Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

BikiniKritik

Freitag, 3. Juni 2011 Basel, Nr. 107

Wieso Michelle Hunzikers Zweiteiler am Strand zu reden geben.  PEOPLE 16/17

Heute um 11.37 Uhr Ratko Mladić in Den Haag.

HEUTE ABEND

20° MORGEN

25°

Gurkenpanik im Restaurant Globus verbannt die Gurken aus «moralisch ethischen Gründen» vom Salatbüffet.  NEWS 2/3 Hitzfeld setzt auf englisches Duo

Fotos: AP, Dukas, ZVG

Ratko Mladić vor Uno-Tribunal

«Das sind abscheuliche Vorwürfe»

D

er «Schlächter von Srebrenica» ist für den Tod von 8000 Muslimen verantwortlich. Heute musste Ratko Mladić vor dem Richter antraben – und spielte das Opfer. «Ich bin

schwerkrank», sagte er. Er benötigte Hilfe, um den Kopfhörer aufzusetzen. Dann befahl er dem Richter in barschem Ton, die Anklage nicht vorzulesen. Richter Alphons Orie tat es dennoch und warf ihm vor,

im Bosnienkrieg Gräueltaten mit 100 000 Toten organisiert zu haben. Doch der Schlächter wollte sich zu diesen «monströsen Worten» und «abscheulichen Vorwürfen» nicht äussern.  AUSLAND 8

Johan Djourou und Philippe Senderos spielen gegen England erstmals gemeinsam.

 SPORT 22/23

Unsere Nachbarn

Heute Ab e n d im TV

Frank Baumann erforscht in «Grüezi Deutschland» das Wesen der Deutschen.

 SF 1 21.00 /  SEITE 2

Anzeige

Bluetooth-Kopfhörer.– im Wer t von CHF 99

nd y gratis zu jedem Ha auf goldentalents.ch Angebot gültig bis 30.6.11

oder solange Vorrat.

Unterstützt von


2

NEWS

www.blickamabend.ch

→ HE UT E AU F DE M MA RK T

→ SMALLTALK Mit Frank Baumann (53), Kopf der Sendung «Grüezi Deutschland» (heute auf SF1, 21 Uhr).

«Deutschland ist eine Bananenrepublik»

Simon Müller (37) Gurken-Produzent: «Jetzt erst recht!»

Die Deutschen sind die grösste Einwanderergruppe – und uns trotzdem fremd. SF-Mann Frank Baumann reiste in den «grossen Kanton», um die Deutschen kennenzulernen und merkte: So schlimm sind sie gar nicht.

Etwa, weil alle schon hier sind? Frank Baumann: Nein nein, überhaupt nicht. Aber wenn man dort rumreist merkt man schon, warum alle in die Schweiz kommen. Deutschland ist eine Bananenrepublik. Ist es so schlimm? Die Deutschen an sich sind ja wahnsinnig nett. Aber sie haben ein Riesenproblem mit der Politik, sie verdienen zu wenig – und dann ist da noch Hartz IV. Es gibt Familien, die leben in der dritten Generation von der Sozialhilfe. Darum ist klar, dass die schlausten Leute zu uns abhauen. Es gibt einen riesigen Braindrain. Ist das im Alltag spürbar? Ich bin gottenfroh, dass ich während den Dreharbeiten nicht ins Spital musste. Sonst wäre ich von einer polnischen Schrauberin zusammengeflickt worden. Deutsche Ärzte arbeiten ja alle im Ausland. Ist das Problem der Abwanderung erkannt? Überhaupt nicht. Ich konnte ja mit der obersten Deutschen, Kanzlerin Angela Merkel, sprechen. Sie wollte von einem Braindrain nichts wissen. Zurück zum Anfang. Wieso haben wir Schweizer jetzt ein Problem mit den Deutschen? Wir haben einen riesigen Minderwertigkeitskomplex. Obwohl die Deutschen eigentlich nichts besser können – ausser sprachlich viel besser zu formulieren. Sie können nicht mal besser Auto fahren. Auto fahren? Ja, ich bin bekennender Seniorenautofahrerhasser. Und in Deutschland fahren sogar Hundertjährige rum, die sich sagen: Ich bin der erste Autofahrer gewesen. Ich habe recht. Mach Platz. bö «Es gibt keinen Braindrain» Moderator Frank Baumann im Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel.

→ HEUTE FREITAG 02.21 Uhr, New York Jill Abramson wird die erste Chefredakteurin der renommierten US-Tageszeitung «New York Times». Sie löst Anfang September ihren Vorgänger Bill Keller ab. 06.20 Uhr, Rio de Janeiro Eine 100-jährige Brasiliane-

Zeiten in MEZ.

rin entschied an ihrem Geburtstag, dass sie doch noch lesen und schreiben lernen wolle. Jetzt geht sie in die Schule. 07.12 Uhr, Washington  Ein Gruppe von Internetpiraten hat nach eigenen Angaben erneut den japani-

Gurken-Gau in der Schweiz ALBTRAUM → Die Ernte der Gurken läu. Doch

Hunderttausende werden weggeschmissen. Einzelne Produzenten machen zwar gute Miene a kann Daniel Koch zum bösen Spiel. Simon vom Bundesamt für Müller (37), Bio-GemüseGesundheit (BAG) noch so bauer aus Steinmaur ZH, beteuern, ein Verzicht auf bietet seine Gurken provoSchweizer Gemüse sei un- kativ zuvorderst an seinem nötig. Denn dieses sei frei Marktstand am Zürcher vom grassierenden EHEC- Bürkli-Platz an: «In so einer Darmbakterium. Doch die Situation denke ich: jetzt Gemüseproerst recht.» Zum Glück duzenten er- Die Bauern seien «85 leben etwas ganz anderes. wollen Geld Prozent Stammkun«Die Gastro- vom Staat. nomie nimmt den. Bei deuns bis zu 80 Prozent we- nen ist EHEC kein Thema». niger Gurken ab», sagt Doch im Ganzen sieht es Marc Wermelinger zu Blick bös aus: Bereits stapeln sich am Abend. «Grossverteiler 200 000 Gurken in den Lakaufen 40 bis 60 Prozent gern. Täglich kommen weniger ein», fügt der Ge- mehr dazu. Die Ernte läuft schäftsführer des Verbands auf Höchsttouren. des Schweizer Früchte-, Ge«Eigentlich», so Wermemüse- und Kartoffelhan- linger, «müssten die 400 dels Swisscofel an. Schweizer Anbauer derzeit

rund 1,2 Millionen Gurken in der Woche absetzen.» Was einem Umsatz von 1,2 Mio. Franken entspreche. Doch davon kann die Gurken-Branche nur noch träumen. Wermelinger rechnet mit Einbussen von 600000 Franken pro Woche. Eine Alternative zum Wegschmeissen gäbe es nicht, sagt Wermelinger. Einfrieren geht nicht. Und wer bezahlt für den Schaden? Zwar haben in der EU holländische Produzenten bereits finanzielle Unterstützung von der EU-Kommission zugesagt bekommen. «Wir Schweizer können das nicht», sagt Wermelinger. «Wir prüfen aber einen Antrag ans Bundesamt für Landwirtschaft.» Aussicht ungewiss. 

schen Sony-Konzern angegriffen. Von der Internetseite SonyPictures.com seien mehr als eine Million Nutzerdaten gehackt worden.

müssen. Etwa 30 Menschen seien durch Glassplitter oder giftigen Rauch verletzt worden.

Von Kathrin Kocher und Michael Scharenberg

D

07.27 Uhr, Moskau Wegen einer Serie schwerer Detonationen in einem russischen Munitionslager haben knapp 30 000 Anwohner ihre Häuser verlassen

08.03 Uhr, Athen Empörte Bürger greifen Politiker in Griechenland an. Rund 200 haben Steine sowie Eier und Joghurt in die Richtung des griechischen Regierungssprechers ge-


3

Freitag, 3. Juni 2011

→ HE UT E IM RE STAU RA NT

Neues aus Absurdistan Der Tiger ist los! Der Zoo in der chinesischen Stadt Chengdu probte folgendes Szenario: Ein Tiger bricht aus, streift übers Zoogelände, erschrickt die Zoobesucher und muss mit einer Betäubungspistole ausser Gefecht gesetzt werden. Die Übung war ein grosser Erfolg.

«Wir sind sensibel» Martin De Santi, stv. Verkaufsleiter.

Globus und die Gurken-Moral

WEG → Restaurants verbannen

Gurken aus «ethisch moralischen Gründen» vom Salatbüffet.

W

Adrian Schlatter (44) «Grossverteiler sind das Problem.»

er seinen Salat mit Gurken garnieren will, wird am Büffet im Globus-Restaurant am Zürcher Bellevue nicht fündig. «Nein, wir verkaufen zurzeit keine Gurken mehr. Wir haben die Gurken auch aus ethisch moralischen Gründen aus dem Sortiment genommen», sagt Martin De Santi (28), stellvertretender Verkaufsleiter Gastronomie. Die Leute hätten immer wieder nach der Herkunft der Gurken gefragt. Auch wenn sie

Fotos: Toini Lindroos (2), Kathrin Kocher, Dukas (3), EPA, ZVG

Silber-Spray gegen Keime Die Geschäftlimacher reiben sich die Hände wegen der EHEC-Epidemie: Seit Neustem verkauft eine niederbayrische Firma einen GemüseSpray auf Silberbasis. «Silber tötet Bakterien», sagt der Firmeninhaber. Den Spray könne man auf Lebensmittel wie Gurken, Tomaten und Salate anwenden, preist die Firma ihr Produkt an. Nach 60 Sekunden Einwirkzeit könne das Gemüse gegessen werden. Der Spray kostet gut 30 Franken. Frei nach dem Motto: Aus EHEC Silber machen. num

Ausgebrochen Gut getarnt schleicht der Tiger übers Gelände.

aus der Schweiz kamen, sind sie jetzt weg. «Um zu zeigen, dass wir sensibel mit dem Thema umgehen», sagt De Santi. Anstatt der Gurken lägen jetzt Peperoni aus der Schweiz in der Auslage. Unlängst wurde bekannt, dass die spanische Gurke nicht der Träger des EHEC-KillerKeims ist; trotzdem scheint die Kundschaft unsicher. De Santi: «Bis die Gurke ihren schlechten Ruf verliert, wird es noch einige Zeit dauern.» kko

Ruhe bewahren Niemand darf der Raubkatze zu nahe kommen.

Anzeige

Einfach unschlagbar. Überraschungsangriff Profis betäuben den Ausbrecher.

Einfach ALDI.

schleudert. Sie protestieren damit gegen Korruption und Sparmassnahmen.  10.05 Uhr, Tripolis Iman al-Obeidi wurde von Gaddafis Schergen vergewaltigt und floh schliesslich aus Libyen. Zuerst nach Tunesien, später nach Katar. Von dort wurde sie nun wieder nach Bengasi abgeschoben.

Das UNHCR verurteilte die Abschiebung. 01.21 Uhr, Mellingen Ein 36-Jähriger fordert in Mellingen AG eine Gruppe junger Männer auf, das Rauchen neben einer Tankstelle zu unterlasssen – er wird dafür spitalreif geschlagen. Nun hat die Polizei einen 18-jährigen Türken verhaftet.

→ TWEET DES TAGES Regierungssprecher (D) Steffen Seibert @RegSprecher über EHEC:

Kanzlerin u. span. Ministerpräs. Zapatero telefonieren zu #EHEC: gemeinsame Suche nach Infektionsquelle hat Priorität. Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Argovia Fest 2011 Am 3. & 4. Juni auf dem Birrfeld 2. Festi’neuch Neuchâtel Openair 2-5. Juni 3. Francine Jordi Neues Schätzli von Florian Ast


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Facebook sperrt Grill-Profil der Migros PEINLICH → Der Detailriese verstiess mit einem

Grill-Wettbewerb gegen die Facebook-Richtlinien.

Prominentes Sperr-Opfer

Man habe beim Wettbewerb unter anderem verigros rief über Face- gessen zu erwähnen, dass book zu Grillpartys Facebook nichts mit der auf. Wer für seine Party am Promotion zu tun hat. meisten Freunde findet, geDurch die sehr starke winnt einen Grillplausch Verbreitung – es wurden im Wert von 5000 Fran- rund 800 Gruppen geken. gründet – könnten zudem Doch nun musste der weitere Probleme entstanDetailhändler die Aktion den sein. Summa vermutet, frühzeitig abdass gewisse brechen, weil Migros wartet User auf der Facebook den Mail-Einladung zu einer Zugang zur noch auf die Grill-Gruppe Grill-Applika- Begründung. tion von Migauf den ros sperrte. «Spam»-Button geklickt haLeila Summa, Social- ben. Media-Verantwortliche bei Über den wahren Grund Migros, gesteht Fehler ein: der Sperrung lässt sich bis«Wir haben die Richtlini- lang nur spekulieren. Sumen nicht eingehalten.» ma: «Es ist schwierig, mit

Auch Schweiz Tourismus musste bei einem Facebook-Wettbewerb eine Sperrung hinnehmen. Mitte Mai wurde ihre Applikation «Ferien ohne Facebook» deaktiviert. Beim Wettbewerb hätte man eine Woche Ferien in einer abgelegenen Alphütte gewinnen können. Bis heute ist das Profil offline und es bleibt unklar, wieso Facebook das Profil sperrte. Mike Schwende, Leiter Competence Center Social Media bei Goldbach Interactive, empfiehlt betroffenen Unternehmen, mit Facebook einen persönlichen Kontakt aufzubauen. Auf diese Weise könne man bei einer Sperrung schneller reagieren.

philipp.albrecht @ringier.ch

M

Facebook direkt in Kontakt zu kommen.» Facebook-Wettbewerbe wie jener der Migros gibt es unzählige. Dabei werden ständig die Richtlinien missachtet. Dass Facebook nun ausgerechnet Migros abstraft, macht laut SocialMedia-Experte Mike Schwede Sinn: «Wenn ein Unternehmen wie Migros eine solche Aktion abbrechen muss, hat das eine grosse Signalwirkung», vermutet er. Migros muss den Wettbewerb nun verkürzen und die Teilnehmer per Mail kontaktieren. Laut Summa gewinnt, wer zum Zeitpunkt der Sperrung am meisten Freunde hatte. 

