeder Globish? Wenn ich der Staatschef eines Landes wäre, würde ich wollen, dass alle Kinder Globish sprechen. Das öffnet ihnen die Welt. Globish soll irgendwann Teil der internationalen Kommunikation sein. Mein Traum ist es, dass alle Menschen miteinander kommunizieren und ihre Kulturen teilen können. Dann gäbe es weniger Kriege.


16

 Indianapolis, Indiana Das übermütige Elefantenkalb tollt im Gehege des örtlichen Zoos herum. Den Ohren sieht man an: Es stammt ursprünglich aus Afrika. Kam aber am 20. Juli im Zoo zur Welt.

www.blickamabend.ch

 Washington D. C., USA Hätte dieser Mann gerade gerne eine Zigarette? Der Hoffotograf von Barack Obama hat nämlich einen Nicorette-Kaugummi auf dem Pult des Präsidenten entdeckt. Nach der Budgetschlacht könnte man es Obama, der morgen 50 Jahre alt wird, nicht verargen. Selbstironisch bleibt er. Man beachte das Poster über seinem Kopf.


17

Mittwoch, 3. August 2011

Bilder des Tages

Fotos: Official White House Photo by Pete Souza, AP (2), Dukas

 Tulsa, Oklahoma Wie auf einem Höllengemälde sind Feuerwehrleute und Brandobjekt inszeniert. Die Szene ist aber echt. Das Haus brennt. Der Kampf ist verloren.

 St-Tropez, Frankreich Ist man jemand, wenn man derzeit nicht dort ist? Verpasst man etwas? Definitiv. Wie sich Kate Moss die Nase zuhält und ins Mittelmeer springt zum Beispiel. Gut, hat sie die Paparazzi bestellt. Dann haben wir auch etwas davon.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Tony Bennett, 

Innig Letizia herzt Felipe nach seinem Segeltörn.

US-Jazzsänger und Entertainer, wird 85 … Evangeline Lilly, kanadische Schauspielerin («Lost»), wird 32 … John Landis, US-Regisseur («Blues Brothers»), wird 61 … James Hetfield, MetallicaFrontmann, wird 48 …

Elite Model Look

Fotos: Getty Images, Reuters (2), Kai Jünemann für SI Style, AP

Blick am Abend stellt die zwölf Finalistinnen des Elite Model Look Switzerland 2011 vor.

Chantal Blaser (14) aus Zürich, Grösse 176 cm, Masse 81-64-92 Die Gymnasiastin möchte Psychologin oder Theologin werden. Als sie im Radio von dem Elite Model Look Casting gehört hat, fand sie, eine Modelkarriere wäre auch noch toll: «Träume dürfen schliesslich bis ins Unendliche gehen.» Sie wäre gerne einmal so erfolgreich wie unser Berner Star-Model Julia Saner und möchte für Karl Lagerfeld laufen. Sollte die Zürcherin nicht ganz so erfolgreich sein, wäre es toll, wenn sie mit dem Modeln immerhin ihr Studium

finanzieren könnte. In ihrer Freizeit trifft sich Chantal gerne mit Freunden, geht einkaufen, tanzt Ballett und Jazz, hört Musik, ruht sich einfach nur aus oder knackt mit ihren Fingern. Das ist nämlich ein Tick der 14-Jährigen. Bei den Menschen in ihrem Leben ist es ihr wichtig, dass sie ehrlich, treu, intelligent, offen und spontan sind. Was sie nicht mag, sind Freundschaftsanfragen von Fremden auf Facebook und Freunde, die das Handy nicht abnehmen.

Ab dem 17. August stimmen Sie online ab, welches Model Ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerin des Votings bekommt einen der fünf Modelverträge, die während der Finalshow am 25. August vergeben werden.

Königs kuscheln auf Mallorca

Brangelina heiraten im Septe KONKRET → Schloss renoviert, Aushilfen engagiert

– Brad Pitt und Angelina Jolie trauen sich tatsächlich.

D

ieses Mal ist alles anders. Spekulationen über eine Hochzeit von Angelina Jolie (36) und Brad Pitt (47) gibt es immer wieder mal. Jetzt kommt aber raus: Die Vorbereitungen sind tatsächlich schon in der heissen Phase. Wie «Bunte» erfahren hat, planen die Schauspieler eine Heirat in Südfrankreich. Die sechsfachen Eltern wollen sich in ihrem Schloss Miraval trauen lassen. «Das Paar arbei-

tet seit Monaten am Château, denn es will im Herbst alle Hochzeitsgäste unterbringen», so Pierre Berger von der ausführenden Baufirma GTM Azur. Das Bürgermeisteramt bestätigt, dass Pitt und Jolie sich «Unterlagen über ein Aufgebot nach französischem Recht» geholt hätten. Und eine Kellnerin verrät, dass Pitt und Jolie «ein paar Aushilfen für die dritte Septemberwoche» suchen.

«UsWeekly» bläst seit Anfang Juli ins HochzeitsHorn. Das Magazin berichtete, Jolie wolle in einem Kleid von L’Wren Scott vor den Altar schreiten, und zwar in der Kapelle neben dem Schloss. Brad hatte immer betont, dass er erst Ja sagen würde, wenn die USA die Homo-Ehe erlauben. Seit diesem Monat ist dies in sechs Bundesstaaten erlaubt – und Pitt will nicht länger warten. aau


19

Mittwoch, 3. August 2011

KOMPLETT → Endlich Ferien.

Spaniens Königsfamilie rückt mit Kind und Kegel auf Mallorca ein. fast genauso gross wie ihre Schwester. Für den Bumelipe (44) flippig, Leti- mel im Yachthafen haben zia (38) leger. Ganz die Mädchen ihre schönsentspannt macht das spani- ten Sommerkleidchen ansche Prinzenpaar Ferien. gezogen. HaarklämmerWie jedes Jahr ist die Kö- chen halten die blonden nigsfamilie reif für die In- Strähnen aus dem Gesicht, sel, quartiert sich im Mari- die Füsschen stecken in lufvent-Palast in Mallorcas tigen Sandalen. Hauptstadt Palma ein. Mit Sie wurden auf der Insel Kind und Kegel. Königin schon sehnsüchtig erwarSofia (74) schart Sohn Feli- tet. Denn Letizia kam mit pe und ihre Töchter Cristi- ihren Kindern verspätet na und Elena sowie acht En- an. Sie wollte mit Schweskel um sich, knuddelt die ter Telma erst noch das Kleinen auf Bon-Jovider königli- König Juan Konzert in chen Yacht. Barcelona geDie Stars des Carlos muss niessen. Nach noch arbeiten. der Ankunft Ferienspeksetzte die takels: Leonor (5) und Sofia (4). Prinzessin einen ersten HöDie jüngste Tochter von hepunkt: Sie begrüsste ihLetizia und Felipe ist in die ren Mann im Club Nautico Höhe geschossen und nun mit einem innigen Kuss.  anna.blume @ringier.ch

“LIEBEVOLL, SPIELERISCH, UND SPEKTAKULÄR GUT GEMACHT.” ENTERTAINMENT WEEKLY

“DIESER FILM, EINE WAHRE PERLE, WIRD DICH VERZAUBERN.” RO L L I N G S TO N E

F

Schrecklich nette Familie Leonor im blauen Kleid, Sofia im Blümchenstoff. Die Prinzessinnen halten sich an den Eltern fest.

mber

Super8Movie.ch Heisse Phase Brangelina bereiten die Heirat vor.