Grillparty Der FacebookAufruf der Migros musste gestoppt werden.

Frauen planen Pfeionzert LÖHNE → Die Gleichstellung soll endlich umgesetzt

werden, fordern die Frauen. Vor allem beim Lohn.

2

0 Jahre ist es her, seit 100 000 Leute am ersten Frauenstreik am 14. Juni 1991 teilnahmen. Die Forderung nach gleichem Lohn für gleichwertige Arbeit ist immer noch topaktuell. Eine Studie zur Lohndiskriminierung, die der «Blick» heute veröffentlichte, zeigt: Einer Frau entgehen in ihrem Arbeitsleben 380000 Franken, nur

weil sie eine Frau ist. «Die formelle Gleichstellung in den Gesetzen bleibt bis heute ein Lippenbekenntnis», sagte Rosmarie Zapfl, Präsidentin von alliance F, der grössten Frauendachorganisation, heute an einer Medienkonferenz. «Wir wollen endlich tätsächliche Lohngerechtigkeit», so Zapfl. Mit dieser von 45 Organisationen unterstützten

Schöne alte Tradition Frauen-Streiktag, hier in Zürich.

Aus der Bahn geworfen Entgleister Intercity.

Schreck in St. Gallen FALSCHE SCHIENE → Gegen 22 Uhr gestern Abend kommts im Otmarquartier beim Bahnhof St. Gallen zum Unglück: Zwei Wagen eines Intercitys entgleisen. Glück: Der Zug war leer – und er fuhr nur im Schritttempo. Personen kamen beim Zwischenfall nicht zu Schaden. Offenbar geriet der Zug aus der Bahn, weil eine Weiche falsch gestellt war. Die Waggons mussten mit einem Kran geborgen werden. Auswirkungen auf den Zugverkehr hatte der Vorfall nicht.

Forderung gehen die Frauen am 14. Juni auf die Strasse. In der ganzen Schweiz finden Hunderte von Aktionen statt. In Basel gibt es unter dem Motto «Reclaim the Mall» Streikumzüge in Einkaufszentren, in Zürich werden Lohnrechner aufgestellt, in Bern wird gefestet und in Genf der Jet d’Eau violett eingefärbt. Und in Lugano soll dreckige Wäsche aufgehängt werden. Überall in der Schweiz findet zudem ein lautes Pfeifkonzert um 14.06 Uhr statt, der «Anpfiff für faire Löhne». «Wem es nicht möglich ist, an den Aktivitäten teilzunehmen, kann mit Kleidungsstücken in den Farben Lila, Fuchsia oder Pink Farbe bekennen», sagte Zapfl. hcq


5

Freitag, 3. Juni 2011

Ping Pong Cédric Wermuth (SP)

im Chat-Duell mit Lukas

Reimann (SVP)

Fotos: Getty Images, Keystone, ZVG

Wer bezahlt den Vaterschasurlaub? Wermuth: Ein Vaterschaftsurlaub ist eine gute Massnahme, damit sich die Väter mehr um ihre Kinder kümmern können. Am besten ist es, wenn er über die direkten Steuern finanziert wird. Reimann: Auch ich finde einen Urlaub für Väter eine gute Sache. Aber er soll nicht über den Staat oder über den Steuerzahler bezahlt werden. Wir schlagen ein Sparmodell vor, ähnlich wie Säule 3a, wo jeder selber einzahlen kann. W: Das ist kein guter Vorschlag, die unteren Schichten können sich so etwas nicht leisten. R: Es hilft niemandem, wenn man immer mehr

Steuern zahlen muss und die Sozialausgaben steigen. W: Es geht nicht um Sozialausgaben, sondern darum, dass viele Eltern heute keine Zeit mehr haben, mit ihren Kindern zusammen zu sein, weil sie arbeiten müssen. Wenn ein Vaterschaftsurlaub privat finanziert werden muss, können es sich jene, die bereits knapp dran sind, nicht leisten. R: Es braucht mehr Eigenverantwortung. Es ist wichtig, dass die KMU beim Wettbewerb mithalten können. W: Der Vorschlag einer privaten Finanzierung ist eine stärkere Belastung

des Mittelstandes. R: Das stimmt nicht. Ein staatlicher Vaterschaftsurlaub belastet den Mittelstand. Wenn jeder Mann selber entscheiden kann, ob er einzahlen will, ist das eine gute Sache. W: Wir haben 400000 Leute in der Schweiz, die unter 3500 Franken verdienen, die können sich so etwas nicht leisten. R: Leute mit tiefem Einkommen leiden zum Beispiel unter den hohen Krankenkassenprämien.

Das Video Wie Wermuth und Reimann die Klingen kreuzen

www.blick.ch PING PONG

Anzeige

Auf goldentalents.ch Entdecken Sie im Online Shop Ihres Swisscom Fachhändlers weitere Multimedia-Schnäppchen. Mit jedem Einkauf unterstützen Sie Schweizer Sporttalente wie die Beachvolleyballerin Muriel Grässli. Im neuen E-Magazine erfahren Sie alles über die beiden Leidenschaften der Zürcherin.

einkaufen und Sporttalente fördern Sony KDL-46EX715 46” LED-TV CHF 399.– mit Swisscom TV plus ohne Abo CHF 929.–

Samsung Galaxy S II CHF 1.–

2 VIPie S n e n in w Ge am Beach- ! e lt a th n fe u A r in Gstaad ie n r u -T y e ll o v goldentale

mit NATEL® liberty largo, 24 Mt. ohne Abo CHF 649.–

nts.ch

Muriel Grässli Beachvolleyballerin Unterst��tzt von

Detaillierte Informationen zu den Angeboten finden Sie unter goldentalents.ch.


RNEE M AUF TOU

ELT IT DAS Z

BÜLENT CEYLAN 9.9.2011, ZÜRICH

INDIAN FESTIVAL

26. - 28.8.2011, BASEL

.7.2011 8 M A G BLIG EMAN L T N E G : EST ECIAL GU

COMEDY CLUB

AB 15.6.2011, VERSCH. ORTE & DATEN

SP

FESTIVAL DA JAZZ

SWISS INDOORS BASEL 29.10. - 6.11.2011, BASEL

MOON AND STARS

15.7. - 14.8.2011, ST. MORITZ

8. - 17.7.2011, LOCARNO

JOURNEY - FOREIGNER

CAKE (USA)

19.6.2011, WINTERTHUR

5.7.2011, ZÜRICH

TOP EVENTS AUF EINEN BLICK Verpassen Sie keinen Event mehr!

Neu können Sie Tickets jederzeit und überall über die Ticketconer App buchen. www.ticketcorner.ch/mobile


7

WIRTSCHAFT

Freitag, 3. Juni 2011

Wird USA abgewertet?

Fotos: AP, ZVG

DROHUNG → Nach Griechenland die USA: Die Ratingagentur Moody’s hat das Land gewarnt, dass ihm eine Herabstufung in der Kreditwürdigkeit droht, wenn sich Regierung und Kongress nicht bald auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze einigen. Ebenfalls, wenn die Regierung keinen Plan vorlege, wie sie die wachsenden Schulden in den SDA Griff kriegen wolle. Er hat das Sagen Fiat-Chef Sergio Marchionne mit Jeep-CEO Mike Manley an einer Präsentation in Turin.

Der Jeep ist jetzt ein Italo ÜBERNAHME → Fiat hat bald die

Mehrheit am US-Autobauer Chrysler, zu dem auch Jeep gehört.

D

er italienische Automobilkonzern Fiat teilte am späten Donnerstagabend mit, er werde für 500 Millionen Dollar sechs Prozent des Aktienpakets des US-Finanzministeriums kaufen. Laut Beobachtern soll US-Präsident Barack ObaAnzeige

ma den Verkauf noch heute beim Besuch eines Chrysler-Werks in Toledo bekannt geben. Mit dem Kauf der Aktien erhält Fiat eine Mehrheit von 52 Prozent an Chrysler. Die Italiener waren nach der Insolvenz des US-Automobilkonzerns vor zwei

Jahren bei Chrysler einge- Weltwirtschaftskrise die stiegen. US-Autoindustrie an den Fiat hatte Ende Mai an- Rand des Abgrunds brachgekündigt, eine Option zum te. Für den US-SteuerzahKauf der Staatsbeteiligung ausüben und damit nach ler ist die Rettungsaktion ein Verlustgeder Mehrheit an Chrysler Für die USA ist schäft. Die zu greifen. Regierung inChrysler war der Verkauf ein vestierte 12,5 einst vor der Verlustgeschä. Milliarden Regierung Dollar in mit Staatshilfen gerettet Chrysler – und bekommt leworden, nachdem ein Ab- diglich rund 11,2 Milliarsatzeinbruch im Zuge der den. SDA/alp

88900FFrr.. statt 18

→ SCHNÄPPCHEN DES TAGES

Massanzug Sichern Sie sich den perfekten Auftritt mit einem handgefertigten Massanzug, der wie eine zweite Haut passt! Erhältlich unter www.blick.ch/deindeal


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Dieb von Macbook reingelegt

GEFASST → Damit hat der Räuber

nicht gerechnet: Seine Beute hat ihn heimlich fotografiert.

eines Einbruches über das Internet aktiviert werden. iebstähle sind ärger- Das Programm nimmt lich. Besonders wenn heimlich Fotos mit der Webein teures Macbook weg- cam auf, schickt diese an kommt. Das musste auch den ursprünglichen BesitJoshua Kaufmann erfah- zer und übermittelt sogar ren, als im März ein Einbre- den genauen Standort. cher seine Wohnung ausge- Kaufmann aktivierte die raubt hatte. Neben dem Software, und siehe da: besagten Gerät wurden Der Computer lieferte Bilauch ein Kindle und der. Einmal der Dieb mit Schmuck gestohlen. Wie vollem Mund, einmal im bei Diebstählen üblich, Auto oder auch mal halbmachten sich der Besitzer nackt im Bett. Das Diebstahlopfer leiund die Polizei nicht gros- «Bedanke mich tete die Bilder an die Polizei se Hoffnungen auf einen bei der Macht weiter, die Fahndungser- des Internets» dann leichtes folg. Doch Spiel hatte. der Übeltäter rechnete Sie verhafteten den Taxinicht damit, dass der De- fahrer Muthanna Aldebashi signer aus Kalifornien bei der Arbeit und stellten eine kleine Software auf das Gerät sicher. «Ich beseinem Laptop installiert danke mich bei der Macht hatte – «Hidden». Diese des Internets», sagte KaufSoftware wurde für Dieb- mann auf seinem Twitterstähle entwickelt und kann kanal, nachdem er sein durch den Besitzer im Falle MacBook wieder hatte.  adrian.mangold @ringier.ch

Fotos: Joshua Kaufmann, Mauritius, Screenshot CNN, ZVG

D

Der Täter beim Schlafen auf dem Sofa ...

Seelenruhig beim Autofahren ...

Mladic steht jetzt vor dem Richter in Den Haag ANKLAGE → Ex-General Mladic will nicht hören, was ihm das Gericht in Den Haag vorwir.

D

er Schlächter von Srebrenica ist heute erstmals vor dem Uno-Tribunal in Den Haag erschienen. Der Strafgerichtshof hat gegen den früheren General der bosnischen Serben, Ratko Mladic, Anklage in elf Punkten erhoben. Dem 69-Jährigen werden unter anderem Völkermord und Beihilfe zum Völkermord vorgeworfen.

Mladic führte die bosnisch-serbischen Truppen, die 1995 in Srebrenica ein Massaker an rund 8000 muslimischen Buben und Männern anrichteten. Zu-

dem vertrieben seine Soldaten zwischen 1992 und 1995 Bosniaken, Kroaten und Roma aus bosnischen Dörfern und Städten. «Ich bin General Ratko

Mladic», sagte er zu Beginn der Anhörung. «Ich bin ein schwer kranker Mann.» Er wolle nicht, dass man ihm die Anklage vorlese, sagte Mladic. Widerwillig Ratko Mladic hört sich an, was ihm das Gericht zu sagen hat.

Richter Alphons Orie trug trotzdem eine Zusammenfassung der Anklagepunkte vor. Nun kann Mladic auf schuldig oder nicht schuldig plädieren. Nach 16 Jahren auf der Flucht wurde Mladic vergangene Woche in Serbien gefasst. Experten bescheinigten ihm vor der Überstellung nach Den Haag Verhandlungsfähigkeit. Sein Anwalt sagt, Mladic sei 2009 wegen Lymphdrüsenkrebs behandelt worden. Die serbische Tageszeitung «Press» berichtet zudem, der Ex-General habe drei Hirnschläge und zwei Herzinfarkte erlitten und sei für eine Krebsbehandlung vier Monate im Spital gewesen. SDA/noo


9

Freitag, 3. Juni 2011

Unlimitiert verbunden?

Von der Sicherheitssoftware heimlich gefilmt Hier sieht man den MacBook-Dieb halbnackt im Bett.

Ganz einfach. Mit den Sunrise flat surf Tarifen. Jetzt 3 Monate gratis mobil fernsehen.

Dick im Geschäft Roland Bunce ist schon ein Star.