AB MORGEN IM KINO


Preise auf Sparflamme. vorher 1999.–, jetzt

999.50

vorher 89.90, jetzt

44.95

DO IT + GARDEN MIGROS Nass-/Trockensauger DGM 1000 1000 W, 15 l, 4 m Kabel. Inkl. vRG*, 6166.307

mit Granitplatte

Cheminée Venus, inkl. Gussrost Grauzement mit spezieller Kiesmischung (schwarzem Splitt), Inox-Haube, L x B x H: 115 x 80 x 170 cm. Solange Vorrat, 6390.056 Heimlieferung (bis Bordsteinkante), 9363.021, zzgl. Fr. 105.–

40.–

Schwerlastregal Tatra L x B x H: 180 x 90 x 45 cm, verzinkt mit 5 Böden, Belastbarkeit pro Boden: 250 kg. Solange Vorrat, 6034.229

vorher 99.90, jetzt

49.95

DO IT + GARDEN MIGROS Akku-Grasscherenund -Buchsscherenset GBS 7050 Lithium-Ionen-Akku 3,6 V/1,1 Ah, Schnittbreite/-länge 75/160 mm, Ladezeit ca. 4 h, Laufzeit ca. 30 Min., 0,8 kg. Inkl. vRG*, 6307.2688

vorher 79.–, jetzt

47.40

ab

vorher 279.–, jetzt

239.– DO IT + GARDEN MIGROS Benzin-Rasenmäher BH 46 Motor MTD ThorX 35 123 cm3, Motorleistung 1,7 kW/2,3 PS, für Flächen bis 1100 m2, Schnittbreite 46 cm, Schnitthöhenverstellung 6-fach 2,0–9,0 cm, 70-l-Grasfangkorb, 27 kg. 6307.323 *vRG: vorgezogene Recycling-Gebühr, alle Preise in Schweizer Franken.

Filialverzeichnis und Newsletter-Anmeldung unter:

www.doit-garden-migros.ch Aktionen vom 2.8. bis 15.8.11, wo nicht anders erwähnt.

14.30

All MIOCOLOR Alle MIOCOLO OLOR IInnendispersionen di i P Profi fi Weiss W i (Exkl. Mix). Belastbare Innenwandfarbe für hochwertige Anstriche, matt oder seidenglänzend. Z.B. matt, 2,5 l, jetzt Fr. 14.30, vorher 23.90 Seidenglanz, 5 l, jetzt Fr. 25.70, vorher 42.90 6607.301-307


21

PEOPLE

Mittwoch, 3. August 2011

→ PEOPLE

NEWS

Ein Mädchen für Eros

Verlangt viel Linda Evangelista mit Augustin.

Linda Evangelista will

ihren Sohn vergolden GIER → Salma Hayeks Mann ist

der Vater von Linda Evangelistas Sohn. Jetzt will das Model Geld. christina morf @ringier.ch

F

rançois-Henri Pinault (49) könnte sein uneheliches Kind Augustin James (4) eine Rekordsumme kosten. Das kanadische Supermodel Linda Evangelista (46) verlangt vor dem New Yorker Familiengericht 46 000 Dollar Unterhalt vom Franzosen – pro Monat. Eine Summe, die Richter Matthew Troy als «historisch hoch» kommentierte. Zu hoch, findet auch Pinault, der immerhin zu den hundert reichsten

Menschen der Welt gehört. Sein Anwalt David Aaronson sagte laut «New York Post»: «Miss Evangelista hat ein Vermögen von über acht Millionen Dollar.» Er kritisiert den luxuriösen Lebensstil Evangelistas: «Sie behauptet, rund um die Uhr ein Kindermädchen zu brauchen, und hält es für unzumutbar, mit ihrem Sohn allein zu sein.» Evangelista hingegen sagt, sie habe schlicht keine Zeit für die Betreuung von Augustin. Vor Gericht erklärte sie: «Auch wenn ich

Fotos: AFP (2), Dukas, Reuters

Glamour & Geld Salma Hayek mit Ehemann Pinault.

nichts zu tun habe, arbeite Evangelistas Anwalt Williich wie ein Sportler an mei- am Beslow. Im September nem Image, gehe ins Fit- will das Gericht über die ness-Studio oder in den Höhe der Zahlungen entscheiden. Beauty-Salon.» Die letzten vier Jahre Evangelista und Pinschien Evangelista aber gut ault hatten Anfang 2006 mit der Situation zurechtge- eine Affäre. Augustin wurkommen zu sein. Sie verriet de am 11. Oktober 2006 geerst im Juni, dass Pinault boren. Nur elf Monate später schenkte Salma Hayek der Vater ihres Sohnes ist. Jetzt will dem Untersie Geld se- Sie sagt, sie nehmer Vahen. Denn lentina. Wie die während Pin- habe keine Zeit lange ault für seine für ihren Sohn. Schauspielegemeinsame rin von AuTochter mit Salma Hayek gustin weiss, ist unbekannt. 50 000 Dollar monatlich Sie könnte schon 2008 von ausgeben soll, sieht sein ihm erfahren haben. DaSohn angeblich keinen mals löste sie überraschend Cent. «Er lehnt sich zu- die Verlobung mit Pinault. rück und zahlt nichts», so 2009 heirateten sie dann. 

MAILAND (I) → ItaloBarde Eros Ramazzotti (47) ist zum zweiten Mal Vater geworden. Am Dienstag, um 19.07 Uhr, brachte seine Lebensgefährtin, das italienische Model Marica Pellegrinelli (22), in Mailand ein gesundes Mädchen zur Welt, wie Eros selbst auf seiner Facebook-Seite bekannt gibt. Die Kleine heisst Raffaela Maria. «Danke, Marica, für dieses wunderbare Geschenk, danke für all die Liebe, die du mir gibst, ihr seid mein Leben», schreibt der Schmusesänger. Es ist das zweite Kind für Eros. Mit Michelle Hunziker (34) hat er Tochter Aurora (14).

HitchcockFilm entdeckt WELLINGTON → Einer der frühesten Filme des britischen Regie-Grossmeisters Alfred Hitchcock ist in Neuseeland wiederentdeckt worden. Drei der sechs Filmrollen des lange Zeit verschollen geglaubten Stummfilms «The White Shadow» aus dem Jahr 1923 wurden gefunden. Nach Einschätzung des Archivs ist «The White Shadow» das älteste erhaltene Werk des 1980 verstorbenen Altmeisters.

Ferien für Amys Männer AUSZEIT → Nach Amy Winehouses Tod fahren ihre

Eltern mit Reg Traviss in die Ferien.

T Familie Sarah Margaret, Rainey und Mama Andie MacDowell.

Da kann Mama stolz sein HÜBSCH → Eine Hochzeit und zwei Glücksfälle. Schauspielerin und Model Andie MacDowell (53) spaziert mit ihren Töchtern Sarah Margaret (16) und Rainey (22) durch New York. Die beiden Hübschen stammen aus der Ehe mit Model Paul Qualley. Diese ging zwar 1999 in die Brüche, die Töchter profitierten aber offensichtlich von den guten Genen der schönen Eltern.

ragödien schweissen zusammen – das ist auch bei Amy Winehouses (†27) Familie der Fall. Knapp zwei Wochen nach ihrem plötzlichen Tod wollen Vater Mitch (60), Bruder Alex, Stiefmutter Jane und Amys Ex-Freund Reg Traviss (35) zusammen in die Ferien fahren. «Sie haben keine Kraft mehr, um noch weiter in Camden zu sein. Sie brauchen eine Auszeit», so ein Bekannter der Familie gegenüber der

englischen Zeitung «Sun». «Mitch hat Reg gefragt, ob er mitkommen wolle, und er hat zugesagt.» Mitch & Co. wollen in den gemeinsamen Ferien allerdings nicht faul am Strand liegen. Sie werden an der Hochzeit eines Freundes der Familie teilnehmen und gemeinsam der verstorbenen Amy gedenken. Nicht mit dabei sein wird Mama Janis (56), sie will daheim in Camden bleiben. jut

Zusammenhalt Amys Familie und Ex Reg Traviss.


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Das 1:0 im Hinspiel FCZ-Mehmedi trifft an Lüttichs Pocognoli vorbei ins Tor.

→ SPORT

NEWS

Serie A droht Spielerstreik FUSSBALL → Dem italienischen Fussball droht zu Beginn der Meisterschaft am 28. August ein Spielerstreik. Die Profis der Serie A wollen so die Liga zur Unterzeichnung eines neuen Rahmenvertrags drängen. Dieser wurde noch nicht unterzeichnet, weil die Liga mehr Flexibilität bei den Regeln für Transfers will.

Wariner gibt WM-Forfait

FCZ und YB: Siege gegen Belgier

LEICHTATHLETIK → Der Olympiasieger und zweifache Weltmeister Jeremy Wariner (27, USA) wird nicht an der WM in Daegu (Südkorea) teilnehmen. Er muss wegen einer Zehenverletzung Forfait geben. Er wäre an der WM (ab 27. Aug.) über 400 m sowie in der 4x400-mStaffel gestartet.

sind Pflicht

Nadal entdeckt das Twittern

Axpo Super League 3./4. Runde

NEU → Innert Stunden folgen Nadal Tausende. Von

den Topstars fehlt nur noch Roger. Doch der bockt. Mittwoch, 3. August Lausanne – Luzern

TC 19.45

Samstag, 6. August Basel – Sion Servette – Lausanne

TC 17.45 TC 17.45

Sonntag, 7. August Luzern – YB Thun – Xamax Zürich – GC

TC 16.00 TC 16.00 TC 16.00

2.40

2.80

2.20

Rangliste 1. Thun

3

2

1

0

5:1

7

2. Sion

3

2

0

1

5:2

6

3. Basel

3

1

2

0

5:3

5

4. YB

3

1

2

0

4:3

5

5. Luzern

2

1

1

0

3:0

4

6. Servette

3

1

1

1

5:5

4

7. GC

3

1

1

1

4:5

4

8. Lausanne

2

1

0

1

2:3

3

9. Zürich

3

0

0

3

3:6

0

10. Xamax

3

0

0

3

0:8

0

Jetzt wetten, mitfiebern und gewinnen am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

H

allo! Ich habe ein Twitter-Profil. Ich bin aufgeregt, eure Unterstützung hier zu haben. Ihr werdet mehr von mir hören, Rafa.» Mit diesem Tweet hat sich gestern Nachmittag kurz nach 15.00 Uhr Tennis-Star Rafael Nadal in der Twitter-Welt erstmals zu Wort gemeldet. Die KurzBotschaften der spanischen

Nummer zwei der Welt finden bei den Fans grossen Anklang. Heute Mittag konnte Nadal bereits über 140 000 Follower sein Eigen nennen. Nadal ist einer der letzten Sport-Stars überhaupt, die Twitter nutzen, um ihre Fans mit Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten. Speziell Tennisprofis (u.a. Kein Twitterer Roger Federer.

Djokovic, Murray, Wozniacki, Williams-Schwestern, Nadal) sind sehr aktiv. Fehlt nur noch einer – Roger Federer. Der Schweizer hält aber keine grossen Stücke auf dieses Kommunikationsmittel, wie er betont. Wenigstens auf Facebook ist Roger aber präsent. rib Unter @RafaelNadal können Sie Nadal auf Twitter folgen.

Greift zum Handy Rafael Nadal.

Fotos: Keystone, AP, EQ Images, Reuters

Sporttip-Quoten Tipp 1 Tipp X Tipp 2


23

Mittwoch, 3. August 2011

EUROPA → Gegen Lüttich und Westerlo geht es für

die Schweizer Klubs um viel Geld – und um einen fixen Schweizer Platz in der Champions League. marc.ribolla @ringier.ch

Z

um ersten Mal seit Bestehen der Champions League 1992 ist der Schweizer Meister – dieses Jahr Basel – fix für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Mindesteinnahmen von rund 25 Millionen Franken sind garantiert. Basel profitiert davon, dass der Meister des Landes auf Platz 13 in der Uefa-Fünfjahreswertung fix in der CL dabei ist, wenn sich der CL-Titelverteidiger (aktuell Barcelona) schon in der einheimischen Liga qualifiziert hat. Zudem darf der Vizemeister Zürich in der CL-Quali ran. Das wird nächstes Jahr anders sein. Weil die Schweiz in der Rangliste auf Platz 16 zurückgefallen ist, wird 2012/13 nur noch der Meister in der CL-Quali dabei sein. Aussichtsreicher

sieht es dagegen für die Ver- belgischen Klubs. Zürich teilung der Champions- kämpft im Rückspiel der League-Startplätze dritten CL-Quali-Runde 2013/14 aus. In der ent- nach dem 1:1 letzter Woche sprechenden Fünfjahres- heute gegen Lüttich (20.15 Wertung, die Ende der lau- Uhr, SF zwei live) um den fenden Europacup-Saison Einzug in die CL-Playoffs. abgeschlossen wird, liegt Und YB steigt nach dem die Schweiz zurzeit wie- 3:1-Sieg im Hinspiel in der der auf Platz 14, nur einen Europa-League-Quali geRang hinter dem für die gen Westerlo morgen mit CL-Millionen verheis- besten Chancen ins Rücksungsvollen Rang 13. Di- spiel. Kommen die Berner rekter Konkurrent ist – aus- weiter, wäre Westerlo begerechnet – Belgien. Der reits ausgeschieden und Punkte-Abstand zu den Bel- könnte keine Punkte mehr samgiern ist mit meln. Euro0,8 Zählern In der CL sehr gering. päisch Erfolg winken 25 Mio. zu haben, ist Die Franken. Schweizer für den FCZ Klubs übrigens auch FC Zürich und YB haben es finanziell wichtig. Letztes also heute und morgen in Jahr betrug der Verlust 8,6 den eigenen Füssen, dem Millionen Franken. Das Schweizer Meister 2013 Weiterkommen gegen Lütden Weg zu einem mögli- tich und das Erreichen der chen CL-Fixplatz zu ebnen. Europa League würde geBeide duellieren sich mit gen 7,5 Mio. einbringen. 

Schön und reich Tennis-Star Maria Scharapowa.

Reich, schön, aber erfolglos TENNIS → Zum siebten Mal in Serie gibts kein Vorbeikommen an Maria Scharapowa. Die 24-jährige russische Tennisspielerin bleibt laut «Forbes» weiterhin die bestbezahlte Sportlerin. Obwohl sie seit 2008 (Australian Open) einem Grand-Slam-Titel hinterherstöhnt. Auf 25 Millionen Dollar wird Scharapowas Jahreseinkommen geschätzt. Sie verdient doppelt so viel wie ihre ersten Verfolgerinnen, Caroline Wozniacki (Tennis, 12,5 Mio.) und Danica Patrick (Motorsport, 12,0 Mio.), zusammen. Lange wird Scharapowas Dominanz nicht mehr halten. Li Na (aktuell Achte mit 8 Mio. Einnahmen) wird ihre Berufskollegin demnächst vom Thron stürzen. Die Chinesin hat jüngst SponsoringVerträge über total 42 Millionen Dollar abgeschlossen. yap

Anzeige

Touch me!

Interaktivität im Grossformat: Die neue Blick News-App fürs iPad wird Dich begeistern. Ein Sport-Live-Center, Infografiken und Breaking News. Alles in bestechender Grafik und leicht bedienbar. Jetzt testen: www.blick-apps.ch


BIS ZU

*

5NS0TI% GER

* Gültig vom 1.–31.8.2011. RailAway-Kombi: 50% auf Bahnfahrt/Transfer und Eintritt ins Olympische Museum. Infos unter sbb.ch

RailAway

Familienausflüge, für Sie getestet von Sergio, Benoît und Beat: sbb.ch


Mittwoch, 3. August 2011

25

→ GLOBUS DES TAGES

Life

Was kostet die Welt? In Form des «Scanglobe Replogle Globus Quincy» von Scanglobe Replogle ist sie jetzt erschwinglich. Mit seinem antiken Style verwandelt er jedes Zimmer in ein Universum. Bei artonglobes.com für ca. 50 Fr.

Perfekte Mitbringsel

Kleine Geschenke erhalten die Freundscha – und Mitbringsel die Gastfreundscha. Doch was bringt man bloss mit?

Perfekt vorbereitet Auf dem Weg zu Freunden.

catharina.pechota @ringier.ch

V

ielen Dank für die Einladung! Kann ich noch irgendetwas mitbringen?» Auf diese Frage antworten die meisten Gastgeber mit einem dankenden Nein, sind dann aber insgeheim enttäuscht, wenn der Gast mit leeren Händen kommt. Was bringt man also mit? Mit Blumen und Wein liegt man natürlich nie falsch, outet sich aber auch als unkreativ. Überraschender sind Geschenke, die zum Anlass passen und sich gleich noch in den Abend integrieren lassen. Kennt man die Gastgeber nicht zu gut, verzichtet man besser auf zu Spezielles. Als Grundregel gilt: Schenke, was du selber gerne bekommen würdest. 