Er wird TopModel

SABOTAGE →

Zum Pauschaltarif unlimitiert telefonieren und unbeschwert surfen. Bei Neuabschluss eines Sunrise flat surf Abos mit Sunrise mobile TV die ersten 3 Monate erst noch gratis auf 50 Kanälen mobil fernsehen. Danach gibt’s mit der TV-Zusatzoption für nur CHF 9.– im Monat die beliebtesten TV-Sender direkt aufs Handy.

Netzgemeinde macht einen Iren zum Star.

1.–

G

Guckst du und beim Essen ...

rossbritanniens nächstes Supermodel überzeugt nicht durch Schönheit, sondern durch eine grosse Fangemeinde im Netz: IT-Experte Roland Bunce (24) aus dem nordirischen Belfast hat sein Profilfoto bei dem Internet-Modelwettbewerb «Make Me a Model 2011» hochgeladen. Jetzt hat er die 5000 Mitbewerber weit hinter sich gelassen. Ausgelöst haben den Hype Berichte auf beliebten Internetseiten. Rolands ernsthafte Mitbewerber freut das gar nicht. kra

statt CHF 698.– ohne Abo

Samsung Galaxy SII 24 Monate mit Sunrise flat relax surf – 8,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 4,27"-Full-Touchscreen-Display, 480 x 800 Pixel Auflösung – 16 GB interner Speicher, Micro SD bis zu 32GB – AndroidTM-Betriebssystem, Apps aus AndroidTM Market

1.–

Tödliche Attacke an S-Bahnhof

statt CHF 442.– ohne Abo

BRUTAL → Gewaltausbruch gestern an einem S-Bahnhof in Deutsch-

land: Mehrere Männer griffen einen 45-Jährigen an, als dieser am Perron auf seinen Zug wartete. Der Mann brach bewusstlos zusammen. Ein Notarzt reanimierte den Verletzten noch vor Ort. Doch das Opfer starb wenig später im Spital. Die Täter waren von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Auf den Bildern sei zu sehen, wie einer von ihnen das Opfer schlägt. Die Prügler-Bande versteckte sich danach offenbar in der Nähe des Tatorts am S-Bahnhof Rostock-Warnemünde in einem Laden. Knapp drei Stunden nach der Attacke konnte die Polizei drei Verdächtige festnehmen. Den entscheidenden Hinweis brachten die Aufzeichnungen der Überwachungskameras am Perron. noo

HTC Desire S 24 Monate mit Sunrise flat classic surf – 5,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – 3,7"-Touchscreen mit 800 x 480 Pixel Auflösung – AndroidTM-Betriebssystem mit HTC-Sense – Apps aus AndroidTM Market

Nur im Sunrise center oder auf sunrise.ch Bei Neuabschluss mit Sunrise flat relax surf (CHF 125.–/Monat) bzw. Sunrise flat classic surf (CHF 60.–/Monat). Tarifdetails unter sunrise.ch. Änderungen vorbehalten. Solange Vorrat.


10

BASEL

www.blickamabend.ch

SVP will Morin entmachten PUTSCH → Der Regierungsrat soll Guy Morin alle

Dossiers entziehen.und ihm nur noch seine Repräsentationsaufgaben belassen. Handeln auf: «Sollte Morin nicht innert kürzester Frist as sind keine Ohrfei- in der Lage sein, dem Präsigen, welche die SVP dialdepartement eine klare an Auffahrt verteilt hat. Das Struktur zu verpassen, sind sind Faustschläge. Und alle ihm sämtliche Dossiers – treffen sie denselben: Re- mit Ausnahme seiner Regierungspräsident Guy Mo- präsentationsaufgaben – zu rin. In seinem Präsidial- entziehen und auf das Koldepartement herrsche ein legium zu verteilen.» «chaotisches Stein des Treiben», wet- «Unfähig, das Anstosses war tert die Pardie Ernentei. Er und sei- Departement nung von Leine «rotgrüne zu organisieren.» la Straumann Entourage» zur Leiterin seien unfähig, das Departe- der Abteilung «Gleichstelment zu organisieren. lung von Frauen und MänDeshalb fordert SVP- nern», die Morin am DiensPräsident Sebastian Freh- tag bekannt gab. Die Personer die Regierung jetzt zum nalpolitik Morins steht rephilipp.schraemmli @ringier.ch

D

gelmässig in der Kritik, wie Blick am Abend schon mehrfach berichtete. Mit Markus Ritter («persönlicher Adjunkt») und Thomas Kessler (Stadtentwickler) holte er alte Weggefährten zu sich. Im Gegenzug trennte er sich letztes Jahr von Kulturchef Michael Koechlin. Morin lassen die Angriffe kalt. «Frau Straumann arbeitet seit elf Jahren für den Kanton.» Und die Reorganisation der Abteilung «Gleichstellung und Integration» sei ein Regierungsbeschluss. «Die SVP bellt doch immer, wenn es um Gleichstellung geht. Das ist kalter Kaffee.» 

Stein des Anstosses Leila Straumanns Abteilung sei «strukturlos».

Anzeige

Punkte sammeln und Preise gewinnen. von Philips

Mehr Uga-Uga im Leben! www.gorilla.ch


11

Freitag, 3. Juni 2011

«Bald schlagen die sich die Köpfe ein» BUMSVOLL → In der Uni

Winke, winke! Guy Morin soll nur noch repräsentieren.

Bibliothek herrscht Platzmangel: Die Studenten nervts gewaltig.

E

inen Ansturm wie gestern hat Student Beni (23) an der Uni Bibliothek (UB) noch nie erlebt. «Die haben ihre Jacken an der Garderobe nur noch hingeschmissen und den Lesesaal regelrecht gestürmt. Bald schlagen die sich die Köpfe ein.» Und das an Auffahrt! Die UB öffnet inzwischen nämlich sogar an Sonn- und Feiertagen. Dafür blieb die Cafeteria zu. Wo Chaos ausbrach. Pizzaschachteln stapelten sich. Sogar eine Champagnerflasche stand herum. Auch Adriana (24) hat sich aufgeregt. «Der Kaffee-

automat hatte schon am frühen Nachmittag keine Bohnen mehr. Wie kann man so blöd sein?» Die Bedingungen an der UB seien inzwischen «grenzwertig». Auch heute ist sie wieder bumsvoll, jeder Stuhl besetzt oder reserviert. Allerdings muss man der UB zugute halten, dass sie einiges für die Studenten tut. Die Öffnungszeiten wurden massiv verlängert. Und viele zusätzliche Lernplätze geschaffen. Trotzdem platzt die UB aus allen Nähten. Kein Wunder: Nie zählte die Uni mehr Studierende als 2011. ps

Besoffener Velofahrer auf der Autobahn 1,51 PROMILLE → Seelenruhig fuhr ein 29-jähriger Mann heute Nacht mit einem Velo auf der Autobahn Richtung Luzern, ehe ihn die Polizei auf der Schwarzwaldbrücke aus dem Verkehr ziehen konnte. Besorgte Autofahrer hatten die Beamten zuvor informiert. Der Velofahrer war stark betrunken – die Polizei mass 1,51 Promille Alkohol – und hatte zudem Cannabis konsumiert. Der Asylbewerber aus Nordafrika, der im Bässlergut untergebracht ist, gab der Polizei gegenüber an, das Velo irgendwo gefunden zu haben und aus unerklärlichen Gründen auf die Autobahn geraten zu sein. Der Mann musste eine Kaution zahlen und die Polizei nahm ihm das Velo ab. Danach schickte sie ihn wieder ins Bässlergut zurück. «Es kommt leider immer wieder einmal vor, dass sich Velofahrer auf die Autobahn verirren», sagt Klaus Mannhart von der Polizei. Und ist froh, dass der unfreiwillige Ausflug ohne schwerwiegendere Folgen blieb. Das Ziel seiner Reise wollte der Asylbewerber nicht verraten. ps

→ DAS GEHT IN BASEL

TOP Nicht

Fotos: Sabine Wunderlin, Philippe Schrämmli, ZVG

verpasse n

→ Re:Quest Fr, 20 Uhr, Kulturpavillon, Freiburgerstr. 80 In der Rap-Reihe Re:Quest tragen flinke Sprechgesangsartisten ihre Texte «a capella» vor. Das heutige Mundart-Spezial präsentiert Hunter S. Tompson und RedCap.

→ Wildwuchs –

Nett.Working

→ Trinken für Afrika

Samstag, 23 Uhr, Hinterhof, Münchensteinerstr. 81 Tanz und Umtrunk für einen guten Zweck: Viva con Agua setzt sich für eine Welt ohne Durst ein – und ermöglicht dem Publikum, sich ebenfalls für dieses hehre Ziel zu engagieren. Zu Gast: das Jackmode-Duo Ogris Debris.

Fr, 19.30 Uhr, Kaserne, Klybeckstrasse 1b Das GebärdensprachTheater aus Zürich zeigt eine multimediale Produktion über echte und virtuelle Freundschaften.

Studi an Studi Glücklich sei, wer an der UB einen Platz findet.

Freitag, 3.6.

Samstag, 4.6.

Showbiss Comedy von Fabian Unteregger, 20.30 Uhr, Rosentalanlage, Messeplatz

Big Summer Boom DJs Dio & MBC feat. MC Nuki, House, 20 Uhr, Club Underground, Zunzgerstrasse 58, Sissach

Concorde DJs Tony White, Neljane, House, 20 Uhr, Borderline, Hagenaustrasse 29

Haute Glamour DJs Force, Branco, Pop, House, 22 Uhr, Bar Rouge, Messeplatz 10

Sternstunde DJs Oliver K, Freaky Charly, Gianni Callipari, Techno, 23 Uhr, Nordstern, Voltastrasse 30

Summer Opening DJs Oscar Colorado, Tony White, Electro, 22 Uhr, Das Schiff, Westquaistrasse 19

Yoo DJ Matt Grey, Electronica, House, 23 Uhr, Atlantis Klosterberg 13

Wax Your Legs Vol. 12 DJs Johnny Bravo, Smart Ass, Bradipos, Garage, R’n’B, Mash Up, 22 Uhr, Sud, Burgweg 7

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.


Mitspielen und gewinnen! Heute versteckt:

Hochwertiger Gasgrill aus Südafrika mit drei Edelstahlbrennern, Seitenbrenner und Warmhalterost. www.facebook.com/ cadacschweiz

Gewinnerin vom 19. Mai: R. Täuber, Hünenberg See

Ein CADAC Meridian 3Bs Gasgrill im Wert von 949 Franken! TOR ZUM GLÜCK → Hinter einem der sechs Tore ist der ausgeschriebene Preis versteckt. Raten Sie, hinter welcher Nummer das begehrte Gadget liegt. Haben Sie aufs richtige Türchen getippt, erfahren Sie das sofort und nehmen damit automatisch an der Verlosung teil. Viel Glück!

3

4

→ SO MACHEN SIE MIT: SMS: Schicken Sie ein SMS mit TOR und Ihrer Lösungszahl und Ihrer Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS). Bsp: TOR 2, Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie die Nummer 0901 500 085 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) und folgen Sie den Anweisungen.

1

2

5

6

Chancengleiche WAP-Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52621 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 6. Juni 2011, 15.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Pro Tag darf max. 200-mal teilgenommen werden.


FEUILLETON

Freitag, 3. Juni 2011

Vorsicht:

13

ab

18

Kunst

Wie weiland Klaus Kinski als «Fitzcarraldo» Die Künstler Thomas Huber (r.) und Wolfgang Aichner schleppen im Zillertal ein Boot über die Alpen nach Venedig.

BIENNALE → Ab morgen tri

sich die Kunstszene in Venedig – und zelebriert den Protest.

W

ie würden Sie gegen den Kunst-Jetset protestieren? Richtig: Sie schleppen ein rotes, 180 Kilogramm schweres Glasfaserboot über einen österreichischen Berg (3000 m). So wie momentan die deutschen Künstler Thomas Huber und Wolfgang Aichner. Und wie würden Sie protes-

tieren, wenn Sie im Auftrag des Bundesamtes für Kultur den offiziellen Schweizer Pavillon gestalten dürften? Richtig: Sie würden ihn «Kristall des Widerstands» nennen. So wie Thomas Hirschhorn. Widerstand gegen was? «Das interessiert mich nicht», sagte er im Radio. «Widerstand an

Fotos: dapd, Keystone, AFP, AP

Noch ein Boot Diese Gondel auf Rädern gehört zum Schweizer Beitrag.

sich ist ja, was Kunst ist.» Warum er auf die Idee mit dem Pavillon in Form einer Kristallgrotte gekommen ist? «Vor 15 Jahren sah ich auf dem Autoparkplatz an der Furkapass-Strasse unterhalb des Rhone-Gletschers Kinder selbstgefundene Kristalle verkaufen», schreibt er. «Seit damals wollte ich einmal etwas mit Kristallen machen.» Wer das versteht, ist in Venedig richtig. bö La Biennale di Venezia, 4.6.–27.11.2011

Blickfang Kunstwerk im italienischen Pavillon.

Unser Mann in Venedig Thomas Hirschhorn im Schweizer Pavillon.


14

 Kansas City, USA Getarnt als Kuhfladen lauert dieser Alligator in einer Wiese auf seine Beute. Ungefähr dies dachte ein besorgter Anwohner. Er rief die Polizei. Diese feuerte aus sicherer Distanz in den Kopf der Bestie. Immer wieder. Keine Regung. Das Wesen ist aus Beton.

www.blickamabend.ch

 Bengasi, Libyen Im Krieg sind sie schon länger. Nach und nach erhalten die Kämpfer der libyschen Opposition nun auch den pädagogischen Unterbau für ihr Tun. Die militärische Schnellbleiche – robben, kriechen, Schnauze halten – macht sie innert drei Wochen zu vollwertigen Soldaten.