2

3 4

Fotos: Getty Images, Paul Seewer, ZVG

1 Männerabend Der sportliche Spass aus Schweden eignet sich für jedermann. Wikinger Schach Kubb bei Toysland für 41.50 Fr.

1

Gartenparty Rezeptideen für das nächste Grillfest. «Salate und Gemüse» von Donna Hay bei Orell Füssli für 25.90 Fr.

2 3

Frauenabend Diese Seife riecht gut und sieht

noch hübscher aus. Claus Porto Lize: Morning Glory bei Kitchener.ch für 13 Franken. Vornehmes Dinner Den richtigen Soundtrack für ein schönes Essen. «Dinner Tunes» bei Butlers.de für ca. 11.50 Fr.

4

Familie mit Kindern Beschäftigte Kinder machen glückliche Eltern. Jolly Octopus bei FCW für 32.95 Fr.

5

5


26

KINO

www.blickamabend.ch

Kindliche Magie «Super 8» und seine jungen Stars.

Monstermässig retro RETRO → «Super 8» beschwört den Charme

alter Spielberg-Filme. Bis das Monster kommt. lukas.ruettimann @ringier.ch

I

ch gebs ja zu: Auch ich nütze meine Hipstamatic-App gern und oft, und meine Liebe zu Vinyl erlebt gerade ihren dritten Frühling. Ja, der Sehnsucht nach einer Zeit, in der vieles nicht einfacher, aber erfüllender war, kann man sich nur schwer entziehen – und auch im Kino hat der RetroTrend Einzug gehalten. Wenn sich dafür Könner wie Abrams und Spielberg zusammentun, fühlt man sich wie in einer Zeitmaschine – einer auf 1979 programmierten. Denn dorthin entführt «Super 8» – in eine Welt, in der Telefone

noch Kabel, Kameras Bänder und Menschen Gefühle hatten. Die erste Liebe zwischen Alice und Joel jedenfalls ist Spielberg at its very best – und weckt Erinnerungen an Zeiten, in denen Kids über die «Goonies» statt Transformers fachsimpelten. Retro ist auch das Monster. Allerdings bloss 2007 – Stichwort «Cloverfield». Schade ist auch, dass mit seinem Auftritt die kindliche Magie des Films völlig verschwindet. Und wie einmalig diese in «Super 8» ist, zeigt, dass hier einer klagt, dessen erste Liebe das Filmmonster Tarantula war.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann und Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

E

iner meiner absoluten Lieblingsfilme war «E.T.». Welches Kind hat den süssen, schrumpeligen Ausserirdischen nicht geliebt? Demnach erwartet mich beim neusten Streifen von Steven Spielberg bestimmt ein Film voller Emotionen. Doch dann kommt so was! Story lahm, Effekte lahm. Einzig die HorrorCrash-Szene zu Beginn rüttelt mich wach und lässt mich für einen kurzen Moment erstarren. Doch leider wird bei «Super 8» die ganze Munition an Effekten und Spannung

schon am Anfang verpulvert. Sodass die zweite Hälfte des Films nur noch aus erzwungener Emotion und nicht vorhandener Aufregung besteht. Während «E.T.» noch mein Herz berührt und begeistert hat, ist dieser Science-Fiction leider nur noch Schrott. Nicht einmal die Liebelei zwischen den beiden Hauptdarstellern Elle Fanning und Joel Courtney bringt Spannung rein. Enttäuschend für Spielberg. Damit der nächste Film ein Erfolg wird, sollte er besser mal nach Hause telefonieren und sich beraten lassen. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen der Film gefallen?

So fanden die Besucher die Comic-Verfilmung «Green Lantern»

David (20) Auszubildender aus Rheinfelden AG Ein viel zu langer 0815-Streifen. Das einzig Gute war die Verwandlung in den «ComicHero». Ich würde ihn nicht weiterempfehlen.

Roman (23) Student aus Schaausen Ich fand ihn schlecht. Der Anfang war zwar gut, aber als die Geschichte ihren Lauf nahm, verlor sie an Spannung. Und die Schauspieler waren auch nicht das Wahre.

Fabiola (19) Auszubildende aus dem Aargau Ein guter Film – endlich mal etwas anderes. Der Hauptdarsteller sieht gut aus und hat auch gut gespielt. Mein Highlight waren die 3D-Effekte. Sehenswert.

Fabio (20) Chemielaborant aus Aesch BL Super gemacht, aber ohne eine grosse Geschichte zu erzählen. Die Schauspieler waren gut, aber das 3D überflüssig. Ein toller Film für einen Kinoabend.


27

Mittwoch, 3. August 2011

«Smurfs» ist viel zu unschlumpfig

→ SHORTCUTS

BLAUMANN → Der «Schlümpfe»-

Kinofilm ist kein blaues Wunder. Und leider zu wenig schlumpfig.

M

«Super 8» Abstract: Produziert von Steven Spielberg. Eine Kleinstadt in Ohio 1979. Eine Gruppe Kids ist mit einer Super-8-Kamera unterwegs und will ihren eigenen Zombiestreifen drehen. Ein verlassenes Bahngleis kommt den jungen Filmern gerade recht. Zu diesem Zeitpunkt ahnt noch niemand, dass diese Nacht ihr Leben verändern wird. Gerade noch mit ihrem unschuldigen Projekt beschäftigt, werden die Jugendlichen Zeugen eines gewaltigen Crashs. Ein Güterzug rast in einen Laster und geht in Flammen auf. Es scheint, als hätte nichts und niemand diese Katastrophe überlebt. Schon bald stellt sich jedoch heraus, dass der Schein trügen kann.

an sollte es eigentlich langsam wissen: TVSerien für Kids geben meist keine besonders guten Kinofilme her. TV-Serien für Teenies und Erwachsene übrigens auch nicht, aber das ist ein anderes Thema. Kein Wunder also, gab es schon bei der Ankündigung des Live-Action-Films über die «Smurfs», wie die Schlümpfe im englischen Sprachraum heissen, weit verbreitetes Stirnrunzeln. Und das zu Recht, wie «The Smurfs» jetzt zeigt. Der Film vereint zwar all die bekannten Schlümpfe aus der Serie, weiss mit ihren Charakteren aber leider kaum etwas anzufangen. Statt Papa Schlumpf, Schlumpfine & Co. in Schlumpfhausen rumschlumpfen zu lassen, verlegen die Macher die Hand-

lung möglichst schnell nach New York City, wo der Mix aus Real- und Animationsfilm mit viel technischem Brimborium den Charme der TV-Serie plattwalzt. Da helfen auch die 3D-Effekte wenig – die schlumpfige Odyssee im Big Apple lässt den Zuschauer über weite Strecken kalt. Eine Ausnahme gibts: Der unterschätzte Hank Azaria (u.a. «America’s Sweethearts», «Along Came Polly») macht Zauberer Gargamel zum Highlight eines sonst viel zu unschlumpfigen Streifens, der zu allem Überdruss hierzulande nur synchronisiert zu sehen sein wird. Auf die Stimmen von Stars wie Anton Yelchin, Alan Cumming oder Katie Perry muss man bei uns also verzichten. rtl Bewertung:

«Gianni e le donne» Der neue Film von Gianni di Gregorio («Pranzo di Ferragosto»): Gianni, sechzig, ist ein liebenswerter Mann. Sein Alltag besteht aus Einkäufen, Spaziergängen und Hausarbeiten. Doch an einem sonnigen Morgen öffnet ihm sein Freund Alfonso die Augen: Alle, auch viel ältere Männer als Gianni, haben eine Geliebte; nur er nicht. Das heisst: noch nicht. – Charmante Komödie mit viel, viel Italianità. Bewertung: 



«Chico & Rita» Animationshit von Javier Mariscal und Fernando Trueba: Im Havanna der 40er-Jahre lernen sich Sängerin Rita und Pianist Chico kennen und lieben. Ihre Leidenschaft zum Jazz verbindet sie, sorgt aber auch für die Trennung. Immer wieder begegnen sie sich in der Folge; vereint in ihrer Passion, getrennt durch die Umstände. – Farbenprächtig, erotisch, musikalisch – ein Fest für die Sinne! Bewertung: 

Länge 112 min. Besetzung: Elle Fanning, Amanda Michalka, Kyle Chandler, Joel Courtney

Blaue Männchen Auch Neil Patrick Harris ist mit von der Partie.

Regie: J.J. Abrams

Fotos: ZVG

Land: USA

Kino Charts

Michel (27) Lagerist aus Basel Ich kenne zwar die Comics nicht, aber die Verfilmung ist gelungen. Die Anfangsszene war mein Highlight. Ich habe nichts Negatives zu sagen. Der Film war einfach klasse.

1 2 3 4 5

«Cars 2» Kinokarren geben Vollgas: Der neuste Hit aus dem Animationsstudio Pixar hat sogar «Harry Potter» in die Schranken gewiesen. Not bad! «Harry Potter and the Deathly Hallows Part Two (in 3D)» Weltweit die Milliardengrenze geknackt: «HP8» scheffelt Geld wie von Zauberhand. «Bridemaids» Die beste und vor allem treffendste Komödie von und über Frauen, die es jemals im Kino zu sehen gegeben hat. Kristen Wiig sei Dank! «Green Lantern» Wäre man sich nicht von «Thor» oder «Iron Man» Besseres gewohnt – diese Comicverfilmung würde mehr Applaus ernten. «Insidious» Heimtückischer Horror-Hit aus den USA: Der neue Film von James Wang setzt auf altbekannte Horror-Schocks, die gut funktionieren.

«Woman With A Broken Nose» Auf einer Brücke in Belgrad steigt eine junge Frau mit gebrochener Nase und einem Baby in Gavrilos Taxi. Plötzlich steigt sie wieder aus und springt über das Brückengeländer. Der Selbstmordversuch wird für die drei Zeugen Gavrilo, Anica und Biljana zur Antriebsfeder, ihr bisheriges Leben zu überdenken. – Wunderbar heitermelancholisches Comedy-Drama mitten aus dem Leben. Bewertung: 


29

AUTO

Mittwoch, 3. August 2011

Kleines grosses Cabrio SPARSPASS → Mit dem kleinen

112-PS-Diesel beginnt in der MiniWelt der Fahrspass oben ohne. mathias.wohlfeld @ringier.ch

M

it der Neuauflage des Mini konnte BMW vor zehn Jahren einen ganz grossen Wurf landen. Als typische Retro-Modelle haben die recht gross geratenen Kleinwagen etwas Comicartiges an sich: witzige Proportionen, Lichter wie verschmitzte Kinderaugen und einen Tacho im Pizzaformat, mitten im Cockpit. Damit konnte der Mini eine grosse Fangemeinde gewin-

nen, und der Premium-Flitzer ist schnell zum LifestyleBegleiter auf vier Rädern geworden. Heute gibt es vom Mini alle Modelle, die es damals auch gab – und noch mehr: das Cabrio nämlich. Offen irgendwie Nussschale, geschlossen eher flippiger Strandkorb, bietet er stets vier Partygästen Platz. Schön, dass mit dieser Neuauflage der feste Überrollbügel ausgedient hat. Dafür gibt es mo-

derne Technik: Sollte der Mini einmal ins Schleudern kommen oder droht gar sich zu überschlagen, schiesst der schützende Bügel blitzschnell hinter den Fondkopfstützen empor. Weiterer Vorteil: Das Stoffdach lässt sich ohne Überrollbügel auch flacher über die Karosserie spannen. Über 80 Prozent des Kofferraumvolumens braucht die Plane dennoch, wenn sie die Sonne reinlassen soll. Innert 15 Sekunden gelingt ihr das elektrisch, auch bei Fahrtgeschwindigkeiten bis zu 30 km/h. Ist sie im Kasten, verbleiben 125 Liter für Ge-

Werde Sie Testen r und fa

päck. Das reicht für Bikinis, Badehosen und etwas Erfrischendes für den Ausflug ans Wasser. Mit den 112-Diesel-PS wird das kleine Cabrio zwar nicht gleich zum Sportler, dafür aber zum Sparmeister: Laut Norm reichen ihm schon 4 l/100 km. Da bleibt auch noch etwas Geld fürs Glace im Sack. 

Facts

zum Mini Cabrio Motor: 1,6-Liter, 4-Zylinder Diesel, 6-Gang-Handschaltung, Frontantrieb CO2-Ausstoss: 105 g/km 0 bis 100 km/h: 10,3 s Spitze: 194 km/h Verbrauch: 4,0 l/100 km Preis: 34 600 Franken

hren Sie vo m 12. bis 15.08. ein Mini Cab rio Diese l. Anm

eld 05.08.20 ung: Bis 11, Alter, Adre mit Namen, sse, Bild an: m Tel. und ath wohlfeld@ ias. ringier.ch

Oben ohne Die neue Mini-Generation konnte sich gleich in die Herzen der Mini-Fans fahren.

→ ZWEIRAD

Fotos: ZVG

Sicher und modisch mit Helm Eitelkeit muss Velofahrer nicht Pfiffig Velohelme als länger zu Helmmuffeln maindividuelle, modische chen. Denn die Modelle von Kopfbedeckung. «Helt-Pro» bringen Mode und Sicherheit unter einen Hut. Ihnen sieht man kaum an, dass sie Schutzhelme sind. Im Gegenteil: Sie sehen aus wie Sommerhüte oder lässige Caps. Auf ein bestimmtes Modell braucht man sich auch nicht festzulegen. Denn die feste und gepolsterte, aber kompakte Helmschale kann mit verschiedenen Outfits überzogen werden. Ab ca. 50 Franken, bestellbar unter www.helt-pro.com

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Angurten mit Babybauch Ich bin im 5. Monat schwanger. Der Bauch wird immer grösser. Wie muss ich mich für optimale Sicherheit korrekt angurten – Gurt über, unter oder auf meinen Bauch? Sandra Meier, per Mail

Schwangere gurten sich am besten so an, dass sie den Beckengurt unterhalb des Bauches entlang führen. Im Falle einer Kollision wird so der Druck vom Bauch weg zur Hüfte geführt und das ungeborene Kind vor Extrembelastungen geschützt. Zur Verbesserung der Sicherheit gibt es die spezielle «BeSafe-Beckengurtführung» für Schwangere. Diese Ergänzung lässt sich auf jedem Fahrzeugsitz montieren und ist im Baby-Fachgeschäft erhältlich. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Der Autotester VW Eos – ein echter Bergsteiger Kurzum: Die Teststrecke führte über viele Pässe wie Grimsel und Furka. Der Eos bestach dabei durch Design und besonders am Berg durch Kraft. Absolut top: Die Technik ist ausgereift, und der Motor lässt keine Wünsche offen. Das Cabrio-Coupé hat ein gutes Fahrwerk und fährt sehr angenehm. Totaler Flop: Der Kofferraum sollte neu gestaltet werden, damit er bei geschlossenem Dach mehr Volumen bietet. Fun: 

Beeindruckt Leser Roland Stricker (46) aus Immensee SZ.

Charme: 

Design: 


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Wert: 2000 Fraken

Wochenpreis: 1 × zwei Nächte für 2 Pers. im Hotel Courtyard by Marriott Basel im Wert von 2000 Franken! Im Preis inbegriffen: Welcome Drink, All American Breakfast Buffet und zwei Eintritte in das aquabasilea, die vielseitigste Wasserwelt der Schweiz auf 13 000 m2. Der Gutschein kann nur auf Anfrage und Verfügbarkeit eingelöst werden. Es erfolgt keine Barauszahlung. Der Gutschein wird für ein Jahr nach Ausstellung gültig sein. www.marriott.com

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 4. August 2011, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 29. Juli: ERSTER Die Gewinner der Kw 30 (2 Hotelübernach-

tungen) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003272

7 0 0 4 1 0 1 1 5

So gehts: Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

→ KAKURO leicht 17

1

1

2

4

2

1

4

1

7

7

21

9

9 1 5 1 7 6

8 2 3 4 3 2

3 5 8 2 3 4 8

2 9 4 8 5 9 7

Conceptis Puzzles

06010013632

So gehts:

19

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

5 17

21 17 21 12

7 15

7

17

4 7

3 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 10 × ein Charcoal-Orange Pack von DAKINE im Wert von je 99 Franken! www.dakine.ch Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 4. August 2011, 15.00 Uhr