15

Freitag, 3. Juni 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (3), Reuters

 Chicago, USA Myra Rodriguez küsst ihre Braut Janeida Rivera. Im Bundesstaat Illinois sind gleichgeschlechtliche Partnerschaften seit dem 1. Juni legal.

 London Der Hund im Schafspelz ist die Abschlussarbeit einer Modestudentin. Sollte dereinst ein Bankräuber von diesem Wollen-Overall Gebrauch machen, ist ihm ein Platz in unserem bescheidenen Medium auf sicher.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch Schöne an dem Beach Glitzerndes Blau (der beneidenswerte Mann neben ihr ist laut Foto-Agentur ein Bodyguard).

→ HEUTE FEIERN Kerry King 

US-Gitarrist (Slayer), wird 47… Doro Pesch, deutsche Rocksängerin, wird 47… Suzi Quatro, US-Sängerin, wird 61 … Félix von Luxemburg, Prinz, wird 27…

Smalltalk mit … «Den Kick holst du dir nicht über Drogen» fabian.zuercher @ringier.ch

Metal-Schwergewichte wie Judas Priest, Iron Maiden, Alice Cooper und Slipknot treten am Sonisphere in Basel auf. Wie gehts da eigentlich backstage ab? Sicher nicht so sehr wie auf der Bühne. Das sind eigentlich alles ganz normale Jungs. Bruce Dickinson, den Sänger von Iron Maiden, sieht man beispielsweise immer mit dem Velo durch London radeln. Und ich muss mit meinen bald 60 Jahren auch nicht mehr jeden Blödsinn machen. Die wilden Zeiten sind vorbei? Die wilden Zeiten dauern bei allen, die sich über längere Zeit in diesem Business halten wollen, nicht sehr lange. Den Kick musst du dir nicht über Drogen holen, du brauchst eine andere Motivation.

Ein Weihnachts-Album gibts auch von Ihnen ... Genau. Man muss offen in alle Richtungen sein. Letztes Jahr habe ich übrigens auch den Eurovision Song Contest geschaut – wie immer, wenn ich in Europa bin.

Fotos: Dukas (2), Splash News, Reuters (2), AP, ZVG

… Rob Halford (59) Sänger von Judas Priest

Blass Michelle vergreift sich in Form und Farbe.

«Das sy

Bik

Der erste Rocker, der öffentlich zu seiner Homosexualität stand, outet sich als Eurovision-Fan ... Haha, immer schön Klischees erfüllen. Nein im Ernst, meine Eltern haben sich diesen Anlass schon angesehen. Ihr Coming-Out hatten Sie 1998. Wie waren eigentlich die Reaktionen in der Metal-Szene? Ich bekam nicht ein einziges negatives Feedback. Ich glaube, das zeigt auch gut, wie Rock’n’Roller ticken: Harte Schale, weicher Kern. Und sehr tolerant. Und wie ich damals schon gesagt habe: Ich glaube, die meisten hatten ohnehin geahnt, dass ich schwul bin.

Die wäre bei Ihnen? Die Musik natürlich. Und das nicht nur mit Judas Priest. Ich habe ja schon mit Schweizern gesungen, mit Krokus. Dazu kommen Auftritte mit Black Sabbath und Solo-ProMetal-Gott jekte ...

Rob Halford.

Das könnte mit Ihren Ledermützen zu tun haben ... Jaja, der Spruch musste ja kommen. Judas Priest spielen am 23. 6. am SonisphereFestival in Basel.

Mama Pink BABY → Pink ist

zum ersten Mal Mutter. Sie freut sich über ein Meitli.

Robbie Williams Testosteron-Junkie.

Robbie Williams spritzt sich fit fürs Bett GESTÄNDNIS → Robbie Williams (37) hat nach Alkoholund Drogenexzessen eine neue Abhängigkeit: «Ich spritze mir zweimal die Woche Testosteron», verrät er in einem Interview und erklärt auch gleich weshalb: «Der Doktor sagte mir, ich hätte den Testosteron-Spiegel eines 100-Jährigen.» Deshalb sei er auch so ausgelaugt gewesen. «Jetzt hat sich mein Leben komplett verändert. Ich fühle mich wie neugeboren.» Zwei Jahre würde die Hormonbehandlung dauern, so der Sänger. Testosteron hat aber auch Nebenwirkungen: Brüste können wachsen und Stimmungsschwankungen auftreten. Im Falle von Robbie Williams keine gute Sache: Er hat immer wieder mit Depressionen und Übergewicht zu kämpfen. abm

Die kleine heisst Willow Sage Hart Pink und Ehemann Carey Hart sind Eltern.


17

Freitag, 3. Juni 2011

STILSTUDIE → Michelle Hunziker

Baywatch-Babe Hunziker setzt mit Rot Signale.

macht den Strand zum Laufsteg. Ihre Bikinis könnten besser sein.

Im roten Exemplar macht die Bernerin jeder Bayer Sommer hatte noch watch-Nixe Konkurrenz. nicht angefangen, da Das Oberteil ist zwar wenig tauchte Michelle Hunziker extravagant, das Höschen (34) schon am Strand auf. hat aber Gürtel und SilberIm März sonnte sich die schnalle. Und sorgt so da«Wetten, dass..?»-Modera- für, dass beim Planschen altorin im les an seinem Platz bleibt. schwarzen BH Hunziker ist am Strand Letzte Wovon Varigotti. fast immer ein che führte die Hingucker. Mittlerweile junge Mutter hat sie ihren ihre neuste Bademoden-Vorrat aufge- Errungenschaft an der stockt, führt regelmässig ligurischen Küste spazieren: Das metallic-blaue neue Modelle vor. Nach dem schwarzen Schwimm-Outfit glitzerte BH kramte Michelle ein flie- mit den Wellen um die Wetderfarbenes Modell Marke te – der Schnitt war gewaglangweilig aus dem ter als jede TV-Wette. Oben Schrank. Lila machte in wenig Stoff, unten neckidem Fall keine Laune, sche Schleifchen. Es gilt: Je sondern blass. Denn Mi- schöner das Wetter, desto chelle musste erst noch an besser der Bikini. Der Bräune zulegen. Jetzt ist Sommer ist jetzt gerade mal der Teint toll. Und Michelle drei Tage alt. Wetten, dass Hunziker im Zweiteiler ein- Michelle noch mehr sexy Strandbilder liefert?  fach eine Augenweide.

→ VERLOSUNG

anna.blume @ringier.ch

D

mini

ini»

k schwärmt von ihrer Tochter

Los Angeles zur Welt. Auf (35), ist es das erste Kind. Twitter jubelt die Sängerin: Pink ist geschafft, aber «Wir sind entzückt, unser glücklich. Und hin und weg → neues, wunderschönes, ge- von ihrer Tochter: «Sie ist SCHOCK Alkohl, Drogen, Zigaretten – jetzt bekommt sundes und glückliches umwerfend, genau wie Whitney Houston (47) für Mädchen namens Willow ihr Daddy», twittert die ihren ungesunden LebensSage Hart zu begrüssen.» Sängerin stolz. aau wandel die Quittung. Die Für die US-AmerikaneAnzeige Sängerin soll an einem rin und ihren Ehelebensgefährlichen m f e ü n i r e e ine mann, Motog in Lungenemphysem n p u ore irk erkrankt sein, das cross-Fahrer nt W ie f n sich aber noch Carey e t re i im AnfangsHart e i

ne

1 Waschgel

3 facebook.com/garnierswitzerland

Maske

Tagen.* n7 ti au H

2 Peeling

Am DonnersSMS mit tag, 7. Juli RIOT spielt der und Adresse Ex-Masan 920 termind (1.50 Fr./ der Stray SMS). Cats, Brian Setzer, mit Rockabilly Riot im Komplex 457 in Zürich. Blick am Abend verlost 10x 2 Tickets für die Show. So sind Sie dabei: SMS mit Betreff RIOT und Namen und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Telefonisch: 0901 909 022 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Oder per WAP: m.vpch. ch/BAA52657 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss ist am 5. Juni, Mitternacht.

Whitney Houston Drogensucht mit Folgen.

stadium befindet. «Sie hat eine Lungenaufblähung entwickelt und ihre Ärzte haben sie gewarnt, dass sie einen schrecklichen Tod haben wird, wenn sie nichts ändert», so ein Insider gegenüber einem amerikanischen Blatt. Denn sollte Houston ihre Laster nicht ablegen, wird sie mit chronischer Atemnot und einem verminderten Sauerstoffgehalt in ihrem Blut kämpfen müssen. Den Ernst der Situation hat die Entertainerin aber anscheinend nicht erkannt. Den Ratschlägen ihrer Ärzte ist sie bislang nämlich nicht nachgekommen. Vielleicht schafft es ja Whitneys Tochter Bobbi Kristina (18), ihre Mutter zur Vernunft zu bringen. Der Teenager kümmert sich zur Zeit aufopferungsvoll um sie. jut *Spürbare Anti-Rückfallwirkung 7 Tage nach der letzten Anwendung. Verbrauchertest, 55 Probanden, 5 Wochen.

h

in

enn die Mutter Pink heisst, muss es wohl ein Mädchen werden. Pink (31) darf jetzt jede Menge rosa Babykleider kaufen: Ihre Tochter ist da. Die Kleine kam heute Morgen in

3-fache A nti -U nr e

W

Houston hat LungenProbleme

10x 2 Tix für Brian Setzer


Online sparen, live jubeln: raiffeisen.ch/memberplus

t bis i m s t e k c i T att b a R % 0 5 zu


19

PEOPLE

Freitag, 3. Juni 2011

Aufrüsten für die Scheidung TRENNUNG → Es wird ernst:

Arnold Schwarzenegger engagiert einen Promi-Scheidungsanwalt. der Trennung um ein Gesamtvermögen von rund ie waren eine Vorzeige- 340 Millionen Franken. familie. Doch nachdem «Die Anwälte der beiden Arnold Schwarzeneggers haben Kontakt aufgenom(63) Sohn Joseph (13) auf- men. Sie wollen die Scheitauchte, ist alles anders. dung vorantreiben», so ein Die Liebe seiner Frau Ma- Insider gegenüber «TMZ». Doch nicht nur Arnold riah Shriver (55) hat sich in Hass verwandelt, die Schei- und Mariah macht die Trendung ist nur noch eine Fra- nung zu schaffen. Auch die ge der Zeit. gemeinsamen Kinder leiNachdem Shriver Star- den. Patrick SchwarzenegAnwältin Laura Wasser ger (17) zog letzte Woche engagierte, hat sich nun aus der Familien-Villa in ein auch Schwarzenegger ei- kleines Appartement. Ihn nen Rechtsbeistand be- verbinden mit dem Haus zu sorgt. viele schlechte ErinnerunLaut «New York Post» gen. Den Töchtern Christina soll er Promi-Verteidiger Robert Kaufman beauftragt (19) und Katherina (20) haben. Und der ist kein Un- versuchte Arnold die Situabekannter in Hollywood. tion bei einem gemeinsaKaufman bemen Treffen treute bereits Es geht um im «Fairmont Stars wie JenMiramar Hotel» in Santa nifer Aniston 340 Millionen Monica zu eroder Reese Franken. Witherspoon klären. «Sie bei ihren Scheidungen – er- sahen alle drei bei dem folgreich. Rüsten die Treffen sehr angespannt Schwarzeneggers etwa für aus. Die Stimmung war eine Scheidungsschlacht schlecht», berichtet ein Auauf? Immerhin geht es bei genzeuge.  esther.juers @ringier.ch

S

Ausgepowert Die Liebe von Sean Penn und Scarlett Johansson ist am Ende.

Auf ins Gefecht Arnold engagiert einen Anwalt.

AUS → Scarlett Johansson und

der 24 Jahre ältere Oscargewinner Sean Penn sind kein Paar mehr.

Fotos: Keystone, Dukas

M

Scarlett Johansson und Sean Penn getrennt

itte Mai erschien Sean Penn (50) ohne Scarlett Johansson (26) beim Filmfestival von Cannes. Jetzt ist klar, weshalb: Das ungleiche Paar geht getrennte Wege, wie «People.com» berichtet. Seit sich die Schauspielerin im Dezember 2010 von Ryan Reynolds (34) scheiden liess, wurde Johansson immer wieder mit dem Star aus «Milk» gesichtet. Im März unternahm das Paar einen Kurztrip nach Mexiko. Anfangs Mai

erschienen die beiden händchenhaltend zu einer offiziellen Party im Weissen Haus. Johansson soll vor knapp zwei Monaten bei Penn eingezogen sein. Sehr zum Ärger seiner Tochter Dylan: Ihr soll diese Beziehung mächtig gegen den Strich gegangen sein. Die 20-Jährige, die aus Penns Ehe mit Robin Wright (45) stammt, soll ihrem Vater gesagt haben, er solle sich seinem Alter entsprechend benehmen. mfc


* Mit MTV mobile next / 24 Monate Android 2.3 Betriebssystem 8.1 Mio. Pixel

MEDIA MARKT PREIS

Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt. Irrtum vorbehalten. Nur solange Vorrat. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.