9

12 13

Gesamtwert: 990 Franken

8

18

9

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

13

17

1 1

23

7008236

→ SUDOKU schwierig

3

9

4

9

2

2 4 9 1 2 3 6

3

7

1 5 3 1 5 7

Conceptis Puzzles

8

1

7 3

4

06010000753


Mittwoch, 3. August 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Heute sind Sie besonders fürsorglich und warmherzig und können sich gut auf andere einstellen. Flop: Es ist ja schön, dass Sie entgegenkommend sind, stellen Sie Ihre Interessen aber nicht zu weit hinten an.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Gefühlsplanet Mond steht für Sie günstig, da wird Romantik grossgeschrieben. Lassen Sie heute keine Gelegenheit aus, Ihre Empfindungen zu zeigen! Flop: Etwas Selbstkritik ist ja sinnvoll, aber übertreiben Sie es bitte nicht.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie haben Ihre finanziellen Angelegenheiten gut im Griff. Gönnen Sie sich zur Belohnung mal wieder etwas Schönes. Flop: Ein Ferienflirt ist ganz schön aufregend. Aber überlegen Sie rechtzeitig, wie weit Sie sich einlassen wollen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Gewähren Sie Ihrem Schatz einen tiefen Blick in Ihr Seelenleben. Das schafft noch mehr Nähe und Verständnis in Ihrer Beziehung. Flop: Sie haben zwar Lust auf Sport, aber auch einen inneren Schweinehund, der immer wieder Ausreden erfindet.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Sie fühlen sich heute rundherum wohl und versprühen positive Energien. Kein Wunder, dass Ihnen viele Blicke folgen. Flop: Der Mond steht im Luftzeichen Waage und versorgt Sie mit interessanten Ideen. Aber ob sie sich auch umsetzen lassen?

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Veränderungen, Neustart, Aufstieg – bei Ihnen ist beruflich momentan vieles möglich. Flop: Verschwenden Sie Ihre Energie nicht mit nutzlosen Diskussionen. Was Sie nicht ändern können, sollten Sie akzeptieren.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Sie haben eine körperliche Hochphase! Machen Sie einen Hausputz oder trainieren Sie für den nächsten Marathon. Flop: Feuern Sie nicht gleich zurück, wenn Sie sich angegriffen fühlen. Ihr Gegenüber hat es bestimmt nicht böse gemeint.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Durch einen positiven Merkur-Einfluss ist Ihr Verstand zurzeit geschärft. Eine gute Phase, um sich neues Wissen anzueignen. Flop: Sie haben sich wirklich lange genug zurückgehalten, heute dürfen Sie ruhig mal auf Ihre Rechte pochen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Merkur steht in Ihrem Arbeitshaus und unterstützt Sie mit hoher Flexibilität. Die können Sie natürlich auch ausserhalb des Jobs nutzen! Flop: Innerlich stehen Sie unter einer Spannung, die Sie schon bei kleinen Anlässen überreagieren lässt.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Die Anforderungen im Job halten sich in sehr überschaubaren Grenzen. So haben Sie viel Zeit zum Aufräumen oder Planen. Flop: Die Grenze zwischen einem lockeren Flirt und einem heissen Abenteuer ist fliessend. Wissen Sie genau, was Sie wollen?

STIER 21.4.– 20.5. Top: Ein schöner Tag, um mit Ihrem Schatz einen netten Abend zu verbringen. Viel Spass und gute Gespräche warten auf Sie. Flop: Handeln Sie heute ruhig mal mutig und spontan. Es besteht kein Grund, sich ständig nach allen Seiten abzusichern.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Günstige Einflüsse von mehreren Planeten stärken Ihre geistige und körperliche Verfassung. Sie können sich also einiges vornehmen. Flop: Seien Sie wachsam bei allen beruflichen Verhandlungen. Jemand will Sie über den Tisch ziehen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Yves und Fabian haben Streit. Plötzlich sagt Yves: «Weisst du was? Alles was du sagst geht mir zum einen Ohr rein und zum anderen raus!» Darauf meint Fabian: «Klar! Es ist ja auch nichts dazwischen, was es aufhalten könnte!» Eine Schlange fragt die andere: «Du, sag mal, sind wir eigentlich giftig?» – «Ja», entgegnet diese «aber warum fragst du?» Darauf wird die eine kreidebleich: «Ohoh, ich habe mir gerade auf die Zunge gebissen!»


vielen ogen ist nur eines von reizeit. Jugendliche und Dr hung und F ie rz E , le hu Sc nd u m in. Themen ru iftung Elternse Magazin der St m de , zi 채n Fr d un itz Jetzt in Fr 813 oder fritzundfr채nzi.ch Abo oder Probeheft: 080 0 814


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 3. August 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:10 Tierärztin Dr. Mertens 17:05 Herzflimmern 18:00 Tagesschau 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Pippi Langstrumpf 17:15 Johnny Test 17:30 Mortified 17:55 Zambo underwägs 18:05 Zack & Cody an Bord 18:35 Die Simpsons 19:30 Mein cooler Onkel Charlie

16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Mord mit Aussicht (D 2008) Krimi 19:45 Wissen vor 8 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Fernweh Souvenirs – Mit dem Zug durch Indien (2/2) 20:55 Rundschau Zu- und Abwanderung – Kreuzlingen versus Linthal 21:40 Zahlenlotto 21:50 10 vor 10 22:20 Reporter Sélection 22:50 Kulturplatz Extra B Michelle Pfeiffer 23:35 Tagesschau Nacht 23:55 Zwischensaison (CH 1992) Drama 01:30 Fernweh (W)

20:00 UEFA Champions League Qualifikation 3. Runde FC Zürich–Standard Lüttich, Moderation: Bernard Thurnheer 22:35 CSI: Miami E Wilde Tiere 23:25 Taken E John 00:55 Pakt der Wölfe E (F 2001) Fantasy mit Samuel Le Bihan, Vincent Cassel, Emilie Dequenne 03:05 Heroes Vier Monate später

20:00 Tagesschau B 20:15 Der Mauerschütze B (D 2010) Drama mit Benno Fürmann, Annika Kuhl 21:45 ARD-Exclusiv: Das Hermes-Prinzip B 22:15 Tagesthemen 22:43 Wetter 22:45 Deutschland, deine Künstler B Günter Grass 23:30 Mubarak vor Gericht 00:00 Nachtmagazin 00:20 Ein Amerikaner in Paris (W) (USA 1951) Drama

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – in Europa 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute – Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 Soko Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:25 Küstenwache

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 ZIB Flash 18:00 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Barbara Karlich 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:48 Lotto 19:00 Bundesland heute 19:22 Money Maker 19:30 ZIB 19:55 Sport

20:15 Aktenzeichen XY... ungelöst Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe 21:45 Heute-Journal 22:12 Wetter 22:15 Auslandsjournal Mit Andreas Klinner 22:45 Der eiskalte Mörder von Norwegen Wer ist Anders Behring Breivik? 23:15 Wenn die Welt uns gehört (D 2009) Drama mit Willi Gerk, Vincent Krüger 00:55 Heute Nacht

20:00 ZIB 20 20:15 UEFA Champions League Der Countdown 20:25 UEFA Champions League Qualifikation 3. Runde B Rückspiel: Puntigamer Sturm–FC Sestaponi 21:15 ZIB Flash 22:20 UEFA Champions League Die Analyse 22:45 CSI – Den Tätern auf der Spur B 23:30 Cold Case B Soul 00:10 ZIB 24

20:05 Seitenblicke 20:15 Die Landärztin – Schleichendes Gift B (D 2009) Drama 21:50 Selfman Hochbeet 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal B 23:00 Menschen & Mächte Spezial B Im Bett mit dem Feind 23:50 Cat Ballou (USA 1965) Western mit Jane Fonda, Lee Marvin 01:25 Seitenblicke (W)

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt 17:30 Das Sat.1Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Wild Wedding – Ja ich will, aber schrill 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 18:40 Die Simpsons 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Asterix & Obelix gegen Cäsar (F/D 1999) Abenteuer von Claude Zidi mit Christian Clavier, Gérard Depardieu, Laetitia Casta 22:20 Siegfried (D 2005) Komödie von Sven Unterwaldt Jr. mit Tom Gerhardt, Dorkas Kiefer 00:05 Forbidden TV Erotik-Clips 02:00 Alexander Hold (W) 03:35 Barbara Salesch (W)