SENDE START NICHTBLÖD AN 749

Powersave-Abschaltung nach 30 Min. Xperia Arc Smartphone

Quadband, WLAN, A-GPS, Google-Maps, HD-Videoaufnahme, Reality-Bildschirm mit Sony Mobile BRAVIA Engine, Preis ohne Abo CHF 599.- (1214808/09) * Gültig bei Neuabschluss eines MTV mobile next Abos für 24 Mte. (CHF 29.-/Mt.), exkl. SIM-Karte CHF 40.-, Tarifdetails unter sunrise.ch/mtv

Thermoblock-System

Steuerung via iPhone/iPod möglich MEDIA MARK T PREI S

BDP-S 470B Blu-ray-Player 3D-Ready

Schnellstart-Funktion

Wiedergabe aller gängigen DVD-Formate (und 3D-Blu-ray nach Software-Update), Precision-Cinema HD-Upscaling 1’080p, 24p True-Cinema, Deep-Colour, Bravia-Internet-Video, Front-USB-Mediaplayer, DLNA, 3D via Software-Update möglich, inkl. Fernbedienung (1183672)

Basel, im Bahnhof SBB/RailCity Güterstrasse 115 Tel.: 061/365 15 15 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Uhr Sa. 9.00 - 18.00 Uhr

19 bar Hochleistu 2 programmierba


REIS RKT P A M A MEDI

Hereafter - FSK 12

(9598340 )

Inkl. 18-55 und 55-200 mm VR-Objektiv HD-Video-Modus

Inkl. Tasche und 4 GB SD-Speicherkarte

MEDIA MARK T PREI S

Capri Automatic Silber Nespresso-Kapselsystem

ungspumpe, automatischer Kapselauswurf, are Tassengrössen, Wasserbehälter 1 l (1157468)

RKT MEDIA MA

PREIS

D5000 18-55/55-200 mm VR-Kit Digitale Spiegelreflexkamera 12 Mio. Pixel

Neigbarer 2.7” TFT-Monitor, Live-View, HD-Videomodus, optischer Bildstabilisator, ISO 100-6400, 19 Motivprogramme, 4 Bilder/Sek., inkl. Akku / Ladegerät / Kabel / Tragriemen (1215850)

www.mediamarkt.ch

Pratteln, Rochacherweg 5, Tel.: 061/826 13 13, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Uhr Sa. 9.00 - 18.00 Uhr


22

SPORT

www.blickamabend.ch

Fans wollen ihn sehen Roger Federer in Paris.

Roger-Djoker: 1000 Fr. für ein Ticket TENNIS → Der Beste des Moments gegen den Besten der Geschichte. So sieht Rafael Nadal den Knaller-Halbfinal in Paris zwischen Novak Djokovic und Roger Federer (ab ca. 16.30 Uhr im Live-Ticker auf Blick.ch). Der Serbe ist 2011 in 41 Spielen ungeschlagen, der Schweizer will erstmals seit Januar 2010 wieder in einen Grand-Slam-Final. «Wir sind beide topfit und frisch», frohlockt Federer. «Das gibt bestimmt ein tolles Spiel.» Klar ist auch, dass die Tennis-Fans das Spiel unbedingt live sehen wollen. Auf dem Schwarzmarkt wurden für Tickets über 1000 Franken geboten. mh

Nati mit «englischem» Duo gegen England Sopwell House Hotel Die Schweizer logieren in diesem historischen Landsitz.

→ AUS DEM FAMILIENALBUM

1909 Die Nati vor dem England-Match – Ochsner, Walter, Müller, Sydler, Hasler, Kämpfer, Koblet, Neuweiler, Rubli, Glaser und Collet (v.l.).

Diese «Vorbilder» gingen gegen England einst 0:9 unter 25-mal spielte die Nati bisher gegen England. 18 Pleiten stehen nur drei Siege und vier Remis gegenüber. Das Torverhältnis ist mit 20:73 katastrophal. Das erste Duell fand be-

reits 1909 statt. Ausgerechnet bei der Premiere, damals in Basel, setzte es die aktuell noch immer höchste Niederlage der Schweizer Nati-Geschichte ab – ein 0:9.

Fotos: Blicksport, Keystone (2), EPA, EQ Images, Reuters, AP, Flickr

König Sepp Blatter will seinen Laden ausmisten.


23

Freitag, 3. Juni 2011

NATI → Erstmals werden Djourou und Senderos in

einem Ernstkampf das Innenverteidiger-Duo bilden. noch nie in einem Ernst- zuletzt er selber mit einem kampf mit der Nati in der Achillessehnenriss. Erst im uf diesen Moment hat Abwehr. 2009 kam Djourou April gab er bei Fulham sein Nati-Coach Ottmar beim 2:0-Sieg in der WM- Comeback. Die beiden GenHitzfeld lange warten müs- Quali in Moldawien als Er- fer kennen sich jedoch gut. sen. Zum ersten Mal seit satzspieler im Mittelfeld Senderos: «Ich habe mit seinem Amtsantritt im Juli rein. Senderos sagt: «Es hat ihm bei Arsenal gespielt, 2008 kann er in der Innen- schon lange wir verstehen uns gut.» verteidigung die beiden no- gedauert, bis «Ich habe mit Dem morminell besten Schweizer wir das erste ihm bei Arsenal gigen aufs Feld schicken – Johan Mal in einem Spiel Djourou (24) und Philippe Ernstkampf in gespielt.» schaut er zuSenderos (27). versichtlich der Nati zuDas Schicksal hat für sie sammen auflaufen. Gegen entgegen: «Es ist immer ausgerechnet den morgi- Italien spielten wir mal sehr speziell im Wembley. gen EM-Quali-Hit im Lon- zusammen, dann war im- Super, dass 9000 Fans doner Wembley (17.45 Uhr) mer wieder einer ver- aus der Schweiz komausgesucht. Djourou und letzt.» men.» Senderos sind die einziDie Engländer kämpfen Senderos spricht den Djourou/Senderos gen Nati-Stars im Kader, Test gegen Italien im Mai in der Offensive mit angeDie beiden Verteidiger die auch bei englischen 2006 an. Beide fielen da- schlagenen Spielern. Doch im Training. Klubs spielen. Djourou bei nach immer wieder längere Senderos warnt: «Auch Arsenal und Senderos bei Zeit mit Verletzungen aus, wenn Rooney fehlt, haben Fulham. Bisher standen sie die Engländer viele Spieler mit Qualität.» Das SchweiHitzfeld zum Die möglichen zer Team logiert auf der neuen System Insel übrigens im Sopwell Aufstellungen House Hotel. Das historiOttmar Hitzfeld wird Benaglio sche Gebäude ist ein ehemorgen mit einem neuen Lichtsteiner Djourou Senderos Ziegler maliger Landsitz von Lord Spielsystem versuchen, Mountbatten, einem Helim Wembley zu siegen. Behrami Inler An der PK begründete er den des 2. Weltkriegs.  heute die Umstellung. EM-QUALIFIKATION Shaqiri Xhaka Barnetta

→ SPORT

NEWS

Von Marc Ribolla und Andreas Böni

A

Derdiyok Bent

Young

Lampard Johnson

Walcott

Wilshere Ferdinand

Parker Terry

Cole

Hart

«Wenn man Alex Frei, Marco Streller oder Blaise Nkufo hat, hat sich 4-4-2 angeboten. Mit Alex Frei als hängender Spitze. Die Tendenz geht international zum 4-2-3-1 mit Mittelfeldspielern, die in die Tiefe gehen. Wir müssen uns spielerisch auch steigern, da bietet sich dieses System an», sagte Hitzfeld.

Gruppe G Samstag, 4. Juni England – Schweiz 17.45 Montenegro – Bulgarien 20.30 Rangliste 1. England

4

9:1 10

2. Montenegro

4

3:0 10

3. Schweiz

4

5:5

4

4. Bulgarien

4

1:5

4

5. Wales

1

1:8

0

Nowitzki führt Mavs zum Sieg BASKETBALL → Mit einer imponierenden Aufholjagd und einem überragenden Dirk Nowitzki schafften die Dallas Mavericks im NBA-Final einen 95:93-Sieg bei den Miami Heat und glichen die Best-of-7-Serie zum 1:1 aus. Nowitzki, der wegen seines Sehnenrisses im linken Mittelfinger mit einer Schiene spielen musste, avancierte mit 24 Zählern erneut zum Topskorer der Mavericks.

Busacca pfei Österreich – Deutschland FUSSBALL → In der EMQuali Gruppe A steigt heute Abend in Wien der Klassiker Österreich – Deutschland (20.30 Uhr, ORF1). Als Schiri amtiert im deutschsprachigen Nachbarduell der Schweizer Massimo Busacca. Weitere Spiele am Freitag: Belgien – Türkei, Italien – Estland, Weissrussland – Frankreich.

Kissinger (88) soll Fifa helfen FIFA-CHAOS → Präsident Sepp Blatter holt sich

prominente Hilfe ins Boot: Cruyff, Pelé und Kissinger.

U

m das beschädigte Fifa-Imperium wieder auf Vordermann zu brin-

Diplomat Henry Kissinger (88), ehemaliger US-Aussenminister.

gen, holt sich Fifa-Präsi Blatter (75) Hilfe – prominente Hilfe. Zur neuen «Lösungskommission» sollen neben den beiden FussballLegenden Johan Cruyff (64) und Pelé (70) auch der ehemalige US-Aussenminister und Chefdiplomat Henry Kissinger (88) gehören. Der Friedensnobelpreisträger gilt als einer der grössten Diplomaten der Neuzeit und soll nun der Fifa aus der Patsche helfen. Die Reformvorschläge von Blatter wurden von den Delegierten mit ei-

ner Zustimmung von 97,8 Prozent gutgeheissen. «Es geht jetzt darum, radikale Schritte zu unternehmen und nicht nur kleine kosmetische Verbesserungen», so Blatter. SFV-Präsi Peter Gilliéron meinte: «Blatter konnte den Kongress mit seinen Vorschlägen überzeugen und hat so viel Vertrauen zurückgewonnen.» So soll die Vergabe einer WM neu nicht mehr vom Exekutivkommitee, sondern von allen 208 Mitgliedsverbänden vergeben werden. wst

Am Youth Cup Christian Karembeu (l.) mit Christian Twasam (Porto).

Karembeu hat am Youth Cup neuen Star entdeckt YOUTH CUP → Christian Twasam gewann mit Porto das Turnier in Zürich und verzauberte während der letzten beiden Tage die Fans. Der 19-jährige Ghanaer ist wieselflink, technisch beschlagen. Die Wahl des besten Spielers fiel der Jury um Christian Karembeu (Weltmeister 1998 mit Frankreich) leicht: «Twasam war in allen Spielen sehr aktiv, effizient und er machte oft den Unterschied aus.» lvs


Mehr Fussball.

Je tz t mi t al le n ge n! eu ro pä is ch en To p- Li

Die Blick Fussball-App gibt es jetzt mit News, Live-Ticker, Spielplänen, Tabellen und Torschützenlisten der wichtigsten europäischen Ligen und Wettbewerben (Super League, Challenge League, Schweizer Cup, Bundesliga, Premier League, Primera Division, Serie A, Ligue 1, Champions League, Europa League, EM-Qualifikation). Mehr Infos auf w w w.blick-apps.ch


25

Freitag, Freitag,3.3.Juni Juni2011 2011

→ FORSCHER FORSCHT

72

Für die Amis ist es der Hangover, hierzulande wird er meist schlicht Kater genannt. Kopfschmerzen und Übelkeit sind dabei nur die offensichtlichen Symptome. Die Nachwehen des Alkoholrauschs mindern auch die Herzleistung und die Sauerstoffversorgung des Gehirns – und das bis zu drei Tage lang.

Life

Die Welt von

Zach «The Hangover» machte den 42-Jährigen zum Hollywood-Star. Jetzt kommt Teil 2 in die Kinos.

Seine Wurzeln Der komplizierte Nachname verräts: Zach ist halb Grieche.

lara.weitzel @ringier.ch

Seine Kindheit Zach war Pfadfinder. Die Kinder im Schulbus rissen ihm immer mal wieder die Hosen runter. Einmal tat es sogar der Busfahrer.

Look Der dicke Comedian zeigt im Privatleben erstaunlich viel Stil. Der Bart ist sein Markenzeichen – darüberhinaus betont Zach seinen männlichen Style mit Boots, abgetragenen Hosen, einem lässigen Hemd und einer Mütze. Wirklich cool, der HolzfällerLook aus Hollywood!

Seine Liebe Quinn Lundberg heisst die Frau an seiner Seite. Sie ist blond, schlank – und etwas grösser als Zach.

Z

Film «The Hangover» schlug 2009 ein wie ein Vollrausch. Jetzt folgt Teil zwei: Gleiche Typen, gleiche Story, andere Location: Bangkok. Seit gestern bei uns im Kino.

Sein Fan Schauspielerin January Jones findet Zach, wie viele Kolleginnen auch, total lustig. Zach selbst kann das überhaupt nicht verstehen. Angeblich soll er auf einer Party sehr unhöflich zu ihr gewesen sein.

Fotos: Keystone, Dukas, Getty Images/Hemera, Comstock Images, Thinkstock, ZVG

Scherzkeks Für Aufsehen sorgte Zach u.a. in der Talkshow «Real Time with Bill Maher», in der die Freigabe von Marihuana in Kalifornien diskutiert wurde. Zach rauchte während der Sendung einen Joint. Ein Skandal!

ach Galifianakis ist zum Totlachen. Sein Auftritt in «The Hangover» als unterbelichteter Alan hat das deutlich gezeigt. Und der Dicke beweist nicht nur auf der Leinwand komödiantisches Talent – auch seine Interviews und Stand-Up-Einlagen versprechen Lacher. 1969 wird Zach in North Carolina geboren: als Sohn eines Griechen und einer Amerikanerin. Mit 18 zieht er um nach New York, er hatte zuvor die Uni-Aufnahmeprüfung vergeigt. Ein Pünktchen versperrte ihm den Akademikerweg. Also schlägt er sich in NY als Kellner in einem Transvestiten-Restaurant, als Nanny und mit kleinen Filmrollen durchs Leben. Bald bekommt er auf «FunnyOrDie.com» eine eigene Talkshow, wo er Superstars wie Natalie Portman oder Charlize Theron veräppelt. Die Show wird Kult! 2009 folgt in «The Hangover» der grosse Durchbruch. Heute vergisst Zach manchmal, dass er berühmt ist – wir tun das bestimmt nicht. 