20:15 Wir retten Ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter Ralf Benkö 21:15 Versicherungsdetektive Der Wahrheit auf der Spur 22:15 Stern TV Mit Steffen Hallaschka 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 Wetter 00:30 Wir retten Ihren Urlaub! (W) Einsatz für den RTLFerienreporter Ralf Benkö 01:30 Versicherungsdetektive (W) Der Wahrheit auf der Spur

20:15 Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte Weisse Hochzeit 21:20 Private Practice Etwas Altes, etwas Neues 22:20 How I Met Your Mother Der Koffein-Trip/ Das perfekte Paar 23:15 Cougar Town Der Tierfriedhof/ Waschbär zu Besuch 00:15 Red!@the city Cote d'azur 01:10 Comedystreet XXL (W) 02:05 Elton reist

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:15 Tour de Ländle 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Alpenauszeit – Raus für einen Sommer 21:00 Mythos Wald 21:45 Aktuell 22:00 ARD-Exclusiv: Airport Mission 22:30 Der Bauernhoftester 23:00 Der Mann aus San Fernando (USA 1978) Abenteuer mit Clint Eastwood, Sondra Locke 00:50 Leben live

14:40 Tee mit Mussolini (I 1999) Drama mit Cher, Judi Dench 16:35 Die Entdecker 16:50 San Marino – Berg der braven Bürger 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Journal 19:30 Am Mississippi 20:15 Der letzte Zeuge 20:55 Rom – Helden der Republik/Philippi 22:50 Prinzessinnen der Strasse (ES 2005) Drama mit Candela Peña, Micaela Nevárez 00:40 Nicht ganz koscher 01:30 Mit dem Zug auf... dem Balkan

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:10 Die Eroberung Sibiriens 17:40 Notizen aus dem Ausland 17:45 Alles lecker, oder was? 18:30 Glaube geht durch den Magen – Götter-Speisen in Südasien 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit kompakt 19:30 Comedy Mission mit Murat Topal 20:00 Tagesschau 20:15 Netz Natur 21:05 Die Haischule 21:30 Bauerfeind 22:00 ZIB 2 22:25 Lutter – Um jeden Preis 23:55 10 vor 10 00:20 37 Grad: Wer bleibt Millionär?

15:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order – Gestört 21:15 Lie to me – Duell mit dem Teufel 22:10 Criminal Intent – Schwarz auf weiss/ Undercover 00:05 Law & Order (W) 01:00Nachrichten 01:20Lie to me (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Frau im Kasten/Die Süsse von der Tankstelle u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Weicheier/Im Exil/Sex mit der Ex u.a. 20:15 Criminal Minds – Der Weg der Rose/Das Gesetz der Diebe u.a. 23:50 Criminal Minds (W) 02:50 Ice Road Truckers

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Thirteen Days

15:50 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben – täglich Wissen 19:15 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter 20:15 Thirteen Days (USA 2000) Drama mit Kevin Costner, Bruce Greenwood, Steven Culp 23:05 Breakdown (USA 1997) Thriller mit Kurt Russell, J. T. Walsh, Kathleen Quinlan 00:55 Tangled (USA 2001) Drama mit Rachael Leigh Cook, Shawn Wayne Hatosy

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Kabel 1 Oktober 1962 – der Kalte Krieg hat seinen Höhepunkt erreicht, als die Amerikaner entdecken, dass die Sowjets im nahen Kuba Mittelstreckenraketen positioniert haben. Die Welt wartet gebannt auf die Reaktion John F. Kennedys und ist 13 Tage lang ihrem Ende so nahe, wie bislang kein weiteres Mal... – Packend inszeniert!

→ UEFA Champions League FC Zürich– Standard Lüttich 20:00 Uhr auf SF 2 Nach dem 1:1 letzte Woche in Lüttich hat der FC Zürich intakte Chancen, im Rückspiel Zuhause die nächste Runde zu erreichen. Anpfiff ist um 20:15 Uhr, Kommentar von Bernard Thurnheer.

→ Prinzessinnen

der Strasse

22:50 Uhr auf Arte Der warmherzige Streifen erzählt mit viel Gefühl die Story zweier Prostituierten und ihrer sich entwickelnden Freundschaft. – Regisseur Fernando León de Aranoa ist keine Sekunde voyeuristisch, sondern gibt einfühlsam Einblick in einen harten Job.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Bruna sucht ...

«Er muss gross und sehr gut gebaut sein» Alter: 25 Jahre Wohnort: Emmenbrücke LU Grösse: 1,65 m Beruf: Serviceangestellte Sternzeichen: Jungfrau

Mein Getränk: WhiskyCola. Mein Sound: Reggaeton. Meine Hobbys: Tanzen, Singen und Tennis spielen. So verführt man mich: Mit einem schönen Lächeln.

Liebi Lisa, ich wüsche dir alles erdenklich guete zum Geburtstag und fürs neue Lebensjahr, dass all dini Träum und Wünsch in Erfülig gönd! Luv u <3 Ich (Rekrut) han dich am DI am Züri HB Gleis 12 agsproche. Bisch vo de Ferie us Östrich zrug cho. Gasch nümm us mim Kopf:D Meld dich: sirmenz2@yahoo.com

Törnt an: Ein sexy Männerpo. Das will ich mal erlebt haben: Eine Reise nach Australien. Kontakt: 0308_bruna@bsingle.ch

Oscar sucht ...

«Meine Traumfrau muss das gewisse Etwas haben» Alter: 30 Jahre Wohnort: Matzingen TG Grösse: 1,79 m Beruf: Eiskunstlauf-Coach Sternzeichen: Zwilling Mein erster Kuss: Bekam ich in Montreux.

Hey Gäbe! Du weisch ja, i schriebe oft för di da, i machs nomol will i dich meh als gern han. Ich gib dir solang Zyt wie`s nötig isch, chan warte. Will di für immer. Ale

Leyla min Buchnabelkumpi! Ghörsh zu de Beshte du geili Schnittä xD <3 Happy birthday baby <3

Hei Unbekannte. Ich bins die wo am 1. August am HB Rorschach ksi isch. Han dir gwunke ka. Wie wers mitenem Treffe? LG

A mini blondi «Stammkundin» mit de bezaubernde hellblaue Auge. Ich danke dir dassd so nett bisch. Find dich au süess.

Mein Manko: Meine Nase.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Schatz ich han dir welle sege das de 18.07. alles positiv verenderet het. Du machsch mich so glücklich. Ich liebe dich überalles.

Mein erster Kuss: Bekam ich am Strand.

www.blickamabend.ch

s jede Schmüsi, ich gnies bi ich & r moment mit di . DANso froh dich z`ha bari er nd KE für die wu udKn Di ! aft ch ds Frün l delwudde

Am 31.7. im Zug vo LU-Zoffige: Du hesh es wises Tishi u baige Hose ah gha u Tattos mit römishi Zahle. Hesh mi ahgluegt meld meld di: 0786413252

alte HolHey Ivo! Kopf hoch du der guet... wie s alle t un länder! Ch l? Big gäl e, Eifach nid lah stress .. hugs.

An de härzig Securityma wo mi ide Migros duregloh hett. Dis Lächle hett mr de Tag versüesst! Danke :)

Hey mein Haifisch... Liebe dich über alles! Wünschte du wärst hier... Alles macht nur halb soviel Spass wenn du nicht bei mir bist! Deine kleine Pingoo XXXX... Ehemaligi Klass e1.625 Kv Zh ir sind die Beschte! Vermisse jetzt scho die Zit mit oi! Sind hammer 3 Jahr gsi! Hoffentlich bis bald emal in Züri! Cheers oies Hösli

Hoi Mirco! Du bist das aller Beste was Graubünden je nach Zürich importiert hat! Ich hab Dich mega lieb. Deine Schnute

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Club: Das Nordstern. Mein Sound: Elektronische Tanzmusik. So verführe ich: Mit Charme und Humor. Ist sexy: Asiatinnen und schöne Augen. Törnt ab: Eine negative Einstellung. Ich verliebe mich, wenn: Der Funke überspringt. Das will ich mal erlebt haben: Lady Gaga Hallo sagen. Kontakt: 0308_oscar@bsingle.ch

Was das Autofahren angeht, hat Endro bereits voll den Durchblick und fährt wie ein Grosser. Ein Bild von Nathalie Bravaccini aus Horgen ZH. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend. ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Mittwoch, 3. August 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Lieblinge um den Hals

1

Schön, haben wir einen Hals, den wir mit allerhand Sachen behängen können! Beliebt sind Hörner von Tieren, die fast schon trophäenartig um den Hals getragen werden, oft eingefasst in Silber oder Gold. Etwas ausgefallener sind Kassetten aus Plastik, Eulen als Glücksbringer oder sogar Fernrohre aus Messing. Vielleicht erspäht man damit ja sogar einen potenziellen Lover? Fakt ist: Ketten dürfen ein Eyecatcher sein. Halsschmuck kann man auch leicht selber machen. Einfach den Lieblingsglücksbringer umfunktionieren und an einem Lederbändel oder einer einfachen Kette anbringen. So hat man das Schönste auch immer mit dabei!