26

REISEN

www.blickamabend.ch

Wie auf einem andern S VIETNAM → Die Geschichte und

Kultur des Landes fasziniert Europäer enorm: sogar die kleinen. sabine.hoeltschi @ringier.ch

K

ultur, Geschichte, Natur und Abenteuer: Das sollte unsere Familienferien ausmachen. Vietnam war schon immer ein Traumziel. Also machte sich mein Mann, ich und Töchterchen Jeanne (7) auf den Weg ins unbekannte Land. Ho-Chi-Minh City: Die Acht-Millionen-Stadt ist Wirtschaftsmotor des Landes – und sie wächst munter weiter. Wo es vor wenigen Jahren noch beschaulich per Fahrrad voranging, knattern heute laut und ohne Ende unzählige Motorräder. Was für ein Chaos! Die Fahrt mit dem Motorrad-Taxi bleibt uns so unvergesslich wie ein Ritt über die Achterbahn. Weit romantischer: Sun-Downer auf der Terrasse des Hotels Majestic mit Blick über den Saigon-Fluss. Apropos: Man sollte sich unbedingt zwei bis drei Tage Zeit nehmen, das MekongDelta zu erkunden. Can Tho ist die Metropole des Deltas. Dort gibt es viele authentische, schwimmende Märkte. Hanoi: Die Altstadt der Hauptstadt Vietnams gilt als eine der besterhaltenen Südostasiens. Leider werden im Gewirr der 36 Gassen ursprüngliche Geschäf-

Träumen Auf dem Boot erlebt man die Natur des Mekong-Deltas und lernt das Leben Einheimischer kennen.

te und Ateliers zusehends von Souvenirläden verdrängt. Ein Tipp: Die Altstadt mit einem Fahrradtaxi entdecken – Töchterchen Jeanne hats gefallen. Tam-Coc: Die «Trockene Ha-Long-Bucht» im TamCoc Nationalpark ist ebenso eindrücklich wie ihr weltberühmtes Pendant. Unweit des Nationalparks liegt die Bich-Dong-Pagode. Von hier hat man einen einmaligen Ausblick auf die für Vietnam typischen, grünen Reisfelder, aus der Kalksteinberge wachsen. Etwas für Gross, aber auch für Klein. Cat Ba/Ha-Long-Bucht: Die wohl wichtigste Attraktion des Landes, auch «Bucht des herabsteigenden Drachens» genannt, ist eine mystische Landschaft und zählt seit 1994 zum Unesco-Kulturerbe. Wir starten bei Cat Ba, durchqueren die Halong-Bucht und erreichen schliesslich die Stadt Haiphong.

Ihre Reiseleiterin Sabine Höltschi in Vietnam.

Strände: Zu den schönsten Stränden Vietnams zählt die «China Beach». Diese liegt zwischen Da Nang und Hoi An. Hier geniessen wir in völliger Abgeschiedenheit Meer und Musse – und können den Fischern beim Einholen der Netze helfen und sich mit ihnen über einen guten Fang freuen. 

→ REISETIPPS

Hinkommen Keine Direktflüge Mit Vietnam Airlines täglich via Frankfurt oder Paris nach Ho-Chi-Minh City oder Hanoi. www.vietnamairlines.com

Schlafen Ruhig und romantisch Das Hotel «Boutique Hoi An Resort» bietet Luxus-Bungalows – und liegt an einem der schönsten Strände Vietnams. Hier ist

eines der Fahren Das Cyclo Pousse ist im Land l. beliebtesten Fortbewegungsmitte

der Stress schnell vergessen. Ein Hoteltipp für Familien: das Medallion Hotel in Hanoi.

Organisation

Essen

www.exotissimo.com

www.medallion-hanoi.com www.boutiquehoianresort.com

Vielfältig Das «Carambole» in Hue serviert französisches und vietnamesisches Essen. Besonders fein: Avocado mit Crevetten. Auch das «Green Mango» sollte man ausprobieren: alles, was Vietnam an gutem Essen zu bieten hat. www.greenmango.vn

Bequem reisen Die heimische Reiseagentur «Exotissimo» plant Individualoder Gruppenreisen.

Visum Unumgänglich Ein Visum ist für die Reise nach Vietnam obligatorisch. Ausgestellt wird es für 80 Franken pro Person durch die vietnamesische Botschaft in Bern. www.vietnam-embassy.ch

Shoppen Am Floating Market im MekongDelta lässt sich der lokale Handel beobachten.


27

Freitag, 3. Juni 2011

Stern

→ REISENEWS

Reisen mit Handicap SCHWEIZ → Wollen Menschen mit Behinderungen Land und Leute erkunden, sind sie auf spezielle Einrichtungen angewiesen. Der neue «Handicapguide» listet solche auf, unterteilt nach Schweizer Regionen. Im Engadin etwa fahren die ersten rollstuhlgängigen Bei Orell Füssli für 25.90 Fr. Züge über den Berninapass.

Paradiesisch KARIBIK → Die Karibik hat mehr zu bieten als Postkartenstrände. Auf der 18-tägigen Reise mit Anbieter «Djoser» können Sonnenhungrige die Kultur und Naturwunder von Martinique & Co. aktiv und vor allem ganz neu www.djoser.de kennenlernen.

Messners neues Museum SÜDTIROL → Am 3.Juli eröffnet Reinhold Messner das «Messner Mountain Museum Ripa». Die Ausstellung auf Schloss Bruneck im Pulstertal widmet sich den Bergvölkern der Welt, den Sherpas, Tibetern und Mongolen.

www.messner-mountain-museum.it

Fotos: Sabine Höltschi (8), ZVG

→ SCHÖNE SCHWEIZ

All Over The World Spannend und abwechslungsreich: Das mittlerweile 17. Festival der Kulturen in Rheinfelden AG findet vom 3. bis 5. Juni statt. Unter dem Motto «neue, alte Heimat» erleben die Besucher einen farbenfrohen Markt, Musik und Workshops, bei denen man z.B. afrikanische Tänze lernt. myswitzerland.com/news

Mein FerienSchnappschuss Geniessen Schwein und Ente gehören zu den kulinarischen Spezialitäten Vietnams.

t jeden Staunen Die Halong-Bucht begeister Besucher – so schön ist die Welt.

each» in Hoi Relaxen Am Strand der «China-B . An ist der Alltag besonders weit weg

Leer schlucken Aus Schlangen- und Skorpionengift wird ein beliebter Schnaps hergestellt.

Berührend «Sonnenuntergänge sind fast immer romantisch, dieser eine in Rovinj, Kroatien, ist es aber ganz besonders. Ich hätte stundenlang am Strand sitzen und in die Ferne schauen können.» Ein Bild von Verena Mächler Duretic aus Rikon im Tösstal ZH Schicken Sie Ihren Ferien-Schnappschuss hochaufgelöst zusammen mit einem kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch


Blick am Abend Maman – die Riesenspinne

LeserAktion

Eine Kunstexpertin macht Sie mit der neuen Bewohnerin von Bern bekannt: morgen Samstag, um 11 Uhr, live vor der Riesenskulptur auf dem Bundesplatz. Da staunt Gross und Klein! Seit letzter Woche steht auf dem Bundesplatz eine über zehn Meter hohe Riesenspinne. Die New Yorker Künstlerin Louise Bourgeois (1911-2010) hat die Skulptur geschaffen: Und «Maman» fasziniert oder erschreckt alle, die vor ihr stehen. Garantiert! Nutzen Sie unser kostenloses Leser-Angebot und lernen Sie «Maman» näher kennen: -

Samstag, 4. Juni 2011, 11 Uhr Kostenlose Einführung durch eine Kuratorin der Fondation Beyeler Die Einführung dauert ca. 30 Minuten Treffpunkt direkt bei «Maman» auf dem Bundesplatz in Bern Keine Anmeldung erforderlich – alle sind willkommen

SPINAS CIVIL VOICES

Louise Bourgeois (1911–2010) war eine der bedeutendsten und einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Am 25. Dezember 2011 hätte sie ihren 100. Geburtstag gefeiert. Die Fondation Beyeler zeigt aus diesem Anlass vom 3. September 2011 bis 8. Januar 2012 eine Ausstellung mit einer konzentrierten Auswahl aus ihrem Werk.

Millionen Menschen in Entwicklungsländern arbeiten tagtäglich bis zur Erschöpfung – und trotzdem reicht ihr Einkommen nicht zum Leben. Noch nie wurden so viele Menschen ausgebeutet wie heute. Helfen Sie mit, den Ausverkauf der Menschenwürde zu stoppen – jetzt auf www.solidar.ch

Gratis! Einführung Samstag, 4. Juni 2011 um 11 Uhr.


Freitag, 3. Juni 2011

29

ESSEN ZÜRICH Das schönste Restaurant am Wasser Fischstube am Zürihorn.

Nah am Wasser gebaut BERN

Schwellenmätteli Dalmaziquai 11

Im Schwellenmätteli isst der Gast nicht nur am Wasser, sondern auch über dem Wasser. Die Aare rauscht direkt unter der Terrasse durch.

ST. GALLEN

Hotel Bad Horn

Seestrasse 36, Horn TG

Freier Blick aufs Mittelmeer

Restaurant Fischstube

Bellerivestrasse 160 8008 Zürich Tel. 044 422 25 20

AM WASSER → Am Zürihorn ist Zürich der reine

Sommer. Jetzt passt endlich das Restaurant dazu. barbara.lienhard @ringier.ch

W

ährend der Opernhaus-Krawalle in den 80er-Jahren forderte die Jugend: «Freier Blick aufs Mittelmeer – nieder mit den Alpen.» Die stehen dreissig Jahre später immer noch da, doch: Wer braucht schon das Mittelmeer? Wir haben die Fischstube am Zürichsee. Seit Ostern führt das Gastronomen-Trio Mike Gut (0815), Marco Pfoster (Heugümper) und Erik Haemmerli (Bederhof) das Restaurant am Zürihorn. Ganz im Sinn der 1980erJahre-Parole haben sie das Lokal von 1939 kräftig ent-

staubt. Ein Teil der Schilf- nach Müllerinnen-Art mit rohr-Verkleidung kam weg, Mandeln, Salzkartoffeln das dunkle Holz wurde hell und Gemüse. lasiert und die Terrasse verAls das Fleisch serviert dient den Namen Lounge. wird, ist es kalt und für die Die Karte ist erfreulich Garstufe «medium» schon klein – das ziemlich gut durch. Im moderne Le- Das Lokal zweiten Anben ist komwurde kräig lauf ist das pliziert genug. Sieben entstaubt. Filet perfekt. Der Fisch ist Vorspeisen, sieben Hauptgänge und gut gewürzt, zum Gemüse vier Desserts stehen zur gehören einige Radiesli, die Wahl. Darunter Klassiker auch warm überraschend wie Wienerschnitzel oder gut schmecken. Die Sonne versinkt afriTartar – und natürlich kanisch orange hinter dem Fischgerichte. Wir entscheiden uns für Üetliberg und der Abendein Rindsfilet mit Zwiebel- himmel zeigt, was er drauf konfit, Bratkartoffeln und hat. Die Ferienidylle ist Bohnen sowie Felchenfilet perfekt – bis die Rech-

→ PIMP IT UP

Apéro: Campari Orange, 11.50 Fr.; Aperol Spritz, 13.50 Fr. Hauptgang: Felchenfilet, 39 Fr., Rindsfilet, 56.60 Fr. Getränke: 3 dl Zambujeiro, 39 Fr., 1 Coca Cola, 6.50 Fr., 1 Espresso, 4.50 Fr. Wir haben bezahlt: 174.50 Fr. Essen: Ambiente: Service: Gäste:

      

nung vor uns liegt. Ein Glas des Rotweins, der uns der nette Kellner empfohlen hat, kostet 13 Franken. Wo bitte gehts von der Hochpreisinsel zum Mittelmeer? 

BASEL

Restaurant Café Spitz Rheingasse 2

Feinschmecker dinieren hier direkt am Rhein, mit unvergesslichem Blick auf das Panorama von Grossbasel. Gepflegtes Ambiente gibts mit dazu.

LUZERN

Restaurant Reussfähre

Sentimattstrasse 14 Eine gemütlich günstige Quartierbeiz in einem schönen Altbau an der Reuss. Auf der Terrasse kann man getrost die Seele baumeln lassen.

Schoggi-Orangen-Mousse

 250 g QimiQ gut aufschlagen. Dabei handelt es sich um

Fotos: Miriam Künzli/Ex-Press, ZVG

Im «Giardino», dem idyllischen Gartenrestaurant des Hotels Bad Horn, schnuppert man Seeluft des nahen Bodensees. Ferienfeeling pur!

ein Produkt auf Rahmbasis, das mit Gelatine angereichert ist (bei Coop oder Migros).  150 g Milch und 50 g Zucker beigeben.  Schokolade mit Orangenaroma auf Wasserbad schmelzen, unter QimiQ-Masse ziehen und mit Cointreau parfümieren.  In Form abfüllen und kühl stellen.  Nach rund zwei Stunden servieren.  Alternative: Wer mag, kann die Masse mit Früchtesirup oder anderen Flüssigkeiten aromatisieren. Wie pimpen Sie Fertigprodukte auf? Schreiben Sie an: magazin@blickamabend.ch

Micha Schärer Der Profi sagt, wie es geht. www. michaschaerer.ch


30

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 2000 Franken

Wochenpreis: 2 × zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 1000 Franken! Am sonnigsten Platz von Pertisau, in einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies rund um den Achensee und mit herrlichem Blick auf das Rofan- und Karwendelgebirge liegt dieses familiär geführte Verwöhnhotel. Im Preis inkl. sind Frühstück, Znüni, ein 5-Gang-Dinner und ein Romeo & Julia-Privat Spa Package. Infos unter: www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 5. Juni 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 31. Mai: DATTEL Gewinner der Kw 21 (zwei Nächte im Hotel Klosterbräu): Marianne Fischer, Thalwil

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003231

1

So gehts:

→ KAKURO leicht 13

1 Die Zahl bei jeder 1 3 4 0 0 3 5

Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

2 3

1

1

2

2

2

0

5

1

3

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

4

8

5

4 7

2 3 1

3

5

5 8 6 2 9

7

2

Conceptis Puzzles

3 9 8 9 5

4

6

9

12

6

7

20

16

So gehts: Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

3 13

11 33

11

27 3 7 19

9

9

15 3

5

25

15

19 Conceptis Puzzles

Gesamtwert: 1183 Franken

7008445

→ SUDOKU schwierig

Wochenpreis: 7 × ein Bike-Rucksack «AMP» von DAKINE im Wert von je 169 Franken! www.dakine.ch Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 6. Juni 2011, 15.00 Uhr

06010013591

24 8

Teilnehmen

1

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

3 5

9 4 8

2

3 7 2

5 7

6

8 4

1

9 3

Conceptis Puzzles

2

6 1 9

9 5

06010000712


Freitag, 3. Juni 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

31

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Der Mond steht im gefühlvollen Krebs und lässt Sie den innigen Kontakt mit Ihren Lieben suchen. Ihr Partner freut sich besonders darüber. Flop: In finanziellen Angelegenheiten sollten Sie nicht zu gutgläubig sein. Prüfen Sie lieber alle Bedingungen.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Jetzt dürfen Sie Ihre bequeme Seite voll ausleben. Entspannung bis hin zum Faulenzen ist angesagt. Flop: Denken Sie positiv! Wenn Sie innerlich nicht gut drauf sind, macht sich das ganz schnell körperlich bemerkbar.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Ihr Konto geht rosigen Zeiten entgegen. Entweder erhalten Sie einen Extrabonus, oder es ergibt sich ein Zusatzverdienst. Flop: Achten Sie auf Ihre Worte, sonst kann sich eine kleine Diskussion mit Ihrem Schatz zu einem grossen Streit ausweiten.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Es fällt Ihnen heute besonders leicht, neue Infos aufzunehmen oder Kontakte zu knüpfen. Merkur macht Sie sehr offen und flexibel. Flop: Verzichten Sie darauf, Ihre Interessen durchzusetzen. Überlegen Sie sich einen fairen Kompromiss.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Mars füllt Ihre Batterien bis zum Rand auf und versorgt Sie mit viel Tatendrang. Wenn es sein muss, können Sie Durchsetzungsvermögen zeigen. Flop: Machen Sie Ihren Schatz nicht eifersüchtig, sondern versprühen Sie Ihren Charme auch zu Hause.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Wenn Sie gerade solo sind und sich neu verlieben möchten, haben Sie volle Sternenunterstützung. Gehen Sie heute Abend aus! Flop: Noch weit entfernt von der gewünschten Sommerfigur? Verzichten Sie auf Diäten – bewegen Sie sich lieber mehr!

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Liebesplanet Venus und Erosplanet Mars stehen mitten in Ihrem Beziehungshaus. Klar, dass bei Paaren und Singles so richtig die Post abgeht! Flop: Ihr Körper könnte heute allerdings ein kleines Schonprogramm gebrauchen. Zum Beispiel viel Schlaf.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Prickelnde Spannung baut sich auf: Herzklopfen, Schmetterlingsgefühle – das ganze wunderbare Programm! Geniessen Sie es. Flop: Ärgern Sie sich nicht über mangelnde Konzentration! Dafür ist Ihre Fantasie sehr ausgeprägt – das ist doch auch etwas!

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Ein guter Tag für alle geistigen Arbeiten. Dank Merkur haben Sie einen klaren Kopf, hohe Konzentration und auch noch viel Fantasie. Flop: Stören Sie die Beziehungsharmonie nicht mit Rechthaberei. Verkneifen Sie sich lieber mal eine Bemerkung.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Der optimale Tag für alle kulturellen Unternehmungen. Lassen Sie sich von einem Konzert- oder Museumsbesuch inspirieren. Flop: Sie haben interessante Ideen, aber leichte Konzentrationsschwächen. Eine gute Phase für alle kreativen Arbeiten.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Der Mond im Krebs erhöht Ihre Sensibilität in Gesprächen. Sie bekommen auch die feinsten Zwischentöne mit. Flop: Stellen Sie Ihre Partnerschaft nicht so sehr in den Mittelpunkt, Ihre Freunde fühlen sich sonst zu Recht vernachlässigt.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ihr Abwehrsystem funktioniert einwandfrei. Nur gegen das Gute-Laune-Virus ist es machtlos. Flop: Das Alleinsein ist heute nichts für Sie. Liierte brauchen Austausch und Zärtlichkeit, Singles sollten sich mit Freunden treffen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS «Der Storch hat dir ein kleines Brüderchen gebracht», sagt der Vater zu seinem Sohn. Der wundert sich: «Warum schläfst du eigentlich mit einem Storch, Papa, wo es doch so viele tolle Frauen gibt?» Thomas geht mit Papa im Wald spazieren. «Hörst du das Klopfen?», fragt der Vater, «das ist ein Specht!» – «Warum klopft der denn?» – «Er frisst Würmer, die unter der Baumrinde sitzen.» – «Aber warum machen die Würmer denn auf, wenn der Specht klopft?»


Thun Bern Zürich Luzern St.Gallen

european.ch

EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Die Schweizerische Höhere Fachschule für Wirtschaft. International akkreditiert. Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, NDS, BBA / B.A. FH, MBA und EMBA.

Neu mit FH-Abschluss


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

33

TV AB 16 UHR

Freitag, 3. Juni 2011

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lena 16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 glanz & gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

13:55 Tennis: French Open, Halbfinals Männer – Live aus Paris, Kommentar: Stefan Bührer, Heinz Günthardt 18:35 Mein cooler Onkel Charlie 19:05 Die Simpsons

16:10 Nashorn, Zebra & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Vom Flüchtling zur Weltmeisterin – Profifussballerin Fatmire Bajramaj 17:45 Frauenfussball Länderspiel: Deutschland–Italien

20:05 SF bi de Lüt Über Stock und Stein 21:00 «Grüezi Deutschland» Frank Baumanns Expedition zu den Deutschen 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Arena Pelli – Blocher: Das Duell, Moderation: Sonja Hasler 23:45 Tagesschau Nacht 00:05 Empire Falls – Schicksal einer Stadt E (USA 2005) Drama mit Ed Harris, Helen Hunt (1/2)

20:00 Der Ja-Sager E (USA/AUT 2008) Komödie von Peyton Reed mit Jim Carrey, Zooey Deschanel 21:45 Little Britain in America B Episode 5 22:20 sportaktuell Moderation: Lukas Studer 22:45 Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. E (USA 2009) Action mit Vin Diesel, Paul Walker, Jordana Brewster 00:35 Der Ja-Sager E (W) (USA/AUT 2008) Komödie

20:00 Tagesschau B 20:15 Qualifikationsspiel zur Fussball-Europameisterschaft 2012 B Österreich–Deutschland, Moderation: Reinhold Beckmann 23:30 Waldis EM-Club B Moderation: Waldemar Hartmann 00:00 Nachtmagazin 00:20 Der Wolf – Dein bis in den Tod C B (W) (DK 2008) Thriller mit Trond Espen Seim, Bjørn Floberg

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern 17:00 Heute Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wien 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Der Landarzt

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:50 ZIB Flash 17:55 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:51 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport

20:15 Der Kriminalist (W) Dunkles Geheimnis 21:15 SOKO Leipzig (W) Voll Stoff 21:55 SOKO Leipzig (W) Lügen und Geheimnisse 22:40 heute-journal Mit Claus Kleber 23:07 Wetter 23:10 heute-show Nachrichtensatire mit Oliver Welke 23:40 aspekte Von der Biennale in Venedig 00:10 heute nacht

20:00 ZIB 20 20:15 Fussball Europameisterschafts-Qualifikation 2012 Der Countdown 20:25 Fussball Europameisterschafts-Qualifikation 2012 Österreich-Deutschland 22:20 Fussball Europameisterschafts-Qualifikation 2012 Die Analyse 23:20 Was gibt es Neues? «Was ist ein Idiotenlicht?» u.a. 00:00 ZIB 24 00:20 Alarm für Cobra 11 Höllenfahrt auf der A 4

20:05 Seitenblicke 20:15 Mordkommission Istanbul – In deiner Hand B (D 2010) Krimi 21:50 Reisezeit – Kurztrip Das Tessin 22:00 ZIB 2 22:25 Euromillionen 22:30 Inspector Barnaby – Der Tote im Kornkreis (GB 2001) Krimi 00:15 Tatort: Tödliche Souvenirs B (AT 2002) Krimi von Felix Mitterer mit Harald Krassnitzer

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Menu Surprise 17:30 Das Sat.1-Magazin 18:00 Hand aufs Herz 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:35 Scrubs – Die Anfänger 16:00 red! Topmodel Spezial – Sara Nuru begleitet Germany's next Topmodels 17:00 taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons 19:05 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Mein Mann kann Spielshow – Frauen pokern um ihre Männer 22:15 Die Wochenshow Mit Ingolf Lück, Axel Stein, Dave Davis u.a. 23:15 Sechserpack Spiel, Spass & Spannung 23:40 Sechserpack Heimwerker & Handwerker 00:10 Sechserpack (W) Märchen 01:50 Mensch Markus Comedy-Show

20:15 Die ultimative Chart Show – 50 Jahre deutsche Charts Moderation: Oliver Geissen, Gäste: Oliver Pocher, Frau-ke Ludowig, Jens Riewa, Atze Schröder, Thomas M. Stein 23:45 Böse Mädchen Versteckte-Kamera-Show – unverschämte Streiche an der ahnungslosen Männerwelt 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 RTL Nachtjournal – Das Wetter

20:00 Faces TV Die Style Academy 20:15 xXx 2 – The Next Level (USA 2005) Action mit Samuel L. Jackson, Ice Cube, Xzibit, Willem Dafoe 23:50 xXx 2 – The Next Level (USA 2005) Action (W) 01:35 Blockbuster TV Making of: X-Man. Erste Entscheidung 01:45 Ride or Die – Fahr zur Hölle, Baby! (USA 2003) Action mit Duane Martin, Vivian A. Fox

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:00 Aktuell 16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Stuttgarter Börse 18:12 Wetter 18:15 Mensch Leute 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 19:58 Wetter 20:00 Tagesschau 20:15 Wunderschön! 21:45 Aktuell 21:58 Wetter 22:00 Nachtcafé 23:30 Alfons und Gäste 00:00 SWR3latenight 00:30 SWR3latenight – Extra 01:15 Das Ding.tv

16:20 Baukunst 16:50 Chinas Mann im All 17:35 X:enius 18:05 Mit Schirm, Charme und Melone 18:55 Der Honig des Lebens (F 2010) Kurzfilm von Eric Valli 19:00 Arte Journal 19:30 Kluge Pflanzen 20:15 Ayla (D 2010) Drama von Su Turhan mit Pega Ferydoni 21:40 Auf der Suche nach dem Gedächtnis 23:15 Die Himmelsläufer von New York 00:30 KurzSchluss – Das Magazin – Nervenkitzel 01:25 Global

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Inseln des Mittelmeeres – Sardinien 17:00 Korsika – ein Herz und zwei Seelen 17:30 Aphrodites geplünderte Insel 18:15 Inseln des Mittelmeeres – Kreta/Mallorca 19:45 Ein Schmetterling in der Karibik 20:15 Kuba – Juwel der Karibik 21:00 Die kleinen Antillen 21:45 Tahiti – Perle der Südsee 22:15 Unterwegs – Hawaii 22:55 Bikini – Trauminseln im Sperrgebiet 23:35 Das kleine Paradies 00:05 Reichlich Wasser vor der Hütte 00:50 Mauritius

16:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 CSI:NY 21:15 The Closer 22:10 Law & Order – Mörderische Intoleranz u.a. 23:00 Law & Order 23:50 Nachrichten 00:10 CSI:NY (W) 01:05 The Closer (W)

16:00 Scrubs – Mein alter Herr u.a. 16:50 How I Met Your Mother – Nackter Mann/Weicheier/Sex mit der Ex/Im Exil u.a. 19:20 CSI – Las Vegas – Stockfinster 20:15 The Mentalist – Bis aufs Blut/Die schönsten Jahre/Der blaue Topas u.a. 00:35 The Mentalist (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ xXx 2– The next Level

16:00 What's up, Dad? 16:50 News 17:00 Two and a Half Men – Was ist ein Quickie?/Der Jingle-Mufti 17:55 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18:45 Neu für Null – Schöner Wohnen ohne Geld 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Castle – Wer einmal lügt ... 21:15 Cold Case – PsychoSpiele 22:15 Cold Case – Einsame Herzen 23:10 Good Wife – Sommerloch 00:05 Without a Trace – Das Leben der Anderen 01:05 Castle (W)

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2011

20:15 Uhr auf Pro 7 «xXx 2» setzt auf Gangsta-Style statt auf Actionsport, und der Feind wird in den eigenen Reihen bekämpft: Ein konservativer General (Willem Dafoe) plant einen Putsch, und ausgerechnet Ice Cube und seine Ghettobrüder (Samuel L. Jackson, Xzibit) müssen in Washington für Recht und Ordnung sorgen.