2

1

Vera, Comicverkäuferin aus Feldbach ZH

2

Nianga, Model aus Amsterdam

3

Janine-May, Detailhandelsfachfrau aus Zumikon ZH

3

Tina, Performancekünstlerin aus Zürich und New York

4

4

Modeblick Barbara weiss, wem was steht

Die sieben Gebote der Mode Ich werde ständig gefragt, was zu einer guten Garderobe gehört. Diese sieben Regeln sollte Frau auf jeden Fall beachten. 1. Das wichtigste Basic ist eine perfekt sitzende Jeans. Am besten eine Röhre und eine Marlene. Natürlich gehen auch zehn von jeder Sorte. 2. NIE ein Geschäft betreten, wenn ER gerade nicht auf Ihre SMS geantwortet hat! 3. Für alle, die keine Strings mögen: Stellen Sie eine Personen Ihres Vertrauen vor Verlassen des Hauses folgende Frage: Habe ich eine sichtbare Slip-Linie? Denn das ist schlimmer als Rufmord. 4. Schaffen Sie sich unbedingt Vorrat an gut sitzender Wäsche in Nude-Tönen an! 5. Schöne und sinnliche Unterwäsche gehört in JEDEN Kleiderschrank. Selbst wenn Sie seit Jahren kein Mann mehr darin gesehen hat. 6. Kein Oberteil? Ein cooles T-Shirt ist immer hip und besser als ein langweiliges Top 7. Ladys, auch im Winter kommt es auf Pediküre und Körperenthaarung an, auch wenn kein Mann... naja... barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Wie viel darf ein Haarschnitt kosten? Judith (28) Pädagogin aus Tübingen (D) Ein Coiffeurbesuch darf ruhig was kosten! Jedenfalls in Deutschland – die Coiffeure verdienen da viel zu wenig. Ich selbst schneide mir die Haare selber, weil ich sie immer zusammenbinde.

Eannick (30) Bootswart aus Zürich Zwischen 60 bis 130 Franken halte ich für realistisch. Ich bezahle aber gar nichts, weil ich mir die Haare selber schneide. Sie sind schwierig zu frisieren, und deswegen mache ich das lieber selbst.

Andrea (28) Pflegefachfrau aus Zürich Ich zahle meistens so zwischen 120 und 130 Franken. Mir sind meine Haare sehr wichtig! Für einen guten Haarschnitt lasse ich dann auch sehr gerne etwas mehr Geld liegen.

Alexander (63) Bankier aus München (D) Das sollte nicht so teuer sein. Ich habe immer die gleiche Frisur und bin auch sehr zufrieden. Da kann man nicht viel falsch machen. Wichtig ist doch nur, dass es ordentlich aussieht.


Morgen im Fr. 2.– am Kiosk

 SVP-Politiker flieht aus Knast

Die irre Geschichte eines Islam-Konvertiten.  Nellas letztes Lied Das Geheimnis des vergessenen Songs.

Das Wetter

Sex bis Polizei kommt

Freitag

MORGEN

26° Samstag

24°

Beamte holen Nackte von der Melezza. Exklusiv

Sonntag

Zürich Temperatur:

26° 15% 7h

Regenrisiko: Sonne:

200 Jahre Jungfrau N

Wassertemperaturen Zürichsee Limmat Katzensee

20° 19° 22°

23°

G O OD

3. August 1811 hissten vier Mutige die Fahne auf dem Gipfel.

Mittendrin Die Jungfrau feiert Geburtstag.

EWS !

Glogger mailt … … Ties Rabe Linker Schriftgelehrter

K

aum ein Berg hat die Fantasie so beflügelt wie die Jungfrau im Berner Oberland. Vor 200 Jahren verlor die Schöne ihre Unschuld. Zwei Aargauer bestiegen zusammen mit zwei Walliser Gämsjägern erstmals den Gipfel und damit den ersten Viertausender der Schweizer Alpen. Am 3. August 1811 nach 14 Uhr erreichten die Pioniere den 4158 Meter hohen Jungfraugipfel. Doch die Besteiger hatten Pech: Sie hissten im Gipfelschnee ein schwarzes Leintuch, das im Tal nicht zu sehen war. Die Menschen unten zweifelten am Erfolg der Gipfelstürmer. Zwei der Bergsteiger mussten ein Jahr später noch einmal auf den Gipfel. Dieses Mal war die Fahne zu sehen, und der Erfolg wurde anerkannt. Der Berner Pfarrer Samuel Wyttenbach sah die Schönheit des Berges von seinem Pfarrhaus in Lauterbrunnen aus 1777 so: «Die erhabenen Gipfel des Jungfrauhorns, die sich gleich zwo schneeweissen Brüsten erheben.». adm

→ HIN UND HER

Von: glh@ringier.ch An: hh-bergedorf@spd.de Betreff: A oder a Schriftexperte Rabe! Kann sich noch jemand an den unsinnigen Streit über die Rechtschreibreform erinnern? Mit dem Ergebnis, dass man «Handy» auch «Hendi» schreiben darf? Jetzt droht ein neuer Konflikt – nach Mengenlehre, Ganzwortmethode: die Schreibschrift ist dran. Also die Frage: Druckschrift oder Schnürlischrift? In Hamburg soll die Schnürlischrift abgeschafft werden. Warum? Weil die meisten Schüler angeblich zu doof sind, diese zu erlernen. Und sie eh nicht lesen können. Das Endziel ist wohl die Abschaffung der Schule. Oder?! Helmut-Maria Glogger

«Ich kann nicht relaxen» LESER → Marketingprojektleiterin Martina Muggli (31) strengt Pendeln an.

«

«Das Auto ist auch nicht besser» Martina Muggli aus Luzern.

Ich pendle täglich zwischen Luzern und meinem Arbeitsplatz in Zürich. Dafür muss ich im Hauptbahnhof umsteigen, was etwas umständlich ist. Mein Hauptproblem ist, dass ich während des Zugfahrens einfach

nicht abschalten kann. Ich höre zwar oft klassische Musik, doch wirklich entspannen kann ich mich nicht. Mich stört es sehr, dass es in den Abteilen oft laut und voll ist, doch mit dem Auto zur Arbeit zu fahren ist auch unsinnig. In

und um Zürich lauern viel zu viele Baustellen, die einen aufhalten und kostbare Zeit kosten. Das braucht viel Geduld und Nerven, die ich gerade morgens nicht aufbringen kann. Da fahre ich doch lieber Zug. Auf diejenigen Fahrgäste, die sich ungeniert ihren «Mödeli» hingeben oder sich sonst unsittlich beneh-

men, könnte ich allerdings gut verzichten. Aber was soll man machen? Gewisse Menschen wissen schlichtweg nicht, was sich gehört. Letztendlich ist der Zug dann doch das beste Transportmittel, um zur Arbeit zu gelangen – auch wenn ich mich an einige Dinge wohl nie gewöhnen werde.

»

Fotos: RDB, Toini Lindroos

PIONIERE → Am

03.08.2011_ZH  

23° www.blickamabend.ch MORGEN 26° Mittwoch, 3. August 2011 HEUTE ABEND Zürich, Nr. 148 FürSieimSwisscomShop undaufswisscom.ch/vivo *Z.B.mit...