→ «Grüezi Deutschland» 21:00 Uhr auf SF 1 Schnelldenker Frank Baumann geht auf Expedition durch den «Grossen Kanton». In der ersten von fünf Folgen isst er in Düsseldorf eine Grillwurst mit Campino (Die Toten Hosen) und trifft er den ehemaligen Aussenminister Hans-Dietrich Genscher.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Michael Perricone Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: a. i. Alain Lavanchy Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Angeline sucht ...

«Ein grosser Mann, der mit mir Amerika entdeckt» Alter: 18 Jahre Wohnort: Oberwil AG Grösse: 1,65 m Beruf: Bankkauffrau Sternzeichen: Wassermann Das will ich mal erlebt haben: Ein Roadtrip durch die USA.

www.blickamabend.ch

Min Hübsche. Wünsch dir ganz viel Spass am Springbreak, gönns dir richtig! 03.02.2010! Ich Lieb dich ja so sehr *kitschig*! Dini Chli! M. Häsi, bisch de Best, sitm 15.1.2011 machsch mich zum glückliste Mensch uf dere Welt! Hoffentlich bestasch dini LAP (: Ich lieb dich über alles, min Schatz <3 Es Dankeschön a de Witzbold, wo mir gester am HB het wele min Chinderschoggirigel chlaue. Ha gad wider gueti Lune gha!

Ein Star, der mich beeindruckt: Alicia Keys. Mein Lieblingsgetränk: Wodka Lemon. Ich verliebe mich, wenn: Die Chemie stimmt. Verzeihen kann ich: Bei einer ehrlich gemeinten Entschuldigung. Meine Macke: Ich rede pausenlos. So verführe ich: Mit meiner Wortgewandtheit. Kontakt: 0306_angeline@bsingle.ch

Ronny sucht ...

«Kleine und blonde Frauen gefallen mir besonders» Alter: 27 Jahre Wohnort: Cham ZG Grösse: 1,85 m Beruf: Architekt Sternzeichen: Skorpion Das will ich mal erlebt haben: Sex in der Natur.

Cano und Cipa, ich han eu mega gern. Ich finds u läss, das mirs so guet hend. Badboys 4ever!

Hallo Mami. Danke viel mal für alles, wo du für mich machsch.. Danke, bisch dii best.. dini Tochter.

Philippolino, du bisch de Best! Ich freu mich uf eusi Ferie in New York! Schmatz

Mein Hobby: Kickboxen.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Hab dich am 31.5 aus dem Fasanen Schulhaus gehen sehen. Blaues Top und eine Tasche, wo Rossi drauf stand. Ich wünschte einen schönen Tag. Meld dich!

mus ;) Mini süässi Zucker s se Hüt hämmer eu m & ich 11-jährigä Jubiläu no er m liäbä dich im vor elf genau so fest, wiä u! yo ve Jahr! :) Lo

Für Alli, wo no nie is Schatzchäschtli cho sind! So, ez sindr au mal dinne, und ich hoff ich han eu echli Freude bereitet:-) Grüeßli, eui Unbekannti!

sege, Schatz, han der no welle ne chö ers das ich en wund han. Geburtstag mit dir gha na <33 Ra di, b Lie al! Danke vielm

Amo, il primo agosto andiamo a Barcelona! Nn vedo l`ora! Ti amo tantissimo <3 Din Schatz

Hey Kuschelbär. I säg dr: Gib nie uf mit mir. Wet dir für alles dankä. Bald simer es halbs Jahr zeme, i lieb di immer wiemeh! Dankä au für dini Liebi! Din Schmusebär. Du bisch wieder da – und a alles, woni denke chan, bisch du! Sit Jahre bisch du de Einzig für mich. Aber jetzt isches verbi. Ich lieb dich immerno über alles! K, S

Hi Ibo, mi Schatz. I danke dir für Alles, wo du für mich machsch. Bisch de best Ma, woni je kenneglernt han. Lieb di über alles.

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

-Schnügel des Tages

Ich kann nicht: Mathematik. Ein Star, der mich beeindruckt: James Bond. Mein Lieblingsgetränk: Long Island Ice Tea. Mein Lieblingssound: Schlager. Mein Hobby: Klettern. So verführt man mich: Indem mir eine Frau schöne Augen macht. Meine Macke: Ich kann nicht ernst sein. Kontakt: 0306_ronny@bsingle.ch

Fühlt sich Hasenbaby Fluffy womöglich etwas in die Ecke gedrängt? Wir hoffen nicht. Wer so süss aussieht, wird halt ständig fotografiert. Ein Bild von Jana Mächler. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Freitag, 3. Juni 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

In der Hitze schlappmachen

Danke sagen zum Atomausstieg? Nein danke!

1

Elder Statesman Jürg Ramspeck

Zugegeben, der Schlapphut ist nicht jederfraus Sache. Erstens: Er ist sehr auffällig, verlangt der Trägerin also einigen Modemut ab. Zweitens: Es ist ein bisschen anstrengend, den mondänen Aufsatz zu tragen, schliesslich schränkt er das Sichtfeld ein. Folglich eignet sich der Klassiker nur bedingt fürs moderne Stadtleben. Auf einem Liegestuhl in St. Tropez oder Ibiza aber kann er seine Stärken voll ausspielen: Dann, wenn Frauen, ausser gut auszusehen, nicht viel zu tun haben. Er schützt uns vor der Sonne und lässt uns gleichzeitig so sexy aussehen wie Brigitte Bardot in den Siebzigerjahren. Das ist auch was Wert.

rmj@ringier.ch

Liebe Joëlle, wenn du aufmerksam die Berichte über die «historische» Wende in unserer Energiepolitik gelesen hast, wird dir nicht entgangen sein, dass sie in erster Linie deinetwegen erfolgt ist. Wir Alten wollen dir und deinen Kindern eine sichere, von atomaren Katastrophen unbedrohte Schweiz hinterlassen. Dafür nehmen wir als Steuerzahler, Stromsparer und Investoren in umweltfreundliche Träger erneuerbarer Energie erhebliche finanzielle Risiken auf uns. Du siehst: Wir erbringen enorme Anstrengungen. Wie gross und tief ist deine Dankbarkeit? Young Küken Joëlle Weil

3

2

1

→ GENERATION-CLASH

Leonie, Köchin aus Genf

2

Barbara, Designerin aus Kapstadt

we6@ringier.ch

3

Salome, Studentin aus Paris

Lieber Herr Ramspeck, würde ich mit Ihnen eine generelle Diskussion über Atompolitik führen wollen, wäre unsere Kolumne die falsche Plattform. Folgendes möchte ich aber trotzdem loswerden: Klar, ich bin dankbar. Meiner Generation wurde eine solche Katastrophe leider nicht erspart. Siehe Fukushima. Demnach beheben Sie lediglich den grossen Schaden, den Sie verursacht haben. Oder versuchen zumindest zu retten, was zu retten ist. Es liegt in der Tugend des Menschen, zu glauben, alles besser zu wissen und sich schliesslich zu irren. Und Fehler müssen korrigiert werden. Das ist nun einfach so. Demnach bin ich weniger dankbar, als dass ich den Ausstieg aus der Atomenergie für selbstverständlich betrachte. Die damit verbundenen Kosten sind also die logische Konsequenz. Lieber Herr Ramspeck: Sie und Ihre Jahrgänger haben sich geirrt. Aber das passiert. Ich bin mir leider ziemlich sicher, dass auch meine Altersgenossen in fünfzig Jahren vor irgend einem Scherbenhaufen stehen werden, den es zu beseitigen gilt. Zwar weiss ich noch nicht, was dereinst in Scherben liegt, aber zum Malheur wirds kommen, so wie seit Jahrtausenden. Mein Optimismus lässt aber Raum, um an einen Lernprozess der Menschheit zu glauben. Folglich müsste unser Scherbenhaufen kleiner ausfallen als Ihrer. Egal, welches Ausmass dieser annimmt: Ich werde es als Selbstverständlichkeit betrachten, ihn zu beseitigen und werde von meinen Kindern keinerlei Dankbarkeit verlangen. Weil ich meinen Mist selbst wegfahre, wenn er zu stinken beginnt.

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: René Kälin, ZVG

Welche Macke, welcher Tick zeichnet Sie aus?

Batis (18) Student aus Zürich Ich neige dazu, alles fallen zu lassen: ob ein Handy, die Armbanduhr oder ein Getränk. Dieses Malheur passiert mir oft. Wahrscheinlich, weil ich verträumt bin oder nicht immer aufpasse.

Anne-Sophie (28) Innendekorateurin, Chur Ich fingerle nonstop an meinem Zungenpiercing rum. Meine Freunde nerven sich darüber, aber ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, ohne Piercing zu leben.

Can-Luca (17) Schüler aus Zürich Ich putze meine Zähne nur im Bett – liege dabei auf dem Bett und höre Musik, was für mich am bequemsten ist. Meine Mutter findet es schrecklich und ärgert sich über die Putz-Flecken.

Manuel (17) Schüler aus Zürich Ich muss jeden Morgen mindestens fünf gekochte Eier essen, sonst geht bei mir gar nichts. Ich schneide sie dann senkrecht durch, weil sie mir so am besten schmecken. Eier sind gut für den Körper.


Morgen im

www.blickamabend.ch Sonntag

KaterExperte

Fr. 2.– am Kiosk

Was «Hangover»-Star Bradley Cooper gegen einen Brummschädel empfiehlt und wie er es mit dem Feiern hält. Exklusiv-Interview

 Wie gehts Nella? BLICK hat bei Martinetti nachgefragt.  Iron-Maiden Mit BLICK gratis an den Basler-Gig!

Das Wetter MORGEN

Montag

22° Basel Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Exakt vorhergesagt ZAUBEREI → Einer

wusste, wie viele Stimmen Blatter machen würde.

25° 80% 5�7 h

Wasser: Birs: Rhein: Aare:

16° 18° 19°

25°

H A P PY

E ND ! Glogger mailt …

er neue alte König der Fifa heisst Sepp Blatter. 186 Stimmen erhielt der Walliser bei seiner Wiederwahl. Der Magier Lionel Dellberg (28) wusste das schon eine Woche früher – behauptete er jedenfalls. Er habe als Walliser ein Gespür für typische Walliser Organisationen. Er hinterlegte bei Blick am Abend einen Zettel mit der Stimmenzahl, gut verschlossen in einer Schatztruhe. Am Tag der BlatterWahl war es so weit: Vor laufender Kamera öffnete der Magier Lionel die Box – und siehe da: «Blatter erhält 186 Stimmen» stand gut leserlich auf dem Zettel. Zauberei! Wie macht er das? Er lacht: «Magier behalten ihre Geheimnisse für sich.» Er habe aber als Fussballer früher versucht, Schiedsrichter zu bestechen, von daher sei er mit einem Verein wie der Fifa vertraut. Übrigens: Lottozahlen vorherzusagen – das sei ihm zu langweilig. num

→ HIN UND HER

Dienstag

… Alain Jeannet Suisse Romande & Chefredaktor

Magisch Lionel Dellberg sagte die exakte Stimmenzahl voraus.

Von: glh@ringier.ch An: alain.jeannet@hebdo.ch Betreff: Die 100 Romands

Fotos: Sabine Wunderlin, Toini Lindroos

D

25°

Lieber Alain Jeannet Ich weiss: Kollegen lobt man nicht. Journalistischer Neid lässt kein Lob zu. Egal: Sie haben mir und vielen Deutschschweizern die Ohren langgezogen. Warum? Sie haben in einem Spezialheft von «L’Hebdo» 100 Persönlichkeiten aufgelistet, die die Suisse Romande ausmachen. Namen, die ich bisher noch nie gehört habe. Wie Firmenerbe Patrick Firmenich oder Fédérique ReebLandry von Procter & Gamble oder den Vater von Nespresso, Richard Girardot. Da leben wir in einem Land. Und wissen so wenig voneinander. Vielleicht sollten wir uns zusammentun. Und ein Heft machen. Über den Röstigraben hinweg. Helmut-Maria Glogger

Pendeln bis der Arzt kommt LESER → Mit dem Studium lässt sich

das Pendeln noch vereinbaren, mit ihrem zukünigen Job als Ärztin nicht mehr. Sarah Nicoli (22)  Medizinstudentin  Wohnt in Frauenfeld  Pendelt nach Zürich  5x pro Woche seit 4 Jahren  Freut sich immer, heimkehren zu dürfen.  Vermisst das Ruheabteil in der zweiten Klasse.  Sucht nach dem Studium eine Wohnung in Zürich.

«

Seit über vier Jahren pendle ich nunmehr von meiner Heimat Frauenfeld zum Studieren nach Zürich. Anfangs habe ich mich mit dem Zürcher Tempo etwas schwer getan. Heute geniesse ich den Kontrast umso mehr und freue mich immer wieder auf mein Zuhause. Das Pen-

deln an sich macht mir deshalb nichts aus. Mit dem Studium lässt es sich auch gut vereinbaren: Ich nutze die Zeit zum Lesen, v.a. von Fachbüchern, aber auch von Blick am Abend und anderen Gratiszeitungen. Mithin finde ich auch Zeit zum Lernen. Allerdings fiel das zu Zeiten, da es noch das Ruheabteil in der 2. Klasse gab, sehr viel leichter. Pendeln werde ich aber nur noch bis Studienende. Mit

meinem künftigen Job als Ärztin ist es, schon wegen der Schicht- und Bereitschaftsdienste, nicht mehr kompatibel. Dann muss ich mir eine kleine Wohnung oder WG in Zürich suchen. Bis dahin geniesse ich es noch und erfreue mich auch daran, immer wieder neue und interessante Leute unterwegs kennenzulernen.

»

Die Pendlerporträts von Autorin Katja Imme erscheinen in loser Folge.


03.06.2011_BS